klick dich ein 2008 Infomarkt und alle angebotenen Beratungen, Kurse, Eignungstests und Workshops sind kostenfrei! Programm

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "klick dich ein 2008 Infomarkt und alle angebotenen Beratungen, Kurse, Eignungstests und Workshops sind kostenfrei! Programm"

Transkript

1 klick dich ein 2008 Donnerstag 25. September 2008, 8.30 Uhr bis Uhr, Mercatorhalle Duisburg im CityPalais, König-Heinrich-Platz, Duisburg-Stadtmitte Veranstaltet vom: Duisburger Zentrum Frauen-Beruf-Wirtschaft, Stadt Duisburg Infomarkt und alle angebotenen Beratungen, Kurse, Eignungstests und Workshops sind kostenfrei! Anmeldung für Infokurse Workshops Eignungstests erforderlich! Duisburger Zentrum Frauen-Beruf-Wirtschaft Tel.: 0203/ oder 0203/ , Fax: 0203/ , oder am direkt am Info-Stand des Duisburger Zentrums Frauen-Beruf- Wirtschaft Programm 8.30 Uhr Eröffnung und Begrüßung Talkrunde mit Oberbürgermeister Adolf Sauerland (angefragt); Volker Grotensohn, Leiter techn. Ausbildung, ThyssenKrupp Steel AG Knut Weltlich, Vorsitzender der Konzernschwerbehindertenvertretung, Bertelsmann AG Christina Wormann, Mark Brittinger Auszubildende, KÜHNE + NAGEL (AG & Co) KG ; Christoph Becker, Geschäftsfeld Schenker Schienengüterverkehr / Deutsche Bahn JobService GmbH; Moderation: Melanie Hermann und Stefan Wlach, Radio Duisburg Eignungstests Info-Kurse 9.15 Uhr, Uhr Eignungstests für IT-Berufe Testdurchführung und Nachbesprechung Jörg Göbel und Bernd Möller, ThyssenKrupp Steel AG 9.15 Uhr Ausbildung und/oder Studium bei der Deutschen Bahn AG Daniela Dietz, Deutsche Bahn AG, DB Jobservice GmbH, Ausbildungsservice 9.15 Uhr, Uhr, Uhr Mediengestalter/in für Digital- und Printmedien Fachrichtung Mediendesign Michael Sander, Geschäftsführer, SanderWerbung GmbH, Duisburg Jens Breuer, Ausbildungsleiter, SanderWerbung GmbH, Duisburg 9.15 Uhr, Uhr Zukunftsbranche Tourismus Qualifizierungswege, Beschäftigungschancen und Karrieremodelle: Reiseleitung, Gästebetreuung, Eventmanagement IHK Zertifikate: Messe-, Kongress-, Eventmanager/in Erdmute Prokosch-Sander, FRIENDS in Germany e.v. und SYNERGIE, VertriebsDienstleitstung GmbGH, Bonn 1

2 10.15 Uhr Karrierechancen bei dem Logistikdienstleister Kühne & Nagel (AG & CO) KG - Dein Einstieg zum Aufstieg - Nina Klingeberg, Ausbildungsleiterin Kühne & Nagel (AG & CO) KG, Region West Matthias Weiner, Regionalleiter Logistik, Kühne & Nagel (AG & CO) KG, Region West Uhr, Uhr Einstiegswege in die Medien- und Kommunikationsbranche: Ausbildung und Studium Anne Schulz, Redakteurin, Aim KoordinationsCentrum Ausbildung in Medienberufen in Trägerschaft der sk Stiftung Jugend und Medien, Köln Hans Rubarth, Ausbildungsleiter der Bühnen der Stadt Köln Uhr Karrierestart bei der Deutschen Post AG Studium Bachelor of Arts Michael Schmidt, Deutsche Post AG, Niederlassung BRIEF Duisburg Uhr Start in das Berufsleben: Deine Rechte in der Berufsschule und im Betrieb Diana Belack, ver.di Jugend Cigdem Gülen, DGB-Jugend Niederrhein Uhr, Uhr Studieren so geht s Vortrag mit Beantwortung von Fragen Michaela Christoph, Akademisches Beratungszentrum (ABZ), Universität Duisburg-Essen Peter Kotula, Cyril Alias, ZLV- Zentrum für Logistik und Verkehr, Universität Duisburg-Essen Uhr Integration von Menschen mit Handicap für eine Ausbildung bei der Bertelsmann AG Knut Weltlich, Vorsitzender der Konzernschwerbehindertenvertretung, Bertelsmann AG Perdita Müller, Stellvertretende Konzernschwerbehindertenvertretung, Bertelsmann AG Uhr Weiterbildung/Studium per Fernunterricht mit begleitenden Präsenzveranstaltungen Klaus Teltrop, Dipl.Phys. Studienleiter DAA-Technikum Uhr Uhr Berufsknigge: Was muss ich wissen, wenn ich in ein Unternehmen eintrete? Hilfen zur Orientierung und Unterstützung durch Azubi-Mentoren Helga Kleinkorres, UnternehmerHaus AG Renate Rohmund, Duisburger Zentrum Frauen-Beruf-Wirtschaft, Stadt Duisburg 2

3 Workshops 9.00 Uhr Uhr "Praxiseinblicke in naturwissenschaftliche, technische Berufe in der Umwelttechnologie" Der Workshop ermöglicht im Rahmen von mehreren Praxisblöcken (u.a. zum Mitmachen) das Kennenlernen von verschiedenen Tätigkeitsfeldern. Typische Arbeiten in einem chemischen Labor, in einem Entsorgungsbetrieb für Elektroaltgeräte, in einer mechanischen Werkstatt sowie Prüf- und Messaufgaben geben Einblicke in die Berufe Chemielaborant(in), Physiklaborant(in), Schweißer(in), Mechatroniker(in), Dipl. Chemiker(in), Dipl. Ingenieur(in) und ähnliche. Dipl.-Ing. J. Schiemann, Institut für Energie- und Umwelttechnik e.v Uhr, Uhr "Bewerbung ist Einstellungssache. Fehler, Tipps & Tricks beim schriftlichen und mündlichen Bewerben." Rolf Siepmann, FOM Duisburg 9.15 Uhr Assessment-Center Training für Schulabgänger Marco Jacobs, Jugendberatung, BARMER Krankenkasse Michael Laing, Jugendberatung, BARMER Krankenkasse 9.30 Uhr, Uhr Bewerbungstraining für Schulabgänger Frank Kocourek, DAK - Deutsche Angestellten Krankenkasse 11.15, Uhr Sprachfeststellungstest für Ausländer und Deutsche mit Migrationshintergrund Welche Sprachkenntnisse könnten Sie bei Bewerbungen nachweisen? Wir führen einen Sprachfeststellungstest entsprechend den Niveaustufen des Europäischen Referenzrahmens für Fremdsprachen durch. Roland Schmidt/Helen Fleischer, Goethe-Institut Düsseldorf e. V Uhr Bewerbungstraining: Erstellen einer Bewerbungsmappe Julia Geiger, IKEA Deutschland GmbH & Co KG, Personalentwicklung Uhr, 12.45, Uhr eportfolio Bewerben und Präsentieren im Internet: Erstellen einer eigenen Bewerbungswebsite Marc Fell, ESTA-Bildungswerk GmbH Uhr Vorbereitung auf das Bewerbungsgespräch Julia Geiger, IKEA Deutschland GmbH & Co KG, Personalentwicklung Uhr, Uhr Selbstständigkeit macht Sinn Hanna Münstermann, Stiftung Partner für Schule NRW, Projekt Go! to school 3

4 Info-Trucks Go! to school Unternehmerische Selbstständigkeit virtuell erleben an Touchscreen-Terminals! Der Future Beam versetzt in die Arbeitswelt der Zukunft, erfolgreiche Existenzgründer/- innen, innovative Schulprojekte und Schülerunternehmen werden vorgestellt. Mit spannenden Tests können Jugendliche ihr eigenes unternehmerisches Potenzial erforschen. Informationen für Lehrkräfte über das Angebot von Go! To School für Schulen vom Basis- Workshops bis hin zu mehrtägigen Intensiv-Workshops, in denen z.b. die Gründung einer Schülerfirma geplant wird oder ein praktischer "Ausflug in die Selbstständigkeit" Go! to school ist ein Projekt des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln im Rahmen von Go! Das Gründungsnetzwerk NRW gefördert von der Europäischen Union, dem Land NRW und der Deutschen BP Stiftung. InfoMobil der UnternehmerverbandsGruppe Informationsbus der Metall- und Elektroindustrie: Informationen zu Ausbildungsbetrieben, Ausbildungsberufen und Ausbildungsplatzrecherche in der M+E-Industrie Mit moderner Informations- und Kommunikationstechnik ausgerüstet, informiert das InfoMobil über Ausbildungs- und Berufsmöglichkeiten in der Metall- und Elektroindustrie. Sechs Multimedia-Terminals bieten alles Wissenswerte über die Unternehmen des größten Industriezweigs in Deutschland: Von A wie Automobilindustrie bis Z wie Ziehereien werden die Branchen mit ihren gewerblich-technischen Ausbildungsberufen vorgestellt. Die jugendgerechte Multimedia-Show führt den Besucher in die Arbeitswelt der Metall- und Elektroindustrie. Besonders interessant für Schulabgänger: Adressen von Metall- und ElektroUnternehmen mit ihrem Ausbildungsangebot und Ansprechpartnern zum Ausdrucken und Mitnehmen. Zwei Werkzeugmaschinen zeigen moderne Formen der Metallbearbeitung - das computergesteuerte Drehen und Fräsen. Das Modell einer pneumatische Fertigungsanlage simuliert den Ablauf in einem automatisierten Produktionsbetrieb und erklärt die Bedeutung der Facharbeiterberufe in Hightech-Industriebetrieben. Wollen Sie mehr wissen? Informieren Sie sich im InfoMobil über die Metall- und Elektroindustrie. Lehrer können sich vor Ort über die Einsatzmöglichkeiten des InfoMobils im berufskundlichen Unterricht informieren und erhalten Informationsmaterial und Unterrichtshilfen zum Thema Arbeitswelt". Und natürlich gibt es alles Wichtige über die Metall- und Elektro-Industrie auch zum Nachlesen. Kostenlose Broschüren und Informationsmaterial liegen im InfoMobil aus. Ein Beratungsteam hilft darüber hinaus gern bei allen offenen Fragen. 4

5 Informations-Truck der Bundeswehr Zentrum für Nachwuchsgewinnung WEST Im direkten Gespräch mit fachkundigem Personal können sich junge Frauen und Männer über die Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten bei der Bundeswehr informieren. - Einstellungsvoraussetzungen, Bewerbung und Eignungstest (z. B. Mindestalter 17 Jahre, Höchstalter 32 Jahre bei Einstellung) - berufliche Qualifizierungen bei der Bundeswehr: zivilberuflich anerkannte Aus- u. Weiterbildung - Studium bei der Bundeswehr - Laufbahnmöglichkeiten als Offizier, Feldwebel, Unteroffizier, Mannschaftsdienstgrad - Besoldung, Soziales, Urlaub und vieles mehr 5

6 Info - Markt Aussteller informieren und beraten zu den Themenschwerpunkten (Zweit) Ausbildung Bewerbungsverfahren Ausbildungsplätze Chance auch für Ältere und Zweitausbildungen, z. B. Höchstalter bei Bewerbungen um einen Ausbildungsplatz bei der Stadt Duisburg 24 Jahre, bei der Polizei 31 Jahre. Berufskollegs Berufliche Weiterbildung mit anerkannten Abschlüssen IHK-Zertifikate, Industriemeister, Praxisanleitung für Verwaltung und Pflege, Reiseleitung und Eventmanagement Bildungsscheck Existenzgründung Gründungsberatung Feuerwehr, Stadt Duisburg, Höchstalter bei Einstellung 28 ½ Jahre Fremdsprachen lernen mit Zertifikat Garten- und Landschaftsbau: Berufschancen und Karriere Lutz Fischer, Landesverband Gartenbau Rheinland e. V., Köln Gesundheitswirtschaft Gewerkschaften Girls Day Handwerk IT-Berufe Jugend forscht! Kaufmännische Lerncentren? Lernen und Arbeiten im Ausland Logistik Berufs- und Beschäftigungsguide Mediendesign Von der Ausbildung zum festen Arbeitsplatz! Info-Stand der SanderWerbung GmbH Mentoring für Schülerinnen 6

7 Polizei NRW: Einstellungschancen so gut wie schon lange nicht mehr! Stellen zum September 2008! Vollzugsbeamte im gehobenen Dienst der Polizei NRW Informationen über Einstellungsvoraussetzungen (Höchstalter 31 Jahre), Bewerbungsverfahren und dem Polizeiberuf. Praktikaplätze im Ausland Sprachfeststellungstest Stellenangebote Studium im Inland und im Ausland Tourismusbranche Unternehmerinnenbrief NRW Vereinbarkeit Familie und Beruf Wege zurück in den Arbeitsmarkt! Informationen für Berufsrückkehrerinnen ZukunftsInitiative Frauen Koordination: Duisburger Zentrum Frauen-Beruf-Wirtschaft gefördert im Rahmen der Landesinitiative Regionen Stärken Frauen Teilnahme an den Projekten kostenfrei! Selbständige Erwerbstätigkeit - eine Chance für Berufsrückkehrerinnen Dreimonatige Seminare mit Referentinnen, Mentorinnen und Coaching-Angeboten um Ihre individuellen Chancen und Risiken einer selbstständigen Tätigkeit zu erarbeiten. Bundesverband der Transportunternehmen e. V. (BVT) in Kooperation mit Rhein-Ruhr-Institut e. V. (RISP) Berufs- und Beschäftigungsguide Logistik VT - Bundesverband der Transportunternehmen e. V., IGS - Institut für Verkehrswirtschaft, RISP - Rhein-Ruhr-Institut e. V. Familienmanager/in im Betrieb Förderung des unternehmens- und mitarbeiterorientierten Berufs- und Familienmanagements im betrieblichen und regionalen Umfeld. Berufsbegleitende Fortbildung zur/zum Familienmanager/in in mittelständischen Unternehmen mit qualifiziertem Abschlusse, Einzelberatungen, Seminare und Workshops UnternehmerHaus AG Berufschance Tagesmutter: Qualifizierung, Zertifizierung, Vermittlung Für Berufsrückkehrerinnen, geringfügig oder in Teilzeit Beschäftigte, Mütter in der Erziehungszeit. Qualifizierung (ab Mitte 2008 gesetzliche Voraussetzung für die Erteilung der Pflegeerlaubnis durch das Jugendamt) mit Zertifikat des Bundesverbandes für Kindertagespflege nach erfolgreichem Abschlusskolloquium. VHS Duisburg in Kooperation mit Jugendamt, Stadt Duisburg und Bundesverband für Kindertagespflege 7

8 Aktion Bildungsscheck: NRW fördert Weiterbildung! Das Land beteiligt sich mit 50% maximal 500 an den Kosten Ihrer Weiterbildung, wenn Sie in einem Arbeitsverhältnis stehen (auch geringfügig Beschäftigte - Minijobber), in Elternzeit oder nicht länger als 5 Jahre freiberuflich oder selbstständig tätig sind und das Unternehmen nicht mehr als 250 Beschäftigte zählt! Unternehmen und Einzelpersonen können den Bildungsscheck nach einer Beratung in den Bildungsberatungsstellen erhalten. Auf dem Info-Markt: Stadt Duisburg Volkshochschule und Duisburger Zentrum Frauen Beruf Wirtschaft; Niederrheinische Industrie- und Handelskammer gefördert von: 8

Ausbildung, Weiterbildung, Stellenangebote, Selbstständigkeit!

Ausbildung, Weiterbildung, Stellenangebote, Selbstständigkeit! Informationsveranstaltung: Ausbildung, Weiterbildung, Stellenangebote, Selbstständigkeit! Donnerstag, 25. September 2008, 8.30 bis 15.00 Uhr im CityPalais, König-Heinrich-Platz Duisburg-Stadtmitte www.duisburg.de/zfbw

Mehr

klick dich ein! Ausbildung, Weiterbildung, Stellenangebote, Selbstständigkeit! Informationsveranstaltung:

klick dich ein! Ausbildung, Weiterbildung, Stellenangebote, Selbstständigkeit! Informationsveranstaltung: Informationsveranstaltung: Ausbildung, Weiterbildung, Stellenangebote, Selbstständigkeit! Donnerstag, 24. September, 8.30 bis 15.00 Uhr im Gertrud-Bäumer-Berufskolleg Klöcknerstr. 48 Duisburg-Stadtmitte

Mehr

KBM. Ausbildung, Weiterbildung, Stellenangebote, Selbstständigkeit! Informationsveranstaltung:

KBM. Ausbildung, Weiterbildung, Stellenangebote, Selbstständigkeit! Informationsveranstaltung: Informationsveranstaltung: Ausbildung, Weiterbildung, Stellenangebote, Selbstständigkeit! Donnerstag, 11. November 2010, 8.30 bis 15.00 Uhr im Kaufmännischen Berufskolleg Duisburg-Mitte www.duisburg.de

Mehr

klick dich ein 2015! Donnerstag, 05. November 2015, 8:30 bis 14:30 Uhr im Bertolt-Brecht-Berufskolleg, Duisburg-Süd Am Ziegelkamp 28-30

klick dich ein 2015! Donnerstag, 05. November 2015, 8:30 bis 14:30 Uhr im Bertolt-Brecht-Berufskolleg, Duisburg-Süd Am Ziegelkamp 28-30 klick dich ein 2015! Donnerstag, 05. November 2015, 8:30 bis 14:30 Uhr im Bertolt-Brecht-Berufskolleg, Duisburg-Süd Am Ziegelkamp 28-30 Eine Informationsveranstaltung und Kontaktbörse mit Info-Markt und

Mehr

Ausbildung, Weiterbildung, Stellenangebote!

Ausbildung, Weiterbildung, Stellenangebote! Informationsveranstaltung - Kontaktbörse: Ausbildung, Weiterbildung, Stellenangebote! Donnerstag, 21. November 2013, 8.30 bis 14.30 Uhr im Bertolt-Brecht-Berufskolleg Duisburg-Süd www.duisburg.de www.bbbk.de

Mehr

Ausbildung, Weiterbildung, Stellenangebote!

Ausbildung, Weiterbildung, Stellenangebote! Informationsveranstaltung - Kontaktbörse: Ausbildung, Weiterbildung, Stellenangebote! Donnerstag, 22. November 2012, 8.30 bis 14.30 Uhr im Bertolt-Brecht-Berufskolleg Duisburg-Süd www.duisburg.de www.bbbk.de

Mehr

Backnang, Hallengelände»Maubacher Höhe« FR 06. 03. + SA 07.03. 2015. Informationen für Schulen FR 9.00 17.00 UHR SA 9.00 15.00 UHR.

Backnang, Hallengelände»Maubacher Höhe« FR 06. 03. + SA 07.03. 2015. Informationen für Schulen FR 9.00 17.00 UHR SA 9.00 15.00 UHR. Informationen für Schulen An zwei Tagen bietet die Messe Fokus Beruf für Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte, Eltern und Ausbildungsbetriebe eine professionelle Plattform zur gemeinsamen Orientierung.

Mehr

angebote für arbeitssuchende Vorbereitung auf die Externen-Prüfung. Fachkraft für Lagerlogistik (IHK) Fachlagerist (IHK) / Fachlageristin (IHK)

angebote für arbeitssuchende Vorbereitung auf die Externen-Prüfung. Fachkraft für Lagerlogistik (IHK) Fachlagerist (IHK) / Fachlageristin (IHK) angebote für arbeitssuchende Vorbereitung auf die Externen-Prüfung. Fachkraft für Lagerlogistik (IHK) Fachlagerist (IHK) / Fachlageristin (IHK) weiterbildung Know-how für moderne Lagerhaltung. Fast jedes

Mehr

7. Schwerter Ausbildungsbörse. Wir laden Jugendliche, Eltern und Interessierte herzlich ein! ÜBERGANG SCHULE > BERUF

7. Schwerter Ausbildungsbörse. Wir laden Jugendliche, Eltern und Interessierte herzlich ein! ÜBERGANG SCHULE > BERUF ÜBERGANG SCHULE BERUF Wir laden Jugendliche, Eltern und Interessierte herzlich ein! 7. Schwerter Ausbildungsbörse Donnerstag, 17.09.2015 8.00 bis 13.00 Uhr in der Rohrmeisterei Kultur- und Weiterbildungs-

Mehr

BiZ-Kalender. Veranstaltungen Juli bis Dezember 2015 Label-BiZ-Kalender. ...und donnerstags ins BiZ. weisses Feld

BiZ-Kalender. Veranstaltungen Juli bis Dezember 2015 Label-BiZ-Kalender. ...und donnerstags ins BiZ. weisses Feld weisses Feld...und donnerstags ins BiZ BiZ-Kalender Veranstaltungen Juli bis Dezember 2015 Label-BiZ-Kalender Logo Eine Gruppe junger Menschen sitzt auf einer Treppe. BiZ-Logo ...und donnerstags ins BiZ

Mehr

Duale Berufsausbildung. Industrie- und Handelskammer zu Köln

Duale Berufsausbildung. Industrie- und Handelskammer zu Köln Duale Berufsausbildung Industrie- und Handelskammer zu Köln Berufe in Industrie und Handel (über 200 Berufe) Kaufmännische Berufe (Büro, Dienstleistungen, Gastronomie) Gewerblich- Technische Berufe (IT,

Mehr

Berufswahlorientierung

Berufswahlorientierung Berufswahlorientierung Zahlen, Daten, Fakten zur Berufsausbildung Dr. Ilona Lange IHK Arnsberg, Hellweg-Sauerland Ausbildungsberufe deutschlandweit 349 anerkannte duale Ausbildungsberufe in Deutschland

Mehr

Schule und was dann? www.schwaben.ihk.de

Schule und was dann? www.schwaben.ihk.de 1 Schule und was dann? Entschuldigen Sie, könnten Sie mir sagen, wohin ich will? (Karl Valentin) 2 3 Nach dem Abi stehen dir alle Wege offen Finde deinen Weg mit der IHK! PLAN A: Ausbildung und anschließende

Mehr

Allgemeine Informationen Seite 3. Das Angebot der Ulmer Bildungsmesse... Seite 4. Der Besuch der Ulmer Bildungsmesse... Seite 5

Allgemeine Informationen Seite 3. Das Angebot der Ulmer Bildungsmesse... Seite 4. Der Besuch der Ulmer Bildungsmesse... Seite 5 Inhalt Allgemeine Informationen Seite 3 Das Angebot der Ulmer Bildungsmesse.... Seite 4 Der Besuch der Ulmer Bildungsmesse... Seite 5 Die Vorbereitung auf den Messebesuch. Seite 6 / 7 Tipps für den Messebesuch

Mehr

Die Ausbildung. Bachelor of Arts. Wir fördern und entwickeln junge Menschen zu sozial-, fach- und vertriebskompetenten Persönlichkeiten.

Die Ausbildung. Bachelor of Arts. Wir fördern und entwickeln junge Menschen zu sozial-, fach- und vertriebskompetenten Persönlichkeiten. Die Ausbildung Bachelor of Arts Wir fördern und entwickeln junge Menschen zu sozial-, fach- und vertriebskompetenten Persönlichkeiten. Cornelia Winschiers Dipl. Betriebswirtin (BA) Personal Niederlassung

Mehr

Veranstaltungsverzeichnis Berufsinformationszentrum Kassel

Veranstaltungsverzeichnis Berufsinformationszentrum Kassel 2. Halbjahr 2015 Veranstaltungsverzeichnis Berufsinformationszentrum Kassel Infoveranstaltungen für Schüler/innen weisse Linie Brosch_Dinlang_ohne Zwei junge Menschen informieren sich in einem Informationsblatt

Mehr

Veranstaltungsverzeichnis Berufsinformationszentrum Kassel

Veranstaltungsverzeichnis Berufsinformationszentrum Kassel 1. Halbjahr 2016 Veranstaltungsverzeichnis Berufsinformationszentrum Kassel Infoveranstaltungen für Schüler/innen weisse Linie Brosch_Dinlang_ohne Zwei junge Menschen informieren sich in einem Informationsblatt

Mehr

Selbstständigkeit aus der Arbeitslosigkeit heraus interna

Selbstständigkeit aus der Arbeitslosigkeit heraus interna Selbstständigkeit aus der Arbeitslosigkeit heraus interna Ihr persönlicher Experte Inhalt Vorwort... 7 Voraussetzungen... 9 Ausbildung... 10 Die Tätigkeit... 11 Reihenfolge der Planung... 12 Wer hilft

Mehr

Warum Einstieg Köln?

Warum Einstieg Köln? Warum Einstieg Köln? Messekonzept Auf den Einstieg Messen, Deutschlands größtem Forum für Ausbildung und Studium, haben Sie die Möglichkeit mit Jugendlichen, Lehren und Eltern persönlich in Kontakt zu

Mehr

Wie kann Kooperation mit Unternehmen gelingen?

Wie kann Kooperation mit Unternehmen gelingen? Wie kann Kooperation mit Unternehmen gelingen? 1. Ausbildungsmarkt 2. Branchen und Betriebsstrukturen 3. Regionale Spezifika 4. Praktikums- und Ausbildungsbörse 5. Tipps für gelungene Kooperationen 6.

Mehr

DEINE ZUKUNFT ZEIGT GESICHT

DEINE ZUKUNFT ZEIGT GESICHT DEINE ZUKUNFT ZEIGT GESICHT TEILZEITAUSBILDUNG Der erste Schritt ins Berufsleben für Mütter, Väter und Pflegende. Bewerber-Info WAS IST TEILZEITAUSBILDUNG? Die Teilzeitausbildung ist eine anerkannte Berufsausbildung

Mehr

Jugend in Arbeit plus

Jugend in Arbeit plus Jugend in Arbeit plus - Eine starke Marke seit 1998 in NRW und der Region Köln Seit 1998 beteiligt sich die Industrie- und Handelskammer erfolgreich an der Umsetzung des NRW-Programms Jugend in Arbeit

Mehr

Abi in Sicht? Start ins Studium!

Abi in Sicht? Start ins Studium! Abi in Sicht? Start ins Studium! Wer nach dem Abitur studieren möchte, sollte sich früh genug umfassend informieren. Der Studentenberater der AOK steht vor Studienbeginn hilfreich mit Informationen und

Mehr

AnStiften zur frühzeitigen Weiterbildung

AnStiften zur frühzeitigen Weiterbildung Stiftung Weiterbildung Treuhandstiftung, Gründung 1990, in Trägerschaft der Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Unna Beratungs- und Koordinierungsstelle für berufliche Weiterbildung im Kreis

Mehr

Ramin Abdullah (Afghanistan), Facharbeiter für Oberleitungstechnik DB Netze

Ramin Abdullah (Afghanistan), Facharbeiter für Oberleitungstechnik DB Netze Programm zur Qualifizierung von erwachsenen Flüchtlingen in Bayern Pressegespräch am Montag, 9. November 2015 ICE-Werk der Deutschen Bahn in München, Landsberger Straße Beginn 11 Uhr Podium Ulrich Weber,

Mehr

Vereinigte Sparkassen Stadt und Landkreis Ansbach

Vereinigte Sparkassen Stadt und Landkreis Ansbach M e i n e A u s b i l d u n g S Vereinigte Sparkassen Stadt und Landkreis Ansbach WWW.SPARKASSE.DE/SPANNEND Nach der Schule gibt's viele Fragezeichen Viele Jahre gepaukt aber wozu? Auf eigenen Beinen stehen

Mehr

Weiterbildung ChemikantIn

Weiterbildung ChemikantIn Weiterbildung Weiterbildung ChemikantIn Inhaltsübersicht Vorwort... 3 Teilnahmevoraussetzungen / Zulassungsvoraussetzungen... 4 Rahmenstundentafel... 5 Rahmenstoffplan, Prüfung... 6-7 Anmeldung zum Kurs,

Mehr

Berufsplanung für Ingenieure

Berufsplanung für Ingenieure Klaus Henning I Joerg E. Staufenbiel Berufsplanung für Ingenieure Mit mehr als 12.000 Stellenangeboten Inhaltsverzeichnis!!!:",.. w.i~ Karnereplanung 20 1. Karriereplanung - ein kontinuierlicher Prozess

Mehr

STADTRALLYE FÜR BERUF

STADTRALLYE FÜR BERUF STADTRALLYE FÜR BERUF UND WIEDEREINSTIEG Nutzen Sie die vielfältigen Angebote am Dienstag, 05.03.2013 und nehmen Sie an unserer Verlosung teil. Nr. Einrichtung 1. Agentur für Arbeit Rangstraße 4 Tel.:

Mehr

Passgenaue Vermittlung Auszubildender an ausbildungswillige Unternehmen

Passgenaue Vermittlung Auszubildender an ausbildungswillige Unternehmen Passgenaue Vermittlung Auszubildender an ausbildungswillige Unternehmen Gefördet durch: aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages 2 Der Kammerbezirk der IHK zu Leipzig im Überblick ca. 60.000

Mehr

Klaus Henning/Joerg E.Staufenbiel. Berufsplanung für. Ingenieure. Mit Stellenangeboten von Top-Arbeitgebern

Klaus Henning/Joerg E.Staufenbiel. Berufsplanung für. Ingenieure. Mit Stellenangeboten von Top-Arbeitgebern Klaus Henning/Joerg E.Staufenbiel Berufsplanung für Ingenieure Mit Stellenangeboten von Top-Arbeitgebern Inhaltsverzeichnis Von Arbeitsmarkt bis Einstiegsgehälter D Chancen auf dem Arbeitsmarkt - Einstieg

Mehr

»AbiPlus«Ausgezeichnete Perspektiven in einer globalisierten Welt

»AbiPlus«Ausgezeichnete Perspektiven in einer globalisierten Welt »AbiPlus«Ausgezeichnete Perspektiven in einer globalisierten Welt SeminarCenterGruppe kostenfreie InfoHotline 0800 593 77 77 »AbiPlus«weil Abi mehr sein kann»abiplus«ist ein dreijähriges Programm der ecolea

Mehr

BERUF LERNEN. ZUKUNFT SICHERN.

BERUF LERNEN. ZUKUNFT SICHERN. BERUF LERNEN. ZUKUNFT SICHERN. Kein Weg zu weit. Pünktlich am Ziel. Dieses Versprechen Tag für Tag umzusetzen, ist anspruchsvoll. Das Spannende an der Aufgabe ist besonders die Vielfalt der Anforderungen

Mehr

BIZ-Logo. Logo. Gehende Personen vor Eingang Berufsinformationszentrum. dienstags im BIZ. roter Balken DIN lang

BIZ-Logo. Logo. Gehende Personen vor Eingang Berufsinformationszentrum. dienstags im BIZ. roter Balken DIN lang Gehende Personen vor Eingang Berufsinformationszentrum BIZ-Logo Logo dienstags im BIZ roter Balken DIN lang Für alle, die vor einer beruflichen Entscheidung stehen oder einen Arbeits-, Ausbildungs- oder

Mehr

BiZ dich schlau! Mai - August 2016

BiZ dich schlau! Mai - August 2016 Orientierungsveranstaltungen BiZ dich schlau! Mai - August 2016 Mai Fachlehrer/in in Bayern im musisch/technischen Bereich* Die Ausbildung erfolgt gleichzeitig in folgenden vier Fächern: Kunst oder Sport

Mehr

Ausbildung der Ausbilder (IHK)

Ausbildung der Ausbilder (IHK) Investieren Sie in Ihre berufliche Zukunft! Berufsbegleitende Weiterbildung Ausbildung der Ausbilder (IHK) Fernlehrgang mit Präsenzunterricht 19. September 2015 bis 24. Oktober 2015 Ihre Ansprechpartnerin

Mehr

Veranstaltungen September - Dezember 2015

Veranstaltungen September - Dezember 2015 BiZ Hannover Veranstaltungen September - Dezember 2015 Berufseinstieg planen im BiZ Hannover weisse Linie Brosch_Dinlang_ohne Zwei lachende und fröhliche junge Mädchen. weisse Linie Logo 140122_BIZ_Logo_49x15.jpg

Mehr

Karriere und Ausbildung bei Dömer. Nachwuchs fördern. Zukunft sichern.

Karriere und Ausbildung bei Dömer. Nachwuchs fördern. Zukunft sichern. Karriere und Ausbildung bei Dömer. Nachwuchs fördern. Zukunft sichern. Unser Masterplan für eine gemeinsame Zukunft Die Weiterentwicklung und Förderung unserer Mitarbeiter gehören zu den zentralen Aufgaben

Mehr

Warum Einstieg Berlin?

Warum Einstieg Berlin? Warum Einstieg Berlin? Messekonzept Auf den Einstieg Messen, Deutschlands größtem Forum für Ausbildung und Studium, haben Sie die Möglichkeit mit Jugendlichen, Lehren und Eltern persönlich in Kontakt zu

Mehr

Schulkooperationen. Kirsten Nagel, NRW.BANK, Marketing & Gesellschaftliches Engagement

Schulkooperationen. Kirsten Nagel, NRW.BANK, Marketing & Gesellschaftliches Engagement Schulkooperationen Mit Unterstützung von Einstieg ist es gelungen, unseren Schulkooperationen ein Profil zu geben. Ein verlässlicher Partner in der Zusammenführung der Interessen von Wirtschaft und Schule

Mehr

Eine vielversprechende Zukunft für Ihre Schüler

Eine vielversprechende Zukunft für Ihre Schüler for Schools Eine vielversprechende Zukunft für Ihre Schüler Internationale Englischzertifikate Geprüft und anerkannt LEHRKRÄFTE Über Cambridge English Language Assessment eine gemeinnützige Abteilung der

Mehr

Geschäftsführer der Agentur für Arbeit Düren

Geschäftsführer der Agentur für Arbeit Düren Juni 2010 / NR. 04 Bildelement: Frau zeichnet eine Grafik Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser, die Wirtschaft im Kreis Düren sieht wieder optimistischer in die Zukunft. Eine positive Grundstimmung

Mehr

AGENDA BUNDESWEHR IN FÜHRUNG AKTIV. ATTRAKTIV. ANDERS.

AGENDA BUNDESWEHR IN FÜHRUNG AKTIV. ATTRAKTIV. ANDERS. AGENDA BUNDESWEHR IN FÜHRUNG AKTIV. ATTRAKTIV. ANDERS. Themenfeld 2 Das Gewinnen und Weiterqualifizieren von Fach- und Führungskräften ist auch für das Personalmanagement der Bundeswehr die zentrale Herausforderung

Mehr

Ausbildung, Weiterbildung, Stellenangebote!

Ausbildung, Weiterbildung, Stellenangebote! Informationsveranstaltung - Kontaktbörse: Ausbildung, Weiterbildung, Stellenangebote! Donnerstag, 13. November 2014, 8.30 bis 14.30 Uhr im Bertolt-Brecht-Berufskolleg, Duisburg-Süd www.duisburg.de www.bbbk.de

Mehr

Kauffrau/Kaufmann für internationale Geschäftstätigkeit Zusatzqualifikation mit IHK-Abschluss 2 Jahre Ausbildung

Kauffrau/Kaufmann für internationale Geschäftstätigkeit Zusatzqualifikation mit IHK-Abschluss 2 Jahre Ausbildung Zusatzqualifikation mit IHK-Abschluss 2 Jahre Ausbildung Präsentation: Petra Piel, Leiterin des Bildungsgangs 1 Welche Ziele strebt die Zusatzqualifikation an? 1. Verbesserung der Arbeitsmarktchancen 2.

Mehr

Karrierewege in Tourismus & Hospitality

Karrierewege in Tourismus & Hospitality IST-Studieninstitut Karrierewege in Tourismus & Hospitality Wer mehr weiß, wird mehr bewegen. Fundiertes Fachwissen als Grundlage für Ihren Erfolg Die Notwendigkeit vom lebenslangen Lernen ist heute überall

Mehr

Das Schulsystem in Deutschland

Das Schulsystem in Deutschland Das Schulsystem in Deutschland Alle Kinder, die in Deutschland leben, müssen zur Schule gehen. Die Schulpflicht beginnt in der Regel im Herbst des Jahres, in dem ein Kind sechs Jahre alt wird. Die Schulpflicht

Mehr

Sommersemester 2014 Studierende Absolventen und Akademiker

Sommersemester 2014 Studierende Absolventen und Akademiker Frau auf der Suche nach einem Taxi Berater für akademische Berufe Informationen und Veranstaltungen im Brosch_Dinlang_viel Sommersemester 2014 Studierende Absolventen und Akademiker Logo Liebe Leser des

Mehr

3. Die Gegenwart Der Arbeitsmarkt der Gegenwart Wie teilt sich die Bevölkerung auf?

3. Die Gegenwart Der Arbeitsmarkt der Gegenwart Wie teilt sich die Bevölkerung auf? Der Arbeitsmarkt Der Arbeitsmarkt 1. Die Entwicklung Mit der Arbeitsmarktreform 2005 konnten viele Arbeitslose erfolgreich in Arbeit vermittelt werden. Seitdem ist deren Zahl um 1,9 Millionen gesunken.

Mehr

6. Schwerter Ausbildungsbörse. Wir laden Jugendliche, Eltern und Interessierte herzlich ein! Übergang Schule > Beruf

6. Schwerter Ausbildungsbörse. Wir laden Jugendliche, Eltern und Interessierte herzlich ein! Übergang Schule > Beruf Übergang Schule Beruf Wir laden Jugendliche, Eltern und Interessierte herzlich ein! 6. Schwerter Ausbildungsbörse Donnerstag, 10.10.2013 8.30 bis 13.00 Uhr in der Rohrmeisterei Kultur- und Weiterbildungs-

Mehr

Ausbildung in der Medienwirtschaft und Studium der Druck- und Medientechnologie

Ausbildung in der Medienwirtschaft und Studium der Druck- und Medientechnologie Ausbildung in der Medienwirtschaft und Studium der Druck- und Medientechnologie Ausbildung in der Medienwirtschaft und Studium der Druck- und Medientechnologie 2 3 Ein Duales Studium macht aus einem normalen

Mehr

Netd@ys Forum ufafabrik

Netd@ys Forum ufafabrik 15. 22. November 2008 Forum der Perspektiven ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- 17. 21.11.2008 Zielgruppen: Oberschulklassen

Mehr

Faszination Gesundheit erleben

Faszination Gesundheit erleben Medieninformation Mathias Stühler Provadis Partner für Bildung und Beratung GmbH Industriepark Höchst Gebäude C 770 65926 Frankfurt am Main Faszination Gesundheit erleben Gesundheitscamp der Bayer Stiftung

Mehr

Abi, was dann? Infotage 2016 für Abiturientinnen und Abiturienten

Abi, was dann? Infotage 2016 für Abiturientinnen und Abiturienten Studium und Beruf Abi, was dann? Infotage 2016 für Abiturientinnen und Abiturienten Studium und Beruf Vorträge zur Studien- und Berufswahl im Berufsinformationszentrum Aschaffenburg Informationen zu neuen

Mehr

Übergänge in das berufliche Schulwesen Stand: 10/2014

Übergänge in das berufliche Schulwesen Stand: 10/2014 Übergänge in das berufliche Schulwesen Berufsschule BzB BFS Zweijährige Berufsfachschule Bildungsgänge zur Berufsvorbereitung Eingliederung in die Berufs- und Arbeitswelt Ohne Hauptschulabschluss Hauptschulabschluss

Mehr

www.mehr-als-du-denkst.de Platzhalter für Ihr Logo

www.mehr-als-du-denkst.de Platzhalter für Ihr Logo Wissenswertes zum Ausbildungsberuf Steuerfachangestellte/r www.mehr-als-du-denkst.de Platzhalter für Ihr Logo Inhalt Die Gründe: Warum Steuerfachangestellte/r werden? Der Beruf Die Voraussetzungen Die

Mehr

2015 Dokumentation Dokumentation

2015 Dokumentation Dokumentation 2015 Dokumentation 1 Fakten und Zahlen zur Messe Bereits zum sechsten Mal fand Mitte September 2015 die Einstieg Dortmund statt. 125 ausstellende Hochschulen, Unternehmen und Institutionen trafen auf 11.500

Mehr

Die Ausbildung. zur Bankkauffrau / zum Bankkaufmann

Die Ausbildung. zur Bankkauffrau / zum Bankkaufmann Die Ausbildung zur Bankkauffrau / zum Bankkaufmann Wir fördern und entwickeln junge Menschen zu sozial-, fach- und vertriebskompetenten Persönlichkeiten. Cornelia Winschiers Dipl. Betriebswirtin (BA) Personal

Mehr

...und donnerstags ins BiZ. BiZ-Kalender. 1. Halbjahr 2016

...und donnerstags ins BiZ. BiZ-Kalender. 1. Halbjahr 2016 ...und donnerstags ins BiZ BiZ-Kalender 1. Halbjahr 2016 ...und donnerstags ins BiZ Veranstaltungsübersicht: Altenpflege - Komm ins Team (Seite 6) Ausbildung im Handwerk - Berufe mit Zukunft (Seite 6)

Mehr

Stark für Bayern. Der Europäische Sozialfonds. Was Menschen berührt. Machen Sie mit! Zukunftsministerium

Stark für Bayern. Der Europäische Sozialfonds. Was Menschen berührt. Machen Sie mit! Zukunftsministerium Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration Zukunftsministerium Was Menschen berührt. Machen Sie mit! Stark für Bayern. Der Europäische Sozialfonds. Sehr geehrte Damen

Mehr

Chancenreich EINE ERFOLGREICHE AUSBILDUNG IST DER EINSTIEG ZUM AUFSTIEG

Chancenreich EINE ERFOLGREICHE AUSBILDUNG IST DER EINSTIEG ZUM AUFSTIEG Chancenreich EINE ERFOLGREICHE AUSBILDUNG IST DER EINSTIEG ZUM AUFSTIEG wir sind ksk denn gut geht gemeinsam besser EINE ERFOLGREICHE AUSBILDUNG IST DER EINSTIEG ZUM AUFSTIEG www.ksk-tuebingen.de/ausbildung

Mehr

Ausbildung mit dem Plus

Ausbildung mit dem Plus didacta Hannover, 17. Februar 2012 Ausbildung mit dem Plus Duale Studiengänge und Ausbildungsangebote mit Zusatzqualifikation sind starke Alternativen zum klassischen Studium Jochen Goeser Bundesinstitut

Mehr

Ausstellerliste. Bist du technisch begabt und magst den Umgang mit Computern und anderen Maschinen? Firma Angebote Schulabschluss Stand Nr.

Ausstellerliste. Bist du technisch begabt und magst den Umgang mit Computern und anderen Maschinen? Firma Angebote Schulabschluss Stand Nr. Bist du technisch begabt und magst den Umgang mit Computern und anderen Maschinen? Apothekerkammer Westfalen-Lippe Pharmazeutisch-technische/r Assistent/in (PTA) 2 49 Autohaus Wicke GmbH KfZ-Mechatroniker/in

Mehr

P r o g r a m m (Stand 29.07.2005)

P r o g r a m m (Stand 29.07.2005) 10. Ausbildungstag der Stadt Strausberg und des Oberstufenzentrums Märkisch-Oderland Samstag, den 10. September 2005 von 09:00 Uhr bis 14:00 Uhr im, Wriezener Straße 28, 15344 Strausberg Veranstalter:

Mehr

JobNavi. Berufliche Orientierung finden. Marlies Schlippes. Marktplatz Bildung 03. September 2015, Berlin. www.cq-bildung.de

JobNavi. Berufliche Orientierung finden. Marlies Schlippes. Marktplatz Bildung 03. September 2015, Berlin. www.cq-bildung.de JobNavi Berufliche Orientierung finden Marlies Schlippes Marktplatz Bildung 03. September 2015, Berlin Kurz vorgestellt 2 Marlies Schlippes Dipl. Wirtschaftswissenschaftlerin Projektleitung JobNavi seit

Mehr

AUSBILDUNG BEI DOCKWEILER

AUSBILDUNG BEI DOCKWEILER AUSBILDUNG BEI DOCKWEILER Zerspanungsmechaniker Zerspanungsmechanikerin WER IST DOCKWEILER? Dockweiler ist ein mittelständisches Unternehmen, das Rohre kauft, bearbeitet und verkauft sowie Formteile herstellt.

Mehr

Berufsbild Personaldienstleistungskaufmann/-frau

Berufsbild Personaldienstleistungskaufmann/-frau Berufsbild Personaldienstleistungskaufmann/-frau Ariane Durian Stellvertretende Bundesvorsitzende Landesbeauftragte für Baden-Württemberg Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen e.v. (igz e.v.)

Mehr

Bildung.Karriere.Zukunft.

Bildung.Karriere.Zukunft. Bildung.Karriere.Zukunft. Alles von Ausbildung über Praktikum bis Engagement auf der Leitmesse für Jugendkultur! Schüler- und Lehrertag Freitag, 28. November 2014 Lehrerinformation Sehr geehrte Schulleiter/innen,

Mehr

Wiedereinstieg in den Beruf

Wiedereinstieg in den Beruf Informationen für BerufsrückkehrerInnen Ingrid Tegeler Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt, Agentur für Arbeit Paderborn Wiedereinstieg in den Beruf Seite 0 Ziel der heutigen Veranstaltung

Mehr

Azubi. Ausbildungsberufe. und schon so wichtig 1.800. Azubis. itarbeiter 43.058. spannende Aufgaben

Azubi. Ausbildungsberufe. und schon so wichtig 1.800. Azubis. itarbeiter 43.058. spannende Aufgaben Ausbildungsberufe 1.800 itarbeiter 100 43.058 spannende Aufgaben Azubi und schon so wichtig Azubis Energie, Wasser, Verkehr und vieles mehr... Die Stadtwerke sind das drittgrößte kommunale Versorgungsunternehmen

Mehr

Wir bilden dich aus.

Wir bilden dich aus. Wir bilden dich aus. Die Firma Pfanzelt stellt sich vor Heute Als größter deutscher Hersteller für Forstmaschinen umfasst das Produktprogramm heute neben Forstseilwinden und Rückeanhänger auch Ladekrane

Mehr

Start in den Beruf Eine Initiative der Chemie-Sozialpartner

Start in den Beruf Eine Initiative der Chemie-Sozialpartner Start in den Beruf Eine Initiative der Chemie-Sozialpartner Dirk Meyer A. Ausbildungsmarkt im Umbruch Die eigene Ausbildung der benötigten Fachkräfte ist der zentrale Ansatz für die Nachwuchsgewinnung

Mehr

Hart, aber fair: LOGISTIK. Eine neue Herausforderung

Hart, aber fair: LOGISTIK. Eine neue Herausforderung Hart, aber fair: LOGISTIK Eine neue Herausforderung Kurzinformation für Arbeitsuchende mit und ohne Berufsausbildung Entstanden ist diese Kurzinformation im Projekt Berufs- und Beschäftigungsguide Logistik,

Mehr

innen des Newsletters,

innen des Newsletters, NEWSLETTER 9 / 2014 Nicola Furkert/pixelio.de Liebe Abonnent_inn innen des Newsletters, Um Sie als Studierende und Absolvent_innen der Universität Hildesheim bei der beruflichen Entscheidungsfindung und

Mehr

Infoveranstaltungen in den Berufsinformationszentren Kaiserslautern und Pirmasens

Infoveranstaltungen in den Berufsinformationszentren Kaiserslautern und Pirmasens Bewerbung - Ausbildung - Studium Infoveranstaltungen in den Berufsinformationszentren Kaiserslautern und Pirmasens Veranstaltungsprogramm von Januar bis Juli 2016 Wo finde ich welche Informationen in diesem

Mehr

Kurzinformation Berufsfelderkundungen

Kurzinformation Berufsfelderkundungen Kurzinformation Berufsfelderkundungen Warum Berufsfelderkundungen? - Hintergrund Bestandteil der Landesinitiative Kein Abschluss ohne Anschluss Übergang Schule-Beruf NRW d. h. verbindliche, flächendeckende

Mehr

Wettbewerb. Unser bester Nachwuchs 2014/2015

Wettbewerb. Unser bester Nachwuchs 2014/2015 Wettbewerb Unser bester Nachwuchs 2014/2015 Die Branche zeichnet ihre besten Auszubildenden aus! Aufruf zur Teilnahme am Wettbewerb Der Impuls Wettbewerb Unser bester Nachwuchs Jedes Jahr stellen die Unternehmen

Mehr

Eine fundierte Ausbildung und beständige Weiterqualifizierung sind daher wesentliche Faktoren unserer Personalstrategie.

Eine fundierte Ausbildung und beständige Weiterqualifizierung sind daher wesentliche Faktoren unserer Personalstrategie. Betrieb und Praxis Titel Eine fundierte Ausbildung und beständige Weiterqualifizierung sind daher wesentliche Faktoren unserer Personalstrategie. Birgit Söntgerath, mit Peter Nette, INSIGMA IT Engineering

Mehr

Ausbildung bei ThyssenKrupp Steel.

Ausbildung bei ThyssenKrupp Steel. Ausbildung bei ThyssenKrupp Steel. ThyssenKrupp Steel Ein guter Schritt in die Berufswelt: Ausbildung bei ThyssenKrupp Steel Bei der ThyssenKrupp Steel AG können Sie ganz unterschiedliche berufliche Laufbahnen

Mehr

Mentoring, Weiterbildung & Vernetzung für Frauen

Mentoring, Weiterbildung & Vernetzung für Frauen Mentoring, Weiterbildung & Vernetzung für Frauen Hochschulabsolventinnen sind ausgezeichnet qualifiziert, leistungsbereit und innovativ. Trotzdem bleiben Frauen in Führungspositionen die Ausnahme. Unsichtbare

Mehr

Berufe im Überblick Ausgabe 2015. Naturwissenschaften und Labor

Berufe im Überblick Ausgabe 2015. Naturwissenschaften und Labor Berufe im Überblick Ausgabe 2015 Naturwissenschaften und Labor 11 Naturwissenschaften und Labor Untersuchen, experimentieren, neue Verfahren entwickeln: Naturwissenschaften bilden oft die Basis für Innovationen.

Mehr

Der Bildungsscheck im Rahmen sinnvoller Weiterbildung

Der Bildungsscheck im Rahmen sinnvoller Weiterbildung Come Together Der Bildungsscheck im Rahmen sinnvoller Weiterbildung Düren, 01.02.2007 Individual Training Birgit Krug & Ansgar Münsterjohann GbR 1 Kölnstr. 95, 52351 Düren, email: muensterjohann@t-online.de

Mehr

NEUE PERSPEKTIVEN FÜR TECHNIKBEGEISTERTE

NEUE PERSPEKTIVEN FÜR TECHNIKBEGEISTERTE BERUFLICHES TRAINING UND AUSBILDUNG IM GEWERBLICH-TECHNISCHEN BEREICH NEUE PERSPEKTIVEN FÜR TECHNIKBEGEISTERTE SRH BERUFLICHE REHABILITATION Berufliches Trainingszentrum Rhein-Neckar: Wiedereinstieg nach

Mehr

ANGEBOTE FÜR ARBEITSUCHENDE. Kauffrau / Kaufmann für Bürokommunikation (IHK). Inklusive ECDL

ANGEBOTE FÜR ARBEITSUCHENDE. Kauffrau / Kaufmann für Bürokommunikation (IHK). Inklusive ECDL ANGEBOTE FÜR ARBEITSUCHENDE Kauffrau / Kaufmann für Bürokommunikation (IHK). Inklusive ECDL UMSCHULUNG Für den beruflichen Neuanfang qualifizieren. In einer Umschulung mit IHK- Abschluss erlernen Sie einen

Mehr

IT Fachwirt IT Fachwirtin

IT Fachwirt IT Fachwirtin IT Fachwirt IT Fachwirtin - 1-1. Die Weiterbildung zum IT Fachwirt erweitert Ihre Perspektiven Die IT Anwendungen nehmen überproportional zu, demzufolge wachsten die IT-Systeme und IT Strukturen seit Jahren.

Mehr

Wege in die ITK-Branche. Entwickeln, was dich begeistert

Wege in die ITK-Branche. Entwickeln, was dich begeistert Wege in die ITK-Branche Entwickeln, was dich begeistert ITK beinhaltet die Bereiche Informationstechnologien, Kommunikationstechnologien und Neue Medien Viele Wege führen zum Ziel! Viele Wege führen zum

Mehr

QUALIFIZIERUNG WEITERBILDUNG UMSCHULUNG IN NEU-ULM. Metall, CNC, Konstruktion, Elektrik, Elektronik, Mechatronik, Lager. www.ihk-akademie-schwaben.

QUALIFIZIERUNG WEITERBILDUNG UMSCHULUNG IN NEU-ULM. Metall, CNC, Konstruktion, Elektrik, Elektronik, Mechatronik, Lager. www.ihk-akademie-schwaben. Wirtschaft. Technik. Zukunft. IN NEU-ULM QUALIFIZIERUNG WEITERBILDUNG UMSCHULUNG Metall, CNC, Konstruktion, Elektrik, Elektronik, Mechatronik, Lager TECHNOLOGIE-CENTER METALL Dauer 1 bis 6 Monate Teilnehmer

Mehr

Netzwerkkonferenz Industriebetriebe

Netzwerkkonferenz Industriebetriebe Netzwerkkonferenz Industriebetriebe Berufliche Integration von Menschen mit Migrationshintergrund fördern -Informationen Erfahrungen Konzepte- Wann : Montag, 27. November 2006, 10.00 bis 17.00 Uhr Wo :

Mehr

Orientierung. Zukunft. Ausbildung. Foto: www.panthermedia.de. z W. bewerbertag 2014

Orientierung. Zukunft. Ausbildung. Foto: www.panthermedia.de. z W. bewerbertag 2014 nd fi ie h den Beruf, der c i e z um ir pa ss W Foto: www.panthermedia.de Orientierung. Zukunft. Ausbildung. t? bewerbertag 2014 Auf in deine Zukunft Wirtschaftsunternehmen, Bildungseinrichtungen und Schüler

Mehr

klick dich ein 2016! Donnerstag, 03. November 2016, 8:30 bis 14:00 Uhr im Bertolt-Brecht-Berufskolleg, Duisburg-Süd

klick dich ein 2016! Donnerstag, 03. November 2016, 8:30 bis 14:00 Uhr im Bertolt-Brecht-Berufskolleg, Duisburg-Süd klick dich ein 2016! Donnerstag, 03. November 2016, 8:30 bis 14:00 Uhr im Bertolt-Brecht-Berufskolleg, Duisburg-Süd Eine Informationsveranstaltung und Kontaktbörse mit Info-Markt und Workshop-Programm

Mehr

Merkblatt. zum. Bildungsscheck NRW

Merkblatt. zum. Bildungsscheck NRW Merkblatt zum Bildungsscheck NRW Merkblatt zum Bildungsscheck NRW Zum 1. Januar 2016 treten neue Förderkonditionen in Kraft und lösen die bisher gelten Konditionen aus dem Jahr 2015 ab. Mit dem Bildungsscheck-Verfahren

Mehr

Zukunft Ausbildung. Ihre Perspektiven bei uns

Zukunft Ausbildung. Ihre Perspektiven bei uns Zukunft Ausbildung Ihre Perspektiven bei uns Die WEIG-Unternehmensgruppe Als inhabergeführtes Unternehmen sind wir mit rund 1.500 Mitarbeitern an fünf Standorten in Deutschland und Südamerika in den Bereichen

Mehr

Optimal! Duales Studium als Ausbildungsvariante Informationen für Unternehmen Betriebswirtschaftslehre Mechatronik-Automatisierungssysteme

Optimal! Duales Studium als Ausbildungsvariante Informationen für Unternehmen Betriebswirtschaftslehre Mechatronik-Automatisierungssysteme Duales Studium als Ausbildungsvariante Informationen für Unternehmen Betriebswirtschaftslehre Mechatronik-Automatisierungssysteme Werden Sie Praxispartner! Studium und Ausbildung! Duales Studium? Optimal!

Mehr

MINT - Ausbildung und Förderung als regionaler Standortvorteil

MINT - Ausbildung und Förderung als regionaler Standortvorteil 6. MINT-Botschafterkonferenz, 16. Oktober 2013 MINT - Ausbildung und Förderung als regionaler Standortvorteil Michael Maier wir sind MINT - Azubis Standortfaktor Ausbildung und Qualifizierung Die Region

Mehr

Bring Energie in Dein Leben. Kaufmann/-frau für Büromanagement

Bring Energie in Dein Leben. Kaufmann/-frau für Büromanagement Bring Energie in Dein Leben. Kaufmann/-frau für Büromanagement Das Berufsfeld Sie sind ein Kommunikationstalent? Sie arbeiten gern im Team? Sie lieben es zu koordinieren und zu organisieren? Sie suchen

Mehr

Geprüfter Wirtschaftsfachwirt IHK online (m/w) Blended Learning Konzept Kooperation mit der IHK Nordschwarzwald und IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg

Geprüfter Wirtschaftsfachwirt IHK online (m/w) Blended Learning Konzept Kooperation mit der IHK Nordschwarzwald und IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg Syda Productions- Fotolia.com Geprüfter Wirtschaftsfachwirt IHK online (m/w) Blended Learning Konzept Kooperation mit der IHK Nordschwarzwald und IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg IHK-Aufstiegslehrgang Als

Mehr

MACH 1 4 x 4 Gespräche 2007 20.09.2007, Verbandshaus. Wie Unternehmen von neuen Dienstleistungsangeboten im Kreis Herford profitieren

MACH 1 4 x 4 Gespräche 2007 20.09.2007, Verbandshaus. Wie Unternehmen von neuen Dienstleistungsangeboten im Kreis Herford profitieren MACH 1 4 x 4 Gespräche 2007 20.09.2007, Verbandshaus Wie Unternehmen von neuen Dienstleistungsangeboten im Kreis Herford profitieren Klaus Goeke, Geschäftsführer Satzung IWKH vom 13.03.1997 Ziele: -Stärkung

Mehr

SACHSEN-ANHALT. Ministerium der Finanzen

SACHSEN-ANHALT. Ministerium der Finanzen SACHSEN-ANHALT Ministerium der Finanzen Girls Day im Finanzministerium Das Finanzministerium beteiligt sich auch in diesem Jahr am Girls Day Mädchen-Zukunftstag. Es bietet im Rahmen dieses Aktionstages

Mehr

SIGMA - Selbstständig?! Initiative zur Förderung von Gründungen, Arbeitsplätzen und Mittelstand

SIGMA - Selbstständig?! Initiative zur Förderung von Gründungen, Arbeitsplätzen und Mittelstand SIGMA - Selbstständig?! Initiative zur Förderung von Gründungen, Arbeitsplätzen und Mittelstand Produkt- und Dienstleistungsentwicklung Was ist vom ursprünglichen Gründungsgedanken übrig geblieben? Oliver

Mehr

ein Infoservice des Zentrums Schule & Wirtschaft

ein Infoservice des Zentrums Schule & Wirtschaft Januar ein Infoservice des Zentrums Schule & Wirtschaft 12.01.2016, 16:00 17:30 Uhr FSJ/BFD-Infobörse Das Diakonische Werk lädt zu einer Informationsveranstaltung über Freiwilligendienste. Teilnehmerinnen

Mehr