Bachelorarbeiten Fachrichtung Wirtschaftsingenieurwesen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Bachelorarbeiten Fachrichtung Wirtschaftsingenieurwesen"

Transkript

1 D WW 0302 D WW 0303 D WW 0305 D WW 0306 D WW 0308 D WW 0310 Umstellung des Vertriebswegs von einer Handelsvertretung hin zu einer eigenen Niederlassung am Beispiel der Konrad Hornschuch AG in Spanien / von Andreas Grüb Konzepterstellung für die Implementierung eines MES-Systems an den beiden Salinenstandorten der Südsalz GmbH / von Tim Gruber Konzeption zur Einführung einer Kundendeckungsbeitragsrechnung bei Karl Mayer / von Paul Kummer Konzept zur IT-mäßigen Bereitstellung vertriebsrelevanter Informationen ("Sales Organizer") für die Division Industrial Safety Sysstems des SICK-Konzerns / von Michael Reichenbach Erfassung und Dokumentation der Messdaten im Wareneingang / angefertigt von Andreas Schmieg Aufbau von Produktionsstandorten in ausgewählten osteuropäischen Ländern für die Vibracoustic GmbH & Co.KG : Chancen und Risiken / von Matthias Schnauder D WW 0311 Globales Schulungskonzept für die ebm-papst Vertriebsorganisation / von Kerstin Wagner D WW 0312 Projekt-Management in der Automobil-Industrie aus Sicht des technichen Vertriebs in einem preisgesteuerten Markt / von Alexander Zwicknagl D WW 0402 Automatisierung der SupplyChainProzesse innerhalb einer Kunden-Lieferanten-Beziehung ElectronicDataInterchange-Verfahren / von Claudia Dietze D WW 0403 D WW 0405 Einführung eines Versorgungskonzeptes für Kostenstellenmaterialien im Bereich von Betriebsmitteln / von Dominik Duchardt Planung des weiteren Integrationsprozesses und möglicher Sanierungsmaßnahmen der Casaprotect Wassertechnik GmbH nach der Übernahme durch die Firma Junker-Filter GmbH / von Andreas Guthärig D WW 0406 D WW 0407 D WW 0409 Erarbeitung einer Positionierungsstrategie für die weitere Entwicklung desd innenliegenden Sonnenschutzes der WAREMA Renkhoff GmbH / von Benjamin Herget "Vertriebserfolg vom Zufall befreien"-erarbeitung theoretischer Grundlagen der SCALA-Methode zur Optimierung des Vetriebsprozesses und Erstellung einer praxisorientierten Lösung für die SCA Packaging + Display Hanau GmbH & Co. KG / von Christian Dietz Mehrwert durch Dienstleistung - Ablaufstrukturen für den Erfolgsfaktor Geschwindigkeit und Fertigung kleiner Losgrößen / von Ramona Kögler D WW 0412 Prozessoptimierung der Angebots- und Auftragsabwicklung bei STAHL CraneSystems GmbH / von Arif Malik Ausdruck vom

2 D WW 0414 D WW 0416 D WW 0417 Entwicklung eines Prozesslayouts für die Herstellung von Verbindungselementen mit speziellen Anforderungen hinsichtlich Technischer Sauberkeit / von Steffen Model Erstellung von Projektierungsrichtlinien für elektrische Verteilungen im Explosionsschutzbereich / von Suzana Petkovic Evaluierung einer Projektmanagementsoftware zur Unterstützung der weltweiten Einführung von ERP im Sick-Konzern / von Michael Pfister D WW 0419 Analyse und Vergleich verschiedener Konzepte zum Fußgängerschutz / von Christoph Reiner D WW 0424 Entwicklung und Erarbeitung eines Marketingkonzepts für starre und bewegliche Sonnensegel bei der Firma WAREMA Renkhoff GmbH / von Verena Stauss D WW 0425 Konzept zur Prozessoptimierung bei Neuentwicklungen auf Basis einer Datenbankanwendung / von Philipp Throm D WW 0426 D WW 0501 D WW 0511 D WW 0512 D WW 0515 D WW 0517 Bestimmung der Materialspannungen (Schrumpf) in Abhängigkeit von den verschiedenen Produktionsschritten einer duplierten 2D-Folie / von Pascal Wänger Darstellung und Wirtschaftlichkeitsbetrachtung von produktionssteuernden Entscheidungsoptionen bei variierendem Auslastungsgrad der Saline Bad Friedrichshall / von Fabian Bechtold Einführung eines Total Productive Maintenance (TPM)-Systems bei einem Automobilzulieferer anhand des Serienlaufs BMW E89 / von Thomas Lindner Aufbau einer Datenstruktur/Datensammlung zur Vertriebs- und Projektierungsunterstützung für kundenorientierte Anpassungen, Optionen, Sonderlösungen und Kleinserien / von Heiko Niemietz Erweiterung des Produktspektrums durch Mikro-Verbindungselemente und Mikro-Umformteile. Ermittlung der möglichen Marktpotenziale, der technologischen Anforderungen sowie des Investitionbedarfes / von Melanie Rother Ermittlung der Kundenzufriedenheit als integraler Bestandteil des Produktenwicklungsprozesses / Kathleen Spaller D WW 0518 Development of a dimensioning and sales tool for energy plants for the panelboard industry / von Natalie Steinbauer D WW 0519 Make-or-buy-Analyse von Zeichnungsteilen / von Deniz Yalcinkaya D WW 0522 Umbau der vorhandenen Absaugungsanlage sowie Konzeption einer neuen Absaugungsanlage mit Integration der Homag II und Neuplanung einer Massivholzfertigung / von Dominik Danner Ausdruck vom

3 D WW 0524 D WW 0525 D WW 0527 D WW 0532 "Ausarbeitung eines Systems der zentralen Lieferantenbewertung und Wareneingangskontrolle für die gesamte KLOSE Gruppe" / von Ramona Dorn Erstellung eines IT-gestützten Systems zur Planung, Steuerung, Dokumentation und Kostenbewertung der vorbeugenden Wartung und Instandsetzung / von Jens Ehrhardt Konzeptausarbeitung und betriebswirtschaftliche Prüfung einer Online-Mediendatenbank / von Dominik Frank Marktuntersuchung : Sensorik im Traffic-Markt; Feststellen der Marktteilnehmer, Potentiale, Differenzierung des Marktes und Wettbewerbsbetrachtung / von Jonas Ledergerber D WW 0533 Ansatzpunkte zur Optimierung der Marketingstrategie im Produktbereich Raffstoren der Warema Renkhoff GmbH / von Andreas Lindau D WW 0535 Selbstkostenanalyse / von Heinrich Meinerling D WW 0538 Anwendung elektrolumineszenter, flächiger Lichtquellen für die Durchleutung von Edelholzfurnieren in Zierelementen für den Kfz-Innenraum / von Katharina Striegl D WW 0601 D WW 0602 Strategienentwicklung zur optimierten Marktbearbeitung im Vertriebsbereich Industrie der Filzfabrik Fulda GmbH & Co. KG / von Frederik Belz Konzipierung eines Internetportals als strategisches Instrument zur externen Unternehmenskommunikation bei der STAHL CraneSystems GmbH / von Sandy Chlechowitz D WW 0603 Messen - Chance oder Kostenfalle? / von David Dittrich D WW 0604 Markteinführung eigener neuer Produkte / von Ruben Eberle Gesperrt bis D WW 0605 Entwicklung der Prozesse und Instrumente des Vertriebscontrollings im Biomasse-Kraftwerksund Anlagenbau / von Maik-Mattis Neitzel Gesperrt bis D WW 0606 Just-in-Time - Anforderungen an Verpackungslieferanten / von Joseph Wallace O'Leary D WW 0701 Erarbeiten von Wettbewerbsvorteilen durch Technologiekompetenz am Beispiel der Quantifizierung von Einflussfaktoren auf den Krempelflor / von Leo Basov D WW 0702 D WW 0703 D WW 0704 Bloos, Claudia: Ausarbeitung des Markteinführungskonzeptes einer Produktneuheit im Bereich Rolladen Hartmann, Max: Erarbeiten der Grundlagen für einen strategischen mittel-/langfristigen Plan des Unternehmensbereichs Composites-Global im MAG Konzern Janßen, Michael: Gegenüberstellung und Bewertung der Einsatzmöglichkeiten von Kanalballenpressen in Lidl-Filiallagern im Vergleich zu Schrankballenpressen und Schneckenverdichtern Gesperrt bis Ausdruck vom

4 D WW 0706 Landes, Bastian: Neuausrichtung eines Konzeptes zur weltweiten Vermarktung eines bestehenden Produktes für den explosionsgefährdeten Bereich D WW 0707 Lehmann, Klaas: Ausarbeitung einer marktorientierten Konzeption zur Produktstrategie Terrassen-Markisen D WW 0708 Projektmanagement im mittelständischen Anlagenbau / von Andreas Lerke D WW 0709 Maiberger, Tobias: Erweiterung eines Kundenmanagements innerhalb einer CRM Landschaft D WW 0710 Reichert, Dominik: Ansmann Industrielösungen- vom Lade- und Ntzgerätehersteller zum Systemanbieter im Bereich mobiler Energie D WW 0711 Scherer, Markus: Das Projektmanagementsystem der ecom Gruppe hinsichtlich der Projektkultur D WW 0712 Auswahlverfahren einer CRM-Software im Unternehmen PUCARO Elektro-Isolierstoffe GmbH / von Viktor Triller D WW 0713 D WW 0714 D WW 0715 D WW 0716 D WW 0717 D WW 0801 D WW 0802 D WW 0803 D WW 0804 D WW 0805 Frank, Andreas: E-Commerce-Vertrieb von Serienprodukten und Ersatzteilen in einem Onlineshop Güttler, Tobias: Optimierung des Wissensmanagements im Bereich des Applikationswesens Gesperrt bis Hamm, Christina: Marktuntersuchung über den Einsatz von Direktverschraubungen in Industrieunternehmen mit Erarbeitung einer Markt- und Produktstrategie für den Unternehmensbereich Industrie Gesperrt bis Maier, Maximilian: Der Wandel vom Komponenten- zum Systemanbieter am Beispiel der Schmierstoffversorgung eines Zementwerks Mordhorst, Eva-Maria: Evaluierung der Einführung eines SAP gestützten CRM Moduls beim Geschäftsbereich Rettungsgeräte Gesperrt bis Dornbusch, Stefan: Rationalisierung des Informations- und Materialflusses in der Beschaffung von Produktionskomponenten Erstellung eines Lastenheftes für ein Hydraulikaggregat, inklusive Zubehör, bei der Firma ZPF therm Maschinenbau GmbH / von Tobias Rüdele Entwicklung und Bewertung eines neuen Produktionskonzepts in der variantenreichen Fertigung / von Pia Mosbach Albig, Oliver: Ventilatoren für Lokomotiven standardisieren Fricke, Tanja : Analyse der Marktsituation und Entwicklung von Marketing- Handlungsempfehlungen für die Produktgruppe d-c-fix spirit Ausdruck vom

5 D WW 0806 D WW 0807 D WW 0808 D WW 0809 D WW 0810 D WW 0811 D WW 0812 D WW 0813 D WW 0814 D WW 0815 D WW 0816 D WW 0817 D WW 0818 D WW 0901 D WW 0902 Giebler, Julia : Listings und Approvals mit einem Lean Key Account Management unter Einbeziehung aller vertriebsnahen Abteilungen eines Unternehmens Müller, Benjamin: Analyse und Optimierung relevanter Vertriebs- und Serviceprozesse in Verbindung mit einer Geschäftsprozessoptimierung des bei der Behringer GmbH eingesetzten Enterprise Ressource-Planning Systems SAP R3 Entwicklung eines photogrammetriegestützten Dummypositionierungssystems zur Optimierung der Vertriebschancen von EDDY 2.0 / von Michael Rittger Waldbüßer, Salome: Verhandlungseinführung in internationalen Märkten am Beispiel eines Schaltgeräteherstellers für den sekundären Explosionsschutz Anforderungen an die Blindniettechnik für den Einsatz im Automobilbau als Grundlage für lokale Produktionsstätten in Asien / von Nora Böhm Dittrich, Daniel : Weiterentwicklung des Druckmittler-Berechnungsprogrammes (DSCP) in Verbindung mit der Verknüpfung zum ERP-System Microsoft Axapta und der Bereitstellung für Niederlassungen und Kunden Konrad, Thorsten: Analyse und Erarbeitung eines Service- und Wartungsgeschäftsfeldes für den Schweizer Sonnenschutzmarkt Vereinheitlichung der Projektmanagementprozesse bei verbundenen Gesellschaften im EDAG Konzern am Beispiel EDAC GmbH & Co. KGaA und FFT EDAG Prodktionssysteme GmbH & Co. KG / von Robert Marthaller Neuberger, Anna : Forecasting über das Geschäft (mit) der Zukunft Riedmann, Eva : Konzeptentwicklung : Warema High Quality Standards Rittger, Michael: Entwicklung eines photogrammetriegestützten Dummypositionierungssystems zur Optimierung der Vertriebschancen von EDDY 2.0 Gesperrt bis Sennlaub, Daniel : Analysis of Technical Feasibilities and Market Potential for Improvements in Efficiency of Commercial Heating Technologies illustrated with a bivalent solution utilizing a heat pump Gesperrt bis Erstellung eines Vertriebscontrolling-Konzepts zur effektiven Unterstützung der Vertriebsstrategie / von Sebastian Wirthmann Diedrichs, Christian: Auswirkungen auf den deutschen Markt der Medizintechnik durch die Expansion privater Klinikkonzerne Dörr, Stefan: Entwicklung eines globalen, strukturierten und wartbaren Preisgenerators für High Performance und General Purpose VHM Fräser Ausdruck vom

6 D WW 0903 D WW 0904 D WW 0905 D WW 0906 D WW 0907 D WW 0908 D WW 0909 D WW 0910 D WW 0911 D WW 0912 D WW 0913 D WW 0914 D WW 0915 D WW 0916 D WW 0917 Doser, Sylvia: Analyzing the Requirements regarding Demand Chain Concepts of Suppliers within the Wind Energy Market Eckard, Steffen: Konzept zur Optimierung von Geschäftsprozessen im Fensterbauunternehmen durch die Digitalisierung von Arbeitsabläufen Hertig, Ines: Identifizierung und Evaluieren neuer Märkte für Kunststoff-Rundsteckverbinder Kabut, Arthur: Implementierung eines Projektcontrollings Erstellung eines europäischen Produkteinführungs- und Vermarktungsplans für die Umstellung auf Intelligente Schutztechniken bei Kältemaschinen / von Ralf Kempf Kilger, Emanuel: Bildungssponsoring Cyber-Classroom Lang, Carolin: Erstellung eines branchenspezifischen Produktkataloges für die stationäre Gasanalyse als unterstützendes Mittel zur Vertriebsoptimierung Liebscher, Mario : Vertriebskonzepte im technischen Handel Generalist oder Spezialist? Limbrunner, Eva: Erarbeitung eines Marketingkonzepts für den Bereich Industrielösungen Löffelhardt, Ann-Kathrin: Bereich des Seminarwesens zur Verbesserung der Kundenbindung und Erweiterung des Kundenkreises Lotter, Fabian: Erstellung eines Launch Packages am Beispiel eines mechanischen Druckschalters Rott, Fabian: Fertigung und Konzeption einer wandlungsfähigen Fertigungsstruktur zur Optimierung des Materialflusses nach Prinzipien der Lean Erarbeitung und Implementierung eines lieferantenbezogenen Frühwarnsystems zur Optimierung des Supply Chain Risk Management im Zentraleinkauf der Firma Dieffenbacher / von Franziska Sievert Sonntag, Johannes: Optimierung graphischer Benutzeroberflächen von Steuerungssystemen (Sonnenschutz) zur Verbesserung der Kundenzufriedenheit Bedeutung des Nachtragsmanagements in Verbindung mit einer Service Organisation im Projektgeschäft / von Simon Talar D WW 0918 Weiß, Daniel: Erarbeitung eines Klassifizierungsmodelles zur Bestimmung von Nachschubstrategien für C-Produkte D WW 0919 Wiesmann, David Thomas: Konzept zur Optimierung des Preissystems im Produktbereich Raffstoren D WW 0920 Technischer Service und seine Bedeutung für den Vertrieb / von Regina Wolkow Ausdruck vom

7 D WW 1001 D WW 1002 D WW 1003 D WW 1004 D WW 1005 D WW 1006 D WW 1007 D WW 1008 D WW 1009 D WW 1010 D WW 1011 D WW 1012 D WW 1013 D WW 1014 D WW 1015 D WW 1101 Amann, Kerstin: Entwicklung eines Supply Chain Regelkreises zur Reduzierung des konzerninternen Bullwip-Effekts Gesperrt bis Becker, Isabell: Alternative Energiegewinnung / Energieerzeugung Gesperrt bis Frotscher, Ronny: Spannungsdreieck der Verpackungsgrößenbildung in der Beschaffung, Produktion und Logistik Gesperrt bis Morr, Lisa: Untersuchung von Schaltgeräte zur Verwendung als Teil einer sicherheitsgerichteten Schaltung Knapp, Danny: Aufbau der Abteilung Arbeitsvorbereitung für den Bereich Akkupackfertigung bei der Ansmann AG Gesperrt bis König, Maximilian: Erstellung eines Konzepts zur Erarbeitung von Leads und deren Qualifizierung für bereichs- bzw. standortübergreifende explosionsgeschützte Applikationslösungen Mähnert, Melissa: Vom box mover zur Service Excellence Konzept zum europaweiten Ausbau des Servicegeschäftes im Bereich Kalibriertechnik Seubert, Anna-Lena: Nutzenorientierte Aufbereitung von Alleinstellungsmerkmalen und Zusatzleistungen der Warema Renkhoff SE als Argumentationshilfe für den Vertrieb Gesperrt bis Strecker, Maike : Markteintrittsstrategie für den Markt für Weißblechverpackungen für die chamisch-technische Industrie in Polen Gesperrt bis Böke, Erich: Einführung eines Produktkonfigurators anhand einer ersten Anlage Deusch, Jennifer : Analyse der Kundenprozesse zur Verbesserung des Customer Relationship Management der Firma Hohenloher Spezialmöbelfabrik Schaffitzel GmbH & Co. KG Flicker, Marcel: Marktsituation der Feinvakuumtechnik im Labormaßstab Gesperrt bis Kilian, Annalena: Subvention konventioneller Messlehren durch Kameramesssystem und Computertomographie Aufbau einer Vertriebsorganisation zur Gewinnung und Entwicklung von Neukunden für die EBV in Zentraleuropa / von Isbael Leibfried Wolz, Tanja : Marktuntersuchung und Erstellung eines Konzepts für die Integration einer Fertigungslinie für Messblenden von Euromisure für Wika Brasilien Cöster, Tamara : Objektaquise im Kundencenter; innenliegender Sonnenschutz- Analyse des Ist- Zustandes und Definition des optimierten Prozesses unter Einbeziehung der strategischen Zielsetzung Ausdruck vom

8 D WW 1102 D WW 1103 D WW 1104 D WW 1105 D WW 1106 Diehm, Florian: Entwicklung eines Inbound-Marketing Konzepts für einen Vakuumgerätehersteller Foshag, Dominik : Entwicklung einer geeigneten Marketing- und Vertriebsstrategie zur erfolgreichen Produkteinführung der mobilen Erdgasanlage am deutschen Markt Gesperrt bis Limbrunner, Christoph: Erarbeitung eines Konzepts zur erfolgreichen Implementierung eines CRM-Systems und Neustrukturierung der Verkaufsprozesse bei ecom instruments GmbH Nohe, Michael: Entwicklung und beispielhafte Umsetzung eines Konzeptes zur Auswahl einer GUI-Entwicklungsumgebung für Embedded Systeme Implementierung von Produktmanagement bei Kissling Elektrotechnik GmbH / von Florian Pasch D WW 1107 Stetter, Florian: Performance Management im Vertrieb ; Implementierung einer Balanced Scorecard im Vertrieb der Herbold Meckesheim GmbH Gesperrt bis D WW 1108 Wüst, Manuel: Produktlebenszyklusanalyse und Konzeptionierung von Handlungsempfehlungen für bewegliche Sonnensegel bei WAREMA D WW 1109 Technisch wirtschaftliche Analyse einer Schubkette / von Ruben Disterheft D WW 1110 Erweiterung des KRIWAN Diagnose-Systems: vom einzelnen Kältemittelverdichter auf die gesamte Kälteanlage / von Maximilian Egner D WW 1111 D WW 1112 D WW 1113 D WW 1114 Engelbrecht, Martin: Internationalization of project management für global SME-Development of a concept for service intensiv new products within the Arnold Group using the Example of Flowform Friesen, Siegfried: Energieeffizienzsteigerung an einer Kunststoffrecyclinganlage durch Kraft- Wärme-Kopplung in Heißwäsche Kaiser, Leo: Handlungskonzept für die Optimierung der Beschaffungslogistik für Produktionsartikel mit außerordentlichen Verbrauchsspitzen am Beispiel der WIKA Alexander Wiegand SE & Co Lehrieder, Magnus: Auswirkungen der (geplanten) EEG Novelle gem. des Vorschlags des BMWI auf mittelständische Unternehmen am Beispiel der FR-Frankensolar GmbH D WW 1115 Lenkner, Linda: Entwicklung von Global Account management Strategien in der Arnold Gruppe D WW 1116 Märkle-Huß, Wanja: Der Solarstromspeicher der SF Suntech Deutschland GmbH mit den Schwerpunkten Marktanalyse und Wirtschaftlichkeit Ausdruck vom

9 D WW 1117 Truckenmüller, Andr..:Das Junker-Filter Standardisierungskonzept für die deutsche Zuckerindustrie, am Beispiel der Südzucker AG D WW 1118 Zaikin, Gleb: Aufbau und Weiterentwicklung von strategischen Truckenmüller, Andr..:Das Junker- Filter Standardisierungskonzept für die deutsche Zuckerindustrie, am Beispiel der Südzucker AG Gesperrt bis D WW 1119 Hartmann, Shari: Zur Einführung einer Angebotssoftware für die Erstellung von kundenspezifischen Produkten Gesperrt bis D WW 1120 Heiß, Patrick: Verursachungsgerechte Aufteilung der Einrichterkosten in der Fertigung, mit Umsetzung in SAP ERP D WW 1121 Neumann, Enrico: Entwicklung einer Vertriebsstrategie für den Bereich Konzeptengineering unter der Analyse der internen Vertriebsstrukturen und Betrachtung ingenieurwissenschaftlicher Ansätze am Beispiel eines QEM D WW 1122 Potzel, Markus: Aftermarket-Lösungen einer SKF Radlagereinheit D WW 1123 Ruppel, Hendrik : Ganzheitliche Betrachtung und Optimierung des nationalen Projektmanagementprozesses zur Adaptierung auf internationale Großprojekte D WW 1124 Untersuchung von Hydraulikantrieben auf Ersetzbarkeit durch Servoantriebe der WITTENSTEIN alpha GmbH / von Sebastian Schellenbauer D WW 1125 D WW 1126 D WW 1127 D WW 1128 Sinanovic, Erol: Eine technische und wirtschaftliche Analyse des Substitutionspotenzials zwischen anwendungsverwandten Investitionsgütern Winkler, Ana: Supply Chain Management in kleinen bis mittleren Unternehmen des Maschinenund Anlagenbaus, Ansätze und Umsetzungsmöglichkeiten für die Eugen Woerner GmbH & Co. KG Wolf, Johannes : Ganzheitliche Definition zur Anbindung von nationalen und internationalen Standorten an den Hauptsitz (Fulda) angepasst auf die Anforderungen der Planungsprogramme im Konzept- und Realisierungsengineering Zebisch, Philipp: Wandel der Halbleiter-Distribution in Bezug auf den technischen Vertrieb- Demand Creation D WW 1129 Hack, Tobias: Bedarfsplanung mit besonderer Vorlaufzeit für Walter Söhner GmbH & Co. KG D WW 1130 Kahl, Hubertus: Auswirkungen von exteremen Wetterbedingungen auf Gehäuse im Explosionsschutz Ausdruck vom

10 D WW 1131 Kettemann, Tobias: Versuch der Rüstzeitoptimierung an einer exemplarisch gewählten Fertigungslinie in Anlehnung an die SMED-Methodik bei der Otto Zimmermann GmbH D WW 1132 Knopp, Benedikt: Entwicklung eines kosten- und leistungsoptimierten Investitionskonzeptes für Zerspanungsmaschinen D WW 1133 Kössler, Florian: Reverse Engineering des etrailer der Audi AG am Standort Ingolstadt D WW 1134 Optimierung der betrieblichen Materialversorgung durch Konsignationslager, VMI (Vendor Managed Inventory) und KANBAN / von Marco Roll D WW 1135 Optimierung der Rohmaterialversorgung für den Bereich SC Druck / von Anne Steinacker D WW 1136 Strecke, Katja: Gestaltung eines effizienten Mensch-Maschine-Arbeitssystems mittels bekannter Industrial Engineer Methoden und Prinzipien D WW 1137 Titzmann, Katja: Anwendung von Lean Tools zur Neugestaltung des Materialflusses im Versandbereich Lichtenau D WW 1138 Braun, Dominik: Optimierung der Schweißprozesse bei der Fa. ROBA unter Berücksichtigung von neuen und automatisierten Schweißverfahren D WW 1139 Engelhardt, Maximilian: Vom Entwicklungsprojekt zum Serienprozess am Beispiel eines Kunststoff-Spritzguss-Verarbeiters im Automotive-Umfeld D WW 1140 Fleischmann, Fabian: Internationale Markteinführung eines Produkte im B2B am Beispiel eines Flugzeugsitzes für das Marktsegment Business Class Long Range D WW 1141 Jakob, Felix: Analysis oft he quotation processing in the business division AZO Poly Gesperrt bis D WW 1142 Klein, Matthias: Elaboration of a component-selection Matrix to improve the quotations for the pharmaceutical and dairy industries Gesperrt bis D WW 1143 Piontek, Konrad: Standardisierung von Lieferantennachfragen für die Beschaffung von Kaufteilen in Analgenbauprojekten der Automobilindustrie D WW 1144 Sigmann, Philipp: Entwicklung eines Tools zur Berechnung des ROI für Investitionen in der modularen Intralogistik im Umfeld des ecommerce D WW 1145 Söbbing, Anna Lena: Spezifikation zur Entwicklung eines Anlagenbaustandards für die interne Karosseriefertigung unter Berücksichtigung organisatorischer, technischer und kommerzieller Aspekte D WW 1146 Vogt, Miriam: Standardisierung von Anfrageunterlagen für die Beschaffung von externen Dienstleistungen in Anlagebauprojekte der Automobilindustrie Ausdruck vom

11 D WW 1147 D WW 1148 Wanner, Markus: Erstellung eines Pflichtenheftes zur Umsetzung der nächsten Ausbaustufe des Programmiereditors PSP2030 für Systemprüfstände Ziegler, Michael: Konzeptionierung und Vermarktung eines modularen und universellen Analgenkonzeptes für die Montage hybrider Bauteile Ausdruck vom

Restrukturierung des Unternehmensbereiches E-Commerce- Solutions

Restrukturierung des Unternehmensbereiches E-Commerce- Solutions Restrukturierung des Unternehmensbereiches E-Commerce- Solutions swisscom AG Projektdauer: 1 Jahr Stand 10.02.2009, Version 1.0 Projektziel Das Projektziel bei der Swisscom AG beinhaltete eine Restrukturierung

Mehr

Product Lifecycle Management Studie 2013

Product Lifecycle Management Studie 2013 Product Lifecycle Studie 2013 PLM Excellence durch die Integration der Produktentwicklung mit der gesamten Wertschöpfungskette Dr. Christoph Kilger, Dr. Adrian Reisch, René Indefrey J&M Consulting AG Copyright

Mehr

IT-Sicherheit. IT-Sicherheit im Spannungsfeld von Kosten/Aufwand und Compliance/Nutzen. Informationsrechtstag 2006 / Seite 1 von 22

IT-Sicherheit. IT-Sicherheit im Spannungsfeld von Kosten/Aufwand und Compliance/Nutzen. Informationsrechtstag 2006 / Seite 1 von 22 IT-Sicherheit IT-Sicherheit im Spannungsfeld von Kosten/Aufwand und Compliance/Nutzen Informationsrechtstag 2006 / Seite 1 von 22 BASF IT Services Wir stellen uns vor Gründung einer europaweiten IT-Organisation

Mehr

Projektziel: Wachstumsstrategie für ausgesuchte Produktgruppen. Herausforderungen: Leicht rückgängiger Markt ; vielseitige Kunden

Projektziel: Wachstumsstrategie für ausgesuchte Produktgruppen. Herausforderungen: Leicht rückgängiger Markt ; vielseitige Kunden CASE STUDY I - Unternehmensberatung Branche: B2B Projektschwerpunkt: Marketingstrategie, weltweit Projektziel: Wachstumsstrategie für ausgesuchte Produktgruppen Herausforderungen: Leicht rückgängiger Markt

Mehr

Steinbeis Unternehmerforum

Steinbeis Unternehmerforum Steinbeis Unternehmerforum Global Application Dezentralisierung von Wertschöpfungsaktivitäten im Zuge des Aufbaus eines SA Application enters in den USA Stephan Scherhaufer Freitag, 19. Juni 2015 Global

Mehr

Industrie 4.0 22.07.2014

Industrie 4.0 22.07.2014 Industrie 4.0 Georg Weissmüller 22.07.2014 Senior Consultant Fertigungsindustrie Agenda Überblick Industrie 4.0/Anwendungsfälle Intelligenter Service Augmented Reality Diskussion 2014 SAP AG or an SAP

Mehr

Industrie 4.0 Eine Vision auf dem Weg zur Wirklichkeit

Industrie 4.0 Eine Vision auf dem Weg zur Wirklichkeit Eckard Eberle, CEO Industrial Automation Systems Industrie 4.0 Eine Vision auf dem Weg zur Wirklichkeit siemens.com/answers Industrie 4.0 Was ist das? Der zeitliche Ablauf der industriellen Revolution

Mehr

Impulse. Impulse sind für Festo der Ausgangspunkt für stetige Innovation in allen Bereichen. Selbstorganisation, Selbststeuerung

Impulse. Impulse sind für Festo der Ausgangspunkt für stetige Innovation in allen Bereichen. Selbstorganisation, Selbststeuerung 1 Impulse Impulse sind für Festo der Ausgangspunkt für stetige Innovation in allen Bereichen. Festo Selbstorganisation, Selbststeuerung und Selbsterneuerung sind die Basis. Innovationen die Gegenwart.

Mehr

Unternehmenspräsentation

Unternehmenspräsentation File: TH_Consult ing_v_1_2.p ptm Copyright TH Consulting 2012 www.thco nsulting.at www.thconsulting.at 11.03.2012 T. HOLZINGER Unsere Mission Wir sind ein umsetzungsorientiertes, praxisnahes Beratungsunternehmen

Mehr

A5 - Keine First Class Logistik ohne Excellenz in der IT-Lösung

A5 - Keine First Class Logistik ohne Excellenz in der IT-Lösung Bundesvereinigung Logistik A5 - Keine First Class Logistik ohne Excellenz in der IT-Lösung Dr. Peter Zencke Mitglied des Vorstandes, SAP AG, Walldorf Keine First Class Logistik ohne Excellenz in der IT-

Mehr

noecon betriebswirtschaftlichtechnische Technische Dienstleistungen

noecon betriebswirtschaftlichtechnische Technische Dienstleistungen betriebswirtschaftlichtechnische Lösungen Geschäftsfelder Der Fokus liegt auf der gleichzeitigen Betrachtung technischer und betriebswirtschaftlicher Aspekte Leistungsspektrum Langfristige Unter- nehmens-

Mehr

«Liebe LeserInnen». Unser Ziel >> Ihr wirtschaftlicher Erfolg heute und morgen.

«Liebe LeserInnen». Unser Ziel >> Ihr wirtschaftlicher Erfolg heute und morgen. daneco «Liebe LeserInnen». Ihre Anforderungen >> Sie suchen einen Berater, der Ihr Geschäft versteht. Einen Partner, der Ihre Lösung aus einer Hand liefert. Eine Lösung mit dem grössten Nutzen, dem kleinsten

Mehr

ITML FORUM 2015. Rundum Perspektiven für Ihr Business

ITML FORUM 2015. Rundum Perspektiven für Ihr Business ITML FORUM 2015 Rundum Perspektiven für Ihr Business Agenda ZEIT PLENUM Allgemein 10:15 ITML und SAP Quo Vadis Tobias Wahner und Stefan Eller, Geschäftsführer ITML 11:00 S/4 HANA die neue ERP Welt der

Mehr

Internet of Things wesentlicher Teil der Industrie 4.0 Strategie

Internet of Things wesentlicher Teil der Industrie 4.0 Strategie Products & Systems Processes & Software DI Werner Schöfberger, Leiter Business Unit Process Automation; Siemens AG Österreich Internet of Things wesentlicher Teil der Industrie 4.0 Strategie Inhalt Herausforderungen

Mehr

SIAB Cabs Supply Chain Management

SIAB Cabs Supply Chain Management Herzliche Willkommen zum heutigen Webseminar: SIAB Cabs Supply Chain Management 27.02.2015, 11:00 11:30 Stefan Lampl, Thomas Grasser, SIAB Business Solutions GmbH Agenda Webseminar SIAB Cabs 1 2 3 4 5

Mehr

Kompetenzzentrum Logistik und Produktion Auf einen Blick Ralf Cremer (Prof. Dr.-Ing. Dipl.-Wirt. Ing. ) Innovations- und Technologiemanagement Auftragsabwicklung und Supply Chain Management Strategische

Mehr

DEUTSCHE HOCHSCHULMEISTERSCHAFTEN 2009 Rennrad (Straßen-Einer) Ausrichter: DSHS Köln 01. August 2009 Nürburgring Ergebnis Männer

DEUTSCHE HOCHSCHULMEISTERSCHAFTEN 2009 Rennrad (Straßen-Einer) Ausrichter: DSHS Köln 01. August 2009 Nürburgring Ergebnis Männer Ergebnis Männer 1 3031 Hench, Christoph WG Würzburg DHM 1 03:16:46.956 2 3039 Schweizer, Michael FHöV NRW Köln DHM 2 03:16:55.261 00:00:08 3 3043 Schmidmayr, Simon HS Rosenheim DHM 3 03:16:55.346 00:00:08

Mehr

Konzepte und Methoden des Supply Chain Management. Kapitel 6 IT-Systeme für das Supply Chain Management Modul Produktionslogistik W 2332-02 SS 2015

Konzepte und Methoden des Supply Chain Management. Kapitel 6 IT-Systeme für das Supply Chain Management Modul Produktionslogistik W 2332-02 SS 2015 Konzepte und Methoden des Supply Chain Management Kapitel 6 IT-Systeme für das Supply Chain Management Modul Produktionslogistik W 2332-02 SS 2015 Grundvoraussetzungen für eine erfolgreiche Planung und

Mehr

Integriertes Marketing-, Vertriebs- und Kundenmanagement Richard Hofmaier ISBN: 978-3-11-035429-4

Integriertes Marketing-, Vertriebs- und Kundenmanagement Richard Hofmaier ISBN: 978-3-11-035429-4 Integriertes Marketing-, Vertriebs- und Kundenmanagement Richard Hofmaier ISBN: 978-3-11-035429-4 Abbildungsübersicht / List of Figures Tabellenübersicht / List of Tables 2 Abb. 1: Der Bezugsrahmen eines

Mehr

Produkte zur richtigen Zeit in der richtigen Menge am richtigen Ort

Produkte zur richtigen Zeit in der richtigen Menge am richtigen Ort Wir können SAP. Wir können Logistik. Wir gestalten Prozesse! Supply Chain Management Produkte zur richtigen Zeit in der richtigen Menge am richtigen Ort eilersconsulting liefert Ihnen Prozessoptimierungen

Mehr

Kompetenzzentrum Fertigungs- und Informationsmanagement DHBW Mosbach Lohrtalweg 10 74821 Mosbach

Kompetenzzentrum Fertigungs- und Informationsmanagement DHBW Mosbach Lohrtalweg 10 74821 Mosbach Kompetenzzentrum Fertigungs- und Informationsmanagement DHBW Mosbach Lohrtalweg 10 74821 Mosbach Prof. Dr. Wolfgang Funk Prof. Dr. Stephan Hähre Prof. Dr. Christian Kuhn fim@dhbw-mosbach.de 15:00 15:10

Mehr

SpVgg Markt Schwabener Au e.v.

SpVgg Markt Schwabener Au e.v. Lieber Eltern, zusammen mit allen Spielern der F- und E-Jugend haben wir erfolgreich die drei Gesamttrainingseinheiten abgeschlossen. Daraufhin hat sich das Trainerteam des Kleinfelds zusammengesetzt um

Mehr

Weiterbildungsveranstaltung "Industrieintensivseminar Produktionsmanagement"

Weiterbildungsveranstaltung Industrieintensivseminar Produktionsmanagement Industrieintensivseminar Produktionsmanagement 1 Weiterbildungsveranstaltung "Industrieintensivseminar Produktionsmanagement" Fachliche Verantwortung: o.univ.-prof. Dr. Bernd Kaluza Ass.Prof. Dr. Herwig

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 2014 W. Kohlhammer, Stuttgart

Inhaltsverzeichnis. 2014 W. Kohlhammer, Stuttgart Geleitwort... V Wissenschaftliches Geleitwort... VII Vorwort des Herausgebers... X Abbildungsverzeichnis... XIX 1 Einleitung... 1 2 Aktuelle Herausforderungen in der Versicherungsbranche... 5 2.1 Überblick...

Mehr

Steffen Sauter. Diplom Betriebswirt (FH) Schwerpunkt Digitales Marketing. Account Manager E-Commerce / Onlinemarketing dmc digital media center GmbH

Steffen Sauter. Diplom Betriebswirt (FH) Schwerpunkt Digitales Marketing. Account Manager E-Commerce / Onlinemarketing dmc digital media center GmbH CURRICULUM VITAE Angaben zur Person Name geboren Nationalität Adresse Steffen Sauter 21.07.1975 in Böblingen Deutsch Falkenstr. 9a D-70597 Stuttgart Deutschland Mobil + 49. 1 77. 623 77 22 E-Mail steffen-sauter@gmx.net

Mehr

Mit unserem Leitbild. Ziel sind perfekte Abläufe nicht Perfektionismus! Creating Impact Anywhere.24

Mit unserem Leitbild. Ziel sind perfekte Abläufe nicht Perfektionismus! Creating Impact Anywhere.24 Mit unserem Leitbild Creating Impact Anywhere.24 bieten wir national und international unsere Dienstleistungen an, um Sie zu unterstützen, erfolgreich zu sein. Ziel sind perfekte Abläufe nicht Perfektionismus!

Mehr

Physikalisches Praktikum fur Fortgeschrittene

Physikalisches Praktikum fur Fortgeschrittene 9 8 0 0 (Stand: 0-Apr-0 ::9 ) Einteilung der n vorlesungsfreie Zeit Sommersemester 0 Teil 8 0 Sommersemester 0 8 9 0 9 Versuch Versuch Versuch Versuch Versuch Versuch Versuch Versuch Versuch Versuch Versuch

Mehr

Kurzprofile September 2015 / Kaufmännisch

Kurzprofile September 2015 / Kaufmännisch Ref. Nr. 942 Kurzprofile September 2015 / Kaufmännisch Leiterin Kundendienst / Verkaufsleiterin international Leiterin globaler Kundendienst Industrie - Jährliche Budgetverantwortung von 56 MUSD - Strategische

Mehr

Tour d Innovation 2009 Willkommen zur Abschlusspräsentation mit Marktplatz der Innovationen 19. Juni 2009 19:00 Uhr Competence Park Friedrichshafen

Tour d Innovation 2009 Willkommen zur Abschlusspräsentation mit Marktplatz der Innovationen 19. Juni 2009 19:00 Uhr Competence Park Friedrichshafen Technologie und Innovation Tour d Innovation 2009 Willkommen zur Abschlusspräsentation mit Marktplatz der Innovationen 19. Juni 2009 19:00 Uhr Competence Park Lange Nacht der Technik und Innovation 19.

Mehr

CRM und Mittelstand Passt das zusammen?

CRM und Mittelstand Passt das zusammen? CRM und Mittelstand Passt das zusammen? Erfahrungen bei Dipl.-Wirt.-Ing. Nils Frohloff AGENDA Die Firma MIT Moderne Industrietechnik GmbH Ausgangssituation im Mittelstand Was bedeutet CRM? Anforderungen

Mehr

Business Partner Profil

Business Partner Profil Business Partner Profil Christian Ketterer Merowingerstraße 28, 85609 Aschheim Email: C.Ketterer@yahoo.de Tel: +49 89 90 77 36 34 Mobil: +49 1522 95 99 259 Homepage: www.http://christianketterer.eu Tätigkeitsschwerpunkte

Mehr

Studiengang Betriebswirtschaft. Fachbereich Marketing & Relationship Management. Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf

Studiengang Betriebswirtschaft. Fachbereich Marketing & Relationship Management. Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf Studiengang Betriebswirtschaft Fachbereich Marketing & Relationship Management Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf Fachbereich Marketing & Relationship Management Fachhochschule Salzburg

Mehr

Die Auswahl von Hardund Software ist ein Geschäftsprozess!

Die Auswahl von Hardund Software ist ein Geschäftsprozess! Konsortialpartner InnoZent OWL e.v. s-lab Software Quality Lab der Universität Paderborn ebusiness-lotse Ostwestfalen-Lippe Die Auswahl von Hardund Software ist ein Geschäftsprozess! Kooperationspartner

Mehr

AREA SALES MANAGER. Ihr erster Ansprechpartner für Ihr Anliegen

AREA SALES MANAGER. Ihr erster Ansprechpartner für Ihr Anliegen WAGO verbindet AREA SALES MANAGER Ihr erster Ansprechpartner für Ihr Anliegen 6 3 5 Wir s sind für die Kunden in unserem zugeteilten Gebiet zuständig. Als erster Ansprechpartner widmen wir uns ganz Ihrem

Mehr

Wer in der ersten Liga spielt, braucht Profis.

Wer in der ersten Liga spielt, braucht Profis. Wer in der ersten Liga spielt, braucht Profis. Ihr erfahrener und kompetenter SAP Allround - Dienstleister Die Profis für Ihre IT. SAP optimal nutzen: Setzen Sie auf die geballte Manpower der Goetzfried

Mehr

Konzepte und Methoden des Supply Chain Management

Konzepte und Methoden des Supply Chain Management Konzepte und Methoden des Supply Chain Management Kapitel 6 IT-Systeme für das Supply Chain Management Modul Produktionslogistik W 2332-02 SS 2014 Grundvoraussetzungen für eine erfolgreiche Planung und

Mehr

Agenda. ebusiness-lotse Schleswig-Holstein Supply Chain & Logistics. ERP Auch was für die Kleinen! Kundenfeedback super! Shop super!

Agenda. ebusiness-lotse Schleswig-Holstein Supply Chain & Logistics. ERP Auch was für die Kleinen! Kundenfeedback super! Shop super! ebusiness-lotse Schleswig-Holstein Supply Chain & Logistics ERP Auch was für die Kleinen! Kundenfeedback super! Shop super! Logistik, Einkauf, Kundenmanagement? Prof. Dr. Winfried Krieger Fachhochschule

Mehr

Microsoft SharePoint. > Projekt-Referenzen

Microsoft SharePoint. > Projekt-Referenzen Microsoft SharePoint > Projekt-Referenzen Marktler Straße 50 84489 Burghausen Germany Fon +49 8677 9747-0 Fax +49 8677 9747-199 www.coc-ag.de kontakt@coc-ag.de Planung und Aufbau einer SharePoint Enterprise

Mehr

Kundenbindung aus theoretischer Perspektive

Kundenbindung aus theoretischer Perspektive Inhaltsverzeichnis Vorwort Autorenverzeichnis V XIII Erster Teil Begriff und Grundlagen des Kundenbindungsmanagements Christian Homburg und Manfred Bruhn Kundenbindungsmanagement - Eine Einfuhrung in die

Mehr

Referenzen Logistikberatung Prozessoptimierung

Referenzen Logistikberatung Prozessoptimierung Unsere Referenzen Referenzen Logistikberatung Prozessoptimierung Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG, Stuttgart Prozessanalyse und Umsetzung "Interne Logistik/Lagerwirtschaft" Optimierung der internen Abläufe

Mehr

Big Data: Nutzen und Anwendungsszenarien. CeBIT 2014 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC

Big Data: Nutzen und Anwendungsszenarien. CeBIT 2014 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC Big Data: Nutzen und Anwendungsszenarien CeBIT 2014 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC Big Data steht für den unaufhaltsamen Trend, dass immer mehr Daten in Unternehmen anfallen und von

Mehr

Daten- und Warenfluss effizient gestalten

Daten- und Warenfluss effizient gestalten 1. GS1 Systemtagung Daten- und Warenfluss effizient gestalten Mittwoch, 19. September 2012 Hotel Arte, Olten www.gs1.ch Daten- und Warenfluss effizient gestalten Liebe Mitglieder An der 1. GS1 Systemtagung

Mehr

Seite Vorwort zur 3. Auflage... V Vorwort zur 2. Auflage... VII Vorwort zur 1. Auflage... IX Voice of the Customer... XI

Seite Vorwort zur 3. Auflage... V Vorwort zur 2. Auflage... VII Vorwort zur 1. Auflage... IX Voice of the Customer... XI Seite Vorwort zur 3. Auflage... V Vorwort zur 2. Auflage... VII Vorwort zur 1. Auflage... IX Voice of the Customer... XI Kapitel 1 Grundlagen und Bausteine des Kundenmanagements Was zeichnet eine hohe

Mehr

Referenzprozessmodell zur erfolgreichen Durchführung von CRM - Projekten

Referenzprozessmodell zur erfolgreichen Durchführung von CRM - Projekten Referenzprozessmodell zur erfolgreichen Durchführung von CRM - Projekten Eine große Anzahl von CRM- Projekten scheitert oder erreicht die gesetzten Ziele nicht. Die Ursachen hierfür liegen oftmals in der

Mehr

Erfolgsdruck und strategischer Verantwortung von Prof. Dr. Peter Winkelmann } 9

Erfolgsdruck und strategischer Verantwortung von Prof. Dr. Peter Winkelmann } 9 Vorwort von Kurt Sibold 1 Was ist CRM? Universität«- ^ bibliothek Mannheim 100 8 1.1 Was ist CRM? Ist CRM ein neues Wundermittel? von Martin Hubschneider 1 2 1.2 Der Nutzen von CRM: CRM macht den Mittelstand

Mehr

Applikationen für Industrie 4.0 Mit IT Powered Automation zu Industrie 4.0

Applikationen für Industrie 4.0 Mit IT Powered Automation zu Industrie 4.0 Applikationen für Industrie 4.0 Mit IT Powered Automation zu Industrie 4.0 Frank Knafla PHOENIX CONTACT Electronics GmbH & Co.KG PHOENIX CONTACT Überblick Phoenix Contact Gruppe 2012 mehr als 13.000 Mitarbeiter

Mehr

JUNIOR PRODUCT MANAGER IT m/w

JUNIOR PRODUCT MANAGER IT m/w SIE VERLIEREN SELBST IN RAUHER SEE NICHT SO SCHNELL DEN ÜBERBLICK? Dann machen Sie Karriere bei ATOSS. Seit mehr als 25 Jahren sind wir ein führender Anbieter und Innovator im Wachstumsmarkt Workforce

Mehr

GESCHÄFTSZAHLEN SCHMACKHAFT ZUBEREITET Franke Kitchen Systems erhöht mit IBM Cognos die Flexibilität bei der Analyse von SAP-Daten

GESCHÄFTSZAHLEN SCHMACKHAFT ZUBEREITET Franke Kitchen Systems erhöht mit IBM Cognos die Flexibilität bei der Analyse von SAP-Daten GESCHÄFTSZAHLEN SCHMACKHAFT ZUBEREITET Franke Kitchen Systems erhöht mit IBM Cognos die Flexibilität bei der Analyse von SAP-Daten Thomas Ehret, Franke Kitchen Systems Group (Aarburg, Schweiz), email:

Mehr

Softwareauswahl für Vermieter: Entscheidungsfaktoren

Softwareauswahl für Vermieter: Entscheidungsfaktoren Softwareauswahl für Vermieter: Entscheidungsfaktoren Helge Roth 18.07.2012 1 Die Sycor-Firmengruppe Sycor als IT-Komplettdienstleister: Bundesweit präsent global leistungsfähig Gründung 1998 Mitarbeiter

Mehr

CRM im Mittelstand. Christian Horn / Dr. Bernhard Kölmel / Christian Ried (Hrsg.) Was Experten bei der CRM-Einführung empfehlen

CRM im Mittelstand. Christian Horn / Dr. Bernhard Kölmel / Christian Ried (Hrsg.) Was Experten bei der CRM-Einführung empfehlen Christian Horn / Dr. Bernhard Kölmel / Christian Ried (Hrsg.) CRM im Mittelstand Was Experten bei der CRM-Einführung empfehlen Mit einem Vorwort von Wolfgang Schwetz und Beiträgen u.a. von Markus Bechmann

Mehr

Instrumente und Methoden zur Optimierung der Kundenzufriedenheit in der Ersatzteillogistik. Logistics Network Congress 2005

Instrumente und Methoden zur Optimierung der Kundenzufriedenheit in der Ersatzteillogistik. Logistics Network Congress 2005 Instrumente und Methoden zur Optimierung der Kundenzufriedenheit in der Ersatzteillogistik Logistics Network Congress 2005 Kein Weg zu weit 02/05/2005 Seite 2 Firmenprofil der Betz Gruppe! Gründung: 1945

Mehr

Titel1. Titel2. Business Analytics als Werkzeug zur. Unternehmenssteuerung. Business Excellence Day 2015. Michael Shabanzadeh, 10.

Titel1. Titel2. Business Analytics als Werkzeug zur. Unternehmenssteuerung. Business Excellence Day 2015. Michael Shabanzadeh, 10. Titel1 Business Analytics als Werkzeug zur Titel2 Unternehmenssteuerung Business Excellence Day 2015 Michael Shabanzadeh, 10. Juni 2015 World Communication GmbH 2015 Seite 1 Definition Business Analytics

Mehr

OPERATIONS MANAGEMENT

OPERATIONS MANAGEMENT Kurzübersicht der Vertiefung für Studenten der BWL Was macht einen Rechner aus? Einfache Produkte = einfaches Management Interessante Produkte sind heutzutage ein Verbund aus komplexen Systemen und Dienstleistungen,

Mehr

Software Engineering 2 (SWT2) Dr. Alexander Zeier. Chapter 3: Introduction to ERP Systems

Software Engineering 2 (SWT2) Dr. Alexander Zeier. Chapter 3: Introduction to ERP Systems Software Engineering 2 (SWT2) Dr. Alexander Zeier Chapter 3: Introduction to ERP Systems Standard Software vs. Individual Software 2 Software wird meist in 2 Phasen erstellt 1. Auftrag eines Kunden zur

Mehr

B2B Sales as a Service

B2B Sales as a Service B2B Sales as a Service Mehr Kunden, mehr Umsatz, mehr Profit! Erst am Ende der Wertschöpfungskette im Vertrieb wird das Potenzial eines Unternehmens realisiert. Geschäftskundenvertrieb (neudt. B2B-Sales)

Mehr

Strategische Vertriebsaufstellung

Strategische Vertriebsaufstellung Strategische Vertriebsaufstellung Steigern Sie Ihren Erfolg auf allen Vertriebskanälen Dr. Kraus & Partner Werner-von-Siemens-Str. 2-6 76646 Bruchsal Tel: 07251-989034 Fax: 07251-989035 vertrieb@krauspartner.de

Mehr

Geschäftsprozessanalyse und - dokumentation für ein Wissensmanagementprojekt eines internationalen Telekommunikationsunternehmens

Geschäftsprozessanalyse und - dokumentation für ein Wissensmanagementprojekt eines internationalen Telekommunikationsunternehmens Geschäftsprozessanalyse und - dokumentation für ein Wissensmanagementprojekt eines internationalen Telekommunikationsunternehmens Projekt mit unserem Kooperationspartner ingenium Stand 10.02.2009, Version

Mehr

Durchblick schaffen. IT-Komplettdienstleister für Ihr Unternehmen

Durchblick schaffen. IT-Komplettdienstleister für Ihr Unternehmen Durchblick schaffen IT-Komplettdienstleister für Ihr Unternehmen Wir tanzen gerne mal aus der Reihe... Alle Welt spricht von Spezialisierung. Wir nicht. Wir sind ein IT-Komplettdienstleister und werden

Mehr

Electronic Business und Mobile Business

Electronic Business und Mobile Business Frank Keuper (Hrsg.) 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Electronic Business und Mobile Business Ansätze,

Mehr

IKS Integrated Kanban System Software for electronic Kanban

IKS Integrated Kanban System Software for electronic Kanban IKS Integrated Kanban System Software for electronic Kanban AWF Arbeitsgemeinschaften Gelsenkirchen, 02.-03. Dezember 2008 Warum e-kanban? manufactus GmbH All rights reserved Page 2 www.manufactus.com

Mehr

Erfolgsfaktor Industrialisierung Geschäftsprozesse automatisieren, Kosten senken, Wettbewerbsfähigkeit sichern

Erfolgsfaktor Industrialisierung Geschäftsprozesse automatisieren, Kosten senken, Wettbewerbsfähigkeit sichern InnovationsForum Banken & Versicherungen 2013 Zürich, 28. November 2013 Erfolgsfaktor Industrialisierung Geschäftsprozesse automatisieren, Kosten senken, Wettbewerbsfähigkeit sichern Thomas Knöpfler, GmbH

Mehr

l IMPACT Der Hebel für mehr Verkaufserfolg.

l IMPACT Der Hebel für mehr Verkaufserfolg. l IMPACT Der Hebel für mehr Verkaufserfolg. l IMPACT wissen, was der Kunde denkt Sie haben ein tolles Produkt, eine herausragende Dienstleistung. Sie trainieren Ihre Vertriebsmannschaft und stecken viel

Mehr

DATEN - Das Gold des 21. Jahrhunderts? Dr. Oliver Riedel, AUDI AG

DATEN - Das Gold des 21. Jahrhunderts? Dr. Oliver Riedel, AUDI AG DATEN - Das Gold des 21. Jahrhunderts? Dr. Oliver Riedel, AUDI AG Inhalt Globale und unternehmensspezifische Herausforderungen Von Big Data zu Smart Data Herausforderungen und Mehrwert von Smart Data 2

Mehr

Offizielle Ergebnisliste 4. Mitterberger Triathlon den jeder konn!

Offizielle Ergebnisliste 4. Mitterberger Triathlon den jeder konn! Mitterberg Ort und Datum: Mitterberg, 01.07.2012 Veranstalter: Steirischer Skiverband (5000) Durchführender Verein: Union Sportverein Mitterberg Triathlon Kampfgericht: Gesamtleitung: Chefkampfrichter:

Mehr

Data Warehousing in der Lehre

Data Warehousing in der Lehre Data Warehousing in der Lehre Prof. Dr.-Ing. Tomas Benz Dipl.-Inform. Med. Alexander Roth Agenda Vorstellung Fachhochschule Heilbronn Vorstellung i3g Vorlesungen im DWH-Bereich Seminare Projekte Studien-

Mehr

Herzlich Willkommen B2B Commerce: Über anspruchsvolle Kunden, Fallstricke und Erfolgsfaktoren

Herzlich Willkommen B2B Commerce: Über anspruchsvolle Kunden, Fallstricke und Erfolgsfaktoren Herzlich Willkommen B2B Commerce: Über anspruchsvolle Kunden, Fallstricke und Erfolgsfaktoren Präsentation von Dr. David Hoeflmayr München, den 25.03.2015 Thomas-Krenn.AG Hardware und Services aus Deutschland

Mehr

Systematisches Supply Chain Design als zentraler Wettbewerbsvorteil

Systematisches Supply Chain Design als zentraler Wettbewerbsvorteil Systematisches Supply Chain Design als zentraler Wettbewerbsvorteil BME-Thementag SCM-Solution Day 18.09.2013 Prof. Dr. Ronald Bogaschewsky boga@uni-wuerzburg.de Michael Altmann michael.altmann@uni-wuerzburg.de

Mehr

Executive Summary. Der Markt fordert Innovationen Sichern Sie Ihren Vorsprung. Mit POOL4TOOL. Thomas Dieringer Vorstand Stand vom Januar 2012

Executive Summary. Der Markt fordert Innovationen Sichern Sie Ihren Vorsprung. Mit POOL4TOOL. Thomas Dieringer Vorstand Stand vom Januar 2012 Executive Summary Der Markt fordert Innovationen Sichern Sie Ihren Vorsprung. Mit POOL4TOOL. Thomas Dieringer Vorstand Stand vom Januar 2012 Agenda Informationen zur POOL4TOOL AG Erklärung der Software

Mehr

Total Supplier Management

Total Supplier Management Einladung zum Workshop Total Supplier Management Toolbox und Methoden für ein durchgängiges und effizientes Lieferantenmanagement Praxisorientierter Vertiefungsworkshop Strategisches Lieferantenmanagement

Mehr

Michael Hasenbrink * 1962

Michael Hasenbrink * 1962 Beruflicher Werdegang 1982 Allgemeine Hochschulreife 1992 Abschluss als Diplom-Wirtschaftsingenieur, Maschinenbau 1992 1995 GAVIA GmbH, Entwicklung und Implementierung von Umweltinformationssystemen 1996

Mehr

Business Process Brunch. BearingPoint, Microsoft und YAVEON laden Sie ein zum. am 17. und 23.09.2013, von 08:30 13:00 Uhr

Business Process Brunch. BearingPoint, Microsoft und YAVEON laden Sie ein zum. am 17. und 23.09.2013, von 08:30 13:00 Uhr BearingPoint, Microsoft und YAVEON laden Sie ein zum Das Event am 17. und 23.09.2013, von 08:30 13:00 Uhr Agenda am 17. und 23.09.2013, von 08:30 13:00 Uhr Agenda 08:30 Uhr 09:15 Uhr 10:00 Uhr 11:00 Uhr

Mehr

Mobile Servicewelten im Maschinenbau

Mobile Servicewelten im Maschinenbau Rainer Bamberger; Anne König, Alexander Pflaum (Hrsg.) Mobile Servicewelten im Maschinenbau VDMA Verlag Ergebnisbericht des mit Mitteln des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) innerhalb

Mehr

Service beschleunigen Kunden binden Erträge steigern

Service beschleunigen Kunden binden Erträge steigern Service beschleunigen Kunden binden Erträge steigern PMK Seite 2 Nutzen Sie das Potenzial, das im Service steckt? Entdecken Sie After-Sales Services als neues, profitables Aktionsfeld. Der Servicebereich

Mehr

Unternehmenspräsentation on management consulting GmbH. 28. November 2014

Unternehmenspräsentation on management consulting GmbH. 28. November 2014 Unternehmenspräsentation on management consulting GmbH 28. November 2014 Inhalt Unternehmen Kunden Historie Portfolio Kompetenzen Zertifizierung Referenzen Partner Trainer Kontakte 2 28.11.2014 Unternehmen

Mehr

Spitzenleistungen im Vertrieb. Optimierungen im Vertriebs- und Kundenmanagement. Mit Handlungsempfehlungen

Spitzenleistungen im Vertrieb. Optimierungen im Vertriebs- und Kundenmanagement. Mit Handlungsempfehlungen PARLA -Buchtipps Interessante Publikationen ausgewählter Verlage zum Thema Akquisition & Vertrieb Spitzenleistungen im Vertrieb Kundenorientierte Unternehmensführung Sales Excellence Kundenwert Grundlagen,

Mehr

Wie ganzheitliche Vertriebs- und Servicekonzepte einen messbaren Mehrwert schaffen können

Wie ganzheitliche Vertriebs- und Servicekonzepte einen messbaren Mehrwert schaffen können Wie ganzheitliche Vertriebs- und Servicekonzepte einen messbaren Mehrwert schaffen können Gezielte Entwicklung des CRM Reifegrades innerhalb der Unternehmung. Swiss CRM Forum, 23. Juni 2011 Infoman Schweiz

Mehr

Praktika. Technischer Bereich. Produktion

Praktika. Technischer Bereich. Produktion Technischer Bereich Produktion (Stand 08.10.2012) Ihr Ansprechpartner: ANDREAS STIHL AG & Co. KG Personalmarketing Andreas-Stihl-Str. 4 71336 Waiblingen Tel.: 07151-26-2489 oder über: www.stihl.de www.facebook.com/stihlkarriere

Mehr

Make your day a sales day

Make your day a sales day Make your day a sales day Axivas Group Axivas IT Solutions I C T M a n a g e m e n t S a l e s P o r t a l S o f t w a r e Ihr Technologiepartner für Marketing- und Vertrieb. S y s t e m I n t e g r a

Mehr

Career @ Microsoft Personalentwicklung aus Sicht eines Global Players

Career @ Microsoft Personalentwicklung aus Sicht eines Global Players Career @ Microsoft Personalentwicklung aus Sicht eines Global Players Alexander Uelsberg Senior HR Business Partner Enterprise Sales, Partner und Microsoft Marketing Microsoft GmbH Agenda Microsoft als

Mehr

Sales. Sales. Leistungsportfolio

Sales. Sales. Leistungsportfolio Effective Sales Consulting Leistungsportfolio Effective Sales Consulting Effective Sales Personnel Effective Sales Outsourcing Leistungsportfolio Seite 1 Das aktuelle Problem Die gegenwärtige wirtschaftliche

Mehr

Infografik CRM 77% 17% Branchen 1. Handel. Dienstleistung. Fertigung. Top 5 Probleme 1. Top 5 Ziele 2. Top 5 Einsatzarten 3. Top 5 Empfehlungen 1 60%

Infografik CRM 77% 17% Branchen 1. Handel. Dienstleistung. Fertigung. Top 5 Probleme 1. Top 5 Ziele 2. Top 5 Einsatzarten 3. Top 5 Empfehlungen 1 60% Infografik CRM 77% Dienstleistung Branchen 1 6% Handel 17% Fertigung Top 5 Ziele 2 Top 5 Probleme 1 Verbesserung Datenqualität 60% Datenqualität 36% Vereinheitlichung der Systeme 55% Aufwand zur Datenpflege

Mehr

Digitalisierung der Wirtschaft

Digitalisierung der Wirtschaft Digitalisierung der Wirtschaft Pressekonferenz mit Marco Junk, Geschäftsleiter Märkte & Technologien, BITKOM Hannover, 10.04.2013 Industrie sorgt für Milliardenumsätze in ITK-Branche davon: Umsatz mit

Mehr

Jens Schnabel, Andreas Licht Patrick Scharmach, Casper Nückel, Michael Jacoby. Sportkommissar:

Jens Schnabel, Andreas Licht Patrick Scharmach, Casper Nückel, Michael Jacoby. Sportkommissar: LRPHPIChallenge auf der Euromodell 2013 Rennen: 17,5T Challenge Pos. # Fahrer Team Ergebnisse: A Finale Yürüm, Özer RT Oberhausen 1. 1. Lauf: + Platz: 1. / Runden: 33 / Zeit: 08:06,82 2. Lauf: Platz: 1.

Mehr

Industrie 4.0 Frei verwendbar / Siemens AG 2015. Alle Rechte vorbehalten.

Industrie 4.0 Frei verwendbar / Siemens AG 2015. Alle Rechte vorbehalten. Mario Fürst, Siemens Schweiz AG Industrie 4.0 Das Internet revolutioniert die Geschäftswelt Seite 2 Industrie 4.0 ist eine Initiative der deutschen Industrie, die von der deutschen Bundesregierung unterstützt

Mehr

Wege aufzeigen. Peter Burghardt, techconsult GmbH. September 2015. 2015 techconsult GmbH Tel.: +49 (0) 561/8109-0 www.techconsult.

Wege aufzeigen. Peter Burghardt, techconsult GmbH. September 2015. 2015 techconsult GmbH Tel.: +49 (0) 561/8109-0 www.techconsult. Wege aufzeigen Wege aufzeigen Flexibilität und Effizienz in den Unternehmensprozessen des Mittelstands: Welche Rolle spielt die Cloud? Microsoft Azure SMB Fokustag Webcast Peter Burghardt, techconsult

Mehr

Beraterprofil ID 2057. Herr Oliver Maass. Supply Chain & Logistikberatung Interim Management und IT / ERP Consultant. Fragen zum Bewerber: 1/5

Beraterprofil ID 2057. Herr Oliver Maass. Supply Chain & Logistikberatung Interim Management und IT / ERP Consultant. Fragen zum Bewerber: 1/5 Personal für SCM & Logistik Consultants & Interim Manager Beraterprofil ID 2057 Herr Oliver Maass Supply Chain & Logistikberatung Interim Management und IT / ERP Consultant Fragen zum Bewerber: Logistic

Mehr

Profitables Wachstum trotz Wettbewerbsdruck. URS SIEGENTHALER Head of Life Cycle Service Kardex Remstar Division, KRM Service AG, Zürich

Profitables Wachstum trotz Wettbewerbsdruck. URS SIEGENTHALER Head of Life Cycle Service Kardex Remstar Division, KRM Service AG, Zürich M A N A G E M E N T T A L K Excellence im After Sales Service (ASS) Profitables Wachstum trotz Wettbewerbsdruck n Datum I Ort 8. JANUAR 2015 Swissôtel Zürich, Zürich-Oerlikon n Referenten GÜNTHER ELLER

Mehr

Risikomanagement in Supply Chains

Risikomanagement in Supply Chains Risikomanagement in Supply Chains Gefahren abwehren, Chancen nutzen, Erfolg generieren Herausgegeben von Richard Vahrenkamp, Christoph Siepermann Mit Beiträgen von Markus Amann, Stefan Behrens, Stefan

Mehr

BESSERELÖSUNG BESSERDIREKT. Purchase-to-Pay Prozesse in und um SAP

BESSERELÖSUNG BESSERDIREKT. Purchase-to-Pay Prozesse in und um SAP BESSERELÖSUNG BESSERDIREKT Purchase-to-Pay Prozesse in und um SAP Prüfung / Genehmigung Einkaufsbestellung Bedarf @ Rechnungseingang Wareneingang Auftragsbestätigung Prüfung / Freigabe Rechnungsbuchung

Mehr

Lebenslauf Martin Himmel

Lebenslauf Martin Himmel Lebenslauf Martin Himmel - Dipl. Wirtschaftsinformatiker (BA) - Praktische Erfahrung als Senior Solution Architekt, technischer Leiter, Projektleiter - 2005-2013 mitverantwortlicher Ausbau eines Unternehmens

Mehr

Intelligente Kundensegmentierung mit SAP HANA

Intelligente Kundensegmentierung mit SAP HANA GLOOOBAL E A l GLOOOBAL Energy Analyzer Intelligente Kundensegmentierung mit SAP HANA Die Herausforderung Wenn Energieversorger Strom an Unternehmenskunden verkaufen, ist ein detailliertes Verständnis

Mehr

novem business applications GmbH BI Forum München, 7. Oktober 2009 Dr. Peer Schwieren Geschäftsführer

novem business applications GmbH BI Forum München, 7. Oktober 2009 Dr. Peer Schwieren Geschäftsführer 1 novem business applications GmbH BI Forum München, 7. Oktober 2009 Dr. Peer Schwieren Geschäftsführer 2 novem business applications GmbH novem Perspektiven Mehr Performance für unsere Kunden Niederlassungen

Mehr

Gemeinsam erfolgreich in IT Projekten

Gemeinsam erfolgreich in IT Projekten management consulting partners Gemeinsam erfolgreich in IT Projekten MCP Die IT-Spezialisten mit Prozesswissen in der Industrie MCP GmbH www.mc-partners.at Christian Stiefsohn Juli 2014 Das Unternehmen

Mehr

Markt für native Business Apps. Die Trends im Herbst 2013

Markt für native Business Apps. Die Trends im Herbst 2013 1 Markt für native Business Apps Die Trends im Herbst 2013 Trends im Herbst 2013 Übersicht 2 1. Weptun: Warum ein Bericht von der Mobile Front? 2. Marktbeobachtungen und falsche Klischees über den Mobile

Mehr

Professionelles Projektmanagement für die Produktentstehung

Professionelles Projektmanagement für die Produktentstehung Professionelles Projektmanagement für die Produktentstehung Als erfolgreichster Anbieter von Projektmanagementlösungen in der Automobilindustrie ist ACTANO Benchmark für Collaborative und Cross Company

Mehr

Handelsverband Baden-Württemberg zu Gast bei STAR COOPERATION

Handelsverband Baden-Württemberg zu Gast bei STAR COOPERATION Handelsverband Baden-Württemberg zu Gast bei STAR COOPERATION Böblingen, 22.01.2014 Everywhere Commerce in der U-Bahn Retailer Tesco U-Bahn Seoul Shopping QR Code +30% Umsatz Everywhere Commerce im Kleidergeschäft

Mehr

CRONOS CRM Online for OS

CRONOS CRM Online for OS www.osram-os.com CRONOS CRM Online for OS B. Blanz, S. Eichinger 08.09.2014 Regensburg Light is OSRAM Customer Relationship Management Online for OS Page 1. Vorstellung des Projekts CRONOS 04 2. Anforderungsanalyse

Mehr

Wissensbasierte Stücklistenüberführung vom Engineering in die Produktion ein erster Schritt in Richtung Industrie 4.0

Wissensbasierte Stücklistenüberführung vom Engineering in die Produktion ein erster Schritt in Richtung Industrie 4.0 Wissensbasierte Stücklistenüberführung vom Engineering in die Produktion ein erster Schritt in Richtung Industrie 4.0 Martin Onus (HOMAG Group), Ralf Schmidt (Scheer Management GmbH) www.scheer-group.com

Mehr