Sportentwicklung und Vereinsentwicklung in der Schweiz Erklärungen, Fakten, Modelle, Bedeutung für die Verbände und Vereine?

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Sportentwicklung und Vereinsentwicklung in der Schweiz Erklärungen, Fakten, Modelle, Bedeutung für die Verbände und Vereine?"

Transkript

1 Swiss Olympic Forum 10. und 12. Mai 2016 in Interlaken Sportentwicklung und Vereinsentwicklung in der Schweiz Erklärungen, Fakten, Modelle, Bedeutung für die Verbände und Vereine? Dr. Markus Lamprecht Observatorium Sport und Bewegung Schweiz Lamprecht & Stamm Sozialforschung und Beratung AG

2 Was beobachtet das?

3 Was beobachtet das? 45 Indikatoren unter zu Sportentwicklung, Bildung und Forschung, Spitzensport, Ethik, CH-Sportsystem Zentrale Studien: Sport Schweiz: Nationale Bevölkerungsbefragung zu Sportaktivität und Sportinteresse 2000, 2008, Nationale Befragung der Vereine und Verbände: 1996, 2004, 2010, 2016.

4 Trägerschaft des s Bundesamt für Sport Swiss Olympic bfu - Beratungsstelle für Unfallverhütung Suva Bundesamt für Statistik Kantone

5 Sportaktivität der Schweizer Bevölkerung Der Sportboom setzt in den 1990er Jahren ein. Quelle: Sport Schweiz 2014

6 Mitgliederzahlen der Schweizer Sportvereine Das grosse Wachstum der Vereine findet vor 1995 statt. Ein Viertel der Schweizer Bevölkerung ist im Sportverein aktiv. Quelle: Vereins-/Verbandsstudie 2010

7 Der Sportboom als Differenzierung und Pluralisierung Struktur des Sportsystems Sport 1970 Sport heute Personen junge Männer alle Menschen Angebote klassische Sportarten unzählige Sport- und Bewegungsaktivitäten Motive Leistung, Wettkampf viele verschiedene Motive Raum Turnhallen, Sportplätze überall: Land, Wasser, Luft Zeit Abends, Wochenende immer, zu jeder Tageszeit Träger Finanzierung Verein, Schule freiwilliges Engagement, öffentliche Hand staatliche, gemeinnützige, private, kommerzielle breite Finanzierung

8 Personen: Wer treibt Sport? Altersunterschiede Hohe Sportaktivität im Alter (Zunahme nach Pensionierung). Die Frauen haben bezüglich Sportaktivität stark aufgeholt. Quelle: Sport Schweiz 2014

9 Angebote: Was macht man? Die beliebtesten Sportarten der Schweizer Bevölkerung, jährig (in % der CH-Bevölkerung) Veränderung Wandern, Bergwandern Radfahren (ohne Mountainbiking) Schwimmen Skifahren Jogging, Laufen Fitnesstraining, Aerobics Turnen, Gymnastik Fussball Tanzen Walking, Nordic Walking Yoga, Tai Chi, Qi Gong Mountainbiking Tennis Quelle: Sport Schweiz 2014

10 Motive: Was versteht man heute unter Sport? Gesundheit, Spass, Freude an der Bewegung sind wichtige Motive. Sport ist mit vielen positiven Assoziationen besetzt. Ein Viertel der Sporttreibenden nimmt an Wettkämpfen teil. Quelle: Sport Schweiz 2014

11 Altes und neues Sportverständnis Pyramidenmodell Differenziertes Sportmodell Spitzensport Mediensport Leistungssport Szenensport Instrumenteller Sport Breitensport Freizeitsport

12 Das differenzierte Sportmodell Unterhaltung, Show, Spektakel Szenen, (Lebens-)Stil Mediensport Leistungssport "höherer Ziele : Gesundheit, Erziehung, Integration Szenensport Instrumenteller Sport Freizeitsport Freude, Mitmachen in offenen Organisationen

13 Verortung von Sportarten im differenzierten Sportmodell Mediensport Snowboard Leistungssport Szenensport Instrumenteller Sport Freizeitsport

14 Verortung von Sportarten im differenzierten Sportmodell Mediensport Volleyball Leistungssport Szenensport Instrumenteller Sport Freizeitsport

15 Verortung von Sportarten im differenzierten Sportmodell Mediensport Leistungssport Szenensport Instrumenteller Sport Freizeitsport Walking

16 Beispiel: Der Segelsport im differenzierten Sportmodell Mediensport Szenensport Leistungssport Freizeitsport Instrumenteller Sport

17 Beispiel: Der Fussball im differenzierten Sportmodell Mediensport Szenensport Leistungssport Freizeitsport Instrumenteller Sport

18 Wie gross sind die einzelnen Segmente im Sportmodell? Mediensport Leistungssport Szenensport Instrumenteller Sport Freizeitsport

19 Differenziertes Sportmodell nach Teilnahme Mediensport Leistungssport Szenensport Instrumenteller Sport Freizeitsport

20 Differenziertes Sportmodell nach medialer Beachtung Mediensport Szenensport Leistungssport Freizeitsport Instrumenteller Sport

21 Sportentwicklung und Vereinsentwicklung in der Schweiz Erklärungen, Fakten, Modelle, Bedeutung für die Verbände und Vereine?

22 Anzahl Sportvereine in der Schweiz Entwicklung '000 25'000 20'000 22'948 26'203 27'090 24'016 22'578 20'728 18'981 15'000 10'000 5' Quelle: Vereins-/Verbandsstudie 2016

23 Mitgliederzahlen der Schweizer Sportvereine Entwicklung in Mio Total aller Mitgliedschaften Total aller Aktivmitgliedschaften Quelle: Vereins-/Verbandsstudie 2016

24 Angebote und Leistungen der Sportvereine Die Sportvereine... sind die Träger des Leistungs- und Wettkampfsports leisten viel Jugendarbeit sorgen für ein buntes und vielfältiges Sportangebot machen Bewegungs- und Gesundheitsförderung erfüllen Gemeinwohl- und Integrationsaufgaben bieten Gemeinschaft und Geselligkeit Quelle: Vereins-/Verbandsstudie 2010

25 Angebote und Leistungen der Sportvereine Die Sportvereine... bauen dabei auf Freiwilligenarbeit: Ehrenamtliche erbringen Leistungen von 2 Mrd. Fr. können diese Leistungen kostengünstig erbringen: Eine Aktivmitgliedschaft kostet im Mittel Fr sehen sich vielen Herausforderungen gegenüber: Ein Drittel hat existenzbedrohende Probleme. Quelle: Vereins-/Verbandsstudie 2010

26 Sorgenbarometer Unterschiedliche Problemfelder je nach Verband und Verein Ethik, Unfälle, Gewalt Mitgliedergewinnung, Bindung 4 3 Nachwuchs 2 Konkurrenz 1 Mitarbeit, Ehrenamt Turnvereine Schützenvereine Fussballclubs Infrastruktur Finanzen, Gesetze Tennisclubs 1=kein Problem, 2=kleines Problem, 3=mittleres Problem, 4=grösseres Problem Quelle: Vereins-/Verbandsstudie 2010

27 Fazit: Die differenzierte Sportwelt bietet Chancen und Herausforderungen für die Vereine Mediensport Leistungssport Szenensport Instrumenteller Sport Freizeitsport

28 Zum Schluss: Wie stehen die Verbände zu diesen Veränderungen? Veränderungen Sportarten und Sportangebote: Anteil Verbände, welche in den letzten 5 Jahren neue Sportarten oder Sportangebote aufgenommen haben (in % der Verbände) Sportangebote 33 Sportarten Quelle: Vereins-/Verbandsstudie 2016

29 Wichtigkeit von Aufgaben und Zielen für die Verbände Wichtig ist für uns vor allem... neue Mitglieder gewinnen Mitgliederstand halten Leiter und Trainer in Vereinen gewinnen und halten Unterstützung und Anerkennung der Freiwilligenarbeit erhöhen % 20% 40% 60% 80% 100% sehr wichtig eher wichtig teils-teils eher unwichtig völlig unwichtig Quelle: Vereins-/Verbandsstudie 2016

30 Wichtigkeit von Aufgaben und Zielen für die Verbände Wichtig ist für uns vor allem... Kinder und Jugendliche zum Sportreiben animieren Nachwuchs leistungsmässig fördern Sportler an die Weltspitze führen Wettkampfstrukturen im Sport auf- bzw. ausbauen Medienbeachtung für Sportart erlangen % 20% 40% 60% 80% 100% sehr wichtig eher wichtig teils-teils eher unwichtig völlig unwichtig Quelle: Vereins-/Verbandsstudie 2016

31 Wichtigkeit von Aufgaben und Zielen für die Verbände Wichtig ist für uns vor allem... bestehendes Sportangebot attraktiver machen bestehendes Sportangebot ausweiten Seniorensport fördern Angebote zur Gesundheitsförderung entwickeln % 20% 40% 60% 80% 100% sehr wichtig eher wichtig teils-teils eher unwichtig völlig unwichtig Quelle: Vereins-/Verbandsstudie 2016

32 Veränderungen in den Verbandsstrukturen Durchgeführte Veränderungen in den letzten 5 Jahre Geplante Veränderungen in den nächsten 2 Jahren gar keine Veränderung schwache Veränderung mittlere Veränderung starke Veränderung sehr starke Veränderung keine Veränderungen geplant eher keine Veränderungen geplant eher Veränderungen geplant sicher Veränderungen geplant Quelle: Vereins-/Verbandsstudie 2016

33 Weitergehende Informationen Neueste Befunde der Verbands- und Vereinsbefragung auf Ende Jahr. Observatorium Sport und Bewegung Schweiz

34 Weitergehende Informationen Neueste Befunde der Verbands- und Vereinsbefragung auf Ende Jahr. Observatorium Sport und Bewegung Schweiz Vielen Dank für das Interesse!

Kinder- und Jugendbericht

Kinder- und Jugendbericht Sport Schweiz 2014: Kinder- und Jugendbericht 1. Durchführung der Studie 2. Ausgewählte Ergebnisse Wie sportlich sind die Jugendlichen? Was machen die Jugendlichen? Warum treiben sie Sport? Wer ist aktiv,

Mehr

Kinder- und Jugendbericht

Kinder- und Jugendbericht Kantonale Sportkonferenz für Gemeinden und Städte 17. März 2016, Saalsporthalle Zürich Sport Schweiz 2014: Kinder- und Jugendbericht Wie sportlich sind die Jugendlichen? Was machen die Jugendlichen? Warum

Mehr

Bild: Keystone. Workshop «Gesellschaftliche Herausforderungen und Aufgaben der Verbände»

Bild: Keystone. Workshop «Gesellschaftliche Herausforderungen und Aufgaben der Verbände» Bild: Keystone Workshop «Gesellschaftliche Herausforderungen und Aufgaben der Verbände» Programm 13.30-14.30 Uhr Herausforderungen, Aufgaben, Erwartungen und Grundlagen (Plenum) 14.30-15.00 Uhr Pause 15.00-17.00

Mehr

Gesellschaftliche Entwicklungen. Sport und Freiwilligenarbeit. Die Versportung der Gesellschaft. Der Sportverein in der Krise? 1/6

Gesellschaftliche Entwicklungen. Sport und Freiwilligenarbeit. Die Versportung der Gesellschaft. Der Sportverein in der Krise? 1/6 Sport und Freiwilligenarbeit 1) Einige Vorbemerkungen zu den Veränderungen von Gesellschaft und Sport 2) Fakten und Problemfelder zum Vereinssport 3) Fakten und Problemfelder zur Freiwilligenarbeit 4)

Mehr

Kanton Zürich Sportamt. Sport Kanton Zürich 2014 Fakten aus der Studie über das Sportverhalten und die Sportbedürfnisse der Zürcher Bevölkerung

Kanton Zürich Sportamt. Sport Kanton Zürich 2014 Fakten aus der Studie über das Sportverhalten und die Sportbedürfnisse der Zürcher Bevölkerung Kanton Zürich Sportamt Sport Kanton Zürich 1 Fakten aus der Studie über das Sportverhalten und die Sportbedürfnisse der Zürcher Bevölkerung Einleitung Sport hat im Kanton Zürich einen sehr hohen Stellenwert.

Mehr

Kanton Zürich Sicherheitsdirektion Sportamt. Sportvereine im Kanton Zürich

Kanton Zürich Sicherheitsdirektion Sportamt. Sportvereine im Kanton Zürich Kanton Zürich Sicherheitsdirektion Sportamt Sportvereine im Kanton Zürich 1. Standortbestimmung 2. Studie «Sportvereine im Kanton Zürich 2017» Sportamt 3. Massnahmen des Sportamtes 4. Fazit Medienkonferenz

Mehr

Sport Schweiz 2014 Factsheets Sportarten

Sport Schweiz 2014 Factsheets Sportarten Sport Schweiz 4 Factsheets Sportarten Bundesamt für Sport BASPO Sport Schweiz 4 Factsheets Sportarten Markus Lamprecht, Adrian Fischer, Hanspeter Stamm 5 Observatorium Sport und Bewegung Schweiz c/o Lamprecht

Mehr

Sport und Bewegung als Elemente der Stadtentwicklung

Sport und Bewegung als Elemente der Stadtentwicklung Sport und Bewegung als Elemente der Stadtentwicklung Düsseldorfer Sportforum, 07. Mai 2014 Sport und Bewegung in Düsseldorf Ergebnisse aus dem Stadtentwicklungskonzept Düsseldorf 2020+ zum Sport- und Bewegungsverhalten

Mehr

Sportverhalten von Kindern Vernetzungstreffen des kantonalen Aktionsprogramms Leichter leben 24. November 2010

Sportverhalten von Kindern Vernetzungstreffen des kantonalen Aktionsprogramms Leichter leben 24. November 2010 Sportverhalten von Kindern Vernetzungstreffen des kantonalen Aktionsprogramms Leichter leben 24. November 2010 Dr. Hanspeter Stamm Lamprecht & Stamm Sozialforschung und Beratung AG Überblick Datenquellen

Mehr

Sind wir eine Sportnation? Wie viel Sport treiben wie gesund?

Sind wir eine Sportnation? Wie viel Sport treiben wie gesund? Sind wir eine Sportnation? Wie viel Sport treiben wie gesund? 10. März 2015 Matthias Remund, Direktor Wie wirkt der Sport? Gesundheit Erziehung Bildung Sozialer Friede, Zusammenhalt, Integration Leistungsfähigkeit

Mehr

Kanton Zürich Sportamt. Sport Kanton Zürich 2014 Fakten aus der Studie über das Sportverhalten und die Sportbedürfnisse der Zürcher Bevölkerung

Kanton Zürich Sportamt. Sport Kanton Zürich 2014 Fakten aus der Studie über das Sportverhalten und die Sportbedürfnisse der Zürcher Bevölkerung Kanton Zürich Sportamt Sport Kanton Zürich 201 Fakten aus der Studie über das Sportverhalten und die Sportbedürfnisse der Zürcher Bevölkerung Einleitung Sport hat im Kanton Zürich einen sehr hohen Stellenwert.

Mehr

Sportaktivitäten von Mädchen und jungen Frauen in der Schweiz. Die wichtigsten Fakten

Sportaktivitäten von Mädchen und jungen Frauen in der Schweiz. Die wichtigsten Fakten im Auftrag der Laureus Foundation Switzerland in Kooperation mit dem Bundesamt für Sport BASPO und Gesundheitsförderung Schweiz Sportaktivitäten von Mädchen und jungen Frauen in der Schweiz Die wichtigsten

Mehr

Sportverbände, Sportvereine und ausgewählte Sportarten

Sportverbände, Sportvereine und ausgewählte Sportarten Christoph Breuer (Hrsg.) Sportverbände, Sportvereine und ausgewählte Sportarten Weiterführende Analysen der Sportentwicklungsberichte 318 b) Deutsche und er Sportvereine im Vergleich Christoph Breuer,

Mehr

Gesellschaftliche Entwicklungen und ihre Auswirkungen auf den Nachwuchs- und Spitzensport

Gesellschaftliche Entwicklungen und ihre Auswirkungen auf den Nachwuchs- und Spitzensport Gesellschaftliche Entwicklungen und ihre Auswirkungen auf den Nachwuchs- und Spitzensport Dr. Hanspeter Stamm Forum Spitzensport Swiss Olympic Die Verbandsstrategie als zukünftige Herausforderung?! 4./5.

Mehr

Raumnutzung durch Outdoor-Sportler

Raumnutzung durch Outdoor-Sportler Raumnutzung durch Outdoor-Sportler 54. Internationale Jagdkonferenz, Sursee 24. Juni 2016 Prof. Dr. Reto Rupf Institut für Umwelt und Natürliche Ressourcen, IUNR/ZHAW reto.rupf@zhaw.ch Agenda Was versteht

Mehr

SPORT UND EHRENAMT IN DER SCHWEIZ!

SPORT UND EHRENAMT IN DER SCHWEIZ! SPORT UND EHRENAMT IN DER SCHWEIZ Beitrag im Rahmen der Tagung Sport ohne Grenzen Sport und die Schweiz? Die Schweiz ist stolz auf ihre direkte Demokratie, die Schokolade, ihren Käse oder die Berge. Warum?

Mehr

Indikator 4.2: Kosten der Sportunfälle

Indikator 4.2: Kosten der Sportunfälle Indikator 4.2: Kosten der Sportunfälle Sportunfälle und -verletzungen verursachen nicht nur Leid und Schmerzen, sondern auch Kosten. Wie Abbildung A zeigt, lagen die Kosten der Sportunfälle aller UVG-Versicherten

Mehr

Christian Wopp, Antje Froh, Tim Schmidt- Weichmann (Universität Osnabrück)

Christian Wopp, Antje Froh, Tim Schmidt- Weichmann (Universität Osnabrück) Christian Wopp, Antje Froh, Tim Schmidt- Weichmann (Universität Osnabrück) Mitarbeitergewinnung in Zeiten harten Wettbewerbs 15. Zukunftsforum des Bildungswerks im LSB Bremen am 4. Februar 2012 9.30 11.00

Mehr

Modul Fortbildung esa Running. Informationen esa und Swiss Athletics. Bundesamt für Sport BASPO Erwachsenensport Schweiz esa

Modul Fortbildung esa Running. Informationen esa und Swiss Athletics. Bundesamt für Sport BASPO Erwachsenensport Schweiz esa Modul Fortbildung esa Running Informationen esa und Swiss Athletics Bundesamt für Sport BASPO Erwachsenensport Schweiz esa Kurseröffnung Programm und organisatorisches Erwartungen der Teilnehmer Ziele

Mehr

Institut für Sportsoziologie, Abt. Geschlechterforschung Institute of Sport Sociology, Dep. of Gender Studies

Institut für Sportsoziologie, Abt. Geschlechterforschung Institute of Sport Sociology, Dep. of Gender Studies Sport- und Bewegungsverhalten von Männern BZgA Fachforum Männergesundheit 02.10.2009 Prof. Dr. I. Hartmann-Tews Überblick Sportengagement - Umfragedaten - Alter, Geschlecht, Schicht - Motive, Sportarten

Mehr

Sport in der Stadt Zürich

Sport in der Stadt Zürich Sportamt der Sport in der Observatorium Sport und Bewegung Schweiz c/o Lamprecht & Stamm Sozialforschung und Beratung AG Inhaltsübersicht Das Wichtigste in Kürze 3 1 Einleitung 5 2 Ausmass und Entwicklung

Mehr

Fragebogen Sport im Ort Erste Ergebnisse

Fragebogen Sport im Ort Erste Ergebnisse Fragebogen Sport im Ort Erste Ergebnisse An der Fragebogenaktion Sport im Ort vom April 2016 haben sich rund 200 Mauerbacher Haushalte beteiligt. Das bedeutet eine Antwortquote von etwa 10 % - ein für

Mehr

Sport im Kanton Basel-Landschaft

Sport im Kanton Basel-Landschaft Sport im Kanton Markus Lamprecht, Adrian Fischer, Doris Wiegand, Hanspeter Stamm Observatorium Sport und Bewegung Schweiz c/o Lamprecht & Stamm Sozialforschung und Beratung AG Inhaltsübersicht Das Wichtigste

Mehr

Zukunft der Sportvereine - Entwicklungen, Tendenzen, Perspektiven -

Zukunft der Sportvereine - Entwicklungen, Tendenzen, Perspektiven - Zukunft der Sportvereine - Entwicklungen, Tendenzen, Perspektiven - Vortrag im Rahmen der Breitensporttagung des Württembergischen Leichtathletikverbands e.v. am 30. Oktober 2011 in Ludwigsburg Heinz Mörbe,

Mehr

J+S-News Inhalt. 1. J+S Allgemein. 2. J+S News Volleyball. 3. News Swiss Volley. Magglingen, 1. Oktober 2014

J+S-News Inhalt. 1. J+S Allgemein. 2. J+S News Volleyball. 3. News Swiss Volley. Magglingen, 1. Oktober 2014 J+S-News 2015 Magglingen, 1. Oktober 2014 Inhalt 1. J+S Allgemein Organisation Kaderbildung J+S Kindersport Revision Sportförderungsgesetz Sport Schweiz 2014 2. J+S News Volleyball Revision Handbuch Ausbildungsstruktur

Mehr

Sport Schweiz 2008 Factsheets Sportarten

Sport Schweiz 2008 Factsheets Sportarten Sport Schweiz Factsheets Sportarten Factsheets Sportarten Markus Lamprecht, Adrian Fischer, Hanspeter Stamm Observatorium Sport und Bewegung Schweiz c/o Lamprecht & Stamm Sozialforschung und Beratung AG

Mehr

Vereine - Zahlen Facts Hintergründe und Entwicklungen. Sportforum Herisau 31. Oktober 2012

Vereine - Zahlen Facts Hintergründe und Entwicklungen. Sportforum Herisau 31. Oktober 2012 Vereine - Zahlen Facts Hintergründe und Entwicklungen Sportforum Herisau 31. Oktober 2012 Dr. Max Stierlin Dozent Sporthochschule Magglingen (Sport und Gesellschaftsentwickung) (bis 2010) Wissenschaftlicher

Mehr

mit dem Württembergischen Landessportbund (WLSB) 9. Stuttgarter Sportkongress Oktober 2013

mit dem Württembergischen Landessportbund (WLSB) 9. Stuttgarter Sportkongress Oktober 2013 mit dem Württembergischen Landessportbund (WLSB) 9. Stuttgarter Sportkongress 18. - 20. Oktober 2013 Übersicht Zentrale Bausteine von aktiv älter werden mit dem WLSB: Lizenzausbildung zum Übungsleiter

Mehr

Sport Schweiz 2014 Kinder- und Jugendbericht

Sport Schweiz 2014 Kinder- und Jugendbericht Sport Schweiz 2014 Kinder- und Jugendbericht Bundesamt für Sport BASPO Sport Schweiz 2014 Kinder- und Jugendbericht Markus Lamprecht, Adrian Fischer, Doris Wiegand, Hanspeter Stamm 2015 Observatorium

Mehr

ANGEBOTSERWEITERUNG ALS SCHLÜSSEL ZUR MITGLIEDER- GEWINNUNG FORUM C

ANGEBOTSERWEITERUNG ALS SCHLÜSSEL ZUR MITGLIEDER- GEWINNUNG FORUM C ANGEBOTSERWEITERUNG ALS SCHLÜSSEL ZUR MITGLIEDER- GEWINNUNG FORUM C VOM EINSPARTEN- ZUM MEHRSPARTEN- VEREIN: ENTWICKLUNG NEUER ANGEBOTE FC FÜRTH STEFAN MINARDI KONTAKT: www.fc-fuerth.de vorstand@fc-fuerth.de

Mehr

Sporttreiben und bewegungsaktive Freizeit in Mülheim Ergebnisse der Sportbefragungen 2014 unter besonderer Betrachtung der Sportvereine

Sporttreiben und bewegungsaktive Freizeit in Mülheim Ergebnisse der Sportbefragungen 2014 unter besonderer Betrachtung der Sportvereine Sporttreiben und bewegungsaktive Freizeit in Mülheim Ergebnisse der Sportbefragungen 2014 unter besonderer Betrachtung der Sportvereine 1. Vorbemerkungen 2. Kernprobleme der Sportentwicklung 3. Sporttreiben

Mehr

Forum Verbände. 7. Mai 2015 Bundesamt für Sport, Magglingen. Herzlich Willkommen. Foto: Keystone

Forum Verbände. 7. Mai 2015 Bundesamt für Sport, Magglingen. Herzlich Willkommen. Foto: Keystone Forum Verbände 7. Mai 2015 Bundesamt für Sport, Magglingen Herzlich Willkommen Foto: Keystone Programm 14.00 14.30 Begrüssungsworte durch den Direktor 14.30 15.45 Information & Austausch zu den 3 Hauptthemen

Mehr

Ehrenamtlichkeit - unbezahlbar - lernbar. Satus Schweiz -12. Sportcoach-Tagung, , Gurten

Ehrenamtlichkeit - unbezahlbar - lernbar. Satus Schweiz -12. Sportcoach-Tagung, , Gurten Ehrenamtlichkeit - unbezahlbar - lernbar Satus Schweiz -12. Sportcoach-Tagung, 15.11.2011, Gurten Das dürfen Sie erwarten 1. Wer informiert 2. Bedeutung des freiwilligen Engagements für die Gesellschaft.

Mehr

ZAHLEN, DATEN, FAKTEN WER TREIBT SPORT IN WELCHEM ALTER?

ZAHLEN, DATEN, FAKTEN WER TREIBT SPORT IN WELCHEM ALTER? ZAHLEN, DATEN, FAKTEN WER TREIBT SPORT IN WELCHEM ALTER? Ute Blessing-Kapelke Stellv. Ressortleiterin Demographischer Wandel, Sport der Generationen, Inklusion Picture Alliance Treiben Sie Sport? Was versteht

Mehr

Auftraggeber: Sportamt Winterthur Pflanzschulstrasse 6a, 8402 Winterthur. Sport in Winterthur. Zürich, September 2014

Auftraggeber: Sportamt Winterthur Pflanzschulstrasse 6a, 8402 Winterthur. Sport in Winterthur. Zürich, September 2014 Auftraggeber: Sportamt Pflanzschulstrasse 6a, 402 Sport in Zürich, September 2014 Autoren: Markus Lamprecht, Adrian Fischer, Doris Wiegand, Hanspeter Stamm Observatorium Sport und Bewegung Schweiz c/o

Mehr

Leistungen, Chancen und Handlungsfelder im Breitenfussball. Erkenntnisse der Vereinsbefragung SFV FVRZ Winterthur 12. April 2014

Leistungen, Chancen und Handlungsfelder im Breitenfussball. Erkenntnisse der Vereinsbefragung SFV FVRZ Winterthur 12. April 2014 Leistungen, Chancen und Handlungsfelder im Breitenfussball Erkenntnisse der Vereinsbefragung SFV FVRZ Winterthur 12. April 2014 36 befragte Vereine 9 Ganz-Tagesworkshops Innerschweiz 19. März 2011 FC Rotkreuz

Mehr

Sportliche Aktivitäten vor dem Hintergrund des demografischen Wandels

Sportliche Aktivitäten vor dem Hintergrund des demografischen Wandels Sportliche Aktivitäten vor dem Hintergrund des demografischen Wandels Erlangen-Eltersdorf / 4.06.2014 Ronald Frank /// ronald.frank@gfk-verein.org 1. DEMOGRAFISCHER WANDEL GfK Verein /// Sportliche Aktivitäten

Mehr

Leistungen und Chancen der Fussballvereine

Leistungen und Chancen der Fussballvereine Leistungen und Chancen der Fussballvereine Die Fussballbewegung im Breitensport Unsere Motivation Unsere «Kundschaft» Unser Wissen Unsere Intentionen Unsere Pläne 2 Motivation für die Vereinsbefragung

Mehr

Sportverhalten und Sportwünsche der Stadtzürcher Bevölkerung. Sport in der Stadt Zürich

Sportverhalten und Sportwünsche der Stadtzürcher Bevölkerung. Sport in der Stadt Zürich Sportverhalten und Sportwünsche der Stadtzürcher Bevölkerung Sport in der Stadt Zürich April 2008 Sport in der Stadt Zürich Sportamt der Stadt Zürich, 2008 2 Inhaltsübersicht Das Wichtigste in Kürze 4

Mehr

BEFRAGUNG. TURN - UND SPORTVEREIN BREITHARDT 1904 e.v.

BEFRAGUNG. TURN - UND SPORTVEREIN BREITHARDT 1904 e.v. BEFRAGUNG TURN - UND SPORTVEREIN BREITHARDT 1904 e.v. Liebe Breithardter und Breithardterinnen, liebe Mitglieder und Nicht-Mitglieder des TuS Breithardt. Ihre Meinung ist uns sehr wichtig! Deshalb möchte

Mehr

Sport im Kanton Aargau

Sport im Kanton Aargau Auftraggeber: Departement Bildung, Kultur und Sport, Abteilung Hochschulen und Sport, Sektion Sport, Behmen II Süd, Bachstrasse 15, 5001 Aarau Sport im Kanton Aargau Zürich, Juli 2014 Autoren: Adrian Fischer,

Mehr

Sportverhalten und Kulturgeschmack zwischen Klassen, Lebensstilen und Individualisierung

Sportverhalten und Kulturgeschmack zwischen Klassen, Lebensstilen und Individualisierung Bildungspotenziale im Sport 19. Sportwissenschaftlicher Hochschultag der DVS, Münster, 16.-18.9.2009. Jan Haut Sportverhalten und Kulturgeschmack zwischen Klassen, Lebensstilen und Individualisierung Soziale

Mehr

Ethik im Fussball aus Sicht des SFV. Peter Knäbel, Technischer Direktor SFV Juniorenobmännertreffen FVRZ 16./17. November 2012 Sportzentrum Filzbach

Ethik im Fussball aus Sicht des SFV. Peter Knäbel, Technischer Direktor SFV Juniorenobmännertreffen FVRZ 16./17. November 2012 Sportzentrum Filzbach Ethik im Fussball aus Sicht des SFV Peter Knäbel, Technischer Direktor SFV Juniorenobmännertreffen FVRZ 16./17. November 2012 Sportzentrum Filzbach Ethik und Moral im Sport 2 Kinderrechtskonvention der

Mehr

J+S-News Magglingen, Januar 2016

J+S-News Magglingen, Januar 2016 J+S-News 2016 Magglingen, Struktur JES Jugend- und Erwachsenensport Pierre-André Weber Projektmanagement Pedro Schläppi a. i. Fachstab Rudolf Zesiger Erwachsenensport Corina Mathis J+S-Ausbildung Andreas

Mehr

Wirtschaftlichkeit ist nicht das Hauptziel von Sportanlagen, aber ohne sie laufen Sportanlagen Gefahr, von der Bildfläche zu verschwinden

Wirtschaftlichkeit ist nicht das Hauptziel von Sportanlagen, aber ohne sie laufen Sportanlagen Gefahr, von der Bildfläche zu verschwinden Wirtschaftlichkeit ist nicht das Hauptziel von Sportanlagen, aber ohne sie laufen Sportanlagen Gefahr, von der Bildfläche zu verschwinden Intro Norwich Sport Village 1988 Land im Baurecht 7 Indoor Tennis,

Mehr

Die Schweizer Fussballvereine

Die Schweizer Fussballvereine Im Auftrag des Schweizerischen Fussballverbandes Die Schweizer Fussballvereine Ergebnisse aus der nationalen Vereins- und Verbandsbefragung 0 1. Struktur und Entwicklung der Vereine. Angebote und Leistungen

Mehr

THW Kiel e.v. Turnverein Hassee-Winterbek. Mehr. als Handball. Mitmachen Einbringen Dazugehören.

THW Kiel e.v. Turnverein Hassee-Winterbek. Mehr. als Handball. Mitmachen Einbringen Dazugehören. THW Kiel e.v. Turnverein Hassee-Winterbek Mehr als Handball. Mitmachen Einbringen Dazugehören www.thwkiel.de WIR ÜBER UNS HANDBALL LEICHTATHLETIK TENNIS TISCHTENNIS BADMINTON KINDERSPORT KUNG FU Von A-Jugend

Mehr

AKTIV UND BEWEGT FRAUEN 2014

AKTIV UND BEWEGT FRAUEN 2014 AKTIV UND BEWEGT FRAUEN 2014 RICHTIG? Frauen leben länger und gesünder als Männer Ausgewogenere Ernährung mehr Obst und Gemüse weniger Fleisch Weniger Alkohol- und Tabakkonsum Besseres Stressempfinden

Mehr

Inline Skating in der Schweiz 2014

Inline Skating in der Schweiz 2014 Adrian Fischer, Markus Lamprecht Lamprecht & Stamm Sozialforschung und Beratung AG, Juni 15 Inline Skating in der Schweiz 14 Zusatzauswertung der Studie Sport Schweiz 14 Impressum Auftraggeber und Herausgeber:

Mehr

MÄDCHEN IM SPORTVEREIN MOTIVATION, INTERESSEN, MITGLIEDSCHAFT

MÄDCHEN IM SPORTVEREIN MOTIVATION, INTERESSEN, MITGLIEDSCHAFT MÄDCHEN IM SPORTVEREIN MOTIVATION, INTERESSEN, MITGLIEDSCHAFT Der Anteil von Frauen und Mädchen im Tischtennisverein liegt seit vielen Jahren konstant zwischen 20 %und 25%. Die negative Entwicklung deckt

Mehr

Sportausübung im Bundesländervergleich: Keine grundsätzlichen Unterschiede, allerdings regionale Vorlieben bei den beliebtesten Sportarten

Sportausübung im Bundesländervergleich: Keine grundsätzlichen Unterschiede, allerdings regionale Vorlieben bei den beliebtesten Sportarten TFORSCHUNGSTELEGRAMM Juli 2015 (Nr. 7/15) Peter Zellmann / Sonja Mayrhofer IFT Institut für Freizeit- und Tourismusforschung Sportausübung im Bundesländervergleich: Keine grundsätzlichen Unterschiede,

Mehr

Wirtschaftliche Bedeutung des Sportkonsums für Deutschland

Wirtschaftliche Bedeutung des Sportkonsums für Deutschland Wirtschaftliche Bedeutung des Sportkonsums für Deutschland Prof. Dr. Holger Preuß Christian Alfs Johannes Gutenberg-Universität Mainz finanziert über Bundesinstitut für Sportwissenschaft BMI (SP2) Projektlaufzeit

Mehr

Stadtverband für Sport Tübingen

Stadtverband für Sport Tübingen Stadtverband für Sport Tübingen Willkommen beim Stadtverband für Sport Tübingen der Stadtverband für Sport ist der Dachverband aller im Stadtgebiet Tübingen angesiedelten Turn- und Sportvereine Zweck dieses

Mehr

Vorsitzender des Berliner Beirats für Familienfragen. 1 Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest 2011: Familie, Interaktion & Medien 2011.

Vorsitzender des Berliner Beirats für Familienfragen. 1 Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest 2011: Familie, Interaktion & Medien 2011. Familiensport Ergebnisse der Umfrage des Berliner Beirats für Familienfragen zum Thema Familiensport bei Sport im Olympiapark 2012, einer Veranstaltung des Landessportbundes Berlin Familiensport ein Angebot

Mehr

53. Wettbewerb des Landtags von Baden-Württemberg. Thema 2 Umfrage: Welche Rolle spielt Sport für Jugendliche?

53. Wettbewerb des Landtags von Baden-Württemberg. Thema 2 Umfrage: Welche Rolle spielt Sport für Jugendliche? 53. Wettbewerb des Landtags von Baden-Württemberg Thema 2 Umfrage: Welche Rolle spielt Sport für Jugendliche? Gliederung: 1.1 Einleitung 1.2 Vorgehensweise 2.0 Ergebnisse 3.0 Auswertung/Interpretation

Mehr

Indikator 5.4: Sportvereine und -verbände

Indikator 5.4: Sportvereine und -verbände Indikator.4: Sportvereine und -verbände Die 8 Mitgliederverbände von Swiss Olympic wiesen im Jahr 21 knapp Millionen Aktivmitgliedschaften auf. Nachdem der Schweizer Vereinssport zwischen 197 und 199 kontinuierlich

Mehr

werben mit tura Turn- und Rasensportverein Untermünkheim e.v.

werben mit tura Turn- und Rasensportverein Untermünkheim e.v. werben mit tura Turn- und Rasensportverein Untermünkheim e.v. www.tura.info 1 2 WErben mit TURA Ideal für Sie ideal für uns! Sehr geehrte Damen und Herren, wohl kaum ein TURA-Gründungsmitglied hätte sich

Mehr

MODERNES EHRENAMTS- MANAGEMENT ETABLIEREN FORUM A

MODERNES EHRENAMTS- MANAGEMENT ETABLIEREN FORUM A MODERNES EHRENAMTS- MANAGEMENT ETABLIEREN FORUM A NEUE WEGE IN DER GEWINNUNG EHRENAMTLICHER MITARBEITER TURNVEREIN REISEN KNUT ROGGATZ KONTAKT: www.turnverein-reisen.de vorstand@turnverein-reisen.de TV

Mehr

Demographie und Vereinsentwicklung

Demographie und Vereinsentwicklung Demographie und Vereinsentwicklung Gerd Miehling Zentrum für Erwachsenen-und Seniorensport (ZEUS) 1 Inhalt Workshop-Agenda Bevölkerungsentwicklung Was erwartet uns? Mitgliederentwicklung Zuwachs oder Rückgang?

Mehr

Ski- und Tennisclub Fleckenberg 1979 e.v. Leitbild

Ski- und Tennisclub Fleckenberg 1979 e.v. Leitbild Ski- und Tennisclub Fleckenberg 1979 e.v. Leitbild Anmerkung: Die männliche Bezeichnung einer Funktion oder Person schließt automatisch auch die weibliche mit ein. Selbstverständnis Wir sind der Fleckenberger

Mehr

Sport in der Stadt Winterthur

Sport in der Stadt Winterthur Auftraggeber: Sportamt Pflanzschulstrasse 6a, 8402 Sport in der Stadt Zürich, April 2008 Autoren: Markus Lamprecht, Adrian Fischer, Hanspeter Stamm Observatorium Sport und Bewegung Schweiz c/o Lamprecht

Mehr

1 Die Fussballvereine sind stark gewachsen.

1 Die Fussballvereine sind stark gewachsen. Leistungen und Potentiale der Fussballvereine Max Stierlin Tagung Leiter Junioren 5. März 2016 1 Die Fussballvereine sind stark gewachsen. Zunahme der Junioren und Erwachsenen 1994 2015 Zunahme Junioren

Mehr

Sport und Medien: Entwicklungen, Probleme, Abhängigkeiten

Sport und Medien: Entwicklungen, Probleme, Abhängigkeiten Sport und Medien: Entwicklungen, Probleme, Abhängigkeiten 1) Sport und Medien aus Sicht der Systemtheorie 2) Entwicklungen im System Medien 3) Entwicklungen im System Sport 4) Sport und Medien eine lukrative

Mehr

Sportentwicklungsplanung in der Stadt Wernau (Neckar)

Sportentwicklungsplanung in der Stadt Wernau (Neckar) Sportentwicklungsplanung in der Stadt Wernau (Neckar) Wernau, den 2. Juli 2015 Institut für Kooperative Planung und Sportentwicklung, Stuttgart Wolfgang Schabert www.kooperative-planung.de Das IKPS stellt

Mehr

ARMINIA Präsentation zur Mitgliederversammlung 2017

ARMINIA Präsentation zur Mitgliederversammlung 2017 ARMINIA 2021 Präsentation zur Mitgliederversammlung 2017 Seit 2004 hat Arminia 40% seiner Mitglieder verloren, davon überproportional viele weibliche Mitglieder - 40% - 26% - 54% Bei Mädchen und Frauen

Mehr

Sport ohne Altersgrenzen Senioren als zukunftsstarke Zielgruppe der Sportvereine

Sport ohne Altersgrenzen Senioren als zukunftsstarke Zielgruppe der Sportvereine Sport ohne Altersgrenzen Senioren als zukunftsstarke Zielgruppe der Sportvereine Oktober 2012 1 Dr. Bert Stautner Bayerischer Landes-Sportverband e.v. München Leiter Vereinsberatung Studium: Sport, Soziologie

Mehr

BLSVdirekt Projekte und Aktionen. Vöhringen,

BLSVdirekt Projekte und Aktionen. Vöhringen, BLSVdirekt Projekte und Aktionen Vöhringen, 29.11.2013 1 Ziele: BLSV - Verbandstag 2013 Ziele: Sportvereine - Marke stärken - 5 Mio. Mitglieder 2018 - Wahrnehmung vor Ort stärken/ Attraktivität erhöhen

Mehr

Es ist leichter gesund zu bleiben, wenn wir uns bewegen: Gehen, Tanzen, Treppensteigen, Radfahren, Laufen, Klettern, Schwimmen...

Es ist leichter gesund zu bleiben, wenn wir uns bewegen: Gehen, Tanzen, Treppensteigen, Radfahren, Laufen, Klettern, Schwimmen... Unterrichtsmaterial Arbeitsblatt 3 letzte Überarbeitung: Oktober 2011 Bewegung und Sport Unser Körper braucht Bewegung. Bewegung tut jungen und älteren Menschen gut. Wenn wir uns nicht bewegen, werden

Mehr

Kanton Zürich Sportamt. Sportvereine im Kanton Zürich 2017

Kanton Zürich Sportamt. Sportvereine im Kanton Zürich 2017 Kanton Zürich Sportamt Sportvereine im Kanton Zürich Einleitung Sport hat im Kanton Zürich einen sehr hohen Stellenwert. Die wichtigsten Träger des Sports sind die Sportvereine. Sie sind die bedeutendsten

Mehr

Bewegung und Sport in Ratingen

Bewegung und Sport in Ratingen Ggfs. Logo der Stadt Ratingen Bewegung und Sport in Ratingen Bürgerbefragung für die Stadt Ratingen Ihre Meinung ist uns wichtig! Befragung der Bürgerinnen und Bürger 2014 Für die Weiterentwicklung des

Mehr

Sport im Kanton Bern

Sport im Kanton Bern Auftraggeber: Amt für Bevölkerungsschutz, Sport und Militär des Kantons Bern (BSM), Abteilung Sport, Papiermühlestrasse 7v, 3000 Bern Sport im Kanton Bern Zürich, März 2008 Autoren: Markus Lamprecht, Adrian

Mehr

Holger Vetter Prozess- und Innovationsberatung. Sport in Verein und Gesellschaft: Herausforderungen für die Zukunft

Holger Vetter Prozess- und Innovationsberatung. Sport in Verein und Gesellschaft: Herausforderungen für die Zukunft Sport in Verein und Gesellschaft: Herausforderungen für die Zukunft Sport in der Gesellschaft Paradigemenwechsel im Sport Mitglied und Kunde Der Sportverein Paradigmenwechsel im Sport Gestern Männlich

Mehr

Clusterung der Ergebnisse der Tischgespräche der Auftaktveranstaltung

Clusterung der Ergebnisse der Tischgespräche der Auftaktveranstaltung Clusterung der Ergebnisse der Tischgespräche der Auftaktveranstaltung Bei der Auftaktveranstaltung am 24.Juni 2013 in der HYPO NOE Lounge, an der 120 Persönlichkeiten aus dem Sport in Niederösterreich

Mehr

Mitgliederbefragung März 2010 Auswertung. April 2010

Mitgliederbefragung März 2010 Auswertung. April 2010 Mitgliederbefragung März 2010 Auswertung 23 Ihre Meinung ist uns wichtig Ihre Meinung ist gefragt! Ziele der Befragung: - Ist-Analyse des Vereins - Bedarfs- und mitgliederorientierte Weiterentwicklung

Mehr

SPORT IM KANTON ZÜRICH

SPORT IM KANTON ZÜRICH Kurzbericht, Juli 2003 SPORT IM KANTON ZÜRICH Direktion für Soziales und Sicherheit des Kantons Zürich Lamprecht & Stamm, Sozialforschung und Beratung AG in Zusammenarbeit mit dem Sportamt Winterthur Einleitung

Mehr

Köln, Sehr geehrte Damen und Herren,

Köln, Sehr geehrte Damen und Herren, Köln, 05.12.2011 Sehr geehrte Damen und Herren, im Rahmen unseres Masterstudiums an der Deutschen Sporthochschule in Köln führen wir ein gemeinsames Projekt mit den Sportvereinen TV Gelpetal, TV Hülsenbusch

Mehr

a) Welche Sportarten kennen Sie? Tragen Sie in Partnerarbeit zusammen und halten Sie stichpunktartig fest. Zumba Basketball

a) Welche Sportarten kennen Sie? Tragen Sie in Partnerarbeit zusammen und halten Sie stichpunktartig fest. Zumba Basketball Vor dem Sehen 1. Begriffe und Kategorien a) Welche Sportarten kennen Sie? Tragen Sie in Partnerarbeit zusammen und halten Sie stichpunktartig fest. Zumba Basketball b) Ordnen Sie die Sportarten aus 1a)

Mehr

sportleitbild der stadt thun

sportleitbild der stadt thun sportleitbild der stadt thun 1. BEDEUTUNG DES SPORTS Der Sport geniesst in der Stadt Thun dank seiner positiven Auswirkungen auf Lebensqualität, Gesundheit und Freizeitgestaltung einen hohen Stellenwert.

Mehr

Presseinformation. Rhein-Sieg-Sportförderpreis 2014 verliehen

Presseinformation. Rhein-Sieg-Sportförderpreis 2014 verliehen Presseinformation Rhein-Sieg-Sportförderpreis 2014 verliehen Kreissparkassenstiftung für den Rhein-Sieg-Kreis würdigt sportliche Leistung und soziales Engagement Köln, den 26. November 2014 Der alljährlich

Mehr

Sport Schweiz 2014 Factsheets Sportarten

Sport Schweiz 2014 Factsheets Sportarten Sport Schweiz 2014 Factsheets Sportarten Markus Lamprecht, Adrian Fischer, Hanspeter Stamm 2015 Observatorium Sport und Bewegung Schweiz c /o Lamprecht & Stamm Sozialforschung und Beratung AG Bundesamt

Mehr

Sport Schweiz 2008 Das Sportverhalten der Schweizer Bevölkerung

Sport Schweiz 2008 Das Sportverhalten der Schweizer Bevölkerung Sport Schweiz 2008 Das Sportverhalten der Schweizer Bevölkerung Das Sportverhalten der Schweizer Bevölkerung Markus Lamprecht, Adrian Fischer, Hanspeter Stamm 2008 Observatorium Sport und Bewegung Schweiz

Mehr

TSV Balgheim Sport für Alt und Jung

TSV Balgheim Sport für Alt und Jung Liebe Balgheimer Bürger, Liebe Mitglieder des TSV Balgheim, Liebe Jugendliche und Kinder, als Sportverein haben wir den Anspruch für unsere Mitglieder und die Bürger der Gemeinde ein attraktives Sportangebot

Mehr

SPORT SCHWEIZ Sportaktivität und Sportkonsum der Schweizer Bevölkerung

SPORT SCHWEIZ Sportaktivität und Sportkonsum der Schweizer Bevölkerung SPORT SCHWEIZ 2000 Sportaktivität und Sportkonsum der Schweizer Bevölkerung Sport Schweiz 2000 Ein Forschungsprojekt zur Sportaktivität und zum Sportkonsum der Schweizer Bevölkerung. Erstellt im Auftrag

Mehr

Ziele der Nachwuchsförderung

Ziele der Nachwuchsförderung Förderkonzept Swiss Rock n Roll Confederation Dokumente - Ziele - Athletenweg - Wettkampfsystem - Kaderstruktur - Selektionskonzept Ziele der Nachwuchsförderung Warum ein Förderkonzept? Das Förderkonzept

Mehr

Sport und Erziehung: Qualitätsentwicklung im Schulsport

Sport und Erziehung: Qualitätsentwicklung im Schulsport Sport und Erziehung: Qualitätsentwicklung im Schulsport Vorlesung zum Themenbereich Sport und Erziehung (Modul 4.1 für GHPO I und Modul 4.3/5.3 RPO I) Fr 7.45 9.15 Uhr im Seminarraum des Sportzentrums

Mehr

Bewegungsförderung im Alltag älterer Menschen. - Angebot in den Sportorganisationen- Anke Borhof LandesSportBund NRW

Bewegungsförderung im Alltag älterer Menschen. - Angebot in den Sportorganisationen- Anke Borhof LandesSportBund NRW Bewegungsförderung im Alltag älterer Menschen - Angebot in den Sportorganisationen- Anke Borhof LandesSportBund NRW Initiative Zukunft gestalten aktiv und gesund älter werden Landesweite Initiative von

Mehr

Konzeption Erwachsenensport Schweiz esa

Konzeption Erwachsenensport Schweiz esa Konzeption Gesamtübersicht Inhalte Konzept esa Ziele und Werte Zusammenarbeit mit Partnern / Rollenverständnis Sportverständnis esa und Anerkennungen Koordination der Ausbildung Bundesleistungen Mehrwert

Mehr

Sehr verehrte Mitarbeitende von Gemeindeverwaltungen und Gemeinde-Sportkommissionen

Sehr verehrte Mitarbeitende von Gemeindeverwaltungen und Gemeinde-Sportkommissionen Es gilt das gesprochene Wort Tagung Sportförderung in den Gemeinden Sissach, Schloss Ebenrain Freitag, 11. November 2016, 14.35 Uhr Sehr geehrte Gemeindepräsidenten Sehr geehrte Gemeinderats-Mitglieder

Mehr

1. Gehen Sie einem oder mehreren Hobbys nach, bei dem/denen Sie sich mehr als 20 Min. am Stück bewegen (z.b. Walken, Tanzen, Gartenarbeit)?

1. Gehen Sie einem oder mehreren Hobbys nach, bei dem/denen Sie sich mehr als 20 Min. am Stück bewegen (z.b. Walken, Tanzen, Gartenarbeit)? Umfragesbericht 01 1. Gehen Sie einem oder mehreren Hobbys nach, bei dem/denen Sie sich mehr als 20 Min. am Stück bewegen (z.b. Walken, Tanzen, Gartenarbeit)? 0% 45% 90% PROZENT Ja 90% Nein 10% Weiss nicht

Mehr

Sport Kanton Zürich 2008

Sport Kanton Zürich 2008 Sicherheitsdirektion Kanton Zürich Fachstelle Sport Neumühlequai, 090 Zürich Tel. 043 259 52 52 info@sport.zh.ch www.sport.zh.ch Sport Kanton Zürich 0 Das Sportverhalten und die Sportbedürfnisse der Zürcher

Mehr

Leitbild. MTV Eggersriet

Leitbild. MTV Eggersriet Leitbild MTV Eggersriet Inhalt:! Selbstverständnis! Sportarten und Ablauf eines Trainings! Ethik und Umweltverhalten! Mitglieder! Leistungen vom MTV Eggersriet! Finanzen! Führung und Organisation! Information

Mehr

Titel der Präsentation Herzlich Willkommen!! Untertitel der Präsentation Sektion Sport- und Jugend und Sport- News

Titel der Präsentation Herzlich Willkommen!! Untertitel der Präsentation Sektion Sport- und Jugend und Sport- News Titel der Präsentation Herzlich Willkommen!! Untertitel der Präsentation Sektion Sport- und Jugend und Sport- News 2. Mai 2013 Sektion Sport Die Sektion Sport des Kantons Aargau ist die Anlaufstelle für

Mehr

1. Was sind die Ergebnisse, die sich aus der Arbeit der Projektleiterin ergeben haben und wie geht es danach weiter?

1. Was sind die Ergebnisse, die sich aus der Arbeit der Projektleiterin ergeben haben und wie geht es danach weiter? Stadt Chur Antwort des Stadtrates an den Gemeinderat Nr.28/2010 771.00 Interpellation Chantal Marti-Müller betreffend Sportförderung in der Stadt Chur Sport ist ein wichtiger Bestandteil des Lebens und

Mehr

Wirksamkeit von Sportfördermaßnahmen

Wirksamkeit von Sportfördermaßnahmen Wirksamkeit von Sportfördermaßnahmen Konzeptstudie zur praxisnahen Evaluation der Ergebnisse und Wirkungen kommunaler Sportfördermaßnahmen Forschungsstelle (FoKoS) : Arbeiten für über 30 Kommunen in sechs

Mehr

KreisSportBund Emsland e.v. Info Austausch Fachverband Schießsport am

KreisSportBund Emsland e.v. Info Austausch Fachverband Schießsport am KreisSportBund Emsland e.v. Michael Koop Präsident Günter Klene Geschäftsführer Info Austausch Fachverband Schießsport am 16.06.2016 Ergebnisse der Bestandserhebung 01.01.2016 Am 1.1.2016 sind im Kreissportbund

Mehr

Ernährung, Bewegung, Entspannung alles aus einer Hand

Ernährung, Bewegung, Entspannung alles aus einer Hand Ernährung, Bewegung, Entspannung alles aus einer Hand Zu meiner Person Pia Steinmann Ethnologin und MA African Studies Latino-Gym Leiterin Projektleiterin Gesundheitsförderung mit Schwerpunkt: Migration

Mehr

Rugby Club Leipzig e.v.

Rugby Club Leipzig e.v. Rugby Club Leipzig e.v. Wir, der Rugby Club Leipzig, sind der erfolgreichste Rugbyverein in Mitteldeutschland. Wir sind stolz auf unsere Erfolge in der Vergangenheit und sehen diese als Herausforderung

Mehr

Freiwillige und ehrenamtliche Tätigkeit im Jugendsport als Integrationsleistung

Freiwillige und ehrenamtliche Tätigkeit im Jugendsport als Integrationsleistung BERICHT Freiwillige und ehrenamtliche Tätigkeit im Jugendsport als Integrationsleistung Annelies Debrunner zuhanden der Schweizerischen Gemeinnützigen Gesellschaft SGG Fassung Juli 2007 Dieses File enthält

Mehr

Sport für Flüchtlinge - Fortbildung Sportpaten. Sören Otto Amt für Sport und Bewegung Telefon:

Sport für Flüchtlinge - Fortbildung Sportpaten. Sören Otto Amt für Sport und Bewegung   Telefon: Sport für Flüchtlinge - Fortbildung Sportpaten Sören Otto Amt für Sport und Bewegung E-Mail: soeren.otto@stuttgart.de Telefon: 0711 216 59810 Agenda Bedeutung von Sport für Flüchtlinge Situation in Stuttgart

Mehr

Zum Sportverständnis von Jugendlichen

Zum Sportverständnis von Jugendlichen Ulrike Burrmann (Hrsg.) Zum Sportverständnis von Jugendlichen Was erfassen schriftliche Jugendsporterhebungen? ULB Darmstadt lil 16839876 1. Auflage SPORTVERLAG Strauß 2007 Kurzfassung 9 Ulrike Burrmann

Mehr