NEWS KUTZSCHBACH. Vollgepackt mit Themen rund um IT, Softwareentwicklung. Ausgabe

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "NEWS KUTZSCHBACH. Vollgepackt mit Themen rund um IT, Softwareentwicklung. Ausgabe 1-2015"

Transkript

1 KUTZSCHBACH Ausgabe NEWS Vollgepackt mit Themen rund um IT, Softwareentwicklung & Automatisierung Mit unserer dritten Ausgabe der Kutzschbach NEWS erhalten Sie einen Blick hinter unsere Kulissen, Mitarbeiter stellen sich vor und wir berichten von realisierten Projekten und aktuellen Themen, wie zum Beispiel Industrie 4.0 (Seite 15). Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Lesen...

2 Inhaltsverzeichnis Editorial & Ausblick 3 Unser Gebäude bekommt Gesellschaft 4 Impressionen 5 Unsere Auszubildenden stellen sich vor... 6 Events 8 Kutzschbach Security Day - mit Live Hacking 8 Berufswegekompass 2014 in Harburg 9 Citrix Solution Seminar 9 Interessantes aus dem IT-Systemhaus 10 Referenz: EMC² - Oettinger Brauerei GmbH 10 Patchmanagement mit Secunia 13 Managed Backup powered by Wortmann - Verschlüsselte Datensicherung in die Cloud 14 Neues aus Softwareentwicklung & Automatisierung 15 Industrie Prof. Dr.-Ing. Markus Glück 15 Mitarbeiter rund um Elektrik und Elektronik stellen sich vor 19 Ausblick auf die kommenden Monate 20 2 Impressum Kutzschbach Electronic GmbH & Co. KG Markham Straße Nördlingen Tel.: Fax: Redaktion: Mitarbeiter der Kutzschbach GmbH & Co. KG u.a. Frank Kutzschbach, Frank Söder, Rebekka Lanzel; Auszüge aus Fallstudien und Presseartikeln zusammen mit der Orchestra GmbH (EMC²), der Oettinger Brauerei GmbH, der Wortmann AG und Herrn Prof. Dr.-Ing. Markus Glück -TCW Bilder: Kutzschbach Electronic GmbH & Co. KG, KUKA AG, Sophos GmbH Disclaimer: Die in Kutzschbach News veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Nachdruck - auch auszugsweise - nur mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers. Dieser Ausarbeitung liegen Informationen zugrunde, die wir für verlässlich halten. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit können wir allerdings nicht übernehmen. Kutzschbach News ersetzt nicht, die im individuellen Fall ggf. notwendige Beratung Kutzschbach Electronic GmbH & Co. KG, Nördlingen

3 Editorial Sehr geehrte Damen und Herren, ein bewegendes und erfolgreiches Jahr 2014 haben wir gemeinsam mit Ihnen gestaltet. Vor gut einem Jahr sind wir in unser neues Firmengebäude eingezogen. Vieles ist seitdem passiert und nach den ersten Monaten des Ungewohnten haben wir uns in die neue Umgebung eingelebt. Um der gestiegenen Auftragslage im Automatisierungsbereich gerecht zu werden, haben wir zwischenzeitlich eine Lagerhalle gebaut. Insgesamt konnten wir das Unternehmen in 2014 weiterentwickeln, indem wir neue Produkte und Kompetenzen in das Sortiment mit aufgenommen haben. Dabei standen unter anderem auch Dienstleistungen und Produkte rund um das Thema Cloud immer wieder im Focus. Wir freuen uns, dass wir Ihnen nun seit Januar Backup und Schwachstellenanalyse als Service anbieten können. Dabei haben Sie die Wahl zwischen dem reinen Service oder der Leistung als Komplettpaket inkl. Wartung durch den Kutzschbach Leitstand. Weitere Leistungen werden im Laufe des Jahres folgen. Ein weiterer wichtiger Meilenstein war und ist das Thema Industrie 4.0. Als erstes Produkt in diesem Themenbereich ist es uns durch eine Eigenentwicklung gelungen, das klassische Monitoring von IT nun auch auf Produktionsmaschinen zu erweitern. Wir konnten unser erstes Referenz-Projekt abschließen und werden nun im Rahmen einer success story darüber berichten. Wir freuen uns auf 2015 und viele gemeinsame Projekte mit Ihnen. Viel Freude beim Lesen wünschen Ihnen Frank Kutzschbach & Frank Söder Ausblick auf unsere Events 2015 IT- Foren, Stammtische und Co. In regelmäßigen Abständen veranstalten wir Workshops und Events unter diesen Kategorien. IT-Foren behandeln aktuelle Themen & Lösungen und beantworten warum und für welche Einsatzmöglichkeiten diese sinnvoll sind. Dem entgegen stehen unsere IT-Stammtische, diese bieten genau den richtigen Rahmen für alle technischen Fragen, Anregungen und Diskussionen. Es wird eher darauf eingegangen wie eine Lösung funktioniert. Besonderes Highlight ist unser alljährlicher Partnertag im Juni unter dem Motto IT & Technik - Live zum Anfassen. Bei uns sind alle Interessierten herzlich Willkommen! l 26. Feburar März April Mai Juni 15 IT-Stammtisch Monitoring 04. Juli 15 IT-Forum: baramundi IT-Forum Managed Services 30. Juli 15 Läuferteam Ipf-Ries 27. August 15 Halbmarathon September 15 Partnertag IT & Technik Oktober 15 Live zum Anfassen 26. November 15 Läuferteam Stadtlauf Nördlingen IT-Stammtisch IT-Forum Roadshow ITonTOUR Stammtisch IT-Forum Weitere Informationen und Anmeldemöglichkeiten finden Sie vor den Terminen auf unserer Homepage: unter der Rubrik Events! 3

4 Unser Gebäude bekommt Gesellschaft Neben unserem Firmengebäude entsteht eine 165m² große Montagehalle für unsere Automatisierung. Das Fundament ist gegossen, die Firma Taglieber hat die Halle bereits aufgestellt und auch Dach und Fassade sind bereits fertig. Die nächsten Gewerke sind nun die Installation der Heizung, die Stromversorgung sowie die Bereitstellung von Druckluft und Wasser. In einem letzten Schritt wird der endgültige Bodenbelag angebracht und die Innenwände in den Endzustand gebracht. So werden in wenigen Monaten in unserer Halle Anlagen aufgebaut, getestet, repariert, umgebaut, montiert und vieles mehr... Erweitertes Portfolio im Bereich Datenschutz Seit 2006 bieten wir Dienstleistungen rund um das Thema Datenschutz und dessen Umsetzung in der Praxis. Datensicherheit und der richtige Umgang mit personenbezogenen Daten sind uns als ISO 9001 und zertifiziertes Unternehmen sehr wichtig. Neben dem Stellen eines externen Datenschutzbeauftragten und dem Coaching für betrieblich bestellte Datenschutzbeauftragte, bieten wir nun auch eine Ausbildung und Einzelschulungen für Datenschutzbeauftragte an. Interesse? - Schauen Sie doch auf unserer Homepage vorbei oder schreiben Sie uns direkt an 4 Unser Portfolio externer Datenschutzbeauftragter für Ihr Unternehmen Coaching für betrieblich bestellte Datenschutzbeauftragte Ausbildung zum fachkundigen Datenschutzbeauftragten (3-tägig, inkl. Abschlusszertifikat) Seminare zu speziellen Themen (á 4 Std) (z.b. IT-Sicherheit, Auftragsdatenverarbeitung etc.) Ihre Vorteile geprüfte und TÜV zertifizierte Datenschutzbeauftragte Fachanwalt für IT-Recht umfassende Beratung und Kenntnisse zum Bundesdatenschutzgesetz sowie zu allen damit verbundenen rechtlichen Vorschriften (z.b. TMG, IT- Sicherheitsmaßnahmen) Erfahrung in der praktischen Umsetzung Synergieeffekte durch die Betreuung mehrerer Unternehmen

5 Impressionen Unsere Weihnachtsfeier Teamvorstellung der Damenbasketballmannschaft bei Kutzschbach Electronic IT-Forum mit 8MAN Betriebsausflug - Radtour im Geopark Ries 5

6 Unsere Auszubildenden stellen sich vor... Derzeit sind es bei der Kutzschbach Electronic sechs Auszubildende für folgende Berufe - Fachinformatiker/- in Fachrichtung Systemintegration Elektroniker/-in für Automatisierungstechnik Kauffrau für Büromanagement Bei der Kutzschbach Electronic GmbH & Co. KG ist Ausbildung wichtig. So wird jungen Menschen der Einstieg in den Beruf ermöglicht, der sozialen Verantwortung Rechnung getragen und es können langfristig Fachkräfte gesichert werden. Wir haben uns alle gut in unsere Teams und das Unternehmen eingefunden. Wir freuen uns jeden Tag mehr über unseren Beruf zu erfahren und unsere Kollegen bei der Arbeit zu unterstützen. Als kleines Auszubildenden-Team sind wir zusätzlich gemeinsam für verschiedene Aufgabenbereiche zuständig, um bereits von Anfang an Verantwortung zu übernehmen. und gehen den Kollegen bei der Realisierung von Prüf- und Produktionsanlagen zur Hand. Unsere Abteilung arbeitet sehr eng mit der Softwareentwicklung zusammen, um Hard- und Software optimal aufeinander abzustimmen. Im Laufe unserer Ausbildung arbeiten wir an unter- Jetzt aber nun zu unseren Ausbildungsberufen: Elektroniker für Automatisierungstechnik: 6 Wir arbeiten zusammen mit unseren Elektrikern und Elektronikern

7 schiedlichen Projekten und lernen so von den Grundlagen in Elektronik und Mechanik über Schaltschrankbau und E-Pläne bis hin zu hochkomplexen Anlagen alles kennen. Durch unsere internationalen Kunden lernen wir auch die Zusammenarbeit mit anderen Ländern und Kulturen kennen. Helge Kling (2. Lehrjahr), Steffen Wurm (3. Lehrjahr) Fachinformatiker/- in Fachrichtung Systemintegration Als Fachinformatiker der Fachrichtung Systemintegration unterstützen wir den Basissupport und lernen Anrufe und Anfragen von Kunden anzunehmen, diese gewissenhaft in Tickets zu wandeln und dann selbst zu bearbeiten oder an einen Kollegen zu übergeben. Wir lernen von den langjährigen systems engineers und unterstützen sie bei Kunden, Systeme und Produkte einzurichten, zu verwalten und zu supporten. Dazu gehört auch sich anzueignen, wie Systemdokumentationen angefertigt werden. Wir freuen uns auf die Herausforderung in einer modernen und innovativen Branche immer Neues zu erfahren. Matthias Herrmann (1. Lehrjahr), Thomas Pogoda (2. Lehrjahr), Tobias Probst (3. Lehrjahr) Kauffrau für Büromanagement Seit September habe ich die Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement begonnen. Hier bin ich in den ersten Monaten in der Buchhaltung und im Sekretariat. Dort lerne ich viel über Rechnungswesen und bin aktiv an der gewissenhaften Ablage beteiligt. Im Sekretariat unterstütze ich meine Kollegin bei der mündlichen und schriftlichen Kommunikation. Ich lerne das Verfassen von Geschäftsbriefen, das Führen von Telefongesprächen und das Protokollieren von Meetings. Darüber hinaus verwalte ich das Materiallager und sorge dafür dass immer ausreichend Büromaterial vorrätig ist. Ich freue mich auf die drei Jahre Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement und den Einblick in weitere kaufmännische Bereiche, wie Vertrieb und Marketing. Katharina Krieger (1. Lehrjahr) 7

8 Am Samstag, den 21. Oktober 2014 hatten wir im Rahmen unseres Kutzschbach Security Day einen Live-Hacker bei uns zu Gast. Herr Dörsam von der Antago GmbH stellte anschaulich dar, welcher Tricks und Kniffe sich Hacker bedienen, um in die IT-Infrastruktur anderer Unternehmen einzudringen und relevante Informationen zu entwenden. In einem spannenden Live-Hacking-Vortrag konnten sich alle Teilnehmer selbst davon überzeugen. Wichtig ist sich der möglichen Risiken des eigenen Unternehmens bewusst zu werden und sich dann gegen die Wichtigsten bzw. Relevanten zu schützen. Kutzschbach Security Day - mit Live Hacking Mobile Endgeräte - Sicherheitsrisiken erkennen und abwehren Sicherheitsrisiken erkennen Gerade von mobilen Endgeräten gehen Schwachstellen aus, die gerne von Hackern genutzt werden, um an Unternehmensinformationen zu gelangen. Aus diesem Grund folgte ein Vortrag, wie mit Sophos Mobile Control die mobilen Begleiter der Mitarbeiter gegen solche Angriffe geschützt werden können. und Sophos bietet aber nicht nur Sicherheitslösungen für mobile Endgeräte, sondern für das ganze Unternehmen. abwehren. Eine Präsentation über das Sophos Portfolio, wie unter anderem Firewall und Safeguard rundeten die halbtägige Veranstaltung ab. Für uns war es eine sehr interessante Veranstaltung, die uns wieder einmal gezeigt hat wie wichtig es ist, sich mit dem Thema Sicherheit auseinanderzusetzen. Für Informationen oder eine persönliche Beratung zu Ihrem optimalen Sicherheitskonzept stehen wir sehr gerne zur Verfügung. 8

9 Berufswegekompass 2014 in Harburg Am Samstag, den 25. Oktober 2014 fand der diesjährige Berufswegekompass in Harburg statt - Eine beliebte Ausbildungsmesse in unserer Region. Insgesamt präsentierten sich in der Harburger Turnhalle und in einem zusätzlichen Zelt 102 Aussteller, darunter Unternehmen aus unterschiedlichsten Branchen, Verbände und weiterbildende Schulzentren. An den jeweiligen Ständen wurde den Besuchern Rede und Antwort zu allen Fragen rund um die Berufswahl und die jeweilige Ausbildung gestanden. Auch in diesem Jahr waren wir mit unserem Stand vertreten und unsere beiden Auszubildenden Steffen Wurm und Tobias Probst waren mit vollem Einsatz dabei und haben sich über jeden Interessenten gefreut. Wir ziehen ein sehr positives Resümee und auch für nächstes Jahr ist der Termin schon wieder fest eingeplant. Citrix Solution Seminar Besser arbeiten - an jedem Ort und mit jedem Endgerät: Neue Citrix-Lösungen für die Applikations- und Desktop-Virtualisierung. Das Citrix Solution Seminar eröffnete unser Vertriebsleiter Herr Andreas Fischer, in dem er unser Unternehmen und unser Portfolio in einer kurzen Präsentation vorstellte. Er übergab das Wort an Herrn Reger von ADN ein Spezialist rund um alle Citrix Produkte. Zu Beginn ging er kurz auf die Frage ein, warum der Einsatz von Citrix sinnvoll ist und welche Vorteile sich dadurch für Anwender und Administratoren ergeben. Einige Gründe sind ortsunabhängig zu jeder Zeit, sicher auf Daten zugreifen zu können Schatten IT, wie die Verwendung von Dropbox und Co zu vermeiden den Mitarbeitern zu ermöglichen, mit dem Endgerät ihrer Wahl zu arbeiten (BYOD) Datenverlust auf mobilen Endgeräten zu verhindern, indem direkt auf die Firmeninfrastruktur zugegriffen wird und die Daten das Haus nicht verlassen Vor diesem Hintergrund präsentierte Herr Reger die einzelnen Citrix Lösungen. Den Anfang machten hier XenApp und XenDesktop und deren neue Architektur- und Aufbaumöglichkeiten. Besonders interessant ist, wie mobile Endgeräte und ihre Applikationen gemanagt werden können und wie geschäftliche Apps von privaten getrennt verwendet werden können. Abgerundet wurden die Präsentationen mit einer spannenden Live-Demo. 9

10 Interessantes aus dem IT-Systemhaus EMC² - Oettinger Brauerei GmbH Backup in der Cloud löscht den Durst nach Effizienz 10 Obgleich in der Werbung nicht präsent, ist Oettinger Bier das meistgetrunkene Bier in Deutschland ein Qualitätsprodukt, das offenbar für sich selbst wirbt. Die Traditionsbrauerei mit Stammsitz im bayerisch-schwäbischen Oettingen verzichtet konsequent auf Werbung und teure Umverpackungen, denn das Unternehmen will den Verbrauchern ein konkurrenzloses Preisleistungsverhältnis bieten. Deshalb gilt bei Oettinger neben dem deutschen Reinheits- auch ein striktes Effizienzgebot: Hochmoderne Produktionsanlagen, ein Direktvertrieb mit eigenem Fuhrpark sowie schlanke Organisationsstrukturen sorgen für dauerhaft niedrige Kosten und ermöglichen somit die Preise, denen Oettinger seinen anhaltenden Markterfolg verdankt. Außer am Stammsitz Oettingen braut das Unternehmen bundesweit an drei weiteren Standorten in gleich hoher Qualität, nämlich in Gotha, Braunschweig und Mönchengladbach. Darüber hinaus unterhält Oettinger noch Lager- und Logistikzentren in Waldorf und Schwerin. Die strategische Verteilung der Produktions- und Distributionsstandorte trägt ebenfalls dazu bei, Kosten und Wege zu sparen. Effizienzstreben ist bei Oettinger überdies das treibende Motiv für eine groß angelegte IT-Zentralisierung: Die IT-Landschaft an den verschiedenen Standorten war über Jahre hinweg dezentral gewachsen und bot insgesamt ein heterogenes Bild, sagt Günter Schäfer, IT-Administrator am Stammsitz von Oettinger, und fährt fort: Um uns davon zu befreien, konsolidieren wir alle geschäftskritischen Anwendungen und Daten schrittweise in einer gemeinsamen Private Cloud. Unser vordringliches Ziel dabei ist es, die wachsenden Leistungsansprüche an die IT mit höherer Flexibilität und Kosteneffizienz zu erfüllen. DATEIWIEDERHERSTELLUNG IN WENIGEN MINUTEN Zu den geschäftskritischen Anwendungen zählen bei Oettinger unter anderem ein branchenspezifisches ERP-System, eine spezielle Fuhrparklösung inklusive WEITERE INFORMATIONEN Die Anforderungen: Wachsende Datensicherheitsansprüche durch IT- Zentralisierung Weiterverwendung vorhandener Replikationslösung eines Drittanbieters Die Lösung: EMC Data Domain 2500, drei EMC Data Domain 160 VMware vsphere; Citrix XenDesktop Die Vorteile: Höheres Datensicherheitsniveau durch zentrales Backup- Regime Rasant beschleunigte Dateiwiederherstellung, Entlastung des IT-Teams Reduktion der Kosten: Backup- Volumen auf elf Prozent komprimiert Dauerhafter Investitionsschutz für vorhandene Backup- Software Verbesserte Servicequalität für IT-Anwender im Unternehmen

11 Tourenplanung und auch Microsoft Exchange. Alle Geschäftsprozesse von der Herstellung über die Qualitätssicherung bis zum Versand werden durch ausgewählte Anwendungen elektronisch unterstützt, um die Datensicherheit zu gewährleisten. Hinzu kommen noch ein Qualitätssicherungssystem sowie eine Laborsoftware. Für letztere ist IBM DB2 die Datenbankgrundlage, alle anderen Anwendungen laufen unter Microsoft SQL Server. Die Private Cloud der Brauerei besteht im Wesentlichen aus sechs VMware ESX-Hosts mit etwa 75 virtuellen Servern. Damit ist ein Virtualisierungsgrad von rund 50 Prozent erreicht, wobei die Anwendungen aus der Cloud via Citrix XenDesktop auf virtuellen Clients bereitgestellt werden. Neben dauerhaften Kosteneinsparungen ist die Cloud-Architektur für uns auch deshalb so besonders vorteilhaft, weil wir Anwendungen, die bisher an anderen Standorten liefen, mit deutlich geringerem Aufwand übernehmen können, als dies in einer konventionellen, nicht virtualisierten IT-Umgebung jemals möglich wäre. Deshalb werden wir die Private Cloud kontinuierlich weiter ausbauen, kommentiert der Administrator. Die Komplettierung der Cloud-Infrastruktur durch EMC Data Domain als unternehmensweites Backup-Ziel begründet Günter Schäfer hauptsächlich mit den permanent steigenden Anforderungen an die Datensicherheit aufgrund der IT- Konsolidierung: Wenn eine zentral bereitgestellte Anwendung ausfällt, ist davon eben nicht nur ein einzelner Standort betroffen, sondern gleich das ganze Unternehmen. Als großen Vorzug der EMC-Lösung, von dem auch die User im Unternehmen unmittelbar profitieren, hebt Günter Schäfer die rasante Dateiwiederherstellung hervor: "Ein verlorenes Dokument, das zum Beispiel für die Bilanzierung dringend benötigt wird, ist heute in wenigen Minuten wiederhergestellt früher dauerte das mitunter mehrere Stunden. Günter Schäfer, IT-Administrator Oettinger Brauerei GmbH Durch die Sicherung der Daten nach dem sogenannten Generationenprinzip ist gewährleistet, dass sich eine bestimmte Datei auch in einem früheren Versionsstand rekonstruieren lässt. Gewisse Daten, etwa aus der Fuhrparksteuerung, werden in mehreren Generationen bis zu einem Jahr gelagert. Heute muss in Oettingen dafür allerdings niemand mehr teure und im Handling aufwendige Magnetbänder stapeln. Mit einem großen Data-Domain-System in Oettingen sowie drei kleineren an den Standorten Mönchengladbach, Gotha und Braunschweig realisiert die Brauerei ihr bewährtes Generationenprinzip ohne dieses ebenso kostspielige wie veraltete Medium. Als zusätzlicher Vorteil entfällt beim Recovery die zeitraubende Bandsuche im Archiv, was die vielfach beschleunigte Datenrekonstruktion erklärt. DAUERHAFT REDUZIERTE BACKUP-KOSTEN Für die Auswahl der EMC-Lösung als unternehmensweites Backup-Ziel gab es eine Reihe unterschiedlicher Gründe: Unser Kunde Oettinger suchte eine extrem skalierbare Plattform, die mit dem exorbitanten Datenwachstum aufgrund der Zentralisierung Schritt hält und die sich nahtlos in die virtualisierte Cloud-Umgebung einfügt, berichtet Tobias Schiffelholz, technischer Leiter bei der Kutzschbach Electronic GmbH & Co. KG. Der renommierte IT-Dienstleister aus Nördlingen unterstützt Oettinger mit maßgeschneiderten Konzepten bei der Umsetzung seiner ambitionierten Cloud-Ziele. Auch bei diesem Projekt kam die konsequente Kostenvermeidungsstrategie der Brauerei zum Tragen: Das Design unserer Lösung ist so auslegt, dass Oettinger alle Vorzüge 11

12 der EMC-Lösung mit seiner bereits vorhandenen Backup- Software optimal nutzen kann, sagt Tobias Schiffelholz und bezeichnet die einfachen Integrationsmöglichkeiten von Data Domain als praktizierten Investitionsschutz. Beeindruckt zeigt sich der technische Leiter zudem von der leistungsstarken Deduplikation des Systems, die vorab in einer Testphase und während eines Vorort-Workshops bei EMC München einer eingehenden Evaluierung unterzogen wurde: Das aktuelle Backup-Volumen von Oettinger beläuft sich auf 45 Terabyte, die durch Deduplikation auf fünf Terabyte zusammenschmelzen. Es müssen folglich nur rund elf Prozent des Ausgangsvolumens effektiv gespeichert werden. Auf diese Weise reduziert Oettinger dauerhaft seine Backup-Kosten. Mit einer Kapazität von 29,5 Terabyte in der derzeitigen Ausbaustufe des Systems ist die Brauerei also über Jahre hinaus auf der sicheren Seite. Weil brachliegende Kapazitäten allerdings auch in diesem Fall nicht zur Unternehmensphilosophie passen, wird der freie Speicherplatz der Data Domain einstweilen als Share-Bereich für die File Services genutzt. Somit spart Oettinger entsprechende Speicherinvestitionen. "Das Design unserer Lösung ist so auslegt, dass Oettinger alle Vorzüge der EMC-Lösung mit seiner bereits vorhandenen Backup-Software optimal nutzen kann. Tobias Schiffelholz, technischer Leiter bei der Kutzschbach Electronic GmbH & Co. KG Mit der laufenden Konsolidierung der vormals dezentralen IT-Landschaft haben Günter Schäfer und das ganze IT- Team von Oettinger bis auf Weiteres alle Hände voll zu tun. Der Administrator erwähnt daher einen weiteren Vorteil der von Kutzschbach Electronic in nur vier Wochen implementierten EMC-Lösung: Die einfache Handhabung dank der einheitlichen, selbsterklärenden Oberfläche für alle Appliances erleichtert uns die alltägliche Arbeit ungemein. Hinzu kommt die enorme Zeitersparnis durch das beschleunigte Recovery. EMC Data Domain verschafft uns definitiv mehr Freiraum zur Konzentration auf das Wesentliche nämlich die Weiterentwicklung unserer Private-Cloud-Infrastruktur. OETTINGER BRAUEREI GmbH Mit 9,8 Millionen Hektolitern Jahresausstoß (2012) ist die Brauereigruppe Oettinger die meistverkaufte Biermarke Deutschlands. Auf Werbung und teure Umverpackungen verzichtet das Unternehmen komplett, um den Preis für die Endverbraucher möglichst gering zu halten. Gebraut wird nach hohen Qualitätsstandards an vier deutschen Standorten. An weiteren Standorten unterhält Oettinger Lager- und Logistikzentren für den Direktvertrieb. Das Unternehmen beschäftigt bundesweit rund Mitarbeiter. 12 EMC2, EMC, the EMC logo, and where information lives are registered trademarks or trademarks of EMC Corporation in the United States and other countries. All other trademarks used herein are the property of their respective owners. Copyright 2014 EMC Corporation. All rights reserved. Published in Germany. Customer Profile 7/14

13 Patchmanagement mit Secunia Wie steht es mit der Aktualität Ihrer Unternehmenssoftware? Betriebssysteme und Anwendungen immer aktuell und geschützt KURZBESCHREIBUNG Können Sie mit gutem Gewissen behaupten, dass Ihre Betriebssysteme und Anwendungen zu jeder Zeit vor ständig neu auftretenden Sicherheitslücken geschützt sind? Wenn nicht, dann haben wir die optimale Lösung parat: Als Secunia Partner bieten wir Ihnen mit Secunia CSI ein leistungsstarkes Tool im Managed-Service-Provider-Modell (MSP), das ein vollständiges, verlässliches und kosteneffizientes Patch Management abbilden kann. VORTEILE BEIM MSP MODELL DETAILS ZU SECUNIA CSI Pay-per-Use: Sie zahlen nur, was Sie monatlich nutzen - ganz flexibel Günstige Preise im Vergleich zum Lizenzkauf Patch Management von überall mittels Web-Konsole Auf Wunsch Übernahme des gesamten Patch Managements nach Ihren Vorgaben - für eine stets aktuelle IT- Umgebung FAZIT Autom. Identifizierung von Sicherheitslücken in Ihrer Infrastruktur mithilfe von konfigurierbaren Smart Groups Priorisierung von Patches anhand Gefährdungspotenzial, Entschärfung und Comliance Standards Optimaler Workflow und Beseitigungsprozess durch Patch-Verteilungswerkzeuge und autom. Repaketierung Übersicht aller installierten Programme Patchen von Drittanbieterapps über existierende Verteilungswerkzeuge z.b. WSUS oder Altiris Das Patchen von verwundbaren Programmen, insbesondere von Drittanbietern, gehört zu den wichtigsten Aufgaben von IT-Administratoren. Trotzdem wird das Thema aufgrund der hohen Zeitintensität in vielen Fällen nicht ernst genommen und entsprechende Updates werden erst zu spät oder gar nicht installiert. Dem wirkt Secunia CSI konsequent entgegen. Die Lösung führt das Scannen Ihrer IT-Umgebung mit dem Patchen zusammen und erfüllt damit jegliche Anforderungen an IT-Betrieb und -Sicherheit. Die Kombination aus Vulnerability Intelligence, dem Scannen von Sicherheitslücken, dem Erstellen von Patches sowie das Verteilen ist in der Industrie einzigartig. 13

14 Managed Backup powered by Wortmann Verschlüsselte Datensicherung in die Cloud 14 Funktioniert Ihre Datensicherung? Das Sichern der Daten gehört mit zu den wichtigsten Aufgaben in der IT. Eine Auslagerung der Sicherung in ein Rechenzentrum automatisiert und sichert diese Prozesse. Durch moderne Verschlüsselungsmethoden sind die Daten für Dritte nicht les- oder nutzbar. TERRA CLOUD Backup for Devices Zusätzlich zur Absicherung der zentralen Daten bieten wir die Möglichkeit, Ihre Endgeräte (PC, Notebook, Pad) in die Sicherung einzubinden. Dieses erfolgt einfach und übersichtlich auf Basis einer gerätebezogenen Lizenz. TERRA CLOUD Service Agent sammelt die Daten auf den Endgeräten ein und überträgt diese verschlüsselt und im sog. Block-Mode - Verfahren an das Rechenzentrum. Hier steht der von Ihnen gebuchte Backup-Platz exklusiv für Ihre Daten zur Verfügung. Der TERRA CLOUD Connector 3000 ermöglicht es Ihnen, eine Kopie Ihrer Daten zusätzlich oder auch ausschließlich bei Ihnen lokal im Unternehmen aufzubewahren. Sie alleine entscheiden, ob und wann Sie den Schritt in die Cloud machen. Sie können bereits jetzt die Vorteile einer automatisierten und zentral verwalteten Lösung nutzen, ohne Daten auszulagern. Die TERRA CLOUD Replica Option ist eine Failover-Lösung zur Absicherung von virtuellen Maschinen. Es wird ein Abbild der Kunden VM in der TERRA CLOUD abgelegt. Die Replica der virtuellen Server wird immer in eine andere Umgebung als die Arbeitsumgebung repliziert. Diese kann auch in unserem Partner Rechenzentrum abgelegt werden, um eine Georedundanz zu erreichen. Dieses Vorgehen beugt einem Standort-Ausfall Sicherheit Replica-Tier 3 Synchronisierung von VMs (Cluster-Einrichtung durch den Reseller notwendig) Replica in ein externes Rechententrum Entspricht Level 2, minimiert zusätzlich die Ausfallzeit Replica-Tier 2 Replica extern (GEO-Replica) Entspricht Level 2, aber dafür Rechenzentrum-übergreifend Replica-Tier 1 Entspricht Basisschutz Zusätzlich rechenzentrumsinterne Replica auf VM Ebene in ein anderes Rack Abgesichert: Rackausfall Schützt nicht vor: Ausfall des Rechenzentrums Basis-Schutz Hochverfügbarkeit innerhalb des Clusters Abgesichert: Ausfall eines Clusternode (Automatische Wiederherstellung) Schützt nicht vor: Ausfall des Rechenzentrums, Rack-Ausfall Abb: Schema des TERRA CLOUD Connector 3000 vor und erhöht somit die Verfügbarkeit Ihrer Applikationen deutlich. Das TERRA CLOUD Backup brilliert zudem durch ein einfaches Abrechnungsmodell. Sie zahlen lediglich für die gebuchte Backup-Kapazität und erhalten dafür den vollen Funktionsumfang der Software, ohne eine Notwendigkeit, Agents bzw. weitere Add-Ons zu erwerben. Die Software steht immer in der aktuellsten Version zur Verfügung, Support und Maintenance sind im Preis bereits enthalten. Gerne stellen wir Ihnen unsere Managed Backup Lösungen persönlich vor.

15 Neues aus Softwareentwicklung & Automatisierung Industrie Die vierte industrielle Revolution verzahnt die Fertigungsautomation mit der IT- Exzellenz im Produktmanagement Prof. Dr.-Ing. Markus Glück Die industrielle Produktion steht vor einem gewaltigen Umbruch zur Industrie 4.0, der von einer Verschmelzung der virtuellen Welt der IT und den Technologien des Internets mit der physikalischen Welt der Fertigungssysteme geprägt ist. Prägend ist ein bisher unerreichter Vernetzungsgrad von Maschinen, Produktionsanlagen, Prozessketten mit der Unternehmens-IT. Die vierte industrielle Revolution steht aber auch für einen Paradigmenwechsel im Produktionsmanagement: Weg von hierarchisch konzipierten Steuerungssystemen hin zu einem sich selbst organisierenden und optimierenden Produktionsfluss. Prof. Dr.-Ing. Markus Glück ist Geschäftsführer der Technologie Centrum Westbayern GmbH - einem Produktionsmechatronik An-Institut der Hochschule Augsburg in Nördlingen - und Mitglied der Fakultät für Maschinenbau und Verfahrenstechnik an der Hochschule Augsburg. Einführung Die industrielle Produktion steht nach der Mechanisierung, Elektrifizierung und Automatisierung vor einem fundamentalen Wandel, der vierten industriellen Revolution. Sie braucht neue Antworten auf die Herausforderungen der Zukunft wie beispielsweise steigende Produktivitätsanforderungen, eine wachsende Variantenvielfalt, variierende Losgrößen und weltweite Wertschöpfungsketten, die eine Produktion 2020 prägen. Zwingend erforderlich ist die Auseinandersetzung mit neuen Steuerungs-, Automatisierungs- und Qualitätssicherungskonzepten, denn unternehmerischer Erfolg und Wertschöpfung setzt profitable Produktionsprozesse unter kontinuierlicher Verbesserung von Qualität, Effizienz und Kostenstruktur in Kombination mit einem schonenden Umgang mit Ressourcen voraus [1, 2]. Ein potentialträchtiger Lösungsansatz ist die Innovatiosoffensive und Leitvision der Industrie 4.0, die einerseits von einer Verschmelzung der virtuellen Welt und den Technologien des Internets mit der physikalischen Welt der Fertigungssysteme, andererseits von einem bisher noch nicht erreichten Vernetzungsgrad der Produktionssysteme, der Sensor- und Steuerungstechnik mit informationstechnischer Intelligenz gekennzeichnet ist [3, 4]. Kein anderes Thema hat in letzter Zeit einen solchen Sog entwickelt. Keines steht derart im Fokus von Industriemessen. Die Industrie 4.0 liefert derzeit eine Menge Diskussionsstoff und zeigt einen Lösungsansatz auf, der über eine konsequente Vernetzung und vollständige Integration der Automationskomponenten, der Qualitäts- und Produktionsmanagementsysteme im Fertigungsumfeld zur in- 15

16 16 Weitere Informationen zum Autor Fachgebiete: Prozess- und Produktionsmesstechnik, Innovationsmanagement und Technologietransfer, Sensortechnik, Industrielle Bildverarbeitung und Robotertechnik Ehrenamtliches Engagement im Verein Deutscher Ingenieure VDI e.v., im bayerischen Innovationscluster Mechatronik & Automation e. V., Koordinator eines Facharbeitskreises Produktion 2020, seit 2011 Mitglied im Dachverband MES DACH e.v Studium der Elektrotechnik an der Universität Ulm Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Forschungszentrum der Daimler AG in Ulm Mitglied des Führungsteams der Mattson Thermal Products GmbH. Kontakt: de. telligenten, sich selbst organisierenden Fabrik führt [3, 5]. Hieraus leitet sich ein weiterer zentraler Leitgedanke und bedeutender Paradigmenwechsel im Produktionsmanagement ab: Die Abkehr von hierarchisch konzipierten Steuerungssystemen hin zu einem sich selbst organisierenden und optimierenden Produktionsfluss. Das Produkt oder die Cyber Physical Systems (CPS) intelligente, mit Sensoren, Identifikationschips oder Embedded Systems bestückte Werkstücke, die Daten speichern, ihr Umfeld analysieren können und somit die Funktionsbasis für autonom entscheidende, sich selbst organisierende Fertigungseinrichtungen sind bestimmen den Fertigungsablauf und die Produktbearbeitung [4, 5]. Die Vernetzung und Selbstorganisation der Produktion haben aber auch bedeutsame Auswirkungen auf Märkte, Arbeitsplätze, Aus- und Weiterbildung, Geschäftsbeziehungen. Die vierte industrielle Revolution eröffnet völlig neue Geschäftsmodelle und ist somit weit mehr als eine technische Herausforderung. Aber wie bewegt man sich auf einem gangbaren Migrationspfad in die Industrie 4.0, wenn sich deren Endbild im Moment noch nicht klar abzeichnet? Zentrale Herausforderungen Die zentralen Herausforderungen der Industrie 4.0 reichen von Techniken zur optimierten Prozesssteuerung über die Automatisierung bis hin zur intelligenten Planung des Ressourceneinsatzes. Zusammengeführt werden müssen Softwaresysteme unterschiedlichster Anforderungsklassen, Kommunikations- und Messtechnik, Sensorik und Embedded Systems. Schließlich geht es darum, Informations- und Kommunikationstechnologien der virtuellen Welt und des Internets mit der realen Welt der Automatisierungs- und Produktionstechnologien zu einem Internet der Dinge zu verzahnen [4, 5]. Schlüsseltechnologien vorhanden Die technologischen Eckpfeiler und nötigen Schlüsselfähigkeiten stehen heute vielfach schon zur Verfügung: Vernetzte Mess- und Prüfsysteme, Sensoren, Laserscanner, Kameras und Bildverarbeitungssysteme die in-line parallel zum Fertigungsfluss Objekte erkennen und gleichzeitig in Echtzeit 100%-Prüfungen an Halbzeugen und Endprodukten vornehmen, ohne dabei den Fertigungsfluss zu bremsen [3]. Sie eröffnen die Möglichkeit, Werkstücke und deren genaue Lage zu erkennen, Roboter exakt zu positionieren, Bearbeitungswerkzeuge bestmöglich zu führen und die zur Qualitätskontrolle nötigen Prüfergebnisse zu erfassen [6]. Weitere zentrale Voraussetzungen sind der unmittelbare Datenaustausch ohne Medienbrüche, die Identifikation der Produkte, Halbzeuge, Maschinen und Werkzeuge (z.b. über RFID oder Lasermarkierung) sowie die Zusammenführung von Auftrags-, Prozess- und Prüfdaten und deren umgehende Verdichtung und Analyse im Sinne eines Big Quality Data Managements im Takt der Fertigung auf Shopfloor Ebene (z.b. in ei-

17 nem Manufacturing Execution System, MES). Letzteres führt nachweislich zu signifikanten Kosteneinsparungen, einer deutlich höheren Betriebseffizienz und einer wesentlich verbesserten Produktionsqualität und ist eine wichtige Voraussetzung für ein weiteres Ziel der Industrie 4.0 die Selbstorganisation und flexible Automation zur intelligenten Fertigung, in der sich Montagelinien automatisch auf Produktvarianten, Maschinenauslastung, Werkzeugabnutzung und die Güte der Prozessmedien parametrisieren. Chancen und Risiken der Industrie 4.0 Von einer besseren Verzahnung der virtuellen Welt und der Technologien des Internets mit der physikalischen Welt autonom agierender, vernetzter Produktionssysteme werden Wertschöpfungssteigerungen von ca. 30 % erwartet. Die Industrie 4.0 wird in allen Wertschöpfungsketten der Produktion eine wichtige Rolle spielen. Vor allem in der Produkt- und Produktlinienentwicklung und bei künftigen After-Sales-Services wird die Integration der Produktentwicklungs- und Produktionslebenszyklen, also die idealerweise parallele Entwicklung des Produkts und der Herstellungsumgebung, die Time-to-Market um bis zu 50 % reduzieren. Die zunehmende Anbindung von Industriekontrollsystemen an das Internet macht vernetzte und automatisierte Anlagen für Angreifer attraktiv. Insofern ist es zur Risikominimierung unabdingbar, konsequent und frühzeitig, sich mit dem Themenfeld der Produktions- und IT-Security auseinanderzusetzen und wirkungsvolle Schutzmaßnahmen vor Cyberattacken zu treffen. Produktion heute: Kooperierende Roboter und zunehmende Systemintegration bestimmen Produktions-, Steuerungs-, Rückverfolgungs- und Produktionsmanagementebene (Bild: KUKA AG) Wird der Werker in der Produktion überflüssig? Wie jede Umwälzung, wird auch die vierte industrielle Revolution zu teilweise radikalen Veränderungen in der Arbeitsorganisation und der internen Unternehmensstrukturen führen. Die Industrie 4.0 zielt auf ein bislang nicht realisierbares Automatisierungsniveau, das im Einsatz weniger direkte menschliche Eingriffe benötigt. Es ist davon auszugehen, dass es in Zukunft Produktionsprozesse geben wird, die weitgehend ohne menschliches Zutun ablaufen. Aber dabei wird es sich lediglich um sehr begrenzte Fabrikbereiche mit einer nach wie vor relativ standardisierten Produktion handeln. Horrorszenarien von vollautomatisierten und menschenleeren Produktionshallen sind nicht angebracht. Die menschenleere Fabrik bleibt eine Illusion und steht nicht im Fokus der Industrie 4.0! Lernen durch Industrie 4.0 Die automatisierte Kennzahlenanalyse und Rückführung von Qualitätsinformationen in zentrale Funktionseinheiten eines Unternehmens ermöglicht eine frühzeitige Berücksichtigung wertvollster Informationen. Qualitätsdaten werden zum Beispiel für eine den 17

18 "Im Unternehmen Kutzschbach wird die Industrie 4.0 prägende Verzahnung von industrieller Automation und informationstechnischer Exzellenz seit Jahren gelebt. Dies ist ein exzellentes Fundament für eine erfolgreiche Wegbegleitung und Umsetzung dieses radikalen Wandels. Prof. Dr.-Ing. Markus Glück, Hochschule Augsburg Technologie Centrum Westbayern GmbH 18 gesamten Produktlebenszyklus begleitende FMEA genutzt. Entwickler optimieren auf der Basis von Qualitätsanalysen die Robustheit ihrer Produktdesigns. Einkäufer und Mitarbeiter der Logistik nutzen Echtzeit Kennzahlen und dynamisierte Analysen für die Warenbestandsoptimierung, die Beschaffung, die Lieferantenbegleitung und Lieferantenbewertung. Mitarbeiter aus dem Betriebsmittelbau und Produktionsverantwortliche lernen ganz selbstverständlich, wie sie ihre Maschinenanordnung und -performance optimieren können, z. B. durch verbesserte Zuführung und bedarfsorientierte präventive Wartungen. Ganz gezielt spüren IT Systeme in Echtzeit brachliegende Rationalisierungsreserven auf und erschließen diese. Sie erkennen zum Beispiel automatisch, bei welchem Prozessschritt die meisten Fehler entstehen, wo Rüst- und Stillstandszeiten allzu häufig auftreten und leiten selbständig geeignete Korrekturmaßnahmen ein. Schlussfolgerungen und Ausblick Der Weg zur Industrie 4.0 ist ein langer, sich letzten Endes für Fertigungsunternehmen zum Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit lohnender Entwicklungspfad, auf dem als erstes Produktionsanlagen an intelligente Softwaresysteme zur Verbesserung der Fertigungssteuerung und -kontrolle angebunden werden müssen. Zentrale Voraussetzungen sind ein einheitlicher Datenbestand, eine zuverlässige Identifikation entlang der gesamten Wertschöpfungskette, die Beherrschung der Rückverfolgung sowie die flexible Sensoranbindung und Analyse von Prozessdaten. Auf der weiteren, sicherlich eher revolutionär erfolgenden Transformation zur Industrie 4.0 müssen noch viele Fragen geklärt werden. Dennoch lohnt es sich, sich frühzeitig mit den Anforderungen der Industrie 4.0 auseinanderzusetzen und sich rechtzeitig auf eine erfolgreiche Umsetzung vorzubereiten. Die Industrie 4.0 kann nur funktionieren, wenn die Mitarbeiter mitspielen und auf die Veränderungen rechtzeitig vorbereitet werden. Durch die Interaktion mit intelligenten Maschinen ändern sich Aufgaben, Prozesse und Maschinenbedienung. Vor allem jüngere Menschen, die heute schon intensiv Smartphones, Pads und deren Funktionalitäten nutzen, haben einen Vorteil. In der Führungsarbeit sind vor allem die interdisziplinären Kenntnisse bei Ingenieuren, Technikern und Informatikern dringend zu stärken. Wir brauchen Mitarbeiter, Partner und Gestalter, die in der Lage sind, die neuen und komplexen Systeme in ihrer Gesamtheit zu überblicken und dabei auf die notwendigen Fachkenntnisse in den Disziplinen Mechatronik und Informatik zurückgreifen können. Das Unternehmen Kutzschbach ist so ein Partner. Weiterführende Literatur- und Quellenhinweise [1] M. Glück, Die Produktion 2020, in Computer & Automation, Heft 6, S (2012) [2] J. Gausemeier, C. Plass, C. Wenzelmann, Zukunftsorientierte Unternehmensgestaltung Strategien, Geschäftsprozesse und IT-Systeme für die Produktion von morgen, Carl Hanser (2009) [3] M. Glück, Industrie 4.0 Mit MES, flexibler Automation und Vernetzung zur 4. Industriellen Revolution und Null-Fehler-Produktion 2020, Contact (Heft 1/2013), S [4] W. Günthner, M. ten Hompel (Hrsg.), Internet der Dinge in der Intralogistik, Springer Verlag (2010) [5] M. Glück, Technologien und Managementsysteme für die Fertigung der Zukunft, VDI-Z Inte-grierte Produktion, Heft 4/2012, S (2012) [6] M. Glück, Autonome Roboterführung Integration von Bildverarbeitung im Roboterumfeld, SPS-Magazin (10/2013), S (2013)

19 Unsere Mitarbeiter rund um Elektrik und Elektronik stellen sich vor... Wir sind ein bunt gemischtes Team aus langjährigen und ganz neuen Mitarbeitern, aus Auszubildenden und Meistern, aus Technikern, Elektrikern, Elektronikern und E-Plan Konstrukteuren und jeder leistet seinen Beitrag für das Gelingen unserer Projekte. Unser Aufgabengebiet ist sehr vielfältig. Wir möchten Ihnen einige Bereiche näher vorstellen. Unser Team baut die Hardware unserer Produktions- und Prüfanlagen. Nach der Auswahl der einzelnen Komponenten, die sich durch die Funktion und die verwendete Software der Anlage ergeben startet unsere Arbeit. Diese beginnt mit der Erstellung der kompletten E-Plan Konstruktion sowie der elektrischen und elektronischen Konzeption der Anlage. So können die Komponenten der Anlage und die Software kommunizieren. In diesem Bereich arbeiten wir Hand in Hand mit der Softwareentwicklung, so dass Hardund Software auch genau das tun, was sie sollen. Schritt für Schritt wird die Anlage so montiert und aufgestellt. Unsere Anlagen werden nach den geltenden Sicherheitsbestimmungen gebaut. In diesem Bereich haben wir viel Erfahrung und bieten auch Risikobeurteilungen nach DIN EN für bereits bestehende Maschinen an. Neben dem Bau von kompletten Anlagen freuen wir uns Sie bei Teilprojekten oder anderen Aufgaben zu unterstützen. Wir entwickeln z.b. Messwandler und Microcontrollersteuerungen, spezifische Schnittstellen, prüfen elektrische Betriebsmittel,... In jeden Fall freuen wir uns auf neue Aufgaben und Herausforderungen in Sachen Automatisierung und Messtechnik. 19

20 Ausblick auf die kommenden Monate Wir freuen uns auf die Events, Themen, Neuheiten und Herausforderungen der kommenden Monate. In der nächsten Ausgabe können Sie sich unter anderem auf folgende Artikel freuen... Roadshow - IT on TOUR Projekte und success stories Vertriebsaktionen und neue Produkte Unser Basissupport stellt sich vor

Die perfekte IT-Gesamtlösung! Wollen Sie wissen, worauf es dabei ankommt? FIT managed. Server ASP

Die perfekte IT-Gesamtlösung! Wollen Sie wissen, worauf es dabei ankommt? FIT managed. Server ASP Die perfekte IT-Gesamtlösung! Wollen Sie wissen, worauf es dabei ankommt? Flexibel und sicher mit Förster IT im Rechenzentrum der DATEV Damit die Auslagerung funktioniert......muss der Partner passen!

Mehr

Industrie 4.0 - Intelligente Vernetzung für die Produktion von morgen. Jörg Nolte Robotation Academy Hannover PHOENIX CONTACT Deutschland GmbH

Industrie 4.0 - Intelligente Vernetzung für die Produktion von morgen. Jörg Nolte Robotation Academy Hannover PHOENIX CONTACT Deutschland GmbH Industrie 4.0 - Intelligente Vernetzung für die Produktion von morgen Jörg Nolte Robotation Academy Hannover PHOENIX CONTACT Deutschland GmbH PHOENIX CONTACT Stammsitz Blomberg Bad Pyrmont 2 / Jörg Nolte

Mehr

Version 2.0. Copyright 2013 DataCore Software Corp. All Rights Reserved.

Version 2.0. Copyright 2013 DataCore Software Corp. All Rights Reserved. Version 2.0 Copyright 2013 DataCore Software Corp. All Rights Reserved. VDI Virtual Desktop Infrastructure Die Desktop-Virtualisierung im Unternehmen ist die konsequente Weiterentwicklung der Server und

Mehr

Big Data/ Industrie 4.0 Auswirkung auf die Messtechnik. 16.07.2015 Jochen Seidler

Big Data/ Industrie 4.0 Auswirkung auf die Messtechnik. 16.07.2015 Jochen Seidler Big Data/ Industrie 4.0 Auswirkung auf die Messtechnik 16.07.2015 Jochen Seidler Die Entwicklung zur Industrie 4.0 4. Industrielle Revolution auf Basis von Cyber-Physical Systems Industrie 4.0 2. Industrielle

Mehr

Industrie 4.0 - Herausforderungen und Chancen in der Elektronikproduktion

Industrie 4.0 - Herausforderungen und Chancen in der Elektronikproduktion Agenda Industrie 4.0 - Herausforderungen und Chancen in der Elektronikproduktion Tägliche Herausforderungen & Chancen Industrielle Revolution Detailbeispiele Industrie 4.0 in der Elektronikproduktion Effizienzsteigerung

Mehr

Technische Anwendungsbeispiele

Technische Anwendungsbeispiele Technische Anwendungsbeispiele NovaBACKUP NAS Ihre Symantec Backup Exec Alternative www.novastor.de 1 Über NovaBACKUP NAS NovaBACKUP NAS sichert und verwaltet mehrere Server in einem Netzwerk. Die Lösung

Mehr

FACTSHEET. Backup «ready to go»

FACTSHEET. Backup «ready to go» FACTSHEET Backup «ready to go» Backup «ready to go» für Ihre Virtualisierungs-Umgebung Nach wie vor werden immer mehr Unternehmensanwendungen und -daten auf virtuelle Maschinen verlagert. Mit dem stetigen

Mehr

BUILD YOUR BUSINESS ...MIT COMMVAULT & BCD-SINTRAG

BUILD YOUR BUSINESS ...MIT COMMVAULT & BCD-SINTRAG BUILD YOUR BUSINESS...MIT COMMVAULT & BCD-SINTRAG BAUEN SIE AUF DIE NEUEN SIMPANA SOLUTION SETS Bringen Sie hochprofessionelles Datenmanagement zu Ihren Kunden! BACKUP & RECOVERY I CLOUD MANAGEMENT I ENDPUNKTDATENSCHUTZ

Mehr

NEUARBEITEN Der moderne Arbeitsplatz der Zukunft Neuarbeiten schafft auf Basis von Office 365 einen sofort nutzbaren, modernen IT-Arbeitsplatz

NEUARBEITEN Der moderne Arbeitsplatz der Zukunft Neuarbeiten schafft auf Basis von Office 365 einen sofort nutzbaren, modernen IT-Arbeitsplatz NEUARBEITEN Der moderne Arbeitsplatz der Zukunft Neuarbeiten schafft auf Basis von Office 365 einen sofort nutzbaren, modernen IT-Arbeitsplatz Mit NEUARBEITEN gestalten wir Ihnen eine innovative Arbeitsplattform

Mehr

Virtualisierung & Cloudcomputing

Virtualisierung & Cloudcomputing Virtualisierung & Cloudcomputing Der bessere Weg zu Desktop und Anwendung Thomas Reger Business Development Homeoffice Cloud Intern/extern Partner/Kunden Unternehmens-Zentrale Niederlassung Datacenter

Mehr

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH Techno Summit 2012 www.raber-maercker.de

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH Techno Summit 2012 www.raber-maercker.de Herzlich willkommen! Was bringt eigentlich Desktop Virtualisierung? Welche Vorteile bietet die Desktop Virtualisierung gegenüber Remote Desktop Services. Ines Schäfer Consultant/ PreSales IT Infrastruktur

Mehr

BUILD YOUR BUSINESS ...MIT COMMVAULT & ADN

BUILD YOUR BUSINESS ...MIT COMMVAULT & ADN BUILD YOUR BUSINESS...MIT COMMVAULT & ADN BAUEN SIE AUF DIE NEUEN SIMPANA SOLUTION SETS Bringen Sie hochprofessionelles Datenmanagement zu Ihren Kunden! BACKUP & RECOVERY I CLOUD MANAGEMENT I ENDPUNKTDATENSCHUTZ

Mehr

Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung.

Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung. Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung. Leistungsfähig. Verlässlich. Mittelständisch. www.michael-wessel.de IT-Service für den Mittelstand Leidenschaft und Erfahrung für Ihren Erfolg. Von der Analyse

Mehr

Aufbruch in die Digitale Wirtschaft: Wertschöpfungskonzepte und Sicherheitsperspektiven

Aufbruch in die Digitale Wirtschaft: Wertschöpfungskonzepte und Sicherheitsperspektiven acatech DEUTSCHE AKADEMIE DER TECHNIKWISSENSCHAFTEN Aufbruch in die Digitale Wirtschaft: Wertschöpfungskonzepte und Sicherheitsperspektiven Henning Kagermann WELT-Konferenz Wirtschaft_digital Berlin, 12.

Mehr

Rechtssichere E-Mail-Archivierung

Rechtssichere E-Mail-Archivierung Rechtssichere E-Mail-Archivierung Rechtliche Sicherheit für Ihr Unternehmen Geltende rechtliche Anforderungen zwingen Unternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz, E-Mails über viele Jahre hinweg

Mehr

TEUTODATA. Managed IT-Services. Beratung Lösungen Technologien Dienstleistungen. Ein IT- Systemhaus. stellt sich vor!

TEUTODATA. Managed IT-Services. Beratung Lösungen Technologien Dienstleistungen. Ein IT- Systemhaus. stellt sich vor! TEUTODATA Managed IT-Services Beratung Lösungen Technologien Dienstleistungen Ein IT- Systemhaus stellt sich vor! 2 Willkommen Mit dieser kleinen Broschüre möchten wir uns bei Ihnen vorstellen und Ihnen

Mehr

Dell Data Protection Solutions Datensicherungslösungen von Dell

Dell Data Protection Solutions Datensicherungslösungen von Dell Dell Data Protection Solutions Datensicherungslösungen von Dell André Plagemann SME DACH Region SME Data Protection DACH Region Dell Softwarelösungen Vereinfachung der IT. Minimierung von Risiken. Schnellere

Mehr

CAFM als SaaS - Lösung

CAFM als SaaS - Lösung CAFM als SaaS - Lösung cafm (24) - Deutschlands erste Plattform für herstellerneutrales CAFM-Hosting Inhaltsübersicht Inhaltsübersicht... 1 Die eigene CAFM-Software in der Cloud... 2 Vorteile... 3 Wirtschaftliche

Mehr

RITOP CLOUD. Leittechnik aus der Cloud hohe Servicequalität, passgenau dimensioniert

RITOP CLOUD. Leittechnik aus der Cloud hohe Servicequalität, passgenau dimensioniert RITOP CLOUD Leittechnik aus der Cloud hohe Servicequalität, passgenau dimensioniert «RITOP CLOUD STELLT IMMER DIE RICHTIGE INFRASTRUKTUR FÜR DIE LEITTECHNIK BEREIT. DAS BEWAHRT DIE FLEXIBILITÄT UND SPART

Mehr

Presse-Information Seite: 1 / 5

Presse-Information Seite: 1 / 5 Seite: 1 / 5 Weidmüller gibt Antworten zu Industrie 4.0 während der Hannover Messe auf seinem Messestand in Halle 11, Stand B 60 vom 08.04.2013 bis 12.04.2013. Weidmüller Industrie 4.0 Weiterdenken für

Mehr

Industrie 4.0 Grundlagen und Überblick mainproject am 15.07.2014

Industrie 4.0 Grundlagen und Überblick mainproject am 15.07.2014 Grundlagen und Überblick mainproject am 15.07.2014 Gliederung 2 1. Vorstellung 2. Initiatoren und Ziel 3. Die Geschichte der Industrie 4. Technologische Grundlage 5. Folgen und Potenziale für die Industrie

Mehr

Die FUTUREDAT GmbH. Unsere Partner. Die FUTUREDAT GMBH UNTERSTÜTZT SIE BEI

Die FUTUREDAT GmbH. Unsere Partner. Die FUTUREDAT GMBH UNTERSTÜTZT SIE BEI fit for future Beratung * LÖSUNGSFINDUNG * UMSETZUNG * WEITERBILDUNG * BETREUUNG Die FUTUREDAT GMBH UNTERSTÜTZT SIE BEI der PLANUNG Ihrer Client- Management-, IT-, ERPund Datenbank-Projekte der schrittweisen

Mehr

EINFACH SICHER KOMPETENT. Die Genossenschaft Der unternehmerischen Kompetenzen

EINFACH SICHER KOMPETENT. Die Genossenschaft Der unternehmerischen Kompetenzen EINFACH SICHER KOMPETENT EINFACH SICHER Das Jetzt die Technik das Morgen In der heutigen Zeit des Fortschritts und Globalisierung, ist es für jedes Unternehmen unbedingt erforderlich, dass es effektiv

Mehr

I N F O R M A T I O N V I R T U A L I S I E R U N G. Wir schützen Ihre Unternehmenswerte

I N F O R M A T I O N V I R T U A L I S I E R U N G. Wir schützen Ihre Unternehmenswerte I N F O R M A T I O N V I R T U A L I S I E R U N G Wir schützen Ihre Unternehmenswerte Wir schützen Ihre Unternehmenswerte Ausfallsicherheit durch Virtualisierung Die heutigen Anforderungen an IT-Infrastrukturen

Mehr

Die FUTUREDAT GmbH. Unsere Partner. Die FUTUREDAT GMBH UNTERSTÜTZT SIE BEI

Die FUTUREDAT GmbH. Unsere Partner. Die FUTUREDAT GMBH UNTERSTÜTZT SIE BEI FIT FOR FUTURE BERATUNG * LÖSUNGSFINDUNG * UMSETZUNG * WEITERBILDUNG * BETREUUNG Die FUTUREDAT GMBH UNTERSTÜTZT SIE BEI der PLANUNG Ihrer Client- Management-, IT- und Datenbank-Projekte der schrittweisen

Mehr

Industry 4.0 smarte Maschinen, smarte Industrie. Basel, 20. Oktober 2015 dieter.fischer@fhnw.ch IBE - Institut für Business Engineering der fhnw

Industry 4.0 smarte Maschinen, smarte Industrie. Basel, 20. Oktober 2015 dieter.fischer@fhnw.ch IBE - Institut für Business Engineering der fhnw Industry 4.0 smarte Maschinen, smarte Industrie Basel, 20. Oktober 2015 dieter.fischer@fhnw.ch IBE Institut für Business Engineering der fhnw Inhalt meines Beitrages Ziel: Ist Industry 4.0 nur ein «smarter»

Mehr

Treml & Sturm Datentechnik

Treml & Sturm Datentechnik Treml & Sturm Datentechnik Beratung, Realisierung, Support. Ihr Expertenteam für IT-Komplettlösungen aus einer Hand. Wir bieten Ihnen modernstes Know-how zur Optimierung Ihrer Arbeitsprozesse und zur Entlastung

Mehr

Virtualisierung im IT-Betrieb der BA

Virtualisierung im IT-Betrieb der BA Virtualisierung, essenzielles Werkzeug in der IT-Fabrik Martin Deeg, Anwendungsszenarien Cloud Computing, 31. August 2010 Virtualisierung im IT-Betrieb der BA Virtualisierung im IT-Betrieb der BA Effizienzsteigerung

Mehr

CAD Virtualisierung. Celos CAD Virtualisierung

CAD Virtualisierung. Celos CAD Virtualisierung CAD Virtualisierung Celos Hosting Services Celos Netzwerk + Security Celos Server + Storage Virtualisierung Celos Desktop Virtualisierung Celos CAD Virtualisierung Celos Consulting Celos Managed Services

Mehr

Netz16 GmbH Managed Service / Cloud Solutions. www.netz16.de Netz16 GmbH Firmenpräsentation / Stand 2014 S. 1

Netz16 GmbH Managed Service / Cloud Solutions. www.netz16.de Netz16 GmbH Firmenpräsentation / Stand 2014 S. 1 Netz16 GmbH Managed Service / Cloud Solutions www.netz16.de Netz16 GmbH Firmenpräsentation / Stand 2014 S. 1 Vorstellung Netz16 Eckdaten unseres Unternehmens Personal 80 60 40 20 0 2010 2011 2012 2013

Mehr

Data Center. Oracle FS1 Flash-Speichersystem All-Flash Storage Array von Oracle. arrowecs.de

Data Center. Oracle FS1 Flash-Speichersystem All-Flash Storage Array von Oracle. arrowecs.de Data Center Oracle FS1 Flash-Speichersystem All-Flash Storage Array von Oracle arrowecs.de Kunden sehen sich heutzutage hauptsächlich drei Herausforderungen gegenüber, die eine höhere Leistung ihrer Speichersysteme

Mehr

Applikationen für Industrie 4.0 Mit IT Powered Automation zu Industrie 4.0

Applikationen für Industrie 4.0 Mit IT Powered Automation zu Industrie 4.0 Applikationen für Industrie 4.0 Mit IT Powered Automation zu Industrie 4.0 Frank Knafla PHOENIX CONTACT Electronics GmbH & Co.KG PHOENIX CONTACT Überblick Phoenix Contact Gruppe 2012 mehr als 13.000 Mitarbeiter

Mehr

Magirus der IT-Infrastruktur und -Lösungsanbieter. Herzlich willkommen! 17.4. München 26.4. Düsseldorf. Seite 1. 03.5. Frankfurt

Magirus der IT-Infrastruktur und -Lösungsanbieter. Herzlich willkommen! 17.4. München 26.4. Düsseldorf. Seite 1. 03.5. Frankfurt Herzlich willkommen! 17.4. München 26.4. Düsseldorf Seite 1 03.5. Frankfurt Optimierung von IT-Infrastrukturen durch Serverund Storage-Virtualisierung IT-Infrastruktur- und -Lösungsanbieter Produkte, Services

Mehr

Das Citrix Delivery Center

Das Citrix Delivery Center Das Citrix Delivery Center Die Anwendungsbereitstellung der Zukunft Marco Rosin Sales Manager Citrix Systems GmbH 15.15 16.00 Uhr, Raum B8 Herausforderungen mittelständischer Unternehmen in einer globalisierten

Mehr

Industrie 4.0 und der Mittelstand

Industrie 4.0 und der Mittelstand a.tent.o-zeltsysteme 16. September 2015 Classic Remise Düsseldorf Industrie 4.0 und der Mittelstand Fraunhofer Seite 1 INDUSTRIE 4.0 FÜR DEN MITTELSTAND Dipl.-Ing. H.-G. Pater Industrie 4.0 : ERP und KMU

Mehr

Der Desktop der Zukunft ist virtuell

Der Desktop der Zukunft ist virtuell Der Desktop der Zukunft ist virtuell Live Demo Thomas Remmlinger Solution Engineer Citrix Systems Meines Erachtens gibt es einen Weltmarkt für vielleicht 5 Computer IBM Präsident Thomas Watson, 1943 Es

Mehr

Mehr als Cloud Computing. force : cloud

Mehr als Cloud Computing. force : cloud Mehr als Cloud Computing force : cloud Force Net Mehr als ein IT-Unternehmen Force Net ist ein Infrastruktur- und Cloud-Service-Provider, der die Lücke zwischen interner und externer IT schließt. Force

Mehr

Cloud Computing in Industrie 4.0 Anwendungen: Potentiale und Herausforderungen

Cloud Computing in Industrie 4.0 Anwendungen: Potentiale und Herausforderungen Cloud Computing in Industrie 4.0 Anwendungen: Potentiale und Herausforderungen Bachelorarbeit zur Erlangung des akademischen Grades Bachelor of Science (B.Sc.) im Studiengang Wirtschaftsingenieur der Fakultät

Mehr

Panel1 UG Hosted -Exchange 2013 mit Zero Spam. Panel 1 UG (haftungsbeschränkt) Goethestraße 9 89160 Dornstadt

Panel1 UG Hosted -Exchange 2013 mit Zero Spam. Panel 1 UG (haftungsbeschränkt) Goethestraße 9 89160 Dornstadt Panel1 UG Hosted -Exchange 2013 mit Zero Spam Die klassische perfekte Lösung für Email Groupware und Zusammenarbeit Hosted Exchange 2013 Panel 1 UG (haftungsbeschränkt) Goethestraße 9 89160 Dornstadt Telefon:

Mehr

Vorteile der E-Mail-Archivierung

Vorteile der E-Mail-Archivierung Die E-Mail stellt für die meisten Unternehmen nicht nur das wichtigste Kommunikationsmedium, sondern auch eine der wertvollsten Informationsressourcen dar. Per E-Mail übertragene Informationen werden in

Mehr

AddOn Managed Services Die neue Einfachheit

AddOn Managed Services Die neue Einfachheit AddOn Managed Services Die neue Einfachheit Planung und Beratung Innovations-Management Change Management Betriebsbereitschaft Monitoring Troubleshooting Wiederherstellung Netzwerk-Management Server-Management

Mehr

Das Maximale herausholen nach diesem Prinzip leben und handeln wir. Zu Ihrem Vorteil. Auf allen Ebenen des Cloud-Segments.

Das Maximale herausholen nach diesem Prinzip leben und handeln wir. Zu Ihrem Vorteil. Auf allen Ebenen des Cloud-Segments. VerSiTecCloud...the maximalcloud Das Leben ist voll von Kompromissen. Vor allem da, wo nur der Preis regiert. VerSiTec.de geht hier einen kompromisslosen Weg. Gerade im immer stärker wachsenden Cloud-Segment

Mehr

Best Practise Kundenbeispiel forcont factory FX Personalakte

Best Practise Kundenbeispiel forcont factory FX Personalakte 1 Best Practise Kundenbeispiel forcont factory FX Personalakte Robin Lucas forcont Wolfgang Löffelsender T-Systems forcont business technology gmbh Nonnenstraße 39 04229 Leipzig Wittestraße 30 E 13509

Mehr

PRIMEING IHR PARTNER FÜR MSP IN ENGINEERING UND IT

PRIMEING IHR PARTNER FÜR MSP IN ENGINEERING UND IT PRIMEING IHR PARTNER FÜR MSP IN ENGINEERING UND IT Eckhardt Maier Geschäftsführer der primeing GmbH 02 Als Tochterunternehmen der ABLE GROUP, Deutschlands führenden Konzerns für Engineering- und IT-Dienstleistungen,

Mehr

FIRMENPROFIL. Virtual Software as a Service

FIRMENPROFIL. Virtual Software as a Service FIRMENPROFIL Virtual Software as a Service WER WIR SIND ECKDATEN Die ViSaaS GmbH & Co. KG ist Ihr professioneller Partner für den Bereich Virtual Software as a Service. Mit unseren modernen und flexiblen

Mehr

Software Hardware Consulting für das professionelle IT-Umfeld

Software Hardware Consulting für das professionelle IT-Umfeld Software Hardware Consulting für das professionelle IT-Umfeld Visionen entwickeln. Zukunft gestalten. Eine Erfolgsgeschichte seit 12 Jahren Die encad consulting Die encad consulting wurde 1998 in Nürnberg

Mehr

IT-Dienstleistungszentrum Berlin

IT-Dienstleistungszentrum Berlin IT-Dienstleistungszentrum Berlin»Private Cloud für das Land Berlin«25.11.2010, Kai Osterhage IT-Sicherheitsbeauftragter des ITDZ Berlin Moderne n für die Verwaltung. Private Cloud Computing Private Cloud

Mehr

Chancen und Herausforderungen durch Digitalisierung

Chancen und Herausforderungen durch Digitalisierung Chancen und Herausforderungen durch Digitalisierung Prof. Dr. Henning Kagermann CONNECTED LIVING CONFERENCE Berlin, 4. September 2013 0 CONNECTED LIVING CONFERENCE, 4. September 2013 Vor welcher Aufgabe

Mehr

Industrie 4.0 fit für die Produktion von Morgen

Industrie 4.0 fit für die Produktion von Morgen Industrie 4.0 fit für die Produktion von Morgen Andreas Schreiber Agenda Industrie 4.0 Kurzüberblick Die Bedeutung für die Produktionstechnik Potenziale und Herausforderungen Fazit 1 Umsetzungsempfehlungen

Mehr

IT-Service IT-Security IT-Infrastruktur Internet. Herzlich Willkommen zu unserem BARBECUE-On.NET Schatten-IT

IT-Service IT-Security IT-Infrastruktur Internet. Herzlich Willkommen zu unserem BARBECUE-On.NET Schatten-IT IT-Service IT-Security IT-Infrastruktur Internet Herzlich Willkommen zu unserem BARBECUE-On.NET Schatten-IT Woran haben wir heute gedacht? Quelle: www. badische-zeitung.de Vorstellung der heutigen Themen

Mehr

Spezialisierter Anbieter von User Interface Design Services User Interfaces für Productivity Tools Gesamter User Centered Design Life Cycle

Spezialisierter Anbieter von User Interface Design Services User Interfaces für Productivity Tools Gesamter User Centered Design Life Cycle UNTERNEHMEN KURZVORSTELLUNG Ergosign GmbH Spezialisierter Anbieter von User Interface Design Services User Interfaces für Productivity Tools Gesamter User Centered Design Life Cycle Gründungsjahr: 2000

Mehr

Peter Scheurer. Mitglied der Geschäftsleitung SOPRA EDV-Informationssysteme GmbH. Schwerpunkte: Hosting, Technologien, Softwareentwicklung

Peter Scheurer. Mitglied der Geschäftsleitung SOPRA EDV-Informationssysteme GmbH. Schwerpunkte: Hosting, Technologien, Softwareentwicklung Zukunftsfabrik Cloud Computing Was ist das? Modernes Reporting mit OLAP, SQL Server und Powerpivot Rechnungswesen / Controlling Sneak Preview: EVS 3.0 Abschluß Peter Scheurer Mitglied der Geschäftsleitung

Mehr

In-Memory & Real-Time Hype vs. Realität: Maßgeschneiderte IBM Business Analytics Lösungen für SAP-Kunden

In-Memory & Real-Time Hype vs. Realität: Maßgeschneiderte IBM Business Analytics Lösungen für SAP-Kunden In-Memory & Real-Time Hype vs. Realität: Maßgeschneiderte IBM Business Analytics Lösungen für SAP-Kunden Jens Kaminski ERP Strategy Executive IBM Deutschland Ungebremstes Datenwachstum > 4,6 Millarden

Mehr

DATA CENTER GROUP WE PROTECT IT KOMPROMISSLOS. WEIL ES UM DIE SICHERHEIT IHRER IT GEHT. We protect IT

DATA CENTER GROUP WE PROTECT IT KOMPROMISSLOS. WEIL ES UM DIE SICHERHEIT IHRER IT GEHT. We protect IT DATA CENTER GROUP WE PROTECT IT KOMPROMISSLOS. WEIL ES UM DIE SICHERHEIT IHRER IT GEHT. We protect IT DIE ANFORDERUNGEN AN EINEN UMFASSENDEN IT-SCHUTZ ERHÖHEN SICH STÄNDIG. Grund dafür sind immer größer

Mehr

Wir haben den Markt durch Innovationen grundlegend verändert. Über 11.000 zufriedene Kunden sprechen eine deutliche Sprache:

Wir haben den Markt durch Innovationen grundlegend verändert. Über 11.000 zufriedene Kunden sprechen eine deutliche Sprache: EIN SERVERSYSTEM, DAS NEUE WEGE BESCHREITET Wir haben den Markt durch Innovationen grundlegend verändert. Über 11.000 zufriedene Kunden sprechen eine deutliche Sprache: 80 % verbesserte Produktivität von

Mehr

Unternehmens- Profil. Philosophie. Leistungen. Kompetenzen. Produkte

Unternehmens- Profil. Philosophie. Leistungen. Kompetenzen. Produkte Unternehmens- Profil Philosophie Produkte Leistungen Kompetenzen 1 1 1Philosophie / Strategie Wir überzeugen 1 durch Qualität und Kompetenz 1 in allem was wir tun! 1 Das ist seit der Firmengründung 2007

Mehr

Telekom Deutschland GmbH. Erleben, was verbindet. kontaktieren Sie uns hier am Stand oder Ihren Kundenberater.

Telekom Deutschland GmbH. Erleben, was verbindet. kontaktieren Sie uns hier am Stand oder Ihren Kundenberater. Vernetztes Vernetztes Leben Leben und und Arbeiten Arbeiten Telekom Deutschland GmbH. Erleben, was verbindet. kontaktieren Sie uns hier am Stand oder Ihren Kundenberater. Das virtuelle Rechenzentrum Heiko

Mehr

Sicherheit und Datenschutz in der Cloud

Sicherheit und Datenschutz in der Cloud Sicherheit und Datenschutz in der Cloud Kennen Sie die Herausforderungen der Zukunft? VDE Rhein-Main e.v. Arbeitsgemeinschaft IK Thomas Kochanek Montag, den 24.10.2011 Sicherheit und Datenschutz in der

Mehr

Einfaches Managen von Clients, Servern und mobilen Endgeräten mit der baramundi Management Suite TECHNO SUMMIT 2012

Einfaches Managen von Clients, Servern und mobilen Endgeräten mit der baramundi Management Suite TECHNO SUMMIT 2012 Einfaches Managen von Clients, Servern und mobilen Endgeräten mit der baramundi Management Suite TECHNO SUMMIT 2012 2012 baramundi software AG IT einfach clever managen Welche Anforderungen muss ein Client-Management-System

Mehr

STORAGE IN DEUTSCHLAND 2013

STORAGE IN DEUTSCHLAND 2013 Fallstudie: NetApp IDC Market Brief-Projekt STORAGE IN DEUTSCHLAND 2013 Optimierung des Data Centers durch effiziente Speichertechnologien netapp Fallstudie: Thomas-Krenn.AG Informationen zum Unternehmen

Mehr

Pünktlichkeit und schnelle Reaktion auf

Pünktlichkeit und schnelle Reaktion auf ONLINE-BACKUP FÜR WPR-PERSONALLEASING SUCCESS STORY IT-BETRIEB AUF EINEN BLICK: Branche: Gastgewerbe Gegründet: 2000 Hauptsitz: Ismaning Mitarbeiter: ca. 380 Die wpr-personalleasing GmbH ist ein mittelständischer

Mehr

Neue Technologien. Belastung oder Entlastung im Vertrieb?

Neue Technologien. Belastung oder Entlastung im Vertrieb? Neue Technologien Belastung oder Entlastung im Vertrieb? Was sind neue Technologien? Mobile Systeme Smartphones / Tablets / Notebooks Kunden Apps (Makler oder Fintech ) Vertriebs Apps Cloud Systeme (Rechenzentrum)

Mehr

Schleupen.Cloud IT-Betrieb sicher, wirtschaftlich und hochverfügbar.

Schleupen.Cloud IT-Betrieb sicher, wirtschaftlich und hochverfügbar. Schleupen.Cloud IT-Betrieb sicher, wirtschaftlich und hochverfügbar. www.schleupen.de Schleupen AG 2 Herausforderungen des Betriebs der IT-Systeme IT-Systeme werden aufgrund technischer und gesetzlicher

Mehr

Klein Computer System AG. Portrait

Klein Computer System AG. Portrait Klein Computer System AG Portrait Die Klein Computer System AG wurde 1986 durch Wolfgang Klein mit Sitz in Dübendorf gegründet. Die Geschäftstätigkeiten haben sich über die Jahre stark verändert und wurden

Mehr

UNTERNEHMENSVORSTELLUNG. Wir schützen Ihre Unternehmenswerte

UNTERNEHMENSVORSTELLUNG. Wir schützen Ihre Unternehmenswerte UNTERNEHMENSVORSTELLUNG Wir schützen Ihre Unternehmenswerte Wir schützen Ihre Unternehmenswerte Wer sind wir? Die wurde 1996 als klassisches IT-Systemhaus gegründet. 15 qualifizierte Mitarbeiter, Informatiker,

Mehr

ACT Gruppe. www.actgruppe.de. Effizienz. Innovation. Sicherheit.

ACT Gruppe. www.actgruppe.de. Effizienz. Innovation. Sicherheit. www.actgruppe.de ACT Gruppe Effizienz. Innovation. Sicherheit. ACT Gruppe, Rudolf-Diesel-Straße 18, 53859 Niederkassel Telefon: +49 228 97125-0, Fax: +49 228 97125-40 E-Mail: info@actgruppe.de, Internet:

Mehr

NovaStor Battle Cards für den Preis-Leistungssieger

NovaStor Battle Cards für den Preis-Leistungssieger NovaStor Battle Cards für den PreisLeistungssieger NovaBACKUP bietet höchste BackupGeschwindigkeit, Stabilität und einfache Bedienung. Mit seinem Funktionsumfang ist NovaBACKUP zudem der PreisLeistungssieger

Mehr

A1 Cloud: Ihre IT immer verfügbar, sicher, aktuell.

A1 Cloud: Ihre IT immer verfügbar, sicher, aktuell. A1 Cloud: Ihre IT immer verfügbar, sicher, aktuell. Einfach A1. ist Österreichs führendes Kommunikationsunternehmen und bietet Festnetz, Mobiltelefonie, Internet und Fernsehen aus einer Hand. Basis sind

Mehr

Managed Services mit

Managed Services mit Managed Services mit Warum? b4 hat Ihre IT rund um die Uhr immer im Blick! Durch diese Transparenz in Ihrer IT-Infrastruktur können Sie: Probleme rechtzeitig erkennen, deren Ursache schneller finden, schnell,

Mehr

Kontrollierter Einsatz von Mobilgeräten. FrontRange WHITE PAPER

Kontrollierter Einsatz von Mobilgeräten. FrontRange WHITE PAPER Kontrollierter Einsatz von Mobilgeräten FrontRange WHITE PAPER FrontRange WHITE PAPER 2 Handlungsbedarf Der Trend zu Smartphones und Tablets ist ungebrochen, und die IT-Branche reagiert auf die rasant

Mehr

Ihre Business-Anwendungen in besten Händen Fujitsu Application Services

Ihre Business-Anwendungen in besten Händen Fujitsu Application Services Ihre Business-Anwendungen in besten Händen Fujitsu Application Services Worauf Sie sich verlassen können: Hochzuverlässigkeit. Qualitätssprünge. Effizienzsteigerung. Starten Sie jetzt. Jederzeit. Bei Ihnen

Mehr

ERP-Lösungen für Ihr einzigartiges Unternehmen. mercaware - Software, die sich anpasst.

ERP-Lösungen für Ihr einzigartiges Unternehmen. mercaware - Software, die sich anpasst. ERP-Lösungen für Ihr einzigartiges Unternehmen. mercaware - Software, die sich anpasst. Mit Leidenschaft und Kompetenz für Ihre individuelle ERP-Lösung Die All for Accounting GmbH aus Stuttgarter entwickelt

Mehr

IT SERVICE MANAGEMENT IN DEUTSCHLAND 2013

IT SERVICE MANAGEMENT IN DEUTSCHLAND 2013 Fallstudie: REALTECH IDC Market Brief-Projekt IT SERVICE MANAGEMENT IN DEUTSCHLAND 2013 Die cloud als herausforderung realtech Unternehmensdarstellung Informationen zum Unternehmen www.realtech.de Die

Mehr

individuelle IT-Lösungen

individuelle IT-Lösungen individuelle IT-Lösungen Unternehmensprofil Als kompetenter IT Dienstleister ist HaKoDi EDV-Systeme für kleine und mittelständische Unternehmen in ganz Mitteldeutschland tätig. Wir planen und realisieren

Mehr

So individuell wie Ihr Business! Dienstleistungen rund um das Thema Datenschutz AUSBILDUNG I SEMINARE I COUCHING I EXTERNER DATENSCHUTZBEAUFTRAGTER

So individuell wie Ihr Business! Dienstleistungen rund um das Thema Datenschutz AUSBILDUNG I SEMINARE I COUCHING I EXTERNER DATENSCHUTZBEAUFTRAGTER So individuell wie Ihr Business! Dienstleistungen rund um das Thema Datenschutz AUSBILDUNG I SEMINARE I COUCHING I EXTERNER DATENSCHUTZBEAUFTRAGTER Unternehmensübersicht & unsere Datenschutzbeauftragten

Mehr

09:45 10:45 Keynote - Ein Blick in die Zukunft: Wie künftige Anforderungen die IT-Infrastruktur beeinflussen

09:45 10:45 Keynote - Ein Blick in die Zukunft: Wie künftige Anforderungen die IT-Infrastruktur beeinflussen 1 Wir denken IHRE CLOUD weiter. Agenda 08:30 09:30 Einlass 09:30 09:45 Eröffnung / Begrüßung / Tageseinführung 09:45 10:45 Keynote - Ein Blick in die Zukunft: Wie künftige Anforderungen die IT-Infrastruktur

Mehr

Studie: Bring Your Own Device (BYOD) in deutschen Unternehmen WHITE PAPER

Studie: Bring Your Own Device (BYOD) in deutschen Unternehmen WHITE PAPER Studie: Bring Your Own Device (BYOD) in deutschen Unternehmen WHITE PAPER WHITE PAPER Studie: Bring Your Own Device (BYOD) in deutschen Unternehmen Einleitung INHALT Einleitung 2 Thema ja, Strategiewechsel

Mehr

Zukunftsbild Industrie 4.0 im Mittelstand

Zukunftsbild Industrie 4.0 im Mittelstand Gördes, Rhöse & Collegen Consulting Zukunftsbild Industrie 4.0 im Mittelstand Stand: Juni 2015 Seite 1 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Gördes, Rhöse & Collegen Consulting 1 Einleitung 2 Die Geschichte

Mehr

COMOS Enterprise Server

COMOS Enterprise Server COMOS Enterprise Server White Paper Weltweite Anwendungsvernetzung mit serviceorientierter Architektur August 2010 Zusammenfassung Interoperabilität ist heutzutage für die effiziente Planung und den Betrieb

Mehr

Für ein sicheres Gefühl und ein effizientes Arbeiten.

Für ein sicheres Gefühl und ein effizientes Arbeiten. Für ein sicheres Gefühl und ein effizientes Arbeiten. Der Leistungsausweis. Netcetera zählt zur Spitzengruppe der Softwarefirmen in der Schweiz und unterstützt verschiedenste Kunden in ihrem Kerngeschäft

Mehr

IT Services Leistungskatalog

IT Services Leistungskatalog IT Services Leistungskatalog Eine effiziente IT-Infrastruktur hat in den letzten Jahren enorm an Bedeutung gewonnen. Früher lediglich ein Mittel zum Zweck, ist heute eine intelligente, skalierbare IT-Umgebung

Mehr

Die richtige Strategie: EINE ENGE ZUSAMMENARBEIT. Mit einem zukunftsorientierten Partner Wettbewerbsvorteile sichern.

Die richtige Strategie: EINE ENGE ZUSAMMENARBEIT. Mit einem zukunftsorientierten Partner Wettbewerbsvorteile sichern. Die richtige Strategie: EINE ENGE ZUSAMMENARBEIT Mit einem zukunftsorientierten Partner Wettbewerbsvorteile sichern. DIE PARTNERSCHAFT MIT QSC Ihre Vorteile auf einen Blick: Sie erweitern Ihr Produkt-

Mehr

TELEKOM CLOUD COMPUTING. NEUE PERSPEKTIVEN. Dietrich Canel Telekom Deutschland GmbH 03/2013 1

TELEKOM CLOUD COMPUTING. NEUE PERSPEKTIVEN. Dietrich Canel Telekom Deutschland GmbH 03/2013 1 TELEKOM CLOUD COMPUTING. NEUE PERSPEKTIVEN. Dietrich Canel Telekom Deutschland GmbH 03/2013 1 DIE TELEKOM-STRATEGIE: TELCO PLUS. 2 AKTUELLE BEISPIELE FÜR CLOUD SERVICES. Benutzer Profile Musik, Fotos,

Mehr

CLOUDLÖSUNGEN FÜR DEN MITTELSTAND BUILD YOUR OWN CLOUD

CLOUDLÖSUNGEN FÜR DEN MITTELSTAND BUILD YOUR OWN CLOUD Ihr starker IT-Partner. Heute und morgen CLOUDLÖSUNGEN FÜR DEN MITTELSTAND BUILD YOUR OWN CLOUD In 5 Stufen von der Planung bis zum Betrieb KUNDENNÄHE. Flächendeckung der IT-Systemhäuser IT-Systemhaus

Mehr

Produktinformation: Corporate Networks

Produktinformation: Corporate Networks Produktinformation: Corporate Networks TWL-KOM GmbH Donnersbergweg 4 67059 Ludwigshafen Telefon: 0621.669005.0 Telefax: 0621.669005.99 www.twl-kom.de TWL-KOM Corporate Networks IT-Beratung für ganzheitliche

Mehr

OpenScape Cloud Contact Center IVR

OpenScape Cloud Contact Center IVR OpenScape Cloud Contact Center IVR Intelligente Self-Service-Lösung dank kostengünstiger, gehosteter IVR-Software so einfach wie nie Kundenzufriedenheit ohne die üblichen Kosten Leistungsstarke Self-Service-Option

Mehr

Industrie 4.0 Ein Konzept für die Implementierung der Echtzeit-Kommunikation in Produktionssteuerung und Materialfluss

Industrie 4.0 Ein Konzept für die Implementierung der Echtzeit-Kommunikation in Produktionssteuerung und Materialfluss Industrie 4.0 Ein Konzept für die Implementierung der Echtzeit-Kommunikation in Produktionssteuerung und Materialfluss Vortrag auf dem Seminar ebusiness-lotse in Karlsruhe 24. Oktober 2013 Wolf-Ruediger

Mehr

Oracle Datenbank: Chancen und Nutzen für den Mittelstand

Oracle Datenbank: Chancen und Nutzen für den Mittelstand Oracle Datenbank: Chancen und Nutzen für den Mittelstand DIE BELIEBTESTE DATENBANK DER WELT DESIGNT FÜR DIE CLOUD Das Datenmanagement war für schnell wachsende Unternehmen schon immer eine große Herausforderung.

Mehr

Die aktuellen Top 10 IT Herausforderungen im Mittelstand

Die aktuellen Top 10 IT Herausforderungen im Mittelstand Die aktuellen Top 10 IT Herausforderungen im Mittelstand Ronald Boldt, SPI GmbH Über mich Ronald Boldt Leiter Business Solutions SPI GmbH Lehrbeauftragter für Geschäftsprozess orientiertes IT Management

Mehr

Industrie 4.0 22.07.2014

Industrie 4.0 22.07.2014 Industrie 4.0 Georg Weissmüller 22.07.2014 Senior Consultant Fertigungsindustrie Agenda Überblick Industrie 4.0/Anwendungsfälle Intelligenter Service Augmented Reality Diskussion 2014 SAP AG or an SAP

Mehr

Intelligenz und Vernetzung in der Fertigung

Intelligenz und Vernetzung in der Fertigung CHANCEN DURCH VERTIKALE INTEGRATION UND VERNETZTE PRODUKTIONSSYSTEME Intelligenz und Vernetzung in der Fertigung Perspektiven aus der Forschung Prof. Dr.-Ing. Michael Weyrich Universitäten Stuttgart und

Mehr

willkommen herzlich Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten Kundenbeispiel Cloud Solution von

willkommen herzlich Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten Kundenbeispiel Cloud Solution von herzlich willkommen Kundenbeispiel Cloud Solution von Herr Simon Lutz Leiter Finanz- und Rechnungswesen Mitglied der Geschäftsleitung Agenda Unternehmen Spitex Zürich Sihl IT-Ausgangslage Herausforderung

Mehr

Managed IT Security Services in der Praxis

Managed IT Security Services in der Praxis Welcome to Managed IT Security Services in der Praxis Michael Dudli, Teamleader TechServices, Infinigate (Schweiz) AG Copyright Infinigate 1 Agenda Managed IT Security Services: Eine Kurzübersicht Managed

Mehr

Mit cronetwork Portal fit für Industrie 4.0

Mit cronetwork Portal fit für Industrie 4.0 Mit cronetwork Portal fit für Industrie 4.0 Die wesentlichen Herausforderungen von Industrie 4.0 (I4.0) wie etwa allgemein gültige Standards für die Machine-to-Machine- Kommunikation oder die Suche nach

Mehr

Die clevere Server- und Storage- Lösung mit voll integrierter Servervirtualisierung.

Die clevere Server- und Storage- Lösung mit voll integrierter Servervirtualisierung. Die clevere Server- und Storage- Lösung mit voll integrierter Servervirtualisierung. Entscheidende Vorteile. Schaffen Sie sich jetzt preiswert Ihre Virtualisierungslösung an. Und gewinnen Sie gleichzeitig

Mehr

Virtualisierung im Rechenzentrum

Virtualisierung im Rechenzentrum in wenigen Minuten geht es los Virtualisierung im Rechenzentrum Der erste Schritt auf dem Weg in die Cloud KEIN VOIP, nur Tel: 030 / 7261 76245 Sitzungsnr.: *6385* Virtualisierung im Rechenzentrum Der

Mehr

Die Logistik steht vor der Aufgabe, neue, nicht lineare Liefernetzwerke auch bedienen zu können.

Die Logistik steht vor der Aufgabe, neue, nicht lineare Liefernetzwerke auch bedienen zu können. Die Logistik steht vor der Aufgabe, neue, nicht lineare Liefernetzwerke auch bedienen zu können. Name: Funktion/Bereich: Organisation: Herr Bernd Krakau Geschäftsleitungsmitglied der Industriesparte Services

Mehr

Matthes & Anthuber Solution Consulting. B2B-Dienstleistungen aus einer Hand

Matthes & Anthuber Solution Consulting. B2B-Dienstleistungen aus einer Hand Matthes & Anthuber Solution Consulting B2B-Dienstleistungen aus einer Hand Komplettlösungen Die Matthes & Anthuber Solution Consulting GmbH bietet im Rahmen ihres Businessto-Business-Angebots (B2B) ein

Mehr

Virtualisierung und Management am Desktop mit Citrix

Virtualisierung und Management am Desktop mit Citrix Virtualisierung und Management am Desktop mit Citrix XenDesktop, XenApp Wolfgang Traunfellner Senior Sales Manager Austria Citrix Systems GmbH Herkömmliches verteiltes Computing Management Endgeräte Sicherheit

Mehr

Symantec Backup Exec 2012

Symantec Backup Exec 2012 Better Backup For All Symantec Alexander Bode Principal Presales Consultant Agenda 1 Heutige IT Herausforderungen 2 Einheitlicher Schutz für Physische und Virtuelle Systeme 3 Ein Backup, Flexible Restores

Mehr