Der Schulausflug. oder. Wo bleibt bloß der Bus? Ein kleiner Sketch für bis zu 14 Kinder und einen Erwachsenen

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Der Schulausflug. oder. Wo bleibt bloß der Bus? Ein kleiner Sketch für bis zu 14 Kinder und einen Erwachsenen"

Transkript

1 1 Der Schulausflug oder Wo bleibt bloß der Bus? Ein kleiner Sketch für bis zu 14 Kinder und einen Erwachsenen Heute soll der diesjährige Schulausflug statt finden. Die Kinder, bis auf eines, stehen vor der Schule und warten auf den Bus. Die DarstellerInnen: Kind 01: Der/Die ZuspätkommerIn Kind 02: Der/Die immer eine/n andere/n haut oder schubst Kind 03: Der/Die mit der schwachen Blase Kind 04: Der/Die auf den Papa wartet Kind 05: Der/Die Schläfrige Kind 06: Der/Die Vergessliche Kind 07: Der/Die von Übelkeit geplagte Kind 08: Der/Die Busherbeigucker Kind 09: Der/Die Wie lang dauerts noch FragerIn Kind 10: Der/Die DauerfrühstückerIn Kind 11: Der/Die KontaktlinsenverliererIn Kind 12: Der/Die nervös herumhüpft Zwei01: Streitet sich ständig mit Zwei02 Streitet sich ständig mit Zwei01 LehrerIn (Lehrer) (nennen wir Sie einfach mal Frau Roth) Die Namen der Kinder werden bitte selbst vergeben! Als Requisite wird eine Namensliste benötigt, die vom, Lehrer verlesen wird. Alle Kinder, außer Kind01 stehen am Straßenrand und warten auf den Bus. Kind05 steht mit halb geschlossenen Augen, völlig übermüdet, dabei. Kind08 beschattet mit der Hand an der Stirn seine Augen und späht die Straße entlang. Kind10 beißt dauernd, herzhaft in sein Frühstücksbrötchen. Kind12 hüpft nervös auf der Stelle. Die Zwei streiten sich im Hintergrund ohne Worte Der Sketch muss nach dem Verlesen der Namen zügig durchgespielt werden und entwickelt sich allmählich zur Anarchie hin. Text: So Ihr Lieben, dann wollen wir doch mal schauen, ob Ihr auch alle da seid. (Kramt die Liste hervor) Wir möchten ja nicht, dass einer unseren Ausflug

2 2 Frau Roth! nach Dingenskirchens verpasst. Ja was ist denn, Kind03? Ich muss mal auf's Klo. Na gut, ich weiß ja, dass Du da bist, geh schnell noch mal. Wenn noch jemand auf's Klo muss, wäre jetzt ein guter Zeitpunkt. (Kind03 ab) (Allgemeines Muss nicht, Nein,nein, usw. Gemurmel) Na gut, aber nicht dass mir einer kommt und sofort muss, wenn wir im Bus sitzen. (Beginnt die Liste zu verlesen) Kind01?! Keine Reaktion Kind 01?!!!! Kind12: Ist noch nicht da! Na, dann hoffen wir mal, dass er/sie noch rechtzeitig kommt. Wie immer! Kind02? Kind02: Hier! Kind03 ist auf der Toilette,.., Kind04. Wissen Sie wann mein Papa kommt? Nein. Kind05? (Keine Reaktion) Kind05! Kind05 (erschreckt, fährt hoch) Was? Wie? Schon Morgen? gibt s Frühstück? (Kind05 schlummert allmählich wieder weg) Guten Morgen! War es wieder spät gestern? Kind06? Kind06: Kind02: Kind06: Frau Roth, das Kind02 haut mich immer. Stimmt ja gar nicht! Stimmt wohl! Ruhe jetzt, vertragt Euch bitte bis der Bus kommt. Kind12, bleib doch bitte mal kurz ruhig stehen! (Kind12 zappelt weiter) Kind07? Kind03 erscheint wieder auf der Bildfläche.

3 3 Ich bin da! Ich auch! Soll ich mal vorne an der Ecke schauen ob der Bus kommt? Nein, bleib bitte hier. Kind09? Dauert's noch lang? Muss jeden Moment losgehen. Soll ich mal schauen ob der Bus kommt? Das Kind02 schubst mich immer! Ich muss schon wieder auf's Klo. Kind02 hör auf Kind07 zu schubsen, und Du kannst gehen! Ich geh dann vorne an die Strasse. Nein, Du doch nicht. Auf's Klo! Ich meinte Du kannst auf's Klo. Ich muss doch aber gar nicht. Ich habe ja auch Kind03 gemeint. (stöhnt, Kind03 ab) Kind10? Kind10 (mit vollen Backen) Hier! Guten Appetit! Kind11? Ich bin da! Wo hast Du denn Deine Brille? Ich habe seit gestern Kontaktlinsen. Praktisch, gell? Und Kind12, unsere lebende Rüttelplatte, hab ich auch schon irgendwo hier herum hüpfen sehen. Zwei01: Du Dumpfbacke! Selber Dumpfbacke! Ah ja, Zwei01 und Zwei02 laufen auch schon wieder zur normalen Tagesform auf. Frau Roth, Kind02 haut mich dauernd, das sag ich meinem Papa wenn er kommt! Dauert's noch lang?

4 4 Nicht hauen! Soll ich mal gucken ob der Bus kommt? Nein! Zwei01: Dann dauert es nicht mehr lang? Keine Ahnung. Wissen Sie wann mein Papa kommt? Blödmann! Mein Papa ist kein Blödmann! Er meint doch mich.... Selber Blödmann! Kind03 kommt vom Klo Kind10 (kramt in der Tasche) Wo ist denn mein viertes Brötchen? Mir ist schlecht! Kind06: Ich habe meinen Geldbeutel zu Hause vergessen! Hast Du in der Tasche nachgesehen? Aber ich kann doch nicht in meine Tasche brechen! Nein, der Geldbeutel! Aber da passt doch gar nichts rein! Ich geh jetzt schauen ob der Bus kommt, Kind02 schubst mich dauernd. Kind12 (hüpft vorne vorbei): Irgendwie bin ich heute ein bissel aufgeregt. Himmel, hoffentlich kommt der Bus bald. Ich geh an die Ecke nach schauen. Kind11(laut): HALT! Ich habe meine Linse verloren! Kind05 (schreckt hoch): Was? Frühstück? Keiner bewegt sich! (alle erstarren) Alle runter auf die Knie und helft die Kontaktlinse zu suchen.

5 5 Alle knien sich und suchen auf dem Boden, nur Kind05 schlummert wieder weg. Kind12 zappelt im Knien weiter. Kind02: Ich muss mal! Hosenpiesler! (schubst Kind03) Das geht erst, wenn wir die Linse gefunden haben. Dann wird aber doch meine Hose ganz nass! Wenn jetzt der Bus kommt! Kind02 hat mich umgeschubst! Oder mein Papa... Mir ist furchtbar schlecht! Ich muss mich gleich übergeben. Aber nicht auf meine Linse! Ich muss ganz dringend. Kind01 (kommt angerannt): Ist der Bus schon da? Kind10: Kind10: Kind10: Guten Morgen. Nein! Deshalb spielen wir Reise nach Jerusalem! Ich hab sie gefunden! Meine Kekse? Nein, die Linse. (Setzt sich die Linse wieder ins Auge) Gott sei Dank. (alle stehen auf) Ich habe Hunger. Dauert's noch lang? Meistens bis ich was gegessen habe. Nein, der Bus! Ich muss immer noch, ganz dringend. Kind07 (würgt): Ich muss auch gleich. Dann geht schnell zusammen. (Kind07 und Kind03 ab)

6 6 Kind01: Kind02: Zwei01: Zwei01: Kind02 schubst mich! Am besten Du gehst auch auf's Klo. Ich muss aber nicht. Aber ich... ich muss gleich...wann kommt denn jetzt der Bus? Na dem Busfahrer werde ich aber was erzählen! Stinksack! Meinst Du jetzt mich oder den Busfahrer? Alle beide! Selber Stinksack! Wenn jetzt mein Papa schon da wäre! Lehrer (entnervt): Und dann? Was wäre dann? Alle: Dann würde er Ihnen sagen wie gut Sie es mit Ihrer Klasse gehabt haben. Schluß

Sketch zu den Zeugnissen

Sketch zu den Zeugnissen Sketch zu den Zeugnissen Die Kinder machen Quatsch, eine/r steht Schmiere und schielt durch einen Türspalt ob Frau Roth kommt. Kind00: Achtung sie kommt schnell, setzt Euch hin! Alle rennen auf ihre Plätze,

Mehr

Als Mama ihre Weihnachtsstimmung verlor

Als Mama ihre Weihnachtsstimmung verlor Als Mama ihre Weihnachtsstimmung verlor Personen: Daniela, Lotta, die Mutter, Frau Sommer, die Nachbarin, Christbaumverkäufer, Polizist, Frau Fischer, Menschen, Erzähler/in. 1. Szene: Im Wohnzimmer (Daniela

Mehr

Track 1 Sirenengeheul

Track 1 Sirenengeheul Im Luftschutzkeller Wer spricht das? Geschehen /Personenbeschreibung 1 Sirenengeheul Fliegeralarm Alle gehen oder hetzen zu den Stufen und setzen sich hin Plötzlich Licht aus Jetzt ist wieder alles dunkel

Mehr

Die Hauptpersonen dieser Geschichte sind:

Die Hauptpersonen dieser Geschichte sind: Die Hauptpersonen dieser Geschichte sind: Einstein (Albert Neumann): 13 Jahre alt, Klasse 8b, ein Genie in Mathematik und am Computer. Sport mag er nicht besonders, Streit noch viel weniger. Aber davon

Mehr

4 Tierpark. Flo und Tine fahren Bus Mitmachbuch für Kindergartenkids. Name:

4 Tierpark. Flo und Tine fahren Bus Mitmachbuch für Kindergartenkids. Name: 01 4 Tierpark Flo und Tine fahren Bus Mitmachbuch für Kindergartenkids Name: 02 Tine und Flo Tine und Flo sind schon in der Schule. Heute besuchen sie ihren alten Kindergarten. Die Erzieherin Frau Peter

Mehr

Aufgabe 2. Station 3 Blatt 1. Station 3: Mit Bus und Bahn in die Schule

Aufgabe 2. Station 3 Blatt 1. Station 3: Mit Bus und Bahn in die Schule Station 3 Blatt 1 Aufgabe 1 Molli fährt manchmal mit der Bahn oder dem Bus zur Schule. Welche Vorteile und welche Nachteile kann das haben? Liste mindestens zwei Vorteile und zwei Nachteile auf. Vorteile

Mehr

und jetzt im Takt Sketch für 23 MusikerInnen, eine/n SchuldirektorIn und eine/n DirigentIn

und jetzt im Takt Sketch für 23 MusikerInnen, eine/n SchuldirektorIn und eine/n DirigentIn 1 und jetzt im Takt Sketch für 23 MusikerInnen, eine/n SchuldirektorIn und eine/n DirigentIn Die Personen und Ihre Instrumente: Der/Die DirigentIn Herr oder Frau Blaumann (Sarah Z.) Der Schuldirektor (Fabian)

Mehr

II. Prüfungsteil Hörverstehen

II. Prüfungsteil Hörverstehen Hörverstehen: Der Besuch aus Berlin (Transkript) Fabian: Endlich Pause! Marie, nachher haben wir gleich Musik, oder? Marie: Ja, genau. Fabian, du hast noch gar nichts von Athen erzählt! Und ich bin doch

Mehr

(Ideen: Familienkreis Schollene, Ausarbeitung: Kerstin Kutsche, Schollene)

(Ideen: Familienkreis Schollene, Ausarbeitung: Kerstin Kutsche, Schollene) Krippenspiel 2014 Hasen Ingo und Hans suchen Holz im Wald (Ideen: Familienkreis Schollene, Ausarbeitung: Kerstin Kutsche, Schollene) Ingo: Hallo Hans Hase! Hans: Hallo Igel Ingo. Was machst du denn hier?

Mehr

Im Wartesaal. Ein Anspiel von Andreas Erben

Im Wartesaal. Ein Anspiel von Andreas Erben Die Rollen: 1. Mike, ein Jugendlicher 2. Christin, eine Jugendliche 3. Oma Albert 4. Bruder Richtig 5. Bruder Wichtig 6. Bruder Spatz 7. Schwester Weise 8. Schwester Drossel 9. Bahnhofsvorsteher Im Wartesaal

Mehr

Nichts schätzte der Wirt so sehr, wie einen ruhigen, ungestörten Schlaf. Instrumental: Seht die gute Zeit ist da. Kommen von hinten durch die Mitte

Nichts schätzte der Wirt so sehr, wie einen ruhigen, ungestörten Schlaf. Instrumental: Seht die gute Zeit ist da. Kommen von hinten durch die Mitte Kategorie Stichwort Titel Inhaltsangabe Verfasser email Einmal im Monat Krippenspiel Der von Bethlehem Rollenspiel zur Weihnachtsgeschichte Doris und Tobias Brock doris.tobias.brock@t-online.de Der Kaiser

Mehr

Ergänzen Sie in der richtigen Form nicht dürfen nicht müssen.

Ergänzen Sie in der richtigen Form nicht dürfen nicht müssen. 9 Grammatik 1 Was muss man tun? Schreiben Sie. Man muss zuerst ein Anmeldeformular ausfüllen. a Man möchte einen Deutschkurs machen. (zuerst ein Anmeldeformular ausfüllen) b Man kommt vom Einkauf zurück,

Mehr

DIE GESCHICHTE VON DEM BÖSEN DRACHEN UND DEN KLUGEN BRÜCHEN

DIE GESCHICHTE VON DEM BÖSEN DRACHEN UND DEN KLUGEN BRÜCHEN DIE GESCHICHTE VON DEM BÖSEN DRACHEN UND DEN KLUGEN BRÜCHEN Ein mathematisches Drama in zwei Akten, verfasst von Peter Gabler nach einer Idee von A. Paulitsch, dargestellt von Schülerinnen und Schülern

Mehr

3. Doppelstunde: Kann das Wackeln auch in anderen Stoffen wandern?

3. Doppelstunde: Kann das Wackeln auch in anderen Stoffen wandern? Transkript 1. Unterrichtseinheit zum Thema Schall: Schall was ist das? 3. Doppelstunde: Kann das Wackeln auch in anderen Stoffen wandern? Szene 11: Erarbeitung Schallübertragung durch die Luft individueller

Mehr

Manuel Schöbel TAYFUN KOMMT WIEDER

Manuel Schöbel TAYFUN KOMMT WIEDER Manuel Schöbel TAYFUN KOMMT WIEDER 1 (Das Stück verwendet Motive des früheren Klassenzimmerstückes Lulatsch will aber ) henschel SCHAUSPIEL Theaterverlag Berlin GmbH 2004 Als unverkäufliches Manuskript

Mehr

So weit und so frei - SOUNDandacht zur Verklärung Jesu mit der Band Neuland

So weit und so frei - SOUNDandacht zur Verklärung Jesu mit der Band Neuland So weit und so frei - SOUNDandacht zur Verklärung Jesu mit der Band Neuland Themenlied der Band: "Fliegen" so steh ich da losgelöst alles um mich wird schwerelos ich heb' ab Richtung Horizont flieg immer

Mehr

Die drei??? Band 29 Monsterpilze

Die drei??? Band 29 Monsterpilze Die drei??? Band 29 Monsterpilze Erzähler: Es war gerade mal sieben Uhr, als Justus Jonas müde aus seinem Bett kroch und zum Fenster trottete. Eigentlich konnte ihn nichts aus den Träumen reißen, außer

Mehr

Arbeitsblätter. zu Tina ist verliebt

Arbeitsblätter. zu Tina ist verliebt Arbeitsblätter zu Tina ist verliebt 1. Kapitel: Das ist Tina Im ersten Kapitel hast Du Tina kennengelernt. Kannst Du diesen Steckbrief von Tina ausfüllen? Name: Alter: Geschwister: Hobbys: Kannst Du diese

Mehr

SPIELWIESE, ZWEI IM QUADRAT

SPIELWIESE, ZWEI IM QUADRAT Sergi Belbel SPIELWIESE, ZWEI IM QUADRAT (Originaltitel: Talem) Aus dem Katalanischen von Klaus Laabs 1 1995 Als unverkäufliches Manuskript vervielfältigt. Alle Rechte am Text, auch einzelner Abschnitte,

Mehr

Welche Farbe sollen sie haben? Rot, sagt Martha.

Welche Farbe sollen sie haben? Rot, sagt Martha. Tante Anna ist Marthas Patentante. Sie ist schon ziemlich alt. Manchmal ist sie auch ein bisschen langsam. Aber sie ist die liebste Tante der Welt. Das jedenfalls findet Martha. Tante Anna erfüllt Martha

Mehr

Hänsel und Gretel [von Kirsten Großmann]

Hänsel und Gretel [von Kirsten Großmann] Hänsel und Gretel [von Kirsten Großmann] 1. Szene Personen: Hänsel, Gretel Hintergrund: die Bühne ist leer Hänsel steht schon auf der Bühne. Gretel kommt hinzu. Hänsel. Was tust du hier mitten in der Nacht?

Mehr

Predigt. Familiengottesdienst zum Erntedankfest

Predigt. Familiengottesdienst zum Erntedankfest Predigt Thema: Familiengottesdienst zum Erntedankfest Bibeltext: Lukas 18,18 27 Datum: 05.10.2008 Verfasser: Pastor Lars Linder Jetzt kommen wir zur Predigt, die ja seit einiger Zeit immer beginnt mit

Mehr

Der Polizist ist der Räuber

Der Polizist ist der Räuber Ein Kasperlistück in vier Szenen Johannes Giesinger In diesem Stück gerät Polizist Koller in eine Krise, weil es keine Räuber mehr gibt, die er fangen muss. Der einzige Räuber Bösius ist dank des Zaubertranks

Mehr

Geschichten in Leichter Sprache

Geschichten in Leichter Sprache Geschichten in Leichter Sprache Alle Rechte vorbehalten. Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.v., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013. Die Geschichte ist von der

Mehr

leicht & genial Lektüren für Jugendliche A2 Das Rockfestival Übungen

leicht & genial Lektüren für Jugendliche A2 Das Rockfestival Übungen leicht & genial Lektüren für Jugendliche A2 Das Rockfestival Übungen 1 29 1 Welche Informationen findest du auf der Eintrittskarte? 1. Name des Festivals: 2. Bands: 3. An diesem Tag ist das Festival: 4.

Mehr

Der Hobbit- dein Schicksal in Mittelerde 5-

Der Hobbit- dein Schicksal in Mittelerde 5- Der Hobbit- dein Schicksal in Mittelerde 5- von Legolanta2000 online unter: http://www.testedich.de/quiz38/quiz/1450540886/der-hobbit-dein-schicksal-in-mitt elerde-5 Möglich gemacht durch www.testedich.de

Mehr

Omas Geburtstag. NIVEAU NUMMER SPRACHE Anfänger A1_1034R_DE Deutsch

Omas Geburtstag. NIVEAU NUMMER SPRACHE Anfänger A1_1034R_DE Deutsch Omas Geburtstag LESEN NIVEAU NUMMER SPRACHE Anfänger A1_1034R_DE Deutsch Lernziele Einen Text über ein Familienfest lesen Einen Text verstehen 2 Oma hat Geburtstag und wird 95 Jahre alt. Wir feiern ein

Mehr

Geduld und Ungeduld begegnen sich

Geduld und Ungeduld begegnen sich Geduld und Ungeduld begegnen sich Hey, komm doch endlich. Was trödelst du mal wieder rum. Moment bitte. Wir haben doch Zeit. Wie lange soll ich denn noch warten? Drängel doch nicht so. Was hast du heute

Mehr

Text1: Dialog mulmiges Gefühl Schularbeiten

Text1: Dialog mulmiges Gefühl Schularbeiten Text1: Dialog mulmiges Gefühl Schularbeiten 16.9.2015 erarbeitet von Alexandra, Zsófi, Vica Alex: Vica: Zsofi Alex: Vica: Zsofi: Alex: Vica: Ich hab so eine Angst vor der Matheschularbeit morgen. Da brauchst

Mehr

Du hast dich verändert

Du hast dich verändert Stefan Leichsenring Du hast dich verändert "Warum müssen wir uns immer streiten?" Michael Prechtl verstand seine Frau nicht, und sich selber vielleicht auch nicht. "Früher haben wir uns doch immer gut

Mehr

Mit Batman gegen die bösen Jungs

Mit Batman gegen die bösen Jungs Mit Batman gegen die bösen Jungs Schlaftrunken erwachte Klaus am nächsten Morgen und fragte sich: Hab ich das nur geträumt oder war Batman wirklich bei mir? Dann fiel sein Blick auf den Umhang, der zerknüllt

Mehr

Sprachtreff Frankfurt Alte Gasse 27-29, Frankfurt am Main. B2-Einstufungstest Deutsch

Sprachtreff Frankfurt Alte Gasse 27-29, Frankfurt am Main. B2-Einstufungstest Deutsch Sprachtreff Frankfurt Alte Gasse 27-29, 60313 Frankfurt am Main B2-Einstufungstest Deutsch Name: Vorname: Adresse: Datum: Gesamtpunktzahl: /68 Sprachniveau: A Setzen Sie ein: kein/keine, nicht 1. Ich mag

Mehr

Das Rosenwunder. Aus dem Leben der Heiligen Elisabeth. von Peter Singer PERSONEN

Das Rosenwunder. Aus dem Leben der Heiligen Elisabeth. von Peter Singer PERSONEN Das Rosenwunder Aus dem Leben der Heiligen von Peter Singer PERSONEN von Thüringen Landgraf Die alte Gräfin Zwei Zofen Zwei Schildknechte Zwei Mägde Bettler und Kranke 1 Erstes Bild Vor der Wartburg. und

Mehr

Silberwind Das Einhornfohlen

Silberwind Das Einhornfohlen Unverkäufliche Leseprobe Sandra Grimm Leselöwen-Champion Silberwind Das Einhornfohlen Hardcover, 80 Seiten, ab 8 durchgehend farbige Innenillustrationen von Astrid Vohwinkel ISBN 978-3-7855-7120-0 Format:

Mehr

Bruder. Ferien. Eltern. Woche. Welt. Schule. Kind. Buch. Haus

Bruder. Ferien. Eltern. Woche. Welt. Schule. Kind. Buch. Haus Bruder Bruder Bruder Bruder Ferien Ferien Ferien Ferien Eltern Eltern Eltern Eltern Schwester Schwester Schwester Schwester Woche Woche Woche Woche Welt Welt Welt Welt Schule Schule Schule Schule Kind

Mehr

Krippenspiel der Jungen Gemeinde in der Ev. Kreuzkirche Görlitz ( )

Krippenspiel der Jungen Gemeinde in der Ev. Kreuzkirche Görlitz ( ) Krippenspiel der Jungen Gemeinde in der Ev. Kreuzkirche Görlitz (24.12.2015) Ist das wirklich Gottes Sohn? (von Paul-Julian Nitschke und der Jungen Gemeinde) Personen: Erzähler Andreas, ein Hirt Benjamin,

Mehr

Kinder-Familien-Gottesdienst am 13. August 2017

Kinder-Familien-Gottesdienst am 13. August 2017 Kinder-Familien-Gottesdienst am 13. August 2017 Cypri erscheint im Outfit von Luigi, dem Hütchenspieler, spricht mit italienischen Akzent, Material: 3 verschiedenfarbige Becher mit jeweils einem Stück

Mehr

Die Rätsel verraten dir noch ein wenig mehr über jeden einzelnen Schüler unserer Klasse. Kannst du alle Rätsel lösen?

Die Rätsel verraten dir noch ein wenig mehr über jeden einzelnen Schüler unserer Klasse. Kannst du alle Rätsel lösen? Kurz vor den Sommerferien wanderte die Klasse 2 von Bensheim über den Wambolder Sand über den Toten Mann zurück zur Schule. Unterwegs sammelten die Schüler, was sie so fanden und gestalteten damit die

Mehr

Auswertungsregeln des Kinderschlafcomics

Auswertungsregeln des Kinderschlafcomics Auswertungsregeln des Kinderschlafcomics Allgemeine Regeln: Es werden bei der Auswertung nur Punkte für angekreuzte Items gegeben, die schlafhinderlich sind. Für jede Frage, bei der mindestens ein schlafhinderliches

Mehr

Betrachtet das Bild. Lest die Aussagen. Was gehört zusammen? a b c die Cafeteria der Chemieraum die Toilette

Betrachtet das Bild. Lest die Aussagen. Was gehört zusammen? a b c die Cafeteria der Chemieraum die Toilette Meine Schule 1 Betrachtet das Bild. Lest die Aussagen. Was gehört zusammen? 2. Stock a b c die Cafeteria der Chemieraum die Toilette 1. Stock d e f das Lehrerzimmer der Direktor das Sekretariat Erdgeschoss

Mehr

jens nielsen vom himmel fallen oder von den bäumen

jens nielsen vom himmel fallen oder von den bäumen jens nielsen vom himmel fallen oder von den bäumen personen jeff weiblich weiblich männlich männlich 1 leere bühne ein paar zitronen liegen herum wir sind da so schnell ich weiss nicht ein richtiger ort

Mehr

Oberstress mit Unterhose

Oberstress mit Unterhose mit Unterhose Inhalt 3 Solo mit Wuff 33 Pool-Party mit Häufchen 65 1 1. Kapitel Es war Donnerstagvormittag im Schwimmbad. Der Schwimmunterricht bei Frau Kraulbein war gerade zu Ende. Rocco war dabei, sich

Mehr

Aschenputtel und der charmante Prinz

Aschenputtel und der charmante Prinz Aschenputtel und der charmante Prinz Mitspieler... allgemein: Requisiten - halbhoher Vorhang - Bitte dem Text entnehmen! charmanter... böse...... gute... Anmerkungen: - Sketch ohne jede Emotion oder Ausdruck

Mehr

Der Räuber auf dem Mars

Der Räuber auf dem Mars Der auf dem Mars Das folgende Theaterstück ist auch für Tisch-, Marionetten- oder Kaspertheater umsetzbar. 2000 Hilke Geibig + Karin Kinder Darsteller/Figuren: grünes Marsschwein Kulissen: Mars-Landschaft

Mehr

Manuel Schöbel. Lulatsch will aber

Manuel Schöbel. Lulatsch will aber Manuel Schöbel will aber (c) henschel SCHAUSPIEL Theaterverlag Berlin GmbH 2001. Als unverkäufliches Manuskript vervielfältigt. Alle Rechte am Text, auch einzelner Abschnitte, vorbehalten, insbesondere

Mehr

Opium ist das Einzige, was für ihn noch zählt. Und durch Isa Whitney kommt Watson in so einen Opium-Keller.

Opium ist das Einzige, was für ihn noch zählt. Und durch Isa Whitney kommt Watson in so einen Opium-Keller. 1. kapitel Opium Opium ist ein Rauschgift, eine Droge. Man kann süchtig werden, wenn man es raucht. Zu Zeiten von Sherlock Holmes konnte man Opium einfach bekommen. Man ging in sogenannte Opium-Höhlen

Mehr

Die Geschichte von der kleinen Quelle Ein Anspiel von Andreas Erben nach einem afrikanischen Märchen

Die Geschichte von der kleinen Quelle Ein Anspiel von Andreas Erben nach einem afrikanischen Märchen Die Geschichte von der kleinen Quelle Ein Anspiel von Andreas Erben nach einem afrikanischen Märchen Rollen: 1. Erzähler 2. Die kleine Quelle 3. Die Blume 4. Der Briefträger Herr Löwe (und ein Löwenkind)

Mehr

Wenn der Papa die Mama haut

Wenn der Papa die Mama haut Pixie_Umschlag2 22:48 Uhr Herausgegeben von: Seite 1 Wenn der Papa die Mama haut Sicherheitstipps für Mädchen und Jungen Landesarbeitsgemeinschaft Autonomer Frauenhäuser Nordrhein-Westfalen Postfach 50

Mehr

Jojo sucht das Glück - 2 Folge 22: Anschuldigungen

Jojo sucht das Glück - 2 Folge 22: Anschuldigungen Übung 1: Anschuldigungen Bearbeite die folgende Aufgabe, bevor du dir das Video anschaust. Lotta braucht jemanden zum Reden. Jojo wird alles zu viel, denn jetzt gibt es auch noch Ärger mit Vincent. Welche

Mehr

Die fliegende Schule der ENGELCHEN

Die fliegende Schule der ENGELCHEN Diese Geschichte wurde gebracht von: Melanie Heiling Die fliegende Schule der ENGELCHEN Habt ihr schon von der fliegenden Schule der Engelchen gehört? Nein? Dann wisst ihr natürlich auch nicht, wo sie

Mehr

Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. a Denn b Dann c Weil d Aber

Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. a Denn b Dann c Weil d Aber Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 51 Warum willst du eigentlich Deutsch lernen? # ich in Deutschland arbeiten möchte. a Denn b Dann c Weil d Aber

Mehr

Erkläre mir Weihnachten

Erkläre mir Weihnachten 128 Erkläre mir Weihnachten Gerlinde Bäck-Moder 8223 Stubenberg am See 191 Austria Tel.: (+43) 3176 / 8700 verlag@unda.at www.unda.at Inhalt Kinder stehen vor der Schule zusammen und machen sich im Gespräch

Mehr

Der König, der König schnarcht genau wie du, Mumbro!

Der König, der König schnarcht genau wie du, Mumbro! Dialogliste zur Sendung & beim Umzug Sendereihe: & Deutsch für Kinder Stammnummer: 4683243 SZENEN 00'00-00'38 VORSPANN 00'38-01'56 IN DER HÖHLE 01'56-03'07 UMZUGSWAGEN VOR EINEM MIETSHAUS 03'07-03'44 MUMBRO

Mehr

Rotkäppchen und der Wolf [von Kirsten Großmann]

Rotkäppchen und der Wolf [von Kirsten Großmann] Rotkäppchen und der Wolf [von Kirsten Großmann] 1. Szene Personen: Rotkäppchen, Mutter als Stimme aus dem Off (Off= hinter der Bühne, die Person ist also unsichtbar) Hintergrund: Wald Rotkäppchen ist auf

Mehr

Impressum. Hanna Borchert Meine Freundin, eine Nixe ISBN (E-Book) ISBN (Buch) Bilder: Barbara Opel

Impressum. Hanna Borchert Meine Freundin, eine Nixe ISBN (E-Book) ISBN (Buch) Bilder: Barbara Opel Impressum Hanna Borchert Meine Freundin, eine Nixe ISBN 978-3-95655-694-4 (E-Book) ISBN 978-3-95655-696-8 (Buch) Bilder: Barbara Opel 2016 EDITION digital Pekrul & Sohn GbR Godern Alte Dorfstraße 2 b 19065

Mehr

Nein, ich sehne mich bestimmt

Nein, ich sehne mich bestimmt Nein, ich sehne mich bestimmt nicht zurück in die Zeit, als ich etwa zwölf war und sehnsüchtig darauf wartete, endlich meine Tage zu bekommen. An manchen Tagen war ich so sehr mit dem Thema beschäftigt,

Mehr

Wortkarten zum PRD-Zielvokabular-Poster für LoGoFoXX 60

Wortkarten zum PRD-Zielvokabular-Poster für LoGoFoXX 60 Wortkarten zum PRD-Zielvokabular-Poster für LoGoFoXX 60 Inhaltsverzeichnis Leute S. 02-05 Floskeln S. 06-07 Verben S. 08-17 Adjektive S. 18-25 Adverbien S. 26-29 Präpositionen S. 30-32 Konjunktionen S.

Mehr

Kinderschlafcomic. 2012 Schwerdtle, B., Kanis, J., Kübler, A. & Schlarb, A. A.

Kinderschlafcomic. 2012 Schwerdtle, B., Kanis, J., Kübler, A. & Schlarb, A. A. 2012 Schwerdtle, B., Kanis, J., Kübler, A. & Schlarb, A. A. Adaption des Freiburger Kinderschlafcomic (Rabenschlag et al., 1992) Zeichnungen: H. Kahl In den folgenden Bildergeschichten kannst du sehen,

Mehr

Inazuma eleven! Aphrodis Geheimnis!

Inazuma eleven! Aphrodis Geheimnis! Inazuma eleven! Aphrodis Geheimnis! von MidorikawaRyuuji online unter: http://www.testedich.de/quiz31/quiz/1349878948/inazuma-eleven-aphrodis-geheimnis Möglich gemacht durch www.testedich.de Einleitung

Mehr

Treffpunkt Pädagogik am 18. Oktober 2008

Treffpunkt Pädagogik am 18. Oktober 2008 Treffpunkt Pädagogik am 18. Oktober 2008 Uditorium Uhingen von 9 Uhr bis 9:30 Uhr Hilf mir, es selbst zu schaffen 2 : Hilf mir, es selbst zu schaffen! Wie soll das denn gehen? Tja, ich glaube da brauchst

Mehr

!!!"!# 6 &4 &0 * 7' 89 $ %&'&(&)*&**+(

!!!!# 6 &4 &0 * 7' 89 $ %&'&(&)*&**+( !!!"!#!!" # $ % $& &$ &$&$' ( ) ( * +, - * (( * (.+) (. / (, 0 1!) 2) 3 ( 2 * 4 %5 $" "! %&'"()* + ("",,! -! "$"! -."! /!! 0,! - 1%&,**!-!&!!%! (- - - $!(*-." ( 2!34""!5 "&!%6"7!" "# 6 &4 &0 * 7' 89 ::;

Mehr

So ich glaub, das war s. Heut kommt keiner mehr. Es ist ja auch schon dunkel. Da ist bestimmt niemand mehr unterwegs.

So ich glaub, das war s. Heut kommt keiner mehr. Es ist ja auch schon dunkel. Da ist bestimmt niemand mehr unterwegs. Kategorie Stichwort Titel Inhaltsangabe Verfasser email Einmal im Monat Krippenspiel Der von Bethlehem Rollenspiel zur Weihnachtsgeschichte Doris und Tobias Brock doris.tobias.brock@t-online.de Der Kaiser

Mehr

Kapitel 8. der Polizist, die Polizei

Kapitel 8. der Polizist, die Polizei Kapitel 8 5 10 15 20 Die drei Flaschen Cola und die zwei Chipstüten stehen auf dem Tisch. Aber Max hat keinen Hunger und keinen Durst. Er macht den DVD-Player an und nimmt die vier DVDs in die Hand. Er

Mehr

So, hier die Kindergeschichte von Neale Donald Walsch. Ich find sie sehr schön und sie spiegelt genau das wieder, was ich glaube

So, hier die Kindergeschichte von Neale Donald Walsch. Ich find sie sehr schön und sie spiegelt genau das wieder, was ich glaube So, hier die Kindergeschichte von Neale Donald Walsch. Ich find sie sehr schön und sie spiegelt genau das wieder, was ich glaube ICH BIN DAS LICHT Einmal, vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele,

Mehr

1. Samuel 1. Hanna erbittet von Gott ein Kind und wird erhört

1. Samuel 1. Hanna erbittet von Gott ein Kind und wird erhört 1. Samuel 1 Hanna erbittet von Gott ein Kind und wird erhört Ein Anspiel: Personen: Elkana Hanna: Peninna Söhne Peninnas Tochter Peninnas Eli Zuschauer 1 Zuschauer 2 4 Szenen + Kommentare der beiden Zuschauer

Mehr

Angelika & Reinhard Brauner. Schuschu. und seine Freunde KLECKS VERLAG

Angelika & Reinhard Brauner. Schuschu. und seine Freunde KLECKS VERLAG Angelika & Reinhard Brauner Schuschu und seine Freunde KLECKS VERLAG Schuschu und seine Freunde Die Freunde Seite 4 Die Waldameisen Seite 12 Das Tierkinderfest Seite 21 Der Kuckuck Seite 28 Der Weihnachtsmann

Mehr

Was wirklich vorm Schultheater geschah... oder. Hokus Pokus Zauberei, haarscharf am Chaos nur vorbei...

Was wirklich vorm Schultheater geschah... oder. Hokus Pokus Zauberei, haarscharf am Chaos nur vorbei... 1 Was wirklich vorm Schultheater geschah... oder Hokus Pokus Zauberei, haarscharf am Chaos nur vorbei... Die Rollen: Kind 1 12 Grün, Weiß und Lila LehrerIn in der Regie RegieassistentIn Feuerwehr Namentliche

Mehr

Die Arbeiter im Weinberg

Die Arbeiter im Weinberg Die Arbeiter im Weinberg Quellen: Mt 20,1-16 Einführung: Jesus ist mitten unter vielen Menschen. Sie hören ihm alle aufmerksam zu. Er erklärt: Mit dem Reich Gottes ist es so wie in dieser Geschichte: Es

Mehr

Konfirmation 10. Juni 2012 Richterswil Gegensätze Mt 5,3-10

Konfirmation 10. Juni 2012 Richterswil Gegensätze Mt 5,3-10 Konfirmation 10. Juni 2012 Richterswil Gegensätze Mt 5,3-10 Liebe Konfirmandinnen u. Konfirmanden, liebe Festgemeinde, Gegensätze ziehen sich an sagt ein Sprichwort, meist wenn zwei sehr unterschiedliche

Mehr

Stille Nacht. Dieter Rehm Stubenberg am See 191 Austria Tel.: (+43) 3176 / 8700

Stille Nacht. Dieter Rehm Stubenberg am See 191 Austria Tel.: (+43) 3176 / 8700 106 Stille Nacht Dieter Rehm 8223 Stubenberg am See 191 Austria Tel.: (+43) 3176 / 8700 verlag@unda.at www.unda.at Inhalt Das Stück handelt von der Entstehung des berühmten Weihnachtsliedes Stille Nacht

Mehr

DIE INTERNETPLATTFORM FÜR DARSTELLENDES SPIEL BÖRJE LINDSTRÖM DIE RICHTIGE NASE. Aus dem Schwedischen von Dirk H. Fröse

DIE INTERNETPLATTFORM FÜR DARSTELLENDES SPIEL BÖRJE LINDSTRÖM DIE RICHTIGE NASE. Aus dem Schwedischen von Dirk H. Fröse DIE INTERNETPLATTFORM FÜR DARSTELLENDES SPIEL BÖRJE LINDSTRÖM DIE RICHTIGE NASE Aus dem Schwedischen von Dirk H. Fröse Originaltitel: Smittan Verlag der Autoren Frankfurt am Main, 1993 Alle Rechte vorbehalten,

Mehr

und Vater nenne, schlafen schon seit Stunden, sie werden mich nicht hören. Ich werde mich waschen, mich ins Bett legen. Der aus den Beinen

und Vater nenne, schlafen schon seit Stunden, sie werden mich nicht hören. Ich werde mich waschen, mich ins Bett legen. Der aus den Beinen und Vater nenne, schlafen schon seit Stunden, sie werden mich nicht hören. Ich werde mich waschen, mich ins Bett legen. Der aus den Beinen ausstrahlende Schmerz wird schon vergehen. Morgen früh werde ich

Mehr

Rumpelstilzchen. Hinweis: Informationen und Preise zu den abgebildeten Artikeln finden Sie in unserem Online-Shop unter

Rumpelstilzchen. Hinweis: Informationen und Preise zu den abgebildeten Artikeln finden Sie in unserem Online-Shop unter Nach einem Märchen der Gebrüder Grimm Textbuch: Karin Kinder 2000 Das Theaterstück ist auch für Tisch-, Marionetten- oder Kaspertheater geeignet. Darsteller/Figuren: Müller : Müllerstochter/in Bote Statisten

Mehr

Bei schönen Päckchen Auffälligkeiten beschreiben und begründen Transkripte zu den Videos

Bei schönen Päckchen Auffälligkeiten beschreiben und begründen Transkripte zu den Videos Päckchen: 5 + 5 = 10 6 + 4 = 10 7 + 3 = 10 8 + 2 = 10 9 + 1= 10 + = + = Önder 1 I: Dann nehmen wir mal die nächsten Aufgaben Ö: Das wird immer schwerer, ne? I: Ja, schaun wir mal. Schau dir auch hier,

Mehr

Gabriele Krämer-Kost. Anna feiert ein Fest. und lernt etwas über den Gottesdienst

Gabriele Krämer-Kost. Anna feiert ein Fest. und lernt etwas über den Gottesdienst Gabriele Krämer-Kost Anna feiert ein Fest und lernt etwas über den Gottesdienst Inhalt Eine Feier steht an.... 7 Neue Besucher und alte Streitigkeiten.... 15 Ein Brief aus der Ferne... 23 Reden, Reden

Mehr

Musku, der Schreckliche

Musku, der Schreckliche , der Schreckliche Ein Spiel für Kinder und Erwachsene, die an Hexerei, aber auch an sich selbst glauben. Aufgeschrieben von: Hans Meinen) ( und einige Klassenkameraden sind auf dem Rückweg von der Schule

Mehr

Personen und Persönliches. A. Personen und Persönliches. A. Übung 1: Der erste Tag im Sprachkurs. A. Personen und Persönliches

Personen und Persönliches. A. Personen und Persönliches. A. Übung 1: Der erste Tag im Sprachkurs. A. Personen und Persönliches Personen und Persönliches A. Übung 1: Der erste Tag im Sprachkurs 6 1/2 1 a) Bitte hören Sie und ergänzen Sie die Tabelle mit den wichtigsten Informationen. Name Abdullah Claire Philipp Elena Heimatland

Mehr

Copyright-Hinweis. Copyright Notice

Copyright-Hinweis. Copyright Notice Copyright-Hinweis Die nachfolgende Untertitel-Liste/Übersetzung/Sprachbearbeitung unterliegt dem Urheberrecht. Daher stets Rechtsverhältnisse beachten. Urheberrechts-Verletzungen werden international strafrechtlich

Mehr

Also, nun bin ich wieder da. Hier sind die beiden Schuhe. Bitte sehr.

Also, nun bin ich wieder da. Hier sind die beiden Schuhe. Bitte sehr. 9 Im Laden Kann ich Ihnen helfen? Ja, ich würde diese Schuhe gerne anprobieren. Schön. Welche Größe haben Sie? 44. Einen Augenblick, bitte, und ich hole den anderen Schuh. Danke. braucht ein Paar neue

Mehr

Hueber Lesehefte. Die ganze Wahrheit. Deutsch als Fremdsprache. Franz Specht. Carsten Tsara hat Besuch

Hueber Lesehefte. Die ganze Wahrheit. Deutsch als Fremdsprache. Franz Specht. Carsten Tsara hat Besuch Hueber Lesehefte Deutsch als Fremdsprache Franz Specht Die ganze Wahrheit Carsten Tsara hat Besuch 5 Es klopft. Ja? Darf ich deinen Fön benutzen, Carsten? Sie steht in der Tür und lächelt. Meinen hab ich

Mehr

Stark ICH+ICH Ich bin seit Wochen unterwegs Und trinke zu viel und Wein Meine ist verödet Meinen Spiegel schlag ich kurz und klein Ich bin nicht der, der ich sein will Und will nicht sein, wer ich bin

Mehr

Die Stille erfahren ein Zugang zum Beten

Die Stille erfahren ein Zugang zum Beten Lernwerkstatt RPI Loccum Seite -1/6 - erstellt von Alexandra Wilde Die Stille erfahren ein Zugang zum LERNWERKSTATT LOCCUM Die Stille erfahren ein Zugang zum für das 8. Schuljahr einer Förderschule Schwerpunkt

Mehr

Susanne Weber. Paul & Papa. Vorlesegeschichten. Mit Illustrationen von Susanne Göhlich

Susanne Weber. Paul & Papa. Vorlesegeschichten. Mit Illustrationen von Susanne Göhlich Susanne Weber Paul & Papa Vorlesegeschichten Mit Illustrationen von Susanne Göhlich Susanne Weber Paul & Papa Vorlesegeschichten Mit Illustrationen von Susanne Göhlich Für Alex und Juli .. Der Bagger vor

Mehr

Kasperli, Barbie und der Räuber

Kasperli, Barbie und der Räuber Ein Kasperlistück in drei Szenen Johannes Giesinger Kasperli lässt sich auf ein Elfmeterschiessen mit Barbie ein und fällt böse auf die Nase 3:0 für Barbie. Nun soll er Barbie einen Lippenstift beschaffen,

Mehr

1 Proband Einleitung 6 7 Sind Fragebögen zum Thema Gewalt an Schulen wichtig oder eher unwichtig? 8 9 Nein, die sind nicht wichtig.

1 Proband Einleitung 6 7 Sind Fragebögen zum Thema Gewalt an Schulen wichtig oder eher unwichtig? 8 9 Nein, die sind nicht wichtig. 1 Proband 5 2 3 4 5 Einleitung 6 7 Sind Fragebögen zum Thema Gewalt an Schulen wichtig oder eher unwichtig? 8 9 Nein, die sind nicht wichtig. 10 11 Warum? 12 13 Die antworten eh nicht ehrlich. 14 15 Da

Mehr

Drachensturm. von Celchen online unter: Möglich gemacht durch

Drachensturm. von Celchen online unter:  Möglich gemacht durch Drachensturm von Celchen online unter: http://www.testedich.de/quiz32/quiz/1381256571/drachensturm Möglich gemacht durch www.testedich.de Einleitung Celine Drago alias Gol Drago Todesdrache hat einst ihr

Mehr

Vanessa Senning: Ich habe auch Gefühle

Vanessa Senning: Ich habe auch Gefühle Vanessa Senning: Ich habe auch Gefühle Es war 1717, ein Tag wie jeder andere, und ich stand in meinem Zimmer. Mein Klavierspieler war sehr gut, und ich freute mich immer, wenn wir zusammen die Zeit verbrachten.

Mehr

Ein Wunschhund für Oskar

Ein Wunschhund für Oskar Für Kinder ab 6 Jahren zum Vorlesen oder für Leseanfänger! Anne Maar Verena Ballhaus (Illustrationen) Ein Wunschhund für Oskar Oskar wünscht sich einen Hund. Er weiß auch schon genau, wie sein Hund aussehen

Mehr

hinab. Wenn nicht bald jemand kam und ihr half, dann konnte ihr nur noch Gott helfen. Anna starrte ihre Hände an, die Fingerknöchel zeichneten sich

hinab. Wenn nicht bald jemand kam und ihr half, dann konnte ihr nur noch Gott helfen. Anna starrte ihre Hände an, die Fingerknöchel zeichneten sich hinab. Wenn nicht bald jemand kam und ihr half, dann konnte ihr nur noch Gott helfen. Anna starrte ihre Hände an, die Fingerknöchel zeichneten sich weiß ab, so sehr klammerte sie sich an ihrem Halt fest.

Mehr

"50 % Streit + 50 % Liebe"

50 % Streit + 50 % Liebe "50 % Streit + 50 % Liebe" Christine Nöstlinger: Geschichten vom Franz oder Wie der Franz die Gabi liebt für die Bühne bearbeitet von Rainer Hertwig - 4 D 5 H (Doppelbesetzungen möglich), ab 6 Jahren,

Mehr

Unverkäufliche Leseprobe. Elisabeth Zöller Leselöwen- Tierfreundgeschichten

Unverkäufliche Leseprobe. Elisabeth Zöller Leselöwen- Tierfreundgeschichten Unverkäufliche Leseprobe Elisabeth Zöller Leselöwen- Tierfreundgeschichten durchgehend farbig illustriert von Wilfried Gebhard 15,3 x 21,5 cm, Hardcover 64 Seiten, ab 8 Jahren, Juni 2008 6,90 EUR [D] 7,10

Mehr

Eddy Paape / Greg Luc Orient Gesamtausgabe Band 1

Eddy Paape / Greg Luc Orient Gesamtausgabe Band 1 Unverkäufliche Leseprobe Eddy Paape / Greg Luc Orient Gesamtausgabe Band 1 192 Seiten ISBN: 978-3-7704-3444-2 2011 Ehapa Comic Collection verlegt durch EGMONT Verlagsgesellschaften mbh. ÉDITIONS DU LOMBARD

Mehr

Die BONKIS. im Urlaub

Die BONKIS. im Urlaub 1 Die BONKIS im Urlaub Eine Geschichte von Michael Hauer Mit Bildern von Michael Hauer April 2005. 2 An einem sonnigen Tag wurde es den Bonki- Kindern langweilig. Die Bonkis beschlossen einen Ausflug zu

Mehr

Kinder-Knigge. Hello. Grüezi Buon Giorno. Mire Dita Guten Tag. Bon Jour. Bom Dia. Dobar Dan. Merhaba. Name

Kinder-Knigge. Hello. Grüezi Buon Giorno. Mire Dita Guten Tag. Bon Jour. Bom Dia. Dobar Dan. Merhaba. Name Hello Mire Dita Guten Tag Bom Dia Grüezi Buon Giorno Name Bon Jour Dobar Dan Merhaba Gutes Benehmen ist für das Zusammenleben sehr wichtig. Mit guten Umgangsformen kommt man in der Gesellschaft gut zurecht

Mehr

Eine kleine Seele spricht mit Gott

Eine kleine Seele spricht mit Gott Eine kleine Seele spricht mit Gott Einmal, vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: Ich weiß, wer ich bin! Und Gott antwortete: Oh, das ist ja wunderbar! Wer bist du denn? Die kleine

Mehr

Kinder fragen: Wie finden Vögel ihren Weg?

Kinder fragen: Wie finden Vögel ihren Weg? Manuskript 1 Bayern2Radio 28./30. April 1998 Autor: Herbert Becker Redaktion: Petra Herrmann Kinder fragen: Wie finden Vögel ihren Weg? Schau mal, Onkel Karl, die vielen Vögel! Da, auf der Stromleitung.

Mehr

Tauferinnerung (Familiengottesdienst) Süderhastedt

Tauferinnerung (Familiengottesdienst) Süderhastedt Tauferinnerung (Familiengottesdienst) 11.06.2017 Süderhastedt Die Erfahrung die ich mit Familiengottesdiensten gemacht habe ist die: Kinder und Eltern sagen, Gottesdienst das ist nichts für uns. Dafür

Mehr

Text und Illustration von Titus

Text und Illustration von Titus Text und Illustration von Titus Hast du deine Schulsachen gepackt?, fragt Mama morgens beim Frühstück. Na klar, sagt Anna, das habe ich gestern Abend schon gemacht. Mama schaut auf die Uhr. Schon so spät!

Mehr

Leo & Co. Das schnelle Glück. Lösungen und Lösungsvorschläge zum Übungs- und Landeskundeteil

Leo & Co. Das schnelle Glück. Lösungen und Lösungsvorschläge zum Übungs- und Landeskundeteil Leo & Co. Das schnelle Glück Lösungen und Lösungsvorschläge zum Übungs- und Landeskundeteil KAPITEL 1 1 Welche Informationen bekommen Sie über die Personen? Notieren Sie. Paco: Anna: Felipe: Annas Freund,

Mehr

Petra Müller. Kasperls Geburtstagstheater

Petra Müller. Kasperls Geburtstagstheater Petra Müller Kasperls Geburtstagstheater Das knurrende Geburtstagspakerl Ort der Handlung Kasperls Haus Es treten auf Kasperl Polizist Gretel (tritt auf) Hallo Kinder! Grüß Euch Gott. Seid ihr schon alle

Mehr