Plotten mit GeoMedia Professional 6.0 & 6.1. Tipps & Tricks

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Plotten mit GeoMedia Professional 6.0 & 6.1. Tipps & Tricks"

Transkript

1 Plotten mit GeoMedia Professional 6.0 & 6.1 Tipps & Tricks

2 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1 Allgemein Plotter / Drucker Treiber Tipps & Tricks... 3 TIPP 1 Benutzerformat definieren... 3 TIPP 2 Problem: Plan abgeschnitten... 4 TIPP 3 Plotten mit binären Rastern... 4 TIPP 4 Erzeugen von neutralen Rasterformaten... 5 TIPP 5 Grösse der Plot-Dateien... 5 TIPP 6 Pfad der Spool-Datei... 6 TIPP 7 Drucken nach PDF... 6 TIPP 8 - Layoutblatt in eine Rasterdatei exportieren... 6 TIPP 9 Plot-Datei (PRN & PLT) erstellen... 7 TIPP 10 Drucken einer PRN-Datei... 8 TIPP 11 Drucken mit HP 1050c... 8 TIPP 12 Drucken mit HP 4500ps... 9 TIPP 13 Drucken mit HP TIPP 14 Drucken mit HP Plotten mit GeoMedia Professional 6.0 & 6.1 2

3 Allgemein 1 Allgemein Druckaufträge mit grossen Datenmengen können durch geeignete Massnahmen einfach und zufriedenstellend realisiert werden. In dieser Dokumentation finden Sie einige Tipps, wie Sie Pläne leicht drucken können. Plotter / Drucker getestet: HP 1050c, HP 4500ps, HP 5500, HP 8550 Bei grossen Rasterdaten kann es sein, dass Sie für die Druckaufbereitung Minuten warten müssen. Ideal ist es daher, wenn der Plotter / Drucker lokal installiert ist. In diesem Fall können Sie die verschiedenen Parameter ohne Administratorenberechtigung ändern. Wenn Sie weitere oder ergänzende Tipps und Tricks haben, können Sie uns diese gerne senden Diese Zusammenarbeit hilft uns, eine immerzu aktualisierte und vollständige Dokumentation zu pflegen. 1.1 Plotter / Drucker Treiber Kontrollieren Sie, dass die HPGL und PS Treiber installiert sind. Kontrollieren Sie, dass die aktuellste Version dieses Treibers installiert ist. Für den Download des Treibers und weiterer wichtigen Informationen besuchen Sie bitte die Webseite des Plotterherstellers. 2 Tipps & Tricks TIPP 1 Benutzerformat definieren Sie haben die Möglichkeit, direkt in GeoMedia ein Benutzerformat zu definieren. Mit dieser Methode werden die verschiedenen Benutzerformate jedoch nicht gespeichert. Um dies zu erreichen, müssen die Einstellungen direkt unter Windows (Start > Drucker und Faxgeräte) vorgenommen werden. Wählen Sie mit einem Rechtsklick auf den Plotter im Kontextmenu Eigenschaften Plotten mit GeoMedia Professional 6.0 & 6.1 3

4 aus. Auf dem Reiter Allgemein wählen Sie Druckeinstellungen... aus und stellen auf dem Reiter Papier und Benutzerdefiniert die gewünschte Papiergrösse ein. Achtung: Sie müssen über die entsprechenden Benutzerrechte verfügen! TIPP 2 Problem: Plan abgeschnitten Es kann vorkommen, dass bei einigen Plotter- / Druckermodellen der Plan abgeschnitten wird. Ist dies der Fall obwohl das richtige Papierformat definiert wurde, können in GeoMedia eine der folgenden Einstellungen vorgenommen werden. Lösung 1: Datei > Drucken > Eigenschaften > Papierformat (Paper Size): ein "Oversize"- Format (z.b. Oversize: ISO A3) auswählen. Lösung 2: Datei > Drucken > Einstellungen (Settings): den Plan zentrieren. Lösung 3: Datei > Drucken > Einstellungen (Settings): eine manuelle Verschiebung (X / Y) des Plans definieren. TIPP 3 Plotten mit binären Rastern Werden binäre Rasterdaten (1bit) mit Transparenz und ohne Hintergrundfarbe gedruckt, kann es bei der Ausgabe in ein PDF Format (oder andere Postscript Formate) Probleme geben. Ab der zweiten Datei und jeder weiteren eingefärbten Rasterdatei wird der Hintergrund bzw. das komplette Raster bei der Ausgabe auf PostScript-Geräte und nach Adobe PDF undurchsichtig weiß oder schwarz gefüllt geplottet. Bei anderen Treibern kann es bei der Standardeinstellung vorkommen, dass die Rasterbilder auch an Auflösung verlieren oder als eingefärbtes Rechteck geplottet werden. Um dieses Fehlverhalten zu umgehen, kann GeoMedia dazu veranlasst werden, nach der neuen Plotstrategie vorzugehen: 1. Objektklasse des Rasters als Hintergrund Layer darstellen (hierarchisch unten). 2. Die Darstellung des binären Rasters wie folgt einstellen: Hintergrundfarbe = weiss (RGB: 255, 255, 255) Plotten mit GeoMedia Professional 6.0 & 6.1 4

5 3. Sie können anschliessend die anderen Objektklassen (Vektor) mit Transparenz darstellen: TIPP 4 Erzeugen von neutralen Rasterformaten Ein allgemein gültiger Workaround, um die Probleme beim Drucken von Raster-Bildern zu umgehen, ist die Ausgabe des Plans als TIFF-Datei. Im Layoutfenster wählen Sie Blätter > Layout exportieren > Dateityp TIFF aus. Öffnen Sie anschliessend die TIFF-Datei in ein Zeichnungsprogramm und drucken Sie den Plan als PDF. TIPP 5 Grösse der Plot-Dateien Der Schieberegler Druckqualität / Print Quality im Layoutfenster ersetzt den bisherigen Regler Bildqualität und ermöglicht, die Grösse der Plot-Datei zu bestimmen. Sofern Transluzenz für einen Legendeneintrag im GeoWorkspace gesetzt ist, wird festgelegt, wie stark die Rasterdateien unter Berücksichtigung der Druckerauflösung herunter gerechnet werden. Enthält der GeoWorkspace keine Transluzenz, erfüllt der Schieberegler dieselbe Funktion wie die Einstellung Druckqualität im Layoutfenster in der Vorversion. Somit legt er fest, wie stark die Rasterdatei (z.b. Luftbilder) im Verhältnis zur ursprünglichen Auflösung dieser Datei dezimiert wird. In der Position Normal wird grundsätzlich nur jedes dritte Pixel aus der Rasterdatei in den Plot übernommen und somit eine Verringerung der Rasterdatenmenge um Faktor 9 erzielt. Diese Standardeinstellung sollte zunächst auch bei grösseren Datenmengen zu einer erfolgreichen Ausgabe führen. Beispiel: Liegen Rasterdaten mit einer hohen Auflösung vor, kann mit der Option Konzept gearbeitet werden. Damit geht das Drucken schneller (die PRN-Datei wird kleiner) und die Druckqualität ist dennoch genügend gut. Plotten mit GeoMedia Professional 6.0 & 6.1 5

6 TIPP 6 Pfad der Spool-Datei Für jeden Druck wird eine temporäre Spool-Datei angelegt. Je nach zu druckenden Daten kann diese Datei sehr gross werden (im Gigabyte Bereich) und während des Druckens zu Fehlermeldungen führen. Die Datei wird standardmäßig unter C:\WINDOWS\System32\spool\PRINTERS gespeichert. Haben Sie nicht genug Platz auf dem Laufwerk C:\, können Sie diesen Pfad ändern: Start > Drucker und Faxgeräte > Datei > Servereigenschaften > Erweiterte Optionen; hier können Sie einen neuen Pfad für den Spoolordner definieren. TIPP 7 Drucken nach PDF Für eine Ausgabe des Plans als PDF wird eine Auflösung von max. 600 DPI empfohlen. Bei einer höheren Auflösung kann es vorkommen, dass einige Elemente abgeschnitten werden. Zudem wird von der JPEG-Kompression abgeraten, da diese geometrische Verzerrungen mit sich bringen kann. Eine ZIP-Kompression ist allerdings problemlos anwendbar. Bei grossen, komplexen Plänen haben viele PDF-Treiber Mühe. Als Abhilfe bietet sich eine Rasterisierung an. Ab Version 6.1 von GeoMedia ist diese ohne Umweg über einen TIFF-Export möglich, indem ein Legendeintrag auf wenigstens 1% Transparenz eingestellt wird. Es darf sich dabei auch um einen leeren Legendeneintrag handeln. TIPP 8 - Layoutblatt in eine Rasterdatei exportieren Bei großen Ausgabeformaten und hohen Auflösungen kann es beim Exportieren eines Layoutblattes in eine Rasterdatei (jpg, tif) zu folgender Fehlermeldung kommen: PLayCmdCmd Out of Memory. Zunächst besteht eine Beschränkung durch den als Windows-Standarddrucker eingerichteten Drucker: der Drucker sowie das standardmässig eingestellte Format sollten mindestens so gross sein wie das gewählte Ausgabeformat. D.h. wird A0 als Ausgabeformat gewählt, sollte der Standarddrucker ebenfalls dieses Format als Voreinstellung haben. Darüber hinaus wird die mögliche Grösse der zu erzeugenden Rasterdatei durch Systemressourcen (Memory) beschränkt. Plotten mit GeoMedia Professional 6.0 & 6.1 6

7 TIPP 9 Plot-Datei (PRN & PLT) erstellen Um eine Plot-Datei unter Windows zu erstellen muss zunächst ein Druckertreiber installiert werden. Dazu klicken Sie auf Start > Drucker und Faxgeräte > Drucker hinzufügen. Wählen Sie die Option Lokaler Drucker, der an den Computer angeschlossen ist und deaktivieren Sie die Option Plug & Play-Drucker automatisch ermitteln und installieren. Als Druckeranschluss wählen Sie die Option FILE: (Ausgabe in Datei umleiten) aus. Als Hersteller wählen Sie HP aus. Für den Drucker wählen Sie Hewlett- Packard HP-GL/2 Plotter aus. Plotten mit GeoMedia Professional 6.0 & 6.1 7

8 Das System kennt nun einen neuen "virtuellen" Drucker, der anstatt einem Ausdruck eine Datei erzeugt. Sie können nun beim normalen Drucken den virtuellen Drucker HP-GL/2 auswählen. Die erzeugte Datei hat entweder die Endung.prn oder.plt. TIPP 10 Drucken einer PRN-Datei Statt den Plan direkt auszudrucken, kann dieser auch als File abgespeichert werden, um vor dem definitiven Druck Tests durchzuführen oder um die Pläne zu archivieren. S. Tipp 9 oder: Im Layoutfenster Datei > Drucken > Option "Ausgabe in Datei". Die erzeugte Datei (.prn) kann z. Bsp. mit GSView oder mit Splot angesehen werden. Senden von Plot-Dateien auf den Drucker via DOS Command Start > Ausführen > cmd copy [FileName].plt \\Arbeitstation\Drucker Beispiel: copy Abwasser_561.plt \\pc01\hp1050 TIPP 11 Drucken mit HP 1050c Drücken Sie mehrmals auf Weiter und anschliessend auf Fertig stellen. Die Druckaufbereitung im Speicher des Rechners durchzuführen ist eine wichtige Option, um die Performance beim Drucken zu steigern. Bei grossen Datenmengen ist dies von Vorteil, da der Speicher eines Plotters viel kleiner und daher nicht so leistungsfähig ist. Datei > Drucken > Plotter auswählen > Eigenschaften > Reiter Advanced > Option In computer Plotten mit GeoMedia Professional 6.0 & 6.1 8

9 TIPP 12 Drucken mit HP 4500ps Bei diesem Plotter müssen die folgenden zwei Optionen aktiviert sein: 1. Start > Drucker und Faxgeräte > HP4500 > Eigenschaften > Reiter Erweitert - Über Spooler drucken, um Druckvorgänge schneller abzuschliessen - Drucken beginnen, nachdem letzte Seite gespoolt wurde 2. Start > Drucker und Faxgeräte > HP4500 > Druckeinstellungen > Reiter Paper/Quality - Print Quality Images - Für ein besseres Resultat auch Best und Maximum Detail TIPP 13 Drucken mit HP 5500 Bei diesem Plotter müssen die folgenden zwei Optionen aktiviert sein: 1. Start > Drucker und Faxgeräte > HP5500 > Eigenschaften > Reiter Erweitert - Über Spooler drucken, um Druckvorgänge schneller abzuschliessen - Drucken beginnen, nachdem letzte Seite gespoolt wurde Plotten mit GeoMedia Professional 6.0 & 6.1 9

10 2. Start > Drucker und Faxgeräte > HP5500 > Druckeinstellungen > Reiter Paper/Quality - Print Quality Images TIPP 14 Drucken mit HP 8550 Bei diesem Drucker muss die folgende Option aktiviert sein: Start > Drucker und Faxgeräte > HP8550 > Druckeinstellungen > Reiter Farbe - Grafiken als Raster senden Plotten mit GeoMedia Professional 6.0 &

Plotten mit Geomedia Professional 6

Plotten mit Geomedia Professional 6 Security, Government & Infrastructure Plotten mit Geomedia Professional 6 Tipps & Tricks INTERGRAPH (Schweiz) AG Neumattstrasse 24, CH 8953 Dietikon 1 Tel: 043 322 46 46 Fax: 043 322 46 10 HOTLINE: Telefon:

Mehr

Grundeinstellung des Druckers für die Erstellung von PostScript-Dateien unter Windows 98

Grundeinstellung des Druckers für die Erstellung von PostScript-Dateien unter Windows 98 Grundeinstellung des Druckers für die Erstellung von PostScript-Dateien unter Windows 98 Die meisten Einstellungen können nicht in WORD vorgenommen werden, sondern nur auf der Betriebssystemebene. Für

Mehr

PDF Creator 1.2.0 installieren und konfigurieren

PDF Creator 1.2.0 installieren und konfigurieren Gemeindebrief Druckerei PDF Creator 1.2.0 installieren und konfigurieren www.gemeindebriefdruckerei.de Liebe GemeindebriefDruckerei-Kunden, dieses Heft soll Ihnen eine Hilfe beim einfachen und richtigen

Mehr

Was ist PDF? Portable Document Format, von Adobe Systems entwickelt Multiplattformfähigkeit,

Was ist PDF? Portable Document Format, von Adobe Systems entwickelt Multiplattformfähigkeit, Was ist PDF? Portable Document Format, von Adobe Systems entwickelt Multiplattformfähigkeit, Wie kann ein PDF File angezeigt werden? kann mit Acrobat-Viewern angezeigt werden auf jeder Plattform!! (Unix,

Mehr

PDF Leitfaden für das TFH Drucklabor. PDF Leitfaden für das TFH Drucklabor

PDF Leitfaden für das TFH Drucklabor. PDF Leitfaden für das TFH Drucklabor PDF Leitfaden für das TFH Drucklabor Tipps und Hinweise Bitte beachten Sie bei der Erstellung Ihrer Dokumente und bei der anschließenden PDF-Erzeugung folgende Hinweise: Benutzen Sie immer den Acrobat

Mehr

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Diese README-Datei enthält Anweisungen zum Installieren des Custom PostScript- und PCL- Druckertreibers

Mehr

PDF- bzw. PS-Datei erzeugen mit Word + Acrobat 6/7 unter Windows XP/2000 1

PDF- bzw. PS-Datei erzeugen mit Word + Acrobat 6/7 unter Windows XP/2000 1 PDF- bzw. PS-Datei erzeugen mit Word + Acrobat 6/7 unter Windows XP/2000 1 Information: Distiller Joboptions: Falls Sie keine Adobe Acrobat Vollversion (inkl. Distiller) haben, können Sie mit dem Adobe

Mehr

Erstellung von High-End-PDFs

Erstellung von High-End-PDFs 1. Erzeugen einer PS-Datei Voraussetzungen S. 1-2 Einrichten eines Postscript-Druckers S. 1 Einstellungen für Acrobat Distiller S. 2 2. Erzeugen einer PS-Datei aus QuarkXPress S. 3-4 3. PDF-Export aus

Mehr

Druckern (und deren Lösungen) L. ( sungen Im Citrix-Terminalserver-Umfeld

Druckern (und deren Lösungen) L. ( sungen Im Citrix-Terminalserver-Umfeld Die häufigsten h Probleme mit Druckern (und deren Lösungen) L ( sungen Im Citrix-Terminalserver-Umfeld RZ der IHK Köln K für f r den Verbund 24.-25. Oktober 2007 Frank Schmidt 2 RZ der IHK Köln K für f

Mehr

B4 Viper Connector Service Installationsanleitung Stand: 2013-07- 16

B4 Viper Connector Service Installationsanleitung Stand: 2013-07- 16 B4 Viper Connector Service Installationsanleitung Stand: 2013-07- 16 Inhalt 1 ALLGEMEINES... 2 2 INSTALLATION DES VIPER CONNECTOR SERVICE... 3 3 EINRICHTUNG DES TEILNEHMERACCOUNTS... 5 4 INSTALLATION DES

Mehr

Installation / Aktualisierung von Druckertreibern unter Windows 7

Installation / Aktualisierung von Druckertreibern unter Windows 7 Rechenzentrum Installation / Aktualisierung von Druckertreibern unter Windows 7 Es gibt drei verschiedene Wege, um HP-Druckertreiber unter Windows7 zu installieren: (Seite) 1. Automatische Installation...

Mehr

Erstellen einer PostScript-Datei unter Windows XP

Erstellen einer PostScript-Datei unter Windows XP Erstellen einer PostScript-Datei unter Windows XP Sie möchten uns Ihre Druckvorlage als PostScript-Datei einreichen. Um Fehler in der Herstellung von vorneherein auszuschließen, möchten wir Sie bitten,

Mehr

Anleitung für das Drucken unter Windows 7 auf einem Drucker am RRZN

Anleitung für das Drucken unter Windows 7 auf einem Drucker am RRZN Anleitung für das Drucken unter Windows 7 auf einem Drucker am RRZN Hinweise zum Ausgabeservice auf PCs Die Voraussetzungen für das Drucken über die Kommandozeile sowie aus der Anwendung heraus sind, dass

Mehr

ARAkoll 2013 Dokumentation. Datum: 21.11.2012

ARAkoll 2013 Dokumentation. Datum: 21.11.2012 ARAkoll 2013 Dokumentation Datum: 21.11.2012 INHALT Allgemeines... 3 Funktionsübersicht... 3 Allgemeine Funktionen... 3 ARAmatic Symbolleiste... 3 Monatsprotokoll erzeugen... 4 Jahresprotokoll erzeugen

Mehr

DRUCK DESIGN Druckdaten aus QuarkXPress Passport

DRUCK DESIGN Druckdaten aus QuarkXPress Passport Druckdaten aus QuarkXPress Passport (Stand Juni: 2013) Allgemeines Diese Anleitung garantiert Ihnen nicht die richtige Erstellung Ihrer Druckdaten. Vielmehr soll sie als Hilfestellung dienen. Wenn Sie

Mehr

MTKOMMV. kéì=~äw== pfaf`lj=mp. fåëí~ää~íáçå=ìåç=^åïéåçéêü~åçäìåü. aéìíëåü

MTKOMMV. kéì=~äw== pfaf`lj=mp. fåëí~ää~íáçå=ìåç=^åïéåçéêü~åçäìåü. aéìíëåü kéì=~äw== MTKOMMV pfaf`lj=mp fåëí~ää~íáçå=ìåç=^åïéåçéêü~åçäìåü aéìíëåü Sirona Dental Systems GmbH 2 D3407.201.04.01.01 07.2009 Sirona Dental Systems GmbH Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines...

Mehr

Printer Driver. In dieser Anleitung wird die Einrichtung des Druckertreibers unter Windows 7, Windows Vista, Windows XP und Windows 2000 beschrieben.

Printer Driver. In dieser Anleitung wird die Einrichtung des Druckertreibers unter Windows 7, Windows Vista, Windows XP und Windows 2000 beschrieben. 4-129-746-32 (1) Printer Driver Einrichtungsanleitung In dieser Anleitung wird die Einrichtung des Druckertreibers unter Windows 7, Windows Vista, Windows XP und Windows 2000 beschrieben. Vor Verwendung

Mehr

Kleiner Ratgeber Druck

Kleiner Ratgeber Druck Kleiner Ratgeber Druck Inhalt Druckcheck... Acrobat Distiller 7 konfigurieren/ PDF Erzeugung... Erstellen von Buttons... Broschüren und Doppelseiten im InDesign... Exportieren in PDF aus InDesign... Beschnittzugaben

Mehr

PDF-ER. und was man wissen muss

PDF-ER. und was man wissen muss PDF-ER ERSTELLUNG und was man wissen muss 2 Inhaltsverzeichnis 2-3 Inhaltsverzeichnis 4-5 Allgemeine Richtlinien für den PrePress-Bereich 6-7 Tips für den optimalen Druck 8-9 Druckeinstellungen für QuarkXPress

Mehr

Kapitel 5 Excel VII. Tabellen drucken

Kapitel 5 Excel VII. Tabellen drucken 1.0 Mit der Seitenansicht arbeiten Bevr Sie eine Exceltabelle ausdrucken, sllten Sie mit der Seitenansicht die auszudruckende Seite und deren Frmat kntrllieren. In der Seitenansicht wird Ihnen angezeigt,

Mehr

Dokumentation zur Bildbearbeitung mit dem Programm IrfanView

Dokumentation zur Bildbearbeitung mit dem Programm IrfanView Dokumentation zur Bildbearbeitung mit dem Programm IrfanView Inhalt: Bilder verkleinern, für Web optimieren. Autorin: Ann Nielsen, ICSurselva AG Datum: 2006. 05.23 Seite 1 1. Programm vom Internet herunterladen

Mehr

Benutzung des HRZ-Plotters unter Windows 2000 mit Screenshots

Benutzung des HRZ-Plotters unter Windows 2000 mit Screenshots universität Dortmund I&K-Einheit - Computerberatung für Studierende Nutzungsanleitung Stand 02.09.2003 Benutzung des HRZ-Plotters unter Windows 2000 mit Screenshots Übersicht: Der Drucker 1. Installieren

Mehr

Anleitung für den Ausdruckservice unter Windows. (Die u.g. Schritte sind für pdf Dateien und Bilder nicht nötig.) Diese Anleitung und die Screenshots richten sich nach dem Betriebssystem Windows 2000.

Mehr

WINDOWS 95 FÜR VIRTUAL BOX

WINDOWS 95 FÜR VIRTUAL BOX WINDOWS 95 FÜR VIRTUAL BOX Um Windows 95 auf Virtual Box vollständig zum Laufen zu bringen, werden folgende Daten benötigt: Windows 95 Image Windows 95 Bootdiskette Gültiger Windows 95 Schlüssel Universeller

Mehr

1. Installation. 1.2 Installieren des IRIScan Express 3. 1.3 Kalibrierung des Scanners

1. Installation. 1.2 Installieren des IRIScan Express 3. 1.3 Kalibrierung des Scanners Diese Kurzanleitung hilft Ihnen bei der Installation und den ersten Schritten mit IRIScan Express 3. Dieses Produkt wird mit der Software Readiris Pro 12 geliefert. Ausführliche Informationen über den

Mehr

Hinweise zur PDF-Erstellung 1 von 6

Hinweise zur PDF-Erstellung 1 von 6 Hinweise zur PDF-Erstellung 1 von 6 Erstellen von PDF-Druckvorlagen Was ist PDF? Das PDF-Format (Portable Document File) ist ein Dateiformat, mit dem es möglich ist, Text- und Grafikdateien unabhängig

Mehr

Drucker arbeiten leider nicht immer, wie man sich das so

Drucker arbeiten leider nicht immer, wie man sich das so 9 Drucken und Scannen In diesem Kapitel: Dateien drucken Standarddrucker einrichten Den Druckvorgang steuern Fotos drucken Webseiten drucken Ein XPS-Dokument erstellen Ein Bild in Paint einscannen Beliebige

Mehr

Datentransfer und Backup v.2008

Datentransfer und Backup v.2008 Datentransfer und Backup v.2008 20331608 Inhaltsverzeichnis Grundlagen...1 Druckumgebungen übertragen...1 Gerippte Jobs gezielt archivieren...2 Der Benutzerdatenordner...3 Grundlagen...3 Wichtigste Konfigurationsdatei...3

Mehr

iproof-x & LF Anwendungshandbuch für Epson Tintenstrahldrucker

iproof-x & LF Anwendungshandbuch für Epson Tintenstrahldrucker iproof-x & LF Anwendungshandbuch für Epson Tintenstrahldrucker iproof-x, und das iproof Logo sind eingetragene Warenzeichen der iproof Systems Inc. iproof-x Software copyright 2002. Alle anderen genannten

Mehr

Posterdruck mit Microsoft PowerPoint unter Windows 7

Posterdruck mit Microsoft PowerPoint unter Windows 7 Posterdruck mit Microsoft PowerPoint unter Windows 7 Einleitung Diese Anleitung richtet sich an Benutzer des URZ Posterdruck-Dienstes und erläutert die Erstellung von PDF/X--kompatiblen Dateien mit Anwendungen

Mehr

Drucken/Kopieren/Scannen mit den Multifunktionsgeräten in der Stabi

Drucken/Kopieren/Scannen mit den Multifunktionsgeräten in der Stabi Tipps & Informationen Drucken/Kopieren/Scannen mit den Multifunktionsgeräten in der Stabi Inhaltsverzeichnis 1. Drucken Sicherer Druck... 2 1.1 Druckauftrag am PC abschicken... 2 1.2 Druckereinstellungen

Mehr

PDF/X-3 mit XPress 6 und Distiller 6 Professional. PDF/X-3 mit Word und Distiller 6.01 Professional

PDF/X-3 mit XPress 6 und Distiller 6 Professional. PDF/X-3 mit Word und Distiller 6.01 Professional Dokument: Anleitungen Version: 1.11 Revision: 04-09-03 PDF/X-3 Anleitungen In diesem modularen Set von Anleitungen wird die einfache Erstellung von PDF/X-3-Dateien aus bekannten Anwendungen beschrieben.

Mehr

ANLEITUNG FÜR DIE PDF-ERSTELLUNG AUS QUARK X PRESS

ANLEITUNG FÜR DIE PDF-ERSTELLUNG AUS QUARK X PRESS ANLEITUNG FÜR DIE PDF-ERSTELLUNG AUS QUARK X PRESS Vielen Dank, dass Sie sich für flyerheaven.de als Druckdienstleister entschieden haben. Wir sind immer bestrebt, Ihnen innerhalb kürzester Zeit ein optimales

Mehr

Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac

Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac Lieber WISO Mein Büro Anwender, WISO Mein Büro ist bisher eine reine Windows-Anwendung und lässt sich somit leider nicht direkt auf einem Macintosh

Mehr

Installationsanleitung ICC Profile Windows

Installationsanleitung ICC Profile Windows Herzlichen Glückwunsch zum Erwerb der Rotech Sublimationstinte. Mit dieser Installationsanleitung erhalten Sie durch die Einbindung des ICC Profls ideale Farbwerte bei Ihren Sublimationsdrucken. Bitte

Mehr

Für Kunden, die Windows für ihre Netzwerkverbindungen benutzen

Für Kunden, die Windows für ihre Netzwerkverbindungen benutzen Für Kunden, die Windows für ihre Netzwerkverbindungen benutzen Wird für den Server und Client ein unterschiedliches Betriebssystem oder eine unterschiedliche Architektur verwendet, arbeitet die Verbindung

Mehr

Xp-Iso-Builder Anleitung

Xp-Iso-Builder Anleitung Xp-Iso-Builder Anleitung Willkommen bei der xp-iso-builder Anleitung, hier werden Ihnen die einzelnen Schritte vom aussuchen der Quell-CD bis hin zur Fertigstellung der benutzerdefinierten XP-CD einzeln

Mehr

Photoshop 6.0.1 Abspeichern von Dokumenten...

Photoshop 6.0.1 Abspeichern von Dokumenten... VHS Reutlingen Visuelle Kommunikation - Grundlagen Computer 1/6 Photoshop 6.0.1 Abspeichern von Dokumenten... Menüleiste Datei Speichern/ Speichern unter.../ Für Web speichern... Das Photoshop - Format

Mehr

Fahrzeuggestaltung auf dem ipad

Fahrzeuggestaltung auf dem ipad Fahrzeuggestaltung auf dem ipad Fahrzeuggestaltung auf dem ipad 1 Was diese Anleitung behandelt 1.1 1.2 Überblick 4 Empfohlene Hilfsmittel 5 2 Benötigte Dateien zum ipad kopieren 2.1 2.2 2.3 Von Mac oder

Mehr

Benutzerhandbuch für FaxClient für HylaFAX

Benutzerhandbuch für FaxClient für HylaFAX Benutzerhandbuch für FaxClient für HylaFAX Vielen Dank, daß Sie entschlossen haben, dieses kleine Handbuch zu lesen. Es wird Sie bei der Installation und Benutzung des FaxClients für HylaFAX unterstützen.

Mehr

Drucken an PR Infobroschüre für Lernende

Drucken an PR Infobroschüre für Lernende Drucken an PR Infobroschüre für Lernende 30.1.2015 / ko / Ha Drucken an der BBZ PR für Lernende Mit den neuen Graphax MFP gibt es für Lernende grundsätzlich drei Möglichkeiten, um Dokumente auszudrucken:

Mehr

Farbmodus: CMYK ; Dateiformate: TIF / JPG / PSD

Farbmodus: CMYK ; Dateiformate: TIF / JPG / PSD DATENANFORDERUNGEN ALLGEMEIN Vektorgrafiken Grundsätzlich benötigen wir Vektorgrafiken. Dateiformate: EPS CDR FS AI PDF (kein DCS-EPS) (Corel Draw) (FlexiSign) (Adobe Illustrator) (Adobe Acrobat) www.oellerking.com

Mehr

Die Drucker des RZ. Johannes Tritschler

Die Drucker des RZ. Johannes Tritschler Die Drucker des RZ Johannes Tritschler 7. Auflage, Mai 2009 ii Johannes Tritschler: Leitfaden für die Benutzung der Rechenzentrumsdrucker Johannes Tritschler: Leitfaden für die Benutzung der Rechenzentrumsdrucker

Mehr

PDF-Dateien erstellen mit FreePDF XP 3.24 Eine Anleitung für Mitarbeiter/innen

PDF-Dateien erstellen mit FreePDF XP 3.24 Eine Anleitung für Mitarbeiter/innen PDF-Dateien erstellen mit FreePDF XP 3.24 Eine Anleitung für Mitarbeiter/innen Diakonisches Werk des Ev. Kirchenkreises Steinfurt-Coesfeld-Borken e.v. PDF bedeutet Portable Document Format (transportables

Mehr

Foto und Grafik. Arbeitsheft für den Informatikunterricht. Fotos, Pixel und Vektoren sowie Bildbearbeitung am PC. Name. ... Klasse ...

Foto und Grafik. Arbeitsheft für den Informatikunterricht. Fotos, Pixel und Vektoren sowie Bildbearbeitung am PC. Name. ... Klasse ... Foto und Grafik Arbeitsheft für den Informatikunterricht Fotos, Pixel und Vektoren sowie Bildbearbeitung am PC Name... Klasse... Ausgabe 2011 Redaktion N. Braun, Fachlehrer ICT & Medien Internet: www.jumpcuts.ch

Mehr

Bedienungsanleitung. FarmPilot-Uploader

Bedienungsanleitung. FarmPilot-Uploader Bedienungsanleitung FarmPilot-Uploader Stand: V1.20110818 31302736-02 Lesen und beachten Sie diese Bedienungsanleitung. Bewahren Sie diese Bedienungsanleitung für künftige Verwendung auf. Impressum Dokument

Mehr

Anleitung. Scanner NetDeliver @V5100 von Avision

Anleitung. Scanner NetDeliver @V5100 von Avision Anleitung Scanner NetDeliver @V5100 von Avision Verwendung von Programmen zum Scannen von Vorlagen Texterkennung mit Hilfe von OCR-Programm PDF-Erstellung aus beliebiger Anwendung heraus Der Avision Scanner

Mehr

telpho10 Hylafax Server

telpho10 Hylafax Server telpho10 Hylafax Server Version 2.6.1 Stand 02.07.2012 VORWORT... 2 NACHTRÄGLICHE INSTALLATION HYLAFAX SERVER... 3 HYLAFAX ENDGERÄT ANLEGEN... 5 HYLAFAX ENDGERÄT BEARBEITEN... 6 ALLGEMEIN... 6 HYLAFAX

Mehr

FreePDF XP Handbuch. Aktuelle Version bei Fertigstellung: FreePDF XP 3.0. Inhalt:

FreePDF XP Handbuch. Aktuelle Version bei Fertigstellung: FreePDF XP 3.0. Inhalt: FreePDF XP Handbuch Aktuelle Version bei Fertigstellung: FreePDF XP 3.0 Inhalt: Anwendung von FreePDF XP XP...2 Voraussetzungen...2 Erzeugen von PDF Dateien...3 Einstellungen an FreePDF...6 Konfiguration...6

Mehr

Dateipfad bei Word einrichten

Dateipfad bei Word einrichten Dateipfad bei Word einrichten Word 2003 1. In der Menüleiste klicken Sie auf Ansicht, anschließend auf den Unterpunkt Kopf- und Fußzeile : 2. Wechseln Sie nun in die Fußzeile. 3. Im Autotext-Menü klicken

Mehr

SCRIBUS WORKSHOP Handout Gimp

SCRIBUS WORKSHOP Handout Gimp SCRIBUS WORKSHOP Handout Gimp 1 Ziele des Workshops Was ist Gimp? Was kann ich mit Gimp machen? Wie erstelle ich ein Bild für Scribus? Wie erstelle ich eine Vektorgrafik für Scribus? Varia? 2 Was ist Gimp?

Mehr

Richtlinien und Manual zur PDF-Herstellung

Richtlinien und Manual zur PDF-Herstellung Richtlinien und Manual zur PDF-Herstellung 2 Inhaltsverzeichnis Drucktechnische Richtlinien für Kundenprodukte 3 PDF (Portable Document Format) 5 Der Weg zum PDF 5 Wie generiere ich ein PS-File aus InDesign?

Mehr

Anleitung: Installation von orgamax auf einem MAC

Anleitung: Installation von orgamax auf einem MAC Anleitung: Installation von orgamax auf einem MAC Lieber orgamax Anwender, orgamax ist eine WIndows-Anwendung und lässt sich somit nicht direkt auf einem Macintosh mit einem MacOS Betriebssystem installieren.

Mehr

Bildbearbeitung Irfanview

Bildbearbeitung Irfanview Bildbearbeitung Irfanview Mit diesem Schulungs-Handbuch lernen Sie Bilder für das Internet zu bearbeiten mit dem Gratis-Programm IrfanView Version 1.2 Worldsoft AG 1. Kurzübersicht des Schulungs-Lehrgangs

Mehr

SignMax v9.1 MAX Systems Beschriftungssysteme

SignMax v9.1 MAX Systems Beschriftungssysteme Installationsanleitung SignMax v9.1 MAX Systems Beschriftungssysteme Inhaltsverzeichnis 1 DURCHZUFÜHRENDE ARBEITEN VOR DER INSTALLATION... 2 2 INSTALLATION DER ANWENDUNG... 2 3 BENUTZERRECHTE FÜR DAS VERZEICHNIS

Mehr

12. Dokumente Speichern und Drucken

12. Dokumente Speichern und Drucken 12. Dokumente Speichern und Drucken 12.1 Überblick Wie oft sollte man sein Dokument speichern? Nachdem Sie ein Word Dokument erstellt oder bearbeitet haben, sollten Sie es immer speichern. Sie sollten

Mehr

Anleitung zum Konvertieren von Office- und PDF-Formaten nach PDF/A

Anleitung zum Konvertieren von Office- und PDF-Formaten nach PDF/A Kanton Zürich Direktion der Justiz und des Innern Staatsarchiv Anleitung zum Konvertieren von Office- und PDF-Formaten nach PDF/A Version: 1.0 Datum: 28.01.2013 Inhaltsverzeichnis 1. Microsoft-Office-Formate

Mehr

Avira Management Console AMC Serverkonfiguration zur Verwaltung von Online-Remote-Rechnern. Kurzanleitung

Avira Management Console AMC Serverkonfiguration zur Verwaltung von Online-Remote-Rechnern. Kurzanleitung Avira Management Console AMC Serverkonfiguration zur Verwaltung von Online-Remote-Rechnern Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Informationen... 3 2. Netzwerkübersicht... 3 3. Konfiguration...

Mehr

Login. Login: Excel für Aufsteiger. Passwort: Voraussetzungen. Unterlagen, Literatur. xx = Platznummer 2-stellig

Login. Login: Excel für Aufsteiger. Passwort: Voraussetzungen. Unterlagen, Literatur. xx = Platznummer 2-stellig Login Excel für Aufsteiger Login: xx = Platznummer 2-stellig Voraussetzungen: Grundkenntnisse in Windows Grundkenntnisse in Excel oder Teilnahme am Excel Kurs für Einsteiger Passwort: - RHRK Schulung -

Mehr

Inhaltsverzeichnis. v.2008 Job Center i

Inhaltsverzeichnis. v.2008 Job Center i Job Center v.2008 20331608 Inhaltsverzeichnis Was ist das JOB CENTER?...1 Das Fenster des JOB CENTERS...2 Konfigurationen...4 Layout konfigurieren...4 Fertige Jobs automatisch löschen und archivieren...4

Mehr

SafeRun-Modus: Die Sichere Umgebung für die Ausführung von Programmen

SafeRun-Modus: Die Sichere Umgebung für die Ausführung von Programmen SafeRun-Modus: Die Sichere Umgebung für die Ausführung von Programmen Um die maximale Sicherheit für das Betriebssystem und Ihre persönlichen Daten zu gewährleisten, können Sie Programme von Drittherstellern

Mehr

Aktivieren und Verwenden von EtherTalk für Mac OS 9.x. Wenn Sie EtherTalk einsetzen, benötigen Macintosh-Computer keine IP-Adresse.

Aktivieren und Verwenden von EtherTalk für Mac OS 9.x. Wenn Sie EtherTalk einsetzen, benötigen Macintosh-Computer keine IP-Adresse. Macintosh Dieses Thema hat folgenden Inhalt: Anforderungen auf Seite 3-34 Schnellinstallation mit der CD auf Seite 3-34 Aktivieren und Verwenden von EtherTalk für Mac OS 9.x auf Seite 3-34 Aktivieren und

Mehr

5.1.4.6 Übung - Datenmigration in Windows XP

5.1.4.6 Übung - Datenmigration in Windows XP 5.0 5.1.4.6 Übung - Datenmigration in Windows XP Einführung Drucken Sie die Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung verwenden Sie Windows XP. Empfohlene Ausstattung Die folgende Ausstattung

Mehr

Designer s Guide. Tipps und Tricks für Gestalter. Quickmaster DI / Speedmaster 74 DI. Satz & Druck GmbH Direct Imaging Center

Designer s Guide. Tipps und Tricks für Gestalter. Quickmaster DI / Speedmaster 74 DI. Satz & Druck GmbH Direct Imaging Center Designer s Guide Tipps und Tricks für Gestalter Quickmaster DI / Speedmaster 74 DI Satz & Druck GmbH Direct Imaging Center Direct Imaging Designer s Guide Tipps und Tricks für Gestalter Bitte beachten

Mehr

ESET NOD32 Antivirus. für Kerio. Installation

ESET NOD32 Antivirus. für Kerio. Installation ESET NOD32 Antivirus für Kerio Installation Inhalt 1. Einführung...3 2. Unterstützte Versionen...3 ESET NOD32 Antivirus für Kerio Copyright 2010 ESET, spol. s r. o. ESET NOD32 Antivirus wurde von ESET,

Mehr

PDFCreator Dokumentation. Verwendung in der Universität Passau

PDFCreator Dokumentation. Verwendung in der Universität Passau PDFCreator Verwendung in der Universität Passau Der PDFCreator bietet eine kostengünstige Möglichkeit PDF-Dokumente zu erstellen. Da es sich um eine OpenSource-Lösung handelt, die unter der GNU Public

Mehr

Diese Anleitung bezieht sich auf FixFoto, V 3.40. In älteren oder neueren Versionen könnte die Arbeitsweise anders sein.

Diese Anleitung bezieht sich auf FixFoto, V 3.40. In älteren oder neueren Versionen könnte die Arbeitsweise anders sein. Pfade einstellen Stand: Dezember 2012 Diese Anleitung bezieht sich auf FixFoto, V 3.40. In älteren oder neueren Versionen könnte die Arbeitsweise anders sein. Diese Anleitung soll zeigen, wie man Pfad-Favoriten

Mehr

14.08.2013 CLOUD CONNECT 2.0 SOFTWARE INFORMATION

14.08.2013 CLOUD CONNECT 2.0 SOFTWARE INFORMATION 14.08.2013 CLOUD CONNECT 2.0 SOFTWARE INFORMATION Inhaltsverzeichnis 1. KYOCERA CLOUD CONNECT 1 2. VON CLOUD CONNECT ZU EVERNOTE 2 2.1 DER ANMELDEBILDSCHIRM 2 2.2 SCANNEN ZU EVERNOTE 3 2.3 VON EVERNOTE

Mehr

Datei-Archive (zip-dateien) packen und entpacken mit FilZip Eine Anleitung für Mitarbeiter/innen

Datei-Archive (zip-dateien) packen und entpacken mit FilZip Eine Anleitung für Mitarbeiter/innen Datei-Archive (zip-dateien) packen und entpacken mit FilZip Eine Anleitung für Mitarbeiter/innen Diakonisches Werk des Ev. Kirchenkreises Steinfurt-Coesfeld-Borken e.v. Erstellen eines zip-archivs mit

Mehr

Anleitung zum erstellen einer PDF-Datei aus Microsoft Word

Anleitung zum erstellen einer PDF-Datei aus Microsoft Word Anleitung zum erstellen einer PDF-Datei aus Microsoft Word 1. Vorbereitung des PCs Um dem Tutorial folgen zu können müssen folgende Programme auf Ihrem PC installiert sein: Ghostskript 8.64: Ghostskript

Mehr

Sichern der persönlichen Daten auf einem Windows Computer

Sichern der persönlichen Daten auf einem Windows Computer Sichern der persönlichen Daten auf einem Windows Computer DIRECTION DES SERVICES IT SERVICE DIT-MI DIREKTION DER IT-DIENSTE DIENSTSTELLE DIT-MI 1/9 1 Inhaltsverzeichnis 2 Einleitung... 3 3 Outlook Daten...

Mehr

TechSmith Deployment Tool Dokumentation

TechSmith Deployment Tool Dokumentation TechSmith Deployment Tool Dokumentation Das TechSmith Deployment Tool erleichtert IT-Administratoren in Windows- Netzwerken die unternehmensweite Bereitstellung von Snagit und Camtasia Studio. Über die

Mehr

Plakat oder Faltblatt erstellen mit InDesign

Plakat oder Faltblatt erstellen mit InDesign ICT-Beratung Plakat / Faltblatt erstellen (InDesign ) 1 Plakat oder Faltblatt erstellen mit InDesign Seitenformat für das Plakat (z. B. A0 oder A1) oder das Faltblatt einstellen: A1: 594 x 841 mm A0: 841

Mehr

JPEG, PDF & Co. JPEG, PDF & Co. Theorie und Praxis zu Bildern auf Computern und Druckern

JPEG, PDF & Co. JPEG, PDF & Co. Theorie und Praxis zu Bildern auf Computern und Druckern JPEG, PDF & Co. Theorie und Praxis zu Bildern auf Computern und Druckern 16.12.2010 Borkwalde, Blog und Bier 1 Datei Bildschirm Drucker 16.12.2010 Borkwalde, Blog und Bier 2 Was ist eine Datei? 10011101

Mehr

Installationscheckliste Pervasive Server Engine Version 7.94, Stand 16.10.2012

Installationscheckliste Pervasive Server Engine Version 7.94, Stand 16.10.2012 Installationscheckliste Pervasive Server Engine Version 7.94, Stand 16.10.2012 Pervasive Server Engine Checkliste für die Neuinstallation in einem Windows-Netzwerk Bitte prüfen Sie auf unseren Webseiten

Mehr

Copyright 2003 Isg-Software Immo Schulz-Gerlach Unter dem Wittkopf 29 31848 Bad Münder. Immo@Isg-Software.de www.isg-software.de

Copyright 2003 Isg-Software Immo Schulz-Gerlach Unter dem Wittkopf 29 31848 Bad Münder. Immo@Isg-Software.de www.isg-software.de k So erstellen Sie mit Hilfe ostenloser Softw a re selb st P D F - D a teien Copyright 2003 Isg-Software Immo Schulz-Gerlach Unter dem Wittkopf 29 31848 Bad Münder Immo@Isg-Software.de www.isg-software.de

Mehr

Software Benutzerhandbuch Model: D200

Software Benutzerhandbuch Model: D200 Software Benutzerhandbuch Model: D200 Inhalt 1 System Installation... 1 1.1 Voraussetzungen... 1 1.2 Software Installation... 1 2 Verwaltung... 3 2.1 Abteilungs Management... 5 2.1.1 Abteilung hinzufügen...

Mehr

Trainingshandbuch. Layout- und Plotmanagement. AutoCAD 2015. Leseprobe!

Trainingshandbuch. Layout- und Plotmanagement. AutoCAD 2015. Leseprobe! AutoCAD 2015 Layout- und Plotmanagement Trainingshandbuch Leseprobe! Dieses Werk ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch die der Übersetzung, des Nachdrucks und der Vervielfältigung der Seminarunterlagen

Mehr

Syncios Hilfedatei. Information Management. Erste Schritte. Werkzeuge. Mehr Funktionen. ios Management. Einstellungen

Syncios Hilfedatei. Information Management. Erste Schritte. Werkzeuge. Mehr Funktionen. ios Management. Einstellungen Syncios Hilfedatei Erste Schritte Installation Erste Schritte Technische Daten Information Management Kontakte Notizen Lesezeichen Nachrichten Werkzeuge Audio Konverter Video Konverter Klingelton Maker

Mehr

Anleitung für Benutzer

Anleitung für Benutzer Anleitung für Benutzer Inhaltsverzeichnis Einführung... 1 WICHTIGE HINWEISE... 1 Rechtliche Hinweise... 3 Installation und Einrichtung... 5 Systemvoraussetzungen... 5 Installation... 5 Aktivierung... 7

Mehr

INSTALLATION SCAN SUITE 8

INSTALLATION SCAN SUITE 8 8 8 1 UPDATEN 1. UPDATEN Die neueste Version der SCAN CT 8 Software kann von der Homepage im Memberbereich heruntergeladen werden. Der Memberbereich wird über Support Members erreicht. In diesem Bereich

Mehr

Top-Themen. Netzwerk-Praxis: Probleme beim Drucken beheben... 2. Seite 1 von 14

Top-Themen. Netzwerk-Praxis: Probleme beim Drucken beheben... 2. Seite 1 von 14 Top-Themen Netzwerk-Praxis: Probleme beim Drucken beheben... 2 Seite 1 von 14 Tipps und Tricks Netzwerk-Praxis: Probleme beim Drucken beheben von Thomas Joos Seite 2 von 14 Inhalt Generelle Vorgehensweise

Mehr

Erstellung von PDF-Daten für den Digitaldruck PDF. Druckbare Bereiche. Datenübertragung. Umschlaglayouts. Erzeugung eines PDF Dokuments

Erstellung von PDF-Daten für den Digitaldruck PDF. Druckbare Bereiche. Datenübertragung. Umschlaglayouts. Erzeugung eines PDF Dokuments PDF Druckbare Bereiche Datenübertragung Umschlaglayouts Erzeugung eines PDF Dokuments Kontaktadressen Erstellung von PDF-Daten für den Digitaldruck PDF Adobe PDF Das Portable Document Format (PDF) wurde

Mehr

easy Sports-Graphics 6 bedienen

easy Sports-Graphics 6 bedienen 1 Handbuch für easy Sports-Graphics 6, easy Sports-Software easy Sports-Graphics 6 bedienen Inhalt Das neue easy Sports-Graphics 6... 3 Ein komplett neues Programm... 3 Bildausschnitt wählen ähnlich wie

Mehr

PARAGON SYSTEM UPGRADE UTILITIES

PARAGON SYSTEM UPGRADE UTILITIES PARAGON SYSTEM UPGRADE UTILITIES VIRTUALISIERUNG EINES SYSTEMS AUS ZUVOR ERSTELLTER SICHERUNG 1. Virtualisierung eines Systems aus zuvor erstellter Sicherung... 2 2. Sicherung in eine virtuelle Festplatte

Mehr

Einrichten des Follow Me -Drucksystems unter OS X

Einrichten des Follow Me -Drucksystems unter OS X Einrichten des Follow Me -Drucksystems unter OS X 1 Druckertreiber Herunterladen Von Hause aus bietet OS X keine Unterstützung für die professionellen Canon Drucker, welche hier an der Hochschule Albstadt-Sigmaringen

Mehr

Druck- & 14.07.2009 Druckdienste des RZ 28.07.2009 Workshop Corel Draw

Druck- & 14.07.2009 Druckdienste des RZ 28.07.2009 Workshop Corel Draw Druck- & Plotdienste t für Mitarbeiter 14.07.2009 Druckdienste des RZ 28.07.2009 Workshop Corel Draw Übersicht des Vortrags Druckdienste des RZs vs. Hausdruckerei Verfügbare Drucker und Plotter Druckkosten

Mehr

Windows 7. Der Desktop und seine Elemente. Der Desktop

Windows 7. Der Desktop und seine Elemente. Der Desktop Windows 7 Der Desktop und seine Elemente Der Desktop Nach der erfolgten Anmeldung an den Computer wird der DESKTOP angezeigt Der Desktop ist mit einem Schreibtisch zu vergleichen auf welchem Dokumente

Mehr

Erstellung eines SharkNet Installers für Windows mit Inno Setup Compiler 5.4.2

Erstellung eines SharkNet Installers für Windows mit Inno Setup Compiler 5.4.2 Erstellung eines SharkNet Installers für Windows mit Inno Setup Compiler 5.4.2 1. Benötigte Software Zur Erstellung des Installers wird folgende Software benötigt. Es wird sich in dieser Dokumentation

Mehr

Drucker- und Plotterausgabe

Drucker- und Plotterausgabe Fakultät Architektur, Lehrstuhl für Bauökonomie und Computergestütztes Entwerfen Informationstechnologien (IT) in der Architektur Drucker- und Plotterausgabe Definition Drucker Ein Drucker (engl. Printer)

Mehr

Beschreibung Mobile Office

Beschreibung Mobile Office Beschreibung Mobile Office 1. Internet / Netz Zugriff Für die Benutzung von Mobile Office ist lediglich eine Internet oder Corporate Netz Verbindung erforderlich. Nach der Verbindungsherstellung kann über

Mehr

Kurzanleitung. TSE Verwaltungssoftware Installation

Kurzanleitung. TSE Verwaltungssoftware Installation Kurzanleitung TSE Verwaltungssoftware Installation Kurzanleitung Installation Sehr geehrter Kunde, vielen Dank, dass Sie sich für eine Schlossverwaltungssoftware aus dem Hause Burg-Wächter entschieden

Mehr

Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0)

Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0) Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0) 1 Einleitung... 2 2 Download und Installation... 2 3 Einrichten von VirtualBox am Beispiel Windows XP... 7 4 Einrichten von Windows XP... 26

Mehr

compart Dokument-Datenströme in Archivierung und Output-Management

compart Dokument-Datenströme in Archivierung und Output-Management compart Dokument-Datenströme in Archivierung und Output-Management Harald Grumser Übersicht Einteilung der Datenformate Daten und Metadaten Datenkonvertierung Zusammenfassung Exemplarische Datenformate

Mehr

WDS: Windows Deployment Service

WDS: Windows Deployment Service WDS: Windows Deployment Service Windows Image mit dem IT System erstellen Um ein Windows 7 Image zu erstellen gibt es zwei Möglichkeiten 1. Installieren und konfigurieren Sie eine Mustermaschine vom Scratch

Mehr

Tipps & Tricks zu Windows XP

Tipps & Tricks zu Windows XP Tipps & Tricks zu Windows XP Automatisches Ausschalten des Computers beim Herunterfahren Auf älteren Computern kommt es unter Windows XP vor, dass der Computer sich beim Herunterfahren nicht selbst ausschaltet,

Mehr

Übertragung von Tracks auf GPS-Gerät Version 14. September 2015

Übertragung von Tracks auf GPS-Gerät Version 14. September 2015 Inhaltsverzeichnis 1 AUSGANGSLAGE... 2 2 GRUNDPRINZIP TOURENÜBERTRAGUNG... 2 3 SCHRITT 1 TOUR AUSSUCHEN AUF WWW.GPS-TRACKS.COM... 3 4 SCHRITT 2 DIE TOUR ALS GPX-DATEI AUF DIE FESTPLATTE DES COMPUTERS SPEICHERN...

Mehr

disk2vhd Wie sichere ich meine Daten von Windows XP? Vorwort 1 Sichern der Festplatte 2

disk2vhd Wie sichere ich meine Daten von Windows XP? Vorwort 1 Sichern der Festplatte 2 disk2vhd Wie sichere ich meine Daten von Windows XP? Inhalt Thema Seite Vorwort 1 Sichern der Festplatte 2 Einbinden der Sicherung als Laufwerk für Windows Vista & Windows 7 3 Einbinden der Sicherung als

Mehr

GUT. 1 Überfüllen, Überdrucken und Aussparen KAPITEL 1. 1.1 Überfüllen

GUT. 1 Überfüllen, Überdrucken und Aussparen KAPITEL 1. 1.1 Überfüllen 1 Überfüllen, Überdrucken und Aussparen KAPITEL 1 Die Tatsache, dass durch eine fehlende Überfüllung bzw. ein überdruckendes oder ein ausgespartes Objekt ungewollte Effekte oder Blitzer entstehen, ist

Mehr