Einführung zu. Mac OS X Server

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Einführung zu. Mac OS X Server"

Transkript

1 Einführung zu Mac OS X Server

2 K Apple Computer, Inc Apple Computer, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Betriebsanleitungen, Handbücher und Software sind urheberrechtlich geschützt. Das Kopieren, Vervielfältigen, Übersetzen oder Umsetzen in irgendein elektronisches Medium oder maschinell lesbare Form im Ganzen oder in Teilen ohne vorherige schriftliche Genehmigung von Apple ist nicht gestattet. Alle weiteren Rechte an der Software sind in den mitgelieferten Lizenzbestimmungen festgelegt. Das Apple Logo ist eine Marke der Apple Computer, Inc. die in den USA und weiteren Ländern eingetragen ist. Die Verwendung des über die Tastatur erzeugten Apple Logos für kommerzielle Zwecke ohne vorherige Genehmigung von Apple kann als Markenmissbrauch und unlauterer Wettbewerb gerichtlich verfolgt werden. Apple, das Apple Logo, AppleScript, AppleShare, AppleTalk, ColorSync, FireWire, Mac, Macintosh, Power Macintosh, QuickTime, Sherlock und WebObjects sind Marken der Apple Computer, Inc., die in den USA und weiteren Ländern eingetragen sind. AirPort, Finder, imac und Power Mac sind Marken der Apple Computer, Inc. Adobe und PostScript sind Marken der Adobe Systems Incorporated. Java und alle Java-basierten Marken und Logos sind Marken oder in den USA und weiteren Ländern eingetragene Marken der Sun Microsystems, Inc. Netscape Navigator ist Marke der Netscape Communications Corporation. RealAudio ist eine Marke der Progressive Networks, Inc The Apache Group. Alle Rechte vorbehalten. UNIX ist eine in den USA und weiteren Ländern eingetragene Marke, die ausschließlich durch die X/Open Company, Ltd. lizenziert wird.

3 Inhalt Vorwort Einführung 5 Überblick über die Konfiguration 5 Weitere Informationsmöglichkeiten 6 1 Konfigurieren Ihres Servers 7 Systemvoraussetzungen für den Server 7 Überblick über die Optionen für die Installation und Konfiguration 8 Installieren der Serversoftware 8 Lokale Installation 9 Entfernte Installation 9 Verwenden der Assistenten 10 Benötigte Informationen 11 Lokale Konfiguration 11 Entfernte Konfiguration 12 Ändern des Serverstandorts nach der Installation der Software 12 Konfigurieren eines Administratorcomputers 13 Systemvoraussetzungen für den Administratorcomputer 13 Installieren der Administratorsoftware 13 Konfigurieren der wichtigsten Dienste 14 Einrichten von Benutzer-Accounts 14 Konfigurieren von File Sharing 14 Einrichten von Druckern 15 Einrichten der 16 Bereitstellen von Web-Sites 16 Einrichten der Arbeitsumgebung für Benutzer 17 Konfigurieren von Betriebssystem-Images für Client-Computer 17 3

4 Verwalten Ihres Servers 17 Arbeitsgruppen-Manager 17 Server-Einstellungen 18 Server-Status 18 Servermonitor 19 Macintosh Manager 20 Andere Programme 20 2 Konfigurationsbeispiel 21 Mac OS X Server in einem Unterrichtsraum 21 Vorgehensweise 22 Schritt 1: Konfigurieren des Netzwerks 22 Schritt 2: Installieren und Konfigurieren der Serversoftware 23 Schritt 3: Einrichten eines Verzeichnisses mit Informationen über die Schüler und für die Identifikationsüberprüfung 23 Schritt 4: Einrichten der privaten Verzeichnisse der Schüler auf dem Server 24 Schritt 5: Erstellen von Schüler-Accounts 24 Schritt 6: Hinzufügen von Programmen im Dock der Schüler 25 Schritt 7: Konfigurieren von Netzwerkordnern 25 Schritt 8: Freigeben des Netzwerkdruckers 26 Schritt 9: Einrichten des eingeschränkten Zugriffs auf den Drucker des Lehrers 26 Schritt 10: Konfigurieren der Schülercomputer 27 4 Inhalt

5 V O R W O R T Einführung Willkommen zu Mac OS X Server Version In diesem Handbuch finden Sie Anweisungen zum Installieren und Konfigurieren der Software und zum schnellen Inbetriebnehmen des Servers. Überblick über die Konfiguration 1 Wenn Sie bisher noch nicht mit einem Server gearbeitet haben, empfiehlt es sich, das Konfigurationsbeispiel in Kapitel 2 durchzulesen, bevor Sie mit der Konfiguration des Servers beginnen. 2 Wenn Sie derzeit noch mit einer älteren Version der Mac OS X Server, AppleShare IP oder Macintosh Manager Software arbeiten und Sie Ihre Serverkonfiguration weiter verwenden wollen, lesen Sie das Dokument Aktualisieren auf Mac OS X Server. Eine Kopie dieses Dokuments finden Sie auf der folgenden Web-Site: 3 Wenn Sie einen entfernten Server oder einen Server ohne angeschlossenen Monitor (etwa einen Xserve) konfigurieren wollen, müssen Sie zunächst einen Administratorcomputer einrichten, von dem aus Sie den Server dann konfigurieren können (vgl. Konfigurieren eines Administratorcomputers auf Seite 13). 4 Installieren Sie Mac OS X Server auf dem Servercomputer (vgl. Installieren der Serversoftware auf Seite 8). 5 Starten Sie den Server-Assistenten und den Open Directory Assistenten (vgl. Verwenden der Assistenten auf Seite 10). 6 Konfigurieren Sie die Dienste, die Ihr Server bereitstellen soll (vgl. Konfigurieren der wichtigsten Dienste auf Seite 14). 5

6 Weitere Informationsmöglichkeiten m Bitte lesen -Dokumente: Diese Dokumente enthalten wichtige, aktuelle und serverspezifische Hinweise und Informationen. Sehen Sie auf den Mac OS X Server CDs nach, welche Dokumente vorhanden sind. m Online-Hilfe: Bietet Anweisungen auf dem Bildschirm für alle Verwaltungsaufgaben und enthält aktuelle Informationen und Web-Aktualisierungen. Wählen Sie nach der Installation der Software Mac Hilfe aus dem Menü Hilfe. m Mac OS X Server Administratorhandbuch: Bietet detaillierte Anweisungen zum Konfigurieren und Verwenden von Mac OS X Server und der bereitgestellten Dienste. Eine PDF-Version dieses Dokuments befindet sich auf der Mac OS X Server CD Admin- Programme. m Aktualisieren auf Mac OS X Server: Dieses Dokument enthält Tipps und Anweisungen dazu, wie Sie bei der Konfiguration des Servers die derzeit verwendete Serverkonfiguration beibehalten können. Eine PDF-Version dieses Dokuments ist auf der folgenden Web- Site verfügbar: m Apple Support Web-Seiten und Knowledge Base: Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen sowie neuste Informationen über Aktualisierungen. Besuchen Sie diese Web-Site: 6 Vorwort

7 K A P I T 1E L 1 Konfigurieren Ihres Servers Befolgen Sie die Anweisungen in diesem Kapitel, um die Mac OS X Server Software zu installieren, Ihre Server mit den Assistenten zu konfigurieren, und um die wichtigsten Dienste einzurichten und zu starten. Systemvoraussetzungen für den Server Sie können Mac OS X Server auf den folgenden Computern installieren: m Xserve m Macintosh Server G4 m Power Mac G4 m Macintosh Server G3 m Power Macintosh G3 m imac m emac Ferner muss der Server folgende Voraussetzungen erfüllen: m mindestens 128MB Arbeitsspeicher (RAM) m mindestens 4GB freier Festplattenspeicher Die Verwendung von Monitor und Tastatur sind optional. Mithilfe des Administratorcomputers können einen Server auch ohne angeschlossenen Monitor konfigurieren (vgl. Entfernte Installation auf Seite 9). 7

8 Überblick über die Optionen für die Installation und Konfiguration Das Installationsprogramm für die Mac OS X Server Software und die Assistenten stellen mehrere Möglichkeiten zum Konfigurieren eines Servers bereit. Welche Methode Sie wählen sollten, hängt von verschiedenen Faktoren ab. m Wenn am Server ein Monitor und eine Tastatur angeschlossen sind, können Sie die Software lokal installieren und konfigurieren. Weitere Informationen hierzu finden Sie in den Abschnitten Lokale Installation auf Seite 9 und Lokale Konfiguration auf Seite 11. m Sind am Server kein Monitor und keine Tastatur angeschlossen, können Sie einen Administratorcomputer verwenden, um den Server per Fernzugriff zu installieren und konfigurieren. Sie können die Installation auch auf Servern mit angeschlossenem Monitor per Fernzugriff installieren. Weitere Informationen hierzu finden Sie in den Abschnitten Entfernte Installation auf Seite 9 und Entfernte Konfiguration auf Seite 12. m Wenn Sie mit Servern arbeiten wollen, die an verschiedenen Standorten aufgestellt werden sollen, können Sie zunächst an einem für Sie geeigneten Standort die Software auf den Servern installieren und den ersten Teil der Konfiguration abschließen. Anschließend können Sie die Server an ihren gewünschten Standorten platzieren und die Konfiguration per Fernzugriff abschließen (vgl. Ändern des Serverstandorts nach der Installation der Software auf Seite 12). Installieren der Serversoftware Sie können Mac OS X Server lokal (d.h. direkt auf dem von Ihnen verwendeten Computer) oder per Fernzugriff auf einem Computer installieren, an dem kein Monitor angeschlossen ist oder der sich an einem anderen Standort befindet. Wichtig Lesen Sie unbedingt das Bitte lesen -Dokument auf der CD Mac OS X Server Installation. Dieses Dokument enthält wichtige Aktualisierungen zu den in diesem Handbuch enthaltenen Informationen sowie spezielle Empfehlungen für Benutzer bestimmter Hardware- und Softwarekonfigurationen. 8 Kapitel 1

9 Lokale Installation Führen Sie die folgenden Anweisungen aus, um Mac OS X Server auf einem Computer zu installieren, an den Monitor und Tastatur angeschlossen sind. Gehen Sie wie folgt vor, um Mac OS X Server lokal zu installieren: 1 Schalten Sie den Computer ein und legen Sie die CD Mac OS X Server Installation ein. 2 Starten Sie den Computer von der CD neu. (Drücken Sie hierzu während des Neustarts des Computers die Taste c auf der Tastatur.) 3 Befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm, um die Software zu installieren. Nach dem Neustart des Servers wird der Server-Assistent geöffnet, der Sie durch die Basiskonfiguration führt (vgl. Verwenden der Assistenten auf Seite 10). Entfernte Installation Wenn Sie Mac OS X Server auf einem Computer installieren wollen, an den kein Monitor angeschlossen ist, oder wenn Sie die Software installieren wollen, und Sie nicht direkt am Zielcomputer arbeiten, können Sie die Software per Fernzugriff von einem Administratorcomputer aus installieren. Beachten Sie die Informationen im Abschnitt Konfigurieren eines Administratorcomputers auf Seite 13, wenn Sie noch keinen Administratorcomputer eingerichtet haben. Wichtig Während der entfernten Installation müssen der Administratorcomputer und der Server mit demselben IP-Teilnetzwerk verbunden sein. Sie können einen mobilen Administratorcomputer während der Installation mit dem Teilnetzwerk des Servers verbinden oder die Software über das Teilnetzwerk des Administratorcomputers installieren und den Server anschließend am gewünschten Standort aufstellen, um die Konfiguration abzuschließen. Gehen Sie wie folgt vor, um Mac OS X Server per Fernzugriff zu installieren: 1 Legen Sie die CD Mac OS X Server Installation in den Servercomputer ein und starten Sie den Server von der CD Ist am Computer eine Tastatur angeschlossen, drücken Sie die Taste c, während der Computer neu startet. Gehen Sie wie folgt vor, um die Software auf einem Xserve zu installieren: a Drücken Sie die Service-Taste und halten Sie sie gedrückt, während Sie den Ein-/Ausschalter drücken. b Halten Sie die Service-Taste solange gedrückt, bis die Service-LED aufleuchtet und der CD-Schlitten geöffnet wird. c Lassen Sie die Service-Taste los und legen Sie die Mac OS X Server CD in den Laufwerksschlitten ein. d Schließen Sie den Laufwerksschlitten. Der Server startet von der CD. Konfigurieren Ihres Servers 9

10 2 Starten Sie den Server-Assistenten auf dem Administratorcomputer. Er befindet sich im Verzeichnis /Programme/Dienstprogramme. Können Sie den Assistenten dort nicht finden, beachten Sie die Hinweise im Abschnitt Konfigurieren eines Administratorcomputers auf Seite Wählen Sie auf der Startseite des Assistenten die Mac OS X Server Software installieren. 4 Wählen Sie im Bereich für die entfernte Installation den Servercomputer aus und geben Sie das entsprechende Kennwort ein. Das Kennwort besteht aus den ersten 8 Zeichen der integrierten Seriennummer der Serverhardware. Sie finden die Seriennummer auf der Rückseite des Servers. Wenn Sie die Installation auf einem älteren Computer vornehmen wollen, der keine integrierte Hardwareseriennummer besitzt, verwenden Sie als Kennwort. 5 Befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm, um die Installation zu beenden. Öffnen Sie nach dem Neustart des Servers den Server-Assistenten auf dem Administratorcomputer erneut, um die Basiskonfiguration abzuschließen. Weitere Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt Entfernte Konfiguration auf Seite 12. Verwenden der Assistenten Zwei Assistenten führen Sie durch die Basiskonfiguration des Servers. Der Server-Assistent fordert Sie auf, grundlegenden Serverinformationen einzugeben. Mit dem Open Directory Assistenten können Sie festlegen, wie der Server die Identifikationsüberprüfung und die Verzeichnisse mit Informationen verwendet. Sie können diese Assistenten lokal (auf dem Server) oder entfernt (von einem Administratorcomputer) ausführen. Der Server-Assistent wird automatisch gestartet, wenn Sie den Server nach der Installation der Software zum ersten Mal neu starten. Der Server-Assistent öffnet für Sie den Open Directory Assistenten. Sie können den Open Directory Assistenten auch später erneut öffnen. Wichtig Wenn Sie nur einen Server (ein Server, der nur sein lokales Verzeichnis verwendet) konfigurieren, sollten Sie den Open Directory Assistenten erst dann öffnen, wenn der Server sich an seiner vorgesehenen Position im Netzwerk befindet (d. h., der Server mit seinem endgültigen IP-Teilnetzwerk verbunden ist). Wird der Server nach der Installation von Mac OS X Server in ein anderes Teilnetzwerk bewegt, müssen Sie den Open Directory Assistent erneut öffnen, um die Konfiguration zu beenden. 10 Kapitel 1

11 Benötigte Informationen Stellen Sie vor dem Starten des Server-Assistenten folgende Informationen zusammen: m Die Seriennummer für Ihre Kopie von Mac OS X Server. Diese Nummer befindet sich auf der CD-Hülle. m IP-Adressen für die Ethernet-Anschlüsse Ihres Servers. ( Wenn Ihr Server nur mit Client- Computern und nicht mit einem größeren Netzwerk verbunden werden soll, können Sie Adressen im Bereich von bis verwenden.) m Die Teilnetzmaske für das Netzwerk. (Für 10.x.x.x Adressen in einem isolierten Netzwerk verwenden Sie ) m Der DNS-Name des Servers, sofern ein solcher Name zugewiesen wurde. Geben Sie andernfalls einen nur einmal verwendeten Namen Ihrer Wahl ein. m Die Adresse des DNS-Servers, den der Server verwenden soll. m Die Adresse des Routers, mit dem der Server verbunden ist. ( Wenn Sie den Server mit einem isolierten Netzwerk ohne Router verbinden, können Sie die Adresse des Servers verwenden.) Bevor Sie den Open Directory Assistenten verwenden, sollten Sie entscheiden, ob der Server Verzeichnisdienste bereitstellen oder vorhandene Verzeichnisse verwenden soll. In Verzeichnissen werden Informationen wie Benutzernamen, Kennwörter und der Speicherort von privaten Verzeichnissen der Benutzer gespeichert. Der Open Directory Assistent unterstützt Sie dabei, den Server wunschgemäß zu konfigurieren: als Einzelserver, der nur sein lokales Verzeichnis verwendet, als Server mit einem freigegebenen Verzeichnis, der den Client-Computern ein Verzeichnis zur Verfügung stellt, oder als Server, der selbst als Client eines vorhandenen Verzeichnisses fungiert. Das Konfigurationsbeispiel in Kapitel 2 beschreibt, wie Sie ein freigegebenes Verzeichnis einrichten können. Weitere Informationen über die Funktion von Verzeichnissen und über die Konfiguration von Verzeichnissen finden Sie in Kapitel 2 Verzeichnisdienste im Mac OS X Server Administratorhandbuch. Lokale Konfiguration Der Server-Assistent wird automatisch auf dem Bildschirm des Servers geöffnet, wenn Sie den Server neu starten. Gehen Sie wie folgt vor, um die lokale Konfiguration zu beenden: 1 Starten Sie den Servercomputer nach der Installation der Serversoftware neu. 2 Befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm. Konfigurieren Ihres Servers 11

12 Entfernte Konfiguration Wenn Sie die Serversoftware per Fernzugriff installiert haben, wird der Server-Assistent automatisch auf dem Administratorcomputer geöffnet, nachdem der entfernte Server neu gestartet wurde. Gehen Sie wie folgt vor, um die Konfiguration nach der entfernten Installation zu beenden: 1 Starten Sie den Servercomputer nach der Installation der Serversoftware neu. Vom Installationsprogramm der Software wird nach dem Beenden des Installationsvorgangs ein Fenster mit dem Feld Neustart angezeigt. 2 Befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm. Wenn Sie die Konfiguration nicht sofort nach dem Neustarten des entfernten Servers abschließen wollen, können Sie den Assistenten zum gewünschten Zeitpunkt neu starten. Gehen Sie wie folgt vor, um den Assistenten für einen entfernten Server neu zu starten: 1 Starten Sie den Server-Assistenten auf Ihrem Administratorcomputer. 2 Wählen Sie im Startfenster des Assistenten die Option zum Konfigurieren eines Administrator-Accounts und der Basisdienste. 3 Wählen Sie im Bereich für die entfernte Konfiguration den Servercomputer aus und geben Sie das entsprechende Kennwort ein. Das Kennwort besteht aus den ersten 8 Zeichen der integrierten Seriennummer der Serverhardware. Mithilfe des Programms Apple System Profiler können Sie die Seriennummer eines Servers anzeigen. Diese Nummer befindet sich auch auf einem Etikett am Server. Wenn Sie die Installation auf einem älteren Computer vornehmen wollen, der keine integrierte Hardwareseriennummer besitzt, verwenden Sie als Kennwort. 4 Befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm, um die Konfiguration zu beenden. Ändern des Serverstandorts nach der Installation der Software Der Server-Assistent öffnet für Sie den Open Directory Assistenten. Wenn Sie den Server jedoch nach der Installation der Serversoftware in ein anderes IP-Teilnetzwerk bewegen wollen, müssen Sie den Open Directory Assistenten erneut starten, wenn der Server sich in seinem vorgesehenen Teilnetzwerk befindet. Gehen Sie wie folgt vor, um einen Server an einen anderen Standort zu bewegen und die Konfiguration zu beenden: 1 Wenn Sie vom Open Directory Assistenten gefragt werden, ob sich Ihr Server an seiner permanenten Position befindet, klicken Sie in Nein. 2 Bewegen Sie den Servers in sein endgültiges Teilnetzwerk. 12 Kapitel 1

13 3 Öffnen Sie den Open Directory Assistenten (im Verzeichnis /Programme/Dienstprogramme ) und befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm. Konfigurieren eines Administratorcomputers Wenn Sie die Mac OS X Server Software per Fernzugriff oder auf einem Computer installieren wollen, an dem weder Monitor noch Tastatur angeschlossen sind, müssen Sie zunächst einen Administratorcomputer einrichten. Sie verwenden diesen Administratorcomputer, um die Installation und Konfiguration des Servers zu steuern. Später können Sie den Server über den Administratorcomputer entfernt verwalten. Systemvoraussetzungen für den Administratorcomputer Sie können die Verwaltungssoftware für Server auf den folgenden Computern installieren: m Power Mac G4 oder Macintosh G4 Server m Power Macintosh G3 oder Macintosh G3 Server m PowerBook m ibook m imac m emac Ferner muss der Administratorcomputer folgende Voraussetzungen erfüllen: m Mac OS X 10.2 oder Mac OS X Server Version 10.2 m mindestens 128MB Arbeitsspeicher m mindestens 1GB freier Festplattenspeicher Installieren der Administratorsoftware Auf der CD Mac OS X Admin-Programme befindet sich die Software, die Sie für die Fernverwaltung eines Servers benötigen. Gehen Sie wie folgt vor, um die Software für die Fernverwaltung zu installieren: 1 Legen Sie die CD Mac OS X Server Admin-Programme in den Computer (Ihren Administratorcomputer ) ein, den Sie für die Verwaltung des Servers verwenden wollen. 2 Starten Sie das Installationsprogramm und befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm. Sie können den Administratorcomputer anschließend zum Installieren, Konfigurieren und Verwalten von Mac OS X Server auf anderen Computern verwenden (vgl. Entfernte Installation auf Seite 9 und Entfernte Konfiguration auf Seite 12). Konfigurieren Ihres Servers 13

14 Konfigurieren der wichtigsten Dienste In den folgenden Abschnitten finden Sie Tipps, wie Sie die wichtigsten Dienste schnell und einfach einrichten können. Einrichten von Benutzer-Accounts Wenn Sie den Server nicht nur für die Bereitstellung von Web-Seiten oder anderen Internet- Inhalten nutzen wollen, können Sie neben dem vom Server-Assistenten für Sie erstellten Administrator-Account weitere Benutzer-Accounts einrichten. Gehen Sie wie folgt vor, um Benutzer-Accounts einzurichten: 1 Öffnen Sie das Programm Arbeitsgruppen-Manager (das Symbol des Programms befindet sich im Dock), melden Sie sich an und klicken Sie in die Taste Accounts. 2 Wählen Sie aus dem Einblendmenü Ort links unten im Fenster das Verzeichnis aus, in dem die Benutzerinformationen gespeichert werden sollen. 3 Wählen Sie Neuer Benutzer aus dem Menü Server. 4 Klicken Sie im Fenster in die verschiedenen Titel, um die Benutzereinstellungen festzulegen. Weitere Informationen zum Einrichten von Benutzer- und Gruppen-Accounts finden Sie in Kapitel 3 Benutzer und Gruppen im Mac OS X Server Administratorhandbuch. Konfigurieren von File Sharing Wenn Sie die Funktion File Sharing aktivieren, können Benutzer Objekte in ausgewählten Ordnern gemeinsam nutzen. Wenn Sie den Apple File-Server im Server-Assistenten aktiviert haben, können Serverbenutzer Objekte bereits gemeinsam nutzen, indem sie die Objekte in den Privatordnern in ihren privaten Verzeichnissen ablegen, oder indem sie Objekte in den Briefkastenordner innerhalb des Ordner Öffentlich des anderen Benutzers kopieren. Wenn Sie den Apple File-Server im Server-Assistenten nicht aktiviert haben, können Sie ihn jetzt aktivieren. Alternativ können Sie einen der anderen verfügbaren File-Server aktivieren. Gehen Sie wie folgt vor, um File Sharing zu aktivieren: 1 Öffnen Sie das Programm Server-Einstellungen (klicken Sie im Dock in das zugehörige Symbol) und klicken Sie in den Titel File & Print. 2 Starten Sie die File-Server, die Sie verwenden wollen. m Zur gemeinsamen Nutzung mit Macintosh Computern starten Sie den Apple File-Server. m Zur gemeinsamen Nutzung mit Windows Computern starten Sie den Windows Dienst. m NFS zur gemeinsamen Nutzung mit Unix Computern ist bereits gestartet. m Zum Bereitstellen des FTP-Zugriffs (File Transfer Protocol) starten Sie den FTP-Server. 14 Kapitel 1

15 3 Öffnen Sie den Arbeitsgruppen-Manager und klicken Sie in Zugriff. 4 Wählen Sie ein Volume oder einen Ordner aus der Liste Alle aus, das/den Sie freigeben wollen. 5 Klicken Sie in den Titel Allgemein und wählen Sie Dieses Objekt und seinen Inhalt freigeben. Klicken Sie anschließend in Sichern. Weitere Informationen zum Konfigurieren von File Sharing finden Sie in Kapitel 4 Sharing und Kapitel 5 File-Server im Mac OS X Server Administratorhandbuch. Einrichten von Druckern Wenn Sie den Print-Server aktiviert haben, können Serverbenutzer PostScript-Drucker im Netzwerk gemeinsam nutzen oder einen direkt am Server angeschlossenen USB-PostScript- Drucker verwenden. Wenn Sie den Print-Server im Server-Assistenten aktiviert haben, ist dieser Server betriebsbereit und für jeden am Server angeschlossenen USB-Drucker ist eine Warteliste eingerichtet. Für Netzwerkdrucker werden Wartelisten nicht automatisch eingerichtet. Wenn Sie den Print-Server im Assistenten nicht aktiviert haben, können Sie dies jetzt nachholen und einen Drucker hinzufügen. Gehen Sie wie folgt vor, um Drucker freizugeben: 1 Öffnen Sie das Programm Server-Einstellungen. 2 Klicken Sie im Bereich File & Print in Drucken und wählen Sie Print-Server starten. Ein am Server angeschlossener USB-PostScript-Drucker ist sofort betriebsbereit. Fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort, um einen Netzwerkdrucker hinzuzufügen. 3 Klicken Sie in Drucken und wählen Sie Print Monitor anzeigen. 4 Wählen Sie Neue Warteliste. 5 Wählen Sie ein Verbindungsprotokoll und einen Drucker aus und klicken Sie in Hinzufügen. Anschließend können Benutzer von Mac OS X Computern einen Drucker mithilfe des Print Center hinzufügen. Mac OS 8 oder Mac OS 9 Benutzer können hierzu das Schreibtischprogramm Auswahl verwenden. Weitere Informationen zum Konfigurieren der Druckdienste finden Sie in Kapitel 7 Print- Server im Mac OS X Server Administratorhandbuch. Konfigurieren Ihres Servers 15

16 Einrichten der Wenn Sie die -Dienste im Server-Assistenten nicht aktiviert haben, können Sie dies jetzt nachholen. Gehen Sie wie folgt vor, um die -Dienste zu starten: 1 Öffnen Sie die Server-Einstellungen und klicken Sie in den Titel Internet. 2 Klicken Sie in Mail-Server und wählen Sie Mail-Server starten. Zum Bereitstellen der kompletten Mail-Dienste für Ihre Benutzer sind zusätzliche Konfigurationsschritte erforderlich. Ausführliche Informationen zum Konfigurieren der finden Sie in Kapitel 9 Mail-Server im Mac OS X Server Administratorhandbuch. Bereitstellen von Web-Sites Sie können den Apache HTTP Server, der zum Lieferumfang von Mac OS X Server gehört, zum Bereitstellen von Server Web-Sites und von Web-Sites einzelner Benutzer verwenden. Wenn Sie den Web-Server im Server-Assistenten aktiviert haben, kann Ihr Server HTML-Seiten vom Server und aus den Web-Site-Ordnern einzelner Benutzer bereitstellen. m Zum Anzeigen der Start-Site des Servers öffnen Sie einen Web-Browser auf einem beliebigen Computer mit Zugriff auf den Server und geben die IP-Adresse des Servers (oder den Domain-Namen, sofern Sie DNS eingerichtet haben) ein. m Zum Anzeigen einer Benutzer-Site geben Sie nach der Serveradresse einen Schrägstrich (/), eine Tilde (~) und den Kurznamen des Benutzers ein. Zum Beispiel: Wenn Sie den Web-Server im Server-Assistenten nicht aktiviert haben, können Sie dies jetzt nachholen. Gehen Sie wie folgt vor, um den Web-Server zu starten: 1 Wenn die HTML-Dateien für Ihre Start-Site bereits verfügbar sind, kopieren Sie sie in den Ordner Documents im Verzeichnis /Library/WebServer. Bei einer Benutzer-Site werden die Dateien im Ordner Web-Sites im privaten Verzeichnis des Benutzers abgelegt. Wenn die Dateien, aus denen sich Ihre Web-Site zusammensetzt, in Ordnern verwaltet werden, kopieren Sie die gesamte Ordnerstruktur in den Ordner Documents. Wenn Sie noch keine eigenen HTML-Dateien besitzen, können Sie den Web-Server dennoch starten, um zu sehen, wie er funktioniert. Verwenden Sie hierzu die Standard-Startseiten, die zum Lieferumfang von Mac OS X Server gehören. 2 Öffnen Sie die Server-Einstellungen und klicken Sie in den Titel Internet. 3 Klicken Sie in Web und wählen Sie Web-Server starten. Weitere Informationen zum Konfigurieren des Web-Servers finden Sie in Kapitel 8 Web- Server im Mac OS X Server Administratorhandbuch. 16 Kapitel 1

17 Einrichten der Arbeitsumgebung für Benutzer Ihr Server kann Benutzern eine angepasste Schreibtischoberfläche zur Verfügung stellen. Sie können Konfigurationen mit bestimmten Ressourcen wie Programmen, Druckern und Verzeichnisservern für bestimmte Benutzer, Gruppen von Benutzern oder Computer zusammenstellen. Ausführliche Anweisungen zum Konfigurieren von Benutzerumgebungen finden Sie in Kapitel 6 Client-Management: Mac OS X oder Kapitel 10 Client-Management: Mac OS 9 und Mac OS 8 im Mac OS X Server Administratorhandbuch. Konfigurieren von Betriebssystem-Images für Client-Computer Ausführliche Informationen zum Verwenden von NetBoot und der Netzwerk-Installation zur Vereinfachung der Verwaltung und der Installation von Client-Betriebssystemen und anderer Software finden Sie in Kapitel 12 NetBoot und Kapitel 13 Netzwerk-Installation im Mac OS X Server Administratorhandbuch. Verwalten Ihres Servers In den folgenden Abschnitten finden Sie eine kurze Einführung in die wichtigsten Programme, die zum Lieferumfang von Mac OS X Server gehören und die Sie bei der Verwaltung des Servers unterstützen. Arbeitsgruppen-Manager Mit dem Arbeitsgruppen-Manager können Sie Benutzer-, Gruppen- und Computer-Accounts verwalten, Netzwerkvolume konfigurieren und Mac OS X Clients verwalten. Gehen Sie wie folgt vor, um den Arbeitsgruppen-Manager zu öffnen: m Klicken Sie im Dock in das Symbol Arbeitsgruppen-Manager oder öffnen Sie das Programm im Verzeichnis /Programme/Dienstprogramme. Folgende Aufgaben können Sie mit dem Arbeitsgruppen-Manager erledigen: m Zum Verwalten von Benutzer-, Gruppen- oder Computer-Accounts klicken Sie in der Symbolleiste in das Symbol Accounts. Weitere Informationen hierzu finden Sie in Kapitel 3 Benutzer und Gruppen und Kapitel 6 Client-Management: Mac OS X im Mac OS X Server Administratorhandbuch. m Zur Arbeit mit Einstellungen für die Verwaltung von Benutzern, Gruppen oder Computern klicken Sie in der Symbolleiste in das Symbol Einstellungen. Anweisungen hierzu finden Sie in Kapitel 6 Client-Management: Mac OS X im Mac OS X Server Administratorhandbuch. Konfigurieren Ihres Servers 17

18 m Zum Verwenden von Netzwerkvolumes klicken Sie in der Symbolleiste in das Symbol Zugriff. Anweisungen hierzu finden Sie in Kapitel 4 Zugriff im Mac OS X Server Administratorhandbuch. m Zum gleichzeitigen Verwenden von Accounts in verschiedenen Verzeichnis-Domains müssen Sie mehrere Arbeitsgruppen-Manager-Fenster öffnen. Wählen Sie hierzu den Befehl Neues Arbeitsgruppen-Manager-Fenster aus dem Menü Server aus. m Zum Öffnen des Programms Server-Status zum Überwachen des Status eine bestimmten Servers klicken Sie in der Symbolleiste in das Symbol Status. Weitere Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt Server-Status auf Seite 18. m Zum Öffnen des Programms Server-Einstellungen für die Arbeit mit den File-, Print-, Mail-, Web-, NetBoot und Netzwerk-Einstellungen wählen Sie den Befehl Dienste konfigurieren aus dem Menü Server. Weitere Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt Server-Einstellungen auf Seite 18. m Um festzulegen, wie der Arbeitsgruppen-Manager Benutzer und Gruppen auflistet, ob er SSL-Transaktionen verwenden soll sowie anderer Einstellungen wählen Sie den Befehl Einstellungen aus dem Menü Arbeitsgruppen-Manager. m Zum Anpassen der Arbeitsgruppen-Manager Symbolleiste wählen Sie den Befehl Symbolleiste anpassen aus dem Menü Ansicht. m Zum Anzeigen der Online-Hilfe verwenden Sie das Menü Hilfe. In diesem Menü finden Sie regelmäßig aktualisierte Web-basierte Hilfen zum Arbeitsgruppen-Manager und anderen Mac OS X Server Themen. Server-Einstellungen Verwenden Sie das Programm Server-Einstellungen, um die Einstellungen für File-, Print-, Mail-, Web-, NetBoot- und Netzwerkdienste zu ändern. Gehen Sie wie folgt vor, um die Server-Einstellungen zu öffnen: m Klicken Sie im Dock in das Symbol Server-Einstellungen oder öffnen Sie das Programm im Verzeichnis /Programme/Dienstprogramme. Klicken Sie in den verschiedenen Bereichen der Server-Einstellungen in die Symbole der Dienste, um die Befehle für die Arbeit mit dem betreffenden Dienst auszuwählen. Server-Status Verwenden Sie das Programm Server-Status, um den Status des Servers und der von ihm bereitgestellten Dienste anzuzeigen. Welche Informationen im Einzelnen verfügbar sind, variiert von Dienst zu Dienst. Stets enthalten sind jedoch Informationen wie Zusammenfassung der Konfigurationen, der aktuelle Status, Listen der verbundenen Clients, Zusammenfassung der Nutzung oder Diagramme und Serverprotokolle. 18 Kapitel 1

19 Gehen Sie wie folgt vor, um den Server-Status anzuzeigen: m Klicken Sie im Dock in das Symbol Server-Status oder öffnen Sie das Programm im Verzeichnis /Programme/Dienstprogramme. Wählen Sie die Objekte aus der Liste Geräte & Dienste aus, um bestimmte Server und die von diesen bereitgestellten Dienste zu überwachen: m Zum Hinzufügen eines Servers in der Liste Geräte & Dienste wählen Sie den Befehl Verbinden aus dem Menü Server aus und melden sich beim Server an. Wenn Sie das Programm Server-Status das nächste Mal öffnen, werden die von Ihnen hinzugefügten Server in der Liste Geräte & Dienste angezeigt. Klicken Sie in der Liste in einen Server, um ihn zu überwachen. ( Wird ein Server in der Liste grau dargestellt, müssen Sie das Symbol durch Doppelklicken öffnen und sich erneut anmelden. Wählen Sie Zum Schlüsselbund hinzufügen im Anmeldefenster aus, um zu vermeiden, dass Sie sich erneut anmelden müssen.) m Zum Anzeigen allgemeiner Statusinformationen für einen bestimmten Server wählen Sie den Servernamen aus. m Zum Anzeigen von Statusinformationen für einen bestimmten Dienst, der auf einem Server ausgeführt wird, klicken Sie in den Pfeil neben dem Servernamen, um eine Liste der vom Server bereitgestellten Dienste anzuzeigen. Wählen Sie dann den gewünschten Dienst aus. m Zum Entfernen eines Servers aus der Liste Geräte & Dienste wählen Sie den Server aus und klicken Sie in Trennen. Wählen Sie anschließend den Befehl Aus Liste entfernen aus dem Menü Server. m Um festzulegen, wie das Programm Server-Status die Server und Dienste auflistet, wie oft die Statusdaten aktualisiert werden und anderer Optionen, wählen Sie den Befehl Einstellungen aus dem Menü Server-Status. m Zum Anpassen der Server-Status Symbolleiste wählen Sie den Befehl Symbolleiste anpassen aus dem Menü Ansicht. m Zum Anzeigen der Online-Hilfe verwenden Sie das Menü Hilfe. In diesem Menü finden Sie regelmäßig aktualisierte Web-basierte Hilfen zum Server-Status und anderen Mac OS X Server Themen. Servermonitor Sie verwenden den Servermonitor, um den Status der Xserve Hardware anzuzeigen und Benachrichtigungen per zu senden, wenn ein Problem aufgetreten ist. Der Servermonitor zeigt Informationen über das installierte Betriebssystem, die Laufwerke, das Netzteil, die Gehäuse- und Prozessortemperatur, die Lüfter, die Sicherheit und das Netzwerk an. Gehen Sie wie folgt vor, um den Servermonitor zu öffnen: m Klicken Sie im Dock in das Symbol Servermonitor oder öffnen Sie das Programm im Verzeichnis /Programme/Dienstprogramme. Konfigurieren Ihres Servers 19

20 Verwenden Sie das Programm, um lokale und entfernte Server zu überwachen: m Zum Auswählen des Servers, der überwacht werden soll, klicken Sie in Server hinzufügen und wählen Sie den Server aus. Geben Sie dann Administrator- und Kennwortinformationen ein. m Wählen Sie aus dem Einblendmenü Aktualisierungsintervall aus, wie oft die Daten aktualisiert werden sollen. m Verwenden Sie die Befehle Exportieren und Importieren im Menü Ablage, um verschiedene Listen mit Servern zu verwalten, die Sie überwachen wollen. Mit dem Befehl Zusammenfügen können Sie verschiedene Listen zusammenfügen. m Die Service-LEDs an der Vorderseite eines Xserve Servers leuchten auf, wenn ein Eingreifen durch den Administrator erforderlich ist. Mithilfe des Programms Servermonitor können Sie feststellen, warum die Anzeigen leuchten. Sie können die Anzeigen auch manuell einschalten, um einen bestimmten Server in einem Rack schneller zu finden. Wählen Sie dazu den Server aus und klicken Sie im Bereich Information in Service- LED. m Sie können den Servermonitor so konfigurieren, dass Sie per benachrichtigt werden, wenn sich der Server-Status ändert. Sie können für jeden Server einzeln die Situationen definieren, über die Sie informiert werden wollen. m Der Servermonitor erstellt Protokolle über die Aktivitäten, die er für jeden Server ausgeführt hat. Sie können den Servermonitor auch verwenden, um einen Apple System Profiler Bericht für einen entfernten Server zu erstellen. Macintosh Manager Mit dem Macintosh Manager können Sie die Arbeitsumgebungen der Benutzer auf Mac OS 8 und 9 Clients verwalten. Gehen Sie wie folgt vor, um den Macintosh Manager zu öffnen: m Klicken Sie im Dock in das Macintosh Manager Symbol oder öffnen Sie das Programm im Verzeichnis /Programme/Dienstprogramme. Weitere Informationen hierzu finden Sie in Kapitel 10 Client-Management: Mac OS 9 und OS 8 im Mac OS X Server Administratorhandbuch. Andere Programme Die Mac OS X Server Software enthält zahlreiche spezielle Programme für die Verwaltung verschiedener Funktionen Ihres Servers. Hierzu gehören beispielsweise das Programm Streaming Server Admin zur Konfiguration und Verwaltung von QuickTime Streaming Servern, MySQL Manager für die Arbeit mit der MySQL Version, die mit Mac OS X Server geliefert wird, und die NetBoot Verwaltungsprogramme. Eine umfassende Liste der Serversoftware finden Sie in Kapitel 1 Verwalten Ihres Servers im Mac OS X Server Administratorhandbuch. 20 Kapitel 1

File Sharing zwischen Mac und PC über Crossover-Kabel

File Sharing zwischen Mac und PC über Crossover-Kabel apple 1 Einführung File Sharing zwischen Mac und PC über Crossover-Kabel Möchten Sie schnell Dateien zwischen Ihrem Macintosh Laptop und einem Windows PC austauschen? Mit Mac OS X können Sie auf freigegebene

Mehr

File Sharing zwischen Mac OS X und Windows XP Clients

File Sharing zwischen Mac OS X und Windows XP Clients apple 1 Einführung File Sharing zwischen Mac OS X und Windows XP Clients Möchten Sie Dateien zwischen einem Macintosh Computer und Windows Clients austauschen? Dank der integralen Unterstützung für das

Mehr

In den vorliegenden, schrittweise aufgebauten Anweisungen

In den vorliegenden, schrittweise aufgebauten Anweisungen ! File Sharing zwischen Mac und PC über Crossover-Kabel Möchten Sie schnell Dateien zwischen Ihrem Macintosh und einem Windows PC austauschen? Mac OS X erlaubt den Zugriff auf freigegebene Dateien auf

Mehr

Mac OS X 10.6 Snow Leopard Installation und Konfiguration

Mac OS X 10.6 Snow Leopard Installation und Konfiguration Mac OS X 10.6 Snow Leopard Installation und Konfiguration Bitte lesen Sie dieses Dokument, bevor Sie Mac OS X installieren. Es enthält wichtige Informationen zur Installation von Mac OS X. Systemvoraussetzungen

Mehr

Xsan 2 Migrationshandbuch. Dritte Auflage

Xsan 2 Migrationshandbuch. Dritte Auflage Xsan 2 Migrationshandbuch Dritte Auflage KKApple Inc. 2009 Apple Inc. Alle Rechte vorbehalten. Betriebsanleitungen, Handbücher und Software sind urheberrechtlich geschützt. Das Kopieren, Vervielfältigen,

Mehr

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Fiery Extended Applications Fiery Extended Applications (FEA) 4.1 ist ein Softwarepaket für Fiery Druckcontroller mit

Mehr

Vor der Installation von Mac OS X

Vor der Installation von Mac OS X Vor der Installation von Mac OS X Dieses Dokuent enthält wichtige Inforationen. Bitte lesen Sie es auferksa durch, bevor Sie Mac OS X installieren. Sie finden hier Hinweise zu den unterstützten Coputern,

Mehr

Single User 8.6. Installationshandbuch

Single User 8.6. Installationshandbuch Single User 8.6 Installationshandbuch Copyright 2012 Canto GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Canto, das Canto Logo, das Cumulus Logo und Cumulus sind eingetragene Warenzeichen von Canto, registriert in Deutschland

Mehr

Vorbereiten des ReadyNAS Duo

Vorbereiten des ReadyNAS Duo Vorbereiten des ReadyNAS Duo In diesem Installationshandbuch wird beschrieben, wie das ReadyNAS Duo an ein Netzwerk angeschlossen wird ( RAIDar unter Windows installieren und Installieren des RAIDar-Assistenten

Mehr

Schritt 2 (Mac): Einrichtung des WD Sentinel-Servers (nur einmalig erforderlich)

Schritt 2 (Mac): Einrichtung des WD Sentinel-Servers (nur einmalig erforderlich) Einführung Diese Ergänzung zur Schnellinstallationsanleitung enthält aktualisierte Informationen für den Speicherserver WD Sentinel DX4000 für kleine Büros. Verwenden Sie diese Ergänzung zusammen mit der

Mehr

Mac OS X 10.5 Leopard Installation und Konfiguration

Mac OS X 10.5 Leopard Installation und Konfiguration Mac OS X 10.5 Leopard Installation und Konfiguration Wenn auf Ihrem Computer bereits Mac OS X 10.3 oder neuer installiert ist: In diesem Fall ist es lediglich erforderlich, auf Leopard zu aktualisieren

Mehr

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Diese README-Datei enthält Anweisungen zum Installieren des Custom PostScript- und PCL- Druckertreibers

Mehr

Cross Client 8.1. Installationshandbuch

Cross Client 8.1. Installationshandbuch Cross Client 8.1 Installationshandbuch Copyright 2010 Canto GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Canto, das Canto Logo, das Cumulus Logo und Cumulus sind eingetragene Warenzeichen von Canto, registriert in Deutschland

Mehr

IBM SPSS Modeler Server 16 for Windows Installationsanweisungen

IBM SPSS Modeler Server 16 for Windows Installationsanweisungen IBM SPSS Modeler Server 16 for Windows Installationsanweisungen Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1 Installation............... 1 Ziel................

Mehr

Remote Update User-Anleitung

Remote Update User-Anleitung Remote Update User-Anleitung Version 1.1 Aktualisiert Sophos Anti-Virus auf Windows NT/2000/XP Windows 95/98/Me Über diese Anleitung Mit Remote Update können Sie Sophos-Produkte über das Internet aktualisieren.

Mehr

Software-Installationsanleitung

Software-Installationsanleitung Software-Installationsanleitung In dieser Anleitung wird beschrieben, wie die Software über einen USB- oder Netzwerkanschluss installiert wird. Für die Modelle SP 200/200S/203S/203SF/204SF ist keine Netzwerkverbindung

Mehr

Aktivieren und Verwenden von EtherTalk für Mac OS 9.x. Wenn Sie EtherTalk einsetzen, benötigen Macintosh-Computer keine IP-Adresse.

Aktivieren und Verwenden von EtherTalk für Mac OS 9.x. Wenn Sie EtherTalk einsetzen, benötigen Macintosh-Computer keine IP-Adresse. Macintosh Dieses Thema hat folgenden Inhalt: Anforderungen auf Seite 3-34 Schnellinstallation mit der CD auf Seite 3-34 Aktivieren und Verwenden von EtherTalk für Mac OS 9.x auf Seite 3-34 Aktivieren und

Mehr

Online Help StruxureWare Data Center Expert

Online Help StruxureWare Data Center Expert Online Help StruxureWare Data Center Expert Version 7.2.7 Virtuelle StruxureWare Data Center Expert-Appliance Der StruxureWare Data Center Expert-7.2-Server ist als virtuelle Appliance verfügbar, die auf

Mehr

Installation KVV Webservices

Installation KVV Webservices Installation KVV Webservices Voraussetzung: KVV SQL-Version ist installiert und konfiguriert. Eine Beschreibung dazu finden Sie unter http://www.assekura.info/kvv-sql-installation.pdf Seite 1 von 20 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Erstellen von Sicherungskopien für Daten auf Ihrem Computer Verwenden von Time Machine Verwenden einer idisk

Erstellen von Sicherungskopien für Daten auf Ihrem Computer Verwenden von Time Machine Verwenden einer idisk Erstellen von Sicherungskopien für Daten auf Ihrem Computer Ihre Fotos, Musikdateien, Dokumente und Softwareprogramme sind besonders wichtig. Die beste Möglichkeit, diese Objekte zu schützen, besteht in

Mehr

FileMaker Pro 11. Ausführen von FileMaker Pro 11 auf Terminaldiensten

FileMaker Pro 11. Ausführen von FileMaker Pro 11 auf Terminaldiensten FileMaker Pro 11 Ausführen von FileMaker Pro 11 auf Terminaldiensten 2007-2010 FileMaker, Inc. Alle Rechte vorbehalten. FileMaker, Inc. 5201 Patrick Henry Drive Santa Clara, California 95054, USA FileMaker

Mehr

Batterie. Hinweis: Online-Anweisungen finden Sie unter der Adresse http://www.apple.com/support/doityourself/.

Batterie. Hinweis: Online-Anweisungen finden Sie unter der Adresse http://www.apple.com/support/doityourself/. Deutsch Anweisungen zum Aus- und Einbau Batterie AppleCare Bitte folgen Sie diesen Anweisungen gewissenhaft. Geschieht dies nicht, können kann Ihr Computersystem beschädigt werden, und Ihr Garantieanspruch

Mehr

Einrichtung Mac OS X Mail IMAP

Einrichtung Mac OS X Mail IMAP Einrichtung Mac OS X Mail IMAP Fachhochschule Eberswalde IT-Servicezentrum Erstellt im Mai 2009 www.fh-eberswalde.de/itsz Die folgende Anleitung beschreibt die Einrichtung eines E-Mail-Kontos über IMAP

Mehr

Boot Camp Beta 1.0.2 Installation & Konfiguration

Boot Camp Beta 1.0.2 Installation & Konfiguration Boot Camp Beta 1.0.2 Installation & Konfiguration 1 Inhalt 4 Überblick 5 Schritt 1: Aktualisieren der Software und Firmware Ihres Computers 6 Schritt 2: Ausführen des Boot Camp Assistenten 8 Schritt 3:

Mehr

Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac

Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac Lieber WISO Mein Büro Anwender, WISO Mein Büro ist bisher eine reine Windows-Anwendung und lässt sich somit leider nicht direkt auf einem Macintosh

Mehr

Kurzreferenz INSTALLIEREN UND VERWENDEN VON CISCO PHONE CONTROL UND PRESENCE 7.1 MIT IBM LOTUS SAMETIME

Kurzreferenz INSTALLIEREN UND VERWENDEN VON CISCO PHONE CONTROL UND PRESENCE 7.1 MIT IBM LOTUS SAMETIME Kurzreferenz INSTALLIEREN UND VERWENDEN VON CISCO PHONE CONTROL UND PRESENCE 7.1 MIT IBM LOTUS SAMETIME 1 Installieren von Cisco Phone Control und Presence 2 Konfigurieren des Plug-Ins 3 Verwenden des

Mehr

Installationsanleitung xdsl Privat mit Ethernet unter Mac OS X 10.3.0 bis 10.3.3 05.10 Installationsanleitung

Installationsanleitung xdsl Privat mit Ethernet unter Mac OS X 10.3.0 bis 10.3.3 05.10 Installationsanleitung Installationsanleitung xdsl Privat unter Mac OS X 10.3.0 10.3.3 xdsl Privat mit Ethernet-Modem unter Mac OS X 10.3.0 10.3.3 Sie benötigen für die Installation folgende Elemente: - xdsl Ethernet-Modem -

Mehr

SPSS für Windows Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz)

SPSS für Windows Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) SPSS für Windows Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von SPSS für Windows mit einer Standort-/Vertragslizenz. Dieses Dokument wendet

Mehr

Mac OS X Server Windows Server- Dienste Administration. für Version 10.3 (oder neuer)

Mac OS X Server Windows Server- Dienste Administration. für Version 10.3 (oder neuer) Mac OS X Server Windows Server- Dienste Administration für Version 10.3 (oder neuer) appleapple Computer, Inc. 2003 Apple Computer, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Der Eigentümer oder autorisierte Benutzer

Mehr

Netzwerkeinstellungen unter Mac OS X

Netzwerkeinstellungen unter Mac OS X Netzwerkeinstellungen unter Mac OS X Dieses Dokument bezieht sich auf das D-Link Dokument Apple Kompatibilität und Problemlösungen und erklärt, wie Sie schnell und einfach ein Netzwerkprofil unter Mac

Mehr

ATA Festplatte. Hinweis: Online-Anweisungen finden Sie unter der Adresse http://www.apple.com/support/doityourself/.

ATA Festplatte. Hinweis: Online-Anweisungen finden Sie unter der Adresse http://www.apple.com/support/doityourself/. Deutsch Anweisungen zum Aus- und Einbau ATA Festplatte AppleCare Bitte folgen Sie diesen Anweisungen gewissenhaft. Geschieht dies nicht, können kann Ihr Computersystem beschädigt werden, und Ihr Garantieanspruch

Mehr

5004H104 Ed. 03. Installationsanweisungen für die Software AKO-5004

5004H104 Ed. 03. Installationsanweisungen für die Software AKO-5004 5004H104 Ed. 03 D Installationsanweisungen für die Software AKO-5004 Inhalt 1 Mindestvoraussetzungen... 3 2 Installationsvorgang... 4 3 Automatische Deinstallation des Produkts... 11 4 Manuelle Deinstallation...

Mehr

IMBA. Installationsanleitung. SQL Server-Datenbankadapter. Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz

IMBA. Installationsanleitung. SQL Server-Datenbankadapter. Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz IMBA SQL Server-Datenbankadapter Installationsanleitung gefördert durch das Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung Vorbereitung

Mehr

Anleitung: Installation von orgamax auf einem MAC

Anleitung: Installation von orgamax auf einem MAC Anleitung: Installation von orgamax auf einem MAC Lieber orgamax Anwender, orgamax ist eine WIndows-Anwendung und lässt sich somit nicht direkt auf einem Macintosh mit einem MacOS Betriebssystem installieren.

Mehr

SIEMENS CL-110 ADSL Combo Router

SIEMENS CL-110 ADSL Combo Router s Kurzanleitung SIEMENS CL-110 ADSL Combo Router Öffnen Sie niemals das Gehäuse! Verwenden Sie nur das mitgelieferte Netzgerät. Verwenden Sie nur die mitgelieferten Kabel und nehmen Sie daran keine Veränderungen

Mehr

WorldShip Installation auf einen Arbeitsgruppen-Admin- oder Arbeitsgruppen-Remote-Arbeitsstation

WorldShip Installation auf einen Arbeitsgruppen-Admin- oder Arbeitsgruppen-Remote-Arbeitsstation VOR DER INSTALLATION IST FOLGENDES ZU BEACHTEN: Dieses Dokument beinhaltet Informationen zur Installation von WorldShip von einer WorldShip DVD. Sie können die Installation von WorldShip auch über das

Mehr

Mac OS X Server System-Image-Dateien Administration. für Version 10.3 (oder neuer)

Mac OS X Server System-Image-Dateien Administration. für Version 10.3 (oder neuer) Mac OS X Server System-Image-Dateien Administration für Version 10.3 (oder neuer) apple Apple Computer, Inc. 2003 Apple Computer, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Der Eigentümer oder autorisierte Benutzer

Mehr

Mac OS X Server Arbeitsblatt

Mac OS X Server Arbeitsblatt Mac OS X Server Arbeitsblatt Die Einstellungen für den folgenden Server sind in den nachfolgenden Tabellen aufgelistet: Server: Objekt Beschreibung Ihre Angaben Identität des entfernten Servers für Installation

Mehr

Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt

Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security Inhalt 1 Systemanforderungen für Internet Security...2 2 Installationsanleitung: Internet Security für einen Test auf einem Computer

Mehr

Sophos Anti-Virus für Mac OS X Netzwerk-Startup-Anleitung

Sophos Anti-Virus für Mac OS X Netzwerk-Startup-Anleitung Sophos Anti-Virus für Mac OS X Netzwerk-Startup-Anleitung Für Netzwerke unter Mac OS X Produktversion: 8.0 Stand: April 2012 Inhalt 1 Einleitung...3 2 Systemvoraussetzungen...4 3 Installation und Konfiguration...5

Mehr

SolidWorks Lehr-Edition 2012 Installationsanweisungen

SolidWorks Lehr-Edition 2012 Installationsanweisungen SolidWorks Lehr-Edition 2012 Installationsanweisungen Vorbereitung Stellen Sie sicher, dass Ihr System den Kriterien unter www.solidworks.com/system_requirements entspricht. Sichern Sie sämtliche SolidWorks

Mehr

Bitte beachten Sie. Nur für Kabelmodem! - 1 -

Bitte beachten Sie. Nur für Kabelmodem! - 1 - Erste Seite! Bitte beachten Sie Nur für Kabelmodem! - 1 - Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 Internetprotokoll-Konfiguration (TCP/IP)... 3 Installation mit Assistent für neue Verbindung... 5 Installation

Mehr

Anleitung zur Einrichtung eines Cablevision E-Mail-Kontos Entourage (Mac OS X)

Anleitung zur Einrichtung eines Cablevision E-Mail-Kontos Entourage (Mac OS X) Anleitung zur Einrichtung eines Cablevision E-Mail-Kontos Entourage (Mac OS X) Die folgende Anleitung zeigt Ihnen, wie Sie Entourage für Cablevision konfigurieren, um damit Ihre Nachrichten zu verwalten.

Mehr

SolidWorks Lehr-Edition 2014 Installationsanweisungen

SolidWorks Lehr-Edition 2014 Installationsanweisungen SolidWorks Lehr-Edition 2014 Installationsanweisungen Vorbereitung Stellen Sie sicher, dass Ihr System den Kriterien unter www.solidworks.com/system_requirements entspricht. Sichern Sie sämtliche SolidWorks

Mehr

Google Cloud Print Anleitung

Google Cloud Print Anleitung Google Cloud Print Anleitung Version 0 GER Zu den en In diesem Benutzerhandbuch wird das folgende Symbol verwendet: e informieren Sie darüber, wie auf eine bestimmte Situation reagiert werden sollte, oder

Mehr

Handbuch Schnelleinstieg

Handbuch Schnelleinstieg V44.01 IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel Handbuch Schnelleinstieg (Für MAC OS) Modell:FI8904W Modell:FI8905W ShenZhen Foscam Intelligent Technology Co., Ltd Packungsliste FI8904W/05W Handbuch Schnelleinstieg

Mehr

Windows 7 vernetzen. Windows 7 nutzt für die Freigabe von Ordnern über die Heimnetzgruppe sogenannte Bibliotheken. Dabei handelt.

Windows 7 vernetzen. Windows 7 nutzt für die Freigabe von Ordnern über die Heimnetzgruppe sogenannte Bibliotheken. Dabei handelt. Windows 7 verfügt über die neue Funktion Heimnetzgruppe. Damit lassen sich Dateien und Ordner zwischen Rechnern austauschen. Auf den Rechnern kann Windows XP, Vista und 7 installiert sein. Die mit Windows

Mehr

Sophos Endpoint Security and Control Einzelplatz-Startup-Anleitung

Sophos Endpoint Security and Control Einzelplatz-Startup-Anleitung Sophos Endpoint Security and Control Einzelplatz-Startup-Anleitung Sophos Endpoint Security and Control, Version 9 Sophos Anti-Virus für Mac OS X, Version 7 Stand: Oktober 2009 Inhalt 1 Vorbereitung...3

Mehr

Kapitel 7 TCP/IP-Konfiguration zum Drucken (Windows NT 4.0)

Kapitel 7 TCP/IP-Konfiguration zum Drucken (Windows NT 4.0) Kapitel 7 TCP/IP-Konfiguration zum Drucken (Windows NT 4.0) Benutzer von Windows NT 4.0 können Ihre Druckaufträge direkt an netzwerkfähige Brother FAX/MFC unter Verwendung des TCP/IP -Protokolls senden.

Mehr

SharpdeskTM R3.1. Installationsanleitung Version 3.1.01

SharpdeskTM R3.1. Installationsanleitung Version 3.1.01 SharpdeskTM R3.1 Installationsanleitung Version 3.1.01 Copyright 2000-2004 Sharp Corporation. Alle Rechte vorbehalten. Reproduktion, Adaptation oder Übersetzung ohne vorherige schriftliche Genehmigung

Mehr

Anleitung zur. Installation und Konfiguration von x.qm. Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG

Anleitung zur. Installation und Konfiguration von x.qm. Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG Anleitung zur Installation und Konfiguration von x.qm Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG Inhaltsverzeichnis Einleitung... 3 Systemvoraussetzungen... 3 SQL-Server installieren... 3 x.qm

Mehr

Netzteil 7.5 V 1.5A (Gleichstrom) Sollte eines dieser Teile fehlen, wenden Sie sich bitte an Ihren Fachhändler.

Netzteil 7.5 V 1.5A (Gleichstrom) Sollte eines dieser Teile fehlen, wenden Sie sich bitte an Ihren Fachhändler. Dieses Produkt kann mit jedem aktuellen Webbrowser eingerichtet werden (Internet Explorer 6 oder Netscape Navigator ab Version 7). DI-524 AirPlus G 802.11g/2.4GHz Wireless Router Vor dem Start 1. Wenn

Mehr

GENIUSPRO. Installation Installation des Drucker- Treibers Konfiguration der Software Registrierung SYSTEMVORRAUSSETZUNGEN

GENIUSPRO. Installation Installation des Drucker- Treibers Konfiguration der Software Registrierung SYSTEMVORRAUSSETZUNGEN 1 GENIUSPRO SYSTEMVORRAUSSETZUNGEN PC Pentium Dual-Core inside TM Mind. 2 Gb RAM USB Anschluss 2 GB freier Speicherplatz Bildschirmauflösung 1280x1024 Betriebssystem WINDOWS: XP (SP3), Windows 7, Windows

Mehr

Unterrichtseinheit 15

Unterrichtseinheit 15 Unterrichtseinheit 15 Bereitstellen von Windows 2000 Es gibt vier verschiedene Möglichkeiten, um Windows 2000 auf einem Rechner bereitzustellen. In der folgenden Tabellen werden diese genau erläutert:

Mehr

Avigilon Control Center Virtual Matrix Benutzerhandbuch

Avigilon Control Center Virtual Matrix Benutzerhandbuch Avigilon Control Center Virtual Matrix Benutzerhandbuch Version 5.0 PDF-ACCVM-A-Rev1_DE Copyright 2013 Avigilon. Alle Rechte vorbehalten. Änderungen der vorliegenden Informationen vorbehalten. Ohne ausdrückliche

Mehr

Bedienungsanleitung AliceComfort

Bedienungsanleitung AliceComfort Bedienungsanleitung AliceComfort Konfiguration WLAN-Router Siemens SL2-141-I Der schnellste Weg zu Ihrem Alice Anschluss. Sehr geehrter AliceComfort-Kunde, bei der Lieferung ist Ihr Siemens SL2-141-I als

Mehr

Mac OS X Server Administratorhandbuch. Informationen zur Funktionsweise der Mac OS X Server Software und Strategien zu ihrer Verwendung im Netzwerk

Mac OS X Server Administratorhandbuch. Informationen zur Funktionsweise der Mac OS X Server Software und Strategien zu ihrer Verwendung im Netzwerk Mac OS X Server Administratorhandbuch Informationen zur Funktionsweise der Mac OS X Server Software und Strategien zu ihrer Verwendung im Netzwerk K Apple Computer, Inc. 2001 Apple Computer, Inc. Alle

Mehr

Er musste so eingerichtet werden, dass das D-Laufwerk auf das E-Laufwerk gespiegelt

Er musste so eingerichtet werden, dass das D-Laufwerk auf das E-Laufwerk gespiegelt Inhaltsverzeichnis Aufgabe... 1 Allgemein... 1 Active Directory... 1 Konfiguration... 2 Benutzer erstellen... 3 Eigenes Verzeichnis erstellen... 3 Benutzerkonto erstellen... 3 Profil einrichten... 5 Berechtigungen

Mehr

HP PhotoSmart P1100-Farbtintenstrahldrucker Netzwerkhandbuch für Windows

HP PhotoSmart P1100-Farbtintenstrahldrucker Netzwerkhandbuch für Windows HP PhotoSmart P1100-Farbtintenstrahldrucker Netzwerkhandbuch für Windows Inhaltsverzeichnis 1 Verwenden des Druckers im Netzwerk................................................................ 1 2 Lokale

Mehr

Google Cloud Print Anleitung

Google Cloud Print Anleitung Google Cloud Print Anleitung Version A GER Zu den Hinweisen In diesem Benutzerhandbuch wird für Hinweise der folgende Stil verwendet: Hinweise informieren Sie darüber, wie auf eine bestimmte Situation

Mehr

1 Voraussetzungen für Einsatz des FRITZ! LAN Assistenten

1 Voraussetzungen für Einsatz des FRITZ! LAN Assistenten AVM GmbH Alt-Moabit 95 D-10559 Berlin Faxversand mit dem FRITZ! LAN Assistenten Mit dem FRITZ! LAN Assistenten können Sie einen Computer als FRITZ!fax Server einrichten, über den dann Faxe von anderen

Mehr

TL-PS110P TL-PS110U TL-PS310U Parallelport-/USB-Printserver

TL-PS110P TL-PS110U TL-PS310U Parallelport-/USB-Printserver TL-PS110P TL-PS110U TL-PS310U Parallelport-/USB-Printserver Rev: 1.2.0 INHALTSVERZEICHNIS 1. IP-Adresse des Printservers einstellen 3 2. Manuelle Erstellung eines TCP/IP-Druckeranschlusses 4 3. TCP/IP-Einstellungen

Mehr

IBM SPSS Statistics für Mac OS - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz)

IBM SPSS Statistics für Mac OS - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) IBM SPSS Statistics für Mac OS - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 21 mit einerstandort-/vertragslizenz.

Mehr

Google Cloud Print Anleitung

Google Cloud Print Anleitung Google Cloud Print Anleitung Version B GER Zu den Hinweisen In diesem Benutzerhandbuch wird für Hinweise der folgende Stil verwendet: Hinweise informieren Sie darüber, wie auf eine bestimmte Situation

Mehr

System-Update Addendum

System-Update Addendum System-Update Addendum System-Update ist ein Druckserverdienst, der die Systemsoftware auf dem Druckserver mit den neuesten Sicherheitsupdates von Microsoft aktuell hält. Er wird auf dem Druckserver im

Mehr

Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System

Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System Seite 1 von 21 Inhaltsverzeichnis 1 Voraussetzungen... 3 2 Installation... 4 2.1 Setup starten... 4 2.2 Startseite

Mehr

Panda GateDefender Virtual eseries ERSTE SCHRITTE

Panda GateDefender Virtual eseries ERSTE SCHRITTE Panda GateDefender Virtual eseries ERSTE SCHRITTE INHALTSVERZEICHNIS Panda GateDefender virtual eseries - KVM > Voraussetzungen > Installation der virtuellen Panda-Appliance > Web-Schnittstelle > Auswahl

Mehr

IBM SPSS Statistics für Mac OS - Installationsanweisungen (Einzelplatz)

IBM SPSS Statistics für Mac OS - Installationsanweisungen (Einzelplatz) IBM SPSS Statistics für Mac OS - Installationsanweisungen (inzelplatz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 20 mit einerinzelplatzlizenz. Mit einer inzelplatzlizenz

Mehr

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Einzelplatz)

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Einzelplatz) IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (inzelplatz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 20 mit einerinzelplatzlizenz. Mit einer inzelplatzlizenz

Mehr

DKS-Didakt 2012 Installation und Konfiguration

DKS-Didakt 2012 Installation und Konfiguration Dr. Kaiser Systemhaus GmbH Köpenicker Straße 325 12555 Berlin Telefon: (0 30) 65 76 22 36 Telefax: (0 30) 65 76 22 38 E-Mail: info@dr-kaiser.de Internet: www.dr-kaiser.de Einleitung DKS-Didakt 2012 Installation

Mehr

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz)

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 20 mit einerstandort-/vertragslizenz.

Mehr

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation)

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation) Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers Folgende Aktionen werden in dieser Dokumentation beschrieben und sind zur Installation und Konfiguration des NVS Calender-Google-Sync-Servers notwendig.

Mehr

S YNCHRONISIEREN VON DATEN

S YNCHRONISIEREN VON DATEN S YNCHRONISIEREN VON DATEN Synchronisieren Übersicht Intellisync für salesforce.com ermöglicht das Verwalten der Salesforce- Kontakte und Aktivitäten über Microsoft Outlook oder ein Palm OS - Gerät. Sie

Mehr

5.2.2.5 Übung - Erweiterte Installation von Windows XP

5.2.2.5 Übung - Erweiterte Installation von Windows XP 5.0 5.2.2.5 Übung - Erweiterte Installation von Windows XP Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung werden Sie ein Windows XP-Betriebssystem automatisiert mit Hilfe

Mehr

Aufsetzen Ihres HIN Abos

Aufsetzen Ihres HIN Abos Aufsetzen Ihres HIN Abos HIN Health Info Net AG Pflanzschulstrasse 3 8400 Winterthur Support 0848 830 740 Fax 052 235 02 72 support@hin.ch www.hin.ch HIN Health Info Net AG Grand-Rue 38 2034 Peseux Support

Mehr

Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt

Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt Installationsanleitung für Internet Security Inhalt 1 Systemanforderungen für Internet Security...2 2 Installationsanleitung: Internet Security für einen Test auf einem Computer installieren...3 3 Installationsanleitung

Mehr

IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel. Handbuch Schnelleinstieg. (Für MAC Betriebssysteme)

IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel. Handbuch Schnelleinstieg. (Für MAC Betriebssysteme) IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel Handbuch Schnelleinstieg (Für MAC Betriebssysteme) Modell:FI8916W Farbe: schwarz Modell:FI8916W Farbe: weiβ ShenZhen Foscam Intelligent Technology Co., Ltd Handbuch

Mehr

Installationsanleitung Tivoli Storage Manager für Mac OS

Installationsanleitung Tivoli Storage Manager für Mac OS 11. März 2009, Version 1.0 Installationsanleitung für Mac OS X Verwaltungsdirektion Informatikdienste Installationsanleitung für Mac OS Inhaltsverzeichnis...1 Installation... 1 Voraussetzungen...1 Version

Mehr

Teil-Nr. 007-0731-001. SpeedStream. DSL Modem. Kurzanleitung

Teil-Nr. 007-0731-001. SpeedStream. DSL Modem. Kurzanleitung Teil-Nr. 007-073-00 SpeedStream DSL Modem Kurzanleitung xxxx Vor dem Start: Sicherstellen, dass alle der nachfolgend aufgeführten Artikel im Lieferumfang des DSL-Bausatzes enthalten sind: SpeedStream SpeedStream

Mehr

3 Dauer Übungsziele. Für dieses Lektion sollten Sie ungefähr 4 Stunden einplanen.

3 Dauer Übungsziele. Für dieses Lektion sollten Sie ungefähr 4 Stunden einplanen. 3 Dauer Übungsziele Für dieses Lektion sollten Sie ungefähr 4 Stunden einplanen. Kennenlernen der vier Open Directory-Serverfunktionen, die Sie unter Mac OS X Server konfigurieren können Konfigurieren

Mehr

Installationsanleitung STATISTICA. Concurrent Netzwerk Version

Installationsanleitung STATISTICA. Concurrent Netzwerk Version Installationsanleitung STATISTICA Concurrent Netzwerk Version Hinweise: ❶ Die Installation der Concurrent Netzwerk-Version beinhaltet zwei Teile: a) die Server Installation und b) die Installation der

Mehr

DFL-700 Network Security Firewall

DFL-700 Network Security Firewall Dieses Produkt kann mit jedem aktuellen Webbrowser eingerichtet werden (Internet Explorer 6 oder Netscape Navigator ab Version 6). DFL-700 Network Security Firewall Vor dem Start 1. Damit Sie mit der Network

Mehr

Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange

Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange Version 3.0, 15. April 2014 Exchange Online via Browser nutzen Sie können mit einem Browser von einem beliebigen Computer aus auf Ihr MIT-Hosted Exchange

Mehr

1. Installation. 1.2 Installieren des IRIScan Express 3. 1.3 Kalibrierung des Scanners

1. Installation. 1.2 Installieren des IRIScan Express 3. 1.3 Kalibrierung des Scanners Diese Kurzanleitung hilft Ihnen bei der Installation und den ersten Schritten mit IRIScan Express 3. Dieses Produkt wird mit der Software Readiris Pro 12 geliefert. Ausführliche Informationen über den

Mehr

unter http://www.microsoft.com/de-de/download/details.aspx?id=3512 runtergeladen werden.

unter http://www.microsoft.com/de-de/download/details.aspx?id=3512 runtergeladen werden. Dieser Leitfaden zeigt die Installation der C-MOR Videoüberwachung auf einem Microsoft Hyper-V-Server. Microsoft Hyper-V 2012 kann unter http://www.microsoft.com/enus/server-cloud/hyper-v-server/ runtergeladen

Mehr

progecad NLM Benutzerhandbuch

progecad NLM Benutzerhandbuch progecad NLM Benutzerhandbuch Rel. 10.2 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis...2 Einführung...3 Wie Sie beginnen...3 Installieren des progecad NLM-Servers...3 Registrieren des progecad NLM-Servers...3

Mehr

V-locity VM-Installationshandbuch

V-locity VM-Installationshandbuch V-locity VM-Installationshandbuch Übersicht V-locity VM enthält nur eine Guest-Komponente. V-locity VM bietet zahlreiche Funktionen, die die Leistung verbessern und die E/A-Anforderungen des virtuellen

Mehr

Festplattenlaufwerk. Erforderliche Werkzeuge Flachkopfschraubendreher Torx T-8 Schraubendreher Kreuzschlitzschraubendreher (Phillips)

Festplattenlaufwerk. Erforderliche Werkzeuge Flachkopfschraubendreher Torx T-8 Schraubendreher Kreuzschlitzschraubendreher (Phillips) Deutsch Festplattenlaufwerk AppleCare Installationsanweisungen Bitte befolgen Sie diese Anweisungen gewissenhaft. Geschieht dies nicht, können die Geräte beschädigt werden und Ihr Garantieanspruch kann

Mehr

iproof-x & LF Anwendungshandbuch für Epson Tintenstrahldrucker

iproof-x & LF Anwendungshandbuch für Epson Tintenstrahldrucker iproof-x & LF Anwendungshandbuch für Epson Tintenstrahldrucker iproof-x, und das iproof Logo sind eingetragene Warenzeichen der iproof Systems Inc. iproof-x Software copyright 2002. Alle anderen genannten

Mehr

AixVerein 2.0 - Anleitung zur Einrichtung des

AixVerein 2.0 - Anleitung zur Einrichtung des Seite 1/6 AixVerein 2.0 - Anleitung zur Einrichtung des Datenbank-Servers und der Dokumentenablage Bei der vorliegenden Anwendung handelt es sich um eine Client-Server-Anwendung, d.h. die Software wird

Mehr

Installationsanleitung Netzwerklizenzen Vectorworks 2014

Installationsanleitung Netzwerklizenzen Vectorworks 2014 Installationsanleitung Netzwerklizenzen Vectorworks 2014 Beginnt Ihre Seriennummer mit einem G, lesen Sie hier weiter. Beginnt Ihre Seriennummer mit einem C, lesen Sie bitte auf Seite 4 weiter. Installation

Mehr

Benutzen des Bluetooth-Laptops mit dem kabellosen Logitech-Hub

Benutzen des Bluetooth-Laptops mit dem kabellosen Logitech-Hub Benutzen des Bluetooth-Laptops mit dem kabellosen Logitech-Hub 2003 Logitech, Inc. Inhalt Einführung 3 Anschluss 6 Produktkompatibilität 3 Zu diesem Handbuch 4 Das Anschließen des Bluetooth-Laptops 6 Überprüfen

Mehr

Konfigurieren eines Webservers

Konfigurieren eines Webservers Unterrichtseinheit 12: Konfigurieren eines Webservers Erleichterung der Organisation und des Verwaltens von Webinhalten im Intranet und Internet. Übersicht über IIS: Der IIS-Dienst arbeitet mit folgenden

Mehr

FileMaker Pro 14. Verwenden einer Remotedesktopverbindung mit FileMaker Pro 14

FileMaker Pro 14. Verwenden einer Remotedesktopverbindung mit FileMaker Pro 14 FileMaker Pro 14 Verwenden einer Remotedesktopverbindung mit FileMaker Pro 14 2007-2015 FileMaker, Inc. Alle Rechte vorbehalten. FileMaker, Inc. 5201 Patrick Henry Drive Santa Clara, California 95054,

Mehr

Verwenden der Cisco UC 320W in Verbindung mit Windows Small Business Server

Verwenden der Cisco UC 320W in Verbindung mit Windows Small Business Server Verwenden der Cisco UC 320W in Verbindung mit Windows Small Business Server Dieser Anwendungshinweis enthält Anweisungen zum Bereitstellen der Cisco UC 320W in einer Umgebung mit Windows Small Business

Mehr

ftp://ftp.dlink.de/dpr/dpr-1061/documentation/dpr-1061%20printer%20compatible%20list.pdf

ftp://ftp.dlink.de/dpr/dpr-1061/documentation/dpr-1061%20printer%20compatible%20list.pdf In dieser Anleitung wird beschrieben, wie ein Drucker (kein Multifunktionsgerät) an dem DPR-1061 unter Windows Vista installiert wird. Auf jeden Fall beachten Sie bitte die aktuelle Kompatibilitätsliste

Mehr

Dokumentation VPN-Server unter Windows 2000 Server

Dokumentation VPN-Server unter Windows 2000 Server Dokumentation VPN-Server unter Windows 2000 Server Ziel: Windows 2000 Server als - VPN-Server (für Remoteverbindung durch Tunnel über das Internet), - NAT-Server (für Internet Sharing DSL im lokalen Netzwerk),

Mehr

FTP HOWTO. zum Upload von Dateien auf Webserver. Stand: 01.01.2011

FTP HOWTO. zum Upload von Dateien auf Webserver. Stand: 01.01.2011 FTP HOWTO zum Upload von Dateien auf Webserver Stand: 01.01.2011 Copyright 2002 by manitu. Alle Rechte vorbehalten. Alle verwendeten Bezeichnungen dienen lediglich der Kennzeichnung und können z.t. eingetragene

Mehr

Installieren von Autodesk MapGuide 6.5 Service Pack 1

Installieren von Autodesk MapGuide 6.5 Service Pack 1 Installieren von Autodesk MapGuide 6.5 Service Pack 1 In diesem Dokument wird die Installation von Autodesk MapGuide 6.5 Service Pack 1 beschrieben. Hinweise zu aktuellen Installations-Updates und bekannten

Mehr

Qlik Sense Cloud. Qlik Sense 2.0.2 Copyright 1993-2015 QlikTech International AB. Alle Rechte vorbehalten.

Qlik Sense Cloud. Qlik Sense 2.0.2 Copyright 1993-2015 QlikTech International AB. Alle Rechte vorbehalten. Qlik Sense Cloud Qlik Sense 2.0.2 Copyright 1993-2015 QlikTech International AB. Alle Rechte vorbehalten. Copyright 1993-2015 QlikTech International AB. Alle Rechte vorbehalten. Qlik, QlikTech, Qlik Sense,

Mehr