Abgeschlossene Forschungsprojekte

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Abgeschlossene Forschungsprojekte"

Transkript

1 Abgeschlossene Forschungsprojekte Eine Gesamtsicht aller Forschungsprojekte von Forschern und Forscherinnen der findet sich in der universitären Forschungsdatenbank. Von besonderer Bedeutung sind in diesem Zusammenhang die drittmittelgeförderten Projekte, die im Folgenden aufgeführt werden. Bei Fragen zu den Forschungsprojekten wenden Sie sich bitte direkt an die Projektverantwortlichen. All Ways Travelling: To develop and validate a European passenger transport information and booking interface across transport modes Europäische Kommission Prof. Dr. Alexander Eisenkopf, Phoenix-Lehrstuhl für Allgemeine BWL & Mobility Management, Prof. Dr. Alexander Eisenkopf, Isabella Geis, Christopher A. Haas, Prof. Dr. Ellen Enkel, Prof. Dr. Peter Kenning, Prof. Dr. Georg Jochum, Prof. Dr. Wolfgang H. Schulz, Christian Grotemeier Laufzeit: Policy Responses to Systemic Risk - National Policies and the Idea of Financial Global Governance DFG Prof. Dr. Helmut Willke, Lehrstuhl für Global Governance Prof. Dr. Helmut Willke, Eva Becker (MA), Carla Rostásy (MSc) Laufzeit: International Research Network Social Empowerment & Economics IRENE SEE Siemens-Stiftung Prof. Dr. Stephan A. Jansen, Lehrstuhl für Strategische Organisation & Finanzierung Lisa M. Hanley

2 2 18 Kooperationspartner: Adama University, Ethiopia University of Stellenbosch, South Africa Universidad de los Andes, Colombia EGADE Business School, Mexico Laufzeit: Health Matters: A Social Science and Ethnographic Study of Patient and Professional Involvement in the Governance of Converging Technologies in Medicine (HealthGovMatters) EU, Europäische Kommission, DG Research, 7. Rahmenprogramm Projektverantwortung: Jacquelyne Luce Ph.D. Karl-Mannheim- Lehrstuhl für Kulturwissenschaften Zeppelin Universität Jacquelyne Luce Ph.D. Kooperationspartner: Interdisciplinary Centre for Comparative Research in the Social Sciences - ICCR (Wien, Österreich), Goldsmiths College (London, UK) Laufzeit: Juni 2009 bis Juni 2012 Link: Knowledge Politics and New Converging Technologies: A Social Science Perspective (KNOWLEDGE NBIC) EU, Europäische Kommission, DG Research, 6. Rahmenprogramm, Specific Support Action, Integrating and Strengthening the European Research Area Projektverantwortung: Prof. Nico Stehr, Ph.D. F.R.S.C Karl-Mannheim Lehrstuhl für Kulturwissenschaften Zeppelin Universität Projektmanagerin: Dr. Alexandra Hausstein Kooperationspartner: Interdisciplinary Centre for Comparative Research in the Social Sciences (Wien, Österreich), University of Warwick (Großbritannien), Centre Interdisciplinaire de Recherche Comparative en Sciences Sociales (Paris, Frankreich), The Foundation for European

3 3 18 Scientific Cooperation (Jablonna, Polen), Interdisciplinary Center for Technological analysis and Forecasting at Tel-Aviv University (Tel Aviv, Israel) und Forschungszentrum Karlsruhe GmbH (Karlsruhe, Deutschland) Laufzeit: Mai 2006 bis April 2009 Link: The Future of the Social Sciences and the Humanities in Europe (SSH- FUTURES) EU, Europäische Kommission, DG Research, 6. Rahmenprogramm Projektverantwortung: Prof. Nico Stehr, Ph.D. F.R.S.C Karl-Mannheim- Lehrstuhl für Kulturwissenschaften Zeppelin Universität Kooperationspartner: Interdisciplinary Centre for Comparative Research in the Social Sciences (Wien, Österreich), University of Oxford (Großbritannien), Centre Interdisciplinaire de Recherche Comparative en Sciences Sociales (Paris, Frankreich), The International Social Science Council (Frankreich), The Foundation for European Scientific Cooperation (Jablonna, Polen), Interdisciplinary Center for Technological analysis and Forecasting at Tel-Aviv (Tel Aviv, Israel), Zentralarchiv Köln (Deutschland), University of Gothenburg (Schweden), United Nations University (Belgien) und Forschungszentrum Karlsruhe GmbH (Karlsruhe, Deutschland) Laufzeit: Mai 2006 bis April 2009 Link: Regulatorischer Fokus und Bedauern DFG Prof. Dr. Arnd Florack Lehrstuhl für Strategische

4 4 18 Kommunikation Prof. Dr. Arnd Florack, Dr. Susanne Leder Laufzeit: 2010 bis 2013 Social Form: An International Conference in Between Sociology, Philosophy, and the Humanities DFG Konferenzleitung: Prof. Dr. Dirk Baecker Lehrstuhl für Kulturtheorie und -analyse Laufzeit: 04. bis 06. März 2010 Wissenschaftliches Netzwerk "Fiktion" DFG Dr. Remigius Bunia Lehrstuhl für Kulturtheorie und -analyse Dr. Remigius Bunia Laufzeit: 2009 bis 2012 Vorstellungen vom Verbrauch im ökonomischen und physiologischen Denken DFG Prof. Dr. Birger P. Priddat Lehrstuhl für Politische Ökonomie und Prof. Dr. Friedrich Kittler Lehrstuhl für Medienphilosophie Humboldt Universität Berlin Dr. Wolfgang Schivelbusch Laufzeit: 2007 bis 2009 Ökonomisches Rechnen. Die Erzeugung kalkulativer Wirklichkeiten in der Finanzwirtschaft DFG Prof. Dr. Herbert Kalthoff Außerordentliche Professur für Soziologie, Schwerpunkt Wissensund Kultursoziologie Ekaterina Svetlova (Dipl. Volkswirtin) Laufzeit: 2006 bis 2008

5 5 18 Systematische Rekonstruktion der Kameralistik als politische Metaphysik und institutionenökonomische Reinterpretation der philosophisch fundierten kameralistischen Theorie DFG Prof. Dr. Birger P. Priddat Lehrstuhl für Politische Ökonomie Projektassistenz: Dr. Hans-Christoph Schmidt am Busch Laufzeit: 2004 bis 2006 Die Stabilitätskulturen ausgewählter europäischer Länder im Vergleich. Ein Beitrag zur (wirtschafts-)politischen Kulturforschung DFG Prof. Dr. Birger P. Priddat Lehrstuhl für Politische Ökonomie Projektassistenz: Barbara Drexler, M. Sc. Laufzeit: 2005 Englische Übersetzung von Niklas Luhmanns Buch "Die Gesellschaft der Gesellschaft" Eine Übersetzung von Niklas Luhmanns abschließendem Hauptwerk in die englische Sprache Volkswagenstiftung Prof. Dr. Dirk Baecker Lehrstuhl für Kulturtheorie und -analyse Rhodes Barrett Laufzeit: Konferenz "Towards a Representative Bureaucracy? Multi-cultural Europe and Diversity in the Public Sector Workforce" Fritz Thyssen Stiftung Prof. Dr. Eckhard Schröter Stadt- Friedrichshafen-Lehrstuhl für Verwaltungswissenschaften & Verwaltungsmodernisierung Zeppelin University

6 6 18 Dr. Patrick von Maravic Laufzeit: 01. bis 03. Juni 2010 Forschungsnetzwerk Zeppelin University - TU München - CSI Heidelberg Organisation, Kommunikation, Finanzierung und Märkte von Sozialunternehmern Stiftung Mercator Prof. Dr. Stephan A. Jansen Lehrstuhl für Strategische Organisation & Finanzierung (SOFI) Projektpartner: Prof. Dr. Dr. Ann-Kristin Achleitner KfW- Stiftungslehrstuhl für Entrepreneurial Finance TU München Dr. Volker Then Centre for Social Investment Universität Heidelberg Laufzeit: 2010 bis 2012 Einstellungen der deutschen Bevölkerung zu politischen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Objekten Stiftung Wertevolle Zukunft Prof. Dr. Joachim Behnke, Lehrstuhl für Politikwissenschaft Laufzeit: seit September 2005 Behavioral Economics of "irrational" health decisions VolkswagenStiftung ( Individuelle und gesellschaftliche Perspektiven des Alterns ) Prof. Dr. Stefan Knecht Universitätsklinikum Münster, Prof. Dr. Peter Kenning Lehrstuhl für Marketing Prof. Dr. Knecht, Prof. Dr. Kenning Laufzeit: 2009 Vorlesungsreihe "Medien in der Wissensgesellschaft" FAZIT Stiftung Prof. Nico Stehr, Ph.D. F.R.S.C; Dr. Marian Adolf

7 7 18 Karl-Mannheim-Lehrstuhl für Kulturwissenschaften Dr. Marian Adolf Laufzeit: 2008 bis 2009 Die Wahrnehmung der Wirtschaft in der öffentlichen Meinung - Eine gemeinsame Studie der Stiftung Familienunternehmen und der Zeppelin Universität Stiftung Familienunternehmen Dr. Markus Rhomberg BBDO-Lehrstuhl für Medienwissenschaft Dr. Markus Rhomberg Laufzeit: 2008 bis 2009 Das neue Lobbying von Unternehmen Hans-Böckler-Stiftung Prof. Dr. Birger P. Priddat Lehrstuhl für Politische Ökonomie und PD Dr. Rudolf Speth FU Berlin PD Dr. Rudolf Speth Laufzeit: 2006 bis 2007 Strategische Herausforderungen der Sozialen Marktwirtschaft: neue Gerechtigkeitsanforderungen in dynamischen Welten Hans-Böckler-Stiftung Prof. Dr. Birger P. Priddat Lehrstuhl für Politische Ökonomie und Prof. Dr. Josef Wieland Professur für Wirtschafts- und Unternehmensethik FH Konstanz Laufzeit: 2004 Innovationsmanagement in Ostdeutschland Kooperationsforschungsprojekt im Rahmen der BMBF-Initiative Unternehmen Region BMBF

8 8 18 Projektleitung ZU Prof. Dr. Stephan A. Jansen Lehrstuhl für Strategische Organisation & Finanzierung (SOFI) Dr. Peer Ederer sowie Prof. Dr. Jan-Henrik Fisch Kooperationspartner: TU München, Prof. Dr. Horst Wildemann; TU Berlin, Prof. Dr. Hans Georg Gemünden; Universität Bremen, Prof. Dr. Martin G. Möhrle; Universität Potsdam, Prof. Dr. Guido Reger; ebs, Prof. Dr. Heinz Klandt; HHL, Prof. Dr. Möslein; Prof. Dr. Carsten Becker, Fachhochschule Potsdam Laufzeit: 2007 bis 2008 Eliten Eine organisationssoziologische, bildungspolitische und arbeitsökonomische Fallstudie für die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Arbeitsgruppe: Elitenintegration BMBF Prof. Dr. Stephan A. Jansen Lehrstuhl für Strategische Organisation & Finanzierung (SOFI) Laufzeit: Sommer 2005 Imperfections in the social investment market and options on how to address them Europäische Kommission (DG EMPL), EU Dr. Wolfgang Spiess-Knafl Lehrstuhl für Strategische Organisation & Finanzierung Laufzeit: Nanotechnologie und Verbraucher 2. Aktualisierung Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg (MLR) Professor Dr. Lucia Reisch Gastprofessur für Konsumverhalten & Verbraucherpolitik Laufzeit:

9 9 18 Gesamtprojekttitel: Flexibilisierung Daimler AG Gesamtprojektleitung: Dr. Peer Ederer Leitung der Innovation & Growth Academy; Prof. Dr. Stephan A. Jansen Lehrstuhl für Strategische Organisation & Finazierung (SOFI) Gesamtprojektlaufzeit: 2009 bis 2011 Teilprojekt "Empirische Untersuchung 'Kapitalmarktreaktionen von Arbeitsflexibilisierungsmaßnahmen'" Teilprojektleitung: Prof. Dr. Marcel Tyrell Buchanan Institut für Unternehmer- und Finanz-wissenschaften Teilprojektbearbeitung: Juniorprof. Dr. Mark Mietzner Lehrstuhl für Alternative Investments & Corporate Governance ; Prof. Dr. Marcel Tyrell Teilprojektlaufzeit: 01/ /2011 Teilprojekt "Arbeitgebermarke und gesellschaftspolitische Markengestalt. Medien- und Stakeholder-/Zielgruppen-Wirkungsanalyse von HR-Instrumenten" Teilprojektleitung: Dr. Cornelia Wallner Karl-Mannheim-Lehrstuhl für Kulturwissenschaften Teilprojektbearbeitung: Dr. Marian Adolf, Dr. Cornelia Wallner Karl- Mannheim-Lehrstuhl für Kulturwissenschaften ; Juniorprof. Dr. Markus Rhomberg Lehrstuhl für Politische Kommunikation Teilprojektlaufzeit: 01/ /2011 T-City - Lernen und Forschen Deutsche Telekom AG Prof. Dr. Jörn von Lucke Deutsche Telekom Institute for Connected Cities (TICC), Lehrstuhl für Verwaltungs- und Wirtschaftsinformatik

10 10 18 Jörn von Lucke und Christian Geiger Deutsche Telekom Institute for Connected Cities (TICC), Lehrstuhl für Verwaltungs- und Wirtschaftsinformatik Laufzeit: 2009 bis 2012 Link: Verbundstrukturen im Finanzsektor Deutscher Sparkassen- und Giroverband (DSGV) Prof. Dr. Marcel Tyrell Buchanan Institut für Unternehmer- und Finanzwissenschaften Prof. Dr. Andreas Hackethal, Prof. Dr. Reinhard H. Schmidt beide Goethe Universität Frankfurt am Main Constantin Slotty, Ekaterina Svetlova, Dilek Bülbül, Felix Noth Laufzeit: 2008 bis 2011 Antidiskriminierungsgesetzgebung und ethisches Handeln der Wirtschaft Antidiskriminierungsstelle des Bundes Prof. Dr. Heinrich Wilms Lehrstuhl für öffentliches Recht, Rechtsphilosophie & Medienrecht Prof. Dr. Heinrich Wilms Laufzeit: 2008 bis 2009 Next City Reininghaus Asset One Immobilienentwicklungs AG, Österreich Prof. Dr. Dirk Baecker Lehrstuhl für Kulturtheorie und -analyse Studierende der Laufzeit: 2008 bis 2009 Post Merger Integration Audit - Empirische Analysen und modelltheoretische

11 11 18 Überlegungen zur Bestimmung der Integrationskosten von Akquisitionen Altana AG, Wesel Prof. Dr. rer. pol. Stephan A. Jansen Lehrstuhl für Strategische Organisation & Finanzierung (SOFI) Prof. Dr. rer. pol. Stephan A. Jansen; Clemens Brugger MHRM MPM Laufzeit: 2007 bis 2009 Familienentwicklungsplan für den Bodenseekreis Bodenseekreis Prof. Dr. phil. Gertraud Koch Lehrstuhl für Kommunikationswissenschaft und Wissensanthropologie Dipl. soz. Christopher Kötzner Laufzeit: 2008 bis 2009 BASF Rapro BASF Prof. Dr. Ellen Enkel Dr. Manfred Bischoff Institut für Innovationsmanagement der EADS Prof. Dr. Ellen Enkel, Dipl.-Ing. Annette Lenz Laufzeit: 2008 Das Image potentieller Kunden von Sellbytel und seinen Leistungen wahrgenommene Stärken und Schwächen Sellbytel, Nürnberg Prof. Dr. Klaus Schönbach BBDO-Lehrstuhl für Medienwissenschaft Prof. Dr. Klaus Schönbach Laufzeit: 2007 bis 2008

12 12 18 Familienbericht Friedrichshafen Stadt Friedrichshafen Prof. Dr. phil. Gertraud Koch Lehrstuhl für Kommunikationswissenschaft und Wissensanthropologie Dipl. soz. Christopher Kötzner Laufzeit: 2007 bis 2008 Metropolenforschung Theorien und Fälle Prinz Bernhard von Baden (Salem) Prof. Dr. rer. pol. Stephan A. Jansen Lehrstuhl für Strategische Organisation & Finanzierung (SOFI) Prof. Dr. rer. pol. Stephan A. Jansen; Studierende der Masterstudiengänge der ZU Laufzeit: 2006 bis 2008 Integrationsmonitoring Friedrichshafen Stadt Friedrichshafen Prof. Dr. phil. Gertraud Koch Lehrstuhl für Kommunikationswissenschaft und Wissensanthropologie Lic. phil. Nadine Doetsch, Dr. Annemarie Gronover Laufzeit: 2006 bis 2008 Corporate Social Responsibility. Empirische Studien zur Professionalisierung und Personalentwicklung Deutsche Bank AG, Corporate Social Responsibility Prof. Dr. Stephan A. Jansen Lehrstuhl für Strategische Organisation & Finanzierung (SOFI) Dipl. Oec. Tim Göbel, B.A. Pierré Marniére Laufzeit: 2006 bis 2007

13 13 18 Künstlermonographie Andrea Wolfensberger George und Jenny Bloch-Stiftung, Dr. Adolf Streuli-Stiftung, Ernst und Olga Gubler-Hablützel Stiftung, Präsidialabteilung der Stadt Zürich, Erziehungsdepartement des Kantons Basel Stadt, Dr. Georg und Josi Guggenheim-Stiftung, Stiftung Erna und Curt Burgauer, kulturelles.bl, Pro Helvetia Projekleitung: Prof. Dr. phil. Karen van den Berg Lehrstuhl für Kulturmanagement & inszenatorische Praxis und Irene Müller Prof. Dr. phil. Karen van den Berg und Irene Müller Laufzeit: 2006 bis 2007 Wirtschafts- und Verkehrswachstum. Zusammenhänge, Einflussfaktoren, Entkopplungsansätze BMW AG, Institut für Mobilitätsforschung Berlin (ifmo) Prof. Dr. Alexander Eisenkopf Phoenix- Lehrstuhl für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre & Mobility Management Dipl. Kfm. Carsten Hahn Kooperationspartner: Prof. Dr. Wolfgang Schulz EFH Köln Universität zu Köln Laufzeit: 2005 bis 2007 Fusion innerhalb des Landkreises Lüchow-Dannenberg Forschungsvorhaben im Rahmen der Forschungsarena Public Cooperations & Mergers Landkreis Lüchow-Dannenberg Prof. Dr. Birger P. Priddat Lehrstuhl für Politische Ökonomie Projektmitarbeiter: Dipl.-Ing. Andreas Huber Laufzeit: 2005

14 14 18 Neuronale Korrelate der Grenzen absichtlicher Kontrolle sozialer Eindrucksbildungsprozesse DFG Prof. Dr. Anja Achtziger Lehrstuhl für Sozialund Wirtschaftspsychologie Laufzeit: 2009 bis 2012 Forschungsgruppe Hochleistungsportale Fraunhofer Institut für offene Kommunikationssysteme (FOKUS) Prof. Dr. Jörn von Lucke Deutsche Telekom Inistitute for Connected Cities (TICC), Lehrstuhl für Verwaltungs- und Wirtschaftsinformatik Laufzeit: 2007 bis 2012 Link: Global Youth & Media Notions of Cosmopolitanism in the Global Public Space Australian Research Council Prof. Dr. Ingrid Volkmer, University of Melbourne Dr. R. Hassan, Dr. M. Hadlow, Prof. Dr. Klaus Schönbach, Dr. S. Bose, Prof. Dr. R. Teer- Tomaselli, Dr. S. Niedermayer, Dr. L. Zwimpfer, S. Pascoe Laufzeit: 2009 bis 2011 Sequential patterns of TV viewing, NWO, Den Haag Prof. Dr. Klaus Schönbach BBDO-Lehrstuhl für Medienwissenschaft und Dr. Lex van Meurs GfK Infomart, Hilversum Laufzeit: 2007 bis 2011

15 15 18 Journalistische Verhaltenscodices im Internet: Erwünscht und wirksam? Stiftung Medien-Ombudsman Netherland Press Fund Prof. Dr. Klaus Schönbach Department Head Communication & Cultural Management BBDO- Lehrstuhl für Medienwissenschaft Zeppelin Universität Prof. Dr. Klaus Schönbach und Dr. Richard van der Wurff Universität Amsterdam Laufzeit: 2007 bis 2011 Citizen journalism, media & politics Universität Amsterdam Prof. Dr. Klaus Schönbach Department Head Communication & Cultural Management BBDO- Lehrstuhl für Medienwissenschaft Zeppelin Universität Prof. Dr. Klaus Schönbach und Prof. Dr. Claes de Vreese Universität Amsterdam Laufzeit: 2007 bis 2011 Elektronischer Safe für Daten und Dokumente Fraunhofer Institut für offene Kommunikationssysteme (FOKUS) Prof. Dr. Jörn von Lucke Deutsche Telekom Institute for Connected Cities (TICC), Lehrstuhl für Verwaltungs- und Wirtschaftsinformatik Jens Klessmann, Christian Breitenstrom Fraunhofer Institut für offene Kommunikationssysteme (FOKUS) Laufzeit: 2008 bis 2010 Verwaltungsberater - Kompetente Partner für Bürger, Wirtschaft und Verwaltung Fraunhofer Institut für offene

16 16 18 Kommunikationssysteme (FOKUS) Prof. Dr. Jörn von Lucke Deutsche Telekom Inistitute for Connected Cities (TICC), Lehrstuhl für Verwaltungs- und Wirtschaftsinformatik Jens Klessmann, Marco Brunzel Fraunhofer Institut für offene Kommunikationssysteme (FOKUS) Laufzeit: 2008 bis 2010 Link: CrossNovation Universität St. Gallen Prof. Dr. Ellen Enkel Dr. Manfred Bischoff Institut für Innovationsmanagement der EADS Prof. Dr. Ellen Enkel, Michael Daiber Msc Masch.Ing. ETH Laufzeit: 2007 bis 2009 Verzeichnisbasierter Zuständigkeitsfinder - Gemeinsamer verzeichnisbasierter Zuständigkeitsfinder für Deutschland Fraunhofer Institut für offene Kommunikationssysteme (FOKUS) Prof. Dr. Jörn von Lucke Deutsche Telekom Inistitute for Connected Cities (TICC), Lehrstuhl für Verwaltungs- und Wirtschaftsinformatik Prof. Peter Schilling Hochschule für öffentliche Verwaltung und Finanzen, Ludwigsburg; Fraunhofer Institut für offene Kommunikationssysteme (FOKUS) Jens Klessmann, Heiko Hartenstein, Christian Welzel Fraunhofer Institut für offene Kommunikationssysteme (FOKUS) Laufzeit: 2007 bis 2009

17 17 18 Link: BASF Smart Lobster BASF Prof. Dr. Ellen Enkel Dr. Manfred Bischoff Institut für Innovationsmanagement der EADS Prof. Dr. Ellen Enkel, Christoph Meister M.A. HSG Laufzeit: 2008 Regulatorischer Fokus und Konsumentenverhalten Schweizerischer Nationalfonds (snf) Prof. Dr. Arnd Florack Lehrstuhl für Strategische Kommunikation Simon Ineichen Universität Basel Laufzeit: bis Ende 2008 Link: Werte und Mediennutzung in Deutschland, Amsterdam School of Communications Research (ASCoR) Universität Amsterdam Prof. Dr. Klaus Schönbach BBDO-Lehrstuhl für Medienwissenschaft Merja Mahrt, M.A. Laufzeit: 2006 bis 2008 Der Einfluss einheimischer und arabischer Medien auf die Identität niederländischer Muslime. Amt für Terrorbekämpfung, Den Haag Prof. Dr. Klaus Schönbach BBDO-Lehrstuhl für Medienwissenschaft und Dr. Nel Ruigrok Amsterdam School of Communications Research (ASCoR) Universität Amsterdam

18 18 18 Hans Verploeg Niederländischer Journalisten- Verband, Amsterdam Laufzeit: 2007 Online-Zeitungen: eine Gefahr für die Demokratie? Bedrijsfonds voor de Pers, Den Haag Prof. Dr. Klaus Schönbach BBDO-Lehrstuhl für Medienwissenschaft Drs. Ester de Waal Amsterdam School of Communications Research (ASCoR) Universität Amsterdam Laufzeit: 2002 bis 2007 Civic Journalism und das "Limburgs Dagblad" Bedrijsfonds voor de Pers, Den Haag Prof. Dr. Klaus Schönbach BBDO-Lehrstuhl für Medienwissenschaft und Dr. Piet Bakker Amsterdam School of Communications Research (ASCoR) Universität Amsterdam Drs. Wouter van Dijk Amsterdam School of Communications Research (ASCoR) Universität Amsterdam Laufzeit: 2005 bis 2006

Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung für den zweijährigen Studiengang

Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung für den zweijährigen Studiengang Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung für den zweijährigen Studiengang Master of Science in Corporate Management & Economics FSPO MSc CME (Studienstart Fall 15) 1 8 Anmerkung zum Sprachgebrauch

Mehr

Department of Finance, Accounting & Real Estate (FARE) 23. Januar 2008 Oestrich-Winkel

Department of Finance, Accounting & Real Estate (FARE) 23. Januar 2008 Oestrich-Winkel Department of Finance, Accounting & Real Estate (FARE) 23. Januar 2008 Oestrich-Winkel Das A und O führender Business Schools Welche Attribute muss ein Finance Department auszeichnen, um international

Mehr

Department of Department of Department of. Technology and Operations Management. Department of Managerial Economics

Department of Department of Department of. Technology and Operations Management. Department of Managerial Economics Die organisatorische Verteilung Struktur nach der Studiengängen Mercator School of Department of Department of Department of Accounting and Finance Technology and Operations and Marketing Accounting and

Mehr

University of Tirana

University of Tirana University of Tirana Address: Sheshi Nënë Tereza ; www.unitir.edu.al Tel: 04228402; Fax: 04223981 H.-D. Wenzel, Lehrstuhl Finanzwissenschaft, OFU Bamberg 1 University of Tirana The University of Tirana

Mehr

Ihr Kunde Crazy Alien oder Herdentier?

Ihr Kunde Crazy Alien oder Herdentier? 18. Handelskolloquium Ihr Kunde Crazy Alien oder Herdentier? Donnerstag, 12. April 2007 Haus der Industrie, Kleiner Festsaal 1030 Wien, Schwarzenbergplatz 4 HANDELSVERBAND 1080 Wien, Alser Straße 45 Tel.

Mehr

Autorinnen und Autoren

Autorinnen und Autoren Autorinnen und Autoren Autorinnen und Autoren Lisa H. Anders M.A., wiss. Mitarbeiterin am Lehrstuhl Politik und Regieren in Deutschland und Europa, Universität Potsdam (lhanders@uni-potsdam.de) Jelena

Mehr

Konzept für Festveranstaltung Schumpeter School Preis am 30. Juni 2011 und Freitag 01. Juli 2011

Konzept für Festveranstaltung Schumpeter School Preis am 30. Juni 2011 und Freitag 01. Juli 2011 1 Preliminary Program for the Schumpeter School Award for Business and Economic Analysis. This prize is awarded every two years (in odd years, so that there is no overlap with the conference of the International

Mehr

Handbuch Wertmanagement in Banken und Versicherungen

Handbuch Wertmanagement in Banken und Versicherungen Matthias Fischer (Hrsg.) Handbuch Wertmanagement in Banken und Versicherungen GABIER I Inhaltsverzeichnis Horst Köhler Geleitwort V Matthias Fischer Vorwort Der Herausgeber Die Autoren VII XI XIII Einleitung

Mehr

Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management

Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management Fachhochschul-Studiengänge und akademische Grade Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) BACHELOR-, MASTER- UND DIPLOMSTUDIEN Wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge

Mehr

Discussion und Working Papers am ZEW Stand: März 2008

Discussion und Working Papers am ZEW Stand: März 2008 Discussion und Working Papers am ZEW Stand: März 2008 Titel Bestand Standort Arbeitspapiere Institut für Wirtschaftsforschung, TH Zürich Arbeitspapiere Konjunkturforschungsstelle, ETH Zürich 1991 (Nr.

Mehr

Professor Institut Voraussetzungen BA-Abschlussarbeit Voraussetzungen MA-Abschlussarbeit Prof. Adam, Ph.D. Prof. Stomper, Ph.D.

Professor Institut Voraussetzungen BA-Abschlussarbeit Voraussetzungen MA-Abschlussarbeit Prof. Adam, Ph.D. Prof. Stomper, Ph.D. Vor Anmeldung der Bachelorarbeit ist es erforderlich, dass alle Pflichtmodule des jeweiligen Studiengangs bestanden sind! Weiterhin sind gesonderte Voraussetzungen zum Schreiben der Bachelorarbeit der

Mehr

Professor Institut Voraussetzungen BA-Abschlussarbeit Voraussetzungen MA-Abschlussarbeit Prof. Adam, Ph.D. Prof. Stomper, Ph.D.

Professor Institut Voraussetzungen BA-Abschlussarbeit Voraussetzungen MA-Abschlussarbeit Prof. Adam, Ph.D. Prof. Stomper, Ph.D. Vor Anmeldung der Bachelorarbeit ist es erforderlich, dass alle Pflichtmodule des jeweiligen Studiengangs bestanden sind! Weiterhin sind gesonderte Voraussetzungen zum Schreiben der Bachelorarbeit der

Mehr

Fachspezifische Studienund Prüfungsordnung. für den M.A.-Studiengang Politics, Administration & International Relations (PAIR)

Fachspezifische Studienund Prüfungsordnung. für den M.A.-Studiengang Politics, Administration & International Relations (PAIR) Fachspezifische Studienund Prüfungsordnung für den M.A.-Studiengang Politics, Administration & International Relations (PAIR) 2014 Zeppelin Universität gemeinnützige GmbH 2 10 Fachspezifische Studien-

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Der Lehrgangsleiter des Professional MBA-Studiums legt gemäß 20h ivm 24 Abs 2 Z 1 der Satzung

Mehr

Ranking nach Durchschnittsnote 1 WU Wien 1,6

Ranking nach Durchschnittsnote 1 WU Wien 1,6 Wenn S ie diese Bewertungskriteri en berücksichtigen welche Gesamtnote würden Si e den folgenden Universitäts standorten aufgrund Ihrer persönlichen Erfahrung und Einsc hätzung im Allgemeinen geben? 1

Mehr

Zulassungsbeschränkte Studiengänge

Zulassungsbeschränkte Studiengänge Gesetz- und Verordnungsblatt für das Land Brandenburg Teil II - Nr. 29 vom 13. Juli 2015 3 Anlage Zulassungsbeschränkte Studiengänge Studiengang Fachsemester Zulassungszahl bzw. Auffüllgrenze WiSe 2015/16

Mehr

Kurzportrait. DekaBank-Stiftungslehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Finanzcontrolling. Professor Dr.

Kurzportrait. DekaBank-Stiftungslehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Finanzcontrolling. Professor Dr. Kurzportrait DekaBank-Stiftungslehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Finanzcontrolling Professor Dr. Niklas Wagner Übersicht Lehre, Forschung und Praxis Einblick in das Lehrprogramm Aktuelle

Mehr

Dr. Norbert Kalliwoda Frankfurt a.m., Juli 2014

Dr. Norbert Kalliwoda Frankfurt a.m., Juli 2014 Dr. Norbert Kalliwoda Frankfurt a.m., Juli 2014 1 Positionierung Bankenunabhängige Sell-Side und Buy-Side Analysen Spezialisierung auf Nischenmärkte Starkes Europaweites Investoren Netzwerk Effiziente

Mehr

Autorinnen und Autoren

Autorinnen und Autoren Autorinnen und Autoren Stefanie Baumert, M.A. Seit 2007 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Research Academy der Universität Leipzig. Dissertationsprojekt über Universitäten in der Globalisierung am

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Die Vizerektorin für Lehre legt gemäß 22 Abs 1 der Satzung der Wirtschaftsuniversität Wien ivm

Mehr

Dr. Ab Klink Minister van Volksgezondheid, Welzijn en Sport, Niederlande

Dr. Ab Klink Minister van Volksgezondheid, Welzijn en Sport, Niederlande Dr. Norbert Arnold Leiter AG Gesellschaftspolitik, Politik und Beratung Konrad-Adenauer-Stiftung e.v. Daniel Bahr MdB Sprecher für Gesundheitspolitik, FDP-Fraktion im Deutschen Bundestag Prof. Dr. Hartwig

Mehr

UTB 2969. Eine Arbeitsgemeinschaft der Verlage

UTB 2969. Eine Arbeitsgemeinschaft der Verlage UTB 2969 Eine Arbeitsgemeinschaft der Verlage Beltz Verlag Weinheim Basel Böhlau Verlag Köln Weimar Wien Verlag Barbara Budrich Opladen Farmington Hills facultas.wuv Wien Wilhelm Fink München A. Francke

Mehr

Klausuren aller wirtschaftswissenschaftlichen Studiengänge SS 2015

Klausuren aller wirtschaftswissenschaftlichen Studiengänge SS 2015 Klausuren aller wirtschaftswissenschaftlichen Studiengänge SS 2015 Montag 13.07.2015 () M 172 Entrepreneurship 14.00-15.30 3.06.S 27 Mittwoch 15.07.2015 () M 1831 General Management Entscheidungen Fallstudien

Mehr

Teil 1: Herausforderungen nachhaltiger Markenführung und Markenimplementierung 1

Teil 1: Herausforderungen nachhaltiger Markenführung und Markenimplementierung 1 Teil 1: Herausforderungen nachhaltiger Markenführung und Markenimplementierung 1 Markenführung als Erfolgsfaktor für einzigartige und konsistente Geschäftsmodelle 3 RALF SAUTER und TIM WOLF (Horváth &

Mehr

Master of International Taxation Stundenplan 2014/2015 Änderungen vorbehalten!

Master of International Taxation Stundenplan 2014/2015 Änderungen vorbehalten! 1 03. Oktober 09.00 17.00 Einführung und Multiple Choice Test Prof. Dr. Gerrit Frotscher, 1 x Klausur Anna Mayer 04. Oktober 09.00 17.00 DBA Prof. Dr. Gerrit Frotscher 2 FB 2 2 10. Oktober 09.00 17.00

Mehr

Fachspezifische Studienund Prüfungsordnung für den weiterbildenden M.A.-Studiengang. Executive Master of Arts in Mobility Innovations.

Fachspezifische Studienund Prüfungsordnung für den weiterbildenden M.A.-Studiengang. Executive Master of Arts in Mobility Innovations. Fachspezifische Studienund Prüfungsordnung für den weiterbildenden M.A.-Studiengang Executive Master of Arts in Mobility Innovations FSPO ema MOBI Zeppelin Universität staatlich anerkannte Hochschule der

Mehr

Anschlussstudium von DHBW-Absolventen im Ausland

Anschlussstudium von DHBW-Absolventen im Ausland Land Institution Abschlusstyp Sonstiges University of Wollongong Master of Strategic Marketing Queensland University of Technology Business School /Master of Science Murdoch University Perth International

Mehr

Westfälische Wilhelms-Universität Münster Institut für Ökonomische Bildung Prof. Dr. G.-J. Krol

Westfälische Wilhelms-Universität Münster Institut für Ökonomische Bildung Prof. Dr. G.-J. Krol Basisliteratur: Kerber, Wolfgang (2007), Wettbewerbspolitik. In: Apolte, Thomas/Bender, D./Berg, H. et al. (Hrg.), Vahlens Kompendium der Wirtschaftstheorie und Wirtschaftspolitik. Band 2. 9. Auflage.

Mehr

Prüfungsausschüsse der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät

Prüfungsausschüsse der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät Prüfungsausschüsse der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät Studiengang Bachelorstudiengänge Bachelor of Science Betriebswirtschaftslehre Bachelor of Science Volkswirtschaftslehre Bachelor

Mehr

1 R U W 7 u n 0 e d e i 0 v it F e e R e r r r e s b ib o it il ur m ä d t g e 6 u F n r g ei s b s u te rg lle 1701 P. Frib P.

1 R U W 7 u n 0 e d e i 0 v it F e e R e r r r e s b ib o it il ur m ä d t g e 6 u F n r g ei s b s u te rg lle 1701 P. Frib P. Weiterbildungsstelle Universität Freiburg Rue de Rome 6 1700 Freiburg P.P. 1701 Fribourg Eine Weiterbildung der Universität Freiburg 6. 7. September 2012 9. Freiburger Sozialrechtstage Gesellschaft und

Mehr

Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung für den einjährigen Studiengang

Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung für den einjährigen Studiengang Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung für den einjährigen Studiengang Master of Science in Corporate Management & Economics FSPO MSc CME (Studienstart Fall 15) 1 8 Anmerkung zum Sprachgebrauch Alle

Mehr

Universität Wien. Fakultät für Psychologie

Universität Wien. Fakultät für Psychologie Universität Wien Fakultät für Psychologie Fakultät für Psychologie 1922: erste Professur im Fach Psychologie (Karl Bühler) 1934: Institut für Psychologie 2004: Fakultät für Psychologie (1. Oktober) 2010:

Mehr

L e b e n s l a u f. 1962 66 Besuch der evangelischen Volksschule an der Hölterstraße in Mülheim-Ruhr

L e b e n s l a u f. 1962 66 Besuch der evangelischen Volksschule an der Hölterstraße in Mülheim-Ruhr L e b e n s l a u f Schulbildung 1962 66 Besuch der evangelischen Volksschule an der Hölterstraße in Mülheim-Ruhr 1966 74 Besuch der Luisenschule in Mülheim/Ruhr (Städtisches Gymnasium) 7. 6. 1974 Abitur

Mehr

Versicherungswirtschaft an der Universität Hohenheim

Versicherungswirtschaft an der Universität Hohenheim Versicherungswirtschaft an der Universität Hohenheim Prof. Dr. Jörg Schiller April 2009 Universität Hohenheim (530 c) Fruwirthstr. 48 70599 Stuttgart www.insurance.uni-hohenheim.de 1 Agenda Kurzporträt

Mehr

Abteilung General Management Porträt. Von der Herausforderung zur Ziellinie. Crossing Borders.

Abteilung General Management Porträt. Von der Herausforderung zur Ziellinie. Crossing Borders. Abteilung General Management Porträt Von der Herausforderung zur Ziellinie. Crossing Borders. Unser Versprechen Ihr Nutzen PRAXISORIENTIERTE AUS- UND WEITER BILDUNG MIT QUALITÄTSSIEGEL Die international

Mehr

Lehr- und Forschungsgebiet Entscheidungsforschung und Finanzdienstleistungen. Aachen, April 2015

Lehr- und Forschungsgebiet Entscheidungsforschung und Finanzdienstleistungen. Aachen, April 2015 Lehr- und Forschungsgebiet Entscheidungsforschung und Finanzdienstleistungen Aachen, April 2015 1 Lehrstuhlinhaber Professor Dr. Rüdiger von Nitzsch Telefon: +49 (0)241 60 16 53 E-Mail: nitzsch@efi.rwth-aachen.de

Mehr

Deutsch-Französisches Management

Deutsch-Französisches Management Studienplan für den Master-Studiengang Deutsch-Französisches Management 2014/15 Änderungen vorbehalten Modulgruppe A: Interkultureller Bereich (24 LP) A.1 Wirtschaftssprachen (max. 8 LP) Englisch Business

Mehr

Customer Experience in der digitalen Transformation: Status-Quo und strategische Perspektiven

Customer Experience in der digitalen Transformation: Status-Quo und strategische Perspektiven Customer Experience in der digitalen Transformation: Status-Quo und strategische Perspektiven Düsseldorf, 07. Mai 2014 Prof. Dr. Alexander Rossmann Research Center for Digital Business Reutlingen University

Mehr

RELIGION IN BIOETHISCHEN DISKURSEN

RELIGION IN BIOETHISCHEN DISKURSEN 18 02 UND 19 02 2009 TAGUNG RELIGION IN BIOETHISCHEN DISKURSEN INTERNATIONALE UND INTERRELIGIÖSE PERSPEKTIVEN VORTRAGENDE SVEND ANDERSEN REINER ANSELM BIJAN FATEH-MOGHADAM FRIEDRICH WILHELM GRAF TEODORA

Mehr

Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management. Bank- und Finanzwirtschaft. Bank- und Versicherungswirtschaft

Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management. Bank- und Finanzwirtschaft. Bank- und Versicherungswirtschaft Fachhochschul-Studiengänge und akademische Grade Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) BACHELOR-, MASTER- UND DIPLOMSTUDIEN Wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge

Mehr

TOP 4 DER TAGESORDNUNG ERGÄNZENDE INFORMATIONEN LEBENSLÄUFE VON VORSTAND UND AUFSICHTSRAT

TOP 4 DER TAGESORDNUNG ERGÄNZENDE INFORMATIONEN LEBENSLÄUFE VON VORSTAND UND AUFSICHTSRAT VORSITZENDER DES VORSTANDS (CEO) seit 2012, bestellt bis August 2016 Dr. Thomas Vollmoeller Jahrgang: 1960 2008-2012: Vorsitzender des Vorstands, Valora AG 2003-2008: Vorstand Finanzen & Non-Food, Tchibo

Mehr

Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt

Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt F r a n k f u r t S c h o o l. d e Agenda über die Frankfurt School of Finance & Management akademische Programme

Mehr

Mit Bachelor- und Masterabschlüssen in die Welt der Finanzen

Mit Bachelor- und Masterabschlüssen in die Welt der Finanzen Frankfurt School of Finance & Management Mit Bachelor- und Masterabschlüssen in die Welt der Finanzen Viola Voigtländer Stuttgart, 17.11.2007 F r a n k f u r t S c h o o l. d e Agenda über die Frankfurt

Mehr

Gesundheitsberufe der Zukunft Perspektiven der Akademisierung

Gesundheitsberufe der Zukunft Perspektiven der Akademisierung wr wissenschaftsrat internationale tagung Mittwoch 18. September 2013 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften Markgrafenstraße 38 10117 Berlin programm Gesundheitsberufe der Zukunft Perspektiven

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Der Lehrgangsleiter legt für den Vizerektor für Lehre gemäß 24 Abs 5 ivm 22 Abs 1 der Satzung

Mehr

Universitäre Lehre (Stand Dezember 2010) Lehraufträge an Universitäten Aus- und Fortbildungsstudien

Universitäre Lehre (Stand Dezember 2010) Lehraufträge an Universitäten Aus- und Fortbildungsstudien Universitäre Lehre (Stand Dezember 2010) Univ.-Prof. Dr. Peter Filzmaier Department Politische Kommunikation Donau-Universität Krems Dr.-Karl-Dorrek-Straße 30 3500 Krems Tel.: +43 (0)27328932180 peter.filzmaier@donau-uni.ac.at

Mehr

Lehrveranstaltungen des Faches VWL in den Master-Studiengängen der VWL. Planung für das Wintersemester 2015/16 und das Sommersemester 2016

Lehrveranstaltungen des Faches VWL in den Master-Studiengängen der VWL. Planung für das Wintersemester 2015/16 und das Sommersemester 2016 Lehrveranstaltungen des Faches VWL in den Master-Studiengängen der VWL Planung für das Wintersemester 2015/16 und das Sommersemester 2016 Stand: 16.07.2015 Wichtige Hinweise 1. Die Übersicht dient der

Mehr

Master of Business Administration in Business Development

Master of Business Administration in Business Development Master of Business Administration in Business Development Zugangsvoraussetzung für den MBA 1. Abgeschlossenes Hochschulstudium oder ein adäquates Bachelor- oder Master- Degree (210 Credits) 2. Zwei Jahre

Mehr

Vortragende. Ministerialrat Dr. Peter Braumüller. Dipl.-Wirtsch.-Ing. Dr. Rainer Eichwede. Dipl.-Bw. Dirk Fassott

Vortragende. Ministerialrat Dr. Peter Braumüller. Dipl.-Wirtsch.-Ing. Dr. Rainer Eichwede. Dipl.-Bw. Dirk Fassott Ministerialrat Dr. Peter Braumüller Vortragende Leiter des Bereichs Versicherungs- und Pensionskassenaufsicht der Österreichischen Finanzmarktaufsichtsbehörde (FMA), Wien Mitglied des Management Boards

Mehr

zwischen Wirtschaft Kultur Politik ZU 2013-04

zwischen Wirtschaft Kultur Politik ZU 2013-04 1 zwischen Wirtschaft Kultur Politik university social responsibility (USR) Akteur in der Zivilgesellschaft Social Venture and Research Team SoVeRT 2 Tim Göbel Vizepräsident ZU ziel der bewerbung: integration

Mehr

Call for Papers. 8. Wissenschaftliches Symposium. Supply Management. 2. 3. März 2015, Universität Würzburg

Call for Papers. 8. Wissenschaftliches Symposium. Supply Management. 2. 3. März 2015, Universität Würzburg 8. Wissenschaftliches Symposium Supply Management 2. 3. März 2015, Universität Würzburg 8. Wissenschaftliches Symposium Veranstalter Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.v. (BME), www.bme.de

Mehr

Lehre (Auswahl, Stand 2015)

Lehre (Auswahl, Stand 2015) Lehre Prof. Dr. Marlis Prinzing 1 Prof. Dr. Marlis Prinzing Hochschule Macromedia, University of Applied Sciences, D-50678 Koeln mail: marlis.prinzing@das-rote-sofa.de; web: www.marlisprinzing.de Lehre

Mehr

M&A-Seminar Transaktionserfahrung aus erster Hand

M&A-Seminar Transaktionserfahrung aus erster Hand Binder Corporate Finance Member of the world s leading M&A alliance NORTH AMERICA SOUTH AMERICA A EUROPE AFRICA A ASIA AUSTRALIA A M&A-Seminar Transaktionserfahrung aus erster Hand Freitag, 27. März 2015

Mehr

AGAB-Fachtagung 16. November 2010

AGAB-Fachtagung 16. November 2010 AGAB-Fachtagung 16. November 2010 Prof. Dr. iur. Andreas Lienhard Geschäftsführender Direktor des Kompetenzzentrums für Public Management der Universität Bern und Mitglied der interuniversitären Studienleitung

Mehr

Stephan Buse / Rajnish Tiwari (Hrsg.) Grundlagen Strategien Kundenakzeptanz Erfolgsfaktoren

Stephan Buse / Rajnish Tiwari (Hrsg.) Grundlagen Strategien Kundenakzeptanz Erfolgsfaktoren Stephan Buse / Rajnish Tiwari (Hrsg.) Grundlagen Strategien Kundenakzeptanz Erfolgsfaktoren INHALT INHALT Abschnitt A: Zusammenfassung der Studienergebnisse 7 Der mobile Kunde: Ausgewählte Ergebnisse des

Mehr

Cluster Health Care Economy has been established in 2008 Regional approach to develop health care industries Head of the cluster is Ms.

Cluster Health Care Economy has been established in 2008 Regional approach to develop health care industries Head of the cluster is Ms. How to develop health regions as driving forces for quality of life, growth and innovation? The experience of North Rhine-Westphalia Dr. rer. soc. Karin Scharfenorth WHO Collaborating Centre for Regional

Mehr

Risikomanagement in Supply Chains

Risikomanagement in Supply Chains Risikomanagement in Supply Chains Gefahren abwehren, Chancen nutzen, Erfolg generieren Herausgegeben von Richard Vahrenkamp, Christoph Siepermann Mit Beiträgen von Markus Amann, Stefan Behrens, Stefan

Mehr

Perspektiven von Social Media für Marketing, Unternehmenskommunikation und Vertrieb

Perspektiven von Social Media für Marketing, Unternehmenskommunikation und Vertrieb Perspektiven von Social Media für Marketing, Unternehmenskommunikation und Vertrieb Konferenz Holiday Inn Zürich Messe 02. Februar 2011 Next Corporate Communication Konferenz Next Corporate Communication

Mehr

Erfolgskritische Aufgabenstellungen lösen: Wir machen das. Competence at work

Erfolgskritische Aufgabenstellungen lösen: Wir machen das. Competence at work 1 Erfolgskritische Aufgabenstellungen lösen: Wir machen das. Competence at work MSP Management Support Partners Inhalt Zusammenfassung Seite 3 Überblick Projekttypen, Kunden, Rollen, Expertise Seite 4

Mehr

Ich stelle mir vor, diese Investition zahlt sich für ein Leben lang aus.

Ich stelle mir vor, diese Investition zahlt sich für ein Leben lang aus. Karlshochschule International University Daten & Fakten seit 2005 staatlich anerkannt vom Wissenschaftsministerium Baden-Württemberg alle Studiengänge (acht Bachelor, ein Master) akkreditiert von der FIBAA

Mehr

Die Hochschule Rhein-Waal

Die Hochschule Rhein-Waal Die Hochschule Rhein-Waal stellt sich vor Emmerich Kleve Kamp-Lintfort 1von 300 Hochschule Rhein-Waal eine Hochschule für angewandte Wissenschaften innovativ - interdisziplinär - international 2von 2 von

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Master of Science (M.Sc.) IV-1

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Master of Science (M.Sc.) IV-1 Studien und Prüfungsordnung (SPO) Master of Science (M.Sc.) IV1 1 Geltungsbereich Diese SPO gilt für den Studiengang mit dem Abschluss "Master of Science" (M.Sc.) auf Basis der gültigen Rahmenstudienordnung

Mehr

Mittelfristiger Lehrplan Masterstudium: (03.10.2006)

Mittelfristiger Lehrplan Masterstudium: (03.10.2006) Mittelfristiger Lehrplan Masterstudium: (03.10.2006) Erläuterungen: Alle Veranstaltungen, die jeweils im Wintersemester stattfinden, sind orange unterlegt. FCB: Finance, Controlling, Banking MoU: Marktorientierte

Mehr

!" #$% & & ' & & (& ) *!! "#! $ % &!% & ' $! (! '

! #$% & & ' & & (& ) *!! #! $ % &!% & ' $! (! ' !!" #$%&&'&& (&) *! "#! $ %&!%&' $!(!' !! " #$% $& '$()*+*,-.,, /()*+*,-.-,, 0($1 $2 #$% $ 2 2 '$()*+*,-.,+ /()*+*,-.-,+ 0(2$21 $2 % $3 $4455 '$()*+6*,-., /()*+6*,-.-, 0(7$7551 $2 #$% $ 23 '$()*+*,-.,,

Mehr

Curriculum Vitae FRANZ BARACHINI HR-MANAGEMENT NAME PROZESS DATUM

Curriculum Vitae FRANZ BARACHINI HR-MANAGEMENT NAME PROZESS DATUM Curriculum Vitae NAME FRANZ BARACHINI PROZESS HR-MANAGEMENT DATUM 15.08.2008 PERSÖNLICHE DATEN NAME Franz Barachini TITEL GEBURTSDATUM 24.06.1956 NATIONALITÄT FIRMENSTANDORT- ADRESSE KONTAKT Dipl.-Ing.

Mehr

Vorstellung des Clusters Strategy & Information Wir machen Unternehmen nachhaltig erfolgreich!

Vorstellung des Clusters Strategy & Information Wir machen Unternehmen nachhaltig erfolgreich! Master-Orientierungsphase Vorstellung des Clusters Strategy & Information Wir machen Unternehmen nachhaltig erfolgreich! Ansprechpartner für Fragen rund um das Studium im Major/Minor Strategy & Information:

Mehr

Termine für die Klausureinsichten (Bachelor/Master) im Wintersemester 2015/2016

Termine für die Klausureinsichten (Bachelor/Master) im Wintersemester 2015/2016 Termine für die Klausureinsichten (Bachelor/Master) im Wintersemester 2015/2016 -Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Universität Augsburg- Stand: 29. September 2015 Bitte mögliche Voranmeldungen

Mehr

Studiengänge mit europäischer / internationaler Ausrichtung in Deutschland

Studiengänge mit europäischer / internationaler Ausrichtung in Deutschland Studiengänge mit europäischer / internationaler Ausrichtung in Deutschland Die folgende Liste enthält alphabetisch nach Hochschulort geordnet eine Auswahl von Studiengängen mit europäischer / internationaler

Mehr

Anhang zum Studienplan Master of Science in Applied Economic Analysis (M Sc AEA) vom 18.10.2012

Anhang zum Studienplan Master of Science in Applied Economic Analysis (M Sc AEA) vom 18.10.2012 Anhang zum Studienplan Master of Science in Applied Economic Analysis (M Sc AEA) vom 18.10.2012 Dieser Anhang legt die Anzahl der erforderlichen Kreditpunkte und die Veranstaltungen je Modul gemäss Artikel

Mehr

Der berufsbegleitende Master an der heilbronn business school

Der berufsbegleitende Master an der heilbronn business school Herzlich Willkommen Welcome Der berufsbegleitende Master an der heilbronn business school Startschuss Bachelor 28. März 2009 Prof. Dr. Jochen Deister Herzlich Willkommen Welcome Vision und Ziele der heilbronn

Mehr

Einführung in die Betriebswirtschaftslehre 6 LP WiSe. Buchführung 6 LP WiSe. Einführung in Organisation, Führung und Personal 6 LP SoSe

Einführung in die Betriebswirtschaftslehre 6 LP WiSe. Buchführung 6 LP WiSe. Einführung in Organisation, Führung und Personal 6 LP SoSe Veranstaltungen im Bachelor BWL: Einführung in die Betriebswirtschaftslehre 6 LP WiSe Buchführung 6 LP WiSe Einführung in Organisation, Führung und Personal 6 LP SoSe Einführung in das Marketing 6 LP WiSe

Mehr

Herzlich Willkommen am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften (FB 02) der Philipps-Universität Marburg

Herzlich Willkommen am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften (FB 02) der Philipps-Universität Marburg Herzlich Willkommen am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften (FB 02) der Philipps-Universität Marburg Marburg, 09. Oktober 2012 Prof. Dr. Torsten Wulf Philipps-Universität Marburg Lehrstuhl für Strategisches

Mehr

Curriculum Vitae. Tobias Schulz Marty

Curriculum Vitae. Tobias Schulz Marty Curriculum Vitae Tobias Schulz Marty Adresse Hofwiesenstrasse 251, 8057 Zürich, Schweiz Email: tobias.schulz@wsl.ch http://www.wsl.ch/info/mitarbeitende/schulzt/index DE Personalien Geburtsdatum: 5. November,

Mehr

Podiumsdiskussion Bezahlverfahren am Point of Sale - Gelingt der Durchbruch der digitalen Verfahren oder bleibt es beim physischen Euro?

Podiumsdiskussion Bezahlverfahren am Point of Sale - Gelingt der Durchbruch der digitalen Verfahren oder bleibt es beim physischen Euro? II/2010-101007 Universität Augsburg Podiumsdiskussion Bezahlverfahren am Point of Sale - Gelingt der Durchbruch der digitalen Verfahren oder bleibt es beim physischen Euro? Euro Finance Week 19. November

Mehr

(A) Studienschwerpunkte im Diplomstudiengang BWL:

(A) Studienschwerpunkte im Diplomstudiengang BWL: Prüfungsrelevante Veranstaltungen im Hauptstudium bei studienbegleitender Diplomprüfung in den Studienschwerpunkten und Wahlfächern der Betriebswirtschaftslehre Fachbereichsratsbeschluss des FB IV am 01.02.2012

Mehr

Deutsche Universitäten und Fachhochschulen mit Master of Laws Programmen (LL.M.)

Deutsche Universitäten und Fachhochschulen mit Master of Laws Programmen (LL.M.) Deutsche Universitäten und Fachhochschulen mit Master of Laws Programmen () Master of Laws Als konsekutiver (nachfolgender) Postgraduierten-Abschluss kann im Anschluss an einen Bachelor of Laws oder ein

Mehr

Enterprising Knowledge

Enterprising Knowledge Enterprising Knowledge Neue Formen der Innovationspartnerschaften die Perspektive der Wirtschaft 16. und 17. Juni 2011 Britische Botschaft Berlin PROGRAMM Erfolgreiche Innovation erfordert eine enge Zusammenarbeit

Mehr

Meldefristen sind Ausschlussfristen!

Meldefristen sind Ausschlussfristen! und Informationen - vom 21.05.2013-24.06.2013 PRÜFUNGSZEITRAUM SOMMERSEMESTER 2013 für den 1. und 2. sabschnitt vom 21.05.2013-24.06.2013 (en, die ggf. vor Ablauf der Anmeldefrist stattfinden, haben gesonderte

Mehr

Frank Keuper, Rainer Mehl (Hrsg.) Customer Management. Vertriebs- und Servicekonzepte der Zukunft. Logos Verlag Berlin

Frank Keuper, Rainer Mehl (Hrsg.) Customer Management. Vertriebs- und Servicekonzepte der Zukunft. Logos Verlag Berlin Frank Keuper, Rainer Mehl (Hrsg.) Customer Management Vertriebs- und Servicekonzepte der Zukunft Logos Verlag Berlin v Inhaltsverzeichnis Customer Management 3.0 - Leitbeitrag Customer Management 3.0 -

Mehr

Stand: 19.06.2015. Datum Uhrzeit Modulnummer Modulname Recht 2: Wirtschaftsrecht: Grundlagen des Bürgerlichen Rechts und Handelsrecht.

Stand: 19.06.2015. Datum Uhrzeit Modulnummer Modulname Recht 2: Wirtschaftsrecht: Grundlagen des Bürgerlichen Rechts und Handelsrecht. Datum Uhrzeit Modulnummer Modulname Recht 2: Wirtschaftsrecht: Grundlagen des Bürgerlichen Rechts und 1420 Handelsrecht 5501-090 Recht I: Zivilrecht I 5501-140 Recht 2: Wirtschaftsrecht 5510-080 Recht

Mehr

Klima-Governance und Dekarbonisierung: Beispiele sozialwissenschaftlicher Forschung am KlimaCampus Prof. Dr. Anita Engels Centrum für Globalisierung

Klima-Governance und Dekarbonisierung: Beispiele sozialwissenschaftlicher Forschung am KlimaCampus Prof. Dr. Anita Engels Centrum für Globalisierung Klima-Governance und Dekarbonisierung: Beispiele sozialwissenschaftlicher Forschung am KlimaCampus Prof. Dr. Anita Engels Centrum für Globalisierung und Governance (CGG) Exzellenzcluster Integrated Climate

Mehr

Motiviert. Integriert. Kombiniert. Ansprechpartner der Bildungsanbieter für Schüler/innen

Motiviert. Integriert. Kombiniert. Ansprechpartner der Bildungsanbieter für Schüler/innen der Bildungsanbieter für Schüler/innen accadis Bildung GmbH International Business Administration i i Annette Vornhusen www.accadis.com - Business Administration - Logistics Management - Marketing, Media

Mehr

International Relations Center (ZIB)

International Relations Center (ZIB) International Relations Center (ZIB) University of Cologne Faculty of Management, Economics and Social Sciences Anerkennung von Studienleistungen aus dem Ausland für Master-Studiengänge (PO 2008), hier:

Mehr

ssionspapiere der zeppelin university u schnitt diskussionspapiere der zepp

ssionspapiere der zeppelin university u schnitt diskussionspapiere der zepp zeppelin university Hochschule zwischen Wirtschaft, Kultur und Politik ussionspapiere der zeppelin university zu schnitt diskussionspapiere der zepp lin university zu schnitt diskussionspa iere der zeppelin

Mehr

Jourqual nächste Schritte. Kommissionsangelegenheiten & Wahlen

Jourqual nächste Schritte. Kommissionsangelegenheiten & Wahlen Silke Boenigk und Dorothea Greiling Jourqual nächste Schritte Kommissionsangelegenheiten & Wahlen 26. Oktober 2012 Herbsttagung der WK ÖBWL Landhaus Flottbek, Hamburg 1 Agenda 13.30 bis 14.30 Uhr Jourqual

Mehr

Vorstellung der Coaches an der Hochschule Ludwigshafen am Rhein und FH Worms

Vorstellung der Coaches an der Hochschule Ludwigshafen am Rhein und FH Worms Vorstellung der Coaches an der Hochschule Ludwigshafen am Rhein und FH Worms Kontakt: Hochschuldidaktik Ludwigshafen-Worms Leitung: Imke Buß Mail: imke.buss@hs-lu.de Frau Dr. Barbara Waldkirch 1995-2011:

Mehr

hochschule.accadis.com Herzlich willkommen! Zum Masterprogramm an der accadis Hochschule Bad Homburg

hochschule.accadis.com Herzlich willkommen! Zum Masterprogramm an der accadis Hochschule Bad Homburg hochschule.accadis.com Herzlich willkommen! Zum Masterprogramm an der accadis Hochschule Bad Homburg Agenda Die Hochschule Das Masterprogramm Historie 1980 1990 2001 2004 Betriebswirtschaft und Fremdsprachen

Mehr

Akademische Grade. Bachelor of Arts in Economics Bachelor of Engineering Bachelor of Laws

Akademische Grade. Bachelor of Arts in Economics Bachelor of Engineering Bachelor of Laws Akademische Grade Führung akademischer Grade Empfehlung Internationale Zuordnung von Studienniveaus An öffentlichen Universitäten Bachelorgrade Bachelor [individuelles Studium] Bachelor der Philosophie

Mehr

Bedroht Entscheidungsfreiheit Gesundheit und Nachhaltigkeit? Zwischen notwendigen Grenzen und Bevormundung

Bedroht Entscheidungsfreiheit Gesundheit und Nachhaltigkeit? Zwischen notwendigen Grenzen und Bevormundung Die Arbeitsgruppe Ethik in der Praxis der Jungen Akademie an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften und der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina lädt zum Workshop Bedroht Entscheidungsfreiheit

Mehr

Deutschlandstipendium ein Jahr Erfahrung Bad Boll, März 2012. F r a n k f u r t S c h o o l. d e

Deutschlandstipendium ein Jahr Erfahrung Bad Boll, März 2012. F r a n k f u r t S c h o o l. d e Deutschlandstipendium ein Jahr Erfahrung Bad Boll, März 2012 F r a n k f u r t S c h o o l. d e Übersicht Frankfurt School - Daten und Fakten Akademische Programme der Frankfurt School Wir sind von Anfang

Mehr

Lebenslauf. Dr. Kilian Seng Mainaustraße 190 A 78464 Konstanz. Geboren am 01.09.1981 Nationalität: Deutsch

Lebenslauf. Dr. Kilian Seng Mainaustraße 190 A 78464 Konstanz. Geboren am 01.09.1981 Nationalität: Deutsch Lebenslauf Dr. Kilian Seng Mainaustraße 190 A 78464 Konstanz Geboren am 01.09.1981 Nationalität: Deutsch Akademische Ausbildung 10.2008-05.2014 Promotion an der Leuphana Universität Lüneburg zum Thema

Mehr

Studiengänge nach 13b WPO

Studiengänge nach 13b WPO www.wpk.de/nachwuchs/examen/hochschulen/#c1826 Studiengänge nach 13b WPO Stand: 1. April 2015 Hinweise Die nachfolgende Liste gibt einen Überblick über die Hochschulen, denen die Prüfungsstelle bestätigt

Mehr

Berufsbegleitende Masterstudiengänge der Graduate School Rhein-Neckar

Berufsbegleitende Masterstudiengänge der Graduate School Rhein-Neckar Berufsbegleitende Masterstudiengänge der Graduate School Rhein-Neckar Modulare Strukturen Wir liefern die Bausteine für Ihren Erfolg. Sie sind der Architekt. 2 Unser Portfolio Unsere MBA- Studiengänge

Mehr

Wirtschaftswissenschaften Unternehmen im Wettbewerb

Wirtschaftswissenschaften Unternehmen im Wettbewerb Institut für betriebswirtschaftliches Management im Fachbereich Chemie und Pharmazie Wirtschaftswissenschaften Unternehmen im Wettbewerb Modul Wirtschaftswissenschaften im MSc Chemie Wintersemester 2012/2013

Mehr

Anerkennung ausländischer Studienleistungen (Learning Agreements)

Anerkennung ausländischer Studienleistungen (Learning Agreements) Anerkennung ausländischer Studienleistungen (Learning Agreements) Folgende Kurse ausländischer Hochschulen werden vom Lehrstuhl für Corporate Sustainability anerkannt: Bachelor: Einführung in das Nachhaltigkeitsmanagement:

Mehr

Kurz-CV. Akademischer Rat / Oberrat am. Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik I

Kurz-CV. Akademischer Rat / Oberrat am. Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik I Baars, Henning Dr. Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik I Keplerstr. 17 70174 Stuttgart 10.1991 04.1997 Studium des Fachs Wirtschaftsinformatik an der Universität zu Köln 04.1997 Diplom im Fach

Mehr

Beschaffungs- und Lieferantenmanagement. Aktuelle Entwicklungen

Beschaffungs- und Lieferantenmanagement. Aktuelle Entwicklungen Beschaffungs- und Lieferantenmanagement Aktuelle Entwicklungen Institut für Prozessmanagement und Logistik (IPL) Fachhochschulzentrum Correnstraße 25 D-48149 Münster www.fh-muenster.de/ipl Kompetenzzentrum

Mehr

Regionalforum HOCHSCHULEWIRTSCHAFT

Regionalforum HOCHSCHULEWIRTSCHAFT Einladung Regionalforum HOCHSCHULEWIRTSCHAFT Weiterbildung nutzen Fachkräfte in Baden-Württemberg sichern Eine Veranstaltung der Servicestelle HOCHSCHULEWIRTSCHAFT 06. Februar 2015, 12.30 Uhr, Parkhotel

Mehr

Business Project Sommersemester 2009

Business Project Sommersemester 2009 Business Project Sommersemester 2009 Optimize the Lead Management process in Henkel Adhesives! Aleksandra Gawlas, Christopher Dahl Jørgensen, Martina Baden, Jonathan Malmberg, Vanessa Hans Agenda 1. Das

Mehr

Zusammensetzung der Kommission

Zusammensetzung der Kommission Zusammensetzung der Kommission 1999 Unter dem Vorsitz des Ministers der Justiz Peter Caesar haben an der Kommissionsarbeit mitgewirkt: Als sachverständige Mitglieder: Prof. Dr. rer. nat. Timm Anke Prof.

Mehr