LANCOM All-IP. Anwendungsszenarien. 1 Professionelle VoIP-Telefonie. 1 Migration von ISDN zu All-IP. 1 Komfortable Fax- und Datenübertragung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "LANCOM All-IP. Anwendungsszenarien. 1 Professionelle VoIP-Telefonie. 1 Migration von ISDN zu All-IP. 1 Komfortable Fax- und Datenübertragung"

Transkript

1 Anwendungsszenarien 1 Professionelle ie 1 Migration von zu 1 Komfortable Fax- und Datenübertragung 1 Lösungen für besondere Anforderungen 1

2 Sprache und Daten in einem Netz Datenübertragung ausschließlich über das Internet Protocol Hintergrund Überall in Europa stellen große Telekommunikationskonzerne derzeit ihre Netze von Analog- bzw. Anschlüssen auf IP / VoIP um. Diese so genannten -Anschlüsse vereinheitlichen die Übermittlung aller Informationsarten über das Internet Protocol (IP). Migration leicht gemacht Mit der Umstellung von auf wird der Router erstmals eine wichtige Komponente auch für ie. Als Hersteller von zuverlässigen Netzwerkinfrastrukturlösungen sind Sie mit Routern jedoch bestens ausgerüstet, so dass Sie auf die gewohnte Qualität und Sicherheit nicht verzichten müssen. Unabhängig von Ihrer derzeitigen Netzwerkinfrastruktur, bieten wir Ihnen eine Vielzahl an Möglichkeiten und Anwendungsszenarien, die Sie mit Routern und der Erweiterung um die Option leicht realisieren können ohne den Austausch von vorhandenen ie-komponenten. Vorteile: Neu All-Ip 11Garantierte Backdoor-Freiheit 11Qualität Made in Germany 11Sichere Standortvernetzung via IPSec-VPN Neu Voice Call Manager 11Verschlüsselte, standortübergreifende ie via VPN 11Kostenlose Updates für das LCOS-Betriebssystem 2 made in Germany

3 Ihre Bedürfnisse sind unser Anspruch. Die Umstellung auf erfordert Handlungsbedarf für jede Branche. begleitet Sie zuverlässig und professionell. hat die richtige Lösung für Sie! Alle aktuellen Router sind bereits -fähig, so dass Sie Ihre e und TK-n nach Umstellung direkt nutzen können. Genauso einfach können Sie Infrastrukturen mit Endgeräten weiter betreiben. Der Router übernimmt hierfür die Umwandlung von auf das neue basierte -Netz eine für Sie professionelle und kostengünstige Lösung. Folgende Anwendungsszenarien haben wir für Sie zusammengestellt: Anschluss von en und TK-n an -Anschlüssen 1 Anschluss von und DECT-en 2 Anschluss von Cloud-TK-n 3 Anschluss von internen TK-n Weiterbetrieb von Endgeräten und TK-n an -Anschlüssen 4 Weiterbetrieb von und DECT-en 5 Weiterbetrieb von internen TK-n 6 Migrationskonzept mit und Endgeräten Anschluss von Faxgeräten 7 Weiterbetrieb von Faxgeräten an TK-n VPN-Standortvernetzung und ie 8 Standortübergreifende, verschlüsselte ie via VPN Für besondere Anforderungen 9 Notspeisung über USV bei Stromausfall 10 Speisung von en mit NTBA 11 Unterstützung von Modems 12 Datenübertragung mit Clearmode 3

4 Anschluss von en und TK-n an -Anschlüssen 1 Anschluss von und DECT-en Aktuelle Router bieten vier Ethernet-Ports für den direkten Anschluss von en und DECT- Basisstationen. Aktivieren Sie für den Betrieb einfach über das Management-Tool LANconfig die Funktion SIP-ALG für die direkte Anmeldung beim ansonsten sind keinerlei Konfigurationsänderungen notwendig. - V ETH4 ETH3 ETH2 ETH1 Config (Com) S0 lokales Netzwerk DECT- Basisstation DECT- 2 Anschluss von Cloud-TK-n An den Router angeschlossene e lassen sich komfortabel durch eine externe Cloud-basierte TK- managen. Aktivieren Sie für den Betrieb einfach über das Management-Tool LANconfig die Funktion SIP-ALG für die direkte Anmeldung beim ansonsten sind keinerlei Konfigurationsänderungen notwendig. Beachten Sie dabei auch die Empfehlungen Ihres Cloud-TK-n-s. Cloud- TK- - V ETH4 ETH3 ETH2 ETH1 Config (Com) S0 lokales Netzwerk DECT- Basisstation DECT- 4

5 Daten und Sprache in einem Netz. ermöglicht Ihnen die einheitliche Darstellung und Übermittlung von allen Informationsarten wie Daten und Sprache über das Internet-Protokoll (IP). 3 Anschluss von internen TK-n An aktuellen Routern können auch TK-n über die Ethernet-Ports direkt angeschlossen werden. Aktivieren Sie für den Betrieb einfach über das Management-Tool LANconfig die Funktion SIP-ALG für die direkte Anmeldung beim ansonsten sind keinerlei Konfigurationsänderungen notwendig. - V ETH4 ETH3 ETH2 ETH1 Config (Com) S0 Hinweis Den en lassen sich sowohl einzelne Rufnummern als auch durchwahlfähige Rufnummernblöcke (SIP Trunk) zuweisen. TK- Einfacher Anschluss von bestehenden Geräten an einen Router! Dank SIP-ALG (Application Layer Gateway) erkennt der Router Verbindungen bestehend aus Sprach- und Signalisierungsdaten. Mit diesen Informationen kann er automatisch die integrierte Firewall sowie das benötigte QoS (Quality of Service) steuern. 5

6 Weiterbetrieb von Endgeräten und TK-n an -Anschlüssen 4 Weiterbetrieb von und DECT-en Mit einer auf aktuellen Router aktivierten Option lassen sich bestehende e und DECT-Basisstationen über den Port des Routers weiterbetreiben. Der Router wird dabei mit Hilfe des der Option beiliegenden -Adapters über die -Schnittstelle mit der -Dose verbunden. Über den ebenfalls beiliegenden Kreuzadapter wird der Port des Routers direkt mit dem oder dem jeweiligen Bus vernetzt. Der integrierte Voice Call Manager übernimmt die klassischen Aufgaben für das -Management und steuert alle mit ihm verbundenen Komponenten und Funktionen. - -Adapter (/RJ45) V ETH4 ETH3 ETH2 ETH1 Config (Com) S0 Kreuzadapter mit Abschlusswiderstand Proaktive Vorab-Konfiguration für einen schnellen Weiterbetrieb Sie können bereits vorab Ihre Konfiguration für die Umstellung auf proaktiv vorbereiten, so dass Sie nach erfolgreicher Umstellung bereits nach nur wenigen Minuten Ihre Komponenten weiterbetreiben können. alternativ: DECT- Basisstation DECT- Voice Call Manager Der Voice Call Manager ist enthalten in der Option und rüstet Router der 1781er- Serie, den 1631E, den 831A sowie den Router R800V mit umfangreichen ie-funktionen auf. Er übernimmt damit klassische Aufgaben für das -Management und steuert alle mit ihm verbundenden Komponenten und Funktionen. Funktionen: 11Rufverwaltung 11Halten / Makeln / Verbinden 11Automatische Anrufweiterschaltung 11Anklopfen / Busy on busy 11Rufgruppen 11SIP Gateway 11SIP PBX 11SIP Trunk 11T.38-Unterstützung* 11Clearmode-Unterstützung 6 *in Vorbereitung

7 Seien Sie jetzt schon vorbereitet. Die IP- Gateways übersetzen von zu IP ganz ohne Konfigurationsänderungen an Ihrer bestehenden TK-. 5 Weiterbetrieb von internen TK-n An aktuellen Routern mit aktivierter Option lassen sich auch bestehende TK-n über den Port des Routers weiterbetreiben. Auch Komponenten wie Türsprechanlagen können problemlos angebunden werden. Der Router wird dabei mit Hilfe des der Option beiliegenden - Adapters über die -Schnittstelle mit der -Dose verbunden. Über den ebenfalls beiliegenden Kreuzadapter mit Abschlusswiderstand wird der Port des Routers direkt mit der TK- vernetzt. Das ie-management erfolgt dabei weiterhin über die TK- ganz ohne Konfigurationsänderungen. Der Router übernimmt dabei die Übersetzung zwischen und IP. Lösungen für den Weiterbetrieb von TK n mit mehreren Anschlüssen stellen wir Ihnen auf Seite 14 vor. - Hinweis Es werden sowohl Mehrgeräte- als auch durchwahlfähige n- Anschlüsse unterstützt. -Adapter (/RJ45) V ETH4 ETH3 ETH2 ETH1 Config (Com) S0 TK- S 0 Kreuzadapter mit Abschlusswiderstand DECT- DECT- Basisstation Faxgerät Analog- Türsprechanlage 7

8 6 Migrationskonzept mit und Endgeräten Mit dem in der Option integrierten Voice Call Manager können auch und Endgeräte parallel betrieben werden. Dies ermöglicht eine schrittweise Erweiterung von Installationen mit modernen Geräten. - -Adapter (/RJ45) V ETH4 ETH3 ETH2 ETH1 Config (Com) S0 Kreuzadapter mit Abschlusswiderstand Individuelle Vergabe von Rufnummern Den an den Router angeschlossenen und en lassen sich sowohl verschiedene als auch gleiche Rufnummern zuweisen. 8

9 Anschluss von Faxgeräten 7 Weiterbetrieb von Faxgeräten an TK-n An aktuellen Routern mit aktivierter Option lassen sich bestehende TK-n über den Port des Routers weiterbetreiben. So können auch Faxgeräte an -Anschlüssen weiterbetrieben werden. - -Adapter (/RJ45) V ETH4 ETH3 ETH2 ETH1 Config (Com) S0 TK- S 0 Kreuzadapter mit Abschlusswiderstand DECT- DECT- Basisstation Faxgerät Analog- Türsprechanlage Faxen Sie auch weiterhin wie gewohnt. Mit der Option können Faxgeräte an Ihrer TK- genauso weiterbetrieben werden, wie Ihre anderen TK-Komponenten. 9

10 Power Power Online Online ETH 1 ETH 1 ETH 2 ETH 2 ETH 3 ETH 3 ETH 4 ETH 4 VPN VPN 1781VA 1781VA Power Online ETH 1 ETH 2 ETH 3 ETH 4 VPN 1781VA VPN-Standortvernetzung & ie 8 Standortübergreifende, verschlüsselte ie via VPN Filiale 1 Router Zentrale VPN PC - TK- Filiale 2 Internet VPN Router Server Via VPN-Standortvernetzung mit Routern können interne Gespräche zwischen Standorten verschlüsselt werden. Dabei werden die an den jeweiligen Standorten eingesetzten Router mit aktivierter Option untereinander per VPN vernetzt. Die Voice Call Manager der einzelnen Router melden sich stellvertretend für die eingesetzten e an der zentralen TK- an, um darauf hin ab sofort über den VPN- Tunnel verschlüsselte ate aufzubauen. Dieses Szenario kann sowohl mit und TK-Komponenten als auch im Mischbetrieb aufgebaut werden. - - lokales Netzwerk Router PC 10

11 Für besondere Anforderungen 9 Notspeisung über USV bei Stromausfall Um Notfalltelefone bei Stromausfall weiter nutzen zu können, müssen diese und gegebenenfalls die TK- über eine externe Notstromversorgung (USV) zusammen mit dem Router versorgt werden. - -Adapter (/RJ45) V ETH4 ETH3 ETH2 ETH1 Config (Com) S0 USV TK- S 0 Kreuzadapter mit Abschlusswiderstand Faxgerät Analog- Optimale Betriebssicherheit für Ihr Netz. Für maximale Ausfallsicherheit empfiehlt die Speisung von Router und TK-Komponenten über eine externe Notstromversorgung. 11

12 10 Speisung von en mit NTBA Vorhandene S 0 -Busse können ohne Umbau weiterbetrieben werden. Für eine Stromversorgung des Busses wird der Router direkt mit dem bestehenden, an den Strom angeschlossenen NTBA verbunden. So lassen sich auch Komponenten ohne eigenes Netzteil mit Strom versorgen. - -Adapter (/RJ45) V ETH4 ETH3 ETH2 ETH1 Config (Com) S0 230 V NTBA -Splitter Kreuzadapter ohne Abschlusswiderstand Ω vorhandener Bus S 0 Ω DECT- Basisstation DECT- 11 Unterstützung von Modems An aktuellen Routern mit aktivierter Option lassen sich analoge Einwahlgeräte, welche an die vorhandene TK- angebunden sind, weiterhin nutzen. Selbst EC-Cash-Terminals, welche an TK- n angeschlossen sind, können wie bisher weiterbetrieben werden. - -Adapter (/RJ45) V ETH4 ETH3 ETH2 ETH1 Config (Com) S0 TK- S 0 Kreuzadapter mit Abschlusswiderstand Modem EC- Cash-Terminal 12

13 VPN VPN 1781VA 1781VA 1781VA Professionelle Lösungen für außergewöhnliche Herausforderungen. Kein Netzwerk gleicht dem anderen, so dass auch die Anforderungen variieren. Mit erhalten Sie eine flexible Lösung abgestimmt auf Ihre Bedürfnisse. 12 Datenübertragung mit Clearmode Dank der Unterstützung des Clearmode-Protokolls werden transparente Datenübertragungen über eine Verbindung realisiert. Dies ermöglicht zum Beispiel die Anbindung von EC-Cash-Terminals an den neuen -Anschluss. Desweiteren können TK-n nach Umstellung auf weiterhin über Remote gemanagt werden. Clearmode TK- Power Online ETH 1 ETH 2 ETH 3 ETH 4 Router EC- Cash-Terminal EC-Cash- Clearmode Konfigurations- Software TK- Power Online ETH 1 ETH 2 ETH 3 ETH 4 Router Power Online Router ETH 1 ETH 2 ETH 3 ETH 4 VPN TK- 13

14 1783er-Serie* Die neuen Business-Router der 1783er-Serie werden mit bereits integrierter All- IP Option ausgeliefert und besitzen zwei Schnittstellen und zwei analoge Schnittstellen. Somit können auch TK-n mit zwei S 0 -Ports bzw. zwei einzelne e sowie zwei analoge e angeschlossen werden. Gigabit Ethernet 10 /100 /1000 TE / NT NT -Adapter (/RJ45) V / A ETH4 ETH3 ETH2 ETH1 Analog 2 Analog 1 Config (Com) 2 1 TK- Faxgerät EC-Cash- Terminal Faxgerät Analog- 1783VA Business-Router mit integrierten ie-funktionen 11Mit integriertem V- und A2+-Modem 112 Schnittstellen (1x TE / NT und 1x NT) sowie 2 analoge Schnittstellen 1783VAW Business-Router mit integrierten ie-funktionen 11Mit integriertem V- und A2+-Modem 112 Schnittstellen (1x TE / NT und 1x NT) sowie 2 analoge Schnittstellen 11WLAN nach IEEE n für bis zu 300 MBit/s (in 2,4 GHz oder 5 GHz) *in Vorbereitung 14

15 Übersicht 1781A () 1781AW WAN-Anschluss A2+ A2+ WLAN - IPSec-VPN-Kanäle Unterstützung von SIP-ALG 5 integriert / 300 MBit/s IEEE a/b/g/n in 2,4 Ghz oder 5 Ghz 5 integriert / 1781VA () V2 / A2+ (Vectoring-Unterstützung) - 5 integriert / 1781VAW () V2 / A2+ (Vectoring-Unterstützung) 300 MBit/s IEEE a/b/g/n in 2,4 Ghz oder 5 Ghz 5 integriert / ja ja ja ja Voice Call Manger Bereits integriert Mit Option Bereits integriert Bereits integriert Anzahl Verbindungen Sprachkanäle Sprachkanäle Sprachkanäle Sprachkanäle Anzahl Anschlüsse 1x S0 (intern/extern) 1x S0 extern / intern mit Option 1x S0 (intern/extern) 1x S0 (intern/extern) Anzahl analoger Ports Artikelnummer Telekom A-4G WAN-Anschluss A VA-4G V2 / A2+ (Vectoring-Unterstützung) Business LAN R800V V2 / A2+ (Vectoring-Unterstützung) WWAN LTE / HSPA+ / UMTS LTE / HSPA+ / UMTS - IPSec-VPN-Kanäle Unterstützung von SIP-ALG 5 integriert / 5 integriert / 3 integriert / ja ja ja Voice Call Manger Mit Option Mit Option Bereits integriert Anzahl Verbindungen Sprachkanäle Sprachkanäle Sprachkanäle Anzahl Anschlüsse 1x S0 extern / intern mit Option 1x S0 extern / intern mit Option 1x S0 (intern/extern) Anzahl analoger Ports Artikelnummer Telekom WAN-Anschluss 1783VA V2 / A2+ (Vectoring-Unterstützung) WLAN - IPSec-VPN-Kanäle Unterstützung von SIP-ALG 5 integriert / 1783VAW V2 / A2+ (Vectoring-Unterstützung) 300 MBit/s IEEE a/b/g/n in 2,4 Ghz oder 5 Ghz 5 integriert / Voice Call Manger Bereits integriert Bereits integriert Anzahl Verbindungen Anzahl Anschlüsse ja Sprachkanäle 2x S0 (1x TE/NT, 1x NT) ja Sprachkanäle 2x S0 (1x TE/NT, 1x NT) Anzahl analoger Ports 2 2 Anzahl externe Sprachkanäle Anzahl externer Rufnummern Anzahl interner Rufnummern Anzahl interner Rufnummern Anzahl Fax-/T.38- Verbindungen (i.v.) 1781x mit Option 1783VA(W)

16 Zentrale Systems GmbH Adenauerstr. 20/B Würselen Deutschland +49 (0) Fax +49 (0) Internet Systems, LCOS und LANvantage sind eingetragene Marken. Alle anderen verwendeten Namen und Bezeichnungen können Marken oder einge tragene Marken ihrer jeweiligen Eigentümer sein. Dieses Dokument enthält zukunfts - bezogene Aussagen zu Produkten und Produkteigenschaften. Systems behält sich vor, diese jederzeit ohne Angaben von Gründen zu ändern. Keine Gewähr für technische Ungenauigkeiten und/oder Auslassungen. 06/15 Sie suchen kompetente Beratung in Ihrer Umgebung? Auf unserer Website finden Sie unter dem Menüpunkt Bezug & Partner über die Postleitzahlensuche einen Partner auch in Ihrer Nähe. Unsere Partner freuen sich auf Ihren Anruf. 16

LANCOM All-IP. Anwendungsszenarien. 1 Professionelle VoIP-Telefonie. 1 Migration von ISDN zu All-IP. 1 Komfortable Fax- und Datenübertragung

LANCOM All-IP. Anwendungsszenarien. 1 Professionelle VoIP-Telefonie. 1 Migration von ISDN zu All-IP. 1 Komfortable Fax- und Datenübertragung LANCOM Anwendungsszenarien 1 Professionelle ie 1 Migration von zu 1 Komfortable Fax- und Datenübertragung 1 Lösungen für besondere Anforderungen 1 Sprache und Daten in einem Netz Datenübertragung ausschließlich

Mehr

LANCOM Systems. LANCOM 1781 Die neue Business Router Serie Oktober 2011. www.lancom.de

LANCOM Systems. LANCOM 1781 Die neue Business Router Serie Oktober 2011. www.lancom.de LANCOM 1781 Die neue Business Router Serie www.lancom.de Agenda LANCOM 1781 Das ist neu! Die wichtigsten Features der Serie Positionierung: Das richtige Modell für Ihr Unternehmen Modell-Nomenklatur Produktvorteile

Mehr

LANCOM Systems. Standortvernetzung NEU

LANCOM Systems. Standortvernetzung NEU LANCOM Systems Hochsichere Standortvernetzung NEU Hochsichere Standortvernetzung [...] Geheimdienste werten in ungeahntem Ausmaß deutsche Mails, Telefongespräche und Kurznachrichten aus. Unternehmen befürchten

Mehr

Peoplefone und SmartNode für KMU Qualität, Zuverlässigkeit und Sicherheit

Peoplefone und SmartNode für KMU Qualität, Zuverlässigkeit und Sicherheit Peoplefone und SmartNode für KMU Qualität, Zuverlässigkeit und Sicherheit Übersicht Patton und SmartNode Gateway Lösungen für die PBX Gateway Lösungen für 3CX Produkt Übersicht Schulungen und Dienstleistungen

Mehr

Konfigurationsanleitung Astimax (SIP) an RT1202 (ISDN) Graphical User Interface (GUI) Seite - 1 -

Konfigurationsanleitung Astimax (SIP) an RT1202 (ISDN) Graphical User Interface (GUI) Seite - 1 - Konfigurationsanleitung Astimax (SIP) an RT1202 (ISDN) Graphical User Interface (GUI) Copyright Stefan Dahler 22. Oktober 2013 Version 1.0 www.neo-one.de Seite - 1 - 6. Astimax (SIP) an RT1202 (ISDN) 6.1

Mehr

Netzwerkkonzept. Informationsveranstaltung am 03.07.2007 Im Bristol Hotel Mainz. Thema: Ideen zum Netzwerkdesign - Switching -WLAN - Security - VoIP

Netzwerkkonzept. Informationsveranstaltung am 03.07.2007 Im Bristol Hotel Mainz. Thema: Ideen zum Netzwerkdesign - Switching -WLAN - Security - VoIP Netzwerkkonzept Informationsveranstaltung am 03.07.2007 Im Bristol Hotel Mainz Thema: Ideen zum Netzwerkdesign - Switching -WLAN - Security - VoIP Datum: 03.07.2007, Seite: 1 innovaphone Das Unternehmen

Mehr

Das Ende von ISDN Sind Sie vorbereitet?

Das Ende von ISDN Sind Sie vorbereitet? Das Ende von ISDN Sind Sie vorbereitet? Häufig gestellte Fragen FAQ Inhaltsverzeichnis 1. Provider spezifische Fragen...3 Dezember 2014 Version 1.2 2. Technische Fragen... 4 2.1. Allgemein... 4 2.2. Session

Mehr

bintec elmeg GmbH peoplefone Partnertag Hagen

bintec elmeg GmbH peoplefone Partnertag Hagen bintec elmeg GmbH peoplefone Partnertag Hagen Teldat Group Die Teldat-Gruppe ist ein führender europäischer Hardware Hersteller und entwickelt, fertigt und vertreibt leistungsstarke Internetworking-Plattformen

Mehr

Kommunikations-Portfolio

Kommunikations-Portfolio Kommunikations-Portfolio Stand 14.08.2015 Einmalkosten Monatliche Kosten Mind. Laufzeit Telefonanschluß ISDN BRI ISDN Mehrgeräte Anschluß, 3 Rufnummern, 2 gleichzeitige Verbindungen, Gebührenmodell auf

Mehr

SwyxConnect Neue Verbindungen für Ihr Unternehmen

SwyxConnect Neue Verbindungen für Ihr Unternehmen SwyxConnect Neue Verbindungen für Ihr Unternehmen Verfügt Ihr Unternehmen über mehrere Zweigstellen oder Filialen, die häufig mit Ihrer Hauptverwaltung sowie mit Kunden und Partnern/Lieferanten kommunizieren?

Mehr

innovaphone AG PURE IP TELEPHONY Philipp Truckenmüller Channel Manager Switzerland

innovaphone AG PURE IP TELEPHONY Philipp Truckenmüller Channel Manager Switzerland innovaphone AG PURE IP TELEPHONY Philipp Truckenmüller Channel Manager Switzerland Agenda Das Unternehmen und Positionierung Ohne Produkte keine Lösung Lösungsszenarien mit innovaphone Hosting mit der

Mehr

All-IP Migration Public Check-liste für unsere Kunden

All-IP Migration Public Check-liste für unsere Kunden All-IP Migration Public Check-liste für unsere Kunden Stand: 08.07.2015 Sehr geehrter Kunde, rund 20 Jahre nach der Einführung des digitalen Telefonnetzes ändert sich die Technologie erneut von Grund auf.

Mehr

WS10: Agfeo GmbH & Co KG

WS10: Agfeo GmbH & Co KG WS10: Agfeo GmbH & Co KG All IP Umstellung 2018 Partnerschaft, die Freude macht AGFEO Der All-IP Anschluss AGFEO Kurzvorstellung ISDN Abschaltung und Umrüstung auf All IP Neue Hybrid Anlagen für den All

Mehr

LANCOM Software Version 6.00 Januar 2006. 2006, LANCOM Systems GmbH www.lancom.de

LANCOM Software Version 6.00 Januar 2006. 2006, LANCOM Systems GmbH www.lancom.de LANCOM Software Version 6.00 Januar 2006 2006, LANCOM Systems GmbH www.lancom.de LCOS 6.00 - Highlights LCOS 6.0 neue Möglichkeiten mit VoIP nutzen! LCOS 6.0 steht ganz im Zeichen der zwei neuen Software-Optionen,

Mehr

Herzlich willkommen. Business Connectivity IP Telephony. part of your business. Kosten- und Organisationsvorteile durch IP-Telefonie.

Herzlich willkommen. Business Connectivity IP Telephony. part of your business. Kosten- und Organisationsvorteile durch IP-Telefonie. Business Connectivity IP Telephony part of your business Herzlich willkommen Kosten- und Organisationsvorteile durch IP-Telefonie ACP Gruppe 2007 ACP Gruppe Seite 1 Spektrum IP Telephony Trunking & Networking

Mehr

Lösungen für den Handel

Lösungen für den Handel Smart Retail Lösungen für den Handel Intelligente, innovative Netzwerkinfrastuktur für Einzelhandelsunternehmen und Filialisten LANCOM Lösungen für den Handel Sie möchten Ihre Gewinne steigern, Ihre Betriebskosten

Mehr

bintec R4100 IP-Access VPN S2m VoIP ISDN

bintec R4100 IP-Access VPN S2m VoIP ISDN bintec R4100 S2m IP-Access VPN ISDN VoIP 1 Highlights Allgemein IP ISDN 4 Port Switch + separater Ethernetport splitted Switch Ports IPSec HW Encryption 10 IPSec Tunnel ab Werk 110 Tunnel max. XAdmin -

Mehr

Asterisk. IAX2 mit NAT. Integration existierender Infrastruktur. 16. März 2004. Klaus Peter Junghanns. 2004 Junghanns.NET GmbH

Asterisk. IAX2 mit NAT. Integration existierender Infrastruktur. 16. März 2004. Klaus Peter Junghanns. 2004 Junghanns.NET GmbH Asterisk IAX2 mit NAT Integration existierender Infrastruktur 16. März 2004 Klaus Peter Junghanns Junghanns.NET GmbH http://www.junghanns.net/ Überblick über den Vortrag Allgemeines zu Asterisk Inter Asterisk

Mehr

DFÜ-Anbindungen an das Netz der LAVEGO AG

DFÜ-Anbindungen an das Netz der LAVEGO AG DFÜ-Anbindungen an das Netz der Allgemeine Informationen Die Gesamtkosten für bargeldloses Bezahlen setzen sich immer aus 5 verschiedenen Komponenten zusammen: Kosten für das PoS-Terminal (Hardware) Netzbetrieb

Mehr

Preisliste für Internet / Email u. Telefon der FAG Bad Steben e.v.

Preisliste für Internet / Email u. Telefon der FAG Bad Steben e.v. Privattarife Internet / Telefon / Email/ PAKETANGEBOTE Zeitraum Preis Laufzeit Paket 1 monatlich 29,90 12 Monate Internet Flatrate mit einer Geschwindigkeit von bis zu 20,0 Mbit/s im Download und bis zu

Mehr

...connecting your business. LANCOM UMTS/VPN Option. ❿ Mobiler Konferenzraum ❿ Letzte Meile ❿ UMTS-Backup

...connecting your business. LANCOM UMTS/VPN Option. ❿ Mobiler Konferenzraum ❿ Letzte Meile ❿ UMTS-Backup ...connecting your business LANCOM UMTS/VPN Option ❿ Mobiler Konferenzraum ❿ Letzte Meile ❿ UMTS-Backup LANCOM kann mehr... Die LANCOM UMTS/VPN Option ermöglicht flexibles Arbeiten ohne Kompromisse. E-Mails

Mehr

NETGEAR - Die POWER Infrastruktur für Ihr Netzwerk

NETGEAR - Die POWER Infrastruktur für Ihr Netzwerk Power over Ethernet 2 NETGEAR - Die POWER Infrastruktur für Ihr Netzwerk Enterprise-Technologien für kleinere- und Mittelständische Unternehmen Power over Ethernet (PoE) oder auch IEEE 802.3af ist die

Mehr

...connecting your business

...connecting your business ...connecting your business Voice over IP Solutions Voice over IP bietet erhebliche Einsparpotentiale in der Unternehmenskommunikation. Mit LANCOM Routern mit VoIP-Unterstützung können vorhandene Datenverbindungen

Mehr

innovaphone Wer sind wir?

innovaphone Wer sind wir? innovaphone Wer sind wir? Hersteller von innovativen VoIP-Produkten mit europäischem Telefonverständnis Kernkompetenz liegt in der Forschung und Entwicklung neuer Produkte innovaphone AG ist seit über

Mehr

MobyDick7. MobyDick Vorkonfiguration. Auftraggeber. Lieferanschrift (wenn abweichend) Rechnungsanschrift (wenn abweichend) Ansprechpartner

MobyDick7. MobyDick Vorkonfiguration. Auftraggeber. Lieferanschrift (wenn abweichend) Rechnungsanschrift (wenn abweichend) Ansprechpartner MobyDick Vorkonfiguration Auftraggeber Firma Straße PLZ Ort Lieferanschrift (wenn abweichend) Firma Straße PLZ Ort Rechnungsanschrift (wenn abweichend) Firma Straße PLZ Ort Ansprechpartner Name Tefefon

Mehr

Technicolor TWG870. Betriebsanleitung für Ihr Kabelmodem. Version 2.0

Technicolor TWG870. Betriebsanleitung für Ihr Kabelmodem. Version 2.0 Technicolor TWG870 Betriebsanleitung für Ihr Kabelmodem Version 2.0 Your ambition. Our commitment. Tel. 0800 888 310 upc-cablecom.biz Corporate Network Internet Phone TV 1. Beschreibung Das Kabelmodem

Mehr

Was ist VoIP. Ist-Zustand

Was ist VoIP. Ist-Zustand Was ist VoIP Unter Internet-Telefonie bzw. IP-Telefonie (Internet Protokoll-Telefonie; auch Voice over IP (VoIP)) versteht man das Telefonieren über e, die nach Internet-Standards aufgebaut sind. Dabei

Mehr

Leistungsstark Effizient Vielseitig Entdecken Sie neue Möglichkeiten

Leistungsstark Effizient Vielseitig Entdecken Sie neue Möglichkeiten Wireless LAN-Portfolio Portfolio von Motorola von Motorola Leistungsstark Effizient Vielseitig Entdecken Sie neue Möglichkeiten Erweitern Sie Sie Ihr Ihr Geschäftsmodell mit WLAN mit WLAN Werden Sie Teil

Mehr

innovaphone AG PURE IP TELEPHONY Benjamin Starmann Sales Manager

innovaphone AG PURE IP TELEPHONY Benjamin Starmann Sales Manager innovaphone AG PURE IP TELEPHONY Benjamin Starmann Sales Manager Das Unternehmen Das Unternehmen Positionierung am Markt Ohne Produkte keine Lösung Lösungsszenarien mit innovaphone Empfohlene Partnerprodukte

Mehr

OmniAccess Wireless. Remote Access Point Lösung

OmniAccess Wireless. Remote Access Point Lösung OmniAccess Wireless Remote Access Point Lösung Die Remote Access Point Lösung im Überblick Dual Mode Phone Zentrale MIPT310/610 LAN WLAN Laptop PC WLAN IP Sec Remote AP ADSL Modem Zum Unternehmensnetz

Mehr

KMU Lösungen mit SmartNode und Peoplefone Qualität, Zuverlässlichkeit und Sicherheit

KMU Lösungen mit SmartNode und Peoplefone Qualität, Zuverlässlichkeit und Sicherheit KMU Lösungen mit SmartNode und Peoplefone Qualität, Zuverlässlichkeit und Sicherheit Übersicht Patton und SmartNode Neuheit SNBX Hybrid Appliance Lösungen für IP TK-Anlagen Lösungen für konventionelle

Mehr

Kompaktes ITK-System für ISDN- und VoIP-Telefonie elmeg T444

Kompaktes ITK-System für ISDN- und VoIP-Telefonie elmeg T444 Kompaktes ITK-System für ISDN- und VoIP-Telefonie Grundausbau 1 S0 ext., 1 S0 intern, 4 a/b Modulsteckplatz für Teilnehmermodule (M 2 a/b oder M 1 POTS) Bewährte elmeg Systemtelefonie mit ISDN-Systemtelefonen

Mehr

INCAS GmbH Europark Fichtenhain A 15 D-47807 Krefeld Germany. fon +49 (0) 2151 620-0 fax +49 (0) 2151 620-1620

INCAS GmbH Europark Fichtenhain A 15 D-47807 Krefeld Germany. fon +49 (0) 2151 620-0 fax +49 (0) 2151 620-1620 INCAS GmbH Europark Fichtenhain A 15 D-47807 Krefeld Germany fon +49 (0) 2151 620-0 fax +49 (0) 2151 620-1620 E-Mail: info@incas-voice.de http://www.incas.de 1 INCAS Voice Connect Mit maßgeschneiderten

Mehr

Interoperabilität LANCOM VoIP Call Manager. LCOS Software Release 7.60.0160-REL. für LANCOM Router im Bereich Voice over IP

Interoperabilität LANCOM VoIP Call Manager. LCOS Software Release 7.60.0160-REL. für LANCOM Router im Bereich Voice over IP Interoperabilität LANCOM VoIP Call Manager LCOS Software Release 7.60.0160-REL für LANCOM Router im Bereich Voice over IP Copyright (c) 2002-2009 LANCOM Systems GmbH, Würselen (Germany) Die LANCOM Systems

Mehr

Inhaltsverzeichnis FTTB Boxen

Inhaltsverzeichnis FTTB Boxen Eine Marke der R-KOM GmbH & Co. KG Greflingerstr. 26 93055 Regensburg Tel: (0941) 6985-545 Fax: -546 www.glasfaser-ostbayern.de info@glasfaser-ostbayern.de Inhaltsverzeichnis FTTB Boxen Durch Klick auf

Mehr

Installationsanleitung VDSL

Installationsanleitung VDSL VDSL Installationsanleitung VDSL Einleitung... 2 Wichtige, prinzipielle Punkte... 2 ISDN-Installation - Prinzipschema... 2 Analoge Installation - Prinzipschema... 3 Verkabelung in der Steigzone... 4 Verkabelung

Mehr

Status All-ip Migration Festnetz BHE FA-ÜNT Kassel, den 28.10.2014

Status All-ip Migration Festnetz BHE FA-ÜNT Kassel, den 28.10.2014 Status All-ip Migration Festnetz BHE FA-ÜNT Kassel, den 28.10.2014 TrenDS und HerauSForderungen Für geschäftskunden IM MITTELStanD Daten- und BanDBreitenwachstum Cloud Computing Konvergenz Fmc TK/IT All-IP

Mehr

bintec Workshop Dynamic Host Configuration Protocol Copyright 8. November 2005 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 0.9

bintec Workshop Dynamic Host Configuration Protocol Copyright 8. November 2005 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 0.9 bintec Workshop Dynamic Host Configuration Protocol Copyright 8. November 2005 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 0.9 Ziel und Zweck Haftung Marken Copyright Richtlinien und Normen Wie Sie

Mehr

Asterisk. OpenSource Telephony. Voice over IP

Asterisk. OpenSource Telephony. Voice over IP Asterisk OpenSource Telephony Voice over IP LinuxTag 2004 24. Juni 2004 Klaus Peter Junghanns Junghanns.NET GmbH http://www.junghanns.net/ Überblick über den Vortrag OpenSource Telephony, warum und wie?

Mehr

ALL-IP Szenarien mit Ferrari electronic AG

ALL-IP Szenarien mit Ferrari electronic AG ALL-IP Szenarien mit Ferrari electronic AG Gehen Sie den sicheren Weg bei der Migration auf All-IP mit dem OfficeMaster Gateway Portfolio. White Paper 16/7/2015 Ferrari electronic 2 Die Situation Die Deutsche

Mehr

Die Telefonanlage in Der ClouD. gelsen-net 100 % it Vor ort. ip-centrex. IT-Systemhaus. 100% IT vor Ort

Die Telefonanlage in Der ClouD. gelsen-net 100 % it Vor ort. ip-centrex. IT-Systemhaus. 100% IT vor Ort gelsen-net 100 % it Vor ort Telefonie, Internet, Standortvernetzungen, Telefonanlagen und Cloud Dienste GELSEN-NET liefert Komplett- ip-centrex lösungen für alle IT-Themen aus einer Hand. Das regional

Mehr

Lösungen für den Handel

Lösungen für den Handel connecting your business Smart Retail Lösungen für den Handel Intelligente, innovative Netzwerkinfrastuktur für Einzelhandelsunternehmen und Filialisten connecting your business LANCOM Lösungen für den

Mehr

Analog war gestern. IP Anschluss bei der Telekom. IP ist heute! Bisher hatte jeder Dienst einen eigenen Standard. Folge: ein kniffliges Puzzle

Analog war gestern. IP Anschluss bei der Telekom. IP ist heute! Bisher hatte jeder Dienst einen eigenen Standard. Folge: ein kniffliges Puzzle Bisher hatte jeder Dienst einen eigenen Standard. Folge: ein kniffliges Puzzle Analog war gestern. IP Anschluss bei der Telekom IP-Technologie fügt alles zusammen. Die Zukunft beginnt jetzt! IP ist heute!

Mehr

Gateway - Module - Failover CAPI - Cloud - Szenarios... Willkommen bei beronet

Gateway - Module - Failover CAPI - Cloud - Szenarios... Willkommen bei beronet Willkommen bei beronet Konzept Karte oder Gateway Kanaldichte Modulares System: ein Produkt für viele Lösungen OS onboard: Keine Treiber, einfache Installation Konfigurierbar via Webbrowser Konzept Karte

Mehr

CS Hard- & Software Consulting GmbH

CS Hard- & Software Consulting GmbH CS Hard- & Software Consulting GmbH Saarbrücker Strasse 1-3 66386 St. Ingbert http://www.compusaar.de Tel.: 0800-600 4000 (06894-38 797 0) FAX: 0700-22441133 (06894-38 797 79) info@compusaar.de Wie in

Mehr

LANCOM Techpaper Performance-Analyse der LANCOM Router

LANCOM Techpaper Performance-Analyse der LANCOM Router Steigende Bandbreiten durch DSL-Technologien der zweiten Generation wie ADSL2+ oder VDSL2 sowie neue Dienste wie zum Beispiel Voice over IP (VoIP) stellen immer höhere Anforderungen an die Durchsatz- und

Mehr

VPNSicher. Flexibel Kostengünstig. Ihr Zugang zur TMR-Datenautobahn

VPNSicher. Flexibel Kostengünstig. Ihr Zugang zur TMR-Datenautobahn VPNSicher Flexibel Kostengünstig Ihr Zugang zur TMR-Datenautobahn Die DATENAutobahn Was ist VPN? Getrennter Transport von privaten und öffentlichen Daten über das gleiche Netzwerk. Virtuell: Viele Wege

Mehr

Workshop Herbst 2008 VoIP Schulung

Workshop Herbst 2008 VoIP Schulung Workshop Herbst 2008 VoIP Schulung Tiptel.com GmbH Business Solutions Halskestr. 1 40880 Ratingen Tel: 02102-428 - 0 Fax: 02102-428 - 10 www.tiptel.com Referent: Carsten Stumkat Vielfalt im Netz! Analog-ISDN-VoIP-

Mehr

Ratotec -- the better connection

Ratotec -- the better connection Hybrid Switch - Least Cost Switch Ratotec -- the better connection - E1- Least Cost Switch DSS1 - Sprach-Codierung G.729, G.726, G.711 - Plug & Play Installation (keine Konfiguration vor Ort nötig) - Multiprotokollfähigkeit

Mehr

Fritz!Box Fon WLAN 7170. Erstinstallation am encoline-anschluss

Fritz!Box Fon WLAN 7170. Erstinstallation am encoline-anschluss Fritz!Box Fon WLAN 7170 Erstinstallation am encoline-anschluss 1. Am Strom anschließen 1. Stecken Sie das Netzteil in die mit Power beschrifteten Buchse der FRITZ!Box. 2. Stecken Sie das Netzteil in die

Mehr

Kommunikationsinfrastrukturen mit der Herausforderung: Mobilität, Multimedia und Sicherheit. Claus Meergans claus.meergans@nortel.com 12.09.

Kommunikationsinfrastrukturen mit der Herausforderung: Mobilität, Multimedia und Sicherheit. Claus Meergans claus.meergans@nortel.com 12.09. Kommunikationsinfrastrukturen mit der Herausforderung: Mobilität, Multimedia und Sicherheit Claus Meergans claus.meergans@nortel.com 12.09.2006 Die Trends im Netzwerk Die multi- mediale Erfahrung Freiheit

Mehr

Das VoIP-VoVPN-Systemtelefon für den Profi elmeg IP-S400

Das VoIP-VoVPN-Systemtelefon für den Profi elmeg IP-S400 Das VoIP-VoVPN-Systemtelefon für den Profi 7-zeiliges Grafikdisplay, beleuchtet 5 frei programmierbare Tasten mit 2-farbigen LEDs 7 Softkeys und 10 Funktionstasten PoE-Unterstützung - kein Steckernetzteil

Mehr

Referenzliste der NovaTec Kommunikationstechnik GmbH

Referenzliste der NovaTec Kommunikationstechnik GmbH Swisscom Projekt Coop: Lieferung von Soft- und Hardware zum Aufbau einer taktsynchronen Anbindung für ISDN und DECT basierte TK-Anlagen über IP eines Netzwerks in einem Cisco Callmanager Umfeld. Cisco

Mehr

Ratotec -- the better connection

Ratotec -- the better connection Hybrid Switch (4xBRI) Ratotec -- the better connection - Least Cost Switch - 4-S0- Least Cost Switch DSS1 - Sprach-Codierung G.729, G.726, G.711 - Plug & Play Installation (keine Konfiguration vor Ort

Mehr

IR6x1 Serie / UMTS/HSPA+ Router mit WLAN NETWORKS. WLAN nach IEEE 802.11b/g/n. HSPA+ mit 21 Mbit/s Downloadrate. IPSec/PPTP/ L2TP/GRE/Open VPN

IR6x1 Serie / UMTS/HSPA+ Router mit WLAN NETWORKS. WLAN nach IEEE 802.11b/g/n. HSPA+ mit 21 Mbit/s Downloadrate. IPSec/PPTP/ L2TP/GRE/Open VPN HSPA+ mit 21 Mbit/s Downloadrate WLAN nach IEEE 802.11b/g/n -20 C bis +70 C IPSec/PPTP/ L2TP/GRE/Open VPN IR6x1 Serie / UMTS/HSPA+ Router mit WLAN Die IR6x1 Serie von InHand Networks umfasst besonders

Mehr

Konfigurationsanleitung Standortkopplung mit T444 (ISDN) und RT1202 (SIP) Graphical User Interface (GUI) Seite - 1 -

Konfigurationsanleitung Standortkopplung mit T444 (ISDN) und RT1202 (SIP) Graphical User Interface (GUI) Seite - 1 - Konfigurationsanleitung Standortkopplung mit T444 (ISDN) und RT1202 (SIP) Graphical User Interface (GUI) Copyright Stefan Dahler 22. Oktober 2013 Version 1.0 www.neo-one.de Seite - 1 - 7. Standortkopplung

Mehr

Telekom Umstellung auf IP Anschluss Darauf müssen sie bei der Umstellung achten!

Telekom Umstellung auf IP Anschluss Darauf müssen sie bei der Umstellung achten! werden Die Telekom stellt bis 2016 alle Privatanschlüsse auf die neue IP- Technik um. Die herkömmlichen Analog und ISDN- Anschlüsse wird es also in Zukunft nicht mehr geben. In diesem Wegweiser zeigen

Mehr

Cisco Connected Grid Lösung konkreter

Cisco Connected Grid Lösung konkreter Cisco Connected Grid Lösung konkreter René Frank CCIE #6743 Senior Network Engineer Agenda Cisco Connected Grid Produkte Portfolio Cisco Connected Grid Router CGR2010 und CGR1120 Cisco Connected Grid Swiches

Mehr

PREVIEW: LANCOM Large Scale Monitor. 1 Leistungsstarkes Programm zum Monitoring zahlreicher Netzwerkkomponenten

PREVIEW: LANCOM Large Scale Monitor. 1 Leistungsstarkes Programm zum Monitoring zahlreicher Netzwerkkomponenten LANCOMHIGHLIGHTS 2012 PREVIEW: LANCOM Large Scale Monitor 1 Leistungsstarkes Programm zum Monitoring zahlreicher Netzwerkkomponenten 1 Übersichtliche grafische Oberfläche zum Monitoring von LANCOM Routern,

Mehr

Konfiguration der Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit iway Business SIP Trunk

Konfiguration der Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit iway Business SIP Trunk Konfiguration der Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit iway Business SIP Trunk Stand 29.07.2015 Allgemeines Diese Anleitung beschreibt die Einrichtung der MyPBX IP-Telefonanlagen des Herstellers Yeastar

Mehr

Grundlagen Vernetzung am Beispiel WLAN 1 / 6. Aufbau

Grundlagen Vernetzung am Beispiel WLAN 1 / 6. Aufbau Grundlagen Vernetzung am Beispiel WLAN 1 / 6 Peer-to Peer-Netz oder Aufbau Serverlösung: Ein Rechner (Server) übernimmt Aufgaben für alle am Netz angeschlossenen Rechner (Clients) z.b. Daten bereitstellen

Mehr

DC-1394 PCIe. IEEE 1394 FireWire TM PCIe Card. Windows 2000 / 2003 / 2008 Windows XP / Vista / 7

DC-1394 PCIe. IEEE 1394 FireWire TM PCIe Card. Windows 2000 / 2003 / 2008 Windows XP / Vista / 7 DC-1394 PCIe IEEE 1394 FireWire TM PCIe Card Wichtige Information zur Datensicherheit Vor der Installation und bei Änderungen der Konfiguration des DC-1394 PCIe sollte unbedingt eine Datensicherung durchgeführt

Mehr

Our energy. Your business. Produktübersicht. dlan für Privat- und Geschäftskunden. The Network Innovation. www.devolo.de

Our energy. Your business. Produktübersicht. dlan für Privat- und Geschäftskunden. The Network Innovation. www.devolo.de Our energy. Your business. Produktübersicht dlan für Privat- und Geschäftskunden The Network Innovation www.devolo.de dlan dlan 500 AVpro UNI BALD VERFÜGBAR Die perfekte Verbindung dlan von devolo ist

Mehr

bintec elmeg Filialisten Lösungen mit WLAN Controllern IP Access WLAN ITK VoIP / VoVPN IT Security UC Unified Teldat Group Company

bintec elmeg Filialisten Lösungen mit WLAN Controllern IP Access WLAN ITK VoIP / VoVPN IT Security UC Unified Teldat Group Company Filialisten Lösungen mit WLAN Controllern Autor: Hans-Dieter Wahl, Produktmanager bei Teldat GmbH IP Access WLAN ITK VoIP / Vo IT Security UC Unified Communications WLAN Netzwerke findet man inzwischen

Mehr

HARTING Ha-VIS econ Ethernet Switches Vielseitig. Kompakt. Effizient.

HARTING Ha-VIS econ Ethernet Switches Vielseitig. Kompakt. Effizient. HARTING Ha-VIS econ Ethernet Switches Vielseitig. Kompakt. Effizient. HARTING Ha-VIS econ Switches Unsere Switches passen überall. Besonders zu Ihren Herausforderungen. Die Netzwerke in modernen Produktionsanlagen

Mehr

1KONFIGURATION ADDRESS TRANSLATION VON NETWORK. Copyright 24. Juni 2005 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Bintec Workshop Version 0.

1KONFIGURATION ADDRESS TRANSLATION VON NETWORK. Copyright 24. Juni 2005 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Bintec Workshop Version 0. 1KONFIGURATION VON NETWORK ADDRESS TRANSLATION Copyright 24. Juni 2005 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Bintec Workshop Version 0.9 Ziel und Zweck Haftung Marken Copyright Richtlinien und Normen

Mehr

Voice over IP (VoIP) PING e.v. Weiterbildung Blitzvortrag. Dennis Heitmann 07.08.2010

Voice over IP (VoIP) PING e.v. Weiterbildung Blitzvortrag. Dennis Heitmann 07.08.2010 Voice over IP (VoIP) PING e.v. Weiterbildung Blitzvortrag Dennis Heitmann 07.08.2010 Was ist das? VoIP = Voice over IP (Sprache über Internet Protokoll) Sprachdaten werden digital über das Internet übertragen

Mehr

LANCOM Systems LANCOM Software Version 5.20 Dezember 2005

LANCOM Systems LANCOM Software Version 5.20 Dezember 2005 LANCOM Systems LANCOM Software Version 5.20 Dezember 2005 2005, LANCOM Systems GmbH www.lancom.de Highlights LCOS 5.20 LCOS 5.20 und LANtools 5.20 Unterstützte Modelle: LANCOM 800+ LANCOM DSL/I-10+ LANCOM

Mehr

Installationshinweise und Anwendungsbeispiele

Installationshinweise und Anwendungsbeispiele ISDN-Grundlagen Installationshinweise und Anwendungsbeispiele Allgemeines Wichtige Hinweise Wir wollen Sie mit dieser Dokumentation bei Ihrem ISDN-Aufbau unterstützen, denn die Installation des ISDN-S

Mehr

Voice over IP Die modernste Art des Telefonierens

Voice over IP Die modernste Art des Telefonierens Voice over IP Die modernste Art des Telefonierens VoIP/IP-Lösungen von Aastra Neue Wege der Kommunikation Voice over IP (VoIP) eine neue Technologie revolutioniert die Geschäftstelefonie. Traditionelle

Mehr

Voice over IP (VoIP) PING e.v. Weiterbildung Dennis Heitmann 13.08.2009

Voice over IP (VoIP) PING e.v. Weiterbildung Dennis Heitmann 13.08.2009 Voice over IP (VoIP) PING e.v. Weiterbildung Dennis Heitmann 13.08.2009 Gliederung Was ist VoIP? Unterschiede zum herkömmlichen Telefonnetz Vorteile und Nachteile Was gibt es denn da so? Kosten VoIP-Praxisvorführung

Mehr

Voice over IP Die modernste Art des Telefonierens

Voice over IP Die modernste Art des Telefonierens Voice over IP Die modernste Art des Telefonierens VoIP/IP-Lösungen von Aastra-DeTeWe Neue Wege der Kommunikation Voice over IP (VoIP) eine neue Technologie revolutioniert die Geschäftstelefonie. Traditionelle

Mehr

Die einfache, kosteneffiziente Möglichkeit der Stromversorgung über neue und vorhandene Ethernet-Infrastruktur

Die einfache, kosteneffiziente Möglichkeit der Stromversorgung über neue und vorhandene Ethernet-Infrastruktur (r) Die einfache, kosteneffiziente Möglichkeit der Stromversorgung über neue und vorhandene Ethernet-Infrastruktur NEU bis 72 W Thin Clients Zutrittskontrolle PTZ- Kameras 802.11n Access Points IP-Videotelefone

Mehr

HorstBox (DVA-G3342SD) Anleitung zur Einrichtung der Telefonie

HorstBox (DVA-G3342SD) Anleitung zur Einrichtung der Telefonie HorstBox (DVA-G3342SD) Anleitung zur Einrichtung der Telefonie Beim Hauptanschluss haben Sie die Wahl zwischen einem ISDN und einem Analoganschluss. Wählen Sie hier den Typ entsprechend Ihrem Telefonanschluss.

Mehr

Wussten Sie schon... ...dass sich innovaphone hervorragend zur sanften Migration eignet?

Wussten Sie schon... ...dass sich innovaphone hervorragend zur sanften Migration eignet? ...dass sich innovaphone hervorragend zur sanften Migration eignet? Nicht immer soll gleich im ersten Schritt die komplette Telefonanlage ersetzt werden. Aus ökonomischen Gesichtspunkten heraus kann es

Mehr

Hard- und Software Aastra 415/430/470, IntelliGate 150/300/2025/2045/2065

Hard- und Software Aastra 415/430/470, IntelliGate 150/300/2025/2045/2065 Hard- und Software Aastra 415/430/470, IntelliGate 150/300/2025/2045/2065 Treiber und Applikationen Autor Open Interface Plattform und OIP Applikationen Michael Egl, Ascotel System Engineer 1.1 Kommunikation

Mehr

Software zur Anbindung Ihrer Maschinen über Wireless- (GPRS/EDGE) und Breitbandanbindungen (DSL, LAN)

Software zur Anbindung Ihrer Maschinen über Wireless- (GPRS/EDGE) und Breitbandanbindungen (DSL, LAN) Software zur Anbindung Ihrer Maschinen über Wireless- (GPRS/EDGE) und Breitbandanbindungen (DSL, LAN) Definition Was ist Talk2M? Talk2M ist eine kostenlose Software welche eine Verbindung zu Ihren Anlagen

Mehr

ADSL Internet Access Device Prestige 623

ADSL Internet Access Device Prestige 623 ADSL Internet Access Device Prestige 623 Quick Start Guide Support Model P623 Series Quick Start Guide ZyXEL Prestige 623 Copyright 2004 ZyXEL GmbH, Würselen (Germany) 2. Auflage, März 2004 Alle Angaben

Mehr

Installations-Anleitung

Installations-Anleitung Installations-Anleitung Entdecken Sie Ihren Linksys VoIP-Adapter Inhaltsverzeichnis Lieferumfang Inhalt Ihres Linksys Pakets...Seite 3 Aufbau des Adapters A. Montage...Seite 4 B. Anschlüsse...Seite 4 C.

Mehr

Häufig gestellte Fragen zum Tarif VR-Web komplett

Häufig gestellte Fragen zum Tarif VR-Web komplett Häufig gestellte Fragen zum Tarif VR-Web komplett Inhaltsverzeichnis 1 Installationshilfen... 1 2 Allgemeine Informationen und Voraussetzungen... 2 2.1 Was ist Internet-Telefonie (VoIP)?... 2 2.2 Welchen

Mehr

Recall. Recall wurde entwickelt für: Lösung zur Gesprächsaufzeichnung

Recall. Recall wurde entwickelt für: Lösung zur Gesprächsaufzeichnung Lösung zur Gesprächsaufzeichnung wurde entwickelt für: Call Center / Service Center Versicherungen / Finanzwesen Mit permanenter Aufzeichnung oder nach Bedarf Das Ziel unserer Lösung ist Gespräche kontinuierlich

Mehr

Hinweise zu. LCOS Software Release 7.26. für LANCOM Router im Bereich Voice over IP

Hinweise zu. LCOS Software Release 7.26. für LANCOM Router im Bereich Voice over IP Hinweise zu LCOS Software Release 7.26 für LANCOM Router im Bereich Voice over IP Copyright (c) 2002-2007 LANCOM Systems GmbH, Würselen (Germany) Die LANCOM Systems GmbH übernimmt keine Gewähr und Haftung

Mehr

ComputeriaUrdorf «Sondertreff»vom30. März2011. Workshop mit WLAN-Zugriff auf das Internet

ComputeriaUrdorf «Sondertreff»vom30. März2011. Workshop mit WLAN-Zugriff auf das Internet ComputeriaUrdorf «Sondertreff»vom30. März2011 Workshop mit WLAN-Zugriff auf das Internet 30. März 2011 Autor: Walter Leuenberger www.computeria-urdorf.ch Was ist ein (Computer-)Netzwerk? Netzwerk-Topologien

Mehr

Daten Monitoring und VPN Fernwartung

Daten Monitoring und VPN Fernwartung Daten Monitoring und VPN Fernwartung Ethernet - MODBUS Alarme Sensoren RS 232 / 485 VPN Daten Monitoring + VPN VPN optional UMTS Server Web Portal Fernwartung Daten Monitoring Alarme Daten Agent Sendet

Mehr

Benutzerhandbuch bintec R4100 / R4300 VoIP. Copyright 17. Juli 2006 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 0.9

Benutzerhandbuch bintec R4100 / R4300 VoIP. Copyright 17. Juli 2006 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 0.9 Benutzerhandbuch bintec R4100 / R4300 VoIP Copyright 17. Juli 2006 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 0.9 Ziel und Zweck Haftung Marken Copyright Richtlinien und Normen Wie Sie Funkwerk Enterprise

Mehr

GMM WLAN-Transmitter

GMM WLAN-Transmitter Inhaltsverzeichnis 1. Produktbeschreibung... 2 2. Konfiguration... 2 Verbindung... 2 Konfiguration der Baudrate... 2 Access Point... 3 3. Datenübertragung... 3 4. Technische Daten... 4 Kontakt... 5 1 1.

Mehr

KI-VOIP-01. VOIP + DECT + analogem Telefon

KI-VOIP-01. VOIP + DECT + analogem Telefon KI-VOIP-01 VOIP + DECT + analogem Telefon Das ultimative kombinierte Internet (VoIP) und analoge Telefon mit DECT Standard Nutzen Sie die Vorteile der Internet Telefonie. Einfach lostelefonieren mit und

Mehr

Produktübersicht. dlan für Privat- und Geschäftskunden. www.devolo.de. The Network Innovation

Produktübersicht. dlan für Privat- und Geschäftskunden. www.devolo.de. The Network Innovation Produktübersicht dlan für Privat- und Geschäftskunden The Network Innovation www.devolo.de dlan dlan 500 AVtriple+ Die perfekte Verbindung dlan von devolo ist die ideale Technologie um netzwerkfähige Geräte

Mehr

Informationen zum Hausanschluss

Informationen zum Hausanschluss Informationen zum Hausanschluss Was montiert die azv Breitband GmbH im Haus? Anschlussbox In diese Box kommt das Glasfaserkabel. Das optische Signal der Glasfaser wird in die passenden Signale für Telefon,

Mehr

1. Wireless Switching... 2. 1.1 Einleitung... 2. 1.2 Voraussetzungen... 2. 1.3 Konfiguration... 2. 2. Wireless Switch Konfiguration...

1. Wireless Switching... 2. 1.1 Einleitung... 2. 1.2 Voraussetzungen... 2. 1.3 Konfiguration... 2. 2. Wireless Switch Konfiguration... Inhaltsverzeichnis 1. Wireless Switching... 2 1.1 Einleitung... 2 1.2 Voraussetzungen... 2 1.3 Konfiguration... 2 2. Wireless Switch Konfiguration... 3 2.1 Zugriff auf den Switch... 3 2.2 IP Adresse ändern...

Mehr

Unified Communications by innovaphone

Unified Communications by innovaphone Unified Communications by innovaphone Michael Draxler Area Sales Manager CH / AUT mdraxler@innovaphone.com Das Unternehmen Das Unternehmen Produktphilosophie Der mypbx UC Client - LIVE Partnerprogramm

Mehr

Herzlich Willkommen zum Technologieforum OSMO am 16. & 17.09.2015

Herzlich Willkommen zum Technologieforum OSMO am 16. & 17.09.2015 Herzlich Willkommen zum Technologieforum OSMO am 16. & 17.09.2015 GOODBYE ISDN: KOMMUNIKATION IM WANDEL - HERAUSFORDERUNGEN UND MO GLICHKEITEN FU R KLEINE UND MITTELSTA NDISCHE UNTERNEHMEN DURCH ALL-IP

Mehr

Windows Netzwerke. Telekommunikation. Web & Cloudlösungen. Hofmann PC-Systeme

Windows Netzwerke. Telekommunikation. Web & Cloudlösungen. Hofmann PC-Systeme Windows Netzwerke Telekommunikation Web & Cloudlösungen Hofmann PC-Systeme Hofmann PC-Systeme Geschäftsführer Thomas Hofmann Geschäftsführer Manfred Hofmann Sehr geehrte Damen und Herren, Vom PC Boom in

Mehr

AGFEO. schnurlose Freiheit flexibel in die Zukunft mehr Möglichkeiten Netzwerkintegration geringer Installationsaufwand

AGFEO. schnurlose Freiheit flexibel in die Zukunft mehr Möglichkeiten Netzwerkintegration geringer Installationsaufwand AGFEO AS 43 IP-Dect AS 43 + LAN-Modul 509 + DECT IP-Basis urch nehmer d ik il e T r h e M -Techn neue LAN schnurlose Freiheit flexibel in die Zukunft mehr Möglichkeiten Netzwerkintegration geringer Installationsaufwand

Mehr

Benutzerhandbuch bintec R1200 / R1200w(u) / R3000 / R3000w / R3400 / R3800(wu) VoIP

Benutzerhandbuch bintec R1200 / R1200w(u) / R3000 / R3000w / R3400 / R3800(wu) VoIP Benutzerhandbuch bintec R1200 / R1200w(u) / R3000 / R3000w / R3400 / R3800(wu) VoIP Copyright 14. Dezember 2006 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 0.9 Ziel und Zweck Haftung Marken Copyright

Mehr

Computeria Urdorf «Sondertreff» vom 7. November 2012. Workshop. auf das Internet

Computeria Urdorf «Sondertreff» vom 7. November 2012. Workshop. auf das Internet Computeria Urdorf «Sondertreff» vom 7. November 2012 Workshop mit WLAN-Zugriff auf das Internet 7. November 2012 Autor: Walter Leuenberger www.computeria-urdorf.ch Was ist ein (Computer-)Netzwerk? Netzwerk-Topologien

Mehr

Business Voice SIP. Leistungsbeschreibung

Business Voice SIP. Leistungsbeschreibung Business Voice SIP Leistungsbeschreibung Stand April 2014 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 3 2. Beschreibung... 3 2.1. Rufnummern... 6 2.2. Online Einzelgesprächsnachweis /VoIP Portal... 6 3. Features...

Mehr

IR6x5 Serie / UMTS/HSPA+ Router mit WLAN NETWORKS. WLAN nach IEEE 802.11b/g/n. HSPA+ mit 21 Mbit/s Downloadrate. IPSec/PPTP/ L2TP/GRE/Open VPN

IR6x5 Serie / UMTS/HSPA+ Router mit WLAN NETWORKS. WLAN nach IEEE 802.11b/g/n. HSPA+ mit 21 Mbit/s Downloadrate. IPSec/PPTP/ L2TP/GRE/Open VPN HSPA+ mit 21 Mbit/s Downloadrate WLAN nach IEEE 802.11b/g/n -20 C bis +70 C IPSec/PPTP/ L2TP/GRE/Open VPN IR6x5 Serie / UMTS/HSPA+ Router mit WLAN Die Geräte der IR6X5 Serie von InHand Networks sind nicht

Mehr

IP Hybrid Telekommunikationssystem KX-TDA15. Wenn die Leistung zählt nicht die Größe. Zukunftsorientierte Kommunikation mit IP-Technologie

IP Hybrid Telekommunikationssystem KX-TDA15. Wenn die Leistung zählt nicht die Größe. Zukunftsorientierte Kommunikation mit IP-Technologie IP Hybrid Telekommunikationssystem KXTDA15 Wenn die Leistung zählt nicht die Größe. Zukunftsorientierte Kommunikation mit IPTechnologie Wer viel leistet, braucht viel Leistung. Sowohl Unternehmen als auch

Mehr