Wörter, die eine Tätigkeit, einen Vorgang oder einen Zustand angeben, nennt man Verben.

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Wörter, die eine Tätigkeit, einen Vorgang oder einen Zustand angeben, nennt man Verben."

Transkript

1 VERBEN VERBEN 1 Wörter, die eine Tätigkeit, einen Vorgang oder einen Zustand angeben, nennt man Verben. Tätigkeitsverben geben demnach eine Tätigkeit an. Beispiel: Peter schreibt einen Brief. Lydia singt ein Lied. Die Zwillinge spielen mit dem Hund. Vorgangsverben geben einen Vorgang an. Beispiel: Die Sonne geht auf. Die Blumen erblühen. Die Bäume schlagen aus. Zustandsverben geben einen Zustand an. Beispiel: Schwerte liegt im Ruhrtal. In London regnet es heute ohne Unterbrechung. Wir wohnen außerhalb der Stadt. Beachte: Je nach Aussagegehalt des Satzes kann dasselbe Verb als Tätigkeits-, Vorgangs- oder Zustandsverb verwendet werden: Opa setzt sich (in diesem Moment) in den Sessel. (= Tätigkeit, auch wenn es ihm schwer fällt) Nach und nach setzten sich die Zuschauer auf ihre Plätze. (= Vorgang, der sich oft hinzieht) Eddy sitzt schon wieder im Gefängnis. (= Dauerzustand bei Eddy) Die Grenzen zwischen Tätigkeits-, Vorgangs- und Zustandsverben sind also gleitend. Transitive Verben erfordern im Satz ein Akkusativ-Objekt. Beispiel: Mutter mäht den Rasen. Vater baut sich den Liegestuhl auf. Intransitive Verben erfordern im Satz kein Akkusativ-Objekt. Beispiel: Das Baby weint. Der Hund stinkt. Beachte: Einige Verben können transitiv oder intransitiv verwendet werden: Ich verbrenne meine Schulbücher. Ich verbrenne. (Hilfe, wo bleibt die Feuerwehr?) o o Reflexive Verben treten in Verbindung mit nur einem Reflexivpronomen auf. Beispiel: sich freuen - sich bedanken - sich wundern sich einbilden - sich trauen - sich ergeben sich übergeben - sich benehmen - sich verhalten Bei diesen Verben bilden Verb und Reflexivpronomen eine feste Einheit. Man spricht auch von "echten reflexiven Verben". Nichtreflexive Verben können auch mit anderen Pronomina oder Nomina verbunden werden. Beispiel: Ich wasche mich. - Ich wasche die Socken. Kati kämmt sich. - Kati kämmt ihre Puppe. Rolf putzt sich die Zähne. - Rolf putzt sein neues Fahrrad. Diese Verben sind also reflexiv (linke Beispiele) oder nichtreflexiv (rechte Beispiele) verwendbar. Man spricht hierbei von "unechten reflexiven Verben".

2 VERBEN 2 Persönliche Verben können in allen Personalformen verwendet werden. Beispiel: Ich arbeite. Du träumst. Er / Sie / Es singt ein lustiges Lied. Die Schüler schlafen. Der Lehrer putzt die Tafel Unpersönliche Verben sind fest mit "es" verbunden.. Beispiel: Es regnet. Es schneit. Es dunkelt. Es brennt. Es klopft. Es freut mich. Es steht geschrieben... Es geschah... Es heißt, dass... Beachte: Auch hier können einige Verben persönlich oder unpersönlich verwendet werden: Es klopft an der Tür. - Der Nikolaus klopft an die Tür. Es freut mich sehr. - Er freut sich über das Geschenk.

3 VERBEN 3 FORMENLEHRE bei VERBEN Lateinische Bezeichnung Deutsche Bezeichnung Beispiele: A. Form Aktiv Passiv B. Nominalformen C. Tempus Infinitiv Partizip Präsens Partizip Perfekt o Präsens o o Präteritum o Perfekt o Plusquamperfekt o Futurum I o Futurum II Tätigkeitsform Leideform Grundform Mittelwort der Gegenwart Mittelwort d. Vergangenheit Zeit Gegenwart erzählende Vergangenheit Vergangenheit vollendete Vergangenheit einfache Zukunft vollendete Zukunft ich liebe, ich schlage, ich lobe ich werde geliebt, ich werde geschlagen, ich werde gelobt lieben, schlagen, loben, singen... liebend, schlagend, lobend, singend... geliebt, geschlagen, gelobt, gesungen... ich lese, ich schreibe, ich liebe ich las, ich schrieb, ich liebte ich habe gelesen, ich habe geschrieben, ich habe geliebt ich hatte gelesen, ich hatte geschrieben, ich hatte geliebt ich werde lesen, ich werde schreiben, ich werde lieben ich werde gelesen haben, ich werde geschrieben haben, ich werde geliebt haben D. Modus Indikativ Konjunktiv Aussageweise Wirklichkeitsform Möglichkeitsform ich gebe, ich singe, ich schreibe ich gäbe, ich sänge, ich schriebe

4 VERBEN 4 E. Stammformen bestimmen die Art der Konjugation. Zumeist werden die drei Formen gegeben: Infinitiv Präteritum Partizip Perfekt lieben liebte geliebt (= schwaches Verb) glauben glaubte geglaubt (= schwaches Verb) spielen spielte gespielt (= schwaches Verb) sagen sagte gesagt (= schwaches Verb) gehen ging gegangen (= starkes Verb) sitzen saß gesessen (= starkes Verb) sterben starb gestorben (= starkes Verb) stehlen stahl gestohlen (= starkes Verb) o Bei den schwachen Verben bleibt der Stammvokal (auch: ie, ei, au) in allen drei Formen gleich. o Bei den starken Verben bleibt der Stammvokal nicht in allen drei Formen gleich. Gebrauch der Tempusformen o Präsens (Gegenwart) * wird benutzt, um zum Ausdruck zu bringen, dass etwas jetzt, in diesem Augenblick ist oder geschieht. (Die tatsächliche Gegenwart) Die Sonne scheint; der Lehrer ist fleißig, Heiner bohrt in der Nase und die anderen Schüler schlafen. * wird benutzt, um zum Ausdruck zu bringen, dass etwas allgemeine Gültigkeit hat. (Was an keine besondere Zeit gebunden ist, sondern immer gilt.) Der Mensch gehört zu den Säugetieren.Der Mond ist km von der Erde entfernt. * wird benutzt, wenn es um sich ständig wiederholende Vorgänge geht. (Was immer wieder geschieht und nicht an die Gegenwart gebunden ist.) Jeden Morgen geht die Sonne auf. Ute putzt sich täglich zweimal die Zähne. * wird benutzt, als literarisches (dramatisches) Präsens: wenn etwas besonders spannend und unmittelbar dargestellt werden soll. Plötzlich steht der Einbrecher vor mir und bedroht mich mit der Pistole. * wird benutzt als historisches Präsens: für große geschichtliche Ereignisse. Im Jahre 375 fallen die Hunnen in Europa ein. Am 12. Oktober 1492 landet Kolumbus auf der Insel San Salvador. * wird in der Umgangssprache auch benutzt für Aussagen über künftige (!) Ereignisse oder Zustände:die Zukunft wird durch bestimmte Zeitangaben ( morgen, nächste Woche usw.) verdeutlicht.

5 VERBEN 5 Beispiel: Morgen schreiben wir eine Mathe-Klausur. Nächstes Jahr besuche ich meine Schwiegermutter. o Perfekt (vollendete Gegenwart) * wird benutzt für alle Vorgänge, die in der Vergangenheit begonnen haben u n d noch bis in die Gegenwart andauern o d e r deren Auswirkungen noch bis in die Gegenwart andauern. Beispiel: Jesus ist von den Toten auferstanden. Im Religionsunterricht haben wir von seinen Wundern erfahren. * wird benutzt, um vom Präsens aus auf ein Ereignis hinzuweisen,das zeitlich vorher stattgefunden hat (Vorzeitigkeit bei Texten im Präsens). Wenn ein Ereignis in der Präsensform dargestellt wird, und es soll auf ein anderes Ereignis, das zeitlich v o r h e r stattgefunden hat, verwiesen werden, müssen die Formen des Perfekts benutzt werden. Das Perfekt verdeutlicht also Vorzeitigkeit bei Texten, die im Präsens stehen. Beispiel: Ich weiß, wie man das Gerät bedient, weil ich vorher die Gebrauchsanleitunggelesen habe. Heiner hat fleißig gespart und kauft sich heute ein neues Fahrrad. * übernimmt in der Alltagssprache oft die Funktion des Präteritums. Beispiel: Voriges Jahr ist unser Urgroßvater gestorben. Bis ins hohe Alter hat er jeden Tag die Zeitung gelesen. o Präteritum (=Imperfekt / Erzähl-Vergangenheit) * wird benutzt für alle Vorgänge, die in der Vergangenheit begonnen haben u n d auch in der Vergangenheit abgeschlossen worden sind. Der Mond verbarg sich hinter Wolken, ein Käutzchen schrie - da fiel ein Schuss. * ist die typische Tempusform für Erzählungen (Märchen, Kurzgeschichten, Romane etc.) Es war einmal eine wunderschöne Prinzessin. Die lebte in einem Schloß. o Plusquamperfekt (vollendete Vergangenheit) wird benutzt, um vom Präteritum aus auf ein Ereignis hinzuweisen,das zeitlich vorher stattgefunden hat (Vorzeitigkeit bei Texten im Präteritum). Das Plusquamperfekt verdeutlicht also Vorzeitigkeit bei Texten, die im Präteritum stehen. Beispiel: Die Astronauten unternahmen heute einen Weltraumspaziergang, vorher hatten sie sich gründlich ausgeschlafen. Obwohl sie wochenlang fleißig geübt hatte, fiel sie durch die Prüfung. o Futur I (Zukunft)

6 VERBEN 6 * macht deutlich, dass ein Ereignis in der Zukunft stattfindet. Beispiel: Wir werden einen wunderschönen Urlaub verbringen. Am Wochenende wird die Sonne wieder scheinen. * macht deutlich, dass es sich um eine Vermutung oder Hoffnung handelt. Beispiel: Ich vermute, Peter wird gerade in der Fahrschule sein. Ich hoffe, er wird seine Fahrprüfung bestehen. * macht deutlich, dass es sich um eine Aufforderung oder ein Verbot handelt. Beispiel: Du wirst jetzt sofort deinen Spinat aufessen! Das wirst du sofort unterlassen! * wird benutzt, um vom Präsens aus auf ein Ereignis hinzuweisen,das zeitlich s p ä t e r stattfinden wird (Nachzeitigkeit bei Texten im Präsens). Das Futur I verdeutlicht also Nachzeitigkeit bei Texten, die im Präsens stehen. Wenn du mich ganz lieb darum bittest, werde ich dir dein Lieblingsessen zubereiten. Jessica ist eine gute Schülerin, und sie wird auch später im Beruf Erfolg haben. o Futur II (vollendete Zukunft) * wird benutzt, um deutlich zu machen, dass zu einem bestimmten Zeitpunkt in der Zukunft ein Ereignis bereits stattgefunden hat u n d beendet ist. Morgen um diese Zeit werde ich meine Prüfung überstanden haben. Bis Weihnachten wird das alles vergessen sein. * wird benutzt, um eine Vermutung über Vergangenes (!) zum Ausdruck zu bringen. Deine Verletzung wird schon nicht so schlimm gewesen sein. Christiane wird eure Verabredung schon nicht vergessen haben. * wird benutzt, um die Vorzeitigkeit bei einem Geschehen in der Zukunft zum Ausdruck zu bringen. Wenn sie mich morgen um die gleiche Zeit noch einmal anrufen,wird die Entscheidungüber ihren Antrag bereits gefallen sein. Vorzeitigkeit Dargestellte Zeit (Tempusform, in der erzählt wird) PRÄSENS PRÄTERITUM FUTUR I oder PRÄSENS mit Zeithinweis auf Zukunft Vorzeitigkeit (Tempusform, um Ereignisse darzustellen, die v o r h e r geschehen sind) PERFEKT PLUSQUAMPERFEKT FUTUR II Nachzeitigkeit Dargestellte Zeit (Tempusform, in der erzählt wird) PRÄSENS Nachzeitigkeit (Tempusform, um Ereignisse darzustellen, die n a c h h e r geschehen sind) FUTUR I

7 VERBEN 7 Konjugation von Hilfsverben Haben sein werden Konjugation des Hilfsverbs "haben" haben - hatte - gehabt PERSON PRÄSENS PRÄTERITUM Ich habe hatte Du hast hattest Er / Sie / Es hat hatte Wir haben hatten Ihr habt hattet Sie haben hatten PERSON PERFEKT PLUSQUAMPERFEKT Ich habe gehabt hatte gehabt Du hast gehabt hattest gehabt Er / Sie / Es hat gehabt hatte gehabt Wir haben gehabt hatten gehabt Ihr habt gehabt hattet gehabt Sie haben gehabt hatten gehabt PERSON FUTUR I FUTUR II Ich werde haben werde gehabt haben Du wirst haben wirst gehabt haben Er / Sie / Es wird haben wird gehabt haben Wir werden haben werden gehabt haben Ihr werdet haben werdet gehabt haben Sie werden haben werden gehabt haben Merke: Die Formen des Präsens : Wortstamm "hab" (Ausnahme 2. und 3. Person singular) + Personalendung. Die Formen des Präteritums : den Wortstamm "hat" + Personalendung. Die Formen des Perfekts und Plusquamperfekts: Formen des Hilfsverbs haben" + Part.Perfekt Hilfsverb haben" (= "gehabt"). Die Formen des Futur 1 : Formen des Hilfsverbs werden" + Infinitiv vom Hilfverb haben" Die Formen des Futur 2 werden gebildet durch die Formen des Hilfwerbs werden" + Partizip Perfekt vom Hilfsverb haben" + Infinitiv vom Hilfsverb haben".

8 VERBEN 8 Konjugation des Hilfsverbs "sein" : sein - war - gewesen PERSON PRÄSENS PRÄTERITUM Ich bin war Du bist warst Er / Sie / Es ist war Wir sind waren Ihr seid wart Sie sind waren PERSON PERFEKT PLUSQUAMPERFEKT Ich bin gewesen war gewesen Du bist gewesen warst gewesen Er / Sie / Es ist gewesen war gewesen Wir sind gewesen waren gewesen Ihr seid gewesen wart gewesen Sie sind gewesen waren gewesen PERSON FUTUR I FUTUR II Ich werde sein werde gewesen sein Du wirst sein wirst gewesen sein Er / Sie / Es wird sein wird gewesen sein Wir werden sein werden gewesen sein Ihr werdet sein werdet gewesen sein Sie werden sein werden gewesen sein Konjugation des Hilfsverbs "werden": werden - wurde - geworden PERSON PRÄSENS PRÄTERITUM Ich werde wurde Du wirst wurdest Er / Sie / Es wird wurde Wir werden wurden Ihr werdet wurdet Sie werden wurden PERSON PERFEKT PLUSQUAMPERFEKT Ich bin geworden war geworden Du bist geworden warst geworden Er / Sie / Es ist geworden war geworden Wir sind geworden waren geworden Ihr seid geworden wart geworden

9 VERBEN 9 Sie sind geworden waren geworden PERSON FUTUR I FUTUR II Ich werde werden werde geworden sein Du wirst werden wirst geworden sein Er / Sie / Es wird werden wird geworden sein Wir werden werden werden geworden sein Ihr werdet werden werdet geworden sein Sie werden werden werden geworden sein

10 VERBEN 10 Konjugation von starken Verben Aktiv 1. Beispiel: schreiben - schrieb - geschrieben (Wortstamm: -schreib- / -schrieb- ) PERSON PRÄSENS PRÄTERITUM Ich schreibe schrieb Du schreibst schriebst Er / Sie / Es schreibt schrieb Wir schreiben schrieben Ihr schreibt schriebt Sie schreiben schrieben PERSON PERFEKT PLUSQUAMPERFEKT Ich habe geschrieben hatte geschrieben Du hast geschrieben hattest geschrieben Er / Sie / Es hat geschrieben hatte geschrieben Wir haben geschrieben hatten geschrieben Ihr habt geschrieben hattet geschrieben Sie haben geschrieben hatten geschrieben PERSON FUTUR I FUTUR II Ich werde schreiben werde geschrieben haben Du wirst schreiben wirst geschrieben haben Er / Sie / Es wird schreiben wird geschrieben haben Wir werden schreiben werden geschrieben haben Ihr werdet schreiben werdet geschrieben haben Sie werden schreiben werden geschrieben haben Merke: Die Formen des Präsens und Präteritums werden gebildet durch den Wortstamm + Personalendung. Die Formen des Perfekts und Plusquamperfekts werden gebildet durch die Formen des Hilfsverbs "haben" + "ge" + den Wortstamm + "en" (= Partizip Perfekt). Die Formen des Futur 1: werden gebildet durch die Formen des Hilfsverbs "werden" + Infinitiv.

11 VERBEN 11 Die Formen des Futur 2 werden gebildet durch die Formen des Hilfwerbs "werden" + Partizip Perfekt + "haben". Ebenso werden gebildet zum Beispiel: reiten - ritt - geritten, fliegen - flog - geflogen, glimmen - glomm - geglommen, meiden - mied - gemieden, saufen - soff - gesoffen, lügen - log - gelogen, schwören - schwor - geschworen, gären - gor - gegoren, quellen - quoll - gequollen und alle starken Verben, die im Präteritum und im Partizip Perfekt den gleichen Stammvokal haben. 2. Beispiel: rufen - rief - gerufen (Wortstamm: -ruf- / -rief- ) PERSON PRÄSENS PRÄTERITUM Ich rufe rief Du rufst riefst Er / Sie / Es ruft rief Wir rufen riefen Ihr ruft rieft Sie rufen riefen PERSON PERFEKT PLUSQUAMPERFEKT Ich habe gerufen hatte gerufen Du hast gerufen hattest gerufen Er / Sie / Es hat gerufen hatte gerufen Wir haben gerufen hatten gerufen Ihr habt gerufen hattet gerufen Sie haben gerufen hatten gerufen PERSON FUTUR I FUTUR II Ich werde rufen werde gerufen haben Du wirst rufen wirst gerufen haben Er / Sie / Es wird rufen wird gerufen haben Wir werden rufen werden gerufen haben Ihr werdet rufen werdet gerufen haben Sie werden rufen werden gerufen haben Merke: Präsens und Präteritums werden gebildet durch Wortstamm + Personalendung. Perfekt und Plusquamperfekt gebildet durch die Formen des Hilfsverbs "haben" + Partizip Perfekt. Futur 1 gebildet durch die Formen des Hilfsverbs "werden" + Infinitiv. Futur 2 werden gebildet durch die Formen des Hilfwerbs "werden" + Partizip Perfekt +"haben".

12 VERBEN 12 Ebenso werden gebildet zum Beispiel: fahren - fuhr - gefahren fangen - fing - gefangen raten - riet - geraten kommen - kam - gekommen stoßen - stieß - gestoßen laufen - lief - gelaufen heißen - hieß - geheißen und alle starken Verben, die im Präsens und Partizip Perfekt den gleichen Stammvokal haben. 3. Beispiel: bitten - bat - gebeten (Wortstamm: -bitt- / -bat- / -bet- ) PERSON PRÄSENS PRÄTERITUM Ich bitte bat Du bittest batest Er / Sie / Es bittet bat Wir bitten baten Ihr bittet batet Sie bitten baten PERSON PERFEKT PLUSQUAMPERFEKT Ich habe gebeten hatte gebeten Du hast gebeten hattest gebeten Er / Sie / Es hat gebeten hatte gebeten Wir haben gebeten hatten gebeten Ihr habt gebeten hattet gebeten Sie haben gebeten hatten gebeten PERSON FUTUR I FUTUR II Ich werde bitten werde gebeten haben Du wirst bitten wirst gebeten haben Er / Sie / Es wird bitten wird gebeten haben Wir werden bitten werden gebeten haben Ihr werdet bitten werdet gebeten haben Sie werden bitten werden gebeten haben Merke: Die Formen des Präsens und Präteritums werden gebildet durch den Wortstamm + Personalendung. Die Formen des Perfekts und Plusquamperfekts werden gebildet durch die Formen des Hilfsverbs "haben" + Partizip Perfekt. Die Formen des Futur 1 werden gebildet durch die Formen des Hilfsverbs "werden" + Infinitiv. Die Formen des Futur 2 werden gebildet durch die Formen des Hilfwerbs "werden" + Partizip Perfekt + Hilfsverb "haben" oder "sein".

13 VERBEN 13 Ebenso werden gebildet zum Beispiel: schwimmem - schwamm - geschwommen schwinden - schwand - geschwunden liegen - lag - gelegen helfen - half - geholfen gebären - gebar - geboren hängen - hing - gehangen und alle starken Verben, die im Präsens, im Präteritum und im Partizip Perfekt verschiedene Stammvokale haben. sieh LISTE : Stammformen von starken Verben

14 VERBEN 14 Konjugation von schwachen Verben Aktiv 1. Beispiel: lieben - liebte - geliebt (Wortstamm: -lieb- ) PERSON PRÄSENS PRÄTERITUM Ich liebe liebte Du liebst liebtest Er / Sie / Es liebt liebte Wir lieben liebten Ihr liebt liebtet Sie lieben liebten PERSON PERFEKT PLUSQUAMPERFEKT Ich habe geliebt hatte geliebt Du hast geliebt hattest geliebt Er / Sie / Es hat geliebt hatte geliebt Wir haben geliebt hatten geliebt Ihr habt geliebt hattet geliebt Sie haben geliebt hatten geliebt PERSON FUTUR I FUTUR II Ich werde lieben werde geliebt haben Du wirst lieben wirst geliebt haben Er / Sie / Es wird lieben wird geliebt haben Wir werden lieben werden geliebt haben Ihr werdet lieben werdet geliebt haben Sie werden lieben werden geliebt haben Merke: Die Formen des Präsens und Präteritums werden gebildet durch den Wortstamm + Personalendung. Die Formen des Perfekts und Plusquamperfekts werden gebildet durch die Formen des Hilfsverbs "haben" + Partizip Perfekt. Die Formen des Futur 1 werden gebildet durch die Formen des Hilfsverbs "werden" + Infinitiv. Die Formen des Futur 2 werden gebildet durch die Formen des Hilfwerbs "werden" + Partizip Perfekt + die Formen des Hilfsverbs "haben".

15 VERBEN 15 Ebenso werden gebildet zum Beispiel: hoffen - hoffte - gehofft, lachen - lachte - gelacht weinen - weinte - geweint sagen - sagte - gesagt und alle Verben, die in allen drei Formen (Infinitiv - Präteritum - Partizip Perfekt) den gleichen Stammvokal haben (=typisch für schwache Verben). Aktiv - Passiv Herbert wäscht seinen armen Hund. Der arme Hund wird von Herbert gewaschen. Das Subjekt im ersten Satz ist "Herbert". Herbert ist selbst aktiv, das heißt er übt eine Tätigkeit aus; deshalb wird die Aktivität auch sprachlich durch die "Tätigkeitsform", das Aktiv,zum Ausdruck gebracht. Im zweiten Satz ist "der arme Hund" das Subjekt. Allerdings ist er nicht selbst aktiv, sondern es wird etwas mit ihm gemacht; das heißt, er "erleidet" etwas;deshalb wird dieser Sachverhalt sprachlich durch die "Leideform",das Passiv,zum Ausdruck gebracht. Merke: Nicht alle Verben können ein Passiv bilden. Ein persönliches Passiv können nur transitive Verben bilden. Das Akkusativobjekt (aus dem Aktiv-Satz) wird dabei zum Subjekt (im Passiv-Satz). 1. Beispiel: lieben - liebte - geliebt (schwaches Verb) Präsens Präteritum Perfekt AKTIV PASSIV ich liebe werde geliebt du liebst wirst geliebt er/sie/es liebt wird geliebt wir lieben werden geliebt ihr liebt werdet geliebt sie lieben werden geliebt AKTIV PASSIV ich liebte wurde geliebt du liebtest wurdest geliebt er/sie/es liebte wurde geliebt wir liebten wurden geliebt ihr liebtet wurdet geliebt sie liebten wurden geliebt

16 VERBEN 16 AKTIV PASSIV ich habe geliebt bin geliebt worden du hast geliebt bist geliebt worden er/sie/es hat geliebt ist geliebt worden wir haben geliebt sind geliebt worden ihr habt geliebt seid geliebt worden sie haben geliebt sind geliebt worden Plusquamperfekt AKTIV PASSIV ich hatte geliebt war geliebt worden du hattest geliebt warst geliebt worden er/sie/es hatte geliebt war geliebt worden wir hatten geliebt waren geliebt worden ihr hattet geliebt wart geliebt worden sie hatten geliebt waren geliebt worden Futur I AKTIV PASSIV ich werde lieben werde geliebt werden du wirst lieben wirst geliebt werden er/sie/es wird lieben wird geliebt werden wir werden lieben werden geliebt werden ihr werdet lieben werdet geliebt werden sie werden lieben werden geliebt werden Futur II AKTIV PASSIV ich werde geliebt haben werde geliebt worden sein du wirst geliebt haben wirst geliebt worden sein er/sie/es wird geliebt haben wird geliebt worden sein wir werden geliebt haben werden geliebt worden sein ihr werdet geliebt haben werdet geliebt worden sein sie werdet geliebt haben werden geliebt worden sein 2. Beispiel: waschen - wusch - gewaschen (starkes Verb) Präsens AKTIV PASSIV ich wasche werde gewaschen du wäschst wirst gewaschen er/sie/es wäscht wird gewaschen wir waschen werden gewaschen ihr wascht werdet gewaschen sie waschen werden gewaschen Präteritum AKTIV PASSIV ich wusch wurde gewaschen du wuschest wurdest gewaschen er/sie/es wusch wurde gewaschen wir wuschen wurden gewaschen

17 ihr wuschet wurdet gewaschen sie wuschen wurden gewaschen Perfekt AKTIV PASSIV ich habe gewaschen bin gewaschen worden du hast gewaschen bist gewaschen worden er/sie/es hat gewaschen ist gewaschen worden wir haben gewaschen sind gewaschen worden ihr habt gewaschen seid gewaschen worden sie haben gewaschen sind gewaschen worden Plusquamperfekt AKTIV PASSIV ich hatte gewaschen war gewaschen worden du hattest gewaschen warst gewaschen worden er/sie/es hatte gewaschen war gewaschen worden wir hatten gewaschen waren gewaschen worden ihr hattet gewaschen wart gewaschen worden sie hatten gewaschen waren gewaschen worden Futur I AKTIV PASSIV ich werde waschen werde gewaschen werden du wirst waschen wirst gewaschen werden er/sie/es wird waschen wird gewaschen werden wir werden waschen werden gewaschen werden ihr werdet waschen werdet gewaschen werden sie werden waschen werden gewaschen werden Futur II AKTIV PASSIV ich werde gewaschen haben werde gewaschen worden sein du wirst gewaschen haben wirst gewaschen worden sein er/sie/es wird gewaschen haben wird gewaschen worden sein wir werden gewaschen haben werden gewaschen worden sein ihr werdet gewaschen haben werdet gewaschen worden sein sie werdet gewaschen haben werden gewaschen worden sein VERBEN 17 Am Wahltag sagte der Kanzlerkandidat voller Überzeugung: "Heute werde ich gewählt!" Nach der Wahl verkündete er zufrieden: "Ich bin gewählt!" In beiden Fällen handelt es sich um Passiv-Formen. Im ersten Fall wird zum Ausdruck gebracht, dass ein Ereignis im Gange ist, in dessen Verlauf etwas mit dem Kanzler in spe geschieht. Man spricht hier vom Vorgangspassiv. Im zweiten Fall wird kein Vorgang, sondern ein Zustand dargestellt.man spricht dann vom Zustandspassiv. Merke: Das Vorgangspassiv wird mit dem Hilfsverb "werden" gebildet. gewaschen werden; gewählt werden;verschlossen werden; gelobt werden; bestraft werden Das Zustandspassiv wird mit dem Hilfsverb "sein" gebildet.

18 VERBEN 18 gewaschen sein; gewählt sein; verschlossen sein, verbündet sein; betrunken sein Indikativ - Konjunktiv Peter hat gestern Abend 20 neue Vokabeln gelernt. Susanne behauptet, sie habe gestern Abend 30 neue Vokabeln gelernt. Peter hat wirklich 20 neue Vokabeln gelernt;diese Tatsache wird deshalb sprachlich durch die Wirklichkeitsform",den Indikativ,zum Ausdruck gebracht. Ob Susanne wirklich 30 neue Vokabeln gelernt hat, weiß ich nicht so genau; es ist aber immerhin möglich.um diese Ungewissheit, das heißt die immerhin bestehende Möglichkeit,sprachlich zum Ausdruck zu bringen, benutzt man die Möglichkeitsform",den Konjunktiv. Beachte: Beim Konjunktiv unterscheidet man zwei Formen:den Konjunktiv I und den Konjunktiv II. o o Susanne behauptet, sie habe gestern Abend 30 neue Vokabeln gelernt. Susanne behauptet, sie hätte gestern Abend 30 neue Vokabeln gelernt. Im ersten Fall wird die Aussage ganz neutral weitergegeben;der Sachverhalt kann stimmen oder auch nicht.sprachlich wird diese neutrale Haltung durch den Konjunktiv Izum Ausdruck gebracht. Im zweiten Fall hat der Sprecher erhebliche Zweifel am Wahrheitsgehaltseiner Aussage; deshalb benutzt er den Konjunktiv II,um diese Ungewissheit sprachlich zu verdeutlichen. Verwendung des Konjunktivs: KONJUNKTIV I BEISPIELE: Indirekte Rede (neutral) Indirekte Überlegung Indirekte Frage Vermutung Forderung Wunsch Martina hat mir erzählt, sie sei schrecklich in dich verliebt. Sascha dachte pausenlos darüber nach, wie er sie ansprechen könne. Er fragte sie endlich, ob sie mit ihm ins Kino gehe. Er glaubte, sie habe schon einen festen Freund. Sie forderte von ihm, dass er ihr ewig treu sei. Dass diese Liebe ewig währen möge! KONJUNKTIV II Indirekte Rede (starke Zweifel) Indirekte Rede (Ersatzfür Konjunktiv I ) Unerfüllbarer Wunsch BEISPIELE: Dieser alte Schwindler sagt, er hätte eine große Erbschaft gemacht. Ich schrieb dir, ich käme um zehn Uhr am Schwerter Bahnhof an. Wenn sie doch nur bald wieder gesund würde!

19 VERBEN 19 Unwirkliche Aussage Unwirklicher Vergleich Unwirkliche Bedingung Höfliche Aussage Höfliche Frage Höfliche Aufforderung Zweifel Potentialis Ohne deine Hilfe wäre ich nie rechtzeitig fertig geworden. Ich hatte das Gefühl, als würde das Experiment jeden Moment explodieren. Wenn ich das vorher gewusst hätte, dann hätte ich anders gehandelt. In diesem Fall hätte ich mich anders verhalten. Herr Professor, ich möchte sie etwas fragen. Ob du nicht auch so handeln würdest? Könnten Sie mir erklären, wie ich zum Bahnhof komme? Wenn Sie bitte das Rauchen einstellen würden! Das hättest du wirklich getan? So etwas hätte ihm niemand zugetraut. Einschränkende Aufforderung Für diese Aufgabe wäre ich wie geschaffen. Das könntest du doch auch! Sie müssten mal dringend ein paar Wochen Urlaub machen. Er müsste so schnell wie möglich ins Krankenhaus. Präsens INDIKATIV KONJ. I KONJ.II ich komme komme käme du kommst kommest kämest er/sie/es kommt komme käme wir kommen kommen kämen ihr kommt kommet kämet sie kommen kommen kämen Perfekt INDIKATIV KONJ I KONJ II ich bin gekommen sei gekommen wäre gekommen du bist gekommen seiest gekommen wärest gekommen er/sie/es ist gekommen sei gekommen wäre gekommen wir sind gekommen seien gekommen wären gekommen ihr seid gekommen seiet gekommen wäret gekommen sie sind gekommen seien gekommen wären gekommen Futur INDIKATIV KONJUNKTIV I KONJUNKTIV II ich werde kommen werde kommen würde kommen du wirst kommen werdest kommen würdest kommen er/sie/es wird kommen werde kommen würde kommen wir werden kommen werden kommen würden kommen ihr werdet kommen werdet kommen würdet kommen sie werden kommen werden kommen würden kommen Beachte: In bestimmten Fällen stimmen die Formen des Indikativs und des Konjunktivs I überein: z.b. 1. Person singular, Präsens und Futur oder 1. Person plural, Präsens und Futur.

20 VERBEN 20 Um dennoch die Möglichkeitsform unmissverständlich zum Ausdruck zu bringen, weicht man dann auf die entsprechende Form des Konjunktivs II aus (Ersatzform).

Man verwendet das Präsens - wenn die Handlung, von der gesprochen wird, im Augenblick des Sprechens abläuft:

Man verwendet das Präsens - wenn die Handlung, von der gesprochen wird, im Augenblick des Sprechens abläuft: Die wichtigsten Zeitformen Man verwendet das Präsens - wenn die Handlung, von der gesprochen wird, im Augenblick des Sprechens abläuft: Wo ist Tom? Er ist im Kino. ich laufe du läufst er/sie/es läuft Ich

Mehr

Konjugation des Verbs: Erzählende Vergangenheit Präteritum. Gegenwart Präsens. Personalform

Konjugation des Verbs: Erzählende Vergangenheit Präteritum. Gegenwart Präsens. Personalform Konjugation d Verbs: gehen Personalform er Gegenwart Präsens gehe gehst geht gehen geht gehen Erzählende Vergangenheit Präteritum ging gingst ging gingen gingt gingen Konjugation d Verbs: gehen Vollendete

Mehr

Deutsch Grammatik 1 / 12 Der Konjunktiv I und II

Deutsch Grammatik 1 / 12 Der Konjunktiv I und II Deutsch Grammatik 1 / 12 Der Konjunktiv I und II Wenn der Konjunktiv nicht wäre, hätte ich keine Sorgen! Der Konjunktiv 2 / 12 Der Modus (Aussageweise) Der Modus des Verbs wird gebraucht, wenn man ausdrücken

Mehr

Der Numerus dient zur Charakterisierung der Anzahl und kann sich auf ein Element (Singular) oder auf mehrere Elemente (Plural) beziehen.

Der Numerus dient zur Charakterisierung der Anzahl und kann sich auf ein Element (Singular) oder auf mehrere Elemente (Plural) beziehen. 1 1. Der Begriff Konjugation Die Beugung von Verben bezeichnet man als Konjugation. Sie ermöglicht es, für jeden Aussagezweck die geeignete Verbform aus einem Infinitiv abzuleiten. 1.1. Formen der Verbgestaltung

Mehr

Inhalt. Basisinfos Konjugieren Person/Numerus Tempora (Zeitstrahl) Das Verb: Stamm und Endung Zeiten. genus verbi: Aktiv-Passiv modus verbi

Inhalt. Basisinfos Konjugieren Person/Numerus Tempora (Zeitstrahl) Das Verb: Stamm und Endung Zeiten. genus verbi: Aktiv-Passiv modus verbi Das Verb RS Josef Inhalt Basisinfos Konjugieren Person/Numerus Tempora (Zeitstrahl) Das Verb: Stamm und Endung Zeiten Präsens Präteritum Perfekt Plusquamperfekt Futur genus verbi: Aktiv-Passiv modus verbi

Mehr

Ein blöder Tag. Grundwissen Deutsch: das Verb - Modus. PDF wurde mit pdffactory Pro-Prüfversion erstellt.

Ein blöder Tag. Grundwissen Deutsch: das Verb - Modus. PDF wurde mit pdffactory Pro-Prüfversion erstellt. Ein blöder Tag Modus Schließlich gibt es noch den Modus, die Aussageweise. Der Indikativ die Wirklichkeitsform ist die normale Form der Kommunikation. Wir hatten unglaubliches Glück: Unsere Mannschaft

Mehr

4 Der Konjunktiv. Zeitformen. (Die Möglichkeitsform) Wenn ich ein Vöglein wär, Und auch zwei Flüglein hätt, Flög ich zu dir

4 Der Konjunktiv. Zeitformen. (Die Möglichkeitsform) Wenn ich ein Vöglein wär, Und auch zwei Flüglein hätt, Flög ich zu dir 4 Der Konjunktiv (Die Möglichkeitsform) Wenn ich ein Vöglein wär, Und auch zwei Flüglein hätt, Flög ich zu dir (was ich nicht bin) (die ich nicht habe) (was ich nicht kann) Nicht-Wirklichkeit (Irrealis)

Mehr

Wirklichkeitsfonn Möglichkeitsfonnen <nur berichtet> ("ohne Gewähr", nicht gesichert) <nur gedacht, aber nicht wirklich>

Wirklichkeitsfonn Möglichkeitsfonnen <nur berichtet> (ohne Gewähr, nicht gesichert) <nur gedacht, aber nicht wirklich> Bezeichnung Leistung Die Modi (Singular: Der Modus, Plural: Die Modi) Überblick über die Modi Der Indikativ Die Konjunktive Konjunktiv 11 Der Imperativ Wirklichkeitsfonn Möglichkeitsfonnen

Mehr

Inhalt. Basisinfos Konjugieren Person/Numerus Tempora (Zeitstrahl) Das Verb: Stamm und Endung Präsens Präteritum Perfekt Plusquamperfekt Futur

Inhalt. Basisinfos Konjugieren Person/Numerus Tempora (Zeitstrahl) Das Verb: Stamm und Endung Präsens Präteritum Perfekt Plusquamperfekt Futur Das Verb RS Josef Inhalt Basisinfos Konjugieren Person/Numerus Tempora (Zeitstrahl) Das Verb: Stamm und Endung Präsens Präteritum Perfekt Plusquamperfekt Futur Basisinfo Verben können verändert werden

Mehr

SMS Schnell-Merk-System

SMS Schnell-Merk-System 5. bis 10. Klasse SMS Schnell-Merk-System Deutsch Grammatik Kompaktwissen Testfragen Mit Lernquiz fürs Handy 2Verben Verben lassen sich nach verschiedenen Merkmalen unterscheiden: nach Bedeutungsgruppen

Mehr

Lösungsansätze Bestimmung der finiten Verben

Lösungsansätze Bestimmung der finiten Verben Gymbasis Deutsch: Grammatik Wortarten Verb: Bestimmung der finiten Verben Lösung 1 Lösungsansätze Bestimmung der finiten Verben Unterstreiche zuerst in den folgenden Sätzen die konjugierten Verben und

Mehr

Gegenwart - Präsens 1. Person Singular. schreibe. Canasta Zeiten. ich schreibe, ich lese, ich tanze, ich laufe, ich schwimme, ich spiele, ich rufe

Gegenwart - Präsens 1. Person Singular. schreibe. Canasta Zeiten. ich schreibe, ich lese, ich tanze, ich laufe, ich schwimme, ich spiele, ich rufe Gegenwart - Präsens 1. Person Singular schreibe ich schreibe, ich lese, ich tanze, ich laufe, ich schwimme, ich spiele, ich rufe lese tanze laufe schwimme spiele rufe Gegenwart - Präsens 2. Person Singular

Mehr

Kopiervorlagen. Schulgrammatik extra. Deutsch. 5. bis 10. Klasse. Arbeitsblätter zum Üben und Wiederholen von Grammatik

Kopiervorlagen. Schulgrammatik extra. Deutsch. 5. bis 10. Klasse. Arbeitsblätter zum Üben und Wiederholen von Grammatik Kopiervorlagen Schulgrammatik extra Deutsch 5. bis 10. Arbeitsblätter zum Üben und Wiederholen von Grammatik Zeitformen des Verbs: Präteritum und Plusquamperfekt Das Präteritum bezeichnet ein abgeschlossenes

Mehr

Präteritum STARKE VERBEN kommen 1. ich kam du kam-st 3. er kam--- Präsens. kommen 1. ich komm-e 2. du komm-st 3. er komm-t

Präteritum STARKE VERBEN kommen 1. ich kam du kam-st 3. er kam--- Präsens. kommen 1. ich komm-e 2. du komm-st 3. er komm-t Präsens 1. ich komm-e 2. du komm-st 3. er komm-t 1. wir komm-en 2. ihr komm-t 3. sie komm-en Ich () nach Hause. Er (gehen ) in die Schule. Wir (ausgehen) am Abend. Du (erzählen) eine Geschichte. Präteritum

Mehr

Das Verb - Bestimmungsstücke

Das Verb - Bestimmungsstücke Daass Veerrbb oodeerr Zeei ittwoorrtt Beesstti immunggssssttücckee: : Arrtt (( 11..Klaassssee )) PPeerrssoon (( 11..Klaassssee)) Zaahl l (( 11..Klaassssee )) Zeei itt ((11..Klaassssee )) FFoorrm ((11..Klaassssee))

Mehr

ich schwimme Gegenwart (Präsens) ich schwamm ich bin geschwommen Vergangenheit (Perfekt) ich werde schwimmen Zukunft (Futur) schwimmen schwimmen

ich schwimme Gegenwart (Präsens) ich schwamm ich bin geschwommen Vergangenheit (Perfekt) ich werde schwimmen Zukunft (Futur) schwimmen schwimmen schwimmen schwimmen ich schwimme ich schwamm ich schwamm ich bin geschwommen ich werde schwimmen ich schwimme ich bin geschwommen ich werde schwimmen schwimmen schwimmen ich bin geschwommen ich schwimme

Mehr

Die konjunktierbare Wortart: Verben

Die konjunktierbare Wortart: Verben Die konjunktierbare Wortart: Verben Vollverben: volle Semantik Hilfsverben (Auxiliarverben): helfen dem Vollverb dabei, bestimmte Tempusformen (Perfekt, Plusquamperfekt, Futur I und II), den Konjunktiv

Mehr

Konjunktiv II. Der Indikativ bezeichnet eine wirkliche, eine reale Welt, die man sehen, tasten, riechen, schmecken oder hören kann.

Konjunktiv II. Der Indikativ bezeichnet eine wirkliche, eine reale Welt, die man sehen, tasten, riechen, schmecken oder hören kann. Konjunktiv II 1) Was man über den Konjunktiv II wissen sollte. Der Indikativ bezeichnet eine wirkliche, eine reale Welt, die man sehen, tasten, riechen, schmecken oder hören kann. Diese Welt kann stattfinden:

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Abkürzungen... 9 Niveaustufentests Tipps & Tricks Auf einen Blick Auf einen Blick Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis. Abkürzungen... 9 Niveaustufentests Tipps & Tricks Auf einen Blick Auf einen Blick Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Abkürzungen... 9 Niveaustufentests... 10 Tipps & Tricks... 18 1 Der Artikel... 25 1.1 Der bestimmte Artikel... 25 1.2 Der unbestimmte Artikel... 27 2 Das Substantiv...

Mehr

Die Hilfsverben haben, sein, werden. haben sein werden Konjunktiv I. Konjunktiv I

Die Hilfsverben haben, sein, werden. haben sein werden Konjunktiv I. Konjunktiv I Deutsch Verben WISSEN GRIFFBEREIT Die Hilfsverben,, werden Ein Verb bezeichnet immer eine Handlung, einen Vorgang oder einen Zustand. Für alle Verben gilt: Sie werden kleingeschrieben und können konjugiert

Mehr

Präteritum - Vergangenheit (D), Mitvergangenheit (A)

Präteritum - Vergangenheit (D), Mitvergangenheit (A) Präsens - Gegenwart Man verwendet die GEGENWART, wenn die Handlung, von der gesprochen wird, im Augenblick des Sprechens abläuft: Wo ist Tom? Er ist im Kino. wenn sich die Handlung, von der gesprochen

Mehr

Was man mit Verben machen kann

Was man mit Verben machen kann Was man mit Verben machen kann Konjugation Christian Gambel Einführung Grammatikalische Begriffe im Unterricht Im Deutschunterricht werden oft grammatikalische Begriffe verwendet. Da es sehr viele gibt,

Mehr

Konjunktivformen I + II

Konjunktivformen I + II www.klausschenck.de / Deutsch / Grammatik / Konjunktivformen / S. 1 von 5 Konjunktivformen I + II 1. an den Infinitivstamm werden die folgenden Konjunktiv- Endungen gehängt Singular Plural 1. Person -

Mehr

VORSCHAU. zur Vollversion. Inhaltsverzeichnis

VORSCHAU. zur Vollversion. Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Unterschied Aktiv - Passiv Aktiv und Passiv im Präsens Passiv im Präsens und das Futur I Aktiv Aktiv und Passiv im Präteritum Aktiv und Passiv im Perfekt Aktiv und Passiv im Plusquamperfekt

Mehr

Im Original veränderbare Word-Dateien

Im Original veränderbare Word-Dateien DaF Klasse/Kurs: Thema: Perfekt 1 A Übung 1.1.1: Wie gehören die Sätze zusammen? Sortieren Sie die Sätze zu einer Geschichte! A) Gestern bin ich sehr früh aufgestanden. B) Dort bin ich vier Stunden gewandert.

Mehr

Kannst du die Zeitformen schon gut?

Kannst du die Zeitformen schon gut? Kannst du Zeitformen schon gut? Spielregel für 2 bis 4 Spieler Man...... braucht Spielkarten einer Zeitform, z.b. der Mitvergangenheit.... teilt Karten nach der Farbe aus jeder erhält 12 Karten.... mischt

Mehr

Der Konjunktiv. Regeln zur Verwendung des Konjunktivs

Der Konjunktiv. Regeln zur Verwendung des Konjunktivs Der Konjunktiv Regeln zur Verwendung des Konjunktivs steht bei Wünschen und in der indirekten Rede. Möge er in Frieden ruhen! Sie fragte, ob er komme. Ist die form von der Konjunktivform nicht zu unterscheiden,

Mehr

Download. Auer Führerscheine Deutsch Klasse 5 Zeitformen. Schnell-Tests zur Erfassung von Lernstand und Lernfortschritt. Verena Euler/Andreas Reul

Download. Auer Führerscheine Deutsch Klasse 5 Zeitformen. Schnell-Tests zur Erfassung von Lernstand und Lernfortschritt. Verena Euler/Andreas Reul Download Verena Euler/Andreas Reul Auer Führerscheine Deutsch Klasse 5 Zeitformen Schnell-Tests zur Erfassung von Lernstand und Lernfortschritt Downloadauszug aus dem Originaltitel: Auer Führerscheine

Mehr

Übung 1 Lösung Entnommen aus

Übung 1 Lösung Entnommen aus Übung 1 Entnommen aus: Sprache neu entdecken 1. Sprachbuch für Gymnasien (5. Jahrgangsstufe) Arbeitsheft. Schroedel Verlag 2004. Übung 2 Der Infinitiv und die Personalformen des Verbs Der Infinitiv ist

Mehr

Im Original veränderbare Word-Dateien

Im Original veränderbare Word-Dateien DaF Klasse/Kurs: Thema: Tempus 1 A haben mit den Lerneinheiten Konjugation, Präteritum, Perfekt und Futur viele grundlegende Fakten zur Charakterirung der Wortart Verb kennen gelernt. An dieser Stelle

Mehr

Das Plusquamperfekt. NIVEAU NUMMER SPRACHE Anfänger A2_1013G_DE Deutsch

Das Plusquamperfekt. NIVEAU NUMMER SPRACHE Anfänger A2_1013G_DE Deutsch Das Plusquamperfekt GRAMMATIK NIVEAU NUMMER SPRACHE Anfänger A2_1013G_DE Deutsch Lernziele Das Tempus Perfekt wiederholen Zwischen Perfekt und Plusquamperfekt unterscheiden 2 Wann bist du heute aufgestanden?

Mehr

Präsens Präteritum Perfekt Futur (Gegenwart 1. Vergangenheit 2. Vergangenheit Zukunft) Perfekt (2. Vergangenheit)

Präsens Präteritum Perfekt Futur (Gegenwart 1. Vergangenheit 2. Vergangenheit Zukunft) Perfekt (2. Vergangenheit) Hier hast Du eine Überst über die Hilfsverben sein, haben und werden, die Du zum Konjugieren der Verben benötigst: Singular (Einzahl) Plural (Mehrzahl) Zeiten Perfekt (2. Vergangenheit) Futur (Zukunft)

Mehr

Das Präteritum. Im Präteritum unterscheidet man zwei Arten von Verben: schwache Verben (regelmäßige) und starke Verben (unregelmäßige).

Das Präteritum. Im Präteritum unterscheidet man zwei Arten von Verben: schwache Verben (regelmäßige) und starke Verben (unregelmäßige). Präteritum Das Präteritum Verben in der Form des Präteritums drücken die einfache Vergangenheit aus, d.h. sie sagen, was schon geschehen ist. Ich hörte gestern Radio. Ihr kamt letzte Stunde nicht in den

Mehr

Grammatikübungen. Regeln und Formen zum Üben. 5. bis 10. Klasse. 5. bis 10. Klasse. Von Lehrern empfohlen

Grammatikübungen. Regeln und Formen zum Üben. 5. bis 10. Klasse. 5. bis 10. Klasse. Von Lehrern empfohlen Deutsch 5. bis 10. Klasse 150 Grammatikübungen Regeln und Formen zum Üben 5. bis 10. Klasse Von Lehrern empfohlen 1.4 Verben 1 Präteritum Das Präteritum bezeichnet ein abgeschlossenes vergangenes Geschehen.

Mehr

Verbenliste S Präteritum und Perfekt

Verbenliste S Präteritum und Perfekt Verbenliste S. 140-143 Präteritum und Perfekt! Setze die Verben in der Klammer ins Präteritum 1. Ich (werfen) einen Schneeball. 2. Er (wissen) nichts davon. 3. Sie (ziehen) um und (vergessen) den Schlüssel

Mehr

Deutsch als Fremdsprache. Übungsgrammatik für die Grundstufe

Deutsch als Fremdsprache. Übungsgrammatik für die Grundstufe Deutsch als Fremdsprache Übungsgrammatik für die Grundstufe Inhalt Vorwort 5 Abkürzungen 6 A Verben 7 1. Grundverben 8 1.1 haben sein werden 8 1.2 Modalverben 11 2. Tempora 19 2.1 Präsens 19 2.2 Perfekt

Mehr

Präteritum oder Imperfekt Vergangenheit. Futur Zukunft abschließen 1.P. Ez.: Ich schließe ab Ich schloss ab

Präteritum oder Imperfekt Vergangenheit. Futur Zukunft abschließen 1.P. Ez.: Ich schließe ab Ich schloss ab Lösungsblatt zum Drehscheibenspiel Tempora / Zeiten Verb / Tunwort Präsens Gegenwart Präteritum oder Imperfekt Vergangenheit Perfekt Vergangenheit Futur Zukunft abschließen 1.P. Ez.: Ich schließe ab Ich

Mehr

Deutsch als Fremdsprache

Deutsch als Fremdsprache Langenscheidt Verbtabellen Deutsch als Fremdsprache Verbformen nachschlagen und trainieren Deutsch als Fremdsprache Niveau A1-B2 Präsens Präteritum Konjunktiv I Konjunktiv II werde wurde werde würde st

Mehr

Stichwortverzeichnis. Anhang. Bedingungssatz siehe Konditionalsatz Befehlsform

Stichwortverzeichnis.  Anhang. Bedingungssatz siehe Konditionalsatz Befehlsform Anhang 130 A Adjektiv 68 73, 112 Bildung aus anderen Wörtern 69 mit Genitiv 63 Übersicht Deklination 108 109 Adverb 74 77, 112 Steigerung 76 Stellung 77 Typen (lokal, temporal, kausal, modal) 75 adverbiale

Mehr

DER GROßE GRAMMATIK-CHECK Was Sie ab B1 wissen sollten! I. Verb

DER GROßE GRAMMATIK-CHECK Was Sie ab B1 wissen sollten! I. Verb DER GROßE GRAMMATIK-CHECK Was Sie ab B1 wissen sollten! I. Verb Verbarten Grundverben Modalverben Trennbare Verben Unregelmäßige Verben Reflexive Verben Verben mit Präposition sein - können dürfen wollen

Mehr

Modalverben. sollen, wollen, können, mögen, dürfen, müssen sofern mit einem weiteren Verb (im Infinitiv) gebraucht

Modalverben. sollen, wollen, können, mögen, dürfen, müssen sofern mit einem weiteren Verb (im Infinitiv) gebraucht Verbarten Hilfsverben Modalverben Verb Grundlagen - Folie 1 Vollverben sein, haben, werden sofern zur Bildung einer Zeit oder des Passivs verwendet sollen, wollen, können, mögen, dürfen, müssen sofern

Mehr

Bruder. Ferien. Eltern. Woche. Welt. Schule. Kind. Buch. Haus

Bruder. Ferien. Eltern. Woche. Welt. Schule. Kind. Buch. Haus Bruder Bruder Bruder Bruder Ferien Ferien Ferien Ferien Eltern Eltern Eltern Eltern Schwester Schwester Schwester Schwester Woche Woche Woche Woche Welt Welt Welt Welt Schule Schule Schule Schule Kind

Mehr

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W A B C D

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W A B C D Verben Tätigkeitsverben Werden Verben groß- oder kleingeschrieben? Was ist das Besondere an Tätigkeitsverben? reuze die richtige Antwort an: a. Sie bezeichnen eine Handlung. b. Sie bezeichnen ein Ereignis.

Mehr

Repetitionsprogramm. Deutsche Grammatik. Mein Name:

Repetitionsprogramm. Deutsche Grammatik. Mein Name: Repetitionsprogramm Deutsche Grammatik Mein Name: Inhaltsverzeichnis 1. Überblick 10 Wortarten 2. Wortarten bestimmen 3. Die vier Fälle 4. Satzlehre 5. Grammatische Zeiten 6. Modi (Konjunktivl+ll. Aktiv-Passiv,

Mehr

VORSCHAU. zur Vollversion. Zu diesem Download

VORSCHAU. zur Vollversion. Zu diesem Download Zu diesem Download Die vorliegenden Kopiervorlagen bieten sich für eine schnelle Unterrichtsvorbereitung an: Sie ermöglichen eine schnelle Auswahl der Lehrplanthemen und sind ohne lange Vorbereitungszeit

Mehr

SCHWACHE UND STARKE VERBEN

SCHWACHE UND STARKE VERBEN SCHWACHE UND STARKE VERBEN zu, Seite 40 INFO KONJUGATIONSKLASSEN Die Verben werden in Konjugationsklassen eingeteilt: Dabei unterscheidet man drei Formen der Konjugation, die sich an den Stammformen des

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Grammatik rund ums Verb. Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis. Grammatik rund ums Verb. Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Benutzerhinweise... 3 Abkürzungen... 7 Tipps & Tricks zum Konjugationstraining... 8 Terminologie... 14 Grammatik rund ums Verb 1 Das Verb... 15 1.1 Die Konjugationen...

Mehr

Harry gefangen in der Zeit Begleitmaterialien

Harry gefangen in der Zeit Begleitmaterialien Folge 091 Grammatik 1. Indirekte Rede Um wiederzugeben, was jemand gesagt hat, verwendet man oft die indirekte Rede. Direkte Rede Indirekte Rede Anna: "Ich fahre zu meiner Mutter." Anna hat gesagt, dass

Mehr

Die Zeitformen SCHULE DES LESENS

Die Zeitformen SCHULE DES LESENS Die Zeitformen Ein Stationsbetrieb zu Präsens, Präteritum, Perfekt und Futur Zeitformen: Präsens 1 Das Präsens bezeichnet aktuelle Sachverhalte (=Gegenwärtiges). Es kann aber auch etwas meinen, das erst

Mehr

Susanne Schäfer www.zaubereinmaleins.de Illustrationen: Hans-Jürgen Krahl. Susanne Schäfer www.zaubereinmaleins.de Illustrationen: Hans-Jürgen Krahl

Susanne Schäfer www.zaubereinmaleins.de Illustrationen: Hans-Jürgen Krahl. Susanne Schäfer www.zaubereinmaleins.de Illustrationen: Hans-Jürgen Krahl Susanne Schäfer www.zaubereinmaleins.de Illustrationen: Hans-Jürgen Krahl Mein Verben Mini Susanne Schäfer www.zaubereinmaleins.de Illustrationen: Hans-Jürgen Krahl Mein Verben Mini Der Infinitiv - die

Mehr

Langenscheidt Deutsch-Flip Grammatik

Langenscheidt Deutsch-Flip Grammatik Langenscheidt Flip Grammatik Langenscheidt Deutsch-Flip Grammatik 1. Auflage 2008. Broschüren im Ordner. ca. 64 S. Spiralbindung ISBN 978 3 468 34969 0 Format (B x L): 10,5 x 15,1 cm Gewicht: 64 g schnell

Mehr

Wichtige Hinweise vor dem Drucken und zur Fertigstellung: 1. Es empfiehlt sich das Spiel auf Karton zu drucken.

Wichtige Hinweise vor dem Drucken und zur Fertigstellung: 1. Es empfiehlt sich das Spiel auf Karton zu drucken. Wichtige Hinweise vor dem Drucken und zur Fertigstellung: 1. Es empfiehlt sich das Spiel auf Karton zu drucken. 2. Die Spielanleitung (Seite 2 und 3) ist doppelt, so kann man sie mit der Einstellung 2

Mehr

Der Konjunktiv II 1. Forum Wirtschaftsdeutsch. Gebrauch Der Konjunktiv II wird u.a. verwendet

Der Konjunktiv II 1. Forum Wirtschaftsdeutsch. Gebrauch Der Konjunktiv II wird u.a. verwendet Der Konjunktiv II 1 Gebrauch Der Konjunktiv II wird u.a. verwendet 1. als Höflichkeitsform (Bitte oder Aufforderung in Form einer Frage): Könnten Sie mir einmal kurz helfen? Hätten Sie heute Abend Zeit?

Mehr

ich lachte, du lachtest Verben im Präteritum Die Zeitform Präteritum (1. Verggenheit) beschreibt, was schon einige Zeit zurückliegt. Das Präteritum ve

ich lachte, du lachtest Verben im Präteritum Die Zeitform Präteritum (1. Verggenheit) beschreibt, was schon einige Zeit zurückliegt. Das Präteritum ve ich lache, du lachst Verben im Präsens Verben (Tunwörter) beschreiben, was geschieht o ist. Verben schreibt m in Regel klein. Verben haben einen Infinitiv (Grundform), in Regel mit -en endet. Die Zeitform

Mehr

Doreen Fant. Kinderleichte Grammatik. Aktiv und Passiv

Doreen Fant. Kinderleichte Grammatik. Aktiv und Passiv Doreen Fant Kinderleichte Grammatik Aktiv und Passiv Kinderleichte Grammatik: Aktiv und Passiv Autor: Doreen Fant Doreen Fant: Kinderleichte Grammatik: Aktiv und Passiv Fant Verlag, Vöhringen, 2015 ISBN

Mehr

Universität Leipzig Das Verb Modul Grammatische Grundlagen Institut für Germanistik Formenbildung Schulgrammatische Übung Dr. Volker Hertel SS 2015

Universität Leipzig Das Verb Modul Grammatische Grundlagen Institut für Germanistik Formenbildung Schulgrammatische Übung Dr. Volker Hertel SS 2015 Tempusbildung Inventar A Vollverb B werden C haben / sein * Operationen 1 Bildung der finiten Form (Pers.- und Numerus-Exponent) 2 Bildung des Präteritalstammes (st.v.: Ablaut; sw.v.: Dental) 3 Bildung

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Schwache und starke Verben. Ein grammatisches "Krafttraining" zur Präsens-, Präteritum- und Perfektbildung (Klasse 5/6) Das komplette

Mehr

Präsens. Die Pronomen. ich. man. sie. wir. ihr. sie. Sie. Es gibt 10 Pronomen. Die Pronomen. im Singular. Die Pronomen im Plural.

Präsens. Die Pronomen. ich. man. sie. wir. ihr. sie. Sie. Es gibt 10 Pronomen. Die Pronomen. im Singular. Die Pronomen im Plural. Was ist ein Pronom? Es gibt 10 Pronomen. ich Die Pronomen Hilfsverben werden ich werde du wirst Die Pronomen du er /sie/es wird wir werden im Singular er es ihr werdet sie man sie /Sie werden wir ich habe

Mehr

????????? -?????????????????????????? (Der Infinitiv die ungebeugte Verbform)

????????? -?????????????????????????? (Der Infinitiv die ungebeugte Verbform) ????????? -?????????????????????????? (Der Infinitiv die ungebeugte Verbform)??????????????????????,???????????????????????????????????,??????????????????.???????????????????,???????????????????????????????????????????????.???????????????

Mehr

Präsens. Bei der Bildung des Präsens treten an Stelle der Endung -en des Infinitivs andere Endungen, z.b. -e, -st usw.

Präsens. Bei der Bildung des Präsens treten an Stelle der Endung -en des Infinitivs andere Endungen, z.b. -e, -st usw. Präsens Beispiel: lachen Konjugation in der Zeitform Präsens Bei der Bildung des Präsens treten an Stelle der Endung -en des Infinitivs andere Endungen, z.b. -e, -st usw. Regelmäßige Verben 1. Person Singular:

Mehr

Deutsch. Verbtabellen. Langenscheidt. Alles Wichtige rund ums Verb von A bis Z. ab A1

Deutsch. Verbtabellen. Langenscheidt. Alles Wichtige rund ums Verb von A bis Z. ab A1 Langenscheidt Verbtabellen Alles Wichtige rund ums Verb von A bis Z Deutsch ab A1 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Benutzerhinweise... 3 Abkürzungen... 7 Tipps & Tricks zum Konjugationstraining...

Mehr

Der Artikel (Begleiter)

Der Artikel (Begleiter) Der Artikel (Begleiter) Ein Nomen lässt sich mit einem Artikel verbinden. Der Artikel begleitet das Nomen und stimmt mit ihm in Geschlecht männlich/weiblich) Zahl (Einzahl, Mehrzahl) und Fall überein.

Mehr

Zeitwörter Gegenwart Mitvergangenheit Vergangenheit Zukunft

Zeitwörter Gegenwart Mitvergangenheit Vergangenheit Zukunft ich backe ich backte ich habe gebacken ich werde backen ich befehle ich befahl ich habe befohlen ich werde befehlen ich beginne ich begann ich habe begonnen ich werde beginnen ich beiße ich biss ich habe

Mehr

Das Verb I. Konjugation / Tempus

Das Verb I. Konjugation / Tempus Das Verb I Konjugation / Tempus Kategorisierungen I Tätigkeitsverben/Handlungsverben: lachen, singen, gehen Vorgangsverben: wachsen, sinken, schlafen Zustandsverben: stehen, liegen, wohnen Kategorisierungen

Mehr

Zeit ich (-e) du (-st) er/sie/es (-t) wir (-en) ihr (-t) sie (-en) Präsens. habe / bin hast / bist hat / ist haben / sind habt / seid haben / sind

Zeit ich (-e) du (-st) er/sie/es (-t) wir (-en) ihr (-t) sie (-en) Präsens. habe / bin hast / bist hat / ist haben / sind habt / seid haben / sind www.grabbe-contacts.de 1 Beispiel: sprech en, sprach, lauf- en, lief, ge sein A: Aktiv-Form = Dies muss man immer benutzen: habe bin hast bist hat ist haben sind habt seid haben sind t hatte war hattest

Mehr

antworten ich antworte, du antwortest, er antwortet, wir antworten, ihr antwortet, sie antworten -... antwortete, hat geantwortet

antworten ich antworte, du antwortest, er antwortet, wir antworten, ihr antwortet, sie antworten -... antwortete, hat geantwortet antworten ich antworte, du antwortest, er antwortet, wir antworten, ihr antwortet, sie antworten -... antwortete, hat geantwortet Du antwortest auf die Frage. Du antwortetest auf die Frage. Du hast auf

Mehr

sagt nicht die Wahrheit, er lügt. Männer; sie arbeiten für den König. 4 der Lügner, 5 die Wachen (Pl.)

sagt nicht die Wahrheit, er lügt. Männer; sie arbeiten für den König. 4 der Lügner, 5 die Wachen (Pl.) Rumpelstilzchen 5 10 15 In einem kleinen Dorf hat einmal ein armer Müller 1 gelebt. Seine Frau war schon seit Jahren tot, nur seine Tochter hat noch bei ihm in der Mühle gewohnt. Sie war ein sehr schönes

Mehr

Konjunktiv I und II Learning Unit: Modern Communication and Progress Grammar & Structure Level B2

Konjunktiv I und II Learning Unit: Modern Communication and Progress Grammar & Structure Level B2 Konjunktiv I und II Learning Unit: Modern Communication and Progress Grammar & Structure Level B2 www.lingoda.com 1 Konjunktiv I und II Leitfaden Inhalt Wiederholt in dieser Stunde noch einmal die Bildung

Mehr

a) bestimmter Artikel b) unbestimmter Artikel c) Nullartikel (d) "Artikelwörter"/"adjektivische Pronomen )

a) bestimmter Artikel b) unbestimmter Artikel c) Nullartikel (d) Artikelwörter/adjektivische Pronomen ) 3.) Artikel: a) bestimmter Artikel b) unbestimmter Artikel c) Nullartikel (d) "Artikelwörter"/"adjektivische Pronomen ) Merkmal der klassischen Artikel (a bis c), das sie von Adjektiven unterschiedet:

Mehr

Die Hilfsverben haben, sein, werden. haben sein werden Konjunktiv I. Konjunktiv I

Die Hilfsverben haben, sein, werden. haben sein werden Konjunktiv I. Konjunktiv I Deutsch Verben WISSEN GRIFFBEREIT Die Hilfsverben haben,, werden Ein Verb bezeichnet immer eine Handlung, einen Vorgang oder einen Zustand. Für alle Verben gilt: Sie werden kleingeschrieben und können

Mehr

Subjekt- und Objekt-Sätze

Subjekt- und Objekt-Sätze 05-70a Qualifizierungsstufe I / GD 1. Was sind? Akkusativ-Objekt (a) Ich erwarte meinen Freund. Nomen (b) Ich erwarte, dass mein Freund heute kommt. dass-satz (c) Ich erwarte, meinen Freund zu treffen.

Mehr

GER_B2.0107G. Konjunktiv II. Learning Unit: Modern communication and progress Grammar & Structure Level B2 GER_B2.0107G.

GER_B2.0107G. Konjunktiv II. Learning Unit: Modern communication and progress Grammar & Structure Level B2 GER_B2.0107G. Konjunktiv II Learning Unit: Modern communication and progress Grammar & Structure Level B2 www.lingoda.com 1 Konjunktiv II Leitfaden Inhalt In dieser Unterrichtsstunde erfahrt ihr mehr über die Bildung

Mehr

Passiv und Passiversatz

Passiv und Passiversatz Passiv und Passiversatz Werden-Passiv (oder Vorgangspassiv) Alle vier Jahre wird in Deutschland ein neues Parlament gewählt. Die Partei wurde mit großer Mehrheit gewählt. Die Partei ist mit großer Mehrheit

Mehr

RESUMEN GRAMÁTICA ALEMANA

RESUMEN GRAMÁTICA ALEMANA DEKLINATION MIT BESTIMMTEN ARTIKEL. RESUMEN GRAMÁTICA ALEMANA (por Elena Martín-Cancela) Nominativ Der junge Vater Die junge Mutter Das kleine Kind Die kleinen Kinder Akkusativ Den jungen Vater Die junge

Mehr

Was ist die Ortsergänzung? Wie fragt man nach der Ortsergänzung? Was ist das Subjekt? Wie fragt man nach dem Subjekt?

Was ist die Ortsergänzung? Wie fragt man nach der Ortsergänzung? Was ist das Subjekt? Wie fragt man nach dem Subjekt? Was ist das Subjekt? Wie fragt man nach dem Subjekt? Was ist die Ortsergänzung? Wie fragt man nach der Ortsergänzung? Was ist das Dativobjekt? Wie fragt man nach dem Dativobjekt? Was ist die Zeitergänzung?

Mehr

Grundkenntnisse: Deutsch

Grundkenntnisse: Deutsch Grundkenntnisse: Deutsch Grammatik und Rechtschreiben nach der 4. Klasse GS (Lösung) 1. Grundbegriffe (Überblick) Deutsche Bezeichnung Lateinische Bezeichnung Beispiel Namenwort Nomen Haus, Katze, Schule

Mehr

Perfekt und Präteritum von 60 wichtigen Verben. Übungen

Perfekt und Präteritum von 60 wichtigen Verben. Übungen Perfekt und Präteritum von 60 wichtigen Verben Übungen Schreib die folgenden Sätze ins Perfekt und ins Präteritum. Verwende diese Tabelle als Hilfestellung. du und ihr werden selten im Präteritum benutzt,

Mehr

Starke, unregelmäßige und Modal-Verben (nach Lautgruppen geordnet)

Starke, unregelmäßige und Modal-Verben (nach Lautgruppen geordnet) A. Starke Verben Starke, unregelmäßige und Modal-Verben (nach Lautgruppen geordnet) A-B-C Gitarre (i-a-e) bitten bat hat gebeten... liegen lag hat gelegen... sitzen saß hat gesessen... Picasso (i-a-o)

Mehr

Deutsch Grammatik. Präsens Imperfekt Perfekt Plusquamperfekt

Deutsch Grammatik. Präsens Imperfekt Perfekt Plusquamperfekt Deutsch Grammatik Zeiten Präsens Imperfekt Perfekt Plusquamperfekt ich spiele ich spielte ich habe gespielt ich hatte gespielt du spielst du spieltest du hast gespielt du hattest gespielt er/ sie/ es spielt

Mehr

Einführung des Konjunktiv II

Einführung des Konjunktiv II Einführung des Konjunktiv II GRAMMATIK NIVEAU NUMMER SPRACHE Anfänger A2_2043G_DE Deutsch Lernziele Lerne die Formen des Konjunktivs II Lerne, Wünsche, Bedingungen und Ratschläge zu formulieren 2 Wäre

Mehr

Verfasser: Eckehart Weiß

Verfasser: Eckehart Weiß deutsch-digital.de Sprachbetrachtung Lernjahr: Jahrgangsstufe 5 und 6 Schwerpunkt: Die Zeiten - die Tempora Verfasser: Eckehart Weiß Der Gebrauch der Zeiten ist in vielen Sprachen im Detail unterschiedlich.

Mehr

Vorkurs Mediencode 7595-50. Die wichtigsten grammatikalischen Termini

Vorkurs Mediencode 7595-50. Die wichtigsten grammatikalischen Termini Vorkurs Mediencode 7595-50 Die wichtigsten grammatikalischen Termini Für die Arbeit mit Ihrem Lateinbuch benötigen Sie eine Reihe von grammatikalischen Fachbegriffen und auch ein Grundverständnis wichtiger

Mehr

Verb: Handlungsarten (aktiv / passiv)

Verb: Handlungsarten (aktiv / passiv) Goetheschule Essen / Merkblätter Deutsch Name: Klasse: Grammatik / Wortarten / Verb: Handlungsarten (aktiv / passiv) Verb: Handlungsarten (aktiv / passiv) Es gibt zwei Handlungsarten oder Genera des Verbs:

Mehr

AKTIV - PASSIV AKTIV - PASSIV

AKTIV - PASSIV AKTIV - PASSIV Verb 3/ 1 VERBEN Was TUT Ulli mit dem Apfel? Was GESCHIEHT mit dem Apfel? Ulli pflückt den Apfel. pflücken Der Apfel wird gepflückt. Ulli. waschen Der Apfel. Ulli. schälen Der Apfel. Ulli. essen Der Apfel.

Mehr

2. Ersatzform würden :

2. Ersatzform würden : Indirekte Rede: Konjunktiv I und II Lösung AB/G_01/1 1. Konjunktiv I und Indirekte Rede Peter hat einen kleinen Hund. Seine Mutter beschwert sich, er sei nicht stubenrein und mache alles kaputt. Den Konjunktiv

Mehr

Das Nomen (= Namenwort = Substantiv)

Das Nomen (= Namenwort = Substantiv) 1 Grammatik Wortarten Das Nomen (= Namenwort = Substantiv) 1.Es gibt 3 Geschlechter (= Genus) Maskulin (= männlich) : der Feminin (= weiblich): die Neutrum (= sächlich) :das Bei vielen Wörtern kann man

Mehr

Grammatikübersicht. Das weibliche Geschlecht: Fall Singular Plural. 1.Fall Nominativ 2.Fall Genitiv 3.Fall Dativ 4.Fall Akkusativ.

Grammatikübersicht. Das weibliche Geschlecht: Fall Singular Plural. 1.Fall Nominativ 2.Fall Genitiv 3.Fall Dativ 4.Fall Akkusativ. Hauptwörter werden für Lebewesen, Personen, Dinge und Abstrakta verwendet. Mensch, Mann, Frau, Kind, Onkel, Mutter, Blume, Hund, Kasten, Schere, Auto, Hass, Liebe, Trauer, Messer, Zettel, Fernsehapparat,

Mehr

Verben und Abwandlungen

Verben und Abwandlungen Verben und Abwandlungen Blätter drucken und laminieren, zuschneiden in Kärtchen, jeweils 5 10 Verben mit Abwandlungen bündeln (Gummi oder Zündholzschachteln), je nach Schwierigkeitsstufe Variante A: Welche

Mehr

Das Verb. Die grammatischen Kategorien des Verbs

Das Verb. Die grammatischen Kategorien des Verbs Das Verb. Die grammatischen Kategorien des Verbs Das Verb ist eine Wortart, die eine Tätigkeit (eine Handlung), einen Vorgang oder einen Zustand ausdrückt. Das deutsche Verb hat folgende grammatische Kategorien:

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Grammatik - Konjunktiv richtig nutzen. Das komplette Material finden Sie hier:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Grammatik - Konjunktiv richtig nutzen. Das komplette Material finden Sie hier: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Grammatik - Konjunktiv richtig nutzen Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de Kennst du dieses Volkslied? Wenn ich

Mehr

Übungen zum Thema Perfekt 1.Kurs Deutsch

Übungen zum Thema Perfekt 1.Kurs Deutsch Übungen zum Thema Perfekt 1.Kurs Deutsch 1. Ergänzen Sie. ich habe geduscht ich bin gelaufen du hast geduscht du bist gelaufen er/sie/es hat geduscht er/sie/es ist gelaufen wir haben geduscht wir sind

Mehr

er bäckt/er backt Übungsmappe: Zeiten (Gegenwart, Mitvergangenheit, Vergangenheit, Zukunft) 1. Setze diese Nennformen in die Gegenwart:

er bäckt/er backt Übungsmappe: Zeiten (Gegenwart, Mitvergangenheit, Vergangenheit, Zukunft) 1. Setze diese Nennformen in die Gegenwart: Übungsmappe: eiten (egenwart, Mitvergangenheit, Vergangenheit, ukunft) 1. Setze diese Nennformen in die egenwart: reden meinen gehen essen tun schauen schreiben backen brennen fressen stechen stehlen treten

Mehr

Das Verb (Zeitwort) 3.3 Unveränderliche Formen

Das Verb (Zeitwort) 3.3 Unveränderliche Formen Das Verb (Zeitwort) 3 3.3 Unveränderliche Formen Neben den Personalformen des Verbs (finite, also veränderliche Formen), gibt es auch noch die infiniten, also unveränderlichen Formen. Dazu gehören die

Mehr

Übungen / Zusatzmaterial Zeitformen

Übungen / Zusatzmaterial  Zeitformen Zeitformen Aufgabe 1 Ergänzen Sie die fehlenden Zeitformen der unregelmäßigen Verben. Infinitiv Präteritum (3. Person Sing.) Partizip II Hilfsverb abbiegen bog... ab abgebogen haben abschneiden angeboten

Mehr

Das Verb. Übung 1. Entnommen aus: Sprache neu entdecken 1. Sprachbuch für Gymnasien (5. Jahrgangsstufe) Arbeitsheft. Schroedel Verlag 2004.

Das Verb. Übung 1. Entnommen aus: Sprache neu entdecken 1. Sprachbuch für Gymnasien (5. Jahrgangsstufe) Arbeitsheft. Schroedel Verlag 2004. Das Verb Übung 1 Entnommen aus: Sprache neu entdecken 1. Sprachbuch für Gymnasien (5. Jahrgangsstufe) Arbeitsheft. Schroedel Verlag 2004. Übung 2 Der Infinitiv und die Personalformen des Verbs Der Infinitiv

Mehr

Bestimme den Modus: sie hatten geklatscht. (3. Pers. Pl. Ind. Plusquamperfekt) Konjunktiv II im Präteritum von: er fängt.

Bestimme den Modus: sie hatten geklatscht. (3. Pers. Pl. Ind. Plusquamperfekt) Konjunktiv II im Präteritum von: er fängt. Station 7 Modi-Check-up Spielanleitung: Die 33 Spielkarten werden gemischt und verdeckt auf einen Stapel gelegt. Der jüngere Spieler zieht die erste Karte und liest sie seinem Partner vor. Löst der Partner

Mehr

Tempus für die Vergangenheit in der geschriebenen Sprache (Berichte, Erzählungen, Meldungen in den Medien) ßige Verben

Tempus für die Vergangenheit in der geschriebenen Sprache (Berichte, Erzählungen, Meldungen in den Medien) ßige Verben PRÄTERITUM Funktion Tempus für die Vergangenheit in der geschriebenen Sprache (Berichte, Erzählungen, Meldungen in den Medien) Formen regelmäßige Verben unregelmä ßige Verben Hilfsverben Mischverben Modalverben

Mehr

Im Original veränderbare Word-Dateien

Im Original veränderbare Word-Dateien DaF Klasse/Kurs: Thema: Tempus 3 A Übung 3.1: Bilden Sie folgende Zeitformen! 1. Person Singular Präsens wohnen 2. Person Singular Präteritum gehen 3. Person Singular Perfekt lachen 1. Person Plural Futur

Mehr

150 Grammatik- 5. bis 10. Klasse. übungen Regeln und Formen zum Üben. 5. bis 10. Klasse

150 Grammatik- 5. bis 10. Klasse. übungen Regeln und Formen zum Üben. 5. bis 10. Klasse Deutsch 5. bis 10. Klasse 150 Grammatik- übungen Regeln und Formen zum Üben 5. bis 10. Klasse 1.3 Artikel 1 1.3 Artikel Bestimmte und unbestimmte Artikel Der begleitende Artikel kann ein bestimmter oder

Mehr