AktivAktuell. Handel Plus. Die Top-Police für die Verladerschaft Handel Plus The ultimate Insurance Policy for forwarders 3/2007

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "AktivAktuell. Handel Plus. Die Top-Police für die Verladerschaft Handel Plus The ultimate Insurance Policy for forwarders 3/2007"

Transkript

1 AktivAktuell Aktiv AG Kundenzeitschrift Customer Magazine 3/2007 Handel Plus Die Top-Police für die Verladerschaft Handel Plus The ultimate Insurance Policy for forwarders 6 Versammlung des AML in München AML-meeting in Munich 8 Servicecenter Erfurt The Erfurt Service Center Wir ziehen um! We are moving! Neue Adresse ab Januar 2008 New address effective January 2008 Seite 16 Page 16

2 EDITORIAL BLICKPUNKTE TOPICS PROFILE PEOPLE AND PROFILES Verehrte Leser, München soll die Olympiade 2018 bekommen! Die Stadt München und das Land Bayern unterstützen die Bewerbung. Die Vorbereitungen starten. Ja, Sie haben richtig gelesen: Wir leben alle in einer schnelllebigen Zeit, aber Großereignisse brauchen Vorlauf und wenn die Münchner etwas angehen, dann richtig. Wir von der Aktiv in München werden zum Jahresende in unsere neuen Büroräume ziehen. Neun Jahre mussten wir oft einen Verhandlungsmarathon durchstehen, damit wir nun den Beginn einer neuen Ära starten können. Unsere Mitarbeiter freuen sich auf ein verbessertes Arbeitsumfeld, was natürlich im Sinne unseres Kundenservice ist. Manches dauert etwas länger, aber was lange währt, wird gut. So ist unser China-Investment, 2005 gestartet und bereits jetzt im Besitz der notwendigen Lizenzen, stolz den ersten Großauftrag zu melden. Sie finden in dieser Ausgabe das Kundenporträt über BALtrans, einem der größten Logistiker in Asien und seit Kurzem Kunde der Aktiv AG beziehungsweise der Aktiv Hongkong Ltd. Dies war lange vorbereitet und konnte mit besonderer Hilfe unserer japanischen Freunde von der Mitsui-Group erfolgreich abgeschlossen werden. Dauerhaften Erfolg haben nur diejenigen, die langfristig planen und mit umsetzbaren Visionen vorausgehen. Dass die Unternehmen der Aktiv AG hier auf einem richtigen Weg sind, zeigt sich daran, dass Sie bei uns auch eigene Ideen bestens umsetzen können. Daher kann man erfolgreiche Unternehmen nicht immer nur an nackten Zahlen messen, sondern auch an zufriedenen Kunden und Mitarbeitern. Hier sind wir wohl nicht so schlecht, wie die vielen Gespräche auf der für uns sehr erfolgreichen Messe transport logistic 2007 zeigten. Aus Zahlen kann man für die Zukunft lernen Freude an der Arbeit spiegelt die Gegenwart wider! TITELSTORY 4 Handel Plus Die Top-Police für die Verladerschaft FACHLICHES 5 Umweltschadengesetz (USchadG) 6 Versammlung des AML in München 7 Montrealer Übereinkommen (MÜ) contra Allgemeiner Deutscher Spediteurbedingungen (ADSp) 8 Servicecenter Erfurt TITLE STORY Handel Plus The ultimate 4 Insurance Policy for forwarders KNOW-HOW Environmental Damage Act 5 AML-meeting 6 in Munich The Montreal Convention 7 (MC ) versus Allgemeine Deutsche Spediteurbedingungen (ADSp) The Erfurt Service Center 8 Datenschutz wird immer wichtiger Manfred Zellner ist der neue betriebliche Datenschutzbeauftragte der Aktiv AG. Als Datenschutzbeauftragter dient er der Selbstkontrolle, unterstützt und berät die Aktiv AG sowie deren Tochterunternehmen. Durch den Gesetzgeber haben Unternehmen einen betrieblichen Beauftragten für den Datenschutz zu bestellen, wenn sie personenbezogene Daten automatisiert verarbeiten und damit mehr als neun Personen ständig beschäftigen. Manfred Zellner hat durch Schulungen die erforderlichen betrieblichen und betriebswirtschaftlichen, technischen, organisatorischen sowie juristischen Kenntnisse erworben, um seinen Aufgaben gerecht zu werden. Bei Fragen zu diesem Themenkomplex kontaktieren Sie Manfred Zellner. Wir gratulieren Manfred Zellner sehr herzlich zum 20-jährigen Betriebsjubiläum! Carsten Zehm Dear reader, Munich is expected to host the 2018 Olympics! The city of Munich and the State of Bavaria are supporting this application. The preparations have begun. Yes, you read that right We are living in fast-paced times, but large events require their lead time and whenever Müncheners start a project, they will do it right. We at the Aktiv in Munich are going to move to our new office premises by the end of the year. During the past nine years we had to cope with various negotiation marathons to be able to start a new era now. Our employees are looking forward to an improved workplace environment which will in turn have a positive effect on our customer service. Good things come to those who wait. Our China investment, which was started in 2005 and which already holds all the licenses necessary, is proud to announce its first major project. In this issue we are presenting to you a new client profile: BALtrans, one of Asia s largest logistics company, has become a new client of Aktiv AG and Aktiv Hongkong Ltd. The deal has been well prepared and finalized with the assistance of our associates at Mitsui-Group. Long-lasting success only comes to those who plan far ahead and nourish realizable visions and long-term strategies. One can see that the Aktiv AG is on the right track by the fact that you can best realize your own ideas with and through us. There is more to business success than numbers and figures successful businesses rely on satisfied customers and employees. Apparently we are succeeding in this area as well, as the numerous conversations during the international trade fair transport logistic 2007 have shown. Numbers and figures provide the basis for the future joy at work portrays the present! 9 Förderung von Betriebsrenten wird in vollem Umfang verlängert 16 Neue Niederlassungsleitung in München seit 01. Juli Aktiv Finance GmbH: Innovation und Erfahrung 9 Wir sind das Servicecenter Erfurt! 12 Duisburg Eine Entwicklungsgeschichte von Kohle und Stahl zu einem modernen Logistikstandort 16 Wir ziehen um! FIRMENPORTRÄT 10 Trucküberfall in Griechenland 14 Unternehmenstransaktionen im Logistik-Mittelstand: Strategie zahlt sich aus 15 BALtrans wählt Aktiv AG Support of company pensions 9 will be extended in full New Management at the Munich 16 Branch since 01 July 2007 Aktiv Finance GmbH: 3 Innovation and Experience We are the Erfurt Service Center 9 Duisburg 12 From Coal and Steel to a Modern Logistics Hub We are moving! 16 COMPANY PORTRAIT Truck Robbery in Greece 11 M & A-Transactions of medium- 14 sized Logistics Companies: Strategy pays BALtrans goes with Aktiv AG 15 The growing significance of data security Manfred Zellner has been appointed the new data protection officer at Aktiv AG. The scope of his responsibilities will encompass internal control, as well as support and consulting for Aktiv AG and its subsidiaries. The legislation requires organizations to appoint a data protection officer if the company processes personal data and has more than nine full-time employees entrusted with the automated processing of such data. Manfred Zellner has obtained his expertise through professional training in the required operational, technological, managerial Aktiv Finance GmbH: Innovation und Erfahrung Mit innovativen Lösungen und langjähriger Erfahrung steht Ihnen unser neuer Mitarbeiter Lars Herzog für betriebliche und private Versorgung zur Seite. and legal fields, as well as in business administration. To learn more about these topics please contact Manfred Zellner. Congratulations, Manfred Zellner, to your 20 th Aktiv anniversary! Carsten Zehm Manfred Zellner/Datenschutzbeauftragter Security administrator Riesstraße 15/III Aktiv Finance GmbH: Innovation and Experience Our new associate, Lars Herzog, will be your partner in company and private pensions and will provide specialist know-how and innovative solutions. Ihr Yours, Jürgen Bochanski PROFILE 3 Datenschutz wird immer wichtiger Die nächste Ausgabe der Aktiv Aktuell erscheint im Januar PEOPLE AND PROFILES The growing significance 3 of data security The next issue of Aktiv Aktuell will be published in January Lars Herzog freut sich, Sie persönlich kennenzulernen. Aktiv Finance GmbH Lars Herzog Riesstraße 15/II Lars Herzog is looking forward to meeting you in person. 2 3

3 TITELSTORY TITLE STORY FACHLICHES KNOW-HOW Handel Plus Die Top-Police für die Verladerschaft 2006 hat es Deutschland zum vierten Mal infolge geschafft: Exportweltmeister! Umweltschadensgesetz (USchadG) Der Öko-Schaden mit neuer gesetzlicher Regelung Der Handel ist der Motor der deutschen Wirtschaft. Damit dieser Motor nicht stottert, ist es wichtig, Handelsgüter so umfangreich wie möglich abzusichern. Neben dem Speditionsgewerbe liegt unser Focus auf mittelständischen Handelsunternehmen. Hierfür haben wir ein Transportversicherungskonzept entwickelt, das seinesgleichen sucht. Diese Police heißt Handel Plus und basiert auf den modernen DTV-Güterversicherungsbedingungen 2000 in der Fassung Was macht dieses Konzept so besonders? Es ist das Wording, welches einen maximalen Deckungsschutz offeriert. Neben Transporten bietet das Konzept auch permanente Deckung während verfügter Lagerungen (weltweit) in genannte Lager an. Der Deckungsumfang richtet sich hierbei, wie während der Transporte, nach einer sogenannten Allgefahrendeckung. Zusätzlich sind Aufräum-, Abbruch-, Vernichtungs- und Feuerlöschkosten mitversichert. Sofern Waren in eigenen, gemieteten oder mitarbeitergenutzten Fahrzeugen transportiert werden, besteht auch hier Versicherungsschutz während sämtlicher Aufenthalte und Aufbewahrungen! Optional kann zusätzlich Versicherungsschutz für Ausstellungen und Messen genommen werden. Die Ersatzleistung bezieht sich unter anderem auf Schäden, die durch Montage oder Demontage entstanden sind. Aufgrund der Einzelnennung der versicherten Gefahren ist der Deckungsumfang weiter gefasst als üblich. Somit besteht Versicherungsschutz, wenn im Einzellfall eine Sendung nicht sachgemäß verladen oder beanspruchungsgerecht verpackt wurde. Oftmals werden Sendungen abgeliefert, deren Schäden erst beim Öffnen des Kartons festgestellt werden. Im Rahmen der Handel Plus -Police kann die Feststellung von äußerlich nicht erkennbaren Schäden sogar innerhalb einer Frist von sechzig Tagen nach Ablieferung erfolgen! Einen weiteren Vorteil bietet der Passus hinsichtlich in Verlust geratener Güter. Gehen diese auf dem Transport verloren und hat der Kunde bereits nachproduzieren lassen, so muss er sich bisher nach den üblichen Versicherungsbedingungen den Wert anrechnen lassen, sofern die Güter wieder aufgefunden werden. Nicht so im neuen Handel Plus -Konzept: ist bereits Ersatz geleistet und die Ware taucht wieder auf, ist der Kunde nicht zur Zurücknahme verpflichtet. Wir unterbreiten gerne nach eingehender Risikoanalyse ein attraktives Angebot. Sprechen Sie mit uns! Jörg Sekora Das USchadG zum Schutz von Gewässern, Böden und geschützten Arten sowie natürlichen Lebensräumen (Bodendiversität) tritt voraussichtlich Mitte November 2007 in Kraft. Allerdings finden die gesetzlichen Regelungen des USchadG, insbesondere zur Haftung, bereits ab dem 30. April 2007 Anwendung. Die Beweisführung wird dann von behördlicher Seite geführt, wie auch die Maßnahmen zur Beseitigung und Sanierung der Schäden durch diese festgelegt werden. Das neue Gesetz definiert Verschuldensabhängigkeit durch Handlungen, die als grob fahrlässig oder vorsätzlich ausgelegt werden und Gefährdungshaftung. Allein die Tatsache, dass besonders umweltgefährdende Betriebsleistungen erbracht werden, führt zur Haftungsverschärfung. Über Policen für Umwelthaftpflichtversicherungen besteht keine Deckung für Haftungstatbestände nach dem Umweltschadensgesetz. Es stehen neue Deckungskonzepte zur Verfügung, welche die gesetzliche Haftung des USchadG weitgehend berücksichtigen. Die Umweltschadenversicherung (USchadV) bietet in den meisten Fällen mehrere Deckungsbausteine für unterschiedlichen Absicherungsbedarf an. In drei Bausteinen wird der Versicherungsschutz für künftige Umweltschäden angeboten. Der Basisbaustein erfasst die Schäden an fremden Boden und Gewässer, Baustein zwei die am eigenen Boden und an Biodiversität auf eigenen Grundstücken. Baustein drei bietet Deckung für sogenannte Boden-Kaskoschäden. Zurzeit sind alle Deckungsmodelle auf Schäden ausgelegt, die aus betrieblichen Störfällen resultieren. Darüber hinaus wird keine Deckung für Schäden aus sogenanntem Normalbetrieb gewährt. Die Aktiv Assekuranz Makler GmbH hat für ihre Kunden bereits vorläufige Deckung im Rahmen des Basisbausteins für bestehende Betriebs-Haftpflichtpolicen besorgt. Der Versicherungsschutz gilt vorweg bis zum Inkrafttreten des USchadG. Der endgültige Bedarf an Versicherungsschutz nach USchadG wird anschließend neu festgelegt und einer bedarfsgerechten Konditionierung mittels separater Policen zugeführt. Peter Skalicky Handel Plus The ultimate Insurance Policy for forwarders In 2006, for the fourth year in a row, Germany is the world champion in exports. Trade is the motor of the German economy. To keep this motor from sputtering, comprehensive insurance is of essence. Besides the transportation industry we are focusing on medium-sized trading firms. For this purpose we have developed a transportation insurance program which is unique in its field. The name of this policy is Handel Plus and it is based on the highly advanced DTV cargo insurance terms and conditions 2000 in the 2004 edition. What makes this concept so special? It is the wording which offers maximum coverage. On top of transportation insurance this concept encompasses permanent coverage during storage in listed third-party storage facilities worldwide. As is the case during transportation, the scope of coverage is determined based on a so-called allrisk-coverage. In addition, expenses resulting from cleanup, destruction and demolition operations as well as fire fighting operations are covered. As long as goods are transported using company-owned, rented, or employeeused vehicles, coverage exists during all stops and storage. Optional insurance coverage during exhibitions and trade fairs is available. In addition, compensation payments will cover, among other things, damages that occurred during assembly and disassembly. Due to individual listings of the hazards that are covered by this insurance, the scope of coverage is broader than usual. For example, in some cases cargo is delivered that was loaded inappropriately. Often the damage can not be assessed until the boxes are opened. In accordance with the Handel Plus - Policy this assessment of damages that were not observable during outer inspection can take place within sixty days after delivery! Additional benefits are obtained by referring to the passage regarding lost cargo. In case goods were lost during transportation and production of a replacement had already been prompted, according to conventional insurance terms and conditions the customer would be charged with the value of the goods even if the goods turned up again. This is not the case with the new Handel Plus - concept: after damages have been paid, the customer is not obligated to take the goods back. We would be pleased to conduct a comprehensive risk analysis for your organization and to submit an attractive proposal. Contact us! Jörg Sekora Jörg Sekora/Spartenleiter Transport Head of cargo insurance Riesstraße 15/II Environmental Damage Act New Regulations for Ecological Damage The German Environmental Damage Act or USchadG for the protection of bodies of water, soils and protected species, as well as of natural habitats (soil diversity) is expected to go into effect in mid-november However, the new regulations of the USchadG, in particular with regard to liability, have already been applied since 30 April According to these, the collection of evidence lies with the authorities, and they will also determine any measures for damage removal or remediation. The new act defines no-fault liability through acts that can be interpreted as grossly negligent or intentional, as well as strict liability in tort. The mere fact that a company performs operations that are particularly risky for the environment will already result in an increase in liability. Policies for environmental liability insurance do not cover liability according to the Environmental Damage Act (USchadG). There are new coverage concepts available that take into account most legal liability according to the UschadG. So-called Umweltschadenversicherung (UschadV; environmental damage insurance) is offered in several modules for various coverage requirements for most cases. There are three modules for future cases of environmental damage. The Basic Module includes damage to third-party soil and bodies of water, Module 2 covers damage to one s own soil, to bodies of water, and to biodiversity on one s own property. Module 3 provides so-called comprehensive coverage for soil damage. Currently, all coverage models are designed for damages arising from the breakdown of company operations. Peter Skalicky/Spartenleiter Sachversicherungen Head of property and liability insurance Riesstraße 15/II Beyond that, there is no coverage for damages resulting from what is called normal operations. We at have already obtained preliminary coverage at the level of the Basic Module for the existing commercial liability policies of our clients. This coverage will be effective until the USchadG comes into effect. Then the final requirements for insurance coverage according to the USchadG will be reviewed, and clients will be provided with coverage through separate policies according to their individual needs. Peter Skalicky 4 5

4 FACHLICHES KNOW-HOW FACHLICHES KNOW-HOW Versammlung des AML in München Die große Mitgliederversammlung des Vereins Automobillogistik im BSL e. V. (AML) fand am 12. Juni 2007 in München statt. Der Verein vertritt konzentriert die fachspezifischen Interessen der Automobillogistik. Über achtzig Prozent der deutschen Automobillogistiker sind Mitglied im AML. Innerhalb des Vereins gibt es verschiedene Arbeitsgruppen. Die Bavaria Güterschadenservice und Versicherungsvermittlung GmbH (= Bavaria GmbH, ein Unternehmen der Aktiv AG) lud die Mitglieder und den Förderkreis des AML in die Räumlichkeiten der Spaten-Franziskaner- Bräu GmbH im Herzen Münchens ein. Im elften Stock des Löwenbräu-Turms wurden der Vorstand und die Teilnehmer des AML herzlich begrüßt. Der AML-meeting in Munich More than 80% of all logistics companies in Germany are members of the AML. There are various individual workgroups within this association. The Bavaria Güterschadenservice und Versicherungsvermittlung GmbH (the Bavaria insurance service for cargo damage and insurance brokerage), which is a subsidiary of Aktiv AG, invited the members of the AML as well as the society for the promotion of the AML to a meeting held at the Spaten-Franziskaner-Bräu GmbH-building in the heart of Munich. A welcoming ceremony for the board of AML-Jahresbericht 2006 wurde während des Meetings von Ingo Hodea (Geschäftsführer des AML) präsentiert. Die Aufgaben des Vereins im Jahr 2007 sind vielfältig: Digitaler Tachograph, Fahrerarbeitszeiten, Lenk- und Ruhezeiten, Maut und zunehmend größere Auflagen im Sicherheitsbereich (Supply-Chain-Security). Eine Reihe wichtiger Themen, in deren Folge den Fahrzeugspediteuren ein hoher finanzieller Aufwand entsteht. Daher gilt es, Lösungen zu finden und gleichzeitig die Leistungskraft sowie Flexibilität der Automobilspediteure zu erhalten. directors and the participating AML-members was held on the 11th floor of the Löwenbrau Tower. During the meeting, AML president Ingo Hodea presented the 2006 AML-annual report. The tasks facing the AML in 2007 are multifaceted: digital tachographs, drivers working hours, driving hours and rest times, road toll fees and the increasing requirements regarding the area of safety (Supply-Chain-Security). This constitutes a series of important issues, each of which might lead to increased expenses for the logistics companies. Consequently, finding the right solutions while preserving the logistics Eine Möglichkeit besteht darin, die Bavaria GmbH mit der Bearbeitung von Transport- und Verkehrshaftungsschäden zu beauftragen. Die Bavaria GmbH bearbeitet Schäden professionell und zuverlässig. Gleichzeitig wird der finanzielle Schadenaufwand reduziert. Aussagekräftige Analysen und Statistiken werden nach Kundenbedürfnissen individuell erstellt und dienen als Grundlage für ein optimales Riskmanagement. Für detaillierte Informationen kontaktieren Sie uns! Manfred Peters The Verein Automobillogistik im BSL e. V. (AML) held its general meeting on June 12 th 2007 in Munich. The association focusses on representing industry-specific issues of the automotive logistics industry. Hohe Teilnehmerzahl beim AML in München. Large number of participants at the AML meeting in Munich. companies flexibility is of the essence. One of the possibilities would be to entrust Bavaria GmbH with the processing of all cargo damages and traffic liability cases. At Bavaria GmbH, claims for compensation will be handled professionally and reliably while the expenses for claims expenditure will be reduced. Conclusive analyses and statistics will be tailored to our clients needs and will serve as a basis for optimized risk management. Contact us for more information! Manfred Peters Ingo Hodea/Geschäftsführer AML Managing Director AML Manfred Peters/Geschäftsführer Bavaria GmbH Managing Director Bavaria GmbH Montrealer Übereinkommen (MÜ) contra Allgemeiner Deutscher Spediteurbedingungen (ADSp) Verzichtet der Luftfrachtspediteur mitunter freiwillig auf Haftungsprivilegien? Was wurde nicht schon alles über das grobe Organisationsverschulden und die gefürchteten Haftungsdurchbrechungen geschrieben und diskutiert. Die Speditionswirtschaft versucht zeitnah umzusetzen, was die Rechtsprechung derzeit an Instrumenten zur Verfügung stellt, um sich gegen die Vollhaftung zur Wehr zu setzen, beispielsweise durch die neue Bundesgerichtshof (BGH)-Rechtsprechung zum Mitverschulden, die man mit der Einführung von Security-Produkten für sich auszunutzen versucht. Im umgekehrten Fall werden aber die Privilegien des MÜ streckenweise sehr fahrlässig aufs Spiel gesetzt. Häufig werden zum Beispiel Air Way-Bill (AWB)-Vordrucke, die noch auf das Warschauer Abkommen verweisen, benutzt. Zur Erinnerung: Das MÜ ist hinsichtlich des Haftungsprivilegs keine Vollhaftung, also 17 Sonderziehungsrechte (SZR)/kg auch bei Tatbeständen des qualifizierten Verschuldens undurchbrechbar. Und dies ist wiederum einzigartig. Etwas anderes würde nur gelten, wenn der Spediteur sich freiwillig in eine schlechtere Ausgangssituation begibt, indem er sich auf die ADSp beruft, denn man unterwirft sich per Allgemeiner Geschäftsbedingungen (AGB) freiwillig dem Passus der Ziffer 27 ADSp. Das Amtsgericht Hamburg interpretiert die in Ziffer 27 ADSp enthaltene Klausel als einen Verzicht auf die Haftungsbegrenzungen des MÜ. Die Möglichkeit zum Verzicht auf Haftungsbegrenzungen ist in Artikel 25 MÜ ausdrücklich vorgesehen. Das zentrale Problem aber ist, dass der Luftfrachtspediteur dies eigentlich gar nicht möchte, da er im Regress gegen den Luftfrachtführer, der nicht auf Grundlage der ADSp arbeitet, nur den Betrag nach MÜ erzielen kann. Es ist Vorsicht geboten, weswegen der Deutsche Speditions- und Logistikverband (DSLV) für seine Mitglieder Lösungsansätze verfasst hat. Fragen Sie Ihren persönlichen Kundenbetreuer der Aktiv Assekuranz Makler GmbH! Wir geben Ihnen gerne Auskunft zu dieser Problemstellung! Volker Jendricke The Montreal Convention (MC ) versus Allgemeine Deutsche Spediteurbedingungen (ADSp) Do air carriers sometimes relinquish their liability privileges? A lot has been written and discussed about gross negligance committed by organizations and the dreaded breach of liability obligations. The logistics industry is trying to implement every instrument that is currently provided by case law to protect itself from full liability. One example is the recent case law from the Bundesgerichtshof (BGH) pertaining to contributory negligence, which the industry is trying to exploit by the introduction of security products. On the other hand, MC -privileges are being in part compromised in a very careless manner. Example: very often, Air Way-Bill (AWB)-forms that still refer to the Warsaw Convention are being used. Reminder: the MC can not be breached regarding the liability privilege: no full liability, thus 17 special drawing rights (SDRs)/kg even in cases of qualified fault. And this on the other hand is peculiar. Anything else would apply only, if the carrier voluntarily chooses a less favorable situation at the outset by invoking the ADSp terms and conditions, therewith accepting paragraph 27 ADSp. The municipal court of Hamburg interprets the clause set forth in paragraph 27 ADSp as a waiver of the limitation of liability offered by the MC. The possibility of limitation of liability is expressly provided be Art. 25 MC. However, what constitutes the central problem is the fact that the freight forwarding company doesn t want this at all, because in the event of claims for compensation against the air carrier, who is not operating under the terms and conditions of the ADSp, it can claim only the amount allowed by the MC. Discretion is advised, which is the reason why the Deutsche Speditions- und Logistikverband (DSLV) has already developed various approaches to solve this problem for its members. Talk to your customer service representative at Aktiv Assekuranz Makler GmbH! We will be happy to provide information regarding this issue! Volker Jendricke Volker Jendricke/Leiter Verkehrshaftung Head of forwarder s liability insurance Riesstraße 15/III 6 7

5 Wir sind das Servicecenter Erfurt! We are the Erfurt Service Center Hinten, von links nach rechts/in back, from left to right: Christian Hartleib, Astrid Schnorrer, Monika Kramer, Stefan Walther Vorne, von links nach rechts/front, from left to right: Friedrun Grabe, Horst Kämmer, Gabriele Udelhoven, Isabelle Gotthardt Wir gratulieren ganz herzlich zum 15-jährigen Betriebsjubiläum/Congratulations to your 15 th Aktiv anniversary: Friedrun Grabe, Astrid Schnorrer und Horst Kämmer Servicecenter Erfurt Gabriele Udelhoven/Leitung management Im Mittelfelde 2/II Erfurt FACHLICHES KNOW-HOW FACHLICHES KNOW-HOW Servicecenter Erfurt Darf es etwas mehr sein? Neben der Kundenbetreuung kommt der Schadenbearbeitung eine ganz zentrale Bedeutung zu. Wir haben erkannt, dass durch kundenorientiertes Schadenmanagement viele Kundenwünsche erfüllt werden. Im Servicecenter Erfurt werden alle Verträge elektronisch in unserem EDV- System claim xbroker hinterlegt. Dabei können abweichend von Standardverträgen auch individuelle Vereinbarungen, wie Logistikverträge mit Verladern oder interne Versicherungsbedingungen, erfasst werden. Zentral werden alle Transport- und Haftungsschäden in der The Erfurt Service Center Tailor-made insurance solutions In addition to customer care, claims processing is central. We recognized that customer-oriented claims processing can fulfill many of our customers needs. Regel am Eingangstag auf Grundlage der Vertragsanlage erfasst. Wir berücksichtigen auch elektronische Schadenanmeldungen aus dem Kundensystem claim x. Eine Online-Schadenanmeldung hat den Vorteil, dass über eine IT-Schnittstelle Daten und elektronische Dokumente ausgetauscht werden, so dass der Kunde jederzeit über den Sachstand informiert ist. In der Schadenbearbeitung erfolgt dann unter anderem die Sachstandsermittlung, Beauftragung von Gutachtern und die Berücksichtigung von individuellen Bedingungen. Nach der Beurteilung erfolgt in der Regel die Regulierung eines Vorgangs, ein Teilanerkenntnis oder die Ablehnung. Mehr als sechzig Prozent aller Schäden werden nicht selbst vom Versicherungsnehmer verursacht. Die Regressführung nimmt inzwischen einen Großteil der Bearbeitungsdauer ein. Jeder Regresseingang bedeutet eine Entlastung der eigenen Police. Durch unsere eigene Rechtsabteilung kann ein Regress weiter verfolgt werden. Wir haben unsere Geschäftsprozesse neu und flexibel gestaltet. Unsere Kunden und Mitarbeiter profitieren gleichermaßen davon. Gabriele Udelhoven At the Erfurt Service Center all contracts are deposited electronically in our claim xbroker IT system. It allows recording not only standard contracts, but also individual agreements such as logistics contracts with shippers or internal insurance conditions. All transport and liability claims are usually collected centrally on the day of receipt depending on the terms of the contract. We also record electronic claims applications from the claim x client system. Online claims applications have the advantage that data and electronic documents can be exchanged via IT interface allowing clients to access information on the status of their claims at any given time. Claims processing includes an investigation of the facts, the hiring of estimators, and the consideration of individual conditions. After the damage has been assessed, it is usually settled, partially acknowledged, or declined. More than 60 percent of all claims are not caused by the insured himself. Recourse management is now taking up a major portion of processing time. Each recourse granted means a relief for one s own policy. Our own legal department can prosecute recourse claims. We have updated our business processes and made them more flexible. This will benefit both our clients and our employees. Gabriele Udelhoven Förderung von Betriebsrenten wird in vollem Umfang verlängert Die Bundesregierung hat im August den Gesetzentwurf zur Förderung der betrieblichen Altersversorgung (bav) beschlossen und damit frühzeitig die unbefristete Sozialversicherungsfreiheit bei Entgeltumwandlungen festgeschrieben. Für arbeitgeberfinanzierte bav galt dies ohnehin schon immer. Die Arbeitgeber sind euphorisch und werten dies als ein äußerst positives Signal. Die jetzt geschaffenen Anreize (= Senkung der Lohnnebenkosten) werden viele Arbeitgeber dazu veranlassen, die bav in ihren Betrieben neu einzurichten beziehungsweise zu forcieren. Wie Sie sich langfristig als Arbeitgeber und auch als Arbeitnehmer die Vorteile sichern können sowie eine hohe Akzeptanz erreichen, erfahren Sie bei einem Gespräch mit unseren Experten. Rufen Sie uns an! Holger Erdmann Support of company pensions will be extended in full In August the federal government of Germany introduced a draft law to support company pensions and herewith created a statutory way to allow perpetual exemption from social security contributions in the case of deferred compensation. This model has always been applicable to employerfunded company pensions. Employers are excited about this concept and consider this as a positive signal. These newly created incentives, i.e., reduced fringe benefit expenditures, will prompt many employers to install or to encourage company pensions. To learn more, please give us a call and our experts will clarify how you can ensure your benefits as an employer in the long run while attaining high acceptance. Holger Erdmann Urteil des LAG München vom 15. März 2007: Gezillmerte Tarife sind bei Entgeltumwandlungsversicherungen unzulässig! Wir möchten Sie auf das Urteil des Landesarbeitsgericht (LAG) München aufmerksam machen, das derzeit in der Branche diskutiert wird. Das Urteil ist nicht rechtskräftig, da Revision beim Bundesarbeitsgericht eingelegt wurde. Trotzdem hat dies zu einer Verunsicherung bei den Arbeitgebern geführt. Wenn Sie sich selbst ein Bild machen wollen, fordern Sie folgende Unterlagen bei uns an: Urteil des LAG München Stellungnahme des Gesamtverbandes Stellungnahme des Marktführers Allianz Vereinbaren Sie ein Gespräch mit unseren Experten! Holger Erdmann Judgment of the LAG München (Labor Court of Munich), March 15, 2007: Zillmerized tariffs in the case of deferred compensation are illegal! We would like to call your attention to a recent judgment made by the Labor Court of Munich, which is currently being discussed. The decision of the court is not effective yet as it was appealed at the Bundesarbeitsgericht (Federal Labor Court). Nevertheless, the decision has led to uncertainty among employers. To gain more insight into this case, please contact us to request copies of the following documents: judgment of the LAG München (Labor Court of Munich) position statement by the Association of German Insurers position statement by the market leader Allianz Make an appointment and meet our experts! Holger Erdmann Aktiv Finance GmbH Holger Erdmann/Geschäftsführer Managing Director Riesstraße 15/II 8 9

6 Einbruch über die Seitenwand war nur kurzfristig von Erfolg gekrönt. The break-in was only shortly crowned with success. FIRMENPORTRÄT COMPANY PORTRAIT Trucküberfall in Griechenland Truck Robbery in Greece Ein unschönes Erlebnis hatte ein Fahrer der Firma Bickel Logistics GmbH letztes Jahr bei einem Zigarettentransport nach Griechenland: Nur wenige Meter vor dem Zielort in Aharnai/Griechenland wurde der mit GPS und GSM- Alarmsystem gesicherte Lkw von einem ausparkenden Pkw gestoppt. Zwei Männer zwangen den Fahrer mit vorgehaltener Schusswaffe zum Öffnen der Fahrerkabine und fesselten ihn mit Handschellen. Bereits beim Eindringen wurden das Positionierungssystem und die Antennen zerstört. Der Fahrer hatte sich kurz vor der Ankunft noch mit der Sicherheitszentrale von Bickel abgestimmt und seine Pause auf dem Gelände des Empfängers angekündigt. Die übermittelten Positionsdaten zeigten das Fahrzeug in unmittelbarer Nähe zum Empfänger, so dass die Sicherheitszentrale keinen Verdacht schöpfte. Die Täter entführten den Lkw mitsamt Fahrer dann zu einem etwa 45 Fahrminuten entfernten Standort. Dort wurde der Fahrer aufgefordert, den Trailer zu öffnen. Aufgrund des patentierten alarmgesicherten Schließsystems kann der Trailer aber nur von der Bickel- Sicherheitszentrale entriegelt werden. Nachdem der Fahrer dies erläutert hatte, begannen die Täter mit Spitzhacken ein Loch in die Seitenwand des Trailers zu schlagen. Durch eine etwa 50 x 50 cm große Öffnung wurde die gesamte Ware in einen Container umgeladen. Während des Umladevorganges wurde der Fahrer in einem Container festgehalten. Nach Abschluss der Tat ließ man den gefesselten Fahrer in seinem Lkw in der Nähe einer Mülldeponie zurück. Er konnte das Mobiltelefon instand setzen und die Sicherheitszentrale von Bickel verständigen. Von dort wurden unverzüglich alle weiteren Schritte eingeleitet. Der Fahrer hatte kurz zuvor ein Training Verhalten bei Überfällen der SAFE- Services Deutschland GmbH besucht, welches in Kooperation mit der Aktiv Assekuranz Makler GmbH im Haus der Bickel Logistics GmbH durchgeführt wurde. Die erlernten Verhaltensregeln hat der Fahrer vorbildlich umgesetzt: Die Täter wurden zu keinem Zeitpunkt provoziert, denn schließlich hat die Gesundheit des Fahrers oberste Priorität! Gleichzeitig wurden so viele Informationen wie möglich aufgenommen, um die Ermittlungsarbeiten zu unterstützen. Durch das konsequente sofortige Handeln der Sicherheitszentrale und insbesondere des Fahrers, der die Polizei vor Ort mit den entscheidenden Informationen versorgte, konnte der Ort des Überfalls zügig identifiziert werden. Nur wenige Stunden später wurden die Container mit dem Raubgut gefunden. Es fehlten bloß einige Stangen Zigaretten vermutlich der Eigenbedarf der Täter für die Feier des Erfolgs. Der glückliche Ausgang dieses Überfalls hat eindrucksvoll gezeigt, wie wichtig eine gut funktionierende Sicherheitstechnik bei der Beförderung von hochwertigen Gütern ist, vor allem aber wurde die Bedeutung des Faktor Mensch verdeutlicht. Wir werden einerseits unsere Sicherheitstechnik kontinuierlich verbessern, denn auch die Gegenseite, sprich: die kriminellen Elemente, entwickeln sich ständig weiter. Andererseits sind wir darauf bedacht, auch unsere Mitarbeiter bestmöglich zu schulen, so Uwe Grabert, Geschäftsführer von Bickel Logistics GmbH anlässlich einer Fahrerschulung im Juli diesen Jahres. Oliver Risch Fakten Bickel Logistics GmbH Spezialist für Beförderung und Lagerung hochwertiger Güter mit eigener Sicherheitsleitstelle Fuhrpark: 74 Zugmaschinen 100 Kofferauflieger 10 Megatrailer 25 Planenauflieger 10 Containerchassis Firmengelände: qm Lagerfläche: qm Block- und Hochregallager Speziallager für Kühl-, Gefahrgut- und Zollgüter Last year, a driver from Bickel Logistics GmbH faced a highly unpleasant situation during a cigarette transport to Greece. Just a few yards from his destination Aharnai, Greece his truck, which was secured with a GPS and a GSM alarm system, was stopped by a car backing out of a parking slot. Two men forced the driver to open the cab by sticking a gun in his face and handcuffed him, destroying the GPS system and the antennas in the process. Just before his arrival, the driver had checked in with Bickel s security center to announce that he was going to take a break on the recipient s premises. The position data transmitted showed the vehicle in the immediate vicinity of its destination so that there was no reason for the security center to become suspicious. Next, the gang kidnapped the rig and its driver and took it to a location about a 45-minute drive away. There the driver was told to open the trailer. Due to its patented locking system that is secured by an alarm, the trailer can only be unlocked from the Bickel security center. After the driver had explained this, the criminals started ripping a hole in the side wall of the trailer, using pick axes. Through an approximately 50 cm square hole, the entire load was transferred to a container. During this process, the driver was kept locked up in another container. After the robbery was completed, the tied-up driver was left in his truck near a garbage dump. He was able to repair the cell phone and notified Bickel s security center, which immediately took further action. Just recently, the driver had participated in a training session on how to behave in the case of a robbery. It was conducted at Bickel Logistics GmbH by SAFE-Services Deutschland GmbH in cooperation with Aktiv Assekuranz Makler GmbH. The driver was able to implement the acquired code of behavior in an exemplary manner. The perpetrators were not challenged at any time; after all, driver safety always comes first! At the same time, as much information as possible was gathered to support the investigations. Due to the energetic, immediate action of the security center, and, especially, the driver, who supplied the local police with crucial information, the location where the robbery happened was quickly identified. Only hours later, the container with the looted goods was found. And just a few cartons of cigarettes were missing: probably they were pilfered to help the criminals celebrate their success. The lucky ending of this robbery has shown how important functioning security technology is for the transport of high-value goods; but above all, the significance of the human factor was highlighted. On the one hand, we will continuously improve our security technology, knowing that the perpetrators are also constantly evolving, and, on the other hand, we will strive to train our employees optimally, said Uwe Grabert, CEO of Bickel Logistics GmbH, during driver training in July of this year. Oliver Risch Bickel Logistics GmbH Facts Specialist for transport and storage of high-value goods, with its own security center Fleet: 74 tractor units (Security Equipment) 100 deck trailers (Security Equipment) 10 megatrailers 25 tarpaulin trailers 10 container chassis Premises: qm (269,000 square feet) Storage Area: qm (140,000 square feet) block and high-bay storage facilities special storage facilities for reefer cargo, hazardous materials and dutiable goods Bickel Logistics GmbH Monaiser Straße Trier Tel Fax

7 Duisburg Eine Entwicklungsgeschichte von Kohle und Stahl zu einem modernen Logistikstandort Der Hafen Duisburg zählt zu den bedeutendsten Binnenhäfen der Welt. Duisport ist die Handels- und Verkehrsdrehscheibe der Rhein-Ruhr-Region und ein wichtiges Hinterland-Hub der ARA Seehäfen (Amsterdam, Rotterdam und Antwerpen). Duisburgs jüngste Geschichte verbindet sich eng mit dem Niedergang von Kohle und Montan. Nach Jahren der Belieferung mit Stahlprodukten und dem damit verbundenen Wiedererstarken des Hafens, begann der wirtschaftliche Abstieg mit der Schließung der Zechen in den 60er Jahren. Im Dezember 1987 wurde das Kruppsche Hüttenwerk Rheinhausen zum Synonym für die Duisburg From Coal and Steel to a Modern Logistics Hub Without doubt, the Duisburg port is still among the world s major inland ports, even if it does not have the volume as in its former coal and steel heydays. Duisport is the commercial and transportation hub for the Rhine-Ruhr region, and an important inland hub for the ARA (Amsterdam, Rotterdam, Antwerp) seaports. Duisburg s most recent history is closely linked to the decline in the coal and mining business. After years of buoyant economic activity for the city, fueled by the role of its port in shipping steel products to rebuild Germany after the war, the economic downturn began with the closing of the two Rheinhausen mines in the 1960s. In the late 1980 s Krupp s Rheinhausen steel works made national headlines when in December 1987 they occupied the bridge across the River Rhine that connects Duisburg Hochfeld and Rheinhausen to protest the shuttering of their factory. That Stahlkrise, als Arbeiter die Rheinbrücke, die Duisburg Hochfeld mit Rheinhausen verbindet, besetzten und gegen die Schließung ihres Werkes protestierten. Die Brücke erhielt von den Arbeitern den Namen Brücke der Solidarität und so heißt sie noch heute. Die Wende in der krisengeschüttelten Region wurde mit der 1988 einberufenen Ruhrgebietskonferenz eingeleitet. Das Ergebnis: die Bewilligung von über einer Milliarde DM an Fördermitteln. Dies kam auch Duisburg zugute. Der Mitte der 80er Jahre eingeleitete Strukturwandel bekam den notwendigen monetären Schub. was when Rheinhausen became synonymous with steel crisis. The workers named the bridge Brücke der Solidarität ( Solidarity Bridge ), and that is what it is called to this day. The turnaround for this region was brought about by the 1988 Ruhrgebietskonferenz held by representatives from Federal and State governments, the State parliament, and the Presidents of union and industry associations at the office of Chancellor Dr. Helmut Kohl in the then Federal capital of Bonn. The result: over DEM 1 billion of subsidies, which also benefited Duisburg. This structural redevelopment effort, which was initiated in the mid-1980 s, thus received the necessary financial impulse. Duisburg was at the time also applying for a permit for a free trade zone in the port; it was eventually founded starting in 1990 as DFL Duisburger Frei- Team der Niederlassung Duisburg bei einem Betriebsausflug im August Duisburg branch team at August 2007 company picnic. Vorne, von links nach rechts/front, from left to right: Heinz Tenberken, Roswitha Thiel, Rudolf Nauschütt, Bärbel Roschitzki, Michael Mikolai, Sven Stewens, Jörg Burchartz, Thea Schroers Hinten von links nach rechts/ In back, from left to right: Patricia Kähler, Frank Braun Es fehlen/not shown: Manfred Dahmen, Mike Schmidt, Bertina Ewers-Lund, Rainer Schmitz, Carola von Wahlde-Gehrau Duisburg bemühte sich zu dieser Zeit um die Genehmigung eines Freihafens, der dann 1990 als DFL Duisburger Freihafen Lagerhaus GmbH & Co. KG, der späteren DFL Freihafen GmbH, gegründet wurde. Auf dem ehemaligen Werksgelände der Kruppschen Hütte startete 1999 das Logport Logistic Center. Heute ist diese Ansiedlungsfläche weitgehend vermarktet. Es entstanden über Arbeitsplätze und bis 2010 sollen es sein. Auf dem ehemaligen Sudamin MHD- Gelände in Duisburgs Süden ist bereits der Startschuss für den Logport II gefallen. Er soll mit 51 Millionen Euro hafen Lagerhaus GmbH & Co. KG, the later DFL Freihafen GmbH. In 1999, the activities of the Logport Logistic Center were commenced at the location of the former Krupp steel works, not far from the Solidarity Bridge but unfortunately, to this day, with insufficient traffic connections. By now, a majority of this area has been marketed, creating 2,000 jobs; a number that is supposed to double by Meanwhile, Logport II has been started on the former grounds of Sudamin MHD in the south of Duisburg. This development project is scheduled to be ready for move-in by the end of It will require an investment of approximately EUR 51 million. The former grain port, nicknamed the Ruhr Region s breadbasket, has meanwhile been turned into a successful Investitionen bis Ende 2008 ansiedlungsreif sein. Der ehemalige Getreidehafen mit dem Spitznamen Brotkorb des Ruhrgebietes ist inzwischen eine gelungene Wohn-, Büro-, Freizeit- und Gastronomiemeile und als Innenhafen bekannt. Er ist der Inbegriff der Schokoladenseite der Stadt und Visitenkarte für ihren Aufschwung. Hier ist die Niederlassung der Aktiv Assekuranz Makler GmbH im modernisierten Wehrhahnspeicher zu Hause. Nicht nur mit der Logistik, sondern auch mit dem Wohnwert der Stadt geht es aufwärts. Der englische Star-Architekt residential, office, leisure and restaurant mile that is known as Innenhafen. Within a very short period of time, it has become a symbol for the good side of the city, and a calling card for its beginning boom. This is where the Aktiv Assekuranz Makler GmbH branch is located in a remodeled historic warehouse, the Wehrhahnspeicher. As part of an attempt to increase the City s livability, and not just its logistics business, the British star architect Norman Foster recently presented his master plan for an urban redesign. While its implementation, according to the City fathers, will take about 30 years, Duisburg s center already has its first attraction: the new City Palais. It houses the Philharmonic with its 1,750 seats, a shopping mall, a whopping 47,000 sq. ft. of office space, a vast conference center, and a super-modern casino. And a huge shopping mall is being built across the street. Norman Foster hat kürzlich seinen Masterplan für die Neugestaltung der City vorgestellt. Zwar wird die Umsetzung etwa dreißig Jahre in Anspruch nehmen, jedoch hat Duisburgs Innenstadt mit dem neu erbauten City Palais bereits die erste Attraktion. In sportlicher Hinsicht strebt Duisburg ebenfalls aufwärts: Wiederaufstieg in die erste Fußballbundesliga für den MSV Duisburg; Verbleib des Eishockeyclubs Die Füchse in der DEL! Die Kanuweltmeisterschaften auf der neu gestalteten Regattabahn, 2006 immerhin Trainingszentrum und Herberge für den Fußballweltmeister Italien. Wenn das nichts ist! Rudolf Nauschütt Duisburg is also planning a similar ascent in the world of sports. The legendary MSV Duisburg soccer club rejoined the 1st Bundesliga virtually at the last minute in 2007, and the local ice hockey club Die Füchse remained in the German Hockey league! In August of 2007, Duisburg hosted the Flatwater Racing World Championships at its redesigned canoe stadium. And in 2006, it housed and was the training center for Italy, the soccer world champion. That s a lot to be proud of! Rudolf Nauschütt Rudolf Nauschütt/ Niederlassungsleiter Branch Manager Philosophenweg Duisburg Duisburger Hafen in Zahlen größter Binnenhafen Europas Hektar Grundfläche 21 Hafenbecken mit circa 180 Hektar Wasserfläche und rund 40 km Ufer 17 km Umschlagsufer mit Gleisanschluss 120 Kilometer Gleise 4 Containerterminals mit einer Gesamtkapazität von 1 Mio. TEU sowie qm überdachter Warehouse-Fläche 5 Importkohleterminals rund eine Million Kubikmeter Tankraum für Flüssiggüter 19 Anlagen für Flüssiggutumschlag 122 Krananlagen bis 50 Tonnen Tragfähigkeit 2 Ro-Ro-Anlagen Zugang nach Übersee durch das Antwerp Gateway Terminal Umsatz im Jahr 2004: 49,7 Millionen Tonnen Seit 2003 ist hier die Aktiv Assekuranz Makler GmbH mit einer Niederlassung beheimatet (vormals Düsseldorf). Verantwortliche für den Dienst am Kunden sind: Manfred Dahmen: Schwerpunkt Verkehrshaftungsversicherungen Mike Schmidt: Schwerpunkt Sach-, Haftpflicht und Kfz-Versicherungen Rainer Schmitz: Schwerpunkt Transportversicherungen The Port of Duisburg in Figures Europe s largest inland port close to 2,500 acres 21 port basins, approx. 440 acres of water and 25 miles of landings 11 miles of handling area with rail connections 75 miles of tracks 4 container terminals with a total capacity of 1 million TEU, as well as 430,000 sq. ft. of covered warehousing areas 5 coal import terminals approx. 265 million gallons of tank space for liquids 19 stations for handling liquids 122 crane stations with up to 50 tonnes capacity 2 Ro-Ro stations overseas access via the Antwerp Gateway Terminal 2004 annual volume: 49.7 million tonnes A branch of has been located here since 2003 (formerly Düsseldorf). The following persons are responsible for customer service: Manfred Dahmen: specialty: forwarder s liability insurance Mike Schmidt: specialty: property, liability and automotive insurance Rainer Schmitz: specialty: cargo insurance 12 13

8 FIRMENPORTRÄT COMPANY PORTRAIT FIRMENPORTRÄT COMPANY PORTRAIT Unternehmenstransaktionen im Logistik-Mittelstand: Strategie zahlt sich aus Verkaufsbereite Mittelständler haben im derzeitigen Marktumfeld gute Chancen, attraktive Verkaufserlöse zu erzielen, insbesondere wenn sie über ein klares strategisches Profil verfügen Auch wenn die Anzahl der spektakulären Unternehmenstransaktionen geringer ist als in den Vorjahren, setzt sich die Konsolidierung in der Logistikbranche fort. Im Fokus der Käufer sind gerade auch Mittelständler, die sich angesichts der strategischen Herausforderungen der Branche klar positioniert haben. Zu den gesuchten Profilen gehören insbesondere Unternehmen, die Internationalisierungs- und Spezialisierungsstrategien verfolgen, sowie Kontraktlogistiker mit klarer Branchenexpertise. Die Wertermittlung erfolgt in der Regel anhand sogenannter Marktmultiplikatoren, wobei dem EBIT-Multiplikator (EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern) nach wie vor besondere Bedeutung zukommt. Für mittelständische Logistiker bewegen sich die EBIT- Faktoren derzeit zwischen vier und sieben. Um an das obere Ende der Bewertungsbandbreite zu gelangen, bleibt ein nachhaltiges Wachstumspotential einer der wichtigsten Treiber. lisierungsgewinnern, die von der Dynamik der weltweiten Logistikströme profitieren. Dazu gehören die international ausgerichteten Akteure im Bereich der Container-Seeverkehre sowie der Land- und Lufttransportlogistik. Hoch im Kurs stehen Spezialisten, die auf bestimmte Weltregionen und/ oder Güterklassen fokussiert sind. Im Bereich der Kontraktlogistik können über die Erweiterung des Leistungsspektrums um branchenspezifische Outsourcing-Dienstleistungen weitere potentielle Wachstumsfelder erschlossen werden. Gerade beim Verkauf kleinerer Mittelständler kann natürlich auch der Standort ein strategisches Alleinstellungsmerkmal darstellen. Besonders deutlich ist dies etwa bei den Betreibern von (multimodalen) Umschlagspunkten, deren Standort den fehlenden Puzzlestein im Logistiknetz der potentiellen Käufer darstellt. Bedingung für die Erlösmaximierung ist in jedem Fall ein systematischer, professionell gesteuerter Verkaufsprozess, bei dem ein Wettbewerbsmomentum zwischen mehreren Bietern aufgebaut wird. Aufgrund der Komplexität eines solchen Prozesses sollte dieser stets durch einen transaktionserfahrenen Berater begleitet werden. BALtrans wählt Aktiv AG Seit 01. August 2007 zählt die Aktiv AG einen weiteren globalen Spediteur zu seinen geschätzten Kunden im Bereich Logistics Operators Liability Insurance. Die BALtrans Gruppe mit Hauptsitz in Hongkong/China wurde 1982 gegründet und ist in den letzten 25 Jahren erfolgreich zum Global Player aufgestiegen. Zu den Haupttätigkeitsgebieten gehören Luft- und Seefracht, Warehousing & Distribution, Projekte sowie Supply Chain Management. Mit sechzig eigenen Büros in über zwanzig Ländern unterhält BALtrans ein internationales Netzwerk in Asien, Europa, Nordamerika, Afrika und dem Mittleren Osten. In China betreibt BALtrans heute elf Niederlassungen. Im Jahre 1992 war BALtrans der erste Spediteur, der mit Erfolg in Hongkong an die Börse ging. Der Gründer Anthony Lau hält weiter substantielle Anteile an dem Unternehmen und führt die Gruppe. Thomas Gutruf Fakten BALtrans über 400 Mio. Euro Umsatz Tonnen Luftfracht Mitarbeiter seit 1992 notiert an der Börse in Hongkong ISO 9002 Hongkong Logistics Award im Jahr 2006 M & A-Transactions of medium-sized Logistics Companies: Strategy pays Owners of mid-market companies can achieve attractive sale prices in the current market environment, particularly if they have established a clear strategic profile. Even though the number of spectacular deals has declined as compared to the past years, consolidation in the logistics industry steps ahead. Buyers are especially aiming at medium-sized companies that have successfully reacted on the strategic challenges of the logistics sector. Of particular interest are companies that have implemented internationalization and specialization strategies, as well as contract logistics companies with expertise in specific industry sectors. Valuation is usually carried out based on so-called multipliers, whereby the EBIT multiplier (EBIT = earnings before interest and taxes) is the most commonly used. For medium-sized logistics Vor diesem Hintergrund gilt das Interesse der Käufer weiterhin den Globacompanies EBIT multipliers currently range between four and seven. In order to achieve a high EBIT multiplier, companies need to prove that they have a strong and sustainable potential for further growth. In accordance to this, buyers are still highly attracted by companies that are benefiting from globalization and the dynamics of worldwide logistics. Internationally oriented actors in the area of container and maritime traffic as well as air and ground freight forwarding services are of particular interest. So are specialists that are concentrating on specific world regions and/or classes of goods. In the field of contract logistics, additional growth potential may be leveraged by expanding the business to industryspecific outsourcing services. In case of the sale of smaller companies, a unique location can turn out to be a major strategic advantage,. This is illustrated by the case of logistic companies that operate (multi-modal) hubs. Their location may constitute the missing link in the logistics networks of potential buyers. However, in order to maximize the sale price that is achieved, it is necessary to build up competition between several bidders in the framework of a systematic, professionally steered selling process. Due to the complexity of such a process, it should be accompanied by an experienced consultant. EICON Beratung und Beteiligungen GmbH & Co. KG Fünf Höfe, Theatinerstrasse München Sebastian Moss/Geschäftsführer Managing Director Tel Fax EICON berät mittelständische Logistiker bei Unternehmenstransaktionen. BALtrans goes with Aktiv AG As of 01 August 2007 Aktiv AG can report a global freight forwarding company being amongst the esteemed customers in Asia. BALtrans has chosen Aktiv AG to provide Logistic Operators Liability Insurance for the Group. With its head office in Hongkong/ China BALtrans was established in 1982 and is a true global player in the logistic industry. The scope of services rendered comprises air- and seafreight, warehousing & distribution, projects and supply chain management. With sixty own offices in more than twenty countries BALtrans runs a comprehensive network in Asia, Europe, North America, Africa and Middle East. BALtrans operates eleven offices in China today. In 1982 BALtrans was the first freight forwarder successfully going public in Hongkong. Mr. Anthony Lau, the founder and chairman of BALtrans, continuously holds substantial company shares and runs the group. Thomas Gutruf BALtrans Facts turnover: exceeding Euro 400 Mio tons of airfreight staffmembers worldwide since 1992 listed at the Hongkong stock exchange ISO 9002 Hongkong Logistics Award in 2006 BALtrans Holdings Limited

9 IMPRESSUM CREDITS FACHLICHES KNOW-HOW Herausgeber Publisher Detlef Dörrié Aktiv AG Dienstleistungen & Beteiligungen Riesstr. 15/III, Tel./Phone: Fax Redaktionsleitung Editor-in-Chief Jasmin Malina Aktiv AG Dienstleistungen & Beteiligungen Tel./Phone: Carsten Zehm Zehm Public Relations Tel Redaktion Editorial Staff Rudolf Nauschütt/, Peter Skalicky/Aktiv Concept GmbH An dieser Ausgabe wirkten mit... Contributors... Jürgen Bochanski, Jörg Sekora, Manfred Peters, Gabriele Udelhoven, Volker Jendricke, Oliver Risch, Thomas Gutruf, Bianka Lamping und Holger Erdmann (alle Aktiv AG) sowie Stefan Benzing (Eicon); Veronika Bachmann, Patricia Kähler, Diana-Eleonore Papenheim (alle Aktiv AG). Fotos Images S. 1, 7, 13, 14 Photocase.com, S. 6 Horst Mosolf GmbH & Co. KG, S. 10, 11 Bickel Logistics GmbH Realisation Realization agentur-feedback.de, München Druck Print Türkheim Auflage Edition Exemplare / Copies Leserbriefe Letters to the Editor Aktiv AG Dienstleistungen & Beteiligungen Redaktionsleitung Aktiv Aktuell Riesstr. 15/III, Fax Nachdruck und fotomechanische Wiedergabe jeglicher Art auch auszugsweise nur mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers. Irrtümer sind vorbehalten. Deshalb ersetzen die Informationen dieser Publikation nicht die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Aktiv AG. Wenn Sie die Aktiv Aktuell nicht mehr erhalten wollen, können Sie der Zusendung widersprechen. Bitte schreiben sie uns dann an die Leserbriefe - Adresse. These materials are copyrighted and may not be reproduced in any form, not even in extracts, without the written consent of the publisher. We do not assume responsibility for errors. The information in this publication does not replace the terms and conditions of Aktiv AG. If you do no longer wish to receive Aktiv Aktuell, please notify the publisher using the Leserbriefe/ Letters to the Editor-address. Neue Niederlassungsleitung in München seit 01. Juli 2007 New Management at the Munich Branch since 01 July 2007 Niederlassung München Helmut Haderecker/ Niederlassungsleiter Branch Manager Die Aktiv AG auf einen Blick Aktiv AG at a glance Eine Übersicht unserer weltweiten Präsenz der zur Aktiv AG gehörenden Unternehmen finden Sie auf unserer Website: You may find an ovierview of our worldwide locations, subsidiaries and branch offices of the Aktiv Group on our website: Jörg Sekora (links) übergibt die Leitung der Niederlassung München vertrauensvoll in die Hände von Helmut Haderecker (rechts). Er selbst konzentriert sich ab sofort mit seinem Know-how auf die Leitung der Sparte Transport. Jörg Sekora (left) entrusts Helmut Haderecker (right) with the management of the Munich branch office. Mr. Sekora will focus on managing the cargo division. Riesstraße 15/III Wir ziehen um! We are moving! 16 Wir freuen uns, Ihnen bereits jetzt mitzuteilen, dass die Münchner Aktiv- Firmen Ende des Jahres in ein neues Bürogebäude, in das Aktiv-Haus ziehen, nur circa 500 Meter Luftlinie vom derzeitigen Standort entfernt. Ab dem 01. Januar 2008 lautet unsere Münchener Anschrift: Hanauer Straße München Die Telefon- und Faxnummern sowie -Adressen bleiben unverändert. Bianka Lamping It gives us great pleasure to inform you that the Aktiv-offices Munich are going to move into new premises by the end of the year: our new building will be called the Aktiv-Haus and it is only 500 meters (1640 feet) away from our present building. Our new address in Munich, effective 01 January 2008: Hanauer Straße München Phone and fax numbers as well as addresses will remain unaltered. Bianka Lamping Bianka Lamping/Marketing Marketing Riesstraße 15/III

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer General Remarks In private non state pensions systems usually three actors Employer

Mehr

ETF _ Global Metal Sourcing

ETF _ Global Metal Sourcing _ Global Metal Sourcing ist in wichtigen Beschaffungsund Absatzmärkten zu Hause is at home in major procurement and sales markets Bulgaria China India Italy Serbia Slovenia Slovakia Spain _ Services Globale

Mehr

eurex rundschreiben 094/10

eurex rundschreiben 094/10 eurex rundschreiben 094/10 Datum: Frankfurt, 21. Mai 2010 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Jürg Spillmann Weitere Informationen zur

Mehr

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes.

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes. Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions S. 1 Welcome, and thanks for your participation Sensational prices are waiting for you 1000 Euro in amazon vouchers: The winner has the chance

Mehr

SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb

SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb Inbetriebnahme von Produktionslinie 4 am Standort Zhenjiang Darlehen von BoC in Höhe von RMB 130 Mio. ausbezahlt Inbetriebnahme von Produktionslinie

Mehr

Ingenics Project Portal

Ingenics Project Portal Version: 00; Status: E Seite: 1/6 This document is drawn to show the functions of the project portal developed by Ingenics AG. To use the portal enter the following URL in your Browser: https://projectportal.ingenics.de

Mehr

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS)

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) This press release is approved for publication. Press Release Chemnitz, February 6 th, 2014 Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) With the new product line Baselabs

Mehr

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3 User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines Inhalt: User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines... 1 1. General information... 2 2. Login...

Mehr

Porsche Consulting. Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology

Porsche Consulting. Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology Porsche Consulting Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology Especially crucial in medical technology: a healthy company. Germany

Mehr

Worldwide Logistics L anfl x

Worldwide Logistics L anfl x Worldwide Logistics IHR WELTWEITER LOGISTIK PARTNER YOUR GLOBAL LOGISTICS PARTNER Seit 1994 bietet die Leanflex das gesamte Spektrum von Logistik- & Transportdienstleistungen für Industrie, Handel sowie

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena http://www.im.uni-jena.de Contents I. Learning Objectives II. III. IV. Recap

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part XI) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

CHAMPIONS Communication and Dissemination

CHAMPIONS Communication and Dissemination CHAMPIONS Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 CENTRAL EUROPE PROGRAMME CENTRAL EUROPE PROGRAMME -ist als größtes Aufbauprogramm

Mehr

Disclaimer & Legal Notice. Haftungsausschluss & Impressum

Disclaimer & Legal Notice. Haftungsausschluss & Impressum Disclaimer & Legal Notice Haftungsausschluss & Impressum 1. Disclaimer Limitation of liability for internal content The content of our website has been compiled with meticulous care and to the best of

Mehr

Umstellung Versand der täglichen Rechnungen Auktionsmarkt

Umstellung Versand der täglichen Rechnungen Auktionsmarkt EEX Kundeninformation 2004-05-04 Umstellung Versand der täglichen Rechnungen Auktionsmarkt Sehr geehrte Damen und Herren, die Rechnungen für den Handel am Auktionsmarkt werden täglich versandt. Dabei stehen

Mehr

USBASIC SAFETY IN NUMBERS

USBASIC SAFETY IN NUMBERS USBASIC SAFETY IN NUMBERS #1.Current Normalisation Ropes Courses and Ropes Course Elements can conform to one or more of the following European Norms: -EN 362 Carabiner Norm -EN 795B Connector Norm -EN

Mehr

Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung Rechenzentrum Süd. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13.

Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung Rechenzentrum Süd. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13. März 2009 0 1) LOGROTATE in z/os USS 2) KERBEROS (KRB5) in DFS/SMB 3) GSE Requirements System 1 Requirement Details Description Benefit Time Limit Impact

Mehr

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Dieses Handbuch wird für Benutzer geschrieben, die bereits ein E-Mail-Konto zusammenbauen lassen im Mozilla Thunderbird und wird

Mehr

Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015

Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015 Event-UG (haftungsbeschränkt) DSAV-event UG (haftungsbeschränkt) Am kleinen Wald 3, 52385 Nideggen Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015 Ladies

Mehr

SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. SAFETY FIRST HAS NEVER BEEN SO EXCITING.

SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. SAFETY FIRST HAS NEVER BEEN SO EXCITING. Fahraktive EVENTS ZUM ANSCHNALLEN. FASTEN YOUR SEATBELTS FOR SOME AWESOME DRIVING EVENTS. SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. Jeder, der BMW UND MINI DRIVING ACADEMY hört, denkt automatisch an Sicherheit.

Mehr

Role Play I: Ms Minor Role Card. Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc.

Role Play I: Ms Minor Role Card. Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc. Role Play I: Ms Minor Role Card Conversation between Ms Boss, CEO of BIGBOSS Inc. and Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc. Ms Boss: Guten Morgen, Frau Minor! Guten Morgen, Herr Boss! Frau Minor, bald steht

Mehr

Accounting course program for master students. Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe

Accounting course program for master students. Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe Accounting course program for master students Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe 2 Accounting requires institutional knowledge... 3...but it pays: Lehman Bros. Inc.,

Mehr

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part II) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan

Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer Introduction Multi-level pension systems Different approaches Different

Mehr

Algorithms for graph visualization

Algorithms for graph visualization Algorithms for graph visualization Project - Orthogonal Grid Layout with Small Area W INTER SEMESTER 2013/2014 Martin No llenburg KIT Universita t des Landes Baden-Wu rttemberg und nationales Forschungszentrum

Mehr

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) -

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) - Application Form ABOUT YOU First name(s): Surname: Date of birth : Gender : M F Address : Street: Postcode / Town: Telephone number: Email: - Please affix a photo of yourself here (with your name written

Mehr

The poetry of school.

The poetry of school. International Week 2015 The poetry of school. The pedagogy of transfers and transitions at the Lower Austrian University College of Teacher Education(PH NÖ) Andreas Bieringer In M. Bernard s class, school

Mehr

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com)

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Inhalt Content Citrix-Anmeldung Login to Citrix Was bedeutet PIN und Token (bei Anmeldungen aus dem Internet)? What does PIN and Token

Mehr

Total Security Intelligence. Die nächste Generation von Log Management and SIEM. Markus Auer Sales Director Q1 Labs.

Total Security Intelligence. Die nächste Generation von Log Management and SIEM. Markus Auer Sales Director Q1 Labs. Total Security Intelligence Die nächste Generation von Log Management and SIEM Markus Auer Sales Director Q1 Labs IBM Deutschland 1 2012 IBM Corporation Gezielte Angriffe auf Unternehmen und Regierungen

Mehr

Hochschule Esslingen. Modulbeschreibung TBB Internationale Technische Betriebswirtschaft. Inhaltsverzeichnis. Kanalstr. 33 73728 Esslingen

Hochschule Esslingen. Modulbeschreibung TBB Internationale Technische Betriebswirtschaft. Inhaltsverzeichnis. Kanalstr. 33 73728 Esslingen Kanalstr. 33 73728 Esslingen Inhaltsverzeichnis Seite 1 von 6 TBB602 MD International Business 2 Int.Marketing/-Finance & Case Studies Int.Business 3 International Conmmercial Law 5 Erläuterungen 6 Modul

Mehr

How to access licensed products from providers who are already operating productively in. General Information... 2. Shibboleth login...

How to access licensed products from providers who are already operating productively in. General Information... 2. Shibboleth login... Shibboleth Tutorial How to access licensed products from providers who are already operating productively in the SWITCHaai federation. General Information... 2 Shibboleth login... 2 Separate registration

Mehr

EEX Kundeninformation 2002-08-30

EEX Kundeninformation 2002-08-30 EEX Kundeninformation 2002-08-30 Terminmarkt - Eurex Release 6.0; Versand der Simulations-Kits Kit-Versand: Am Freitag, 30. August 2002, versendet Eurex nach Handelsschluss die Simulations -Kits für Eurex

Mehr

Preisliste für The Unscrambler X

Preisliste für The Unscrambler X Preisliste für The Unscrambler X english version Alle Preise verstehen sich netto zuzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer (19%). Irrtümer, Änderungen und Fehler sind vorbehalten. The Unscrambler wird mit

Mehr

Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier

Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier Kongsberg Automotive has its HQ in Hallbergmoos, 40 locations worldwide and more than 10.000 employees. We provide world class products to the global

Mehr

Business Solutions Ltd. Co. English / German

Business Solutions Ltd. Co. English / German Business Solutions Ltd. Co. English / German BANGKOK, the vibrant capital of Thailand, is a metropolis where you can find both; East and West; traditional and modern; melted together in a way found nowhere

Mehr

-Which word (lines 47-52) does tell us that Renia s host brother is a pleasant person?

-Which word (lines 47-52) does tell us that Renia s host brother is a pleasant person? Reading tasks passend zu: Open World 1 Unit 4 (student s book) Through a telescope (p. 26/27): -Renia s exchange trip: richtig falsch unkar? richtig falsch unklar: Renia hat sprachliche Verständnisprobleme.

Mehr

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Seiten 2-4 ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Pages 5/6 BRICKware for Windows ReadMe 1 1 BRICKware for Windows, Version

Mehr

Long-term archiving of medical data new certified cloud-based solution offers high security and legally approved data management

Long-term archiving of medical data new certified cloud-based solution offers high security and legally approved data management Long-term archiving of medical data new certified cloud-based solution offers high security and legally approved data management The European Centre of Expertise for the Health Care Industry Langzeitarchivierung

Mehr

Cooperation Project Sao Paulo - Bavaria. Licensing of Waste to Energy Plants (WEP/URE)

Cooperation Project Sao Paulo - Bavaria. Licensing of Waste to Energy Plants (WEP/URE) Cooperation Project Sao Paulo - Bavaria Licensing of Waste to Energy Plants (WEP/URE) SMA 15.10.2007 W. Scholz Legal framework Bayerisches Staatsministerium für European Directive on Waste incineration

Mehr

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health)

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) 1 Utilitarian Perspectives on Inequality 2 Inequalities matter most in terms of their impact onthelivesthatpeopleseektoliveandthethings,

Mehr

SAP PPM Enhanced Field and Tab Control

SAP PPM Enhanced Field and Tab Control SAP PPM Enhanced Field and Tab Control A PPM Consulting Solution Public Enhanced Field and Tab Control Enhanced Field and Tab Control gives you the opportunity to control your fields of items and decision

Mehr

ISO 15504 Reference Model

ISO 15504 Reference Model Prozess Dimension von SPICE/ISO 15504 Process flow Remarks Role Documents, data, tools input, output Start Define purpose and scope Define process overview Define process details Define roles no Define

Mehr

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich?

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? KURZANLEITUNG Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? Die Firmware ist eine Software, die auf der IP-Kamera installiert ist und alle Funktionen des Gerätes steuert. Nach dem Firmware-Update stehen Ihnen

Mehr

Umzüge m i t C l ü v e r. Clüver

Umzüge m i t C l ü v e r. Clüver Clüver m o v e s y o u Umzüge m i t C l ü v e r INTERNATIONALE M ÖBELTRANSPORTE Unsere Destination: Griechenland Eine Wohnortsverlegung ins Ausland ist immer eine anstrengende und aufregende Sache. Es

Mehr

Lesen Sie die Bedienungs-, Wartungs- und Sicherheitsanleitungen des mit REMUC zu steuernden Gerätes

Lesen Sie die Bedienungs-, Wartungs- und Sicherheitsanleitungen des mit REMUC zu steuernden Gerätes KURZANLEITUNG VORAUSSETZUNGEN Lesen Sie die Bedienungs-, Wartungs- und Sicherheitsanleitungen des mit REMUC zu steuernden Gerätes Überprüfen Sie, dass eine funktionsfähige SIM-Karte mit Datenpaket im REMUC-

Mehr

EEX Kundeninformation 2007-09-05

EEX Kundeninformation 2007-09-05 EEX Eurex Release 10.0: Dokumentation Windows Server 2003 auf Workstations; Windows Server 2003 Service Pack 2: Information bezüglich Support Sehr geehrte Handelsteilnehmer, Im Rahmen von Eurex Release

Mehr

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 English Version Bahnbuchungen so einfach und effizient wie noch nie! Copyright Copyright 2014 Travelport und/oder Tochtergesellschaften. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

HiOPC Hirschmann Netzmanagement. Anforderungsformular für eine Lizenz. Order form for a license

HiOPC Hirschmann Netzmanagement. Anforderungsformular für eine Lizenz. Order form for a license HiOPC Hirschmann Netzmanagement Anforderungsformular für eine Lizenz Order form for a license Anforderungsformular für eine Lizenz Vielen Dank für Ihr Interesse an HiOPC, dem SNMP/OPC Gateway von Hirschmann

Mehr

XV1100K(C)/XV1100SK(C)

XV1100K(C)/XV1100SK(C) Lexware Financial Office Premium Handwerk XV1100K(C)/XV1100SK(C) All rights reserverd. Any reprinting or unauthorized use wihout the written permission of Lexware Financial Office Premium Handwerk Corporation,

Mehr

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here!

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! In vier Schritten zum Titel erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! Einleitung Intro Um Sie dabei zu unterstützen, Ihren Messeauftritt

Mehr

job and career at IAA Pkw 2015

job and career at IAA Pkw 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career at IAA Pkw 2015 Marketing Toolkit job and career Aussteller Marketing Toolkit DE / EN Februar 2015 1 Inhalte Smart Careers in the automotive

Mehr

Outline. 5. A Chance for Entrepreneurs? Porter s focus strategy and the long tail concept. 6. Discussion. Prof. Dr. Anne König, Germany, 27. 08.

Outline. 5. A Chance for Entrepreneurs? Porter s focus strategy and the long tail concept. 6. Discussion. Prof. Dr. Anne König, Germany, 27. 08. Mass Customized Printed Products A Chance for Designers and Entrepreneurs? Burgdorf, 27. 08. Beuth Hochschule für Technik Berlin Prof. Dr. Anne König Outline 1. Definitions 2. E-Commerce: The Revolution

Mehr

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems Transfer project templates easily between systems A PLM Consulting Solution Public The consulting solution XML Template Transfer enables you to easily reuse existing project templates in different PPM

Mehr

GIPS 2010 Gesamtüberblick. Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse. Seminar der SBVg "GIPS Aperitif" 15. April 2010 Referat von Stefan Illmer

GIPS 2010 Gesamtüberblick. Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse. Seminar der SBVg GIPS Aperitif 15. April 2010 Referat von Stefan Illmer GIPS 2010 Gesamtüberblick Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse Agenda Ein bisschen Historie - GIPS 2010 Fundamentals of Compliance Compliance Statement Seite 3 15.04.2010 Agenda Ein bisschen Historie - GIPS

Mehr

job and career at HANNOVER MESSE 2015

job and career at HANNOVER MESSE 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career at HANNOVER MESSE 2015 Marketing Toolkit DE / EN 1 Inhalte Smart Careers engineering and technology 1 Logo Seite 3 2 Signatur Seite 4 3 Ankündigungstext

Mehr

Using TerraSAR-X data for mapping of damages in forests caused by the pine sawfly (Dprion pini) Dr. Klaus MARTIN klaus.martin@slu-web.

Using TerraSAR-X data for mapping of damages in forests caused by the pine sawfly (Dprion pini) Dr. Klaus MARTIN klaus.martin@slu-web. Using TerraSAR-X data for mapping of damages in forests caused by the pine sawfly (Dprion pini) Dr. Klaus MARTIN klaus.martin@slu-web.de Damages caused by Diprion pini Endangered Pine Regions in Germany

Mehr

Welche Rolle kann gemeinwohlorientierte Wissenschaft/Forschungspolitik für die Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsfähigen Green Economy spielen?

Welche Rolle kann gemeinwohlorientierte Wissenschaft/Forschungspolitik für die Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsfähigen Green Economy spielen? Welche Rolle kann gemeinwohlorientierte Wissenschaft/Forschungspolitik für die Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsfähigen Green Economy spielen? - In welcher Verbindung stehen gemeinwohlorientierte

Mehr

Dossier AD586. Limited edition

Dossier AD586. Limited edition Dossier AD586 Market study of Holst Porzellan GmbH regarding the online trading volume of European manufacturers from 15.08.2012 until 29.08.2012 on the Internet platform ebay in the Federal Republic of

Mehr

Vattenfall Europe Power Management. June 2015

Vattenfall Europe Power Management. June 2015 Vattenfall Europe Power Management June 2015 1 Vattenfall Europe Power Management June 2015 Vattenfall Europe Power Management GmbH Facts & Figures Traded volumes: ~ 370 TWh Strom ~ 26 TWh Gas ~ 2200 kt

Mehr

Hamburg is Germany s Gateway to the World. Germany s preeminent centre of foreign trade and major hub for trade with the Baltic Sea region

Hamburg is Germany s Gateway to the World. Germany s preeminent centre of foreign trade and major hub for trade with the Baltic Sea region in million Euro International trading metropolis Hamburg is Germany s Gateway to the World. Germany s preeminent centre of foreign trade and major hub for trade with the Baltic Sea region 8. Foreign trade

Mehr

IBM Security Lab Services für QRadar

IBM Security Lab Services für QRadar IBM Security Lab Services für QRadar Serviceangebote für ein QRadar SIEM Deployment in 10 bzw. 15 Tagen 28.01.2015 12015 IBM Corporation Agenda 1 Inhalt der angebotenen Leistungen Allgemeines Erbrachte

Mehr

Patrick Dittmer, Bremer Institut für Produktion und Logistik GmbH SIMKAB SIMPLIFIED CABIN RFID FOR VALUE CHAIN VISIBILITY IN CARGO

Patrick Dittmer, Bremer Institut für Produktion und Logistik GmbH SIMKAB SIMPLIFIED CABIN RFID FOR VALUE CHAIN VISIBILITY IN CARGO Patrick Dittmer, Bremer Institut für Produktion und Logistik GmbH SIMKAB SIMPLIFIED CABIN RFID FOR VALUE CHAIN VISIBILITY IN CARGO Agenda BIBA Motivation Air cargo processes Air cargo and AutoID Research

Mehr

Versicherungsschutz. sicher reisen weltweit!

Versicherungsschutz. sicher reisen weltweit! I N F O R M A T I O N E N Z U d einem Versicherungsschutz im au s l an d R ei s e v er s i c h erun g s s c h utz sicher reisen weltweit! RD 281_0410_Eurovacances_BB.indd 1 14.06.2010 11:26:22 Uhr Please

Mehr

eurex rundschreiben 278/14

eurex rundschreiben 278/14 eurex rundschreiben 278/14 Datum: 23. Dezember 2014 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Mehtap Dinc EURO STOXX 50, STOXX Europe 50,

Mehr

CUSTOMER INFORMATION 2014-11-10

CUSTOMER INFORMATION 2014-11-10 CUSTOMER INFORMATION 2014-11-10 Introduction of Trade Registration Services for Greek Power Futures Dear trading participants, On 1 December 2014, the European Energy Exchange (EEX) is introducing a new

Mehr

Exercise (Part I) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part I) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part I) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

A central repository for gridded data in the MeteoSwiss Data Warehouse

A central repository for gridded data in the MeteoSwiss Data Warehouse A central repository for gridded data in the MeteoSwiss Data Warehouse, Zürich M2: Data Rescue management, quality and homogenization September 16th, 2010 Data Coordination, MeteoSwiss 1 Agenda Short introduction

Mehr

Modul Strategic Management (PGM-07)

Modul Strategic Management (PGM-07) Modul Strategic Management (PGM-07) Beschreibung u. Ziele des Moduls Dieses Modul stellt als eine der wesentlichen Formen wirtschaftlichen Denkens und Handelns den strategischen Ansatz vor. Es gibt einen

Mehr

Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2

Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2 Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2 von RA Dr. Till Jaeger OSADL Seminar on Software Patents and Open Source Licensing, Berlin, 6./7. November 2008 Agenda 1. Regelungen der GPLv2 zu Patenten 2. Implizite

Mehr

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Mai / May 2015 Inhalt 1. Durchführung des Parameter-Updates... 2 2. Kontakt... 6 Content 1. Performance of the parameter-update... 4 2. Contact... 6 1. Durchführung

Mehr

Bloomberg-University Schulungen in München

Bloomberg-University Schulungen in München Bloomberg-University Schulungen in München -Stand: 03.11.2014- Alle Schulungen finden in der Maximilianstraße 2a in 80539 München statt. (Angaben bitte selbstständig am Bloomberg-Terminal auf Richtigkeit

Mehr

Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien

Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien Welcome to Premier Suisse Estates Willkommen bei Premier Suisse Estates Dr. Peter Moertl, CEO Premier Suisse

Mehr

TomTom WEBFLEET Tachograph

TomTom WEBFLEET Tachograph TomTom WEBFLEET Tachograph Installation TG, 17.06.2013 Terms & Conditions Customers can sign-up for WEBFLEET Tachograph Management using the additional services form. Remote download Price: NAT: 9,90.-/EU:

Mehr

Unternehmenspräsentation/ Company Facts & Figures

Unternehmenspräsentation/ Company Facts & Figures Unternehmenspräsentation/ Company Facts & Figures Risk Consult Unsere Philosophie Wir unterstützen unsere Kunden im Umgang mit versicherbaren und nicht versicherbaren Risiken und der steigenden Dynamik

Mehr

THE NEW ERA. nugg.ad ist ein Unternehmen von Deutsche Post DHL

THE NEW ERA. nugg.ad ist ein Unternehmen von Deutsche Post DHL nugg.ad EUROPE S AUDIENCE EXPERTS. THE NEW ERA THE NEW ERA BIG DATA DEFINITION WHAT ABOUT MARKETING WHAT ABOUT MARKETING 91% of senior corporate marketers believe that successful brands use customer data

Mehr

Infrastructure as a Service (IaaS) Solutions for Online Game Service Provision

Infrastructure as a Service (IaaS) Solutions for Online Game Service Provision Infrastructure as a Service (IaaS) Solutions for Online Game Service Provision Zielsetzung: System Verwendung von Cloud-Systemen für das Hosting von online Spielen (IaaS) Reservieren/Buchen von Resources

Mehr

ThyssenKrupp & China. Dr. Heinrich Hiesinger Shanghai, 02.07.2014. Wir entwickeln die Zukunft für Sie.

ThyssenKrupp & China. Dr. Heinrich Hiesinger Shanghai, 02.07.2014. Wir entwickeln die Zukunft für Sie. Shanghai, Wir entwickeln die Zukunft für Sie. Internationality At home around the world o o o o Close to customers through more than 2,200 production sites, offices and service locations all over the world

Mehr

Seminar in Requirements Engineering

Seminar in Requirements Engineering Seminar in Requirements Engineering Vorbesprechung Frühjahrssemester 2010 22. Februar 2010 Prof. Dr. Martin Glinz Dr. Samuel Fricker Eya Ben Charrada Inhalt und Lernziele Software Produktmanagement Ziele,

Mehr

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis H. Agenda 1. Network analysis short introduction 2. Supporting the development of virtual organizations 3. Supporting the development of compentences

Mehr

Welcome Package Region Stuttgart

Welcome Package Region Stuttgart Welcome Package Region Stuttgart Stuttgart Region Welcome Package Herzlich willkommen in der Region Stuttgart! welcome-package.region-stuttgart.de Es gibt viele gute Gründe, die Region Stuttgart als Standort

Mehr

Userbase. ICT Presicion Marketing

Userbase. ICT Presicion Marketing Userbase ICT Presicion Marketing Key questions for your sales success How big is my market potential? How can I segment my market? In which department are the decisions made regarding ICT investments and

Mehr

E-Discovery the EU Data Protection Authorities approach

E-Discovery the EU Data Protection Authorities approach E-Discovery the EU Data Protection Authorities approach Breakout Session Mind the Gap: Bridging U.S. Cross-border E-discovery and EU Data Protection Obligations Dr. Alexander Dix, LL.M. Berlin Commissioner

Mehr

Einkommensaufbau mit FFI:

Einkommensaufbau mit FFI: For English Explanation, go to page 4. Einkommensaufbau mit FFI: 1) Binäre Cycle: Eine Position ist wie ein Business-Center. Ihr Business-Center hat zwei Teams. Jedes mal, wenn eines der Teams 300 Punkte

Mehr

Veröffentlichung einer Mitteilung nach 27a Abs. 1 WpHG

Veröffentlichung einer Mitteilung nach 27a Abs. 1 WpHG Veröffentlichung einer Mitteilung nach 27a Abs. 1 WpHG Peter-Behrens-Str. 15 12459 Berlin First Sensor-Aktie ISIN DE0007201907 Ι WKN 720190 21. August 2014 Veröffentlichung gemäß 26 Abs. 1 WpHG mit dem

Mehr

WM-Forum Luxemburg. Invitation/Einladung. WM Datenservice

WM-Forum Luxemburg. Invitation/Einladung. WM Datenservice WM-Forum Luxemburg Mittwoch, 26. Oktober 2011 Speakers/Referenten Evelyne Christiaens, Association of the Luxembourg Fund Industry (ALFI) Alexander Fischer, Association of the Luxembourg Fund Industry

Mehr

Delivering services in a user-focussed way - The new DFN-CERT Portal -

Delivering services in a user-focussed way - The new DFN-CERT Portal - Delivering services in a user-focussed way - The new DFN-CERT Portal - 29th TF-CSIRT Meeting in Hamburg 25. January 2010 Marcus Pattloch (cert@dfn.de) How do we deal with the ever growing workload? 29th

Mehr

Abteilung Internationales CampusCenter

Abteilung Internationales CampusCenter Abteilung Internationales CampusCenter Instructions for the STiNE Online Enrollment Application for Exchange Students 1. Please go to www.uni-hamburg.de/online-bewerbung and click on Bewerberaccount anlegen

Mehr

Verstärkung unseres Teams Member Readiness

Verstärkung unseres Teams Member Readiness Verstärkung unseres Teams Member Readiness Agenda 2 EEX at a glance The European Energy Exchange (EEX) develops, operates and connects secure, liquid and transparent markets for energy and related products.

Mehr

EEX Kundeninformation 2002-09-11

EEX Kundeninformation 2002-09-11 EEX Kundeninformation 2002-09-11 Terminmarkt Bereitstellung eines Simulations-Hotfixes für Eurex Release 6.0 Aufgrund eines Fehlers in den Release 6.0 Simulations-Kits lässt sich die neue Broadcast-Split-

Mehr

Cluster Health Care Economy has been established in 2008 Regional approach to develop health care industries Head of the cluster is Ms.

Cluster Health Care Economy has been established in 2008 Regional approach to develop health care industries Head of the cluster is Ms. How to develop health regions as driving forces for quality of life, growth and innovation? The experience of North Rhine-Westphalia Dr. rer. soc. Karin Scharfenorth WHO Collaborating Centre for Regional

Mehr

Extended Ordered Paired Comparison Models An Application to the Data from Bundesliga Season 2013/14

Extended Ordered Paired Comparison Models An Application to the Data from Bundesliga Season 2013/14 Etended Ordered Paired Comparison Models An Application to the Data from Bundesliga Season 2013/14 Gerhard Tutz & Gunther Schauberger Ludwig-Maimilians-Universität München Akademiestraße 1, 80799 München

Mehr

IoT Scopes and Criticisms

IoT Scopes and Criticisms IoT Scopes and Criticisms Rajkumar K Kulandaivelu S 1 What is IoT? Interconnection of multiple devices over internet medium 2 IoT Scope IoT brings lots of scope for development of applications that are

Mehr

Want to have more impressions on our daily activities? Just visit our facebook homepage:

Want to have more impressions on our daily activities? Just visit our facebook homepage: Dear parents, globegarden friends and interested readers, We are glad to share our activities from last month and wish you lots of fun while looking at all we have been doing! Your team from globegarden

Mehr

Extract of the Annotations used for Econ 5080 at the University of Utah, with study questions, akmk.pdf.

Extract of the Annotations used for Econ 5080 at the University of Utah, with study questions, akmk.pdf. 1 The zip archives available at http://www.econ.utah.edu/ ~ ehrbar/l2co.zip or http: //marx.econ.utah.edu/das-kapital/ec5080.zip compiled August 26, 2010 have the following content. (they differ in their

Mehr

CUSTOMER INFORMATION 2014-08-21

CUSTOMER INFORMATION 2014-08-21 CUSTOMER INFORMATION 2014-08-21 Introduction of Inter-Product-Spreads as part of the T7 Release 2.5 Dear Trading Participants, With this customer information EEX Power Derivatives would like to inform

Mehr

LABOr: Europäisches Knowledge Centre zur beruflichen Ausbildung und Beschäftigung von Menschen mit Lernbehinderungen

LABOr: Europäisches Knowledge Centre zur beruflichen Ausbildung und Beschäftigung von Menschen mit Lernbehinderungen Beschäftigung von Menschen mit Lernbehinderungen EUR/01/C/F/RF-84801 1 Projektinformationen Titel: Projektnummer: LABOr: Europäisches Knowledge Centre zur beruflichen Ausbildung und Beschäftigung von Menschen

Mehr

Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US)

Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US) Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US) HELP.PYUS Release 4.6C Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr