Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen Hinweise und Info-Materialien

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen Hinweise und Info-Materialien"

Transkript

1 Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen Hinweise und Info-Materialien Zuletzt aktualisiert: Mai Vorbemerkung: - Dem Medium Fernsehen kommt auch heute noch hohe Bedeutung als Leitmedium zu. Insbesondere für Kinder ist es oft das erste Medium, mit dem sie in Kontakt kommen. Aber auch für Jugendliche hat das Fernsehen seine Attraktivität nicht verloren (z.b. Soaps), wenngleich mit zunehmendem Alter andere Medien an Bedeutung gewinnen. - Medien werden von Jungen und Mädchen sehr unterschiedlich genutzt; diesen geschlechtsspezifischen Aspekt gilt es insbesondere bei der Konzipierung von Projekten und Veranstaltungen zu beachten. - Die Lebenslage junger Menschen ist oftmals entscheidend für die Art und den Umfang der Mediennutzung. Ansprechbarkeit auf Medien und die Wirkung von Medien ist abhängig davon, in welcher persönlichen Lebenssituation sich Kinder und Jugendliche befinden. - Die Häufigkeit und Dauer der Mediennutzung hängt - wie Studien zeigen sehr stark vom Bildungsniveau der Kinder und Jugendlichen ab. Gute Bildungs- und Betreuungsangebote sorgen für Alternativen zu einer passiven Mediennutzung. - Die Einstellungen und Haltungen der Eltern zur eigenen Mediennutzung beeinflussen das Verhalten der Kinder und Jugendlichen. Eltern müssen ihren eigenen Medienkonsum überdenken und kritisch überprüfen. Sie sollen aber auch eigene Medienkompetenz erwerben und sich kundig machen darüber, welche Art von Medien ihre Kinder nutzen und Regeln für deren Nutzung aufstellen. - Bei der Betrachtung des Themas darf nicht übersehen werden, dass Medien parallel genutzt werden (sog. Medienkonvergenz ), d.h. bei der Bewertung und Beurteilung von Mediennutzung darf nicht nur ein Medium isoliert von den anderen gesehen werden.

2 2. Info-Materialien zur Mediennutzung Es werden Links von Fachstellen und Institutionen genannt, die sich durch hohe Kompetenz zum Thema Mediennutzung auszeichnen. Zur groben Orientierung wird der Versuch unternommen, die Links einzelnen Stichworten zuzuordnen. Oftmals enthalten aber diese Links auch interessante Hinweise zu anderen Stichworten; eine Zuordnung zu einem bestimmten Stichwort erfolgte dann, wenn spezielle Information dazu gegeben werden. Wenn sich ein Link an einen besonderen Personenkreis richtet oder dieser für einen bestimmten Personenkreis besonderes geeignet erscheint, wird darauf verwiesen. Dabei wird zwischen Hinweisen für interessierte Eltern, Kinder und Jugendliche sowie pädagogische Fachkräfte in der Jugendhilfe und Schule unterschieden. Mit dieser Liste ist kein Anspruch auf Vollständigkeit verbunden; vielmehr handelt es sich um eine Auswahl, die ein Kreis von Experten und Expertinnen vorgenommen hat. 2.1 Allgemeine Links zur Mediennutzung: Es gibt einige Anlaufstellen/Internetseiten, die sich mit allen Medien befassen. Dazu gehören: Aktion Jugendschutz Baden-Württemberg. Hier finden Sie aktuelle Informationen rund um das Thema Jugendmedienschutz mit Hinweisen auf Veranstaltungen und Beratungsangebote.. Auf der Internet-Seite des Ministeriums für Arbeit und Soziales Baden-Württemberg befinden sich unter dem Stichwort Jugendschutz aktuell bei der Rubrik Kinder und Jugendliche aktuelle Informationen, Gesetzestexte und weitere interessante Links. Das Portal für Medienpädagogik und Medienkultur; besonders geeignet für päd. Fachkräfte. Der Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest veröffentlicht unter anderem jährlich Forschungsbereichte zur Mediennutzung durch Kinder (KIM-Studie) und Jugendliche (JIM-Studie). Stiftung Medienkompetenz Forum Südwest ; Hier finden Sie u.a. Informationen zu aktuellen Projekten und Veranstaltungen. 2

3 Das Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis (JFF), München, verbindet medienpädagogische Forschung und Praxis und gibt Hinweise zu aktuellen Themen und Projekten. So z.b. die Konvergenzstudie "Neue Wege durch die konvergente Medienwelt, die systematische und tiefgehende Einblicke bietet, wie sich 11- bis 17- Jährige in der konvergenten Medienwelt bewegen. Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung Baden-Württemberg e.v.. Ziel des Vereins ist die kulturelle Jugendbildung in Baden-Württemberg. Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur in der Bundesrepublik Deutschland e.v. (GMK) ist ein bundesweiter Zusammenschluss von Fachleuten aus den Bereichen Bildung, Kultur und Medien. Eine Fachzeitschrift mit aktuellen Themen zur Medienpädagogik (medien + erziehung Fernsehen: Info-Tipps zum Inhalt von Sendungen Empfehlungen zur Nutzungsdauer nach Altersgruppen Seiten des Instituts für angewandte Kindermedienforschung (IfaK) an der Hochschule der Medien, Stuttgart, besonders geeignet für Kinder und Jugendliche. Aktuelle Informationen zu TV-Sendungen und anderen Medien, Medienempfehlungen, medienpädagogische Themen und Tipps, besonders geeignet für Eltern und päd. Fachkräfte. Eine Liste von speziellen Kinderseiten mit Links zu den verschiedenen Medien, auch Tipps zum Fernsehprogramm, besonders geeignet für Kinder/Jugendliche. FLIMMO Online bietet Sendungsbesprechungen, medienpädagogisches Know-how, Ratschläge und Tipps zur Fernseherziehung sowie Interessantes rund ums Thema Fernsehen; besonders geeignet für Eltern und päd. Fachkräfte. 3

4 Download der Beiträge aus der Fachzeitschrift tv-diskurs zu verschiedenen Medienthemen, besonders geeignet für päd. Fachkräfte. Fernsehen in der Familie - Hinweise Orientierung im Medienalltag, Stellungnahmen zu strittigen Medieninhalten, Projekte usw.; besonders geeignet für Eltern und päd. Fachkräfte Elternbriefe des Arbeitskreises Neue Erziehung e.v. in Berlin zum Thema Fernsehen, besonders geeignet für Eltern Elternbriefe des Landratsamts Breisgau-Hochschwarzwald für Eltern von Kindergarten- und Grundschulkindern zu Themen wie: Fernsehen Spielregeln, Fernsehen Wirkung, Hauen und Stechen am Bildschirm. Ein Datenbankangebot des Internationalen Zentralinstituts für das Jugend- und Bildungsfernsehen (IZI), umfängliche Informationen, besonders geeignet für päd. Fachkräfte. Aktuelle Informationen zu Projekten und zur Mediennutzung, besonders geeignet für päd. Fachkräfte. Hier finden Eltern zu allen Fragen des Medienkonsums praxisnahe Antworten. Schwerpunkt: Medienalltag von Kindern, besonders geeignet für Eltern und päd. Fachkräfte Es wird auf eine neue amerikanische Studie verwiesen, wonach zu viel Fernsehen zu Gewalt führt, besonders geeignet für Eltern und päd. Fachkräfte 4

5 Fernsehen und Kleinkinder unter 3 Jahren ( Baby-TV ) Internationales Zentralinstitut für das Bildungs- und Jugendfernsehen (IZI). Aktuelle Ausgabe (01/2007) der Zeitschrift merz (medien + erziehung) beschäftigt sich ausführlich mit dem Thema Baby-TV, besonders geeignet für päd. Fachkräfte. Aktuelle Stellungnahme der UNICEF zum Baby-TV, besonders geeignet für Eltern und päd. Fachkräfte. Mehrsprachige Info-Materialien Mit Medien leben lernen - Tipps für Eltern von Vorschulkindern auch in türkisch und russisch erhältlich, besonders geeignet für Eltern und päd. Fachkräfte. Ansprechpartner konkret Aktion Jugendschutz Baden Württemberg; LandesNetzWerk für medienpädagogische Elternarbeit, mit konkreten Ansprechpartner/innen in der Region, d.h. in den Stadt- und Landkreisen; besonders geeignet für päd. Fachkräfte. IfaK, Institut für angewandte Kindermedienforschung, besonders geeignet für päd. Fachkräfte. Info zu Projekten mit Kindern und Jugendlichen Grundbaukasten Medienkompetenz des ecmc, Europäisches Zentrum für Medienkompetenz GmbH, bietet eine strukturierte und kommentierte Auswahl von Informationsmaterialien und Internetadressen zum Thema Medienkompetenz nach Zielgruppen, Medien, Themen, Projekten; besonders geeignet für päd. Fachkräfte. 5

6 2.3 Internet Sicherheit im Internet Informationen zum Umgang mit dem Internet-Portal für Kinder und Eltern, Hrsg. Landesanstalt für Medien in NRW (online und als CD-Rom), besonders geeignet für Kinder und Eltern. Die Freiwillige Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter (FSM) hat in Kooperation mit dem Deutschen Kinderhilfswerk und MSN Deutschland ein Aufklärungs- Internetportal für Kinder erstellt. Die Website enthält alle für Kinder wesentlichen Informationen zum Thema "sicher surfen" und dem sicheren Umgang mit Internet- und Kommunikationsservices, besonders geeignet für Kinder/Jugendliche und Eltern. Gutes Angebot rund um die technische Sicherheit, besonders geeignet für Eltern und päd. Fachkräfte. Eine Plattform für sicheres Chatten im Internet, besonders geeignet für Kinder/Jugendliche. Angebot der Polizei; besonders geeignet für Eltern. Freiwillige Selbstkontrolle der Multimedia-Diensteanbieter; Allgemeine Informationen zur Internetnutzung, besonders geeignet für Kinder/Jugendliche, Eltern und päd. Fachkräfte. Portal mit Informationen von Landeszentrale für Medien und Kommunikation (LMK) Rheinland-Pfalz, Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM), Europäisches Zentrum für Medienkompetenz (ecmc); u.a. Lehrerhandbuch für mehr Sicherheit im Internet durch Medienkompetenz, Unterrichtsmaterial; besonders geeignet für Eltern und päd. Fachkräfte. Orientierung im Medienalltag, besonders geeignet für Eltern und päd. Fachkräfte. 6

7 Ein Portal für eine kinderfreundliche Zukunft mit Tipps für den Umgang im Internet und Hineisen auf die Gefahren des Internets, besonders geeignet für Eltern. Informationssuche/ Wissensportale Ein Portal zum Online-Lernen von überwiegend nicht schulischem Wissen, besonders geeignet für Kinder/Jugendlichen. de.wikipedia.org/wiki/hauptseite Wikipedia Das Online-Lexikon und noch viel mehr; es handelt sich um ein von Nutzern erstelltes Lexikon, besonders geeignet für Kinder, Eltern und päd. Fachkräfte. Die Datenbank "Websites für Kinder" knüpft am Informationsbedürfnis der Erwachsenen an. Eltern, Erzieher/innen, Lehrer/innen und anderen Interessierten bietet sie einen Fundus an Informationen, der sie dabei unterstützen soll, sich im Internet für Kinder zu orientieren.; besonders geeignet für Eltern und päd. Fachkräfte. Chatten Der Chat-Atlas präsentiert diese Chats unterteilt in die zwei Kategorien "Kinder- Chats" und "Allgemeine Chats" - mit Risikoeinschätzung und Altersempfehlung. Er soll als Hilfestellung dienen, die Chat-Landschaft besser kennen und einschätzen zu lernen, besonders geeignet für Kinder/Jugendliche, Eltern und päd. Fachkräfte. Eine Plattform des SWRfür Kinder zur allgemeinen Information Beim Kinder-Film und Fernseh-Festival "Goldener Spatz" im Jahr 2007 hat die Kinderjury den "Webspatz" für das Kindernetz als beste Portalseite vergeben.; besonders geeignet für Kinder. Ein Portal für Jugendliche, in dem alle aktuellen Themen angesprochen werden, besonders geeignet für Jugendliche "click it!" Gute Seiten schlechte Seiten, Zartbitter-Präventionstheater über Chancen und Gefahren des Internet, besonders geeignet für päd. Fachkräfte. 7

8 Shopping Verbraucherzentrale Baden-Württemberg u.a. Dialer-Programme - Damit der Internetanschluss nicht zur Kostenfalle wird; Eine Broschüre der Verbraucherzentralen BW und NRW; besonders geeignet für Eltern und päd. Fachkräfte. Die Verbraucherzentrale NRW gibt Tipps zum Kauf im Internet; besonders geeignet für Kinder/Jugendliche, Eltern und päd. Fachkräfte Jugendmedienschutz Die allgemein anerkannte kompetente Seite zum Thema Jugendmedienschutz. Beratung, Beschwerdestelle Broschüren, besonders geeignet für päd. Fachkräfte. Die Kommission für Jugendmedienschutz der Landesmedienanstalten beschäftigt sich auch mit dem Jugendmedienschutz in Internet und stellt Verbindungen zu anderen Stellen her, besonders geeignet für päd. Fachkräfte. Die aktuelle Fassung des Jugendschutzgesetzes finden sie hier, besonders geeignet für päd. Fachkräfte. Suchtgefährdung Aktuelle Informationen aus einem Projekt der Humboldt-Universität in Berlin zum Thema Stress und Sucht im Internet, besonders geeignet für päd. Fachkräfte. 2.4 Computer Lernspiele und Lernprogramme Es handelt sich um den Kölner Jugendserver vom Amt für Kinder, Jugend und Familie der Stadt Köln. Hier werden u.a. auch Spiele beurteilt; besonders geeignet für Kinder/Jugendliche. Alles zum und über Computer für Kinder, besonders geeignet für Kinder. 8

9 Ein Portal für Kinder und Eltern mit Informationen zu Spielen und anderen interessanten Themen, besonders geeignet für Kinder/Jugendliche und Eltern Beschreibung von Spielinhalten und Bewertung von Spielen, Altersfreigabe Computerprojekt Köln e.v. (Hrsg.) Wissen was gespielt wird! Der pädagogische Ratgeber zu Computer- und Konsolenspielen, besonders geeignet für Eltern und päd. Fachkräfte Die Seite informiert über mehr als Spiele. Informationen gibt es auch über Spiele, die nicht auf dem Windows-PC sondern auf anderen Plattformen wie z.b. Playstation, Dreamcast oder Gameboy laufen. Die Seite erlaubt auch eine Spielesuche nach USK-Alterseinstufung; besonders geeignet für Eltern und päd. Fachkräfte. Jugendmedienschutz USK Datenbank der Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle mit Beurteilung und Altersfreigabe, besonders geeignet für Eltern und päd. Fachkräfte. Spielsucht Die interdisziplinäre Suchtforschungsgruppe an der Berliner Charité bietet freitags von unter der Hotline Beratung zum Thema "exzessives Computerspielen". Hilfe zur Selbsthilfe für Onlinesüchtige (und deren Angehörige), ein Portal, das von einer Selbsthilfegruppe (HSO 2007 e.v.) betreiben wird; besonders geeignet für Kinder/Jugendliche, Eltern und päd. Fachkräfte Mehrsprachige Info-Materialien Das Online-Familienhandbauch gibt Tipps für viele Fragen der Erziehung, auch zur Mediennutzung in verschiedenen Sprachen; besonders geeignet für Eltern und päd. Fachkräfte. 9

10 2.5 Handy Alle angegebenen Links enthalten Informationen und Hinweisen zu foglenden Stichworten: Vertragsgestaltung Kommunikation (Telefonieren, SMS usw.) Multimedia-Plattform Kosten (Schuldenfalle, Voting, Klingeltöne, usw.) Spiele Jugendmedienschutz Schutz der Persönlichkeitsrechte Es handelt sich um einen umfassenden Ratgeber zu allen Fragen im Zusammenhang mit Handy-Nutzung. Das Portal wird von der Landesanstalt für Medien in NRW und vom Medienpädagogischen Forschungsverbund Südwest mit weiteren Kooperationspartner bereitgestellt; besonders geeignet für Eltern und päd. Fachkräfte. Die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg bietet auf ihren Internetseiten auch ausführliche Informationen unter dem Stichwort Medien + Telekommunikation an, besonders geeignet für Eltern und päd. Fachkräfte. Behandelt viele Themen und gibt Hinweise auf weitere Links, besonders geeignet für päd. Fachkräfte. Informationszentrum Mobilfunk; Kostenlose Unterrichtsmaterialien, Projekt- und Themenhefte, besonders geeignet für päd. Fachkräfte. Die Seite enthält interessante Links zum Handy-Gebrauch, insbesondere zu den Strahlenwerten und weitere Produktinformationen; besonders geeignet für Erwachsene. Die Internetseite wird bereitgestellt von Aktion Jugendschutz, Landesarbeitsstelle Bayern e.v. und richtet sich an Kinder und Jugendliche. 10

11 3- Mitglieder im Expertenkreis An der Erstellung der Liste waren folgende Experten und Expertinnen beteiligt: Gerald Engasser, Ministerium für Arbeit und Soziales Baden-Württemberg Kai Kabs, Paritätisches Jugendwerk Baden-Württemberg Dr. Gerrit Kaschuba, Tübinger Institut für frauenpolitische Sozialforschung e.v. Jochen Mack, Landesjugendring Baden-Württemberg Dr. Ida Pöttinger, Landesmedienzentrum Baden-Württemberg Thomas Rathgeb, Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg Elke Sauerteig, Aktion Jugendschutz Baden-Württemberg Irene Schumacher, Wissenschaftliches Institut des Jugendhilfswerks in Freiburg Marlene Seckler, Paritätischer Wohlfahrtsverband Bjarn von Teuffel, Landesjugendring Baden-Württemberg Redaktionelle Bearbeitung: Bernd Hausmann, Kommunalverband für Jugend und Soziales Baden-Württemberg, Landesjugendamt Irma Wijnvoord, Kommunalverband für Jugend und Soziales Baden-Württemberg, Landesjugendamt 11

Nützliche Internet-Adressen für Eltern und Lehrer Rund ums Thema Internet Handy und Computerspiele

Nützliche Internet-Adressen für Eltern und Lehrer Rund ums Thema Internet Handy und Computerspiele Nützliche Internet-Adressen für Eltern und Lehrer Rund ums Thema Internet Handy und Computerspiele 1. Internet Adresse www.polizei-beratung.de www.polizei-bw.de www.jugendschutz.net www.schau-hin.info

Mehr

Linkempfehlungen Quelle: www.klicksafe.de

Linkempfehlungen Quelle: www.klicksafe.de Linkempfehlungen Quelle: www.klicksafe.de grundsätzliche Infos: www.klicksafe.de Die Initiative für mehr Sicherheit im Netz. www.internet-abc.de Portal für Kinder und Eltern; für Internet-Einsteiger_innen

Mehr

Linksammlung Computer, Internet und Mobiltelefone (Stand 1/2013) - kein Anspruch auf Vollständigkeit! -

Linksammlung Computer, Internet und Mobiltelefone (Stand 1/2013) - kein Anspruch auf Vollständigkeit! - Andreas Richterich Linksammlung Computer, Internet und Mobiltelefone (Stand 1/2013) - kein Anspruch auf Vollständigkeit! - Sortierung: 1) Medien allgemein 2) Computerspiele 3) Internetsicherheit 4) Mobiltelefone

Mehr

Internet: Abzocke, Chatten, Surfen, Suchen

Internet: Abzocke, Chatten, Surfen, Suchen Internet: Abzocke, Chatten, Surfen, Suchen Internettipps für Eltern und Kinder Regeln und Hinweise zur Internetnutzung für Eltern und Kinder http://www.klicksafe.de/ > Materialien Klicks-Momente Abzocke

Mehr

Medienpädagogische Angebote und Anbieter in NRW. Zentrale Ansprechpartner in NRW zu Medienkompetenzfragen:

Medienpädagogische Angebote und Anbieter in NRW. Zentrale Ansprechpartner in NRW zu Medienkompetenzfragen: Medienpädagogische Angebote und Anbieter in NRW Zentrale Ansprechpartner in NRW zu Medienkompetenzfragen: Landesanstalt für Medien NRW Unter dem Motto Mit Medien leben lernen erfüllt die Landesanstalt

Mehr

Warum ist ein Medien-Wissen für Eltern wichtig?

Warum ist ein Medien-Wissen für Eltern wichtig? Warum ist ein Medien-Wissen für Eltern wichtig? Medien sind allgegenwärtig in der heutigen Gesellschaft. Die schnelle technische Entwicklung in den letzten Jahren und Jahrzehnten bewirkt, dass jede Generation

Mehr

Elternveranstaltung in Meckenheim

Elternveranstaltung in Meckenheim Suchmaschine www.fragfinn.de Mit fragfinn.de steht 8 bis 12-jährigen Kindern ein geschützter Surfraum zur Verfügung, der auf einer kindgeeigneten Whitelist aus unbedenklichen Internetseiten beruht. Diese

Mehr

5. Linktipps für Eltern

5. Linktipps für Eltern Seite 116 5. Linktipps für Eltern 5.1 Infos zum Thema Computerspiele & Medienerziehung....... Seite 117 5.2 Pädagogische Spiele-Empfehlungen.................... Seite 117 5.3 Prüf-, Kontroll- und Beschwerde-Instanzen..............

Mehr

27.03.2012. Medienwelten von. Eine Initiative von:

27.03.2012. Medienwelten von. Eine Initiative von: Medienwelten von Kindern und Jugendlichen 1 Grundsätzliches über das Internet 2 Grundsätzliches über das Internet - Das Internet gibt es seit 1968 - Es basiert auf dem UNIX-System - ist inzwischen ein

Mehr

themenschwerpunkt jugend+medien spezial: medienalltag betreut von ulrike wagner und susanne eggert

themenschwerpunkt jugend+medien spezial: medienalltag betreut von ulrike wagner und susanne eggert themenschwerpunkt jugend+medien spezial: medienalltag betreut von ulrike wagner und susanne eggert basis Medien in der Kindheit. Zur Rolle und Bedeutung von Medien im Alltag von Kindern Sonja Ganguin http://www.mpfs.de

Mehr

Medienbildung in der FaMilie

Medienbildung in der FaMilie Medienbildung in der FaMilie auf einen blick Medienerziehung beginnt nicht erst im kindergarten oder in der Schule. bereits im frühen kindesalter begleiten eltern ihren nachwuchs im umgang mit den Medien,

Mehr

Web 2.0 als medienpädagogische Herausforderung

Web 2.0 als medienpädagogische Herausforderung 2/2010 Linktipps für die medienpädagogische Praxis Thema: Web 2.0 als medienpädagogische Herausforderung Das Lesezeichen der Medienfachberatung für den Bezirk Oberpfalz informiert in kompakter Form über

Mehr

Weiterführende Informationen zum

Weiterführende Informationen zum Weiterführende Informationen zum Kinder sollten schon frühzeitig den verantwortungsbewussten Umgang mit dem Computer und dem Internet lernen. Dafür setzt sich die Medienkompetenz-Initiative Internet-ABC

Mehr

DEUTSCHER PRÄVENTIONSTAG

DEUTSCHER PRÄVENTIONSTAG DEUTSCHER PRÄVENTIONSTAG Kriminalprävention und Medienpädagogik Hand in Hand von Bernd Fuchs Ursula Kluge Dokument aus der Internetdokumentation des Deutschen Präventionstages www.praeventionstag.de Herausgegeben

Mehr

Im Spannungsfeld der digitalen Medien. Orientierung in vielfältigen Diskursen zwischen Medienrecht und Medienpädagogik Jürgen Fritz und Tanja Witting

Im Spannungsfeld der digitalen Medien. Orientierung in vielfältigen Diskursen zwischen Medienrecht und Medienpädagogik Jürgen Fritz und Tanja Witting 76/2009 medienrecht & medienpädagogik basis Im Spannungsfeld der digitalen Medien. Orientierung in vielfältigen Diskursen zwischen Medienrecht und Medienpädagogik Jürgen Fritz und Tanja Witting recht Rechtliche

Mehr

Kinder- & Jugendweltenwelten - Medienwelten

Kinder- & Jugendweltenwelten - Medienwelten Kinder- & Jugendweltenwelten - Medienwelten Computer/ Internet-Allgemein: Dauer allein ist noch kein Kriterium Welche Nutzung, welches Spiel, welche Sites? Wird allein oder mit Freunden ein Medium genutzt?

Mehr

Kinder- und jugendgerechte Medienpolitik

Kinder- und jugendgerechte Medienpolitik P ositionspapier Kinder- und jugendgerechte Medienpolitik Inhalt Präambel _03 1 Situation _04 2 Forderungen _06 3 Ausblick _12 4 Adressen _13 5 Anhang _14 Impressum Herausgeber: Landesjugendring Baden-Württemberg

Mehr

Was erwartet Sie? Aktion Jugendschutz Aktion Jugendschutz. Die vernetzte Familie: Bereicherung oder Überforderung?

Was erwartet Sie? Aktion Jugendschutz  Aktion Jugendschutz. Die vernetzte Familie: Bereicherung oder Überforderung? Was erwartet Sie? Die vernetzte Familie: Bereicherung oder Überforderung? Elke Sauerteig Aktion Jugendschutz Landesarbeitsstelle Baden- Württemberg Kurzinfo Aktion Jugendschutz Familie in der Wissensgesellschaft

Mehr

Eltern und Medien Weiterführende Informationen

Eltern und Medien Weiterführende Informationen Eltern und Medien Weiterführende Informationen Materialien für die Umsetzung eines eineinhalb- bis zweistündigen Elternabends für die 3. und 4. Jahrgangsstufe mit Anleitung und Hintergrundinformationen

Mehr

JIM-Studie 2006. Jugend, Information, (Multi-)Media. Vorabauswertung zu den Themengebieten Mobiltelefon und Chat

JIM-Studie 2006. Jugend, Information, (Multi-)Media. Vorabauswertung zu den Themengebieten Mobiltelefon und Chat JIM-Studie 2006 Jugend, Information, (Multi-)Media Vorabauswertung zu den Themengebieten Mobiltelefon und Chat September 2006 Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest Seite 1 Vorbemerkung Die JIM-Studie

Mehr

Eltern Medien Trainer

Eltern Medien Trainer Eltern Medien Trainer Kinder und Fernsehen 10 Tipps für Erziehende zu Film und Fernsehen Präsentation für den Gesamtelternabend an der GS 7 am 29.10.2008 Margrit Bittner / Andre Gülzow 10 Tipps für Erziehende:

Mehr

Kompetenz Wirtschaft - Politik 8

Kompetenz Wirtschaft - Politik 8 Kompetenz Wirtschaft - Politik 8 Allgemein nützliche Links für das Fach Politik - Wirtschaft Statistische Daten für die Bundesrepublik Deutschland liefert das Statistische Bundesamt. Wichtige Daten gibt

Mehr

Zappen, Gamen & Internet - Kinder richtig begleiten

Zappen, Gamen & Internet - Kinder richtig begleiten Zappen, Gamen & Internet - Kinder richtig begleiten Elternabend 2. Juni 2015 Primarschule Unterengstringen Doris Brodmann, Suchtprävention Bezirke Affoltern & Dietikon Welche digitalen Medien besitzen

Mehr

Forum 3: Privatsphäre und Persönlichkeitsrechte im Social Web und Praxisbeispiele im Unterricht

Forum 3: Privatsphäre und Persönlichkeitsrechte im Social Web und Praxisbeispiele im Unterricht Forum 3: Privatsphäre und Persönlichkeitsrechte im Social Web und Praxisbeispiele im Unterricht 5. Fachtage für Mittelschulen Wünsche, Bedürfnisse und Lebensplanung Verbraucherbildung im Klassenzimmer

Mehr

Medienmagazin 1/2006

Medienmagazin 1/2006 Medienmagazin 1/2006 mit INFORMATIONEN - TIPPS HINWEISEN Handy eine Herausforderung für die Pädagogik Das Handy mit seinen vielfältigen Funktionen ist aus dem Alltag der meisten Kinder und Jugendlichen

Mehr

Digitalisierung jugendlicher Lebenswelten

Digitalisierung jugendlicher Lebenswelten Digitalisierung jugendlicher Lebenswelten Digitale Medien (insbesondere mobiles Internet) prägen die Lebenswelt Jugendlicher in Deutschland: JIM-Studie 2012 zum Medienumgang 12- bis 19-Jähriger: 100% haben

Mehr

Kinder unter Strom. Im Bann von Fernsehwelt, Games und Internet

Kinder unter Strom. Im Bann von Fernsehwelt, Games und Internet Kinder unter Strom Im Bann von Fernsehwelt, Games und Internet Perspektiven geben Suchtprävention Aargau Prävention stärkt Mediothek -Wissen ist wichtig Projekte - damit Sucht nicht entsteht www.suchtpraevention-aargau.ch

Mehr

Von Datenräubern, Softwarepiraten und Spammern: Erste Surferfahrungen mit den Internauten

Von Datenräubern, Softwarepiraten und Spammern: Erste Surferfahrungen mit den Internauten Von Datenräubern, Softwarepiraten und Spammern: Erste Surferfahrungen mit den Internauten Düsseldorf, 24.09.2008 Isabell Rausch-Jarolimek FSM e. V. 29.09.2008 Die Internauten - FSM - Isabell Rausch-Jarolimek

Mehr

Medienkompetenz und Medienpädagogik in einer sich wandelnden Welt Internet 10 Antworten Medienkompetenz und Medienpädagogik in einer sich wandelnden Welt Internet: 10 Antworten Das Thema Internet erfasst

Mehr

Medienpädagogik Grundlagen und praktische Tipps für die medienpädagogische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen

Medienpädagogik Grundlagen und praktische Tipps für die medienpädagogische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen Medienpädagogik Grundlagen und praktische Tipps für die medienpädagogische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen Foto: Loren Kerns Selfie flickr.com www.saek.de Eine kleine Umfrage Ich lese mehrmals pro

Mehr

Faszination Medien. Alle bpb-angebote. Veranstaltungen:

Faszination Medien. Alle bpb-angebote. Veranstaltungen: Veranstaltungen: Computerspiele selbst erleben Computerspiele sind aus dem Alltag von Kindern und Jugendlichen nicht mehr wegzudenken. Über ihre Risiken für Heranwachsende, aber auch ihre didaktischen

Mehr

Workshop I: Was leisten Präventionsangebote? klicksafe Die EU-Initiative für mehr Sicherheit im Netz

Workshop I: Was leisten Präventionsangebote? klicksafe Die EU-Initiative für mehr Sicherheit im Netz Workshop I: Was leisten Präventionsangebote? klicksafe Die EU-Initiative für mehr Sicherheit im Netz Martin Müsgens Referent EU-Projekt klicksafe Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) Fachtagung

Mehr

Online - Offline Gründe und Motive für die (Nicht-)Nutzung von Computer, Internet und Online-Diensten

Online - Offline Gründe und Motive für die (Nicht-)Nutzung von Computer, Internet und Online-Diensten Online - Offline Gründe und Motive für die (Nicht-)Nutzung von Computer, Internet und Online-Diensten und was man für Digitale Integration tun kann. Präsentation didacta Köln 11. Februar 2004 Dr. Gernot

Mehr

KINDGERECHTER UMGANG MIT GAMES

KINDGERECHTER UMGANG MIT GAMES www.schau-hin.info schwerpunkt games KINDGERECHTER UMGANG MIT GAMES Tipps & Anregungen für Eltern Seite 2-3 :: Einleitung :: Games spielen :: games spielen Wie lange ist zu lange? Ab wann ein Kind Interesse

Mehr

Klicktipps - Faszination Medien und Erlebniswelt Konsum

Klicktipps - Faszination Medien und Erlebniswelt Konsum Startseiten/ Suchmaschinen für Kinder www.seitenstark.de Startseite für viele vernetzte Kinderseiten www.klick-tipps.net Sammlung empfehlenswerter Kinderseiten im Internet www.blinde-kuh.de Suchmaschine

Mehr

Kaiserslautern, 21.01.2011 Gudrun Melzer Referentin: Schulungen und Konzepte (klicksafe)

Kaiserslautern, 21.01.2011 Gudrun Melzer Referentin: Schulungen und Konzepte (klicksafe) Kaiserslautern, 21.01.2011 Gudrun Melzer Referentin: Schulungen und Konzepte (klicksafe) 1. Begriffsbestimmung: Medien, Medienpädagogik, Medienkompetenz 2. Wie surfen Kinder? 3. Jugendmedienschutz 4. Faszination

Mehr

Eltern zu Gast bei Eltern

Eltern zu Gast bei Eltern Eltern zu Gast bei Eltern Niedrigschwellige Elternarbeit zu Medienthemen Schwerpunkt Medien und Migranten Seit 2009 Schwerpunkt Migration in der Elternarbeit Seit 2010 Förderung von Elternkursen ab 2012

Mehr

Eltern zu Gast bei Eltern. Niedrigschwellige Elternarbeit zu Medienthemen

Eltern zu Gast bei Eltern. Niedrigschwellige Elternarbeit zu Medienthemen Eltern zu Gast bei Eltern Niedrigschwellige Elternarbeit zu Medienthemen Förderung der Medienkompetenz in Familien In Niedersachsen gibt es mit dem Landeskonzept Medienkompetenz, Meilensteine zum Ziel,

Mehr

Kinder und moderne Medien

Kinder und moderne Medien Kinder und moderne Medien Ein Elternabend Referent: Raik Zillmann, KIB Zwickau Fachauskunft: Ingo Weidenkaff, LAG Thüringen Worum geht es heute Abend? Mediennutzung von Schülern Medienverarbeitung von

Mehr

Onlinesucht - Jugendliche gefangen im Netz?!

Onlinesucht - Jugendliche gefangen im Netz?! Bildung und Sport Onlinesucht - Jugendliche gefangen im Netz?! Ständig Stress um den PC? Du spielst am PC, deine Eltern möchten, dass du sofort zum Essen kommst. Aufhören kommt nicht in Frage, die nächste

Mehr

Chancen und Risiken des Internets. 06.12.2013 TU Kaiserslautern Referentin: Cosima Dries

Chancen und Risiken des Internets. 06.12.2013 TU Kaiserslautern Referentin: Cosima Dries Chancen und Risiken des Internets 06.12.2013 TU Kaiserslautern Referentin: Cosima Dries Eigene Medienrezeption Faszination Medien Heranwachsen mit dem Social Web (Schwer) jugendgefährdende Inhalte Jugendmedienschutz

Mehr

Quellen- & Infosammlung. Medienkompetenz

Quellen- & Infosammlung. Medienkompetenz Quellen- & Infosammlung Medienkompetenz Matthias Wolter 14.03.2009 I-GSK Geschäftsstelle Matthias Wolter Mettenhof 2 49451 Holdorf www.i-gsk.de Info@I-GSK.de Telefon 05494-980942 Mobil 0171-8821762 Seite

Mehr

Schwerpunktthema 2015: "Selfie-Mania - Digitale Selbstdarstellung als medienpädagogische Herausforderung und Chance"

Schwerpunktthema 2015: Selfie-Mania - Digitale Selbstdarstellung als medienpädagogische Herausforderung und Chance Der Wettbewerb Die europäische Initiative klicksafe hat das Ziel, die Öffentlichkeit auf das Thema Internetsicherheit aufmerksam zu machen und dafür zu sensibilisieren. Der "klicksafe Preis für Sicherheit

Mehr

Faszination Gamen Kinder im Umgang mit Spielkonsole, Smartphone & co begleiten. Elternabend 16.6.2014 Primarschule Obfelden

Faszination Gamen Kinder im Umgang mit Spielkonsole, Smartphone & co begleiten. Elternabend 16.6.2014 Primarschule Obfelden Faszination Gamen Kinder im Umgang mit Spielkonsole, Smartphone & co begleiten Elternabend 16.6.2014 Primarschule Obfelden 2 Wichtig: Die Nutzung der digitalen Medien durch Kinder ist grundsätzlich positiv.

Mehr

10 Punkte-Programm. Medienkompetenz. www.medienkompetenz.rlp.de. der Landesregierung. zur Förderung von. aller an schulischer Bildung Beteiligter

10 Punkte-Programm. Medienkompetenz. www.medienkompetenz.rlp.de. der Landesregierung. zur Förderung von. aller an schulischer Bildung Beteiligter 10 Punkte-Programm der Landesregierung zur Förderung von Medienkompetenz aller an schulischer Bildung Beteiligter www.medienkompetenz.rlp.de 10 P u n k t e Unterrichtsqualität erhöhen Jugendmedienschutz

Mehr

Die Leitperspektive Verbraucherbildung im Unterricht

Die Leitperspektive Verbraucherbildung im Unterricht FAIRNESS TRANSPARENZ VERTRAUEN Die Leitperspektive Verbraucherbildung im Unterricht Was ist Verbraucherbildung? Ziel von Verbraucherbildung ist es, Themen aus dem Alltag von Schülerinnen und Schülern aufzugreifen

Mehr

Internet-ABC. Das Portal für Kinder, Eltern und Pädagogen Für den Medienpass NRW im Einsatz 24.04.2013

Internet-ABC. Das Portal für Kinder, Eltern und Pädagogen Für den Medienpass NRW im Einsatz 24.04.2013 Internet-ABC Das Portal für Kinder, Eltern und Pädagogen Für den Medienpass NRW im Einsatz 24.04.2013 Internet-ABC e.v. 2012 Übersicht Das Internet-ABC Einblick in das Angebot Lehrerhandbuch & CD-ROM

Mehr

Cyberbullying Themeneinführung

Cyberbullying Themeneinführung Cyberbullying Themeneinführung Cybermobbing Altes Gespenst in neuem Gewand Münster, 18. November 2010 Referentin: Katja Knierim, jugendschutz.net Cyberbullying Themeneinführung Kurze Vorstellung von jugendschutz.net

Mehr

Lernwerkstatt Rheinland-Pfalz Kinderwelten sind auch Medienwelten Medienkompetenz für Erzieher/-innen

Lernwerkstatt Rheinland-Pfalz Kinderwelten sind auch Medienwelten Medienkompetenz für Erzieher/-innen Lernwerkstatt Rheinland-Pfalz Kinderwelten sind auch Medienwelten Medienkompetenz für Erzieher/-innen Birgid Dinges, Lernwerkstatt Kindertagesstätte Struktur und Auftrag: ggmbh: 100% Tochter der Landesmedienanstalt

Mehr

Mediennutzung und Mediennutzungsverträge in Familien

Mediennutzung und Mediennutzungsverträge in Familien Mediennutzung und Mediennutzungsverträge in Familien Anja Haubrich (Internet-ABC) Martin Müsgens (klicksafe) Kompetent beraten in Medienfragen! 20. Mai 2015 www.lfm-nrw.de Verlauf Medienwelten von Kindern

Mehr

Aktionstag gewinnt an Bedeutung

Aktionstag gewinnt an Bedeutung PRESSEINFORMARTION Engagement zum SAFER INTERNET DAY (Auswahl) Aktionstag gewinnt an Bedeutung Am 7. Februar 2012 rückt der SAFER INTERNET DAY (SID) das Thema Sicherheit im Internet in den Fokus. Von Jahr

Mehr

Die Mediennutzung von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen

Die Mediennutzung von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen Die Mediennutzung von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen DOK.forum 12. Mai 2014, München Thomas Rathgeb (LFK) Studien des mpfs 2-5 Jahre 6-13 Jahre Seit 1998 jährlich 12-19 Jahre 3-19 Jahre KIM

Mehr

Sicher surfen selber spielen!

Sicher surfen selber spielen! Sicher surfen selber spielen! Elternabend am 16. Januar 2012 Sicher surfen selber spielen! Einführung Soziale Netzwerke Kindersicherungsprogramme Computerspiele Offene Fragerunde Einführung Informieren

Mehr

19. November 2015 Elternmedienarbeit Workshop beim Referententreffen des Landesmedienzentrums Baden-Württemberg

19. November 2015 Elternmedienarbeit Workshop beim Referententreffen des Landesmedienzentrums Baden-Württemberg Medienpädagogik: Elternabende und Vorträge Veranstaltungsarchiv Christa Rahner-Göhring Infosuchdienst http://www.rahner-info.de/medienpaedagogik-elternabend.html 20. November 2015 Nicht ohne mein Smartphone

Mehr

Fachreferate. Kooperationspartner. Aktion Jugendschutz (ajs) Landesarbeitsstelle Baden-Württemberg. Suchtprävention

Fachreferate. Kooperationspartner. Aktion Jugendschutz (ajs) Landesarbeitsstelle Baden-Württemberg. Suchtprävention Aktion Jugendschutz (ajs) Landesarbeitsstelle Baden-Württemberg Projekt Medienpädagogische Fortbildung für die Sozialpädagogische Familienhilfe Tagung der Jugendamtsleiterinnen und Jugendamtsleiter Februar

Mehr

Literaturliste. Anfang, G./Demmler, K./Lutz, K. (2003). Mit Kamera, Maus und Mikro. München: KoPäd

Literaturliste. Anfang, G./Demmler, K./Lutz, K. (2003). Mit Kamera, Maus und Mikro. München: KoPäd Wege durch den Mediendschungel Kinder und Jugendliche sicher in der Medienwelt begleiten Literaturliste Medienerziehung in Kindergarten und Grundschule : Anfang, G./Demmler, K./Lutz, K. (2003). Mit Kamera,

Mehr

Wir arbeiten zu folgenden Themen: Fortbildungen - Projekte - Materialien

Wir arbeiten zu folgenden Themen: Fortbildungen - Projekte - Materialien Wir arbeiten zu folgenden Themen: Gewalt Medien Sucht Aids Fortbildungen - Projekte - Materialien Thema heute: Kinder- und Jugendmedienschutz Informationen - Diskussion - Tipps Internet und Handy Chancen

Mehr

Verbesserung von Medienkompetenz und Medienbildung im Onlinebereich

Verbesserung von Medienkompetenz und Medienbildung im Onlinebereich Deutscher Bundestag Drucksache 17/4161 17. Wahlperiode 10. 12. 2010 Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Aydan Özogŭz, Lars Klingbeil, Martin Dörmann, weiterer Abgeordneter

Mehr

Wie Kinder und Jugendliche das Internet benutzen

Wie Kinder und Jugendliche das Internet benutzen Folie 1 Folie 2 Gliederung 1.Experiment und Einführung 2.Einordnung des Internets in die Lebenswelt 3.Nutzung des Internets 4.Auswertung des Experiments Folie 3 1. Experiment und Einführung 2 Fragen (Studenten,

Mehr

Was tun mit dem Handy? Szenarien und Handlungsoptionen für Lehrer

Was tun mit dem Handy? Szenarien und Handlungsoptionen für Lehrer Was tun mit dem Handy? Szenarien und Handlungsoptionen für Lehrer 24. September 2008, Düsseldorf NRW-Praxistag Auf Nummer sicher im Netz Antje vom Berg Landesanstalt für Medien NRW Übersicht 1. Zahlen

Mehr

Zielgruppenorientierte Prävention Ins Netz gehen - Online sein mit Maß und Spaß -

Zielgruppenorientierte Prävention Ins Netz gehen - Online sein mit Maß und Spaß - Prävention der pathologischen Computerspiel- und Internetnutzung Zielgruppenorientierte Prävention Ins Netz gehen - Online sein mit Maß und Spaß - Berlin, 09.10.2012 Michaela Goecke Bundeszentrale für

Mehr

Alle kinderinfo-listen gibt s auch auf www.kinderinfowien.at / kurse & adressen!

Alle kinderinfo-listen gibt s auch auf www.kinderinfowien.at / kurse & adressen! Computer, Internet & Co Infos rund um Computerkurse (ab 7 J.), Infostellen für Internetfragen und empfehlenswerte Computer- und Konsolenspiele und Apps Alle kinderinfo-listen gibt s auch auf www.kinderinfowien.at

Mehr

Sicher im Netz. Die Risiken von Internet, Handy & Co. und wie man seine Kinder schützt. Elternabend der Leibnizschule Hannover 15.

Sicher im Netz. Die Risiken von Internet, Handy & Co. und wie man seine Kinder schützt. Elternabend der Leibnizschule Hannover 15. Sicher im Netz Die Risiken von Internet, Handy & Co. und wie man seine Kinder schützt Elternabend der Leibnizschule Hannover 15. März 2011 1 Gliederung Einführung Schutz Bedrohungen Gratwanderung Medienerziehung

Mehr

Mobilfunkquiz Medienkompetenz: Handygewalt und Cybermobbing

Mobilfunkquiz Medienkompetenz: Handygewalt und Cybermobbing Mobilfunkquiz Medienkompetenz: Handygewalt und Cybermobbing Wie viel Prozent der deutschen Jugendlichen besitzen ein Smartphone? a. 47 Prozent b. 63 Prozent c. 88 Prozent 2 Mobilfunkquiz Medienkompetenz

Mehr

Chat, Spiele, Downloads und Handy-Filme Inhalte, Gefährdungspotenziale. Möglichkeiten. 10. November 2006 Günter Dörr

Chat, Spiele, Downloads und Handy-Filme Inhalte, Gefährdungspotenziale. Möglichkeiten. 10. November 2006 Günter Dörr Chat, Spiele, Downloads und Handy-Filme Inhalte, Gefährdungspotenziale und kreative Möglichkeiten 10. November 2006 Günter Dörr PH Weingarten, 16.11.2006 G. Dörr Folie 1 Gewalt in den Medien Diskussion

Mehr

Unsere Jungen PC und sonst nichts?

Unsere Jungen PC und sonst nichts? Unsere Jungen PC und sonst nichts? Zur Problematik Medienausstattung Jugendlicher Medien- und Computer-Nutzung Schwierige Fälle und Verläufe Keine Rezepte aber einige kleine Tipps 27.2.2008 R. Klauser

Mehr

Computer, Internet, Handy & Co. Chancen und Gefahren

Computer, Internet, Handy & Co. Chancen und Gefahren Computer, Internet, Handy & Co. Chancen und Gefahren 1 Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte Die so genannten neuen Medien wie Internet und Handy bieten eine Vielzahl fantastischer Möglichkeiten. Sie

Mehr

82/2011 Stärken & Schützen. basis

82/2011 Stärken & Schützen. basis 82/2011 Stärken & Schützen basis Schützen & Stärken. Risiken und Gefahren bei der Nutzung digitaler Medien und wie man damit umgehen kann Wolf-Rüdiger Wagner http://www.bsi-fuer-buerger.de/smartphones

Mehr

Medienkompetenz in der LMS. Medien verstehen, nutzen und gestalten

Medienkompetenz in der LMS. Medien verstehen, nutzen und gestalten Medienkompetenz in der LMS Medien verstehen, nutzen und gestalten Zielsetzung der mündige Medienbürger Ob Fernsehen, Radio, Internet oder Handy die elektronischen Medien sind für die meisten von uns ein

Mehr

Social Media und Schule Empfehlungen für. >> leicht veränderte Dokumentationsversion der Vortragsfolien <<

Social Media und Schule Empfehlungen für. >> leicht veränderte Dokumentationsversion der Vortragsfolien << Social Media und Schule Empfehlungen für einen verantwortungsvollen Einsatz >> leicht veränderte Dokumentationsversion der Vortragsfolien

Mehr

Wege durch den Mediendschungel

Wege durch den Mediendschungel Wege durch den Mediendschungel Kinder und Jugendliche sicher in der Medienwelt begleiten Für Eltern und Erziehende + Inhalt 1. Das Projekt... Seite 4 2. Ziele und Inhalte... Seite 6 3. Aufbau der Medienkurse...

Mehr

Unser medienpädagogisches Konzept

Unser medienpädagogisches Konzept Unser medienpädagogisches Konzept Kinder wachsen in einer Mediengesellschaft auf. Dazu gehört, dass schon die Kinder ihre Medienerfahrungen machen: Sie hören CDs oder MP3s, sehen Filme am Fernseher oder

Mehr

Förderung von medienabhängigen Kindern und Jugendlichen Problemlage und Hilfsangebote in Deutschland. Klaus Hinze Vortrag am 15.5.

Förderung von medienabhängigen Kindern und Jugendlichen Problemlage und Hilfsangebote in Deutschland. Klaus Hinze Vortrag am 15.5. Förderung von medienabhängigen Kindern und Jugendlichen Problemlage und Hilfsangebote in Deutschland Klaus Hinze Vortrag am 15.5.2013 Begriffe und Definitionen Das Jugendschutzgesetz (JuSchG) regelt den

Mehr

Wege durch den Mediendschungel

Wege durch den Mediendschungel Wege durch den Mediendschungel Kinder und Jugendliche sicher in der Medienwelt begleiten Kennen Sie folgende Fragen? Wann soll mein Kind ein Handy haben? Wie erkenne ich eine gute Kindersendung? Machen

Mehr

Wallstraße 11, 55122 Mainz. Telefon: 06131-3285 20. klick-tipps@jugendschutz.net. www.klick-tipps.net. Hanna Wittstadt. Wallstraße 11, 55122 Mainz

Wallstraße 11, 55122 Mainz. Telefon: 06131-3285 20. klick-tipps@jugendschutz.net. www.klick-tipps.net. Hanna Wittstadt. Wallstraße 11, 55122 Mainz Projekt-Informationen Informationen: Klick-Tipps.net c/o jugendschutz.net Lena Hilles Wallstraße 11, 55122 Mainz Telefon: 06131-3285 20 klick-tipps@jugendschutz.net www.klick-tipps.net Presse-Service Service:

Mehr

Jugendmedienschutz Swisscom engagiert sich für Medienkompetenz. Christian Grasser Leiter Community Affairs Swisscom AG

Jugendmedienschutz Swisscom engagiert sich für Medienkompetenz. Christian Grasser Leiter Community Affairs Swisscom AG Jugendmedienschutz Swisscom engagiert sich für Medienkompetenz Christian Grasser Leiter Community Affairs Swisscom AG Herausforderung Neue Medien 2 Gestern Radio, Fernsehen und Telefon Heute Mobiles Telefonieren

Mehr

Auf dem Weg zu einem Jugendmedienschutz-Curriculum. Ingrid Bounin Leitung Medienpädagogische Projekte. www.kindermedienland-bw.de

Auf dem Weg zu einem Jugendmedienschutz-Curriculum. Ingrid Bounin Leitung Medienpädagogische Projekte. www.kindermedienland-bw.de Auf dem Weg zu einem Jugendmedienschutz-Curriculum Ingrid Bounin Leitung Medienpädagogische Projekte www.kindermedienland-bw.de Grundgedanke des präventiven Jugendmedienschutzes auf dass der Mensch ein

Mehr

Überblick über den Vortrag

Überblick über den Vortrag Vernetzt oder verfangen in virtuellen Welten Chancen, Risiken und Nebenwirkungen der Onlinenutzung Fachtagung In virtuellen Welten unterwegs. Kompetenzen und Risiken für Kinder und Jugendliche Hamburg,

Mehr

JAMES- Studie. So nutzen Jugendliche digitale Medien

JAMES- Studie. So nutzen Jugendliche digitale Medien JAMES- Studie 2010 So nutzen Jugendliche digitale Medien Das Leben spielt online Internet und Handy sind zu den wichtigsten Jugendmedien geworden. Um Heranwachsende wirkungsvoll bei einem sicheren und

Mehr

Wegweiser durch die Medienwelt

Wegweiser durch die Medienwelt SCHÜLER Wissen für Lehrer 2011 Friedrich-Verlag AGNES WYLEZOL, KERSTIN WOHNE Wegweiser durch die Medienwelt Ratgeber zu Handy, Internet & Co. Informationen für Lehrkräfte und Eltern Neue Medien allgemein

Mehr

Sind Jungen versierter im Umgang mit neueren Technologien als Mädchen?

Sind Jungen versierter im Umgang mit neueren Technologien als Mädchen? Tagung «Die Bedeutung von Geschlechtsunterschieden in Beratung und Therapie» Sind versierter im Umgang mit neueren Technologien als? Universität Zürich Lehrstuhl für Klinische Psychologie mit Schwerpunkt

Mehr

Jugendliche und exzessive Mediennutzung

Jugendliche und exzessive Mediennutzung Jugendamt Jugendliche und exzessive Mediennutzung Ständig Stress ums Zocken und Chatten? Infos und Tipps für Kinder, Jugendliche, Eltern und Pädagoginnen / Pädagogen www.jugendmedienschutz.nuernberg.de

Mehr

Die Ergebnisse des Medienkonvergenz Monitorings wurden

Die Ergebnisse des Medienkonvergenz Monitorings wurden Die Ergebnisse des Medienkonvergenz Monitorings wurden im Rahmen folgender Artikel, Vorträge, Tagungen und Workshops präsentiert: 2012 Claudia Kuttner, Nadine Jünger (2012): Privatsphären- und Datenschutz

Mehr

Chancen, Tipps und Gefahren im Umgang mit Neuen Medien Broschüre für Eltern und Interessierte

Chancen, Tipps und Gefahren im Umgang mit Neuen Medien Broschüre für Eltern und Interessierte Kids &Teens Online Chancen, Tipps und Gefahren im Umgang mit Neuen Medien Broschüre für Eltern und Interessierte Erziehungsdepartement des Kantons Basel-Stadt Bildung Know-how erweitert Möglichkeiten Während

Mehr

Einführung zum Gespräch in der Projektgruppe Kommunale Jugendpolitik am 14.08.2008. 1. Kindheit und Jugend ist Medienkindheit und Medienjugend

Einführung zum Gespräch in der Projektgruppe Kommunale Jugendpolitik am 14.08.2008. 1. Kindheit und Jugend ist Medienkindheit und Medienjugend Jugend und Medien Einführung zum Gespräch in der Projektgruppe Kommunale Jugendpolitik am 14.08.2008 1. Kindheit und Jugend ist Medienkindheit und Medienjugend Kinder und Jugendliche wachsen heute in einer

Mehr

KINDGERECHTER UMGANG MIT DEM TV

KINDGERECHTER UMGANG MIT DEM TV www.schau-hin.info schwerpunkt tv KINDGERECHTER UMGANG MIT DEM TV Tipps & Anregungen für Eltern Seite 2-3 :: Einleitung :: Richtig fernsehen richtig fernsehen Kinder gemeinsam anleiten Der Fernseher eignet

Mehr

Der Medienumgang und die Internetnutzung von Kindern und Jugendlichen. 21. September 2011 Kristin Narr

Der Medienumgang und die Internetnutzung von Kindern und Jugendlichen. 21. September 2011 Kristin Narr Der Medienumgang und die Internetnutzung von Kindern und Jugendlichen 21. September 2011 Kristin Narr Aufbau des Vortrages 1. Medienzuwendung von Kindern und Jugendlichen 2. Mediennutzung von Kindern und

Mehr

zentrum für verhaltenssucht

zentrum für verhaltenssucht zentrum für verhaltenssucht KZO Elternabend, 12. Juli 2010 Verhaltenssucht, Schwerpunkt Onlinesucht (Folienauswahl) Ines Bodmer, Dr. phil. Fachpsychologin für Psychotherapie FSP RADIX Stampfenbachstrasse

Mehr

Computer & Computerspiele

Computer & Computerspiele Computer & Computerspiele Infoset Medienkompetenz 10 Fragen 10 Antworten Computer & Computerspiele Computer und Laptops sind für Kinder heute eine Selbstverständlichkeit, da sie auch im familiären Alltag

Mehr

www.klicksafe.de (Verweise auf viele weitere Materialien) http://www.bitkom-datenschutz.de/ http://www.jugendschutzprogramm.de/

www.klicksafe.de (Verweise auf viele weitere Materialien) http://www.bitkom-datenschutz.de/ http://www.jugendschutzprogramm.de/ Inhalt Datenschutz + Datensicherheit... 1 Landesmedienanstalten / Länderinitiativen / andere Länder... 2 Arbeits- und Unterrichtsmaterial / Spiele, Quizzes zum Thema... 2 Smartphone, Handy, Apps und Co....

Mehr

Immer auf Sendung! Kinder und Fernsehen. Anja Kegler

Immer auf Sendung! Kinder und Fernsehen. Anja Kegler Immer auf Sendung! Kinder und Fernsehen Welche Medien nutzen Kinder? Medienerfahrungen von Kindern vom Kindergarten- bis zum Grundschulalter Bedeutung von Medien in der Freizeitgestaltung Welche Medien

Mehr

M03-G01 HANDY UND INTERNET GRUNDLAGEN. Claus J. Tully / Claudia Zerle: Handys und jugendliche Alltagswelt

M03-G01 HANDY UND INTERNET GRUNDLAGEN. Claus J. Tully / Claudia Zerle: Handys und jugendliche Alltagswelt Übersicht Grundlagen Grundlage Titel M03 G01 Kernergebnisse aus verschiedenen Studien M03 G02 Claus J. Tully / Claudia Zerle: Handys und jugendliche Alltagswelt Koordinierungsstelle SCHULDNERBERATUNG in

Mehr

Landtag Brandenburg. Drucksache 5/8356. Antwort der Landesregierung. 5. Wahlperiode

Landtag Brandenburg. Drucksache 5/8356. Antwort der Landesregierung. 5. Wahlperiode Landtag Brandenburg 5. Wahlperiode Drucksache 5/8356 Antwort der Landesregierung Datum des Eingangs: 03.01.2014 / Ausgegeben: 08.01.2014 (1) Internet-ABC Zielgruppen der Aktivitäten im Rahmen des Projektes

Mehr

Safer Internet Day: bundesweites Engagement

Safer Internet Day: bundesweites Engagement Tolle Resonanz auf internationalen Aktionstag Safer Internet Day: bundesweites Engagement Am 9. Februar 2010 rückt der SAFER INTERNET DAY (SID) das Thema Sicherheit im Internet in den Fokus. Von Jahr zu

Mehr

Und die Kinder? Was bedeutet der tägliche Medienumgang für die Entwicklung Ihrer Kinder und Enkel?

Und die Kinder? Was bedeutet der tägliche Medienumgang für die Entwicklung Ihrer Kinder und Enkel? Kinder und Medien Allgemeine Einleitung Kindermedien Medienkinder!? Oder warum dieser Lehrgang? Unsere heutige Gesellschaft ist eine Mediengesellschaft. Sie alle, die an diesem Lehrgang teilnehmen, bewegen

Mehr

Forum 3. Noch Fragen? Strukturen und rechtliche Grundlagen des Jugendmedienschutzes. G. Engasser, Sozialministerium Baden-Württemberg, April 2005

Forum 3. Noch Fragen? Strukturen und rechtliche Grundlagen des Jugendmedienschutzes. G. Engasser, Sozialministerium Baden-Württemberg, April 2005 1 Forum 3 Noch Fragen? Strukturen und rechtliche Grundlagen des Jugendmedienschutzes G. Engasser, Sozialministerium Baden-Württemberg, April 2005 Strukturen des Jugendmedienschutzes Gliederung Prüfstellen

Mehr

Gruppenarbeit: Eine Frage der Haltung? Medienkompetenz in Bezug auf Computerspiele?

Gruppenarbeit: Eine Frage der Haltung? Medienkompetenz in Bezug auf Computerspiele? Praxistagung FHNW 130.01.2013 Input: Computerspielnutzung durch Kinder und Jugendliche? Vorstellung der Genres: Killergames, und Online - Rollenspiele Problembereiche Gewalt und Computerspielabhängigkeit.

Mehr

KURZINFORMATION Unterrichtseinheit SMS schreiben (aus dem Projekt Handyführerschein )

KURZINFORMATION Unterrichtseinheit SMS schreiben (aus dem Projekt Handyführerschein ) LEHRERINFORMATION UNTERRICHTSEINHEIT»SMS SCHREIBEN«KURZINFORMATION Thema: Unterrichtseinheit SMS schreiben (aus dem Projekt Handyführerschein ) Fächer: Deutsch Zielgruppe: 3. und 4. Klasse Zeitraum: 1

Mehr

jugendnetz-berlin.de Ergebnisse der Programmevaluation Dr. Peter Tossmann & Evi Schäfer delphi Gesellschaft für Forschung, Beratung und Projektentwicklung mbh im Auftrag der Jugend- und Familienstiftung

Mehr

FSM: Die Arbeit der Selbstkontrolle im Internetbereich

FSM: Die Arbeit der Selbstkontrolle im Internetbereich FSM: Die Arbeit der Selbstkontrolle im Internetbereich Sabine Frank SuMa-eV Forum 28.09.2006, Berlin Einführung Die Freiwillige Selbstkontrolle Multimedia - Diensteanbieter (e.v.) wurde 1997 von Medienverbänden

Mehr