Schwingungsanalyse an elektrischen Maschinen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Schwingungsanalyse an elektrischen Maschinen"

Transkript

1 Schwingungsanalyse an elektrischen Maschinen Wolfgang Hüttl Oskar-von-Miller Str. 2, D Neusäß Tel.: , Fax: Internet: 1. Unterscheidung Maschinenschwingung / Körperschall 1.1 Unterscheidung der hauptsächlichen Schwingungsvarianten. Für die Schwingungsanalyse sind die Maschinenschwingung (Maschinendiagnose) und der Körperschall (Wälzlagerdiagnose) die maßgeblichen Größen zur Beurteileung des Maschinenzustandes. Der Frequenzbereich beginnt dabei bei wenigen Herz und endet bei ca. 40 khz. Dies bedingt eine angepasste Sensorik und Auswertemethoden.

2 1.2 Maschinenschwingung Maschinenschwingungen bilden unter anderem folgende Fehler ab: 1.3 Körperschall (ca. 36 khz) Der Körperschall (Stoßimpuls) an Wälzlagern lässt folgende Fehler erkennen:

3 2. Sensorik und Adaption 2.1 Maschinenschwingung Zur Erfassung von Maschinenschwingungen werden neben Weg- und Geschwindigkeitssensoren meist piezoelektrische Beschleunigungssensoren verwendet. Das erzeugte Signal wird anschlißend verarbeitet und als Schwinggeschwindigkeit, Schwingweg oder Schwingbeschleunigung dargestellt. Für die Erfassung kann von einfachen Handsonden über Magnetaufnehmer bis hin zu festmontierten Fernaufnehmern nahezu jede Adaption gewählt werden, solange keine unzulässige Dämpfung oder Resonanz auftritt. 2.2 Körperschall Zur Erfassung von Körperschall werden ebenfalls piezoelektrische Beschleunigungssensoren mit spezieller Resonanzfrequenz (um 36 khz) verwendet. Die Ankopplung stellt hierbei höhere Anforderungen als bei der Messung von Maschinenschwingungen. Eine Berücksichtigung der Signaldämpfung und Sensorankopplung ist bei der Auswertung nötig (wird meist in der Software hinterlegt).

4 3. Auswertung und Analyse 3.1 Kennwerte Als Kennwerte werden Summenschwingwerte und Stoßimpulswerte bezeichnet. Summenschwingwerte, meist als Schwinggeschwindigkeit [mm/s], werden als Effektivwert nach DIN bewertet. Stoßimpulswerte (SPM Schweden, Prüftechnik AG) bestehen aus einem Teppichwert und einem Spitzenwert. Beide Werte werden als Trend verfolgt und bewertet.

5 3.2 Frequenzspektren, Lagerhüllkurven Erhöhte Schwingungs- und oder Stoßimpulswerte deuten auf ein Problem hin, lokalisieren dies jedoch nicht. Zur genaueren Bestimmung von Fehlern ist es nötig die Verursacher und Herkunft von Störungen zu ermitteln. Dazu wird aus dem aufgezeichneten Zeitsignal der Sensorik über eine FFT (Fast Fourier Transformation) ein Frequenzspektrum abgeleitet. Im Spektrum zeichnen sich Frequenzpeaks ab die bei bekannter Maschinendrehzahl Fehlerursachen, wie z.b einer Unwucht oder Ausrichtfehler, zugeordnet werden können. Zur Ermittlung von Wälzlagerschäden wird eine Wälzlagerhüllkurve verwendet. Hierin zeichnen sich Lagerschäden, gekennzeichnet durch Überrollfrequenzen am Außen-, am Innenring, der Wälzkörper und des Käfigs, ab. Die Überrollfrequenzen werden aus der Geometrie der Lager und der Drehzahl ermittelt. Dieses Frequenzmuster wird mit der Lagerhüllkurve verglichen.

6 4. Besondere Möglichkeiten der Schwingungsanalyse 4.1 Betriebswuchten Durch die Auswertung des Frequenzspektrums einer Maschine können drehfrequente Schwingungen einer Unwucht zugeordnet werden. Durch geeignete Ausrüstung lassen sich Winkel (Phase) und Betrag der Unwucht, auch in mehreren Ebenen, bestimmen und ausgleichen. Im Allgemeinen kann mit 3 bis 4 Wuchtläufen, bestehend aus: 1. Ermittlung der Urunwucht, 2. Einbau einer Testmasse, 3. Erster Korrekturlauf und ggf. 4. Zweiter Korrekturlauf eine deutliche Verringerung (ca. ¼ der Ausgangsamplitude) erreicht werden. 4.2 Ermittlung von Frequenzen der Bauteilresonanz Durch Auslaufversuche bei denen die Schwingungsamplitude eines ausgewählten Messpunktes über die Drehzahl aufgetragen wird kann die Frequenz die zur Anregung führt ermittelt werden. Daraus können konstruktive Maßnahmen abgeleitet werden. Auch mittels Anschlagversuche kann die Resonanzfrequenz eines Bauteils ermittelt werden. Neben konstruktiven Maßnahmen können z.b. auch kritische Drehzahlen im Betrieb ausgeblendet werden. Literatur Schwingungsseminar Level1,

FAG DTECT X1 s Permanente Überwachung von Maschinen und Anlagen

FAG DTECT X1 s Permanente Überwachung von Maschinen und Anlagen FAG DTECT X1 s Permanente Überwachung von Maschinen und Anlagen Zuverlässiger Maschinenschutz durch Schwingungsdiagnose FAG DTECT X1 s Einsatzgebiete Anlagenverfügbarkeit erhöhen Wer für die Instandhaltung

Mehr

Überwachung von Anlagen und Maschinen FAG Online System DTECT X1

Überwachung von Anlagen und Maschinen FAG Online System DTECT X1 Überwachung von Anlagen und Maschinen FAG Online System DTECT X1 Technische Produktinformation Ein Unternehmen der Schaeffler Gruppe Maschinenüberwachung mit DTECT X1 Digitale, frequenzselektive Schwingungsüberwachung

Mehr

FAG ProCheck Modernste Maschinenüberwachung für maximale Verfügbarkeit

FAG ProCheck Modernste Maschinenüberwachung für maximale Verfügbarkeit FAG ProCheck Modernste Maschinenüberwachung für maximale Verfügbarkeit Vorteile Einsatzgebiete FAG ProCheck Die Vermeidung von ungeplanten Stillständen und damit die Erhöhung der Maschinenverfügbarkeit

Mehr

Advanced Condition Monitoring für komplexe und prozessgesteuerte Anlagen

Advanced Condition Monitoring für komplexe und prozessgesteuerte Anlagen Willkommen Advanced Condition Monitoring für komplexe und prozessgesteuerte Anlagen Dipl. Ing. Volker Strack Vertriebsingenieur PRÜFTECHNIK Condition Monitoring GmbH Übersicht Über die PRÜFTECHNIK Gruppe

Mehr

Online-Monitoring an Industriemaschinen

Online-Monitoring an Industriemaschinen professionell kundenorientiert kostenbewusst Online-Monitoring an Industriemaschinen Dipl.-Ing. R. Schuhmann, Fachzentrum - Rotating Equipment III. RTM Forum Stuttgart 15.April 2008 Die BASF in das weltweit

Mehr

Ehemals Curt-Risch-Institut für Dynamik, Schall- und Messtechnik und Institut für Statik. LEIBNIZ UNIVERSITÄT HANNOVER Prof. Dr.-Ing. habil. R.

Ehemals Curt-Risch-Institut für Dynamik, Schall- und Messtechnik und Institut für Statik. LEIBNIZ UNIVERSITÄT HANNOVER Prof. Dr.-Ing. habil. R. Ehemals Curt-Risch-Institut für Dynamik, Schall- und Messtechnik und Institut für Statik LEIBNIZ UNIVERSITÄT HANNOVER Prof. Dr.-Ing. habil. R. Rolfes Gutachten über die zu erwartenden Schwingungseinwirkungen

Mehr

Sensing Technologies

Sensing Technologies Sensing Technologies innovative piezo sensor solutions introsense Körperschallsensorik Copyright 2010 by Sensing Technologies GmbH & Co. KG Körperschallsensorik (B. Kidler) März 2010 1 Portfolio der Sensing

Mehr

Einführung in die Schwingungsanalyse bei Windenergieanlagen

Einführung in die Schwingungsanalyse bei Windenergieanlagen Einführung in die Schwingungsanalyse bei Windenergieanlagen Fachtagung Betriebsführung und Instandhaltung regenerativer Energieanlagen Bernd Heintz, RDC Hamburg 24./25. September, 2012 Agenda Unternehmensvorstellung

Mehr

Condition Monitoring Neue Wege in die Praxis umgesetzt! Ing. DI Jutta Isopp

Condition Monitoring Neue Wege in die Praxis umgesetzt! Ing. DI Jutta Isopp Condition Monitoring Neue Wege in die Praxis umgesetzt! Ing. DI Jutta Isopp Condition Monitoring Einschätzung wie wichtig ist Condition Monitoring! Sehr wichtig Wichtig Nicht wichtig Keine Anwendung CM

Mehr

VB Series. Datensammler Datenanalysatoren Auswuchtgeräte einfach VB 5 VB 7 VB Balancer deluxe VB 6 VB 8 VB Balancer +

VB Series. Datensammler Datenanalysatoren Auswuchtgeräte einfach VB 5 VB 7 VB Balancer deluxe VB 6 VB 8 VB Balancer + VB Series Aufbauend auf den erprobten klassischen tragbaren Schwingungsanalysatoren und Auswuchtgeräten der vb Series, tragbare Schwingungsanalysatoren und Auswuchtgeräte, wurde die neue vb Series von

Mehr

Fourier - Transformation

Fourier - Transformation Fourier - Transformation Kurzversion 2. Sem. Prof. Dr. Karlheinz Blankenbach Hochschule Pforzheim, Tiefenbronner Str. 65 75175 Pforzheim Überblick / Anwendungen / Motivation: Die Fourier-Transformation

Mehr

Einführung in die Netzwerkanalyse

Einführung in die Netzwerkanalyse Einführung in die Netzwerkanalyse am Beispiel des DG8SAQ-Networkanalyzers Horst Germann DL6NDW DARC OV München-Nord, C12 3. Mai 2011 1 Was kann man messen? Eintore (Zweipole): Antennen Antennen mit Anschlußkabeln...

Mehr

PCE-VM 25. PCE Deutschland GmbH Im Langel 4 59872 Meschede Deutschland www.pce-instruments.com/deutsch/

PCE-VM 25. PCE Deutschland GmbH Im Langel 4 59872 Meschede Deutschland www.pce-instruments.com/deutsch/ PCE-VM 25 PCE Deutschland GmbH Im Langel 4 59872 Meschede Telefon: 02903 976 990 E-Mail: info@pce-instruments.com Web: www.pce-instruments.com/deutsch/ Inhalt 1. Verwendungszweck...4 2. Funktionsweise...4

Mehr

Experimentelle Bestimmung der Ersatzschaltbilder von SMD- Bauelementen

Experimentelle Bestimmung der Ersatzschaltbilder von SMD- Bauelementen Vortrag über die Bachelor Arbeit Experimentelle Bestimmung der Ersatzschaltbilder von SMD- Bauelementen von Ouajdi Ochi Fachgebiet Hochfrequenztechnik Prof. Dr-Ing. K.Solbach Freitag, 28. Mai 2010 Universität

Mehr

Grundlagen der Elektro-Proportionaltechnik

Grundlagen der Elektro-Proportionaltechnik Grundlagen der Elektro-Proportionaltechnik Totband Ventilverstärkung Hysterese Linearität Wiederholbarkeit Auflösung Sprungantwort Frequenzantwort - Bode Analyse Der Arbeitsbereich, in dem innerhalb von

Mehr

LCR-Schwingkreise. Aufgabenstellung. Geräteliste. Hinweise. Bsp. Nr. 7: Parallelschwingkreis Version 25.09.2014 Karl-Franzens Universität Graz

LCR-Schwingkreise. Aufgabenstellung. Geräteliste. Hinweise. Bsp. Nr. 7: Parallelschwingkreis Version 25.09.2014 Karl-Franzens Universität Graz LCR-Schwingkreise Schwingkreise sind Schaltungen, die Induktivitäten und Kapazitäten enthalten. Das besondere physikalische Verhalten dieser Schaltungen rührt daher, dass sie zwei Energiespeicher enthalten,

Mehr

Rotational ODS+OMA Features 2-32+ synchrone Kanäle Frequenzbereich 0-20 khz 24 bit Auflösung ±10mV - ±10V in 1, 2, 5 Stufen Überblick AC/DC, ICP

Rotational ODS+OMA Features 2-32+ synchrone Kanäle Frequenzbereich 0-20 khz 24 bit Auflösung ±10mV - ±10V in 1, 2, 5 Stufen Überblick AC/DC, ICP Rotational ODS+OMA Features 2-32+ synchrone Kanäle Frequenzbereich 0-20 khz 24 bit Auflösung ±10mV - ±10V in 1, 2, 5 Stufen AC/DC, ICP Time Recording, Offline Analyse Sensor-Datenbank Tachosignal mit 1

Mehr

Levicron GmbH Sauerwiesen 6 D-67661 Kaiserslautern Tel.: +49 (0) 6301 718 57 25 Fax: +49 (0) 6301 718 57 56 info@levicron.com www.levicron.

Levicron GmbH Sauerwiesen 6 D-67661 Kaiserslautern Tel.: +49 (0) 6301 718 57 25 Fax: +49 (0) 6301 718 57 56 info@levicron.com www.levicron. ASD010P/ASD012P Luftgelagerte, direktangetriebene Hauptspindel für die UP-Zerspanung bis 10.000 / 12.000 Upm ASD-H25 / ASD-Cx Ein nicht alltäglicher Sperrlufttest Mythos Asynchronfehler (Error Motion)

Mehr

SKF Multilog Online- System IMx-M

SKF Multilog Online- System IMx-M SKF Multilog Online- System IMx-M Hochmodernes System zum Schutz und zur Erhöhung der Zuverlässigkeit Ihrer kritischen Maschinen Das SKF Multilog Online-System IMx-M erweitert die aktuelle Generation leistungsstarker,

Mehr

VIBTOOL PDA. Advanced Test Equipment Rentals www.atecorp.com 800-404-ATEC (2832) A 1.10. VIB 2.700 EX VIBTOOL PDA, EX-Schutz VIBTOOL PDA, intr.

VIBTOOL PDA. Advanced Test Equipment Rentals www.atecorp.com 800-404-ATEC (2832) A 1.10. VIB 2.700 EX VIBTOOL PDA, EX-Schutz VIBTOOL PDA, intr. VIBTOOL PDA Established 1981 Advanced Test Equipment Rentals www.atecorp.com 800-404-ATEC (2832) A 1.10 VIB 2.700 EX VIBTOOL PDA, EX-Schutz VIBTOOL PDA, intr. safe Schwingung Vibration Bluetooth Wälzlagerzustand

Mehr

das Service-Magazin der PRÜFTECHNIK-Gruppe

das Service-Magazin der PRÜFTECHNIK-Gruppe Nr. 11 Thema Lüfter das Service-Magazin der PRÜFTECHNIK-Gruppe PRÜFTECHNIK News TTS als neues Service-Tool Temporärer Telediagnose-Service kurz TTS ist ein neues Servicewerkzeug der PRÜFTECHNIK für Hersteller

Mehr

Kursübersicht "Signale und Systeme"

Kursübersicht Signale und Systeme Kursübersicht "Signale und Systeme" SiSy, Einleitung, 1 SiSy HS2014: Zeitplan ET13a Signale analog Systeme analog Signale digital Kursübersicht "Signale und Systeme" SiSy, Einleitung, 2 Unterlagen siehe

Mehr

PRÜFBERICHT Nr. 2004-875-1446-CT6D 08 March, 2004

PRÜFBERICHT Nr. 2004-875-1446-CT6D 08 March, 2004 Reg.-Nr.: DAT-P-033/93-02 PRÜFBERICHT Nr. 2004-875-1446-CT6D 08 March, 2004 Übertragungseigenschaften der Verbindungstechnik Standard : - ISO/IEC 11801: 2002-09 - EN 50173-1: 2002 - TIA/EIA-568-B.2-1 (Juni

Mehr

Instandhaltungsoptimierung durch Fahrwerksdiagnose: Ein Bericht über die Forschungskooperation zwischen Stadtwerke München und Siemens

Instandhaltungsoptimierung durch Fahrwerksdiagnose: Ein Bericht über die Forschungskooperation zwischen Stadtwerke München und Siemens Instandhaltungsoptimierung durch Fahrwerksdiagnose: Ein Bericht über die Forschungskooperation zwischen Stadtwerke München und Siemens 9., How does your bogie feel today? AGENDA Motivationen Verlauf der

Mehr

Fluid-Struktur-Akustik als Analyse mit bidirektionaler Kopplung und Schalldurchgang

Fluid-Struktur-Akustik als Analyse mit bidirektionaler Kopplung und Schalldurchgang VPE Swiss Workshop Akustik Simulation 12. Sept. 2013 Fluid-Struktur-Akustik als Analyse mit bidirektionaler Kopplung und Schalldurchgang Reinhard Helfrich INTES GmbH, Stuttgart info@intes.de www.intes.de

Mehr

Trumspannungsmessgerät. Tension Meter FMG NANO

Trumspannungsmessgerät. Tension Meter FMG NANO Trumspannungsmessgerät Tension Meter FMG NANO Bedienungsanleitung Messprinzip: Das Messgerät FMG-NANO dient zur schnellen und einfachen Messung der Riemenvorspannung. Es ist vollelektronisch und mit modernster

Mehr

Die Online- und Offline-Lösung extended monitoring software xms

Die Online- und Offline-Lösung extended monitoring software xms Die Online- und Offline-Lösung extended monitoring software xms Gewinne optimieren, Produktionskosten senken Ein Erfolg versprechender Weg führt über die Maschineninstandhaltung Wer Verantwortung für die

Mehr

Prof. Dr.-Ing. H. Heuermann

Prof. Dr.-Ing. H. Heuermann Hochfrequenztechnik WS 2007/08 Prof. Dr.-Ing. H. Heuermann Oszilloskope Autor: Jihad Lyamani 1 Geschichte und Entwicklung: Als erstes soll die Frage geklärt werden, warum man ein Oszilloskop erfunden hat

Mehr

Abb. 1 Akustikprüfstand, gemessene Geschwindigkeitsprofile hinter der Mehrlochblende (links); Spektrogramm der Mehrlochblende (rechts)

Abb. 1 Akustikprüfstand, gemessene Geschwindigkeitsprofile hinter der Mehrlochblende (links); Spektrogramm der Mehrlochblende (rechts) IGF-Vorhaben Nr. 17261 N/1 Numerische Berechnung des durch Turbulenz erzeugten Innenschalldruckpegels von Industriearmaturen auf der Basis von stationären Strömungsberechnungen (CFD) Die Vorhersage der

Mehr

HF- und EMV-Kalibrierung

HF- und EMV-Kalibrierung HF- und EMV-Kalibrierung Testo Industrial Services Mehr Service, mehr Sicherheit. www.testotis.de Kalibrierlösungen fr HF und EMV Testo Industrial Services Ihr Partner fr HF- und EMV-Kalibrierung Testo

Mehr

Das Quelle-Filter-Modell der Vokalproduktion

Das Quelle-Filter-Modell der Vokalproduktion Jochen Trommer jtrommer@uni-leipzig.de Universität Leipzig Institut für Linguistik Phonetikanalyse SS 2007 Beispiel 1: Federpendel Beispiel 2: Weingläser Schwingung beim Federpendel Beispiel 1: Federpendel

Mehr

Kurtosis - der fehlende Knopf bei der Schwingprüfung oder Sigma Dehnung mit B&K Regelsystem 1059

Kurtosis - der fehlende Knopf bei der Schwingprüfung oder Sigma Dehnung mit B&K Regelsystem 1059 Kurtosis - der fehlende Knopf bei der Schwingprüfung oder Sigma Dehnung mit B&K Regelsystem 1059 Wer sich mit der Schwingprüfung in der Umweltsimulation befasst, verwendet dabei oft weißes, also normal-

Mehr

1 Grundlagen der Datenverarbeitung

1 Grundlagen der Datenverarbeitung 6 1 Grundlagen der Datenverarbeitung 1 Grundlagen der Datenverarbeitung 1. Computer arbeiten nach dem EVA-Prinzip. Was ist darunter zu verstehen? 2. Aus welchen Baugruppen besteht in der Regel ein Computer?

Mehr

Untersuchung zur Kratz- und Auflagenbeständigkeit von direkt bebilderten Druckplatten beim Offsetdruck

Untersuchung zur Kratz- und Auflagenbeständigkeit von direkt bebilderten Druckplatten beim Offsetdruck Untersuchung zur Kratz- und Auflagenbeständigkeit von direkt bebilderten Druckplatten beim Offsetdruck Kapitelnummer Stichwort 3.3.2 (Langfassung) Druckmessung beim Tragen von Druckplattenpaketen Aufbau

Mehr

Hilfe, mein Elektroherd pfeift! Einen wichtigen Beitrag zur Sicherung der Spannungsqualität im Niederspannungsnetz

Hilfe, mein Elektroherd pfeift! Einen wichtigen Beitrag zur Sicherung der Spannungsqualität im Niederspannungsnetz Wir regeln das. Sonderdruck Detektive im Netz Hilfe, mein Elektroherd pfeift! Einen wichtigen Beitrag zur Sicherung der Spannungsqualität im Niederspannungsnetz liefert die moderne Messtechnik. Ohne sie

Mehr

SKF @ptitude Observer Leistungsstarke Software für eine intelligente Maschinendiagnose

SKF @ptitude Observer Leistungsstarke Software für eine intelligente Maschinendiagnose Observer ist eine Kernplattform aus einer Familie von Software-Anwendungen, die als Monitoring Suite zusammenarbeitet. Observer ist eine intelligente Maschinendiagnose Software für die genaue Bewertung

Mehr

FUNKERFASSUNG Monitoring-Systeme

FUNKERFASSUNG Monitoring-Systeme PC-basierte leistungsfähige Signal Die Software GX430 ist eine einkanalige Lösung von Rohde&Schwarz für die Analyse und Verarbeitung analoger und digitaler HF- / VHF- / UHF-Signale. Zusammen mit einem

Mehr

Anleitung für einen Frequenzsweep zur Audio-Analyse

Anleitung für einen Frequenzsweep zur Audio-Analyse Anleitung für einen Frequenzsweep zur Audio-Analyse Diese Anleitung bezieht sich auf HP 8903B Audio Analyzer und den Servogor 750 X-Y Schreiber. Mithilfe dieser Anleitung sollen Studenten in der Lage sein

Mehr

Infrastruktur Definitionen Beispiel Versionierung

Infrastruktur Definitionen Beispiel Versionierung Infrastruktur Definitionen Beispiel Versionierung ATLAS9000 GmbH Landauer Str. - 1 D-68766 Hockenheim +49(0)6205 / 202730 Infrastruktur Dokumente Dateiserver ATLAS PLM Archive ZEICHNUNGEN STROMLAUF- PLÄNE

Mehr

Online Zustandsüberwachung mit Teleservice wird erschwinglich

Online Zustandsüberwachung mit Teleservice wird erschwinglich Online Zustandsüberwachung mit Teleservice wird erschwinglich Arbeitsweise von online Condition Monitoring Systemen (CMS) Dr. Jörg Deckers Flender AG, Herne www.flender.com Die zustandsorientierte Instandhaltung

Mehr

RÜDIGER WEDOW. Vertrieb Deutschland-Ost Tel.: +49 6151 428 1173

RÜDIGER WEDOW. Vertrieb Deutschland-Ost Tel.: +49 6151 428 1173 Brüel & Kjær Vibro RÜDIGER WEDOW Vertrieb Deutschland-Ost Tel.: +49 6151 428 1173 CMS - EINZIGE MÖGLICHKEIT ZUR EFFIZIENTEN SERVICESTRATEGIE Übersicht Kurze Unternehmensvorstellung Verständnis zur Maschinenzustandsanalyse

Mehr

Richtlinie für die Zertifizierung von Condition Monitoring Systemen für Windenergieanlagen

Richtlinie für die Zertifizierung von Condition Monitoring Systemen für Windenergieanlagen Richtlinie für die Zertifizierung von Condition Monitoring Systemen für Windenergieanlagen Dr.-Ing. Karl Steingröver Dipl.-Ing. Peter Dalhoff Germanischer Lloyd Industrial Services GmbH, Windenergie Steinhöft

Mehr

Einbinden externer Sensoren in Scanning Vibrometer-Messungen

Einbinden externer Sensoren in Scanning Vibrometer-Messungen Applikationsnote Einbinden externer Sensoren in Scanning Vibrometer-Messungen Anwendungsgebiete A Luft- und Raumfahrt B Audio & Akustik C Automobilentwicklung D Datenspeicher G Vibrometrie Allgemein M

Mehr

Condition Monitoring was kommt danach?

Condition Monitoring was kommt danach? VDMA Forum 2011 Condition Monitoring was kommt danach? J. Lösl Geschäftsführer Pruftechnik Condition Monitoring GmbH Pruftechnik die Firma gegründet 1972 3 Produktbereiche Alignment weltweiter Marktführer

Mehr

Dauerüberwachung und Netzanalyse von Energieversorgungsnetzen

Dauerüberwachung und Netzanalyse von Energieversorgungsnetzen Dauerüberwachung und Netzanalyse von Energieversorgungsnetzen von Peter Grund Anwendungsbericht Energie Netzüberwachung/- analyse Einleitung Sicherheit und Effizienz der Stromversorgung sind unerlässlich.

Mehr

Maschinenüberwachungssystem M2000

Maschinenüberwachungssystem M2000 ct ct ct ct ct ct ct ct LD 00 MPX 00 ct ct ct ct ct ct ct ct MP 0 LD 00 MPX 00 MP 0 MP U 00 Maschinenüberwachungssystem M000 Schwingungen und ihre Folgen Schwingstärke in mm/s Vibrationen entstehen als

Mehr

PCB SENSORIK PER EXPRESS

PCB SENSORIK PER EXPRESS PCB SENSORIK PER EXPRESS In der heutigen Zeit sind kurze Lieferzeiten und hohe Verfügbarkeit von großer Bedeutung. Dies gilt auch und gerade für Messtechnik und Sensorik, die für die Bereiche Troubleshooting,

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1. Einleitung

Inhaltsverzeichnis. 1. Einleitung Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung 1.1 Das Analogoszilloskop - Allgemeines 2. Messungen 2.1 Messung der Laborspannung 24V 2.1.1 Schaltungsaufbau und Inventarliste 2.2.2 Messergebnisse und Interpretation

Mehr

Messung von Nachhallzeiten mit dem Programm HBX

Messung von Nachhallzeiten mit dem Programm HBX 1. Einleitung Messung von Nachhallzeiten mit dem Programm HBX (verfasst von Werner Schwierzock im April 2011) Die nachfolgende Beschreibung basiert auf der Programmversion 6.5. Eine vollständige und fehlerfreie

Mehr

Modalanalyse mit ASM 18

Modalanalyse mit ASM 18 Modalanalyse mit ASM 18 Modalanalyse mit ASM 18 Einleitung Mit Hilfe der Modalanalyse werden die dynamischen Eigenschaften von Bauteilen untersucht. Durch die ermittelten Eigenfrequenzen und Dämpfungen

Mehr

GENIUS CONDITION MONITORING SYSTEM Frühwarnsystem gegen Ausfälle

GENIUS CONDITION MONITORING SYSTEM Frühwarnsystem gegen Ausfälle GENIUS CONDITION MONITORING SYSTEM Frühwarnsystem gegen Ausfälle HÜTTEN- und WALZWERKSTECHNIK SERVICE SMS SIEMAG X-Cellize Technischer Service Fehler FRÜH ERKENNEN AUSFÄLLE VERMEIDEN Das Genius Condition

Mehr

Condition Monitoring von Windenergieanlagen

Condition Monitoring von Windenergieanlagen Condition Monitoring von Windenergieanlagen Inhalt Das Unternehmen im Überblick Instandhaltungsstrategien / Zustandsorientierte Instandhaltung Überwachte Komponenten und Erscheinungen Zusammensetzung einer

Mehr

26. BImSchV - Verordnung über elektromagnetische Felder Vom 16. Dezember 1996

26. BImSchV - Verordnung über elektromagnetische Felder Vom 16. Dezember 1996 26. BImSchV - Verordnung über elektromagnetische Felder Vom 16. Dezember 1996 Auf Grund des 23 Abs. 1 des Bundes-Immissionsschutzgesetzes in der Fassung der Bekanntmachung vom 14. Mai 1990 (BGBl. I S.

Mehr

SDR# Software Defined Radio

SDR# Software Defined Radio SDR# Software Defined Radio Beispiel von DVB T USB Stick und SDR Receiver Frequenz 24 1700MHz Frequenz 0,1 2000MHz, mit Down Converter für KW Treiber und Software http://sdrsharp.com/#download 1 Nach dem

Mehr

Aufgabenbeschreibung Oszilloskop und Schaltkreise

Aufgabenbeschreibung Oszilloskop und Schaltkreise Aufgabenbeschreibung Oszilloskop und Schaltkreise Vorbereitung: Lesen Sie den ersten Teil der Versuchsbeschreibung Oszillograph des Anfängerpraktikums, in dem die Funktionsweise und die wichtigsten Bedienungselemente

Mehr

Real Time Maintenance (RTM)

Real Time Maintenance (RTM) Real Time Maintenance (RTM) Condition Monitoring (zustandsorientierte Instandhaltung) mit einem SAP R/3-PM Modul Real Time Maintenance Real Time Maintenance (RTM), Condition Monitoring mit einem SAP R/3-PM

Mehr

Inhaltsverzeichnis Integrierte mechanisch-elektronische Systeme

Inhaltsverzeichnis Integrierte mechanisch-elektronische Systeme Inhaltsverzeichnis 1 Integrierte mechanisch-elektronische Systeme... 1 1.1 VommechanischenzummechatronischenSystem... 1 1.2 Mechanische Systeme und mechatronische Entwicklungen..... 8 1.2.1 MechatronischeSystemedesMaschinenwesens...

Mehr

Dipl.-Ing. Peter Zeh VDI Laborversuche Elektronik HTW Berlin 2014-03-12. Transistor

Dipl.-Ing. Peter Zeh VDI Laborversuche Elektronik HTW Berlin 2014-03-12. Transistor Name, Vorname Signum Datum: 1. Studiengang: B2GEIT 2. Gruppe: 3. Anlagenverzeichnis: Note: 1. Lernziele Arbeitspunkteinstellung am, dynamisches Verhalten von Verstärkerstufen, Ursachen für nichtlineare

Mehr

Solarsupport Unterrichtskonzepte Wir optimieren unsere Solaranlage

Solarsupport Unterrichtskonzepte Wir optimieren unsere Solaranlage Solarsupport Unterrichtskonzepte Wir optimieren unsere Solaranlage 17.02.08 1 Aufbau der Unterrichtseinheit 0 Vorbereitung: Messungen durchführen 20 Minuten, Messen bzw. vorhandene Messungen auswerten

Mehr

SKF Multilog On-line System DMx CMMA 9910/CMMA 9920 Universeller dezentralisierter Schwingungsmonitor

SKF Multilog On-line System DMx CMMA 9910/CMMA 9920 Universeller dezentralisierter Schwingungsmonitor SKF Multilog On-line System DMx CMMA 9910/CMMA 9920 Ein dezentrales System für den schwingungsbasierten Maschinenschutz und die Zustandsüberwachung, zum Einsatz auch bei gefährlichen Umgebungsbedingungen

Mehr

We hereby confirm that all electrical tests on this machine have been performed in accordance with the relevant standards.

We hereby confirm that all electrical tests on this machine have been performed in accordance with the relevant standards. Bemessungsdaten / Rated Data Spannung / Voltage 690,0 V Betriebsart / Duty type S 1 Frequenz / Frequency 50,0 Hz Wärmeklasse / Temp. class 155(F) Strom / Current 510,0 A Ausnutzung / Utilization F Leistung

Mehr

Bewertung von Hydraulikflüssigkeiten für Rexroth-Hydraulikkomponenten (Pumpen und Motoren)

Bewertung von Hydraulikflüssigkeiten für Rexroth-Hydraulikkomponenten (Pumpen und Motoren) Bewertung von für Rexroth-Hydraulikkomponenten (Pumpen und Motoren) RD 90235 Ausgabe: 02.2015 Ersetzt 01.2013 Bosch Rexroth bietet die Bewertung von als Dienstleistung an einschließlich der Unterstützung

Mehr

Unterrichtsplanung mit den niedersächsischen Curricularen Vorgaben für das Profil Technik an Realschulen

Unterrichtsplanung mit den niedersächsischen Curricularen Vorgaben für das Profil Technik an Realschulen Stoffverteiler für Praxis Technik Niedersachsen (978-3-14-116123-6) Unterrichtsplanung mit den niedersächsischen Curricularen Vorgaben für das Profil Technik an Realschulen Beispielplanungen für das zweistündige

Mehr

CSI 6500 Machinery Health Monitor Systemoptionen

CSI 6500 Machinery Health Monitor Systemoptionen CSI 6500 Machinery Health Monitor Systemoptionen Die CSI 6500 Maschinen Zustandsüberwachung entspricht in vollem Umfang der API 670 und dient dem Schutz und der Überwachung kritischer, drehender Maschinen.

Mehr

Einführung in die Robotik Sensoren. Mohamed Oubbati Institut für Neuroinformatik. Tel.: (+49) 731 / 50 24153 mohamed.oubbati@uni-ulm.de 30. 10.

Einführung in die Robotik Sensoren. Mohamed Oubbati Institut für Neuroinformatik. Tel.: (+49) 731 / 50 24153 mohamed.oubbati@uni-ulm.de 30. 10. Einführung in die Robotik Sensoren Mohamed Oubbati Institut für Neuroinformatik Tel.: (+49) 731 / 50 24153 mohamed.oubbati@uni-ulm.de 30. 10. 2012 Sensoren Was ist ein Sensor? Ein Sensor empfängt ein physikalisches

Mehr

Condition Monitoring System WKA COMOS.

Condition Monitoring System WKA COMOS. INDUSTRIE SERVICE CONDITION MONITORING SYSTEM WKA COMOS Condition Monitoring System WKA COMOS. Zustandsorientierte Instandhaltung von Windkraftanlagen. www.istec-gmbh.de WKA COMOS SYSTEMDESIGN Ertragssteigerung

Mehr

Zeitbereichsanalyse transienten Umformverhaltens zur Qualitätsbewertung beim Präzisionsschmieden von Hochleistungsbauteilen

Zeitbereichsanalyse transienten Umformverhaltens zur Qualitätsbewertung beim Präzisionsschmieden von Hochleistungsbauteilen DACH-Jahrestagung 2012 in Graz - Mi.1.B.2 Zeitbereichsanalyse transienten Umformverhaltens zur Qualitätsbewertung beim Präzisionsschmieden von Hochleistungsbauteilen Wilfried REIMCHE *, Vera BÖHM *, Friedrich-Wilhelm

Mehr

Diphone Studio. Teil 3 Analyse resonanter Modelle und Chant-Synthese. Hans Tutschku tutschku@ircam.fr

Diphone Studio. Teil 3 Analyse resonanter Modelle und Chant-Synthese. Hans Tutschku tutschku@ircam.fr Diphone Studio Teil 3 Analyse resonanter Modelle und Chant-Synthese Hans Tutschku tutschku@ircam.fr Der Artikel bezieht eine Sammlung von Beispielklängen ein, die auf folgender web-adresse angehört werden

Mehr

ELEKTRISCHE MESSUNG NICHTELEKTRISCHER GRÖSSEN

ELEKTRISCHE MESSUNG NICHTELEKTRISCHER GRÖSSEN ELEKTRISCHE MESSUNG NICHTELEKTRISCHER GRÖSSEN VON DH.-ING. HANS FERDINAND GRAVE WISSENSCHAFTLICHER MITARBEITER DER ALLGEMEINEN E LE KTRI С ITÄTS- G E SE LLSCHAFT PRIVATDOZENT AN DER TECHNISCHEN HOCHSCHULE

Mehr

Inbetriebnahme und Kalibrierung des WEA- Fledermausmonitoring-Systems (#31178 USG 116Hnbm

Inbetriebnahme und Kalibrierung des WEA- Fledermausmonitoring-Systems (#31178 USG 116Hnbm Inbetriebnahme und Kalibrierung des WEA- Fledermausmonitoring-Systems (#31178 USG 116Hnbm oder #54163 USG 416Hnbm mit FG-DT90 oder FG-DT50 Mikrofonscheibe) Versionsdatum: 30.04.2015 Installation Zuerst

Mehr

Projektvorstellung. Laufzeit: 1.9.2008-31.12.2011

Projektvorstellung. Laufzeit: 1.9.2008-31.12.2011 Projektvorstellung Laufzeit: 1.9.2008-31.12.2011 Dr.-Ing. Dr. rer. oec. Michael Niedermayer (Fraunhofer Institut für Zuverlässigkeit und Mikrointegration) Dr.-Ing. Rainer Wirth (Gesellschaft für Maschinendiagnose)

Mehr

NEU! Transiente Datenerfassung. Autark. Kompakt. Leistungsstark.

NEU! Transiente Datenerfassung. Autark. Kompakt. Leistungsstark. NEU! Transiente Datenerfassung Autark. Kompakt. Leistungsstark. Datenrekorder Stö Synchron und schnell Expert Transient ist ein autarker Datenrekorder zur synchronen Erfassung transienter und periodischer

Mehr

VBS 50 Übersicht Gehäusebauformen

VBS 50 Übersicht Gehäusebauformen Beschleunigungs-Sensoren in ICP -Technik VBS050_S25AT VBS050_AR VBS050_S25AT VBS050_S25AT VBS050_S25AT VBS050_AR VBS050_AR VBS050_S25AT VBS050_S25AT VBS050_AR VBS050_AR VBS 50 Übersicht Gehäusebauformen

Mehr

Atomic Force Microscopy: Grundlagen Methoden - Anwendung

Atomic Force Microscopy: Grundlagen Methoden - Anwendung AFM - Inhalt Grundlagen Grundprinzip Komponenten Spitzenwahl Methoden Contact-mode Tapping-mode Spezielle Modi Artefakte Beispielhafte Anwendung Langmuir-Blodgett Schichten Verwendungshinweis: Die verwendeten

Mehr

Prozeßbezogene Signalverarbeitung in der LDA- und PDA-Meßtechnik

Prozeßbezogene Signalverarbeitung in der LDA- und PDA-Meßtechnik Slide 1 Prozeßbezogene Signalverarbeitung in der LDA- und PDA-Meßtechnik Postdoktorandenprogramm der DFG Zusammenarbeit mit Dantec MT Betreuung durch Universität Rostock Slide Postdoktorandenprogramm Ziel

Mehr

A 1 VIBROTIP A 2 VIBROCORD A 3 SYSTEM 2 VIBROSPECT FFT A 4 VIBSCANNER B 1 VIBREX B 2 VIBRONET C 1 Aufnehmer / Sensors C 2 Kabel / Cables

A 1 VIBROTIP A 2 VIBROCORD A 3 SYSTEM 2 VIBROSPECT FFT A 4 VIBSCANNER B 1 VIBREX B 2 VIBRONET C 1 Aufnehmer / Sensors C 2 Kabel / Cables Condition Monitoring Zustandsüberwachung Product Catalog - VIBSCANNER Produktkatalog - VIBSCANNER A 1 VIBROTIP A 2 VIBROCORD A 3 SYSTEM 2 VIBROSPECT FFT A 4 VIBSCANNER B 1 VIBREX B 2 VIBRONET C 1 Aufnehmer

Mehr

Hinweis für Antragsteller

Hinweis für Antragsteller Hinweis für Antragsteller Referat III 5 Feuerstätten, Abgasanlagen, Haustechnik Fassung: 30.09.2014 Neues aus dem Arbeitsgebiet "Lüftungsgeräte" des Referats III 5: Änderungen in der Nachweisführung in

Mehr

PharmaResearch. Analyse des Pressvorgangs. Mehr als Forschung und Entwicklung

PharmaResearch. Analyse des Pressvorgangs. Mehr als Forschung und Entwicklung PharmaResearch Analyse des Pressvorgangs Mehr als Forschung und Entwicklung Unterstützung für die Entwicklung PharmaResearch erfasst und wertet sämtliche Prozessdaten von instrumentierten Tablettenpressen

Mehr

182.692 Elektrotechnische Grundlagen [LU] Einführung in die Verwendung des Oszilloskops

182.692 Elektrotechnische Grundlagen [LU] Einführung in die Verwendung des Oszilloskops 182.692 Elektrotechnische Grundlagen [LU] Einführung in die Verwendung des Oszilloskops Institut für Technische Informatik TECHNISCHE UNIVERSITÄT WIEN AGILENT TECHNOLOGIES DSO-X 3034 A Alle Oszilloskope,

Mehr

MONTRONIX 1 Produkt - 3 Lösungen

MONTRONIX 1 Produkt - 3 Lösungen MONTRONIX Produkt - 3 Lösungen Highlights: Blackbox-Funktion Vibrationsüberlast-Erkennung 3D Crash-Erkennung line Condition Monitoring Prozess- / Schnittdatenoptimierung Maschinen- / steuerungsunabhängig

Mehr

EO - Oszilloskop Blockpraktikum Frühjahr 2005

EO - Oszilloskop Blockpraktikum Frühjahr 2005 EO - Oszilloskop, Blockpraktikum Frühjahr 25 28. März 25 EO - Oszilloskop Blockpraktikum Frühjahr 25 Alexander Seizinger, Tobias Müller Assistent René Rexer Tübingen, den 28. März 25 Einführung In diesem

Mehr

Oszilloskope. Fachhochschule Dortmund Informations- und Elektrotechnik. Versuch 3: Oszilloskope - Einführung

Oszilloskope. Fachhochschule Dortmund Informations- und Elektrotechnik. Versuch 3: Oszilloskope - Einführung Oszilloskope Oszilloskope sind für den Elektroniker die wichtigsten und am vielseitigsten einsetzbaren Meßgeräte. Ihr besonderer Vorteil gegenüber anderen üblichen Meßgeräten liegt darin, daß der zeitliche

Mehr

Grundlagenpraktikum 2.Teil. Versuch : Transistorschaltungen. A: Vorbereitung Siehe hierzu auch die Laborordnung. (s. Anhang)

Grundlagenpraktikum 2.Teil. Versuch : Transistorschaltungen. A: Vorbereitung Siehe hierzu auch die Laborordnung. (s. Anhang) Grundlagenpraktikum 2.Teil Versuch : Transistorschaltungen Fassung vom 14.07.2005 A: Vorbereitung Siehe hierzu auch die Laborordnung. (s. Anhang) Informieren Sie sich ausführlich über o Wirkungsweise des

Mehr

E X A K T M E S S GmbH

E X A K T M E S S GmbH Messmethoden in der dimensionellen Masskontrolle Um eine Messaufgabe zu erfüllen, können unterschiedliche Messmethoden angewandt werden. Standardmäßig teilt sich das Messen in Messvorrichtungen und Messmaschinen

Mehr

Versionsinformation. WinPQ mobil

Versionsinformation. WinPQ mobil PQSys Versionsinformation WinPQ mobil Version 2.2.8 (32bit / 64bit) Enthaltene Firmware PQ-Box 100: - Boot Vers. 1.202 - DSP Vers. 1.271 - MCU Vers. 2.009 Enthaltene Firmware PQ-Box 200: - Boot Vers. 0.197

Mehr

Transferstelle für. Leiter: Prof. Dr. Karl-Josef Mürtz

Transferstelle für. Leiter: Prof. Dr. Karl-Josef Mürtz Transferstelle für Elektromagnetische Verträglichkeit Leiter: Prof. Dr. Karl-Josef Mürtz Die EMV-Transferstelle wurde vom Ministerium i i für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau des Landes

Mehr

Welche Unterschiede gibt es zwischen einem CAPAund einem Audiometrie- Test?

Welche Unterschiede gibt es zwischen einem CAPAund einem Audiometrie- Test? Welche Unterschiede gibt es zwischen einem CAPAund einem Audiometrie- Test? Auch wenn die Messungsmethoden ähnlich sind, ist das Ziel beider Systeme jedoch ein anderes. Gwenolé NEXER g.nexer@hearin gp

Mehr

Hoffmann-Electronic. MO 2055/IV Intelligencer. Lauschabwehrsysteme der neuesten Generation

Hoffmann-Electronic. MO 2055/IV Intelligencer. Lauschabwehrsysteme der neuesten Generation Hoffmann-Electronic Lauschabwehrsysteme der neuesten Generation MO 2055/IV Intelligencer Das Gerät basiert auf modernster Mikrowellentechnik und bietet die Möglichkeit, drahtlose Minispione, modifizierte

Mehr

INSTITUT FÜR MIKROELEKTRONIK JOHANNES KEPLER UNIVERSITÄT LINZ. Praktikum Elektrotechnik SS 2006. Protokoll. Übung 1 : Oszilloskop

INSTITUT FÜR MIKROELEKTRONIK JOHANNES KEPLER UNIVERSITÄT LINZ. Praktikum Elektrotechnik SS 2006. Protokoll. Übung 1 : Oszilloskop INSTITUT FÜR MIKROELEKTRONIK JOHANNES KEPLER UNIVERSITÄT LINZ Praktikum Elektrotechnik SS 2006 Protokoll Übung 1 : Oszilloskop Gruppe: Protokollführer / Protokollführerin: Unterschrift: Mitarbeiter / Mitarbeiterin:

Mehr

Lexware lohn+gehalt training 2015

Lexware lohn+gehalt training 2015 Lexware Training Lexware lohn+gehalt training 2015 von Claus-Jürgen Conrad 6. Auflage 2015 Haufe-Lexware Freiburg 2015 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 648 06549 5 Zu Inhaltsverzeichnis

Mehr

Elektromagnetische Verträglichkeit Versuch 1

Elektromagnetische Verträglichkeit Versuch 1 Fachhochschule Osnabrück Labor für Elektromagnetische Verträglichkeit Elektromagnetische Verträglichkeit Versuch 1 Kopplungsmechanismen auf elektrisch kurzen Leitungen Versuchstag: Teilnehmer: Testat:

Mehr

Kybernetik Laplace Transformation

Kybernetik Laplace Transformation Kybernetik Laplace Transformation Mohamed Oubbati Institut für Neuroinformatik Tel.: (+49) 73 / 50 2453 mohamed.oubbati@uni-ulm.de 08. 05. 202 Laplace Transformation Was ist eine Transformation? Was ist

Mehr

Funkentstörung von Schaltnetzteilen

Funkentstörung von Schaltnetzteilen Seite 35 Funkentstörung von Schaltnetzteilen Schaltnetzteile erzeugen infolge ihrer hochfrequenten Taktung Funkstörungen. Diese breiten sich mittels elektromagnetischer Felder im freien Raum, und leitungsgebunden

Mehr

Wärmebrückenberechnung zur Ermittlung der thermischen Kennwerte des Fensterrahmens 'edition 4' mit Verbundverglasung

Wärmebrückenberechnung zur Ermittlung der thermischen Kennwerte des Fensterrahmens 'edition 4' mit Verbundverglasung PASSIV HAUS INSTITUT Dr. Wolfgang Feist Wärmebrückenberechnung zur Ermittlung der thermischen Kennwerte des Fensterrahmens 'edition 4' mit Verbundverglasung im Auftrag der Firma Internorm International

Mehr

1 Allgemeine Angaben. 2 Vorbereitungen. Gruppen Nr.: Name: Datum der Messungen: 1.1 Dokumentation

1 Allgemeine Angaben. 2 Vorbereitungen. Gruppen Nr.: Name: Datum der Messungen: 1.1 Dokumentation 1 Allgemeine Angaben Gruppen Nr.: Name: Datum der Messungen: 1.1 Dokumentation Dokumentieren Sie den jeweiligen Messaufbau, den Ablauf der Messungen, die Einstellungen des Generators und des Oscilloscopes,

Mehr

A ITSM Institut für Thermische Strömungsmaschinen und Maschinenlaboratorium Prof. Michael Casey, D. Phil.

A ITSM Institut für Thermische Strömungsmaschinen und Maschinenlaboratorium Prof. Michael Casey, D. Phil. A ITSM Institut für Thermische Strömungsmaschinen und Maschinenlaboratorium Prof. Michael Casey, D. Phil. Experimentelle Untersuchungen zur Schaufeldämpfung an einem Axialgebläse Experimental investigations

Mehr

2 Grundlagen der Rasterkraftmikroskopie

2 Grundlagen der Rasterkraftmikroskopie 7 1 Einleitung Mit der Entwicklung des Rastertunnelmikroskops im Jahr 1982 durch Binnig und Rohrer [1], die 1986 mit dem Physik-Nobelpreis ausgezeichnet wurde, wurde eine neue Klasse von Mikroskopen zur

Mehr

Broadband EMI Noise Measurement in Time Domain

Broadband EMI Noise Measurement in Time Domain Broadband EMI Noise Measurement in Time Domain Florian Krug, Peter Russer Institute for High-Frequency Engineering Technische Universität München fkrug@ieee.org 1 Inhalt Einführung Time-Domain Electromagnetic

Mehr

Ordnungsanalyse-Toolbox für Matlab

Ordnungsanalyse-Toolbox für Matlab IMW - Institutsmitteilung Nr. 27 (2002) 97 Ordnungsanalyse-Toolbox für Matlab Käferstein, B. Die Ordnungsanalyse ist ein weiterführendes Verfahren der Zeit-Frequenzanalyse an rotierenden Maschinen. Während

Mehr

Versuch 17.2 Der Transistor

Versuch 17.2 Der Transistor Physikalisches A-Praktikum Versuch 17.2 Der Transistor Praktikanten: Gruppe: Julius Strake Niklas Bölter B006 Betreuer: Johannes Schmidt Durchgeführt: 11.09.2012 Unterschrift: E-Mail: niklas.boelter@stud.uni-goettingen.de

Mehr