Elektromagnetische Verträglichkeit

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Elektromagnetische Verträglichkeit"

Transkript

1 P R Ä S E N T I E R T Elektromagnetische Verträglichkeit Ein Spagat zwischen Gesetz und atensicherheit? Ein Beitrag von r. ieter Schicketanz S 2 1

2 atensicherheit was ist hier damit gemeint? atensicherheit: soll eine gute Bitfehlerwarscheinlichkeit bedeuten damit keine atenpakete verloren gehen. EMV kann dabei helfen Viren oder ähnliches ist hier nicht das Thema. S 3 Was ist EMV EMV Elektromagnetische Verträglichkeit EMC electromagnetic conformance S 4 2

3 Wie ist die Wahrnehmung zu EMV 2010 Störaussendung Wird leider immer noch als Kavaliersdelikt abgetan Störfestigkeit Selbst schuld Wird durch höhere Protokollebenen sowieso ausgebügelt Was soll das Ganze? 5 Was tut/tat sich in Europa zu EMV von Netzen a EMV sich zum Handelshemmnis entwickelte verlangte die EU Kommission eine Einigung zu diesem Thema Geräteseitig weitgehend gelöst, bei Netzen aber sehr unterschiedliche Interessen der Länder Es gibt neue Ansätze in der Normierung aber das kann dauern, da sich die Einstellungen der Länder nicht geändert hat 6 3

4 Stand Europa 2010 Es gibt eine EU EMV Richtlinie mit Gesetzescharakter für alle Länder arin werden die Regeln festgelegt ie Grenzwerte werden national festgelegt Bei uns SchuTSEV vom vom Wirtschaftsministerium früher hieß das NB30 7 Stand Europa 2010 ie EMV Richtlinie 2004/108/EU 12/2004 besagt für Informationsnetze: Verantwortlichen der Anlage benennen Ausführliche okumentation Stand der Technik einhalten ( inc. okumentation) 8 4

5 Was bedeutet Stand der Technik für uns Einhaltung der gängigen Normen a ein größeres Netz sowieso geplant wird, kann die Anwendung der Normen vorausgesetzt werden. aber woanders kann es kritisch werden. 9 Was heißt Stand der Technik Angewandte Normen Verkabelung: Bei der Planung IN EN x Serie Bei der okumentation Planung und Installation IN EN x Serie Für 220 Volt Netze Potenzialausgleich und Erdung IN EN50310 =VE Angewandte Normen Geräte: IN EN Störaussendung Klasse B mit CE Zeichen nach EMV Richtlinie IN EN Störfestigkeit Geräte dürfen sich von anderen Geräten nicht stören lassen 10 5

6 Was heißt Stand der Technik Geräte Klasse A dürfen eingesetzt werden, für Rechenzentren wichtig: Kennzeichnung nach Richtlinie Pflicht Es können andere Geräte gestört werden Es kann selbst auch gestört werden Aber EMV Problematik bei Störungen immer noch möglich 11 Was heißt Stand der Technik für die Bundesnetzagentur? Bei den eingesetzten Kupferkabeln nur gute geschirmte Kabel sprich: Nur PiMF Bei LWL Geräte entsprechend einbauen Später dazu mehr 12 6

7 Unterschiede CISPR & Verkabelungsnorm CISPR (EN55022) legt nur Grenzwerte für Geräte fest Verwendet sowenig Kabel wie möglich Sollte alles in der Bedienungsanleitung beschrieben sein z.b.: Bei Computer: Länge und Qualität der USB Kabel Wenn überhaupt steht handelsübliche Kabel (?) Bei TV sprich Fernseher: Länge und Qualität der Anschlußkabel?? 13 Unterschiede CISPR & Verkabelungsnorm Verkabelungsnorm legt Abstrahlungsrelevante Kriterien fest Schirmung Symmetrie 14 7

8 Gesetzliche Grenzwerte bei uns im Vergleich zu Geräten von 30 bis 3000 MHz Störstrahlung db(uv)/m Klasse B NB30 10m Frequenz in MHz Gestrichelt gilt für breitbandige, digitale leitergebundene (Rundfunk-) Signale Bis zu 30 db strengere Werte als Klasse B, aber nur am Kabel gemessen In diesem Frequenzbereich Flugfunkfrequenzen 15 Unterschied 30 bis 1000 MHz CISPR (CENELEC) und Verkabelung Bei Verkabelung inzwischen verschiedene Spezifikationen: Kopplungsdämpfung (Schirmung + Symmetrie) für geschirmte Symmetrische Verkabelungen Unsymmetriedämpfung für ungeschirmte Verkabelungen Bei CISPR Nur Angabe des zu verwendenden Kabels ohne Spezifikationen desselben, aber Verbindungen? Augenmerk auf Verkabelungsysteme muss deutlich besser werden 16 8

9 Warum ist dies ein Problem? Es sind EMV Grenzwerte gesetzlich vorgegeben aber: Es gibt keine Möglichkeit es einfach zu überprüfen oder vorher sicher zu planen. Bei dem Gesetz Geschwindigkeitsüberschreitungen ist das geregelt: er Autobauer baut ein Gerät ein, womit der Fahrer ablesen kann wie schnell er fährt. er Bürger hat also etwas in der Hand um Gesetzesverstöße zu vermeiden S ie Bundesnetzagentur sagt: Sie will die kritische Frequenzen schützen afür legt sie Grenzwerte fest Sie sieht es nicht als Ihre Aufgabe bei der Erfüllung zu helfen. afür sind da: Normen Planer Installateure usw. S

10 ie BSundesnetzagentur sagt: Wenn zb eine IEEE 803 Norm keine Einhaltung garantiert, muss sie angepasst werden. ass die Normen in USA gemacht werden ist zweitrangig. as Gerät darf dann hier nicht verwendet werden. Bis jetzt gab es bei IT noch keine Beanstandungen aber zb 10GBASE-T hat seine Schwerpunktfrequenz genau bei den gefährdeten Flugfunkfrequenzen. S 19 ie BSundesnetzagentur ie Geräte werden, wenn CE Zeichen vorhanden, nach Möglichkeit ausgeblendet. Es wir ja nur an der Kabelanlage gemessen, wenn aber ein Klasse A gerät eingesetzt wird sind bei 300 MHz 40 db abzuschwächen. Somit ist eine LWL Anlage auch betroffen! S

11 Was können Sie tun? Gebäude: Einhaltung aller in IN EN gemachten Vorschläge (etails im Vortrag) Blanke Holme, blanke Laschen von Geräten (ie Erdung mit grün/gelb Leitern dient nur der Sicherheit, für EMV nicht relevant Keine Geräte nur in den Schrank stellen (wichtig bei LWL) S 21 Was können Sie tun? Verkabelung Kupfer: Nur hochwertige geschirmte Systeme verwenden Verkabelung LWL : Ist unkritisch wenn ausschließlich Klasse B Geräte eingesetzt werden und Sie fachmännisch eingebaut sind S

12 Was können Sie tun? Wenn Sie dann noch eine gute okumentation einsetzen (mit vorbildlichem change managment ) dann haben Sie im Falle einer Beanstandung alles nötige nach der EMV irektive getan, um Störungen zu vermeiden. ie Bundesnetzagentur wird bei Störungen dann helfen die Störer zu finden. Sie ist ja nicht an einer Bestrafung interessiert sondern an einer EMV sauberen Umwelt. S 23 Messergebnisse an verschiedenen Verkabelungen Es wurden verschiedene Anlagen vermessen Kopplungsdämpfung: drei 90m lange Verkabelungen mit zwei 5m langen Anschlußschnüren Einfaches ungeschirmtes Kabel Foliengeschirmtes Kabel Hochwertiges PiMF Kabel (Folie und Geflecht) 24 12

13 Kopplungsdämpfungsunterschiede von Verkabelungen bis zu 50 db 25 Messergebnisse an Netzen Es wurden verschiedene Anlagen vermessen Abstrahlung : 6 Server, 6 switche mit dazugehörigen Kabeln Hochwertiges ungeschirmtes Kabel Hochwertiges PiMF Kabel (Folie und Geflecht) 10GBaseT Übertragung 26 13

14 Störaussendung (Abstrahlmessung) Es langt nicht! Klasse B Grenzlinie wird Geschirmt eingehalten 27 Störfestigkeit Störfestigkeit für Geräte nach EN55024 Warum Gesetzforderung (EMV-Gesetz)? ist Qualitätsmerkmal, also Verbraucherschutz Störfestigkeit bei professioneller Anwendung (z.b. Rechenzentren) ist essentiell, da jede Störung Geld kostet (Fehlersuche, aber noch vielmehr Betriebsausfall, Imageverlust, usw.) 28 14

15 Störfestigkeit gegen Burstimpulse zb Start von Motoren 29 Wie wird die SchuTSEV angewandt? Zur Zeit tritt die Bundesnetzagentur vornehmlich bei Beschwerden auf Es wird erst mal außerhalb des Grundstückes gemessen Es wird versucht das Problem einvernehmlich zu lösen. Eine sofortige Abschaltung des Netzes droht bei sicherheitsrelevanten Frequenzen aber immer Keine Unterschiede zwischen Industrie und Wohnung da im Problemfall immer 3m vom Kabel gemessen wird 30 15

16 Zusammenfassung: EMV ist in eutschland für Netze gesetzlich verpflichtend und geregelt Geräte + Verkabelung Wie Geräte gemessen werden ist beschrieben Wie Verkabelungen gemessen werden ist auch beschrieben Aber noch passen die Normen und die deutschen Vorgaben nicht zusammen Um Anfechtungen zu minimieren, empfiehlt es sich deswegen die EU EMV irektive sehr genau einzuhalten 31 Vielen ANK S 32 16

Steckverbinderkongress Messen der Schirmwirkung von Steckern und von konfektionierten Kabeln mit dem Triaxialverfahren

Steckverbinderkongress Messen der Schirmwirkung von Steckern und von konfektionierten Kabeln mit dem Triaxialverfahren Steckverbinderkongress 2015 Messen der Schirmwirkung von Steckern und von konfektionierten Kabeln mit dem Triaxialverfahren Bernhard Mund,, bmund@.com, Thomas Schmid, Rosenberger Hochfrequenztechnik, thomas.schmid@rosenberger.de

Mehr

EMV- Was muss ich wissen? The Schaffner Group. Harald Barth. Product Marketing Manager. Schaffner Group 2013

EMV- Was muss ich wissen? The Schaffner Group. Harald Barth. Product Marketing Manager. Schaffner Group 2013 EMV- Was muss ich wissen? The Schaffner Group Harald Barth Product Marketing Manager 1 Voraussetzungen für einen störungsfreien Betrieb: Mindest-Störfestigkeit der eingesetzten Komponenten Begrenzte Störaussendung

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 3 FutureCom 10 TEN System. Corning Cable Systems

Inhaltsverzeichnis. 3 FutureCom 10 TEN System. Corning Cable Systems Inhaltsverzeichnis 3 10 TEN 3.1. übersicht 54 3.2. Zertifikate 57 3.3. Kabel 58 3.4. 3.4.1.S10 TEN Modultechnik 60 3.4.2.S10 TEN Modul und Modulzubehör 61 3.4.3.S10 TEN Dosen 62 3.4.4.S10 TEN Verteilerfelder

Mehr

Next Generation Cabling. Wolfgang Eibl. 40 Gigabit über symmetrische Kupferverkabelung. Area Sales Manager Leoni Kerpen GmbH. MegaLine Connect100 1

Next Generation Cabling. Wolfgang Eibl. 40 Gigabit über symmetrische Kupferverkabelung. Area Sales Manager Leoni Kerpen GmbH. MegaLine Connect100 1 Next Generation Cabling 40 Gigabit über symmetrische Kupferverkabelung Wolfgang Eibl Area Sales Manager Leoni Kerpen GmbH MegaLine Connect100 1 LEONI ist ein weltweit tätiger Anbieter von Drähten, optischen

Mehr

Die Täter im Graubereich der Normen

Die Täter im Graubereich der Normen Bundesamt für Kommunikation AF/EMV Die Täter im Graubereich der Normen 22. Januar 2013 Von der Störungsmeldung zur Störungsbehebung 2 Störungsbehebung Störung Ein Amateurfunker wird bei 3.77 MHz gestört.

Mehr

Anlage 6. Übertragungsverfahren. und. Netzverträglichkeitsprüfung

Anlage 6. Übertragungsverfahren. und. Netzverträglichkeitsprüfung Anlage 6 Übertragungsverfahren und Netzverträglichkeitsprüfung APL/EL-Vertrag: Anlage 6 Stand: 24.04.2015 Seite 1 Inhaltsverzeichnis 1 Anforderungen an die Leitungsschnittstellen von Systemen, die zzt.

Mehr

EMC Solutions - the first choice

EMC Solutions - the first choice EMV-Plan für f r Schienenfahrzeuge Herzlich willkommen bei dem unabhängigen Dienstleister für EMV im TechnologieZentrumDortmund Solutions - the first choice 1 Übersicht EMV-Plan für f r Schienenfahrzeuge

Mehr

Stand der Normen für alternative. Stand der Normen für alternative Messplätze

Stand der Normen für alternative. Stand der Normen für alternative Messplätze Diskussionssitzung des FA 9.1 Messverfahren der EMV 17. Oktober 2003 Stand der Normen für alternative Messplätze Friedrich-Wilhelm Trautnitz Albatross Projects Nattheim Gliederung Gliederung Einführung

Mehr

Next Generation Cabling 40 GBASE-T über Kategorie 8.1 oder 8.2?

Next Generation Cabling 40 GBASE-T über Kategorie 8.1 oder 8.2? Next Generation Cabling 40 GBASE-T über Kategorie 8.1 oder 8.2? Yvan Engels Strategic market development / standardisation Business Unit Infrastructure & Datacom LEONI Kerpen GmbH LEONI - Das Unternehmen

Mehr

EG-Konformitätserklärung EC-Declaration of Conformity

EG-Konformitätserklärung EC-Declaration of Conformity EG-Konformitätserklärung EC-Declaration of Conformity Dokument-Nr.: 004/05 Monat, Jahr: 04/2005 Document-N.: Month, Year Hersteller: Manufacturer: Knestel Elektronik GmbH Anschrift: Osterwalderstraße 12

Mehr

EMV-gerechtes Schaltungsund Gerätedesign

EMV-gerechtes Schaltungsund Gerätedesign TAE Technische Akademie Esslingen Ihr Partner für Weiterbildung seit 60 Jahren! In Zusammenarbeit mit dem VDE-Bezirksverein Württemberg e.v. (VDE) Unterstützt durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit

Mehr

Inhalt. 1 Einleitung Grundlagen und Begriffe...19

Inhalt. 1 Einleitung Grundlagen und Begriffe...19 Inhalt 1 Einleitung...1 1.1 Warum Schirmung?...1 1.1.1 Vorkommen elektromagnetischer Felder...1 1.1.2 Schirmung in der EMV...4 1.1.3 Schirmung in der EMVU...7 1.1.4 Schirmung zum Informationsschutz...10

Mehr

EMV VON PHOTOVOLTAISCHEN ANLAGEN ERGEBNISSE AUS DEM FORSCHUNGSPROJEKT SIDENA

EMV VON PHOTOVOLTAISCHEN ANLAGEN ERGEBNISSE AUS DEM FORSCHUNGSPROJEKT SIDENA EMV VON PHOTOVOLTAISCHEN ANLAGEN ERGEBNISSE AUS DEM FORSCHUNGSPROJEKT SIDENA Gliederung Forschungsprojekt SIDENA AC-Komponente auf der DC- Seite Aufbau einer Solaranlage Funkstörspannung auf der DC- Seite

Mehr

Einbauanleitung. Bevor Sie mit der Montage beginnen, ist dringend zu empfehlen, den Batterieanschluss zu trennen.

Einbauanleitung. Bevor Sie mit der Montage beginnen, ist dringend zu empfehlen, den Batterieanschluss zu trennen. Einbauanleitung Bevor Sie mit der Montage beginnen, ist dringend zu empfehlen, den Batterieanschluss zu trennen. Es müssen ALLE mitgelieferte Komponenten angeschlossen werden!!! Anschluss: Die Steuerungsplatine

Mehr

ZA-TEC High Speed HDMI Kabel

ZA-TEC High Speed HDMI Kabel ZA-TEC High Speed HDMI Kabel Übertragungsarten: Digitale Audio- und Videosignale Max. Bandbreite: 340 MHz Max. Übertragungsrate: 10,2 Gbit/s Max. Auflösung: 4K(4096x2160) Unterstützte Farbräume: 16/24

Mehr

EMV-Emissionen in der Maschinenindustrie

EMV-Emissionen in der Maschinenindustrie EMV-Emissionen in der Maschinenindustrie Fachreferat von Marcel Reiter 02.02.2012 1 Programm > Grundlegende Anforderungen > Angewandte Norm EN 55011:2009 > Praxisbeispiel 02.02.2012 2 Grundlegende Anforderungen

Mehr

EMC Solutions - the first choice

EMC Solutions - the first choice InnoTrans 2006 Herzlich willkommen bei dem unabhängigen Dienstleister für EMV im TechnologieZentrumDortmund Solutions - the first choice 1 Kurzvortrag Übersicht EMV Fahrzeugzulassung durch EBA Anforderungen

Mehr

Bundesamt für Kommunikation Radio Monitoring und Anlagen. EMV-Fachtagung 2015. Silvio Rubli Abteilungschef Radio Monitoring und Anlagen

Bundesamt für Kommunikation Radio Monitoring und Anlagen. EMV-Fachtagung 2015. Silvio Rubli Abteilungschef Radio Monitoring und Anlagen Bundesamt für Kommunikation Radio Monitoring und Anlagen EMV-Fachtagung 2015 Silvio Rubli Abteilungschef Radio Monitoring und Anlagen 21. Januar 2015 EMV und BAKOM Die elektromagnetische Verträglichkeit

Mehr

Die Vollständigkeit der technischen Unterlagen

Die Vollständigkeit der technischen Unterlagen Bundesamt für Kommunikation BAKOM Abteilung Radio Monitoring und Anlagen RA Sektion Elektromagnetische Verträglichkeit EMV Die Vollständigkeit der technischen Unterlagen swisst.meeting, Fachtagung EMV

Mehr

C1200 DVB-C & Analog Kabel-Messgerät. Bedienungsanleitung. Version 1.0. SYMARIX GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

C1200 DVB-C & Analog Kabel-Messgerät. Bedienungsanleitung. Version 1.0. SYMARIX GmbH. Alle Rechte vorbehalten. C1200 DVB-C & Analog Kabel-Messgerät Bedienungsanleitung Version 1.0 SYMARIX GmbH Alle Rechte vorbehalten. Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... - 2 - Bestimmungsgemäßer Einsatz... - 3 - Sicherheitshinweise...

Mehr

EMV-Prüfbericht Schiebelehren Kunststoffwerk AG Buchs

EMV-Prüfbericht Schiebelehren Kunststoffwerk AG Buchs STS404 Auftragsnummer D.E.06.07 EMV-Prüfbericht Schiebelehren Kunststoffwerk AG Buchs Prof. Dr. N. Ari, A. Stuker Prüfobjekte: Schiebelehre Komelon, Schiebelehre 0.5mm, Schiebelehre Siebdruck Eingangsdatum

Mehr

pren X EMC Solutions - the first choice

pren X EMC Solutions - the first choice Bahn-EMV EMV-Normen pren 50121-X Herzlich willkommen bei dem unabhängigen Dienstleister für EMV im TechnologieZentrumDortmund Solutions - the first choice 1 Normenüberblick Aktuelle Norm EN 50121-1 : 09.2000

Mehr

EMV. Hinweise zum EMV gerechten Umgang mit elektronischen Geräten ( )

EMV. Hinweise zum EMV gerechten Umgang mit elektronischen Geräten ( ) Hinweise zum EMV gerechten Umgang mit elektronischen Geräten (2015-05) Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) Elektronische Geräte gehören heute selbstverständlich zu unserem Erfahrungsbereich. Da es

Mehr

MSW-4/2 MKII QUAD VOCAL SYSTEM DRAHTLOSES VOCAL SYSTEM MIT 4 HANDSENDERN/ EMPFÄNGERN UND LCD DISPLAY

MSW-4/2 MKII QUAD VOCAL SYSTEM DRAHTLOSES VOCAL SYSTEM MIT 4 HANDSENDERN/ EMPFÄNGERN UND LCD DISPLAY MSW-4/2 MKII QUAD VOCAL SYSTEM DRAHTLOSES VOCAL SYSTEM MIT 4 HANDSENDERN/ EMPFÄNGERN UND LCD DISPLAY Bedienungsanleitung Inhaltsangabe 1. Features 2. Empfänger 3. Sender 4. Bedienung des Empfängers 5.

Mehr

EMV und 10 Gigabit Ethernet nach IEEE 802.an

EMV und 10 Gigabit Ethernet nach IEEE 802.an EMV und 10 Gigabit Ethernet nach IEEE 802.an Technische Hintergründe, Fakten Wie technische Systeme zusammenwachsen müssen Autor: Thorsten Punke Dipl. Ing. Produkt Marketing EMEA A publication of Tyco

Mehr

5A EMV im Endstromkreis

5A EMV im Endstromkreis EMV im Endstromkreis Die elektromagnetische Verträglichkeit beschreibt gemäß der Definition des EMV- Gesetzes (EMVG) die "Fähigkeit eines Geräts, in der elektromagnetischen Umwelt zufriedenstellend zu

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-12053-02-00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Gültigkeitsdauer: 20.05.2016 bis 19.05.2021 Ausstellungsdatum: 23.05.2016 Urkundeninhaber:

Mehr

EMV ALVACOAT 250. Datenblatt EMV Seite 1 von 6 Änderungen vorbehalten. Rev. Index 02

EMV ALVACOAT 250. Datenblatt EMV Seite 1 von 6 Änderungen vorbehalten. Rev. Index 02 EMV ALVACOAT 250 Datenblatt EMV Seite 1 von 6 Änderungen vorbehalten. Rev. Index 02 LEISTUNGEN Wenn es um das Thema EMV und den Schutz Ihrer Elektronik vor Störeinflüssen von außen sowie eigener, erhöhter

Mehr

Elektromagnetische Schirmung

Elektromagnetische Schirmung VDI-Buch Elektromagnetische Schirmung Theorie und Praxisbeispiele Bearbeitet von Hans A Wolfsperger 1. Auflage 2008. Buch. xvi, 506 S. Hardcover ISBN 978 3 540 76912 5 Format (B x L): 15,5 x 23,5 cm Gewicht:

Mehr

CE EMV Installations-Richtlinien

CE EMV Installations-Richtlinien CE EMV Installations-Richtlinien Das CE-Zeichen Ihres HITACHI Frequenzumrichters dokumentiert die Übereinstimmung mit der Niederspannungsrichtlinie (73/23/ EWG), sowie der EMV-Richtlinie (89/336/EWG),

Mehr

Fachvereinigung Wärmepumpen Schweiz FWS

Fachvereinigung Wärmepumpen Schweiz FWS Antrag für FWS Zertifikat Warmwasser-Wärmepumpe Antragsteller: Wärmepumpenfabrikat: Wärmepumpentyp(en): Folgende Unterlagen sind einzureichen: Kopie des Prüfberichtes mit Prüfung nach EN 16147 ausgestellt

Mehr

Elektromagnetische Verträglichkeit von TV-Kabelnetzen. - Ein Leitfaden -

Elektromagnetische Verträglichkeit von TV-Kabelnetzen. - Ein Leitfaden - Elektromagnetische Verträglichkeit von TV-Kabelnetzen - Ein Leitfaden - Juni 2000 Herausgegeben von der Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgruppe Verträglichkeit

Mehr

Digitales Unikabelsystem DPA 51. Bedienungsanleitung

Digitales Unikabelsystem DPA 51. Bedienungsanleitung Digitales Unikabelsystem DPA 51 Bedienungsanleitung Version: 21.06.2010 Sicherheitshinweise Sicherheitshinweise ACHTUNG! Bedienungsanleitung aufmerksam lesen, bevor Sie mit der Montage/Inbetriebnahme beginnen.

Mehr

Fehlersuche mit Hilfe der Real-Time Spektrum Analyse. in der EMV

Fehlersuche mit Hilfe der Real-Time Spektrum Analyse. in der EMV Fehlersuche mit Hilfe der Real-Time Spektrum Analyse in der EMV Markus Petry, Applikationsingenieur Januar 2016 Agenda 14.05-14.45 Uhr Einleitung Grundlagen der EMV-Messtechnik Funktionsprinzip des Real-Time

Mehr

Projektarbeit. - Exzerpt - Metz-Werke GmbH & Co KG. Aufbau einer HDMI-Senke zur Messung und Beurteilung geeigneter HDMI-Quellen und -Kabel

Projektarbeit. - Exzerpt - Metz-Werke GmbH & Co KG. Aufbau einer HDMI-Senke zur Messung und Beurteilung geeigneter HDMI-Quellen und -Kabel Fachschule für Technik Fachrichtung Elektrotechnik Metz-Werke GmbH & Co KG Projektarbeit - Exzerpt - Aufbau einer HDMI-Senke zur Messung und Beurteilung geeigneter HDMI-Quellen und -Kabel eingereicht von:

Mehr

Funk-Codierschaltgerät

Funk-Codierschaltgerät Funk-Codierschaltgerät 20058 Inhaltsverzeichnis Sicherheit und Hinweise...3 Technische Daten...6 Steuergerät Legende...7 Codiergerät Legende...8 Symbolerklärung...8 Schlüssel-Code Anwendung...9 Montage...10

Mehr

EG -Konformitätserklärung

EG -Konformitätserklärung EG -Konformitätserklärung Dokument - Nr. / Monat. Jahr : ENS_F4_E.DOC / 08. 2005 Hersteller : n AC Das bezeichnete Produkt stimmt mit den Vorschriften folgender Europäischer Richtlinien überein : Nummer

Mehr

Belastung des Funkspektrums durch PLC Netze, wo sind die Grenzen?

Belastung des Funkspektrums durch PLC Netze, wo sind die Grenzen? Bundesamt für Kommunikation Frequenzmanagement Belastung des Funkspektrums durch PLC Netze, wo sind die? 29. März 2011 des Themen der Präsentation Betriebs 2 1 Introduction Restrictions d'exploitation

Mehr

Inhalt. Filter Demobox. Filter Demobox. > Konzept > Demobox > Störquelle > Messaufbau > Messungen > Praktische Übungen

Inhalt. Filter Demobox. Filter Demobox. > Konzept > Demobox > Störquelle > Messaufbau > Messungen > Praktische Übungen Inhalt > Konzept > Demobox > Störquelle > Messaufbau > en > Praktische Übungen 8.1.2015/BLU Product Management 2 1 Konzept > Einfacher, kompakter Aufbau für Messdemonstrationen In vielen Anwendungen vorhandene

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-15086-02-01 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Gültigkeitsdauer: 07.07.2016 bis 21.06.2021 Ausstellungsdatum: 07.07.2016 Urkundeninhaber:

Mehr

LED Lampen. Eur.Phys. Dipl. Ing. Alfred Mörx. diam consult, Wien

LED Lampen. Eur.Phys. Dipl. Ing. Alfred Mörx. diam consult, Wien Konformitätsnachweis für Leuchten mit LED Lampen Ergänzung zum Vortrag: Konformitätsnachweis gemäß Niederspannungs und EMV Richtlinie in der Praxis Eur.Phys. Dipl. Ing. Alfred Mörx diam consult, Wien www.diamcons.com

Mehr

Reihenklemmen Normen, Bestimmungen, Begriffe

Reihenklemmen Normen, Bestimmungen, Begriffe Reihenklemmen Normen, Bestimmungen, Begriffe Erklärt werden die Internationalen Standards, IP Schutzarten nach DIN EN 60529 und wir geben eine Umrechnungstabelle von AWG- Leitern auf mm². Reihenklemmen

Mehr

1.0 Sicherheitshinweise

1.0 Sicherheitshinweise Geben Sie das Gerät am Ende der Lebensdauer nicht in den normalen Hausmüll. Bringen Sie es zum Recycling zu einer offiziellen Sammelstelle. Auf diese Weise helfen Sie die Umwelt zu schonen. 1.0 Sicherheitshinweise

Mehr

Rahmenbedingungen für die Integration von Funk-Komponenten in Automobile

Rahmenbedingungen für die Integration von Funk-Komponenten in Automobile Rahmenbedingungen für die Integration von Funk-Komponenten in Automobile Autor: Harald Ansorge, Leiter Test & Market Access Services der 7Layers AG, Ratingen, Germany 0. Einleitung Seit Anfang der 90er

Mehr

Elektromagnetische Interferenz (EMI) Quellen, Probleme und wie man sie beseitigt - Antennen Installationsanleitung

Elektromagnetische Interferenz (EMI) Quellen, Probleme und wie man sie beseitigt - Antennen Installationsanleitung Elektromagnetische Interferenz (EMI) Quellen, Probleme und wie man sie beseitigt - Antennen Installationsanleitung Antennen Installationsanleitung 1 1 Anntenengewinn Der Antennengewinn fasst die Richtwirkung

Mehr

Merkblatt Universelle Verkabelung

Merkblatt Universelle Verkabelung Merkblatt Universelle Verkabelung Ausgabe 2007 Swisscable Merkblatt Universelle Verkabelung, Ausgabe 2007 1.0 1/6 Herausgegeben von der technischen Kommission von Swisscable Swisscable 2007 - Alle Rechte

Mehr

Anwendung der Normen Praktische Beispiele Urs von Känel Leiter Electrosuisse Albislab

Anwendung der Normen Praktische Beispiele Urs von Känel Leiter Electrosuisse Albislab Anwendung der Normen Praktische Beispiele Urs von Känel Leiter Electrosuisse Albislab 1 Agenda Anwendung der Normen zur Erreichung der Normkonformität A) Auswahl der anwendbaren Richtlinien und Normen

Mehr

Richtlinien und Konformitätserklärung des Herstellers: Elektromagnetische Emissionen Elektromagnetische Störfestigkeit Empfohlene Mindestabstände

Richtlinien und Konformitätserklärung des Herstellers: Elektromagnetische Emissionen Elektromagnetische Störfestigkeit Empfohlene Mindestabstände Richtlinien und Konformitätserklärung des Herstellers: Elektromagnetische Emissionen Elektromagnetische Störfestigkeit Empfohlene Mindestabstände Warnung Warnung Für medizinische elektrische Geräte bestehen

Mehr

Inhaltsverzeichnis. ZPG-Mitteilungen für gewerbliche Schulen - Nr. 38 - Mai 2007 1

Inhaltsverzeichnis. ZPG-Mitteilungen für gewerbliche Schulen - Nr. 38 - Mai 2007 1 ZPG-Mitteilungen für gewerbliche Schulen - Nr. 38 - Mai 2007 1 Inhaltsverzeichnis Die 10 GigaBit/s-Verkabelung 2 10 GigaBit-Lichtwellenleiter-Verkabelung.......................... 2 10 Gigabit-Kupfer-Verkabelung................................

Mehr

Quelle: www.roewaplan.de Stand: April 2009

Quelle: www.roewaplan.de Stand: April 2009 Quelle: www.roewaplan.de Stand: April 2009 IT-Infrastruktur für das Rechenzentrum der neuen Generation Referent: Dipl.-Phys. Karl Meyer Senior Consultant Agenda Technologie für die RZ-Verkabelung Strukturen

Mehr

Mobilfunk und Gebäudeversorgung

Mobilfunk und Gebäudeversorgung Technik Mobilfunk und Gebäudeversorgung Einfach A1. Mobilfunk und Gebäudeversorgung. Inhalt Handys und Antennen im Bürogebäude 4 Mobilfunk für entlegene Gebiete 6 Sicherheit und Personenschutz 8 Was viele

Mehr

DAS EINSTEIGERSEMINAR

DAS EINSTEIGERSEMINAR DAS EINSTEIGERSEMINAR Netzwerktechnik Dirk Larisch 3. Auflage LERNEN ÜBEN ANWENDEN L Teil I: Lernen... 11 L1 Entwicklungen der Computerindustrie... 13 Geschichtliches... 13 Großrechner... 16 Minicomputer...

Mehr

Anforderungen aus regulatorischer Sicht an die Normung und Standardisierung der IKT

Anforderungen aus regulatorischer Sicht an die Normung und Standardisierung der IKT Anforderungen aus regulatorischer Sicht an die Normung und Standardisierung der IKT Annegret Kübler-Bork, Referatsleiterin Berlin, 30. Oktober 2014 www.bundesnetzagentur.de New Approach EMV-Richtlinie

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 11 Spezialkabel. Corning Cable Systems

Inhaltsverzeichnis. 11 Spezialkabel. Corning Cable Systems Inhaltsverzeichnis.. Außenkabel... S/FTP 800/23 Kabel mit Diffusionssperre 96..2.F/UTP 300/24 Kabel 98.2. Hybridkabel.2.. Fiber Blow S/FTP 000 Kabel 200.2.2. Fiber Blow S/FTP 800 Kabel 202.2.3. S/FTP 800/23

Mehr

TON & TECHNIK. Leitfaden drahtlose Sendestrecken. Stand

TON & TECHNIK. Leitfaden drahtlose Sendestrecken. Stand Ingenieurbüro für Raumakustik und Beschallungstechnik Festinstallation von Medientechnik Beschallung / Licht / Video Mediensteuerung Beratung / Service / Verkauf Tonstudio und Konzertmitschnitte CD-, DVD-,

Mehr

Uwe Przywecki, ABB Schweiz AG / Schweizer Kälte-Forum 2013, Frequenzumrichter in der Kältetechnik Nutzen und Besonderheiten

Uwe Przywecki, ABB Schweiz AG / Schweizer Kälte-Forum 2013, Frequenzumrichter in der Kältetechnik Nutzen und Besonderheiten Uwe Przywecki, ABB Schweiz AG / Schweizer Kälte-Forum 2013, 21.11.2013 Frequenzumrichter in der Kältetechnik Nutzen und Besonderheiten Frequenzumrichter in der Kältetechnik Nutzen und Besonderheiten Aufbau

Mehr

EX PCI & 2 PCI-E

EX PCI & 2 PCI-E Bedienungsanleitung EX-1020 2 PCI & 2 PCI-E Box Zur Erweiterung von 2 PCI & 2 PCI-Express Anschlüsse V1.2 12.12.13 EX-1020 2 PCI & 2 PCI-E Slot Erweiterung Inhaltsverzeichnis 1. BESCHREIBUNG 3 2. LAYOUT

Mehr

Hinweise zur Anwendung von ÖVE/ÖNORM EN 50310; ÖVE/ÖNORM EN Reihe und ÖVE/ÖNORM EN Reihe.

Hinweise zur Anwendung von ÖVE/ÖNORM EN 50310; ÖVE/ÖNORM EN Reihe und ÖVE/ÖNORM EN Reihe. Fachinformation des Österreichischen Elektrotechnischen Komitees OEK Informationstechnische Verkabelung Hinweise zur Anwendung von ÖVE/ÖNORM EN 50310; ÖVE/ÖNORM EN 50173 Reihe und ÖVE/ÖNORM EN 50174 Reihe.

Mehr

Frequenzbereich Störaussendung bis DC/10 Hz bis 7 GHz ( 18 GHz G-TEM möglich )

Frequenzbereich Störaussendung bis DC/10 Hz bis 7 GHz ( 18 GHz G-TEM möglich ) Frequenzbereich Störaussendung bis DC/10 Hz bis 7 GHz ( 18 GHz G-TEM möglich ) Frequenzbereich - Störfestigkeit 0,15 3 GHz / Maximaler Pegel 30 V/m Grundnormen - Störfestigkeit: Prüfung nach IEC 61000-4-2

Mehr

Vergleichbarkeit verschiedener Emissionsmessverfahren in der Automobil-EMV

Vergleichbarkeit verschiedener Emissionsmessverfahren in der Automobil-EMV Vergleichbarkeit verschiedener Emissionsmessverfahren in der Automobil-EMV Dipl.-Ing. Michael Zerrer, IEH, Universität Stuttgart, Email: michael.zerrer@ieh.uni-stuttgart.de Prof. Dr.-Ing. Stefan Tenbohlen,

Mehr

evolution ip - rms ip

evolution ip - rms ip Produktreihe von Stromversorgungen im 19 -Rack, Mehrfachanwendungen, Steuerung über IP. In Verbindung mit Batterien versorgt die Serie evolution ip Ihre Anlagen permanent mit Haupt- und Notstrom. Leistung

Mehr

Rechnernetze II WS 2013/2014. Betriebssysteme / verteilte Systeme Tel.: 0271/ , Büro: H-B 8404

Rechnernetze II WS 2013/2014. Betriebssysteme / verteilte Systeme Tel.: 0271/ , Büro: H-B 8404 Rechnernetze II WS 2013/2014 Betriebssysteme / verteilte Systeme rolanda.dwismuellera@duni-siegena.de Tel.: 0271/740-4050, Büro: H-B 8404 Stand: 5. Mai 2014 Betriebssysteme / verteilte Systeme Rechnernetze

Mehr

Verpackungsinhalt... 3. Einleitung...4. Installation... 5. Fernbedienung... 6. Technische Daten... 7. Informationen... 7

Verpackungsinhalt... 3. Einleitung...4. Installation... 5. Fernbedienung... 6. Technische Daten... 7. Informationen... 7 2 Inhaltsverzeichnis Seite Verpackungsinhalt... 3 Einleitung...4 Installation... 5 Fernbedienung... 6 Technische Daten... 7 Informationen... 7 Verpackungsinhalt 2fach HDMI-Audio-/Videoumschalter Infrarot-Verlängerung

Mehr

Deutsches Institut für Breitbandkommunikation. dibkom. dibkom. dibkom. dibkom. dibkom

Deutsches Institut für Breitbandkommunikation. dibkom. dibkom. dibkom. dibkom. dibkom dibkom dibkom dibkom dibkom dibkom Was ist unser Ziel? Hausinstallation Netzebene 4 Netzebene 2 O E HÜP Qualität in Multimedia-Kabelnetzen (moderne BK-Netze) Zubringernetz Netzebene 3 HÜP Wohnungsinstallation

Mehr

KNX T-UN 100. Temperatursensor. Technische Daten und Installationshinweise

KNX T-UN 100. Temperatursensor. Technische Daten und Installationshinweise D KNX T-UN 100 Temperatursensor Technische Daten und Installationshinweise Elsner Elektronik GmbH Steuerungs- und Automatisierungstechnik Herdweg 7 D 75391 Gechingen Tel. +49 (0) 70 56 / 93 97-0 info@elsner-elektronik.de

Mehr

COMbricks Repeater Module

COMbricks Repeater Module Detaillierte Kanal Struktur Bestromte Terminierung Term. Switch A B AUS Netzwerk Selektor Isolation Schaltkreis RS 485 Schaltkreis A B EIN 1 2 3 4 4 PROFIBUS Netzwerke (Backplane) NW0/NW1 DGND Isolierte

Mehr

USB 3.0 PCI Express Karte PC0054

USB 3.0 PCI Express Karte PC0054 USB 3.0 PCI Express Karte PC0054 Bedienungsanleitung Inhaltsverzeichnis 1.0 Sicherheitshinweise 2.0 Einführung 3.0 Hardware Installation 4.0 Software Installation 5.0 CE Erklärung 1.0 Sicherheitshinweise

Mehr

Vfg 40/2010. 1. Frequenznutzungsparameter: Maximale äquivalente Strahlungsleistung (ERP) / Maximale Magnetische Feldstärke. Frequenzbereich in MHz 1)

Vfg 40/2010. 1. Frequenznutzungsparameter: Maximale äquivalente Strahlungsleistung (ERP) / Maximale Magnetische Feldstärke. Frequenzbereich in MHz 1) Vfg 40/2010 Allgemeinzuteilung von Frequenzen zur Nutzung durch Funkanwendungen mit geringer Reichweite für nicht näher spezifizierte Anwendungen; Non-specific Short Range Devices (SRD) Auf Grund des 55

Mehr

MESSGERÄTE IM PRAXISEINSATZ

MESSGERÄTE IM PRAXISEINSATZ MESSGERÄTE IM PRAXISEINSATZ Konstantin Hüdepohl Produkt Manager DATACOMM Europa LAN Kabel Messtechnik von IDEAL WAVETEK 1962 Gründung 1993 Erster LAN-Kabeltester (LANTech10) WWG 1998 Fusion Wavetek und

Mehr

Das ist tatsächlich ganz einfach: Willkommen bei Homematic IP.

Das ist tatsächlich ganz einfach: Willkommen bei Homematic IP. Ihre individuelle Wohlfühltemperatur vorfinden, wenn Sie nach Hause kommen ohne sinnlos zu heizen, wenn niemand daheim ist? Die Heizleistung automatisch reduzieren, wenn Sie auf einen Wand Taster drücken?

Mehr

Ausgabe Swisscable Merkblatt HVA-Wohnungsinterne Erweiterung, Ausgabe /6

Ausgabe Swisscable Merkblatt HVA-Wohnungsinterne Erweiterung, Ausgabe /6 Ausgabe 2007 Swisscable Merkblatt HVA-Wohnungsinterne Erweiterung, Ausgabe 2007 1.0 1/6 Herausgegeben von der technischen Kommission von Swisscable Swisscable 2007 - Alle Rechte vorbehalten Swisscable,

Mehr

5,25" Multi Front Panel + Cardreader 50plus

5,25 Multi Front Panel + Cardreader 50plus Handbuch 5,25" Multi Front Panel + Cardreader 50plus deutsch Handbuch_Seite 2 Inhaltsverzeichnis 1. Packungsinhalt 3 2. Treiber- und Geräteinstallation 3 2.1 Treiberinstallation für Windows 98 3 2.2 Treiberinstallation

Mehr

DATENKABEl. STANDARDANwENDUNG. Übertragung analoger und digitaler Signale im Frequenzbereich bis 1500 MHz

DATENKABEl. STANDARDANwENDUNG. Übertragung analoger und digitaler Signale im Frequenzbereich bis 1500 MHz DATENKABEl Übertragung analoger und digitaler Signale im Frequenzbereich bis 1500 MHz Konzipiert für die Verkabelung im Primär (Campus)-, Sekundär (Riser)- und Tertiär (Horizontal) bereich STANDARDANwENDUNG

Mehr

Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) V1.0.0. Technisches Merkblatt

Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) V1.0.0. Technisches Merkblatt Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) V1.0.0 Technisches Merkblatt TECHNISCHES MERKBLATT 2 Elektromagnetische Verträglichkeit Haftung für Irrtümer und Druckfehler ausgeschlossen. V1.0.0de/09.07.15 TECHNISCHES

Mehr

ON OFF-202 Referenz TECHNISCHE DATEN

ON OFF-202 Referenz TECHNISCHE DATEN ON OFF-202 Referenz TECHNISCHE DATEN REFERENZ EXZELLENZ black&white Referenz Die in-akustik- Klasse für Perfektionisten. Der Maßstab für kompro- missloses Klangerlebnis. Weltweit führend im Preis-Leistungsverhältnis.

Mehr

Die Zusammenarbeit in europäischen Gremien des gesetzlichen Messwesens

Die Zusammenarbeit in europäischen Gremien des gesetzlichen Messwesens Vollversammlung für das Eichwesen 21. November 2007, Braunschweig Die Zusammenarbeit in europäischen Gremien des gesetzlichen Messwesens Wilfried Schulz Physikalisch-Technische Bundesanstalt Braunschweig

Mehr

V5E: Elektomagnetische Verträglichkeit (EMV, Elctromagnetic compatibility)

V5E: Elektomagnetische Verträglichkeit (EMV, Elctromagnetic compatibility) Fakultät Allgemeinwissenschaften und Mikrosystemtechnik Modulbeschreibung Master of Electrical and Microsystems Engineering V5E: Elektomagnetische Verträglichkeit (EMV, Elctromagnetic compatibility) Lernziele:

Mehr

Mobilfunk und Gebäudeversorgung. Einfach A1.

Mobilfunk und Gebäudeversorgung. Einfach A1. Mobilfunk und Gebäudeversorgung Einfach A1. Mobilfunk und Gebäudeversorgung. In manchen Gebäuden besteht keine optimale Versorgung durch das bestehende Mobilfunknetz. Es kommt zu Gesprächsabbrüchen oft

Mehr

Zusatzinformationen. für den Ex Bereich, nach RL94/9/EG - ATEX

Zusatzinformationen. für den Ex Bereich, nach RL94/9/EG - ATEX Zusatzinformationen für den Ex Bereich, nach RL94/9/EG - ATEX techn. Änderungen vorbehalten Seit dem 01.07.2003 ist die bestimmungsgemäße Verwendung von Geräten, die in explosionsgefährdeten Bereichen

Mehr

Dr. Hannelore Neuschulz, Gr. 2.2 Physikalische Faktoren. Der Leitfaden zur EMF-Richtlinie aktueller Stand

Dr. Hannelore Neuschulz, Gr. 2.2 Physikalische Faktoren. Der Leitfaden zur EMF-Richtlinie aktueller Stand Dr. Hannelore Neuschulz, Gr. 2.2 Physikalische Faktoren Der Leitfaden zur EMF-Richtlinie aktueller Stand Inhalt Einführung Arbeitsgruppe EMF des Beratenden Ausschusses Aufbau und Inhalt unverbindlicher

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL nach Richtlinie 93/42/EWG 1 und 98/79/EG 2 sowie DIN EN ISO/IEC

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL nach Richtlinie 93/42/EWG 1 und 98/79/EG 2 sowie DIN EN ISO/IEC Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-12122-01-02 nach Richtlinie 93/42/EWG 1 und 98/79/EG 2 sowie DIN EN ISO/IEC 17025 3 Gültigkeitsdauer: 11.07.2016 bis 10.07.2021

Mehr

EMVU. Die Bundesnetzagentur informiert: Mindestens 2/3 der Funkamateure haben noch keine BEMFV-Selbsterklärung abgegeben!

EMVU. Die Bundesnetzagentur informiert: Mindestens 2/3 der Funkamateure haben noch keine BEMFV-Selbsterklärung abgegeben! EMVU Die Bundesnetzagentur informiert: Mindestens 2/3 der Funkamateure haben noch keine BEMFV-Selbsterklärung abgegeben! Quelle: Hamburg Rundspruch 29. September 2013 1 Gesetze und Verordnungen Was hat

Mehr

Application note: Konformitätsbewertung und Stand: Juni 2007 Zulassung des Beck WLAN Moduls (WL01)

Application note: Konformitätsbewertung und Stand: Juni 2007 Zulassung des Beck WLAN Moduls (WL01) Application note: Konformitätsbewertung und Stand: Juni 2007 Zulassung des Beck WLAN Moduls (WL01) Die nachfolgenden Ausführungen beziehen sich speziell auf die Anwendungen mit dem Beck WL01-Modul und

Mehr

RMA-Wirkträger auf GSM Telefon. Elektromagnetische Verträglichkeit. Herr Wolfgang Homann. Schloss Herbersdorf 51. A-8412 Allerheiligen

RMA-Wirkträger auf GSM Telefon. Elektromagnetische Verträglichkeit. Herr Wolfgang Homann. Schloss Herbersdorf 51. A-8412 Allerheiligen geprüft und beurteilt auf Elektromagnetische Verträglichkeit Zielsetzung: Beurteilung der Auswirkungen auf die bestehenden EMV Eigenschaften eines GSM Telefons Ergebnis: gemäß EN301489-7 (V1.2.1.) Emission,

Mehr

Anhang 1 R&Mfreenet-Garantieprogramm

Anhang 1 R&Mfreenet-Garantieprogramm Anhang 1 R&Mfreenet-Garantieprogramm 1. R&M-Zertifikatiosprozess Die folgenden Personen sind berechtigt um einen Garantieantrag zu stellen. Zertifizierte Person R&Mfreenet-Certified Installation Manager

Mehr

Modul 2: Übertragungsmedien und Verkabelungssysteme

Modul 2: Übertragungsmedien und Verkabelungssysteme Modul 2: Übertragungsmedien und Verkabelungssysteme Folie 1 Bilder von typischen Medien S/STP PiMF Koaxialkabel UTP PiMF = Paar in Metallfolie S/STP (Screened Shielded Twisted Pair) = geflecht- und paargeschirmtes

Mehr

Unikabel Multischalter DPA98 / DPA989. Bedienungsanleitung. Stand smart DPA 98 / DPA 989 DE 1

Unikabel Multischalter DPA98 / DPA989. Bedienungsanleitung. Stand smart DPA 98 / DPA 989 DE 1 Unikabel Multischalter DPA98 / DPA989 Bedienungsanleitung Stand 11.02.2010 smart DPA 98 / DPA 989 DE 1 Sicherheitshinweise Sicherheitshinweise ACHTUNG! Lesen Sie die Bedienungsanleitung aufmerksam durch,

Mehr

POE-Switch mit 5 RJ-45 10/100 Mbit/s Ports und Netzadapter

POE-Switch mit 5 RJ-45 10/100 Mbit/s Ports und Netzadapter POE-Switch mit 5 RJ-45 10/100 Mbit/s Ports und Netzadapter Bedienungsanleitung DN-95320 Produktbeschreibung: Der DN-95320 ist ein 5 Port Power-over-Ethernet () Switch. Er bietet 5 RJ45 10/100 Mbit/s Ports

Mehr

Automationssystem TROVIS 5400 Konverter TROVIS 5484

Automationssystem TROVIS 5400 Konverter TROVIS 5484 Automationssystem TROVIS 5400 Konverter TROVIS 5484 Einbau- und Bedienungsanleitung Elektronik von SAMSON EB 5409-2 Ausgabe Dezember 2000 Anwendung Inhalt Anwendung....................................

Mehr

Akkreditierungsumfang der Prüfstelle (ISO/IEC 17025) Forschungsgesellschaft der FH Kärnten mbh / (Ident.Nr.: 0185)

Akkreditierungsumfang der Prüfstelle (ISO/IEC 17025) Forschungsgesellschaft der FH Kärnten mbh / (Ident.Nr.: 0185) Forschungsgesellschaft der FH Kärnten mbh / (Ident.: 0185) Titel 1 2004/104/EG*2004/104/EC*20 04/104/CE 2004-10 Richtlinie der Kommission 2004/104/EG vom 14. Oktober 2004 zur Anpassung der Richtlinie 72/245/EWG

Mehr

Vfg 30 / 2014, geändert mit Vfg 36 / 2014, geändert mit Vfg 69 / 2014

Vfg 30 / 2014, geändert mit Vfg 36 / 2014, geändert mit Vfg 69 / 2014 Vfg 30 / 2014, geändert mit Vfg 36 / 2014, geändert mit Vfg 69 / 2014 Allgemeinzuteilung von Frequenzen zur Nutzung durch Funkanwendungen mit geringer Reichweite für nicht näher spezifizierte Anwendungen;

Mehr

8/11-N EDV-Nr VPE 10 / 1 Stück. 8/12-N EDV-Nr VPE 10 / 1 Stück. 8/50-N EDV-Nr VPE 10 / 1 Set

8/11-N EDV-Nr VPE 10 / 1 Stück. 8/12-N EDV-Nr VPE 10 / 1 Stück. 8/50-N EDV-Nr VPE 10 / 1 Set Do it yourself Koaxialstecker 75 Ohm 8/11-N EDV-Nr. 43000 Koaxialkupplung 75 Ohm 8/12-N EDV-Nr. 43001 Steckerset für Antennenkabel Koax-Stecker + Koax-Kupplung 8/50-N EDV-Nr. 43002 / 1 Set Koaxial-Doppelstecker

Mehr

Berliner Energietage 2015

Berliner Energietage 2015 Berliner Energietage 2015 Innovationen für effiziente Rechenzentren 28.04.2015 0 Energiemanagement in Rechenzentren Dr. Ludger Ackermann dc-ce RZ-Beratung 1 Agenda Rechenzentren: das Herz der digitalen

Mehr

HDMI Video-Splitter DS DS DS BEDIENUNGSANLEITUNG

HDMI Video-Splitter DS DS DS BEDIENUNGSANLEITUNG HDMI Video-Splitter DS-42300 DS-41300 DS-43300 BEDIENUNGSANLEITUNG 1 Inhalt 1.0 EINFÜHRUNG... 3 2.0 TECHNISCHE DATEN (DS-41300 / DS-42300 / DS-43300)... 4 3.0 VERPACKUNGSINHALT... 5 4.0 BESCHREIBUNG DES

Mehr

DIN VDE (VDE

DIN VDE (VDE Seite 1 von 6 1. Einführung Das Thema Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) hat mittlerweile Einzug in fast alle Bereiche der Planung und Errichtung elektrischer Anlagen gehalten. An vielen Stellen,

Mehr

SAT CATV Multimedia. Antennendosen und Koaxialkabel. 99Installationsfreundlich 99Durchdacht 99Hohes Schirmungsmaß

SAT CATV Multimedia. Antennendosen und Koaxialkabel. 99Installationsfreundlich 99Durchdacht 99Hohes Schirmungsmaß SAT CATV Multimedia Antennendosen und Koaxialkabel Installationsfreundlich Durchdacht Hohes Schirmungsmaß Vorteile auf einen Blick Das zeichnet die AXING premium-line Antennendosen aus: Sicherheit gegen

Mehr

8 Entkopplung durch Abstand, Trennung oder Schirmung

8 Entkopplung durch Abstand, Trennung oder Schirmung 8 Entkopplung durch Abstand, Trennung oder Schirmung 8.1 Entkopplung durch Abstand Die einfachste Art der Entkopplung von Leistungskabeln mit Signal-/Steuerleitung oder Kabel der Informationstechnik ist

Mehr

RFoG der Weg der Kabelnetzbetreiber zu FTTH Dipl.-Ing. Jörg Stroetzel Von der Society of Cable Telecommunications Engineers (SCTE) wurde 2011 die

RFoG der Weg der Kabelnetzbetreiber zu FTTH Dipl.-Ing. Jörg Stroetzel Von der Society of Cable Telecommunications Engineers (SCTE) wurde 2011 die der Weg der Kabelnetzbetreiber zu FTTH Dipl.-Ing. Jörg Stroetzel Von der Society of Cable Telecommunications Engineers (SCTE) wurde 2011 die Radio Frequency over Glas-Technik () spezifiziert. ermöglicht

Mehr

/ / 2012

/ / 2012 Betriebsanleitung (Ex-Schutz relevanter Teil) für Temperatursensoren gemäß der EU-Richtlinie 94/9/EG Anhang VIII (ATEX) Gruppe II, Gerätekategorie 3D/3G TS325A 706292 / 00 11 / 2012 Hinweise für den sicheren

Mehr