JOANNEUM RESEARCH. Corporate Design Handbuch THE INNOVATION COMPANY

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "JOANNEUM RESEARCH. Corporate Design Handbuch THE INNOVATION COMPANY"

Transkript

1 JOANNEUM RESEARCH Corporate Design Handbuch THE INNOVATION COMPANY

2 Inhalt Seite 3 Seite 4 5 Seite 6 7 Seite 8 Seite 9 Seite 10 Seite Seite Seite Seite 22 Seite 23 Vorwort Das Logo Farbdefinitionen Institutslogos Positionierung des Logos Das Logo auf farbigem Hintergrund Typographie Positionierung der Corporate Design Elemente Drucksorten Beispiele Powerpoint & Webauftritt Bilder und Fotos, Signatur, Kontakt & Links 2

3 Vorwort Ein einheitliches Corporate Design (CD) steigert die Wiedererkennung einer Marke bzw. eines Unternehmens, fördert die Eigenständigkeit und garantiert einen professionellen Auftritt. Das Corporate Design vereinfacht durch sinnvolle Definitionen der Design-Richtlinien das interne und externe Arbeiten der visuellen Kommunikation. In diesem CD-Manual wird das Corporate Design der JOANNEUM RESEARCH und damit das gesamte optische Erscheinungsbild des Unternehmens zusammengefasst. Darunter versteht man zum Beispiel: Schriften, Logo, Symbole, Farben, Drucksortenlayout etc. Ein einheitliches Erscheinungsbild ist für jedes Unternehmen ein entscheidender Faktor im Wettbewerb und unterstützt die Definition des Unternehmens nach außen. Durch den konsequenten Einsatz des CD-Manuals wird ein klarer Markenauftritt realisiert und dadurch die Eigenständigkeit der JOANNEUM RESEARCH hervorgehoben. Personen, die Arbeiten der visuellen Kommunikation für die JOANNEUM RESEARCH ausführen, haben sich an das vorliegende CD-Manual zu halten. Dies gilt gleichermaßen für interne wie auch für externe Tätigkeiten. Durch die korrekte Anwendung dieser Design-Richtlinien wird ein einmaliges, professionelles, modernes sowie marketingorientiertes Erscheinungsbild gewährleistet, welches zugleich die gemeinsamen Wertvorstellungen der JOANNEUM RESEARCH unterstreicht. 3

4 Das Logo Das JOANNEUM RESEARCH Logo ist eine Wort-Bild Marke, bestehend aus den untereinander stehenden Worten JOANNEUM und RESEARCH. Rechts neben dem Schrift zug findet sich das Bild, bestehend aus einem Ausschnitt eines Fingerabdruckes. Die einzelnen Schwünge des Abdruckes sind in den Farben der JOANNEUM RESEARCH gehalten. Das allgemeine Logo symbolisiert das Gesamt unternehmen JOANNEUM RESEARCH welches mit der grünen Hausfarbe seine einzelnen Institute (jeweils in der Institutsfarbe gehalten) umspannt. Damit ist gewährleistet, dass das Unternehmen als eine geschlossene Einheit wahrgenommen wird, welches durch seine Institute ein breites Spektrum der Forschung abdeckt. 4

5 Das Logo DIGITAL» Orange «JOANNEUM RESEARCH» Grün «JOANNEUM RESEARCH» Grün «RESOURCES» Dunkelblau «POLICIES» Gelb «MATERIALS» Grau «HEALTH» Hellblau «Das allgemeine Logo setzt sich aus dem Grün, welches die JOANNEUM RESEARCH als Ganzes repräsentiert und den Farben der einzelnen Institute zusammen. 5

6 Farbdefinitionen Warum Farbdefinitionen? Durch unsere Haus- und Institutsfarben erhält das Logo der JOANNEUM RESEARCH ein einheitliches und individuelles Erscheinungs bild. Die exakten Farbdefinitionen gewährleisten Farbtreue in unterschiedlichen Medien. JOANNEUM RESEARCH» Grün «CMYK 100 / 0 / 70 / 0 srgb 000 / 151 / 112 PANTONE 355 C MATERIALS» Grau «CMYK 12 /0 / 0 / 72 srgb 096 / 102 / 105 PANTONE 432 C HEALTH» Hellblau «CMYK 90 / 18 / 0 / 0 srgb 000 / 150 / 210 PANTONE 299 C DIGITAL» Orange «CMYK 0 / 72 / 90 / 0 srgb 236 / 096 / 036 PANTONE Warm Red C RESOURCES» Dunkelblau «CMYK 96 / 60 / 0 / 0 srgb 000 / 093 / 171 PANTONE 2728 C POLICIES» Gelb «CMYK 12 / 36 / 100 / 0 srgb 228 / 168 / 000 PANTONE 131 C 6

7 Farbdefinitionen Graustufen und Schwarz- Weiß Die JOANNEUM RESEARCH Logos werden auch für den Graustufen- und Schwarz-Weißdruck zur Verfügung gestellt. Im Graustufendruck werden die Institutsfarben durch eigens definierte Grautöne ersetzt. Im Schwarz-Weißdruck werden alle Farben durch 100 % Schwarz ersetzt. JOANNEUM RESEARCH 100 % Schwarz MATERIALS 75 % Schwarz HEALTH 75 % Schwarz DIGITAL 65 % Schwarz RESOURCES 60 % Schwarz POLICIES 45 % Schwarz 7

8 Institutslogos Der Institutsname ist fixer Bestandteil des Instituslogos und darf nicht davon getrennt oder verändert werden. Keinesfalls dürfen auf einer Seite mehrere Institutslogos stehen (die Darstellung auf der linken Seite dient nur der Auflistung der Logos!). In solch einem Fall wird das allgemeine JOANNEUM RESEARCH Logo verwendet. 8

9 Positionierung des Logos Wie wird das allgemeine Logo eingesetzt? Das allgemeine Logo repräsentiert das Unternehmen JOANNEUM RESEARCH als geschlossene Einheit. Es wird auf allen Drucksorten, Geschäftspapieren und digitalen Medien als unsere Marke geführt. Wird eine Drucksorte (z. B. Folder, Poster oder Produktblatt) alleine durch ein Institut der JOANNEUM RESEARCH repräsentiert, so wird das jeweilige Institutslogo benutzt. Wie wird das allgemeine Logo positioniert? Grundsätzlich wird das allgemeine Logo im rechten oberen Bereich, in angemessener Größe positioniert. Das Logo muss eine Mindesthöhe von 8 mm haben. Um das Logo muss ein minimaler Weißraum von 1/3 der Logohöhe eingehalten werden, es darf nicht am Rand» kleben «. Inklusive Weißraum darf vom Logo nicht mehr als 1/3 der Medienbreite eingenommen werden (ausgenommen sind Inserate, Kleinanzeigen und Schilder). Wenn JOANNEUM RESEARCH als Sponsor oder Mitwirkender an einem Projekt genannt wird, darf das allgemeine Logo auch an anderer Stelle positioniert werden, die Mindestgröße und der Weißraum müssen eingehalten werden. Beispiel für die Positionierung des JOANNEUM RESEARCH allgemeinen Logos: min. 1/3 Logohöhe min. 1/3 Logohöhe min. 1/3 Logohöhe Minimaler Weißraum min. 1/3 Logohöhe min. 1/3 Logohöhe 2/3 der Gesamtbreite maximale Logobreite inklusive Weißraum 9

10 Das Logo auf farbigem Hintergrund Die Logos werden auf weißem Hintergrund ohne Weißraum dargestellt. Sobald das Logo auf farbigen oder schwarzen Hintergrund gesetzt wird, muss der entsprechende Weißraum mitgesetzt werden. NEUBAU FORSCHUNGSGEB BAUHERR: Weizer Energie- Innovation Franz-Pichler-Straße 30, 8160 W Stadtgemeinde Weiz Steiermärkische Sparkasse Gemeinde Krottendorf Energieregion Weiz-Gleisd NEUBAU FORSCHUNGSGEB BAUHERR: Weizer Energie- Innovation Franz-Pichler-Straße 30, 8160 W Stadtgemeinde Weiz Steiermärkische Sparkasse Es ist auch darauf zu achten, dass Schriftzug und Logo immer nebeneinander verwendet werden. Das Logo alleine anzuführen ist nicht zulässig. Gemeinde Krottendorf Energieregion Weiz-Gleisd Institut für Informations- und Kommunikationstechnologien DIGITAL Institut für Informations- und Kommunikationstechnologien Nur in Einzelfällen kann es vorkommen, dass diese Regeln nicht zur Anwendung kommen. Werden z.b Textilien b edruckt oder spezielle Drucksorten erstellt, kann es vorkommen, dass aufgrund drucktechnischer Besonderheiten das Logo nur in einer Farbe und/oder ohne Rahmen aufgebracht wird. Diese Sonderfälle sind in jedem Fall vorher mit der Grafikabteilung der PRM zu klären! 10

11 Typographie Allgemeines Bei JOANNEUM RESEARCH wird für die Erstellung von Druckdokumenten die Schriftfamilie Helvetica Neue LT genutzt. Das Unternehmen JOANNEUM RESEARCH und die Institute MATERIALS, HEALTH, DIGITAL, RESOURCES und POLICES werden immer in Großbuchstaben geschrieben und nicht abgeteilt. Schriftfamilie Helvetica Neue LT Pro Helvetica Neue LT Pro 47 Condensed Helvetica Neue LT Pro 57 Condensed Helvetica Neue LT Pro 67 Condensed Helvetica Neue LT Pro 77 Condensed Überschriften auf dem Cover Als Überschrift erster Ordnung wird auf dem Cover Helvetica Neue LT Pro 67 Condensed, rechtsbündig mit dazugehöriger gepunkteter Unterstreichungslinie verwendet. Die Überschrift wird in der entsprechenden Institutsfarbe oder dem Grün des Zentralbereichs eingefärbt. Für die Unterüberschrift wird Helvetica Neue LT Pro 77 Condensed verwendet (Auf dem Cover der Institutsfolder wird hier Avant Garde ITC Medium und Helvetica Neue LT Pro 57 verwendet). Beispiel: Überschriften im Innenteil Auf den Innenseiten wird als Überschrift erster Ordnung Helvetica Neue LT 57 rechtsbündig ausgerichtet mit der dazugehörenden gepunkteten Unterstreichungslinie verwendet. Hier gibt es keine Unterschrift. Für die Überschrift zweiter Ordnung wir Helvetica Neue LT 67 Condensed rechtsbündig verwendet. Die Überschrift erster Ordnung wird in der entsprechenden Institutsfarbe gefärbt. Beispiel: Überschrift Cover erster Ordnung Unterschrift Überschrift Innenseite erster Ordnung Überschrift Innenseite zweiter Ordnung Eine Ausnahme bilden hier der allgemeine- und die Instituts folder. Hier werden auf dem Cover für die Institute als Überschrift erster Ordnung Avant Garde ITC Medium und als Unterüberschrift Helvetica Neue LT 57 Condensed benutzt. Die Über- und Unterschrift sind jeweils maximal zweizeilig zu halten. 11

12 Typographie Fließtext Für Fließtext wird bei JOANNEUM RESEARCH die Schriftfamilie»Helvetica Neue LT Pro«linksbündig ausgerichtet im Flattersatz in einer Mindestgröße von 9,5 Punkt verwendet. Aufzählungszeichen Als Aufzählungszeichen werden eigens für JOANNEUM RESEARCH gestaltete Bullets aus dem JOANNEUM RESEARCH Font verwendet. Die Aufzählung erster Ordnung verwendet ein Bullett, die Aufzählung zweiter Ordnung wird weiter von links eingerückt und verwendet einen Pfeil. Die Aufzählungszeichen werden in der entsprechenden Institutsfarbe gefärbt. Beispiel JOANNEUM RESEARCH: Anführungszeichen Als normale Anführungszeichen werden Guillemets verwendet:»anführungszeichen«beispiel für Fließtext: Dies ist ein Fließtext, wie er bei JOANNEUM RESEARCH benutzt wird. Folgende Punkte müssen beachtet werden: aa Es wird für den Fließtext immer Helvetica Neue LT 47 Condensed verwendet. aa Der Fließtext darf nicht kleiner als 9,5 Punkt sein. aafließtext wird immer linksbündig gesetzt. LLzu dem wird der Fließtext immer im Flattersatz belassen. Anführungszeichen werden durch»guillemets«dargestellt. aaaufzählung erster Ordnung LLAufzählung zweiter Ordnung Beispiel DIGITAL: aaaufzählung erster Ordnung LLAufzählung zweiter Ordnung Typographie in Powerpoint Folien und Berichtdeckblätter In Dokumenten die von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der JOANNEUM RESEARCH selbst mit Text befüllt werden, wird als Standard schrift Arial verwendet. Hier können statt Guillemets (» «) die normalen Anführungszeichen ( ) verwendet werden. den Vorlagen für diese Dokumente werden von der Grafikabteilung bereit gestellt. 12

13 Positionierung der Corporate Design Elemente Cover Backcover THE INNOVATION COMPANY THE INNOVATION COMPANY Die Designelemente der allgemeinen Drucksorten der JOANNEUM RESEARCH sind auf der Coverseite: aa Grauer Rahmen oben (20 % Schwarz) aa Logo rechts oben aaslogan links unten Die Designelemente der allgemeinen Drucksorten der JOANNEUM RESEARCH sind auf dem Backcover: aa Logo rechts oben aa Grauer Rahmen unten (20 % Schwarz) aaslogan links unten im grauen Rahmen Der Slogan Der Slogan wird immer in Avant Garde by ITC Medium in Schwarz geschrieben und nie abgeteilt. Er wird immer diagonal zum Logo, dh. im linken unteren Bereich des Mediums platziert. Grauer Rahmen Der graue Rahmen»öffnet«und»schließt«die Medien. Besteht ein Dokument alleine aus einer bedruckten Seite, wird ausschließlich die Vorlage der Coverseite benutzt. Auf Innenseiten wird der graue Rahmen nicht benutzt! 13

14 Positionierung der Corporate Design Elemente Cover Backcover Überschrift maximal zweizeilig Untertitel in maximal zwei Zeilen JOANNEUM RESEARCH Forschungsgesellschaft mbh Leonhardstraße Graz Tel Fax joanneum.at THE INNOVATION COMPANY THE INNOVATION COMPANY Wird auf der Coverseite ein Bild eingefügt so wird dieses in einen Rahmen gestellt, dessen Ecken abgerundet sind. Nur die rechte obere Ecke ist spitz zulaufend. Die obere Kante läuft schräg nach oben. Die Rückseite eines Mediums bleibt bis auf den Kontakt und die CD-Elemente unbeschriftet. Eine Ausnahme bildet hier das Produktblatt. Die Überschrift wird in maximal zwei Zeilen darübergestellt und von einem Untertitel durch eine gepunktete Linie getrennt. 14

15 Positionierung der Corporate Design Elemente Innenseite Folder Innenseite Produktblatt Unser Leistungsangebot Tissue-specific PK and PD We investigate the actions of drugs, nanoparticles and various delivery systems in vivo and ex vivo. We perform tissue-specific pre-clinical and clinical pharmacokinetic (PK) and pharmacodynamic (PD) studies using continuous sampling techniques (microdialysis and open-flow microperfusion - OFM). We also investigate bioavailability and bioequivalence and perform metabolomics studies in vivo and ex vivo. Our services LQpreparing study protocols LQsubmitting ethical applications LQexecuting pre-clinical and clinical studies LQ performing and validating bioanalytical procedures LQstatistically analyzing the data Contact: Technologische Entwicklungen a Anlagen zur Verbrennung, Vergasung und Pyrolyse a Erzeugung von Kraft, Wärme und Kälte aus erneuerbaren Energieträgern a Energiespeicher a Elektromobilität a Beurteilung erneuerbarer Energiequellen a Biotreibstoffe a Erzeugung von Wasserstoff aus erneuerbaren Energieträgern QQ Tissues - We focus on the target tissue level LQ Dermal OFM dofm: dermatology; transport over and into the corneal layer; e.g. antibodies LQ Cerebral OFM cofm: neurology; transport over blood-brain-barrier (BBB), dose-response with bypassing BBB; e.g. highly lipophilic psycho- and neuropharmaceuticals LQ Adipose tissue OFM aofm: endocrinology; e.g. insulins QQ Advantages We are able to sample unchanged interstitial fluid. We can sample any substances independent of their molecular size (even cells), lipophilicy or protein binding. Wir verfügen über ein breites Fachwissen zu Energie- Bewertung von Energietechnologien und Energiesystemen a Energie- und Treibhausgasbilanzen a Landnutzungssysteme in Land- und Forstwirtschaft a Akzeptanz und Sozialverträglichkeit (Indikatoren und Studien) a Soziale Auswirkungen von Energieprojekten (Social Impact Assessment) a Energie-, klima- und umweltpolitische Instrumente sowie Politik- und Wirtschaftsberatung (Emissionshandel, VCS, Carbon Offsets, Feinstaub) a Energiekonzepte für Betriebe und Regionen a Energiewirtschaftliche Gesamtbetrachtungen a Carbon Footprint ökologischer Fußabdruck von QQ OFM-Material CE-labeled catheters and small, wearable, multichannel pumps for clinical dofm and aofm-studies QQ High-end laboratory GLP certified We are specialized on microliter sample volumes and picomolar analyte concentrations. technologien und Energiesystemen sowie deren Zusammen wirken mit der Umwelt, der Gesellschaft und der Wirt schaft. Damit sind wir in der Lage, den gesamten Innovations prozess von der Technologie ent wicklung über deren Bewertung bis hin zur Markt implementierung zu bearbeiten. Unsere Kompetenzen erstrecken sich auf technische, ökonomische und soziale Aspekte der Energie nutzung samt der damit verbundenen Land- Produkten und Dienstleistungen Implementierung von Energietechnologien und Energiesystemen a Konfliktprävention für Anlagenbetreiber (KORI Check; Training) a Öffentlichkeitsbeteiligung bei Infrastrukturprojekten (Strategie und Coaching) nutzung. Wir unterstützen die Wirtschaft und die Politik a Konzepte und Begleitung von Innovationsprozessen bei der Planung von Maßnahmen und Umsetzungs- a Entwicklung von Lenkungsmaßnahmen» Der Energiebedar strategien und nutzen unser Fachwissen zur Analyse und und Anreiz systemen durch die erneuer Lösung komplexer systemischer Zusammen hänge. Ziel a Initiierung von Pilot- und Demonstrationsvorhaben gedeckt. Der Ener Dr Frank Sinner unserer Arbeit sind Beiträge zum Umstieg auf ein nachhaltiges Energie system, charakterisiert durch erneuerbare Energie quellen, hohe Energie effizienz sowie eine hohe a Strategien zur emissionsfreien Stadt der Zukunft (Konzept, Prozessbegleitung) a Wissenschaftliche Begleitung und Evaluierung von sich allerdings auc aufrecht erhalten la Lebens- und Umweltqualität. Pilot- und Demonstrationsprojekten RES ENG A4x2 auf A3.indd 3-4 Auf den Innenseiten wird als Designelement das Logo rechts oben gesetzt. Bilder müssen im vorgegebenen Rahmen (drei abgerundete Ecken, rechte obere Ecke spitz) eingepasst werden. Der Text kann mehrspaltig gesetzt werden, bleibt allerdings im Flattersatz linksbündig. 15

16 Your advantage: development. Q Laser Processing Institute for Drucksorten Beispiele Folder (A4 mehrseitig, mittig geheftet) JOANNEUM RESEARCH Forschungsgesellschaft mbh MATERIALS Institute for Surface Technologies and Photonics We provide our customers with the latest technologies for implementing innovative products and services. Through many years of experience in managing a wide range of research collaborations, we enable the participation of our clients in national and international research projects. We are your first point of contact for technology and process development in the following areas: Q Micro- and Nanostructuring Q Light and Optical Technologies Q Sensor Systems Q Functional Surfaces HEALTH Biomedicine and Health Sciences HEALTH links basic medical research with industrial and clinical applications. We offer the following services to the pharmaceutical and medical device industries, healthcare institutions and scientific organisations: Q Health Technology Assessments Our innovative roll-to-roll (R2R) embossing system is Q Tissue-specific Pre-clinical and Clinical Pharmacokinetic and Pharmacodynamic Studies Nanotechnology on macro surfaces: Q Medical Analysis Q Pharmaceutical Analysis designed to produce structures smaller than 1 μm on film Q Data Management and Statistics for Clinical substrates in a continuous process. Our facility is close to Q Development of Medical Devices and Sensors Research industrial scale, enabling fast and precise production of THE INNOvATION COMpANy ultra-fine structures on large areas. Q Metabolomics Q ehealth Solutions Q Integrated Healthcare Planning 4 Q Effectiveness Research and Economic Evaluations No other field depends so much on interdisciplinary collaboration to bring new ideas to market as medicine. The strong interdisciplinary focus and the dedication of our highly qualified staff in combination with our high quality standards ensure productive and effective research and 5 16

17 SCHIEDEL AG, Österreich Optimierter Stückholzofen, Kooperation mit RIKA, Österreich Drucksorten Beispiele Produktblatt (A4, einseitig bis vierseitig) Verbrennung von Biomasse und industriellen Reststoffen KONTAKT JOANNEUM RESEARCH Forschungsgesellschaft mbh RESOURCES Institut für Wasser, Energie und Nachhaltigkeit Energieforschung Dr. Reinhard Padinger Verbrennungstechnische Untersuchungen und Entwicklungen der Forschungsgruppe Energieforschung seit 1986 Unser Leistungsangebot im Bereich der Verbrennungsoptimierung Produktblatt Rückseite Elisabethstraße 18 / II 8010 Graz, Austria Tel Fax joanneum.at joanneum.at /resources Versuchsfeuerungsanlage am Verbrennungszentrum Harberg, Kooperation mit Zauner BioEnergie GmbH Technologische Entwicklungen a Brennkammergestaltung und -optimierung für verschiedene Brennstoffe a Wärmetauscher a Brennstoffzuführung vom Lagerraum bis in die Brennkammer a Verbrennungsregelungssysteme a Optimierung des Flammenbildes bei Öfen mit Sichtfenster a Elektrofilter zur Feinstaubabscheidung Forschungsgruppe Energieforschung Die Forschungsgruppe Energieforschung leistet einen Beitrag zum Aufbau einer langfristig aus gerichteten und nach haltigen Energie wirtschaft unter Berück sichtigung der gesell schaft lichen Rand bedingungen a Technologische Entwicklungen Projektvorbereitung und Begleitung a Entwicklung von mathematischen Modellen für die Verbrennung von Feststoffen in Rostfeuerungen a Verringerung der Stickoxidemissionen bei der Holzverbrennung a Entwicklung einer neuen Verbrennungstechnologie für Feuerungsanlagen mit Leistungen zwischen 0,5 und 10 MW mit einer besonderen Wurfbeschickungsanlage für die optimierte Verbrennung schwierig zu verbrennender Brennstoffe a Beratung in der Planungsphase a Durchführung von Verbrennungstests mit verschiedenen Brennstoffen a Mitwirkung bei der Beantragung vor der Behörde und bei den Genehmigungsverhandlungen a Betriebsbetreuung und Betriebsmessungen Unsere besonderen Ziele im Bereich der Verbrennungsoptimierung a Bewertung von Energie techno logien und Energie systemen in Hinblick auf Ihre Auswirkungen auf die Umwelt und die Gesellschaft a Implementierung von Energie technologien und Energiesystemen Beispiele für durchgeführte Arbeiten sind: a Entwicklung von optimierten Kleinfeuerungsanlagen und Kaminöfen a Entwicklung einer neuen Prozessregelung für die Feststoff verbrennung mit der Kohlenmonoxid konzentration im Rauchgas als Führungsgröße a Regelmäßige Durchführung verbrennungstechnischer Untersuchungen mit Versuchsfeuerungsanlagen in unserem Technikum in Graz sowie in unserem Verbrennungs zentrum Hartberg a Wissenschaftliche Begleitung von Projekten unserer Industriepartner vom Genehmigungsverfahren bis hin zur Betriebsüberwachung a Vollständige Verbrennung ohne Emissionen von Kohlenmonoxid und Kohlenwasserstoffen a Minimierung der Stickoxydemissionen a Bewältigung von Aschen- und Verschlackungsproblemen a Verbrennung schwierig zu verbrennender Brennstoffe Feuerungsanlage (30 MW) mit Dampfturbine zur Stromerzeugung Hirschwang an der Rax (A), Mayr-Melnhof Karton AG The InnovaTIon Company oef pbf RES eng verbrennung A4.indd Feinstaubabscheidung mit einem Elektrofilter in einem SCHIEDEL Kamin, Kooperation mit Versuchsfeuerungsanlage in Graz, Kooperation mit SIEMENS AG, Österreich The InnovaTIon Company 026 RES eng verbrennung A4.indd

18 pump 1 pump 2 Drucksorten Beispiele Poster (A1, A0) cofm: continuous in-vivo measurement of substance transport across the intact BBB CONTACT JOANNEUM RESEARCH Forschungsgesellschaft mbh HEALTH Institute for Biomedicine and Health Sciences Thomas Birngruber Elisabethstrasse Graz, Austria Tel Fax joanneum.at joanneum.at 2 Medical University of Graz Endocrinology and Metabolism, Department of Internal Medicine Graz, Austria Thomas Birngruber 1, Arijit Ghosh 2, Veronika Perez-Yarza 2, Thomas Kroath 1, Maria Ratzer 1, Thomas R. Pieber 1, 2, Frank Sinner 1 Background cofm is a novel, probe based in-vivo technique for preclinical substance monitoring in brain tissue. cofm enables continuous sampling of a broad spectrum of substances, including highly lipophilic substances in brain tissue. A healing dummy prevents tissue ingrowth into the probe tubing and facilitates trauma healing. Replacing the healing dummy with the sampling inlet does not change BBB permeability. Invasive sampling techniques cause damage to capillaries and BBB disruption. Therefore the re-establishment of the BBB needs to be carefully investigated. Aim: Investigate the time until BBB re-establishment after cofm probe implantation. a Albumin bound Evans Blue (EB) was used as marker (MW bound = 66 kda; MW unbound = 1 kda). a EB was injected into the tail vein at different time points after cofm probe implantation. a BBB permeability responds to a variety of factors such as stress, inflammation and trauma. Continuous BBB monitoring throughout the whole sampling procedure can improve measurement quality for substance transport across the BBB. Aim: Investigate the feasibility of continuously monitoring BBB permeability. flow cofm working principle during sampling Setup of BBB re-establishment experiment using a standard marker (Evans Blue) a 11 days after probe implantation the BBB was re-established for Evans Blue. cofm probe with inserted healing dummy (left) and with sampling inlet (right) Experiment 1: BBB re-establishment after cofm implantation Test group cofm implantation EB injection + Brain extraction Positive control group cofm implantation + EB injection 0 n = 6 Nagative control group cofm implantation + EB injection days BBB permeability for Evans Blue (EB) a 9 days after probe implantation BBB permeability was still significantly elevated. Experiment 2: Continuous monitoring of BBB permeability using cofm a Sodium fluoresceine (Naf) was used as a marker for BBB permeability during sampling (MW = 376 Da; logp = -0.67). a Hyperosmolar mannitol was used to open the BBB. 2 Brain extraction hours Brain extraction no EB injection days a cofm in combination with Naf allows continuous monitoring of BBB permeability. a Substances can be delivered into the brain tissue using the cofm probe, bypassing the BBB. a Sampling is feasible 15 days after probe implantation with an intact BBB. Perfusate Group 1 Group 2 conventional acsf hyperosmolar mannitol Setup of BBB monitoring experiment using Naf Concentration of Naf in plasma and cofm perfusate samples a cofm allows continuous sampling of substances in the brain. a cofm enables measurement of substance transport across the intact BBB. Highlights a cofm in combination with Naf enables monitoring of BBB intactness. a cofm is not limited regarding lipophilicity and size of a substance. cofm making the brain accessible THE INNOVATION COMPANY oef pbf

19 oef ver oef ver oef ver oef ver oef ver Drucksorten Beispiele Rollup (1000 x 2160 mm) policies Zentrum für Wirtschaftsund Innovationsforschung ReSoURCeS Institut für Wasser, Energie und Nachhaltigkeit DIGITaL Institut für Informationsund Kommunikationstechnologien health Institut für Biomedizin und Gesundheitswissenschaften für erfolgreiche, evidenzbasierte Entscheidungen in Politik und Unternehmen Q Technologie, Innovation und Politikberatung Q Technologie, Foresight und Planung Q Regionalpolitik, Risiko- und Ressourcenökonomie Q Statistische Anwendungen materials zum Nutzen von Mensch, Umwelt, Wirtschaft und Gesellschaft Q Wasser Ressourcen Management Institut für Oberflächentechnologien Q Laborzentrum für Isotopenhydrologie und Umweltanalytik und Photonik Q Geophysik und Geothermie Q Energieforschung Q Industriewasserwirtschaft und Abwassertechnologien Q Chemisch-technische Pflanzennutzung The InnovaTIon Company The InnovaTIon Company Zuverlässiger Ansprechpartner und maßgeschneiderte Lösungen für die Wirtschaft Q Fernerkundung und Geoinformation Q Bildanalyse und Messsysteme Q Weltraumtechnik und Akustik Q Audiovisuelle Medien Q Intelligente Informationssysteme Interdisziplinäre Leistungen für Ihren Erfolg Q Gewebespezifische Pharmakokinetik und Pharmakodynamik Q Datenmanagement und Statistik für die klinische Forschung Q Bioanalytik, pharmazeutische Analytik und Metabolomics Q Medizinprodukte und medizinische Sensorik Q Technologiebewertung und integrierte Gesundheitsplanung Q ehealth Technologien und Systeme The InnovaTIon Company Wir sind erste Ansprechpartner für die Technologie- und Prozessentwicklung auf den Gebieten : Q Mikro- und Nanostrukturierung Q Licht- und Optotechnologien Q Laserproduktionstechnik Q Sensorsysteme Q Funktionelle Oberflächen The InnovaTIon Company The InnovaTIon Company 19

20 Drucksorten Beispiele Briefpapier A4 Steyrergasse Graz, Austria Tel Fax Geschäftsführung Leonhardstraße Graz, Austria Tel Fax JOANNEUM RESEARCH Forschungsgesellschaft mbh, 8010 Graz, Leonhardstraße 59 / DVR / FN d, Landes- als Handelsgericht Graz / UID-Nummer : ATU JOANNEUM RESEARCH Forschungsgesellschaft mbh, 8010 Graz, Leonhardstraße 59 / DVR / FN d, Landes- als Handelsgericht Graz / UID-Nummer : ATU Briefkuvert C6-5 Geschäftsführung Leonhardstraße Graz, Austria Steyrergasse Graz, Austria 20

21 Drucksorten Beispiele Visitenkarte (55 x 85 mm) Zentralbereich deutsch Visitenkarte Zentralbereich englisch leere Rückseite wenn gewünscht Strategische Planung Leonhardstraße Graz, Austria Strategische Planung Leonhardstrasse Graz, Austria Mag. a Bettina Beispiel Quality Management mobil tel. fax mail THE INNOVATION COMPANY Bettina Beispiel Quality Management mobil tel. fax mail THE INNOVATION COMPANY The InnovaTIon Company Visitenkarte MATERIALS deutsch Visitenkarte MATERIALS englisch leere Rückseite wenn gewünscht Institut für Oberflächentechnologien und Photonik Franz-Pichler-Straße Weiz, Austria Institut für Oberflächentechnologien und Photonik Franz-Pichler-Strasse Weiz, Austria Dr. DI Maximilian Mustermann Forscher mobil tel. fax mail /materials THE INNOVATION COMPANY Dr Maximilian Mustermann Scientist mobil tel. fax mail /materials THE INNOVATION COMPANY /materials The InnovaTIon Company 21

22 Powerpoint Powerpointfolien Webauftritt Der neue Webauftritt des Unternehmens ging im Dezember 2013 online und wurde dem Corporate Design durch Integrierung des Logos, des Slogans und der Farben der Institute angepasst. Jedes Institut hat einen Webbeauftragten, der für die Einpflegung und Verwaltung des Contents verantwortlich ist. Um einen einheitlichen Auftritt zu gewährleisten, ist der Webauftritt mit seiner Menüführung und seinen Strukturen verbindlich. 22

23 Bilder und Fotos Signatur Die PRM verfügt ein breites Spektrum an Fotomaterial. Sollten Mitarbeiter/innen Fotomaterial benötigen wenden sie sich bitte an Dr. Peter Ramspacher (Tel. 0316/ , mail: Fotos und Bilder die nicht von der JOANNEUM RESEARCH in Auftrag gegeben wurden sind nach Möglichkeit nicht zu verwenden. Sollten sie Bilder aus dem Internet benutzen wollen (sowohl freie als auch zu kaufende Bilder) vergewissern sie sich bitte, daß sie die vollen Rechte besitzen um das Material für die gewünschten Zwecke zu verwenden. Im Zweifelsfall wenden sie sich bitte an die Grafikabteilung der PRM. Die Vorlagen für einheitliche deutsche und englische Signaturen finden Sie im Livelink unter: Vorlagen Vorlagen-PRM Corporate Design ab Signatur Bitte passen Sie ihre Signatur an die Vorgaben an (Schriftfamilie, Schriftstärke, Schriftgrösse und Farbe nicht vergessen!). Das Logo wird aus technischen Gründen nicht an die Signatur angefügt! Kontakte & Links Die Logos der JOANNEUM RESEARCH finden Sie in verschiedenen Formaten auf unserer Homepage: Vorlagen für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter finden Sie im Livelink. Wir stehen Ihnen bei Fragen zum Corporate Design jederzeit zur Verfügung! Wir unterstützen Sie gerne bei der Aufbereitung ihrer Medien. Erstellen Sie bitte eigenmächtig keine Drucksorten oder digitale Medien im Stil der JOANNEUM RESEARCH ohne vorherige Absprache mit der Grafikabteilung der PRM. Nur so kann ein einheitlicher Unternehmensauftritt gewahrt werden. Tel / oder Tel /

JOANNEUM RESEARCH. Corporate Design Handbuch THE INNOVATION COMPANY

JOANNEUM RESEARCH. Corporate Design Handbuch THE INNOVATION COMPANY JOANNEUM RESEARCH Corporate Design Handbuch Inhalt Seite 3 Seite 4 5 Seite 6 7 Seite 8 Seite 9 Seite 10 Seite 11 12 Seite 13 15 Seite 16 21 Seite 22 Seite 23 Vorwort Das Logo Farbdefinitionen Logos der

Mehr

BASISELEMENTE CORPORATE DESIGN

BASISELEMENTE CORPORATE DESIGN BASISELEMENTE CORPORATE DESIGN EINLEITUNG Notwendigkeit eines Leitfadens zum Corporate Design Das Corporate Design (CD) ist die Visitenkarte unseres Unternehmens. Als Konstante prägt es das Bild, das wir

Mehr

GOGREEN Deutsche Post GOGREEN Stand: Januar 2010

GOGREEN Deutsche Post GOGREEN Stand: Januar 2010 GOGREEN Deutsche Post GOGREEN Stand: Januar 2010 Inhalt GOGREEN.......................................................................................... 1 Umgang......................................................................................

Mehr

CORPORATE DESIGN MANUAL. St. Johann in Tirol - Oberndorf - Kirchdorf - Erpfendorf

CORPORATE DESIGN MANUAL. St. Johann in Tirol - Oberndorf - Kirchdorf - Erpfendorf CORPORATE DESIGN MANUAL DAS CORPORATE DESIGN MANUAL INHALT Die Aufgabe eines einheitlichen Erscheinungsbildes ist es, eine Marke klar zu positionieren und für Gäste, Geschäftspartner, Mitarbeiter und Mitbewerber

Mehr

Corporate Design Handbuch 09/2008

Corporate Design Handbuch 09/2008 DENKHAUS für NEUE MÄRKTE GmbH Corporate Design Handbuch 09/2008 1 Inhalt Vorwort Logo Wort-Bild-Marke deutsch Wort-Bild-Marke englisch Größenabstufungen Skalierungen Positionierung Hintergrund Farben Hausfarbe

Mehr

INTERREG IIIa Project R&D - Ready for Research and Development Project results and ongoing activities

INTERREG IIIa Project R&D - Ready for Research and Development Project results and ongoing activities INTERREG IIIa Project R&D - Ready for Research and Development Project results and ongoing activities Györ, 5th December 2007 Key regions + perifary for surveys Background objectives CENTROPE needs a strategy

Mehr

TMF projects on IT infrastructure for clinical research

TMF projects on IT infrastructure for clinical research Welcome! TMF projects on IT infrastructure for clinical research R. Speer Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF) e.v. Berlin Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF)

Mehr

> Corporate Design Handbuch Dezember 2005. Katholischer Verband der Werktätigen Bozen 39100 Pfarrplatz 31 Tel. 0471 300213 info@kvw.org www.kvw.

> Corporate Design Handbuch Dezember 2005. Katholischer Verband der Werktätigen Bozen 39100 Pfarrplatz 31 Tel. 0471 300213 info@kvw.org www.kvw. > Corporate Design Handbuch Dezember 2005 Katholischer Verband der Werktätigen Bozen 39100 Pfarrplatz 31 Tel. 0471 300213 info@kvw.org www.kvw.org Corporate Design Handbuch > 02 Informationsmaterial -

Mehr

Logo Zusatz Hintergrund Hausfarbe und Hausfarbe weitere Farben weitere Farben

Logo Zusatz Hintergrund Hausfarbe und Hausfarbe weitere Farben weitere Farben Corporate Design Logo Zusatz Im Impressum des Printproduktes muss folgender Hinweis angegeben sein (deutsch oder englisch): EFZN [aktuelle Jahreszahl] Das EFZN ist eine wissenschaftliche Einrichtung der

Mehr

CORPORATE DESIGN MANUAL

CORPORATE DESIGN MANUAL CORPORATE DESIGN MANUAL NEUE WERTE FÜR ÖSTERREICH. Ein Corporate Design ist ein wesentliches Element der Identität von Unternehmen, Organisationen und auch einer politischen Bewegung. Dadurch positioniert

Mehr

Scenario Building Workshop - Interplay of problem framings

Scenario Building Workshop - Interplay of problem framings Transdiciplinary Conference Inter- and Transdisciplinary Problem Framing, ETH Zürich, 27-28 November 2008 Scenario Building Workshop - Interplay of problem framings PD Dr. Rolf Meyer*, Dr. Martin Knapp*,

Mehr

Gern beraten wir auch Sie. Sprechen Sie uns an!

Gern beraten wir auch Sie. Sprechen Sie uns an! de en Unter dem Motto wire Solutions bietet die KIESELSTEIN International GmbH verschiedenste Produkte, Dienstleistungen und After Sales Service rund um den Draht an. Die Verbindung von Tradition und Innovation

Mehr

Consultant Profile Anja Beenen (née Weidemann) Experience

Consultant Profile Anja Beenen (née Weidemann) Experience Consultant Profile Anja Beenen (née Weidemann) Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen Telephone: (+49) 21 96 / 70 68 204 Telefax: (+49)

Mehr

Brandbook. How to use our logo, our icon and the QR-Codes Wie verwendet Sie unser Logo, Icon und die QR-Codes. Version 1.0.1

Brandbook. How to use our logo, our icon and the QR-Codes Wie verwendet Sie unser Logo, Icon und die QR-Codes. Version 1.0.1 Brandbook How to use our logo, our icon and the QR-Codes Wie verwendet Sie unser Logo, Icon und die QR-Codes Version 1.0.1 Content / Inhalt Logo 4 Icon 5 QR code 8 png vs. svg 10 Smokesignal 11 2 / 12

Mehr

Versio 1 November 2011. Stora Enso Markenrichtlinien-Kurzübersicht

Versio 1 November 2011. Stora Enso Markenrichtlinien-Kurzübersicht Versio 1 November 2011 Stora Enso Markenrichtlinien-Kurzübersicht Logo-Versionen Schutzzone des Logos Bei dieser Markenrichtlinien-Kurzübersicht handelt es sich um einen Auszug aus den offiziellen Stora

Mehr

touch the future Corporate Design Kurzmanual drupa 2016 www.drupa.com Stand: Januar 2015

touch the future Corporate Design Kurzmanual drupa 2016 www.drupa.com Stand: Januar 2015 touch the future Corporate Design Kurzmanual drupa 2016 www.drupa.com Stand: Januar 2015 Stand: Januar 2015 Inhalt get the look Das Logo 3 Die Schrift 10 Die Farben 12 Die Highlightthemen 13 Die Produktkategorien

Mehr

Corporate Design Guidelines. August 2015

Corporate Design Guidelines. August 2015 August 2015 1 praktisch. überall. willkommen. Ansprechpartner: girocard ist der übergeordnete und neutrale Rahmen der deutschen Kreditwirtschaft für die beiden Debitkarten Zahlungssysteme electronic cash

Mehr

Elemente und Anwendungen. Corporate-Design-Richtlinien

Elemente und Anwendungen. Corporate-Design-Richtlinien und Anwendungen Corporate-Design-Richtlinien Juli 2011 Inhalt Einleitung 3 Elemente 4 Logo 5 Schriften 10 Farben 12 Anwendungen 14 Briefschaften 15 Publikationen 21 PowerPoint 31 Gebäudesignalisation 34

Mehr

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS)

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) This press release is approved for publication. Press Release Chemnitz, February 6 th, 2014 Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) With the new product line Baselabs

Mehr

Corporate Design Manual

Corporate Design Manual Corporate Design Manual Das gemeinsame Erscheinungsbild Corporate Design Manual der Universität Siegen Die Universität Siegen setzt sich zum Ziel, ein gemeinsames Erscheinungsbild zu etablieren und dies

Mehr

CORPORATE DESIGN MANUAL

CORPORATE DESIGN MANUAL CORPORATE DESIGN MANUAL Februar 2016 CI-Wörthersee Tourismus GmbH / Villacher Straße 19 / 9220 Velden / www.woerthersee.com 1 KÄRNTEN WÖRTHERSEE LOGO Das Logo ist eine kombinierte Wort/Bildmarke und darf

Mehr

CORPORATE DESIGN MANUAL

CORPORATE DESIGN MANUAL CORPORATE DESIGN MANUAL Stand: Freitag, 11. Februar 2011 1 EINLEITUNG Corporate Design (CD) bezeichnet das gesamte Erscheinungsbild eines Unternehmens oder einer Organisation. Dazu gehört vor allem die

Mehr

2., erweiterte Auflage Haufe-Verlag 2007. 2., erweiterte Auflage, Hogrefe 06/2005. Handbuch Personalentwicklung/September 2004

2., erweiterte Auflage Haufe-Verlag 2007. 2., erweiterte Auflage, Hogrefe 06/2005. Handbuch Personalentwicklung/September 2004 Consultant Profile Anja Beenen (née Weidemann) Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen Telephone: (+49) 21 96 / 70 68 204 Fax: (+49) 21 96

Mehr

Corporate Digital Learning, How to Get It Right. Learning Café

Corporate Digital Learning, How to Get It Right. Learning Café 0 Corporate Digital Learning, How to Get It Right Learning Café Online Educa Berlin, 3 December 2015 Key Questions 1 1. 1. What is the unique proposition of digital learning? 2. 2. What is the right digital

Mehr

Corporate Design. Villa Freisleben Corporate Design

Corporate Design. Villa Freisleben Corporate Design Corporate Design 1 Logohöhe H Logobreite B Proportionen nicht verändern Positionierungen nicht verändern Wort-/Bildmarke Das Logo besteht aus einer kombinierten Wort-/Bildmarke (Schriftzug, Signet, Linien).

Mehr

SEITE 1. CD MANUAL für Partner und Förderprojekte

SEITE 1. CD MANUAL für Partner und Förderprojekte SEITE 1 Wissenschaftsjahr 2015 Zukunftsstadt CD MANUAL für Partner und Förderprojekte SEITE 2 Logo Aufbau Das Logo gibt es in zwei Versionen, wobei Version 1 vorrangig benutzt wird. Die Oberzeile in weiß

Mehr

Messer und Lochscheiben Knives and Plates

Messer und Lochscheiben Knives and Plates Messer und Lochscheiben Knives and Plates Quality is the difference Seit 1920 Since 1920 Quality is the difference Lumbeck & Wolter Qualität, kontinuierlicher Service und stetige Weiterentwicklung zeichnen

Mehr

Wissenschaftsjahr 2014 Die digitale Gesellschaft CD-Manual Richtlinien für Partner

Wissenschaftsjahr 2014 Die digitale Gesellschaft CD-Manual Richtlinien für Partner Wissenschaftsjahr 2014 Die digitale Gesellschaft CD-Manual Richtlinien für Partner 1.1 Anwendung des Logos Das Logo gibt es in verschiedenen Versionen. Seine Verwendung richtet sich nach Formatgröße und

Mehr

HSE24 Trend Corporate Design Manual. 1.0 Basis-Styleguide. Stand Januar 2014

HSE24 Trend Corporate Design Manual. 1.0 Basis-Styleguide. Stand Januar 2014 HSE24 Trend Corporate Design Manual 1.0 Basis-Styleguide Stand Januar 2014 1.0 Basis-Styleguide Inhalt HSE24 Trend Corporate Design Manual Inhalt Einleitung 1.1. Basiselemente 1.1.1 Das Logo die Wortmarke

Mehr

Vorläufige Kurzversion

Vorläufige Kurzversion CD-Manual 1 Vorläufige Kurzversion Vorwort 2 Als weltweit agierende Unternehmensgruppe steht Saint-Gobain für nachhaltige Entwicklung, Stabilität und Kontinuität. Die Marke Saint-Gobain strebt die weltweit

Mehr

Corporate Design Manual. Stand: Oktober 2007. DEUTSCHER PARITÄTISCHER WOHLFAHRTSVERBAND GESAMTVERBAND e.v. www.paritaet.org

Corporate Design Manual. Stand: Oktober 2007. DEUTSCHER PARITÄTISCHER WOHLFAHRTSVERBAND GESAMTVERBAND e.v. www.paritaet.org Corporate Design Manual Stand: Oktober 007 DEUTSCHER PARITÄTISCHER WOHLFAHRTSVERBAND GESAMTVERBAND e.v. www.paritaet.org i Inhalt 1. Basiselemente 1.1 Verwendung des Logos 1. Abwandlungen des Logos 1.3

Mehr

ANLAGENANALYSE PLANT ANALYSIS

ANLAGENANALYSE PLANT ANALYSIS ANLAGENANALYSE PLANT ANALYSIS ANLAGENANALYSE PLANT ANALYSIS Ein Anlagenstillstand ist meistens mit einem enormen Kostenund Zeitaufwand verbunden. Bis die Fehlerquelle gefunden und das Austauschgerät organisiert

Mehr

Risk-Managements for Installation, Maintenance and Reprocessing of Medical Devices

Risk-Managements for Installation, Maintenance and Reprocessing of Medical Devices Risk-Managements for Installation, Maintenance and Reprocessing of Medical Devices Laws, Guidelines and Standards Medizinproduktegesetz (MPG) Medizinprodukte-Betreiberverordnung (MBetreibV) Sicherheitsplanverordnung

Mehr

Übersicht. Normung von Software in der Medizin. Vorstellung der DKE. Vorstellung der Normungsgremien. Normen im Bereich Software.

Übersicht. Normung von Software in der Medizin. Vorstellung der DKE. Vorstellung der Normungsgremien. Normen im Bereich Software. Normung von Software in der Medizin Übersicht Vorstellung der DKE Vorstellung der Normungsgremien Normen im Bereich Software Zukunftstrends 20.09.2013/1 Vorstellung der DKE Gemeinnütziger Verband ohne

Mehr

CHECKLISTE. Corporate Design. Moritz Behr. Konzept + Gestaltung

CHECKLISTE. Corporate Design. Moritz Behr. Konzept + Gestaltung CHECKLISTE Corporate Design Unternehmen zeigen durch Corporate Design, wofür sie stehen, was ihre Ideale und Ziele sind. Hat Ihr Unternehmen bereits ein»gesicht«, das zu ihm passt und mit dem es nach außen

Mehr

Corporate Design Richtlinien der promedico Computer für Medizin GmbH

Corporate Design Richtlinien der promedico Computer für Medizin GmbH Corporate Design Richtlinien der promedico Computer für Medizin GmbH Dokument zur internen Verwendung und als Information für promedico-servicepartner Stand: 18.06.2014 MKT-001-V1-IVP Vorwort promedico

Mehr

Corporate Design Manual

Corporate Design Manual Corporate Design Manual Version 1 Oktober 2015 Büro4, Zürich Einführung Die Age-Stiftung vertritt gegen aussen eine eigenständige Identität, mit welcher sie sich profiliert und anhand derer sie von Aussenstehenden

Mehr

CORPORATE IDENTITY BASIC

CORPORATE IDENTITY BASIC CORPORATE IDENTITY BASIC CORPORATE IDENTITY BASIC 1.00 INHALTSVERZEICHNIS 2.00 Corporate Logo 3.00 Hausfarben Farbdefinitionen 4.00 Hausschrift 5.00 Vorlagen Visitenkarte Briefpapier Powerpoint 2.00 CORPORATE

Mehr

CLEVERCARE STYLEGUIDE LOGO, CORPORATE DESIGN UND ANWENDUNG

CLEVERCARE STYLEGUIDE LOGO, CORPORATE DESIGN UND ANWENDUNG CLEVERCARE STYLEGUIDE LOGO, CORPORATE DESIGN UND ANWENDUNG Styleguide für CLEVERCARE, das Logo für nachhaltige Pflege von GINETEX, the International Association for Textile Care Labelling. März 2014 01

Mehr

20 Jahre. Ihr Partner für Veränderungsprozesse. Your Partner for Change. Your Partner for Change

20 Jahre. Ihr Partner für Veränderungsprozesse. Your Partner for Change. Your Partner for Change 100 C 70 M 10 K 55 M 100 Y Offset Your Partner for Change 20 Jahre Ihr Partner für Veränderungsprozesse Your Partner for Change Basel Bern Buchs Genf Luzern Lugano Schindellegi Zürich 20 Jahre im Dienst

Mehr

MAnual Corporate IDentity. Logo und Design

MAnual Corporate IDentity. Logo und Design MAnual Corporate IDentity Logo und Design Corporate Identitiy / Corporate Design Ein komplettes und komplexes Erscheinungsbild braucht mehr als nur ein Logo. Die Identität eines Unternehmens (engl. corporate

Mehr

Austria Regional Kick-off

Austria Regional Kick-off Austria Regional Kick-off Andreas Dippelhofer Anwendungszentrum GmbH Oberpfaffenhofen (AZO) AZO Main Initiatives Andreas Dippelhofer 2 The Competition SPOT THE SPACE RELATION IN YOUR BUSINESS 3 Global

Mehr

WWW.ZOTTLBUDA.AT/RAIFFEISENEVOLUTION.HTM

WWW.ZOTTLBUDA.AT/RAIFFEISENEVOLUTION.HTM DAS LOGO THE LOGO RAIFFEISEN EVOLUTION KREATION DES FIRMENNAMENS EVOLUTION UND DES CORPORATE DESIGN LOGO, BRIEFPAPIER, FRANKIERSTEMPEL, KURZBRIEF, KUVERTS, MITTEILUNGSBLOCK, NOTIZBLOCK, STEMPEL, VISITENKARTEN,

Mehr

Sustainability Balanced Scorecard as a Framework for Eco-Efficiency Analysis

Sustainability Balanced Scorecard as a Framework for Eco-Efficiency Analysis Sustainability Balanced Scorecard as a Framework for Eco-Efficiency Analysis Andreas Möller amoeller@uni-lueneburg.de umweltinformatik.uni-lueneburg.de Stefan Schaltegger schaltegger@uni-lueneburgde www.uni-lueneburg.de/csm

Mehr

Corporate-Design-Handbuch

Corporate-Design-Handbuch Corporate-Design-Handbuch Stand 11-2010 Aufbau des Logos Das BHS-Logo besteht aus den Buchstaben BHS mit Outline, der Zeile SONTHOFEN darunter und darunter zwei horizontalen Linien, alles im Blocksatz

Mehr

Corporate Design Manual. Basiselemente und Gestaltungsrichtlinien. Copyright FH Burgenland

Corporate Design Manual. Basiselemente und Gestaltungsrichtlinien. Copyright FH Burgenland Corporate Design Manual Basiselemente und Gestaltungsrichtlinien Copyright FH Burgenland 2 3 Das Corporate Design der Fachhochschule Burgenland Inhalt Mit der Einführung des Corporate Designs präsentiert

Mehr

Darstellung und Anwendung der Assessmentergebnisse

Darstellung und Anwendung der Assessmentergebnisse Process flow Remarks Role Documents, data, tool input, output Important: Involve as many PZU as possible PZO Start Use appropriate templates for the process documentation Define purpose and scope Define

Mehr

ERSCHEINUNGSBILD / CORPORATE IDENTITY

ERSCHEINUNGSBILD / CORPORATE IDENTITY ERSCHEINUNGSBILD / CORPORATE IDENTITY Anh. 8-A-d / Version 15.05.2015 Allgemeines 1. Im Text verwendete Abkürzungen: EB ETVV ZV Erscheinungsbild Eidgenössische Turnveteranen-Vereinigung Zentralvorstand

Mehr

CORPORATE DESIGN MANUAL

CORPORATE DESIGN MANUAL CORPORATE DESIGN MANUAL Stand Dezember 2016 INHALT P1_ MARKE P2_ HINWEISE P3_ LOGO P4_ CLAIM P5_ LOGOVARIANTEN P6_ TEAMLOGOS P7_ TYPOGRAPHIE P8_ FARBEN P9_ ZUSAMMENFASSUNG P1_ MARKE OLDENBURG KNIGHTS MY

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr

Concepts and Strategies for personalized telemedical Biofeedback-Therapies

Concepts and Strategies for personalized telemedical Biofeedback-Therapies Concepts and Strategies for personalized telemedical Biofeedback-Therapies Med-e-Tel 18.04.07 in Luxembourg Telemetric Personal Health Monitoring Platform for medical sensors and devices Combination of

Mehr

Social Business Erfolgsmessung

Social Business Erfolgsmessung Social Business Erfolgsmessung Praxisbericht aus dem Social Business Projekt bei der Robert Bosch GmbH 8.10.2013, Cordula Proefrock (Robert Bosch GmbH), Dr. Christoph Tempich (inovex GmbH) 1 The Bosch

Mehr

short manual das corporate design der övp wien

short manual das corporate design der övp wien short manual das corporate design der övp wien Version 1.2.0 April 2010 das logo Das Logo der ÖVP Wien besteht aus einer dunkelblauen Fläche mit Schriftzug und einer stilisierten Stadtfahne, die Dynamik

Mehr

Corporate Design Manual

Corporate Design Manual Corporate Design Manual Inhaltsverzeichnis / Table of Contents Das Markenzeichen des Österreichischen Paralympischen Committee The corporate logo of the Austrian Paralympic Committee... 4 Platzierung:

Mehr

Innovative Ansätze zur Beschleunigung der Zulassung von generischen Hautmedikamenten

Innovative Ansätze zur Beschleunigung der Zulassung von generischen Hautmedikamenten Innovative Ansätze zur Beschleunigung der Zulassung von generischen Hautmedikamenten Funding for this project was made possible, in part, by the Food and Drug Administration through grant U01FD004946-01.

Mehr

Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18

Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18 Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18 Description & Functional Principle (Piezo Technology) Cleanrooms are dynamic systems. People and goods are constantly in motion. Further installations, production

Mehr

Aesculap Surgical Instruments Noir Dissecting Scissors

Aesculap Surgical Instruments Noir Dissecting Scissors Aesculap Surgical Instruments Noir Dissecting Scissors DISSECTING SCISSORS PRÄPARIERSCHERENNoir Noir. Soft but sharp. Power with minimum force. Pure performance. The special qualities of the Noir dissecting

Mehr

How to develop and improve the functioning of the audit committee The Auditor s View

How to develop and improve the functioning of the audit committee The Auditor s View How to develop and improve the functioning of the audit committee The Auditor s View May 22, 2013 Helmut Kerschbaumer KPMG Austria Audit Committees in Austria Introduced in 2008, applied since 2009 Audit

Mehr

Climate change and availability of water resources for Lima

Climate change and availability of water resources for Lima Climate change and availability of water resources for Lima András Bárdossy bardossy@iws.uni-stuttgart.de Lima Marzo 12. 2009 1 Engineers and the future Knowledge about Past Design for Future Lima Marzo

Mehr

Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft

Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft Methods of research into dictionary use: online questionnaires Annette Klosa (Institut für Deutsche Sprache, Mannheim) 5. Arbeitstreffen Netzwerk Internetlexikografie, Leiden, 25./26. März 2013 Content

Mehr

ETF _ Global Metal Sourcing

ETF _ Global Metal Sourcing _ Global Metal Sourcing ist in wichtigen Beschaffungsund Absatzmärkten zu Hause is at home in major procurement and sales markets Bulgaria China India Italy Serbia Slovenia Slovakia Spain _ Services Globale

Mehr

DESIGN-LEITFADEN 2014 DER CDU-FRAKTION IM HESSISCHEN LANDTAG

DESIGN-LEITFADEN 2014 DER CDU-FRAKTION IM HESSISCHEN LANDTAG DESIGN-LEITFADEN 2014 DER CDU-FRAKTION IM HESSISCHEN LANDTAG DAS LOGO DER CDU-FRAKTION UND SEINE VARIANTEN Das wichtigste Element der visuellen Kommunikation ist das Logo. In seiner korrekten Verwendung

Mehr

Lufft UMB Sensor Overview

Lufft UMB Sensor Overview Lufft Sensor Overview Wind Radiance (solar radiation) Titan Ventus WS310 Platinum WS301/303 Gold V200A WS300 WS400 WS304 Professional WS200 WS401 WS302 Radiance (solar radiation) Radiation 2 Channel EPANDER

Mehr

Logos. Freiraum. Corporate Design Manual Regionalverkehr Bern-Solothurn Busbetrieb Solothurn und Umgebung

Logos. Freiraum. Corporate Design Manual Regionalverkehr Bern-Solothurn Busbetrieb Solothurn und Umgebung Logos Die Logos sind die Markensymbole des Regionalverkehrs Bern-Solothurn und des Busbetriebs Solothurn und Umgebung. Deshalb kommen die Logos auf allen Kommunikationsmitteln zum Einsatz. Die Anwendung

Mehr

IT Governance im Zusammenspiel mit IT Audit

IT Governance im Zusammenspiel mit IT Audit IT Governance im Zusammenspiel mit IT Audit ISACA After Hours Seminar Nicola Varuolo, Internal Audit AXA AXA Gruppe 52 Millionen Kunden weltweit 79 Milliarden Euro Geschäftsvolumen 150 000 Mitarbeitende

Mehr

Applying Pléiades in the ASAP project HighSens

Applying Pléiades in the ASAP project HighSens Applying Pléiades in the ASAP project HighSens Highly versatile, new satellite Sensor applications for the Austrian market and International Development (Contract number: 833435) Dr. Eva Haas, GeoVille

Mehr

Klima- und Energie- Modellregionen Manual 2012

Klima- und Energie- Modellregionen Manual 2012 Klima- und Energie- Modellregionen Manual 2012 www.klimafonds.gv.at Das Logo Das Klima- und Energie- Modellregionen-Logo besteht aus der Schleife dem Logonamen dem Slogan In Ausnahmefällen kann die Schleife

Mehr

JPlus Platform Independent Learning with Environmental Information in School

JPlus Platform Independent Learning with Environmental Information in School JPlus Platform Independent Learning with Environmental Information in School Mario Härtwig, Pierre Karrasch Salzburg, 7. Juli 2010 Genesis Umweltmonitoring als Beitrag zur Umweltbildung an Schulen. Kulturlandschaftsentwicklung

Mehr

Produktvielfalt Variety of Products

Produktvielfalt Variety of Products Eine Qualitätsmarke der Barthelmess Group A quality brand from the Barthelmess Group Marke Brand Qualität Quality Produktvielfalt Variety of Products Fertigung Production BARCANA ist mehr als nur ein künstlicher

Mehr

ELBA2 ILIAS TOOLS AS SINGLE APPLICATIONS

ELBA2 ILIAS TOOLS AS SINGLE APPLICATIONS ELBA2 ILIAS TOOLS AS SINGLE APPLICATIONS An AAA/Switch cooperative project run by LET, ETH Zurich, and ilub, University of Bern Martin Studer, ilub, University of Bern Julia Kehl, LET, ETH Zurich 1 Contents

Mehr

Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis

Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis E-Gov Fokus Geschäftsprozesse und SOA 31. August 2007 Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis Der Vortrag zeigt anhand von Fallbeispielen auf, wie sich SOA durch die Kombination

Mehr

F limyé. Automotive Professional Consumer

F limyé. Automotive Professional Consumer F limyé Automotive Professional Consumer Flach, leicht und flexibel Mit der patentierten Technologie von EDC eröffnen sich völlig neue Möglichkeiten der Lichtgestaltung. Die Besonderheit der Produktlinie

Mehr

WIR Bank Corporate Design-Manual für WIRGRUPPEN und WIRMESSEN

WIR Bank Corporate Design-Manual für WIRGRUPPEN und WIRMESSEN WIR Bank Corporate Design-Manual für N und WIRMESSEN fischerundryser 8.08.2012 1 WIR Bank Corporate Design Manual Inhalt WIR-Teilnehmer Logo Das Logo Schutzraum und Platzierung Grössen Farbanwendungen

Mehr

aqpa Vereinstreffen 15. Okt. 2014, Wien

aqpa Vereinstreffen 15. Okt. 2014, Wien aqpa Vereinstreffen 15. Okt. 2014, Wien EU-GMP-Richtlinie Part II Basic Requirements for Active Substances used as Starting Materials Dr. Markus Thiel Roche Austria GmbH History ICH Richtlinie Q7 Nov.

Mehr

Corporate Design. Gestaltungsrichtlinien für Logo und Bilder von Semperit

Corporate Design. Gestaltungsrichtlinien für Logo und Bilder von Semperit Gestaltungsrichtlinien für Logo und Bilder von Semperit Regeln Ziel Als international tätiges Unternehmen ist für uns die Kommunikation ein besonders wichtiges Instrument. Um die eigenständige Position

Mehr

Kooperationen in Deutschland

Kooperationen in Deutschland Siemens Medical Solutions Kooperationen in Deutschland Innovationsforum Medizintechnik Dr. Stefan Schaller Vice President Business Development Siemens Medical Solutions Copyright Siemens AG 2007. All rights

Mehr

Visual Identity Guide

Visual Identity Guide Visual Identity Guide Inhalt Visual Identity Word-Bild-Marke 3 Mindestabstände 4 Logo Gestaltungsmöglichkeiten 5 Falsche Anwendung des Logos 6 Farbpalette 7 Typografie offline 8 Typografie online 9 Korrespondenz

Mehr

Portrait ADC Distribution GmbH Max-Planck-Strasse 13 85716 Unterschleißheim Deutschland Tel: +49 (0) 89 552 634 0 Fax: +49 (0) 89 552 634 29 Email: info@adc-distribution.de www.adc-distribution.de Rechtsform

Mehr

Querschnittstechnologien inkl. Geothermie F&E Schwerpunkte und deren Implementierungsstrategie

Querschnittstechnologien inkl. Geothermie F&E Schwerpunkte und deren Implementierungsstrategie Querschnittstechnologien inkl. Geothermie F&E Schwerpunkte und deren Implementierungsstrategie Michael Monsberger AIT Austrian Institute of Technology Themenüberblick (2 Panels) Geothermie Oberflächennahe

Mehr

Using TerraSAR-X data for mapping of damages in forests caused by the pine sawfly (Dprion pini) Dr. Klaus MARTIN klaus.martin@slu-web.

Using TerraSAR-X data for mapping of damages in forests caused by the pine sawfly (Dprion pini) Dr. Klaus MARTIN klaus.martin@slu-web. Using TerraSAR-X data for mapping of damages in forests caused by the pine sawfly (Dprion pini) Dr. Klaus MARTIN klaus.martin@slu-web.de Damages caused by Diprion pini Endangered Pine Regions in Germany

Mehr

Wie agil kann Business Analyse sein?

Wie agil kann Business Analyse sein? Wie agil kann Business Analyse sein? Chapter Meeting Michael Leber 2012-01-24 ANECON Software Design und Beratung G.m.b.H. Alser Str. 4/Hof 1 A-1090 Wien Tel.: +43 1 409 58 90 www.anecon.com office@anecon.com

Mehr

Sheet Metal Forming BLECHBEaRBEITUNg

Sheet Metal Forming BLECHBEaRBEITUNg Sheet Metal Forming BLECHBEaRBEITUNg Company UNTERNEHmen SERVE Blechbearbeitung ist Partner für Kunden unterschiedlichster Branchen. Das fordert enorme Flexibilität. Dank einer hohen Produktionstiefe sind

Mehr

Distributed testing. Demo Video

Distributed testing. Demo Video distributed testing Das intunify Team An der Entwicklung der Testsystem-Software arbeiten wir als Team von Software-Spezialisten und Designern der soft2tec GmbH in Kooperation mit der Universität Osnabrück.

Mehr

Quality Management is Ongoing Social Innovation Hans-Werner Franz

Quality Management is Ongoing Social Innovation Hans-Werner Franz Quality Management is Ongoing Social Innovation Hans-Werner Franz ICICI Conference, Prague 1-2 October 2009 What I am going to tell you social innovation the EFQM Excellence model the development of quality

Mehr

Aufbau der Sicherheit bei Großveranstaltungen. Workshop 03.10.2012

Aufbau der Sicherheit bei Großveranstaltungen. Workshop 03.10.2012 Aufbau der Sicherheit bei Großveranstaltungen Workshop 03.10.2012 QUALISEC Wir sind eine kleine österreichische Firma Global Tätig ausschließlich bei Großveranstaltungen und Corporate Security Unsere Mitarbeiter

Mehr

Zum fünften Mal ausgezeichnet Awarded for the fifth time 第 五 次 获 此 殊 荣

Zum fünften Mal ausgezeichnet Awarded for the fifth time 第 五 次 获 此 殊 荣 Zum fünften Mal ausgezeichnet Awarded for the fifth time 第 五 次 获 此 殊 荣 Bereits zum fünften Mal sind wir von der Bosch Gruppe mit dem Bosch Global Supplier Award ausgezeichnet worden. Damit wurden erneut

Mehr

POST MARKET CLINICAL FOLLOW UP

POST MARKET CLINICAL FOLLOW UP POST MARKET CLINICAL FOLLOW UP (MEDDEV 2.12-2 May 2004) Dr. med. Christian Schübel 2007/47/EG Änderungen Klin. Bewertung Historie: CETF Report (2000) Qualität der klinischen Daten zu schlecht Zu wenige

Mehr

Possible Contributions to Subtask B Quality Procedure

Possible Contributions to Subtask B Quality Procedure Possible Contributions to Subtask B Quality Procedure aeteba - Energy Systems, Germany Elmar Sporer zafh.net Stuttgart, Germany Dr. Dirk Pietruschka 1/14 aeteba - Consortium of different companies - Turnkey

Mehr

Corporate Design Manual

Corporate Design Manual Corporate Design Manual für Stand: 22.08.2014 Inhalt: 1.0 Die Verwendung des Corporate Manuals...S. 2 2.0 Die allgemeinen Gestaltungselemente...S. 3/4 3.0 Die Schrift...S. 5/6 4.0 Das Logo...S. 7/8 5.0

Mehr

Worldwide Logistics L anfl x

Worldwide Logistics L anfl x Worldwide Logistics IHR WELTWEITER LOGISTIK PARTNER YOUR GLOBAL LOGISTICS PARTNER Seit 1994 bietet die Leanflex das gesamte Spektrum von Logistik- & Transportdienstleistungen für Industrie, Handel sowie

Mehr

Project Management Office (PMO)

Project Management Office (PMO) Project Management Office (PMO) Modeerscheinung oder organisatorische Chance? Stefan Hagen startup euregio Management GmbH, Januar 2007 Einleitung Dem professionellen Management von Projekten und Programmen

Mehr

Hotel- und Objektausstattung Bedding products for hotels and contract business

Hotel- und Objektausstattung Bedding products for hotels and contract business Hotel- und Objektausstattung Bedding products for hotels and contract business Paradies Bettwaren für den guten Schlaf Paradies bedding products for a good night s sleep Seit mehr als 150 Jahren wird die

Mehr

ife aufbereitungstechnik gmbh

ife aufbereitungstechnik gmbh ife aufbereitungstechnik gmbh magnettechnik magnetic technology separation durch eigenschaft separation through properties eine saubere lösung a clean solution wirbelstromscheider eddy current separators

Mehr

EXZELLENT II BESTECKEINSÄTZE CUTLERY INSERTS. spacious customized stability easy to adapt reliable

EXZELLENT II BESTECKEINSÄTZE CUTLERY INSERTS. spacious customized stability easy to adapt reliable BESTECKEINSÄTZE CUTLERY INSERTS August Ottensmeyer EXZELLENT II geräumig maßgeschneiderte Stabilität simpel adaptierbar zuverlässig spacious customized stability easy to adapt reliable EXZELLENT II Besteckeinsätze

Mehr

Fachkrä(e*mit*Leidenscha(*für*Details*! Specialisterne!Deutschland! Ma2hias!Prössl!! 64.!Roundtable!;!Münchner!UnternehmerKreis! IT! 18.

Fachkrä(e*mit*Leidenscha(*für*Details*! Specialisterne!Deutschland! Ma2hias!Prössl!! 64.!Roundtable!;!Münchner!UnternehmerKreis! IT! 18. Fachkrä(e*mit*Leidenscha(*für*Details*! Specialisterne!Deutschland! Ma2hias!Prössl!! 64.!Roundtable!;!Münchner!UnternehmerKreis! IT! 18. April 2013 Menschen mit einer Autismus Spektrum Störung (ASS) sind

Mehr

Corporate Design Manual 2011

Corporate Design Manual 2011 Corporate Design Manual 2011 1 Die Bedeutung des Logos Das Logo greift im Bildelement sportiv und dynamisch ein typi sches Spielelement des Volleyballs auf: das Baggern. Es ist formal reduziert und dadurch

Mehr

Visionen für die Betriebliche Weiterbildung

Visionen für die Betriebliche Weiterbildung Visionen für die Betriebliche Weiterbildung Dr. Roland Klemke, Dr. Bert Hoogveld, Drs. Fred de Vries CELSTEC, Open University of the Netherlands Visionen für die Betriebliche Weiterbildung page 1 Activities

Mehr

Communications & Networking Accessories

Communications & Networking Accessories 3Com10 Mbit (Combo) 3Com world leading in network technologies is a strategic partner of Fujitsu Siemens Computers. Therefore it is possible for Fujitsu Siemens Computers to offer the very latest in mobile

Mehr

Anmeldung zum UNIVERSAL DESIGN favorite 2016 Registration for UNIVERSAL DESIGN favorite 2016

Anmeldung zum UNIVERSAL DESIGN favorite 2016 Registration for UNIVERSAL DESIGN favorite 2016 Anmeldung zum UNIVERSAL DESIGN favorite 2016 Registration for UNIVERSAL DESIGN favorite 2016 Teil 1 Anmeldung Teilnehmer Part 1 Registration Participant Angaben zum Teilnehmer Participant Address Information

Mehr

Der visuelle Auftritt des See-Spitals. Wie wir unsere Marke intern und extern präsentieren

Der visuelle Auftritt des See-Spitals. Wie wir unsere Marke intern und extern präsentieren Der visuelle Auftritt des See-Spitals Wie wir unsere Marke intern und extern präsentieren Liebe Mitarbeitende Corporate Design «CD» ist das Erscheinungsbild, gewissermassen das «Gesicht» eines Unternehmens.

Mehr