Organisation des Universitätslehrgang Wasserkraft

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Organisation des Universitätslehrgang Wasserkraft"

Transkript

1 Helmut Jaberg, Prof. Dr., TU Graz ist seit 1995 Professor an der TU Graz. Er studierte Luft- und Raumfahrttechnik in Stuttgart, Southampton und München und arbeitete anschließend als Berechnungsingenieur beim Triebwerkshersteller MTU München GmbH. Nach der Dissertation an der Universität Stuttgart (1986) war er bei der KSB Aktiengesellschaft Abteilungsleiter in der zentralen F&E und ab 1988 Directeur developpement im deutsch-französischen Geschäftsbereich Gebäudetechnik. Ab 1992 war er Direktor des Geschäftsfeldes Industrietechnik mit einem dreistelligen DM- Millionenumsatz. Peter Maydl, Prof. Dr., TU Graz Geboren 1949 in Linz, absolvierte er 1974 sein Studium für Bauingenieurwesen an der Technischen Universität in Wien an welcher er 1982 promovierte und bis 1991 als Assistenzprofessor tätig war. Seit 2002 Professor und Vorstand des Institutes für Materialprüfung und Baustofftechnologie. Bruno Buchmayr, Prof. Dr., MU Leoben Professor Buchmayr wurde 1954 in Leoben geboren und inskribierte nach der Matura an der Montanuniversität Leoben die Studienrichtung Werkstoffwissenschaften, die er im Jahre 1980 mit Auszeichnung abschloss. Der berufliche Weg führte Prof. Buchmayr sodann nach Graz, wo er zusammen mit Prof. Cerjak federführend am Aufbau des Instituts für Werkstoffkunde und Schweißtechnik beteiligt war. Leiter des Christian-Doppler-Labors für Computermodellierung werkstoffkundlicher Vorgänge und Verarbeitungstechnologien. Seit 1999 fungiert er auch als Key Researcher im Materials Center Leoben und im Kplus-Zentrum Das virtuelle Fahrzeug der TU Graz. Seit 2003 ist Dr. Buchmayr Vorstand des Institutes für Verformungskunde an der MU Leoben.

2 Lothar Fickert, Prof. Dr., TU Graz Studium Elektrotechnik und anschließende Promotion. Bis 1998 bei den Wiener Stadtwerken - Wienstrom tätig. Ab 1998 zuerst als Ordinarius an das Institut für Elektrische Anlagen an der TU Graz berufen, übernahm er 2000 den Vorstand des neuen Großinstitutes für Elektrische Anlagen und Hochspannungstechnik. Seit 2004 Leiter des daraus entstandenen Institutes für Elektrische Anlagen und seit 2012 Studiendekan für die Studienrichtung Elektrotechnik. Gerald Zenz, Prof. Dr., TU Graz Geboren 1959, absolvierte er 1985 sein Studium Bauingenieurwesen und promovierte Er ist seit 2007 Professor an der TU Graz und Vorstand des Institutes für Wasserbau und Wasserwirtschaft und war vorher unter anderem in leitender Tätigkeit für den Verbund vormals AHP tätig. Günther Heigerth, Em. Prof. Dr., TU Graz Geboren 1937, absolvierte sein Studium für Bauingenieurwesen und war bis 2007 Vorstand des Institutes für Wasserbau und Wasserwirtschaft an der Technischen Universität in Graz. Er hat neben unzähligen Veröffentlichungen zum Thema Druckstoß und Wasserschlößer vor allem die namhaften Wasserkraftwerke Kops II und Limberg II diesbezüglich entscheidend mitgestaltet. Helmut Knoblauch, Dr., TU Graz Geboren 1961, absolvierte er 1988 sein Studium Bauingenieurwesen an der Technischen Universität in Graz, an welcher er 1994 promovierte und bis heute als Assistenzprofessor am Institut für Wasserbau und Wasserwirtschaft tätig ist. Die besonderen Erfahrungen weist Herr Dr. Knoblauch im Bereich Hydrologie, Hydraulik (offene Gerinne, Druckrohrleitungen) und im hydraulischen Versuchswesen auf.

3 Bernhard Pelikan, Prof. Dr., BoKu Wien Geboren 1953 in Krems, absolvierte er sein Studium der Kulturtechnik und Wasserwirtschaft an der BOKU Wien an welcher er 1985 promovierte und 1992 schließlich habilitierte. Seit dieser Zeit Assistenzprofessor am Institut für Wasserwirtschaft, Hydrologie und konstruktiver Wasserbau an der Universität für Bodenkultur, Wien. Weiters allgemein beeideter gerichtlicher Sachverständiger für Wasserschutzbauten und Wasserkraftausbau, Vizepräsident der European Small Hydropower Association und weitere Tätigkeiten im Bereich der Kleinwasserkraft. Hansjörg Köfler, Prof. Dr., TU Graz Hansjörg Köfler studierte Elektrotechnik an der technischen Hochschule Graz (heute TU). Er schloss dieses Studium 1966 mit dem Dipl.-Ingenieur ab. Während seiner Zeit als Hochschulassistent am Institut für Elektromagnetische Energieumwandlung (heute Institut für elektrische Antriebe und Maschinen entstand neben einer Dissertation auch seine Habilitation für das Fach Bemessung und Konstruktion elektrischer Maschinen. In den Jahren 1973 bis 1977 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Karlsruher Forschungszentrum. Nach seiner Rückkehr war er maßgeblich an Forschung und Entwicklung von supraleitenden Synchronmaschinen beteiligt sowie bis 1993 Leiter der Anstalt für Tieftemperaturforschung. Seit 1995 Professor an der TU Graz, seit 2007 im Ruhestand. Gerhart Penninger, Dr., VHP Wien Studium Maschinenbau an der Technischen Universität in Graz, Universitätsassistent und Promotion. Ausbildung zum European Welding Engineer, danach leitender Ingenieur bei Voith Hydro und seit 2008 VERBUND Hydro Power AG als Projektmanager.

4 Andreas Blauhut, Mag., VHP Wien Geboren 1966 in Linz, Geologiestudium in Wien Infrastrukturprojekte (Verkehrswegetunnelbau) in Österreich Kraftwerks- und Tunnelbauprojekte weltweit (Äthiopien, Nepal, etc.) Eintritt in VERBUND, verantwortlich für den Fachbereich Geologie innerhalb der VERBUND Hydro Power AG, Mitwirkung an den Projekten Kraftabstieg Kaprun, Gerlos II, Limberg II, Reisseck II, etc., Mitglied der Österreichischen Gesellschaft für Geomechanik. Edgar Röck, Dipl.-Ing., TIWAG Innsbruck Technische Universität Wien Studienzweig Industrielle Elektronik und Regelungstechnik (Dipl.-Ing.). ZfU - International Business School Zürich International Executive MBA Zürich/Boston (EMBA). Seit 1999 Abteilungsleiter Portfoliomanagement und Trading bei TIWAG-Tiroler Wasserkraft AG in Innsbruck, Handlungsbevollmächtigter. Werner Ladstätter, Dipl.-Ing., Andritz Hydro Studierte Elektrotechnik mit Schwerpunkt in elektrischen Maschinen und Anlagen an der TU Graz und graduierte in Er arbeitete mehrere Jahre in der Entwicklung von Turbogeneratoren zuerst bei ABB, später bei Alstom Power in der Schweiz, wo er zuerst in der elektrischen Berechnung startete, später für die Statorkonstruktion, Einsatz und Verbesserung der Isolationssysteme verantwortlich war. In 2005 wechselte er nach Österreich, wo er die Entwicklung von Hochspannungstechnik bei Isovolta AG leitete. Im Juni 2011 übernahm Werner Ladstätter die Leitung der Entwicklungsabteilung für Generatoren bei ANDRITZ Hydro in Weiz / Österreich. Seit Beginn dieses Jahres ist er ergänzend zur weiter bestehenden Funktion global verantwortlich für die Technologie der Wasserkraftgeneratoren.

5 Erwin Franz, Dipl.-Ing., Kössler Wasserkraft St. Georgen am Steinfeld Studium Maschinenbau an der TU Graz, Vertiefungsausbildung in der Fachrichtung hydraulische Strömungsmaschinen, Diplomarbeit über Stützwirkung von Spalten in hydraulischen Strömungsmaschinen. Von 1986 bis 1991 Berechnungsingenieur für Wasserkraftanlagen bei der Voith AG, Sankt Pölten. Von 1991 bis 2009 Leiter der Konstruktion bei Turbinen und Stahlwasserbau Kössler GmbH, Sankt Georgen. Ab 2009 Technischer Leiter und TRQM (Technical Risk and Quality Manager) bei Turbinen und Stahlwasserbau Kössler Gmbh & Co KG. Gerald Goger, Dr., Swietelsky Baugesellschaft mbh Studium Bauingenieurwesen an der TU-Wien mit anschließender Promotion Universitätsassistent am Institut für Baubetrieb und Bauwirtschaft an der Technischen Universität Wien Nebenberufliche Tätigkeit als Lektor am FH Campus Wien für die Vorlesung Spezielle Bauverfahrenstechnik 1-3 im Masterstudiengang. Seit 2003 Angestellter bei der Fa. Swietelsky Baugesellschaft m.b.h. Leiter Stabstelle Bauwirtschaft und Leitung der Abteilung für Interne Dienstleistungen. Karl Heinz Rusch, Ing., Künz Hart am Bodensee Konstrukteur Hebezeuge Konstrukteur Stahlwasserbau und Rechenreinigungsmaschinen Abteilungsleiter Konstruktion Stahlwasserbau und Rechenreinigungsmaschinen Projektierung und Vertrieb HYDRO, Hans Künz GmbH. Hard. Seit Jänner 2013 Leiter HYDRO Kompetenz alles bei Hans Künz GmbH. Hard

6 Christian Schenk, Dr., TIWAG Innsbruck Studium Maschinenwesen an der TU München, Promotion auf dem Gebiet der stochastischen Strukturmechanik am Institut für Mechanik an der LFU in Innsbruck. Seit 2003 TIWAG Tiroler Wasserkraft AG im Bereich Engineering Services in der Anlagenplanung, Schwingungsüberwachung und -diagnose der Kraftmaschinensätze mit dem IASSAR-Forschungspreis in der Stochastischen Dynamik ausgezeichnet. Thomas Beyer, Dipl.-Ing., Vattenfall Hohenwarte Geboren 1964, absolvierte er die Ausbildung zum Elektromonteur und Nachrichtentechniker, ehe er das Studium Elektrotechnik im Fachbereich Elektroenergieanalagen belegte, welches er 1990 abschloss. Seit 1990 für Vattenvall in diversen Bereichen tätig und seit 1998 als Kraftwerksleiter. Aufstieg 2012 zum Leiter Werksbereich Thüringen. Wolfgang Kofler, Dipl.-Ing., TIWAG Innsbruck Geboren 1962, absolvierte er das Studium Elektrotechnik an der Technischen Universität in Graz in der Fachrichtung Elektrische Maschinen und Antriebe, welches er 1987 abschloss. Nach 2 Jahren als Planer bei ILF, wechselte er 1989 zur TIWAG, wo er anfänglich als Projektingenieur in der Wasserkraftplanung und seit 1999 als Abteilungsleiter für Anlagenplanung (Maschinenbau, Stahlwasserbau, Berechnung, Elektrotechnik, Steuerungstechnik, Überwachung) tätig ist. Rudolf Fritsch, Dipl.-Ing., ZT-Fritsch GmbH Steyr Studium Bauingenieurwesen an der Technischen Universität Wien und seit 1986 selbstständiger Ziviltechniker. Weiters Geschäftsführer der Firma Hydroconstruct Schlauchwehrtechnik in Steyr.

7 Siegfried Demel, Dr., VHP Pernegg Absolvierte sein Maschinenbaustudium an der Technischen Universität in Graz, an welcher er am Institut für Hydraulische Strömungsmaschinen als Assistent tätig war und 1986 promovierte. Nach einigen Jahren bei Andritz AG in Graz seit 1988 für STEWEAG tätig und ab 1999 Abteilungsleiter aller STEWEAG Wasserkraftwerke. Seit 1999 Vortragender an der TU Graz über Betrieb von Wasserkraftwerken. Seit 2001 Leiter Werksgruppe Steiermark der VERBUND Hydro Power AG. Milan Pudar, Dipl.-Ing., Magna Graz Absolvierte 2004 sein Maschinenbaustudium an der Technischen Universität in Graz. Ab 2005 war er am Institut für Werkstoffkunde, Schweißtechnik uns Spanlose Formgebungsverfahren (IWS) an der TU Graz als Dissertant beschäftigt wo er schließlich 2008 auch promovierte. Seit 2008 bei Magna Steyr Fahrzeugtechnik im Bereich Qualitätswesen in der Abteilung Werkstofftechnik tätig. Peter Meusburger, Dr., VIW Schruns Hat an der Technischen Universität in Graz studiert. Nach dem Diplomstudium Maschinenbau folgte das Doktoratsstudium der technischen Wissenschaften ebenfalls an der TU Graz. Seit Winter 2008 ist Meusburger Peter bei der Vorarlberger Illwerke AG im Bereich Engineering Services Maschinenbau beschäftigt. Seit Frühjahr 2012 leitet er die Abteilung Maschinenbau. Josef Mayrhuber, Dr., VHP Wien Studierte Verfahrenstechnik an der TU-Graz, wissenschaftlicher Mitarbeiter und Assistent am Institut für Werkstoffkunde der TU-Graz, Promotion Seit 1994 im Verbund-Konzern in mehreren Positionen in Planung (Drauconsulting) und Betriebsführung/Instandhaltung (Draukraftwerke AG). Ab 1999 VERBUND-Holding, seit 2001 Leiter der Fachabteilung Maschinenbau und Instandhaltung der VHP und VERBUND-Innkraftwerke mit in Summe über 100 Wasserkraftwerken.

8 Wolfgang Bach, Dr., GE Energy Germany Ausbildung Dipl. Ing., Technische Universität Berlin, (Hochspannungstechnik, Theoretische Elektrotechnik, Leistungselektronik, Elektronik) AEG Stromrichterfabrik, Projektierungs- u. Vertriebsing AEG Fachbereich Grundstoffindustrie, Vetriebsing. in der Antriebstechnik für Warm- u. Kaltwalzwerke Vertrieb u. Projektmanagment von Warmwalzanlagen, Schwerpunkt Antriebstechnik Projektleitung von PSW Goldisthal unter Cegelec AEG, später Alstom Power Conversion. Bis 2009 Leiter Vertrieb Antriebsysteme für Marine u. gleichzeitig für Hydro-Power (unter Converteam heute GE Power Conversion) u. a. für die Projekte Lint Limmern und Nant de Drance. Seit 2009 im Ruhestand. Rudolf Thalhammer, Dr., ABB Salzburg Studium Techn. Physik, TU Wien Dipl.-Ing. der Techn. Naturwissenschaften Doktorratsstudium Techn. Physik, TU Wien Dr. der Techn. Naturwissenschaften Universitätsassistent am Institut für Allgemeine Physik, TU-Wien Arbeitsgruppe für physikalische Meßtechnik & Akustik. Seit 1997 ABB AG Wien Abteilung Energy & Automation Leadengineer für die Automatisierung von Wasserkraftwerken. Oliver Haupt, Dipl.-Ing., KFW Frankfurt Studium Maschinebau an der Technischen Universität Karlsruhe mit Schwerpunkt regenerative Energietechnik. Anschließend als Mitarbeiter bei EnBW Kraftwerke AG und im Zuge des beruflichen Aufstiegs als Projektleiter für das Pumpspeicherkraftwerk Forbach KWG tätig. Ab Ende 2013 für die Kreditanstalt für Wiederaufbau KFW im Bereich erneuerbarer Energien tätig.

Wolfgang Bach, Dipl.-Ing. Thomas Beyer, Dipl.-Ing. Andreas Blauhut, Mag.

Wolfgang Bach, Dipl.-Ing. Thomas Beyer, Dipl.-Ing. Andreas Blauhut, Mag. Wolfgang Bach, Dipl.-Ing. Ausbildung Dipl. Ing., Technische Universität Berlin, (Hochspannungstechnik, Theoretische Elektrotechnik, Leistungselektronik, Elektronik). 1978 1991 AEG Stromrichterfabrik, Projektierungs-

Mehr

Organisation des Universitätslehrgang Wasserkraft

Organisation des Universitätslehrgang Wasserkraft Helmut Jaberg, Prof. Dr., TU Graz ist seit 1995 Professor an der TU Graz. Er studierte Luft- und Raumfahrttechnik in Stuttgart, Southampton und München und arbeitete anschließend als Berechnungsingenieur

Mehr

Zertifiziert: 65.10 Elektrische Maschinen: Generatoren, Motoren, Transformatoren 18.04.1990-31.12.2018

Zertifiziert: 65.10 Elektrische Maschinen: Generatoren, Motoren, Transformatoren 18.04.1990-31.12.2018 HAUPTVERBAND DER GERICHTSSACHVERSTÄNDIGEN Landesverband Wien, Niederösterreich und Burgenland 1010 Wien, Doblhoffgasse 3/5; Tel +43(1) 405 45 46, 406 32 67, 406 14 83; Fax 406 11 56 Eisenkölbl Hans Georg

Mehr

Einladung und Programm

Einladung und Programm o. Univ.- Prof. DI Dr.-techn. Helmut Jaberg Einladung und Programm 2013 Wasserkraft / Turbinen / Systeme 11. u. 12. September 2013 an der TU GRAZ Von Praktikern für Praktiker www.wasserkraft-graz.at Zum

Mehr

DHBW Stuttgart. Gegründet 1974 Studierende 7.996. Prof. Dr. Joachim Weber

DHBW Stuttgart. Gegründet 1974 Studierende 7.996. Prof. Dr. Joachim Weber 66 67 Gegründet 1974 Studierende 7.996 Prof. Dr. Joachim Weber REKTOR DER DHBW STUTTGART Entscheidend für das Studieren an der DHBW ist der nahe Bezug zur Realität. Wer könnte diesen Impuls besser setzen

Mehr

einladung zur 39. innovation(night

einladung zur 39. innovation(night Vorne ist immer Platz! Durch Innovation an die Spitze einladung zur 39. innovation(night Dipl.-Ing. Dr. Peter Schwab MBA Mitglied im Vorstand der voestalpine AG & Leitung der Metal Forming Division Dipl.-Ing.

Mehr

FH Aachen University of Applied Sciences Das Studienangebot

FH Aachen University of Applied Sciences Das Studienangebot FH Aachen University of Applied Sciences Das Studienangebot 7.1.2011 FH AACHEN UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES WWW.FH-AACHEN.DE Die FH Aachen 10 Fachbereiche zwei Städte ca. 12.000 Studierende (davon ca.

Mehr

Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik

Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik Fachbereich Elektrotechnik und Grundlagen der Elektrotechnik und Messtechnik Grundlagen der Elektrotechnik I 35500, Vorlesung, SWS: 2 Di, wöchentl., 13:15-14:45, 1101 - E001 Grundlagen der Elektrotechnik

Mehr

Rückbaukundige Personen in Österreich

Rückbaukundige Personen in Österreich Rückbaukundige Personen in Österreich (sortiert nach Postleitzahl) Die Liste der rückbaukundigen Personen dient der Information und beruht auf Meldungen der angeführten Personen und erhebt keinen Anspruch

Mehr

1. Unternehmensorganisation

1. Unternehmensorganisation Unternehmensprofil - 2-1. Unternehmensorganisation Bohn Ingenieure GmbH Stammbüro Richard-Wagner-Straße 36 95444 Bayreuth Telefon : +49(921) 75724-0 Telefax : +49(921) 75724-44 E-Mail : bayreuth@bohn-ingenieure.de

Mehr

Kompetenzzentren für Freie Berufe in den Bundesländern

Kompetenzzentren für Freie Berufe in den Bundesländern Bundesland Kompetenzzentrum Kompetenzzentren für Freie Berufe in den Bundesländern Ansprechperson Adresse Telefonnummer E-Mail-Adresse Niederösterreich Amstetten Helmut Kern 3300 Amstetten, Hauptplatz

Mehr

Vorstellung des Berufsziels "Ingenieur für Maschinenbau"

Vorstellung des Berufsziels Ingenieur für Maschinenbau Vorstellung des Berufsziels "Ingenieur für Maschinenbau" Studien- und Berufsinformationstag an der Samuel-Heinicke-Fachoberschule am 16.02.2007 Thomas Eichhorn 1 Mein Werdegang Jahrgang 1973; ab dem vierten

Mehr

Ranking nach Durchschnittsnote 1 WU Wien 1,6

Ranking nach Durchschnittsnote 1 WU Wien 1,6 Wenn S ie diese Bewertungskriteri en berücksichtigen welche Gesamtnote würden Si e den folgenden Universitäts standorten aufgrund Ihrer persönlichen Erfahrung und Einsc hätzung im Allgemeinen geben? 1

Mehr

"Wirtschaftsingenieurwesen Bachelor"

Wirtschaftsingenieurwesen Bachelor Standardmäßige Anrechnung für den Studiengang "Wirtschaftsingenieurwesen Bachelor" bei einem Wechsel aus einem Bachelorstudiengang einer anderen Hochschule / eines anderen Studiengangs Donnerstag, 1. Oktober

Mehr

Projekt BeLEK - Workshop III

Projekt BeLEK - Workshop III Projekt BeLEK - Workshop III Kooperatives Lehramtsstudium im Rahmen des Projekts BeLEK Aachen, 19.06.2015 Gliederung Vorstellung Übersicht der Kooperationen im Projekt BeLEK Kooperationsidee im Projekt

Mehr

Gegenüberstellung Diplomstudium WIMB - Bachelor/Masterstudium WIMB

Gegenüberstellung Diplomstudium WIMB - Bachelor/Masterstudium WIMB Diplomstudium WIMB Bachelor/Masterstudium WIMB LV-Nr LV-Titel SSt Art LV-Nr LV-Titel SSt Art ECTS 1. Semester 501.011 Mathematik I M WM VT 4 VO 501.011 Mathematik I, M 4 VO 6 501.012 Mathematik I M WM

Mehr

Fachhochschule Esslingen Hochschule für Technik University of Applied Sciences. Standort Göppingen

Fachhochschule Esslingen Hochschule für Technik University of Applied Sciences. Standort Göppingen Fachhochschule Esslingen Hochschule für Technik University of Applied Sciences Standort Göppingen Geschichte der Hochschule Gründung der Königl. Baugewerkeschule in Stuttgart Königl. Württembergische Höhere

Mehr

Empfehlung des Fakultätentages für Maschinenbau und Verfahrenstechnik für die universitäre Ausbildung im Studium des Maschinenbaus

Empfehlung des Fakultätentages für Maschinenbau und Verfahrenstechnik für die universitäre Ausbildung im Studium des Maschinenbaus Empfehlung des Fakultätentages für Maschinenbau und Verfahrenstechnik für die universitäre Ausbildung im Studium des Maschinenbaus 51. Plenarversammlung des FTMV in Dresden, 4. Juli 2002 Vorbemerkungen:

Mehr

Anerkennungen im Guten Studienstart

Anerkennungen im Guten Studienstart Anerkennungen im Guten Studienstart a. Im Bachelorstudiengang Bauingenieurwesen des Fachbereichs 2 der Aachen werden gemäß folgender Tabelle Anerkennungen vorgenommen: Verkehrswesen 2 02 Verkehrswesen

Mehr

2 Tage Automotive SPICE Kompakt Kurs

2 Tage Automotive SPICE Kompakt Kurs Besuchen Sie den 2 Tage Automotive SPICE Kompakt Kurs www.iscn.com Wie? In diesem zweitägigen Kurs werden Sie in den Aufbau und die Inhalte von Automotive SPICE eingeführt. Sie befassen sich aktiv anhand

Mehr

Schlüsseltabellen zum Ausfüllen des Gasthörerantrages. Schlüsseltabelle 1: Fachrichtungen für die statistische Erhebung der Gasthörer/innen

Schlüsseltabellen zum Ausfüllen des Gasthörerantrages. Schlüsseltabelle 1: Fachrichtungen für die statistische Erhebung der Gasthörer/innen Schlüsseltabellen zum Ausfüllen des Gasthörerantrages Schlüsseltabelle 1: Fachrichtungen für die statistische Erhebung der Gasthörer/innen Signatur Fachrichtung Signatur Fachrichtung Sprach- und Kulturwissenschaften

Mehr

Einladung zum 3. Produktionsforum Göppingen, 26. April 2010, Elektromobilität.

Einladung zum 3. Produktionsforum Göppingen, 26. April 2010, Elektromobilität. Sparkassen-Finanzgruppe Einladung zum 3. Produktionsforum Göppingen, 26. April 2010, Elektromobilität. Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Landkreis Göppingen mbh Kompetenznetzwerk Mechatronik BW

Mehr

Studium des Wirtschaftsingenieurwesens

Studium des Wirtschaftsingenieurwesens Studium des Wirtschaftsingenieurwesens an der Universität Duisburg-Essen http:// Dr. Katharina Jörges-Süß katharina.joerges-suess@uni-due.de suess@uni 1/20 Kaufmann vs. Ingenieur - aneinander vorbeireden

Mehr

Wir suchen für unseren Kunden im Raum Kassel eine(n) Prüfstandsingenieur

Wir suchen für unseren Kunden im Raum Kassel eine(n) Prüfstandsingenieur Prüfstandsingenieur Wir suchen für unseren Kunden im Raum Kassel eine(n) Prüfstandsingenieur Analyse elektrischer, elektronischer und mechanischer Systeme Funktionale Erprobung von elektrischen Antriebsystemen

Mehr

Online Automotive SPICE Kompakt Kurs

Online Automotive SPICE Kompakt Kurs Besuchen Sie den Online Automotive SPICE Kompakt Kurs www.ecqa.org Wie? In diesem Online Kurs werden Sie in den Aufbau und die Inhalte von Automotive SPICE eingeführt. Sie befassen sich aktiv anhand einer

Mehr

Anbieter. Hochschule. Zittau/Görlitz. (FH) - University. of Applied. Sciences. Angebot-Nr. Angebot-Nr. 00095232. Bereich. Studienangebot Hochschule

Anbieter. Hochschule. Zittau/Görlitz. (FH) - University. of Applied. Sciences. Angebot-Nr. Angebot-Nr. 00095232. Bereich. Studienangebot Hochschule Mechatronik (Master) in Zittau Angebot-Nr. 00095232 Bereich Angebot-Nr. 00095232 Anbieter Studienangebot Hochschule Termin Permanentes Angebot Hochschule Zittau/Görlitz 3 Semester Tageszeit Ganztags Ort

Mehr

4 Studienvolumen Das Studienvolumen beträgt 161 Semesterwochenstunden. (LP) nach dem European Credit Transfer System (ECTS).

4 Studienvolumen Das Studienvolumen beträgt 161 Semesterwochenstunden. (LP) nach dem European Credit Transfer System (ECTS). Satzung des Fachbereichs Elektrotechnik der Fachhochschule Lübeck über die Prüfungen im Bachelor-Studiengang Energiesysteme und Automation (ESA) (Prüfungsordnung Energiesysteme und Automation (ESA)) Vom

Mehr

Regenerative Energien

Regenerative Energien der Elektrischen Energietechnik für Bachelor und Master Informationen für Studenten Elektrotechnisches Institut der Universität Karlsruhe Stand März 2009 Elektrische Energietechnik Die Elektrische Energietechnik

Mehr

Erfassung der Durchlässigkeit von Studien innerhalb der TU Austria

Erfassung der Durchlässigkeit von Studien innerhalb der TU Austria TU Graz Auflagen für Absolventen eines Bachelorstudiums an der Montanuniversität Leoben für das Absolvieren eines Masterstudiums an der TU Graz Bachelorstudien an der Montanuniversität Leoben (7 Semester)

Mehr

TARIF KALKULATOR GAS LIEFERANTEN. Die folgende Liste beinhaltet alle im Tarifkalkulator registrierten Lieferanten. Name. CE Gas Marketing & Trading AG

TARIF KALKULATOR GAS LIEFERANTEN. Die folgende Liste beinhaltet alle im Tarifkalkulator registrierten Lieferanten. Name. CE Gas Marketing & Trading AG Seite: 1/5 Die folgende Liste beinhaltet alle im Tarifkalkulator registrierten Lieferanten. Name Kontaktinformationen Unternehmenslabeling CE Gas Marketing & Trading AG Adresse: Tegetthoffstrasse 7 Ansprechpartner:

Mehr

1. Unternehmensorganisation

1. Unternehmensorganisation Unternehmensprofil - 2-1. Unternehmensorganisation Bohn Ingenieure GmbH Stammbüro Richard-Wagner-Straße 36 95444 Bayreuth Telefon : +49(921) 75724-0 Telefax : +49(921) 75724-44 E-Mail : bayreuth@bohn-ingenieure.de

Mehr

Symposium 2. Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht

Symposium 2. Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht Symposium 2. Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht Thema: Aktuelle Entwicklungen im Arbeitsrecht Dienstag, den 25. Oktober 2011, 15.00 bis 18.15 Uhr staatlich anerkannte fachhochschule Aktuelle Entwicklungen

Mehr

TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat. Lebensläufe der Kandidaten.

TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat. Lebensläufe der Kandidaten. TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat. Lebensläufe der Kandidaten. Franz Markus Haniel, Bad Wiessee Dipl.-Ingenieur, MBA Mitglied des Aufsichtsrats der BMW AG seit 2004 1955 geboren in Oberhausen 1976 1981 Maschinenbaustudium

Mehr

Bestimmungen. für den. Studiengang. Elektrotechnik Energietechnik und Erneuerbare Energien. Abschluss: Bachelor of Engineering vom 24.07.

Bestimmungen. für den. Studiengang. Elektrotechnik Energietechnik und Erneuerbare Energien. Abschluss: Bachelor of Engineering vom 24.07. Bestimmungen für den Studiengang Elektrotechnik Energietechnik und Erneuerbare Energien Abschluss: Bachelor of Engineering vom 24.07.2013 Version 2 40-EEEB Vorpraktikum 41-EEEB Aufbau des Studiengangs

Mehr

Fachbereich Elektrotechnik & Informatik

Fachbereich Elektrotechnik & Informatik Fachbereich Elektrotechnik & Informatik Fachbereichsgeschichte 1929 (damals noch fünfsemestriges Studium) 1963 Umzug in den neuen E-Trakt 1965 Studiengang Nachrichtentechnik 1974 Studienrichtung Automatisierungstechnik

Mehr

Double Degree-Programm Sofia/Wien ZWEITE DIPLOMPRÜFUNG BAUINGENIEURWESEN / WASSERBAU. E 6 1 0... Kennzahl Matrikelnummer. Vor- und Familiennname...

Double Degree-Programm Sofia/Wien ZWEITE DIPLOMPRÜFUNG BAUINGENIEURWESEN / WASSERBAU. E 6 1 0... Kennzahl Matrikelnummer. Vor- und Familiennname... PRÜFUNGSPROTOKOLL Double Degree-Programm Sofia/Wien ZWEITE DIPLOMPRÜFUNG BAUINGENIEURWESEN / WASSERBAU Prüfungsprotokoll-Nr.... E 6 1 0... Kennzahl Matrikelnummer Vor- und Familiennname... Datum, Ort und

Mehr

BOKU-Studien für die Zukunft

BOKU-Studien für die Zukunft BOKU-Studien für die Zukunft Dez. 2007, Ergänzung der nationalen Umfeldanalyse (v. 12.06) Analyse Kriterium 2: Tradition und/oder Alleinstellung im nationalen und internationalen Umfeld auf der tertiären

Mehr

Marken, Märkte, Margen

Marken, Märkte, Margen Prof. Dr. Karsten Kilian Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt Thema Marke. Sein oder Nichtsein. Das ist hier die Frage. BWL- und Englischstudium an der Universität Mannheim, der

Mehr

1. Unternehmensorganisation

1. Unternehmensorganisation Unternehmensprofil - 2-1. Unternehmensorganisation Bohn Ingenieure GmbH Stammbüro Richard-Wagner-Straße 36 95444 Bayreuth Telefon : +49(921) 75724-0 Telefax : +49(921) 75724-44 E-Mail : Bayreuth@bohn-ingenieure.de

Mehr

Foto. Bahnhofstraße 23 6800 Feldkirch T 0664111222 33 aaron.klauser@aon.at

Foto. Bahnhofstraße 23 6800 Feldkirch T 0664111222 33 aaron.klauser@aon.at BEWERBUNGSUNTERLAGEN Foto AARON KLAUSER, MSC Bahnhofstraße 23 T 0664111222 33 A A R ON KLAUS E R, MSC Bahnhofstraße 23 T 0664 111 222 33 Energie & Umwelt Verfahrenstechnik GmbH z.h. Frau Dr. Luise Walch

Mehr

Weitere Informationen zu den unter Tagesordnungspunkt 7 Beschlussfassung über die Wahlen zum Aufsichtsrat vorgeschlagenen Kandidaten

Weitere Informationen zu den unter Tagesordnungspunkt 7 Beschlussfassung über die Wahlen zum Aufsichtsrat vorgeschlagenen Kandidaten Weitere Informationen zu den unter Tagesordnungspunkt 7 Beschlussfassung über die Wahlen zum Aufsichtsrat vorgeschlagenen Kandidaten Peter Bauer München, Deutschland Selbständiger Unternehmensberater Geboren

Mehr

Ing. DI Nicole HABERLER. Irene HAFERKAMP, MBA. Andrea HAFTNER. Willis HAIDERER-PILS

Ing. DI Nicole HABERLER. Irene HAFERKAMP, MBA. Andrea HAFTNER. Willis HAIDERER-PILS Ing. DI Nicole HABERLER Irene HAFERKAMP, MBA Andrea HAFTNER HAK-Matura, Immobilientreuhänder, div. Berufsorientierte Weiterbildungen 18 Berufsjahre: BAI/Bank Austria Immobilien GmbH, Österr. Verkehrsbüro

Mehr

Smart Grid A Way Forward for Hydro

Smart Grid A Way Forward for Hydro Smart Grid A Way Forward for Hydro Wasserkraftwerke Jedes Wasserkraftwerk ist ein wichtiger Knoten im Netz Bemposta, Portugal Agonitz, Österreich Iron Gate, Rumänien Kandil-Kaskade, Türkei Sihwa, Korea

Mehr

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung: Bachelor Maschinenbau und Prozesstechnik

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung: Bachelor Maschinenbau und Prozesstechnik Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes (ASPO) Bachelor- Studiengang Maschinenbau und Prozesstechnik

Mehr

Die HSR besetzt sieben Professuren neu

Die HSR besetzt sieben Professuren neu MEDIENINFORMATION Rapperswil, 14. Oktober 2004 HSR Hochschule für Technik Rapperswil: Die HSR besetzt sieben Professuren neu Auf Beginn des Wintersemesters 2004/05 und des Sommersemesters 2004 wählte der

Mehr

MICHAEL ENGEL Dipl.-Ing. (FH) Maschinenbau

MICHAEL ENGEL Dipl.-Ing. (FH) Maschinenbau Dipl.-Ing. (FH) Maschinenbau Osloer Str. 22 D-18107 Rostock E-Mail: ideen-lokal@web.de 1 LEBENSLAUF Name: Michael Engel Anschrift: Osloer Str. 22 D-18107 Rostock geboren am: 18.03.1979 Geburtsort: in Rostock/Deutschland

Mehr

51 Bachelorstudiengang Industrial Systems Design

51 Bachelorstudiengang Industrial Systems Design 51 Bachelorstudiengang Industrial Systems Design (1) Im Studiengang Industrial Systems Design umfasst das Grundstudium zwei Lehrplansemester, das Hauptstudium fünf Lehrplansemester. (2) Der Gesamtumfang

Mehr

Realize your visions 2014

Realize your visions 2014 Realize your visions 2014 Messen heißt Begreifen Datenaufzeichnungs-systeme für Instandhaltung und Prozessoptimierung 13.02.2014 Measurement and Automation Systems Mai 2010 V 1.0_de Gliederung Wie und

Mehr

Wussten Sie, dass Sie ein Praktikum bei Voith weiter bringt?

Wussten Sie, dass Sie ein Praktikum bei Voith weiter bringt? Wussten Sie, dass Sie ein Praktikum bei Voith weiter bringt? 1 Wussten Sie, dass wir die letzten 148 Jahre damit verbracht haben, die Zukunft nachhaltiger zu gestalten? 1867 in Deutschland gegründet, sind

Mehr

Vorsitzender des Vorstands (CEO), RWE AG. Mitglied des Vorstands und stellvertretender Vorstandsvorsitzender, RWE AG

Vorsitzender des Vorstands (CEO), RWE AG. Mitglied des Vorstands und stellvertretender Vorstandsvorsitzender, RWE AG Seite 1 Peter Terium In Personalunion Vorstandsvorsitzender (CEO), RWE International SE (ab dem 1. April 2016) Vorstandsvorsitzender (CEO), RWE AG (bis zum Börsengang der RWE International SE) Seit 07/2012

Mehr

INDUSTRIAL MANUFACTURING (BACHELOR) BACHELOR OF SCIENCE - ACQUIN AKKREDITIERT STUDIENGANG IM BEREICH FERTIGUNGSTECHNIK

INDUSTRIAL MANUFACTURING (BACHELOR) BACHELOR OF SCIENCE - ACQUIN AKKREDITIERT STUDIENGANG IM BEREICH FERTIGUNGSTECHNIK INDUSTRIAL MANUFACTURING (BACHELOR) BACHELOR OF SCIENCE - ACQUIN AKKREDITIERT STUDIENGANG IM BEREICH FERTIGUNGSTECHNIK Maschinenbau studieren gemeinsam mit 100 Unternehmen! Das Fertigungstechnik-Studium

Mehr

Empfehlungen zur Wahl der Bachelormodule im 5. und 6. Fachsemester des Bachelorstudiengangs Maschinenwesen (Stand: 25. Juli 2014)

Empfehlungen zur Wahl der Bachelormodule im 5. und 6. Fachsemester des Bachelorstudiengangs Maschinenwesen (Stand: 25. Juli 2014) Empfehlungen zur Wahl der Bachelormodule im 5. und 6. Fachsemester des Bachelorstudiengangs Maschinenwesen (Stand: 25. Juli 2014) Bitte beachten Sie folgende Hinweise: - Nachfolgende Angaben zu Modulen

Mehr

Vorstellungsunterlagen

Vorstellungsunterlagen Vorstellungsunterlagen Wolfgang Janus Senkbeil Diplom-Ingenieur (FH) Elektrotechnik / Automatisierungstechnik Projektleiter / Softwareentwickler / Trainer Maßgeschneiderte Automatisierung Optimale Lösungen

Mehr

Bachelor-Studiengang Mechatronik Fachhochschule Darmstadt

Bachelor-Studiengang Mechatronik Fachhochschule Darmstadt Bachelor-Studiengang Mechatronik Mechanik Informatik Elektronik 1 Bachelor-Studiengang Mechatronik Vorstellung des Referenten Entstehung und Anbindung des Bachelor- Studienganges Aufbau des Studienganges

Mehr

Das Studium an der Schnittstelle Mensch und Maschine www.campus02.at

Das Studium an der Schnittstelle Mensch und Maschine www.campus02.at Berufsbegleitendes FH-studium Automatisierungstechnik BaCHELOR Das Studium an der Schnittstelle Mensch und Maschine www.campus02.at Gefragt am Markt BESTE BERUFSCHANCEN Berufsprofil Nach wie vor besteht

Mehr

Übergangsbestimmung zum Bachelorstudium Wirtschaftsingenieurwesen Maschinenbau an der TU Wien für die mit 1.10.2011 in Kraft tretende Änderung:

Übergangsbestimmung zum Bachelorstudium Wirtschaftsingenieurwesen Maschinenbau an der TU Wien für die mit 1.10.2011 in Kraft tretende Änderung: Übergangsbestimmung zum Bachelorstudium Wirtschaftsingenieurwesen Maschinenbau an der TU Wien für die mit 1.10.2011 in Kraft tretende Änderung: 1) Sofern nicht anders angegeben, wird im Folgenden unter

Mehr

Bachelor Maschinenbau Kompetenzfeld Kraftfahrzeugtechnik (Studienbeginn ab WS 2012/13)

Bachelor Maschinenbau Kompetenzfeld Kraftfahrzeugtechnik (Studienbeginn ab WS 2012/13) Bachelor Maschinenbau Kraftfahrzeugtechnik (Studienbeginn ab WS 2012/13) Bachelor Maschinenbau Kraftfahrzeugtechnik (Studienbeginn ab WS 2012/13) Seite 1 Struktur des Bachelor Maschinenbau ab 2012 Semester

Mehr

AALE 2010. FH-Prof. DI Dr. Udo Traussnigg CAMPUS 02 Fachhochschule der Wirtschaft

AALE 2010. FH-Prof. DI Dr. Udo Traussnigg CAMPUS 02 Fachhochschule der Wirtschaft FH-Prof. DI Dr. Udo Traussnigg CAMPUS 02 Fachhochschule der Wirtschaft Mechatronik Plattform Österreich 575 km 294 km FH Technikum Wien Mechatronik/Robotik FH Wr. Neustadt Mechatronik/ Mikrosystemtechnik

Mehr

ZAHNIMPLANTATE MADE IN GERMANY

ZAHNIMPLANTATE MADE IN GERMANY Maybachstr. 5 71299 Wimsheim www.altatec.de ZAHNIMPLANTATE MADE IN GERMANY AUSBILDUNG MIT ZUKUNFT Bachelor Studiengänge bei ALTATEC AUSBILDUNG MIT ZUKUNFT Maschinenbau CAMLOG Zahnimplantate Made in Germany

Mehr

Vorstellung der Standorte & MitarbeiterInnen

Vorstellung der Standorte & MitarbeiterInnen soziales_kapital wissenschaftliches journal österreichischer fachhochschul-studiengänge soziale arbeit Nr. 14 (2015) / Rubrik "Editorial" / Redaktion soziales_kapital Printversion: http://www.soziales-kapital.at/index.php/sozialeskapital/article/viewfile/422/751.pdf

Mehr

Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen PO IIIb

Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen PO IIIb Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen Anlage VII 10. (6 Monate) Credits 9. 8. 20 Credits Credits 20 8 SWS Ingenieurwissenschaften 20 Credits Hauptstudium II: Credits 7. 15 bzw. 18 Credits (2 Monate) 10

Mehr

Einblick in die Lehrberufe der Fa. Schauer Agrotronic GmbH

Einblick in die Lehrberufe der Fa. Schauer Agrotronic GmbH Einblick in die Lehrberufe der Fa. Schauer Agrotronic GmbH Bei uns werden jährlich in folgenden Bereichen Lehrlinge aufgenommen: Lehrberuf Lehrzeit Metalltechnik - Maschinenbautechniker / in Mechatroniker

Mehr

FH-Prof. DI Dr. techn. Doris Link. Curriculum Vitae

FH-Prof. DI Dr. techn. Doris Link. Curriculum Vitae FH-Prof. DI Dr. techn. Doris Link Curriculum Vitae Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Persönliche Daten 3 Ausbildung 3 Gegenwärtige Position 4 Schlüsselqualifikationen 5 Berufserfahrung 5 Nebenberufliche

Mehr

Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie. Verzeichnis

Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie. Verzeichnis Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie Verzeichnis gemäß 14 Abs. 3 Z 11 Seilbahngesetz 2003 der für die Leitung von Zu- und Umbauten o- der Abtragungsmaßnahmen gemäß 18 Abs. 1 Z 1 und

Mehr

Elektrotechnik in Kassel

Elektrotechnik in Kassel Studium der Elektrotechnik im Fachbereich Elektrotechnik / Informatik an der Universität Kassel Prof. Dr. A. Linnemann - Studiendekan Studien- und Berufsinformationstage Februar 2007 1 Überblick Inhalt

Mehr

Herzlich Willkommen an der Technischen Universität Darmstadt

Herzlich Willkommen an der Technischen Universität Darmstadt 3. Tiefengeothermie-Forum Nutzung von Erdwärme in Hessen von Vision bis Praxis Herzlich Willkommen an der Technischen Universität Darmstadt Die TUD: Reformuniversität mit Anziehungskraft 13 Fachbereiche

Mehr

Fachhochschule Köln University of Applied Sciences Cologne FACHHOCHSCHULE KÖLN IM PORTRÄT

Fachhochschule Köln University of Applied Sciences Cologne FACHHOCHSCHULE KÖLN IM PORTRÄT FACHHOCHSCHULE KÖLN IM PORTRÄT 1 STANDORTE CAMPUS DEUTZ (Ingenieurwissenschaftliches Zentrum) Betzdorfer Straße 2, 50679 Köln-Deutz Ingenieurwissenschaftliche (technische) Studiengänge, Architektur, Bauingenieurwesen

Mehr

DH-Studium Maschinenbau

DH-Studium Maschinenbau Ausbildung bei SCHMID DH-Studium Maschinenbau Fachrichtung Konstruktion und Entwicklung Ausbildung bei SCHMID Die Ausbildung ist für uns ein zentraler Erfolgsfaktor. Für die Qualifikation unserer Mitarbeiter

Mehr

Das Bachelor-Studium Urbane Erneuerbare Energietechnologien an der FH Technikum Wien

Das Bachelor-Studium Urbane Erneuerbare Energietechnologien an der FH Technikum Wien Informationen 1 Das Bachelor-Studium Urbane Erneuerbare Energietechnologien an der FH Technikum Wien Die FH Technikum Wien ist die größte rein technische Fachhochschule Österreichs. Sie bietet eine große

Mehr

Wirtschaftsingenieurwesen in Österreich

Wirtschaftsingenieurwesen in Österreich Technische Universität Graz Institut für Betriebswirtschaftslehre und Betriebssoziologie Institutsvorstand O. Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. techn. Ulrich Bauer Wirtschaftsingenieurwesen in Österreich Studie

Mehr

STUDIENVERLAUFSPLAN. Elektrotechnik für Energie, Licht, Automation

STUDIENVERLAUFSPLAN. Elektrotechnik für Energie, Licht, Automation STUDIENVERLAUFSPLAN für den Bachelor-Studiengang zur Bachelor-Prüfungsordnung vom 13.06.2008 Fachhochschule Südwestfalen Abteilung Hagen Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik Seite 1 von 7

Mehr

Symposium Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht

Symposium Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht Symposium Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht Thema: Aktuelle Entwicklungen im Arbeitsrecht Mittwoch, den 20. Oktober 2010, 15.00 bis 18.15 Uhr staatlich anerkannte fachhochschule Aktuelle Entwicklungen

Mehr

1. Vorstellung Referent und Unternehmen 1.1 Vorstellung Referent

1. Vorstellung Referent und Unternehmen 1.1 Vorstellung Referent Übersicht: 1. Vorstellung Referent und Unternehmen 2. Inhalte der Versorgungstechnik 3. Berufliche Perspektiven 4. Aufgaben in einem Ingenieurbüro 5. Studiengang Versorgungstechnik 2 1. Vorstellung Referent

Mehr

CAD-Modellierung im Bauwesen

CAD-Modellierung im Bauwesen Studie CAD-Modellierung im Bauwesen Integrierte 3D-Planung von Brückenbauwerken Herausgegeben von: Prof. Dr.-Ing. Thomas Euringer Fakultät Bauingenieurwesen Bauinformatik/CAD Hochschule Regensburg Prüfeninger

Mehr

Programm Sparkling Science Facts & Figures

Programm Sparkling Science Facts & Figures Programm Sparkling Science Facts & Figures Stand Dezember 2014 Programmlaufzeit: 2007 bis 2017 Eckdaten zu den ersten fünf Ausschreibungen Zahl der Forschungsprojekte: 202 Fördermittel: insgesamt 28,2

Mehr

Praktikantenordnung. (Technisches Praktikum) für den Fachbereich Elektrotechnik der. Universität Kaiserslautern. vom 16.07.1997

Praktikantenordnung. (Technisches Praktikum) für den Fachbereich Elektrotechnik der. Universität Kaiserslautern. vom 16.07.1997 Praktikantenordnung (Technisches Praktikum) für den Fachbereich Elektrotechnik der Universität Kaiserslautern vom 16.07.1997 Inhaltsübersicht 1 Zweck des Praktikums 2 Einteilung und Dauer des Praktikums

Mehr

Bachelor- und Masterabschlüsse der unterschiedlichen Hochschulformen: Bereicherung oder Konfusion?

Bachelor- und Masterabschlüsse der unterschiedlichen Hochschulformen: Bereicherung oder Konfusion? der unterschiedlichen Hochschulformen: Bereicherung oder Konfusion? Helmut Grüning Wasser Berlin International 2015 24. März 2015 Prof. Dr.-Ing. Helmut Grüning Institut für Wasser Ressourcen Umwelt (IWARU)

Mehr

Ing. Bernhard W. Daubek-Puza A-4655 Vorchdorf, Mühltalerstr. 37 b.daubek@troubleshooter.co.at +43 699 14047915

Ing. Bernhard W. Daubek-Puza A-4655 Vorchdorf, Mühltalerstr. 37 b.daubek@troubleshooter.co.at +43 699 14047915 Profil: Ing. Bernhard W. Daubek-Puza Inhalt: Blatt Lebenslauf 2-4 Referenzen 5-9 personal_profile_daubek_20131111_de_fm Blatt 1 von 9 Persönliche Daten Ing. Bernhard W. Daubek-Puza Adresse: A-4655 Vorchdorf,

Mehr

Bachelor-Master-Studiengang Elektro- und Informationstechnik für das höhere Lehramt

Bachelor-Master-Studiengang Elektro- und Informationstechnik für das höhere Lehramt Bachelor-Master-Studiengang Elektro- und Informationstechnik für das höhere Lehramt Elektro- und Informationstechnik für das höhere Lehramt an beruflichen Schulen (Ingenieur-Pädagogik) AALE 2007, FH Lippe

Mehr

Beschäftigung als Werkstudent im Maschinen- und Anlagenbau sowie ehrenamtliches Engagement in der Evangelischen Jugendbildung

Beschäftigung als Werkstudent im Maschinen- und Anlagenbau sowie ehrenamtliches Engagement in der Evangelischen Jugendbildung Professor Dr.-Ing. Matthias Kleiner Verheiratet mit der Pfarrerin Christine Burkhardt-Kleiner Drei erwachsene Kinder: Mara Marthe, Jan Jonathan und Jürn Jakob Fachgebiet: Produktionstechnik Curriculum

Mehr

PRAXISNAHER UMGANG MIT SCHUTZRECHTEN Intensivschulung für Fortgeschrittene

PRAXISNAHER UMGANG MIT SCHUTZRECHTEN Intensivschulung für Fortgeschrittene EINLADUNG, 26. + 27. NOVEMBER 2015 PRAXISNAHER UMGANG MIT SCHUTZRECHTEN Intensivschulung für Fortgeschrittene innovation is our business. www.biz-up.at DAS TRAINERTEAM Dr. Udo Gennari Diplomstudium Chemie,

Mehr

TU Graz http://www.tugraz.at

TU Graz http://www.tugraz.at Gesundheitswesen Ö S T E R R E I C H UNIVERSITÄTEN UNI-ORTE Biomedical Engineering TU Graz http://www.tugraz.at Pflegewissenschaft 8 Semester Medizinische Universität Graz http://www.medunigraz.at Wirtschaft,

Mehr

Mathematik I für Ingenieure (1. Kurzklausur) Sensorik und Nanosensoren - Messen nicht-elektrischer Größen

Mathematik I für Ingenieure (1. Kurzklausur) Sensorik und Nanosensoren - Messen nicht-elektrischer Größen Prüfungsplan Wintersemster 2014/2015 der Fakultät für Maschinenbau Stand 30.09.2014 - Änderungen können weiterhin auftreten, alle Angaben ohne Gewähr - Wochentag Prüfungstermin: Prüfungsbezeichnung: Raum/Räume:

Mehr

Zukunft in der Technik

Zukunft in der Technik Zukunft in der Technik Partnerschaft Industrie - Hochschule - Gymnasien Prof. Reinhard Keller Fachbereich Informationstechnik Fachhochschule Esslingen Hochschule für Technik Prof. Reinhard Keller Partnerschaft

Mehr

PANOLIN Schmierstoffe für Wasserkraftwerke

PANOLIN Schmierstoffe für Wasserkraftwerke PANOLIN Schmierstoffe für Wasserkraftwerke PANOLIN CH-8322 Madetswil Tel. +41 (0)44 956 65 65 Fax +41 (0)44 956 65 75 www.panolin.com info@panolin.com 2 PANOLIN ist der führende Hersteller von umweltschonenden

Mehr

Intec Fachmesse für Fertigungstechnik, Werkzeugmaschinen und Sondermaschinenbau Messegelände Leipzig 26.02. 01.03.2013 www.messe intec.

Intec Fachmesse für Fertigungstechnik, Werkzeugmaschinen und Sondermaschinenbau Messegelände Leipzig 26.02. 01.03.2013 www.messe intec. Hansson Übersetzungen GmbH www.hansson.de info@hansson.de Tel. +49 (0) 35955 755950 Fax -755959 MESSEKALENDER 2013 Intec Fachmesse für Fertigungstechnik, Werkzeugmaschinen und Sondermaschinenbau Messegelände

Mehr

habilitiert an der Universidad Azteca zum Full Professor

habilitiert an der Universidad Azteca zum Full Professor HR Prof. Dr. Friedrich Luhan CMC habilitiert an der Universidad Azteca zum Full Professor HR Prof. Dr. Friedrich Luhan CMC bereichert die Fakultät für Europäische Programme mit Lehrveranstaltungen in Management

Mehr

Ingenieurwissenschaftliche Studiengänge in Erlangen

Ingenieurwissenschaftliche Studiengänge in Erlangen Das Chemie- und Bioingenieurwesen beschäftigt sich mit der Veränderung von Stoffen durch chemische, physikalische und biologische Verfahren, nach denen sich aus Laborergebnissen, Modellbetrachtungen und

Mehr

Die Physikausbildung an der TU Wien

Die Physikausbildung an der TU Wien Die ausbildung an der TU Wien Helmut Leeb Studiendekan der Fakultät H. Leeb, 24.9.2010 Die ausbildung an der TU Wien 1 Fakultätsgliederung Fakultät für Architektur und Raumplanung Fakultät für Bauingenieurwessen

Mehr

Anlage zum Tagesordnungspunkt 5

Anlage zum Tagesordnungspunkt 5 Ahmad Al-Sayed Wohnort: Doha, Qatar Geboren: 5. Juli 1976 Ausbildung: LLB Bachelor of Law LLM Master of Law Master of Business Administration (MBA) Berufliche Tätigkeit: Chief Executive Officer der Qatar

Mehr

LEONI AG. Unternehmen. Personalbedarf. Bewerbung. Automobilzulieferer- und Investitionsgüterindustrie. Branche

LEONI AG. Unternehmen. Personalbedarf. Bewerbung. Automobilzulieferer- und Investitionsgüterindustrie. Branche Unternehmen Branche LEONI AG Automobilzulieferer- und Investitionsgüterindustrie Produkte, Dienstleistungen, allgemeine Informationen LEONI ist ein weltweit tätiger Anbieter von Drähten, optischen Fasern,

Mehr

5. Wädenswiler Chemietag. Didaktik in der Chemie. 20. Juni 2013. Campus Reidbach, Wädenswil, Schweiz www.icbc.zhaw.ch. Zürcher Fachhochschule

5. Wädenswiler Chemietag. Didaktik in der Chemie. 20. Juni 2013. Campus Reidbach, Wädenswil, Schweiz www.icbc.zhaw.ch. Zürcher Fachhochschule 5. Wädenswiler Chemietag Didaktik in der Chemie 20. Juni 2013 Campus Reidbach, Wädenswil, Schweiz www.icbc.zhaw.ch Zürcher Fachhochschule http://www.facebook.com/zhawlsfm Einleitung Seit 2009 wird jährlich

Mehr

Prüfungsplan - Wintersemester 2015/2016 Fachbereich Maschinenbau und Verfahrenstechnik

Prüfungsplan - Wintersemester 2015/2016 Fachbereich Maschinenbau und Verfahrenstechnik Prüfungsplan - Wintersemester 2015/2016 Fachbereich Maschinenbau und Verfahrenstechnik Änderungen vorbehalten Stand: 18.12.2015 Die Angabe der Räume dient zur Orientierung, ob die Prüfungen auf dem Gelände

Mehr

Wirtschaftswissenschaften

Wirtschaftswissenschaften Wirtschaftswissenschaften Ö S T E R R E I C H UNIVERSITÄTEN STUDIENRICHTUNG DAUER/ UNI-ORTE Angewandte Betriebswirtschaft: - Angewandte Betriebswirtschaft - Wirtschaft und Recht Bachelorstudien zu je Klagenfurt

Mehr

Büros für Internationale Beziehungen

Büros für Internationale Beziehungen Büros für Internationale Beziehungen Universitäten Universität Wien Forschungsservice u. Internationale Beziehungen Dr. Karl Lueger-Ring 1 1010 Wien T +43 1 42 77-18208 F +43 1 42 77-9182 E fsib@univie.ac.at

Mehr

Reinigung aktuell. Wien, Juli 2014 - Nr. 7/8 Auflage: 12000 SB: Simacek Ursula. Seite: 1/1

Reinigung aktuell. Wien, Juli 2014 - Nr. 7/8 Auflage: 12000 SB: Simacek Ursula. Seite: 1/1 Wien, Juli 2014 - Nr. 7/8 Auflage: 12000 SB: Simacek Ursula Reinigung aktuell Seite: 1/1 St. Pölten, 21.07.2014 - Nr. 30 Auflage: 17472 NÖN Zählt als: 2 Clips, erschienen in: St. Pölten, Pielachtal Seite:

Mehr

KARRIERESCHMIEDE >> CAMPUS WELS. EntwicklungsingenieurIn Maschinenbau Master-Studium. Tor zur faszinierenden Welt der Simulation. www.fh-ooe.

KARRIERESCHMIEDE >> CAMPUS WELS. EntwicklungsingenieurIn Maschinenbau Master-Studium. Tor zur faszinierenden Welt der Simulation. www.fh-ooe. KARRIERESCHMIEDE >> Fotolia CAMPUS WELS EntwicklungsingenieurIn Maschinenbau Master-Studium Tor zur faszinierenden Welt der Simulation www.fh-ooe.at/mb-ma 2 3 Studienplan Lehrveranstaltungen SWS ECTS 1.

Mehr

BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH. Jahrgang 1997 Ausgegeben am 1. August 1997 Teil II

BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH. Jahrgang 1997 Ausgegeben am 1. August 1997 Teil II P. b. b. Erscheinungsort Wien, Verlagspostamt 1030 Wien BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH Jahrgang 1997 Ausgegeben am 1. August 1997 Teil II 212. Verordnung: Befristete Einrichtung von Diplom-

Mehr

Gebäude Prozesse Transport Einrichtung Ausbildung (Punkte) (Punkte) (Punkte)

Gebäude Prozesse Transport Einrichtung Ausbildung (Punkte) (Punkte) (Punkte) Einrichtung Ausbildung Gebäude Prozesse Transport (Punkte) (Punkte) (Punkte) ABB Bedienung und Wartung von elektrischen Maschinen 0 1 0 AEA k:a Abwärme 1 1 0 AEA k:a Beleuchtungsoptimierung 1 1 0 AEA k:a

Mehr

Erster Termin 07.02.2015 Klausuren der Fakultät für Mathematik und Informatik, Frühjahr 2015

Erster Termin 07.02.2015 Klausuren der Fakultät für Mathematik und Informatik, Frühjahr 2015 Erster Termin 07.02.2015 Klausuren der Fakultät für und, Frühjahr 2015 01690 Kommunikations- und Rechnernetze 10.00-12.00 Uhr 01728 Virtuelle Maschinen 10.00-12.00 Uhr 635021 Sicherheit im Internet (PK

Mehr