17. Januar 2012 Antrag auf den Erlass einer einstweiligen Verfügung Seite 1 von 10. E i l a n t r a g

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "17. Januar 2012 Antrag auf den Erlass einer einstweiligen Verfügung Seite 1 von 10. E i l a n t r a g"

Transkript

1 17. Januar 2012 Antrag auf den Erlass einer einstweiligen Verfügung Seite 1 von 10 Jörg Reinholz, Hafenstr. 67, Kassel Landgericht Düsseldorf Kammern für Handelssachen Rechtspfleger / Rechtsantragsstelle Jörg Reinholz Hafenstr Kassel Tel Fax In Sachen E i l a n t r a g Jörg Reinholz Hafenstr Kassel Antragsteller gegen die Euroweb Internet GmbH vertreten durch den Geschäftsführer Christoph Preuß Hansaallee Düsseldorf Antragsgegnerin beauftrage ich die Rechtsantragsstelle / den Rechtspfleger des Gerichtes für mich folgenden Antrag zu stellen: Dringender Antrag auf den Erlass einer einstweiligen Verfügung Ich beantrage der Dringlichkeit wegen gemäß 944 ZPO ohne mündliche Verhandlung durch den Vorsitzenden der Kammer wie folgt zu beschließen 1.) Der Antragsgegnerin wird aus Gründen der Eilbedürftigkeit ohne mündliche Anhörung verboten, in der Öffentlichkeit oder auch nicht öffentlich und zum Zweck jeglicher

2 17. Januar 2012 Antrag auf den Erlass einer einstweiligen Verfügung Seite 2 von 10 Bewerbung des eigenen Unternehmens oder deren Tochterunternehmen zu verbreiten: Das Hosting der aller Webseites der Euroweb Vertragspartner läuft über die unternehmenseigenen Server. Besonders bei Unternehmensseiten spielen eigene Server eine große Rolle. Die Server garantieren die Verfügbarkeit der Systeme, Reaktionszeiten und hohe Flexibilität. Ein jede Nacht durchgeführtes Backup garantiert die Verfügbarkeit der Systeme. Darüber hinaus ist das Rechenzentrum der Euroweb Internet GmbH für den Ernstfall selbstverständlich mit Feuerlöschsystemen und Notstromaggregaten ausgerüstet. wie es auf den von der Antragsgegnerin betriebenen Webseiten unter der Adresse geschehen ist. (Anlage 0) 2.) Der Antragsgegnerin wird für jeden Fall der Übertretung des Verbotes eine Ordnungsstrafe in Höhe von bis zu ,00 Euro, ersatzweise Ordnungshaft oder direkt von Ordnungshaft von bis zu 6 Monaten, höchstens jedoch insgesamt zwei Jahren, zu vollstrecken am Geschäftsführer, angedroht. 3.) Die Antragsgegnerin trägt die Kosten des Verfahrens. Begründung I. Sachverhalt, Übertretung, wettbewerbswidriges unlauteres Handeln Der Antragsteller ist Webdeveloper und Privatdozent. Er ist freilich in einer anderen Liga tätig als die Euroweb, nämlich gerade nicht in einer solchen, in der unerfahrene Kunden mit unwahren versprechen und durch die dem Gericht bereits bekannte Referenzkundenmasche abgezockt werden, namentlich für tausende Euro mit von Lehrlingen und billigst eingekauften Freiberuflern eilig zurechtgepfuschte Webseiten, die allenfalls wenige hundert Euro wert sind, abgespeist werden. Es handelt sich bei der im Verbotstenor genannten Werbung der Antragsgegnerin um eine Täuschung der Kunden, denen hier unwahr eine Beschaffenheit eines Produktes oder einer Leitung vorgemacht wird, welche eine besonders gute und zum Kauf verleitende Eigenschaften verspricht. Verstoßen wird gegen 5 UWG, Absatz 1 Nr. 1. Die Bewerbung ist unlauter, der Antragsteller hat als Wettbewerber einen Unterlassungsanspruch. Die Antragsgegnerin verschafft sich durch die Lüge auch einen Wettbewerbsvorteil, denn durch das tatsächliche Billighosting in einem Niedriglohnland wie Bulgarien hat diese allen Erfahrungen nach auch einen Preisvorteil, täuscht aber einer andere, höherwertige Leistung vor.

3 17. Januar 2012 Antrag auf den Erlass einer einstweiligen Verfügung Seite 3 von 10 Weiter täuscht die Antragsgegnerin mit der Formulierung eigenes Rechenzentrum und dem Hinweis auf Feuerlöschsysteme und Notstromaggregate eine nicht gegebene Unternehmensgröße und somit Investitionssicherheit vor, die diese gar nicht hat. Auch die Unternehmensgröße ist hinsichtlich der Investitionssicherheit ein wichtiges Kaufkriterium. Die Antragsgegnerin bewirbt Ihre Leistungen damit, dass diese ein eigenes Rechenzentrum betreibt und in diesem die Webseiten der Vertragspartner hoste, mithin die Leistungen auch hier erbringe. Zugleich beschreibt die Antragsgegnerin die Vorteile einer solchen Vorgehensweise für die Kunden: Besonders bei Unternehmensseiten spielen eigene Server eine große Rolle. Die Server garantieren die Verfügbarkeit der Systeme, Reaktionszeiten und hohe Flexibilität. Die Antragsgegnerin hat aber gar kein eigenes Rechenzentrum und hostet die Webseiten der Kunden lediglich auf Servern, welche billigst und hinsichtlich der technischen Gegebenheiten unsinnig in ein Rechenzentrum einer Dritten Firma (Neterra Ltd. ) in Bulgarien eingestellt sind! Dies wäre nur sinnvoll, wenn die Webseiten sich an bulgarische Kunden wenden, was aber nicht gegeben ist. Tatsächlich werden sogar Konzernwebseiten, welche sich in bulgarischer Sprache an Bulgaren wenden, in Nürnberg im Rechenzentrum eines Dritten gehostet. (s.u.) Die Formulierungen: a) Aussagen zu Verfügbarkeit und hohe Flexibilität : Anders als in dem beworbenen eigenen Rechenzentrum muss die Euroweb eine Drittfirma beauftragen, wenn Störungen an der Hardware auftreten. Die Server müssen vom Betreiber des Rechenzentrums in Bulgarien ausgebaut werden, an die Euroweb oder einen Dienstleister gesendet, repariert, zurückgebracht und eingebaut werden. Dazu ist jeweils die Beauftragung Dritter notwendig. b) Aussage zu Reaktionszeiten : Das Rechenzentrum der Firma Neterra Ltd., in welchem die Euroweb Internet GmbJ tatsächlich die Webseiten der Kunden auf eigenen oder sogar fremden Servern hostet, steht in Bulgarien und ist somit rund 5000 km von Düsseldorf entfernt. (Laufweg der Daten s. Anlagen) Für diese Strecke benötigen das Licht, also auch die Daten eine Zeit von: 5000km 5 = Sekunden = Sekunden oder 17 Mikrosekunden km/s 300 Hierbei ist zu beachten, dass bei einer Abfrage einer Webseite erst eine Verbindung zum Webserver aufgebaut wird, danach wird die Anfrage (URL und Header, ggf. Request Daten) zum Server gesendet und dann beantwortet. Die Reaktionsverzögerung beim Aufruf einer Webseite allein durch die Entfernung beträgt also nicht 17 Mikrosekunden sondern 17*4=78 Mikrosekunden, hinzu kommt die Zeit für die Auflösung der IP Adresse (ebenfalls 78 Mikrosekunden), die sich ja auch durch die Entfernung erhöht. Diese Zahl erhöht sich durch den Schlüsselaustausch noch weiter wenn die Verbindung mit dem Protokoll https (verschlüsseltes HTTP Protokoll) aufgebaut wird. Selbstverständlich nimmt ein Kunde auch

4 17. Januar 2012 Antrag auf den Erlass einer einstweiligen Verfügung Seite 4 von 10 an, dass eine deutsche Firma, welche ein eigenes Rechenzentrum und Reaktionszeiten als Vorteil, also kurze Rektionszeiten bewirbt an, dass das Rechenzentrum in Deutschland steht, denn eine solche Verzögerung wie die vorliegende ist schon deutlich spürbar, besonders wenn eine Webseite aus vielen Elementen besteht, für welche der Vorgang jeweils ganz oder teilweise wiederholt werden muss. Das genau ist bei Webseiten üblich. Mit der zunehmenden physischen Entfernung zum Server bauen sich Webseiten auch spürbar (hier bis zu 1 Sekunde!) langsamer auf, die Euroweb wirbt aber trotz des tatsächlichen Billig Hostings in Bulgarien mit Reaktionszeiten, die nur durch ein eigenes Rechenzentrum möglich seien. Das ist, hinsichtlich der Lüge nicht nur wiederwärtig, es ist unter wettbewerbsrechtlichen Aspekten und zum Schutz der Kunden davor, so unverschämt und dreist betrogen zu werden, zu unterlassen. c) Rechenzentrum der Euroweb Mit dieser Formulierung macht die Antragsgegnerin potentiellen Kunden unwahr vor, es handele sich um ein eigenes Rechenzentrum, welches im Besitz oder unter Kontrolle der Antragsgegnerin stehe. Ausweislich der Rückgaben des Programmes traceroute laufen die Datenverbindungen zu einem Unternehmen Neterra Ltd. in Bulgarien. Dieses weist als Geschäftsbereich insbesondere das sogenannte Colocation auf. Gemeint ist damit ein Mietvertrag, auf dessen Basis Server der Kunden des Rechenzentrums in dieses eingestellt und mit Infrastruktur (Strom, Datenanbindung via Router und Switches, Kühlung) versorgt werden. Nicht einmal die eigenen Webseiten (www.euroweb.de) hostet die Antragsgegnerin in einem eigenen Rechenzentrum, auch die DNS Server stehen überwiegend in den Rechenzentren Dritter. Stellvertretend für alle Kunden der Euroweb führen wird den technischen Beweis für die Nichtexistenz des angeblichen Euroweb Rechenzentrums durch Untersuchung des Auftrittes der die Euroweb vertretenden Kanzlei Berger und der Euroweb Internet selbst sowie den Server mit dem Name Der Webauftritt der Kanzlei Berger hat (u.a.) die Adresse: law.de (Briefpapier der Kanzlei Berger) und Tatsächliche Standorte: 1.a) und 1.b) Die zuständige DENIC Genossenschaft gibt durch dem whois Dienst die Nameserver übereinstimmend mit: Nserver: dns1.euroweb.net Nserver: dns2.euroweb.net Nserver: dns3.euroweb.net an. (Beweis: Anlagen 1, 2) Den Standort dieser Server kann man mit dem Programm traceroute bestimmen:

5 17. Januar 2012 Antrag auf den Erlass einer einstweiligen Verfügung Seite 5 von 10 Standort des DNS Servers dns1.euroweb.net ist das Rechenzentrum der Firma Netrerra Ltd. in Bulgarien, konkret in Sofia. (Beweis: Anlage 3) Standort des DNS Servers dns2.euroweb.net ist ein Rechenzentrum der Deutschen Telekom AG (DTAG). (Beweis: Anlage 4) Standort des DNS Servers dns2.euroweb.net ist ein Rechenzentrum der OSN Online Service Nuernberg GmbH. Beweis: Anlage 5) In keinem Fall trifft man hier auf ein der Euroweb Internet gehörendes Rechenzentrum, was höchst unsinnig wäre, gäbe es ein solches. 2.a) Eine einzelne Untersuchung der Domain und des hostes Berger Law.de fördert Folgendes zu Tage: Mailserver ist mail.berger law.de oder mx01.euroweb.net. IP Adresse ist: (Beweis: Anlage 6) Die IP ist zugleich der Server plesk05.euroweb.net. (Beweis: Anlage 7) Eine unbestrittene Liste mit hunderten weiteren Kundenauftritten, die auf diesem Server gehostet werden, findet sich bei der Akte 12 O 4008/11. Diese ist zum Beweis beizuzuziehen. Damit ist dann beweisen, dass auch für diese Auftritte nachfolgend aufgestellte voll gilt: Der Server steht im Rechenzentrum der Firma Neterra Ltd. in Sofia, Bulgarien. (Beweis: Anlage 8), damit ist klar, dass auch die Webseiten der Kunden dort gehostet werden. Auch die Mailserver mail.berger law.de (Beweis: Anlage 8a) und mx01.euroweb.net stehen im Rechenzentrum der Firma Neterra Ltd. in Sofia, Bulgarien. Dieses lässt sich auch für die Mailserver weiterer Kunden mit immer der gleichen Folgerung so aufzeigen. Demnach geht sogar der Mailverkehr der Kunden über Server in einem Rechenzentrum einer Drittfirma in Bulgarien. Die Kunden nehmen aber an, es handele sich um ein Rechenzentrum der Euroweb in Deutschland! Den Kunden werden also auch Probleme mit der Sicherheit, insbesondere der Vertraulichkeit der Mails nicht lediglich verschwiegen, es wird systematisch falsch die Sicherheit eines eigenen, deutschen Rechenzentrums vorgetäuscht! Die Sicherheitsprobleme entstehen insbesondere weil die Mails in einem Land mit fragwürdigen Schutzbestimmungen und noch fragwürdigeren Urheberrechts und Leistungsschutzrecht gespeichert werden und die dritte Firma (Neterra Ltd.) als Betreiberin des Rechenzentrums jederzeit vollen Zugriff hat oder sich verschaffen kann. Das ist bei physischem Zugriff auf die Server ein Kinderspiel, wie der Unterzeichner jederzeit vormachen kann. 2.b) Eine einzelne Untersuchung der Domain und des Hostes (Servers) (der mit Webseite der Antragsgegnerin selbst!) fördert Folgendes zu Tage:

6 17. Januar 2012 Antrag auf den Erlass einer einstweiligen Verfügung Seite 6 von 10 Dieser Server steht bei der Firma Hetzner im Rechenzentrum, was wirtschaftlich unsinnig wäre, wenn die Euroweb tatsächlich ein eigenes Rechenzentrum hätte. (Beweis: Anlage 9) 3.) Unter der, der nicht zur Euroweb gehörenden Adresse hostet die Euroweb Internet GmbH zahlreiche Kundenvideos. Beweis: Anlage 21 unter der ebenfalls nicht zur Euroweb gehörenden Adresse "http://www.youtube.com hostet die Euroweb ebenfalls zahlreiche Kundenvideos. Beweis: Ausgabe des Quelltextes der Referenz Seite berlin, Anlage 22 und im Ausdruck der Webseite Anlage 23. Das die Euroweb die Videos nicht selbst im eigenen Rechenzentrum hostet widerspricht der Werbung und der Behauptung, diese habe ein eigenes Rechenzentrum. Gesamtbetrachtung: Der technische Beweis, dass es sich bei dem Hosts, zu denen und von denen die Datenpakete über den Router client 130.neterra.net (IP: ) laufen um ein Colocation handelt wird wie folgt erbracht: Der Befehl traceroute, der in den Anlagen 3 und 7 verwendet wurde listet die Hops (Router), über welche die Datenpakete verschickt werden und deren Laufzeiten. 3. a) Die Datenpakte laufen über die Router der Firma Level3 in das Rechenzentrum der Netarra Ltd in Sofia ein. Übergabepunkt ist der Router NETERRA LTD.car1.Sofia1.Level3.net, IP: Danach werden die Datenpakete an den internen Router client 130.neterra.net übergeben. Gäbe es ein weiteres Rechenzentrum, dann gäbe es hier einen Hop zu einem weiteren Übergabepunkt, statt dessen ist dies der letzte Router. Damit müssen alle danach folgenden Server in diesem Rechenzentrum stehen. Wäre es anders, so würde wie bereits beschrieben ein weiterer Übergabepunkt folgen, der sowohl zur Infrastruktur der Firma Neterra Ltd. als auch zu einem Rechenzentrum der Euroweb gehören würde. Die Firma Neterra Ltd. hat und das ist logisch die Funktion der Server, dass diese auf Pings reagieren NICHT abgeschaltet. Das würde auch kein Administrator machen, der diese Berufsbezeichung verdient: Denn diese Router sind wichtige Infrastruktur und werden unter anderem durch Pingen ständig überwacht, nur so lässt sich herausfinden an welcher Stelle eine Störung der Infrastruktur eingetreten ist. 3. b) Die Ausgaben des Befehls traceroute in der Anlage 8 zeigt auch auf, dass die Datenpakete vom Eingang in das Rechentrum der Firma Neterra Ltd. (NETERRA LTD.car1.Sofia1.Level3.net; IP ) bis zum Host Plesk05.euroweb.net etwas weniger als 1 Millisekunde benötigen. Dies schließt technisch absolut aus, dass hier zu einem weiteren Rechenzentrum weitergeleitet wird. Derartige

7 17. Januar 2012 Antrag auf den Erlass einer einstweiligen Verfügung Seite 7 von 10 kurze Laufzeiten sind technisch nur in lokalen Netzen möglich, allein die notwendige Umsetzung der Pakte auf ein anderes Transportmedium als das lokale Ethernet zum Beispiel auf die für die Verbindung von Rechenzentren untereinander üblichen Glasfasernetze, also im OSI Level 1 und 2, kostet mehr Zeit, wie im Zweifelsfall durch Gutachten des Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Postfach Bonn Telefon: Telefax: E Mail: bewiesen werden kann. Das schließt aber aus, dass der Server Plesk05.euroweb.net ( ) in einem anderen Rechenzentrum als dem der Neterra Ltd, und somit in einem Rechenzentrum der Antragsgegnerin steht. Alle Aussagen zum Webserver plesk05.euroweb.net lassen sich für die weiteren Hostnamen plesk01.euroweb.net bis plesk12.euroweb.net fortsetzen, auf einem Teil dieser Server werden jeweils mehrere hundert und bis zu ca virtuelle Webserver für die Kunden gehostet, etwa die Hälfte dient als Mailserver. In diesem Zusammenhang muss erwähnt werden, dass der Anwalt Berger für die Euroweb Internet GmbH vor dem AG Wolfsburg in der Sache 13 C 53/09 bestritt, dass auf den Webservern über 650 Domains gehostet werden, dass auf diesen der Apache Webserver, die Programmiersprache PHP, die Datenbank MySQL und das Verwaltungsprogramm Plesk laufe. Dies alles war und davon wusste der Anwalt Philipp Berger, der wider eigenen Wissens bestritt aber wahr. Zudem ergibt sich die Anzahl der Server lediglich mit 12. Server mit dem Name plesk13.euroweb.net und höheren Zahlen darin gibt es nicht. 12 Server in einem fremden Rechenzentrum sind aber kein Rechenzentrum also auch kein Rechenzentrum der Euroweb. Ein weiterer Beweis dafür, dass die Euroweb in Bulgarien kein eigenes Rechenzentrum unterhält, aber die Kundenwebseiten dort im Rechenzentrum der Neterra Ltd., hostet ist nicht mehr notwendig, denn ist bereits bewiesen, dass die Webseiten der Kunden nicht in einem eigenen, sondern in fremden Rechenzentren gehostet werden. Wirtschaftliche Begutachtung der gegnerischen Behauptung, es handele sich um ein Rechenzentrum der Euroweb: Mit dem bisher schon technisch nachgewiesenem Colocation stimmt auch der Jahresbericht der Euroweb (Anlage 18) überein, welcher für das Jahr 2009 für eine Euroweb OOD in Bulgarien eine Kapitalbeteiligung von Euro, welche 90% des Gesamtkapitals der Firma decken soll, ausweist. Demnach hätte diese Firma ein Kapital von nur Euro. Damit betreibt man aber ganz gewiss kein eigenes Rechenzentrum, auch kein Softwareentwicklungszentrum mit 40 Mitarbeitern wie der Geschäftsführer der Antragsgegnerin der Presse gegenüber im Jahr 2008 (Anlage 19) behauptete und schon

8 17. Januar 2012 Antrag auf den Erlass einer einstweiligen Verfügung Seite 8 von 10 gar nicht beides zusammen. Für die 12 Server in einem fremden Rechenzentrum, ein eigenes Büro mit wenigen Arbeitsplätzen in Bulgarien (keinesfalls 40) und einen Dienstwagen für Herrn Grozdev, der dort Geschäftsführer von Eurowebs Gnaden ist mag das wohl genügen. Die ehemalige Euroweb OOD agiert aktuell unter dem Name Viscomp und weist sich als Teil der Euroweb Group aus : chast ot euroweb group (russisch oder bulgarisch = Teil der Euroweb gruppe ) der Unterzeichner hatte im Russisch Abitur eine Note 2 und kann das selbst übersetzen, slawische Sprachen unterscheiden sich zu dem kaum mehr als die Dialekte der deutschen Sprache). Im Falle des Bestreitens mag das durch einen vereidigten Übersetzer übersetzt werden. Beweis: Webseite, Anlage 11 Geschäftsführer dieser Firma ist ein der genannte Georgi Grozdev, der auch Mitarbeiter der Euroweb Internet Gmbh ist. Beweis: Abruf des Profiles von Georgi Grozdev bei Linkedin, Anlage 12. Die Firma Viscomp wieder hostet die Webseite viscomp.bg im Nürnberger Rechenzentrum der Firma Onlineservice Nürnberg (osbb.net). Es wäre im höchsten Maße technisch und ökonomisch widersinnig, wenn diese bulgarische Firma einerseits als Tochterunternehmen ein Rechenzentrum für die Euroweb betreiben soll, die eigenen Webseiten, mit denen sich diese aber ausweislich der Adresse mit derr TLD bg und in bulgarischer Sprache an potentielle bulgarische Interessenten wendet, aber bei einem Nürnberger Dienstleister hostet, statt im eigenen Rechenzentrum. Beweis: Anlage 13a und 13b Anlage 14 zeigt und beweist, dass die Firma Neterra Ltd. Das Colocating anbietet, Anlage 15 zeigt die Begriffserklärung im freien Lexikon Wikipedia. Die Firma Neterra beschreibt das hier vorliegende Colocating wie folgt: Übersetzt: The service enables customers to place their servers and equipment in Neterra data centers and to connect to some of the largest international and all Bulgarian telecom operators Dieser Dienst erlaubt Kunden ihre Server und die Ausstattung in den Rechenzentren der Neterra einzustellen und mit einigen der größten internationalen und allen bulgarischen Telekommunikationsanbietern zu verbinden Dies stimmt mit der Beschreibung bei Wikipedia überein. Anlage A16:

9 17. Januar 2012 Antrag auf den Erlass einer einstweiligen Verfügung Seite 9 von 10 Nach der Abmahnung vom hat die Antragsgegnerin die streitgegenständliche Werbung entfernt und durch die Formulierung Das Hosting Ihrer Website auf den Servern von Euroweb stellt die permanente Verfügbarkeit Ihrer Website sicher. Zudem führen wir regelmäßig Datensicherung Ihrer Website durch. ersetzt. Das eigene Rechenzentrum taucht darin nicht mehr auf. Eine Unterlassungserklärung wurde jedoch bis jetzt nicht abgegeben. Damit besteht die Wiederholungsgefahr fort, denn eine solche Webseite ist schnell geändert. Zu erwartende Verteidigung: Der Geschäftsführer der Euroweb Internet GmbH als auch der Anwalt Berger haben bereits Gerichte belogen und werden das voraussichtlich weiter tun. In der Sache 11 O 4177/11 des LG Kassel hat der Herr Preuß an Eide statt versichert, eine Firma Maxclip GmbH sei am %ige Tochter der Euroweb gewesen, eine solche Firma gab es zu diesem Zeitpunkt aber nicht mehr. Er hat versichert, die Euroweb habe mehr als aktive Kunden, der Anwalt Berger hat das nur mündlich zu der Zahl von korrigiert. Tatsächlich hatte diese Firma mitsamst den Töchtern weder noch aktive Kunden, die haben diese Zahl, wenn schon nicht frei erfunden, so doch durch eine Zählung aller, also auch ehemaliger und potentieller Kunden ermittelt wie inzwischen vor dem OLG Frankfurt glaubhaft gemacht wurde. Die Antragsgegnerin hat bereits im Verfahren 12 O 4008/11 (oder 11 O 4177/11) des LG Kassel das Gericht durch den Anwalt Philipp Berger belogen, als diese darstellte, der Antragsteller sei gar kein Wettbewerber vor dem LG Köln behaupteten die Antragsgegnerin durch den GF Preuß und deren Anwalt Philipp Berger nur wenig früher das genaue Gegenteil und dass der Antragsteller bundesweit tätig sei. Diese verlogene Gemeinschaft aus Firma und Anwalt trägt, dies ist aus einer erstaunlichen Anzahl von Urteilen des Landgerichts und Oberlandesgerichtes Düsseldorf bekannt, gewohnheitsmäßig und wissentlich falsch, nämlich so vor wie es gerade am besten im Prozess passt. II. Zuständiges Gericht, Kostentragung und Eilbedüftigkeit Der Geschäftssitz der Antragsgegnerin befindet sich im Bezirk des nach 14 Abs. 2 UWG zuständigen LG Düsseldorf. Die streitgegenständliche Werbung der Antragsgegnerin wurde im Internet verbreitet und ist auch an Marktteilnehmer in Düsseldorf adressiert. Die Antragsgegnerin wurde unmittelbar nach erster Kenntnis von der Werbung und deren Unwahrheit am ordnungsgemäß auf Unterlassung in Anspruch genommen (Anlage A17), hat aber die Abgabe einer Unterlassungs und Verpflichtungserklärung schweigend verweigert, so dass leider die Hilfe des Gerichtes in Anspruch genommen werden muss und diese hat die Kosten des Verfahrens zu tragen. III. Materielle Prozessführung Im Falle notwendiger weiterer Glaubhaftmachung oder Erklärung der technischen Sachverhalte (die dem Unterzeichner wegen seiner früheren Tätigkeit als Privatdozent über solche Sachverhalte u.v.a. bei Fachschulen der Bundesluftwaffe, der Bundeswehrakademie in Dresden und beim österreichischen Heer bestens bekannt sind) wird höflich um einen

10 17. Januar 2012 Antrag auf den Erlass einer einstweiligen Verfügung Seite 10 von 10 Hinweis nach 139 ZPO ersucht, damit der Antragsteller sich rechtzeitig und vollständig über alle erheblichen Tatsachen erklären, insbesondere ungenügende Angaben zu den geltend gemachten Tatsachen ergänzen, die weiteren Beweismittel bezeichnen und vorlegen sowie die eventuell weiteren sachdienlichen Anträge stellen (lassen) kann. Der Unterzeichner hat auch ein paar Semester BWL studiert und kann die Bilanz und die Geschäftsberichte der Euroweb nicht nur lesen sondern auch Schlüsse daraus ziehen. IV. Streitwert Der Streitwert wird in das Ermessen des Gerichtes gestellt. Hierbei ist aber zu bedenken, dass die Antragsgegnerin laut eigenem Jahresbericht (Amtsgericht Düsseldorf, HRB 42518) für das Jahr 2009 einen Jahresumsatz ca. 17 Mio Euro hatte der zu wesentlichen Teilen und nur durch die rechtswidrige Werbung und die verbundene Täuschung der Kunden erzielt wurde und in vergleichbarer Höhe bis heute wird. An diesen unlauter erzielten Umsätzen und den ausgewiesenen Gewinnen (2008: ca Euro, 2009: ca ) Euro ist das Interesse der gewohnheitsmäßig rechtswidrig handelnden Antragsgegnerin zu bemessen, er dürfte in der Höhe von 10 20% des Jahresgewinns der Antragsgegnerin, also mindestens bei Euro, wenn nicht Euro festzulegen sein. Kassel, am 17. Januar 2012 Jörg Reinholz

11

12 Netztools von Jörg Reinholz: DNS, IP-Adressen, Eigentümer, Routing fastix - Netztools Adresse: host nslookup dig whois ping traceroute wget nmap Adresse wird als Hostname benutzt, whois-anfrage erfolgt für Second-Level-Domain: whois 'berger-law.de' [Querying whois.denic.de] [whois.denic.de] Domain: berger-law.de Nserver: ns1.euroweb.net Nserver: ns2.euroweb.net Nserver: ns3.euroweb.net Status: connect Changed: T14:23:48+02:00 [Tech-C] Type: PERSON Name: Christoph Preuss Organisation: Euroweb Internet GmbH Address: Hansaallee 299 PostalCode: City: Düsseldorf CountryCode: DE Phone: Fax: , 2011: Jörg Reinholz, fastix WebDesign & Consult Kassel 1 von :21

13 Netztools von Jörg Reinholz: DNS, IP-Adressen, Eigentümer, Routing fastix - Netztools Adresse: host nslookup dig whois ping traceroute wget nmap Adresse wird als Hostname benutzt, whois-anfrage erfolgt für Second-Level-Domain: whois 'euroweb.de' [Querying whois.denic.de] [whois.denic.de] Domain: euroweb.de Nserver: dns1.euroweb.net Nserver: dns2.euroweb.net Nserver: dns3.euroweb.net Status: connect Changed: T09:15:01+01:00 [Tech-C] Type: PERSON Name: Christoph Preuss Organisation: Euroweb Internet GmbH Address: Hansaallee 299 PostalCode: City: Düsseldorf CountryCode: DE Phone: Fax: , 2011: Jörg Reinholz, fastix WebDesign & Consult Kassel 1 von :23

14 Netztools von Jörg Reinholz: DNS, IP-Adressen, Eigentümer, Routing fastix - Netztools Adresse: dns1.euroweb.net host nslookup dig whois ping traceroute wget nmap tracert 'dns1.euroweb.net' traceroute to dns1.euroweb.net , 30 hops max, 40 byte packets ms ms ms 2 ge0-603.core.ber2.de.internet4you.com ms ms ms 3 ge car2.berlin1.level3.net ms ms ms 4 ae ebr2.berlin1.level3.net ms ms ms 5 ae-9-9.car1.sofia1.level3.net ms ms ms 6 NETERRA-LTD.car1.Sofia1.Level3.net ms ms ms 7 client-130.neterra.net ms ms ms 8 * * * 9 * * * 10 * * * 11 * * * 12 * * * 13 * * * 14 * * * 15 * * * 16 * * * 17 * * * 18 * * * 19 * * * 20 * * * 21 * * * 2004, 2011: Jörg Reinholz, fastix WebDesign & Consult Kassel 1 von :34

15 Netztools von Jörg Reinholz: DNS, IP-Adressen, Eigentümer, Routing fastix - Netztools Adresse: dns2.euroweb.net host nslookup dig whois ping traceroute wget nmap tracert 'dns2.euroweb.net' traceroute to dns2.euroweb.net , 30 hops max, 40 byte packets ms ms ms 2 ge0-603.core.ber2.de.internet4you.com ms ms ms 3 ge car2.berlin1.level3.net ms * * 4 ae ebr2.berlin1.level3.net ms ms ms 5 ae-3-3.ebr2.dusseldorf1.level3.net ms ms ms 6 ae ebr1.dusseldorf1.level3.net ms ae ebr1.dusseldorf1.level3.net ms ae ebr1.dusseldorf1.level3.net ms 7 ae ebr2.frankfurt1.level3.net ms ms ms 8 ae csw3.frankfurt1.level3.net ms ae csw2.frankfurt1.level3.net ms ae csw3.frankfurt1.level3.net ms 9 ae ebr1.frankfurt1.level3.net ms ae ebr1.frankfurt1.level3.net ms ms 10 ae ebr2.paris1.level3.net ms ae ebr2.paris1.level3.net ms ae ebr2.paris1.level3.net ms 11 ae-2-52.edge5.paris1.level3.net ms ms ms ms ms ms 13 d-ea1-i.d.de.net.dtag.de ms d-ea1-i.d.de.net.dtag.de ms ms gw.D.DE.NET.DTAG.DE ms ms ms ms ms ms 16 * * * 17 * * * 18 * * * 19 * * * 20 * * * 21 * * * 22 * * * 23 * * * 24 * * * 25 * * * 26 * * * 27 * * * 28 * * * 29 * * * 30 * * * Ausgeführt am um 17:30:27 Uhr. 2004, 2011: Jörg Reinholz, fastix WebDesign & Consult Kassel 1 von :32

16 Netztools von Jörg Reinholz: DNS, IP-Adressen, Eigentümer, Routing fastix - Netztools Adresse: dns3.euroweb.net host nslookup dig whois ping traceroute wget nmap tracert 'dns3.euroweb.net' traceroute to dns3.euroweb.net , 30 hops max, 40 byte packets ms ms ms 2 ge0-603.core.ber2.de.internet4you.com ms ms ms 3 ge car2.berlin1.level3.net ms ms ms 4 ae ebr2.berlin1.level3.net ms ms ms 5 ae-3-3.ebr2.dusseldorf1.level3.net ms ms ms 6 ae ebr1.dusseldorf1.level3.net ms ae ebr1.dusseldorf1.level3.net ms ms 7 ae ebr2.frankfurt1.level3.net ms ms ae ebr2.frankfurt1.level3.net ms 8 ae csw1.frankfurt1.level3.net ms ae csw4.frankfurt1.level3.net ms ae csw2.frankfurt1.level3.net ms 9 ae-1-60.edge4.frankfurt1.level3.net ms ae-2-70.edge4.frankfurt1.level3.net ms ae-3-80.edge4.frankfurt1.level3.net ms 10 telia-level3-10g.frankfurt1.level3.net ms ms telia-level3-10g.frankfurt1.level3.net ms 11 ffm-bb2-link.telia.net ms ms ffm-bb1-link.telia.net ms 12 ffm-b6-link.telia.net ms ffm-b6-link.telia.net ms ffm-b6-link.telia.net ms 13 tr1.ngcr-1.ffm1.osbb.net ms ms ms 14 gi cisco nbg1.osbb.net ms ms ms 15 dns3.euroweb.net ms ms ms Ausgeführt am um 17:34:25 Uhr. 2004, 2011: Jörg Reinholz, fastix WebDesign & Consult Kassel 1 von :34

17 Netztools von Jörg Reinholz: DNS, IP-Adressen, Eigentümer, Routing fastix - Netztools Adresse: host nslookup dig whois ping traceroute wget nmap host 'www.berger-law.de' is an alias for = berger-law.de. berger-law.de has address berger-law.de mail is handled by 15 mail.berger-law.de. berger-law.de mail is handled by 5 mx01.euroweb.net. Ausgeführt am um 17:37:22 Uhr. 2004, 2011: Jörg Reinholz, fastix WebDesign & Consult Kassel 1 von :42

18 Netztools von Jörg Reinholz: DNS, IP-Adressen, Eigentümer, Routing fastix - Netztools Adresse: host nslookup dig whois ping traceroute wget nmap host ' ' in-addr.arpa domain name pointer plesk05.euroweb.net. Ausgeführt am um 20:32:03 Uhr. 2004, 2011: Jörg Reinholz, fastix WebDesign & Consult Kassel 1 von :32

19 Netztools von Jörg Reinholz: DNS, IP-Adressen, Eigentümer, Routing fastix - Netztools Adresse: host nslookup dig whois ping traceroute wget nmap tracert ' ' traceroute to , 30 hops max, 40 byte packets ms ms ms 2 ge0-603.core.ber2.de.internet4you.com ms ms ms 3 ge car2.berlin1.level3.net ms ms * 4 ae ebr2.berlin1.level3.net ms ms ms 5 ae-9-9.car1.sofia1.level3.net ms ms ms 6 NETERRA-LTD.car1.Sofia1.Level3.net ms ms ms 7 client-130.neterra.net ms ms ms 8 plesk05.euroweb.net ms ms ms Ausgeführt am um 17:47:12 Uhr. 2004, 2011: Jörg Reinholz, fastix WebDesign & Consult Kassel 1 von :49

20 Netztools von Jörg Reinholz: DNS, IP-Adressen, Eigentümer, Routing fastix - Netztools Adresse: mail.berger-law.de host nslookup dig whois ping traceroute wget nmap tracert 'mail.berger-law.de' traceroute to mail.berger-law.de , 30 hops max, 40 byte packets ms ms ms 2 ge0-603.core.ber2.de.internet4you.com ms ms ms 3 ge car2.berlin1.level3.net ms ms ms 4 ae ebr2.berlin1.level3.net ms ms ms 5 ae-9-9.car1.sofia1.level3.net ms ms ms 6 NETERRA-LTD.car1.Sofia1.Level3.net ms ms ms 7 client-130.neterra.net ms ms ms 8 * * * 9 * * * 10 * * * 11 * * * 12 * * * 13 * * * 14 * * * 15 * * * 16 * * * 17 * * * 18 * * * 19 * * * 20 * * * 21 * * * 2004, 2011: Jörg Reinholz, fastix WebDesign & Consult Kassel 1 von :28

06.01.2015 EV-Antrag Reinholz / Euroweb Deutschland GmbH. E i l a n t r a g

06.01.2015 EV-Antrag Reinholz / Euroweb Deutschland GmbH. E i l a n t r a g Jörg Reinholz, Hafenstr. 67, 34125 Kassel Landgericht Düsseldorf Rechtspfleger der Wettbewerbskammern Jörg Reinholz Hafenstr. 67 34125 Kassel 0561 317 22 77 0561 317 22 76 joerg.reinholz@fastix.org Kassel,

Mehr

E i l a n t r a g (gemäß 920 Absatz 3 ZPO zu Protokoll der Geschäftsstelle)

E i l a n t r a g (gemäß 920 Absatz 3 ZPO zu Protokoll der Geschäftsstelle) 13. März 2012 Antrag auf den Erlass einer einstweiligen Verfügung Seite 1 von 9 Jörg Reinholz, Hafenstr. 67, 34125 Kassel Landgericht Düsseldorf Kammern für Handelssachen Rechtspfleger / Rechtsantragsstelle

Mehr

Key Player rund um Domains

Key Player rund um Domains Key Player rund um Domains Datum: 03.05.2011 Alexander Mayrhofer Teamleiter Forschung & Entwicklung Agenda Überblick die Player Zu jedem Player: Welche Aufgaben nimmt er wahr? Wie sind seine Eingriffsmöglichkeiten?

Mehr

Der UTF-8 Zeichensatz, ein Kurs für Spezialisten und Webdesigner

Der UTF-8 Zeichensatz, ein Kurs für Spezialisten und Webdesigner Jörg Reinholz fastix WebDesign & Consult Hafenstr. 67 34125 Kassel 0561 317 22 77 0561 217 22 76 http://www.fastix.org Der UTF-8 Zeichensatz, ein Kurs für Spezialisten und Webdesigner Die Begegnung mit

Mehr

Hanseatisches Oberlandesgericht in Bremen

Hanseatisches Oberlandesgericht in Bremen Hanseatisches Oberlandesgericht in Bremen Geschäftszeichen: 2 U 5/13 = 12 O 303/12 Landgericht Bremen B e s c h l u s s In dem Rechtsstreit Rechtsanwältin [ ], Verfügungsklägerin und Berufungsbeklagte,

Mehr

Workshop Sicherheit im Netz KZO Wetzikon. Peter Skrotzky, 4. Dezember 2013

Workshop Sicherheit im Netz KZO Wetzikon. Peter Skrotzky, 4. Dezember 2013 Workshop Sicherheit im Netz KZO Wetzikon Peter Skrotzky, 4. Dezember 2013 Zentrale Fragen! Wie kann sich jemand zu meinem Computer Zugriff verschaffen?! Wie kann jemand meine Daten abhören oder manipulieren?!

Mehr

DNS, FTP, TLD Wie kommt meine Website ins Internet?

DNS, FTP, TLD Wie kommt meine Website ins Internet? DNS, FTP, TLD Wie kommt meine Website ins Internet? Ein Blick hinter die Kulissen Martin Kaiser http://www.kaiser.cx/ Über mich Elektrotechnik-Studium Uni Karlsruhe Mitarbeiter bei verschiedenen Internetprovidern

Mehr

Richtlinie zur.tirol WHOIS-Politik

Richtlinie zur.tirol WHOIS-Politik Richtlinie zur.tirol WHOIS-Politik Die vorliegende Policy soll nach österreichischem Rechtsverständnis ausgelegt werden. Im Streitfall ist die deutsche Version der Policy einer Übersetzung vorrangig. Inhalt

Mehr

Stadtwerke Heidenheim AG Unternehmensgruppe: Geschäftsjahresabschluss '08 Preise niedrig, Ergebnis gut

Stadtwerke Heidenheim AG Unternehmensgruppe: Geschäftsjahresabschluss '08 Preise niedrig, Ergebnis gut Presse-Information 16. Juli 2009 Stadtwerke Heidenheim AG Unternehmensgruppe: Geschäftsjahresabschluss '08 Preise niedrig, Ergebnis gut Die 179 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtwerke Heidenheim

Mehr

Wettbewerbsrecht, Internetrecht. Webseite, Impressum, Anbieterkennzeichnung, Vorschaltseite, Wartungsseite, Baustellenseite

Wettbewerbsrecht, Internetrecht. Webseite, Impressum, Anbieterkennzeichnung, Vorschaltseite, Wartungsseite, Baustellenseite Gericht LG Düsseldorf Aktenzeichen 12 O 312/10 Datum 15.12.2010 Vorinstanzen Rechtsgebiet Schlagworte Leitsätze Wettbewerbsrecht, Internetrecht Webseite, Impressum, Anbieterkennzeichnung, Vorschaltseite,

Mehr

3. Quartalsbericht 2007

3. Quartalsbericht 2007 3. Quartalsbericht 2007 Kennzahlen Konzerndaten nach IFRS *) (in TEUR) 30. September 2007 30. September 2006 Gewinn- und Verlustrechnung Umsätze Betriebserfolg unverstr. Ergebnis (EGT) Konzernergebnis

Mehr

Die Haftung des Administrators, Webmaster oder ADMIN-C

Die Haftung des Administrators, Webmaster oder ADMIN-C Folie 1 Die Haftung des Administrators, Webmaster oder ADMIN-C Secure Linux Administration Conference 5. Dezember 2007 Folie 2 Die Haftung des Administrators, Webmaster oder ADMIN-C Typische Fehler beim

Mehr

1 Verarbeitung personenbezogener Daten

1 Verarbeitung personenbezogener Daten .WIEN WHOIS-Politik Inhalt 1 Verarbeitung personenbezogener Daten... 1 2 Zur Verwendung gesammelte Informationen... 1 3 WHOIS-Suchfunktion... 2 3.1 Einleitung... 2 3.2 Zweck... 3 3.3 Identifizieren von

Mehr

Serverumzug ins datadock: Hosting im hochmodernen Rechenzentrum

Serverumzug ins datadock: Hosting im hochmodernen Rechenzentrum Serverumzug ins datadock: Hosting im hochmodernen Rechenzentrum Fragen und Antworten zum domainfactory-umzug in das neue Rechenzentrum Fragen zu Details und zum Ablauf Welche domainfactory-produkte und

Mehr

Wettbewerbsverstöße richtig abmahnen Rechtsanwalt Marcus Beckmann. IHK Ostwestfalen zu Bielefeld, 30.06.2014

Wettbewerbsverstöße richtig abmahnen Rechtsanwalt Marcus Beckmann. IHK Ostwestfalen zu Bielefeld, 30.06.2014 Wettbewerbsverstöße richtig abmahnen Rechtsanwalt Marcus Beckmann IHK Ostwestfalen zu Bielefeld, 30.06.2014 BECKMANN UND NORDA RECHTSANWÄLTE Welle 9-33602 Bielefeld http://www.beckmannundnorda.de info@beckmannundnorda.de

Mehr

DynDNS für Strato Domains im Eigenbau

DynDNS für Strato Domains im Eigenbau home.meinedomain.de DynDNS für Strato Domains im Eigenbau Hubert Feyrer Hubert Feyrer 1 Intro homerouter$ ifconfig pppoe0 pppoe0: flags=8851...

Mehr

Merkblatt Abmahnung im gewerblichen Rechtsschutz

Merkblatt Abmahnung im gewerblichen Rechtsschutz Merkblatt Abmahnung im gewerblichen Rechtsschutz 1. Was ist eine Abmahnung? Eine Abmahnung ist eine außergerichtliche Aufforderung, eine wettbewerbswidrige (bei einem Verstoß gegen das UWG) oder rechtswidrige

Mehr

Sicherheit QUALITÄTSSICHERUNG DESIGNER24.CH V 1.2. ADRESSE Designer24.ch Web Print Development Postfach 263 8488 Turbenthal Schweiz

Sicherheit QUALITÄTSSICHERUNG DESIGNER24.CH V 1.2. ADRESSE Designer24.ch Web Print Development Postfach 263 8488 Turbenthal Schweiz QUALITÄTSSICHERUNG DESIGNER24.CH V 1.2 Sicherheit 1. Benutzernamen und Passwörter werden weder telefonisch noch per Email bekannt gegeben. Diese werden per normaler Post oder Fax zugestellt. Ebenso ist

Mehr

Verfügbarkeit (in %) = (Messperiode - (Anzahl der nicht beantworteten IP-Pakete x 5Min.)) x 100 / Messperiode

Verfügbarkeit (in %) = (Messperiode - (Anzahl der nicht beantworteten IP-Pakete x 5Min.)) x 100 / Messperiode Service Level Agreements Hosting und Housing 1. Einleitung QualityHosting hat Bewertungskriterien für die Qualität der bereitgestellten Dienstleistungen definiert. Die Bewertungskriterien dienen dazu den

Mehr

Messung des Online-Erfolges / Optimierung einer Website

Messung des Online-Erfolges / Optimierung einer Website Messung des Online-Erfolges / Optimierung einer Website Stuttgart, Mai 2001 Guido Hartmann Senior Project Manager Talstrasse 41 Stuttgart phone: +49.711.90717-177 guido.hartmann@pixelpark.com http://www.pixelpark.com

Mehr

Clustering und Failover mit Linux

Clustering und Failover mit Linux Grazer Linux-Tage 2003 25. April Markus Oswald Worum geht es? Load-Balanced Cluster Failover Cluster Shared Storage Computational Cluster Beowulf Distributed Computing Worum es nicht

Mehr

StayFriends baut neues Rechenzentrum mit Switches von Juniper Networks

StayFriends baut neues Rechenzentrum mit Switches von Juniper Networks Erfolgsgeschichte StayFriends baut neues Rechenzentrum mit Switches von Juniper Networks KUNDENPROFIL Lösung für Key Highlights Branche Medien und Entertainment Auswahlkriterium After considering solutions

Mehr

E-Mails in einem lokalen Netzwerk senden mit einem WAGO Controller 750-842 Anwendungshinweis

E-Mails in einem lokalen Netzwerk senden mit einem WAGO Controller 750-842 Anwendungshinweis E-Mails in einem lokalen Netzwerk senden mit einem WAGO Controller 750-842, Deutsch Version 1.0.2 ii Allgemeines Copyright 2002 by WAGO Kontakttechnik GmbH Alle Rechte vorbehalten. WAGO Kontakttechnik

Mehr

DCI Database for Commerce and Industry AG, Starnberg. Emittentenbericht nach HGB zum 30. Juni 2015

DCI Database for Commerce and Industry AG, Starnberg. Emittentenbericht nach HGB zum 30. Juni 2015 DCI Database for Commerce and Industry AG, Starnberg Emittentenbericht nach HGB zum 30. Juni 2015 Seite 1 Inhalt Unternehmensgeschichte und Organisation 2 Geschäftstätigkeit 2 Geschäftsverlauf 3 Bilanz

Mehr

Urteil. Im Namen des Volkes!

Urteil. Im Namen des Volkes! Landgericht Hannover Geschäfts-Nr.: 18 O 190/08 Verkündet am: 18.11.2008 Grahle, Justizangestellte als Urkundsbeamtin/beamter der Geschäftsstelle Urteil Im Namen des Volkes! In dem Rechtsstreit der Firma

Mehr

(IT - Dienstleistungsvertrag)

(IT - Dienstleistungsvertrag) (IT - Dienstleistungsvertrag) Seite 1 von 5 Auftraggeber (nachfolgend Kunde genannt) Auftragnehmer (nachfolgend Provider genannt) Transoffice GmbH Industriestrasse 27 61381 Friedrichsdorf 1. Präambel Das

Mehr

25. asut Member Apéro vom 27.04.2011 BEGASOFT Informatik AG. Adrian Voegelin Leiter Verkauf INTERNET-APPLIKATIONEN WEBDESIGN RECHENZENTRUM

25. asut Member Apéro vom 27.04.2011 BEGASOFT Informatik AG. Adrian Voegelin Leiter Verkauf INTERNET-APPLIKATIONEN WEBDESIGN RECHENZENTRUM 25. asut Member Apéro vom 27.04.2011 BEGASOFT Informatik AG Adrian Voegelin Leiter Verkauf INTERNET-APPLIKATIONEN WEBDESIGN RECHENZENTRUM BEGASOFT Eckdaten BEGASOFT ist eine Berner Informatik-Firma, mit

Mehr

Konfigurationsanleitung Browsersetup. Browserkonfiguration für Mozilla Firefox 1.5

Konfigurationsanleitung Browsersetup. Browserkonfiguration für Mozilla Firefox 1.5 Konfigurationsanleitung Browsersetup Browserkonfiguration für Mozilla Firefox 1.5 Willkommen bei UPC Vielen Dank für Ihr Vertrauen in UPC und willkommen in einer neuen Welt. Mit UPC haben Sie einen kompetenten

Mehr

Wir bringen Ihre Daten als Erster ins Ziel.

Wir bringen Ihre Daten als Erster ins Ziel. Wir bringen Ihre Daten als Erster ins Ziel. Care for content. From start to finish. Wir bringen Ihre Daten als Erster ins Ziel. Ihre E-Mail startet mit Vollgas von der Pole Position ins Internet. Da nähert

Mehr

Bitte beachten: neue Telekommunikationsnummern Please note our new telecommunication tion numbers!

Bitte beachten: neue Telekommunikationsnummern Please note our new telecommunication tion numbers! An alle an der Frankfurter Wertpapierbörse zugelassenen und antragstellenden Kreditinstitute Wertpapierhandelsbanken Finanzdienstleistungsunternehmen Deutsche Börse AG Market Supervision Floor Neue Börsenstraße

Mehr

Anleitung zur Nutzung des Kaspersky Hosted Email Security Services

Anleitung zur Nutzung des Kaspersky Hosted Email Security Services Anleitung zur Nutzung des Kaspersky Hosted Email Security Services Um den Service nutzen zu können sind folgende Schritte erforderlich: 1. Voreinstellen des Services durch Registrierung unter https://clients.hostedsecurity.biz/

Mehr

Complex Hosting. Whitepaper. Autor.: Monika Olschewski. Version: 1.0 Erstellt am: 14.07.2010. ADACOR Hosting GmbH

Complex Hosting. Whitepaper. Autor.: Monika Olschewski. Version: 1.0 Erstellt am: 14.07.2010. ADACOR Hosting GmbH Complex Hosting Autor.: Monika Olschewski Whitepaper Version: 1.0 Erstellt am: 14.07.2010 ADACOR Hosting GmbH Kaiserleistrasse 51 63067 Offenbach am Main info@adacor.com www.adacor.com Complex Hosting

Mehr

Daniel Heß. Donnerstag, den 16. November 2006. Verein zur Förderung der privaten Internet Nutzung e.v. Wie funktioniert das Internet? dh@ping.

Daniel Heß. Donnerstag, den 16. November 2006. Verein zur Förderung der privaten Internet Nutzung e.v. Wie funktioniert das Internet? dh@ping. Daniel Heß Verein zur Förderung der privaten Internet Nutzung e.v. Donnerstag, den 16. November 2006 Was ist Ein globales Netzwerk von Computern und Kommunikationsgeräten Quelle für eine fast unendliche

Mehr

Dienstleistungsvertrag

Dienstleistungsvertrag Dienstleistungsvertrag zwischen.. Compnet GmbH Compnet Webhosting Niederhaslistrasse 8 8157 Dielsdorf (nachfolgend Gesellschaft) und der unter Vertragspartner/Antragsteller aufgeführten Person/Firma/Organisation

Mehr

united hoster GmbH Service Level Agreement (SLA)

united hoster GmbH Service Level Agreement (SLA) united hoster GmbH Service Level Agreement (SLA) Inhaltsverzeichnis Service Level Agreement (SLA)... 1 Inhaltsverzeichnis... 2 1 Einleitung... 3 1.1 Ziel... 3 1.2 Inkraftsetzung und Gültigkeitsdauer...

Mehr

Load balancing Router with / mit DMZ

Load balancing Router with / mit DMZ ALL7000 Load balancing Router with / mit DMZ Deutsch Seite 3 English Page 10 ALL7000 Quick Installation Guide / Express Setup ALL7000 Quick Installation Guide / Express Setup - 2 - Hardware Beschreibung

Mehr

Klein Computer System AG. Portrait

Klein Computer System AG. Portrait Klein Computer System AG Portrait Die Klein Computer System AG wurde 1986 durch Wolfgang Klein mit Sitz in Dübendorf gegründet. Die Geschäftstätigkeiten haben sich über die Jahre stark verändert und wurden

Mehr

Mit automatischen Blogs und Landingpages ein passives Einkommen erzielen!

Mit automatischen Blogs und Landingpages ein passives Einkommen erzielen! Curt Leuch Mit automatischen Blogs und Landingpages ein passives Einkommen erzielen! Verlag: LeuchMedia.de 3. Auflage: 12/2013 Alle Angaben zu diesem Buch wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Dennoch

Mehr

TYPO3 KNOW-HOW INHALT. von Alexander Busch, MCITP, MCSA 2003, CCA, VCS. Spam-Schutz für Typo3... 2. Robots.txt in Typo3... 2. Captcha Extension...

TYPO3 KNOW-HOW INHALT. von Alexander Busch, MCITP, MCSA 2003, CCA, VCS. Spam-Schutz für Typo3... 2. Robots.txt in Typo3... 2. Captcha Extension... TYPO3 KNOW-HOW von Alexander Busch, MCITP, MCSA 2003, CCA, VCS INHALT Spam-Schutz für Typo3... 2 Robots.txt in Typo3... 2 Captcha Extension... 3 Meta Angaben... 3 TYPO3 Update 4.1.10 auf 4.2.6... 4 SPAM-SCHUTZ

Mehr

Raber+Märcker Services

Raber+Märcker Services IT-Infrastruktur Raber+Märcker Services Raber+Märcker GmbH www.raber-maercker.de 1 IT-Infrastruktur Services und Dienstleistungen Raber+Märcker GmbH www.raber-maercker.de 2 Business Geschwindigkeit Das

Mehr

Sind Sachbezeichnungen als Domain-Namen rechtlich zulässig?

Sind Sachbezeichnungen als Domain-Namen rechtlich zulässig? Publiziert in SWITCHjournal 1/2002 Sind Sachbezeichnungen als Domain-Namen rechtlich zulässig? Dr. Ursula Widmer, Rechtsanwältin, Bern ursula.widmer@widmerpartners-lawyers.ch Im Internet werden von Unternehmen

Mehr

Gefahren aus dem Internet 1 Grundwissen April 2010

Gefahren aus dem Internet 1 Grundwissen April 2010 1 Grundwissen Voraussetzungen Sie haben das Internet bereits zuhause oder an der Schule genutzt. Sie wissen, was ein Provider ist. Sie wissen, was eine URL ist. Lernziele Sie wissen, was es braucht, damit

Mehr

Collax Web Application

Collax Web Application Collax Web Application Howto In diesem Howto wird die Einrichtung des Collax Moduls Web Application auf einem Collax Platform Server anhand der LAMP Anwendung Joomla beschrieben. LAMP steht als Akronym

Mehr

VPN Tracker für Mac OS X

VPN Tracker für Mac OS X VPN Tracker für Mac OS X How-to: Kompatibilität mit DrayTek Vigor Routern Rev. 1.0 Copyright 2003 equinux USA Inc. Alle Rechte vorbehalten. 1. Einführung 1. Einführung Diese Anleitung beschreibt, wie eine

Mehr

CLOUD COMPUTING IN DEUTSCHLAND 2013

CLOUD COMPUTING IN DEUTSCHLAND 2013 Fallstudie: Dimension Data IDC Multi-Client-Projekt CLOUD COMPUTING IN DEUTSCHLAND 2013 Business-anforderungen und Geschäftsprozesse mit Hilfe von Cloud services besser unterstützen Dimension Data Fallstudie:

Mehr

InVision AG Workforce Management Cloud-Dienste Callcenter-Training. Zwischenbericht 9M 2014

InVision AG Workforce Management Cloud-Dienste Callcenter-Training. Zwischenbericht 9M 2014 Zwischenbericht 9M 2014 Seite 1 von 7 1. Ausgewählte Kennzahlen Ertragskennzahlen (in TEUR) 9M 2014 9M 2013 Umsatz 9.485 9.992-5% Software & Abonnements 8.668 8.127 +7% Dienstleistungen 817 1.865-56% EBIT

Mehr

Kontakt: Bundesdruckerei GmbH Oranienstraße 91, D-10969 Berlin Tel +49 (0) 30-2598-0 Fax +49 (0) 30-2598-2205 E-Mail: vertrieb@bdr.

Kontakt: Bundesdruckerei GmbH Oranienstraße 91, D-10969 Berlin Tel +49 (0) 30-2598-0 Fax +49 (0) 30-2598-2205 E-Mail: vertrieb@bdr. D-TRUST Advanced EV SSL Mit dem D-TRUST Advanced EV SSL Zertifikat erwerben sie die höchste Stufe in der SSL Sicherheit. Dieses D-TRUST SSL Zertifikat unterscheidet sich optisch von der Advanced Variante

Mehr

Remote Tools. SFTP Port X11. Proxy SSH SCP. christina.zeeh@studi.informatik.uni-stuttgart.de

Remote Tools. SFTP Port X11. Proxy SSH SCP. christina.zeeh@studi.informatik.uni-stuttgart.de Remote Tools SSH SCP Proxy SFTP Port X11 christina.zeeh@studi.informatik.uni-stuttgart.de Grundlagen IP-Adresse 4x8 = 32 Bit Unterteilung des Adressraumes in Subnetze (Uni: 129.69.0.0/16) 129.69.212.19

Mehr

Port-Weiterleitung einrichten

Port-Weiterleitung einrichten Port-Weiterleitung einrichten Dokument-ID Port-Weiterleitung einrichten Version 1.5 Status Endfassung Ausgabedatum 13.03.2015 Centro Business Inhalt 1.1 Bedürfnis 3 1.2 Beschreibung 3 1.3 Voraussetzungen/Einschränkungen

Mehr

Kurs 70-291 Notizen Rene Dreher www.renedreher.de -DNS (Domain Name System)

Kurs 70-291 Notizen Rene Dreher www.renedreher.de -DNS (Domain Name System) -DNS (Domain Name System) Das DNS ist ein weltweit auf tausende von Servern verteilter hierarchischer Verzeichnisdienst, der den Namensraum des Internets verwaltet. Dieser Namensraum ist in so genannte

Mehr

Impressum. Angaben gemäß 5 TMG: Vertreten durch: Kontakt: Registereintrag: Umsatzsteuer-ID: Farbenmühle mcdrent GmbH & CO. KG Hagdorn 13 45468 Mülheim

Impressum. Angaben gemäß 5 TMG: Vertreten durch: Kontakt: Registereintrag: Umsatzsteuer-ID: Farbenmühle mcdrent GmbH & CO. KG Hagdorn 13 45468 Mülheim Impressum Angaben gemäß 5 TMG: Farbenmühle mcdrent GmbH & CO. KG Hagdorn 13 45468 Mülheim Vertreten durch: Jens Müller Kontakt: Telefon: 004915168497847 E-Mail: info@mcdrent.de Registereintrag: Eintragung

Mehr

high technologie for vpn- and firewall- solutions

high technologie for vpn- and firewall- solutions high technologie for vpn- and firewall- solutions msm net ingenieurbüro meissner Am Porstendorferweg 4 D 07570 Niederpöllnitz Inhaltsverzeichnis 1. Wir über uns 2. VPN Lösungen mit stationärer Technik

Mehr

DCI Database for Commerce and Industry AG, Starnberg. Emittentenbericht nach HGB zum 30. Juni 2014

DCI Database for Commerce and Industry AG, Starnberg. Emittentenbericht nach HGB zum 30. Juni 2014 DCI Database for Commerce and Industry AG, Starnberg Emittentenbericht nach HGB zum 30. Juni 2014 Seite 1 Inhalt Unternehmensgeschichte und Organisation 2 Geschäftstätigkeit 2 Geschäftsverlauf 3 Bilanz

Mehr

How to access licensed products from providers who are already operating productively in. General Information... 2. Shibboleth login...

How to access licensed products from providers who are already operating productively in. General Information... 2. Shibboleth login... Shibboleth Tutorial How to access licensed products from providers who are already operating productively in the SWITCHaai federation. General Information... 2 Shibboleth login... 2 Separate registration

Mehr

Landgericht Berlin Im Namen des Volkes

Landgericht Berlin Im Namen des Volkes Landgericht Berlin Im Namen des Volkes 102.O.48/02 Verkündet am: 28. Mai 2002 In dem Verfahren auf Erlass einer einstweiligen Verfügung Antragstellerin, g e g e n Antragsgegnerin wegen wettbewerbsrechtlicher

Mehr

Serverzelle im Datacenter sisnet.ch

Serverzelle im Datacenter sisnet.ch Neben den bekannten Hosting und Serverhousing Angeboten von SISNET, bieten wir Kunden mit erweiterter Infrastruktur (mehrere eigene Server, Spezialgeräte, etc.) die Möglichkeit einen eigenen Bereich im

Mehr

Landgericht Koblenz. Urteil

Landgericht Koblenz. Urteil 28t84/2889 89: L6 +49261.L82L583 LANDGERICHT KOELENZ s. z2/86 Aktenzeichen: 4 HK.O 140/08 Verktlndet am 1 7.Q3.2009, Justizobereekretarin als Urkundsbeäntln der Geschäftsstello Landgericht Koblenz IM NAMEN

Mehr

Kommunikationsnetze 6. Domain Name System (DNS) University of Applied Sciences. Kommunikationsnetze. 6. Domain Name System (DNS)

Kommunikationsnetze 6. Domain Name System (DNS) University of Applied Sciences. Kommunikationsnetze. 6. Domain Name System (DNS) Kommunikationsnetze Gliederung 1. Geschichte von DNS bis RFC 1035 2. Die Namenshierarchie 3. DNS-Server-Hierarchie 4. Rekursive und iterative Abfragen 5. Struktur der Datenbank 6. Struktur der Abfragen

Mehr

IPv6 in den Bereichen Internet Access und WAN

IPv6 in den Bereichen Internet Access und WAN GEN6 National RoadShow Germany Berlin 24./25.11.2014 IPv6 in den Bereichen Internet Access und WAN Gerold Gruber This project has received funding from the European Union s Citkomm Wer wir sind Mehr als

Mehr

Notfallmanagement in Zeiten des Cloud Computing

Notfallmanagement in Zeiten des Cloud Computing Ihre IT ist unser Business Notfallmanagement in Zeiten des Cloud Computing Thomas Reichenberger Manager Business Unit Cloud Services, VCDX, CISA ACP IT Solutions AG ACP Gruppe I www.acp.de I www.acp.at

Mehr

KASPERSKY SECURITY FOR VIRTUALIZATION 2015

KASPERSKY SECURITY FOR VIRTUALIZATION 2015 KASPERSKY SECURITY FOR VIRTUALIZATION 2015 Leistung, Kosten, Sicherheit: Bessere Performance und mehr Effizienz beim Schutz von virtualisierten Umgebungen AGENDA - Virtualisierung im Rechenzentrum - Marktübersicht

Mehr

D Y N A M I S C H DESIGN & INTERNET. online -Forum

D Y N A M I S C H DESIGN & INTERNET. online -Forum Modernstes Design, Programmierung und Technik entwickeln erst durch kompetenten Einsatz und Erfahrung unschlagbare Leistung. online -Forum D Y N A M I S C H DESIGN & INTERNET D Y N A M I S C H DESIGN &

Mehr

DNS Das Domain Name System

DNS Das Domain Name System Björn Wontora 2001-04-24 DNS Das Domain Name System Inhalt 1. Kurzeinführung 2. Warum DNS? - Geschichtliches 3. Aufbau und Konventionen 4. DNS Client Konfiguration 5. Eine beispielhafte Anfrage 6. DNS

Mehr

Mindtime Online Backup

Mindtime Online Backup Mindtime Online Backup S e r v i c e L e v e l A g r e e m e n t Inhaltsangabe Service Definition... 3 1) Datenverschlüsselung... 3 2) Gesicherte Internetverbindung... 3 3) Datencenter... 4 4) Co- Standort...

Mehr

Abgemahnt und nun? Fragen und Antworten zum Umgang mit Abmahnungen

Abgemahnt und nun? Fragen und Antworten zum Umgang mit Abmahnungen Abgemahnt und nun? Fragen und Antworten zum Umgang mit Abmahnungen Das deutsche Abmahn(un)wesen ist schon für normale Online-Händler ein ständiges Ärgernis. Versandapotheken befinden sich demgegenüber

Mehr

33102 Paderborn / 20 km Vollzeit 0 / Stunden die Woche. Studienfachkategorie Ingenieurwissenschaften Informationssystemtechnik

33102 Paderborn / 20 km Vollzeit 0 / Stunden die Woche. Studienfachkategorie Ingenieurwissenschaften Informationssystemtechnik Softwareentwickler/in Profildaten Beruf Softwareentwickler/in Programmierer/in PC- und Netzwerkfachkraft Informatiker/in, Inform.Ass. (staatl.gepr.) - Softwaretech. Internettechnologe/-technologin Profil-Ref.-Nr.

Mehr

Linux & Security. Andreas Haumer xs+s. Einsatz von Linux in sicherheitsrelevanten Umgebungen

Linux & Security. Andreas Haumer xs+s. Einsatz von Linux in sicherheitsrelevanten Umgebungen Linux & Security Andreas Haumer xs+s Einsatz von Linux in sicherheitsrelevanten Umgebungen Einführung Netzwerksicherheit wichtiger denn je Unternehmenskritische IT Infrastruktur Abhängigkeit von E Services

Mehr

Energieverbrauch und Energiekosten von Servern und Rechenzentren in Deutschland. Aktuelle Trends und Einsparpotenziale bis 2015.

Energieverbrauch und Energiekosten von Servern und Rechenzentren in Deutschland. Aktuelle Trends und Einsparpotenziale bis 2015. Energieverbrauch und Energiekosten von Servern und Rechenzentren in Deutschland Aktuelle Trends und Einsparpotenziale bis 2015 Berlin, Mai 2012 Borderstep Institut für Innovation und Nachhaltigkeit gemeinnützige

Mehr

Security. Stefan Dahler. 6. Zone Defense. 6.1 Einleitung

Security. Stefan Dahler. 6. Zone Defense. 6.1 Einleitung 6. Zone Defense 6.1 Einleitung Im Folgenden wird die Konfiguration von Zone Defense gezeigt. Sie verwenden einen Rechner für die Administration, den anderen für Ihre Tests. In der Firewall können Sie entweder

Mehr

EEX Kundeninformation 2007-09-05

EEX Kundeninformation 2007-09-05 EEX Eurex Release 10.0: Dokumentation Windows Server 2003 auf Workstations; Windows Server 2003 Service Pack 2: Information bezüglich Support Sehr geehrte Handelsteilnehmer, Im Rahmen von Eurex Release

Mehr

Installationsanleitung DSL Business Standleitung unter Windows 7

Installationsanleitung DSL Business Standleitung unter Windows 7 Installationsanleitung DSL Business Standleitung unter Windows 7 Willkommen bei UPC Vielen Dank für Ihr Vertrauen in UPC und willkommen in einer neuen Welt. Mit UPC haben Sie einen kompetenten und starken

Mehr

Internet: Was ist das? - Routing

Internet: Was ist das? - Routing Internet: Was ist das? - Routing Auch Router Server Router Client ClientServer? Grundlagen Internet Sicherheit Angriffe Schutz Internet Map, The Opte Project Internet: Was ist das? - Netzwerk Peer-to-Peer

Mehr

Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung.

Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung. Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung. Leistungsfähig. Verlässlich. Mittelständisch. www.michael-wessel.de IT-Service für den Mittelstand Leidenschaft und Erfahrung für Ihren Erfolg. Von der Analyse

Mehr

Microsoft ISA Server 2006

Microsoft ISA Server 2006 Microsoft ISA Server 2006 Leitfaden für Installation, Einrichtung und Wartung ISBN 3-446-40963-7 Leseprobe Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser.de/3-446-40963-7 sowie im Buchhandel

Mehr

Rahmenbedingungen für die Bereitstellung von Cloud Services

Rahmenbedingungen für die Bereitstellung von Cloud Services Rahmenbedingungen für die Bereitstellung von Cloud Services Das Rechenzentrum und die Cloud Antje Gerwig Sales Manger, Cloud & IT Services Präsentiert am: 14. Mai 2013 2013 Equinix Inc. Relevanz des Rechenzentrums

Mehr

Folgende Voraussetzungen für die Konfiguration müssen erfüllt sein: - Grundkonfiguration des Routers. - Ein Bootimage ab Version 7.4.x.

Folgende Voraussetzungen für die Konfiguration müssen erfüllt sein: - Grundkonfiguration des Routers. - Ein Bootimage ab Version 7.4.x. 7. PPPoE Server 7.1 Einleitung Im Folgenden wird die Konfiguration einer Dialin Verbindung über PPPoE zum Router beschrieben, um eine zusätzliche Authentifizierung durchzuführen. Bei der Einwahl eines

Mehr

Notfallmanagement in Zeiten des Cloud Computing

Notfallmanagement in Zeiten des Cloud Computing Ihre IT ist unser Business Notfallmanagement in Zeiten des Cloud Computing Thomas Reichenberger Manager Business Unit Cloud Services, VCDX, CISA ACP IT Solutions AG ACP Gruppe I www.acp.de I www.acp.at

Mehr

Hosted Exchange Seminar am 16. Februar 2006 in Düsseldorf

Hosted Exchange Seminar am 16. Februar 2006 in Düsseldorf Hosted Exchange Seminar am 16. Februar 2006 in Düsseldorf Ulrich Baumann Business Development Manager Hosting Hosting Team - Communications Sector Microsoft Deutschland GmbH Begrüßung Vorstellung Hosting

Mehr

O N E SOLUTION. VIS//ON Overview Module Datacenter and Cablemanagement. VIS//ON Übersicht Module Datacenter und Kabelmanagement

O N E SOLUTION. VIS//ON Overview Module Datacenter and Cablemanagement. VIS//ON Übersicht Module Datacenter und Kabelmanagement O N E SOLUTION VIS//ON Overview Module Datacenter and Cablemanagement VIS//ON Übersicht Module Datacenter und Kabelmanagement Ü B E R S C H R I F T A R T I K E L I N N E N S E I T E C O M PA N Y OVERV

Mehr

BESCHAFFUNG UND LIZENZIERUNG

BESCHAFFUNG UND LIZENZIERUNG BESCHAFFUNG UND LIZENZIERUNG MIT DEM VEREINFACHTEN ORACLE LIZENZMODELL DIESER LEITFADEN IST FÜR FOLGENDE ORACLE SOFTWARE PROGRAMME GÜLTIG: ORACLE LIZENZIERUNG Fragen Sie uns! Oracle Database 12c Standard

Mehr

Remote Tools. SFTP Port X11. Proxy SSH SCP. christina.zeeh@studi.informatik.uni-stuttgart.de

Remote Tools. SFTP Port X11. Proxy SSH SCP. christina.zeeh@studi.informatik.uni-stuttgart.de Remote Tools SSH SCP Proxy SFTP Port X11 christina.zeeh@studi.informatik.uni-stuttgart.de Grundlagen SSH Inhalt Remote-Login auf marvin Datentransfer Graphische Anwendungen Tunnel VPN SSH für Fortgeschrittene

Mehr

Urteil. Im Namen des Volkes!

Urteil. Im Namen des Volkes! Landgericht Braunschweig Geschäfts-Nr.: 9 O 2958/07 (445) verkündet am: 30.01.2008 Winsemann, Justizhauptsekretärin als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle Urteil Im Namen des Volkes! In dem einstweiligen

Mehr

Was ist das Internet. Michael Stiller. Donnerstag 15.03.2001

Was ist das Internet. Michael Stiller. Donnerstag 15.03.2001 Was ist das Internet Michael Stiller Donnerstag 15.03.2001 Was ist das Internet / Entstehung Vorläufer des Internet (ARPANET) enstanden bereits Ende der sechziger Jahre Ursprünglich ein Projekt aus militärischen

Mehr

LANDGERICHT DÜSSELDORF Im Namen des Volkes URTEIL

LANDGERICHT DÜSSELDORF Im Namen des Volkes URTEIL Volltext zu MIR Dok.: 077-2009 Veröffentlicht in: MIR 04/2009 Gericht: LG Düsseldorf Aktenzeichen: 37 O 119/08 Entscheidungsdatum: 04.12.2008 Vorinstanz(en): Permanenter Link zum Dokument: http://www.medien-internet-und-recht.de/volltext.php?mir_dok_id=1918

Mehr

Auf Ihr Unternehmen zugeschnittener technischer Support

Auf Ihr Unternehmen zugeschnittener technischer Support BlackBerry Technical Support Services Auf Ihr Unternehmen zugeschnittener technischer Support Mit den BlackBerry Technical Support Services für kleine und mittelständische Unternehmen erhalten Sie direkt

Mehr

Arbeitsweise und Erfolgsbilanz der eco Internet-Beschwerdestelle. Pressegespräch am 1. September 2010

Arbeitsweise und Erfolgsbilanz der eco Internet-Beschwerdestelle. Pressegespräch am 1. September 2010 Arbeitsweise und Erfolgsbilanz der eco Internet-Beschwerdestelle Pressegespräch am 1. September 2010 Allgemeine Informationen zur Beschwerdestelle Ziel: Verbreitung rechtswidriger und jugendgefährdender

Mehr

Leistungsbeschreibung vserver

Leistungsbeschreibung vserver Leistungsbeschreibung vserver Stand: 17.08.2011 1 Anwendungsbereich...2 2 Leistungsumfang...2 2.1 Allgemein...2 2.2 Hardware und Netzwerkanbindung...2 2.3 Variante Managed...2 2.4 Variante Unmanaged...3

Mehr

Dies ist eine Schritt für Schritt Anleitung wie man den Router anschließt und mit dem Internet verbindet.

Dies ist eine Schritt für Schritt Anleitung wie man den Router anschließt und mit dem Internet verbindet. Schnellinstallations Anleitung: Dies ist eine Schritt für Schritt Anleitung wie man den Router anschließt und mit dem Internet verbindet. 1) Verkabeln Sie Ihr Netzwerk. Schließen Sie den Router ans Stromnetz,

Mehr

Klausur Kommunikation I. Sommersemester 2003. Dipl.-Ing. T. Kloepfer

Klausur Kommunikation I. Sommersemester 2003. Dipl.-Ing. T. Kloepfer Kommunikation I 1 Klausur Kommunikation I Sommersemester 2003 Dipl.-Ing. T. Kloepfer Bearbeitungsinformationen Aufbau der Klausur Die Klausur ist wie folgt aufgebaut: Die Klausur ist in 18 Aufgaben unterteilt.

Mehr

Networkers AG. Kurzvorstellung

Networkers AG. Kurzvorstellung Kurzvorstellung Kurzvorstellung a d v a n c e d n e t w o r k i n g Die Networkers AG ist Spezialist für die Planung, den Aufbau und den Betrieb sicherer und leistungsfähiger Applikations- und Netzwerkinfrastrukturen.

Mehr

Sichere Ablage von Zugangsdaten (nicht nur) zu Datenbanken in PHP-Projekten

Sichere Ablage von Zugangsdaten (nicht nur) zu Datenbanken in PHP-Projekten Jörg Reinholz, fastix WebDesign & Consult, Kassel Seite 1 von 5 Sichere Ablage von Zugangsdaten (nicht nur) zu Datenbanken in PHP-Projekten Eine immer wieder gestellte Frage im Zusammenhang mit PHP-Projekten

Mehr

Effizienz im Vor-Ort-Service

Effizienz im Vor-Ort-Service Installation: Anleitung SatWork Integrierte Auftragsabwicklung & -Disposition Februar 2012 Disposition & Auftragsabwicklung Effizienz im Vor-Ort-Service Disclaimer Vertraulichkeit Der Inhalt dieses Dokuments

Mehr

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

Allgemeine Bedingungen. für die. Benennung eines Zustellungsbevollmächtigten als. administrativen Ansprechpartner

Allgemeine Bedingungen. für die. Benennung eines Zustellungsbevollmächtigten als. administrativen Ansprechpartner Allgemeine Bedingungen für die Benennung eines Zustellungsbevollmächtigten als administrativen Ansprechpartner Präambel Der Kunde möchte einen Domainvertrag mit der Denic-Domain-Verwaltungs- und Betriebsgesellschaft

Mehr

Allgemeine Nutzungsbedingungen für das Forum unter ebilanzonline.de

Allgemeine Nutzungsbedingungen für das Forum unter ebilanzonline.de Allgemeine Nutzungsbedingungen für das Forum unter ebilanzonline.de Stand: 28. April 2014 1. Geltungsbereich Für die Nutzung des Forums unter www.ebilanz-online.de, im Folgenden Forum genannt, gelten die

Mehr

Warum Sie im Internet präsent sein sollten 2. Ein gelungener Webauftritt 2. Verwendung von Bildmaterial und Fotos 3. Bleiben Sie nicht unsichtbar!

Warum Sie im Internet präsent sein sollten 2. Ein gelungener Webauftritt 2. Verwendung von Bildmaterial und Fotos 3. Bleiben Sie nicht unsichtbar! Inhaltsverzeichnis Warum Sie im Internet präsent sein sollten 2 Ein gelungener Webauftritt 2 Verwendung von Bildmaterial und Fotos 3 Bleiben Sie nicht unsichtbar! 3 Aktualität Ihrer Webseite 3 Die INCOWEB

Mehr

Konzept für eine Highperformance- und Hochverfügbarkeitslösung für. einen Anbieter von Krankenhaus Abrechnungen

Konzept für eine Highperformance- und Hochverfügbarkeitslösung für. einen Anbieter von Krankenhaus Abrechnungen Konzept für eine Highperformance- und Hochverfügbarkeitslösung für Anforderungen : einen Anbieter von Krankenhaus Abrechnungen Es soll eine Cluster Lösung umgesetzt werden, welche folgende Kriterien erfüllt:

Mehr

Nagios. Jens Link jenslink@quux.de. September 2008. Jens Link () Nagios September 2008 1 / 1

Nagios. Jens Link jenslink@quux.de. September 2008. Jens Link () Nagios September 2008 1 / 1 Nagios Jens Link jenslink@quux.de September 2008 Jens Link () Nagios September 2008 1 / 1 Wer bin ich? Freiberuflicher Consultant Schwerpunkt: komplexe Netzwerke, Netzwerksecurity, Netzwerkmonitoring,

Mehr