Rütli 2006 Rütli La trahison. Der Verrat. 1. August 2006 auf dem Rütli. 1 er août 2006 sur le Rütli. Rütli 2006

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Rütli 2006 Rütli 2006. La trahison. Der Verrat. 1. August 2006 auf dem Rütli. 1 er août 2006 sur le Rütli. Rütli 2006"

Transkript

1 Rütli 2006 Rütli er août 2006 sur le Rütli La trahison 1. August 2006 auf dem Rütli Der Verrat Rütli i 1291 Rütli Rütli 2006

2 2

3 1 er août 2006 sur le Rütli La trahison 1. August 2006 auf dem Rütli Der Verrat EDITIONS PATRIOT Case postale Orbe Compte Banque Raiffeisen, Orbe CCP (Raiffeisen) septembre

4 Complot et trahison La fête nationale 2006 sur le Rütli restera dans l histoire suisse comme une des grandes infamies anti-patriotiques que notre pays aura dû subir depuis sa création. En effet, chaque lecteur et chaque lectrice pourront se rendre compte à travers les textes et les photos de cette brochure du vrai visage, aujourd hui, de notre prétendue démocratie. Les masques sont tombés. La présente brochure montre que le pouvoir est bel et bien entre les mains d un Etat dans l Etat, qui réussit à mobiliser et à détourner de leur vocation première les institutions publiques que sont la police et l armée. Au profit d intérêts privés et occultes, ces dernières se retournent maintenant contre le peuple. Le Conseil fédéral, organe suprême de surveillance, n a pas réagi pour empêcher cet acte hautement anti-démocratique. Sa complicité est donc évidente, y compris le silence assourdissent du nationaliste Blocher. Comment en est-on arrivé à une telle tyrannie? Pour le comprendre, il suffit de constater les liens idéologiques qui entourent la Commission du Rütli : Sa présidente Mme Judith Stamm et son commis voyageur idéologique de luxe, Markus Rauh (ex-président de Swisscom, orateur du discours sur le Rütli 2006) figurent avec d autres personnes de gauche comme de droite magiquement réunies et étonnamment fraternelles sur une liste publiée dans le journal romand LE TEMPS du 6 septembre 2006 (vous avez dit complot?) (liste en annexe page 63). On laisse les lecteurs et lectrices, à travers Verschwörung und Verrat Die Nationalfeier 2006 auf dem Rütli wird als eine der schweren gegen Volk und Vaterland gerichteten Beleidigungen in die Geschichte der Schweiz seit ihrem Bestehen eingehen. Die in diesem Heft enthaltenen Texte und Fotos gestatten es jedem Leser und jeder Leserin, sich ein Bild über das heutige wahre Gesicht unserer angeblichen Demokratie zu machen. Die Masken sind gefallen. Das Heft zeigt, dass tatsächlich ein Staat im Staat die Macht in den Händen hat und dass es diesem gelingt, öffentliche Einrichtungen wie Polizei und Armee aufzubieten und ihrer ursprünglichen Aufgabe zu entfremden. Zugunsten privater und geheimer Interessen wenden sich diese jetzt gegen das Volk. Der Bundesrat als oberste Aufsichtsbehörde hat nicht reagiert, um dieses höchst undemokratische Vorgehen zu verhindern. Dadurch offenbart sich seine Mittäterschaft, einschliesslich die ohrenbetäubende Stille des Nationalisten Blocher. Wie ist es zu dieser Tyrannei gekommen? Als Antwort genügt es, das ideologische Umfeld der Rütlikommission zu kennen : Deren Präsidentin, Judith Stamm, und ihr ideologischer Handelsreisende de luxe, Markus Rauh (ehemaliger Swisscom Präsident, Redner 2006 auf dem Rütli) erscheinen zusammen mit anderen Personen von links wie von rechts in geheimnisvoller Eintracht und erstaunlicher Verbrüderung auf einer im Internet veröffentlichten Liste (Wer sagt hier Verschwörung?) (Liste siehe Anhang Seite 63). Unsere Leser und Leserinnen werden auf 4

5 cette liste, découvrir des noms bien connus qui ont fait la une des médias à l époque des fonds en déshérence. Certaines de ces personnes (membres de la Commission Bergier) ont agi dans cette affaire comme accusateurs contre la Suisse. Naturellement, en remerciement, elles ont été grassement rémunérées pour cela. (22 millions de francs suisses). Précédemment, plusieurs de ces personnes ont été les instigateurs de la loi dite muselière et prétendue «anti-raciste» (art. 261 bis CP), sachant mieux que quiconque que cette loi bafouait des droits fondamentaux et allait limiter gravement notre liberté d expression, c est-à-dire notre autodéfense. Dans un premier temps, cette norme pénale devait servir à faire taire et à faire condamner toute opposition aux revendications des organisations juives, et ensuite, neutraliser les voix des citoyens qui refuseraient le totalitarisme immigrationniste et internationaliste auquel notre pays devrait se plier, et s il le faut par la terreur (comme à Brunnen le 1 er août 2006). Par la suite, la «nouvelle» Constitution (196 articles!), passée en votation en 1999 de manière rusée sous prétexte de «dépoussiérage», a encore aggravé la situation en restreignant d avantage notre pouvoir de résistance au mondialisme, immigration comprise. En effet, cette Constitution fait passer les accords et traités internationaux, y compris ceux conclus à l insu du peuple, au dessus de notre législation. En votant la nouvelle Constitution, notre peuple, sans s en rendre compte, l a en fait annulée puisque, dieser Liste wohlbekannte Namen entdecken, die zur Zeit der herrenlosen Vermögen Schlagzeilen in den Medien machten. Gewisse dieser Persönlichkeiten (Mitglieder der Bergier-Kommission) haben sich in dieser Sache als Ankläger gegen die Schweiz betätigt. Selbstverständlich wurden sie zum Dank dafür grosszügig entschädigt (22 Millionen Schweizer Franken). Vorgängig dazu gehörten mehrere dieser Personen zu den Anstiftern des so genannten Maulkorb- und angeblichen Anti-Rassismus -Gesetzes (Art. 261 bis StGB), die besser als wer auch immer wussten, dass dieses Gesetz die Grundrechte verletzen und unsere Meinungsäusserungsfreiheit, das heisst unsere Selbstverteidigung schwerwiegend einschränken werde. Zunächst sollte diese Strafnorm dazu dienen, jeden Einspruch gegen die Forderungen der jüdischen Organisationen zum Schweigen zu bringen und zu verurteilen. Alsdann sollten die Volksstimmen gegen den Totalitarismus der Einwanderung und Internationalisierung, denen sich unser Land beugen sollte, ausgeschaltet werden, wenn nötig unter Anwendung von Terror (wie am 1. August 2006 in Brunnen). In der Folge hat die neue Bundesverfassung (196 Artikel!), welche auf fragwürdige Weise 1999 unter dem Vorwand einer Entstaubung zur Abstimmung gebracht wurde, die Lage noch verschlimmert, indem sie unsere Widerstandskraft gegen die Globalisierung, einschliesslich Einwanderung, weiter schwächte. In der Tat stellt diese Verfassung die internationalen Verträge und Abkommen, 5

6 dorénavant, ce n est plus la Constitution qui prime mais bien des lois conçues à l étranger, et ce à la plus grande satisfaction des mondialistes, donc des immigrationnistes tels que Markus Rauh et Judith Stamm. Les événements récents à Brunnen et au Rütli sont la conséquence du processus exposé ci-dessus, incarné par des personnes non élues, à la mentalité pathologiquement totalitaire. Ces personnes, sans aucune légitimité politique ni autorisation du peuple, se sont permises d interdire aux citoyens libres de ce pays de se rendre au Rütli le 1 er août 2006, afin d y célébrer dignement le Pacte de leurs ancêtres dans l esprit de combat pour la liberté et l indépendance qui l anime. Visiblement, cet esprit est toujours vivant au soir du 24 septembre 2006, au vu des résultats de la votation populaire (lois sur l asyle et les étrangers). Philippe Brennenstuhl 25 septembre 2006 einschliesslich jener, die ohne Wissen des Volkes abgeschlossen wurden, über unsere eigene Gesetzgebung. Somit hat unser Volk bei der Abstimmung über die neue Verfassung diese ahnungslos ausser Kraft gesetzt, da hinfort nicht mehr die Verfassung den Vorrang hat, sondern die im Ausland erstellten Gesetze, zur grössten Befriedigung der Globalisten, das heisst der Einwanderungsbefürworter, wie Markus Rauh und Judith Stamm. Die kürzlichen Ereignisse in Brunnen und auf dem Rütli sind die Folge der oben aufgezeigten Entwicklung, die von nicht gewählten Personen mit krankhaft totalitärer Einstellung verkörpert wird. Diese haben sich erlaubt, den freien Bürgern unseres Landes, ohne jede politische Berechtigung und ohne Bewilligung des Schweizer Volkes, zu verbieten, sich am 1. August 2006 auf das Rütli zu begeben, um hier in Würde den Bund der Ahnen in seinem Kampfgeist für Freiheit und Unabhängigkeit zu feiern. Wie aus dem Ergebnis der Volksabstimmung vom 24. September 2006 (Verschärfung der Ausländer- und Asylgesetze) hervorgeht, ist dieser Geist immer noch lebendig. Philippe Brennenstuhl 25. September 2006 Du même auteur : La Suisse trahie : Notre Constitution fédérale manipulée La Suisse trahie : par le totalitarisme juridique EDITIONS PATRIOT Vom gleichen Autor: Verrat an der Schweiz: Unsere Bundesverfassung manipuliert Verrat an der Schweiz: Juristischer Totalitarismus VERLAG PATRIOT 6

7 Lettre ouverte au Conseil fédéral Fête nationale suisse sur la plaine du Rütli, le 1 er août 2006 La forte présence patriotique et en constante augmentation chaque année lors de la Fête nationale du 1 er août sur la plaine du Rütli, montre que le peuple Suisse reste attaché à la terre de ses ancêtres et aux valeurs qu elle représente. Les participants à la fête n ont jamais eu le droit de s y exprimer publiquement. Face aux provocations répétées par des discours anti-patriotiques et internationalistes, ils n ont pu que clamer leur indignation. Malgré cela, discipline et dignité ont été leurs mots d ordre. Pour la Fête nationale 2006, une grande partie de la population attend un autre discours que celui que l on veut lui imposer par tous les moyens. Dans un but d équité et de réelle démocratie, le Conseil fédéral est invité à donner la parole au patriote, auteur et éditeur suisse, Philippe Brennenstuhl, qui exposera, sur la plaine du Rütli, sa vision d une Suisse consciente de ses valeurs patriotiques et ce aux mêmes conditions (durée du discours, liberté de la parole etc.) que celles accordées à l orateur officiel Markus Rauh, à qui les organisateurs ont donné carte blanche pour exposer à cet endroit sa pensée mondialiste d une Suisse pro asile, multiculturelle et soumise à l idéologie marxisto-capitaliste. Cette solution de compromis rétablira entre autres la liberté d expression qui, Offener Brief an den Bundesrat Nationalfeier am 1. August 2006 auf der Rütliwiese Die starke, Jahr für Jahr zunehmende Zahl der patriotisch gesinnten Teilnehmer an der Bundesfeier vom 1. August auf der Rütliwiese zeigt, dass das Schweizer Volk mit der Erde seiner Vorfahren und deren Werten verbunden bleibt. Die Besucher hatten jedoch nie das Recht, sich öffentlich zu äussern. Trotz wiederholter Provokationen durch antipatriotische und internationalistische Reden konnten sie nur ihrer Empörung Ausdruck geben, wobei sie Disziplin und Würde bewahrten. Für die Bundesfeier 2006 erwarten weite Kreise der Bevölkerung eine andere Art von Rede als jene, die man ihnen um jeden Preis aufdrängen will. Im Sinne von Gerechtigkeit und echter Demokratie wird der Bundesrat deshalb aufgefordert, dem Schweizer Patrioten, Autor und Verleger, Philippe Brennenstuhl, die Gelegenheit zu geben, anlässlich der diesjährigen Bundesfeier auf der Rütliwiese seine Anschauung über eine Schweiz der patriotischen Selbstbestimmung öffentlich darzulegen. Und dies unter den gleichen Bedingungen (Dauer der Rede, freies Wort), wie sie dem offiziellen Sprecher, Markus Rauh, zugestanden werden, welcher carte blanche erhält, um an diesem Ort seine globalistische Auffassung einer asylwilligen, multikulturellen und der marxistisch-kapitalistischen Weltanschauung unterworfenen Schweiz auszudrücken. 7

8 dans ce cas-ci, est actuellement bafouée - un comble pour une fête nationale sur son lieu spirituel de naissance. Notre proposition permettra d abolir le système des tickets anti-démocratique (billets d entrée sur commande) et de garantir la libre circulation pour toutes les personnes désirant se rendre en ce lieu. Jeudi, 27 avril 2006 Philippe Brennenstuhl Diese Kompromiss-Lösung soll unter anderem die Meinungsäusserungsfreiheit wieder herstellen, welche durch das derzeitige Vorgehen verletzt wird, was um so schwerer wiegt, als es sich um den Nationalfeiertag am geistigen Geburtsort der Schweiz handelt. Unser Vorschlag wird zur Folge haben, dass das undemokratische Ticket-System (Zulassungsscheine auf Bestellung) hinfällig wird und dass alle, die sich an diesen Ort begeben wollen, ungehindert Zutritt erhalten. Donnerstag, 27. April 2006 Philippe Brennenstuhl 8

9 9

10 11 mai 2006 A la Chancellerie fédérale Palais fédéral ouest 3003 Berne A l attention de Monsieur Thomas Koch, Chef de la Chancellerie fédérale 11. Mai 2006 An die Bundeskanzlei Bundeshaus West 3003 Bern zu Handen von Herrn Thomas Koch, Leiter Fête nationale sur la plaine du Rütli Monsieur le Chef de la Chancellerie fédérale, J accuse réception de votre réponse du 2 mai 2006 au sujet de ma Lettre ouverte au Conseil fédéral du 27 avril Toutefois, je ne peux accepter votre communication pour des raisons de vice de procédure. D abord, il y a une absence totale de références de loi. De plus, la Procédure administrative fédérale est violée. Cette loi stipule que l autorité qui se tient pour incompétente transmet sans délai l affaire à l autorité compétente (art. 8, al. 1 Procédure administrative). Manifestement, ceci n a pas été fait. Pour le cas où à ma surprise - la Commission du Rütli serait en effet politiquement (c est-à-dire démocratiquement) et légalement habilitée à prendre une décision de manière autonome concernant ma proposition de portée nationale, je vous sollicite, en vertu de la loi mentionnée ci-dessus, de transférer officiellement et sans délai ma Lettre ouverte à cette institution. Dans tous les cas, je vous prie, sur la base du droit fondamental à l information (art. 16 Cst.) et des lois sur la transparence qui en découlent, de me faire parvenir les documents confirmant la légitimité et la compétence de la Commis- Nationalfeier auf der Rütliwiese Sehr geehrter Herr Koch, Ich bestätige den Empfang Ihrer Antwort vom 2. Mai 2006 auf meinen Offenen Brief an den Bundesrat vom 27. April Ich kann Ihre Mitteilung jedoch nicht annehmen, da Verfahrensmängel bestehen. Zunächst fehlt jede Angabe einer Gesetzesgrundlage. Darüber hinaus wird das Bundesgesetz über das Verwaltungsverfahren verletzt. Dieses schreibt vor, dass die Behörde, die sich als unzuständig erachtet, die Sache ohne Verzug der zuständigen Behörde überweist (Art. 8, Abs.1 Verwaltungsverfahren). Dies wurde offensichtlich unterlassen. Falls es - zu meinem Erstaunen - zutreffen sollte, dass die Rütli-Kommission politisch (d.h. demokratisch) und gesetzlich tatsächlich ermächtigt ist, über den von mir gemachten Vorschlag von nationaler Bedeutung im Alleingang zu entscheiden, fordere ich Sie im Sinne der oben erwähnten gesetzlichen Bestimmung auf, meinen Offenen Brief offiziell und ohne Verzug dieser Stelle zu überweisen. In jedem Fall bitte ich Sie, mir im Sinne des Grundrechts auf Information (Art.16 BV) und der darauf beruhenden Transparenz-Gesetze jene Dokumente zukom- 10

11 sion du Rütli. (Nomination quand, par qui, selon quels critères, domicile légal, compétences institutionnelles et personnelles etc.). Dans l attente de votre réponse, je vous présente, Monsieur le Chef de la Chancellerie fédérale, mes salutations distinguées. Philippe Brennenstuhl men zu lassen, welche die Ermächtigung und Zuständigkeit der Rütli-Kommission belegen (Ernennung wann, durch wen, nach welchen Kriterien, Domizil, institutionelle und personelle Befugnisse usw.). In Erwartung Ihrer Antwort, verbleibe ich mit freundlichen Grüssen Philippe Brennenstuhl Copies : Aux Départements Kopien: An die Departemente 11

12 12

13 31 mai 2006 Dénonciation au Conseil fédéral concernant L e R ü t l i Mise en cause: Madame Judith Stamm, ancienne Conseillère nationale Hirschmattstrasse 6, 6002 Luzern Présidente de la Société suisse d utilité publique (SSUP) Présidente de la Commission du Rütli Schaffhauserstrasse 7, 8042 Zürich 6. Madame et Messieurs les Conseillers fédéraux, Le 11 mai 2006, j ai demandé à la Chancellerie fédérale de m indiquer les références de loi et de me faire parvenir, en vertu des lois sur la transparence, les documents démontrant la légitimité et la compétence de la Commission du Rütli. Le 17 mai 2006, le Chef de la Chancellerie fédérale, Monsieur Thomas Koch, m a fait parvenir une réponse, sans me transmettre les documents demandés. Dans sa lettre, Monsieur Koch explique que la Société suisse d utilité publique (SSUP) a acheté le Rütli en 1860, avec le soutien de divers donateurs et de la jeunesse écolière suisse et qu elle en a fait don à la Confédération. Le Conseil fédéral aurait confié la sauvegarde et l administration du site à la SSUP par l acte de fondation («Stiftungsurkunde») du 2 juillet Quant aux références de loi, Monsieur Koch cite l art. 15, al.1 de la Loi fédérale sur la protection de la nature et du pay- 31. Mai 2006 Aufsichtsbeschwerde an den Bundesrat in bezug auf das R ü t l i Betroffene Person: Frau Judith Stamm, alt Nationalrätin Hirschmattstrasse 6, 6002 Luzern Präsidentin der Schweizerischen Gemeinnützigen Gesellschaft (SGG) Präsidentin der Rütlikommission Schaffhauserstrasse 7, 8042 Zürich 6 Sehr geehrte Damen und Herren Bundesräte, Am 11. Mai 2006 habe ich die Bundeskanzlei gebeten, mir die gesetzliche Grundlage bezüglich Ermächtigung und Zuständigkeit der Rütli-Kommission mitzuteilen und mir, aufgrund der Transparenz-Gesetze, die entsprechenden Dokumente zukommen zu lassen. Am 17. Mai 2006 liess mir der Leiter der Bundeskanzlei, Herr Thomas Koch, eine Antwort zukommen, bei der jedoch die angeforderten Dokumente fehlten. In seinem Brief erklärt Herr Koch, dass die Schweizerische Gemeinnützige Gesellschaft (SGG) das Rütli 1860 mit Unterstützung diverser Donatoren und der Schweizer Schuljugend gekauft und es dem Bund geschenkt hat. Laut Herr Koch übertrug der Bundesrat gemäss Stiftungsurkunde vom 2. Juli 1860 die Betreuung und Verwaltung des Gutes der SGG. In bezug auf die gesetzliche Grundlage zitiert Herr Koch den Art.15, Abs.1 des 13

14 sage, qui autorise la Confédération de déléguer l administration de sites évocateurs du passé à des organisations. Le Conseil fédéral aurait appliqué cette disposition de loi et confié l administration en bonne et due forme. Je signale que la Loi fédérale sur la protection de la nature et du paysage (LPN) est datée du 1 er juillet L art. 15, al.1 cité par Monsieur Koch y a été introduit le 1 er février De 1860 à 1996, il n existait donc pas de base légale concernant le mandat d administration que le Conseil fédéral a confié à la SSUP. La loi fédérale sur la protection de la nature et du paysage a pour but de ménager et de protéger entre autres les sites évocateurs du passé et de promouvoir leur conservation et leur entretien (LPN, art. 1, al. a). Donc, cette loi ne donne aucunement le droit à la SSUP, ni à son actuelle présidente, Judith Stamm, de politiser et d idéologiser le Rütli. Or, cette association du droit privé se permet, par Commission du Rütli interposée, d organiser la Fête nationale sur la plaine du Rütli, en choisissant à sa guise des orateurs du monde politique et fait nouveau du monde économique, et qui ont tous pour dénominateur commun politique et idéologique : le Mondialisme. Autre choix politique : Cette année, la SSUP se permet de décider qui, parmi les Suisses et les Suissesses, sera admis ou non à la Fête nationale sur la plaine du Rütli. Pour ce faire, la SSUP a inventé le honteux système des tickets dont elle a confié l exécution au canton d Uri! (Josef Arnold, Landammann du canton d Uri, conférence de presse de la SSUP du 20 avril 2006, page 6). Par son profil politique passé et présent, Bundesgesetzes über den Natur- und Heimatschutz, der es dem Bund erlaubt, Organisationen mit der Verwaltung von geschichtlichen Stätten zu betrauen. Der Bundesrat habe diese gesetzliche Bestimmung angewendet und die Verwaltung ordnungsgemäss der SGG übertragen. Ich weise darauf hin, dass das Bundesgesetz über den Natur- und Heimatschutz (NHG) am 1. Juli 1966 in Kraft trat. Der von Herrn Koch angeführte Art.15, Abs.1 wurde am 1. Februar 1996 eingefügt. Von 1860 bis 1996 bestand demgemäss keine gesetzliche Grundlage für den Verwaltungsauftrag des Bundesrats an die SGG. Das Bundesgesetz über den Natur- und Heimatschutz hat zum Zweck, das heimatliche Landschafts- und Ortsbild, die geschichtlichen Stätten usw. zu schonen und zu schützen sowie ihre Erhaltung und Pflege zu fördern (NHG, Art.1, Abs.a). Dieses Gesetz berechtigt somit keinesfalls die SGG, noch deren Präsidentin Judith Stamm, das Rütli zu politisieren und zu ideologisieren. Dennoch erlaubt sich dieser private Verein mit seiner Rütli- Kommission, den Nationalfeiertag auf der Rütliwiese zu organisieren, indem er nach eigenem Gutdünken die Redner aus dem politischen und neuerdings auch aus dem wirtschaftlichen - Umfeld auswählt. Gemeinsamer Nenner aller Redner: die Globalisierung. Eine weitere politische Handlung besteht darin, dass sich die SGG dieses Jahr erlaubt, darüber zu befinden, welche Schweizer und Schweizerinnen zur Nationalfeier auf der Rütliwiese zugelassen werden und welche nicht. Zu diesem Zweck hat die SGG das schändliche Ticket-System erfunden, wobei sie die entsprechenden Aufgaben dem Kanton Uri 14

15 Judith Stamm est la principale responsable de cette politisation illégale. Députée au Conseil national ( ), elle s est engagée de façon zélée pour l immigration et la société multiculturelle destructrice de notre culture locale. La loi muselière (anti-raciste) et la commission contre le racisme ont été établies avec sa participation active (et la liste n est pas exhaustive). Avant de quitter le Conseil national, elle a lancé une initiative parlementaire servant à empêcher la libre expression des opinions politiques. (Campagnes de votation. Création d une autorité de recours, 16 juin 1999, réf ). Aujourd hui Judith Stamm se sert de la SSUP afin de poursuivre sa mission politique mondialiste, en prenant en otage notre Fête nationale, pour mieux démolir l esprit qui l anime, c est-à-dire l esprit nationaliste suisse. Conclusion Selon Monsieur Koch, la Confédération, en tant que propriétaire de la plaine du Rütli, dispose d une certaine fonction de surveillance, qui consiste à observer que l accomplissement des tâches soit conforme à la loi. Le soussigné signale au Conseil fédéral que - la façon dont le mandat d administration est exécuté par la Société suisse d utilité publique sous la présidence de Madame Judith Stamm, n est pas conforme à la Loi fédérale sur la protection de la nature et du paysage dont les dispositions ne permettent pas la politisation ni l idéologisation de l objet administré. überträgt! (Josef Arnold, Landammann des Kantons Uri, Medienkonferenz der SGG vom 20. April 2006, Seite 6). Aufgrund ihres politischen Profils der Vergangenheit und Gegenwart ist Frau Judith Stamm in erster Linie für diese rechtswidrige Politisierung verantwortlich. Als Abgeordnete im Nationalrat ( ) setzte sie sich zielstrebig für die Einwanderung und für die unsere einheimischen Sitten zerstörende multikulturelle Gesellschaft ein. Bei der Entstehung des Maulkorbgesetzes (Anti- Rassismus Gesetz) und der Rassismus- Kommission (um nur diese zu nennen) wirkte sie ebenfalls aktiv mit. Bevor sie den Nationalrat verliess, reichte sie eine parlamentarische Initiative ein, die dazu dienen sollte, die freie politische Meinungsäusserung einzuschränken. (Anrufinstanz bei Abstimmungskampagnen, 16. Juni 1999, Ref ). Heute bedient sich Judith Stamm der SGG, um ihre politische Mission der Globalisierung weiterzuführen, wobei sie sich unserer Nationalfeier bemächtigt, um deren Geist, das heisst den Schweizer Nationalgeist abzubauen. Beschwerdeantrag Gemäss Herr Koch steht dem Bund lediglich eine Aufsichtsfunktion zu im Sinne einer Beobachtung über die gesetzeskonforme Aufgabenerfüllung. Der Unterzeichnete macht den Bundesrat auf folgendes aufmerksam: - Die Art und Weise, wie der Verwaltungsauftrag von der Schweizerischen Gemeinnützigen Gesellschaft unter dem Präsidium von Frau Judith Stamm ausgeführt wird, ist nicht gesetzeskonform, da die Bestimmungen des Bun- 15

16 - la façon dont le mandat d administration est exécuté par la Société suisse d utilité publique n est pas conforme à ses buts statutaires, puisque cette association, par définition, se doit d être politiquement neutre. - Madame Judith Stamm, dans l exécution du mandat d administration confié à la SSUP, exerce une activité de droit public. Par conséquent, son statut légal est celui d une fonctionnaire d Etat. En tant que telle, elle est soumise aux dispositions du Code pénal suisse (infractions contre les devoirs de fonction). (Basler Kommentar Strafgesetzbuch, Niggli, Wiprächtiger, Erstes Buch, Art. 110, Ziff. 4, 1-13). - Madame Stamm abuse du mandat d administration confié à la SSUP, c est-à-dire du pouvoir de sa charge, dans le dessein de se procurer et de procurer à ceux qui partagent ses idées un avantage politique illicite. De même, elle nuit aux citoyens et citoyennes suisses en combattant ses opposants politiques, patriotes et nationalistes, qui tiennent à la pérennité de notre pays (art. 312 CP : abus d autorité). Le soussigné demande au Conseil fédéral de prendre position dans cette affaire extrêmement grave, de constater les transgressions répétées de Madame Judith Stamm, de stopper la scandaleuse distribution des tickets initiée par la présidente de la SSUP et de la Commission du Rütli, de confier l entretien et la conservation de ce site à des personnes réellement neutres et apolitiques et de rétablir la libre circulation pour les citoyens suisses - toutes tendances confondues - voulant se rendre au Rütli desgesetzes über den Natur- und Heimatschutz weder eine Politisierung noch eine Ideologisierung des verwalteten Gegenstands zulassen. - Die Art und Weise, wie der Verwaltungsauftrag von der Schweizerischen Gemeinnützigen Gesellschaft ausgeführt wird, ist nicht vereinbar mit deren satzungsgemässen Zielen, da dieser Verein naturgemäss politisch neutral zu sein hat. - Bei der Ausführung des der SGG übertragenen Verwaltungsauftrags steht Frau Judith Stamm im Dienst der Öffentlichkeit. Damit ist ihre Rechtsstellung jene eines Behördemitglieds beziehungsweise einer Staatsbeamtin. Als solche ist sie den Bestimmungen des Strafgesetzbuchs unterstellt (strafbare Handlungen gegen die Amtspflicht). (Basler Kommentar Strafgesetzbuch, Niggli, Wiprächtiger, Erstes Buch, Art. 110, Ziff. 4, 1-13) - Frau Stamm missbraucht den der SGG übertragenen Verwaltungsauftrag, beziehungsweise ihre Amtsgewalt, um sich und jenen, die ihre Ansichten teilen, einen unrechtmässigen politischen Vorteil zu verschaffen. Gleichzeitig fügt sie den Schweizer Bürgern und Bürgerinnen einen Nachteil zu, indem sie ihre politischen Gegner bekämpft, das heisst Patrioten und Nationalisten, denen das Bestehen unseres Landes ein Anliegen ist (Art. 312 StGB: Amtsmissbrauch). Der Unterzeichnete fordert den Bundesrat auf, in dieser äusserst schwerwiegenden Angelegenheit Stellung zu nehmen, die wiederholten Überschreitungen von Frau Judith Stamm in Betracht zu ziehen, das von der Präsidentin der SGG 16

17 pour leur Fête, pour la Fête nationale suisse. Dans l attente d une réaction immédiate de votre part, je vous présente, Madame et Messieurs les Conseillers fédéraux, mes salutations patriotiques. Philippe Brennenstuhl und der Rütli-Kommission veranlasste skandalöse Ticket-System abzubrechen, den Unterhalt und die Pflege dieser Stätte wahrhaft neutralen und unpolitischen Personen anzuvertrauen und die Bewegungsfreiheit wieder herzustellen für die Schweizer Bürger - jeglicher Ausrichtung - die sich für ihr Fest, für das nationale Fest der Schweiz, auf das Rütli begeben wollen. In Erwartung einer unverzüglichen Reaktion Ihrerseits entbiete ich Ihnen, sehr geehrte Damen und Herren Bundesräte, meine patriotischen Grüsse. Philippe Brennenstuhl Annexe: Lettre du 17 mai 2006 de la Chancellerie fédérale Beilage: Brief der Bundeskanzlei vom 17. Mai

18 18

19 Le 6 juillet 2006 Au Chef du Département de l Intérieur Palais fédéral 3003 Berne Lettre ouverte 6. Juli 2006 An den Vorsteher des Eidgenössischen Departements des Inneren EDI, Bundeshaus 3003 Bern Offener Brief Rütli - Dénonciation au Conseil fédéral Rütli - Aufsichtsbeschwerde an den Bundesrat Monsieur le Conseiller fédéral, Je me réfère à la réponse du Service juridique de votre Secrétariat général du 21 juin 2006, signée par Bruno Ferrari- Visca, dont les explications me paraissent pour le moins douteuses. Monsieur Ferrari écrit : La Confédération, dans l acte de donation, a confié l administration et la sauvegarde à la SSUP (Société suisse d utilité publique), laquelle a chargé la Commission du Rütli d assurer le maintien et la surveillance du calme et de l ordre sur le Rütli. A ma connaissance, assurer le calme et l ordre est de la compétence du législateur élu par le peuple ainsi que de la police et non de la compétence d une association de droit privé. Autre déclaration de Monsieur Ferrari : Cet acte de donation constituait jusqu à l entrée en vigueur d un article pertinent dans la Loi fédérale sur la protection de la nature et du paysage et encore aujourd hui un fondement suffisant pour le mandat d administration mentionné plus haut. Sehr geehrter Herr Bundesrat, Ich beziehe mich auf die Antwort des Rechtsdienstes Ihres Generalsekretariats vom 21. Juni 2006, unterzeichnet von Bruno Ferrari-Visca (Stellvertretender Generalsekretär), dessen Ausführungen mir zumindest fragwürdig erscheinen. So schreibt Herr Ferrari folgendes: In der Schenkungsvereinbarung übertrug der Bund die Verwaltung und Betreuung der SGG (Schweizerische Gemeinnützige Gesellschaft), welche die Rütlikommission mit der Einhaltung und Überwachung von Ruhe und Ordnung auf dem Rütli beauftragte. Meines Wissens ist für die Einhaltung von Ruhe und Ordnung immer noch der vom Volk gewählte Gesetzgeber sowie die Polizei und nicht ein privater Verein zuständig. Weiter erklärt Herr Ferrari: Diese Schenkungsvereinbarung bildete bis zum Inkrafttreten eines entsprechenden Artikels im Natur- und Heimatschutzgesetz und noch heute eine genügende Grundlage für den oben aufgeführten Verwaltungsauftrag. 19

ANTRAG AUF AKTIVMITGLIEDSCHAFT BEI SUISSE TROT ALS BESITZER MIT RENNFARBEN

ANTRAG AUF AKTIVMITGLIEDSCHAFT BEI SUISSE TROT ALS BESITZER MIT RENNFARBEN SUISSE TROT Les Longs-Prés / CP 175 CH 1580 AVENCHES Phone : (+41) 026 676 76 30 Fax : (+41) 026 676 76 39 E-mail : trot@iena.ch www.iena.ch SUISSE TROT ANTRAG AUF AKTIVMITGLIEDSCHAFT BEI SUISSE TROT ALS

Mehr

COMPUTER: Mission Berlin. Le 9 novembre 1989, vingt heures, trente minutes. Vous avez trente minutes pour sauver l Allemagne. Vous devez faire vite.

COMPUTER: Mission Berlin. Le 9 novembre 1989, vingt heures, trente minutes. Vous avez trente minutes pour sauver l Allemagne. Vous devez faire vite. Épisode 23 À plus tard Anna est emmenée à mobylette jusqu à la Bernauer Straße. Le bon samaritain n est autre qu Emre Ogur, qui lui souhaite bonne chance. Mais cela suffira-t-il pour échapper à la femme

Mehr

Libres. Annonces publicitaires 2o14. Physiothérapie - Ostéopathie - Concepts globaux. Informations générales allgemeine Informationen Formats Formate

Libres. Annonces publicitaires 2o14. Physiothérapie - Ostéopathie - Concepts globaux. Informations générales allgemeine Informationen Formats Formate Libres Physiothérapie - Ostéopathie - Concepts globaux Annonces publicitaires 2o14 Informations générales allgemeine Informationen Formats Formate Tarifs Tarife Délais & parutions Termine & Erscheinungen

Mehr

du 5 décembre 2006 (Etat au 6 novembre 2013) vom 5. Dezember 2006 (Stand am 6. November

du 5 décembre 2006 (Etat au 6 novembre 2013) vom 5. Dezember 2006 (Stand am 6. November Recueil systématique 4..0.4 Règlement du 5 décembre 006 (Etat au 6 novembre 0) pour les étudiants et étudiantes ayant le droit comme branche secondaire Reglement vom 5. Dezember 006 (Stand am 6. November

Mehr

Für Abendrundfahrten 1. August bitte separate Weisung 256/2015 beachten.

Für Abendrundfahrten 1. August bitte separate Weisung 256/2015 beachten. SFA 28. Juli 2015 / scs Weisung SFA Nr. 255/2015 Gültig: 1. August 2015 Für Abendrundfahrten 1. August bitte separate Weisung 256/2015 beachten. 1. August-Feier Rütli Organisation Tag Die Bundesfeier am

Mehr

Sprachwahl. Newsletter deutsch Newsletter français. Klicken Sie hier, falls dieser Newsletter nicht korrekt dargestellt wird.

Sprachwahl. Newsletter deutsch Newsletter français. Klicken Sie hier, falls dieser Newsletter nicht korrekt dargestellt wird. Klicken Sie hier, falls dieser Newsletter nicht korrekt dargestellt wird. Newsletter Nr. 4, Juli 2014 Sprachwahl Newsletter deutsch Newsletter français. Editorial Liebe Leserin, lieber Leser Nun ist es

Mehr

Campus. AZEK Campus Program October December 2015. www.azek.ch/campus. Location/Date Theme/Speakers Language/Address. October 2015.

Campus. AZEK Campus Program October December 2015. www.azek.ch/campus. Location/Date Theme/Speakers Language/Address. October 2015. October 2015 «Basic» Campus Tax October 02, 2015 France October 27, 2015 Belgium October 27, 2015 United Kingdom November 10, 2015 Spain November 11, 2015 Italy November 11, 2015 «Basic» Campus Tax November

Mehr

Vos clés importantes en sécurité grâce au porte-clés KeyFound Ihre wichtigen Schlüssel sind sicher dank KeyFound

Vos clés importantes en sécurité grâce au porte-clés KeyFound Ihre wichtigen Schlüssel sind sicher dank KeyFound Vos clés importantes en sécurité grâce au porte-clés KeyFound Ihre wichtigen Schlüssel sind sicher dank KeyFound KEYFOUND! Leader en Suisse et recommandé par les assurances et les services de police. Marktführer

Mehr

IMPORTANT / IMPORTANT:

IMPORTANT / IMPORTANT: Replacement of the old version 2.50. Procedure of installation and facility updates. New presentation. Remplacer l ancienne version 2.50. Procédure d installation et de mise à jour facilitée. Nouvelle

Mehr

Challenge Hardy Stocker CNJ Einzel / Individuelle

Challenge Hardy Stocker CNJ Einzel / Individuelle Challenge Hardy Stocker CNJ Einzel / Individuelle Kolin-Cup CNS Einzel / Individuelle 12. / 13. September 2015 In Zug Austragungsort Sporthalle Zug, General-Guisan-Strasse 2, Zug Hinweis für Bahnreisende:

Mehr

du 9 décembre 2013 vom 9. Dezember 2013

du 9 décembre 2013 vom 9. Dezember 2013 Recueil systématique..9 Règlement Reglement du 9 décembre 0 vom 9. Dezember 0 d application de l identité visuelle (Corporate Design) de l Université de Fribourg über die Anwendung der visuellen Identität

Mehr

Ihre wichtigen Schlüssel sind sicher dank KeyFound Vos clés importantes en sécurité grâce au porte-clés KeyFound

Ihre wichtigen Schlüssel sind sicher dank KeyFound Vos clés importantes en sécurité grâce au porte-clés KeyFound Ihre wichtigen Schlüssel sind sicher dank KeyFound Vos clés importantes en sécurité grâce au porte-clés KeyFound KEYFOUND! Marktführer in der Schweiz und empfohlen von Versicherungen und Polizeidienststellen.

Mehr

team Wir übernehmen Ihre Projekte vollumfänglich und bieten Ihnen einen Top-Service für:

team Wir übernehmen Ihre Projekte vollumfänglich und bieten Ihnen einen Top-Service für: team team AVP est leader dans le domaine du graphisme architectural en Suisse et présent à Lausanne, à Zurich et dans plusieurs pays. Notre équipe, composée d architectes, designers et graphistes, met

Mehr

du 29 janvier 2007 (Etat le 13 février 2013) vom 29. Januar 2007 (Stand am 13. Februar 2013)

du 29 janvier 2007 (Etat le 13 février 2013) vom 29. Januar 2007 (Stand am 13. Februar 2013) Recueil systématique 4..0..8 Règlement du 9 janvier 007 (Etat le 3 février 03) relatif au double diplôme de bachelor et de master Fribourg/Paris II Le Conseil de la Faculté de droit Vu la Convention du

Mehr

Conférence de presse 21 avril 2015 Medienkonferenz 21.April 2015

Conférence de presse 21 avril 2015 Medienkonferenz 21.April 2015 Conférence de presse 21 avril 2015 Medienkonferenz 21.April 2015 1 Sommaire Inhaltsverzeichnis Introduction Einführung Christian Nanchen Commission des jeunes du canton du Valais Jugendkommission des Kantons

Mehr

Anleitung für FTP-Zugriff auf Apostroph Group

Anleitung für FTP-Zugriff auf Apostroph Group Anleitung für FTP-Zugriff auf Apostroph Group 1. Den Microsoft Windows-Explorer (NICHT Internet-Explorer) starten 2. In der Adresse -Zeile die Adresse ftp://ftp.apostroph.ch eingeben und Enter drücken:

Mehr

Behinderung und Alter: Zwischen Selbst-und Fremdbestimmung Handicap et vieillesse: entre autodétermination et détermination par les tiers

Behinderung und Alter: Zwischen Selbst-und Fremdbestimmung Handicap et vieillesse: entre autodétermination et détermination par les tiers Behinderung und Alter: Zwischen Selbst-und Fremdbestimmung Handicap et vieillesse: entre autodétermination et détermination par les tiers 4. Symposium 14. Mai 2014 Université de Fribourg/ Universtät Freiburg

Mehr

Je vous mets au défi, cet après-midi, de compter le nombre de fois que le mot «innovation» sera prononcé.

Je vous mets au défi, cet après-midi, de compter le nombre de fois que le mot «innovation» sera prononcé. Mesdames et Messieurs, Je suis ici pour vous parler du projet de parc suisse de l innovation, qui est en train de naître au Parlement fédéral. Membre de la commission de la science, de l éducation et de

Mehr

Bathymetrische Untersuchen in CH Seen Analyses bathymétriques dans les lacs CH. Kolloquium Colloque / 20.02.2009

Bathymetrische Untersuchen in CH Seen Analyses bathymétriques dans les lacs CH. Kolloquium Colloque / 20.02.2009 armasuisse Bathymetrische Untersuchen in CH Seen Analyses bathymétriques dans les lacs CH Kolloquium Colloque / 20.02.2009 F. Anselmetti / R. Artuso / M. Rickenbacher / W. Wildi Agenda Einführung 10, Introduction

Mehr

Statuten - Fédération Suisse de Speeddown - Statuts

Statuten - Fédération Suisse de Speeddown - Statuts Art. 1. PERSONALITE ET SIEGE 1.1 FSSD (Fédération Suisse de Speeddown) est une fédération au sens des articles 69-79 code civil suisse, neutre sur le plan confessionnel et politique. Elle ne poursuit aucun

Mehr

Newsletter 06/2015. Cher partenaire, Voici les dernières nouvelles [SIGRS - GISOR]...

Newsletter 06/2015. Cher partenaire, Voici les dernières nouvelles [SIGRS - GISOR]... Newsletter 06/2015 Cher partenaire, Voici les dernières nouvelles [SIGRS - GISOR]... Liebe Partnerin, lieber Partner, Anbei die letzten [GISOR - SIGRS] Neuigkeiten... Workshop SIGRS Le groupe d experts

Mehr

Anti-Counterfeiting Trade Agreement (ACTA)

Anti-Counterfeiting Trade Agreement (ACTA) Anti-Counterfeiting Trade Agreement (ACTA) 3. Informations- und Konsultationsveranstaltung IGE, 19. November 2010 Agenda 14h30 14h45 15h00 17h15 Willkommen Zusammenfassung letzter Veranstaltung aktueller

Mehr

Aus- und Weiterbildung in «Wissenschaftliche Integrität» 2. nationaler Vernetzungsanlass für Fachpersonen im Bereich wissenschaftliche Integrität

Aus- und Weiterbildung in «Wissenschaftliche Integrität» 2. nationaler Vernetzungsanlass für Fachpersonen im Bereich wissenschaftliche Integrität Aus- und Weiterbildung in «Wissenschaftliche Integrität» 2. nationaler Vernetzungsanlass für Fachpersonen im Bereich wissenschaftliche Integrität Formation pré- et postgraduée en «intégrité scientifique»

Mehr

Bewerbung als AuPair Formulaire de demande d un séjour AuPair

Bewerbung als AuPair Formulaire de demande d un séjour AuPair Bewerbung als AuPair Formulaire de demande d un séjour AuPair Bitte in Druckbuchstaben ausfüllen À remplir en grands caractères Persönliche Daten Données personnelles Name Nom Vorname Prénom Straße, Hausnummer

Mehr

Anruferkennung am PC. g n. Hotline / Assistance: 056 426 58 21 (Normaltarif / tarif normal) E-Mail: info@twix.ch www.twix.ch oder/ou www.twixclip.

Anruferkennung am PC. g n. Hotline / Assistance: 056 426 58 21 (Normaltarif / tarif normal) E-Mail: info@twix.ch www.twix.ch oder/ou www.twixclip. Windows 7 / Vista / XP / ME / 2000 / NT TwixClip G2 Internet nun g Mit EU N n A ruferken Hotline / Assistance: 056 426 58 21 (Normaltarif / tarif normal) E-Mail: info@twix.ch www.twix.ch oder/ou www.twixclip.ch

Mehr

BLESS ART ART Raumsysteme AG AG

BLESS ART ART Raumsysteme AG AG BLESS ART ART Raumsysteme AG AG Bubikonerstrasse 14 14 CH-8635 Dürnten Tel. Tél. +41 ++41 (0)55 55 241 241 20 52 20 52 Fax +41 ++41 (0)55 55 241 241 20 53 20 53 info@blessart.ch www.blessart.ch www.blessart.ch

Mehr

Weiterbildung Datenschutzrecht Formation continue en droit de la protection des données

Weiterbildung Datenschutzrecht Formation continue en droit de la protection des données Weiterbildung Datenschutzrecht Formation continue en droit de la protection des données Programm / Programme 2012-2013 In Zusammenarbeit mit / En cooperation avec Allgemeine Informationen / Informations

Mehr

RIMTEC-Newsletter August 2011 {E-Mail: 1}

RIMTEC-Newsletter August 2011 {E-Mail: 1} Seite 1 von 8 Dichtheitsprüfgeräte für jeden Einsatz MPG - Dichtheitsprüfgerät Haltungsprüfung mit Luft Haltungsprüfung mit Wasser Hochdruckprüfung von Trinkwasserleitungen Druckprüfung von Erdgasleitungen

Mehr

Interdire la publicité pour le petit crédit

Interdire la publicité pour le petit crédit FINANCE 27.09.11 Adrien Chevalley LES QUOTIDIENNES La publicité pour le petit crédit pourrait être interdite en Suisse. Par 93 voix contre 73, le Conseil national a donné suite mardi à une initiative parlementaire

Mehr

SVEK/ASCH/ASCA - Montreux 05.06.08

SVEK/ASCH/ASCA - Montreux 05.06.08 Présentations rapides Kurzvorstellungen Serveur intercommunal Riviera Interkommunaler Server Riviera - Guichet virtuel Online Schalter Trudi Pellegrinon - Philippe Dierickx - Laurent Baour OFISA Informatique

Mehr

Sage 30 (Winway Z) Update-Installationsanleitung Installation de l update Installazione per l update

Sage 30 (Winway Z) Update-Installationsanleitung Installation de l update Installazione per l update Sage 30 (Winway Z) Update-Installationsanleitung Installation de l update Installazione per l update Betriebswirtschaftliche Gesamtlösungen für Selbständige und kleine Unternehmen Logiciels de gestion

Mehr

Datenschutzerklärung zur Tele-Tandem plattform.e / Protection des données personelles concernant la plattform.e Tele-Tandem

Datenschutzerklärung zur Tele-Tandem plattform.e / Protection des données personelles concernant la plattform.e Tele-Tandem Datenschutzerklärung zur Tele-Tandem plattform.e / Protection des données personelles concernant la plattform.e Tele-Tandem 1) Deutsche Fassung / Version allemande 2) Französische Fassung / Version française

Mehr

ANTRAG AUF KONTOERÖFFNUNG GESELLSCHAFT

ANTRAG AUF KONTOERÖFFNUNG GESELLSCHAFT ANTRAG AUF KONTOERÖFFNUNG GESELLSCHAFT Wie Sie ein Gesellschaftskonto eröffnen, um die Services der Keytrade Bank Luxembourg S.A. in Anspruch nehmen zu können. FÜLLEN SIE DEN ANTRAG AUF KONTOERÖFFNUNG

Mehr

Arten und Ansätze der Familienzulagen nach dem FLG, dem FamZG und den kantonalen Gesetzen 2015

Arten und Ansätze der Familienzulagen nach dem FLG, dem FamZG und den kantonalen Gesetzen 2015 Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Sozialversicherungen BSV Familienfragen Département fédéral de l intérieur DFI Office fédéral des assurances sociales OFAS Questions familiales

Mehr

Reflections. Neuheiten Nouveautés

Reflections. Neuheiten Nouveautés Reflections Neuheiten Nouveautés 2012 Spiegel faszinieren! Les miroirs exercent une fascination sur l homme! LED Lights mit Power-LED avec Power-LED So individuell wie der Betrachter ist damit auch die

Mehr

Arbeitsfähigkeit und die 5. IV Revision. ( Eingliederung vor Rente ) Die Arbeitsfähigkeit bei einem Diabetes mellitus beträgt ca. 50%.

Arbeitsfähigkeit und die 5. IV Revision. ( Eingliederung vor Rente ) Die Arbeitsfähigkeit bei einem Diabetes mellitus beträgt ca. 50%. Arbeitsfähigkeit und die 5. IV Revision ( Eingliederung vor Rente ) 03.09.2010 SYMBA health@work 1 Die Arbeitsfähigkeit bei einem Diabetes mellitus beträgt ca. 50%. Stimmt! Stimmt vielleicht! Stimmt nicht!

Mehr

APERO DOC FRANCO-ALLEMAND Forbach, 19.05.2011. Bérénice Kimpe Chargée de mission ABG-UFA / Referentin ABG-DFH

APERO DOC FRANCO-ALLEMAND Forbach, 19.05.2011. Bérénice Kimpe Chargée de mission ABG-UFA / Referentin ABG-DFH APERO DOC FRANCO-ALLEMAND Forbach, 19.05.2011 Bérénice Kimpe Chargée de mission ABG-UFA / Referentin ABG-DFH 1. Présentation de l UFA et de l ABG-Intelli agence 1. Vorstellung der DFH und der ABG-Intelli

Mehr

Architekturseile von Jakob

Architekturseile von Jakob Swiss competence Architekturseile von Jakob Rope Systems stehen gleichermassen für Tradition und Innovation. Profitieren Sie von unseren unzähligen erfolgreich realisierten Projekten. Câbles d architecture

Mehr

BK des animaux de la ferme. (dictées au brouillon), je questionne : Ist das eine Ziege? Les élèves disent Ja ou Schaf : mäh.

BK des animaux de la ferme. (dictées au brouillon), je questionne : Ist das eine Ziege? Les élèves disent Ja ou Schaf : mäh. Niveau : CE1/CE2 BAUERNHOFTIERE Pré-requis : Ist das ein(e)? séance Ja, das ist / Nein, das ist kein(e),,, 1 connaissances Formulations Culture/lexique Gram/phono Ist das ein Huhn? Das Huhn, das Ja, das

Mehr

TravelKid. TravelKid. Packaging Batman. 3616301912 Photos non contractuelles.

TravelKid. TravelKid. Packaging Batman. 3616301912 Photos non contractuelles. Packaging Batman TM TM TM TM TM TravelKid TravelKid TravelKid Siège auto groupe 0/1 pour les enfants de 0 a 18 Kg de la naissance à 4 ans. Ce siège auto est un dispositif de retenue pour enfants de la

Mehr

Pressespiegel des Eidgenössischen Datenschutzund Öffentlichkeitsbeauftragten

Pressespiegel des Eidgenössischen Datenschutzund Öffentlichkeitsbeauftragten Pressespiegel des Eidgenössischen Datenschutzund Öffentlichkeitsbeauftragten Revue de Presse du Préposé fédéral à la protection des données et à la transparence Rivista della stampa dell Incaricato federale

Mehr

BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH. Jahrgang 2002 Ausgegeben am 18. Juni 2002 Teil III

BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH. Jahrgang 2002 Ausgegeben am 18. Juni 2002 Teil III P. b. b. Verlagspostamt 1030 Wien 01Z023000K BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH Jahrgang 2002 Ausgegeben am 18. Juni 2002 Teil III 132. Änderung des Artikels 22 des Vertrags über die internationale

Mehr

Standalone D/E/F/I (Version Upgrade not included) Upgrade from Titanium 2004, 2005 or Platinum 7 to Titanium 2006

Standalone D/E/F/I (Version Upgrade not included) Upgrade from Titanium 2004, 2005 or Platinum 7 to Titanium 2006 STANDALONE Panda OEM STANDARD License Fee per User in CHF Type of OEM Price per CD/License Minimum Order Value Type 1 user 2 and more users Reseller Enduser 50 copies New Business New Business Titanium

Mehr

La Caisse centrale Desjardins du Québec, Montréal, Québec, Kanada CHF 210'000'000 Anleihe mit variabler Verzinsung 2008-2010 ISIN: CH 003 738 973 8

La Caisse centrale Desjardins du Québec, Montréal, Québec, Kanada CHF 210'000'000 Anleihe mit variabler Verzinsung 2008-2010 ISIN: CH 003 738 973 8 Festlegungsdatum 07.08.2009 11.08.2009 (inkl.) 11.11.2009 (exkl.) Anzahl Tage 92 Neuer Zinssatz 0,65667 % p.a. Fälligkeit 11.11.2009 Zürich, 07.08.2009 Festlegungsdatum 07.05.2009 11.05.2009 (inkl.) 11.08.2009

Mehr

Lukas déménage à Berlin

Lukas déménage à Berlin Mai 2014 Épreuve cantonale de référence 8P Allemand Lukas déménage à Berlin Deuxième partie Compréhension de l écrit Berlin Département de la formation, de la jeunesse et de la culture Direction générale

Mehr

Societas Iuris Publici Europaei (SIPE)

Societas Iuris Publici Europaei (SIPE) Societas Iuris Publici Europaei (SIPE) TAGUNG CONGRESS CONGRÈS Nationale Identität aus staatlicher und europäischer Sicht National Identity from the National and European Perspective L identité nationale

Mehr

CREDIT SUISSE FÖRDERPREIS VIDEOKUNST 2012 Präsentiert an der Museumsnacht 16. März 2012, in der Credit Suisse Bundesplatz 2 in Bern

CREDIT SUISSE FÖRDERPREIS VIDEOKUNST 2012 Präsentiert an der Museumsnacht 16. März 2012, in der Credit Suisse Bundesplatz 2 in Bern MAIL@FOERDERPREISVIDEOKUNST.CH WWW.FOERDERPREISVIDEOKUNST.CH Elia Aubry (*1984) lebt und arbeitet in Sevgein GR und Bern 2000-2004 Ausbildung als Hochbauzeichner 2009-2012 Studium an der Hochschule der

Mehr

du 14 juin 2013 vom 14. Juni 2013 Institute for International Business Law (IBL) Institute for International Business Law (IBL)

du 14 juin 2013 vom 14. Juni 2013 Institute for International Business Law (IBL) Institute for International Business Law (IBL) Recueil systématique 4...6.0 Statuts Statuten du 4 juin 0 vom 4. Juni 0 Institute for International Business Law (IBL) Le Conseil de la Faculté de droit Vu la Loi du l9 novembre 997 sur l'université; Vu

Mehr

ESG Management School

ESG Management School ESG Management School ETABLISSEMENT D ENSEIGNEMENT SUPERIEUR TECHNIQUE PRIVE RECONNU PAR L ETAT DIPLÔME VISÉ PAR LE MINISTERE DE L ENSEIGNEMENT SUPERIEUR ET DE LA RECHERCHE/ GRADE MASTER MEMBRE DE LA CONFERENCE

Mehr

Nr. 12 March März Mars 2011

Nr. 12 March März Mars 2011 Nr. 12 March März Mars 2011 Sound Edition Benz Patent Motor Car 1886 - Limited edition Highly detailed precision model of the first Benz automobile, in an elegant Mercedes- Benz Museum gift box and limited

Mehr

Inventaire des surfaces des hautes écoles spécialisées

Inventaire des surfaces des hautes écoles spécialisées Flächeninventar der Fachhochschulen Inventaire des surfaces des hautes écoles spécialisées STAND 21 ETAT 21 1. Juli 211 1. Einleitung 1. Introduction Das Flächeninventar der Schweizer Fachhochschulen (FH)

Mehr

Manual Corporate Design & Identity

Manual Corporate Design & Identity Manual Corporate Design & Identity Version 05.2014 Kapitel Seite Chapitre Page 1 Logo JCI 1.10 Logo Pantone positiv 3 1.11 Logo Pantone negativ 3 1.12 Logo Black positiv 4 1.13 Logo Black negativ 4 1.20

Mehr

BENEFRI Universitäten Bern, Neuenburg. BENEFRI Universités de Berne, Neuchâtel et Fribourg. Studienplan für die Erlangung des Masters in Informatik

BENEFRI Universitäten Bern, Neuenburg. BENEFRI Universités de Berne, Neuchâtel et Fribourg. Studienplan für die Erlangung des Masters in Informatik BENEFRI Universités de Berne, Neuchâtel et Fribourg BENEFRI Universitäten Bern, Neuenburg und Freiburg Plan d études pour l obtention du Master en Informatique Studienplan für die Erlangung des Masters

Mehr

Farbpalette. Palette de coloris. Standardisation. Collaboration. Information. Learning. Support. Excellence in Process Management www.gs1.ch.

Farbpalette. Palette de coloris. Standardisation. Collaboration. Information. Learning. Support. Excellence in Process Management www.gs1.ch. Farbpalette Die Wahl der Farben für den Druck des Symbols ist von entscheidender Bedeutung. Ein ausreichender Kontrast zwischen dem Strichcode und dessen Hintergrund muss gegeben sein, damit die elektronischen

Mehr

(Stimmen = votes; Ja = oui, yes; Nein = non, no; Enthaltungen = abstentions)

(Stimmen = votes; Ja = oui, yes; Nein = non, no; Enthaltungen = abstentions) Ergebnisse der Abstimmungen an der ordentlichen Generalversammlung der Novartis AG, 25. Februar 2014 Résultats des votations de l Assemblée générale ordinaire de Novartis SA, 25 février 2014 Voting results

Mehr

Journée de l économie franco-allemande Deutsch-Französischer Wirtschaftstag

Journée de l économie franco-allemande Deutsch-Französischer Wirtschaftstag Journée de l économie franco-allemande Deutsch-Französischer Wirtschaftstag Dienstag, 26. Juni 2012 Französische Botschaft Berlin Mardi 26 juin 2012 Ambassade de France en Allemagne, Berlin Programm Programme

Mehr

Innovative Ansätze für eine Verlagerung im transalpinen Güterverkehr

Innovative Ansätze für eine Verlagerung im transalpinen Güterverkehr Fachtagung: Innovative Ansätze für eine Verlagerung im transalpinen Güterverkehr Journée technique: Approches innovatrices dans le transfert du trafic marchandises transalpin 23. September 2009 Hotel Arte,

Mehr

Erlebnisplaner für alle ab 60 Jahre. Offres spéciales pour tous à partir de 60 ans!

Erlebnisplaner für alle ab 60 Jahre. Offres spéciales pour tous à partir de 60 ans! Erlebnisplaner für alle ab 60 Jahre Offres spéciales pour tous à partir de 60 ans! 2015 Europa-Park Angebote Saison-Angebot Sommer Tageseintritt Europa-Park + 1 Stück Blechkuchen (nach Saison) im Schloss

Mehr

Projet NAVIG Neues Antragsverfahren für IDK bei den Gemeinden Nouveau processus de gestion pour les demandes de carte d identité

Projet NAVIG Neues Antragsverfahren für IDK bei den Gemeinden Nouveau processus de gestion pour les demandes de carte d identité Projet NAVIG Neues Antragsverfahren für IDK bei den Gemeinden Nouveau processus de gestion pour les demandes de carte d identité 18 Cantons 1781 Communes Solutions évaluées Intégration dans les systèmes

Mehr

Rententabellen 2001. Tables des rentes 2001. Gültig ab 1. Januar 2001. Valables dès le 1 er janvier 2001

Rententabellen 2001. Tables des rentes 2001. Gültig ab 1. Januar 2001. Valables dès le 1 er janvier 2001 Bundesamt für Sozialversicherung Office fédéral des assurances sociales Ufficio federale delle assicurazioni sociali Uffizi federal da las assicuranzas socialas Rententabellen 2001 Gültig ab 1. Januar

Mehr

1 re partie : formes verbales incontournables. 1 Ich bin. 2 Ich bin nicht. 4 Bist du etwa

1 re partie : formes verbales incontournables. 1 Ich bin. 2 Ich bin nicht. 4 Bist du etwa 1 re partie : formes verbales incontournables 1 Ich bin Ich bin s. Ich bin einfach entsetzt. Ich bin erschöpft. Ich bin völlig entmutigt. 2 Ich bin nicht Ich bin es nicht. Ich bin nicht einverstanden.

Mehr

Kit de démarrage pour le jeu en ligne Raffuté. Catégorie Abflug-Envol

Kit de démarrage pour le jeu en ligne Raffuté. Catégorie Abflug-Envol [FR] Kit de démarrage pour le jeu en ligne Raffuté Catégorie Abflug-Envol Contenu du document : Explication des différentes activités de la catégorie (en Français puis en Allemand) et le formulaire de

Mehr

«Big Data» und Datenschutzrecht «Big Data» et droit de la protection des données

«Big Data» und Datenschutzrecht «Big Data» et droit de la protection des données Achter Schweizerischer Datenschutzrechtstag Huitième Journée suisse du droit de la protection des données «Big Data» und Datenschutzrecht «Big Data» et droit de la protection des données Universität Freiburg

Mehr

Unterrichtsvorschläge zu Le portable noir von Jean Molla in Le Portable noir et autres récits (Klett-Nr.: 591442-1)

Unterrichtsvorschläge zu Le portable noir von Jean Molla in Le Portable noir et autres récits (Klett-Nr.: 591442-1) Le portable noir Diese Unterrichtsvorschläge begleiten die Erzählung Le portable noir in Le portable noir et autres récits von Jean Molla, die Sie unter der Klett-Nummer: 591442-1 kaufen können. Sie eignen

Mehr

3 4 5 6 7 8 9 Il y a une lettre pour toi là. /// Oh mince, j ai toujours pas donné ma nouvelle adresse à tout le monde? /// Ah ben ça c est à toi de le faire! /// Oui, maman / Tu fais quoi demain? ///

Mehr

MÉMORIAL. Verordnungs- und Verwaltungsblatt des Großherzogthums Luxemburg. LÉGISLATIF ET ADMINISTRATIF. Acte der Gesetzgebung. Actes législatifs.

MÉMORIAL. Verordnungs- und Verwaltungsblatt des Großherzogthums Luxemburg. LÉGISLATIF ET ADMINISTRATIF. Acte der Gesetzgebung. Actes législatifs. Nummer 22. 157 Jahr 1854. Verordnungs- und Verwaltungsblatt des Großherzogthums Luxemburg. MÉMORIAL LÉGISLATIF ET ADMINISTRATIF DU GRAND-DUCHÉ DE LUXEMBOURG. Acte der Gesetzgebung. General-Administration

Mehr

Anwendung der neuen Regeln Application des nouvelles règles

Anwendung der neuen Regeln Application des nouvelles règles Jean-Claude Zimmermann Kampfrichterchef Swiss Wrestling Chef arbitrage Swiss Wrestling Anwendung der neuen Regeln Application des nouvelles règles 01.07.2013 Swiss Wrestling) Kampfrichterschulung 1 Übersicht

Mehr

Dr. Alexandre Etienne. Masterkolloquium Freitag, 2. März 2012, Zollikofen. Colloque du master Vendredi 2 mars 2012, Zollikofen

Dr. Alexandre Etienne. Masterkolloquium Freitag, 2. März 2012, Zollikofen. Colloque du master Vendredi 2 mars 2012, Zollikofen Masterkolloquium Freitag, 2. März 2012, Zollikofen Colloque du master Vendredi 2 mars 2012, Zollikofen Dr. Alexandre Etienne Nationaler Leiter Ausbildung Responsable national Formation 1 Validierung von

Mehr

ENSEIGNEMENT SCIENTIFIQUE Michael Groneberg

ENSEIGNEMENT SCIENTIFIQUE Michael Groneberg ENEIGNEMENT CIENTIFIQUE Michael Groneberg semestre titre type lieu H 93/94 E 94 Zum philosophischen Problem der Freiheit Freiheit, pontaneität, Handlung H 94/95 Handlung und Handlungserklärung E 95 Analytische

Mehr

Mittwoch, 25.03.2009 von 10:00Uhr-16:00Uhr. Donnerstag, 26.03.2009 von 10:00Uhr-16:00Uhr

Mittwoch, 25.03.2009 von 10:00Uhr-16:00Uhr. Donnerstag, 26.03.2009 von 10:00Uhr-16:00Uhr EEX Kundeninformation 2009-03-19 Transfer des Handels in French Power Futures im Rahmen der Kooperation zwischen EEX und Powernext Geführte Teilnehmersimulation in Eurex Konfigurationshinweis zur Einführung

Mehr

31.6 TWh: Record volume on EPEX SPOT

31.6 TWh: Record volume on EPEX SPOT PRESS RELEASE Power Trading Results in December 2013 31.6 TWh: Record volume on EPEX SPOT Paris, 3 January 2014. In December 2013, a total volume of 31.6 TWh was traded on EPEX SPOT s Day-Ahead and Intraday

Mehr

Pronomina Verwendung der Personalpronomina [pronoms personnels] sowie y und en [pronoms adverbiaux]

Pronomina Verwendung der Personalpronomina [pronoms personnels] sowie y und en [pronoms adverbiaux] Hesse MorphoSyntax Teil B Seite: 1 Pronomina Verwendung der Personalpronomina [pronoms personnels] sowie y und en [pronoms adverbiaux] 1. Die Syntax der Personalpronomina 1.1 Les pronoms conjoints et les

Mehr

Ausbildung von Kardiotechnikern BSc CP (Cardiovascular Perfusionist) Formation HES pour les perfusionistes

Ausbildung von Kardiotechnikern BSc CP (Cardiovascular Perfusionist) Formation HES pour les perfusionistes Konzeptvorschlag BSc CP - Proposition formation HES Ausbildung von Kardiotechnikern BSc CP (Cardiovascular Perfusionist) Formation HES pour les perfusionistes Dr. Beat Sottas 1 Konzeptvorschlag BSc CP

Mehr

US OPEN NEW YORK 31 août 13 septembre 2015 Arthur Ashe Stadium Court

US OPEN NEW YORK 31 août 13 septembre 2015 Arthur Ashe Stadium Court Haute tension, manière de vivre, innovation technique, compétition sportive, commerce, lieu de rencontre de personnalité importante, faire ou approfondir des rencontres : Les courses de Formule-1 sont

Mehr

Bildungs- und Forschungsfonds des Verbandes der Schweizerischen Schmierstoffindustrie BFF des VSS

Bildungs- und Forschungsfonds des Verbandes der Schweizerischen Schmierstoffindustrie BFF des VSS Gesuch um Entrichtung eines Forschungsbeitrages Requête pour bénéficier d une bourse pour la recherche Richiesta per l ottenimento di un sussidio per la ricerca Antragsteller / Requérant / Richiedente

Mehr

Die Luftbilder von swisstopo

Die Luftbilder von swisstopo 27.3.09 Die Luftbilder von swisstopo gefährdete Zeugnisse der Landschaftsentwicklung Les photos aériennes de swisstopo témoignages menacés de l évolution du paysage Sandra Ryf Konservierung und Restaurierung,

Mehr

Citibank Credit Card Issuance Trust

Citibank Credit Card Issuance Trust 2.125% Anleihe 2004 2009 Class A5 Notes 2. Aufstockung um CHF 100 000 000 auf CHF 600 000 000 Kotierungsinserat Liberierung / Rückzahlung Zusicherungen Rückzahlung Stückelung Verbriefung Kotierung Firma

Mehr

Séq. Titre Domaine Durée Date Chaîne Niveau Page livret. 1 Vermeintliche Weihnachtsmarkt- Weihnachten 2 30 11.12.06 SAT.

Séq. Titre Domaine Durée Date Chaîne Niveau Page livret. 1 Vermeintliche Weihnachtsmarkt- Weihnachten 2 30 11.12.06 SAT. SOMMAIRE Séq. Titre Domaine Durée Date Chaîne Niveau Page livret 1 Vermeintliche Weihnachtsmarkt- Weihnachten 2 30 11.12.06 SAT.1 3 schnäppchen 2 Marzipankartoffeln Weihnachten 2 16 06.12.06 3sat 7 3 Nebenjob:

Mehr

Anleitung / User Guide / Manuel d utilisation

Anleitung / User Guide / Manuel d utilisation Anleitung / User Guide / Manuel d utilisation Card Drive 3. Auflage / 3rd edition / 3ème édition für / for / pour Casablanca Card Drive Anleitung Allgemeines Herzlichen Glückwunsch zum Kauf des Zusatzgerätes

Mehr

IG / CE Smart City Suisse 5. Workshop 10.6.2015 / Bern. Herzlich willkommen

IG / CE Smart City Suisse 5. Workshop 10.6.2015 / Bern. Herzlich willkommen IG / CE Smart City Suisse 5. Workshop 10.6.2015 / Bern Herzlich willkommen Programme 14.15 Begrüssung und Einleitung / Accueil et Introduction Benjamin Szemkus, SC Schweiz 14.20 IG Smart City / Communauté

Mehr

CREDIT SUISSE SICAV (LUX)

CREDIT SUISSE SICAV (LUX) 1. Notice is hereby given to the Shareholders of Credit Suisse SICAV (Lux) that the Shareholders of the Company have decided at the extraordinary general meeting held on 22 August 2014 to rename the Company

Mehr

Neue Funktion für Dich in map.geo.admin.ch. Nouvelles fonctions pour toi sur map.geo.admin.ch

Neue Funktion für Dich in map.geo.admin.ch. Nouvelles fonctions pour toi sur map.geo.admin.ch armasuisse KOGIS geo.admin.ch Neue Funktion für Dich in map.geo.admin.ch Nouvelles fonctions pour toi sur map.geo.admin.ch D. Oesch C. Moullet Kolloquium Colloque swisstopo 23.01.2015 Grundlagen I principes

Mehr

Tel.: +43 (0) 1/278 75 44-0 www.panelectronics.at info@panel.at

Tel.: +43 (0) 1/278 75 44-0 www.panelectronics.at info@panel.at Tel.: +43 (0) 1/278 75 44-0 www.panelectronics.at info@panel.at Fernschalten und -überwachen 04.2007 Komfort, Sicherheit und Kontrolle......alles in einem Gerät! Komfort......für bequeme Funktionalität

Mehr

KLASSENFAHRT NACH DEUTSCHLAND VOYAGE EN ALLEMAGNE HEIDELBERG MAINZ STADTRALLYE DURCH MAINZ WILLKOMMEN IN MAINZ! BIENVENUE À MAYENCE!

KLASSENFAHRT NACH DEUTSCHLAND VOYAGE EN ALLEMAGNE HEIDELBERG MAINZ STADTRALLYE DURCH MAINZ WILLKOMMEN IN MAINZ! BIENVENUE À MAYENCE! KLASSENFAHRT NACH DEUTSCHLAND VOYAGE EN ALLEMAGNE HEIDELBERG MAINZ 17. 21. März 2014 STADTRALLYE DURCH MAINZ WILLKOMMEN IN MAINZ! BIENVENUE À MAYENCE! Start und Ziel Point de départ et d arrivée : am Marktbrunnen

Mehr

Stichwort: NPO-Management A propos: gestion des organisations sans but lucratif

Stichwort: NPO-Management A propos: gestion des organisations sans but lucratif Markus Gmür Hans Lichtsteiner (Herausgeber / Éditeurs) Stichwort: NPO-Management A propos: gestion des organisations sans but lucratif Markus Gmür Hans Lichtsteiner Herausgeber / Éditeurs Stichwort: NPO-Management

Mehr

www.loterie.lu Mehr Kreuze - mehr Chancen BASISWISSEN FÜR SYSTEM - SPIELER Plus de croix - plus de chances LES RÈGLES DE BASE DU JEU MULTIPLE

www.loterie.lu Mehr Kreuze - mehr Chancen BASISWISSEN FÜR SYSTEM - SPIELER Plus de croix - plus de chances LES RÈGLES DE BASE DU JEU MULTIPLE Mehr Kreuze mehr Chancen BASISWISSEN FÜR SYSTEM SPIELER Plus de croix plus de chances LES RÈGLES DE BASE DU JEU MULTIPLE Pour que le jeu reste un jeu : fixez vos limites! www.loterie.lu Games for good

Mehr

Hama GmbH & Co KG D-86651 Monheim/Germany www.hama.com

Hama GmbH & Co KG D-86651 Monheim/Germany www.hama.com Hama GmbH & Co KG D-86651 Monheim/Germany www.hama.com All listed brands are trademarks of the corresponding companies. Errors and omissions excepted, and subject to technical changes. Our general terms

Mehr

Totalrevision des Forschungs- und Innovationsförderungsgesetzes FIFG

Totalrevision des Forschungs- und Innovationsförderungsgesetzes FIFG Totalrevision des Forschungs- und Innovationsförderungsgesetzes FIFG BR Didier Burkhalter, Vorsteher EDI Medienkonferenz 9. November 2011 Objectifs de la législature LERI FIFG LEHE/HFKG FRI/BFI 2013-16

Mehr

N 4 - OCTOBRE 2014 LA SURVEILLANCE SUR LE LIEU DE TRAVAIL DIE ÜBERWACHUNG AM ARBEITSPLATZ

N 4 - OCTOBRE 2014 LA SURVEILLANCE SUR LE LIEU DE TRAVAIL DIE ÜBERWACHUNG AM ARBEITSPLATZ N 4 - OCTOBRE 2014 LA SURVEILLANCE SUR LE LIEU DE TRAVAIL DIE ÜBERWACHUNG AM ARBEITSPLATZ LA SURVEILLANCE SUR LE LIEU DE TRAVAIL 1 Version française des pages 1 à 52 Französiche Version von Seite 1 bis

Mehr

Installationskurzanleitung. Quick installation guide. Guide d installation rapide

Installationskurzanleitung. Quick installation guide. Guide d installation rapide Installationskurzanleitung Smartcard & Online-Einreichung Quick installation guide Smart card and Online Filing Guide d installation rapide Carte à puce & Dépôt en ligne Inhaltsverzeichnis Table of contents

Mehr

Process Communication Model. Being in sync

Process Communication Model. Being in sync Process Communication Model Being in sync Neue Herausforderungen, neue Fähigkeiten Der technische Fortschritt hat Organisationen einem wesentlichen Wandel unterworfen. Permanente Erreichbarkeit und die

Mehr

Widerrufsbelehrung. Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Widerrufsbelehrung. Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Widerrufsbelehrung Widerrufsrecht: Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt 14 Tage ab dem Tag an dem Sie oder ein von

Mehr

T2IF. Technischer Sekundarunterricht Technikerausbildung. Datum: 21.07.2015 WSERS2. Web Server Side Scripting 2

T2IF. Technischer Sekundarunterricht Technikerausbildung. Datum: 21.07.2015 WSERS2. Web Server Side Scripting 2 Datum: 21.07.2015 Technischer Sekundarunterricht Technikerausbildung T2IF WSERS2 Web Server Side Scripting 2 Division informatique Section informatique - Technicien en informatique Stundenanzahl: 6 Semester:

Mehr

(51) Int Cl.: G11C 29/00 (2006.01)

(51) Int Cl.: G11C 29/00 (2006.01) (19) (11) EP 1 176 604 B1 (12) EUROPÄISCHE PATENTSCHRIFT (4) Veröffentlichungstag und Bekanntmachung des Hinweises auf die Patenterteilung: 03.01.07 Patentblatt 07/01 (1) Int Cl.: G11C 29/00 (06.01) (21)

Mehr

Gesetz zu dem Haager Übereinkommen vom 13. Januar 2000 über den internationalen Schutz von Erwachsenen

Gesetz zu dem Haager Übereinkommen vom 13. Januar 2000 über den internationalen Schutz von Erwachsenen Bundesgesetzblatt Jahrgang 2007 Teil II Nr. 8, ausgegeben zu Bonn am 22. März 2007 323 Gesetz zu dem Haager Übereinkommen vom 13. Januar 2000 über den internationalen Schutz von Erwachsenen Vom 17. März

Mehr

CAS PRATIQUE D UNE NEGO-VENTE : STYLO PUB

CAS PRATIQUE D UNE NEGO-VENTE : STYLO PUB CAS PRATIQUE D UNE NEGO-VENTE : STYLO PUB 1. Kontaktaufnahme Se présenter, vérifier l identité du client Sich vorstellen, die Identität des Gesprächspartners überprüfen Bonjour! Monsieur Chevalier? Je

Mehr

USB Flash Drive Laeta

USB Flash Drive Laeta 00124002 00124003 00124004 00124005 USB Flash Drive Laeta Operating Instructions Bedienungsanleitung Mode d emploi GB D F G Operating instructions Thank you for choosing a Hama product. Take your time

Mehr

iclimber-er Vertic-Log mit / avec / con / with

iclimber-er Vertic-Log mit / avec / con / with iclimber-er mit / avec / con / with Vertic-Log Entwickelt mit Schweizer Bergführern Développé avec Guides de Montagnes Suisse Realizzato con le guide delle montagne svizzere Developed with Swiss Mountain

Mehr

Paris, Leipzig, 4 July 2012. In June 2012, a total volume of 28.6 TWh was traded on EPEX SPOT s auction and intraday markets (June 2011: 24.0 TWh).

Paris, Leipzig, 4 July 2012. In June 2012, a total volume of 28.6 TWh was traded on EPEX SPOT s auction and intraday markets (June 2011: 24.0 TWh). PRESS RELEASE EPEX SPOT / EEX Power Derivatives: Power Trading Results in June Paris, Leipzig, 4 July 2012. In June 2012, a total volume of 28.6 TWh was traded on EPEX SPOT s auction and intraday markets

Mehr