Hallenplan Hall Plan. Ausstellerliste List of Exhibitors. Highlights Product News Trends 2011/2012

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Hallenplan Hall Plan. Ausstellerliste List of Exhibitors. Highlights Product News Trends 2011/2012"

Transkript

1 J a n u a r D a s o f f i z i e l l e M e s s e m a g a z i n NEWS & SERVICES Hallenplan Hall Plan Ausstellerliste List of Exhibitors Highlights Product News Trends 2011/2012 TOPICS Innovative walls Contract Business Die Wahl der optimalen Textilien Choosing the optimum textiles Nachhaltigkeit Sustainability

2 One brilliant idea Inspired by the DuPont 207-year heritage 70 years of reliability and performance Millions of happy customers Keeps textiles looking newer longer Often imitated but never duplicated Now kinder to the environment* There s only one Teflon fabric protector Be part of the next historic step in the Teflon fabric protector story. Visit or call to find out more. * Environmental claim based exclusively on the fact that textiles treated with Capstone finishes for Teflon fabric protector utilize short-chain molecules that cannot break down to PFOA in the environment. Capstone finishes meet the goals of the U.S. EPA 2010/15 PFOA Stewardship Program DuPont. The DuPont Oval Logo, DuPont, the miracles of science, Teflon and Capstone are trademarks or registered trademarks of E.I. du Pont de Nemours and Company or its affiliates. All rights reserved. Come and see us on Stand C33 in Hall 3

3 INHALT CONTENTS SERVICE SERVICES Interview Heimtextil Special Shows & Events 6 13 Highlights Deco Team Nachhaltigkeit Sustainability 38 Ausstellerliste List of exhibitors Impressum Publisher s details 44 Fair Guide 49 Hallenplan Hall plan 50 Unternehmen Companies top fair Name Halle/Stand Seite page ADO Goldkante 3.0 D09 14, 19, 41, 51 Akzente 9.0 D18 33, 41 A.S. Création Tapeten 3.1 C91A 15, 18, 41 Associacao Selectiva Moda 11.0 C49 11, 41 Badenia Bettcomfort 8.0 C60 14, 41 Baur Vliesstoffe GAL.0 A03 35, 41 Cotton Council International 8.0 E30 7, 37, 42 H. Dawson, Sons & Co. (Wool) GAL.0 A04 35, 42 DBCwool GAL.0 A04 35, 42 DuPont Teflon fabric protector 3.0 C33 2, 42 Erfal Erler 5.1 B60 30, 42 ESPACE TEXTILE 4.1 FOY03 13, 43 STOF - Forezienne Textile 3.0 C75 33, 43 Graham & Brown 3.1 E20 18, 43 TITEL THEMEN TOPICS Innovative Walls ADO 19 Kombinationstalente 2011 Curtain combination talents 2011 Contract Business Die Wahl der optimalen Textilien Choosing the optimum textiles Duette Spitzenreiter beim Energiesparen und sehr ästhetisch Energy-saving frontrunner exceptional aesthetics Trevira 30 Neue Entwicklungen New developments Wooden textiles 34 Ein erstaunlicher Blick auf Holz An astonishing new look at wood Wool. Go natural! 35 Bath & bed Cotton USA Trend Colors to Go 37 Product News 25, 33, 35, 37, 38 HEY-SIGN Mathias Hey GAL.0 A05 15, 35, 43 Höpke Möbelstoff-Handel 3.0 B51 14, 24/25, 44 Hunter Douglas Components 5.1 B96 1, 26/27, 28/29, 44, 52 IBENA Textilwerke 8.0 D50 15, 44 Indes Fuggerhaus Textil 3.1 C91B 14, 31, 44 Irisette 8.0 G84 36, 44 Jaspa Herington GAL.0 A04 35, 45 KITAN (Europe) 11.0 A11/21 37, 45 Kleen-Tex Industries 9.0 B19 33, 45 Lenzing 8.0 H65 9, 31, 45 MARBURGER TAPETENFABRIK J.B. Schaefer 3.1 D70 16, 45 Martinelli Ginetto 11.1 C61 38, 45 MTT Tekstil 9.0 E23 46 Pickhardt + Siebert 3.1 C60 17, 46 Seidenweberei PONGS 3.1 G81 32, 46 Porschen 3.0 C71 24/25, 46 Protex Handel GAL.0 A05 35, 47 Tapetenfabrik Gebr. Rasch 3.1 E91/93 17, 47 Trevira 3.0 VIA03 15, 25, 30, 48 NV Van Riel GAL.0 A03 35, 48 VOSSEN 11.0 C71 14, 36, 48 Wool Products Australia GAL.0 A04 35, 49 Woolmark International GAL.0 A04 35, 49 HEIMTEXTIL 3

4 Heimtextil 2011 Marktchancen erkennen und nutzen Recognizing and exploiting market opportunities Die weltweit größte Fachmesse für Wohn- und Objekttextilien startet mit eindrucksvoller Dynamik ins Jahr Eine Vielzahl renommierter Aussteller aus aller Welt präsentiert auf einer Fläche von 19 Hallenebenen ein einzigartiges Spektrum von textilen Produkten, Trends und Innovationen. Das hochkarätige Rahmenprogramm mit interessanten Vorträgen, Sonderschauen und Branchenevents hält wertvolle Informationen für Besucher The world s biggest trade fair for home and interior design textiles will start 2011 with a powerful and impressive dynamic. Numerous renowned exhibitors from all over the globe will present a unique range of textile products, trends and innovations on an area covering 19 hall levels. A crème de la crème support program with interesting presentations, special exhibitions and industry events will provide valuable information for visitors and exhibitors and illustrate new market opportunities. We spoke to Olaf Schmidt, Division Manager of Textile Trade Shows at Messe Frankfurt. und Aussteller bereit und zeigt neue Marktchancen auf. Wir sprachen mit Olaf Schmidt, Bereichsleiter der Textilmessen bei der Messe Frankfurt. Im vergangenen Jahr erlebten Besucher und Aussteller eine erfolgreiche Neusortierung im Bereich der Haustextilien warten die Veranstalter mit Veränderungen bei den Heimtextilien auf. Warum? Wir haben konzeptionelle Veränderungen im Bereich der Heimtextilien vorgenommen, von denen wir uns eine neue Dynamik erwarten. Unter anderem wird sich künftig der komplette Produktbereich wall auf einem beeindruckenden, neuen Areal in Halle 3.1 präsentieren. Aufgrund des aktuellen Wachstumspotenzials in der Tapetenbranche auf der Heimtextil haben wir die Ausweitung und Neukonzeptionierung dieser Ausstellungsflächen vorangetrieben. Wir sind davon überzeugt, dass die Änderungen und Neudefinitionen wichtige Synergien zwischen den Produktbereichen freisetzen, von denen sowohl unsere Aussteller als auch unsere Besucher profitieren werden. Wie sieht die neue Hallenstruktur im Bereich Heimtextilien aus? In Halle 3.1 erwartet uns neben dem Bereich wall der Auftritt von rund 20 Editeuren, die auch 2011 ein hochwertiges Produktangebot in der Halle inszenieren werden. Bereichert wird die Ebene 3.1 zudem von den Ausstellungen der Produktgruppe floor. Die Designer, bisher in Halle 1.1, zeigen sich künftig gemeinsam mit dem CAD/CAM-Bereich und der Heimtechnik in Halle 4.2. Das betrifft auch das Nachwuchsförderprojekt Campus, das 2011 bereits zum siebten Mal ausgerichtet wird. In Ebene 4.1 stellen künftig die Hersteller von Deko- und Möbelstoffen mit dem Fokus Objektgeschäft aus. In Halle 3.0 liegt der Schwerpunkt bei Gardinen. Sonnenschutzanlagen und nichttextile Gardinen-Accessoires werden in Halle 5.1 zu sehen sein. Last year visitors and exhibitors saw a successful re-arrangement in the house textiles sector. The organizers will introduce changes with the home textiles in Why? We have made conceptual changes in the home textiles area, which will provide us with a new dynamic. The complete wall product range, among other elements, will be presented in an impressive new area in Hall 3.1. We have driven forward the expansion and reconceptualization of these exhibition areas on the basis of the current growth potential in the wallpaper industry at Heimtextil. We are convinced that these changes and redefinitions will release important synergies between the product areas, from which both our exhibitors and our visitors will benefit. So what is the new halls structure in the home textiles area like? In addition to the wall area, in Hall 3.1 we can look forward to the appearance of approximately 20 editors, who will also stage a top quality product offering in the halls in Level 3.1 will also be enriched by the exhibitions of the floor product group. The designers, previously in Hall 1.1, will now be in Hall 4.2 together with the CAD/CAM area and home technology. This also applies to the Campus young talent promotion project, which will already be in its seventh term in The exhibitors of décor and furniture fabrics will now exhibit on Level 4.1 with the focus on contract business. The emphasis in Hall 3.0 is on curtains. Sun protection systems and non-textile curtain accessories will be on view in Hall 5.1. The contract business has been a growing area at Heimtextil for some years now. What can visitors and exhibitors expect in 2011? As the world s only specialist trade fair we illustrate all relevant textile product areas for the contract business. At the same time we also 4 HEIMTEXTIL

5 Seit Jahren stellt das Objektgeschäft einen wachsenden Bereich auf der Heimtextil dar. Was erwartet Besucher und Aussteller 2011? Als weltweit einzige Fachmesse bilden wir alle relevanten textilen Produktbereiche für das Contract Business ab. Zugleich bieten wir eine breite Palette an Informations- und Austauschmöglichkeiten: In Zusammenarbeit mit der Architekturzeitschrift AIT haben wir in Halle 3.1 das Sonderareal Let s have a look! Interior Competence by AIT geschaffen. Materialexperten, Trendforscher, Designer und Architekten referieren und diskutieren über aktuelle Themen und die neuen Trends. Auch das Vortragsprogramm Let s talk about it! in Halle 8 widmet sich am dritten Messetag dem Objektgeschäft. Darüber hinaus geben wir einen Contract Guide heraus, der alle Objektanbieter auf der Heimtextil übersichtlich auflistet. Alle Objektanbieter sind an einem Signet am Stand erkennbar. Letztlich ist auch unsere Nachwuchsförderung zu nennen: Gemeinsam mit PolsterFashion, Trevira CS und Gepade verleiht die Heimtextil den Young Contract Creations Award Upholstery, einen Preis für herausragende Leistungen von Studenten bei der Entwicklung von multifunktionalen Sitzmöbeln zum Einsatz im Objektbereich. Die Heimtextil bietet ein hochkarätiges Rahmenprogramm. Welche Themen stehen in diesem Jahr im Mittelpunkt? Die Heimtextil 2011 fokussiert den Aspekt Nachhaltigkeit. Dazu veröffentlichen wir erstmals ein Green Directory. Er listet Aussteller, die sich durch eine hohe ökologische Produktqualität oder eine nachhaltige Herstellungsweise auszeichnen. Vertieft wird das Thema Nachhaltigkeit durch eine Vortragsreihe im Forum Let s talk about it! in Halle 8 und eine Sonderpräsentation in Halle Unter der Schirmherrschaft der Deutschen UNESCO-Kommission findet zudem im Foyer zwischen den Hallen 5.1 und 6.1 eine Sonderschau statt, die nachhaltige Rindenvliesprodukte zeigt. Traditionell bilden die Heimtextil Trends ein ganz besonderes Highlight der Messe. Die Trends werden über das Jahr hinweg von einem Team aus sechs internationalen Designbüros erarbeitet. Sie fassen die neusten textilen Entwicklungen für Innenausstattung und Dekoration zusammen. Die Ergebnisse sind auf der Website im Trendbuch und in der Trendschau im Forum 0 zu sehen. provide a wide range of information and exchange options. In cooperation with the architecture magazine, AIT, we have set up the Let s have a look! Interior Competence by AIT special area in Hall 3.1. Material experts, trend researchers, designers and architects will speak on and discuss current topics and new trends. On the third trade fair day, we will dedicate the Let s talk about it! presentation program in Hall 8 to contract business. We will also be giving out a contract guide clearly listing all contract providers at Heimtextil. All contract providers are identified on the stand with a signet. And last but not least, we have a powerful young talent promotion program: together with PolsterFashion, Trevira CS and Gepade, Heimtextil presents the Young Contract Creations Award Upholstery for exceptional performances by students in the development of multifunctional seating furniture for use in the contract area. Heimtextil provides a top quality support program. What topics are the center of focus this year? Heimtextil 2011 focuses on sustainability. We are publishing a Green Directory for this purpose for the first time, which lists exhibitors that excel with high ecological product quality or a sustainable production process. The sustainability topic will be intensified with a series of presentations in the Let s talk about it! forum in Hall 8 and a special presentation in Hall Under the patronage on the German UNESCO Commission, a special show illustrating sustainable bark cloth products will be held in the foyer between Halls 5.1 and 6.1. At Heimtextil trends are traditionally a very special highlight of the trade fair. The trends are worked out over the year by a team of six international design offices, which pool the latest textile developments for interior design and decoration. The results can be seen at in the trend book and in the trend show in the 0 forum. Thank you very much for the interview, Mr Schmidt. Wir danken Ihnen für das Gespräch, Herr Schmidt. HEIMTEXTIL 5

6 Heimtextil 2011 Shows & Events Fotos: Messe Frankfurt Exhibition GmbH/Thomas Fedra, Petra Welzel, Jean-Luc Valentin Heimtextil Trends 2011/12 RECONNECT Präsentation und Vortragsprogramm. Presentation and lecture programme. Forum Ebene 0 Let s have a look: Interior competence by AIT Treffpunkt für die Contract-Branche. Meeting point for the Contract sector. 3.1 Let s talk about it Dialogforum für Hersteller, Händler und Designer. Dialogue forum for manufacturers, retailers and designers. 8.0 Deco Team Vorträge und Präsentation zum Trendthema Mix Mash. Lectures and presentation on the Mix Mash trend topic. 3.0 Sonderschau Design-Up Show-Areal des VDMD zum Thema nachhaltige Designkonzepte. Design-Up Special Show VDMD show area on the sustainable design concepts topic. Halle 4 Italienische Produktinszenierungen Renommierte italienische Anbieter und Italian Café. Italian Product Presentations Renowned Italian providers and Italian café.. Halle 4.1 Innovationspreis Architektur Textil Objekt Auszeichnung textiler Produkte und konzeptioneller Raumlösungen. Innovation Award Architecture Textile Object Textile products and conceptual room solutions award. Foyer 4.1 Wettbewerb für israelische Designer Thema Home. Competition for Israeli Designers Home topic. Halle 4.1 Foyer 06 Young Contract Creations Award: Upholstery Sitzmöbel in Funktionalität und Design für den Wartebereich. Upholstery in functionality and design for waiting areas. Halle 4. 2 Campus rooms for free e.v. Europäische Design-Hochschulen. European design universities. Halle 4. 2 Sonderschau Bark Cloth Textilien und Verbundwerkstoffe aus Baumrinde. Bark Cloth Special Show Textiles and composite materials from bark. Foyer 5.1 und 6.1 Sonderschau Sonnenschutz Innenliegender Sonnenschutz: attraktiv dekorativ energieeffizient. Sun Protection Special Show Sun protection on the inside: attractive decorative energy efficient. Foyer 5.1 und 6.1 Bettenfachhändler des Jahres 2011 Award des Fachmagazins Haustex. specialist bed retailer of the year 2010 Award by the specialist magazine Haustex. Halle 8.0 Green Exhibition Welcome to Utopia Landschaft mit zukunftsfähigen Textilien. Landscape with sustainable textiles. Halle 11.1 HEIMTEXTIL GOES CITY Am 15. Januar 2011 zeigen rund 30 Frankfurter Raumausstatter, Bettenfachgeschäfte, Buchhandlungen und Galerien die aktuellen Heimtextil-Trends ein Hauch von Heimtextil in der Frankfurter Innenstadt. Around 30 of Frankfurt s interior decorators, bed stores, book stores and galleries will open their doors to show consumers the latest trends from the Heimtextil trade fair on 15 January 2011 a touch of Heimtextil in downtown Frankfurt. 6 HEIMTEXTIL

7 Photographer: Beate Hansen Model: Anastassija. Towels by Christian Fischbacher Dreampure. Embrace Nature. Choose Cotton. Visit us at Heimtextil in Frankfurt Hall 8.0, E 30 January 12-15, 2011 cottonusa.de

8 Heimtextil TRENDS 2011/2012 Reconnect Neue Sachlichkeit, Wertebewusstsein, Nachhaltigkeit New sobriety, value awareness, sustainability Die Suche nach überraschenden Ideen, Stimmungen und The search for surprising ideas, sentiments and philoso- Philosophien. Ein starkes Bedürfnis nach Werten, Natur phies. Strong need for values, nature and authenticity. An und Authentizität. Sinn fürs Handgemachte. Die Bereit- appreciation of the hand-made. Readiness to voluntarily schaft, sich im Konsumverhalten freiwillig zu beschränken. restrict one s own consumption behaviour. On a multi-facet- Die Heimtextil TRENDS 2011/12 erkunden facettenreich, ed level, the Heimtextil TRENDS 2011/12 explore how the wie sich das aktuelle Lebensgefühl in der textilen current love of life is reflected in interior textile design. Inneneinrichtung widerspiegelt. FORUM 0 SOBRIETY MIX MASH Rückbesinnung auf Wesentliches und Tradition Qualität, Langlebigkeit, Nachhaltigkeit und Sinnhaftigkeit. Traditionelle Handwerkskünste. Emotionale Verbindungen zu Produkten aufbauen. Hightech und Handwerk Neues aus Altem. Wilde Kombinationen von Farben und Mustern. Globales Wissen und lokale Produktionsmittel. Tradition gepaart mit Innovation und Funktionalität. Return to essentials and tradition Quality, longevity, sustainability and sense in things. Traditional works of craftsmanship. Establish emotional connections with products. High-tech and craftsmanship From the old comes new. Wild combinations of colours and patterns. Global knowledge and local production methods. Tradition coupled with innovation and functionality. TRENDBUCH BESTELLEN PREIS 48, EUR, TEL: +49 (0) , WEB-BLOG ZU DEN AKTUELLEN TRENDS, TREND-ARCHIV UND INFOS UNTER 8 HEIMTEXTIL. ORDER TRENDBOOK PRICE 48 EUR, PHONE: +49 (0) , THE WEB BLOG ON CURRENT TRENDS, THE TREND ARCHIVE AND FURTHER INFORMATION IS AVAILABLE UNDER

9 UTILITY WILDERNESS Veränderte Konsumgesellschaft Innehalten und überdenken: Was ist wirklich wichtig? Statt Design um des Designs Willen und Hochglanzwelten Einfachheit, Zugänglichkeit und Alltagstauglichkeit. Adjusted consumer society Pause and reflect: What is really important? Instead of designs for design s sake and high gloss worlds simplicity, accessibility and daily use. Zurück zu den Ursprüngen Eigenverantwortung und nachhaltiger Lebensstil. Ausbruch aus dem normalen Leben in die Natur. Alte Handwerkskünste wie Weidenflechten. Individuelle Ausprägung durch Unvollkommenheit. Back to the origins Personal responsibility and sustainable lifestyle. Break out of normal everyday life and into nature. Old works of craftsmanship such as wicker weaving. Individual characterisation through imperfection. Lenzing AG, A-4860 Lenzing, Austria Lenzing Modal Makes the world a softer place Die Markenfaser für natürliche Weichheit Wie keine andere Faser steht Lenzing Modal für puren Luxus und absolute Weichheit auf der Haut. Sie wird aus Buchenholz hergestellt und besteht somit aus 100 % Natur. Auch nach mehreren Wäschen bleibt Lenzing Modal wunderbar weich, saugfähig und farbbrillant. Mit Lenzing Modal können Sie Langzeit-Weichheit in Frottierwaren erleben. Erfahren Sie mehr unter:

10 Let s talk about it! Fashion trends sustainability contract business Modetrends Nachhaltigkeit Objektgeschäft Beim Thema Modetrends bei Heimtextilien wie die Mode das Interieur beeinflusst stehen aktuelle visuelle und haptische Entwicklungen im Zentrum der Vorträge. Beim Schwerpunkt Nachhaltigkeit geben Unternehmen wie IKEA und KiK einen Einblick in ihre Geschäftsstrategien und Qualitätskontrollen. Beim Objektgeschäft stehen aktuelle Bedürfnissen im B-to-B- Geschäft und zukünftige textile Möglichkeiten im Vordergrund. Current visual and haptic developments are the centre of focus with the lectures on the Fashion trends with home textiles how fashion influences interior design topic. Companies such as IKEA and KiK provide an insight into their business strategies and quality controls with the Sustainability key point. Current requirements in B2B business and future textile possibilities are front and centre with Contract Business. 8.0 H60 Mittwoch, 12. Januar 2011 Wednesday, January 12, 2011 Modetrends bei Heimtextilien Moderation: Claudia Ollenhauer, Freie Redakteurin, C.O.R. communication Fashion Trends for Home Textiles Presenter: Claudia Ollenhauer, Freelance Journalist, C.O.R. communication 11:00 Uhr Crossover-Trends Design, Mode, Möbel, Heimtextilien* Ornella Bignami, Fashion Director, ELEMENTI MODA S.r.l. 11:45 Uhr Diskussionsrunde: Der Reiz der Home Collections Der Input der Mode auf Heimtextilien Elisabeth Berkau, freie Fotografin und Autorin; Rick Mulligan, Inhaber, Rick Mulligan Design; Helmut Berger, Vertriebsdirektor, LeLievre Gmbh; Otto Husten, Editor-at-Large, ELLE DECORATION 13:00 Uhr Modedesign Industriedesign Automobildesign Einfluss der Mode auf die Designszene: zum Beispiel auf das Automobildesign, insbesondere das Material- und Farbdesign Ruth Pauli, Chefdesignerin Interieur, Ford of Europe Uhr Funktionsstoffe. Kosmetik und Aromatherapie in der Bettwäsche* Nicolas Pecqueur, Responsable Qualité/R&D, Hacot & Colombier Uhr Erfolgsvoraussetzungen für Heimtextilhersteller. Reicht das Erkennen von modischen Trends aus? Gunter v. Leoprechting, Geschäftsführer LEO-IMPACT Consulting GmbH 11:00 am Crossover-Trends Design, Fashion, Furniture, Home textiles Ornella Bignami, Fashion Director, ELEMENTI MODA S.r.l. 11:45 am Debate: Fascinating Home Collections Fashion s Impact on Home Textiles Elisabeth Berkau, Freelance Photographer and Writer; Rick Mulligan, Owner, Rick Mulligan Design; Helmut Berger, Sales Director, LeLievre Gmbh; Otto Husten, Editor-at-Large, ELLE DECORATION 1:00 pm Fashion design industrial design automobile design* Fashion s impact on the design scene: on the automobile design, for example, material and colour design in particular. Ruth Pauli, Head Designer Interieurs, Ford of Europe 2:00 pm Functional fabrics. Cosmetics and aromatherapy in bed linen Nicolas Pecqueur, Responsable Qualité / R&D, Hacot & Colombier 2:45 pm Prerequisites for success for home textile manufacturers Is it enough to understand fashion trends?* Gunter v. Leoprechting, Managing director, LEO-IMPACT Consulting GmbH Donnerstag, 13. Januar 2011 Thursday, January 13, 2011 Nachhaltigkeit Moderation: Ingrid Grimm, Inhaberin/Geschäftsführerin, Ingrid Grimm PR Sustainability Presenter: Ingrid Grimm, Owner/Managing Director, Ingrid Grimm PR Uhr Ökologie in der textilen Kette Gabriele Kolompar, Geschäftsführerin, Engel Naturtextilien GmbH. 11:00 am Ecology in the textile chain* Gabriele Kolompar, Managing Director, Engel Naturtextilien GmbH 10 HEIMTEXTIL * Bei Vorträgen in englischer Sprache deutsche Simultanübersetzung über Headset. * Lectures in German will be simultaneously translated into English and made available via headset.

11

12 Let s talk about it! Donnerstag, 13. Januar 2011 Thursday, January 13, Uhr Bio-Qualität sichtbar machen. Labels für Ökologie und Nachhaltigkeit Katharina Schaus, Geschäftsführerin, Organic Textil Services Uhr Nachhaltigkeit aus der Sicht eines mittelständischen Anbieters Jochen Gottwald, Geschäftsführer, better The Fashion revolution Uhr Renewawool. Noch bessere Nutzung einer erneuerbaren Faser* Tone Skårdal Tobiasson, Herausgeberin/Projektleiterin, NICE Fashion (Nordic Initiative Clean & Ethical) Uhr Willkommen in der dritten Dimension. Verantwortliche Innovation* Giusi Bettoni, C.L.A.S.S. (Milan, London, New York) Uhr Nachhaltige Produkte im Discount-Bereich Dr. Michael Arretz, Geschäftsführer, KiK Textilien und Non-Food GmbH Uhr Better Cotton* Guido Verijke, Global Business Leader Home Textiles, IKEA 11:45 am Making organic quality show. Ecology and sustainability labels* Katharina Schaus, Managing Director, Organic Textil Services 12:30 am Sustainability from the perspective of a mediumsized supplier* Jochen Gottwald, Managing Director, better - The Fashion revolution 1:15 pm Renewawool. Making a renewable fibre even more renewable Tone Skårdal Tobiasson, Editor/project director, NICE Fashion (Nordic Initiative Clean & Ethical) 2:00 pm Welcome to the Third Dimension. Responsible innovation Giusi Bettoni, C.L.A.S.S. (Milan, London, New York) 2:45 pm Sustainable discount products* Dr. Michael Arretz, Managing Director, KiK Textilien and Non-Food GmbH 3:30 pm Better Cotton Guido Verijke, Global Business Leader Home Textiles, IKEA Freitag, 14. Januar 2011 Friday, January 14, 2011 Objektgeschäft Moderation: Claudia Ollenhauer, Freie Redakteurin, C.O.R. communication Contract business Presenter: Claudia Ollenhauer, Freelance Journalist, C.O.R. communication Uhr Bettwäsche als Wohlfühlfaktor für den Gast Jasna Vrdoljak, Geschäftsführerin, VSL-Hotelconsulting GmbH Anforderungen für textile Anwendungen in Hotels und dem Gesundheitswesen für den Textil-Service Ruben Höpfer, Referent Arbeitsgremien, INDUSTRIEVERBAND TEXTIL SERVICE intex e. V. anschließende Diskussion Uhr Schutz und Komfort von Bettwäsche im Objektgeschäft Johannes Poschner, W. L. Gore & Associates GmbH Objektives Prüf- und Bewertungssystem für Kinderbetten Martin Harnisch, Hohenstein Laboratories GmbH & Co. KG Hotelcheck Hygiene Petra Klein, Hohenstein Laboratories GmbH & Co. KG Textilkennzeichnung was geht, was geht nicht? Martin Auerbach, Geschäftsführer, Heimtextilienverband e. V. anschließende Diskussion Uhr Forschung und Entwicklung: Technologietransfer und Innovationsmanagement bei Heimtextilien Prof. Rainer Gebhardt, Leiter Transferzentrum Textiltechnologie, Sächsisches Textilforschungsinstitut e. V Uhr Forschung und Entwicklung: Multifunktionsintegration in Heimtextilien. Was ist möglich? Sabine Gimpel, Textilforschungsinstitut Thüringen-Vogtland e. V. 11:00 am Bed linen as a way of giving guests the feel-good factor* Jasna Vrdoljak, Managing Director, VSL-Hotelconsulting GmbH Standards for textile services with regard to textile applications in hotels and the health service* Ruben Höpfer, who represents the working party of the German Textile Services Association (INDUSTRIEVERBAND TEXTIL SERVICE intex e.v.) Followed by discussion 12:15 pm Protection and comfort of bed linen in the contract textiles business* Johannes Poschner, W. L. Gore & Associates GmbH Objective testing and assessment system for children s beds* Martin Harnisch, Hohenstein Laboratories GmbH & Co. KG Hotel check Hygiene* Petra Klein, Hohenstein Laboratories GmbH & Co. KG Textile labeling what is feasible, what isn t?* Martin Auerbach, German Home-Textiles Association (Heimtextilienverband e.v.) Followed by discussion 2:00 pm R&D: Home Textiles - Technology transfer and innovation management* Prof. Rainer Gehhardt, Head of the Textile Technology Transfer Centre, Sächsisches Textilforschungsinstitut e.v. (Saxon Textile Research Institute) 2:45 pm R&D: Integration of multiple functions into home textiles. What is feasible?* Integration Sabine Gimpel, Textilforschungsinstitut Thüringen-Vogtland e.v. (Textile Research Institute Thüringen-Vogtland) 12 HEIMTEXTIL * Bei Vorträgen in englischer Sprache deutsche Simultanübersetzung über Headset. * Lectures in German will be simultaneously translated into English and made available via headset.

13 Let s have a look! Interior competence by AIT In Zusammenarbeit mit der Architekturzeitschrift AIT entsteht im Zentrum der Halle 3.1 ein Meetingpoint für innovative Produktlösungen, Vorträge, Architektenführungen und Preisverleihungen im Zeichen von Contract Creations. In cooperation with the architecture magazine, AIT, in the centre of hall 3.1 there is now a meeting point for innovative product solutions, lectures, architect guides and award presentations under the Contract Creations umbrella. 3.1 F Januar 2011 Interesse auf höchstem Niveau: Der Trendscouting-Kongress Interest at the highest level possible: The Trend Scouting Congress Materialexperten, Trendforscher, Designer und Architekten gewähren Einblicke in die aktuellen Trends aus dem Bereich der Textilindustrie/Oberflächen/Farben. Material experts, trend researchers, designers and architects provide insights into the current trends from the textile industry/surfaces/colours area. 13. Januar 2011 Green Hospitality Vortragsprogramm zum Thema Nachhaltigkeit, präsentiert vom Hotelverband Deutschland (IHA). Lecture program on the sustainability topic, presented by the International Hotel Association (Germany). AIT Ornament-Kongress AIT Ornament Congress Diskutiert wird die Neue Ornamentik in Architektur auf einem hohen theoretischen Niveau. Das weitere Thema Ornament als Bedeutungsträger soll zu einer Debatte über die historischen und philosophische Hintergründe der Ornamentik anregen. Anschließend werden die Gewinner des Innovationspreises Architektur Textil Objekt 2011 und des AIT-Trendscoutings ausgezeichnet. The discussion New ornamentation in architecture will be held on a highly theoretical level. The additional Ornaments as bearers of meaning topic is intended to fire up a debate on the historical and philosophical background of ornamentation. The winners of the Innovation Award Architecture Textile Object 2011 and the AIT Trend Scouting awards will then be presented. 14. Januar 2011 Networking pur: AIT-ThinkTank Hotel Absolute Networking: AIT ThinkTank Hotel Europas führende Hotelarchitekten, Consultants und Betreiber definieren gemeinsam die neuesten Entwicklungen und Trends im Hotelbau und ermitteln die Anforderungen an Hersteller von Textilien, Bodenbelägen, sanitären Anlagen, Leuchten und Möbeln. Die Ergebnisse werden exklusiv auf der Heimtextil präsentiert. Europe s leading hotel architects, consultants and operators jointly define the latest developments and trends in hotel construction and determine the requirements of textile, floor covering, sanitary system, light and furniture manufacturers. The results will be presented exclusively at Heimtextil. Heimtextil-Führungen für Architekten und Innenarchitekten Heimtextil guided tours for architects and interior architects Produktinnovationen renommierter Hersteller für den Objektbereich, vorgestellt von AIT. Product innovations of renowned manufacturers in the contract area, presented by AIT. C o m e a n d d i s c o v e r t h e a t H E I M T E X T I L F r a n c f o r t J a n u a r y , FABRICS & ACCESSORIES ALBERT GUEGAIN & FILS 3.0 B36 CARPENTIER ET PREUX 3.0 B08 CHARLES LAPIERRE 3.0 C31 DECHELETTE MALLEVAL 3.0 D51 MATISSE 3.1 B85 MFTA 4.1 E19 OLIVIER THEVENON SELECTION 4.1 E15 PIERRE ROCLE 3.0 D79 PLAGE 3.1 E11-13 PRODECO 9.0 E24 RECORBET 3.0 A36 S&M LA STEPHANOISE 3.0 A32 SOTEXPRO CROCFEU 3.0 B40 VELOURS BLAFO 4.1 E87 DESIGN STUDIOS ANTOINETTE ET FREDDY 4.2 D50 B. STUDIO 4.2 E84 BENEDICTE DE FRONDEVILLE 4.2 G15 CACHEMIRE ET FLEURS 4.2 G25 CARMINA PICTURA 4.2 H25 CONSTANTIN LAU CREATIONS 4.2 D66 COSMIC ZOO ATELIER 4.2 J31 CREATIONS KOVALEWSKI 4.2 H48 CREETEX 4.2 G40 DESSINS CHRISTIANE OURY 4.2 G21 ELKA STUDIO 4.2 E16 ELYSEES TENDANCE 4.2 J88 FARKAS 4.2 E81 FRANCOIS BOURNAUD 4.2 D16 JACARANDA CREATION 4.2 E80 JACQUES MORELLO STUDIO 4.2 J30 JEROME THILLY DESSINS 4.2 D86 KAREN ANIDJAR DESIGN TEXTILE 4.2 J21 LES PETITES SOURIS 4.2 G35 LILI GRAFFITI 4.2 J20 MARIE ADELINE 4.2 F20 SAUDEMONT DESIGNS 4.2 H02 STUDIO KALAM 4.2 G20 TEMPO 4.2 H10 THEOLY 4.2 E86 VALENTINE SAVOVA DESSIN 4.2 C02 VERONIQUE PETIT 4.2 E17 Promotion & information stand : w w w. e s p a c e t e x ti l e. c o m Opération soutenue par le Ministère délégué au Commerce Extérieur 4.1 FOY 03A

14 top fair Höpke 3.0 B51 Lars Contzen/Indes 3.1 C91B Highlights Vossen 11.0 C71 14 HIGHLIGHTS ADO 3.0 D09

15 top fair Bugatti/Ibena 8.0 D50 Hey-Sign GAL.0 A05 Badenia 8.0 C60 Foto: Backhausen Trevira/Backhausen 3.0 VIA0 3/C35 A.S. Création 3.1 C91A HIGHLIGHTS 15

16 Innovative walls Der Produktbereich Wall präsentiert sich auf der Heimtextil in Halle 3.1 auf einem neuen Areal und mit The Wall product range is presented at Heimtextil in hall 3.1. on a new area and with impressive new additions. beeindruckenden Neuheiten. Marburg Mit Zaha Hadid in neue Räume Mit der berühmten Architektin setzt die Marburger Tapetenfabrik die Serie Art Borders fort, in der seit 1999 namhafte Künstler und Designer exklusive künstlerische Editionen von Wandbelägen gestalten. Für ihre visionäre Formensprache erhielt Zaha Hadid u. a. den Pritzker-Preis, die weltweit höchste Auszeichnung für Architekten. Der Diktatur des rechten Winkels setzt Zaha Hadid die Diagonale entgegen. Sie bricht starre Strukturen auf, kippt Perspektiven und verschiebt Proportionen und führt nun ihre Raumrevolution mit dem neuen Wanddesign fort. Motive von bis zu 9,00 m Breite und 3,30 m Höhe bewegen, vervielfachen und verdichten Räume. Aus seriellen Zeichnungen ohne definierten Anfang und Ende entstehen dynamische Linien und expressive organische Formen, für die es keine bewährte Begrifflichkeit gibt. Die vier Entwürfe und drei Repeats zeigen, zu welchen Meisterleistungen große Gestalter auch jenseits ihres ursprünglichen Schaffensbereichs fähig sind. Entering new rooms with Zaha Hadid The Marburg wallpaper factory continues the Art Borders series with the famous architect. Renowned artists and designers have been designing artistic editions and wall coverings in this series since Among other awards, Zaha Hadid has won the Pritzker Prize, the highest accolade for architects, for her visionary design vocabulary. Zaha Hadid offsets the dictatorship of the right angle against the diagonal. She breaks rigid structures, upturns perspectives and shifts proportions and now continues her spatial revolution with her new wall design. Motifs up to 9 m wide and 3.3 m high shift, multiply and compress rooms. Serial drawings without beginning or end produce dynamic lines and expressive organic forms for which there is no established concept. The four designs and three repeats demonstrate the master performances great designers are capable outside their original creative area. 3.1 D70 16 HEIMTEXTIL

17 Rasch Von raffinierter Opulenz bis zu eleganter Schlichtheit Die Tapetenfabrik Gebr. Rasch präsentiert mehrere hochinteressante Kollektionen. Das Spektrum reicht von der raffinierten Opulenz von Palace bis hin zur schlichten Eleganz von New Simplicity. Ganz auf Leidenschaft und Lebenfreude ist Emocion mit seinen mediterran orientierten Farben eingestellt. Wildnis hautnah bietet im wahrsten Sinne des Wortes Natural instinct : Die Vliestapeten sind durch die Häute von Schlange und Waran und das Fell des Ozelot inspiriert. Zarte Glitzereffekte, stilisierte Blattmotive und ein großformatiges Fischmotiv führen in eine faszinierende Welt. Passende Streifen und Unis beruhigen die Gesamt-Optik. Außerdem hat Rasch für 2011 die zweite Kollektion mit Barbara Becker entwickelt. Die Vliestapeten, Fertigvorhänge und Kissen vollführen eine gelungene Gratwanderung zwischen Design und kommerzieller Attraktivität. From refined opulence to elegant simplicity The Rasch brothers wallpaper factory presents several highly interesting collections. The spectrum ranges from the refined opulence of Palace to the plain elegance of New Simplicity. With its Mediterranean-style colours, Emocion focuses completely on passion and lust for life. Natural Instinct offers up-close wilderness in the most literal sense of the word. The fleece wallpapers are inspired by snake and goanna skins and ocelot fur. Subtle glitter effects, stylized leaf motifs and a large-format fish motif take us into a fascinating new world. Matching stripes and single colours becalm the overall look. Rasch has developed its second collection for 2011 with Barbara Becker. The fleece wallpapers, ready-to-go curtains and cushions walk an impressive tightrope between design and commercial attractiveness. 3.1 E91 / E93 Pickhardt + Siebert Farben mit Flair Eine scheinbar unendliche Farbwelt bietet die Kollektion Flair : mit freundlichen Schoko-Türkis-Kombinationen, kräftigen Violetttönen oder himmlisch-kühlen Blauvariationen. Die stilvolle Gestaltungsweise der Dessins mit dezenten Unis und abwechslungsreichen Streifen verbindet sich mit wirkungsvollen Kontrasten aus verspielten und abstrakten Blumenmotiven. Eine Kollektion, die zum Träumen einlädt. Colours with Flair The Flair collection offers an apparently endless world of colours: with friendly choco-turquoise combinations, powerful violet shades or heavenlycool blue variations. The stylish composition of the designs with discrete single colour arrangements and richly interacting stripes combines with effective contrasts of playful and abstract floral motifs. A collection that invites all to dream. 3.1 C60 HEIMTEXTIL 17

18 Graham & Brown Individuelles Wand-Design Graham & Brown stellt u. a. die Kollektion Adorn aus der unternehmenseigenen Designschmiede vor. Adorn besteht aus zarten, teilweise floralen Tapeten-Designs und entsprechenden Wandfarben und Wandbildern. Seine neuesten Ideen für Graham & Brown präsentiert der britische Interior Designer Laurence Llewelyn-Bowen persönlich. Ein Messehighlight ist die Integration der Decofun -Produkte als viertes bzw. Kinder-Sortiment. Außerdem wird passend zur ganzheitlichen Produktphilosophie mit Wandfarbe, Tapete, Wandbildern und Decofun -Produkten erstmalig das modulare Ladenbaukonzept als voll bestückter Musterbau vorgestellt. Individual wall design Graham & Brown presents the Adorn collection from its in-house design stable, among others. Adorn consists of subtle, partially floral wallpaper designs and corresponding wall colours and murals. The British interior designer Laurence Llewelyn-Bowen personally presents his latest ideas for Graham & Brown. One of the trade fair highlights is the integration of the Decofun products as a fourth range and children s range. In line with the holistic product philosophy with wall colours, wallpapers, murals and Decofun products, for the first time the modular store structure concept is presented as a fully equipped prototype. 3.1 E20 A.S. Création typografischen Allover-Drucken finden ihren Platz neben Blumendekoren im Retro- oder Grafik-Stil. Retro deluxe ist mit Room 20 angesagt! Eine Kollektion, die 70s Vintage in ein urbanes Ambiente einlädt. Luxuriöser Glanz in einer reichen Tonalität von Metallics, Violett, Sand und Blau inszeniert die grafischen Muster. Playful, decorative or purist Verspielt, dekoriert oder puristisch Der Gummersbacher Tapetenhersteller präsentiert attraktive Tapetenkollektionen für jeden Einrichtungsstil und Geschmack. Die Vlieskollektion Wallness holt die Schönheit der Natur ins Zuhause. Abstrahierte Fische, Bambus-Dekore und Strukturen treffen auf Perlmutt-Optiken und Dessins wie vom Wind in den Wüstensand gezeichnet. Smile entlockt dem Betrachter bestimmt ein Lächeln. Modemuster von Hahnentritt bis hin zu The Gummersbach wallpaper makers present attractive wallpaper collections for every furnishing style and taste. The Wallness fleece collection brings the beauty of nature into the home. Abstract fish, bamboo decors and textures meet on mother-of-pearl visions and designs drawn as if by the wind in desert sand. Smile will doubtless bring a smile to the face of the observer. Fashion patterns ranging from houndstooth to typographical all-over prints feature alongside floral decors in retro and graphic styles. Retro deluxe is the order of the day with Room 20 a collection that invites 70s vintage into an urban ambience. Luxurious brilliance in a rich tonality of metallics, violet, sand and blue inspires graphic patterns. 3.1 C91A 18 HEIMTEXTIL

19 ADO präsentiert Kombinationstalente 2011 ADO presents Curtain Combination Talents 2011 ADOs neue Kollektion präsentiert je zwei feminin und maskulin ausgerichtete Designthemen. Im Vordergrund steht die harmonische Kombinierbarkeit der Stoffe. ADO s new collection presents two feminine and masculine design topics each. The centre of focus is on the harmonised combinability of the materials. Um dem Kunden Auswahl und Handling zu erleichtern, gibt ADO seinem umfassenden Sortiment aus Gardinen und Dekostoffen klare Strukturen. Dabei verbinden aktuelle Einrichtungs-Storys Entwicklungen bei Möbeln und Mode mit Farb- und Materialtrends zu kreativen textilen Einrichtungsinszenierungen. Kombinieren lassen sich ADOs textile Newcomer 2011 sogar themenübergreifend: ADO provides an extensive range of curtains and décor materials to make selection and handling easier for the customer. Current Furnishing Stories connect furniture and fashion developments with colour and material trends here to produce creative textile interior design presentations. ADO s textile Newcomers 2011 can even be combined cross-topic: Juliet s Garden Stoffe im Stil der jugendlichen Heldin florale Muster, romantisch verspielt, in frischen, sonnigen Kolorits, mit viel Natürlichkeit, Transparenz und Leichtigkeit. Ideal etwa für weiße Möbel von Landhaus- bis Vintage- Look. Materials that reflect the style of the young heroine floral, playfully romantic patterns in fresh sunny complexions, with lots of naturalness, transparency and lightness. Ideal for white furniture, for example from country house to vintage look. Atmosphere Klassische Dessins mit einem Hauch von Opulenz! Farben von sanften Pastellen bis zu tiefen und satten Tönen entfalten ihre Wirkung vom Blockstreifen bis zum aufwendigen Ornament. Perfekt für eine anspruchsvolle weibliche Atmosphere. Class ic patterns with a touch of opulence! Colours ranging from soft pastels to deep and full shades unfold their effect from block stripes to elaborate ornament. Perfect for that demanding feminine atmosphere. Eternity Das maskuline Pendant faszinierende Materialvarianten und -strukturen statt plakativer Muster. Erd- und Naturtöne sorgen für Behaglichkeit und harmonieren mit Hölzern und modernen Leder- und Metalloberflächen. The masculine equivalent to the above. Fascinating material variants and structures instead of striking patterns. Earthy and natural tones create a feeling of cosiness and harmonize with woods and modern leather and metal surfaces. Minimal Move Bewusst puristisch. Reduktion in Farbe und Linienführung. Grafische Motive in maskulinen Farben wie Grau oder Braun sowie gebranntes Orange und metallisches Gelb bedienen den modernen Architekten- Look. Consciously purist. Reduced colour and line guidance. Graphic motifs in masculine colours such as grey or brown and burnt orange or metallic yellow provide that coveted modern architect look. ADO 3.0 D09 HEIMTEXTIL 19

20 Contract Business Die Wahl der optimalen Textilien Choosing the optimum textiles Moderne Textilien eröffnen neue Möglichkeiten für Objektlösungen in funktionaler und ästhetischer Hinsicht. TOP FAIR fragte zwei profilierte Innenarchitekten, was für sie bei der Auswahl von Textilien ausschlaggebend ist. Modern textiles open up new options for contract solutions functionally and aesthetically. TOP FAIR asked two prominent interior architects what was important for them when choosing textiles. Neudahm Hotel Interior Design Hohe Qualität und die Vorteile synthetischer Fasern Das Markenzeichen von Andreas Neudahm Hotel Interior Design ist die ideenreiche, individuelle Gestaltung, sorgfältige Planung und gewissenhafte Realisierung von Business- und Ressorthotels weltweit. Wir sprachen mit Andreas Neudahm, geschäftsführender Gesellschafter. Herr Neudahm, welche Trends beobachten Sie beim Einsatz von Textilien im Objektbereich in funktionaler und ästhetischer Hinsicht? Ich kann nur für mich sprechen, aber tendenziell ist es im Hoteldesign eher so, dass auf brandaktuelle Trends zugunsten eines zeitlosen und mehrere Saisons überdauernden Interior Designs verzichtet werden sollte. Darüber hinaus herrscht in Hotels eine hohe Kunden-Frequentierung, was bedeutet, dass Hotel-Interieur einer sehr großen Beanspruchung ausgesetzt ist. Deshalb spielen bei Textilien weniger aktuelle Trends als vielmehr die Qualität der Materialien eine große Rolle. Ich versuche deshalb, Interieur, das besonders beansprucht und dadurch auch sehr schnell abgenutzt werden kann wie z. B. Stühle, Sofas, Sessel etc., immer mit hochwertigsten Textilien zu beziehen. Bei kleineren austauschbaren Objekten wie z. B. Kissen setze ich hingegen auf moderne und auch mal gewagte Stoffe. Gerade bevorzuge ich z. B. florale Muster oder Stoffe mit Struktur, die eine wundervolle Haptik besitzen Die Lobby als eine Art Living Room das Crowne Plaza Berlin City Center Lobby with a touch of living room the Crowne Plaza Berlin City Center Welche textilen Innovationen erscheinen Ihnen besonders bedeutsam? Das Schöne ist, dass heute fast alles mit Textilien möglich ist. Es gibt Materialien, die aussehen wie Krokodilleder, andere wie Metallflächen und wieder andere können mit eigenen Fotos bedruckt werden und so einen ganz persönlichen Touch besitzen. Besonders bedeutsam sind bei uns synthetische Fasern mit hohem Brandschutz, die es ermöglichen, bestimmte Oberflächen optisch nachzuempfinden, aber gleichzeitig viel strapaziöser bzw. kostengünstiger sind als deren echte Materialien. Auch eingescannte Fotos auf Textilien finden bei uns häufig Verwendung. Besonders gut kommt dies z. B. bei den Headboards von Betten zur Geltung. Auf dieses Weise erhält jedes Zimmer seinen eigenen individuellen Charakter. 20 HEIMTEXTIL

CLASSIC LINE Überall. All-time favourite. müller möbelfabrikation GmbH & Co. KG Werner-von-Siemens-Str. 6 D-86159 Augsburg

CLASSIC LINE Überall. All-time favourite. müller möbelfabrikation GmbH & Co. KG Werner-von-Siemens-Str. 6 D-86159 Augsburg photographs: andreas brücklmair_ brochuredesign: holger oehrlich CLASSIC LINE Überall ein Lieblingsstück. All-time favourite. müller möbelfabrikation GmbH & Co. KG Werner-von-Siemens-Str. 6 D-86159 Augsburg

Mehr

ERFOLGREICHE PERSPEKTIVEN! Best of events INTERNATIONAL 20. 21.01.2016

ERFOLGREICHE PERSPEKTIVEN! Best of events INTERNATIONAL 20. 21.01.2016 ERFOLGREICHE PERSPEKTIVEN! Best of events INTERNATIONAL 20. 21.01.2016 DIe fachmesse Der eventindustrie THE TRADE SHOW FOR THE EVENTS INDUSTRy messe WestfALenhALLen DortmunD WWW.BOE-MESSE.DE DAs event

Mehr

Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien

Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien Welcome to Premier Suisse Estates Willkommen bei Premier Suisse Estates Dr. Peter Moertl, CEO Premier Suisse

Mehr

Outline. 5. A Chance for Entrepreneurs? Porter s focus strategy and the long tail concept. 6. Discussion. Prof. Dr. Anne König, Germany, 27. 08.

Outline. 5. A Chance for Entrepreneurs? Porter s focus strategy and the long tail concept. 6. Discussion. Prof. Dr. Anne König, Germany, 27. 08. Mass Customized Printed Products A Chance for Designers and Entrepreneurs? Burgdorf, 27. 08. Beuth Hochschule für Technik Berlin Prof. Dr. Anne König Outline 1. Definitions 2. E-Commerce: The Revolution

Mehr

ZELLCHEMING. www.zellcheming-expo.de. Besucherinformation Visitor Information

ZELLCHEMING. www.zellcheming-expo.de. Besucherinformation Visitor Information ZELLCHEMING 2012 Wiesbaden 26. 28. Juni 2012 www.zellcheming.de Besucherinformation Visitor Information ZELLCHEMING 2012 Größter jährlicher Branchentreff der Zellstoff- und Papierindustrie in Europa The

Mehr

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes.

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes. Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions S. 1 Welcome, and thanks for your participation Sensational prices are waiting for you 1000 Euro in amazon vouchers: The winner has the chance

Mehr

PRESS RELEASE. Kundenspezifische Lichtlösungen von MENTOR

PRESS RELEASE. Kundenspezifische Lichtlösungen von MENTOR Kundenspezifische Lichtlösungen von MENTOR Mit Licht Mehrwert schaffen. Immer mehr Designer, Entwicklungsingenieure und Produktverantwortliche erkennen das Potential innovativer Lichtkonzepte für ihre

Mehr

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health)

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) 1 Utilitarian Perspectives on Inequality 2 Inequalities matter most in terms of their impact onthelivesthatpeopleseektoliveandthethings,

Mehr

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena http://www.im.uni-jena.de Contents I. Learning Objectives II. III. IV. Recap

Mehr

The world has changed: always on Marken erfordern neue, innovative Wege des Denken und Handeln um Konsumenten zu aktivieren und zu betreuen.

The world has changed: always on Marken erfordern neue, innovative Wege des Denken und Handeln um Konsumenten zu aktivieren und zu betreuen. welcome.success TO EMPORER YOUR BRAND AND SERVICE VALUES Über uns WE BUILD GREAT VALUES Als "full service marketing and brand communication"- Unternehmen verfügen wir über einen breiten Kompetenzpool,

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr

Role Play I: Ms Minor Role Card. Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc.

Role Play I: Ms Minor Role Card. Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc. Role Play I: Ms Minor Role Card Conversation between Ms Boss, CEO of BIGBOSS Inc. and Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc. Ms Boss: Guten Morgen, Frau Minor! Guten Morgen, Herr Boss! Frau Minor, bald steht

Mehr

Ingenics Project Portal

Ingenics Project Portal Version: 00; Status: E Seite: 1/6 This document is drawn to show the functions of the project portal developed by Ingenics AG. To use the portal enter the following URL in your Browser: https://projectportal.ingenics.de

Mehr

The poetry of school.

The poetry of school. International Week 2015 The poetry of school. The pedagogy of transfers and transitions at the Lower Austrian University College of Teacher Education(PH NÖ) Andreas Bieringer In M. Bernard s class, school

Mehr

CHAMPIONS Communication and Dissemination

CHAMPIONS Communication and Dissemination CHAMPIONS Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 CENTRAL EUROPE PROGRAMME CENTRAL EUROPE PROGRAMME -ist als größtes Aufbauprogramm

Mehr

VITEO OUTDOORS SLIM WOOD. Essen/Dining

VITEO OUTDOORS SLIM WOOD. Essen/Dining VITEO SLIM WOOD Essen/Dining Stuhl/Chair Die Emotion eines Innenmöbels wird nach außen transportiert, indem das puristische Material Corian mit dem warmen Material Holz gemischt wird. Es entstehen ein

Mehr

Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US)

Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US) Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US) HELP.PYUS Release 4.6C Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

-Which word (lines 47-52) does tell us that Renia s host brother is a pleasant person?

-Which word (lines 47-52) does tell us that Renia s host brother is a pleasant person? Reading tasks passend zu: Open World 1 Unit 4 (student s book) Through a telescope (p. 26/27): -Renia s exchange trip: richtig falsch unkar? richtig falsch unklar: Renia hat sprachliche Verständnisprobleme.

Mehr

Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier

Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier Kongsberg Automotive has its HQ in Hallbergmoos, 40 locations worldwide and more than 10.000 employees. We provide world class products to the global

Mehr

SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. SAFETY FIRST HAS NEVER BEEN SO EXCITING.

SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. SAFETY FIRST HAS NEVER BEEN SO EXCITING. Fahraktive EVENTS ZUM ANSCHNALLEN. FASTEN YOUR SEATBELTS FOR SOME AWESOME DRIVING EVENTS. SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. Jeder, der BMW UND MINI DRIVING ACADEMY hört, denkt automatisch an Sicherheit.

Mehr

job and career at HANNOVER MESSE 2015

job and career at HANNOVER MESSE 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career at HANNOVER MESSE 2015 Marketing Toolkit DE / EN 1 Inhalte Smart Careers engineering and technology 1 Logo Seite 3 2 Signatur Seite 4 3 Ankündigungstext

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr

job and career at IAA Pkw 2015

job and career at IAA Pkw 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career at IAA Pkw 2015 Marketing Toolkit job and career Aussteller Marketing Toolkit DE / EN Februar 2015 1 Inhalte Smart Careers in the automotive

Mehr

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part XI) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Porsche Consulting. Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology

Porsche Consulting. Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology Porsche Consulting Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology Especially crucial in medical technology: a healthy company. Germany

Mehr

Praktikum Entwicklung Mediensysteme (für Master)

Praktikum Entwicklung Mediensysteme (für Master) Praktikum Entwicklung Mediensysteme (für Master) Organisatorisches Today Schedule Organizational Stuff Introduction to Android Exercise 1 2 Schedule Phase 1 Individual Phase: Introduction to basics about

Mehr

Algorithms for graph visualization

Algorithms for graph visualization Algorithms for graph visualization Project - Orthogonal Grid Layout with Small Area W INTER SEMESTER 2013/2014 Martin No llenburg KIT Universita t des Landes Baden-Wu rttemberg und nationales Forschungszentrum

Mehr

USBASIC SAFETY IN NUMBERS

USBASIC SAFETY IN NUMBERS USBASIC SAFETY IN NUMBERS #1.Current Normalisation Ropes Courses and Ropes Course Elements can conform to one or more of the following European Norms: -EN 362 Carabiner Norm -EN 795B Connector Norm -EN

Mehr

M,O,C, M,O,C, M,O,C, M,O,C, M,O,C, M,O,C, more information // mehr Information www.meplan.com

M,O,C, M,O,C, M,O,C, M,O,C, M,O,C, M,O,C, more information // mehr Information www.meplan.com more information // mehr Information www.meplan.com Das Veranstaltungs- und Ordercenter bietet attraktive Messe- und Veranstaltungsflächen in einem repräsentativen Ambiente. Nutzen Sie mit MEPLAN den

Mehr

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here!

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! In vier Schritten zum Titel erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! Einleitung Intro Um Sie dabei zu unterstützen, Ihren Messeauftritt

Mehr

Extract of the Annotations used for Econ 5080 at the University of Utah, with study questions, akmk.pdf.

Extract of the Annotations used for Econ 5080 at the University of Utah, with study questions, akmk.pdf. 1 The zip archives available at http://www.econ.utah.edu/ ~ ehrbar/l2co.zip or http: //marx.econ.utah.edu/das-kapital/ec5080.zip compiled August 26, 2010 have the following content. (they differ in their

Mehr

job and career for women 2015

job and career for women 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career for women 2015 Marketing Toolkit job and career for women Aussteller Marketing Toolkit DE / EN Juni 2015 1 Inhalte Die Karriere- und Weiter-

Mehr

Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas. Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR)

Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas. Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR) Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas in cooperation with Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR) Our idea: Fachbereich Wirtschaft, Verwaltung und Recht Simple strategies of lifelong

Mehr

History of Mobility. Sprachniveau: Ca. A2-B2. Stationen im Verkehrshaus

History of Mobility. Sprachniveau: Ca. A2-B2. Stationen im Verkehrshaus History of Mobility Kurzbeschrieb Die zweigeschossige Halle mit einer Ausstellungsfläche von rund 2000 m² beinhaltet ein Schaulager, ein interaktives Autotheater, verschiedenste individuell gestaltete

Mehr

Critical Chain and Scrum

Critical Chain and Scrum Critical Chain and Scrum classic meets avant-garde (but who is who?) TOC4U 24.03.2012 Darmstadt Photo: Dan Nernay @ YachtPals.com TOC4U 24.03.2012 Darmstadt Wolfram Müller 20 Jahre Erfahrung aus 530 Projekten

Mehr

eurex rundschreiben 094/10

eurex rundschreiben 094/10 eurex rundschreiben 094/10 Datum: Frankfurt, 21. Mai 2010 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Jürg Spillmann Weitere Informationen zur

Mehr

Introduction Classified Ad Models Capital Markets Day Berlin, December 10, 2014. Dr Andreas Wiele, President Marketing and Classified Ad Models

Introduction Classified Ad Models Capital Markets Day Berlin, December 10, 2014. Dr Andreas Wiele, President Marketing and Classified Ad Models Capital Markets Day Berlin, December 10, 2014 Dr Andreas Wiele, President Marketing and Classified Ad Models Axel Springer s transformation to digital along core areas of expertise 3 Zimmer mit Haus im

Mehr

Scrum @FH Biel. Scrum Einführung mit «Electronical Newsletter» FH Biel, 12. Januar 2012. Folie 1 12. Januar 2012. Frank Buchli

Scrum @FH Biel. Scrum Einführung mit «Electronical Newsletter» FH Biel, 12. Januar 2012. Folie 1 12. Januar 2012. Frank Buchli Scrum @FH Biel Scrum Einführung mit «Electronical Newsletter» FH Biel, 12. Januar 2012 Folie 1 12. Januar 2012 Frank Buchli Zu meiner Person Frank Buchli MS in Computer Science, Uni Bern 2003 3 Jahre IT

Mehr

Austria Regional Kick-off

Austria Regional Kick-off Austria Regional Kick-off Andreas Dippelhofer Anwendungszentrum GmbH Oberpfaffenhofen (AZO) AZO Main Initiatives Andreas Dippelhofer 2 The Competition SPOT THE SPACE RELATION IN YOUR BUSINESS 3 Global

Mehr

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com)

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Inhalt Content Citrix-Anmeldung Login to Citrix Was bedeutet PIN und Token (bei Anmeldungen aus dem Internet)? What does PIN and Token

Mehr

August Macke 1887-1914 Abschied, 1914 Museum Ludwig, Köln

August Macke 1887-1914 Abschied, 1914 Museum Ludwig, Köln August Macke 1887-1914 Abschied, 1914 Museum Ludwig, Köln Ideas for the classroom 1. Introductory activity wer?, was?, wo?, wann?, warum? 2. Look at how people say farewell in German. 3. Look at how people

Mehr

Cluster Health Care Economy has been established in 2008 Regional approach to develop health care industries Head of the cluster is Ms.

Cluster Health Care Economy has been established in 2008 Regional approach to develop health care industries Head of the cluster is Ms. How to develop health regions as driving forces for quality of life, growth and innovation? The experience of North Rhine-Westphalia Dr. rer. soc. Karin Scharfenorth WHO Collaborating Centre for Regional

Mehr

BILDLEGENDE / CAPTION

BILDLEGENDE / CAPTION EGGER AUF DER INTERZUM 2011 / EGGER AT THE INTERZUM 2011 Auf der Interzum 2011 zeigt EGGER alle seine Produkte in der Anwendung. Vorbild dafür ist das Verwaltungsgebäude in Radauti (RO). EGGER is presenting

Mehr

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3 User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines Inhalt: User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines... 1 1. General information... 2 2. Login...

Mehr

Heineken, Zoeterwoude

Heineken, Zoeterwoude Heineken, Zoeterwoude Heineken: Freies Flair Heineken: free flair Heineken gehört zu den größten Brauereikonzernen der Welt. 1864 in den Niederlanden gegründet, vertreibt die Kultmarke neben Bier heute

Mehr

Business Solutions Ltd. Co. English / German

Business Solutions Ltd. Co. English / German Business Solutions Ltd. Co. English / German BANGKOK, the vibrant capital of Thailand, is a metropolis where you can find both; East and West; traditional and modern; melted together in a way found nowhere

Mehr

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part II) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Chemical heat storage using Na-leach

Chemical heat storage using Na-leach Hilfe2 Materials Science & Technology Chemical heat storage using Na-leach Robert Weber Empa, Material Science and Technology Building Technologies Laboratory CH 8600 Dübendorf Folie 1 Hilfe2 Diese Folie

Mehr

Messer und Lochscheiben Knives and Plates

Messer und Lochscheiben Knives and Plates Messer und Lochscheiben Knives and Plates Quality is the difference Seit 1920 Since 1920 Quality is the difference Lumbeck & Wolter Qualität, kontinuierlicher Service und stetige Weiterentwicklung zeichnen

Mehr

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Dieses Handbuch wird für Benutzer geschrieben, die bereits ein E-Mail-Konto zusammenbauen lassen im Mozilla Thunderbird und wird

Mehr

Anforderung an Mobile Broadcast aus Sicht des Kunden

Anforderung an Mobile Broadcast aus Sicht des Kunden Anforderung an Mobile Broadcast aus Sicht des Kunden Medientage München 2006 Panel 6.8. University of St. Gallen, Switzerland Page 2 Anforderung an Mobile Broadcast aus Sicht des Kunden. Executive Summary

Mehr

TMF projects on IT infrastructure for clinical research

TMF projects on IT infrastructure for clinical research Welcome! TMF projects on IT infrastructure for clinical research R. Speer Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF) e.v. Berlin Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF)

Mehr

und E - Commerce Chance oder Bedrohung für die FMCG-Branche?

und E - Commerce Chance oder Bedrohung für die FMCG-Branche? und E - Commerce Chance oder Bedrohung für die FMCG-Branche? Oliver Koll Europanel, London 1 1 E-Commerce bei Lebensmitteln: (k)ein Markt? 2 E-Commerce-Modelle in der FMCG-Branche 3 Anregungen zur Gestaltung

Mehr

a lot of, much und many

a lot of, much und many Aufgabe 1, und In bejahten Sätzen verwendest du für die deutschen Wörter viel und viele im Englischen Bsp.: I have got CDs. We have got milk. There are cars on the street. Bei verneinten Sätzen und Fragen

Mehr

The Single Point Entry Computer for the Dry End

The Single Point Entry Computer for the Dry End The Single Point Entry Computer for the Dry End The master computer system was developed to optimize the production process of a corrugator. All entries are made at the master computer thus error sources

Mehr

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich?

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? KURZANLEITUNG Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? Die Firmware ist eine Software, die auf der IP-Kamera installiert ist und alle Funktionen des Gerätes steuert. Nach dem Firmware-Update stehen Ihnen

Mehr

DIe einzigartige OBerflÄChe Des neuen BerKer Q.1... THE unique surface of THE new BErKEr q.1...

DIe einzigartige OBerflÄChe Des neuen BerKer Q.1... THE unique surface of THE new BErKEr q.1... FEEL IT! fühl es! DIE einzigartige OBERFLÄCHE des neuen BERKER Q.1... THE unique surface of the new BERKER Q.1... DEN UNTERSCHIED ZU ANDEREN SCHALTERN KANN MAN JETZT AUCH FÜHLEN... THE DIFERENCE TO OTHER

Mehr

6KRSSLQJDW&DPGHQ/RFN 1LYHDX$

6KRSSLQJDW&DPGHQ/RFN 1LYHDX$ )HUWLJNHLW+ UYHUVWHKHQ 1LYHDX$ Wenn langsam und deutlich gesprochen wird, kann ich kurze Texte und Gespräche aus bekannten Themengebieten verstehen, auch wenn ich nicht alle Wörter kenne. 'HVNULSWRU Ich

Mehr

www.prosweets.de www.prosweets.com

www.prosweets.de www.prosweets.com www.prosweets.de www.prosweets.com Die internationale Zuliefermesse für die Süßwarenwirtschaft The international supplier fair for the confectionery industry Neue Partner. Neue Potenziale. Neue Perspektiven.

Mehr

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis H. Agenda 1. Network analysis short introduction 2. Supporting the development of virtual organizations 3. Supporting the development of compentences

Mehr

THE NEW ERA. nugg.ad ist ein Unternehmen von Deutsche Post DHL

THE NEW ERA. nugg.ad ist ein Unternehmen von Deutsche Post DHL nugg.ad EUROPE S AUDIENCE EXPERTS. THE NEW ERA THE NEW ERA BIG DATA DEFINITION WHAT ABOUT MARKETING WHAT ABOUT MARKETING 91% of senior corporate marketers believe that successful brands use customer data

Mehr

Worldwide Logistics L anfl x

Worldwide Logistics L anfl x Worldwide Logistics IHR WELTWEITER LOGISTIK PARTNER YOUR GLOBAL LOGISTICS PARTNER Seit 1994 bietet die Leanflex das gesamte Spektrum von Logistik- & Transportdienstleistungen für Industrie, Handel sowie

Mehr

Chargers. Batteries. Ladetechnik ELEKTRONIK

Chargers. Batteries. Ladetechnik ELEKTRONIK Chargers Batteries ELEKTRONIK Batterieund Ladetechnik Unternehmen Die Fey Elektronik GmbH wurde im Jahre 1991 gegründet. Seitdem hat sich das Unternehmen zu einem der größten Distributoren im Bereich Batterieund

Mehr

Equipment for ball playing

Equipment for ball playing pila1 82 pila2 83 sphaera 84 Ballspielanlagen Equipment for ball ing Mit den stilum-spielgeräten für Sand, Wasser und Luft punkten Sie in jeder Altersgruppe. So lässt unser Sandbagger tollo die Herzen

Mehr

ETF _ Global Metal Sourcing

ETF _ Global Metal Sourcing _ Global Metal Sourcing ist in wichtigen Beschaffungsund Absatzmärkten zu Hause is at home in major procurement and sales markets Bulgaria China India Italy Serbia Slovenia Slovakia Spain _ Services Globale

Mehr

Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan

Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer Introduction Multi-level pension systems Different approaches Different

Mehr

Preisliste für The Unscrambler X

Preisliste für The Unscrambler X Preisliste für The Unscrambler X english version Alle Preise verstehen sich netto zuzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer (19%). Irrtümer, Änderungen und Fehler sind vorbehalten. The Unscrambler wird mit

Mehr

Welche Rolle kann gemeinwohlorientierte Wissenschaft/Forschungspolitik für die Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsfähigen Green Economy spielen?

Welche Rolle kann gemeinwohlorientierte Wissenschaft/Forschungspolitik für die Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsfähigen Green Economy spielen? Welche Rolle kann gemeinwohlorientierte Wissenschaft/Forschungspolitik für die Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsfähigen Green Economy spielen? - In welcher Verbindung stehen gemeinwohlorientierte

Mehr

outdoor outdoor outdoor & leisure & leisure & leisure

outdoor outdoor outdoor & leisure & leisure & leisure outdoor & leisure Erfolgreiche Lösungen für Ladenbau und Displays! Successful solutions for shopfitting and displays! Ob Gartenliebhaber, Freizeitsportler, Tierfreund oder Spielzeug-Fan der Trend zum aktiven

Mehr

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS)

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) This press release is approved for publication. Press Release Chemnitz, February 6 th, 2014 Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) With the new product line Baselabs

Mehr

DIE SPEZIALISTEN FÜR ANSPRUCHSVOLLE KABELKONFEKTION UND BAUGRUPPEN SPECIALISTS IN SOPHISTICATED CABLE ASSEMBLIES AND MODULES

DIE SPEZIALISTEN FÜR ANSPRUCHSVOLLE KABELKONFEKTION UND BAUGRUPPEN SPECIALISTS IN SOPHISTICATED CABLE ASSEMBLIES AND MODULES DIE SPEZIALISTEN FÜR ANSPRUCHSVOLLE KABELKONFEKTION UND BAUGRUPPEN SPECIALISTS IN SOPHISTICATED CABLE ASSEMBLIES AND MODULES IMMER DAS RICHTIGE WERKZEUG Wer gute Arbeit leisten möchte, braucht immer die

Mehr

Ihr Partner für wirtschaftliche Automation. Your partner for profitable automation

Ihr Partner für wirtschaftliche Automation. Your partner for profitable automation Ihr Partner für wirtschaftliche Automation Your partner for profitable automation philosophie Die Philosophie der EGS Automatisierungstechnik GmbH ist geprägt von langjährigen, partnerschaftlichen Geschäftsbeziehungen

Mehr

WERBUNG advertising Werbung WERBUNG

WERBUNG advertising Werbung WERBUNG WERBUN advertising Werbung UNG Als Veranstalter oder Aussteller der MESSE DRESDEN möchten wir Sie unterstützen, um Ihre Präsenz zu optimieren und die Aufmerksamkeit gezielt auf Ihre Veranstaltung oder

Mehr

TIMM RAUTERT GERHARD RICHTER IM ATELIER

TIMM RAUTERT GERHARD RICHTER IM ATELIER TIMM RAUTERT GERHARD RICHTER IM ATELIER Der Mensch und seine Arbeitswelt stellt ein zentrales, Thema Timm Rauterts dar, das sich wie ein roter Faden durch sein fotografisches Werk zieht. Dabei zeigt Rautert

Mehr

Group and Session Management for Collaborative Applications

Group and Session Management for Collaborative Applications Diss. ETH No. 12075 Group and Session Management for Collaborative Applications A dissertation submitted to the SWISS FEDERAL INSTITUTE OF TECHNOLOGY ZÜRICH for the degree of Doctor of Technical Seiences

Mehr

In der SocialErasmus Woche unterstützen wir mit euch zusammen zahlreiche lokale Projekte in unserer Stadt! Sei ein Teil davon und hilf denen, die Hilfe brauchen! Vom 4.-10. Mai werden sich internationale

Mehr

Modul Strategic Management (PGM-07)

Modul Strategic Management (PGM-07) Modul Strategic Management (PGM-07) Beschreibung u. Ziele des Moduls Dieses Modul stellt als eine der wesentlichen Formen wirtschaftlichen Denkens und Handelns den strategischen Ansatz vor. Es gibt einen

Mehr

Handel der Zukunft Future Commerce

Handel der Zukunft Future Commerce Handel der Zukunft Future Commerce mobile media & communication lab Das m²c-lab der FH Aachen leistet Forschungs- und Entwicklungsarbeiten für individuelle und innovative Lösungen im Bereich der mobilen

Mehr

EVERYTHING ABOUT FOOD

EVERYTHING ABOUT FOOD EVERYTHING ABOUT FOOD Fächerübergreifendes und projektorientiertes Arbeiten im Englischunterricht erarbeitet von den Teilnehmern des Workshops Think big act locally der 49. BAG Tagung EVERYTHING ABOUT

Mehr

Winters Hotel Company

Winters Hotel Company Winters Hotel Company Unsere 3- und 4-Sterne-Hotels zeichnet das aus, was perfekte Stadthotels ausmachen: zentral, hochwertig, modern mit breitem Businessangebot. In bester Innenstadtlage bieten wir Geschäfts-

Mehr

Einkommensaufbau mit FFI:

Einkommensaufbau mit FFI: For English Explanation, go to page 4. Einkommensaufbau mit FFI: 1) Binäre Cycle: Eine Position ist wie ein Business-Center. Ihr Business-Center hat zwei Teams. Jedes mal, wenn eines der Teams 300 Punkte

Mehr

present progressive simple present 1. Nach Signalwörtern suchen 2. Keine Signalwörter? now today at this moment just now never often

present progressive simple present 1. Nach Signalwörtern suchen 2. Keine Signalwörter? now today at this moment just now never often Teil 1 simple present oder present progressive 1. Nach Signalwörtern suchen Sowohl für das simple present als auch für das present progressive gibt es Signalwörter. Findest du eines dieser Signalwörter,

Mehr

Cloud for Customer Learning Resources. Customer

Cloud for Customer Learning Resources. Customer Cloud for Customer Learning Resources Customer Business Center Logon to Business Center for Cloud Solutions from SAP & choose Cloud for Customer https://www.sme.sap.com/irj/sme/ 2013 SAP AG or an SAP affiliate

Mehr

Special shower enclosure - Sonderprodukte

Special shower enclosure - Sonderprodukte In order to face increasing needs of particular on size items for specific destination as Hotel, Motorhome/Caravan, Holiday cruiser, Beauty farm, old and disabled people Supplies, samo has developed a

Mehr

Beschwerdemanagement / Complaint Management

Beschwerdemanagement / Complaint Management Beschwerdemanagement / Complaint Management Structure: 1. Basics 2. Requirements for the implementation 3. Strategic possibilities 4. Direct Complaint Management processes 5. Indirect Complaint Management

Mehr

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Seiten 2-4 ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Pages 5/6 BRICKware for Windows ReadMe 1 1 BRICKware for Windows, Version

Mehr

Effective Stakeholder Management at the Technische Universität München Bologna, September, 2010

Effective Stakeholder Management at the Technische Universität München Bologna, September, 2010 Effective Stakeholder Management at the Bologna, September, 2010 Science, Technology, and the Media Growing public awareness for the last 10 years New print and web journals Large number of new TV shows

Mehr

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems Transfer project templates easily between systems A PLM Consulting Solution Public The consulting solution XML Template Transfer enables you to easily reuse existing project templates in different PPM

Mehr

Mash-Up Personal Learning Environments. Dr. Hendrik Drachsler

Mash-Up Personal Learning Environments. Dr. Hendrik Drachsler Decision Support for Learners in Mash-Up Personal Learning Environments Dr. Hendrik Drachsler Personal Nowadays Environments Blog Reader More Information Providers Social Bookmarking Various Communities

Mehr

EEX Kundeninformation 2007-09-05

EEX Kundeninformation 2007-09-05 EEX Eurex Release 10.0: Dokumentation Windows Server 2003 auf Workstations; Windows Server 2003 Service Pack 2: Information bezüglich Support Sehr geehrte Handelsteilnehmer, Im Rahmen von Eurex Release

Mehr

Robotino View Kommunikation mit OPC. Communication with OPC DE/EN 04/08

Robotino View Kommunikation mit OPC. Communication with OPC DE/EN 04/08 Robotino View Kommunikation mit OPC Robotino View Communication with OPC 1 DE/EN 04/08 Stand/Status: 04/2008 Autor/Author: Markus Bellenberg Festo Didactic GmbH & Co. KG, 73770 Denkendorf, Germany, 2008

Mehr

HARTNAGEL Etikettiermaschinen für Verpackungsbecher und Automation. Etikettierautomat - EMR 8-200 / EMR 8-400

HARTNAGEL Etikettiermaschinen für Verpackungsbecher und Automation. Etikettierautomat - EMR 8-200 / EMR 8-400 Etikettierautomat - EMR 8-200 / EMR 8-400 Die Firma Hartnagel, begann vor über 15 Jahren den ersten Etikettierautomaten zu entwickeln und zu bauen. Geleitet von der Idee, das hinsichtlich der Produktführung

Mehr

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer General Remarks In private non state pensions systems usually three actors Employer

Mehr

CAM switches, switch disconnectors, limit switches and electromechanical industrial components

CAM switches, switch disconnectors, limit switches and electromechanical industrial components CAM switches, switch disconnectors, limit switches and electromechanical industrial components Nockenschalter, Lasttrennschalter, Positionsschalter und elektromechanische Komponenten für die Industrie

Mehr

The Master of Science Entrepreneurship and SME Management

The Master of Science Entrepreneurship and SME Management The Master of Science Entrepreneurship and SME Management 1 WELCOME! 2 Our Business Faculty focus on SME and Innovation. We are accredited from AQAS. Thus, our Master in SME offers a new and innovative

Mehr

Kunsträume. Art visions.

Kunsträume. Art visions. Kunsträume. Art visions. Das Hotel als Galerie: Junge Künstler präsentieren ihre Werke für und im Hamburg Dammtor-Messe. The hotel as a gallery: young artists present their works for and in the Hamburg

Mehr

Corporate Home Accessories. Since 1880.

Corporate Home Accessories. Since 1880. Corporate Home Accessories. Since 1880. who we are Corporate Home Accessories. Since 1880. Das Familienunternehmen V. Fraas verbindet seit jeher Tradition und Innovation mit Erfolg! Heute sind wir Weltmarktführer

Mehr

FRANCHISE MIT KARE. Das KARE Franchise System. www.kare-design.com

FRANCHISE MIT KARE. Das KARE Franchise System. www.kare-design.com Wir suchen einen Franchisepartner, der Erfahrung im Einzelhandel hat, die Bedürfnisse seines Marktes kennt und finanziell in der Lage ist, in einen KARE Franchise - Shop zu investieren. Als Franchisenehmer

Mehr

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 English Version Bahnbuchungen so einfach und effizient wie noch nie! Copyright Copyright 2014 Travelport und/oder Tochtergesellschaften. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr