Sven Mader Telefon: +49 (0) 7551 / Frohsinnstr Überlingen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Sven Mader Telefon: +49 (0) 7551 / 947 38 30 Frohsinnstr. 16 88662 Überlingen"

Transkript

1 Berater Sven Mader Geboren Familienstand Hauptwohnsitz Verheiratet Überlingen, Deutschland Mobiltelefon SAP-Erfahrung seit 1998 Sprachen Funktionen Ausbildung Deutsch, Englisch Technik und Support SAP-Entwicklung (2000) Studium Wirtschaftsinformatik (FH) Fachlicher Schwerpunkt Berichtserstellung, Datenmodellierung, Mitarbeiterschulung, Problemanalyse, Qualitätssicherung Branchen Automotive Aerospace Banken Chemie Medizin Transport Betriebssysteme Programmiersprachen, Grafikorientierte Entwicklungssysteme SAP-Kenntnisse MS Windows, Linux, Unix ABAP, ABAP OO C, C++, HTML, JAVA, javascript, Shell-Scripting, SQL, VBA SAP BW ABAP-Entwicklung Extraktion aus d. Modulen CO/FI/HR/IM/MM/PM/PP/PS/QM/SD SAP Netweaver Datenbanksysteme MS Access MS SQL Server Oracle relationale Datenbanken SAP SQL Produkte MS Excel MS Office MS Powerpoint MS Project MS Visio MS Word SAP BW, SAP ERP Erfahrung in den Bereichen Konzeption Qualitätssicherung Modellierung Seite 1 von 22

2 Leistungen Unterstützung der Kunden bei allen im Business Intelligence-Umfeld anfallenden Aufgaben: bei Erstellung / Optimierung / Erweiterung von kundenindividuellen Reporting Anwendungen Planungs Anwendungen Oder auch eigenentwickelten ABAP-Anwendungen Beginnend bei der Anforderungsaufnahme, Analyse/Konzeption, bis hin zu letztendlich der Implementierung und Nachbetreuung der Lösung. Basis: SAP BW 7.4, SAP BW 7.3, SAP BI 7.0, SAP BW 3.5, SAP BI Integrierte Planung, (auf Wunsch weitere) Im Detail: Umfassende Unterstützung bei folgenden Front- und Backend-lastigen Tätigkeiten: Datenextraktion im Quellsystem, Datenmodellierung, Transformation, Betrieb/Optimierung des ETL-Prozesses über Prozessketten Realisierung notwendiger Standard- / Reporting- / Analyseberechtigungen Erstellung komfortabler komplexer Anwendungen für Reporting und Planung unter Verwendung der Standardwerkzeuge BEx - Query Designer, BEx - Webapplication- Designer, sowie des Planning Modelers bis hin zur Einbindung der Anwendungen in das Portal (Rollen, iviews), begleitet von den Maßnahmen zur Erreichung einer optimalen Performance: Performance Optimierung des Reportings o Optimierung der Queries, WAD-Anwendungen (Vorberechnungen, Aggregate, etc.) o Migration Arbeitsmappen, Queries 3.x->BI7 sowie Optimierung des Extraktions- / ETL-Prozesses o Optimierung der ABAP-Programmierungen, Erstellung von Indizes, Parallelisierung durch übersichtliche, einfach administrierbare Prozessketten, etc.) o Migration der Datenflüsse 3.x-> BI7 Seite 2 von 22

3 , sowie den durchgängig notwendigen ABAP-Programmierungen: ABAP Entwicklungen Erstellung von Transformationen, Start- und Endroutinen, etc. im ETL-Prozess Realisierung von Hilfswerkzeugen für BI-Entwicklungs- bzw BI-Administrationszwecke (Kopieren Multiprovider-Mapping auf neue Part-Provider, Analyse des Fehlerstacks, Beseitigung Sperrkonflikte, etc.) Customer-Exit-Programmierung für o Variablen o Erweiterung von Extraktoren Erstellung Generischer Extraktoren Programmierung kundenindividueller Planungsfunktionstypen für SAP BI Integrierte Planung Realisierung von Datenscheiben und Merkmalsableitungen für SAP BI Integrierte Planung Erstellung von ABAP Listen Erstellung von Dynpro Anwendungen (u. A. zur Stammdatenpflege, Kommentarpflege) Erstellung von Anwendungen für File Upload in die Delta Queue, mit anschließender Einbuchung in InfoProvider für Reporting-Anwendungen Erstellung Anwendung für File-Upload für Planungsanwendung (Upload + Einbuchung in Realtime Cubes) Stammdaten Konsolidierung/ Historisierung (Erzeugung von Zeitstempeln für geänderte Stammdaten + Festschreibung der Historie) Erstellen Konzept für Namenskonventionen und Berechtigungen (Auslesen der Berechtigungen zum Reportingzeitpunkt aus DSO über Customer-Exit-Variablen) Etc., letztlich abgeschlossen durch Dokumentation Nachträgliche Hilfestellung, Support Lösungen wurden implementiert für Unternehmensbereiche/Module: - Bestand, - Einkauf, - Kostenrechnung, - Personal, - PP - Vertrieb, etc. Basis der umgesetzten Business Intelligence-Lösungen sind u.a. SAP ERP, SAP BW 3.5, SAP BI 7.0, SAP BW 7.3 Seite 3 von 22

4 Referenzen: Kunden in alpabetischer Reihenfolge Alcan Packaging, Singen Alcan Singen, Singen Balluff GmbH, Neuhausen a.d.f. BWF Group, Offingen CeramTec GmbH, Ebersach und Plochingen Commerzbank AG, Frankfurt am Main EGO, Oberderdingen und Zug Flughafen Stuttgart, Stuttgart GEZE GmbH, Leonberg MTU Friedrichshafen Plansee SE, Reutte Premium AeroTec GmbH, Augsburg Saint Gobain Oberland AG, Bad Wurzach Sortimo, Zusmarshausen ZF Friedrichshafen, Friedrichshafen Ansprechpartner Herr Kai Waldner FS 2 Business Intelligence (SAP) Flughafen Stuttgart GmbH Telefon: (0711) Rainer Koch Leiter Controlling und Systeme Flughafen Stuttgart GmbH Telefon: (0711) Klaus Schennach Plansee SE Reutte Telefon: +43 (5672) Jochen Cierpinsky Business Development Manager thinkbetter AG Frank Schneider Product Delivery Manager SAP Commerzbank AG Petra Wirth Abteilungsleiterin SAP Competence Center SOKA-BAU Seite 4 von 22

5 Projekte: als SAP BI Freelancer seit Seit 07/2014 Flughafen, Flughafen Stuttgart SAP BW-Entwicklung u. -Beratung, lfd. Support Erweiterung Datenmodell Unterstützung der Fachbereiche Technologie: SAP PM, SAP CO, SAP PS, SAP BW, MS-Office Seit 07/2014 Internationales Industrieunternehmen, GEZE Leonberg SAP BW-Entwicklung u. -Beratung, lfd. Support Erweiterung Datenmodell Unterstützung der Fachbereiche Technologie: SAP CO-PA, SAP SD, SAP HR, SAP CO, SAP BW, MS-Office Seit 07/2014 Energieversorger, Stadtwerke Karlsruhe SAP BW-Entwicklung u. -Beratung, lfd. Support Erweiterung Datenmodell Unterstützung der Fachbereiche Technologie: SAP MM, SAP BW, MS-Office Seite 5 von 22

6 Seit 07/2014 Internationales Industrieunternehmen, Sortimo Zusmarshausen SAP BW-Entwicklung u. -Beratung, lfd. Support Erweiterung Datenmodell Unterstützung der Fachbereiche Technologie: SAP CO-PA, SAP SD, SAP BW 10/2014 bis 12/2014 Banken, Commerzbank Franfurt am Main SAP BW-Beratung, lfd. Support Produktivstellung eines Großprojekts Planung und Konzeption Durchführung und Abgleich des Ergebnisses ABAP-Entwicklungen für Erstellung des Arbeitsvorrats Laden und Validierung des Datenbestands Technologie: SAP BW, SAP HANA 07/2014 bis 07/2014 Beratungsunternehmen, IT Informatik GmbH SAP BW-Entwicklung u. -Beratung, Integrierte Planung Unterstützung im Planungsprojekt Erstellung einer eigenentwickelten Planungsfunktion, zum Verteilen der Plandaten nach Arbeitstagen Einbetten als Planungssequenz in Webtemplate Filterung über Markierung einzelner Zeilen ABAP-Entwicklungen im BW Technologie: SAP BW, SAP BW-IP, MS-Office Seite 6 von 22

7 als SAP BI Consultant bei enovation GmbH/HighCoordination GmbH Jahre (vollzeit) Verschiedene Banchen, Deutschland/Österreich, Alcan Singen, BWF Group, CeramTec Plochingen, Flughafen Stuttgart, GEZE, MT Aerospace, Plansee SE Reutte, Saint Gobain Oberland, Sortimo SAP BW-Entwicklung u. -Beratung, Lfd. Support Unterstützung der IT- und Fachabteilungen bei der täglichen Arbeit, wie: Prozesskettenmonitoring Fehleranalyse Performanceoptimierungen Erstellung von AdHoc-Auswertungen Erstellung von Standardberichten usw. Technologie: SAP ERP, SAP BW, MS-Office 15 Monate Internationales Maschinenbauer, MTU Friedrichshafen SAP ABAP WebDynpro- / BW-Entwicklung, Externe Distributorenplanung PaV/DPM Komplexe Programmierung mit ABAP-WD / ABAP-OO Integration ins SAP Enterprise Portal (KM, Portalcontent) Automatischer -versand mit Workflow und Statusnetz ABAP-Entwicklungen im BW Technologie: SAP BW, SAP ABAP WebDynpro, MS-Office Seite 7 von 22

8 12 Monate Elektrotechnik, EGO Oberderdingen SAP BW-Entwicklung u. -Beratung, Einkaufs- und Vertriebsplanung Konzeption Disaggregation Implementierung Datenmodell Planung und Reporting Implementierung BEx und Web ABAP-Entwicklungen im BW Technologie: SAP BW, SAP BW-IP, MS-Office 12/2011 bis 05/2012 Elektrotechnik, EGO Oberderdingen SAP BW-Entwicklung u. -Beratung, KPI Cockpit Erstellung eines Cockpits mit Unternehmenskennzahlen (Istund Planwerte, Perioden- und YTD-Werte) Hichart-Darstellung Eigenentwickeltes WebItem ABAP-Entwicklungen im BW Technologie: SAP BW, javascript, MS-Office 09/2011 bis 05/2012 Internationales Maschinenbauer, MTU Friedrichshafen SAP BW-Entwicklung u. -Beratung, PM Reporting Erweiterung Datenmodell und Berichten Materialverbräuche, Stücklisten, Auftragskosten Implementierung BEx und Web Technologie: SAP PM, SAP CO, SAP MM, SAP BW, MS-Office Seite 8 von 22

9 10/2011 bis 03/2012 Internationales Industrieunternehmen, Plansee SE Reutte SAP BW-Entwicklung u. -Beratung, HR Cockpit Erstellung Reporting für Personaladministration, -zeiten-, - kosten und Personalentwicklung 07/2011 bis 12/2011 Elektrotechnik, EGO Oberderdingen SAP BW-Entwicklung u. -Beratung, BSC Cockpit Erstellung eines Cockpits mit Unternehmenskennzahlen (Istund Planwerte, Perioden- und YTD-Werte) Hichart-Darstellung Eigenentwickeltes WebItem ABAP-Entwicklungen im BW Technologie: SAP BW, javascript, MS-Office 01/2011 bis 12/2012 Elektrotechnik, EGO Zug SAP BW-Entwicklung u. -Beratung, EK Reporting Erstellung Datenmodell (Kopf-, Positions- und Einteilungs- /Lieferdaten) Implementierung BEx und Web Berichtswesen der Einkaufskennzahlen Varianz-Analyse Technologie: SAP MM-EK, SAP BW, MS-Office Seite 9 von 22

10 01/2011 bis 01/2011 Internationales Industrieunternehmen, Sortimo Zusmarshausen SAP BW-Entwicklung u. -Beratung, SD Umzug Kopieren der SD-Datenmodelle und Berichte von 3.5-BW- System auf 7.0-BW-System Optimierung der Datenmodelle Migration in 7.0-Datenflüsse Technologie: SAP BW, MS-Office 11/2010 bis 04/2011 Elektrotechnik, EGO Oberderdingen SAP BW-Entwicklung u. -Beratung, PP Reporting CO- und PP-Kennzahlen der Ist-, Plan- und Sollsicht Technologie: SAP PP, SAP CO, SAP BW, MS-Office 10/2010 bis 02/2011 Internationales Industrieunternehmen, BWF Group SAP BW-Entwicklung u. -Beratung, PP Reporting CO- und PP-Kennzahlen der Ist-, Plan- und Sollsicht Verteilung nach Materialkalkulationen und Stoffmischungen Technologie: SAP PP, SAP CO, SAP BW, MS-Office Seite 10 von 22

11 10/2009 bis 10/2011 Internationales Industrieunternehmen, GEZE Leonberg SAP BW-Entwicklung u. -Beratung, MIS Cockpit Installation + Einrichtung BW-System (Betriebskonzept, Namenskonvention) Schulung/Einarbeitung IT Mitarbeiter Migration MIS Cockpit von Datenbank+insight nach BW (Erweiterung + Erstellung von DataSource, Erstellung Datenmodell und Berichte) Kennzahlen aus COPA, SD, HR und CO Technologie: SAP CO-PA, SAP SD, SAP HR, SAP CO, SAP BW, MS-Office, arcplan insight 10/2009 bis 03/2010 Internationales Maschinenbauer, Rieter Machine Works Ltd SAP BW-Entwicklung, CO-PA Reporting Installation + Einrichtung BW-System (Betriebskonzept, Namenskonvention) Schulung/Einarbeitung IT Mitarbeiter Erweiterung Datenmodell und Reporting aus ERP-Vorlage Technologie: SAP CO-PA, SAP BW, MS-Office 06/2009 bis 03/2010 Internationales Industrieunternehmen, Saint Gobain Oberland SAP BW-Entwicklung, PP Reporting Erstellung von Queries und Arbeitsmappen Technologie: SAP PP, SAP BW, MS-Office Seite 11 von 22

12 04/2009 bis 03/2010 Internationales Industrieunternehmen, Saint Gobain Oberland SAP BW-Entwicklung, QM Reporting Erstellung von Queries und Arbeitsmappen Technologie: SAP QM, SAP BW, MS-Office 03/2009 bis 12/2011 Flughafen, Flughafen Stuttgart SAP BW-Entwicklung u. -Beratung, PM Reporting Erweiterung Datenmodell Erstellung Planungsanwendung zur Analyse von Kostenprognosen und Berechnung von Ersatzinvestitionen Berechnung von Durchlaufzeiten von Aufträgen und Meldungen Technologie: SAP PM, SAP CO, SAP BW, MS-Office 10/2008 bis 01/2010 Internationales Industrieunternehmen, Alcan Singen SAP BW-Entwicklung, EK-Reporting aus FI-Sicht BW Standard-Datasourcen für den Einkauf liefern nur Kennzahlen, die auch im Einkaufmodul angelegt worden Ziel: Kunde möchte aber auch die Kennzahlen sehen, die nur als Rechnung im FI vorhanden sind FI-Daten so einschränken, dass EK-Daten angezeigt werden FI-Daten mit MM-EK-Daten anreichern Technologie: SAP MM-EK, SAP FI, SAP BW, MS-Office Seite 12 von 22

13 10/2008 bis 01/2010 Internationales Industrieunternehmen, Sortimo Zusmarshausen SAP BW-Entwicklung u. -Beratung, EK Reporting Installation + Einrichtung BW-System (Betriebskonzept, Namenskonvention) Schulung/Einarbeitung IT Mitarbeiter Erstellung Datenmodell (Kopf-, Positions- und Einteilungs- /Lieferdaten) Berichtswesen (z.b. Preisentwicklung) der Einkaufskennzahlen Technologie: SAP MM-EK, SAP BW, MS-Office 09/2008 bis 02/2009 Internationales Industrieunternehmen, CeramTec Ebersbach SAP BW-Entwicklung u. -Beratung, Planung Sicherheitsbestände Planung von Material-Sicherheitsbeständen im BW Retraktion in ERP Materialstamm Technologie: SAP MM, SAP BW, SAP BW-BPS, MS-Office 09/2008 bis 02/2009 Internationales Industrieunternehmen, CeramTec Ebersbach SAP BW-Entwicklung u. -Beratung, Materialbestände Übernahme Business Content Erweiterung des Datenmodells Technologie: SAP MM, SAP BW, MS-Office Seite 13 von 22

14 06/2008 bis 02/2009 Internationales Industrieunternehmen, Balluff SAP BW-Entwicklung, SD Reporting Migration der VIS-Strukturen zu BW DataSourcen Abbildung des VIS-Customizings in Extraktions- und Transformationslogiken Technologie: SAP SD, SAP BW, MS-Office 12/2007 bis 04/2011 Internationales Industrieunternehmen, Plansee SE Reutte SAP BW-Entwicklung u. -Beratung, PP Reporting CO- und PP-Kennzahlen der Ist-, Plan- und Sollsicht Angereichert mit MM Daten Ziel: Detailliert auf Vorgangs-/Arbeitsplatzebene Nur möglich: durch selbstentwickelte Extraktoren und großen Aufwand bzgl. Performanceoptimierungen Neuaufbau nicht möglich in einem Schritt. Konzepterstellung für Teilaufbau. Technologie: SAP PP, SAP CO, SAP MM, SAP BW, MS-Office Seite 14 von 22

15 10/2007 bis 07/2008 Internationales Industrieunternehmen, CeramTec Ebersbach SAP BW-Entwicklung u. -Beratung, PP Reporting Ziele: Minimierung der Durchlaufzeiten der Fertigungsaufträge und Analyse der durchschnittlichen Ausschussmenge, um die produzierte Ausschussquote im Materialstamm zu optimieren Dazu war es erforderlich, die Durchlaufzeit detailiert zu berechnen: Warte-, Liege-, Vorgangs- und Produktionszeit Retraktion der Ausschussquote in den ERP-Materialstamm Technologie: SAP PP, SAP MM, SAP BW, MS-Office 10/2007 bis 09/2008 Internationaler Automobilzulieferer, ZF Friedrichshafen SAP BW-Entwicklung, Globales Qualitätscontrolling Konzepterstellung Übernahme und Erweiterung Business Content QM, MM Implementierung Berichtswesen mit BW Webreporting/BEx Internationaler Rollout Technologie: SAP QM, SAP BW, MS-Office 10/2007 bis 06/2008 Internationales Industrieunternehmen, Alcan Packaging Singen SAP BW-Entwicklung u. -Beratung, SD-Reporting Übernahme Business Content Erweiterung Datenmodell Berechnung von Kennzahlen, wie Orderbestand, offener Bestand, gelieferte Menge usw. Internationaler Rollout Technologie: SAP SD, SAP BW, MS-Office Seite 15 von 22

16 07/2007 bis 11/2007 Internationaler Automobilzulieferer, ZF Friedrichshafen SAP BW-Entwicklung, Kostenstellenberechtigung Erstellung DataSource und Fortschreibung in DSO Generierung von Analyseberechtigungen Technologie: SAP CO, SAP BW, MS-Office 07/2007 bis 07/2007 Internationaler Automobilzulieferer, ZF Friedrichshafen SAP BW-Entwicklung, BW-Lademonitor Erstellung Bericht, um Laderequests in einem Bericht analysieren zu können Mit Execptions, um abgebrochene Ladevorgänge zu erkennen ABAP-Entwicklungen im BW Technologie: SAP BW, MS-Office als SAP BW Anwendungsentwickler bei Commerzbank /2000 bis 06/2007 Banken (vollzeit) SAP BW-Entwicklung, Support/Wartung/Systembetreuung Betreuung alle Objekte, die mit dem BW-System zu tun haben DataFlow (Extrakoren, Fortschreibungen, InfoProvider) Jobsteuerung (Jobs, InfoPackages, Prozessketten, Tivoli) Basisbetreuung (Transportwesen, Jobabbrüche, Datenbankwachstum, SysLog, Patchen, OSS-Hinweise) Support der Fachabteilungen Seite 16 von 22

17 10/2005 bis 06/2006 Banken SAP BW-Entwicklung, Releasewechsel von 3.0B auf 7.0 RampUp-Projekt Insgesamt über 200 OSS-Meldungen angelegt ABAP-Entwicklungen im BW Technologie: SAP BW, MS-Office 01/2005 bis 12/2005 Banken SAP BW-Entwicklung, Übersetzung Das BW-System soll nun auch englischsprachigen Mitarbeiters zur Verfügung gestellt werden, wie z.b. den zahlreichen Mitarbeitern in London Anbinden von neuen Nutzergruppen Übersetzung der BW-Objekte ABAP-Entwicklungen im BW Technologie: SAP BW, MS-Office 05/2005 bis 09/2005 Banken SAP BW-Entwicklung, Actuate Einführung der FrontEnd-Software ACTUATE weitere Reportingmöglichkeiten nutzen Darstellung der Aufbauorganisation als Organigramme Anreicherung von externen Daten in einem Report ABAP-Entwicklungen im BW Technologie: Actuate, Flatfiles, SAP BW, MS-Office Seite 17 von 22

18 07/2004 bis 02/2005 Banken SAP BW-Entwicklung, CO-Controlling Einführung des Reportings für CO-Daten Erweiterung des Business Content (Aufnahme weiterer InfoObjekte) Erstellung von Hierarchie-Berechigungen aus den Quellsystemprofilen Technologie: SAP CO, SAP BW, MS-Office 10/2004 bis 12/2004 Banken SAP BW-Entwicklung, Corea Einführung des Reportings für Kreditdatenabgleich Die Commerzbank führt Kredite und die KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) vergibt diese Die Daten der beiden Kreditinstitute wird mit dem BW abgeglichen und Differenzen ausgewiesen Technologie: Flatfiles, SAP BW, MS-Office 10/2004 bis 02/2005 Banken SAP BW-Entwicklung, Veranstaltungsmanagement Einführung des Reportings für Reisemanagement-Daten Erweiterung des Business Content (Aufnahme weiterer InfoObjekte) Aufnahme der Bahndaten, da diese nicht im Business- Content vorhanden sind Seite 18 von 22

19 07/2004 bis 12/2004 Banken SAP BW-Entwicklung, Hochrechnung Erstellung eines Hochrechnungs-Infocubes Durch die Gehaltsdaten und Customizingtabellen wird der Personalaufwand für das aktuelle Jahr prognostiziert 03/2004 bis 10/2004 Banken SAP BW-Entwicklung, Historisierung Ziel: Speicherplatz sparen Nutzung der BW-Lademechnismen HR-InfoCubes jährlich in andere InfoCubes kopieren und dabei aggregieren das alte Jahr aus dem Detailcube löschen 08/2003 bis 02/2004 Banken SAP BW-Entwicklung, Performanceverbesserungen Verbesserung des Zeitaufwandes und des Ressourcenbedarfs für die Ladevorgänge Optimieren der ABAP-Quelltexte Modifikation von SAP-Extraktoren Bessere Ausnutzung der Möglichkeiten der Prozessketten Seite 19 von 22

20 08/2003 bis 02/2004 Banken SAP BW-Entwicklung, Projektcontrolling Übernahme und Erweiterung Business Content PS Implementierung Berichtswesen Technologie: SAP PS, SAP BW, MS-Office 02/2003 bis 12/2003 Banken SAP BW-Entwicklung, Web Reporting Erstellen von Webtemplates aus den bestehenden Queries und Arbeitsmappen Erstellen einer BSP-Seite, die als "Einstieg/Portal" dient Erstellen der CSS-Datei Bereitstellung des Single-Sign-On. D.h. für das Portal ist keine Anmeldung nötig, da die Anmeldung am Betriebssystem für die Ausstelleung des Tickets benutzt wird Installation des IGS-Servers für die grafische Aufbereitung 01/2003 bis 06/2003 Banken SAP BW-Entwicklung, Personalaufwand Bereitstellung eines InfoCubes, der die Personaldaten des Unternehmens aus unterschiedlichen Quellen bereitstellt Istdaten aus dem CO (Ursprungsdaten kommen aus der Gehaltsabrechnung) Töchterunternehmen melden ihre Daten, da nicht an SAP angebunden. Seite 20 von 22

21 12/2000 bis 03/2001 Banken (vollzeit) SAP BW-Entwicklung, Produktivstellung 2.0B Produktivsetzung des BW-Systems Fertigstellung der Anforderungen Optimierung der ABAP-Programme, da Probleme mit den Laufzeiten vorhanden waren Zeitraum unbekannt Banken SAP BW-Entwicklung, Fluktuation Erweiterung des Reportings für den InfoCube "Fluktuation" Zeitraum unbekannt Banken SAP BW-Entwicklung, Testmodul Erstellen eines Testkonzeptes Ziel: Fehlerwahrscheinlichkeit und Fehleranfälligkeit in einem BW-Projekt oder Wartungsprojekt senken automatisierte Testdurchführung Fehler werden schnell erkannt und und treten nicht erst im produktiven Betrieb auf weitere Verbesserung tritt durch die "systematische Testfallermittlung" mit SQSTEST auf, weil dadurch die Testdaten eine bessere Qualität erreichen Technologie: SAP BW, Oracle, MS-Office Seite 21 von 22

22 Zeitraum unbekannt Banken SAP BW-Entwicklung, Releasewechsel 3.0B Releasewechsel von 2.0B auf 3.0B viele SAP-Fehler entdeckt regelmäßig bis zu 20 OSS-Meldungen erstellt und bearbeitet lange Projektlaufzeit Zeitraum unbekannt Banken SAP HR-Entwicklung, Personalplanung Extraktion von Daten aus SAP HR und SAP BW Modification der Daten mittels BODI Retraktion in SAP HR Technologie: Business Object Data Integrator, SAP HR, SAP BW, MS-Office Zeitraum unbekannt Banken SAP BW-Entwicklung, "individuelle Gehaltsmaßnahmen" Gehaltsdaten aus dem Infotyp PA0008, PA0014 und PA0015 abgleichen mit den Maßnahmen (PA000 und PA0302) des Mitarbeiters mischen Seite 22 von 22

Inhalt. Geleitwort 13. Vorwort 17. Einleitende Hinweise 19. 1 Business-Intelligence-Konzepte - Neuerungen 25

Inhalt. Geleitwort 13. Vorwort 17. Einleitende Hinweise 19. 1 Business-Intelligence-Konzepte - Neuerungen 25 Inhalt Geleitwort 13 Vorwort 17 Einleitende Hinweise 19 Handhabung des Buches 19 Übergreifendes Beispielszenario 19 Nach der Lektüre 21 Danksagung 21 1 Business-Intelligence-Konzepte - Neuerungen 25 1.1

Mehr

DATA VILLAGE NIEDERRHEINISCHE SOFTWARE-MANUFAKTUR. Beraterprofil. Mirko Schlüsener. IT Consultant Business Intelligence

DATA VILLAGE NIEDERRHEINISCHE SOFTWARE-MANUFAKTUR. Beraterprofil. Mirko Schlüsener. IT Consultant Business Intelligence DATA VILLAGE NIEDERRHEINISCHE SOFTWARE-MANUFAKTUR Beraterprofil Mirko Schlüsener IT Consultant Business Intelligence Data Village GmbH & Co. KG Ostwall 30, 47608 Geldern, Germany +49 151 17865948 Stand:

Mehr

Beraterprofil Stand Mai 2010

Beraterprofil Stand Mai 2010 Beraterprofil Stand Mai 2010 Geschäftsführer Jörg Hamburg Daten zur Person Ausbildung Beruf Dipl.-Kaufmann zertifizierter FI/CO Berater (SAP R/3) SAP-Berater / Managementberater Geburtsjahr 1962 Fremdsprachen

Mehr

Profil Andy Sydow. Persönliche Daten. Profil. Profil Andy Sydow. Deutsch, Englisch (gut) Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung

Profil Andy Sydow. Persönliche Daten. Profil. Profil Andy Sydow. Deutsch, Englisch (gut) Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung Profil Andy Sydow Persönliche Daten Nationalität Sprachen Abschluss deutsch Deutsch, Englisch (gut) Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung Profil Herr Sydow verfügt über mehrjährige Erfahrung als DWH/BI

Mehr

Erfolgreiches strategisches Informa2onsmanagement Chancen & Risiken mit SAP und Business Objects rechtzei2g erkennen und managen

Erfolgreiches strategisches Informa2onsmanagement Chancen & Risiken mit SAP und Business Objects rechtzei2g erkennen und managen CubeServ Services für ein erfolgreiches strategisches Informa8onsmanagement Erfolgreiches strategisches Informa2onsmanagement Chancen & Risiken mit SAP und Business Objects rechtzei2g erkennen und managen

Mehr

Steffen Heim Dipl. Inf. (FH) SteHe-Consulting

Steffen Heim Dipl. Inf. (FH) SteHe-Consulting Steffen Heim Dipl. Inf. (FH) SteHe-Consulting Grünwalder Str. 99a 81547 München steffen.heim@stehe-consulting.com Mobil: 0176/80045903 Fest: 089/81300120 Angaben zur Person Name Steffen Heim Geburtsjahr

Mehr

Software Engineering und Consulting Hubert Gaissinger

Software Engineering und Consulting Hubert Gaissinger 1 Software Engineering und Consulting Hubert Gaissinger Profil Name Adresse Hubert Gaissinger Software Engineering und Consulting Hubert Gaissinger Lohwaldstr. 10 b D-94113 Tiefenbach Office Mobil email

Mehr

1... Einleitung... 15. 2... Grundlagen der Datenmodellierung... 25. 3... SAP NetWeaver BW und SAP BusinessObjects Überblick... 57

1... Einleitung... 15. 2... Grundlagen der Datenmodellierung... 25. 3... SAP NetWeaver BW und SAP BusinessObjects Überblick... 57 1... Einleitung... 15 1.1... Zielgruppen dieses Buches... 17 1.2... Aufbau des Buches... 18 1.3... Hinweise zur Benutzung des Buches... 21 1.4... Danksagung... 23 2... Grundlagen der Datenmodellierung...

Mehr

Anwendungsentwicklung Schnittstellenberatung und Entwicklung BI-Beratung

Anwendungsentwicklung Schnittstellenberatung und Entwicklung BI-Beratung Projektprofil Ulrich Braun Funktion: Add On Beratung Anwendungsentwicklung Schnittstellenberatung und Entwicklung BI-Beratung Geburtsjahr: 1956 Ausbildung: Organisationsprogrammierer Fremdsprachen: Schwerpunkte:

Mehr

Workshop Fit for SAP BW 7.40!

Workshop Fit for SAP BW 7.40! Workshop Fit for SAP BW 7.40! Fit for SAP BW 7.40 Seite 1 von 5 Agendavorschlag - Tag 1 Delta Workshop BW 7.4 09:00 09:15 Vorstellung Ablauf 09:15 09:30 Übersicht Neuerungen BW 7.4 09:30 10:00 Data Staging

Mehr

BW powered by HANA. Martin Effinger Month 06, 2013

BW powered by HANA. Martin Effinger Month 06, 2013 BW powered by HANA Martin Effinger Month 06, 2013 winnovation Quick Facts Form Aktiengesellschaft Gründung 28.3.2006 Aktienkapital 200 000 CHF (100% im Besitz des Mgt) Ort Baar (Zug, Schweiz) Mitarbeiter

Mehr

Profil. STUDIENABSCHLUß 11/97 Diplom - Wirtschaftsinformatiker (Note: 2,2)

Profil. STUDIENABSCHLUß 11/97 Diplom - Wirtschaftsinformatiker (Note: 2,2) Profil Diplom-Wirtschaftsinformatiker Axel Moschüring mobil: +49 (0) 171 / 426 9936 e-mail: info@moschuering.eu STUDIUM 10/91-11/97 Studium der Wirtschaftsinformatik an der Universität zu Köln Vertiefungsgebiete:

Mehr

SAP Integration von Business Objects am Beispiel von SAP Student Lifecycle Management. Anke Noßmann Syncwork AG

SAP Integration von Business Objects am Beispiel von SAP Student Lifecycle Management. Anke Noßmann Syncwork AG SAP Integration von Business Objects am Beispiel von SAP Student Lifecycle Management Anke Noßmann Syncwork AG SAP HERUG Partnertag, Berlin 06. November 2009 Inhalt 1. Ausgangssituation 2. Alternative

Mehr

Mit BW on HANA auf dem Weg in die Zukunft SAP Public Services Forum, 17. März 2015

Mit BW on HANA auf dem Weg in die Zukunft SAP Public Services Forum, 17. März 2015 Mit BW on HANA auf dem Weg in die Zukunft SAP Public Services Forum, 17. März 2015 Sabine Herbel Leiterin SAP BI Inselspital Bern Martin Effinger Principal BI HANA Consultant winnovation AG Agenda Über

Mehr

Xtract EXA. Plug n Play mit SAP und EXASolution

Xtract EXA. Plug n Play mit SAP und EXASolution Xtract EXA Plug n Play mit SAP und EXASolution Xtract EXA garantiert eine nahtlose Integration zwischen Ihrem SAP ERP- bzw. SAP BW-System und EXASolution. Mit nur wenigen Mausklicks extrahieren Sie Massendaten

Mehr

Beraterprofil Udo König

Beraterprofil Udo König Udo König Udo König Diplom-Wirtschaftsmathematiker Max-Eyth-Strasse 11 89171 Illerkirchberg Telefon +49 7346 924 7674 Mobil +49 170 299 4022 e-mail koenig--udo@t-online.de Internet www.udo-koenig.de Persönliche

Mehr

Bachelor of Eng. (Wirtschafts-Ing.-wesen)

Bachelor of Eng. (Wirtschafts-Ing.-wesen) Persönliche Daten Name Philipp Müller Geburtsdatum 21.11.1982 Berufsausbildung Studium Industriekaufmann Bachelor of Eng. (Wirtschafts-Ing.-wesen) Kompetenzen Methodisch Datenmodellierung Fachlich Allgemeines

Mehr

Berufliches Profil. Alexander Oswald. Senior Consultant. SAP Basis and SAP System Optimization. Stärken

Berufliches Profil. Alexander Oswald. Senior Consultant. SAP Basis and SAP System Optimization. Stärken Berufliches Profil Senior Consultant SAP Basis and SAP System Optimization Stärken Große Erfahrung in Internationalen Projekten Hervorragende Kommunikation zu Kunden und Projektteam Gute Analytische und

Mehr

Diedrich Frielinghaus Freier SAP Berater & Entwickler

Diedrich Frielinghaus Freier SAP Berater & Entwickler Über mich Ich arbeite seit mehr als zwölf Jahren im SAP Umfeld. Seit über neun Jahren bin ich in der Beratung und Entwicklung in Kundenprojekten tätig. Mitte des Jahres 2008 habe ich mich als freiberuflicher

Mehr

Qualifikationsprofil:

Qualifikationsprofil: Qualifikationsprofil: STEG Jahrgang 1974 Nationalität Deutsch Fremdsprachen Englisch Ausbildung Datenverarbeitungskaufmann Technische Kenntnisse: D B S C R u b a n G m b H D - 7 1 0 3 4 B ö b l i n g e

Mehr

Realtime Analytics mit SAP HANA Live im produktiven Einsatz

Realtime Analytics mit SAP HANA Live im produktiven Einsatz Realtime Analytics mit SAP HANA Live im produktiven Einsatz Rico Portner, SAP Senior Expert Urs Ender, Director BI & ECM itelligence AG 1 Realtime Analytics mit SAP HANA Live Das neue Paradigma im Bereich

Mehr

DATA VILLAGE NIEDERRHEINISCHE SOFTWARE-MANUFAKTUR. Beraterprofil. Dr. Jürgen Bey

DATA VILLAGE NIEDERRHEINISCHE SOFTWARE-MANUFAKTUR. Beraterprofil. Dr. Jürgen Bey DATA VILLAGE NIEDERRHEINISCHE SOFTWARE-MANUFAKTUR Beraterprofil Dr. Jürgen Bey IT Consultant Business Intelligence Data Village GmbH & Co. KG Ostwall 30, 47608 Geldern, Germany +49 170 5713690 Stand: Mai

Mehr

Persönlich Daten. Überblick. Berater Profil. Timo Hümmer. Geburtsdatum 08. August 1976. Deutsch und Englisch

Persönlich Daten. Überblick. Berater Profil. Timo Hümmer. Geburtsdatum 08. August 1976. Deutsch und Englisch 1 Persönlich Daten Name Timo Hümmer Geburtsdatum 08. August 1976 Sprachen Deutsch und Englisch Ausbildung Fachinformatiker für Systemintegration Kaufmann im Einzelhandel Überblick n SAP Module Stationärer

Mehr

SAP BI/BO Roadmap SAP BI Verteilung

SAP BI/BO Roadmap SAP BI Verteilung SAP BI/BO Roadmap SAP BI Verteilung Jörg Telle Martin Ruis Harald Giritzer SAP Österreich Agenda SAP BI BusinessObjects aktuelle Roadmap Investitionsschutz SAP BI Österreich-Erweiterungspaket II Verteilung

Mehr

Cubeware Connectivity for SAP Solutions

Cubeware Connectivity for SAP Solutions Cubeware Connectivity for SAP Solutions Beispiele und Anwendungsfälle 1. Modellierung, Extraction, Transformation und Loading mit Datenquelle SAP R/3 und mysap ERP Mit Hilfe des Cubeware Importers und

Mehr

SAP BW: Erfahrungen in Projekt und Produktion. www.dv-ratio.com DV-RATIO Nord GmbH, Jan-Oliver Meister, 01/2002 Folie: 1

SAP BW: Erfahrungen in Projekt und Produktion. www.dv-ratio.com DV-RATIO Nord GmbH, Jan-Oliver Meister, 01/2002 Folie: 1 SAP BW: Erfahrungen in Projekt und Produktion www.dv-ratio.com DV-RATIO Nord GmbH, Jan-Oliver Meister, 01/2002 Folie: 1 Das Unternehmen DV-RATIO im Profil Qualität und Innovation seit 20 Jahren Beratungsteam

Mehr

Infor PM 10 auf SAP. Bernhard Rummich Presales Manager PM. 9.30 10.15 Uhr

Infor PM 10 auf SAP. Bernhard Rummich Presales Manager PM. 9.30 10.15 Uhr Infor PM 10 auf SAP 9.30 10.15 Uhr Bernhard Rummich Presales Manager PM Schalten Sie bitte während der Präsentation die Mikrofone Ihrer Telefone aus, um störende Nebengeräusche zu vermeiden. Sie können

Mehr

BW-integrierte Planung

BW-integrierte Planung Zusatzkapitel BW-integrierte Planung zum Buch»SAP NetWeaver BW und SAP BusinessObjects «von Loren Heilig, Torsten Kessler, Thilo Knötzele Galileo Press, Bonn 2013 ISBN 978-3-8362-2048-4 Bonn Boston Mithilfe

Mehr

Berater-Profil 3447. SAP Basis Berater - BC, Netweaver -

Berater-Profil 3447. SAP Basis Berater - BC, Netweaver - Berater-Profil 3447 SAP Basis Berater - BC, Netweaver - Fachlicher Schwerpunkt: - SAP Security (Rollen+Profile, Basis, BW Security) - Transportwesen Design und Handling - Systemarchitekturplanung, SAP

Mehr

Berater für Business Intelligence und Data Warehousing

Berater für Business Intelligence und Data Warehousing Beraterprofil Jens Bäumler Berater für Business Intelligence und Data Warehousing j.baeumler@apparo.de Personendaten: - Jahrgang 1973 - EDV-Erfahrung seit 1990 - Staatsbürgerschaft deutsch - überregional

Mehr

Persönliche Daten. Name Christian Krüger Geburtsdatum 22. Mai 1963 Telefonnummer +49.173.5132326. E-Mail christian.krueger@knauer-krueger.

Persönliche Daten. Name Christian Krüger Geburtsdatum 22. Mai 1963 Telefonnummer +49.173.5132326. E-Mail christian.krueger@knauer-krueger. Persönliche Daten Name Christian Krüger Geburtsdatum 22. Mai 1963 Telefonnummer +49.173.5132326 E-Mail christian.krueger@knauer-krueger.de Fremdsprachen Englisch (sehr gut) Qualifikationen Zusammenfassung

Mehr

Profil & Projektübersicht. Markus Fugger. SAP Basis & Technologieberater. Breitscheidstaße 88 70176 Stuttgart. mail@markusfugger.

Profil & Projektübersicht. Markus Fugger. SAP Basis & Technologieberater. Breitscheidstaße 88 70176 Stuttgart. mail@markusfugger. Profil & Projektübersicht Markus Fugger SAP Basis & Technologieberater Breitscheidstaße 88 70176 Stuttgart mail@markusfugger.com 0175 2330086 http://www.markusfugger.com Ausbildung Zertifizierter SAP Basis

Mehr

Das Aufgabenfeld des Fachinformatikers in einer SAP- Beratung. www.pikon.com

Das Aufgabenfeld des Fachinformatikers in einer SAP- Beratung. www.pikon.com Das Aufgabenfeld des Fachinformatikers in einer SAP- Beratung www.pikon.com 1 Was ist SAP? Weltweiter Marktführer bei Unternehmenssoftware Umfangreiche Standardsoftware mit zahlreichen Funktionen Software

Mehr

Werkstudent Qualitätssicherung (m/w) (627468)

Werkstudent Qualitätssicherung (m/w) (627468) Werkstudent Qualitätssicherung (m/w) (627468) Kennwort: Aufgabe: Zur Unterstützung der Qualitätssicherung unserer Softwareentwicklung suchen wir längerfristig studentische Unterstützung im Bereich Retail

Mehr

Ing. Bernhard Wurm SAP Senior Netweaver Consultant

Ing. Bernhard Wurm SAP Senior Netweaver Consultant Ing. Bernhard Wurm SAP Senior Netweaver Consultant Ausbildung - AHS Matura - HTL Matura Weiterbildung - Umfassende SAP Originalkurse - interne Weiterbildungsseminare im Bereich Netweaver - Besuch aktueller

Mehr

1Ralph Schock RM NEO REPORTING

1Ralph Schock RM NEO REPORTING 1Ralph Schock RM NEO REPORTING Bereit für den Erfolg Business Intelligence Lösungen Bessere Entscheidungen Wir wollen alle Mitarbeiter in die Lage versetzen, bessere Entscheidungen schneller zu treffen

Mehr

BI-Kongress 2015 COMBINED THINKING FOR SUCCESS. Daniel Stecher, Stephan Weber, Adrian Bourcevet Frankfurt, 09. Juni 2015 Zürich, 11.

BI-Kongress 2015 COMBINED THINKING FOR SUCCESS. Daniel Stecher, Stephan Weber, Adrian Bourcevet Frankfurt, 09. Juni 2015 Zürich, 11. BI-Kongress 2015 COMBINED THINKING FOR SUCCESS. Office of the CIO Daniel Stecher, Stephan Weber, Adrian Bourcevet Frankfurt, 09. Juni 2015 Zürich, 11. Juni 2015 CubeServ BI-Kongress 2015 / 1 Agenda Anforderungen

Mehr

DWH Szenarien. www.syntegris.de

DWH Szenarien. www.syntegris.de DWH Szenarien www.syntegris.de Übersicht Syntegris Unser Synhaus. Alles unter einem Dach! Übersicht Data-Warehouse und BI Projekte und Kompetenzen für skalierbare BI-Systeme. Vom Reporting auf operativen

Mehr

Qualifikationsprofil

Qualifikationsprofil Qualifikationsprofil PERSÖNLICHE DATEN Kandidat: 10624 (männlich) Jahrgang: 1962 Staatsangehörigkeit: Deutsch Sprachkenntnisse: Deutsch Muttersprache Englisch verhandlungssicher SAP-Erfahrung seit: 1998

Mehr

Realtime Analytics mit SAP HANA Live im produktiven Einsatz

Realtime Analytics mit SAP HANA Live im produktiven Einsatz Realtime Analytics mit SAP HANA Live im produktiven Einsatz Rico Portner, SAP BI Senior Expert rico.portner@itelligence.ch Urs Ender, Director BI & ECM urs.ender@itelligence.ch 1 Realtime Analytics mit

Mehr

1 Einführung 1 1.1 SAP Business Information Warehouse... 3. 1.1.1 BW Version 3.0...5. Architekturplanung... 9

1 Einführung 1 1.1 SAP Business Information Warehouse... 3. 1.1.1 BW Version 3.0...5. Architekturplanung... 9 vii 1 Einführung 1 1.1 SAP Business Information Warehouse... 3 1.1.1 BW Version 3.0...5 Architekturplanung.................................... 9 2 BW-Basissystem 11 2.1 Client/Server-Architektur... 12

Mehr

SAP NetWeaver Business Intelligence. Corporate Performance Management

SAP NetWeaver Business Intelligence. Corporate Performance Management SAP NetWeaver Business Intelligence und Corporate Performance Management Harald Giritzer Principal Consultant, Financials & Analytics SAP Österreich GmbH Agenda SAP NetWeaver Business Intelligence Enterprice

Mehr

SAP BI Business Information

SAP BI Business Information Aus der Praxis für die Praxis. SAP BI Business Information Thomas Wieland Berlin, 24. November 2006 SAP BW Architektur Seite 2 Business Intelligence Aufgaben Bereitstellung harmonisierter Daten, Informationen

Mehr

SAP Planungsstrategie im Zeichen von In-Memory und Best of Both Worlds. Christian Straub, Senior Consultant / Solution Architect

SAP Planungsstrategie im Zeichen von In-Memory und Best of Both Worlds. Christian Straub, Senior Consultant / Solution Architect SAP Planungsstrategie im Zeichen von In-Memory und Best of Both Worlds Christian Straub, Senior Consultant / Solution Architect Haftungsausschluss SAP 2 Motivation Mit In-Memory ergeben sich neue Möglichkeiten

Mehr

Berater-Profil 3327. SAP BW / BI Berater

Berater-Profil 3327. SAP BW / BI Berater Berater-Profil 3327 SAP BW / BI Berater Consulting, Coaching und Projektleitung im Zusammenhang mit dem Thema Business Intelligence, speziell SAP BW / BI Ausbildung Studium der Physik mit Schwerpunkt Kernphysik

Mehr

FRT Consulting GmbH. Projekt KATEGO Komfortable SAP-Datenanalyse. Gustav Sperat FRT Consulting GmbH. www.frt.at. Wir machen aus Daten Wissen.

FRT Consulting GmbH. Projekt KATEGO Komfortable SAP-Datenanalyse. Gustav Sperat FRT Consulting GmbH. www.frt.at. Wir machen aus Daten Wissen. FRT Consulting GmbH Projekt KATEGO Komfortable SAP-Datenanalyse Gustav Sperat FRT Consulting GmbH 1 FRT Consulting das Unternehmen Spin off der TU Graz von langjährigen IT Experten Hauptsitz Graz, Büro

Mehr

Best Practice: Dezentraler Datenanlieferungsprozess im Enterprise Data Warehouse

Best Practice: Dezentraler Datenanlieferungsprozess im Enterprise Data Warehouse Best Practice: Dezentraler Datenanlieferungsprozess im Enterprise Data Warehouse 07. Juli 2011 DSAG AG Enterprise-BW Klaus Schneider, Celesio AG Marcel Salein, FIVE1 GmbH & Co. KG 1 March 2011, CCEA Agenda

Mehr

Branchen Fachkenntnisse Methoden. Fondsbuchhaltung Investmentdepotverwaltung Wertpapierabwicklung Derivate. Persönliches Ausbildung Sprachen

Branchen Fachkenntnisse Methoden. Fondsbuchhaltung Investmentdepotverwaltung Wertpapierabwicklung Derivate. Persönliches Ausbildung Sprachen Dipl.-Math. Michael Mummel Systemanalyse Systementwicklung Softwareentwicklung Schwerpunkte > Erstellen von kundenspezifischen Softwarelösungen in Zusammenarbeit mit Fachabteilungen und IT des Kunden und

Mehr

Einführung in SAP ERP Human Capital Management

Einführung in SAP ERP Human Capital Management Einführung in SAP ERP Human Capital Management Dr. Udo Siedler Aufbau des Kurses Grundlagen der Softwarebibliothek SAP ERP Komponenten von SAP ERP HCM Personaladministration Organisationsmanagement Personalzeitwirtschaft

Mehr

(Senior) Consultant SAP Workflow/ABAP OO

(Senior) Consultant SAP Workflow/ABAP OO (Senior) Consultant SAP Workflow/ABAP OO Sie sind SAP Software-Entwickler? Sie wollen sich über technische SAP-Themen fachlich und persönlich weiterentwickeln? Wir bieten Ihnen in diesem Umfeld weitreichende

Mehr

Dipl. Ing. Bernd Miller Lechfeldstr. 9 86438 Kissing Tel.: 0172/8254920 Fax: 0721/151249270 E-Mail: miller@miller-system.de

Dipl. Ing. Bernd Miller Lechfeldstr. 9 86438 Kissing Tel.: 0172/8254920 Fax: 0721/151249270 E-Mail: miller@miller-system.de Dipl. Ing. Bernd Miller Lechfeldstr. 9 86438 Kissing Tel.: 0172/8254920 Fax: 0721/151249270 E-Mail: miller@miller-system.de P e r s ö n l i c h e A n g a b e n Familienstand: verheiratet Staatsangehörigkeit:

Mehr

Andreas Emhart Geschäftsführer Alegri International Group

Andreas Emhart Geschäftsführer Alegri International Group Andreas Emhart Geschäftsführer Alegri International Group Agenda Vorstellung Alegri International Überblick Microsoft Business Intelligence Sharepoint Standard Business Intelligence Tool Excel Service

Mehr

mit der neuen Microsoft BI-Plattform

mit der neuen Microsoft BI-Plattform Der Weg von manuellen Berichten zum modernen BI-System PSG Projekt Service GmbH The SQL Server Company, Hamburg Jan Streblow, Lead Consultant Public Sector Sascha Lorenz, Lead Consultant SQL Server Technology

Mehr

GESCHÄFTSSTELLENERÖFFNUNG HAMBURG, 25. APRIL 2013

GESCHÄFTSSTELLENERÖFFNUNG HAMBURG, 25. APRIL 2013 OPEN SYSTEMS CONSULTING IT-KOMPLETTDIENSTLEISTER IM MITTELSTAND GESCHÄFTSSTELLENERÖFFNUNG HAMBURG, 25. APRIL 2013 Business Analytics Sascha Thielke AGENDA Die Geschichte des Reporting Begriffe im BA Umfeld

Mehr

Datenintegration mit Informatica PowerCenter

Datenintegration mit Informatica PowerCenter Datenintegration mit Informatica PowerCenter Mein Weg vom Studenten zum Consultant Christoph Arnold 03.07.2013 1 Agenda Von der THM zu Infomotion Datenschieberei oder doch mehr? Die weite Welt von Informatica

Mehr

Erfahrungsbericht. SAP Netweaver 2004s Business Intelligence Prototyp für eine etwaige Migration von SAP BW 3.5 bei MAN

Erfahrungsbericht. SAP Netweaver 2004s Business Intelligence Prototyp für eine etwaige Migration von SAP BW 3.5 bei MAN Erfahrungsbericht SAP Netweaver 2004s Business Intelligence Prototyp für eine etwaige Migration von SAP BW 3.5 bei MAN Im Rahmen eines Prototypen werden die neue Funktionalitäten von SAP Netweaver 2004s

Mehr

SAP BW + Microsoft Excel Viel genutzt, oft unterschätzt

SAP BW + Microsoft Excel Viel genutzt, oft unterschätzt Corporate Performance Management SAP BW + Microsoft Excel Viel genutzt, oft unterschätzt Martin Krejci, Manager CPM Matthias Schmidt, BI Consultant Kristian Rümmelin, Senior BI Consultant Braincourt GmbH

Mehr

Kernkompetenzen: Sonstige Kenntnisse und Erfahrungen: Letzte Aktualisierung: 7. November 2014 Seite 2 von 6

Kernkompetenzen: Sonstige Kenntnisse und Erfahrungen: Letzte Aktualisierung: 7. November 2014 Seite 2 von 6 Kernkompetenzen: Objektorientiertes Software- Design und Development in ABAP o Schnittstellenentwicklung (IDOC, Webservices, Flat-File, Datenbank, XI-Proxy s, ) o Migrationen (EMIGALL / LSMW ) o Anwendungs-

Mehr

V13: SAP BW: Data Warehousing & Wiederholung

V13: SAP BW: Data Warehousing & Wiederholung Aufbaukurs SAP ERP: Module PP, FI und CO Wintersemester 2009/10 V13: SAP BW: Data Warehousing & Wiederholung 25. Januar 2010 Dipl.-Ök. Harald Schömburg Dipl.-Ök. Thorben Sandner schoemburg@iwi.uni-hannover.de

Mehr

Mitarbeiterprofil Wolfgang Chelius

Mitarbeiterprofil Wolfgang Chelius Funktion: Persönliche Angaben: Alter: Wohnort: Nationalität: Fremdsprachen: SAP Entwickler / Berater 47 Jahre Mannheim Deutsch Englisch (gut), Französisch (Schulkenntnisse) Ausbildung: 1985 1992 Studium

Mehr

Performance Modelling Strukturen Portfolio Calculation Benchmark und Funddecomposition Risikokennzahlen Transaktionen

Performance Modelling Strukturen Portfolio Calculation Benchmark und Funddecomposition Risikokennzahlen Transaktionen Zeitraum Februar 2008 bis Januar 2009 Anforderungen Bank in Zürich Erweiterung des bestehenden Client Reporting Systems für institutionelle Kunden. Erstellung von Konzepten zur fachlichen und technischen

Mehr

Profil Dorothea Gebauer SAP Development

Profil Dorothea Gebauer SAP Development Angaben zur Person Name, Vorname Berufsbezeichnung Gebauer, Dorothea Beraterin für ABAP und SAP BW Jahrgang 1950 DV-Erfahrung seit 1981 Fachliche Kenntnisse Programmiersprachen Betriebssysteme Anwendungssysteme

Mehr

Profil Andreas J. Denner Stand: 03 / 2010

Profil Andreas J. Denner Stand: 03 / 2010 Seite 1 von 12 Profil Andreas J. Denner Stand: 03 / 2010 Ausbildung Ausbildung Nachrichtengerätemechaniker (IHK) Informationselektroniker (IHK) Firmeninterne Technikerschulung der Siemens AG im Bereich

Mehr

Übersetzung von SAP Eigenentwicklungen und Customizing- Texten

Übersetzung von SAP Eigenentwicklungen und Customizing- Texten Übersetzung von SAP Eigenentwicklungen und Customizing- Texten SNP Dragoman Moderation: Gerd Kasdorf Marketing/Sales SNP AG SNP AG I The Transformation Companý 12/03/13 2 01 SNP AG Überblick über Unternehmen

Mehr

Qualifikationsprofil

Qualifikationsprofil Qualifikationsprofil PERSÖNLICHE DATEN Kandidat: 14415 (männlich) Jahrgang: 1951 Staatsangehörigkeit: Deutsch Sprachkenntnisse: Deutsch Muttersprache Polnisch fließend Russisch Grundkenntnisse SAP-Erfahrung

Mehr

Profil von Jörg Fuß Informatik-Betriebswirt (VWA)

Profil von Jörg Fuß Informatik-Betriebswirt (VWA) P E R S Ö N L I C H E D A T E N Ausbildung Dipl.- Betriebswirt Informatik (VWA) EDV-Organisator (HWK) Industriekaufmann (IHK) Programmierer (HWK) Jahrgang 1962 Nationalität Sprachen Deutsch Deutsch (Muttersprache),

Mehr

Roland Ketteler. Diplom-Ökonom 1988 Universität Bremen. SD, WF (zertifiziert) MM, PM, PP. Französisch, Spanisch, Englisch

Roland Ketteler. Diplom-Ökonom 1988 Universität Bremen. SD, WF (zertifiziert) MM, PM, PP. Französisch, Spanisch, Englisch Profil (Sommer 2015) Roland Ketteler Geburtsjahr 1964 Ausbildung Diplom-Ökonom 1988 Universität Bremen SAP - Erfahrung seit 1989 SAP-Module SD, WF (zertifiziert) MM, PM, PP Programmierung ABAP 4 SAP Workflow

Mehr

Pharma & Chemie. Competence Center Pharma & Chemie. IT-Know-how. IT-Dienstleistungen. IT-Personal. www.ipsways.com

Pharma & Chemie. Competence Center Pharma & Chemie. IT-Know-how. IT-Dienstleistungen. IT-Personal. www.ipsways.com Pharma & Chemie Competence Center Pharma & Chemie. IT-Know-how. IT-Dienstleistungen. IT-Personal. www.ipsways.com Fakten zur IPSWAYS Gruppe > Gründung 1988 als Softwarehaus > Hauptsitz in Mainz > Niederlassungen

Mehr

Business Intelligence Herausforderungen bei der Implementierung

Business Intelligence Herausforderungen bei der Implementierung Business Intelligence Herausforderungen bei der Implementierung 28.03.2012 Agenda Kapitel 1 Kurzvorstellung SALT Solutions GmbH 2 Business Intelligence (BI) 3 Problemstellungen und Lösungen in Projekten

Mehr

BIW - Überblick. Präsentation und Discoverer Demonstration - Teil 1 - Humboldt Universität zu Berlin am 10. Juni 2004

BIW - Überblick. Präsentation und Discoverer Demonstration - Teil 1 - Humboldt Universität zu Berlin am 10. Juni 2004 BIW - Überblick Präsentation und Discoverer Demonstration - Teil 1 - Humboldt Universität zu Berlin am 10. Juni 2004 Annegret Warnecke Senior Sales Consultant Oracle Deutschland GmbH Berlin Agenda Überblick

Mehr

1995-2001 Studium der Betriebswirtschaftslehre (Schwerpunkt Wirtschaftsinformatik) an der Universität Mannheim. Abschluss als Diplom-Kaufmann.

1995-2001 Studium der Betriebswirtschaftslehre (Schwerpunkt Wirtschaftsinformatik) an der Universität Mannheim. Abschluss als Diplom-Kaufmann. Profil Gerrit Rüdiger Staib Freiberuflicher Consultant / Architekt Integration SAP - Microsoft - Web Applications / Portal Prozessberatung im SAP-Umfeld Testmanagement Über 8 Jahre Erfahrung als IT-Berater

Mehr

Datawarehousing mit SAP @ BW 7

Datawarehousing mit SAP @ BW 7 Christian Mehrwald Datawarehousing mit SAP @ BW 7 Bl in SAP NetWeaver 2004s Architektur, Konzeption, Implementierung 4., vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage i" dpunkt.verlag Übersicht 1 Einleitung

Mehr

MHP BI Optimization Solution Ihre Lösung für einen maximalen Return on Investment Ihrer SAP BW Systemlandschaft!

MHP BI Optimization Solution Ihre Lösung für einen maximalen Return on Investment Ihrer SAP BW Systemlandschaft! MHP BI Optimization Solution Ihre Lösung für einen maximalen Return on Investment Ihrer SAP BW Systemlandschaft! Business Solutions 2015 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung

Mehr

Design Studio & Analysis Agenda

Design Studio & Analysis Agenda Agenda Übersicht der SAP BI Tools Übersicht der Analysis-Werkzeuge Installationsszenarien für Design Studio Live-Demo Roadmap und Neuerungen im Design Studio 1.3 Fragen und Antworten Folie 2 Agenda Übersicht

Mehr

Ich sehe was, was Du nicht siehst

Ich sehe was, was Du nicht siehst Ich sehe was, was Du nicht siehst Unternehmen, die frühzeitig wissen was die Zukunft bringt, sind in der Lage, proaktiv zu handeln und sowohl schnellere als auch fundiertere Entscheidungen zu treffen.

Mehr

Projektverwaltung von SAP-Erweiterungen. Schemaviewer für BasisCubes (inklusive Aggregate) anlegen/ändern/anzeigen

Projektverwaltung von SAP-Erweiterungen. Schemaviewer für BasisCubes (inklusive Aggregate) anlegen/ändern/anzeigen 790.book Seite 637 Montag, 8. Mai 2006 2:24 14 C scodes C.1 en im SAP BW-System BAPI CMOD BAPI Explorer Projektverwaltung von SAP-Erweiterungen DB02 FILE LISTCUBE LISTSCHEMA PFCG Pflege von logischen Dateipfaden

Mehr

Mitarbeiterprofil. Felix Alter Bachelor of Science (B. Sc.) Wirtschaftsinformatik (DHBW) Beratung und Entwicklung Personalsysteme

Mitarbeiterprofil. Felix Alter Bachelor of Science (B. Sc.) Wirtschaftsinformatik (DHBW) Beratung und Entwicklung Personalsysteme Felix Alter Bachelor of Science (B. Sc.) Wirtschaftsinformatik (DHBW) Beratung und Entwicklung Personalsysteme Überblick Name Felix Alter Jahrgang 1988 Ausbildung Sprachen Bachelor of Science (B. Sc.)

Mehr

Profil / CV / Resume. Thomas Schimoneck Diplom-Informatiker (FH) Persönliche Daten. Alter Familienstand Nationalität Sprachen Beruflicher Status

Profil / CV / Resume. Thomas Schimoneck Diplom-Informatiker (FH) Persönliche Daten. Alter Familienstand Nationalität Sprachen Beruflicher Status Profil / CV / Resume Diplom-Informatiker (FH) Persönliche Daten Alter Familienstand Nationalität Sprachen Beruflicher Status 36 Ledig deutsch deutsch, englisch, französisch Freiberuflicher IT- Berater,

Mehr

Datawarehousing mit SAP BW 7 (BI in SAP NetWeaver 2004s)

Datawarehousing mit SAP BW 7 (BI in SAP NetWeaver 2004s) Datawarehousing mit SAP BW 7 (BI in SAP NetWeaver 2004s) Architektur, Konzeption, Implementierung von Christian Mehrwald überarbeitet Datawarehousing mit SAP BW 7 (BI in SAP NetWeaver 2004s) Mehrwald schnell

Mehr

Organisation und Standorte Kundennähe ist Strategie

Organisation und Standorte Kundennähe ist Strategie Organisation und Standorte Kundennähe ist Strategie Österreich Deutschland Schweiz Wien Stuttgart Aalen Neuhausen Graz Karlsruhe Neu-Ulm Linz München Böblingen Essen Zahlen, Daten, Fakten Stetiges Wachstum

Mehr

Bachelor/Master-Thesis (für den Standort Stuttgart) Treiberbasierte Planung

Bachelor/Master-Thesis (für den Standort Stuttgart) Treiberbasierte Planung Bachelor/Master-Thesis (für den Standort Stuttgart) Treiberbasierte Planung Hochschulstudium (Wirtschaftsinformatik oder ein vergleichbarer Studiengang) Fachliche und technische Kenntnisse im Bereich Business

Mehr

Reporting mit SAP BusinessObjects

Reporting mit SAP BusinessObjects Reporting mit SAP BusinessObjects Ali Sayar Professional Consultant 21. Juni 2011 Agenda Vorstellung Infomotion Unternehmen Software-Partner Referent SAP BusinessObjects Allgemeine Informationen Überblick

Mehr

Business Intelligence SAP Anwenderbefragung

Business Intelligence SAP Anwenderbefragung Business Intelligence SAP Anwenderbefragung Status Quo und zukünftige Anforderungen in Kooperation mit dem AK BW Prof. Dr. Andreas Seufert (I-BI) Prof. Dr. Thomas Becker (I-BI) Prof. Dr. Peter Lehmann

Mehr

Zielsetzung. Fachlicher Schwerpunkt. Besondere Qualifikation. Fortbildung

Zielsetzung. Fachlicher Schwerpunkt. Besondere Qualifikation. Fortbildung Zielsetzung Freiberufliche Mitarbeit in Projekten (Teilzeitprojekte) Verfügbar ab: sofort Fachlicher Schwerpunkt Oracle Datenbanken Oracle Real Application Cluster (RAC) Veritas Cluster Server (VCS) SAP

Mehr

4 Jahre Progymnasium, 4147 Aesch (1991-1995) 4-jährige Berufslehre zum Informatiker (1995-1999) bei ITRIS Maintenance AG, 4153 Reinach

4 Jahre Progymnasium, 4147 Aesch (1991-1995) 4-jährige Berufslehre zum Informatiker (1995-1999) bei ITRIS Maintenance AG, 4153 Reinach Michael Arlati Neubüntenweg 11 4147 Aesch mobile: +41 (0)79 272 75 92 email: mik@arlati.ch web: www.arlati.ch Jahrgang Nationalität Beruf/ Titel Ausbildung 08.05.1979 CH Informatiker 4 Jahre Progymnasium,

Mehr

PROJEKTÜBERSICHT MITARBEITER DIRK BOLINSKI. 08 / 06 jetzt ZEITRAUM. Energieversorger KUNDE

PROJEKTÜBERSICHT MITARBEITER DIRK BOLINSKI. 08 / 06 jetzt ZEITRAUM. Energieversorger KUNDE ÜBERSICHT MITARBEITER DIRK BOLINSKI ZEITRAUM 08 / 06 jetzt Energieversorger Upgrade Solution Manager 3.2 --> 4.0 Upgrade Oracle 10g --> Oracle 11g Upgrade Oracle 9i --> 10g Konzepterstellung zur Anbindung

Mehr

Berater-Profil 231. DB-Administrator, Org.-Programmierer (DB2, VS-Cobol II, SQL) Ausbildung Studium der Physik. EDV-Erfahrung seit 1970

Berater-Profil 231. DB-Administrator, Org.-Programmierer (DB2, VS-Cobol II, SQL) Ausbildung Studium der Physik. EDV-Erfahrung seit 1970 Berater-Profil 231 DB-Administrator, Org.-Programmierer (DB2, VS-Cobol II, SQL) Ausbildung Studium der Physik EDV-Erfahrung seit 1970 Verfügbar ab auf Anfrage Geburtsjahr 1943 Unternehmensberatung R+K

Mehr

Qualifikationsprofil

Qualifikationsprofil Qualifikationsprofil PERSÖNLICHE DATEN Kandidat: 16103 (männlich) Jahrgang: 1974 Staatsangehörigkeit: Deutsch Sprachkenntnisse: Deutsch Muttersprache Englisch fließend in Wort und Schrift SAP-Erfahrung

Mehr

THOMAS WEHRSPANN. Diplom Wirtschaftsinformatiker Scrum Master. Geburtsjahr 1978 Profil-Stand Juli 2015

THOMAS WEHRSPANN. Diplom Wirtschaftsinformatiker Scrum Master. Geburtsjahr 1978 Profil-Stand Juli 2015 THOMAS WEHRSPANN Diplom Wirtschaftsinformatiker Scrum Master Geburtsjahr 1978 Profil-Stand Juli 2015 Triona Information und Technologie GmbH Wilhelm-Theodor-Römheld-Str. 14 55130 Mainz Fon +49 (0) 61 31

Mehr

Lebenslauf. Persönliche Daten. Schulbildung. Studium. Fähigkeiten

Lebenslauf. Persönliche Daten. Schulbildung. Studium. Fähigkeiten Lebenslauf Persönliche Daten Vor- und Zuname: Stefan Kindler Anschrift: Adam-Klein-Straße 23 90429 Nürnberg Mobil: 0176 / 22501883 E-Mail: stefan@stefankindler.de Geburtsjahr: 1986 Staatsangehörigkeit:

Mehr

1 Einführung in Business Intelligence (BI)... 19. 2 Das BI-System planen... 59. 3 Das BI-Projekt... 105

1 Einführung in Business Intelligence (BI)... 19. 2 Das BI-System planen... 59. 3 Das BI-Projekt... 105 Auf einen Blick TEIL I Business-Intelligence-Systeme planen und einrichten 1 Einführung in Business Intelligence (BI)... 19 2 Das BI-System planen... 59 3 Das BI-Projekt... 105 4 Aufbau und Konfiguration

Mehr

Die SpinifexIT Tools einfacher und schneller!

Die SpinifexIT Tools einfacher und schneller! Willkommen PRÄSENTATION SAP FORUM PERSONALWIRTSCHAFT STUTTGART 21.4.2015 Dokumente, Berichte und mehr: Wie Sie den Wert ihrer Stamm-/Abrechnungsdaten maximieren! Die SpinifexIT Tools einfacher und schneller!

Mehr

It.forum 24.01.2012. Die neuen SAP BO-Plattformen BW 7.3 & BI 4.0. Alexander Jost

It.forum 24.01.2012. Die neuen SAP BO-Plattformen BW 7.3 & BI 4.0. Alexander Jost It.forum 24.01.2012 Die neuen SAP BO-Plattformen BW 7.3 & BI 4.0 Alexander Jost 2 Agenda BW 7.3 und BI 4.0 1. BW 7.3: Definition und Positionierung 2. BI 4.0: Definition und Positionierung 3. Zweiter Blick

Mehr

PBS Datenbankanalyse. Effiziente Tools für die Datenbankanalyse in SAP ERP und BW. Dr. Klaus Zimmer, PBS Software GmbH

PBS Datenbankanalyse. Effiziente Tools für die Datenbankanalyse in SAP ERP und BW. Dr. Klaus Zimmer, PBS Software GmbH PBS Datenbankanalyse Effiziente Tools für die Datenbankanalyse in SAP ERP und BW Dr. Klaus Zimmer, PBS Software GmbH Agenda PBS Database Analyzer PLUS Kapazitätsanalyse und Belegverteilung in SAP ERP PBS

Mehr

... Einleitung... 17. 1... Überblick über SAP ERP HCM... 25. 2... Organisationsmanagement... 39. 3... Rollenkonzept in SAP ERP HCM...

... Einleitung... 17. 1... Überblick über SAP ERP HCM... 25. 2... Organisationsmanagement... 39. 3... Rollenkonzept in SAP ERP HCM... ... Einleitung... 17 1... Überblick über SAP ERP HCM... 25 1.1... SAP ERP HCM als integrierte Komponente von SAP ERP und der SAP Business Suite... 25 1.2... Komponenten von SAP ERP HCM... 27 1.3... Personalstammdaten...

Mehr

Kluge Entscheidung! Business Intelligence für Mittelstand und Fachabteilungen

Kluge Entscheidung! Business Intelligence für Mittelstand und Fachabteilungen Kluge Entscheidung! Business Intelligence für Mittelstand und Fachabteilungen Von Cubeware bekommen Sie alles, was Sie für leistungsstarke BI-Lösungen brauchen. 2 Cubeware steht für Erfahrung, Know-how

Mehr

360 - Der Weg zum gläsernen Unternehmen mit QlikView am Beispiel Einkauf

360 - Der Weg zum gläsernen Unternehmen mit QlikView am Beispiel Einkauf 360 - Der Weg zum gläsernen Unternehmen mit QlikView am Beispiel Einkauf Von der Entstehung bis heute 1996 als EDV Beratung Saller gegründet, seit 2010 BI4U GmbH Firmensitz ist Unterschleißheim (bei München)

Mehr

AGM Project & Education GmbH

AGM Project & Education GmbH AGM Project & Education GmbH Leipzig Datenschutzkonferenz dtb Kassel November 2011 20.11.2011 Detlev.Sachse@agm-onside.com 1 Zur Person 20.11.2011 Detlev.Sachse@agm-onside.com 2 Thema Data-Mining am Beispiel

Mehr

Messung von ServiceLeistung für SAP Service Provider Kundenevent 25. November 2014 @ HSR Rapperswil

Messung von ServiceLeistung für SAP Service Provider Kundenevent 25. November 2014 @ HSR Rapperswil Messung von ServiceLeistung für SAP Service Provider Kundenevent 25. November 2014 @ HSR Rapperswil Themen: Ausgangslage Lösung Gewinn RealStuff Informatik AG Chutzenstrasse 24 CH-3007 Bern www.realstuff.ch

Mehr