Informationen zu publizierten Indikatoren und zur Vergleichbarkeit. Themenbereich: Tourismus

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Informationen zu publizierten Indikatoren und zur Vergleichbarkeit. Themenbereich: Tourismus"

Transkript

1 Informationen zu publizierten Indikatoren und zur Themenbereich: Tourismus Inhalt: Gästeankünfte in der Hotellerie Übernachtungen in der Hotellerie Wichtigste Herkunftsländer der Hotelleriegäste Durchschnittliche Aufenthaltsdauer der Hotelgäste Übernachtungsdichte in der Hotellerie Meistbesuchte Sehenswürdigkeiten Erstellt von: translake GmbH im Auftrag für die Statistikplattform Bodensee letzte Aktualisierung:

2 Gästeankünfte in der Hotellerie Summe der Zahl der Gästeankünfte in der Hotellerie Ankunft: Eintreffen in einem Hotelleriebetrieb mit mindestens einer gebuchten Nacht. Verfügbar in der Datenbank ab Württemberg) ist die internationale als sehr gut einzustufen. Indikator wurde harmonisiert Liechtenstein: auch Betriebe unter 10 Betten werden erfasst. Betriebe mit weniger als 10 Betten machen jedoch lediglich nur 1% der gesamten Ankünfte bzw. Übernachtungen aus. Datenverarbeitung,

3 Übernachtungen in der Hotellerie Summe der Gästeübernachtungen in der Hotellerie Übernachtung: Jede gebuchte Nacht. Tatsächliche Anwesenheit ist nicht von Belang Verfügbar in der Datenbank ab Württemberg) ist die internationale als sehr gut einzustufen. Indikator wurde harmonisiert Liechtenstein: auch Betriebe unter 10 Betten werden erfasst. Betriebe mit weniger als 10 Betten machen jedoch lediglich nur 1% der gesamten Ankünfte bzw. Übernachtungen aus. Datenverarbeitung,

4 Wichtigste Herkunftsländer der Hotelleriegäste Anzahl der Übernachtungen nach Herkunft / Anteil der Gesamtübernachtungen in der Hotellerie Übernachtung: Jede gebuchte Nacht. Tatsächliche Anwesenheit ist nicht von Belang Württemberg) ist die internationale als sehr gut einzustufen. Indikator wurde harmonisiert Liechtenstein: auch Betriebe unter 10 Betten werden erfasst. Betriebe mit weniger als 10 Betten machen jedoch lediglich nur 1% der gesamten Ankünfte bzw. Übernachtungen aus. Datenverarbeitung, Verfügbar Die Bodenseeregion in Zahlen (Broschüre, 2011) 4

5 Durchschnittliche Aufenthaltsdauer der Hotelgäste Anzahl Übernachtungen / Anzahl der Ankünfte in der Hotellerie Übernachtung: Jede gebuchte Nacht. Tatsächliche Anwesenheit ist nicht von Belang Ankunft: Eintreffen in einem Hotelleriebetrieb mit mindestens einer gebuchten Nacht Württemberg) ist die internationale als sehr gut einzustufen. Indikator wurde harmonisiert Liechtenstein: auch Betriebe unter 10 Betten werden erfasst. Betriebe mit weniger als 10 Betten machen jedoch lediglich nur 1% der gesamten Ankünfte bzw. Übernachtungen aus. Verfügbar in der Datenbank ab Bei Touristen mit mehreren unterschiedlichen Übernachtungsbetrieben wird nicht die Dauer des Aufenthalts in der Bodenseeregion, sondern nur die Aufenthaltsdauer je Betrieb erfasst. Datenverarbeitung,

6 Übernachtungsdichte in der Hotellerie Anzahl der Übernachtungen / Bevölkerungszahl Übernachtung: Jede gebuchte Nacht. Tatsächliche Anwesenheit ist nicht von Belang Gesamtbevölkerung: Summe der Personen, die sich seit 1 Jahr oder länger in einem Land aufhalten oder die Absicht haben dies zu tun bzw. zum Stichtag den mit Hauptwohnsitz dort gemeldet sind, ausgenommen sind Diplomaten und Stationierungsstreitkräfte. Württemberg) ist die internationale als gut einzustufen. Deutsche Gebietsregion: Hier ist die Absicht sich länger als 1 Jahr im Land aufzuhalten nicht errechenbar. Zur Bevölkerung zählen alle zum mit Hauptwohnsitz gemeldeten Personen. Schweizer Gebietsregion: Inbegriffen sind hier auch die Personen mit entsprechender Aufenthaltserlaubnis von mindestens 12 Monaten. Auch ausländische Diplomaten zählen zur ständigen Wohnbevölkerung. Vorarlberg: Für Vorarlberg werden die Daten der vierteljährlichen Verwaltungszählung verwendet (mindestens 90 Tage Aufenthalt zum Stichtag). Der Unterschied zur jährlichen Hochrechnung beträgt österreichweit 0,08%. Liechtenstein: Für Liechtenstein werden die Daten der ständigen Bevölkerung verwendet. Dies sind alle in Liechtenstein wohnhaften Liechtensteiner und Ausländer die 12 Monate in Liechtenstein wohnen oder beabsichtigen dies zu tun. 6

7 Verfügbar in der Datenbank ab Auch Betriebe unter 10 Betten werden erfasst. Betriebe mit weniger als 10 Betten machen jedoch lediglich nur 1% der gesamten Ankünfte bzw. Übernachtungen aus. Datenverarbeitung,

8 Meistbesuchte Sehenswürdigkeiten Erstellung Auswahl basiert auf Einschätzungen regionaler Tourismusexperten. Ranking auf Grundlage der Besucherzahlen kostenpflichtige Attraktionen in der Bodenseeregion Nicht gewährleistet In den meisten Gebieten der Region gibt es keine staatliche Erfassung der Besucherzahlen bei den Sehenswürdigkeiten. Einzelne Attraktionen geben keine Besucherzahlen an, daher ist die vorgenommene Auswahl nicht erschöpfend. Daten folgender Sehenswürdigkeiten sind verfügbar: Festungsruine Hohentwiel, Therme Meersburg, Archäologisches Landesmuseum Konstanz, Therme Konstanz, Insel Mainau, Schloss Sigmaringen, Strandbad Nonnenhorn, Strandbad Lindau, Strandbad Wasserburg, Breitachklamm Oberstdorf, Aquaria Oberstaufen, Ravensburger Spieleland, Dorniermuseum Friedrichshafen, Kunstmuseum Vaduz, Landesmuseum Vaduz, inatura Dornbirn, Bregenzer Festpiele, Schubertiade Schwarzenberg, Jüdisches Museum Hohenems, Festival Feldkirch, Kunsthaus Bregenz, Schafbergbahnen, Pfänderbahn, LS Schwägalp-Säntis, LS Wasserauen-Ebenalp, LS Brülisau-Hoher Kasten, LS Jakobsbad-Kronberg, Rodelbahn Jakobsbad, Schaukäserei Stein, Hörnli Kreuzlingen, Seebad Romanshorn, Conny Land Lipperswil, Technorama Winterthur, Zoo Zürich, Kunsthaus Zürich, Thermalbad Zürich, Landesmuseum Zürich, Museum für Gestaltung Zürich, Museum Rietberg, Bergbahn Wildhaus, Schiffahrt Zürich-Rapperswil, Atzmännig Lifte, Sauriermuseum Aathal, Stiftsbibliothek St.Gallen, Therme Bad Ragaz, Bergbahnen Flumserberg, Heididorf Maienfeld, Schifffahrt Walensee, Sportbahnen Amden, Sportbahnen Kerenzerberg Verfügbar 2009 (Broschüre, 2011) 8

Informationen zu publizierten Indikatoren und zur Vergleichbarkeit. Themenbereich: Beschäftigung

Informationen zu publizierten Indikatoren und zur Vergleichbarkeit. Themenbereich: Beschäftigung Informationen zu publizierten Indikatoren und zur Vergleichbarkeit Themenbereich: Beschäftigung Inhalt: Anzahl der Beschäftigten Anzahl der Beschäftigten nach Wirtschaftsbranchen/ -sektoren Beschäftigungsdichte

Mehr

Factbox Projekt: Am Yachthafen Insel Lindau (B)

Factbox Projekt: Am Yachthafen Insel Lindau (B) Factbox Projekt: Am Yachthafen Insel Lindau (B) Architektur Projektentwicklung Bauträger Nutzfläche Ensemble Einheiten Planungsgruppe Prof. E. Kasper, Aachen Architekturbüro Elwert & Stottele, Ravensburg

Mehr

PRESSEINFORMATION ZAHLEN UND FAKTEN ADRESSE GESCHÄFTSFÜHRUNG LAGE ENTFERNUNGEN ANREISE

PRESSEINFORMATION ZAHLEN UND FAKTEN ADRESSE GESCHÄFTSFÜHRUNG LAGE ENTFERNUNGEN ANREISE PRESSEINFORMATION ZAHLEN UND FAKTEN ADRESSE Wellness- und Familienhotel Rosenhof Zu Gast bei Familie Hugger-Heim An der Halde 15 A - 6993 Mittelberg/Kleinwalsertal Tel.: +43 5517-5194 Fax: +43 5517-658540

Mehr

Schweizer Tourismusstatistik 2007

Schweizer Tourismusstatistik 2007 Schweizer Tourismusstatistik 2007 Format: A4 297 x 210 82 mm 99 mm 110 mm 5 mm Neuchâtel, 2007 6,5 mm Angebot 2006 erfasste die Beherbergungsstatistik (HESTA) im Jahresdurchschnitt 4 967 offene Hotelbetriebe

Mehr

VERLIEBEN, WIRD HIER EINES BESSEREN BELEHRT.

VERLIEBEN, WIRD HIER EINES BESSEREN BELEHRT. x M O B I L I TÄT MOBILITÄT LUST AUF EINE SPRITZFAHRT IM CABRIOLET ODER AUF EINER KULTIGEN VESPA? «MEIN GUIDE» KENNT DIE BESTEN GARAGEN UND SHOWROOMS DER REGION. WER MEINT, IN BLECH KANN MAN SICH NICHT

Mehr

Ein stets aktueller Klassiker! Die 4-Länder-Region am Bodensee

Ein stets aktueller Klassiker! Die 4-Länder-Region am Bodensee Ein stets aktueller Klassiker! Die 4-Länder-Region am Bodensee Bregenz Lindau G,ÄFwHhC má 83/150 50 Twin- Beds 150 Bus 3 Kabel-TV W-lan 16 GB 4 Länder- A-6900 Bregenz, Rheinstraße 83a Tel. +43 (0)5574/6774-0

Mehr

Lizenzpartner der Regionenmarke Vierländerregion Bodensee

Lizenzpartner der Regionenmarke Vierländerregion Bodensee Nr. Unternehmen PLZ Ort Land Homepage 1 @-Systems 88662 Überlingen Deutschland http://www.at-systems.de/ 2 airportmedia technologies GmbH 78467 Konstanz Deutschland www.airportmedia-technologies.com 3

Mehr

Todesfälle nach Todesursachen und Geschlecht, Kanton St.Gallen

Todesfälle nach Todesursachen und Geschlecht, Kanton St.Gallen Todesfälle nach Todesursachen und Geschlecht, Kanton St.Gallen 1996-2014 I_58 Tabellen: Hinweise: Todesursachen (absolute Zahlen) Todesursachen (Prozentanteile) Geplante nächste Aktualisierung mit den

Mehr

Todesfälle nach Todesursachen und Geschlecht, Stadt St.Gallen

Todesfälle nach Todesursachen und Geschlecht, Stadt St.Gallen Kanton St.Gallen Fachstelle für Statistik Todesfälle nach Todesursachen und Geschlecht, Stadt St.Gallen 1996-2014 I_58 Quelle: Tabellen: Hinweise: Definition: Bundesamt für Statistik: Statistik der natürlichen

Mehr

ZIELVEREINBARUNG über die Internationale Gartenbauausstellung 2017 am Bodensee. 26. Januar 2007 in Meersburg

ZIELVEREINBARUNG über die Internationale Gartenbauausstellung 2017 am Bodensee. 26. Januar 2007 in Meersburg ZIELVEREINBARUNG über die Internationale Gartenbauausstellung 2017 am Bodensee 26. Januar 2007 in Meersburg Zielvereinbarung Stand 10.11.2006 über die Internationale Gartenbauausstellung 2017 am Bodensee

Mehr

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie. Tourismus in Bayern

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie. Tourismus in Bayern Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie Tourismus in Bayern Daten Fakten Zahlen Herausgegeben im April 2012 Land und Bevölkerung Gesamtfläche: 70.550 km 2 ;

Mehr

21. 25. MÄRZ 2012 MESSE FRIEDRICHSHAFEN

21. 25. MÄRZ 2012 MESSE FRIEDRICHSHAFEN DIE TOURISMUS-MESSE DER REGIONEN 21. 25. MÄRZ 2012 MESSE FRIEDRICHSHAFEN AUSSTELLERINFORMATIONEN DIE THEMENWELTEN Bus- & Bahnreisen Kreuzfahrten, Segelreisen, Fluss-Schifffahrten Regionale & überregionale

Mehr

Winter 2012/13 Entwickl. Winter 2009/10-2010/11 Winter 2013/14 Entwickl. Winter 2010/11-2011/12 Entwickl. Winter 2011/12-2012/13

Winter 2012/13 Entwickl. Winter 2009/10-2010/11 Winter 2013/14 Entwickl. Winter 2010/11-2011/12 Entwickl. Winter 2011/12-2012/13 Herkunft der Gäste in der Hotellerie der Ergänzungsgebiete während der Wintersaison, Saisonwerte ab Winter 2009/10 und Vorsaisonvergleiche ab Winter 2010/2011 Quelle: Tabelle(n): Winter 2009/10 Winter

Mehr

Vom Bodensee nach Europa und in die ganze Welt. Städtepartnerschaften rund um den Bodensee. -Auflistung-

Vom Bodensee nach Europa und in die ganze Welt. Städtepartnerschaften rund um den Bodensee. -Auflistung- Vom Bodensee nach Europa und in die ganze Welt Städtepartnerschaften rund um den Bodensee -Auflistung- DEUTSCHLAND Bad Saulgau Bad Waldsee Bad Wurzach Friedrichshafen Kempten Konstanz Immenstadt Leutkirch

Mehr

Lizenzpartner der Regionenmarke Vierländerregion Bodensee

Lizenzpartner der Regionenmarke Vierländerregion Bodensee Nr. Unternehmen PLZ Ort Land Homepage 1 "Westlicher Bodensee" - Interessenvereinigung 78467 Konstanz Deutschland der AG Tourismus im Landkreis Konstanz 2 @-Systems 88662 Überlingen Deutschland http://www.at-systems.de/

Mehr

I KUNSTHAUS JBREGENZER FESTSPIELE K PFÄNDER L SÄNTIS

I KUNSTHAUS JBREGENZER FESTSPIELE K PFÄNDER L SÄNTIS Die wichtigsten MARCO POLO Highlights! Diese Highlights sind im Cityatlas, in der Faltkarte und auf dem hinteren Umschlag eingezeichnet AALTSTADT KONSTANZ Früher waren Päpste, Kaiser und Huren da, heute

Mehr

731 Lindau - Friedrichshafen - Radolfzell Bodensee-Gürtelbahn

731 Lindau - Friedrichshafen - Radolfzell Bodensee-Gürtelbahn 731 Lindau - Friedrichshaen - Radolzell Bodensee-Gürtelbahn 731 Von Kressbronn bis Sipplingen Verbundtari Bodensee-Oberschwaben Verkehrsverbund (bodo) Von Überlingen-Nußdor bis Singen (Hohentwiel) Verbundtari

Mehr

TAGESAUSFLUG. mit Bahn, Bus und Fähre! www.euregiokarte.com

TAGESAUSFLUG. mit Bahn, Bus und Fähre! www.euregiokarte.com TAGESAUSFLUG st.gallen mit Bahn, Bus und Fähre! www.euregiokarte.com 2012 1400 Jahre Gallus - das Jubiläum Um das Jahr 612 baute der irische Mönch Gallus im Tal der Steinach eine Zelle und ein Bethaus.

Mehr

Aktivurlaub in der attraktiven Ferienregion Allgäu/Bodensee Gastlichkeit Wellness Ausflugsmöglichkeiten

Aktivurlaub in der attraktiven Ferienregion Allgäu/Bodensee Gastlichkeit Wellness Ausflugsmöglichkeiten Aktivurlaub in der attraktiven Ferienregion Allgäu/Bodensee Gastlichkeit Wellness Ausflugsmöglichkeiten 2 3 Herzlich Willkommen bei uns im Landgasthof Mohren Bilder: Titelseite - Neuravensburger Naturbadesee,

Mehr

Besuchen Sie. Meusburger. in Vorarlberg!

Besuchen Sie. Meusburger. in Vorarlberg! Besuchen Sie Meusburger in Vorarlberg! 1 Bus Richtung Bregenz enz & Bludenz Bus Richtung Bregenzerwald eusburger werbepark he Brücke Vorarlberg Das Ländle im Portrait Dreh- und Angelpunkt von Vorarlberg,

Mehr

Österreich Deutschland Schweiz Liechtenstein

Österreich Deutschland Schweiz Liechtenstein 1 Lassen Sie sich inspirieren und erkundigen Sie individuell oder mit sachkundiger Reisebegleitung die schönsten Ausflugsziele & Schauplätze im Vierländereck zu Lande & zu Wasser mit Bergpanorama Österreich

Mehr

Abenteuerpark Schröcken Unterboden 6888 Schröcken www.alpinschule-schroecken.at Familien mit 4 Kindern (1 Kind frei)

Abenteuerpark Schröcken Unterboden 6888 Schröcken www.alpinschule-schroecken.at Familien mit 4 Kindern (1 Kind frei) Bezirk Bregenz Abenteuerpark Schröcken Unterboden 6888 Schröcken www.alpinschule-schroecken.at Familien mit 4 Kindern (1 Kind frei) Angelika Kauffmann Museum Brand 34 6867 Schwarzenberg www.angelika-kauffmann.com

Mehr

Schiffsfahrpläne Bodensee und Rhein

Schiffsfahrpläne Bodensee und Rhein Die Schifffahrtsunternehmen Bodensee-Schiffsbetriebe GmbH Fahrten ab Konstanz, Meersburg, Mainau, Unteruhldingen, Dingelsdorf, Überlingen, Hagnau, Reichenau, Radolfzell und Iznang D-78462 Konstanz Hafenstr

Mehr

insgesamt geöffnete insgesamt angebotene insgesamt angebotene

insgesamt geöffnete insgesamt angebotene insgesamt angebotene Beherbergung in Greven nach Betriebsarten im Dezember 2009 Betriebsart Betriebe Betten Stellplätze auf Campingplätzen insgesamt geöffnete insgesamt angebotene insgesamt angebotene Mittlere Auslastung der

Mehr

Informationen zur Entwicklung des Arbeitsmarktes in der Bodenseeregion 2014

Informationen zur Entwicklung des Arbeitsmarktes in der Bodenseeregion 2014 Informationen zur Entwicklung des Arbeitsmarktes in der Bodenseeregion 2014 Veröffentlichung 1 2014 Einpendelnde Grenzgänger 2013 nach Nationalitäten in der Bodenseeregion Inhalt Informationen zur REGIO

Mehr

der Präsentation ein Die Marke Bodensee als Regionenmarke Hier den Untertitel oder den Autorennamen eingeben

der Präsentation ein Die Marke Bodensee als Regionenmarke Hier den Untertitel oder den Autorennamen eingeben Fügen Das Projekt Sie hier IWB - den Titel der Präsentation ein Die Marke Bodensee als Regionenmarke Hier den Untertitel oder den Autorennamen eingeben 1 Hintergrundinformationen Der Wirtschaftsraum Bodensee

Mehr

Führend in der Wärmebehandlung

Führend in der Wärmebehandlung Führend in der Wärmebehandlung Werkstoff- und Wärmebehandlungstechnik Unternehmen Ihr Markterfolg ist unsere Zukunft Die HTU Härtetechnik GmbH wurde im Jahre 1983 gegründet und zählt heute mit über 100

Mehr

MARKT IN ARBON SAURER WERKZWEI

MARKT IN ARBON SAURER WERKZWEI 1 MARKT IN ARBON SAURER WERKZWEI Hereinspaziert Das neue Hamel-Gebäude öffnet seine Tore Wir laden Sie ein auf einen Rundgang durch den neuen Hamel. Ein wunderbares Gebäude mit viel Geschichte, neuem Glanz

Mehr

Vielfältig und abenteuerlich

Vielfältig und abenteuerlich Vielfältig und abenteuerlich Herzlich willkommen Mit der Erweiterung des Campingplatzes Wiedehorn neu unter dem Namen Camping Seehorn bieten wir unseren Gästen eine hervorragende Infrastruktur. Ganz unserem

Mehr

1. Makroökonomische Daten. 2. Tourismusstatistik

1. Makroökonomische Daten. 2. Tourismusstatistik 1. Makroökonomische Daten Bevölkerung Wirtschaft 2. Tourismusstatistik Ankünfte und Nächtigungen auf einen Blick Langfristige Entwicklung 1995-2015 Saisonale Verteilung Tirol im österreichischen Konkurrenzvergleich

Mehr

Amt der Vorarlberger Landesregierung Landesstelle für Statistik. Tourismus Winter 2011/2012 Kalenderjahr 2011

Amt der Vorarlberger Landesregierung Landesstelle für Statistik. Tourismus Winter 2011/2012 Kalenderjahr 2011 Amt der Vorarlberger Landesregierung Landesstelle für Statistik 2012 Tourismus Winter 2011/2012 Kalenderjahr 2011 Amt der Vorarlberger Landesregierung Landesstelle für Statistik Tourismus Winter 2011/2012

Mehr

CAMPING. Das 5-Sterne-Campingerlebnis beim Bodensee. www.wirthshof.de

CAMPING. Das 5-Sterne-Campingerlebnis beim Bodensee. www.wirthshof.de CAMPING WIRTHSHOF Das 5-Sterne-Campingerlebnis beim Bodensee www.wirthshof.de Urlaub auf dem Wirthshof Herzlich willkommen Genießen Sie Ihren Urlaub auf unserem 5-Sterne-Campingplatz mit viel Komfort und

Mehr

OBERPFALZ in ZAHLEN kompakt

OBERPFALZ in ZAHLEN kompakt REGIERUNG DER OBERPFALZ OBERPFALZ in ZAHLEN kompakt Gliederung Fläche und Bevölkerung...2 Erwerbstätige nach Wirtschaftsbereichen...4 Arbeitsmarkt...5 Bruttoinlandsprodukt...6 Verarbeitendes Gewerbe: Umsätze...7

Mehr

Jahresbericht Gäste- und Kulturamt 2014. Stadtratssitzung, 27. April 2015

Jahresbericht Gäste- und Kulturamt 2014. Stadtratssitzung, 27. April 2015 Jahresbericht Gäste- und Kulturamt 2014 Stadtratssitzung, 27. April 2015 Jahresbericht Gäste- und Kulturamt 2014 Agenda I. Tourismus in Zahlen II. III. IV. Marketing Kooperationen Aktivitäten Gästeamt

Mehr

Bodensee-S-Bahn Konzept

Bodensee-S-Bahn Konzept www.bodensee-s-bahn.org Bodensee-S-Bahn Konzept Mit der Bodensee-S-Bahn zur IGA 207 Vorschläge für eine grenzüberschreitende Bodensee-S-Bahn im Hinblick auf die Internationale Gartenbau-Ausstellung 207

Mehr

e5-landesprogramm für energieeffiziente Gemeinden Das Umsetzungsprogramm zur Energieautonomie!

e5-landesprogramm für energieeffiziente Gemeinden Das Umsetzungsprogramm zur Energieautonomie! e5-landesprogramm für energieeffiziente Gemeinden Das Umsetzungsprogramm zur Energieautonomie! Was ist das e5-programm? e5 ist ein Programm zur Betreuung und Zertifizierung von Vorreitergemeinden im Bereich

Mehr

Telekommunikation in der Bodenseeregion Leistungsvielfalt und Full Service Dienstleistungen

Telekommunikation in der Bodenseeregion Leistungsvielfalt und Full Service Dienstleistungen Telekommunikation in der Bodenseeregion Leistungsvielfalt und Full Service Dienstleistungen Tagung, 30.November 2009, Leonberg Folie 1 Inhalt 1. Wer ist TeleData? 2. Meilensteine bei TeleData 3. Wo steht

Mehr

OBERPFALZ in ZAHLEN kompakt

OBERPFALZ in ZAHLEN kompakt REGIERUNG DER OBERPFALZ OBERPFALZ in ZAHLEN kompakt Gliederung Fläche und Bevölkerung...2 Erwerbstätige nach Wirtschaftsbereichen...4 Arbeitsmarkt...5 Bruttoinlandsprodukt...6 Verarbeitendes Gewerbe: Umsätze...7

Mehr

Bergwelt im Oberallgäu Erlebnisreiche Wanderungen Bodensee und Fahrt mit der Zahnradbahn der Appenzeller Bahnen Oberstdorf

Bergwelt im Oberallgäu Erlebnisreiche Wanderungen Bodensee und Fahrt mit der Zahnradbahn der Appenzeller Bahnen Oberstdorf OBERSTAUFEN Bergwelt im Oberallgäu entdecken Verbringen Sie Ihren Urlaub in der Bergwelt im Oberallgäu. Genießen Sie alpines Wandervergnügen und unternehmen Sie einen Ausflug in die Schweiz. Entspannen

Mehr

Infos für Grenzgänger

Infos für Grenzgänger Infos für Grenzgänger Was sind Grenzgänger? Grenzgänger sind Personen, die in einem Staat wohnen, dauerhaft in einem anderen Staat arbeiten und regelmässig an ihren Wohnort zurückkehren. Arbeitnehmer,

Mehr

TAGESKARTE EUREGIO BODENSEE

TAGESKARTE EUREGIO BODENSEE TAGESKARTE EUREGIO BODENSEE mit Bahn, Bus und Fähren! Mit einem preisgünstigen Fahrausweis in drei Ländern unterwegs. www.euregiokarte.com Nr. 51.16.d 2015 Das Tarifsystem Alle auf dem Zonenplan eingezeichneten

Mehr

OECD SEMINAR. Ein neues Design für den Tourismus

OECD SEMINAR. Ein neues Design für den Tourismus v OECD SEMINAR Ein neues Design für den Tourismus Wie Kunst, Kultur und die Kreativwirtschaft zusammen mit dem Tourismus die regionale Entwicklung fördern Festspielhaus Bregenz, ÖSTERREICH 26. bis 27.

Mehr

Entwicklungen im Tourismus 1999

Entwicklungen im Tourismus 1999 Entwicklungen im Tourismus 1999 Die Entwicklung des Brandenburger Fremdenverkehrs war 1999 durch beachtliche Wachstumsraten gekennzeichnet. Die Beherbergungskapazität wurde entsprechend den örtlichen touristischen

Mehr

ZAHLEN, FAKTEN, TRENDS

ZAHLEN, FAKTEN, TRENDS EUREGIO-BODENSEE ZAHLEN, FAKTEN, TRENDS 03 Statistik für die EUREGIO Bodensee www.statistik.euregiobodensee.org IMPRESSUM HERAUSGEBER translake GmbH BEARBEITET DURCH ERSCHEINUNGSJAHR Hethey, Tanja / Maier,

Mehr

Statistikplattform Bodensee Verkehr

Statistikplattform Bodensee Verkehr Statistikplattform Bodensee Verkehr bearbeitet von Rolf Sonderegger sonderegger@twi-kreuzlingen.ch TWI Theresa Meier meier@twi-kreuzlingen.ch TWI EUROPÄISCHE GEMEINSCHAFT Gefördert aus dem Europäischen

Mehr

Die Wirtschaftsregion Landkreis Cham. ... in Zahlen - Ausgabe 2015 / 16. Landratsamt Cham Wirtschaftsförderung und Regionalmanagement

Die Wirtschaftsregion Landkreis Cham. ... in Zahlen - Ausgabe 2015 / 16. Landratsamt Cham Wirtschaftsförderung und Regionalmanagement Landratsamt Cham Wirtschaftsförderung und Regionalmanagement Die Wirtschaftsregion Landkreis Cham... in Zahlen - Ausgabe 215 / 16 1 www.landkreis-cham.de DEMOGRAFISCHE ENTWICKLUNG BEVÖLKERUNGSENTWICKLUNG

Mehr

Beherbergungsmarktanalyse Lindau (Bodensee)

Beherbergungsmarktanalyse Lindau (Bodensee) Beherbergungsmarktanalyse Lindau (Bodensee) als Fachbeitrag für das ISEK Lindau Stadtratssitzung, 25. November 2015 Alle Bestandteile dieses Dokuments sind urheberrechtlich geschützt. 2015 dwif-consulting

Mehr

Grenzgänger in der Bodenseeregion

Grenzgänger in der Bodenseeregion Grenzgänger in der Bodenseeregion Jonathan Schulz Dipl.-Volkswirt Jonathan Schulz ist Projektleiter für das statistische Arbeitsplatzmonitoring bei der translake. EURES ist ein europaweites Netzwerk von

Mehr

Preisliste. Willkommen in BADEN-WÜRTTEMBERG. Deutsches Jugendherbergswerk Landesverband Baden-Württemberg e. V. Geschäftsstelle:

Preisliste. Willkommen in BADEN-WÜRTTEMBERG. Deutsches Jugendherbergswerk Landesverband Baden-Württemberg e. V. Geschäftsstelle: < Willkommen in BADEN-WÜRTTEMBERG Kehl 5 Mannheim Koblenz < Rhein Weinheim Neckar Heilbronn KURPFALZ-ODENWALD Karlsruhe Baden-Baden Forbach- Herrenwies > Forbach Frankfurt a.m. > 8 6 Pforzheim- Dillweißenstein

Mehr

Richtlinien für die Gewährung von Zuschüssen und Vergünstigungen für kinderreiche Familien und für Personen mit niedrigem Einkommen für das Jahr 2009

Richtlinien für die Gewährung von Zuschüssen und Vergünstigungen für kinderreiche Familien und für Personen mit niedrigem Einkommen für das Jahr 2009 Stadt Friedrichshafen Richtlinien für die Gewährung von Zuschüssen und Vergünstigungen für kinderreiche Familien und für Personen mit niedrigem Einkommen für das Jahr 2009 Die Stadt Friedrichshafen gewährt

Mehr

Gut geführt GRUPPENPLANER: AUSFLUGSTIPPS RAHMENPROGRAMME HOTELS

Gut geführt GRUPPENPLANER: AUSFLUGSTIPPS RAHMENPROGRAMME HOTELS Gut geführt GRUPPENPLANER: AUSFLUGSTIPPS RAHMENPROGRAMME HOTELS 2010 www.b2b.bodensee-vorarlberg.com www.b2b.bodensee-vorarlberg.com Auf einen Klick zu Bodensee-Vorarlberg! Besuchen Sie unsere Internetseiten.

Mehr

Eine Analyse der wichtigsten Zahlen und Daten. Tirol Werbung Tourismusforschung Strategien & Partner.

Eine Analyse der wichtigsten Zahlen und Daten. Tirol Werbung Tourismusforschung Strategien & Partner. Eine Analyse der wichtigsten Zahlen und Daten Tirol Werbung Tourismusforschung Strategien & Partner mafo@tirolwerbung.at www.tirolwerbung.at Die wichtigsten Informationen im Überblick 1. Allgemein: Rückgänge

Mehr

Gut geführt. Gruppenplaner: Ausflugstipps Rahmenprogramme Hotels

Gut geführt. Gruppenplaner: Ausflugstipps Rahmenprogramme Hotels Gut geführt Gruppenplaner: Ausflugstipps Rahmenprogramme Hotels 2014 2 www.bodensee-vorarlberg.com www.bodensee-vorarlberg.com Auf einen Klick zu Bodensee-Vorarlberg! Besuchen Sie unsere Internetseiten.

Mehr

Mediadaten 2016 Vaterland Web Mobile

Mediadaten 2016 Vaterland Web Mobile epaper Mediadaten 2016 Vaterland Web Mobile Digital Vaterland.li das regionale News- und Serviceportal Das Netzwerk von Vaterland Online zählt mit ca. 150 000 Besuchern zu den meistbesuchten Webseiten

Mehr

1 XIII 288 Entwicklung von Umsatz und Beschäftigung im. 1 XIII 289 im Gastgewerbe 2006. 2 Tourismus

1 XIII 288 Entwicklung von Umsatz und Beschäftigung im. 1 XIII 289 im Gastgewerbe 2006. 2 Tourismus Handel 2006 nach ausgewählten Wirtschaftsbereichen nach Betriebsarten Statistisches Jahrbuch Berlin 2007 285 Handel, Gastgewerbe und Dienstleistungen Inhaltsverzeichnis 286 Vorbemerkungen 286 Grafiken

Mehr

Interkommunale Zusammenarbeit im Interreg-Projekt "2000-Watt-Gesellschaft in der Bodenseeregion"

Interkommunale Zusammenarbeit im Interreg-Projekt 2000-Watt-Gesellschaft in der Bodenseeregion Interkommunale Zusammenarbeit im Interreg-Projekt "2000-Watt-Gesellschaft in der Bodenseeregion" Martin Wichmann, Stadt Konstanz IBK Experten- und Erfahrungsaustauschtreffen in Dornbirn, 15. März 2013

Mehr

Interreg IV Projekt: Spielen ohne / mit Grenzen

Interreg IV Projekt: Spielen ohne / mit Grenzen 4. Quartnationale Tagung GRENZENLOSES SPIELEN 8. März 2012 Vaduz als kick-off zum: Interreg IV Projekt: Spielen ohne / mit Grenzen September 2011 - Dezember 2013 Von der Tri- zur Quartnationalen Tagung

Mehr

VERANSTALTUNGSKALENDER 2011 Region Bodensee-Vorarlberg

VERANSTALTUNGSKALENDER 2011 Region Bodensee-Vorarlberg VERANSTALTUNGSKALENDER 2011 Region Bodensee-Vorarlberg Jänner 2011 Bodensee-Kreuzfahrt: Neujahrsfahrt auf 01. Januar dem Bodensee Bodensee-Kreuzfahrt: Neujahrsfahrten auf dem Bodensee Bodensee-Kreuzfahrt:

Mehr

Salzkammergut Tourismus

Salzkammergut Tourismus Salzkammergut Tourismus Gründung im Juli 2002 (Salzkammergut Tourismus Marketing GmbH) Bundesländerübergreifende Holdingorganisation für 10 Regionen Aufgaben: - klassische Consulting-Leistungen - Destinationsentwicklung

Mehr

AUGUST 27 AUGUST 30 DEMO DAY AUGUST 26 FRIEDRICHSHAFEN, GERMANY TRAVEL SERVICE BIKE CITY AIRPORT HOTEL PARTY BOAT

AUGUST 27 AUGUST 30 DEMO DAY AUGUST 26 FRIEDRICHSHAFEN, GERMANY TRAVEL SERVICE BIKE CITY AIRPORT HOTEL PARTY BOAT 2014 AUGUST 27 AUGUST 30 FRIEDRICHSHAFEN, GERMANY DEMO DAY AUGUST 26 TRAVEL SERVICE BIKE CITY AIRPORT HOTEL PARTY BOAT Roman (Switze Overview/Übersicht Überlingen Free! Salem 1 3 Meersburg 2 Bermatingen

Mehr

Bevölkerungsstatistik Verwaltungszählung vom 30. Juni 2006

Bevölkerungsstatistik Verwaltungszählung vom 30. Juni 2006 Landesstelle für Statistik Bevölkerungsstatistik Verwaltungszählung vom 30. Juni 2006 Textteil Bericht Tabellenteil Bevölkerung nach Bezirken und der Staatsbürgerschaft Bevölkerung nach Alter und Geschlecht

Mehr

Willkommen im Kurzurlaub!

Willkommen im Kurzurlaub! Willkommen im Kurzurlaub! 2013 www.bsb.de Seitenübersicht der Rund- und Ausflugsfahrten Seite 6-11 Überlinger see Seite 4-5 Untersee Seite 12-21 Obersee Erlebnis- und Eventfahrten 12. Mai Muttertags-Erlebniskreuzfahrten

Mehr

Willkommen. Urs Treuthardt, MSc Geschäftsführung Bodensee-Vorarlberg Tourismus

Willkommen. Urs Treuthardt, MSc Geschäftsführung Bodensee-Vorarlberg Tourismus Gruppenplaner 6 Duchess of Argyll liebevoll re s tau rie rtes Dampfschiff auf dem Bodensee Willkommen Es gibt Regionen und Landschaften, die so einfach zu bereisen sind, dass es eigentlich keiner Wor te

Mehr

Mehr Stadt. Mehr Leben.

Mehr Stadt. Mehr Leben. Mehr Stadt. Mehr Leben. Standortinformationen SEESTADT Bregenz I Standortinformationen 1 INHALT 03 FACTBOX 04 LANDESHAUPTSTADT BREGENZ 05 BREGENZER INNENSTADT 06 EINZUGSGEBIET 07 KAUFKRAFTBINDUNG 08 KONZEPT

Mehr

grenzenlos kreativ vernetzt

grenzenlos kreativ vernetzt Begleitbroschüre zur Wanderausstellung Hg. Land Vorarlberg, Bregenz im August 2005 Luftaufnahmen aufgeklappte Titel- und Rückseite von links oben nach rechts unten: 1 Unteruhldingen, Pfahlbauten 2 Donaueschingen

Mehr

Ausflugsfahrten - Sommer 2016

Ausflugsfahrten - Sommer 2016 Probst Reisen Oberstdorfer Str. 3 87561 Oberstdorf/Allgäu Tel: 08322/3620 Fax: 08322/8785 info@probst-reisen.de Ausflugsfahrten - Sommer 2016 gültig bis 13. Oktober... DIENSTAG... Lago Maggiore -Ascona

Mehr

Tourismusentwicklung Sachsen 1. Halbjahr 2016

Tourismusentwicklung Sachsen 1. Halbjahr 2016 Tourismusentwicklung Sachsen 1. Halbjahr 2016 Entwicklung Übernachtungen 1. THalbjahr 2016 im Vergleich zum Vorjahr Entwicklung 1. Halbjahr 2016 in Sachsen 8,00 Dresden 6,00 4,00 2,00 Sächsische Schweiz

Mehr

Information für die Presse. Zahlen, Daten, Fakten. Entfernungstabelle

Information für die Presse. Zahlen, Daten, Fakten. Entfernungstabelle Information für die Presse Zahlen, Daten, Fakten Entfernungstabelle Amsterdam 224 km Lille 252 km Paris 412 km Antwerpen 145 km London 455 km Reims 310 km Brüssel 143 km Luxemburg 204 km Rotterdam 210

Mehr

GRÜEZI SCHWEIZ! Ausflugsziele am Südufer des Bodensees 2015

GRÜEZI SCHWEIZ! Ausflugsziele am Südufer des Bodensees 2015 GRÜEZI SCHWEIZ! Ausflugsziele am Südufer des Bodensees 2015 NÜTZLICHE HINWEISE Die Angaben in dieser Broschüre sind ohne Gewähr, Änderungen sind vorbehalten. Die angegebenen Euro-Preise gelten als Richtpreise

Mehr

Information für Veranstalter

Information für Veranstalter Information für Veranstalter wer wir sind v-ticket ist eine überregionale Ticket- und Vernetzungsplattform für Veranstaltungen jeglicher Art, ob groß oder klein, ob laut oder leise, ob kulturell oder sportlich.

Mehr

Juli 2012, Hohenems Du musst nur die Laufrichtung ändern

Juli 2012, Hohenems Du musst nur die Laufrichtung ändern 8. 13. Juli 2012, Hohenems Du musst nur die Laufrichtung ändern Jüdische Wendepunkte Du musst nur die Laufrichtung ändern Jüdische Wendepunkte 8. 13. Juli 2012, Hohenems Eine Veranstaltung der Abteilung

Mehr

Die Tourismusregion Rheinhessen Entwicklungen in den vergangenen 25 Jahren

Die Tourismusregion Rheinhessen Entwicklungen in den vergangenen 25 Jahren Die Tourismusregion Entwicklungen in den vergangenen 25 Jahren Von Wolfgang Ellermeyer Im Jahr 2015 besuchten 923 000 Gäste die Beherbergungsbetriebe der Tourismusregion. Sie buchten insgesamt fast 1,5

Mehr

1 Lindau - Bregenz - Bludenz - Innsbruck - Wien

1 Lindau - Bregenz - Bludenz - Innsbruck - Wien Zug 5631 5633 5635 5637 5751 œ 663 5637 ž 863` 5639 5553 (V) 5555 5643 5557 5645 (V)2. 5797 5559 5561 ¼ 561` Mo-Sa Mo-Sa Mo-Sa von Lindau Hbf x 6 27 6 31 6 57 x 7 05 7 25 7 57 Lochau-Hörbranz 5 36 x 6

Mehr

Motorrad-Touren. Schutzgebühr: EUR 2,-

Motorrad-Touren. Schutzgebühr: EUR 2,- Motorrad-Touren Schutzgebühr: EUR 2,- Motorradtraum Alpen Die Alpenregion Bludenz mit den Tälern Brandnertal und Klostertal rund um die Alpenstadt Bludenz im Süden Vorarlbergs ist als Stützpunkt für Motorrad-Urlaub

Mehr

Dep Journey Arr Change Dep Journey Arr Dur. Servicedays 6:10 EN 414 _ Y. 7:53 Buchs SG 7:53 Walk (0 Min.) not every day b

Dep Journey Arr Change Dep Journey Arr Dur. Servicedays 6:10 EN 414 _ Y. 7:53 Buchs SG 7:53 Walk (0 Min.) not every day b our Personal Timetable valid from 11.12.2016 to 09.12.2017 St.Anton am Arlberg Bahnhof Zürich Flughafen 6:10 EN 414 _ 6:10 EN 414 _ 6:10 EN 414 _ 6:48 EN 246 _ 6:48 EN 246 _ 6:48 EN 246 _ 6:48 EN 246 _

Mehr

26. Informations- und Erlebnismesse für Ferien und Reisen, St.Gallen. 6. 8. Februar 2015. Das grösste Reiseangebot der Ostschweiz

26. Informations- und Erlebnismesse für Ferien und Reisen, St.Gallen. 6. 8. Februar 2015. Das grösste Reiseangebot der Ostschweiz 26. Informations- und Erlebnismesse für Ferien und Reisen, St.Gallen Information für Aussteller und Einladung zur Teilnahme 6. 8. Februar 2015 Das grösste Reiseangebot der Ostschweiz Ausgezeichnete Stimmung

Mehr

Jahresbericht des Präsidenten über das Vereinsjahr 2007/08. Bericht über die 121. Hauptversammlung am 28. September 2008 in St.

Jahresbericht des Präsidenten über das Vereinsjahr 2007/08. Bericht über die 121. Hauptversammlung am 28. September 2008 in St. Inhaltsverzeichnis Jahresbericht des Präsidenten über das Vereinsjahr 2007/08 vii Bericht über die 121. Hauptversammlung am 28. September 2008 in St. Gallen xi Jörg Heiligmann Der Konstanzer Münsterhügel.

Mehr

NACHTLEBEN SELBST COUCH-POTATOES WERDEN HIER ZUM PARTY-TIGER.

NACHTLEBEN SELBST COUCH-POTATOES WERDEN HIER ZUM PARTY-TIGER. NACHTLEEN NACHTLEEN PARTY UND SPASS GEFÄLLIG? DANN NICHTS WIE A INS NACHTLEEN. WELCHE CLUS, ARS UND DISKOS SICH IN DER OSTSCHWEIZ UND LIECHTENSTEIN ESONDERS LOHNEN, WEISS «MEIN GUIDE». SELST COUCH-POTATOES

Mehr

Wie erreicht man die Häuslbauer? Wie erreichen wir die Häuslbauer? 3 Abschnitte: 1) Beschreibung der Zielgruppe: 1) Beschreibung der Zielgruppe:

Wie erreicht man die Häuslbauer? Wie erreichen wir die Häuslbauer? 3 Abschnitte: 1) Beschreibung der Zielgruppe: 1) Beschreibung der Zielgruppe: 3 Abschnitte: Wie erreicht man die Häuslbauer? Wie erreichen wir die Häuslbauer? 1) Beschreibung der Zielgruppe 2) zielorientiertes Vorgehen 3) Evaluation Eckart Drössler 1) Beschreibung der Zielgruppe:

Mehr

I. Ausländer in Deutschland, Grunddaten

I. Ausländer in Deutschland, Grunddaten ibv Nr. 9 vom 30. April 2003 Publikationen I. Ausländer in Deutschland, Grunddaten Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes hatte die Bundesrepublik Deutschland am 31. 12. 2001 eine Gesamtbevölkerungszahl

Mehr

Mein Anteil am See. Heimat. Sicherheit. Region Energie. Vermögenserhalt. Freizeit. Stabilität. Mobilität. Arbeitsplatz.

Mein Anteil am See. Heimat. Sicherheit. Region Energie. Vermögenserhalt. Freizeit. Stabilität. Mobilität. Arbeitsplatz. Mein Anteil am See Mein Anteil am See Region Energie Sicherheit Das BSF Bodenseefonds Emissionshaus bietet Ihnen mit seinen Beteiligungsarten die Möglichkeit sich Ihren Anteil am See zu sichern. Kommen

Mehr

Teaching Library VORstudium in der Vorarlberger Landesbibliothek

Teaching Library VORstudium in der Vorarlberger Landesbibliothek Teaching Library VORstudium in der Vorarlberger Landesbibliothek Matura: Neue Ausgangslage Die Schüler bzw. Schülerinnen der AHS/Gymnasien müssen ab dem Schuljahr 2013/2014 im Rahmen der Neukonzipierung

Mehr

Arbeitsbehelf Zahlen und Fakten zum Bodensee. Ausgewählte Materialien für den Unterricht zum Thema»Wasser in Vorarlberg«

Arbeitsbehelf Zahlen und Fakten zum Bodensee. Ausgewählte Materialien für den Unterricht zum Thema»Wasser in Vorarlberg« Alles Wasser Arbeitsbehelf Zahlen und Fakten zum Bodensee Ausgewählte Materialien für den Unterricht zum Thema»Wasser in Vorarlberg«Das Gesamtangebot aller Informationen besteht derzeit aus der Broschüre

Mehr

Ferienwohnungen Erlebnisreich. Schoppernau, Bregenzerwald Vorarlberg

Ferienwohnungen Erlebnisreich. Schoppernau, Bregenzerwald Vorarlberg Ferienwohnungen Erlebnisreich Schoppernau, Bregenzerwald Vorarlberg 2 Im Urlaub und doch Zuhause Sie genießen die Sonnenseite des Lebens, wünschen sich Nähe zu Natur und Erholung, wissen Gastfreundschaft

Mehr

Beschäftigungsentwicklung. Arbeitslosigkeit. Arbeitsmarktzahlen im Detail

Beschäftigungsentwicklung. Arbeitslosigkeit. Arbeitsmarktzahlen im Detail Arbeitsmarktservice Salzburg Landesgeschäftsstelle Arbeitsmarktzahlen im Detail Beschäftigungsentwicklung Die unselbständige Beschäftigung ist im ersten Quartal des Jahres 2013 im Bundesland Salzburg um

Mehr

Tourismus in Augsburg

Tourismus in Augsburg epaper vom 17. Dezember 2014 Tourismus in Augsburg Die touristische Attraktivität einer Stadt spiegelt sich in den Besuchern aus nah und fern wider. Die Zahl der Tagestouristen sowie der Übernachtungsgäste

Mehr

Büroetage EG Bürohaus 1 Areal Wohlfender AG Bühlstrasse 70 - CH-8583 Sulgen TG Parzelle Nr. 546

Büroetage EG Bürohaus 1 Areal Wohlfender AG Bühlstrasse 70 - CH-8583 Sulgen TG Parzelle Nr. 546 OBJEKTBESCHRIEB Büroetage EG Bürohaus 1 Areal Wohlfender AG Bühlstrasse 70 - CH-8583 Sulgen TG Parzelle Nr. 546 Ansicht Südostseite 10.07 Willkommen in Sulgen Sulgen, das Tor zum Oberthurgau, ist eine

Mehr

für das Projekt Nr. 207 Internationaler Wirtschaftsraum Bodensee im Rahmen des Interreg IV-Programms Alpenrhein-Bodensee-Hochrhein

für das Projekt Nr. 207 Internationaler Wirtschaftsraum Bodensee im Rahmen des Interreg IV-Programms Alpenrhein-Bodensee-Hochrhein Version 1 vom 12.03.2010 Abschlussbericht für das Projekt Nr. 207 Internationaler Wirtschaftsraum Bodensee im Rahmen des Interreg IV-Programms Alpenrhein-Bodensee-Hochrhein EUROPÄISCHE UNION Europäischer

Mehr

I/2015. Sommer 2007 DEHOGA Zahlenspiegel 1. Quartal Umsatzentwicklung Beschäftigung Gewerbeanmeldungen und -abmeldungen 6

I/2015. Sommer 2007 DEHOGA Zahlenspiegel 1. Quartal Umsatzentwicklung Beschäftigung Gewerbeanmeldungen und -abmeldungen 6 I/20 Sommer 2007 DEHOGA Zahlenspiegel 1. Quartal 20 1. Umsatzentwicklung.. 1 2. Beschäftigung 4 3. Gewerbeanmeldungen und -abmeldungen 6 4. Anzahl der umsatzsteuerpflichtigen Betriebe... 8 5. Ankünfte

Mehr

ÜBERLINGER VERMIETERVERSAMMLUNG HERZLICH WILLKOMMEN! 18. März 2013 Kursaal am See

ÜBERLINGER VERMIETERVERSAMMLUNG HERZLICH WILLKOMMEN! 18. März 2013 Kursaal am See ÜBERLINGER VERMIETERVERSAMMLUNG HERZLICH WILLKOMMEN! 18. März 2013 Kursaal am See Programm - Touristische Entwicklung 2012 und Informationen zur Saison 2013 Jürgen Jankowiak, Kur und Touristik Überlingen

Mehr

Projekte zur Gleichstellung von Frauen und Männern Interreg IIIa und Interreg IVa

Projekte zur Gleichstellung von Frauen und Männern Interreg IIIa und Interreg IVa Interreg III AlpenrheinBodenseeHochrhein Projekte zur Gleichstellung von Frauen und Männern Interreg IIIa und Interreg IVa 1 Interreg III AlpenrheinBodenseeHochrhein Nutzen der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit

Mehr

Kommunale Gliederung, Bevölkerung, Kommunalwahlen

Kommunale Gliederung, Bevölkerung, Kommunalwahlen Stand: 04/2016 KOMMUNALDATENPROFIL Gebietsstand: 1. Juli 2014 Kommunale Gliederung, Bevölkerung, Kommunalwahlen Landkreis Kommunale Gliederung Merkmal mit Ortsgemeinden Verbandsfreie Gemeinden Verbandsgemeinden

Mehr

Sondersitzung Aufsichtsrat und Gesellschafterversammlung der Internationalen Bodensee Tourismus GmbH Projekt Positionierung Bodensee

Sondersitzung Aufsichtsrat und Gesellschafterversammlung der Internationalen Bodensee Tourismus GmbH Projekt Positionierung Bodensee Internationale Bodensee Tourismus GmbH Sondersitzung Aufsichtsrat und Gesellschafterversammlung der Internationalen Bodensee Tourismus GmbH Projekt Positionierung Bodensee 16. Juni 2010 Stadthof Rorschach

Mehr

Stark in der Region. Erfahren in der Welt.

Stark in der Region. Erfahren in der Welt. Stark in der Region. Erfahren in der Welt. Herzlich willkommen zur Präsentation der Raiffeisenlandesbank Vorarlberg. Inhaltsverzeichnis Daten zu Österreich Daten zu Vorarlberg Raiffeisen Bankengruppe Österreich

Mehr

www.reise-idee.de Veranstaltungskalender, Gastronomieführer, Hotelführer, Ausflugstipps, Shop, Reiseführer

www.reise-idee.de Veranstaltungskalender, Gastronomieführer, Hotelführer, Ausflugstipps, Shop, Reiseführer Brigitte Günther, Andreas Schöwe, Herbert Knauf, Lucia Hornstein, Ruth Zweifel, Gudrun Herzog Reiseführer Thurgau erschienen im: Reise-Idee-Verlag Jens Wächtler Klostersteige 15, D-87435 Kempten Tel: +49/8

Mehr

Unterkunft in London. Homestay. Superior Homestay. Standard Residence. Economy Residence. Studio Apartments. Superior Residence

Unterkunft in London. Homestay. Superior Homestay. Standard Residence. Economy Residence. Studio Apartments. Superior Residence Unterkunft in London Superior Wenn Sie bei einer Gastfamilie wohnen, können Sie das Leben bei einer englischen Familie kennen lernen und dabei Ihr Englisch in einem natürlichen Rahmen üben. s bieten eine

Mehr

Ihr Immobilien Investment in Damüls, dem schneereichsten Dorf der Welt!

Ihr Immobilien Investment in Damüls, dem schneereichsten Dorf der Welt! Ihr Immobilien Investment in Damüls, dem schneereichsten Dorf der Welt! Beste Aussichten, ein rundum gutes Investment Mit dem Investment in das Alpinresort**** Damüls erwerben Sie ein Objekt in einer exklusiven

Mehr

Tourismusstatistik. Wintersaison 2014/15

Tourismusstatistik. Wintersaison 2014/15 Tourismusstatistik Herausgeber und Vertrieb Amt für Statistik Äulestrasse 51 9490 Vaduz Liechtenstein T +423 236 68 76 F +423 236 69 36 www.as.llv.li Auskunft Thomas Erhart T +423 236 67 46 info.as@llv.li

Mehr

Kanufahren am Bodensee

Kanufahren am Bodensee Konstanzer Kanumesse 10.-11. März 2012 9.-10. März 2013 Eintritt frei! Kanufahren am Bodensee und Hochrhein Multivisionsshow Korsika! Wilde Berge weites Meer Walter Steinberg 10. März 2012, 18 Uhr Alles

Mehr

HOFGUT. BRAUEREIWIRTSCHAFT. EVENT. Ihre Veranstaltung ist bei uns in guten Händen.

HOFGUT. BRAUEREIWIRTSCHAFT. EVENT. Ihre Veranstaltung ist bei uns in guten Händen. HOFGUT. BRAUEREIWIRTSCHAFT. EVENT. Ihre Veranstaltung ist bei uns in guten Händen. HOFGUT. BRAUEREIWIRTSCHAFT. EVENT. IHRE VERANSTALTUNG IST BEI UNS IN GUTEN HÄNDEN. TAGUNGSPAUSCHALEN HALBTAGESPAUSCHALE

Mehr