Ideenkatalog für Lehrgänge der Zusatzqualifikation

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Ideenkatalog für Lehrgänge der Zusatzqualifikation"

Transkript

1 Modul Z0001 Elektrohydraulik (10 Tage) Kennen lernen der Normen zur Geräte- und Schaltplandarstellung in der Elektrohydraulik Vertrau machen mit elektrohydraulischen Versorgungssystemen Kennen lernen der Möglichkeiten einer Positionsabfrage an Hydraulikzylindern mittels Näherungsschaltern, mechanischen Grenztastern und Einsatz analoger Wegaufnehmer Erarbeiten von Funktionen und Kenndaten von Magnetschaltventilen Lesen und Interpretieren elektrohydraulischer Basisschaltpläne Kennen lernen des Einsatzes und die Anwendung elektrischer Schalter und Sensoren zur Überwachung und Sicherung der Betriebsbereitschaft (Filter, Temperatur, Ölstand und Druck) Training der Fehlersuche und Üben aktiver Fehlervermeidung Erlangen von Kenntnissen über alles Wissenswerte zu den Sicherheitsvorschriften für das Gebiet Elektrohydraulik Zu allen Komplexen erfolgt ein intensives Training mit praxisbezogenen Beispielen, d. h. ein Aufbau nach Schalt- und Stromlaufplan, eine Inbetriebnahme und ein sich anschließender Funktionstest Aus Gründen der Übersichtlichkeit der geübten Schaltungen wurden sicherheitstechnische Aspekte nach DIN berücksichtigt Modul Z0002 Proportionalhydraulik (10 Tage) Kennen lernen von Aufbau und Funktion von Proportionalmagnetsystemen Erhalt eines Überblickes zu direkt- und indirektgesteuerten Ventilen und Hinweise zu deren Funktion, Zeitverhalten, Steuerkolbenausführung, Leistungsgrenzen und Praxiseinsatz Übersicht zu Sinnbildern und den Aufbau von Druck-, Strom- und Wegeventilen Kennen lernen von Ventilen Vermittlung grundsätzlicher für die Proportionalhydraulik zutreffende Bestimmungen Modul Z0003 Servo-Hydraulik (10 Tage) Kennen lernen von Aufbau und Funktion von Proportionalmagnetsystemen Erhalt eines Überblickes zu direkt- und indirektgesteuerten Ventilen und Hinweise zu deren Funktion, Zeitverhalten, Steuerkolbenausführung, Leistungsgrenzen und Praxiseinsatz Übersicht zu Sinnbildern und den Aufbau von Druck-, Strom- und Wegeventile Kennen lernen von Ventilen Vermittlung grundsätzlicher für die Proportionalhydraulik zutreffende Bestimmungen Kenntnisvermittlung zu Funktion, Einsatzbedingungen, Systemergänzungen, Schaltungsmöglichkeiten, Projektrichtlinien und Einsatzgrenzen Vertrautmachen mit Funktionsweise und Verhalten der Ansteuerelektronik. Kenndaten und Kennlinien der verwendeten Elemente verstehen und interpretieren können Vertrautmachen mit den Kriterien einer Steuerungsauslegung mit Proportionalventilen (Rampen usw.)

2 Praktische Übungen anhand konkreter Aufgabenstellungen Modul Z0004 Regelungstechnik (10 Tage) Steuerstrecken an praktischen Beispielen Regelstrecken Einfluß von Störgrößen Vergleichstellen Regelungen in praktischer Anwendung Fehlersuche in Steuerungen und Regelungen Praktische Anwendungsprojekte Modul Z0005 Sensorik (10 Tage) Gründliche Abarbeitung der theoretischen Inhalte Sensorik zur Erfassung von Zuständen und Größen in der komplexen Automatisierungstechnik Messen nichtelektrischer Größen Grundlagen der Sensorik Grundlagen der Näherungsschalter Induktive Sensoren Kapazitive Sensoren Magnetfeldsensoren Optische Sensoren Ultraschallsensoren Temperatursensoren Übungsprojekte, praktische Anwenderschaltungen Modul Z0006 Robotik Einführung Roboterarten Koordinatensysteme Programmierung Inbetriebnahme eines Roboters Herstellen der Verbindung zwischen PC und Robotersystem Lehrgangsinterner Test Lehrgangsauswertung Modul Z0007 Grundkurs SPS (10 Tage) Aufbau und Funktionsweise einer SPS Programmbearbeitung einer SPS

3 Adressierung der Baugruppen Programmiersprache STEP 7 Hardwarekonfiguration Binäre Operationen Digitale Operationen Erstellen und Inbetriebnahmen von Beispielprogrammen Modul Z0008 Elektropneumatik (10 Tage) Bedeutung elektrischer Steuerungen für die Drucklufttechnik Elektrotechnische Grundlagen Aufbau und Funktion von Schaltelementen Darstellung von Stromlaufplänen Aufbau elektrischer Steuerungen an den Versuchsständen Magnetventile Arten, Aufbau, Funktion, Anschlussbezeichnungen und Besonderheiten Schaltsymbolik Elektropneumatische Steuerungen Schaltplandarstellungen, Einteilung in Leistungs- und Steuerteil Aufbau von Steuerungen nach Schaltplanvorgabe Lesen und Erstellen einfacher elektropneumatischer Steuerungen Praktische Anwendungen Modul Z0009 Grundkurs Pneumatik (10 Tage) Druckluftanlagen Drucklufterzeugung Druckluftverteilung Druckluftaufbereitung Aufbau und Funktion pneumatischer Bauelemente Arbeitselemente Steuerelemente Einsatzgebiete Schaltzeichen nach DIN ISO 1219 Struktur pneumatischer Steuerungen Erstellen einfacher pneumatischer Funktionspläne Lösen von Problemstellungen Entwicklung einfacher Schaltpläne

4 Praktische Übungen Aufbau von Steuerungen nach Schaltplanvorgabe Lösen von Randbedingungen Systematische Fehlersuche und Funktionsprüfung Modul Z0010 Grundkurs Hydraulik (10 Tage) Physikalische Grundlagen Gesetzmäßigkeiten der Hydrostatik und Hydrodynamik Richtige Zuordnung der Zusammenhänge und deren Anwendung am praktischen Beispiel Anforderungen an die verwendeten Druckflüssigkeiten Kennenlernen von Aufbau und Funktion hydraulischer Energieversorgungssysteme Vertraut machen mit der Gerätetechnik und den Kenndaten der Ventile, Zylinder, Motoren und Hydrospeicher Entwickeln hydraulischer Basisschaltpläne nach DIN ISO und - 2 mit Wegeventilen, Stromventilen, Druckventilen und Sperrventilen. Lesen und Interpretieren umfangreicher Problemstellungen Praktischer Aufbau von Grundschaltungen, Inbetriebnahme und grundsätzliche Merkmale einer Fehlersuche an den Schaltungen Intensives Training für die Praxis durch Aufbauen, Inbetriebnehmen und Testen verschiedenster Anwendungsschaltungen Erhalt eines Überblickes über grundlegende Sicherheitsvorschriften bzw. -bestimmungen der Hydraulik. Modul Z0011 Grundkurs CNC (10 Tage) Einführung Aufbau und Funktionsweise von CNC-Werkzeugmaschinen Steuerungsarten und Einsatzmöglichkeiten Punkte im Arbeitsraum einer CNC-Werkzeugmaschine Koordinatensysteme Grundlagen der Programmierung nach DIN Der Werkstücknullpunkt (Funktion, Lage, Bestimmung) Maßangaben (absolut - inkremental) Programmaufbau und Satzformat Grafische Konturerstellung Konstruktion von Dreh- und Frästeilen Programmierung von CNC Dreh- und Fräsmaschinen -Nullpunktverschiebung -Befehlscodierung nach DIN 66025

5 -Berechnung technologischer Daten -Berechnung geometrischer Daten -Anwendung von Steuerungszyklen -Anwendung der Unterprogrammtechnik -Programmierübungen und Simulation Einrichten und Bedienen einer CNC-Werkzeugmaschine Einschalten der Maschine, Referenzpunkt anfahren Einrichten und Vermessen der Werkzeuge Programmtestlauf und Programmstart Modul Z0012 Aufbaukurs CNC (10 Tage) Wiederholung und Auffrischung der Grundkenntnisse Aufbau und Funktionsweise von CNC-Werkzeugmaschinen Steuerungsarten und Einsatzmöglichkeiten Punkte im Arbeitsraum einer CNC-Werkzeugmaschine Koordinatensysteme - Bestimmen von Punkten Programmierung von CNC - Dreh- und Fräsmaschinen nach DIN Programmierübungen (Drehen und Fräsen) Programmierung von CNC - Dreh- und Fräsmaschinen (steuerungsspezifisch) Programmaufbau und Satzformat Befehlscodierung Nullpunktverschiebung / Ebenenauswahl Berechnung technologischer Daten Berechnung geometrischer Daten Steuerungszyklen Unterprogrammtechnik Handhabung maschinenspezifischer Steuerungen Programmeingabe und Simulation Programmierübungen Einrichten und Bedienen einer CNC- Dreh- und Fräsmaschine Einschalten der Maschine, Referenzpunkt anfahren Festlegen von WNP und WWP Einrichten und Vermessen der Werkzeuge Programmeingabe und Simulation Abarbeiten von Programmen Editieren von Programmen Modul Z0013 Maschinenkurs CNC (10 Tage) Einführung Aufbau und Funktionsweise von CNC-Werkzeugmaschinen Steuerungsarten und Einsatzmöglichkeiten

6 Punkte im Arbeitsraum einer CNC-Werkzeugmaschine Koordinatensysteme - Bestimmen von Punkten Grundlagen der Programmierung nach DIN Der Werkstücknullpunkt (Funktion, Lage, Bestimmung) Maßangaben (absolut - inkremental) Programmaufbau und Satzformat Handhabung der Schulungssoftware "Keller" Arbeiten mit der Grundsoftware "Drehen" und "Fräsen" Grafische Konturerstellung Handhabung der Software "GKE" Konstruktion von Dreh- und Frästeilen Nutzung der Geometrieausgabe zur Schnittpunktermittlung Programmierung von CNC Dreh- und Fräsmaschinen Programmierung von Geometriezügen (Betriebsart 3) Nullpunktverschiebung Befehlscodierung nach DIN Berechnung technologischer Daten Berechnung geometrischer Daten Anwendung von Steuerungszyklen Anwendung der Unterprogrammtechnik Programmierübungen und Simulation Einrichten und Bedienen einer CNC- Dreh- und Fräsmaschine Handhabung maschinenspezifischer Steuerungen Befehlscodierung (Steuerungsspezifisch) Einschalten der Maschine, Referenzpunkt anfahren Einrichten und Vermessen der Werkzeuge Programmeingabe und Simulation Programmtestlauf und Programmstart Modul Z0014 Aufbaukurs Robotik/Sensorik (10 Tage) Einführung in die Robotertechnik Koordinatensysteme Grundlagen, Funktion von Industrierobotern Teachen von Punkten Erstellen von Roboterprogrammen Nutzung von Ein-/Ausgängen der Robotersteuerung Programmieren und Inbetriebnahme eines Knickarmroboters Aufbau und Funktion verschiedener Sensoren Vorteile von Sensoren Zusammenschalten von Robotern und Sensoren Materialselektion mit Knickarmrobotern und Erkennung mittels Sensoren

7 Modul Z0015 Brennschneiden Schneidgase Herstellung; Eigenschaften Speicherung Gerätetechnik Pflege, Wartung und Reparatur Thermisches Trennen Prinzip des Brennschneidens Eignung der Werkstoffe Arbeitssicherheit -Unfallverhütung Praktische Übungen an Blechen, Profilen und Rohren (+3-12 mm) Modul Z0016 Basisqualifikation Gasschweißen G (10 Tage) Schweißgase Schweißgeräte; Zubehör Schweißzusätze Arbeitstechniken beim Gasschweißen Verbindungsschweißen Löten Spalt-/Fugenlöten Thermisches Trennen Schweißnahtfehler Arbeitssicherheit -Unfallverhütung Praktische Übungen Blech-Rohr (+< 2 und D <50) Modul Z0017 Basisqualifikation Lichtbogenhandschweißen E (10 Tage) Einsatz der Elektrizität zum Lichtbogenhandschweißen Schweißgeräte; Zubehör Schweißzusätze Arbeitstechniken beim E-Schweißen Schweißnahtfehler Arbeitssicherheit-Unfallverhütung Praktische Übungen Blech-Kehlnaht (3-12 mm) Modul Z0018 Aufbaustufe 1Gasschweißen G (10 Tage) Werkstoffe Schweißnahtvorbereitung Schweißnahtdarstellung Arbeitstechniken beim Gasschweißen Schrumpfung, Spannung, Verzug Thermisches Trennen

8 Schweißnahtfehler Arbeitssicherheit -Unfallverhütung Praktische Übungen Rohrschweißer (NL)/Prüfung Modul Z0019 Basisqualifikation Metall-Schutzgasschweißen MSG (10 Tage) Einsatz der Elektrizität zum Lichtbogenhandschweißen Schweißgeräte; Zubehör Schweißzusätze Schutzgase Arbeitstechniken beim MAG-Schweißen Schweißnahtfehler Arbeitssicherheit -Unfallverhütung Praktische Übungen Blech-Kehlnaht (1-12 mm) Modul Z0020 Aufbaustufe 1 Metall-Schutzgasschweißen MSG (10 Tage) Werkstoffe Schweißnahtvorbereitung Schweißnahtdarstellung Schrumpfung, Spannung, Verzug Thermisches Trennen Schweißnahtfehler Arbeitssicherheit -Unfallverhütung Praktische Übungen Kehlnahtschweißer/Prüfung Modul Z0021 Basisqualifikation Wolfram-Schutzgasschweißen WIG (St,Al,Cr-Ni) (10 Tage) Einsatz der Elektrizität zum Lichtbogenhandschweißen Schweißgeräte, Zubehör Schweißzusätze, Schutzgase Arbeitstechniken beim WIG-Schweißen Schweißnahtfehler Arbeitssicherheit -Unfallverhütung Praktische Übungen Blech-, Stumpf- und Kehlnaht (1-3 mm) Modul Z0022 Aufbaustufe 1 Wolfram-Schutzgasschweißen WIG St, Al, Cr-Ni) (10 Tage) Werkstoffe Schweißnahtvorbereitung Schweißnahtdarstellung

9 Eigenspannungen und Schrumpfungen Thermisches Trennen Schweißnahtfehler Arbeitssicherheit -Unfallverhütung Praktische Übungen Rohrschweißer/Prüfung Modul Z0023 Längenprüftechnik nach Qualitätskriterien (10 Tage) Grundlagen des Qualitätsmanagements Messgeräte, Prüfmittel, Prüfhilfsmittel Toleranzen und Passungen Statistische Prozessüberwachung Prüfverfahren Modul M0024 Aufbaustufe 1 Lichtbogenhandschweißen E (10 Tage) Werkstoffe Schweißnahtvorbereitung Schweißnahtdarstellung Schrumpfung, Spannung, Verzug Thermisches Trennen Schweißnahtfehler Arbeitssicherheit -Unfallverhütung Praktische Übungen Kehlnahtschweißer/Prüfung Modul Z0025 CNC-Projektarbeit (10 Tage) Programmierung PAL für Werkstücke mit höherem Schwierigkeitsgrad Arbeiten an CNC-Maschinen ()Einrichten, maschinenspezifische Programme, Maßkontrolle und Korrektur, Programmoptimierung) Maschinelle Programmierung (CAM) Modul Z0026 Aufbaustufe 2 Wolfram-Schutzgasschweißen WIG (St, Al, Cr-Ni) (10 Tage) Werkstoffe Schweißnahtvorbereitung Schweißstöße an Blechen Schweißstromquelle einstellen und bedienen Praktische Übungen einseitig geschweißter Blechverbindung Schrumpfung Spannung Verzug Schweißnahtunregelmäßigkeiten Arbeitssicherheit Unfallvergütung Blechschweißerprüfung

10 Modul Z0027 Informatik (10 Tage ) Grundlagen der PC-Technik Entwicklung von Informations- und Telekommunikationstechniken Aufbau von Geräten der Informationstechnik Betriebssysteme und Software der PC-Technik Periphere Geräte Planung und Aufbau Modul Z0028 VDR- Schutzmaßnahmen Kennen lernen der Schutzarten und Maßnahmen Begriffe und Symbole Modul Z0029 Wärmetechnische Berechnungen Überschlägiger Wärmebedarf in Gebäuden Wärmestrom, Wärmeleistung, Wärmemenge Berechnung des Wärme- und Brennstoffbedarfs in Gebäuden Grundlagen der Berechnung DIN 4701 Regeln für die Berechnung des Wärmebedarfs von Gebäuden DIN 4108 Wärmeschutz im Hochbau Anwendungen im versorgungstechnischen Bereich Modul Z0030 Zeichnen von Rohrleitungen Arten von Rohrleitungen und ihre Angaben in der Stückliste Kupferrohre Nahtlose Stahlrohre Vorschweißflansche Ventile Darstellung von Leitungsschemen Isometrisch Eben Darstellung von Strangschemen isometrisch eben Anwendung im versorgungstechnischen Bereich

11 Modul Z0031 Dimensionierung von Heizungsanlagen Grundlagen der Rohrnetzberechnung Bestimmung der G-Werte Auswahl von Aggregaten wie Wärmeerzeuger, Wärmeverbraucher, Armaturen Berechnungsbeispiele - praxisnah Exkursion Heizungsanlage Modul Z0032 Elektrotechnisch unterwiesene Person Erste Hilfe bei Elektrounfällen Gefahren des elektrischen Stromes Vorschriftenwerk DIN VDE 0105 und VBG4 Umgang mit elektrischen Strom und elektrischer Spannung Verantwortlichkeiten gemäß der Vorschriften der VBG Modul Z0033 Abwicklungen und Durchdringungen Ecken, Kanten, Flächen und ihre Projektion Wahre Längen von prismatischen und kegeligen Körpern ermitteln Abwicklungen Mantellinienverfahren Hilfsschnittverfahren Dreieckverfahren Durchdringungen Hilfskugelverfahren Kurvenermittlung an zylindrischen, kegeligen und kugeligen Körpern Modul Z0034 Grundlagen der Elektrotechnik /EUP (10 Tage) Gefahrloser Umgang mit Strom und Spannung, Erste Hilfe bei Elektrounfällen Auszüge DIV/VDE 0105 und VBG 4 Grundlagen Elektrotechnik, Ohmsches Gesetz Messen und Prüfen elektrischer Größen Zurichten von Leitungen und Kabeln Elektrische Anschlusstechnik Fehlersuche in Steuerungsanlagen Arbeiten mit technischen Unterlagen Erdungsanlagen, Potentialausgleich Anschluss ortsveränderlicher Geräte, Steckvorrichtungen Schutzarten nach DIN 40050

12 Überstromschutzorgane Schutzmaßnahmen gegen direktes und indirektes Berühren Modul Z0035 Scharfschleifen von Werkzeugen Winkel am Werkzeug Schleifmittel, Schleifkörper Abrichten von Schleifkörpern Schleifverfahren und maschinen Scharfschleifen von Werkzeugen von Hand Unfallverhütungsvorschriften Modul Z0036 Ver- und Bearbeiten von Kunststoffen (10 Tage) spanlose und spänende Bearbeitung von Halbzeugen unterschiedlicher Herstellungsverfahren Flächen und Formen an Werkstücken bearbeiten Füge- und Umformverfahren üben Besonderheiten der Werkstoffeigenschaften beachten Schablonen und Abrichtungen konstruieren und herstellen Aufbau, Einteilung und Eigenschaften der Kunststoffe Struktur und Arten von thermoplastischen Kunststoffen sowie gebräuchliche Halbzeuge Zustandsdiagramme Ver- und Bearbeitungsverfahren und deren Anwendungen Konstruktive Gestaltungen Gesundheits- und Arbeitsschutz Modul Z0037 Technische Kommunikation Metall (10 Tage) (identisch M0009) Arbeit mit technischen Zeichnungen Zusammenbauzeichnungen Einzelzeichnungen Stücklisten Zusammenstellung und Auswahl von Materialien nach technischen Unterlagen Anfertigen von technischen Unterlagen Arbeiten mit technologischen Unterlagen Katalogarbeit, Tabellenbücher, DIN- und EURO- Normen Zusammenbauzeichnungen Einzelzeichnungen Technische Mathematik Modul Z0038 Messen, Prüfen, Kontrollieren

13 Grundbegriffe, Prüfarten, Prüfmittel, Einheiten von Längen und Winkeln, Messabweichungen Längenprüfmittel, Lehren Mechanische Messgeräte Messschieber Tiefenmessschieber Bügelmessschraube Messschrauben Messuhr Parallelendmaße Innenmessgeräte Winkelmessgeräte Einsatz einer Messmaschine Kontrolle von Maßen, Formen und Lage Modul Z0039 Grundfertigkeiten der Elektrotechnik (10 Tage) Gefahrloser Umgang mit Strom und Spannung, Erste Hilfe bei Elektrounfällen Auszüge DIV/VDE 0105 und VBG 4 Grundlagen Elektrotechnik, Ohmsches Gesetz Messen und Prüfen elektrischer Größen Zurichten von Leitungen und Kabeln Elektrische Anschlusstechnik, fachgerechte Anschlüsse Arbeiten mit technischen Unterlagen, Schaltungsunterlagen Anschluss ortsveränderlicher Geräte, Steckvorrichtungen Überstromschutzorgane Schutzmaßnahmen gegen direktes und indirektes Berühren Praktische Übungsprojekte Modul Z0040 Anbauteile, Zubehör, Schadensbegutachtung Anbauteile, Zubehör, Schadensbegutachtung Demontage und Montage von Baugruppen Bauteile unter Beachtung der Funktion prüfen Demontage der Baugruppen Verschleißerscheinungen festhalten und bewerten Instandsetzen von Bauteilen, Baugruppen und Systemen Montage von Baugruppen unter Beachtung der Betriebs- und Verkehrsicherheit Modul Z0041 Hebe- und Transporttechnik Bedienberechtigung für Portalkrane

14 Bauarten des Krans Arbeitsweise Einsatzmöglichkeiten Maschinenelemente Stahlkonstruktionen mechanische Antriebe Bremsen, Seile Elektrotechnische Ausrüstung Antriebe (Motoren) Bremslüfter Steuerung Funkfernsteuerung Gefahren durch elektrischen Strom Schutzmaßnahmen Sicherungseinrichtungen Arbeitsschutz Vorschriften Richtlinien VBG BGV D 6 ( alt:vbg 9 ) Krane Allgemeines Bau und Ausrüstung Prüfungen Betrieb von Kranen, Anforderungen an den Kranführer Betriebsvorschriften BGR 500 (alt:vbg 9a) Lastaufnahmeeinrichtungen im Hebezeugbetrieb Begriffsbestimmungen Bau und Ausrüstung Bestimmen für einzelne Lastaufnahmeeinrichtungen Betrieb von Krananlagen Praktische Einweisung am Kran, Praktische und theoretische Prüfung Die Ausbildung erfolgt gemäß BGG 921 ( Auswahl, Unterweisung und Befähigungsnachweis von Kranführer) Die zertifizierte Prüfung (Befähigungsnachweis) kostet pro Teilnehmer 35 Euro. Modul Z0042 Grundlagen der Kfz- Technik (10 Tage) Spannung-, Strom-, Widerstands-, Drehzahlmessungen mit analogen und digitalen Multimetern durchführen

15 Schaltplanarten, wesentliche Schaltzeichen, Klemmbezeichnungen, Kabelfarben und Gerätekennzeichen kennen lernen und zeichnen Drucklufterzeugung und aufbereitung kennen lernen Wartung pneumatischer Systeme am Kfz Druck- und Unterdruck- Istwert ermitteln und mit Soll- Werten vergleichen Fahrzeughydraulische Steuerung aufbauen, Druck und Volumenstrom messtechnisch untersuchen Wartungsarbeiten an hydraulischen Systemen am Kfz Druck- und Volumenstrom- Istwert ermitteln und einstellen Modul Z0043 Diagnose an Fahrzeugsystemen Geeignete Mess- und Prüfgeräte auswählen und anwenden Umgang mit Fehlerauslesegeräten unter Beachtung der Diagnoseschnittstellen üben Fahrzeugdaten und Einstellwerte aus Unterlagen und Datenbanken zusammenstellen Prüfprotokolle erstellen, Messwerte vergleichen und dokumentieren Mess- und Prüfdaten auswerten und Fehlerursachen den Bauteilen zuordnen Modul Z0044 Grundlagen der Kfz- Elektrik (10 Tage) Physikalische Grundlagen im Gleichstromkreis Spannungserzeugung und Gleichrichtung im Kfz Kontrolle Ladezustand der Batterie Aufbau und Fehlersuche in Beleuchtungsanlagen Aufbau Schaltung Scheibenwischermotor mit Intervallschalter Aufbau und Fehlersuche Blinkanlage mit Warnblinkschalter Messen von Strom, Spannung, Drehzahl und Schließwinkel Ermitteln des Unterbrecherzustandes bei kontaktgesteuerten Zündanlagen Elektromotoren im Kfz, Anlasser, Gebläsemotor usw. Modul Z0045 Berechnungen und Darstellen von Kurven Gliederung der Ausbildung Übermittlung von Grundkenntnissen (was benötige ich für eine Kurvenberechnung) Verwendung der Kurvengrößen je nach Automatentyp (nur Einspindler) Einteilung der Arbeitsfolge Bestimmung der Lage der einzelnen Werkzeuge Bestimmung der Haupt- und Nebenzeiten Bestimmung der Schnittgeschwindigkeit und Spindeldrehzahl Bestimmung des Arbeitsweges Wahl und Berechnung der Vorschübe und Berechnung der Spindeldrehzahl für die einzelnen Operationen Bestimmung der produktiven und unproduktiven Zeiten Gesamtfertigungszeit Berechnung eines Drehteiles nach Zeichnung

16 Anreißen des errechneten Kurvensatzes Weitere Übungen Modul Z0046 Erstellen von Technischen Zeichnungen mit Konvent Technik (10 Tage) Bauteile und Baugruppen in Einzelteil- und Gesamtzeichnungen unter Anwendung der Normen und Regelwerke darstellen Schematische Darstellungen Sinnbilder Funktionsablauf Pläne oder Schaltungsunterlagen anfertigen Stücklisten bearbeiten Modul Z0047 Grundlagen der Elektrotechnik Gefahrloser Umgang mit Strom und Spannung Messen und Prüfen elektrischer Größen Anwendung verschiedener Messtechnik u. unterschiedlichen Messverfahren Grundlagen der Steuerungstechnik Fertigungstechnologien der Elektrotechnik Bearbeiten von Leitungen und Kabeln Fehlersuche in Steuerungsanlagen Arbeiten mit technischen Unterlagen Modul Z0048 Ausführung von Detailkonstruktionen Bauteile und Halbzeuge nach Vorgaben festlegen Auswahl techn. Unterlagen unter Beachtung von Abmessungen, Toleranzen und Einbauempfehlungen treffen Detailpunkte konstruieren Festlager, Loslager Befestigungen Berufsspezifische Detailpunkte zeichnen Konstruktive Änderungen nach Vorgaben ausführen Modul Z0049 Ausführung von metallbautechnischen Berechnungen Verbindungselemente und Verbindungen berechnen Wahre Größen und Längen von Biegeteilen berechnen

17 Linien- und Flächenschwerpunkte ermitteln Träger auf zwei Stützen berechnen Momentfläche und Querkraftfläche zeichnen Modul Z0050 Ausführung von Plänen und schematischen Darstellungen Pläne nach schematischen Darstellungen unter Anwendung der einschlägigen Normen nach Vorlagen, Entwürfen und Vorgaben fertigen Fachbezogene Funktionsabläufe, insbesondere Funktionspläne und Schaltpläne für hydraulische und pneumatische Schaltungen anfertigen CNC-Funktionsplan anfertigen Modul Z0051 Erstellen von Schaltungsunterlagen Schaltungsunterlagen nach Verwendungszweck und Art der Darstellung Auswahl und Erstellung Teilzeichnungen Gruppenzeichnungen Unterlagenerstellung für Leiterplatten Modul Z0052 Grundkurs CAD (10 Tage) Hard- und Softwareinformationen für eine CAD Station Grundlagen der Nutzung des Betriebssystems WINDOWS 95 Menüstruktur und Programmsteuerung Koordinatensystem und Koordinatenprogrammierung Mathematische Grundlagen zur Zeichnungserstellung 2 D - Kommandos zur Zeichnungserstellung Zeichnungsverwaltung und Zeichnungsstrukturierung Manipulation der Zeichnungselemente Einsatz von Texten und Schraffuren nach DIN Zeichnungsausgabe über Drucker / Plotter Bemaßungssysteme und spezifische Anwendungen Fachbezogene Anwenderbibliotheken und komplexe Zeichnungserstellung Projektarbeit mit fachspezifischen Übungen Modul Z0053 Aufbaukurs CAD (10 Tage) Koordinatensystem und Koordinatenprogrammierung der Z - Achse Grundprinzip des Drahtmodells, Flächenmodells und Volumenmodells Grundlagen der 3D - Konstruktion mit CAD Betrachtungen mit verschiedenen 3D - Ansichtspunkten

18 Anwendungen des dreidimensionales Zeichnens Flächenerzeugung im 3D Bereich Benutzerkoordinatensystem Erzeugen von elektronischen Dias Anzeigen und Verknüpfen elektronischer Dias Erstellung und Abarbeitung von Script - Dateien (Diashows) 3D - Volumenkörpererzeugung Editieren und Bearbeiten von 3D - Objekten Boolesche Operationen Mehrfacherzeugung von Volumenmodellen Rändern von 3D Objekten / Lichtquellenerzeugung und Verwaltung Nutzung der verschiedenen Ansichtspunkte für optische Effekte Erstellen von Pixelbildern unterschiedlicher Formate Einsatzmöglichkeiten der Datenfernübertragung und Netzanwendung Lehrgangsinterner Abschlusstest Modul Z0054 Maschinelle Werkstoffbearbeitung (20 Tage) Einführung in die Zerspanungstechnik Aufbau und Wirkungsweise von Maschinen der Zerspanungstechnik Werkzeuge und Spannelemente Einstell- und Maschinenwerte Berufspraktische Übungen, Bohren, Senken, Reiben, Quer-Plandrehen, Längs-Runddrehen, Stirn-Umfangs-Planfräsen Modul Z0055 Flurförderzeuge u. a. innerbetriebliche Transportmittel (10 Tage) Überblick über innerbetriebliche Transportmittel und -systeme Flurförderzeuge (FFZ) und ihre Bedeutung in der modernen Logistik Gesetzliche Bestimmungen zum Einsatz von FFZ Einteilung / Systematisierung von FFZ Der Gabelstapler als universelles FFZ Theoretische Unterweisung zu Aufbau, Wirkungsweise, Fahrphysik sowie zum korrekten Arbeitsablauf Praxisbezogene Übungen im Freigelände und Lager Prüfung in Theorie und Praxis (gem. BGV D 27 und BGG 925) Zusatzgeräte für Flurförderzeuge und Zusammenwirken mit anderen Transportmitteln Die Teilnehmer lernen innerbetrieblichen Transportmittel und systeme kennen. Neben Leitungssystemen, Stetigförderern, Rollbandanlagen und Aufzügen, die weitestgehend als stationär zu betrachten sind, erkennen sie im Flurförderzeug die örtliche Flexibilität. Durch seine Aufrüstung mit unterschiedlichen Zusatzgeräten wird der Gabelstapler zum universellen inner-

19 betrieblichen Transportmittel. Eine solide praktische Unterweisung ergänzt die Wissensvermittlung und ermöglicht den Azubi bei bestandener schriftl. und praktischer Prüfung den Erwerb des Befähigungsnachweises zum Führen von Flurförderzeugen. Achtung: Die zertifizierte Prüfung (Befähigungsnachweis) kann Prüfungsgebühren kosten. Bitte erkundigen Sie sich bei ihrem Bildungsträger. Modul Z0056 Motor-Managementsysteme (entspricht M0030) Zünd- und Gemischaufbereitungssysteme im Ottomotor Steuerzeiten und Zündzeitpunkt prüfen und einstellen Demontage, Montage Dieselmotor, Ventile einstellen Demontage, Montage Otto-Viertaktmotor Arbeitsweise und Aufbau des Ottomotors Arbeitsweise und Aufbau des Dieselmotors Kraftstoffe und Kraftstoffförderanlagen K-, KE-, L- und Motorik Auspuffanlage, Abgasreinigung und Lambda-Regelung Modul Z0057 Brennschneiden Arbeittechniken kennen lernen Praktische Übungen an Blechen Schneidzubehör und Wärmeregulation Modul Z0058 Schutzgasschweißen MIG 1 Al (10 Tage) Einsatz der Elektrizität zum Lichtbogenhandschweißen Schweißgeräte; Zubehör Schweißzusätze Schutzgase Arbeitstechniken beim MIG-Al Schweißen Schweißnahtfehler Arbeitssicherheit -Unfallverhütung Praktische Übungen Blech-Kehlnaht (1-12 mm) An Rein-Aluminium sowie kalt- und Warmaushärtbahre Legierungen einseitig und doppelseitig Modul Z0059 Hartlöten Schweißgase Schweißgeräte; Zubehör Schweißzusätze Schutzgase Arbeitstechniken beim Hartlöten Verbindungsschweißen

20 Löten von Muffen Auffüllen von Lötspalten Arbeitssicherheit -Unfallverhütung Praktische Übungen Blech-Rohr (+< 2 und D < 50) Modul Z0060 Aufbaustufe 2 Gasschweißen G (10 Tage) Werkstoffe Schweißnahtvorbereitung Schweißnahtdarstellung Arbeitstechniken beim Gasschweißen Schrumpfung, Spannung, Verzug Schweißnahtfehler Arbeitssicherheit -Unfallverhütung Praktische Übungen Rohrschweißer-Kehlnaht, Stumpfnaht Rohrschweißprüfung Modul Z0061 Aufbaustufe 2 Metall-Schutzgasschweißen MSG (10 Tage) Werkstoffe Schweißnahtvorbereitung Schweißnahtdarstellung Arbeitstechniken beim Gasschweißen Schrumpfung, Spannung, Verzug Schweißnahtfehler Arbeitssicherheit -Unfallverhütung Praktische Übungen Stumpf an Blechen Blechschweißprüfung Modul Z0062 Aufbaustufe 3 Metall-Schutzgasschweißen MSG (10 Tage) Schweißnaht I-Naht am Stumpfstoß PE Schweißnaht V-Naht am Stumpfstoß PE/PC Modul Z0063 Aufbaustufe 2 Wolfram Schutzgasschweißen WIG (St,Al,Cr-Ni) (10 Tage) Schweißnaht I-Naht am Stumpfstoß PA Schweißnaht V-Naht am Stumpfstoß PA Schweißnaht I-Naht am Stumpfstoß PF Schweißnaht V-Naht am Stumpfstoß PF

21 Modul Z0064 Dünnblechschweißen D1 (10 Tage) Gasschweißen, Hartlöten Schweißgase Gasschweißgeräte Arbeitstechniken beim Gasschweißen Schweißfehler Auftragsschweißen, I-Nähte, Kehlnähte, Bördelnähte Hartlöten MAG- Schweißen MAG- Schweißgeräte Arbeitstechniken beim MAG- Schweißen Zusatzwerkstoffe, Schutzgase Schweißfehler Auftragsschweißen, I-Nähte, Kehlnähte, Fugennähte MAG- Punktschweißen Widerstandspunktschweißen Unterweisung an Geräten, Schweißdaten Schweißen mit der Punktschweißzange Arbeitssicherheit -Unfallverhütung Modul Z0065 Montieren von Baugruppen und Bauteilen (10 Tage) Bauteile nach Baugruppen identifizieren, unter Beachtung ihrer Funktion nach technischen Unterlagen zur Montage und Demontage vorbereiten Bauteile auf fehlerfreie Beschaffenheit prüfen, beurteilen und geeignete Maßnahmen einleiten Montagewerkzeuge und hilfsmittel auswählen und handhaben Bauteile und Baugruppen nach technischen Unterlagen de- und montieren Fertigungsverfahren sowie Montagetechniken kennen lernen Modul Z0066 Betriebliche und technische Kommunikation Kfz-Technik Kommunikations- und Informationssysteme nutzen Technische Informationen interpretieren, aufbereiten, vermitteln, präsentieren und dokumentieren Elektrische, elektronische, elektropneumatische und elektrohydraulische Schalt- und Funktionspläne von Kraftfahrzeugen anwenden Vernetzungspläne identifizieren und anwenden Elektronische Informationssysteme und technische Geräte aktualisieren Service-Informationen auch aus englischsprachigen Unterlagen und Datenbanken entnehmen und anwenden

22 Modul Z0067 Prüfen von Abgasen Handhabung von Geräten zum Prüfen von Abgasen und Einrichtungen zur Emissionsminderung Istwert der Abgaszusammensetzung ermitteln und mit dem Sollwert vergleichen Abgaszusammensetzung auf Sollwert einstellen Modul Z0071 Grundkurs Senkerodieren (10 Tage) Funkenerrosive Bearbeitungsverfahren Möglichkeiten der Funkenerosion Kennwerte Aufbau und Wirkungsweise einer Funkenerosionsanlage Elektrodenherstellung Dielektrikum und Spülung Erodiertechnologien Technologieaufbau - E Pack Programmieren von CNC Senkerodier-Anlagen Einrichtefunktionen Vermessen von Elektroden am Voreinstellplatz und Übernahme der Daten im Intranet Herstellen von Bauteilen und Beurteilen der Fertigungsstücke Modul Z0072 Grundkurs Drahterodieren (10 Tage) Funkenerosive Bearbeitungsverfahren Möglichkeiten der Funkenerosion Kennwerte Aufbau und Wirkungsweise einer Funkenerosionsanlage Bearbeitungsparameter und Kenngrößen von Oberflächen Erodiertechnologien und Schneidtechniken Technologieaufbau - E Pack / Datenbuch Kontur- und Programmerstellung Konische Bearbeitung und 4 Achskonturen Einrichtefunktionen und Einsatz von Spannmitteln Herstellen von Bauteilen und Beurteilen der Fertigungsstücke Modul Z0073 Grundkurs Blechbearbeitung (10 Tage) Anreißen und Körnen von Blechzuschnitten Schneiden von Blechen Biegen von Blechen Blechverbindungen Bleche mit Randversteifungen Festigen und Vertiefen von Fertigkeiten an Übungsstücken

Ideenkatalog für Lehrgänge der Zusatzqualifikation

Ideenkatalog für Lehrgänge der Zusatzqualifikation Modul Z0001 Elektrohydraulik (10 Tage) Kennen lernen der Normen zur Geräte- und Schaltplandarstellung in der Elektrohydraulik Vertraut machen mit elektrohydraulischen Versorgungssystemen Kennen lernen

Mehr

Überbetriebliche Ergänzungslehrgänge und Zusatzqualifikationen

Überbetriebliche Ergänzungslehrgänge und Zusatzqualifikationen Überbetriebliche Ergänzungslehrgänge und Anlagenmechaniker/in Automobilmechaniker/in Fertigungsmechaniker/in Galvaniseur/in Gießereimechaniker/in Industriemechaniker/in Konstruktionsmechaniker/in Modellbaumechaniker/in

Mehr

Bildungsgesellschaft mbh Pritzwalk

Bildungsgesellschaft mbh Pritzwalk Modulübersicht 2012M101058 Gewerblich/technisch Modul 10001 Grundlagen der Metallbe- und Verarbeitung Modul 10002 Messtechnik / Qualitätssicherung Modul 10003 Grundlagen SPS Speicherprogrammierbare Steuerung

Mehr

Angebotsnummer: 109/006 Angebotsnr. bitte auf der Anmeldung vermerken!

Angebotsnummer: 109/006 Angebotsnr. bitte auf der Anmeldung vermerken! Angebotsnummer: 109/006 1. Lehrjahr 109/006 Mann zu erfragen! Grundlagen der Fahrzeuginstandsetzungstechnik Betriebliche und technische Kommunikation 10 % Bedeutung der Information, Kommunikation und Dokumentation

Mehr

Exklusivleistungen für Ausbildungsbetriebe

Exklusivleistungen für Ausbildungsbetriebe Exklusivleistungen für Ausbildungsbetriebe Fachlehrgänge mit modularem Aufbau Die Termine und Ansprechpartner finden Sie auf Seite 14 bis 17. Fachlehrgänge, Sonderlehrgänge Fachlehrgänge Standardangebot

Mehr

G-ETEM 1/03 Bearbeiten, Montieren und Installieren

G-ETEM 1/03 Bearbeiten, Montieren und Installieren G-ETEM 1/03 Bearbeiten, Montieren und Installieren Sichere elektrische Anlagen garantieren störungsfreie Funktionsabläufe. In diesem Seminar lernt der Teilnehmer einfache elektrische Anlagen unter Berücksichtigung

Mehr

Entwurf!!!!! Erweiterung der Rahmenrichtlinien. Technik. für das Fach. im Berufliches Gymnasium Technik. Stand: Mai 2008

Entwurf!!!!! Erweiterung der Rahmenrichtlinien. Technik. für das Fach. im Berufliches Gymnasium Technik. Stand: Mai 2008 Rahmenrichtlinien für das Fach Technik im Beruflichen Gymnasium Technik Stand 01.06.2012 Entwurf!!!!! Erweiterung der Rahmenrichtlinien für das Fach Technik im Berufliches Gymnasium Technik Stand: Mai

Mehr

Überbetriebliche Ausbildung

Überbetriebliche Ausbildung Überbetriebliche Ausbildung Zukunft bewegen. Kapitel im PDF-Format herunterladen Überbetriebliche Ausbildung Aktuelle Termine & Anmeldung www.ihk-wissen.de Grundlehrgang Metall........................................................................

Mehr

EISENMANN AG Tübingerstr. 81 71032 Böblingen Tel.: 07031 / 78-0 Fax: 07031 / 1000 Bewerbung nur online möglich: www.eisenmann.com

EISENMANN AG Tübingerstr. 81 71032 Böblingen Tel.: 07031 / 78-0 Fax: 07031 / 1000 Bewerbung nur online möglich: www.eisenmann.com EISENMANN AG Tübingerstr. 81 71032 Böblingen Tel.: 07031 / 78-0 Fax: 07031 / 1000 Bewerbung nur online möglich: www.eisenmann.com Ansprechpartnerin bei Bewerbungen: Ausbildung: Herr Martin Schmeckenbecher

Mehr

Wissen schafft Zukunft Die Ausbildungsberufe der LAB

Wissen schafft Zukunft Die Ausbildungsberufe der LAB Wissen schafft Zukunft Die e der LAB kompetente Ausbilder/-innen hochwertige Ausbildungstechnik staatlich anerkannte e GESTALTE DEINE ZUKUNFT mit einem Netzwerk von leistungsstarken Partnern - der LVB-Gruppe.

Mehr

Gegenüberstellung der Berufe. Konstruktionsmechaniker / Metallbauer (KM) Industriemechaniker (IM) Fachkraft für Metalltechnik

Gegenüberstellung der Berufe. Konstruktionsmechaniker / Metallbauer (KM) Industriemechaniker (IM) Fachkraft für Metalltechnik Gegenüberstellung der Berufe Konstruktionsmechaniker / Metallbauer (KM) Industriemechaniker (IM) Fachkraft für Metalltechnik Konstruktionstechnik (KT) Montagetechnik (MT) Ausbildungsdauer Fachkraft für

Mehr

Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg

Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg Schulversuch 41-6621.10-05/1 vom 27. April 2012 Bildungsplan für die Berufsschule Zusatzqualifikation CAD/CNC-Fachkraft Holztechnik Schuljahr

Mehr

Enseignement secondaire technique

Enseignement secondaire technique Enseignement secondaire technique Régime de la formation de technicien Division mécanique Section mécanique générale Asservissements Classe de T2MG Nombre de leçons: 3.0 Nombre minimal de devoirs: 2 par

Mehr

Modulare Ausbildung. Pneumatik / Elektropneumatik

Modulare Ausbildung. Pneumatik / Elektropneumatik Mechatronik und SPS 1. Basismodule 1. Modul (4 Wo) 2. Modul (4 Wo) 3. Modul (4 Wo) 4. Modul (4 Wo) 5. Modul (4 Wo) Elektrotechnik/ Schutzmaßnahmen Physikalische Grundlagen Bauelemente Kabel und Leitungen

Mehr

U N T E R W E I S U N G S P L A N. für einen Lehrgang der überbetrieblichen beruflichen Grundbildung im

U N T E R W E I S U N G S P L A N. für einen Lehrgang der überbetrieblichen beruflichen Grundbildung im U N T E R W E I S U N G S P L A N für einen Lehrgang der überbetrieblichen beruflichen Grundbildung im LANDMASCHINENMECHANIKER-HANDWERK Mechaniker/in für Land- und Baumaschinentechnik (12211-00) 1 Thema

Mehr

Modul- und Fachkursangebote Elektro/Metall und Metall Lehrbetrieb Großpetersdorf Fabriksgasse 3 7503 Großpetersdorf

Modul- und Fachkursangebote Elektro/Metall und Metall Lehrbetrieb Großpetersdorf Fabriksgasse 3 7503 Großpetersdorf Modul- und Fachkursangebote Elektro/Metall und Metall Lehrbetrieb Großpetersdorf Fabriksgasse 3 7503 Großpetersdorf Tel.: 03362/23 36 E-Mail: herbert.preinsberger@jaw.at MODULE ELEKTRO/METALL 1. METALLBEARBEITUNG

Mehr

Automation. Bildungsziele. Kurzübersicht Modul: Bereich. Fach- und branchenspezifische Kenntnisse und Fertigkeiten Basisstudium Basis-Wahlmodul 2

Automation. Bildungsziele. Kurzübersicht Modul: Bereich. Fach- und branchenspezifische Kenntnisse und Fertigkeiten Basisstudium Basis-Wahlmodul 2 Kurzübersicht Modul: Automation Bereich Fach- und branchenspezifische Kenntnisse und Fertigkeiten Basisstudium Basis-Wahlmodul 2 Bildungsziele Handlungssituation und Arbeitsprozesse Das technische Umfeld

Mehr

Kursinhalte der. Übungswerkstatt Mechatronik

Kursinhalte der. Übungswerkstatt Mechatronik Kursinhalte der Übungswerkstatt Mechatrnik Telefn 07932 450 Telefax 07932 7478 E-Mail inf@ufz-ev.de www.ufz-ev.de Seite 2 vn 8 Übungswerkstatt Mechatrnik Mdul Grundlagen Metallbearbeitung: Grundkenntnisse

Mehr

LEHRPLAN DER WERKMEISTERSCHULE FÜR BERUFSTÄTIGE FÜR MASCHINENBAU - AUTOMATISIERUNGSTECHNIK I. STUNDENTAFEL 1

LEHRPLAN DER WERKMEISTERSCHULE FÜR BERUFSTÄTIGE FÜR MASCHINENBAU - AUTOMATISIERUNGSTECHNIK I. STUNDENTAFEL 1 LEHRPLAN DER WERKMEISTERSCHULE FÜR BERUFSTÄTIGE FÜR MASCHINENBAU - AUTOMATISIERUNGSTECHNIK I. STUNDENTAFEL 1 Anlage B.11 (Gesamtausmaß der Unterrichtseinheiten und Unterrichtseinheiten pro Unterrichtsgegenstand)

Mehr

3 Ansichten, Schnittdarstellungen, Gewinde, Oberflächenangaben, Lesen und Verstehen von Zeichnungen... 63

3 Ansichten, Schnittdarstellungen, Gewinde, Oberflächenangaben, Lesen und Verstehen von Zeichnungen... 63 Inhaltsverzeichnis 1 Einführung........................................... 9 1.1 Bedeutung der technischen Zeichnungen und der Zeichnungsnormen.... 9 1.2 Zeichengeräte für das manuelle Zeichnen.......................

Mehr

U N T E R W E I S U N G S P L A N. für einen Lehrgang der überbetrieblichen beruflichen Bildung zur Anpassung an die technische Entwicklung im

U N T E R W E I S U N G S P L A N. für einen Lehrgang der überbetrieblichen beruflichen Bildung zur Anpassung an die technische Entwicklung im Kennziffer:FUE1/04 U N T E R W E I S U N G S P L A N für einen Lehrgang der überbetrieblichen beruflichen Bildung zur Anpassung an die technische Entwicklung im METALLBAUERHANDWERK (1216000) LANDMASCHINENMECHANIKER-HANDWERK

Mehr

Kursprogramm Erwachsenenbildung

Kursprogramm Erwachsenenbildung Zentrum für Mechanik und Technik Ausbildung für Erwachsene Das Zentrum für Mechanik und Technik der Swissmechanic führt seit 1991 überbetriebliche Kurse für folgende Berufe durch: Polymechaniker Automatiker

Mehr

BILDUNGSANGEBOTE FÜR UNTERNEHMEN LEHRGÄNGE ELEKTROTECHNIK/MECHATRONIK

BILDUNGSANGEBOTE FÜR UNTERNEHMEN LEHRGÄNGE ELEKTROTECHNIK/MECHATRONIK BILDUNGSANGEBOTE FÜR UNTERNEHMEN LEHRGÄNGE ELEKTROTECHNIK/MECHATRONIK Praxisnahe Bildungsangebote Für Auszubildende und Mitarbeiter von Unternehmen bietet das Berufsbildungswerk Dresden verschiedene Ausbildungsmodule

Mehr

Industrieelektriker Industrieelektrikerin Ausbildungsrahmenplan

Industrieelektriker Industrieelektrikerin Ausbildungsrahmenplan Industrieelektriker Industrieelektrikerin Zu vermittelnde Fähigkeiten und Kenntnisse Abschnitt A: Berufsprofilgebende Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten Lfd. Nr. Teil des Ausbildungsberufsbildes

Mehr

Modulkatalog der Thüringer Industrie- und Handelskammern Inhalte der Überbetrieblichen Ergänzungslehrgänge

Modulkatalog der Thüringer Industrie- und Handelskammern Inhalte der Überbetrieblichen Ergänzungslehrgänge E0001 Manuelle Werkstoffbearbeitung Kompaktkurs (20 Tage) Werkzeuge unter Berücksichtigung des Werkstoffes und der Verfahren auswählen Werkstücke aus Eisen- und Nichteisenmetallen eben, winklig, parallel

Mehr

1 Grundlagen der Datenverarbeitung

1 Grundlagen der Datenverarbeitung 6 1 Grundlagen der Datenverarbeitung 1 Grundlagen der Datenverarbeitung 1. Computer arbeiten nach dem EVA-Prinzip. Was ist darunter zu verstehen? 2. Aus welchen Baugruppen besteht in der Regel ein Computer?

Mehr

A/17/1/AM METALLTECHNIK -METALLBAUTECHNIK,

A/17/1/AM METALLTECHNIK -METALLBAUTECHNIK, A/17/1/AM METALLTECHNIK -METALLBAUTECHNIK, 2003 Anlage A/17/1/AM 2 Seite Metalltechnik-Blechtechnik, -Fahrzeugbautechnik, -Metallbautechnik, - Metallbearbeitungstechnik, -Schmiedetechnik, -Stahlbautechnik,

Mehr

Ausbildung zur Industriekauffrau / zum Industriekaufmann

Ausbildung zur Industriekauffrau / zum Industriekaufmann zur Industriekauffrau / zum Industriekaufmann Arbeitsgebiet Prüfungen Ausführen kaufmännischer Tätigkeiten am Betriebssitz und zeitweise in den Büros der Baustellen 3 Jahre. Bei Abschluss der Berufsfachschule

Mehr

BILDUNGSANGEBOTE FÜR UNTERNEHMEN LEHRGÄNGE METALLTECHNIK

BILDUNGSANGEBOTE FÜR UNTERNEHMEN LEHRGÄNGE METALLTECHNIK BILDUNGSANGEBOTE FÜR UNTERNEHMEN LEHRGÄNGE METALLTECHNIK Praxisnahe Bildungsangebote Für Auszubildende und Mitarbeiter von Unternehmen bietet das Berufsbildungswerk Dresden verschiedene Ausbildungsmodule

Mehr

zur/zum Industriemechaniker/-in zur/zum Zerspanungsmechaniker/-in zur/zum Elektroniker/-in für Betriebstechnik

zur/zum Industriemechaniker/-in zur/zum Zerspanungsmechaniker/-in zur/zum Elektroniker/-in für Betriebstechnik Ausbildung zur/zum Industriemechaniker/-in zur/zum Zerspanungsmechaniker/-in zur/zum Elektroniker/-in für Betriebstechnik Maschinenbau Werkzeug- und Vorrichtungsbau Industrieverlagerungen Retrofitting

Mehr

Unser Wissen Ihr Erfolg www.deula-nienburg.de

Unser Wissen Ihr Erfolg www.deula-nienburg.de Lehrgänge Handwerk & Industrie Unser Wissen Ihr Erfolg www.deula-nienburg.de 2 DEULA-Akademie Nienburg Schon heute werden vielerorts händeringend Fachkräfte gesucht. Mit dem demografischen Wandel werden

Mehr

Technisches Zeichnen. Cornelsen. Grundlagen, Normen, Beispiele, Darstellende Geometrie

Technisches Zeichnen. Cornelsen. Grundlagen, Normen, Beispiele, Darstellende Geometrie Technisches Zeichnen Grundlagen, Normen, Beispiele, Darstellende Geometrie Lehr-, Übungs- und Nachschlagewerk für Schule, Fortbildung, Studium und Praxis, mit mehr als 100 Tabellen und weit über 1.000

Mehr

Modul 2. Fahrzeug-Elektronik. Automobildiagnostiker mit eidg. Fachausweis. Fachrichtung Nutzfahrzeuge. Fachrichtung leichte Motorfahrzeuge

Modul 2. Fahrzeug-Elektronik. Automobildiagnostiker mit eidg. Fachausweis. Fachrichtung Nutzfahrzeuge. Fachrichtung leichte Motorfahrzeuge Modul 2 Fahrzeug-Elektronik Fachrichtung leichte Motorfahrzeuge Automobildiagnostiker mit eidg. Fachausweis Fachrichtung Nutzfahrzeuge Module 7 bis 9 Module 10 bis 12 Module 1 bis 6 AGVS, Mittelstrasse

Mehr

Enseignement secondaire technique

Enseignement secondaire technique Enseignement secondaire technique Régime de la formation de technicien Division électrotechnique Cycle supérieur Section énergie Atelier électronique Classe de T2EE Nombre de leçons: 3.0 Nombre minimal

Mehr

Obarllachngaban. bwm und Vantdmi von Zeichnungen... 61. 3 Ansichten. Schnitidantdlungen. Gewinde. ... 1 Einfiihrung... 9

Obarllachngaban. bwm und Vantdmi von Zeichnungen... 61. 3 Ansichten. Schnitidantdlungen. Gewinde. ... 1 Einfiihrung... 9 1 Einfiihrung... 9 1.1 Bedeutung der technischen Zeichnungen und der Zeichnungsnormen... 9 1.2 Zeichengeräte für das manuelle Zeichnen... 10 1.3 Zeichn~n~sdokumentation... 12 1.3.1 Mikroverfilmung von

Mehr

Sachliche und zeitliche Gliederung

Sachliche und zeitliche Gliederung Sachliche und zeitliche Gliederung Anlage zum Berufsausbildungsvertrag AUSBILDUNGSBERUF: Konstruktionsmechaniker/-in Schweißtechnik AUSZUBILDENDE/-R: Ausbildungsbetrieb: Unterschrift/Stempel IHK: Unterschrift/Stempel

Mehr

Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg

Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg Erprobungslehrplan AZ vom Lehrplan für das berufliche Gymnasium der dreijährigen Aufbauform Technische Richtung (TG) Profil Mechatronik Computertechnik

Mehr

U N T E R W E I S U N G S P L A N. für einen Lehrgang der überbetrieblichen beruflichen Bildung zur Anpassung an die technische Entwicklung im

U N T E R W E I S U N G S P L A N. für einen Lehrgang der überbetrieblichen beruflichen Bildung zur Anpassung an die technische Entwicklung im Kennziffer: STEU1/04 U N T E R W E I S U N G S P L A N für einen Lehrgang der überbetrieblichen beruflichen Bildung zur Anpassung an die technische Entwicklung im FEINWERKMECHANIKER-HANDWERK (1219000)

Mehr

davon Selbstst. Workload gesamt Leistungspunkte davon Kontaktst. Dauer Modul 1 Pflichtmodul 124010000

davon Selbstst. Workload gesamt Leistungspunkte davon Kontaktst. Dauer Modul 1 Pflichtmodul 124010000 Modul 2400000 Qualifikations und jedes Sem. 6 270 h 0 h 80 h Semester (WiSe) Einführung in die technischer Systeme. Sicherheitsgerechter Umgang mit Werkzeugen, Maschinen, Werkstoffen und Gefahrstoffen.

Mehr

Unterrichtsplanung mit den niedersächsischen Curricularen Vorgaben für das Profil Technik an Realschulen

Unterrichtsplanung mit den niedersächsischen Curricularen Vorgaben für das Profil Technik an Realschulen Stoffverteiler für Praxis Technik Niedersachsen (978-3-14-116123-6) Unterrichtsplanung mit den niedersächsischen Curricularen Vorgaben für das Profil Technik an Realschulen Beispielplanungen für das zweistündige

Mehr

Metallberufe, Kfz-Mechatroniker

Metallberufe, Kfz-Mechatroniker Metallberufe, Kfz-Mechatroniker Insgesamt gibt es z.z.348 anerkannte Ausbildungsberufe und 17 Behindertenberufe. Ab Herbst 2009 kann in drei neueingerichteten Berufen (Bergbautechnologe, Industrieelektriker,

Mehr

Nationale Bildungskonferenz Elektromobilität 2011

Nationale Bildungskonferenz Elektromobilität 2011 Nationale Bildungskonferenz Elektromobilität 2011 Forum 17: Elektrotechnik- und Elektronikindustrie Berufsausbildung im Bereich Automotive Johann Bauer, Continental Automotive GmbH, Regensburg Agenda Der

Mehr

CNC-QUALIFIZIERUNGSKONZEPTE

CNC-QUALIFIZIERUNGSKONZEPTE CNC-QUALIFIZIERUNGSKONZEPTE Übersicht MODUL 1 MODUL 2 MODUL 3 MODULARER CNC-LEHRGANG CNC-ANWENDER CNC-ANWENDUNGSFACHMANN zeugnis, zeugnis,, NCG-Zertifikat CNC-Fachkraft CNC-BEDIENER FACHQUALIFIZIERUNG

Mehr

Berufsausbildung. Termine und Preise. Für Ihre Zukunft. 2015. Eignungstests Überbetriebliche Ausbildung Prüfungsvorbereitung. HdB

Berufsausbildung. Termine und Preise. Für Ihre Zukunft. 2015. Eignungstests Überbetriebliche Ausbildung Prüfungsvorbereitung. HdB Berufsausbildung Für Ihre Zukunft. 2015 Eignungstests Überbetriebliche Ausbildung Prüfungsvorbereitung HdB Haus der Berufsvorbereitung Kenn-Nr. Lehrgang Dauer jeweils von bis Kosten 1011500 Eignungstest

Mehr

Fachpraxis Elektrotechnik

Fachpraxis Elektrotechnik Lehrplan Fachpraxis Elektrotechnik Höhere Berufsfachschule für Automatisierungstechnik Ministerium für Bildung Hohenzollernstraße 60, 66117 Saarbrücken Postfach 10 24 52, 66024 Saarbrücken Saarbrücken

Mehr

QUALIFIZIERUNG WEITERBILDUNG UMSCHULUNG IN NEU-ULM. Metall, CNC, Konstruktion, Elektrik, Elektronik, Mechatronik, Lager. www.ihk-akademie-schwaben.

QUALIFIZIERUNG WEITERBILDUNG UMSCHULUNG IN NEU-ULM. Metall, CNC, Konstruktion, Elektrik, Elektronik, Mechatronik, Lager. www.ihk-akademie-schwaben. Wirtschaft. Technik. Zukunft. IN NEU-ULM QUALIFIZIERUNG WEITERBILDUNG UMSCHULUNG Metall, CNC, Konstruktion, Elektrik, Elektronik, Mechatronik, Lager TECHNOLOGIE-CENTER METALL Dauer 1 bis 6 Monate Teilnehmer

Mehr

Berufsbild für den Lehrberuf Mechatronik- Büro- und EDV-Systemtechnik BGBl. II Nr. 120/2015 1. Juni 2015

Berufsbild für den Lehrberuf Mechatronik- Büro- und EDV-Systemtechnik BGBl. II Nr. 120/2015 1. Juni 2015 Dieser Lehrberuf tritt mit 01.06.2015 in Kraft! Lehrberuf Mechatronik Der Lehrberuf Mechatronik ist als Modullehrberuf eingerichtet. Neben dem für alle Lehrlinge verbindlichen Grundmodul muss eines der

Mehr

SCHULVERSUCHSLEHRPLAN FÜR DEN LEHRBERUF SEILBAHNFACHMANN/SEILBAHNFACHFRAU I. STUNDENTAFEL

SCHULVERSUCHSLEHRPLAN FÜR DEN LEHRBERUF SEILBAHNFACHMANN/SEILBAHNFACHFRAU I. STUNDENTAFEL SCHULVERSUCHSLEHRPLAN FÜR DEN LEHRBERUF SEILBAHNFACHMANN/SEILBAHNFACHFRAU I. STUNDENTAFEL GZ BMUKK-17.021/0041-II/1a/2007 Gesamtstundenzahl: 3 Schulstufen zu insgesamt 1 260 Unterrichtsstunden (ohne Religionsunterricht),

Mehr

Ausgebildet wird dieser Lehrberuf in den unten angeführten Lehrwerkstätten. Diese stehen Ihnen auch für entsprechende Auskünfte zur Verfügung.

Ausgebildet wird dieser Lehrberuf in den unten angeführten Lehrwerkstätten. Diese stehen Ihnen auch für entsprechende Auskünfte zur Verfügung. ehrlingsausbildung Die ÖBB sind nicht nur eines der größten Unternehmen Österreichs, sondern auch einer der größten Ausbildungsbetriebe. Wir ermöglichen vielen Jugendlichen einen optimalen Start ins Berufsleben.

Mehr

Nationale Bildungskonferenz Elektromobilität 2011

Nationale Bildungskonferenz Elektromobilität 2011 Nationale Bildungskonferenz Elektromobilität 2011 Forum 17: Elektrotechnik- und Elektronikindustrie Berufsausbildung im Bereich Automotive Johann Bauer, Continental Automotive GmbH, Regensburg Agenda Der

Mehr

Lehrplan. Messtechnik. Fachschule für Technik. Fachrichtung Elektrotechnik. Fachrichtungsbezogener Lernbereich

Lehrplan. Messtechnik. Fachschule für Technik. Fachrichtung Elektrotechnik. Fachrichtungsbezogener Lernbereich Lehrplan Messtechnik Fachschule für Technik Fachrichtung Elektrotechnik Fachrichtungsbezogener Lernbereich Ministerium für Bildung, Kultur und Wissenschaft Hohenzollernstraße 60, 66117 Saarbrücken Postfach

Mehr

Berufsausbildung bei der Frank Föckersperger GmbH

Berufsausbildung bei der Frank Föckersperger GmbH Berufsausbildung bei der Frank Föckersperger GmbH Land- und Baumaschinenmechatroniker/innen führen ihre Arbeit selbstständig und im Team unter Beachtung des Umweltschutzes, der Arbeitssicherheit, des Gesundheitsschutzes

Mehr

RAHMENLEHRPLAN FÜR DEN LEHRBERUF TECHNISCHER ZEICHNER/TECHNISCHE ZEICHNERIN I. STUNDENTAFEL

RAHMENLEHRPLAN FÜR DEN LEHRBERUF TECHNISCHER ZEICHNER/TECHNISCHE ZEICHNERIN I. STUNDENTAFEL RAHMENLEHRPLAN FÜR DEN LEHRBERUF TECHNISCHER ZEICHNER/TECHNISCHE ZEICHNERIN Anlage A/18/2 I. STUNDENTAFEL Gesamtstundenzahl: 3 ½ Schulstufen zu insgesamt 1 500 Unterrichtsstunden (ohne Religionsunterricht),

Mehr

Mit uns zum Erfolg! Aus- und Weiterbildung gewerblich-technisch. Informationen für Unternehmen

Mit uns zum Erfolg! Aus- und Weiterbildung gewerblich-technisch. Informationen für Unternehmen Mit uns zum Erfolg! Aus- und Weiterbildung gewerblich-technisch Informationen für Unternehmen 1 Unsere Standorte Geschäftsstelle, Verwaltung und 1. Ausbildungsobjekt: Erfurter Straße 42a 99334 Amt Wachsenburg

Mehr

Industriemechaniker/in Fachrichtung Instandhaltung

Industriemechaniker/in Fachrichtung Instandhaltung Industriemechaniker/in Fachrichtung Instandhaltung Industriemechaniker/innen» erstellen Metall- und Kunststoffbauteile durch spanende Fertigungsverfahren, wie Bohren, Drehen und Fräsen, teilweise anhand

Mehr

Maschinen- und Anlagenführer (m/w)

Maschinen- und Anlagenführer (m/w) Maschinen- und Anlagenführer (m/w) Maschinen- und Anlagenführer in der Metalltechnik richten Maschinen und Anlagen in der Produktion ein und bedienen diese, steuern und überwachen den Materialfluss. Sie

Mehr

Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten im Sinne der BGV A3

Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten im Sinne der BGV A3 Gewerblich-technische Weiterbildung Elektro-, Steuerungs- und Regelungstechnik Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten im Sinne der BGV A3 Diese Weiterbildung stellt Unternehmen und Mitarbeiter/-innen

Mehr

7.1 Gemeinsame Regelungen für alle Studiengänge der Fakultät Mechatronik und Elektrotechnik

7.1 Gemeinsame Regelungen für alle Studiengänge der Fakultät Mechatronik und Elektrotechnik Lesefassung SPO Bachelor für den Studiengang ATB, SPO-Version, Seite von 6 7 Fakultät Mechatronik und Elektrotechnik 7. Gemeinsame Regelungen für alle Studiengänge der Fakultät Mechatronik und Elektrotechnik

Mehr

Rahmenprogramm und Richtlinien für die überbetrieblichen Kurse. Automobil-Assistentin / Automobil-Assistent 1 2 Semester Zeitaufwand in

Rahmenprogramm und Richtlinien für die überbetrieblichen Kurse. Automobil-Assistentin / Automobil-Assistent 1 2 Semester Zeitaufwand in Rahmenprogramm und Richtlinien für die überbetrieblichen Kurse Ausbildungsjahr BFS Automobil-Assistentin / Automobil-Assistent 1 2 Semester Zeitaufwand in Nr. Sachgebiet Leistungsziel: Automobil - Assisteninnen

Mehr

Lernen und begreifen. Unser Angebot speziell für Auszubildende. Heute ausbilden für die erfolgreiche Zukunft Ihres Unternehmens

Lernen und begreifen. Unser Angebot speziell für Auszubildende. Heute ausbilden für die erfolgreiche Zukunft Ihres Unternehmens Lernen und begreifen Unser Angebot speziell für Auszubildende Heute ausbilden für die erfolgreiche Zukunft Ihres Unternehmens 1 Warum spezielle Seminare für Auszubildende? Nicht immer können Sie als Ausbildungsbetrieb

Mehr

EUROPÄISCHER SOZIALFONDS

EUROPÄISCHER SOZIALFONDS Frauen in der Technik FIT 2009 EUROPÄISCHER SOZIALFONDS Diese Maßnahme wird im Auftrag des Arbeitsmarktservice durchgeführt und aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds kofinanziert. Infoblatt Modulare

Mehr

Besondere Rechtsvorschriften für die Prüfung Zusatzqualifikation Fachkraft für elektrotechnische Arbeiten an Hochvolt-Systemen in Fahrzeugen

Besondere Rechtsvorschriften für die Prüfung Zusatzqualifikation Fachkraft für elektrotechnische Arbeiten an Hochvolt-Systemen in Fahrzeugen Besondere Rechtsvorschriften für die Prüfung Zusatzqualifikation Fachkraft für elektrotechnische Arbeiten an Hochvolt-Systemen in Fahrzeugen für Auszubildende im Ausbildungsberuf Kraftfahrzeugmechatroniker/Kraftfahrzeugmechatronikerin

Mehr

Hast du s drauf, ist alles drin! Ausbildungsberufe bei Baker Hughes

Hast du s drauf, ist alles drin! Ausbildungsberufe bei Baker Hughes Hast du s drauf, ist alles drin! Ausbildungsberufe bei Baker Hughes Wenn du das tust, was du kannst, schaffst du das, was du willst! Kein Mensch ist wie der andere. Jeder hat seine persönlichen Vorlieben

Mehr

Infotag CNC Technik 10.05.2012

Infotag CNC Technik 10.05.2012 Infotag CNC Technik 10.05.2012 1 Kompetenzzentrum t CNC Technik Center of Excellence 1. Allgemeine Anmerkungen 2. Planungen 3. Realisierung 2 Die Innovation Werkstatt 1800 1900 Klassenzimmer + praktische

Mehr

bei ZAUGG sind cool!

bei ZAUGG sind cool! bei ZAUGG sind cool! Konstrukteure/innen entwerfen und konstruieren Einzelteile und Baugruppen für Maschinen. Sie erstellen am Computer Konstruktionszeichnungen und erarbeiten technische Unterlagen. Bei

Mehr

Stuttgart Training Center Page 1 from 6

Stuttgart Training Center Page 1 from 6 Sehr geehrte(r) Kunde(n), Um den Innovationen unserer Maschinen gerecht zu werden, ist eine kontinuierliche Weiterbildung des 1 Vorwort 2 Vorstellung der Trainer Personals unverzichtbar. Dem hat Mori Seiki

Mehr

Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten

Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten Themen Grundlagen der Elektrotechnik Vorschriften und deren Prüfung Messtechnik Praktische Übungen Lehrgangsziele Die Teilnehmer sollen an elektrischen Einrichtungen

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Hans B. Kief. CNC-Handbuch 2009/2010

Inhaltsverzeichnis. Hans B. Kief. CNC-Handbuch 2009/2010 Inhaltsverzeichnis Hans B. Kief CNC-Handbuch 2009/2010 CNC, DNC, CAD, CAM, FFS, SPS, RPD, LAN, CNC-Maschinen, CNC-Roboter, Antriebe, Simulation, Fachwortverzeichnis ISBN: 978-3-446-41836-3 Weitere Informationen

Mehr

Stellenangebote Übersicht: Stellenprofil Beginn Arbeitsort Aufgaben. Roding sonstigen Freiformflächen mittels 3D- Mainburg. Roding

Stellenangebote Übersicht: Stellenprofil Beginn Arbeitsort Aufgaben. Roding sonstigen Freiformflächen mittels 3D- Mainburg. Roding Stellenangebote Übersicht: Stellenprofil Beginn Arbeitsort Aufgaben 3D-Messtechniker/in - Messen von 3D- Konturen und sonstigen Freiformflächen mittels 3D- Mainburg CNC- Koordinatenmessgeräten Saal a.d.donau

Mehr

Bachelor of Engineering Elektrotechnik

Bachelor of Engineering Elektrotechnik Ausbildung bei H.C. Starck Bachelor of Engineering Elektrotechnik Bachelor of Engineering Elektrotechnik Das Berufsbild Als technisch hoch entwickeltes Unternehmen sind wir immer auf der Suche nach dynamischen

Mehr

Verordnung über die Berufsausbildung zum Elektroinstallateur / zur Elektroinstallateurin

Verordnung über die Berufsausbildung zum Elektroinstallateur / zur Elektroinstallateurin Verordnung über die Berufsausbildung zum Elektroinstallateur / zur Elektroinstallateurin vom 11. Dezember 1987, BGBl. I S. 2634 Auf Grund des 25 der Handwerksordnung in der Fassung der Bekanntmachung vom

Mehr

Musterausbildungsplan für DRK-Einsatzeinheiten

Musterausbildungsplan für DRK-Einsatzeinheiten MAPl-Nr.: 801 Grundlagen der Elektrotechnik 2 UE Inhalt: - Begrüßung - Überblick über die Inhalte des Gesamtlehrgangs - Vorstellungsrunde - Organisation der Ausbildung - Präsentation des Gesamtlernzieles

Mehr

psb intralogistics https://de-de.facebook.com/psb.intralogistics

psb intralogistics https://de-de.facebook.com/psb.intralogistics Ausbildung bei psb Planen auch Sie Ihren ersten Schritt in die eigene berufliche Zukunft zusammen mit einem Unternehmen, das schon heute Zukunft realisiert psb intralogistics psb intralogistics Als eines

Mehr

Rahmenstoffplan Beruf: 15 Kraftfahrzeugelektroniker Ausbildungsjahr: 1

Rahmenstoffplan Beruf: 15 Kraftfahrzeugelektroniker Ausbildungsjahr: 1 Beruf: 15 Kraftfahrzeugelektroniker Ausbildungsjahr: 1 1 Berufsbezogene Grundlagen 14 Std/ Kraftfahrzeugtechnik- Arbeitssicherheit 2 Manuelle Zerspanung und Formung Längenprüftechnik 3 Maschinelle Zerspanung

Mehr

Eingesetzte Lerneinheiten im Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen IfV NRW

Eingesetzte Lerneinheiten im Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen IfV NRW Eingesetzte Lerneinheiten im Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen IfV NRW Freitag, 6. Februar 2015 Wirtschaftsingenieurwesen SEITE 1 VON 29 Fach: Allgemeine BWL 476-151 Allgemeine Betriebswirtschaftslehre

Mehr

DVS Lehrgänge Messer Cutting Systems Academy. Anerkannte DVS Bildungseinrichtung

DVS Lehrgänge Messer Cutting Systems Academy. Anerkannte DVS Bildungseinrichtung DVS Lehrgänge Messer Cutting Systems Academy Fit for DVS Anerkannte DVS Bildungseinrichtung 2 DVS Lehrgänge 2013 Vorwort DVS Lehrgänge der DVS Kursstätte Messer Cutting Systems Academy In Zeiten zunehmenden

Mehr

Deine Bewerbung. Ausbildungsberufe. etimex. www.etimex-tc.com. Wir freuen uns auf. bei. ETIMEX Technical Components GmbH.

Deine Bewerbung. Ausbildungsberufe. etimex. www.etimex-tc.com. Wir freuen uns auf. bei. ETIMEX Technical Components GmbH. etimex Wir freuen uns auf Deine Bewerbung Ausbildungsberufe bei ETIMEX ETIMEX Ehinger Straße 30 Telefon 0 73 93 / 52-0 Telefax 0 73 93 / 52-130 www.etimex-tc.com www.etimex-tc.com Herzlich willkommen bei

Mehr

Klasse 8/9 Differenzierung Physik/Informatik (Entwurf) Klasse 8

Klasse 8/9 Differenzierung Physik/Informatik (Entwurf) Klasse 8 Klasse 8/9 Differenzierung Physik/Informatik (Entwurf) Der Unterricht erfolgt in drei Wochenstunden Je eine Arbeit pro Schuljahr wird durch ein Projekt ersetzt Klasse 8 Grundlagen der Informatik Die Informatik

Mehr

Siemens Professional Education Berlin

Siemens Professional Education Berlin Siemens Professional Education Berlin Einsatzfeld: Betreiben elektrischen Anlagen Bildungszentrum Ausbildungsbereiche Technische Bildung Kaufmännische Bildung Werner- - Siemens- Werkberufsschule Kaufmännische

Mehr

Unsere Ausbildungsberufe

Unsere Ausbildungsberufe Unsere Ausbildungsberufe Wir bei DOERING suchen immer junge Talente. Wenn Sie Ihren Weg ins Berufsleben mit einer soliden Grundlage beginnen wollen, sind Sie bei DOERING genau richtig. Wir bieten: Für

Mehr

Automatiker/-in EFZ Elektroniker/-in EFZ Informatiker/-in EFZ Polymechaniker/-in EFZ. Bei Novartis erreichst Du viel

Automatiker/-in EFZ Elektroniker/-in EFZ Informatiker/-in EFZ Polymechaniker/-in EFZ. Bei Novartis erreichst Du viel Automatiker/-in EFZ Elektroniker/-in EFZ Informatiker/-in EFZ Polymechaniker/-in EFZ Bei Novartis erreichst Du viel Automatiker/-in EFZ Mess-, Regel- und Steuereinrichtungen Elektrische, elektronische,

Mehr

Interaktiver Multimediakurs zum Thema. Jörg Sprengepiel Lucas-Nülle Lehr- und Meßgeräte GmbH

Interaktiver Multimediakurs zum Thema. Jörg Sprengepiel Lucas-Nülle Lehr- und Meßgeräte GmbH Interaktiver Multimediakurs zum Thema Schaltungsentwurf mit NI Multisim Jörg Sprengepiel Lucas-Nülle Lehr- und Meßgeräte GmbH Agenda UniTrain-I System Kurse Elektronikentwicklung Kurs Schaltungsentwurf

Mehr

RAHMENLEHRPLAN FÜR DEN LEHRBERUF BLECHBLASINSTRUMENTENERZEUGUNG I. STUNDENTAFEL

RAHMENLEHRPLAN FÜR DEN LEHRBERUF BLECHBLASINSTRUMENTENERZEUGUNG I. STUNDENTAFEL Anlage A/20/3 RAHMENLEHRPLAN FÜR DEN LEHRBERUF BLECHBLASINSTRUMENTENERZEUGUNG I. STUNDENTAFEL Gesamtstundenzahl: 3 Schulstufen zu insgesamt 1 200 Unterrichtsstunden (ohne Religionsunterricht), davon in

Mehr

GROUP MEHR ALS NUR EIN JOB

GROUP MEHR ALS NUR EIN JOB GROUP MEHR ALS NUR EIN JOB MEHR ALS NUR EIN JOB AUSBILDUNGSZENTRUM HAIDLMAIR Ein Unternehmen ist immer nur so gut wie seine Mitarbeiter/innen, darum legt HAIDLMAIR größten Wert auf eine fundierte Ausbildung.

Mehr

Netzdienstleistung Mitarbeiterschulungen

Netzdienstleistung Mitarbeiterschulungen Netzdienstleistung Mitarbeiterschulungen Die Mitarbeiterschulungen umfassen ein breites Angebot an Aus- und Weiterbildungsangeboten 1. Ausbildung zum Erwerb der Schaltberechtigung bis 30 kv - für Elektrofachkräfte

Mehr

Neuer Ausbildungsberuf Fachkraft für Metalltechnik Stand: Januar 2013

Neuer Ausbildungsberuf Fachkraft für Metalltechnik Stand: Januar 2013 Neuer Ausbildungsberuf Fachkraft für Metalltechnik Stand: Januar 2013 DIHK 01/2013 1 Ordnungsbedarf (I) Elf Ausbildungsberufe teilweise aus den 1930er(!) Jahren (Gesamtzahl der Verträge 2011) Teilezurichter

Mehr

Lehrplan für Berufsschulen. für den Lehrberuf

Lehrplan für Berufsschulen. für den Lehrberuf Landesschulrat für Steiermark Lehrplan für Berufsschulen für den Lehrberuf Elektroenergietechniker Gemäß Verordnung des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur vom 1.Dezember.2008 Nr.339

Mehr

Die Ausbildung zum Maschinen- und Anlagenführer

Die Ausbildung zum Maschinen- und Anlagenführer Die Ausbildung zum Maschinen- und Anlagenführer Fachrichtung Metall- und Kunststofftechnik 1. Erprobungsverordnung und Rahmenlehrplan 1 Ausbildungsrahmenplan I. Berufliche Grundbildung 1. Ausbildungsjahr

Mehr

Verfahren der Kompetenzfeststellung im Projekt EDGE Vorlage für die betriebliche Erprobung

Verfahren der Kompetenzfeststellung im Projekt EDGE Vorlage für die betriebliche Erprobung Verfahren der Kompetenzfeststellung im Projekt EDGE Vorlage für die betriebliche Erprobung Ergebnis der Arbeitskreise vom 23.02.2011 und 24.03.2011 in Esslingen Die Unterlage benennt zunächst die Lerneinheiten,

Mehr

Sachliche und zeitliche Gliederung

Sachliche und zeitliche Gliederung Sachliche und zeitliche Gliederung Anlage zum Berufsausbildungs- oder Umschulungsvertrag AUSBILDUNGSBERUF: Technische/r Zeichner/-in Fachrichtung: Heizungs-, Klima- und Sanitärtechnik AUSZUBILDENDE / -R:

Mehr

Bach 3D Messtechnik GmbH, Rosenstraße 18 73760 Ostfildern. Ihr Ansprechpartner bei. BACH 3D Messtechnik GmbH:

Bach 3D Messtechnik GmbH, Rosenstraße 18 73760 Ostfildern. Ihr Ansprechpartner bei. BACH 3D Messtechnik GmbH: PC-DMIS Schulungen Bach 3D Messtechnik GmbH, Rosenstraße 18 Ihr Ansprechpartner bei BACH 3D Messtechnik GmbH: Herr Thomas Bach Tel. : +49 711 504 629 36 Frau Kerstin Mendel Tel.: +49 711 504 629 38 Fax.

Mehr

Verordnung. über die Berufsausbildung zum Mikrotechnologen / zur Mikrotechnologin

Verordnung. über die Berufsausbildung zum Mikrotechnologen / zur Mikrotechnologin über die Berufsausbildung zum Mikrotechnologen / zur Mikrotechnologin vom 06. März 1998 (veröffentlicht im Bundesgesetzblatt I S. 477 vom 19. März 1998) Auf Grund des 25 des Berufsbildungsgesetzes vom

Mehr

Zerspanungsmechaniker/in Lehrzeit: 3 1/2 Jahre

Zerspanungsmechaniker/in Lehrzeit: 3 1/2 Jahre Zerspanungsmechaniker/in Lehrzeit: 3 1/2 Jahre Aufgaben und Tätigkeiten (Kurzform) Mittels spanender Verfahren fertigen Zerspanungsmechaniker/innen meist metallene Präzisionsbauteile für technische Produkte

Mehr

Deine Zukunft beginnt bei. Maschinenfabrik GmbH & Co. KG

Deine Zukunft beginnt bei. Maschinenfabrik GmbH & Co. KG Deine Zukunft beginnt bei Maschinenfabrik GmbH & Co. KG UNTERNEHMEN 3 PRODUKTSPEKTRUM 4 AUSBILDUNG 5 INDUSTRIEMECHANIKER/-IN 6 MECHATRONIKER/-IN 7 TECHN. PRODUKTDESIGNER/-IN 8 INDUSTRIEKAUFMANN/-FRAU 9

Mehr

ELEKTROTECHNIK LEHRBERUF. Modulare Ausbildung. LANDESINNUNG WIEN für Elektro-, Gebäude-, Alarm und Kommunikationstechniker

ELEKTROTECHNIK LEHRBERUF. Modulare Ausbildung. LANDESINNUNG WIEN für Elektro-, Gebäude-, Alarm und Kommunikationstechniker LEHRBERUF ELEKTROTECHNIK Modulare Ausbildung Innungsmeister Stellvertreter Christian Bräuer Zielsetzung Die Vorgabe des Bundesministerium für wirtschaftliche Angelegenheiten war folgende Lehrberufe in

Mehr

Berufsbildungsakademie "Altmark" Inh. Dipl.-Päd. Manfred Zimmer e. K. Mitglied im Verband Deutscher Privatschulen Sachsen-Anhalt e. V.

Berufsbildungsakademie Altmark Inh. Dipl.-Päd. Manfred Zimmer e. K. Mitglied im Verband Deutscher Privatschulen Sachsen-Anhalt e. V. kaufmännische und gewerblich-technische Umschulungen Stendal Hauptverwaltung und kaufmännisches Bildungszentrum Albrecht-Dürer-Straße 40 39576 Stendal 03931 4904-0 03931 411145 andy.zimmer@bba-altmark.de

Mehr

Ausbildungsdokumentation

Ausbildungsdokumentation Ausbildungsdokumentation für den Lehrberuf Lehrzeit: 3½ Jahre Lehrling: Vorname(n), Zuname(n) Beginn der Ausbildung Ende der Ausbildung Ausbildungsbetrieb Telefonnummer Ausbilder: Titel, Vorname(n), Zuname(n)

Mehr

1.2 Beispiele mechatronischer Komponenten in Werkzeugmaschinen... 3

1.2 Beispiele mechatronischer Komponenten in Werkzeugmaschinen... 3 Formelzeichen und Abkürzungen XVII 1 Einleitung 1 1.1 Begriffsbestimmung mechatronische Systeme" 2 1.2 Beispiele mechatronischer Komponenten in Werkzeugmaschinen... 3 1.3 Weiterentwicklungen 5 2 Aufbau

Mehr

Industrielle Elektroberufe Elektroniker für Geräte und Systeme Elektronikerin für Geräte und Systeme Ausbildungsrahmenplan

Industrielle Elektroberufe Elektroniker für Geräte und Systeme Elektronikerin für Geräte und Systeme Ausbildungsrahmenplan Industrielle Elektroberufe Elektroniker für Elektronikerin für Zu vermittelnde Fähigkeiten und Kenntnisse Anlage I: Gemeinsame Kernqualifikationen Lfd. Nr. Teil des Ausbildungsberufsbildes Zu vermittelnde

Mehr

Wo die Maschinen laufen, läuft es auch mit der Karriere.

Wo die Maschinen laufen, läuft es auch mit der Karriere. Wo die Maschinen laufen, läuft es auch mit der Karriere. Was wir machen... Die Firma Göpfert ist ein international erfolgreiches Maschinenbauunternehmen. Alle Produkte werden nach neuesten Technologien

Mehr