Anerkennung Diplomstudium Wipäd (2007) auf Bachelorstudium Wirtschaftswissenschaften

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Anerkennung Diplomstudium Wipäd (2007) auf Bachelorstudium Wirtschaftswissenschaften"

Transkript

1 Anerkennung Diplomstudium Wipäd (2007) auf Bachelorstudium Wirtschaftswissenschaften ANSUCHEN UM ANERKENNUNG VON PRÜFUNGEN gemäß Mitteilungsblatt der Universität Innsbruck, Studienjahr 2007/2008, 23. Stück, ausgegeben am 19. April 2007, unter Nr. 186 kundgemacht Matrikelnummer: Familienname, Vorname: Geburtsdatum: Staatsangehörigkeit: Zustelladresse: Telefonnummer: -Adresse: Ich bin im Winter-/Sommersemester an der Universität Innsbruck für das Studium als ordentliche/r Studierende/r zugelassen. Hinweise: Dem Ansuchen sind beizuschließen: - Studienblatt - Kopie - Studienerfolgsnachweis bzw. Zeugnisse über Prüfungen, deren Anerkennung beantragt wird (Originale und je eine Kopie) Beachten Sie: Ein Modul/eine Lehrveranstaltung wird nur einmal anerkannt. Diese Anerkennung kann im Nachhinein nicht mehr verändert werden!

2 Wipäd auf Bachelor 2 von 6 Anerkennung von Prüfungen aus dem Diplomstudium WIRTSCHAFTSPÄDAGOGIK Hinweise: Nur die Modulprüfung oder die einzelnen Lehrveranstaltungen ankreuzen!!! Im Rahmen des Diplomstudiums Wirtschaftspädagogik positiv beurteilte Prüfungen abgelegt am Für das Bachelorstudium Wirtschaftswissenschaften Management and Economics anzuerkennen als: Einführung in die Wirtschaftswissenschaften Einführung in die Wirtschaftswissenschaften VO Grundlagen der Betriebswirtschaft VO Grundlagen der Betriebswirtschaft VO Grundlagen der Mathematik VO Grundlagen der Mathematik VO Grundlagen der Buchhaltung und Bilanzierung VO Grundlagen der Buchhaltung und Bilanzierung VO Grundlagen der Volkswirtschaft VO Grundlagen der Volkswirtschaft Rechnungswesen 1: Externes Rechnungswesen Rechnungswesen 1: Externes Rechnungswesen PS Externes Rechnungswesen PS Externes Rechnungswesen Rechnungswesen 2: Internes Rechnungswesen Rechnungswesen 2: Internes Rechnungswesen PS Kostenrechnung PS Kostenrechnung Grundlagen des Managements: Management von Leistungsprozessen Grundlagen des Managements: Management von Leistungsprozessen PS Methoden zum Management von Leistungsprozessen PS Methoden zum Management von Leistungsprozessen Grundlagen des Managements: Organisation und Personal Grundlagen des Managements: Organisation und Personal PS Personalpolitik PS Personalpolitik Grundlagen des Managements: Strategie und Marketing Grundlagen des Managements: Strategie und Marketing PS Strategie und Marketing PS Strategie und Marketing Grundlagen des Managements: Investition und Finanzierung Grundlagen des Managements: Investition und Finanzierung VU Investition und Finanzierung VU Investition und Finanzierung Entsch eidung

3 Wipäd auf Bachelor 3 von Theorie ökonomischer Entscheidungen 1: Märkte und Preise Theorie ökonomischer Entscheidungen 1: Märkte und Preise PS Theorie ökonomischer Entscheidungen 1 PS Theorie ökonomischer Entscheidungen 1 Theorie ökonomischer Entscheidungen 2: Strategisches Verhalten Theorie ökonomischer Entscheidungen 2: Strategisches Verhalten PS Theorie ökonomischer Entscheidungen 2 PS Theorie ökonomischer Entscheidungen 2 Einführung in die Makroökonomik: Kreislauf, Konjunktur u. Wachstum Einführung in die Makroökonomik: Kreislauf, Konjunktur u. Wachstum PS Einführung in die Makroökonomik: Kreislauf, Konjunktur und Wachstum PS Einführung in die Makroökonomik: Kreislauf, Konjunktur und Wachstum Ökonomik des öffentlichen Sektors Ökonomik des öffentlichen Sektors PS Ökonomik des öffentlichen Sektors PS Ökonomik des öffentlichen Sektors 12. Wirtschaftsfremdsprache Wirtschaftsfremdsprache Statistische Datenanalyse Statistische Datenanalyse PS Statistische Datenanalyse PS Statistische Datenanalyse Wirtschaftsinformatik Wirtschaftsinformatik PS Wirtschaftsinformatik PS Wirtschaftsinformatik Recht für Wirtschaftswissenschaften Recht für Wirtschaftswissenschaften PS Recht für Wirtschaftswissenschaften PS Recht für Wirtschaftswissenschaften 16. Soziologische Perspektiven und Denkweisen Soziologische Perspektiven und Denkweisen 17. Grundzüge der Politikwissenschaft Grundzüge der Politikwissenschaft SBWL Bankmanagement (Grundlagen) SBWL Bankmanagement (Grundlagen) PS Bankmanagement PS Bankmanagement SBWL Betriebswirtschaftliche Steuerlehre (Grundlagen) SBWL Betriebswirtschaftliche Steuerlehre (Grundlagen) PS Unternehmensbesteuerung PS Unternehmensbesteuerung

4 Wipäd auf Bachelor 4 von SBWL Controlling (Grundlagen) SBWL Controlling (Grundlagen) PS Controlling PS Controlling SBWL Finanzmanagement (Grundlagen) SBWL Finanzmanagement (Grundlagen) PS Finanzmanagement PS Finanzmanagement SBWL Internationales Verwaltungsmanagement (Grundlagen) SBWL Internationales Verwaltungsmanagement (Grundlagen) PS Erfahrungen mit New Public Management PS Erfahrungen mit New Public Management SBWL Management Accounting (Grundlagen) SBWL Management Accounting (Grundlagen) PS Kostenrechnung und Information PS Kostenrechnung und Information SBWL Marketing (Grundlagen) SBWL Marketing (Grundlagen) PS Strategie-, Informations- und Wertprozessmanagement PS Strategie-, Informations- und Wertprozessmanagement SBWL Personalpolitik (Grundlagen) SBWL Personalpolitik (Grundlagen) PS Personalführung und -entwicklung PS Personalführung und -entwicklung SBWL Produktionswirtschaft und Logistik (Grundlagen) SBWL Produktionswirtschaft und Logistik (Grundlagen) PS Produktionswirtschaft und Logistik 1 PS Produktionswirtschaft und Logistik 1 SBWL Tourismus/Dienstleistungswirtschaft (Grundlagen) SBWL Tourismus/Dienstleistungswirtschaft (Grundlagen) PS Entwicklung und Design von Dienstleistungsunternehmen PS Entwicklung und Design von Dienstleistungsunternehmen SBWL Unternehmensführung (Grundlagen) SBWL Unternehmensführung (Grundlagen) PS Grundlagen Strategischer Unternehmensführung PS Grundlagen Strategischer Unternehmensführung SBWL Wirtschaftsinformatik (Grundlagen) SBWL Wirtschaftsinformatik (Grundlagen) PS Management von IT-Projekten PS Management von IT-Projekten SBWL Wirtschaftsprüfung (Grundlagen) SBWL Wirtschaftsprüfung (Grundlagen) PS Konzernrechnungslegung oder Unternehmensbewertung PS Konzernrechnungslegung oder Unternehmensbewertung

5 Wipäd auf Bachelor 5 von SBWL Betriebswirtschaftliche Steuerlehre (Vertiefung) SBWL Betriebswirtschaftliche Steuerlehre (Vertiefung) SE Internationale Unternehmensbesteuerung SE Internationale Unternehmensbesteuerung SBWL Controlling (Vertiefung) SBWL Controlling (Vertiefung) SE Controlling (Vertiefung) SE Controlling (Vertiefung) SBWL Management Accounting (Vertiefung) SBWL Management Accounting (Vertiefung) SE Aktuelle Fragen des Management Accountings SE Aktuelle Fragen des Management Accountings SBWL Marketing (Vertiefung) SBWL Marketing (Vertiefung) SE Informations- und Wertbereitstellungsprozesse SE Informations- und Wertbereitstellungsprozesse SBWL Personalpolitik (Vertiefung) SBWL Personalpolitik (Vertiefung) SE Instrumente und Verfahren von Personalcontrolling und Arbeitsorganisation SE Instrumente und Verfahren von Personalcontrolling und Arbeitsorganisation SBWL Produktionswirtschaft und Logistik (Vertiefung) SBWL Produktionswirtschaft und Logistik (Vertiefung) SE Produktionswirtschaft und Logistik II SE Produktionswirtschaft und Logistik II SBWL Public Management Instruments (Vertiefung) SBWL Public Management Instruments (Vertiefung) SE Konzepte, Methoden und Instrumente des Verwaltungsmanagements SE Konzepte, Methoden und Instrumente des Verwaltungsmanagements SBWL Risikomanagement (Vertiefung) SBWL Risikomanagement (Vertiefung) SE Risikomanagement SE Risikomanagement SBWL Tourismus/Dienstleistungswirtschaft (Vertiefung) SBWL Tourismus/Dienstleistungswirtschaft (Vertiefung) SE Dienstleistungs- und Tourismusmanagement SE Dienstleistungs- und Tourismusmanagement SBWL Unternehmensführung (Vertiefung) SBWL Unternehmensführung (Vertiefung) SE Strategische Unternehmensführung und Leadership SE Strategische Unternehmensführung und Leadership

6 Wipäd auf Bachelor 6 von SBWL Wirtschaftsinformatik (Vertiefung) SBWL Wirtschaftsinformatik (Vertiefung) SE Management von Informationssystemen SE Management von Informationssystemen SBWL Wirtschaftsprüfung (Vertiefung) SBWL Wirtschaftsprüfung (Vertiefung) SE Fallstudien zur Abschlussprüfung SE Fallstudien zur Abschlussprüfung Datum Unterschrift der Antragstellerin/des Antragstellers

MITTEILUNGSBLATT DER Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

MITTEILUNGSBLATT DER Leopold-Franzens-Universität Innsbruck - 296 - MITTEILUNGSBLATT DER Leopold-Franzens-Universität Innsbruck Internet: http://www.uibk.ac.at/service/c101/mitteilungsblatt Studienjahr 2007/2008 Ausgegeben am 23. April 2008 32. Stück 261. Änderung

Mehr

MITTEILUNGSBLATT DER Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

MITTEILUNGSBLATT DER Leopold-Franzens-Universität Innsbruck - 446 - MITTEILUNGSBLATT DER Leopold-Franzens-Universität Innsbruck Internet: http://www.uibk.ac.at/service/c101/mitteilungsblatt Studienjahr 2016/2017 Ausgegeben am 4. April 2017 32. Stück 404. Änderung

Mehr

Semesterstunden. ECTS- Anrechnungspunkte. 2. Pflichtmodul Einführung in die Volkswirtschaft 4 7,5

Semesterstunden. ECTS- Anrechnungspunkte. 2. Pflichtmodul Einführung in die Volkswirtschaft 4 7,5 Beiblatt Bachelor Wiwi 1 von 5 Betrifft: Anerkennung von Prüfungen für das Bachelorstudium Wirtschaftswissenschaften - Management and Economics an der Fakultät für Betriebswirtschaft und der Fakultät für

Mehr

MITTEILUNGSBLATT DER Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

MITTEILUNGSBLATT DER Leopold-Franzens-Universität Innsbruck - 287 - MITTEILUNGSBLATT DER Leopold-Franzens-Universität Innsbruck Internet: http://www.uibk.ac.at/service/c101/mitteilungsblatt Studienjahr 2007/2008 Ausgegeben am 23. April 2008 31. Stück 260. Änderung

Mehr

Studienplan für die Studienrichtung Internationale Wirtschaftswissenschaften an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

Studienplan für die Studienrichtung Internationale Wirtschaftswissenschaften an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck Hinweis: Nachstehender Studienplan in konsolidierter Fassung ist rechtlich unverbindlich und dient lediglich der Information. Die rechtlich verbindliche Form ist den jeweiligen Mitteilungsblättern der

Mehr

Gesamtfassung ab Studienplan für die Studienrichtung Internationale Wirtschaftswissenschaften an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

Gesamtfassung ab Studienplan für die Studienrichtung Internationale Wirtschaftswissenschaften an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck Hinweis: Nachstehender Studienplan in konsolidierter Fassung ist rechtlich unverbindlich und dient lediglich der Information. Die rechtlich verbindliche Form ist den jeweiligen Mitteilungsblättern der

Mehr

Studienplan für die Studienrichtung Internationale Wirtschaftswissenschaften an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

Studienplan für die Studienrichtung Internationale Wirtschaftswissenschaften an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck Hinweis: Nachstehender Studienplan in konsolidierter Fassung ist rechtlich unverbindlich und dient lediglich der Information. Die rechtlich verbindliche Form ist den jeweiligen Mitteilungsblättern der

Mehr

Beiblatt BA Sportmanagement 1 von 5 ab

Beiblatt BA Sportmanagement 1 von 5 ab Beiblatt BA Sportmanagement 1 von 5 Betrifft: Anerkennung von Prüfungen für das Bachelorstudium Sportmanagement an der Fakultät für Psychologie und Sportwissenschaft der Universität Innsbruck (Curriculum

Mehr

IWW-Diplomstudium. Gesamtfassung der Änderungen, die in der Sitzung der Curriculumkommission am 28.3.2007 beschlossen wurden

IWW-Diplomstudium. Gesamtfassung der Änderungen, die in der Sitzung der Curriculumkommission am 28.3.2007 beschlossen wurden IWW-Diplomstudium Gesamtfassung der Änderungen, die in der Sitzung der Curriculumkommission am 28.3.2007 beschlossen wurden 1 Qualifikationsprofil Das Studium der Internationalen Wirtschaftswissenschaften

Mehr

WIPÄD-Diplomstudium. Gesamtfassung der Änderungen, die in der Sitzung der Curriculumkommission am beschlossen wurden

WIPÄD-Diplomstudium. Gesamtfassung der Änderungen, die in der Sitzung der Curriculumkommission am beschlossen wurden WIPÄD-Diplomstudium Gesamtfassung der Änderungen, die in der Sitzung der Curriculumkommission am 28.3.2007 beschlossen wurden 1 Qualifikationsprofil Die wirtschaftspädagogische Studienrichtung kombiniert

Mehr

Beiblatt BA Sportmanagement 1 von 7 ab

Beiblatt BA Sportmanagement 1 von 7 ab Beiblatt BA Sportmanagement 1 von 7 Betrifft: Anerkennung von Prüfungen für das Bachelorstudium Sportmanagement an der Fakultät für Psychologie und Sportwissenschaft der Universität Innsbruck (Curriculum

Mehr

MITTEILUNGSBLATT DER Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

MITTEILUNGSBLATT DER Leopold-Franzens-Universität Innsbruck - 734 - MITTEILUNGSBLATT DER Leopold-Franzens-Universität Innsbruck Internet: http://www.uibk.ac.at/service/c101/mitteilungsblatt Studienjahr 2016/2017 Ausgegeben am 18. September 2017 58. Stück 768. Äquivalenzliste

Mehr

Änderungen Bachelorstudium Wirtschaftswissenschaften Diplomstudium Internationale Wirtschaftswissenschaften

Änderungen Bachelorstudium Wirtschaftswissenschaften Diplomstudium Internationale Wirtschaftswissenschaften Änderungen Bachelorstudium Wirtschaftswissenschaften Diplomstudium Internationale Wirtschaftswissenschaften 1 e (1) Aus dem Einführung in die Wirtschaftswissenschaften wird: Einführung in die Betriebswirtschaft:

Mehr

2. Pflichtmodul: Führung und Personal VO Konzepte und Instrumente der Personalwirtschaft* 2 4 LFUI

2. Pflichtmodul: Führung und Personal VO Konzepte und Instrumente der Personalwirtschaft* 2 4 LFUI Seite 1 von 7 Betrifft: Anerkennung von Prüfungen für das gemeinsame Bachelorstudium Wirtschaft, der Universität Innsbruck und der UMIT (Curriculum im Mitteilungsblatt der Leopold-Franzens-Universität

Mehr

Beiblatt MA Accounting, Auditing and Taxation 1 von 5 Name Antragsteller/in Matrikelnummer ab

Beiblatt MA Accounting, Auditing and Taxation 1 von 5 Name Antragsteller/in Matrikelnummer ab 1 von 5 Betrifft: Anerkennung von Prüfungen für das Masterstudium Accounting, Auditing and Taxation an der Fakultät für Betriebswirtschaft der Universität Innsbruck (Curriculum im Mitteilungsblatt der

Mehr

Hinweis: Stammfassung Änderung Berichtigung Änderung Änderung Änderung Berichtigung Änderung Berichtigung Gesamtfassung ab

Hinweis: Stammfassung Änderung Berichtigung Änderung Änderung Änderung Berichtigung Änderung Berichtigung Gesamtfassung ab Hinweis: Nachstehendes Curriculum in konsolidierter Fassung ist rechtlich unverbindlich und dient lediglich der Information. Die rechtlich verbindliche Form ist den jeweiligen Mitteilungsblättern der Leopold-Franzens-

Mehr

Hinweis: Stammfassung Änderung Berichtigung Änderung Änderung Änderung Berichtigung Gesamtfassung ab

Hinweis: Stammfassung Änderung Berichtigung Änderung Änderung Änderung Berichtigung Gesamtfassung ab Hinweis: Nachstehendes Curriculum in konsolidierter Fassung ist rechtlich unverbindlich und dient lediglich der Information. Die rechtlich verbindliche Form ist den jeweiligen Mitteilungsblättern der Leopold-Franzens-

Mehr

Hinweis: Stammfassung Änderung Berichtigung Änderung Änderung Änderung Berichtigung Gesamtfassung ab

Hinweis: Stammfassung Änderung Berichtigung Änderung Änderung Änderung Berichtigung Gesamtfassung ab Hinweis: Nachstehendes Curriculum in konsolidierter Fassung ist rechtlich unverbindlich und dient lediglich der Information. Die rechtlich verbindliche Form ist den jeweiligen Mitteilungsblättern der Leopold-Franzens-

Mehr

Stammfassung verlautbart im Mitteilungsblatt der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck vom 19. April 2007, 23. Stück, Nr. 186

Stammfassung verlautbart im Mitteilungsblatt der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck vom 19. April 2007, 23. Stück, Nr. 186 Hinweis: Nachstehendes Curriculum in konsolidierter Fassung ist rechtlich unverbindlich und dient lediglich der Information. Die rechtlich verbindliche Form ist den jeweiligen Mitteilungsblättern der Leopold-

Mehr

Beiblatt MA Accounting, Auditing and Taxation 1 von 5 Name Antragsteller/in Matrikelnummer ab

Beiblatt MA Accounting, Auditing and Taxation 1 von 5 Name Antragsteller/in Matrikelnummer ab 1 von 5 Betrifft: Anerkennung von Prüfungen für das Masterstudium Accounting, Auditing and Taxation an der Fakultät für Betriebswirtschaft der Universität Innsbruck (Curriculum im Mitteilungsblatt der

Mehr

Studienplan für die Studienrichtung Internationale Wirtschaftswissenschaften an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

Studienplan für die Studienrichtung Internationale Wirtschaftswissenschaften an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck Hinweis: Nachstehender Studienplan in konsolidierter Fassung ist rechtlich unverbindlich und dient lediglich der Information. Die rechtlich verbindliche Form ist den jeweiligen Mitteilungsblättern der

Mehr

Beiblatt Bachelor Soziologie 1 von 6 ab Betrifft:

Beiblatt Bachelor Soziologie 1 von 6 ab Betrifft: Beiblatt Bachelor Soziologie 1 von 6 Betrifft: Anerkennung von Prüfungen für das Bachelorstudium Soziologie an der Fakultät für Politikwissenschaft und Soziologie der Universität Innsbruck (Curriculum

Mehr

Beiblatt Bachelor Politik 1 von 6 ab

Beiblatt Bachelor Politik 1 von 6 ab Beiblatt Bachelor Politik 1 von 6 Betrifft: Anerkennung von Prüfungen für das Bachelorstudium Politikwissenschaft an der Fakultät für Soziale und Politische Wissenschaften der Universität Innsbruck (Curriculum

Mehr

Beiblatt Bachelor Soziologie 1 von 6 ab Okt. 2017

Beiblatt Bachelor Soziologie 1 von 6 ab Okt. 2017 Beiblatt Bachelor Soziologie 1 von 6 Betrifft: Anerkennung von Prüfungen für das Bachelorstudium Soziologie an der Fakultät für Politikwissenschaft und Soziologie der Universität Innsbruck (Curriculum

Mehr

ECTS- Anrechnungspunkte

ECTS- Anrechnungspunkte 1 von 6 Betrifft: Anerkennung von Prüfungen für das Masterstudium Wirtschaftsinformatik an der Fakultät für Betriebswirtschaft der Universität Innsbruck (Curriculum im Mitteilungsblatt der Leopold-Franzens-Universität

Mehr

Beiblatt MA Organization Studies 1 von 5 Name Antragsteller/in Matrikelnummer ab

Beiblatt MA Organization Studies 1 von 5 Name Antragsteller/in Matrikelnummer ab 1 von 5 Betrifft: Anerkennung von Prüfungen für das Masterstudium Organization Studies an der Fakultät für Betriebswirtschaft der Universität Innsbruck (Curriculum im Mitteilungsblatt der Leopold-Franzens-Universität

Mehr

Summe ECTS VO/VI 2 VI 2 ( 9) KS 4 KS 4 VO/VI VO+K 1.4. ABWL 4: Investition und Finanzierung

Summe ECTS VO/VI 2 VI 2 ( 9) KS 4 KS 4 VO/VI VO+K 1.4. ABWL 4: Investition und Finanzierung ANHANG I Äquivalenztabelle Bachelorstudium Wirtschaft und Recht neu Fachbezeichnung LV-Titel NEU LV-Typ ECTS Summe ECTS Bachelorstudium Wirtschaft und Recht vom 1102012 idf vom 2052015 Fachbezeichnung

Mehr

Beiblatt Bachelor Politik 1 von 5 ab

Beiblatt Bachelor Politik 1 von 5 ab Beiblatt Bachelor Politik 1 von 5 Betrifft: Anerkennung von Prüfungen für das Bachelorstudium Politikwissenschaft an der Fakultät für Politikwissenschaft und Soziologie der Universität Innsbruck (Curriculum

Mehr

Bakkalaureatsstudium ABW

Bakkalaureatsstudium ABW Bakkalaureatsstudium ABW BEILAGE 4 zum Mitteilungsblatt 23. Stück - 2004/2005, 17.08.2005 NEUER STUDIENPLAN 5 Studieneingangsphase STEP 1 1 V 1,5 ECTS Einführung in das betriebswirtschaftliche Studium

Mehr

Betriebswirtschaftslehre B.Sc.

Betriebswirtschaftslehre B.Sc. Antrag auf individuelle Anerkennung im Studiengang Betriebswirtschaftslehre B.Sc. Liebe Interessenten und Studierende, gerne prüfen wir anhand Ihres Antrages auf Anerkennung, ob bereits erworbene hochschulische

Mehr

zuständiger Lehrstuhl Tag Datum Uhrzeit Klausur Teilnehmer Räume Prüfer Anmerkungen A Mathematik für Ökonomen (120 Min.)

zuständiger Lehrstuhl Tag Datum Uhrzeit Klausur Teilnehmer Räume Prüfer Anmerkungen A Mathematik für Ökonomen (120 Min.) Mathematik Krätschmer 1 24.07. A Mathematik für Ökonomen (120 Min.) B Econometrics for MA Students Quant Meth/VWL Paul Investitionstheorie Banken Rolfes 2 25.07. A Externe Rechnungslegung RWPC Köhler Supply

Mehr

zuständiger Lehrstuhl Prüfer :30 Mathematik für Ökonomen (120 Min.) Mathematik Krätschmer Tag Datum Uhrzeit Klausur

zuständiger Lehrstuhl Prüfer :30 Mathematik für Ökonomen (120 Min.) Mathematik Krätschmer Tag Datum Uhrzeit Klausur 1 24.07. 8:30 Mathematik für Ökonomen (120 Min.) Mathematik Krätschmer 11:00 Econometrics for MA Students Quant Meth/VWL Paul Investitionstheorie Banken Rolfes 2 25.07. 8:30 Externe Rechnungslegung RWPC

Mehr

MITTEILUNGSBLATT der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

MITTEILUNGSBLATT der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck - 181 - MITTEILUNGSBLATT der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck www.uibk.ac.at/service/c101/mitteilungsblatt Studienjahr 2018/2019 Ausgegeben am 13. Februar 2019 16. Stück 267. Änderung des Curriculums

Mehr

FachgutachterInnen für Anerkennungen Masterstudium Betriebswirtschaft 16W

FachgutachterInnen für Anerkennungen Masterstudium Betriebswirtschaft 16W FachgutachterInnen für Anerkennungen Masterstudium Betriebswirtschaft 16W Lehrveranstaltungstitel Typ ECTS Modul A Allgemeine Betriebswirtschaftslehre 24 FachgutachterIn (StellvertreterIn) A.1 Masterkurs

Mehr

Beiblatt MA Banking and Finance 1 von 6 Name Antragsteller/in Matrikelnummer ab

Beiblatt MA Banking and Finance 1 von 6 Name Antragsteller/in Matrikelnummer ab 1 von 6 Betrifft: Anerkennung von Prüfungen für das Masterstudium Banking and Finance an der Fakultät für Betriebswirtschaft der Universität Innsbruck (Curriculum im Mitteilungsblatt der Leopold-Franzens-Universität

Mehr

Curriculum Bachelor Betriebswirtschaft ab WS 09/10 Stand 08/2009 Modul SWS Credits Semester

Curriculum Bachelor Betriebswirtschaft ab WS 09/10 Stand 08/2009 Modul SWS Credits Semester Curriculum Bachelor Betriebswirtschaft ab WS 09/10 Stand 08/009 SWS Semester Finanzwirtschaftliche BWL I 6 7 1. Semester Managementprozesse 6,5 7 1. Semester Mathematik und Wirtschaftsinformatik 7 8 1.

Mehr

B Econometrics for MA Students Quant Meth/VWL Seidel/Paul/Zhurakovska Investitionstheorie Banken Rolfes

B Econometrics for MA Students Quant Meth/VWL Seidel/Paul/Zhurakovska Investitionstheorie Banken Rolfes 1 01.08. A Mathematik für Ökonomen (120 Min.) Mathematik Krätschmer Mathematik für Ökonomen I (für Wdh., 120 Min.) Mathematik Krätschmer Mathematik für Ökonomen II (für Wdh., 120 Min.) Mathematik Krätschmer

Mehr

RZ Karlsruhe. RZ Hannover. RZ Hamburg. Herford. Krefeld

RZ Karlsruhe. RZ Hannover. RZ Hamburg. Herford. Krefeld Mentorielle Betreuung der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft FernUni SS 18 (Stand: 20.04.2018) = in diesen Regional- und Studienzentren wird voraussichtlich mentorielle Betreuung des betreffenden Moduls/Fachs

Mehr

zuständiger Lehrstuhl Prüfer :30 Mathematik für Ökonomen (120 Min.) Mathematik Krätschmer Tag Datum Uhrzeit Klausur

zuständiger Lehrstuhl Prüfer :30 Mathematik für Ökonomen (120 Min.) Mathematik Krätschmer Tag Datum Uhrzeit Klausur 1 16.07. 8:30 Mathematik für Ökonomen (120 Min.) Mathematik Krätschmer 11:00 Econometrics (Master) Quant Meth/VWL Paul Investitionstheorie Banken Rolfes 2 17.07. 8:30 Externe Rechnungslegung RWPC Köhler

Mehr

zuständiger Lehrstuhl Tag Datum Uhrzeit Klausur Teilnehmer Räume Prüfer Anmerkungen :30 Mathematik für Ökonomen (120 Min.

zuständiger Lehrstuhl Tag Datum Uhrzeit Klausur Teilnehmer Räume Prüfer Anmerkungen :30 Mathematik für Ökonomen (120 Min. Mathematik Krätschmer 1 16.07. 8:30 Mathematik für Ökonomen (120 Min.) 11:00 Econometrics (Master) Quant Meth/VWL Paul Investitionstheorie Banken Rolfes 2 17.07. 8:30 Externe Rechnungslegung RWPC Köhler

Mehr

Studienverlaufspläne des Masterstudiengangs Betriebswirtschaftslehre

Studienverlaufspläne des Masterstudiengangs Betriebswirtschaftslehre Studienverlaufspläne des Masterstudiengangs Betriebswirtschaftslehre (Prüfungsordnung 2016) mit den Vertiefungslinien Accounting and Finance Management and Economics Bitte beachten: in Modulen mit Wahlmöglichkeiten

Mehr

Modulgruppen: SS2015 2. Zuteilung

Modulgruppen: SS2015 2. Zuteilung MODUS MODULGRUPPE MODUL BL LVNR MAX_Gebot MIN_Gebot Mwrt Anzahl 1. Punkte auf Modulgruppenebene Einführung in die BetriebswirtschaEinführung in die Betriebswirtschaft A 433150-1 -1-1 6 1. Punkte auf Modulgruppenebene

Mehr

Betriebswirtschaftslehre

Betriebswirtschaftslehre Bachelor of Science in Betriebswirtschaftslehre Wintersemester 2008/09 Struktur des BA-Studiums (Fächerperspektive) Fachsem mester. 5. E1 TopSim E 8 E II II Personalmanagement II I Bachelorarbeit 8 I Übung

Mehr

Studienverlaufspläne des Masterstudiengangs Betriebswirtschaftslehre

Studienverlaufspläne des Masterstudiengangs Betriebswirtschaftslehre Studienverlaufspläne des Masterstudiengangs Betriebswirtschaftslehre (Prüfungsordnung 2016) mit den Vertiefungslinien Accounting and Finance Management and Economics Bitte beachten: in Modulen mit Wahlmöglichkeiten

Mehr

Klausuren Wirtschaftswissenschaften SS 2017

Klausuren Wirtschaftswissenschaften SS 2017 Klausuren Wirtschaftswissenschaften SS 2017 Montag 17.07.2017 B 212 Einf. i. Führung, Organisation, Personal 12.45-13.45 3.06.H 05 B.BM.BWL 200 Einführung in Führung, Organisation, Personal 12.45-13.45

Mehr

MITTEILUNGSBLATT der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

MITTEILUNGSBLATT der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck - 566 - MITTEILUNGSBLATT der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck www.uibk.ac.at/service/c101/mitteilungsblatt Studienjahr 2017/2018 Ausgegeben am 26. Juli 2018 60. Stück 595. Äquivalenzliste Masterstudium

Mehr

Hinweis: Stammfassung Änderung Berichtigung Änderung Änderung Änderung Berichtigung Änderung Gesamtfassung ab 01.10.2016

Hinweis: Stammfassung Änderung Berichtigung Änderung Änderung Änderung Berichtigung Änderung Gesamtfassung ab 01.10.2016 Hinweis: Nachstehendes Curriculum in konsolidierter Fassung ist rechtlich unverbindlich und dient lediglich der Information. Die rechtlich verbindliche Form ist den jeweiligen Mitteilungsblättern der Leopold-Franzens-

Mehr

zuständiger Tag Datum Uhrzeit Klausur Lehrstuhl Prüfer :30 Mathematik für Ökonomen (120 Min.) Mathematik Krätschmer

zuständiger Tag Datum Uhrzeit Klausur Lehrstuhl Prüfer :30 Mathematik für Ökonomen (120 Min.) Mathematik Krätschmer 1 16.07. 8:30 Mathematik für Ökonomen (120 Min.) Mathematik Krätschmer 11:00 Econometrics (Master) Quant Meth/VWL Paul Investitionstheorie Banken Rolfes 2 17.07. 8:30 Externe Rechnungslegung RWPC Köhler

Mehr

Bachelorstudium, Diplomstudien, etc -> Allgemeine Infos (Studienrichtungen: SKZ + Prozentanteil; SoWi-Computeranmeldung):

Bachelorstudium, Diplomstudien, etc -> Allgemeine Infos (Studienrichtungen: SKZ + Prozentanteil; SoWi-Computeranmeldung): Bachelorstudium, Diplomstudien, etc -> Allgemeine Infos (Studienrichtungen: SKZ + Prozentanteil; SoWi-Computeranmeldung): Grundsätzlich wird alles in der Lehre nach den Modulen des neuen Bachelorstudiums

Mehr

c~åüüçåüëåüìäé açêíãìåç

c~åüüçåüëåüìäé açêíãìåç c~åüüçåüëåüìäé açêíãìåç Seite 1 Stand: 11.09.2012 An den Prüfungsausschuss des Fachbereichs Wirtschaft Anrechnung von Prüfungsleistungen BA-Studiengang Betriebswirtschaft (7 Semester) Hinweis: Prüfungsleistungen

Mehr

Mitteilungsblatt Sondernummer der Paris Lodron-Universität Salzburg

Mitteilungsblatt Sondernummer der Paris Lodron-Universität Salzburg Studienjahr 2014/2015 21. Stück Mitteilungsblatt Sondernummer der Paris Lodron-Universität Salzburg 64. Geänderte Verordnung des Vizerektors für Lehre als Studienbehörde über die Anerkennung von Prüfungen

Mehr

Finance und Management B.Sc.

Finance und Management B.Sc. Antrag auf individuelle Anerkennung im Studiengang Finance und Management B.Sc. Liebe Interessenten und Studierende, gerne prüfen wir anhand Ihres Antrages auf Anerkennung, ob bereits erworbene hochschulische

Mehr

Studienverlaufspläne des Masterstudiengangs Betriebswirtschaftslehre

Studienverlaufspläne des Masterstudiengangs Betriebswirtschaftslehre Studienverlaufspläne des Masterstudiengangs Betriebswirtschaftslehre mit den Vertiefungslinien Accounting and Finance Management and Economics Bitte beachten: in Modulen mit Wahlmöglichkeiten müssen Fehlversuche

Mehr

RZ Hamburg. RZ Coesfeld Eschweiler. RZ Frankfurt. RZ Hagen

RZ Hamburg. RZ Coesfeld Eschweiler. RZ Frankfurt. RZ Hagen Mentorielle Betreuung der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft FernUni SS 2013 (Stand: 01.04.13) = in diesen Regional- und Studienzentren wird voraussichtlich mentorielle Betreuung des betreffenden Moduls/Fachs

Mehr

Beiblatt MA Wirtschaftsinformatik 1 von 5 ab 1.10.2014

Beiblatt MA Wirtschaftsinformatik 1 von 5 ab 1.10.2014 1 von 5 Betrifft: Anerkennung von Prüfungen für das Masterstudium Wirtschaftsinformatik an der Fakultät für Betriebswirtschaft der Universität Innsbruck (Curriculum im Mitteilungsblatt der Leopold-Franzens-Universität

Mehr

ANTRAG AUF ANRECHNUNG

ANTRAG AUF ANRECHNUNG ANTRAG AUF ANRECHNUNG von Prüfungsleistungen im Bachelor-Studiengang Wirtschaftsmathematik (nach PO vom 26..21/WS 20/11) Name Vorname Matrikelnummer geboren am in Staatsangehörigkeit Anschrift E-Mail (Telefon)

Mehr

Antrag auf Anrechnung von Studienzeiten und Prüfungsleistungen

Antrag auf Anrechnung von Studienzeiten und Prüfungsleistungen Institut für Berufsbildung Prüfungsausschuss für die BA/MA Studiengänge Berufs- und Wirtschaftspädagogik & MA Pädagogik für Gesundheits- und Pflegeberufe An: FB 07 Prüfungsausschuss Bachelor/ Master für

Mehr

Zu beachten: Der/die Antragsteller/in nimmt zur Kenntnis, dass die von ihm/ihr getroffene Wahl verbindlich ist!

Zu beachten: Der/die Antragsteller/in nimmt zur Kenntnis, dass die von ihm/ihr getroffene Wahl verbindlich ist! Universität Innsbruck ANSUCHEN UM ANERKENNUNG VON PRÜFUNGEN VON REWI 2001 AUF WIRE --------------------------------------------------------------------------------------- gemäß 78 Universitätsgesetz 2002

Mehr

Regelungen für die Anerkennung von Leistungen beim Wechsel

Regelungen für die Anerkennung von Leistungen beim Wechsel Regelungen für die Anerkennung von Leistungen beim Wechsel im integrierten Bachelorstudiengang Betriebswirtschaftslehre/Sozialwissenschafte/Volkswirtschaftslehre von der Prüfungsordnung vom 01.07.2008

Mehr

Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin

Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 12/2009 vom 28. April 2009 Prüfungsordnung im kooperativen Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft (Bachelor of Arts) des Fachbereichs

Mehr

DVR: Datum: Für das Rektorat: die Vizerektorin / der Vizerektor für Lehre und Studierende

DVR: Datum: Für das Rektorat: die Vizerektorin / der Vizerektor für Lehre und Studierende Studienbestätigung der Universität Innsbruck geboren am 25.08.1992, ist im Wintersemester 2015/2016 als ordentlicher Studierender des Studiums Studienbestätigung der Universität Innsbruck geboren am 25.08.1992,

Mehr

zuständiger Lehrstuhl Einführung in die chinesische Wirtschaft (E2-Bereich) OAWI/China Taube DinTrab-Tribünenhaus EG

zuständiger Lehrstuhl Einführung in die chinesische Wirtschaft (E2-Bereich) OAWI/China Taube DinTrab-Tribünenhaus EG 1 16. Feb 11.00 Uhr Mathematik für Ökonomen I Mathematik s.aushang BWL Krätschmer 13.30 Uhr Mathematik für Ökonomen II Mathematik DinTrab-Tribünenhaus 1.OG Krätschmer Einführung in die chinesische Wirtschaft

Mehr

Wahl- und Anschlussmöglichkeiten im Bachelorstudiengang Wirtschaftspädagogik

Wahl- und Anschlussmöglichkeiten im Bachelorstudiengang Wirtschaftspädagogik Fakultät für Betriebswirtschaftslehre der Universität Duisburg-Essen (Campus Duisburg) Wahl- und Anschlussmöglichkeiten im Bachelorstudiengang Wirtschaftspädagogik Bitte beachten: in Modulen mit Wahlmöglichkeiten

Mehr

Vorläufiger Prüfungsplan für das Wintersemester 2017/2018

Vorläufiger Prüfungsplan für das Wintersemester 2017/2018 Allgemeiner Hinweis: Dieser Plan ist vorläufig, unverbindlich und betrifft bis auf wenige Ausnahmen nur die schriftlichen Prüfungen. Den verbindlichen Prüfungsplan inkl. mündlicher Prüfungen mit Prüfungsdatum,

Mehr

Stand: Fachbereich Umweltwirtschaft/Umweltrecht Seite 1 von 7

Stand: Fachbereich Umweltwirtschaft/Umweltrecht Seite 1 von 7 Stand: 26.02.2018 Fachbereich Umweltwirtschaft/Umweltrecht Seite 1 von 7 Stand: 26.02.2018 Fachbereich Umweltwirtschaft/Umweltrecht Seite 2 von 7 1. Semester 2. Semester 3. Semester 4. Semester 5. Semester

Mehr

Name und Matrikelnummer:

Name und Matrikelnummer: Name und Matrikelnummer: Curriculum BW 2011 Curriculum BW 201 STEOP STEOP STEOP: Grundzüge der ABWL (+ GZ des RW) STEOP: VO GZ der ABWL 5 C.3. Wahlmodul Individuelle Vertiefung 3 STEOP: Grundzüge der VWL+WiSoz

Mehr

Curriculum alt Curriculum ab

Curriculum alt Curriculum ab BEILAGE 2 zum Mitteilungsblatt 20. Stück, Nr. 118.1 2015/2016, 29.06.2016 Curriculum alt Curriculum ab 1.10.2016 Curriculum für das Bachelorstudium Angewandte Betriebswirtschaft mit den Studienzweigen

Mehr

Amtliche Bekanntmachung Jahrgang 2006 / Nr. 42 Tag der Veröffentlichung: 20. Dezember 2006

Amtliche Bekanntmachung Jahrgang 2006 / Nr. 42 Tag der Veröffentlichung: 20. Dezember 2006 Amtliche Bekanntmachung Jahrgang 2006 / Nr. 42 Tag der Veröffentlichung: 20. Dezember 2006 Dritte Satzung zur Änderung der Studienordnung für den Diplomstudiengang Gesundheitsökonomie an der Universität

Mehr

Zu beachten: Der/die Antragsteller/in nimmt zur Kenntnis, dass die von ihm/ihr getroffene Wahl verbindlich ist!

Zu beachten: Der/die Antragsteller/in nimmt zur Kenntnis, dass die von ihm/ihr getroffene Wahl verbindlich ist! Universität Innsbruck ANSUCHEN UM ANERKENNUNG VON PRÜFUNGEN VON WIRE 2003 AUF REWI 2001 --------------------------------------------------------------------------------------- gemäß 78 Universitätsgesetz

Mehr

Studienplan Betriebswirtschaftslehre / Bachelor ab WS2017/2018 hier 1. bis 5. Fachsemester mit Modul-Code

Studienplan Betriebswirtschaftslehre / Bachelor ab WS2017/2018 hier 1. bis 5. Fachsemester mit Modul-Code Studienplan Betriebswirtschaftslehre / Bachelor ab WS017/018 hier 1. bis 5. Fachsemester mit Modul-Code 1 Kompetenzfelder Modul Code Modul 1. FS. FS 3. FS 4. FS 5. FS BWLB019 Grundlagen der BWL 5 BWLB019

Mehr

Klausuren aller wirtschaftswissenschaftlichen Studiengänge SS 2018

Klausuren aller wirtschaftswissenschaftlichen Studiengänge SS 2018 Klausuren aller wirtschaftswissenschaftlichen Studiengänge SS 2018 Montag 16.07.2018 () Privatrecht III (Profilfach Ein-Fach-BA BWL) 16.15-17.45 3.06.H04 B.BM.RDW 230 Privatrecht III Dienstag 17.07.2018

Mehr

Übersicht: Struktur des Bachelor EW Bachelor Europäische Wirtschaft (6 Semester, insgesamt 180 ECTS Credit Points [CP])

Übersicht: Struktur des Bachelor EW Bachelor Europäische Wirtschaft (6 Semester, insgesamt 180 ECTS Credit Points [CP]) Übersicht: Struktur des Bachelor EW Bachelor Europäische Wirtschaft (6 Semester, insgesamt 180 ECTS Credit Points [CP]) 1. und 2. Studienjahr (evtl. auch 3. Studienjahr): Grundlagen und Orientierung (ca.

Mehr

Vorläufiger Prüfungsplan für das Sommersemester 2017

Vorläufiger Prüfungsplan für das Sommersemester 2017 Allgemeiner Hinweis: Dieser Plan ist vorläufig, unverbindlich und betrifft nur die schriftlichen Prüfungen. Den verbindlichen Prüfungsplan inkl. mündlicher Prüfungen mit Prüfungsdatum, -zeit und -ort finden

Mehr

Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 37/2011 vom 25. Juli 2011

Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 37/2011 vom 25. Juli 2011 Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 37/011 vom 5. Juli 011 Veröffentlichung der konsolidierten Fassung der sordnung des Bachelor-Studiengangs Unternehmensgründung und des

Mehr

Studienplan Betriebswirtschaftslehre / Bachelor ab WS2014/2015 hier 1. bis 5. Fachsemester mit Modul-Code

Studienplan Betriebswirtschaftslehre / Bachelor ab WS2014/2015 hier 1. bis 5. Fachsemester mit Modul-Code Studienplan Betriebswirtschaftslehre / Bachelor ab WS01/015 hier 1. bis 5. Fachsemester mit Modul-Code 1 Kompetenzfelder Modul Code Modul 1. FS. FS 3. FS. FS 5. FS BWLB019 Grundlagen der BWL 5 BWLB019

Mehr

STUDIENPLAN. Der Studienplan - Ihr Weg zum erfolgreichen Abschluss. Vertiefung. Gesamt-Studienleistung: Aufbau

STUDIENPLAN. Der Studienplan - Ihr Weg zum erfolgreichen Abschluss. Vertiefung. Gesamt-Studienleistung: Aufbau Willkommen beim Studium zum MBA General Management Competences STUDIENPLAN Der - Ihr Weg zum erfolgreichen Abschluss Gesamt-Studienleistung: Das Studium gliedert sich in 3 Abschnitte 90 ECTS -Studium 42

Mehr

zuständiger Lehrstuhl Prüfer Feb 9.30 Mathematik für Ökonomen (120 Min.) Mathematik Krätschmer Tag Datum Uhrzeit Klausur

zuständiger Lehrstuhl Prüfer Feb 9.30 Mathematik für Ökonomen (120 Min.) Mathematik Krätschmer Tag Datum Uhrzeit Klausur 1 05. Feb 9.30 Mathematik für Ökonomen (120 Min.) Mathematik Krätschmer 12.00 Econometrics (Master) Quant Methoden Paul/Seidel/Zhurakovska Corporate Governance Int. Revision Eulerich 2 06. Feb 11.00 Statistik

Mehr

(Economics and Management Science) an der Universität Leipzig

(Economics and Management Science) an der Universität Leipzig 73/36 Universität Leipzig Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Zweite Änderungssatzung zur Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang Wirtschaftswissenschaften (Economics and Management Science) an der

Mehr

Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 44/2011 vom 30. September 2011

Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 44/2011 vom 30. September 2011 Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. /2011 vom 30. September 2011 Redaktionelle Berichtigung des Mitteilungsblattes 38/2011 Neuveröffentlichung der konsolidierten Fassung

Mehr

(Economics and Management Science) an der Universität Leipzig

(Economics and Management Science) an der Universität Leipzig 73/49 Universität Leipzig Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Zweite Änderungssatzung zur Studienordnung für den Bachelorstudiengang Wirtschaftswissenschaften (Economics and Management Science) an der

Mehr

Hochschule Bremen Fakultät 1

Hochschule Bremen Fakultät 1 k v v g c ECTS Modul 1.1 BWL I (Grundlagen) 1.1.1. Grundlagen der BWL SU 4 4 40 0,1 1.1.2. Modulbezogene Übung Modul 1.2 Wirtschaftsmathematik 1.2.1. Finanzmathematik, Lineare Algebra und SU 4 4 40 0,1

Mehr

Hochschule Bremen Fakultät 1

Hochschule Bremen Fakultät 1 k v v g c ECTS Modul 1.1 BWL I (Grundlagen) 1.1.1. Grundlagen der BWL SU 4 4 40 0,1 1.1.2. Modulbezogene Übung MÜ 1 0,5 20 0,025 Modul 1.2 Wirtschaftsmathematik 1.2.1. Finanzmathematik, Lineare Algebra

Mehr

Bachelor Wirtschaftspädagogik (mit Lehramtsoption) Alte PO/SO 2005

Bachelor Wirtschaftspädagogik (mit Lehramtsoption) Alte PO/SO 2005 Bachelor Wirtschaftspädagogik (mit Lehramtsoption) Alte PO/SO 2005 Kernfach Wirtschaftswissenschaften Zweitfach Allgemeines Zweitfach oder Betriebliches Rechnungswesen Kernfach Wirtschaftswissenschaften

Mehr

Berufliche Fachrichtung Wirtschaftswissenschaft in Verbindung mit Speziellen Wirtschaftslehren. Modulabschlussbescheinigung Hauptstudium (STO 2006)

Berufliche Fachrichtung Wirtschaftswissenschaft in Verbindung mit Speziellen Wirtschaftslehren. Modulabschlussbescheinigung Hauptstudium (STO 2006) bescheinigung Wirtschaftsinformatik Modul HS 1 Wirtschaftsinformatik I HS 1.1: VO Grundzüge der Wirtschaftsinformatik und VO Grundlagen der betrieblichen Kommunikation, ab SS 2013: Einführung in die Wirtschaftsinformatik

Mehr

Antrag auf Übertragung von Prüfungsleistungen nach VWL MA PO 2006 in VWL MSc PO 2009

Antrag auf Übertragung von Prüfungsleistungen nach VWL MA PO 2006 in VWL MSc PO 2009 FAKULTÄT FÜR WIRTSCHAFTSWISSENSCHAFTEN MASTERPROGRAMM VOLKSWIRTSCHAFTSLEHRE Antrag auf Übertragung von leistungen nach VWL MA PO 2006 in VWL MSc PO 2009 Antragsteller: Name: Vorname: Geburtsdatum: Matrikelnummer:

Mehr

zuständiger Tag Datum Uhrzeit Klausur

zuständiger Tag Datum Uhrzeit Klausur 1 06. Feb 9.30 Mathematik für Ökonomen Mathematik Krätschmer Mathematik für Ökonomen II (nur für Wiederholer) Mathematik Krätschmer (120 Minuten) 12.00 Econometrics (Master) Quant Methoden Zhurakhovska

Mehr

Klausuren - WS 2010/2011 -

Klausuren - WS 2010/2011 - Klausuren - WS 2010/2011 - Wochentag Datum Fach Prüfer Nr. Studiengang Führung und Innovation Prof. Schreyögg 106011 MA/MuM Großbaustelle Sozialstaat 107009 MA/Eco. 14:00 15:00 Montag 14.02.2011 Quantitative

Mehr

Controller / Mitarbeiter im Konzerncontrolling

Controller / Mitarbeiter im Konzerncontrolling Controller / Mitarbeiter im Konzerncontrolling Wirtschaftsinformatik W1401 Grundzüge der VWL Unternehmensbesteuerung externen Rechnungswesens W2251 Produktionsmanagement W2311 IT-gestütztes Controlling

Mehr

Studienplan BWL-Industrie (Stand: )

Studienplan BWL-Industrie (Stand: ) Studienplan BWL-Industrie (Stand: 7.05.08) D U A L E H O C H S C H U L E Baden-Württemberg Studienbereich Wirtschaft Modulbezeichnung, (ECTS-Punkte), Lehrveranstaltungen, [Anzahl der Präsenzstunden] Betriebswirtschaftslehre

Mehr

Bachelor BWL mit Studienschwerpunkt CLM, MS, PEM oder F&P: Studienverlaufsplan (beispielhaft) bei Studienbeginn im Sommersemester

Bachelor BWL mit Studienschwerpunkt CLM, MS, PEM oder F&P: Studienverlaufsplan (beispielhaft) bei Studienbeginn im Sommersemester Fachstudienberatung BWL und Europäische Wirtschaft Schwerpunkte SMI, CLM, MS, PEM, F&P Bachelor BWL mit Studienschwerpunkt CLM, MS, PEM oder F&P: Studienverlaufsplan (beispielhaft) bei Studienbeginn im

Mehr

Schwerpunktbildung in der Studienvariante Recht und Wirtschaft (LL. B.) Modulübersicht

Schwerpunktbildung in der Studienvariante Recht und Wirtschaft (LL. B.) Modulübersicht Schwerpunktbildung in der Studienvariante Recht und Wirtschaft (LL. B.) Modulübersicht Schwerpunktbildung (Wahlpflicht, 72 ECTS-Credits) 2 von 4 Modulgruppen Zwei Modulgruppen sind zu wählen. Je Modulgruppe

Mehr

Beiblatt MA Strategisches Management 1 von 8 Name Antragsteller/in Matrikelnummer ab 01.10.2014

Beiblatt MA Strategisches Management 1 von 8 Name Antragsteller/in Matrikelnummer ab 01.10.2014 1 von 8 Betrifft: Anerkennung von Prüfungen für das Masterstudium Strategisches Management an der Fakultät für Betriebswirtschaft der Universität Innsbruck (Curriculum im Mitteilungsblatt der Leopold-Franzens-Universität

Mehr

Antrag auf Anrechnung von Studienzeiten und Prüfungsleistungen

Antrag auf Anrechnung von Studienzeiten und Prüfungsleistungen Fassung: 09.04.2015 / bl Antrag auf Anrechnung von Studienzeiten und Prüfungsleistungen (gem. 20 der Allgemeinen Bestimmungen für Prüfungsordnungen mit den Abschlüssen Bachelor und Master an der Universität

Mehr

Quereinstieg in die Betriebswirtschaft?

Quereinstieg in die Betriebswirtschaft? Quereinstieg in die Betriebswirtschaft? Infoveranstaltung Masterstudien BW & IBW NEU Fakultät für Wirtschaftswissenschaften Wien, 06.10.2016 Neues Studienangebot Masterstudien NEU Betriebswirtschaft (120

Mehr

Achtung: Terminänderung bei den Klausuren Technologiemanagement und Verhandlungsmanagement und Internationale Wirtschaftspolitik II (Stand

Achtung: Terminänderung bei den Klausuren Technologiemanagement und Verhandlungsmanagement und Internationale Wirtschaftspolitik II (Stand Achtung: Terminänderung bei den Klausuren Technologiemanagement und Verhandlungsmanagement und Internationale Wirtschaftspolitik II (Stand 17.05.2018) Klausuren aller wirtschaftswissenschaftlichen Studiengänge

Mehr

Stand: 5/17/2018. B.Sc. Mathematik / Mathematik (2011) und B.Sc. Mathematik / Wirtschaftsmathematik (2011) B.Sc. Mathematik Pflichtkatalog

Stand: 5/17/2018. B.Sc. Mathematik / Mathematik (2011) und B.Sc. Mathematik / Wirtschaftsmathematik (2011) B.Sc. Mathematik Pflichtkatalog B.Sc. Mathematik / Mathematik (2011) und B.Sc. Mathematik / Wirtschaftsmathematik (2011) B.Sc. Mathematik Pflichtkatalog Stand: 5/17/2018 Bachelor Master Mathematik WiMa sonstige Mathematik mit n.-math.

Mehr

Vorläufiger Prüfungsplan für das Sommersemester 2016

Vorläufiger Prüfungsplan für das Sommersemester 2016 Allgemeiner Hinweis: Dieser Plan ist vorläufig, unverbindlich und betrifft nur die schriftlichen Prüfungen. Den verbindlichen Prüfungsplan inkl. mündlicher Prüfungen mit Prüfungsdatum, -zeit und -ort finden

Mehr

Bachelor BWL mit Studienschwerpunkt CLM, MS, PEM oder F&P: Studienverlaufsplan (beispielhaft) bei Studienbeginn im Sommersemester

Bachelor BWL mit Studienschwerpunkt CLM, MS, PEM oder F&P: Studienverlaufsplan (beispielhaft) bei Studienbeginn im Sommersemester Fachstudienberatung BWL und Europäische Wirtschaft Schwerpunkte SMI, CLM, MS, PEM, F&P Bachelor BWL mit Studienschwerpunkt CLM, MS, PEM oder F&P: Studienverlaufsplan (beispielhaft) bei Studienbeginn im

Mehr

Studiengangspezifische Bestimmungen für den Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft (B.A.) Beschlossen durch den Senat am 17.

Studiengangspezifische Bestimmungen für den Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft (B.A.) Beschlossen durch den Senat am 17. Studiengangspezifische Bestimmungen für den Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft (B.A.) Beschlossen durch den Senat am 17. September 2018 Inhalt Präambel 1 1 Studienbeginn, Regelstudienzeit 1 2 Studienziel

Mehr