Autorinnen und Autoren der Selbstlernmaterialien

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Autorinnen und Autoren der Selbstlernmaterialien"

Transkript

1 Autorinnen und Autoren der Selbstlernmaterialien Dr. Marcel Battré Studiengang Management von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen Dr. Marcel Battré studierte International Business Studies an der Universität Paderborn und schloss sein Masterstudium im Jahr 2008 ab. Im Jahr 2011 promovierte er zum Doktor der Wirtschaftswissenschaften. Seitdem ist er am Lehrstuhl für Organisations- und Medienökonomie an der Universität Paderborn tätig. Die Schwerpunkte seiner Lehrtätigkeit sind Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre sowie Anreizsysteme und Vergütungskonzepte. Dr. Thomas Bäuerle Dr. Thomas Bäuerle studierte Wirtschaftsingenieurwesen an der Technischen Universität Kaiserslautern, wo er von 1993 bis 2000 als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Industriebetriebslehre und Arbeitswissenschaft sowie am Institut für Technologie und Arbeit e.v. tätig war; von 1998 bis 2001 war er gleichzeitig Vorstandsmitglied dieses Forschungsinstitutes promovierte er zum Dr. rer. pol. mit dem Thema Customer Focus Assessment Kriterien zur Bewertung von Kundenorientierung. Seit 2001 ist er geschäftsführender Partner der Unternehmensberatung SSB Consult. Seine Hauptarbeitsgebiete umfassen die Bereiche Unternehmensbewertung, Organisationsentwicklung, strategisches Management, Ansätze zur Realisierung von Kundenorientierung, Performance Measurement, Prozessmanagement sowie Business Excellence. Er verfügt über langjährige Beratungserfahrungen in der Industrie sowie im Gesundheits- und Sozialwesen. Er hat darüber hinaus mehrere Artikel und Buchbeiträge zu den o.a. Themen verfasst. Dr. Otto F. Bode Dr. Otto F. Bode studierte Volkswirtschaftslehre und Lehramt für berufliche Schulen in Duisburg sowie Pädagogik in Hagen. Er promovierte mit einer Arbeit zur Anwendung der soziologischen Systemtheorie auf die Wirtschaftspolitik an der Universität GH Duisburg als externer Doktorand. Dr. Bode veröffentlichte wissenschaftliche Beiträge zur soziologischen Systemtheorie, zur Theorie des Verstehens und zur Anwendung soziologischer Theorien auf Instrumente politischer Steuerung und fertigte Lehrmaterial zur Allgemeinen Wirtschaftspolitik und zur Kostenrechnung an. Neben seinen wissenschaftlichen Tätigkeiten arbeitete Dr. Bode als Dozent in der Erwachsenenbildung und als Lehrbeauftragter für verschiedene Universitäten und Berufsakademien, war Leiter einer Arbeitsgruppe zum Controlling in einem mittelständischen Unternehmen sowie Hogeschooldocent (entspricht der deutschen FH-Professur) an der Fontys Hogescholen Venlo. Seit 2001 gehört er dem Bundesministerium für Bildung und Forschung an. Dort leitet er derzeit das Referat Lebenslanges Lernen. Die Schwerpunkte seiner Lehrtätigkeit sind Kostenrechnung, Ökonomische Fächer, Sozialwissenschaften und insbesondere System- und Kommunikationstheorie. Steffen Bohm Steffen Bohm war nach seinem Studium der Volkswirtschaftslehre sozialwissenschaftlicher Richtung an der Universität zu Köln zunächst als Referent bei einer privaten Krankenversicherung und mit Zuständigkeit für das Vertrags- und Versorgungsmanagement bei einer gesetzlichen Krankenkasse 1

2 tätig. Im Anschluss daran war er acht Jahre im Institut für Gesundheits- und Sozialforschung GmbH (IGES), Berlin, mit Projekten unterschiedlicher Themenfelder aus dem Bereich der Gesundheitsversorgung und Krankenversicherung befasst, zuletzt als Projektleiter für den Bereich Modellvorhaben und integrierte Versorgung sowie für Consulting- Projekte bei Krankenkassen und ihren Verbänden. Seit 2005 leitet er das Projekt Integrierte Versorgung und seit 2006 zusätzlich den Bereich Ärzte bei der AOK Berlin Die Gesundheitskasse. Prof. Dr. Monika Burmester Prof. Dr. Monika Burmester absolvierte ein Studium der Volkswirtschaftslehre an der Universität Bielefeld. Ihre Doktorarbeit schrieb sie an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main. Sie hat eine Professur für Ökonomie des Sozial- und Gesundheitswesens an der Evangelischen Fachhochschule Rheinland- Westfalen- Lippe inne. Die Schwerpunkte ihrer Lehrtätigkeit sind Betriebswirtschaftslehre (Schwerpunkt Finanzierung), Rahmenbedingungen für soziale Dienstleistungsproduktion, Sozialplanung und Sozialcontrolling. Sie engagiert sich außerdem freiwillig im Sozialbereich. Prof. Dr. Martin Dietrich Prof. Dr. Martin Dietrich studierte von 1994 bis 1999 Volks- und Betriebswirtschaftslehre an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Seit 2011 ist er an der Universität des Saarlandes tätig. Zusätzlich hat er Lehraufträge und Gastprofessuren im In- und Ausland. Er arbeitet an Forschungs- und Drittmittelprojekten in Kooperationen mit Unternehmen und Organisationen aus dem Profit- und Public-/Nonprofit-Bereich; dies sind insbesondere empirische Projekte. Die Schwerpunkte seiner Lehrtätigkeit sind Management im Gesundheitswesen, Betriebswirtschaftslehre und Marketing. Dr. med. Maria Eberlein-Gonska Dr. med. Maria Eberlein-Gonska ist Leiterin des Zentralbereichs Qualitäts- und Medizinisches Risikomanagement am Universitätsklinikum Carl Gustav Carus in Dresden. Sie arbeitet seit mehreren Jahren im Rahmen des Fernstudiengangs Management von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen mit dem DISC der Technischen Universität Kaiserslautern zusammen und ist sehr erfahren in der Erstellung der Selbstlernmaterialien in postgradualen Studiengängen. Die Schwerpunkte ihrer Lehrtätigkeit sind Management im Gesundheitswesen, Betriebswirtschaftslehre und Marketing. Prof. Dr. Michael Ewers Prof. Dr. Michael Ewers ist Leiter des Instituts für Gesundheits- und Pflegewissenschaften der Universitätsmedizin Berlin. Er studierte Gesundheitswissenschaften in Berlin sowie Religionspädagogik und Kirchliche Bildungsarbeit, Philosophie und Erziehungswissenschaft in München und Hagen. Die Schwerpunkte seiner Lehre sind Pflege- und Versorgungsforschung, Bewältigung chronischer Erkrankungen, häusliche Schwerstkrankenversorgung (End-of-Life Care/Palliative Care/High-Tech Home Care), Steuerungsinstrumente in der Gesundheitsversorgung (Case/Care Management) sowie edukative Aufgaben der Gesundheitsprofessionen. 2

3 Prof. Dr. Bernd Frick Prof. Dr. Bernd Frick studierte Soziologie und Wirtschaftswissenschaften an der Universität Trier und an der Clark University, Worcester/USA. Im Anschluss daran arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter und Assistent an der Loughborough University of Technology/GB und an der Universität Trier. Im Jahre 1995 nahm er einen Ruf als Professor für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Personal- und Organisationsökonomie an der Universität Greifswald an wechselte Prof. Frick als Inhaber des Reinhard-Mohn-Lehrstuhls für Unternehmensführung an die Fakultät für Wirtschaftswissenschaft der privaten Universität Witten/Herdecke und wurde 2004 Direktor des Instituts für Strategisches Management und Unternehmenspolitik. Seit 2007 ist er an der Universität Paderborn Inhaber des Lehrstuhls für Organisations- und Medienökonomie und seit 2008 Vizepräsident für Planung, Finanzen und internationale Beziehungen. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in der Personalökonomie und Arbeitspolitik, in den betrieblichen und überbetrieblichen Arbeitsbeziehungen, der Theorie der Unternehmung, in der Corporate Governance Forschung, der ökonomischen Analyse des Rechts sowie in der international vergleichenden Betriebswirtschaftslehre. Zudem macht Prof. Dr. Frick national und international als Sportökonom auf sich aufmerksam. Prof. Dr. Jetta Frost Prof. Dr. Jetta Frost studierte Betriebswirtschaftslehre sowie Arbeits- und Organisationspsychologie an der Universität in Zürich. Ihr Vordiplom absolvierte sie an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg. Derzeit ist sie an der Universität Hamburg beschäftigt. Ihre Forschungsschwerpunkte sind innovative Organisationsformen und praktische Organisationsgestaltung, University Governance, Konzernmanagement (Corporate Commons und Mehrwertstrategien), Strategie-Strukturverhältnis, Performance Paradoxien und Motivationsmanagement, das Verhältnis von Theorie und Praxis in der modernen Betriebswirtschaftslehre. Prof. Dr. Frank Früchtel Prof. Dr. Frank Früchtel ist Professor an der Fachhochschule Potsdam. Dort lehrt er in den Gebieten Ethik und Theorie/ Methoden der sozialen Arbeit. Durch seine zahlreichen Publikationen verfügt er über eine einschlägige Expertise in diesem Fachgebiet. Prof. Dr. Roland Gabriel Prof. Dr. Roland Gabriel ist seit 1989 Inhaber des Lehrstuhls für Wirtschaftsinformatik an der Ruhr- Universität Bochum und ist Mitglied des Direktoriums des Instituts für Unternehmensführung (ifu) in der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft. Des Weiteren ist er Geschäftsführender Direktor des Instituts für Sicherheit im E-Business (ISEB) und auch Geschäftsführender Direktor des Rechenzentrums der Ruhr-Universität Bochum. Prof. Gabriel studierte Wirtschaftswissenschaften und Informatik an der Universität des Saarlandes und im Aufbaustudium Operations Research an der Technischen Hochschule Aachen (M. O. R.). Während seiner Assistentenzeit an der Universität Duisburg promovierte und habilitierte er sich für das Fachgebiet Wirtschaftsinformatik. Nach einem Forschungsaufenthalt bei der Firma IBM und nach Professuren an den Universitäten Bielefeld, Marburg und Duisburg und an der European Business School (EBS) in Oestrich-Winkel (Rheingau) nahm er einen Ruf an die Universität Bochum an, wo er heute noch lehrt und forscht. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Informationsmanagement, Wissensmanagement, 3

4 Management-Support-Systeme, Business Intelligence, Data Warehouse, IT-Sicherheit und E- Learning. In der Lehre beschäftigt er sich schwerpunktmäßig mit Wirtschaftsinformatik, Informationsmanagement und E-Learning. Prof. Dr. Christian Heinze Prof. Dr. Christian Heinze hat in Münster, Lausanne, Cambridge (Master of Law), Hamburg (Dr. iur.) und Harvard Rechtswissenschaft studiert und mit der zweiten juristischen Staatsprüfung am Oberlandesgericht Hamburg die Befähigung zu Richteramt und Anwaltsberuf erworben. Er war ab 2002 als wissenschaftlicher Assistent und ist seit 2007 als wissenschaftlicher Referent am Max- Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht in Hamburg tätig. Sein Forschungs- und Tätigkeitsschwerpunkt liegt im Recht des geistigen Eigentums, im internationalen Privat- und Verfahrensrecht, im Zivilprozessrecht, im Versicherungsrecht und im Einfluss des Europarechts auf das Privatrecht. In der Lehre beschäftigt er sich schwerpunktmäßig mit Vertragsrecht, Arbeitsrecht und Urheberrecht. Prof. Dr. Wolfgang Hinte Prof. Dr. Wolfgang Hinte ist Leiter des Instituts für Stadtteilentwicklung, sozialraumorientierte Arbeit und Beratung (ISSAB) an der Universität Essen-Duisburg und gilt aufgrund seiner umfangreichen Grundlagenforschung und wissenschaftlichen Publikationen zum Thema Sozialraumorientierung als Vater des Konzepts. Die Schwerpunkte seiner Lehrtätigkeit sind Theorien und Methoden der Sozialen Arbeit, Sozialraumorientierung und Quartiermanagement. Dr. Sabine Josat Dr. Sabine Josat absolvierte von 1993 bis 1996 eine Ausbildung zur Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin über die DRK Schwesternschaft Essen e. V. an den Schulen für Pflegeberufe am Universitätsklinikum in Essen. Von 1996 bis 2004 war sie am Universitätsklinikum Essen tätig bis 2004 studierte sie Pflegewissenschaft (Bachelor und Master of Science in Nursing) an der Privaten Universität Witten/Herdecke ggmbh. Von 2004 bis 2007 war sie dort als wissenschaftliche Mitarbeiterin tätig bis 2008 promovierte sie am Lehrstuhl für Gesundheitspolitik und Gesundheitsmanagement an der Fakultät für Medizin, Private Universität Witten/Herdecke GmbH. Seit 2008 ist sie bei der Theodor-Fliedner-Stiftung, Mülheim a. d. Ruhr, Geschäftsführerin der Altenwohnanlagen. Dr. Christian Jülch Christian Jülch hat in Saarbrücken Rechtswissenschaft studiert (Promotion 2009) und mit der zweiten juristischen Staatsprüfung am Saarländischen Oberlandesgericht im November 2010 die Befähigung zum Richteramt erlangt. Von Juli 2007 bis März 2011 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität des Saarlandes. Seit März 2011 ist er Notarassessor im Bereich der Saarländischen Notarkammer, seit Juni 2012 Geschäftsführer der Kammer und deren Versorgungswerke. Zudem ist er als Lehrbeauftragter für das Zivilrecht an der Technischen Universität Kaiserslautern im Rahmen des Fernstudiengangs Wirtschaftsrecht für die Unternehmenspraxis tätig. Allgemein sind die Schwerpunkte seiner Lehrtätigkeit das Vertrags- und Wirtschaftsrecht. 4

5 Dieter B. Kierst (Dipl. Psy.) Dieter B. Kierst (Dipl. Psy.) ist als freiberuflicher Unternehmensberater in den Bereichen Qualitätssicherungssysteme, Gesundheitsmanagement und Teamtraining tätig. Dr. Susanne Klein Dr. Susanne Klein hat Psycholinguistik und Psychologie in München studiert und darin promoviert sowie lösungsorientierte Zusatzausbildungen absolviert. Sie ist EMCC Master Coach und begleitet seit mehr als 20 Jahren Führungskräfte in Unternehmen. Gemeinsam mit kompetenten Kollegen begleitet sie Veränderungsprozesse in Unternehmen und Kliniken. Schwerpunkt ihrer Arbeit bildet die Begleitung von Führungskräften mit Workshops, Coachings und Teamentwicklungsmaßnahmen, Konfliktmediation sowie die Ausbildung zum Business Performance Coach. In der Lehre beschäftigt sie sich schwerpunktmäßig mit Führung und Kommunikation. Karsten Knöppler Karsten Knöppler war nach seinem Studium der Internationalen Betriebswirtschaftslehre zunächst als Projektmanager im Rahmen einer explorativen Studie zum Versorgungsprozess Diabetes im Auftrag von Roche Diagnostics tätig. Anschließend entwickelte er Disease Management Konzepte für die Florian Müller GmbH und für ANYCARE GmbH in Stuttgart. Im Anschluss war er im IGES Institut fünf Jahre lang als Berater für Neue Versorgungsformen tätig sowohl für Kostenträger als auch Leistungserbringer. Seit 2009 leitet er die Abteilung Vertragswettbewerb im AOK Bundesverband. Dr. Antje Krämer-Stürzl Dr. Antje Krämer-Stürzl ist Diplom-Pädagogin mit Schwerpunkt Erwachsenenbildung und außerschulischer Jugendbildung. Sie ist u. a. Angestellte in der Personal- und Organisationsentwicklung in der Automobilindustrie und ist seit ihrer Promotion 1997 im Fachbereich Pädagogik der Technischen Universität Kaiserslautern tätig. Außerdem ist sie als selbstständige Trainerin, Beraterin, Coach und Mediatorin tätig. In der Lehre beschäftigt sie sich schwerpunktmäßig mit der Personalentwicklung als Führungsaufgabe, Organisationsberatung, Coaching, Moderation, Lernberatung, Berufspädagogik, Qualitätssicherung in der Weiterbildung und Qualifizierung von Aus- und Weiterbildnern. Dr. Carsten Leffmann Dr. Carsten Leffmann wurde nach seinem Studium der Humanmedizin und der Approbation 1986 im Jahre 2010 von der Kammerversammlung zum Ärztlichen Geschäftsführer der Ärztekammer Schleswig-Holstein bestellt. Er ist verantwortlich für die Koordination der Geschäftsstelle, für Grundsatzangelegenheiten der Kammer und ihrer Gremien und er vertritt die Ärztekammer auf Landes- und Bundesebene. Gesundheits- und berufspolitische Fragen sind weitere Tätigkeitsschwerpunkte. In der Lehre beschäftigt er sich schwerpunktmäßig mit Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen. 5

6 Dr. Ulrich Leifeld Dr. Ulrich Leifeld ist Kommunkationswissenschaftler und arbeitet seit mehreren Jahren im Rahmen der Fernstudiengänge mit dem DISC der Technischen Universität Kaiserslautern zusammen. Aufgrund seiner Promotion zu Konflikten der interkulturellen Kommunikation im Arbeitsprozess weist er eine beachtliche Expertise in diesem Gebiet auf. In der Lehre beschäftigt er sich schwerpunktmäßig mit Kommunikation, insbesondere interkulturelle Kommunikation, Human Resources-Management, Change. Organisationsentwicklung und Coaching. Susanne Lier Susanne Lier (Dipl.- Gesundheitswissenschaften) ist Verwaltungsleiterin der Roothaarklinik GmbH und Leiterin des Wittgensteiner Instituts für Weiterbildung. Des Weiteren ist sie durch jahrelange Zusammenarbeit mit dem DISC der Technischen Universität Kaiserslautern im Fernstudiengang Management von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen mit dem Thema Aktuelle Entwicklungen im Gesundheits- und Sozialwesen vertraut. Dr. Günter Merschbächer Dr. Günter Merschbächer studierte Betriebswirtschaftslehre (Schwerpunkt: Sozialpolitik und Sozialverwaltung) an der Universität Trier, Abschluss als Dipl.-Kfm. Er war anschließend Forschungsreferent am Forschungsinstitut für öffentliche Verwaltung an der Hochschule für Verwaltungswissenschaften Speyer. Dort promovierte er 1988 zum Dr. rer. publ. Ab 1988 war er am Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Trier tätig, zunächst als Leiter Rechnungswesen, ab 1989 dann als Verwaltungsdirektor/kaufmännischer Direktor. Seit 2001 hatte er die Position des Geschäftsführers Krankenhäuser/Reha-Klinik innerhalb des Barmherzige Brüder Trier e.v. übernommen und war dort für die Fragen der wirtschaftlichen Steuerung des Gesamtunternehmens zuständig. Zwischen 2003 und 2008 war er im Vorstand der Caritas Trägergesellschaft Trier e.v. (ctt). Im Sommer 2008 wechselte er in die Geschäftsführung des St. Elisabeth-Krankenhaus Zweibrücken sowie des St. Johannis-Krankenhaus Landstuhl. Seit 1992 ist er im Beirat des Verbandes der Krankenhausdirektoren Deutschlands e.v. Landesgruppe Rheinland-Pfalz. Darüber hinaus ist er Mitglied im Fachausschuss Betriebswirtschaft des Verbandes der Krankenhausdirektoren Deutschlands e.v. (VKD). Die Schwerpunkte seiner Lehrtätigkeit sind Krankenhausmanagement, Internes Rechnungswesen und Investitionsrechnung. Dr. Christof Minartz Dr. Christof Minartz ist Diplom-Volkswirt und promovierte 2010 zum Dr. rer. pol. Neben Lehraufträgen an Bildungsstätten und Beratertätigkeiten im Gesundheitswesen arbeitet er unter anderem am Institut für Gesundheitsökonomik (IfG) in München. In zahlreichen Veröffentlichungen beschäftigt er sich mit gesundheitsökonomischen Fragestellungen. Seit 2013 ist er wissenschaftlicher Leiter der e:los Akademie für Weiterbildung im Gesundheitswesen in München. In der Lehre beschäftigt er sich schwerpunktmäßig mit der Gesundheitsökonomie. 6

7 Dr. Christoph Müllerleile Dr. Christoph Müllerleile studierte von 1968 bis 1976 Publizistik und Politikwissenschaft an der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz promovierte er im Fach Politikwissenschaft zum Thema Integration insularer Kleinstaaten am Beispiel der Commonwealth-Karibik zum Dr. phil. Er war Mitgründer und bis April 2002 Vorsitzender der Bundesarbeitsgemeinschaft Sozialmarketing (BSM), heute Deutscher Fundraising Verband e.v. sowie Chefredakteur der Branchenzeitschrift Fundraising aktuell und Fundraising aktuelle online. Des Weiteren geht er einer wissenschaftlichen Lehrtätigkeit zu den Themen Kommunikation im Non Profit-Bereich, Sozialmarketing, Mittelbeschaffung und Ressourcenmanagement für NPOs sowie Fundraising an der Technischen Universität Kaiserslautern und an der Hochschule Darmstadt nach. Prof. Dr. Dr. h.c. Margit Osterloh Prof. Dr. Margit Osterloh ist Senior Professor of Organisation an der Zeppelin Universität in Friedrichshafen. Ihre Spezialgebiete in Forschung und Lehre liegen bei Organisationstheorien, Unternehmenstheorie, Innovations- und Technologiemanagement, Knowledge Management, Wissenschaftstheorie, Gender Economics und Corporate Governance. Dr. Stefan Pabst Dr. Stefan Pabst studierte Politikwissenschaft an der Universität Bremen und promovierte 2002 zum Dr. phil. an der Humboldt-Universität zu Berlin. Nach seiner Tätigkeit als Referent für stationäre und teilstationäre Altenhilfe beim Diakonischen Werk Hamburg war er 2005 bis 2013 stellvertretender Leiter der Abteilung Soziale Dienste beim Arbeiter-Samariter-Bund in Hamburg und anschließend Leiter der Caritas-Berufsschule für Pflege in Hamburg. Seit 2014 ist er Leiter des Diakonischen Fortbildungszentrums auf der Anscharhöhe Hamburg. In der Lehre beschäftigt er sich schwerpunktmäßig mit Managementkonzepten. Prof. em. Dr. Tilo Pfeifer Prof. em. Dr. Tilo Pfeifer studierte Elektrotechnik (Fachrichtung Nachrichtentechnik) an der RWTH Aachen promovierte er, danach war er längere Zeit in einer führenden Position in der Industrie tätig. Nach seiner Habilitation 1972 war er bis 2004 als Professor im Laboratorium für Werkzeugmaschinen und Betriebslehre (WZL) an der RWTH Aachen tätig und dort Inhaber des Lehrstuhls Fertigungsmesstechnik und Qualitätsmanagement. Im Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie (IPT) leitete er die Abteilung Mess- und Qualitätstechnik. Dr. Gunnar Pietzner Gunnar Pietzner studierte Betriebswirtschaftslehre an der Ernst-Moritz-Arndt Universität Greifswald. Seine Spezialisierungen konzentrierten sich auf die Bereiche Gesundheitsmanagement sowie Gesundheits- und Personalökonomie. Von 2002 bis 2007 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter des Reinhard-Mohn-Lehrstuhls für Unternehmensführung an der privaten Universität Witten/Herdecke. Der Fokus seiner Forschung lag im Bereich der empirischen Personal- und Arbeitsmarktökonomie. Nach Abschluss seiner Promotion war Herr Pietzner als Unternehmensberater tätig und bekleidet aktuell den Posten eines kaufmännischen Direktors in einem kommunalen Krankenhauskonzern. 7

8 Dr. Gaby Reinhard Dr. Gaby Reinhard studierte Soziale Arbeit und Erziehungswissenschaften (Schwerpunkt Sozialwesen) an der Universität Duisburg-Essen. Sie ist Geschäftsführerin des Instituts für Stadtentwicklung, sozialraumorientierte Arbeit und Beratung (ISSAB) und aufgrund ihrer umfangreichen Publikationen mit dem Thema Quartiersmanagement vertraut. Die Schwerpunkte ihrer Lehrtätigkeit sind Sozialraumorientierung, Integrierte Stadtteilentwicklung und Quartiermanagement, Methoden der Sozialen Arbeit und erziehungswissenschaftliche Grundlagen. Dr. Thomas Ruprecht Dr. Thomas Ruprecht studierte von 1980 bis 1987 Humanmedizin an den Universitäten in Freiburg, Glasgow und Paris bis 1990 promovierte er am Institut für Geschichte der Medizin an der Universität Freiburg. Er absolvierte Weiterbildungen im Bereich Qualitätsmanagement, Gesundheitsund Sozialmanagement sowie Betriebswirtschaft im Krankenhaus bis 2003 war er geschäftsführender Gesellschafter des Picker Instituts Deutschland und ab 2006 als Fachreferent der Techniker Krankenkasse in Hamburg tätig. Er war außerdem bis 2010 geschäftsführender Gesellschafter der tmr health care services. PD Dr. Johannes Schleep PD Dr. Johannes Schleep ist als Neurologe am Westpfalz-Klinikum Kaiserslautern tätig. Dr. Andreas Schmidt Dr. Andreas Schmidt studierte Wirtschaftsingenieurwesen an der Technischen Universität Kaiserslautern. Von 1992 bis 1994 war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am dortigen Lehrstuhl für Industriebetriebslehre und Arbeitswissenschaft tätig und von 1994 bis 1996 koordinierte er die Forschergruppe Qualitätsmanagement am o.a. Lehrstuhl. Von 1996 bis 2000 war er u.a. Geschäftsführer des Forschungsinstitutes Technologie und Arbeit an der Technischen Universität Kaiserslautern promovierte er zum Dr. rer. pol. mit dem Thema "Ganzheitliche Unternehmensbewertung- von der Wertermittlung zur Metasteuerung". Seit 2001 ist er geschäftsführender Partner der Unternehmensberatung SSB Consult. Seine Hauptarbeitsgebiete umfassen insbesondere Ansätze zur Bewertung und Entwicklung von Unternehmen, strategisches Management, Human Ressource Management, Performance Measurement und Prozessmanagement sowie Business Excellence. Er verfügt über langjährige Beratungserfahrungen in Industrie- und Dienstleistungsunternehmen sowie im Gesundheits- und Sozialwesen. Er hat darüber hinaus mehrere nationale und internationale Artikel und Buchbeiträge zu den o.a. Themen verfasst. Prof. Hans Joachim Schubert Prof. Hans Joachim Schubert ist seit mehreren Jahren fachlicher Leiter des Fernstudiengangs Management von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen. Er studierte 1978 bis 1984 Psychologie an der Universität des Saarlandes und promovierte 1989 zum Dr. phil. Er ist Geschäftsführer des Centre Hospitalier du Nord in Ettelbrück (LUX) und Gründer der Unternehmensberatung SBB Consult in Kaiserslautern. Seine Hauptarbeitsgebiete sind Planung und Steuerung von Veränderungen in Organisationen, Einführung umfassender Qualitätsmanagementkonzepte in Organisationen des 8

9 Gesundheits- und Sozialwesens, Arbeits- und Organisationsgestaltungskonzepte sowie Führungskräfteauswahl und -entwicklung. In der Lehre beschäftigt er sich schwerpunktmäßig mit der Führung und Organisation im Gesundheitswesen. Phillip Seisler (M.A) Phillip Seisler (M.A) studierte Volkswirtschaftslehre sozialwissenschaftlicher Richtung an der Universität Köln und ist im Rahmen seiner Tätigkeit am Institut für Jugendrecht, Organisationsentwicklung und Sozialmanagement mit dem Thema Finanzierung und Investition vertraut. Seine Schwerpunkte sind Politikwissenschaft, Sozialpolitik und Weiterbildung Sozialmanagement. Freiberufliche Tätigkeiten: Schüler- und Erwachsenenbildung, Projektarbeit Arbeitsmarktpolitik, Qualitätsmanagement, Beratung Jugendhilfe. Dr. Walter Steinmetz Dr. Walter Steinmetz ist Diplom-Wirtschaftsingenieur und promovierte 1998 zum Dr. rer. pol. Er arbeitet bereits seit mehreren Jahren im Rahmen des Fernstudiengangs Management von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen mit der Technischen Universität Kaiserslautern zusammen. In der Lehre beschäftigt er sich schwerpunktmäßig mit Managementkonzepten und -instrumenten, Qualitätsmanagement im Gesundheits- und Sozialwesen sowie Prozessmanagement. Michael Stückl Michael Stückl schloss sein Studium der Humanmedizin an der Ludwig-Maximilians-Universität München ab. Seit mehreren Jahren ist er in seiner leitenden Position als zentraler Medizincontroller der Gesundheit Oberbayern GmbH und der Klinik Augustinum München tätig. Dr. Frank Tolsdorf Dr. Frank Tolsdorf studierte Betriebswirtschaft an der Ernst-Moritz-Arndt Universität Greifswald. Im Anschluss arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Reinhard-Mohn-Lehrstuhl für Unternehmensführung an der privaten Universität Witten/ Herdecke. Nach zwei Jahren im Präsidium der Universität Witten/Herdecke ist er heute als kaufmännischer Leiter der Zahnklinik und des Departments für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde tätig. Dr. Christina Tophoven Dr. Christina Tophoven war nach ihrem Studium der Volkswirtschaftslehre sozialwissenschaftlicher Richtung an der Universität zu Köln wissenschaftliche Mitarbeiterin der Enquête-Kommission zur Strukturreform der GKV und des Ausschusses für Gesundheits- und Sozialordnung des Deutschen Bundestages. Im Anschluss daran arbeitete sie beim AOK-Bundesverband in der verbandspolitischen Planung. Sie war insbesondere zuständig für Lobbyarbeit und Neue Vertrags- und Versorgungsformen. Anschließend leitete sie bei der Kassenärztlichen Bundesvereinigung das Referat Neue Versorgungsformen. Seit 2004 ist sie Geschäftsführerin der Bundespsychotherapeutenkammer. 9

10 Prof. Dr. Roland Trill Prof. Dr. Roland Trill studierte Betriebswirtschaft an der TU Berlin und Diplom-Handelslehre an der FU Berlin. Im Fachgebiet Systemanalyse der TU Berlin schrieb er seine Dissertation. Er ist Dozent bei nationalen und internationalen Kongressen und Seminaren in den Arbeitsschwerpunkten IT- Auswahl, IT-Einführung, Business Reengineering, Qualitätsmanagement, ehealth (u.a. Akzeptanz, Empowerment, mhealth) und elearning. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen ehealth und Krankenhausmanagement. Er ist Professor an der FH Flensburg und hat über 30 Jahre Erfahrung im Krankenhauswesen. In der Lehre beschäftigt er sich schwerpunktmäßig mit ehealth und Krankenhausmanagement. Prof. Dr. Dieter Tscheulin Prof. Dr. Dieter Tscheulin ist seit 1993 Professor für Betriebswirtschaftslehre an der Albert-Ludwigs- Universität Freiburg Rufe und an der Universitäten Hamburg (HWP). Seit 1990 hat er zusätzliche Lehraufträge an zahlreichen nationalen und internationalen Universitäten, z. B. Budapest, Paris, Bern und Lausanne. In der Schweiz ist er externer Berater von Unternehmen aus den Branchen Gesundheit, Tourismus, Versorgung, Verlagswesen und Pressegrosso. Die Schwerpunkte seiner Lehrtätigkeit sind Management im Gesundheitswesen und Marketing. Dr.-Ing. Michael Uhlmann Dr.-Ing. Michael Uhlmann wirkte im Projekt Altern lebenswert gestalten selbstbestimmtes Wohnen in der Einheit von technischer Lösung und Dienstleistungen mit. In diesem Rahmen war er an der Entwicklung von Strukturierungs- und Bündelungsprozessen von Dienstleistungen unter demographischen Gesichtspunkten beteiligt. In diesem Fachbereich veröffentlichte er einschlägige Publikationen. Dr. Thomas Weiler Dr. Thomas Weiler spezialisierte sich in seinem Medizinstudium auf Anästhesie und Gesundheitsökonomik. Er ist Geschäftsführer des Klinikums Starnberg, ein akademisches Lehrkrankenhaus der Ludwig- Maximilians-Universität in München. Die Schwerpunkte seiner Lehrtätigkeit sind Management von Gesundheitseinrichtungen und Qualitätsmanagement. Christian Weiskopf Christian Weiskopf studierte nach einer kaufmännischen Ausbildung und der Weiterbildung zum Bilanzbuchhalter Betriebswirtschaft an der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie Rheinland Pfalz e. V. in Trier war er als Leiter Rechnungswesen des Cusanus-Krankenhauses Bernkastel-Kues und von 1997 bis 2000 als Leiter Budgetierung und Controlling der Krankenanstalt Mutterhaus der Borromäerinnen Trier für die Caritas Trägergesellschaft Trier e.v. (ctt) tätig. Nach einem zweijährigen beruflichen Auslandsaufenthalt als Verwaltungsleiter im Herz- und Neuro-Zentrum Bodensee, CH- Kreuzlingen, kehrte er 2002 als kaufmännischer Direktor des Caritas-Krankenhauses Lebach zur ctt zurück übernahm er zusätzlich die Leitung für den Geschäftsbereich Controlling, die er seit 2007 hauptamtlich ausübte wechselte er als Kaufmännischer Direktor in das Krankenhaus der Barmherzigen Brüder nach Trier. 10

11 Dr. Sebastian Wibbeling Dr. Sebastian Wibbeling ist seit 2007 Leiter der Abteilung Health Care Logistics am Fraunhofer- Institut für Materialfluss und Logistik in Dortmund. Die Planung und Optimierung der Prozesse und Strukturen im Krankenhaus und im Pharma-Bereich gehören zu seinem Arbeitsgebiet. Schwerpunktmäßig beschäftigt er sich mit der Logistik im Krankenhaus. Dr. Andreas Wiendl Dr. Andreas Wiendl studierte Volkswirtschaftslehre an der Fachhochschule Regensburg bzw. Universität Paderborn. Seine Spezialisierungsfächer waren die nachhaltige Stadt- und Regionalentwicklung. Nach Tätigkeiten als wissenschaftlicher Mitarbeiter an den Universitäten Paderborn und Witten/ Herdecke ist er nach erfolgreicher Promotion derzeit im Bereich der Gesundheitswirtschaft selbstständig tätig. Er beschäftigt sich in der Lehre schwerpunktmäßig mit Gesundheitsökonomie. Prof. Dr. K. J. Zink Prof. Dr. Klaus J. Zink studierte Technische Betriebswirtschaft an der Universität Karlsruhe (TH) und war dort wissenschaftlicher Assistent am Institut für Fertigungswirtschaft und Arbeitswissenschaft. Er ist seit 1980 ordentlicher Professor an der Technischen Universität Kaiserslautern (Lehrstuhl für Industriebetriebslehre und Arbeitswissenschaft). Neben seiner Tätigkeit in der Lehre leitet er das Institut für Technologie und Arbeit e.v. an der Technischen Universität Kaiserslautern. Die Schwerpunkte seiner Lehrtätigkeit sind Personalführung, Arbeit und Organisation, Soft Skills und Betriebswirtschaftslehre. In einer großen Zahl von Büchern, Buchbeiträgen und Artikeln hat er Konzepte für die Weiterentwicklung von Organisationen und Auswirkungen auf die Qualität der Arbeit diskutiert. Prof. Dr. Eduard Zwierlein Prof. Dr. Eduard Zwierlein studierte die Fächer Philosophie, Psychologie und Theologie. Er ist als Berater, Trainer und Therapeut tätig. Des Weiteren ist er Lehrbeauftragter mit den Schwerpunkten philosophische Anthropologie und Ethik an der Universität Koblenz-Landau, an der er das Seminar Philosophie leitet. Er ist besonders vertraut mit der Erstellung des Online-Materials Führungs- und Organisationsethik, da sein Forschungsschwerpunkt in diesem Gebiet liegt. 11

Vorstellung des Zentrums für Fernstudien und Universitäre Weiterbildung (ZFUW)

Vorstellung des Zentrums für Fernstudien und Universitäre Weiterbildung (ZFUW) Vortrag: Fernstudium Management von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen (MGS) Vorstellung des Zentrums für Fernstudien und Universitäre Weiterbildung (ZFUW) Management von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen

Mehr

Koch Management Consulting

Koch Management Consulting Kontakt: 07191 / 31 86 86 Deutsche Universitäten Universität PLZ Ort Technische Universität Dresden 01062 Dresden Brandenburgische Technische Universität Cottbus 03046 Cottbus Universität Leipzig 04109

Mehr

Kurz-CV. Akademischer Rat / Oberrat am. Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik I

Kurz-CV. Akademischer Rat / Oberrat am. Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik I Baars, Henning Dr. Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik I Keplerstr. 17 70174 Stuttgart 10.1991 04.1997 Studium des Fachs Wirtschaftsinformatik an der Universität zu Köln 04.1997 Diplom im Fach

Mehr

Vom BDP im Hinblick auf eine BDP-Mitgliedschaft als psychologische Studiengänge anerkannte Bachelorstudiengänge

Vom BDP im Hinblick auf eine BDP-Mitgliedschaft als psychologische Studiengänge anerkannte Bachelorstudiengänge Vom BDP im Hinblick auf eine BDP-Mitgliedschaft als psychologische Studiengänge anerkannte Bachelorstudiengänge Ort Hochschule Studiengang Abschluss Dauer Spezialisierung Stand Rheinisch-Westfäische Technische

Mehr

Auszug aus dem Arbeitspapier Nr. 102. Das CHE ForschungsRanking deutscher Universitäten 2007

Auszug aus dem Arbeitspapier Nr. 102. Das CHE ForschungsRanking deutscher Universitäten 2007 Das CHE ForschungsRanking deutscher Universitäten 2007 Dr. Sonja Berghoff Dipl. Soz. Gero Federkeil Dipl. Kff. Petra Giebisch Dipl. Psych. Cort Denis Hachmeister Dr. Mareike Hennings Prof. Dr. Detlef Müller

Mehr

11 Die beteiligten Forschungsinstitute

11 Die beteiligten Forschungsinstitute 11 Die beteiligten Forschungsinstitute Fraunhofer Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation, Stuttgart Hochschule der Medien, Stuttgart Universität Stuttgart, Lehrstuhl für Betriebswirtschaftliche

Mehr

Ergebnisse Uni-Ranking 2009

Ergebnisse Uni-Ranking 2009 access-uni-ranking in Zusammenarbeit mit Universum Communications und der Handelsblatt GmbH. Alle Angaben in Prozent. 1. Wie beurteilen Sie derzeit die generellen Aussichten für Absolventen, einen ihrem

Mehr

Verzeichnis der nach Landesrecht gebildeten unabhängigen Ethik-Kommissionen gem. 40 Abs. 1 AMG

Verzeichnis der nach Landesrecht gebildeten unabhängigen Ethik-Kommissionen gem. 40 Abs. 1 AMG Verzeichnis der nach esrecht gebildeten unabhängigen Ethik-Kommissionen gem. 40 Abs. 1 AMG Stand: Januar 2012 Baden-Württemberg Ethik-Kommission bei der esärztekammer Baden-Württemberg Jahnstraße 40 70597

Mehr

Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen

Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen Baden-Württemberg 6 Universitäten, 8 Fachhochschulen Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Eberhard Karls Universität Tübingen

Mehr

Vorstellung der Coaches an der Hochschule Ludwigshafen am Rhein und FH Worms

Vorstellung der Coaches an der Hochschule Ludwigshafen am Rhein und FH Worms Vorstellung der Coaches an der Hochschule Ludwigshafen am Rhein und FH Worms Kontakt: Hochschuldidaktik Ludwigshafen-Worms Leitung: Imke Buß Mail: imke.buss@hs-lu.de Frau Dr. Barbara Waldkirch 1995-2011:

Mehr

Universität Bielefeld, Fakultät für Gesundheitswissenschaften. Steinbeis-Hochschule Berlin Institute for Public Health and Healthcare

Universität Bielefeld, Fakultät für Gesundheitswissenschaften. Steinbeis-Hochschule Berlin Institute for Public Health and Healthcare komplette ezeichnung achelorstudiengang s- und management Weiterbildendes Fernstudienangebot: etriebliches smanagement Abschluss Studienort Adresse Internet Art Sem. erlin Alice Salomon Hochschule erlin

Mehr

Autorinnen und Autoren

Autorinnen und Autoren Autorinnen und Autoren Stefanie Baumert, M.A. Seit 2007 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Research Academy der Universität Leipzig. Dissertationsprojekt über Universitäten in der Globalisierung am

Mehr

Prof. Dr. rer.pol. Dr. rer.pol. habil. Roland Mattmüller. 10/2001 Ernennung zum Professor am CDHK der Tongji-Universität Shanghai (VR China)

Prof. Dr. rer.pol. Dr. rer.pol. habil. Roland Mattmüller. 10/2001 Ernennung zum Professor am CDHK der Tongji-Universität Shanghai (VR China) Prof. Dr. rer.pol. Dr. rer.pol. habil. Roland Mattmüller Vita Akademische Qualifikation: 10/2001 Ernennung zum Professor am CDHK der Tongji-Universität Shanghai (VR China) 07/1996 Habilitation an der Wirtschafts-

Mehr

Klinische Prüfung, klinische Bewertung 3.12 I 1

Klinische Prüfung, klinische Bewertung 3.12 I 1 Klinische Prüfung, klinische Bewertung Vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) registrierte Ethikkommissionen gem. 17 Abs. 7 MPG Baden-Württemberg International Medical & Dental

Mehr

...Gemeinsam an die Spitze. Berchtold-Consulting. Berchtold GmbH. Elisabeth Berchtold. Profil. Geschäftsführung

...Gemeinsam an die Spitze. Berchtold-Consulting. Berchtold GmbH. Elisabeth Berchtold. Profil. Geschäftsführung ...Gemeinsam an die Spitze. Berchtold GmbH Elisabeth Berchtold Profil Elisabeth Berchtold, Berchtold GmbH Organisations- und Personalentwicklung Waidmarkt 11 50676 Köln Telefon +49 221 922 92 555 Mobil

Mehr

Autorenverzeichnis. Kontakt: dombrowsky@kfs.uni-kiel.de

Autorenverzeichnis. Kontakt: dombrowsky@kfs.uni-kiel.de 279 Dr. Christoph Crasemann hat in Deutschland und den USA Informatik und Mathematik studiert, bei Hans Langmaack promoviert und in der Praxis national und internatonal»großprojektmanagement gelernt«.

Mehr

5. Münsteraner Symposium Krankenhausmanagement in der Praxis

5. Münsteraner Symposium Krankenhausmanagement in der Praxis 5. Münsteraner Symposium Krankenhausmanagement in der Praxis Konzentration auf die Kernkompetenzen Auslagerung von Dienstleistungen und Prozessen im Krankenhaus am 15. Oktober 2008, 10-17 Uhr Parkhotel

Mehr

Dr. Ab Klink Minister van Volksgezondheid, Welzijn en Sport, Niederlande

Dr. Ab Klink Minister van Volksgezondheid, Welzijn en Sport, Niederlande Dr. Norbert Arnold Leiter AG Gesellschaftspolitik, Politik und Beratung Konrad-Adenauer-Stiftung e.v. Daniel Bahr MdB Sprecher für Gesundheitspolitik, FDP-Fraktion im Deutschen Bundestag Prof. Dr. Hartwig

Mehr

Deutsche Universitäten und Fachhochschulen mit Master of Laws Programmen (LL.M.)

Deutsche Universitäten und Fachhochschulen mit Master of Laws Programmen (LL.M.) Deutsche Universitäten und Fachhochschulen mit Master of Laws Programmen () Master of Laws Als konsekutiver (nachfolgender) Postgraduierten-Abschluss kann im Anschluss an einen Bachelor of Laws oder ein

Mehr

(Co-)Direktor des Europa-Instituts der Universität des Saarlandes. Adjunct Professor LL.M. Programme der Universität Lausanne

(Co-)Direktor des Europa-Instituts der Universität des Saarlandes. Adjunct Professor LL.M. Programme der Universität Lausanne MARC BUNGENBERG Prof. Dr. jur., LL.M. (Lausanne) geb. am 22. August 1968 in Hannover Fremdsprachen: Englisch, Französisch POSITIONEN Professur für Öffentliches Recht, Völkerrecht und Europarecht an der

Mehr

Rechnungswesen und Controlling

Rechnungswesen und Controlling 1. Trierer Forum Rechnungswesen und Controlling Problemlösungen für Unternehmen der Region 22. September 2006 1 Programm 14:00 Begrüßung 14:20 Basel II: Herausforderung für das Controlling Prof. Dr. Felix

Mehr

Master. Fachhochschule Frankfurt am Main. In Wirtschaftsingenieurwesen

Master. Fachhochschule Frankfurt am Main. In Wirtschaftsingenieurwesen Fachhochschule Frankfurt am Main Master In Wirtschaftsingenieurwesen Fachbereich 29.4.08 Prof. Dr. Herbert Wagschal page 1 Master in Wirtschaftsingenieurwesen Master 4 Semester Full Time (120 ECTS) Capacity:

Mehr

Executive Education. Corporate Programs. www.donau-uni.ac.at/executive

Executive Education. Corporate Programs. www.donau-uni.ac.at/executive Executive Education Corporate Programs www.donau-uni.ac.at/executive 2 3 Die Märkte sind herausfordernd. Die Antwort heißt Leadership Unternehmen, die in nationalen und internationalen Märkten mit starker

Mehr

Gesundheitsberufe der Zukunft Perspektiven der Akademisierung

Gesundheitsberufe der Zukunft Perspektiven der Akademisierung wr wissenschaftsrat internationale tagung Mittwoch 18. September 2013 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften Markgrafenstraße 38 10117 Berlin programm Gesundheitsberufe der Zukunft Perspektiven

Mehr

Tina Flegel Bernd Friedrich Werner Hecker

Tina Flegel Bernd Friedrich Werner Hecker XXII Autorenverzeichnis Tina Flegel geboren 1983, promoviert seit 2010 an der Freien Universität Berlin in Politikwissenschaft zur Entscheidungsfindung und -umsetzung im Energiesektor von Aserbaidschan.

Mehr

Masterstudiengänge der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der TU Ilmenau. Masterinformationsveranstaltung der Fakultät WW 10.

Masterstudiengänge der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der TU Ilmenau. Masterinformationsveranstaltung der Fakultät WW 10. Masterstudiengänge der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der TU Ilmenau Masterinformationsveranstaltung der Fakultät WW 10. Juli 2013 16.07.2013 Folie 1 www.tu-ilmenau.de Referent Bildung Ansprechpartner

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Abbildungsverzeichnis. Tabellenverzeichnis. 1 Dankesworte...5. Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis. Abbildungsverzeichnis. Tabellenverzeichnis. 1 Dankesworte...5. Inhaltsverzeichnis Dankesworte Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Postfach 20 03 63 53133 Bonn Tel.: +49 22899 9582-0 E-Mail: hochverfügbarkeit@bsi.bund.de Internet: https://www.bsi.bund.de Bundesamt für

Mehr

Stephan Buse / Rajnish Tiwari (Hrsg.) Grundlagen Strategien Kundenakzeptanz Erfolgsfaktoren

Stephan Buse / Rajnish Tiwari (Hrsg.) Grundlagen Strategien Kundenakzeptanz Erfolgsfaktoren Stephan Buse / Rajnish Tiwari (Hrsg.) Grundlagen Strategien Kundenakzeptanz Erfolgsfaktoren INHALT INHALT Abschnitt A: Zusammenfassung der Studienergebnisse 7 Der mobile Kunde: Ausgewählte Ergebnisse des

Mehr

Studiengänge mit europäischer / internationaler Ausrichtung in Deutschland

Studiengänge mit europäischer / internationaler Ausrichtung in Deutschland Studiengänge mit europäischer / internationaler Ausrichtung in Deutschland Die folgende Liste enthält alphabetisch nach Hochschulort geordnet eine Auswahl von Studiengängen mit europäischer / internationaler

Mehr

Prof. Dr. Oliver Koch. Curriculum vitae

Prof. Dr. Oliver Koch. Curriculum vitae Prof. Dr. Oliver Koch Curriculum vitae Prof. Dr. Oliver Koch Prof. Koch studierte Wirtschaftswissenschaften und promovierte berufsbegleitend bei Prof. Dr. Winand in Wirtschaftsinformatik über Vorgehensmodelle

Mehr

Persönliche Angaben. Dominik Eberle

Persönliche Angaben. Dominik Eberle Dominik Eberle Berater für Online-Marketing und E-Commerce DOMINIK EBERLE Dominik Eberle (Jahrgang 1968) ist Kaufmann und begann seine Karriere im Jahr 1992 beim IT- Distributor Computer 2000 GmbH in München.

Mehr

TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat Lebensläufe der Kandidaten. Ordentliche Hauptversammlung am 28.05.2015 Frankfurt am Main

TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat Lebensläufe der Kandidaten. Ordentliche Hauptversammlung am 28.05.2015 Frankfurt am Main TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat Lebensläufe der Kandidaten Ordentliche Hauptversammlung am 28.05.2015 Frankfurt am Main Dr. Ulrich Wandschneider Aufsichtsratsvorsitzender Geschäftsführer der Asklepios Kliniken

Mehr

Ein Studiengang zwei Möglichkeiten

Ein Studiengang zwei Möglichkeiten Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Master of Science WIRTSCHAFTS- WISSENSCHAFTLICHES LEHRAMT Ein Studiengang zwei Möglichkeiten Stand: November 2014 Schule & Wirtschaft Nehmen Sie Ihre Zukunft

Mehr

Liste der Studienfächer an der Ruhr-Universität Bochum

Liste der Studienfächer an der Ruhr-Universität Bochum 188 Allgemeine und vergleichende Literaturwissenschaft 152 Allgemeine und vergleichende Sprachwissenschaft 762 Amerikastudien 079 Angewandte Informatik 008 Anglistik/Amerikanistik 793 Arbeitswissenschaft

Mehr

1. Aktuelles Neue Organisationsstruktur

1. Aktuelles Neue Organisationsstruktur Ausgabe 02/2014 Liebe Studierende, Lehrbeauftragte, Professoren und Mitarbeiter der Fakultät Wirtschaftswissenschaften, liebe Interessierte, vor wenigen Wochen sind wir in ein neues Wintersemester gestartet.

Mehr

Oberärztinnen und Oberärzte

Oberärztinnen und Oberärzte Fortbildung Management- und Führungskompetenz für (angehende) Oberärztinnen und Oberärzte Vorwort Die Fortbildung Management- und Führungskompetenz für Ärztinnen und Ärzte, die eine leitende Funktion (Oberärztin/Oberarzt

Mehr

1.2 Herausgeber und Autoren

1.2 Herausgeber und Autoren Seite 1 1.2 1.2 und Autoren Dr. Daniel Junk Dr. Daniel Junk ist Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht und Partner der ausschließlich im nationalen und internationalen Privaten Baurecht, Vergaberecht

Mehr

Präsentation des Masterstudiengangs

Präsentation des Masterstudiengangs Präsentation des Masterstudiengangs Medical Process Management (M.Sc.) Stand: 13.05.2013 Erlangen als optimaler Standort für ein Studium mit Medizinbezug Standort Vorteile Erlangen ca. 105.000 Einwohner

Mehr

Vorläufiger Studienplan zum Fernstudium Management von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen. Vorläufiger

Vorläufiger Studienplan zum Fernstudium Management von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen. Vorläufiger Vorläufiger Studienplan für das weiterbildende Fernstudium Management von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen des Fachbereiches Sozialwissenschaften der Technischen Universität Kaiserslautern und der

Mehr

Bewerbung um den Medizin-Management-Preis 2011

Bewerbung um den Medizin-Management-Preis 2011 In den Segmenten Qualitätssicherung (der Leistung) und Human Resources August-Wilhelm-Kühnholz-Str. 5 26135 Oldenburg +49 441 20572200 +49 176 84029485 g.hellmann@dhb-beratung.de Executive Summary Das

Mehr

Curriculum Vitae. Studiengang Module/Bereich Funktion. Organisationsmanagement Vertiefungsschwerpunkt

Curriculum Vitae. Studiengang Module/Bereich Funktion. Organisationsmanagement Vertiefungsschwerpunkt Prof. Dr. rer. pol. Jürgen Kientz Professor für Verwaltungsmanagement Tel.: +49 (7851) 894 245 Fax: +49 (7851) 8945 245 kientz@hs kehl.de Lehrtätigkeit Studiengang Module/Bereich Funktion Management &

Mehr

Wie, ich soll noch studieren...?? Weiterbildung ja gerne aber wie?

Wie, ich soll noch studieren...?? Weiterbildung ja gerne aber wie? Wie, ich soll noch studieren...?? Weiterbildung ja gerne aber wie? Bildungssystematik der Pflege in Deutschland "Psychiatrische Pflege Quo vadis" Wissenschaftliche Fachtagung BAPP / DFPP Herne 31.01.2014

Mehr

Bachelor of Arts Betriebswirtschaft (B.A.-BW)

Bachelor of Arts Betriebswirtschaft (B.A.-BW) Fachbereich Wirtschaft Bachelor of Arts Betriebswirtschaft (B.A.-BW) Abschlussarbeit Individuelle Vertiefung Praxisprojekt 6 Wahlpflichtfächer: Generalistisch oder schwerpunktorientiert 3 Seminare Integration/

Mehr

Firmenporträt Acons. Unser Netzwerk. Die Acons AG wurde Ende 2000 gegründet. Ihre drei Geschäftsfelder:

Firmenporträt Acons. Unser Netzwerk. Die Acons AG wurde Ende 2000 gegründet. Ihre drei Geschäftsfelder: Firmenporträt Acons Unser Netzwerk Die Acons AG wurde Ende 2000 gegründet. Ihre drei Geschäftsfelder: Interne Revision / IKS-Beratung SAP-Beratung Human-Resources-Beratung Unternehmen: : Acons Governance

Mehr

Zwei Standorte: Eisenstadt Pinkafeld 28.06.2014

Zwei Standorte: Eisenstadt Pinkafeld 28.06.2014 13. Österreichischer Kongress für Führungskräfte in der Altenarbeit 26. bis 27. Juni 2014 in Eisenstadt Prof.(FH) Mag. Dr. Erwin Gollner, MPH Zwei Standorte: Eisenstadt Pinkafeld 8 Bachelorstudiengänge

Mehr

Berufsbegleitendes Studium zum/zur. Betriebswirt/in (VWA) 1. Semester des XVII. Studiengangs Sommersemester 2013

Berufsbegleitendes Studium zum/zur. Betriebswirt/in (VWA) 1. Semester des XVII. Studiengangs Sommersemester 2013 Berufsbegleitendes Studium zum/zur Betriebswirt/in (VWA) oder Verwaltungs-Betriebswirt/in (VWA) Teilanstalt Kaiserslautern Vorlesungsverzeichnis 1. Semester des XVII. Studiengangs Sommersemester 2013 Seite

Mehr

Pressemappe. Einführung von Führungsinstrumenten Team-Entwicklung Coaching Moderation von Change Prozessen

Pressemappe. Einführung von Führungsinstrumenten Team-Entwicklung Coaching Moderation von Change Prozessen Pressemappe Facts Unternehmen trainsform Dr. Jochem Kießling-Sonntag, Einzelunternehmen Gründung 2003 Anschrift Alte Bielefelder Straße 1, 33824 Werther Tel. 05203 918150 Fax 05203 918152 E-Mail info@trainsform.de

Mehr

LUDWIG- MAXIMILIANS- UNIVERSITÄT MÜNCHEN FACT SHEET. Fakultät für Betriebswirtschaft Munich School of Management. www.eminsurance.

LUDWIG- MAXIMILIANS- UNIVERSITÄT MÜNCHEN FACT SHEET. Fakultät für Betriebswirtschaft Munich School of Management. www.eminsurance. LUDWIG- MAXIMILIANS- UNIVERSITÄT MÜNCHEN FACT SHEET Executive Master of Insurance Fakultät für Betriebswirtschaft Munich School of Management www.eminsurance.de Executive Master of Insurance Prof. Dr.

Mehr

Teilnehmergebühr: 70,- inkl. Mittagessen Anmeldung bis 5. Juni 2013 per Email an: info@sportschuleruit.de Weitere Informationen unter:

Teilnehmergebühr: 70,- inkl. Mittagessen Anmeldung bis 5. Juni 2013 per Email an: info@sportschuleruit.de Weitere Informationen unter: Tagung am Dienstag, 18.6.2013 SPIELST DU NOCH ODER BIST DU SCHON IN THERAPIE? Depression, Ängste, Essstörungen Wie lassen sich psychische Erkrankungen im Leistungssport vermeiden? 9.00 Uhr Was ist normal?

Mehr

am Zentrum für HochschulBildung (zhb) der Technischen Universität Dortmund Hohe Str. 141 44139 Dortmund

am Zentrum für HochschulBildung (zhb) der Technischen Universität Dortmund Hohe Str. 141 44139 Dortmund am Zentrum für HochschulBildung (zhb) der Technischen Universität Dortmund Hohe Str. 141 44139 Dortmund Programm für Freitag, den 02.10.2015 10:15 Uhr 10:30 Uhr 10:50 Uhr Begrüßung Prof. Dr. Uwe Wilkesmann

Mehr

Dokument 07: Studienplan

Dokument 07: Studienplan Fachbereich Wirtschaft Bachelor of Science - Wirtschaftsinformatik, Business Information Systems (B. Sc. - Wi ) Abschlussarbeit Individuelle Vertiefung und Integration 7 Wahlpflichtfächer Praxisprojekt

Mehr

Inhalt Teil 1: Allgemeine Informationen Recht studieren

Inhalt Teil 1: Allgemeine Informationen Recht studieren Inhalt Vorwort Teil 1: Allgemeine Informationen Recht studieren... 1 1 Voraussetzungen... 1 1.1 Hochschulzugangsberechtigung... 1 1.2 Ohne Abitur studieren... 2 1.3 Die Bedeutung von Schulnoten... 2 1.4

Mehr

Quartäre Bildung. Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM

Quartäre Bildung. Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM Quartäre Bildung Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM TAGUNG Mittwoch/Donnerstag, 19.-20. November 2008 das programm Quartäre Bildung Hochschulen im Weiterbildungsmarkt Der Stifterverband hat 2008

Mehr

Lebenslauf Dr. Regina Schwab

Lebenslauf Dr. Regina Schwab Lebenslauf Dr. Regina Schwab Diplom - Volkswirtin Curriculum Vitae Werdegang PERSÖNLICHE ANGABEN Name: geboren: Nationalität: Dr. Regina Daniela Schwab 13.07.1974 in Freiburg deutsch BERUFLICHE STATIONEN

Mehr

Wahlpflichtfach. Steuern. Jahresabschluss. Sprache

Wahlpflichtfach. Steuern. Jahresabschluss. Sprache Studienplan Bachelor of Arts Betriebswirtschaft Prüfungsordnung 2009 Sem 6 Abschlussarbeit Praxisprojekt 5 Logistik und Produktions wirtschaft Interkulturelles Management Seminar 4 Unternehmensführung

Mehr

Joachim Dettmann. Fundraising Stiftungsberatung Organisationsentwicklung

Joachim Dettmann. Fundraising Stiftungsberatung Organisationsentwicklung Joachim Dettmann Fundraising Stiftungsberatung Organisationsentwicklung Meine Kompetenz Ihr Nutzen Ich biete langjährige Erfahrung in der Beratung und Begleitung von kirchlichen und sozialen Organisationen,

Mehr

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen.

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Herzlich willkommen Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Referent: Hermann Dörrich Hochschulmanager (Kanzler)

Mehr

Symposium des interdisziplinären BMBF-Verbundprojekts

Symposium des interdisziplinären BMBF-Verbundprojekts INSTITUT FÜR ETHIK, GESCHICHTE UND THEORIE DER MEDIZIN Symposium des interdisziplinären BMBF-Verbundprojekts Individualisierte Gesundheitsversorgung: Ethische, rechtliche und ökonomische Implikationen

Mehr

Verzeichnis der Lehrveranstaltungen

Verzeichnis der Lehrveranstaltungen Professor Dr. iur. Ulrich Tödtmann Stand: Oktober 2015 Verzeichnis der Lehrveranstaltungen Universität Mannheim Sommersemester 2000 Wintersemester 2000/2001 - Seminar: Umstrukturierung von Unternehmen

Mehr

Verzeichnis der Lehrveranstaltungen

Verzeichnis der Lehrveranstaltungen Professor Dr. iur. Ulrich Tödtmann Stand: Oktober 2012 Verzeichnis der Lehrveranstaltungen Universität Mannheim Sommersemester 2000 - Colloquium: Vertragsgestaltung im Wirtschafts- und Arbeitsrecht (2

Mehr

innovativ global gemeinsam. gemeinsam. innovativ. global. global. GILDEMEISTER Aktiengesellschaft Bielefeld

innovativ global gemeinsam. gemeinsam. innovativ. global. global. GILDEMEISTER Aktiengesellschaft Bielefeld GILDEMEISTER Aktiengesellschaft Bielefeld isin-code: de0005878003 wertpapierkennnummer (wkn): 587800 Lebensläufe der Kandidaten für die Wahl in den Aufsichtsrat wissen werte gemeinsam. stärke gemeinsam.

Mehr

09.06.2015 Seite 1 SRH FACHHOCHSCHULE FÜR GESUNDHEIT GERA

09.06.2015 Seite 1 SRH FACHHOCHSCHULE FÜR GESUNDHEIT GERA 09.06.2015 1 09.06.2015 1 SRH FACHHOCHSCHULE FÜR GESUNDHEIT GERA DIE GESUNDHEITSHOCHSCHULE SRH FACHHOCHSCHULE FÜR GESUNDHEIT GERA IM GESUNDHEITSKONZERN 09.06.2015 09.06.2015 2 2 2 UNSERE STANDORTE LIEGEN

Mehr

Gesundheitsökonom (VWA)

Gesundheitsökonom (VWA) Infoveranstaltung zum Studiengang Gesundheitsökonom (VWA) VWA Ostbayern Die Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie Ostbayern e.v. wurde 148 gegründet. Hauptakademie: Zweigakademien: Regensburg Landshut,

Mehr

Medizin und Technik. Risikobewusstsein und ethische Verantwortung infolge technologischen Fortschritts

Medizin und Technik. Risikobewusstsein und ethische Verantwortung infolge technologischen Fortschritts Die Arbeitsgruppe Ethik in der Praxis der Jungen Akademie an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften und der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina läd zur Tagung Medizin und

Mehr

EUPEHS-Hochschule für Gesundheit und Beruf Hochschule für Angewandte Wissenschaften 1. Allgemeine Informationen

EUPEHS-Hochschule für Gesundheit und Beruf Hochschule für Angewandte Wissenschaften 1. Allgemeine Informationen -Hochschule für Gesundheit und Beruf Hochschule für Angewandte Wissenschaften 1. Allgemeine Informationen Sekretariat: Nymphenburger Str. 155 Sekretariat: Nymphenburger Str. 155 80634 München Tel. +49-89-120

Mehr

Eventband (Auszug) 6. Multiprojektmanagement-Studie 29. November 2013, Winterthur

Eventband (Auszug) 6. Multiprojektmanagement-Studie 29. November 2013, Winterthur Eventband (Auszug) 6. Multiprojektmanagement-Studie 29. November 2013, Winterthur Vom Projekt- zum Multiprojektmanagement. Crossing Borders. Studienleitung und Zusammenarbeit mit: Tagungsprogramm 08.15

Mehr

Bachelorstudiengang Medizincontrolling (Bachelor of Science)

Bachelorstudiengang Medizincontrolling (Bachelor of Science) Bachelorstudiengang Medizincontrolling Schneller Überblick Studienbeginn 01. Oktober Studienform/-dauer Vollzeit/6 Semester Teilzeit/9 Semester Studiengebühren Vollzeit: 625 q/monat Teilzeit: 450 q/monat

Mehr

Prozessmanagement in der Assekuranz

Prozessmanagement in der Assekuranz Christian Gensch / Jürgen Moormann / Robert Wehn (Hg.) Prozessmanagement in der Assekuranz Herausgeber Christian Gensch Christian Gensch ist Unit Manager bei der PPI AG Informationstechnologie und leitet

Mehr

Profil-Concept & Lowperformance vermeiden, Highperformance fördern. Psychologische und arbeitsrechtliche Strategieansätze

Profil-Concept & Lowperformance vermeiden, Highperformance fördern. Psychologische und arbeitsrechtliche Strategieansätze Profil-Concept & Lowperformance vermeiden, Highperformance fördern Psychologische und arbeitsrechtliche Strategieansätze Lowperformance vermeiden, Highperformance fördern Psychologische und arbeitsrechtliche

Mehr

Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insb. Management des Gesundheitswesens

Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insb. Management des Gesundheitswesens Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insb. Management des Gesundheitswesens Kohl-Medical AG Stiftungsprofessur Univ.-Prof. Dr. Martin Dietrich > Der Lehrstuhl Lehrstuhl-Startup Ruf ergangen 10/2010,

Mehr

Kompendium der medizinischen Begutachtung digital

Kompendium der medizinischen Begutachtung digital Herausgeber: Axel Ekkernkamp Mike Peters Michael Wich Kompendium der medizinischen Begutachtung digital effektiv und rechtssicher Spitta Verlag GmbH & Co. KG Ammonitenstraße 1 72336 Balingen www.spitta.de

Mehr

Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften

Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Studienordnung für die Masterstudiengänge Business Management International Business and Management Management im Gesundheitswesen Management in Nonprofit-Organisationen

Mehr

Universität Stuttgart Stuttgart, Baden-Würrtembergq, 27000 Studenten

Universität Stuttgart Stuttgart, Baden-Würrtembergq, 27000 Studenten Universität Stuttgart Stuttgart, Baden-Würrtembergq, 27000 Studenten Fachschaft Informatik und Softwaretechnik vertritt 1800 Studenten 30 Aktive B.Sc. Informatik 180 239 B.Sc. Softwaretechnik 150 203 B.Sc.

Mehr

HOCHSCHULFORUM Halle 14, Stand G 82

HOCHSCHULFORUM Halle 14, Stand G 82 HOCHSCHULFORUM Halle 14, Stand G 82 Der Didacta Verband der Bildungswirtschaft eröffnet allen Hochschulen und Universitäten mit dem Hochschulforum die Möglichkeit, sich auf der Bildungsmesse zu präsentieren

Mehr

Berufspräsenztag 2012

Berufspräsenztag 2012 Berufspräsenztag 2012 Teilnehmende Referentinnen und Referenten am SGW Allgemeine Studienberatung Frau I. Feßler Frau M. Buschmann allgemeine Studienberatung TECHNISCHE UNIVERSITÄT DORTMUND, AGENTUR FÜR

Mehr

Berufsfeldorientierung in der Studiengangsentwicklung am Beispiel des Fernstudiengangs Betriebswirtschaft

Berufsfeldorientierung in der Studiengangsentwicklung am Beispiel des Fernstudiengangs Betriebswirtschaft Berufsfeldorientierung in der Studiengangsentwicklung am Beispiel des Fernstudiengangs Betriebswirtschaft Silke Wiemer 2* 2 = FH Kaiserslautern * = Korrespondierender Autor Juli 2012 Berufsfeldorientierung

Mehr

Ranking nach Durchschnittsnote 1 WU Wien 1,6

Ranking nach Durchschnittsnote 1 WU Wien 1,6 Wenn S ie diese Bewertungskriteri en berücksichtigen welche Gesamtnote würden Si e den folgenden Universitäts standorten aufgrund Ihrer persönlichen Erfahrung und Einsc hätzung im Allgemeinen geben? 1

Mehr

Liste der abgeschlossenen Akkreditierungsverfahren

Liste der abgeschlossenen Akkreditierungsverfahren wr wissenschaftsrat der wissenschaftsrat berät die bundesregierung und die regierungen der länder in fragen der inhaltlichen und strukturellen entwicklung der hochschulen, der wissenschaft und der forschung.

Mehr

Call for Papers. 9. Wissenschaftliches Symposium. Supply Management. 14. 15. März 2016, Universität Würzburg

Call for Papers. 9. Wissenschaftliches Symposium. Supply Management. 14. 15. März 2016, Universität Würzburg 9. Wissenschaftliches Symposium Supply Management 14. 15. März 2016, Universität Würzburg 9. Wissenschaftliches Symposium Veranstalter Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.v. (BME),

Mehr

Symposium Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht

Symposium Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht Symposium Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht Thema: Aktuelle Entwicklungen im Arbeitsrecht Mittwoch, den 20. Oktober 2010, 15.00 bis 18.15 Uhr staatlich anerkannte fachhochschule Aktuelle Entwicklungen

Mehr

Privat, innovativ, qualitätsgesichert - einmalige Studienchancen an der. Fachhochschule Heidelberg. Prof. Dr. Gerhard Vigener

Privat, innovativ, qualitätsgesichert - einmalige Studienchancen an der. Fachhochschule Heidelberg. Prof. Dr. Gerhard Vigener Privat, innovativ, qualitätsgesichert - einmalige Studienchancen an der Fachhochschule Heidelberg Prof. Dr. Gerhard Vigener Fachhochschule Heidelberg Staatlich anerkannte Hochschule der SRH Die Wahl der

Mehr

Studienplan zum Fernstudium Management von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen

Studienplan zum Fernstudium Management von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen Studienplan für das weiterbildende Fernstudium Management von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen des Fachbereiches Sozialwissenschaften der Technischen Universität Kaiserslautern und der Medizinischen

Mehr

Querblick 1 12:30 13:00 Innovationsmanagement durch Managementinnovation Dr. Willms Buhse von doubleyuu Hamburg

Querblick 1 12:30 13:00 Innovationsmanagement durch Managementinnovation Dr. Willms Buhse von doubleyuu Hamburg Programm Beginn 10:00 10:30 Ankommen und Begrüßungs-Networking Einführung 10:30 10:55 Was macht Innovation smart? Wir starten gemeinsam in einen Tag rund um SMARTe Innovation. Prof. Dr. Sabine Pfeiffer,

Mehr

Hamm bildet Zentrale Studienberatung am 13. November 2013

Hamm bildet Zentrale Studienberatung am 13. November 2013 Hamm bildet Zentrale Studienberatung am 13. November 2013 Übersicht Bachelor of Laws FH für öffentl. Verwaltung Münster/ Stadt Hamm Frau Siegel/Herr Paals/Herr Quenter 09.00 h 10.00 h 11.00 h 12.00 h Schule

Mehr

Hier erfahren Sie etwas über mich und meine Arbeit.

Hier erfahren Sie etwas über mich und meine Arbeit. Joachim Dettmann Fundraising & Organisationsentwicklung Beratung Training Moderation Hier erfahren Sie etwas über mich und meine Arbeit. Meine Kompetenz Ihr Nutzen Ich biete langjährige Erfahrung in der

Mehr

Anhang Interviewpartner und Termine

Anhang Interviewpartner und Termine Anhang A Interviewpartner und Termine Akkreditierungsagenturen 07.07.2004 Edna Habel in AQAS e.v. (Agentur für Qualitätssicherung durch Akkreditierung von Studiengängen) Münsterstraße 6 53111 Bonn 11.06.2004

Mehr

Handwerk und Studium. Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement. Prof. Dr. Richard Merk. Fachhochschule des Mittelstands (FHM)

Handwerk und Studium. Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement. Prof. Dr. Richard Merk. Fachhochschule des Mittelstands (FHM) Handwerk und Studium Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement Prof. Dr. Richard Merk Fachhochschule des Mittelstands (FHM) 14.11.2005 Prof. Dr. Richard Merk 1 /14 Handwerk und Studium

Mehr

Masterstudiengang. Konsekutiver Masterstudiengang Innovations- und Change-Management

Masterstudiengang. Konsekutiver Masterstudiengang Innovations- und Change-Management Masterstudiengang Konsekutiver Masterstudiengang Innovations- und Change-Management 2 Basisinformationen zum Studiengang Akademischer Grad: Regelstudienzeit: Leistungsumfang: Studienform: Studiengebühren:

Mehr

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig)

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig) Studiengang Controlling, B.A. Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienbeiträge Trimesterablauf Standort Lehrsprache Studieninhalte Berufliche Perspektiven Vertiefungsfächer Bachelor of Arts

Mehr

Lebensläufe der Aufsichtsratsmitglieder der CEWE COLOR Holding AG

Lebensläufe der Aufsichtsratsmitglieder der CEWE COLOR Holding AG Lebensläufe der Aufsichtsratsmitglieder der CEWE COLOR Holding AG Prof. Dr. Dr. h. c. Hans-Jürgen Appelrath Jahrgang: 1952 Wohnort: Oldenburg Universitätsprofessor für Informatik an der Universität Oldenburg

Mehr

Coach- und Trainerprofil Meinolf Friederici

Coach- und Trainerprofil Meinolf Friederici Coach- und Trainerprofil Meinolf Friederici IPeB Berufserfahrung Seit 07/03 Leiter und Beratung Meinolf Friederici 01/00-06/03 Externer Projektmanager für Personalentwicklung Wissen-Institut, Greven 10/92-12/99

Mehr

Inhalt. Mitteilungsblatt des Rektors der Ruprecht-Karls Universität Heidelberg. Nr. 1 / 2014 Ausgabedatum: 24.01.2014. Seite 1

Inhalt. Mitteilungsblatt des Rektors der Ruprecht-Karls Universität Heidelberg. Nr. 1 / 2014 Ausgabedatum: 24.01.2014. Seite 1 Seite 1 Mitteilungsblatt des Rektors der Ruprecht-Karls Universität Heidelberg Nr. 1 / 2014 Ausgabedatum: Inhalt Inhaltsverzeichnis für die Mitteilungsblätter des Rektors der Ruprecht-Karls-Universität

Mehr

Kontaktstudiengang. Palliative Care Pädiatrie. Eine Kooperation

Kontaktstudiengang. Palliative Care Pädiatrie. Eine Kooperation Kontaktstudiengang Palliative Care Pädiatrie G e m ä s s d e n A n f o r d e r u n g e n f ü r F a c h - u n d F ü h r u n g s k r ä f t e i n H o s p i z e n u n d e n t s p r e c h e n d d e n R i c

Mehr

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät. Master of Science in General Management. www.wiwi.uni-tuebingen.de

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät. Master of Science in General Management. www.wiwi.uni-tuebingen.de Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Master of Science in General Management www.wiwi.uni-tuebingen.de GENERAL MANAGEMENT IN TÜBINGEN In einer landschaftlich und historisch reizvollen Umgebung kann die

Mehr

Marion Rachner Standort: Berlin

Marion Rachner Standort: Berlin Marion Rachner Standort: Berlin Jahrgang: 1965 Human Resources Consultant und Business Coach Rund 20 Jahre Berufserfahrung als Führungskraft im Personalwesen und Marketing in der Kreativbranche, in Dienstleistungs-

Mehr

Fehlerbalkendiagramme und Rücklaufzahlen CHE-HochschulRanking 2014 BWL (FH)

Fehlerbalkendiagramme und Rücklaufzahlen CHE-HochschulRanking 2014 BWL (FH) Fehlerbalkendiagramme und Rücklaufzahlen CHE-HochschulRanking 2014 BWL (FH) BWL (FH) Seite 1 Tabellenverzeichnis Tabelle 1: Rücklaufzahlen 2014... 2 Abbildungsverzeichnis Abbildung 1: Lage und Verteilung

Mehr

Motiviert. Integriert. Kombiniert. Ansprechpartner der Bildungsanbieter für Schüler/innen

Motiviert. Integriert. Kombiniert. Ansprechpartner der Bildungsanbieter für Schüler/innen der Bildungsanbieter für Schüler/innen accadis Bildung GmbH International Business Administration i i Annette Vornhusen www.accadis.com - Business Administration - Logistics Management - Marketing, Media

Mehr

B e r a t e r p r o f i l

B e r a t e r p r o f i l B e r a t e r p r o f i l Michael Lorenz Beraterprofil Michael Lorenz Geschäftsführer 2001- GmbH Personalentwicklung Geschäftsführer 1998 bis 2000 Kienbaum Management Consultants GmbH Geschäftsführer 1997

Mehr

Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt

Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt F r a n k f u r t S c h o o l. d e Agenda über die Frankfurt School of Finance & Management akademische Programme

Mehr