Rechtliche Hinweise Art. 143 StGB Unbefugte Datenbeschaffung Art. 143bis StGB Unbefugtes Eindringen in ein Datenverarbeitungssystem

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Rechtliche Hinweise Art. 143 StGB Unbefugte Datenbeschaffung Art. 143bis StGB Unbefugtes Eindringen in ein Datenverarbeitungssystem"

Transkript

1

2 Rechtliche Hinweise Art. 143 StGB Unbefugte Datenbeschaffung Wer in der Absicht, sich oder einen andern unrechtmässig zu bereichern, sich oder einem andern elektronisch oder in vergleichbarer Weise gespeicherte oder übermittelte Daten beschafft, die nicht für ihn bestimmt und gegen seinen unbefugten Zugriff besonders gesichert sind, wird mit Zuchthaus bis zu fünf Jahren oder mit Gefängnis bestraft. Art. 143 bis StGB Unbefugtes Eindringen in ein Datenverarbeitungssystem Wer ohne Bereicherungsabsicht auf dem Wege von Datenübertragungseinrichtungen unbefugterweise in ein fremdes, gegen seinen Zugriff besonders gesichertes Datenverarbeitungssystem eindringt, wird, auf Antrag, mit Gefängnis oder mit Busse bestraft.

3 Rechtliche Hinweise Art. 144 bis StGB Datenbeschädigung 1 Wer unbefugt elektronisch oder in vergleichbarer Weise gespeicherte oder übermittelte Daten verändert, löscht oder unbrauchbar macht, wird, auf Antrag, mit Gefängnis oder mit Busse bestraft. Hat der Täter einen grossen Schaden verursacht, so kann auf Zuchthaus bis zu fünf Jahren erkannt werden. Die Tat wird von Amtes wegen verfolgt. 2 Wer Programme, von denen er weiss oder annehmen muss, dass sie zu den in Ziffer 1 genannten Zwecken verwendet werden sollen, herstellt, einführt, in Verkehr bringt, anpreist, anbietet oder sonstwie zugänglich macht oder zu ihrer Herstellung Anleitung gibt, wird mit Gefängnis oder mit Busse bestraft. Handelt der Täter gewerbsmässig, so kann auf Zuchthaus bis zu fünf Jahren erkannt werden.

4 Fakten Hacker haben den Weg ins Internet gefunden Quelle: Schweizer Familie 40/11

5 Infizierte Webseiten Die zehn führenden Kategorien von Schad-Webseiten Quelle: TechNewsDaily

6 SSL Secure Socket Layer Client Client_Hello Verschlüsselung Server Zufallszahl Server Verfügbare sym. Verschlüsselungen Client Zufallszahl Server_Hello Server-Zertifikat Mit Public Key ClientKeyExchange Server_Certificate Symmetrischer Schlüssel, Verschlüsselt mit Public Key Change_Cipher Beginn der symmetrischen Verschlüsselung Verify_Key Verify_Key Sicherer Kanal

7 OpenSSL (Heartbleed) April 2014: Ein Fehler in OpenSSL lässt das Auslesen von Arbeitsspeicher zu. Damit können Angreifer private Keys von Servern erhalten. Eine sichere Verschlüsselung ist nicht mehr gewährleistet. Der Bug betrifft sehr viele Web- und server im Internet. Für Serveradministratoren stellt sich die Frage, ob sie nicht nur ihre Systeme updaten müssen, sondern auch davon ausgehen sollten, dass die privaten Keys von TLS- Diensten möglicherweise bereits gestohlen wurden.

8 OpenSSL (Heartbleed)

9 SSL Secure Socket Layer SSL - Sicherheit SSL-Zertifikat ausgestellt auf Domäne oder IP-Adresse Vertrauenswürdige Zertifizierungsstelle Sicherheitsanforderungen (2048 Bit, Gültigkeitszeitraum) Server-Konfiguration Schwache Protokolle (SSLv2 / SSLv3) deaktivieren Unterstützung von TLSv1.1 und TLSv.1.2 aktivieren

10 Virenflut 2013: neue Schädlinge pro Tag

11 Virenflut 2013

12 Virenflut Scareware : Beispiel eines Kunden

13 Schwachstellen Software-Schwachstellen nach Herstellern Quelle: GFI,

14 Schwachstellen Software-Schwachstellen nach Herstellern Quelle: GFI,

15 Wer wird angegriffen? Quelle: Symantec Internet Security Threat Report 2013

16 Angriffspunkte Fehlermeldungen

17 Angriffspunkte Fehlermeldungen

18 Phishing aktuelle Lage MELANI Halbjahresbericht 2014/1 Im ersten Halbjahr 2014 gab es erneut auffallend viele Phishing-Versuche. Neben den eher international anmutenden s wurden auch einige auf die Schweiz zugeschnittene Phishing- s beobachtet. Die Kriminellen hatten es dabei vor allem auf die Kreditkartendaten der Opfer abgesehen. Verwendete Firmen: Swisscom, Läderach, Bundesamt für Energie, PayPal

19 Phishing Funktionsweise Quelle:

20 Beispiel: XSS Opfer hat Account für einen Web-Shop, Angreifer möchte Account-Daten erhalten. Angreifer hat ein entsprechendes JavaScript in einem Link in einer Nachricht in einem Web-Forum platziert, Opfer hat die Nachricht geöffnet. Click Me! Quelle: Marc Rennhard, ZHAW (1) Verwundbare Webseite des Shops wird geladen, dargestellt und Javascript wird ausgeführt (2) Javascript lädt Code von einem Server des Angreifers nach (5) Account-Daten werden zum Angreifer gesendet (3) Code integriert einen Login-Screen in die Webseite des Web-Shops (4) Gutgläubiger Benutzer gibt seine Account-Daten an und klickt auf Login (6) Script auf dem Server des Angreifers nimmt die Account-Daten entgegen

21 Cross Site Scripting Eingabe eines einfachen Javascripts in verschiedenen Feldern von Web-Formularen: <script>alert("testing XSS vulnerability");</script> Bei Erfolg öffnet sich ein Popup-Fenster

22 SQL-Injection Benutzerverwaltung: Tabelle Users user Pwd Pete perobina John hogeldogel SELECT * FROM Users WHERE user=' ' AND pwd=' ' Skript login.php erhält die eingegebenen Zugangsdaten und verwendet diese in einer SQL Query Benutzername/Passwort existiert: Query gibt eine Zeile zurück der Benutzer ist identifiziert und erhält Zugang

23 SQL-Injection Ziel des Angreifers: Zugang zum System ohne Kenntnis von Benutzername/Passwort Bei Logins funktioniert dies häufig mit ' or ''=' SELECT * FROM Users WHERE user='' or ''='' AND pwd='' or ''='' immer TRUE

24 SQL-Injection SQL-Befehle unverändert an Datenbank Quelle:

25 Drupal-Schwachstelle Oktober 2014: Wer seine Drupal-Installation nicht innerhalb von sechs Stunden nach Bekanntgabe der kürzlich entdeckten Sicherheitslücke gepatcht hat, sollte sein System als kompromittiert betrachten, warnt das Drupal-Team. Es handelt sich um eine SQL-Injection- Schwachstelle (CVE ), die ausgerechnet in dem Abstraktions-API ist, das solche Angriffe eigentlich verhindern soll. Erste Scans nach unsicheren Systemen hätten bereits kurz nach der Veröffentlichung begonnen.

26 Firewall Minimale Absicherung SQL Client Nur Ports Web-Server Nur Port Datenbank

27 Firewall Erweiterte Absicherung Client Nur Ports Web-Server Nur Port Externe Replizierung Interne Datenbank Datenbank

28 Firewall - UTM

29 Firewall - Application Filter

30 Firewall - Application Filter 30

31 Firewall - Content Filter 31

32 Firewall - Content Filter 32

33 Firewall - Content Filter 33

34 Firewall - SSL 34

35 Firewall - SSL 35

36 Firewall - SSL 36

37 Firewall - Konzept 37

38 Firewall Offene Regeln

39 «Fahrlässigkeit»

40 40

41 Massnahmen Systeme und Applikationen aktuell halten Antivirenprogramm und Firewall nutzen Traue NIE einer Benutzereingabe Firewall-Konzept benötigt Zeit Regelmässiges Review der Regeln

42 Studerus Live-Hacking Kursinhalt Aktuelle Gefährdungen Vorgehen eines Hackers Schwachstellen in einem Netzwerk Schwachstellen in Betriebssystem / Applikationen Gefahren im Web Verschlüsselung Viele Übungen und Beispiele Nächster Kurs: Februar

43 Mit uns wissen Sie, wie es um Ihre IT-Sicherheit steht! A. Wisler Th. Furrer S. Müller A. Kulhanek M. Hamborgstrøm C. Wehrli S. Walser N. Rasstrigina

44 Dienstleistungen

Gefahr durch Cookies. Antonio Kulhanek. Security Consultant Dipl. Techniker HF, Kommunikationstechnik MCSE, ITIL Foundation kulhanek@gosecurity.

Gefahr durch Cookies. Antonio Kulhanek. Security Consultant Dipl. Techniker HF, Kommunikationstechnik MCSE, ITIL Foundation kulhanek@gosecurity. Gefahr durch Cookies Antonio Kulhanek Security Consultant Dipl. Techniker HF, Kommunikationstechnik MCSE, ITIL Foundation kulhanek@gosecurity.ch Rechtliche Hinweise Art. 143 StGB Unbefugte Datenbeschaffung

Mehr

Aktuelle Sicherheitsprobleme im Internet: Angriffe auf Web-Applikationen

Aktuelle Sicherheitsprobleme im Internet: Angriffe auf Web-Applikationen FAEL-Seminar Aktuelle Sicherheitsprobleme im Internet: Angriffe auf Web-Applikationen Prof. Dr. Marc Rennhard Institut für angewandte Informationstechnologie InIT ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte

Mehr

Wissen Sie, wie es um Ihre IT-Sicherheit steht? Rechtliche Hinweise

Wissen Sie, wie es um Ihre IT-Sicherheit steht? Rechtliche Hinweise Wissen Sie, wie es um Ihre IT-Sicherheit steht? 1 Rechtliche Hinweise Art. 143 StGB Unbefugte Datenbeschaffung Wer in der Absicht, sich oder einen andern unrechtmässig zu bereichern, sich oder einem andern

Mehr

Aktuelle Sicherheitsprobleme im Internet: Angriffe auf Web-Applikationen

Aktuelle Sicherheitsprobleme im Internet: Angriffe auf Web-Applikationen Aktuelle Sicherheitsprobleme im Internet: Angriffe auf Web-Applikationen Dr. Marc Rennhard Institut für angewandte Informationstechnologie Zürcher Hochschule Winterthur marc.rennhard@zhwin.ch Angriffspunkt

Mehr

Live Hacking auf eine Citrix Umgebung

Live Hacking auf eine Citrix Umgebung Live Hacking auf eine Citrix Umgebung Ron Ott + Andreas Wisler Security-Consultants GO OUT Production GmbH www.gosecurity.ch GO OUT Production GmbH Gegründet 1999 9 Mitarbeiter Dienstleistungen: 1 Einleitung

Mehr

Schwachstellen in Web- Applikationen: Was steckt dahinter und wie nutzt man sie aus?

Schwachstellen in Web- Applikationen: Was steckt dahinter und wie nutzt man sie aus? Schwachstellen in Web- Applikationen: Was steckt dahinter und wie nutzt man sie aus? Prof. Dr. Marc Rennhard Institut für angewandte Informationstechnologie InIT ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte

Mehr

Aktuelle Sicherheitsprobleme im Internet

Aktuelle Sicherheitsprobleme im Internet Herbst 2014 Aktuelle Sicherheitsprobleme im Internet Wirtschaftsinformatik: 5. Semester Dozenten: Rainer Telesko / Martin Hüsler Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW / Rainer Telesko - Martin Hüsler 1 Inhalt

Mehr

Häufigste Security-Lücken

Häufigste Security-Lücken Häufigste Security-Lücken Andreas Wisler GO OUT Production GmbH Dipl. Ing FH, CISSP, ISO 27001 Lead Auditor www.gosecurity.ch / wisler@goout.ch Agenda Gefahren Social Engineering Penetration Test Interne

Mehr

Datendiebe oder Betrüger? Strafrecht vor der Herausforderung von IT-Delikten Prof. Dr. Sabine Gless, Uni Basel

Datendiebe oder Betrüger? Strafrecht vor der Herausforderung von IT-Delikten Prof. Dr. Sabine Gless, Uni Basel Datendiebe oder Betrüger? Strafrecht vor der Herausforderung von IT-Delikten Prof. Dr. Sabine Gless, Uni Basel Digitaler Bankraub? Spiegel online, Meldung 5.9.2012 Unbekannten gelingt es vom Server der

Mehr

Aktuelle Bedrohungen im Internet

Aktuelle Bedrohungen im Internet Aktuelle Bedrohungen im Internet Max Klaus, MELANI Bedrohungen von Webanwendungen Reto Inversini, BIT Botnetze webreaders.de/wp-content/uploads/2008/01/botnetz.jpg ISB / NDB Melde- und Analysestelle Informationssicherung

Mehr

Hacker-Methoden in der IT- Sicherheitsausbildung. Dr. Martin Mink

Hacker-Methoden in der IT- Sicherheitsausbildung. Dr. Martin Mink Hacker-Methoden in der IT- Sicherheitsausbildung Dr. Martin Mink Hacker-Angriffe 3.11.2010 Hacker-Methoden in der IT-Sicherheitsausbildung Dr. Martin Mink 2 Typische Angriffe auf Web- Anwendungen SQL Injection

Mehr

Angreifbarkeit von Webapplikationen

Angreifbarkeit von Webapplikationen Vortrag über die Risiken und möglichen Sicherheitslücken bei der Entwicklung datenbankgestützter, dynamischer Webseiten Gliederung: Einführung technische Grundlagen Strafbarkeit im Sinne des StGB populäre

Mehr

SSL Secure Socket Layer Algorithmen und Anwendung

SSL Secure Socket Layer Algorithmen und Anwendung SSL Secure Socket Layer Algorithmen und Anwendung Präsentation vom 03.06.2002 Stefan Pfab 2002 Stefan Pfab 1 Überblick Motivation SSL-Architektur Verbindungsaufbau Zertifikate, Certification Authorities

Mehr

Sicherheit in Webanwendungen CrossSite, Session und SQL

Sicherheit in Webanwendungen CrossSite, Session und SQL Sicherheit in Webanwendungen CrossSite, Session und SQL Angriffstechniken und Abwehrmaßnahmen Mario Klump Die Cross-Site -Familie Die Cross-Site-Arten Cross-Site-Scripting (CSS/XSS) Cross-Site-Request-Forgery

Mehr

Secure Coding & Live Hacking von Webapplikationen. Conect Informunity 8.3.2011

Secure Coding & Live Hacking von Webapplikationen. Conect Informunity 8.3.2011 Secure Coding & Live Hacking von Webapplikationen Conect Informunity 8.3.2011 Dr. Ulrich Bayer Security Research Sicherheitsforschung GmbH Motivation Datendiebstahl über (Web)-Applikationen passiert täglich

Mehr

Digicomp Hacking Day 2013 Erfahrungen aus über 10 Jahren Audits. 10 Jahre Audits Ergebnisse, Erfahrungen, Lessons Learned

Digicomp Hacking Day 2013 Erfahrungen aus über 10 Jahren Audits. 10 Jahre Audits Ergebnisse, Erfahrungen, Lessons Learned 10 Jahre Audits Ergebnisse, Erfahrungen, Lessons Learned Andreas Wisler, CEO GO OUT Production GmbH 1 Fakten Hacker haben den Weg ins Internet gefunden Quelle: Schweizer Familie 40/11 Fakten 2012: 93 150

Mehr

Sicherheit von Webapplikationen Sichere Web-Anwendungen

Sicherheit von Webapplikationen Sichere Web-Anwendungen Sicherheit von Webapplikationen Sichere Web-Anwendungen Daniel Szameitat Agenda 2 Web Technologien l HTTP(Hypertext Transfer Protocol): zustandsloses Protokoll über TCP auf Port 80 HTTPS Verschlüsselt

Mehr

Schwachstellenanalyse 2013

Schwachstellenanalyse 2013 Schwachstellenanalyse 2013 Sicherheitslücken und Schwachstellen in Onlineshops Andre C. Faßbender Schwachstellenforschung Faßbender 09.01.2014 Inhaltsverzeichnis 1. Abstract... 3 2. Konfiguration der getesteten

Mehr

HTTPS Checkliste. Version 1.0 (26.08.2015) Copyright Hahn und Herden Netzdenke GbR

HTTPS Checkliste. Version 1.0 (26.08.2015) Copyright Hahn und Herden Netzdenke GbR HTTPS Checkliste Version 1.0 (26.08.2015) Copyright Hahn und Herden GbR Inhaltsverzeichnis Best Practices...2 1 Private Key und Zertifikat...2 1.1 2048-Bit Private Keys...2 1.2 Geheimhalten der Private

Mehr

5. Testen ob TLS 1.0 auf Ihrem System im Internet-Explorer fehlerfrei funktioniert

5. Testen ob TLS 1.0 auf Ihrem System im Internet-Explorer fehlerfrei funktioniert PW0029/ Stand: 11/2014 Windows-Systemeinstellungen für die ELSTER-Aktualisierung und Bewerber-Online PW0029_SSL_TLS_poodle_Sicherheitsluecke.pdf Ein Fehler im Protokoll-Design von SSLv3 kann dazu genutzt

Mehr

CyberCircle IT Professionals: Wie schütze ich meine Webseite vor Bedrohungen durch Hacker?

CyberCircle IT Professionals: Wie schütze ich meine Webseite vor Bedrohungen durch Hacker? CyberCircle IT Professionals: Wie schütze ich meine Webseite vor Bedrohungen durch Hacker? Dipl.-Inform. Dominik Vallendor 14. November 2013 Tralios IT GmbH www.tralios.de Über mich Dipl.-Inform. Dominik

Mehr

SQL-Injection. Seite 1 / 16

SQL-Injection. Seite 1 / 16 SQL-Injection Seite 1 / 16 Allgemein: SQL (Structured Query Language) Datenbanksprache zur Definition von Datenstrukturen in Datenbanken Bearbeiten und Abfragen von Datensätzen Definition: SQL-Injection

Mehr

Secure Sockets Layer (SSL) Prof. Dr. P. Trommler

Secure Sockets Layer (SSL) Prof. Dr. P. Trommler Secure Sockets Layer (SSL) Prof. Dr. P. Trommler Übersicht Internetsicherheit Protokoll Sitzungen Schlüssel und Algorithmen vereinbaren Exportversionen Public Keys Protokollnachrichten 29.10.2003 Prof.

Mehr

IT-Sicherheit SSL/TLS. Jens Kubieziel. Fakultät für Mathematik und Informatik. 6. Januar 2012

IT-Sicherheit SSL/TLS. Jens Kubieziel. Fakultät für Mathematik und Informatik. 6. Januar 2012 IT-Sicherheit SSL/TLS Jens Kubieziel Fakultät für Mathematik und Informatik 6. Januar 2012 Jens Kubieziel (FSU Jena) IT-Sicherheit 6. Januar 2012 1 / 14 Überblick Secure Sockets Layer (SSL) bzw. Transport

Mehr

Sicherheit Web basierter Anwendungen

Sicherheit Web basierter Anwendungen Sicherheit Web basierter Anwendungen IT Sicherheit Dozent: Prof. Dr. Stefan Karsch Enriko Podehl 13.02.2008 Einleitung it Web basierte basierte Anwendungen Teil unseres Alltags Geben dabei persönliche

Mehr

Schwachstellenanalyse 2012

Schwachstellenanalyse 2012 Schwachstellenanalyse 2012 Sicherheitslücken und Schwachstellen in Onlineshops Andre C. Faßbender Schwachstellenforschung Faßbender 13.01.2012 Inhaltsverzeichnis 1. Abstract... 3 2. Konfiguration der getesteten

Mehr

Konsumenteninformation

Konsumenteninformation Konsumenteninformation BEGRIFFE ABC Account Ist die Berechtigung um eine Dienstleistung im Internet nutzen zu können. Solche Benutzerkonten können kostenpflichtig oder aber auch gratis sein. App Programme

Mehr

Money for Nothing... and Bits4free

Money for Nothing... and Bits4free Money for Nothing... and Bits4free 8.8.2011 Gilbert Wondracek, gilbert@iseclab.org Hacker & Co Begriff hat je nach Kontext andere Bedeutung, Ursprung: 50er Jahre, MIT Ausnutzen von Funktionalität die vom

Mehr

Web Application Testing: Wie erkenne ich, ob meine Website angreifbar ist?

Web Application Testing: Wie erkenne ich, ob meine Website angreifbar ist? Pallas Security Colloquium Web Application Testing: Wie erkenne ich, ob meine Website angreifbar ist? 18.10.2011 Referent: Tim Kretschmann Senior System Engineer, CISO Pallas GmbH Hermülheimer Straße 8a

Mehr

Hacken von implementierungsspezifischen! SSL-Schwachstellen

Hacken von implementierungsspezifischen! SSL-Schwachstellen Hacken von implementierungsspezifischen! SSL-Schwachstellen Basic-Constraints-Schwachstelle Null-Präfix-Attacke Thomas Konrad, FH St. Pölten, Studiengang IT Security, is072033@fhstp.ac.at Wozu SSL? Authentizität

Mehr

Web-Sicherheit: Kein fauler Zauber?! Kai Jendrian.

Web-Sicherheit: Kein fauler Zauber?! Kai Jendrian. <Seminartitel> <Seminartitel> Web-Sicherheit: Kein fauler Zauber?! Security Consulting GmbH, Karlsruhe Seite 1 Security Consulting GmbH, Karlsruhe Seite 2 Security Consulting GmbH, Karlsruhe Seite 3 Security

Mehr

Ensemble Security. Karin Schatz-Cairoli Senior Sales Engineer

Ensemble Security. Karin Schatz-Cairoli Senior Sales Engineer Ensemble Security Karin Schatz-Cairoli Senior Sales Engineer Security Wozu? Entwickler Externe Person Daten Anwender Administrator Unberechtigter Zugriff Absichtlich oder unabsichtlich Fehler vertuschen

Mehr

Sichere Self-Service- Funktionen mit HISQIS

Sichere Self-Service- Funktionen mit HISQIS Sichere Self-Service- Funktionen mit HISQIS Dr. Martin Klingspohn, klingspohn@his.de HIS GmbH 2004 1 Gliederung Vorbemerkungen Architektur (Internetszenario) Datenkonsistenz Datensicherheit Datenintegrität

Mehr

V10 I, Teil 2: Web Application Security

V10 I, Teil 2: Web Application Security IT-Risk-Management V10 I, Teil : Web Application Security Tim Wambach, Universität Koblenz-Landau Koblenz, 9.7.015 Agenda Einleitung HTTP OWASP Security Testing Beispiele für WebApp-Verwundbarkeiten Command

Mehr

Benutzerzertifikate für Java Webstart

Benutzerzertifikate für Java Webstart Benutzerzertifikate für Java Webstart Benutzerdokumentation Wien 5. Dezember 2011 Florian Bruckner, Florian Heinisch 3kraft IT GmbH & Co KG Wasagasse 26/2 1090 Wien Österreich Tel: +43 1 920 45 49 Fax

Mehr

mysoftfolio360 Handbuch

mysoftfolio360 Handbuch mysoftfolio360 Handbuch Installation Schritt 1: Application Server und mysoftfolio installieren Zuallererst wird der Application Server mit dem Setup_ApplicationServer.exe installiert und bestätigen Sie

Mehr

PHP-5-Zertifizierung. Block 12 Security.

PHP-5-Zertifizierung. Block 12 Security. PHP-5-Zertifizierung Block 12 Security Allgemeine Regeln Alle Eingaben (von außen) sind (potenziell) böse Eingaben filtern/validieren Ausgaben escapen Trauen Sie nichts von außen! GET-/POST-Daten Cookies

Mehr

itsc Admin-Tag OWASP Top 10 Tobias Ellenberger COO & Co-Partner OneConsult GmbH 2013 OneConsult GmbH www.oneconsult.com

itsc Admin-Tag OWASP Top 10 Tobias Ellenberger COO & Co-Partner OneConsult GmbH 2013 OneConsult GmbH www.oneconsult.com itsc Admin-Tag OWASP Top 10 Tobias Ellenberger COO & Co-Partner OneConsult GmbH 13.03.2013 Agenda Vorstellung Open Web Application Security Project (OWASP) Die OWASP Top 10 (2013 RC1) OWASP Top 3 in der

Mehr

Hacker-Tool Browser von der Webanwendung zu den Kronjuwelen

Hacker-Tool Browser von der Webanwendung zu den Kronjuwelen Hacker-Tool Browser von der Webanwendung zu den Kronjuwelen Ralf Reinhardt 28.11.2013, 16:40 Uhr Roadshow Sicheres Internet aiti-park Werner-von-Siemens-Str. 6 86159 Augsburg 1 Hacker-Tool Browser Über

Mehr

PHP und MySQL. Integration von MySQL in PHP. Zellescher Weg 12 Willers-Bau A109 Tel. +49 351-463 - 32424. Michael Kluge (michael.kluge@tu-dresden.

PHP und MySQL. Integration von MySQL in PHP. Zellescher Weg 12 Willers-Bau A109 Tel. +49 351-463 - 32424. Michael Kluge (michael.kluge@tu-dresden. Zentrum für Informationsdienste und Hochleistungsrechnen (ZIH) PHP und MySQL Integration von MySQL in PHP Zellescher Weg 12 Willers-Bau A109 Tel. +49 351-463 - 32424 (michael.kluge@tu-dresden.de) MySQL

Mehr

Welche Gefahren gehen vom Firmenauftritt im Internet aus?

Welche Gefahren gehen vom Firmenauftritt im Internet aus? Die Webseite als Eintrittspunkt Welche Gefahren gehen vom Firmenauftritt im Internet aus? Bekannt gewordene Schwachstellen & Angriffe Bekannt gewordene Schwachstellen & Angriffe Quelle: http://www.vulnerability-db.com/dev/index.php/2014/02/06/german-telekom-bug-bounty-3x-remote-vulnerabilities/

Mehr

Secure Socket Layer V.3.0

Secure Socket Layer V.3.0 Konzepte von Betriebssystem-Komponenten Schwerpunkt Internetsicherheit Secure Socket Layer V.3.0 (SSLv3) Zheng Yao 05.07.2004 1 Überblick 1.Was ist SSL? Bestandteile von SSL-Protokoll, Verbindungherstellung

Mehr

XSS for fun and profit

XSS for fun and profit 5. Chemnitzer Linux-Tag 1.-2.- März 2003 XSS for fun and profit Theorie und Praxis von Cross Site Scripting (XSS) Sicherheitslücken, Diebstahl von Cookies, Ausführen von Scripten auf fremden Webservern,

Mehr

Typo3 - Schutz und Sicherheit - 07.11.07

Typo3 - Schutz und Sicherheit - 07.11.07 Typo3 - Schutz und Sicherheit - 07.11.07 1 Angriffe auf Web-Anwendungen wie CMS oder Shop- Systeme durch zum Beispiel SQL Injection haben sich in den letzten Monaten zu einem Kernthema im Bereich IT- Sicherheit

Mehr

Web Applications Vulnerabilities

Web Applications Vulnerabilities Bull AG Wien Web Applications Vulnerabilities Philipp Schaumann Dipl. Physiker Bull AG, Wien www.bull.at/security Die Problematik Folie 2 Der Webserver ist das Tor zum Internet auch ein Firewall schützt

Mehr

Sicherheit in Software

Sicherheit in Software Sicherheit in Software Fabian Cordt und Friedrich Eder 3. Juni 2011 Allgemeines Begriffserklärung Woher Die 19 Todsünden 1 - Teil 2 - Teil 3 - Teil Was kann passieren Probleme beim Porgramm Durch Lücken

Mehr

Apache HTTP-Server Teil 1

Apache HTTP-Server Teil 1 Apache HTTP-Server Teil 1 Zinching Dang 24. November 2014 1 Apache HTTP-Server Apache HTTP-Server allgemein offizielle Namensherkunft: Apachen-Stamm in Nordamerika wurde 1994 auf Basis des NCSA HTTPd-Webservers

Mehr

Wo ist mein Geld? Identitätsmissbrauch im Online-Banking. Christoph Sorge Universität des Saarlandes juris-stiftungsprofessur für Rechtsinformatik

Wo ist mein Geld? Identitätsmissbrauch im Online-Banking. Christoph Sorge Universität des Saarlandes juris-stiftungsprofessur für Rechtsinformatik Wo ist mein Geld? Identitätsmissbrauch im Online-Banking Christoph Sorge Universität des Saarlandes juris-stiftungsprofessur für Rechtsinformatik C. Sorge 2 Überblick Rechner des Kunden Server der Bank

Mehr

Security-Webinar. Jahresrückblick. Dr. Christopher Kunz, filoo GmbH

Security-Webinar. Jahresrückblick. Dr. Christopher Kunz, filoo GmbH Security-Webinar Jahresrückblick Dr. Christopher Kunz, filoo GmbH Ihr Referent _ Dr. Christopher Kunz _ CEO Hos4ng filoo GmbH / TK AG _ Promo4on IT Security _ X.509 / SSL _ Vorträge auf Konferenzen _ OSDC

Mehr

Absicherung von Web-Anwendungen in der Praxis Highlights aus den OWASP TOP 10

Absicherung von Web-Anwendungen in der Praxis Highlights aus den OWASP TOP 10 The OWASP Foundation http://www.owasp.org Absicherung von Web-Anwendungen in der Praxis Highlights aus den OWASP TOP 10 Tobias Glemser tobias.glemser@owasp.org tglemser@tele-consulting.com Ralf Reinhardt

Mehr

Sicher sein, statt in Sicherheit wiegen Sicherheit bei. Web-Anwendungen. Vortrag bei Infotech 08.06.2015

Sicher sein, statt in Sicherheit wiegen Sicherheit bei. Web-Anwendungen. Vortrag bei Infotech 08.06.2015 Sicher sein, statt in Sicherheit wiegen Sicherheit bei Web-Anwendungen Vortrag bei Infotech 08.06.2015 2 Ist Sicherheit bei Web-Anwendungen ein Thema? 3 Zusammenfassung Verizon Data-Breach-Report 2014,

Mehr

14.05.2013. losgeht s

14.05.2013. losgeht s losgeht s 1 Agenda erläutern 2 Warum jetzt zuhören? 3 BSI-Quartalsbericht 4/2010 Die gefährlichsten Schwachstellen in Webauftritten Häufig wurden SQL-Injection(Weiterleitung von SQL-Befehlen an die Datenbank

Mehr

Agieren statt Reagieren - Cybercrime Attacken und die Auswirkungen auf aktuelle IT-Anforderungen. Rafael Cwieluch 16. Juli 2014 @ Starnberger it-tag

Agieren statt Reagieren - Cybercrime Attacken und die Auswirkungen auf aktuelle IT-Anforderungen. Rafael Cwieluch 16. Juli 2014 @ Starnberger it-tag Agieren statt Reagieren - Cybercrime Attacken und die Auswirkungen auf aktuelle IT-Anforderungen Rafael Cwieluch 16. Juli 2014 @ Starnberger it-tag Aktuelle Herausforderungen Mehr Anwendungen 2 2014, Palo

Mehr

Internet Datasafe Sicherheitstechnische Herausforderungen

Internet Datasafe Sicherheitstechnische Herausforderungen ERFA-Tagung 14.9.2010 Internet Datasafe Sicherheitstechnische Herausforderungen Prof. Dr. Marc Rennhard Institut für angewandte Informationstechnologie InIT ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften

Mehr

7.11.2006. int ConcatBuffers(char *buf1, char *buf2, size_t len1, size_t len2) {

7.11.2006. int ConcatBuffers(char *buf1, char *buf2, size_t len1, size_t len2) { Universität Mannheim Lehrstuhl für Praktische Informatik 1 Prof. Dr. Felix C. Freiling Dipl.-Inform. Martin Mink Dipl.-Inform. Thorsten Holz Vorlesung Angewandte IT-Sicherheit Herbstsemester 2006 Übung

Mehr

Secure Socket Layer (SSL) 1: Allgemeiner Überblick. Gilt für die Geräte: HL-4040CN HL-4050CDN HL-4070CDW DCP-9040CN DCP-9045CDN MFC-9440CN MFC-9840CDW

Secure Socket Layer (SSL) 1: Allgemeiner Überblick. Gilt für die Geräte: HL-4040CN HL-4050CDN HL-4070CDW DCP-9040CN DCP-9045CDN MFC-9440CN MFC-9840CDW Secure Socket Layer (SSL) Gilt für die Geräte: HL-4040CN HL-4050CDN HL-4070CDW DCP-9040CN DCP-9045CDN MFC-9440CN MFC-9840CDW Inhalt 1) Allgemeiner Überblick 2) Kurzer geschichtlicher Rückblick 3) Vorteile

Mehr

Konzept eines Datenbankprototypen. 30.06.2003 Folie 1 Daniel Gander / Gerhard Schrotter

Konzept eines Datenbankprototypen. 30.06.2003 Folie 1 Daniel Gander / Gerhard Schrotter Konzept eines Datenbankprototypen 30.06.2003 Folie 1 Daniel Gander / Gerhard Schrotter Inhalt (1) Projektvorstellung & Projektzeitplan Softwarekomponenten Detailierte Beschreibung der System Bausteine

Mehr

SSL/TLS und SSL-Zertifikate

SSL/TLS und SSL-Zertifikate SSL/TLS und SSL-Zertifikate Konzepte von Betriebssystem-Komponenten Informatik Lehrstuhl 4 16.06.10 KvBK Wolfgang Hüttenhofer sethur_blackcoat@web.de Motivation Sichere, verschlüsselte End-to-End Verbindung

Mehr

Verteilte Systeme. Übung 10. Jens Müller-Iden

Verteilte Systeme. Übung 10. Jens Müller-Iden Verteilte Systeme Übung 10 Jens Müller-Iden Gruppe PVS (Parallele und Verteilte Systeme) Institut für Informatik Westfälische Wilhelms-Universität Münster Sommersemester 2007 10.1 Unsicherheit in Verteilten

Mehr

Sicherheit QUALITÄTSSICHERUNG DESIGNER24.CH V 1.2. ADRESSE Designer24.ch Web Print Development Postfach 263 8488 Turbenthal Schweiz

Sicherheit QUALITÄTSSICHERUNG DESIGNER24.CH V 1.2. ADRESSE Designer24.ch Web Print Development Postfach 263 8488 Turbenthal Schweiz QUALITÄTSSICHERUNG DESIGNER24.CH V 1.2 Sicherheit 1. Benutzernamen und Passwörter werden weder telefonisch noch per Email bekannt gegeben. Diese werden per normaler Post oder Fax zugestellt. Ebenso ist

Mehr

Thema: SQL-Injection (SQL-Einschleusung):

Thema: SQL-Injection (SQL-Einschleusung): Thema: SQL-Injection (SQL-Einschleusung): Allgemein: SQL (Structured Query Language) ist eine Datenbanksprache zur Definition von Datenstrukturen in Datenbanken sowie zum Bearbeiten (Einfügen, Verändern,

Mehr

Ist das so mit HTTPS wirklich eine gute Lösung?

Ist das so mit HTTPS wirklich eine gute Lösung? SSL/TLS und PKI im Internet Erik Tews erik@datenzone.de Ist das so mit HTTPS wirklich eine gute Lösung? 21.05.2012 Erik Tews 1 Was ist PKI Asymmetrische Kryptographie ist echt praktisch Schlüssel bestehen

Mehr

Wie steht es um die Sicherheit in Software?

Wie steht es um die Sicherheit in Software? Wie steht es um die Sicherheit in Software? Einführung Sicherheit in heutigen Softwareprodukten Typische Fehler in Software Übersicht OWASP Top 10 Kategorien Praktischer Teil Hacking Demo Einblick in die

Mehr

iphone 4 - Einrichtung des VPN Clients (Cisco VPN Client) / Verbinden des iphones mit einem Exchange

iphone 4 - Einrichtung des VPN Clients (Cisco VPN Client) / Verbinden des iphones mit einem Exchange iphone 4 - Einrichtung des VPN Clients (Cisco VPN Client) / Verbinden des iphones mit einem Exchange Die Verwendung der E-Mail- und Kalenderdienste des Exchange Servers über das iphone kann auf zwei unterschiedlichen

Mehr

email, Applikationen, Services Alexander Prosser

email, Applikationen, Services Alexander Prosser email, Applikationen, Services Alexander Prosser WWW für Menschen und Maschinen SEITE 2 (C) ALEXANDER PROSSER WWW für Menschen (1) Mensch gibt Adresse ein, z.b. evoting.at oder klickt Link an (2) Server

Mehr

Web 2.0 (In) Security PHPUG Würzburg 29.06.2006 Björn Schotte

Web 2.0 (In) Security PHPUG Würzburg 29.06.2006 Björn Schotte Web 2.0 (In) Security PHPUG Würzburg 29.06.2006 Björn Schotte Web 2.0 (In)Security - Themen Alte Freunde SQL Injections, Code Executions & Co. Cross Site Scripting Cross Site Scripting in der Praxis JavaScript

Mehr

Hacking. InfoPoint 07.12.2005. Jörg Wüthrich

Hacking. InfoPoint 07.12.2005. Jörg Wüthrich Hacking InfoPoint 07.12.2005 Jörg Wüthrich Inhalte Rund um das Thema Hacking Angriffs-Techniken Session Handling Cross Site Scripting (XSS) SQL-Injection Buffer Overflow 07.12.2005 Infopoint - Hacking

Mehr

Kurzeinführung VPN. Veranstaltung. Rechnernetze II

Kurzeinführung VPN. Veranstaltung. Rechnernetze II Kurzeinführung VPN Veranstaltung Rechnernetze II Übersicht Was bedeutet VPN? VPN Typen VPN Anforderungen Was sind VPNs? Virtuelles Privates Netzwerk Mehrere entfernte lokale Netzwerke werden wie ein zusammenhängendes

Mehr

Sichere Webapplikationen nach ONR 17700 oder Wer liest meine Emails?

Sichere Webapplikationen nach ONR 17700 oder Wer liest meine Emails? Sichere Webapplikationen nach ONR 17700 oder Wer liest meine Emails? Advisor for your information security. Essen, 10.-13. Oktober 2006 Version 1.0 SEC Consult Advisor for your information security Information

Mehr

Kurzanleitung der IP Kamera

Kurzanleitung der IP Kamera Kurzanleitung der IP Kamera Die Kurzanleitung soll dem Benutzer die Möglichkeit geben, die IP Kamera in Betrieb zu nehmen. Die genauen Anweisungen finden Sie als Download auf unserer Internetseite: www.jovision.de

Mehr

Internet: Was ist das? - Routing

Internet: Was ist das? - Routing Internet: Was ist das? - Routing Auch Router Server Router Client ClientServer? Grundlagen Internet Sicherheit Angriffe Schutz Internet Map, The Opte Project Internet: Was ist das? - Netzwerk Peer-to-Peer

Mehr

Web Service Security

Web Service Security Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg Fachbereich Elektrotechnik und Informatik SS 2005 Masterstudiengang Anwendungen I Kai von Luck Web Service Security Thies Rubarth rubart_t@informatik.haw-hamburg.de

Mehr

Gerd Armbruster Gerd.Armbruster@GMX.De

Gerd Armbruster Gerd.Armbruster@GMX.De Viren, Trojaner & Hacker - so schützen Sie Ihren PC Gerd Armbruster Gerd.Armbruster@GMX.De 100 Mio Sony Kunden gehackt Aktuell Alles 2011 Immer noch 2011 Geschäftsmodell Agenda! Sicherheit im Internet!

Mehr

Netzwerksicherheit Übung 9 Websicherheit

Netzwerksicherheit Übung 9 Websicherheit Netzwerksicherheit Übung 9 Websicherheit David Eckhoff, Tobias Limmer, Christoph Sommer Computer Networks and Communication Systems Dept. of Computer Science, University of Erlangen-Nuremberg, Germany

Mehr

Audit von Authentifizierungsverfahren

Audit von Authentifizierungsverfahren Audit von Authentifizierungsverfahren Walter Sprenger, Compass Security AG Compass Security AG Glärnischstrasse 7 Postfach 1628 CH-8640 Rapperswil Tel +41 55-214 41 60 Fax +41 55-214 41 61 team@csnc.ch

Mehr

Heartbleed beats hard

Heartbleed beats hard Heartbleed beats hard Geschichten aus 1000 und einem Netzwerk 07.05.2014 Heartbleed beats hard 1 Curesec GmbH Technische IT-Security Security Audits Tiger Team Audits Mobile Phone Untersuchung (Android/iOS)

Mehr

Unified-Threat- Management. ZyXEL USG Firewall-Serie ab Firmware Version 4.10. Knowledge Base KB-3531 Juli 2014. Studerus AG

Unified-Threat- Management. ZyXEL USG Firewall-Serie ab Firmware Version 4.10. Knowledge Base KB-3531 Juli 2014. Studerus AG Unified-Threat- Management ZyXEL USG Firewall-Serie ab Firmware Version 4.10 Knowledge Base KB-3531 Juli 2014 Studerus AG UNIFIED-THREAT-MANAGEMENT Registrierung der USG Um UTM-Dienste zu aktivieren, muss

Mehr

Verteilte Systeme. 10.1 Unsicherheit in Verteilten Systemen

Verteilte Systeme. 10.1 Unsicherheit in Verteilten Systemen Verteilte Systeme Übung 10 Jens Müller-Iden Gruppe PVS (Parallele und Verteilte Systeme) Institut für Informatik Westfälische Wilhelms-Universität Münster Sommersemester 2007 10.1 Unsicherheit in Verteilten

Mehr

Informationssicherheit und Datenschutz

Informationssicherheit und Datenschutz Informationssicherheit und Datenschutz Henning Bergmann Datenschutzbeauftragter IT Security Manager Asklepios Kliniken Hamburg GmbH Sylt Barmbek (Hamburg) Falkenstein Ini Hannover Bad Griesbach Inhalt

Mehr

am Beispiel - SQL Injection

am Beispiel - SQL Injection am Beispiel - SQL Injection Einführung Warum ist Sicherheit ein Software Thema? Sicherheit in heutigen Softwareprodukten & Trends OWASP Top 10 Kategorien Hacking Demo SQL Injection: der Weg zu den Daten

Mehr

Datensicherheit. Vorlesung 5: 15.5.2015. Sommersemester 2015 h_da. Heiko Weber, Lehrbeauftragter

Datensicherheit. Vorlesung 5: 15.5.2015. Sommersemester 2015 h_da. Heiko Weber, Lehrbeauftragter Datensicherheit Vorlesung 5: 15.5.2015 Sommersemester 2015 h_da, Lehrbeauftragter Inhalt 1. Einführung & Grundlagen der Datensicherheit 2. Identitäten / Authentifizierung / Passwörter 3. Kryptografie 4.

Mehr

Bedrohung durch Cyberangriffe - Reale Gefahr für Ihr Unternehmen. Networker NRW, 5. Juni 2012, Kreisverwaltung Mettmann

Bedrohung durch Cyberangriffe - Reale Gefahr für Ihr Unternehmen. Networker NRW, 5. Juni 2012, Kreisverwaltung Mettmann Bedrohung durch Cyberangriffe - Reale Gefahr für Ihr Unternehmen Networker NRW, 5. Juni 2012, Kreisverwaltung Mettmann Zur Person Frank Broekman IT-Security Auditor (TÜV) Geschäftsführer der dvs.net IT-Service

Mehr

Secure Socket Layer (SSL) - Zertifikate

Secure Socket Layer (SSL) - Zertifikate e Einführung Zur Übertragung sensibler Daten über das Internet wurde das SSL-Protokoll entwickelt. SSL steht für Secure Socket Layer (dt. "sichere Sockelschicht") das von der Firma Netscape und RSA Data

Mehr

Heartbleed Bug (OpenSSL)

Heartbleed Bug (OpenSSL) Wichtige Informationen Heartbleed Bug (OpenSSL) Ein Angreifen kann durch manipulierte "Heartbeat" Pakete bis zu 16KB des Hauptspeichers des Servers auslesen. Da der Angriffspunkt in der Open SSL Library

Mehr

Für die c-entron Versionen gilt immer: aktuellste Version aus dem Download-Bereich verwenden!. 3. isuite... 4. Outlook... 4. GFI Max Connector...

Für die c-entron Versionen gilt immer: aktuellste Version aus dem Download-Bereich verwenden!. 3. isuite... 4. Outlook... 4. GFI Max Connector... Webservice Installation... 2 Voraussetzung für Webservice... 3 Weitere Voraussetzungen... 3 Für die c-entron Versionen gilt immer: aktuellste Version aus dem Download-Bereich verwenden!. 3 isuite... 4

Mehr

Informationstechnik & System-Management SQL INJECTION. Selbstgemachte Sicherheitslücken. SQL-Injection ITSB2006 Michael Donabaum

Informationstechnik & System-Management SQL INJECTION. Selbstgemachte Sicherheitslücken. SQL-Injection ITSB2006 Michael Donabaum SQL INJECTION Selbstgemachte Sicherheitslücken Beschreibung SQL-Injection SQL-Einschleusung Ausnutzen von Sicherheitslücken in Zusammenspiel mit SQL-Datenbanken Mangelnde Maskierung von Metazeichen \ ;

Mehr

SQL, MySQL und FileMaker

SQL, MySQL und FileMaker SQL, MySQL und FileMaker Eine kurze Einführung in SQL Vorstellung von MySQL & phpmyadmin Datenimport von MySQL in FileMaker Autor: Hans Peter Schläpfer Was ist SQL? «Structured Query Language» Sprache

Mehr

Sicheres Surfen im Internet so schützen Sie sich!

Sicheres Surfen im Internet so schützen Sie sich! Sicheres Surfen im Internet so schützen Sie sich! Inhalt Inhaltsverzeichnis 3 Neue Web-Technologien 5 Gefahren im Internet 6 Schutzmaßnahmen für sicheres Surfen 8 Seien Sie achtsam! Geben Sie Hackern

Mehr

Web 2.0-Hacking Live Vorführung. Philipp Rocholl, Secaron AG Proseminar "Network Hacking und Abwehr", 27.01.2011

Web 2.0-Hacking Live Vorführung. Philipp Rocholl, Secaron AG Proseminar Network Hacking und Abwehr, 27.01.2011 Web 2.0-Hacking Live Vorführung Philipp Rocholl, Secaron AG Proseminar "Network Hacking und Abwehr", 27.01.2011 Übersicht Vorstellung Motivation Penetrationstests Schwachstellenklassen im Webumfeld Live

Mehr

Verschlüsselung der Kommunikation zwischen Rechnern

Verschlüsselung der Kommunikation zwischen Rechnern Verschlüsselung der Kommunikation zwischen Rechnern Stand: 11. Mai 2007 Rechenzentrum Hochschule Harz Sandra Thielert Hochschule Harz Friedrichstr. 57 59 38855 Wernigerode 03943 / 659 0 Inhalt 1 Einleitung

Mehr

Virtuelle Netze. Virtuelle Netze von Simon Knierim und Benjamin Skirlo 1 Von 10-16.04.07. Simon Knierim & Benjamin Skirlo.

Virtuelle Netze. Virtuelle Netze von Simon Knierim und Benjamin Skirlo 1 Von 10-16.04.07. Simon Knierim & Benjamin Skirlo. 1 Von 10-16.04.07 Virtuelle Netze Simon Knierim & Benjamin Skirlo für Herrn Herrman Schulzentrum Bremen Vegesack Berufliche Schulen für Metall- und Elektrotechnik 2 Von 10-16.04.07 Inhaltsverzeichnis Allgemeines...

Mehr

Eine Million Kundendaten gestohlen - Aktuelle Fälle von Datendiebstahl und wie sie grundsätzlich funktionieren

Eine Million Kundendaten gestohlen - Aktuelle Fälle von Datendiebstahl und wie sie grundsätzlich funktionieren Eine Million Kundendaten gestohlen - Aktuelle Fälle von Datendiebstahl und wie sie grundsätzlich funktionieren patrick.hof@redteam-pentesting.de http://www.redteam-pentesting.de netzwerk recherche 01./02.

Mehr

Zusammenfassung Web-Security-Check ZIELSYSTEM

Zusammenfassung Web-Security-Check ZIELSYSTEM Zusammenfassung Web-Security-Check ZIELSYSTEM für KUNDE (nachfolgend Auftraggeber genannt) von secudor GmbH Werner-von-Siemensstraße 6 Gebäude 9 86159 Augsburg (nachfolgend Auftragnehmer genannt) Inhalt

Mehr

Das Wichtigste im Überblick 3 Sicherheit der Inhalte Sicherheit der Benutzeroberfläche Sicherheit der Infrastruktur.

Das Wichtigste im Überblick 3 Sicherheit der Inhalte Sicherheit der Benutzeroberfläche Sicherheit der Infrastruktur. MIKOGO SICHERHEIT Inhaltsverzeichnis Das Wichtigste im Überblick 3 Sicherheit der Inhalte Sicherheit der Benutzeroberfläche Sicherheit der Infrastruktur Seite 2. Im Einzelnen 4 Komponenten der Applikation

Mehr

Bernd Blümel. Verschlüsselung. Prof. Dr. Blümel

Bernd Blümel. Verschlüsselung. Prof. Dr. Blümel Bernd Blümel 2001 Verschlüsselung Gliederung 1. Symetrische Verschlüsselung 2. Asymetrische Verschlüsselung 3. Hybride Verfahren 4. SSL 5. pgp Verschlüsselung 111101111100001110000111000011 1100110 111101111100001110000111000011

Mehr

Nationale Initiative für Internet- und Informations-Sicherheit

Nationale Initiative für Internet- und Informations-Sicherheit Sichere Kommunikation im Zeitalter von PRISM? Nationale Initiative für Internet- und Informations-Sicherheit Mathias Gärtner, NIFIS e.v. zweiter Vorstand Öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger

Mehr

18 Softwaresicherheit

18 Softwaresicherheit 18 Softwaresicherheit Beispiel: Heartbleed Verö entlicht am 7.4.14: responsible disclosure. TLS heartbeat: Verbindung o en halten, ohne Daten auf Applikationsschicht zu senden. Definiert in RFC 6520 Kann

Mehr

Cross Site Scripting (XSS)

Cross Site Scripting (XSS) Konstruktion sicherer Anwendungssoftware Cross Site Scripting (XSS) Stephan Uhlmann 31.08.2003 Copyright (c) 2003 Stephan Uhlmann Permission is granted to copy, distribute and/or modify this

Mehr