Kurzübersicht über die im Domstiftsarchiv Brandenburg deponierten Kirchenarchive unter besonderer Berücksichtigung der Kirchenbücher

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Kurzübersicht über die im Domstiftsarchiv Brandenburg deponierten Kirchenarchive unter besonderer Berücksichtigung der Kirchenbücher"

Transkript

1 Kurzübersicht über die im Domstiftsarchiv Brandenburg deponierten Kirchenarchive unter besonderer Berücksichtigung der Kirchenbücher von Konstanze Borowski Über die Deponierung von kirchlichem Archiv- und Bibliotheksgut im Domstiftsarchiv Brandenburg ist im ARCHIVBERICHT 1 bereits berichtet worden. Die dort angeführten Gründe für Deponierungen (vor allem akute Gefährdung des Schriftgutes und Entlastung der Pfarrer) haben dazu geführt, dass sich die Deponierungen im Domstiftsarchiv nicht auf einen abgegrenzten Zuständigkeitsbereich beschränken, sondern je nach Notwendigkeit auch auf von Brandenburg entfernter liegende Gebiete der Kirche Berlin-Brandenburg ausgedehnt wurden. Inzwischen gibt es das Landeskirchliche Archiv in Berlin und neue Regionalarchive, so dass die durch Deponierungen erfolgende Archivpflege diesen neuen Gegebenheiten angepasst werden kann. Im DStA Brandenburg befinden sich zurzeit 195 Deposita, über welche die vorliegende Übersicht einen kurzen Überblick gibt. Wie die Übersicht über die Pfarrarchive der gesamten Landeskirche von Themel/Ribbe 2 geht sie auf die Kirchenbücher ausführlicher ein, weil diese am häufigsten benutzt werden. Sonst sind von den Deposita nur der Überlieferungszeitraum, der Bestandsumfang in Verzeichnungseinheiten und laufenden Metern, sowie der Beginn der Kirchenrechnungen, die neben den Kirchenbüchern meist die älteste Überlieferung darstellen, angegeben. Die Erwähnung weiterer wichtiger Archivalien (z.b. Bauunterlagen, Karten, Matrikeln oder Chroniken) ist einer ausführlicheren Bestandsübersicht vorbehalten. Für alle Bestände liegen aber ausführliche Verzeichnisse vor, auch in elektonischer Form, so dass die Recherche nach einzelnen Themen vor Ort oft schnell durchzuführen ist. Die vorliegende Übersicht ist nach den Landschaften der Mark Brandenburg gegliedert und orientiert sich dabei an dem Aufbau des Historischen Ortslexikons für Brandenburg 3. Für die Pfarren der historischen Kreise Jerichow I und II, die aus der Ev. Kirche der Kirchenprovinz Sachsen in die Kirchenkreise Belzig und Rathenow der Ev. Kirche in Berlin-Brandenburg eingegliedert worden sind, ist das Handbuch des Regierungsbezirks Magdeburg 4 Orientierungsgrundlage. Innerhalb der Landschaften erfolgt die Gliederung alphabetisch nach Pfarrsprengeln. Die Filialkirchen (F) und eingekirchten Orte sind bei der Bestandsbildung den Pfarren bzw. Kirchengemeinden zugeordnet, zu denen sie am längsten gehörten. Das entspricht in den meisten Fällen dem Stand der vorgenannten Historischen Ortslexika. Bei den eingekirchten Orten sind nur die wichtigsten vermerkt. Die Ephoralarchive (Archive der Superintendenturen) sind innerhalb der entsprechenden Landschaften erst nach den Pfarrarchiven aufgeführt, da sich die ausführliche und ortsspezifischere Überlieferung meist in den Pfarrarchiven befindet. Die Ephoralarchive enthalten in der Regel keine Kirchenbücher. Da die vorliegende Übersicht ständig auf den aktuellen Stand der Deponierungen gebracht wird, werden für neu hinzukommende Bestände a-nummern vergeben. 1 Schößler, W.: Deponierung von Archiv- und Bibliotheksgut im Domstiftsarchiv Brandenburg, in: Evangelische Kirche in Berlin-Brandenburg. Archivbericht Nr , S Brandenburgische Kirchenbücher, Übersicht über die Bestände der Pfarr- und Kirchenarchive in den Sprengeln Cottbus, Eberswalde und Potsdam der Evangelischen Kirche in Berlin-Brandenburg, gesammelt von K. Themel, ergänzt, bearbeitet und eingeleitet von W. Ribbe, Berlin 1986 (Einzelveröffentlichungen der Historischen Kommission zu Berlin, Band 53). 3 Historisches Ortslexikon für Brandenburg, (hier nur die Teile für die Kreise zitiert, aus denen sich Kirchenarchive im Domstiftsarchiv befinden): Teil I Prignitz, II Ruppin, III Havelland, IV Teltow, V Zauch-Belzig, VIII Uckermark, X Jüterbog-Luckenwalde, XI Orts- und Personenregister, bearb. von L. Enders (Teile I-IV, VIII und XI) und P.P. Rohrlach (Teile V, X und XI), Weimar 1962, 1970, 1972, 1976, 1977, 1986, 1992, 1995 (= Veröffentlichungen des Brandenburgischen Landeshauptarchivs/-Staatsarchivs Potsdam, Bd. 3, 7, 11, 13, 14, 21, 26, 31). 4 Handbuch vom Regierungsbezirke Magdeburg, hrsg. von J.F.A. Hermes und M.J. Weigelt, T. 2 oder thopographischer Theil. Magdeburg

2 Von 1991 bis 2007 wurden die Kirchenbücher der Evang. Landeskirche Berlin-Brandenburg verfilmt. Die Kirchenbücher der Gemeinden der 2004 mit der Berlin-Brandenburgischen Landskirche fusionierten Landeskirche der schlesichen Oberlausitzwerden ab 2007 verfilmt. Deshalb wurde die Übersicht um eine alphabetische Liste der Orte, deren Kirchenbücher über Mikrofiches im Domstiftsarchiv benutzbar sind ergänzt, da sich auch Mikrofiches von Kirchenbüchern hier befinden, die nicht im DStA deponiert sind. Einige Hinweise zu den Angaben in der Übersicht - Die Durchnummerierung der deponierten Bestände ist aus arbeitstechnischen Gründen nur für diese Übersicht erfolgt, damit die im Register zu dieser Übersicht ausgeworfenen Orte schneller gefunden werden können. Die Deposita selbst sind im Domstiftsarchiv nicht mit Nummern, sondern mit aus Buchstaben gebildeten Abkürzungen gekennzeichnet. - Da innerhalb der schon deponierten Bestände öfter Archivalien nachgeliefert und in den Findbüchern mit a-nummern nachgetragen werden, sind die Angaben der Verzeichnungseinheiten (VE) als Circa-Angaben zu verstehen. - In Klammern gesetzte Jahreszahlen, die den Überlieferungszeiträumen vorangesetzt sind, beziehen sich auf Abschriften aus Zeiten, die vor dem Beginn der angegebenen Überlieferungszeiträume liegen. - Wenn sich nur Teile von Archivbeständen als Deposita im Domstiftsarchiv befinden, ist der Standort der anderen Teile im Landeskirchlichen Archiv Berlin zu erfragen, das auch Auskunft über die bereits verfilmten und per Mikrofiche benutzbaren Kirchenbücher gibt. Landeskirchliches Archiv Berlin-Brandenburg-schlesiche Oberlausitz Bethaniendamm 29 D Berlin Tel: / 0 30 / (Zentrale) Die Adressen der Pfarrämter sind im Internet: Adressen zu ermitteln. Benutzte AbkÅrzungen: Be: Beerdigungen DStA: Domstiftsarchiv ev.: evangelisch F: Filialkirche Kb: KirchenbÅcher Kre: Kirchenrechnungen lfm: laufende Meter MF: Mikrofiche Tf: Taufen Tr: Trauungen VE: Verzeichnungseinheiten 2

3 H A V E L L A N D Pfarrarchiv Bamme [1]: Überlieferungszeitraum: Bestandsumfang: 100 VE (1,5 lfm). im DStA: Bamme (eingekircht Spolierenberg und Krügershorst): (Tr -1906, Be -1879). Gräningen (F): (Tr -1879, Be -1900). Kirchenrechnungen: Bamme: ab Gräningen (F): ab Pfarrarchiv Barnewitz [2]: Überlieferungszeitraum: (1451) Bestandsumfang: 170 VE (2,7 lfm). im DStA: Barnewitz: (Tr -1933, Be -1926) ( nur noch in Kopie, Original Kriegsverlust). Buschow (F): (TrBe -1933, Lücke: Be ) ( nur noch in Kopie, Original Kriegsverlust). Kirchenrechnungen: Barnewitz: ab Buschow (F): ab Pfarrarchiv Brandenburg-Dom [3] (eingekircht Mötzow und Grabow): Überlieferungszeitraum: Bestandsumfang: 145 VE (3,5 lfm). im DStA: 1617 (Be 1618) (Tr -1925, Be -1907). Kirchenrechnungen: ab Pfarrarchiv Brandenburg-St.Gotthardt [4]: Überlieferungszeitraum: Bestandsumfang: 1150 VE (17 lfm). im DStA: St.Gotthardt (bis 1947 eingekircht Kolonie Görden): 1673 (Tr 1681) (Tr -1902, Be -1898). Neuendorf (F): Kirchenrechnungen: St.Gotthardt: ab Neuendorf (F): ab Pfarrarchiv Brandenburg-St.Johannis [5]: Überlieferungszeitraum: Bestandsumfang: 300 VE (6 lfm). im DStA: 1687 (Tr 1688, Be 1689) (Be -1964). Kirchenrechnungen: ab Pfarrarchiv Brandenburg-St.Katharinen [6]: Überlieferungszeitraum: Bestandsumfang: 650 VE (10,3 lfm). im DStA: St.Katharinen: 1566 (Tr 1672, Be 1565) (Verlust: Be ). Prützke (F): Wust (F): 1780 (Tf und ) (Be -1924). Kirchenrechnungen: St.Katharinen: ab 1920 (Besoldungskasse ab 1839). Prützke (F): ab Wust (F): ab Archivalien des Landarmen- und Invalidenhauses Brandenburg, ab 1820 Strafanstalt [7]: Überlieferungszeitraum: Bestandsumfang: 1 Akte und 5 Kirchenbücher Benutzung über Mikrofiche im DStA und im Landeskirchlichen Archiv Berlin, s.s. 2, Originale im DStA: (im Ephoralarchiv Brandenburg- Altstadt): (Tr (Lücke Tr ), Be -1936). Archivalien der Militärgemeinde Brandenburg [8]: Überlieferungszeitraum: Bestandsumfang: 3 Akten (im Ephoralarchiv Brandenburg-Altstadt und Pfarrarchiv Brandenburg-St.Johannis) im DStA: TrBe von hiesiger Depot-Compagnie": TfTrBe der Militärgemeinde: , 1934 (Tr 1935, Be 1936) -1945, Konzept

4 Pfarrarchiv Brandenburg-St.Pauli [9]: Überlieferungszeitraum: ( ) Bestandsumfang: 210 VE (5 lfm). im DStA: St.Pauli: (Be -1958, Verluste: TfTr , Be ). Wilhelmsdorf (F): gemeinsam mit St.Pauli, außer Be Kirchenrechnungen: St.Pauli: ab Wilhelmsdorf (F): ab Pfarrarchiv Brielow [10]: Überlieferungszeitraum: Bestandsumfang: 75 VE (1,5 lfm). im DStA: Brielow (eingekircht Bohnenland): Radewege (F): (Tr -1871, Be -1908). Kirchenrechnungen: Brielow: ab Radewege (F): ab Pfarrarchiv Brunne [11]: Überlieferungszeitraum: Bestandsumfang: 90 VE (1,8 lfm). im DStA: (TrBe -1949). Kirchenrechnungen: ab Pfarrarchiv Buckow östl. Rathenow [12]: Überlieferungszeitraum: Bestandsumfang: 60 VE (1,1 lfm). im DStA: Kirchenrechnungen: ab Pfarrarchiv Dechtow [13]: Überlieferungszeitraum: (1600) Bestandsumfang: 95 VE (1,5 lfm). im DStA: Kirchenrechnungen: ab Pfarrarchiv Etzin: [14]: Überlieferungszeitraum: Bestandsumfang: 285 VE (2,5 lfm). im DStA: Etzin: Knoblauch (F): (Tr -1964). Kirchenrechnungen: Etzin: ab Knoblauch (F): ab Pfarrarchiv Fehrbellin: im Domstiftsarchiv nur die Kirchenbücher und Kirchenrechnungen der Filialkirche Tarmow [15]: Überlieferungszeitraum: Bestandsumfang (0,7 lfm): 3 im DStA: Tarmow (F): Kirchenrechnungen: Tarmow (F): /92. (Standort der übrigen Archivalien von Tarmow und aller Archivalien der Mutterkirche zu erfragen im Landeskirchlichen Archiv Berlin, s.s. 2). Pfarrarchiv Flatow [16]: Überlieferungszeitraum: Bestandsumfang: 130 VE (1,5 lfm). Kirchenrechnungen: ab Pfarrarchiv Friesack: im Domstiftsarchiv nur Archivalien des Diakonats Friesack, welche die ehemaligen Filialkirchen Vietznitz und Warsow betreffen [17]: Überlieferungszeitraum: Bestandsumfang: 125 VE (1,5 lfm). Kirchenrechnungen: Vietznitz (F): ab Warsow (F): ab

5 Pfarrarchiv Garlitz [18]: Überlieferungszeitraum: Bestandsumfang: 130 VE (1,8 lfm). im DStA: Garlitz: Mützlitz (F, eingekircht Kieck, Seelensdorf): Kirchenrechnungen: Garlitz: ab Mützlitz (F): ab Pfarrarchiv Groß Behnitz [19]: Überlieferungszeitraum: Bestandsumfang: 160 VE (3,4 lfm). im DStA: Groß Behnitz: (Tr -1959, Be -1951). Klein Behnitz (F): (Tr -1976, Be -1975). Kirchenrechnungen: Groß Behnitz: ab Klein Behnitz (F): ab Pfarrarchiv Grünefeld [20]: Überlieferungszeitraum: Bestandsumfang: 50 VE (1,2 lfm). Kirchenrechnungen: Grünefeld: ab Börnicke (F): ( Belege) ab Pfarrarchiv Hakenberg [21]: Überlieferungszeitraum: (1600) Bestandsumfang: 110 VE (2,2 lfm). im DStA: (Be -1935). Kirchenrechnungen: ab Pfarrarchiv Hohenferchesar [22]: Überlieferungszeitraum: Bestandsumfang: 30 VE (0,7 lfm). im DStA: Hohenferchesar: Marzahne (F): Kirchenrechnungen: Hohenferchesar: ab Marzahne (F): ab Pfarrarchiv Hohennauen [23]: Überlieferungszeitraum: ( ) Bestandsumfang: 106 VE (1,5 lfm). Kirchenrechnungen: Hohennauen: ab Parey (F): ab Pfarrarchiv Karwesee [24]: Überlieferungszeitraum: (1613) Bestandsumfang: 150 VE (2,2 lfm). im DStA: Karwesee: (Tr -1920, Be -1898). Betzin (F): (Tr -1909, Be -1899). Kirchenrechnungen: Karwesee: ab Betzin (F): ab Pfarrarchiv Ketzin [25]: Überlieferungszeitraum: (1647) Bestandsumfang: 195 VE (2,3 lfm). Kirchenrechnungen: ab Pfarrarchiv Ketzür [26]: Überlieferungszeitraum: Bestandsumfang: 260 VE (3,4 lfm). im DStA: Ketzür: (Tr -1862, Be -1861). Butzow (F): Gortz (F): Kirchenrechnungen: Ketzür: ab Butzow (F): ab Gortz (F): ab Pfarrarchiv Klein Glienicke [27]: (provisorisch benutzbar durch Abgabeliste) Überlieferungszeitraum: (1716) Bestandsumfang: 150 VE (3,3 lfm). im DStA: Klein Glienicke und Nikolskoe: (vor 1837 siehe Potsdam-St.Nikolai [46]) (Be -1977). Sacrow (F): Kirchenrechnungen: Klein Glienicke: ab Sacrow (F): ab

6 Pfarrarchiv Klein Kreutz [28]: Überlieferungszeitraum: Bestandsumfang: 140 VE (2,9 lfm). im DStA: Klein Kreutz: (Tr -1931, Be -1952). Saaringen (F): Kirchenrechnungen: Klein Kreutz: ab Saaringen (F): ab Pfarrarchiv Kotzen [29]: Überlieferungszeitraum: ( ) Bestandsumfang: 55 VE (1 lfm). im DStA: Kirchenrechnungen: ab Pfarrarchiv Kriele [30]: Überlieferungszeitraum: Bestandsumfang: 110 VE (1,8 lfm). im DStA: Kriele: 1649 (Tr 1650, Be 1661) (Lücke ). Landin (F): (Lücke ). Kirchenrechnungen: Kriele: ab Landin (F): ab Pfarrarchiv Lentzke [31]: Überlieferungszeitraum: Bestandsumfang: 145 VE (2,2 lfm). Kirchenrechnungen: ab Pfarrarchiv Liepe [32]: Überlieferungszeitraum: (1674) Bestandsumfang: 140 VE (2 lfm). im DStA: Liepe: 1674 (Tr 1734, Be 1675) (Tr -1945). Damme (F): (Tr -1943, Be -1946). Kirchenrechnungen: Liepe: ab Damme (F): ab Pfarrarchiv Linum [33]: Überlieferungszeitraum: (1581) Bestandsumfang: 145 VE (2,2 lfm). im DStA: (Be -1951). Kirchenrechnungen: ab Pfarrarchiv Markau [34]: Überlieferungszeitraum: ( ) Bestandsumfang: 85 VE (0,7 lfm). Kirchenbücher: Benutzung über Mikrofiche im DStA und im Landeskirchlichen Archiv Berlin, s.s. 2, Kirchenrechnungen: Markau: ab Markee (F): ab Bredow (F): ab Wernitz (F): ab Pfarrarchiv Marwitz im Domstiftsarchiv nur die Archivalien der Filialkirche Eichstädt (die 1981 mit der Kirchengemeinde Vehlefanz dauernd verbunden wurde) [34a]: Überlieferungszeitraum: Bestandsumfang: 86 VE (1,5 lfm.) Kirchenbücher: Benutzung über Mikrofiche im Landeskirchlichen Archiv Berlin, s.s. 2, Originale im DStA: Eichstädt: (Tr -1952, Be -1987). Kirchenrechnungen: Eichstädt: ab Pfarrarchiv Nauen [35]: Überlieferungszeitraum: Bestandsumfang: 385 VE (6,5 lfm). Kirchenrechnungen: ( ) ab Pfarrarchiv Nennhausen [36]: Überlieferungszeitraum: ( ) Bestandsumfang: 105 VE (2 lfm). Originale im DStA: (Fragment: TfTr ) Kirchenrechnungen: ab

7 Pfarrarchiv Päwesin [37]: Überlieferungszeitraum: Bestandsumfang: 315 VE (4,9 lfm). im DStA: Päwesin: Bagow (F): Riewend (F, eingekircht Linde): Roskow (F): Kirchenrechnungen: Päwesin: ab Bagow (F): ab Riewend (F): ab Roskow (F): ab Pfarrarchiv Paretz [38]: Überlieferungszeitraum: Bestandsumfang: 145 VE (2 lfm). im DStA: Paretz: gemeinsam mit Ketzin (s. Ketzin [25]), Kirchenrechnungen: Paretz: ab Uetz (F): ab Pfarrarchiv Pessin [39]: Überlieferungszeitraum: ( ) Bestandsumfang: 180 VE (2 lfm). im DStA: Pessin (eingekircht Vorwerk Roter Husar und Arbeiterhäuser Paulinenaue): gemeinsam mit Retzow. Möthlow (F): (Tr 1847). Paulinenaue (F, seit 1929) in Selbelang siehe [56]. Kirchenrechnungen: Pessin: ab Möthlow (F): ab Paulinenaue (F seit 1929): ab Pfarrarchiv Potsdam-Auferstehungskirche [40]: (1924 abgezweigt von St.Nikolai) (provisorisch benutzbar durch Abgabeliste) Überlieferungszeitraum: Bestandsumfang: 73 VE (2,1 lfm). Kirchenrechnungen: ab Pfarrarchiv Potsdam-Babelsberg-Friedrichskirche [41]: Überlieferungszeitraum: (1725) Bestandsumfang: 337 VE (4,8 lfm). Kirchenrechnungen: ab Pfarrarchiv Potsdam-Babelsberg-Neuendorf (Bethlehemgemeinde) [41a]: Überlieferungszeitraum: ( ff.) Bestandsumfang: 209 VE (2,6 lfm). Kirchenrechnungen: ab Pfarrarchiv Potsdam-Bornim [41b]: Überlieferungszeitraum: Bestandsumfang: 480 VE (5,1 lfm). im DStA: Bornim (eingekircht Neu-Bornim, Pirscheide [zeitweise auch in Golm, ab 1900 in Bornstedt]: 1635 (TrBe 1634) (Tr -1887, Be -1944) (bis 1702 mit Lücken). Golm (F): 1635 (TrBe 1634) (Tr -1899, Be -1890) (bis 1702 mit Lücken). Grube (F): 1635 (TrBe 1634) (Tr 1997, Be -2001) (bis 1702 mit Lücken). Kirchenrechnungen: Bornim: ab Golm (F): ab Grube (F): ab Pfarrarchiv Potsdam-Bornstedt [41c]: Überlieferunsgzeitraum: Bestandsumfang: 580 VE (7,3 lfm). im DStA: Bornstedt (eingekircht Nedlitz): vor 1706 in Potsdam St. Nikolai [46] (Be -1909). Eiche (F): 1684 (Tr 1699, Be 1697) Kirchenrechnungen: Bornstedt: ab Eiche (F): ab Pfarrarchiv Potsdam-Erlöserkirche [42]: (1942 abgezweigt von der Friedenskirche) (provisorisch benutzbar durch Abgabeliste) Überlieferungszeitraum: Bestandsumfang: 430 VE (4,2 lfm). Kirchenrechnungen: ab

8 Pfarrarchiv Potsdam-Friedenskirche [43]: (1848 abgezweigt von St.Nikolai) (provisorisch benutzbar durch Abgabeliste) Überlieferungszeitraum: Bestandsumfang: 445 VE (6,9 lfm). im DStA: 1884 (Tr 1887, Be 1932) (Tr -1949, Be Verluste: Tf , Tr , Be ) Kirchenrechnungen: ab Pfarrarchiv Potsdam-Garnisonkirche [44]: (seit 1951 Heilig-Kreuz-Kirche) Überlieferungszeitraum: Bestandsumfang: 510 VE (8 lfm). im DStA: Militärkirchenbücher (TfTrBe im Geheimen Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz, Archivstr , Berlin), 1933 (Tr 1936) Kirchenrechnungen: ab Pfarrarchiv Potsdam-Heilig-Geist-Kirche [45]: (1983 vereinigt mit St.Nikolai) (provisorisch benutzbar durch Abgabeliste) Überlieferungszeitraum: Bestandsumfang: 210 VE (4,5 lfm). im DStA: a) lutherisch, (ab 1877 uniert) (Verluste: Tf , , Tr , Be ) b) reformiert, (ab 1877 uniert) 1726 (Tr 1727) -1838/39 (Verluste: TfTr , Be ). Kirchenrechnungen: ab Pfarrarchiv Potsdam-St.Nikolai [46]: Überlieferungszeitraum: Bestandsumfang: 345 VE (9,5 lfm). im DStA: gemeinsam mit: 1. Stolpe (1898 in Wannsee umbenannt) bis 1766, Kb von Stolpe ab 1767 im Pfarramt Wannsee, 2. Neuendorf (1906 mit Nowawes vereinigt und im späteren Stadtteil Potsdam-Babelsberg aufgegangen) bis 1766, Kb von Neuendorf ab 1767 im Pfarramt Babelsberg, 3. Klein Glienicke bis 1837, Kb Klein Glienicke ab 1837 siehe unter Nr. [27], 4. Bornstedt (bis 1848 Filialkirche von St. Nikolai Potsdam, Filialkirche der Friedenskirche Potsdam, ab 1860 eigenständige Gemeinde) bis 1705, Kb Bornstedt ab 1705 im Pfarrarchiv Bornstedt siehe unter Nr. [41c], Tf (Verlust: ), Tr (Verluste: , ), Be (Verluste: , ). Kirchenrechnungen: ab Pfarrarchiv Potsdam-Pfingstkirche [47]: (1913 als Kaiserin-Auguste-Victoria-Gedächtniskirche abgezweigt von der Friedenskirche) (provisorisch benutzbar durch Abgabeliste) Überlieferungszeitraum: Bestandsumfang: 125 VE (2,2 lfm). Kirchenrechnungen: ab Archiv des Predigerwitwenhauses Potsdam [48]:(provisorisch benutzbar durch Abgabeliste) Überlieferungszeitraum: Bestandsumfang: 200 VE (9 lfm). Rechnungen: ab Pfarrarchiv Potsdam-Teltower Vorstadt [50]: (1963 von der Auferstehungskirche abgezweigt, 1983 vereinigt mit St.Nikolai) (provisorisch benutzbar durch Abgabeliste) Überlieferungszeitraum: Bestandsumfang: 32 VE (0,8 lfm). Kirchenbücher: Pfarrarchiv Premnitz [51]: Überlieferungszeitraum: Bestandsumfang: 320 VE (4,2 lfm). im DStA: Premnitz: 1751 (Nachträge: Tf ) (Tr -1942, Be -1977). Döberitz (F, eingekircht ab 1860 Gapel): 1751 (Nachträge: Tf ) (TrBe -1943). Mögelin (F, eingekircht Königshütte): 1751 (Nachträge: Tf ) Kirchenrechnungen: Premnitz: ab Döberitz (F): ab Mögelin (F): ab

9 Pfarrarchiv Prietzen [52]: Überlieferungszeitraum: (1600) Bestandsumfang: 55 VE (1,1 lfm). im DStA: Prietzen: (TrBe 1738, Tr -1907, Be -1831). Gülpe (F): (Tr -1909, Be -1962). Kirchenrechnungen: Prietzen: ab Gülpe (F): ab Pfarrarchiv Pritzerbe [53]: Überlieferungszeitraum: Bestandsumfang: 235 VE (3,9 lfm). im DStA: Pritzerbe (eingekircht Kützkow und bis 1860 Gapel): 1700 (Be 1708, Lücke: Tf ) (Kützkow -1951). Fohrde (F, eingekircht Tiekow): 1708 (Tr 1700) (Tieckow -1939, mit kleinen Lücken). Kirchenrechnungen: Pritzerbe: ab Fohrde (F): ab Pfarrarchiv Rathenow [54]: Überlieferungszeitraum: (1600) Bestandsumfang: 520 VE (11 lfm). im DStA: Rathenow (eingekircht Neufriedrichsdorf): Tf (Lücke: ), Tr , Be (Lücken: , ). Neufriedrichsdorf: 1812 (Be 1782) (TrBe Lücken: Be ), Die Kirchenbücher von Semlin(F) befinden sich im Ev. Pfarramt Rathenow, Kirchplatz 10, Rathenow. Kirchenrechnungen: Rathenow: ab Semlin (F): ab Archivalien der Militärgemeinde Rathenow [55]: Überlieferungszeitraum: Bestandsumfang: 31 VE (im Ephoralarchiv Rathenow) im DStA: 1739 (Tr 1753, Be 1781) (Be -1940). 3.Husarenregiment, 1.Eskadron Kemberg-Rathenow: Husarenregiment, 2.Eskadron Schmiedeberg-Rathenow: Husarenregiment, 3.Eskadron Düben- Nauen-Rathenow: (Tr -1866, Be -1859). 3.Husarenregiment, 4.Eskadron Düben-Nauen-Friesack: Garnison Friesack (Be -1883). Brandenburgisches Husarenregiment, 4.Eskadron in Friesack: Be Pfarrarchiv Retzow [56]: Überlieferungszeitraum: Bestandsumfang: 220 VE (3,4 lfm). im DStA: Retzow: Selbelang (F, eingekircht Paulinenaue ( ), Lindholzfarm, Bienenfarm (Arbeiterhäuser Paulinenaue in Pessin eingekircht, siehe [39]): Kirchenrechnungen: Retzow: ab Selbelang (F): ab Pfarrarchiv Rhinow [57]: Überlieferungszeitraum: (1578) Bestandsumfang: 238 VE (4,8 lfm). im DStA: Rhinow (eingekircht Kietz und bis 1804 Kolonie Neuwerder): (Tr auch ). Stölln (F, eingekircht Kolonie Neuwerder (ab 1804) und Ohnewitz): (Tr -1905, Be -1903). Kirchenrechnungen: Rhinow: ab Stölln (F): ab Pfarrarchiv Ribbeck [58]: Überlieferungszeitraum: Bestandsumfang: 40 VE (0,7 lfm). im DStA: Kirchenrechnungen: ab Pfarrarchiv Schwante [59]: Überlieferungszeitraum: Bestandsumfang: 125 VE (2,6 lfm). Kirchenbücher: Benutzung über Mikrofiche im Landeskirchlichen Archiv Berlin, s.s. 2, Originale im DStA: Schwante (eingekircht Sommerswalde): 1590 (Tr 1575, Be 1574) (Tr -1966, Be -1946, Lücken: Tf , , , Tr , , , Be ). Klein Ziethen (F, eingekircht Wolfslake): 1590 (Tr 1575, Be 1574) (Tr -1934, Be -1937, Lücken: Tf , , , Tr , , , Be , ). Kirchenrechnungen: Schwante: ab Klein Ziethen (F): ab

10 Pfarrarchiv Spaatz [60]: Überlieferungszeitraum: Bestandsumfang: 75 VE (1,2 lfm). im DStA: Spaatz: (Tr -1916). Wolsier (F): (Tr -1841, Be -1847). Kirchenrechnungen: Spaatz: ab Wolsier (F): ab Pfarrarchiv Staffelde [61]: Überlieferungszeitraum: ( ) Bestandsumfang: 160 VE (2,5 lfm). Kirchenbücher: Benutzung über Mikrofiche im Landeskirchlichen Archiv Berlin, s.s. 2, Originale im DStA: Staffelde: (Tr -1904, Be -1961). Groß Ziethen (F): (Tr -1904, Be -1930). Kirchenrechnungen: Staffelde: ab Groß Ziethen (F): ab Pfarrarchiv Stechow [62]: Überlieferungszeitraum: (1600) Bestandsumfang: 165 VE (2 lfm). im DStA: Stechow: Ferchesar (F, eingekircht Lochow): 1650 (Tr 1651, Be 1652) Kirchenrechnungen: Stechow: ab Ferchesar (F): ab Pfarrarchiv Strodehne [63] (eingekircht Scheunstelle): Überlieferungszeitraum: (ca. 1735) Bestandsumfang: 96 VE (1,7 lfm) im DStA: (TrBe -1934, Lücken: Be 1834/ ). Kirchenrechnungen: ab 1874 Pfarrarchiv Tietzow [64]: Überlieferungszeitraum: Bestandsumfang: 80 VE (1,2 lfm). Kirchenrechnungen: ab Pfarrarchiv Tremmen [65]: Überlieferungszeitraum: Bestandsumfang: 50 VE (1,8 lfm). im DStA: Tremmen: 1790 (Tr 1793) Niebede (F): , Schwanebeck (F): Kirchenrechnungen: Tremmen: ab Niebede (F): ab Schwanebeck (F): ab Pfarrarchiv Vehlefanz [65a]:. Überlieferungszeitraum: Bestandsumfang: 387 VE (4,5 lfm). Kirchenbücher: Benutzung über Mikrofiche im Landeskirchlichen Archiv Berlin, s.s. 2, Originale im DStA: Vehlefanz (bis 1860 eingekircht Leegebruch): (Tr -1967, Be -1966). Bärenklau (ab 1860 eingekircht Leegebruch): 1770 (Tr 1804) (Tr -1965). Kirchenrechnungen: Vehlefanz: (1681) ab Bärenklau (F): ab 1894 Pfarrarchiv Wachow [66]: Überlieferungszeitraum: Bestandsumfang: 110 VE (2,3 lfm). im DStA: Wachow: , Gohlitz (F): Kirchenrechnungen: Wachow: ab Gohlitz (F): ab Pfarrarchiv Weseram [67]: Überlieferungszeitraum: Bestandsumfang: 35 VE (0,8 lfm). im DStA: Weseram: Lünow (F): (Tr -1931, Be -1930). Kirchenrechnungen: Weseram: ab Lünow (F): ab Pfarrarchiv Witzke [68]: Überlieferungszeitraum: Bestandsumfang: 90 VE (1,2 lfm). im DStA: Kb-Fragment für Witzke und Wassersuppe: 1623 (Tr 1628, Be 1631) -1679, (Be Wassersuppe -1646). Kirchenrechnungen: Witzke: ab Wassersuppe (F): ab

11 Pfarrarchiv Zachow [69]: Überlieferungszeitraum: Bestandsumfang: 110 VE (2 lfm). im DStA: Zachow: Gutenpaaren (F): (Tr -1925, Be -1924). Kirchenrechnungen: Zachow: ab Gutenpaaren (F): ab Ephoralarchiv Brandenburg-Altstadt [70]: (1923 vereinigt mit den Städtischen Pfarren des Kirchenkreises Brandenburg- Neustadt zum Kirchenkreis Brandenburg-Stadt) Pfarren: Brandenburg-St.Gotthardt (mit Neuendorf), Brandenburg-St.Johannis, Brandenburg-Militärgemeinde, Brandenburg-Landarmen- und Invalidenhaus bzw. Strafanstalt, Brielow (mit Radewege), Groß Behnitz (mit Klein Behnitz), Ketzür (mit Butzow und Gortz), Päwesin (mit Bagow, Riewend und Roskow), Plaue (mit Briest und Woltersdorf), Pritzerbe (mit Fohrde), Wachow (mit Gohlitz), Weseram (mit Lünow). Überlieferungszeitraum: Bestandsumfang: 430 VE (5,8 lfm). Ephoralarchiv Brandenburg-Dom [71]: (1949 vereinigt mit dem Kirchenkreis Brandenburg Stadt zum Kirchenkreis Brandenburg) Pfarren: Barnewitz (mit Buschow), Berge (mit Lietzow), Brandenburg-Dom, Buckow (mit Butzow), Etzin (mit Knoblauch), Garlitz (mit Mützlitz), Gollwitz, Hohenferchesar (mit Marzahne), Ketzin (mit Paretz), Klein Kreutz (mit Saaringen), Markau (mit Markee), Pessin (mit Möthlow), Plötzin (mit Plessow), Retzow (mit Selbelang), Schmerzke (mit Rietz), Tremmen (mit Niebede und Schwanebeck), Zachow (mit Gutenpaaren). Überlieferungszeitraum: Bestandsumfang: 550 VE (9,4 lfm). Ephoralarchiv Brandenburg-Neustadt: (1923 aufgeteilt auf die Kirchenkreise Brandenburg-Stadt und Lehnin) zum Havelland gehören nur die beiden Pfarren von Brandenburg-Neustadt: St.Katharinen und St.Pauli, die ländlichen Pfarren gehören alle zur Landschaft Zauch-Belzig, deshalb ist das Ephoralarchiv Brandenburg-Neustadt unter der Landschaft Zauch-Belzig aufgeführt worden. Ephoralarchiv Brandenburg-Stadt [72]: (1949 vereinigt mit dem Kirchenkreis Brandenburg-Dom zum Kirchenkreis Brandenburg) Pfarren: Brandenburg-St.Gotthardt (mit Neuendorf), Brandenburg-St.Johannis, Brandenburg-St.Katharinen (mit Prützke und Wust), Brandenburg-St.Pauli (mit Wilhelmsdorf), Brandenburg-Ost (mit Gollwitz und Wust), Brielow, Radewege, Päwesin (mit Bagow, Riewend und Roskow), Plaue (mit Woltersdorf), Pritzerbe (mit Fohrde), Weseram (mit Lünow). Überlieferungszeitraum: Bestandsumfang: 210 VE (4,3 lfm). Ephoralarchiv Fehrbellin [73]: (1929 vereinigt mit dem Kirchenkreis Nauen) Pfarren: Brunne, Dechtow, Fehrbellin (mit Tarmow), Hakenberg, Karwesee (mit Betzin), Königshorst (1950-ca Friedenshorst), Linum, Lentzke. Überlieferungszeitraum: (1945). Bestandsumfang: 470 VE (10,8 lfm). Ephoralarchiv Nauen [74]: Pfarren: 1. die ursprünglichen Pfarren: Bredow, Flatow, Grünefeld (mit Börnicke), Kremmen, Nauen, Paaren (mit Perwenitz), Ribbeck, Staffelde (mit Groß Ziethen), Tietzow, Zeestow (mit Wernitz), 2. Pfarren aus dem Kirchenkreis Spandau: Bötzow (mit Schönwalde), Schwante (mit Klein Ziethen), Vehlefanz (mit Bärenklau), Wansdorf (mit Pausin), 3. Pfarren aus dem Kirchenkreis Brandenburg-Dom: Berge, Markau (mit Markee), Pessin (mit Paulinenaue), Retzow (mit Selbelang), 4. Pfarren aus dem Kirchenkreis Fehrbellin: Dechtow, Fehrbellin, Hakenberg, Karwesee, Königshorst (1950-ca Friedenshorst), Lentzke, Linum, Tarmow, 5. Pfarre aus dem Kirchenkreis Zehdenick: Beetz, 6. Pfarre aus dem Kirchenkreis Brandenburg-Altstadt: Groß Behnitz. Überlieferungszeitraum: (1578) Bestandsumfang: 890 VE (15 lfm). Ephoralarchiv Potsdam I [75]: Potsdamer Stadtgemeinden: Auferstehungsgemeinde, Babelsberg, Oberlinhaus, Bornstedt (mit Eiche), Drewitz, Erlösergemeinde, Franz.-reformierte Kirche, Friedensgemeinde, Garnison-Zivilgemeinde / seit 1949 Heilig-Kreuz-Gemeinde, Heilig-Geist-Gemeinde, Hoffbauerstiftung Po.-Hermannswerder, Neubabelsberg (mit Klein Glienicke, Nikolskoe und Sacrow), St. Nikolai, Petrusgemeinde (Potsdam-Waldstadt), Pfingstgemeinde (Kaiserin-Auguste-Viktoria-Gedächtnisgemeinde) Teltower Vorstadt, Landgemeinden: Ahrensdorf (mit Nudow und Schenkenehorst), Bergholz-Rehbrücke, Geltow (mit Caputh), Glindow (mit Petzow), Güterfelde (mit Drewitz), Langerwisch (mit Wilhelmshorst), Michendorf, Saarmund (mit Bergholz-Rehbrücke, Fahlhorst und Philippsthal), Werder/H. (mit Petzow), Berlin-Wannsee. Überlieferungszeitraum: (1725) Bestandsumfang: 469 VE (11,2 lfm). Ephoralarchiv Potsdam II (seit 1959 Falkensee) [75a]: Pfarren: Bornim (mit Golm und Grube), Bornstedt (mit Eiche), Brieselang, Döberitz (mit Ferbitz), Fahrland (mit Sacrow und Satzkorn), Falkenrehde (mit Buchow und Karpzow), Falkensee, Groß Glienicke, Kartzow (mit Priort), Kladow (mit Gatow), Marquardt (mit Paaren und Uetz), Neufinkenkrug (mit Brieselang), Paretz (mit Uetz), Rohrbeck (mit Dyrotz und Elstal), Schönwalde, Seegefeld (mit Falkenhagen), Uetz, Wustermark (mit Dyrotz und Hoppenrade) Überlieferungszeitraum: (1543) Bestandsumfang: 892 VE(12 lfm.) 11

12 Ephoralarchiv Rathenow [76]: Pfarren: Bamme (mit Gräningen), Friesack (mit Vietznitz und Warsow), Görne (mit Kleßen), Göttlin (mit Grütz und Neue Schleuse), Haage (mit Brädikow), Hohennauen (mit Parey), Kotzen, Kriele (mit Landin), Liepe (mit Damme), Nennhausen, Premnitz (mit Döberitz und Mögelin), Prietzen (mit Gülpe), Rathenow (mit Neufriedrichsdorf und Semlin), Rhinow (mit Stölln), Senzke (mit Wagenitz), Spaatz (mit Wolsier), Stechow (mit Ferchesar), Strodehne, Witzke (mit Wassersuppe). Überlieferungszeitraum: Bestandsumfang: 935 VE (13,6 lfm). Ephoralarchiv Zehdenick mit 5 Pfarren aus Ruppin, 6 Pfarren aus der Uckermark und einer Pfarre aus dem Havelland (Beetz mit Sommerfeld) s. unter: Uckermark J E R I C H O W I u n d J E R I C H O W II Pfarrarchiv Böhne [77]: Überlieferungszeitraum: Bestandsumfang: 25 VE (0,7 lfm). im DStA: Kirchenrechnungen: ab Pfarrarchiv Buckow westl. Rathenow [78]: Überlieferungszeitraum: ( ) Bestandsumfang: 260 VE (3,6 lfm). im DStA: Buckow: Steckelsdorf (F): Kirchenrechnungen: Buckow: ab Steckelsdorf (F): ab Pfarrarchiv Göttlin [79]: Überlieferungszeitraum: Bestandsumfang: 130 VE (1,5 lfm). im DStA: Göttlin: 1797 (Be 1798) Grütz (F, eingekircht Ebelgünde): (Be -1875). Kirchenrechnungen: Göttlin: ab Grütz (F): ab Pfarrarchiv Großwudicke [80] (eingekircht Kleinwudicke): Überlieferungszeitraum: Bestandsumfang: 112 VE (1,8 lfm). im DStA: Kirchenrechnungen: ab Pfarrarchiv Kirchmöser [81]: Überlieferungszeitraum: Bestandsumfang: 193 VE (2,3 lfm). im DStA: Kirchmöser: Gränert (F): 1769 (Tr 1766) (TrBe -1924). Kirchenrechnungen: ab Pfarrarchiv Milow [82]: Überlieferungszeitraum: Bestandsumfang: 240 VE (3,4 lfm). im DStA: Milow: Leopoldsburg (F): Kirchenrechnungen: Milow: ab Leopoldsburg (F): ab Pfarrarchiv Schmetzdorf [83] (eingekircht Bünsche, Kahlenhütte, Vogelgesang): Überlieferungszeitraum: (1669) Bestandsumfang: 210 VE (2,9 lfm). im DStA: Kirchenrechnungen: ab Pfarrarchiv Vieritz [84]: Überlieferungszeitraum: (1651) Bestandsumfang: 280 VE (2,8 lfm). im DStA: Vieritz: Bützer (F):

13 Kirchenrechnungen: Vieritz: ab Bützer (F): ab Pfarrarchiv Werbig [85] (eingekircht Hohenspringe, Verlorenwasser, Blockhäuser, Wogenhütten, Egelindsmühle): Groß Briesen (F), Klein Briesen (F). Überlieferungszeitraum: Bestandsumfang: 63 VE (1,2 lfm). Kirchenbücher: Benutzung über Mikrofiche im DStA und im Landeskirchlichen Archiv Berlin, s.s. 2, im DStA nur Werbig und Klein Briesen: (in Kopie), Original und KB ab 1836: Standort zu erfragen im Landeskirchlichen Archiv Berlin, s.s. 2. Kirchenrechnungen: Werbig: ab J Ü T E R B O G - L U C K E N W A L D E Pfarrarchiv Blankensee [86]: Überlieferungszeitraum: Bestandsumfang: 245 VE (3,6 lfm). Kirchenbücher: Benutzung über Mikrofiche im Landeskirchlichen Archiv Berlin, s.s. 2, Originale im DStA: Blankensee (eingekircht Mietgendorf und Schiaß): Schiaß (F): im Ev. Pfarramt Stücken, Dorfstr. 3, Stücken, (Tr -1902, Be -1903). Stangenhagen (F, eingekircht Vorwerk Schönblick): Kirchenrechnungen: Blankensee: ab Stangenhagen (F): ab Pfarrarchiv Dahme [87] (eingekircht Bollensdorf und Karlsdorf): Überlieferungszeitraum: Bestandsumfang: 269 VE (3,8 lfm). Kirchenbücher: Benutzung über Mikrofiche im Landeskirchlichen Archiv Berlin, s.s. 2, Originale im DStA: (Tr Lücke , Be Lücke ). Kirchenrechnungen: ab Pfarrarchiv Rietdorf [88]: Überlieferungszeitraum: (1563) Bestandsumfang: 170 VE (2,3 lfm). Kirchenbücher: Benutzung über Mikrofiche im Landeskirchlichen Archiv Berlin, s.s. 2, Originale im DStA: Rietdorf: Niendorf (F): (Tr -1950, Be -1922). Kirchenrechnungen: Rietdorf: ab Niendorf (F): ab Ephoralarchiv Dahme [89]: Pfarren: Dahme, Gebersdorf (mit Buckow), Ihlow, Illmersdorf (mit Hohen- und Niederseefeld), Kemlitz, Meinsdorf (mit Kossin und Wiepersdorf), Rietdorf (mit Niendorf), Rosenthal, Wildau (mit Görsdorf), Zagelsdorf (mit Prensdorf). Überlieferungszeitraum: Bestandsumfang: 940 VE (11,7 lfm). P R I G N I T Z Pfarrarchiv Beveringen [90]: Überlieferungszeitraum: ( ) Bestandsumfang: 110 VE (1,5 lfm). Kirchenrechnungen: Beveringen: ab Streckenthin (F): keine Rechnungen Pfarrarchiv Buchholz [91]: Überlieferungszeitraum: (1600) Bestandsumfang: 130 VE (2 lfm). im DStA: Buchholz: (Tf mit Nachträgen , TrBe -1948). Seefeld (eingekircht in Buchholz, ab 1817 eingekircht in Klein Woltersdorf, aber eigenes Kb): Boddin (F ): ( gemeinsam mit Sarnow, siehe Sarnow [114]) 1700 (Be 1716) -1782, ( siehe Sarnow [114]) 1823 (Tr 1825) (Tr -1950, Be -1949). Klein Woltersdorf (F): 1701 (Tr 1700, Be 1716) -1952, Tr -1948, Be -1950). Schönebeck (F): , Tr -1871, Be Lücke ). Kirchenrechnungen: Buchholz: ab Boddin (F): ab Klein Woltersdorf (F): ab Schönebeck (F): ab

14 Pfarrarchiv Cumlosen [92] (eingekircht: Bernheide, Gadow, Jagel, Lütkenwisch und Müggendorf). Wentdorf (F). Überlieferungszeitraum: Bestandsumfang: 44 VE (0,8 lfm). Kirchenrechnungen: Cumlosen: ab Wentdorf (F): ab Pfarrarchiv Dallmin [92a]: Überlieferungszeitraum: (1542) Bestandsumfang: 227 VE (1,75 lfm.) Kirchenrechnungen: Dallmin: ab 1901, Strehlen (F): ab 1910, Kribbe (F): ab 1931, Postlin (F): ab 1951 Pfarrarchiv Freyenstein [93]: Überlieferungszeitraum: Bestandsumfang: 135 VE (2,4 lfm). im DStA: Freyenstein (eingekircht Buddenhagen, Gustavsruh, Meins und Neu Cölln): (Tr -2005, Be ). Niemerlang (F, eingekircht Tetschendorf): (Tr -1999). Kirchenrechnungen: Freyenstein: ab Niemerlang (F): ab Pfarrarchiv Groß Gottschow [94]: Überlieferungszeitraum: (1600) Bestandsumfang: 116 VE (1,1 lfm.) Kirchenrechnungen: Groß Gottschow: ab Rohlsdorf b. Perleberg (F): ab Klein Linde (eingekircht Gut Gramzow) (F): keine Kre. Pfarrarchiv Groß Welle [95]: Überlieferungszeitraum: Bestandsumfang: 102 VE (1,1 lfm.) Kirchenbücher: Groß Welle: Benutzung über Mikrofiche im DStA und im Landeskirchlichen Archiv Berlin, s.s. 2, Originale im DStA: Garz (F): (Tr -1949, Be -1957), Hoppenrade (F von Gr. Welle, ab 1817 eingekircht in Garz): (Tr -1949, ab 1817 im Kirchenbuch von Garz) Kirchenrechnungen: Groß Welle: ab Garz: ab 1649 Pfarrarchiv Halenbeck [96]: Überlieferungszeitraum: Bestandsumfang: 180 VE (2,4 lfm). im DStA: Halenbeck (eingekircht Ackerfelde): 1650 (Tr 1651) (Tr -1988, Be -2005) (Lücken: Tf , Tr , Be ). Rapshagen (F): 1650 (Tr 1651) (Lücken: Tf , Tr , Be ). Kirchenrechnungen: Halenbeck: ab Rapshagen (F): ab Pfarrarchiv Havelberg-Dom [97]: Überlieferungszeitraum: (1128) Bestandsumfang: 670 VE (8,5 lfm). im DStA: (Be -1949). Jederitz (F): (Tr -1985, Be -1994), Toppel (F): vor 1753 in Havelberg- Stadt, (Tr -1988) Kirchenrechnungen: Havelberg: ab Dom-Armenkasse ab Kasse der Hospitalstiftung: ab 1807 (Belege ab 1777). Jederitz (F): ab Toppel (F, eingekircht Kolonie Dahlen): ab Pfarrarchiv Havelberg-Stadt [98]: (eingekircht Müggenbusch und die Berggemeinden: Köperberg, Lehmkuhlenberg, Neuberg, Saldernberg, Schönberg, Sperlingsberg, Wendeberg): Überlieferungszeitraum: ( ) Bestandsumfang: 370 VE (3,5 lfm). im DStA: (Tr, Be -2002) Toppel (F, bis ca. 1774): gemeinsam mit Havelberg bis 1753, danach siehe Havelberg-Dom. Kirchenrechnungen: ab Pfarrarchiv Heiligengrabe [98a]: mater: Techow, filia: Stift Heiligengrabe. Überlieferungszeitraum: (1600) Bestandsumfang: 280 VE (3,1 lfm). im DStA: Techow: (Tr -1943, Be -1961). Stift Heiligengrabe (F): (Tr -1941, Be -1962). Bölzke (F bis 1948): ). 14

15 Kirchenrechnungen: Techow: ab 1837 (Etats). Bölzke (F): ab Pfarrarchiv Kemnitz [98aa]: Überlieferungszeitraum: (1600) Bestandsumfang: 227 VE (3,0 lfm). im DStA: Alt Krüssow (F): Neu Krüssow (F): Wilmersdorf (F): Kirchenrechnungen: Kemnitz ab Alt Krüssow ab Neu Krüssow ab Wilmersdorf ab Bölzke ab Sarnow ab Pfarrarchiv Klein Lüben [98b]: Überlieferungszeitraum: (1581) Bestandsumfang: 197 VE (1,6 lfm). im DStA: Klein Lüben: fragmentarisch innerhalb des Kirchenrechnungsbuches: Tf , Tr (Tr 1742, Be 1741) Kirchenrechnungen: ab Groß Lüben (F): ab Pfarrarchiv Kletzke [98c]: im Domstiftsarchiv nur Archivalien der Filia Kunow Überlieferungszeitraum: Bestandsumfang: 42 VE (0,5 lfm). Kirchenbücher: Benutzung über Mikrofiche im DStA und im Landeskirchlichen Archiv Berlin, s.s. 2 Kirchenrechnungen: Kunow (F): ab 1724 Pfarrarchiv Krampfer [99]: Überlieferungszeitraum: (1571) Bestandsumfang: 151 VE (1,8 lfm.) Kirchenrechnungen: Krampfer: ab Klein Gottschow (F, eingekircht Rittergut Simonshagen): ab Guhlsdorf (F): ab Pfarrarchiv Kuhbier [100]: Überlieferungszeitraum: Bestandsumfang: 205 VE (2,6 lfm). im DStA: Kuhbier (eingekircht bis ca Freienfelde): Groß Pankow (F, nach 1860 eingekircht Freienfelde): Kirchenrechnungen: Kuhbier: ab Groß Pankow (F): ab Pfarrarchiv Kuhsdorf [101]: Überlieferungszeitraum: (1318) Bestandsumfang: 110 VE (1,5 lfm). im DStA: Kuhsdorf (eingekircht Bullendorf): Mesendorf (F): (Lücke Tf , TrBe ). Kirchenrechnungen: Kuhsdorf: ab Mesendorf (F): ab Pfarrarchiv Legde [101a]: Überlieferungszeitraum: (1600) Bestandsumfang: 172 VE (1,6 lfm.). Kirchenrechnungen: Legde: ab 1783, Abbendorf (F): ab Pfarrarchiv Lindenberg [102]: Überlieferungszeitraum: Bestandsumfang: 124 VE (1,8 lfm). im DStA: Lindenberg: (TrBe -1908). Kehrberg (F): 1698 (Tr 1700) (Tr -1952, Be -1946). Vettin (F, eingekircht Krams): , (Krams ab 1699). Kirchenrechnungen: Lindenberg: ab Kehrberg (F): , ab Vettin (F): , ab

16 Pfarrarchiv Mansfeld [103]: Überlieferungszeitraum: (1600) Bestandsumfang: 146 VE (2,6 lfm). im DStA: Mansfeld (eingekircht Rittergut Laaske): (Lücke: TfTr , Be siehe Kb Putlitz), Hülsebeck (F): (Lücke: TfTr , Be siehe Kb Putlitz), Lockstädt (F): (Lücke: TfTr , Be ). Kirchenrechnungen: Mansfeld: ab Lockstädt (F): ab Pfarrarchiv Mertensdorf [104]: Überlieferungszeitraum: (1570) Bestandsumfang: 128 VE (2,3 lfm). im DStA: Mertensdorf (eingekircht Schmarsow): Buckow (F): Grabow (F): Silmersdorf (F, eingekircht Gut Neu Silmersdorf): Kirchenrechnungen: Mertensdorf: ab Buckow (F): ab Grabow (F): ab Silmersdorf (F): ab Pfarrarchiv Meyenburg [105]: Überlieferungszeitraum: Bestandsumfang: 370 VE (6,8 lfm). im DStA: Meyenburg (eingekircht Bergsoll): (Tr -1939, Be -1950, Lücken: Tr , Be , , , außerdem Be nur Konzepte bzw. Belege). Penzlin (F): (TrBe -1951). Schmolde (F): 1677 (TrBe 1679) Kirchenrechnungen: Meyenburg: ab Schmolde (F): ab Pfarrarchiv Nitzow [106]: Überlieferungszeitraum: Bestandsumfang: 216 VE (2,7 lfm). im DStA: 1652 (Tr 1699, Be 1696) Kirchenrechnungen: ab Pfarrarchiv Perleberg [107]: Überlieferungszeitraum: Bestandsumfang: 682 VE (9,3 lfm). im DStA: Spiegelhagen (F): (Tr -1802). Kirchenrechnungen: Perleberg: ab Burghagen (F): ab Düpow (F): ab Spiegelhagen (F): ab Pfarrarchiv Pritzwalk [108]: Überlieferungszeitraum: Bestandsumfang: 495 VE (11,4 lfm). im DStA: Pritzwalk (eingekircht Kammermark und Neuhausen): 1610 (Tr 1639, Be 1605) (Tr -1900, Be -1903). Neuhausen: Giesensdorf (F): 1647 (Tr 1678, Be 1651) Kirchenrechnungen: Pritzwalk: ab Giesensdorf (F): ab Pfarrarchiv Putlitz [109]: Überlieferungszeitraum: Bestandsumfang: 310 VE (4,4 lfm). im DStA: Putlitz (eingekircht Putlitz-Burghof, Putlitz-Philippshof, Krumbeck, Lütkendorf, Nettelbeck, Röskendorf, Sagast, Steinfeld, Weitgendorf): (Weitgendorf: Tf -1971, Tr -1931, Be -1972). ( auch für Bukow, Grabow, Helle, Hülsebeck, Mansfeld, Mertensdorf, Stepenitz, Tagsdorf, Triglitz, (Lücke )). Neu Sagast (F): 1809 (Tr 1808, Be 1810) (Tr -1936, Be -1953). Kirchenrechnungen: Putlitz: ab Pfarrarchiv Quitzöbel [109a] Überlieferungszeitraum: (1600) Bestandsumfang 196 VE (3 lfm). Kirchenrechnungen: Quitzöbel: ab Lennewitz (F): ab 1875, Roddan (F): ab

17 Pfarrarchiv Reckenthin [110]: Überlieferungszeitraum: Bestandsumfang: 167 VE (2,4 lfm). im DStA: Reckenthin (eingekircht Klenzenhof, bis 1800 Brünkendorf): (Tr -1949, Be -1966). Groß Woltersdorf (F, eingekircht ab 1800 Brünkendorf): (Tr -1947, Be -1946). Tüchen (F, eingekircht Luggendorf): (Tr -1973, Be -1977). Kirchenrechnungen: Reckenthin: ab Groß Woltersdorf (F): ab Tüchen (F): ab Pfarrarchiv Rohlsdorf b. Pritzwalk [111]: Überlieferungszeitraum: (1573) Bestandsumfang: 135 VE (2 lfm). im DStA: Rohlsdorf (eingekircht Ellershagen): ( mit mehreren Lücken). Brügge (F, eingekircht Warnsdorf): (Tr -1970, Be -2005) ( mit mehreren Lücken). Kirchenrechnungen: Rohlsdorf: ab Brügge (F): ab Pfarrarchiv Rosenhagen [112]: Überlieferungszeitraum: (1600) Bestandsumfang: 94 VE (0,9 lfm). im DStA: Rosenhagen: 1645 (TrBe 1648) (zeitweise auch Burghagen und Klein Linde). Lübzow (F): 1647 (TrBe 1648) Rambow (F): 1645 (TrBe ca. 1667) Kirchenrechnungen: Rosenhagen: ab Lübzow (F): ab Rambow (F): ab 1789 Pfarrarchiv Rühstädt [112a]: Überlieferungszeitraum: (1600) Bestandsumfang: 393 VE (4,4 lfm). Kirchenbücher: Standort zu erfragen im Landeskirchlichen Archiv Berlin, s.s. 2. Kirchenrechnungen: Rühstädt: ab 1914 (Belege ab 1813). Bälow (F): ab 1913 (Beleg ab 1829). Gnevsdorf (F): ab 1824 (Kapellenkasse). Pfarrarchiv Sadenbeck [113]: Überlieferungszeitraum: Bestandsumfang: 160 VE (2,8 lfm). im DStA: Sadenbeck (eingekircht Mittelmühle): 1676 (TrBe 1698) (Be -1931). Blesendorf (F, eingekircht Könkendorf): 1649 (TrBe 1698) (TrBe -2001). Maulbeerwalde (F): (Tr -2001). Kirchenrechnungen: Sadenbeck: ab Blesendorf (F): ab Maulbeerwalde (F): ab Pfarrarchiv Sarnow [114]: Überlieferungszeitraum: (1600) Bestandsumfang: 75 VE (0,8 lfm). im DStA:. Boddin (F vor 1600 und seit ca. 1800): siehe Pfarrarchiv Buchholz. Kirchenrechnungen: Sarnow: ab Pfarrarchiv Schönhagen (bei Pritzwalk) [115]: Überlieferungszeitraum: Bestandsumfang: 135 VE (2,2 lfm). im DStA: Schönhagen (eingekircht Groß Langerwisch): Steffenshagen (F): Kirchenrechnungen: Schönhagen: ab Steffenshagen (F): ab Pfarrarchiv Schrepkow [115a]: Überlieferungszeitraum: Bestandsumfang: 39 VE (0,4 lfm). Kirchenrechnungen: ab 1595, auch für Kunow Pfarrarchiv Seddin [115b]: (eingekircht Hohenvier, Retzin, Tangendorf), Kreuzburg (F), Wolfshagen (F). Überlieferungszeitraum: (1570) Bestandsumfang: 217 VE (2,6 lfm.) Kirchenrechnungen: ab 1848 Pfarrarchiv Stepenitz [116]: 17

18 Überlieferungszeitraum: (1600) Bestandsumfang: 160 VE (1,6 lfm). im DStA: Stepenitz (eingekircht Jännersdorf, Krempendorf und Stift Marienfließ): (Tr -1932, Be -1905, Jännersdorf: TfBe -1900, Tr -1932, Krempendorf: Tf -1925, Tr -1932, Be -1907). Frehne (F): Telschow (F): Kirchenrechnungen: Stepenitz: ab Frehne (F): ab Telschow (F): ab Pfarrarchiv Tacken [116a]: Überlieferungszeitraum: ( ) Bestandsumfang: 251 VE (3,3 lfm). Kirchenrechnungen: Tacken: ab Gülitz (F, eingekircht Bergwerk Ottiliengrube): ab Helle (F, eingekircht Klein Langerwisch): ab Pfarrarchiv Triglitz [117]: (eingekircht Klein-Triglitz und Jacobsdorf): Überlieferungszeitraum: Bestandsumfang: 32 VE (1 lfm). im DStA: 1680 (Be 1681) (Lücke Tr ). Kirchenrechnungen: Triglitz: ab Pfarrarchiv Wilsnack [117a]: Überlieferungszeitraum: Bestandsumfang: 415 VE (4,4 lfm.) Kirchenrechnungen: / /15. ab Ephoralarchiv Havelberg-Dom [118]: (1868 vereinigt mit dem Kirchenkreis Havelberg-Stadt, 1878 vereinigt mit dem Kirchenkreis Wilsnack) Pfarren: 1. die ursprünglichen Pfarren: Breddin (mit Vehlgast), Gumtow (mit Granzow), Havelberg-Dom (mit Jederitz und Toppel), Nitzow (mit Damelack), Schönhagen (mit Döllen und Netzow), Stüdenitz (mit Schönermark), 2. Pfarren aus dem ehemaligen Kirchenkreis Havelberg-Stadt: Havelberg-Stadt, Quitzöbel (mit Lennewitz und Roddan), Rühstädt (mit Bälow), 3. Pfarren aus dem ehemaligen Kirchenkreis Wilsnack: Groß Leppin (mit Glöwen), Groß Welle (mit Garz), Klein Lüben (mit Groß Lüben), Legde (mit Abbendorf), Söllenthin (mit Göricke), Wilsnack. Überlieferungszeitraum: Bestandsumfang: 735 VE (15,9 lfm). Ephoralarchiv Havelberg-Stadt [119]: (1868 vereinigt mit dem Kirchenkreis Havelberg-Dom) Pfarren: Havelberg-Stadt, Quitzöbel (mit Lennewitz und Roddan), Rühstädt (mit Bälow). Überlieferungszeitraum: Bestandsumfang: 60 VE (0,9 lfm). Ephoralarchiv Havelberg-Wilsnack [119a]: (1878 gebildet aus den Kirchenkreisen Havelberg-Dom und Wilsnack) Pfarren aus dem ehemaligen Kirchenkreis Havelberg-Dom: Breddin (mit Vehlgast), Gumtow (mit Granzow), Havelberg-Dom (mit Jederitz und Toppel), Havelberg-Stadt, Nitzow (mit Damelack), Quitzöbel (mit Lennewitz und Roddan), Rühstädt (mit Bälow), Schönhagen (mit Döllen und Netzow), Stüdenitz (mit Schönermark), 2. Pfarren aus dem ehemaligen Kirchenkreis Wilsnack: Groß Leppin (mit Glöwen), Groß Welle (mit Garz), Klein Lüben (mit Groß Lüben), Legde (mit Abbendorf), Söllenthin (mit Göricke), Wilsnack. Ephoralarchiv Kyritz [119b]: hier nur die Parochialakten von Vehlin: Überlieferungszeitraum: Bestandsumfang: 16 VE (0,3 lfm). 18

19 Ephoralarchiv Lenzen-Wittenberge [120]: 1. die ursprünglichen Pfarren des Kirchenkreises Lenzen: Boberow (mit Mankmuß, Mellen und Rambow), Garlin (mit Sargleben), Lanz (mit Ferbitz), Lenzen, Lenzerwische, Mödlich, Pröttlin (mit Deibow und Milow), Seedorf, [Groß] Warnow (mit Reckenzin und Pinnow), Wustrow (mit Bochin). 2. Pfarren aus dem Kirchenkreis Perleberg: Bentwisch (mit Schilde), Cumlosen (mit Wentdorf), Groß Breese (mit Weisen), Wittenberge (diese 4 Pfarren gehörten nur kurzzeitig zum Kirchenkreis Wittenberge und ihre Ortsakten sind deshalb dem Kirchenkreis Perleberg zugeordnet worden, zu dem sie vor 1918 (Wittenberge, Cumlosen) bzw. vor 1958 (Bentwisch, Groß Breese) gehörten und seit 1967 wieder gehören. Überlieferungszeitraum: (1581) Bestandsumfang: 636 VE (7,7 lfm.) Ephoralarchiv Perleberg [121]: 1. die ursprünglichen Pfarren: Bentwisch, Blüthen (mit Groß Linde und Stavenow), Cumlosen (mit Wentdorf), Groß Breese (mit Weisen), Groß Gottschow (mit Klein Linde und Rohlsdorf), Gulow, Kletzke (mit Kunow), Krampfer (mit Klein Gottschow und Guhlsdorf), Nebelin, Perleberg (mit Spiegelhagen), Premslin (mit Karstädt), Quitzow (mit Groß Buchholz und Schönfeld), Rosenhagen (mit Lübzow und Rambow), Sükow (mit Dergenthin), Uenze (mit Kleinow), Viesecke (mit Grube und Groß Werzin), Wittenberge, 2. Pfarren aus dem ehemaligen Kirchenkreis Putlitz: Bresch (mit Reetz), Dallmin (mit Postlin und Strehlen), Groß Berge (mit Hülsebeck und Pirow), Neuhausen (mit Kribbe), Seddin (mit Kreuzburg und Wolfshagen), Tacken (mit Gülitz und Helle). Überlieferungszeitraum: (1599) Bestandsumfang: VE (17,4 lfm). Ephoralarchiv Pritzwalk [122]: Pfarren: Beveringen (mit Streckenthin), Buchholz (mit Klein Woltersdorf und Schönebeck), Falkenhagen (mit Preddöhl), Freyenstein (mit Niemerlang), Halenbeck (mit Rapshagen), Kemnitz (mit Alt-Krüssow, Neu-Krüssow und Wilmersdorf), Kuhbier (mit Groß Pankow), Kuhsdorf (mit Mesendorf), Lindenberg (mit Kehrberg und Vettin), Meyenburg (mit Penzlin und Schmolde), Pritzwalk (mit Giesensdorf), Reckenthin (mit Groß Woltersdorf und Tüchen), Rohlsdorf (mit Brügge), Sadenbeck (mit Blesendorf und Maulbeerwalde), Sarnow (mit Boddin), Schönhagen (mit Steffenshagen), Schrepkow, Heiligengrabe (vor 1928 Techow mit Stift Heiligengrabe und Bölzke). Überlieferungszeitraum: ( ) Bestandsumfang: 360 VE (5,8 lfm). Ephoralarchiv Putlitz [123]: (1930 aufgeteilt auf die Kirchenkreise Pritzwalk und Perleberg) Pfarren: Bresch (mit Reetz), Dallmin (mit Postlin und Strehlen), Groß Berge (mit Hülsebeck und Pirow), Mansfeld (mit Lockstädt), Mertensdorf (mit Buckow, Grabow und Silmersdorf), Neuhausen (mit Kribbe), Putlitz, Redlin (mit Klein Pankow), Seddin (mit Kreuzburg und Wolfshagen), Stepenitz (mit Frehne und Telschow), Tacken (mit Gülitz und Helle), Triglitz. Überlieferungszeitraum: ( ) Bestandsumfang: 320 VE (7,8 lfm). Ephoralarchiv Wilsnack [124]: (1878 vereinigt mit dem Kirchenkreis Havelberg-Dom) Pfarren: Groß Leppin (mit Glöwen), Klein Lüben (mit Groß Lüben), Groß Welle (mit Garz), Legde (mit Abbendorf), Wilsnack. Überlieferungszeitraum: ( ) Bestandsumfang: 165 VE (2,8 lfm). R U P P I N Pfarrarchiv Dierberg [125]: Überlieferungszeitraum: Bestandsumfang: 200 VE (2,9 lfm). Kirchenbücher: Benutzung über Mikrofiche im Landeskirchlichen Archiv Berlin, s.s. 2, Originale im DStA: Dierberg (eingekircht Heinrichshagen und Mühle Rheinshagen): 1715 (Be 1691) (Tr -1855, Be -1861). Banzendorf (F, eingekircht Hindenberg): 1641 (Tr 1639, Be 1666) (Tr -1972, Be -1972). Kirchenrechnungen: Dierberg: ab Banzendorf (F): ab Pfarrarchiv Gransee [126]: Überlieferungszeitraum: (1541) Bestandsumfang: 440 VE (4,8 lfm). Kirchenbücher: Standort zu erfragen im Landeskirchlichen Archiv Berlin, s.s. 2. Kirchenrechnungen: Gransee: ab 1820 (ab 1739 Belege). Schönermark (F): ab Pfarrarchiv Großwoltersdorf (b. Gransee). [127]: Überlieferungszeitraum: Bestandsumfang: 215 VE (3,8 lfm). Kirchenbücher: Benutzung über Mikrofiche im Landeskirchlichen Archiv Berlin, s.s. 2, Originale im DStA: Großwoltersdorf (eingekircht Lutheraner Neulögow (Reformierte Neulögow im Kirchenbuch von Altlüdersdorf), Seilershof und Wolfsluch): (Tr -1871, Be starker Textverlust). Zernikow (F, eingekircht Burow und Kelkendorf): (Tr -1871, Be -1890, starker Textverlust). Kirchenrechnungen: Großwoltersdorf: ab Zernikow (F): ab Neulögow (F): ab

20 Pfarrarchiv Grüneberg [128]: Überlieferungszeitraum: Bestandsumfang: 95 VE (1,5 lfm). Kirchenbücher: Standort zu erfragen im Landeskirchlichen Archiv Berlin, s.s. 2. Kirchenrechnungen: Grüneberg: ab Hoppenrade (F): ab Pfarrarchiv Löwenberg [129]: Überlieferungszeitraum: ( ) Bestandsumfang: 325 VE (4,7 lfm). Kirchenbücher: Standort zu erfragen im Landeskirchlichen Archiv Berlin, s.s. 2. Kirchenrechnungen: Löwenberg: ab Teschendorf (F): ab Pfarrarchiv Rönnebeck [130]: Überlieferungszeitraum: (1316) Bestandsumfang: 105 VE (2,5 lfm). Kirchenbücher: Benutzung über Mikrofiche im Landeskirchlichen Archiv Berlin, s.s. 2, Originale im DStA: Rönnebeck: Baumgarten (F) 1793 (Tr 1794, Be 1795) (Tr -1991, Be -1966). Meseberg (F) (Tr -2000, Be -2002). Kirchenrechnungen: Rönnebeck: ab Baumgarten (F): ab Pfarrarchiv Schulzendorf [131]: Überlieferungszeitraum: Bestandsumfang: 120 VE (1,8 lfm). Kirchenbücher: Benutzung über Mikrofiche im Landeskirchlichen Archiv Berlin, s.s. 2, Originale im DStA: Schulzendorf (eingekircht Königstädt, 1951 umbenannt in Wolfsruh): (Tr -1969, Be -1975). Kirchenrechnungen: Schulzendorf: ab Königstädt: ab Pfarrarchiv Sieversdorf [132]: Überlieferungszeitraum: Bestandsumfang: 150 VE (3 lfm). im DStA: Sieversdorf (eingekircht Hirzelslust und Schwarzwasser): 1746 (TrBe 1804) (Tr -1922, Be -1949). Großderschau bis 1951 Friedrichsdorf (F, eingekircht Alt Garz, Brenkenhof, Clausiushof, Friedrichsbruch, Jühlitz, Klein Derschau, Neu Garz, Rübehorst, Wilhelminenaue): 1774 (TrBe 1804) (Tr -1906, Be -1882). Hohenofen (F): 1746 (TrBe 1804) (Tr -1922, Be -1949). Kirchenrechnungen: Sieversdorf: ab Großderschau (F): ab Hohenofen (F): ab Pfarrarchiv Sonnenberg [133]: Überlieferungszeitraum: (1618) Bestandsumfang: 80 VE (1,9 lfm). Kirchenbücher: Benutzung über Mikrofiche im Landeskirchlichen Archiv Berlin, s.s. 2, Originale im DStA: (TrBe -1975). Kirchenrechnungen: ab Ephoralarchiv Gransee [134]: (1863 vereinigt mit dem Kirchenkreis Lindow) Pfarren: 1. die ursprünglichen Pfarren: Gransee (mit Schönermark), Großwoltersdorf (mit Zernikow), Kraatz, Lüdersdorf (mit Neulögow und bis 1868 Schulzendorf), Schulzendorf (mit Königstädt, 1951 umbenannt in Wolfsruh), Sonnenberg, sowie die Filialkirchen ohne feste Zugehörigkeit zu einem Pfarrsprengel (Filiae vagantes) Baumgarten und Meseberg, 2. Pfarren des ehemaligen Kirchenkreises Lindow: Dierberg (mit Banzendorf), Herzberg, Lindow-lutherisch (mit Keller), Lindow-reformiert (mit Glambeck und Vielitz), vereinigte Gemeinde Lindow, Menz (mit Dollgow), Rönnebeck ( mit Baumgarten), Rüthnick (mit Linde), Schönberg (mit Grieben), Seebeck (mit Strubensee), Zühlen (mit Zechow), 3. Pfarren aus dem ehemaligen Kirchenkreis Zehdenick: Großmutz, Grüneberg, Gutengermendorf, Löwenberg, 4. Tornow (bis 1972 zur Ev.-Luth. Landeskirche Mecklenburg gehörend). Überlieferungszeitraum: (1581) Bestandsumfang: 565 VE (7,8 lfm). Ephoralarchiv Lindow [135]: (1863 vereinigt mit dem Kirchenkreis Gransee) Pfarren: Dierberg (mit Banzendorf), Herzberg, Lindow-reformiert (mit Glambeck und Vielitz), Lindow-lutherisch (mit Keller), Menz (mit Dollgow), Rönnebeck, Rüthnick (mit Linde), Schönberg (mit Grieben), Seebeck (mit Strubensee). Überlieferungszeitraum: (1600) Bestandsumfang: 275 VE (3,6 lfm). Ephoralarchiv Zehdenick mit 5 Pfarren aus Ruppin, 6 Pfarren aus der Uckermark und einer Pfarre aus dem Havelland s. unter: U- ckermark 20

Nachsorgeleitstelle: Cottbus

Nachsorgeleitstelle: Cottbus Anlage 1 zur Vereinbarung Onkologische Nachsorge Einzugsbereiche Tumornachsorgeleitstellen und onkologische Nachsorgeregister (: Stand per 31. 12. 1993) Nachsorgeleitstelle: Cottbus Cottbus, Stadt 03000-03099

Mehr

Amtsblatt für den Landkreis Havelland

Amtsblatt für den Landkreis Havelland Amtsblatt für den Landkreis Havelland Jahrgang 16 Rathenow, 2009-08-27 Nr. 18 Inhaltsverzeichnis Bekanntmachung der zugelassenen Kreiswahlvorschläge zur Landtagswahl am 27. September 2009 für den Wahlkreis

Mehr

Stand: 16. September 2015. darunter Höchstgebot mit Zuschlag. Ausschreibungsnummer. Vertragsabschluss Größe

Stand: 16. September 2015. darunter Höchstgebot mit Zuschlag. Ausschreibungsnummer. Vertragsabschluss Größe BRANDENBURG BARNIM Ackerfläche in Schwanebeck BB60-1800-026515 20.05.2015 7,0525 7,0525 24 PACHT 1.680 238 BRANDENBURG BARNIM Ackerflächen in Lichterfelde BB60-1800-123514 28.04.2015 8,9053 8,9053 36 KAUF

Mehr

AMTSBLATT. für den Wasser- und Abwasserverband Havelland. Jahrgang 22 Nauen, den 31.07.2015 01/2015. Inhaltsverzeichnis

AMTSBLATT. für den Wasser- und Abwasserverband Havelland. Jahrgang 22 Nauen, den 31.07.2015 01/2015. Inhaltsverzeichnis Nauen, den 31. Juli 2015 1 AMTSBLATT für den mit den Mitgliedsgemeinden Beetzseeheide (OT Gortz), Brieselang, Groß Kreutz (Havel) (OT Deetz und OT Schmergow), Päwesin, Roskow (OT Roskow und OT Weseram),

Mehr

E-Bike-Spaß im Havelland. www.havelland-tourismus.de. e-biking

E-Bike-Spaß im Havelland. www.havelland-tourismus.de. e-biking E-Bike-Spaß im Havelland www.havelland-tourismus.de e-biking DIE MOVELO-REGION Havel 3 5 8 9 Herzlich willkommen in der Elektrofahrradregion Havelland. Havelland Genussradeln an der Havel westlich von

Mehr

Bevölkerungsvorausschätzung 2011 bis 2030

Bevölkerungsvorausschätzung 2011 bis 2030 Berichte der Raumbeobachtung Bevölkerungsvorausschätzung 2011 bis 2030 Ämter und amtsfreie Gemeinden des Landes Brandenburg Berichte der Raumbeobachtung Bevölkerungsvorausschätzung 2011 bis 2030 Ämter

Mehr

Abfallkalender 2015. Entsorgung wie und wo? Mit Sperrmüll-Doppelkarte. www.awu-oberhavel.de

Abfallkalender 2015. Entsorgung wie und wo? Mit Sperrmüll-Doppelkarte. www.awu-oberhavel.de Abfallkalender 2015 Entsorgung wie und wo? Mit Sperrmüll-Doppelkarte www.awu-oberhavel.de Adressen und Öffnungszeiten Landkreis Oberhavel Fachdienst Naturschutz, Umweltschutz und Abfallbeseitigung Adolf-Dechert-Straße

Mehr

Landkreis Havelland. Informationsbroschüre und Behördenwegweiser

Landkreis Havelland. Informationsbroschüre und Behördenwegweiser Landkreis Havelland Informationsbroschüre und Behördenwegweiser 2 Grußwort des Landrats Liebe Havelländerinnen und Havelländer, sehr geehrte Gäste des Landkreises Havelland, der Landkreis Havelland ist

Mehr

Havel-Radweg. Information Tel. 03385 5190-0 www.havelland-tourismus.de

Havel-Radweg. Information Tel. 03385 5190-0 www.havelland-tourismus.de Havel-Radweg Von Potsdam bis Rathenow Information Tel. 03385 5190-0 www.havelland-tourismus.de Fa Mitten durch eine einzigart Fluss- und Der Havel-Radweg ist einer der schönsten Flussradwege in Deutschland.

Mehr

Marketingplan 2011. Wassertourismusinitiative F.U.N. Flusslandschaft Untere Havelniederung

Marketingplan 2011. Wassertourismusinitiative F.U.N. Flusslandschaft Untere Havelniederung Marketingplan 2011 für die Wassertourismusinitiative F.U.N. Flusslandschaft Untere Havelniederung Premnitz, Dezember 2010 Beirat der Initiative F.U.N. federführende Kommune: Stadt Premnitz, G.-Hauptmann-Straße

Mehr

Blick über den Turm. Evangelischer Kirchenkreis Mittelmark-Brandenburg. Region Beelitz-Treuenbrietzen. Bild, Kloster Neuzelle

Blick über den Turm. Evangelischer Kirchenkreis Mittelmark-Brandenburg. Region Beelitz-Treuenbrietzen. Bild, Kloster Neuzelle Blick über den Turm Gemeindebrief Oktober /November 2012 Evangelischer Kirchenkreis Mittelmark-Brandenburg Region Beelitz-Treuenbrietzen Bild, Kloster Neuzelle Inhaltsverzeichnis: Zu dieser Ausgabe 3 Gemeindeausflug

Mehr

Behinderten- und Reha-Angebote in Brandenburg: Schwimmen u. Wassergymnastik. Therapeutisches Schwimmen

Behinderten- und Reha-Angebote in Brandenburg: Schwimmen u. Wassergymnastik. Therapeutisches Schwimmen Behinderten- und Reha-Angebote in Brandenburg: Schwimmen u. Wassergymnastik Therapeutisches Schwimmen BPRSV Brandenb. Präv.- und Rehabilitationssportverein e.v. Spreewelten Lübbenau, Alte Hutung 13 Lübbenau

Mehr

Landesklinik Brandenburg Anton-Saefkow-Allee 2 14772 Brandenburg/Havel. Tel.: (0 33 81) 78 0 Fax: (0 33 81) 78 22 72. E-Mail: Zahn@lk-brb.

Landesklinik Brandenburg Anton-Saefkow-Allee 2 14772 Brandenburg/Havel. Tel.: (0 33 81) 78 0 Fax: (0 33 81) 78 22 72. E-Mail: Zahn@lk-brb. BADEBUG - 39 - BADEBUG ame und Anschrift Landesklinik Brandenburg Anton-Saefkow-Allee 2 14772 Brandenburg/Havel Tel.: (0 33 81) 78 0 Fax: (0 33 81) 78 22 72 Zahn@lk-brb.de 6 (293) AP 81 52 46 16 80 * 101

Mehr

Die zehn schönsten. Parks und Gärten in Berlin und Brandenburg

Die zehn schönsten. Parks und Gärten in Berlin und Brandenburg 5 Die zehn schönsten Parks und Gärten in Berlin und Brandenburg 54 55 RB73 Wittenberge Saisonaler Verkehr 2.3. bis 13.10.2013 Bad Wilsnack Parks und Gärten Gransee Neuruppin RE2 Groß Schönebeck (Schorfheide)

Mehr

Kursträger und Anschriften Stand: Juni 2014

Kursträger und Anschriften Stand: Juni 2014 Kursträger und Anschriften Stand: Juni 2014 Akademie Seehof GmbH Neustädtischer Markt 7 8 14776 Brandenburg Tel: 03381669911 Fax: 03381669913 Tel: 03381209912 Herr Thomas Deterling Tel: 033812099246 Herr

Mehr

Amtsblatt für Brandenburg

Amtsblatt für Brandenburg 1653 Amtsblatt für Brandenburg 20. Jahrgang Potsdam, den 31.August 2009 Nummer 33 (Ausgabe S) Inhalt Seite BEKANNTMACHUNGEN DER LANDESBEHÖRDEN Der Landeswahlleiter Wahl zum 5. Landtag Brandenburg am 27.

Mehr

Tagesprogramme und Bausteine BUGA 2015

Tagesprogramme und Bausteine BUGA 2015 Tagesprogramme und Bausteine BUGA 2015 Zweckverband BUGA Tagesprogramme auf der BUGA 2015 TP1 Rathenow und Premnitz Leistungen inkl. Führung BUGA Gelände Rathenow 2h Mittagessen in Rathenow Schiffsfahrt

Mehr

Errichterliste. für. Errichterunternehmen von

Errichterliste. für. Errichterunternehmen von Errichterliste für Errichterunternehmen von mechanischen Sicherungseinrichtungen Die Auflistung erfolgt in der Reihenfolge der Postleitzahlen der Unternehmenssitze Polizeipräsidium Land Brandenburg Stabsbereich

Mehr

Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage 466 der Abgeordneten Britta Müller der SPD-Fraktion Drucksache 6/1015

Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage 466 der Abgeordneten Britta Müller der SPD-Fraktion Drucksache 6/1015 Landtag Brandenburg 6. Wahlperiode Drucksache 6/1302 Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage 466 der Abgeordneten Britta Müller der SPD-Fraktion Drucksache 6/1015 Nachfrage zur Kleinen Anfrage

Mehr

Richtlinie Infrastruktur

Richtlinie Infrastruktur über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung pädagogischer Entwicklungs- und Modellvorhaben im Bildungsbereich und zur Anpassung beruflicher Bildungsgänge im Land Brandenburg (RL ) vom 19.05.2008,

Mehr

Havelbus Aktuell 3/14. Ihr kostenloses Exemplar zum Mitnehmen! Das Fahrgastmagazin der Havelbus Verkehrsgesellschaft mbh

Havelbus Aktuell 3/14. Ihr kostenloses Exemplar zum Mitnehmen! Das Fahrgastmagazin der Havelbus Verkehrsgesellschaft mbh Havelbus Aktuell Das Fahrgastmagazin der Havelbus Verkehrsgesellschaft mbh 3/14 Am 14. Dezember 2014 ändern sich die Fahrpläne Neue VBB-Fahrpreise ab 1. Januar 2015 Mit dem Elektromobil in den Havelbus?

Mehr

Krankenhäuser und Vorsorge- oder Rehabilitationseinrichtungen im Land Brandenburg. statistik Berlin Brandenburg

Krankenhäuser und Vorsorge- oder Rehabilitationseinrichtungen im Land Brandenburg. statistik Berlin Brandenburg Krankenhäuser und Vorsorge- oder en im Land Brandenburg statistik Berlin Brandenburg Verzeichnis Stand 2010 Amt für Statistik Berlin-Brandenburg Wir über uns Das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg ist

Mehr

aktiv reisen Berlin-Brandenburg Fahrradreisen Familienurlaub Städtereisen

aktiv reisen Berlin-Brandenburg Fahrradreisen Familienurlaub Städtereisen aktiv reisen Berlin-Brandenburg Fahrradreisen Wandertouren titel Familienurlaub Städtereisen Auftakt Vorwort Liebe Leserin, lieber Leser, seit zehn Jahren sind wir mit Leidenschaft unterwegs, um für Sie

Mehr

Studienfahrten seit 1949

Studienfahrten seit 1949 Studienfahrten seit 1949 1949 Osterfahrt in Kraftomnibussen nach Steinhöfel, Jahnsfelde, Neuhardenberg, Cunersdorf und Wriezen Leitung: Otto Glodde, Martin Henning. Bericht: Mitteilungsblatt Nr. 3, 1950

Mehr

s Mittelbrandenburgische Sparkasse Aus Kundensicht. Jahresbericht 2011 www.mbs.de

s Mittelbrandenburgische Sparkasse Aus Kundensicht. Jahresbericht 2011 www.mbs.de s Mittelbrandenburgische Sparkasse Aus Kundensicht. Jahresbericht 2011 www.mbs.de 99 Prozent all unserer finanziellen Dinge laufen über die Sparkasse. Im Unterschied zu einer Online-Bank weiß ich, dass

Mehr

PREISLISTE Nr. 19 gültig ab 1. Januar 2012

PREISLISTE Nr. 19 gültig ab 1. Januar 2012 PREISLISTE Nr. 19 gültig ab 1. Januar 2012 Ihr Anzeigenpartner im Land Brandenburg. Gesamtauflage über 400.000 Exemplare wöchentlich. www.die-mark-online.de Allgemeine Verlagsangaben 2 Verlag: Druckhaus

Mehr

Liste der Empfänger von Geldauflagen in Ermittlungs- und Strafverfahren zugunsten gemeinnütziger Einrichtungen, Az.: (I.2) 4100-I.

Liste der Empfänger von Geldauflagen in Ermittlungs- und Strafverfahren zugunsten gemeinnütziger Einrichtungen, Az.: (I.2) 4100-I. ADAC Luftrettung GbmH, München (457) 1.000,00 Advent-Wolfahrtswerk im Land Brandenburg e.v. (Schutzhütte Schwedt/Oder) 2.460,00 Aktiv gegen Gewalt und Drogen 1.000,00 ALEP e.v. Hohen Neuendorf 1.850,00

Mehr

Vom 24. Februar 1991 (ABl. EKD 1991, S. 89) Die Synode hat unter Wahrung der Vorschriften von Artikel 26 Absatz 3 Satz 2 der Grundordnung

Vom 24. Februar 1991 (ABl. EKD 1991, S. 89) Die Synode hat unter Wahrung der Vorschriften von Artikel 26 Absatz 3 Satz 2 der Grundordnung Kirchengesetz der EKD zur Regelung von Fragen der Einheit 1.410 Kirchengesetz der Evangelischen Kirche in Deutschland zur Regelung von Fragen im Zusammenhang mit der Herstellung der Einheit der Evangelischen

Mehr

Netzwerke in PM - Analyse aus 2011

Netzwerke in PM - Analyse aus 2011 Name Träger Ansprechpartner Kontaktadressen Zielgruppe Auftrag Netzwerktreffen LANDKREISWEITE NETZWERKE Netzwerk soziale ambulante Dienste KS Freiwilligenarbeit & Bürgerengagement Netzwerk Gesunde Kinder

Mehr

Brandenburger Schülerinnen und Schüler beweisen Durchblick beim Thema Steuern

Brandenburger Schülerinnen und Schüler beweisen Durchblick beim Thema Steuern Ministerium der Pressestelle Heinrich-Mann-Allee 107 14473 Potsdam Presseinformation Ingrid Mattern Pressesprecherin Hausruf: (03 31) 8 66 6007 Fax: (03 31) 8 66 6666 Handy: (0171) 768 58 94 Internet:

Mehr

Übersicht Notaufnahmen/Rettungsstellen in Berlin. Spandauer Damm 130. Caspar Theyß Str. 27 29 14193 Berlin

Übersicht Notaufnahmen/Rettungsstellen in Berlin. Spandauer Damm 130. Caspar Theyß Str. 27 29 14193 Berlin Charlottenburg Wilmersdorf DRK Kliniken Berlin Westend Spandauer Damm 130 www.drk kliniken berlin.de (030) 30 35 40 04 14050 Berlin Martin Luther Krankenhaus (030) 89 55 0 (030) 89 55 31 50 Schlosspark

Mehr

Vermarktungsstand: Juni 2014. Mit uns Ihr neues Zuhause entdecken! Immobilien in Potsdam und Umgebung.

Vermarktungsstand: Juni 2014. Mit uns Ihr neues Zuhause entdecken! Immobilien in Potsdam und Umgebung. Vermarktungsstand: Juni 2014 Mit uns Ihr neues Zuhause entdecken! Immobilien in Potsdam und Umgebung. Ihre Chance! Wohnen am Wasser! Mit dem hier angebotenen Anwesen bietet sich Ihnen die Möglichkeit

Mehr

Bauherr Bauvorhaben Ausgeführte Leistungen. Nordkreuz, Knoten Berlin - Projektbearbeitung, - Bauabrechnung

Bauherr Bauvorhaben Ausgeführte Leistungen. Nordkreuz, Knoten Berlin - Projektbearbeitung, - Bauabrechnung REFERENZLISTE DB Projekt GmbH Knoten Berlin Nordkreuz, Knoten Berlin - Projektbearbeitung, - Bauabrechnung DB AG Bahnbau Inbetriebnahme ESTW Genshagener Heide - Projektsteuerung / Siemens AG Umgehung der

Mehr

Kirchengemeinde Anschrift Seite lfd. Nr. Landeskirche 1. Geschlecht männl. weibl. 2 Vornamen. 8 bei Erwachsenen Beruf Familienstand seit.

Kirchengemeinde Anschrift Seite lfd. Nr. Landeskirche 1. Geschlecht männl. weibl. 2 Vornamen. 8 bei Erwachsenen Beruf Familienstand seit. Seite lfd. Nr. Mitteilung für das Kreiskirchliche Verwaltungst Ne (Geburtsne wenn abweichend) Standest der Geburtseintragung bei Erwachsenen Beruf Filienstand seit Vater Geburtsort Beruf Mutter Geburtsort

Mehr

Lfd. Nr. Institution Vergünstigung Adresse 1. Angelsportverein Dahmeland '73 Bestensee e.v.

Lfd. Nr. Institution Vergünstigung Adresse 1. Angelsportverein Dahmeland '73 Bestensee e.v. 1. Angelsportverein Dahmeland '73 Bestensee e.v. 50% der Vereins-Aufnahmegebühr, 50% Bonus auf Vereinsbeitrag Motzener Straße 1 a, 15741 Bestensee 2. AOK Nordost - Niederlassung Gutschein für 1x Ernährungsberatung

Mehr

Der Schatz im Pfarrhof Bedeutung, Pflege und Nutzung von Pfarrarchiven

Der Schatz im Pfarrhof Bedeutung, Pflege und Nutzung von Pfarrarchiven Archiv des Erzbistums München und Freising Dr. Christopher Sterzenbach Rechtliche Grundlagen: 1. Kirchenrecht (CIC) Can. 535 4: - Jede Pfarrei muss ein Archiv führen: In jeder Pfarrei muß eine Urkundensammlung,

Mehr

Ausgabe 4 Oktober 2013. Mitglieder. Zeitung

Ausgabe 4 Oktober 2013. Mitglieder. Zeitung Ausgabe 4 Oktober 2013 Mitglieder Zeitung Editorial und Inhaltsverzeichnis Vertreterwahl 2014 Editorial Engagement Sehr geehrte Mitglieder, wie doch die Zeit vergeht: Gerade noch, so scheint es uns, haben

Mehr

Vereinbarung. Vereinbarung

Vereinbarung. Vereinbarung Vereinbarung über die Bestellung eines Beauftragten der evangelischen Landeskirchen beim Freistaat Sachsen Vom 13./25./18. Mai 2009 (ABl. 2009 S. A 108) Die Evangelisch-Lutherische Landeskirche Sachsens,

Mehr

Tumorzentrum Land Brandenburg e.v. und Qualitätskonferenz Onkologie (QKO)

Tumorzentrum Land Brandenburg e.v. und Qualitätskonferenz Onkologie (QKO) Tumorzentrum Land Brandenburg ev und Qualitätskonferenz Onkologie (QKO) Brandenburgisches Tumorzentrum- Onkologischer Schwerpunkt Cottbus ev Onkologischer Schwerpunkt Frankfurt (Oder) ev / Tumorzentrum

Mehr

Anschrift Klixstr. 2, 10823 Berlin Landeskirche EVANG. KIRCHE IN BERLIN-BRANDENBURG-SCHLESISCHE OBERLAUSITZ. Geschlecht männl. weibl.

Anschrift Klixstr. 2, 10823 Berlin Landeskirche EVANG. KIRCHE IN BERLIN-BRANDENBURG-SCHLESISCHE OBERLAUSITZ. Geschlecht männl. weibl. Kirchengemeinde Apostel-Paulus Pfarrbezirk 0 Klixstr., Berlin Mitteilung für das Kreiskirchliche Verwaltungsamt Vater Geburtsort Beruf Mutter Geburtsort Beruf en der Eltern (wenn abweichend) der kirchlichen

Mehr

A N S I C H T S K A R T E N

A N S I C H T S K A R T E N 19 5168 Werbung 44 verschiedene ungelaufene moderne überwiegend ausländische Werbekarten...42x sauber 24,- 5169 Zeughaus-Verwaltung 9 verschiedene ungelaufene Karten aus der Zeit vor 1945, amtliche Ausgabe

Mehr

DAS PAPIERGEWERBE. in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg THE GERMAN CAPITAL REGION MORE VALUE FOR YOUR INVESTMENT

DAS PAPIERGEWERBE. in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg THE GERMAN CAPITAL REGION MORE VALUE FOR YOUR INVESTMENT DAS PAPIERGEWERBE in der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg THE GERMAN CAPITAL REGION MORE VALUE FOR YOUR INVESTMENT Berlin-Brandenburg: 10 überzeugende Vorteile für Ihr Investment Bedeutende Kapazitäten

Mehr

Ausstellungshandbuch. der SPSG. Statusseminar. Befallssituation auf Flächen für die

Ausstellungshandbuch. der SPSG. Statusseminar. Befallssituation auf Flächen für die EPS Statusseminar Ausstellungshandbuch Befallssituation auf Flächen für die der SPSG Allgemeinheit ( 17 PflSChG) in Hinblick auf den UNESCO-Weltkulturerbestatus UNESCO-Welterbestätte 532 C Schlösser und

Mehr

Anlage 1 zur Antwort auf die Kleine Anfrage 1103, Drucksache 4/2707

Anlage 1 zur Antwort auf die Kleine Anfrage 1103, Drucksache 4/2707 Anlage 1 zur Antwort auf die Kleine Anfrage 1103, Drucksache 4/2707 Zu Frage 1 Benennung der unter Ministerium des Innern 1 Vorsitzender des Örtlichen Personalrates 1 Stv. Vorsitzender des Hauptpersonalrat

Mehr

Berufliche Schulen des Landes Brandenburg

Berufliche Schulen des Landes Brandenburg Berufliche Schulen des Landes Brandenburg statistik Berlin Brandenburg Verzeichnis Schuljahr 2010 / 11 Amt für Statistik Berlin-Brandenburg Wir über uns Das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg ist für

Mehr

MARTINSFEIERN IM ERZBISTUM BERLIN

MARTINSFEIERN IM ERZBISTUM BERLIN MARTINSFEIERN IM ERZBISTUM BERLIN Samstag, 7. bis Samstag, 14. November 2015 BERLIN Charlottenburg-Wilmersdorf Heilig Geist, Bayernallee 28, 14052 Berlin-Charlottenburg Mi, 11.11.2015, 16:30 Uhr, Beginn

Mehr

Uwe Czubatynski. Bibliographie zur Kirchengeschichte. in Berlin-Brandenburg

Uwe Czubatynski. Bibliographie zur Kirchengeschichte. in Berlin-Brandenburg Uwe Czubatynski Bibliographie zur Kirchengeschichte in Berlin-Brandenburg Band 1: Allgemeines und Altmark Verlag Traugott Bautz Nordhausen 2013 2 Bibliographische Information der Deutschen Nationalbibliothek:

Mehr

Immobilienatlas Brandenburg. Werling + Schleef Immobiliensachverständige

Immobilienatlas Brandenburg. Werling + Schleef Immobiliensachverständige 2014 Immobilienatlas Brandenburg Werling + Schleef Immobiliensachverständige VORBEMERKUNGEN...03 LAND BRANDENBURG ÜBERSICHTSKARTE...04 DATEN KREISFREIE STÄDTE Potsdam...06 Brandenburg an der Havel...08

Mehr

ORTSFAMILIENBUCH B A D I N G E N. (bei Zehdenick) 1739-1900

ORTSFAMILIENBUCH B A D I N G E N. (bei Zehdenick) 1739-1900 ORTSFAMILIENBUCH B A D I N G E N (bei Zehdenick) 1739-1900 - Landkreis Oberhavel, Brandenburg, Deutschland - (ehemals: Land Löwenberg, Glien- und Löwenbergischer Kreis, Kreis Templin, Kreis Gransee) mit

Mehr

Charlottenburg Wilmersdorf. » Sozialarbeit.com. e.v. Forkenbeckstraße 16, 14199 Berlin Wilmersdorf. Friedrichshain Kreuzberg

Charlottenburg Wilmersdorf. » Sozialarbeit.com. e.v. Forkenbeckstraße 16, 14199 Berlin Wilmersdorf. Friedrichshain Kreuzberg Übersicht der Anlaufstellen für Möbel, Einrichtungshilfen und Kleidung Charlottenburg Wilmersdorf KLEIDUNG, Möbel und Einrichtungsgegenstände» Sozialarbeit.com. e.v. Forkenbeckstraße 16, 14199 Berlin Wilmersdorf

Mehr

Tafelrunde Marke Brandenburg

Tafelrunde Marke Brandenburg kulinarische-ausfluege.de Tafelrunde Marke Brandenburg Ausgezeichnet essen nur eine Stunde vom Kollwitzplatz 2 Restaurant Willkommen zu Kulinarischen Ausflügen in Brandenburg! Zu einem schönen Wochenendausflug

Mehr

Tumorzentrum Land Brandenburg e.v. und Qualitätskonferenz Onkologie (QKO)

Tumorzentrum Land Brandenburg e.v. und Qualitätskonferenz Onkologie (QKO) Tumorzentrum Land Brandenburg ev und Qualitätskonferenz Onkologie (QKO) Brandenburgisches Tumorzentrum- Onkologischer Schwerpunkt Cottbus ev Onkologischer Schwerpunkt Frankfurt (Oder) ev / Tumorzentrum

Mehr

Perspektiven für Klein- und Mittelstädte

Perspektiven für Klein- und Mittelstädte N Perspektiven für Klein- und Mittelstädte Bedeutung der Städtebauförderung am Beispiel der Stadt Wittstock/Dosse Jörg Gehrmann, Bürgermeister der Stadt Wittstock/Dosse Rahmenbedingungen der Stadtentwicklung

Mehr

Ausführungsbestimmungen zum Kirchengesetz über die Taufe

Ausführungsbestimmungen zum Kirchengesetz über die Taufe Ausführungsbestimmungen zum Taufgesetz ABTaufG 321-1 Ausführungsbestimmungen zum Kirchengesetz über die Taufe Vom 24. Januar 2007 KABl. 2007, S. 45 Aufgrund des 13 des Kirchengesetzes über die Taufe vom

Mehr

338.000 0 Besucher 2013 (Unique-User) pro Monat

338.000 0 Besucher 2013 (Unique-User) pro Monat Mediadaten 2015 VERBREITUNG Unsere Kompetenz - Ihr Vorteil Oberhavel Oranienburg Gransee Hennigsdorf Ostprignitz-Ruppin Neuruppin Havelland Rathenow Falkensee Brandenburg a. d. Havel Potsdam- Mittelmark

Mehr

Wenn ein Ungetaufter sehr krank ist und zu sterben droht wird eine Nottaufe vorgenommen. Diese Taufe kann jeder Christ und jede Christin ausführen.

Wenn ein Ungetaufter sehr krank ist und zu sterben droht wird eine Nottaufe vorgenommen. Diese Taufe kann jeder Christ und jede Christin ausführen. In welchem Alter sollte ein Kind getauft werden?meistens werden die Kinder im ersten Lebensjahr getauft. Aber auch eine spätere Taufe ist möglich, wenn das Kind schon bewusst wahrnimmt was geschieht. Was

Mehr

Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg Gruppenpreise 2015. Dauer max Teilnehmerzahl

Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg Gruppenpreise 2015. Dauer max Teilnehmerzahl Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg e 2015 nführungen / zu / zu / Schüler und Berlin Schloss Charlottenburg Altes Schloss mit Di-So, 9-17 Uhr (Nov-Mrz) 30 min 30 130,00 91,00 80,00

Mehr

Tagungen im Feriendorf Groß Väter See

Tagungen im Feriendorf Groß Väter See Tagungsmappe Tagungen im Feriendorf Groß Väter See Nur eine Autostunde von Berlin entfernt sind Sie nah dran und doch weit weg. Bei uns finden Sie zu jeder Jahreszeit die nötige Ruhe, um kreative Ideen

Mehr

Marketingplan 2015. Tourismusverband Havelland e.v. Stand: November 2015

Marketingplan 2015. Tourismusverband Havelland e.v. Stand: November 2015 Tourismusverband Havelland e.v. Marketingplan 2015 Stand: November 2015 Tourismusverband Havelland e.v. Theodor-Fontane-Straße 10 14641 Nauen OT Ribbeck Tel. 033237 859030 info@havelland-tourismus.de www.havelland-tourismus.de

Mehr

DEINE CHANCE. WERDE AZUBI

DEINE CHANCE. WERDE AZUBI Ausbildungsjahr 2015 2015 / 2016 / 2016? DEINE CHANCE. WERDE AZUBI IN IN PM PM Ausbildungsführer der der Koordinierungsstelle für für die die regionale Berufsorientierung LIEBE SCHÜLERINNEN UND SCHÜLER,

Mehr

Fachkräftemangel in KMUs Lösungsansätze in Kooperation mit der FH Brandenburg. Dr. Hans Georg Helmstädter

Fachkräftemangel in KMUs Lösungsansätze in Kooperation mit der FH Brandenburg. Dr. Hans Georg Helmstädter Fachkräftemangel in KMUs Lösungsansätze in Kooperation mit der FH Brandenburg Dr. Hans Georg Helmstädter Inhalt Der (akademische) Nachwuchsmangel 3 Nachwuchspools der FH Brandenburg 5 Flexibilisierung

Mehr

Kirchengesetz über die Rechtsstellung und Aufgaben der Kirchlichen Verwaltungsämter (Verwaltungsämtergesetz VÄG)

Kirchengesetz über die Rechtsstellung und Aufgaben der Kirchlichen Verwaltungsämter (Verwaltungsämtergesetz VÄG) Verwaltungsämtergesetz - VÄG - VÄG 121 Kirchengesetz über die Rechtsstellung und Aufgaben der Kirchlichen Verwaltungsämter (Verwaltungsämtergesetz VÄG) Vom 18. November 2000 (KABl.-EKiBB S. 148), 12 Abs.

Mehr

AWO Bezirksverband Potsdam e.v. Strukturübersicht

AWO Bezirksverband Potsdam e.v. Strukturübersicht AWO Bezirksverband Potsdam e.v. Strukturübersicht Wir praktizieren Solidarität und stärken die Verantwortung der Menschen für die Gemeinschaft. aus dem Leitbild des AWO Bezirksverband Potsdam e.v. Inhaltsverzeichnis

Mehr

Referat 7.4 - Informationstechnologie in der Landeskirche und im Oberkirchenrat. Sicherung der Datenbank auf einen USB-Stick. CuZea N.

Referat 7.4 - Informationstechnologie in der Landeskirche und im Oberkirchenrat. Sicherung der Datenbank auf einen USB-Stick. CuZea N. Referat 7.4 - Informationstechnologie in der Landeskirche und im Oberkirchenrat Sicherung der Datenbank auf einen USB-Stick CuZea N Seite 1 Impressum Autoren: Evangelischer Oberkirchenrat Stuttgart, Referat

Mehr

Stand: 30.07.2015 10:18 Seite: 1

Stand: 30.07.2015 10:18 Seite: 1 01099 Dresden Rasselbande e.v. Stauffenbergallee 47 01099 Dresden Telefon: 0351 / 8026511 Telefax: 03222 / 1186972 info@rasselbande.org Webseite: www.rasselbande.org Der Verein engagiert sich seit 1998

Mehr

Landtag Brandenburg Drucksache 5/2584

Landtag Brandenburg Drucksache 5/2584 Landtag Brandenburg Drucksache 5/2584 Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage 955 der Abgeordneten Gerrit Große Fraktion DIE LINKE Drucksache 5/2341 Projekte für schulverweigernde oder vom Schulausstieg

Mehr

Potsdam entdecken mit S-Bahn, Tram und Bus

Potsdam entdecken mit S-Bahn, Tram und Bus Potsdam entdecken mit S-Bahn, Tram und Bus Discover Potsdam by S-Bahn, Tram and Bus 0s Schlösser-Linie 0b 695 X15 Charlottenhof-Linie 0b 605 606 Krongut-Linie 4t 92 Tropen-Linie 4t 96 Cecilienhof-Linie

Mehr

St. Martinsfeiern im Erzbistum Berlin 2012

St. Martinsfeiern im Erzbistum Berlin 2012 St. Martinsfeiern im Erzbistum Berlin 2012 Mitte Herz Jesu Fehrbelliner Str. 98/99, Prenzlauer Berg: 11.11., 16.30 Uhr, Andacht mit Spiel, anschl. Umzug rund um die Kirche, Ausklang im Pfarrhof. St. Joseph

Mehr

Institutionen und Vereine aus dem Land Brandenburg stellen sich vor:

Institutionen und Vereine aus dem Land Brandenburg stellen sich vor: informationen Institutionen und Vereine aus dem Land Brandenburg stellen sich vor: Fit für den Job nach psychischer Erkrankung 42 Meister-BAföG - Aufstiegsfortbildung ist förderbar 43 Wegweiser durch die

Mehr

GRUSSWORT. Liebe Bürgerinnen, liebe Bürger, zweite Auflage des Sozialwegweisers

GRUSSWORT. Liebe Bürgerinnen, liebe Bürger, zweite Auflage des Sozialwegweisers GRUSSWORT Liebe Bürgerinnen, liebe Bürger, die erste Auflage des Sozialwegweisers war bereits nach wenigen Wochen vergriffen. Diese Nachfrage hat gezeigt, wie groß das Interesse an einem solchen Leitfaden

Mehr

Haltestellennamen SMS-Nr. Linie Richtung Aalemannufer 102722 b 136 Gatower Str./Heerstr. Aalemannufer 104413 b 136 S Hennigsdorf Abgeordnetenhaus

Haltestellennamen SMS-Nr. Linie Richtung Aalemannufer 102722 b 136 Gatower Str./Heerstr. Aalemannufer 104413 b 136 S Hennigsdorf Abgeordnetenhaus Haltestellennamen SMS-Nr. Linie Richtung Aalemannufer 102722 b 136 Gatower Str./Heerstr. Aalemannufer 104413 b 136 S Hennigsdorf Abgeordnetenhaus 103636 b 123 S Anhalter Bahnhof Abgeordnetenhaus 103636

Mehr

2. Jahrgang Mittwoch, den 15. August 2012 Nummer 7/2012 Woche 33. Inhaltsverzeichnis. Amtliche Bekanntmachungen

2. Jahrgang Mittwoch, den 15. August 2012 Nummer 7/2012 Woche 33. Inhaltsverzeichnis. Amtliche Bekanntmachungen 2. Jahrgang Mittwoch, den 15. August 2012 Nummer 7/2012 Woche 33 Inhaltsverzeichnis Amtliche Bekanntmachungen der Beschlüsse der 36. Sitzung der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Bad Belzig vom 21.05.2012...

Mehr

Evangelische Kirchengemeinde Wiebelskirchen

Evangelische Kirchengemeinde Wiebelskirchen Gemeindeversammlung am 19. August 2007 Evangelische Kirchengemeinde Wiebelskirchen Seite: 1 Stand: 12.07.2006 Inhalt Vorwort Einleitung Bestandsaufnahme Befragungsaktion Leitlinien und Ziele und Maßnahmen

Mehr

Ausschuss für Dr. Franke, Herbert Dr. Mueller, Axel -

Ausschuss für Dr. Franke, Herbert Dr. Mueller, Axel - Rechenschaftsbericht: Arbeit der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Kreistag Potsdam Mittelmark in der Wahlperiode September 2008 bis Juni 2013 1. Ausgangssituation nach den Kommunalwahlen im September

Mehr

Verpflichtung von ehrenamtlich Tätigen auf das Datengeheimnis (nach 6 DSG-EKD i. V. m. 2 DSVO)

Verpflichtung von ehrenamtlich Tätigen auf das Datengeheimnis (nach 6 DSG-EKD i. V. m. 2 DSVO) Verpflichtung von ehrenamtlich Tätigen auf das Datengeheimnis (nach 6 DSG-EKD i. V. m. 2 DSVO) Frau/Herr ist ehrenamtlich tätig und wird unter Aushändigung des anliegenden Merkblattes wie folgt auf das

Mehr

GOST - NORMEN IN ÜBERSETZUNG RUSSIAN STANDARDS IN TRANSLATION

GOST - NORMEN IN ÜBERSETZUNG RUSSIAN STANDARDS IN TRANSLATION GOST - NORMEN IN ÜBERSETZUNG RUSSIAN STANDARDS IN TRANSLATION Zusammengestellt und herausgegeben von Tatiana Czepurnyi in Zusammenarbeit mit Monika Lemke VORWORT In der vorliegenden Liste sind Übersetzungen

Mehr

Internetseiten in neuem Gewand

Internetseiten in neuem Gewand 1 von 5 25.06.2015 18:26 Betreff: Newsletter Juni 2015 Von: Kirchenkreis Bleckede Datum: 18.06.2015 18:05 An: andreas@heincke-hinterm-deich.de Bei fehlerhafter Darstellung

Mehr

Ergebnis der Breitband-Bedarfsumfrage vom Juni 2009 für die Stadt Rathenow und alle Ortsteile

Ergebnis der Breitband-Bedarfsumfrage vom Juni 2009 für die Stadt Rathenow und alle Ortsteile Ausgangslage Vor allem die Wohngebiete in den Randlagen der Stadt Rathenow sind schlecht mit Breitbandanschlüssen versorgt. Alle Ortsteile gelten generell als unversorgt. Aber auch im erweiterten Kern

Mehr

Glossar der Krankenhäuser, Heil- und Pflegeanstalten und Hospitäler - 1 -

Glossar der Krankenhäuser, Heil- und Pflegeanstalten und Hospitäler - 1 - Glossar der Krankenhäuser, Heil- und Pflegeanstalten und Hospitäler - 1 - Städtische Heil- und Pflegeanstalt Buch 1906 III. Städtische Irrenanstalt 1926 Heil- und Pflegeanstalt Buch 1940 Schließung der

Mehr

3. Kirchliche und staatliche Urkunden zum Personenstand

3. Kirchliche und staatliche Urkunden zum Personenstand 3. Kirchliche und staatliche Urkunden zum Personenstand 3.1. Kirchenbücher Laufzeit: 1576-1876 (Benutzungsform: Mikrofilm) Die evangelisch-lutherischen Tauf- und Traubücher und die Beerdigungsregister

Mehr

Kirchliches Amtsblatt

Kirchliches Amtsblatt Kirchliches Amtsblatt der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz Nr. 5 Berlin, den 29. Mai 2013 Inhalt Seite I. Gesetze, Rechtsverordnungen, Verwaltungsbestimmungen Kirchengesetz

Mehr

Evaluation der Projekte Netzwerke Gesunde Kinder im Land Brandenburg. Kurzbericht 2012

Evaluation der Projekte Netzwerke Gesunde Kinder im Land Brandenburg. Kurzbericht 2012 Evaluation der Projekte Netzwerke Gesunde Kinder im Land Brandenburg Kurzbericht 2012 Dr. Wolf Kirschner Dr. Renate Kirschner Nicole Rabe B.A. Monique Heinisch Gefördert aus Mitteln des MASF Berlin, Dezember

Mehr

Getränkehersteller überraschte Brandenburgs dienstälteste Hebamme in Grubo. SEITE 2 SEITE 3 SEITEN 4 & 5

Getränkehersteller überraschte Brandenburgs dienstälteste Hebamme in Grubo. SEITE 2 SEITE 3 SEITEN 4 & 5 WOCHENSPIEGEL Ausgabe 52 23. Dezember 2014 Sommergefühle Die TB Session Band und Gäste laden zum Konzert ins Niemegker Kulturhaus. BAD BELZIG. TREUENBRIETZEN Wahre Freude Getränkehersteller überraschte

Mehr

Nicht mehr wegzudenken. stammende Solokünstler Peer Reppert und sein gemischtes Unterhaltungsprogramm aus Gesang und Humor. Countrytime.

Nicht mehr wegzudenken. stammende Solokünstler Peer Reppert und sein gemischtes Unterhaltungsprogramm aus Gesang und Humor. Countrytime. Wittenberge Perleberg PritzWalk Eine Stadt voller Musik Seite 4 kostenlos an 42.00 Haushalte Ausgabe 30 Wohin geht die Reise? Prignitz Der vom Innenministerium des Landes Brandenburg vorgelegte Leitbildentwurf

Mehr

Großbeeren schmiedet neue Pläne

Großbeeren schmiedet neue Pläne Seite 1 von 5 RSS/Twitter Meine MAZ Onlinewerbung Verlag Impressum Abo-Service MAZ Card Aktuell MAZarchiv Internet Nachrichten Lokales Anzeigen Freizeit Termine MAZarchiv MAZvideo Galerie Potsdam P.-Mittelmark

Mehr

Advents- und Weihnachtsmärkte in der Reiseregion Fläming

Advents- und Weihnachtsmärkte in der Reiseregion Fläming Advents- und Weihnachtsmärkte in der Reiseregion Fläming 28. November 14-17 Uhr Treuenbrietzen 12. Adventsmarkt auf dem Gutshof des Johanniterkrankenhauses, Johanniterstraße 1, 14929 Treuenbrietzen; Veranstalter:

Mehr

Dampfmaschine. Vielfalt Mehr als 25 Einsätze mussten die Wehren des Amtes Putlitz-Berge fahren

Dampfmaschine. Vielfalt Mehr als 25 Einsätze mussten die Wehren des Amtes Putlitz-Berge fahren WOCHENSPIEGEL WITTENBERGE. PERLEBERG. PRITZWALK Ausgabe 03 17. Januar 2015 Sturmschäden Dampfmaschine Vielfalt Mehr als 25 Einsätze mussten die Wehren des Amtes Putlitz-Berge fahren Die alte Dampfmaschine

Mehr

Pfarrerin und Pfarrer als Beruf - Leitbild mit Muster-Dienstvereinbarung 319. Vom 15. August 2003 (KABl.-EKiBB S. 135 und 177)

Pfarrerin und Pfarrer als Beruf - Leitbild mit Muster-Dienstvereinbarung 319. Vom 15. August 2003 (KABl.-EKiBB S. 135 und 177) Pfarrerin und Pfarrer als Beruf - Leitbild mit Muster-Dienstvereinbarung 319 Pfarrerin und Pfarrer als Beruf ein Leitbild für die Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz mit einer

Mehr

Pauschalvertrag zwischen der Evangelischen Kirche in Deutschland und der Verwertungsgesellschaft WORT über Fotokopien und sonstige Vervielfältigungen

Pauschalvertrag zwischen der Evangelischen Kirche in Deutschland und der Verwertungsgesellschaft WORT über Fotokopien und sonstige Vervielfältigungen Vertrag über Fotokopien VtgFotokop 96-6 Pauschalvertrag zwischen der Evangelischen Kirche in Deutschland und der Verwertungsgesellschaft WORT über Fotokopien und sonstige Vervielfältigungen Vom 11./19.

Mehr

SeeLodge. Restaurant 1033-66-1. Kremmen Ruppiner Land. C4c. im Wald- und Seegut Kremmen

SeeLodge. Restaurant 1033-66-1. Kremmen Ruppiner Land. C4c. im Wald- und Seegut Kremmen 1 C4c Kremmen Ruppiner Land Urlaubsgefühle in romantischer Umgebung Nicht nur die kanadische Flagge, die über der Lodge weht, erinnert an das ferne Land mit seiner großartigen Naturlandschaft, sondern

Mehr

Wir lassen unser Kind taufen

Wir lassen unser Kind taufen Wir lassen unser Kind taufen Ein Info-Heft für Taufeltern Liebe Taufeltern Sie wollen Ihr Kind in unserer Kirchengemeinde taufen lassen - wir freuen uns mit Ihnen! Damit Taufgottesdienst gelingt und in

Mehr

Jahresbericht der Studienstiftung Dr. Uwe Czubatynski für 2014. Bestand Girokonto am 1. Januar 2014:... 7.395,91. Einnahmen:... 59.

Jahresbericht der Studienstiftung Dr. Uwe Czubatynski für 2014. Bestand Girokonto am 1. Januar 2014:... 7.395,91. Einnahmen:... 59. 156 Jahresbericht der Studienstiftung Dr. Uwe Czubatynski für 2014 Einnahmen-Ausgaben-Rechnung Bestand Girokonto am 1. Januar 2014:... 7.395,91 Einnahmen:... 59.296,17 Erträge aus dem Stiftungsvermögen...

Mehr

07. Mai 2007 Ausschreibungsblatt Nr. 18 - Seite 1. 15. Jahrgang 07. Mai 2007 Nummer 18. Cottbus. Cottbus. Cottbus. 81189 Heizungs-, Cottbus.

07. Mai 2007 Ausschreibungsblatt Nr. 18 - Seite 1. 15. Jahrgang 07. Mai 2007 Nummer 18. Cottbus. Cottbus. Cottbus. 81189 Heizungs-, Cottbus. 07. Mai 2007 Ausschreibungsblatt Nr. 18 - Seite 1 Lizenzgeber: Lizenznehmer: AUSSCHREIBUNGSBLATT des Landes Brandenburg Zentraldienst der Polizei des Landes Brandenburg ecomplus GmbH A 11577 15. Jahrgang

Mehr

Beelitz. Buchholz. Busendorf. Elsholz. Fichtenwalde. Reesdorf. Rieben. Salzbrunn. Schäpe. Schlunkendorf. Wittbrietzen. Zauchwitz

Beelitz. Buchholz. Busendorf. Elsholz. Fichtenwalde. Reesdorf. Rieben. Salzbrunn. Schäpe. Schlunkendorf. Wittbrietzen. Zauchwitz Beelitz Buchholz Busendorf Elsholz Fichtenwalde Reesdorf Rieben Salzbrunn Schäpe Schlunkendorf Wittbrietzen Zauchwitz Herzlich willkommen bei der Rechtsanwaltskanzlei Reichelt Wir bearbeiten für Sie alle

Mehr

Ihre local* card-partner

Ihre local* card-partner Ihre local* card-partner Auto Autohaus Odertal GmbH 16303 Schwedt, Ehm-Welk-Straße 81 3 % auf Materialkosten bei Reparaturen AUTORADIO-Team 16303 Schwedt, Ringstraße 5 4 % auf Bruttoumsatz bei Autoradio-Kauf

Mehr

Fortschreibung des Berichtes zur Sozialraumanalyse für die Arbeit in der Jugendhilfe 2012

Fortschreibung des Berichtes zur Sozialraumanalyse für die Arbeit in der Jugendhilfe 2012 Fortschreibung des Berichtes zur Sozialraumanalyse für die Arbeit in der Jugendhilfe 2012 Erarbeitet September 2012 Datenerhebungen aus den Jahren 2010/2011 1 Inhaltsverzeichnis Seite 1. Vorwort... 3 2.

Mehr

6.1 Kirchliche Datenschutzordnung (KDO) und weitere datenschutzrechtliche Bestimmungen - aufbereitet für die Verwendung im Pastoralbüro -

6.1 Kirchliche Datenschutzordnung (KDO) und weitere datenschutzrechtliche Bestimmungen - aufbereitet für die Verwendung im Pastoralbüro - Kapitel 6 Datenschutz 6.1 Kirchliche Datenschutzordnung (KDO) und weitere datenschutzrechtliche Bestimmungen - aufbereitet für die Verwendung im Pastoralbüro - INHALT Vorbemerkungen... 2 Anordnung über

Mehr

Industriebahn Premnitz

Industriebahn Premnitz Industriebahn Premnitz Anhang 4. Bahnübergänge und Gleistore 1. Betriebsdienstliche Bedienungsanleitung Bahnübergang Bergstraße BÜ 1 Der Bahnübergang Bergstraße befindet sich in Teilverantwortung der DB

Mehr

Zeitfahren Marke Brandenburg Nur eine entspannte Etappe von Berlin entfernt.

Zeitfahren Marke Brandenburg Nur eine entspannte Etappe von Berlin entfernt. radeln-in-brandenburg.de Zeitfahren Marke Brandenburg Nur eine entspannte Etappe von Berlin entfernt. 3 Keineswegs nur ganz am Rand Thomas Rühmann über sein Theater am Rand Mitunter schütteln Schauspielerkollegen

Mehr