Mitglieder sind die Basis der Verhandlungsstärke. Die Ergebnisse der anstehenden Verhandlungen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Mitglieder sind die Basis der Verhandlungsstärke. Die Ergebnisse der anstehenden Verhandlungen"

Transkript

1 ver.di Zeitschrift für den IBM-Konzern April neue Mitglieder Nur zusammen funktioniert es! Die Grundlage Ihrer Arbeitsbedingungen bei IBM sind Tarifverträge. Tarifverträge, die von ver.di mit dem Arbeitgeber IBM ausgehandelt werden. Wie gut die Verhandlungen laufen können Sie mitbestimmen, als ver.di-mitglied. Wir haben ein Ziel: 1000 neu Mitglieder stärken Ihre Verhandlungsposition. Sind Sie dabei? 1000 neue ver.di Mitglieder bei IBM Wenn nicht jetzt, wann dann? In den nächsten Wochen und Monaten geht es zur Sache. IBM wird in Deutschland komplett umstrukturiert. Hellblau und dunkelblau verwischen und herauskommen wird One IBM. Im Focus des deutschen Managements steht dabei das Business. Fragen zu einer Vereinheitlichung oder Verbesserung der Arbeitsbedingungen stehen bei der Geschäftsführung nicht auf der Tagesordnung. Mit ihrem Engagement können sie etwas verändern. Tatsächlich stehen die Beschäftigten der IBM vor enormen tarifpolitischen Herausforderungen. Tausende wechseln in eine neue Gesellschaft. Was mit den Arbeitsbedingungen derjenigen passiert, die in ihren GmbHs bleiben, ist noch nicht abschließend geklärt. Vieles muss nun ausgehandelt werden. Die Tarifverhandlungen zum Gesamtkomplex über One IBM zwischen ver.di und der IBM haben am in Stuttgart begonnen. Die Gehaltsrunde 2008 wird nahtlos folgen. Motivierte Beschäftigte der IBM, die für ihr Unternehmen einstehen, sind das Rückgrat eines dienstleistungsorientierten Unternehmens, wie die IBM in Deutschland es heute ist. Deshalb müssen die Interessen der Beschäftigten für gute Arbeitskonditionen im Mittelpunkt stehen. Aber eine gute Interessenvertretung fällt nicht vom Himmel. Was die IBM-Beschäftigten heute für Ihre Zukunft brauchen, ist eine Stärkung der gewerkschaftlichen Interessenvertretung durch ver.di. Mitglieder sind die Basis der Verhandlungsstärke Die Ergebnisse der anstehenden Verhandlungen sind von mehreren Faktoren abhängig. Der wichtigste davon ist der gewerkschaftliche Organisationsgrad. Er ist messbar. Die Maßeinheit ist die Mitgliederstärke der gewerkschaftlichen Verhandlungsseite. Übrigens: Durch die ver.di-mitgliedschaft ergibt sich für alle Kolleginnen und Kollegen die Rechtssicherheit der Tarifverträge. Der Zeitpunkt des Eintrittes kann dabei wichtig sein. Darum gilt: Besser jetzt als morgen! Und: wer dabei ist kann mitgestalten und seine Interessen vertreten. ver.di Tarifverträge geben Sicherheit. Was für IBM stimmt, gilt auch darüber hinaus. Im Gesamtüberblick beschert gewerkschaftliches Engagement durch Tarifverträge den Beschäftigten tatsächlich ein höheres Gehaltsniveau. Dort, wo gewerkschaftliche Kollektivregelungen durchgesetzt wurden, wird im Schnitt mehr verdient. Ein internationaler Vergleich der Weltbank aus dem Jahr 2002 kam zu genau diesem Ergebnis: Unions and Collective Bargaining Union members and other workers covered by collective agreements in industrial as well as in developing countries do, on average, get a wage markup over their nonunionized (or uncovered) counterparts (Toke Aidt und Zafiris Tzannatos in: Unions and Collective Bargaining, 2002). Gute Arbeit braucht gute Beschäftigungsbedingungen = ver.di Tarifverträge! ONE IBM Interview: Michael Euler Michael Euler Vorsitzender des KBR, Vorsitzender des GBR IBM Deutschland, stellvertr. AR, Vorsitzender IBM Central Holding Frage: Kollege Euler was bedeutet One IBM für die Beschäftigten der IBM in Deutschland: One IBM ist in erster Linie ein neues Businessmodell, das die IBM in Deutschland dauerhaft auf einen Wachstumskurs bei Umsatz und Profit führen soll. Ein Ansinnen, das die Mitbestimmung nur unterstützen kann, denn mehr Wachstum würde auch bedeuten, es gibt wieder einen größeren Verteilungsspielraum für eine Verbesserung der Arbeitsbedingungen z.b. bei Gehaltserhöhungen. In zweiter Linie bringt das neue Modell jedoch enorme Veränderungen bei den Mitbestimmungsstrukturen und so wie es im Moment aussieht auch eine gewaltige Veränderung bei den Beschäftigungs- und Arbeitsbedingungen für mindestens 8200 IBM-Beschäftigte in Deutschland. Die IBM Geschäftsführung sagt dies wäre keine Umorganisation mit Restrukturierungscharakter und für die Beschäftigten ändere sich nichts. Sie bestimmen mit: Meinungsumfrage von ver.di zu One IBM. Sagen Sie uns Ihre Meinung unter: ibm.ich-bin-mehr-wert.de

2 IBM Fortsetzung Interview: Michael Euler Dies soll durch wertgleiche Übergänge auf Basis des 613a BGB geschehen. Wie heißt es so schön: Die Botschaft hör ich wohl, allein mir fehlt der Glaube. Wir haben uns in einer ersten Schnellschulung als ver.di Betriebsräte von einem Anwalt mal in die Tiefen des 613 a BGB einführen lassen und wie sagen die Anwälte immer: Es kommt darauf an. Wir haben es ja bei dieser Umorganisation mit der Situation zu tun, dass wir sehr viele verschiedene Übergänge von Beschäftigten in sehr unterschiedlichen Gesellschaften haben. Von Tarif zu nicht Tarif von Tarif X zu Tarif Y von Tarif Y zu Tarif x Von nicht Tarif zu Tarif das gleiche gilt auf der betrieblichen Ebene im Bezug auf die kollektiven Regelungen noch einmal und dann kommen noch die unterschiedlichen individuellen Arbeitsverträge, die von Gesellschaft zu Gesellschaft noch einmal divergieren können. Hier wird jeder Einzelfall zu prüfen sein und das Thema Wertgleichheit wird sicher nicht in jedem Fall von Geschäftsführung und Mitbestimmung identisch bewertet werden. Hier benötigen wir sehr substanzielle Verhandlungen und so wie es die derzeitige Rechtslage ergibt, werden wir auf Konzernebene mit Vertretern aller betroffener Gesellschaften die Dinge professionell und in aller Qualität verhandeln und abarbeiten. Die Forderung von ver.di nach einheitlichen tariflichen Mindestbedingungen unter dem Motto One IBM nach innen macht bei der Komplexität viel Sinn. Michael Euler leitet die Verhandlungen der Arbeitsgruppe ONE IBM Kollege Euler, Du hast bei der Auseinandersetzung zwischen Mitbestimmung und der IBM Geschäftsführung beim Thema Pensionspläne viel Erfahrung sammeln können, im Bezug auf komplexe Sachverhalte. Gibt es hier eine Vergleichsmöglichkeit zur jetzigen Situation? Die Auseinandersetzung beim Thema Pensionspläne war erstens von einer ganz anderen Rechtslage geprägt, und zweitens war die materielle Betroffenheit für sehr viele Beschäftigte in einem weit aus höherem Umfang gegeben als dies jetzt beim Thema One IBM der Fall sein wird. Trotzdem werden wir im Gegensatz zur damaligen Situation in sehr intensiven Verhandlungen auf der tariflichen Ebene mit ver.di und auf der Mitbestimmungsebene viel Arbeit und Engagement investieren müssen, damit One IBM auch für die Beschäftigten und nicht nur beim Business zu einem Erfolgsmodell wird. Der Teufel steckt hier im Detail und wir werden uns als Mitbestimmung mit professioneller rechtlicher Hilfe durch Anwälte und auch mit gewerkschaftlichem Rat alles tun, damit am Ende des Tages One IBM nicht dadurch konterkariert wird, dass wir nach außen von One IBM reden und nach innen weiterhin mit großen Unterschieden bei den Beschäftigungsbedingungen arbeiten. Differenzierungen wird es immer geben, dies ist auch heute so, aber wir meinen jetzt ist die Chance da, auch bei den Beschäftigten der IBM in Deutschland zu One IBM zu werden. Wie geht es jetzt konkret weiter? Wir werden mit der gebildeten Arbeitsgruppe des Konzernbetriebsrates die Verhandlungen mit der IBM Geschäftsführung aufnehmen und uns in die Thematik hineinarbeiten. Wir werden dabei transparent und mit öffentlicher Kommunikation zu den Beschäftigten arbeiten und die Verhandlungsstände bei Bedarf auch mit den entsprechenden Gremien besprechen. Parallel wird die ver.di Verhandlungskommission die Verhandlungen zum Thema Tarifverträge für die neuen Gesellschaften aufnehmen und auch hier werden wir in sehr enger Koordination der beiden Verhandlungsgruppen agieren. Im Bezug auf die Tarifverhandlungen kann ich nur allen Beschäftigten dringend empfehlen über eine Mitgliedschaft bei unserem Tarifpartner ver.di nachzudenken! Die Verhandlungen werden nur dann wirklich erfolgreich werden, wenn viele Beschäftigte aktiv werden. Außerdem erwirkt man durch eine Mitgliedschaft auch einen unmittelbaren und direkten Rechtsschutz im Bezug auf die geltenden Tarifverträge was immer am Ende Ergebnis der Tarifverhandlungen sein wird. Unser Ziel ist es möglichst schnell Klarheit zu haben, wo die IBM Geschäftsführung hin will, aber Qualität und Substanz bei den Verhandlungen sind wichtiger als Geschwindigkeit. Niemand wird am Ende der Verhandlungen in der Summe schlechtere Beschäftigungsbedingungen haben als heute. Das haben wir uns als Ziel für alle Beschäftigten, die von der Umorganisation betroffen sind, gesetzt. Vielen Dank für das Gespräch!

3 Tarifverhandlungen One IBM ver.di hat auf der Sitzung der Großen Tarifkommission am für die Tarifverhandlungen zu One IBM eine neue Verhandlungskommission gebildet, die in ihrer Struktur eine Abdeckung all der Gesellschaften beinhalten wird, die von diesem Umorganisationsprozess betroffen sein werden. Mitglieder der Verhandlungskommission: IBM Deutschland GmbH : Michael Euler (KBR/GBR Vorsitzender NL Mainz), Martin Bastian (stellv. GBR Vorsitzender/ KBR, NL Hannover), Bernd Goller (BR Vorsitzender HV), Udo Meltzner (GBA-Mitglied HV), Detlef Neumann (GBA-Mitglied NL Frankfurt) IBM Business Services GmbH : Dr. Rudolf Quetting (GBR- Vorsitzender/KBR/ EWC), Birgit Freund- Gehrken (stellv. Vorsitzende/KBR) It GmbH Ernst Dethlefsen (GBR Vorsitzender NL Hamburg), Christian Eube ( TK it / NL Chemnitz) Csg GmbH Rainer Mahner (GBR Vorsitzender/KBR/EWC), Dirk Wandtke (stellv. GBR Vorsitzender Helpline Erfurt) IBM AS GmbH Frank Remers (GBR-Vorsitzender/ KBR), Angelika Altmann (KBR, TK it GmbH) SerCon Veronika Wernstedt (GBR Vorsitzende), Dirk Hoffmann (stellv. GBR-Vorsitzender) PK/UK Wolfgang Zeiher (stellv. KBR Vorsitzender/ EWC) ver.di : Rolf Schmidt (ver.di BV, BFG IT, Verhandlungsführer, AR Mitglied IBM CH/D), Christine Muhr (LFB Baden Württemberg, AR-Mitglied IBM D) Großer = Tarifvertrag dunkelblau Kleiner = Tarifvertrag hellblau? = Verhandlungen, Ergebnis offen x = keine tarifliche Absicherung Bild: Tarifverhandlungen 2007 Vergleich der ver.di Ver.di Tarifregelungen im IBM Konzern Tarifregelungen der GmbHs der IBM in Deutschland IBM-Deutschland Mgmt. & Business Support 100 % Gehaltsfortzahlung bei Krankheit???? X Arbeitsplatzsicherung ab Alter 53???? X Verdienstsicherung ab Alter 53???? X Arbeitszeit, Mo.-Fr. (Std. / Woche) 38? 38??? X arbeitsfrei? Research & Development Enterpr. Business Solutions Enterpr. Application Solutions Financial Ind. Solutions Infrastr. Techn. Services Business Services Customer Support Services nur gesetzl.??? X pauschale Mehrarbeit? Regelung??? X Teilzeit bis 36 Std./Woche möglich???? X Arbeitszeitfenster 06:00-20:00 Uhr???? X Zeitsouveränität???? X Fahrzeit = Arbeitszeit???? X Mehrarbeitsvergütung bis ? ??? 99 % X Mehrarbeitszuschläge %???? X 8 Tarifgruppen / 8 Leistungsstufen???? X Einstufung auf Basis der Tätigkeit???? X Schutz bei Wegfall des Arbeitsplatz???? X Tarifgehälter bis ???? 99 % 67-92% X Sonderzahlung 2007 ( )???? X 30 Tage Jahresurlaub???? X Vereinbarkeit Familie + Beruf???? X * Telearbeit (Homeoffice)???? X * Erziehungszeit bis 6 Jahre???? X * Pflegezeit???? X * Pflege kranker Kinder???? X Anspruch auf Qualifizierung???? X Entgeltumwandlung für Altersvorsorge???? X Altersteilzeit???? X 11% Zulage für befristet Beschäftigte???? X Studierende der Berufsakademie? Berufsausbildung in diesen GmbHs nicht vorhanden eigene * Mietkosten- / Essensgeldzuschuss? Berufsausbildung in diesen GmbHs nicht vorhanden * Ausbildungsvergütung bis 960.-? Berufsausbildung in diesen GmbHs nicht vorhanden * Reisekostenerstattung? Berufsausbildung in diesen GmbHs nicht vorhanden * Sonderzahlung April / Perf. Bonus? Berufsausbildung in diesen GmbHs nicht vorhanden Nicht Organisierte IBMer Tariftelegramm Tariftelegramm Tariftelegramm STUTTGART: Zum Auftakt der Tarifverhandlungen zwischen ver.di und der IBM ging es vorrangig um die Tarifbindung der neuen Gesellschaften, ab dem , in der Organisationsstruktur von One IBM. ver.di fordert hier die Basis der Ar- beitsbedingungen auf das Fundament des Haustarifvertrages der IBM Deutschland zu stellen. Über diese Forderung wird nun im Detail verhandelt. Unser Ziel ist dabei die Harmonisierung der Arbeitsbedingungen im gesamten Konzern in Deutschland, damit One IBM auch für die Beschäftigten ein Erfolgsmodell wird. Am 8. April werden die Verhandlungen zwischen ver.di und der IBM in Stuttgart fortgeführt. Tarif-Newsletter erreichbar über:

4 IBM Massive Veränderungen zum Gesellschaften mit Veränderungen: EBS & EAS Gesellschaften mit Veränderungen: D & MBS EBS 740 MA D 7283 MA EAS 1610 MA MBS 4585 MA Die Mischung der neuen Gesellschaften zeigt, dass hier sehr unterschiedliche Arbeitsbedingungen aufeinandertreffen. Ziel muss es sein, mit einer größtmöglichen Harmonisierung der Arbeitsbedingungen im gesamten Konzern eine Durchlässigkeit auch im Hinblick auf berufliche Entwicklungsmöglichkeiten zu ermöglichen. Basis für alle Gesellschaften vorab regelbar Betriebsratsstrukturen Personenbez. Daten??? Einstufung? GDP Krankenunterstützung > 6 M. GOM / BPfJ IDP, PD Tool, Reisekosten Personalhandbuch Tarifverträge Organisation Chart Gesellschaften Die neue Gesellschaftsstruktur zeigt, dass wir in Zukunft nicht mehr eine dominierende Gesellschaft - wie jetzt die IBM Deutschland - sondern mehr Gesellschaften mit gleichstarken Belegschaften haben werden.? Central Holding 30 Anerkennung Metall ? ? Mitarbeiter Zahlen sind noch nicht abschließend!

5 Wenn nicht jetzt, wann dann? So denken offensichtlich viele Kolleginnen und Kollegen der IBM in Deutschland. Angesichts der enormen tarifpolitischen Herausforderung der anstehenden Tarifverhandlungen über One IBM und die Gehaltsrunde 2008 brauchen wir die Unterstützung von vielen aktiven ver.di Mitgliedern im IBM Konzern. Jetzt ist die einmalige Chance da, mit einem großen Wurf dafür Sorge zu tragen, dass die Beschäftigten der IBM in Deutschland einheitliche Mindeststandards auf der tariflichen Ebene erhalten. Ein guter Tarifabschluss wird jedoch nur mit einem guten Organisationsgrad in allen Gesellschaften erreichbar sein. Wie das geht, zeigen uns gerade die Kolleginnen und Kollegen im Öffentlichen Dienst. Durch gewerkschaftliche Aktivitäten an den IBM Standorten, mit engagierten Kolleginnen und Kollegen, werden wir den notwendigen Druck für ein gutes Verhandlungsergebnis erzielen. Zusätzlich zur Notwendigkeit der aktiven Mitgliedschaft ergibt sich für alle Kolleginnen und Kollegen die vom Wechsel in eine neue IBM Gesellschaft betroffen sind, durch eine ver.di Mitgliedschaft die Rechtssicherheit einer direkten und unmittelbaren Rechtskraft der Tarifverträge. Unabhängig davon, was bei den Verhandlungen auf der Konzernbetriebsratsebene oder bei den Tarifverhandlungen am Ende für ein Ergebnis steht. Nur mit einer ver.di Mitgliedschaft hat meine seine tariflichen Rechtsansprüche gesichert! Willkommen im ver.di Team bei IBM. Wir sind die eine IBM! ver.di organisiert in Kooperation mit CCM einseminar für Betriebsräte im IBM Konzern Wissen, worauf es ankommt Betriebsübergang nach 613 a BGB Betriebsratsseminare zu professionellen Vorbereitung der IBM Mitbestimmung auf One IBM Termine: 17. und 18. März 2008, IBM-Lokation Mainz 26. und 27. März 2008, IBM-Lokation Hannover 26. und 27. März 2008, IBM Stuttgart 27. und 28. März 2008, IBM-Lokation Düsseldorf 14. und 15. April 2008, IBM Mainz 14. und 15. April 2008, IBM Hannover Bilder: Impressionen und Teilnehmer vom Betriebsratsseminar 2007 Über 150 Kolleginnen und Kollegen werden hier in den nächsten Wochen intensiv geschult.

6 IBM Gemeinsam sind wir stark Sicherheit für alle Gewerkschaftsmitglieder Geschäftsbesorgungsvertrag: ver.di bietet der IGM Kooperation an! One IBM wird für ca IBM Beschäftigte zu einer Veränderung in der Zuordnung zu ihren bisherigen Unternehmensstrukturen führen. Die Folge: Unsicherheit im Hinblick auf zur Zeit geltende kollektive Regelungen, sowohl bei den Tarifverträgen als auch bei den betrieblichen Regelungen. Zusätzlich wird es drei neue Gesellschaften geben für die zum Start erst einmal keine kollektiven Regelungen gelten werden. In dieser Situation geht es darum, allen Gewerkschaftsmitgliedern bei der IBM Rechtssicherheit zu geben. ver.di und IG Metall müssen die Kräfte bündeln. Darum bietet ver.di den Kolleginnen und Kollegen der IG Metall an, die gewerkschaftlichen Beziehungen zwischen den Organisationen auf eine vertragliche, rechtlich verbindliche Basis zu stellen. Damit würde ver.di in Zukunft mit noch stärkerer gewerkschaftlicher Kraft im IBM-Konzern Tarifverträge verhandeln. Mit dieser gemeinsamen solidarischen Mächtigkeit wäre es vielleicht auch möglich, die neuen Gesellschaften sofort in eine Tarifbindung zu bringen und damit auch auf der Beschäftigtenebene One IBM zu realisieren. Die rechtliche Grundlage für ein gemeinsames gewerkschaftliches Vorgehen ist ein sogenannter Geschäftsbesorgungsvertrag. Sie sind zwischen Gewerkschaftsorganisationen im DGB ein übliches Verfahren um Kräfte zu bündeln und auf eine sichere rechtliche Basis zu stellen. ver.di bietet mit dieser vertraglichen Regelungen den IG Metallmitgliedern im IBM Konzern in einer schwierigen Umbruchzeit Rechtssicherheit und gewerkschaftliche Solidarität an. Geltung von Tarifverträgen - Kraft Gesetzes Betrieb eines Unternehmens mit Tarifvertrag Übergang in Unternehmen ohne Tarifvertrag 1 Jahr Veränderungssperre für tarifgebunde Beschäftigte 613a Abs. 1 Satz 2 BGB 613 a. Abs 1 S 1 BGB Individualrechtlicher Übergang auf Arbeitsverhältnis ohne Veränderungssperre für nicht tarifgebundene Beschäftigte Beitrittserklärung Anschreiben an die Mitglieder Ich möchte Mitglied werden ab: Monat/Jahr Persönliche Daten: Name Vorname/Titel Straße/Hausnr. PLZ Geburtsdatum Telefon Staatsangehörigkeit Wohnort Geschlecht weiblich männlich Beschäftigungsdaten Arbeiter/in Angestellte/r DO-Angestellte/r Beamter/in Selbstständige/r freie/r Mitarbeiter/in Vollzeit Teilzeit Anzahl Wochenstd. Erwerbslos Wehr-/Zivildienst bis Azubi-Volontär/in-Referendar/in bis Schüler/in-Student/in bis (ohne Arbeitseinkommen) Praktikant/in bis Altersteilzeit bis Sonstiges Bin/war beschäftigt bei (Betrieb/Dienststelle/Firma/Filiale) Ich war Mitglied der Gewerkschaft: von: Monat/Jahr bis: Monat/Jahr Einzugsermächtigung: Ich bevollmächtige die ver.di, den satzungsgemäßen Beitrag bis auf Widerruf im Lastschrifteinzugsverfahren zur Monatsmitte zum Monatsende monatlich halbjährlich vierteljährlich jährlich oder im Lohn-/Gehaltsabzugsverfahren* monatlich bei meinem Arbeitgeber einzuziehen. *(nur möglich in ausgewählten Unternehmen) Name des Geldinstituts/Filiale (Ort) Bankleitzahl Kontonummer Name Kontoinhaber/in (Bitte in Druckbuchstaben) Datum/Unterschrift Kontoinhaber/in Tarifvertrag Tarifl. Lohn- oder Gehaltsgruppe bzw. Besoldungsgruppe Tätigkeits-/Berufsjahr, Lebensalterstufe regelmäßiger monatlicher Bruttoverdienst Euro Monatsbeitrag: Euro Der Mitgliedsbeitrag beträgt nach 14 der ver.di-satzung pro Monat 1% des regelmäßigen monatlichen Bruttoverdienstes. Für Rentner/innen, Pensionär/innen, Vorruheständler/innen, Krankengeldbezieher/innen und Erwerbslose beträgt der Monatsbeitrag 0,5% des regelmäßigen Bruttoeinkommens. Der Mindestbeitrag beträgt 2,50 monatlich. Für Hausfrauen/Hausmänner, Schüler/innen, Studierende, Wehr-, Zivildienstleistende, Erziehungsgeldempfänger/innen und Sozialhilfeempfänger/innen beträgt der Beitrag 2,50 monatlich. Jedem Mitglied steht es frei, höhere Beiträge zu zahlen. Datenschutz Ich erkläre mich gemäß 4a Abs. 1 und 3 BDSG einverstanden, dass meine mein Beschäftigungs- und Mitgliedschaftsverhältnis betreffenden Daten, deren Änderungen und Ergänzungen, im Rahmen der Zweckbestimmung meiner Gewerkschaftsmitgliedschaft und der Wahrnehmung gewerkschaftspolitischer Aufgaben elektronisch verarbeitet und genutzt werden. Ergänzend gelten die Regelungen des Bundesdatenschutzgesetzes in der jeweiligen Fassung. Sehr geehrte Kolleginnen, sehr geehrte Kollegen, mit One IBM wird es eine massive Umorganisation in der IBM geben. Über 8200 Kolleginnen und Kollegen werden in 30 Betriebsübergängen in neue Gesellschaften wechseln. Dies hat auch für ver.di organisatorische Konsequenzen, da alle Mitglieder den jeweiligen alten/neuen/bzw. umformierten Gesellschaften datentechnisch zugeordnet werden müssen. Daher bitten wir Sie - so bald Sie es wissen - uns einfach formlos per Mail an mitzuteilen, welcher Gesellschaft Sie künftig zugeordnet sind. Herzlichen Dank! Ihr Rolf Schmidt ve.rdi Bundesverwaltung Konzernbetreuung IBM Straße/Hausnummer im Betrieb PLZ Ort Personalnummer im Betrieb Datum/Unterschrift Werber/in: Name Vereinte Dienstleistungs Gewerkschaft W Branche ausgeübte Tätigkeit ich bin Meister/in-Techniker/in-Ingenieur/in Vorname Telefon Mitgliedsnummer VISP: Rolf Schmidt, ver.di BV, Fachbereich 9,

Aktiv werden lohnt sich! Groß- und Außenhandel in ver.di. Wir tun was für Sie! Dienstleistungs- gewerkschaft

Aktiv werden lohnt sich! Groß- und Außenhandel in ver.di. Wir tun was für Sie! Dienstleistungs- gewerkschaft Aktiv werden lohnt sich! Groß- und Außenhandel in ver.di Wir tun was für Sie! Handel Vereinte Dienstleistungs- gewerkschaft Interessen besser gemeinsam vertreten Sie transportieren Waren vom Regal Sie

Mehr

INFORMATIONEN FÜR. Besoldungsfaltkarte Bund Beamtinnen und Beamte bei der Deutschen Post AG

INFORMATIONEN FÜR. Besoldungsfaltkarte Bund Beamtinnen und Beamte bei der Deutschen Post AG INFORMATIONEN FÜR Besoldungsfaltkarte Bund Beamtinnen und Beamte bei der Deutschen Post AG Gültig ab dem 1. März 2014 IM FACHBEREICH POSTDIENSTE SPEDITIONEN LOGISTIK www.psl.verdi.de Gute Gründe dabei

Mehr

GEGEN ARBEIT IN ARMUT

GEGEN ARBEIT IN ARMUT GEGEN ARBEIT IN ARMUT Gesetzlicher Mindestlohn gegen Arbeit in Armut Armut nimmt zu Reichtum auch Deutschland ist ein reiches Land. Dennoch hat die Armut spürbar zugenommen. 1998 fielen 12% der deutschen

Mehr

Entgelttabelle Land Hessen

Entgelttabelle Land Hessen 2013/2014 ÖFFENTLICHE DIENSTE LAND HESSEN Entgelttabelle Land Hessen Beschäftigte/Auszubildende/ Praktikantinnen und Praktikanten vom 1. 7. 2013 bis 31. 3. 2014 und ab dem 1. 4. 2014 Entgelt für die Beschäftigten

Mehr

Rente mit 67 bedeutet Rentenkürzung

Rente mit 67 bedeutet Rentenkürzung 3 Rente mit 67 bedeutet Rentenkürzung Erst mit 67 Jahren in Rente? Für viele ist es kaum vorstellbar, so lange zu arbeiten. Ein großer Teil der Beschäftigten hält nicht einmal bis zur heutigen Altersgrenze

Mehr

Wir für Sie! ver.di in Niedersachsen und Bremen. Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft

Wir für Sie! ver.di in Niedersachsen und Bremen. Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft Wir für Sie! ver.di in Niedersachsen und Bremen Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft Inhalt Inhalt Willkommen bei ver.di 3 Wer wir sind und was wir wollen 4 So funktioniert ver.di 6 Das bieten wir unseren

Mehr

Tarifrunde CineStar Unzureichendes Arbeitgeberangebot in der dritten Verhandlungsrunde! Geringe Entgeltsteigerungen - wenig sonstiges Entgegenkommen!

Tarifrunde CineStar Unzureichendes Arbeitgeberangebot in der dritten Verhandlungsrunde! Geringe Entgeltsteigerungen - wenig sonstiges Entgegenkommen! Tarifrunde CineStar Unzureichendes Arbeitgeberangebot in der dritten Verhandlungsrunde! Geringe Entgeltsteigerungen - wenig sonstiges Entgegenkommen! Hamburg, 13. Januar 2017 Am 13. Januar 2017 fand die

Mehr

beamtinnen + beamte BESOLDUNGSFALTKARTE_Nordrhein-Westfalen Gültig ab dem 1. April 2011 Beamtinnen und Beamte Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft

beamtinnen + beamte BESOLDUNGSFALTKARTE_Nordrhein-Westfalen Gültig ab dem 1. April 2011 Beamtinnen und Beamte Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft beamtinnen + beamte b e a m t i n n e n + b e a m t e _ aktiv. kompetent. fortschrittlich. BESOLDUNGSFALTKARTE_Nordrhein-Westfalen Landes- und Kommunalverwaltung Gültig ab dem 1. April 2011 Beamtinnen

Mehr

Kinder und Beruf. Tipps und Regeln für junge Väter und Mütter zum Thema Elterngeld und Elternzeit (seit 1. Januar 2007)

Kinder und Beruf. Tipps und Regeln für junge Väter und Mütter zum Thema Elterngeld und Elternzeit (seit 1. Januar 2007) v e r. d i - i n f o t h e k v e r. d i - i n f o t h e k Kinder und Beruf Tipps und Regeln für junge Väter und Mütter zum Thema Elterngeld und Elternzeit (seit 1. Januar 2007) Kinder und Beruf Seit dem

Mehr

Gehaltstabelle Bundesagentur für Arbeit

Gehaltstabelle Bundesagentur für Arbeit 2016/17 BUNDESAGENTUR FÜR ARBEIT Gehaltstabelle Bundesagentur für Arbeit Geltungszeitraum 1.3. 2016 bis 31. 1. 2017 Gehaltstabelle BA (gültig ab 1. 3. 2016 bis 31. 1. 2017) Beträge in Euro Stufe 1 Stufe

Mehr

GUTE TARIFE FÜR MITGLIEDER GARANTIERT WAHRUNG DER RECHTE AM ARBEITSPLATZ WIRKSAME INTERESSENVERTRETUNG KOMPETENTE RECHTSBERATUNG EINFLUSS NEHMEN

GUTE TARIFE FÜR MITGLIEDER GARANTIERT WAHRUNG DER RECHTE AM ARBEITSPLATZ WIRKSAME INTERESSENVERTRETUNG KOMPETENTE RECHTSBERATUNG EINFLUSS NEHMEN Liebe Kolleginnen und Kollegen, gerechter Lohn, gute Arbeitsbedingungen, Rückhalt für jeden Einzelnen ver.di macht sich stark für Ihre Interessen. Gute Gründe, dabei zu sein! GUTE TARIFE FÜR MITGLIEDER

Mehr

VORTEILE FÜR ver.di-mitglieder

VORTEILE FÜR ver.di-mitglieder VORTEILE FÜR ver.di-mitglieder Gut beraten schnell geholfen Maßgeschneidert vorsorgen Verlässliche Finanzprodukte Sicherheit im Berufsleben Günstig reisen, einkaufen und Freizeit genießen GUT BERATEN SCHNELL

Mehr

Entgelttabelle Kraftfahrer/-innen Länder

Entgelttabelle Kraftfahrer/-innen Länder 2015/2016 ÖFFENTLICHE DIENSTE Entgelttabelle Kraftfahrer/-innen Länder Geltungszeitraum 1.3. 2015 bis 29. 2. 2016 Pauschalentgelte gültig ab dem 1. 3. 2015 für Fahrerinnen/Fahrer der Länder: Baden-Württemberg,

Mehr

DEUTSCHE RENTENVERSICHERUNG. Entgelttabelle. Deutsche Rentenversicherung Bund. Knappschaft-Bahn-See Tarifgemeinschaft der Deutschen

DEUTSCHE RENTENVERSICHERUNG. Entgelttabelle. Deutsche Rentenversicherung Bund. Knappschaft-Bahn-See Tarifgemeinschaft der Deutschen 2016/2017 DEUTSCHE RENTENVERSICHERUNG Entgelttabelle Deutsche Rentenversicherung Deutsche Rentenversicherung Bund Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See Tarifgemeinschaft der Deutschen Rentenversicherung

Mehr

Postdienste, Speditionen und Logistik. Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft. Die ZeiT ist reif.

Postdienste, Speditionen und Logistik. Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft. Die ZeiT ist reif. Postdienste, Speditionen und Logistik Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft Die ZeiT ist reif. Gute Tarifverträge nur mit ver.di In den einzelnen Gesellschaften der DHL Delivery in Baden-Württemberg finden

Mehr

vorteile für ver.di-mitglieder

vorteile für ver.di-mitglieder vorteile für ver.di-mitglieder Gut beraten schnell geholfen Maßgeschneidert vorsorgen Verlässliche Finanzprodukte Sicherheit im Berufsleben Energiewende mitgestalten Günstig reisen, einkaufen und Freizeit

Mehr

Pluspunkte für ver.di-mitglieder. Mitentscheiden Jede und jeder zählt und kann sich einbringen. Die Gewerkschaft ver.di lebt von der Vielfalt

Pluspunkte für ver.di-mitglieder. Mitentscheiden Jede und jeder zählt und kann sich einbringen. Die Gewerkschaft ver.di lebt von der Vielfalt DINlang_Beitritt_4c 24.06.2005 10:43 Uhr Seite 1 Beitrittserklärung Beitrittserklärung Pluspunkte für ver.di-mitglieder Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft Ich möchte Mitglied werden ab: Monat/Jahr Persönliche

Mehr

Redaktion der Entgeltordnung

Redaktion der Entgeltordnung Fachbereichsinformationen ver.di-fachbereich Bildung, Wissenschaft und Forschung November 0 Tarifinformation zum TV-L Redaktion der Entgeltordnung abgeschlossen! Liebe Kollegin, lieber Kollege, die 009

Mehr

Entgelttabelle Kraftfahrer/-innen Bund

Entgelttabelle Kraftfahrer/-innen Bund 2014/2016 ÖFFENTLICHE DIENSTE Entgelttabelle Kraftfahrer/-innen Bund ab 1. 3. 2014 bis 29. 2. 2016 Pauschalentgelte für ab dem 1. 10. 2005 neu eingestellte Kraftfahrer/-innen Beträge in Euro Pauschalgruppen

Mehr

Deine Rechte im Streik

Deine Rechte im Streik Deine Rechte im Streik Deine Rechte im Streik STREIKS SIND ZULÄSSIG! Der Streik ist ein Grundrecht (Art. 9 Abs. 3 Grundgesetz) und das rechtmäßige Mittel zur Durchsetzung der Tarifforderung (BAG v. 12.09.1984

Mehr

Z e i t s c h r i f t e n. Tarifvertrag über das Redaktionsvolontariat an Zeitschriften

Z e i t s c h r i f t e n. Tarifvertrag über das Redaktionsvolontariat an Zeitschriften Tarif vertrag Z e i t s c h r i f t e n Gültig ab Tarifvertrag über das Redaktionsvolontariat an Zeitschriften 1. Oktober 1990 Allgemeinverbindlichkeit für die alten Bundesländer seit 13. April 1991 Tarifvertrag

Mehr

beamtinnen + beamte BESOLDUNGSFALTKARTE_Bund Gültig ab 1. März 2012 1. Januar 2013 1. August 2013 Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft

beamtinnen + beamte BESOLDUNGSFALTKARTE_Bund Gültig ab 1. März 2012 1. Januar 2013 1. August 2013 Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft beamtinnen + beamte b e a m t i n n e n + b e a m t e _ aktiv. kompetent. fortschrittlich. BESOLDUNGSFALTKARTE_Bund Beamtinnen und Beamte Richterinnen und Richter Soldatinnen und Soldaten des Bundes Versorgungsempfängerinnen

Mehr

VORTEILE FÜR ver.di-mitglieder

VORTEILE FÜR ver.di-mitglieder VORTEILE FÜR ver.di-mitglieder Gut beraten schnell geholfen Maßgeschneidert vorsorgen Verlässliche Finanzprodukte Sicherheit im Berufsleben Energiewende mitgestalten Günstig reisen, einkaufen und Freizeit

Mehr

Argumente 06/04. Unternehmen besteuern! Wirtschafts- und Finanzpolitik. Wirtschaftspolitik ver.di. www.wipo.verdi.de

Argumente 06/04. Unternehmen besteuern! Wirtschafts- und Finanzpolitik. Wirtschaftspolitik ver.di. www.wipo.verdi.de Argumente 06/04 Wirtschafts- und Finanzpolitik Unternehmen besteuern! Wirtschaftspolitik ver.di www.wipo.verdi.de Auch Konzerne müssen Steuern zahlen! Unternehmen, die gesund sind und in Deutschland gutes

Mehr

SPAREN SIE CO 2 UND BARES GELD. Ökostrom zu Sonderkonditionen Wechsel einfach gemacht. In Partnerschaft mit

SPAREN SIE CO 2 UND BARES GELD. Ökostrom zu Sonderkonditionen Wechsel einfach gemacht. In Partnerschaft mit SPAREN SIE CO 2 UND BARES GELD Ökostrom zu Sonderkonditionen Wechsel einfach gemacht In Partnerschaft mit 10 % RABATT 1 EIN JAHR PREIS GARANTIE 2 Exklusiv für ver.di-mitglieder Das ist drin: Umsteigen

Mehr

Ausgebrannt! Tarifergebnis. ... noch mehr Inhalt: DEZEMBER Demographischer Wandel Arbeitsbedingungen morgen

Ausgebrannt! Tarifergebnis. ... noch mehr Inhalt: DEZEMBER Demographischer Wandel Arbeitsbedingungen morgen DEZEMBER 2010 v e r. d i - Z e i t s c h r i f t f ü r d e n I B M - K o n z e r n @ Ausgebrannt! Demographischer Wandel Arbeitsbedingungen morgen Das Hamsterrad dreht sich. Die Arbeitsbelastungen nehmen

Mehr

Newsletter Leiharbeit

Newsletter Leiharbeit Newsletter Leiharbeit INHALT Schwamm drüber? HH-Verleiher müssen nachzahlen Mindestlohn Leiharbeit ab Januar 2012 Equal Pay oder Branchenzuschläge BAP startet Online-Aktion BAG: Leiharbeiter zählen mit

Mehr

Neues Tarifrecht bei den Ländern ab 1. November 2006

Neues Tarifrecht bei den Ländern ab 1. November 2006 ÖFFENTLICHER DIENST 1.11. 06 TdL Neues Tarifrecht bei den Ländern ab 1. November 2006 Herausgeber: ver.di-bundesverwaltung, Paula-Thiede-Ufer 10, 10179 Berlin, V.i.S.d.P.: Frank Bsirske, Kurt Martin, Bearbeitung:

Mehr

Bezirk Baden-Württemberg TARIFVERTRAG FÜR NICHTMITGLIEDER

Bezirk Baden-Württemberg TARIFVERTRAG FÜR NICHTMITGLIEDER Bezirk Baden-Württemberg TARIFVERTRAG FÜR NICHTMITGLIEDER Was gilt aus den Tarifverträgen der Metall- und Elektroindustrie für Nichtmitglieder? Urlaub Egal welches Alter es gibt 30 Tage Urlaub pro Jahr.

Mehr

MACHT FRAGE. ... noch mehr Inhalt: August 2013

MACHT FRAGE. ... noch mehr Inhalt: August 2013 August 2013 v e r. d i - Z e i t s c h r i f t f ü r d e n I B M - K o n z e r n @ MACHT FRAGE Tarifverhandlung Was zählen Argumente? Die Gehaltsabkommen bei IBM sind gekündigt. Die ver.di-tarifkommission

Mehr

Warum ver.di? Darum ver.di! Gute Gründe dabei zu sein!

Warum ver.di? Darum ver.di! Gute Gründe dabei zu sein! Warum ver.di? Darum ver.di! Gute Gründe dabei zu sein! Warum ver.di? Darum ver.di! Es gibt viele gute Gründe dabei zu sein 6 ver.di steht für Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft. Unsere Mitglieder kommen

Mehr

Dabei sein lohnt sich!

Dabei sein lohnt sich! Leistungen für unsere Mitglieder 1 Dabei sein lohnt sich! Leistungen für unsere Mitglieder ver.di Bezirk München 2 Leistungen für unsere Mitglieder Inhaltsverzeichnis O-Töne zu ver.di...3 Leistungen...5

Mehr

Warum ein Branchentarifvertrag?

Warum ein Branchentarifvertrag? ver.di Bundesverwaltung Fachbereich Bildung, Wissenschaft und Forschung Bereich Weiterbildung 01/2007 Weiterbildung aktuell Bildung Wissenschaft Forschung Erste Hürde geschafft Argumente für einen Branchentarifvertrag

Mehr

Stärke! Seit Jahren steigen die ver.di-mitgliederzahlen bei IBM kontinuierlich. Wann ist endlich Arbeitskampffähigkeit. ver.di kämpft!

Stärke! Seit Jahren steigen die ver.di-mitgliederzahlen bei IBM kontinuierlich. Wann ist endlich Arbeitskampffähigkeit. ver.di kämpft! FEBRUAR 2017 ver.di-zeitung FÜR DEN IBM-KONZERN Stärke! Seit Jahren steigen die ver.di-mitgliederzahlen bei IBM kontinuierlich. Wann ist endlich Arbeitskampffähigkeit erreicht? Eine wachsende Mitgliederbasis

Mehr

KURSWECHSEL: DIE GESETZLICHE RENTE STÄRKEN!

KURSWECHSEL: DIE GESETZLICHE RENTE STÄRKEN! KURSWECHSEL: DIE GESETZLICHE RENTE STÄRKEN! Die Rente muss für ein gutes Leben reichen Wer ein langes Arbeitsleben hinter sich hat, darf im Alter nicht arm und auf staatliche Hilfe angewiesen sein. Aber

Mehr

GUTE ARBEIT, GUTE BEZAHLUNG

GUTE ARBEIT, GUTE BEZAHLUNG GUTE ARBEIT, GUTE BEZAHLUNG Wir brauchen gute Arbeit für ein gesundes Leben. Gute Arbeit gute Besoldung gutes Leben. Dafür setzen sich Gewerkschaften ein, dafür kämpft verdi. Der Erfolg gibt uns recht!

Mehr

Schutz und Sicherheit durchgesetzt!

Schutz und Sicherheit durchgesetzt! 12 / 2015 Deutsche Post AG Schutz und Sicherheit durchgesetzt! ver.di und die Deutsche Post AG haben sich am 5. Juli auf ein umfassendes Paket aus Schutz- und Entgeltregelungen geeinigt. Das wäre ohne

Mehr

Ungeschützt und arm trotz Arbeit

Ungeschützt und arm trotz Arbeit 5 Ungeschützt und arm trotz Arbeit Befristet, verliehen, unsicher, wenig Stunden und schlecht entlohnt das ist heute für viele Beschäftigte Realität. Wirtschaftsminister Brüderle verkündet zwar stolz,

Mehr

OPEN. Generation. IBM wird noch älter. ... noch mehr Inhalt: DEZEMBER 2011

OPEN. Generation. IBM wird noch älter. ... noch mehr Inhalt: DEZEMBER 2011 DEZEMBER 2011 v e r. d i - Z e i t s c h r i f t f ü r d e n I B M - K o n z e r n @ Generation OPEN Achtung Veränderung IBM wird offen und f lüssig! Die IBM wird flüssig. Wo heute IBMerinnen und IBMer

Mehr

Anwendungstarifvertrag TVöD-B (ATV) Diakonie Himmelsthür

Anwendungstarifvertrag TVöD-B (ATV) Diakonie Himmelsthür verlässlich gestalten Anwendungstarifvertrag TVöD-B (ATV) Diakonie Himmelsthür Geltungsbereich: Diakonie Himmelsthür e.v. prowerkstätten Himmelsthür ggmbh Diakonische Wohnheime ggmbh Stand: 28. August

Mehr

Herausgeberin Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft. Fachgruppe Sparkassen Paula-Thiede-Ufer Berlin

Herausgeberin Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft. Fachgruppe Sparkassen Paula-Thiede-Ufer Berlin SPARKASSENBUCH Herausgeberin Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft ver.di Fachgruppe Sparkassen Paula-Thiede-Ufer 10 10179 Berlin www.sparkassen.verdi.de Text ver.di in Zusammenarbeit mit junipakt.net Gestaltung

Mehr

Tarif vertrag (TPR) Entgelttarifvertrag. Tariferhöhung zum 1. April 2012 um 1,5 % Entgelttabelle frühes - tens kündbar zum 30.

Tarif vertrag (TPR) Entgelttarifvertrag. Tariferhöhung zum 1. April 2012 um 1,5 % Entgelttabelle frühes - tens kündbar zum 30. Tarif vertrag Entgelttarifvertrag für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Unternehmen des privatrechtlichen Rundfunks (TPR) Entgelttarifvertrag 2012 Tariferhöhung zum 1. April 2012 um 1,5 % Laufzeit

Mehr

arbeitsvertrag Die IG BCE informiert über den Arbeitsvertrag und worauf Sie dabei achten sollten.

arbeitsvertrag Die IG BCE informiert über den Arbeitsvertrag und worauf Sie dabei achten sollten. arbeitsvertrag Die IG BCE informiert über den Arbeitsvertrag und worauf Sie dabei achten sollten. arbeitsvertrag Die IG BCE informiert über den Arbeitsvertrag und worauf Sie dabei achten sollten. Der Tarifvertrag

Mehr

Entgelttabelle Kommunale Versorgungsbetriebe (TV-V)

Entgelttabelle Kommunale Versorgungsbetriebe (TV-V) 2014/2015 ÖFFENTLICHE DIENSTE Entgelttabelle Kommunale Versorgungsbetriebe (TV-V) vom 1. 3. 2014 bis 28. 2. 2015 Monatsentgelt EG Monatsentgelte in Euro Stufe 1 Stufe 2 Stufe 3 Stufe 4 Stufe 5 Stufe 6

Mehr

MEHR MEHR WERT. TarifInfo DRIN. für die Papier, Pappe und Kunststoffe verarbeitende Industrie

MEHR MEHR WERT. TarifInfo DRIN. für die Papier, Pappe und Kunststoffe verarbeitende Industrie MEHR DRIN WERT MEHR TarifInfo für die Papier, Pappe und Kunststoffe verarbeitende Industrie www.mehr-drin-mehr-wert.de Gemeinsam stark Liebe Kollegin, lieber Kollege, immer wieder stellen wir fest, dass

Mehr

Die alte IBM gibt es nicht mehr?

Die alte IBM gibt es nicht mehr? DEZEMBER 2015 ver.di-zeitschrift für den IBM-Konzern @ Die alte IBM gibt es nicht mehr? TRANSFORMATION Wertschätzung muss erstritten werden Es waren klare Worte, die der inzwischen ausgeschiedene Arbeitsdirektor

Mehr

GEMEINSAM DURCHSETZEN GUTE ARBEIT, GUTE LÖHNE

GEMEINSAM DURCHSETZEN GUTE ARBEIT, GUTE LÖHNE GUTE ARBEIT, GUTE LÖHNE Wir brauchen gute Arbeit für ein gesundes Leben. Arbeit darf nicht krank machen. Wir brauchen gute Löhne. Arbeit darf nicht arm machen. Gute Arbeit, gute Löhne gutes Leben. Dafür

Mehr

Arbeitskampf! Notwendig um Beschäftigung zu sichern und falsche strategische Entscheidungen der IBM zu beeinflussen?

Arbeitskampf! Notwendig um Beschäftigung zu sichern und falsche strategische Entscheidungen der IBM zu beeinflussen? JULI 2016 ver.di-zeitung FÜR DEN IBM-KONZERN Arbeitskampf! Notwendig um Beschäftigung zu sichern und falsche strategische Entscheidungen der IBM zu beeinflussen? Es wurde als strategische Entscheidung

Mehr

Ohne Job. Informationen zum Arbeitslosengeld I und II

Ohne Job. Informationen zum Arbeitslosengeld I und II v e r. d i - i n f o t h e k Ohne Job Informationen zum Arbeitslosengeld I und II Ein praktischer Wegweiser Soziale Sicherung bei Arbeitslosigkeit und geringen Einkommen Die Existenzsicherung bei Arbeitslosigkeit

Mehr

Gehaltstarifvertrag. Holz und Kunststoff verarbeitende Industrie. Tarifgebiet Baden-Württemberg

Gehaltstarifvertrag. Holz und Kunststoff verarbeitende Industrie. Tarifgebiet Baden-Württemberg Bezirk Baden-Württemberg Gehaltstarifvertrag Holz und Kunststoff verarbeitende Industrie Tarifgebiet Baden-Württemberg Abschluss: 23.02.2016 Gültig ab: 01.01.2016 Kündbar zum: 31.12.2017 Frist: 2 Monate

Mehr

Fair Leihen. Gemeinsam für Gerechtigkeit mit der IG Metall

Fair Leihen. Gemeinsam für Gerechtigkeit mit der IG Metall Fair Leihen. Gemeinsam für Gerechtigkeit mit der IG Metall Liebe Kollegin, lieber Kollege, sind Sie mit dem Lohn / dem Gehalt und den Arbeits bedingungen in Ihrem Job zufrieden? Wenn nicht, geht es Ihnen

Mehr

Mit Köpfchen bauen und wohnen

Mit Köpfchen bauen und wohnen Mit Köpfchen bauen und wohnen Das lohnt sich: Vorteile für ver.di-mitglieder in Partnerschaft mit Vorteile für Mitglieder und deren Angehörige Bausparen sicher und rentabel Mit dem niedrigsten Bauspardarlehenszins

Mehr

Statement Jahrespressekonferenz der IG Metall Berlin, 25. Januar Christiane Benner Zweite Vorsitzende der IG Metall

Statement Jahrespressekonferenz der IG Metall Berlin, 25. Januar Christiane Benner Zweite Vorsitzende der IG Metall Christiane Benner Zweite Vorsitzende der IG Metall Statement Jahrespressekonferenz der IG Metall 2017 Berlin, 25. Januar 2017 Sperrfrist Redebeginn Es gilt das gesprochene Wort! Christiane Benner, Jahrespressekonferenz,

Mehr

D a s W e r k z e u g f ü r f a i r e B e z a h l u n g : festgelegt, was ich verdiene?

D a s W e r k z e u g f ü r f a i r e B e z a h l u n g : festgelegt, was ich verdiene? D a s W e r k z e u g f ü r f a i r e B e z a h l u n g : 1Wie wird festgelegt, was ich verdiene? Warum haben sich Dutzende von Fachleuten Arbeitgeber und IG Metall jahrelang die Köpfe zerbrochen, Ideen

Mehr

Status und Abgrenzung von aussertariflichen BeschÄftigten

Status und Abgrenzung von aussertariflichen BeschÄftigten Status und Abgrenzung von aussertariflichen BeschÄftigten Abgrenzung von außertariflichen Beschäftigten zu Tarifmitarbeitern und leitenden Angestellten. at-status und Abgrenzung Abgrenzung von außertariflichen

Mehr

Zukunft. mit uns ARBEIT. LEBEN. GERECHTIGKEIT. Beitrittserklärung: Ich erkläre hiermit meinen Beitritt zur IG Bauen-Agrar-Umwelt.

Zukunft. mit uns ARBEIT. LEBEN. GERECHTIGKEIT. Beitrittserklärung: Ich erkläre hiermit meinen Beitritt zur IG Bauen-Agrar-Umwelt. Beitrittserklärung: Ich erkläre hiermit meinen Beitritt zur IG Bauen-Agrar-Umwelt. Ausgefüllte Beitrittserklärung bitte in ein Kuvert stecken und senden an: IG Bauen-Agrar-Umwelt, Bundesvorstand, VB II,

Mehr

Schutz und Sicherheit wie sonst nirgends in Deutschland Nach monatelangem Kampf ein gutes Ergebnis erzielt

Schutz und Sicherheit wie sonst nirgends in Deutschland Nach monatelangem Kampf ein gutes Ergebnis erzielt Postdienste Speditionen Logistik Aktuell Fachbereich 10: Postdienste, Speditionen und Logistik Landesbezirksfachbereich Rheinland-Pfalz-Saarland Ausgabe Nr. 3, 01. September 2015 Tarifvertrag mit Deutsche

Mehr

Beschäftigte in branchenunabhänigen Call-Centern Besondere Dienstleistungen

Beschäftigte in branchenunabhänigen Call-Centern Besondere Dienstleistungen wir in ver.di Beschäftigte in branchenunabhänigen Call-Centern Besondere Dienstleistungen Wer wir sind? ver.di steht für Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft, sie hat über 2 Millionen Mitglieder, Arbeitnehmerinnen

Mehr

Gemeinsamer Workshop mit der VNUPTW, Hanoi, 7. Dezember 2007

Gemeinsamer Workshop mit der VNUPTW, Hanoi, 7. Dezember 2007 Gemeinsamer Workshop mit der VNUPTW, Hanoi, 7. Dezember 2007 Arbeitsbeziehungen und gewerkschaftliche Interessenvertretung in Deutschland 1 Rolf Büttner Weltpräsident Union Network International Post und

Mehr

Gemeinsamer Workshop mit der VNUPTW, Hanoi, 7. Dezember 2007

Gemeinsamer Workshop mit der VNUPTW, Hanoi, 7. Dezember 2007 Gemeinsamer Workshop mit der VNUPTW, Hanoi, 7. Dezember 2007 Arbeitsbeziehungen und gewerkschaftliche Interessenvertretung in Deutschland 1 Rolf Büttner Weltpräsident Union Network International Post und

Mehr

Lohntarifvertrag. Holz und Kunststoff verarbeitende Industrie. Tarifgebiet Baden-Württemberg

Lohntarifvertrag. Holz und Kunststoff verarbeitende Industrie. Tarifgebiet Baden-Württemberg Bezirk Baden-Württemberg Lohntarifvertrag Holz und Kunststoff verarbeitende Industrie Tarifgebiet Baden-Württemberg Abschluss: 23.02.2016 Gültig ab: 01.01.2016 Kündbar zum: 31.12.2017 Frist: 2 Monate Mitglied

Mehr

Fit für die Gehaltsverhandlung? Einstiegsgehälter für Absolventinnen und Absolventen im Engineering

Fit für die Gehaltsverhandlung? Einstiegsgehälter für Absolventinnen und Absolventen im Engineering Fit für die Gehaltsverhandlung? Einstiegsgehälter für Absolventinnen und Absolventen im Engineering 28.11.2013 Veranstaltung Hochschule Mannheim Anna Engfer/ Marlis Mergenthal / Simon Goldenstein / Daniel

Mehr

Seminare 2014. bw-verdi-oldenburg.de

Seminare 2014. bw-verdi-oldenburg.de 4 Seminare 2014 bw-verdi-oldenburg.de www.bw-verdi-oldenburg.de www.bw-verdi-os.de Impressum Herausgegeben vom ver.di Bezirk Weser Ems Stau 75, 26122 Oldenburg Tel. (0441) 969 76-0 Jürgen Humer Heike Klattenhoff

Mehr

BEWERTUNG KOALITIONSVERTRAG

BEWERTUNG KOALITIONSVERTRAG Bereich der Arbeitsmarktpolitik Arbeitnehmerentsendegesetz (AEntG) Ausweitung des AEntG auf alle Branchen Die Ausweitung des AEntG ist ordnungspolitisch kritisch zu sehen, da nun in allen Branchen den

Mehr

Wie komme ich zu meinem Leistungsentgelt?

Wie komme ich zu meinem Leistungsentgelt? D a s W e r k z e u g f ü r f a i r e B e z a h l u n g : 3 Wie komme ich zu meinem Leistungsentgelt? Wie sich das Entgelt der Beschäftigten zusammensetzt, wird im Info»ERA-Tarifvertrag 1 Wie wird festgelegt,

Mehr

Staatsangehörigkeit des Ehegatten / ledig verheiratet getrenntlebend Lebenspartners:

Staatsangehörigkeit des Ehegatten / ledig verheiratet getrenntlebend Lebenspartners: Antrag auf Ausübung einer Beschäftigung Frau Herr Geburtsdatum: Angaben zum Antragsteller / zur Antragstellerin Anschrift (Straße, Hausnummer, Postleitzahl, Ort): Rentenversicherungsnummer: Geschlecht:

Mehr

MEHR MEHR WERT. Tarifinfo DRIN. ... für die Papier, Pappe und Kunststoffe verarbeitende Industrie

MEHR MEHR WERT. Tarifinfo DRIN. ... für die Papier, Pappe und Kunststoffe verarbeitende Industrie MEHR DRIN WERT MEHR Tarifinfo... für die Papier, Pappe und Kunststoffe verarbeitende Industrie www.mehr-drin-mehr-wert.de Gemeinsam stark Liebe Kollegin, lieber Kollege, immer wieder stellen wir fest,

Mehr

Projekt Trendwende IBM Hannover

Projekt Trendwende IBM Hannover Präsentation von Thomas Raue DGB Mitbestimmungsforum 24. Juni 2009 Es war einmal... Projekt Trendwende - Flächentarifvertrag IG Metall; - Austritt aus dem Arbeitgeberverband Metall; - DAG; - Ver.di; -

Mehr

Tarif vertrag. Gehaltstarifvertrag für Redakteurinnen und Redakteure an Zeitschriften. Gültig ab. 1. August 2010. Tariferhöhung um

Tarif vertrag. Gehaltstarifvertrag für Redakteurinnen und Redakteure an Zeitschriften. Gültig ab. 1. August 2010. Tariferhöhung um Tarif vertrag Z e i t s c h r i f t e n Gültig ab Gehaltstarifvertrag für Redakteurinnen und Redakteure an Zeitschriften 1. August 2010 Tariferhöhung um 1,5 % ab Januar 2012 Einmalzahlung von 350, mit

Mehr

MEHR MEHR WERT. Tarifrunde 2014 DRIN. ... für die Papier, Pappe und Kunststoffe verarbeitende Industrie

MEHR MEHR WERT. Tarifrunde 2014 DRIN. ... für die Papier, Pappe und Kunststoffe verarbeitende Industrie MEHR DRIN WERT MEHR Tarifrunde 2014... für die Papier, Pappe und Kunststoffe verarbeitende Industrie www.mehr-drin-mehr-wert.de Gemeinsam stark Tarifrunde 2014 mehr drin mehr wert! Liebe Kollegin, lieber

Mehr

Franz Madlmayr. Landesleitung 9 Landesanstalten und -betriebe

Franz Madlmayr.  Landesleitung 9 Landesanstalten und -betriebe http://www.goed-ooe.at Landesleitung 9 Landesanstalten und -betriebe Franz Madlmayr Waltherstraße 20 4020 Linz 0505554-60-21581 franz.madlmayr@gespag.at Wozu einen Betriebsrat? Der Betriebsrat, das sind

Mehr

KURSWECHSEL: DIE GESETZLICHE RENTE STÄRKEN!

KURSWECHSEL: DIE GESETZLICHE RENTE STÄRKEN! KURSWECHSEL: DIE GESETZLICHE RENTE STÄRKEN! Für gute Arbeit, gleichen Lohn und gerechte Renten Die Altersversorgung bemisst sich nach Höhe und Dauer der im Erwerbsleben gezahlten Beiträge. Leider werden

Mehr

Präsentation für das 3. Angestellten-Forum IG Metall bei Volkswagen 23. April Bezirk Niedersachsen und Sachsen-Anhalt

Präsentation für das 3. Angestellten-Forum IG Metall bei Volkswagen 23. April Bezirk Niedersachsen und Sachsen-Anhalt Präsentation für das 3. Angestellten-Forum IG Metall bei Volkswagen 23. April 2008 Gremien bei Tarifverhandlungen Kleine Verhandlungskommission: 10 Mitglieder Verhandlungskommission: 32 Mitglieder Tarifkommission:

Mehr

NAHVERKEHRSGEWERKSCHAFT

NAHVERKEHRSGEWERKSCHAFT Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen, mit Inhalt dieser Mitgliederinfo möchten wir Euch über im November 2015 gelaufene Aktivitäten auf den neuesten Stand bringen. Tiefergehende Informationen zu den jeweiligen

Mehr

Newsletter Leiharbeit

Newsletter Leiharbeit Newsletter Leiharbeit INHALT GroKo - ganz klein Equal Pay / Höchstüberlassungsdauer BAG zu Dauerleihe BAG zu Werkverträgen Fa. PSM stiftet zu Streikbruch an igz rügt Fa. PSM Lünendonk-Studie Unternehmer

Mehr

Zukunft des Elektrohandwerk Bezirk Niedersachsen und Sachsen-Anhalt

Zukunft des Elektrohandwerk Bezirk Niedersachsen und Sachsen-Anhalt Zukunft des Elektrohandwerk 2013 03.02.2014 1 Entwicklung Elektrohandwerk Im Elektrohandwerk gibt es ca. 317.300 Beschäftigte in 43.306, teilweise großen Betrieben. Die Politik der Elektro-Innungen seit

Mehr

Tarif know-how für Vertrauensleute Arbeitsgruppe -VK-Konferenz 2016

Tarif know-how für Vertrauensleute Arbeitsgruppe -VK-Konferenz 2016 Tarif know-how für Vertrauensleute Arbeitsgruppe -VK-Konferenz 2016 Jürgen Bänsch, Bezirksleitung IG Metall Bayern IG Metall, Jürgen Wechsler 1 Einstieg Tarif für Vertrauensleute 1 Rückblick Tarifrunde

Mehr

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Iris Kießler-Müller. herzlich willkommen hier in Köln auf der Domplatte.

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Iris Kießler-Müller. herzlich willkommen hier in Köln auf der Domplatte. 1 Rede von Matthias W. Birkwald anläßlich der Kundgebung der Mitarbeiter_innen der S Direkt-Marketig GmbH & Co. KG am 06.09.2012 in Köln Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Iris Kießler-Müller liebe

Mehr

Tarifvertrag über die Absicherung betrieblicher Sonderzahlungen für Beschäftigte

Tarifvertrag über die Absicherung betrieblicher Sonderzahlungen für Beschäftigte IG Metall Tarifvertrag über die Absicherung betrieblicher Sonderzahlungen für Beschäftigte zum ERA-TV Metall- und Elektroindustrie Südwest Abschluss: 14.06.2005 Gültig ab: Beginn der Einführung des ERA-TV

Mehr

Jetzt gemeinsam stärker werden!

Jetzt gemeinsam stärker werden! Jetzt gemeinsam stärker werden! Du willst Übernahme? Die Übernahme nach der Ausbildung ist heute häufig eher die Ausnahme als die Regel. Ohne entsprechende Berufserfahrung, verliert aber selbst die beste

Mehr

Werkverträge Mögliche Handlungsansätze für Betriebsräte

Werkverträge Mögliche Handlungsansätze für Betriebsräte Werkverträge Mögliche Handlungsansätze für Betriebsräte Gliederung: Wo kommen wir her? Anfänge der Arbeit Schwierigkeiten auf dem Weg Erste Erfolge Wie komm ich ran einige Hinweise Aktuelle Entwicklungen:

Mehr

Gemeinsam für gute Arbeit in der Kontraktlogistik

Gemeinsam für gute Arbeit in der Kontraktlogistik Fachtagung Kontraktlogistik Gemeinsam für gute Arbeit in der Kontraktlogistik Rudolf Luz Leiter Funktionsbereich Betriebspolitik Frankfurt, 20./21. April 2016 Hotel Intercity 1 Prolog: Wir sind auf einem

Mehr

Industriegewerkschaft Metall Bezirk Baden-Württemberg. Gehaltstarifvertrag. für Beschäftigte des Kraftfahrzeuggewerbes in Baden-Württemberg

Industriegewerkschaft Metall Bezirk Baden-Württemberg. Gehaltstarifvertrag. für Beschäftigte des Kraftfahrzeuggewerbes in Baden-Württemberg Industriegewerkschaft Metall Gehaltstarifvertrag für Beschäftigte des Kraftfahrzeuggewerbes in Baden-Württemberg Abschluss: 20.05.2015 Gültig ab: 01.05.2015 Kündbar zum: 31.05.2017 Frist: 2 Monate zum

Mehr

So wird die Umstellung finanziert

So wird die Umstellung finanziert D a s W e r k z e u g f ü r f a i r e B e z a h l u n g : 4 So wird die Umstellung finanziert > Gleiche Verdienstchancen bei gleicher bzw. vergleichbarer Arbeit und Leistung für alle Beschäftigten! + Zeitgemäße

Mehr

Worauf sollten Sie beim Arbeitsvertrag achten?

Worauf sollten Sie beim Arbeitsvertrag achten? Karoline Kleinschmidt, IG Metall Worauf sollten Sie beim Arbeitsvertrag achten? Verfassung Gesetze Tarifvertrag Betriebsvereinbarung 77 Abs. 3 Arbeitsvertrag Betriebsübung 2 Gesetze rund um s Arbeitsrecht

Mehr

Kinderbetreuung U 3 als Instrument der Arbeitspolitik. Merkblatt für Eltern in Elternzeit

Kinderbetreuung U 3 als Instrument der Arbeitspolitik. Merkblatt für Eltern in Elternzeit Kinderbetreuung U 3 als Instrument der Arbeitspolitik Merkblatt für Eltern in Elternzeit Elternteile in Elternzeit, die ihre Beschäftigung durch Rückkehr aus der Elternzeit oder innerhalb der Elternzeit

Mehr

Tarifabschluss Genossenschaftsbanken

Tarifabschluss Genossenschaftsbanken Tarifabschluss Genossenschaftsbanken DBV und DHV handeln mit Weitblick - ver.di bleibt bei seiner kurzsichtigen Blockade! Liebe Kolleginnen und Kollegen, am 1. Oktober haben wir für die Genossenschaftsbanken

Mehr

ratgeber Betriebsrat Haben Sie keinen? Wählen Sie einen!

ratgeber Betriebsrat Haben Sie keinen? Wählen Sie einen! Mit einem sind Beschäftigte wesentlich besser dran. Sie haben mehr Rechte und sind besser in betriebliche Prozesse einbezogen. Aber wie wählt man eigentlich einen? Was muss man dabei alles beachten? Dieser

Mehr

Qualifizierung für neugewählte Vertrauensleute

Qualifizierung für neugewählte Vertrauensleute Vertrauensleute und Gewerkschaftliche Bildungsarbeit VertrauensleuteBezirk Qualifizierung für neugewählte Vertrauensleute Gute VL-Arbeit braucht Qualifizierung! Im Jahr 2016 sind Vertrauensleutewahlen

Mehr

SPARKASSENBUCH www.sparkassen.verdi.de

SPARKASSENBUCH www.sparkassen.verdi.de SPARKASSENBUCH Herausgeberin Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft ver.di Fachgruppe Sparkassen Paula-Thiede-Ufer 10 10179 Berlin www.sparkassen.verdi.de Text ver.di in Zusammenarbeit mit junipakt.net Gestaltung

Mehr

wie Beschäftigte die vorhandenen betrieblichen Maßnahmen einschätzen,

wie Beschäftigte die vorhandenen betrieblichen Maßnahmen einschätzen, Liebe Kolleginnen und Kollegen, August 2013 der Fragebogen Klimaindex Vereinbarkeit soll Euch dabei unterstützen, betriebliche nahmen zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu überprüfen. Die Erhebung

Mehr

Entgeltrahmentarifvertrag Zeitarbeit

Entgeltrahmentarifvertrag Zeitarbeit Entgeltrahmentarifvertrag BAP Stand: 17.09.2013 Entgeltrahmentarifvertrag Zeitarbeit Zwischen dem Bundesarbeitgeberverband der Personaldienstleister e.v. (BAP), Universitätsstrasse 2-3a, 10117 Berlin und

Mehr

Newsletter Leiharbeit. (K)Ein bisschen Zuschlag

Newsletter Leiharbeit. (K)Ein bisschen Zuschlag 0 7 / 2 0 1 2 ( S e p ) Newsletter Leiharbeit INHALT (K)Ein bisschen Zuschlag von der Leyen und Branchenzuschläge Ende des Leiharbeitsbooms? NGG und Equal Pay Leiharbeit bei Asklepios Handlungshilfe Arbeits-/Gesundheitsschutz

Mehr

Einstieg nach dem Studium? Bezirk Frankfurt. Angestellte? Bezirk Frankfurt für Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Thüringen 1

Einstieg nach dem Studium? Bezirk Frankfurt. Angestellte? Bezirk Frankfurt für Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Thüringen 1 Entgelte und Arbeitszeiten AT- Angestellte? für Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Thüringen 1 Geltungsbereich der TV im Geltungsbereich des Manteltarifvertrag (M+E, Stahl) ist geregelt wer nicht unter

Mehr

IG Metall Informationstagung Bereich Industrie am 4. Mai Beschwerderecht und die Behandlung von Beschwerden durch den Betriebsrat

IG Metall Informationstagung Bereich Industrie am 4. Mai Beschwerderecht und die Behandlung von Beschwerden durch den Betriebsrat Absender IG Metall Informationstagung Bereich Industrie am 4. Mai 2011 Referenten: Ignatz Heggemann, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Arbeitsrecht Mönckebergstraße 17, 20095 Hamburg, Tel: 040-280 886 20 heggemann@gsp.de

Mehr

Tarifvertrag. zur Regelung der Altersteilzeit. für die Arbeitnehmer der. Arcor AG & Co. KG (ATZTV)

Tarifvertrag. zur Regelung der Altersteilzeit. für die Arbeitnehmer der. Arcor AG & Co. KG (ATZTV) Tarifvertrag zur Regelung der Altersteilzeit für die Arbeitnehmer der Arcor AG & Co. KG (ATZTV) Inhaltsverzeichnis 1 Geltungsbereich...3 2 Voraussetzungen für die Altersteilzeit...3 3 Arbeitszeit während

Mehr

TARIF IST BESSER! WISSEN, WAS GEHT.

TARIF IST BESSER! WISSEN, WAS GEHT. TARIF IST BESSER! WISSEN, WAS GEHT. 18 TARIFVERTRÄGE? TARIFVERTRÄGE! Geld ist nicht alles, aber ohne Geld ist alles nichts. Man muss den Spruch in seiner Ab solutheit nicht teilen. Aber er hat einen wahren

Mehr

Arbeiten, wo wir leben Unser neuer Zusatztarifvertrag. IG Metall Rendsburg

Arbeiten, wo wir leben Unser neuer Zusatztarifvertrag. IG Metall Rendsburg Arbeiten, wo wir leben Unser neuer Zusatztarifvertrag IG Metall Rendsburg Ab 1. Dezember 2011 eine Menge drin. Der neue Zusatztarifvertrag und die dazugehörigen Betriebsvereinbarungen enthalten viel Neues.

Mehr

Gemeinsam sind wir stark

Gemeinsam sind wir stark Gemeinsam sind wir stark auf Dich kommt es an Ihre Mitgliedschaft zählt! Ihre Mitgliedschaft zählt! Als Mitglied stehen Sie bei uns stets im Mittelpunkt. Wir stehen füreinander ein und machen uns gemeinsam

Mehr

Tarifvertrag über die Absicherung betrieblicher Sonderzahlungen für Beschäftigte

Tarifvertrag über die Absicherung betrieblicher Sonderzahlungen für Beschäftigte IG Metall Tarifvertrag über die Absicherung betrieblicher Sonderzahlungen für Beschäftigte zum ERA-TV Metall- und Elektroindustrie Nordwürttemberg/Nordbaden Abschluss: 14.06.2005 Gültig ab: Beginn der

Mehr