Bahnhof Eschborn Mitte

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Bahnhof Eschborn Mitte"

Transkript

1 Bahnhof Eschborn Mitte Machbarkeitsstudie Konzepte zum mobilitätsgerechten Umbau und der Modernisierung des Bahnhofs unter Berücksichtigung des Bahnübergangs Schwalbacher Straße / Bahnhofsstraße Sachstand: Juni 2013

2 Gliederung - Inhaltsverzeichnis 0 Abkürzungsverzeichnis Seite 3 1. Ausgangssituation & Ziele Seite 5 2. Umbauvarianten, Kosten und Rahmenbedingungen Seite Zusammenfassende Variantenmatrix Seite 29 2

3 Gliederung 0 Abkürzungsverzeichnis 1. Ausgangssituation & Ziele 2. Umbauvarianten, Kosten und Rahmenbedingungen 3. Zusammenfassende Variantenmatrix 3

4 Abkürzungsverzeichnis BÜ: Bahnübergang EBA: Eisenbahn-Bundesamt EÜ: Eisenbahnüberführung (=Straßentunnel) PU: Personenunterführung Bstg.: Bahnsteig SO: Schienenoberkante LSA: Lichtsignalanlage P+R: Park- und Ride B+R: Bike und Ride K+R: Kiss und Ride MIV: Motorisierter Individualverkehr ÖPNV: Öffentlicher Personennahverkehr GVFG: Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz EKrG: Eisenbahnkreuzungsgesetz FinV: Finanzierungsvereinbarung KrV: Kreuzungsvereinbarung VOF: Vergabeordnung für Freiberufliche Leistungen BIFH: Baufreigabe in finanzieller Hinsicht VP: Vorplanung EP: Entwurfsplanung GP: Genehmigungsplanung PFV: Planfeststellungsverfahren Lph.: Leistungsphase im Planungsprozess BMVBS: Bundesministerium für ( ) Verkehr 4

5 Gliederung 0 Abkürzungsverzeichnis 1. Ausgangssituation & Ziele 2. Umbauvarianten, Kosten und Rahmenbedingungen 3. Zusammenfassende Variantenmatrix 5

6 Übersichtsplan Untersuchungsgebiet und Streckenverlauf der S-Bahnen S3 und S4 Schwalbach am Taunus Niederhöchstadt Bahnhof Eschborn Eschborn Sulzbach (Taunus) Frankfurt am Main Quelle:

7 Bahnhof Eschborn Mitte - Machbarkeitsstudie Ausgangssituation Bestand Bahnhof Eschborn Mitte Bad Soden / Kronberg Bahnhof Eschborn Mitte mit Mittelbahnsteig Heutiger nicht mobilitätsgerechter Bahnsteigzugang über Personenunterführung Heutige Park+Ride-Anlage mit beschränkter Stellplatzkapazität und veralteter Bike+Ride- Anlage Heutiger Bahnübergang als wichtige Wegeverbindung, insbesondere für Schüler Frankfurt a.m. 7

8 Ausgangssituation Bestand Bahnhof Eschborn Mitte Beschrankter Bahnübergang mit zeitweise langen Wartezeiten in der Spitzenstunde aufgrund engem S-Bahn-Takt (Schließzeiten ca. alle 15 Minuten) 8

9 Ausgangssituation Bestand Bahnhof Eschborn Mitte Nicht mobilitätsgerechter Bahnsteigzugang über Treppenanlagen der Personenunterführung 9

10 Ausgangssituation Bestand Bahnhof Eschborn Mitte Gleislage am Bahnhof mit Mittelbahnsteig von 76cm Höhe 10

11 Ausgangssituation Bestand Bahnhof Eschborn Mitte Park+Ride-Anlage auf der Südseite des Bahnhofs mit ungenutztem Bahnhofsgebäude, veralteter Bike+Ride-Anlage und unübersichtlicher Stellplatzsituation 11

12 Zusammenfassung Ausgangssituation & Ziele Barrierefreiheit Mittelbahnsteig mit nur 76cm Höhe über Schienenoberkante erforderlich sind bei S-Bahn-Betrieb 96cm Personenunterführung und Mittelbahnsteig nur über Treppen erreichbar Ziele Mobilitätsgerechter Bahnsteig Verkehrsanbindung Beidseitig mobilitätsgerechter Zugang Querung der Bahngleise mittels Bahnübergang > lange Schließzeiten wegen des engen S-Bahn-Taktes Bushalt der Linien 58/810 in Fahrtrichtung Süden an unübersichtlichem Knoten ohne Übergang Ziele Optional höhenfreie Kreuzung der Gleise Attraktivität Sichere & übersichtliche Verkehrssituation Brachflächen auf der Bahnhofs-Nordseite Veraltete Bike+Ride-Anlage, geringe Anzahl Pkw-Stellplätze und ungenutztes Bahngebäude auf der Südseite Ziele Erhöhung der optischen Attraktivität Erhöhung der Attraktivität über Stellplatzangebot 12

13 Gliederung 0 Abkürzungsverzeichnis 1. Ausgangssituation & Ziele 2. Umbauvarianten, Kosten und Rahmenbedingungen 3. Zusammenfassende Variantenmatrix 13

14 Grundsätzliche Vorüberlegungen, Vorgaben und Zwänge für die Umgestaltung Modernisierung des Bahnhofs & Barrierefreiheit favorisierter Neubau von Außenbahnsteigen Warum? Wegeverbindungen - Zugangsbreiten im Evakuierungsfall zu gering - wünscht keine Aufzüge (Mobilitätsunfreundlich, Vandalismus, Folgekosten) - direkter Bahnsteigzugang möglich - geringere Länge v. optionaler Unterführung möglich - mehr Entwicklungsraum für Zugänge / Parkflächen Aufrechterhaltung der bisherigen Wegebeziehungen v.a. von Fußgängern Warum? und Radfahrern Sicherheit & Attraktivität Warum? Erhöhung der Stellplatzkapazität sicherer Bahnsteigzugang & -wechsel Zentralere Lage der Bushaltestelle - Zentrale Verbindung & hohes Verkehrsaufkommen - Bahnübergang ist wichtige Verbindung für Schulkinder - Hohes Fahrgastpotential, v.a. aus Gewerbegebiet - Gefahrenpotential in heutiger, dunkler Personenunterführung - keine Straßenquerung zwischen Bushalt und Bahnhof 14

15 Bahnhof Eschborn Mitte - Machbarkeitsstudie Grundsätzliche Vorüberlegungen, Vorgaben und Zwänge für die Umgestaltung Buslinie 252 Öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV): Fahrtrichtungen vorh. Buslinien (keine Querung der S-Bahn) Motorisierter Individualverkehr (MIV): Fahrtrichtungen Hauptverkehrsstraßen Buslinien 58 & 210 Fahrtrichtungen Nebenverkehrs-/ Anliegerstraßen Zu-/Ausfahrt Baustoffhandel 15

16 Kriterien für die Entscheidungsfindung Beurteilungs-Kriterien Baukosten Nutzen- / Kosten - Verhältnis Verkehrsführung / Entflechtung der Verkehre Sicherheit / Übersichtlichkeit Wegeketten für Menschen mit eingeschränkter Mobilität Attraktivität der Umsteigebeziehung Stadtbild Betroffenheit Dritter Entwicklungsmöglichkeiten Planrechtliche Durchsetzbarkeit 16

17 Bahnhof Eschborn Mitte - Machbarkeitsstudie Variante A - Erhalt des Bahnübergangs und der Gleislagen (Planung aus 2008) - Erhöhung des Mittelbahnsteigs und mobilitätsgerechte Modernisierung Bahnhof Überschlägig ermittelte Projektgesamtkosten (brutto) fortgeschrieben aus 2008: ca. 10,2 Mio. 17

18 Bahnhof Eschborn Mitte - Machbarkeitsstudie Variante A - Erhalt des Bahnübergangs und der Gleislagen (Planung aus 2008) - Erhöhung des Mittelbahnsteigs und mobilitätsgerechte Modernisierung Bahnhof Überschlägig ermittelte Projektgesamtkosten (brutto) fortgeschrieben aus 2008: Neugestaltung Bahnhofsvorplatz mit getrennten Bushaltestellen und Straßenquerung ca. 10,2 Mio. Zusätzliche Stellplätze auf der Nordseite Erneuerung Personenunterführung mit mobilitätsgerechtem Zugang Südseite Mittelbahnsteig wird erneuert und erhöht; Einbau eines Aufzugs Neue Treppenanlage; kein mobilitätsgerechter Zugang von Nordseite Zur Zeit der Planung (2008) noch bebaute Fläche im Konzept nicht berücksichtigt Gleis 3 noch in der Planung integriert bzw. erhalten mobilitätsgerechte Wegekette Erhalt des Bahnübergangs (BÜ) und der Gleise in heutiger Lage 18

19 Bahnhof Eschborn Mitte - Machbarkeitsstudie Variante B - Bahnübergang bleibt erhalten unter Anpassung der Gleislage - Neubau von Außenbahnsteigen und mobilitätsgerechte Modernisierung des Bahnhofs Überschlägig ermittelte Projektgesamtkosten (brutto): N ca. 10,0 Mio. N 19

20 Bahnhof Eschborn Mitte - Machbarkeitsstudie Variante B - Bahnübergang bleibt erhalten unter Anpassung der Gleislage - Neubau von Außenbahnsteigen und mobilitätsgerechte Modernisierung des Bahnhofs Optionaler Bahnsteigzugang und Errichtung eines Gehwegs Überschlägig ermittelte Projektgesamtkosten (brutto): Optionaler Bahnsteigzugang als kurze Treppenanlage Kurze mobilitätsgerechte Zugänge in Bahnsteigmitte mobilitätsgerechte Wegeketten Anpassung Gleislage zu minimal möglichem Abstand Zusätzliche Stellplätze auf der Nordseite Modernisierung und Verkürzung der Personenunterführung; Neubau Treppenzugang Nord Mobilitätsgerechter Bahnsteigzugang und Bahnsteigwechsel ca. 10,0 Mio. Zentraler Bahnhofsvorplatz ohne Durchgangsverkehr Erhalt des Bahnübergangs und Rückbau von Gleis 3 N Zentrale Bushaltestelle ohne Straßenquerung Zusätzliche Stellplätze an der Schwalbacher Straße 20

21 Problematik / Unsicherheit Bahnübergang bei den Varianten A und B entstehen im Falle einer Bahnübergangsersatzmaßnahme (Rückbau des Bahnübergangs, stattdessen Bau eines Straßentunnels) verlorene Kosten bei Variante A müsste der neue Mittelbahnsteig zu Außenbahnsteigen umgebaut werden, da die Entwicklungslängen für die Straße aus der Eisenbahnunterführung ansonsten zu gering wären Termine für die Beseitigung des Bahnübergangs gibt es nicht DB Netz hat innerhalb des EKrG und der Ril 815 festgeschrieben, dass die Beseitigung vorhandener Bahnübergänge oder ihr Ersatz durch nicht höhengleiche Kreuzungen zielstrebig verfolgt werden soll (d. h. Straßentunnel oder Straßenbrückenbauwerk) aus betrieblichen Gründen könnte die DB Netz eine Bahnübergangsersatzmaßnahme (Rückbau des Bahnübergangs, stattdessen Bau eines Straßentunnels) fordern. Konkrete Aussagen gibt es seitens der DB Netz jedoch nicht - aber dass die Schließung des Bahnübergangs verlangt wird ist eher unwahrscheinlich. 21

22 Bahnhof Eschborn Mitte - Machbarkeitsstudie Variante C - Schließung des Bahnübergangs und kurze omegaförmige Straßenunterführung als Ersatz - Neubau von Außenbahnsteigen und mobilitätsgerechte Modernisierung Bahnhof Überschlägig ermittelte Projektgesamtkosten (brutto): ca. 40,2 Mio. 22

23 Bahnhof Eschborn Mitte - Machbarkeitsstudie Variante C - Schließung des Bahnübergangs und kurze omegaförmige Straßenunterführung als Ersatz - Neubau von Außenbahnsteigen und mobilitätsgerechte Modernisierung Bahnhof Optionale Personenüberführung mit Treppen Neuer Anschluss an die Hauptstraße mit LSA Überschlägig ermittelte Projektgesamtkosten (brutto): Zweite Personenunterführung und mobilitätsgerechte Rampen mit Böschung Anpassung Gleislage zu minimal möglichem Abstand Zusätzliche Stellplätze auf der Nordseite Unterführung mit begleitendem Fuß- & Radweg; max. V = 40km/h für Straßenverkehr ca. 40,2 Mio. * Zentraler Bahnhofsvorplatz ohne Durchgangsverkehr mobilitätsgerechte Wegeketten Rückbau des Bahnübergangs (BÜ) und kurze, separate Unterführung für Schüler Zusätzliche Stellplätze an der Schwalbacher Straße Optionale Erweiterungsfläche für Stellplätze unter Eingriff in Kleingärten Zentrale Bushaltestelle ohne Straßenquerung 23 * Optionale Fußgänger- Überführung und optionale Stellplätze im Bereich Kleingärten mit eingerechnet

24 Bahnhof Eschborn Mitte - Machbarkeitsstudie Rahmenbedingungen - Eigentumsverhältnisse im Bestand Legende: DB AG Dritte EKrG-Maßnahmen Neuplanung 24

25 Rahmenbedingungen - Fördergesetze und Förderbedingungen 1) GVFG - Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz anwendbar bei: Fördermittelgeber: Fördermittelhöhe: Varianten A, B und C für Umsteigeparkplätze zur Verringerung des Motorisierten Individualverkehrs; Bau/Ausbau von Verkehrswegen, Omnibusbahnhöfen, Haltestellen/Bahnsteige etc. Bund bzw. Land Hessen max. 75% der zuwendungsfähigen Kosten Restbetrag: Beteiligte im Planungs- & Abstimmungsprozess: Eigenmittel der Stadt für nicht zuwendungsfähige Kosten sowie Baunebenkosten DB Station&Service AG, DB Netz AG (Var. B), Land Hessen, Rhein-Main-Verkehrsbund, Stadt Eschborn und ggf. betroffene Leitungsbetreiber Achtung! Laufendes GVFG-Gesetz läuft Ende 12/2019 aus Fördermittel werden nur erteilt, wenn Projekte bis Ende 12/2019 schlussgerechnet sind! Fortführung des GVFG angestrebt - Art und Umfang derzeit aber noch in Diskussion! 25

26 Rahmenbedingungen - Fördergesetze und Förderbedingungen 2) EKRG - Eisenbahnkreuzungsgesetz anwendbar bei: Fördermittelgeber: Fördermittelhöhe: nur bei Variante C für kreuzungsbedingte Maßnahmen (Straße/Schiene), d.h. Bahnübergangsersatzmaßnahme Straßentunnel inkl. erforderliche neue Anschlüsse an bestehendes Straßennetz Bund bzw. Land Hessen, DB Netz AG Kreuzungsbedingte Kosten werden zu je 1/3 von Bund/Land und DB Netz AG getragen Restbetrag: Beteiligte im Planungs- & Abstimmungsprozess: Achtung! Eigenmittel der Stadt - 1/3-Anteil an den kreuzungsbedingten Kosten - für nicht kreuzungsbedingte Kosten (z.b. Bahnsteige, Park+Ride-Anlage > größtenteils über Fördermittel des Landes finanzierbar) - Baunebenkosten DB Netz AG, DB Station&Service AG, Hessen Mobil (i.v. des Bundes), Rhein-Main-Verkehrsbund, und ggf. betroffene Leitungsbetreiber Zwischen den 3 Kreuzungsbeteiligten muss eine Kreuzungsvereinbarung geschlossen werden, in der die Kostenmasse genau definiert wird > Zeitbedarf beachten! Für das EKRG besteht keine zeitliche Befristung 26

27 Rahmenbedingungen - Zeitschiene bis zur Realisierung 1) Varianten A und B Hautphasen im Realisierungsprozess: Meilenstein / Voraussetzung Vorplanung, Gutachten, Vermessung etc. (Lph. 1+2) Entwurfs- & Genehmigungsplanung, Planfeststellungsverfahren, Abstimmung Bau- & Finanzierungsvertrag (Lph. 3+4) Städtischer Beschluss für Planungsmittel; VOF-Verfahren = Europaweite Ausschreibung (Lph. 1-4) Freigabe Vorplanung Planfeststellungs-Beschluss (ggf. inkl. Auflagen für Planung) Fertigstellung Entwurfsplanung; Erstellung und Einreichung des Fördermittelantrags (GVFG-Antrag) Freigabe GVFG-Antrag; ggf. städtischer Beschluss zur Realisierung; VOF-Verfahren (Lph. 5-7); Anmeldung von evtl. Sperrpausen im Gleisbetrieb Ausführungsplanung, Ausschreibung und Vergabe (Lph. 5-7) Beginn Baumaßnahmen (Lph. 8+9) 27

28 Rahmenbedingungen - Zeitschiene bis zur Realisierung 2) Variante C Hautphasen im Realisierungsprozess: Vorplanung, Gutachten, Vermessung etc. (Lph. 1+2) Meilenstein / Voraussetzung Optional vorgezogene Planungsvereinbarung aufgrund Höhe der Kosten; Städtischer Beschluss für Planungsmittel; VOF-Verfahren = Europaweite Ausschreibung (Lph. 1-4) Freigabe Vorplanung Entwurfs- & Genehmigungsplanung, Planfeststellungsverfahren, Abstimmung Bau- & Finanzierungsvertrag und Kreuzungsvereinbarung (Lph. 3+4) Fertigstellung Entwurfsplanung; Erstellung und Einreichung des Fördermittelantrags (GVFG-Antrag) Planfeststellungs-Beschluss (ggf. inkl. Auflagen für Planung) Freigabe GVFG-Antrag; ggf. städtischer Beschluss zur Realisierung; VOF-Verfahren (Lph. 5-7); Anmeldung von evtl. Sperrpausen im Gleisbetrieb Ausführungsplanung, Ausschreibung und Vergabe (Lph. 5-7) Beginn Baumaßnahmen (Lph. 8-9) 28

29 Gliederung 0 Abkürzungsverzeichnis 1. Ausgangssituation & Ziele 2. Umbauvarianten, Kosten und Rahmenbedingungen 3. Zusammenfassende Variantenmatrix 29

30 MATRIX VARIANTEN Variante A Variante B Variante C Hauptmerkmale Vorteile Nachteile Bauzeit und mögliches Bauende (bei städt. Beschlussfassung 08/2013) > Bahnübergang (BÜ) bleibt erhalten > Mittelbahnsteig wird erhöht + geringere Baukosten im Vergleich zu Var. C - wartungsintensive / störanfällige Aufzugsanlage und Erfordernis einer Videoanlage - mobilitätsger. Bahnsteigwechsel nur über BÜ - dunkle, z.t. schwer einsehbare Rampe - großes Rampenbauwerk für barrierefreie Erschließung des Bahnsteigs erforderlich - Sicherheitsrisiko & lange Wartezeiten am BÜ - 2 Straßenquerungen am Bushalt West erforderlich - Mittelbahnsteig im Evakuierungsfall ungünstig - späterer BÜ-Ersatz erfordert erheblichen Aufwand - große Einschränkungen während der Bauzeit ~2,0 Jahre August 2018 > Bahnübergang (BÜ) bleibt erhalten > Neubau von Außenbahnsteigen > Bahnübergang wird durch Straßentunnel ersetzt > Neubau von Außenbahnsteigen + geringste Baukosten im Variantenvergleich + höchste Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmer + überwiegend helle, einsehbare Rampen + überwiegend helle, einsehbare Rampen + minimale Unterführungslängen durch engen + minimale Unterführungslängen durch engen Gleisabstand und Außenbahnsteige Gleisabstand und Außenbahnsteige + keine Straßenquerung am Bushalt erforderlich + keine Straßenquerung am Bushalt erforderlich + höchste Anzahl Stellplätze + Verkehrsberuhigung Schwalbacher Straße Ost + späterer BÜ-Ersatz mit vertretbarem Aufwand mögl. - Sicherheitsrisiko & lange Wartezeiten am BÜ - möbilitätsger. Bahnsteigwechsel nur über BÜ ~1,5 Jahre Februar höchste Gesamtkosten im Variantenvergleich - Eingriff in Kleingärten und höchster Grunderwerb - Platzwirkung durch Tunnel verringert ~3,0 Jahre Dezember 2019 Fördergesetze & Haupt-Kostenträger GVFG (Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz): Bund/Land (max. 75%) + GVFG (Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz): Bund/Land (max. 75%) + EKRG (Eisenbahnkreuzungsgesetz): DB Netz (~1/3) + Bund/Land (~1/3) + Stadt (~1/3) GVFG (Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz): Land Hessen (max. 75%) + Gesamtkosten (inkl. Baunebenk., brutto) ~ 10,2 Mio. (Kostenstand 2008 fortgeschrieben) ~ 10,0 Mio. ~ 40,2 Mio. -> Eigenmittel Stadt 5,6 Mio. 5,5 Mio. 23,1 Mio. -> Förderung Land 4,6 Mio. 4,5 Mio. 12,2 Mio. -> Förderung DB Netz - - 4,9 Mio. 30

31 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! 31

8. Sitzung des Dialogforums Hanau-Würzburg/Fulda. DB Netz AG Dr. Reinhard Domke Rodenbach

8. Sitzung des Dialogforums Hanau-Würzburg/Fulda. DB Netz AG Dr. Reinhard Domke Rodenbach 8. Sitzung des Dialogforums Hanau-Würzburg/Fulda DB Netz AG Dr. Reinhard Domke Rodenbach.05.07 TOP 3 Ausbaustrecke Hanau Gelnhausen 3.. Bericht von der 9. Sitzung der AG Hanau - Gelnhausen Nach dem Ausbau

Mehr

Bahnhof Stuttgart-Vaihingen Einrichtung Regional- und Fernzughalt

Bahnhof Stuttgart-Vaihingen Einrichtung Regional- und Fernzughalt Einrichtung Regional- und Fernzughalt DB Station&Service AG Regionalbereich Südwest Stuttgart, 30.01.2017 Neubau Bahnsteige Lage im Netz Aufgabenstellung in Richtung Böblingen nutzbarer Bahnsteig mit Höhe

Mehr

AUFLASSUNG BAHNÜBERGÄNGE IM STADTGEBIET VAREL. Vorstellung der Machbarkeitsstudie Datum: 09.11.2010 Dipl.-Ing. S. Schneider, Dr.-Ing. R.

AUFLASSUNG BAHNÜBERGÄNGE IM STADTGEBIET VAREL. Vorstellung der Machbarkeitsstudie Datum: 09.11.2010 Dipl.-Ing. S. Schneider, Dr.-Ing. R. AUFLASSUNG BAHNÜBERGÄNGE IM STADTGEBIET VAREL Vorstellung der Machbarkeitsstudie Datum: 09.11.2010 Dipl.-Ing. S. Schneider, Dr.-Ing. R. Schwerdhelm INHALTSVERZEICHNIS Übersicht über die Bahnübergänge Rechtliche

Mehr

Brückenbauwerk mit Spindelrampen

Brückenbauwerk mit Spindelrampen Bürgeridee 5: Brückenbauwerk mit Spindelrampen Bf Radolfzell, Brückenbauwerk mit Bahnsteigzugängen, mit ufzügen und städtebaulich gestalteten Zugangsrampen - uftraggeber Große Kreisstadt Radolfzell - Planer/rchitektur,

Mehr

Machbarkeitsstudie zum Haltepunkt Welver

Machbarkeitsstudie zum Haltepunkt Welver Machbarkeitsstudie zum Haltepunkt Welver Endbericht 06.05.2009 Bahnhofsagentur DB Station&Service AG DB Services Immobilien GmbH 1 Eigentümer DB Netz AG 2 Variante 1: Anpassung im Bestand Variante 2: Neue

Mehr

Infrastruktur- und Umfeldmaßnahmen Frühe Öffentlichkeitsbeteiligung gemäß 25(3)VerwVerfG zum bevorstehenden Planfeststellungsverfahren

Infrastruktur- und Umfeldmaßnahmen Frühe Öffentlichkeitsbeteiligung gemäß 25(3)VerwVerfG zum bevorstehenden Planfeststellungsverfahren Bauliche Änderung der Weststrecke Trier für den Schienenpersonennahverkehr Infrastruktur- und Umfeldmaßnahmen zum bevorstehenden Planfeststellungsverfahren Übersicht Gesamtmaßnahmen an der Weststrecke

Mehr

BESCHLUSS-VORLAGE. Original-Vorlage Ausschuss für Bau, Umwelt und Verkehr Ergänzung Haupt- und Finanzausschuss

BESCHLUSS-VORLAGE. Original-Vorlage Ausschuss für Bau, Umwelt und Verkehr Ergänzung Haupt- und Finanzausschuss Stadt Friedrichsdorf 30.04.2015 Stadtplanungs-, Umwelt- und Hochbauamt Aktenzeichen: 7 / ro-zl Drucksachen Nr. (ggf. Nachtragsvermerk) 89/2015 (X) BESCHLUSS-VORLAGE Beratungsfolge Termin TOP Bemerkungen

Mehr

Bahnhofsmodernisierungsprogramm Baden-Württemberg. Schwäbisch Gmünd. DB Station&Service AG Regionalbereich Südwest I.SV-SW

Bahnhofsmodernisierungsprogramm Baden-Württemberg. Schwäbisch Gmünd. DB Station&Service AG Regionalbereich Südwest I.SV-SW Bahnhofsmodernisierungsprogramm Baden-Württemberg Schwäbisch Gmünd DB Station&Service AG Regionalbereich Südwest 1 I.SV-SW 16.01.2013 Übersicht BMP BW Bahnhofsmodernisierungsprogramm Baden-Württemberg

Mehr

Informationssitzung des Kreistages des Landkreises Bad Tölz Wolfratshausen und der Stadträte der Städte Wolfratshausen und Geretsried

Informationssitzung des Kreistages des Landkreises Bad Tölz Wolfratshausen und der Stadträte der Städte Wolfratshausen und Geretsried S7-Verlängerung Wolfratshausen - Geretsried Informationssitzung des Kreistages des Landkreises Bad Tölz Wolfratshausen und der Stadträte der Städte Wolfratshausen und Geretsried DB Netz AG / DB Station&Service

Mehr

Neugestaltung Bahnhofsumfeld Königs Wusterhausen

Neugestaltung Bahnhofsumfeld Königs Wusterhausen Information zum Planungs- und Abstimmungsstand im Ausschuss für Stadtentwicklung und Bauen Donnerstag, 29. September 2011, Königs Wusterhausen Ralf Kerkhoff / Roland Neumann (Agentur BahnStadt / stationova

Mehr

S-Bahn-Verlängerung Ansbach Dombühl: Aktueller Stand Infoveranstaltung am 20. Juli 2017 in Feuchtwangen. DB Netz AG Florian Liese

S-Bahn-Verlängerung Ansbach Dombühl: Aktueller Stand Infoveranstaltung am 20. Juli 2017 in Feuchtwangen. DB Netz AG Florian Liese S-Bahn-Verlängerung Ansbach Dombühl: Aktueller Stand Infoveranstaltung am 20. Juli 2017 in Feuchtwangen DB Netz AG Florian Liese Ziele des Projektes Zweistündliche Verlängerung der S4 nach Dombühl ermöglichen.

Mehr

Machbarkeitsstudie Tieferlegung Bahnlinie im Ortsbereich Oberschleißheim

Machbarkeitsstudie Tieferlegung Bahnlinie im Ortsbereich Oberschleißheim Machbarkeitsstudie Tieferlegung Bahnlinie im Ortsbereich Oberschleißheim Abschlussbericht 18.10.2016 In Zusammenarbeit mit PROJEKTMANAGEMENT VERKEHRSPLANUNG SCHIENE VERKEHRSPLANUNG STRASSE INGENIEURBAU

Mehr

Dialogforum Hanau-Würzburg/Fulda 7. Sitzung der Arbeitsgruppe Hanau Gelnhausen. DB Netz AG Dr. Reinhard Domke Gelnhausen

Dialogforum Hanau-Würzburg/Fulda 7. Sitzung der Arbeitsgruppe Hanau Gelnhausen. DB Netz AG Dr. Reinhard Domke Gelnhausen Dialogforum Hanau-Würzburg/Fulda 7. Sitzung der Arbeitsgruppe Hanau Gelnhausen DB Netz AG Dr. Reinhard Domke Gelnhausen 21.06.2016 TOP 3: Sachstand ESTW und tangierende Planungen 2 Die Vorplanung für das

Mehr

DB Projekt Stuttgart-Ulm GmbH Planfeststellungsabschnitt 1.5 Fußgängerunterführung Bahnhof Feuerbach Vorstellung der Planung

DB Projekt Stuttgart-Ulm GmbH Planfeststellungsabschnitt 1.5 Fußgängerunterführung Bahnhof Feuerbach Vorstellung der Planung GmbH Planfeststellungsabschnitt 1.5 Fußgängerunterführung Bahnhof Feuerbach Vorstellung der Planung Gemeinsam für das Bahnprojekt Stuttgart Ulm Bezirksbeiratssitzung Feuerbach Deutsche Bahn AG Ekkehard

Mehr

Maßnahmenpaket zur Verbesserung der Verkehrssituation im mittleren Ruhrgebiet

Maßnahmenpaket zur Verbesserung der Verkehrssituation im mittleren Ruhrgebiet B 224 A 52 A 31 Maßnahmenpaket zur Verbesserung der Verkehrssituation im mittleren Ruhrgebiet 14 13 2 7 18 19 21 24 32 23 6 33 3 4 22 8 9 31 17 28 16 30 29 5 20 34 1 15 11 10 25 26 12 27 z.b. A 43 vor

Mehr

Sitzung des Verkehrsausschusses des VRS am Barrierefreier Ausbau der S-Bahn insbesondere für Menschen mit Sehbehinderungen

Sitzung des Verkehrsausschusses des VRS am Barrierefreier Ausbau der S-Bahn insbesondere für Menschen mit Sehbehinderungen Sitzung des Verkehrsausschusses des VRS am 05.06.2013 Barrierefreier Ausbau der S-Bahn insbesondere für Menschen mit Sehbehinderungen Die Maßnahmen zur Verbesserung der Barrierefreiheit bei der Deutschen

Mehr

Barrierefreier Bahnhof Lauffen a. N. hier: Variantenentscheidung zur weiteren Planung. Beschluss. Beratung. Bisherige Sitzungen. Beschlussvorschlag

Barrierefreier Bahnhof Lauffen a. N. hier: Variantenentscheidung zur weiteren Planung. Beschluss. Beratung. Bisherige Sitzungen. Beschlussvorschlag Seite 1 von 4 Vorlage 2015 Nr. 14 Barrierefreier Bahnhof Lauffen a. N. hier: Variantenentscheidung zur weiteren Planung Az: 797.112; 023.22 - spi/re Amt: Stadtbauamt Datum: 17.02.2015 Beratung Bau- und

Mehr

Ausbaustrecke Emmerich Oberhausen. Lage des dritten Gleises und Maßnahmen im PFA 3.2 (Rees)

Ausbaustrecke Emmerich Oberhausen. Lage des dritten Gleises und Maßnahmen im PFA 3.2 (Rees) Ausbaustrecke Emmerich Oberhausen Lage des dritten Gleises und Maßnahmen im PFA 3.2 (Rees) Lage des dritten Gleises und Maßnahmen Planfeststellungsabschnitt (PFA) 3.2 (Rees) Verwendete Abkürzungen: BÜ

Mehr

Neubau BAB Brücke über die A5 nach Eppelheim. Bürgerinformation am

Neubau BAB Brücke über die A5 nach Eppelheim. Bürgerinformation am Neubau BAB Brücke über die A5 nach Eppelheim Bürgerinformation am 26.11.2014 1. GESAMTKONZEPT DES MOBILITÄTSNETZES a) Idee des Mobilitätsnetzes: Bündelung bisher in Heidelberg und Region diskutierter Einzelprojekte

Mehr

Ausbaustrecke Emmerich Oberhausen. Lage des dritten Gleises und Maßnahmen im PFA 1.2 (Oberhausen-Sterkrade)

Ausbaustrecke Emmerich Oberhausen. Lage des dritten Gleises und Maßnahmen im PFA 1.2 (Oberhausen-Sterkrade) Ausbaustrecke Emmerich Oberhausen Lage des dritten Gleises und Maßnahmen im PFA 1.2 (Oberhausen-Sterkrade) Lage des dritten Gleises und Maßnahmen Planfeststellungsabschnitt (PFA) 1.2 (Oberhausen-Sterkrade)

Mehr

Ausgewählte Informationen zu Baumaßnahmen in Mecklenburg Vorpommern

Ausgewählte Informationen zu Baumaßnahmen in Mecklenburg Vorpommern Ausgewählte Informationen zu Baumaßnahmen in Mecklenburg Vorpommern DB Netz AG 2017 I.NM-O Stand: 29.3.2017 DB Netz AG Bauvorhaben 2017 09.03.2017 Berlin Rostock/Warnemünde/Stralsund Karower Kreuz 9.2.2017

Mehr

ABS Berlin Frankfurt/Oder Grenze D/PL Bahnhof Köpenick inkl. Regionalbahnsteig und ESTW Köpenick

ABS Berlin Frankfurt/Oder Grenze D/PL Bahnhof Köpenick inkl. Regionalbahnsteig und ESTW Köpenick Foto: Volker Emersleben ABS Berlin Frankfurt/Oder Grenze D/PL Bahnhof Köpenick inkl. Regionalbahnsteig und ESTW Köpenick DB Netz AG Daniela Schäfer Großprojekte Ost 06.07.2017 Agenda 1. 2. 3. 4. 5. 6.

Mehr

Geplante Baumaßnahmen an der Eisenbahnüberführung (EÜ) Treskowallee im Jahr 2012

Geplante Baumaßnahmen an der Eisenbahnüberführung (EÜ) Treskowallee im Jahr 2012 Geplante Baumaßnahmen an der Eisenbahnüberführung (EÜ) im Jahr 2012 DB ProjektBau GmbH Martin Baitinger Seite 1 Berlin, 12.01.2012 Inhalt Aktueller Zustand, geplanter Zielzustand Virtuelle Reise durch

Mehr

Information zudengeplanten Änderungen an den Bahnübergängen. Gartenstraße Im Bruch

Information zudengeplanten Änderungen an den Bahnübergängen. Gartenstraße Im Bruch Information zudengeplanten Änderungen an den Bahnübergängen Gartenstraße Im Bruch Vortragsinhalt Kosten Räumliche Übersicht Technische Zusammenhänge der Bahnübergänge (Informationdurch Vertreter DB) Bahnübergang

Mehr

ABS Leipzig - Dresden (VDE 9) / S-Bahn S1 Dresden Coswig

ABS Leipzig - Dresden (VDE 9) / S-Bahn S1 Dresden Coswig ABS Leipzig - Dresden (VDE 9) / S-Bahn S1 Dresden Coswig Projektvorstellung DB Netz AG Regionalbereich Südost 1 I.NG-SO-V / I.NF-SO-P(V) 26.10.2016 Projektübersicht ABS Leipzig Dresden (VDE 9) Berlin Projektziel:

Mehr

ABS Berlin Frankfurt/Oder Bahnhof Köpenick inkl. Regionalbahnsteig und ESTW Köpenick

ABS Berlin Frankfurt/Oder Bahnhof Köpenick inkl. Regionalbahnsteig und ESTW Köpenick Foto: Volker Emersleben ABS Berlin Frankfurt/Oder Bahnhof Köpenick inkl. Regionalbahnsteig und ESTW Köpenick Agenda 1. 2. 3. 4. Gesamtprojekt ABS Berlin Frankfurt/Oder Projektinhalte PA 16 Umbau Bahnhof

Mehr

Umgestaltung Umsteigeknoten Tram S-Bahn Greifswalder Straße

Umgestaltung Umsteigeknoten Tram S-Bahn Greifswalder Straße WEIL WIR DICH LIEBEN. Umgestaltung Umsteigeknoten Tram S-Bahn Greifswalder Straße BERATUNG PLANUNG PROJEKTMANAGEMENT BAUÜBERWACHUNG 2 Gliederung 1. Allgemeines Übersicht Veranlassung / Situation Straßenebene

Mehr

Vorstellung der Ergebnisse Straßenbauausschuss Landkreis Ammerland 21. September 2017

Vorstellung der Ergebnisse Straßenbauausschuss Landkreis Ammerland 21. September 2017 Beseitigung und Ersatz eines Bahnübergangs im Zuge der K 133/Raiffeisenstraße in der Ortsdurchfahrt der Gemeinde Rastede - Verkehrsuntersuchung und Variantenvergleich - Vorstellung der Ergebnisse Straßenbauausschuss

Mehr

Ausbau Eisenbahnknoten Magdeburg - 2. Ausbaustufe Eisenbahnüberführung Ernst-Reuter-Allee

Ausbau Eisenbahnknoten Magdeburg - 2. Ausbaustufe Eisenbahnüberführung Ernst-Reuter-Allee Projektinformationsveranstaltung IHK Magdeburg 21.04.2015 Inhalt Kurzbeschreibung der Maßnahme Beschreibung des Bauablaufes Verkehrsführung während der Bauzeit Beeinträchtigungen Ansprechpartner Kurzbeschreibung

Mehr

INFORMATIONEN ZUM KREISELBAU

INFORMATIONEN ZUM KREISELBAU INFORMATIONEN ZUM KREISELBAU Umbau der Kreuzungen Sossenheimer Hauptstraße Götzenstraße und Sossenheimer Berliner Hamburger zu Kreisverkehren Kreisverkehre in der Eschborner Innenstadt 2 SEHR GEEHRTE DAMEN

Mehr

Erörterungstermin PFA 2.3 Mehrhoog Ausbaustrecke ABS 46/2 Grenze D/NL Emmerich Oberhausen

Erörterungstermin PFA 2.3 Mehrhoog Ausbaustrecke ABS 46/2 Grenze D/NL Emmerich Oberhausen Erörterungstermin PFA 2.3 Mehrhoog Ausbaustrecke ABS 46/2 Grenze D/NL Emmerich Oberhausen DB Netz AG Michael Teitzel Stellvertretender Projektleiter Duisburg, 13.04.2016 Themenübersicht 1. Einordnung der

Mehr

INFO: Entwicklungschance Hirschaid im Zuge des ICE-Ausbaues: Haltepunktverlegung

INFO: Entwicklungschance Hirschaid im Zuge des ICE-Ausbaues: Haltepunktverlegung INFO: Entwicklungschance Hirschaid im Zuge des ICE-Ausbaues: Haltepunktverlegung Präsentation am 2.August 2016 - Bürgerinfo 1) allgemeine Info ICE-Ausbau VDE 8.1, Planfeststellungsabschnitt Altendorf-Hirschaid-Strullendorf

Mehr

Verkehrsprojekt rund um den Bahnhof von der Weingärtenumgehung bis zur Brücke an den Drei Hasen

Verkehrsprojekt rund um den Bahnhof von der Weingärtenumgehung bis zur Brücke an den Drei Hasen Verkehrsprojekt rund um den Bahnhof von der Weingärtenumgehung bis zur Brücke an den Drei Hasen Bürgerversammlung des Stadtverordnetenvorstehers 07.12.2016, 19:30 Uhr Stadthalle Oberursel (Taunus) Koordiniertes

Mehr

// REFERENZPROJEKTE Verkehrsanlagen

// REFERENZPROJEKTE Verkehrsanlagen Frankfurt/M. Bushaltestellen Stadt Frankfurt/M. Barrierefreier Ausbau 28 Haltestellen Lph 1-3 Innerorts Baukosten 2 Mio. Koordinierung Versorgungsträger Frankfurt/M. Radweg Stadt Frankfurt/M. Neubau einer

Mehr

Summe (gerundet) [EUR] Menge [EUR]

Summe (gerundet) [EUR] Menge [EUR] Strecke 4401 - Bad Säckingen - Sanierung/Neubau Bahnkörper 6.221.050,00 7.415.600,00 6.221.050,00 7.415.600,00 6.221.050,00 7.415.600,00 - Neubau eingleisiger Oberbau (Gleise, Bettungsstoffe) 1,65-16,60

Mehr

Deputationsvorlage für die Sitzung der Deputation für Umwelt, Bau, Verkehr, Stadtentwicklung, Energie und Landwirtschaft (L/S) am 10.

Deputationsvorlage für die Sitzung der Deputation für Umwelt, Bau, Verkehr, Stadtentwicklung, Energie und Landwirtschaft (L/S) am 10. Der Senator für Umwelt, Bau und Verkehr Bremen,24.08.2015 Referat 52 Herr Lankowsky Tel: 361-6465 Vorlage Nr. 19/12 Deputationsvorlage für die Sitzung der Deputation für Umwelt, Bau, Verkehr, Stadtentwicklung,

Mehr

Verknüpfungspunkt Rheinau Bahnhof

Verknüpfungspunkt Rheinau Bahnhof Verknüpfungspunkt Rheinau Bahnhof Bürgerinformation Mannheim, den 25. April 2017 aktuelle Situation Seite 2 aktuelle Situation Seite 3 Lageplan Planung Seite 4 Ziel der Maßnahme Ausbau zu einem Verknüpfungspunkt

Mehr

ESP BAHNHOF LANGENTHAL: ZWISCHENINFO VORPROJEKT

ESP BAHNHOF LANGENTHAL: ZWISCHENINFO VORPROJEKT ESP BAHNHOF LANGENTHAL: ZWISCHENINFO VORPROJEKT STADTBAUAMT INFOANLASS 18. SEPTEMBER 2017 Ausgangslage Bild: Thomas Peter Bild: Robert Grogg Themen Ausgangslage ESP Bahnhof (Gesamtprojekt) Projekt SBB

Mehr

A 3 / A 40 Umbau AK Kaiserberg inkl. Ersatzneubau DB-Brücke und Zentralbauwerk. Bürgerinformation am

A 3 / A 40 Umbau AK Kaiserberg inkl. Ersatzneubau DB-Brücke und Zentralbauwerk. Bürgerinformation am A 3 / A 40 Umbau AK Kaiserberg inkl. Ersatzneubau DB-Brücke und Zentralbauwerk Bürgerinformation am 01.06.2017 1 Informationsveranstaltung Kaufmännische Berufskolleg Duisburg-Mitte, 01.06.2017 Ablauf des

Mehr

Rangsdorf bewegen - Verkehr in Rangsdorf

Rangsdorf bewegen - Verkehr in Rangsdorf Rangsdorf bewegen - Verkehr in Rangsdorf Bürgerforum der SPD Rangsdorf Herzlich Willkommen! 16. September 2008 Unsere Themen Schutz vor Verkehrslärm von der A 10, der Bahn und der B 96 Gestaltung der Ortsmitte

Mehr

Planfeststellungsverfahren zum Umbau des Autobahndreieckes Essen-Ost

Planfeststellungsverfahren zum Umbau des Autobahndreieckes Essen-Ost Planfeststellungsverfahren zum Umbau des Autobahndreieckes Essen-Ost Präsentation bei der Bezirksvertretung für den Stadtbezirk I der Stadt Essen Essen, 28.04.2015 Eva Fehren-Schmitz 1 Umbau des AD Essen-Ost

Mehr

2. wie die Deutsche Bahn DB Station & Service AG mögliche Mehrkosten für den Bau von zwei zusätzlichen Bahnsteigen begründet;

2. wie die Deutsche Bahn DB Station & Service AG mögliche Mehrkosten für den Bau von zwei zusätzlichen Bahnsteigen begründet; Landtag von Baden-Württemberg 16. Wahlperiode Drucksache 16 / 1876 03. 04. 2017 Antrag der Abg. Daniel Renkonen u. a. GRÜNE und Stellungnahme des Ministeriums für Verkehr Regionalbahnhalt Stuttgart-Vaihingen

Mehr

S-Bahn Rhein-Neckar. S-Bahn Rhein-Neckar Bürgerinformation

S-Bahn Rhein-Neckar. S-Bahn Rhein-Neckar Bürgerinformation S-Bahn Rhein-Neckar Bürgerinformationsveranstaltung Zum Umbau des Bahnhofes Lampertheim im Zeitraum von Juli 2016 bis Oktober 2017 DB Station&Service AG Sven Schäfer und Rolf Burckhart Lampertheim, 27.06.2016

Mehr

Ergänzende Maßnahmen Mobilitätsdrehscheibe Augsburg Hbf (MDAE)

Ergänzende Maßnahmen Mobilitätsdrehscheibe Augsburg Hbf (MDAE) Strecken 5300, 5302, 5304, 5306, 5309, 5503 und 5581 Genehmigungsplanung Ergänzende Mobilitätsdrehscheibe Augsburg Hbf (E) 6.1 Bauwerksverzeichnis (Nachweis aller vom Vorhaben betroffener Bauwerke) Vorhabenbezeichnung:

Mehr

Bau-Informations-Gespräch (BIG) 04.11.2015 Präsentation DB Station&Service, Regionalbereich Süd

Bau-Informations-Gespräch (BIG) 04.11.2015 Präsentation DB Station&Service, Regionalbereich Süd Präsentation DB Station&Service, Regionalbereich Süd Vorstellung: - Projektinbetriebnahmen - Projekte im Bau - künftige Projekte - neue Haltepunkte DB Station&Service AG, RB-Süd, E.Fuchs 1 Projektinbetriebnahmen

Mehr

Ganz große Kunst: das neue S-Bahn-Netz für Nürnberg. Ausbau der S-Bahn Nürnberg Ansbach. Nürnberg Hbf. Fürth. Feucht. Ansbach.

Ganz große Kunst: das neue S-Bahn-Netz für Nürnberg. Ausbau der S-Bahn Nürnberg Ansbach. Nürnberg Hbf. Fürth. Feucht. Ansbach. Ganz große Kunst: das neue S-Bahn-Netz für Nürnberg Ausbau der S-Bahn Nürnberg Ansbach Fürth Ansbach Nürnberg Hbf Roth Feucht Das ist unser Ziel: 224 Kilometer S-Bahnstrecke in der Metropolregion Nürnberg.

Mehr

Stadtbahnstrecke B, Teilabschnitt 3 Europaviertel

Stadtbahnstrecke B, Teilabschnitt 3 Europaviertel Stadtbahnstrecke B, Teilabschnitt 3 Europaviertel 03.05.2013 Verlängerung der Stadtbahnlinie U5 von der Station Hauptbahnhof in das Europaviertel Inhalt Planungsziel Vorhabenbeschreibung Darstellung der

Mehr

infra Infrastrukturgesellschaft Region Hannover GmbH Lister Straße Hannover Tel.: 0511 /

infra Infrastrukturgesellschaft Region Hannover GmbH Lister Straße Hannover Tel.: 0511 / infra Infrastrukturgesellschaft Region Hannover GmbH Lister Straße 17 30163 Hannover Tel.: 0511 / 35 77 98 0 www.infra-hannover.de Prokurist Betriebsleiter Projekt ZEHNSIEBZEHN / 1 Projekt ZEHNSIEBZEHN/

Mehr

S-BAHNLINIE S4 HAMBURG BAD OLDESLOE

S-BAHNLINIE S4 HAMBURG BAD OLDESLOE 4 S-BAHNLINIE S4 HAMBURG BAD OLDESLOE PLANFESTSTELLUNGSABSCHNITT 1 (HASSELBROOK LUETKENSALLEE) Von der Europäischen Union kofinanziert Transeuropäisches Verkehrsnetz (TEN-V) 2 S-BAHNLINIE S4 HAMBURG BAD

Mehr

6. Forum Hochwasserschutz Laubegast HWSK-Maßnahme M30 am alten Elbarm

6. Forum Hochwasserschutz Laubegast HWSK-Maßnahme M30 am alten Elbarm Schutz linkselbischer Siedlungsgebiete im Dresdner Osten vor Elbhochwasser 6. Forum HWSK-Maßnahme M30 am alten Elbarm Ergebnisse der Entwurfsplanung Stand April 2013 Bisherige Stadtrats-Beschlüsse Beteiligungsprozess

Mehr

Oberleitungsarbeiten Frankfurt-Rödelheim 29. Oktober 2017

Oberleitungsarbeiten Frankfurt-Rödelheim 29. Oktober 2017 Oberleitungsarbeiten Frankfurt-Rödelheim 29. Oktober 2017 Bad-Soden Frankfurt Frankfurt Süd Darmstadt Kronberg Frankfurt Frankfurt Süd Langen Friedrichsdorf Frankfurt Frankfurt Süd Ausfall von Zügen Besonderheiten

Mehr

Neuorganisation von Bahnübergängen in der Stadt Lübbenau/Spreewald

Neuorganisation von Bahnübergängen in der Stadt Lübbenau/Spreewald Stadt Lübbenau/Spreewald Neuorganisation von Bahnübergängen in der Stadt Lübbenau/Spreewald Öffentliche am 25. Juni 2007 um 18.30 Uhr im Rathaus Lübbenau/Spreewald Vortrag des Bürgermeisters der Stadt

Mehr

Weichenarbeiten in Frankfurt-Rödelheim 9. bis 12. Mai 2014

Weichenarbeiten in Frankfurt-Rödelheim 9. bis 12. Mai 2014 Weichenarbeiten in Frankfurt-Rödelheim 9. bis 12. Mai 2014 Darmstadt Frankfurt Süd Frankfurt (tief) Bad Soden Langen Frankfurt Süd Frankfurt (tief) Kronberg Frankfurt Süd Frankfurt (tief) Friedrichsdorf

Mehr

S-Bahn Nürnberg Fürth Erlangen Forchheim PFA 16 Fürth Nord

S-Bahn Nürnberg Fürth Erlangen Forchheim PFA 16 Fürth Nord S-Bahn Nürnberg Fürth Erlangen Forchheim PFA 16 Fürth Nord 04.11.2009 Stadtplanungs -amt Verkehrsplanung 1 Ausgangslage Verfahrensstand Kritik der bisherigen Planung aus Sicht der Stadt Fürth Fazit Mögliches

Mehr

Einhausung Düsseldorf-Angermund

Einhausung Düsseldorf-Angermund Rhein-Ruhr-Express (RRX) PFA 3.1 Düsseldorf-Angermund Ergebnisse der Machbarkeitsstudie Düsseldorf Dipl.-Ing. Christian Spang Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines und Vorgaben Projekt Richtlinien und Regelwerke

Mehr

Projekte im Bahnknoten Lindau. Deutsche Bahn AG

Projekte im Bahnknoten Lindau. Deutsche Bahn AG Projekte im Bahnknoten Lindau Deutsche Bahn AG Streckenausbau München Lindau (ABS 48) Elektrifizierung Geltendorf Memmingen Lindau Anhebung Streckenhöchstgeschwindigkeit auf bis zu 160 km/h Ertüchtigung

Mehr

Breisgau-S-Bahn Ausbau der westlichen Höllentalbahn -

Breisgau-S-Bahn Ausbau der westlichen Höllentalbahn - Breisgau-S-Bahn 2020 - Ausbau der westlichen Höllentalbahn - Themen - Bürgerinformation 22.04.2015 TOP 1: Begrüßung und Vorstellung / Organisatorisches TOP 2: Hintergrund und Ziele der Bürgerinformation

Mehr

Bauablauf. Umgestaltung und Gleissanierung Sundgauallee in Freiburg Sanierung Sundgaubrücke

Bauablauf. Umgestaltung und Gleissanierung Sundgauallee in Freiburg Sanierung Sundgaubrücke Umgestaltung und Gleissanierung Sundgauallee in Freiburg Sanierung Sundgaubrücke WASSERVERSORGUNG Bauablauf ABWASSERENTSORGUNG Öffentliche Informationsveranstaltung Bürgerhaus im Seepark am 22.03.2016

Mehr

Unsere Neuanpflanzungen im Oberbergischen Land lassen die RB 25 aufblühen!

Unsere Neuanpflanzungen im Oberbergischen Land lassen die RB 25 aufblühen! Unsere Neuanpflanzungen im Oberbergischen Land lassen die RB 25 aufblühen! Projektfaltblatt zur Modernisierung der Strecke Overath Marienheide Meinerzhagen Bauvorhaben Auswirkungen Die Oberbergische Bahn

Mehr

2. Baustufe S-Bahn Rhein-Neckar Bürgerinformationsveranstaltung Umbau Bahnhof Neulußheim

2. Baustufe S-Bahn Rhein-Neckar Bürgerinformationsveranstaltung Umbau Bahnhof Neulußheim Bürgerinformationsveranstaltung Umbau Bahnhof Neulußheim DB Station&Service AG Sven Schäfer / Bianca Reintges / Frank Zwicker Projektbüro S-Bahn Rhein-Neckar 26.09.2017 Inhalt Bürgerinformationsveranstaltung

Mehr

Eigene Gleise für die S6 Projektziele und verkehrlicher Nutzen. DB Netz AG Großprojekte Mitte Mai 2017

Eigene Gleise für die S6 Projektziele und verkehrlicher Nutzen. DB Netz AG Großprojekte Mitte Mai 2017 Foto: Deutsche Bahn AG / Lothar Mantel Eigene Gleise für die S6 Projektziele und verkehrlicher Nutzen Foto: Deutsche Bahn AG / Jürgen Hörstel Für einen besseren Personennahverkehr: Eigene Gleise für die

Mehr

Gastvortrag November 2016

Gastvortrag November 2016 Investitionsvorhaben der DB AG aus der Sicht des planenden Ingenieurs Gastvortrag November 2016 Referent Dipl.- Ing. J. Szargan Folie 1 Investitionsvorhaben der DB AG aus der Sicht des planenden Ingenieurs

Mehr

Finanzierungsgrundsätze für Eisenbahninfrastrukturmaßnahmen am Beispiel der EÜ Treskowallee

Finanzierungsgrundsätze für Eisenbahninfrastrukturmaßnahmen am Beispiel der EÜ Treskowallee Finanzierungsgrundsätze für Eisenbahninfrastrukturmaßnahmen am Beispiel der EÜ Treskowallee DB ProjektBau GmbH DB ProjektBau GmbH Olaf Schäfer Cottbus, 07.05.2012 Aktueller Zustand (Blick von Norden) DB

Mehr

Dialogforum Hanau Würzburg/Fulda Arbeitsgruppe Verkehrliche Konzeption Hanau - Gelnhausen. Dr. Reinhard Domke DB Netz AG Rodenbach,

Dialogforum Hanau Würzburg/Fulda Arbeitsgruppe Verkehrliche Konzeption Hanau - Gelnhausen. Dr. Reinhard Domke DB Netz AG Rodenbach, Dialogforum Hanau Würzburg/Fulda Arbeitsgruppe Verkehrliche Konzeption Hanau - Dr. Reinhard Domke DB Netz AG Rodenbach, 16.09.2014 Das Projekt Aus-/Neubaustrecke Hanau-Würzburg/Fulda ist in zwei Abschnitte

Mehr

Rund um die Baustelle Ablauf, Logistik und Fahrpläne

Rund um die Baustelle Ablauf, Logistik und Fahrpläne Foto: Deutsche Bahn AG / Uwe Miethe Foto: Deutsche Bahn AG / Lothar Mantel Rund um die Baustelle Ablauf, Logistik und Fahrpläne Inhalt Was wird gebaut und wie ist der Bauablauf? 2 DB Netz AG Großprojekte

Mehr

Bahnprojekt Stuttgart Ulm Planfeststellungsabschnitt 1.4 Filderbereich bis Wendlingen Betriebsumfahrt Seehof & Anschlussstelle Wendlingen

Bahnprojekt Stuttgart Ulm Planfeststellungsabschnitt 1.4 Filderbereich bis Wendlingen Betriebsumfahrt Seehof & Anschlussstelle Wendlingen Bahnprojekt Stuttgart Ulm Planfeststellungsabschnitt 1.4 Filderbereich bis Wendlingen Betriebsumfahrt Seehof & Anschlussstelle Wendlingen DB Projekt Stuttgart Ulm GmbH Benjamin Denk I.GV(10) Wendlingen

Mehr

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie. Es gilt das gesprochene Wort! Sperrfrist: 3. Mai 2007, 14:00 Uhr

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie. Es gilt das gesprochene Wort! Sperrfrist: 3. Mai 2007, 14:00 Uhr Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie Es gilt das gesprochene Wort! Sperrfrist: 3. Mai 2007, 14:00 Uhr!? Pressestatement des Bayerischen Staatsministers für

Mehr

Ausbau der - Bahn München. Informationsabend. zum Planungsstand für die Verlängerung der S7S 7. von Wolfratshausen nach Geretsried

Ausbau der - Bahn München. Informationsabend. zum Planungsstand für die Verlängerung der S7S 7. von Wolfratshausen nach Geretsried Ausbau der - Bahn München Informationsabend zum Planungsstand für die Verlängerung der S7S 7 von Wolfratshausen nach Geretsried Mittwoch, 27. Januar 19:00 Uhr Gegenüberstellung Planung Tunnel DB zu VR-Trog

Mehr

Umbau der Homburger Straße 4. Bauabschnitt in Bad Vilbel

Umbau der Homburger Straße 4. Bauabschnitt in Bad Vilbel Umbau der Homburger Straße 4. Bauabschnitt in Bad Vilbel Ingenieurgesellschaft für Verkehr und Stadtplanung mbh Vilbeler Landstraße 41 60388 Frankfurt am Main Tel. (06109) 501 47 0 E-Mail: info@imb-plan.de

Mehr

Machbarkeitsstudie Bahnquerung

Machbarkeitsstudie Bahnquerung 26.09.2012 balda uf STADTP LANER Überörtliche Erschließung 2 Nord Gute regionale Anbindung (3 Anschlüsse an die B33) Anschlüsse Mitte + Süd über Kinzigbrücke Zentrum Kinzigbrücke Mitte Süd Luftbild 3 Voruntersuchung

Mehr

ESTW Merseburg Baustufe 2

ESTW Merseburg Baustufe 2 Bf Schkopau Bf Elisabethhöhe Bf Schkopau Bf Merseburg Gbf Bf Leuna Nord Bf Elisabethhöhe HP Leuna Süd I.NP-SO-M4; Januar 2016 Bf Leuna Werke Nord Übersicht der Planfeststellungsabschnitte km 7,0 km 12,0

Mehr

Straßenbahnneubaustrecke Hauptbahnhof U-Bahnhof Turmstraße Bürgerinformationsveranstaltung am 5. März 2015

Straßenbahnneubaustrecke Hauptbahnhof U-Bahnhof Turmstraße Bürgerinformationsveranstaltung am 5. März 2015 Straßenbahnneubaustrecke Hauptbahnhof U-Bahnhof Turmstraße Bürgerinformationsveranstaltung am 5. März 2015 Tagesordnung TOP 1 TOP 2 TOP 3 TOP 4 TOP 5 TOP 6 Begrüßung und Vorstellung Planungsablauf und

Mehr

Entwurfsplanung Grundriss Eingangsebene

Entwurfsplanung Grundriss Eingangsebene SU1 17.03.2015 Entwurfsplanung Grundriss Eingangsebene Durchgang auf 5,00 m verbreitert übersichtlicher und großzügiger Kein Laden / Kiosk etc. Kein öffentliches WC Anbindung an äußere Wegeführung HOCHBAHN

Mehr

Wirtschaftsausschuss Schleswig-Holstein Deutsche Bahn AG

Wirtschaftsausschuss Schleswig-Holstein Deutsche Bahn AG Wirtschaftsausschuss Schleswig-Holstein Schleswig-Holsteinischer Landtag Umdruck 18/6367 Deutsche Bahn AG 09.06.2016 Agenda Schienenanbindung der Festen Fehmarnbeltquerung Bauprojekt Lindaunis Schleibrücke

Mehr

Kanalsanierung Einhardstraße Umgestaltung der Würzburger Straße

Kanalsanierung Einhardstraße Umgestaltung der Würzburger Straße Kanalsanierung Einhardstraße Umgestaltung der Würzburger Straße Informationsgespräch im Forum der Einhardschule am 25. Juni 2013 Ausgangssituation Umgestaltung Würzburger Straße Realisierung 1 Würzburger

Mehr

Stations-Baumaßnahmen im Norden. DB Station&Service AG Julia Gerlitzki Knut Marscholek-Uecker Hannover

Stations-Baumaßnahmen im Norden. DB Station&Service AG Julia Gerlitzki Knut Marscholek-Uecker Hannover Stations-Baumaßnahmen im Norden DB Station&Service AG Julia Gerlitzki Knut Marscholek-Uecker Hannover 27.07.2017 Agenda 1. 2. 3. Vorstellung DB Station&Service - Regionalbereich Nord Unsere Programme in

Mehr

Perspektiven der Gestaltung eines barrierefreien ÖPNV im ländlichen Raum vor dem Hintergrund der Änderung des PBefG

Perspektiven der Gestaltung eines barrierefreien ÖPNV im ländlichen Raum vor dem Hintergrund der Änderung des PBefG Perspektiven der Gestaltung eines barrierefreien ÖPNV im ländlichen Raum vor dem Hintergrund der Änderung des PBefG Die neuen Regelungen und die Rahmenbedingungen für deren Umsetzung Andreas Wille Ministerium

Mehr

Förderprogramm für ÖPNV-Investitionen 2018

Förderprogramm für ÖPNV-Investitionen 2018 Stand: 03.01. begonnene Vorhaben 1 Cottbus, Umbau des Verkehrsknotens CB Stadt Cottbus 2015 - Hauptbahnhof Cottbus (Ostseite) 2 Grundhafte Erneuerung der MOL Schöneiche/Rüdersdorf 2017 - Kalkgrabenbrücke

Mehr

L 87a, Radweg zwischen Ottersweier-Zell und Bühl-Moos. Hintergründe zur Planung und bisherige Planungsüberlegungen

L 87a, Radweg zwischen Ottersweier-Zell und Bühl-Moos. Hintergründe zur Planung und bisherige Planungsüberlegungen L 87a, Radweg zwischen Ottersweier-Zell und Bühl-Moos Hintergründe zur Planung und bisherige Planungsüberlegungen Inhalt der Präsentation 1. Bestandsanalyse 2. ursprüngliches Vorhaben: Asphaltierung des

Mehr

Ausbau BAB 7 in Hamburg Tunnel Stellingen BA 03. Informationsveranstaltung und Projektvorstellung am

Ausbau BAB 7 in Hamburg Tunnel Stellingen BA 03. Informationsveranstaltung und Projektvorstellung am Ausbau BAB 7 in Hamburg Tunnel Stellingen BA 03 Informationsveranstaltung und Projektvorstellung am Tagesordnung 1. Begrüßung und Überblick 2. Projektvorstellung 3. Bauablauf, Verkehrsführung und Bauzeit

Mehr

Neubau des Elektronischen Stellwerks in Osnabrück. Deutsche Bahn AG Egbert Meyer-Lovis Kommunikation 23. Mai 2016

Neubau des Elektronischen Stellwerks in Osnabrück. Deutsche Bahn AG Egbert Meyer-Lovis Kommunikation 23. Mai 2016 Neubau des Elektronischen Stellwerks in Osnabrück Deutsche Bahn AG Egbert Meyer-Lovis Kommunikation 23. Mai 2016 Neubau ESTW Osnabrück zukünftiger Bedienbereich Ersatz für 16 alte Stellwerke Lembruch Lemförde

Mehr

Knoten Ruhland Streckenübersicht Knoten Ruhland und Niederschlesische Magistrale

Knoten Ruhland Streckenübersicht Knoten Ruhland und Niederschlesische Magistrale Knoten Ruhland Streckenübersicht Knoten Ruhland und Niederschlesische Magistrale Cottbus Knoten Ruhland Brieske Lauchhammer Hosena Ortrand Knappenrode Grenze D/PL Niesky Horka Wegliniec 1 Projektübersicht

Mehr

LANDESPRESSEKONFERENZ

LANDESPRESSEKONFERENZ Foto: Bombardier LANDESPRESSEKONFERENZ S-Bahn Haltestelle Ottensen Beschaffung neuer S-Bahnzüge 8. November 2016 Neubau der S-Bahn-Station Ottensen Lage der S-Bahn-Station Ottensen Die Deutsche Bahn AG

Mehr

Bauaktivitäten der Deutschen Bahn in Bayern

Bauaktivitäten der Deutschen Bahn in Bayern Bauaktivitäten der Deutschen Bahn in Bayern DB ProjektBau GmbH Regionalbereich Süd DB ProjektBau I.BV-S-P München, 16. Juni 2009 Übersicht Bauaktivitäten der Deutschen Bahn in Bayern 1 2 3 1 2 3 Infrastruktur

Mehr

Die Weichen richtig stellen. Den ÖPNV in Bielefeld weiterentwickeln

Die Weichen richtig stellen. Den ÖPNV in Bielefeld weiterentwickeln Die Weichen richtig stellen Den ÖPNV in Bielefeld weiterentwickeln Die Linienführung der Vernunft Im Bürgergutachten von Pro Bus Heepen im Grundsatz entwickeltes Konzept In den letzten Monaten weiterentwickelt

Mehr

Herzlich Willkommen zur 4. Sitzung des Runden Tischs Rotenburg Verden. Westerwalsede, 22. Februar 2017

Herzlich Willkommen zur 4. Sitzung des Runden Tischs Rotenburg Verden. Westerwalsede, 22. Februar 2017 Herzlich Willkommen zur 4. Sitzung des Runden Tischs Rotenburg Verden Westerwalsede, 22. Februar 2017 Tagesordnung TOP 1 Begrüßung TOP 2 Abnahme des Protokolls der 3. Sitzung vom 10. November 2016 TOP

Mehr

Investitionen in die Eisenbahninfrastruktur Konjunkturprogramme des Bundes Paket Personenbahnhöfe

Investitionen in die Eisenbahninfrastruktur Konjunkturprogramme des Bundes Paket Personenbahnhöfe Investitionen in die Eisenbahninfrastruktur Konjunkturprogramme des Bundes 2009-2011 Paket Personenbahnhöfe Der Bund legt zwei Programme mit dem Investitionsschwerpunkt Bundesschienenwege auf Konjunkturprogramme

Mehr

Umbau Bahnhof Cottbus / Chóśebuz Bürgerinformation

Umbau Bahnhof Cottbus / Chóśebuz Bürgerinformation Umbau Bahnhof Cottbus / Chóśebuz 2016 2019 Bürgerinformation 06.04.2016 Willkommen zur Bürgerinformation Umbau Bahnhof Cottbus www.umbau-bahnhof-cottbus.de 1 18.30 Uhr EINLEITUNG Marietta Tzschoppe Bürgermeisterin

Mehr

BÜRGERDIALOG. Barrierefreier Ausbau des S-Bahnhofs Riem. Mittwoch, 8. Mai 2013 KWA Luise-Kiesselbach-Haus 09.05.2013 1

BÜRGERDIALOG. Barrierefreier Ausbau des S-Bahnhofs Riem. Mittwoch, 8. Mai 2013 KWA Luise-Kiesselbach-Haus 09.05.2013 1 BÜRGERDIALOG Barrierefreier Ausbau des S-Bahnhofs Riem Mittwoch, 8. Mai 2013 KWA Luise-Kiesselbach-Haus 09.05.2013 1 Was lange währt 5. März 2013, Bayerische Staatskanzlei 60 Millionen für barrierefreie

Mehr

Bau-Informations-Gespräch (BIG) Präsentation DB Station&Service, Regionalbereich Süd

Bau-Informations-Gespräch (BIG) Präsentation DB Station&Service, Regionalbereich Süd Präsentation DB Station&Service, Regionalbereich Süd Vorstellung: - Projektinbetriebnahmen - Projekte im Bau - künftige Projekte - neue Haltepunkte - Stationsoffensive Bayern 20 neue Haltepunkte DB Station&Service

Mehr

Erneuerung der Eisenbahnüberführung im Zuge der Tunnelstraße aufgrund des geplanten Neubaus Bahnsteig F der DB Netz AG Grundsatzbeschluss

Erneuerung der Eisenbahnüberführung im Zuge der Tunnelstraße aufgrund des geplanten Neubaus Bahnsteig F der DB Netz AG Grundsatzbeschluss Beschlussvorlage Dezernat IV Az. Datum 16.05.2011 Nr. 303 / 2011 Betreff: Erneuerung der Eisenbahnüberführung im Zuge der Tunnelstraße aufgrund des geplanten Neubaus Bahnsteig F der DB Netz AG Grundsatzbeschluss

Mehr

Ausbau der Sachsen-Franken-Magistrale

Ausbau der Sachsen-Franken-Magistrale Bürgerinformation Altenburg, 21.06.2017 Ausbau der Sachsen-Franken-Magistrale Baumaßnahmen der 2. Ausbaustufe Gaschwitz Crimmitschau Abschnitt Treben-Lehma Altenburg DB Netz AG Altenburg Ausbau der Sachsen-Franken-Magistrale

Mehr

Dialogforum Hanau Würzburg/Fulda 2. Treffen der Arbeitsgruppe Konzeption/Verbesserung Südkorridor

Dialogforum Hanau Würzburg/Fulda 2. Treffen der Arbeitsgruppe Konzeption/Verbesserung Südkorridor Dialogforum Hanau Würzburg/Fulda 2. Treffen der Arbeitsgruppe Konzeption/Verbesserung Südkorridor Dr. Reinhard Domke DB Netz AG Karlstein, 11.04.2016 Das Projekt Hanau-Würzburg/Fulda befasst sich auch

Mehr

Die Deutsche Bahn erneuert ihre Infrastruktur. Bauvorhaben in Mecklenburg Vorpommern 2017

Die Deutsche Bahn erneuert ihre Infrastruktur. Bauvorhaben in Mecklenburg Vorpommern 2017 Die Deutsche Bahn erneuert ihre Infrastruktur Bauvorhaben in Mecklenburg Vorpommern 2017 Deutsche Bahn AG Dr. Joachim Trettin Gisbert Gahler, Sprecher Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern Renado

Mehr

RSB Modul1 Vorplanung zum Rahmenantrag Vorstellung Projekt

RSB Modul1 Vorplanung zum Rahmenantrag Vorstellung Projekt RSB Modul1 Vorplanung zum Rahmenantrag Vorstellung Projekt Region Deutschland Südwest Büro Karlsruhe 30.04.2014 Regional-Stadtbahn Neckar-Alb Übersicht Modul 1, Region Deutschland Südwest, 30.04.2014 1

Mehr

Ganz große Kunst: das neue S-Bahn-Netz für Nürnberg. Ausbau der S-Bahn-Linie S 1 Teilabschnitt Lauf Hartmannshof. Nürnberg Hbf. Hartmannshof.

Ganz große Kunst: das neue S-Bahn-Netz für Nürnberg. Ausbau der S-Bahn-Linie S 1 Teilabschnitt Lauf Hartmannshof. Nürnberg Hbf. Hartmannshof. Ganz große Kunst: das neue S-Bahn-Netz für Nürnberg Ausbau der S-Bahn-Linie S 1 Teilabschnitt Lauf Das ist unser Ziel: 224 Kilometer S-Bahnstrecke in der Metropolregion Nürnberg. Mit 80 Stationen wächst

Mehr

Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Schiene Nr. 8.1 Ausbaustrecke Nürnberg Ebensfeld PA 19 / 2. Baustufe

Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Schiene Nr. 8.1 Ausbaustrecke Nürnberg Ebensfeld PA 19 / 2. Baustufe Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Schiene Nr. 8.1 Ausbaustrecke Nürnberg Ebensfeld PA 19 / 2. Baustufe Haltepunkt Forchheim Nord Variantenuntersuchung DB Netz AG Pöyry Deutschland GmbH Nürnberg, den 02.01.2017

Mehr

Weiterentwicklung des U-Bahn-Netzes Hamburg. Sitzung des Regionalausschusses Bramfeld Steilshoop Farmsen Berne

Weiterentwicklung des U-Bahn-Netzes Hamburg. Sitzung des Regionalausschusses Bramfeld Steilshoop Farmsen Berne Weiterentwicklung des U-Bahn-Netzes Hamburg Sitzung des Regionalausschusses Bramfeld Steilshoop Farmsen Berne SU 31.03.2016 Gliederung 1. Überblick Netzentwicklung U-Bahn 2. Trassen- und Haltestellenlagen

Mehr

Sanierung Hochheimer Damm 1. Juli bis 14. August 2017

Sanierung Hochheimer Damm 1. Juli bis 14. August 2017 Sanierung Hochheimer Damm 1. Juli bis 14. August 2017 Rödermark Ober-Roden Offenbach Ost Frankfurt Wiesbaden Ausfall von Zügen Besonderheiten Schienenersatzverkehr Inhalt 03 Sanierung Hochheimer Damm 05

Mehr