Der Navigationsbereich

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Der Navigationsbereich"

Transkript

1 NC Cube Quick Guide NCC 8.03 für Microsoft Dynamics NAV 2016* *NC Cube 8.03 ist verfügbar für Microsoft Dynamics NAV 2013, Microsoft Dynamics NAV 2013 R2, Microsoft Dynamics NAV 2015 und Microsoft Dynamics NAV 2016.

2 Der Navigationsbereich Cube ist in zwei Bereiche unterteilt. Beide können über das Cube Menü aufgerufen werden. Zusätzlich besteht auch noch die Möglichkeit, ein ListPart für Meine Cubes in die verschiedenen Rollencenter zu integrieren vergleichbar mit Meine Debitoren oder Meine Kreditoren. Cubes ist der Bereich, in dem Cube Bearbeiter Cubes erstellen und bearbeiten. Meine Cubes ist der Bereich, von wo aus Benutzer in der Regel Cubes starten. Jeder Benutzer kann hier seine eigene Liste verwalten. Mit Hilfe der Einstellungen in den Zugriffsrechten der einzelnen Cubes ist gewährleistet, dass nur berechtigte Benutzer einen Cube sehen, hinzufügen und erstellen können.

3 Cube Bearbeiter / Cube Benutzer Cube benötigt kein Setup. Wir empfehlen jedoch, die beiden Berechtigungssätze, welche von Cube zur Verfügung gestellt werden, zu verwenden. Ein Satz ist für Cube Bearbeiter bzw. den Cubes Bereich bestimmt, der andere Satz ist für Cube Benutzer bzw. den Meine Cubes Bereich bestimmt. Um die Cube Berechtigungssätze zu erstellen, gehen Sie folgendermaßen vor: 1.) Klicken Sie im Navigationsbereich auf Abteilungen und wählen Sie Cube aus. 2.) Klicken Sie im Cube Menü auf Cubes und anschließend auf AKTIONEN. 3.) Klicken Sie auf Funktionen und wählen Sie Cube Zugriffsrechte erstellen aus, um die Berechtigungssätze NCCUBE-EDIT (für Cube Bearbeiter) und NCCUBE-MYCUBES (für Cube Benutzer) zu erstellen.

4 Allgemein Ein Cube wird, entsprechend den Anforderungen, aus verschiedenen Objekten zusammengesetzt. Jeder Cube enthält dabei mindestens ein Objekt - die Datenquelle. Um einen neuen Cube zu erstellen, gehen Sie folgendermaßen vor: 1.) Klicken Sie im Navigationsbereich auf Abteilungen und wählen Sie Cube aus. 2.) Klicken Sie im Cube Menü auf Cubes und anschließend auf Neu. 3.) Geben Sie einen Code und eine Beschreibung für den neuen Cube im FastTab Allgemein an. 4.) Das Objekt Datenquelle wird automatisch hinzugefügt. Informationen: Später, nachdem alle Einstellungen im Cube vorgenommen wurden, kann Einstellungen fixiert gesetzt werden, um den Cube vor versehentlichen Änderungen zu schützen.

5 Objekte Datenquelle Das Objekt Datenquelle ist der Ausgangspunkt für jeden Cube und kann nicht gelöscht werden. Sämtliche Tabellen und Felder werden in diesem Objekt angegeben. Schritte zum Einrichten der Datenquelle: 1.) Wählen Sie im Cube das Objekt Datenquelle aus der Objekte Liste und klicken Sie auf Bearbeiten. 2.) Geben Sie im FastTab Allgemein die Basis-Tabelle für den Cube an. 3.) Klicken Sie in der Feldliste auf Felder hinzufügen, um dem Cube Felder hinzuzufügen. 4.) Wenn Sie Daten aus anderen Tabellen hinzufügen möchten, klicken Sie auf JOIN hinzufügen. 5.) Wenn Sie eine neue leere Zeile hinzufügen möchten, klicken Sie auf Neu. Informationen: Die Funktionalität der einzelnen Menüpunkte passt sich der ausgewählten Zeile an. Wenn Sie z.b. auf Felder hinzufügen klicken und eine JOIN Zeile ist ausgewählt, wird gefragt, für welche Tabelle die Aktion durchgeführt werden soll.

6 Objekte Datenquelle JOIN Mit Hilfe von JOINs ist es möglich, der Basis-Tabelle zusätzlich Daten aus anderen Tabellen hinzuzufügen. JOINs innerhalb von JOINs sind ebenfalls möglich. Schritte zum Hinzufügen und Einrichten eines JOINs: 1.) Klicken Sie in der Feldliste auf JOIN hinzufügen und wählen Sie die Tabelle, die Sie hinzufügen möchten. Cube sucht automatisch nach Verknüpfungen zwischen den beiden Tabellen und falls vorhanden, werden diese vorgeschlagen. Der nächste Schritt sollte trotzdem weiterhin ausgeführt werden. 2.) Klicken Sie in der Feldliste auf JOIN bearbeiten, um den JOIN einzurichten. Prüfen Sie den Schlüssel (Sortierung) und die Verknüpfungen zwischen den beiden Tabellen. Falls erforderlich (um z.b. eine bessere Performance zu erzielen), ändern Sie die Einstellungen.

7 Objekte PivotTable Die PivotTable ist ein leistungsstarkes Analysewerkzeug in Excel. Sie können beliebig viele PivotTable Objekte zu einem Cube hinzufügen. Schritte zum Hinzufügen und Einrichten einer PivotTable: 1.) Klicken Sie in der Objekte Liste des Cubes auf Hinzufügen und wählen Sie PivotTable. 2.) Klicken Sie in der Objekte Liste auf Bearbeiten, um die PivotTable einzurichten. 3.) Klicken Sie in der PivotTable Feldliste auf Hinzufügen/Entfernen, um Felder aus der Datenquelle zur PivotTable hinzuzufügen oder zu entfernen. 4.) Über Edit können pro Feld Details, wie z.b. Zwischensummen, eingerichtet werden. Informationen: Das Virtuelle Wertefeld wird, falls benötigt, automatisch hinzugefügt.

8 Objekte PivotTable mit PivotChart Ein PivotChart ist die visuelle Darstellung einer PivotTable. Beide sind miteinander verbunden. Setzen Sie PivotChart in der PivotTable Einrichtung auf Ja, um ein PivotChart zur PivotTable hinzuzufügen. Ist Eingebettetes Diagramm aktiviert, wird das Diagramm direkt im PivotTable Blatt eingefügt. Andernfalls wird ein neues Blatt für das Diagramm hinzugefügt.

9 Objekte Diagramm Diagramme sind eine einfache Möglichkeit, um die Datenquelle zu visualisieren. Sie können beliebig viele Diagramm Objekte zu einem Cube hinzufügen. Schritte zum Hinzufügen und Einrichten eines Diagramms: 1.) Klicken Sie in der Objekte Liste des Cubes auf Hinzufügen und wählen Sie Diagramm. 2.) Klicken Sie in der Objekte Liste auf Bearbeiten, um das Diagramm einzurichten. 3.) Klicken Sie in der Diagramm Feldliste auf Hinzufügen/Entfernen, um Felder aus der Datenquelle zum Diagramm hinzuzufügen, oder zu entfernen.

10 Excel Vorlage Cube unterstützt die Erstellung von Excel-Arbeitsmappen auf Basis von Excel-Vorlagen. Schritte zum Hinzufügen einer Vorlage: 1.) Klicken Sie im Feld Import aus auf AssistEdit und wählen Sie die Vorlagendatei aus. 2.) Wählen Sie ein Blatt für die Datenquelle aus. Ist kein Blatt ausgewählt, wird ein neues Blatt für die Datenquelle hinzugefügt. 3.) Damit die Vorlage verwendet wird, muss das Feld Aktiv gesetzt sein. 4.) Fall erforderlich, setzen Sie Vorlage aktualisieren auf Ja, damit beim Erstellen des Cubes externe Inhalte (z.b. Daten aus externen Textdateien) automatisch aktualisiert werden.

11 Zugriffsrechte Zugriffsrechte legen fest, welche (und wie) Benutzer Zugriff auf den Cube haben. Cube Bearbeiter können: die Erstellen Zugriffsrechte setzen, um den Zugriff der Benutzer einzuschränken. das selbstständige Hinzufügen des Cubes zur Meine Cubes Liste über Meine Cubes Auswahl zugelassen erlauben. die Meine Cubes Zuordnungen für den Cube über Meine Cubes Zuordnungen verwalten.

12 Meine Cubes Meine Cubes ist der Bereich, von wo aus Benutzer in der Regel Cubes starten. Jeder Benutzer kann hier seine eigene Liste verwalten. Mit Hilfe der Einstellungen in den Zugriffsrechten der einzelnen Cubes ist gewährleistet, dass nur berechtigte Benutzer einen Cube sehen, hinzufügen und erstellen können. Cube Benutzer können: über Hinzufügen Cubes zu Ihrer Liste hinzufügen. über Erstellen den Cube starten.

13 Weitere add-ons finden Sie auf NAVAX is not just a company. NAVAX stands for a philosophy. The philosophy to change the future with passion. NAVAX Group Technologiestrasse Wien Österreich Tel.: Disclaimer Dieses Dokument dient nur zu Informationszwecken. Bei Verwendung zu anderen Zwecken lehnt die NAVAX Consulting GmbH jede Gewährleistung wegen Sach- und Rechtsmängeln ab. Die NAVAX Consulting GmbH lehnt jede Haftung für direkte und indirekte Schäden - sei es aus Vertrag oder aus Gesetz - ab, die in Verbindung mit der Anwendung und sonstiger Nutzung des Dokuments entstehen können. Dieses Dokument kann bei Bedarf ohne vorherige Ankündigungen von der NAVAX Consulting GmbH geändert werden. Die NAVAX Consulting GmbH lehnt jede Haftung für Fehler und Unterlassungen in diesem Dokument ab. Der Inhalt dieses Dokuments ist urheberrechtlich geschützt. Ohne schriftliche Erlaubnis der NAVAX Consulting GmbH darf kein Teil dieses Dokuments für irgendwelche Zwecke, vervielfältigt oder übertragen werden, unabhängig davon, auf welche Art und Weise oder mit welchen Mitteln, elektronisch oder mechanisch, dies geschieht. Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der NAVAX Consulting GmbH, diese entnehmen Sie bitte unserer Homepage

Der Navigationsbereich

Der Navigationsbereich NC Payments Export Quick Guide NCP 8.10 für Microsoft Dynamics NAV 2016* *NC Payments 8.10 ist verfügbar für Navision Attain 3.60, Microsoft Business Solutions Navision 3.70, Microsoft Business Solutions

Mehr

Ihr quick guide NC Payments Import

Ihr quick guide NC Payments Import Ihr quick guide NC Payments Import (NCP8.00) für Microsoft Dynamics NAV 2015* *NC Payments 8.00 ist verfügbar für Navision Attain 3.60, Microsoft Business Solutions Navision 3.70, Microsoft Business Solutions

Mehr

NC CUBE CHANGES Microsoft Dynamics NAV AddOn. www.navax.com 1

NC CUBE CHANGES Microsoft Dynamics NAV AddOn. www.navax.com 1 Microsoft Dynamics NAV AddOn www.navax.com 1 Disclaimer Dieses Dokument dient nur zu Informationszwecken. Bei Verwendung zu anderen Zwecken lehnt die NAVAX Consulting GmbH jede Gewährleistung wegen Sach-

Mehr

NC Payments. Import Process Documentation NCP 8.00 für Microsoft Dynamics NAV 2015*

NC Payments. Import Process Documentation NCP 8.00 für Microsoft Dynamics NAV 2015* NC Payments Import Process Documentation NCP 8.00 für Microsoft Dynamics NAV 2015* *NC Payments 8.00 ist für Microsoft Dynamics NAV 2013, Microsoft Dynamics NAV 2013 R2 und Microsoft Dynamics NAV 2015

Mehr

NCT 8.01 für Microsoft Dynamics NAV 2015*

NCT 8.01 für Microsoft Dynamics NAV 2015* Changes NC Tax NCT 8.01 für Microsoft Dynamics NAV 2015* *NC Tax 8.01 ist verfügbar für Navision Financials 2.60, Microsoft Business Solutions Navision 3.70, Microsoft Business Solutions Navision 4.0 SP3,

Mehr

NCC 8.00 für Microsoft Dynamics NAV 2015*

NCC 8.00 für Microsoft Dynamics NAV 2015* Changes NC Cube NCC 8.00 für Microsoft Dynamics NAV 2015* *NC Cube 8.00 ist verfügbar für Microsoft Dynamics NAV 2013, Microsoft Dynamics NAV 2013 R2 und Microsoft Dynamics NAV 2015. Disclaimer Dieses

Mehr

NC Payments. Import Setup Documentation NCP 8.00 für Microsoft Dynamics NAV 2015*

NC Payments. Import Setup Documentation NCP 8.00 für Microsoft Dynamics NAV 2015* NC Payments Import Setup Documentation NCP 8.00 für Microsoft Dynamics NAV 2015* *NC Payments 8.00 ist für Microsoft Dynamics NAV 2013, Microsoft Dynamics NAV 2013 R2 und Microsoft Dynamics NAV 2015 verfügbar.

Mehr

Disclaimer. NAVAX Deutschland Österreich Schweiz NC Cube CHANGES Seite 2 von 20

Disclaimer. NAVAX Deutschland Österreich Schweiz NC Cube CHANGES Seite 2 von 20 Changes NC Cube NCC 6.23 für Microsoft Dynamics NAV Classic* *NC Cube 6.23 ist verfügbar für alle Classic-Versionen (Technische Voraussetzungen: Microsoft Business Solutions Navision 4.0 oder höher) und

Mehr

Verknüpfen & Einbetten von Daten

Verknüpfen & Einbetten von Daten Verknüpfen & Einbetten von Daten In Office haben Sie die Möglichkeit, Daten in mehreren Anwendungen gemeinsam zu nutzen. Dies geschieht entweder durch Verknüpfen oder durch Einbetten von Objekten (Diagramme,

Mehr

White Paper WinLine "Business Intelligence"

White Paper WinLine Business Intelligence White Paper WinLine "Business Intelligence" Seite 2 Inhaltsverzeichnis 1. WinLine "Business Intelligence"...3 1.1. Voraussetzung für die BI-Ausgabe...4 1.2. BI-Vorlagen...4 1.2.1. Erstellung einer Vorlage...4

Mehr

OPplus Branchenlösung

OPplus Branchenlösung OPplus Branchenlösung Certified For Microsoft Dynamics NAV für Microsoft Dynamics NAV alle Versionen Factsheet ERW. POSTENANZEIGE U. DRUCK gbedv GmbH & Co. KG www.opplus.de www.gbedv.de OPplus Das Modul

Mehr

TECHNISCHE INFORMATION LESSOR LOHN/GEHALT BEITRAGSNACHWEIS-AUSGLEICH BUCH.-BLATT MICROSOFT DYNAMICS NAV

TECHNISCHE INFORMATION LESSOR LOHN/GEHALT BEITRAGSNACHWEIS-AUSGLEICH BUCH.-BLATT MICROSOFT DYNAMICS NAV MICROSOFT DYNAMICS NAV Inhaltsverzeichnis TECHNISCHE INFORMATION: Einleitung... 3 LESSOR LOHN/GEHALT Beschreibung... 3 Prüfung der Ausgleichszeilen... 9 Zurücksetzen der Ausgleichsroutine... 12 Vorgehensweise

Mehr

NC Document Builder 1.10

NC Document Builder 1.10 DOCUMENT BUILDER NC Document Builder 1.10 Microsoft Dynamics NAV 2013 / NAV 2013 R2 / NAV 2015 DISCLAIMER This handbook serves for information purposes only. In case of using the manual for other purposes

Mehr

Unternehmensverzeichnis.org

Unternehmensverzeichnis.org Unternehmensverzeichnis.org 1 Copyright Die hier enthaltenen Angaben und Daten können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Die in den Beispielen verwendeten Namen und Daten sind frei erfunden, soweit

Mehr

4 ANALYSE VON TABELLEN

4 ANALYSE VON TABELLEN MS Excel 2010 Aufbau Analyse von Tabellen 4 ANALYSE VON TABELLEN Lernen Sie in diesem Kapitel die Möglichkeiten kennen, Tabelleninhalte optimal auszuwerten und mit was wäre wenn die Daten zu analysieren.

Mehr

Vergleich: Positionen der Word 2003-Befehle in Word

Vergleich: Positionen der Word 2003-Befehle in Word Seite 1 von 6 Word > Erste Schritte Vergleich: Positionen der Word 2003-Befehle in Word 2007 Dieser Artikel enthält eine Einführung in die grundlegenden Elemente der neuen Microsoft Office Word 2007- Benutzeroberfläche

Mehr

Pivot erstellen -= Entstanden unter Excel 2003 =-

Pivot erstellen -= Entstanden unter Excel 2003 =- Excel KnowHow / Profis 3 Pivot-Tabelle a Pivot erstellen -= Entstanden unter Excel 2003 =- Die Pivot-Tabelle ist ein gewaltiges Tool, das es dem Anwender erlaubt, ein großes Datenvolumen schnell und komfortabel

Mehr

Kurzbedienungsanleitung Doc Box Funktion

Kurzbedienungsanleitung Doc Box Funktion Die Canon varioprint setzt auf die DirectPress Technologie von Océ Canon varioprint 110 Canon varioprint 120 Canon varioprint 135 Kurzbedienungsanleitung Doc Box Funktion Education Service Einführung in

Mehr

Setup Documentation. NC Payments Import 8.00. Microsoft Dynamics NAV 2015 Windows Client

Setup Documentation. NC Payments Import 8.00. Microsoft Dynamics NAV 2015 Windows Client Setup Documentation NC Payments Import 8.00 Microsoft Dynamics NAV 2015 Windows Client DISCLAIMER This Documentation serves for information purposes only. In case of using the manual for other purposes

Mehr

Messwertmonitor Funktionsbeschreibung UMG 96RM-E Artikel-Nr.:

Messwertmonitor Funktionsbeschreibung UMG 96RM-E Artikel-Nr.: Funktionsbeschreibung UMG 96RM-E Artikel-Nr.: 51.00.246 Doc no. 2.033.126.0 www.janitza.de Janitza electronics GmbH Vor dem Polstück 1 D-35633 Lahnau Support Tel. (0 64 41) 9642-22 Fax (0 64 41) 9642-30

Mehr

Hinweis zu aktiven Inhalten von Dateien

Hinweis zu aktiven Inhalten von Dateien Hinweis zu aktiven Inhalten von Dateien Aus verschiedenen Gründen kann es vorkommen, dass das Hochladen von Dateien auf der Publikations-Plattform scheitert. Dies geschieht entweder, wenn ein Schreibschutz,

Mehr

Berechtigungsgruppen und Zeitzonen

Berechtigungsgruppen und Zeitzonen Berechtigungsgruppen und Zeitzonen Übersicht Berechtigungsgruppen sind ein Kernelement von Net2. Jede Gruppe definiert die Beziehung zwischen den Türen des Systems und den Zeiten, zu denen Benutzer durch

Mehr

MWST. Buchungsgruppen

MWST. Buchungsgruppen MWST und Buchungsgruppen in Microsoft Dynamics NAV (2013 R2) Angaben zum Dokument Autor Pablo Maurer Revidiert von Armin Brack Version Dynamics NAV 2013 R2 Status Gültig In Arbeit: Ausgabedatum 26.05.14

Mehr

Handbuch. Sach-OP & Ausgleich. akquinet dynamic solutions GmbH. G/L Open Items & Application. Hafenhaus, Deck 10 Bollhörnkai 1, 24103 Kiel

Handbuch. Sach-OP & Ausgleich. akquinet dynamic solutions GmbH. G/L Open Items & Application. Hafenhaus, Deck 10 Bollhörnkai 1, 24103 Kiel Handbuch Sach-OP & Ausgleich G/L Open Items & Application akquinet dynamic solutions GmbH Hafenhaus, Deck 10 Bollhörnkai 1, 24103 Kiel Version 15.09.2015 HINWEIS Dieses Dokument dient nur zu Informationszwecken.

Mehr

4 ANALYSE VON TABELLEN

4 ANALYSE VON TABELLEN MS Excel 2013 Aufbau Analyse von Tabellen 4 ANALYSE VON TABELLEN Excel für Datenanalysen zu verwenden bedeutet, dass eine Vielzahl von Methoden, Funktionen, Befehlen, Features zur Verfügung stehen. Lernen

Mehr

Rechnung Mobilkommunikation

Rechnung Mobilkommunikation Rechnung Mobilkommunikation Inhalt 1 Einleitung...1 2 Rechnungsbeispiele...2 2.1 Einzelrechnung...2 2.2 Sammelrechnung...3 3 Adressen...4 3.1 Rechnungsadresse...5 3.2 Duo Bill Adresse...6 3.3 Verbindungsnachweis-Adresse...7

Mehr

Aktivierung der digitalen Signatur für Apple Mac

Aktivierung der digitalen Signatur für Apple Mac Aktivierung der digitalen Signatur Version 1.1 30. Mai 2008 QuoVadis Trustlink Schweiz AG Teufenerstrasse 11 9000 St. Gallen Phone +41 71 272 60 60 Fax +41 71 272 60 61 www.quovadis.ch Voraussetzung Damit

Mehr

4 ALTE THEMEN IN NEUEM GEWAND

4 ALTE THEMEN IN NEUEM GEWAND Umstieg auf MS Office 2010 4 ALTE THEMEN IN NEUEM GEWAND Viele Arbeiten sind den Anwendern und Anwenderinnen seit langem bekannt, aber die Umsetzung in der Excel 2010-Version birgt vielleicht doch die

Mehr

In den folgenden Kapiteln wird die Registrierung eines neuen K-Accounts und die Verwaltung eines bestehenden K-Accounts beschrieben.

In den folgenden Kapiteln wird die Registrierung eines neuen K-Accounts und die Verwaltung eines bestehenden K-Accounts beschrieben. Um commcus benutzen zu können, benötigt jeder Nutzer einen persönlichen K-Account. Mit diesem Account kann der Nutzer commcus auf verschiedenen Geräten verwenden. Für jedes Gerät wird eine eigene Lizenz

Mehr

eoslogistics Anleitung / Systemvoraussetzungen innight.web processing solutions eoscop gmbh Im Kugelfang 38 CH-4102 Binningen

eoslogistics Anleitung / Systemvoraussetzungen innight.web processing solutions eoscop gmbh Im Kugelfang 38 CH-4102 Binningen eoscop gmbh Im Kugelfang 38 CH-4102 Binningen eoscop gmbh Roggenstrasse 5 CH-4665 Oftringen Tel. +41 (0)62 788 44 44 info@eoscop.ch Anleitung / Systemvoraussetzungen innight.web Datum 31. November 2006

Mehr

INFORMATIK HINWEISE Zur Erstellung EP-Bericht Version 3.1

INFORMATIK HINWEISE Zur Erstellung EP-Bericht Version 3.1 Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK Bundesamt für Strassen ASTRA Filiale Zofingen K462-1295 ANLEITUNG INFORMATIK HINWEISE Zur Erstellung EP-Bericht Version 3.1

Mehr

Das Kreditkartenkonto in StarMoney 10, StarMoney Plus und StarMoney Business 7

Das Kreditkartenkonto in StarMoney 10, StarMoney Plus und StarMoney Business 7 Das Kreditkartenkonto in StarMoney 10, StarMoney Plus und StarMoney Business 7 In dieser Anleitung möchten wir Ihnen die Vorgehensweise zur Verwaltung von Kreditkartenkonten in StarMoney erläutern. Exemplarisch

Mehr

Schnellstarthandbuch. Hilfe aufrufen Klicken Sie auf das Fragezeichen, um Hilfeinhalt anzuzeigen.

Schnellstarthandbuch. Hilfe aufrufen Klicken Sie auf das Fragezeichen, um Hilfeinhalt anzuzeigen. Schnellstarthandbuch Microsoft Access 2013 unterscheidet sich im Aussehen deutlich von älteren Access-Versionen. Dieses Handbuch soll Ihnen dabei helfen, sich schnell mit der neuen Version vertraut zu

Mehr

1.1 Das Ziel: Basisdaten strukturiert darzustellen

1.1 Das Ziel: Basisdaten strukturiert darzustellen MS Excel 203 Kompakt PivotTabellen. Das Ziel: Basisdaten strukturiert darzustellen Jeden Tag erhalten wir umfangreiche Informationen. Aber trotzdem haben wir oft das Gefühl, Entscheidungen noch nicht treffen

Mehr

DHCP-Server mithilfe von SolarWinds IP Address Manager verwalten. Teilen:

DHCP-Server mithilfe von SolarWinds IP Address Manager verwalten. Teilen: DHCP-Server mithilfe von SolarWinds IP Address Manager verwalten Teilen: DHCP-Server mithilfe von SolarWinds IPAM verwalten SolarWinds IP Address Manager (IPAM) bietet eine leistungsfähige und zentralisierte

Mehr

OPplus Branchenlösung

OPplus Branchenlösung OPplus Branchenlösung für Microsoft Dynamics NAV alle Versionen Handbuch Rechnungseingangsprüfung /Belegerfassung gbedv GmbH & Co. KG www.opplus.de www.gbedv.de Inhalt Allgemein 3 Struktur dieses Handbuchs

Mehr

InnoNav. Leichtes Zurechtfinden in der Anwendung und rationelles Arbeiten mit Ihrem Produkt liegt uns am Herzen!

InnoNav. Leichtes Zurechtfinden in der Anwendung und rationelles Arbeiten mit Ihrem Produkt liegt uns am Herzen! Leichtes Zurechtfinden in der Anwendung und rationelles Arbeiten mit Ihrem Produkt liegt uns am Herzen! Wir bringen Ihnen die wichtigsten Inhalte kurz und prägnant auf den Punkt. Die Navigationsleiste

Mehr

Microsoft Office 365 Kalenderfreigabe

Microsoft Office 365 Kalenderfreigabe Microsoft Office 365 Kalenderfreigabe Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Kalenderfreigabe mit Microsoft Outlook 2010 Unter Office 365 können Sie Ihre persönlichen Daten freigeben. Wie so eine Freigabe einzurichten

Mehr

Funktionen für Deutschland

Funktionen für Deutschland Funktionen für Deutschland Microsoft Corporation Veröffentlicht: November 2006 Microsoft Dynamics ist eine Produktlinie aus integrierten und anpassbaren Unternehmensverwaltungslösungen, mit der Ihnen und

Mehr

OPplus Branchenlösung

OPplus Branchenlösung OPplus Branchenlösung Certified For Microsoft Dynamics NAV für Microsoft Dynamics NAV alle Versionen Factsheet BILANZ und UMSATZSTEUER gbedv GmbH & Co. KG www.opplus.de www.gbedv.de OPplus Das Modul Bilanz

Mehr

ESV HP-Handbuch :49 Seite 1/48

ESV HP-Handbuch :49 Seite 1/48 ESV HP-Handbuch 18.05.2014 14:49 Seite 1/48 Punkte 1. Aktuelle NEWS (Beitrag oben halten)... 3 1.1. Aktuelle NEWS auf der Unterliga Seite... 7 2. Terminplan veröffentlichen... 8 3. Ausschreibung ändern...

Mehr

IBM Lotus Notes Traveler

IBM Lotus Notes Traveler IBM Lotus Notes Traveler Reaktivierung nach Kennwortwechsel Stand: 22.08.2013 Inhaltsverzeichnis Beschreibung Kennwort auf Beschreibung Wenn Sie in Lotus Notes Ihr, so ändert sich mit einer kurzen Verzögerung

Mehr

Anleitung HAW Prozess-Portal

Anleitung HAW Prozess-Portal Anleitung HAW Prozess-Portal Erstellt durch das Qualitätsmanagement Stand: 25.11.2010 1/20 Inhaltsverzeichnis 1. Schnelleinstieg:...3 1.1. Funktionalitäten:...3 2. Login und Startseite...4 3. Dokumente...5

Mehr

Initiative Tierwohl. Einrichtung des FTP-Zugangs zur Clearingstelle. In 5 Schritten zum sicheren FTP-Zugang. Version 1.1 19.05.

Initiative Tierwohl. Einrichtung des FTP-Zugangs zur Clearingstelle. In 5 Schritten zum sicheren FTP-Zugang. Version 1.1 19.05. Initiative Tierwohl Einrichtung des FTP-Zugangs zur Clearingstelle In 5 Schritten zum sicheren FTP-Zugang Version 1.1 19.05.2016 arvato Financial Solutions Copyright bfs finance. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

MICROS Fidelio Suite8

MICROS Fidelio Suite8 MICROS Fidelio Suite8 Kurtaxe Dresden Die aktuellste Version wird immer auf unserer Website http://www.micros-fidelio.de/de-de/support/faqs.aspx zur Verfügung stehen. 16.01.2014 Inhalt Einleitung... 3

Mehr

Content Management System (CMS) Manual

Content Management System (CMS) Manual Content Management System (CMS) Manual Thema Seite Aufrufen des Content Management Systems (CMS) 2 Funktionen des CMS 3 Die Seitenverwaltung 4 Seite ändern/ Seite löschen Seiten hinzufügen 5 Seiten-Editor

Mehr

Das Vorgehen bei der Veränderung der Breiten wird sowohl bei Spalten als auch bei Höhe der Zeilen auf gleiche Art und Weise durchgeführt.

Das Vorgehen bei der Veränderung der Breiten wird sowohl bei Spalten als auch bei Höhe der Zeilen auf gleiche Art und Weise durchgeführt. 1 Excel Schulung Andreas Todt Inhaltsverzeichnis 1 Breite von Zeilen und Spalten... 1 1.1 Verhalten von Zahlen... 1 1.2 Verhalten von Text... 3 1.3 Spaltenbreite verändern... 3 1.3.1 Manuelles Ändern...

Mehr

Die Weinverwaltung. Benutzerdokumentation. RiBeSoftWein. Ersteller. by Cyrill Rickenbach. Version 1.0

Die Weinverwaltung. Benutzerdokumentation. RiBeSoftWein. Ersteller. by Cyrill Rickenbach. Version 1.0 RiBeSoftWein Die Weinverwaltung Benutzerdokumentation Ersteller Cyrill Rickenbach Version 1.0 RiBeSoftWein Dokumentation Datum: 17.06.2007 Seite: 1/20 1. Installation 3 2. Allgemeine Funktionen 6 3. Graphical

Mehr

Warenwirtschaft Datenimport - Hilfe

Warenwirtschaft Datenimport - Hilfe Warenwirtschaft Datenimport - Hilfe 2 Datenimport - Hilfe Inhaltsverzeichnis Teil I Was ist neu? 3 Teil II Datenimport 4 1 Projekt Explorer... (Bereich 1) 6 2 Eigenschaften... (Bereich 2) 11 3 Feldzuordnungen...

Mehr

OPplus Branchenlösung

OPplus Branchenlösung OPplus Branchenlösung Certified For Microsoft Dynamics NAV für Microsoft Dynamics NAV alle Versionen Factsheet BILANZ und UMSATZSTEUER gbedv GmbH & Co. KG www.opplus.de www.gbedv.de OPplus Das Modul Bilanz

Mehr

Dateipfad bei Word einrichten

Dateipfad bei Word einrichten Dateipfad bei Word einrichten Word 2003 1. In der Menüleiste klicken Sie auf Ansicht, anschließend auf den Unterpunkt Kopf- und Fußzeile : 2. Wechseln Sie nun in die Fußzeile. 3. Im Autotext-Menü klicken

Mehr

NorReview Version 4.0 Neue Features

NorReview Version 4.0 Neue Features Product Data Update NorReview Version 4.0 Neue Features Die folgenden Features sind neu ab Version 4.0: Berechnungen im Marker Management Fenster NorReview ermöglicht nun die Durchführung von Berechnungen

Mehr

White Paper Office Add-In & Exchange

White Paper Office Add-In & Exchange White Paper Office Add-In & Exchange Copyright 2012 Inhaltsverzeichnis 1. Office Add-In... 3 1.1. Einführung... 3 1.2. Office Add-In Installation... 3 1.2.1. Setup...3 1.3. Add-In Microsoft Outlook...

Mehr

Dokument Excel-Anlagen

Dokument Excel-Anlagen 1. Arbeiten mit Excel-Anlagen in den neuen Steuerprogrammen von Schleupen.CS plus 1.1. Allgemeines In allen Steuerprogrammen von Schleupen.CS plus besteht die Möglichkeit, Excel-Anlagen anzulegen. Alle

Mehr

Im Folgenden wird Ihnen an einem Beispiel erklärt, wie Sie Excel-Anlagen und Excel-Vorlagen erstellen können.

Im Folgenden wird Ihnen an einem Beispiel erklärt, wie Sie Excel-Anlagen und Excel-Vorlagen erstellen können. Excel-Schnittstelle Im Folgenden wird Ihnen an einem Beispiel erklärt, wie Sie Excel-Anlagen und Excel-Vorlagen erstellen können. Voraussetzung: Microsoft Office Excel ab Version 2000 Zum verwendeten Beispiel:

Mehr

1. Einrichtung der -Adresse über Confixx

1. Einrichtung der  -Adresse über Confixx ANLEITUNG ZUR EINRICHTUNG EINER E-MAIL- Dieses Dokument beschreibt Ihnen die Einrichtung einer E-Mail-Adresse über die Serveroberfläche Confixx und die Einbindung dieser E-Mail-Adresse in Ihrem E-Mail-Programm;

Mehr

Die Erinnerungsfunktion in DokuExpert.net

Die Erinnerungsfunktion in DokuExpert.net in DokuExpert.net buchner documentation GmbH Lise-Meitner-Straße 1-7 D-24223 Schwentinental Tel 04307/81190 Fax 04307/811999 www.buchner.de Inhaltsverzeichnis 1. SINN UND ZWECK...3 2. ERINNERUNGEN ANLEGEN...3

Mehr

OPplus Branchenlösung

OPplus Branchenlösung OPplus Branchenlösung Certified For Microsoft Dynamics NAV für Microsoft Dynamics NAV alle Versionen Factsheet BASIS gbedv GmbH & Co. KG www.opplus.de www.gbedv.de OPplus Das Modul Basis für Microsoft

Mehr

Excel Grundlagen. Peter Wies. 1. Ausgabe, Februar 2013

Excel Grundlagen. Peter Wies. 1. Ausgabe, Februar 2013 Excel 2013 Peter Wies 1. Ausgabe, Februar 2013 Grundlagen EX2013 3 Excel 2013 - Grundlagen Die folgende Tabelle zeigt Beispiele für häufige Fehler bei der Eingabe von Formeln: Fehlerbeschreibung Beispiel

Mehr

Kostenstellen den Rechnungsreferenznummern und Frankierlizenznummern zuordnen Anleitung Onlinedienst «Kostenmanager»

Kostenstellen den Rechnungsreferenznummern und Frankierlizenznummern zuordnen Anleitung Onlinedienst «Kostenmanager» Kostenstellen den Rechnungsreferenznummern und Frankierlizenznummern zuordnen Anleitung Onlinedienst «Kostenmanager» Ausgabe Juni 2015 1 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 3 1.1 An wen richtet sich diese

Mehr

1 ALLGEMEINES ZU DYNAMICS NAV... 9. 1.1 Geschichte zu Dynamics NAV... 9. 1.2 Datenbank... 13. 1.3 Wo bekommt man Hilfe zu Dynamics NAV?...

1 ALLGEMEINES ZU DYNAMICS NAV... 9. 1.1 Geschichte zu Dynamics NAV... 9. 1.2 Datenbank... 13. 1.3 Wo bekommt man Hilfe zu Dynamics NAV?... Inhaltsverzeichnis 1 ALLGEMEINES ZU DYNAMICS NAV... 9 1.1 Geschichte zu Dynamics NAV... 9 1.2 Datenbank... 13 1.3 Wo bekommt man Hilfe zu Dynamics NAV?... 13 1.4 Was ist neu an Dynamics NAV 2013?... 14

Mehr

1 Möglichkeiten zur Darstellung von Daten

1 Möglichkeiten zur Darstellung von Daten 1 1 Möglichkeiten zur Darstellung von Daten 1.1 Diagramme 1.1.1 Datenreihen in Zeilen oder Spalten Die erste Wahl bei der Erstellung eines Diagramms besteht daraus, ob die Datenreihen auf den Daten aus

Mehr

Dokumentation IBIS Master Version 1.5.6

Dokumentation IBIS Master Version 1.5.6 Dokumentation IBIS Master Version 1.5.6 Seite 1 von 9 11.01.06 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 3 2. Hardware IBIS Master... 4 3. Software IBIS Master..... 5 3.1 Installation und Programmstart... 5

Mehr

1. Inventur Inventurplan

1. Inventur Inventurplan 1. Das easyfilius -konzept begleitet Sie von der Planung, über die Erfassung, bis hin zur Durchführung Ihrer en. Dabei können Sie Ihre listen wahlweise aus einem plan heraus erstellen, welcher mehrmals

Mehr

Fachhochschule Deggendorf Platzziffer:...

Fachhochschule Deggendorf Platzziffer:... Sommersemester 2008 Zahl der Blätter: 9 Fachbereich: Betriebswirtschaft WI Bachelor Hilfsmittel: alles ohne Computer Zeit: 90 Minuten 1 Betrachten Sie die drei markierten Zeilen. 1. Angenommen Sie hätten

Mehr

ERP-Software Microsoft Business Solutions NAVISION

ERP-Software Microsoft Business Solutions NAVISION Edgar Sailer ERP-Software Microsoft Business Solutions NAVISION Installation Einzelplatz Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung 2006 Erarbeitet im Auftrag des Bayerischen Staatsministeriums

Mehr

Stellenanzeigen anlegen und bearbeiten

Stellenanzeigen anlegen und bearbeiten Stellenanzeigen anlegen und bearbeiten Dieses Dokument beschreibt, wie Sie Stellenanzeigen anlegen und bearbeiten können. Login Melden Sie sich an der jeweiligen Website an, in dem Sie hinter die Internet-

Mehr

XML-Formatvorlagen. Microsoft Dynamics NAV. Erstellen von XML- Formatvorlagen für den Datenexport aus Microsoft Dynamics NAV 5.0

XML-Formatvorlagen. Microsoft Dynamics NAV. Erstellen von XML- Formatvorlagen für den Datenexport aus Microsoft Dynamics NAV 5.0 XML-Formatvorlagen Microsoft Dynamics NAV Erstellen von XML- Formatvorlagen für den Datenexport aus Microsoft Dynamics NAV 5.0 Technical White Paper In diesem White Paper finden Sie eine Beschreibung über

Mehr

VP Bank e-banking Tipps zur Nutzung

VP Bank e-banking Tipps zur Nutzung VP Bank e-banking Tipps zur Nutzung VP Bank e-banking Übersicht Symbolleiste In der Symbolleiste sind wichtige Funktionen bequem erreichbar. Multisicht und Multifenster Multisicht- und Multifenster-Technik

Mehr

Access 2010. für Windows. Andrea Weikert 1. Ausgabe, 4. Aktualisierung, Juni 2012. Grundlagen für Anwender

Access 2010. für Windows. Andrea Weikert 1. Ausgabe, 4. Aktualisierung, Juni 2012. Grundlagen für Anwender Andrea Weikert 1. Ausgabe, 4. Aktualisierung, Juni 2012 Access 2010 für Windows Grundlagen für Anwender ACC2010 2 Access 2010 - Grundlagen für Anwender 2 Mit Datenbanken arbeiten In diesem Kapitel erfahren

Mehr

1 PIVOT TABELLEN. 1.1 Das Ziel: Basisdaten strukturiert darzustellen. 1.2 Wozu können Sie eine Pivot-Tabelle einsetzen?

1 PIVOT TABELLEN. 1.1 Das Ziel: Basisdaten strukturiert darzustellen. 1.2 Wozu können Sie eine Pivot-Tabelle einsetzen? Pivot Tabellen PIVOT TABELLEN. Das Ziel: Basisdaten strukturiert darzustellen Jeden Tag erhalten wir umfangreiche Informationen. Aber trotzdem haben wir oft das Gefühl, Entscheidungen noch nicht treffen

Mehr

Word 2010 Drucken von Serien-Etiketten

Word 2010 Drucken von Serien-Etiketten WO.016, Version 1.0 07.04.2014 Kurzanleitung Word 2010 Drucken von Serien-Etiketten Versenden Sie Ihre Serienbriefe in Umschlägen ohne Fenster, müssen Sie die Empfängeradressen auf Etiketten ausdrucken.

Mehr

So geht s Schritt-für-Schritt-Anleitung

So geht s Schritt-für-Schritt-Anleitung So geht s Schritt-für-Schritt-Anleitung Software WISO Mein Büro Thema Einrichtung automatischer Datensicherungen Version/Datum 16.00.05.100 So richten Sie automatische Datensicherungen ein. Über den Menüpunkt

Mehr

Anwender-Dokumentation. Anpassungen Inventur. Ab Version

Anwender-Dokumentation. Anpassungen Inventur. Ab Version Anwender-Dokumentation Anpassungen Inventur Ab Version 320-08 Allgemein Dieses Dokument beschreibt nur die Änderungen in der FORMEL 1 evolution Inventurabwicklung im Vergleich zur vorherigen Version -

Mehr

Powerpoint-Präsentationen in das SchulCMS einbinden

Powerpoint-Präsentationen in das SchulCMS einbinden Powerpoint-Präsentationen in das SchulCMS einbinden Im SchulCMS können Sie über das Seitenelement Flash auch Powerpoint-Präsentationen (PPT-Dateien) als Flash-Animation (SWF-Dateien) einbinden. Dazu müssen

Mehr

ProNord Handbuch Benutzerverwaltung

ProNord Handbuch Benutzerverwaltung ProNord Handbuch Benutzerverwaltung Erstellt von Martin Labudda, Arbeitsmarkt- und Strukturförderung IB.SH Kiel, 22.08.2016 2 Inhaltsverzeichnis 1 Der Anmeldeprozess zur ProNord... 3 1.1 Primärer Zugang...

Mehr

Funktionen für die Schweiz

Funktionen für die Schweiz Funktionen für die Schweiz Microsoft Corporation Veröffentlicht: November 2006 Microsoft Dynamics ist eine Produktlinie aus integrierten und anpassbaren Unternehmensverwaltungslösungen, mit der Ihnen und

Mehr

Mein erstes Tableau-Dashboard. Tableau Software Schritt für Schritt kennenlernen und ein erstes Dashboard erstellen

Mein erstes Tableau-Dashboard. Tableau Software Schritt für Schritt kennenlernen und ein erstes Dashboard erstellen Tableau Software Schritt für Schritt kennenlernen und ein erstes Dashboard erstellen Vorgehensweise 1) Datenaufbereitung in Microsoft Excel 2) Tableau - Datenimport 3) Erstellung verschiedener Tableau-Arbeitsblätter

Mehr

Projektraum USER GUIDE

Projektraum USER GUIDE new copy store Projektraum USER GUIDE Der Projektraum ermöglicht Ihnen und Ihren Projektpartnern eine einfach zu bedienende, kollaborative Plattform für den Austausch von elektronischen Dokumenten. Mit

Mehr

Bedienungsanleitung CAD-KAS Reklamationserfassung. Einen neuen Datensatz anlegen. Klicken Sie auf das + Symbol, um einen neuen Datensatz anzulegen.

Bedienungsanleitung CAD-KAS Reklamationserfassung. Einen neuen Datensatz anlegen. Klicken Sie auf das + Symbol, um einen neuen Datensatz anzulegen. Bedienungsanleitung CAD-KAS Reklamationserfassung Einen neuen Datensatz anlegen Klicken Sie auf das + Symbol, um einen neuen Datensatz anzulegen. Datensatz löschen Daten hier erfassen. Automatische Reklamationsnummer

Mehr

EndNote Web. Quick Reference Card THOMSON SCIENTIFIC

EndNote Web. Quick Reference Card THOMSON SCIENTIFIC THOMSON SCIENTIFIC EndNote Web Quick Reference Card Web ist ein webbasierter Service, der Studenten und Forschern beim Verfassen wissenschaftlicher Arbeiten behilflich ist. ISI Web of Knowledge, EndNote

Mehr

Serienbriefe mit Word XP

Serienbriefe mit Word XP Serienbriefe mit Word XP Seriendruck im Word XP 1. Serienbriefe Für die Gestaltung eines Serienbriefes benötigt man ein Hauptdokument (Brief) und eine Datenquelle (Adressen-Tabelle aus Word, Excel, Access,

Mehr

C1: Tabellenkalkulation Daten und Relationen (14)

C1: Tabellenkalkulation Daten und Relationen (14) C1: Tabellenkalkulation Daten und Relationen (14) Die Schüler lernen komplexere Aufgaben zu strukturieren und dafür passende Lösungsansätze auch unter Verwendung von Auswahlstrukturen zu finden. Bei der

Mehr

DOCUMENTATION. NC G/L Adjustment, 8.00. Microsoft Dynamics NAV 2015 Windows Client

DOCUMENTATION. NC G/L Adjustment, 8.00. Microsoft Dynamics NAV 2015 Windows Client DOCUMENTATION NC G/L Adjustment, 8.00 Microsoft Dynamics NAV 2015 Windows Client DISCLAIMER This documentation serves for information purposes only. In case of using the documentation for other purposes

Mehr

Handbuch Web-Aktivierungs-Manager

Handbuch Web-Aktivierungs-Manager Handbuch Web-Aktivierungs-Manager Web Activation Manager003 Seite 1 von 12 Web-Aktivierungs-Manager...3 1. Web-Aktivierungs-Manager starten...3 Software-Aktivierung...3 PlanetPress Suite...3 PlanetPress

Mehr

Umstellungsassistent. für. windata professional 7 windata basic

Umstellungsassistent. für. windata professional 7 windata basic Umstellung von HBCI-Kontakten bei bayerischen Sparkassen (Migration Rechenzentrum IZB nach SI) Umstellungsassistent für windata professional 7 windata basic windata@home baumann + balk ag financial software

Mehr

Wirtschaftsinformatik

Wirtschaftsinformatik MEBRA-: Vertragsverwaltung (1/8) Die Spezial-Lösung auf Basis Microsoft Dynamics NAV (vorm. NAVISION) Mit der Vertragsverwaltung der MEBRA- rechnen Sie regelmäßig per Knopfdruck Ihre Verträge ab. Alle

Mehr

Imagebroschüre für Microsoft Dynamics NAV vindoc-mail

Imagebroschüre für Microsoft Dynamics NAV vindoc-mail Seite 1 von 10 Imagebroschüre für Microsoft Dynamics NAV vindoc-mail Schnell und einfach professionelle E-Mails versenden! Aufwand verringern und Kosten sparen! Mit dem Modul vindoc-mail wird dies einfach

Mehr

Brainloop Secure Connector für Microsoft PowerPoint Version 4.5 Benutzerleitfaden

Brainloop Secure Connector für Microsoft PowerPoint Version 4.5 Benutzerleitfaden Brainloop Secure Connector für Microsoft PowerPoint Version 4.5 Benutzerleitfaden Copyright Brainloop AG, 2004-2015. Alle Rechte vorbehalten. Dokumentenversion 1.2 Sämtliche verwendeten Markennamen und

Mehr

BI Publisher Berichtswesen einfach und sicher. Alexander Klauss Centric IT Solutions GmbH

BI Publisher Berichtswesen einfach und sicher. Alexander Klauss Centric IT Solutions GmbH BI Publisher Berichtswesen einfach und sicher Alexander Klauss Centric IT Solutions GmbH Agenda Ziele der BI Publisher Module Anwendung und Vorgehensweise der BI Publisher Module Voraussetzungen BI Publisher

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Ersatzteilwesen PROGRAMMDOKUMENTATION SPCM

Inhaltsverzeichnis. Ersatzteilwesen PROGRAMMDOKUMENTATION SPCM Inhaltsverzeichnis 1. Ersatzteilbestellung... 2 1.1 Direkte Eingabe von ET-Nummern... 4 1.2 Bestellung über Match-Code... 6 1.3 Auftragsbezogene Ersatzteilbestellung... 12 Schritt 1 Ändern des WFM Datums

Mehr

Assistent für Serienbriefe, s und Faxe

Assistent für Serienbriefe,  s und Faxe Assistent für Serienbriefe, E-Mails und Faxe Im Menü Kampagnen stehen folgende Auswahlmöglichkeiten für den gesammelten Versand von Dokumenten zur Verfügung: Serienbrief-Assistent Serien-E-Mail-Assistent

Mehr

Direct Access Suite. Dokumentation

Direct Access Suite. Dokumentation Direct Access Suite Dokumentation Kümpflein DV-Beratung GmbH Geschäftsführer: Harald Kümpflein Alemannenstrasse 8 71277 Rutesheim Tel.: +49 7152 997843 Fax: +49 7152 997845 E-Mail: info@kuempflein.eu Homepage:

Mehr

Auswertungen in Elexis 2.1.7.1

Auswertungen in Elexis 2.1.7.1 V1.00 Stand: 22. Dezember 2013 Medelexis AG Seite 1 von 13 22.12.2013 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 3 1.1 Zweck des Dokuments... 3 1.2 Voraussetzungen... 3 1.3 Rohdaten abfragen... 3 2 Rohdaten exportieren...

Mehr

RIS-ABFRAGEHANDBUCH ERLÄSSE DER BUNDESMINISTERIEN

RIS-ABFRAGEHANDBUCH ERLÄSSE DER BUNDESMINISTERIEN RIS-ABFRAGEHANDBUCH ERLÄSSE DER BUNDESMINISTERIEN 1 Überblick Die Dokumentation von Erlässen (Rundschreiben, Mitteilungen, etc.) österreichischer Bundesministerien (mit Ausnahme des BM für Finanzen) ist

Mehr

Personalisierte Email

Personalisierte Email Personalisierte Email Personalisierte Emails ermöglichen die Empfänger persönlich automatisch mit Ihrem Namen und der passenden Anrede anzusprechen. Um personalisierte Emails zu versenden benötigen Sie:

Mehr

- ebook. Microsoft. Excel 2010. Pivot-Tabellen Anleitung + Beispiele. Edi Bauer

- ebook. Microsoft. Excel 2010. Pivot-Tabellen Anleitung + Beispiele. Edi Bauer - ebook Microsoft Excel 2010 Pivot-Tabellen Anleitung + Beispiele Edi Bauer Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 1 Pivot-Tabelle... 6 1.1 Was ist eine Pivot-Tabelle?... 6 Datenquelle...

Mehr

Einkaufslisten verwalten. Tipps & Tricks

Einkaufslisten verwalten. Tipps & Tricks Tipps & Tricks INHALT SEITE 1.1 Grundlegende Informationen 3 1.2 Einkaufslisten erstellen 4 1.3 Artikel zu einer bestehenden Einkaufsliste hinzufügen 9 1.4 Mit einer Einkaufslisten einkaufen 12 1.4.1 Alle

Mehr

1. Einschränkung für Mac-User ohne Office 365. 2. Dokumente hochladen, teilen und bearbeiten

1. Einschränkung für Mac-User ohne Office 365. 2. Dokumente hochladen, teilen und bearbeiten 1. Einschränkung für Mac-User ohne Office 365 Mac-User ohne Office 365 müssen die Dateien herunterladen; sie können die Dateien nicht direkt öffnen und bearbeiten. Wenn die Datei heruntergeladen wurde,

Mehr

Excel mit Gesten steuern

Excel mit Gesten steuern Excel mit Gesten steuern Menüband verwenden Menüband für die Touchscreen-Bedienung optimieren Wenn Sie Excel auf einem Gerät mit Touchscreen nutzen, z. B. einem Tablet-PC, können Sie Tabellen oder Diagramme

Mehr