HEALTH CARE MANAGEMENT

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "HEALTH CARE MANAGEMENT"

Transkript

1 HWZ / HEALTH CARE MANAGEMENT Psychiatrie, Psychotherapie und Klinische Psychologie Unser Partner Approved by Certificate of Advanced Studies (CAS) In Zusammenarbeit mit SVPC Schweizerische Vereinigung Psychiatrischer Chefärzte VKJC Vereinigung Kinder- und Jugendpsychiatrischer Chefärzte SVKP Schweizerische Vereinigung Klinischer Psychologen Unser Partner Approved by Mitglied der Zürcher Fachhochschule Lagerstrasse 5 Postfach 8021 Zürich Telefon Fax Mitglied der Zürcher Fachhochschule

2 ERFOLGSFAKTOREN FÜR SIE Als Kaderperson mit medizinischer oder psychologischer Ausbildung nehmen Sie auch eine anspruchsvolle Führungsaufgabe wahr. Aktuell und in Zukunft noch verstärkt sind Information und Wissen die wichtigsten Ressourcen von Führungskräften und entscheiden letztlich über den Erfolg in der Führungsfunktion. Möchten Sie das notwendige Grundlagenwissen in Management erlangen, damit Sie in Managementfragen kompetent wirken und mitreden können? Sind Sie im Rahmen Ihrer beruflichen Weiterentwicklung interessiert, Management-Know-how aufzubauen? DAMIT SIE AUCH IM MANAGEMENT DIE RICHTIGEN DIAGNOSEN STELLEN. Ihre Motivation Die Umwelt, in der Psychiatrische Institutionen ihren Auftrag erfüllen, ist komplex und verändert sich immer rascher. Knappere finanzielle und personelle Ressourcen, Projekte, mit denen die Institution auf neue Anforderungen der Umwelt reagieren will, sind Herausforderungen, denen Sie als Führungsperson gegenüberstehen. Fachlich sehr gut ausgebildete Mitarbeitende, die hohe Erwartungen an die Qualität ihrer Führung haben und ein entsprechendes Arbeitsfeld erwarten, machen die Führungsaufgabe zusätzlich anspruchsvoller. Unser Zertifikatslehrgang vermittelt Ihnen das notwendige managementbezogene Wissen und Rüstzeug, um Ihre Führungsaufgabe wirkungsvoll wahrnehmen zu können. Ihr Nutzen Mit dem CAS in Health Care Management - Psychiatrie, Psychotherapie und Klinische Psychologie verfügen Sie über n fundierte, auf Ihre Führungsaufgabe zugeschnittene Fachkompetenz in Management n aktuelle, praxisrelevante Methodenkompetenz in Management n einen national und international anerkannten Hochschul-Zertifikatsabschluss nach Bologna 2 3

3 INHALT UND AUFBAU Wir achten darauf, dass unsere Managementausbildungen in einem engen Bezug zum Erfahrungsfeld der Teilnehmenden stehen. Das Aufnehmen von Fragen, Anliegen und Problemen der Teilnehmenden ist uns ein besonderes Anliegen. Mit diesem Vorgehen stellen wir die Praxisorientierung der vermittelten Inhalte sicher. Die klare Fokussierung der Ausbildung auf Ärzte und Psychologen in psychiatrischen Institutionen sorgt dafür, dass Themen multidisziplinär bearbeitet und das wechselseitige Verständnis gefördert werden. Kursziele Zielgruppen Übersicht über den Zertfikatslehrgang Der Grundkurs bietet den Teilnehmenden eine gezielte, differenzierte Einführung in das Manage- Unser CAS in CAS in Health Care Management richtet sich an Ärztinnen/Ärzte sowie Psycholo- Grundkurs ment und erweitert ihre führungsbezogene Handlungskompetenz. Sie kennen die Anforderungen, ginnen und Psychologen in der Psychiatrie, welche in einer Kaderfunktion sind und noch über keine Modul Inhalte die an Führungspersonen gestellt werden, und oder nur wenige Grundkenntnisse in Management haben ihr Führungsverständnis reflektiert. verfügen. Die Teilnehmenden sollten bereits eine n Modul 1 n Führungsrolle/n Führungsfunktion wahrnehmen und die Möglich- Führungsrolle und Führungsaufgabe n Führen als Problemlösungsprozess Die Teilnehmenden kennen unterschiedliche, keit besitzen, das Gelernte im eigenen Führungs- n Führen mit Zielen (Management by Objectives) praxisorientierte Instrumente zur Gestaltung der bereich verantwortlich umzusetzen. n Delegation und Kontrolle Führungsaufgabe. Moderne Führungsinstrumente n Führen in unterschiedlichen Kontexten sollen die Teilnehmenden darin unterstützen, (Ambulanz, Klinik) aktuelle Herausforderungen im Management aktiv anzugehen und besser zu bewältigen. Aufnahmebedingungen n Modul 2 n Leadership und Management Mitarbeiter/innen-Führung n Typische Führungsstilmuster Der Aufbaukurs vertieft das Managementwissen Zugelassen zum berufsbegleitenden Studiengang n Das Situative Führen als praxisorientiertes der Teilnehmenden in speziell ausgewählten The- sind Personen, die einen Hochschulabschluss in Führungsstilkonzept menbereichen, die für die angesprochene Ziel- Medizin oder Psychologie vorweisen können. Sie n Führen als Beziehungsgestaltung gruppen von besonderer praktischer Bedeutung sollten bereits in einer Kaderfunktion tätig sein. n Das Führungsgespräch sind. n Konfliktmanagement n Modul 3 n Rationierung von Leistungen unter Ethik im gesundheitspolitischen Kontext Berücksichtigung ethischer Aspekte Multiprofessionelle Zusammenarbeit n Grundlagen und zentrale Erfolgsfaktoren der multiprofessionellen Zusammenarbeit n Modul 4 n Grundlagen zur Führung von Teams Führen von Teams und Teamentwicklung und Teamentwicklung Personalentwicklung n Personalrekrutierung n Einführung neuer Mitarbeiter/innen n Qualifikation von Mitarbeiter/innen 4 5

4 Grundkurs Aufbaukurs Modul Inhalte Modul Inhalte n Modul 5 Karriereplanung und Retention Management Arbeitsrecht und Arbeitszeugnisse Grundlagen der Organisationslehre Zeitmanagement und Arbeitstechnik n Karriere- und Nachfolgeplanung n Retention Management in Zeiten der Personalknappheit n Einführung ins Arbeitsrecht, Arbeitszeugnisse n Grundlagen zur Organisation und organisatorische Führungsinstrumente n Zeitmanagement und Arbeitstechnik n Modul 6 Projektmanagement Change Management n Modul 7 Einführung in die Verhandlungstechnik n Einführung in das Projektmanagement n Zentrale Aspekte des Change Management n Aktive Einflussnahme in Organisationen n Einführung in ein modernes Verhandlungskonzept mit Praxistransfer Im Rahmen des Grundkurses wird ein Gruppencoaching durchgeführt. Die Teilnehmenden haben die Gelegenheit, aktuelle Problemsituationen aus dem eigenen Führungsbereich in die Gruppe einzubringen und gemeinsam unterstützt durch eine professionelle Begleitung zu bearbeiten. 6 7

5 Kurzbeschreibung der Module Aufbaukurs Modul Inhalte Modul 1 Führungsrolle und Führungsaufgabe n Modul 8 Einführung in das Rechnungswesen Aktuelle Fragen aus der schweizerischen Gesundheitspolitik n Modul 9 Patientenrecht Präsentationstechnik n Bausteine des betrieblichen Rechnungswesens n Controlling als Führungsinstrument n Regulierungs- und Finanzierungsmechanismen im schweizerischen Gesundheitswesen n Rechtliche Grundlagen der Arzt- Patientenbeziehung n Die wichtigsten Patientenrechte n Voraussetzungen für die Zulässigkeit einer Zwangsbehandlung n Grundlagen zur Präsentationstechnik mit Praxistransfer Führung ist ein interaktiver Prozess. Am Führungsgeschehen beteiligen sich sowohl Führungspersonen als auch Unterstellte und andere Dienste. Hinzu kommen situative Bedingungen, welche diesen Prozess beeinflussen. Der Führungsauftrag wie die eigene Führungsrolle werden vor diesem Hintergrund bearbeitet und diskutiert. Zentrale Führungsaufgaben wie beispielsweise das Führen mit Zielen, das Durchsetzen oder die Kontrolle werden vertieft bearbeitet, mit dem Ziel, das Handlungsrepertoire der Teilnehmenden zu erweitern. Modul 2 Mitarbeiter/innen-Führung gesprächen (z.b. Kritikgespräch). Ein weiterer Schwerpunkt bildet die Einführung in das Konfliktmanagement. Modul 3 Ethik im gesundheitspolitischen Kontext Ethische Fragestellungen gewinnen im Zusammenhang mit der Kostenentwicklung und insbesondere mit Sparbemühungen im Gesundheitswesen an Bedeutung. Die Rationierung von Leistungen wird aus gesundheitsökonomischem Blickwinkel beleuchtet. Der Inhalt sowie der Aufbau des Zertifikatslehrgangs sind das Ergebniss einer engen Zusammenarbeit der Schweizerischen Vereinigung Psychiatrischer Chefärzte (SVPC), der Vereinigung der Kinder- und Jugendpsychiatrischen Chefärzte (VKJC), der Schweizerischen Vereinigung Klinischer Psychologinnen und Psychologen (SVKP) sowie wittlin stauffer ag. Ein Fachbeirat sorgt für die laufende Qualitätsüberprüfung und Weiterentwicklung des Lehrgangs. Personalführung ist vor allem Kontaktaufnahme und Beziehungsgestaltung. Diesem Phänomen werden wir in dieser Sequenz nachgehen. Die Merkmale von Leadership und Management werden vorgestellt. Die Bedeutung von Leadership und Management in unterschiedlichen Kontexten wird diskutiert und am praktischen Beispiel veranschaulicht. Typische Führungsstilmuster werden vorgestellt und diskutiert. Im Weiteren erhalten die Teilnehmenden die notwendigen Grundlagen zur Gestaltung von unterschiedlichen Führungs- Multiprofessionelle Zusammenarbeit Die Arbeit an der Patientin bzw. am Patienten erfolgt hochgradig arbeitsteilig. Verschiedene Professionen sind gemeinsam für das Ergebnis verantwortlich. Worauf ist in der multiprofessionellen Zusammenarbeit zu achten und was sind zentrale Erfolgsfaktoren für die multiprofessionelle Zusammenarbeit? Auf diese Fragestellungen wird vertieft eingegangen. 8 9

6 Modul 4 Führen von Teams und Teamentwicklung Arbeitsrecht und Arbeitszeugnisse Modul 6 Projektmanagement Aktive Einflussnahme in Organisation Die Teinehmenden erhalten praxisorientierte Grundlagen und Instrumente zur Führung und Entwicklung von Teams. Personalentwicklung Mitarbeitende wollen einerseits gefordert und andererseits gefördert werden. Diesem Verständnis trägt die Personalentwicklung stark Rechnung. Personalentwicklung begleitet einen Mitarbeitenden vom Eintritt bis zu seinem Austritt. Typische Abläufe werden besprochen und bearbeitet. Modul 5 Karriereplanung und Retention Management Gerade in Zeiten von Personalknappheit ist es von grosser Bedeutung, Mitarbeitende (Talente) mit Massnahmen des Retention Managements ans Unternehmen zu binden. Dabei stellen sich Fragen wie: Welche Massnahmen sind in unserer Führungsrealität überhaupt möglich? Arbeitsrechtliche Aspekte sowie Arbeitszeugnisse werden besprochen. Grundlagen der Organisationslehre Hinweise zu Leitungsorganisationen sowie zu organisatorischen Führungsinstrumenten wie beispielsweise Stellenbeschreibung oder Funktionsdiagramm unterstützen Sie in der optimalen Klärung der Zuständigkeiten und Verantwortlichkeiten. Zeitmanagement und Arbeitstechnik Das Zeitmanagement sowie die Arbeitstechnik sind für Führungskräfte ausserordentlich wichtig. Kaum etwas beeinflusst Ihre Effizienz als Führungsperson so direkt und umfassend. In dieser Sequenz stellen wir grundlegende Überlegungen zum Umgang mit Zeit an und ergänzen diese mit Hinweisen zur Optimierung der persönlichen Arbeitsmethodik. Wir stellen dazu unterschiedliche, praxiserprobte Instrumente vor. Veränderungen in Institutionen erfolgen in der Regel mit Hilfe von Projekten. Von Kaderpersonen wird deshalb vermehrt Kompetenz in Projektmanagement erwartet. Was versteht man unter einem Projekt und welche Faktoren sind letztlich für den Erfolg von Projekten massgebend? Diese Fragen, verknüpft mit den Erfahrungen der Teilnehmenden, stehen im Zentrum der Sequenz. Change Management Der schnelle Wandel im Gesundheitswesen erfordert neue Fähigkeiten im Umgang mit Veränderungen. Kaderpersonen nehmen in diesen Prozessen die Rolle der Umsetzer, Kommunikatoren ein, welche fähig sind, in dieser dynamischen Zeit Gruppen bzw. Individuen zu motivieren, sich an diesen Prozessen erfolgreich zu beteiligen. Die Teilnehmenden erhalten praxisbezogene Hinweise zur Gestaltung des Veränderungsprozesses sowie zum Umgang mit typischen Phänomenen in Veränderungsprozessen. Mikropolitische Phänomene in der Zusammenarbeit werden besprochen, und das Konzept des lateralen Führens wird vorgestellt. Modul 7 Verhandlungstechnik Die komplexe Dienstleistung der Kliniken und verwandter Institutionen kann in der Regel nur im interdisziplinän Rahmen erbracht werden. Das bedeutet, dass Sie als Kaderperson im Arbeitsalltag immer wieder in Verhandlungsprozesse involviert sind bzw. anspruchsvolle Verhandlungen mit Vertretern anderer Berufsgruppen führen müssen. Da in solchen Verhandlungssituationen häufig Interessenkonflikte eine Rolle spielen, ist es für eine effektive und effiziente Zusammenarbeit besonders wichtig, dass diese Führungspersonen über das notwendige Rüstzeug verfügen, um solche Verhandlungen erfolgreich zu führen. In dieser Sequenz werden die Teilnehmenden in ein praxiserprobtes Konzept zum erfolgreichen Verhandeln eingeführt

7 STUDIENINFORMATIONEN Modul 8 Rechnungswesen Modul 9 Patientenrecht Abschluss Studienleitung Kaderpersonen, welche mitverantwortlich eine Klinik bzw. eine Organisationseinheit leiten, sind vermehrt auch mit finanziellen Fragestellungen konfrontiert. Das Rechnungswesen zeigt die finanzielle (monetäre) Seite des Unternehmens. Sie werden in zentrale Führungsinstrumente des Rechnungswesens wie die Finanzbuchhaltung sowie die Kostenrechnung eingeführt und können sich gezielt Informationen aus dem Rechnungswesen beschaffen. Gesundheitspolitik In der Sequenz Aktuelle Fragen aus der Gesundheitspolitik setzen sich die Teilnehmenden mit den Regulierungs- und Finanzierungsmechanismen im schweizerischen Gesundheitswesen detaillierter auseinander. Als weiteres Schwerpunktthema werden die KVG-Revision aufgenommen und aktuell diskutierte Reformmodelle für das Gesundheitswesen vorgestellt. Psychologinnen und Ärzte müssen sich in der täglichen Arbeit immer mehr mit rechtlichen Aspekten ihrer Arbeit befassen. In der Sequenz Patientenrecht erfahren die Teilnehmenden, welche Anforderungen das Recht an die Patientenaufklärung stellt und wie weit das Recht des Patienten auf Selbstbestimmung geht. Sie erfahren, wie Juristen den Begriff der Urteilsfähigkeit auslegen und welche Voraussetzungen für die fürsorgerische Unterbringung (FU) gegeben sein müssen. Zudem erhalten die Teilnehmenden wichtige Hinweise rund ums Thema Arztzeugnis. Präsentationstechnik Im zweiten Teil des Moduls lernen die Teilnehmenden unterschiedliche Präsentationsmethoden kennen und können diese in ihrem Führungsalltag wirkungsvoll einsetzen. Die Teilnehmenden erhalten zudem ein Feedback zu einer vorbereiteten Präsentation. Die Ausbildung ist von der FMH anerkannt und mit folgenden Credits als Fortbildung anrechenbar: n 25 Credits für den Grundkurs n 25 Credits für den Aufbaukurs Absolventinnen und Absolventen, die den Grundsowie den Aufbaukurs besucht haben, erhalten von der Hochschule für Wirtschaft Zürich (HWZ) ein Certificate of Advanced Studies (CAS) in Health Care Management Psychiatrie, Psychotherapie und Klinische Psychologie. Für das CAS werden 15 ECTS-Punkte vergeben. Das CAS wird an das Masterstudium in Health Care Management an der Hochschule Zürich (HWZ) vollständig angerechnet. Absolventinnen und Absolventen, die den Grundkurs absolvieren, erhalten ein Zertifikat (mit 8 ECTS-Punkten) der Hochschule für Wirtschaft Zürich (HWZ), einer eidgenössisch anerkannten Fachhochschule (FH). Für den Erwerb des Zertifikats oder des Certificate of Advanced Studies müssen mindestens 80 Prozent der Studientage besucht werden. Peter Wittlin, Dr. oec. publ., verfügt über langjährige Führungs- und Beratungserfahrung im Gesundheitswesen. Markus Stauffer, dipl. Betriebs- und Organisationspsychologe FH, verfügt über eine langjährige Beratungs- und Moderationserfahrung im Gesundheitswesen

8 Fachbeirat Studientage und Studienzeiten Studiengebühren Für die Ausbildung besteht ein Fachbeirat. Er ist dafür verantwortlich, dass die Inhalte der Ausbildung auf die Bedürfnisse der Praxis abgestimmt und aktuell sind. Im Weiteren überwacht der Fachbeirat die Qualität der Ausbildung und stellt damit sicher, dass die Absolventinnen und Absolventen über die notwendigen Kernkompetenzen zur Wahrnehmung der Führungsaufgabe verfügen. Der Fachbeirat setzt sich aus den nachfolgenden Personen zusammen: n Dr. med. D. Bielinski Chefarzt Psychiatrie Emmental n Dr. med. G. Ebner Ehem. Direktor Universitäre Psychiatrische Kliniken (UPK) Basel n Prof. Dr. med. Dr. phil. P. Hoff Chefarzt, Psychiatrische Universitätsklinik Zürich Stv. Klinikdirektor, Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik n Dr. med. J. Unger-Köppel Chefarzt, Leiter Kinder- und Jugendpsychiatrischer Dienst, Mitglied der Geschäftsleitung, Psychiatrische Dienste Aargau (PDAG) n Dr. phil. Miriam Vogel, Klinische Psychologin FSP, Eidg. Psychotherapeutin, Kinder- und Jugendpsychologin FSP, Vorstandsmitglied SVKP Einzelne Mitglieder des Fachbeirats wirken in der Ausbildung als Referenten mit. Studienumfang Grundkurs 4 Module zu zwei Tagen 1 Modul zu 1 Tag 1 Gruppencoaching zu 1 Tag Aufbaukurs 4 Module zu zwei Tagen Grundkurs Modul 1: 09. und 10. November 2015 Modul 2: 10. und 11. Dezember 2015 Modul 3: 06. Januar 2016 Modul 4: 20. und 21. Januar 2016 Modul 5: 17. und 18. März 2016 Gruppencoaching: 23. Februar 2016 Aufbaukurs Modul 6: 29. und 30. März 2016 Modul 7: 25. und 26. April 2016 Modul 8: 06. und 07. Juni 2016 Modul 9: 29. und 30. August 2016 Die Studienzeiten sind normalerweise die folgenden: Uhr bis Uhr und Uhr bis Uhr. Inhaltliche und zeitliche Programmanpassungen bleiben vorbehalten. CAS in Helath Care Management - Psychiatrie, Psychotherapie und Klinische Psychologie CHF (inkl. Dokumentation) Bei gleichzeitiger Buchung von Grundund Aufbaukurs. Grundkurs CHF (inkl. Dokumentation) Aufbaukurs CHF (inkl. Dokumentation) Durchführungsort Die Ausbildung wird in Zürich durchgeführt. Der Sihlhof (Schulungsgebäude) befindet sich beim Hauptbahnhof Zürich

9 Hauptbahnhof Stampfenbachstrasse Museumstrasse Lagerstrasse Militärstrasse Kasernenstrasse Sihlhof Sihlpost P Gessnerallee Sihl Löwenplatz Bahnhofplatz Bahnhofstrasse Löwen- strasse Bahnhofstrasse 100 m Bahnhofquai Central Bahnhofquai Limmat Limmatquai HWZ HOCHSCHULE FÜR WIRTSCHAFT ZÜRICH Mit mehr als 2200 Studierenden und 500 Dozierenden ist die HWZ die grösste ausschliesslich berufsbegleitende Hochschule der Schweiz. Sie profitieren auf Schritt und Tritt von der jahrzehntelangen Erfahrung der HWZ, wenn es darum geht, berufliche Auslastung und hochqualifizierte Weiterbildung unter einen Hut zu bringen. Standort Die HWZ Hochschule für Wirtschaft Zürich liegt direkt beim Hauptbahnhof Zürich. Parkplätze befinden sich wenige Gehminuten entfernt im Parkhaus Gessnerallee. Nebst moderner Infrastruktur bietet der Sihlhof einen auch architektonisch eindrücklichen Weiterbildungsrahmen. Über die HWZ Die HWZ wurde 1986 als berufsbegleitende HWV Zürich durch den KV Schweiz und die Stiftung Juventus-Schulen Zürich gegründet. Als Teil der Zürcher Fachhochschule konzentriert sich die HWZ auf die Kernkompetenzen in Betriebsökonomie, Kommunikation und Wirtschaftsinformatik. Auskunft und Anmeldung Auskunft zum Zertifikatslehrgang erhalten Sie bei wittlin stauffer ag Frau Regula Wittlin-Wolf Schmelzbergstr Zürich Tel. 044 / Mail: Anmeldung mit beiliegendem Anmeldeformular oder über An- und Abmeldeschluss Grundkurs und CAS: 09. Oktober 2015 Aufbaukurs: 01. März 2016 Bei zu geringer Teilnehmerzahl behalten sich die HWZ und wittlin stauffer ag vor, einen Studiengang zu verschieben oder abzusagen. Eine Abmeldung bis Anmeldeschluss ist ohne Kostenfolge möglich. Danach ist eine Abmeldung nicht mehr möglich

10 Mitglied der Zürcher Fachhochschule ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN 1. Das mit einer rechtsgültigen Unterschrift versehene Anmeldeformular begründet einen Ausbildungsvertrag für das entsprechende Studium. 2. Mit der Unterschrift anerkennt der Studierende / die Studierende die studiengangsspezifischen Aufnahme-, Prüfungs- und Zahlungsbedingungen. Diese Bedingungen sind im entsprechenden Studienprogramm festgehalten. 3. Es gelten folgende Zahlungsbedingungen: Die Studiengebühr ist vor Studienbeginn zu entrichten. Eine Kündigung des Vertrags hat durch einen eingeschriebenen Brief zu erfolgen. Bei einer Abmeldung nach Anmeldeschluss ist die Studiengebühr vollumfänglich zu bezahlen. 4. Für Ferien, Krankheiten und Dispensation werden keine Abzüge gewährt. 5. Bei ungenügenden Teilnehmerzahlen behält sich die Studien- leitung vor, den Studiengang nicht durchzuführen. Bereits geleistete Zahlungen werden rückvergütet. 6. Das Unterrichtsmaterial sowie das Logo der HWZ und wittlin stauffer ag sind urheberrechtlich geschützt. Das Kopieren sowie die Weiterverwendung ausserhalb des schulischen Bereichs sind ohne schriftliche Genehmigung der Schulleitung untersagt. Dazu zählen auch jegliche Software und das HWZ- - System, welche die HWZ den Studierenden zur Verfügung stellt. Studierende, welche diese Bestimmungen missachten oder rechtswidrige Tätigkeiten begehen, werden für den entstandenen Schaden haftbar gemacht und können ohne Rückerstattung der Studiengebühren von der Hochschule gewiesen werden. 7. Studierende sind im Rahmen des Studiums nicht durch die Veranstalter versichert. 8. Die Studienleitung behält sich Änderungen in der Struktur und im Inhalt des Studienganges sowie in der Auswahl und im Einsatz von Dozierenden vor. 9. Die Studienleitung entscheidet abschliessend über die Zulassung / den Ausschluss von Studierenden. 10. Die Zulassung zu diesem Zertifikatsprogramm bildet kein Präju- diz für eine Zulassung zu Master-Programmen der HWZ. 11. Gerichtsstand und Erfüllungsort für sämtliche Leistungen ist Zürich. Zur Anwendung gelangt schweizerisches Recht. 12. Änderungen der allgemeinen und der finanziellen Bestimmun- gen bleiben vorbehalten und werden von der Schulleitung jeweils drei Monate im Voraus mitgeteilt. FINANZIELLE BESTIMMUNGEN Studiengebühr Grundkurs CHF Aufbaukurs CHF CAS in Health Care Management - Psychiatrie, Psychotherapie und Klinische Psychologie CHF Änderungen vorbehalten Stand Mai 2015 HWZ / Anmeldungen an: wittlin stauffer ag Schmelzbergstr Zürich Tel./Fax

11 Mitglied der Zürcher Fachhochschule ANMELDUNG CAS in Health Care Management - Psychiatrie, Psychotherapie und Klinische Psychologie wittlin stauffer ag, Unternehmensberatung und Managementausbildung Schmelzbergstrasse 55, 8044 Zürich, Telefon/Fax An-/Abmeldeschluss: Grundkurs und CAS: 09. Oktober 2015 Aufbaukurs: 01. März 2016 CAS (Grund- und Aufbaukurs) Grundkurs Aufbaukurs 2016 (Bitte Zutreffendes ankreuzen) Name Vorname Titel/Facharzt-Titel Strasse / Nr. PLZ / Ort Geb.-Datum Heimatort Tel. (P) Mobile (P) Arbeitgeber Strasse / Nr. PLZ / Ort Funktion Tel. (G) Fax (G) (G) Ich anerkenne die finanziellen und die allgemeinen Bestimmungen gemäss Studienausschreibung und melde mich definitiv für diesen Studiengang an. Ort /Datum Unterschrift Anmeldungen an: wittlin stauffer ag Schmelzbergstr Zürich Tel./Fax

HEALTH CARE MANAGEMENT

HEALTH CARE MANAGEMENT HWZ / 01.15 HEALTH CARE MANAGEMENT Advanced Leadership Program Unser Partner Certificate of Advanced Studies (CAS) Unser Partner Mitglied der Zürcher Fachhochschule Lagerstrasse 5 Postfach 8021 Zürich

Mehr

Junior Management Development Program NDK HF Dipl. Abteilungsleiter/in Gesundheitswesen NDS HF

Junior Management Development Program NDK HF Dipl. Abteilungsleiter/in Gesundheitswesen NDS HF Unternehmensberatung und Managementausbildung t biltrie Dipl. Abteilungsleiter/in Gesundheitswesen (NDS HF) Master of Advanced Studies ZFH in Health Care Management (MAS) Erfolgreich führen. Führungsausbildung

Mehr

HEALTH CARE MANAGEMENT

HEALTH CARE MANAGEMENT HEALTH CARE MANAGEMENT MASTER of Advanced Studies (MAS) Unser Partner Mitglied der Zürcher Fachhochschule 2 Master of Advanced Studies (MAS) in HealtH care management Inhalt Ihre Erfolgsstrategie 4 Ihr

Mehr

HEALTH CARE MANAGEMENT

HEALTH CARE MANAGEMENT HWZ/1000/08.14 HEALTH CARE MANAGEMENT MASTER of Advanced Studies (MAS) Unser Partner Mitglied der Zürcher Fachhochschule Lagerstrasse 5 Postfach 8021 Zürich Telefon 043 322 26 88 Fax 043 322 26 33 master@fh-hwz.ch

Mehr

pharmamarketing CERTIFICATE of Advanced Studies (CAS) Mitglied der Zürcher Fachhochschule

pharmamarketing CERTIFICATE of Advanced Studies (CAS) Mitglied der Zürcher Fachhochschule pharmamarketing CERTIFICATE of Advanced Studies (CAS) Mitglied der Zürcher Fachhochschule Pharmamarketing Arbeitsplätze in der Pharma-/Medtechindustrie sind begehrt. Die Aufgabe ist attraktiv: Leben verlängern

Mehr

CAS COMPENSATION & BENEFITS MANAGEMENT

CAS COMPENSATION & BENEFITS MANAGEMENT CAS COMPENSATION & BENEFITS MANAGEMENT Leistung, Vergütung und Corporate Governance Certificate of Advanced Studies (CAS) Mitglied der Zürcher Fachhochschule 2 VERDIENEN, WAS MAN VERDIENT. ERFOLGSFAKTOREN

Mehr

CAS Certificate of Advanced Studies Marketing und Vertrieb von Versicherungsunternehmen

CAS Certificate of Advanced Studies Marketing und Vertrieb von Versicherungsunternehmen CAS Certificate of Advanced Studies Marketing und Vertrieb von Versicherungsunternehmen Von der Expertensicht zur Unternehmensperspektive. Crossing Borders. Das Studium Ausgangslage Das strategische Marketing

Mehr

Schweizerische Fachtagung Communications Controlling 2011

Schweizerische Fachtagung Communications Controlling 2011 Schweizerische Fachtagung Communications Controlling 2011 Communications Controlling in Zeiten von Social Media Donnerstag, 30. Juni 2011 13 bis 19 Uhr Auditorium der HWZ, Lagerstrasse 5 (beim HB), 8004

Mehr

DAS Accounting & Finance

DAS Accounting & Finance MAS Accounting Real Estate & Management Finance (MREM) DAS Accounting & Finance Nachdiplomstudium FH MASTER of Advanced Studies (MAS) DIPLOMA of Advanced Studies (DAS) Mitglied der Zürcher Fachhochschule

Mehr

House of. Marketing and. Communication

House of. Marketing and. Communication House of Marketing and Communication Bildungslandschaft Marketing / Kommu EMBA Marketing MAS Business Communications (5 Module) CAS Corporate Communications CAS Consumer Communications CAS Interne Kommunikation

Mehr

Minor Management & Leadership

Minor Management & Leadership Minor Management & Leadership Sie möchten nach Ihrem Studium betriebswirtschaftliche Verantwortung in einem Unternehmen, einer Non-Profit-Organisation oder in der Verwaltung übernehmen und streben eine

Mehr

Cas live. Event-, Messe- und Sponsoringdesign. Certificate of Advanced Studies (CAS) Mitglied der Zürcher Fachhochschule. HWZ Subtitel heavy

Cas live. Event-, Messe- und Sponsoringdesign. Certificate of Advanced Studies (CAS) Mitglied der Zürcher Fachhochschule. HWZ Subtitel heavy Cas live communication Event-, Messe- und Sponsoringdesign HWZ Subtitel heavy Certificate of Advanced Studies (CAS) Mitglied der Zürcher Fachhochschule ERFOLGSFAKTOREN FÜR SIE Beziehungen von Unternehmen

Mehr

Weiterbildungen für diplomierte Pflegefachpersonen. Führung

Weiterbildungen für diplomierte Pflegefachpersonen. Führung Weiterbildungen für diplomierte Pflegefachpersonen Führung Weiterbildungssystematik Pflege Als ein Angebot des biz Oerlikon informieren und beraten wir vorwiegend Erwachsene, die im Gesundheits bereich

Mehr

CONTROLLING. MASTER of Advanced Studies (MAS) Certificate of Advanced Studies (CAS) Mitglied der Zürcher Fachhochschule. HWZ Subtitel heavy

CONTROLLING. MASTER of Advanced Studies (MAS) Certificate of Advanced Studies (CAS) Mitglied der Zürcher Fachhochschule. HWZ Subtitel heavy CONTROLLING MASTER of Advanced Studies (MAS) Certificate of Advanced Studies (CAS) HWZ Subtitel heavy Mitglied der Zürcher Fachhochschule WILLKOMMEN IM COCKPIT. 2 MAS / CAS CONTROLLING Inhalt Ihre Erfolgsfaktoren

Mehr

Chefin- und Chef-Sein ist lernbar. Mit den Führungsausbildungen der SVF.

Chefin- und Chef-Sein ist lernbar. Mit den Führungsausbildungen der SVF. Chefin- und Chef-Sein ist lernbar. Mit den Führungsausbildungen der SVF. SVF für Kompetenz im Führungsalltag. Die Schweizerische Vereinigung für Führungsausbildung (SVF) engagiert sich seit ihrer Gründung

Mehr

Mehrstufiges Ausbildungsprogramm Coachingkompetenz in Leadership und Führung Zertifizierter Systemischer Coach DCV

Mehrstufiges Ausbildungsprogramm Coachingkompetenz in Leadership und Führung Zertifizierter Systemischer Coach DCV Coach sein ist nicht nur eine Aufgabe, es ist eine Art des eigenen Seins, die Menschen in ihr volles Potenzial bringt Mehrstufiges Ausbildungsprogramm Coachingkompetenz in Leadership und Führung Zertifizierter

Mehr

Certificate of Advanced Studies in Coaching Advanced

Certificate of Advanced Studies in Coaching Advanced Detailprogramm Certificate of Advanced Studies in Coaching Advanced Angebot für professionelle Coachs Zürcher Fachhochschule www.zhaw.ch/iap 02 CAS Coaching Advanced Einführung 03 Inhalte 04 Zielpublikum

Mehr

Personalmanagement im Bildungsbereich

Personalmanagement im Bildungsbereich 4. Symposium Personalmanagement im Bildungsbereich Freitag, 28. Mai 2010, 13.30 19.00 Uhr, Pädagogische Hochschule Zürich, Sihlhof www.phzh.ch/symposium.personalmanagement 4. Symposium Personalmanagement

Mehr

Weiterbildungen für Gemeinden, öffentliche Verwaltungen und verwaltungsnahe NPOs Institut für Verwaltungs-Management

Weiterbildungen für Gemeinden, öffentliche Verwaltungen und verwaltungsnahe NPOs Institut für Verwaltungs-Management Weiterbildungen für Gemeinden, öffentliche Verwaltungen und verwaltungsnahe NPOs Institut für Verwaltungs-Management Building Competence. Crossing Borders. Konzept Fach- und Führungskompetenz für die Erfüllung

Mehr

Weiterbildung 2015 2016 Systemische Paartherapie

Weiterbildung 2015 2016 Systemische Paartherapie Weiterbildung 2015 2016 Systemische Paartherapie Weiter- und Fortbildung in systemischer Therapie Leitung: Dr. med. H. Bruchhaus Steinert, Dr. phil. R. Frei, Lic. phil. B. Limacher Klosbachstrasse 123

Mehr

Master of Advanced Studies in Human Computer Interaction Design

Master of Advanced Studies in Human Computer Interaction Design Master of Advanced Studies in Human Computer Interaction Design www.hsr.ch / weiterbildung Berufsbegleitendes Masterstudium für Designer, Ingenieure und Psychologen Einführung Software soll Tätigkeiten

Mehr

Junior Leadership Development Program. Die Weiterbildung für die erste Führungsrolle

Junior Leadership Development Program. Die Weiterbildung für die erste Führungsrolle Junior Leadership Development Program Die Weiterbildung für die erste Führungsrolle Junior Leadership Development Program Ihr Bedürfnis Sie sind eine erfolgreiche Fachkraft und wurden vor kurzem in Ihre

Mehr

Studiengangreglement Diploma of Advanced Studies in Clinical Trial Practice and Management der Universität Basel

Studiengangreglement Diploma of Advanced Studies in Clinical Trial Practice and Management der Universität Basel Studiengangreglement Diploma of Advanced Studies in Clinical Trial Practice and Management der Universität Basel Die Medizinische Fakultät erlässt unter Vorbehalt der Genehmigung durch das Rektorat, gestützt

Mehr

CAS Certificate of Advanced Studies Financial Bank Management. Vom Detail zum Big Picture. Crossing Borders.

CAS Certificate of Advanced Studies Financial Bank Management. Vom Detail zum Big Picture. Crossing Borders. CAS Certificate of Advanced Studies Financial Bank Management Vom Detail zum Big Picture. Crossing Borders. Das Studium Globale Konkurrenz, neue Märkte in aufstrebenden Lernziele und Nutzen Ländern und

Mehr

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG Anschlussstudiengang zum Erwerb des Bachelor-Abschlusses (Bachelor of Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft für VWA- Absolventen

Mehr

Executive Master of Business Administration Executive MBA FH Master of Advanced Studies MAS FH Certificate of Advanced Studies CAS FH

Executive Master of Business Administration Executive MBA FH Master of Advanced Studies MAS FH Certificate of Advanced Studies CAS FH Departement Wirtschaft IAB Institut für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre Kalaidos Fachhochschule Schweiz Die Hochschule für Berufstätige. Anmeldedossier Executive Master of Business Administration Executive

Mehr

Führungsfachleute. Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg. Fachausweis

Führungsfachleute. Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg. Fachausweis Führungsfachleute Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg. Fachausweis 2 Berufsbild/Einsatzgebiet Die Ausbildung richtet sich an Führungspersonen aus dem unteren und mittleren Kader, d.h.

Mehr

CAS Certificate of Advanced Studies Marketing und Vertrieb von Versicherungsunternehmen

CAS Certificate of Advanced Studies Marketing und Vertrieb von Versicherungsunternehmen CAS Certificate of Advanced Studies Marketing und Vertrieb von Versicherungsunternehmen Von der Expertensicht zur Unternehmensperspektive. Crossing Borders. Das Studium Ausgangslage Das strategische Marketing

Mehr

am Departement Management, Technologie und Ökonomie der ETH Zürich (Beschluss der Schulleitung vom 7.5.2006)

am Departement Management, Technologie und Ökonomie der ETH Zürich (Beschluss der Schulleitung vom 7.5.2006) RSETHZ 333.0700.10 R MAS MTEC D-MTEC Reglement 2006 für den Master of Advanced Studies ETH in Management, Technology, and Economics 1) am Departement Management, Technologie und Ökonomie der ETH Zürich

Mehr

DAS Diploma of Advanced Studies Sicherheit in Informationssystemen Von der Sorge zur Sorgfalt. Crossing Borders.

DAS Diploma of Advanced Studies Sicherheit in Informationssystemen Von der Sorge zur Sorgfalt. Crossing Borders. DAS Diploma of Advanced Studies Sicherheit in Informationssystemen Von der Sorge zur Sorgfalt. Crossing Borders. In Kooperation mit Das Studium AUSGANGSLAGE IT-Systeme sind heute für öffentliche und private

Mehr

Anmeldedossier / Vertrag

Anmeldedossier / Vertrag Anmeldedossier / Vertrag Executive Master of Business Administration EMBA FH Master of Advances Studies MAS FH Diploma of Advanced Studies DAS FH Certificate of Advanced Studies CAS FH EMBA Upgrade für

Mehr

CAS Asset Management technischer Infrastrukturen

CAS Asset Management technischer Infrastrukturen CAS Asset Management technischer Infrastrukturen w Zürcher Fachhochschule www.engineering.zhaw.ch Weiterbildung in Zusammenarbeit mit comatec Impressum Text: ZHAW School of Engineering Gestaltung: Bureau

Mehr

KMU Finanzführung mit SIU Diplom. Ich scheue mich nicht mehr vor komplexeren Kalkulationen.

KMU Finanzführung mit SIU Diplom. Ich scheue mich nicht mehr vor komplexeren Kalkulationen. Ich scheue mich nicht mehr vor komplexeren Kalkulationen. Yves D. Unternehmer KMU Finanzführung mit SIU Diplom Die Weiterbildung für mehr Sicherheit und Kompetenz in der finanziellen Führung eines KMU

Mehr

Leadership und Changemanagement. Master of Advanced Studies in. Folgende Hochschulen der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW bieten Weiterbildung an:

Leadership und Changemanagement. Master of Advanced Studies in. Folgende Hochschulen der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW bieten Weiterbildung an: Folgende Hochschulen der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW bieten Weiterbildung an: Hochschule für Angewandte Psychologie Hochschule für Architektur, Bau und Geomatik Hochschule für Gestaltung und Kunst

Mehr

Psychologie für Führungskräfte und Personalverantwortliche. Qualifizierung in Kooperation mit der Hochschule Fresenius

Psychologie für Führungskräfte und Personalverantwortliche. Qualifizierung in Kooperation mit der Hochschule Fresenius Inspirieren. Gestalten. Weiterkommen. Psychologie für Führungskräfte und Personalverantwortliche Qualifizierung in Kooperation mit der Hochschule Fresenius Cover-Model: Cornelia Göpfert, Kriminologin Psychologie

Mehr

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG Anschlussstudiengang zum Erwerb des Bachelor-Abschlusses (Bachelor of Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft für VWA- Absolventen

Mehr

Informationsabend. Herzlich willkommen! Diploma of Advanced Studies (DAS) DAS Führung und Betriebswirtschaft

Informationsabend. Herzlich willkommen! Diploma of Advanced Studies (DAS) DAS Führung und Betriebswirtschaft Informationsabend Diploma of Advanced Studies (DAS) Führung und Betriebswirtschaft Das Angebot für (angehende) Führungskräfte Herzlich willkommen! Matthias Meyer, Studiengangleiter DAS Führung und Betriebswirtschaft

Mehr

EINZELMODUL BUCHHALTUNG MIT SOFTWARE

EINZELMODUL BUCHHALTUNG MIT SOFTWARE EINZELMODUL BUCHHALTUNG MIT SOFTWARE MODULNUMMER 5110 HANDLUNGSFELD LERNBEREICH INHALT STARTTERMINE 2014/2015 PRÄSENZWORKSHOPS STUDIENGEBÜHR ANRECHENBARKEIT Finanzen Finanz- und Rechnungswesen 1 Mandant

Mehr

Reglement über den Weiterbildungsstudiengang CAS in Clinical Trial Management an der Medizinischen Fakultät der Universität Zürich

Reglement über den Weiterbildungsstudiengang CAS in Clinical Trial Management an der Medizinischen Fakultät der Universität Zürich Reglement über den Weiterbildungsstudiengang CAS in Clinical Trial Management an der Medizinischen Fakultät der (vom 3. März 2010) Die Erweiterte Universitätsleitung beschliesst: I. Grundlagen 1. Anwendungsbereich

Mehr

Angewandte Linguistik IUED Institut für Übersetzen und Dolmetschen Fachübersetzen

Angewandte Linguistik IUED Institut für Übersetzen und Dolmetschen Fachübersetzen Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften Angewandte Linguistik IUED Institut für Übersetzen und Dolmetschen Fachübersetzen Certificate of Advanced Studies (CAS) Zürcher Fachhochschule Der Kurs

Mehr

Anmeldeformular. Zertifikatslehrgang CAS Schulleitung 2015-2017. Ich melde mich zu den bezeichneten Ausbildungsmodulen an:

Anmeldeformular. Zertifikatslehrgang CAS Schulleitung 2015-2017. Ich melde mich zu den bezeichneten Ausbildungsmodulen an: Ich melde mich zu den bezeichneten Ausbildungsmodulen an: Gesamter Lehrgang Dauer: AUG 2015 JUN 2017 Anmeldeschluss 31. MAI 2015 Grundmodul Dauer: AUG 2015 JUN 2016 Anmeldeschluss 31. MAI 2015 Zertifikatsmodul

Mehr

Kurs: Projektmanagement (Planung, Methoden, Tools)

Kurs: Projektmanagement (Planung, Methoden, Tools) Weiterbildung 2015 Kurs Projektmanagement 1 (Planung, Methoden, Tools) Kurs: Projektmanagement (Planung, Methoden, Tools) JBL bietet speziell für Führungskräfte von KMU Weiterbildungen an, welche einen

Mehr

Category Manager/-in ECR. Ich konnte in meinem Betrieb das Category Management aufbauen und erfolgreich einführen.

Category Manager/-in ECR. Ich konnte in meinem Betrieb das Category Management aufbauen und erfolgreich einführen. Ich konnte in meinem Betrieb das Category Management aufbauen und erfolgreich einführen. Claudio F. Category Manager Category Manager/-in ECR Die Weiterbildung für Praktiker aus dem Category Management

Mehr

CAS Certificate of Advanced Studies Insurance Broking Vom Broker zum Entrepreneur. Crossing Borders.

CAS Certificate of Advanced Studies Insurance Broking Vom Broker zum Entrepreneur. Crossing Borders. CAS Certificate of Advanced Studies Insurance Broking Vom Broker zum Entrepreneur. Crossing Borders. in Kooperation mit Das Studium LEITGEDANKE Die beruflichen Anforderungen und das Umfeld der Versicherungsbrokerinnen

Mehr

Master of Advanced Studies (MAS) PH Zürich

Master of Advanced Studies (MAS) PH Zürich Master of Advanced Studies (MAS) PH Zürich Bildungsinnovation und Bildungsmanagement Master of Advanced Studies (MAS) PH Zürich Bildungsinnovation und Bildungsmanagement Sie interessieren sich für die

Mehr

für Nachdiplomstudien der Zürcher Fachhochschule vom 22. November 2005.

für Nachdiplomstudien der Zürcher Fachhochschule vom 22. November 2005. PH-Nr..5. Diplomreglement zum Master of Advanced Studies Pädagogische Hochschule Zürich in Bildungsmanagement sowie zum Master of Advanced Studies Pädagogische Hochschule Zürich in Bildungsinnovation (vom

Mehr

CAS Certificate of Advanced Studies Sales & Product Lifecycle Management. Vom Portfolio zur Performance. Crossing Borders.

CAS Certificate of Advanced Studies Sales & Product Lifecycle Management. Vom Portfolio zur Performance. Crossing Borders. CAS Certificate of Advanced Studies Sales & Product Lifecycle Management Vom Portfolio zur Performance. Crossing Borders. Das Studium Ob Konsumgüter, Industriegüter oder Dienstleistungen: Die Lebenszyklen

Mehr

MERKBLATT AUFNAHMEANTRAG FSP. Merkblatt für den Antrag auf die FSP-Mitgliedschaft. A. Allgemeines. B. Welche Unterlagen braucht es für den Antrag?

MERKBLATT AUFNAHMEANTRAG FSP. Merkblatt für den Antrag auf die FSP-Mitgliedschaft. A. Allgemeines. B. Welche Unterlagen braucht es für den Antrag? MERKBLATT AUFNAHMEANTRAG FSP Merkblatt für den Antrag auf die FSP-Mitgliedschaft Gültig ab 1. Juli 2015 Dieses Merkblatt hilft Ihnen bei der Formulierung Ihres Antrages für die FSP-Mitgliedschaft und unterstützt

Mehr

Event Management. Dipl. Event Manager/Dipl. Event Managerin (inkl. Sponsoring) mit Zertifikat HKV Aarau

Event Management. Dipl. Event Manager/Dipl. Event Managerin (inkl. Sponsoring) mit Zertifikat HKV Aarau Event Management Dipl. Event Manager/Dipl. Event Managerin (inkl. Sponsoring) mit Zertifikat HKV Aarau EVENT MANAGEMENT Dipl. Event Manager/Dipl. Event Managerin (inkl. Sponsoring) Berufsbild Als Event

Mehr

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration Berufsbegleitend studieren Versicherungsmanagement Master of Business Administration Auf einen Blick Studiengang: Abschluss: Studienart: Regelstudienzeit: ECTS-Punkte: Akkreditierung: Versicherungsmanagement

Mehr

Intensivtraining Rechnungswesen

Intensivtraining Rechnungswesen Intensivtraining Rechnungswesen Dipl. Betriebswirtschafter/-in HF, Dipl. Betriebswirtschafter/-in HF mit BM2 Fachleute im Finanz- & Rechnungswesen mit eidg. Fachausweis Treuhänder/-in mit eidg. Fachausweis

Mehr

CAS Certificate of Advanced Studies IT-Management & -Sourcing. Vom Kosten- zum Erfolgsfaktor. Crossing Borders.

CAS Certificate of Advanced Studies IT-Management & -Sourcing. Vom Kosten- zum Erfolgsfaktor. Crossing Borders. CAS Certificate of Advanced Studies IT-Management & -Sourcing Vom Kosten- zum Erfolgsfaktor. Crossing Borders. Das Studium AUSGANGSLAGE Effiziente IT-Services bereitzustellen wird in der Wirtschaft und

Mehr

Fachhochschule Nordwestschweiz Hochschule für Wirtschaft Weiterbildung. Studienreglement Diploma of Advanced Studies (DAS) Electronic Business Manager

Fachhochschule Nordwestschweiz Hochschule für Wirtschaft Weiterbildung. Studienreglement Diploma of Advanced Studies (DAS) Electronic Business Manager Fachhochschule Nordwestschweiz Hochschule für Wirtschaft Weiterbildung Studienreglement Diploma of Advanced Studies (DAS) Electronic Business Manager Gestützt auf die Rahmenordnung Nachdiplomstudiengänge

Mehr

Executive MBA Executive Master of Business Administration

Executive MBA Executive Master of Business Administration Anmeldedossier Executive MBA Executive Master of Business Administration SGMI Management Institut St. Gallen Tellstrasse 18 CH-9000 St. Gallen Telefon +41 (0)71 223 50 30 Telefax +41 (0)71 223 50 32 seminare@sgmi.ch

Mehr

MAS Kogni*ve Verhaltenstherapie mit Schwerpunkt Kinder und Jugendliche der Universitäten Zürich und Fribourg. mit systemischer Ausrichtung

MAS Kogni*ve Verhaltenstherapie mit Schwerpunkt Kinder und Jugendliche der Universitäten Zürich und Fribourg. mit systemischer Ausrichtung MAS Kogni*ve Verhaltenstherapie mit Schwerpunkt Kinder und Jugendliche der Universitäten Zürich und Fribourg mit systemischer Ausrichtung Geschichte Ø 1996 von Prof. Bodenmann und Prof. Perrez als erste

Mehr

Ausbildung zum Business-Coach. IN KOOPERATION MIT DER INTERNATIONALEN AKADEMIE BERLIN ggmbh GEGRÜNDET AN DER FREIEN UNIVERSITÄT BERLIN

Ausbildung zum Business-Coach. IN KOOPERATION MIT DER INTERNATIONALEN AKADEMIE BERLIN ggmbh GEGRÜNDET AN DER FREIEN UNIVERSITÄT BERLIN Z U K U N F T G E S T A L T E N Ausbildung zum Business-Coach IN KOOPERATION MIT DER INTERNATIONALEN AKADEMIE BERLIN ggmbh GEGRÜNDET AN DER FREIEN UNIVERSITÄT BERLIN www.biwe-akademie.de Ausbildung zum

Mehr

UNSERE AKTUELLEN TRAININGS ZUM THEMA FÜHRUNG :

UNSERE AKTUELLEN TRAININGS ZUM THEMA FÜHRUNG : UNSERE AKTUELLEN TRAININGS ZUM THEMA FÜHRUNG : Erfolg durch Persönlichkeit. Verbessern Sie Ihren Erfolg im beruflichen Alltag. Beziehungsintelligenz. Gewinnen Sie durch typgerechte Kommunikation. System-Training

Mehr

Bildung und Forschung an der Schnittstelle von Medizin, Technik und Informatik

Bildung und Forschung an der Schnittstelle von Medizin, Technik und Informatik Berner Fachhochschule Technik und Informatik Bildung und Forschung an der Schnittstelle von Medizin, Technik und Informatik ti.bfh.ch/med ti.bfh.ch/med das Portal zu den Studiengängen und Forschungsprojekten

Mehr

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen.

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Herzlich willkommen Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Referent: Hermann Dörrich Hochschulmanager (Kanzler)

Mehr

Ausgezeichnet studieren. Berufsbegleitend. MBA Responsible Leadership. Kompetent führen Wertebewusst führen Nachhaltig führen. In Kooperation mit

Ausgezeichnet studieren. Berufsbegleitend. MBA Responsible Leadership. Kompetent führen Wertebewusst führen Nachhaltig führen. In Kooperation mit Ausgezeichnet studieren. Berufsbegleitend MBA Responsible Leadership Kompetent führen Wertebewusst führen Nachhaltig führen In Kooperation mit Responsible Leadership In sechs Semestern zum MBA Studiengang

Mehr

EINZELMODUL TABELLENKALKULATION MIT EXCEL

EINZELMODUL TABELLENKALKULATION MIT EXCEL EINZELMODUL TABELLENKALKULATION MIT EXCEL MODULNUMMER 4703 HANDLUNGSFELD LERNBEREICH INHALT Organisation, Projektmanagement und Informatik Informatik 1 Grundlagen der Tabellenerstellung und -bearbeitung

Mehr

Vorarbeiter/in ZbW Werkmeister/in ZbW Eidg. dipl. Industriemeister/in

Vorarbeiter/in ZbW Werkmeister/in ZbW Eidg. dipl. Industriemeister/in Vorarbeiter/in ZbW Werkmeister/in ZbW Eidg. dipl. Industriemeister/in Zentrum für berufliche Weiterbildung Gaiserwalds 9015 St.Gal Vorabeiter/in ZbW Werkmeister/in ZbW Berufsbild Vorarbeiter/innen sorgen

Mehr

CAS Certificate of Advanced Studies Digital Marketing. Vom Lead zum Leader. Crossing Borders.

CAS Certificate of Advanced Studies Digital Marketing. Vom Lead zum Leader. Crossing Borders. CAS Certificate of Advanced Studies Digital Marketing Vom Lead zum Leader. Crossing Borders. Das Studium Das Thema Digital Marketing hat in den letzten Jahren stark an Relevanz gewonnen. Digitale Kanäle

Mehr

TEAMMANAGEMENT UND PROJEKTLEITUNG

TEAMMANAGEMENT UND PROJEKTLEITUNG TEAMMANAGEMENT UND PROJEKTLEITUNG Certificate of Advanced Studies (CAS) - 2015 Kompetenzerwerb für professionelles Team- und Projektmanagement in Dienstleistungsunternehmen Konzept Was macht eine gute

Mehr

Führung im Gesundheitswesen

Führung im Gesundheitswesen Führung im Gesundheitswesen Certificate of advanced studies (CAS) «Führung im Gesundheitswesen» Interdisziplinarität Praxistransfer Nachhaltigkeit Übersicht Bildungsanbieter Universitätsspital Basel und

Mehr

Das 1. Semester findet mehrmals bei der SGO in Glattbrugg sowie weiteren gut erreichbaren

Das 1. Semester findet mehrmals bei der SGO in Glattbrugg sowie weiteren gut erreichbaren Controlling HWZ Titel 24pt heavy HWZ Lead 12 pt Der Trend ist nicht aufzuhalten: seit Jahren wird immer mehr Arbeit in Form von Projekten erledigt. Nahezu jeder ist heute in irgendeiner Form in Projekten

Mehr

3EB-Coaching - Ausbildung

3EB-Coaching - Ausbildung 3EB-Coaching - Ausbildung Das 3EB-Coaching ist eine einfache, klare, faszinierende und nachhaltige Methode. Das Ganze kann als Ausbildung oder auch als einzelne Module besucht werden, um die Arbeitsweise

Mehr

blickwinkel lebensqualität 24. Oktober 2011, Zürich

blickwinkel lebensqualität 24. Oktober 2011, Zürich blickwinkel lebensqualität 24. Oktober 2011, Zürich Blickwinkel Lebensqualität «Es kommt nicht darauf an, dem Leben mehr Jahre zu geben, sondern den Jahren mehr Leben zu geben.» Anonym Dieses Zitat ist

Mehr

EINZELMODUL MARKETINGSTRATEGIE

EINZELMODUL MARKETINGSTRATEGIE EINZELMODUL MARKETINGSTRATEGIE MODULNUMMER 3503 HANDLUNGSFELD LERNBEREICH INHALT NÄCHSTER START PRÄSENZWORKSHOPS STUDIENGEBEÜHR ANRECHENBARKEIT MODULLEITUNG Logistik, Produktion und Marketing Marketing

Mehr

B.Sc. Angewandte Therapiewissenschaften Ausbildungsbegleitendes Teilzeitstudium

B.Sc. Angewandte Therapiewissenschaften Ausbildungsbegleitendes Teilzeitstudium B.Sc. Angewandte Therapiewissenschaften Ausbildungsbegleitendes Teilzeitstudium Schwerpunkt Physiotherapie Schwerpunkt Ergotherapie Schwerpunkt Logopädie Berufsbild und Tätigkeitsfelder Medizinischer Fortschritt,

Mehr

Soziale Arbeit Weiterbildung MAS Dissozialität, Delinquenz, Kriminalität und Integration

Soziale Arbeit Weiterbildung MAS Dissozialität, Delinquenz, Kriminalität und Integration Soziale Arbeit Weiterbildung MAS Dissozialität, Delinquenz, Kriminalität und Integration Master of Advanced Studies MAS Eine Kooperation mit Zürcher Fachhochschule www.zhaw.ch/sozialearbeit MAS Dissozialität,

Mehr

vom 23. Januar 2008* (Stand 1. Februar 2015)

vom 23. Januar 2008* (Stand 1. Februar 2015) Nr. 5f Reglement über den Master of Advanced Studies in Philosophy+Management an der Fakultät II für Kultur- und Sozialwissenschaften der Universität Luzern vom. Januar 008* (Stand. Februar 05) Der Universitätsrat

Mehr

Antrag auf Anerkennung für Kurse im Bereich 5

Antrag auf Anerkennung für Kurse im Bereich 5 Fakultät für Psychologie Studienleitung MAS DDPC Missionsstr. 62 Tel +41 61 267 24 00 Lehrstuhl Prof. A. Grob mas-ddpc@unibas.ch CH-4055 Basel www.mas-ddpc.unibas.ch Gemäss Wegleitung des MAS DDPC beinhalten

Mehr

Das 1. Semester findet mehrmals bei der SGO in Glattbrugg sowie weiteren gut erreichbaren

Das 1. Semester findet mehrmals bei der SGO in Glattbrugg sowie weiteren gut erreichbaren ACCOUNTING & FINANCE HWZ TITEL 24PT HEAVY HWZ Lead 12 pt Der Trend ist nicht aufzuhalten: seit Jahren wird immer mehr Arbeit in Form von Projekten erledigt. Nahezu jeder ist heute in irgendeiner Form in

Mehr

MASTER OF SCIENCE IN BERUFSBILDUNG

MASTER OF SCIENCE IN BERUFSBILDUNG MASTER OF SCIENCE IN BERUFSBILDUNG Einzigartig in der Schweiz: Ausbildung für angehende Spezialistinnen und Spezialisten im Bereich der Berufsbildung Ausbildung DIE AUSBILDUNG FÜR ANGEHENDE SPEZIALISTINNEN

Mehr

kontaktstudium Sicherheitsmanagement Hochschullehrgang mit Zertifikat Sicherheitsfachwirt/-in (FH)

kontaktstudium Sicherheitsmanagement Hochschullehrgang mit Zertifikat Sicherheitsfachwirt/-in (FH) kontaktstudium Sicherheitsmanagement Hochschullehrgang mit Zertifikat Sicherheitsfachwirt/-in (FH) Studium kontaktstudium sicherheitsmanagement SEIT über 15 JAHREN DIE QUALIFIZIERTE AUSBILDUNG FÜR EINE

Mehr

Verhandlungsseminar für Mediatoren

Verhandlungsseminar für Mediatoren Verhandlungsseminar für Mediatoren Leitung: Dr. Hansjörg Schwartz Mediation ist eine zentrale Säule von professionellem, interessenorientiertem Konfliktmanagement. In der Praxis gibt es jedoch ein Verfahren,

Mehr

Passerelle zum Bachelor of Science FH in Business Information Technology (B.Sc. FH)

Passerelle zum Bachelor of Science FH in Business Information Technology (B.Sc. FH) Fachhochschuldiplom nach der HF Wirtschaftsinformatik Passerelle zum Bachelor of Science FH in Business Information Technology (B.Sc. FH) Studium und Beruf im Einklang. Innovation ist lernbar! Wirtschaftsinformatik

Mehr

Selbst- und Fremdbestimmung am Lebensende Wer entscheidet über das Sterben?

Selbst- und Fremdbestimmung am Lebensende Wer entscheidet über das Sterben? Rechtswissenschaftliche Fakultät Weiterbildung Recht TAGUNG Selbst- und Fremdbestimmung am Lebensende Wer entscheidet über das Sterben? Rechtliche und interdisziplinäre Perspektiven DONNERSTAG, 24. SEPTEMBER

Mehr

H KV. Projektmanagement-AssistentIn. Weiterbildung. Handelsschule KV Schaffhausen Bildung & Kompetenz. IPMA Level D

H KV. Projektmanagement-AssistentIn. Weiterbildung. Handelsschule KV Schaffhausen Bildung & Kompetenz. IPMA Level D Weiterbildung H KV Handelsschule KV Schaffhausen Bildung & Kompetenz Projektmanagement-AssistentIn IPMA Level D Der Lehrgang vermittelt Ihnen fundierte Grundlagen und Methoden zum Projektmanagement. Wir

Mehr

Event Management Event Manager/Event Managerin (inkl. Sponsoring) mit Zertifikat HKV Aarau

Event Management Event Manager/Event Managerin (inkl. Sponsoring) mit Zertifikat HKV Aarau Event Management Event Manager/Event Managerin (inkl. Sponsoring) mit Zertifikat HKV Aarau EVENT MANAGEMENT Event Manager/Event Managerin (inkl. Sponsoring) Berufsbild Als Event Manager/-in erstellen Sie

Mehr

Vom Verwalter zum Partner. Crossing Borders.

Vom Verwalter zum Partner. Crossing Borders. Weiterbildungsseminar End-to-End rozessmanagement für Business Support Services Finanz- und Administrationsabläufe ganzheitlich erfassen und gestalten Vom Verwalter zum artner. Crossing Borders. Effizient,

Mehr

Vertiefte Weiterbildung Komfortlüftung

Vertiefte Weiterbildung Komfortlüftung Vertiefte Weiterbildung Hohe Fachkompetenz und fundiertes Wissen für Planer/ Architekten, Installateure und Systemanbieter. Grundlagen für Fachpartnerschaft Minergie. 4 Tage, jeweils Freitag und Samstag

Mehr

FÜHRUNGSKRÄFTE CURRICULUM

FÜHRUNGSKRÄFTE CURRICULUM Managementberatung und Systemische OrganisationsEntwicklung FÜHRUNGSKRÄFTE CURRICULUM Systemische Führungskompetenz entwickeln Ein modulares Weiterbildungsprogramm Der Blick auf den Menschen Seit 2003

Mehr

Trainingsangebot. Trainingsprogramm Neu als Führungskraft für Nachwuchsführungskräfte

Trainingsangebot. Trainingsprogramm Neu als Führungskraft für Nachwuchsführungskräfte Trainingsangebot Trainingsprogramm Neu als Führungskraft für Nachwuchsführungskräfte Anbieter MA&T Organisationsentwicklung GmbH Olvenstedter Straße 39/40 39108 Magdeburg Ansprechpartner Oliver Lilie Telefon:

Mehr

Handwerk und Studium. Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement. Prof. Dr. Richard Merk. Fachhochschule des Mittelstands (FHM)

Handwerk und Studium. Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement. Prof. Dr. Richard Merk. Fachhochschule des Mittelstands (FHM) Handwerk und Studium Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement Prof. Dr. Richard Merk Fachhochschule des Mittelstands (FHM) 14.11.2005 Prof. Dr. Richard Merk 1 /14 Handwerk und Studium

Mehr

Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management. Seite 1

Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management. Seite 1 Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management 1 Technische Hochschule Mittelhessen (THM) Die THM gehört mit 14.130 Studierenden zu den 4 größten öffentlichen Fachhochschulen

Mehr

KERNFACHKOMBINATION ICT-Projektmanagement und Organisationsentwicklung Für das Magisterstudium der Wirtschaftsinformatik (Stand: 21.

KERNFACHKOMBINATION ICT-Projektmanagement und Organisationsentwicklung Für das Magisterstudium der Wirtschaftsinformatik (Stand: 21. KERNFACHKOMBINATION ICT-Projektmanagement und Organisationsentwicklung Für das Magisterstudium der Wirtschaftsinformatik (Stand: 21.10 2002) Allgemeines: Koordination: Renate Motschnig, Uni-Wien ab WS

Mehr

CAS Certificate of Advanced Studies Utility Financial Management. Von der technischen zur finanziellen Leistung. Crossing Borders.

CAS Certificate of Advanced Studies Utility Financial Management. Von der technischen zur finanziellen Leistung. Crossing Borders. CAS Certificate of Advanced Studies Utility Financial Management Von der technischen zur finanziellen Leistung. Crossing Borders. Das Studium Ausgangslage Das Thema finanzielle Führung von Energieversorgungsunternehmen

Mehr

Executive Education. Corporate Programs. www.donau-uni.ac.at/executive

Executive Education. Corporate Programs. www.donau-uni.ac.at/executive Executive Education Corporate Programs www.donau-uni.ac.at/executive 2 3 Die Märkte sind herausfordernd. Die Antwort heißt Leadership Unternehmen, die in nationalen und internationalen Märkten mit starker

Mehr

Berufsmaturität 2. Typ Wirtschaft. Der Königsweg für Kaufleute E-Profil!

Berufsmaturität 2. Typ Wirtschaft. Der Königsweg für Kaufleute E-Profil! Berufsmaturität 2 Ausrichtung Wirtschaft und Dienstleistung en Typ Wirtschaft Der Königsweg für Kaufleute E-Profil! Vollzeitausbildung (1 Jahr) 2016 Ihre Ausbildung Die Berufsmaturität 2 Typ Wirtschaft,

Mehr

Energiewirtschaftsmanager (zert.) Karlsruhe September 2013

Energiewirtschaftsmanager (zert.) Karlsruhe September 2013 Energiewirtschaftsmanager (zert.) Karlsruhe September 2013 Die con energy akademie Die Energiewirtschaft ist ein dynamischer Markt Strategie, Planung und Umsetzung von Projekten müssen hohe und sich ständig

Mehr

Weiterbildungsangebot für Klassenassistenzen

Weiterbildungsangebot für Klassenassistenzen Weiterbildungsangebot für Klassenassistenzen Weiterbildungsangebot für Klassenassistenzen Zur Unterstützung von Lehrpersonen bei anspruchsvollen Klassen sowie in der Begleitung einzelner oder mehrerer

Mehr

Nachdiplomstudium Organisations- und Logistikmanager/-in. Höhere Fachschule für Wirtschaft

Nachdiplomstudium Organisations- und Logistikmanager/-in. Höhere Fachschule für Wirtschaft Nachdiplomstudium Organisations- und Logistikmanager/-in Höhere Fachschule für Wirtschaft MIT WISSEN WEITERKOMMEN 2 Berufsbild / Einsatzgebiet Die Höhere Fachschule für Wirtschaft HFW an der bzb Weiterbildung

Mehr

Factsheet Höhere Fachschule Bank und Finanz (HFBF)

Factsheet Höhere Fachschule Bank und Finanz (HFBF) Factsheet Höhere Fachschule Bank und Finanz (HFBF) Bezeichnung des Bildungsgangs Höhere Fachschule Bank und Finanz Bildungsgang Bank und Finanz HF Die Bezeichnung "Höhere Fachschule Bank und Finanz HFBF"

Mehr

Studienordnung für den Weiterbildungs-Masterstudiengang in Financial Consulting

Studienordnung für den Weiterbildungs-Masterstudiengang in Financial Consulting Studienordnung für den Weiterbildungs-Masterstudiengang in Financial Consulting (als Anhang zur Rahmenstudienordnung für Nachdiplomstudien der Zürcher Fachhochschule vom 22. November 2005) 1. Beschluss

Mehr

Bildungs- und Berufsberatung. Informelle Kompetenzen und Professionalisierung. Donau-Universität Krems. www.donau-uni.ac.at/bbb

Bildungs- und Berufsberatung. Informelle Kompetenzen und Professionalisierung. Donau-Universität Krems. www.donau-uni.ac.at/bbb Informelle Kompetenzen und Professionalisierung Bildungs- und Berufsberatung Postgradualer Universitätslehrgang Akademische/r Experte/in, 3 Semester, berufsbegleitend Postgradualer Universitätslehrgang

Mehr

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016 New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016 EXECUTIVE MBA 2015/2016 Global Executive MBA Executive MBA Strategien unternehmerisch zur Erschließung neuer Märkte professionalisieren und damit nachhaltiges

Mehr