Betriebsanleitung Schnellöffner Modell B1/ B2

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Betriebsanleitung Schnellöffner Modell B1/ B2"

Transkript

1 Betriebsanleitung Schnellöffner Modell B1/ B2 Oeschger Brandschutz AG, Sumpfstrasse 34, Postfach 3364, CH-6303 Zug Tel , Fax Pikett ausser Bürozeit Tel Ausgabe ka / Copyright 2011 Oeschger Brandschutz AG

2 Inhaltsverzeichnis 1. Funktionsbeschreibung Schnittbild Schnellöffner B1/ B2 Reliable Prinzipschema Schnellöffner Inbetriebnahme Innenansicht Schnellöffner Prüfung und Wartung Vorteile des Schnellöffners Copyright 2011 Oeschger Brandschutz AG Seite 2 von 11

3 1. Funktionsbeschreibung Der Schnellöffner ist ein auf Druckabfall reagierendes Ventil, das im betriebsbereiten Zustand geschlossen ist. Seine Funktion leitet sich daraus ab, dass er den Luftdruck der Trockensprinkleranlage in seiner Kopfkammer hält, auch wenn der Druck im Sprinklerrohrnetz schnell sinkt (öffnende Sprinkler). Dieser Kopfkammerdruck betätigt dabei das Hauptventil, sodass die Luft aus dem Sprinklerrohrnetz in die Zwischenkammer des Trockensprinklerventils geleitet wird. Der sich hier aufbauende Luftdruck bringt das Trockenventil zum Öffnen (Durchschlagen) und das unter dem Ventil anstehende Wasser tritt in das Sprinklerrohrnetz ein. Gleichzeitig schliesst die durchgeleitete Druckluft den integrierten "Accelo-Check" (Wassereinbruchsicherung seitlich am Schnellöffner). Damit wird verhindert, dass weder Wasser noch Verunreinigungen die Innendüsen des Durchganges G erreichen. Dadurch wird gleichzeitig eine hohe Sicherheit des Schnellöffners erreicht und die stetige Wartung, Reinigung und Entwässerung nach jedem Durchschlagen vermieden. Der Schnellöffner wird durch Druckluft aus dem Sprinklerrohrnetz über den Einlass geladen. Dabei passiert die Luft zuerst den Filter. Durch Druckaufbau am Accelo-Check Ventil wird dieses geöffnet. Die Luft passiert den Durchlass E zur Mittelkammer. Hier wird das Kopfventil mit Diaphragma vom Stössel abgehoben. Die Luft gelangt ungedrosselt über den Durchlass G in die Kopfkammer. In wenigen Sekunden ist so die Kopfkammer mit dem anstehenden Druck des Sprinklerrohrnetzes geladen. Nachdem die Kopfkammer restlos geladen ist, setzt sich das Kopfkammerventil auf den Stössel. Der Durchgang G wird bis auf eine ganz kleine Öffnung geschlossen. Diese Leckstelle gleicht sehr langsame Druckschwankungen zwischen Kopfkammer und Sprinklerrohrnetz aus. Wenn nun der Luftdruck im Sprinklerrohrnetz durch einen oder mehrere geöffnete Sprinkler absinkt, bleibt die Kopfkammer des Schnellöffners geladen, während der Druck in der Mittelkammer mit dem Sprinklerrohrnetz- Druck sinkt. Copyright 2011 Oeschger Brandschutz AG Seite 3 von 11

4 Der entstehende Differenzdruck übt über das Diaphragma (Membrane) mit dem Kopfkammerventil eine Kraft auf den Stössel aus. Diese Kraft reicht aus, um das Hauptventil über den Stössel aufzusteuern. Die anstehende Druckluft des Sprinklernetzes hat nun freien Durchgang zum Trockenalarmventil. Über F gelangt Druckluft in die Kammer H, wodurch über ein Diaphragma der Accelo Check geschlossen wird. Damit wird der Durchlass E verschlossen und kein Wasser oder Schmutz kann zu den inneren Durchlässen und Düsen gelangen. Copyright 2011 Oeschger Brandschutz AG Seite 4 von 11

5 2. Schnittbild Schnellöffner B1/B2 Reliable Kopfkammer- Entleerventil Quelle: eigene Legende 1 Gehäuse 15 Druckfeder 2 Stösselführung 16 O- Ring 3 Domgehäuse 17 Verschlussschraube 4 Stössel 18 6kant Schrauben 5 O-Ring 19 Ventildeckel 6 Membran- Führung 20 Druckfeder 7 Scheiben 21 Zylinder Kopfschraube mit Schl. 8 Membrane 22 Schraube mit Filter 9 Druckfeder 23 Rückschlagklappe 10 Mutter Ventilsitz 24 Membrane 11 Filter 25 Rückschlagventilklappe 12 Manometer Domkammer 26 Mutter 0.8 d 13 O- Ring 27 Entleerungsstopfen 14 Ventilteller Copyright 2011 Oeschger Brandschutz AG Seite 5 von 11

6 3. Prinzipschema Schnellöffner Quelle: eigene Legende 1 Schnellöffner B1/ B2 2 Kopfkammer Entlüftungsventil Gehäuse Entlüftungs-/ 3 Entleerventil 4 Manometer Kopfgehäuse 5 Accelo-Check Gehäuse 20 Eingangsventil Schnellöffner 21 Ausgangsventil Schnellöffner Copyright 2011 Oeschger Brandschutz AG Seite 6 von 11

7 4. Inbetriebnahme Bei durchgeschaltetem Schnellöffner, ohne dass dabei das Trocken- Alarmventil angesteuert und ohne dass das Sprinklerrohrnetz gefüllt war: 1. Das Eingangsventil 20 vor dem Schnellöffner schliessen. 2. Die Kopfkammer über das Kopfkammer-Entleerventil 2 entlasten. Vorsicht - Druckluft. 3. Vor dem Wiederaufladen des Schnellöffners muss das Trocken- Alarmventil auf Dichtigkeit überprüft werden. Wenn bei der Verrohrung am automatischen Entleerventil 8 Wasser oder Luft austritt, muss das Trocken-Ventil erst wieder betriebsbereit gemacht werden. 4. Der Schnellöffner wird durch das Öffnen des Eingangsventils 20 vor dem Schnellöffner wieder geladen. Wenn nun Luft am automatischen Entleerventil 8 der Verrohrung austritt, so ist der Schnellöffner undicht. Es kann manchmal vorkommen, dass beim Erstellen der Betriebsbereitschaft des Schnellöffners durch einen Unterdruck (Vakuum) in der Mittelkammer das Hauptventil geöffnet bleibt. Die durch das Eingangsventil 20 vor dem Schnellöffner eintretende Luft tritt dann durch das automatische Entleerventil in der Verrohrung wieder aus. Ferner ist am Manometer 4 des Schnellöffners kein Druckanstieg zu erkennen. Der Unterdruck in der mittleren Kammer muss zunächst beseitigt werden. Hierzu wird das Accelo-Check Gehäuse abgenommen und das Ventil mit der Membrane zum Durchlass E kontrolliert. Nachdem alle Teile wieder ordnungsgemäss eingebaut sind, kann der Schnellöffner geladen werden. Copyright 2011 Oeschger Brandschutz AG Seite 7 von 11

8 Bei durchgeschlagenem Alarmventil und gefülltem Sprinklernetz: 1. Das Sprinklerrohrnetz und die Ventilstation entleeren. 2. Den Schnellöffner und die zugehörige Verrohrung über die Entlüftungsventile 2 und 3 entleeren. Das Eingangsventil 20 vor dem Schnellöffner muss dazu geöffnet bleiben. 3. Am Trocken-Alarmventil die Betriebsbereitschaft wieder herstellen. 4. Beim Schnellöffner die Betriebsbereitschaft herstellen. Um fehlerhaftes Durchschlagen von Trocken- Alarmventil und Schnellöffner zu vermeiden, sollte der Hauptabsperrschieber in der Wasserzuleitung solange geschlossen bleiben, bis die Trocken-Alarmstation und der Schnellöffner völlig betriebsbereit sind und alle Anlageteile ausreichend mit Druckluft aufgeladen sind. Copyright 2011 Oeschger Brandschutz AG Seite 8 von 11

9 5. Innenansicht Schnellöffner Quelle: eigene Copyright 2011 Oeschger Brandschutz AG Seite 9 von 11

10 6. Prüfung und Wartung Schnellöffner mit allem Zubehör sollten regelmässig überprüft werden. Prüfung ohne Durchschlagen des Trocken-Alarmventils: 1. Das Ventil 20 in der Luftzuleitung zum Schnellöffner schliessen. 2. Den Kopfkammer-Entleerhahn öffnen, damit der Luftdruck am Schnellöffner- Eingang sinkt. Damit wird das Öffnen eines oder mehrerer Sprinkler simuliert. Der Schnellöffner muss durchschlagen. 3. Erstellen der Betriebsbereitschaft, wie zuvor beschrieben. Revision: 1. Überprüfen, ob die Ventile 20 und 21 vor und hinter dem Schnellöffner geöffnet sind. 2. Den Luftdruck am Schnellöffner-Manometer 4 und am Trockenventil - Luftseite Manometer 12 überprüfen. Beide Drücke müssen gleich sein. 3. Das automatische Entleerventil 8 in der Verrohrung kontrollieren, ob keine Leckagen vorliegen. Wenn weder Luft noch Wasser aus dem Ventil 8 austreten, sind Schnellöffner und Trocken-Alarmventil betriebsbereit. Copyright 2011 Oeschger Brandschutz AG Seite 10 von 11

11 7. Vorteile des Schnellöffners 1. Beschleunigtes Öffnen des Trocken-Alarmventiles. 2. Beschleunigte Aktivierung des mechanischen Sprinkleralarmes. 3. Erlaubt grössere Anzahl angeschlossener Sprinkler. 4. Einfache Bauart und leichte Konstruktion. 5. Der Accelo-Check verhindert den Eintritt von Wasser und Schmutz in kritische Zonen innerhalb des Schnellöffners. 6. Geprüft und anerkannt für Trocken-Aalarmventile. Copyright 2011 Oeschger Brandschutz AG Seite 11 von 11

Betriebsanleitung Trocken-Alarmventil Typ TAV DN 65 mit Schnellöffner B1

Betriebsanleitung Trocken-Alarmventil Typ TAV DN 65 mit Schnellöffner B1 Betriebsanleitung Trocken-Alarmventil Typ TAV DN 65 mit Schnellöffner B1 Oeschger Brandschutz AG, Sumpfstrasse 34, Postfach 3364, CH-6303 Zug Tel. +41 41 748 80 80, Fax +41 41 748 80 89 Pikett ausser Bürozeit

Mehr

Vorgesteuerte Trockenstationen Typ A

Vorgesteuerte Trockenstationen Typ A VdS-Richtlinien für Wasserlöschanlagen VdS 2100-13 Vorgesteuerte Trockenstationen Typ A Anforderungen und Prüfmethoden VdS 2100-13 : 2011-05 (02) Herausgeber und Verlag: VdS Schadenverhütung GmbH Amsterdamer

Mehr

I-746/746-LPA-GER Schnellöffner der Serie 746 und 746-LPA

I-746/746-LPA-GER Schnellöffner der Serie 746 und 746-LPA WICHTIGE INFORMATIONEN ACHTUNG ACHTUNG Lesen Sie vor der Wartung von Victaulic Rohrleitungsprodukten alle Anweisungen. Tragen Sie Schutzbrille, Schutzhelm und Sicherheitsschuhe. Die Nichtbeachtung dieser

Mehr

Prüfung des Systemtrenners am Standrohr endo Prüfung des Systemtrenners am Standrohr endo

Prüfung des Systemtrenners am Standrohr endo Prüfung des Systemtrenners am Standrohr endo Prüfung des Systemtrenners am Standrohr endo Stand: 26.08.2013 1 Das Standrohr endo Systemtrenner Prüfkofferinhalt 2 Geräte und nschlüsse zum Prüfen Blindkupplung zum bsperren des usgangs 15/17 mm Manometer

Mehr

Hydraulisches Ventilspiel-Ausgleichelement prüfen und erneuern

Hydraulisches Ventilspiel-Ausgleichelement prüfen und erneuern 05 211 Hydraulisches Ventilspiel-Ausgleichelement prüfen und erneuern Vorausgegangene Arbeiten: Motor auf Betriebstemperatur (80 C) bringen. Luftfilter ausgebaut (09-400 bzw. 09-410). Zylinderkopfhaube

Mehr

Reinigungsanleitung. T4 Hackschnitzel. Teile, die zu leeren, kontrollieren oder reinigen sind:

Reinigungsanleitung. T4 Hackschnitzel. Teile, die zu leeren, kontrollieren oder reinigen sind: Reinigungsanleitung T4 Hackschnitzel Teile, die zu leeren, kontrollieren oder reinigen sind: Den Anlagendruck Die Getriebemotoren Die Asche Die Brennkammer! ACHTUNG! Die Abstände zwischen den Reinigungen

Mehr

Anhänger-Bremsventil Anhänger-Bremsventil mit einstellbarer Voreilung

Anhänger-Bremsventil Anhänger-Bremsventil mit einstellbarer Voreilung Anhänger-Bremsventil mit einstellbarer Voreilung 971 002 Applikation Zweck Wartung Einbauempfehlung Fahrzeuge mit konventioneller Zweileitungs-Bremsteuerung (nicht Trailer EBS). Regelung der Zweileitungs-Anhänger-Bremsanlage.

Mehr

Funktionsbeschreibung der Seilbahnanlage

Funktionsbeschreibung der Seilbahnanlage Funktionsbeschreibung der Seilbahnanlage 1. Gesamtansicht der Seilbahnanlage mit Schaltschrank Talstation Bergstation Seite 1 von 8 2. Bedien- und Anzeigefeld der Seilbahnanlage Schalter Anlage Ein/Aus

Mehr

28. Juli a TECHNISCHE DATEN

28. Juli a TECHNISCHE DATEN 28. Juli 2011 122a 1. PRODUKTBESCHREIBUNG Der Schnellöffner Modell E-1 von Viking dient, in Verbindung mit einem externen Anti-Flut-Ventil Modell B-1, zur Verkürzung des Zeitraums, den ein Viking Trockenalarmventil

Mehr

Sitzsystem. Gebrauchsanweisung WICHTIGE PRODUKTINFORMATION

Sitzsystem. Gebrauchsanweisung WICHTIGE PRODUKTINFORMATION WICHTIGE PRODUKTINFORMATION Sitzsystem Gebrauchsanweisung Händler: Bitte stellen Sie sicher, dass der Nutzer des Sitzkissens diese wichtigen Produktinformationen erhält und versteht. Inhalt In dieser Gebrauchsanweisung

Mehr

Betriebsanleitung - Original -

Betriebsanleitung - Original - Betriebsanleitung - Original - KIESELMANN GmbH Paul-Kieselmann-Str.4-10 D - 75438 Knittlingen +49 (0) 7043 371-0 Fax: +49 (0) 7043 371-125 www.kieselmann.de sales@kieselmann.de 1. Inhaltsverzeichnis 1.

Mehr

Magnetventile 2/2-Wege direktgesteuert Typ EV210A

Magnetventile 2/2-Wege direktgesteuert Typ EV210A Magnetventile 2/2-Wege direktgesteuert Typ EV210A Anwendung EV210A NC und NO Kompakte Magnetventile für industrielle Anwendung zur Steuerung und Dosierung Für Wasser, Öl, Druckluft und andere neutrale

Mehr

B E D I E N U N G S A N W E I S U N G. Fernbedienungsventile RMS 2000, 1500, 500

B E D I E N U N G S A N W E I S U N G. Fernbedienungsventile RMS 2000, 1500, 500 B E D I E N U N G S A N W E I S U N G Fernbedienungsventile RMS 2000, 1500, 500 Clemco International GmbH Carl-Zeiss-Straße 21 Tel.: +49 (0) 8062 90080 83052 Bruckmühl Mail: info@clemco.de Germany Web:

Mehr

Betriebsanleitung Pneumatisch-hydraulische Hochdruckpumpen Vor erster Inbetriebnahme bitte

Betriebsanleitung Pneumatisch-hydraulische Hochdruckpumpen Vor erster Inbetriebnahme bitte Blatt 1 von 6 [PTM-BAN-836] Vor erster Inbetriebnahme bitte Vor Inbetriebnahme ist zu prüfen: unbedingt lesen und beachten: Sind alle Verschraubungen fest angezogen und dicht? Sind alle Verrohungen und

Mehr

CISS Dauerdrucksystem CKiP4600. Installationsanleitung

CISS Dauerdrucksystem CKiP4600. Installationsanleitung CISS Dauerdrucksystem CKiP4600 Installationsanleitung Bitte nehmen Sie sich Zeit für die Installation des Dauerdrucksystems. Entfernen Sie Ihre alten Patronen nicht bevor das Dauerdrucksystem vorbereitet

Mehr

Hotopp-Schleuse am Elbe-Lübeck-Kanal

Hotopp-Schleuse am Elbe-Lübeck-Kanal Hotopp-Schleuse am Elbe-Lübeck-Kanal Hotopp Schleuse Dieses Schleusenprinzip wurde durch den Ingenieur Hotopp für den Bau des Elbe- Lübeck- Kanals erdacht. Baubeginn des Kanals und der Schleusen war am

Mehr

Betriebsanleitung. DOK-024 Rev. 1. Artikel-Nr Für künftige Verwendung aufbewahren -

Betriebsanleitung. DOK-024 Rev. 1. Artikel-Nr Für künftige Verwendung aufbewahren - etriebsanleitung DOK-024 Rev. 1 ezeichnung Typ Materialwechselventil 10 bar rtikel-nr. 6955-090-... - Für künftige Verwendung aufbewahren - Inhalt 1. ESTIMMUNGSGEMÄßE VERWENDUNG... 2 2. FUNKTION... 2 3.

Mehr

Dokumentation Vakuumschieber DN 250

Dokumentation Vakuumschieber DN 250 Dokumentation Vakuumschieber DN 250 WER Dok.D.02.252 1. Einführung / Sicherheitshinweis 2. Kurzbeschreibung 3. Technische Daten 4. Montageanleitung 5. Antrieb 6. Wartungsanleitung 7. Ersatzteile 1. Einführung

Mehr

Profi Steamer. Artikel-Nummer: Bitte lesen Sie diese Gebrauchsanweisung aufmerksam durch, bevor Sie den Profi Steamer verwenden!

Profi Steamer. Artikel-Nummer: Bitte lesen Sie diese Gebrauchsanweisung aufmerksam durch, bevor Sie den Profi Steamer verwenden! 667-642 Profi Steamer Artikel-Nummer: 562-355 Bitte lesen Sie diese Gebrauchsanweisung aufmerksam durch, bevor Sie den Profi Steamer verwenden! Sicherheitshinweise Lesen und beachten Sie die folgenden

Mehr

Pneumatischer Schienenhaken VZ 10. Original-Betriebsanleitung Deutsch

Pneumatischer Schienenhaken VZ 10. Original-Betriebsanleitung Deutsch Pneumatischer Schienenhaken VZ 10 DE Deutsch Original-Betriebsanleitung 808452-01 1 Inhalt Wichtige Hinweise Seite Bestimmungsgemäßer Gebrauch...7 Sicherheitshinweis...7 Gefahr...7 Erläuterungen Systembeschreibung...8

Mehr

Kondensat-Filtersystem. KoFi-LINE

Kondensat-Filtersystem. KoFi-LINE Kondensat-Filtersystem KoFi-LINE Envi-Tech GmbH Postfach 11 45, 28784 Schwanewede Hamfährer Weg 2-4, 28790 Schwanewede Telefon 04209-9158-0 / Fax 04209-9158-28 Kondsat/PM6/rev.12.12.96(wi) Kondensat-Filter

Mehr

Inspektion, Wartung und Instandsetzung

Inspektion, Wartung und Instandsetzung 1 Was ist Inspektion? Feststellen des Betriebszustandes einer Anlage, die Funktion wird geprüft. Schließen die Ventile, lässt sich das Sicherheitsventil auslösen... 2 Was ist Wartung? Der ordnungsgemäße

Mehr

Lernunterlagen. Wasserführende Armaturen. 1. Einteilung der wasserführenden Armaturen. 2. Armaturen zur Wasserentnahme

Lernunterlagen. Wasserführende Armaturen. 1. Einteilung der wasserführenden Armaturen. 2. Armaturen zur Wasserentnahme 1. Einteilung der wasserführenden Armaturen Armaturen zur Wasserentnahme Saugkorb Standrohr Armaturen zur Wasserfortleitung Sammelstück Übergangsstück Verteiler Stützkrümmer Armaturen zur Wasserabgabe

Mehr

- ROSENMUND. Wartungsanleitung zu "Glatt 1NOX"-Vakuumtrockner. lnhaltsverzeichnis 6. WARTUNGSARBEITEN' AN HYDRAULIK... 10

- ROSENMUND. Wartungsanleitung zu Glatt 1NOX-Vakuumtrockner. lnhaltsverzeichnis 6. WARTUNGSARBEITEN' AN HYDRAULIK... 10 - ROSENMUND Gestadeckplatz 6 44 10 Liestal Telefon Fax 0041(0)61 925'11'1 1 0041 (0)61-921'99'40 E-mail info@rosenrnund.org Wartungsanleitung zu "Glatt 1NOX"-Vakuumtrockner Kunde: Altana Pharma AG, OE-78224

Mehr

Betriebsanleitung. Schnellentlüfter

Betriebsanleitung. Schnellentlüfter Mess-, Regel- und Überwachungsgeräte für Haustechnik, Industrie und Umweltschutz Lindenstraße 20 74363 Güglingen Telefon +49 7135-102-0 Service +49 7135-102-211 Telefax +49 7135-102-147 info@afriso.de

Mehr

HL Hydraulik GmbH Kupferhütte 5c D Herdorf Tel Fax

HL Hydraulik GmbH Kupferhütte 5c D Herdorf Tel Fax TYP SVE 06 www.hlhydraulik.de D57562 Herdorf Tel 0274493240 Fax 02744932456 schrupp@hlhydraulik.de Typ: Sicherheitsventil V600 Bestellbezeichnung SVE06 87202 Anwendung Federbelastetes Sicherheitsventil

Mehr

Kapitel 5: Darstellung von Wegeventilen mit ISO Schaltsymbolen

Kapitel 5: Darstellung von Wegeventilen mit ISO Schaltsymbolen Darstellung von Wegeventilen Die Darstellung von Wegeventilen ist nach DIN ISO 1219 genormt. WICHTIG! Die Symbole zeigen ausschließlich die Funktion der Ventile, sie beinhalten keine Informationen über

Mehr

Honeywell VERWENDUNG. Je nach Anwendung werden sie von einem Raumtemperaturregler. im Wärmeaustauscher der Brauchwasserbereitung

Honeywell VERWENDUNG. Je nach Anwendung werden sie von einem Raumtemperaturregler. im Wärmeaustauscher der Brauchwasserbereitung Honeywell VERWENDUNG Die 3-Wege-Zonenventile mit elektrischem Antrieb werden für Zweipunktregelung als Mischer oder Verteiler in Warmwasserheizungs- und Brauchwasserbereitungsanlagen eingesetzt. Sie eignen

Mehr

Einbauanleitung: Ultimate, Ultimat PLUS, Ultimate PRO

Einbauanleitung: Ultimate, Ultimat PLUS, Ultimate PRO Einbauanleitung: Ultimate, Ultimat PLUS, Ultimate PRO Inhaltsverzeichnis 1. Auspacken 2. Lieferumfang 3. Erforderliches Werkzeug 4. Einsetzen der Filter 5. Einsetzen der Membrane 6. Montage Wasserhahn

Mehr

1. Inhaltsverzeichnis 2 2. Lieferumfang 3 3. Einführung 4 4. Installation 4.1 Membran-Einbau Filter-Einbau Anschluss an die Armatur 10

1. Inhaltsverzeichnis 2 2. Lieferumfang 3 3. Einführung 4 4. Installation 4.1 Membran-Einbau Filter-Einbau Anschluss an die Armatur 10 1. Inhaltsverzeichnis 2 2. Lieferumfang 3 3. Einführung 4 4. Installation 4.1 Membran-Einbau 5 4.2 Filter-Einbau 8 4.3 Anschluss an die Armatur 10 4.4 Tank anschließen (nur Tankanlagen) 12 4.5 Wasser-Anschluß

Mehr

Praktikumsskript Präparative Anorganische Chemie. Wintersemester 2008/2009

Praktikumsskript Präparative Anorganische Chemie. Wintersemester 2008/2009 Skripte zum Praktikum Präparative Anorganische Chemie Wintersemester 2008/2009 FU Berlin/Moritz Kühnel 10/2008 2. Arbeiten mit Vakuumapparaturen (Vacuum-Line) 2.1 Aufbau In der anorganischen Synthesechemie

Mehr

Funktionsweise, Prüfung und Austausch des automatischen, unterdruckbetätigten Benzinhahns.

Funktionsweise, Prüfung und Austausch des automatischen, unterdruckbetätigten Benzinhahns. Funktionsweise, Prüfung und Austausch des automatischen, unterdruckbetätigten Benzinhahns. Die meisten modernen Zweiräder verfügen über einen automatischen Benzinhahn. Bis auf wenige Ausnahmen ist dieser

Mehr

Montage- und Wartungsanleitung für 3-Wege-Umschaltkombination DUKE und DUKE-F DN 50 bis DN 200

Montage- und Wartungsanleitung für 3-Wege-Umschaltkombination DUKE und DUKE-F DN 50 bis DN 200 Montage- und Wartungsanleitung für 3-Wege-Umschaltkombination DUKE und DUKE-F DN 50 bis DN 200 Inhaltsverzeichnis Einleitung... 1 DUKE DN 50 100... 2 DUKE 125 150... 3 DUKE F DN 50 200... 4 Montage- und

Mehr

Datenblatt DKACV.PD.500.C B0267

Datenblatt DKACV.PD.500.C B0267 Datenblatt Thermostatisch geregelte Kühlwasserventile DKACV.PD.500.C2.03 520B0267 Inhalt Seite Anwendung 3 Technische Daten 3 Werkstoffe und mediumsberührende Teile 4 Durchflussdiagramme 5 Bestelldaten

Mehr

15.2 Hydraulisch angetriebene Druckluft-Kompressoren

15.2 Hydraulisch angetriebene Druckluft-Kompressoren Hydraulisch angetriebene Druckluft-Kompressoren Katalog 15.2 Seite 1 von 6 CH-75 CH-100-OEM HKL-7500 Druckluft kompakt und zuverlässig für alle Arbeitsmaschinen. Konstruiert für: Anwendungsbereiche: Eigenschaften:

Mehr

Montage- und. Bedienungsanleitung. Stromlose Enthärtungsanlage KASIA Kapazität 36

Montage- und. Bedienungsanleitung. Stromlose Enthärtungsanlage KASIA Kapazität 36 Montage- und Bedienungsanleitung Stromlose Enthärtungsanlage KASIA Kapazität 36 Aqmos Wasseraufbereitung GmbH, Borsigstrasse 51, D-63110 Rodgau, Tel: 06106-770 10 30, Fax: 06106-770 10 31, E-mail: info@aqmos.com

Mehr

Zusatz zur Montage- und Betriebsanleitung

Zusatz zur Montage- und Betriebsanleitung Antriebstechnik \ Antriebsautomatisierung \ Systemintegration \ Services Zusatz zur Montage- und Betriebsanleitung Industriegetriebe Stirn- und Kegelstirnradgetriebe Baureihe X.. Öl-Ausgleichsbehälter

Mehr

Dokumentation. Druckregler (Mini) - Typ R M5..., DR , DR , DR 00..., DR

Dokumentation. Druckregler (Mini) - Typ R M5..., DR , DR , DR 00..., DR - Typ R M5..., DR 022-00..., DR 022-01..., DR 00..., DR 01... - Stand: 10/2007 1. Inhalt 1. Inhaltsverzeichnis..............................................................................................

Mehr

Einbauanleitung: RETEC Ultimate Clean PLUS. Inhaltsverzeichnis. 1 Auspacken

Einbauanleitung: RETEC Ultimate Clean PLUS. Inhaltsverzeichnis. 1 Auspacken Einbauanleitung: RETEC Ultimate Clean PLUS Inhaltsverzeichnis 1. Auspacken 2. Lieferumfang 3. Erforderliches Werkzeug 4. Einsetzen der Filter 5. Einsetzen der Membrane 6. Montage Wasserhahn 7. Anschluss

Mehr

winterservice Anleitung

winterservice Anleitung Anleitung Checkliste Nr. Kontrolle/Maßnahme OK 1 Kontrolle des Akku-Zustandes 2 Überprüfung der Schleifenwerte und Signalqualität 3 Winterladung des Akkus 4 Reinigung und Aufbewahrung der Ladestation im

Mehr

1. Inhaltsverzeichnis 2 2. Lieferumfang 3 3. Einführung 4 4. Installation 4.1 Membran-Einbau Filter-Einbau Anschluss an die Armatur 10

1. Inhaltsverzeichnis 2 2. Lieferumfang 3 3. Einführung 4 4. Installation 4.1 Membran-Einbau Filter-Einbau Anschluss an die Armatur 10 1. Inhaltsverzeichnis 2 2. Lieferumfang 3 3. Einführung 4 4. Installation 4.1 Membran-Einbau 5 4.2 Filter-Einbau 8 4.3 Anschluss an die Armatur 10 4.4 Tank anschließen (nur Tankanlagen) 12 4.5 Wasser-Anschluß

Mehr

Magnetventile 2/2-Wege servogesteuert Typ EV220B 6-22

Magnetventile 2/2-Wege servogesteuert Typ EV220B 6-22 Magnetventile 2/2-Wege servogesteuert EV220B 6-22 Anwendung EV220B NC und NO Für robuste industrielle Anwendungen Für Wasser, Öl, Druckluft und ähnliche neutrale Medien Durchfluss für Wasser: 0,2 bis 19

Mehr

Sicherheitsventil 1/2" Das Sicherheitsventil ist werkseitig für Innen montage vorgesehen.

Sicherheitsventil 1/2 Das Sicherheitsventil ist werkseitig für Innen montage vorgesehen. "\,, -.., Montageanleitung 5.193 r--------------------------------------------------------! Sicherheitsventil 1/2" Das Sicherheitsventil ist werkseitig für Innen montage vorgesehen. Umbau für Außenmontage

Mehr

Winterservice Anleitung. Mähroboter R38Li R80Li

Winterservice Anleitung. Mähroboter R38Li R80Li Anleitung Mähroboter R38Li R80Li Checkliste Nr. Kontrolle/Maßnahme OK 1 Kontrolle des Akku-Zustandes 2 Überprüfung der Schleifenwerte und Signalqualität 3 Winterladung des Akkus 4 Reinigung und Aufbewahrung

Mehr

Wartung der Gasanlage eines Kühlschrankes

Wartung der Gasanlage eines Kühlschrankes Wartung der Gasanlage eines Kühlschrankes Eine Anleitung zur Wartung und Reinigung der Gasanlage eines Absorberkühlschrankes. Die Bilder stammen von einem Electrolux/Dometic RM 6401 L. Da das Funktionsprinzip

Mehr

INSTALLATIONSANLEITUNG

INSTALLATIONSANLEITUNG INSTALLATIONSANLEITUNG -Wege-Ventil-Kit/-Wege-Ventil-Kit für Ventilator-Konvektoren EKMVC09B7 EKMVC09B7 EKMVC09B7 EKMVC09B7 -Wege-Ventil-Kit/-Wege-Ventil-Kit für Ventilator-Konvektoren Lesen Sie diese

Mehr

3/2-Wege-Magnetventil

3/2-Wege-Magnetventil 3/2-Wege-Magnetventil 472 1.. Entlüftendes 3/2-Wege-Magnetventil Belüftendes 3/2-Wege-Magnetventil Applikation Zweck Wartung Einbauempfehlung Vielfältige Anwendungen, zum Beispiel Steuerung von Arbeitszylindern.

Mehr

Automatisches Tellerventil

Automatisches Tellerventil L-07--05d Automatisches Tellerventil Typ ATVC-100 TROX HESCO Schweiz AG Walderstrasse 15 Postfach 455 CH - 8630 Rüti ZH Tel. +41 (0)55 50 71 11 Fax +41 (0)55 50 73 10 www.troxhesco.ch info@troxhesco.ch

Mehr

Dokumentation. Sperrventile, pneumatisch betätigt - Typ VIP... MS -

Dokumentation. Sperrventile, pneumatisch betätigt - Typ VIP... MS - - Typ VIP... MS - Stand: 06/2012 1. Inhalt 1. Inhaltsverzeichnis................................................................................................... 1 2. Hinweise..........................................................................................................1

Mehr

Saubere Schweißbrenner - Gute Schweißnahtqualität Von Dr.-Ing. Jürgen v. d. Ohe

Saubere Schweißbrenner - Gute Schweißnahtqualität Von Dr.-Ing. Jürgen v. d. Ohe Saubere Schweißbrenner - Gute Schweißnahtqualität Von Dr.-Ing. Jürgen v. d. Ohe Eine saubere Gas- und Stromdüse ist eine Voraussetzung für die exakte Einhaltung der Schweißparameter und für eine gute Qualität

Mehr

Differenzdruckregler mit Durchflussbegrenzung Hydromat max.

Differenzdruckregler mit Durchflussbegrenzung Hydromat max. Datenblatt Ausschreibungstext: Oventrop Differenzdruckregler mit Durchflussbegrenzung, bestehend aus Stellantrieb mit Hubbegrenzung und Ventil, für den Einsatz in Heizungsanlagen oder Kühlwasserkreisläufen

Mehr

Modell AMF Volumenstrom (m n 3 /min) (1) Gewindeanschluss. Gewicht (kg)

Modell AMF Volumenstrom (m n 3 /min) (1) Gewindeanschluss. Gewicht (kg) Geruchsfilter Serie AMF Der Geruchsfilter der Serie AMF beseitigt mit einem Aktivkohle-Element wirksam Geruch in der Druckluft. Diese Einheit ist für den Einsatz in Anlagen der Lebensmittelverarbeitung,

Mehr

Empfehlung für den APAS VITAL Filterwechsel

Empfehlung für den APAS VITAL Filterwechsel Um die hohe Qualität Ihres gefilterten Wassers beizubehalten, ist es notwendig, bei täglichem Gebrauch und regelmäßiger Benutzung des APAS VITAL Auftischgerätes, einen halbjährlichen Wechsel der Filter

Mehr

Bedienungsanleitung VETTER Rettungssteg 0,5 bar NGP

Bedienungsanleitung VETTER Rettungssteg 0,5 bar NGP Emergency Pneumatics. Bedienungsanleitung VETTER Rettungssteg 0,5 bar NGP Art.-Nr. 9987006202 Vetter GmbH I 02/11 I Änderungen und Irrtümer vorbehalten. Vetter Rettungssteg 0,5 bar NGP Inhaltsverzeichnis

Mehr

Relaisventil

Relaisventil Relaisventil 973 0.. 973 001 010 0 973 001 020 0 973 011 000 0 Applikation Zweck Wartung Einbauempfehlung Bei besonders großen Bremszylindervolumina Schnelle Be- und Entlüftung von Druckluftgeräten sowie

Mehr

VIEWEG. Dosier- und Mischtechnik. Bedienungsanleitung Kolbenventil VP-300

VIEWEG. Dosier- und Mischtechnik. Bedienungsanleitung Kolbenventil VP-300 Dosier- und Mischtechnik Bedienungsanleitung Kolbenventil VP-300 1 Bedienungsanleitung Kolbenventil VP-300 Inhalt 1 Einleitung Seite 3 2 Spezifikationen Seite 3 3 Teilebeschreibung Seite 4 4 Prinzip Seite

Mehr

Anwendung Die Brauchwasserpumpen der Baureihe S1-15/700 werden zur Brauchwasserzirkulation in 1 und 2 Familienhäusern eingesetzt bis zu einer Leitungs

Anwendung Die Brauchwasserpumpen der Baureihe S1-15/700 werden zur Brauchwasserzirkulation in 1 und 2 Familienhäusern eingesetzt bis zu einer Leitungs Montage- und Betriebsanleitung für Laing Brauchwasserpumpen S1-15/700 B S1-15/700 BU S1-15/700 BW Anwendung Die Brauchwasserpumpen der Baureihe S1-15/700 werden zur Brauchwasserzirkulation in 1 und 2 Familienhäusern

Mehr

Bedienungsanleitung CSAIR Kompressor

Bedienungsanleitung CSAIR Kompressor Bedienungsanleitung CSAIR Kompressor Wichtige Hinweise Diese Bedienungsanleitung ist ein wesentlicher Bestandteil des CSAIR Kompressor und ist immer in der Nähe des Kompressors aufzubewahren. Vor Inbetriebnahme

Mehr

PRO 1000 Tragbarer Stromerzeuger

PRO 1000 Tragbarer Stromerzeuger Beheben Sie die Störung Ihres Stromerzeugers in kürzester Zeit dank des Selbst-Diagnose-Systems PRO 1000 1 Ist der Kraftstoffstand ausreichend? Weiter zu Frage 2. Nehmen Sie einen Trichter und einen Kraftstoffkanister

Mehr

Montage Kurzanleitung. Frischwasser Modul. NFW-40 mit Zirkulation

Montage Kurzanleitung. Frischwasser Modul. NFW-40 mit Zirkulation Frischwasser Modul NFW-40 mit Zirkulation NawaRoTech GmbH Zweigstraße 6 D-82223 Eichenau Telefon: (+49) 08141-309 27 04 Fax: (+49) 08141-309 27 05 Webadresse: www.nawarotech.de E-Mail-Adresse: info@nawarotech.de

Mehr

Einbauanleitung PURA UP! und PURA

Einbauanleitung PURA UP! und PURA Einbauanleitung PURA UP! und PURA Der Einbau erfolgt in 2 bzw. 3 einfachen Schritten: PURA / PURA UP I. Anschluss der Wasserzufuhr - blauer Schlauch II. Anschluss der Abwasserleitung - roter Schlauch PURA

Mehr

SAINT GOBAIN MEMBRANVENTIL

SAINT GOBAIN MEMBRANVENTIL TECHNISCHES HANDBUCH BETRIEBS- und WARTUNGSANLEITUNG SAINT GOBAIN MEMBRANVENTIL MAGNET VENTIL AUF / ZU E 2113-12 Funktionsprinzip... Seite 2 Montage und Inbetriebnahme... Seite 3 Fehlersuche... Seite 5

Mehr

Wartungsgeräte für Druckluft

Wartungsgeräte für Druckluft Wartungsgeräte für Druckluft Technische Daten Temperaturbereich 0 bis +50 C Druckangaben [bar] Max. Eingangsdruck 0 bis10 bar10 bis 16 bar Überdruck zum Regelbereich 0,5 bis 10 bar Atmosphärendruck Leitungs-

Mehr

Kapitel 4: Aufbau und Wirkungsweise von Wegeventilen

Kapitel 4: Aufbau und Wirkungsweise von Wegeventilen Alle Inhalte dieser Präsentation, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt (Copyright). Bitte fragen Sie uns, falls Sie die Inhalte dieser Präsentation verwenden möchten.

Mehr

BETRIEBS- UND WARTUNGSANLEITUNG FÜR ABSPERRKLAPPEN

BETRIEBS- UND WARTUNGSANLEITUNG FÜR ABSPERRKLAPPEN OI BV-B10/12 / 04 05 09 Seite 1/7 Diesere Betriebsanleitung beinhaltet Absperrklappen Wafer & Lug Type der Fabrikat Belven NV DN 32-DN1200 - NPS 1 1/4 bis NPS 48 1. Sicherheit Aus Sicherheitsgründen ist

Mehr

Zirkulationstemperaturbegrenzer

Zirkulationstemperaturbegrenzer Zirkulationstemperaturbegrenzer mit automatischen Durchfluss bei thermischer Desinfektion Normblatt 4011, Ausgabe 0711 kvs- Werte DN m 3 /h 15 0,45 20 0,45 H 1 R p H 2 L Thermostat 1 (52/55 C) Strömungsrichtung

Mehr

JRG Armaturen JRGURED 1140

JRG Armaturen JRGURED 1140 JRG Armaturen JRGURED 1140 Druck Aufbau und Funktion Betriebs-Vorschriften 1 2 3 4 10 5 6 7 8 9 1 Oberteil-Deckel 2 Spann-Nippel 3 Druckfeder 4 Membrane 5 Ventilstange 6 Ventilsitz 7 Ventildichtung 8 Ventilkegel

Mehr

Unterlagen Atemschutz

Unterlagen Atemschutz Der Preßluftatmer dient In Verbindung mit der ABC-Schutzmaske M 65 Z als umluftunabhänigiges Atemschutzgerät, um den Helfern des Katastrophenschutzes das Arbeiten in schadstoffhaltiger, sauerstoffarmer

Mehr

Bedienungsanleitung. Touch Flow.

Bedienungsanleitung. Touch Flow. Bedienungsanleitung Touch Flow www.suter.ch 1 Inhaltsverzeichnis: Willkommen.Seite 3 Bevor Sie den Touch Flow in Betrieb nehmen.seite 4 Touch Flow das erste Mal in Betrieb nehmen...seite 4-5 Reinigung

Mehr

Einlaufmagnetventil schließt nicht. reinigen oder erneuern 2. Chemiemagnetventil von Entkeimung schließt nicht

Einlaufmagnetventil schließt nicht. reinigen oder erneuern 2. Chemiemagnetventil von Entkeimung schließt nicht 6105200001 LED leuchtet konstant (Dauerton) bei Überfüllung (Ansprechen der Überlaufsonde rosa) Einlaufmagnetventil 17012 schließt nicht Einlaufmagnetventil 17012 reinigen erneuern Chemiemagnetventil 208547

Mehr

Pneumatische Niveauschalter für Überfüllsicherung PNS 1A; PNS 1A X2; PNS 1A X2 G37 PNS 92A; PNS 1A X1; PNS 2A; PNS 7A; PNS 72A

Pneumatische Niveauschalter für Überfüllsicherung PNS 1A; PNS 1A X2; PNS 1A X2 G37 PNS 92A; PNS 1A X1; PNS 2A; PNS 7A; PNS 72A Pneumatische Niveauschalter für Überfüllsicherung PNS 1A; PNS 1A X2; PNS 1A X2 G37 PNS 92A; PNS 1A X1; PNS 2A; PNS 7A; PNS 72A Allgemeines Der pneumatische Niveauschalter ist Teil der Überfüllsicherung.

Mehr

Frischdampf- Sicherheitsventile in. Kernkraftwerken mit. Druckwasserreaktor

Frischdampf- Sicherheitsventile in. Kernkraftwerken mit. Druckwasserreaktor Frischdampf- Sicherheitsventile in Kernkraftwerken mit Druckwasserreaktor FD1 1 D 02/2000 1 Einleitung Abgesehen vom Einsatz in Druckhaltesystemen finden eigenmedium-gesteuerte Sicherheitsventile Sempell-Typ

Mehr

Bedienungsanleitung Pneumatisches Spraydosenabfüllgerät Modell Stand: Technische Änderungen vorbehalten

Bedienungsanleitung Pneumatisches Spraydosenabfüllgerät Modell Stand: Technische Änderungen vorbehalten Bedienungsanleitung Pneumatisches Spraydosenabfüllgerät Modell 7000 Stand: 01.01.2001 Technische Änderungen vorbehalten Stößel / Teflonkolben Türverschluß Farbzylinder Sicherheitsverschluß Sicherheitsverschluß

Mehr

elektrisch betätigt mit Vorsteuerung; Federrückstellung (NC) elektrisch betätigt mit Vorsteuerung; Federrückstellung (NO)

elektrisch betätigt mit Vorsteuerung; Federrückstellung (NC) elektrisch betätigt mit Vorsteuerung; Federrückstellung (NO) PNEUMATIKSYMBOLE 2/2-Wege Ventile elektrisch betätigt mit Vorsteuerung; Federrückstellung (NC) elektrisch betätigt mit Vorsteuerung; Federrückstellung (NO) pneumatisch betätigt; Federrückstellung (NO)

Mehr

Schliessen und öffnen Sie den Haupthahnen einmal im Jahr um die Funktionssicherheit zu garantieren!

Schliessen und öffnen Sie den Haupthahnen einmal im Jahr um die Funktionssicherheit zu garantieren! Tipps & Tricks Unter dieser Rubrik, haben wir für Sie verschiedene Tipps & Tricks zusammengestellt. Bei haustechnischen Anlagen sind der Unterhalt und die regelmässigen Funktionskontrollen ein wichtiger

Mehr

Das Szostak-Jahreszeitenmodell

Das Szostak-Jahreszeitenmodell Das Szostak-Jahreszeitenmodell Lieferumfang: 1X Lampenstrahler 1X Erdkugelmodell mit Achse 1X Antriebseinheit 1X Batterie Baby 1,5V 1X Netzteil 24V (optional) 1X CD 1X Holzbox Sicherheitshinweise: Vorsicht,

Mehr

Pflege tiefes Blech. Tiefes Blech Bezeichnungen Zusammenbau 4 2. Zerlegung 4 3. Wartung und Pflege Vorsicht 6

Pflege tiefes Blech. Tiefes Blech Bezeichnungen Zusammenbau 4 2. Zerlegung 4 3. Wartung und Pflege Vorsicht 6 Pflege tiefes Blech Tiefes Blech Bezeichnungen 1-3 1. Zusammenbau 4 2. Zerlegung 4 3. Wartung und Pflege 4-6 4. Vorsicht 6 Tiefes Blech-Teile Bezeichnungen - Pumpventil Tiefes Blech-Teile Bezeichnungen

Mehr

Achtung: Die in dieser Bedienungsanleitung aufgeführten, kursiv geschriebenen Punkte gelten für Ihre Anlage nicht.

Achtung: Die in dieser Bedienungsanleitung aufgeführten, kursiv geschriebenen Punkte gelten für Ihre Anlage nicht. Bedienungsanleitung Mobile 230V230V-Filteranlage Marzahner Straße 14, 21502 Geesthacht Tel.: +49 (0)4152 88 77 0 Stand: 07.09.2012 / Irrtümer und Änderungen vorbehalten Copyright 2009 Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Das Magnetventil mit Druckdose

Das Magnetventil mit Druckdose Das Magnetventil mit Druckdose Das Magnetventil mit Druckdose (MV) wird oft in den Geschirrspülern (GSP) der Marken AEG, Zanussi, Privileg und Juno eingebaut. Es funktioniert im Grunde genommen wie ein

Mehr

Fachausschuss 8: Sicherheit in Wärmebehandlungsbetrieben. Gefährdungen an Ofenanlagen, Betrieb mit brennbaren Schutzgasen Bauart: Mehrzweckammerofen

Fachausschuss 8: Sicherheit in Wärmebehandlungsbetrieben. Gefährdungen an Ofenanlagen, Betrieb mit brennbaren Schutzgasen Bauart: Mehrzweckammerofen Gefährdungen an Ofenanlagen, Betrieb mit brennbaren Schutzgasen Bauart: Mehrzweckammerofen Erstversion Dezember 2005 Inhalt Grundsätzliches, Arbeitshinweise... 1 1. Gefährliche zündfähige Atmosphären können

Mehr

Heizkreis System-Anschlusspaket für Wärmepumpen Nr. 1121

Heizkreis System-Anschlusspaket für Wärmepumpen Nr. 1121 Installationsanleitung Heizkreis System-Anschlusspaket für Wärmepumpen Nr. 1121 7 719 002 835 6720 613 762-00.1O 6 720 613 762 (2007/02) Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1 Sicherheitshinweise und

Mehr

Video-Überwachungstechnik, Grabenstr.14, CH-6341Baar. Multisignalübertragung. Video - Audio - Stromversorgung. über. Koaxialkabel. ArtNr.

Video-Überwachungstechnik, Grabenstr.14, CH-6341Baar. Multisignalübertragung. Video - Audio - Stromversorgung. über. Koaxialkabel. ArtNr. Repro Schicker AG Video-Überwachungstechnik, Grabenstr.14, CH-6341Baar Multisignalübertragung Video - Audio - Stromversorgung über Koaxialkabel ArtNr.11300 Repro Schicker AG, Grabenstrasse 14, CH-6340

Mehr

Hydranten Revisionspatrone

Hydranten Revisionspatrone Hydranten Revisionspatrone Hawle Revisionspatrone Neues Leben für alte Hydranten ab Baujahr 1935 Entleerung undicht? Entleerung verstopft? Revision oder neuer Hydrant? Soll ein alter Hydrant überhaupt

Mehr

Druckminderer für Dampf Typ 2333 A

Druckminderer für Dampf Typ 2333 A Druckminderer für Dampf Typ 2333 A Bild 1 Typ 2333 A 1. Aufbau und Wirkungsweise Der Druckminderer besteht aus dem entlasteten Stellventil und dem Schließantrieb mit Stellfeder und Stellmembran. Daran

Mehr

Wichtige Befehle bei der Programmierung von. FISCHER-Technik

Wichtige Befehle bei der Programmierung von. FISCHER-Technik Wichtige Befehle bei der Programmierung von FISCHER-Technik 1 7 6 2 3 4 5 1) Interfacediagnose : Bevor du loslegst, teste alle, an den Eingängen E1-E8 angeschlossenen Schalter und Sensoren. Mit der linken

Mehr

MONTAGE- UND BETRIEBSANLEITUNG

MONTAGE- UND BETRIEBSANLEITUNG MONTAGE- UND BETRIEBSANLEITUNG Bead(Teich)filter Behältergrößen: Ø 400 mm Ø 500 mm Ø 600 mm Ø 750 mm Ø 900 mm Ihr BEHNCKE - Fachhändler: Änderungen vorbehalten! Seite 2 Beadfilter Ø 600 mm - - Technische

Mehr

INSTALLATION, BEDIENUNG und WARTUNG

INSTALLATION, BEDIENUNG und WARTUNG TW 2085-0 Ölauffangbehälter INSTALLATION, BEDIENUNG und WARTUNG Lesen Sie diese Betriebsanleitung sorgfältig durch, bevor Sie das Gerät in Betrieb nehmen. Befolgen Sie die Anweisungen genauestens. TWIN

Mehr

PGK. Rechteckiges Kühlregister für Kaltwasser

PGK. Rechteckiges Kühlregister für Kaltwasser Rechteckiges Kühlregister für Kaltwasser Aus dem Englischen übersetztes Dokument 1723912-DE 2013-10-10 A002 Inhaltsverzeichnis 1 Produktinformation... 1 2 Abmessungen... 1 3 Installation... 2 3.1 Installieren

Mehr

Der Kraftstofftemperaturfühler. Das Druckbegrenzungsventil

Der Kraftstofftemperaturfühler. Das Druckbegrenzungsventil Der nicht zur Einspritzung benötigte Kraftstoff fließt von den Pumpe-Düse-Einheiten über die Rücklaufleitung im, die Kraftstoffpumpe und den Kraftstoffkühler in den Kraftstoffbehälter zurück. Der Kraftstofftemperaturfühler

Mehr

AMG Modell (1) Volumenstrom (l /min (ANR)) Gewindeanschluss (Nenngrösse B) Gewicht (kg) 1 /8, 1 /4, 3 /8 1 /4, 3 /8, 1 /2 3 /8, 1 /2, 3 /4

AMG Modell (1) Volumenstrom (l /min (ANR)) Gewindeanschluss (Nenngrösse B) Gewicht (kg) 1 /8, 1 /4, 3 /8 1 /4, 3 /8, 1 /2 3 /8, 1 /2, 3 /4 Wasserabscheider Serie Der Wasserabscheider der Serie wird an der Druckluftleitung installiert, um Wassertröpfchen aus der Druckluft abzuscheiden. Er eignet sich für den Einsatz, wenn "Wasser abgeschieden

Mehr

Bedienungsanleitung MWF. Serie. Fensterklimageräte Nur Kühlen R 410 a

Bedienungsanleitung MWF. Serie. Fensterklimageräte Nur Kühlen R 410 a Bedienungsanleitung Serie MWF Fensterklimageräte Nur Kühlen R 410 a Bedienungsanleitung Regelung : Bedienung am Gerät MWF1-09 CRN1 MWF1-12 CRN1, MWF 16 CRN1 Timer Timer SWING POWER HIGH MED LOW COOL TEMP

Mehr

CALIPER der MPH Scheibenbremse

CALIPER der MPH Scheibenbremse CALIPER der MPH Scheibenbremse Komponenten: 13 14 15 2 8 4 5 6 1 3 2 7 Kolben (Teil # 2) vorderer und hinterer Caliper innen 12 11 12 11 10 9 1 1 2 2 7 vorderer Caliper 7 hinterer Caliper No. DESCRIPTION

Mehr

Anhänger-Löseventil /

Anhänger-Löseventil / Anhänger-Löseventil 963 001 / 963 006 963 001 012 0 963 001 013 0 963 001 051 0 963 001 053 0 963 006 001 0 963 006 003 0 963 006 005 0 Applikation Zweck Wartung Einbauempfehlung Für Anhänger Lösen der

Mehr

Benutzerhandbuch Bedienungsanleitung. CB-30 Batterie-Ladegerät

Benutzerhandbuch Bedienungsanleitung. CB-30 Batterie-Ladegerät Benutzerhandbuch Bedienungsanleitung CB-30 Batterie-Ladegerät Warnung: Vor Benutzung des Ladegerätes zuerst die Bedienungsanleitung gründlich und vollständig Lesen. Dieses Ladegerät ist ideal für Bleiakku

Mehr

anleitung JF System Unbedingt vor Arbeitsbeginn lesen

anleitung JF System Unbedingt vor Arbeitsbeginn lesen anleitung JF System Unbedingt vor Arbeitsbeginn lesen JF System Ladegut-Sicherung Made in Germany Sicherheit Made in Germany 2 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 3 1. Vorwort 4 2. Technische Daten 4

Mehr

Ihr Partner für die Heizwasseraufbereitung. Bedienungsanleitung. Füllkombi BA

Ihr Partner für die Heizwasseraufbereitung. Bedienungsanleitung. Füllkombi BA Ihr Partner für die Heizwasseraufbereitung Bedienungsanleitung Füllkombi BA Inhaltsverzeichnis Bedienhinweise 2 Technische Daten 7 Maße 8 Ersatzteile 9 Inhaltsverzeichnis 1 Bedienhinweise Füllkombi Verwendungsbereich

Mehr

Instandhaltungsanweisung Ausgabe: 05 / 11 Tragbare Pulverfeuerlöscher nach DIN EN 3 Abschnitt Seite 1 von 7

Instandhaltungsanweisung Ausgabe: 05 / 11 Tragbare Pulverfeuerlöscher nach DIN EN 3 Abschnitt Seite 1 von 7 Abschnitt Seite 1 von 7 Abschnitt Seite 2 von 7 1. Äußere Instandhaltung Als Pulver-Dauerdruckfeuerlöscher ist der entsprechend DIN 14 406 Teil 4 mindestens alle zwei Jahre vom Sachkundigen einer Instandhaltung

Mehr

Projekt 05: Simulieren von Lasten am Hydrozylinder durch ein Drosselrückschlagventil

Projekt 05: Simulieren von Lasten am Hydrozylinder durch ein Drosselrückschlagventil Bosch Rexroth AG I DCA-DE_000147/06.13 Projekt : Simulieren von Lasten 95 Projekt : Simulieren von Lasten am Hydrozylinder durch ein Drosselrückschlagventil Projektdefinition Wie entsteht der Lastdruck

Mehr

Zusatzbetriebsanleitung

Zusatzbetriebsanleitung Zusatzbetriebsanleitung Fremdbetankungsanschluss Tragkraftspritzen ZIEGLER Ultra Power 3 PFPN 10-1000 PFPN 10-1500 Diese Zusatzbetriebsanleitung gilt nur zusammen mit der Betriebsanleitung für die ZIEGLER-Tragkraftspritze

Mehr

CleanSafe Das Reinigungskonzept

CleanSafe Das Reinigungskonzept CleanSafe Das Reinigungskonzept Schweden hat als erstes Land weltweit obligatorische Kontrollen von Lüftungsanlagen eingeführt. Mehr als 15 Jahre Inspektion und Wartung von Lüftungsanlagen hat der Industrie

Mehr