TR DING TIPS. 13 ARBEITSBEREICH. Ausgabe ZUM DOWNLOAD. intalus.de. In Zusammenarbeit mit. Herausgegeben von

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "TR DING TIPS. 13 ARBEITSBEREICH. Ausgabe ZUM DOWNLOAD. intalus.de. In Zusammenarbeit mit. Herausgegeben von"

Transkript

1 TR DING TIPS. 13 WOLKENKRATZER. Guangzhou International Finance Centre, Guangzhou. Mit 438,6 Metern das zur Zeit vierthöchste Gebäude in China. WIE IST DIE GROSSWETTER- LAGE AN DEN BÖRSEN? So erstellen Sie Ihr eigenes Dashboard in Tradesignal für den schnellen, präzisen Überblick. INKLUSIVE ARBEITSBEREICH ZUM DOWNLOAD.

2 WIE IST DIE GROSSWETTERLAGE AN DEN BÖRSEN? So erstellen Sie Ihr eigenes Dashboard in Tradesignal für den schnellen, präzisen Überblick. Um als Trader, Asset Manager und Analyst stets up to date zu bleiben und attraktive Handelschancen wahrnehmen zu können, bedarf es eines präzisen, kompakten Gesamtüberblicks über die Märkte. In welchem Bereich droht eine Korrektur aufgrund überhitzter Indikatoren? Gibt es Marktsegmente, die ungewöhnliche Bewegungen aufweisen? Und bei welchen Indizes, Währungen oder Rohstoffen sollte man besser auf der Kauf- bzw. Verkaufsseite stehen? Kurzum: Wie ist die Großwetterlage an den Börsen? Mit Tradesignal erhalten Sie eine klare Antwort auf solche Fragen; und das übersichtlich, eindeutig und in farblich kodierter Form. Hier ist das neue Multi Indikator Dashboard. Abb. 1: Die Großwetterlage stets im Blick Das Multi Indikator Dashboard berechnet in Realtime vier Indikatoren: RSI, MACD, Bollinger Band und Stochastik. Durch die farbliche Hervorhebung und die Sortierfunktion erhalten Trader und Portfoliomanager eine präzise Übersicht über die aktuelle Marktsituation.

3 VIER INDIKATOREN, EIN SCORING. Das Multi Indikator Dashboard kurz: Dashboard enthält insgesamt vier unterschiedliche technische Indikatoren und liefert damit eine breite Informationsbasis zum Marktzustand. Neben den Kurs- und Indikatorwerten wird zusätzlich ein Scoring angezeigt. Jeder Indikator, der im positiven (negativen) Terrain verweilt, wird mit einem Pluspunkt (Minuspunkt) bewertet, sodass pro Wertpapier ein Gesamtwert zwischen -4 und +4 angezeigt wird. Tradesignal-User können das Dashboard in einer Watchliste (in Realtime) oder im Scanner (als Snapshot) nutzen. Bevor wir aber auf Details zu sprechen kommen, zunächst ein kurzer Überblick aller enthaltenen Indikatoren. INDIKATOR 1: RSI CLASSIC DER BELIEBTESTE ÜBERKAUFT/ÜBERVERKAUFT OSZILLATOR. Der RSI gehört zur Gruppe der Oszillatoren und beschreibt die Stärke der Kursbewegung. In laufenden Trendbewegungen macht dieser Indikator Schwächen sichtbar, die auf mögliche Wendepunkte hinweisen. Im Gegensatz zu Trendfolgeindikatoren wie SMAs weist der RSI einen Vorlaufcharakter auf. Er erreicht nämlich seinen Extremwert in der Regel noch bevor der Kurs des Basiswertes einen Extremwert erreicht hat. Zur Berechnung wird für eine bestimmte Periodenlänge (Standard: 14) der Durchschnitt der positiven Schlusskurse mit den negativen Schlusskursen in Relation gesetzt. Die Ergebnisse werden auf einer Skala von 0 bis 100 wiedergegeben. bb Ein RSI-Niveau oberhalb 70 signalisiert einen Überkauft-Zustand des Basiswerts bb Ein RSI-Niveau unterhalb der 30er Marke dagegen signalisiert einen überverkauften Zustand Wichtig ist, dass ein Eintauchen in eine dieser beiden Zonen nicht automatisch zum Long- bzw. Short-Einstieg genutzt werden sollte. Vielmehr ist dieser Umstand als erstes Warnsignal für einen potenziellen Trendwechsel zu betrachten insbesondere dann, wenn es zu Divergenzen zwischen dem Verlauf des Basiswerts und dem des Indikators kommt. Eine positive Divergenz beim RSI ergibt sich, wenn der Kurs des Basiswerts neue Tiefpunkte generiert, während der RSI diese nicht mehr bestätigt. Umgekehrt handelt es sich um eine negative Divergenz, wenn neue Hochpunkte beim Basiswert nicht mehr von einem steigenden RSI bestätigt werden. Im Multi Indikator Dashboard fließen RSI-Notierungen oberhalb der 70er Marke negativ in das Scoring ein. Notiert der RSI unter 30, wird dies positiv im Scoring berücksichtigt.

4 INDIKATOR 2: MACD DER KLASSIKER UNTER DEN TRENDFOLGERN. Der Moving Average Convergence Divergence-Indikator (MACD) wurde von Gerald Appel entwickelt und gehört zu den Trendfolgeindikatoren. Wie der Name bereits vermuten lässt, basiert die Berechnung des MACD auf zwei exponentiell geglätteten Durchschnitten (Standardeinstellung: 12 und 26). Die Differenz dieser beiden Durchschnitte ergibt die erste Linie; den eigentlichen MACD. Die zweite Linie, die so genannte Signallinie, ergibt sich aus einem 9-Perioden-EMA des MACD. Der MACD kann für verschiedene Analysezwecke verwendet werden. Als Trendfolgeindikator, der die Hoch- und Tiefpunkte des Basiswertes nachvollzieht, liefert er vielfältige Informationen hinsichtlich Trendrichtung, Trendstärke und Ausbildung möglicher Wendepunkte im Chart. Die Lage des Indikators zur Nulllinie zeigt an, ob ein positiver oder negativer Trend vorliegt. So ist ein Aufwärtstrend dann gegeben, wenn der MACD über der Nulllinie notiert, während ein Abwärtstrend durch einen unter der Nulllinie verlaufenden MACD gekennzeichnet ist. Konkrete Handelssignale liefert der Indikator, wenn es zu Überschneidungen beider Linien kommt: bb Ein Kaufsignal entsteht, wenn die schnellere MACD-Linie die langsamere Signallinie von unten nach oben schneidet. bb Ein Verkaufssignal entsteht, wenn die MACD-Linie die Signallinie von oben nach unten schneidet. Eine zusätzliche Information liefert die Entfernung des Indikators zur Nulllinie. Je größer der Abstand, desto höher ist die Stärke des Trends einzustufen. Eine weitere Einsatzmöglichkeit des MACD ist die Divergenzanalyse. Aufgrund seiner Eigenschaft als Trendfolger vollzieht der MACD die Hoch- und Tiefpunkte des Basiswertes nach. Als gesund ist die technische Lage einzustufen, wenn der Chartverlauf des betreffenden Basiswertes sich im Einklang mit dem MACD bewegt. Hin und wieder ergeben sich jedoch Divergenzen zwischen dem MACD und dem Chartverlauf des Basiswertes. Diese deuten auf Schwächen im vorhandenen Trend hin und signalisieren einen bevorstehenden Trendwechsel. Im Multi Indikator Dashboard ist die Lage des MACD entscheidend: Notiert der MACD oberhalb (unterhalb) der Nulllinie, wird dies positiv (negativ) gewertet. Alternativ könnte im Equilla Code bei Bedarf aber auch die Lage beider Linien zueinander als Kriterium definiert werden.

5 INDIKATOR 3: BOLLINGER BANDS TREND UND VOLATILITÄT IN EINEM. Anders als bei sogenannten Envelopes, die einen festen Prozentsatz über- und unterhalb einer Durchschnittslinie platzieren und auf diese Weise die Schwankungen eines Wertpapiers visualisieren, zeigen Bollinger Bands die tatsächliche Volatilität an. Der Indikator bestehen deshalb aus einer Mittellinie standardmäßig ein 20-Perioden-SMA sowie einem unteren und oberen Band, das jeweils die Volatilität anzeigt. Die Benutzung der zweifachen Standardabweichung sorgt dafür, dass statistisch gesehen 95% aller Kursdaten zwischen den beiden Bändern liegen. Aufgrund des dynamischen Charakters berücksichtigen sie Änderungen in der Schwankungsbreite eines Wertpapiers sehr schnell und sind sowohl als Trendfolgeindikator (in starken Trendphasen) als auch als Umkehrsignalgeber einsetzbar (in Seitwärtsphasen) und zwar auf allen Zeitebenen. Eine starke Verengung der Bänder leistet zudem wertvolle Dienste bei der Identifikation bevorstehender Ausbruchsbewegungen. Im Multi Indikator Dashboard wird ein Schlusskurs oberhalb des oberen Bollinger Bandes als Warnsignal (rot) angezeigt und mit einem Minuspunkt gewertet. Ein Schlusskurs unterhalb des unteren Bollinger Bandes wird als positives Ereignis (grün) und folglich mit einem Pluspunkt gewertet. Als Standardeinstellung wird 50-Perioden- Durchschnitt verwendet. Die Periodeneinstellungen können selbstverständlich im Eigenschaftsfenster geändert werden. INDIKATOR 4: SLOW STOCHASTIK DER KLASSIKER UNTER DEN OSZILLATOREN. Neben dem RSI gehört die Stochastik von George C. Lane zu den wohl bekanntesten Oszillatoren überhaupt. Die Grundidee: In einer Aufwärtsbewegung notiert der Schlusskurs nahe des Tageshochs, in Abwärtstrends in der Nähe der Tagestiefs. Eine Trendumkehr ist häufig dadurch gekennzeichnet, dass sich die täglichen Schlusskurse mehr und mehr in die Gegenrichtung entwickeln, bis der vorherrschende Trend schließlich gebrochen wird. Genau an dieser Stelle setzt der Stochastik-Oszillator an. Konkret misst er den Abstand des aktuellen Schlusskurses zum Periodentief und setzt diesen in Relation zur Handelsspanne eines bestimmten Zeitintervalls. Deshalb sollte man die Stochastik auch nur in Seitwärtsmärkten anwenden. Der Stochastik-Oszillator besteht aus zwei exponentiellen Durchschnittslinien, der sogenannten %K-Linie und der %D-Linie und bewegt sich in einer Range von 0 bis 100.

6 Analog zum RSI ermöglicht der Stochastik-Oszillator die Identifizierung potenzieller Überkauft- und Überverkauft-Zonen beim zugrundeliegenden Basiswert. Erstere ist erreicht, sobald der Stochastik über 80 steigt und dann wieder unter diese Marke fällt. Dagegen zeigt ein Stand unterhalb von 20 einen überverkauften Markt an. Das eigentliche Signal stellt jeweils ein Überkreuzen der beiden Linien dar. An dieser Stelle muss allerdings klargestellt werden, dass ein Extremzustand dieser Art nicht zwingend bearish bzw. bullish zu werten ist, schließlich kann der Basiswert über einen längeren Zeitraum hinweg überkauft bzw. überverkauft bleiben, wenn ein starker Trend existiert. Im Multi Indikator Dashboard fließen Slow Stochastik-Notierungen oberhalb (unterhalb) der 80er Marke (20er Marke) negativ (positiv) in das Scoring ein. EQUILLA CODE FÜR TRADESIGNAL. Die Beobachtung und Analyse der vorgestellten Indikatoren lässt sich gerade für große Wertpapierpools und Portfolien am besten mithilfe des Multi Indikator Dashboard durchführen. Damit Sie das Dashboard sofort auf Ihrer Tradesignal-Workstation nutzen können, stellen wir nachfolgend den Equilla Code zur Verfügung. Dieser lässt sich in den Editor von Tradesignal übertragen, als Indikator speichern und im Anschluss per Drag and Drop in eine Watchlist oder einen Scanner ziehen. Wie das geht, sehen Sie im Video auf Der Quellcode enthält Bedingungen, die bei Vorliegen der eingangs genannten Indikatorenwerte für eine rote bzw. grüne Färbung der jeweiligen Felder in der Watchlist sorgen. Außerdem fließen alle Indikatoren jeweils mit -1, 0 oder +1 Punkt in die Gesamtwertung ein.

7 Meta: Synopsis( "Use this dashboard in a Watch List or in a Market Scanner. It displays conditions of 4 indicators (RSI, MACD, Slow Stochastics, Bollinger Bands) simultaneously. If the indicator is in a buy condition, the cell is colored green. If it is in a sell condition the cell is colored red. The conditions are as shown below under the 'conditions' section." ), SubChart( False ), ShortCode( "SBDB" ); Input: P_RSI(14),P_MACD_fast(12),P_MACD_slow(26),P_MACD_trigger(9),P_BB(20),P_SS(3), greencolor( ColorDarkGreen ),redcolor( DarkRed ), FlatColor( transparent ),lookback(1),realtime(true), Period( NumericSimple ); Variables: Draw_all(true), color, result, farbe, summe, rsivalue, triggervalue, bblower, bbupper, slow_k, diff, displace; if realtime then displace=0 else displace=1; summe=0; rsivalue = RSIClassic( close, P_RSI ); color = Iff( rsivalue[displace] > 70, redcolor, Iff( rsivalue[displace] < 30, greencolor, FlatColor ) ); summe = Iff( rsivalue[displace] > 70, summe-1, Iff( rsivalue[displace] < 30, summe+1, summe ) ); if Draw_all then Draw( rsivalue[displace], "RSIC", Default, Default, Default, color ); result = MACD( Close, P_MACD_Fast, P_MACD_Slow ); triggervalue = XAverage( result, P_MACD_trigger ); color = Iff(( result[displace] > 0 ), greencolor, Iff( result[displace] < 0, redcolor, FlatColor ) ); summe = Iff((result[displace] > 0 ), summe+1, Iff(result[displace] < 0, summe-1, summe ) ); if Draw_all then Draw( result[displace], "MACD", Default, Default, Default, color ); bblower = BollingerBand( close, P_BB, -2 ); bbupper = BollingerBand( close, P_BB, 2 ); color = Iff( close < bblower[displace], greencolor, Iff( close > bbupper[displace], redcolor, FlatColor ) ); summe = Iff( close < bblower[displace], summe+1, Iff( close > bbupper[displace], summe-1, summe ) ); if Draw_all then Draw( bblower[displace], "BB_low", Default, Default, Default, color ); if Draw_all then Draw( bbupper[displace], "BB_upper", Default, Default, Default, color ); slow_k = SlowK( close, P_SS); color = Iff( slow_k[displace] < 20, greencolor, Iff( slow_k[displace] > 80, redcolor, FlatColor ) ); summe = Iff( slow_k[displace] < 20, summe+1, Iff( slow_k[displace] > 80, summe-1, summe ) ); if Draw_all then Draw( slow_k[displace], "Stoch K", Default, Default, Default, color ); if summe >3 then farbe=colorforestgreen; if summe >2 and summe <=3 then farbe=green; if summe >0 and summe <=2 then farbe=colorgreen; if summe =0 then farbe=white; if summe <0 and summe >=-2 then farbe=colorfirebrick; if summe <-2 then farbe=colormaroon; if Draw_all then Draw( summe, "Sum", Default, Default, Default, farbe ); diff=summe-summe[lookback]; if diff >3 then farbe=colorforestgreen; if diff >2 and diff <=3 then farbe=green; if diff >0 and diff <=2 then farbe=colorgreen; if diff =0 then farbe=white; if diff <0 and diff >=-2 then farbe=colorfirebrick; if diff <-2 then farbe=colormaroon; if Draw_all then Draw( diff, "Difference", Default, Default, Default, farbe ); Abb. 2: Equilla Code für Multi Indikator Dashboard Der abgebildete Code kann per Copy & Paste in den Editor von Tradesignal übertragen, als Indikator gespeichert und sofort eingesetzt werden.

8 DAS DASHBOARD IN DER PRAXIS. Vor dem Einsatz des Dashboards muss zunächst eine Watchlist erstellt werden. Am einfachsten gelingt dies über die Werkzeugleiste auf der rechten Seite. Im Bereich Wertpapiere können vorinstallierte oder aber individuell erstellte Kurslisten sowie einzelne Wertpapiere in einer Watchlist geöffnet werden. Markieren Sie hierzu die gewünschten Wertpapiere und klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Auswahl In Watchliste öffnen. Im nächsten Schritt wählen Sie in der Werkzeugleiste im Bereich Indikatoren den zuvor gespeicherten Indikator Multi Indicator Dashboard und ziehen Sie diesen per Drag and Drop in die Watchlist. Die Abbildung 3 auf der nächsten Seite zeigt eine Watchlist mit unterschiedlichen Assetklassen und allen eingangs vorgestellten Indikatoren. Das Dashboard zeigt Ihnen alle aktuellen Werte für den RSI, MACD, die Bollinger Bänder und den Slow Stochastik-Oszillator. Wie bereits erläutert, werden wichtige Indikatoren-Werte farblich hervorgehoben, sodass Sie sich ein schnelles Bild vom Gesamtmarkt machen können. In der Spalte SBDB:Sum wird der aggregierte Wert aller Indikatoren für das jeweilige Wertpapier angezeigt, wodurch ein Scoring entsteht. Eine Spalte weiter rechts werden unter SBDB:Difference die Veränderungen dieses Scorings zur Vergleichsperiode wiedergegeben. Verbessert oder verschlechtert sich also der Zustand eines Marktes, ist dies am schnellsten über diese Spalte zu erkennen. Im Bereich der Aktienindizes stechen in unserem Beispiel die Indizes All Ordinaries, Hang Seng und SSE Composite positiv heraus. Die Wahl der Vergleichsperiode kann im Eigenschaftsfenster mithilfe des Parameters Lookback eingestellt werden. In unserem Beispiel wird die Differenz beim Scoring im Vergleich zum Scoring der Vorperiode (Lookback = 1) kalkuliert. Bei den eben genannten Indizes kam es also gegenüber dem Vortrag zu einer Verbesserung des Scorings um jeweils 2 Punkte. Im Eigenschaftsfenster lassen sich übrigens auch alle Parameter der enthaltenen Indikatoren sowie die Farben flexibel anpassen. Falls einer oder mehrere der Indikatoren oder Spalten des Dashboards ausgeblendet werden sollen, genügt ebenfalls nur ein Klick in der unteren Hälfte des Eingabebereiches.

9 Abb. 3: Watchlist mit Multi Indikator Dashboard Das Multi Indikator Dashboard liefert eine kompakte, präzise Übersicht über die aktuelle Marktsituation.

10 Abb. 4: Eigenschaftsfenster des Multi Indikator Dashboard Die Parameter, das Ein- und Ausschalten einzelner Indikatoren sowie der Rückschauzeitraum lassen sich bequem über den Bereich Eigenschaften in der Werkzeugleiste steuern. GRUPPIERUNGS- UND SORTIERUNGSFUNKTION FÜR MEHR ORDNUNG IN DER WATCHLIST. Eine wichtige Funktion innerhalb der Kursliste ist die Gruppierungsoption. Klicken Sie hierfür mit der rechten Maustaste in die Watchlist und wählen Sie Gruppe festlegen. Hier können Sie eigene Gruppen erstellen und benennen oder aber bestimmte Wertpapiere in eine bereits bestehende Gruppe einsortieren. Auf diese Weise lassen sich Dutzende Wertpapiere zum Beispiel nach Assetklassen, Regionen oder

11 Branchen gruppieren. Wenn Sie im Nachhinein weitere Wertpapiere oder ganze Kurslisten aus eigener Herstellung in die Watchlist einfügen möchten, ist dies über den Bereich Wertpapiere in der Werkzeugleiste per Drag and Drop möglich. Der Name der Watchlist wird dabei in die Tabelle übernommen, sodass Sie auch bei größeren Wertpapierlisten stets die Übersicht behalten. Ist die Watchlist komplett, kann das Multi Indikator Dashboard seine volle Stärke entfalten: Möchten Sie zum Beispiel eine Übersicht aller Wertpapiere anhand ihrer RSI-Werte erstellen, genügt ein Klick auf die Spaltenbezeichnung des Indikators (in diesem Fall SBDB:RSIC ). Sofort ist zu erkennen, welche Märkte oder Wertpapiere stark überkauft oder überverkauft sind. Die Sortierung kann selbstverständlich auch auf Basis der anderen drei Indikatoren erfolgen. Ebenfalls interessant ist die Sortierung anhand des Gesamtscorings oder dessen Veränderung hier können Sie sofort die Spreu vom Weizen trennen. TRADESIGNAL INFORMIERT SIE JEDERZEIT ÜBER DIE GROSSWETTERLAGE AN DEN BÖRSEN. Mit dem Multi Indikator Dashboard erhalten Sie alle Informationen zur Großwetterlage an den Märkten im Handumdrehen. Durch die farbliche Hervorhebung und die Sortierfunktionen können Sie bei Bedarf schnell feststellen, welche Wertpapiere bzw. Marktsegmente besonders positive bzw. negative Signale ausbilden und wie sich die Entwicklung des Indikatoren-Scorings verändert. Selbstverständlich kann das Dashboard auf Ihre individuelle Zeitebene angepasst werden. Probieren Sie gleich unser Dashboard aus, das wir für Sie als Thomson Reuters- sowie Bloomberg-Version zum Download zur Verfügung stellen. THOMSON REUTERS BLOOMBERG Das war s für heute. Take care, take profit und auf Wiedersehen. David Pieper Chief Content Manager bei Intalus

12 BEISPIELE FÜR DIE ERSTELLUNG IHRES EIGENEN DASHBOARDS IN TRADESIGNAL ZEIGEN WIR IHNEN IN DIESEM VIDEO. MEHR TR DING TIPS AUF UNSEREN VIDEO-KANÄLEN: VIMEO YOUTUBE 2014 Intalus www. Dieses Werk bzw. dessen Inhalt steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell 3.0 Unported Lizenz: Tradesignal ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten. Alle weiteren auf diesen Seiten genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer.

13 ÜBER DEN AUTOR. David Pieper. David verfügt über 15 Jahre Finanzmarkterfahrung und ist als Chief Content Manager bei Intalus für die Ausarbeitung von redaktionellen Inhalten zuständig. Nach seinem BWL-Studium und der Weiterbildung zum Certified International Investment Analyst (CIIA) war er viele Jahre im Investment Research einer großen deutschen Landesbank tätig. Seine Leidenschaft zum Trading und zur Technischen Analyse kommt regelmäßig in Beiträgen des TRADERS-Magazins zum Ausdruck. David Pieper erreichen Sie unter

14 TR DING TIPS. 13 WIE IST DIE GROSSWETTERLAGE AN DEN BÖRSEN? PROFITIEREN SIE AUCH VON DIESEN TR DING TIPS & VIDEOS. TIPS. 02 TIPS. 08 TRADING TIPS 02 TRADING TIPS 08 BESCHLEUNIGEN SIE IHRE ENTSCHEIDUNG. BESCHLEUNIGEN SIE IHRE ENTSCHEIDUNG. Ihr persönlicher Basket als eigenes Instrumentenkürzel. Wie Sie Ihren eigenen Equity Basket erstellen. NEUE INDIKATOREN PER DRAG-AND-DROP. NEUE INDIKATOREN PER DRAG-AND-DROP. Einfache Wege zu einer fortgeschrittenen Analyse. TIPS. 03 TIPS. 09 TRADING TIPS 03 TRADING TIPS 09 POSITION SIZING IM PORTFOLIO. POSITION SIZING IM PORTFOLIO. Wie Sie erfolgs- und volumenbasiert die Positionsgröße bestimmen. Wie Sie erfolgs- und volumenbasiert die Positionsgröße bestimmen. EIN WEITER BLICK IM CHART VORAUS. EIN WEITER BLICK IM CHART VORAUS. TIPS WOLKENKRATZER 02. Petronas Twin Towers, Kuala Lumpur. Mit 452 Metern das zur Zeit höchste Gebäude in Malaysia. TRADING TIPS 04 Ein einfaches Setup für profitable Short Trades. Ein einfaches Setup für profitable Short Trades. ALGORITHMIC TRADING MIT RENKO CHARTS. TEILE 1 3: Wie Sie Renko- und Bar Charts zu einer profitablen Handelsstrategie kombinieren. TRADING TIPS 05 TIPS. TRENDLINIEN N ACH NEUEN REGELN DER KUNST. Point & Figure Trendlinien in Candlestick Charts. Point & Figure Trendlinien in Candlestick Charts. Von saisonalen Mustern profitieren. TRADING TIPS 06 TIPS. HOW TO. 12 WOLKENKRATZER. The Shard, London. Mit 310 Metern das zur Zeit höchste Gebäude im Vereinigten Königreich. WIE PROFITABEL IST GAP TRADING? WIE PROFITABEL IST GAP TRADING? Eine einfache Strategie leicht umzusetzen, schnell getestet. Teile 1 3: Wie Sie Renko- und Bar Charts zu einer profitablen Handelsstrategie kombinieren. Eine einfache Strategie leicht umzusetzen, schnell getestet. STEUERN UND ÜBERWACHEN SIE IHRE ASSETS REGELBASIERT. Wie Sie in Tradesignal Ihr Wertpapier-Portfolio erstellen, Handelsstrategien darauf anwenden und alle Positionen stets im Blick haben. TRADING TIPS 11 SELL IN MAY AND GO AWAY? Von saisonalen Mustern profitieren. SELL IN MAY AND GO AWAY? TIPS. 06 ALGORITHMIC TRADING MIT RENKO CHARTS. 11 WOLKENKRATZER. One World Trade Center, New York City. Mit 541,3 Metern das zur Zeit höchste Gebäude in den USA. TRENDLINIEN NACH NEUEN REGELN DER KUNST. TRADING TIPS 10 TEILE 1 3 TIPS. 05 WOLKENKRATZER 01. Menara Carigali, Kuala Lumpur. Mit 267 Metern das zur Zeit dritthöchste Gebäude in Malaysia. LIEBEN SIE SHORTS? LIEBEN SIE SHORTS? Wie Sie den Chart mit einer Forward Curve in die Zukunft verlängern. Wie Sie den Chart mit einer Forward Curve in die Zukunft verlängern. TIPS. 04 Einfache Wege zu einer fortgeschrittenen Analyse. TRADING TIPS 12 STEUERN UND ÜBERWACHEN SIE IHRE ASSETS REGELBASIERT. Wie Sie in Tradesignal Ihr Portfolio erstellen und Handelsstrategien darauf anwenden. TIPS. 07 TRADING TIPS 07 CANDLESTICK MUSTERERKENNUNG. CANDLESTICK MUSTERERKENNUNG. Wie Sie Chartformationen in Candlesticks schnell finden. MEHR KNOW-HOW IM ARCHIV UNTER: Wie Sie Chartformationen in Candlesticks schnell finden.

15 Handeln Sie smart. Setzten Sie bei allen Investments auf eindeutige Signale. Tradesignal. Überlegen handeln. Made in Germany. JETZT EINFACH HIER FREE TRIAL KLICKEN FÜR DEN UNVERBINDLICHEN TEST MIT TRADESIGNAL. Tradesignal ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten. KLARE STRATEGIEN STATT BAUCHGEFÜHL.

16 TEILE & TR DE! DAS ANALYSIEREN UND HANDELN VON FINANZMÄRKTEN SOLL SPASS BEREITEN UND KEINE KOPFSCHMERZEN. Deshalb haben wir diese Trading Tips erstellt. Wenn sie für Sie nützlich sind, dann belohnen Sie unsere Arbeit bitte mit einer Empfehlung.

TR DING. NEUE INDIKATOREN PER DRAG-AND-DROP. Einfache Wege zu einer fortgeschrittenen Analyse. intalus.de. In Zusammenarbeit mit.

TR DING. NEUE INDIKATOREN PER DRAG-AND-DROP. Einfache Wege zu einer fortgeschrittenen Analyse. intalus.de. In Zusammenarbeit mit. TIPS. 08 WOLKENKRATZER. Kingdom Centre, Riad. Mit 302 Metern das zur Zeit zweithöchste Gebäude Saudi-Arabiens. NEUE INDIKATOREN PER DRAG-AND-DROP. Einfache Wege zu einer fortgeschrittenen Analyse. NEUE

Mehr

RENKO TRADING. Um die Strategie zu programmieren, werden zunächst zwei Dinge benötigt:

RENKO TRADING. Um die Strategie zu programmieren, werden zunächst zwei Dinge benötigt: TIPS. 10 WOLKENKRATZER. Menara Carigali, Kuala Lumpur. Mit 267 Metern das zur Zeit dritthöchste Gebäude in Malaysia. 1/ 3 ALGORITHMIC TRADING MIT RENKO CHARTS. TEIL 1: Wie Sie die Trendrichtung sowie Hochs

Mehr

TR DING TIPS. EIN WEITER BLICK IM CHART VORAUS. Wie Sie den Chart mit einer Forward Curve in die Zukunft verlängern. intalus.de. In Zusammenarbeit mit

TR DING TIPS. EIN WEITER BLICK IM CHART VORAUS. Wie Sie den Chart mit einer Forward Curve in die Zukunft verlängern. intalus.de. In Zusammenarbeit mit TR DING TIPS. 09 WOLKENKRATZER. International Finance Centre, Hong Kong. Mit 416 Metern das zur Zeit zweithöchste Gebäude in Hong Kong. EIN WEITER BLICK IM CHART VORAUS. Wie Sie den Chart mit einer Forward

Mehr

CANDLESTICK MUSTER- ERKENNUNG. Wie Sie Chartformationen in Candlesticks schnell finden.

CANDLESTICK MUSTER- ERKENNUNG. Wie Sie Chartformationen in Candlesticks schnell finden. TR DING TIPS. 07 WOLKENKRATZER. John Hancock Center, Chicago. Mit 344 Metern eines der höchsten Gebäude in Chicago. CANDLESTICK MUSTER- ERKENNUNG. Wie Sie Chartformationen in Candlesticks schnell finden.

Mehr

TR DING TIPS. SELL IN MAY AND GO AWAY? Von saisonalen Mustern profitieren. Ausgabe. intalus.de. Herausgegeben von. In Zusammenarbeit mit

TR DING TIPS. SELL IN MAY AND GO AWAY? Von saisonalen Mustern profitieren. Ausgabe. intalus.de. Herausgegeben von. In Zusammenarbeit mit TIPS. WOLKENKRATZER. One World Trade Center, New York City. Mit 541,3 Metern das zur Zeit höchste Gebäude in den USA. 11 SELL IN MAY AND GO AWAY? Von saisonalen Mustern profitieren. SELL IN MAY AND GO

Mehr

TR DING TIPS. WIE PROFITABEL IST GAP TRADING? Eine einfache Strategie leicht umzusetzen, schnell getestet. intalus.de.

TR DING TIPS. WIE PROFITABEL IST GAP TRADING? Eine einfache Strategie leicht umzusetzen, schnell getestet. intalus.de. TIPS. 06 WOLKENKRATZER. Burj Khalifa, Dubai. Mit 828 Metern das zur Zeit höchste Gebäude der Welt. WIE PROFITABEL IST GAP TRADING? Eine einfache Strategie leicht umzusetzen, schnell getestet. TIPS. 06

Mehr

LIEBEN SIE SHORTS? Ein einfaches Setup für profitable Short Trades.

LIEBEN SIE SHORTS? Ein einfaches Setup für profitable Short Trades. intalus.de TIPS. 04 WOLKENKRATZER. Messeturm, Frankfurt. Mit 257 Metern das zur Zeit zweithöchste Gebäude in Deutschland. LIEBEN SIE SHORTS? Ein einfaches Setup für profitable Short Trades. In Zusammenarbeit

Mehr

TR DING TIPS. 17. KAUF- UND VERKAUFSSIGNALE, POSITIONSGRÖSSE UND STOPPS. TEIL 1: Die Toolbox für den Trader. ARBEITSBEREICH.

TR DING TIPS. 17. KAUF- UND VERKAUFSSIGNALE, POSITIONSGRÖSSE UND STOPPS. TEIL 1: Die Toolbox für den Trader. ARBEITSBEREICH. TR DING TIPS. 17 MIT VIDEO WOLKENKRATZER. China World Trade Center Tower III, Beijing. Mit 330 Metern das zur Zeit höchste Gebäude in Beijing. KAUF- UND VERKAUFSSIGNALE, POSITIONSGRÖSSE UND STOPPS. TEIL

Mehr

INTRADAY EMISSIONSHANDEL.

INTRADAY EMISSIONSHANDEL. TIPS. 15 WOLKENKRATZER. ICC Tower, Hong Kong. Mit 484 Metern das zur Zeit höchste Gebäude in Hong Kong. MIT VIDEO INTRADAY EMISSIONSHANDEL. Wie Sie mit Vola Breakouts Profit generieren. IN KLUSIVE ARBEITSBEREICH

Mehr

TR DING. BESCHLEUNIGEN SIE IHRE ENTSCHEIDUNG. Ihr persönlicher Aktien-Basket als eigenes Instrumentenkürzel. intalus.de.

TR DING. BESCHLEUNIGEN SIE IHRE ENTSCHEIDUNG. Ihr persönlicher Aktien-Basket als eigenes Instrumentenkürzel. intalus.de. intalus.de TR DING TIPS. 02 WOLKENKRATZER. Shanghai World Financial Center, Shanghai. Mit 492 Metern das zur Zeit höchste Gebäude der VR China. Ausgabe BESCHLEUNIGEN SIE IHRE ENTSCHEIDUNG. Ihr persönlicher

Mehr

TR DING. POSITION SIZING IM PORTFOLIO. Wie Sie erfolgs- und volumenbasiert die Positionsgröße bestimmen. intalus.de.

TR DING. POSITION SIZING IM PORTFOLIO. Wie Sie erfolgs- und volumenbasiert die Positionsgröße bestimmen. intalus.de. intalus.de TR DING TIPS. 03 WOLKENKRATZER. The Gherkin (Swiss-Re Tower), London Das Wahrzeichen des Londoner Finanzzentrums. 182 Meter. Ausgabe POSITION SIZING IM PORTFOLIO. Wie Sie erfolgs- und volumenbasiert

Mehr

MIT EQUILLA ZUM TRADING-ERFOLG. TEIL 1: Grundlagenwissen.

MIT EQUILLA ZUM TRADING-ERFOLG. TEIL 1: Grundlagenwissen. intalus.de/tradesignal-howto Ausgabe 05 EQUILLA BASICS. 1 MIT EQUILLA ZUM TRADING-ERFOLG. : Grundlagenwissen. In Zusammenarbeit mit Herausgegeben von FINDEN SIE WEITERE TRADESIGNAL HOW TO UNTER: ZUSÄTZLICHE

Mehr

StoRSI FOREXGT THE RIGHT CHOICE BASED ON THE RIGHT TOOLS! 2015 ForexGT. Manual Indikator StoRSI V1.1

StoRSI FOREXGT THE RIGHT CHOICE BASED ON THE RIGHT TOOLS! 2015 ForexGT. Manual Indikator StoRSI V1.1 StoRSI FOREXGT THE RIGHT CHOICE BASED ON THE RIGHT TOOLS! 2015 ForexGT Manual Indikator StoRSI V1.1 F O R E X G T T H E R I G H T C H O I C E B A S E D O N T H E R I G H T T O O L S! Manual Indikator StoRSI

Mehr

Seminar CHARTTECHNIK. CFD-Schulung & Coaching GmbH. Mag. Franz Leeb

Seminar CHARTTECHNIK. CFD-Schulung & Coaching GmbH. Mag. Franz Leeb Seminar CHARTTECHNIK CFD-Schulung & Coaching GmbH Mag. Franz Leeb JAPANISCHER CANDLESTICK ANALYSE Allgemein: Was ist Technische Analyse Liniencharts, Balkencharts, Japanische Kerzencharts Trends, Trendkanäle,

Mehr

Anleitung Markttechnik-Paket im TraderFox Trading-Desk (Version 1.0) Zur Bestellseite

Anleitung Markttechnik-Paket im TraderFox Trading-Desk (Version 1.0) Zur Bestellseite Anleitung Markttechnik-Paket im TraderFox Trading-Desk (Version 1.0) Zur Bestellseite Die Funktionen des Markttechnik-Pakets sind im TraderFox Trading-Desk auf https://traderfox.com integriert. Die Funktionen

Mehr

TECHNISCHE INDIKATOREN

TECHNISCHE INDIKATOREN Oliver Paesler TECHNISCHE INDIKATOREN Methoden Strategien Umsetzung FinanzBuch Verlag 1.1 Definition von Technischen Indikatoren Unter Technischen Indikatoren versteht man mathematische oder statistische

Mehr

PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 4: TECHNISCHE ANALYSE UND RISIKO-MONEYMANAGEMENT

PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 4: TECHNISCHE ANALYSE UND RISIKO-MONEYMANAGEMENT PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 4: TECHNISCHE ANALYSE UND RISIKO-MONEYMANAGEMENT DIE HEUTIGEN THEMEN IM ÜBERBLICK Unterschied Technische Analyse vs. Fundamentalanalyse

Mehr

Dynamische Asset-Allokation auf Basis trendfolgender Indikatoren

Dynamische Asset-Allokation auf Basis trendfolgender Indikatoren 44 Teil 2 Dynamische Asset-Allokation auf Basis trendfolgender Indikatoren Im ersten Teil der Artikelreihe über den Einsatz von trendfolgenden Indikatoren in der dynamischen Asset-Allokation ging es um

Mehr

STRESSTESTING WIE ROBUST IST IHRE HANDELSSTRATEGIE? Richtig optimieren statt Curve Fitting.

STRESSTESTING WIE ROBUST IST IHRE HANDELSSTRATEGIE? Richtig optimieren statt Curve Fitting. intalus.de/tradesignal-howto Ausgabe 03 STRESSTESTING WIE ROBUST IST IHRE HANDELSSTRATEGIE? Richtig optimieren statt Curve Fitting. In Zusammenarbeit mit Herausgegeben von BEISPIELE FÜR STRESSTESTING WIE

Mehr

So optimieren Sie Ihr Trading. Börsenbuchverlag 2012. Christian & Andreas Weiß

So optimieren Sie Ihr Trading. Börsenbuchverlag 2012. Christian & Andreas Weiß So optimieren Sie Ihr Trading Börsenbuchverlag 2012 Christian & Andreas Weiß Tradingstrategien Inhalte: Ichimoku Indikator Fibonacci Gartley Andrews Pitchfork Ichimoku alles auf einen Blick Ichimoku alles

Mehr

Teil XI: I n d i k a t o r e n ( 3 ) --- Die Oszillatoren

Teil XI: I n d i k a t o r e n ( 3 ) --- Die Oszillatoren Technische Analyse Einsteigerkurs --- Teil XI --- Seite 1 von 5 Teil XI: I n d i k a t o r e n ( 3 ) --- Die Oszillatoren Nachdem in Kapitel 10 die Trendfolge-Indikatoren ausführlich besprochen wurden,

Mehr

Die Charttechnik versucht den zukünftigen Verlauf von zum Beispiel Aktienkursen vorherzusagen.

Die Charttechnik versucht den zukünftigen Verlauf von zum Beispiel Aktienkursen vorherzusagen. KOSTENLOSE AKTIENKURS-ANALYSE!!! Wir bieten auf http://www.kukchart.de/ eine online Aktienkursanalyse nach der Point & Figure - Methode sowie verschiedene Indikatoren an. Die von uns errechnete, durchschnittliche

Mehr

Herzlich Willkommen. Thema des Webinars: Das Momentum. Referent: David Pieper Beginn: 19:00 Uhr

Herzlich Willkommen. Thema des Webinars: Das Momentum. Referent: David Pieper Beginn: 19:00 Uhr Herzlich Willkommen Thema des Webinars: Das Momentum Referent: David Pieper Beginn: 19:00 Uhr Die heutigen Themen Das Momentum Die Eigenschaften einer Momentum-Strategie Wozu das Momentum einsetzen? Die

Mehr

Indikatoren nicht Alles oder alles Nichts?

Indikatoren nicht Alles oder alles Nichts? Indikatoren nicht Alles oder alles Nichts? Technische Analyse mit einem neuen Indikator! Trendfolgeindikatoren Gleitende Durchschnitte MACD Trendbestimmungs -indikatoren Momentum Oszillatoren Bollinger

Mehr

Momentum MOMENTUM TECHNISCHE INDIKATOREN

Momentum MOMENTUM TECHNISCHE INDIKATOREN Momentum Aussage Das Momentum ist nicht nur die Mutter vieler Oszillatoren, sondern mit Sicherheit auch eine der heute am häufigsten verwendeten technischen Studien überhaupt. Die Berechnung ist hier besonders

Mehr

strategien Anwendungsbeispiel für eine Universallogik VON MIGUEL MESTANZA

strategien Anwendungsbeispiel für eine Universallogik VON MIGUEL MESTANZA strategien Anwendungsbeispiel für eine Universallogik VON MIGUEL MESTANZA Der Dax Future ist für private Trader mit begrenztem Budget ein relativ heißes Pflaster. Demgegenüber schifft der Bund Future mit

Mehr

Trendfolge mit Aktienscannern

Trendfolge mit Aktienscannern Julian Komar blog.julian-komar.de Trendfolge mit Aktienscannern Geben Sie Arbeit an den Computer ab und verwenden Sie Ihre Zeit für wichtigere Dinge. Haftungsausschluss Es wird keine Haftung für bereitgestellte

Mehr

TRADESIGNAL W O R KSHOPS

TRADESIGNAL W O R KSHOPS intalus.de TRADESIGNAL W O R KSHOPS TECHNISCHE CHARTANALYSE & HANDELSSTRATEGIEN FÜR PROFESSIONELLE INSTITUTIONELLE INVESTOREN. Powered by TRADESIGNAL W O R KSHOPS EINLEITUNG TRADESIGNAL. WORKSHOPS. TECHNISCHE

Mehr

bp Tradingstation V7 BÖRSENSOFTWARE FÜR EXCEL ZUR CHARTANALYSE UND ENTWICKLUNG VON HANDELSSYSTEMEN.

bp Tradingstation V7 BÖRSENSOFTWARE FÜR EXCEL ZUR CHARTANALYSE UND ENTWICKLUNG VON HANDELSSYSTEMEN. bp Tradingstation V7 BÖRSENSOFTWARE FÜR EXCEL ZUR CHARTANALYSE UND ENTWICKLUNG VON HANDELSSYSTEMEN. BESCHREIBUNG Die bp Tradingstation ist ein Trading Software für Excel zur Chartanalyse und Entwicklung

Mehr

Gleitende Durchschnitte / Moving Averages (MAs)

Gleitende Durchschnitte / Moving Averages (MAs) Gleitende Durchschnitte / Moving Averages (MAs) An dieser Stelle wollen wir uns mit dem Thema Gleitenden Durchschnitten beschäftigen. Allerdings wollen wir uns, bevor wir tiefer in die Materie eindringen,

Mehr

Tradingstrategien für Berufstätige. Stephan Feuerstein, Boerse-Daily.de

Tradingstrategien für Berufstätige. Stephan Feuerstein, Boerse-Daily.de Tradingstrategien für Berufstätige Stephan Feuerstein, Boerse-Daily.de Trends erkennen Stephan Feuerstein Leiter Chartanalyse Optionsschein-Magazin Terminmarkt-Magazin Herausgeber Hebelzertifikate-Trader

Mehr

Point & Figure Charttechnik, 23.01.2014

Point & Figure Charttechnik, 23.01.2014 Point & Figure Charttechnik, 2.01.2014 Update der Analyse auf VTAD-Website vom 21.12.201 Winfried Kronenberg Markus Hübner Aktuelle Trends und Kursziele mit P&F Übersicht 1. Trendanalyse mittels Bullish-Percent-Index

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN! FX-STRATEGIE RAINBOW-TRADING 1.0 & 2.0

HERZLICH WILLKOMMEN! FX-STRATEGIE RAINBOW-TRADING 1.0 & 2.0 HERZLICH WILLKOMMEN! FX-STRATEGIE RAINBOW-TRADING.0 & 2.0 CHRISTIAN KÄMMERER DEZEMBER 204 Christian Kämmerer Freiberuflicher Analyst & FX-Trader Eckdaten: Leidenschaft für die Finanzmärkte Ende der 90er

Mehr

Automatisiertes Trading. Wunderwaffe oder Illusion

Automatisiertes Trading. Wunderwaffe oder Illusion Stefan Fröhlich Automatisiertes Trading Wunderwaffe oder Illusion Agenda 1. Trading mit IQ: Vorstellung des neuen TradeGuard Konzepts 2. Nutzung und praktische Anwendung des Chance/Risiko Indikators 3.

Mehr

VTAD Präsentation. 18. Dezember 2013

VTAD Präsentation. 18. Dezember 2013 VTAD Präsentation 18. Dezember 2013 Point & Figure Charttechnik Update der Analyse aus VTAD-News Aktuelle Trends und Kursziele von Winfried Kronenberg Aktuelle Trends und Kursziele mit P&F Übersicht 1.

Mehr

CCI Swing Strategie. Cut your losers short and let your winners run

CCI Swing Strategie. Cut your losers short and let your winners run CCI Swing Strategie Cut your losers short and let your winners run Charts: - H4 - Daily Indikatoren: - Simple Moving Average (200) - Commodity Channel Index CCI (20 Period) - Fractals Strategie: 1. Identifizieren

Mehr

Lineare Regression in der technischen Analyse. Oliver Paesler

Lineare Regression in der technischen Analyse. Oliver Paesler Lineare Regression in der technischen Analyse Oliver Paesler Inhaltsverzeichnis: 1 Einleitung... 3 2 Regressions-Trendlinie... 4 3 Regressions-Kanal... 4 4 Projection Bands... 5 5 Projection Oscillator

Mehr

POINT & FIGURE CHARTS FÜR EINSTEIGER. Die ultimativen Tools für profitable Investmententscheidungen.

POINT & FIGURE CHARTS FÜR EINSTEIGER. Die ultimativen Tools für profitable Investmententscheidungen. intalus.de TRADESIGNAL HW T. Ausgabe 01 PINT & FIGURE CHARTS FÜR EINSTEIGER. Die ultimativen Tools für profitable Investmententscheidungen. In Zusammenarbeit mit Herausgegeben von PINT & FIGURE CHARTS

Mehr

TRADESIGNAL W O R KSHOPS

TRADESIGNAL W O R KSHOPS intalus.de TRADESIGNAL W O R KSHOPS TECHNISCHE CHARTANALYSE & HANDELSSTRATEGIEN FÜR PROFESSIONELLE INSTITUTIONELLE INVESTOREN. Powered by EINLEITUNG TRADESIGNAL. WORKSHOPS. TECHNISCHE CHARTANALYSE & HANDELSSTRATEGIEN

Mehr

Risikohinweis / Disclaimer

Risikohinweis / Disclaimer Risikohinweis / Disclaimer Dieses Dokument dient ausschließlich zu Informationszwecken. Es kann keine Gewähr für deren Richtigkeit, Genauigkeit, Vollständigkeit und Angemessenheit übernommen werden - weder

Mehr

>Das comdirect Musterdepot

>Das comdirect Musterdepot >Das comdirect Musterdepot Einleitung Das comdirect Musterdepot ist eine Depot-Simulation auf Basis aktueller Börsenkurse. In Ihrem Musterdepot können Sie Wertpapiere virtuell verwalten - genau so bequem

Mehr

8. VTAD Frühjahrskonferenz. Frankfurt, 10. März 2012

8. VTAD Frühjahrskonferenz. Frankfurt, 10. März 2012 8. VTAD Frühjahrskonferenz Frankfurt, 10. März 2012 16 Jahre Berufs-Erfahrung Winfried Kronenberg geb. 1967, absolviertes Studium der Wirtschaftsinformatik in Mannheim 1995 Entwicklung eines eigenen technischen

Mehr

Signalerkennung KAPITEL 2

Signalerkennung KAPITEL 2 KAPITEL 2 Signalerkennung Signalanalyse über die Bank Austria Candlesticks im Detail Steigendes Signal Steigender Trend Fallendes Signal Fallender Trend Kleiner Trend Unser Kaufkurs Zusammenfassung inkl.

Mehr

Teil 10: Erfolgreich handeln mit Candlesticks

Teil 10: Erfolgreich handeln mit Candlesticks Candlesticks Trendwendesignale beachten Teil 10: Erfolgreich handeln mit Candlesticks In den letzten neun Folgen der Candlestick-Reihe wurden einige grundlegende Eigenschaften von Candlesticks sowie einzelne

Mehr

Eine FOREX Strategie, die wirklich funktioniert. Präsentiert vom FOREX BONZEN Team. (c) http://devisenhandel-forex.info

Eine FOREX Strategie, die wirklich funktioniert. Präsentiert vom FOREX BONZEN Team. (c) http://devisenhandel-forex.info Das WMA Kreuz Eine FOREX Strategie, die wirklich fukntioniert 1 Eine FOREX Strategie, die wirklich funktioniert. Präsentiert vom FOREX BONZEN Team (c) http://devisenhandel-forex.info Rechtliches! Dieses

Mehr

Technische Analyse In der Praxis

Technische Analyse In der Praxis Herbstforum 2008 Technische Analyse In der Praxis Referentin: Karin Roller Samstag, 22. November 2008 karin.roller@t-online.de Agenda 1. Literatur 2. Praxisnahe Einführung in die technische Analyse 3.

Mehr

Ein einfaches Handelssystem für Ihren Investment-Erfolg

Ein einfaches Handelssystem für Ihren Investment-Erfolg http://www.gevestor.de/details/ein-einfaches-handelssystem-fuer-ihren-investment-erfolg- 508387.html Ein einfaches Handelssystem für Ihren Investment-Erfolg Zumeist stelle ich Ihnen auf Chartanalyse-Trends

Mehr

Begleitmaterial des Softwarepakets Markttechnik für den Nanotrader/Futurestation

Begleitmaterial des Softwarepakets Markttechnik für den Nanotrader/Futurestation SMP Financial Engineering GmbH Begleitmaterial des Softwarepakets Markttechnik für den Nanotrader/Futurestation Beschreibung des Bewegungshandels mit und ohne TrendPhasen Filter (mittels der Express Programme

Mehr

Einführung Handelssysteme Seminar 2. Philipp Kahler. Handeln mit System. Einführung in die Entwicklung von Handelssystemen.

Einführung Handelssysteme Seminar 2. Philipp Kahler. Handeln mit System. Einführung in die Entwicklung von Handelssystemen. Philipp Kahler Handeln mit System Einführung in die Entwicklung von Handelssystemen Philipp Kahler 1 So all you rovin' gamblers, wherever you might be, The moral of this story is very plain to see. Make

Mehr

A L L G E M E I N E R M A R K T Ü B E R B L I C K

A L L G E M E I N E R M A R K T Ü B E R B L I C K 3 0. 0 6. 2 0 1 0 N E W S L E T T E R A L L G E M E I N E R M A R K T Ü B E R B L I C K Heute möchte ich den Newsletter mit einer guten Nachricht beginnen. Die Anleger versuchen aktuell einen Zwischenboden

Mehr

Der Ichimoku-Kinko-Hyo-Indikator als Signalgeber in der Asset-Allokation

Der Ichimoku-Kinko-Hyo-Indikator als Signalgeber in der Asset-Allokation Strategie Der Ichimoku-Kinko-Hyo-Indikator als Signalgeber in der Asset-Allokation Fyle - Fotolia.com 36 In meinen Artikeln habe ich Ihnen über die letzten Jahre viele Indikatoren vorgestellt, die sich

Mehr

Technische Analyse Humbug oder Handwerk?

Technische Analyse Humbug oder Handwerk? Technische Analyse Humbug oder Handwerk? Nils Gajowiy Futures- und CFD-Trader, Investor, Ausbilder A K A D E M I S C H E R B Ö R S E N K R E I S, U N I V E R S I T Ä T H A L L E E. V. 1 9. A P R I L 2

Mehr

Einführung in die Chartdarstellung

Einführung in die Chartdarstellung Einführung in die Chartdarstellung Chartarten: 1. Linien-Chart 2. Bar-Chart 3. Candelstick-Chart 4. Renko-Chart 5. Point & Figure Chart 6. Equivolume-Chart 7. Constant Volume Bar Chart 8. Kagi-Chart 9.

Mehr

Additional Cycle Index (ACIX) Thomas Theuerzeit

Additional Cycle Index (ACIX) Thomas Theuerzeit Additional Cycle Index (ACIX) Thomas Theuerzeit Der nachfolgende Artikel über den ACIX stammt vom Entwickler des Indikators Thomas Theuerzeit. Weitere Informationen über Projekte von Thomas Theuerzeit

Mehr

Entspanntes Swingtrading mit EOD-Daten

Entspanntes Swingtrading mit EOD-Daten Entspanntes Swingtrading mit EOD-Daten VTAD Regionalgruppe München, 12.01.2011 Börsenerfolg ist eine Kunst und keine Wissenschaft. André Kostolany Entspanntes Swingtrading mit EOD-Daten Swingtrading mit

Mehr

~~ Forex Trading Strategie ~~

~~ Forex Trading Strategie ~~ ~~ Forex Trading Strategie ~~ EBOOK Copyright by Thomas Kedziora www.forextrade.de Die Rechte des Buches Forex Trading Strategie liegen beim Autor und Herausgeber! -- Seite 1 -- Haftungsausschluss Der

Mehr

TRADESIGNAL SCHNELLSTART UND FUNKTIONSÜBERSICHT

TRADESIGNAL SCHNELLSTART UND FUNKTIONSÜBERSICHT TRADESIGNAL SCHNELLSTART UND FUNKTIONSÜBERSICHT Tradesignal GmbH Seite 2 Tradesignal Version 6.3 Stand: 08.08.2013 INHALTSVERZEICHNIS SETUP GUIDE... 5 1. INSTALLATION TRADESIGNAL DATACONNECT... 5 1.1.

Mehr

23.03.2012. Trading Newsletter www.traderfox.de. 1-2-3-4er Signale. Kursliste US-Aktien. Rivalland Swing Trading Signale

23.03.2012. Trading Newsletter www.traderfox.de. 1-2-3-4er Signale. Kursliste US-Aktien. Rivalland Swing Trading Signale 23.03.2012 Trading Newsletter www.traderfox.de Swing Trading mit US Aktien - optimal für berufstätige Hobby-Trader Liebe Trader, wir zeigen Ihnen in diesem Newsletter wie Swing Trading mit US-Aktien ganz

Mehr

PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 5: TRADING-STRATEGIEN

PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 5: TRADING-STRATEGIEN PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 5: TRADING-STRATEGIEN DIE HEUTIGEN THEMEN IM ÜBERBLICK Daytrading Swing Trading Strategien für Berufstätige Positionstrading für mittel-

Mehr

Tradingtechniken mit Hebelprodukten. Referent: Jörg Scherer

Tradingtechniken mit Hebelprodukten. Referent: Jörg Scherer Tradingtechniken mit Hebelprodukten Referent: Jörg Scherer 2008 Agenda Grundlagen der Technischen Analyse Money Management Konkrete Tradingtechniken 2 Grundlagen der Technischen Analyse Definition Analyse

Mehr

PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 2: SHORT UND LEVERAGED ETP

PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 2: SHORT UND LEVERAGED ETP PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 2: SHORT UND LEVERAGED ETP DIE HEUTIGEN THEMEN IM ÜBERBLICK Einführung in Short ETPs und Leveraged ETPs Wie funktionieren Short ETPs?

Mehr

Stratoblaster Trading Formula

Stratoblaster Trading Formula Erster Schritt: Stratoblaster Trading Formula Während des neuen Trading-Tages warten wir als erstes, bis sich der Preis in den grünen oder den roten Bereich bewegt hat und dort ein V-Top bzw. einen V-Boden

Mehr

Meta-trader.de übernimmt die Programmierung Ihrer eigenen Handelsstrategie

Meta-trader.de übernimmt die Programmierung Ihrer eigenen Handelsstrategie 1) Einfügen eines Expert-Advisors (EA- Automatisiertes Handelssystem) in die Handelsplattform Meta Trader 2) Einfügen eines Indikators in die Handelsplattform Meta Trader Installationsanleitung Um Ihren

Mehr

SUCCESS STORY. ASSET MANAGEMENT MIT TRADESIGNAL. Eine Erfolgsstory der SKALIS Asset Management AG. Ausgabe. intalus.de.

SUCCESS STORY. ASSET MANAGEMENT MIT TRADESIGNAL. Eine Erfolgsstory der SKALIS Asset Management AG. Ausgabe. intalus.de. intalus.de SUCCESS STORY. Ausgabe 01 ASSET MANAGEMENT MIT TRADESIGNAL. BERG. Zugspitze, Deutschland/Österreich. Mit 2962 Metern über Normalhöhennull der höchste Berggipfel Deutschlands. Eine Erfolgsstory

Mehr

Ein Modell zur Analyse mittelfristiger Trends an Aktienmärkten

Ein Modell zur Analyse mittelfristiger Trends an Aktienmärkten Ein Modell zur Analyse mittelfristiger Trends an Aktienmärkten Entwickler des M.A.M.A. - Handelssystems Dirk Arning, (1987 bis 1993 Deutsche Bank), seit 1998 geschäftsführender Gesellschafter von Drescher

Mehr

Fundamentalanalyse im Aktienhandel

Fundamentalanalyse im Aktienhandel Strategien Fundamentalanalyse im Aktienhandel Teil 2: Bestimmung geeigneter Kriterien Im Mittelpunkt dieser zweiteiligen Serie steht die Frage, inwieweit ein technisch-orientierter Trader durch das Hinzuziehen

Mehr

DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex

DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex Investment mit Puffer In Zeiten, in denen Gewinne aus reinen Aktienportfolios unsicher sind, bevorzugen Anleger Produkte mit einer höheren Rendite bei

Mehr

Aktien-Trendfolge mit Point&Figure Ein Handelssystem für Investoren

Aktien-Trendfolge mit Point&Figure Ein Handelssystem für Investoren Dr. Oliver Reiß, CFTe oliver-reiss@freenet.de Aktien-Trendfolge mit Point&Figure Ein Handelssystem für Investoren 15. April 2015 Regionalgruppe Düsseldorf 15.04.2015 1 Dr. Oliver Reiß, CFTe Dipl. Phys.

Mehr

Mein erstes Tableau-Dashboard. Tableau Software Schritt für Schritt kennenlernen und ein erstes Dashboard erstellen

Mein erstes Tableau-Dashboard. Tableau Software Schritt für Schritt kennenlernen und ein erstes Dashboard erstellen Tableau Software Schritt für Schritt kennenlernen und ein erstes Dashboard erstellen Vorgehensweise 1) Datenaufbereitung in Microsoft Excel 2) Tableau - Datenimport 3) Erstellung verschiedener Tableau-Arbeitsblätter

Mehr

Der Ichimoku Kinko Hyo Indikator wie er funktioniert und was er aktuell zu DAX, Gold und Euro sagt

Der Ichimoku Kinko Hyo Indikator wie er funktioniert und was er aktuell zu DAX, Gold und Euro sagt Der Ichimoku Kinko Hyo Indikator wie er funktioniert und was er aktuell zu DAX, Gold und Euro sagt Certified Financial Technician (CFTeII) MBA, Dipl.- Inform. Thema heute: Kurs - verzögert Basis- und Drehlinie

Mehr

DZ BANK Webinar (14.09.2015) Marktanalyse und Trading 2.0! So analysieren erfahrene Trader!

DZ BANK Webinar (14.09.2015) Marktanalyse und Trading 2.0! So analysieren erfahrene Trader! DZ BANK Webinar (14.09.2015) Marktanalyse und Trading 2.0! So analysieren erfahrene Trader! Dieser Newsletter richtet sich an die Teilnehmer der Webinarreihe Trading für Berufstätige und Vielbeschäftigte

Mehr

Präzisere. Einstiegs- und Ausstiegssignale auf den Aktienmärkten. mit. Digitalen und Differenziellen Indikatoren

Präzisere. Einstiegs- und Ausstiegssignale auf den Aktienmärkten. mit. Digitalen und Differenziellen Indikatoren Präzisere Einstiegs- und Ausstiegssignale auf den Aktienmärkten mit Digitalen und Differenziellen Indikatoren Digitale und Differenzielle Indikatoren Verbessern Handelsergebnisse, reduzieren Fehlsignale,

Mehr

Schnellstart und Funktionsübersicht für Anwender

Schnellstart und Funktionsübersicht für Anwender Schnellstart und Funktionsübersicht für Anwender Sie haben noch Fragen? E-Mail: support@tradesignal.com Telefon: +49 (0)421 20109 11 www.tradesignal.com Stand: 23.01.2012 Inhalt Schnellstart und Funktionsübersicht

Mehr

Dynamite Sentimentor Die ganzheitliche Analyse- und Handelsplattform

Dynamite Sentimentor Die ganzheitliche Analyse- und Handelsplattform Dynamite Sentimentor Die ganzheitliche Analyse- und Handelsplattform Wichtiger Hinweis Alle in diesem Seminar getroffenen Aussagen dienen ausschliesslich der Information der Teilnehmer und sind keine Empfehlungen

Mehr

Anmeldung bei FXFlat Schritt 1: Demokonto eröffnen

Anmeldung bei FXFlat Schritt 1: Demokonto eröffnen Anmeldung bei FXFlat Schritt 1: Demokonto eröffnen Klicken Sie auf Jetzt anmelden, um ein Demokonto zu eröffnen. Schritt 2: Adressdaten eingeben Nachdem Sie Ihre Adressdaten eingegeben haben, klicken Sie

Mehr

Disclaimer mit OK bestätigen und im folgenden Fenster Ihren Usernamen und Passwort eingeben.

Disclaimer mit OK bestätigen und im folgenden Fenster Ihren Usernamen und Passwort eingeben. QUICK REFERENCE-GUIDE HSH NORDBANK TRADER Start des Traders Den Internet-Browser öffnen und https://hsh-nordbank-trader.com/client.html eingeben Disclaimer mit OK bestätigen und im folgenden Fenster Ihren

Mehr

DEVIN SAGE TXA TRADING: Forex Brief Technische-X-Analyse.de Börsenbrief Ausgabe Nr.99

DEVIN SAGE TXA TRADING: Forex Brief Technische-X-Analyse.de Börsenbrief Ausgabe Nr.99 DEVIN SAGE TXA TRADING: Forex Brief Technische-X-Analyse.de Börsenbrief Ausgabe Nr.99 Sehr geehrte Leser/Innen, Herzlichst Willkommen zum Devin Sage TXA Trading Forex Brief.Sie finden in dieser Ausgabe

Mehr

CFX Trader Quick-starter CFDs

CFX Trader Quick-starter CFDs CFX Trader Quick-starter CFDs CFX Trader Schnellstart-Anleitungen für CFDs einleitung Sehr geehrter Kunde, das Ziel dieses Quick-starters ist es, Ihnen möglichst schnell die wichtigsten Funktionen unserer

Mehr

Systeme - Moneymanagement - Praxis

Systeme - Moneymanagement - Praxis Systeme - Moneymanagement - Praxis Warum Handelssysteme Performance von Systemen Moneymanagement und Handelssysteme Systeme in der Praxis 1 Werdegang eines Systemhändlers Technische Universität Point&Figure

Mehr

1-2-3-Ausbrüche. Wie gut funktioniert diese Strategie? TRADERS COVERSTORY. B1) 1-2-3 Aufwärtstrend und Definition Innen- und Außenstab

1-2-3-Ausbrüche. Wie gut funktioniert diese Strategie? TRADERS COVERSTORY. B1) 1-2-3 Aufwärtstrend und Definition Innen- und Außenstab Wie gut funktioniert diese Strategie? 1-2-3-Ausbrüche Der folgende Artikel untersucht das statistische Verhalten von Kursentwicklungen in der Nähe von Ausbruchspunkten. Den Einstieg bildet eine Definition

Mehr

Was Sie schon immer über POINT&FIGURE wissen wollten...

Was Sie schon immer über POINT&FIGURE wissen wollten... Was Sie schon immer über POINT&FIGURE wissen wollten... Certified Financial Technician (CFTeII) MBA, Dipl.- Inform. Point & Figure - Motivation Point & Figure ist eine bewährte ( alte ) Technik und wird

Mehr

Dow Jones Future am 07.02.08 im 1-min Chart. Mein Handelsereignis lautet: 3 tiefere Hoch s über dem 50-er GD

Dow Jones Future am 07.02.08 im 1-min Chart. Mein Handelsereignis lautet: 3 tiefere Hoch s über dem 50-er GD Dow Jones Future am 07.02.08 im 1-min Chart Mein Handelsereignis lautet: 3 tiefere Hoch s über dem 50-er GD Handelsereignis: 3 tiefere Hoch s über dem 50-er GD Vor dem abzählen muss ein Hoch im Markt sein,

Mehr

STRONG SYSMEM V2&V3. Vorwort

STRONG SYSMEM V2&V3. Vorwort STRONG SYSMEM V2&V3 Vorwort ich freue mich, dass Sie sich für mein System entschieden haben. Anbei erhalten Sie die Erforderlichen Systemdateien die im ZIP Datei gepackt sind. Durch Forex Trading Systeme

Mehr

Aufwärtstrend: der Markt markiert höhere Hochs und höhere Tiefs. Der Aufwärtstrend wird negiert, wenn der Markt die alten Tiefs durchstößt.

Aufwärtstrend: der Markt markiert höhere Hochs und höhere Tiefs. Der Aufwärtstrend wird negiert, wenn der Markt die alten Tiefs durchstößt. Trend Trading Gab es schon mal eine Phase in deinem Trading, in welcher es schien, als wenn du nichts verkehrt machen konntest? Jedes Mal bei dem du den Markt Long gegangen bist, ging der Markt nach oben,

Mehr

Einführung in die vom Cosmo-Trend-Börsenbrief verwendeten Charttechnischen Indikatoren und Cosmo-Charts

Einführung in die vom Cosmo-Trend-Börsenbrief verwendeten Charttechnischen Indikatoren und Cosmo-Charts Einführung in die vom Cosmo-Trend-Börsenbrief verwendeten Charttechnischen Indikatoren und Cosmo-Charts Sehr geehrte Leserinnen und Leser, die nachfolgenden Seiten sind dazu gedacht, Ihnen einen Einführung

Mehr

Trendfolge mit Aktienscannern

Trendfolge mit Aktienscannern STRATEGIEN www.traders-mag.com 03.2013 iffe arkier te Begr Mit Stern* m 70 S. e pt ze lkon siehe Schlüsse Trendfolge mit Aktienscannern So finden Sie die besten Trading-Chancen Viele Trader schauen sich

Mehr

Chartanaluse für dummies

Chartanaluse für dummies Barbara Rockefetter Chartanaluse für dummies Übersetzung aus dem Amerikanischen (/on Reinhard Enaet Fachkorrektur (/on Tobias Thöne WILEY- VCH WILEY-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA Inhaltsverzeichnis Über die

Mehr

RaptorWPR V 4.0 FOREXGT THE RIGHT CHOICE BASED ON THE RIGHT TOOLS! 2015 ForexGT. Manual EA RaptorWPR V4.0

RaptorWPR V 4.0 FOREXGT THE RIGHT CHOICE BASED ON THE RIGHT TOOLS! 2015 ForexGT. Manual EA RaptorWPR V4.0 RaptorWPR V 4.0 FOREXGT THE RIGHT CHOICE BASED ON THE RIGHT TOOLS! 2015 ForexGT Manual EA RaptorWPR V4.0 F O R E X G T T H E R I G H T C H O I C E B A S E D O N T H E R I G H T T O O L S! Manual EA RaptorWPR

Mehr

Call: TB4VD2 ab 20.01.2014

Call: TB4VD2 ab 20.01.2014 Call: TB4VD2 ab 20.01.2014 Titel Time Frame Bund Future Monats-Chart Handelssignal Investition: langfristig Signal Punkt di Datum Uhrzeit Gültigkeit bis Call Laufzeit Basispreis Ko Auftragspreis Call Auftragsart

Mehr

DAX-Struktur (ohne Wertegewichtung) positiv: 25 LONG / 5 SHORT 1.2.2013

DAX-Struktur (ohne Wertegewichtung) positiv: 25 LONG / 5 SHORT 1.2.2013 Mit weiter fallender Variation hat sich der Dax über den Januar nur ganz leicht aufwärts bewegt. Die sehr starke technische Verfassung des Index wird durch steigende Hochs und Korrekturtiefs über die vergangenen

Mehr

Gemeinhin sagt man, dass der Markt in drei Richtungen laufen kann: aufwärts, abwärts oder seitwärts.

Gemeinhin sagt man, dass der Markt in drei Richtungen laufen kann: aufwärts, abwärts oder seitwärts. Range Trading Gemeinhin sagt man, dass der Markt in drei Richtungen laufen kann: aufwärts, abwärts oder seitwärts. Allerdings gehen viel Trader davon aus, dass der Markt nur zwei dieser drei Szenarien

Mehr

Ichimoku Kinko Hyo Wolkencharts WoT 21.10.2011

Ichimoku Kinko Hyo Wolkencharts WoT 21.10.2011 一 目 均 衡 表 Ichimoku Kinko Hyo Wolkencharts WoT 21.10.2011 Karin Roller karin.roller@t-online.de Karin Roller Vorstandsmitglied der VTAD e.v. und Regionalmanagerin in Stuttgart Privatinvestor (Futures und

Mehr

Mit Pyramidisieren beziehen wir uns auf die TRADERS STRATEGIEN. Pyramidisieren im Test. Mit variablen Positionen die Performance verbessern

Mit Pyramidisieren beziehen wir uns auf die TRADERS STRATEGIEN. Pyramidisieren im Test. Mit variablen Positionen die Performance verbessern Mit variablen Positionen die Performance verbessern Pyramidisieren im Test Erst einmal vorsichtig einsteigen und dann bei Gewinnen nachkaufen. Oder umgekehrt: Ein im Wert gestiegenes Portfolio wieder in

Mehr

DER-TRADING-COACH.DE

DER-TRADING-COACH.DE DER-TRADING-COACH.DE NEWSLETTER KW4 Der neutrale Newsletter für aktive Trader, die sich nicht von den Medien beeinflussen lassen möchten. DISCLAIMER Der Newsletter enthält keine Empfehlungen für Trades,

Mehr

DZ BANK Webinar (05.10.2015) Marktanalyse und Trading 2.0! So analysieren erfahrene Trader!

DZ BANK Webinar (05.10.2015) Marktanalyse und Trading 2.0! So analysieren erfahrene Trader! DZ BANK Webinar (05.10.2015) Marktanalyse und Trading 2.0! So analysieren erfahrene Trader! Dieser Newsletter richtet sich an die Teilnehmer der Webinarreihe Trading für Berufstätige und Vielbeschäftigte

Mehr

1 Expert Advisor Torpedo. Trading eines Instruments mittels gegenseitigen Positionen (Long und Short) HEDGEN

1 Expert Advisor Torpedo. Trading eines Instruments mittels gegenseitigen Positionen (Long und Short) HEDGEN 1 Expert Advisor Torpedo Trading eines Instruments mittels gegenseitigen Positionen (Long und Short) HEDGEN 2 Expert Advisor Torpedo 1. Beschreibung der Strategie: Die Strategie des Expert Advisor (EA)

Mehr

Charttechnik Teufelszeug oder die Formel zum Reichtum? Florian Schirmer 29. März 2014

Charttechnik Teufelszeug oder die Formel zum Reichtum? Florian Schirmer 29. März 2014 Charttechnik Teufelszeug oder die Formel zum Reichtum? Florian Schirmer 29. März 2014 Agenda Workshop Chartanalyse A: GRUNDLAGEN 3 B: CHARTMUSTER 6 C: TECHNISCHE INDIKATOREN 18 D: EXKURS I: SENTIMENTANALYSE

Mehr

Philipp Kahler. Handelssysteme. Handelssysteme. Entwicklung, Test, Performance & Einsatz. kahler@quanttrader.at

Philipp Kahler. Handelssysteme. Handelssysteme. Entwicklung, Test, Performance & Einsatz. kahler@quanttrader.at Entwicklung, Test, Performance & Einsatz Werdegang eines Systemhändlers Technische Universität Point&Figure Charts Chartanalysesoftware Quant. Analyst / Händler selbstständiger Händler Autor Trading Seminare

Mehr

Das Pin Bar Handelssystem (Trendumkehrbestimmung)

Das Pin Bar Handelssystem (Trendumkehrbestimmung) Das Pin Bar Handelssystem (Trendumkehrbestimmung) Die Pin Bar Candlestick Trendumkehrkerzen sind meiner Meinung nach eine mächtige Methode den richtigen Punkt für eine Trendumkehr zu bestimmen. Richtig

Mehr

Herzlich Willkommen. Thema des Webinars: Entwicklung einer Profi-Strategie. Referent: Thomas Wacker Beginn: 19:00 Uhr

Herzlich Willkommen. Thema des Webinars: Entwicklung einer Profi-Strategie. Referent: Thomas Wacker Beginn: 19:00 Uhr Herzlich Willkommen Thema des Webinars: Entwicklung einer Profi-Strategie Referent: Thomas Wacker Beginn: 19:00 Uhr Die heutigen Themen Was bietet eine professionelle Strategie Der Ablauf einer Profi-Strategieentwicklung

Mehr