Citrix EdgeSight -Benutzerdokumentation

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Citrix EdgeSight -Benutzerdokumentation"

Transkript

1 Citrix EdgeSight -Benutzerdokumentation Citrix EdgeSight für Endpunkte 5.4 Citrix EdgeSight für XenApp 5.4

2 Hinweise zu Copyright und Markenrechten Die Verwendung des in dieser Dokumentation beschriebenen Produkts unterliegt der Annahme der Endbenutzer- Lizenzvereinbarung. Ein druckbares Exemplar der Endbenutzer-Lizenzvereinbarung befindet sich auf dem Installationsmedium für das Produkt. Die Informationen in diesem Dokument können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Unternehmen, Namen und Daten, die in den Beispielen in diesem Dokument verwendet wurden, sind, sofern nicht anders angegeben, rein fiktiv. Ohne ausdrückliche schriftliche Erlaubnis von Citrix Systems, Inc. darf kein Teil dieser Unterlagen für irgendwelche Zwecke vervielfältigt oder übertragen werden, unabhängig davon, auf welche Art und Weise oder mit welchen Mitteln, weder elektronisch noch mechanisch Citrix Systems, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Citrix ist eine eingetragene Marke und Citrix Presentation Server, Citrix XenApp, Citrix XenDesktop und EdgeSight sind Marken von Citrix Systems, Inc. in den USA und anderen Ländern. Marken Adobe, Acrobat und Flash sind Marken oder eingetragene Marken von Adobe Systems Incorporated in den USA und/oder anderen Ländern. Microsoft, Windows, Windows Server und Internet Explorer sind eingetragene Marken oder Marken von Microsoft Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Alle anderen Marken und eingetragenen Marken sind Eigentum der jeweiligen Inhaber. Dokumentcode: 15. April 2011 (KM)

3 INHALT Inhalt Kapitel 1 Kapitel 2 Übersicht Einführung Implementieren von EdgeSight-Lösungen Lösen von Systemleistungsproblemen Identifizieren und Lösen von Sitzungsproblemen Lösen von Anwendungsproblemen Lösen von Netzwerkproblemen Proaktives Verwalten von Hardware- und Softwarekomponenten XenApp-Kapazitätsplanung Verfolgen der Nutzung Aufzeichnen und Speichern von Daten für langfristige Verwendung Verwenden von Citrix EdgeSight-Daten und -Berichten Übersicht Citrix EdgeSight Server Console Begriffserläuterungen Zugreifen auf und Verwenden von Verlaufsberichten Durchblättern von Berichten Suchen von Berichten Zugreifen auf und Verwenden von Echtzeitdaten Verwenden von Überwachungstools Verwenden der Farmüberwachung Verwenden des Dashboards Verwenden der Warnungskonsole Verwenden der Warnungsliste Verwenden von Fehlerbehebungstools Verwenden der Benutzerfehlersuche Verwenden der Gerätefehlersuche Citrix EdgeSight Active Application Monitoring Verwenden von Echtzeitberichten Komponenten von Echtzeitberichten

4 4 Citrix EdgeSight-Benutzerdokumentation Speichern von Echtzeitberichten Anzeigen von Echtzeitberichten Anpassen von Berichten Zugreifen auf und Verwenden von Prozessfehlerdaten Erfassen des Kontexts beim Beginn eines Leistungsproblems Nach Agent- und Gerätetyp angezeigte Daten Kapitel 3 Kapitel 4 Kapitel 5 Kapitel 6 Lösen von Systemleistungsproblemen mit EdgeSight Systemleistungsszenario Anzeigen der Systemleistung der letzten Zeit Anzeigen kürzlich generierter Warnungen Anzeigen der historischen Leistung von Geräten Anzeigen von Anlagenänderungen Anzeigen von Ressourcenauslastungsinformationen Lösen von Sitzungsleistungsproblemen mit EdgeSight Sitzungsleistungsszenario Anzeigen der Sitzungsleistung der letzten Zeit Anzeigen von Roundtrip-Zeit-Daten Anzeigen von Daten zu Client- und Serversitzungsstartzeiten Lösen von Anwendungsproblemen mit Citrix EdgeSight Anwendungsproblemszenario Problembenachrichtigung und erste Untersuchung Ermitteln von Problemkontexten mit Echtzeitdaten Anzeigen kürzlich durchgeführter Hardware- und Softwareänderungen Untersuchen von Anwendungsproblemen mit Absturzberichten Vergleichen der Gesamtgeräteleistung mit anderen Geräten Behandeln nicht reagierender Anwendungen Überwachen von Anwendungen mit Active Application Monitoring Lösen von Netzwerkproblemen mit Citrix EdgeSight Netzwerkproblemszenario Identifizieren von Netzwerkproblemen Vergleichen aktueller und historischer Netzwerkverzögerung für ein einzelnes Gerät Vergleichen der Netzwerkverzögerung eines Benutzers mit anderen Benutzern..58 Ermitteln von Computern mit hohem Netzwerkvolumen

5 5 Citrix EdgeSight-Benutzerdokumentation Ermitteln von Netzwerksegmenten mit langsamen Reaktionszeiten Kapitel 7 Kapitel 8 Planung und Implementierung mit EdgeSight Kapazitätsplanung mit EdgeSight Kapazitätsplanungsszenario Anzeigen der aktuellen Ressourcennutzung von Computern Verwalten der Einführung von Anwendungen Anwendungsbereitstellungsszenario Anzeigen aktueller und vorheriger Ressourcennutzung Anzeigen früherer und aktueller Warnungen Verwalten mehrerer Anwendungsversionen Szenario für mehrere Anwendungsversionen Anzeigen der Prozessversion Anzeigen von Computern, auf denen dieselbe Prozessversion ausgeführt wird Verwalten der Lizenzierung und der Einhaltung der Lizenzbedingungen Szenario für die Lizenzierung und Einhaltung der Lizenzbedingungen Anzeigen der Anwendungsnutzung Verwenden von Citrix EdgeSight zur Nutzungsverfolgung Überwachen der Lizenznutzung Überwachen der Nutzung veröffentlichter Anwendungen Überwachen der Sitzungsdauer Kapitel 9 Verwenden von Citrix EdgeSight-Daten für Analysen und Dokumentationszwecke Archivieren von Daten Definieren von Archivierungsanforderungen Auswählen von Daten für die Archivierung Festlegen der Archivierungshäufigkeit Warehousing von EdgeSight-Daten Data Warehousing-Komponenten Citrix EdgeSight-Data Warehousing-Strategie Auswählen von Daten für das Warehousing Festlegen der Warehousing-Häufigkeit Ermitteln der Datenspeicher- und Festplattenkonfigurationsanforderungen83 Index

6 6 Citrix EdgeSight-Benutzerdokumentation

7 KAPITEL 1 Übersicht Einführung Citrix EdgeSight ist eine Leistungs- und Verfügbarkeitsverwaltungslösung für XenApp-, Presentation Server-, XenDesktop- und Endpunktsysteme. EdgeSight überwacht Anwendungen, Sitzungen, Geräte und das Netzwerk in Echtzeit, damit Sie Probleme schnell analysieren, lösen und proaktiv verhindern können. EdgeSight überwacht auch Citrix Lizenzserver und zeigt Lizenznutzungsdaten an. Dieses Dokument enthält Richtlinien und Szenarios für die Verwendung von EdgeSight, mit denen Sie sicherstellen können, dass Benutzern in Ihrem Unternehmen die benötigten Anwendungs- und Netzwerkressourcen zur Verfügung stehen, um produktiv arbeiten zu können. Citrix XenApp ist der neue Name von Citrix Presentation Server. In diesem Dokument wird XenApp als der Produktname verwendet und bezieht sich auf XenApp- und Presentation Server-Systeme, wenn nicht anders angegeben. In diesem Kapitel werden Lösungen beschrieben, die Sie mit EdgeSight implementieren können. Außerdem werden die Voraussetzungen für die effektive Verwendung dieser Dokumentation aufgelistet. In diesem Dokument wird vorausgesetzt, dass EdgeSight Server in Ihrer Umgebung installiert ist, seit mindestens einer Woche ausgeführt wird und einige Warnungen konfiguriert worden sind. Es wird empfohlen, dass der Server von mindestens 20 bis 30 Geräten Daten sammelt. Hierdurch erhalten Sie genügend Daten, um sie in den Szenarios zu verwenden.

8 8 Citrix EdgeSight-Benutzerdokumentation Implementieren von EdgeSight-Lösungen Citrix EdgeSight sammelt Leistungs- und Verfügbarkeitsinformationen und zeigt sie an. Hiermit können Sie eine Reihe von Anwendungs-, Geräte-, Netzwerk- und Sitzungsproblemen isolieren und lösen. Dieses Dokument enthält Szenarios für verschiedene Problemtypen und Aufgaben. Schlagen Sie bei der Verwendung dieser Szenarios in der EdgeSight Server-Onlinehilfe Informationen zur Arbeit mit der EdgeSight Server Console und Definitionen der in Berichten angezeigten Daten nach. Lesen Sie Kapitel 2, Verwenden von Citrix EdgeSight-Daten und -Berichten, bevor Sie die Szenarios einsetzen. Hier finden Sie Anweisungen dazu, wie Sie mit Verlaufs- und Echtzeitberichten, Monitoren und Fehlersuchen Daten anzeigen können. Lösen von Systemleistungsproblemen Mit EdgeSight können Sie Leistungsprobleme, die ein oder mehrere Systeme betreffen, mit einer einzigen Benutzeroberfläche identifizieren, untersuchen und lösen. Sie können mit EdgeSight Folgendes anzeigen: Benachrichtigungen über Leistungsabweichungen, Messobjekte für die Systemleistung über gewünschte Zeiträume, Hardware- und Softwareänderungen auf den Systemen sowie die Nutzung von Ressourcen wie Arbeitsspeicher, CPU und Festplattenspeicher durch die Systeme. Weitere Details finden Sie in Kapitel 3, Lösen von Systemleistungsproblemen mit EdgeSight. Identifizieren und Lösen von Sitzungsproblemen Es ist oft schwierig, die Quelle von Problemen zu finden, die Benutzer bei der Verwendung von Citrix Anwendungen feststellen, da Leistungsmessobjekte zurzeit nur auf Systemebene und nicht auf Benutzersitzungs- und Netzwerkebene verfügbar sind. Die erste Herausforderung ist es, den Server zu ermitteln, auf den der Benutzer und die Sitzung zugreifen. Das Support-Personal kann die Serverfarm und den Server basierend auf der Anwendung ermitteln (Anwendungen können in Serverfarmen zusammengefasst werden). Wenn sie den Server kennen, verfügen sie aber nicht über Leistungsinformationen für diesen einen Benutzer und dessen Sitzung. Sie können stattdessen nur die Leistung des gesamten Servers anzeigen, die nicht unbedingt dem vom Benutzer erlebten Problem entspricht. Wenn das Problem nicht beim Server liegt, fehlen wichtige Netzwerkdaten, wie z. B. Clientlatenz, Anmelde- oder Reaktionszeit und Backend-Server-Volumen. Es ist also zeitintensiv und teuer, von Benutzern gemeldete Leistungsprobleme zu isolieren und identifizieren.

9 Kapitel 1 Übersicht 9 Mit Citrix EdgeSight für XenApp kann das Support-Personal schnell den Server identifizieren, auf den ein Benutzer und eine Sitzung zugreifen, und dann die entsprechenden Leistungsinformationen anzeigen. Außerdem steht eine Vielzahl von Netzwerkberichten zur Verfügung, die Informationen über ICA-Client- Datenverkehr, ICA-Sitzungslatenz, Volumen, Verzögerung und Roundtrip-Zeit enthalten. Weitere Informationen darüber, wie Sie mit EdgeSight Sitzungsprobleme diagnostizieren und lösen, finden Sie in Kapitel 4, Lösen von Sitzungsleistungsproblemen mit EdgeSight. Beachten Sie, dass es davon abhängt, welche Versionen von EdgeSight Agent, XenApp oder Presentation Server und dem ICA-Client installiert sind, welche Sitzungsdaten gesammelt und angezeigt werden, z. B. werden für Presentation Server-Systeme vor Version 4.5 keine Überwachungsmessobjekte für das Endbenutzererlebnis gesammelt. Weitere Informationen über die Datensammlung und die Anzeige von EdgeSight-Agent-Typ und -Version finden Sie in der Citrix EdgeSight-Administratordokumentation. Lösen von Anwendungsproblemen Mit EdgeSight können Sie Anwendungsprobleme wie Fehler, Abstürze, ausbleibende Reaktion, Thrashing sowie allgemeine Leistungsprobleme identifizieren, untersuchen und lösen. Sie können mit EdgeSight Folgendes anzeigen: Benachrichtigungen bei Problemen, Vorgänge zum Zeitpunkt des Problems und kürzliche Hardware- und Softwareänderungen. Außerdem können Sie die Anwendungsleistung mehrerer Systeme vergleichen. Mit EdgeSight Active Application Monitoring können Sie außerdem wichtige XenApp- Anwendungen proaktiv überwachen. Weitere Details finden Sie in Kapitel 5, Lösen von Anwendungsproblemen mit Citrix EdgeSight. Lösen von Netzwerkproblemen Mit EdgeSight können Sie Netzwerkprobleme wie Netzwerkverzögerung, lange Roundtrip-Zeiten oder Webfehler identifizieren, untersuchen und lösen. Sie können mit EdgeSight die aktuelle und historische Netzwerkleistung für ein oder mehrere Systeme vergleichen, um Systeme mit hohem Netzwerkverkehr und Netzwerksegmente mit langsamen Reaktionszeiten zu ermitteln. Weitere Details finden Sie in Kapitel 6, Lösen von Netzwerkproblemen mit Citrix EdgeSight.

10 10 Citrix EdgeSight-Benutzerdokumentation Proaktives Verwalten von Hardware- und Softwarekomponenten EdgeSight hilft Ihnen nicht nur bei der Lösung von Problemen; Sie können damit auch Verbesserungen in Ihrem Unternehmen planen und implementieren. Mit EdgeSight können Sie Kapazitäten planen, neue Anwendungen einführen, mehrere Versionen von Anwendungen verwalten und Lizenzierungs- und Lizenzeinhaltungsrichtlinien implementieren. Entsprechende Szenarios finden Sie in Kapitel 7, Planung und Implementierung mit EdgeSight. XenApp-Kapazitätsplanung Administratoren müssen wissen, wann sie die Kapazitätsgrenze erreichen und der XenApp-Farm neue Server hinzufügen müssen. Da es viele Variablen gibt, einschließlich Umfang der Benutzeraktivität, Anzahl der auf dem Server ausgeführten Anwendungen, Anzahl aktiver Sitzungen sowie Systemressourcenkapazität, müssen Administratoren die Situation gut einschätzen können. Sie fügen beispielsweise immer nur 6 Benutzer gleichzeitig hinzu und fügen einen neuen Server immer dann hinzu, wenn die Serverkapazität 60 bis 70 Prozent erreicht. Diese Herangehensweise kann ineffizient sein und verhindert eine aktive Planung, z. B. um zu bestimmen, wie viele Server im nächsten Jahr pro Quartal gekauft werden müssen. In anderen Fällen bleibt die Anzahl der Benutzer möglicherweise stabil, es werden aber den Servern in der Farm neue Anwendungen hinzugefügt. Administratoren wissen möglicherweise nicht, welche Auswirkungen die neue Anwendung auf die Leistung und die maximal unterstützte Anzahl gleichzeitiger Benutzer hat. Außerdem müssen Administratoren wissen, ob eine neue Anwendung zu Kompatibilitätsproblemen mit anderen auf dem Server ausgeführten Anwendungen führen kann. Momentan haben sie nicht die detaillierten Daten, um diese Probleme vollständig zu verstehen. Mit EdgeSight für XenApp können Administratoren die Ressourcennutzung im Zeitverlauf genau überwachen und Echtzeitwarnungen konfigurieren, mit denen sie informiert werden, wenn bestimmte Nutzungswerte überstiegen werden. Administratoren können auch die Leistung neuer Anwendungen isolieren und rechtzeitige Benachrichtigungen über hängende Prozesse und Fehler erhalten. Weitere Informationen zur Kapazitätsplanung mit EdgeSight finden Sie in Kapitel 7, Planung und Implementierung mit EdgeSight.

11 Kapitel 1 Übersicht 11 Verfolgen der Nutzung Sie können mit EdgeSight die Nutzung von Citrix Lizenzen, veröffentlichten Anwendungen und Sitzungsdauern verfolgen. Sie können Berichte mit aktuellen Daten und Verlaufsdaten zur Citrix Lizenznutzung anzeigen, z. B. Anzahlen von Lizenzen insgesamt, verfügbare Lizenzen und verwendete Lizenzen geordnet nach Produktfamilie oder individuellem Produkt. Die Nutzung aller Citrix Lizenztypen wird verfolgt. Für veröffentlichte Anwendungen werden Daten zu Anwendungsstarts und eindeutigen Benutzern gesammelt. Sitzungsdauern können nach Farm oder Benutzergruppe angezeigt werden und Sie können nach bestimmten Geräten oder Benutzern filtern. Mit diesen Funktionen können Sie ermitteln, welche Citrix Produkte oder veröffentlichten Anwendungen verwendet werden und von wem. Weitere Informationen zur Nutzungsverfolgung mit EdgeSight finden Sie unter Kapitel 8, Verwenden von Citrix EdgeSight zur Nutzungsverfolgung. Aufzeichnen und Speichern von Daten für langfristige Verwendung EdgeSight bietet Archivberichte, die Sie langfristig speichern können, um sie später zu Analyse- und Dokumentationszwecken zu verwenden. Durch Archivieren oder Data Warehousing von Daten haben Sie kontinuierlichen Zugriff auf langfristige historische Daten, während gleichzeitig die optimale Leistung Ihres EdgeSight-Servers sichergestellt wird. Richtlinien zur Archivierung und zum Data Warehousing von EdgeSight-Daten finden Sie in Kapitel 9, Verwenden von Citrix EdgeSight-Daten für Analysen und Dokumentationszwecke.

12 12 Citrix EdgeSight-Benutzerdokumentation

13 KAPITEL 2 Verwenden von Citrix EdgeSight- Daten und -Berichten In diesem Kapitel wird beschrieben, wie Sie von EdgeSight Server- und EdgeSight Agent-Datenbanken auf unterschiedliche Citrix EdgeSight-Daten zugreifen. Übersicht EdgeSight sammelt Leistungs- und Verfügbarkeitsdaten auf allen Geräten, auf denen der EdgeSight-Agent ausgeführt wird. Standardmäßig werden historische Daten 3 Tage lang in der Agentdatenbank aufbewahrt (7 Tage für virtuelle Desktops). Daten werden länger aufbewahrt, wenn der Agent Probleme hat, Daten an den Server zu senden, oder wenn das System, auf dem der Agent ausgeführt wird, keine Verbindung zum Netzwerk hat. Sie können über die EdgeSight Server Console auf die EdgeSight-Agentdatenbank zugreifen, wie unter Zugreifen auf und Verwenden von Echtzeitdaten auf Seite 19 beschrieben. Daten werden konsolidiert und zu EdgeSight Server hochgeladen, wo sie als Basis für Berichte dienen, in denen Daten in Tabellen- und Diagrammform dargestellt werden. EdgeSight bietet eine breite Palette an Standardberichten. Zusätzlich dazu können Sie benutzerdefinierte Berichte erstellen. Weitere Informationen zur Verwendung von Berichten finden Sie unter Zugreifen auf und Verwenden von Verlaufsberichten auf Seite 17. EdgeSight-Agents vergleichen im Hintergrund kontinuierlich wichtige Leistungsparameter und -bedingungen mit festgelegten Schwellenwerten. Wenn eine ungewöhnliche Situation eintritt, z. B. hohe Speichernutzung, übermäßige Netzwerkverzögerung oder ein Prozessfehler, generiert der Agent eine Warnung. Wenn die Warnungskriterien einer konfigurierten Warnungsregel entsprechen, sendet der Agent eine Echtzeitwarnung an den betroffenen Server. Warnungen, die keiner Warnungsregel entsprechen, werden mit den restlichen Daten des Tages hochgeladen. Weitere Informationen zum Anzeigen von Echtzeitwarnungsinformationen finden Sie unter Zugreifen auf und Verwenden von Prozessfehlerdaten auf Seite 30.

14 14 Citrix EdgeSight-Benutzerdokumentation Mit Warnungsregeln für Prozessfehler können Sie Absturzdateien aufzeichnen und speichern. Weitere Informationen zur Verwendung von Absturzdateien finden Sie unter Zugreifen auf und Verwenden von Prozessfehlerdaten auf Seite 30. Citrix EdgeSight Server Console Sie steuern Citrix EdgeSight Server über die Citrix EdgeSight Server Console. Die Konsole ist ein leistungsstarkes und flexibles Tool zum Anzeigen von Verfügbarkeits- und Leistungsinformationen über XenApp- und Endbenutzersysteme in Ihrem Unternehmen. Bei der Verwendung der Konsole navigieren Sie durch von einem Webserver bereitgestellte Seiten, auf denen Berichte angezeigt werden, die mit in der Citrix EdgeSight-Datenbank gespeicherten Daten erstellt wurden. Es steht eine breite Palette an Standardberichten zur Verfügung. Nachdem ein EdgeSight-Administrator Sie als Konsolenbenutzer hinzugefügt hat, erhalten Sie eine mit Anmeldeinformationen. Je nachdem wie die Authentifizierung für den Server konfiguriert ist, können Ihre Anmeldeinformationen folgendes Format haben: -Adresse und Kennwort oder Active Directory-Benutzername und Kennwort. Sie können die Konsole anzeigen, indem Sie in einem Browser die URL für die EdgeSight Server-Anmeldeseite eingeben. Melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Kennwort an der Konsole an. Die EdgeSight Server Console besteht aus den folgenden Komponenten: Registerkarten: Über die Registerkarten im oberen Teil des Inhaltsbereichs können Sie auswählen, welche Daten angezeigt werden sollen und welche Operation Sie durchführen möchten. Es gibt folgende Registerkarten: Einführung: Diese Registerkarte enthält Übersichtsinformationen für alle Registerkarten. Klicken Sie auf die Namen der Registerkarten, um Beschreibungen ihrer Funktionen anzuzeigen. Mit einem Kontrollkästchen können Sie festlegen, ob diese Registerkarte bei zukünftigen Anmeldungen noch angezeigt werden soll. Überwachen: Auf dieser Registerkarte können Sie die Leistungsindikatoren auf bestimmten Geräten in Echtzeit überwachen und Informationen zu Warnungsbedingungen anzeigen. Fehlerbehebung: Auf dieser Registerkarte können Sie mit den Tools zur Fehlerbehebung und den Echtzeitberichten Fehler in Echtzeit beheben. In Echtzeitberichten werden Daten verwendet, die direkt aus Agentdatenbanken stammen.

15 Kapitel 2 Verwenden von Citrix EdgeSight-Daten und -Berichten 15 Planen und Verwalten: Auf dieser Registerkarte finden Sie zusammenfassende Berichte, die Ihnen einen Überblick über Ihre Umgebung geben. Übersichtsinformationen können zu Geräten, XenApp-Servern, Benutzern, Prozessen und dem Netzwerk einschließlich von Websites und Transaktionen angezeigt werden. Nutzung verfolgen: Auf dieser Registerkarte können Sie Berichte über die Nutzung von Citrix Lizenzen, Starts veröffentlichter Anwendungen und Sitzungsdauer anzeigen. Durchsuchen: Auf dieser Registerkarte können Sie Listen von Berichten durchsuchen und Berichte anzeigen. Außerdem können Sie Berichtseigenschaften und Abonnements anzeigen. Konfigurieren: Nicht-Administratoren können hier ihr Profil bearbeiten und Berichte anzeigen, für die sie Lesezeichen angelegt haben. Wenn Sie über Administratorberechtigungen für den Server verfügen, können Sie mit den auf dieser Registerkarte verfügbaren Funktionen außerdem noch Unternehmen konfigurieren (einschließlich Agentoptionen, Warnungen, Geräten und Sicherheit), den Server konfigurieren (einschließlich Lizenzierung, Authentifizierung, Datenbankoptimierung und Unternehmenserstellung) und den Serverstatus überwachen (einschließlich Nachrichten, Aufträgen, Diensten und Agentdatenbankbrokeraktivität). Navigationsstruktur: Über die Navigationsstruktur links neben dem Inhaltsbereich können Sie die Art der auszuführenden Operation oder den Typ des anzuzeigenden Berichts auswählen. Klicken Sie auf der Registerkarte Konfigurieren auf das Symbol oder den entsprechenden Seitennamen, um diesen Teil der Liste zu erweitern oder zu reduzieren. Menüleiste: Über die Menüleiste oberhalb des Inhaltsbereichs können Sie häufige Operationen auf der aktuellen Seite ausführen. So können Sie z. B. ein Lesezeichen für eine Seite anlegen, die Anzeige einer Seite aktualisieren oder eine Seite drucken. Wenn ein Bericht angezeigt wird, können Sie den Bericht der Liste der bevorzugten Berichte hinzufügen oder diesen Bericht abonnieren. Filterleiste: Über die Filterleiste können Sie die Berichtsdaten im jeweils ausgewählten Bericht bzw. in der ausgewählten Überwachungsseite filtern. Je nach ausgewähltem Bericht oder ausgewhlter Seite stehen u. a. folgende Filterkriterien zur Wahl: Abteilung, Gruppe, Zeitraum, Prozess, Gerät, Benutzer und Standort. Durch das Filtern von Daten können Sie Informationen nach konkreten Klassen von Prozessen, Geräten oder Benutzern isolieren und so Probleme und Trends schnell identifizieren. Sie können auch Daten auf Seiten filtern, die keine Berichte sind. Auf diese Weise ist es z. B. möglich, die Daten in der aktuellen Warnungsliste oder

16 16 Citrix EdgeSight-Benutzerdokumentation Begriffserläuterungen die Daten auf den Verwaltungs- und Konfigurationsseiten zu filtern. Klicken Sie zum Anwenden der Filterparameter auf OK. (Sie können Berichte ausführen, ohne auf OK zu klicken, indem Sie die Einstellung Berichte automatisch ausführen beim Bearbeiten Ihres Profils auf Ja setzen.) Link Hilfe : Durch Klicken auf den Link Hilfe in der Konsole oben rechts können Sie die kontextabhängige Onlinehilfe aufrufen. Neben diesen kontextabhängigen Hilfeinformationen enthlt das Hilfesystem auch Referenzmaterial, wie z. B. Glossare zu Leistungsindikatoren in Berichten und eine Definition der SQL-Ansichten. Ein Unternehmen ist die primäre Organisationseinheit auf einem EdgeSight- Server. Ein einzelner Server kann mehrere Unternehmen unterstützen. Unternehmen sind in Abteilungen unterteilt. Abteilungen sind in einer hierarchischen Struktur organisiert mit einer Standardstammabteilung (Alle) und gerätspezifischen Unterabteilungen (XenApp-Farmen, XenDesktop-Farmen und Endpunkte), die bei der Installation erstellt werden. Die Struktur der Unterabteilung XenApp-Farmen wird von den XenApp- oder Presentation Server-Farmen bestimmt. Die Struktur der Unterabteilung XenDesktop-Farmen wird vom Desktop Delivery Controller (DDC) bestimmt. Zusätzliche Endpunktunterabteilungen können automatisch erstellt werden, wenn Agents beim Server registriert werden, oder sie können von Benutzern mit Administratorprivilegien manuell erstellt werden. Die Konfigurationsinformationen werden abteilungsweise mit den Agents verknüpft. Jede Abteilung entspricht einem Satz von Systemen, auf denen Citrix EdgeSight Agents ausgeführt werden. Diese Systeme werden als Geräte bezeichnet. Zusätzlich zur Strukturierung nach Abteilung können Sie Geräte auch nach benutzerdefinierten Gruppen organisieren. Eine benutzerdefinierte Gruppe ist eine vom Benutzer definierte Zusammenstellung von Geräten. Die Mitgliedschaft in einer Gruppe kann sich nach den verknüpften Abteilungen, den Gerätemerkmalen oder Abfragen richten. Beachten Sie, dass in der Benutzeroberfläche der Konsole der Begriff Gruppe in Berichtsnamen für Abteilungen und benutzerdefinierte Gruppen verwendet wird. Sie können nicht nur Gerätegruppen, sondern auch Benutzergruppen erstellen, die Sammlungen von XenApp-, XenDesktop- oder Endpunktbenutzern sind. Viele Berichte mit Daten zum Benutzererlebnis können nach Benutzergruppen gefiltert werden, sodass Sie die Systemleistung für eine Gruppe von Benutzern mit spezifischen Eigenschaften überwachen können. Benutzer melden sich an der Konsole an, um Berichte anzuzeigen oder Verwaltungsaufgaben auszuführen.

17 Kapitel 2 Verwenden von Citrix EdgeSight-Daten und -Berichten 17 (Beachten Sie, dass sich in Berichten der Begriff Benutzer auf XenApp- oder XenDesktop-Benutzer bezieht, die mit einer Sitzung verknüpft sind.) Jedem Konsolenbenutzer wird eine Rolle (z. B. die Standardrolle Administrator, Berichts-Viewer, Lizenzservermonitor-Administrator und Lizenzservermonitor-Viewer ) zugewiesen, zu der jeweils ein Satz Berechtigungen gehört. Diese Berechtigungen bestimmen, welche Aktionen ein Benutzer ausführen kann und welche Seiten in der Konsole angezeigt werden. So ist ein Benutzer mit der Rolle Berichts-Viewer zwar berechtigt, Berichte anzuzeigen, er kann aber keine Seiten im Menü Unternehmenskonfiguration oder Serverkonfiguration anzeigen und auch keine Verwaltungsaufgaben auf dem Server ausführen. Benutzer können von der Konsole aus auf Berichte zugreifen oder Berichte auf der Basis eines Abonnements erhalten. Innerhalb eines Abonnements können die Berichte entweder per verteilt oder auf eine Dateifreigabe geladen werden. (Auf diese Weise lassen sich effektiv und gezielt Informationen an Personen in der Organisation verteilen, ohne dass diese sich bei der Konsole anmelden müssen.) Die Verteilung der abonnierten Berichte erfolgt nach einem festgelegten Zeitplan. Zugreifen auf und Verwenden von Verlaufsberichten EdgeSight bietet einen Satz Verlaufsberichte, die Verfügbarkeits- und Leistungsdaten enthalten. Verlaufsberichte sind nützlich, wenn Sie Trends über längere Zeiträume oder für eine große Anzahl von Geräten untersuchen. Sie können nach Berichten suchen oder die Liste der Berichte durchblättern. Diese beiden Funktionen können auch zusammen genutzt werden. Alle Berichte stehen auf der Registerkarte Durchsuchen zur Verfügung. Sie werden bei der Arbeit mit EdgeSight feststellen, dass Sie einige Berichte häufig verwenden. Fügen Sie diese Berichte der Seite Bevorzugte Berichte hinzu, um den Zugriff darauf zu erleichtern. Zeigen Sie den Bericht an und klicken Sie in der Menüleiste auf den Link Zu bevorzugten Berichten hinzufügen. Weitere Informationen finden Sie in der Onlinehilfe in den Abschnitten Arbeiten mit Berichten und Bevorzugte Berichte.

18 18 Citrix EdgeSight-Benutzerdokumentation Durchblättern von Berichten Sie können die Liste der Berichte anhand von Zeitraum, Datentyp, Objekttyp und Berichtstyp durchblättern. Wenn Sie einen Suchbegriff auswählen, wird die Liste der Berichte verkleinert, sodass Sie den gewünschten Bericht leichter finden können. Sie können weitere Suchbegriffe hinzufügen und die Suche so weiter verfeinern. Die gewählten Begriffe werden oben in der Liste der Berichte angezeigt. Wenn Sie z. B. herausfinden möchten, bei welchen Anwendungen in letzter Zeit die meisten Probleme aufgetreten sind, wählen Sie Prozess als Objekttyp und dann Stabilität als Datentyp. Sie erhalten so eine überschaubare Liste von Berichten mit Informationen über Prozessverfügbarkeit, Fehler und hängende Prozesse. Wenn Sie Daten über Sitzungsstartzeiten anzeigen möchten, wählen Sie Sitzung als Objekttyp und Leistung als Datentyp. Im Menü Datentyp wird dann eine Liste von Leistungsmessobjekten, einschließlich Clientstartzeit und Serverstartzeit, angegzeigt. Sie werden bei der Arbeit mit EdgeSight feststellen, dass Sie einige Berichte häufig verwenden. Fügen Sie diese Berichte der Seite Bevorzugte Berichte hinzu, um den Zugriff darauf zu erleichtern. Zeigen Sie den Bericht an und klicken Sie in der Menüleiste auf den Link Zu bevorzugten Berichten hinzufügen. Weitere Informationen finden Sie in der Onlinehilfe in den Abschnitten Arbeiten mit Berichten und Bevorzugte Berichte. Suchen von Berichten Sie können nach Berichten suchen, indem Sie auf der Registerkarte Durchsuchen Suchbegriffe eingeben und auf Suchen klicken. (Schließen Sie Suchbegriffe nicht in Anführungszeichen ein.) Bei der Suche werden nicht nur Berichtsnamen, sondern auch Beschreibungen und Titel von Berichten berücksichtigt. Nach einer Suche können Sie den Bereich für folgende Suchen festlegen (alle Berichte oder nur die, die zurzeit angezeigt werden). Hierdurch können Sie die Liste weiter verfeinern, bis Sie den gewünschten Bericht gefunden haben.

19 Kapitel 2 Verwenden von Citrix EdgeSight-Daten und -Berichten 19 Zugreifen auf und Verwenden von Echtzeitdaten EdgeSight bietet eine Vielzahl von Tools und Berichten, mit denen Sie auf Remotegeräte zugreifen und in einer EdgeSight-Agentdatenbank gespeicherte Echtzeitdaten anzeigen können. Mit den folgenden Tools und Berichten können Sie Echtzeitdaten auf den Registerkarten Überwachen, Fehlerbehebung oder Durchsuchen anzeigen. Registerkarte Überwachen : Mit den Tools auf dieser Registerkarte können Sie schnell Probleme in Ihrer Umgebung erkennen und deren Ursachen untersuchen. Nachdem ein Problem erkannt wurde, können Sie es mit den Tools und Berichten auf der Registerkarte Fehlerbehebung näher untersuchen. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Verwenden von Überwachungstools auf Seite 21. Farmüberwachung: Die Farmüberwachung ermöglicht es Ihnen, eine XenApp- oder XenDesktop-Farm zu durchsuchen und Echtzeitdaten zu Warnungen für ein oder mehrere Geräte anzuzeigen. Im oberen Teil der Farmüberwachung werden Informationen zu den letzten Warnungen angezeigt. Im unteren Bereich der Farmüberwachung werden detaillierte Kontextdaten zu Geräteaktivitäten zum Zeitpunkt einer ausgewählten Warnung angezeigt, z. B. Leistungsindikatoren, Sitzungen, Prozesse und Netzwerknutzung. Dashboard: Mit dem Dashboard können Sie basierend auf einer gespeicherten Konfiguration Leistungsmessobjekte in Echtzeit für bestimmte Geräte anzeigen. Auf diese Weise können Sie schnell Änderungen bei der Leistung und Ressourcennutzung auf wichtigen Computern in der Umgebung ermitteln. Warnungskonsole und Warnungsliste: Die Warnungskonsole enthält eine grafische Übersicht über die letzten Warnungsaktivitäten. Auf diese Weise können Sie Trends bei Warnungszuständen in Ihrer Umgebung erkennen. In der Warnungsliste werden Informationen zu eingehenden Echtzeitwarnungen von XenApp-Computern und Endpunktgeräten angezeigt. Wenn ein Fehlerzustand erkannt wird, generiert der Agent auf dem Gerät eine Warnung. Wenn eine Warnungsregel konfiguriert ist, sendet er auch eine Benachrichtigung an den zugehörigen EdgeSight-Server. Registerkarte Fehlerbehebung : Mit den Tools und Berichten auf dieser Registerkarte können Sie Echtzeitdaten für ein bestimmtes Gerät oder einen bestimmten Benutzer anzeigen. Weitere Informationen zur Verwendung der verschiedenen Fehlersuchefunktionen finden Sie unter Verwenden von Fehlerbehebungstools auf Seite 23.

20 20 Citrix EdgeSight-Benutzerdokumentation Benutzerfehlersuche: Mit der Benutzerfehlersuche können Sie detaillierte Leistungsdaten zu Sitzungen eines angegebenen Benutzers in einer XenApp-Farm für die vergangenen drei Tage anzeigen. Gerätefehlersuche: Mit der Gerätefehlersuche können Sie detaillierte Echtzeitleistungsdaten zu einem Gerät anzeigen. Echtzeitberichte: Echtzeitberichte zeigen Informationen aus der angegebenen EdgeSight-Agentdatenbank im Microsoft Excel- Tabellenformat an. Weitere Informationen zum Anzeigen von Echtzeitberichten finden Sie unter Verwenden von Echtzeitberichten auf Seite 25. Registerkarte Nutzung verfolgen : Der Bericht Lizenznutzungsübersicht zeigt aktuelle Daten zur Lizenznutzung (in Verwendung, verfügbar und insgesamt) für Produktgruppen oder individuelle Produkte an. Sie können Detailinformationen für bestimmte Lizenzversionen anzeigen. Weitere Informationen zur Verwendung dieses Berichts finden Sie unter Kapitel 8, Verwenden von Citrix EdgeSight zur Nutzungsverfolgung. Registerkarte Durchsuchen : Die Echtzeitberichte auf der Registerkarte Fehlerbehebung finden Sie auch in der Berichtsliste auf der Registerkarte Durchsuchen. Zusätzlich zu Fehlersuchen und Berichten gibt es auch Tools, mit denen Sie Routen verfolgen, Prozesslisten für Geräte anzeigen oder den mit einem Gerät verknüpften EdgeSight-Server finden können. Da Sie durch Remotezugriff auf EdgeSight-Agents die Computer hinter der Firewall bearbeiten können, müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden: Eventuell müssen Steuerelemente heruntergeladen werden: Wenn Sie das erste Mal Überwachungs- oder Fehlerbehebungstools oder Echtzeitberichte verwenden, werden Sie aufgefordert, Steuerelemente herunterzuladen. Stellen Sie sicher, dass Ihre Browsereinstellungen Downloads erlauben. Administratorprivilegien: Da Sie direkt auf die EdgeSight-Agentdatenbank zugreifen, sind Administratorprivilegien für das Gerät erforderlich, auf das Sie zugreifen.

Citrix EdgeSight -Benutzerdokumentation. Citrix EdgeSight für Endpunkte 5.1 Citrix EdgeSight für XenApp 5.1

Citrix EdgeSight -Benutzerdokumentation. Citrix EdgeSight für Endpunkte 5.1 Citrix EdgeSight für XenApp 5.1 Citrix EdgeSight -Benutzerdokumentation Citrix EdgeSight für Endpunkte 5.1 Citrix EdgeSight für XenApp 5.1 Hinweise zu Copyright und Markenrechten Die Verwendung des in dieser Dokumentation beschriebenen

Mehr

Citrix EdgeSight for Load Testing- Installationsdokumentation. Citrix EdgeSight for Load Testing 3.8

Citrix EdgeSight for Load Testing- Installationsdokumentation. Citrix EdgeSight for Load Testing 3.8 Citrix EdgeSight for Load Testing- Installationsdokumentation Citrix EdgeSight for Load Testing 3.8 Copyright Die Verwendung des in dieser Dokumentation beschriebenen Produkts unterliegt der Annahme der

Mehr

EdgeSight-Dokumentation

EdgeSight-Dokumentation EdgeSight-Dokumentation Citrix XenApp 5.0 für Microsoft Windows Server 2008 Hinweise zu Copyright und Marken Die Verwendung des in diesem Handbuch beschriebenen Produkts unterliegt der Annahme der Endbenutzerlizenzvereinbarung.

Mehr

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen mit SQL Server-Daten

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen mit SQL Server-Daten 1 von 5 12.01.2013 17:59 SharePoint 2013 Veröffentlicht: 16.10.12 Zusammenfassung: Informationen zur Verwendung von Excel zum Erstellen und Freigeben von Verbindungen mit SQL Server-Daten, mit deren Hilfe

Mehr

McAfee Security-as-a-Service -

McAfee Security-as-a-Service - Handbuch mit Lösungen zur Fehlerbehebung McAfee Security-as-a-Service - Zur Verwendung mit der epolicy Orchestrator 4.6.0-Software Dieses Handbuch bietet zusätzliche Informationen zur Installation und

Mehr

IBM SPSS Modeler Text Analytics Installationsanweisungen (Einzelplatzlizenz)

IBM SPSS Modeler Text Analytics Installationsanweisungen (Einzelplatzlizenz) IBM SPSS Modeler Text Analytics Installationsanweisungen (inzelplatzlizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Modeler Text Analytics Version 15 mit einer inzelplatzlizenz.

Mehr

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen zu SQL Server Analysis Services-Daten

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen zu SQL Server Analysis Services-Daten 1 von 5 12.01.2013 17:58 SharePoint 2013 Veröffentlicht: 16.10.12 Zusammenfassung: Informationen zur Verwendung von Excel zum Erstellen und Freigeben einer Verbindung zu SQL Server Analysis Services-Daten,

Mehr

Citrix EdgeSight -Administratordokumentation. Citrix EdgeSight für Endpunkte 5.1 Citrix EdgeSight für Presentation Server 5.1

Citrix EdgeSight -Administratordokumentation. Citrix EdgeSight für Endpunkte 5.1 Citrix EdgeSight für Presentation Server 5.1 Citrix EdgeSight -Administratordokumentation Citrix EdgeSight für Endpunkte 5.1 Citrix EdgeSight für Presentation Server 5.1 Hinweise zu Copyright und Markenrechten Die Verwendung des in dieser Dokumentation

Mehr

Übersicht über Document Portal

Übersicht über Document Portal Klicken Sie hier, um diese oder andere Dokumentationen zu Lexmark Document Solutions anzuzeigen oder herunterzuladen. Übersicht über Document Portal Lexmark Document Portal ist eine Softwarelösung, mit

Mehr

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch:

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch: O UTLOOK EDITION Was ist die Outlook Edition? Outlook Edition integriert Microsoft Outlook E-Mail in Salesforce. Die Outlook Edition fügt neue Schaltflächen und Optionen zur Outlook- Benutzeroberfläche

Mehr

Citrix EdgeSight -Administratordokumentation. Citrix EdgeSight für Endpunkte 5.2 Citrix EdgeSight für XenApp 5.2

Citrix EdgeSight -Administratordokumentation. Citrix EdgeSight für Endpunkte 5.2 Citrix EdgeSight für XenApp 5.2 Citrix EdgeSight -Administratordokumentation Citrix EdgeSight für Endpunkte 5.2 Citrix EdgeSight für enapp 5.2 Hinweise zu Copyright und Markenrechten Die Verwendung des in dieser Dokumentation beschriebenen

Mehr

Windows 98 und Windows Me

Windows 98 und Windows Me Windows 98 und Windows Me Dieses Thema hat folgenden Inhalt: Vorbereitungen auf Seite 3-28 Schnellinstallation mit der CD auf Seite 3-29 Andere Installationsmethoden auf Seite 3-29 Fehlerbehebung für Windows

Mehr

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Fiery Extended Applications Fiery Extended Applications (FEA) 4.1 ist ein Softwarepaket für Fiery Druckcontroller mit

Mehr

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch Workspace Portal 2.1 Dieses Dokument unterstützt die aufgeführten Produktversionen sowie alle folgenden Versionen, bis das Dokument durch eine neue Auflage ersetzt

Mehr

LDAP-Server. Jederzeit und überall auf Adressen von CAS genesisworld zugreifen

LDAP-Server. Jederzeit und überall auf Adressen von CAS genesisworld zugreifen LDAP-Server Jederzeit und überall auf Adressen von CAS genesisworld zugreifen Copyright Die hier enthaltenen Angaben und Daten können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Die in den Beispielen verwendeten

Mehr

Universeller Druckertreiber Handbuch

Universeller Druckertreiber Handbuch Universeller Druckertreiber Handbuch Brother Universal Printer Driver (BR-Script3) Brother Mono Universal Printer Driver (PCL) Brother Universal Printer Driver (Inkjet) Version B GER 1 Übersicht 1 Beim

Mehr

Verizon Collaboration Plug-in für Microsoft Office Communicator Benutzerhandbuch

Verizon Collaboration Plug-in für Microsoft Office Communicator Benutzerhandbuch Verizon Collaboration Plug-in für Microsoft Office Communicator Benutzerhandbuch Version 2.11 Letzte Aktualisierung: Juli 2011 2011 Verizon. Alle Rechte vorbehalten. Die Namen und Logos von Verizon und

Mehr

Form Designer. Leitfaden

Form Designer. Leitfaden Leitfaden Copyright Die hier enthaltenen Angaben und Daten können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Die in den Beispielen verwendeten Namen und Daten sind frei erfunden, soweit nichts anderes

Mehr

Online Help StruxureWare Data Center Expert

Online Help StruxureWare Data Center Expert Online Help StruxureWare Data Center Expert Version 7.2.7 Virtuelle StruxureWare Data Center Expert-Appliance Der StruxureWare Data Center Expert-7.2-Server ist als virtuelle Appliance verfügbar, die auf

Mehr

Manuelle Installation des SQL Servers:

Manuelle Installation des SQL Servers: Manuelle Installation des SQL Servers: Die Installation des SQL Servers ist auf jedem Windows kompatiblen Computer ab Betriebssystem Windows 7 und.net Framework - Version 4.0 möglich. Die Installation

Mehr

IBM SPSS Data Access Pack Installationsanweisung für Windows

IBM SPSS Data Access Pack Installationsanweisung für Windows IBM SPSS Data Access Pack Installationsanweisung für Windows Inhaltsverzeichnis Kapitel 1. Übersicht.......... 1 Einführung............... 1 Bereitstellen einer Datenzugriffstechnologie.... 1 ODBC-Datenquellen...........

Mehr

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Windows Mobile. Produktversion: 3

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Windows Mobile. Produktversion: 3 Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Windows Mobile Produktversion: 3 Stand: Januar 2013 Inhalt 1 Über Sophos Mobile Control...3 2 Einleitung...4 3 Anmeldung am Self Service Portal...5 4 Einrichten

Mehr

Alerts für Microsoft CRM 4.0

Alerts für Microsoft CRM 4.0 Alerts für Microsoft CRM 4.0 Benutzerhandbuch Der Inhalt des Dokuments ist Änderungen vorbehalten. Microsoft und Microsoft CRM sind registrierte Markenzeichen von Microsoft Inc. Alle weiteren erwähnten

Mehr

Verbinden von Outlook mit ihrem Office 365 Konto

Verbinden von Outlook mit ihrem Office 365 Konto Webmailanmeldung Öffnen sie in ihrem Browser die Adresse webmail.gym-knittelfeld.at ein. Sie werden automatisch zum Office 365 Anmeldeportal weitergeleitet. Melden sie sich mit ihrer vollständigen E-Mail-Adresse

Mehr

Microsoft Dynamics. Management Reporter for Microsoft Dynamics ERP Data Provider Configuration Guide

Microsoft Dynamics. Management Reporter for Microsoft Dynamics ERP Data Provider Configuration Guide Microsoft Dynamics Management Reporter for Microsoft Dynamics ERP Data Provider Configuration Guide Datum: Mai 2010 Inhaltsverzeichnis Einführung... 3 Voraussetzungen... 3 Installieren eines Datenanbieters...

Mehr

UC4 Rapid Automation Handbuch für den Hyper-V Agent

UC4 Rapid Automation Handbuch für den Hyper-V Agent UC4 Rapid Automation Handbuch für den Hyper-V Agent UC4 Software, Inc. UC4: Rapid Automation Handbuch für den Hyper-V Agent Von Jack Ireton Dokumentennummer: RAHV-062011-de *** Copyright UC4 und das UC4-Logo

Mehr

Manuelle Installation des SQL Servers:

Manuelle Installation des SQL Servers: Manuelle Installation des SQL Servers: Die Installation des SQL Servers ist auf jedem Windows kompatiblen Computer ab Betriebssystem Windows 7 und.net Framework - Version 4.0 möglich. Die Installation

Mehr

tentoinfinity Apps 1.0 EINFÜHRUNG

tentoinfinity Apps 1.0 EINFÜHRUNG tentoinfinity Apps Una Hilfe Inhalt Copyright 2013-2015 von tentoinfinity Apps. Alle Rechte vorbehalten. Inhalt der online-hilfe wurde zuletzt aktualisiert am August 6, 2015. Zusätzlicher Support Ressourcen

Mehr

OmniTouch 8400 Instant Communications Suite Integration mit Microsoft Outlook

OmniTouch 8400 Instant Communications Suite Integration mit Microsoft Outlook OmniTouch 8400 Instant Communications Suite Kurzanleitung R6.1 Die Alcatel-Lucent OmniTouch 8400 Instant Communications Suite bietet ein umfassendes Dienstangebot, wenn eine Verbindung mit Microsoft Outlook

Mehr

KODAK D4000 Duplex Photo Printer-Treiber für WINDOWS

KODAK D4000 Duplex Photo Printer-Treiber für WINDOWS ReadMe_Driver.pdf 11/2011 KODAK D4000 Duplex Photo Printer-Treiber für WINDOWS Beschreibung Der D4000-Druckertreiber ist ein MICROSOFT-Druckertreiber, der speziell für die Verwendung mit dem D4000 Duplex

Mehr

IBM SPSS Modeler Server 16 for Windows Installationsanweisungen

IBM SPSS Modeler Server 16 for Windows Installationsanweisungen IBM SPSS Modeler Server 16 for Windows Installationsanweisungen Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1 Installation............... 1 Ziel................

Mehr

Installieren und Verwenden von Document Distributor

Installieren und Verwenden von Document Distributor Klicken Sie hier, um diese oder andere Dokumentationen zu Lexmark Document Solutions anzuzeigen oder herunterzuladen. Installieren und Verwenden von Document Distributor Lexmark Document Distributor besteht

Mehr

Fiery Driver Configurator

Fiery Driver Configurator 2015 Electronics For Imaging, Inc. Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen werden durch den Inhalt des Dokuments Rechtliche Hinweise für dieses Produkt abgedeckt. 16. November 2015 Inhalt

Mehr

Erste Schritte mit Tableau Server 7.0

Erste Schritte mit Tableau Server 7.0 Erste Schritte mit Tableau Server 7.0 Willkommen bei Tableau Server. In dieser Anleitung werden Ihnen die grundlegenden Schritte für die Installation und Konfiguration von Tableau Server vorgeführt. Anschließend

Mehr

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Android

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Android Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Android Produktversion: 2 Stand: Dezember 2011 Inhalt 1 Über Sophos Mobile Control... 3 2 Einrichten von Sophos Mobile Control auf einem Android-Mobiltelefon...

Mehr

White Paper. Installation und Konfiguration der Fabasoft Integration für CalDAV

White Paper. Installation und Konfiguration der Fabasoft Integration für CalDAV Installation und Konfiguration der Fabasoft Integration für CalDAV Copyright Fabasoft R&D GmbH, A-4020 Linz, 2008. Alle Rechte vorbehalten. Alle verwendeten Hard- und Softwarenamen sind Handelsnamen und/oder

Mehr

Samsung Universal Print Driver Benutzerhandbuch

Samsung Universal Print Driver Benutzerhandbuch Samsung Universal Print Driver Benutzerhandbuch Völlig neue Möglichkeiten Copyright 2009 Samsung Electronics Co., Ltd. Alle Rechte vorbehalten. Das vorliegende Administratorhandbuch dient ausschließlich

Mehr

Musterlösung für Schulen in Baden-Württemberg. Windows 2003. Basiskurs Windows-Musterlösung. Version 3. Stand: 19.12.06

Musterlösung für Schulen in Baden-Württemberg. Windows 2003. Basiskurs Windows-Musterlösung. Version 3. Stand: 19.12.06 Musterlösung für Schulen in Baden-Württemberg Windows 2003 Basiskurs Windows-Musterlösung Version 3 Stand: 19.12.06 Impressum Herausgeber Zentrale Planungsgruppe Netze (ZPN) am Kultusministerium Baden-Württemberg

Mehr

Alinof ToDoList. Benutzerhandbuch. Version 2.0! Copyright 2011-2014 by Alinof Software GmbH!!!!!!! Seite 1/

Alinof ToDoList. Benutzerhandbuch. Version 2.0! Copyright 2011-2014 by Alinof Software GmbH!!!!!!! Seite 1/ Alinof ToDoList Benutzerhandbuch Version 2.0 Copyright 20-2014 by Alinof Software GmbH Seite 1/ Inhaltsverzeichnis Vorwort... 3 Urheberechte... 3 Änderungen... 3 Garantie... 3 Systemvoraussetzungen...

Mehr

integrierte Übersetzungsumgebung Anfordern und Zurückgeben einer CAL-Lizenz

integrierte Übersetzungsumgebung Anfordern und Zurückgeben einer CAL-Lizenz integrierte Übersetzungsumgebung Anfordern und Zurückgeben einer CAL-Lizenz 2004 2014 Kilgray Translation Technologies. Alle Rechte vorbehalten. Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 1 Anfordern einer

Mehr

Brainloop Secure Connector für Microsoft PowerPoint Version 4.5 Benutzerleitfaden

Brainloop Secure Connector für Microsoft PowerPoint Version 4.5 Benutzerleitfaden Brainloop Secure Connector für Microsoft PowerPoint Version 4.5 Benutzerleitfaden Copyright Brainloop AG, 2004-2015. Alle Rechte vorbehalten. Dokumentenversion 1.2 Sämtliche verwendeten Markennamen und

Mehr

Ute Kalff Windows7 www.utekalff.de. Zusammenfassung aus Windows-Hilfe

Ute Kalff Windows7 www.utekalff.de. Zusammenfassung aus Windows-Hilfe Zusammenfassung aus Windows-Hilfe Anmerkung: Peek, Shake und Desktophintergrund-Diashow sind nicht in Windows 7 Home Basic oder Windows 7 Starter enthalten. Öffnen Sie in der Systemsteuerung den Eintrag

Mehr

Avigilon Control Center Virtual Matrix Benutzerhandbuch

Avigilon Control Center Virtual Matrix Benutzerhandbuch Avigilon Control Center Virtual Matrix Benutzerhandbuch Version 5.0 PDF-ACCVM-A-Rev1_DE Copyright 2013 Avigilon. Alle Rechte vorbehalten. Änderungen der vorliegenden Informationen vorbehalten. Ohne ausdrückliche

Mehr

Also works with Windows XP and Windows Vista

Also works with Windows XP and Windows Vista Also works with Windows XP and Windows Vista PC Mechanic - Fix & Clean your Machine Kurzanleitung PC Mechanic kombiniert eine Vielzahl von Tools zur Wartung Ihres PCs. Diese Anleitung hilft Ihnen bei der

Mehr

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Einzelplatz)

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Einzelplatz) IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (inzelplatz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 20 mit einerinzelplatzlizenz. Mit einer inzelplatzlizenz

Mehr

File Sharing zwischen Mac OS X und Windows XP Clients

File Sharing zwischen Mac OS X und Windows XP Clients apple 1 Einführung File Sharing zwischen Mac OS X und Windows XP Clients Möchten Sie Dateien zwischen einem Macintosh Computer und Windows Clients austauschen? Dank der integralen Unterstützung für das

Mehr

Sophos Endpoint Security and Control Upgrade-Anleitung. Für Benutzer von Sophos Enterprise Console

Sophos Endpoint Security and Control Upgrade-Anleitung. Für Benutzer von Sophos Enterprise Console Sophos Endpoint Security and Control Upgrade-Anleitung Für Benutzer von Sophos Enterprise Console Produktversion: 10.3 Stand: Januar 2015 Inhalt 1 Einleitung...3 2 Upgradebare Versionen...4 2.1 Endpoint

Mehr

X-RiteColor Master Web Edition

X-RiteColor Master Web Edition X-RiteColor Master Web Edition Dieses Dokument enthält wichtige Informationen für die Installation von X-RiteColor Master Web Edition. Bitte lesen Sie die Anweisungen gründlich, und folgen Sie den angegebenen

Mehr

Tipps und Tricks zu Netop Vision und Vision Pro

Tipps und Tricks zu Netop Vision und Vision Pro Tipps und Tricks zu Netop Vision und Vision Pro Anwendungen auf Schülercomputer freigeben und starten Netop Vision ermöglicht Ihnen, Anwendungen und Dateien auf allen Schülercomputern gleichzeitig zu starten.

Mehr

Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG. Kurzanleitung

Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG. Kurzanleitung Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Einführung... 3 2. Systemanforderungen... 3 2.1 Windows...3 2.2 Mac...4 2.3 ios (iphone, ipad und ipod touch)...4 3. Avira

Mehr

ARBEITEN MIT DATEIEN UND ORDNERN IN WINDOW7

ARBEITEN MIT DATEIEN UND ORDNERN IN WINDOW7 ARBEITEN MIT DATEIEN UND ORDNERN IN WINDOW7 Bei einer Datei handelt es sich um ein Element mit enthaltenen Informationen wie Text, Bildern oder Musik. Eine geöffnet Datei kann große Ähnlichkeit mit einem

Mehr

Optionale Umstellung der Intranet-Version von Perinorm auf wöchentliche Aktualisierung

Optionale Umstellung der Intranet-Version von Perinorm auf wöchentliche Aktualisierung Optionale Umstellung der Intranet-Version von Perinorm auf wöchentliche Aktualisierung Perinorm Online wurde im Dezember 2013 auf eine wöchentliche Aktualisierung umgestellt. Ab April 2014 können auch

Mehr

Partner Incentives Experience Anzeigen Ihrer Einnahmen im Portal

Partner Incentives Experience Anzeigen Ihrer Einnahmen im Portal Partner Incentives Experience Anzeigen Ihrer Einnahmen im Portal Lernziele und Agenda Lernziele Agenda Nach Abschluss dieses Trainingsmoduls können Sie Folgendes: Auf eine Zusammenfassung und eine Detailansicht

Mehr

Endkunden Dokumentation

Endkunden Dokumentation Endkunden Dokumentation X-Unitconf Windows Version - Version 1.1 - Seite 1 von 20 Inhaltsverzeichnis 1. Anmeldung an X-Unitconf... 3 2. Menü Allgemein... 4 2.1. Übersicht... 4 2.2. Passwort ändern... 5

Mehr

Remote Update User-Anleitung

Remote Update User-Anleitung Remote Update User-Anleitung Version 1.1 Aktualisiert Sophos Anti-Virus auf Windows NT/2000/XP Windows 95/98/Me Über diese Anleitung Mit Remote Update können Sie Sophos-Produkte über das Internet aktualisieren.

Mehr

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Apple ios

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Apple ios Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Apple ios Produktversion: 2 Stand: Dezember 2011 Inhalt 1 Über Sophos Mobile Control... 3 2 Einrichten von Sophos Mobile Control auf einem Apple iphone... 4 3

Mehr

Installationshandbuch

Installationshandbuch Installationshandbuch Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung - 1 - Erforderliche Konfiguration Programme der 4D v15 Produktreihe benötigen folgende Mindestkonfiguration: Windows OS X

Mehr

ClouDesktop 7.0. Support und Unterstützung. Installation der Clientsoftware und Nutzung über Webinterface

ClouDesktop 7.0. Support und Unterstützung. Installation der Clientsoftware und Nutzung über Webinterface ClouDesktop 7.0 Installation der Clientsoftware und Nutzung über Webinterface Version 1.07 Stand: 22.07.2014 Support und Unterstützung E-Mail support@anyone-it.de Supportticket helpdesk.anyone-it.de Telefon

Mehr

Administration Erste Schritte im Brainloop Datenraum

Administration Erste Schritte im Brainloop Datenraum Administration Erste Schritte im Brainloop Datenraum Inhalt 1. Überblick... 2 2. Limits anpassen... 2 2.1 Anzahl der Benutzer Lizenzen anpassen. 2 2.2 Zusätzlichen Speicherplatz anpassen. 3 3. Gruppe anlegen...

Mehr

Access 2013. Grundlagen für Anwender. Susanne Weber. 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, Juni 2013

Access 2013. Grundlagen für Anwender. Susanne Weber. 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, Juni 2013 Access 2013 Susanne Weber 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, Juni 2013 Grundlagen für Anwender ACC2013 2 Access 2013 - Grundlagen für Anwender 2 Mit Datenbanken arbeiten In diesem Kapitel erfahren Sie was

Mehr

Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange

Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange Version 3.0, 15. April 2014 Exchange Online via Browser nutzen Sie können mit einem Browser von einem beliebigen Computer aus auf Ihr MIT-Hosted Exchange

Mehr

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch Skyfillers Hosted SharePoint Kundenhandbuch Kundenhandbuch Inhalt Generell... 2 Online Zugang SharePoint Seite... 2 Benutzerpasswort ändern... 2 Zugriff & Einrichtung... 3 Windows... 3 SharePoint als

Mehr

PlanningPME Web Access Kurzanleitung in 10 Schritten

PlanningPME Web Access Kurzanleitung in 10 Schritten PlanningPME Web Access Einfach planen! TARGET SKILLS PlanningPME Web Access Kurzanleitung in 10 Schritten PlanningPME Web Access 10-Schritte Benutzerhandbuch - 1 - Copyright 2002-2013 TARGET SKILLS. Alle

Mehr

Microsoft Office 2010

Microsoft Office 2010 Microsoft Office 2010 Office-Anpassungstool Author(s): Paolo Sferrazzo Version: 1.0 Erstellt am: 15.06.12 Letzte Änderung: - 1 / 12 Hinweis: Copyright 2006,. Alle Rechte vorbehalten. Der Inhalt dieses

Mehr

Nachtrag zur Dokumentation

Nachtrag zur Dokumentation Nachtrag zur Dokumentation Zone Labs-Sicherheitssoftware Version 6.5 Dieses Dokument behandelt neue Funktionen und Dokumentaktualisierungen, die nicht in die lokalisierten Versionen der Online-Hilfe und

Mehr

Beim Schreiben von kürzeren Text reicht es völlig, wenn Sie

Beim Schreiben von kürzeren Text reicht es völlig, wenn Sie 5 Vorlagen gestalten In diesem Kapitel: n Gestaltungsbereiche und -werkzeuge n Designs bearbeiten n Formatvorlagen erstellen n Formatvorlagen prüfen n Formatvorlagen ändern n Mit Dokumentvorlagen arbeiten

Mehr

Tutorial Methoden der Inventarisierung

Tutorial Methoden der Inventarisierung Tutorial Methoden der Inventarisierung Inhaltsverzeichnis 1. Einführung... 3 2. Manuelle Inventarisierung... 3 3. Inventarisierung mit dem DeskCenter Management Service... 4 3.1 Definition von Zeitplänen...

Mehr

Novell Filr 2.0 Web-Kurzanleitung

Novell Filr 2.0 Web-Kurzanleitung Novell Filr 2.0 Web-Kurzanleitung Februar 2016 Kurzanleitung Dieses Dokument macht Sie mit Novell Filr vertraut und enthält Informationen zu den wichtigsten Konzepten und Aufgaben. Funktionen von Filr

Mehr

Manager. Doro Experience. für Doro PhoneEasy 740. Deutsch

Manager. Doro Experience. für Doro PhoneEasy 740. Deutsch Doro für Doro PhoneEasy 740 Deutsch Manager Einführung Verwenden Sie den Doro Manager, um Anwendungen auf einem Doro über einen Internet-Browser von jedem beliebigen Ort aus zu installieren und zu bearbeiten.

Mehr

Parallels Plesk Panel. Firewall-Modul für Parallels Plesk Panel 10 für Linux/Unix. Administratorhandbuch

Parallels Plesk Panel. Firewall-Modul für Parallels Plesk Panel 10 für Linux/Unix. Administratorhandbuch Parallels Plesk Panel Firewall-Modul für Parallels Plesk Panel 10 für Linux/Unix Administratorhandbuch Copyright-Vermerk Parallels Holdings, Ltd. c/o Parallels International GmbH Vordergasse 59 CH-Schaffhausen

Mehr

Erstellen sicherer ASP.NET- Anwendungen

Erstellen sicherer ASP.NET- Anwendungen Erstellen sicherer ASP.NET- Anwendungen Authentifizierung, Autorisierung und sichere Kommunikation Auf der Orientierungsseite finden Sie einen Ausgangspunkt und eine vollständige Übersicht zum Erstellen

Mehr

Kurzanleitung zur Softwareverteilung von BitDefender Produkten...2

Kurzanleitung zur Softwareverteilung von BitDefender Produkten...2 Kurzanleitung zur Softwareverteilung von Kurzanleitung zur Softwareverteilung von BitDefender Produkten...2 I. BitDefender Management Agenten Verteilung...2 1.1. Allgemeine Bedingungen:... 2 1.2. Erste

Mehr

Kurzanleitung für Cisco Unity Connection Web Inbox (Version 9.x)

Kurzanleitung für Cisco Unity Connection Web Inbox (Version 9.x) Kurzanleitung Kurzanleitung für Cisco Unity Connection Web Inbox (Version 9.x) Cisco Unity Connection Web Inbox (Version 9.x) 2 Info über Cisco Unity Connection Web Inbox 2 Steuerelemente in Web Inbox

Mehr

Einführung in SharePoint

Einführung in SharePoint Einführung in SharePoint Kurzanleitung für die wichtigsten Aufgaben vision-7 Multimedia GmbH Alte Schulhausstrasse 1 6260 Reiden +41 62 758 34 34 Inhalt 1 Einführung... 3 1.1 Was ist SharePoint?...3 1.2

Mehr

Benutzerhandbuch. Version 1.0

Benutzerhandbuch. Version 1.0 Benutzerhandbuch Version 1.0 Inhalt Einführung in MindManager MapShare... 1 Was ist eine Map?... 1 Anzeigen einer Map von einer SharePoint-Liste... 2 Bearbeiten einer Map von einer SharePoint-Liste...

Mehr

CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG

CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG Lesen Sie diese Anleitung um zu lernen, wie Sie mit dem Content Manager suchen, kaufen, herunterladen und Updates und zusätzliche Inhalte auf Ihrem Navigationsgerät

Mehr

1 Verwenden von GFI MailEssentials

1 Verwenden von GFI MailEssentials Endbenutzerhandbuch Die Informationen in diesem Dokument dienen ausschließlich Informationszwecken und werden in der vorliegenden Form ohne (ausdrückliche oder stillschweigende) Haftung jeglicher Art bereitgestellt,

Mehr

IBM SPSS Statistics Version 22. Windows-Installationsanweisungen (Lizenz für einen berechtigten Benutzer)

IBM SPSS Statistics Version 22. Windows-Installationsanweisungen (Lizenz für einen berechtigten Benutzer) IBM SPSS Statistics Version 22 Windows-Installationsanweisungen (Lizenz für einen berechtigten Benutzer) Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1 Autorisierungscode...........

Mehr

Business DeutschlandLAN.

Business DeutschlandLAN. Business DeutschlandLAN. Bedienungsanleitung Nutzer 1. Willkommen. Wir freuen uns, dass Sie sich für unser innovatives Business DeutschlandLAN entschieden haben. Das vorliegende Dokument beschreibt die

Mehr

vcloud Suite Lizenzierung

vcloud Suite Lizenzierung vcloud Suite 5.1 Dieses Dokument unterstützt die aufgeführten Produktversionen sowie alle folgenden Versionen, bis das Dokument durch eine neue Auflage ersetzt wird. Die neuesten Versionen dieses Dokuments

Mehr

CentreWare Web 5.8.107 und höher August, 2013 702P01947. Xerox CentreWare Web Firmware-Patch zum Scannen - erkennen und anwenden

CentreWare Web 5.8.107 und höher August, 2013 702P01947. Xerox CentreWare Web Firmware-Patch zum Scannen - erkennen und anwenden CentreWare Web 5.8.107 und höher August, 2013 702P01947 Firmware-Patch zum Scannen - erkennen und anwenden 2013 Xerox Corporation. Alle Rechte vorbehalten. Xerox, Xerox und Design, CentreWare, ColorQube

Mehr

JobServer Installationsanleitung 08.05.2013

JobServer Installationsanleitung 08.05.2013 JobServer sanleitung 08.05.2013 Der JobServer ist ein WCF Dienst zum Hosten von Workflow Prozessen auf Basis der Windows Workflow Foundation. Für die wird das Microsoft.NET Framework 3.5 und 4.0 vorausgesetzt.

Mehr

ImageNow Sprachpaket Erste Schritte

ImageNow Sprachpaket Erste Schritte ImageNow Sprachpaket Erste Schritte Version: 6.6.x Verfasst von: Produktdokumentation, F&E Datum: Oktober 2011 ImageNow und CaptureNow sind eingetragene Marken von Perceptive Software. Alle anderen Produkte

Mehr

Von Lotus Notes 8.5 auf Office 365 for Business

Von Lotus Notes 8.5 auf Office 365 for Business Von Lotus Notes 8.5 auf Office 365 for Business Der Umstieg Microsoft Outlook 2013 hat ein anderes Erscheinungsbild als Lotus Notes 8.5, aber Sie werden schnell feststellen, dass Sie mit Outlook alles

Mehr

CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1

CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1 CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1 Dokumentation der Anwendung Filr von Novell G Informationen zu Filr, die über diese Dokumentation hinausgehen, finden Sie im Internet unter: http://www.novell.com/de-de/documentation/novell-filr-1-1/

Mehr

Adobe Volume Licensing

Adobe Volume Licensing Adobe Volume Licensing VIP Reseller Console Benutzerhandbuch für Value Incentive Plan (VIP) Version 3.5 22. November 2013 Gültig ab 1. November 2013 Inhalt Was ist die VIP Reseller Console?... 3 Erste

Mehr

MimioMobile Benutzerhandbuch. mimio.com

MimioMobile Benutzerhandbuch. mimio.com MimioMobile Benutzerhandbuch mimio.com 2013 Mimio. Alle Rechte vorbehalten. Überarbeitet am 03.09.2013. Ohne vorherige schriftliche Genehmigung von Mimio darf kein Teil dieses Dokuments oder der Software

Mehr

Erste Schritte mit der neuen Benutzeroberfläche in Brainloop Secure Dataroom 8.20

Erste Schritte mit der neuen Benutzeroberfläche in Brainloop Secure Dataroom 8.20 Erste Schritte mit der neuen Benutzeroberfläche in Brainloop Secure Dataroom 8.20 Copyright Brainloop AG, 2004-2012. Alle Rechte vorbehalten. Dokumentversion: 1.0 Alle in diesem Dokument angeführten Marken

Mehr

Gehen Sie folgendermaßen vor, um die gesamte Persönliche Ordner-Datei (.pst) zu sichern:

Gehen Sie folgendermaßen vor, um die gesamte Persönliche Ordner-Datei (.pst) zu sichern: OL2002: Sichern, Wiederherstellen und Verschieben von Outlook-Daten Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf: Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D287070 Dieser Artikel ist eine

Mehr

Dell SupportAssist Version 1.1 für Microsoft System Center Operations Manager Schnellstart-Handbuch

Dell SupportAssist Version 1.1 für Microsoft System Center Operations Manager Schnellstart-Handbuch Dell SupportAssist Version 1.1 für Microsoft System Center Operations Manager Schnellstart-Handbuch Anmerkungen, Vorsichtshinweise und Warnungen ANMERKUNG: Eine ANMERKUNG liefert wichtige Informationen,

Mehr

Vergleich: Positionen der Word 2003-Befehle in Word

Vergleich: Positionen der Word 2003-Befehle in Word Seite 1 von 6 Word > Erste Schritte Vergleich: Positionen der Word 2003-Befehle in Word 2007 Dieser Artikel enthält eine Einführung in die grundlegenden Elemente der neuen Microsoft Office Word 2007- Benutzeroberfläche

Mehr

Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf: Einleitung

Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf: Einleitung Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:? Microsoft ISA Server 2004 Einleitung Der Microsoft ISA Server 2004 bietet sehr umfangreiche Monitoring Möglichkeiten um den Status der Firewall und

Mehr

Teamcenter Mobility Produktentscheidungen überall und jederzeit. Funktionen. Siemens AG 2013. All Rights Reserved.

Teamcenter Mobility Produktentscheidungen überall und jederzeit. Funktionen. Siemens AG 2013. All Rights Reserved. Teamcenter Mobility Produktentscheidungen überall und jederzeit Funktionen Siemens AG 2013. All Rights Reserved. Einstellungen App-Einstellungen finden Sie in den ipad-einstellungen. Seite 2 Einstellungen

Mehr

Schritt 2 (Mac): Einrichtung des WD Sentinel-Servers (nur einmalig erforderlich)

Schritt 2 (Mac): Einrichtung des WD Sentinel-Servers (nur einmalig erforderlich) Einführung Diese Ergänzung zur Schnellinstallationsanleitung enthält aktualisierte Informationen für den Speicherserver WD Sentinel DX4000 für kleine Büros. Verwenden Sie diese Ergänzung zusammen mit der

Mehr

Hier die Daten eingeben und weitere Einstellungen eventuell Authentifizierung

Hier die Daten eingeben und weitere Einstellungen eventuell Authentifizierung Neues Email-Konto einrichten Menü-Punkt: Extras / Kontoeinstellungen/Neu Hier die Daten eingeben und weitere Einstellungen eventuell Authentifizierung Wichtig sind E-Mail-Adresse Benutzername (oft alles

Mehr

Erste Schritte mit Desktop Subscription

Erste Schritte mit Desktop Subscription Erste Schritte mit Desktop Subscription Ich habe eine Desktop Subscription erworben. Wie geht es nun weiter? Schritt 1: Sehen Sie in Ihren E-Mails nach Nach dem Kauf erhalten Sie eine E-Mail von Autodesk

Mehr

Dieses Dokument beschreibt eine Basisinstallation von Sabre Red Workspace und Sabre Red + Merlin für Benutzer, die

Dieses Dokument beschreibt eine Basisinstallation von Sabre Red Workspace und Sabre Red + Merlin für Benutzer, die Sabre Red Workspace Basisinstallation inkl. Merlin Kurzreferenz ERSTE SCHRITTE Dieses Dokument beschreibt eine Basisinstallation von Sabre Red Workspace und Sabre Red + Merlin für Benutzer, die Dateien

Mehr

Nuance Mobile Kurzanleitung

Nuance Mobile Kurzanleitung Nuance Mobile 2 Inhalt 3 Voraussetzungen Hardware Software 3 Installieren von Nuance Mobile Server 3 Konfigurieren von Nuance Mobile mit dem Konfigurationsmanager Konfiguration der Datenbank Konfiguration

Mehr

Support Besuchen Sie mysupport.mcafee.com. Hier finden Sie die Dokumentation, Ankündigungen und Support zu dem Produkt.

Support Besuchen Sie mysupport.mcafee.com. Hier finden Sie die Dokumentation, Ankündigungen und Support zu dem Produkt. Versionshinweise McAfee Web Reporter Version 5.2.0 Dieses Dokument enthält Informationen zu McAfee Web Reporter Version 5.2.0. Weitere Informationen finden Sie an folgenden Stellen: Hilfe In Web Reporter

Mehr