Konfiguration eduroam

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Konfiguration eduroam"

Transkript

1 Konfiguration eduroam Mac OS X Vorbedingungen Gültiger Benutzeraccount der Universität Bonn. WPA2/WPA-fähige Netzwerkkarte in Ihrem Rechner. Version 0.1

2 1 Prüfen des Wurzelzertifikates Bitte prüfen Sie vor Beginn der Konfiguration, ob das richtige Wurzelzertifikat auf Ihrem Rechner installiert ist. Öffnen Sie dazu bitte die Schlüsselbundverwaltung über Programme > Dienstprogramme > Schlüsselbundverwaltung. Im Schlüsselbund Anmeldung sollten Sie nun bei Alle Objekte das Wurzelzertifikat Deutsche Telekom Root CA 2 finden. Auf neueren Rechner ist dieses Zertifikat vorinstalliert. Sollten sie noch einen älteren Rechner verwenden, installieren Sie dieses Zertifikat bitte nach. 2

3 2 Netzwerk hinzufügen Als Nächstes fügen Sie nun der AirPort-Karte ein neues Netzwerk hinzu. Öffnen Sie dazu Systemeinstellungen > Netzwerk und wählen AirPort aus. Damit Sie Änderungen vornehmen können, muss das Schloss geöffnet sein (1). Dann prüfen sie bitte, ob der AirPort-Status Aus ist; falls nicht, klicken Sie bitte auf AirPort deaktivieren (2). Als nächsten Schritt klicken Sie bitte auf Weitere Optionen... (3). 3

4 Hier wählen Sie AirPort aus (1) und fügen dann über + ein Netzwerk hinzu (2). Der Netzwerkname lautet eduroam (ohne Anführungszeichen) (1) und als Sicherheit stellen Sie Firmenweiter WPA2 (2) ein. 4

5 Als Benutzernamen geben Sie bitte Ihre Benutzerkennung mit dem bonn.de ein (1). Achtung: Der Benutzername sieht zwar wie eine -Adresse aus, es handelt sich aber um Ihre "Original-Kennung" in der Benutzerverwaltung. Ein Mail-Alias wird nicht authentifiziert! Als Nächstes geben Sie bitte das zu Ihrer Kennung gehörige Passwort ein (2). Die Einstellung für 802.1X belassen Sie vorläufig auf Automatic (3). Zum Abschluß klicken Sie auf Hinzufügen (4). Das neue Netzwerk ist nun angelegt. Zum Abschluß haken Sie bitte Alle Netzwerke merken... (1) an und klicken dann auf OK (2). 5

6 3 Benutzerprofil hinzufügen Klicken Sie wieder auf Weitere Optionen... (1). Anschließend auf 802.1X (2) und dann auf + (3), um ein neues Benutzerprofil anzulegen. 6

7 Geben Sie dem neuen Benutzerprofil einen Namen (1). Zweckmäßig wäre hier z. B. Eduroam. Danach geben Sie den bekannten Benutzernamen und das Passwort wieder ein (2). Für die Indentifizierung (3) verwenden Sie TTLS. Wichtig: Bitte beachten Sie, dass nur TTLS ausgewählt ist und keine anderen Protokolle aktiv sind! Mit ausgewähltem TTLS klicken Sie dann auf Konfigurieren... (4). Als Internes TTLS Identifizierungsverfahren müssten Sie PAP wählen (1). Die Externe Identität lautet unabhängig von Ihrer Benutzerkennung immer bonn.de (2). Der Vermerk Optional ist irreführend; damit Sie sich auch an anderen Standorten authentifizieren können, muss dieses Feld ausgefüllt werden! Zum Abschluss klicken Sie OK und sollten sich dann wieder im Auswahlbildschirm oben befinden. Klicken Sie auch hier OK, um die Erstellung des Benutzerprofils abzuschließen. 7

8 4 Netzwerk und Benutzerprofil verknüpfen Klicken Sie wieder auf Weitere Optionen... (1), wählen Sie das Netzwerk eduroam aus (2) und klicken Sie auf das dritte Symbol (den Stift) AirPort Netzwerk bearbeiten (3). 8

9 Als letzte Schritte der Verknüpfung wählen Sie bei der Option 802.1X das gerade erstellte Benutzerprofil Eduroam aus (1) und klicken auf Sichern (2). Damit gelangen Sie zurück zum Ausgangsmenü und können die Konfiguration durch klicken auf OK (3) abschließen. 9

10 5 Eduroam erstmalig verwenden Nachdem Sie nun die notwendigen Vorbereitungen getroffen haben, aktivieren Sie die Konfiguration mit einem Klick auf Anwenden (1). Anschließend starten Sie mit AirPort aktivieren (2) das drahtlose Netzwerk. Eventuell müssen Sie noch den Netzwerknamen eduroam (3) aus der Liste wählen. Danach werden Sie aufgefordert, Ihre Authenifizierungsdaten einzugeben. 10

11 Um die notwendigen Einstellungen vorzunehmen, klicken Sie bitte auf Zertifikat einblenden (1). Im dann erscheinenden Fenster klappen Sie bitte das Menü Vertrauen auf (1) und wählen die Option Immer vertrauen (2). Abschließend klicken Sie dann auf Fortfahren (3). 11

12 Nun wird die Verbindung zum Funknetz eduroam aufgebaut und Sie können Ihre IP-Adresse (1), das Identifizierungsverfahren und die Verbindungsdauer (2) erkennen. Beim erstmaligen Verbinden kann es durch das Einblenden des Zertifikates und das Vornehmen der Änderungen bei den Vertrauenseinstellungen zu einem Timeout bei der Authentifizierung kommen. Der Verbindungsaufbau gelingt dann nicht. Deaktivieren Sie dann den AirPort (3) oder trennen Sie die Verbindung (4) und verbinden sich neu. Da Sie jetzt dem Zertifikat automatisch vertrauen, geschieht die Authentifizierung schneller und einer Verbindung sollte nichts mehr im Wege stehen. 12

13 6 Installierte Zertifikate überprüfen Nachdem die Konfiguration erfolgreich abgeschlossen worden ist, können Sie über das Programm Schlüsselbundverwaltung prüfen, dass diese Zertifikate auf Ihrem Rechner installiert sind: Deutsche Telekom Root CA 2 (Wurzelzertifikat) DFN-Verein PCA Global G01 Universitaet Bonn CA eduroam 13

Konfiguration eduroam

Konfiguration eduroam Konfiguration eduroam Windows XP Vorbedingungen Gültiger Benutzeraccount der Universität Bonn. WPA2/WPA-fähige Netzwerkkarte in Ihrem Rechner. Aktuelles Servicepack mit aktuellen Stammzertifikaten. Version

Mehr

Zugang mit Mac OS X 10.5

Zugang mit Mac OS X 10.5 Anleitung zur WLAN-Nutzung in den SMB Zugang mit Mac OS X 10.5 Voraussetzung: WLAN Adapter mit WPA/WPA2-Verschlüsselung Anleitung zur WLAN-Nutzung in den SMB Die Staatlichen Museen zu Berlin bieten ihren

Mehr

WLAN-Anleitung unter MAC OS X

WLAN-Anleitung unter MAC OS X WLAN-Anleitung unter MAC OS X Inhalt 1. Download des Root Zertifikats der Deutschen Telekom... 3 2. Zertifikat hinzufügen... 3 3. Schlüsselbund öffnen und das Telekom Zertfikat... 4 4. Einstellungen am

Mehr

Anleitung zur Installation des wlanfh1x WLAN

Anleitung zur Installation des wlanfh1x WLAN Anleitung zur Installation des wlanfh1x WLAN Inhalt 1. Windows 7... 3 1.1. Manuelle Einrichtung wlanfh1x unter Windows 7... 3 1.2. Verbinden mit wlanfh1x unter Windows 7... 8 2. Mobile Endgeräte... 10

Mehr

WLAN unter Windows 8 Stand WLAN-Anleitung für Windows 8. Hochschule RheinMain IT-Center Seite 1 von 12

WLAN unter Windows 8 Stand WLAN-Anleitung für Windows 8. Hochschule RheinMain IT-Center Seite 1 von 12 WLAN-Anleitung für Windows 8 Hochschule RheinMain IT-Center Seite 1 von 12 Inhalt: Schritt 1: Download des Root Zertifikats der Deutschen Telekom... 3 Schritt 2: Zertifikat hinzufügen... 3 Schritt 3: Netzwerk-

Mehr

Installationsanleitung xdsl Privat mit Ethernet unter Mac OS X 10.4 mit Airport Installationsanleitung

Installationsanleitung xdsl Privat mit Ethernet unter Mac OS X 10.4 mit Airport Installationsanleitung Installationsanleitung xdsl Privat unter Mac OS X 10.4 mit Airport xdsl Privat mit Ethernet-Modem unter Mac OS X 10.4 mit Airport Sie benötigen für die Installation folgende Elemente: - xdsl Ethernet-Modem

Mehr

Manuelle Einrichtung von eduroam unter Windows 8/10

Manuelle Einrichtung von eduroam unter Windows 8/10 Manuelle Einrichtung von eduroam unter Vorwort eduroam (Education Roaming) stellt weltweites WirelessLAN Roaming zur Verfügung. Über eduroam können Studierende und Mitarbeiter das WLAN nicht nur an der

Mehr

Alteryx Server Schnellstart-Handbuch

Alteryx Server Schnellstart-Handbuch Alteryx Server Schnellstart-Handbuch A. Installation und Lizenzierung Laden Sie das Alteryx Server-Installationspaket herunter und folgen Sie den nachstehenden Anweisungen, um Alteryx Server zu installieren

Mehr

1 Allgemeine Erläuterungen zum WLAN Was kann über den WLAN-Zugang genutzt werden? Was ist für die Nutzung erforderlich?...

1 Allgemeine Erläuterungen zum WLAN Was kann über den WLAN-Zugang genutzt werden? Was ist für die Nutzung erforderlich?... WLAN-Zugang // DHBW Mosbach / IT Service Hinweis: Die Dokumentation des WLAN-Zugangs wird kontinuierlich erweitert und verbessert. Deshalb sollten Sie bei Problemen mit dem WLAN einen Blick in die aktuellste

Mehr

EDUROAM. » in der vorlesungsfreien Zeit: Mo Fr 8 16 Uhr. in der Vorlesungszeit: Mo Fr 8 18 Uhr

EDUROAM. »  in der vorlesungsfreien Zeit: Mo Fr 8 16 Uhr. in der Vorlesungszeit: Mo Fr 8 18 Uhr Medien- und Informationszentrum Leuphana Universität Lüneburg Scharnhorststraße 1, 21335 Lüneburg Tel. 04131 677-1222 (Tutorteam/Information)» www.leuphana.de/miz Öffnungszeiten der Standorte: Campus Scharnhorststraße,

Mehr

Installationsanleitung LTE-Cube (Zyxel-LTE4506-M606)

Installationsanleitung LTE-Cube (Zyxel-LTE4506-M606) IT Support support@citynet.at T +43 5223 5855 210 Installationsanleitung LTE-Cube (Zyxel-LTE4506-M606) 1.1 Inbetriebnahme (LTE-Cube Zyxel-LTE4506-M606) Schließen Sie das mitgelieferte Stromkabel am Gerät

Mehr

ANLEITUNG ZUR EINRICHTUNG DES WLAN UNTER WINDOWS XP. (Stand: November 2011)

ANLEITUNG ZUR EINRICHTUNG DES WLAN UNTER WINDOWS XP. (Stand: November 2011) ANLEITUNG ZUR EINRICHTUNG DES WLAN UNTER WINDOWS XP (Stand: November 2011) ANLEITUNG ZUR EINRICHTUNG DES WLAN Inhaltsverzeichnis 1. WLAN-Übersicht... 1 2. Eigenschaften von WLAN... 2 3. Authentifizierung

Mehr

A1 WLAN Box ADB DV 2210 für Windows Vista

A1 WLAN Box ADB DV 2210 für Windows Vista Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box ADB DV 2210 für Windows Vista Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen

Mehr

Wireless LAN. Konfiguration von FAU-STUD bzw. FAU-STAFF unter Windows 7

Wireless LAN. Konfiguration von FAU-STUD bzw. FAU-STAFF unter Windows 7 Wireless LAN Konfiguration von FAU-STUD bzw. FAU-STAFF unter Windows 7 Voraussetzungen Unterstützte Hard- und Software Windows 7 aktueller Treiber, windowseigener WLAN-Dienst Testumgebung MSI EX629-T6647W7P

Mehr

A1 WLAN Box ADB DV 2210 für Windows XP

A1 WLAN Box ADB DV 2210 für Windows XP Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box ADB DV 2210 für Windows XP Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen automatisch

Mehr

Medizinische Universität Wien ITSC Handbuch

Medizinische Universität Wien ITSC Handbuch Medizinische Universität Wien ITSC Handbuch WLAN MUW-NET, MUW-GUEST & eduroam Howto für Windows 10 Version Datum Autor geänderter Abschnitt Text 1 N A L Anmerkung 1.0 25.07.2016 Dokument x Neuanlage 1

Mehr

Medizinische Universität Wien ITSC Handbuch

Medizinische Universität Wien ITSC Handbuch Medizinische Universität Wien ITSC Handbuch WLAN MUW-NET Howto für Windows 7 Version Datum Autor geänderter Abschnitt Text 1 N A L Anmerkung 1.0 01.12.2012 Dokument x komplett neu 1 Text im Abschnitt:

Mehr

Sie möchten als Hochschulangehöriger das Internet sowie spezielle Angebote der Fachhochschule Köln nutzen?

Sie möchten als Hochschulangehöriger das Internet sowie spezielle Angebote der Fachhochschule Köln nutzen? Sie möchten als Hochschulangehöriger das Internet sowie spezielle Angebote der Fachhochschule Köln nutzen? Dann zeigen wir Ihnen hier in wenigen kurzen Schritten die notwendige Vorgehensweise. Um eine

Mehr

Handout Mozilla Thunderbird für Exchange konfigurieren

Handout Mozilla Thunderbird für Exchange konfigurieren Handout Mozilla Thunderbird für Exchange konfigurieren Ausgangsbasis hier ist ein installiertes und aktuell gepatchtes Thunderbird. Empfehlenswert als Ergänzung für das hier gesagte sind die Webseiten

Mehr

xdsl Privat unter Windows 98 SE

xdsl Privat unter Windows 98 SE Installationsanleitung xdsl Privat unter Windows 98 SE - 1 - xdsl Privat mit Ethernet-Modem unter Windows 98 SE Sie benötigen für die Installation folgende Elemente: - xdsl Ethernet-Modem - Windows 98

Mehr

A1 WLAN Box ADB VV 5522 für Windows 7

A1 WLAN Box ADB VV 5522 für Windows 7 Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box ADB VV 5522 für Windows 7 Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen automatisch

Mehr

Einwahlverbindung unter Windows 98 SE

Einwahlverbindung unter Windows 98 SE Installationsanleitung Einwahlverbindung unter Windows 98 SE - 1 - Einwahl-Verbindung unter Windows 98 SE Sie benötigen für die Installation folgende Elemente: - Windows 98 SE Original CD-ROM - ein internes

Mehr

Verbindung zu FAU-STUD auf einem Nokia Mobiltelefon herstellen

Verbindung zu FAU-STUD auf einem Nokia Mobiltelefon herstellen Verbindung zu FAU-STUD auf einem Nokia Mobiltelefon herstellen Testumgebung/ Voraussetzung Nokia E61 Mobiltelefon SymbianOS S60 Achtung: Sie benötigen mindestens das Wurzel-Zertifikat der Deutschen Telekom

Mehr

Hinweis: Sie finden die IP-Adresse des Druckers im Abschnitt "TCP/IP" des Menüs "Netzwerk/Berichte".

Hinweis: Sie finden die IP-Adresse des Druckers im Abschnitt TCP/IP des Menüs Netzwerk/Berichte. Seite 1 von 5 Verbindungsanleitung Unterstützte Betriebssysteme Mit der Software-CD können Sie Druckersoftware auf den folgenden Betriebssystemen installieren: Windows 8.1 Windows Server 2012 R2 Windows

Mehr

Netzwerkverbindung mit der rechten Maustaste und wählen sie dort den Punkt Netzwerk

Netzwerkverbindung mit der rechten Maustaste und wählen sie dort den Punkt Netzwerk Anleitung zum Verbinden an das W-LAN LAN-Netzwerk Netzwerk bei der FHDW Hannover (für Windows Vista) 1.) Klicken Sie auf der rechten Seite der Taskleiste auf das Symbol für die Netzwerkverbindung Netzwerkverbindung

Mehr

Medizinische Universität Wien ITSC Handbuch

Medizinische Universität Wien ITSC Handbuch Medizinische Universität Wien ITSC Handbuch WLAN MUW-NET HowTo für Windows 8 Version Datum Autor geänderter Abschnitt Text 1 N A L Anmerkung 1.00 04.07.2013 Dokument x komplett neu 1 Text im Abschnitt:

Mehr

Einrichtung des HSGM-WLAN unter Windows

Einrichtung des HSGM-WLAN unter Windows Einrichtung des HSGM-WLAN unter Vorwort Das HSGM-WLAN bietet Hochschulangehörigen die Möglichkeit mit einem geeigneten Endgerät kabellos auf Netzwerkressourcen und das Internet zuzugreifen. Wir sind stetig

Mehr

Verbindungsanleitung. Unterstützte Betriebssysteme. Installieren des Druckers. Verbindungsanleitung

Verbindungsanleitung. Unterstützte Betriebssysteme. Installieren des Druckers. Verbindungsanleitung Seite 1 von 5 Verbindungsanleitung Unterstützte Betriebssysteme Mit der CD Software und Dokumentation können Sie Druckersoftware auf den folgenden Betriebssystemen installieren: Windows 8 Windows 7 SP1

Mehr

Citrix Zugang Inhaltsverzeichnis

Citrix Zugang Inhaltsverzeichnis Citrix Zugang Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 1. Deinstallieren des Citrix Online Plug-in :... 2 2. Installieren des Citrix Receivers :... 5 3. Anmelden an das Citrix Portal... 8 4. Drucken

Mehr

adsl Privat unter Windows 98 SE

adsl Privat unter Windows 98 SE Installationsanleitung adsl Privat unter Windows 98 SE - 1 - adsl Privat mit Ethernet-Modem unter Windows 98 SE Sie benötigen für die Installation folgende Elemente: - Alcatel Ethernet-Modem - Splitter

Mehr

Wie registriere ich Drivve Image manuell auf einem OKI-Gerät? (OKI-Edition)

Wie registriere ich Drivve Image manuell auf einem OKI-Gerät? (OKI-Edition) Wie registriere ich Drivve Image manuell auf einem OKI-Gerät? (OKI-Edition) Knowledge base article #6531 Voraussetzungen Um Drivve Image manuell auf einem OKI-Gerät zu registrieren, müssen folgende Bedingungen

Mehr

A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows 2000

A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows 2000 Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows 2000 Klicken Sie in der Registerkarte Datei auf Informationen und anschließend auf Konto hinzufügen. Alternativ sehen Sie auf der

Mehr

Einrichten eines Zugangs zu eduroam für Studenten und Mitarbeiter der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Mosbach

Einrichten eines Zugangs zu eduroam für Studenten und Mitarbeiter der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Mosbach Zugang zu eduroam // DHBW Mosbach / IT Service Einrichten eines Zugangs zu eduroam für Studenten und Mitarbeiter der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Mosbach Duale Hochschule Baden-Württemberg Mosbach

Mehr

Joomla! 1.7 BASIS Template

Joomla! 1.7 BASIS Template Joomla! 1.7 BASIS Template Autor: Roland Meier Erstelldatum: 15. September 2011 16:27:45 Änderungsdatum: 20. September 2011 18:42:06 Version: 1.0 Lizenzbestimmungen Dieses Dokument unterliegt einer Creative

Mehr

ANLEITUNG ZUR KONFIGURATION IHRES IHRES INTERNETS MIT WINDOWS ME

ANLEITUNG ZUR KONFIGURATION IHRES IHRES INTERNETS MIT WINDOWS ME Hinweis: NetAachen übernimmt keinerlei Haftung für Schäden, die durch Anwendung dieser Anleitung entstehen könnten. Wir empfehlen, vor Änderungen immer eine Datensicherung durchzuführen. Sollte Ihr Computer

Mehr

TeamSpeak 3 für Windows (PC)

TeamSpeak 3 für Windows (PC) TeamSpeak 3 für Windows (PC) Schritt für Schritt Anleitung (Installation) Öffne die Download-Seite von TeamSpeak um TeamSpeak 3 auf Deinen Windows- Rechner zu laden, (https://www.teamspeak.com/downloads)

Mehr

Beschreibung zur Überprüfung einer digital signierten E-Rechnung

Beschreibung zur Überprüfung einer digital signierten E-Rechnung Beschreibung zur Überprüfung einer digital signierten E-Rechnung Aufgrund des BMF-Erlasses vom Juli 2005 (BMF-010219/0183-IV/9/2005) sind ab 1.1.2006 nur noch jene elektronischen Rechnungen vorsteuerabzugsberechtigt,

Mehr

Quick Reference Guide

Quick Reference Guide Bei technischen Fragen erreichen Sie uns unter: TEL: +49-(0) 5235-3-19890 FAX: +49-(0) 5235-3-19899 e-mail: interface-service@phoenixcontact.com PPP Applikationen PSI-MODEM-ETH PHOENIX CONTACT - 07/2010

Mehr

Soli Manager 2011 Installation und Problemanalyse

Soli Manager 2011 Installation und Problemanalyse Soli Manager 2011 Installation und Problemanalyse Stand: 14.09.2011 Über dieses Dokument Dieses Dokument soll einen kurzen Überblick über die Installation, die Deinstallation von "Soli Manager 2011" liefern

Mehr

Installationsanleitung. Novaline Bautec.One incl. MS SQL Server 2012 Express. ohne Demodaten

Installationsanleitung. Novaline Bautec.One incl. MS SQL Server 2012 Express. ohne Demodaten Installationsanleitung Novaline Bautec.One incl. MS SQL Server 2012 Express ohne Demodaten Juni 2016 Installation des Programms Programmvoraussetzungen Diese Anleitung dient zur Installation des MS SQL

Mehr

Leitfaden für die Installation der freien Virtual Machine C-MOR Videoüberwachung auf einem Microsoft Hyper-V-Server

Leitfaden für die Installation der freien Virtual Machine C-MOR Videoüberwachung auf einem Microsoft Hyper-V-Server Dieser Leitfaden zeigt die Installation der. Microsoft Hyper-V 2012 kann unter http://www.microsoft.com/en-us/server-cloud/hyper-v-server/ runtergeladen werden. Microsoft Hyper-V 2008 R2 kann unter http://www.microsoft.com/dede/download/details.aspx?id=3512

Mehr

Leitfaden. Online-Verwaltung

Leitfaden. Online-Verwaltung Leitfaden Online-Verwaltung Vorwort Liebe Lehrbeauftragte, der folgende Leitfaden zeigt Ihnen schnell und einfach, wie Sie Ihr Profil in der Online-Verwaltung einrichten und Ihren Kurs anlegen. Außerdem

Mehr

Backup TSM-Client einrichten

Backup TSM-Client einrichten Backup TSM-Client einrichten Windows 10 02.08.2016 kim.uni-hohenheim.de kim@uni-hohenheim.de Die folgende Installation und Einrichtung des TSM Clients wurde exemplarisch unter Windows 10 durchgeführt.

Mehr

Anleitung zur Installation einer UMTS Card PCMCIA

Anleitung zur Installation einer UMTS Card PCMCIA Anleitung zur Installation einer UMTS Card PCMCIA Der erste wichtige Hinweis ist, dass man auf keinen Fall die UMTS Karte vor der Installation der Vodafone Software in den entsprechenden Kartenslot steckt.

Mehr

Anleitung zum Upgrade auf SFirm Datenübernahme

Anleitung zum Upgrade auf SFirm Datenübernahme I. Vorbereitungen 1. Laden Sie zunächst die Installationsdateien zu SFirm 3.1, wie in der Upgrade-Checkliste (Schritt 1.) beschrieben, herunter (www.sparkasse-forchheim.de/sfirm). 2. Starten Sie an einem

Mehr

PPL 10 Installationsanleitung

PPL 10 Installationsanleitung PPL 10 Installationsanleitung Stand Dez 2016 PASCHAL PLAN light 10 Installationsanleitung Seite 1 von 23 Inhaltsverzeichnis Inhalt... 2 Schritt 1 Installation Dongle Software... 3 Schritt 2 Überprüfung

Mehr

Starten Sie die Installation der SEPA Überweisungs-Druckerei mit einem Doppelklick auf die nach dem Kauf heruntergeladene Datei hph.ued8.setup.exe.

Starten Sie die Installation der SEPA Überweisungs-Druckerei mit einem Doppelklick auf die nach dem Kauf heruntergeladene Datei hph.ued8.setup.exe. Installation Die Programminstallation erfolgt über ein Setup-Programm, das alle erforderlichen Schritte per Assistent mit Ihnen durchführt. Vor der Installation sollten Sie unbedingt nochmals prüfen, ob

Mehr

Shellfire L2TP-IPSec Setup Windows Vista

Shellfire L2TP-IPSec Setup Windows Vista Shellfire L2TP-IPSec Setup Windows Vista Diese Anleitung zeigt anschaulich, wie ein bei Shellfire gehosteter VPN-Server im Typ L2TP-IPSec unter Windows Vista konfiguriert wird. Inhaltsverzeichnis 1. Benötigte

Mehr

AirPrint Anleitung DCP-J562DW DCP-J785DW MFC-J480DW MFC-J680DW MFC-J880DW MFC-J985DW

AirPrint Anleitung DCP-J562DW DCP-J785DW MFC-J480DW MFC-J680DW MFC-J880DW MFC-J985DW AirPrint Anleitung DCP-J562DW DCP-J785DW MFC-J480DW MFC-J680DW MFC-J880DW MFC-J985DW Vor der Verwendung des Brother-Geräts Erläuterungen zu den Hinweisen Marken Wichtiger Hinweis Erläuterungen zu den Hinweisen

Mehr

Anleitung: einstellen

Anleitung:  einstellen Anleitung: E-Mail einstellen Inhaltsangabe Einleitung... 1 Outlook Web Access... 2 Mozilla Thunderbird... 3 Konto einrichten... 3 Sicherheit einstellen... 6 Adressbuch einrichten... 7 Microsoft Outlook

Mehr

xdsl Teleworker unter Windows XP

xdsl Teleworker unter Windows XP Installationsanleitung xdsl Teleworker unter Windows XP - 1 - xdsl Teleworker mit Ethernet-Modem unter Windows XP Sie benötigen für die Installation folgende Elemente: - xdsl Ethernet-Modem - Netzwerkkabel

Mehr

Erster Einstieg in Ethernet TCP/IP Anbindung eines Ethernet-Gateways an einen PC oder an ein Ethernet-Netzwerk

Erster Einstieg in Ethernet TCP/IP Anbindung eines Ethernet-Gateways an einen PC oder an ein Ethernet-Netzwerk Erster Einstieg in Ethernet TCP/IP Anbindung eines Ethernet-Gateways an einen PC oder an ein Ethernet-Netzwerk Deutschmann Automation GmbH & Co. KG Carl-Zeiss-Straße 8 D-65520 Bad Camberg Tel:+49-(0)6434-9433-0

Mehr

Information zum Patienteninternet

Information zum Patienteninternet Information zum Patienteninternet Sehr geehrte Patientinnen und Patienten, das Ortenau Klinikum bietet Ihnen die Möglichkeit, einen Zugang zum Internet während Ihres stationären Aufenthaltes zu erhalten.

Mehr

Kurzanleitung für Windows-Computer - IPC-10 AC

Kurzanleitung für Windows-Computer - IPC-10 AC Kurzanleitung für Windows-Computer - IPC-10 AC Auspacken Packen Sie die Überwachungskamera vorsichtig aus und prüfen Sie, ob alle der nachfolgend aufgeführten Teile enthalten sind: 1. MAGINON IPC-10 AC

Mehr

Installationsanleitung Router WLAN

Installationsanleitung Router WLAN Installationsanleitung Router WLAN AOL Deutschland GmbH + Co. KG Inhalt 1 Konfiguration über Netzwerkkarte (von AOL empfohlen) 2 1.1 AOL Namen einrichten 2 1.2 Hardware-Aufbau 4 1.3 IP-Adresse 4 1.4 Routerkonfiguration

Mehr

server-Umstellung mit Outlook 2016

server-Umstellung mit Outlook 2016 macrocom Support Tel: 06103/391-279 email: support@macrocom.de E-Mailserver-Umstellung mit Outlook 2016 POP oder IMAP was wird eingesetzt? Wenn Sie nicht genau wissen, mit welchem Protokoll Sie Ihre E-Mails

Mehr

Handbuch Xlive FILE ROUTER Intrexx Konfiguration

Handbuch Xlive FILE ROUTER Intrexx Konfiguration Handbuch Xlive FILE ROUTER Intrexx Konfiguration Release 2.0.1 Änderungen und Irrtümer vorbehalten 2009 Computer-live ohg Stand: 10.03.2009 1 / 22 Inhaltsverzeichnis 1 Vorbereitung/Anpassung Intrexx-Applikation...

Mehr

CAG auf dem Heim-Arbeitsplatz einrichten

CAG auf dem Heim-Arbeitsplatz einrichten CAG auf dem Heim-Arbeitsplatz einrichten Inhalt 1. Windows Clients... 2 1.1. Download und Installation des Citrix Clients... 2 1.2. Internet Explorer Vertrauenswürdige Sites einrichten... 4 1.3. Internet

Mehr

Einrichten der TSM-Backup-Software unter dem Betriebssystem Windows

Einrichten der TSM-Backup-Software unter dem Betriebssystem Windows Einrichten der TSM-Backup-Software unter dem Betriebssystem Windows TSM-Service 14.09.2016 1 Inhaltsverzeichnis 1. INSTALLATION 3 2. KONFIGURATION 9 3. EINRICHTUNG DER TSM-DIENSTE ZUR AUTOMATISCHEN SICHERUNG

Mehr

MyFiles Desktopclient Kurzanleitung

MyFiles Desktopclient Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis MyFiles.uni-bayreuth.de - Desktopclient Kurzanleitung... 2 1.0 Einführung zur MyFiles Desktopoberfläche... 2 2.0 Installation des Desktopclients... 2 3.0 Ersteinrichtung des Desktopclients...

Mehr

Verbindung von einem Apple (Mac OS)

Verbindung von einem Apple (Mac OS) Verbindung von einem Apple (Mac OS) Von einem Apple (Mac OS) kann über den Citrix Receiver Client auf WinBIZ Cloud zugegriffen werden. Bevor Sie WinBIZ Cloud benützen können, müssen Sie diese Anwendung

Mehr

Eduroam-Einrichtung unter Linux

Eduroam-Einrichtung unter Linux Eduroam-Einrichtung unter Linux Inhaltsverzeichnis 1 Einrichtung mit Hilfe des Gnome-Netzwerk-Verwaltungswerkzeugs 2 Einrichtung unter Kubuntu 10.10 2.1 Schritt 1 2.2 Schritt 2 2.3 Schritt 3 3 Einrichtung

Mehr

Sichern Sie Ihre Daten mit der Zwei-Faktor-Authentifizierung

Sichern Sie Ihre Daten mit der Zwei-Faktor-Authentifizierung JAKOBSOFTWARE INFO Sichern Sie Ihre Daten mit der Zwei-Faktor-Authentifizierung Erhöhen Sie die Sicherheit Ihrer Daten, indem Sie die Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA) aktivieren. Ist diese aktiviert,

Mehr

server-Umstellung mit Windows Live Mail 2012

server-Umstellung mit Windows Live Mail 2012 macrocom Support Tel: 06103/391-279 email: support@macrocom.de E-Mailserver-Umstellung mit Windows Live Mail 2012 POP oder IMAP was wird eingesetzt? Wenn Sie nicht genau wissen, mit welchem Protokoll Sie

Mehr

Doro Experience. Manager. für Android. Tablets. Deutsch

Doro Experience. Manager. für Android. Tablets. Deutsch Doro für Android Tablets Manager Deutsch Einführung Verwenden Sie den Doro Manager, um Anwendungen auf einem Doro über einen Internet-Browser von jedem beliebigen Ort aus zu installieren und zu bearbeiten.

Mehr

Bildungsveranstaltungen anlegen

Bildungsveranstaltungen anlegen Bildungsveranstaltungen anlegen Für das Anlegen und Verwalten von Veranstaltungen für Ihren Baukasten und für www.bildungsportal-kirche.de steht Ihnen jetzt der Onlineplaner zur Verfügung (login.online-geplant.de).

Mehr

Office 365 User Integration

Office 365 User Integration Office 365 User Integration lernplattform schule.at - Office 365 User Integration Sie verwenden an Ihrer Schule Office 365 und möchten die bestehenden SchülerInnen mit Ihrer Lernplattform verknüpfen? Die

Mehr

Brainloop Secure Dataroom Service Version 8.30

Brainloop Secure Dataroom Service Version 8.30 Brainloop Secure Dataroom Service Version 8.30 QR-Code-Authentifizierung leicht gemacht Schnellstartanleitung Brainloop Secure Dataroom Version 8.30 Copyright Brainloop AG, 2004-2014. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

P-touch Editor starten

P-touch Editor starten P-touch Editor starten Version 0 GER Einführung Wichtiger Hinweis Der Inhalt dieses Dokuments sowie die Spezifikationen des Produkts können jederzeit ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Brother

Mehr

1. Auf der Homepage der Jugendfeuerwehr Bayern anmelden! Über den Menüpunkt Service & Infos

1. Auf der Homepage der Jugendfeuerwehr Bayern anmelden! Über den Menüpunkt Service & Infos Registrierung JF Bayern 1. Auf der Homepage der Jugendfeuerwehr Bayern anmelden! www.jf-bayern.de Über den Menüpunkt Service & Infos 1 2 Registrierung JF Bayern Registrierung JF Bayern Ausfüllen der Vorgabefelder!

Mehr

Dokumentation Installation & Konfiguration signotec Virtual Comport Driver. Version: Datum:

Dokumentation Installation & Konfiguration signotec Virtual Comport Driver. Version: Datum: Dokumentation Installation & Konfiguration signotec Virtual Comport Driver Version: 1.0.0 Datum: 02.12.2014 signotec GmbH www.signotec.de Tel.: 02102 53575 10 E-Mail: info@signotec.de Installation & Konfiguration

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Archiv.One Installationsanleitung Version 004.008.022 Juli 2015 Inhaltsverzeichnis Kapitel 1 Installation der Programme... 2 Kapitel 2 Lizenzierung der Novaline Archivierung (Server)... 7 Kapitel 3 Einrichten

Mehr

1. IKEv2 zwischen bintec IPSec Client und Gateway mit Zertifikaten

1. IKEv2 zwischen bintec IPSec Client und Gateway mit Zertifikaten 1. IKEv2 zwischen bintec IPSec Client und Gateway mit Zertifikaten 1.1 Einleitung Im Folgenden wird die Konfiguration einer IPSec-Verbindung mit IKEv2 vom bintec IPSec Client zum bintec IPSec-Gateway beschrieben.

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Eingabe der Bestandszahlen

Inhaltsverzeichnis. Eingabe der Bestandszahlen Seite 1 Inhaltsverzeichnis Eingabe der Bestandszahlen 1) Anmeldung - 1.1 Wo bekomme ich die Benutzernummer und das Passwort her? - 1.2 Download des Formulars - 1.3 Wo schicke Ich das Formular hin? - 1.4

Mehr

Externer Zugang ZHB e-menu und Swisslex mit EZproxy

Externer Zugang ZHB e-menu und Swisslex mit EZproxy Zentrale Dienste Informatik 27. November 2006 Dokumentation Externer Zugang ZHB e-menu und Swisslex mit EZproxy Inhaltsverzeichnis 1 Überblick... 2 1.1 ZHB e-menu... 2 1.2 Swisslex... 3 1.3 Externer Zugang

Mehr

untermstrich SYNC Handbuch

untermstrich SYNC Handbuch Handbuch 03/2017 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 2 2. Installation... 3 2.1 Systemanforderungen... 3 2.2 Vorbereitungen in Microsoft Outlook... 3 2.3 Setup... 4 3. SYNC-Einstellungen... 6 3.1 Verbindungsdaten...

Mehr

Benutzeranleitung. Inhalt

Benutzeranleitung. Inhalt Benutzeranleitung Inhalt 1) Registrierung / Anmeldevorgang...2 1.1) Anmeldung...2 1.2) Registrierung...2 1.3) Passwort vergessen...2 2) Grundansicht...3 2.1) Suchfunktion...4 3) Persönliche Schutzausrüstung

Mehr

Technische Dokumentation Abstimmungs-/ Anwesenheitsliste

Technische Dokumentation Abstimmungs-/ Anwesenheitsliste Weisestrasse 28 12049 Berlin Oliver Scheckelhoff Softwareprojektierung Tel.: +49 (30) 715 76 611 Fax.: +49 (30) 627 04 132 E-Mail: info@excelbeispiele.de Homepage: http://www.excelbeispiele.de http://www.excelbeispiele.com

Mehr

Um zu prüfen welche Version auf dem betroffenen Client enthalten ist, gehen Sie bitte wie folgt vor:

Um zu prüfen welche Version auf dem betroffenen Client enthalten ist, gehen Sie bitte wie folgt vor: Client-Installation ec@ros2 ASP-Server 1. Allgemeine Informationen Für den Einsatz von ec@ros2 ist auf den Clients die Software Java Webstart (enthalten im Java Runtime Environment (JRE)) notwendig. Wir

Mehr

Microsoft Office 365 ProPlus

Microsoft Office 365 ProPlus Kanton St.Gallen Bildungsdepartement Abteilung Informatik Cluster VI Anleitung Kostenlose Lizenzen für Schüler, Lernende und Mitarbeiter des Cluster VI Impressum Herausgeber Kanton St.Gallen Bildungsdepartement

Mehr

SCHNELLANLEITUNG. Lieferumfang. Systemanforderungen. Kundendienst support.datacolor.com. Anleitung zum Herunterladen für Spyder5ELITE+ Seriennummer

SCHNELLANLEITUNG. Lieferumfang. Systemanforderungen. Kundendienst support.datacolor.com. Anleitung zum Herunterladen für Spyder5ELITE+ Seriennummer SCHNELLANLEITUNG Lieferumfang Anleitung zum Herunterladen für Spyder5ELITE+ Seriennummer Systemanforderungen Windows 7 32/64, Windows 8.0, 8.1 32/64, 10 32/64 Mac OS X 10.7, 10.8, 10.9, 10.10, 10.11 Monitor

Mehr

Vertretungsplan. Handreichung. Stand: 24.August 2015

Vertretungsplan. Handreichung. Stand: 24.August 2015 Vertretungsplan Handreichung Stand: 24.August 2015 Allgemeine Hinweise Mittels der Funktion Vertretungsplan lassen sich die aktuellen Vertretungspläne einer Schule direkt auf einer WebWeaver Plattform

Mehr

Feststellung des sonderpädagogischen Förderbedarfs

Feststellung des sonderpädagogischen Förderbedarfs Feststellung des sonderpädagogischen Förderbedarfs Online-Portal http://egs.bildung-rp.de Folie 1 Erstellung des Gutachtens durch die Förderschullehrkraft Folie 2 Web-Anbindung Folie 3 Anmeldung Schritt

Mehr

Allyouneed.com. Powered by. Bedienungsanleitung. Allyouneed Client Juli 2015 v portal.allyouneed.com Seite 1 portal.allyouneed.

Allyouneed.com. Powered by. Bedienungsanleitung. Allyouneed Client Juli 2015 v portal.allyouneed.com Seite 1 portal.allyouneed. Bedienungsanleitung Allyouneed Client 1.3 06. Juli 2015 v. 1.3 portal.allyouneed.com Seite 1 portal.allyouneed.com 1 EINLEITUNG 3 2 PRODUKTE ANLEGEN UND ÄNDERN 3 2.1 ALLYOUNEED CLIENT STARTEN 3 2.2 KONFIGURATION

Mehr

egroupware an der RUB

egroupware an der RUB Rechenzentrum der Ruhr-Universität Bochum egroupware an der RUB Anleitung zur Verwaltung von Benutzern und zur Synchronisation mit Outlook Inhaltsverzeichnis 1 Hinweise zur Verwaltung von Benutzern 3 1.1

Mehr

Aktivieren und Verwenden von EtherTalk

Aktivieren und Verwenden von EtherTalk Macintosh Dieses Thema hat folgenden Inhalt: Anforderungen auf Seite 3-34 Aktivieren und Verwenden von EtherTalk auf Seite 3-34 Aktivieren und Verwenden von TCP/IP auf Seite 3-35 Schnellinstallation für

Mehr

A1 WLAN Box Huawei HA3522 WLAN Sicherheit & WLAN-Kanal ändern

A1 WLAN Box Huawei HA3522 WLAN Sicherheit & WLAN-Kanal ändern Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box Huawei HA3522 WLAN Sicherheit & WLAN-Kanal ändern Einfach schneller zum Ziel. Sie können die Konfiguration für Ihre WLAN- Verbindung manuell überprüfen oder

Mehr

Eine Präsentation, die sich für unterschiedliche Zuschauergruppen eignet

Eine Präsentation, die sich für unterschiedliche Zuschauergruppen eignet Eine Präsentation, die sich für unterschiedliche Zuschauergruppen eignet Ein Kollege hat gefragt, wie er mit der 193 Folien umfassenden und Präsentation sinnvoll und effektiv umgehen könne. Je nach Zielgruppe

Mehr

myopenfactory Konfiguration von Browsern

myopenfactory Konfiguration von Browsern myopenfactory Konfiguration von Browsern Inhalt Konfiguration des Browsers Firefox Konfiguration des Browsers Internet Explorer Konfiguration des Browsers Safari Seite 2 Seite 5 Seite 10 myopenfactory

Mehr

RxView - RxHighlight R5 - build 138 Viewing Kommentierung Planvergleich Dateiformat-Konvertierung

RxView - RxHighlight R5 - build 138 Viewing Kommentierung Planvergleich Dateiformat-Konvertierung Wie drucke ich eine PLT-Datei Laden der PLT-Datei Im Dateimenü wählen Sie Öffnen Suchen Sie die gewünschte Datei und bestätigen mit Öffnen. Diese Vorbereitungen sollten Sie treffen In den Werkzeugkästen

Mehr

HBCI-Chipkarte unter VR-NetWorld einrichten

HBCI-Chipkarte unter VR-NetWorld einrichten HBCI-Chipkarte unter VR-NetWorld einrichten 1. Treiber des Chipkartenlesegeräte installieren Bitte legen Sie zunächst die mitgelieferte Treiber-CD des HBCI-Chipkartenlesegerätes ein und folgen Sie den

Mehr

Webmail piaristengymnasium.at

Webmail piaristengymnasium.at Webmail piaristengymnasium.at http://campus.piakrems.ac.at Benutzername: familienname.vorname Kennwort: *********** (siehe Infoblatt) Einstellungen für Mailprogramm (zb.: Outlook, Thunderbird, ) IMAP Port

Mehr

Herstellen einer WLAN Verbindung unter Windows Vista

Herstellen einer WLAN Verbindung unter Windows Vista Herstellen einer WLAN Verbindung unter Windows Vista Klicken Sie bitte auf das Symbol für Ihre Netzwerkverbindung im Systray (Info Bereich). Folgendes Fenster mit der Meldung: Es sind Drahtlosnetzwerke

Mehr

Anleitung zur Citrix Anmeldung. Version We keep IT moving

Anleitung zur Citrix Anmeldung. Version We keep IT moving We keep IT moving Anleitung zur Citrix Anmeldung Version 1.2 10.3.2016 WienIT EDV Dienstleistungsgesellschaft mbh & Co KG Thomas-Klestil-Platz 6 A-1030 Wien Telefon: +43 (0)1 904 05-0 Fax: +43 (0)1 904

Mehr

disigner Bedienungsanleitung Version 1.0, 26. Mai 2010

disigner Bedienungsanleitung Version 1.0, 26. Mai 2010 www.egiz.gv.at E- Mail: post@egiz.gv.at Telefon: ++43 (316) 873 5514 Fax: ++43 (316) 873 5520 Inffeldgasse 16a / 8010 Graz / Austria disigner Bedienungsanleitung Version 1.0, 26. Mai 2010 Inhaltsverzeichnis:

Mehr

Einwahl eines iphone über einen IPSec-VPN Tunnel. auf eine Digitalisierungsbox Standard / Premium

Einwahl eines iphone über einen IPSec-VPN Tunnel. auf eine Digitalisierungsbox Standard / Premium Einwahl eines iphone über einen IPSec-VPN Tunnel auf eine Digitalisierungsbox Standard / Premium Voraussetzungen Voraussetzung ist eine bestehende Konfiguration wie sie von einem durchlaufenen Schnellstartassistenten

Mehr

Lehrstuhl für betriebswirtschaftliche Informationssysteme Prof. Dr. Joachim Fischer. Installationsanleitung SAPGUI

Lehrstuhl für betriebswirtschaftliche Informationssysteme Prof. Dr. Joachim Fischer. Installationsanleitung SAPGUI Lehrstuhl für betriebswirtschaftliche Informationssysteme Prof. Dr. Joachim Fischer Installationsanleitung SAPGUI 1 Inhaltsverzeichnis Page 1 Einleitung 3 2 Download 3 3 Installation 4 3.1 GUI-Installation............................

Mehr

Process: Installationsleitfaden

Process: Installationsleitfaden Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung...4 2 Technische Details...5 2.1 Systemvoraussetzungen...5 2.2 Technischer Support...5 3 Installation von Process...6 3.1 Datenbank und Dokument-Wurzelverzeichnis...7 3.2

Mehr