TRAINING AND DEVELOPMENT Seminarprogramm 2013

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "TRAINING AND DEVELOPMENT Seminarprogramm 2013"

Transkript

1 TRAINING AND DEVELOPMENT Seminarprogramm 2013 Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft (bbw) gemeinnützige GmbH Berufl iche Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft (bfz) gemeinnützige GmbH

2 Seminarkalender Offene Seminare 2013 SEITE JANUAR FEBRUAR MÄRZ APRIL MAI JUNI JULI AUGUST SEPTEMBER OKTOBER NOVEMBER DEZEMBER MANAGEMENT Unternehmen krisensicher und aktiv managen Business-Etikette und Öffentlichkeitsarbeit im internationalen Umfeld Erfolgsfaktor Management bei Veränderung und Neuorientierung Gesundheit als Wettbewerbsfaktor Effi zient Ideen entwickeln Innovationsmanagement-Methoden Aufbau und Management von Kooperationen Bionisches hochachtsames Organisationsmanagement Managementwissen kompakt, intensiv, nachhaltig Unternehmensplanspiel FÜHRUNG Führung im demografi schen Wandel Führen mit Konsequenz Das Resilienz-Konzept Stressmanagement und gesunde Mitarbeiter als Führungsaufgabe Fit for Change Sich selbst führen Führungspersönlichkeit entwickeln Modul Mitarbeiter führen mit dem Führungsnavigator Modul Mitarbeitergespräche lösungsorientiert führen Modul Führungsrolle und Führungsinstrumente Modul Kommunikation und Mitarbeitergespräche Modul Konfl ikt- und Veränderungsmanagement Modul Meisterwerkzeug: Arbeitsrecht Modul Meisterwerkzeug: Betriebswirtschaftliche Kennzahlen Modul Grundlagen der Mitarbeiterführung Modul Führungsverhalten und Gesprächsführung Modul Umgang mit Konfl ikten und Stresssituationen Modul Selbstmanagement und Zeitplanung Modul Die Meile Informationstraining für Schichtverantwortliche Wolf und Führungskraft Teams erfolgreich führen Führung live ein Planspiel Samurai und Führungskraft Die Führungskraft als Coach Zukunftskonzepte müssen so vielfältig sein wie die Probleme, die sie lösen sollen. David J. Herman, amerikanischer Topmanager ENTWICKLUNGSLINIE NACHWUCHSFÜHRUNGSKRAFT ENTWICKLUNGSLINIE MEISTER ENTWICKLUNGSLINIE VORARBEITER PERSONALMANAGEMENT Recruiting Professional Erfolgreiche Leistungsbeurteilungsgespräche führen (Kranken-)Rückkehr- und Fehlzeitengespräche führen Dynamische, leistungsorientierte Entgeltgestaltung Arbeitszeugnisse professionell erstellen Professionelles Bildungscontrolling Betriebsverfassungsrecht für Personalverantwortliche Mitbestimmungsrechte des Betriebsrats

3 Die Zukunft ist Herausforderung und Chance zugleich. Derselbe Arbeitsplatz von der Ausbildung bis zum Rentenalter das war einmal. Ebenso wie die gesamte Gesellschaft ist die heutige Arbeitswelt dem strukturellen Wandel unterworfen. Von Arbeitnehmern wird erwartet, dass sie kompetent mit Veränderungen umgehen, flexibel reagieren und nicht an Altem verhaften. Die meisten wechseln während ihrer lebenslangen Arbeitskarriere immer wieder die Position oder auch das Unternehmen. Ebenso müssen sich Unternehmen darauf einstellen, dass Veränderungen immer schneller aufeinanderfolgen und in Zukunft vielleicht Problemstellungen auftauchen, die man heute noch nicht einmal erahnt. Ein schlüssiges Konzept von heute kann in wenigen Jahren veraltet sein, eine aktuell belächelte Idee bringt morgen vielleicht den größten Erfolg Ihrer Firmengeschichte. Deshalb reichen heute eingefahrene, eingleisige Konzepte nicht mehr aus, um sich in der Arbeitswelt zu behaupten oder ein wirtschaftlich starkes Unternehmen zu führen. Breitgefächertes Wissen, Offenheit im Denken und grenzüberschreitendes Handeln sind unabdingbare Bausteine am persönlichen und unternehmerischen Erfolg. Nicht nur von Managern, sondern von der gesamten Belegschaft vom Facharbeiter zur Führungskraft, vom Auszubildenden bis zum Techniker wird verlangt, sich zeitlebens fortzubilden, um für die Probleme und Chancen der Zukunft gewappnet zu sein. Bildung ist die Konstante in einer sich wandelnden Zeit. Fortschritt ist das Ziel wie er jedoch aussieht, ist selbst Teil des Wandels. Zukunft ist die Chance, auf die wir hinarbeiten. Nutzen Sie unser Know-how. bbw und bfz. Herbert Loebe Anna Engel-Köhler

4 Danke für das Vertrauen. 328 Support Services GmbH, Wessling ADVA AG Optical Networking, Martinsried Albéa Deutschland GmbH, Schesslitz Ambulante Krankenpflegestation, Mitterteich Augsburger Allgemeine Presse-Druck- und Verlags- GmbH, Augsburg AWO Kreisverband Hof-Stadt e. V., Hof AWO Kreisverband Tirschenreuth e. V., Mitterteich BABOCK NOELL GmbH, Würzburg BayWa AG, München Belectric Solarkraftwerke GmbH, Kolitzheim Birke Elektroanlagen GmbH, Wunsiedel Böhn GmbH, Kirchenlamitz Bolta Werke GmbH, Leinburg Bosch Rexroth Mechatronics GmbH, Schweinfurt Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH, Dillingen Carl-von-Heß'sche Sozialstiftung, Hammelburg CCV Deutschland GmbH, Au i. d. Hallertau Continental Automotiv GmbH, Regensburg Danone GmbH, Rosenheim DEG Deutsche-Elektro Gruppe GmbH, Nürnberg Delphi Deutschland GmbH, Werk Neumarkt, Neumarkt Diakonisches Sozialzentrum Rehau, Rehau Diakonisches Werk, Wunsiedel Diehl Aerospace GmbH, Nürnberg ECKART GMBH, Hartenstein Electrolux Rothenburg GmbH, Rothenburg E-T-A Elektrotechnische Apparate GmbH, Altdorf Faurecia Emissions Control Technologies Germany GmbH, Augsburg Federal-Mogul Friedberg GmbH, Friedberg Fortuna Maschinenbau Holding AG, Bad Staffelstein Fränkische Rohrwerke Gebr. Kirchner GmbH & Co., Königsberg/Bayern FTE automotive GmbH, Ebern Georg Kropf GmbH, Thiersheim Gigaset Communications GmbH, München GROB-WERKE GmbH & Co. KG, Mindelheim Grünbeckwasseraufbereitung GmbH, Höchstadt a. d. Donau Grundig Business Systems GmbH, Bayreuth H. Steinhardt GmbH, Schweinfurt HELUKABEL GmbH, Werk Windsbach, Windsbach Hermann Koch GmbH, Coburg Huhtamaki Forchheim, Forchheim infra fürth gmbh, Fürth KAESER Kompressoren GmbH, Coburg KAPP GmbH, Coburg Kardex Produktion Deutschland GmbH, Bellheim Klinikum Aschaffenburg, Aschaffenburg Klinikum Fichtelgebirge ggmbh, Marktredwitz KraussMaffei Technologies GmbH, München Kurt Hüttinger GmbH & Co. KG, Schwaig bei Nürnberg Leistritz AG, Nürnberg Lieken Brot- und Backwaren GmbH, Weißenhorn Linde AG, Pullach LTN Servotechnik GmbH, Otterfing Luitpoldhütte AG, Amberg Lutherstift, Oberkotzau Mann + Hummel GmbH, Marktlkofen manroland AG, Augsburg Medienberatung der Wirtschaft GmbH, München Mekra Lang GmbH & Co. KG, Ergersheim Mich. Weyermann GmbH & Co. KG, Bamberg MSW Fichtelgebirge, Arzberg Münchberger Diakonie, Münchberg Orthopädische Klinik Tegernsee, Tegernsee PETER BREHM Chirurgie-Mechanik e. K., Welsendorf Preh GmbH, Bad Neustadt a. d. Saale ProComp Professional Computer GmbH, Marktredwitz PRÖLL KG, Weißenburg RAPA Rausch & Partner GmbH, Selb Rauschert Steinbach GmbH, Steinbach/Wald REMA Fügetechnik GmbH, Haundorf Richard Bergner Holding GmbH & Co.KG, Schwabach RST-Stahlbau GmbH & Co. KG, Niederlauer Saint-Gobain IndustrieKeramik Rödental GmbH, Rödental SARM Deutschland GmbH, Schweinfurt Scheurich GmbH & Co. KG, Kleinheubach Schraml Metallverarbeitung GmbH, Waldersdorf Senioren- und Pflegeheim Theresianum, Konnersreuth SGB Starkstrom Gerätebau GmbH, Regensburg SKF GmbH Industrial Division Schweinfurt, Schweinfurt Steca Electronic GmbH, Memmingen Süddeutscher Verlag, München Swiss Post Solution GmbH, Hallstadt systemform MediaCard GmbH, Prien Takata Petri AG, Aschaffenburg UNIT4 Agresso GmbH, München VIERLING Holding GmbH & Co., Ebermannstadt VIERLING Production GmbH, Ebermannstadt VITRULAN Textilglas GmbH, Marktschorgast Warema Renkhoff SE, Marktheidenfeld Wieland Electric GmbH, Bamberg Zahn Pinsel GmbH, Bechhofen. Auszug aus unserer Referenzliste

5 Inhaltsverzeichnis Wissenswertes Die bbw-entwicklungsspirale Offenes Programm und Inhouse-Angebote Center of Excellence Management Führung und Zusammenarbeit Personalmanagement Ausbildungsmanagement Persönliche Kompetenzen Produktionsmanagement/Logistik, Projekt-/Prozessmanagement Interkulturelle Kompetenz und Sprachen Frauenseminare Spezial Wissenschaftliche Weiterbildung und Akademien Fachtagungen Kompetenzzentren in der bbw-gruppe Wichtige Hinweise Anmeldung Stichwortverzeichnis/Querverweise Allgemeine Geschäftsbedingungen Trainer/-innen Ansprechpartner/-innen und Standorte Impressum/Quellenangaben/Bildhinweise Seminarkalender Bayernkarte Die Inhalte beziehen sich auf Frauen und Männer gleichermaßen. Doch haben wir aus Gründen der besseren Lesbarkeit in der Regel auf die weibliche Form verzichtet.

6 Gute Gründe für den Erfolg Ihrer Bildungsmaßnahmen Über die bbw-gruppe Kompetente Beratung und individuelle Lösungen Experten aus Wissenschaft und Praxis Lernen für die Praxis Instrumente und Methoden Weiterbildung und Qualifizierung Seit mehr als vierzig Jahren entwickelt die bbw-gruppe Dienstleistungskonzepte für und mit der Wirtschaft und gehört zu den führenden Einrichtungen für berufliche Bildung und Qualifizierung. Sie leistet einen entscheidenden Beitrag zum Erfolg von Menschen und Unternehmen. Mit Vielfalt zum Erfolg Nutzen Sie die gesamte Vielfalt: Alle Seminare, Entwicklungsreihen, Trainings oder Lehrgänge können Sie zur individuellen Kompetenzentwicklung oder zur unternehmensweiten Personalentwicklung einsetzen. Von den Besten lernen Unsere Veranstaltungen werden ausschließlich von anerkannten Experten und erfahrenen Praktikern mit langjährigen Unternehmens- und Branchenkenntnissen geleitet und durchgeführt. Gewusst wie Alle unsere Veranstaltungen zeichnet Praxisrelevanz aus. Der einfache und nachhaltige Transfer in den Berufs- und Betriebsalltag steht im Mittelpunkt der didaktischen Konzeption. Sie profitieren in unseren Veranstaltungen von der theoretischen Auseinandersetzung mit den Fachthemen sowie von der praktischen im beruflichen Alltag. Lernmodelle mit Zukunft Die eingesetzten Methoden und Instrumente werden permanent weiterentwickelt. Neue Methoden für die Wissensvermittlung sind z. B. Lern- und Informationssysteme: Sie bieten die Möglichkeit, die organisationalen und individuellen Wissens- und Lernprozesse durch den Einsatz von innovativen Informationstechniken effizienter zu gestalten. Bildung beschleuningt Karrieren Bildungs- und Berufsbiografien haben sich in den vergangenen Jahren stark verändert und verändern sich ständig weiter. Berufsbegleitende Weiterbildung und lebenslanges Lernen sind deshalb Themen, die sowohl Personalentwickler als auch jeden einzelnen Beschäftigten interessieren sollten. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, bedarf es einer spezialisierten fachlichen Ausbildung sowie problemlösungsorientierter und interdisziplinärer Kompetenzen. Individuelle Weiterbildung macht es möglich, auf diese Anforderungen zu reagieren. Auch die Erwartungshaltungen gegenüber Führungskräften steigen, vor allem in stark wettbewerbsorientierten Branchen. Führungskräfte müssen Strategie, Prozesse und Organisation ihrer Abteilung und ihres Unternehmens regelmäßig prüfen und gegebenenfalls anpassen. Mit starken Kooperationspartnern aus Wissenschaft und Wirtschaft konzipieren wir Bildungsangebote, die den vielfältigen Ansprüchen unserer unterschiedlichen Kunden gerecht werden. Hochschulabsolventen verbessern ihre Chancen in der heutigen Wissensgesellschaft häufig durch ein Zweitstudium. Oftmals nutzen sie dieses, um sich auch fachlich zu orientieren. Das bbw reagiert mit der Entwicklung angepasster akademischer Weiterbildungsangebote. Diese entstehen an der eigenen Hochschule, der Hochschule der Bayerischen Wirtschaft und in Kooperationen mit anderen Hochschulen und Institutionen. Seite 4

7 Wissenswertes bbw und bfz im Internet: übersichtlich und gezielt Unternehmen krisensicher und aktiv managen Unternehmensmärkte optimal ausrichten Geschäftsführer, Inhaber, Führungskräfte Trainerin: Amida Hemeling 1 Tag EUR 480, ZS März, München Unser Tipp für Firmenkunden: Inhouse-Training Innovative und international operierende Unternehmen werden auf dem globalen Marktplatz herausgefordert, hochwertige Lösungssysteme (Produkte und Dienstleistungen) zu günstigen Preisen anzubieten, ihre Wettbewerbspositionierung zu Einfach zum richtigen Angebot sichern und dabei langfristig profitabel zu wachsen. 1. Veranstaltung im Programm auswählen 2. Buchungsnummer im Web eingeben Viele Unternehmen erleben steigenden und härteren Wettbewerb, regelrechte Preiskriege, schwankende Auftragseingänge und steigende Kosten. Hinzu kommen die Engpässe an Fachkräften, Ungleichgewicht zwischen Sonder- und Standardprodukten und hohe Qualitätsanforderungen. Unternehmen krisensicher und aktiv managen Im Unternehmensmärkte Workshop optimal ausrichten werden mit Hilfe von Frameworks Systemlösungen für eine krisensichere Marktaufstellung erarbeitet, um ausballancierte und effektive Unterneh- Innovative und international operierende Unternehmen werden auf dem globalen Geschäftsführer, Marktplatz herausgefordert, hochwertige Lösungssysteme (Produkte und Dienstleistungen) zu günstigen Preisen anzubieten, ihre Wettbewerbspositionierung zu Inhaber, Führungskräfte sichern und dabei langfristig profitabel zu wachsen. Trainerin: Amida Hemeling Viele Unternehmen erleben steigenden und härteren Wettbewerb, regelrechte Preiskriege, schwankende Auftragseingänge und steigende Kosten. Hinzu kom- die Engpässe an Fachkräften, Ungleichgewicht zwischen Sonder- und Standardprodukten und hohe Qualitätsanforderungen. abzubilden und zu etablieren. 1 Tag mensprozesse EUR 480, Im Workshop werden mit Hilfe von Frameworks Systemlösungen für eine krisensichere Marktaufstellung erarbeitet, um ausballancierte und effektive Unternehmensprozesse abzubilden und zu etablieren. ZS März, intensive 1-stündige One-To-One -Impuls-Arbeit mit jedem Teilnehmer München unterstützt den Transfer den operativen Alltag. Eine intensive 1-stündige One-To-One -Impuls-Arbeit mit jedem Teilnehmer - Level I Erstellung einer Corporate Road Map unterstützt - Aktuelle Märkte, Globalisierungstrends und den zukünftige Entwicklungspotenziale Transfer in den operativen Alltag. - Internationale und regionale Unternehmenspositionierung und Produkt-Umsatz-Analyse nach Märkten - Der UPT-Monitor (Umsatz-Opportunity-Tracking-Monitor) zur wirtschaftlichen und nachhaltigen Markt-Umsatz-Segmentierung - Ausgeglichene und solide Kapitalmärkte (Projekt- und Auftragsfinanzierung) - Level II Erstellen eines Risiko Management Radars - Risikoportfolio (Regionen, Produktportfolio, Kundensegmente) - Market Map ( Moving Forward - und Fall Back -Szenarien) - Event- und Incident-Indikatoren (Monitor zwischen Zentrale und lokalen Stellen, dem eigenen Unternehmen und Partner-Lieferanten) - Der Compliance-Prozess (Prävention gegen Korruptionsfallen) - III - Level Kunden- und Auftragsmanagement/ Best I Practices - CRM Radar: Clustering aktueller, potenzieller und emergenter Märkte und Kunden - Process Mapping (Auftragsgewinnung, Alliance Management Erstellung bis hin zum Entscheidungs- und Abwicklungsschritt) einer Corporate Road Map - Portfolio Mapping (Reflexion, Pricing, Finanzierung, Festlegung und Angebotsbestimmung), - Führung von internationalen Teams (mit/ohne Weisungsbefugnis) und Projekten (Zusammenarbeit mit Allianzpartnern) - Aktuelle - Ausschreibungen und öffentliche Projektvergabe Märkte, Globalisierungstrends und zukünftige Entwicklungspotenziale - Fallbeispiele und aktuelle Stolpersteine - Internationale und regionale Unternehmenspositionierung Seite 20 Preise zzgl. EUR 40, bis 60, Tagungspauschale pro Tag und Produkt-Umsatz-Analyse nach Märkten 3. Veranstaltungsinformationen - Der UPT-Monitor erhalten (Umsatz-Opportunity-Tracking-Monitor) zur wirtschaftlichen und nachhaltigen Markt-Umsatz-Segmentierung - Ausgeglichene und solide Kapitalmärkte (Projekt- und Auftragsfinanzierung) - Level II Erstellen eines Risiko Management Radars - Risikoportfolio (Regionen, Produktportfolio, Kundensegmente) - Market Map ( Moving Forward - und Fall Back -Szenarien) - Event- und Incident-Indikatoren (Monitor zwischen Zentrale und lokalen Stellen dem eigenen Unternehmen und Partner-Lieferanten) - Der Compliance-Prozess (Prävention gegen Korruptionsfallen) Der ProduktFinder - Level III Kernstück Kunden- unserer Website und Auftragsmanagement/ Best ist der ProduktFinder. Mit diesem können Practices Sie relevante Angebote gezielt zusammenstellen: nach Schwerpunkten, nach einem bestimmten - CRM Thema, Radar: nach Zielgruppen, Clustering nach aktueller, Branchen potenzieller und nach Organisationsbereichen. Das emergenter Ergebnis wird Märkte als Liste und übersichtlich Kunden dargestellt. Und mit nur und einem Klick - Process erhalten Sie Mapping detaillierte (Auftragsgewinnung, Informationen Anmeldung Alliance bei Seminaren, Management Lehrgängen und Veranstaltungen inklusive. bis hin zum Entscheidungs- und Abwicklungsschritt) - Portfolio Mapping (Reflexion, Pricing, Finanzierung, Die meisten Angebote können Sie auch als Inhouse-Lösung buchen. Dabei Festlegung und Angebotsbestimmung), werden die angebotenen Fortbildungsmaßnahmen direkt bei Ihnen vor Ort abgehalten - maßgeschneidert Führung von internationalen auf Ihre Wünsche Teams und Bedürfnisse. (mit/ohne Die Weisungsbefugnis) buchbaren Angebote sind und mit Projekten dem entsprechenden (Zusammenarbeit Hinweis auf mit Inhouse-Lösungen Allianzpartnern) gekennzeichnet. - Ausschreibungen und öffentliche Projektvergabe - Fallbeispiele und aktuelle Stolpersteine Seite 5

8 Leonardo da Vinci war von der mathematischen Präzision der Schalen fasziniert: Das Tier, das in der Muschel wohnt, baut sich seine Wohnung mit Verbindungen und Fugen, einem Dach mit verschiedenen anderen Teilen, genau wie der Mensch in dem Haus, wo er wohnt. Und dieses Tier vergrößert das Haus und das Dach allmählich, je nach Wachstum seines Körpers und seinem Ansatz an den Seiten dieser Schalen. (1) Zukunftssicher arbeitet, wer den Entwicklungen nicht hinterherläuft, sondern sie im Rahmen seiner Möglichkeiten mitgestaltet. Stetiges Lernen und Bildung sind dafür die Basis und werden in den Unternehmen zu einer Notwendigkeit im Management ebenso wie auf allen anderen Ebenen. Fachspezifisches, aufgabenorientiertes Wissen unterliegt einer schnellen Weiterentwicklung. Übergreifende Kenntnisse und persönliche Kompetenzen im Umgang mit Menschen und fremden Kulturen gewinnen an Bedeutung. Daher erweitern wir unsere Leistungs- und Themenfelder und setzen sie in bewährten und modernen Lernformaten um. Es ist gerade die Vernetzung verschiedenster Wissensgebiete, die e Lösungen, Entwicklungsund Lernmöglichkeiten und somit die Grundlage für echten Fortschritt schafft. Das Qualifizierungsangebot der bbw-gruppe befindet sich in einer sich ständig aufbauenden Bewegung und verbindet verschiedene Disziplinen sowohl im Bereich der Offenen Seminare als auch bei den individuell abgestimmten Inhouse-Angeboten. Auf die Qualität der Angebote legt die bbw-gruppe seit vielen Jahren besonderen Wert und ist nach den Anforderungen der internationalen Norm DIN EN ISO 9001:2008 zertifiziert. Die bbw-gruppe ist Mitglied im Wuppertaler Kreis e. V., dem Dachverband der Weiterbildungseinrichtungen der Wirtschaft. Seite 6

9 Unsere Angebote Die bbw-entwicklungsspirale Leistungsfelder Inhalte Methoden - Personalentwicklung - Organisationsentwicklung - Training - Beratung - Coaching - Prozessbegleitung - Kompetenzmanagement - ergeben sich aus dem individuellen Bedarf des Kunden - Casestudies - Einzelarbeit - Gruppen - Planspiel - Rollenspiel - Test - Live - Coaching - elearning - Lehrbrief - Praxis - Theorie - Präsenz - Unterricht Lernorte Themenfelder Zielgruppen Formate - im Unternehmen - im Hotel - Outdoor - Kombinationen - Management - Führung - Persönliche Kompetenzen - Personalmanagement - Demografie - Lern- und Informationsarchitekturen... - Assistenz - Ausbilder - Auszubildende - Fachkräfte - Führungskräfte - Geschäftsführer - Inhaber - Nachwuchsführungskräfte - Projektleiter - Trainer - Verbände - Seminar - Lehrgang - Veranstaltung - Blended Learning - Studiengang Seite 7

10 Inhouse-Angebote Praxisorientiert kompetent effektiv Kernkompetenz mit mehr als 40 Jahren Erfahrung kennen wir die Bedürfnisse unserer Kunden. Aufgrund unserer Nähe zu den Unternehmen wissen wir, welche Inhalte am besten ankommen und vermitteln praxisbezogenes Wissen und individuelle Lösungsansätze. Unser Inhouse-Angebot ist unternehmensspezifisch ausgerichtet und damit so vielfältig wie die Fragestellungen in Unternehmen. Das Angebot ist auf die esten lernwissenschaftlichen Erkenntnisse abgestimmt. Wir bieten individuell zugeschnittene und umfassende Lösungspakete im Bereich der Personalund Organisationsentwicklung, Prozessbegleitung, Recruiting und Outplacement. Zwei Alternativen für Ihre Inhouse- Trainings Variante 1 Sie buchen Themen aus den offenen Angeboten inhouse mit der Möglichkeit, Struktur und Inhalte zu modifizieren und individuell auf Ihre betrieblichen Bedürfnisse abzustimmen. Variante 2 Sie haben Ihren Bildungsbedarf und Ihre Ziele definiert und suchen nach adäquaten Lösungen. Struktur, Inhalt und Umfang Ihres individuellen Bildungskonzepts werden gemeinsam festgelegt, d. h. Sie bringen Ihre betrieblichen Kenntnisse ein und formulieren, wo Sie Abläufe und Strukturen verändern oder rationalisieren wollen, um Ihre Leistungen effektiver und effizienter zu gestalten. Wir entwickeln Konzepte und initiieren Lernprozesse so, dass sich die erforderlichen Unterbrechungen und Eingriffe im betrieblichen Alltag kompensieren lassen, indem sich die beteiligten Mitarbeiter in den Trainings mit der Lösung von betrieblichen Problemen befassen. Ihre Vorteile Unsere Vorgehensweise Ein hoher Praxistransfer und Lernerfolg: Die Arbeit an konkreten Praxisfällen sowie die Entwicklung individueller Lösungen gewährleisten eine hohe Umsetzbarkeit in die Praxis. Abteilungsübergreifendes Netzwerken: Inhouse-Trainings fördern in einem Unternehmen die Kommunikation untereinander. Akzeptanz, Teamgeist und Zusammenarbeit werden auf breiter Basis verbessert und intensiviert. Flexible Termingestaltung Begleitung und Beratung während des gesamten Prozesses Klärung von Ausgangslage, Zielsetzung und Rahmenbedingungen Bestandsaufnahme, Planung und Entwicklung eines Grobkonzeptes Festlegung der Inhalte, der internen Abläufe und der zu berücksichtigenden Rahmenbedingungen Durchführung der Inhouse-Trainings Begleitung und Nachbereitung der Trainings Inhouse- Beispiele Unternehmensplanspiel/ Simulation Führungskräfte-Trainings/ Entwicklungsprogramme Mitarbeitergespräche implementieren Verhandlungstraining Projektmanagement Leistungsbeurteilungsgespräche Trainings-Programm für Hochschulabsolventen MS Office-Seminare Trainings für Auszubildende Interkulturelle Trainings, länderspezifisch Business English Teilqualifizierung gew.-techn./kfm. Seite 8

11 01 Lern- und Informationsarchitekturen Mit dem Geschäftsfeld "Lern- und Informationsarchitekturen" in der bbw ggmbh bieten wir Ihrem Unternehmen individuelle Beratung bei der Bedarfsermittlung, Entwicklung und Umsetzung von Lern- und Informationsarchitekturen sowie standardisierte Online-Kurse für die Weiterbildung Ihrer Mitarbeiter an. Mit der Entwicklung zur Dienstleistungs-, Wissens- und Informationsgesellschaft sind für Ihr Unternehmen die Erfahrungen und das Wissen der Mitarbeiter zu einem der entscheidenden Wettbewerbsfaktoren geworden. Hierzu hat die rasante Entwicklung der Produktions-, Informations- und Kommunikationstechnologien maßgeblich beigetragen. Um den Wettbewerbsvorteil Ihres Unternehmens zu sichern und auszubauen, gewinnen Lern- und Informationsarchitekturen immer mehr an Bedeutung. Ein wesentlicher Erfolgsfaktor für die Einführung von Lern- und Informationsarchitekturen ist in einer dezidiert geplanten und strukturierten Implementation zu sehen. Der Mitarbeiter steht im Mittelpunkt, eine ganzheitliche Perspektive wird eingenommen und das Unternehmen als Ganzes betrachtet. Somit wird eine optimale Voraussetzung geschaffen, um eine erfolgreiche Einbettung von Lern- und Informationsarchitekturen in Ihre Weiterbildungslandschaft, den Arbeitsalltag Ihrer Mitarbeiter und nicht zuletzt in die bestehende technische Infrastruktur Ihres Unternehmens zu gewährleisten. Ganz gleich, in welcher Phase Sie mit Ihrer Planung sind ein gutes Lern- und Informationsarchitekturen-Projekt braucht einen Partner, auf den Sie sich verlassen und mit dem Sie über jedes Detail reden können. Sie vermeiden Risiken, sparen Zeit und bekommen von uns frische Impulse für Ihre strategische Entwicklung, Konzeption und benutzerfreundliche Umsetzung. Leistungsportfolio Beratung Im Rahmen unseres ganzheitlichen Beratungsansatzes unterstützen wir Sie in allen Schritten Ihres Projekts, um die Einführung von Lern- und Informationsarchitekturen erfolgreich zu realisieren angefangen von der Planung und Konzeption, über die technische Realisierung und die praktische Durchführung bis hin zur Evaluation und dem Rollout im gesamten Unternehmen. Unser Beratungsansatz beinhaltet folgende Stufen und Leistungen: Ë Beratungsgespräche Ë Angebot Readiness- Workshop Ë Bedarfsermittlung Ë Soll-Ist-Vergleich Ë Auswertung der Ergebnisse Ë Angebot auf Grundlage der Ergebnisse Ë Projektmanagement-Konzept Ë Didaktisches Konzept Ë Akzeptanz- Konzept Ë Technologisches Konzept & Tools Ë Auswahlprozess Ë Ë Ë Learning-Management-System Technische Installation Ë Freischaltung/ Einsatz Testphase Lernprogramm (WBT) Entwicklungsphase Ë Freischaltung/ Einsatz Evaluation Ë Vertragsgestaltung Ë Qualitätsanalyse Ë Wirkungsanalyse Initialisierung Readiness- Workshop Konzeption Realisierung & Prozessbegleitung Realisierung & Prozessbegleitung Pilotphase Echtbetrieb Ansprechpartnerin: Dr. Simone Deschler, Infanteriestraße 8, München Tel: , Mobil: , Seite 9

12 Wissensmanagement Beispiel aus der Praxis Das Problem Ein mittelständischer Zulieferer für Geräte und Maschinenbau fertigt mit 160 Mitarbeitern mehr als 4000 Produkte für verschiedene Branchen. Das Unternehmen verliert jedoch enorme Summen durch zu hohe Instandhaltungs- und Reparaturkosten und gefährdet damit langfristig seine Zukunft. Die Ursache Das Ziel Das Ergebnis Mangelnde Transparenz und ein Wissensstau in den Bereichen Produktion, Fertigung, Beschaffung und Planung. Eine leistungsstarke, perfekt koordinierte Fertigung und eine Kostensenkung von 20 %. Neben hoher Qualität haben Zuverlässigkeit und Termintreue absolute Priorität. Diese Ziele sollten durch den Aufbau einer konkreten Wartungsplanung und der Installation einer speziellen Wissensdatenbank, in der jede Maschine verzeichnet ist, erreicht werden. Das Wissen des Unternehmens wurde in allen relevanten Abteilungen gesammelt, gesichert und dokumentiert. Alle Mitarbeiter erhielten anschließend Zugang zu dem strukturierten Wissen. Know-how sichern Prozesse optimieren Optimierung in mehreren Schritten Projektgruppe Schulungsplanung Konzepterstellung Fachbetreuung Verantwortung festlegen Mitarbeiter aus allen relevanten Abteilungen werden für die Arbeit am Projekt gewonnen. Die Gruppe erhält Rückhalt von der Geschäftsleitung. In einem Kickoff wird das Projekt der Gruppe vorgestellt. Nach einer speziellen Projektmanagement-Schulung werden die Struktur und der zeitliche Ablauf des Projekts konkretisiert. Die Mitarbeitermotivation wird gefördert durch Eigenverantwortlichkeit und Vertrauen. Wissenslandkarte Konzepterstellung Fachbetreuung Know-how dokumentieren Die Wissensträger im Unternehmen werden ausfindig gemacht. Nun beginnt die Sammlung aller wichtigen Daten rund um die Maschinen, anschließend werden sie gemeinsam bewertet und in eine Access-Datenbank eingegeben. Das Projekt zieht Kreise. Durch den Dialog mit anderen wird die Akzeptanz erhöht. > Seite 10

13 01 Wartungspläne Konzepterstellung Erfahrungen berücksichtigen Nachdem alle wichtigen Informationen für die optimale Instandhaltung aufgezeichnet sind, werden individuelle Wartungspläne für jede Maschine erstellt, um die Maschinenlaufzeiten zu erhöhen. Dabei werden das Handlungswissen und die Erfahrung der Mitarbeiter in der Produktion berücksichtigt. In einer speziellen Dokumentation werden in Zukunft alle Wartungsschritte beschrieben und für die jeweiligen Teams zugänglich gemacht. Die Kommunikation untereinander wird gefördert. Die Qualität der Zusammenarbeit wächst. Wartungsdatenbank Konzepterstellung Fachbetreuung Datenbankstruktur Schulungsplanung Wissen zugänglich machen Zusätzlich zu den Wartungsplänen wird eine Wartungsdatenbank für jede Maschine erstellt. Sie ist systematisch gegliedert in die vier Bereiche: Maschinendatenbank: Ergänzung durch nichttechnische Daten wie Verkäufer- und Herstellerangaben, Typenbezeichnung, Standort Betriebsstoffdatenbank: alle Betriebsstoffe mit Herstellern, Lieferanten, Ersatzprodukten, Jahresbedarf und betroffenen Maschinen Ersatzteildatenbank: alle Ersatzteile gelistet Wartungspläne Im letzten Schritt werden eine einheitliche Access-Datenbank erstellt, die dazu notwendigen Eingabemasken sowie Bildschirmoberflächen gestaltet und die Mitarbeiter im Umgang mit der en Wartungsdatenbank geschult. Durch Schulungen wird die Lernfähigkeit erhöht. Freischaltung Pilotprojekt Projektcontrolling Analyse Bewertung Perspektive Wissen anwenden Die e Wartungsdatenbank einschließlich der Wartungspläne geht online und wird dem Management präsentiert. Als Folge des Projekts ist im Unternehmen eine intensivere Kommunikation zwischen den Abteilungen zu beobachten. Ziel erreicht Das Projekt ist erfolgreich und wird auf andere Unternehmensbereiche übertragen. Auf Basis der bisherigen Erfahrungen finden weitere Workshops auf verschiedenen Ebenen statt. Durch die Produktionsoptimierung und die Sicherung Ihres Know-hows werden die Wettbewerbssituation und somit der Erfolg Ihres Unternehmens kontinuierlich gestärkt. Ansprechpartnerin: Dr. Simone Deschler, Infanteriestraße 8, München Tel: , Mobil: , Seite 11

14 Trainingsmanagement Warum externes Trainingsmanagement? Ihre Vorteile Unsere Leistungen Alle Bereiche eines Unternehmens unterliegen heute einem großen Kostendruck. Dies gilt auch für die Personalabteilungen und die Personalentwicklung. Deshalb stehen in vielen Unternehmen das Budget, die Kostenstruktur und die Prozesse der HR- Abteilungen auf dem Prüfstand. Umfragen bei Personalmanagern zeigen, dass die Qualitätsverbesserung von HR-Prozessen als strategisches Ziel hoch im Kurs liegt. Als professioneller Trainingsanbieter gehört es zu unserer Kernkompetenz, nicht nur die Weiterbildungsmaßnahme, sondern auch deren Organisation in einem effizienten Prozess zu gestalten. Die häufig noch praktizierte Trennung beider Bereiche führt zu unnötigen Reibungsverlusten und lässt viele technische sowie organisatorische Möglichkeiten für Effizienzsteigerungen und Kosteneinsparungen ungenutzt. Profitieren Sie von unserer jahrzehntelangen Erfahrung im Trainingsmanagement und setzen Sie auf eine Komplettlösung für Ihren Weiterbildungsbereich. Wir entlasten Ihre Personalabteilung und organisieren für Sie das komplette Trainingsmanagement: von der Entwicklung maßgeschneiderter Konzepte über die Organisation und Administration von Weiterbildungsmaßnahmen und Kundenevents bis hin zur Durchführung der Veranstaltungen, ihrer Nachbereitung und Evaluation. Sie nutzen unsere modernen Technologien, effizienten Prozesse und professionelle Infrastruktur. Das maximiert Ihren Erfolg und steigert die Zufriedenheit der Mitarbeiter. Sie können Teilprozesse oder den Gesamtprozess zu uns verlagern. Bereits existierende und bewährte Qualifizierungspartner werden in das e Trainingsmanagement integriert. Mit unserem individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenen Angebot bieten wir Ihnen ein komplettes Outsourcing des Bereichs Trainingsmanagement. Unsere Leistung umfasst die komplette administrative Abwicklung der gesamten Seminar- und Trainingsorganisation. Trainer-Management Location-Management Teilnehmer-Management Bildungsprodukt-Management (Seminare/E-Learning/Webinare/etc.) Ressourcen-Management Unterlagen-Management Diese Managementfelder sind modular aufgebaut und können an Ihren Bedarf angepasst werden. Ihr Unternehmen entscheidet, welche einzelnen Managementfelder durch uns übernommen werden. Trainingsmanagementsystem Trainer- Management Location- Management Teilnehmer- Management Bildungsprodukt- Management Ressourcen- Management Unterlagen- Management Ansprechpartnerin: Karin Rettenmayer, Max-von-Laue-Str. 9, Augsburg Tel: , Seite 12

15 01 Leadership Competence Program Nutzen für die Teilnehmer Umsetzung Menschen und Unternehmen mussten schon immer auf Veränderungen ihres Umfelds reagieren. Bisherige Veränderungen sind jedoch in der Regel langsamer eingetreten, als das heute der Fall ist: Der Prozess der Globalisierung, die Beschleunigung der Kommunikation, die Zunahme von Information und Wissen, e Technologien und die demographischen Entwicklungen führen zu einem erhöhten Bedarf an Flexibilität und Veränderungsmanagement von Mensch und Unternehmen. Somit werden die Anforderungen an Führungskräfte zunehmend anspruchsvoller. Das Leadership Competence Program unterstützt die Teilnehmer dabei, diesen Herausforderungen wirksam entgegenzutreten. Persönliches Wachstum und Umgang mit Veränderung Kommunikation in geschäftstypischen Kommunikationssituationen verbessern Führungsrollen entwickeln; Führungsinstrumente beherrschen Projekte, Prozesse und Qualitätsmanagement professionell und fundiert handhaben Unter Stress und in komplexen Situationen handlungs- und führungsfähig bleiben Startsequenz des Trainings ist eine Projektwoche, in der die Teilnehmer ihr Selbst- und Fremdbild erkennen und schärfen, sowie als Gruppe zusammen agieren lernen. Im Fokus stehen die Führungsperson respektive -persönlichkeit, ihr konkretes Tun sowie ihr Bezugsrahmen und ihre Fähigkeiten. Dazu erhalten die Teilnehmer im Rahmen von täglich en Projekten Rückmeldung sowohl als Teammitglied als auch als Team- und Projektleiter (in wechselnden Rollen). In fünf zweitägigen Modulen erhalten die Teilnehmer fundierte Informationen zu Führungsaspekten. Darüber hinaus werden Inhalte zu den Themen Projekt-/ Prozessmanagement, Vertrieb und Qualitätsmanagement vermittelt. Mit dem bbw-planspiel lernen die Teilnehmer anhand einer Unter - nehmenssimulation, in konkurrierenden Teams Unternehmensent scheidungen zu treffen und Strategien zu entwickeln. Die Szenarien werden im Laufe des Spiels verändert. 15 Monate Kick-off Projektwoche Kennen und Anwenden des Persönlichkeitsmodells MBTI Etablieren, Führen, Leiten und Zusammenarbeiten in einem echten Team Weiche Faktoren von Projekten; Umgang mit Komplexität und Stress Analysieren und Optimieren von Geschäftsprozessen; professionelle Kundenberatung (externe wie interne Kunden) Präsenz-Trainings in sechs Blöcken - Führung - Prozessmanagement - Qualitätsmanagement - Vertrieb - Ökonomische Grundlagen Abschlussveranstaltung Selfstudies Begleitendes Coaching Gerne erläutern wir Ihnen weitere Details in einem persönlichen Gespräch und stehen Ihnen als kompetenter Partner zur Seite. Ansprechpartner: Mario Streit, Max-von-Laue-Straße 9, Augsburg, Tel.: , Fax: , Seite 13

16 Demografie Lebensphasenorientierte Personalpolitik Aufgrund des demografischen Wandels mit einhergehender Alterung der Erwerbsbevölkerung und gleichzeitiger zunehmender Enge auf dem externen Arbeitsmarkt wird es für die Unternehmen immer wichtiger, frühzeitig die bevorstehenden Risiken zu meistern: Sie sollten so früh wie möglich handeln, ihre Mitarbeiterpotenziale betriebsintern besser nutzen und gleichzeitig gezielt e Mitarbeiter akquirieren, soweit noch möglich. Mit der lebensphasenorientierten Personalpolitik verfolgen Unternehmen das Ziel, ihre Mitarbeiter durch passende Rahmenbedingungen und Förderstrukturen in jeder Lebensphase leistungsfähig, leistungsbereit und motiviert zu halten. Die Ansatzpunkte für betriebliches Handeln im Rahmen der lebensphasenorientierten Personalpolitik lassen sich in folgende Handlungsfelder einordnen: Gesundheitsförderung psychische und physische Gesundheit erhalten notwendiges Wissen und Können sichern Kompetenzmanagement Arbeitsorganisation und -gestaltung Tätigkeit leistungs- und lernförderlich gestalten Leistungsfähigkeit Motivation und Eigenverantwortung fördern Personalgewinnung und -bindung Führung und Unternehmenskultur Exemplarischer Ablauf eines betrieblichen Demografie-Projektes Wir beraten, unterstützen und begleiten Sie in Ihren Projekten. Dabei sind und bleiben Sie als Kunde der Experte für Ihr Unternehmen, das niemand besser kennt als Sie selbst und Ihre Mitarbeiter. Sie profitieren von unserem Expertenwissen und unseren langjährigen Erfahrungen. Wir unterstützen Ihre Problemlösungskompetenz im Unternehmen primär mit den Formaten Workshops und Expertengespräche auf Leitungs- bzw. Projektebene. Im Einzelfall geben wir zur Unterstützung des Prozessverlaufs fachliche Expertise zu konkreten Problemstellungen. Seite 14

17 01 Vorgespräch mit der Geschäftsführung und Personalleitung Analyse des Status quo im Unternehmen Erstellen und Besprechen des individuellen Konzepts Umsetzung und Begleitung des Betriebskonzepts Abschluss der externen Beratung Stufe 1 Stufe 2 Stufe 3 Stufe 4 Stufe 5 Kontinuierliche Prozessbegleitung zur Qualitätssicherung Stufe 1 Vorgespräch Stufe 2 Betriebscheck Stufe 3 Handlungskonzept Stufe 4 Maßnahmen im Projekt Stufe 5 Abschluss In Vorgesprächen klären wir mit der Geschäftsführung und Personalleitung gemeinsam die Situation, Motive und Ziele des Projektes. Wie sieht die Arbeitskräfteentwicklung in Ihrem Unternehmen aus? Um ein genaues Bild zu erhalten, ist die Erstellung einer Analyse des Status quo im Unternehmen hilfreich. Eine Altersstrukturanalyse sowie die Analyse aller Konzepte und Instrumente entlang der Prozesskette des Personalmanagements mit Stärken- und Schwächen-Profil tragen zur Verdeutlichung bei. Gemeinsam mit Ihnen erarbeiten wir ein Handlungskonzept. Dabei wählen wir geeignete Maßnahmen für Ihre spezielle Unternehmenssituation aus und passen diese an Ihren individuellen Bedarf an. Für Ihre ausgewählten Mitarbeiter/-innen führen wir die geplanten Maßnahmen durch. Auszug aus unserem Maßnahmekatalog: Gründung eines Gesundheitsteams Workshops für Führungskräfte Mitarbeiter-Befragung "Psycho-Screening": Durchführung, Auswertung und Ableitung von weiteren Maßnahmen Arbeitsplatzanalyse "Ergo-Check" Installation eines Bewegungstrainings mit tätigkeitsspefizischem Inhalt Schulungen für Linienbetreuer Unterstützung bei der Umgestaltung von Arbeitsplätzen Workshop zur gemeinsamen Ideenfindung/Einbindung der Führungskräfte zum Thema Demografie Strukturierte Arbeitsplatzanalyse/Ergonomielandkarte Vorbeugung: Burnout-Konzept Gesamtkonzept-Qualifizierungsmatrix, verknüpft mit Einarbeitungsprozess, Demografie, Gefährdungsaspekten Sensibilisierung der Führungskräfte unter Einsatz unterschiedlicher Methoden Medizinische Vorsorge/Früherkennung/Gesundheitsberatung Kompetenzmodelle Zusätzlich unterstützen wir Sie bei der Auswahl und Einführung weiterer Maßnahmen, die Sie in Ihre Strukturen und Prozesse integrieren. Dabei kann es sich um Maßnahmen wie z. B. die Einführung eines Arbeitskreises Demografie, die Einführung von Zukunftsgesprächen und die Weiterentwicklung von Verbesserungsteams handeln. Ansprechpartnerin: Mira Bernhart, Londonstr. 20, Schweinfurt, Tel.: , Seite 15

18 Wissen verknüpfen Im Center of Excellence verbinden wir fachliche Disziplinen und Soft Skills zu einem erfolgreichen Gesamtkonzept. Denn reines Fachwissen reicht längst nicht mehr aus, um in der komplexen Arbeitswelt voranzukommen. Für diesen Erfolg erstellen wir eine genau Analyse der Bedürfnisse und Problemfelder unserer Kunden und entwickeln zielorientierte Lösungen. Mit didaktisch und methodisch adäquaten Trainings und Lehrgängen tragen wir unseren Teil zu einem gesunden und funktionierenden Betriebsorganismus bei. Seite 16

19 18-29 Management Führung und Zusammenarbeit Personalmanagement Ausbildungsmanagement Persönliche Kompetenzen Produktionsmanagement und Logistik, Projekt- und Prozessmanagement Interkulturelle Kompetenz und Sprachen 08 Seite 17

20 Worin liegt die eigentliche Rolle des Managements? Im intelligenten Reagieren auf Veränderungen. Jean-Jacques Servan-Schreiber, französischer Journalist und Politiker Der Manager bestimmt den Weg des Unternehmens oder eines bestimmten Bereichs, er plant und sichert dessen Zukunft. Er muss klar und schnell entscheiden und gleichzeitig so unterschiedliche Faktoren wie die gesamtwirtschaftliche Entwicklung, den Wettbewerb, die Ressourcen und die Mitarbeiterverantwortung im Auge behalten. Denn die Konkurrenz schläft nicht und die Geschwindigkeit, mit der Wissen in Ergebnisse transformiert wird, ist ein entscheidender Wettbewerbsfaktor. Darüber hinaus ist der Manager im Spannungsfeld von Mitarbeitern, Lieferanten, Kunden und Banken oft enormem Druck ausgesetzt, dem er nur mit entsprechenden Werkzeugen und einem starken Selbstbewusstsein standhalten kann. Dabei helfen Management-Instrumente und die Entwicklung emotionaler und psychischer Fähigkeiten. Seite 18

Wir optimieren Ihre Produktion in drei Schritten.

Wir optimieren Ihre Produktion in drei Schritten. Wir optimieren Ihre Produktion in drei Schritten. Wissensmanagement in der Produktion Fit für die Zukunft Die Wettbewerbssituation eines Unternehmens hängt von vielen Faktoren ab: Entwicklung, Produktsortiment,

Mehr

Betriebliches Gesundheitsmanagement

Betriebliches Gesundheitsmanagement Fit für die Zukunft! Bundesagentur für Arbeit, Geschäftsbereich Personal/Organisationsentwicklung, Personalpolitik/Personalentwicklung Betriebliches Gesundheitsmanagement Betriebliches Gesundheitsmanagement

Mehr

Beratungsangebot Personalmanagement

Beratungsangebot Personalmanagement Beratungsangebot Personalmanagement Ihre Mitarbeiter machen die Musik wir bringen Ihr Orchester zum Klingen Wir nehmen Ihren Erfolg persönlich Dr. Steffen Scheurer Willkommen, ich freue mich, Ihnen unser

Mehr

Executive Education. Corporate Programs. www.donau-uni.ac.at/executive

Executive Education. Corporate Programs. www.donau-uni.ac.at/executive Executive Education Corporate Programs www.donau-uni.ac.at/executive 2 3 Die Märkte sind herausfordernd. Die Antwort heißt Leadership Unternehmen, die in nationalen und internationalen Märkten mit starker

Mehr

Betriebliches Gesundheitsmanagement des bbw Ihre Investition in die Zukunft Ihres Unternehmens

Betriebliches Gesundheitsmanagement des bbw Ihre Investition in die Zukunft Ihres Unternehmens Betriebliches Gesundheitsmanagement des bbw Ihre Investition in die Zukunft Ihres Unternehmens Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft (bbw) gemeinnützige GmbH www.bbw-bgm.de Individuell zugeschnitten

Mehr

Seminarprogramm 2012 TRAINING AND DEVELOPMENT

Seminarprogramm 2012 TRAINING AND DEVELOPMENT TRAINING AND DEVELOPMENT Seminarprogramm 2012 Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft (bbw) gemeinnützige GmbH Berufl iche Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft (bfz) gemeinnützige GmbH www.bbwbfz-seminare.de

Mehr

CDC Management. Change. In Zusammenarbeit mit: www.cdc-management.com

CDC Management. Change. In Zusammenarbeit mit: www.cdc-management.com CDC Management Change In Zusammenarbeit mit: www.cdc-management.com Die Geschwindigkeit, mit der sich die Rahmenbedingungen für Unternehmen verändern, steigert sich kontinuierlich. Die Herausforderung,

Mehr

Führungskräfte Seminare

Führungskräfte Seminare Führungskräfte Seminare Motivierendes Leistungsklima schaffen Seminare, Coaching, Beratung Motivierendes Leistungsklima schaffen Verdrängungsmärkte bestimmen die Zukunft Viele Unternehmen befinden sich

Mehr

Führungskräfte-Entwicklungs-Programm (FEP)

Führungskräfte-Entwicklungs-Programm (FEP) ENTWICKLUNG FÜR MENSCHEN UND UNTERNEHMEN Führungskräfte-Entwicklungs-Programm (FEP) Ein Intensivprogramm für Führungskräfte, die direkte Führungsverantwortung für einen Organisationsbereich mit Disziplinar-,

Mehr

Projekt Management. Changing the way people work together. Projekt-Management Interim Management Führungskräfte & Team-Coaching

Projekt Management. Changing the way people work together. Projekt-Management Interim Management Führungskräfte & Team-Coaching Projekt Management Changing the way people work together Projekt-Management Interim Management Führungskräfte & Team-Coaching Projekt Management Sie sind...... eine Führungskraft Wollen Sie ein wichtiges

Mehr

PeP im Mittelstand gegen den Strom schwimmen, profitabler als andere arbeiten.

PeP im Mittelstand gegen den Strom schwimmen, profitabler als andere arbeiten. PeP im Mittelstand gegen den Strom schwimmen, profitabler als andere arbeiten. Erfolg braucht Unternehmer mit Pioniergeist, die innovativ den Markt verändern, und nicht nur Manager, die das Bestehende

Mehr

Wolfsburg AG GesundheitsWirtschaft Daniela Friedrichs daniela.friedrichs@wolfsburg-ag.com Telefon 0 53 61. 8 97-45 66

Wolfsburg AG GesundheitsWirtschaft Daniela Friedrichs daniela.friedrichs@wolfsburg-ag.com Telefon 0 53 61. 8 97-45 66 Wolfsburg AG GesundheitsWirtschaft Daniela Friedrichs daniela.friedrichs@wolfsburg-ag.com Telefon 0 53 61. 8 97-45 66 Major-Hirst-Straße 11 38442 Wolfsburg www.wolfsburg-ag.com August 2014 Betriebliches

Mehr

SABINE LANGROCK Resilienz Change Coaching. Mein Leistungsspektrum

SABINE LANGROCK Resilienz Change Coaching. Mein Leistungsspektrum SABINE LANGROCK Resilienz Change Coaching Mein Leistungsspektrum Ich unterstütze Sie dabei, mit dem raschen Wandel in der Arbeitswelt gesund umzugehen. Resilienz Change Coaching Gesunde Führung Teams stärken

Mehr

SMS CONSULTING Wir für Sie

SMS CONSULTING Wir für Sie Integriertes Performance Management Führung Mitarbeiter Vergütung Organisation SMS CONSULTING Wir für Sie Mit unserem integrierten Performance Management System verhelfen wir Ihrem Unternehmen zu nachhaltigen

Mehr

Business-Softwarelösungen aus einer Hand

Business-Softwarelösungen aus einer Hand manus GmbH aus einer Hand Business-Softwarelösungen aus einer Hand Business-Softwarelösungen Bei uns genau richtig! Die Anforderungen an Software und Dienstleistungen sind vielschichtig: Zuverlässigkeit,

Mehr

your IT in line with your Business Geschäftsprozessmanagement (GPM)

your IT in line with your Business Geschäftsprozessmanagement (GPM) your IT in line with your Business Geschäftsprozessmanagement (GPM) Transparenz schaffen und Unternehmensziele effizient erreichen Transparente Prozesse für mehr Entscheidungssicherheit Konsequente Ausrichtung

Mehr

Führungsstärke optimieren an eigenen Zielen arbeiten. verantwortungsvoll, fachkompetent, erfahren

Führungsstärke optimieren an eigenen Zielen arbeiten. verantwortungsvoll, fachkompetent, erfahren Angepasste Konzepte und Instrumente für die Umsetzung einer modernen Führungskultur Führungsstärke optimieren an eigenen Zielen arbeiten Wirkung erzielen Prozesse gestalten Mitarbeiter führen Personal

Mehr

Erfolgreiche Führung mit Coaching Coaching-Qualifizierung für Führungskräfte

Erfolgreiche Führung mit Coaching Coaching-Qualifizierung für Führungskräfte Selbst die beste technische Vernetzung ist nur so gut wie die zwischenmenschliche Kommunikation, die dahintersteht. Erich Lejeune Erfolgreiche Führung mit Coaching Coaching-Qualifizierung für Führungskräfte

Mehr

ITSM-Health Check: die Versicherung Ihres IT Service Management. Christian Köhler, Service Manager, Stuttgart, 03.07.2014

ITSM-Health Check: die Versicherung Ihres IT Service Management. Christian Köhler, Service Manager, Stuttgart, 03.07.2014 : die Versicherung Ihres IT Service Management Christian Köhler, Service Manager, Stuttgart, 03.07.2014 Referent Christian Köhler AMS-EIM Service Manager Geschäftsstelle München Seit 2001 bei CENIT AG

Mehr

Gutes in Frage stellen, um Besseres anzustreben.

Gutes in Frage stellen, um Besseres anzustreben. Gutes in Frage stellen, um Besseres anzustreben. Inhaber Klaus-Dieter Kirstein erwarb als Führungskraft der Bundeswehr besondere Kenntnisse im Projekt- und Organisationsmanagement sowie der Weiterbildung

Mehr

Automotive Embedded Software. Beratung Entwicklung Tools

Automotive Embedded Software. Beratung Entwicklung Tools Automotive Embedded Software Beratung Entwicklung Tools 2 3 KOMPLEXE PROJEKTE SIND BEI UNS IN GUTEN HÄNDEN. Die F+S GmbH engagiert sich als unabhängiges Unternehmen im Bereich Automotive Embedded Software

Mehr

Die Führungswerkstatt

Die Führungswerkstatt Die Führungswerkstatt Ein unternehmensübergreifender Ansatz zur Kompetenzerweiterung erfahrener Führungskräfte system worx GmbH Ausgangssituation/Herausforderung Die Führungswerkstatt Überblick Warum system

Mehr

Corporate Academies MaSSgeschneiderte Weiterbildung für Unternehmen

Corporate Academies MaSSgeschneiderte Weiterbildung für Unternehmen F R A U N H O F E R - I N S T I T U T F Ü R M AT E R I A L F L U S S U N D L O G I S T I K I M L Corporate Academies MaSSgeschneiderte Weiterbildung für Unternehmen Die Idee hinter einer Corporate Academy

Mehr

Werte schaffen I Ziele setzen I Visionen leben. Te c h n i k i n P r ä z i s i o n

Werte schaffen I Ziele setzen I Visionen leben. Te c h n i k i n P r ä z i s i o n Werte schaffen I Ziele setzen I Visionen leben Te c h n i k i n P r ä z i s i o n Vorwort Wofür steht CHRIST? Was verbindet uns? Unsere Vision! Durch moderne Technik Werte schaffen. Das Familienunternehmen

Mehr

IHK-SEMINARE FÜR UNTERNEHMER/-INNEN, FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE. SEMINARPROGRAMM Ingolstadt

IHK-SEMINARE FÜR UNTERNEHMER/-INNEN, FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE. SEMINARPROGRAMM Ingolstadt IHK-SEMINARE FÜR UNTERNEHMER/-INNEN, FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE SEMINARPROGRAMM I6 Ingolstadt Herzlich willkommen in der IHK Akademie Ihr Partner für Weiterbildung in München und Oberbayern Frau Gerbitz

Mehr

Zielgruppe Leitende Mitarbeiter von stationären und ambulanten Altenhilfeeinrichtungen, die sich mit dem Thema Belegungssicherung beschäftigen

Zielgruppe Leitende Mitarbeiter von stationären und ambulanten Altenhilfeeinrichtungen, die sich mit dem Thema Belegungssicherung beschäftigen Workshop: Professionelles Belegungsmanagement im Überblick Von der Positionierung bis zur strategischen Umsetzung Für das wirtschaftliche Führen eines sozialen Unternehmens ist das Auslastungs-management

Mehr

Lernen ein Leben lang Zukunftsorientierte Entwicklung und Qualifizierung der Mitarbeiter und Führungskräfte im DB-Konzern

Lernen ein Leben lang Zukunftsorientierte Entwicklung und Qualifizierung der Mitarbeiter und Führungskräfte im DB-Konzern Lernen ein Leben lang Zukunftsorientierte Entwicklung und Qualifizierung der Mitarbeiter und Führungskräfte im DB-Konzern IW-Studiengespräch Mainz 11.05.09 DB Mobility Logistics AG Nachwuchssicherung und

Mehr

Lebenslanges Lernen:

Lebenslanges Lernen: Lebenslanges Lernen: Weiterbildungsstudium Communication Center Management an der Hochschule Bremerhaven Förderverein der Hochschule Bremerhaven Prof. Dr. Heike Simmet 16.7.2007 1 Lebenslanges Lernen:

Mehr

Coaching Personalentwicklung 5. In diesem Buch geht es um Coaching in der und für die öffentliche Verwaltung.

Coaching Personalentwicklung 5. In diesem Buch geht es um Coaching in der und für die öffentliche Verwaltung. Coaching Personalentwicklung 5 Vorwort In diesem Buch geht es um Coaching in der und für die öffentliche Verwaltung. Der öffentliche Sektor mit seinen insgesamt gut 4,6 Millionen Beschäftigten nach wie

Mehr

Training and Development

Training and Development Training and Development Offenes Seminarprogramm 2014 Sie setzen Ihren Schwerpunkt. Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft (bbw) gemeinnützige GmbH Berufl iche Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft

Mehr

Campana & Schott Unternehmenspräsentation

Campana & Schott Unternehmenspräsentation Campana & Schott Unternehmenspräsentation Campana & Schott Unternehmenspräsentation Campana & Schott 1 / 14 Über Campana & Schott. Wir sind eine internationale Unternehmensberatung mit mehr als 230 Mitarbeiterinnen

Mehr

Qualifiziert in die Zukunft. Ihr professioneller Partner für Personalentwicklung.

Qualifiziert in die Zukunft. Ihr professioneller Partner für Personalentwicklung. Qualifiziert in die Zukunft mit WBS TRAINING AG! Ihr professioneller Partner für Personalentwicklung. 1 Dynamisches BUSINESS LANGJÄHRIGES KNOW-HOW Wissen, was Sie vorwärts bringt. Wissen und Weiterbildung

Mehr

Personalentwicklung im Klinikum Dortmund 21.08.2013 1

Personalentwicklung im Klinikum Dortmund 21.08.2013 1 Personalentwicklung im Klinikum Dortmund 21.08.2013 1 Personalentwicklung alle Aktivitäten, die dazu beitragen, dass Mitarbeiter/innnen die an sie gestellten gegenwärtigen und zukünftigen Anforderungen

Mehr

Die 7 Schlüsselfaktoren für erfolgreiches e-learning im Unternehmen 26.04.2012. Holger Schmenger Geschäftsführer Inhouse Training und Consulting

Die 7 Schlüsselfaktoren für erfolgreiches e-learning im Unternehmen 26.04.2012. Holger Schmenger Geschäftsführer Inhouse Training und Consulting Die 7 Schlüsselfaktoren für erfolgreiches e-learning im Unternehmen 26.04.2012 Holger Schmenger Geschäftsführer Inhouse Training und Consulting 1. Widerstand gegen e-learning und die Ursachen 2. Argumente

Mehr

SUPERVISION BRINGT S... www.oevs.or.at

SUPERVISION BRINGT S... www.oevs.or.at SUPERVISION BRINGT S... www.oevs.or.at SUPERVISION BRINGT S ZUR SPRACHE Supervision ermöglicht - Austausch und gemeinsames Verstehen - Entlastung durch Reflexion der beruflichen Situation Häufige Missverständnisse

Mehr

Analysieren, strukturieren, realisieren wir machen Human Resources wirkungsvoll. IPM Institut für Personalmanagement & Mitbestimmung GmbH

Analysieren, strukturieren, realisieren wir machen Human Resources wirkungsvoll. IPM Institut für Personalmanagement & Mitbestimmung GmbH wir machen Human Resources wirkungsvoll. IPM Institut für Personalmanagement & Mitbestimmung GmbH Ziel der Personalarbeit muss die Entwicklung einer wandlungsfähigen Belegschaft sein, die schnell auf wechselnde

Mehr

Organisationen im demographischen Wandel Alternsmanagement in der betrieblichen Praxis

Organisationen im demographischen Wandel Alternsmanagement in der betrieblichen Praxis Organisationen im demographischen Wandel Alternsmanagement in der betrieblichen Praxis Mirko Sporket Gesundheit, Qualifikation und Motivation älterer Arbeitnehmer messen und beeinflussen 4. Tagung der

Mehr

Beratung für strategische Entwicklung im Zielgebiet Potenziale sichtbar machen

Beratung für strategische Entwicklung im Zielgebiet Potenziale sichtbar machen Angebotsübersicht Beratung für strategische Entwicklung im Zielgebiet Potenziale sichtbar machen Sie sind Personaler oder Touristiker und auf der Suche nach optimalen Personal- und Touristikkonzepten?

Mehr

Veränd erungen managen Organisationen versteh en die Wirksamkeit des Führung shandelns stärken

Veränd erungen managen Organisationen versteh en die Wirksamkeit des Führung shandelns stärken Weiterbildung zum Business Change Experten Veränd erungen managen Organisationen versteh en die Wirksamkeit des Führung shandelns stärken Ein gemeinsames Angebot der PRAXISFELD GmbH und der WSFB-Beratergruppe

Mehr

Smart Innovation by Festo Industrie Consulting

Smart Innovation by Festo Industrie Consulting Smart Innovation by Festo Industrie Consulting Sie fragen nach Umsatzwachstum. Sie fragen nach Marktorientierung. Wir antworten mit Innovationen. Individueller Innovationsprozess. Optimale Implementierung.

Mehr

immer einen Schritt voraus

immer einen Schritt voraus immer einen Schritt voraus Seit 1909 ist max SchmiDt ein Begriff für höchste Qualität im Bereich Gebäudemanagement. entstanden aus einem Familienbetrieb und gewachsen durch die verbindung von tradition

Mehr

Profil. Gabriele Lenker-Behnke Coach und Trainerin. Jahrgang 1960

Profil. Gabriele Lenker-Behnke Coach und Trainerin. Jahrgang 1960 1 Profil Gabriele Lenker-Behnke Coach und Trainerin Jahrgang 1960 Seit über 20 Jahren bin ich als Beraterin und Coach und als Trainerin und Moderatorin tätig. Viele Jahre davon war ich als interner Coach

Mehr

Betriebliche Gesundheitsmanagement Ein Konzept mit Zukunft

Betriebliche Gesundheitsmanagement Ein Konzept mit Zukunft AOK- Die Gesundheitskasse in Hessen Betriebliche Gesundheitsmanagement Ein Konzept mit Zukunft Claudia Hauck AOK- Service GESUNDE UNTERNEHMEN Die Art und Weise wie unsere Gesellschaft Arbeit,... organisiert,

Mehr

DIN EN ISO 9001:2008 Qualitätsmanagement

DIN EN ISO 9001:2008 Qualitätsmanagement DIN EN ISO 9001:2008 Qualitätsmanagement Handbroschüre 2012 Unser Qualliitätsmanagement zur Anallyse und Darstellllung verfügbarer Ressourcen Nach erfolgreicher Einführung und Umsetzung des Qualitätsmanagementsystem

Mehr

ALLE FACETTEN DES DOKUMENTENMANAGEMENTS

ALLE FACETTEN DES DOKUMENTENMANAGEMENTS ALLE FACETTEN DES DOKUMENTENMANAGEMENTS Glasklar drucken mit Systemen von Konica Minolta KOMPLETTLÖSUNGEN FÜR KIRCHLICHE EINRICHTUNGEN DER BESONDERE SERVICE FÜR BESONDERE KUNDEN Für die speziellen Bedürfnisse

Mehr

Die perfekte Verbindung von Optimierung und Innovation

Die perfekte Verbindung von Optimierung und Innovation Die perfekte Verbindung von Optimierung und Innovation OPTiVATiON Optimized Technology & Business Innovation GmbH Erfolg durch Kompetenz Das können Sie von uns erwarten Wir von OPTiVATiON definieren uns

Mehr

eraten ewegen egleiten

eraten ewegen egleiten B eraten ewegen egleiten 3.800 Ein Wort zu Anfang Management consult agiert als Promotor, der Veränderungsprozesse in Ihrem Unternehmen oder Ihrer Organisation aktiv vorantreibt. Jede Organisation oder

Mehr

Personalgewinnung in der Pflege: Probleme und Lösungsansätze erste Ergebnisse eines Forschungsprojektes

Personalgewinnung in der Pflege: Probleme und Lösungsansätze erste Ergebnisse eines Forschungsprojektes Personalgewinnung in der Pflege: Probleme und Lösungsansätze erste Ergebnisse eines Forschungsprojektes Forum Pflege 20. Deutscher Krankenhaus-Controller-Tag 25. April 2013 Prof. Dr. Uwe Bettig, Alice

Mehr

inside Unternehmensgruppe Betriebliche Bildung 3.0 individuell & maßgeschneidert bedarfsgerecht & nachhaltig wissensbasiert & einzigartig

inside Unternehmensgruppe Betriebliche Bildung 3.0 individuell & maßgeschneidert bedarfsgerecht & nachhaltig wissensbasiert & einzigartig Unternehmensgruppe Alles aus einer Hand Unternehmensgruppe Betriebliche Bildung 3.0 individuell & maßgeschneidert bedarfsgerecht & nachhaltig wissensbasiert & einzigartig Investieren Sie in Ihre Zukunft

Mehr

betriebliches gesundheitsmanagement

betriebliches gesundheitsmanagement betriebliches gesundheitsmanagement betriebliches gesundheitsmanagement warum? Langfristige Zukunftsplanungen sind für Unternehmen nur durch eine gesundheitsorientierte Personal- und Organisationsentwicklung

Mehr

Strategisches Personalmanagement A G E N D A

Strategisches Personalmanagement A G E N D A Strategisches Personalmanagement Systeme und Instrumente zur Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit A G E N D A 1. Was sich hinter dem Begriff Strategische Personalmanagement verbirgt 2. Häufig anzutreffende

Mehr

Vorsprung. www.pmcc-consulting.com. setting milestones

Vorsprung. www.pmcc-consulting.com. setting milestones Vorsprung www.pmcc-consulting.com setting milestones Leistungsanstieg Die Fähigkeit, Projekte professionell abzuwickeln, ist ein entscheidender Wettbewerbsvorteil für jedes Unternehmen. pmcc project management

Mehr

Ausbildung Betrieblicher. Gesundheitsmanager

Ausbildung Betrieblicher. Gesundheitsmanager Ausbildung Betrieblicher Gesundheitsmanager Ausbildung Viele Unternehmen und Organisationen übernehmen zunehmend Verantwortung für die Gesundheit ihrer Führungskräfte und Mitarbeiter. Fakt ist: Gute Arbeitsbedingungen

Mehr

Kienbaum Management Consultants.» People Development

Kienbaum Management Consultants.» People Development Kienbaum Management Consultants» People Development » Die Herausforderung Immer wenn sich Unternehmen verändern, müssen sich Menschen verändern. Erfolgreichen Unternehmen gelingt es, die Kompetenzen ihrer

Mehr

Das Lean Management Institut

Das Lean Management Institut LEAN MA NAGEMENT INSTITUT SCHWEIZ Das Lean Management Institut Kompetenter Partner rund um Lean Management Das Lean Management Institut: Forum für Lean Management im deutschsprachigen Raum Aufgabe: Weiterentwicklung

Mehr

So bin ich, so arbeite ich: Analytisch. Ergebnisorientiert. Umsetzungsstark. Motivierend.

So bin ich, so arbeite ich: Analytisch. Ergebnisorientiert. Umsetzungsstark. Motivierend. OFFICE EXCELLENCE Schlanke Prozesse für Ihre Verwaltung Die Idee einer Verbesserung von administrativen Prozessen ist unter verschiedenen Bezeichnungen wiederzufinden: Kaizen im Office, KVP im Büro, Lean

Mehr

Best Age Seminare Initiative für eine altersgerechte Personalentwicklung. Best Age Seminare zur Unterstützung altersgerechter Personalentwicklung

Best Age Seminare Initiative für eine altersgerechte Personalentwicklung. Best Age Seminare zur Unterstützung altersgerechter Personalentwicklung Best Age Seminare zur Unterstützung altersgerechter Personalentwicklung Zielgruppe: Fach- und / oder Führungskräfte Erfolg durch persönliche Kompetenz In Ihrem Arbeitsumfeld sind Sie an Jahren und Erfahrung

Mehr

Bringen Sie Klarheit in Ihre Ausrichtung mit dem KMU*STAR. Strategie-Entwicklung für KMU

Bringen Sie Klarheit in Ihre Ausrichtung mit dem KMU*STAR. Strategie-Entwicklung für KMU Bringen Sie Klarheit in Ihre Ausrichtung mit dem KMU*STAR Strategie-Entwicklung für KMU Sicher und klug entscheiden Hat auch Ihr KMU mit erschwerten Rahmenbedingungen zu kämpfen, wie mit Veränderungen

Mehr

Systemtraining Führung Der Lehrgang für Führungskräfte in Familienunternehmen

Systemtraining Führung Der Lehrgang für Führungskräfte in Familienunternehmen Systemtraining Führung Der Lehrgang für Führungskräfte in Familienunternehmen Führungskompetenz hat man nicht, man bekommt sie von den Mitarbeitern verliehen. Lehrgang Erfolgreiche Unternehmen passen sich

Mehr

Starken erkennen, Chancen nutzen, Ziele erreichen. START

Starken erkennen, Chancen nutzen, Ziele erreichen. START Starken erkennen, Chancen nutzen, Ziele erreichen. START Erfahrung auf ganzer Linie. Die Partner (von links nach rechts): Dr. Michael Rosenbaum, Sandra Winter, Roman Tillmann, Attila Nagy Seit 1997 berät

Mehr

Unternehmensstrategie. Kompetenzmanagement. Unternehmenserfolg

Unternehmensstrategie. Kompetenzmanagement. Unternehmenserfolg Unternehmensstrategie Kompetenzmanagement Unternehmenserfolg Herzlich Willkommen Der Beitrag des strategischen Kompetenzmanagements zum Unternehmenserfolg! Die Wettbewerbsvorteile der erfolgreichen mittelständischen

Mehr

Integrata AG. Unternehmensprofil

Integrata AG. Unternehmensprofil Integrata AG Unternehmensprofil www.integrata.de Qualified for the Job 1 Integrata AG Ihr Partner in der Qualifizierung Leistungsspektrum Vom Seminar bis zu Managed Training Services Immer vor Ort Präsenz

Mehr

CaseStudy Führungskräfte stärken Machen Sie Ihre Führungskräfte und Führungsnachwuchs fit für den Alltag - mit dem Management Development Program Das Management Development Program Wie kann man die Ressourcen

Mehr

IT-Development & Consulting

IT-Development & Consulting IT-Development & Consulting it-people it-solutions Wir sind seit 1988 führender IT-Dienstleister im Großraum München und unterstützen Sie in den Bereichen IT-Resourcing, IT-Consulting, IT-Development und

Mehr

Unternehmenspräsentation Pro-M Consulting. Stand 01.04.2010, Version 2.1

Unternehmenspräsentation Pro-M Consulting. Stand 01.04.2010, Version 2.1 Unternehmenspräsentation Pro-M Consulting Stand 01.04.2010, Version 2.1 Unternehmensstrategie (1/2) Unsere Erfolgsfaktoren - Ihre Vorteile Wir stellen von Ihnen akzeptierte Lösungen bereit Wir betrachten

Mehr

Nach unserem Verständnis können Managementfähigkeiten erst im Zusammenhang mit der entsprechenden Führungskompetenz wirksam umgesetzt werden.

Nach unserem Verständnis können Managementfähigkeiten erst im Zusammenhang mit der entsprechenden Führungskompetenz wirksam umgesetzt werden. Leadership Seite 1 Unser Verständnis Sie möchten Ihre Führungsqualitäten verbessern? Sie suchen den Austausch über Ihre derzeitige Situation als Führungskraft und möchten sich sowohl methodisch als auch

Mehr

Menschen bewegen, Werte schaffen

Menschen bewegen, Werte schaffen Menschen bewegen, Werte schaffen Partner für ganzheitliches Personalmanagement! Unsere Beratungsprodukt - Systemisches Outplacement - Bad Vilbel, den 24.11.2008 Inhalt 1. Unser Outplacement-Verständnis

Mehr

Die best - trainierte Mannschaft haben

Die best - trainierte Mannschaft haben Die best - trainierte Mannschaft haben Personalentwicklung & Weiterbildung bei Rohde & Schwarz Messgerätebau GmbH 2 MAR Re 08/00 1 MESSGERÄTEBAU GmbH Besser qualifizierte und trainierte Mitarbeiter als

Mehr

Die POWER-AZUBI-SCHMIEDE OBERFRANKEN

Die POWER-AZUBI-SCHMIEDE OBERFRANKEN Die POWER-AZUBI-SCHMIEDE OBERFRANKEN MODERNE TRAININGS ZUR PERSÖNLICHKEITS- ENTWICKLUNG VON AUSZUBILDENDEN PERSÖNLICHKEITSENTWICKLUNG FÜR AZUBIS BRAUCHT ES SO ETWAS WIRKLICH? WIR SAGEN JA! Viele größere

Mehr

Unser Motto wurde bestätigt. Qualität zeichnet sich aus. DIN EN ISO 9001

Unser Motto wurde bestätigt. Qualität zeichnet sich aus. DIN EN ISO 9001 Unser Motto wurde bestätigt. Qualität zeichnet sich aus. DIN EN ISO 9001 04/2013 Awite Qualitätsmanagement Das Awite Qualitätsmanagementsystem umfasst, erfüllt und regelt die in der Norm DIN EN ISO 9001

Mehr

Modulare Coachausbildung

Modulare Coachausbildung 2 Ausbildung Kommunikationscoach IHK Modulare Coachausbildung Als Kommunikationscoach gestalten Sie in Zusammenarbeit mit dem Teammanager und der Personalentwicklung aktiv die Qualitätssicherung im Team.

Mehr

Akademische Weiterbildung für Unternehmen

Akademische Weiterbildung für Unternehmen Akademische Weiterbildung für Unternehmen Impressum Hochschule für angewandte Wissenschaften Coburg Friedrich-Streib-Straße 2 96450 Coburg Der Kontakt zu Ihrer Weiterbildung: Institut für lebenslanges

Mehr

Integrierte Managementsysteme Eichenstraße 7b 82110 Germering ims@prozess-effizienz.de. 1. Qualitätsmanagement

Integrierte Managementsysteme Eichenstraße 7b 82110 Germering ims@prozess-effizienz.de. 1. Qualitätsmanagement 1. Qualitätsmanagement Die Begeisterung Ihrer Kunden, die Kooperation mit Ihren Partnern sowie der Erfolg Ihres Unternehmens sind durch ein stetig steigendes Qualitätsniveau Ihrer Produkte, Dienstleistungen

Mehr

Unsere Strategie. Ihre Stärke. Mit Menschen zu messbaren Erfolgen.

Unsere Strategie. Ihre Stärke. Mit Menschen zu messbaren Erfolgen. Unsere Strategie. Ihre Stärke. Mit Menschen zu messbaren Erfolgen. Ihr Anspruch ist unser MaSSstab. 2 3 In Zeiten, in denen sich viele Angebote und Produkte immer mehr gleichen, sind es die Menschen, die

Mehr

Betrieblichen Businesscoach. Betrieblichen Konfliktberater

Betrieblichen Businesscoach. Betrieblichen Konfliktberater Fortbildung zum Betrieblichen Businesscoach und/oder Betrieblichen Konfliktberater ihre vorteile Mit unserem Aus-und Fortbildungsprogramm bieten wir Ihnen als Führungskräften mit Personalverantwortung

Mehr

P.f.O. Beratungsgesellschaft mbh

P.f.O. Beratungsgesellschaft mbh P.f.O. Beratungsgesellschaft mbh Die P.f.O. Beratungsgesellschaft Wer wir sind und wie wir denken Eine Unternehmensberatung mit psychologischer Ausrichtung P.f.O. steht für Psychologie für Organisationen.

Mehr

Power. Erfolg & Seite 1

Power. Erfolg & Seite 1 Mehr Power Erfolg & Seite 1 Vorwort TELSAMAX ist eine moderne Unternehmensberatung in der Nähe von Frankfurt am Main. Durch die Zusammenarbeit mit uns, nutzen Sie unsere Kernkompetenzen in den Bereichen

Mehr

Wilhelm Bell Beratungsgesellschaft mbh

Wilhelm Bell Beratungsgesellschaft mbh Wilhelm Bell Beratungsgesellschaft mbh Beratung Training Workshops Coaching Offene Seminare Möchten Sie sich und Ihre Mitarbeiter in Höchstform bringen? Die Wilhelm Bell Beratungsgesellschaft mbh ist seit

Mehr

Individuelle Lösungen für Unternehmen und Beschäftigte! Nachhaltige Strategien für ein Betriebliches Gesundheitsmanagement. www.familynet-online.

Individuelle Lösungen für Unternehmen und Beschäftigte! Nachhaltige Strategien für ein Betriebliches Gesundheitsmanagement. www.familynet-online. Individuelle Lösungen für Unternehmen und Beschäftigte! Nachhaltige Strategien für ein Betriebliches Gesundheitsmanagement www.familynet-online.de Gliederung 1. Was ist BGM? 2. Beweggründe für BGM 3. Betriebliche

Mehr

Das Team des Coaching Center Berlin unterstützt Ihre Teams auf eine besondere Weise mit den Erfahrungen und Methoden professionellen Coachings.

Das Team des Coaching Center Berlin unterstützt Ihre Teams auf eine besondere Weise mit den Erfahrungen und Methoden professionellen Coachings. Angebote für Teams Teamentwicklung mit Coaching Methoden Das Team des Coaching Center Berlin unterstützt Ihre Teams auf eine besondere Weise mit den Erfahrungen und Methoden professionellen Coachings.

Mehr

Betriebliches Gesundheitsmanagement

Betriebliches Gesundheitsmanagement Betriebliches Gesundheitsmanagement 1 Wozu Betriebliches Gesundheitsmanagement? Ein Unternehmen ist so gesund wie seine Mitarbeiter Der nachhaltige Erfolg eines Unternehmens hängt maßgeblich von einer

Mehr

21. April 2015 in Hamburg. Lean in der Administration Leistung sichtbar und messbar machen

21. April 2015 in Hamburg. Lean in der Administration Leistung sichtbar und messbar machen 21. April 2015 in Hamburg Lean in der Administration Leistung sichtbar und messbar machen Lean Management im Office Was bedeutet das? Sie haben immer wieder darüber nachgedacht Lean Management in der Administration

Mehr

Inklusion als Weg zur Fachkräftesicherung

Inklusion als Weg zur Fachkräftesicherung Inklusion als Weg zur Fachkräftesicherung Prof. Dr. Jutta Rump Ernst-Boehe-Str. 4 67059 Ludwigshafen 0621 / 5203-238 jutta.rump@ibe-ludwigshafen.de Dortmund, den 23. Juni 205 S2 Agenda 1 Trends und Entwicklungen

Mehr

Günter Apel. Ihr Experte für wirksames Wachstum. Geschäftsmodell-Vertrieb Wachsen Sie in den rentablen Geschäftsfeldern Ihrer Kunden!

Günter Apel. Ihr Experte für wirksames Wachstum. Geschäftsmodell-Vertrieb Wachsen Sie in den rentablen Geschäftsfeldern Ihrer Kunden! commutare Günter Apel Ihr Experte für wirksames Wachstum Geschäftsmodell-Vertrieb Wachsen Sie in den rentablen Geschäftsfeldern Ihrer Kunden! Editorial Sie kennen sicherlich die Herausforderung wenn es

Mehr

[FORTBILDUNGS-KATALOG - FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE]

[FORTBILDUNGS-KATALOG - FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE] 2014 [FORTBILDUNGS-KATALOG - FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE] Wir bilden Sie nicht fort- Wir bilden Sie herein! Vorwort Wie schwierig sich die Suche nach geeigneten Fort- und Weiterbildungspartnern gestalten kann,

Mehr

Process Consulting. Beratung und Training. Branchenfokus Energie und Versorgung. www.mettenmeier.de/bpm

Process Consulting. Beratung und Training. Branchenfokus Energie und Versorgung. www.mettenmeier.de/bpm Process Consulting Process Consulting Beratung und Training Branchenfokus Energie und Versorgung www.mettenmeier.de/bpm Veränderungsfähig durch Business Process Management (BPM) Process Consulting Im Zeitalter

Mehr

Wir nehmen Ihren Bildungsgutschein gern entgegen!

Wir nehmen Ihren Bildungsgutschein gern entgegen! Modul DGQ-Qualitätsmanager Aufnahmevoraussetzungen für Modul DGQ-Qualitätsmanager Teilnahme an trägereigenen Eignungsfeststellung: kurze persönliche Vorstellung Klärung: Berührungspunkte mit QM-Themen,

Mehr

Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand

Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand Die Bedeutung von Steuerungs- und Kontrollsystemen nimmt auch für Unternehmen aus dem Mittelstand ständig zu. Der Aufwand für eine effiziente und effektive

Mehr

HR BUSINESS PARTNER. Lernwege. Architekten der Zusammenarbeit

HR BUSINESS PARTNER. Lernwege. Architekten der Zusammenarbeit HR BUSINESS PARTNER Lernwege Architekten der Zusammenarbeit HR Businesspartner HR Business Partner im Unternehmen gut aufgestellt! Das Service Delivery-Modell von Dave Ulrich mit den drei Rollen Centers

Mehr

PROJEKTERFOLGE ausbauen

PROJEKTERFOLGE ausbauen EXPERTS IN PROJECT MANAGEMENT PROJEKTERFOLGE ausbauen mit dem PROJEKT CHECK-UP ANALYSE STRATEGIE BEGLEITUNG Der Fortschritt geschieht heute so schnell, dass, während jemand eine Sache für gänzlich undurchführbar

Mehr

Projektmanagement einführen und etablieren

Projektmanagement einführen und etablieren Projektmanagement einführen und etablieren Erfolgreiches und professionelles Projektmanagement zeichnet sich durch eine bewusste und situative Auswahl relevanter Methoden und Strategien aus. Das Unternehmen

Mehr

IT-Qualitätssicherung

IT-Qualitätssicherung IT-Qualitätssicherung e.on Mitte AG Stand 10.02.2009, Version 1.0 Projektziel Durchführung einer ganzheitlichen Qualitätssicherung Projektziele Verbesserung der Kundenzufriedenheit / Prozesszufriedenheit

Mehr

Gesunde Mitarbeiter im demografischen Wandel. Was Unternehmen tun können

Gesunde Mitarbeiter im demografischen Wandel. Was Unternehmen tun können Gesunde Mitarbeiter im demografischen Wandel Was Unternehmen tun können Welche Auswirkungen hat der demografische Wandel? Besonders für Unternehmen bringt der demografische Wandel gravierende Veränderungen.

Mehr

Menschen gestalten Erfolg

Menschen gestalten Erfolg Menschen gestalten Erfolg 2 Editorial Die m3 management consulting GmbH ist eine Unternehmensberatung, die sich einer anspruchsvollen Geschäftsethik verschrieben hat. Der konstruktive partnerschaftliche

Mehr

Change im Wandel Prozessbegleitung der Zukunft

Change im Wandel Prozessbegleitung der Zukunft Change im Wandel Prozessbegleitung der Zukunft Master Class Prozessbegleitung in Organisationen Berufsbegleitende Weiterbildung für Fach- und Führungskräfte, Prozessbegleiter, Coaches, Change Manager und

Mehr

Human Potential Development

Human Potential Development Human Potential Development Gesellschaft für Managementberatung und Persönlichkeitsentwicklung Firmenportrait Stand 08.09.2012 Gruner & Partner KG Wien, 2012 Human Potential Development Human Potential

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Einleitung... 11

Inhaltsverzeichnis. 1 Einleitung... 11 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 11 2 Grundlagen des Ideenmanagements... 66 2.1 Definition Ideenmanagement... 66 2.2 Definition Betriebliches Vorschlagswesen BVW... 68 2.3 Bedeutung von Ideen / Ideenmanagement

Mehr

Sprachen für Ihr Unternehmen IKS. Institut für Kommunikation und Sprachen

Sprachen für Ihr Unternehmen IKS. Institut für Kommunikation und Sprachen Sprachen für Ihr Unternehmen Sprachen für Ihr Unternehmen Das ist seit mehr als zehn Jahren kompetenter Schulungspartner für kleine, mittelständische und große Unternehmen in verschiedensten Branchen,

Mehr

Projekt. Personalentwicklung in wissensbasierten Unternehmen

Projekt. Personalentwicklung in wissensbasierten Unternehmen Projekt Personalentwicklung in wissensbasierten Unternehmen Gefördert durch das MAGS Bayern ffw GmbH, Gesellschaft für Personal- und Organisationsentwicklung Allersberger Straße 185 F 90461 Nürnberg Tel.:

Mehr