Dr. Peter Preuss. Geschäftsführer / Projektmanager

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Dr. Peter Preuss. Geschäftsführer / Projektmanager"

Transkript

1 Beraterprofil Name: Dr. Peter Preuss Jahrgang: 1973 Nationalität: Studium: Deutsch Dipl.-Wirtschaftsinformatiker, Promotionsstudium an der im Fach Betriebswirtschaftslehre, insbes. Wirtschaftsinformatik (Abschluss zum Dr. rer. pol.) Position Berufserfahrung Qualifikation: Programmiersprachen: Tools: Spezielle Techniken: Fremdsprachen: Branchen: Geschäftsführer / Projektmanager 14 Jahre Beratung in den Bereichen Rechnungswesen insbes. Konzernrechnungswesen, Konzernreporting und Business Intelligence, Steuerung internationaler Projekte SAP BW Business Warehouse SEM-BCS, SEM-CPM SAP R/3 EC-CS Konsolidierung; Active Excel SAP R/3 EC-PCA Profit Center Accounting SAP R/3 FI-SL Special Ledger SAP R/3 EC-EIS Executive Information System Abap Objects, Excel VBA, SQL Diverse BI-Tools (Hyperion Essbase, Hyperion Performance Scorecard, MIS ALEA, insight, SAS Strategic Vision) Schwerpunkte in den Bereichen Business Intelligence, Konzernrechnungswesen, Management Reporting, Datenmodellierung, Software-Entwicklungen im Konsolidierungsumfeld Englisch (2011/12 wohnhaft in London, UK) Mineralölindustrie, Anlagenbau, Engineering, Mobilfunk, Softwareindustrie, Unternehmensberatung

2 Seite 2 Veröffentlichungen: 2010 Bunk, M. /Preuss, P.: Societas Europaea Einsatz von SAP SEM-BCS zur Einzelabschlusserstellung, in: Information Management 25 (2010) 3: S Preuss, P.: Data Warehouse Systeme Architektur und Vorgehensweise bei der Einführung, in: Handbuch der Unternehmensberatung (2010): Kennzahl Dieckmann, S./Preuss, P.: Der Sarbanes-Oxley Act : Seine Auswirkungen auf die IT-Landschaft von Unternehmen,. in: Zeitschrift der Unternehmensberatung 2 (2007): S Preuss, P.: IT-gestützte Balanced Scorecard-Systeme, Gabler Verlag, Hettler, D./Preuss, P./Niedereichholz, J.: Vergleich ausgewählter Ansätze zur semantischen Modellierung von Data Warehouse-Systemen,. in: HMD, Heft 231, Juni Appel, D./Brauer, S./Preuss P.: Einsatz von SAP Strategic Enterprise Management als IT-gestütztes Balanced Scorecard-System, in: Information Management 17 (2002) 2: S

3 Seite 3 Dozententätigkeiten: Mai 2013 (Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik IV, Prof. Dr. Mädche) Hauptstudiums-Workshop: Konzernabschlusserstellung mit SAP SEM-BCS Oktober 2012 April 2011 April 2010 Mai 2009 November 2008 Mai 2008 Dezember 2006 Juni 2006 Januar 2006 Dezember 2004 Juni 2004 (Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik IV, Prof. Dr. Mädche) Hauptstudiums-Workshop: Konsolidierung am Beispiel von SAP SEM-BCS (Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik IV, Prof. Dr. Mädche) Hauptstudiums-Workshop: Konsolidierung am Beispiel von SAP SEM-BCS (Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik IV, Prof. Dr. Mädche) Hauptstudiums-Workshop: Konsolidierung am Beispiel von SAP SEM-BCS Mannheim Finance & Controlling Club e.v." Workshop: Konsolidierung am Beispiel von SAP SEM-BCS Mannheim Finance & Controlling Club e.v." Workshop: Konsolidierung am Beispiel von SAP SEM-BCS Mannheim Finance & Controlling Club e.v." Workshop: Konsolidierung am Beispiel von SAP SEM-BCS Mannheim Finance & Controlling Club e.v." Workshop: Konsolidierung am Beispiel von SAP SEM-BCS (Lehrstuhl für Controlling, Prof. Dr. Hans-Jörg Hoitsch) Hauptstudiums-Workshop: Konsolidierung am Beispiel von SAP SEM-BCS (Lehrstuhl für Controlling, Prof. Dr. Hans-Jörg Hoitsch) Hauptstudiums-Workshop: Konsolidierung am Beispiel von SAP SEM-BCS (Lehrstuhl für Controlling, Prof. Dr. Hans-Jörg Hoitsch) Hauptstudiums-Workshop: Reporting mit SAP BW und SAP SEM (Lehrstuhl für Controlling, Prof. Dr. Hans-Jörg Hoitsch) Hauptstudiums-Worksho: Balanced Scorecard und SAP SEM

4 Seite 4 Dozententätigkeiten: WS2003/04, SS2004, WS2004/05 Juli SS2000 SS2001 WS2001/02 WS2001/02 SS2002 Privatdozent an der : Hauptstudiumsveranstaltung Betriebswirtschaftliche Anwendungsentwicklung am Beispiel von SAP R/3 Prof. Dr. Homburg GmBH Vortrag zum Thema Data Warehousing und OLAP Lehrstuhl für Wirtschaftinformatik II, Prof. Dr. Niedereichholz Hauptstudium Übung Information Systems I (Datenbanksysteme) Hauptstudium Übung Information Systems II (Data Warehouse Systeme) Hauptstudium Übung Information Systems II (Data Warehouse Systeme) Hauptstudium Vorlesung Information Systems I (Datenbanksysteme) Hauptstudium Übung Information Systems II (Data Warehouse Systeme)

5 Seite 5 Projekttätigkeiten: BP UK, London (Finance BW Project) Project Manager - Year End Test Cycle Simulation der end-to-end Jahresabschlussaktivitäten in integrierter Testumgebung (Anbindung von 7 SAP R/3 Systemen und 5 Non-SAP-Systemen über Informatica an zentrales Konsolidierungssystem), Koordination der Testuser, Online Schulung von ca. 100 Finance Mitarbeitern, Detailplanung und Statusreporting Project Manager Rollout Finance BW für das US-amerikanische OB&C R/3 System Rollout der neuen zentralen Konsolidierungslösung auf 260 Einheiten Koordination/ detaillierte Planung des Rollouts/ Tracking des Deployment Plans (incl. Statusreporting, Issue/Risk reporting) Steuerung des Deployment Teams, inklusive Ressourcen Planung und Einbindung der Finance Mitarbeiter Erstellung der Schulungsunterlagen/ Durchführung der Endanwender Schulungen sowie Knowledge Transfer für Superuser/ Support Organisation GoLive/Post-Go-Live Support Design und Test BCS Statutory Consolidation Template Implementierung einer Statutory BCS Template Lösung zur Erstellung von landesspezifischen Teilkonzernabschlüssen und konsolidierten Einzelabschlüssen (Deutschland/ Niederlande/ USA/ Australien/ Neuseeland/ UK) Konzept/ Betreuung Altdatenmigration Design BCS Group Consolidation Solution Migration der bestehenden Konzernkonsolidierungslösung auf EC-CS Basis in ein BCS-System. Design von Datenerfassungsmaßnahme (Laden aus Datenstrom), Cash Flow Kalkulation, Währungsumrechnung, Manuelle Buchungen, Konzernverrechnungen, Saldovortrag Design und Test Core FBW System Eigenentwickeltes Pre-Konsolidierungssystem auf SAP BW-Basis, erweitert um diverse Eigenentwicklungen wie Währungsumrechnung, manuelles Buchen, Umgliederungen, Saldovortrag, Cash Flow Kalkulation, Integration mit diversen Quellsystemen, Validierungen, Manuelle Erfassung von Bilanz/GuV-Daten und Anhangsangaben (Additional/ Supplementary Data) Entwicklung diverser Excel Tools zur Automatisierung von Geschäftsprozessen Cash Flow Reconciliation Tool, Manual Submission Tool, Data Reconciliation Tools 2012 IBM Argentinien, Buenos Aires (Accounting Center BP South America) IBM USA, Tulsa (Accounting Center BP North America) Superuser Training/ Workshop: Abschlusserstellung/ Financial Reporting mit Finance BW

6 Seite BP Malaysia, Kuala Lumpur BP Ungarn, Budapest Superuser Training/ Workshop: Abschlusserstellung/ Financial Reporting mit Finance BW BP Europa SE, Bochum (Europa SE Projekt) Entwicklung und fortlaufende Betreuung eines Tools zur Ermittlung des steuerrelevanten Ergebnisses der BP Europa SE und dessen Verteilung auf die verschiedenen Landesniederlassungen (Profit Attribution Model PAM Tool) 2012 BP Schweiz, Zug (Finance BW Project Reporting Workshop) Planung und Durchführung eines Reporting Workshops (insbes. Migration von vorhandenen Berichten in die neue SAP Umgebung) 2012 BP Polen, Krakau Machbarkeitsanalyse: Anbindung des propritären System SUN via Informatica an das Konzernkonsolidierungssystem 2011 BP Österreich, Wien (Rhine Project / SAP Rollout) Leitung des Fit-Gap Workshops zum Themenkomplex Konzernreporting/ Abschlusserstellung in der SAP Umgebung 2011 BP Türkei, Istanbul (ConsUnit-change Project) Project Manager - Redesign einer bestehenden ECCS Konsolidierungslösung wegen Restruktuierung der Konsolidierungseinheiten. Wesentliche Themenbereichen: - Design/ Build/ Test: ABAP-Anpassungen der PCA-Integration - Re-Design der ECC-Umgliederungen - Anpassung der Schnittstelle zum Konzernkonsolidierungssystem - Migration der vorhandenen Non-reversal ECCS-Belege - Enduser/Superuser Training und Go-Live-/Post-Go-Live-Support BP UK, London (ConsUnit-change Project) Project Manager Redesign einer bestehenden BCS Konsolidierungslösung wegen Restruktuierung der Konsolidierungseinheiten Wesentliche Themenbereiche: - Design/ Test der BW Datenmodellanpassungen (neue Mutliprovider/ Virtuelle Provider, UserExit Erweiterungen) - Steuerung IBM India bei der Implementierung der ABAP-Anpassung - Res-Design BCS (insbes. Datenerfassungsmaßnahme, Umgliederungen) - Anpassungen BW-Queries - Koordination eines umfangreichen Performance-Test - Planung und Durchführung eines Integration Tests - Online Enduser-Training (ca 100 Anwender) - Konzeption und Durchführung der BCS Altdatenmigration

7 Seite Lurgi GmbH, Frankfurt Resdesign EC-EIS und Integration mit EC-CS, Teilprojektleitung - Erstellung und Tracking des Deployment Plans (incl Statusreporting) - Knowledge Transfer/ GoLive Support - Anlage neuer Aspektstrukturen (incl. berechneter Kennzahlen) - Implementierung eines Programms zur Übernahme der Bewegungsdaten von ECS-CS nach EC-EIS - Anpassung der ActiveExcel-Schnittstelle für das Reporting - Redesign Berechtigungskonzept - Konfiguration des flexiblen Uploads für manuelle Datenerfassung 2010 BP Türkei und IBM Türkei, Istanbul Konzeption und Durchführung von Schulungen für Finance-Mitarbeiter zu folgenden Themen: - Integration R/3 EC-PCA und EC-CS - Konsolidierung mit EC-CS - Financial Reporting mit SAP BW BP Europa SE, Bochum (FBW Rhine Projekt) Rollout eines zentralen SEM-BCS-Systems nach Deutschland, Schweiz, Österreich, Polen, Niederland, Belgien Teilprojektleiter für folgende Themenbereiche: - Anbindung von Non-SAP-Systemen via Informatica an das BCS-System - Daten-Migration vom Altsystem in das neue BCS-System für zwei Konsolidierungsgebiete - Migration von BW-Berichten aus dem Altsystem in das neue BCS-System 2010 BP Österreich, Wien (FBW Rhine Projekt) Bestandsaufnahme/ Knowledge Transfer für die Anbindung eines Non-SAP- Systems via Informatica an ein BCS-System 2010 BP Europa SE, Bochum/ Rotterdam (Projekt: Rollout BSI-Website) Rollout einer internetbasierten Lösung für die Dokumentation der unternehmensinternen SOX-Prozesse nach Holland und Belgien BP Europa SE, Bochum (SLE Projekt) Teilprojektleitung: Erweiterung eines bestehenden SEM-BCS-Systems, um einen europaweiten SE-Abschluss erstellen zu können. (Zentrale Themen: Integrierte Datenerfassung, Kontenmapping, Saldovortrag, Währungsumrechnung, Konsolidierungsvorgänge innerhalb der SE, formatiertes Bilanz-/GuV-Reporting, CashFlow-Ermittlung, Steuerreporting) 2009 BP Turkey und IBM Turkey, Istanbul Support Finance-Abteilung bei der Anwendung eines EC-CS-Systems und Financial Reporting mit SAP BW.

8 Seite BP UK, London / Deutsche BP AG, Bochum (YEC-Projekt) Hauptthemen: - Simulation systemübergreifender Jahresabschlussaktivitäten (insbes. Abstimmung der Saldovorträge verschiedenster Ledger) - Entwicklung von (teil-)automatisierten Abstimmungstools mit Hilfe diverser BW-Queries und VBA-Makros 2009 IBM Polen, Krakau Endanwenderschulung zu folgenden Themen: - Monatsabschlusserstellung nach IFRS mit SEM-BCS/ Excel- und WEB-basiertes BW-Reporting - Quartalsabschlusserstellung nach HGB mit SEM-BCS/ Excel-basiertes BW- Reporting Deutsche BP AG, Bochum/ BP UK, London (ECCS-replacement Projekt) Teilprojektleiter für folgende Themenbereiche: - Implementierung eines BCS-Systems, das für die Erstellung des HGB- Einzelabschlusses der Deutschen BP AG verwendet wird (Themen: BW- Datenmodell, integrierte Datenerfassung, Saldovortrag, Kontenmapping, Konsolidierungsvorgänge, diverse Umgliederungen, BW-Reporting, Altdatenübernahme) - Migration des Datenbestandes der Deutschen BP in ein bestehendes BCS- System, das für die Vorkonsolidierung des BP Group IFRS-Abschlusses verwendet wird. - Abbildung des operativen Financial-Reportings in einem BW-System (FI-AA, FI-AP, FI-AR, FI-GL, PC-PCA) - Migration von BW-Berichten (EC-PCA/EC-CS) aus dem Altsystem in die neue Systemumgebung - Konzeption und Durchführung von umfangreichen Endanwenderschulungen BP UK, London: Support Global Financial Processes Team Unterstützung des zentralen BP Finance Teams beim Support und der Weiterentwicklung eines SEM-BCS-Systems. Themen waren u.a.: - Erstellung von umfangreichem Schulungsmaterial und Durchführung von BCS-Schulungen für Finance-Mitarbeiter - Unterstützung der Fachabteilungen bei Monatsabschlüssen - Entwicklung von (teil-)automatisierten Reconciliation-Tools - Erstellung von IT-Fachkonzepten für diverse Systemerweiterungen 2007 BP UK, London: Rollout Financial Template Raffinerie Castellon Machbarkeitsstudie: Rollout eines Financial Templates nach Spanien (verantwortlich für SEM-BCS, Financial Reporting in SAP BW)

9 Seite Deutsche BP AG, Bochum (ARIS-II Projekt) Teilprojektleitung: Re-Engineering eines produktiven ECCS- und BW-Systems Hauptthemen: - Implementierung AP/AR/GL-Reporting in SAP BW - Design und Umsetzung diverser EC-PCA-Reports im SAP BW - Cash Flow Reporting in BW - Reduktion der Konsolidierungseinheiten im EC-CS durch diverse Verschmelzungen BP UK, London: Rollout Financial Template Raffinerie Rotterdam Rollout SAP SEM-BCS: Internationaler Rollout eines Financial Templates nach Rotterdam (NL), Group Reporting gemäß IFRS, Management- und legale Konsolidierung Rollout Financial BW-Reporting: Implementierung von SAP BW-Berichten (FI-GL, FI-AA, FI-AP, AI-AR, EC-PCA, CO, SEM-BCS) Deutsche BP AG, Bochum (ARIS Projekt) Verantwortlich für folgende Themenbereiche: - Reduktion der Konsolidierungseinheiten im EC-CS durch diverse Verschmelzungen - Entwicklung einer WEB-basierten Lösung zur Dokumentation der BP-Internen SOX-Prozesse (BSI-Website) - Modifikation des EC-PCA-Saldovortrages, um BP-spezifische Sonderanforderungen zu erfüllen - Erstellung von IT-Fachkonzepten für ABAP-Programme, die zur zur automatisierten Abstimmung verschiedener Ledger- und BW-Datenbestände dienen 2006 GEA Lufttechnik, Bochum Realisierung von ECCS-basiertem Konzernreporting mit Hilfe von Active Excel und Visual Basic 2006 Klöckner Pentaplast GmbH& Co KG, Verpackung Einführung SEM-BCS: Anwenderworkshop zum Thema BW-Reporting im SEM-BCS- Umfeld GEA Group AG, Anlagenbau ABAP-Programmierung im EC-CS- und EC-EIS-Umfeld Deutsche Lufthansa AG, Luftfahrt Einführung SEM-BCS: - Konzeption und Erstellung des Berichtswesens im SAP BW - Datenmodellierung der BW-Datenbasis - Konzeption und Durchführung eines Workshops zum Thema: BW-Reporting im SEM-BCS-Umfeld

10 Seite MAN AG Einführung SEM-BCS: - Datenmodellierung der BW-Datenbasis - Konzeption der web-basierten Datenerfassung über BPS-Erfassungslayouts - Konzeption des Berichtswesens im SAP BW 2005 Deutsche BP AG, Bochum/ Gelsenkirchen (GALILEO Projekt) - Design und IT-Fachkonzepterstellung für einen kundenspezischen EC-CS- Rollup - Beleganalysen und Bereinigungen in bestehendem EC-CS-System 2004 Benteler AG, Automobiltechnik, Stahl-/Rohr-/Maschinenbau Einführung SEM-BCS: - Konzeption und Umsetzung des Konzernreportings im SAP BW (Coaching-Ansatz) 2004 T-Online International AG, Telekommunikation Entwicklung einer Schnittstelle in ABAP/4 zur maschinellen Datenübernahme von FRANGO nach SAP FI-LC Deutsche BP AG, Bochum/ Gelsenkirchen/ Mönchengladbach/ Lingen (Projekte: FIEGE MG, FIEGE GE, FIEGE ERE, FIEGE Retail) Entwicklung und Rollout eines SAP Financial Templates für die BP Deutschland Verantwortlich für: - Einführung SAP EC-CS für Group Reporting: Stammdaten (Design Zusatzfelder); Daten- und Konsolidierungsmonitor; Validierungen; Konzernverrechnungen; Integration SAP R/3 mit Hilfe von Rollups, Datenerfassung MS Access; Spezifiktion von notwendigen Systemmodifikationen; Berechtigungskonzept; Entwicklung Schulungsunterlagen / Systemdokumentation - Einführung SAP EC-CS für HGB-Reporting: Programmierung einer Schnittstelle (ABAP) zur maschinellen Altdatenübernahme - Design und Implementierung des BW-Reportings für beide EC-CS-Systeme (Anbindung über Extraktoren aus Business Content sowie über kundenspezifische Extraktoren) - Konzeption und Durchführung umfangreicher Schulungen; Content-Lieferant für E-Learning Plattform EC-CS - Endanwenderbetreuung bei Monats- und Quartalsabschlüssen 2003 OTTO Versand GmbH & Co., Versandhandel SAP BW (Data Warehousing): Formatiertes Berichtswesen mit BEx-Analyzer 2003 General Motors Europe GmbH, Automobilindustrie Einführung SAP EC-CS: Entwicklung einer Schnittstelle in ABAP/4 zur maschinellen Altdatenübernahme aus SAP FI-LC 2003 Fuchs Petrolub, Schmierstoffe ABAP/4-Entwicklungen im EC-CS Umfeld

11 Seite OTTO Versand GmbH & Co., Versandhandel Einführung SAP EC-CS: Entwicklung einer Schnittstelle in ABAP/4 zur maschinellen Datenübernahme aus Hyperion Essbase nach SAP EC-CS Deloitte Consulting, Unternehmensberatung Entwicklung eines integrierten SAP SEM-Prototypen für ein Mobilfunkunternehmen. Konzeption und Realisierung einer Balanced Scorecard in SAP SEM-CPM. Integration der Komponenten SAP SEM-BCS und SAP BW, Integration der Komponenten SAP SEM-BCS und SAP SEM-BPS mg technologies AG, Chemie, Anlagenbau, Handel SAP R/3 EC-EIS: Systembetreuung Kontinuierliche Betreuung und Weiterentwicklung eines Konzerninformationssystem auf Basis von SAP EC-EIS Lurgi AG, Engineering SAP R/3 EC-EIS: Systembetreuung Redesign der Aspektstruktur sowie Umstellung aller vorhandenen Bewegungsdaten auf die neue Struktur SAP AG, Software Mitarbeit bei der Entwicklung einer SAP Best Practice Lösung for Accounting bei der SAP AG 2000 GEA AG, Anlagenbau SAP R/3 EC-EIS: Einführungsprojekt Integration SAP EC-EIS mit der Konsolidierungskomponente SAP EC-CS mg technologies AG, Chemie, Anlagenbau, Handel SAP R/3 EC-EIS: Teilprojektleitung, Einführungsprojekt Einführung des SAP R/3 Moduls EC-EIS zur Abbildung eines Konzerninformationssystems. Integration mit dem SAP-Modul EC-CS KPMG Consulting GmbH, Unternehmensberatung Konzeption und Realisierung eines Balanced Scorecard-Prototypen auf der Basis des SAP Business Information Warehouse und insight.

Profil. STUDIENABSCHLUß 11/97 Diplom - Wirtschaftsinformatiker (Note: 2,2)

Profil. STUDIENABSCHLUß 11/97 Diplom - Wirtschaftsinformatiker (Note: 2,2) Profil Diplom-Wirtschaftsinformatiker Axel Moschüring mobil: +49 (0) 171 / 426 9936 e-mail: info@moschuering.eu STUDIUM 10/91-11/97 Studium der Wirtschaftsinformatik an der Universität zu Köln Vertiefungsgebiete:

Mehr

DATA VILLAGE NIEDERRHEINISCHE SOFTWARE-MANUFAKTUR. Beraterprofil. Dr. Jürgen Bey

DATA VILLAGE NIEDERRHEINISCHE SOFTWARE-MANUFAKTUR. Beraterprofil. Dr. Jürgen Bey DATA VILLAGE NIEDERRHEINISCHE SOFTWARE-MANUFAKTUR Beraterprofil Dr. Jürgen Bey IT Consultant Business Intelligence Data Village GmbH & Co. KG Ostwall 30, 47608 Geldern, Germany +49 170 5713690 Stand: Mai

Mehr

Berater-Profil 3327. SAP BW / BI Berater

Berater-Profil 3327. SAP BW / BI Berater Berater-Profil 3327 SAP BW / BI Berater Consulting, Coaching und Projektleitung im Zusammenhang mit dem Thema Business Intelligence, speziell SAP BW / BI Ausbildung Studium der Physik mit Schwerpunkt Kernphysik

Mehr

DATA VILLAGE NIEDERRHEINISCHE SOFTWARE-MANUFAKTUR. Beraterprofil. Mirko Schlüsener. IT Consultant Business Intelligence

DATA VILLAGE NIEDERRHEINISCHE SOFTWARE-MANUFAKTUR. Beraterprofil. Mirko Schlüsener. IT Consultant Business Intelligence DATA VILLAGE NIEDERRHEINISCHE SOFTWARE-MANUFAKTUR Beraterprofil Mirko Schlüsener IT Consultant Business Intelligence Data Village GmbH & Co. KG Ostwall 30, 47608 Geldern, Germany +49 151 17865948 Stand:

Mehr

Markus Henkel Partner im Netzwerk der www.high-professionals.de

Markus Henkel Partner im Netzwerk der www.high-professionals.de Markus Henkel Oeltzenstrasse 4 D-30169 Hannover Mobiltelefon +49 178 340 64 74 henkel@high-professionals.de Summary: Senior Professional im kaufmännischen Bereich mit Fokus auf Controlling, Konzernrechnungswesen

Mehr

Persönlich Daten. Überblick. Berater Profil. Timo Hümmer. Geburtsdatum 08. August 1976. Deutsch und Englisch

Persönlich Daten. Überblick. Berater Profil. Timo Hümmer. Geburtsdatum 08. August 1976. Deutsch und Englisch 1 Persönlich Daten Name Timo Hümmer Geburtsdatum 08. August 1976 Sprachen Deutsch und Englisch Ausbildung Fachinformatiker für Systemintegration Kaufmann im Einzelhandel Überblick n SAP Module Stationärer

Mehr

85625 Glonn e-mail: jpietz@pietz-consulting.de

85625 Glonn e-mail: jpietz@pietz-consulting.de Joachim Pietz mobil: 0173 / 9313815 Wolfgang-Wagner-Straße 9e Tel.: 08093/ 9040845 85625 Glonn e-mail: jpietz@pietz-consulting.de Persönliche Daten: Jahrgang: 1959 Nationalität: deutsch Schulbildung: Abitur

Mehr

DWH Szenarien. www.syntegris.de

DWH Szenarien. www.syntegris.de DWH Szenarien www.syntegris.de Übersicht Syntegris Unser Synhaus. Alles unter einem Dach! Übersicht Data-Warehouse und BI Projekte und Kompetenzen für skalierbare BI-Systeme. Vom Reporting auf operativen

Mehr

Das Aufgabenfeld des Fachinformatikers in einer SAP- Beratung. www.pikon.com

Das Aufgabenfeld des Fachinformatikers in einer SAP- Beratung. www.pikon.com Das Aufgabenfeld des Fachinformatikers in einer SAP- Beratung www.pikon.com 1 Was ist SAP? Weltweiter Marktführer bei Unternehmenssoftware Umfangreiche Standardsoftware mit zahlreichen Funktionen Software

Mehr

Beraterprofil Stand Mai 2010

Beraterprofil Stand Mai 2010 Beraterprofil Stand Mai 2010 Geschäftsführer Jörg Hamburg Daten zur Person Ausbildung Beruf Dipl.-Kaufmann zertifizierter FI/CO Berater (SAP R/3) SAP-Berater / Managementberater Geburtsjahr 1962 Fremdsprachen

Mehr

OPTIMIERUNG DER KONSOLIDIERUNGSVORBEREItUNG

OPTIMIERUNG DER KONSOLIDIERUNGSVORBEREItUNG ConsPrep OPTIMIERUNG DER KONSOLIDIERUNGSVORBEREItUNG ConVista CONSPREP PRODUKTBESCHREIBUNG ConVista CONSPREP Gesamtpaket ConVista CONSPREP ConVista CONSPREP stellt ein Programmpaket zur Verfügung, das

Mehr

Persönliche Daten. Name Christian Krüger Geburtsdatum 22. Mai 1963 Telefonnummer +49.173.5132326. E-Mail christian.krueger@knauer-krueger.

Persönliche Daten. Name Christian Krüger Geburtsdatum 22. Mai 1963 Telefonnummer +49.173.5132326. E-Mail christian.krueger@knauer-krueger. Persönliche Daten Name Christian Krüger Geburtsdatum 22. Mai 1963 Telefonnummer +49.173.5132326 E-Mail christian.krueger@knauer-krueger.de Fremdsprachen Englisch (sehr gut) Qualifikationen Zusammenfassung

Mehr

Profil Andy Sydow. Persönliche Daten. Profil. Profil Andy Sydow. Deutsch, Englisch (gut) Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung

Profil Andy Sydow. Persönliche Daten. Profil. Profil Andy Sydow. Deutsch, Englisch (gut) Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung Profil Andy Sydow Persönliche Daten Nationalität Sprachen Abschluss deutsch Deutsch, Englisch (gut) Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung Profil Herr Sydow verfügt über mehrjährige Erfahrung als DWH/BI

Mehr

Unternehmensprofil. Stampa & Partners Holding AG ein Unternehmen der Stampa Group

Unternehmensprofil. Stampa & Partners Holding AG ein Unternehmen der Stampa Group Unternehmensprofil Stampa & Partners Holding AG ein Unternehmen der Stampa Group First Class Financial Expertise GROUP ACCOUNTING, IFRS Wir beraten Sie bei der Einführung von IFRS, geben eine First / Second

Mehr

Beraterprofil Ing. Mag. Peter Koizar IT-Beratung SAP-Beratung Stand: November 2005

Beraterprofil Ing. Mag. Peter Koizar IT-Beratung SAP-Beratung Stand: November 2005 Beraterprofil Ing. Mag. Peter Koizar IT-Beratung SAP-Beratung Stand: November 2005 Beraterprofil Ing. Mag. Peter Koizar Seite: 1/1 FACHKENNTNISSE Projekt Management o Projektleitung und Teilprojektleitung

Mehr

Mitarbeiterprofil Wolfgang Chelius

Mitarbeiterprofil Wolfgang Chelius Funktion: Persönliche Angaben: Alter: Wohnort: Nationalität: Fremdsprachen: SAP Entwickler / Berater 47 Jahre Mannheim Deutsch Englisch (gut), Französisch (Schulkenntnisse) Ausbildung: 1985 1992 Studium

Mehr

Profil von Jörg Fuß Informatik-Betriebswirt (VWA)

Profil von Jörg Fuß Informatik-Betriebswirt (VWA) P E R S Ö N L I C H E D A T E N Ausbildung Dipl.- Betriebswirt Informatik (VWA) EDV-Organisator (HWK) Industriekaufmann (IHK) Programmierer (HWK) Jahrgang 1962 Nationalität Sprachen Deutsch Deutsch (Muttersprache),

Mehr

Profil Andreas J. Denner Stand: 03 / 2010

Profil Andreas J. Denner Stand: 03 / 2010 Seite 1 von 12 Profil Andreas J. Denner Stand: 03 / 2010 Ausbildung Ausbildung Nachrichtengerätemechaniker (IHK) Informationselektroniker (IHK) Firmeninterne Technikerschulung der Siemens AG im Bereich

Mehr

Profil Stand: Oktober 2007

Profil Stand: Oktober 2007 Profil Stand: Oktober 2007 Name Nationalität Ausbildung Uwe Staiber Geburtsjahr: 1964 Deutsch SAP-Berater Berufserfahrung seit 1989 Hardware IBM AS/400, IBM 3090 Betriebssysteme Programmiersprachen SAP-Applikationen

Mehr

Berater für Business Intelligence und Data Warehousing

Berater für Business Intelligence und Data Warehousing Beraterprofil Jens Bäumler Berater für Business Intelligence und Data Warehousing j.baeumler@apparo.de Personendaten: - Jahrgang 1973 - EDV-Erfahrung seit 1990 - Staatsbürgerschaft deutsch - überregional

Mehr

Wilfried Tschuppik Raiffeisen Waren GmbH, Kassel, vertreten durch die Konzerntochter quindata GmbH

Wilfried Tschuppik Raiffeisen Waren GmbH, Kassel, vertreten durch die Konzerntochter quindata GmbH SAP Business Planning and Consolidation: Umstellung der Konsolidierung von MS 7.0 auf NW 10.0 inklusive Datenanbindung SAP-ERP an SAP Business Warehouse Wilfried Tschuppik Raiffeisen Waren GmbH, Kassel,

Mehr

Software Engineering und Consulting Hubert Gaissinger

Software Engineering und Consulting Hubert Gaissinger 1 Software Engineering und Consulting Hubert Gaissinger Profil Name Adresse Hubert Gaissinger Software Engineering und Consulting Hubert Gaissinger Lohwaldstr. 10 b D-94113 Tiefenbach Office Mobil email

Mehr

Werkstudent Qualitätssicherung (m/w) (627468)

Werkstudent Qualitätssicherung (m/w) (627468) Werkstudent Qualitätssicherung (m/w) (627468) Kennwort: Aufgabe: Zur Unterstützung der Qualitätssicherung unserer Softwareentwicklung suchen wir längerfristig studentische Unterstützung im Bereich Retail

Mehr

Berater-Profil 3428. SAP Berater FI / CO, Test-Manager mit Mercury TestDirector

Berater-Profil 3428. SAP Berater FI / CO, Test-Manager mit Mercury TestDirector Berater-Profil 3428 SAP Berater FI / CO, Test-Manager mit Mercury TestDirector Schwerpunktwissen: - Finanzbuchhaltung (FI) - Kreditoren/Debitoren (FI-AP/AR) -Anlagenbuchhaltung (FI-AA) -Kostenartenrechnung

Mehr

Anwendungsentwicklung Schnittstellenberatung und Entwicklung BI-Beratung

Anwendungsentwicklung Schnittstellenberatung und Entwicklung BI-Beratung Projektprofil Ulrich Braun Funktion: Add On Beratung Anwendungsentwicklung Schnittstellenberatung und Entwicklung BI-Beratung Geburtsjahr: 1956 Ausbildung: Organisationsprogrammierer Fremdsprachen: Schwerpunkte:

Mehr

Systemen. Stand der Umsetzung von BSC-Systemen. 3/4 der Unternehmen setzen Balanced Scorecard als neues Instrument der Unternehmensführung ein.

Systemen. Stand der Umsetzung von BSC-Systemen. 3/4 der Unternehmen setzen Balanced Scorecard als neues Instrument der Unternehmensführung ein. Stand der Umsetzung von BSC-Systemen Systemen BSC eingeführt keine Überarbeitung 11% kein Interesse 26% BSC eingeführt Überarbeitung geplant 5% BSC geplant 58% n = 141 3/4 der Unternehmen setzen Balanced

Mehr

Integrierte Planung mit SAP Business Intelligence: Konzeption und Projektvorgehensweise

Integrierte Planung mit SAP Business Intelligence: Konzeption und Projektvorgehensweise Integrierte Planung mit SAP Business Intelligence: Konzeption und Projektvorgehensweise Martin Herde Principal Consultant SAP Consulting Berlin, 24. November 2006 Planung mit SAP Business Intelligence

Mehr

Firmenprofil. www.syntegris.de

Firmenprofil. www.syntegris.de Firmenprofil www.syntegris.de Überblick GESCHÄFTSFÜHRUNG Andreas Baumgart, Business Processes and Service Gunar Hofmann, IT Solutions Sven-Uwe Weller, Design und Development Jens Wiemer, Finance & Administration

Mehr

Branchen Fachkenntnisse Methoden. Fondsbuchhaltung Investmentdepotverwaltung Wertpapierabwicklung Derivate. Persönliches Ausbildung Sprachen

Branchen Fachkenntnisse Methoden. Fondsbuchhaltung Investmentdepotverwaltung Wertpapierabwicklung Derivate. Persönliches Ausbildung Sprachen Dipl.-Math. Michael Mummel Systemanalyse Systementwicklung Softwareentwicklung Schwerpunkte > Erstellen von kundenspezifischen Softwarelösungen in Zusammenarbeit mit Fachabteilungen und IT des Kunden und

Mehr

P R O F I L J E N S E N M E R X

P R O F I L J E N S E N M E R X PROFIL JENSEN MERX Person Büro: München Alter: 43 Jahre Kontakt: Jensen.Merx@merx-consuting.de Mobil: 0049 176 62186856 Familienstand: Ledig Ausbildung Studium der Volkswirtschaftslehre - Universität Freiburg

Mehr

Lebenslauf. Persönliche Angaben. Sprachen. Aus- und Weiterbildung. mündlich: gut schriftlich: gut Grundkenntnisse. Englisch.

Lebenslauf. Persönliche Angaben. Sprachen. Aus- und Weiterbildung. mündlich: gut schriftlich: gut Grundkenntnisse. Englisch. Lebenslauf Persönliche Angaben Name, Vorname Aktuelle Position Nationalität Abplanalp, Dieter Senior Architect, Projekt Manager Schweizer Sprachen Deutsch Englisch Italienisch Muttersprache mündlich: gut

Mehr

Überblick SAP BPC Ready to GO

Überblick SAP BPC Ready to GO Überblick SAP BPC Ready to GO Die Konsolidierungslösung der Evimcon AG Evimcon AG Beratung im Bereich der integrierten Konzernsteuerung auf funktionaler und prozessorientierter Ebene Schwerpunkte: Auswahl

Mehr

Infor PM 10 auf SAP. Bernhard Rummich Presales Manager PM. 9.30 10.15 Uhr

Infor PM 10 auf SAP. Bernhard Rummich Presales Manager PM. 9.30 10.15 Uhr Infor PM 10 auf SAP 9.30 10.15 Uhr Bernhard Rummich Presales Manager PM Schalten Sie bitte während der Präsentation die Mikrofone Ihrer Telefone aus, um störende Nebengeräusche zu vermeiden. Sie können

Mehr

1995-2001 Studium der Betriebswirtschaftslehre (Schwerpunkt Wirtschaftsinformatik) an der Universität Mannheim. Abschluss als Diplom-Kaufmann.

1995-2001 Studium der Betriebswirtschaftslehre (Schwerpunkt Wirtschaftsinformatik) an der Universität Mannheim. Abschluss als Diplom-Kaufmann. Profil Gerrit Rüdiger Staib Freiberuflicher Consultant / Architekt Integration SAP - Microsoft - Web Applications / Portal Prozessberatung im SAP-Umfeld Testmanagement Über 8 Jahre Erfahrung als IT-Berater

Mehr

Profil Martin Stix, August 2014

Profil Martin Stix, August 2014 Persönliche Daten D- 47877 Willich Telefon 0172/6055884 Geb. 19.04.1964, 2 Kinder Staatsangehörigkeit CZ, D Erfahrung seit 1987 Verfügbar voraus. ab April 2015 Werdegang 1982 1986 Studium Systemingenieurwesen,

Mehr

Datenintegration mit Informatica PowerCenter

Datenintegration mit Informatica PowerCenter Datenintegration mit Informatica PowerCenter Mein Weg vom Studenten zum Consultant Christoph Arnold 03.07.2013 1 Agenda Von der THM zu Infomotion Datenschieberei oder doch mehr? Die weite Welt von Informatica

Mehr

Beraterprofil Thomas Scheffler

Beraterprofil Thomas Scheffler Beraterprofil Thomas Scheffler PERSONALIEN Name Scheffler Vorname Thomas Geburtsdatum/-ort 23.07.1981 / München Mobil +49 (0) 172 8 14 67 66 E-Mail t.scheffler@scheffler-consulting.de Internet www.scheffler-consulting.de

Mehr

Berater-Profil 3304. Organisator im Bereich SAP Finanzen / Controlling / Personal

Berater-Profil 3304. Organisator im Bereich SAP Finanzen / Controlling / Personal Berater-Profil 3304 Organisator im Bereich SAP Finanzen / Controlling / Personal Kernkompetenzen: - Bindeglied zwischen Fachabteilung und IT. - 16 Jahre SAP-Erfahrung in Buchhaltung, Kostenrechnung, Personalabrechnung

Mehr

Vorwort zur zweiten Auflage...V. Vorwort zur ersten Auflage... VIII

Vorwort zur zweiten Auflage...V. Vorwort zur ersten Auflage... VIII Vorwort zur zweiten Auflage...V Vorwort zur ersten Auflage... VIII 1 Management Support Systeme und Business Intelligence Anwendungssysteme zur Unterstützung von Managementaufgaben...1 1.1 Computergestützte

Mehr

Qualifikationsprofil Thomas Harms

Qualifikationsprofil Thomas Harms Persönliche Daten Qualifikationsprofil Thomas Harms Geboren: 29. Februar 1960 Nationalität: Deutsch Adresse: Zschörnerstr. 11, 28779 Bremen Telefon: 0421 6 90 02 30 Mobile: 0177 6 90 02 30 E-mail: THarms@bidm.de

Mehr

Bachelor of Eng. (Wirtschafts-Ing.-wesen)

Bachelor of Eng. (Wirtschafts-Ing.-wesen) Persönliche Daten Name Philipp Müller Geburtsdatum 21.11.1982 Berufsausbildung Studium Industriekaufmann Bachelor of Eng. (Wirtschafts-Ing.-wesen) Kompetenzen Methodisch Datenmodellierung Fachlich Allgemeines

Mehr

Technische Integration des Informationssystems über SAP (1/6)

Technische Integration des Informationssystems über SAP (1/6) Technische Integration des Informationssystems über SAP (1/6) Software Systemsoftware Anwendungssoftware Betriebssysteme Standardsoftware Individualsoftware Übersetzungsprogramme Dienstprogramme andere

Mehr

Firmenpräsentation. www.acnag.com. ACN AG, Köln ACN AT GmbH, Salzburg ACN CH AG, St. Niklausen. Unternehmen. Produkte & Services. Kunden.

Firmenpräsentation. www.acnag.com. ACN AG, Köln ACN AT GmbH, Salzburg ACN CH AG, St. Niklausen. Unternehmen. Produkte & Services. Kunden. Firmenpräsentation ACN AG, Köln ACN AT GmbH, Salzburg ACN CH AG, St. Niklausen www.acnag.com Seite 1 Seite 1 Die ACN AG wurde 1997 mit Sitz in Köln gegründet 2007 Gründung der ACN AT GmbH mit Sitz in Koppl/Salzburg

Mehr

Erfolgreiches strategisches Informa2onsmanagement Chancen & Risiken mit SAP und Business Objects rechtzei2g erkennen und managen

Erfolgreiches strategisches Informa2onsmanagement Chancen & Risiken mit SAP und Business Objects rechtzei2g erkennen und managen CubeServ Services für ein erfolgreiches strategisches Informa8onsmanagement Erfolgreiches strategisches Informa2onsmanagement Chancen & Risiken mit SAP und Business Objects rechtzei2g erkennen und managen

Mehr

Klaus-Peter Renneberg

Klaus-Peter Renneberg Persönliche Angaben Name Geburtsdatum / -ort Klaus-Peter Renneberg 05.11.1960 in Leipzig Anschrift Friedenstr. 38 10249 Berlin Kontakt E-Mail: kpr@kp-renneberg.de Telefon: +49 30 42010466 Mobil: +49 172

Mehr

Dienstleistungen - Finanzen (P), Druck / Papier / Verpackung (P), Elektrotechnik / Elektronik (P), Konsumgüter - Markenartikler (P)

Dienstleistungen - Finanzen (P), Druck / Papier / Verpackung (P), Elektrotechnik / Elektronik (P), Konsumgüter - Markenartikler (P) 1 von 6 10.10.2008 16:52 Persönliche Daten nkenntnisse Profil ID 436344735 Titel Herr Kaiser, Manfred Dipl.-Wirtsch.-Inf. Geburtsdatum 14.06.1971 Anschrift Bavariaring 8 80336 München Telefon privat +49

Mehr

Profil Agent. Informationsverarbeitung Jahrgang: 1982 Nationalität:

Profil Agent. Informationsverarbeitung Jahrgang: 1982 Nationalität: Profil Agent Personenbezogene Daten Name: Michael Raiss, Staatl. gepr. Kaufmännischer Assistent f. Informationsverarbeitung Jahrgang: 1982 Nationalität: Deutsch Fremdsprachen: Englisch (Wort und Schrift)

Mehr

Spezialisierung: Finanzmärkte und Treuhandwesen Diplomarbeit: Überprüfung der Anwendbarkeit von Zinsprognosemodellen für den deutschen Rentenmarkt

Spezialisierung: Finanzmärkte und Treuhandwesen Diplomarbeit: Überprüfung der Anwendbarkeit von Zinsprognosemodellen für den deutschen Rentenmarkt Mag. (FH) Christian SMODICS Adresse: Millergasse 19/32 A-1060 Wien Tel.: +43/676/9793959 e-mail: smodics@batcon.eu LEBENSLAUF PERSÖNLICHE DATEN:! Geburtsdatum: 29.01.1972! Geburtsort: Wien! Familienstand:

Mehr

Management Support Systeme

Management Support Systeme Folie 1 Management Support Systeme Literatur zur Vorlesung MSS Gluchowski, Peter; Gabriel, Roland; Chamoni, Peter (1997): Management Support Systeme. Computergestützte Informationssysteme für Führungskräfte

Mehr

Performance Modelling Strukturen Portfolio Calculation Benchmark und Funddecomposition Risikokennzahlen Transaktionen

Performance Modelling Strukturen Portfolio Calculation Benchmark und Funddecomposition Risikokennzahlen Transaktionen Zeitraum Februar 2008 bis Januar 2009 Anforderungen Bank in Zürich Erweiterung des bestehenden Client Reporting Systems für institutionelle Kunden. Erstellung von Konzepten zur fachlichen und technischen

Mehr

Senior SAP Human Capital Management Consultant PT, PA, PY

Senior SAP Human Capital Management Consultant PT, PA, PY THORSTEN FREY CONSULTING Projekterfahrungen 2014.10 heute Branche: Chemie, Metall, Banken u.a. Hewlett Packard, Bad Homburg Teilprojektleiter Zeitwirtschaft Tätigkeit: Payroll & Time Management Expert

Mehr

UNIORG SAP mit Leidenschaft. UNIORG Package for operational reporting for SAP HANA

UNIORG SAP mit Leidenschaft. UNIORG Package for operational reporting for SAP HANA UNIORG SAP mit Leidenschaft UNIORG Package for operational reporting for SAP HANA Agenda UNIORG auf einen Blick Dienstleistungen UNIORG Package for operational reporting for SAP HANA Kontakt 2 UNIORG auf

Mehr

Business Partner Profil

Business Partner Profil Business Partner Profil Christian Ketterer Merowingerstraße 28, 85609 Aschheim Email: C.Ketterer@yahoo.de Tel: +49 89 90 77 36 34 Mobil: +49 1522 95 99 259 Homepage: www.http://christianketterer.eu Tätigkeitsschwerpunkte

Mehr

Delphi/Pascal, VB/VBA, SQL, PLSQL, HTML/CSS, XML, UML, PHP

Delphi/Pascal, VB/VBA, SQL, PLSQL, HTML/CSS, XML, UML, PHP Markus Süße - Inh. Stylus IT-Service Fröbelweg 4 71139 Ehningen Phone: +49(0)174 915 4076 Email: m.suesse@stits.de Web: http://www.stits.de Jahrgang: 1969 IT-Berufserfahrung: seit 1995 Sprachen: Deutsch,

Mehr

Mag. Ignaz Hintersteiner Senior Developer - Business Consulting

Mag. Ignaz Hintersteiner Senior Developer - Business Consulting Beraterprofil Mag. Ignaz Hintersteiner 02/2015 IT-Consulting & Development Mag. Ignaz Hintersteiner 1040 Wien, Klagbaumgasse 11/9 mail: ignaz.hintersteiner@gmail.com Dienstleistungen in der automatischen

Mehr

Persönliche Information / Personal Information. Akademische Qualifikationen / Academic Qualifications. Wichtigste Tätigkeiten / Main Activities

Persönliche Information / Personal Information. Akademische Qualifikationen / Academic Qualifications. Wichtigste Tätigkeiten / Main Activities Persönliche Information / Personal Information Titel: Vorname: Nachname: Nationalität: Geburtsjahr: Adresse: Telefon: E- Mail Mag.Mag. Martin Gierlinger Österreich 1982 Getzing 2, 4122 Arnreit 0650/4437903

Mehr

Qualifikationsprofil

Qualifikationsprofil Qualifikationsprofil Persönliche Daten Kandidat 12566 Jahrgang 1976 EDV-Erfahrung seit 1998 Staatsbürgerschaft deutsch Position Senior Consultant Ausbildung Industrie-Technologe Bereich Wirtschaft Einsatzort

Mehr

Projektliste Torsten Meringer

Projektliste Torsten Meringer Projektliste Torsten Meringer Co-Autor System Center 2012 Configuration Manager (SCCM) Unleashed Zeitraum: Branche: Projekte: fortlaufend diverse Pre-Sales Präsentationen / Workshops / Proof-of-concepts

Mehr

Steffen Heim Dipl. Inf. (FH) SteHe-Consulting

Steffen Heim Dipl. Inf. (FH) SteHe-Consulting Steffen Heim Dipl. Inf. (FH) SteHe-Consulting Grünwalder Str. 99a 81547 München steffen.heim@stehe-consulting.com Mobil: 0176/80045903 Fest: 089/81300120 Angaben zur Person Name Steffen Heim Geburtsjahr

Mehr

BI vision 2015. Migration auf SAP BI 4.1. Michael Hornhues Leitung Consulting Business Intelligence. Wir verbinden Menschen und IT

BI vision 2015. Migration auf SAP BI 4.1. Michael Hornhues Leitung Consulting Business Intelligence. Wir verbinden Menschen und IT BI vision 2015 Migration auf SAP BI 4.1 Michael Hornhues Leitung Consulting Business Intelligence Wir verbinden Menschen und IT Überblick SAP Business Intelligence Quelle: SAP Folie 4 Gründe für ein Upgrade

Mehr

Beraterprofil. Werner Weidner Jahrgang: 1950

Beraterprofil. Werner Weidner Jahrgang: 1950 Beraterprofil Persönliche Daten: Name: Werner Weidner Jahrgang: 1950 Geburtsort: Karlsruhe Nationalität: Deutsch Ausbildung: - Dipl. Betriebswirt (FH) Fachrichtung Wirtschaftsinformatik - SAP-Zertifizierung:

Mehr

Rolf Leder Beraterprofil

Rolf Leder Beraterprofil Persönlichkeit Analytisch und lösungsorientiert. Strukturiert und zielgerichtet. Kommunikativ und teamfähig. Führungserfahren und durchsetzungsstark. Branchenerfahrung Handel Airline Telekommunikation

Mehr

MAIK HERINGER. Jahrgang 1975. Kernkompetenzen

MAIK HERINGER. Jahrgang 1975. Kernkompetenzen MAIK HERINGER Jahrgang 1975 Kernkompetenzen Datenbankentwicklung Datenbankarchitektur Data Warehousing Reporting (SSRS) Performancetuning Projektleitung Microsoft Zertifizierungen MCITP (Microsoft Certified

Mehr

Internetauftritt: www.jodecon.de.

Internetauftritt: www.jodecon.de. Lebenslauf Name: Jörn Densing Adresse: Auf dem Köllenhof 81, Geburtstag und Geburtsort: 12. Oktober 1962, Stuttgart Nationalität: Deutsch Familienstand: verheiratet, keine Kinder Berufserfahrung: Ab 04/2013

Mehr

Profil A. Jochen Denner Stand: 09 / 2013

Profil A. Jochen Denner Stand: 09 / 2013 Seite 1 von 17 Profil A. Jochen Denner Stand: 09 / 2013 Ausbildung Ausbildung Nachrichtengerätemechaniker (IHK) Informationselektroniker (IHK) Firmeninterne Technikerschulung der Siemens AG im Bereich

Mehr

Berater-Profil 2601. SAP R/3 Basisberater. Beratung / Consulting Projektleitung / Organisation / Koordination Administration / Support

Berater-Profil 2601. SAP R/3 Basisberater. Beratung / Consulting Projektleitung / Organisation / Koordination Administration / Support Berater-Profil 2601 SAP R/3 Basisberater Beratung / Consulting Projektleitung / Organisation / Koordination Administration / Support Ausbildung 1985 Grundstudium Physik/Astronomie (Ruhr-Uni Bochum) 1987

Mehr

Telefon +49(0)176-83051899 Tobias.Mack@NetWeaver-Consulting.net Geburtsdatum 31. Juli 1979 Geburtsort www.netweaver-consulting.net

Telefon +49(0)176-83051899 Tobias.Mack@NetWeaver-Consulting.net Geburtsdatum 31. Juli 1979 Geburtsort www.netweaver-consulting.net Persönliche Daten Lebenslauf Name Tobias Mack Anschrift Amselweg 12 72622, Nürtingen Telefon +49(0)176-83051899 E-Mail Tobias.Mack@NetWeaver-Consulting.net Geburtsdatum 31. Juli 1979 Geburtsort Ulm Homepage

Mehr

FRT Consulting GmbH. Projekt KATEGO Komfortable SAP-Datenanalyse. Gustav Sperat FRT Consulting GmbH. www.frt.at. Wir machen aus Daten Wissen.

FRT Consulting GmbH. Projekt KATEGO Komfortable SAP-Datenanalyse. Gustav Sperat FRT Consulting GmbH. www.frt.at. Wir machen aus Daten Wissen. FRT Consulting GmbH Projekt KATEGO Komfortable SAP-Datenanalyse Gustav Sperat FRT Consulting GmbH 1 FRT Consulting das Unternehmen Spin off der TU Graz von langjährigen IT Experten Hauptsitz Graz, Büro

Mehr

Best Practice: Dezentraler Datenanlieferungsprozess im Enterprise Data Warehouse

Best Practice: Dezentraler Datenanlieferungsprozess im Enterprise Data Warehouse Best Practice: Dezentraler Datenanlieferungsprozess im Enterprise Data Warehouse 07. Juli 2011 DSAG AG Enterprise-BW Klaus Schneider, Celesio AG Marcel Salein, FIVE1 GmbH & Co. KG 1 March 2011, CCEA Agenda

Mehr

Curriculum Vitae Astrid Lenz

Curriculum Vitae Astrid Lenz Name: Geburtstag, Geburtsort: Staatsbürgerschaft: Familienstand: Anschrift: Ausbildung: Astrid Viktoria Lenz 04. Feber 1968 in Lienz/Osttirol Österreich geschieden Van-der-Nüll-Gasse 98/27, 1100 Wien Tel.:

Mehr

Profil. Consultant. Ali Ihsan Icoglu. Beratung, Anwendungsentwicklung. Beratungserfahrung seit 2001. Geburtsjahr 1967.

Profil. Consultant. Ali Ihsan Icoglu. Beratung, Anwendungsentwicklung. Beratungserfahrung seit 2001. Geburtsjahr 1967. Profil Consultant Ali Ihsan Icoglu Beratung, Anwendungsentwicklung Beratungserfahrung seit 2001 Geburtsjahr 1967 Ali Ihsan Icoglu aliihsan@icoglu.de Persönliche Angaben Geburtsjahr : 1967 / männlich Ausbildung

Mehr

PROFIL ANDRÉ LÜTZKENDORF

PROFIL ANDRÉ LÜTZKENDORF Bitte beachten Sie meine aktuelle Verfügbarkeit: 01. Januar 2016! PROFIL ANDRÉ LÜTZKENDORF ZUR PERSON Name André Lützkendorf Jahrgang 1972 Nationalität deutsch Anschrift Tattenbachstrasse 1 80538 München

Mehr

Persönlich Daten. Meine Beratungsleistung. Kurzprofil. Birger Twillemeier Straße: Bachstr. 46

Persönlich Daten. Meine Beratungsleistung. Kurzprofil. Birger Twillemeier Straße: Bachstr. 46 Persönlich Daten Name: Birger Twillemeier Straße: Bachstr. 46 Wohnort: 22083 Hamburg E-Mail: birger.twillemeier@web.de Geburtsdatum/-ort: 2. Oktober 1974 in Lippstadt Meine Beratungsleistung Ich bin freier

Mehr

V13: SAP BW: Data Warehousing & Wiederholung

V13: SAP BW: Data Warehousing & Wiederholung Aufbaukurs SAP ERP: Module PP, FI und CO Wintersemester 2009/10 V13: SAP BW: Data Warehousing & Wiederholung 25. Januar 2010 Dipl.-Ök. Harald Schömburg Dipl.-Ök. Thorben Sandner schoemburg@iwi.uni-hannover.de

Mehr

Berater-Profil 2513. DB- und Systemadministrator (Linux, Oracle, Solaris, Unix, Windows)

Berater-Profil 2513. DB- und Systemadministrator (Linux, Oracle, Solaris, Unix, Windows) Berater-Profil 2513 DB- und Systemadministrator (Linux, Oracle, Solaris, Unix, Windows) Administration, Datenmodellierung, DB-Design, Konzeption, Migration, Schulung, Systemanalyse Ausbildung Diplomingenieur

Mehr

Rolf Buttkus (Betriebswirt VWA)

Rolf Buttkus (Betriebswirt VWA) Senior Application Developer Bahnstraße 61 63225 Langen (Hessen) Mobil (0151) 61202903 E-Mail rolf.buttkus@t-online.de Internet www.rbinet.de Persönliches: Geburtstag 02. Juni 1962 Geburtsort Esslingen

Mehr

Business Intelligence SAP Anwenderbefragung

Business Intelligence SAP Anwenderbefragung Business Intelligence SAP Anwenderbefragung Status Quo und zukünftige Anforderungen in Kooperation mit dem AK BW Prof. Dr. Andreas Seufert (I-BI) Prof. Dr. Thomas Becker (I-BI) Prof. Dr. Peter Lehmann

Mehr

Kluge Entscheidung! Business Intelligence für Mittelstand und Fachabteilungen

Kluge Entscheidung! Business Intelligence für Mittelstand und Fachabteilungen Kluge Entscheidung! Business Intelligence für Mittelstand und Fachabteilungen Von Cubeware bekommen Sie alles, was Sie für leistungsstarke BI-Lösungen brauchen. 2 Cubeware steht für Erfahrung, Know-how

Mehr

Qualifikationsprofil:

Qualifikationsprofil: Qualifikationsprofil: STEG Jahrgang 1974 Nationalität Deutsch Fremdsprachen Englisch Ausbildung Datenverarbeitungskaufmann Technische Kenntnisse: D B S C R u b a n G m b H D - 7 1 0 3 4 B ö b l i n g e

Mehr

Sven Kuschke. Personalprofil. Consultant AUSBILDUNG

Sven Kuschke. Personalprofil. Consultant AUSBILDUNG Personalprofil Sven Kuschke Consultant E-Mail: sven.kuschke@arcondis.com AUSBILDUNG BERUFLICHE WEITERBILDUNG SPRACHEN 2011 Bachelor of Science in Wirtschaftsinformatik (Duale Hochschule Baden-Württemberg

Mehr

Mitarbeiterprofil. Beraterprofil. Herr Werner Weidner. (Stand: April 2008) - Dipl. Betriebswirt (FH) Fachrichtung Wirtschaftsinformatik

Mitarbeiterprofil. Beraterprofil. Herr Werner Weidner. (Stand: April 2008) - Dipl. Betriebswirt (FH) Fachrichtung Wirtschaftsinformatik Beraterprofil Herr Werner Weidner (Stand: April 2008) Ausbildung: - Dipl. Betriebswirt (FH) Fachrichtung Wirtschaftsinformatik - SAP-Zertifizierung: Application Consultant mysap CRM Service Application

Mehr

Datawarehouse Architekturen. Einheitliche Unternehmenssicht

Datawarehouse Architekturen. Einheitliche Unternehmenssicht Datawarehouse Architekturen Einheitliche Unternehmenssicht Was ist Datawarehousing? Welches sind die Key Words? Was bedeuten sie? DATA PROFILING STAGING AREA OWB ETL OMB*PLUS SAS DI DATA WAREHOUSE DATA

Mehr

Profil 0519. Profil. Jahrgang Ausbildung. xxx ISTQB Certified Tester Foundation Level Ausbildung zur Applikationsentwicklerin Multimedia Magister xxx

Profil 0519. Profil. Jahrgang Ausbildung. xxx ISTQB Certified Tester Foundation Level Ausbildung zur Applikationsentwicklerin Multimedia Magister xxx Profil Jahrgang Ausbildung xxx ISTQB Certified Tester Foundation Level Ausbildung zur Applikationsentwicklerin Multimedia Magister xxx Schwerpunkte Qualitätssicherung (Testfallerstellung, Testdurchführung)

Mehr

GESCHÄFTSSTELLENERÖFFNUNG HAMBURG, 25. APRIL 2013

GESCHÄFTSSTELLENERÖFFNUNG HAMBURG, 25. APRIL 2013 OPEN SYSTEMS CONSULTING IT-KOMPLETTDIENSTLEISTER IM MITTELSTAND GESCHÄFTSSTELLENERÖFFNUNG HAMBURG, 25. APRIL 2013 Business Analytics Sascha Thielke AGENDA Die Geschichte des Reporting Begriffe im BA Umfeld

Mehr

BARC-Studie Data Warehousing und Datenintegration

BARC-Studie Data Warehousing und Datenintegration Ergebnisse der BARC-Studie Data Warehouse Plattformen Dr. Carsten Bange BARC-Studie Data Warehousing und Datenintegration Data-Warehouse -Plattformen und Datenintegrationswerkzeuge im direkten Vergleich

Mehr

SAP-Beraterprofil Marcus Hautz (08/2013)

SAP-Beraterprofil Marcus Hautz (08/2013) SAP-Beraterprofil Marcus Hautz (08/2013) Name Marcus Hautz Anschrift Allmendstr. 7 76684 Östringen Kontakt Tel.: +49 (0) 179 5419105 Fax: +49 (0) 3212 1107365 Mail: marcus.hautz@gmx.net Jahrgang 1975 Fremdsprachen

Mehr

SAP Integration von Business Objects am Beispiel von SAP Student Lifecycle Management. Anke Noßmann Syncwork AG

SAP Integration von Business Objects am Beispiel von SAP Student Lifecycle Management. Anke Noßmann Syncwork AG SAP Integration von Business Objects am Beispiel von SAP Student Lifecycle Management Anke Noßmann Syncwork AG SAP HERUG Partnertag, Berlin 06. November 2009 Inhalt 1. Ausgangssituation 2. Alternative

Mehr

Berater-Profil 231. DB-Administrator, Org.-Programmierer (DB2, VS-Cobol II, SQL) Ausbildung Studium der Physik. EDV-Erfahrung seit 1970

Berater-Profil 231. DB-Administrator, Org.-Programmierer (DB2, VS-Cobol II, SQL) Ausbildung Studium der Physik. EDV-Erfahrung seit 1970 Berater-Profil 231 DB-Administrator, Org.-Programmierer (DB2, VS-Cobol II, SQL) Ausbildung Studium der Physik EDV-Erfahrung seit 1970 Verfügbar ab auf Anfrage Geburtsjahr 1943 Unternehmensberatung R+K

Mehr

Dipl.-Ing. Walter Abel Management Consulting

Dipl.-Ing. Walter Abel Management Consulting Mit uns auf dem Weg zur Spitze. Dipl.-Ing. Walter Abel Management Consulting Karl Czerny - Gasse 2/2/32 A - 1200 Wien +43 1 92912 65 7 +43 1 92912 66 office@walter-abel.at www.walter-abel.at 1 Firmenprofil

Mehr

O-BIEE Einführung mit Beispielen aus der Praxis

O-BIEE Einführung mit Beispielen aus der Praxis O-BIEE Einführung mit Beispielen aus der Praxis Stefan Hess Business Intelligence Trivadis GmbH, Stuttgart 2. Dezember 2008 Basel Baden Bern Lausanne Zürich Düsseldorf Frankfurt/M. Freiburg i. Br. Hamburg

Mehr

2004 Fachhochschulreife mit Vertiefung Wirtschaft, OSZ Banken und Versicherungen Berlin

2004 Fachhochschulreife mit Vertiefung Wirtschaft, OSZ Banken und Versicherungen Berlin Personalprofil Frank Reissner Consultant E-Mail: frank.reissner@arcondis.com AUSBILDUNG BERUFLICHE WEITERBILDUNG 2011 Studium der Wirtschaftsinformatik, Universität Hohenheim, Abschluss Master Degree Applied

Mehr

Beraterprofil von Helmut Weiß

Beraterprofil von Helmut Weiß Geburtsjahr: 1967 Familienstand: Staatsangehörigkeit: Ledig Deutsch Was nicht paßt, wird passend gemacht Funktion: Einsatzgebiete: Weltweit Qualifikation: Peregrine Service Center HP Service Manager ITIL

Mehr

Asklepius-DA Die intelligente Technologie für die umfassende Analyse medizinischer Daten Leistungsbeschreibung

Asklepius-DA Die intelligente Technologie für die umfassende Analyse medizinischer Daten Leistungsbeschreibung Asklepius-DA Die intelligente Technologie für die umfassende Analyse medizinischer Daten Leistungsbeschreibung Datei: Asklepius DA Flyer_Leistung_2 Seite: 1 von:5 1 Umfassende Datenanalyse Mit Asklepius-DA

Mehr

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg CNT Management Consulting Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg Financial and Treasury Consulting Exposé CNT Management Consulting GmbH Our Competences For Your Success 2 Ihr Bedarf Finanzbuchhaltung

Mehr

Ing. Bernhard Wurm SAP Senior Netweaver Consultant

Ing. Bernhard Wurm SAP Senior Netweaver Consultant Ing. Bernhard Wurm SAP Senior Netweaver Consultant Ausbildung - AHS Matura - HTL Matura Weiterbildung - Umfassende SAP Originalkurse - interne Weiterbildungsseminare im Bereich Netweaver - Besuch aktueller

Mehr

2013 Master of Science in Betriebswirtschaftslehre, Martin- Luther-Universität Halle-Wittenberg, Deutschland

2013 Master of Science in Betriebswirtschaftslehre, Martin- Luther-Universität Halle-Wittenberg, Deutschland Personalprofil Maximilian Bock Junior Consultant E-Mail: maximilian.bock@arcondis.com AUSBILDUNG BERUFLICHE WEITERBILDUNG SPRACHEN 2013 Master of Science in Betriebswirtschaftslehre, Martin- Luther-Universität

Mehr

Projekte der DataFocus GmbH

Projekte der DataFocus GmbH Projekte der DataFocus GmbH Projekt Harmonisierung und Optimierung der Reportingstruktur Finance Controlling / Marketing Datum seit 02/2005 Aufgaben Vereinheitlichung der Produkt- und Reportingdefinitionen;

Mehr

SAP BI/BO Roadmap SAP BI Verteilung

SAP BI/BO Roadmap SAP BI Verteilung SAP BI/BO Roadmap SAP BI Verteilung Jörg Telle Martin Ruis Harald Giritzer SAP Österreich Agenda SAP BI BusinessObjects aktuelle Roadmap Investitionsschutz SAP BI Österreich-Erweiterungspaket II Verteilung

Mehr

EFFIZIENZ IM EINKAUF MIT DER LIEFERANTEN PLATTFORM ARIBA INTRODUCING A FAMILY RUN BUSINESS EIN FAMILIENUNTERNEHMEN MIT BESONDERER PRÄGUNG

EFFIZIENZ IM EINKAUF MIT DER LIEFERANTEN PLATTFORM ARIBA INTRODUCING A FAMILY RUN BUSINESS EIN FAMILIENUNTERNEHMEN MIT BESONDERER PRÄGUNG EFFIZIENZ IM EINKAUF MIT DER LIEFERANTEN PLATTFORM ARIBA WACHSEN GROWTH THROUGH AUS EIGENER OUR KRAFT OWN RESOURCES INTRODUCING A FAMILY RUN BUSINESS EIN FAMILIENUNTERNEHMEN MIT BESONDERER PRÄGUNG AGENDA

Mehr

Cubeware Connectivity for SAP Solutions

Cubeware Connectivity for SAP Solutions Cubeware Connectivity for SAP Solutions Beispiele und Anwendungsfälle 1. Modellierung, Extraction, Transformation und Loading mit Datenquelle SAP R/3 und mysap ERP Mit Hilfe des Cubeware Importers und

Mehr