Literaturliste. Anfang, G./Demmler, K./Lutz, K. (2003). Mit Kamera, Maus und Mikro. München: KoPäd

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Literaturliste. Anfang, G./Demmler, K./Lutz, K. (2003). Mit Kamera, Maus und Mikro. München: KoPäd"

Transkript

1 Wege durch den Mediendschungel Kinder und Jugendliche sicher in der Medienwelt begleiten Literaturliste Medienerziehung in Kindergarten und Grundschule : Anfang, G./Demmler, K./Lutz, K. (2003). Mit Kamera, Maus und Mikro. München: KoPäd Anfang, G./Kemmler, K./Lutz, K. (Hrsg.) (2001). Erlebniswelt Multimedia. Computerprojekte mit Kindern und Jugendlichen. München: KoPäd Aufenanger, S./Six, U. (Hrsg.). (2001). Handbuch Medien: Medienerziehung früh beginnen. Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung Aufenanger, S./Baacke, D./Lauffer, J./Röllecke, R. (1999). Gutes Fernesehen. Schlechtes Fernsehen? München: KoPäd Basic, N./Schell, F./Schorb, B./Graf, G. (1997). Kinder sehen fern. Programmangebot und Präferenzen. München: KoPäd Baum, H./Breithecker, D./Ehmke, I./Krenz, A./Neuß, N./Pommerenke, U. (2003). Zukunft Kindergarten. Themen und Konzepte von 10 Experten der Elementarpädagogik. Offenbach: Jünger Deutsches Jugendinstitut (Hrsg.). (1994). Handbuch Medienerziehung im Kindergarten. Teil 1: Pädagogische Grundlagen. Opladen: Leske und Budrich Deutsches Jugendinstitut (Hrsg.). (1995). Handbuch Medienerziehung im Kindergarten. Teil 2: Praktische Handreichungen. Opladen: Leske und Budrich Eder, S./Neuß, N./Zipf, J. (1999). Medienprojekte in Kindergarten und Hort. Berlin: Vistas Eder, S./Roboom, S.(Hrsg) (2004). Video, Compi & Co. Über den Einsatz von Medien in der Kita. Bielefeld: Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LFM) Fried, L./Roux,S./Frey, A./ Wolf, B. (2003). Vorschulpädagogik. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren Fthenakis, W. E. (2003). Elementarpädagogik nach PISA. Wie aus Kindertagesstätten Bildungseinrichtungen werden. Freiburg: Herder Hoffmann, B. (200). Klick dich ein. Spiele und Ideen zur Medienpädagogik. Mainz: Matthias- Grünewald-Verlag Hoffmann, B. (2003). Medienpädagogik. Eine Einführung in Theorie und Praxis. UTB Jansen- Schulz, B./ Kastel, C. (2004). Jungen arbeiten am Computer, Mädchen können Seil springen. München: KoPäd Kleber, H. (Hrsg.). (2000). Spannungsfeld Medien und Erziehung. Medienpädagogische Perspektiven. München: KoPäd Kobbleloer, M. (2002). Internethandbuch für Erzieherinnen und Erzieher. Einstieg, Ausbildung und berufliche Praxis. Berlin: Cornelsen

2 Kuhlen, R./Schenk, S. (2002). Lady Winterbottoms Erbe Spielaktionen zum Thema Medien für Kinder und Jugendliche. Mainz: Matthias-Grünewald-Verlag Maier, R./Mikat, C./Zeitter, E. (1997). Medienerziehung in Kindergarten und Grundschule. 490 Anregungen für die praktische Arbeit. München: KoPäd Näger, S. (1992). Kreative Medienerziehung im Kindergarten. Ideen Vorschläge Beispiele. Freiburg: Herder Neuß, N./Koch C. (Hrsg.). (2001). Teletubbies & CO. Schadet Fernsehen unseren Kindern? Weinheim und Basel: Beltz Neuß, N./Michaelis, C. (2002). Neue Medien im Kindergarten. Spielen und Lernen mit dem Computer. Gabal Verlag Neuß, N./Pohl, M./ Zipf, J. (1997). Erlebnisland Fernsehen. Medienerlebnisse im Kindergarten aufgreifen, gestalten, reflektieren. München: KoPäd Pres, U./ Frey, A. (2002). Fernsehen als Thema in der Grundschule. München: KoPäd Schäfer, D./Hille, A. (Hrsg.). (2000). Medienpädagogik. Ein Lehr- und Arbeitsbuch für sozialpädagogische Berufe. Freiburg: Lambertus Schell, F./Stolzenburg, E./Theunert, H. (Hrsg.). (1999). Medienkompetenz. Grundlagen und pädagogisches Handeln. München: KoPäd Schorb, B. (2003). Was guckst du, was denkst du? Kiel: Unabhängige Anstalt für das Rundfunkwesen (ULR) Six, U./Frey, C./Gimmler, R. (1998). Medienerziehung im Kindergarten. Theoretische Grundlagen und empirische Befunde. Opladen: Leske und Budrich Elternarbeit und Handreichungen für Lehrer/Erzieher: Anfang, G. (Hrsg.) (2005). Mit Medien gegen Gewalt. Beispiele, Anregungen und Ideen aus der Praxis. München: KoPäd Anfang, G. (Hrsg.) (2003). Von Jungen, Mädchen und Medien. Theorie und Praxis einer geschlechtsbewussten und sensiblen Medienarbeit. München: KoPäd Bachmair, B./Neuß, N./Tilemann, F. (Hrsg.). (1997). Fernsehen zum Thema machen. Elternabende zum Beitrag zum Jugendmedienschutz. München: KoPäd Barthelmes, J. (1999). Fernsehen und Computern in der Familie. Für einen kreativen Umgang mit Medien. München: Kösel Brehm, A. Elternabend-Modell für Kindergarten & Grundschule: Kinder & ihre Fernsehhelden. : Fachstelle für Medienarbeit, Diözese Rottenburg- Bünger, T. (2005). Narrative Computerspiele. Struktur und Rezeption. München: KoPäd

3 Burkardt, W. (2001). Förderung kindlicher Medienkompetenz durch die Eltern. Grundlagen, Konzepte und Zukunftsmodelle. Opladen: Leske und Budrich Düx, S. (2000). Internet, Gesellschaft und Pädagogik. München:KoPäd Eder, S./Lauffer, J./Michaelis, C. (Hrsg.). (1999). Bleiben Sie dran! Medienpädagogische Zusammenarbeit mit Eltern. Ein Handbuch für PädagogInnen. Bielefeld: Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur (GMK) e.v. Eggert,S./Giersig, B. Aufwachsen in Actionwelten. Ein Materialpaket zu gewalthaltigen Spielwelten und Medienverbünden. München: KoPäd Eiland-Jung, J. Elternabend-Modell für Kindergarten & Grundschule: Kinder wollen Fernsehen. : Fachstelle für Medienarbeit, Diözese Rottenburg- Feil, C. (Hrsg.) (2001). Internet für Kinder. Hilfen für Eltern, Erzieherinnen und Lehrkräfte. Opladen: Leske und Budrich Gangloff, T.P. (2001). Ich sehe was, was du nicht siehst. Berlin: Vistas Verlag Gebel, C./Stolzenburg, E. (2005). Von Tagesschau bis Explosiv: Ängstigend oder informativ für Kinder? Bausteine zur Medienerziehung in Familien. München:KoPäd Gerlach, S. (2003). Nachdenklichkeit lernen. München: KoPäd Knodt, Dorothea (1995): Alles auf Empfang?. Zusammenarbeit mit Eltern. München Knoll,J. (1999). Kurs- und Seminarmethoden. Weinheim: Beltz Kramer, Dr. C. Elternabend-Modell für Kindergarten & Grundschule: Kinder & ihre Medienbiographie. : Fachstelle für Medienarbeit, Diözese Rottenburg- Lipp, U./Will, H. (2002). Das große Workshop- Buch. Weinheim:Beltz Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest / Aktion Jugendschutz Baden-Württemberg / Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg. Elternarbeit zum Thema Medienerziehung. Grundschule und Sekundarstufe І. Donauwörth, Leipzig, Dortmund: Auer Montada, R./Oerter, S. (Hrsg.) (2002). Entwicklungspsychologie. Weinheim: Beltz Morath, R./Rau, S./Rau, T./ Reck, W. (2004). Schlaglos Schlagfertig- Der Gewalt entgegentreten. München: KoPäd Müller, K.R. (Hrsg.) (1995). Kurs- und Seminargestaltung. Weinheim: Beltz Peterßen, W.H. (2005). Kleines Methoden- Lexikon. München: Oldenbourg Schulbuchverlag Pres, U./Beck, M./Heil, R./Tischmacher,D. (1999). Konfliktfeld Medien und Gewalt. Weinheim:Neltz Rogge, J.-U. (1996). Umgang mit dem Fernsehen. Ein Arbeitsbuch für Erzieherinnen, Lehrer und Eltern. Neuwied, Kriftel, Berlin: Luchterhand

4 Satir, V./Banmen, J./Gerber, J./Gomori,M. (1995). Das Satir- Modell. Familientherapie und ihre Erweiterung. Paderborn: Junfermannsche Verlagsbuchhandlung Saur, U. Elternabend-Modell für Kindergarten & Grundschule: Kinder lieben Hörkassetten. : Fachstelle für Medienarbeit, Diözese Rottenburg- Seifert, J.W. (1997). Visualisieren, Präsentieren, Moderieren. Offenbach: Gabal Verlag Six, U./Gimmler, R./Vogel, I. (2002). Medienerziehung in der Familie. Hintergrundinformationen und Anregungen für medienpädagogische Elternarbeit. Kiel: Unabhängige Landesanstalt für das Rundfunkwesen (ULR) Six, U. (1996). Konzepte für medienpädagogische Elternarbeit. Kiel: Unabhängige Anstalt für das Rundfunkwesen (ULR) Textor, M.R. Elternarbeit im Kindergarten. Ziele, Formen, Methoden. Noderstedt: Books on Demand Tschöppe- Scheffler,S. (Hrsg.) (2005). Konzepte der Elternbildung. Eine kritische Übersicht. Opladen: Verlag Barbara Budrich Weidenmann, B. (2000). Erfolgreiche Kurse und Seminare. Weinheim: Beltz Medienwirkungsforschung : Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend (2005): Medien und Gewalt. Befunde der Forschung seit Hans-Bredow-Institut für Medienforschung (2007): Das deutsche Jugendschutzsystem im Bereich der Video- und Computerspiele Pfeiffer, Ch. / Mößle, Th. / Kleimann, M. / Rehbein, F. (2007): Die PISA-Verlierer - Opfer ihres Medienkonsums. Eine Analyse auf der Basis verschiedener empirischer Untersuchungen. Spitzer, M. (2006): Vorsicht Bildschirm! Elektronische Medien, Gehirnentwicklung, Gesundheit und Gesellschaft. München, dtv Angela Gatterburg: Aliens im Kinderzimmer. Der Spiegel, 20/2007, S Studien: Arbeiter, U./Feierabend, S./Gehrlein, B. (2004). Medienkompetenz und Jugendschutz 2. Wiesbaden: Stiftung MedienKompetenz Forum Südwest (MKFS) Fix, T. (2001). im Chat. München: KoPäd

5 Früh, W. (2001). Gewaltpotentiale des Fernsehangebots. Wiesbaden: Westdeutscher Verlag GmbH Götz, N. (2003). Aufgefangen im Netz. Psychosoziale Beratung im Netz. München: KoPäd Kübler, H.-D./Swoboda, W. H. (1998). Wenn die Kleinen fernsehen. Die Bedeutung des Fernsehens in der Lebenswelt von Vorschulkindern. Berlin: Vistas MPFS: JIM-Studie Jugend, Information, (Multi-)Media. Basisuntersuchung zum Medienumgang Jähriger., 2008 MPFS: KIM-Studie Kinder + Medien, Computer + Internet. Basisuntersuchung zum Medienumgang 6-13-Jähriger., 2007 Neuß, N. (1999). Symbolische Verarbeitung von Fernseherlebnissen in Kinderzeichnungen. Eine empirische Studie mit Vorschulkindern. München: KoPäd Schächter, M. (Hrsg.). (2001). Reiche Kindheit aus zweiter Hand? Medienkinder zwischen Fernsehen und Internet. München: KoPäd Willand, I. (2002). Chatroom statt Marktplatz. Identität und Kommunikation zwischen Öffentlichkeit und Privatheit. München: KoPäd Kinder und Werbung: Aufenanger, S./Neuß, N. (1999). Alles Werbung, oder was? Medienpädagogische Ansätze zur Vermittlung von Werbekompetenz im Kindergarten. Kiel: Unabhängige Landesanstalt für das Rundfunkwesen (ULR) Neuß, N./Lehmann, E.-M./Michaelis, C. Kinder und Werbung. Bausteine für den Kindergarten. München: KoPäd Broschüren: Aktion Jugendschutz / Landesarbeitsstelle Bayern e.v. (Hrsg.) Alles auf Empfang? Familie und Fernsehen. Wie fange ich an? Einstiege zur medienpädagogischen Elternarbeit. München Aktion Jugendschutz / Landesarbeitsstelle Bayern e.v. (Hrsg.) (2003): Kinder und Internet. München Aktion Jugendschutz / Landesarbeitsstelle Bayern e.v. (Hrsg.) (2007): Computer- und Konsolenspiele. München Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) (Hrsg.). (2000). Geflimmer im Zimmer. Informationen, Anregungen und Tipps zum Umgang mit dem Fernsehen in der Familie. Berlin Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (Hrsg.) (2007). Ein Netz für Kinder Surfen ohne Risiko? Ein praktischer Leitfaden für Eltern und Pädagogen.( 5. aktualisierte Aufl.) Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (Hrsg.) Nicht nur laufen lassen! Kinder, Fernsehen und Computer. Köln

6 Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien (BPJM) (2008): Jugendmedienschutz. Aufgaben und Arbeitsweise der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien. Bonn Bundeszentrale für politische Bildung (BpB) (Hrsg.). (2001). Über Medien reden. Fernsehen, Computer, Video. Informationen für pädagogische Fachkräfte. Bonn JFF/Aktion Jugendschutz, Landesarbeitsstelle Bayern: Regulative und Netze. Wo und wie greift der Jugendmedienschutz? Kindergarten heute Zeitschrift für Erziehung (2005). Basiswissen kita: Neue Elternarbeit. Freiburg: Herder Kindergarten heute Zeitschrift für Erziehung. (2003). Spot: So geht s Medienpädagogisch arbeiten (Sonderheft, 1.Aufl.). Freiburg: Herder Kindergarten heute Zeitschrift für Erziehung (2003). Basiswissen kita: Erfolgreiche Methoden für die Team- und Elternarbeit. Freiburg: Herder Kindergarten heute Zeitschrift für Erziehung. Spot: So geht s Computer und Internet im Kindergarten. Freiburg: Herder Kindergarten heute Zeitschrift für Erziehung. Spezial: Vom Säugling zum Schulkind Beiträge zur Entwicklungspsychologie. Freiburg: Herder Kindergarten heute Zeitschrift für Erziehung. Spezial: Pädagogische Handlungskonzepte von Montessori bis zum Situationsansatz. Freiburg: Herder Klicksafe.de (2006): Mehr Sicherheit im Internet durch Medienkompetenz. Unterrichtsmaterialien: Handbuch für LehrerInnen. Ludwigshafen Klicksafe.de (2008): Was tun bei Cyber-Mobbing? Ludwigshafen Landeszentrale für private Rundfunkveranstalter (LPR) Rheinlad-Pfalz (Hrsg.). (2003). Medienkompetenz für Erzieher. Dokumentation eines Modellprojektes. Ludwigshafen LFM (Hrsg.) (2005): 12 goldene Suchmaschinen-Regeln. Düsseldorf Ministerium für Gesundheit, Soziales, Frauen und Familie des Landes Nordrhein-Westfalen / Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (Hrsg.). (2003). Mit Medien leben lernen. Tipps für Eltern von Vorschulkindern. Düsseldorf Ministerium für Umwelt, Forsten und Verbraucherschutz Rheinland-Pfalz (Hrsg.) (2008): Handy und Internet:Tipps gegen Kostenfalle n Programmberatung für Eltern (Hrsg.): Flimmo (erscheint viermal im Jahr) TV diskurs: ich will doch nur spielen, Virtuelles Töten und seine Bedeutung in der realen Welt, 04/2007, FSF Berlin Von Gameboy bis Internet: Spielen ohne Grenzen? Kopaed-Verlag Zartbitter e.v. (2005): click it! Tipps gegen sexuellen Missbrauch im Chat. Für Mädchen + Jungen. Köln

7 Zartbitter e.v. (2005): click it! Tipps gegen sexuellen Missbrauch im Chat. Für Eltern. Köln Filmmaterial: Aktion Jugendschutz, Landesarbeitsstelle Bayern e.v. (2008): Navigation durch's Web 2.0 Jugend aktiv im Netz - Broschüre und DVD. München 2008, Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM) / Aktion Jugendschutz, Landesarbeitsstelle Bayern (aj). (2000). Kinder sehen fern: 5 Bausteine zur Fernsehrezeption von Kindern. Broschüre, Videokassette und CD-ROM. München: KoPäd Deutsches Jugendinstitut, Schweitzer, O. (2003). Wir sind drin Kinder im Internet. Filmreihe Wissen und Bindung Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft. (2002). Spitze! Schulen am Wendekreis der Pädagogik (Dokumentation von Reinhard Kahl). Frankfurt/Main Landeszentrale für private Rundfunkveranstalter (LPR) Rheinland-Pfalz. Modellprojekt Medienkompetenz für Erzieher (VHS 11) Landeszentrale für private Rundfunkveranstalter (LPR) Rheinland-Pfalz. Fernsehen entzaubern. Videoarbeit im Kindergarten (VHS 18) Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest (mpfs). Sendereihe Krabbeln, Laufen Internet: Videoband 1: Medienerziehung im Kindergartenalter Videoband 2: Medienerziehung im Grundschulalter Videoband 3: Medienerziehung im Jugendalter DVDs: LPR Hessen, Hessische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien: Schule des Hörens und Sehens, Medienkompetenz für Lehrer: Digitale Spielwelten LPR Hessen, Hessische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien: Schule des Hörens und Sehens, Medienkompetenz für Lehrer: Understanding Media, Filme und Medien im digitalen Zeitalter Klicksafe.de (2006): Schutz vor Schmutz. Problematisches im Netz. Ludwigshafen Internet abc (2006): Wissen, wie s geht! Internet-Tipps: Kigaweb (ein Service der Verlag Herder GmbH) Postfach Internet:: Kindergartenpädagogik Online Handbuch Martin R. Textor (Hrsg.)

8 Internet: Fachforum Erzieherinnenausbildung Internet: Blickwechsel Verein für Medien- und Kulturpädagogik Internet: Medienpädagogik Online-Zeitschrift für Theorie und Praxis der Medienbildung Internet: JFF Institut für Medienpädagogik Internet: Landeszentrale für Medien und Kommunikation (LMK) Rheinland-Pfalz Internet: Hochschule der Medien Internet: Themenportal zur frühkindlichen Erziehung Medienpädagogisches Online-Journal Internetseite zu Urheberrecht: Flyer : Handy in Kinderhand, Aktion Jugendschutz, Landesarbeitsstelle Bayern e.v. Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest (mpfs) (2007): Multimedia 10 Antworten. Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest (mpfs) (2007): Handy & Co. 10 Antworten. Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest (mpfs) (2007): Werbung 10 Antworten. Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest (mpfs) (2007): Medien und die Entwicklung des Kindes 10 Antworten.

9 Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest (mpfs) (2007): Medienerziehung im Kindergarten 10 Antworten. Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest (mpfs) (2007): Kulturtechniken und Medien 10 Antworten. Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest (mpfs) (2007): Gewalt und Fernsehen 10 Antworten. Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest (mpfs) (2007): Internet 10 Antworten. Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest (mpfs) (2007): Radio & Co. 10 Antworten. Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest (mpfs) (2007): Lesen 10 Antworten. Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest (mpfs) (2007): Fernsehen 10 Antworten. Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest (mpfs) (2007): Medien und Wirklichkeit 10 Antworten. Die Kennzeichen der USK, Informationen für Eltern, Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle Aufwachsen in Actionwelten, Elternbroschüre, Kopaed-Verlag Von Pokemon zum Ego-Shooter: Computerspiele als Spaßfaktor oder Gewalttraining? Kopaed- Verlag Mediale und reale Gewalt Grenzen und Übergänge, Kopaed-Verlag Regulative und Netze: wo und wie greift der Jugendmedienschutz? Kopaed-Verlag Multimedial und käuflich: Action auf dem Medien- und Konsummarkt, Kopaed-Verlag Computerspiele, 20 Fragen und Antworten, Bundesprüfstelle für Jugendgefährdende Medien Spiel- und Lernsoftware pädagogisch beurteilt, Stadt Köln, Amt für Kinder, Jugend und Familie Handy ohne Risiko? Mit Sicherheit mobil ein Ratgeber für Eltern, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Tipps to go, Das ist mein Handy, handysektor.de Sicherheit in mobilen Netzen, handysektor.de Nicht alles, was geht, ist erlaubt, klicksafe.de Computerspieletipps für Eltern, klicksafe.de

10 Mobilfunk und Gesundheit: Eine Information für Eltern, Kinderumwelt gemeinnützige GmbH der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendmedizin e.v. Ratgeber Mobilfunk: Nützliche Tipps und Informationen, Informationszentrum Mobilfunk e.v. Mensch und Mobilfunk, Schulprojekt Mobilfunk, Informationszentrum Mobilfunk e.v. Computer- und Konsolenspiele, Elterntalk Mobilfunk: Wie funktioniert das eigentlich? Bundesamt für Strahlenschutz InternetTipps für Eltern von jüngeren Kindern bis ca. 10 Jahre, klicksafe.de InternetTipps für Eltern von älteren Kindern ab ca. 10 Jahren, klicksafe.de InternetTipps für Kinder, klicksafe.de InternetTipps für Jugendliche, klicksafe.de Abzocke im Internet. Erst durchblicken dann anklicken!, klicksafe.de Klicktipps. Surfen, wo s gut ist, jugenschutz.net/stiftung MKFS Handy und Internet, Tipps gegen Kostenfallen, Ministerium für Umwelt, Forsten und Verbraucherschutz Rheinland Pfalz

Internet: Abzocke, Chatten, Surfen, Suchen

Internet: Abzocke, Chatten, Surfen, Suchen Internet: Abzocke, Chatten, Surfen, Suchen Internettipps für Eltern und Kinder Regeln und Hinweise zur Internetnutzung für Eltern und Kinder http://www.klicksafe.de/ > Materialien Klicks-Momente Abzocke

Mehr

Lernwerkstatt Rheinland-Pfalz Kinderwelten sind auch Medienwelten Medienkompetenz für Erzieher/-innen

Lernwerkstatt Rheinland-Pfalz Kinderwelten sind auch Medienwelten Medienkompetenz für Erzieher/-innen Lernwerkstatt Rheinland-Pfalz Kinderwelten sind auch Medienwelten Medienkompetenz für Erzieher/-innen Birgid Dinges, Lernwerkstatt Kindertagesstätte Struktur und Auftrag: ggmbh: 100% Tochter der Landesmedienanstalt

Mehr

Medienpädagogische Angebote und Anbieter in NRW. Zentrale Ansprechpartner in NRW zu Medienkompetenzfragen:

Medienpädagogische Angebote und Anbieter in NRW. Zentrale Ansprechpartner in NRW zu Medienkompetenzfragen: Medienpädagogische Angebote und Anbieter in NRW Zentrale Ansprechpartner in NRW zu Medienkompetenzfragen: Landesanstalt für Medien NRW Unter dem Motto Mit Medien leben lernen erfüllt die Landesanstalt

Mehr

Wege durch den Mediendschungel

Wege durch den Mediendschungel Wege durch den Mediendschungel Kinder und Jugendliche sicher in der Medienwelt begleiten Kennen Sie folgende Fragen? Wann soll mein Kind ein Handy haben? Wie erkenne ich eine gute Kindersendung? Machen

Mehr

themenschwerpunkt jugend+medien spezial: medienalltag betreut von ulrike wagner und susanne eggert

themenschwerpunkt jugend+medien spezial: medienalltag betreut von ulrike wagner und susanne eggert themenschwerpunkt jugend+medien spezial: medienalltag betreut von ulrike wagner und susanne eggert basis Medien in der Kindheit. Zur Rolle und Bedeutung von Medien im Alltag von Kindern Sonja Ganguin http://www.mpfs.de

Mehr

Im Spannungsfeld der digitalen Medien. Orientierung in vielfältigen Diskursen zwischen Medienrecht und Medienpädagogik Jürgen Fritz und Tanja Witting

Im Spannungsfeld der digitalen Medien. Orientierung in vielfältigen Diskursen zwischen Medienrecht und Medienpädagogik Jürgen Fritz und Tanja Witting 76/2009 medienrecht & medienpädagogik basis Im Spannungsfeld der digitalen Medien. Orientierung in vielfältigen Diskursen zwischen Medienrecht und Medienpädagogik Jürgen Fritz und Tanja Witting recht Rechtliche

Mehr

Aufstellung Informationsmaterial zu Jugendschutzthemen. Info-Broschüren, Medienpakete usw. zu: Größtenteils kostenlos

Aufstellung Informationsmaterial zu Jugendschutzthemen. Info-Broschüren, Medienpakete usw. zu: Größtenteils kostenlos Aufstellung Informationsmaterial zu Jugendschutzthemen Thema Verhütungsmethoden Info-Broschüren, Medienpakete usw. zu: Broschüren, Flyer, Plakate etc., teilw. auch download möglich Bezugsquelle www.bzga.de/?uid=a8e54847743c258f39222cbc5e69406e&id=medien&sid=72

Mehr

Informationswege im Web 2.0

Informationswege im Web 2.0 Informationswege im Web 2.0 Ein Schulprojekt mit integrierter Lehrerfortbildung über Portale, Wikis, Twitter und Co. Einblick in Nachrichtenwege des Web 2.0 Projekt mit Journalisten und Medienpädagogen

Mehr

Wie Kinder und Jugendliche das Internet benutzen

Wie Kinder und Jugendliche das Internet benutzen Folie 1 Folie 2 Gliederung 1.Experiment und Einführung 2.Einordnung des Internets in die Lebenswelt 3.Nutzung des Internets 4.Auswertung des Experiments Folie 3 1. Experiment und Einführung 2 Fragen (Studenten,

Mehr

Wege durch den Mediendschungel

Wege durch den Mediendschungel Wege durch den Mediendschungel Kinder und Jugendliche sicher in der Medienwelt begleiten Für Eltern und Erziehende + Inhalt 1. Das Projekt... Seite 4 2. Ziele und Inhalte... Seite 6 3. Aufbau der Medienkurse...

Mehr

Medienpädagogik Grundlagen und praktische Tipps für die medienpädagogische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen

Medienpädagogik Grundlagen und praktische Tipps für die medienpädagogische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen Medienpädagogik Grundlagen und praktische Tipps für die medienpädagogische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen Foto: Loren Kerns Selfie flickr.com www.saek.de Eine kleine Umfrage Ich lese mehrmals pro

Mehr

Urheberrecht und Persönlichkeitsrechte im Internet, Cybermobbing

Urheberrecht und Persönlichkeitsrechte im Internet, Cybermobbing Urheberrecht und Persönlichkeitsrechte im Internet, Cybermobbing Braun, Ilja: Spielregeln im Internet : Durchblicken im Rechte-Dschungel / Ilja Braun... - 3., aktualisierte Aufl.. - Düsseldorf : Landesanstalt

Mehr

Digitalisierung jugendlicher Lebenswelten

Digitalisierung jugendlicher Lebenswelten Digitalisierung jugendlicher Lebenswelten Digitale Medien (insbesondere mobiles Internet) prägen die Lebenswelt Jugendlicher in Deutschland: JIM-Studie 2012 zum Medienumgang 12- bis 19-Jähriger: 100% haben

Mehr

Linkempfehlungen Quelle: www.klicksafe.de

Linkempfehlungen Quelle: www.klicksafe.de Linkempfehlungen Quelle: www.klicksafe.de grundsätzliche Infos: www.klicksafe.de Die Initiative für mehr Sicherheit im Netz. www.internet-abc.de Portal für Kinder und Eltern; für Internet-Einsteiger_innen

Mehr

Wegweiser durch die Medienwelt

Wegweiser durch die Medienwelt SCHÜLER Wissen für Lehrer 2011 Friedrich-Verlag AGNES WYLEZOL, KERSTIN WOHNE Wegweiser durch die Medienwelt Ratgeber zu Handy, Internet & Co. Informationen für Lehrkräfte und Eltern Neue Medien allgemein

Mehr

Warum ist ein Medien-Wissen für Eltern wichtig?

Warum ist ein Medien-Wissen für Eltern wichtig? Warum ist ein Medien-Wissen für Eltern wichtig? Medien sind allgegenwärtig in der heutigen Gesellschaft. Die schnelle technische Entwicklung in den letzten Jahren und Jahrzehnten bewirkt, dass jede Generation

Mehr

Faszination Medien. Alle bpb-angebote. Veranstaltungen:

Faszination Medien. Alle bpb-angebote. Veranstaltungen: Veranstaltungen: Computerspiele selbst erleben Computerspiele sind aus dem Alltag von Kindern und Jugendlichen nicht mehr wegzudenken. Über ihre Risiken für Heranwachsende, aber auch ihre didaktischen

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Weltsichten. Einführung... 1

Inhaltsverzeichnis. Weltsichten. Einführung... 1 Einführung.................................................... 1 Triangulierung der Wirklichkeiten...................................... 2 Zur Funktion dieses Buches..........................................

Mehr

Mediennutzung und Mediennutzungsverträge in Familien

Mediennutzung und Mediennutzungsverträge in Familien Mediennutzung und Mediennutzungsverträge in Familien Anja Haubrich (Internet-ABC) Martin Müsgens (klicksafe) Kompetent beraten in Medienfragen! 20. Mai 2015 www.lfm-nrw.de Verlauf Medienwelten von Kindern

Mehr

Informationen rund um mec. Der medienpädagogische Erzieher/innen Rheinland-Pfalz

Informationen rund um mec. Der medienpädagogische Erzieher/innen Rheinland-Pfalz Informationen rund um mec Der medienpädagogische Erzieher/innen Rheinland-Pfalz Stiftung Lesen, Mainz 2010 Stiftung Lesen, Römerwall 40, 55131 Mainz, www.stiftunglesen.de Prof. Dr. Dr. Manfred Spitzer:

Mehr

Inhalt. 1. Das Projekt... Seite 4. 2. Ziele... Seite 6. 3. Aufbau der Medienkurse... Seite 8. 4. Pädagogische Leitlinien...

Inhalt. 1. Das Projekt... Seite 4. 2. Ziele... Seite 6. 3. Aufbau der Medienkurse... Seite 8. 4. Pädagogische Leitlinien... + Inhalt 1. Das Projekt... Seite 4 2. Ziele... Seite 6 3. Aufbau der Medienkurse... Seite 8 4. Pädagogische Leitlinien... Seite 10 5. Ausbildung zur Medienkursleitung... Seite 11 6. Die Website... Seite

Mehr

Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen

Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen Forschungsdaten: zusammengestellt vom Forschungsins6tut der S68ung Lesen Mai 2011 S#$ung Lesen Mainz Die Rolle des Lesens bei Kindern und Jugendlichen S#$ung

Mehr

Mobilfunkquiz Medienkompetenz: Handygewalt und Cybermobbing

Mobilfunkquiz Medienkompetenz: Handygewalt und Cybermobbing Mobilfunkquiz Medienkompetenz: Handygewalt und Cybermobbing Wie viel Prozent der deutschen Jugendlichen besitzen ein Smartphone? a. 47 Prozent b. 63 Prozent c. 88 Prozent 2 Mobilfunkquiz Medienkompetenz

Mehr

Linksammlung Computer, Internet und Mobiltelefone (Stand 1/2013) - kein Anspruch auf Vollständigkeit! -

Linksammlung Computer, Internet und Mobiltelefone (Stand 1/2013) - kein Anspruch auf Vollständigkeit! - Andreas Richterich Linksammlung Computer, Internet und Mobiltelefone (Stand 1/2013) - kein Anspruch auf Vollständigkeit! - Sortierung: 1) Medien allgemein 2) Computerspiele 3) Internetsicherheit 4) Mobiltelefone

Mehr

Und die Kinder? Was bedeutet der tägliche Medienumgang für die Entwicklung Ihrer Kinder und Enkel?

Und die Kinder? Was bedeutet der tägliche Medienumgang für die Entwicklung Ihrer Kinder und Enkel? Kinder und Medien Allgemeine Einleitung Kindermedien Medienkinder!? Oder warum dieser Lehrgang? Unsere heutige Gesellschaft ist eine Mediengesellschaft. Sie alle, die an diesem Lehrgang teilnehmen, bewegen

Mehr

Nützliche Internet-Adressen für Eltern und Lehrer Rund ums Thema Internet Handy und Computerspiele

Nützliche Internet-Adressen für Eltern und Lehrer Rund ums Thema Internet Handy und Computerspiele Nützliche Internet-Adressen für Eltern und Lehrer Rund ums Thema Internet Handy und Computerspiele 1. Internet Adresse www.polizei-beratung.de www.polizei-bw.de www.jugendschutz.net www.schau-hin.info

Mehr

Name: Esther Emilia PALKA Matrikelnummer: 0002837 Studienkennzahl: 033/641

Name: Esther Emilia PALKA Matrikelnummer: 0002837 Studienkennzahl: 033/641 Bernd Schorb Medienpädagogik und Kommunikationswissenschaft - Eine notwendige und problematische Verbindung (aus: Medienpädagogik in der Kommunikationswissenschaft, (Hrsg.) Westdeutscher Verlag GmbH, Wiesbaden

Mehr

Matthias Kießling. Universität Leipzig Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft Professur für Medienpädagogik und Weiterbildung

Matthias Kießling. Universität Leipzig Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft Professur für Medienpädagogik und Weiterbildung Universität Leipzig Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft Professur für Medienpädagogik und Weiterbildung Matthias Kießling gefördert durch die Sächsische Landesanstalt für privaten Rundfunk

Mehr

Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen Hinweise und Info-Materialien

Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen Hinweise und Info-Materialien Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen Hinweise und Info-Materialien Zuletzt aktualisiert: Mai 2007 1. Vorbemerkung: - Dem Medium Fernsehen kommt auch heute noch hohe Bedeutung als Leitmedium zu. Insbesondere

Mehr

Inhalt. Atelier 11 Chancen und Risiken Neuer Medien Herausforderungen für die Schule. Olivier Steiner. 1. Medienkritik und Mediendiskurs

Inhalt. Atelier 11 Chancen und Risiken Neuer Medien Herausforderungen für die Schule. Olivier Steiner. 1. Medienkritik und Mediendiskurs Schweizerisches Netzwerk Gesundheitsfördernder Schulen Impulstagung 6.12.2008, Luzern Stark fürs Leben Förderung der Lebenskompetenzen Der Beitrag der Schule zur Gewaltprävention Atelier 11 Chancen und

Mehr

Überblick über den Vortrag

Überblick über den Vortrag Vernetzt oder verfangen in virtuellen Welten Chancen, Risiken und Nebenwirkungen der Onlinenutzung Fachtagung In virtuellen Welten unterwegs. Kompetenzen und Risiken für Kinder und Jugendliche Hamburg,

Mehr

Sicher surfen selber spielen!

Sicher surfen selber spielen! Sicher surfen selber spielen! Elternabend am 16. Januar 2012 Sicher surfen selber spielen! Einführung Soziale Netzwerke Kindersicherungsprogramme Computerspiele Offene Fragerunde Einführung Informieren

Mehr

Medienkompetenz und Medienpädagogik in einer sich wandelnden Welt Internet 10 Antworten Medienkompetenz und Medienpädagogik in einer sich wandelnden Welt Internet: 10 Antworten Das Thema Internet erfasst

Mehr

MekoKita Service. Ein Service der Landesanstalt für Medien NRW (LfM) Februar 2014

MekoKita Service. Ein Service der Landesanstalt für Medien NRW (LfM) Februar 2014 Medienkompetenz in der Kita Kostenloser Service für Kitas in Nordrhein-Westfalen Die Förderung von Medienkompetenz ist heute eine wichtige Bildungsaufgabe in Kindertagesstätten in NRW. Doch wie lässt sich

Mehr

Medienbildung in der FaMilie

Medienbildung in der FaMilie Medienbildung in der FaMilie auf einen blick Medienerziehung beginnt nicht erst im kindergarten oder in der Schule. bereits im frühen kindesalter begleiten eltern ihren nachwuchs im umgang mit den Medien,

Mehr

Vorwort 1. 2 Körperliche Gesundheit 13

Vorwort 1. 2 Körperliche Gesundheit 13 Inhalt Vorwort 1 1 Einleitung 1 Input Nummer eins 3 Kinder am Bildschirm 3 Schulkinder und Bildschirm-Medien 7 Öffentlich-rechtlich versus kommerziell 10 Zusammenfassung und Schlussfolgerungen 11 2 Körperliche

Mehr

Teil A: Medienbildung als eigenständiges Themenfeld: Sieben Argumente

Teil A: Medienbildung als eigenständiges Themenfeld: Sieben Argumente 1 Ein eigenständiges Themenfeld in den Bildungskonzeptionen des Kindergartens PC im Kindergarten Nicht erst seit der PISA-Studie wird der Kindergarten mehr und mehr als bedeutsame Bildungsinstitution begriffen.

Mehr

Cyberbullying Themeneinführung

Cyberbullying Themeneinführung Cyberbullying Themeneinführung Cybermobbing Altes Gespenst in neuem Gewand Münster, 18. November 2010 Referentin: Katja Knierim, jugendschutz.net Cyberbullying Themeneinführung Kurze Vorstellung von jugendschutz.net

Mehr

Computer im Kindergarten

Computer im Kindergarten Computer im Kindergarten Was ist Mediaculture-Praxis? Umfrageergebnisse in Höchenschwand 2005 Pro und Contra Computernutzung im Kindergartenalter Wissenschaftliche Ergebnisse Kriterien für Computerspiele

Mehr

19. November 2015 Elternmedienarbeit Workshop beim Referententreffen des Landesmedienzentrums Baden-Württemberg

19. November 2015 Elternmedienarbeit Workshop beim Referententreffen des Landesmedienzentrums Baden-Württemberg Medienpädagogik: Elternabende und Vorträge Veranstaltungsarchiv Christa Rahner-Göhring Infosuchdienst http://www.rahner-info.de/medienpaedagogik-elternabend.html 20. November 2015 Nicht ohne mein Smartphone

Mehr

Elternveranstaltung in Meckenheim

Elternveranstaltung in Meckenheim Suchmaschine www.fragfinn.de Mit fragfinn.de steht 8 bis 12-jährigen Kindern ein geschützter Surfraum zur Verfügung, der auf einer kindgeeigneten Whitelist aus unbedenklichen Internetseiten beruht. Diese

Mehr

Internet-ABC. Das Portal für Kinder, Eltern und Pädagogen Für den Medienpass NRW im Einsatz 24.04.2013

Internet-ABC. Das Portal für Kinder, Eltern und Pädagogen Für den Medienpass NRW im Einsatz 24.04.2013 Internet-ABC Das Portal für Kinder, Eltern und Pädagogen Für den Medienpass NRW im Einsatz 24.04.2013 Internet-ABC e.v. 2012 Übersicht Das Internet-ABC Einblick in das Angebot Lehrerhandbuch & CD-ROM

Mehr

Kaiserslautern, 21.01.2011 Gudrun Melzer Referentin: Schulungen und Konzepte (klicksafe)

Kaiserslautern, 21.01.2011 Gudrun Melzer Referentin: Schulungen und Konzepte (klicksafe) Kaiserslautern, 21.01.2011 Gudrun Melzer Referentin: Schulungen und Konzepte (klicksafe) 1. Begriffsbestimmung: Medien, Medienpädagogik, Medienkompetenz 2. Wie surfen Kinder? 3. Jugendmedienschutz 4. Faszination

Mehr

Chat, Spiele, Downloads und Handy-Filme Inhalte, Gefährdungspotenziale. Möglichkeiten. 10. November 2006 Günter Dörr

Chat, Spiele, Downloads und Handy-Filme Inhalte, Gefährdungspotenziale. Möglichkeiten. 10. November 2006 Günter Dörr Chat, Spiele, Downloads und Handy-Filme Inhalte, Gefährdungspotenziale und kreative Möglichkeiten 10. November 2006 Günter Dörr PH Weingarten, 16.11.2006 G. Dörr Folie 1 Gewalt in den Medien Diskussion

Mehr

Literatur und Unterrichtsmaterialien zu den Themen der Millenniumsziele (Auswahl)

Literatur und Unterrichtsmaterialien zu den Themen der Millenniumsziele (Auswahl) Literatur und Unterrichtsmaterialien zu den Themen der Millenniumsziele (Auswahl) Breuel, Birgit (Hrsg.): Agenda 21 - Vision: Nachhaltige Entwicklung Campus Verlag, Frankfurt/Main; New York 1999 Brot für

Mehr

Zappen, Gamen & Internet - Kinder richtig begleiten

Zappen, Gamen & Internet - Kinder richtig begleiten Zappen, Gamen & Internet - Kinder richtig begleiten Elternabend 2. Juni 2015 Primarschule Unterengstringen Doris Brodmann, Suchtprävention Bezirke Affoltern & Dietikon Welche digitalen Medien besitzen

Mehr

5. Linktipps für Eltern

5. Linktipps für Eltern Seite 116 5. Linktipps für Eltern 5.1 Infos zum Thema Computerspiele & Medienerziehung....... Seite 117 5.2 Pädagogische Spiele-Empfehlungen.................... Seite 117 5.3 Prüf-, Kontroll- und Beschwerde-Instanzen..............

Mehr

Literaturliste Medienpädagogik für Eltern

Literaturliste Medienpädagogik für Eltern 2014 1 Feibel, Thomas: Kindheit 2.0 - so können Eltern Medienkompetenz vermitteln Stiftung Warentest, 2009 Medienkompetenz für Kinder: Kinder gehen mit Internet, Handy und Spielkonsolen ganz selbstverständlich

Mehr

Quellen- & Infosammlung. Medienkompetenz

Quellen- & Infosammlung. Medienkompetenz Quellen- & Infosammlung Medienkompetenz Matthias Wolter 14.03.2009 I-GSK Geschäftsstelle Matthias Wolter Mettenhof 2 49451 Holdorf www.i-gsk.de Info@I-GSK.de Telefon 05494-980942 Mobil 0171-8821762 Seite

Mehr

Weiterführende Informationen zum

Weiterführende Informationen zum Weiterführende Informationen zum Kinder sollten schon frühzeitig den verantwortungsbewussten Umgang mit dem Computer und dem Internet lernen. Dafür setzt sich die Medienkompetenz-Initiative Internet-ABC

Mehr

Berendt, J.-E. (2004). Das Dritte Ohr: vom Hören der Welt (13. Aufl.). Reinbek bei Hamburg: Rowohlt.

Berendt, J.-E. (2004). Das Dritte Ohr: vom Hören der Welt (13. Aufl.). Reinbek bei Hamburg: Rowohlt. Quellenverzeichnis Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung, Dillingen (Hrsg.), (2006). Hör hin, hör her, hör zu. Wege, Zuhören zu lernen. (Akademiebericht Nr. 410) Allesch, C. G. (2002). Im

Mehr

Fernsehen Tipps und Informationen für Eltern

Fernsehen Tipps und Informationen für Eltern Kinder schauen, hören, fühlen Fernsehen Tipps und Informationen für Eltern Liebe Leserin, lieber Leser, beim Thema Fernsehen scheiden sich die Geister. Das geht den Fachleuten nicht anders als Eltern und

Mehr

Unser medienpädagogisches Konzept

Unser medienpädagogisches Konzept Unser medienpädagogisches Konzept Kinder wachsen in einer Mediengesellschaft auf. Dazu gehört, dass schon die Kinder ihre Medienerfahrungen machen: Sie hören CDs oder MP3s, sehen Filme am Fernseher oder

Mehr

Gewalt und Fernsehen. Infoset Medienkompetenz 10 Fragen 10 Antworten

Gewalt und Fernsehen. Infoset Medienkompetenz 10 Fragen 10 Antworten Gewalt und Fernsehen Infoset Medienkompetenz 10 Fragen 10 Antworten Gewalt und Fernsehen Immer wieder hört oder liest man Meldungen, die einen direkten Zusammenhang zwischen dem Konsum von Mediengewalt

Mehr

Kinder unter Strom. Im Bann von Fernsehwelt, Games und Internet

Kinder unter Strom. Im Bann von Fernsehwelt, Games und Internet Kinder unter Strom Im Bann von Fernsehwelt, Games und Internet Perspektiven geben Suchtprävention Aargau Prävention stärkt Mediothek -Wissen ist wichtig Projekte - damit Sucht nicht entsteht www.suchtpraevention-aargau.ch

Mehr

2016 Schirmherr: Oberbürgermeister Dieter Reiter 14.03. BIS 14.04. Pädagogische Facetten mobiler Mediennutzung

2016 Schirmherr: Oberbürgermeister Dieter Reiter 14.03. BIS 14.04. Pädagogische Facetten mobiler Mediennutzung 14.03. BIS 14.04. Pädagogische Facetten mobiler Mediennutzung Workshops, Kurse, Vorträge und Fortbildungen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene 2016 Schirmherr: Oberbürgermeister Dieter Reiter WWW.APP-EVENT-MÜNCHEN.DE

Mehr

Lehrerfortbildung Handy und Internet 2.0

Lehrerfortbildung Handy und Internet 2.0 Lehrerfortbildung Handy und Internet 2.0 Neue Medien als Thema im Unterricht Fortbildung an Ihrer Schule 2 Nachmittage, 1 exemplarische Probestunde Konkrete Einbindung in den praktischen Unterricht Umfangreiche

Mehr

Medienkompetenz: Grundlagen und pädagogisches Handeln

Medienkompetenz: Grundlagen und pädagogisches Handeln Fred Schell / Elke Stolzenburg / Helga Theunert (Hrsg.) Medienkompetenz: Grundlagen und pädagogisches Handeln KoPäd Verlag München Inhalt Vorwort 11 Einleitung 13 I Medienkompetenz - Facetten und Grundlagen

Mehr

Zielgruppenorientierte Prävention Ins Netz gehen - Online sein mit Maß und Spaß -

Zielgruppenorientierte Prävention Ins Netz gehen - Online sein mit Maß und Spaß - Prävention der pathologischen Computerspiel- und Internetnutzung Zielgruppenorientierte Prävention Ins Netz gehen - Online sein mit Maß und Spaß - Berlin, 09.10.2012 Michaela Goecke Bundeszentrale für

Mehr

10 Punkte-Programm. Medienkompetenz. www.medienkompetenz.rlp.de. der Landesregierung. zur Förderung von. aller an schulischer Bildung Beteiligter

10 Punkte-Programm. Medienkompetenz. www.medienkompetenz.rlp.de. der Landesregierung. zur Förderung von. aller an schulischer Bildung Beteiligter 10 Punkte-Programm der Landesregierung zur Förderung von Medienkompetenz aller an schulischer Bildung Beteiligter www.medienkompetenz.rlp.de 10 P u n k t e Unterrichtsqualität erhöhen Jugendmedienschutz

Mehr

Internet Seiten für Kinder Was machen gute Internetseiten für Kinder aus?

Internet Seiten für Kinder Was machen gute Internetseiten für Kinder aus? Internet Seiten für Kinder Was machen gute Internetseiten für Kinder aus? Leitfragen zu Beginn des Projektes: Nutzen Kinder das Internet so häufig, dass sich ein Angebot für sie lohnt? Warum eigentlich

Mehr

Einführung zum Gespräch in der Projektgruppe Kommunale Jugendpolitik am 14.08.2008. 1. Kindheit und Jugend ist Medienkindheit und Medienjugend

Einführung zum Gespräch in der Projektgruppe Kommunale Jugendpolitik am 14.08.2008. 1. Kindheit und Jugend ist Medienkindheit und Medienjugend Jugend und Medien Einführung zum Gespräch in der Projektgruppe Kommunale Jugendpolitik am 14.08.2008 1. Kindheit und Jugend ist Medienkindheit und Medienjugend Kinder und Jugendliche wachsen heute in einer

Mehr

Computersucht. Was Eltern tun können

Computersucht. Was Eltern tun können Computersucht Was Eltern tun können Hilfe für Eltern, Lehrer, Pädagogen herausgegeben von Petra Buchwald Christoph Werner Kuhmann Möller Vanessa Mariangela Glaschke Topic Computersucht Was Eltern tun können

Mehr

Medienpädagogische Elternabende. Barbara Lenke.

Medienpädagogische Elternabende. Barbara Lenke. Medienpädagogische Elternabende ElternMedienLotse Projektbeschreibung Projektträger und Finanzierung Ausgangslage und Projektziele Projektstruktur Projektdurchführung Aus- und Fortbildung der EML Vermittlung

Mehr

Die Ergebnisse des Medienkonvergenz Monitorings wurden

Die Ergebnisse des Medienkonvergenz Monitorings wurden Die Ergebnisse des Medienkonvergenz Monitorings wurden im Rahmen folgender Artikel, Vorträge, Tagungen und Workshops präsentiert: 2012 Claudia Kuttner, Nadine Jünger (2012): Privatsphären- und Datenschutz

Mehr

DEUTSCHER PRÄVENTIONSTAG

DEUTSCHER PRÄVENTIONSTAG DEUTSCHER PRÄVENTIONSTAG Surfen mit SIN(N) - Sicherheit im Netz, Bielefelder Netzwerk zur Erhöhung der Medienkompetenz von Peter Vahrenhorst Michael Wenzel Dokument aus der Internetdokumentation des Deutschen

Mehr

Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten

Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten Quelle: Spiegel.de Quelle: Spiegel.de Frage 1:? In wie viel % der Haushalte in welchen Jugendliche aufwachsen, steht ein PC/Laptop zur Verfügung?! 99% PCs in Haushalten, in denen Jugendliche aufwachsen.

Mehr

Die Werbewelt im Internet.

Die Werbewelt im Internet. Autor: Sieding, Bettina Titel: Die Werbewelt im Internet. Materialien zur Förderung der Werbekompetenz bei Kindern. Quelle: Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen (FSH) (Hrsg.): tv diskurs. Verantwortung

Mehr

Medienpädagogik in der Jugendarbeit

Medienpädagogik in der Jugendarbeit Medienpädagogik in der Jugendarbeit Neue mediale Welten und wie wir damit umgehen lernen müssen. Referent Lambert Zumbrägel Berner Straße 14 97084 Würzburg Tel.: 09 31 / 600 60 500 Fax: 09 31 / 600 60

Mehr

Wenn keine Verbindung zwischen den Computern besteht, dann bist du offline.

Wenn keine Verbindung zwischen den Computern besteht, dann bist du offline. online Das ist ein englisches Wort und bedeutet in der Leitung". Wenn du mit einem Freund oder einer Freundin telefonierst, bist du online. Wenn sich 2 Computer dein Computer und einer in Amerika miteinander

Mehr

Radio & Co. Infoset Medienkompetenz 10 Fragen 10 Antworten

Radio & Co. Infoset Medienkompetenz 10 Fragen 10 Antworten Radio & Co. Infoset Medienkompetenz 10 Fragen 10 Antworten Radio & Co. Mit Hörmedien sind traditionellerweise Radio, Hörkassetten, CDs sowie die dazugehörigen Verbreitungsmittel wie Radiogerät, CD-Spieler,

Mehr

Rudolf Peschke Medienerziehung aktiv. Felder und Anknüpfungspunkte für schulische Medienerziehung

Rudolf Peschke Medienerziehung aktiv. Felder und Anknüpfungspunkte für schulische Medienerziehung basis Rudolf Peschke Medienerziehung aktiv. Felder und Anknüpfungspunkte für schulische Medienerziehung und Annette Schriefers Orientierung im Mediendschungel. Medienkompetenz als Grundlage für eine sichere

Mehr

Erzieherinnen- und Erzieher-Fragebogen

Erzieherinnen- und Erzieher-Fragebogen BEFRAGUNG MEDIENBILDUNG IN KINDERTAGESSTÄTTEN Erzieherinnen- und Erzieher-Fragebogen Sehr geehrte Erzieherin, sehr geehrter Erzieher, wir bitten Sie, uns einige Fragen zu Ihrer medienpädagogischen Praxis

Mehr

Literatur zum Thema Familienzentren

Literatur zum Thema Familienzentren Literatur zum Thema Familienzentren Hinweis: Die nachfolgend aufgeführten Bücher bzw. Aufsätze stellen eine erste Auswahl dar und bilden nicht umfassend die zum Themenbereich erschienene Literatur ab.

Mehr

Publikationsverzeichnis

Publikationsverzeichnis Publikationsverzeichnis Monographien Lukesch, H., Bauer, C., Eisenhauer, R. & Schneider, I. (2004b). Das Weltbild des Fernsehens. Eine Untersuchung der Sendungsangebote öffentlich-rechtlicher und privater

Mehr

Serviceteil des Praxisbuchs für eine geschlechterbewusste und gerechte Kindertageseinrichtung

Serviceteil des Praxisbuchs für eine geschlechterbewusste und gerechte Kindertageseinrichtung Serviceteil des Praxisbuchs für eine geschlechterbewusste und gerechte Kindertageseinrichtung Wenn Sie weiter ins Thema einsteigen möchten, finden Sie im Folgenden Literaturempfehlungen und nützliche Internetadressen

Mehr

Kornelia Schneider, frühlernwerk Dezember 2015. Aktuelle Literatur zur Raumgestaltung in Tageseinrichtungen für Kinder bis zu 3 Jahren

Kornelia Schneider, frühlernwerk Dezember 2015. Aktuelle Literatur zur Raumgestaltung in Tageseinrichtungen für Kinder bis zu 3 Jahren Kornelia Schneider, frühlernwerk Dezember 2015 Aktuelle Literatur zur Raumgestaltung in Tageseinrichtungen für Kinder bis zu 3 Jahren Allwörden, M. von/wiese, M.: Vorbereitete Umgebung für Babys und kleine

Mehr

Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten

Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten I. Einführung ins Thema II. Warum ein Peer-Projekt? III.Net-Piloten konkret Frage 1:? In wie viel % der Haushalte in welchen Jugendliche aufwachsen, steht ein PC/Laptop zur Verfügung?! 99% PCs in Haushalten,

Mehr

Safer Internet Day: bundesweites Engagement

Safer Internet Day: bundesweites Engagement Tolle Resonanz auf internationalen Aktionstag Safer Internet Day: bundesweites Engagement Am 9. Februar 2010 rückt der SAFER INTERNET DAY (SID) das Thema Sicherheit im Internet in den Fokus. Von Jahr zu

Mehr

Kinder- & Jugendweltenwelten - Medienwelten

Kinder- & Jugendweltenwelten - Medienwelten Kinder- & Jugendweltenwelten - Medienwelten Computer/ Internet-Allgemein: Dauer allein ist noch kein Kriterium Welche Nutzung, welches Spiel, welche Sites? Wird allein oder mit Freunden ein Medium genutzt?

Mehr

Tillmann, A./ Fleischer, S./ Hugger, K.-H. (Hrsg.) (2013): Handbuch Medien. Wiesbaden: Springer VS

Tillmann, A./ Fleischer, S./ Hugger, K.-H. (Hrsg.) (2013): Handbuch Medien. Wiesbaden: Springer VS Veröffentlichungen Herausgeberschaft Tillmann, A. / Aigner, J./Hug, T./ Schuegraf, M. (Hrsg.): Medialsierung und Sexualisierung. Vom Umgang mit Körperlichkeit und Verkörperungsprozessen im Zuge der Digitalisierung.

Mehr

27.03.2012. Medienwelten von. Eine Initiative von:

27.03.2012. Medienwelten von. Eine Initiative von: Medienwelten von Kindern und Jugendlichen 1 Grundsätzliches über das Internet 2 Grundsätzliches über das Internet - Das Internet gibt es seit 1968 - Es basiert auf dem UNIX-System - ist inzwischen ein

Mehr

Computer und Internet im Vorschulalter Seite 1 von 9

Computer und Internet im Vorschulalter Seite 1 von 9 Computer und Internet im Vorschulalter Seite 1 von 9 Inhalt Neugierde und Forscherdrang der Jüngsten Erstes Ausprobieren Verabredungen helfen Faszination Erfolgserlebnis Experimentieren in der Gruppe Eigenes

Mehr

GRUNDLAGEN DER GERMANISTIK. Herausgegeben von Christine Lubkoll, Ulrich Schmitz, Martina Wagner-Egelhaaf und Klaus-Peter Wegera

GRUNDLAGEN DER GERMANISTIK. Herausgegeben von Christine Lubkoll, Ulrich Schmitz, Martina Wagner-Egelhaaf und Klaus-Peter Wegera GRUNDLAGEN DER GERMANISTIK Herausgegeben von Christine Lubkoll, Ulrich Schmitz, Martina Wagner-Egelhaaf und Klaus-Peter Wegera 44 Mediendidaktik Deutsch Eine Einführung von Volker Frederking Axel Krommer

Mehr

Kinder und Medien. Referent: Thomas Mohr (M.Sc.) Referent: Thomas Mohr (M.Sc.)

Kinder und Medien. Referent: Thomas Mohr (M.Sc.) Referent: Thomas Mohr (M.Sc.) Kinder und Medien 11. Februar 2015 Referent Thomas Mohr (M.Sc.) Schwerpunkte: Internet, Medien, digitale Forensik E-Mail: medienkompetenz@mohrline.de tätig als freier Mitarbeiter im Auftrag des Pädagogischen

Mehr

Die Leitperspektive Verbraucherbildung im Unterricht

Die Leitperspektive Verbraucherbildung im Unterricht FAIRNESS TRANSPARENZ VERTRAUEN Die Leitperspektive Verbraucherbildung im Unterricht Was ist Verbraucherbildung? Ziel von Verbraucherbildung ist es, Themen aus dem Alltag von Schülerinnen und Schülern aufzugreifen

Mehr

Methodik und Didaktik

Methodik und Didaktik Titel Seminar S0Se 2012 Methodik und Didaktik Leitung ECTS Termine, Zeiten, Ort Zielgruppen Sonstiges Jacqueline Heider (Weiterbildungsforschung/Weiterbildungsmanagement) 3 ECTS = 24 Zeitstunden (1440

Mehr

Vielfalt jugendlicher Medienwelten. Ein Überblick zu Einflussfaktoren auf das Medienhandeln Heranwachsender Kai- Uwe Hugger

Vielfalt jugendlicher Medienwelten. Ein Überblick zu Einflussfaktoren auf das Medienhandeln Heranwachsender Kai- Uwe Hugger 96/2014 vielfalt jugendlicher mediennutzung Hrsg.: Prof. Dr. basis Vielfalt jugendlicher Medienwelten. Ein Überblick zu Einflussfaktoren auf das Medienhandeln Heranwachsender Vielfalt von Medienwelten

Mehr

Neue Medien und elterliche Kontrolle

Neue Medien und elterliche Kontrolle Entwicklungen und Herausforderungen Fachhochschule Nordwestschweiz Hochschule für Soziale Arbeit Institut Kinder- und Jugendhilfe Thiersteinerallee 57 4053 Basel T: +41 61 337 27 50 F: +41 61 337 27 95

Mehr

Senioren ans Netz. schreiben kurze Texte. Lektion 9 in Themen aktuell 2, nach Übung 7

Senioren ans Netz. schreiben kurze Texte. Lektion 9 in Themen aktuell 2, nach Übung 7 Senioren ans Netz Lektion 9 in Themen aktuell 2, nach Übung 7 Was lernen Sie hier? Sie üben Leseverstehen, suchen synonyme Ausdrücke, sagen Ihre Meinung. Was machen Sie? Sie erkennen und erklären Stichwörter,

Mehr

Literaturverzeichnis

Literaturverzeichnis Literaturverzeichnis Bönsch, Marion; Poplutz, Kathrin (2003): Stolpersteine meistern. Schwierige Seminarsituationen in den Griff bekommen. Erste Hilfe für Trainer in problematischen Situationen. Hamburg:

Mehr

Schülerkolleg Pädagogik. Leben und Lernen mit digitalen Medien

Schülerkolleg Pädagogik. Leben und Lernen mit digitalen Medien Leben und Lernen mit digitalen Medien Schülerkolleg Pädagogik Kritischer Umgang mit Medien Stärken & Schwächen verschiedener Medien erkennen eigenen Umgang mit Medien reflektieren Soft skills auch Berichterstattung

Mehr

Medienkurs Eltern. Swisscom (Schweiz) AG

Medienkurs Eltern. Swisscom (Schweiz) AG Medienkurs Eltern Swisscom (Schweiz) AG Ihre Tochter, Ihr Sohn wachsen mit neuen Medien auf 2 und gehen anders damit um wie Sie 3 Fragen zu Word Freunde Fachwissen Digital Immigrant Digital Native Quelle:

Mehr

DEUTSCHER PRÄVENTIONSTAG

DEUTSCHER PRÄVENTIONSTAG DEUTSCHER PRÄVENTIONSTAG Kriminalprävention und Medienpädagogik Hand in Hand von Bernd Fuchs Ursula Kluge Dokument aus der Internetdokumentation des Deutschen Präventionstages www.praeventionstag.de Herausgegeben

Mehr

Konversation heute... http://ethority.de/social-media-prisma/

Konversation heute... http://ethority.de/social-media-prisma/ Konversation heute... http://ethority.de/social-media-prisma/ Wie viele Bildschirmgeräte besitzt Du? besitzt die gesamte Familie? benutzt Du jeden Tag? glaubst Du, brauchst Du nicht wirklich? Was machst

Mehr

Workshop I: Was leisten Präventionsangebote? klicksafe Die EU-Initiative für mehr Sicherheit im Netz

Workshop I: Was leisten Präventionsangebote? klicksafe Die EU-Initiative für mehr Sicherheit im Netz Workshop I: Was leisten Präventionsangebote? klicksafe Die EU-Initiative für mehr Sicherheit im Netz Martin Müsgens Referent EU-Projekt klicksafe Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) Fachtagung

Mehr

Medienkompetenz und Medienpädagogik in einer sich wandelnden Welt Multimedia: 10 Antworten Computer spielen sowohl in der Gegenwart als auch in der Zu

Medienkompetenz und Medienpädagogik in einer sich wandelnden Welt Multimedia: 10 Antworten Computer spielen sowohl in der Gegenwart als auch in der Zu Medienkompetenz und Medienpädagogik in einer sich wandelnden Welt Multimedia 10 Antworten Medienkompetenz und Medienpädagogik in einer sich wandelnden Welt Multimedia: 10 Antworten Computer spielen sowohl

Mehr

Jungen- und Mädchenwelten

Jungen- und Mädchenwelten Tim Rohrmann Jungen- und Mädchenwelten Geschlechterbewusste Pädagogik in der Grundschule AbsolventInnen 2009/2010 nach Abschlussarten und Geschlecht 8% 26% 5% 18% 34% 24% 1% 2% 41% 41% ohne Abschluss Hauptschulabschluss

Mehr

Social Media für Eltern? Was wir als Eltern wissen sollten?

Social Media für Eltern? Was wir als Eltern wissen sollten? Social Media für Eltern? Was wir als Eltern wissen sollten? Einfluss der digitalen Medien in der Familie inklusive erste Empfehlungen von Eltern zu Eltern. Markus Barben und Carlos Friedrich Was wir als

Mehr

Fokus AAedienpädagogik - Aktuelle Forschungs- und Handlungsfelder

Fokus AAedienpädagogik - Aktuelle Forschungs- und Handlungsfelder Petra Bauer Hannah Hoffmann Kerstin Mayrberger (Hrsg.) Fokus AAedienpädagogik - Aktuelle Forschungs- und Handlungsfelder kopaed (München) www.kopaed.de Inhalt 1 Einleitung & Vorwort 1.1 Petra Bauer, Hannah

Mehr