news Optimierte Beschaffungsprozesse durch WebEDI-Lieferantenintegration in der Cloud

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "news Optimierte Beschaffungsprozesse durch WebEDI-Lieferantenintegration in der Cloud"

Transkript

1 Herbst/Winter news Sonderausgabe SEEBURGER KundenTag für Automotive im Oktober Wir sagen danke KundenTag für Automotive Sehr verehrte Leserin, sehr verehrter Leser, es ist uns ein Anliegen, unseren Kunden regelmäßig Gelegenheit zu geben, aus erster Hand von den Erfahrungen unserer Anwender zu profitieren. Der SEEBURGER KundenTag Automotive 2014 in Mettmann ermöglichte als Plattform von Kunden für Kunden den Teilnehmern, sich intensiv über aktuelle Themen, Projekte und Lösungen zu informieren, Kontakte zu knüpfen und Erfahrungen auszutauschen. Ein Gastvortrag vom Verfassungsschutz zum Thema»Wirtschaftsspionage«machte deutlich, wie wichtig sicherer Datenaustausch im Unternehmen ist. Das Feedback der Teilnehmer war auch dieses Jahr ausnahmslos positiv. Mit dieser Sonderausgabe unserer SEEBURGER News möchten wir Ihnen als Rückblick auf diesen Tag die interessanten Vortragsthemen in kurzer Form zur Verfügung stellen. Ihr Axel Haas COO, SEEBURGER AG Kundenvorträge Volkswagen Konzernlogistik Global EDIFACT-Nachrichten im Volkswagen Konzern Seite 2 Optimierte Beschaffungsprozesse durch WebEDI-Lieferantenintegration in der Cloud Seite 2 Höchste Flexibilität beim weltweiten Datenaustausch mit der SEEBURGER»B2B Packaged Solution Automotive«Seite 2 Sicherer Datenaustausch im Arbeitsalltag von Magna verankert Seite 3 Ministerium für Inneres und Kommunales des Landes NRW, Verfassungsschutz Effizienz im Zahlungsverkehr über Kunden in kurzer Zeit über E-Invoicing Wirtschaftsspionage/Konkurrenzausspähung Gefahr für Daten und angebunden Seite 3 Know-how in Unternehmen Seite 4 Vortrag und Produktnews von SEEBURGER B2B/EDI-Automotive-Strategie in China erfolgreich umsetzen Seite 4 Die SEEBURGER Console in SAP dem Beleg auf der Spur Seite 5 BIS FileExchange Filetransfer von beliebigen Daten außerhalb von Branchenstandards Seite 6

2 SEEBURGER KundenTag für Automotive Global EDIFACT Nachrichten im Volkswagen Konzern Der VDA hat gemeinsam mit großen deutschen Pkw-Herstellern wie Volkswagen, Audi, Porsche und BMW sowie wichtigen 1st-tier-Lieferanten und IT-Partnern neue globale EDI-Standards für die Automobilindustrie entwickelt. Grund war, dass die derzeitigen, etablierten und seit den 70er Jahren unveränderten VDA- Nachrichtenstandards den zukünftigen Anforderungen nicht mehr gewachsen sind. Michael Anklam erläuterte den Ist-Zustand der heutigen EDI-Kommunikation und den Nutzen der neuen globalen Nachrichtentypen, die nun schrittweise ab dem Jahr 2015 im Volkswagen Konzern eingeführt werden: Waren mit den alten Standards nur einfache Prozesse abbildbar und mussten Erweiterungen und prozessbedingte Varianten außerhalb des VDA-Standards umgesetzt werden, so ist nun eine transparente und flexible Prozessunterstützung gewährleistet. Die neuen globalen Nachrichten garantieren mehr Sicherheit in den logistischen Prozessen durch zusätzliche Übermittlung von nicht codierten Informationen und ermöglichen die Abbildung von Prozessvarianten mit demselben EDI-Standard. Durch den neuen Standard ist der Rollout von neuen Prozessen und Nachrichten sichergestellt. Außerdem können nun parallel zum operativen Geschäft Testnachrichten gesendet werden, was vorher nicht möglich war. Michael Anklam, Volkswagen Konzernlogistik Optimierte Beschaffungsprozesse durch WebEDI-Lieferantenintegration in der Cloud Die HOERBIGER Holding AG mit Sitz in Zug, Schweiz, ist ein weltweit führender Technologiekonzern mit den Geschäftsfeldern Kompressortechnik, Automatisierungstechnik, Antriebstechnik und Automotive Komfortsysteme. Im Geschäftsfeld Antriebstechnik profitiert das Unternehmen schon lange beim Datenaustausch mit großen Partnern von den Vorteilen von EDI schnelle Information und keine Erfassungsfehler. Beginnend mit dem Geschäftsbereich Kompressortechnik wurde nun die aufwändige, manuelle und fehleranfällige Bestellabwicklung mit den vielen kleinen und mittleren Lieferanten weltweit automatisiert. Hierbei werden lokale Anforderungen berücksichtigt und der Rollout durch lokale Teams, z. B. in Indien oder China, unterstützt. Seit dem Go Live von >iorder< das auf SEEBURGER imartone basiert Anfang 2012 wickelt Hoerbiger ein jährliches Einkaufsvolumen von mehr als 25 Millionen Euro und Positionen ab. Ein weiterer Ausbau (Länder und Prozesse) ist Höchste Flexibilität beim weltweiten Datenaustausch mit der SEEBURGER»B2B Packaged Solution Automotive«geplant.»Mit >iorder< haben wir eine runde und effektive Möglichkeit, unseren Bestellprozess mit allen Lieferanten weltweit effizient ohne Falscherfassung abzuwickeln und können uns wieder auf den strategischen Einkauf konzentrieren«erläutert Urszula Akalin, E-Tool Plant Coordinator im globalen Einkauf der Kompressortechnik. Urszula Akalin, HOERBIGER Holding MUBEA produziert als inhabergeführtes Familienunternehmen weltweit an 28 Standorten mit über Mitarbeitern Produkte für den Automotive Sektor, u. a. Federn, Stabilisatoren, Pressteile und Rohre sowie Chassis- Komponenten. Im Rahmen einer Modernisierung der EDI- Integrationsplattform bei MUBEA war die zentrale Forderung, zu keiner Zeit eine Beeinträchtigung beim laufenden Datenaustausch mit Partnern zu haben. Die SEEBURGER»B2B Packaged Solution Automotive«überzeugte durch die SAP- Zertifizierung des Business Integration Servers und da sie die am Markt tiefste SAP-Integration bietet. Über 95 % der benötigten Mappings waren zu Projektstart bereits vorhanden. Die Lösung bietet hohen Standard, wenig Implementierungsaufwand und flexible Anpassungsmöglichkeiten. Das Handling ist in der Migrationsphase stets transparent. Im Zusammenspiel mit SAP zeigen sich die Stärken: Übertragungen sind z. B. selbst für Benutzer über eine Ampel sichtbar.»unsere bisherigen Erfahrungen bestätigen, die richtige Entscheidung getroffen zu haben«, so Werner Asche, EDI-Koordinator bei MUBEA.»Ziel war ein EDI-Server für OFTP- Übertragungen, unser BIS 6 bietet uns zusätzlich die Option praktisch jedes Format über alle derzeitig denkbaren Kommunikationswege auszutauschen. >Probleme< wurden sofort angegangen und zeitnah gelöst. Der BIS läuft stabil.«werner Asche, Muhr und Bender 2

3 SEEBURGER KundenTag für Automotive Sicherer Datenaustausch im Arbeitsalltag von Magna verankert Effizienz im Zahlungsverkehr über Kunden in kurzer Zeit über E-Invoicing angebunden Magna ist der am stärksten diversifizierte Automobilzulieferer der Welt. Er konstruiert und fertigt Systeme, Baugruppen und Module, entwickelt Bauteile und montiert komplette Fahrzeuge. Der Vortrag gab einen Überblick über die Nutzung von BIS FileExchange sowie über Herausforderungen im Bereich von gesichertem Datenaustausch. Im Jahr 2013 startete Magna eine Initiative, um eine einfache und sichere Datenaustauschplattform konzernweit zu nutzen. Hauptziel war es, den Datentransfer für die Mitarbeiter zu vereinfachen und gleichzeitig die gestiegenen Sicherheitsanforderungen für sensible Daten zu erhöhen. Es kristallisierten sich 4 Hauptnutzen der Plattform heraus: Zum einen die vereinfachte Bereitstellung von Daten für globale Projektteams als Wissensbasis und Projektlaufwerke. Zusätzlich stand der Austausch sensibler Daten mit Geschäftspartnern im Fokus. Durch die nahtlose Integration können Mitarbeiter sensible Daten sicher austauschen, ohne auf den gewohnten Komfort Ihrer -Lösung zu verzichten. Durch die technische Integration in die bestehende Infrastruktur wird die Datenaustauschplattform zur Verteilung von Daten anderer Systeme benutzt. Mit der zentralen Datenaustauschplattform konnte die bestehende Infrastruktur vereinfacht werden und somit Betriebskosten gesenkt werden. Zurzeit nutzen ca. 600 Mitarbeiter des Magna Konzerns die zentrale Datenaustauschplattform, BIS FileExchange, um sensible oder große Daten intern und extern auszutauschen. Ein signifikanter Anteil der automatisiert bereitgestellten Daten im Unternehmen wird ebenfalls bereits über die Plattform zur Verfügung gestellt. Stefan Tropper, Magna Automotive Europe Es waren sehr spannende Themen und Diskussionen dabei, aus denen ich wahrscheinlich für die Zukunft einige Erkenntnisse ziehen kann. Jörn Clüsserath, DB Schenker Systems Engineering Interessante Vorträge mit spannendem Inhalt, bei entspannter Atmosphäre in angenehmer Umgebung und einem sehr kompetenten Moderator [...] Bernd Danner, ONKYO SEW-EURODRIVE ist als weltweit führender Anbieter von Antriebsund Automatisierungstechnik in allen Branchen tätig. Um Kunden umfassend zu betreuen und auch bei der Optimierung von Prozessen zu unterstützen, wurde das Dienstleistungsportfolio»Drive Benefits«geschaffen. Neben der elektronischen Datenübertragung EDI ist darin auch der Baustein E-Invoicing enthalten. Dank dem Steuervereinfachungsgesetz ist es Unternehmen erlaubt, Rechnungen auf elektronischem Wege als PDF-Datei per auszutauschen. SEW-EURODRIVE informierte seine Kunden über die Prozesseffizienz beim Erhalt von elektronischen Rechnungen in einer Informationskampagne. Mehr als eintausend Kunden konnten bisher von den Vorteilen überzeugt werden. Sie erhalten die elektronischen Rechnungen als PDF per direkt aus dem SAP - System. Mittlerweile konnten dadurch Tausende Rechnungen in Papierform eingespart werden. Einen Schritt weiter gehen all diejenigen Kunden, die neben der PDF-Datei per eine XML-Rechnungsdatei wünschen. Die automatisierte Weiterverarbeitung wird dank der strukturierten Rechnungsdaten noch besser unterstützt.»der elektronische Rechnungsversand ist ein schönes Beispiel dafür, wie mit geringem Aufwand eine erhöhte Prozessautomatisierung beim Kunden erreicht werden kann und gleichzeitig ein wichtiger Beitrag zur Nachhaltigkeit und Umweltschonung geleistet wird«erläutert Frank Bohnert, Verantwortlicher für Vertriebsprozesse bei SEW- EURODRIVE auf dem Kundentag des langjährigen Partners SEEBURGER. Frank Bohnert, SEW-EURODRIVE 3

4 SEEBURGER KundenTag für Automotive Wirtschaftsspionage/Konkurrenzausspähung Gefahr für Daten und Know-how in Unternehmen Die Schäden durch Wirtschaftsspionage und Wirtschaftskriminalität werden in Deutschland auf ca. 50 Mrd. Euro pro Jahr geschätzt. Von einem hohen Dunkelfeld ist dabei auszugehen. Hauptangriffsziele sind kleine und mittlere Unternehmen aller Branchen. Im Fokus sind sensible Daten zu Produkten, Dienstleistungen sowie zu Kunden und Lieferanten. Ausländische Geheimdienste, allen voran aus Russland und China, betreiben Wirtschaftsspionage zur Förderung der eigenen Wirtschaft. Die Methoden der Ausspähung sind unterschiedlich und die Informationsquellen vielfältig: Soziale Netzwerke (Facebook, Twitter, WhatsApp, XING, LinkedIn), Internet (Trojaner, Webseiten und -Anhänge), USB-Sticks oder Smartphones bieten vielfältige Angriffspunkte für die Informationsbeschaffung.»Social Engineering«birgt ebenso Gefahren wie Fremdpersonal und Outsourcing (Innentäter). Volker Hinzen betonte, dass Unternehmenssicherheit als fortlaufender, innovativer Prozess zu verstehen ist. Unternehmen können sich am besten mit einem ganzheitlichen Es war wirklich interessant die Meinungen anderer Fachkräfte zu aktuellen Themen zu hören. Speziell die Vorträge über»datenschutz«und»b2b- Kommunikation in China«haben mir sehr zugesagt. Sicherheitskonzept schützen, das organisatorisch, technisch und im Bewusstsein der Mitarbeiter verankert ist. Dazu gehören Sensibilisierung der Mitarbeiter, Vorschriften über Kopieren und Datenvernichtung ebenso wie Verhaltensregeln für Dienstreisen, Events und Messen sowie für Soziale Netzwerke. Mobile Geräte sollten nicht unbeaufsichtigt bleiben, Virenschutz und Verschlüsselungstechniken eingesetzt werden. Auch die Unternehmensethik muss den Informationsschutz umfassen. Volker Hinzen, Verfassungsschutz NRW Joe Philipp Smiljanovski, mefro wheels GmbH B2B/EDI-Automotive-Strategie in China erfolgreich umsetzen»es ist ein Risiko, nach China zu gehen, aber es ist ein noch größeres, es nicht zu tun.«(heinrich von Pierer). Mit der Landesgesellschaft CHINA und Niederlassungen in Shanghai und Bejing unterstützt SEEBURGER seit 2006 seine Kunden mit B2B/EDI-Lösungen vor Ort als führender Anbieter in diesem Bereich in China. Nach einem interessanten Vergleich der Kulturen berichtete Gang Huang, Managing Director China, über aktuelle Trends und Besonderheiten im B2B-Automotive-Umfeld in China. Im Zuge der Produktionsumstellung von»build to stock«auf»build to order«ist die Einführung von EDI für OEMs und Tier-1-Zulieferer unvermeidbar.»made in Germany«B2B/EDI-Produkte, Lösungen und Dienstleistungen von SEEBURGER sorgen auch in China bei namhaften großen Kunden im Bereich Automotive und CPG/Retail für sicheren Datenaustausch und eine schnelle Integration der Supply Chain Prozesse. SEEBURGER verantwortet z. B. den EDI-Roll-Out bei mehreren Joint-Venture-OEMs in China. Axel Haas und Gang Huang über aktuelle Trends und Besonderheiten im B2B-Automotive Umfeld in China SEEBURGER China unterstützt nicht nur»b2b in China«sondern auch»b2b mit China«, indem z. B. europäische Unternehmen bei der Anbindung von Lieferanten in China kompetent unterstützt werden. Dies erfolgt in Form von vorkonfigurierten Lösungen oder Cloud Services für die Lieferanten. Gang Huang, SEEBURGER 4

5 Produktnews Die SEEBURGER Console in SAP dem Beleg auf der Spur Der reibungslose Weg eines Belegs von und zu einem SAP-ECC-System kann durch viele Faktoren stark beeinflusst werden. Mit der SEEBURGER Console für einfaches Nachrichten-Handling, Target Monitoring und Korrekturplatz in SAP können Endanwender Nachrichten benutzerfreundlich verfolgen und darstellen bzw. im Rahmen rechtlicher Grundlagen mit wenig Aufwand anpassen und wieder versenden, egal in welchem Status sich die Nachricht befindet. Die SEEBURGER Console in SAP: Ist das Werkzeug, um die Lücke zwischen Nachricht und Prozess zu schließen. Ermöglicht, den End-Anwender aktiv und in Echtzeit zu informieren, Belege zu visualisieren und durch die Fachabteilung zu bearbeiten. Ist der zentrale Knotenpunkt, um in andere Lösungen zu verzweigen (generische Belegnachbearbeitung, Workflow etc.). Vorteile für die Basis-IT Die SEEBURGER Console ist eine für alle SAP-ECC 6.0 Systeme einfach wartbare im Rahmen von SAP System Updates einheitliche Standardlösung für deren Anwendung keine weitere Individualprogrammierung notwendig ist, sofern diese nicht weitläufig vom SAP-Standard abweicht. Dadurch entsteht der Basis-IT kein zusätzlicher Aufwand für abteilungs- bzw. endanwenderspezifische Aufbereitungen, kein zusätzlicher Zeitdruck oder Kosten. Vorteile für die Fachbereiche und Endanwender Die SEEBURGER Console ist eine einfache und schnelle Lösung für Fachbereiche zur Darstellung und Aufbereitung von Nachrichten bis ins Detail und in einem für den Anwender lesbaren Belegformat. Korrigieren von Belegen ohne Inanspruchnahme von knappen IT-Ressourcen ist für jeden Endanwender möglich. Ebenso ein flexibles Anpassen der SEEBURGER Console für individuell benötigte Prozessanforderungen. Funktionen der SEEBURGER Console in SAP im Überblick Verfolgen und bearbeiten Sie schnell und einfach Ihre Nachrichten in SAP mit den flexiblen Werkzeugen der SEEBURGER Console Target Monitoring in SAP-ECC Definition von zu überwachenden Targets bei der Verarbeitung Prozess-Workflows, Analysetools Durchführung und Überwachung der Verarbeitung Belegbearbeitungsplatz Korrigieren, Wiederaktivieren und erneutes»starten«von fehlerhaften Belegen Dispatcher- und Splitterfunktion Individuelle Steuerung und Überwachung von Belegen (Beispiel IDoc) Prioritätensteuerung Z.B. zum Festlegen der Verarbeitungsreihenfolge Belegrecherche Durchsuchen von IDocs, Belegen, Dateien nach betriebswirtschaftlichem Inhalt optional SEEBURGER Console in SAP SEEBURGER Purchase-to-Pay BASISFUNKTIONEN emobility Erweiterter Zugriff auf SAP-PI/BIS SEEBURGER Order Response Darstellung aller in SAP-ECC/SAP-PI/BIS etc. ein- und ausgehenden Nachrichten Definition von zu überwachenden Targets bei der Verarbeitung (Target Monitoring) Dispatcher-/ Splitterfunktion Prozess-Workflows SEEBURGER Order-to-Cash Durchführung und Überwachung der Verarbeitung (Prozess-Workflows/Jobs) Belegbearbeitungsplatz SAP-Archive-Link SEEBURGER ist der einzige Anbieter am Markt, der den Beleg vollständig und durchgängig von den Rohdaten (roher EDI-Beleg/Belege) bis in den Prozess in SAP (und umgekehrt) mit entsprechenden Werkzeugen unterstützen kann. 5

6 Produktnews BIS FileExchange Filetransfer von beliebigen Daten außerhalb von Branchenstandards Mit der SEEBURGER Business Integration Suite kann die Integration von beliebigen Datentransfers zentral verwaltet und automatisiert werden. Auch solche, die bzgl. Übertragungsmethoden (OFTP, Telebox, AS2,...) oder Dateninhalten (Odette, EDIFACT,...) keinen Branchenstandards unterliegen. Funktionsbeschreibung SEEBURGER BIS FileExchange unterstützt Unternehmen bei der Umsetzung aller Szenarien des Datenaustauschs durch folgende Funktionen: Kontrollierter, nachvollziehbarer Datenaustausch mit beliebigen Geschäftspartnern, Systemen und Applikationen durch eine Transaktionsverwaltung, die die bekannten Übertragungsprotokolle (ftp, sftp, ) zentral»managed«bzw. verwaltet. Sichere Übertragung beliebiger Daten ohne Größenbeschränkung. Einfaches Senden und Empfangen durch Mitarbeiter aus der gewohnten Umgebung heraus durch: Mailintegration, Web-Portal für sichere Projektarbeit interner und externer Beteiligter, Mobile Apps, Windows Explorer Integration für Drag- und Drop-Nutzung. Transparenz und Kontrolle über alle Datenübertragungsaktivitäten (wer, wann, an wen) unter Einhaltung der Unternehmens-Compliance. Individuelle automatisierte/workflowgesteuerte Szenarien für die Vor- oder Nachbearbeitung der Dateien. Mobile App sicherer Transfer unter Einbindung von Tablets und Smartphones. BIS FileExchange für SAP Netweaver: Visualisiert die SAP-Datentransfers von Mitarbeitern, Partnern & IT-Administratoren. BIS FileExchange schafft Ordnung, Transparenz, Sicherheit und Vorhersehbarkeit und verringert dadurch Risiken. Dies gewährleistet höchste Sicherheit, Transparenz und Nachvollziehbarkeit sowie volle Automatisierung bei der Datenübertragung:»Sie wissen immer, wer, was mit welchen Daten gemacht hat.«bis FileExchange Anwendungsfälle Adhoc Filetransfer (Typ Dropbox ) als Punkt-zu-Punkt- Verbindung anstelle unsicherem , z. B. für vertrauliche Berichte und Excel-Dateien. Geplanter, automatisierter Filetransfer als ständiger Kommunikationsweg für immer wiederkehrende Datentransfers beliebiger Daten als dauerhafte Ergänzung zum Adhoc Filetransfer. Teamarbeit Beteiligte haben kontrollierten Zugang zu virtuellen Datenräumen, in denen Dokumente/Dateien beliebiger Größe, zeitlich begrenzt/unbegrenzt zur Verfügung gestellt werden können, z. B. Marketingmaterial, Grafiken, Angebote und Skien. z z Kopplung von Systemen die Datenschnittstellen und eine Kommunikationsschnittstelle für Standardübertragungsprotokolle (OFTP, AS2, ftp, sftp, ) haben (»intelligente Systeme«), z. B. Cloud-Kopplungen, Abverkaufszahlen von Filialen, Datenbankkopplungen etc. die nur eine Datenschnittstelle aber keine Kommunikationsmöglichkeit haben (»dumme Systeme«), und die mit der Kommunikationsschnittstelle BIS Link via BIS fernkonfiguriert und ferngewartet werden können, z. B. Dokumentenscan-Stationen ohne»eingebaute«kommunikation und überall dort, wo Eigenentwicklungen nicht mehr wirtschaftlich betreibbar sind (Risiko, Aufwand). Niederlassungen Dokumentenscanner Datenbanken Systeme Kassensysteme Cloud-Kopplungen BIS FileExchange Business Integration Suite BIS Link weitere Branchenstandards weitere Kunden/Lieferanten 6

news ROCKWOOL hits the ground running with SEEBURGER B2B Cloud Services Würth und SEEBURGER ein starkes Team

news ROCKWOOL hits the ground running with SEEBURGER B2B Cloud Services Würth und SEEBURGER ein starkes Team Herbst/Winter 2014 www.seeburger.de news Sonderausgabe SEEBURGER KundenTage für CPG, Retail & Logistics im Oktober 2014. Wir sagen danke KundenTag für CPG, Retail & Logistics Sehr verehrte Leserin, sehr

Mehr

Prozessualer Nutzen der globalen Standards für die Logistik

Prozessualer Nutzen der globalen Standards für die Logistik Prozessualer Nutzen der globalen Standards für die Logistik Roadshow: 03.06.2014 Wolfsburg, 05.06.2014 Ingolstadt Matthias Lühr (LLX/B) Die Informationslogistik als Erfolgsfaktor in der logistischen Lieferkette

Mehr

ODEX Enterprise. ODEX Enterprise. Beratungsbüro Kasch GmbH & Co. KG. Beratungsbüro Kasch GmbH & Co KG Hemsener Weg 73 D-29640 Schneverdingen

ODEX Enterprise. ODEX Enterprise. Beratungsbüro Kasch GmbH & Co. KG. Beratungsbüro Kasch GmbH & Co KG Hemsener Weg 73 D-29640 Schneverdingen ODEX Enterprise Beratungsbüro Kasch GmbH & Co. KG ODEX Enterprise Im Firmenalltag müssen Geschäftsdokumente zuverlässig und effizient ausgetauscht werden, ansonsten drohen schwerwiegende finanzielle Konsequenzen.

Mehr

Datenkonvertierung & EDI

Datenkonvertierung & EDI Cloud Services Datenkonvertierung & EDI Geschäftsprozesse optimieren Ressourcen entlasten Kosten reduzieren www.signamus.de Geschäftsprozesse optimieren Mit der wachsenden Komplexität moderner Infrastrukturen

Mehr

SIRIUS virtual engineering GmbH

SIRIUS virtual engineering GmbH SIRIUS virtual engineering GmbH EDI Optimierungspotential und Outsourcing für mittelständische SAP Anwender. Eingangsrechnungsprozesse in SAP automatisieren. DMS - Workflow - BPM EDI. Wenn es um Geschäftsprozesse

Mehr

Netfira Portale und Netfira Apps für die Anbindung von Lieferanten und Kunden

Netfira Portale und Netfira Apps für die Anbindung von Lieferanten und Kunden Netfira Portale und Netfira Apps für die Anbindung von Lieferanten und Kunden Onboarding in Minuten, bi-direktionale Kommunikation, Echtzeitinformationen Netfira wir über uns Software-Unternehmen mit Niederlassungen

Mehr

Managed File Transfer in der Kunststoffverarbeitenden Industrie

Managed File Transfer in der Kunststoffverarbeitenden Industrie Managed File Transfer in der Kunststoffverarbeitenden Industrie Sichere Alternativen zu FTP, ISDN und E-Mail Verzahnung von Büro- und Produktionsumgebung Verschlüsselter Dateitransfer in der Fertigung

Mehr

EDI Datenaustausch und Konvertierung Funktionsumfang & Services

EDI Datenaustausch und Konvertierung Funktionsumfang & Services cleardax EDI Datenaustausch und Konvertierung Funktionsumfang & Services Einleitung Hauptfunktionen Datenaustausch (Anbindungsmöglichkeiten) Konvertierung Mappings Zusatzleistungen und Funktionen cleardax

Mehr

GPX Business CLOUD. GPX CLOUD Zusatzservices. www.inposia.com

GPX Business CLOUD. GPX CLOUD Zusatzservices. www.inposia.com GPX Business CLOUD GPX CLOUD Zusatzservices www.inposia.com EDI via GPX Business CLOUD Diese Broschüre zeigt Ihnen die Zusatzservices der GPX Business CLOUD auf. Rechnungsverarbeitung GPX einvoicing 3

Mehr

Weniger Kosten, mehr Möglichkeiten. Electronic Data Interchange (EDI): Optimierung von Geschäftsprozessen durch beleglosen Datenaustausch

Weniger Kosten, mehr Möglichkeiten. Electronic Data Interchange (EDI): Optimierung von Geschäftsprozessen durch beleglosen Datenaustausch Weniger Kosten, mehr Möglichkeiten Electronic Data Interchange (EDI): Optimierung von Geschäftsprozessen durch beleglosen Datenaustausch Schneller, transparenter, kostengünstiger EDI Was ist EDI und was

Mehr

[accantum] Document Manager

[accantum] Document Manager [accantum] Document Manager Professionelle automatische Verarbeitung digitaler Belege. Multifunktionale Schnittstelle für vollständiges Output (COLD) und Input (Scan)- Management unter einheitlicher grafischer

Mehr

T-Systems. IT-Strategien für die Automobilindustrie. Joachim A. Langmack, Chief Sales Officer T-Systems International GmbH, CeBIT automotiveday 2010.

T-Systems. IT-Strategien für die Automobilindustrie. Joachim A. Langmack, Chief Sales Officer T-Systems International GmbH, CeBIT automotiveday 2010. T-Systems. IT-Strategien für die Automobilindustrie. Joachim A. Langmack, Chief Sales Officer T-Systems International GmbH, CeBIT automotiveday 2010. T-Systems die Großkundensparte der Deutschen Telekom.

Mehr

PARITY.ERP EDI. Integriertes EDI-Softwaresystem AUSGANGSSITUATION PARITY LÖSUNG

PARITY.ERP EDI. Integriertes EDI-Softwaresystem AUSGANGSSITUATION PARITY LÖSUNG PARITY.ERP EDI Integriertes EDI-Softwaresystem AUSGANGSSITUATION BESSER INTEGRIERT EDI (Electronic Data Interchange) ist ein ERP nahes Softwaresystem. Muss es separat zugekauft werden, entsteht ein hoher

Mehr

ET-Connector Produktreihe

ET-Connector Produktreihe ET-Connector Produktreihe Die Integration aller Unternehmenslösungen über Unternehmensgrenzen hinweg ist die Herausforderung der Gegenwart ET-Produktreihe Der Zwang zur Kostensenkung ist derzeit in allen

Mehr

Wir kümmern uns um Ihre Logistik. Software-Lösung

Wir kümmern uns um Ihre Logistik. Software-Lösung Wir kümmern uns um Ihre Logistik Software-Lösung Software-Lösung MedicSoft - da ist auch Ihre Lösung dabei! Wie möchten Sie bestellen? Sie haben die Wahl! Medicmodul bietet verschiedene Software-Lösungen

Mehr

1 Datenintegration - Datenkommunikation mit BI Frontloader

1 Datenintegration - Datenkommunikation mit BI Frontloader 1 Datenintegration - Datenkommunikation mit BI Frontloader Für den reibungslosen Geschäftsablauf eines Unternehmens bedarf es in vielen Fällen der elektronischen Datenintegration sowie der Anbindung von

Mehr

Welcome to PHOENIX CONTACT

Welcome to PHOENIX CONTACT Welcome to PHOENIX CONTACT Electronic Data Interchange (EDI) Überblick Begriffsdefinition: EDI Elektronischer Datenaustausch, englisch Electronic Data Interchange (EDI), bezeichnet als Sammelbegriff alle

Mehr

digital business solution E-Mail-Management

digital business solution E-Mail-Management digital business solution E-Mail-Management 1 E-Mail-Management von d.velop ist weit mehr als nur die Archivierung elektronischer Post. Geschäftsrelevante Nachrichten und Anhänge werden inhaltlich ausgelesen

Mehr

Innovating EDI. Geschäftsprozesse OPTIMIEREN. Datenaustausch DYNAMISIEREN. FLEXIBEL. NACHHALTIG. KOSTENEFFIZIENT. FÜR JEDE UNTERNEHMENSGRÖSSE.

Innovating EDI. Geschäftsprozesse OPTIMIEREN. Datenaustausch DYNAMISIEREN. FLEXIBEL. NACHHALTIG. KOSTENEFFIZIENT. FÜR JEDE UNTERNEHMENSGRÖSSE. Foto thinglass - Fotolia.com Geschäftsprozesse OPTIMIEREN. Datenaustausch DYNAMISIEREN. FLEXIBEL. NACHHALTIG. KOSTENEFFIZIENT. FÜR JEDE UNTERNEHMENSGRÖSSE. Unsere Produkte im Überblick ecosio bietet flexible

Mehr

Der sichere Web-Dienst für Datenaustausch & Zusammenarbeit. Einfachste Bedienung bei gebotenem Datenschutz

Der sichere Web-Dienst für Datenaustausch & Zusammenarbeit. Einfachste Bedienung bei gebotenem Datenschutz Der sichere Web-Dienst für Datenaustausch & Zusammenarbeit Einfachste Bedienung bei gebotenem Datenschutz 1 Copyright Uniscon GmbH 2015 Uniscon auf einen Blick The Web Privacy Company Technologieführer

Mehr

Mit CAR4KMU zum estandard auto-gration in der Automobilindustrie. Titel der Veranstaltung Datum Referent

Mit CAR4KMU zum estandard auto-gration in der Automobilindustrie. Titel der Veranstaltung Datum Referent Mit CAR4KMU zum estandard auto-gration in der Automobilindustrie Titel der Veranstaltung Datum Referent auto-gration einfach erklärt http://www.automotive-cluster.org/inhalte/mediathek/tv_beitraege/3132292/autogration_einfach_erklaert.html

Mehr

IDGARD Anwendungsszenarien

IDGARD Anwendungsszenarien IDGARD einfach, sicher und compliant IDGARD Bedienübersicht Anwendungen IDGARD worum geht es? IDGARD ist ein Dienst für firmenübergreifende Zusammenarbeit, Kommunikation und Datenaustausch einfach, sicher

Mehr

CREATING TOMORROW S SOLUTIONS

CREATING TOMORROW S SOLUTIONS Effiziente AUFTRAGS Abwicklung. mit Integrierten systemlösungen. CREATING TOMORROW S SOLUTIONS : Prozessqualität in guten Händen. Dichter bei Ihnen. auf höchstem level. Bei der sabwicklung setzt auf, das

Mehr

Neue Technologien im elektronischen Geschäftsdatenaustausch (EDI), Trends und Chancen

Neue Technologien im elektronischen Geschäftsdatenaustausch (EDI), Trends und Chancen Neue Technologien im elektronischen Geschäftsdatenaustausch (EDI), Trends und Chancen Alexander Schaefer September 2008 Vorstellung Alexander Schaefer GF Avenum Technologie GmbH erfolgsbildung.at GmbH

Mehr

PERFEKTION IM DETAIL. PAYMENT PROCESS MANAGEMENT

PERFEKTION IM DETAIL. PAYMENT PROCESS MANAGEMENT PERFEKTION IM DETAIL. PAYMENT PROCESS MANAGEMENT MANAGEMENT VON ZAHLUNGSPROZESSEN IN SAP WIE SIE IHRE PROZESSE OPTIMIEREN, AN EFFI-ZIENZ GEWINNEN UND KOSTEN SENKEN Um operative Kosten zu senken und gleichzeitig

Mehr

Starke Lösung für schlanke Prozesse

Starke Lösung für schlanke Prozesse Starke Lösung für schlanke Prozesse Externe, automatisierte Bearbeitung von Eingangsrechnungen Das Unternehmen SGH steht für Lösungen, die kein anderer Anbieter so erreicht. Potenziale ausschöpfen Jedes

Mehr

Clearing Service. Clearing Service. Outsourcing mit W5 heißt optimale Integration bei größtmöglicher Flexibilität

Clearing Service. Clearing Service. Outsourcing mit W5 heißt optimale Integration bei größtmöglicher Flexibilität Clearing Service Clearing Service Outsourcing mit W5 heißt optimale Integration bei größtmöglicher Flexibilität ÜBER UNS Die Wiberg Solutions GmbH Überblick CLEARING Noch mehr Kundennähe und Spezialisierung

Mehr

Industrialisierung bei offshore/nearshore SW-Projekten Erfahrungen, Trends und Chancen

Industrialisierung bei offshore/nearshore SW-Projekten Erfahrungen, Trends und Chancen Industrialisierung bei offshore/nearshore SW-Projekten Erfahrungen, Trends und Chancen 72. Roundtbale MukIT, bei Bankhaus Donner & Reuschel München, 06.08.2014 Jörg Stimmer, Gründer & GF plixos GmbH joerg.stimmer@plixos.com,

Mehr

Automotive Consulting Solution. Elektronische Übertragung von Anlagen/Dokumenten am Beispiel von EDI-Nachrichten (EDIFACT / VDA4983)

Automotive Consulting Solution. Elektronische Übertragung von Anlagen/Dokumenten am Beispiel von EDI-Nachrichten (EDIFACT / VDA4983) Automotive Consulting Solution Elektronische Übertragung von Anlagen/Dokumenten am Beispiel von EDI-Nachrichten (EDIFACT / VDA4983) Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System

Mehr

SAPs PLM Interface für CATIA V5

SAPs PLM Interface für CATIA V5 V6 SAPs PLM Interface für CATIA V5 Durchgängige, sichere und trotzdem schlanke Geschäftsprozesse erhöhen die Wettbewerbsfähigkeit in einem immer härteren globalen Wettstreit um die Gunst der potenziellen

Mehr

Enterprise Application Integration. Sascha M. Köhler Software Architekt

Enterprise Application Integration. Sascha M. Köhler Software Architekt Sascha M. Köhler Software Architekt Agenda 2 01 Herausforderungen unserer Kunden 02 Lösungsdefinition 03 PROFI Angebot 04 Zusammenfassung Der IT-Gemüsegarten ITK Systeme sind auf Grund von Funktionen &

Mehr

Service Management leicht gemacht!

Service Management leicht gemacht! 1 4. FIT-ÖV - 01. Juli 2009 in Aachen Service Management leicht gemacht! Integration, Steuerung und Bewertung von Servicepartnern in der ÖV Dipl.-Inf. Michael H. Bender BRAIN FORCE SOFTWARE GmbH SolveDirect

Mehr

PRESSEMITTEILUNG. IGEL Technology: neue Microsoft Windows XP Embedded-Firmware und erweiterte Remote Management Suite

PRESSEMITTEILUNG. IGEL Technology: neue Microsoft Windows XP Embedded-Firmware und erweiterte Remote Management Suite PRESSEMITTEILUNG IGEL Technology: neue Microsoft Windows XP Embedded-Firmware und erweiterte Remote Management Suite Bremen, 12. Juni 2007 IGEL Technology präsentiert umfangreiche Software-Updates und

Mehr

Erfahrene Berater in einer starken Gruppe

Erfahrene Berater in einer starken Gruppe Company Profile Erfahrene Berater in einer starken Gruppe GOPA IT Gründung 1998 Erfahrene Berater aus namhaften IT Unternehmen kommen 2004 bei GOPA IT zusammen. Durchschnitt > 15 Jahre IT/SAP Erfahrung

Mehr

TRANSPARENZ IN DER LIEFERKETTE

TRANSPARENZ IN DER LIEFERKETTE TRANSPARENZ IN DER LIEFERKETTE EURO-LOG ONE TRACK Basis www.eurolog.com/onetrack Durch die schnelle Bereitstellung aller Lieferinformationen und die fortlaufende Verbesserung der Zustellprozesse stieg

Mehr

Workshop 3. Excel, EDIFACT, ebxml- Was ist state. of the art und wo liegt die Zukunft. 16. September 2002

Workshop 3. Excel, EDIFACT, ebxml- Was ist state. of the art und wo liegt die Zukunft. 16. September 2002 Workshop 3 Excel, EDIFACT, ebxml- Was ist state of the art und wo liegt die Zukunft 16. September 2002 Dipl. Kfm. power2e energy solutions GmbH Wendenstraße 4 20097 Hamburg Telefon (040) 80.80.65.9 0 info@power2e.de

Mehr

Philosophie & Tätigkeiten. Geschäftsfelder. Software Engineering. Business Applikationen. Mobile Applikationen. Web Applikationen.

Philosophie & Tätigkeiten. Geschäftsfelder. Software Engineering. Business Applikationen. Mobile Applikationen. Web Applikationen. Philosophie & Tätigkeiten Wir sind ein Unternehmen, welches sich mit der Umsetzung kundenspezifischer Softwareprodukte und IT-Lösungen beschäftigt. Wir unterstützen unsere Kunde während des gesamten Projektprozesses,

Mehr

Know-How Schutz mittels ERM in der industriellen Praxis

Know-How Schutz mittels ERM in der industriellen Praxis Know-How Schutz mittels ERM in der industriellen Praxis ERM-Tag 2014 Schenck Technologie- und Industriepark, Darmstadt 23. September 2014 Peter Pfalzgraf, PROSTEP AG peter.pfalzgraf@prostep.com PROSTEP

Mehr

AUTOMATISIERUNG DER BESTELLPROZESSE

AUTOMATISIERUNG DER BESTELLPROZESSE AUTOMATISIERUNG DER BESTELLPROZESSE EURO-LOG Supply Chain Management www.eurolog.com/scm Wir bringen unsere Ware dank der EURO-LOG SCM-Lösung nun mit einem hohen Standard ins Werk Thorsten Bauch, Commodity

Mehr

EDI/XML Datentransaktionen über System- und Unternehmensgrenzen. Referent: Jan Freitag

EDI/XML Datentransaktionen über System- und Unternehmensgrenzen. Referent: Jan Freitag EDI/XML Datentransaktionen über System- und Unternehmensgrenzen Referent: Jan Freitag Warum EDI? Internet bedeutender Wirtschaftsfaktor Nur wenige Unternehmen steuern Geschäftsprozesse über das Internet

Mehr

Integration mit. Wie AristaFlow Sie in Ihrem Unternehmen unterstützen kann, zeigen wir Ihnen am nachfolgenden Beispiel einer Support-Anfrage.

Integration mit. Wie AristaFlow Sie in Ihrem Unternehmen unterstützen kann, zeigen wir Ihnen am nachfolgenden Beispiel einer Support-Anfrage. Integration mit Die Integration der AristaFlow Business Process Management Suite (BPM) mit dem Enterprise Information Management System FILERO (EIMS) bildet die optimale Basis für flexible Optimierung

Mehr

SEEBURGER unterstützt den Codex of PLM Openness (CPO)

SEEBURGER unterstützt den Codex of PLM Openness (CPO) P R E S S E I N F O R M A T I O N Business Integration Server als zentrale, offene Datenaustauschplattform mit Integration in PLM, PDM, CAx, Konverter und Prüfwerkzeuge. SEEBURGER unterstützt den Codex

Mehr

Sicherheit für Ihre Daten. Security Made in Germany

Sicherheit für Ihre Daten. Security Made in Germany Sicherheit für Ihre Daten Security Made in Germany Auf einen Blick. Die Sicherheitslösung, auf die Sie gewartet haben. Sicherheitslösungen müssen transparent sein; einfach, aber flexibel. DriveLock bietet

Mehr

swissdigin Branchenübergreifende Förderung der elektronischen Rechnung im B2B

swissdigin Branchenübergreifende Förderung der elektronischen Rechnung im B2B swissdigin Branchenübergreifende Förderung der elektronischen Rechnung im B2B ICT-Investment Bern, 29. September 2005 Projektleitung Christian Tanner Kompetenzzentrum IT-Management/E-Business der FHBB

Mehr

Sven Launspach, Geschäfstführer. Scopevisio Abrechnung & Finanzen Abbildung dezentraler Geschäftsstrukturen in der Cloud

Sven Launspach, Geschäfstführer. Scopevisio Abrechnung & Finanzen Abbildung dezentraler Geschäftsstrukturen in der Cloud Sven Launspach, Geschäfstführer Scopevisio Abrechnung & Finanzen Abbildung dezentraler Geschäftsstrukturen in der Cloud Silvia Bürmann, Geschäftsführerin Scopevisio Sales & Consulting GmbH Scopevisio Sales&

Mehr

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH www.raber-maercker.de

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH www.raber-maercker.de Herzlich willkommen! die Business Suite für Ihr Unternehmen Alexander Sturm Telefon: +49 (711) 1385 367 Alexander.Sturm@raber-maercker.de Agenda Kurzvorstellung Raber+Märcker Die Business Suite für Ihr

Mehr

db-ebills Die globale EIPP-Lösung der Deutschen Bank

db-ebills Die globale EIPP-Lösung der Deutschen Bank db-ebills Die globale EIPP-Lösung der Deutschen Bank Agenda EIPP als Bestandteil der Financial Supply Chain Die Vorteile von EIPP für den Rechnungssteller und den Rechnungsempfänger Unsere EIPP-Komplettlösung

Mehr

Einfach Mobil Effizient Zuverlässig Sicher

Einfach Mobil Effizient Zuverlässig Sicher Simple Solutions for a more complex World Mehr Effizienz im mobilen Verfahren Einfach Mobil Effizient Zuverlässig Sicher Wie den Cloud mobile Apps unterstützt... Das Unternehmen Unternehmensentwicklung

Mehr

HANA Operation. Patrick Meier, Director Business Development / Partner 22 May 2014

HANA Operation. Patrick Meier, Director Business Development / Partner 22 May 2014 HANA Operation Patrick Meier, Director Business Development / Partner 22 May 2014 E R F O L G R E I C H E S H O S T I N G V O N S A P U N D D R I T TA N W E N D U N G E N A U F S A P H A N A Regensdorf,

Mehr

CAFM als SaaS - Lösung

CAFM als SaaS - Lösung CAFM als SaaS - Lösung cafm (24) - Deutschlands erste Plattform für herstellerneutrales CAFM-Hosting Inhaltsübersicht Inhaltsübersicht... 1 Die eigene CAFM-Software in der Cloud... 2 Vorteile... 3 Wirtschaftliche

Mehr

Mit CAR4KMU zum estandard auto-gration in der Automobilindustrie. M-Days, 14.05.2014 Gülten Altug (Fraunhofer IAO)

Mit CAR4KMU zum estandard auto-gration in der Automobilindustrie. M-Days, 14.05.2014 Gülten Altug (Fraunhofer IAO) Mit CAR4KMU zum estandard auto-gration in der Automobilindustrie M-Days, 14.05.2014 Gülten Altug (Fraunhofer IAO) Leitidee des Projekts Umfrage durch die Odette im Jahr 2010 zur Nutzung von standardisierten

Mehr

Microsoft Modern Business Forum

Microsoft Modern Business Forum Case Story TRANSA Microsoft Modern Business Forum Durch den Einsatz neuer Microsoft Technologien können heute bei uns Prozesse der Qualitätskontrolle im Wareneingang um mehr als einen halben Tag verkürzt

Mehr

ASSIST4. Software, Beratung und Services für Aussenwirtschaft und Logistik

ASSIST4. Software, Beratung und Services für Aussenwirtschaft und Logistik ASSIST4 Software, Beratung und Services für Aussenwirtschaft und Logistik Erfassung und Qualifizierung der Aufträge: Alle Bestellungen zentral erfassen, verwalten, steuern und überwachen. Bringen Sie Ordnung

Mehr

Mehr Intelligenz. im Netz. Transparenz schafft Effizienz: So steigert Atradis< die Leistung in Ihrem Unternehmen.

Mehr Intelligenz. im Netz. Transparenz schafft Effizienz: So steigert Atradis< die Leistung in Ihrem Unternehmen. Mehr Intelligenz im Netz. Transparenz schafft Effizienz: So steigert Atradis< die Leistung in Ihrem Unternehmen. Atradis

Mehr

Einführung in das Projekt CAR4KMU

Einführung in das Projekt CAR4KMU Einführung in das Projekt CAR4KMU Mit auto-gration kostengünstig in die digitale Hilfen und Umsetzungsstrategien für klein- und mittelständische Automobilzulieferer 18.6.2015 Stuttgart Christoph Altenhofen,

Mehr

PROFI WEBCAST. End User Computing VMware Horizon

PROFI WEBCAST. End User Computing VMware Horizon PROFI WEBCAST End User Computing VMware Horizon AGENDA 01 Überblick Horizon Suite 02 Use Cases 03 Benefits 04 Live Demo 05 Projekte mit PROFI 2 TECHNOLOGISCHE ENTWICKLUNG 3 INTEGRATION NEUER SYSTEME 4

Mehr

DDM9000 : Kurz und bündig

DDM9000 : Kurz und bündig LTE Consulting GmbH Ihr Partner für InformationsLogistik DDM9000 : Kurz und bündig Kennen Sie das? Langes Suchen nach Unterlagen, aktuellen Dokumenten und anderen Informationen Wo sind wichtige, aktuelle

Mehr

EDI Richtlinie für Lieferanten. Elektronischer Datenaustausch mit KNV

EDI Richtlinie für Lieferanten. Elektronischer Datenaustausch mit KNV EDI Richtlinie für Lieferanten Elektronischer Datenaustausch mit KNV 1 Inhaltsverzeichnis 1. Vorbemerkung... Seite 3 2. Voraussetzungen... Seite 3 2.1 GLN... Seite 3 2.2 Datenübertragung... Seite 3 2.2.1

Mehr

IT-Industrialisierung durch IT-Automation. Quick Wins Hamburg / Köln, 2010

IT-Industrialisierung durch IT-Automation. Quick Wins Hamburg / Köln, 2010 IT-Industrialisierung durch IT-Automation Quick Wins Hamburg / Köln, 2010 Die Motivation zur IT-Automatisierung Kosten Kostensenkung durch Konsolidierung und Optimierung der Betriebsabläufe Prozesse Effiziente

Mehr

Warum ist das ein Thema für den Mittelstand?

Warum ist das ein Thema für den Mittelstand? RFID Industrie- und Handelskammer Hannover Warum ist das ein Thema für den Mittelstand? Hannover, den 09. Juni 2005 SEEBURGER AG Dr. Volker Schäffer - 1 - SEEBURGER AG 2005 Agenda RFID - 1. Warum ist das

Mehr

InLoox PM Web App Die Online-Projektsoftware

InLoox PM Web App Die Online-Projektsoftware Bleiben Sie in Verbindung mit Ihrem Team egal wo Sie sind Verbinden Sie Projektteams über das Internet Weltweite Verfügbarkeit vertrauter Bedienkomfort Plattform- und geräteunabhängig ist die leistungsstarke,

Mehr

BESSERELÖSUNG BESSERDIREKT. Purchase-to-Pay Prozesse in und um SAP

BESSERELÖSUNG BESSERDIREKT. Purchase-to-Pay Prozesse in und um SAP BESSERELÖSUNG BESSERDIREKT Purchase-to-Pay Prozesse in und um SAP Prüfung / Genehmigung Einkaufsbestellung Bedarf @ Rechnungseingang Wareneingang Auftragsbestätigung Prüfung / Freigabe Rechnungsbuchung

Mehr

SAP BUSINESS ONE Electronic Data Interchange

SAP BUSINESS ONE Electronic Data Interchange SAP BUSINESS ONE Electronic Data Interchange SAP BUSINESS ONE VON DER KOSTENGÜNSTIGEN LÖSUNG DES BRANCHENFÜHRERS PROFITIEREN SAP Business One ist eine integrierte und kostenorientierte Unternehmenslösung,

Mehr

Moderne Arbeitsstile im Unternehmen Faktor Mensch vs. Moderne Technik? Frank Roth - Vorstand

Moderne Arbeitsstile im Unternehmen Faktor Mensch vs. Moderne Technik? Frank Roth - Vorstand Moderne Arbeitsstile im Unternehmen Faktor Mensch vs. Moderne Technik? Frank Roth - Vorstand Was versteht man unter modernen Arbeitsstilen? Moderne Arbeitsstile erhöhen Mitarbeiterproduktivität und zufriedenheit

Mehr

Unternehmensportfolio

Unternehmensportfolio Entwurf und Konzept, Entwicklung und Konstruktion, Projektmanagement, Bau und Vertrieb von technischen Produkten Unternehmensportfolio Stand 06/2013 www.kead-design.de Inhalt Unternehmensphilosophie...

Mehr

Neue Systemsoftware und Custom Apps: escan A150 - Standalone Netzwerk- Dokumentenscanner von Plustek mit Android-Betriebssystem

Neue Systemsoftware und Custom Apps: escan A150 - Standalone Netzwerk- Dokumentenscanner von Plustek mit Android-Betriebssystem Ahrensburg, 29. Mai 2015 Neue Systemsoftware und Custom Apps: escan A150 - Standalone Netzwerk- Dokumentenscanner von Plustek mit Android-Betriebssystem escan A150 mit neuer und verbesserter Systemsoftware

Mehr

Verschlüsselt und versperrt sicheres mobiles Arbeiten Mario Winter

Verschlüsselt und versperrt sicheres mobiles Arbeiten Mario Winter Verschlüsselt und versperrt sicheres mobiles Arbeiten Mario Winter Senior Sales Engineer 1 Das Szenario 2 Früher Auf USB-Sticks Auf Netzlaufwerken Auf CDs/DVDs Auf Laptops & PCs 3 Jetzt Im Cloud Storage

Mehr

pro.s.app archivelink Die smart integrierte Informationsplattform im SAP-Umfeld

pro.s.app archivelink Die smart integrierte Informationsplattform im SAP-Umfeld pro.s.app archivelink Die smart integrierte Informationsplattform im SAP-Umfeld d.link for archivelink ist die von der SAP AG zertifizierte ArchiveLink-Schnittstelle der d.velop AG. Die Kommunikation zwischen

Mehr

Process INQuiries Management System. Schnelle Klärung von Nachfragen und Reklamationen im Zahlungsverkehr

Process INQuiries Management System. Schnelle Klärung von Nachfragen und Reklamationen im Zahlungsverkehr Process INQuiries Management System Schnelle Klärung von Nachfragen und Reklamationen im Zahlungsverkehr Kostenreduzierung Effizienzsteigerung Kundenzufriedenheit Risikominimierung Ertragssteigerung Reduktion

Mehr

pro.s.app personnel file Transparente Personal- prozesse mit SAP

pro.s.app personnel file Transparente Personal- prozesse mit SAP pro.s.app personnel file Transparente Personal- prozesse mit SAP 1 Gerade vertrauliche Personaldokumente müssen besonders sicher und rechtlich einwandfrei aufbewahrt werden die Lösung pro.s.app personnel

Mehr

Exklusiv für Sie! Ihre Persönliche Einladung zum Security Forum Ratingen am 28. März 2012. SAP NetWeaver Single Sign-On. Live Demo von SAP NW SSO

Exklusiv für Sie! Ihre Persönliche Einladung zum Security Forum Ratingen am 28. März 2012. SAP NetWeaver Single Sign-On. Live Demo von SAP NW SSO Exklusiv für Sie! Ihre Persönliche Einladung zum Security Forum Ratingen am 28. März 2012. SAP NetWeaver Single Sign-On Live Demo von SAP NW SSO Referenzberichte über praktische Anwendung direkt von Kunden

Mehr

APPS ALS MARKETINGINSTRUMENT NUTZEN

APPS ALS MARKETINGINSTRUMENT NUTZEN APPS ALS MARKETINGINSTRUMENT NUTZEN Die Tendenz, mobile Endgeräte als Marketing- Plattform zu nutzen ist steigend. Laut einer Umfrage des Bundesverbandes Digitale Wirtschaft e.v. (BVDW) erwarten Beschäftigte

Mehr

Lassen Sie uns heute über morgen reden!

Lassen Sie uns heute über morgen reden! Webinare und Events für die Industrie Dienstleister Lassen Sie uns heute über morgen reden! Industrie 4.0, SAP S/4HANA, SAP Simple Finance, SEPTEMBER DEZEMBER 2015 Wir beraten Sie entlang Ihrer Wertschöpfung.

Mehr

SIAB Cabs Supply Chain Management

SIAB Cabs Supply Chain Management Herzliche Willkommen zum heutigen Webseminar: SIAB Cabs Supply Chain Management 27.02.2015, 11:00 11:30 Stefan Lampl, Thomas Grasser, SIAB Business Solutions GmbH Agenda Webseminar SIAB Cabs 1 2 3 4 5

Mehr

Mobile Security Worauf Sie beim Einsatz von mobilen Geräten in Ihrem Unternehmen achten sollten

Mobile Security Worauf Sie beim Einsatz von mobilen Geräten in Ihrem Unternehmen achten sollten Siemens Enterprise Communications Group Volker Burgers, Consultant Mobile Security Worauf Sie beim Einsatz von mobilen Geräten in Ihrem Unternehmen achten sollten Version 1 Seite 1 BS MS Consulting & Design

Mehr

Windows Azure Ihre Plattform für professionelles Cloud Computing

Windows Azure Ihre Plattform für professionelles Cloud Computing Windows Azure Ihre Plattform für professionelles Cloud Computing Eine Plattform für Hochverfügbarkeit und maximale Flexibilität und ein Partner, der diese Möglichkeiten für Sie ausschöpft! Microsoft bietet

Mehr

EDI CONNECT. für Microsoft Dynamics NAV. Auf einen Blick:

EDI CONNECT. für Microsoft Dynamics NAV. Auf einen Blick: Seite 1 PROTAKT Speziallösung EDI Connect Auf einen Blick: EDI CONNECT für Microsoft Dynamics NAV Elektronischer Datenaustausch ganz effizient und einfach über Ihr Microsoft Dynamics NAV System. Vollständige

Mehr

Agenda. Vorstellung Business Process Management und IT Umsetzungsbeispiel

Agenda. Vorstellung Business Process Management und IT Umsetzungsbeispiel Vom Prozess zur IT Agenda Vorstellung Business Process Management und IT Umsetzungsbeispiel Das Unternehmen Seit etwa 30 Jahren Anbieter von Business Communication Lösungen Planung und Realisierung von

Mehr

digital business solution E-Mail-Management

digital business solution E-Mail-Management digital business solution E-Mail-Management 1 E-Mail-Management von d.velop ist weit mehr als nur die Archivierung elektronischer Post. Geschäftsrelevante Nachrichten und Anhänge werden inhaltlich ausgelesen

Mehr

Next Level Business Process - Welche Trends erwarten uns? Dirk Detmer Geschäftsführer SoftProject GmbH

Next Level Business Process - Welche Trends erwarten uns? Dirk Detmer Geschäftsführer SoftProject GmbH Next Level Business Process - Welche Trends erwarten uns? Dirk Detmer Geschäftsführer SoftProject GmbH Release 4.7 Oktober 2014 - Highlights X4 Activities Karten Terminplaner Prozessbibliothek X4 ControlCenter

Mehr

Eine native 100%ige Cloud-Lösung.

Eine native 100%ige Cloud-Lösung. Eine native 100%ige Cloud-Lösung. Flexibel. Skalierbar. Sicher. Verlässlich. Autotask Endpoint Management bietet Ihnen entscheidende geschäftliche Vorteile. Hier sind fünf davon. Autotask Endpoint Management

Mehr

sermocore Business Solution Platform Sparen Sie bis zu 95% der Kosten mit dem sermocore Outputmanagement Die richtige Variante für Ihr Unternehmen

sermocore Business Solution Platform Sparen Sie bis zu 95% der Kosten mit dem sermocore Outputmanagement Die richtige Variante für Ihr Unternehmen sermocore Business Solution Platform Eine Schnittstelle - alle Services Alles aus einer Hand - sermocore Software & Consulting übernimmt das gesamte Outputmanagement Ihres Unternehmens. Mit nur einer Schnittstelle

Mehr

PERfEKTion im DETAiL. SUCCESS STORY

PERfEKTion im DETAiL. SUCCESS STORY 1 PERfEKTion im DETAiL. SUCCESS STORY WGV Die Württembergische Gemeinde-Versicherung WGV entscheidet sich für eine zentrale Bankenkommunikation und einen sicheren Zahlungsverkehr in SAP mit der Hanse Orga

Mehr

https://extranet.karmann.com/website_all/personalmanagement.nsf/web_dipl_praktika... Starttermin beliebig Dauer 3-6 Monate

https://extranet.karmann.com/website_all/personalmanagement.nsf/web_dipl_praktika... Starttermin beliebig Dauer 3-6 Monate Migration einzelner Applikationen des Karmann Extranet-Portals von Lotus Notes/Domino nach SAP NetWeaver EP (Enterprise Portal) beliebig Portierung indivieduell entwickelter Applikationen für die Lieferantenkommunikation

Mehr

IT SERVICE MANAGEMENT IN DEUTSCHLAND 2014

IT SERVICE MANAGEMENT IN DEUTSCHLAND 2014 Fallstudie: Matrix42 IDC Multi-Client-Projekt IT SERVICE MANAGEMENT IN DEUTSCHLAND 2014 it Service management im Spannungsfeld von Cloud Computing und Enterprise mobility matrix42 Fallstudie: Dr. Schneider

Mehr

EDI / Ein Überblick. EDI / Was ist das? Ihre Vorteile. Einsparpotentiale. Ansprechpartner. Hansgrohe. All rights reserved.

EDI / Ein Überblick. EDI / Was ist das? Ihre Vorteile. Einsparpotentiale. Ansprechpartner. Hansgrohe. All rights reserved. EDI / Ein Überblick EDI / Was ist das? Ihre Vorteile Einsparpotentiale Ansprechpartner EDI / Was ist das? EDI (Electronic Data Interchange) EDI ist die elektronische Abwicklung von Geschäftsprozessen von

Mehr

EDI - Lieferscheindruck

EDI - Lieferscheindruck EDI - Lieferscheindruck and it s possible. Versmold, 01.10.2011 Vorgaben für den Distributionskunden Pro Lieferschein muss ein elektronisches PDF Dokument erstellt werden. In diesem PDF Dokument darf es

Mehr

digital business solution E-Mail-Management

digital business solution E-Mail-Management digital business solution E-Mail-Management 1 E-Mail-Management von d.velop ist weit mehr als nur die Archivierung elektronischer Post. Geschäftsrelevante Nachrichten und Anhänge werden inhaltlich ausgelesen

Mehr

Mit BTC gut informiert!

Mit BTC gut informiert! Energie Prozessmanagement Mit BTC gut informiert! SEPTEMBER DEZEMBER 2015 Veranstaltungen & NetWork Casts in der Energiewirtschaft Know-how über die gesamte Wertschöpfungskette Die BTC AG verfügt über

Mehr

Category Management Beratung und Training

Category Management Beratung und Training Category Management Beratung und Training Unsere Beratung für Ihren Erfolg am Point of Sale Höchste Kompetenz und langjähriges Praxis-Wissen für Ihren effizienten Einsatz von Category Management Exzellente

Mehr

EDI Richtlinie für Lieferanten. Elektronischer Datenaustausch mit KNV

EDI Richtlinie für Lieferanten. Elektronischer Datenaustausch mit KNV EDI Richtlinie für Lieferanten Elektronischer Datenaustausch mit KNV 1 Inhaltsverzeichnis 1. Vorbemerkung... Seite 3 2. Voraussetzungen... Seite 3 2.1 GLN... Seite 3 2.2 Datenübertragung... Seite 3 2.2.1

Mehr

Industrie. Mehrwerte schaffen mit klugen Geoinformationen

Industrie. Mehrwerte schaffen mit klugen Geoinformationen Industrie Mehrwerte schaffen mit klugen Geoinformationen Industrie GIS-Software Lösungen von Geocom: flexibel, performant, präzise Ein Blick auf die üblichen Prozessabläufe in Unternehmen zeigt, dass eine

Mehr

Scandienstleistung Web-Archivierung. Digitalisierung Virtuelle Datenräume. Scanshop Vertrieb DMS. ScanDOK GmbH Wienerstraße 120

Scandienstleistung Web-Archivierung. Digitalisierung Virtuelle Datenräume. Scanshop Vertrieb DMS. ScanDOK GmbH Wienerstraße 120 Wir schließen die Lücke zwischen physischen und digitalen Unterlagen Dokumentenmanagement Scandienstleistung Web-Archivierung Archivmanagement Digitalisierung Virtuelle Datenräume XXL Scans & Prints Scanshop

Mehr

E-Rechnung - Die zeitgemässe Art, Rechnungen zu empfangen. Zürich, 23. April 2015

E-Rechnung - Die zeitgemässe Art, Rechnungen zu empfangen. Zürich, 23. April 2015 E-Rechnung - Die zeitgemässe Art, Rechnungen zu empfangen Agenda 15.45 Uhr Begrüssung 15.55 Uhr E-Rechnung 16.20 Uhr Klassifizierung Die zeitgemässe Art, Rechnungen zu empfangen Marcel Meier, SIX Paynet

Mehr

REALTECH Consulting. Was wirklich zählt ist was Sie bewegt!

REALTECH Consulting. Was wirklich zählt ist was Sie bewegt! REALTECH Consulting Was wirklich zählt ist was Sie bewegt! Die Menschen hinter REALTECH sind es, die das Unternehmen und die Projekte so erfolgreich machen. Chris Kohlsdorf, Geschäftsführer, REALTECH Consulting

Mehr

Die Software-Generation für das digitale Zeitalter

Die Software-Generation für das digitale Zeitalter 00101001010110101 10110001011101010 11101010101010011 01101110111001110 11101001101010000 Die Software-Generation für das digitale Zeitalter Durchgängig digital > Enterprise Resource Planning Software

Mehr

Prozess- und Service-Orientierung im Unternehmen mehr als Technologie

Prozess- und Service-Orientierung im Unternehmen mehr als Technologie Prozess- und Service-Orientierung im Unternehmen mehr als Technologie Presse Talk CeBIT 2007 Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner, Ventana Research Advisor und Research Advisor am Institut für Business

Mehr

T-Systems. Managed business flexibility.

T-Systems. Managed business flexibility. T-Systems. Managed business flexibility. = Der Wettbewerb wird härter. Werden Sie flexibler! = Im globalen Business wird das Klima rauer. Wer vorn bleiben will, muss jederzeit den Kurs ändern können. Dies

Mehr

Die aktuellen Top 10 IT Herausforderungen im Mittelstand

Die aktuellen Top 10 IT Herausforderungen im Mittelstand Die aktuellen Top 10 IT Herausforderungen im Mittelstand Ronald Boldt, SPI GmbH Über mich Ronald Boldt Leiter Business Solutions SPI GmbH Lehrbeauftragter für Geschäftsprozess orientiertes IT Management

Mehr

Externen Standorten vollen, sicheren Zugriff auf alle IT-Resourcen zu ermöglichen

Externen Standorten vollen, sicheren Zugriff auf alle IT-Resourcen zu ermöglichen Information als Erfolgsfaktor Ihres Unternehmens Der Erfolg eines Unternehmens hängt von der Schnelligkeit ab, mit der es seine Kunden erreicht. Eine flexible, zukunftsorientierte und effiziente Infrastruktur

Mehr