Online'Geschäftsideen!mit!Zukunft!

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Online'Geschäftsideen!mit!Zukunft!"

Transkript

1 Online'GeschäftsideenmitZukunft SteigernSiesofortIhrenUmsatz,werdenSie erfolgreichundverwirklichensieihrepersön' lichenundunternehmensziele ErikJenss

2 Online'GeschäftsideenmitZukunft Inhaltsverzeichnis. Auswahl(des(Ziel-Marktes(und(der(Zielgruppe:... 4 Geld(und(Geschäft(/(Geld(verdienen,(ein(Unternehmen(gründen:... 6 Dating,(Flirten,(Beziehungsratgeber... 7 Gesundheit,(Fitness... 9 Geschäftsbereiche(und(-segmente...10 Mit(fremden(Hobbys(Geld(verdienen...13 Was(ist(ein( Experte?(Sind(Sie(ein( Experte?...14 Es#gehört#auch#die#richtige#Einstellung#dazu Warum(sollten(Sie( Digitale(Infoprodukte (herstellen(und(verkaufen?...19 Warum(Ihr(Online-Geschäft(funktionieren(wird

3 Online'GeschäftsideenmitZukunft Online-Geschäftsideen(mit(Zukunft(( ( Moin,Moin, indieserkleinencheckliste Online'GeschäftsideenmitZukunft möchteich Siekurzüberdie3größtenZielmärkteinformieren,dieeineZukunfthaben undeinebreitezielgruppeansprechen: 1. GeldundGeschäft 2. Dating&Beziehung 3. GesundheitundFitness(Abnehmen). DieseThemenwerdenimmeraktivvonKundengesuchtunddieKäufer sindbereitfürprodukteausdiesemsegmentgeldzuauszugeben.sicher könnenauchsieindiesembereicheinegeschäftsideeumsetzen.wie? BeginnenmöchteichmitInformationenundTippszurAuswahldesMark' tesundderzielgruppe: 3

4 Online'GeschäftsideenmitZukunft Auswahl.des.Ziel4Marktes.und.der.Zielgruppe:. WelcheKriteriensolltenSiebeiderAuswahlderZielgruppeberücksichti' gen? EinenMarkt,beidemSieBasiswissenhabenundderIhnenSpaß macht. Kunden,dieaktivnacheinerLösungsuchen.Diefastschon Schmer' zen empfindenundleiden.(derchef/berufnervt ichmussmich selbstständigmachen.derblickindenspiegel ichbinzudick, ichmussjetztabnehmen). SiekönneneingroßesAngebotvonProduktenliefern/produzieren, damitsiedemkundennichtnureinangebotunterbreitenkönnen, sondernmehrereprodukte/dienstleistungenverkaufenkönnen. DerKundeistbereitfürProdukte/DienstleistungendieserArtGeld auszugeben. GroßeMärktedieserArtsindz.B.: GeldundGeschäft/Geldverdienen,einUnternehmengründenusw. Dating,Flirten,Beziehungsratgeber Gesundheit,Abnehmen,Fitness 4

5 Online'GeschäftsideenmitZukunft DefinierenSieIhrenMarkt,denBereichindemSieGeldverdienenmöchten undihrenzielkunden.einbeispiel: Markt:GeldundGeschäft Bereich:Geldverdienen Kunde:MöchteimInterneteinpassivesEinkommen/ein2.Stand' beinaufbauen EinigeBeispielefürGeschäftsideenmitZukunft: 5

6 Online'GeschäftsideenmitZukunft Geld.und.Geschäft./.Geld.verdienen,.ein.Unternehmen.gründen:. 'Altersvorsorge 'Geldanlage 'Immobilien/Geldanlage 'Karriere 'Zeit'Management 'Firmengründen,Unternehmengründen 'SchufaAuskunft,Schulden,Insolvenz 'WastunbeiMobbing? ( ( ( ( ( ( Weitere(Geschäftsmöglichkeiten(/(Beispiele:(( 'WiegründeichUnternehmen 'Wiemachenichmichselbstständigals (diverseberufe,branchen) 'Wiearbeiteichmit Photoshop,Drupal,Wordpress,Word,Excel,usw. 'Bewerbungsberatung 'Zeitmanagement 'WieerstelleicherfolgreichVideosfürVerkauf,Support,PR? u.v.m. 6

7 Online'GeschäftsideenmitZukunft Dating,.Flirten,.Beziehungsratgeber. 'Beziehung 'Ehevertrag 'Eltern,Elternschaft 'Flirten,Flirttipps 'Heirat 'Körpersprache 'Konfliktebewältigen 'WieretteichmeineBeziehung 'WiebekommeicheinenMann/eineFrau 'TippsfürdieEhe/dieHochzeit/dieScheidung 'Flirtsprüche/dierichtigeAnmacheusw. 'Kindererziehung 'TippsfürdieGeburt 'TippsfüreineglücklicheBeziehung 'TippsfürdierichtigeBeziehung/ister/sieder/dieRichtige 'Scheidung 'Sexualität 'WiebekommeichmeinBabydazuzuschlafen usw. SeienSiekreativSchauenSiesichimInternetum,wasesgibt,wasangebo' tenwird,welchermarktfürsievoninteresseseinkönnte. 7

8 Online'GeschäftsideenmitZukunft Mein#Tipp:# SchauenSiesichBestsellerbeiAmazonan diebuchtitelzudiesen ThemenoderdieHeadlinesinZeitschriften gebenihnenauskunft überlukrativebranchen BuchtitelvonBestsellern oderheadlinesvonfachzeitschriften sindnichtzufälligausgewähltanhandeinersolchenrecherchege' winnensieeinenüberblick,inwelcherbranche,inwelchemmarkt undinwelcherzielgruppe etwaslosist undwiesiez.b.ihredo' main,ihrewebseite,ihrprodukt,ihrebooknennenkönnten 8

9 Online'GeschäftsideenmitZukunft Gesundheit,.Fitness.. 'Abnehmen mit 'AlternativeMedizin 'Ausdauertraining 'Burnout,Hilfe,Tipps,Vermeiden, WastunbeiBurnout usw. 'Diät,DiätTipps 'Depressionen 'Ernährungsberatung 'Esoterik 'Fitnessberatung 'Fettverbrennenmit 'Gesundleben,Gesundheiterhalten 'Gesundwerden 'Heilung,ganzheitlicheHeilung(Esoterik) 'Joggen 'Muskel'Aufbau 'Nahrungsergänzungsmittel,'beratung 'PersonalTraining 'Stressabbau 'Training,Trainingspläne 'Wandern 'WiebekommeicheinenWaschbrettbauch 'Wellness 9

10 Online'GeschäftsideenmitZukunft AuchfürdiesenThemenfeldgibteseigentlichkeineLimits,seienSiekreativ undlassensiesichetwaseinfallen Geschäftsbereiche.und.4segmente. IndendreivorhergenanntenZielmärktenkönnenSieihrGeldinunzähli' genbereichenonlineverdienen.vieledergeschäftsbereichefunktionieren inallenmärkten,vorallemwennesumwissensmanagementodervermitt' lungvonkundenundverkäufengeht: 'Affiliatemarketing 'Blogs 'Dienstleistungen 'Domains(reservieren,parken,handeln) 'Daytrading 'Ebay 'Facebook 'Fotos/Fotostudio/Fotosharing 'Filesharing 'Hobbies Internet&Internet'Marketing 'Besuchermanagement/Trafficgenerierung 'BenutzerfreundlicheWebsites(Usability) 'Crossmedia'undAffiliate'Marketing 'GoogleAdWordsund/oderAdSense 10

11 Online'GeschäftsideenmitZukunft 'Kundenbindung(CRM CustomerRelationshipManagement) 'Kundengewinnung,Neukundengewinnung 'LandingPagesundConversion'Optimierung 'Online'Marketing 'Marketing 'SocialMediaMarketing 'Strategien 'Suchmaschinen'Marketing(SEM) 'Suchmaschinen'Optimierung(SEO) 'Testverfahren 'Umsatzsteigerung/'Strategien 'Video'Marketing 'ViralesMarketingundGuerilla'Marketing 'WebAnalytics inkl.googleanalytics 'Webseitenerstellung(fürverschiedeneBerufsgruppen) 'ZielgruppenundTargeting InternetmarketingfürverschiedeneBerufsgruppen z.b. 'Ärzte 'BranchenallerArt. 'Finanzdienstleister 'Geschäfte,Ladengeschäfte,lokaleWebsuche, lokaleinternetseiten 'Handwerker 'Heilpraktiker,Esoterikusw. 'Immobilienmakler 'Webdesigner 11

12 Online'GeschäftsideenmitZukunft VerdienenSieihrGeldindengenanntenGeschäftsbereichen,z.B.als 'Anlageberater 'Autor,ebook'Autor 'Agent(Makler,nichtGeheimagent) 'Berater 'Broker 'Coach 'Fotograf,Fotostudio 'Finanzberatungen,Finanzdienstleister 'Grafikdesigner,Grafikdienstleistungen 'Ghostwriter,ebookSchreiber,Text'Autorusw. 'Immobilien Anlage,Berater,'Vermittler 'InkassoDienstleitungen 'Investor,Anlageberatung 'PersonalTrainer 'PCHilfe,PCNotdienst,PCEinrichtenusw. 'Sprecher 'Unternehmensberater 'Webinarleiter,Webinarsprecher 'Webmaster 'Webseitendesigner 'Werbetexter 'Werbeagentur 12

13 Online'GeschäftsideenmitZukunft Mit.fremden.Hobbys.Geld.verdienen.. NebendendreiSchwerpunkt'Märkten,könnenSiemitHobbiesGeldver' dienen.vielleichtnichtmitihrenhobbys,abermitthemen,nischen,tipps, Kurse,ebooks,Anleitungen,Seminare,KursezuallenmöglichenFreizeit' Themenwie 1. Sport,Sportarten(WiebessereichmeinTennisspiel,Golfspielusw.) 2. Musik 3. Kultur 4. Reisetipps 5. KochenundGenießen AuchhiergibteseigentlichkeineGrenzenundeineVielzahlanThemenge' bieten,indenensiesichselbstständigmachenkönnenseiensiekreativ UndesgibtnatürlichunzähligeweitereBranchen,Berufe,indenenSiesich selbstständigmachenkönnenodereinzweitesstandbein iminterneter' öffnenkönnteninwelcherbranche,inwelchemberufkennensiesichaus? MitwasmöchtenSiesichbeschäftigen,inwelchemBereichhabenSiemehr Kenntnisseund Experten 'WissenalsdiemeistenanderenMenschen? 13

14 Online'GeschäftsideenmitZukunft Was.ist.ein. Experte?.Sind.Sie.ein. Experte?. WoliegtIhrInteresse,womithabenSieSpaß,inwelchenGebietenhaben SieWissen,Expertenwissen,mitwelchemHobbykennenSiesichaus?All dieseswärenggf.themen,indenensiesichselbstständigmachenkönnten undindenensiesichalsexpertepositionierenkönntenund mitdiesem WissenkönnenSIEGeldverdienenSchreibenSieEbooksErstellenSieAu' diosund/odervideosmitteilweisekostenlosersoftware.niewaressoein' fachwieheute mitwissen Geldzuverdienen.Werschreibenkann(open SourceSoftware Textverarbeitung) derkannheuteein Word Doku' menterstellenundmiteinemklickaus Word ein.pdf erstellen und fertigisteinebook.einwordpress'blogistschnellerstellt oderkann schnellerstelltwerden.zahlungsanbindungüberpaypal undschonhaben SieeinGeschäftimInternetundSiekönnenEbooksverkaufen.Nieginges schneller,niewareseinfacheralsheuteein2.standbeinaufzubauenoder sichein ExpertenBusiness / Infobusiness aufzubauen DieBenutzungdesBegriffes Experte istheuteinflationär.vielleichtzö' gernsienoch odersehensichnichtselbstalseinenexperten? EigentlichmüssenSiesichnurüberlegen,inwelchemBereichSieüberet' wasmehrwissenverfügenalsanderemenschenoderüberspezifisches Spezialwissen odernischen'wissen. 14

15 Online'GeschäftsideenmitZukunft Es.gehört.auch.die.richtige.Einstellung.dazu.. SiewolleneinExpertengeschäft,einInfobusinessimInternetgründen,Geld verdienenals Experte,Coach,Unternehmensberater? AlserstessolltenSieanderrichtigenEinstellungarbeiten,neudeutsch dem Mindset YESWECAN WürdeBarakObamasagen Siekönnen(fast)allesumsetzen,wasSiemöchtenSieSINDeinExperte odersiekönneninsehrvielenthemenbereichen innerhalbsehrkurzer ZeitzueinemExpertenwerdenundIhrWissendannverkaufenSiebenöti' geneingesundesselbstbewusstsein,eingesundesselbstwertgefühl,mut, etwastatendrang,eineplanung einenstrategischenplanundsiemüssen handeln:erfolghat3buchstaben TUNTunSieetwas,fangenSieSOFORT an.sammelnsienichtnurpassivwissen setzensiedieseswissenum Siekönnen(fast)allessein,werden wassiemöchten.lesensie3 5Bü' cher(oderhörensie3 5HörbücherzudiesemThema),nehmenSiean SeminarenoderOnlineWebinarenteil,lesenSieeinigeAusgabeneiner Fachzeitschrift undschonhabensiewahrscheinlicheingrößeres Exper' tenwissen alsdiemeistenanderenmenschen.eswirdimmermenschen geben,diemehralssiewissen,aberauchimmermenschengeben,die WENIGERalsSiewissen.EntsprechendTRAUENSiesichetwaszu,starten 15

16 Online'GeschäftsideenmitZukunft Sie,handelnSie,fangenSieanetwaszuTUNEgal,obesMenschenmitgrö' ßeremExpertenwissenalsSiegibt wichtigistnur dasssiemehrwissen, alsihrezielkunden sofernsieeinprodukt/einedienstleistunganbieten, dieihrenzielkundenhilftderenproblemezulösen habensiebereitsei' nenmarktundeinezielgruppe Also:WerdenSieOptimistYESWECANSiekönnenes EsgehörteinwenigMutdazu,einwenigSelbstvertrauen undübung VielleichtmeinenSie,SiekönnennichtvorderKamerastehenodervor20 Personen umeinenvortrag,einseminarzuhalten.vielleichtsindsieet' wasschüchtern. SIEKÖNNENdasauchAlldiesesisteineFragederÜbung.HabenSieeine Kamera?OderFreunde,BekanntevonIhnen? Dann:ÜBENSIE Vielleichtsinddieersten2Videosschlimm,Siewerdenrot,stottern,ver' sprechensich?egal.das2.videoistschonbesseralserste.dasdritteist schongut,das5.videoistperfekt. SieerstelleneinePowerPointPräsentationundlesendanndazueinenText abundnehmendiesesmiteinerbildschirmaufnahmensoftwareaufvideo auf. HierzumüssenSienureinenTextablesen. 16

17 Online'GeschäftsideenmitZukunft LassenSiediePräsentationablaufen,sprechenSiedazu.MachenSiedieses 2bis3x,beim3.oder4.Mal lassensiediekamera(bildschirmaufnahmen Software)dazulaufen.Abdem2.oder3.oder5.Mal könnensiedentext fastschonauswendig,sprechenfreiundeswirdeingutesvideo.habensie mitderpräsentationgeübt,diese5xgesprochen dannkönnensieeinvi' deodrehen,einenonlinekurserstellenodereinliveseminarabhalten.hal' tensieessonstvorfreunden,bekannten,derfamiliebeimerstenmal zumübenab undschonverlierensiediescheu livevorkleinengruppen zusprechen. ALLES istnureineübungssache. Siebenötigeneinkleinesebook?EinOpt'InGeschenk? Erstens esmusskeinsuperlangesebookmithundertenseitenwerden. VielbesseristeinekleineCheckliste,10Seiten,einigehilfreicheTipps. Einkleinesebook wiedieseshier wirdnichtdenpulitzerpreisgewin' nen,aberichhoffeesmachteinwenig Lustaufmehr essolldasinteres' seanweitereninformationenbeimleserwecken.einsolcheskleines ebookistschnellin2 3Stundengeschrieben. AnsonstenkaufenSiesichbeiebayein PLR ebook diesessindfertige ebooksmitpubliclabelrights,d.h.siekönnenunddürfendieseebooks verändern,undsichselbstalsautorbezeichnen.ändernsiedaslayout,än' dernsieggf.einwenigdietexte,ergänzensieetwas,ändernsiedentitel, nennensiesichselbstautor undschonsindsieeinautorggf.suchen 17

18 Online'GeschäftsideenmitZukunft SiesicheinenGhostwriterundlassenSiesicheinebookschreibenoderum' schreiben. WennSiees aufdiespitzetreibenwollen,dannstellensieebooksbei AmazonzumVerkaufein,dannkönnenSiebeiAmazoneineAutorenseite veröffentlichen.oderveröffentlichensieeinsolchesbuchbei Bookson Demand,dannhabenSieeineeigeneISBNNummerfürIhrBuch.Dann könnensiesichbuchautornennen VeröffentlichenSieregelmäßigBeiträgeaufIhremBlog/IhrerWebseite. ArbeitenSieaneinervernünftigenWebseite(oderlassenSiedieseerstel' len)undebensoanordentlichenprofilenindensozialennetzwerken in ersterliniehierxing,aberauchtwitter,google+,facebook.allesausei' nemguss.veröffentlichensiehiermöglichstautomatisiertbeiträge. SchonwerdenSiealsExpertewahrgenommenSchonSINDSieeinExperte SeienSiealsodererste,derSiealsExpertebezeichnetAnderewerdenfol' gen,diesiealsexpertenansehen 18

19 Online'GeschäftsideenmitZukunft Warum.sollten.Sie. Digitale.Infoprodukte.herstellen.und.verkau4 fen?.. VoneinemgewissenZeitaufwandeinmalabgesehen,istdieHerstellungvon DigitalenInfoprodukten sehrgünstigbisfastschonkostenlos.esgibtoft kostenlosetestversionenodergünstigeprogrammeoderrelativgünstige Software. Siekönnenpraktischkostenlosebookserstellen.Sieschreibendiesez.B.in Wordundwandelndiesedanninein.pdfDokumentum miteinemklick. SchonhabenSieeinebookdasSieverkaufenkönnen.DannbenötigenSie einewebseite,einenzahlungsanbieter(z.b.paypal)undbietenihrebook zumverkaufan undschonhabensie indereinfachstenversioneinge' schäftiminternet. Siekönnenebooksverkaufen,Audiodateien,OnlineKurse,OnlineSeminare, OnlineWebinare(Seminare,diemanOnlineabhält).Siekönnenebooks vorlesen undhabendanneinhörbuch/eineaudiodatei.siekönnenaus einerwordoderpdfdateieinepowerpointpräsentationerstellenund danneinvideodarausmachen.siekönnendieseebooks,videos Online alskurseverkaufen.siekönnenkurseerstellen,einabomodell fürdas derkäuferjedenmonateinenbeitragentrichtet.siekönnendiesekurse, ebooks,videos,audiodateienselbstinkleinstserien alscd,dvdpressen lassen.hiergibtesanbieter,diediesessehrkostengünstiganbieten. MitderrichtigenExpertenpositionierungundeinergutenMarketingstrate' giekönnensiehohepreisefürinfoprodukteverlangen. 19

20 Online'GeschäftsideenmitZukunft ErstellenSiemehrereProdukte,zuunterschiedlichenPreisen,damitder KundedurcheinenKaufprozessgelangenkann: 'EinkostenlosesebookumInteressezuwecken 'Einkleinesebook/Ratgeberzu 9,90 'EinenkleinenOnlineKurszu 97,'' 'Einengrößeren,UmfangreichenOnlineKurszu 597,'' 'EinLiveSeminar zu 497,''bis2.000,''(jenachDauer,Umfang) 'Beratung,Coaching,Telefonberatung zueuro300,''/stunde SchonhabenSiesich mit DigitalenInfoprodukten eineexistenzundein vielversprechendesgeschäftaufgebaut.niewareseinfacheralsheutesich iminterneteinsolches Info'/ Expertenbusiness aufzubauen. Warum.Ihr.Online4Geschäft.funktionieren.wird. ImInternetsuchendieSurfernachInformationen IhreAufgabeisteshier,denSurfer abzuholen understeinformationenzu liefernumdasinteressedespotentiellenkundenzuwecken. 20

21 Online'GeschäftsideenmitZukunft AnschließendbauenSieeineBeziehungundVertrauenmitE'MailMarke' tingmitdemkundenaufundbietendannschließlichihreproduktean. DerVerkaufvonInformationen,Beratung,Coachings,Seminarenisteines derlukrativstengeschäftskonzeptederwelt. IchhoffeIhneneinwenigweitergeholfenzuhabenundhoffe,ichhabeIhr Interessegeweckt Wichtigistnun,dassSiesichnichtnurpassivdamitbeschäftigensondern aktivbeginnen,anihrem Info'/Expertenbusiness zuarbeiten ( IchwünscheIhnenGesundheit,Glück,Freude,vielErfolgunddenWillen IhreZieleumzusetzenFangenSieJETZTSOFORTan MitbestenWünschenundGrüssen, ErikJenss 21

22 Online'GeschäftsideenmitZukunft Online'GeschäftsideenmitZukunft SteigernSiesofortIhrenUmsatz,werdenSie erfolgreichundverwirklichensieihrepersön' lichenundunternehmensziele. Alle Rechte an diesem Werk sind dem Herausgeber vorbehalten... Copyright by Erik Jenss Trading GmbH. Das Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetzes ist ohne Zustimmung der Erik Jenss Trading GmbH unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigungen, Übersetzungen, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen und der Verbreitung im Internet. Grafik- und Fotonachweis: istockphoto.com. 22

In#7#Schritten#zum#erfolgreichen#Online#Business## # # # # # # # In#7#Schritten#zum# erfolgreichen#online#business## # # Erik#Jenss# # 1#

In#7#Schritten#zum#erfolgreichen#Online#Business## # # # # # # # In#7#Schritten#zum# erfolgreichen#online#business## # # Erik#Jenss# # 1# In7SchrittenzumerfolgreichenOnlineBusiness In7Schrittenzum erfolgreichenonlinebusiness ErikJenss 1 In7SchrittenzumerfolgreichenOnlineBusiness WieausIhremWebprojekteinnachhaltigerfinanziellerErfolgwerdenkann

Mehr

Maßnahmen zu Beschleunigung der cobra Adress Datenbanken unter SQL 2005. Entwurf

Maßnahmen zu Beschleunigung der cobra Adress Datenbanken unter SQL 2005. Entwurf Maßnahmen zu Beschleunigung der cobra Adress Datenbanken unter SQL 2005 Entwurf Herausgeber: Firma Eric Beuchel e. K. Autor: Eric Beuchel Version: 1 Erstellt: 6. Februar 2007 - Entwurf Stand: 6. Februar

Mehr

LÖHNE & GEHÄLTER. Analyse der Lohn- und Gehaltsstruktur in Frankreich. Gilles Boquien. Herausgegeben von der

LÖHNE & GEHÄLTER. Analyse der Lohn- und Gehaltsstruktur in Frankreich. Gilles Boquien. Herausgegeben von der LÖHNE & GEHÄLTER Analyse der Lohn- und Gehaltsstruktur in Frankreich Gilles Boquien Herausgegeben von der Deutsch-Französische Industrie- und Handelskammer Chambre Franco-Allemande de Commerce et d Industrie

Mehr

Ein Raum wird Bad. Alles auf einen Blick. Exklusiv bei. Badideen hautnah erleben.

Ein Raum wird Bad. Alles auf einen Blick. Exklusiv bei. Badideen hautnah erleben. Ein Raum wird Bad. Alles auf einen Blick Exklusiv bei Alles aus einer Hand. Projektbetreuung von A bis Z. HORNBACH begleitet Sie mit einem umfassenden Planungspaket auf dem Weg zu Ihrem persönlichen Traumbad.

Mehr

Wechselbereitschaft von Stromkunden 2011

Wechselbereitschaft von Stromkunden 2011 Wechselbereitschaft von Stromkunden 2011 Bevölkerungsrepräsentative Umfrage PUTZ & PARTNER Unternehmensberatung AG Partner der Befragung Telefon: +49 (0)40 35 08 14-0 Gertrudenstraße 2, 20095 Hamburg XP-Faktenkontor

Mehr

Daniela Lohaus. Outplacement PRAXIS DER PERSONALPSYCHOLOGIE

Daniela Lohaus. Outplacement PRAXIS DER PERSONALPSYCHOLOGIE Daniela Lohaus Outplacement PRAXIS DER PERSONALPSYCHOLOGIE Outplacement Praxis der Personalpsychologie Human Resource Management kompakt Band 23 Outplacement von Prof. Dr. Daniela Lohaus Herausgeber der

Mehr

1. Auflage Juli 2015

1. Auflage Juli 2015 1. Auflage Juli 2015 Copyright 2015 by Ebozon Verlag ein Unternehmen der CONDURIS UG (haftungsbeschränkt) www.ebozon-verlag.com Alle Rechte vorbehalten. Covergestaltung: Ebozon Verlag Coverfoto: Pixabay.com

Mehr

Content Marketing Deluxe Viel mehr Traffic mit hochwertigen Inhalten. Björn Tantau Senior Manager Inbound Marketing tantau@testroom.

Content Marketing Deluxe Viel mehr Traffic mit hochwertigen Inhalten. Björn Tantau Senior Manager Inbound Marketing tantau@testroom. Content Marketing Deluxe Viel mehr Traffic mit hochwertigen Inhalten Björn Tantau Senior Manager Inbound Marketing tantau@testroom.de Hochwertiger Content ist das Fundament jedes erfolgreichen Online-Projekts

Mehr

Wachstumstreiber Kundenkommunikation Sechs kritische Erfolgsfaktoren

Wachstumstreiber Kundenkommunikation Sechs kritische Erfolgsfaktoren Wachstumstreiber Kundenkommunikation Sechs kritische Erfolgsfaktoren Impressum Dieses Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jörg Forthmann Geschäftsführender Gesellschafter

Mehr

Wechselbereitschaft von Stromkunden 2012

Wechselbereitschaft von Stromkunden 2012 Wechselbereitschaft von Stromkunden 2012 Bevölkerungsrepräsentative Umfrage PUTZ & PARTNER Unternehmensberatung AG Partner der Befragung Telefon: +49 (0)40 35 08 14-0 Gertrudenstraße 2, 20095 Hamburg XP-Faktenkontor

Mehr

Die Profi Keyword-Strategien für Ihren Webseiten Erfolg

Die Profi Keyword-Strategien für Ihren Webseiten Erfolg 1 Moin, in diesem kleinen Ratgeber möchte ich Ihnen einen ersten Einblick in meine Profi Keyword-Strategien für Ihren Webseiten Erfolg geben! Ich wünsche Ihnen viel Spaß und Erfolg bei der Keyword Recherche!

Mehr

IT-Support Ticketsystem. Stand: 16.08.2015

IT-Support Ticketsystem. Stand: 16.08.2015 IT-Support Ticketsystem Stand: 16.08.2015 IT-Support Ticketsystem Autor dieses Dokuments ist die DT Netsolution GmbH Taläckerstr. 30 70437 Stuttgart Deutschland E-Mail: info@dtnet.de Telefon: +49 711 849910

Mehr

Wolfgang Merkel Hans-Jürgen Puhle Aurel Croissant Claudia Eicher Peter Thiery. Defekte Demokratie. Band 1 : Theorie

Wolfgang Merkel Hans-Jürgen Puhle Aurel Croissant Claudia Eicher Peter Thiery. Defekte Demokratie. Band 1 : Theorie Defekte Demokratie Wolfgang Merkel Hans-Jürgen Puhle Aurel Croissant Claudia Eicher Peter Thiery Defekte Demokratie Band 1 : Theorie Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2003 Gedruckt auf säurefreiem und

Mehr

Sabine M. Grüsser/Ralf Thalemann Computerspielsüchtig? Aus dem Programm Verlag Hans Huber Psychologie Sachbuch

Sabine M. Grüsser/Ralf Thalemann Computerspielsüchtig? Aus dem Programm Verlag Hans Huber Psychologie Sachbuch Sabine M. Grüsser/Ralf Thalemann Computerspielsüchtig? Aus dem Programm Verlag Hans Huber Psychologie Sachbuch Wissenschaftlicher Beirat: Prof. Dr. Dieter Frey, München Prof. Dr. Kurt Pawlik, Hamburg Prof.

Mehr

Egger Kreditmanagement im Unternehmen

Egger Kreditmanagement im Unternehmen Egger Kreditmanagement im Unternehmen Praxis der Unternehmens führung Uwe-Peter Egger Kreditmanagement im Unternehmen Kriterien für die Wahl der Bank Kreditbeschaffung durch das Unternehmen Anforderungen

Mehr

Das Friedensstifter-Training

Das Friedensstifter-Training Barbara Gasteiger-Klicpera Gudrun Klein Das Friedensstifter-Training Grundschulprogramm zur Gewaltprävention 2. Mit Auflage 23 Abbildungen und 26 Arbeitsblättern Alle Unterrichtsmaterialien auf CD-ROM

Mehr

Soll der Mensch biotechnisch machbar werden?

Soll der Mensch biotechnisch machbar werden? Otto Speck Soll der Mensch biotechnisch machbar werden? Eugenik, Behinderung und Pädagogik Ernst Reinhardt Verlag München Basel Prof. em. Dr. phil. Otto Speck, Ludwig-Maximilians-Universität München Pfarrer-Grimm-Straße

Mehr

Das Firmenjubiläum als Marketingereignis

Das Firmenjubiläum als Marketingereignis RKW Edition Thomas Johne Das Firmenjubiläum als Marketingereignis So nutzen Sie Vergangenheit und Zukunft für einen wirkungsvollen Kundendialog Verlag Wissenschaft & Praxis RKW-Edition Thomas Johne Das

Mehr

IT-Support Ticketsystem. Stand: 24.09.2015

IT-Support Ticketsystem. Stand: 24.09.2015 IT-Support Ticketsystem Stand: 24.09.2015 Small Business Cloud Handbuch Stand: 24.09.2015 Small Business Cloud ist ein Produkt der DT Netsolution GmbH. DT Netsolution GmbH Taläckerstr. 30 70437 Stuttgart

Mehr

Erfolgreiches Kita-Management

Erfolgreiches Kita-Management Wolfgang Klug Erfolgreiches Kita-Management Unternehmens-Handbuch für LeiterInnen und Träger von Kitas 2. Auflage Mit 34 Abbildungen und 9 Tabellen Ernst Reinhardt Verlag München Basel Prof. Dr. Wolfgang

Mehr

Kinderzeichnungen. Ernst Reinhardt Verlag München Basel. Martin Schuster. Wie sie entstehen, was sie bedeuten

Kinderzeichnungen. Ernst Reinhardt Verlag München Basel. Martin Schuster. Wie sie entstehen, was sie bedeuten Martin Schuster Kinderzeichnungen Wie sie entstehen, was sie bedeuten 3., überarbeitete und neu gestaltete Auflage Ernst Reinhardt Verlag München Basel Prof. Dr. Martin Schuster, Dipl.-Psychologe, lehrt

Mehr

Soziale Arbeit mit Jungen und Männern

Soziale Arbeit mit Jungen und Männern Walter Hollstein, Michael Matzner (Hg.) Soziale Arbeit Mit 4 Abbildungen und 20 Tabellen Mit Beiträgen von Gerhardt Amendt, Harald Ansen, Alexander Bentheim, Martin Buchmann, Heinz Cornel, Lu Decurtins,

Mehr

Praxis der Arbeits- und Organisationspsychologie

Praxis der Arbeits- und Organisationspsychologie Praxis der Arbeits- und Organisationspsychologie Herausgegeben von Eva Bamberg, Gisela Mohr und Martina Rummel Das Ziel der Reihe «Praxis der Arbeits- und Organisationspsychologie» ist es, psychologisches

Mehr

Kinder vor dem Familiengericht

Kinder vor dem Familiengericht Rainer Balloff Kinder vor dem Familiengericht Ernst Reinhardt Verlag München Basel Dr. Rainer Balloff, Berlin, Jurist und Psychologe, wiss. Angestellter an der FU Berlin, Abt. Klinische Psychologie, Leitung

Mehr

Wechselbereitschaft von. Bevölkerungsrepräsentative Umfrage vom 09. Januar 2014. www.putzundpartner.de 2014 PUTZ & PARTNER Unternehmensberatung AG

Wechselbereitschaft von. Bevölkerungsrepräsentative Umfrage vom 09. Januar 2014. www.putzundpartner.de 2014 PUTZ & PARTNER Unternehmensberatung AG Wechselbereitschaft von Stromkunden 2014 Bevölkerungsrepräsentative Umfrage vom 09. Januar 2014 PUTZ & PARTNER Unternehmensberatung AG Telefon: +49 (0)40 35 08 14-0 Seite Telefax: 0 +49 (0)40 35 08 14-80

Mehr

Mobile Technologien in der Assekuranz: Wie sie effektiv genutzt und im Rahmen einer Mobile- Strategie umgesetzt werden können.

Mobile Technologien in der Assekuranz: Wie sie effektiv genutzt und im Rahmen einer Mobile- Strategie umgesetzt werden können. Studienabschlussarbeit / Bachelor Thesis Marcel Altendeitering Manuskript Mobile Technologien in der Assekuranz: Wie sie effektiv genutzt und im Rahmen einer Mobile- Strategie umgesetzt werden können.

Mehr

SEPA-Umstellung in Ihrem Shop

SEPA-Umstellung in Ihrem Shop SEPA-Umstellung in Ihrem Shop Zum 1. Februar 2014 bzw. wegen der Fristverlängerung spätestens zum 1. August tritt SEPA in Kraft. Dazu gibt es bereits einige Schreiben der Hausbanken und Blogeinträge in

Mehr

Business Intelligence für Prozesscontrolling

Business Intelligence für Prozesscontrolling Business Intelligence für Prozesscontrolling Peter Singer Business Intelligence für Prozesscontrolling Konzeption eines Business-Intelligence-Systems für subjektorientierte Geschäftsprozesse unter Beachtung

Mehr

Einfluss von Social Media auf die Suchmaschinenoptimierung mit spezieller Betrachtung von Google+

Einfluss von Social Media auf die Suchmaschinenoptimierung mit spezieller Betrachtung von Google+ Wirtschaft Lukas Peherstorfer Einfluss von Social Media auf die Suchmaschinenoptimierung mit spezieller Betrachtung von Google+ Bachelorarbeit Peherstorfer, Lukas: Einfluss von Social Media auf die Suchmaschinenoptimierung

Mehr

Social Media-Trendmonitor

Social Media-Trendmonitor Social Media-Trendmonitor Zwischen Hype und Hoffnung: Die Nutzung sozialer Netzwerke in Journalismus und PR März 2011 Social Media-Trendmonitor Inhalt Untersuchungsansatz Themenschwerpunkte Ergebnisse

Mehr

Human Capital Management: Anwendbarkeit und Nutzen einer monetären Human Capital Bewertung mit der Saarbrücker Formel nach Scholz, Stein & Bechtel

Human Capital Management: Anwendbarkeit und Nutzen einer monetären Human Capital Bewertung mit der Saarbrücker Formel nach Scholz, Stein & Bechtel Michael Kock. Human Capital Management: Anwendbarkeit und Nutzen einer monetären Human Capital Bewertung mit der Saarbrücker Formel nach Scholz, Stein & Bechtel Praxisorientierte Personal- und Organisationsforschung;

Mehr

Erfolgreich als Medical Advisor und Medical Science Liaison Manager

Erfolgreich als Medical Advisor und Medical Science Liaison Manager Erfolgreich als Medical Advisor und Medical Science Liaison Manager Günter Umbach Erfolgreich als Medical Advisor und Medical Science Liaison Manager Wie Sie effektiv wissenschaftliche Daten kommunizieren

Mehr

Soziale Netzwerke im Internet

Soziale Netzwerke im Internet 3 Christoph Mörl / Mathias Groß Soziale Netzwerke im Internet Analyse der Monetarisierungsmöglichkeiten und Entwicklung eines integrierten Geschäftsmodells C. Mörl/M. Groß: Soziale Netzwerke im Internet

Mehr

John Bowlby. Bindung. Aus dem Englischen von Gertrud Mander Mit einem Nachwort von Daniel N. Stern. Ernst Reinhardt Verlag München Basel

John Bowlby. Bindung. Aus dem Englischen von Gertrud Mander Mit einem Nachwort von Daniel N. Stern. Ernst Reinhardt Verlag München Basel John Bowlby Bindung Aus dem Englischen von Gertrud Mander Mit einem Nachwort von Daniel N. Stern Ernst Reinhardt Verlag München Basel John Bowlby (1907 1990), britischer Psychiater und Psychoanalytiker,

Mehr

Mobile Payment. Bevölkerungsrepräsentative Umfrage. PUTZ & PARTNER Unternehmensberatung AG. Partner der Befragung

Mobile Payment. Bevölkerungsrepräsentative Umfrage. PUTZ & PARTNER Unternehmensberatung AG. Partner der Befragung Mobile Payment Bevölkerungsrepräsentative Umfrage PUTZ & PARTNER Unternehmensberatung AG Partner der Befragung Telefon: +49 (0)40 35 08 14-0 Gertrudenstraße 2, 20095 Hamburg Seite Telefax: 0 +49 (0)40

Mehr

Absicherung von Exporten nach Indien mit Hilfe staatlicher Garantien

Absicherung von Exporten nach Indien mit Hilfe staatlicher Garantien Absicherung von Exporten nach Indien mit Hilfe staatlicher Garantien René Kienast, Firmenberater Dieses Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb

Mehr

Willkommen in der neuen Arbeitswelt

Willkommen in der neuen Arbeitswelt Aus der Praxis für die Praxis. Steffi Gröscho Dr. Claudia Eichler-Liebenow Regina Köhler Willkommen in der neuen Arbeitswelt So erwecken Sie ein Social Intranet zum Leben Los geht`s! 1 2 3 4 5 6 TRÄUME

Mehr

Talentmanagement mit System

Talentmanagement mit System Talentmanagement mit System Peter Wollsching-Strobel Birgit Prinz Herausgeber Talentmanagement mit System Von Top-Performern lernen Leistungsträger im Unternehmen wirksam unterstützen Der PWS-Ansatz Herausgeber

Mehr

Handbuch Kundenmanagement

Handbuch Kundenmanagement Handbuch Kundenmanagement Armin Töpfer (Herausgeber) Handbuch Kundenmanagement Anforderungen, Prozesse, Zufriedenheit, Bindung und Wert von Kunden Dritte, vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage

Mehr

Printed in Germany ISBN 978-3-8252-3179-8 (UTB-Bestellnummer)

Printed in Germany ISBN 978-3-8252-3179-8 (UTB-Bestellnummer) Prof. Dr. Stefan Stürmer lehrt Sozialpsychologie an der Fernuniversität Hagen. Covermotiv: MEV Lektorat / Redaktion im Auftrag des Ernst Reinhardt Verlages: Dr. med. Martina Steinröder Bibliografische

Mehr

Weiterbildung und Gesundheitsförderung integrieren

Weiterbildung und Gesundheitsförderung integrieren Leitfaden für die Bildungspraxis Weiterbildung und Gesundheitsförderung integrieren Band 36 Was ist Informationen Inhalt Einleitung Qualifizierungsbedarf? Herausforderungen Vorgehensweisen Instrumente

Mehr

Buchwissenschaftliche Beiträge

Buchwissenschaftliche Beiträge Buchwissenschaftliche Beiträge Herausgegeben von Christine Haug, Vincent Kaufmann und Wolfgang Schmitz Begründet von Ludwig Delp Band 85 Harrassowitz Verlag. Wiesbaden. 2014 Slávka Rude-Porubská Förderung

Mehr

Selbstmarketing. Svenja Hofert. mus + Journalismus + Journalismus + Journalismus + Journalismus + Journalismus

Selbstmarketing. Svenja Hofert. mus + Journalismus + Journalismus + Journalismus + Journalismus + Journalismus 109 Selbstmarketing Svenja Hofert mus + Journalismus + Journalismus + Journalismus + Journalismus + Journalismus Freie Journalistenschule Modul 109: Selbstmarketing Autorin: Svenja Hofert, M. A. Legende

Mehr

Rolf F. Toffel Friedrich Wilhelm Toffel. Claim-Management

Rolf F. Toffel Friedrich Wilhelm Toffel. Claim-Management Rolf F. Toffel Friedrich Wilhelm Toffel Claim-Management Dipl.-Ing. Dr. rer. pol. habil. Rolf F. Toffel Universitätsprofessor der Baubetriebswirtschaftslehre an der Technischen Universität Braunschweig

Mehr

Konsumentenverhalten im Internet

Konsumentenverhalten im Internet Klaus-Peter Wiedmann/Holger Buxel/ Tobias Frenzel/Gianfranco Walsh (Hrsg.) 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com

Mehr

Das Instrumentarium der Exportkreditgarantien zur Unterstützung ihrer Exportgeschäfte nach Argentinien

Das Instrumentarium der Exportkreditgarantien zur Unterstützung ihrer Exportgeschäfte nach Argentinien Das Instrumentarium der Exportkreditgarantien zur Unterstützung ihrer Exportgeschäfte nach Argentinien Dieses Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb

Mehr

Management Systems (CMS) OCG Content. OCG Content Management Systems (CMS) Syllabus Version 2.0. Professionelle Gestaltung von Websites

Management Systems (CMS) OCG Content. OCG Content Management Systems (CMS) Syllabus Version 2.0. Professionelle Gestaltung von Websites OCG Content Management Systems (CMS) OCG Content Management Systems (CMS) Syllabus Version 2.0 Professionelle Gestaltung von Websites Medieninhaber und Hersteller: WIFI OÖ GmbH Wirtschaftsförderungsinstitut

Mehr

MOB-ALARM. Hinweise zu Installation und Anwendung

MOB-ALARM. Hinweise zu Installation und Anwendung Hinweise zu Installation und Anwendung 1 funktioniert wie eine weitere Tastatur Ihres Bord-PC s, die jedoch die Funktion der eigentlichen PC-Tastatur nicht beeinträchtigen kann. Der Anschluß an den Bord-PC

Mehr

Firma Finest Brokers GmbH Weinbergweg 2 97080 Würzburg

Firma Finest Brokers GmbH Weinbergweg 2 97080 Würzburg Firma Finest Brokers GmbH Weinbergweg 2 97080 Würzburg Tel.: 0931 / 460 09 61 Fax: 0931 / 460 09 68 service@finest-brokers.de Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen JavaScript aktivieren,

Mehr

Arbeitsbuch Wirtschaftsinformatik

Arbeitsbuch Wirtschaftsinformatik Arbeitsbuch Wirtschaftsinformatik IT-Lexikon, Aufgaben und Lösungen Hans Robert Hansen und Gustaf Neumann 7., völlig neu bearbeitete und stark erweiterte Auflage Lucius & Lucius Stuttgart Anschrift der

Mehr

Spar- und Ausgabeverhalten der Rheinländer Online-Trendstudie unter 1.000 Rheinländern zwischen 18 und 65 Jahren. Seite 1

Spar- und Ausgabeverhalten der Rheinländer Online-Trendstudie unter 1.000 Rheinländern zwischen 18 und 65 Jahren. Seite 1 Spar- und Ausgabeverhalten der Rheinländer Online-Trendstudie unter 1.000 Rheinländern zwischen 18 und 65 n Seite 1 Impressum Dieses Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt.

Mehr

Solarenergie (Photovoltaik) in Indonesien

Solarenergie (Photovoltaik) in Indonesien Solarenergie (Photovoltaik) in Indonesien Modelle der Exportunterstützung und -absicherung Ulrich Schulte Lünzum, PricewaterhouseCoopers AG Dieses Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich

Mehr

Lifestyle & Trends als Erfolgsfaktoren des Event-Marketings

Lifestyle & Trends als Erfolgsfaktoren des Event-Marketings Jan Bast Lifestyle & Trends als Erfolgsfaktoren des Event-Marketings Bachelorarbeit BACHELOR + MASTER Publishing Bast, Jan: Lifestyle & Trends als Erfolgsfaktoren des Event-Marketings, Hamburg, Bachelor

Mehr

Wenn Kinder anders fühlen Identität im anderen Geschlecht

Wenn Kinder anders fühlen Identität im anderen Geschlecht Stephanie Brill Rachel Pepper Wenn Kinder anders fühlen Identität im anderen Geschlecht Ein Ratgeber für Eltern Aus dem Englischen übersetzt von Friedrich W. Kron und Raimund J. Fender Ernst Reinhardt

Mehr

HANAUER H!LFE e.v. (Hrsg.) Die Entwicklung professioneller Opferhilfe

HANAUER H!LFE e.v. (Hrsg.) Die Entwicklung professioneller Opferhilfe HANAUER H!LFE e.v. (Hrsg.) Die Entwicklung professioneller Opferhilfe VS RESEARCH HANAUER H!LFE e.v. (Hrsg.) Die Entwicklung professioneller Opferhilfe 25 Jahre Hanauer Hilfe VS RESEARCH Bibliografische

Mehr

Exportkreditgarantien des Bundes für Lieferungen deutscher Unternehmen nach Kuba

Exportkreditgarantien des Bundes für Lieferungen deutscher Unternehmen nach Kuba Exportkreditgarantien des Bundes für Lieferungen deutscher Unternehmen nach Kuba Wirtschaftstag Kuba, Industrie- und Handelskammer Potsdam Thomas Wohlwill, 23. Mai 2008 "Dieses Werk einschließlich aller

Mehr

Finanzgruppe Sparkassenakademie Niedersachsen

Finanzgruppe Sparkassenakademie Niedersachsen Literaturverzeichnis - Studienvorbereitende und studienbegleitende Literatur und Pflichtlektüre - Stand: 01/13 Seite 1 Allgemeine Hinweise Bitte beachten Sie, dass es sich bei den in der Literaturempfehlung

Mehr

Human Capital Management

Human Capital Management Human Capital Management Raimund Birri Human Capital Management Ein praxiserprobter Ansatz für ein strategisches Talent Management 2., überarbeitete Auflage Raimund Birri Zürich, Schweiz ISBN 978-3-8349-4574-7

Mehr

Human Capital Management, Personalcontrolling, Saarbrücker Formel, Personalvermögensrechnung, monetäre Bewertung

Human Capital Management, Personalcontrolling, Saarbrücker Formel, Personalvermögensrechnung, monetäre Bewertung Michael Kock. Human Capital Management: Anwendbarkeit und Nutzen einer monetären Human Capital Bewertung mit der Saarbrücker Formel nach Scholz, Stein & Bechtel Praxisorientierte Personal- und Organisationsforschung;

Mehr

Der 67 Euro Report zeigt Ihnen, wie Sie Sofort 67 im Internet verdienen!

Der 67 Euro Report zeigt Ihnen, wie Sie Sofort 67 im Internet verdienen! Der 67 Euro Report zeigt Ihnen, wie Sie Sofort 67 im Internet verdienen! Von Mirko Lahl Die Informationen und Anleitungen in diesem Report sind sorgfältig von mir geprüft und recherchiert. Dieses Werk

Mehr

Informationen über Bücher aus dem Versus Verlag unter www.versus.ch

Informationen über Bücher aus dem Versus Verlag unter www.versus.ch Bibliografische Information Der Deutschen Bibliothek Die Deutsche Bibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über

Mehr

Service Level Agreements in der Kontraktlogistik

Service Level Agreements in der Kontraktlogistik Simone Rechel Service Level Agreements in der Kontraktlogistik Steigerung der Servicequalität und Verbesserung der Wirtschaftlichkeit in der Logistik OPTIMUS Bibliografische Information der Deutschen Bibliothek

Mehr

Lebensmittel Online-Shopping

Lebensmittel Online-Shopping Lebensmittel Online-Shopping Bevölkerungsrepräsentative Umfrage PUTZ & PARTNER Unternehmensberatung AG Partner der Befragung Telefon: +49 (0)40 35 08 14-0 Gertrudenstraße 2, 20095 Hamburg Seite Telefax:

Mehr

Harry Wessling. Network Relationship Management

Harry Wessling. Network Relationship Management Harry Wessling Network Relationship Management Harry Wessling Network Relationship Management Mit Kunden, Partnern und Mitarbeitern zum Erfolg Die Deutsche Bibliothek - CIP-Einheitsaufnahme Ein Titeldatensatz

Mehr

Wikis im Blended Learning

Wikis im Blended Learning Klaus Himpsl Wikis im Blended Learning Ein Werkstattbericht Klaus Himpsl: Wikis im Blended Learning Ein Werkstattbericht Bibliografische Information der Deutschen Bibliothek Die Deutsche Bibliothek verzeichnet

Mehr

Internationale Trends in der Markenkommunikation

Internationale Trends in der Markenkommunikation Internationale Trends in der Markenkommunikation Anabel Ternès Ian Towers (Hrsg.) Internationale Trends in der Markenkommunikation Was Globalisierung, neue Medien und Nachhaltigkeit erfordern Herausgeber

Mehr

Online-Marketing für Handwerker

Online-Marketing für Handwerker DAA-Leitfaden für Handwerksbetriebe Rund 75 Prozent aller Deutschen bis 59 Jahre gelten im Jahr 2012 als aktive Nutzer des Internets. Dabei dient das Internet den allermeisten immer noch als schnell verfügbare

Mehr

Die wichtigsten 10 Geld-Tipps

Die wichtigsten 10 Geld-Tipps Die wichtigsten 10 Geld-Tipps Markus Leyacker-Schatzl Die wichtigsten 10 Geld-Tipps 4 Die wichtigsten 10 Geld-Tipps Nähere Informationen: www.mrmoney.at FACEBOOK: www.facebook.com/finanzielle.freiheit

Mehr

Häuser und Wohnungen bei Schenkung und Erbschaft

Häuser und Wohnungen bei Schenkung und Erbschaft Häuser und Wohnungen bei Schenkung und Erbschaft Einkommensteuerliche Folgen > Erwerb durch Alleinerben und Erbengemeinschaft > Auseinandersetzung der Erbengemeinschaft > Vermietung durch Erwerber: Abschreibung

Mehr

Einführung in die theoretische Philosophie

Einführung in die theoretische Philosophie Johannes Hübner Einführung in die theoretische Philosophie Verlag J.B. Metzler Stuttgart Weimar Der Autor Johannes Hübner ist Professor für theoretische Philosophie an der Martin-Luther- Universität Halle-Wittenberg.

Mehr

Walter Braun Die (Psycho-)Logik des Entscheidens. Verlag Hans Huber Wirtschaftspsychologie in Anwendung

Walter Braun Die (Psycho-)Logik des Entscheidens. Verlag Hans Huber Wirtschaftspsychologie in Anwendung Datentypen 1 Walter Braun Die (Psycho-)Logik des Entscheidens Verlag Hans Huber Wirtschaftspsychologie in Anwendung Wissenschaftlicher Beirat: Prof. Dr. Dieter Frey, München Prof. Dr. Lutz Jäncke, Zürich

Mehr

Digital Rights Management in der Praxis

Digital Rights Management in der Praxis 3 Gerald Fränkl Digital Rights Management in der Praxis Hintergründe, Instrumente, Perspektiven, (und) Mythen VDM VERLAG DR. MÜLLER 4 - Bibliografische Information der Deutschen Bibliothek: Die Deutsche

Mehr

Versicherungen Online 2006 / 2007

Versicherungen Online 2006 / 2007 Die vorliegende Studie Versicherungen Online 2006 / 2007 ist ausschließlich für die Nutzung durch den Käufer bestimmt. Das Werk ist einschließlich aller Seiner Teile urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung

Mehr

Springer Spektrum, Springer Vieweg und Springer Psychologie.

Springer Spektrum, Springer Vieweg und Springer Psychologie. essentials Essentials liefern aktuelles Wissen in konzentrierter Form. Die Essenz dessen, worauf es als State-of-the-Art in der gegenwärtigen Fachdiskussion oder in der Praxis ankommt. Essentials informieren

Mehr

Chancen nutzen - Risiken minimieren. Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland

Chancen nutzen - Risiken minimieren. Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland Chancen nutzen - Risiken minimieren. Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland Igor Sufraga, Euler Hermes AG Dieses Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede

Mehr

Workshop II Zahlungsziel über 360 Tage

Workshop II Zahlungsziel über 360 Tage Workshop II Zahlungsziel über 360 Tage Risikoabsicherung durch die und Refinanzierungsmöglichkeiten durch die Sparkasse Klaus Preißler und Gertrud Jacobshagen Essen, 30. August 2007 "Dieses Werk einschließlich

Mehr

Planungswerkzeuge und Controlling-Systeme

Planungswerkzeuge und Controlling-Systeme INFOSOFT Schriftenreihe Planungswerkzeuge und Controlling-Systeme Marktübersicht Hersteller und Produkte INFOSOFT AG Herstellerneutrale Software-Beratung Impressum Herausgeber Autoren Redaktion Druck INFOSOFT

Mehr

Steigern Sie sofort Ihren Umsatz, werden Sie erfolgreich und verwirklichen Sie Ihre persönlichen und Unternehmensziele! Die RICHTIGE Einstellung

Steigern Sie sofort Ihren Umsatz, werden Sie erfolgreich und verwirklichen Sie Ihre persönlichen und Unternehmensziele! Die RICHTIGE Einstellung Steigern Sie sofort Ihren Umsatz, werden Sie erfolgreich und verwirklichen Sie Ihre persönlichen und Unternehmensziele! Die RICHTIGE Einstellung Die richtige Einstellung Um erfolgreich zu sein gleichgültig

Mehr

Die strike2 Wasserloch- Strategie für Interessenten und Neukunden- Gewinnung

Die strike2 Wasserloch- Strategie für Interessenten und Neukunden- Gewinnung Die strike2 Wasserloch- Strategie für Interessenten und Neukunden- Gewinnung Bild: istockphoto.com, christophe_cerisier Copyright 2012 1 Dieses Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich

Mehr

Umfrage. Social Media Monitoring

Umfrage. Social Media Monitoring Umfrage Social Media Monitoring Social Media Trendmonitor Inhalt Untersuchungsansatz Themenschwerpunkte Ergebnisse erstellt von / am LD / 08.03.2011 // 08.04.2011 geprüft von / am KS / 08.03.2011 freigegeben

Mehr

Social Media der neue Trend in der Personalbeschaffung

Social Media der neue Trend in der Personalbeschaffung Sonja Schneider Social Media der neue Trend in der Personalbeschaffung Aktive Personalsuche mit Facebook, Xing & Co.? Diplomica Verlag Sonja Schneider Social Media der neue Trend in der Personalbeschaffung:

Mehr

Teilprojekt 2: Juni 2015

Teilprojekt 2: Juni 2015 Einflussfaktoren auf Akzeptanz Das Büro Hitschfeld untersucht in einer repräsentativen Befragung Aspekte des Themas Akzeptanz. Themenfeld Gründe, sich zu engagieren Teilprojekt 2: Juni 2015 1 Inhalt Seite

Mehr

2008 ABP - Agentur für Bildung und Personalentwicklung, Bad Frankenhausen

2008 ABP - Agentur für Bildung und Personalentwicklung, Bad Frankenhausen Die KICS - Kinder-Computer-Schule wird betrieben durch: ABP - Agentur für Bildung und Personalentwicklung Geschäftsführer: Herr Frank Herzig Am Teichfeld 31 06567 Bad Frankenhausen fon: +49 (0) 34671 76479

Mehr

Open Source Software (OSS) im Mission Critical Umfeld in der Finanzdienstleistungsbranche

Open Source Software (OSS) im Mission Critical Umfeld in der Finanzdienstleistungsbranche Wien 03.12.2008 Open Source Software (OSS) im Mission Critical Umfeld in der Finanzdienstleistungsbranche Open Source Software (OSS) im Mission Critical Umfeld in der Finanzdienstleistungsbranche Version:

Mehr

PR-Trendmonitor 2011. Zwischen Social Media, Apps und klassischer Pressearbeit: Wohin treibt die PR-Branche?

PR-Trendmonitor 2011. Zwischen Social Media, Apps und klassischer Pressearbeit: Wohin treibt die PR-Branche? PR-Trendmonitor 2011 Zwischen Social Media, Apps und klassischer Pressearbeit: Wohin treibt die PR-Branche? PR-Trendmonitor Inhalt: Untersuchungsansatz Themenschwerpunkte Ergebnisse Seite 2 Untersuchungsansatz

Mehr

Bachelorarbeit. Private Altersvorsorge. Beurteilung ausgewählter Anlageformen. Michael Roth. Bachelor + Master Publishing

Bachelorarbeit. Private Altersvorsorge. Beurteilung ausgewählter Anlageformen. Michael Roth. Bachelor + Master Publishing Bachelorarbeit Michael Roth Private Altersvorsorge Beurteilung ausgewählter Anlageformen Bachelor + Master Publishing Michael Roth Private Altersvorsorge Beurteilung ausgewählter Anlageformen ISBN: 978-3-86341-000-1

Mehr

1 LIFE Report 8 UMFRAGEN IM AUFTRAG DER DEUTSCHEN TELEKOM. Wie das Handy zur Geldbörse wird. Report

1 LIFE Report 8 UMFRAGEN IM AUFTRAG DER DEUTSCHEN TELEKOM. Wie das Handy zur Geldbörse wird. Report 1 LIFE Report 8 UMFRAGEN IM AUFTRAG DER DEUTSCHEN TELEKOM Wie das Handy zur Geldbörse wird Report 02 LIFE Report 8 Mobile Payment 2014 bereits Alltag: Hierzulande sieht das jeder Dritte so vorn: Die Amerikaner

Mehr

Tarifvertrag bav für Mitarbeiter in Apotheken

Tarifvertrag bav für Mitarbeiter in Apotheken Tarifvertrag bav für Mitarbeiter in Apotheken 1 Was regelt der Tarifvertrag? Arbeitgeberbeitrag zur betrieblichen Altersversorgung Arbeitgeberzuschuss zur Entgeltumwandlung Wo gilt der Tarifvertrag? Bundesweit

Mehr

INVESTMENT RANKING HOTELLERIE DEUTSCHLAND 2014

INVESTMENT RANKING HOTELLERIE DEUTSCHLAND 2014 INVESTMENT RANKING HOTELLERIE DEUTSCHLAND 2014 Herausgeber: TREUGAST International Institute of Applied Hospitality Sciences TREUGAST Unternehmensberatungsgesellschaft mbh Member of TREUGAST Solutions

Mehr

Viviane Scherenberg, Wolfgang Greiner: Präventive Bonusprogramme - Auf dem Weg zur Überwindung des Präventionsdilemmas, Verlag Hans Huber, Bern 2008

Viviane Scherenberg, Wolfgang Greiner: Präventive Bonusprogramme - Auf dem Weg zur Überwindung des Präventionsdilemmas, Verlag Hans Huber, Bern 2008 Scherenberg / Greiner Präventive Bonusprogramme Verlag Hans Huber Programmbereich Gesundheit Wissenschaftlicher Beirat: Felix Gutzwiller, Zürich Manfred Haubrock, Osnabrück Klaus Hurrelmann, Bielefeld

Mehr

Die Geschäfte des Michael S. Der vermeintliche Investor

Die Geschäfte des Michael S. Der vermeintliche Investor 1 Goran Cubric Philip Weihs Die Geschäfte des Michael S. Der vermeintliche Investor Kriminalroman nach einer wahren Begebenheit Ebozon Verlag * Alle Namen geändert 2 2. Auflage Juni 2014 Veröffentlicht

Mehr

JURISTISCHE RUNDSCHAU

JURISTISCHE RUNDSCHAU JR JURISTISCHE RUNDSCHAU HERAUSGEBER Prof. Dr. Dirk Olzen, Düsseldorf Dr. Gerhard Schäfer, Stuttgart UNTER MITWIRKUNG VON Prof. Dr. Dr. Jörg Berkemann, Berlin Dr. Bernhard Dombek, Berlin Peter Gielen,

Mehr

bima -Studie 2012: Schwerpunkt Personalcontrolling

bima -Studie 2012: Schwerpunkt Personalcontrolling è bima -Studie 2012: Schwerpunkt Personalcontrolling Zusammenfassung Steria Mummert Consulting AG è Wandel. Wachstum. Werte. bima -Studie 2012: Schwerpunkt Personalcontrolling Datum: 20.09.12 Team: Björn

Mehr

CHECKLISTE SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG

CHECKLISTE SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG CHECKLISTE SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG Suchmaschinenoptimierung, auch Search Engine Optimization (SEO) genannt, ist ein Marketing-Instrument, das dazu dient, Websites auf den Ergebnisseiten der Suchmaschinen

Mehr

Erfolg durch W issens-

Erfolg durch W issens- Erfolg durch W issens- vorsprung Organisationsentwicklung & Management für Raumausstatter Roland Simmer Inhaltsverzeichnis Organisationsentwicklung und Management für Raumausstatter 1. Einleitung 1.1.

Mehr

MedR Schriftenreihe Medizinrecht Herausgegeben von Professor Dr. Andreas Spickhoff, Göttingen Weitere Bände siehe http://www.springer.

MedR Schriftenreihe Medizinrecht Herausgegeben von Professor Dr. Andreas Spickhoff, Göttingen Weitere Bände siehe http://www.springer. MedR Schriftenreihe Medizinrecht Herausgegeben von Professor Dr. Andreas Spickhoff, Göttingen Weitere Bände siehe http://www.springer.com/series/852 Arbeitsgemeinschaft Rechtsanwälte im Medizinrecht e.v.

Mehr

GASTRONOMIERANKING DEUTSCHLAND 2014

GASTRONOMIERANKING DEUTSCHLAND 2014 GASTRONOMIERANKING DEUTSCHLAND 2014 Herausgeber: TREUGAST International Institute of Applied Hospitality Sciences TREUGAST Unternehmensberatungsgesellschaft mbh Member of TREUGAST Solutions Group Bavariaring

Mehr

WirtschaftsWoche- Studienreihe. IT-Dienstleister Was sie leisten, was sie kosten

WirtschaftsWoche- Studienreihe. IT-Dienstleister Was sie leisten, was sie kosten WirtschaftsWoche- Studienreihe IT-Dienstleister Was sie leisten, was sie kosten Impressum Dieses Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich

Mehr

Elisabeth Birk Schritt für Schritt zur Florist-Prüfung

Elisabeth Birk Schritt für Schritt zur Florist-Prüfung Elisabeth Birk Schritt für Schritt zur Florist-Prüfung Florist Lehr- und Fachbuch in 4 Bänden Band 1 Gestalten, Beraten, Verkaufen, Wirtschaftliches Handeln Grundwissen in Lernsituationen Band 2 Gestalten,

Mehr

Wissensmanagement in der humanitären Logistik

Wissensmanagement in der humanitären Logistik Erik Lewerenz Wissensmanagement in der humanitären Logistik Diplomica Verlag Erik Lewerenz Wissensmanagement in der humanitären Logistik ISBN: 978-3-8428-0760-0 Herstellung: Diplomica Verlag GmbH, Hamburg,

Mehr