Guten Tag Willkommen zur Präsentation!

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Guten Tag Willkommen zur Präsentation!"

Transkript

1 Guten Tag Willkommen zur Präsentation! Seite 1

2 Gliederung Vorstellung Ziele/Strategie Struktur/ Kompetenz Standorte Strategie Kunden Referenzen Kennzahlen Kontakt Ziele des Unternehmens Ziel: Entwicklung von Softwarelösungen für Sitzungsmanagement, Gremienarbeit und Fraktionsmanagement Beratung und Unterstützung / Dienstleistungen Vertrieb von Software Markt: Öffentliche Auftraggeber (Kommunen, Behörden, Versorger, Sonstige) Banken, Kreditinstitute und Sparkassen Aktiengesellschaften / Unternehmen / Institutionen Focus: Sitzungsmanagement weltweit Seite 2

3 Gliederung Vorstellung Ziele/Strategie Struktur Standorte Strategie Struktur des Unternehmens Kompetenz und Innovation 21 Mitarbeiter (7 Entwicklung/Hotline, 7 Kundenberatung, 7 Marketing, Vertrieb, Administration) vertraut mit neuester Technologie Kompetenz im Zielmarkt langjährige Erfahrung im Sitzungsmanagement (seit 1993 Sitzungsdienst) Kunden Referenzen Ziele/Visionen Kontakt Seite 3

4 Gliederung Vorstellung Ziele/Strategie Struktur/ Kompetenz Standorte Strategie Kunden/Umsatz Referenzen Kennzahlen Kontakt Standorte Firmensitz Salzwedel Geschäftsführung, Vertrieb, Marketing Telefon: Fax: Post: 03901/ / Salzwedel Bahnhofstraße 6 Standort Dresden-Yenidze- Softwareentwicklung, Support/Consulting Telefon: Post: 0351/ Dresden Weißeritzstraße 3 Standort Köln Support/Consulting, Vertrieb Telefon: Fax: Post: 02203/ / Köln Hansestraße 81 Consulting Blumberg Telefon: 07736/ Seite 4

5 Gliederung Vorstellung Ziele/Strategie Struktur Standorte Strategie Kunden Referenzen Ziele/Visionen Kontakt Strategie Allianz/Netzwerke LivingData GmbH /AKDB /KommIT Citeq Münster KID Magdeburg civitec KRZ Minden - Ravensberg / Lippe procilon IT-Logistics GmbH KIRU/IIRU Advantic ITC Halle KDZ Mainz KOSYNUS IKS Kommunal Seite 5

6 Gliederung Vorstellung Ziele/Strategie Struktur Standorte Strategie Kunden Referenzen Ziele/Visionen Kontakt Kunden Wir haben den Anspruch, das innovativste, technologisch führendste Produkt mit umfassender Funktionalität und vollendetem Service zum Besten Preis-Leistungsverhältnis zur Verfügung zu stellen. SOMACOS - Credo Seit Auslieferung von Session im Juli 2001, haben sich bisher mehr als 825 Kunden für unser Verfahren entschieden. 1. > 825 Installationen in allen Bundesländern Deutschlands und Österreichs, Schweiz, Belgien, USA 2. Großkunden kommunal- Städte Köln, Duisburg, Wuppertal, Halle/Saale, Magdeburg, Dresden 3. Landeskirchenamt der Evangelisch-Lutherischen Kirche München 4. Anstalten - Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern 5. Verbände - Bayerischer Gemeindetag, Landessportbund, Verkehrsverband, Landesverband BKK 6. Banken, Aktiengesellschaften, Unternehmen Seite 6

7 Produktstrategie Seite 7

8 Session SessionNet ergonomisch & komfortabel Session-Heute Ansicht personalisiert und parametrisiert- alle Termine und Aufträge auf einen Blick Direktstart aller Vorgänge komfortable Vertreterregelung Keine Softwareinstallation auf Client PC Seite 8

9 Session digitale Vorlagenbearbeitung dezentrale Vorlagenerstellung in Fachbereichen oder zentral Nutzung Textverarbeitung MS-Word, Open Office org. Steuerung des Bearbeitungsfortschritts mittels WorkFlow- Technologie Digitaler Geschäftsprozess, elektronische Mitzeichnung Seite 9

10 Elektronische Mitzeichnung keine Medienbrüche geringere Liege -und Transportzeiten geringeres Papieraufkommen Integrierte Anlagenverwaltung Seite 10

11 Session Sitzungsdienst Sitzungsbearbeitung automatisierte Erstellung der Tagesordnung auf Grundlage der bereitstehenden Vorlagen, Anträge und Standard- Tagesordnungspunkte Möglichkeit der freien Sortierung und Gruppierung der TOP`s (Drag & Drop) Versand Unterlagen in Papier und/oder elektronischer Form (per Mail oder Portal SessionNet) Seite 11

12 Druckoptimierung mit Druckauftrag XML-Druckauftrag für alle Sitzungsdokumente personalisierte Druckausgabe Integration zu Hausdruckerei und Druckstraßen elektronischer Versand der Sitzungsdokumente (ZIP-Datei mit Anlagen als Mail oder Download) Seite 12

13 Wirksame Beschlusskontrolle alle Termine einschl. des Bearbeitungsstandes auf einen Blick Ausdruck aller Termine pro Gremium, pro Fachbereich verschiedene Sortierungen (alle offenen Termine, Termine pro Amt, alle überschrittenen Termine usw.) Seite 13

14 Entschädigungsverordnung Modul Sitzungsgeld im Sitzungsdienst integriert Abbildung von monatlichen Pauschalen, Sitzungsgeldern, Verdienstausfall, Fahrtkosten und weiteren Entschädigungsarten anhand Ihrer Entschädigungsverordnung Frei definierbare Entschädigungsarten und Regeln Seite 14

15 Integration Session / DMS / Archiv Direkter Dokumentaufruf ohne manuelle Suche im DMS Seite 15

16 Integration SessionNet zu CMS-System ikiss einfache grafische Einbindung in die Internetpräsentation Single Sign On Session Net mit Portal, CMS Übernahme Sitzungstermine in Veranstaltungskalender Übernahme Adressen in CMS-System Übernahme Dokumente in Bekanntmachungen Integrierte Recherche RSS Feeds Optionales Hosting in advantic-umgebung (php, MySQL) Seite 16

17 SessionNet-Infoportal für Uni, Gremien und Bürger SessionNet Intranet SessionNet Gremieninfo SessionNet Bürgerinfo Seite 17

18 SessionNet - Ihre persönliche Startseite (Beispiel) personalisierte Dienste - SessionNet Heute Individuelle Anpassung und Gestaltung (Boxenmodell) Newsticker, RSS-Feed`s aktuelle Vorlagen, News, Dokumente Terminübergabe an persönlichen Kalender (Outlook, PDA ) Seite 18

19 SessionNet schnelle Suche nach Informationen Suche in der Datenbank im Ergebnis oder volltextbasiert Fundstellen werden optisch markiert direkter Link zum gefundenen Dokument und zu Anlagen Download, Ausdruck oder Anforderung von Unterlagen Seite 19

20 Mandatos- Der Arbeitsplatz für Gremienmitglieder Mandatos Release 4.0 Desktop-Anwendung Gremieninformation mandantenfähig Automat. Synchronisation & Offline-Fähigkeit SessionNet Dokumente Sitzungskalender Tagesordnung Sichere, lokale Dokumentenverwaltung Versionsverwaltung für Dokumente Zusammenarbeiten Markieren, Kommentieren, Notizen Überprüfen Lokale Volltextrecherche Windows oder Google Desktop Search Integration mit SessionNet Seite 20

21 Rechnerarchitektur-Beispiel File Server Session und sichere Dokumente Datenbank Server Web Server Intranet MS-Win NT 4.0 SP 6 MS-Win 2000, 2003, 2008 Novell Netware Unix, Linux ( Filesharing) Terminalserver MSDE, MySQL MS-SQL 7.x, Oracle 8.x, 9.x, 10.x, 11 Informix Dynamic Server asp,php,html-version ftp/sshtransfer Vorlagen Sitzungen Sitzungsgeld PC- Win- CLIENT Amtsinfo Browser Arbeitsplatz Web Server Internet (asp, php, html) Gremienmitglied Browser Arbeitsplatz Bürger Browser Arbeitsplatz Seite 21

22 Sitzungsmanagement aus der Steckdose - Sessionasp Keine Investition in Hardware Senkung Betreuungsaufwand Fest kalkulierte mtl. Kosten Höchste Verfügbarkeit und Hohe Datensicherheit Seite 22

23 Einführung Sitzungsmanagement Standard 1. Organisationsgespräch, Projektplan, Installation, Einweisung Stammdaten 2. Parametrisierung und Anpassung 3. Anwenderschulung 4. Echteinsatz Sitzungsdienst und Sitzungsgeld 5. Echteinsatz Verwaltungsinformationssystem (Intranet) 6. Übergabe an die Mandatsträger (Internet autorisierter Zugang) 7. Veröffentlichung im Internet (Bürgerinformationssystem) (Internet-öffentlich) 8. Optimierungen (Digitale Gremienarbeit, Anträge, Beschlusskontrolle u.a.) 9. Einsatz Mandatos für Gremienmitglieder und Fraktionen Seite 23

24 Session Hilfesystem einfach & schnell Hilfe in allen Verfahrens-Lagen Umfangreiche Schulungsunterlagen Telefon-Hotline Wissensbasis im Internet Seite 24

25 Serviceplattform Session Online umfassender und zuverlässiger Service Serviceplattform Session-Online im Internet jährliches Anwendertreffen im Juni Seite 25

26 Dokumentation umfassend und aktuell Anwenderhandbuch Installationshandbuch Releasehandbuch Schulungsunterlagen Seite 26

27 Schulungsunterlagen verständlich und erprobt Session Grundlagen Session Antragsbearbeitung Session Vorlagenerstellung Session Sitzungsgeld Session Beschlusskontrolle Session Projekte Politikerschulung Seite 27

28 Updates / Releasestände Regelmäßige Updates, Upgrades, Versionen Struktur: Hauptversion (z.b ) ServicePack (z.b ) Patches (z.b ) Release Notes, Installation Notes, Updateseminar Seite 28

29 Problemlösung Session-Hilfesystem (Kontext - F1, html - Handbuch) Serviceplattform Session-Online im Internet Persönlicher Kundenbetreuer Vorort Session Fernwartung Hotline Seite 29

30 Problemlösung Kunden-Hotline 24h/5d/248 Telefon: / Hotline Montag - Freitag 08:30-12:30 Uhr sowie Montag - Donnerstag 13:30-17:30 Uhr Anrufbeantworter 24h Fax: / Seite 30

31 Investitionen für ein komplettes Sitzungsmanagement-System! Lizenzen: oder oder oder Generallizenz pro Modul SD, SG, Net, Listen Generallizenz als Paket Session (4 Module SD, SG, Net, Listen) Clientlizenz für SD, SG, Net, Listen Vollservice / Mietkauf (keine Investitionen im VMH) Dienstleistung: ca. 6 Tage Pflege: Stufe 1 Updates Stufe 2 Stufe 3 Updates + Telefon-Hotline Stufe 2 + Fernwartung, Session Online Seite 31

32 Kontakt SOMACOS GmbH & Co. KG Firmensitz Salzwedel Geschäftsführung, Vertrieb, Marketing Bahnhofstraße Salzwedel Telefon: +49 (0) Telefax: +49 (0) Internet: Standort Köln Kundenbetreuung Hansestraße Köln Telefon: +49 (0) Telefax: +49 (0) Internet: Standort Dresden Hotline, Entwicklung, Kundenbetreuung Weißeritzstraße Dresden Telefon: +49 (0) Telefax: +49 (0) Internet: Seite 32

Guten Tag Willkommen zur Präsentation!

Guten Tag Willkommen zur Präsentation! Guten Tag Willkommen zur Präsentation! Seite 1 Gliederung Vorstellung Ziele/Strategie Struktur Standorte Strategie Kunden Referenzen Ziele/Visionen Kontakt Ziele des Unternehmens Ziel: Entwicklung von

Mehr

Herzlich Willkommen zu. Sitzungsmanagement einfach im Griff

Herzlich Willkommen zu. Sitzungsmanagement einfach im Griff Herzlich Willkommen zu Sitzungsmanagement einfach im Griff DMS EXPO 2006 Vortragszeit: 15:45 16:30 Uhr Karl Heift EDV - Leiter Karl-Heinz Breuch Teamleiter Kundenbetreuung VG Weißenthurm Kärlicher Straße

Mehr

Anwenderbericht der WWU Münster zur Abwicklung der Gremienarbeit mit der Sitzungssoftware Session

Anwenderbericht der WWU Münster zur Abwicklung der Gremienarbeit mit der Sitzungssoftware Session Anwenderbericht der WWU Münster zur Abwicklung der Gremienarbeit mit der Sitzungssoftware Session Praxisworkshop Gremien- und Sitzungsmanagement an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU Münster)

Mehr

Was macht Mandatos in. Heidelberg?

Was macht Mandatos in. Heidelberg? Was macht Mandatos in Heidelberg? Erstellt von: Deniz Cansizoglu & Willi Sommer OB-Referat Geschäftsstelle Sitzungsdienste Tel.: 0 62 21/58 10 04 0 Mai 2008 Heidelberg in Zahlen: 144.634 Einwohner (Stand:

Mehr

Anwenderbericht der Stadt Bad Doberan

Anwenderbericht der Stadt Bad Doberan Anwenderbericht der zur Einführung und Arbeit mit Informationen zu mit 12.000 Einwohnern Kreisstadt des gleichnamigen Landkreises 50 PC Arbeitsplätze in der Verwaltung 25 Mitglieder der vertreterversammlung

Mehr

Messevortrag. Digitale Gremienarbeit in Neunkirchen

Messevortrag. Digitale Gremienarbeit in Neunkirchen Messevortrag Digitale Gremienarbeit in Neunkirchen 1 1.1) Kennzahlen Kreisstadt Neunkirchen Gesamtfläche: 7.503 ha gegliedert in 10 Ortsteile Einwohner: rund 47.000 (Stand 31.12.2014) Mitarbeiter: 810

Mehr

Praxisbericht "Sitzungsmanagement im Landkreis Miltenberg" Moderne und innovative Gremienarbeit mit Session, Sessionnet und Mandatos

Praxisbericht Sitzungsmanagement im Landkreis Miltenberg Moderne und innovative Gremienarbeit mit Session, Sessionnet und Mandatos Praxisbericht "Sitzungsmanagement im Landkreis Miltenberg" Moderne und innovative Gremienarbeit mit Session, Sessionnet und Mandatos Überblick Informationen zum Landkreis Miltenberg Kreistag und Ausschüsse

Mehr

Inhalt. Statistische Daten aus Duisburg Session in Duisburg Projekte Erfahrungen mit SOMACOS Technische Installation Session

Inhalt. Statistische Daten aus Duisburg Session in Duisburg Projekte Erfahrungen mit SOMACOS Technische Installation Session SESSION in Duisburg Inhalt Statistische Daten aus Duisburg Session in Duisburg Projekte Erfahrungen mit SOMACOS Technische Installation Session Statistische Daten aus Duisburg 158 in Session verwaltete

Mehr

Einführung von Session beim Landkreis Kaiserslautern

Einführung von Session beim Landkreis Kaiserslautern Einführung von Session beim Landkreis Kaiserslautern Achim Schmidt -Zentrale Aufgaben und Finanzen- Fachbereich 1.1 Einführung Session beim Landkreis Kaiserslautern Folie 1 Der Landkreis Kaiserslautern

Mehr

Digitale Gremienarbeit in Köln

Digitale Gremienarbeit in Köln Paulo dos Santos Digitale Gremienarbeit in Köln 17. Kongress NeueVerwaltung 28.04.2016 Folie 1 Inhaltsübersicht 1. Umfang - Verwaltung 3 2. Umfang politische Gremien 4 3. Projekthistorie 5-6 4. Organisation

Mehr

Stadt Schwäbisch Gmünd

Stadt Schwäbisch Gmünd www.schwaebisch-gmuend.de Stadt Schwäbisch Gmünd Einführung Ratsinformationssystem Produkte Session und SessionNet der Fa. SOMACOS Netzwerk der Stadt Schwäbisch Gmünd Allgemeine Übersicht 11 Verwaltungsgebäude

Mehr

Praxisbericht Sitzungsmanagement der Landeshauptstadt Magdeburg

Praxisbericht Sitzungsmanagement der Landeshauptstadt Magdeburg Praxisbericht Sitzungsmanagement der Landeshauptstadt Magdeburg Moderne und innovative Gremienarbeit mit Session, SessionNet und Mandatos Teil I Teil II Alfred Wagner, Leiter des Amtes für Öffentlichkeitsarbeit

Mehr

Schulungshandbuch Mandatos ipad App Gremienarbeit in einer neuen Dimension

Schulungshandbuch Mandatos ipad App Gremienarbeit in einer neuen Dimension Schulungshandbuch Mandatos ipad App Gremienarbeit in einer neuen Dimension www.somacos.de SOMACOS GmbH & Co. KG Seite 1 von 15 Inhalt 1 Einleitung... 3 2 Allgemeine Funktionen... 4 2.1 Ameldung... 4 2.2

Mehr

Anwendungs- und Schulungshandbuch Mandatos 4.4. Die Lösung für digitale Gremienarbeit

Anwendungs- und Schulungshandbuch Mandatos 4.4. Die Lösung für digitale Gremienarbeit Anwendungs- und Schulungshandbuch Mandatos 4.4 Die Lösung für digitale Gremienarbeit www.somacos.de SOMACOS GmbH & Co. KG Seite 1 von 30 Inhalt 1 Einleitung... 3 2 Navigation... 5 2.1 Vor- und zurückblättern...

Mehr

Praxisbericht zum Einsatz von SESSION Die Schweriner Lösung

Praxisbericht zum Einsatz von SESSION Die Schweriner Lösung Praxisbericht zum Einsatz von SESSION Die Schweriner Lösung Die Stadt Schwerin - ist die Landeshauptstadt von Mecklenburg Vorpommern - ist das politisches Zentrum von Mecklenburg Vorpommern mit Sitz des

Mehr

DIGITALE GREMIENARBEIT in der neuen Amtszeit des Gemeinderates der Stadt Heidelberg

DIGITALE GREMIENARBEIT in der neuen Amtszeit des Gemeinderates der Stadt Heidelberg DIGITALE GREMIENARBEIT in der neuen Amtszeit des Gemeinderates der Stadt Heidelberg Deniz Cansizoglu & Willi Sommer Geschäftsstelle Sitzungsdienste Karlsruhe, Mai 2010 Universitätsstadt und liegt am Austritt

Mehr

egovernment Übersicht - Gliederung Projekte im Landkreis Miltenberg Definition egovernment im Landkreis Miltenberg

egovernment Übersicht - Gliederung Projekte im Landkreis Miltenberg Definition egovernment im Landkreis Miltenberg egovernment Projekte im Landkreis Miltenberg Übersicht - Gliederung Definition egovernment im Landkreis Miltenberg Schwerpunkte / Anwendungen / Projekte Kommunales Behördennetz "KomBN" Landkreiswahlportal

Mehr

Advantic Systemhaus GmbH. CMS ikiss Schnittstellen

Advantic Systemhaus GmbH. CMS ikiss Schnittstellen Advantic Systemhaus GmbH CMS ikiss Schnittstellen Vortrag zur KRZ Hausmesse, am 24.10.2007 Übersicht ikiss Content Strukturierter Content in ikiss Adresshierarchie mit Typisierung und GEO Referenzierung

Mehr

cobra 2010 Das innovativste Adressverwaltungs-, Kontaktund Kundenmanagement-System. Besser als je zuvor.

cobra 2010 Das innovativste Adressverwaltungs-, Kontaktund Kundenmanagement-System. Besser als je zuvor. cobra 2010 Das innovativste Adressverwaltungs-, Kontaktund Kundenmanagement-System. Besser als je zuvor. Letzte Chance für ein günstiges Update nutzen! 1 cobra 2010 Nicht neu erfunden, aber noch besser

Mehr

Sitzungsmanagement. Ein Produkt der ekom21 KGRZ Hessen

Sitzungsmanagement. Ein Produkt der ekom21 KGRZ Hessen Sitzungsmanagement Ein Produkt der ekom21 KGRZ Hessen Sitzungsmanagement Mit SD.NET kann die ekom21 auf mehr als 25 Jahre Erfahrung im Sitzungsdienstbereich zurückgreifen, und ist auch in diesem Sektor

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen [Stand: 06.08.2014 Version: 44] Hier erhalten Sie eine Übersicht zu den für alle Software-Produkte von ELO Digital Office GmbH. Inhalt 1 ELOprofessional Server 9... 4 1.1 Windows... 4 1.1.1 Betriebssystem...

Mehr

Einführung der Sitzungsmanagement-Software Session. Anwenderbericht der SV SparkassenVersicherung

Einführung der Sitzungsmanagement-Software Session. Anwenderbericht der SV SparkassenVersicherung Einführung der Sitzungsmanagement-Software Session Anwenderbericht der SV SparkassenVersicherung Die SV SparkassenVersicherung Ein Überblick Geschäftsgebiet Baden-Württemberg, Hessen, Thüringen, Teile

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen [Stand: 16.01.2015 Version: 47] Hier erhalten Sie eine Übersicht zu den für alle Software-Produkte von ELO Digital Office GmbH. Inhalt 1 ELOprofessional Server 9... 5 1.1 Windows... 5 1.1.1 Betriebssystem...

Mehr

Sitzungsmanagement. für SharePoint

Sitzungsmanagement. für SharePoint Sitzungsmanagement für SharePoint Agenda Sitzungen im Unternehmensalltag Ziele des Sitzungsmanagements Sitzungen ohne Management Erfolgreiches Sitzungsmanagement SharePoint als Plattform für Sitzungsmanagement

Mehr

Praxisbericht Sitzungsmanagement und elektronische Gremienarbeit in der kreisfreien Auto -Stadt Wolfsburg

Praxisbericht Sitzungsmanagement und elektronische Gremienarbeit in der kreisfreien Auto -Stadt Wolfsburg Praxisbericht Sitzungsmanagement und elektronische Gremienarbeit in der kreisfreien Auto -Stadt Wolfsburg Referent: Rolf Momberg Vorstellung Wolfsburg Die Stadt Wolfsburg ist eine kreisfreie Stadt in Niedersachsen.

Mehr

MITARBEITERPROFIL. UR Diplom-Ingenieur Elektrotechnik und Maschinenbau. Personal-ID 11007

MITARBEITERPROFIL. UR Diplom-Ingenieur Elektrotechnik und Maschinenbau. Personal-ID 11007 UR Diplom-Ingenieur Elektrotechnik und Maschinenbau tec4net IT-Solutions Matthias Walter Flunkgasse 22 81245 München Tel.: +49 (89) 54043630 Fax: +49 (89) 54043631 Web: www.tec4net.com Mail: info@tec4net.com

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Tobias Hauser, Christian Wenz. Joomla! 1.5. Das Open Source-CMS einsetzen und erweitern ISBN: 978-3-446-41026-8

Inhaltsverzeichnis. Tobias Hauser, Christian Wenz. Joomla! 1.5. Das Open Source-CMS einsetzen und erweitern ISBN: 978-3-446-41026-8 sverzeichnis Tobias Hauser, Christian Wenz Joomla! 1.5 Das Open Source-CMS einsetzen und erweitern ISBN: 978-3-446-41026-8 Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser.de/978-3-446-41026-8

Mehr

Tobias Hauser Christian Wenz. Mambo. Das Open Source-CMS einsetzen und erweitern HANSER

Tobias Hauser Christian Wenz. Mambo. Das Open Source-CMS einsetzen und erweitern HANSER Tobias Hauser Christian Wenz Mambo Das Open Source-CMS einsetzen und erweitern HANSER Inhalt Teil I - Grundlagen 1 1 Mambo installieren 4 1.1 Alle Voraussetzungen auf einmal 5 1.1.1 Windows 6 1.1.2 Linux

Mehr

E-Government Gateway. Portal Stadt Lage. J. Gökemeier 23.10.2007

E-Government Gateway. Portal Stadt Lage. J. Gökemeier 23.10.2007 E-Government Gateway Portal Stadt Lage J. Gökemeier 23.10.2007 Aufgabenlast der Kommunen Aufgabenzunahme bei den Kommunen Verringerung Ressourcen Finanzen Personal Erwartungen bei Bürgern und Wirtschaft

Mehr

RedDot Roadmap. Markus von Aschoff, Marketing Product Manager CMS. 2006 RedDot Solutions

RedDot Roadmap. Markus von Aschoff, Marketing Product Manager CMS. 2006 RedDot Solutions RedDot Roadmap Markus von Aschoff, Marketing Product Manager CMS Schwerpunkte Komponentenbau Vom einfachen Erstellen bis zur Integration Benutzerfreundlichkeit Bestehendes optimaler Anwenden können Massenbehandlung

Mehr

Automatisiertes Informationsmanagement für Microsoft Exchange Server

Automatisiertes Informationsmanagement für Microsoft Exchange Server Windream Exchange Automatisiertes Informationsmanagement für Microsoft Exchange Server Facts: Zugriff auf E-Mails sowohl aus Microsoft Outlook als auch aus Windream Komfortable Recherche und Verwaltung

Mehr

Mail-Server mit GroupWare

Mail-Server mit GroupWare Mail-Server mit GroupWare Unsere Mail-Server-Lösung kommt mit einem intuitiven Webmail und Weboberflächen wie Desktop, Tablet oder für mobile Geräte. Die integrierte GroupWare ermöglicht Ihnen den Zugriff

Mehr

Das Open Source CMS. Gregor Walter. gw@madgeniuses.net info@i-working.de

Das Open Source CMS. Gregor Walter. gw@madgeniuses.net info@i-working.de Das Open Source CMS Gregor Walter gw@madgeniuses.net info@i-working.de Übersicht Einführung und Geschichte von TYPO3 TYPO3 Features Für Webdesigner Für Redakteure TYPO3 Live - am Beispiel fiwm.de Seite

Mehr

ipaper elektronisches Briefpapier Produktbeschreibung

ipaper elektronisches Briefpapier Produktbeschreibung ipaper elektronisches Briefpapier PDF ist heute ein weltweit anerkannter und weit verbreiteter Standard zum Austausch als auch zur Ablage und Archivierung elektronischer Dokumente. Dieses von Adobe entwickelte

Mehr

Joomla! und Mambo. Open Source-CMS einsetzen und erweitern. von Tobias Hauser, Christian Wenz. 2., aktualisierte Auflage. Hanser München 2006

Joomla! und Mambo. Open Source-CMS einsetzen und erweitern. von Tobias Hauser, Christian Wenz. 2., aktualisierte Auflage. Hanser München 2006 Joomla! und Mambo Open Source-CMS einsetzen und erweitern von Tobias Hauser, Christian Wenz 2., aktualisierte Auflage Hanser München 2006 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 446 40690

Mehr

tisoware.projekt tisoware.projekt Die Software für Ihr Projektcontrolling

tisoware.projekt tisoware.projekt Die Software für Ihr Projektcontrolling tisoware.projekt tisoware.projekt Die Software für Ihr Projektcontrolling Projekterfolge nicht dem Zufall überlassen dank tisoware.projekt Ergänzende Module lassen sich jederzeit einbinden, etwa zur Personaleinsatzplanung

Mehr

MIRAKEL Informationen managen

MIRAKEL Informationen managen MIRAKEL Informationen managen Nutzungsbeispiel Nehmen wir beispielhaft an, Sie wollen sich mit dem Thema Engpassstrategie beschäftigen. Mit den nachfolgenden Folien möchte ich Ihnen zeigen, wie Sie zu

Mehr

Mambo - mit Joomla! Das Open Source-CMS einsetzen und erweitern. von Tobias Hauser, Christian Wenz. 1. Auflage. Hanser München 2005

Mambo - mit Joomla! Das Open Source-CMS einsetzen und erweitern. von Tobias Hauser, Christian Wenz. 1. Auflage. Hanser München 2005 Mambo - mit Joomla! Das Open Source-CMS einsetzen und erweitern von Tobias Hauser, Christian Wenz 1. Auflage Hanser München 2005 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 446 40446 5 Zu Leseprobe

Mehr

Sharepoint Server 2010: Was bringt die neue Version? Balz Zürrer, Michael Kammerer 16. September 2009. Online Consulting AG

Sharepoint Server 2010: Was bringt die neue Version? Balz Zürrer, Michael Kammerer 16. September 2009. Online Consulting AG Online Consulting AG Sharepoint Server 2010: Weststrasse 38 CH-9500 Wil Tel. +41 (0) 71 913 31 31 Was bringt die neue Version? Balz Zürrer, Michael Kammerer 16. September 2009 Fax +41 (0) 71 913 31 32

Mehr

Dokumentenmanagement und Archivierung mit ELO in der Office Cloud

Dokumentenmanagement und Archivierung mit ELO in der Office Cloud Dokumentenmanagement und Archivierung mit ELO in der Office Cloud Verbinden Sie die Vorteile von professionellem Dokumentenmanagement und moderner Cloud-Technologie DOKUMENTENMANAGEMENT MIT ELO Die ELO

Mehr

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH www.raber-maercker.de

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH www.raber-maercker.de Herzlich willkommen! die Business Suite für Ihr Unternehmen Alexander Sturm Telefon: +49 (711) 1385 367 Alexander.Sturm@raber-maercker.de Agenda Kurzvorstellung Raber+Märcker Die Business Suite für Ihr

Mehr

SIEBEL OPEN UI. Rhein-Main-Handel GmbH. Bankhaus Goldbaum GmbH & Co. KG. Standort: Düsseldorf. Standort: Frankfurt ilum:e informatik ag

SIEBEL OPEN UI. Rhein-Main-Handel GmbH. Bankhaus Goldbaum GmbH & Co. KG. Standort: Düsseldorf. Standort: Frankfurt ilum:e informatik ag SIEBEL OPEN UI Rhein-Main-Handel GmbH Standort: Düsseldorf Bankhaus Goldbaum GmbH & Co. KG ilum:e informatik ag Standort: Mainz Forschungszentrum Medizin Internationale Telecom AG Chemielabor GmbH Standort:

Mehr

Systemvoraussetzungen 13.3

Systemvoraussetzungen 13.3 Systemvoraussetzungen 13.3 CMIAXIOMA - CMIKONSUL - CMISTAR 11. Januar 2014 Systemvoraussetzungen 13.3 Seite 2 / 10 1 Allgemeines Der Support der CMI-Produkte richtet sich nach der Microsoft Support Lifecycle

Mehr

CKL Document Capture

CKL Document Capture CKL Document Capture für Microsoft Dynamics NAV Von 0 auf 100 beschleunigen Sie die Belegerfassung und -verarbeitung Software, die sich rechnet. Document Capture im Überblick Belegerkennung, elektronische

Mehr

Berater-Profil 2537. SAP R/3 Basis Administration mysap (BW, ITS) NW-Administration. Ausbildung Fachinformatiker Fachrichtung Systemintegration

Berater-Profil 2537. SAP R/3 Basis Administration mysap (BW, ITS) NW-Administration. Ausbildung Fachinformatiker Fachrichtung Systemintegration Berater-Profil 2537 SAP R/3 Basis Administration mysap (BW, ITS) NW-Administration Ausbildung Fachinformatiker Fachrichtung Systemintegration EDV-Erfahrung seit 1998 Verfügbar ab auf Anfrage Geburtsjahr

Mehr

Leistungen für. Adress- und Kontaktmanagement. Büroorganisation. Vertrieb und Service. Direktmarketing

Leistungen für. Adress- und Kontaktmanagement. Büroorganisation. Vertrieb und Service. Direktmarketing Leistungen für Adress- und Kontaktmanagement Büroorganisation Vertrieb und Service Direktmarketing Dieses Dokument beschreibt lediglich einen Auszug der Leistungen von cobra Adress PLUS. Für weitere Informationen

Mehr

Open Xchange Appliance Edi1on Funk1onen im Überblick

Open Xchange Appliance Edi1on Funk1onen im Überblick Open Xchange Appliance Edi1on Funk1onen im Überblick 20090907 Open Xchange Überblick Führende Lösung im Open Source Software ( OSS ) E-Mail und Groupware- Markt Collaboration-Plattform flexibel erweiterbare

Mehr

ELO Produktvergleich

ELO Produktvergleich ELO Produktvergleich ELOoffice ELOprofessional ELOenterprise ELO DMS Desktop ELO Produktvergleich Die passende Lösung...... für jeden Anspruch Enterprise-Content-Management(ECM)- sowie Dokumentenmanagement(DMS)-Lösungen

Mehr

Systemvoraussetzungen 11.1

Systemvoraussetzungen 11.1 Systemvoraussetzungen 11.1 CMIAXIOMA - CMIKONSUL - CMISTAR 5. März 2012 Systemvoraussetzungen 11.1 Seite 2 / 7 1 Systemübersicht Die Lösungen von CM Informatik AG sind als 3-Tier Architektur aufgebaut.

Mehr

Vergleich von CM-Systemen. präsentiert von Tim Hoffmann und Niels Reinhard

Vergleich von CM-Systemen. präsentiert von Tim Hoffmann und Niels Reinhard Vergleich von CM-Systemen präsentiert von Tim Hoffmann und Niels Reinhard Gliederung Auswahl der CM-Systeme Vergleich nach Kategorien Vergleich der ausgewählten CMS Drei Fallbeispiele Auswahl der CM-Systeme

Mehr

Open Source Dokumentenmanagement-System agorum core

Open Source Dokumentenmanagement-System agorum core Open Source Dokumentenmanagement-System agorum core DMS ganz einfach mit dem Windows Explorer weiterarbeiten wie gewohnt Dateien werden einfach in Verzeichnissen gespeichert/kopiert/aufgerufen. Das DMS

Mehr

Einsatz des Programms Session für das Sitzungsmanagement im Stadtwerke Köln Konzern

Einsatz des Programms Session für das Sitzungsmanagement im Stadtwerke Köln Konzern Die Stadtwerke Köln GmbH (SWK) ist eine Holding, unter deren Dach folgende Tochterunternehmen zusammengefasst sind: RheinEnergie AG Kölner Verkehrs-Betriebe AG (KVB AG), Häfen und Güterverkehr Köln AG

Mehr

ELO Dokumenten- und Informations- Management ganzheitlich gelöst!

ELO Dokumenten- und Informations- Management ganzheitlich gelöst! ELO Dokumenten- und Informations- Management ganzheitlich gelöst! Daten, Dokumente, Analysen und integrierte Handlungsmöglichkeiten in rollenbasierten Unternehmens- / Sharepoint Portalen Sascha Lindenborn

Mehr

cominfo Produktinformation Stand: 29.02.2012

cominfo Produktinformation Stand: 29.02.2012 cominfo Produktinformation Stand: 29.02.2012 Bereits ein Anruf genügt: cominfo öffnet automatisch den zur Telefonnummer zugehörigen Akt! Oder Sie bearbeiten gerade eine Aufgabe, einen Termin oder ein Mail:

Mehr

Linuxtag 2005 Migration IT Basisdienste Stadt Mannheim. Gerd Armbruster

Linuxtag 2005 Migration IT Basisdienste Stadt Mannheim. Gerd Armbruster Linuxtag 2005 Migration IT Basisdienste Stadt Mannheim Gerd Armbruster Agenda Aktuelle Infrastruktur Produktive Linuxsysteme Neue IT Strategie Projekte Status Ausblick 2 Aktuelle IT Infrastruktur Client

Mehr

Praktisches Beispiel 02.03.2008

Praktisches Beispiel 02.03.2008 Agenda CRM-Philosophie Warum CRM? Chancen und Nutzen einer CRM Lösung Das CRMCoach 4 Phasen Modell CRM Teilbereiche und Architektur Einführung einer CRM Lösung CRM-Lösungen und der Markt Zusammenfassung

Mehr

Veränderungen in orange markiert

Veränderungen in orange markiert 1 Wir haben die aktuellen Funktionen und Vergleichskriterien des CMS-Vergleich Portals für OpenCms 9.5 aufgelistet. OpenCms 9.5. ist ein modernes OpenSource Web Content Management System für Ihren Internetauftritt

Mehr

DOCUNIZE 2011 Management System für Microsoft Office Vorlagen

DOCUNIZE 2011 Management System für Microsoft Office Vorlagen Produktbeschreibung DOCUNIZE 2011 Management System für Microsoft Office Vorlagen COC AG Marktler Str. 50 84489 Burghausen Germany www.coc-ag.de DOCUNIZE Management System für Microsoft Office Vorlagen

Mehr

Zentrale Datenverarbeitung Provided education Portal

Zentrale Datenverarbeitung Provided education Portal 1 Provided education Portal das Bildungsportal beim Kreis Unna 2 ca. 420.000 Einwohner Kreishaus Schulen Internet Nutzung von IT-Anwendungen für Schulen über das Internet - ASP 4 Betreute Schulen an folgenden

Mehr

Logo Meibers. Handbuch

Logo Meibers. Handbuch Logo Meibers Handbuch Copyright EDV-Bernhard 2012 HINWEISDie in diesem Handbuch enthaltenen Angaben sind ohne Gewähr und können ohne weitere Mitteilung geändert werden. Die EDV-Bernhard GbR geht hiermit

Mehr

Systemvoraussetzungen 13.3

Systemvoraussetzungen 13.3 Systemvoraussetzungen 13.3 CMIAXIOMA - CMIKONSUL - CMISTAR August 2013 Systemvoraussetzungen 13.3 Seite 2 / 9 1 Allgemeines Der Support der CMI-Produkte richtet sich nach der Microsoft Support Lifecycle

Mehr

Talk-About-Us, Verein für Öffentlichkeitsarbeit, Mönchengladbach-Hehn e.v. Jahreshauptversammlung 2008 22.02.2008

Talk-About-Us, Verein für Öffentlichkeitsarbeit, Mönchengladbach-Hehn e.v. Jahreshauptversammlung 2008 22.02.2008 Jahreshauptversammlung 2008 22.02.2008 2008 Ingo Lenzen Tagesordnung 1. Eröffnung der Versammlung und Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden 2. Protokoll der letzen Jahreshauptversammlung vom 09.02.2007 3.

Mehr

Content Management im Überblick. T. Badura

Content Management im Überblick. T. Badura Content Management im Überblick T. Badura Inhalt Arten von Management Systemen Begriff CMS bei GSI, Industrie und Open Source BARC Studie - Enterprise CMS ( Funktionsübersicht ) Open Source CMS am Beispiel

Mehr

Kurzgutachten Zeitpunkt der Prüfung September 2003 bis August 2004. Adresse des Antragstellers CC e-gov GmbH Winterhuder Weg 27 22085 Hamburg

Kurzgutachten Zeitpunkt der Prüfung September 2003 bis August 2004. Adresse des Antragstellers CC e-gov GmbH Winterhuder Weg 27 22085 Hamburg Kurzgutachten Zeitpunkt der Prüfung September 2003 bis August 2004 Adresse des Antragstellers CC e-gov GmbH Winterhuder Weg 27 22085 Hamburg Adressen des/der Sachverständigen Sachverständiger für IT-Produkte

Mehr

SharePoint 2013 Einführung, Neuerungen, Möglichkeiten. Malte Hanefeld

SharePoint 2013 Einführung, Neuerungen, Möglichkeiten. Malte Hanefeld SharePoint 2013 Einführung, Neuerungen, Möglichkeiten Malte Hanefeld AGENDA Was ist SharePoint? Anwendungsbereiche Vorstellung der Grundfunktionalität Administration Objekt-Modell Neuheiten im SharePoint

Mehr

Amt: 10/101 Datum: 13.09.2011 Az.: 049.24 Drucksache Nummer: 099/2011

Amt: 10/101 Datum: 13.09.2011 Az.: 049.24 Drucksache Nummer: 099/2011 Beschlussvorlage Gemeinderat Amt: 10/101 Datum: 13.09.2011 Az.: 049.24 Drucksache Nummer: 099/2011 öffentlich nichtöffentlich Offenlegung BETEILIGUNGSVERMERKE EINGANGSVERMERKE Oberbürgermeister Vorberatung

Mehr

cxm:contentbase Eine Redaktionslösung für alle Aufgaben. Kataloge. Dokumentationen. Internet. Präsentationen. Broschüren

cxm:contentbase Eine Redaktionslösung für alle Aufgaben. Kataloge. Dokumentationen. Internet. Präsentationen. Broschüren Eine Redaktionslösung für alle Aufgaben. Kataloge. Dokumentationen. Internet. Präsentationen. Broschüren cxm:contentbase Das professionelle Redaktionsportal für alle Aufgaben WAS LIEFERN WIR? cxm:connect

Mehr

Microsoft Digital Pharma. Die nächste Generation von Innovationen für Chemie und Pharma. Evosoft

Microsoft Digital Pharma. Die nächste Generation von Innovationen für Chemie und Pharma. Evosoft Microsoft Digital Pharma Die nächste Generation von Innovationen für Chemie und Pharma Evosoft Zusammenfassung des Themas / Lösungsbeschreibung evopharma ist eine vertikalisierte Lösung von Microsoft CRM

Mehr

Systemvoraussetzungen CMIAXIOMA Release 15.0

Systemvoraussetzungen CMIAXIOMA Release 15.0 Systemvoraussetzungen CMIAXIOMA Release 15.0 CMIAXIOMA Release 15.0 Seite 2/12 Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines... 4 1.1 Support Lifecycle Policy... 4 1.2 Test Policy... 4 1.3 Systemübersicht... 5 2 Softwarevoraussetzungen...

Mehr

LINUX Schulung. FrauenComputerZentrum Berlin. Jutta Horstmann, Mai 2006

LINUX Schulung. FrauenComputerZentrum Berlin. Jutta Horstmann, Mai 2006 LINUX Schulung FrauenComputerZentrum Berlin Jutta Horstmann, Mai 2006 Agenda Was ist Linux Was ist Open Source Warum Open Source Software Wie sieht Open Source Software aus Was kann man damit machen Ausprobieren!!

Mehr

Systemvoraussetzungen 14.0

Systemvoraussetzungen 14.0 Systemvoraussetzungen 14.0 CMIAXIOMA - CMISTAR 29. Oktober 2014 Systemvoraussetzungen 14.0 Seite 2 / 12 Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines... 3 1.1 Support Lifecycle Policy... 3 1.2 Test Policy... 3 1.3

Mehr

Schulung advertzoom. advertzoom Release 2.3 Stand Dezember 2012 21.11.2012. advertzoom GmbH 2012

Schulung advertzoom. advertzoom Release 2.3 Stand Dezember 2012 21.11.2012. advertzoom GmbH 2012 Schulung advertzoom advertzoom Release 2.3 Stand Dezember 2012 1 Aufbau der Schulung Anwenderschulung Online - Marketing - Kampagnen planen, bereitstellen und analysieren Administratoren Datenintegration

Mehr

Berater-Profil 1113. Systementwickler und -betreuer - C/S und Web - Programmierung, Netzwerke, Beratung

Berater-Profil 1113. Systementwickler und -betreuer - C/S und Web - Programmierung, Netzwerke, Beratung Berater-Profil 1113 Systementwickler und -betreuer - C/S und Web - Programmierung, Netzwerke, Beratung Ausbildung Allgemeine Hochschulreife Grundstudium Bautechnik EDV-Erfahrung seit 1974 Verfügbar ab

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen [Stand: 18.03.2016 Version: 53.2] Hier erhalten Sie eine Übersicht zu den für alle Software-Produkte von ELO Digital Office GmbH. Inhalt 1 ELOprofessional Server 9... 4 1.1 Windows... 4 1.1.1 Betriebssystem...

Mehr

Management Software Quality Focus Documentation System. 11.08.2012 Seite 1

Management Software Quality Focus Documentation System. 11.08.2012 Seite 1 Management Software Quality Focus Documentation System 11.08.2012 Seite 1 Managementsoftware MS LDS MS LDS wurde gezielt entwickelt, um die Dokumente eines Managementsystems papierlos, schnell und effizient

Mehr

Profil Marek Bartelak

Profil Marek Bartelak Profil Marek Bartelak Softwareentwicklung Systemadministration Bartelak IT-Services Persönliche Daten Name: Marek Bartelak Geburtsjahr: 1972 IT-Erfahrung seit: 1999 Fremdsprachen: Polnisch, Grundkenntnisse

Mehr

P R O D U K T - D O K U M E N T A T I O N

P R O D U K T - D O K U M E N T A T I O N P R O D U K T - D O K U M E N T A T I O N Produktbeschrieb SWISSVAULT Pro SWISSVAULT Hauptmerkmale Vollautomatisches Backup via Internet Datenlagerung im SWISS FORT KNOX 448-bit Verschlüsselung Disk to

Mehr

eui edicos UserInterface

eui edicos UserInterface eui edicos UserInterface Das eui als Erweiterung der SmartEdit- Funktionen innerhalb des OpenText WCMS Überblick und Live-Demonstration 32. OWUG-Anwendertagung 24.06.2013 Hamburg Seite 1 edicos UserInterface

Mehr

IT-KONZEPT A NLAGE P REISLISTE DER E VANGELISCHEN L ANDESKIRCHE IN W ÜRTTEMBERG

IT-KONZEPT A NLAGE P REISLISTE DER E VANGELISCHEN L ANDESKIRCHE IN W ÜRTTEMBERG IT-KONZEPT DER E VANGELISCHEN L ANDESKIRCHE IN W ÜRTTEMBERG A NLAGE P REISLISTE Anlagen Anlage 3: Preisliste für en im Referat Informationstechnologie -Stand November 2012- Full - Service Basisdienste

Mehr

Software Lösungen von masventa

Software Lösungen von masventa Software Lösungen von masventa SoftASA Business Software Microsoft Dynamics CRM masventa Business GmbH Von-Blanckart-Str. 9 52477 Alsdorf Tel. 02404 91391-0 Fax 02404 91391 31 rainer.wendt@masventa.de

Mehr

KommunalRegie. Beitragswesen

KommunalRegie. Beitragswesen KommunalRegie Beitragswesen Übersicht Erläuterungen KommunalRegie Beitragswesen Systemanforderungen KommunalRegie ist ein Programm zur Verwaltung und Bearbeitung aller Verwaltungsvorgänge, mit und ohne

Mehr

qpm - Projektmanagement und Intranetlösung

qpm - Projektmanagement und Intranetlösung qpm - Projektmanagement und Intranetlösung Steffen Wagner wagner@quartis.de 16. April 2002 quartis GmbH Software-Entwicklung Braunsberger Straße 8 76139 Karlsruhe Tel.: 0721-6802740 Fax: 0721-6802741 info@quartis.de

Mehr

AS/point, Ihr Partner die nächsten 10 und mehr Jahre -

AS/point, Ihr Partner die nächsten 10 und mehr Jahre - AS/point, Ihr Partner die nächsten 10 und mehr Jahre - technologisch betrachtet http://www.aspoint.de 1 Unsere vier Säulen heute e-waw modulare Warenwirtschaft für iseries evo-one Organisation und CRM

Mehr

Berater-Profil 3098. Web-Developer. Ausbildung Berufslehre zum Hoch- und Tiefbauzeichner Kaufm.-Angestellter Eidg. Diplom. EDV-Erfahrung seit 1997

Berater-Profil 3098. Web-Developer. Ausbildung Berufslehre zum Hoch- und Tiefbauzeichner Kaufm.-Angestellter Eidg. Diplom. EDV-Erfahrung seit 1997 Berater-Profil 3098 Web-Developer Ausbildung Berufslehre zum Hoch- und Tiefbauzeichner Kaufm.-Angestellter Eidg. Diplom EDV-Erfahrung seit 1997 Verfügbar ab auf Anfrage Geburtsjahr 1966 Unternehmensberatung

Mehr

Laurus Vertrags- und Lizenzmanager

Laurus Vertrags- und Lizenzmanager Laurus Vertrags- und Lizenzmanager Basis - Version Die Software zur Verwaltung sämtlicher Verträge / Lizenzen mit Cash Flow und Erinnerungsfunktionen Vertrags-Management.. Dashboard Übersicht alle Verträge

Mehr

Kaftan, H.-J.: Betriebliche Standardsoftware für KMU

Kaftan, H.-J.: Betriebliche Standardsoftware für KMU Betriebliche Standardsoftware für KMU Dr. Hans-Jürgen Kaftan Agenda 1. Merkmale betrieblicher Standardsoftware 2. 3. 4. 5. Vor- und Nachteile von Standardsoftware Kriterien für die Auswahl Anbieter betrieblicher

Mehr

PROFIL REFERENZEN 2015

PROFIL REFERENZEN 2015 PROFIL REFERENZEN 2015 Gartenstraße 24 D-53229 Bonn +49 228 / 976 17-0 +49 228 / 976 17-55 info@glamus.de www.glamus.de KURZPROFIL ÜBER UNS Gründung 1992 Geschäftsführer Gerhard Loosch Ulrich Santo Mitarbeiterzahl

Mehr

DOCUMENT FACTORY OFFICE elektronische Dokumente im epost-verfahren

DOCUMENT FACTORY OFFICE elektronische Dokumente im epost-verfahren Komponenten zur Büro-Automation Komponenten zur Office-Automation DOCUMENT FACTORY OFFICE elektronische Dokumente im epost-verfahren Consulting Checklist April 2001 Software- und Organisations-Service

Mehr

Systemvoraussetzung. ReNoStar Verbraucherinsolvenz. Stand: August 08

Systemvoraussetzung. ReNoStar Verbraucherinsolvenz. Stand: August 08 Systemvoraussetzung ReNoStar Verbraucherinsolvenz Stand: August 08 Software ReNoStar 1.) Hardwarekonfiguration Sicherheitshinweis: Der Server ist in einem eigenem klimatisierten Raum aufzustellen. Er sollte

Mehr

Seit 1979 Softwarefür. ElEktrohandwErk ElEktrotEchnik anlagenbau. Allesaus einerhand

Seit 1979 Softwarefür. ElEktrohandwErk ElEktrotEchnik anlagenbau. Allesaus einerhand Seit 1979 Softwarefür ElEktrohandwErk ElEktrotEchnik anlagenbau Allesaus einerhand die Meistersoftwarefür dasha MOS aik ist ein flexibles und modulares kaufmännisches Baukastensystem, das sich optimal

Mehr

Wesentliche Projekte und Tätigkeiten

Wesentliche Projekte und Tätigkeiten Wesentliche Projekte und Tätigkeiten Inhaltsverzeichnis Während der Mitarbeit bei: Red Ant Media AG... 2... 2 WAREMA Renkhoff GmbH:... 2 AmbienteDirect GmbH:... 2 DisneyChannel:... 2 Viag Interkom AG:...

Mehr

Bitte beachten Sie die folgenden Systemvoraussetzungen um DocuWare installieren zu können:

Bitte beachten Sie die folgenden Systemvoraussetzungen um DocuWare installieren zu können: Bitte beachten Sie die folgenden Systemvoraussetzungen um DocuWare installieren zu können: DocuWare Server und Web Komponenten Hardware CPU-Kerne: mindestens 2 x 2,0 GHz, empfohlen 4 x 3,2 GHz RAM: mindestens

Mehr

hmd - Kompetenz in Zahlen. hmd.steuercontrol Ingangsetzung der Steuerkontoabfrage

hmd - Kompetenz in Zahlen. hmd.steuercontrol Ingangsetzung der Steuerkontoabfrage hmd - Kompetenz in Zahlen. hmd.steuercontrol Ingangsetzung der Steuerkontoabfrage Notwendige Schritte zur Steuerkontoabfrage 1. Chipkartenlesegerät und SmartCard installieren 2. SmartCard zur Authentifizierung

Mehr

scmsp SMARTES Content-Management-System Bestimmtes kann und das dafür sehr gut. Bei der Konzeption des blockcms stand die Einfachheit im Vordergrund:

scmsp SMARTES Content-Management-System Bestimmtes kann und das dafür sehr gut. Bei der Konzeption des blockcms stand die Einfachheit im Vordergrund: scmsp SMARTES Content-Management-System blockcms steht für Block Content Management System Wir brauchen kein CMS, das alles kann, sondern eines, das nur Bestimmtes kann und das dafür sehr gut. Bei der

Mehr

Berater-Profil 2206. Web-Developer, DB-Administrator und Software-Entwickler. EDV-Erfahrung seit 1994. Verfügbar ab auf Anfrage.

Berater-Profil 2206. Web-Developer, DB-Administrator und Software-Entwickler. EDV-Erfahrung seit 1994. Verfügbar ab auf Anfrage. Berater-Profil 2206 Web-Developer, DB-Administrator und Software-Entwickler Ausbildung Kaufmännischer Angestellter mit Abschluss in Informatik EDV-Erfahrung seit 1994 Verfügbar ab auf Anfrage Geburtsjahr

Mehr

Berater-Profil 2754. EDV-Erfahrung seit 1990. Verfügbar ab auf Anfrage. Geburtsjahr 1967

Berater-Profil 2754. EDV-Erfahrung seit 1990. Verfügbar ab auf Anfrage. Geburtsjahr 1967 Berater-Profil 2754 SAP R/3-, ORACLE-, System-Administrator (SAP R/3, ORACLE, Windows NT) Ausbildung Diplomingenieur für Maschinenbau / Fertigungstechnik Kunststofftechnik EDV-Erfahrung seit 1990 Verfügbar

Mehr

Portal for ArcGIS - Eine Einführung

Portal for ArcGIS - Eine Einführung 2013 Europe, Middle East, and Africa User Conference October 23-25 Munich, Germany Portal for ArcGIS - Eine Einführung Dr. Gerd van de Sand Dr. Markus Hoffmann Einsatz Portal for ArcGIS Agenda ArcGIS Plattform

Mehr

Systemvoraussetzungen CMIAXIOMA Release 15.0

Systemvoraussetzungen CMIAXIOMA Release 15.0 Systemvoraussetzungen CMIAXIOMA Release 15.0 CMIAXIOMA Release 15.0 Seite 2/12 Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines... 4 1.1 Support Lifecycle Policy... 4 1.2 Test Policy... 4 1.3 Systemübersicht... 5 2 Softwarevoraussetzungen...

Mehr

n-komm Newsletter April 2014

n-komm Newsletter April 2014 n-komm Newsletter April 2014 1. Nachlese n-komm Coect Am 1. April fand die n-komm Coect, ehemals bekat als Lotus Day, statt. Etwa 30 Kunden und Geschäftspartner der n-komm GmbH haben sich im Renaissance

Mehr