DS-SRU. Purpose of this data sheet. Zweck dieses Datenblattes. Inhalt. Contents. Datenblatt - Stand: Data sheet - Issue date:

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "DS-SRU. Purpose of this data sheet. Zweck dieses Datenblattes. Inhalt. Contents. Datenblatt - Stand: 08.11.2013 Data sheet - Issue date: 08.11."

Transkript

1 DS- Datenblatt - Stand: Data sheet - Issue date: DS- Zweck dieses Datenblattes In diesem Dokument sind die technischen Informationen des Basisgerätes OPEN Einzelraumreglers aufgelistet. Erweiterungen der Basisvariante werden jeweils im entsprechenden Anhang beschrieben. Purpose of this data sheet In this document, the technical information of the base unit OPEN are listed. Extensions of this basic model are each described in the appendix Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten / Errors and changes excepted. Inhalt OPEN - Einzelraumregler 2 Varianten des OPEN 13 OPEN +4DO 14 OPEN +4R2T 17 OPEN +KNX 25 Contents OPEN - single room controller 2 Variants of the OPEN 13 OPEN +4DO 14 OPEN +4R2T 17 OPEN +KNX 25 1

2 DS- Datenblatt - Stand: Data sheet - Issue date: OPEN - Einzelraumregler Einzelraumregler mit 8 Universaleingängen, 4 Universal- und 4 Digitalausgängen und BACnet MS/TP Schnittstelle. OPEN - single room controller Single room controller with 8 universal inputs, 4 universal- and 4 digital outputs and BACnet MS/TP interface. DS- Anwendung / Einsatzgebiet Der OPEN Einzelraumregler ist mit einer BACnet MS/TP Schnittstelle ausgerüstet und kann an eine beliebige BACnet Automationsstation oder an eine BACnet GLT angeschlossen werden. Application / Operational area The OPEN single room controller is equipped with a BACnet MS/TP interface and can be connected to any BACnet controller or a BACnet GLT Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten / Errors and changes excepted. Die Einsatzgebiete des OPEN Einzelraumreglers sind vielfältig. Insbesondere kann der OPEN für Fan-Coil- und Raumluftkaskadenregelungen, Heiz- und Kühlkaskaden, aber auch für einfache Heizkörperregelungen eingesetzt werden. Die Einzelraumregler eignen sich somit für alle Arten von HLK Regelungen. Darüber hinaus können sie auch für Licht- und Jalousiesteuerungen verwendet werden. Typenübersicht / Bestellhinweise Artikel DS Zubehör Typ DS- BACnet Einzelraumregler OPEN mit 8 Universaleingängen, 4 Universalausgängen und 4 Digitalausgängen. Über einen optional erhältlichen Ladeadapter können neue Applikationen in den Einzelraumregler geladen werden. Sicherheitshinweis Der Umgang mit diesem Gerät darf nur durch entsprechend geschultes Personal erfolgen, das berechtigt ist, Arbeiten an elektrischen Anlagen auszuführen. Die Geräte dürfen nicht in Verbindung mit Geräten benutzt werden, die direkt oder indirekt menschlichen, gesundheits- oder lebenssichernden Zwecken dienen oder durch deren Betrieb Gefahren für Menschen, Tiere oder Sachwerte entstehen können. Das Gerät muss ausser Betrieb gesetzt werden, wenn ein gefahrloser Betrieb (z.b. sichtbare Beschädigungen) nicht mehr möglich ist. Der Garantieanspruch erlischt beim Öffnen des Gerätes.! The operational areas of the OPEN single room controller are various. In particular the OPEN can be used for Fan-Coil- and room air cascade regulations, heating and cooling cascades as well as for simple heating element regulations. Thus the single room controllers are suitable for all kinds of HVAC regulations. Furthermore they can be used for light and shutter controls. Type survey / Order information Article DS Accessories Type DS- BACnet single room controller OPEN with 8 universal inputs, 4 universal outputs and 4 digital outputs. Over an optionally available load adapter, new applications can be loaded into the single room controller. Safety guidelines Handling with this equipment may take place only by trained personnel, who is entitled to implement work on electrical systems. The devices may not be used in connection with devices which serve directly or indirectly human health or life-securing purposes or which can arise danger for humans, animals or material assets. The device must be set out of service, if a safe operation (e.g. visible damages) is no longer possible. The warranty expires by opening the device.! 2

3 DS- Datenblatt - Stand: Data sheet - Issue date: Elektrischer Anschluss Die Geräte sind für den Betrieb an Kleinspannung ausgelegt. Beim elektrischen Anschluss der Geräte sind die techn. Daten zu berücksichtigen. Die Geräte müssen bei einer konstanten Betriebsspannung betrieben werden. Strom-/Spannungsspitzen beim Ein-/Ausschalten der Versorgungsspannung müssen bauseits vermieden werden. Die Versorgungs- und Signalleitungen müssen nach dem aktuellen Stand der Technik angeschlossen und verlegt werden. Insbesondere sind bei der Verlegung von Sensorleitungen mögliche Störeinkopplungen durch parallel verlaufende Fremdleitungen zu vermeiden. Für die Verlegung der BACnet MS/TP Bus-Leitungen ist auf die Einhaltung der Spezifikationen für den Aufbau eines RS485 Bus- Systems zu achten. Montagehinweise Die Montage ist nach gültigen Installationsstandards durch geschultes Personal auszuführen. Die Montage der Geräte erfolgt auf Standard-(Norm)Hutschiene 35 mm in Schaltschränken. Bei der Festlegung des Montageortes ist zu beachten, dass die Grenzen der Betriebstemperatur nicht überschritten werden. Der sollte für Wartungszwecke zugänglich montiert werden. Für die Montage in Zwischendecken sind geeignete Gehäuse vorzusehen. Nötigenfalls sind Revisionsöffnungen einzuplanen. Bei der Montage ist darauf zu achten, dass die offenen Teile des Gerätes frei von Verschmutzungen sind - insbesondere kann das Gerät durch Eindringen von Metallspänen zerstört werden. Electric connection The devices are appropriate for the operation at low voltage. During the electrical connection of the devices, the technical data of the devices are valid. The devices must be operated during a constant operating voltage. Current/voltage peaks when switching on/off of the supply voltage must be avoided on site. The supply- and signal lines must be connected and laid according the current state of the art. In particular possible interference couplings have to be avoided by parallel running foreign lines with the embedding of sensor lines. For the embedding of the BACnet MS/TP Bus-lines it is important to pay attention to the adherence of the specifications for the structure of a RS485 Bus-system. Mounting advices The mounting has to be realized after installation standards by trained personnel. The mounting of the devices takes place on standard (norm) DIN rail 35 mm in cabinets. When defining the mounting place it should be noted that the limits of the operating temperatures are not exceeded. The should be mounted in positions that are accessible for maintenance purposes. For the installation in intermediate ceilings suitable cases have to be planned. While installation it is important to be certain, that the open parts of the device are free from pollution - in particular the device can be destroyed by penetration of metal chips Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten / Errors and changes excepted. Software Das Gerät wird ohne ein geladenes Programm ausgeliefert. Von entsprechend geschultem Personal muss ein für den Einsatzzweck geeignetes Programm geladen werden. Das Softwareprogramm wird über die Service-Schnittstelle in den OPEN geladen. Zum Laden des Programmes ist ein Ladeadapter erforderlich (siehe Zubehör). Alternativ kann ein neues Softwareprogramm über den BACnet MS/TP Bus geladen werden Inbetriebnahme Voraussetzung für die Inbetriebnahme ist die ordnungsgemäße Installation aller elektrischen Versorgungs-, Schalt- und Messleitungen. Vor dem Einschalten der Betriebsspannung ist diese auf richtigen Anschluss zu prüfen. Anschlussmöglichkeiten Es können Sensoren und Aktoren verschiedenster Fabrikate, Designs und Typen direkt an den Klemmen des Einzelraumreglers angeschlossen werden. Die Spezifikationen für den Anschluss können den technischen Daten entnommen werden. Wahlweise kann eines der folgenden OPEN Bediengeräte direkt an der lokalen Schnittstelle (CAN Local) angeschlossen werden: CORA - Busfähiges Fernbediengerät mit Raumtemperatursensor und Mehrstufenschalter GALAXY One - Design-Einzelraumbediengerät mit LC-Display und bis zu 12 Tastern Software The device is delivered without a loaded program. A suitable program for the purpose must be loaded by trained personnel. The software program is loaded via the service interface to the OPEN. To load the program a load adapter is necessary (see accessories). Alternatively a new software program can be loaded via the BACnet MS/TP bus Commissioning A condition for commissioning is the normal installation of all electrical supply, switch and measuring lines. Before switching on the operating voltage the correct connection has to be assured. Connection possibilities Sensors and actuators of different manufacturers, designs and types can be connected directly on the terminals of the single room controller. The specifications for the connection could be taken from the technical data. Optional one of the following OPEN control devices could be connected directly on the local interface (CAN Local): CORA Bus compatible remote control unit with room temperature sensor and multiple stage switches GALAXY One - Design-single room controller with LC-display and up to 12 buttons. 3

4 DS- Datenblatt - Stand: Data sheet - Issue date: Technische Daten Gehäuse: Abmessungen (BxTxH): 106 mm x 60 mm x 90 (98) mm Material: Kunststoff Montage: auf Standard-Hutschiene 35 mm Schutzart: IP 20 Kühlung: lüfterlos durch Konvektion Temperaturbereich: C Anschluss: abziehbare Federzugklemmen Nennquerschnitt 1,5 mm² Adress-Schalter zur Einstellung der BUS-Adresse LED zur Betriebsanzeige LED zur Anzeige des BUS-Zustands DIP-Schalter für applikationsspezifische Parameter Programmier-Buchse Gewicht inkl. Verpackung: 240 g Technical data Housing: Dimensions (WxDxH): 106 mm x 60 mm x 90 (98) mm Material: plastic Mounting: on standard mounting rail 35 mm Protection class: IP 20 Cooling: fanless by convection Temperature range: C Connection: removable spring terminals Nominal wire 1,5 mm² Address-switch for adjustment of the BUS-address LED for operation display LED for displaying the BUS condition DIP-switch for application-specific parameters Programming connector Weight incl. package: 240 g Spannungsversorgung: Eingangsspannung: U(nenn) = 24V DC ( VDC), 24V AC +/- 10% Eingangsstrom: I(nenn) = ca. 80 ma Leistungsaufnahme: ca. 2 W Power supply: Input voltage: Input current: Power consumption: U(typ.) = 24V DC ( VDC), 24V AC +/- 10% I(typ.) = approx. 80 ma approx. 2 W Mikroprozessor und Speicher: CPU: ARM7 Architektur Schnittstellen: 1x RS485 native BACnet MS/TP, galvanisch entkoppelt 1x CAN Local zum Anschluss eines Bediengerätes 1x KNX Schnittstelle 1x Service-Schnittstelle Microprocessor and memory: CPU: ARM7 Architecture Interfaces: 1x RS485 native BACnet MS/TP, galvanic isolated 1x CAN local for the connection of a control device 1x KNX interface 1x Service-Interface Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten / Errors and changes excepted. Ein / Ausgänge: 8x Universal-Eingänge Betrieb als Digital-Eingang: 24V DC Eingangswiderstand Rin = ca. 100 kω gegen GND Zustands-Eingang, Entprellung: abhängig von der Betriebsart Taster, Entprellung: abhängig von der Betriebsart Zähler bis 1 Hz (Software) 2x Zähler bis 80 Hz, Eingangswiderstand Rin = ca. 5 kω gegen GND Eingang als schnelle Zähler einsetzbar. Betrieb als Analog-Eingang: 0-10V: Auflösung 12 mv 10mV/K: Messbereich C 1, Auflösung 0,07 K Pt1000: Messbereich C 1, Auflösung 0,11 K Ni1000 DIN: Messbereich C 1, Auflösung 0,08 K Ni1000 TK5000: Messbereich C 1, Auflösung 0,1 K Poti: Messbereich 0, kω, Auflösung 15 Ω 4x Universal-Ausgänge Wählbarer Betrieb als Analog- oder Digitalausgang Kurzschlussfest Betrieb als Digitalausgang 24V DC (bei 24 V AC Einspeisung - Restwelligkeit lastabhängig) Zustands-Ausgang, Entprellung: abhängig von der Betriebsart Impuls-Ausgang (Software) PWM-Ausgang (Software) Belastbar bis max. 80 ma Betrieb als Analog-Ausgang 1 weitere Messbereiche auf Anfrage In / Outputs: 8x Universal-Inputs Operation as digital input: 24V DC Input resistance Rin = approx. 100 kω against GND State input, debouncing: dependent on the operation mode Button, debouncing: dependent on the operation mode Counter up to 1 Hz (Software) 2x counter up to 80 Hz, Input resistance Rin = approx. 5 kω against GND Input applicable as fast counters. Operation as analog-input: 0-10V: resolution 12 mv 10mV/K: Meas. range C 1, resolution 0,07 K Pt1000: Meas. range C 1, resolution 0,11 K Ni1000 DIN: Meas. range C 1, resolution 0,08 K Ni1000 TK5000: Meas. range C 1, resolution 0,1 K Poti: Meas. range 0, kω, resolution 15 Ω 4x Universal-Outputs Selectable operation as analog- or digital output Short-circuit-proof Operation as digital output 24V DC (at 24 V AC supply ripple is load-dependent) Output condition, debouncing: dependent on the operation mode Impulse-output (Software) PWM-output (Software) Loadable up to max. 80 ma 1 additional meas. ranges on request 4

5 DS- Datenblatt - Stand: Data sheet - Issue date: V Belastbar bis max. 8 ma 2x Digital-Ausgänge 24V DC (bei 24 V AC Einspeisung - Restwelligkeit lastabhängig) kurzschlussfest Zustands-Ausgang Impuls-Ausgang (Software) PWM-Ausgang (Software) Belastbar bis max. 80 ma 2x Digital-Ausgänge (High Current) 24V DC oder 24V AC - die Signalform entspricht der Versorgungsspannung Zustands-Ausgang Impuls-Ausgang (Software) PWM-Ausgang (Software) Belastbar bis max. 800 ma Operation as analog-output 0-10V Loadable up to max. 8 ma 2x Digital-Outputs 24V DC (at 24 V AC supply ripple is load-dependent) Short-circuit-proof Output-condition Impulse-Output (Software) PWM-Output (Software) Loadable up to max. 80 ma 2x Digital-Outputs (High Current) 24V DC or 24V AC The signal form corresponds to the supply voltage Output-condition Impulse-Output (Software) PWM-Output (Software) Loadable up to max. 800 ma Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten / Errors and changes excepted. 5

6 DS- Datenblatt - Stand: Data sheet - Issue date: Schematischer Aufbau der Digitalausgänge Der Einzelraumregler verfügt über acht Ausgangsklemmen. Diese könnten zum Teil universal genutzt, oder teilweise ausschließlich als Digitalausgänge verwendet werden. Hierbei stehen zwei Modi zur Verfügung: Standard-Digitalausgänge (UO0..UO3 und DO4..DO5, belastbar bis 80 ma) High-Current Digitalausgänge (DO6..DO7, belastbar bis 800 ma) Bei den Standard-Digitalausgängen (UO0..UO3 und DO4..DO5) wird die Ausgangsspannung durch eine Einweg-Gleichrichtung der Versorgungsspannung erzeugt. Hierbei ist zu beachten, dass eine erhöhte Ausgangsspannung erzeugt werden kann, wenn der mit 24 V AC versorgt wird. Die Abbildung (Abb. I) zeigt den schematischen Aufbau der Standard-Digitalausgänge. Schematic design of the digital outputs The single room controller is equipped with eight output terminals. Some of these terminals could be used as universal outputs, the other part as digital outputs. Two modes are available: Standard-digital outputs (UO0..UO3 and DO4..DO5, loadable up to 80 ma) High-current digital outputs (DO6..DO7, loadable up to 800 ma) At the standard-digital outputs (UO0..UO3 and DO4..DO5) the output voltage will be generated via a one way-rectification of the power supply. Here is to be noted, that an increased output voltage can be generated, if the will be supplied with 24 V AC. The figure (Fig. I) shows the schematic structure of the standard digital outputs. 24V AC/DC 0V 24V AC/DC 0V Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten / Errors and changes excepted. Abb. I UOx UOx UOx =UO0... UO3 und DO4... DO5 - + Die High-Current Digitalausgänge (DO6..DO7) können jeweils Ausgangsströme von bis zu 800 ma zur Verfügung stellen. Diese Spannung wird über eine interne Kopplung direkt von der Versorgungsspannung entnommen. Wird demnach der mit 24 V DC versorgt, so wird an den Klemmen DO7 bzw. DO8 ebenfalls 24 V DC ausgegeben. Gleichfalls betragen bei einer Versorgung mit 24 V AC die Ausgangsspannungen der High-Current Digitalausgänge ebenfalls 24 V AC (Abb. II). Abb. II 24V AC/DC 0V DOx DOx DOx =DO6... DO7 - + Hinweis: Die Abbildungen I + II zeigen schematische Funktionsdarstellungen. Die gezeigten Ausschnitte stellen nicht die reale Schaltung dar. Fig. I UOx UOx UOx =UO0... UO3 and DO4... DO5 - + The high-current digital outputs (DO6..DO7) are loadable with up to 800 ma. This voltage is inferred directly taken from the supply voltage via an internal coupling. If the is therefore supplied with 24 V DC then the terminals DO7 and/or DO8 provide 24 V DC, too. Accordingly the output voltage is 24 V AC when the device is supplied with 24 V AC (Fig. II). Fig. II 24V AC/DC 0V DOx DOx DOx =DO6... DO7 - + Note: The illustrations I + II show schematic function representations. The cutouts shown do not represent the real circuit. 6

7 DS- Datenblatt - Stand: Data sheet - Issue date: Klemmenbelegung / Terminal configuration Detailansicht Detailed view Status LED S1 State LED S1 Status LED S2 State LED S2 Taster Button MAC High MAC Low DIP Schalter Service Schnittstelle MAC High MAC Low DIP Switch Service Interface Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten / Errors and changes excepted. Hinweise: Nicht belegte Klemmen dürfen nicht als Klemmstützpunkt belegt werden. Anzugsmoment bei Verwendung von Schraubklemmen - max. 0,4 Nm Note: Unused terminals may not be used as connecting terminal. Tightening torque by using the screw terminals - max. 0,4 Nm 7

8 DS- Datenblatt - Stand: Data sheet - Issue date: Bedien- Funktionselemente Adresse einstellen (MAC High / MAC Low) Über diese Adress-Schalter wird die MAC Adresse des eingestellt. Über die MAC-Adresse wird ein an einem BUS eindeutig identifiziert. Für die Adressierung werden die Schalterstellungen jeweils 0 bis 9 verwendet. Dadurch sind MAC Adressen von 01 bis 99 einstellbar. Die Adresse 00 und die jeweiligen Schalterstellungen A bis F werden nicht verwendet. Status LED S1 und S2 Über die Status-LEDs S1 und S2 wird der aktuelle Betriebszustand des s angezeigt: Control- Functional elements Configure the address (MAC High / MAC Low) The MAC address of the will be adjusted via the address switch. A will be identified at a BUS by the MAC-address. For the addressing the switching positions are used in each case 0 to 9. Therefore MAC addresses are adjustable from 01 to 99. The address 00 and the respective switching positions A to F are unused. State LED S1 and S2 The current operating state of the is displayed via the status LEDs S1 and S2: Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten / Errors and changes excepted. S1 S2 Bedeutung grün blinkend gelb blinkend gelb/ grün blinkend rot/grün blinkend aus gelb rot rot blinken gelb schnell blinkend rot schnell blinkend Normaler Betriebszustand: Die geladene Applikation wird ausgeführt. In diesem Betriebszustand wird über die Status LED S2 der BUS-Zustand angezeigt. Der wird am BACnet MS/TP Bus betrieben. Wenn der durch ein anders Gerät am BUS direkt angesprochen wird, leuchtet die Status LED S2 kurzzeitig gelb auf. Es wird kein gültiges Telegramm am BACnet MS/TP BUS erkannt. Dieses tritt z.b. auf, wenn sich kein weiteres Gerät am BUS befindet oder wenn eine falsche Baudrate eingestellt ist. Auf dem BACnet MS/TP Bus werden gültige Telegramme erkannt, der erhält aber keinen Kommunikations-Token. Dieses tritt z.b. auf, wenn bei einem auf einer niedrigeren MAC-Adresse eingestellten Gerät eine falsche Einstellung der Max-Master Variablen vorliegt. Die Stellung der Adress-Schalter ist ungültig. Gültige Adressen liegen im Bereich von 01 bis 99. Diese Signalfolge zeigt an, dass sich der im BACnet Bootloader-Betrieb befindet. In diesem Betriebsmodus kann eine neue Applikation in den geladen werden. Diese Signalfolge zeigt an, dass sich der im UART Bootloader-Betrieb befindet. In diesem Betriebsmodus kann eine neue Applikation in den geladen werden. Der interne Flash-Speicher wird beschrieben. Dieses tritt auf, während eine neue Applikation in den geladen wird. Das interne EEPROM wird beschrieben. Dieses tritt auf, während neue Applikationsparameter in den geladen oder ausgelesen werden. S1 S2 Description green flashing yellow flashing yellow/ green flashing red/ green flashing off yellow red red flashing yellow fast flashing red fast flashing Normal operating state: The loaded application is being executed. In this operating state the BUS condition is displayed via the status LED S2. The is operated via the BACnet MS/ TP BUS. If the is addressed directly by another device, the status LED S2 will flash temporary yellow. No valid telegram is recognized on the BACnet MS/TP BUS. This occurs if e.g. no other device is on the BUS or a wrong baud rate is adjusted. On the BACnet MS/TP BUS valid telegrams are recognized, the receives no communication token. This occurs, if on a device with a low MAC-address the Max- Master variable is set too low. The position of the address switch is invalid. Valid addresses lie within the range of 01 to 99. This signal sequence indicates, that the is in a BACnet boot loader operation. In this operation mode a new application can be loaded into the. This signal sequence indicates, that the is in UART a boot loader operation. In this operation mode a new application can be loaded into the. The internal flash memory is being programmed. This arises, while a new application is loaded into the. The internal EEPROM is being programmed. This occurs while a parameter set is being transferred between the programming device and the. 8

9 DS- Datenblatt - Stand: Data sheet - Issue date: S1 S2 Bedeutung gelb gelb Die Adress-Schalter werden verdreht, während eine Applikation ausgeführt wird. Nachdem die Adress-Schalter verdreht wurden, übernimmt der die neu eingestellte Adresse. Ebenso bei der Verstellung der Baudrate des BACnet MS/TP Busses über die DIP-Schalter. Taster Mit einem Druck auf diesen Taster sendet der ein I-Am Telegramm auf dem BACnet MS/TP Bus. Dieses kann zur Identifizierung des Gerätes verwendet werden. DIP Schalter Der verfügt über acht DIP-Schalter. Vier DIP-Schalter werden verwendet, um die Baudrate der BACnet MS/TP Schnittstelle einzustellen (DIP-Schalter 1..4). Die weiteren vier DIP-Schalter stehen für die Verwendung durch die geladene Applikation zur Verfügung (DIP-Schalter 5..8). S1 S2 Description yellow yellow The address switch is altered while an application is executed. After the address switches were rotated, the adopt the new adjusted address. Also with the adjustment of the baud rate of the BACnet MS/ TP BUS via the DIP-switch. Buttons By pushing this button the sends an I-Am telegram to the BACnet MS/TP BUS. This can be used as identification of the device. DIP switch The is equipped with eight DIP-switches. Four DIP-switches are used in order to adjust the baud rate of the BACnet MS/TP interface (DIP-switch 1..4). The further four DIP-switches are available for the use by the loaded application (DIP-switch 5..8) Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten / Errors and changes excepted. DIP Schalter Baudrate Off Off Off Off automatische Baudratenerkennung On Off Off Off 2400 baud Off On Off Off 4800 baud On On Off Off 9600 baud Off Off On Off baud On Off On Off baud Off On On Off baud On On On Off baud Off Off Off On baud Automatische Baudratenerkennung Der verfügt über eine automatische Erkennung der Baudrate am BACnet MS/TP Bus. In dieser Betriebsart überwacht der direkt nach dem Systemstart den MS/TP Bus. Sobald gültige MS/TP Telegramme anderer Busteilnehmer erkannt wurden, beginnt der ebenfalls mit der Kommunikation auf dieser Baudrate. Zur erneuten Aktivierung der automatischen Baudratenerkennung ist es daher erforderlich, alle kurzzeitig von der Spannungsversorgung zu trennen, die auf diese Betriebsart konfiguriert sind. Durch diesen Mechanismus ist es erforderlich, dass mindestens ein anderer Teilnehmer am BACnet MS/TP Bus vorhanden ist, der mit der Kommunikation auf einer definierten Baudrate z.b. nach einem Spannungsausfall beginnt. Hierbei kann es sich z.b. um einen mit einer fest eingestellten Baudrate oder einen beliebigen anderen BACnet MS/TP Busteilnehmer handeln. Serviceschnittstelle Diese Schnittstelle wird verwendet, um eine Applikation in den zu laden. Für das Laden einer Applikation wird ein externer Ladeadapter benötigt (siehe Zubehör). DIP switch Baudrate Off Off Off Off automatical baud rate identification On Off Off Off 2400 baud Off On Off Off 4800 baud On On Off Off 9600 baud Off Off On Off baud On Off On Off baud Off On On Off baud On On On Off baud Off Off Off On baud Automatic baud rate detection The has an automatic detection of the baud rate on the BACnet MS/TP bus. In this mode, the monitors directly after the boot the MS / TP bus. Once valid MS/TP telegrams from other bus participants were detected, the also starts with the communication on this baud rate. To reactivate the automatic baud rate detection, it is therefore necessary to separate all to a short time from the power supply, which are configured in this mode. This mechanism requires that at least one other participant in the BACnet MS / TP bus is available, which starts with the communication on a defined baud rate e.g. after a power failure. This may for example be a with a fixed baud rate or any other BACnet MS / TP bus participant. Service interface This interface is used, in order to load an application into the. For loading an application, an external load adapter is necessary (see accessories). 9

10 DS- Datenblatt - Stand: Data sheet - Issue date: Anschlussschemen / Connection schemes Anschluss Versorgungsspannung Connection power supply 24V AC/DC 0V 0 V 24 V AC/DC - + Digital-Eingänge / Digital Inputs Zustands-Eingänge (DI) / State inputs (DI) Zähler-Eingänge (DI) / counter inputs (DI) 24V DC + 24V DC Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten / Errors and changes excepted. UIx - Ri 100kΩ UIx =UI0... UI7 potentialfreier Kontakt (DI) / potential-free contact (DI) UIx GND UIx =UI0... UI7 UIx Ri 5kΩ UIx =UI0... UI1-10

11 DS- Datenblatt - Stand: Data sheet - Issue date: Analog-Eingänge / Analog inputs Sensoren mit Messelement 10mV/K (AI = Analogeingang) Sensors with measuring element 10mV/K (AI = Analog inputs Sensoren mit Messelement Pt1000 / Ni1000DIN / Ni1000Tk5000 (AI = Analogeingang) Sensors with measuring element Pt1000 / Ni1000DIN / Ni1000Tk5000 (AI = Analog input) Anschluss Potentiometer (AI = Analogeingang) connection potentiometer (AI = Analog input) υ UIx AGND UIx AGND UIx AGND UIx =UI0... UI7 UIx =UI0... UI7 UIx =UI0... UI7 Anschluss V (AI = Analogeingang) Connection V (AI = Analog input) Anschluss ma (AI = Analogeingang) Connection mA (AI = Analog input) U I R=500Ω Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten / Errors and changes excepted. UIx Ri 100kΩ GND UIx =UI0... UI7 Digital-Ausgänge / Digital outputs Anschluss 24 V DC, 80 ma (DO = Digitalgausgang) Connection 24 V DC, 80 ma (DO = Digital output) UIx Ri 100kΩ GND UIx =UI0... UI7 DOx DOx =DO6... DO7 Anschluss 24 V AC/DC, 800 ma (DO = Digitalgausgang) Connection 24 V AC/DC, 800 ma (DO = Digital output) - 11

12 45 mm DS- Datenblatt - Stand: Data sheet - Issue date: Analog-Ausgänge / Analog outputs Anschluss V (AO = Analogausgang) Connection V (AO = Analog output) V GND UOx =UO0... UO3 UOx Maßzeichnung Dimensions Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten / Errors and changes excepted. T (D) H (H) 60 mm 27,5 mm 35 mm 90 mm 98 mm Abmessungen (BxTxH): Dimensions (WxDxH): 27,5 mm 106 mm 106 mm x 60 mm x 90 (98) mm 106 mm x 60 mm x 90 (98) mm B (W) 12

13 DS- Datenblatt - Anhang - Stand: Data sheet - Appendix - Issue date: Varianten des OPEN Der OPEN Einzelraumregler steht neben der Basisvariante (DS-) in weiteren Ausführungen zur Verfügung. Die Basiseigenschaften und Klemmenbelegungen können in den vorangegangenen Kapiteln entnommen werden. In diesem Anhang sind die ergänzenden bzw. abweichenden Eigenschaften beschrieben, in denen sich die einzelnen Varianten der OPEN von der Basisvariante unterscheiden. Variants of the OPEN The OPEN single room controller is next to the base (DS-) variant also in other versions available. The basic properties and the terminal configurations can be found in the previous chapters. In this appendix the additional and / or different features are discribed that differ between the individual versions of the OPEN from the base variant Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten / Errors and changes excepted. 13

14 DS-+4DO Datenblatt - Anhang - Stand: Data sheet Appendix - Issue date: DS-+4DO OPEN +4DO In der Variante DS-+4DO stehen zusätzlich vier weitere Digitalausgänge zur Verfügung. Zwei Ausgänge sind als Standard Digitalausgänge für eine maximale Belastung von 80 ma ausgeführt und zwei Ausgänge können mit bis zu 800 ma belastet werden. OPEN +4DO In the variant DS-SRO+4DO four additional digital outputs are available. Two outputs are configured as standard digital outputs for a maximum load of 80 ma and two outputs can be loaded with up to 800 ma. Typenübersicht / Bestellhinweise Type survey / Order information Artikel Typ Article Type Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten / Errors and changes excepted. DS DS-+4DO BACnet Einzelraumregler OPEN +4DO mit 8 Universaleingängen, 4 Universalausgängen und 8 Digitalausgängen. DS DS-+4DO BACnet single room controller OPEN +- 4DO with 8 universal inputs, 4 universal outputs and 8 digital outputs. 14

15 DS-+4DO Datenblatt - Anhang - Stand: Data sheet Appendix - Issue date: Technische Daten Gehäuse: Abmessungen (BxTxH): 106 mm x 60 mm x 90 (98) mm Material: Kunststoff Montage: auf Standard-Hutschiene 35 mm Schutzart: IP 20 Kühlung: lüfterlos durch Konvektion Temperaturbereich: C Anschluss: abziehbare Federzugklemmen Nennquerschnitt 1,5 mm² Adress-Schalter zur Einstellung der BUS-Adresse LED zur Betriebsanzeige LED zur Anzeige des BUS-Zustands DIP-Schalter für applikationsspezifische Parameter Programmier-Buchse Gewicht inkl. Verpackung: ca. 250 g Technical data Housing: Dimensions (WxDxH): 106 mm x 60 mm x 90 (98) mm Material: plastic Mounting: on standard mounting rail 35 mm Protection class: IP 20 Cooling: fanless by convection Temperature range: C Connection: removable spring terminals Nominal wire 1,5 mm² Address-switch for adjustment of the BUS-address LED for operation display LED for displaying the BUS condition DIP-switch for application-specific parameters Programming connector Weight incl. package: approx. 250 g Spannungsversorgung: Eingangsspannung: U(nenn) = 24V DC ( VDC), 24V AC +/- 10% Eingangsstrom: I(nenn) = ca. 90 ma Leistungsaufnahme: ca. 2,2 W Power supply: Input voltage: Input current: Power consumption: U(typ.) = 24V DC ( VDC), 24V AC +/- 10% I(typ.) = approx. 90 ma approx. 2,2 W Mikroprozessor und Speicher: CPU: ARM7 Architektur Schnittstellen: 1x RS485 native BACnet MS/TP, galvanisch entkoppelt 1x CAN Local zum Anschluss eines Bediengerätes 1x Service-Schnittstelle Microprocessor and memory: CPU: ARM7 Architecture Interfaces: 1x RS485 native BACnet MS/TP, galvanic isolated 1x CAN local for the connection of a control device 1x Service-Interface Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten / Errors and changes excepted. Ein / Ausgänge: 8x Universal-Eingänge Der Aufbau und die Arbeitsweise dieser Ausgänge ist identisch zu den Digitalausgängen UI0 bis UI7 der Basisvariante ausgeführt. 4x Universal-Ausgänge Der Aufbau und die Arbeitsweise dieser Ausgänge ist identisch zu den Digitalausgängen UO0 bis UO3 der Basisvariante ausgeführt. 4x Digital-Ausgänge Belastbar bis max. 80 ma Der Aufbau und die Arbeitsweise dieser Ausgänge ist identisch zu den Digitalausgängen DO4 und DO5 der Basisvariante ausgeführt. 4x Digital-Ausgänge (High Current) Belastbar bis max. 800 ma Der Aufbau und die Arbeitsweise dieser Ausgänge ist identisch zu den Digitalausgängen DO6 und DO7 der Basisvariante ausgeführt. In / Outputs: 8x Universal-Inputs The building and operation of the outputs is realized identically to the digital outputs UI0 to UI7 of the base version. 4x Universal-Outputs The building and operation of the outputs is realized identically to the digital outputs UI0 to UI7 of the base version. 4x Digital-Outputs Loadable up to max. 80 ma The building and operation of the outputs is realized identically to the digital outputs UI0 to UI7 of the base version. 4x Digital-Outputs (High Current) Loadable up to max. 800 ma The building and operation of the outputs is realized identically to the digital outputs UI0 to UI7 of the base version. 15

16 DS-+4DO Datenblatt - Anhang - Stand: Data sheet Appendix - Issue date: Klemmenbelegung 4DO / Terminal configuration 4DO Hinweise: Nicht belegte Klemmen dürfen nicht als Klemmstützpunkt belegt werden. Anzugsmoment bei Verwendung von Schraubklemmen - max. 0,4 Nm Note: Unused terminals may not be used as connecting terminal. Tightening torque by using the screw terminals - max. 0,4 Nm Die zusätzlichen Digitalausgänge des DS--4DO liegen an den Klemmen 11 bis Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten / Errors and changes excepted. Anschlussschemen 4DO / Connection schemes 4DO Digital-Ausgänge / Digital outputs Anschluss 24 V DC, 80 ma (DO = Digitalgausgang) Connection 24 V DC, 80 ma (DO = Digital output) Anschluss 24 V AC/DC, 800 ma (DO = Digitalgausgang) Connection 24 V AC/DC, 800 ma (DO = Digital output) The additional digital outputs of the DS--4DO are at the terminals 11 to

17 DS-+4R2T Datenblatt - Anhang - Stand: Data sheet - Appendix- Issue date: DS-+4R2T OPEN +4R2T In der Variante DS-+4R2T werden parallel zu den Universalund Digitalausgängen weitere Digitalausgänge angesteuert. Diese Ausgänge werden gleichsinnig mit den bestehenden Ausgängen geschaltet. Über diese zusätzlichen Ausgänge stehen zwei High Current Ausgänge mit einer Belastbarkeit von jeweils bis zu 800 ma und vier Relaisausgänge zur Verfügung. So können mit dem DS- +4R2T deutlich höhere Lasten geschaltet werden, als mit der Basisvariante DS-. Darüberhinaus können über die Relaisausgänge direkt Verbraucher mit 230V geschaltet werden. Hinweis: Aufgrund der erweiterten Ausgänge ist der DS-+4R2T in einer größeren Gehäuseform als die Basisvariante ausgeführt. OPEN +4R2T In the variant DS-+4R2T can be controlled parallel to the universal- and digital outputs further digital outputs. These outputs are simultaneously connected with the existing outputs. Via these additional outputs two high current outputs with a load capacity of up to 800mA and four relay outputs are available. Thus with the DS-+4R2T substantially higher loads can be connected than with the basic version DS-. In addition, consumers can be directly connected with 230V on the relay outputs. Note: Due to the extended output the DS-4R2T is designed in a larger housing shape as the basic variant Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten / Errors and changes excepted. Typenübersicht / Bestellhinweise Artikel DS Typ DS-+4R2T BACnet Einzelraumregler OPEN +4R2T mit 8 Universaleingängen, 4 Universalausgängen und 4 Digitalausgängen. Type overview / order notes Article DS Type DS-+4R2T BACnet single room controller OPEN +4R2T with 8 universal inputs, 4 universal outputs and 4 digital outputs. 17

18 DS-+4R2T Datenblatt - Anhang - Stand: Data sheet - Appendix- Issue date: Technische Daten Gehäuse: Abmessungen (BxTxH): 160 mm x 60 mm x 90 (98) mm Material: Kunststoff Montage: auf Standard-Hutschiene 35 mm Schutzart: IP 20 Kühlung: lüfterlos durch Konvektion Temperaturbereich: C Anschluss: abziehbare Federzugklemmen Nennquerschnitt 1,5 mm² Adress-Schalter zur Einstellung der BUS-Adresse LED zur Betriebsanzeige LED zur Anzeige des BUS-Zustands DIP-Schalter für applikationsspezifische Parameter Programmier-Buchse Gewicht inkl. Verpackung: 290 g Technical data Housing: Dimensions (WxDxH): 160 mm x 60 mm x 90 (98) mm Material: plastic Mounting: on standard mounting rail 35 mm Protection class: IP 20 Cooling: fanless by convection Temperature range: C Connection: removable spring terminals Nominal wire 1,5 mm² Address-switch for adjustment of the BUS-address LED for operation display LED for displaying the BUS condition DIP-switch for application-specific parameters Programming connector Weight incl. package: 290 g Spannungsversorgung: Eingangsspannung: U(nenn) = 24V DC ( VDC), 24V AC +/- 10% Eingangsstrom: I(nenn) = ca. 140 ma Leistungsaufnahme: ca. 3,5 W Power supply: Input voltage: Input current: Power consumption: U(typ.) = 24V DC ( VDC), 24V AC +/- 10% I(typ.) = approx. 140 ma approx. 3,5 W Mikroprozessor und Speicher: CPU: ARM7 Architektur Schnittstellen: 1x RS485 native BACnet MS/TP, galvanisch entkoppelt 1x CAN Local zum Anschluss eines Bediengerätes 1x Service-Schnittstelle Microprocessor and memory: CPU: ARM7 Architecture Interfaces: 1x RS485 native BACnet MS/TP, galvanic isolated 1x CAN local for the connection of a control device 1x Service-Interface Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten / Errors and changes excepted. Ein / Ausgänge: 8x Universal-Eingänge Betrieb als Digital-Eingang: 24V DC Eingangswiderstand Rin = ca. 100 kω gegen GND Zustands-Eingang, Entprellung: abhängig von der Betriebsart Taster, Entprellung: abhängig von der Betriebsart Zähler bis 1 Hz (Software) 2x Zähler bis 80 Hz, Eingangswiderstand Rin = ca. 5 kω gegen GND Eingang als schnelle Zähler einsetzbar. Betrieb als Analog-Eingang: 0-10V: Auflösung 12 mv 10mV/K: Messbereich C 1, Auflösung 0,07 K Pt1000: Messbereich C 1, Auflösung 0,11 K Ni1000 DIN: Messbereich C 1, Auflösung 0,08 K Ni1000 TK5000: Messbereich C 1, Auflösung 0,1 K Poti: Messbereich 0, kω, Auflösung 15 Ω 4x Universal-Ausgänge Wählbarer Betrieb als Analog- oder Digitalausgang Kurzschlussfest Betrieb als Analog-Ausgang 0-10V Belastbar bis max. 8 ma Betrieb als Digitalausgang 24V DC (bei 24 V AC Einspeisung - Restwelligkeit lastabhängig) Zustands-Ausgang, Entprellung: abhängig von der Betriebsart Impuls-Ausgang (Software) 1 weitere Messbereiche auf Anfrage In / Outputs: 8x Universal-Inputs Operation as digital input: 24V DC Input resistance Rin = approx. 100 kω against GND State input, debouncing: dependent on the operation mode Button, debouncing: dependent on the operation mode Counter up to 1 Hz (Software) 2x counter up to 80 Hz, Input resistance Rin = approx. 5 kω against GND Input applicable as fast counters. Operation as analog-input: 0-10V: resolution 12 mv 10mV/K: Meas. range C 1, resolution 0,07 K Pt1000: Meas. range C 1, resolution 0,11 K Ni1000 DIN: Meas. range C 1, resolution 0,08 K Ni1000 TK5000: Meas. range C 1, resolution 0,1 K Poti: Meas. range 0, kω, resolution 15 Ω 4x Universal-Outputs Selectable operation as analog- or digital output Short-circuit-proof Operation as analog-output 0-10V Loadable up to max. 8 ma Operation as digital output 24V DC (at 24 V AC supply ripple is load-dependent) Output condition, debouncing: dependent on the operation mode Impulse-output (Software) 1 additional meas. ranges on request 18

19 DS-+4R2T Datenblatt - Anhang - Stand: Data sheet - Appendix- Issue date: PWM-Ausgang (Software) Belastbar bis max. 80 ma UO0 + UO1: Parallel zu UO0 und UO1 ist jeweils ein mit 800 ma belastbarer Digitalausgang geschaltet (DO0 und DO1). Die Ansteuerung von UO0 und DO0 bzw. UO1 und DO1 erfolgt jeweils gleichsinnig. Der schematische Aufbau ist in Abbildung III dargestellt. UO2 + UO3: Parallel zu UO2 und UO3 ist jeweils ein Relais-Kontakt geschaltet (Q2 und Q3). Die Ansteuerung von UO2 und DO2 bzw. UO3 und DO3 erfolgt jeweils gleichsinnig. Der schematische Aufbau ist in Abbildung IV dargestellt. PWM-output (Software) Loadable up to max. 80 ma UO0 + UO1: Parallel to UO0 and UO1 a resilient digital output is set to 800mA (DO0 and DO1). The activation of UO0 and DO0 and / or UO1 and DO1 take place in the same direction. The schematic structure is shown in figure III. UO2 + UO3: Parallel to UO2 and UO3 a relay contact is set (Q2 and Q3) The activation of UO2 and DO3 and / or UO3 and DO3 take place in the same direction. The schematic structure is shown in figure IV. Abb. III Fig. III Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten / Errors and changes excepted. Abb. IV 2x Digital-Ausgänge 24V DC (bei 24 V AC Einspeisung - Restwelligkeit lastabhängig) kurzschlussfest Zustands-Ausgang Impuls-Ausgang (Software) PWM-Ausgang (Software) Belastbar bis max. 80 ma Parallel zu diesen Ausgängen (DO4 und DO5) ist jeweils ein Relais-Kontakt geschaltet (Q4 und Q5). Die Ansteuerung von DO4 und Q4 bzw. DO5 und Q5 erfolgt jeweils gleichsinnig. 2x Digital-Ausgänge (High Current) 24V DC oder 24V AC - die Signalform entspricht der Versorgungsspannung Zustands-Ausgang Impuls-Ausgang (Software) PWM-Ausgang (Software) Belastbar bis max. 800 ma Fig. IV 2x Digital-Outputs 24V DC (at 24 V AC supply ripple is load-dependent) Short-circuit-proof Output-condition Impulse-Output (Software) PWM-Output (Software) Loadable up to max. 80 ma Parallel to (DO4 and DO5) a relay contact is set (Q4 and Q5) The activation of DO4 and Q4 and / or DO3 and Q5 take place in the same direction. 2x Digital-Outputs (High Current) 24V DC or 24V AC The signal form corresponds to the supply voltage Output-condition Impulse-Output (Software) PWM-Output (Software) Loadable up to max. 800 ma 19

20 DS-+4R2T Datenblatt - Anhang - Stand: Data sheet - Appendix- Issue date: Relaisausgänge: Ausgangskontakte: 4 Relaisausgänge - 4 Schließer Vorsicherung: max. 10 A pro Relaiskontakt Schaltlast: max. 16 A pro Modul Minimale Schaltleistung: 300 mw pro Relaiskontakt Kontaktbelastbarkeit: 230 V AC; 6,0 A / AC V AC; 1,0 A / AC V DC; 6 A / DC1 4 Relay outputs: Output contacts: 4 relay outputs 4 normally open contacts Back-up fuse: max. 10 A per relay contact Switching load: max. 16 A per module Minimum switching capacity: 30 mw per relay contact Contact load: 230 V AC; 3,0 A / AC V AC; 0,8 A / AC V DC; 3 A / DC Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten / Errors and changes excepted. 2 AC1 = Ohmsche Last 3 AC15 =Steuern elektromagnetischer Last, Hilfsstromschalter, Leitungsschütze, Magnetventile und Elektromagnete 4 DC1 = Ohmsche Last. Nichtinduktive oder nur schwach induktive Last. 2 AC1 = Ohmic load 3 AC15 = control of electromagnetic load, control switch, contactors, solenoid valves and electromagnets 4 DC1 = Ohmic load. Non-inductive or only low inductive load. 20

UWC 8801 / 8802 / 8803

UWC 8801 / 8802 / 8803 Wandbedieneinheit Wall Panel UWC 8801 / 8802 / 8803 Bedienungsanleitung User Manual BDA V130601DE UWC 8801 Wandbedieneinheit Anschluss Vor dem Anschluss ist der UMM 8800 unbedingt auszuschalten. Die Übertragung

Mehr

RS232-Verbindung, RXU10 Herstellen einer RS232-Verbindung zwischen PC und Messgerät oder Modem und Messgerät

RS232-Verbindung, RXU10 Herstellen einer RS232-Verbindung zwischen PC und Messgerät oder Modem und Messgerät Betriebsanleitung RS232-Verbindung, RXU10 Herstellen einer RS232-Verbindung zwischen PC und Messgerät oder Modem und Messgerät ä 2 Operating Instructions RS232 Connection, RXU10 Setting up an RS232 connection

Mehr

Software-SPS: Software PLC: Vom Industrie-PC fähigen From industrial PCzur to leistungs high-performance Steuerung controller Zur Visualisierung und Bedienung von PCs are used in countless machines and

Mehr

Das Modul kann thermische oder 3-stufige Aktoren regeln, wie auch vier 0-10 VDC analoge Ausgänge.

Das Modul kann thermische oder 3-stufige Aktoren regeln, wie auch vier 0-10 VDC analoge Ausgänge. Das ist ein I/O Modul für Modbus, das vier Ni1000-LG Eingänge oder vier Digitaleingänge lesen kann. Jeder individuelle Eingang kann so eingestellt werden, das er als analoger oder digitaler Eingang arbeitet.

Mehr

Signal Processing LWL-Sender/Empfänger mit Outdoor-Box für die störsichere Übertragung von Rechtecksignalen

Signal Processing LWL-Sender/Empfänger mit Outdoor-Box für die störsichere Übertragung von Rechtecksignalen LWL-Sender/Empfänger mit Outdoor-Box für die störsichere Übertragung von Rechtecksignalen LWL Sender/Empfänger mit Outdoor-Box Merkmale LWL-SBR, Übertragungsweiten bis zu 1500 m Wandlung üblicher Rechtecksignale

Mehr

Serviceinformation Nr. 05/10

Serviceinformation Nr. 05/10 Serviceinformation Nr. 05/10 vom: 05.08.2010 von: GRC 1. Strömungswächter für Grundwasseranlagen Ab sofort können anstelle der Seikom Strömungswächter GF Schwebekörper Durchflussmesser mit Reed Kontakt

Mehr

ems2.cp04d [ 18010 ] Automationsstation 14 Multifunktionseingänge, 6 Relaisausgänge, 4 Analoge Ausgänge DIGICONTROL Anwendung

ems2.cp04d [ 18010 ] Automationsstation 14 Multifunktionseingänge, 6 Relaisausgänge, 4 Analoge Ausgänge DIGICONTROL Anwendung DIGICONTROL- Gerätedatenblatt ems2.cp04d www.gfr.de [ 18010 ] Kategorie: Automationsstationen Automationsstation 14 Multifunktionseingänge, 6 Relaisausgänge, 4 Analoge Ausgänge DIGICONTROL ems2.cp04d Anwendung

Mehr

Kuhnke Technical Data. Contact Details

Kuhnke Technical Data. Contact Details Kuhnke Technical Data The following page(s) are extracted from multi-page Kuhnke product catalogues or CDROMs and any page number shown is relevant to the original document. The PDF sheets here may have

Mehr

TW-75-IP40Trackball. Trackball module of industrial applications, ball diameter 75 mm, degree of protection IP40. Description

TW-75-IP40Trackball. Trackball module of industrial applications, ball diameter 75 mm, degree of protection IP40. Description TW-75-IP40Trackball Trackball module of industrial applications, ball diameter 75 mm, degree of protection IP40 Description Applications: The advantages of this 75mm Trackball for back-panel-mounting are

Mehr

Sensors Monitoring Systems

Sensors Monitoring Systems Sensors Monitoring Systems Dr.E.Horn GmbH Im Vogelsang 1 71101 Schönaich Germany Tel: +49 7031 6302-0 info@dr-horn.org DK 002629 Rev: 2 01.07.2015 1 /14 Absolut-Drehgeber Absolut-Encoder EGD50.5X und EGD50.7X

Mehr

Technisches Datenblatt Technical Data Sheet 3160-00-00.73A4B. Signalwandler für 4 analoge Eingangssignale 4-20mA auf CAN

Technisches Datenblatt Technical Data Sheet 3160-00-00.73A4B. Signalwandler für 4 analoge Eingangssignale 4-20mA auf CAN Seite/Page 1 von/of 5 MultiXtend CAN 3160-00-00.73A4B Signalwandler für 4 analoge Eingangssignale 4-20mA auf CAN Signal converter for four Thermocouple Type J converting to CAN-Bus Beschreibung Description

Mehr

VARIOFACE Systemverkabelung

VARIOFACE Systemverkabelung VARIOFACE Systemverkabelung Systemkabel und Übergabemodule für Yokogawa ProSafe-RS INTERFACE Phoenix Contact Dezember 12 Beinhaltet Crossliste......2 Übergabemodule.. 3 VARIOFACE System Cabling System

Mehr

Hazards and measures against hazards by implementation of safe pneumatic circuits

Hazards and measures against hazards by implementation of safe pneumatic circuits Application of EN ISO 13849-1 in electro-pneumatic control systems Hazards and measures against hazards by implementation of safe pneumatic circuits These examples of switching circuits are offered free

Mehr

Batterie-Identifikations-Modul EL-BIM

Batterie-Identifikations-Modul EL-BIM Bedienungs- und Montageanleitung Batterie-Identifikations-Modul EL-BIM 1.0 Allgemeines Das Batterie-Identifikations-Modul EL-BIM ermöglicht eine eindeutige Zuordnung von Ladevorgang und Batterie in den

Mehr

Produktinformation Access-Gateway. Product information Access gateway AGW 670-0

Produktinformation Access-Gateway. Product information Access gateway AGW 670-0 Produktinformation Access-Gateway Product information Access gateway AGW 670-0 1 2 3 4 2 Deutsch Anwendung Access-Gateway zur physikalischen Trennung von 2 Netzwerken an einem Access-Server. Durch den

Mehr

Datenblatt / Data sheet COSMOS 600 OPEN. Application / Operational area. Anwendung / Einsatzgebiet. Typenübersicht / Bestellhinweise

Datenblatt / Data sheet COSMOS 600 OPEN. Application / Operational area. Anwendung / Einsatzgebiet. Typenübersicht / Bestellhinweise Seite 1 page 1 Automationsstation als Native BACnet Controller zum Anschluss an Ethernet Bussysteme mit 32 integrierten Ein- und Ausgängen. Die Automationsstation ist mit und ohne Handbedienebene erhältlich.

Mehr

LWL Transceiver 9 x 1 SIP 650nm

LWL Transceiver 9 x 1 SIP 650nm LWL Transceiver 9 x 1 SIP 650nm Bild/Pic. 1 1 Allgemeine Beschreibung Der 9 x 1 Transceiver ist speziell geeignet für Anwendungen mit dem 1mm Standard- Kunststofflichtwellenleiter. Bestückt mit einer schnellen

Mehr

Ein- und Ausgangsspannung 220-240V / Leistung: 800 VA / Abmessungen: 203 x 147 x 445mm / Gewicht: 20kg / Normenzertifikate: EN 60950, EN 60601-1

Ein- und Ausgangsspannung 220-240V / Leistung: 800 VA / Abmessungen: 203 x 147 x 445mm / Gewicht: 20kg / Normenzertifikate: EN 60950, EN 60601-1 Produktinformationen Powervar ABCE800-22IEC USV POWERVAR Unterbrechungsfreier Strommanager Der neue Security One USM oder unterbrechungsfreier Strommanager, hat viele neue Funktionen zu bieten. Sie können

Mehr

E/A-Bedieneinheit. I/O Control unit 658552 DE/GB 08/02

E/A-Bedieneinheit. I/O Control unit 658552 DE/GB 08/02 E/A-Bedieneinheit I/O Control unit 527429 658552 DE/GB 08/02 Best.-Nr.: 658552 Benennung: DATENBLATT Bezeichnung: D:LP-BED.EINH.-E/A-DE/GB Stand: 08/2002 Autoren: Christine Löffler Grafik: Doris Schwarzenberger

Mehr

LWL-Systeme. Fiber Bridge FB. Fiber Optic Systems 7/1 7/2 7/3 7/4 7/5. Systembeschreibung. Analog-, Digital- und Schaltsignale, Kunststoff-LWL

LWL-Systeme. Fiber Bridge FB. Fiber Optic Systems 7/1 7/2 7/3 7/4 7/5. Systembeschreibung. Analog-, Digital- und Schaltsignale, Kunststoff-LWL LWL-Systeme Optic Systems Bridge FB eks-fb eks-fb eks-fb eks-fb32 Systembeschreibung System Description Analog-, Digital- und Schaltsignale, Kunststoff-LWL Analog-, Digital and Contact-Closure-Signals,

Mehr

LORENZ MESSTECHNIK GmbH

LORENZ MESSTECHNIK GmbH DMS- Messverstärker - SG Measuring Amplifier / 2S Zum Anschluss von bis zu 4 350 Ω- Wägezellen 4- oder 6- Leitertechnik ±10 Vdc oder 0-10 Vdc und 4-20 ma Analogausgang Kontrollsignal für die Kalibrierung

Mehr

Datenblatt GIOD.1 Ein-Ausgabe Modul mit CAN-Bus. ERP-Nr.: 5204183. www.guentner.de. Datenblatt GIOD.1 V_3.0

Datenblatt GIOD.1 Ein-Ausgabe Modul mit CAN-Bus. ERP-Nr.: 5204183. www.guentner.de. Datenblatt GIOD.1 V_3.0 Datenblatt GIOD.1 Ein-Ausgabe Modul mit CAN-Bus ERP-Nr.: 5204183 www.guentner.de Seite 2 / 10 Inhaltsverzeichnis 1 GIOD.1... 3 1.1 Funktionsbeschreibung... 3 1.2 Anschlüsse...5 1.3 Elektrische Eigenschaften...

Mehr

Robotino View Kommunikation mit OPC. Communication with OPC DE/EN 04/08

Robotino View Kommunikation mit OPC. Communication with OPC DE/EN 04/08 Robotino View Kommunikation mit OPC Robotino View Communication with OPC 1 DE/EN 04/08 Stand/Status: 04/2008 Autor/Author: Markus Bellenberg Festo Didactic GmbH & Co. KG, 73770 Denkendorf, Germany, 2008

Mehr

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Mai / May 2015 Inhalt 1. Durchführung des Parameter-Updates... 2 2. Kontakt... 6 Content 1. Performance of the parameter-update... 4 2. Contact... 6 1. Durchführung

Mehr

EtherNet/IP Topology and Engineering MPx06/07/08VRS

EtherNet/IP Topology and Engineering MPx06/07/08VRS EtherNet/IP Topology and Engineering MPx06/07/08VRS 3 1. Engineering via free EtherNet/IPTM-Port of a device on Bus from MPx07V10 2. Engineering via optional Industrial-Ethernet-Switch 3. Engineering via

Mehr

ONLINE LICENCE GENERATOR

ONLINE LICENCE GENERATOR Index Introduction... 2 Change language of the User Interface... 3 Menubar... 4 Sold Software... 5 Explanations of the choices:... 5 Call of a licence:... 7 Last query step... 9 Call multiple licenses:...

Mehr

Schnell-Start-Anleitung Quick Start Guide

Schnell-Start-Anleitung Quick Start Guide Schnell-Start-Anleitung Quick Start Guide 3 1. Cube anschließen Schließen Sie den Cube an die Stromversorgung an. Verbinden Sie den Cube mit dem Router. Die Power- und die Internet-LED beginnen zu blinken,

Mehr

onlinecomponents.com

onlinecomponents.com Analoges/digitales Erweiterungsmodul für das bidirektionale Funksystem INTERFACE Datenblatt 10266_02_de Beschreibung PHOENIX CONTACT - 09/2006 Das bidirektional arbeitende Funksystem RAD-ISM-...- SET-BD-BUS-ANT

Mehr

Anschlusskabel Connecting Cables

Anschlusskabel Connecting Cables Anschlusskabel Connecting Cables Made in Germany Made in Germany Sichere Verbindungstechnik Safe connection method D 27.0813de www.di-soric.com di-soric Anschlusskabel sind die optimale Lösung, um alle

Mehr

NEWSLETTER. FileDirector Version 2.5 Novelties. Filing system designer. Filing system in WinClient

NEWSLETTER. FileDirector Version 2.5 Novelties. Filing system designer. Filing system in WinClient Filing system designer FileDirector Version 2.5 Novelties FileDirector offers an easy way to design the filing system in WinClient. The filing system provides an Explorer-like structure in WinClient. The

Mehr

DC/DC Converter 400 W

DC/DC Converter 400 W Eingangsbereich 4 : 1 Input Range 4 : 1 Wirkungsgrad bis 90 % Efficiency up to 90 % Full Brick Gehäuse Full Brick Case Eingangs-π-Filter Input-π-Filter Beschreibung 10 DC/DC-Wandler stehen in der Serie

Mehr

CAN-Bus RPM adapter. User Manual Anwender-Beschreibung

CAN-Bus RPM adapter. User Manual Anwender-Beschreibung CAN-Bus RPM adapter COT02 User Manual Anwender-Beschreibung Stand: 12.02.03 GRABAU Computertechnik GmbH Elsener Str. 30 33102 Paderborn Tel: +49 5251 1367-0 Fax: +49 5251 1367-30 Email: info@grabau.de

Mehr

Tachogeneratoren Vollwelle mit EURO-Flansch B10 Mit eigener Lagerung

Tachogeneratoren Vollwelle mit EURO-Flansch B10 Mit eigener Lagerung Tachogeneratoren Vollwelle mit EURO-Flansch B10 Mit eigener Lagerung, Merkmale Kurze Reaktionszeit Leerlaufspannung 10 150 mv pro U/min Redundanter Ausgang (TDPZ) EURO-Flansch B10 / Vollwelle ø11 mm Sehr

Mehr

PA-CONTROL CANopen Fehlerliste Ab Version 5.15 Ausgabe: 06/2008 Art.-Nr.:1082211. Technische Dokumentation

PA-CONTROL CANopen Fehlerliste Ab Version 5.15 Ausgabe: 06/2008 Art.-Nr.:1082211. Technische Dokumentation Technische Dokumentation PA-CONTROL CANopen Fehlerliste Ab Version 5.15 Ausgabe: 06/2008 Art.-Nr.:1082211 IEF Werner GmbH Wendelhofstr. 6 78120 Furtwangen Tel.: 07723/925-0 Fax: 07723/925-100 www.ief-werner.de

Mehr

Shock pulse measurement principle

Shock pulse measurement principle Shock pulse measurement principle a [m/s²] 4.0 3.5 3.0 Roller bearing signals in 36 khz range Natural sensor frequency = 36 khz 2.5 2.0 1.5 1.0 0.5 0.0-0.5-1.0-1.5-2.0-2.5-3.0-3.5-4.0 350 360 370 380 390

Mehr

RAD-IN-8D RAD-OUT-8D-REL

RAD-IN-8D RAD-OUT-8D-REL RAD-IN-D RAD-OUT-D-REL Digitale Erweiterungsmodule für das bidirektionale Funksystem INTERFACE Datenblatt 102122_0_de PHOENIX CONTACT - 09/200 Beschreibung Das bidirektional arbeitende Funksystem RAD-ISM-...-

Mehr

Induktive Näherungsschalter inductive proximity switches

Induktive Näherungsschalter inductive proximity switches Zylindrisch DC cylindric DC Zylindrisch DC Vollmetall cylindric DC full metal Hochtemperatur high temperature Schweißfest weld resistant Druckfest pressure resistant Analog analog Namur namur AC AC Kunststoff

Mehr

- Messdaten herunterladen - Diagnosis and Analysis of measuring data. - Download of measuring data

- Messdaten herunterladen - Diagnosis and Analysis of measuring data. - Download of measuring data Smart Utility Software The SmartUtility offers the following functionalities: - Search of SmartCheck within the network - Administration of the SmartCheck Software zur Administration von FAG SmartCheck

Mehr

mit integriertem Frequenzumrichter with integrated frequency converter

mit integriertem Frequenzumrichter with integrated frequency converter Sektionaltorantriebe 1 / W1 mit externer Steuerung 1 / W1 with external controls mit integrierter Steuerung with integrated controls 1FU-I mit integriertem Frequenzumrichter 1FU-I with integrated frequency

Mehr

DS-OPEN 500/5 EMS OPEN 500 EMS OPEN 500 EMS. Anwendung / Einsatzgebiet. Application / Operational area. Typenübersicht / Bestellhinweise

DS-OPEN 500/5 EMS OPEN 500 EMS OPEN 500 EMS. Anwendung / Einsatzgebiet. Application / Operational area. Typenübersicht / Bestellhinweise OPEN 500 EMS Energy Management Station zum Anschluss an Ethernet Bussysteme mit 32 integrierten Ein- und Ausgängen. OPEN 500 EMS ist mit und ohne Handbedienebene erhältlich. Zusätzlich gibt es Varianten,

Mehr

Einbau- und Bedienungsanleitung KEMPER KHS-Kabelset Figur 686 03 004

Einbau- und Bedienungsanleitung KEMPER KHS-Kabelset Figur 686 03 004 Einbau- und Bedienungsanleitung KEMPER KHS-Kabelset Figur 686 03 004 DE EN Anschluss an die Gebäudeleittechnik Die Hygienespülung verfügt über zwei Schnittstellen: Schnittstelle RS485 Digitale Schnittstelle

Mehr

OPP-ROOM Raumtemperatur-Regler C1

OPP-ROOM Raumtemperatur-Regler C1 OPP-ROOM Raumtemperatur-Regler C1 Protokoll BACnet-Schnittstelle (BACnet MS/TP) Entwicklungsstand: ab Software 1.08 Einstellen der Mac-Adresse und der Baudrate Die MAC-Adresse und die Baudrate können entweder

Mehr

Overview control units

Overview control units Control unit KR-401 The control unit KR-401 is a microprocessor-based controller. Outputs: 20V to 30V DC 2 digital inputs 24V 3 analog inputs for resistors 2 potential-free relay-outputs max.15a 4 potential-free

Mehr

Compressed air - dewpoint 10K under ambient temperature - ISO8573-1, Kl. 3 Durchflussrichtung Flow direction EIN: von 1-2 AUS: von 2 3

Compressed air - dewpoint 10K under ambient temperature - ISO8573-1, Kl. 3 Durchflussrichtung Flow direction EIN: von 1-2 AUS: von 2 3 3/2 Wegeventil mit PIEZO-Pilotventil Baureihe P20 3/2 way valve with Piezo-pilot valve Series P20 P20 381RF-* NW 2 Eigenerwärmungsfrei Ein Produkt für alle Ex-Bereiche Kompatibel zu Microcontrollern Kompatibel

Mehr

CABLE TESTER. Manual DN-14003

CABLE TESTER. Manual DN-14003 CABLE TESTER Manual DN-14003 Note: Please read and learn safety instructions before use or maintain the equipment This cable tester can t test any electrified product. 9V reduplicated battery is used in

Mehr

CONTROLLER RECEIVER REPEATER PAIRING SLIM CLIP

CONTROLLER RECEIVER REPEATER PAIRING SLIM CLIP ANLEITUNGEN // INSTRUCTIONS CONTROLLER RECEIVER REPEATER PAIRING SLIM CLIP BEDIENUNGSANLEITUNG // INSTRUCTION MANUAL MONTAGEANLEITUNG // ASSEMBLY INSTRUCTION MONTAGEANLEITUNG // ASSEMBLY INSTRUCTION KOPPLUNG

Mehr

Serviceinformation Nr. 02/11

Serviceinformation Nr. 02/11 Serviceinformation Nr. 02/11 vom: 06.10.2011 von: BAM 1. Software Navigator und Release Notes Auf unserer Homepage unter www.idm-energie.at/de/navigator-software.html steht ab sofort eine neue Version

Mehr

miditech 4merge 4-fach MIDI Merger mit :

miditech 4merge 4-fach MIDI Merger mit : miditech 4merge 4-fach MIDI Merger mit : 4 x MIDI Input Port, 4 LEDs für MIDI In Signale 1 x MIDI Output Port MIDI USB Port, auch für USB Power Adapter Power LED und LOGO LEDs Hochwertiges Aluminium Gehäuse

Mehr

Fundamentals of Electrical Engineering 1 Grundlagen der Elektrotechnik 1

Fundamentals of Electrical Engineering 1 Grundlagen der Elektrotechnik 1 Fundamentals of Electrical Engineering 1 Grundlagen der Elektrotechnik 1 Chapter: Operational Amplifiers / Operationsverstärker Michael E. Auer Source of figures: Alexander/Sadiku: Fundamentals of Electric

Mehr

I-Energieversorgung I-Power Supply

I-Energieversorgung I-Power Supply F Seite 1 page 1 1) Pneumatisch a. Stellantriebe mit Membrane finden ihren Einsatz da, wo kleine Stellkräfte ausreichen. Der pneumatische Stellantrieb ist direkt in Kompaktbauweise mit dem Stellventil

Mehr

Installation Instructions

Installation Instructions EN DE Installation Instructions WLAN Installation Kit, 300 Mbps, 5 GHz, 16 dbi AK-4 Wireless Kit Scope of delivery Junction box AK-4 (1x) 1 Connection board AK-4 CB with 12VDC power supply unit (1x) 2

Mehr

Induktive Ringsensoren inductive ring sensors

Induktive Ringsensoren inductive ring sensors arbeiten als Durchlasssensor. Der aktive Bereich befi ndet sich innerhalb des Ringes. Dabei werden alle Teile aus Metall, auch unmagnetische Leicht- und Buntmetalle sowie ferromagnetische Teile erfasst.

Mehr

Cable Tester NS-468. Safety instructions

Cable Tester NS-468. Safety instructions Cable Tester NS-468 Safety instructions Do not use the cable tester NS-468 if it is damaged. This device is only for use inside dry and clean rooms. This device must be protected from moisture, splash

Mehr

MSM Erweiterungsmodule

MSM Erweiterungsmodule MSM Erweiterungsmodule Transistor- und Relaismodule für Störmelder der MSM-Produktfamilie 03.07.2009 Freie Zuordnung der Ausgangsgruppen der Erweiterungsmodule zu den Eingangsgruppen des Störmelders Steuerung

Mehr

LORENZ MESSTECHNIK GmbH

LORENZ MESSTECHNIK GmbH DR-2112, DR-2112-R DR-2412, DR-2412-R Drehmomentsensor, rotierend Torque Sensor, rotating Drehmomentsensor, rotierend Torque Sensor, rotating Nenndrehmoment von 0,1 N m... 20000 N m - Nominal torque from

Mehr

DECKMA. GmbH. Decksmaschinen und Automation Vertriebs GmbH BEDIENUNGSANLEITUNG FÜR GENERAL ALARM SYSTEM USER MANUAL FOR GENERAL ALARM SYSTEM GAS 3000

DECKMA. GmbH. Decksmaschinen und Automation Vertriebs GmbH BEDIENUNGSANLEITUNG FÜR GENERAL ALARM SYSTEM USER MANUAL FOR GENERAL ALARM SYSTEM GAS 3000 DECKMA GmbH Decksmaschinen und Automation Vertriebs GmbH BEDIENUNGSANLEITUNG FÜR GENERAL ALARM SYSTEM USER MANUAL FOR GENERAL ALARM SYSTEM GAS 3000 VERSION 26-November-2007 BEDIENUNGSANLEITUNG Generalalarm

Mehr

Entfallene Geräte Heizung, Lüftung, Klima Typ Bestellnummer Nachfolger Typ

Entfallene Geräte Heizung, Lüftung, Klima Typ Bestellnummer Nachfolger Typ Deutsch: Inhalt der Produktdatenbank gesis KNX/EIB Seite 1-4: WIEL_V20_knxprod.knxprod Stand Oktober.2013 Seite 1/9 English: directory of product data base gesis KNX/EIB page 5-9: WIEL_V20_knxprod.knxprod

Mehr

Bedienungsanleitung. User Manual

Bedienungsanleitung. User Manual Bedienungsanleitung Seite: -3 User Manual LightmaXX 5ive STAR LED LIG0009669-000 Page: 4-5 Lieber Kunde, vielen Dank das Sie sich für ein Produkt von LightmaXX entschieden haben. In der folgenden Anleitung

Mehr

TomTom WEBFLEET Tachograph

TomTom WEBFLEET Tachograph TomTom WEBFLEET Tachograph Installation TG, 17.06.2013 Terms & Conditions Customers can sign-up for WEBFLEET Tachograph Management using the additional services form. Remote download Price: NAT: 9,90.-/EU:

Mehr

Softwareupdate-Anleitung // AC Porty L Netzteileinschub

Softwareupdate-Anleitung // AC Porty L Netzteileinschub 1 Softwareupdate-Anleitung // AC Porty L Netzteileinschub Softwareupdate-Anleitung // AC Porty L Netzteileinschub HENSEL-VISIT GmbH & Co. KG Robert-Bunsen-Str. 3 D-97076 Würzburg-Lengfeld GERMANY Tel./Phone:

Mehr

LED Konverter: Anschlussschemata LED converter: connection diagrams

LED Konverter: Anschlussschemata LED converter: connection diagrams LED Konverter: Anschlussschemata LED converter: connection diagrams TCI DC MAXI JOLLY DALI 48V DC, 48W (Konstantspannungsversorgung), dimmbar via Taster (Push) / 1-10V / DALI 6Z 48 10 00 Sicherheitshinweise

Mehr

Asynchronous Generators

Asynchronous Generators Asynchronous Generators Source: ABB 1/21 2. Asynchronous Generators 1. Induction generator with squirrel cage rotor 2. Induction generator with woed rotor Source: electricaleasy.com 2/21 2.1. Induction

Mehr

MU-307 A SAFETY INSTRUCTIONS SICHERHEITSHINWEISE FEATURES MERKMALE

MU-307 A SAFETY INSTRUCTIONS SICHERHEITSHINWEISE FEATURES MERKMALE SAFETY INSTRUCTIONS Read all safety instruction before operating the amplifiers. 1. Install equipment as follow condition: - Install at flat place, not bending curved. - Do not install near the water and

Mehr

Invitation - Benutzerhandbuch. User Manual. User Manual. I. Deutsch 2. 1. Produktübersicht 2. 1.1. Beschreibung... 2

Invitation - Benutzerhandbuch. User Manual. User Manual. I. Deutsch 2. 1. Produktübersicht 2. 1.1. Beschreibung... 2 Invitation - Inhaltsverzeichnis I. Deutsch 2 1. Produktübersicht 2 1.1. Beschreibung......................................... 2 2. Installation und Konfiguration 2 2.1. Installation...........................................

Mehr

Technology for you. Media Solutions

Technology for you. Media Solutions Technology for you Media Solutions Media Units / Media Units Media Units Robuste Installationstechnik für jeden Klassenund Schulungsraum Robust installation technology for each class- and conference room

Mehr

LAMBDA system control 12V 118.02-1210

LAMBDA system control 12V 118.02-1210 LAMDA system control 2V 8.0220 ESCHREIUG / description: Lambda system control LSC (8.0220) wurde für den etrieb einer reitband Lambdasonde Type GK/TK 8.0280 ZASU2, sowie osch 02.0280 LSU4.9 entwickelt.

Mehr

DELTA Multischalter / Multiswitches

DELTA Multischalter / Multiswitches Mulitschalter Profi Line / Multiswitchers Profi Line Mit der Profi Line wurde eine Schalterlinie entwickelt, die durch ihre exzellente Mechanik und Elektronik besticht. Die Umsetzung im Druckgussgehäuse

Mehr

Software-Update Version 1.0.10 manual. In order to keep your door systems updated, please proceed with the following changes.

Software-Update Version 1.0.10 manual. In order to keep your door systems updated, please proceed with the following changes. Software-Update Version 1.0.10 manual In order to keep your door systems updated, please proceed with the following changes. 1. Exchange CPU -Z1 (E60-0228-10) by the new one you already received. Front

Mehr

GmbH, Stettiner Str. 38, D-33106 Paderborn

GmbH, Stettiner Str. 38, D-33106 Paderborn Serial Device Server Der Serial Device Server konvertiert die physikalische Schnittstelle Ethernet 10BaseT zu RS232C und das Protokoll TCP/IP zu dem seriellen V24-Protokoll. Damit können auf einfachste

Mehr

Aufgabenstellung Mit welchen SICLOCK Produkten kann ich einen PC Zeitsynchronisieren?

Aufgabenstellung Mit welchen SICLOCK Produkten kann ich einen PC Zeitsynchronisieren? SICLOCK Application Note AN-0005 Titel Synchronisation von PCs mit SICLOCK Aufgabenstellung Mit welchen SICLOCK Produkten kann ich einen PC Zeitsynchronisieren? Schlüsselwörter SICLOCK DCFRS, WinGPS, GPS1000,

Mehr

Bedienungsanleitung Regelbares Labornatzgerät SNT-3050

Bedienungsanleitung Regelbares Labornatzgerät SNT-3050 Bedienungsanleitung Regelbares Labornatzgerät SNT-3050 542-053 Einführung Geehrter Kunde, wir möchten Ihnen zum Erwerb Ihres neuen Netzgerätes gratulieren! Mit dieser Wahl haben Sie sich für ein Produkt

Mehr

Kurzanleitung um Transponder mit einem scemtec TT Reader und der Software UniDemo zu lesen

Kurzanleitung um Transponder mit einem scemtec TT Reader und der Software UniDemo zu lesen Kurzanleitung um Transponder mit einem scemtec TT Reader und der Software UniDemo zu lesen QuickStart Guide to read a transponder with a scemtec TT reader and software UniDemo Voraussetzung: - PC mit der

Mehr

GK-Serie MONOVOLT. DC/DC-Wandler

GK-Serie MONOVOLT. DC/DC-Wandler GK-Serie: MONOVOLT DC/DC-Wandler 30 bis 120 Watt primärgetaktete DC/DC-Einschubwandler mit einer in 3HE-Eurokassetten für den Einsatz in 19"-Baugruppenträgern nach DIN41494 Kompakter Aufbau in stabiler

Mehr

Bedienungsanleitung. Operating Manual. Starter-KIT FIT ) -AED-KIT. A2022-1.0 de/en

Bedienungsanleitung. Operating Manual. Starter-KIT FIT ) -AED-KIT. A2022-1.0 de/en Bedienungsanleitung Operating Manual Starter-KIT ) -AE-KIT 2 -AE-KIT 1 Allgemeines as Starter-KIT dient dem Anschluss der (CAN / evicenet) bzw. AE9401A (mit A103C) an einen PC. Es ist nur im Laborbereich

Mehr

Lufft UMB Sensor Overview

Lufft UMB Sensor Overview Lufft Sensor Overview Wind Radiance (solar radiation) Titan Ventus WS310 Platinum WS301/303 Gold V200A WS300 WS400 WS304 Professional WS200 WS401 WS302 Radiance (solar radiation) Radiation 2 Channel EPANDER

Mehr

How-To-Do. Hardware Configuration of the CC03 via SIMATIC Manager from Siemens

How-To-Do. Hardware Configuration of the CC03 via SIMATIC Manager from Siemens How-To-Do Hardware Configuration of the CC03 via SIMATIC Manager from Siemens Content Hardware Configuration of the CC03 via SIMATIC Manager from Siemens... 1 1 General... 2 1.1 Information... 2 1.2 Reference...

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr

AC/DC-Schaltnetzteile 100 W AC/DC Switching Power Supplies 100 W. Merkmale / Features. Eingangsbereich 90...264 V AC

AC/DC-Schaltnetzteile 100 W AC/DC Switching Power Supplies 100 W. Merkmale / Features. Eingangsbereich 90...264 V AC E176177 Merkmale / Features Eingangsbereich 90...264 V AC / Universal Input 90...264 V AC Wirkungsgrad bis zu 90 % / Efficiency up to 90 % Full-Brick Gehäuse / Full Brick Package Aktiv PFC Funktion / Active

Mehr

Data-S EASY VERSTREUTE ÜBERWACHUNG DER NOTBELEUCHTUNG

Data-S EASY VERSTREUTE ÜBERWACHUNG DER NOTBELEUCHTUNG Abmessungen Dimensions 252x462x99 IP40 Data-S EASY VERSTREUTE ÜBERWACHUNG DER NOTBELEUCHTUNG Das System überwacht korrekten Betrieb der in kleinen und mittelgroßen Objekten der öffentlichen Nutzung installierten

Mehr

Presentation of a diagnostic tool for hybrid and module testing

Presentation of a diagnostic tool for hybrid and module testing Presentation of a diagnostic tool for hybrid and module testing RWTH Aachen III. Physikalisches Institut B M.Axer, F.Beißel, C.Camps, V.Commichau, G.Flügge, K.Hangarter, J.Mnich, P.Schorn, R.Schulte, W.

Mehr

Datenblatt / Data sheet COSMOS 3100/4100 OPEN

Datenblatt / Data sheet COSMOS 3100/4100 OPEN Seite 1 page 1 Die COSMOS 3100 OPEN und COSMOS 4100 OPEN sind als High End Automationsstation zum Anschluss an Ethernet Bussysteme insbesondere für Großanlagen ausgelegt. Sie stehen in den Ausführungsvarianten

Mehr

Digital Rockwell-Testing-Machine KB 150 R

Digital Rockwell-Testing-Machine KB 150 R Digital Rockwell-Testing-Machine KB 150 R Rockwell, ball indentation, Vickers HVT, Brinell HBT Bright LCD color display Flexible software control motorized load system with load cell, closed loop system

Mehr

Leister SYSTEM SINGLE PATCH MODULE SPM 01

Leister SYSTEM SINGLE PATCH MODULE SPM 01 D GB Leister SYSTEM SINGLE PATCH MODULE SPM 01 Leister Process Technologies Galileo-Strasse 10 CH-05 Kaegiswil/Switzerland Tel. +41-41 4 4 Fax +41-41 4 1 www.leister.com sales@leister.com Einbauanleitung

Mehr

Außenknauf Innenkanuf Profilzylinder

Außenknauf Innenkanuf Profilzylinder DATENBLATT BCM Offline-Leser BCM Elektronischer Knaufzylinder FL IP55 Set AA/BB Anwendungsbereich Konformität Identifikation max. Anzahl Betätigungen mit einem Batteriesatz 35.000 Benutzerführung Batterien

Mehr

Cameraserver mini. commissioning. Ihre Vision ist unsere Aufgabe

Cameraserver mini. commissioning. Ihre Vision ist unsere Aufgabe Cameraserver mini commissioning Page 1 Cameraserver - commissioning Contents 1. Plug IN... 3 2. Turn ON... 3 3. Network configuration... 4 4. Client-Installation... 6 4.1 Desktop Client... 6 4.2 Silverlight

Mehr

Nachdem Sie die Datei (z.b. t330usbflashupdate.exe) heruntergeladen haben, führen Sie bitte einen Doppelklick mit der linken Maustaste darauf aus:

Nachdem Sie die Datei (z.b. t330usbflashupdate.exe) heruntergeladen haben, führen Sie bitte einen Doppelklick mit der linken Maustaste darauf aus: Deutsch 1.0 Vorbereitung für das Firmwareupdate Vergewissern Sie sich, dass Sie den USB-Treiber für Ihr Gerät installiert haben. Diesen können Sie auf unserer Internetseite unter www.testo.de downloaden.

Mehr

4.2. Ausgangserweiterungseinheiten Output expansion units Unités d extension de sorties

4.2. Ausgangserweiterungseinheiten Output expansion units Unités d extension de sorties . Ausgangserweiterungseinheiten s Unités d extension de sorties safety V 0 V 0 RE Ausgangserweiterungseinheit,,, 0 0 0 Material PA/PC material PA/PC matériau PA/PC 0 0 0 Optional mit Doppelklemmen 0, -,

Mehr

fastpim 1 H fast switching H bridge module Features: - 1 Phase Input Rectifier Bridge - 1 Phase fast switching IGBT + FRED full H bridge - NTC

fastpim 1 H fast switching H bridge module Features: - 1 Phase Input Rectifier Bridge - 1 Phase fast switching IGBT + FRED full H bridge - NTC fast switching H bridge module Features: - 1 Phase Input Rectifier Bridge - 1 Phase fast switching IGBT + FRED full H bridge - NTC Copyright by Vincotech 1 Revision: 1 module types / Produkttypen Part-Number

Mehr

Dreiphasige Energie-und Leistungszähler Power and Energy Meter

Dreiphasige Energie-und Leistungszähler Power and Energy Meter Dreiphasige Energie-und Leistungszähler Power and Energy Meter Bedienungsanleitung Operation Instructions Direktanschluss 10(63)A 7KT1 162 Wandleranschluß-Zähler 5(6)A 7KT1 165 Direct-connection 10(63)A

Mehr

PACKTISCH PACKAGING TABLE

PACKTISCH PACKAGING TABLE PACKTISCH PACKAGING TABLE HÖHENVERSTELLBARER PACKTISCH Hochwertiger, ergonomischer Packtisch - hauptsächlich für die Verpackung von sterilen Instrumentensieben. PACKING TABLE High-quality, ergonomic packing

Mehr

Technical Information

Technical Information Firmware-Installation nach Einbau des DP3000-OEM-Kits Dieses Dokument beschreibt die Schritte die nach dem mechanischen Einbau des DP3000- OEM-Satzes nötig sind, um die Projektoren mit der aktuellen Firmware

Mehr

Free space optic system for hop lengths up to 2000 m; Alarms can be transmitted to a maximum of four email addresses;

Free space optic system for hop lengths up to 2000 m; Alarms can be transmitted to a maximum of four email addresses; CBL Communication by light Gesellschaft für optische Kommunikationssysteme mbh No longer failures due to weather conditions! AirLaser Free space optic system for hop lengths up to 2000 m; Designed for

Mehr

Bedienungsanleitung / User Manual. PAR 56 RGB LED PAR 64 RGB LED (183x10mm LED s) mit 5 DMX Kanälen/ with 5 DMX channles

Bedienungsanleitung / User Manual. PAR 56 RGB LED PAR 64 RGB LED (183x10mm LED s) mit 5 DMX Kanälen/ with 5 DMX channles Bedienungsanleitung / User Manual PAR 56 RGB LED PAR 64 RGB LED (183x10mm LED s) mit 5 DMX Kanälen/ with 5 DMX channles Inhalt 1 Sicherheitsbestimmungen... 3 2 Übersicht... 3 3 Funktionen... 4 3.1 Automatischer

Mehr

Information & Montageanleitung Information & Mounting instructions lassic Performance Premium 90 mm Module Halogen H7 12V ES / 1BL 009 999-... LES / EE 1ML 009 999-... US / SAE 1BL 009 999-... 24V ES /

Mehr

Fleet Manager 100 Bedienungsanleitung User Manual Hardware

Fleet Manager 100 Bedienungsanleitung User Manual Hardware Bedienungsanleitung User Manual Hardware 1. Bedienung im Fahrzeug... 2 2. Signale des Bordcomputers (LED, Summer)... 4 3. Fehlersuche... 5 1. Operation in the vehicle... 7 2. Buzzer codes... 9 3. Troubleshooting...

Mehr

INSTALLATION AND OPERATING INSTRUCTIONS FOR LPS203-M LPS203-M 操 作 指 示

INSTALLATION AND OPERATING INSTRUCTIONS FOR LPS203-M LPS203-M 操 作 指 示 BEDIENUNGSANLEITUNG To comply with the published safety standards, the following must be observed when using this power supply. Um den zur Zeit gültigen Sicherheitsbestimmungen zu genügen, müssen die nachstehenden

Mehr

E-Line Remote IOs Zentrale oder dezentrale Automation

E-Line Remote IOs Zentrale oder dezentrale Automation -485 mit galvanischer Trennung Datenblatt www.sbc-support.com Datenblatt www.sbc-support.com E-Line Remote IOs ote IOs Zentrale oder dezentrale Automation le Automation auf kleinstem der RaumUnterverteilung

Mehr

Schutzart IP 20 protection degree IP 20 18

Schutzart IP 20 protection degree IP 20 18 MODUL L 196 Pendelleuchte / suspended luminaire MONTAGE / MOUNTING 010-614. 009-282. 010-095 direktstrahlend / direct beam 010-613. 009-281. 010-094 mit Indirektlichtanteil / with indirect light component

Mehr

AU-D21. Digital Audio Optical Switcher OPERATION MANUAL

AU-D21. Digital Audio Optical Switcher OPERATION MANUAL AU-D21 Digital Audio Optical Switcher OPERATION MANUAL Table of Contents 1. Introduction 1 2. Features 1 3. Operation Controls and Functions 2 3.1 Front Panel Diagram 2 3.2 Rear Panel Diagram 2 3.3 Side

Mehr

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3 User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines Inhalt: User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines... 1 1. General information... 2 2. Login...

Mehr