Unternehmer aus Leidenschaft Vorlesung Innovative Unternehmer Sommersemester 2014

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Unternehmer aus Leidenschaft Vorlesung Innovative Unternehmer Sommersemester 2014"

Transkript

1 Unternehmer aus Leidenschaft Vorlesung Innovative Unternehmer Sommersemester 2014 André Schwämmlein, Gründer und Geschäftsführer FlixBus GmbH

2 Überblick Die Vorlesungsreihe Innovative Unternehmer wird von der UnternehmerTUM angeboten. Ziele Die Veranstaltung vermittelt den Studierenden und Doktoranden der TUM ein Grundverständnis für die Gründung und Führung von technologie- und wachstumsorientierten Unternehmen. Herausragende Gründer, Unternehmer und Investoren, die ein breites Spektrum an Industriezweigen abdecken, machen die Studierenden mit Themen wie Chancenerkennung, Innovationsmanagement, Wachstum und Führung sowie mit den Facetten des Unternehmerlebens vertraut. Die Gastreferenten und -referentinnen berichten, wie sie ihren unternehmerischen Lebensweg eingeschlagen und welche Erfahrungen sie dabei gemacht haben. Nach der Vorlesung können die Studierenden und Doktoranden den Gastreferenten und -referentinnen Fragen stellen und mit ihnen diskutieren. Die Vorlesung gibt den Zuhörern neben einem unternehmerischen Grundverständnis auch praktische Tipps mit, wie am Campus der TUM das unternehmerische Netzwerk funktioniert und wie sie dieses persönlich nutzen können. Zielgruppe Studierende und Wissenschaftler aus allen Fakultäten der Technischen Universität München (Architektur, Bauingenieur- und Vermessungswesen, Chemie, Elektrotechnik und Informationstechnik, Informatik, Maschinenwesen, Mathematik, Medizin, Physik, Sport- und Gesundheitswissenschaft, TUM School of Education, Wirtschaftswissenschaften, Wissenschaftszentrum Weihenstephan für Ernährung, Landnutzung und Umwelt), die mehr über die Chancen und Herausforderungen einer unternehmerischen Laufbahn erfahren möchten. Methodik und Inhalt Die Vorlesung gibt eine Einführung in das Thema Unternehmertum und besteht aus Gastvorträgen zu ausgewählten Themen. Unternehmer und Manager berichten aus ihrer unternehmerischen Praxis und vertiefen einzelne Aspekte wie: - Gründung und Führung von Unternehmen - Innovationsmanagement - Venture Capital - Medizintechnik - Clean Technologies - Informations- und Kommunikationstechnologien Prüfungsleistung Bitte beachten Sie, dass die ECTS-Vergabe in den verschiedenen Studiengängen variiert. Bitte wenden Sie sich bei Fragen an Ihr Studiensekretariat oder Prüfungsamt. Zur Prüfungsleistung zählen folgende drei Bausteine: 1. Anwesenheitspflicht Sie sind bei mindestens sieben Vorträgen anwesend (Anwesenheitsliste). Es zählen alle Vorlesungen bis auf die schriftliche Prüfung. 2. Drei Beiträge im Online-Forum Sie stellen im Online-Diskussionsforum zu mindestens drei Gastvorträgen Beiträge ein. Das können entweder Fragen an den jeweiligen Referenten oder die Referentin im Vorfeld oder Feedback im Nachgang eines Gastvortrages sein. Wie funktioniert das? Bitte loggen Sie sich auf ein und gehen Sie unter Studierende auf die Vorlesung Innovative Unternehmer. Die Diskussionsbeiträge finden Sie unter den jeweiligen Vorlesungsterminen. Das Onlineforum wird zwei Wochen nach dem Vortrag geschlossen. 3. Bestehen der schriftlichen Prüfung Die schriftliche Abschlussprüfung besteht aus zwei Teilen. Im ersten Teil (Multiple Choice) werden wirtschaftliche Grundbegriffe und Inhalte aus der Vorlesung abgefragt. Im zweiten Teil werden anhand einer kurzen Fallstudie das Verständnis und die Reflexion getestet. Aus prüfungsrechtlichen Gründen gibt es zwei Prüfungen: eine für Studierende der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften und eine für alle anderen Fakultäten. Speakers Dinner Im Anschluss an jede Vorlesung besteht die Möglichkeit für eine Gruppe von 3 6 engagierten Studierenden, sich mit dem Gastreferenten oder der Gastreferentin im Rahmen eines Abendessens näher auszutauschen. Interessenten bewerben sich bitte, indem sie ein paar Fragen zu ihrer Person und Motivation beantworten. Die etwa fünfminütige Umfrage ist zu finden unter Rahmen Teilnehmer: ca Studierende aus allen Fakultäten der TU München Ort: TUM-Stammgelände, HS 2750, Arcisstr. 21, München Zeit: donnerstags von bis Uhr Kontakt: Kristina Krines, Tel: (089) , 01

3 Einführung der UnternehmerTUM Dr. Helmut Schönenberger, Geschäftsführer der UnternehmerTUM Kristina Krines, Referentin Lectures & Seminars Social Entrepreneurship: Gutes tun und Geld verdienen. Ja, wir meinen das ernst! Oliver Beckmann, Leitung Qualifizierung Social Entrepreneurship Akademie Christina Ramgraber, Gründerin und Geschäftsführerin sira munich GmbH Braufässchen: Studium, Gründung, Bier Eine Gründungsgeschichte der TUM Dominik Guber, Wolfgang Westermeier und Ping Lu, Gründer und Geschäftsführer Customized Drinks GmbH Unternehmenskultur über Ländergrenzen hinweg Erik Ringertz, Gründer und Geschäftsführer Netlight Consulting GmbH Wo bekomme ich Geld? Gründer sucht Finanzierung: Vom Umgang mit Investoren Philipp Belter, Angel Investor, Rechtsanwalt und Entrepreneur Die Bedeutung von Start-ups und wie man sie erfolgreich macht Kapital sucht Gründer Finanzierung durch Venture Capital Dr. Ingo Potthof, UnternehmerTUM Fonds André Schwämmlein, Gründer und Geschäftsführer FlixBus GmbH TUM TUM-Gründerberater und Team stellen sich vor Nils Noack und Maximilian Neuhäußer, TUM-Gründungsberatung Dr. Felix Reinshagen und Dr. Georg Schroth, Gründer und Geschäftsführer NavVis GmbH Just do it! Du hast nichts zu verlieren und alles zu gewinnen Malte Zeeck, Gründer und Geschäftsführer InterNations GmbH Joachim Schoss, Serial Entrepreneur, u.a. Gründer von Scout24 Ort Technische Universität München Arcisstraße 21 / Stammgelände, München Hörsaal

4 Referenten Donnerstag, , Uhr Einführung der UnternehmerTUM Dr. Helmut Schönenberger, Geschäftsführer UnternehmerTUM GmbH Dr. Helmut Schönenberger ist Diplom-Ingenieur im Bereich Luftund Raumfahrttechnik und hat das MBA-Studium an der TUM abgeschlossen. Parallel dazu gründete er mit Studienkollegen ein Beratungsunternehmen und erstellte im Auftrag der Hochschulleitung ein Konzept zur Stärkung der Unternehmerkultur an der TUM. Zudem ist er Absolvent der Bayerischen EliteAkademie. Seine Dissertation hat er zum Thema Kommunikation von Unternehmertum verfasst. Kristina Krines, Referentin Lectures & Seminars, UnternehmerTUM GmbH Kristina Krines organisiert als Referentin die Lehrveranstaltungen im Bereich Lectures & Seminars, vor allem die Businessplan-Seminare und die Vorlesung Innovative Unternehmer, und ist betraut mit dem Teilnehmermarketing. Sie hat an der LMU München Französische Sprachwissenschaft, Theaterwissenschaft und Betriebswirtschaftslehre studiert. Donnerstag, , Uhr Braufässchen: Studium, Gründung, Bier Eine Gründungsgeschichte der TUM Braufässchen bietet die schnellste und einfachste Möglichkeit, individuelles Bier zu Hause selbst zu brauen. Der Kunde kann sich online in drei Schritten sein persönliches Bier zusammenstellen. Anschließend werden ihm alle Zutaten zusammen mit einem leeren 5-Liter-Fass nach Hause geliefert und er kann sein Bier ansetzen. Nach fünf Tagen Gärung und zwei Tagen Reifung kann das selbstgebraute Bier direkt aus dem Fass gezapft werden. Die Idee für das Braufässchen entstand Ende 2011 im Rahmen eines Gründungsprojektes des UnternehmerTUM-Qualifizierungsprogramms Manage&More. Im Mai 2012 wurde die Customized Drinks GmbH gegründet, inzwischen bietet das Braufässchen-Team über verschiedene Biervarianten. Dominik Guber, Ping Lu und Wolfgang Westermeier, Gründer und Geschäftsführer der Customized Drinks GmbH Dominik Guber ist Mitgründer der Customized Drinks GmbH. Hierbei ist er für die Bereiche Vertrieb, Finanzen und Investor Relations zuständig. Er studierte an der Technischen Universität München und dem Massachusetts Institute of Technology (MIT) Maschinenwesen und Entrepreneurship. Durch eine mehrjährige Tätigkeit als Analyst bei einer Corporate Venture Capital-Einheit konnte er zudem Erfahrung in der technologischen und betriebswirtschaftlichen Evaluation von Start-ups sammeln. Ping Lu ist einer der Gründer von Braufässchen. Bei der Customized Drinks GmbH kümmert er sich um die Bereiche IT und Supply Chain. Er hat an der TU München und an der Uppsala Universität Mathematik und Entrepreneurship studiert. Vor seiner Tätigkeit als Geschäftsführer der Customized Drinks GmbH hat er durch verschiedene Tätigkeiten bei anderen Start-ups Erfahrungen in den Bereichen Business Development und ecommerce gesammelt. Wolfgang Westermeier ist Mitgründer der Customized Drinks GmbH. Er leitet die Bereiche Produktentwicklung, Einkauf, Produktion und Öffentlichkeitsarbeit. Er hat an der Technischen Universität München Biologie und Agrarwissenschaften studiert. Durch Auslandsaufenthalte in Australien und Nordamerika und durch ein Praktikum bei einem Biotechnologie-Start-up hat er sein Wissen über mikrobiologische und biochemische Prozesse aufgebaut und erste Erfahrungen in der Einführung neuer Produkte gesammelt. 03

5 Donnerstag, , Uhr Unternehmenskultur über Ländergrenzen hinweg Erik Ringertz, Gründer und Geschäftsführer der Netlight Consulting GmbH Seit der Gründung von Netlight Consulting war und ist Erik Ringertz eine treibende Kraft bei Gründung und Aufbau der Standorte in Stockholm, London, Oslo, Helsinki und München. Im Anschluss an die akademische Ausbildung als M.Sc. Industrial Engineering an der KTH Stockholm startete der gebürtige Münchner seine Laufbahn zunächst bei Ericsson in Schweden, bevor er sich dem Gründerkreis von Netlight Consulting anschloss und u.a. einen Standort in London aufbaute und vor Ort leitete. Schließlich übernahm Ringertz 2003 die Position des CEO der Netlight Gruppe. Seine Motivation schöpft der vierfache Familienvater aus der Zusammenarbeit mit Talenten aus allen Teilen der Welt. Ziel dabei ist es, die international einheitliche Unternehmenskultur über Ländergrenzen hinweg zu implementieren. Donnerstag, , Uhr Wo bekomme ich Geld? Gründer sucht Finanzierung: Vom Umgang mit Investoren Philipp Belter, Angel Investor, Rechtsanwalt und Entrepreneur Philipp Belter ist seit 2001 zugelassener Rechtsanwalt in München. Er berät Gründer, Start-ups und Investoren in allen Fragen von der Unternehmensgründung über die Finanzierung bis hin zum Unternehmens- bzw. Beteiligungsverkauf. Zuvor arbeitete er als Senior Legal Counsel für ein führendes Finanzdienstleistungsunternehmen. Dort verantwortete er die Entwicklung und Strukturierung von komplexen Finanzierungslösungen und Investmentkonzepten für institutionelle und private Investoren. Während seiner Studien- und Referendarzeit in Berlin gründete Belter erfolgreich ein auf Infrastrukturlösungen für Mobilfunkbetreiber spezialisiertes IT- und Softwareunternehmen. Heute ist sein Unternehmen Teil eines im Bereich von Sprach- und Datendiensten global führenden Konzerns. Als aktiver Angel Investor unterstützt Philipp Belter Start-up-Teams und fungiert als Mentor für verschiedene Start-up-Accelerator- Programme. Er hat in mehrere junge technologiebasierte Unternehmen investiert. Zudem hält Herr Belter Vorlesungen für Gründer über rechtliche und wirtschaftliche Gründungs- sowie Finanzierungsaspekte aus Sicht eines Angel Investors. Donnerstag, , Uhr Die Bedeutung von Start-ups und wie man sie erfolgreich macht Joachim Schoss, Serial Entrepreneur, u.a. Gründer von Scout24 Joachim Schoss (geboren 1963) gründete nach seinem BWL-Studium in Hamburg und Lehrjahren als angestellter Unternehmensberater 1990 in Frankfurt eine eigene Beratungsgesellschaft, die er 1996 mit 25 Mitarbeitern verkaufte und die heute Teil von KPMG ist. Parallel entstand 1993 in Wilhelmshaven ein Callcenter-Unternehmen, das 1997 ebenfalls sehr erfolgreich an den Weltmarktführer verkauft werden konnte startete Schoss die ImmobilienScout24 und die Scout24 AG, deren erster CEO und größter privater Anteilseigner er war. Ein schwerer Verkehrsunfall führte 2003 zum Abschied von operativen Aufgaben und dem Verkauf von Scout24 an die Deutsche Telekom. Joachim Schoss gründete danach die gemeinnützige Stiftung MyHandicap und nahm verschiedene Aufsichtsund Verwaltungsratsmandate an, so unter anderem bei der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck, bei VC-Funds wie b-to-v und Wellington Partners, bei mehreren Start-ups, gemeinnützigen Stiftungen und universitären Instituten. Er war und ist Angel Investor bei Moneybookers, researchgate, bettermarks u.v.a. Joachim Schoss hat vier Kinder, ist glücklich verheiratet und lebt am Zürichsee. 04

6 Donnerstag, , Uhr Social Entrepreneurship: Gutes tun und Geld verdienen. Ja, wir meinen das ernst! Oliver Beckmann, Leitung Qualifizierung der Social Entrepreneurship Akademie Donnerstag, , Uhr Kapital sucht Gründer Finanzierung durch Venture Capital Dr. Ingo Potthof, Geschäftsführer und Managing Partner des UnternehmerTUM-Fonds Oliver Beckmann leitet das Qualifizierungsprogramm der Social Entrepreneurship Akademie. Nach dem Studium der Betriebswirtschaftslehre und Politikwissenschaft war Oliver Beckmann knapp fünf Jahre in der internationalen politischen Entwicklungszusammenarbeit tätig. Ziel seiner Arbeit war es, zusammen mit Partnern aus Regierung, Wissenschaft und Wirtschaft in Schwellen- und Entwicklungsländern ein wirtschaftlich aufgeschlossenes, ökologisch verantwortliches und sozial nachhaltiges gesellschaftliches Verständnis zu stärken. Hierfür arbeitete er zunächst als Projektkoordinator in Vietnam, bevor er 2010 als verantwortlicher Referent für die Region Nordostasien (China, Hongkong, Japan, Nord- und Südkorea, Macao, Mongolei und Taiwan) in die Zentrale der Konrad-Adenauer-Stiftung nach Berlin wechselte. Christina Ramgraber, Gründerin und Geschäftsführerin der sira munich GmbH Christina Ramgraber ist Gründerin und Geschäftsführerin der sira munich GmbH, die Arbeitgeber jeder Größenordnung und Branche beim Aufbau betrieblicher Kinderbetreuung unterstützt. Konzerne wie die HypoVereinsbank zählen gleichermaßen zum Kundenkreis wie kleine Software-Schmieden mit nicht mehr als 60 Mitarbeitern. Individualität und kreative Lösungen für jeden Einzelfall bestimmen also das Geschäft wurde die sira munich GmbH als einer von 100 Orten im Land der Ideen, eines bundesweiten Wettbewerbs der Bundesregierung in Zusammenarbeit mit der Deutschen Bank, ausgewählt. Christina Ramgraber ging mit drei Jahren in die damalige Betriebskita der Wacker Chemie AG in Burghausen, absolvierte bei diesem Unternehmen eine kaufmännische Ausbildung und gleichzeitig die Ausbildung zur Fremdsprachenkorrespondentin Englisch und Französisch, studierte danach International Business in Cambridge, UK, und entschied sich nach zahlreichen Auslandsaufenthalten und einer Vertriebstätigkeit im Anschluss an das Studium für die Gründung der sira munich GmbH. Dr. Ingo Potthof ist Geschäftsführer und Managing Partner des UnternehmerTUM-Fonds und hat mehr als zehn Jahre Erfahrung in der Venture Capital-Branche. Als Partner von smac partners investierte er erfolgreich in Wachstumsunternehmen vor allem aus der IKT- Branche. Bei der Siemens AG war er als Investment Partner für Frühphasenfinanzierungen verantwortlich. Davor arbeitete Dr. Potthof bei Telefónica O2 und als Managementberater. André Schwämmlein, Gründer und Geschäftsführer der FlixBus GmbH André Schwämmlein ist einer der drei Gründer und Geschäftsführer der 2011 gegründeten FlixBus GmbH. Flixbus ist ein Betreiber bundesweiter Fernbuslinien mit Sitz in München. Das Start-up ging im Februar 2013 im Rahmen der Liberalisierung des Fernbusmarkts mit vier Linien an den Start. Seitdem konnte Flixbus das Streckenangebot vervielfachen und bietet nun verschiedene tägliche Direktverbindungen in alle deutschen Metropolen und ins grenznahe Ausland. André Schwämmlein studierte Wirtschaftsingenieurwesen an der Universität Erlangen- Nürnberg. Vor der Gründung von FlixBus war er als Strategieberater bei The Boston Consulting Group GmbH in München sowie als Kaufmännischer Geschäftsführer der KS IT-Consulting GbR in Nürnberg beschäftigt. Bei der FlixBus GmbH ist er mit der fachlichen und operativen Führung des Unternehmens betraut sowie mit der Koordination der Partnerstruktur und der Entwicklung des Fernliniennetzes. 05

7 Donnerstag, , Uhr TUM-Gründerberater und Team stellen sich vor Nils Noack, TUM-Gründungsberater Als TUM-Gründungsberater begleitet und berät Nils Noack Gründungsprojekte aus der Wissenschaft, insbesondere aus den Zukunftsfeldern IKT und MedTech. Zuvor arbeitete er u.a. bei dem spanischen Start-up FON Wireless Ltd. und dem Londoner CleanTech Private Equity Fund WHEB Partners. Er studierte an der Technischen Universität München und in den USA Technologieund Managementorientierte BWL. Maximilian Neuhäußer, TUM-Gründungsberater Maximilian Neuhäußer betreut und unterstützt in seiner Funktion als TUM-Gründungsberater Studierende, Alumni und Wissenschaftler, die ihre Ideen im Rahmen einer Gründung verwirklichen wollen. Nach seinem Studium der Physik und der Neurowissenschaften arbeitete er als Entwicklungsingenieur in der Automobilindustrie sowie im Bereich Business Development in einem Münchner Start-up. Gründungserfahrung bringt Maximilian Neuhäußer vor allem durch eine eigene Gründung im Bereich ICT mit. NavVis GmbH Die NavVis GmbH wurde 2013 von Sebastian Hilsenbeck, Robert Huitl, Dr. Felix Reinshagen und Dr. Georg Schroth gegründet. Das mehrfach ausgezeichnete High Tech-Startup bietet Lösungen für die 3D-Kartierung von Gebäuden, die Indoor-Navigation und für ortsbezogene Dienste. Ein sogenannter Mapping Trolley erstellt fotorealistische 3D- Modelle von Innenräumen jeglicher Größe. Mit Hilfe einer App kann sich der Nutzer in einem Gebäude orientieren: Er kann sich orten, indem er dort, wo er sich gerade befindet, ein Foto mit der Kamera seines Smartphones macht. Das Bild wird mit der Datenbank abgeglichen und so der Standort bestimmt. Die App blendet dann Pfeile ein, die den Weg zum Ziel weisen. Daneben lässt sich die Navigation mit weiteren Inhalten verbinden, etwa Erklärungen zu Exponaten in einem Museum. Dr. Felix Reinshagen und Dr. Georg Schroth, Gründerteam NavVis Dr. Felix Reinshagen ist Co- Founder und Geschäftsführer der NavVis GmbH. Neben einem Doktor der Wirtschaftswissenschaften der Universität St. Gallen erwarb er Abschlüsse in Volkswirtschaftslehre und Informatik am KIT und der Universität Passau. Nach mehrjähriger Erfahrung als Softwareentwickler und Architekt war Reinshagen insgesamt 6 Jahre, zuletzt als Junior Partner, bei McKinsey & Company. Dort arbeitete er vor allem mit Unternehmen aus der High Tech-Industrie, unter anderem mehrere Jahre im Auftrag von McKinsey in New York und Palo Alto. Felix Reinshagen ist Preisträger eines Marvins, der höchsten internen Auszeichnung von McKinsey, sowie 2012 Young Leader der Atlantik Brücke. Dr. Georg Schroth ist Mitgründer und Geschäftsführer von NavVis. Ferner betreut er als Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der TU München ein auf Bundesebene gefördertes Forschungsprojekt zu Computer Vision basierter Ortsbestimmung machte er seinen Bachelorabschluss in Elektrotechnik und Informationstechnik an der TU München, es folgten 2008 der Abschluss des Diplom-Ingenieurs sowie 2013 die Promotion. Schroth absolvierte zudem das interdisziplinäre Studienprogramm Technology Management am Center for Digital Technology and Management (CDTM; eine gemeinsame Einrichtung der beiden Münchner Universitäten), das Teil des Elitenetzwerk Bayern ist. Als Gastforscher arbeitete er 2007 am Global Positioning System Laboratory sowie 2010 am Information Systems Laboratory der Stanford University. 06

8 Donnerstag, , Uhr Just do it! Du hast nichts zu verlieren und alles zu gewinnen Malte Zeeck, Gründer und Geschäftsführer InterNations GmbH Malte Zeeck (37) gründete 2007 das Soziale Netzwerk für Expatriates und Global Minds Heute tauschen sich mehr als 1 Mio. Mitglieder aller Nationalitäten in 390 Städten weltweit auf der Plattform aus und treffen sich auf regelmäßigen Events und Activities. Das Leben im Ausland zu erleichtern ist die Mission von InterNations. Durch die Kombination von Online-Networking und Informationen sowie Offline- Aktivitäten trägt InterNations heute dazu bei, dass Expatriates sich in Städten wie Dubai, Singapur oder Sao Paulo schnell daheim fühlen. Vor der Gründung arbeitete Malte Zeeck als TV-Reporter für verschiedene Fernsehsender im Ausland und machte eigene Bedürfnisse zur Geschäftsidee. Während des Studiums in St. Gallen, Mailand und Sao Paulo reiste er als Flugbegleiter durch die Welt. Heute reist er für sein Unternehmen von Community zu Community. 07

9 Anfahrt Adresse Technische Universität München Stammgelände Arcisstr München Hörsaal 2750 Mit der S-Bahn Vom Flughafen können Sie mit der S1 oder S8 in ca. 40 Min. zum HBF gelangen. Der Fußweg vom HBF zur TUM beträgt ca. 15 Min. Folgen Sie einfach der Luisenstraße bis zur Kreuzung mit der Theresienstraße, wo Sie nach rechts abbiegen. Nach etwa 50 Metern befindet sich auf der rechten Seite der Eingang zum Gebäude. Hörsaal Der Hörsaal 2750 (siehe Karte, Fadenkreuz) befindet sich im 2. Stock. Ab München HBF mit der U-Bahn Nehmen Sie vom HBF-Tiefgeschoss die U2 in Richtung Feldmoching bis zur Haltestelle Königsplatz, Ausgang Glyptothek. Halten Sie sich links und folgen Sie der Luisenstraße bis zur Gabelsbergerstraße. Überqueren Sie diese und gehen Sie dann rechts, bis links unter dem TU-Glockenturm die Hochschulstraße nach links führt. Mit dem Auto von der A9 Am Autobahnende (München Schwabing) bleiben Sie auf der rechten Spur und nehmen die Ausfahrt Mittlerer Ring West. An der nächsten Ampel biegen Sie links in die Leopoldstraße ein. Nach ca. 3 km erreichen Sie das Siegestor. Biegen Sie danach an der dritten Ampel rechts in die Theresienstraße ab. Biegen Sie links in die Arcisstraße ein. 08

UNTERNEHMER AUS LEIDENSCHAFT Vorlesung Innovative Unternehmer Sommersemester 2015

UNTERNEHMER AUS LEIDENSCHAFT Vorlesung Innovative Unternehmer Sommersemester 2015 UNTERNEHMER AUS LEIDENSCHAFT Vorlesung Innovative Unternehmer Sommersemester 2015 Delia Fischer, Gründerin Westwing Group GmbH Überblick Die Vorlesungsreihe Innovative Unternehmer wird von der UnternehmerTUM

Mehr

Unternehmer aus Leidenschaft Vorlesung Innovative Unternehmer Sommersemester 2013

Unternehmer aus Leidenschaft Vorlesung Innovative Unternehmer Sommersemester 2013 Unternehmer aus Leidenschaft Vorlesung Innovative Unternehmer Sommersemester 2013 Catharina van Delden, Gründerin der innosabi GmbH Überblick Die Vorlesungsreihe Innovative Unternehmer wird von der UnternehmerTUM

Mehr

STRATEGIE - TECHNOLOGIE - WERTSCHÖPFUNG MAN-Vorlesung Innovative Unternehmer Wintersemester 2015/16

STRATEGIE - TECHNOLOGIE - WERTSCHÖPFUNG MAN-Vorlesung Innovative Unternehmer Wintersemester 2015/16 STRATEGIE - TECHNOLOGIE - WERTSCHÖPFUNG MAN-Vorlesung Innovative Unternehmer Wintersemester 2015/16 Dr. Carsten Intra, Joachim Drees, Josef Schelchshorn Überblick Ziele Die Veranstaltung vermittelt den

Mehr

STRATEGIE - TECHNOLOGIE - WERTSCHÖPFUNG MAN-Vorlesung Innovative Unternehmer Wintersemester 2015/16

STRATEGIE - TECHNOLOGIE - WERTSCHÖPFUNG MAN-Vorlesung Innovative Unternehmer Wintersemester 2015/16 STRATEGIE - TECHNOLOGIE - WERTSCHÖPFUNG MAN-Vorlesung Innovative Unternehmer Wintersemester 2015/16 Dr. Carsten Intra, Joachim Drees, Josef Schelchshorn Überblick Ziele Die Veranstaltung vermittelt den

Mehr

Klares Wasser, reine Luft, gesunde Wälder saubere Technologien machen s möglich. Das Summer School Programm

Klares Wasser, reine Luft, gesunde Wälder saubere Technologien machen s möglich. Das Summer School Programm Lieber Leser, es grünt so grün im März 2012! Klares Wasser, reine Luft, gesunde Wälder saubere Technologien machen s möglich. Das Summer School Programm des EIT Climate KIC und der Ecosummit 2012 präsentieren

Mehr

Lieber Leser, liebe Leserin,

Lieber Leser, liebe Leserin, Lieber Leser, liebe Leserin, eine biotechnische Kläranlage für Klinikabwässer, eine individualisierte Heilmethode für chronische Wunden und ein Brustimplantat, das mit der Zeit körpereigenem Gewebe weicht

Mehr

7. b-to-v Private Investment Academy. Programm

7. b-to-v Private Investment Academy. Programm 7. b-to-v Private Investment Academy Programm Schloss Wolfsberg, Ermatingen am Bodensee 27. und 28. Februar 2014 Über die b-to-v Private Investment Academy Bei der b-to-v Private Investment Academy können

Mehr

Liebe Leserin, lieber Leser,

Liebe Leserin, lieber Leser, Liebe Leserin, lieber Leser, die Ferienzeit ist zu Ende der September startet mit einer Vielzahl von Veranstaltungen für den erfolgreichen Aufbau Ihres Unternehmens. Im Oktober findet in München der Deutsche

Mehr

E N T R E P R E N E U R S H I P M A S T E R, V O L L Z E I T L D I E Z U K U N F T W A R T E T N I C H T. L E N K E S I E. KATHRIN KUBU, NDU Studentin

E N T R E P R E N E U R S H I P M A S T E R, V O L L Z E I T L D I E Z U K U N F T W A R T E T N I C H T. L E N K E S I E. KATHRIN KUBU, NDU Studentin E N T R E P R E N E U R S H I P M A S T E R, V O L L Z E I T L KATHRIN KUBU, NDU Studentin D I E Z U K U N F T W A R T E T N I C H T. L E N K E S I E. UNTERNEHMERTUM (ER)LEBEN Welche Megatrends verändern

Mehr

Coresystems AG Erfolg durch Effizienz. www.coresystems.net

Coresystems AG Erfolg durch Effizienz. www.coresystems.net Coresystems AG Erfolg durch Effizienz www.coresystems.net Unsere Stärke Transformation des Kundendiensts Unsere Vision: Weltweit die führende Kundendienst-Cloud zu werden 2 Unser Angebot Mobilitätslösungen

Mehr

Erfolgreich werben im Netz Workshop "Social Media Marketing" am 14. Juni

Erfolgreich werben im Netz Workshop Social Media Marketing am 14. Juni Lieber Leser, während die Nationalmannschaft seit dem 9. Juni um den EM-Titel kämpft, können Sie diesen Monat ihre unternehmerische Karriere weiter ins Rollen bringen. Mit der richtigen Taktik wie z.b.

Mehr

ntrepreneurship @ HSG Unternehmertum an der Universität St.Gallen

ntrepreneurship @ HSG Unternehmertum an der Universität St.Gallen Entrepreneurship @ HSG Unternehmertum an der Universität St.Gallen Veröffentlicht am 23. Februar 2011 Einen Kommentar hinterlassen Prof. Dr. Thomas A. Gutzwiller ist am Donnerstag Abend (24.2.) von 16:15

Mehr

FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG

FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG Hauptsitz in Linz Spezialisiert auf

Mehr

Persönliche Angaben. Dominik Eberle

Persönliche Angaben. Dominik Eberle Dominik Eberle Berater für Online-Marketing und E-Commerce DOMINIK EBERLE Dominik Eberle (Jahrgang 1968) ist Kaufmann und begann seine Karriere im Jahr 1992 beim IT- Distributor Computer 2000 GmbH in München.

Mehr

Don t follow... Fellow!

Don t follow... Fellow! Finanziert Berufsintegriert International Don t follow... Fellow! Das Fellowshipmodell der Steinbeis University Berlin Masterstudium und Berufseinstieg! fellowshipmodell Wie funktioniert das Erfolgsprinzip

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht zum Studium an der Technische Universität München (Name der Universität) Studiengang und -fach: Technologie und Management orientierte BWL In

Mehr

KSNH Lageplan Übersicht

KSNH Lageplan Übersicht www.ksnh.de/kontakt/lageplan.html Unsere Adresse KSNH Klunker, Schmitt-Nilson, Hirsch Destouchesstr. 68 D-80796 München Deutschland Telefon +49 / 89 / 30 77 41 0 Fax +49 / 89 / 30 77 41 41 Email: mail@ksnh.com

Mehr

Weitere Informationen zu den unter Tagesordnungspunkt 7 Beschlussfassung über die Wahlen zum Aufsichtsrat vorgeschlagenen Kandidaten

Weitere Informationen zu den unter Tagesordnungspunkt 7 Beschlussfassung über die Wahlen zum Aufsichtsrat vorgeschlagenen Kandidaten Weitere Informationen zu den unter Tagesordnungspunkt 7 Beschlussfassung über die Wahlen zum Aufsichtsrat vorgeschlagenen Kandidaten Peter Bauer München, Deutschland Selbständiger Unternehmensberater Geboren

Mehr

Strascheg Center for Entrepreneurship SCE Vorstellung

Strascheg Center for Entrepreneurship SCE Vorstellung Strascheg Center for Entrepreneurship SCE Vorstellung UNSER STIFTER Das SCE wurde 2002 von der Falk F. Strascheg Stiftung gegründet. Entrepreneurship wandelt Ideen und Technologien in Innovationen. Nur

Mehr

Europa wird grün MeinFernbus und FlixBus starten gemeinsam durch

Europa wird grün MeinFernbus und FlixBus starten gemeinsam durch PRESSEMITTEILUNG Europa wird grün MeinFernbus und FlixBus starten gemeinsam durch Ziele: Europas innovativster und beliebtester Fernbusanbieter ++ 1.000 grüne Fernbusse bis Dezember 2015++ Verbindung beider

Mehr

Elitenetzwerk-Studiengang mit erneutem Spitzenplatz im BWL-Master-Ranking des CHE

Elitenetzwerk-Studiengang mit erneutem Spitzenplatz im BWL-Master-Ranking des CHE 5.233 Zeichen Abdruck honorarfrei Beleg wird erbeten Jetzt auch in Bayreuth: Elitenetzwerk-Studiengang mit erneutem Spitzenplatz im BWL-Master-Ranking des CHE Ab dem Wintersemester 2015/16 wird der Masterstudiengang

Mehr

UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES STUDIENANGEBOTE MIT MASTER- ABSCHLUSS. Wintersemester 2015/16. Informationen für Studieninteressierte

UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES STUDIENANGEBOTE MIT MASTER- ABSCHLUSS. Wintersemester 2015/16. Informationen für Studieninteressierte UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES STUDIENANGEBOTE MIT MASTER- ABSCHLUSS Wintersemester 2015/16 Informationen für Studieninteressierte Studienangebote mit Masterabschluss an der Technischen Hochschule Mittelhessen

Mehr

Vom Bachelor zum Master?!

Vom Bachelor zum Master?! Vom Bachelor zum Master?! Masterstudium plus Gehalt plus Unternehmenspraxis. Berufsintegriert. Alle Fachrichtungen. Deutschlandweit. Jederzeit. www.steinbeis-sibe.de Master in einem Unternehmen in Kooperation

Mehr

International Relations, B.A. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie

International Relations, B.A. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie International Relations, B.A. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie International Relations, B.A. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve Start des Studienganges:

Mehr

1. Aktuelles Neue Organisationsstruktur

1. Aktuelles Neue Organisationsstruktur Ausgabe 02/2014 Liebe Studierende, Lehrbeauftragte, Professoren und Mitarbeiter der Fakultät Wirtschaftswissenschaften, liebe Interessierte, vor wenigen Wochen sind wir in ein neues Wintersemester gestartet.

Mehr

INFORMATIONEN FÜR IHRE ZUKUNFT ALS CONDA.PRO

INFORMATIONEN FÜR IHRE ZUKUNFT ALS CONDA.PRO CROWDINVESTING INFORMATIONEN FÜR IHRE ZUKUNFT ALS CONDA.PRO Ihre Zukunft als CONDA.PRO Kooperationspartner Hallo und herzlichen Dank für Ihr Interesse an der CONDA.PRO Community. Auf den nächsten Seiten

Mehr

Christoph Vilanek Nach Abschluss seines Betriebswirtschaftsstudiums an der Leopold-Franzens- Universität in Innsbruck begann Christoph Vilanek seine berufliche Karriere beim Verlag Time-Life International.

Mehr

Wahlen zum Aufsichtsrat

Wahlen zum Aufsichtsrat Wahlen zum Aufsichtsrat Tagesordnungspunkt 6 Informationen zu den zur Wahl in den Aufsichtsrat vorgeschlagenen Vertretern der Anteilseigner Dr. Friedrich Janssen Geboren am 24. Juni 1948 in Essen Ehemaliges

Mehr

SIBE der Steinbeis Hochschule. Unsere Alumni- Einige Impressionen

SIBE der Steinbeis Hochschule. Unsere Alumni- Einige Impressionen SIBE der Steinbeis Hochschule Unsere Alumni- Einige Impressionen Fakten Die School of International Business and Entrepreneurship (SIBE) hat aktuell über 1.850 Alumni, die in Deutschland weltweit leben

Mehr

Duales Studium und Ausbildung

Duales Studium und Ausbildung Duales Studium und Ausbildung bei HP Duales Studium und Ausbildung www.hp.com/de/ausbildung Agenda - HP Das Unternehmen - Ausbildungs- und Studiengänge bei HP - Wie funktioniert ein Studium bei HP? - Praxiseinsätze

Mehr

NEU: Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten Prof. Dr. Uwe Stratmann

NEU: Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten Prof. Dr. Uwe Stratmann NEU: Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten Prof. Dr. Uwe Stratmann HS Kempten Prof. Dr. Uwe Stratmann Wie kann ich Beruf, Studium & Privatleben effektiv vereinbaren?

Mehr

F i r m e n b r o s c h ü r e

F i r m e n b r o s c h ü r e F i r m e n b r o s c h ü r e F i r m e n b r o s c h ü r e >>>»Unser Name geht zunächst auf unseren Firmensitz in der Perusapassage in München zurück und H i s t o r i e Eingetragen beim Handelsregister

Mehr

NEU! Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten

NEU! Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten NEU! Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten Wie kann ich Beruf, Studium & Privatleben effektiv vereinbaren? Herzlich willkommen zur Vorstellung: BERUFSBEGLEITENDER BACHELOR

Mehr

innovativ global gemeinsam. gemeinsam. innovativ. global. global. GILDEMEISTER Aktiengesellschaft Bielefeld

innovativ global gemeinsam. gemeinsam. innovativ. global. global. GILDEMEISTER Aktiengesellschaft Bielefeld GILDEMEISTER Aktiengesellschaft Bielefeld isin-code: de0005878003 wertpapierkennnummer (wkn): 587800 Lebensläufe der Kandidaten für die Wahl in den Aufsichtsrat wissen werte gemeinsam. stärke gemeinsam.

Mehr

Liebe Leserin, lieber Leser,

Liebe Leserin, lieber Leser, Liebe Leserin, lieber Leser, bei der Frühfinanzierung von Start-ups klafft in Deutschland eine Kapitallücke. Zu hoch ist das Risiko für viele Investoren, zu niedrig oft die Rendite. Doch wir sind auf einem

Mehr

Internetauftritt: www.jodecon.de.

Internetauftritt: www.jodecon.de. Lebenslauf Name: Jörn Densing Adresse: Auf dem Köllenhof 81, Geburtstag und Geburtsort: 12. Oktober 1962, Stuttgart Nationalität: Deutsch Familienstand: verheiratet, keine Kinder Berufserfahrung: Ab 04/2013

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Herzlich Willkommen! Master- und MBA-Programme Hochschule Pforzheim 2 Zahlen Studierende: ca. 4.400 (Stand: Oktober 2009) Drei Fakultäten Gestaltung, Technik, Wirtschaft und Recht Ca. 145 Professorinnen

Mehr

Masterstudiengänge der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der TU Ilmenau. Masterinformationsveranstaltung der Fakultät WW 10.

Masterstudiengänge der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der TU Ilmenau. Masterinformationsveranstaltung der Fakultät WW 10. Masterstudiengänge der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der TU Ilmenau Masterinformationsveranstaltung der Fakultät WW 10. Juli 2013 16.07.2013 Folie 1 www.tu-ilmenau.de Referent Bildung Ansprechpartner

Mehr

Economics and Finance, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie

Economics and Finance, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie Economics and Finance, M.Sc. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie Economics and Finance, M.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve Start des Studienganges:

Mehr

E N T R E P R E N E U R S H I P. KATHRIN KUBU, NDU Studentin D I E Z U K U N F T W A R T E T N I C H T. L E N K E S I E.

E N T R E P R E N E U R S H I P. KATHRIN KUBU, NDU Studentin D I E Z U K U N F T W A R T E T N I C H T. L E N K E S I E. E N T R E P R E N E U R S H I P M A S T E R S T U D I U M ( M S c ) KATHRIN KUBU, NDU Studentin D I E Z U K U N F T W A R T E T N I C H T. L E N K E S I E. UNTERNEHMERTUM (ER)LEBEN Wie entwickelt man ein

Mehr

EXIT FORUM. Strategien & Gestaltungen für Unternehmer und Investoren. Ausstieg aus einer Unternehmensbeteiligung

EXIT FORUM. Strategien & Gestaltungen für Unternehmer und Investoren. Ausstieg aus einer Unternehmensbeteiligung Eine gemeinsame Veranstaltung von Konferenzzentrum der WTS AG mit den Erfahrungen und dem Wissen der Experten: Lothar Härteis, Steuerberater, Vorstand und Niederlassungsleiter, WTS AG, München Falk Müller-Veerse,

Mehr

Alumni Club. Das aktive Netzwerk nach dem TUM Executive MBA

Alumni Club. Das aktive Netzwerk nach dem TUM Executive MBA Alumni Club Das aktive Netzwerk nach dem TUM Executive MBA Der TUM Executive MBA Alumni e.v. ist die Plattform für Förderer und Absolventen des Executive MBA, um untereinander Kontakte zu pflegen, neue

Mehr

PRESSEINFORMATION. Vertrieb ist Teil des Marketing...

PRESSEINFORMATION. Vertrieb ist Teil des Marketing... Vertrieb ist Teil des Marketing... und nicht umgekehrt, meint Martin Böhm, Professor für Marketing des in Deutschland neuen Advanced Management Program der IE Business School, laut Bloomberg und Financial

Mehr

Technische Universität München. Daten und Fakten 2010

Technische Universität München. Daten und Fakten 2010 Technische Universität Daten und Fakten 2010 Am 17. März 2009 wurde der ESA-Satellit GOCE erfolgreich in die Erdumlaufbahn gebracht. Mit bisher unerreichter Genauigkeit wird er dort zweimal sechs Monate

Mehr

Die Veranstaltung richtet sich an EVPA Mitglieder in der Schweiz und andere Organisationen, die an dem Thema Venture Philanthropy interessiert sind.

Die Veranstaltung richtet sich an EVPA Mitglieder in der Schweiz und andere Organisationen, die an dem Thema Venture Philanthropy interessiert sind. Sehr geehrte Damen und Herren, Die European Venture Philanthropy Association (EVPA) und LGT Venture Philanthropy laden Sie herzlich zu einer Veranstaltung zum Thema Venture Philanthropy in der Schweiz

Mehr

Industrial Engineering, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik

Industrial Engineering, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik Industrial Engineering, B.Sc. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik Industrial Engineering, B.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve Start des Studienganges: zum

Mehr

45 Bachelorstudiengang Product Engineering

45 Bachelorstudiengang Product Engineering 45 Bachelorstudiengang Product Engineering (1) Das Studium im Studiengang Product Engineering umfasst 29 Module (10 Module im Grundstudium, 19 Module im Hauptstudium). Die Module fassen insgesamt 59 Lehrveranstaltungen

Mehr

Querblick 1 12:30 13:00 Innovationsmanagement durch Managementinnovation Dr. Willms Buhse von doubleyuu Hamburg

Querblick 1 12:30 13:00 Innovationsmanagement durch Managementinnovation Dr. Willms Buhse von doubleyuu Hamburg Programm Beginn 10:00 10:30 Ankommen und Begrüßungs-Networking Einführung 10:30 10:55 Was macht Innovation smart? Wir starten gemeinsam in einen Tag rund um SMARTe Innovation. Prof. Dr. Sabine Pfeiffer,

Mehr

Grußworte. Das Team. Sehr geehrte Damen und Herren,

Grußworte. Das Team. Sehr geehrte Damen und Herren, Sehr geehrte Damen und Herren, Grußworte Das Team auch in diesem Jahr möchte ich Sie recht herzlich zur Firmenkontaktmesse Treffpunkt an die TU Kaiserslautern einladen. Sie haben die Möglichkeit, dort

Mehr

Anfahrtsskizze MÜNCHEN

Anfahrtsskizze MÜNCHEN ADRESSE: Unidienst GmbH Ludwigstraße 21 / Theresienstraße 6-8 D-80333 München Email: office.muenchen@unidienst.de Internet: www.unidienst.de Erreichbarkeit mit ÖFFENTLICHEN VERKEHRSMITTELN Vom Hauptbahnhof

Mehr

Mission Investing in den USA und Europa

Mission Investing in den USA und Europa Mission Investing in den USA und Europa Vortrag anlässlich der Veranstaltung des Bundesverbands Deutscher Stiftungen Finanzanlagen im Einklang mit dem Stiftungszweck. Mission Related Investing in Germany

Mehr

Wirtschaftswissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin

Wirtschaftswissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin Wirtschaftswissenschaften an der Berlin, 21.05.2015 Dr. Anja Schwerk, Referentin für Studium und Lehre, Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät 1 Was Sie schon immer über das Studium an der WiWi-Fakultät

Mehr

Unternehmen und Bundesregierung investieren in IT Führungskräfte für Deutschland

Unternehmen und Bundesregierung investieren in IT Führungskräfte für Deutschland Dr. Udo Bub Managing Director Pressemitteilung Ernst-Reuter-Platz 7 10587 Berlin udo.bub@ictlabs.eu Berlin, den 8. Dezember 2011 Unternehmen und Bundesregierung investieren in IT Führungskräfte für Deutschland

Mehr

Eigenkapitalinitiativen der aws Bernhard Sagmeister

Eigenkapitalinitiativen der aws Bernhard Sagmeister Eigenkapitalinitiativen der aws Bernhard Sagmeister Wolf Theiss, Wien 25.11.2014 Gesetzlich definierte Ziele und Aufgaben 2 des Austria Wirtschaftsservice Gesetz Schaffung von Arbeitsplätzen, Stärkung

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS FACT SHEET 3 ÜBER LADENZEILE / VISUAL META 4 ENTSTEHUNGSGESCHICHTE 5 PROFILE GRÜNDER- UND GESCHÄFTSFÜHRER 6 PRESSEFOTOS 9

INHALTSVERZEICHNIS FACT SHEET 3 ÜBER LADENZEILE / VISUAL META 4 ENTSTEHUNGSGESCHICHTE 5 PROFILE GRÜNDER- UND GESCHÄFTSFÜHRER 6 PRESSEFOTOS 9 PRESSEMAPPE INHALTSVERZEICHNIS FACT SHEET 3 ÜBER LADENZEILE / VISUAL META 4 ENTSTEHUNGSGESCHICHTE 5 PROFILE GRÜNDER- UND GESCHÄFTSFÜHRER 6 PRESSEFOTOS 9 FACT SHEET Unternehmen Visual Meta GmbH ( Visual

Mehr

Unser Beirat. Unternehmensprofil. Beste Mittelstandsberater. Unsere Qualitätsgarantie

Unser Beirat. Unternehmensprofil. Beste Mittelstandsberater. Unsere Qualitätsgarantie Unternehmensprofil Unser Beirat Die Clockwise Consulting GmbH wurde 2013 und 2014 als eine der besten Mittelstandsberatungen in Deutschland mit dem TOP CONSULTANT-Preis ausgezeichnet. Clockwise Consulting

Mehr

Liste der Studienfächer an der Ruhr-Universität Bochum

Liste der Studienfächer an der Ruhr-Universität Bochum 188 Allgemeine und vergleichende Literaturwissenschaft 152 Allgemeine und vergleichende Sprachwissenschaft 762 Amerikastudien 079 Angewandte Informatik 008 Anglistik/Amerikanistik 793 Arbeitswissenschaft

Mehr

Einladung zum Risikomanagement Symposium 2011 Montag, 16. Mai 2011 um 9.45 Uhr

Einladung zum Risikomanagement Symposium 2011 Montag, 16. Mai 2011 um 9.45 Uhr Einladung zum Risikomanagement Symposium 2011 Montag, 16. Mai 2011 um 9.45 Uhr Villa Merton, Union International Club e.v. Am Leonhardsbrunn 12, 60487 Frankfurt Referenten Dr. Sibylle Peter Mitglied der

Mehr

Der Nutzen eines M&A Berater bei einem Exitprozeß

Der Nutzen eines M&A Berater bei einem Exitprozeß Der Nutzen eines M&A Berater bei einem Exitprozeß - Kritische Erfolgsfaktoren im Transaktionsprozess - Entwicklung am M&A Markt in Österreich Jahrestagung der AVCO - Wien 01. Juni 2006-2006 MODERN PRODUCTS

Mehr

Sie sind auf der Suche nach Ihrem Praktikum für das SS 2010?

Sie sind auf der Suche nach Ihrem Praktikum für das SS 2010? Lösungen über einer Milliarde Kunden rund um den Globus, erstaunliche Verbindungen zu knüpfen, verblüffende Ideen zu verwirklichen und eindrucksvolle Ziele zu erreichen. der Welt mit erstklassigen Technologien

Mehr

SBWL. Technologie- und Innovation. Universität Bremen

SBWL. Technologie- und Innovation. Universität Bremen SBWL Technologie- und Innovation management Universität Bremen Die Zielgruppe ist durch drei Eigenschaften gekennzeichnet: Gewünschter Tätigkeitsschwerpunkt im Marketing, Produktion, Controlling oder Consulting

Mehr

Internationale Karriere mit einem BWL-Studium der EBS

Internationale Karriere mit einem BWL-Studium der EBS Internationale Karriere mit einem BWL-Studium der EBS Überblick 1. Die EBS 2. Aufbau der EBS Studiengänge 3. Charakteristika des EBS Studiums 4. EBS Aufnahmeverfahren 5. Studienfinanzierung 6. Perspektiven

Mehr

Wirtschaftswissenschaften Unternehmen im Wettbewerb

Wirtschaftswissenschaften Unternehmen im Wettbewerb Institut für betriebswirtschaftliches Management im Fachbereich Chemie und Pharmazie Wirtschaftswissenschaften Unternehmen im Wettbewerb Modul Wirtschaftswissenschaften im MSc Chemie Wintersemester 2012/2013

Mehr

CLIMATE-KIC ACCELERATOR HESSEN 2015 EIN INTENSIV-PROGRAMM FÜR CLEANTECH START-UPS AUGUST-DEZEMBER 2015

CLIMATE-KIC ACCELERATOR HESSEN 2015 EIN INTENSIV-PROGRAMM FÜR CLEANTECH START-UPS AUGUST-DEZEMBER 2015 CLIMATE-KIC ACCELERATOR HESSEN 2015 EIN INTENSIV-PROGRAMM FÜR CLEANTECH START-UPS AUGUST-DEZEMBER 2015 IN KOOPERATION MIT 1 Was ist das Accelerator Programm? Das Accelerator Programm unterstützt Start-ups

Mehr

SOFTWARE PRODUKT- MANAGEMENT. Innovativer Studiengang mit Perspektive Bachelor of Science

SOFTWARE PRODUKT- MANAGEMENT. Innovativer Studiengang mit Perspektive Bachelor of Science SOFTWARE PRODUKT- MANAGEMENT Innovativer Studiengang mit Perspektive Bachelor of Science DIE HOCHSCHULE FURTWANGEN Studieren auf höchstem Niveau Sie ist nicht nur die höchst gelegene Hochschule in Deutschland,

Mehr

Duale Hochschule Baden-Württemberg Karlsruhe

Duale Hochschule Baden-Württemberg Karlsruhe Duale Hochschule Baden-Württemberg Karlsruhe Prof. Dr. Martin Detzel Studiengangsleiter BWL-Industrie/ Industrial Management www.dhbw-karlsruhe.de DHBW: eine Hochschule mit ca. 34.000 Studierenden Standorte:

Mehr

Studien- und Abschlussmöglichkeiten Stand: 18.12.2008

Studien- und Abschlussmöglichkeiten Stand: 18.12.2008 Studien- und Abschlussmöglichkeiten Stand: 18.12.2008 Lehramt G = Lehramt an Grund-, Haupt- und Realschulen, Studienschwerpunkt Grundschulen Lehramt HR = Lehramt an Grund-, Haupt- und Realschulen, Studienschwerpunkt

Mehr

Karriere-Schnell-Check

Karriere-Schnell-Check Karriere-Schnell-Check Das Shearman & Sterling-Kurzprogramm für Bewerber Auf einen Blick Shearman & Sterling für Einsteiger Wir möchten Sie gerne für uns gewinnen - deshalb lassen wir hier ein paar Fakten

Mehr

OPERATIONS MANAGEMENT

OPERATIONS MANAGEMENT Kurzübersicht der Vertiefung für Studenten der BWL Was macht einen Rechner aus? Einfache Produkte = einfaches Management Interessante Produkte sind heutzutage ein Verbund aus komplexen Systemen und Dienstleistungen,

Mehr

Checken Sie ein. Als Praktikant in einem der besten Teams der Welt.

Checken Sie ein. Als Praktikant in einem der besten Teams der Welt. Checken Sie ein. Als Praktikant in einem der besten Teams der Welt. Beweisen Sie Weitblick. Beginnen Sie Ihre Laufbahn bei Deloitte. Es ist nie zu früh, einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen. Und es

Mehr

Praktikanten- und Werkstudenteneinsätze bei Siemens

Praktikanten- und Werkstudenteneinsätze bei Siemens ERASMUS Regionaltagung des DAAD 17.09. Praktikanten- und Werkstudenteneinsätze bei Siemens Siemens AG 2009. Alle Rechte vorbehalten. Siemens : Historisches und Kennzahlen 1847 in Berlin gegründet, von

Mehr

Welche Kenntnisse und Fähigkeiten wünscht sich ein Beratungsunternehmen

Welche Kenntnisse und Fähigkeiten wünscht sich ein Beratungsunternehmen Welche Kenntnisse und Fähigkeiten wünscht sich ein Beratungsunternehmen bei Hochschulabsolventen h l?! 3. Treffen des Arbeitskreises IV Beratung in der GI e.v. Deloitte Consulting GmbH Hannover, Februar

Mehr

Anbieter. Hochschule. Zittau/Görlitz. (FH) - University. of Applied. Sciences. Angebot-Nr. Angebot-Nr. 00095232. Bereich. Studienangebot Hochschule

Anbieter. Hochschule. Zittau/Görlitz. (FH) - University. of Applied. Sciences. Angebot-Nr. Angebot-Nr. 00095232. Bereich. Studienangebot Hochschule Mechatronik (Master) in Zittau Angebot-Nr. 00095232 Bereich Angebot-Nr. 00095232 Anbieter Studienangebot Hochschule Termin Permanentes Angebot Hochschule Zittau/Görlitz 3 Semester Tageszeit Ganztags Ort

Mehr

HRK Hochschulrektorenkonferenz Die Stimme der Hochschulen

HRK Hochschulrektorenkonferenz Die Stimme der Hochschulen HRK Hochschulrektorenkonferenz Die Stimme der Hochschulen Referenz-Liste Vereinfachtes Verfahren für Studienprogramme mit hochschuleigenem Auswahlverfahren bei Akademischen Prüfstellen (APS) Die Regelungen

Mehr

Lebenslauf Dr. Regina Schwab

Lebenslauf Dr. Regina Schwab Lebenslauf Dr. Regina Schwab Diplom - Volkswirtin Curriculum Vitae Werdegang PERSÖNLICHE ANGABEN Name: geboren: Nationalität: Dr. Regina Daniela Schwab 13.07.1974 in Freiburg deutsch BERUFLICHE STATIONEN

Mehr

Kurzportrait. DekaBank-Stiftungslehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Finanzcontrolling. Professor Dr.

Kurzportrait. DekaBank-Stiftungslehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Finanzcontrolling. Professor Dr. Kurzportrait DekaBank-Stiftungslehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Finanzcontrolling Professor Dr. Niklas Wagner Übersicht Lehre, Forschung und Praxis Einblick in das Lehrprogramm Aktuelle

Mehr

Projekt Zukunft aus Diplom wird Bachelor / Master

Projekt Zukunft aus Diplom wird Bachelor / Master Projekt Zukunft aus Diplom wird Bachelor / Master Wirtschaftsingenieurwesen Logistik & Einkauf Prof. Dr. Michael Hauth Studiendekan Projekt Zukunft vom Diplom zum Bachelor/Master Ägypten??? Nö, Bologna

Mehr

Private Equity nach der Finanzkrise

Private Equity nach der Finanzkrise Private Equity nach der Finanzkrise Entwicklungen und Ausblick Darius Abde-Yazdani Investment Director München, 03. Dezember 2014 Agenda 1. Über PINOVA 2. Entwicklung nach der Finanzkrise 2009 3. Ausblick

Mehr

61. Stellenausschreibung Wissenschaftliche/n MitarbeiterIn. 62. Stellenausschreibung OrganisationsassistentIn

61. Stellenausschreibung Wissenschaftliche/n MitarbeiterIn. 62. Stellenausschreibung OrganisationsassistentIn 2014 / Nr. 16 vom 21. Februar 2014 61. Stellenausschreibung Wissenschaftliche/n MitarbeiterIn 62. Stellenausschreibung OrganisationsassistentIn 63. Stellenausschreibung Wissenschaftliche/n MitarbeiterIn

Mehr

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016 New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016 EXECUTIVE MBA 2015/2016 Global Executive MBA Executive MBA Strategien unternehmerisch zur Erschließung neuer Märkte professionalisieren und damit nachhaltiges

Mehr

Fakultät. Modulkoordinator Frank Termer. Modul-Name Wirtschaftsinformatik Modul-Nr : 51012

Fakultät. Modulkoordinator Frank Termer. Modul-Name Wirtschaftsinformatik Modul-Nr : 51012 Fakultät Wirtschaftswissenschaften Studiengang Betriebswirtschaft f. kleine u. mitt. Unternehmen Modulbeschreibung Modulkoordinator Frank Termer Modul-Name Wirtschaftsinformatik Modul-Nr : 51012 CP SWS

Mehr

TOP 25 der Managementberatungs-Unternehmen in Deutschland 2011

TOP 25 der Managementberatungs-Unternehmen in Deutschland 2011 TOP 25 der Managementberatungs-Unternehmen in Deutschland 2011 Unternehmen Umsatz in Deutschland in Mio. Euro Mitarbeiterzahl in Deutschland 2011 2010 2011 2010 2011 2010 1 McKinsey & Company Inc., Düsseldorf

Mehr

32 Bachelorstudiengang Allgemeine Informatik

32 Bachelorstudiengang Allgemeine Informatik 32 Bachelorstudiengang Allgemeine Informatik (1) Im Studiengang Allgemeine Informatik umfasst das Grundstudium zwei. (2) Der Gesamtumfang der für den erfolgreichen Abschluss des Studiums erforderlichen

Mehr

Garching / Nürnberg, 6. Mai 2013. UnternehmerTUM-Fonds und die KfW Bankengruppe investieren Millionenbetrag in die Orpheus GmbH

Garching / Nürnberg, 6. Mai 2013. UnternehmerTUM-Fonds und die KfW Bankengruppe investieren Millionenbetrag in die Orpheus GmbH UnternehmerTUM-Fonds und KfW investieren in die Orpheus GmbH, einen auf Einkaufscontrolling und Einsparungsmanagement spezialisierten Softwareanbieter in Nürnberg Garching / Nürnberg, 6. Mai 2013 UnternehmerTUM-Fonds

Mehr

Ich stelle mir vor, diese Investition zahlt sich für ein Leben lang aus.

Ich stelle mir vor, diese Investition zahlt sich für ein Leben lang aus. Karlshochschule International University Daten & Fakten seit 2005 staatlich anerkannt vom Wissenschaftsministerium Baden-Württemberg alle Studiengänge (acht Bachelor, ein Master) akkreditiert von der FIBAA

Mehr

Lehrstuhl für Controlling. Prof. Dr. Nils Crasselt. Controlling. Informationsbroschüre für Studierende. Bergische Universität Wuppertal

Lehrstuhl für Controlling. Prof. Dr. Nils Crasselt. Controlling. Informationsbroschüre für Studierende. Bergische Universität Wuppertal Lehrstuhl für Controlling Prof. Dr. Nils Crasselt Controlling Informationsbroschüre für Studierende Bergische Universität Wuppertal Schumpeter School of Business and Economics (Fachbereich B Wirtschaftswissenschaft)

Mehr

Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre - Unternehmensführung, Logistik und Produktion

Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre - Unternehmensführung, Logistik und Produktion Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre - Unternehmensführung, Logistik und Produktion Schwerpunktmodul MBA: Logistics Management Technische Universität München Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre -

Mehr

Studieninformation Bachelorstudiengang BWL Zweiter Studienabschnitt (3. - 6. Semester)

Studieninformation Bachelorstudiengang BWL Zweiter Studienabschnitt (3. - 6. Semester) Dr. Harald Wedell, Akad. Direktor Professor der Pfeiffer University, Charlotte/USA Studieninformation Bachelorstudiengang BWL Zweiter Studienabschnitt (3. - 6. Semester) Inhalt: 1. Ausbildungsziele und

Mehr

FAQs zum Bachelorstudiengang Informatik PO-Version 2010. Allgemeine Informationen zum Bachelorstudiengang Informatik

FAQs zum Bachelorstudiengang Informatik PO-Version 2010. Allgemeine Informationen zum Bachelorstudiengang Informatik FAQs zum Bachelorstudiengang Informatik PO-Version 2010 Allgemeine Informationen zum Bachelorstudiengang Informatik Wann kann das Studium begonnen werden? Im Winter- und Sommersemester Ist das Studium

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN BEI HARVEY NASH

HERZLICH WILLKOMMEN BEI HARVEY NASH HERZLICH WILLKOMMEN BEI HARVEY NASH Harvey Nash Eine Übersicht Unsere Mission. Wir beschaffen unseren Kunden die besten Talente. Weltweit. Auf jede erdenkliche Weise. GLOBALE STÄRKE Ein führender Innovator

Mehr

Gründungsfinanzierung und die Finanzierung danach. 2. Partnering Veranstaltung Chemie Start-ups Frankfurt, 21. September 2006

Gründungsfinanzierung und die Finanzierung danach. 2. Partnering Veranstaltung Chemie Start-ups Frankfurt, 21. September 2006 Gründungsfinanzierung und die Finanzierung danach 2. Partnering Veranstaltung Chemie Start-ups Frankfurt, 21. September 2006 Marktversagen im Bereich der Gründungsfinanzierung Interessant, aber nicht unser

Mehr

Sächsische Zulassungszahlenverordnung 1999/2000. Verordnung

Sächsische Zulassungszahlenverordnung 1999/2000. Verordnung Sächsische Zulassungszahlenverordnung 1999/000 Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst über die Festsetzung von Zulassungszahlen an den Universitäten und Fachhochschulen

Mehr

Lehrangebot des Lehrstuhls für Technische Dienstleistungen und Operations Management im Schwerpunkt OSCM

Lehrangebot des Lehrstuhls für Technische Dienstleistungen und Operations Management im Schwerpunkt OSCM Lehrangebot des Lehrstuhls für Technische Dienstleistungen und Operations Management im Schwerpunkt OSCM Prof. Dr. Rainer Kolisch 17.04.2012 Lehrstühle im Schwerpunkt Operations & Supply Chain Management

Mehr

geändert durch Satzungen vom 17. Januar 2011 15. Februar 2013 18. Februar 2014 5. Juni 2014

geändert durch Satzungen vom 17. Januar 2011 15. Februar 2013 18. Februar 2014 5. Juni 2014 Der Text dieser Fachstudien- und Prüfungsordnung ist nach dem aktuellen Stand sorgfältig erstellt; gleichwohl ist ein Irrtum nicht ausgeschlossen. Verbindlich ist der amtliche, beim Prüfungsamt einsehbare

Mehr

Wir bauen Brücken zwischen Schülern, Studierenden und Unternehmen. Deutschlandweit. ROCK YOUR LIFE!

Wir bauen Brücken zwischen Schülern, Studierenden und Unternehmen. Deutschlandweit. ROCK YOUR LIFE! Wir bauen Brücken zwischen Schülern, Studierenden und Unternehmen. Deutschlandweit. Agenda 1. Warum gibt es RYL!??? 2. RYL! in Deutschland 3. RYL! in Münster 4. Die drei Säulen von RYL! 5. Coaching: Wie

Mehr

Anschreiben: Christoph Kleinert

Anschreiben: Christoph Kleinert Anschreiben: Brambacher Weg 4 64291 Groß-Umstadt Telefon: 06166 1123456 E-Mail: christoph-kleinert@telly.com Schneider & Friends Communication Herrn Thomas Schneider Offenbacher Ring 78 61999 Frankfurt

Mehr

hip Spielerisch im Team lernen Entrepreneurship Dienstag 29. September und Mittwoch 30. September 2009 Bildungszentrum Wald Maienfeld

hip Spielerisch im Team lernen Entrepreneurship Dienstag 29. September und Mittwoch 30. September 2009 Bildungszentrum Wald Maienfeld outh NTrep eneur hip Youth Entrepreneurship Spielerisch im Team lernen Dienstag 29. September und Mittwoch 30. September 2009 Bildungszentrum Wald Maienfeld Die Veranstaltung ist Teil des Programms Youth

Mehr

Unternehmerisch entscheiden heißt, den richtigen Zug zur richtigen Zeit zu machen.

Unternehmerisch entscheiden heißt, den richtigen Zug zur richtigen Zeit zu machen. Unternehmerisch entscheiden heißt, den richtigen Zug zur richtigen Zeit zu machen. Inhalt Über TRANSLINK AURIGA M & A Mergers & Acquisitions Typischer Projektverlauf International Partner Transaktionen

Mehr

Alter (in Jahren) Anteil (in %) 0-30 57,6 30-60 36,7 60-99 5,7

Alter (in Jahren) Anteil (in %) 0-30 57,6 30-60 36,7 60-99 5,7 Fact Sheet (Stand September 2009) Basisdaten Familiennetzwerk für Stammbäume und Hobby-Ahnenforschung im Internet Aktuell in zehn Sprachen und mehr als fünfzehn Ländern verfügbar (Brasilien, Deutschland,

Mehr

Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft. Georg-Simon-Ohm-Hochschule Nürnberg www.ohm-hochschule.de

Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft. Georg-Simon-Ohm-Hochschule Nürnberg www.ohm-hochschule.de Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft Alexander Zeitelhack Geschäftsführer Georg-Simon-Ohm Management Institut Georg-Simon-OhmHochschule Nürnberg Unsere 22 Bachelorstudiengänge Angewandte Chemie

Mehr