Programm. Mit dem Hauptstadtforum Gesundheitspolitik und dem Tag der Versicherungen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Programm. Mit dem Hauptstadtforum Gesundheitspolitik und dem Tag der Versicherungen"

Transkript

1 Mit dem Hauptstadtforum Gesundheitspolitik und dem Tag der Versicherungen Programm

2 EXKLUSIVER FINANZPARTNER 2015 Sehr geehrte Damen und Herren, HAUPTSPONSOREN 2015 von Neuvermessung der Medizin ist oft die Rede, wenn es um die Chancen geht, die aus der Digitalisierung der Medizin erwachsen. Bahnbrechende Visionen rücken in greifbare Nähe: Diagnostische Daten lassen sich in Echtzeit aus dem Alltagsleben von Patienten in telemedizinische Netzwerke übertragen eine Revolution für Therapie und Prävention. Die Dokumentation des individuellen Genoms in elektronischen Patientenakten erlaubt, Krankheits ursachen zu identifizieren oder die Wirksamkeit von Medikamenten vorherzusagen. 3D-Drucker erzeugen funktionierende Organe und befreien in Teilen die Transplantationsmedizin von ihrem Ressourcenproblem. Der 18. Hauptstadtkongress Medizin und Gesundheit widmet einen Schwerpunkt der Digitalisierung der Medizin. Doch es geht nicht nur um die ferne Zukunft: Keine Bundes regierung hat sich je zuvor eine solche Vielzahl gesetzgebe rischer Maßnahmen vorgenommen wie die Große Koalition. Kontroversen bleiben da nicht aus. Sie werden beim Hauptstadtforum Gesundheitspolitik zur Sprache kommen. Der Hauptstadtkongress Medizin und Gesundheit ist mit mehr als Entscheidern aus Gesund heits - wirtschaft und Politik die Leit veranstaltung der Branche. Wie jedes Jahr beherbergt er zudem drei bedeutende Fachkongresse: den Ma nagementkongress Kranken haus Klinik Rehabilitation, den Deutschen Pflege kongress und das Deutsche Ärzteforum. Auch 2015 freuen wir uns außerdem wieder auf eine Reihe besonderer Formate: den Tag der Versicherungen, das Psychia trieforum, den Labortag, das Apothekerforum und den ehealth Summit Germany. Seien Sie dabei! Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Ihr Ihre Ulf Fink, Senator a. D. Kongresspräsident Dr. Ingrid Völker Veranstalterin und Kongressleitung

3 Uhr 1. Tag Mittwoch, 10. Juni Es ist der wichtigste Branchentreff für Fortbildung, Fach wissen und Führungskräfte das Deutsche Ärzteforum im Rahmen des Hauptstadtkongresses Medizin und Gesundheit. Hier erfahren Niedergelassene und Klinikärzte aus erster Hand, welche Rahmenbedingungen sie in ihrer täglichen Arbeit erwarten müssen, welche gesundheits- und berufspolitischen Vorhaben auf der Tagesordnung stehen und was sich bei Aus- und Weiterbildung ändert. Eröffnung des Kongresses Beim Deutschen Ärzteforum diskutieren Sie fachübergreifend mit Wissenschaftlern, Medizinern, Apothekern, Gesundheitsunternehmern, Politikern sowie Ver tretern von Verbänden und Institutionen. Wie gehen wir mit den Herausforderungen der Medizin in Deutschland um? Wie bewältigen wir die Versorgung einer älter werdenden Gesellschaft? Wie wichtig werden E-Health und Big Data wirklich und was haben die Patienten davon? Die Palette der Themen reicht von Chronische Erkrankungen: Diagnostik, Therapie und Management oder Laienreanimation in Deutschland bis hin zu zunehmenden Aspekten wie Simulationsmedizin Wirkung ohne Nebenwirkung und Moderne Organisationsformen ärztlicher Tätigkeit. Eine wichtige Rolle kommt den Veranstaltungen für spezielle Zielgruppen und Berufsverbände zu: So richtet sich der Fachärztetag am 10. Juni 2015, der vom Spitzenverband Fachärzte Deutschlands e. V. initiiert wird, insbesondere an die niedergelassenen Kollegen. Eine Sonder veranstaltung der KV Brandenburg am selben Tag beschäftigt sich intensiv mit den Auswirkungen des E-Health-Gesetzes auf die Arzt praxen, und wieder dabei ist das Apotheker forum, das in Kooperation mit der Apothekerkammer stattfindet. Seien Sie an drei spannenden Tagen im CityCube dabei, diskutieren Sie mit, tauschen Sie sich mit Experten und Praktikern aus, und er wei tern Sie Ihr Netzwerk. Wir freuen uns auf Sie! KONGRESSERÖFFNUNG Ulf Fink, Senator a. D. Kongresspräsident VORTRAG Dr. Ingrid Völker Kongressleitung Veranstalterin Prof. Dr. med. Axel Ekkernkamp Wissenschaftlicher Leiter DER PATIENT ALS MASSSTAB QUALITÄT IN DER VERSORGUNG STÄRKEN Leitung Axel Ekkernkamp Programmkommission Claus Bartels Henri M. von Blanquet Norbert P. Haas Günther Jonitz Gert von Mittelstaedt Frank Ulrich Montgomery Karl Heinz Rahn Hajo Schmidt-Traub Stefan Schoch Theodor Windhorst Marek Tadeusz Zygmunt In Kooperation mit Bundesärztekammer Deutscher Senat für ärztliche Fortbildung Marburger Bund Bundesverband Ärztekammer AWMF Charité Universitätsmedizin Universitätsmedizin Greifswald Unfallkrankenhaus Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe, MdB Bundesministerium für Gesundheit

4 Uhr Uhr 1. Tag Mittwoch, 10. Juni QUALITÄTSGESICHERTE BIOLOGIKATHERAPIE IN ZEITEN BIOLOGISCHER NACHAHMERPRODUKTE Einführung und Vortrag: E-Health in Brandenburg Prof. Dr. Theodor Dingermann Biologikatherapie und ihr Wert für Patienten mit chronisch entzündlichen Erkrankungen Prof. Dr. Raja Atreya Bork Bretthauer Alexander Würfel DAS NEUE E-HEALTH GESETZ: FLUCH ODER SEGEN FÜR DIE ARZTPRAXIS? Auswirkungen auf den ambulanten Bereich Dr. Hans-Joachim Helming Das E-Health-Gesetz: Möglichkeiten und Chancen für den Facharzt Dr. Frank Berthold, MBA Möglichkeiten und Chancen für Arztnetze Dr. Annekathrin Möwius Möglichkeiten und Chancen für Krankenhäuser und Einweiser Tim Steckel Vorhandene Lösungen der Kassenärztlichen Vereinigungen Holger Rostek Christian Wehry, MBA GESUNDHEITSPOLITIK DER 18. LEGISLATURPERIODE: RÜCKBLICK UND PERSPEKTIVEN Einführung und Ulf Fink, Senator a. D. Maria Klein-Schmeink, MdB Prof. Dr. Dr. Karl W. Lauterbach, MdB Jens Spahn, MdB Harald Weinberg, MdB AUSWIRKUNGEN DES VERSORGUNGSSTÄRKUNGSGESETZES: MODERNE ORGANISATIONSFORMEN DER ÄRZTLICHEN VERSORGUNG TRANSFER VON FORSCHUNGSERGEBNISSEN IN DIE KRANKENVERSORGUNG WO STEHT DEUTSCHLAND? Fachärztetag 2015 Dr. Stefan Schaller Die Sicht der Universitätsmedizin Prof. Dr. Gerd Hasenfuß Die Sicht außeruniversitärer Forschungseinrichtungen Prof. Dr. Dr. h. c. Otmar D. Wiestler Prof. Dr. Heyo K. Kroemer SpiFA: FACHÄRZTE HEUTE UND MORGEN Zusammenfassung: Situation und Perspektiven medizinischer Versorgung Dr. Dirk Heinrich SpiFa Struktur und Wirkung eines modernen Spitzenverbandes Lars F. Lindemann Fachärzte im ärztlichen Verbund Dr. Günther Jonitz Dr. Axel Schroeder Dr. Rolf Koschorrek Uhr DEUTSCH-CHINESISCHE KOOPERATIONEN IM GESUNDHEITSWESEN DEMOGRAFISCHER WANDEL: VERSORGUNGSKONZEPTE NEU DENKEN Begrüßung: Grußworte: Impulsreferate und Dr. Ingrid Völker Prof. Dr. Christian Ohrloff Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe, MdB Dr. Martina Wenker Prof. Dr. Dr. h. c. Andreas Kruse Prof. Dr. Elisabeth Steinhagen-Thiessen Dr. Bernd Montag Prof. Dr. Dr. Dr. h. c. Eckhard Nagel Prof. Dr. Mathias Goyen Staatssekretär Lutz Stroppe Senator Mario Czaja, MdA Dr. Stephan Hofmeister Dr. Manfred Klemm Dr. Andreas Köhler Jessica Beyer SATELLITENSYMPOSIUM ALHO SYSTEMBAU GMBH LAUTLOS, SCHNELL UND NOCH DAZU WIRTSCHAFTLICH? MODULBAU ALS NACHHALTIGE ALTERNATIVE IM ZEITALTER VON BREMEN-MITTE, ELBPHILHARMONIE UND BER Nähere Informationen finden Sie auf den Sonderseiten direkt vor den Referentenseiten.

5 Uhr HART, ABER WAHR: GEWALT UND SUCHT IM MEDIZINISCHEN UND PFLEGERISCHEN ALLTAG Wenn aus Menschen Opfer werden Anzeichen und erste Antworten Heike Nordmann Gewalterleben der Mitarbeiter in den Notfallbereichen und daraus abgeleitete Interventionen das Charité-Konzept Dr. Tobias Lindner Gewaltfrei pflegen? Nicole Osterholz Gewaltprävention: Trägerverantwortung Mitarbeiterschutz Roscha Schmidt Apothekerforum 2015 Prof. Dr. Dr. Karl-Heinz Wehkamp Prof. Dr. Michael Almeling, MBA ARZNEIMITTELTHERAPIESICHERHEIT: NUTZEN UND VERSTÄNDLICHKEIT EINE FRAGE DER PERSPEKTIVE? Dr. Christian Belgardt Hannelore Loskill Prof. Dr. Marion Schaefer Tim Steimle Peter Ditzel G-BA: WIE GEHT ES WEITER? Prof. Josef Hecken Ulrike Elsner Regina Feldmann Senator Dr. Hermann Schulte-Sasse Dr. Uwe K. Preusker HOHES LEBENSALTER DER SCHÖPFERISCHE UMGANG MIT ENTWICKLUNGSMÖGLICHKEITEN UND ENTWICKLUNGS- FORDERUNGEN AUS INTERDISZIPLINÄRER SICHT Einführung und Prof. Dr. Dr. h. c. Andreas Kruse Prof. Dr. Elisabeth Pott Dr. Manfred Gogol Dr. Carolin Kollewe Uhr 1. Tag Mittwoch, 10. Juni PERSONALISIERTE MEDIZIN GUT FÜR DEN ARZT UND DEN PATIENTEN? Jessica Beyer Haben wir die richtigen Instrumente zum Umgang mit stratifizierter Medizin? Prof. Dr. h. c. Herbert Rebscher Information Therapy und digitale Versorgungsdienste: Die digitale Antwort auf personalisierte Medizin? Dr. Alexander Schachinger Dr. Martin Walger Ute Lichte Fachärztetag 2015 MITEINANDER STATT NEBENEINANDER WAS ERWARTET DIE POLITIK VON DEN FACHÄRZTEN? Jens Spahn, MdB Dr. Edgar Franke, MdB Dr. Harald Terpe, MdB Birgit Wöllert, MdB Dr. Heiner Garg, MdL, Minister a. D. Dr. Andreas Gassen Zusammenfassung: Dr. Dirk Heinrich Perspektive Ambulante spezialfachärztliche Versorgung Dr. Andreas Köhler Sanakey ein Netzwerk stellt sich vor Lars F. Lindemann Dr. Rolf Koschorrek H AUPTSTADTFORUM GESUNDHEITSPOLITIK DIE ZUKUNFT DER DIGITALISIERUNG DER MEDIZIN Kurzvorträge: Perspektiven der digitalisierten Medizin aus gesundheitspolitischer Sicht Oliver Schenk Intelligente Medizin als Herausforderung im 21. Jahrhundert Dr. Daniel Diekmann Bedeutung von Informationstechnologien für das Gesundheitswesen Dr. Werner Eberhardt, MBA Der Benefit von Gesundheitsplattformen für Patienten und Leistungserbringer Volker Halsch, Staatssekretär a. D. Evidenzbasierte digitalisierte Medizin gelebte Praxis! Prof. Dr. Friedrich Köhler Prof. Dr. Stefan F. Winter, MSc, Staatssekretär a. D.

6 Uhr PERSONALMIX UND AUFGABENVERTEILUNG IN DEN KLINIKEN Input: Personalkennzahlen bringen sie uns weiter? Prof. Dr. Uwe Bettig Peter Bechtel Dr. Eva Müller-Dannecker, MBA Matthias Witt Prof. Dr. Marek Tadeusz Zygmunt Dr. Hajo Schmidt-Traub, MBA Torsten Rantzsch, MBA PATIENTENSICHERHEIT IN DER PRAXIS: PRÄMIERTE BEISPIELE IM FOKUS Einführung und Hedwig François-Kettner CIRS NRW Patientensicherheit gemeinsam fördern Dr. Michael Schwarzenau Neues Studienmodul Patientensicherheit für Medizinstudierende an der Universität Zürich Dr. Jochen Mack ReduPharm KREATIV: Möglichkeiten zur Optimierung der Medikamentenversorgung im Pflegeheim Julia Richarz AMNOG 2.0 ZUKUNFTSFÄHIGE LÖSUNGSANSÄTZE FÜR CHRONISCHE ERKRANKUNGEN Einführung und Impulsvorträge: Prof. Dr. Wolfgang Greiner AMNOG Zwischenresümee aus Sicht der Politik Staatssekretär Lutz Stroppe AMNOG-Erstattung Lösungsmöglichkeiten bei chronischen Erkrankungen Prof. Dr. W. Dieter Paar Claus Burgardt Uwe Deh Dr. Dr. Carl-Heinz Müller Thomas Müller Come-together für alle Kongressgäste am 10. Juni 2015 von bis Uhr auf der Kongress-Piazza des CityCube auf Einladung der Veranstalterin WISO S. E. Consulting GmbH Uhr 2. Tag Donnerstag, 11. Juni NEUE PROGRAMME: E-HEALTH IST IM VERSORGUNGSALLTAG ANGEKOMMEN Apothekerforum 2015 E-Health: Rahmenbedingungen und Erwartungen einer gesetzlichen Krankenkasse Harald Möhlmann Praxisbeispiel im Kontext etablierter Versorgung: AOK Curaplan Herz Plus Dr. Steffen Sonntag AOK Curaplan Herz Plus: Evaluationsergebnisse mit Blick auf Sterblichkeit und Krankheitskosten Dr. Neeltje van de Berg Dr. Leonhard Bruch DIE APOTHEKE ALS WICHTIGER PLAYER IN DER PRÄVENTION Dr. Christian Belgardt Dr. Roy Kühne, MdB Kordula Schulz-Asche, MdB Peter Ditzel TAG DER VERSICHERUNGEN DIE FETTEN JAHRE SIND VORBEI WIE VEREINBAREN WIR EINE NACHHALTIGE FINANZIERUNG MIT DEM RUF NACH MEHR QUALITÄT? Jürgen Graalmann Senator Mario Czaja, MdA Dr. Andrea Grebe, MPH Dr. Benjamin Grosch Hans-Bernhard Henkel-Hoving SATELLITENSYMPOSIUM DIAGNOSTIKNET-BB + CLUSTER HEALTH- CAPITAL BERLIN-BRANDENBURG DIGITALISIERUNG IN DER PERSONALISIERTEN MEDIZIN: CHANCEN UND HERAUSFORDERUNGEN EIN SYMPOSIUM DES COMPANION DIAGNOSTICS NETWORK Nähere Informationen finden Sie auf den Sonderseiten direkt vor den Referentenseiten.

7 Uhr Uhr 2. Tag Donnerstag, 11. Juni CHRONISCHE ERKRANKUNGEN HERAUSFORDERUNG FÜR DIE GESUNDHEITLICHE VERSORGUNG IN DEUTSCHLAND Dr. Marc Kurepkat Dr. Julia Büchner Hilde Mattheis, MdB Günter Wältermann Wolfgang van den Bergh CYBERABWEHR IM GESUNDHEITSWESEN WER SCHÜTZT UNSERE DATEN? Günter Eggers Olaf Lodbrok Dr. Martin Matzke Dr. Stefan Schoch Arne Schönbohm VERNETZTE GESUNDHEIT EIN MODELL FÜR DIE ZUKUNFT Warum E-Health in Deutschland nicht funktioniert Dr. Georg Greve Sektorübergreifende Prozesse mit den richtigen Ansätzen für Erfolg Prof. Dr. Günter Neubauer Die Chancen von E-Health für eine bessere medizinische Versorgung Dr. Katja Leikert, MdB René le Riche DER PREIS DES ÜBERLEBENS: WAS IST GUTE VERSORGUNG WERT, WAS DARF SIE KOSTEN? TAG DER VERSICHERUNGEN PSYCHOSOMATISCHE VERSORGUNG VERNETZUNG ALS ERFOLGSFAKTOR Einführung und Kurzvorträge und Dr. Hans-Günter Haaf Psychische Störungen Herausforderungen für Akutversorgung und Rehabilitation Prof. Dr. Dr. Jürgen Bengel Vernetztes Handeln zur Förderung der psychischen Gesundheit in Kooperation mit der Kranken- und der Rentenversicherung PD Dr. Axel Kobelt Das PAULI-Konzept rasche Hilfe in der Behandlung psychosomatisch Kranker Ulrich Theißen Sektorenübergreifende Versorgung in der psychosomatischen Medizin am Beispiel der Region Südbaden Dr. Werner Geigges Prof. Dr. Dr. Daniel Strech Sabine Dittmar, MdB Dr. Georg Nüßlein, MdB Prof. Dr. h. c. Herbert Rebscher Alexander Würfel Dr. Rainer Hess SATELLITENSYMPOSIUM DEUTSCHE HOCHSCHULMEDIZIN E. V. HOCHSCHULMEDIZIN ALS VERÄNDERUNGSMOTOR FÜR DIE VERSORGUNG Nähere Informationen finden Sie auf den Sonderseiten direkt vor den Referentenseiten. Tag der Versicherungen IM RAHMEN DES HAUPTSTADTFORUMS GESUNDHEITSPOLITIK In Zusammenarbeit mit den gesetzlichen Kranken- und Pflegekassen auf Bundesebene und der Deutschen Rentenversicherung Bund präsentiert der Hauptstadtkongress am Donnerstag, den 11. Juni 2015, aktuelle Themen zur Gesundheits- und Sozialpolitik.

8 Uhr Uhr 2. Tag Donnerstag, 11. Juni TÜV-GEPRÜFTE AUSBILDUNG AUSBILDUNGSGARANTIE VERSPROCHEN, NICHT GEBROCHEN Input und Prof. Dr. Holger Holthusen Prof. Babette Simon Stefan Kley Petra Schubert Bernhard Schulte Prof. Dr. Uta Wilkens NUTZENBEWERTUNG FÜR MEDIZINPRODUKTE NÖTIG ODER NUTZLOS? Impulsvortrag: Kurzvorträge: Prof. Dr. Hanns-Peter Knaebel, MBA Nutzenbewertung im GKV-Versorgungsstärkungsgesetz Staatssekretärin Annette Widmann-Mauz, MdB Methodische Besonderheiten bei medizintech nischen Verfahren Prof. Dr. Axel Mühlbacher Umsetzung der neuen Nutzenbewertung durch den G-BA Prof. Josef Hecken Nutzenbewertung für Medizinprodukte als Beitrag zu mehr Patientensicherheit Thomas Ballast Joachim M. Schmitt Univ.-Prof. Dr. Axel Ekkernkamp EIT HEALTH: ZIELE UND HERAUSFORDERUNGEN EINES DER WELTWEIT GRÖSSTEN KOOPERATIONSPROJEKTE IM BEREICH GESUNDHEIT Lösungen für ein gesundes und aktives Leben im Alter: Das aus mehr als 140 Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Hochschulen bestehende, von der EU geförderte Konsortium beschäftigt sich genau damit. In einem hochkarätig besetzten Forum wird sich EIT Health vorstellen. TAG DER VERSICHERUNGEN GUT VERSORGT IM NOTFALL? Einführung und Nikolaus Nützel Notfallstrukturen und Rettungsdienst modernisieren Ulrike Elsner Qualität in der Krankenhausplanung was ist möglich? Dr. Christof Veit Empfehlungen zur Krankenhausplanung 2.0 Prof. Dr. Andreas Beivers Im Notfall schnell und gut versorgt?! Prof. Dr. Christoph Dodt ARZNEIMITTELTHERAPIESICHERHEIT IM KRANKENHAUS MEHR QUALITÄT DURCH EFFEKTIVES PROZESSMANAGEMENT KKR PUBLIC Welchen Nutzen hat die Pharmaindustrie davon? Jürgen Bieberstein E-Medikation im Krankenhaus Maßnahme zur Erhöhung der Arzneimitteltherapiesicherheit Dr. Jörg Brüggmann Arzneimitteltherapiesicherheit aus Perspektive einer Geschäftsführung Peter Hutmacher Praktische Erfahrungen im klinischen Alltag Dr. Adrian Obladen Dr. Daniel Diekmann MINDESTPERSONALREGELUNG FÜR DIE PFLEGE: SEGEN ODER FLUCH? Dialog kontrovers zwischen: und: Hedwig François-Kettner Prof. Heinz Lohmann Hermann-Josef Arentz Teilnehmer des Deutschen Ärzteforums haben Zutritt zu den KKR-Public-Veranstaltungen. TAG DER VERSICHERUNGEN DAS NEUE PRÄVENTIONSGESETZ AUS SICHT DER RENTEN- VERSICHERUNG MUSS DIE PRAXIS NEU GEDACHT WERDEN? Rahmenbedingungen und Herausforderungen der Prävention der Rentenversicherung Brigitte Gross Praxiskompetenz in der BGF Thomas Holm Deutsche Telekom AG Prävention aus betrieblicher Sicht Dr. Ingeborg Eisenacher-Abelein Erfolgsfaktor Prävention was funktioniert, was nicht? Dr. Burkhard Cicholas Uwe Egner SATELLITENSYMPOSIUM medhochzwei Verlag GmbH Zugang: KMI-TALK: VERSORGUNGSSTÄRKUNGSGESETZ UND KRANKENHAUS- REFORM 2015 DAS KOMMT AUF KRANKENHÄUSER UND NIEDER- GELASSENE ZU! Nähere Informationen finden Sie auf den Sonderseiten direkt vor den Referentenseiten.

9 Uhr Uhr 2. Tag Donnerstag, 11. Juni DAS PATRIARCHAT HAT AUSGEDIENT: NEUE WEGE IN DER FÜHRUNG VON MITARBEITERN IM KRANKENHAUS Jetzt komme ich was junge Mitarbeiter von Vorgesetzten erwarten Prof. Dr. Anja Lüthy Gute Führungskräfte wirken wie Enzyme der Zusammenhang zwischen Führung und Leistung Christine Stöhr Alles hört auf mein Kommando Erfahrungen einer Generalärztin Generalärztin Dr. Erika Franke Hier sind Frauen die Chefs Führen in der DRK- Schwesternschaft Oberin Doreen Fuhr Prof. Dr. Anja Lüthy Kerstin Patt PRÄVENTION ERNÄHRUNG GESUNDHEIT Impulsvortrag: Gesunde Ernährung und gutes Essen: Von der Kita über Werbung bis zum Städtebau Renate Künast, MdB Vortrag: Schwerpunkte des Präventionsgesetzes gesunde Ernährung in Settings Regina Kraushaar Adrienne Axler Gernot Kiefer Dr. Ingrid Völker PATIENTENKOMMUNIKATION IN DER SCHLAGANFALLVERSORGUNG BRÜCKENBAUER ZWISCHEN DEN SEKTOREN! Peter Albiez Prof. Dr. Heinrich Audebert Dr. Michael Brinkmeier Dr. Barbara Keck Falko Liecke Vera Cordes VISION 2030: SOLIDARISCHE WETTBEWERBSORDNUNG Input: Wettbewerb im Dienste der besseren Versorgung Konzept einer solidarischen Wett bewerbsordnung Prof. Dr. h. c. Herbert Rebscher Dr. Martin Albrecht Birgit Fischer, Staatsministerin a. D. Steffen Hehner Prof. Dr. Jürgen Zerth Ulf Fink, Senator a. D. FRAUEN SIND ANDERS KRANK MÄNNER AUCH: GESUNDHEIT EINE FRAGE DES GESCHLECHTS? Werden Männer anders behandelt als Frauen? Dr. Susanne Berrisch-Rahmel Dr. Christiane Groß, M. A Petra Kellermann-Mühlhoff Prof. Dr. Markus Kosch Karin Maag, MdB Eva Schumacher-Wulf Prof. Dr. Christian Schmidt, MPH SATELLITENSYMPOSIUM Indivutest GmbH + Sysmex Inostics GmbH INDIVIDUALISIERTE KREBSTHERAPIE VERHINDERT UNSER GESUNDHEITSSYSTEM DEN FORTSCHRITT? Nähere Informationen finden Sie auf den Sonderseiten direkt vor den Referentenseiten.

10 Uhr LAIENREANIMATION IN DEUTSCHLAND: AKTUELLER STAND UND PERSPEKTIVE Ursachen reanimationspflichtiger Zusätze Prof. Dr. Dietrich Andresen Reanimation durch Laien: Eine Bestandsaufnahme Dr. Jörg Beneker Defibrillatoren für die Laienreanimation: Eine Bilanz Prof. Dr. Bernd W. Böttiger Maßnahmen zur Verbesserung der Laienreanimation Schüler werden Lebensretter Prof. Dr. Hugo van Aken Prof. Dr. Hugo van Aken Prof. Dr. Walter Schaffartzik BESSERE VERSORGUNG DURCH TECHNOLOGIE INTERNATIONALE UND NATIONALE BEISPIELE Einführung und Kurzvorträge: Qualitätsverbesserung und Effizienzsteigerung durch technologiegestützte Versorgung Dr. Florian Frensch imedone Mobile nicht Apps, sondern Prozesse stehen im Vordergrund Jan Ehlting Telemedizinische Einsatzmöglichkeiten Fallbeispiele der Techniker Krankenkasse Klaus Rupp App auf Rezept Dr. Mani Rafii Uhr 3. Tag Freitag, 12. Juni NEUJUSTIERUNG DER KRANKHEITSFRÜHERKENNUNG HERAUSFORDERUNGEN UND CHANCEN FÜR DIE ARZTPRAXIS Das Krebsfrüherkennungs- und -registergesetz und seine Auswirkungen auf die Arztpraxis Dr. Antonius Helou, MPH Krankheitsfrüherkennung was kommt auf die Ärzte zu? Petra Uschold, MPH Der Arzt als Partner in der Krebsfrüherkennung worauf kommt es an? Prof. Dr. David Klemperer Informierte Entscheidung wie geeignet sind Informationen für Patienten für die Krebsfrüherkennung? Prof. Dr. Ulla Walter Bewegung in der Prävention von Krebserkrankungen Evidenz und Ansätze in der Praxis Prof. Dr. Bernd Wolfarth Dr. Ellis E. Huber Dr. Gert von Mittelstaedt INVEST IN HEALTH DIE SPEZIELLEN HERAUSFORDERUNGEN IN DEUTSCHLAND Einführung und Dr. Friedrich von Bohlen Dr. Thomas Anselmino Dr. Siegfried Bialojan Dr. Matthias Kromayer Dr. Chandra P. Leo, MBA Stefan Weiner Annika Weschler

11 Uhr Uhr 3. Tag Freitag, 12. Juni PRAXISENTWICKLUNG MIT AKADEMISIERTEN PFLEGENDEN DIE BEDEUTUNG VON FÜHRUNG IN GESUNDHEITSEINRICHTUNGEN Pflegerische Prozessverantwortung ein Erfahrungsbericht Vanessa Mörder Erweiterte Pflegekompetenz für Menschen mit langfristigem Versorgungsbedarf Frank Müller Einsatz akademisch ausgebildeter Pflegender in Krankenhausorganisation und Auswirkungen auf die Pflegequalität Robert Jeske, MBA Verantwortung des Pflegemanagements für die Umgestaltung in den Praxisbereichen wie setze ich die neuen Strukturen als Mitglied im Vorstand um? Irene Maier Prof. Dr. Dr. Alfred Holzgreve Ludger Risse PSYCHISCHE ERKRANKUNGEN UND HILFEBEDARF EINE FRAGE DER DEFINITION? SIMULATIONSMEDIZIN WIRKUNG OHNE NEBENWIRKUNG KKR PUBLIC Aktueller Stand der Simulationsmedizin in Deutschland Dr. Marcus Rall Stellenwert von Simulation und Training in der Luftfahrt Martin Egerth NASimBBer-Projekt Dr. Jan Baus Potenziale von Simulation in der ärztlichen Weiterund Fortbildung aus Sicht der Ärztekammer Dr. Werner Wyrwich, MBA Dr. Roland Körner Prof. Dr. Michael Wich PRODUKTIVITÄT UND QUALITÄT DER MEDIZIN: WIDERSPRUCH ODER ERGÄNZUNG? Dialog kontrovers zwischen: und: PD Dr. Rolf Malessa Dr. Gerhard M. Sontheimer Dr. Robert Paquet Teilnehmer des Deutschen Ärzteforums haben Zutritt zu den KKR-Public-Veranstaltungen. Zugang: Einführung und Dr. Iris Hauth Der Krankheitsbegriff in Psychiatrie und Psychotherapie mögliche Definition und Grenzen Prof. Dr. Andreas Heinz Wofür brauchen wir Diagnosen? Inanspruchnahme und Behandlungsbedarf bei psychischer Erkrankung Prof. Dr. Wolfgang Maier Alles neu? Weiterentwicklung bestehender Versorgungsstrukturen Dr. Thomas Uhlemann Hilfe bei psychischen Erkrankungen aus Sicht der Betroffenen Antonia Peters KASSEN IM WETTBEWERB: WER IST DIE NUMMER 1? Einführung und Dr. Karsten Neumann Thomas Adolph Roland Engehausen Kai Helge Vogel HERAUSFORDERUNGEN FÜR DIE WELTGESUNDHEIT: ANTIBIOTIKARESISTENZEN G7-GIPFEL Herausforderungen aus Sicht der Wissenschaft Prof. Dr. Lothar H. Wieler Herausforderungen aus Sicht der nationalen Politik Staatssekretär Lutz Stroppe Prof. Dr. Peter Hammann Kordula Schulz-Asche, MdB Joachim Müller-Jung

12 Uhr Uhr 3. Tag Freitag, 12. Juni KOMPETENZEN STATT FAKTEN PARADIGMENWECHSEL IN DER AUS- UND WEITERBILDUNG Dr. Richard Kasch Darstellung ärztlicher Kompetenzen Umsetzung in der (Muster-)Weiterbildungsordnung Dr. Annette Güntert Weiterbildung Wunsch und Wirklichkeit Dr. Kevin Schulte Herausforderung der Kompetenzvermittlung Prof. Dr. Martina Kadmon Wege zur Mitarbeiterbindung nach aufwendiger Qualifikation Prof. Dr. Klaus Hahnenkamp GESUNDHEIT NACHHALTIG UNTERNEHMEN UND FINANZIEREN: VALUE-BASED ENTREPRENEURSHIP IN MEDICINE Input: Value-based Entrepreneurship in Medicine der Patientennutzen und seine Messung im Zentrum der unternehmerischen Anstrengungen Holm Keller, MPA Dr. Friedrich von Bohlen Dr. Bernard gr. Broermann, MBA Prof. Thilo Hoelscher, MD Dr. Rolf Porsche Dr. Henri M. von Blanquet, MaHM Dr. Arno Roßlau, Generalarzt a. D. Prof. Dr. Karl Heinz Rahn Dr. Theodor Windhorst VON DER DELEGATION ÜBER DIE SUBSTITUTION ZUR ALLOKATION: WAS BRINGT UNS WIRKLICH WEITER? Prof. Dr. Adelheid Kuhlmey Univ.-Prof. Dr. Axel Ekkernkamp Hedwig François-Kettner Staatssekretär Karl-Josef Laumann Prof. Heinz Lohmann Dr. Uwe K. Preusker

13 2.Tag Donnerstag, 11. Juni Labortag 2015 Labor Charité Vivantes Services GmbH Health Summit Germany HIMSS Europe GmbH 3. Tag Freitag, 12. Juni Uhr DER SEPSIS-PATIENT 2015 Falldarstellung: Uhr PD Dr. Andreas Weimann, MHBA, Labor Prof. Dr. Maria Deja, Charité Universitätsmedizin Dr. Torsten Binscheck-Domaß, Labor PD Dr. Thomas Adam, Labor Nina Beikert, Labor DAS LABOR ALS INNOVATIONSTREIBER Uhr Mikroanalytik Dr. Oliver Blankenstein, Labor Big Data Ansätze in der MS-Analytik Dr. Hans-Christian Ehrlich, SAP Innovations Center Potsdam Neue Biomarker durch Metabolomics Philipp Schatz, PhD, Metanomics Health GmbH Prof. Dr. Rudolf Tauber, Charité Universitätsmedizin DER LANGE WEG VON INNOVATIONEN IN DIE VERGÜTUNG Impulsreferat: Matthias Borst, VDGH Verbandes der Diagnostica- Industrie e. V. Dr. Dieter Auch, Kassenärztliche Bundesvereinigung KdöR Prof. Dr. Michael Neumaier, Deutsche Vereinte Gesellschaft für Klinische Chemie und Laboratoriumsmedizin e. V. Dr. Michael Späth, ALM Akkreditierte Labore in der Medizin e. V. PD Dr. Andreas Weimann, MHBA, Labor Uhr ARZNEIMITTELTHERAPIESICHERHEIT: DER UNBEHANDELTE SKANDAL Vortrag: Uhr Prof. Dr. Hans-Ulrich Prokosch, Friedrich- Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Claudia Dirks, HIMSS Europe GmbH AUS DEM BAUCH IN DEN VERSTAND: IT-KENNZAHLEN IM KRANKENHAUS Uhr Fachbeiträge und Diskussion mit Experten Bernd Christoph Meisheit, Sana IT Services GmbH VERANTWORTLICHE GESUCHT! OHNE EINE QUALITÄTSGESICHERTE IT-INFRASTRUKTUR GERÄT DER GESUNDHEITSSTANDORT DEUTSCHLAND INS HINTERTREFFEN! Uhr START-UP-SLAM: TRAUT EUCH! Jury: Prof. Dr. Arno Elmer, LL.M., gematik Gesellschaft für Telematikanwendungen der Gesundheitskarte mbh Prof. Dr. Marcel Fratzscher, Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung e. V. (DIW) Prof. Dr. Otto Rienhoff, Universitätsmedizin Göttingen Adrian Schmid, ehealth Suisse Koordinationsorgan ehealth Bund und Kantone Rainer Herzog, HIMSS Europe GmbH Dr. Friedrich von Bohlen, dievini Hopp BioTech holding GmbH & Co. KG Meinhard Schmidt, mt:onyx AG Prof. Dr. Burkhard Schmitz, Universität der Künste Rainer Herzog, HIMSS Europe GmbH

14 Satellitensymposien Satellitensymposien ALHO SYSTEMBAU GMBH 10. Juni 2015, Uhr LAUTLOS, SCHNELL UND NOCH DAZU WIRTSCHAFTLICH? MODULBAU ALS NACHHALTIGE ALTERNATIVE IM ZEITALTER VON BREMEN-MITTE, ELBPHILHARMONIE UND BER Kurzvorträge und Bitte nicht stören: Anbau und Erweiterung im laufenden Betrieb am Beispiel des Kreisklinikums Siegen Bertram Müller, Kreisklinikum Siegen GmbH Uwe Moll, Kreisklinikum Siegen GmbH Thomas Schönauer, Architekt Sauberes und leises Bauen in Höchstgeschwindigkeit: Erweiterung der neurologischen Rehabilitationsabteilung im Gesundheitszentrum Bad Wimpfen Andreas Christopeit, SRH Gesundheitszentrum Bad Wimpfen ggmbh Life Cycle Costs: Nachhaltigkeit als wirtschaftlicher Erfolgsfaktor im Krankenhausbau am Beispiel der Geriatrie der Städtische Kliniken Mönchengladbach GmbH Horst Imdahl, Städtische Kliniken Mönchengladbach Gerhard Hoffmann, ifes GmbH DIAGNOSTIKNET-BB + CLUSTER HEALTHCAPITALBERLIN-BRANDENBURG 11. Juni 2015, Uhr DIGITALISIERUNG IN DER PERSONALISIERTEN MEDIZIN: CHANCEN UND HERAUSFORDERUNGEN EIN SYMPOSIUM DES COMPANION DIAGNOSTICS NETWORK Resümee: Companion Diagnostics Network: Anbietergemeinschaft für diagnostische Innovationen in der personalisierten Medizin Dr. Kai Schulze-Forster, Zentrum für molekulare Onkologie GmbH Companion Diagnostics, Lab-on-a-chip-Systeme und Datenverarbeitung bei komplexen Erkrankungen Prof. Dr. Dr. Christian Dierks, Dierks + Bohle Rechtsanwälte Automatisierte DNA-Schädigungsanalytik nach Magnet resonanz- und Computertomografie Prof. Dr. Dirk Roggenbuck, Medipan GmbH Moderne Microarray- und Sequenziertechnologien in der molekularen Diagnostik Dr. Karsten R. Heidtke, ATLAS Biolabs GmbH Dr. Jörg-Michael Hollidt, in.vent DIAGNOSTICA GmbH Dr. Günter Peine, Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH DEUTSCHE HOCHSCHULMEDIZIN E. V. 11. Juni 2015, Uhr HOCHSCHULMEDIZIN ALS VERÄNDERUNGSMOTOR FÜR DIE VERSORGUNG Prof. Dr. Heyo K. Kroemer, Medizinischer Fakul tätentag Prof. Dr. Michael Albrecht, Verband der Univer sitätsklinika Deutschlands im Gespräch mit Vertretern der Politik und Krankenkassen MEDHOCHZWEI VERLAG GMBH 11. Juni 2015, Uhr KMI-TALK: VERSORGUNGSSTÄRKUNGSGESETZ UND KRANKENHAUS REFORM 2015 DAS KOMMT AUF KRANKENHÄUSER UND NIEDERGELASSENE ZU! Dr. Ulrich Orlowski, Bundesministerium für Gesundheit Dr. Boris Augurzky, Rheinisch-Westfälisches Institut für Wirtschaftsforschung e. V. Prof. Dr. Bernd Halbe, Dr. Halbe Rechtsanwälte Prof. Dr. Christian Schmidt, MPH, Universitätsmedizin Rostock Joachim Schütz, Hausärztliche Vertragsgemeinschaft eg (HÄVG) Dr. Uwe K. Preusker, Klinik Markt inside INDIVUTEST GMBH + SYSMEX INOSTICS GMBH 11. Juni 2015, Uhr INDIVIDUALISIERTE KREBSTHERAPIE VERHINDERT UNSER GESUNDHEITSSYSTEM DEN FORTSCHRITT? Prof. Dr. Dr. Wolff Schmiegel, Medizinische Universitätsklinik Knappschafts krankenhaus der Ruhr-Universität Bochum Dr. Mani Rafii, BARMER GEK

15 Referentinnen und Referenten Prof. Dr. Heinrich Audebert Wolfgang van den Bergh Prof. Dr. Bernd W. Böttiger Thomas Adolph Geschäftsführer der Kassensuche GmbH, Frankfurt/Main Ärztlicher Leiter der Klinik für Neurologie der Charité Universitätsmedizin, Campus Benjamin Franklin Direktor Nachrichten und Politik von Springer Medizin; Chefredakteur der Ärzte Zeitung, Neu-Isenburg Direktor der Klinik für Anästhesiologie und Operative Intensivmedizin des Universitätsklinikums Köln AöR Dr. Susanne Berrisch-Rahmel Prof. Dr. Hugo van Aken Direktor der Klinik und Poliklinik für Anästhesiologie und operative Intensivmedizin des Universitätsklinikums Münster Adrienne Axler Geschäftsführerin der Sodexo Gruppe Deutschland Österreich Schweiz Ärztin für Innere Medizin, Kardiologie, Sportmedizin, Hypertensiologie und Präventivmedizin des CardioCentrums Düsseldorf; Gendergruppe des Bundesverbandes Niedergelassener Kardiologen e. V. Bork Bretthauer Geschäftsführer von Pro Generika e. V., Peter Albiez Thomas Ballast Dr. Frank Berthold, MBA Dr. Michael Brinkmeier Vorsitzender der Geschäftsführung der Pfizer Deutschland GmbH, Stellvertretender Vorsitzender des Vorstands der Techniker Krankenkasse, Hamburg Ärztlicher Leiter der Labor Dr. Berthold & Kollegen MVZ GbR, Frankfurt/Oder Vorstandsvorsitzender der Stiftung Deutsche Schlaganfall- Hilfe, Gütersloh Peter Bechtel Dr. Martin Albrecht Geschäftsführer und Leiter des Bereichs Gesundheitspolitik der IGES Institut GmbH, Vorsitzender des Bundesverbandes Pflegemanagement e. V.; Pflegedirektor am Universitäts- Herzzentrum Freiburg Bad Krozingen GmbH; Geschäftsführer der Theresienklinik Bad Krozingen Prof. Dr. Uwe Bettig Rektor der Alice Salomon Hochschule Dr. Bernard gr. Broermann, MBA Gründer und Gesellschafter der Asklepios Kliniken GmbH, Königstein bei Frankfurt /Main Prof. Dr. Andreas Beivers Prof. Dr. Michael Almeling, MBA Sprecher der Geschäftsführung der Oberberg Kliniken Holding GmbH, Studiendekan Health Economics, Studiengangsleiter Management im Gesundheitswesen sowie Professor für Volkswirtschaftslehre an der Hochschule Fresenius, München Jessica Beyer Prokuristin, Bereich Gesundheitsmärkte und -politik der Deutschen Apotheker- und Ärztebank eg, Düsseldorf Dr. Leonhard Bruch Oberarzt der Klinik für Innere Medizin/Kardiologie des Unfallkrankenhauses Prof. Dr. Dietrich Andresen Ärztlicher Leiter der Kardiologie an der Evangelischen Elisabeth Klinik Mitte Akademisches Lehrkrankenhaus der Charité Universitätsmedizin Dr. Christian Belgardt Präsident der Apothekerkammer Dr. Siegfried Bialojan Executive Director Head European Life Science Center der Ernst & Young GmbH, Mannheim Dr. Jörg Brüggmann Chefapotheker der Zentralapotheke des Unfallkrankenhauses Dr. Thomas Anselmino Executive Director der Investment Banking Division der Morgan Stanley Bank AG, Frankfurt/Main Dr. Jörg Beneker Leiter Rettungswesen des Unfallkrankenhauses Jürgen Bieberstein Director Access Hospital der Pfizer Deutschland GmbH, Dr. Julia Büchner Vice President Pricing & Market Access der AstraZeneca Deutschland GmbH, Wedel Hermann-Josef Arentz Inhaber von ArentzConsulting, Köln Prof. Dr. Dr. Jürgen Bengel Leiter der Abteilung für Rehabilitationspsychologie und Psychotherapie des Instituts für Psychologie der Albert-Ludwigs- Universität Freiburg Dr. Henri M. von Blanquet, MaHM Gründer und Vorstand von SÜNJHAID! Die Gesundheitskapitäne, Claus Burgardt Fachanwalt für Medizinrecht; Partner der Partnerschaftsgesellschaft Sträter Rechtsanwälte, Bonn Prof. Dr. Raja Atreya Dr. Neeltje van de Berg Oberarzt und Leiter der Bereiche chronisch entzündliche Darmerkrankungen, Hochschulambulanz und Studienambulanz des Universitätsklinikums Erlangen Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Koordinatorin der AGnES- Projekte am Institut für Community Medicine der Ernst-Moritz- Arndt-Universität Greifswald Dr. Friedrich von Bohlen Geschäftsführer der dievini Hopp BioTech holding GmbH & Co. KG, Walldorf Vera Cordes TV-Moderatorin, Medizinjournalistin, Sportwissenschaftlerin, Hamburg

16 Referentinnen und Referenten Senator Mario Czaja, MdA Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales, Uwe Egner Fachbereichsleiter Zentrale und Grundsatzaufgaben der Abteilung Rehabilitation der Deutschen Rentenversicherung Bund, Hedwig François-Kettner Vorsitzende des Aktionsbündnisses Patientensicherheit, ; Ehemaliges Mitglied der Klinikumsleitung und ehemalige Pflegedirektorin der Charité Universitätsmedizin Prof. Dr. Mathias Goyen Generalsekretär der Deutsch- Chinesischen Gesellschaft für Medizin, Uwe Deh Geschäftsführender Vorstand des AOK-Bundesverbandes, Jan Ehlting Leiter Mobile Healthcare Solutions der Deutschen Telekom Clinical Solutions GmbH, Köln Dr. Edgar Franke, MdB Mitglied der CDU/CSU-Fraktion und Vorsitzender des Ausschusses für Gesundheit im Deutschen Bundestag, Jürgen Graalmann Vorstandsvorsitzender des AOK- Bundesverbandes, Dr. Daniel Diekmann Geschäftsführer der ID Information und Dokumentation im Gesundheitswesen GmbH & Co. KGaA, Prof. Dr. Theodor Dingermann Seniorprofessor und ehemaliger Vizepräsident der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt/Main; Beauftragter für Life Sciences und Biotechnologie des Landes Hessen Dr. Ingeborg Eisenacher-Abelein Stellvertretende Leitende Betriebsärztin der Deutschen Telekom AG, Bonn Univ.-Prof. Dr. Axel Ekkernkamp Ärztlicher Direktor und Geschäftsführer des Unfallkrankenhauses ; Inhaber des Erwin-Payr-Lehrstuhls für Unfallchirurgie der Ernst-Moritz- Arndt-Universität Greifswald Generalärztin Dr. Erika Franke Kommandeurin der Sanitätsakademie der Bundeswehr, München Dr. Florian Frensch Head of Strategy and New Business Development DACH der Philips Deutschland GmbH, Hamburg Dr. Andrea Grebe, MPH Vorsitzende der Geschäftsführung der Vivantes Netzwerk für Gesundheit GmbH, Prof. Dr. Wolfgang Greiner Inhaber des Lehrstuhls für Gesundheitsökonomie und Gesundheitsmanagement der Universität Bielefeld; Mitglied des Sachverständigenrats zur Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen Sabine Dittmar, MdB Mitglied der SPD-Fraktion und des Ausschusses für Gesundheit im Deutschen Bundestag, Ulrike Elsner Vorstandsvorsitzende des Verbandes der Ersatzkassen e. V. (vdek), Oberin Doreen Fuhr Vorsitzende der DRK- Schwesternschaft e. V. Dr. Georg Greve Erster Direktor der Deutschen Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See, Bochum Peter Ditzel Herausgeber der Deutschen Apotheker Zeitung, der AZ sowie von DAZ.online Roland Engehausen Vorstand der IKK Südwest, Mainz Dr. Heiner Garg, MdL, Minister a. D. Parlamentarischer Geschäftsführer der FDP-Fraktion im Landtag Schleswig-Holstein, Kiel Bundesminister für Gesundheit Hermann Gröhe, MdB Bundesministerium für Gesundheit, Prof. Dr. Christoph Dodt Präsident der Deutschen Gesellschaft Interdisziplinäre Notfallund Akutmedizin (DGINA) e. V., München Regina Feldmann Mitglied des Vorstands der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, Dr. Andreas Gassen Vorstandsvorsitzender der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, Dr. Benjamin Grosch Partner & Managing Director der Boston Consulting Group, Dr. Werner Eberhardt, MBA Vice President Healthcare Development der SAP Deutschland AG & Co. KG, Walldorf Ulf Fink, Senator a. D. Kongresspräsident; Gründer und Gesellschafter der WISO- Gruppe, ; Vorsitzender von Gesundheitsstadt e. V. Dr. Werner Geigges Chefarzt der Rehaklinik Glotterbad Fachklinik für Psychosomatik, Psychotherapeutische und Innere Medizin, Glottertal Brigitte Gross Abteilungsleiterin Rehabilitation der Deutschen Rentenversicherung Bund, Martin Egerth Product Manager Human Factors Training der Lufthansa Flight Training GmbH, Frankfurt/Main Birgit Fischer, Staatsministerin a. D. Hauptgeschäftsführerin vfa Verband Forschender Arzneimittelhersteller e. V., Dr. Manfred Gogol Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Gerontologie und Geriatrie (DGGG) e. V., Dr. Christiane Groß, M. A. Vizepräsidentin des Deutschen Ärztinnenbundes e. V.,

17 Referentinnen und Referenten Dr. Annette Güntert Stellvertretende Hauptgeschäftsführerin und Leiterin des Dezernats Ärztliche Aus- und Weiterbildung der Bundesärztekammer, Dr. Dirk Heinrich Vorstand des Spitzenverbandes Fachärzte Deutschlands e. V.; Bundesvorsitzender des NAV- Virchow-Bundes Verband der niedergelassenen Ärzte Deutschlands e. V., Prof. Dr. Holger Holthusen Hauptamtlicher Ärztlicher Direktor der Klinikum Vest GmbH, Marl Holm Keller, MPA Vizepräsident der Leuphana Universität Lüneburg Dr. Hans-Günter Haaf Leiter des Referats Weiterentwicklung der Rehabilitation Gesundheitsökonomie und Systemfragen der Deutschen Rentenversicherung Bund, Prof. Dr. Andreas Heinz Direktor der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Charité Universitätsmedizin Prof. Dr. Dr. Alfred Holzgreve Direktor Klinische Forschung und Akademische Lehre der Vivantes Netzwerk für Gesundheit GmbH, Petra Kellermann-Mühlhoff Mitarbeiterin der Barmer GEK, Wuppertal Prof. Dr. Klaus Hahnenkamp Direktor der Klinik für Anästhesiologie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerz medizin der Universitätsmedizin Greifswald Dr. Hans-Joachim Helming Vorstandsvorsitzender der Kassenärztlichen Vereinigung Brandenburg, Potsdam Dr. Ellis E. Huber Vorsitzender des Berufsverbandes der Prävento - logen e. V., Hannover Gernot Kiefer Vorstand des GKV-Spitzenverbandes, Volker Halsch, Staatssekretär a. D. Head of Public Sector der Arvato AG, Dr. Antonius Helou, MPH Leiter des Referats Nicht übertragbare Krankheiten des Bundesministeriums für Gesundheit, Bonn Peter Hutmacher Krankenhausdirektor der Klinikum Vest GmbH, Marl Maria Klein-Schmeink, MdB Gesundheitspolitische Sprecherin der Fraktion Bündnis 90/ Die Grünen und Mitglied des Ausschusses für Gesundheit im Deutschen Bundestag, Prof. Dr. Peter Hammann Leiter externe Innovationen der GE Infektionskrankheiten der Sanofi-Aventis Deutschland GmbH, Hans-Bernhard Henkel-Hoving Chefredakteur des Magazins G+G und Geschäftsführer der KomPart Verlagsgesellschaft mbh & Co. KG, Robert Jeske, MBA Stellvertretender Pflegedirektor des Universitätsklinikums Bonn; Pflegedienstleiter des Klinikums Nord Dr. Manfred Klemm Vorstandsvorsitzender der Regionales Gesundheitsnetz Leverkusen eg Dr. Rainer Hess Prof. Dr. Gerd Hasenfuß Direktor der Klinik für Kardiologie und Pneumologie der Universitätsmedizin Göttingen Ehemaliger unparteiischer Vorsitzender des Gemeinsamen Bundesausschusses, ; Ehemaliger Vorstand der Deutschen Stiftung Organtransplantation, Frankfurt/Main Dr. Günther Jonitz Präsident der Ärztekammer Prof. Dr. David Klemperer Stellvertretender Vorsitzender des Deutschen Netzwerks Evidenzbasierte Medizin, Regensburg Dr. Iris Hauth Ärztliche Direktorin des Alexianer St. Joseph-Krankenhauses -Weißensee; Präsidentin der DGPPN, Prof. Thilo Hoelscher, MD Mitgründer und President der BURL Concepts, Inc., San Diego/ USA Prof. Dr. Martina Kadmon Professorin für Medizinische Ausbildung und Ausbildungsforschung an der Fakultät VI Medizin und Gesundheitswissenschaften der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg Prof. Dr. Hanns-Peter Knaebel, MBA Vorsitzender des Vorstands der Aesculap AG, Tuttlingen; Mitglied des Vorstands der B. Braun Melsungen AG Prof. Josef Hecken Unparteiischer Vorsitzender des Gemeinsamen Bundesausschusses, Dr. Stephan Hofmeister Stellvertretender Vorsitzender des Vorstands der Kassen ärztlichen Vereinigung Hamburg Dr. Richard Kasch Assistenzarzt der Klinik und Poliklinik für Orthopädie und Chirurgische Orthopädie der Universitätsmedizin Greifswald PD Dr. Axel Kobelt Referent für Rehastrategie und Rehamanagement Psychosomatik der Deutschen Rentenversicherung Braunschweig-Hannover Steffen Hehner Director und Leiter der deutschen Pharma und Healthcare Practice von McKinsey & Company, Inc., Düsseldorf Thomas Holm Leiter des Gesundheitsmanagements der Techniker Krankenkasse, Hamburg Dr. Barbara Keck Geschäftsführerin der BAGSO Service Gesellschaft mbh, Bonn Dr. Andreas Köhler Ehrenpräsident des Spitzenverbandes Fachärzte Deutschlands e. V.,

18 Referentinnen und Referenten Prof. Dr. Friedrich Köhler Oberarzt der Medizinischen Klinik mit Schwerpunkt Kardio logie und Angiologie und Leiter des Zentrums für kardiovaskuläre Telemedizin der Charité Universitätsmedizin Dr. Roy Kühne, MdB Mitglied der CDU/CSU-Fraktion und des Ausschusses für Gesundheit im Deutschen Bundestag, Lars F. Lindemann Hauptgeschäftsführer des Spitzenverbandes Fachärzte Deutschland e. V., SpiFA, Prof. Dr. Wolfgang Maier Direktor der Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Universitätsklinikums Bonn; Past President der DGPPN Dr. Carolin Kollewe Ethnologin des Instituts für Gerontologie der Ruprecht- Karls-Universität Heidelberg Renate Künast, MdB Mitglied der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen und Vorsitzende des Ausschusses für Recht und Verbraucherschutz im Deutschen Bundestag, Dr. Tobias Lindner Stellvertretender Ärztlicher Leiter Rettungsstellen der Charité Universitätsmedizin, Campus Virchow-Klinikum PD Dr. Rolf Malessa Chefarzt der Klinik für Neurologie und Klinische Neurophysiologie der Sophien- und Hufeland Klinikum Weimar ggmbh Hilde Mattheis, MdB Prof. Dr. Markus Kosch Geschäftsführer Onkologie der Pfizer Pharma GmbH, Dr. Marc Kurepkat Geschäftsleiter der CSG Clinische Studien Gesellschaft mbh, ; Vorstand der MediPlaza AG Olaf Lodbrok Managing Director von Elsevier Health Analytics, München Mitglied des Ausschusses für Gesundheit und Gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Deutschen Bundestag, Dr. Rolf Koschorrek Leiter der Haupstadtrepräsentanz des Deutschen Berufsverbandes der Hals-Nasen-Ohrenärzte e. V., Staatssekretär Karl-Josef Laumann Beauftragter der Bundesre gierung für die Belange der Patientinnen und Patienten sowie Bevollmächtigter für Pflege, Prof. Heinz Lohmann Gesundheitsunternehmer, Hamburg Hannelore Loskill Dr. Gert von Mittelstaedt Präsident der Deutschen Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention, Mannheim Regina Kraushaar Leiterin der Abteilung Pflegesicherung und Prävention im Bundesministerium für Gesundheit, Prof. Dr. Dr. Karl W. Lauterbach, MdB Stellvertretender Vorsitzender der SPD-Fraktion und Mitglied des Ausschusses für Gesundheit im Deutschen Bundestag, Stellvertretende Bundesvorsitzende der Bundesarbeitsgemeinschaft SELBSTHILFE von Menschen mit Behinderung und chronischer Erkrankung und ihren Angehörigen (BAG SELBST- HILFE) e. V., Düsseldorf Harald Möhlmann Geschäftsführer Versorgungsmanagement der AOK Nordost Die Gesundheitskasse, Potsdam Prof. Dr. Heyo K. Kroemer Präsident des Medizinischen Fakultätentags, Dr. Katja Leikert, MdB Mitglied der CDU/CSU-Fraktion und des Ausschusses für Gesundheit im Deutschen Bundestag, Prof. Dr. Anja Lüthy Professorin für die Schwerpunkte Dienstleistungsmanagement und -marketing an der Fachhochschule Brandenburg Dr. Bernd Montag CEO Healthcare Sector und Mitglied des Vorstands der Siemens AG, Erlangen Dr. Matthias Kromayer Vorstand der MIG Verwaltungs AG, München Dr. Chandra P. Leo, MBA Investitionsberater der HBM Partners AG der HBM Healthcare Investments AG, Zug/Schweiz Karin Maag, MdB Mitglied der CDU/CSU-Fraktion und des Ausschusses für Gesundheit im Deutschen Bundestag, Vanessa Mörder Gesundheits- und Krankenpflegerin des Universitätsklinikums Freiburg Prof. Dr. Dr. h. c. Andreas Kruse Direktor des Instituts für Gerontologie der Universität Heidelberg Ute Lichte Apothekerin; Consultant von Jobelius solutions in health care, Troisdorf Dr. Jochen Mack Leiter der Apotheke des Spitals Lachen/Schweiz Prof. Dr. Axel Mühlbacher Leiter des Instituts Gesundheitsökonomie und Medizinmanagement der Hochschule Neubrandenburg Prof. Dr. Adelheid Kuhlmey Irene Maier Direktorin des Instituts für Medizinische Soziologie des Zentrums für Human- und Gesundheitswissenschaften der Charité Universitätsmedizin Falko Liecke Stellvertretender Bezirksbürgermeister und Stadtrat für Jugend und Gesundheit, -Neukölln Stellvertretende Vorstandsvorsitzende des Verbandes der Pflegedirektorinnen und Pflegedirektoren der Universitätskliniken und Medizinischen Hochschulen Deutschlands e. V., Dr. Dr. Carl-Heinz Müller Niedergelassener Facharzt für Allgemeinmedizin, Trier; Ehemaliger Vorstand der Kassenärztlichen Bundesvereinigung,

19 Referentinnen und Referenten Frank Müller Pflegedirektor der Rheinhessen- Fachklinik Alzey; Heimleiter der Psychiatrischen und Heilpädagogischen Heime Alzey Nikolaus Nützel Redakteur für Wirtschaft/ Sozial politik des Bayerischen Rundfunks (BR), München Prof. Dr. Elisabeth Pott Vorstandsvorsitzende der Deutschen AIDS-Stiftung, Bonn; Ehemalige Direktorin der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) Ludger Risse Pflegedirektor des St. Christophorus-Krankenhauses Werne; Stv. Pflegedirektor des St.-Marien-Hospitals Lünen; Stv. Vorsitzender des Bundesverbandes Pflegemanagement Thomas Müller Leiter der Abteilung Arzneimittel des Gemeinsamen Bundesausschusses, Dr. Adrian Obladen Assistenzarzt der Abteilung Hand-, Replantations- und Mikrochirurgie des Unfallkrankenhauses Dr. Uwe K. Preusker Herausgeber von Klinik Markt inside; Mitglied des Kuratoriums der St. Franziskus-Stiftung Münster Dr. Arno Roßlau, Generalarzt a. D. Bad Eilsen-Heeßen Dr. Eva Müller-Dannecker, MBA Aufsichtsrätin und Ressortleiterin Change Management, Personal- und Organisationsentwicklung & IFW der Vivantes Netzwerk für Gesundheit GmbH, Prof. Dr. Christian Ohrloff Präsident der Deutsch- Chinesischen Gesellschaft für Medizin, Dr. Mani Rafii Mitglied des Vorstands der BARMER GEK, Wuppertal Holger Rostek Leiter des Unternehmensbereichs IT der Kassenärztlichen Vereinigung Brandenburg, Potsdam Joachim Müller-Jung Leitender Redakteur des Ressorts Natur und Wissenschaft der Frankfurter Allgemeinen Zeitung Nicole Osterholz Altenpflegerin, Coach und systemische Organisationsberaterin, Hamburg Prof. Dr. Karl Heinz Rahn Präsident der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften e. V. (AWMF), Düsseldorf Klaus Rupp Fachbereichsleiter Versorgungsmanagement der Techniker Krankenkasse, Hamburg Prof. Dr. Dr. Dr. h. c. Eckhard Nagel 1. Vizepräsident der Deutsch- Chinesischen Gesellschaft für Medizin, ; Ärztlicher Direktor und Vorstandsvorsitzender des UK Essen Prof. Dr. W. Dieter Paar Leiter der Medizinischen Abteilung der Sanofi-Aventis Deutschland GmbH, und Frankfurt/Main Dr. Marcus Rall Leiter des InPASS Institut für Patientensicherheit & Teamtraining GmbH, Reutlingen Dr. Alexander Schachinger Geschäftsführer der Epatient RSD GmbH, Prof. Dr. Günter Neubauer Direktor des Instituts für Gesundheitsökonomik (IfG); Vorstand von Healthcare Bayern e. V., München Dr. Robert Paquet Publizist und Berater im Gesundheitswesen, Torsten Rantzsch, MBA Pflegedirektor und Mitglied des Vorstands des Universitätsklinikums Düsseldorf Prof. Dr. Marion Schaefer Leiterin des Masterstudiengangs Consumer Health Care der Charité Universitätsmedizin Prof. Dr. Walter Schaffartzik Dr. Karsten Neumann Geschäftsführer und Leiter Krankenversicherung der IGES Institut GmbH, Kerstin Patt Pflegedirektorin und Prokuristin des Martin-Luther- Krankenhauses Prof. Dr. h. c. Herbert Rebscher Vorstandsvorsitzender der DAK-Gesundheit, Hamburg Direktor der Klinik für Anästhesiologie, Intensivmedizin und Schmerztherapie sowie Ärztlicher Leiter des Unfallkrankenhauses Heike Nordmann Geschäftsführerin des Kuratoriums Deutsche Altershilfe e. V., Köln Antonia Peters Vorsitzende der Deutschen Gesellschaft Zwangserkrankun gen e. V., Hamburg Julia Richarz Leiterin Sozialer Dienst des Diakoniezentrums Gerresheim, Düsseldorf Dr. Stefan Schaller Leiter Siemens Healthcare Deutschland, Erlangen Dr. Georg Nüßlein, MdB Stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Fraktion und Mitglied des Ausschusses für Gesundheit im Deutschen Bundestag, Dr. Rolf Porsche CEO von Porschehealth.com, München René le Riche Redakteur des WDR Westdeutscher Rundfunk Köln Oliver Schenk Abteilungsleiter Grundsatzfragen der Gesundheitspolitik und Telematik des Bundesministeriums für Gesundheit,

20 Referentinnen und Referenten Prof. Dr. Christian Schmidt, MPH Vorstandsvorsitzender und ärztlicher Vorstand der Universitätsmedizin Rostock Senator Dr. Hermann Schulte-Sasse Der Senator für Gesundheit der Freien Hansestadt Bremen Prof. Dr. Elisabeth Steinhagen-Thiessen Ärztliche Leiterin der Evangelischen Geriatriezentrum ggmbh Kai Helge Vogel Leiter des Teams Gesundheit und Pflege des Verbraucherzentrale Bundesverbandes e. V., Kordula Schulz-Asche, MdB Roscha Schmidt Leiterin des Bereichs Qualitätsmanagement der Caritas Altenhilfe GGmbH, ; Gesundheitswissenschaftlerin Sprecherin für Prävention und Gesundheitswirtschaft der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen sowie Mitglied des Ausschusses für Gesundheit im Deutschen Bundestag, Christine Stöhr Wirtschaftspsychologin, München Dr. Ingrid Völker Veranstalterin; Kongressleiterin; Geschäftsführende Gesellschafterin der WISO-Gruppe, Dr. Hajo Schmidt-Traub, MBA Referent des Ärztlichen Direktors des Unfallkrankenhauses Eva Schumacher-Wulf Chefredakteurin des Brustkrebsmagazins Mamma Mia!, Kronberg Prof. Dr. Dr. Daniel Strech Sprecher des CELLS Center for Ethics and Law in the Life Sciences des Instituts für Geschichte, Ethik und Philosophie der Medizin der Medizinischen Hochschule Hannover Dr. Martin Walger Geschäftsführer des VDGH Verband der Diagnostica- Industrie e. V., Prof. Dr. Ulla Walter Joachim M. Schmitt Geschäftsführer und Vorstandsmitglied des Bundesverbandes Medizintechnologie e. V., Dr. Michael Schwarzenau Hauptgeschäftsführer der Ärztekammer Westfalen-Lippe, Münster Staatssekretär Lutz Stroppe Bundesministerium für Gesundheit, Direktorin des Instituts für Epidemiologie, Sozialmedizin und Gesundheitssystemforschung der Medizinischen Hochschule Hannover Dr. Stefan Schoch Bereichsleiter Unternehmensstrategie Medizin der Sana Kliniken AG, Ismaning bei München Dr. Steffen Sonntag Ärztlicher Direktor der Gesellschaft für Patientenhilfe DGP mbh, Grünwald Dr. Harald Terpe, MdB Sprecher für Drogen- und Suchtpolitik der Fraktion Bündnis 90/ Die Grünen und Mitglied des Ausschusses für Gesundheit im Deutschen Bundestag, Günter Wältermann Vorsitzender des Vorstands der AOK Rheinland/Hamburg Die Gesundheitskasse, Düsseldorf Arne Schönbohm Ulrich Theißen Prof. Dr. Dr. Karl-Heinz Wehkamp Präsident des Cyber-Sicherheitsrats Deutschland e. V.; Vorstand der BSS BuCET Shared Services AG, Dr. Gerhard M. Sontheimer Inhaber von sontheimer.com Medizin 4.0, Hamburg Fachbereichsleiter Reha- Management der Deutschen Rentenversicherung Rheinland, Düsseldorf Vertretungsprofessor für Gesundheitsmanagement/ Gesundheitspolitik an der Universität Bremen Dr. Axel Schroeder Vorstand des Spitzenverbandes Fachärzte Deutschlands e. V., Jens Spahn, MdB Gesundheitspolitischer Sprecher der CDU/CSU-Fraktion und Mitglied des Ausschusses für Gesundheit im Deutschen Bundestag, Dr. Thomas Uhlemann Referatsleiter Bedarfsplanung, Psychotherapie, Neue Versorgungsformen des GKV-Spitzenverbandes, Christian Wehry, MBA Pressesprecher und Leiter Kommunikation der Kassenärztlichen Vereinigung Brandenburg, Potsdam Petra Schubert Geschäftsführerin der Schubert Management Consultants GmbH & Co. KG, Köln Tim Steckel Geschäftsbereichsleiter Finanzen, Controlling und strategische EDV des Klinikums Ernst von Bergmann, Potsdam Petra Uschold, MPH Referentin der Abteilung Medizin des GKV-Spitzenverbandes, Harald Weinberg, MdB Gesundheitspolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE und Mitglied des Ausschusses für Gesundheit im Deutschen Bundestag, Dr. Kevin Schulte Mitinitiator des Bündnisses Junge Ärzte; Assistenzarzt der Klinik für Nephrologie, Immunologie und klinische Hypertensiologie der Universitätsklinik Aachen Tim Steimle Leiter des Fachbereichs Arzneimittel der Techniker Krankenkasse, Hamburg Dr. Christof Veit Leiter des Instituts für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen (IQTiG), Stefan Weiner Head of Equity Capital Markets der JP Morgan Securities plc., London/Großbritannien

Dr. Ab Klink Minister van Volksgezondheid, Welzijn en Sport, Niederlande

Dr. Ab Klink Minister van Volksgezondheid, Welzijn en Sport, Niederlande Dr. Norbert Arnold Leiter AG Gesellschaftspolitik, Politik und Beratung Konrad-Adenauer-Stiftung e.v. Daniel Bahr MdB Sprecher für Gesundheitspolitik, FDP-Fraktion im Deutschen Bundestag Prof. Dr. Hartwig

Mehr

Das Forum, bei dem jeder ein Sprecher ist. Nehmen Sie teil am offenen Expertendialog!

Das Forum, bei dem jeder ein Sprecher ist. Nehmen Sie teil am offenen Expertendialog! aktualisiertes Programm Das Forum, bei dem jeder ein Sprecher ist. Nehmen Sie teil am offenen Expertendialog! Eine Konferenz von: roman rittweger advisors in healthcare Expertenberatung im Gesundheitswesen

Mehr

Gesundheitsberufe der Zukunft Perspektiven der Akademisierung

Gesundheitsberufe der Zukunft Perspektiven der Akademisierung wr wissenschaftsrat internationale tagung Mittwoch 18. September 2013 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften Markgrafenstraße 38 10117 Berlin programm Gesundheitsberufe der Zukunft Perspektiven

Mehr

BIERSDORFER KRANKENHAUSGESPRÄCHE vom 17. bis 19. September 2014

BIERSDORFER KRANKENHAUSGESPRÄCHE vom 17. bis 19. September 2014 BIERSDORFER KRANKENHAUSGESPRÄCHE vom 17. bis 19. September 2014 Der Treffpunkt des Krankenhaus-Managements Dorint Sporthotel Südeifel Am Stausee Bitburg 54636 Biersdorf am See 17. September 2014 18.00

Mehr

Münchner Healthcare Forum 2012

Münchner Healthcare Forum 2012 Münchner Healthcare Forum 2012 Municon Tagungszentrum Airport München 21. September 2012 Das Forum, bei dem jeder ein Sprecher ist. Nehmen Sie teil am offenen Expertendialog! präsentiert von: roman rittweger

Mehr

Der starke Patient Dialog fördern Schlaganfall-Risiko reduzieren

Der starke Patient Dialog fördern Schlaganfall-Risiko reduzieren Der starke Patient Dialog fördern Schlaganfall-Risiko reduzieren Expertenrunde diskutierte Bedeutung der Kommunikation in der Schlaganfall-Versorgung Die Kommunikation sowohl zwischen Ärzten und Patienten

Mehr

Ihre Ansprechpartner Durchwahl Tel. Durchwahl Fax E-Mail Christoph Weß Kaufmännischer Direktor

Ihre Ansprechpartner Durchwahl Tel. Durchwahl Fax E-Mail Christoph Weß Kaufmännischer Direktor / Gelderland-Klinik Betriebsleitung / Abteilungsleitungen Betriebsleitung Christoph Weß Kaufmännischer Direktor 1000 c.wess@clemens-hospital.de Heike Günther 1002/1004 3000 verwaltung@clemens-hospital.de

Mehr

Programm-Guide für den Hauptstadtkongress 2013

Programm-Guide für den Hauptstadtkongress 2013 Programm-Guide für den Hauptstadtkongress 2013 Mittwoch, 5. Juni 2013: 10:30 bis 12:45 Uhr Eröffnungsveranstaltung: Gesundheitspolitik in der nächsten Legislaturperiode - die Konzepte der Parteien Kongresseröffnung

Mehr

DGPPN-Expertenliste Sportpsychiatrie und Sportpsychotherapie

DGPPN-Expertenliste Sportpsychiatrie und Sportpsychotherapie DGPPN-Expertenliste Sportpsychiatrie und Sportpsychotherapie Aachen Aachen Aachen Albstadt Berlin Berlin Berlin Prof. Dr. Dr. Frank Schneider, Psychologischer Psychotherapeut Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie

Mehr

Quartäre Bildung. Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM

Quartäre Bildung. Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM Quartäre Bildung Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM TAGUNG Mittwoch/Donnerstag, 19.-20. November 2008 das programm Quartäre Bildung Hochschulen im Weiterbildungsmarkt Der Stifterverband hat 2008

Mehr

3. Regionale Expertendebatte

3. Regionale Expertendebatte PROGRAMM ICW- Rezertifizierungsfortbildung 8 Punkte 3. Regionale Expertendebatte 07. März 2015, Essen Regionale Expertendebatte zur Versorgung chronischer Wunden Wissenschaftliche Leitung:, Prof. Dr. Joachim

Mehr

Symposium des interdisziplinären BMBF-Verbundprojekts

Symposium des interdisziplinären BMBF-Verbundprojekts INSTITUT FÜR ETHIK, GESCHICHTE UND THEORIE DER MEDIZIN Symposium des interdisziplinären BMBF-Verbundprojekts Individualisierte Gesundheitsversorgung: Ethische, rechtliche und ökonomische Implikationen

Mehr

Praxis trifft Wissenschaft am 21. März 2002. Teilnehmerliste

Praxis trifft Wissenschaft am 21. März 2002. Teilnehmerliste Teilnehmerliste Prof. Dr. Jutta Allmendinger Ph.D. Institut für Soziologie an der Universität München München Norbert Arend Arbeitsamt Landau Landau Alfons Barth Führungsakademie der Lauf Dr. Jochen Barthel

Mehr

12. OWL Forum Gesundheitswirtschaft. Hospital Regional? Perspektiven für eine kooperative Gesundheitsversorgung in unserer Region

12. OWL Forum Gesundheitswirtschaft. Hospital Regional? Perspektiven für eine kooperative Gesundheitsversorgung in unserer Region 12. OWL Forum Gesundheitswirtschaft Hospital Regional? Perspektiven für eine kooperative Gesundheitsversorgung in unserer Region 10. November 2011 10:00-17:00 Uhr Stadthalle Bielefeld Peter Schwarze Brigitte

Mehr

Programm des 4. Dresdner Medizinrechtssymposiums Stand: 11.05.2015

Programm des 4. Dresdner Medizinrechtssymposiums Stand: 11.05.2015 Organisatorische Eckdaten: Wissenschaftliche Leitung: Prof. Dr. Bernd Rüdiger Kern Hauptverantwortlicher Medizinrechtsymposium: Förderverein: Dipl. Kfm. Raik Siebenhüner, LL.M. DIU: Franziska Ramisch Datum:

Mehr

Highlights Infos zu ausgewählten Veranstaltungen beim Hauptstadtkongress Medizin und Gesundheit 2015 Kongresseröffnung

Highlights Infos zu ausgewählten Veranstaltungen beim Hauptstadtkongress Medizin und Gesundheit 2015 Kongresseröffnung Highlights Infos zu ausgewählten Veranstaltungen beim Hauptstadtkongress Medizin und Gesundheit 2015 Kongresseröffnung Mittwoch, 10. Juni 2015, 10.00 12.00 Uhr Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe eröffnet

Mehr

Klinische Prüfung, klinische Bewertung 3.12 I 1

Klinische Prüfung, klinische Bewertung 3.12 I 1 Klinische Prüfung, klinische Bewertung Vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) registrierte Ethikkommissionen gem. 17 Abs. 7 MPG Baden-Württemberg International Medical & Dental

Mehr

4. MANAGEMENT-KONGRESS Gesundheitswirtschaft managen Best Practice für Entscheider Mövenpick Hotel Münster, 27.-28. Januar 2016

4. MANAGEMENT-KONGRESS Gesundheitswirtschaft managen Best Practice für Entscheider Mövenpick Hotel Münster, 27.-28. Januar 2016 4. MANAGEMENT-KONGRESS Gesundheitswirtschaft managen Best Practice für Entscheider Mövenpick Hotel Münster, 27.-28. Januar 2016 THEMEN: Über Qualitätsvorgaben zur Krankenhausplanung Chancen und Risiken

Mehr

3. Management-Kongress. Programm. Gesundheitswirtschaft managen 28. 29. Januar 2015, Münster

3. Management-Kongress. Programm. Gesundheitswirtschaft managen 28. 29. Januar 2015, Münster 3. Management-Kongress Gesundheitswirtschaft managen 28. 29. Januar 2015, Münster Programm Qualitätsvorgaben zur Krankenhausplanung Ambulante Spezialfachärztliche Versorgung (ASV) Kooperations- und Fusionsfragen

Mehr

Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen

Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen Baden-Württemberg 6 Universitäten, 8 Fachhochschulen Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Eberhard Karls Universität Tübingen

Mehr

Landesamt für Gesundheit und Soziales 3

Landesamt für Gesundheit und Soziales 3 Landesamt für Gesundheit und Soziales 3 Ethik-Kommission des Landes Berlin Stand: 20.08.2012 er und Stellvertreter Ausschuss 1 Facharzt/in PD Dr. med. K. Chirurgie/ (* Thomas Moesta Chefarzt einer chirurgischen

Mehr

Fachanwaltslehrgang Mediation in Arzthaftungsfällen Baustein 1: Recht der medizinischen Behandlung, insbesondere zivilrechtliche Haftung

Fachanwaltslehrgang Mediation in Arzthaftungsfällen Baustein 1: Recht der medizinischen Behandlung, insbesondere zivilrechtliche Haftung DeutscheAnwaltAkademie, Vorträge von Rechtsanwältin Dortmund Dr. Alexandra Jorzig 15.09.2011 06.12.2013-17.09.2011 Fachanwaltslehrgang Mediation in Arzthaftungsfällen Baustein 1: Recht der medizinischen

Mehr

Allergologie-Handbuch

Allergologie-Handbuch Allergologie-Handbuch Grundlagen und klinische Praxis Bearbeitet von Joachim Saloga, Ludger Klimek, R Buhl, Wolf Mann, Jürgen Knop 1. Auflage 2005. Buch. 576 S. Hardcover ISBN 978 3 7945 1972 9 Format

Mehr

Verzeichnis der nach Landesrecht gebildeten unabhängigen Ethik-Kommissionen gem. 40 Abs. 1 AMG

Verzeichnis der nach Landesrecht gebildeten unabhängigen Ethik-Kommissionen gem. 40 Abs. 1 AMG Verzeichnis der nach esrecht gebildeten unabhängigen Ethik-Kommissionen gem. 40 Abs. 1 AMG Stand: Januar 2012 Baden-Württemberg Ethik-Kommission bei der esärztekammer Baden-Württemberg Jahnstraße 40 70597

Mehr

Kongress Mobilität im Gesundheitswesen

Kongress Mobilität im Gesundheitswesen Kongress Mobilität im Gesundheitswesen Die IT im Gesundheitswesen wird mobil 2. bis 3. Juli 2014, Fulda Alles rund um das Thema Mobility: l mobile Anwendungen für Kliniken und ambulante Dienste l Gerätekonzepte

Mehr

Gründung. Health Care Bayern e.v. sollte diese Plattform werden, die bis dahin noch fehlte. Der Verein war damit Vorreiter deutschlandweit.

Gründung. Health Care Bayern e.v. sollte diese Plattform werden, die bis dahin noch fehlte. Der Verein war damit Vorreiter deutschlandweit. 1 Gründung Die Idee zur Gründung der Initiative Health Care Bayern e.v. entstand 2002 aus der Erkenntnis heraus, dass zum damaligen Zeitpunkt zwar viele Verbände auf Landesebene im Gesundheitswesen agierten,

Mehr

Prozessmanagement in der Assekuranz

Prozessmanagement in der Assekuranz Christian Gensch / Jürgen Moormann / Robert Wehn (Hg.) Prozessmanagement in der Assekuranz Herausgeber Christian Gensch Christian Gensch ist Unit Manager bei der PPI AG Informationstechnologie und leitet

Mehr

Koch Management Consulting

Koch Management Consulting Kontakt: 07191 / 31 86 86 Deutsche Universitäten Universität PLZ Ort Technische Universität Dresden 01062 Dresden Brandenburgische Technische Universität Cottbus 03046 Cottbus Universität Leipzig 04109

Mehr

Einladung. adesso-forum Gesundheitsmarkt. Wandel im Gesundheitswesen Agilität vs. Betriebssicherheit Dienstag, 6. November 2012 Meliá Düsseldorf

Einladung. adesso-forum Gesundheitsmarkt. Wandel im Gesundheitswesen Agilität vs. Betriebssicherheit Dienstag, 6. November 2012 Meliá Düsseldorf Einladung adesso-forum Gesundheitsmarkt Wandel im Gesundheitswesen Agilität vs. Betriebssicherheit Dienstag, 6. November 2012 Meliá Düsseldorf Zielgruppe adesso adesso AG AG Die Die Veranstaltung richtet

Mehr

Dr. hum. biol. Beate Balitzki Dr. rer. nat. Sandra Hering Prof. Dr. med. Jan Dreßler PD Dr. rer. nat. Jeanett Edelmann

Dr. hum. biol. Beate Balitzki Dr. rer. nat. Sandra Hering Prof. Dr. med. Jan Dreßler PD Dr. rer. nat. Jeanett Edelmann Dr. hum. biol. Beate Balitzki 0390/2013 Universität Basel Pestalozzistraße 22 CH-4056 Basel Tel. +41 61 2673868, email: beate.balitzki@bs.ch Dr. rer. nat. Sandra Hering 0290/2013 Medizinische Fakultät

Mehr

Der Masterstudiengang (M.Sc.) Medical Process Management Leiter: Prof. Dr. med. Dr. h.c. Jürgen Schüttler

Der Masterstudiengang (M.Sc.) Medical Process Management Leiter: Prof. Dr. med. Dr. h.c. Jürgen Schüttler Der Masterstudiengang (M.Sc.) Medical Process Management Leiter: Prof. Dr. med. Dr. h.c. Jürgen Schüttler Gesundheitswirtschaft Biomedizinische Forschung Logopädie (BSc) Molekulare Medizin (BSc/MSc) Medical

Mehr

Beirat bei der Bundesnetzagentur. für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen

Beirat bei der Bundesnetzagentur. für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen Beirat bei der Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen Stand: 08.09.2015 Vorsitzender Klaus Barthel Vorsitzender des Beirates bei der Bundesnetzagentur für Elektrizität,

Mehr

Kompendium der medizinischen Begutachtung digital

Kompendium der medizinischen Begutachtung digital Herausgeber: Axel Ekkernkamp Mike Peters Michael Wich Kompendium der medizinischen Begutachtung digital effektiv und rechtssicher Spitta Verlag GmbH & Co. KG Ammonitenstraße 1 72336 Balingen www.spitta.de

Mehr

Mannheimer Transfusionsgespräche und Hämotherapietage 2011

Mannheimer Transfusionsgespräche und Hämotherapietage 2011 Mannheimer Transfusionsgespräche und Hämotherapietage 2011 Organisation der Hämotherapie im kl. Krankenhaus u. Praxis Freitag 18.3.2011 Beginn - 14:00 Uhr Selbstinspektion, Berichtspflichten Vorsitz: M.

Mehr

Programm des 4. Dresdner Medizinrechtssymposiums Stand: 28.05.2015

Programm des 4. Dresdner Medizinrechtssymposiums Stand: 28.05.2015 Organisatorische Eckdaten: Wissenschaftliche Leitung: Prof. Dr. Bernd Rüdiger Kern Hauptverantwortlicher Medizinrechtsymposium: Förderverein: Dipl. Kfm. Raik Siebenhüner, LL.M. DIU: Franziska Ramisch Datum:

Mehr

Justiz und Recht im Wandel der Zeit

Justiz und Recht im Wandel der Zeit Justiz und Recht im Wandel der Zeit Festgabe 100 Jahre Deutscher Richterbund Herausgegeben vom Präsidium des Deutschen Richterbundes LCarl Heymanns Verlag Inhaltsverzeichnis Geleitwort Bundespräsident

Mehr

Next Generation Sequencing. Mit Roche auf dem Weg in die Diagnostik

Next Generation Sequencing. Mit Roche auf dem Weg in die Diagnostik Next Generation Sequencing Mit Roche auf dem Weg in die Diagnostik Leonardo Royal Hotel München 22. 23.5.2012 22. Mai 2012 Programm Bis 12.00 Uhr Individuelle Anreise der Teilnehmer 12.00 13.00 Uhr Mittagsimbiss

Mehr

9. Berliner Gespräche zum Gesundheitswesen

9. Berliner Gespräche zum Gesundheitswesen 9. Berliner Gespräche zum Gesundheitswesen 24. Oktober 2008 Logenhaus Berlin Tagung Ambulante Behandlung im Krankenhaus Bedingungen sektorenübergreifender Versorgung Tagungsleitung: Prof. Dr. jur. Friedrich

Mehr

PROGRAMM. jetzt anmelden! 11. DGIV-Bundeskongress. www.dgiv.org PROGRAMM. Mit innovativen Versorgungsformen den Wandel gestalten

PROGRAMM. jetzt anmelden! 11. DGIV-Bundeskongress. www.dgiv.org PROGRAMM. Mit innovativen Versorgungsformen den Wandel gestalten www.dgiv.org jetzt anmelden! 11. DGIV-Bundeskongress Mit innovativen Versorgungsformen den Wandel gestalten 11.12.2014 10:00 Uhr bis 17:30 Uhr Auditorium Friedrichstraße Friedrichstraße 180 10117 Berlin

Mehr

TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat Lebensläufe der Kandidaten. Ordentliche Hauptversammlung am 28.05.2015 Frankfurt am Main

TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat Lebensläufe der Kandidaten. Ordentliche Hauptversammlung am 28.05.2015 Frankfurt am Main TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat Lebensläufe der Kandidaten Ordentliche Hauptversammlung am 28.05.2015 Frankfurt am Main Dr. Ulrich Wandschneider Aufsichtsratsvorsitzender Geschäftsführer der Asklepios Kliniken

Mehr

1. Zuknftskongress des DStGB

1. Zuknftskongress des DStGB Albrecht, Jörg Stadtverwaltung Ludwigsburg, Technische Dienste Battenfeld, Jens ESO Offenbacher Diestleistungsgesellschaft mbh, Leiter Straßenreinigung Bleser, Ralf Betriebshof Bad Homburg, Betriebsleiter

Mehr

www.bioscientia.de Labor fortbildung Einladung zum 3. Mainzer Krankenhaus-Tag Freitag, 19. April 2013 Hotel Hilton am Rhein, Mainz

www.bioscientia.de Labor fortbildung Einladung zum 3. Mainzer Krankenhaus-Tag Freitag, 19. April 2013 Hotel Hilton am Rhein, Mainz www.bioscientia.de Labor fortbildung Einladung zum 3. Mainzer Krankenhaus-Tag Freitag, 19. April 2013 Hotel Hilton am Rhein, Mainz Sehr geehrte Damen und Herren, Für die Veranstaltung erhalten Sie von

Mehr

Herzlich Willkommen! DKM-Forum BiPRO Live Vorträge und Live-Präsentationen. Dortmund, 25. Oktober 2012

Herzlich Willkommen! DKM-Forum BiPRO Live Vorträge und Live-Präsentationen. Dortmund, 25. Oktober 2012 Herzlich Willkommen! DKM-Forum BiPRO Live Vorträge und Live-Präsentationen Dortmund, 25. Oktober 2012 Agenda Übersicht Zeiten Thema 09:15 Prozessoptimierung: Wenn BiPRO in Prozessen steckt - Unternehmen

Mehr

auf die vertragsärztliche Tätigkeit

auf die vertragsärztliche Tätigkeit MANAGEMENT-WORKSHOP Auswirkungen des GKV- Versorgungsstärkungsgesetzes (GKV-VSG) auf die vertragsärztliche Tätigkeit Mittwoch, 29. April 2015 Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe Dortmund Vorwort

Mehr

Anhang Interviewpartner und Termine

Anhang Interviewpartner und Termine Anhang A Interviewpartner und Termine Akkreditierungsagenturen 07.07.2004 Edna Habel in AQAS e.v. (Agentur für Qualitätssicherung durch Akkreditierung von Studiengängen) Münsterstraße 6 53111 Bonn 11.06.2004

Mehr

Kooperationskongress Medizintechnik 2014

Kooperationskongress Medizintechnik 2014 Kooperationskongress Medizintechnik 2014 26. und 27.März 2014 Heinrich-Lades Halle, Erlangen 1 Kooperationskongress Medizintechnik 2014 Am 27. März 2014 fand der Kooperationskongress Medizintechnik in

Mehr

Mitglieder des Niedersächsischen Landespflegeausschusses

Mitglieder des Niedersächsischen Landespflegeausschusses Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung - Geschäftsstelle des Landespflegeausschusses - Mitglieder des Niedersächsischen Landespflegeausschusses (nach 92 SGB XI und 2

Mehr

Steckbrief: ADT-Mitglieder (Tumorzentren, Onkologische Schwerpunkte, CCC)

Steckbrief: ADT-Mitglieder (Tumorzentren, Onkologische Schwerpunkte, CCC) Bezeichnung Funktionen Name der Einrichtung / des ADT-Mitglieds: Vorsitzender / Leiter: bitte genaue Bezeichnung des - Amtes / der Funktion Geschäftsführung Koordinator: Name der Ansprechpartner der Stelle

Mehr

HOCHSCHULFORUM Halle 14, Stand G 82

HOCHSCHULFORUM Halle 14, Stand G 82 HOCHSCHULFORUM Halle 14, Stand G 82 Der Didacta Verband der Bildungswirtschaft eröffnet allen Hochschulen und Universitäten mit dem Hochschulforum die Möglichkeit, sich auf der Bildungsmesse zu präsentieren

Mehr

Retten und gerettet werden

Retten und gerettet werden Retten und gerettet werden Notfallwoche 22.-27.08.2009 Eine Einrichtung der St. Franziskus-Stiftung Münster ST. BARBARA-KLINIK HAMM-HEESSEN Sehr geehrte Damen und Herren! Sicher haben Sie sich auch schon

Mehr

Spitzencluster m 4 Personalisierte Medizin

Spitzencluster m 4 Personalisierte Medizin Spitzencluster m 4 Personalisierte Medizin Bio M Biotech Cluster Development GmbH Der Spitzencluster Wettbewerb Das BMBF fördert Projekte in einer lokalen Ansammlung (Cluster) von Unternehmen einer Branche

Mehr

Berufsmonitoring Medizinstudenten. Bundesweite Befragung von Medizinstudenten, Frühjahr 2010

Berufsmonitoring Medizinstudenten. Bundesweite Befragung von Medizinstudenten, Frühjahr 2010 Berufsmonitoring Medizinstudenten Bundesweite Befragung von Medizinstudenten, Frühjahr 2010 PD Dr. Rüdiger Jacob Dr. Andreas Heinz Jean Philippe Décieux Universität Trier Fachbereich IV Soziologie/ Empirische

Mehr

Big city medicine Metropolitan Health

Big city medicine Metropolitan Health Big city medicine Metropolitan Health Global Compact City Program PD Dr. Lutz Fritsche MBA Deputy Medical Director Charité University Medicine Berlin Big cities big health challenges Metropolitan areas

Mehr

Geschäftsverteilungsplan. der Stadtverwaltung Kaufbeuren. (Stand: 01.07.2014)

Geschäftsverteilungsplan. der Stadtverwaltung Kaufbeuren. (Stand: 01.07.2014) Geschäftsverteilungsplan der Stadtverwaltung Kaufbeuren (Stand: 01.07.2014) - 1 - Verwaltungsleitung Oberbürgermeister: Stellvertreter 2. Bürgermeister: Weiterer Stellvertreter 3. Bürgermeister: Herr Stefan

Mehr

12. Bernauer Diabetikertag

12. Bernauer Diabetikertag IMMANUEL KLINIKUM BERNAU HERZZENTRUM BRANDENBURG 12. Bernauer Diabetikertag Samstag, 21. Juni 2014 10.00 bis 13.00 Uhr Sehr geehrte Gäste! In diesem Jahr findet unser mittlerweile 12. Bernauer Diabetikertag

Mehr

Kosten und Nutzen im Visier Was ist uns die Gesundheit wert? 26. Februar 2008

Kosten und Nutzen im Visier Was ist uns die Gesundheit wert? 26. Februar 2008 Um verbindliche Anmeldung mit beiliegender Antwortkarte oder per e-mail bis spätestens 20. Februar wird gebeten. Für weitere Informationen: Helmholtz Zentrum München Ulrike Koller, FLUGS - Fachinformationsdienst

Mehr

Das neue Alt Der Weg zu einer neuen Pflege. www.elisabethinen.or.at

Das neue Alt Der Weg zu einer neuen Pflege. www.elisabethinen.or.at Das neue Alt Der Weg zu einer neuen Pflege forte Fortbildungszentrum, Museumstraße 31, 4020 Linz EINLADUNG zur Tagung am Di, 12.05.2015, 11.00 19.00 www.elisabethinen.or.at Einladung zur Tagung Programm

Mehr

VOICE»IT Applied«auf der CeBIT 2014 Halle 4 Stand A66

VOICE»IT Applied«auf der CeBIT 2014 Halle 4 Stand A66 Aufgabe Der Workstream XI soll eine Detaillierung der Governance Thematik im SOA Maturity Model Themenfelder SOA Governance Maturity Model Ziele De Au Bas VOICE»IT Applied«auf der Sehr geehrte Damen und

Mehr

Kölner Urologentag 2015 05. September 2015 Maritim Hotel

Kölner Urologentag 2015 05. September 2015 Maritim Hotel Kölner Urologentag 2015 05. September 2015 Maritim Hotel Inkl. Symposium des Kontinenzund Beckenbodenzentrums der Uniklinik Köln Kölner Urologentag 2015 05. September 2015 Wissenschaftliche Leitung: Wissenschaftliche

Mehr

http://www.khdf.de/cms/kliniken+und+institute+/kliniken/klinik+für+dermatologie+und+allergologie-p- 125.html

http://www.khdf.de/cms/kliniken+und+institute+/kliniken/klinik+für+dermatologie+und+allergologie-p- 125.html Krankenhaus Dresden-Friedrichstadt Klinik für Dermatologie und Allergologie Chefarzt Prof. Dr. med. Uwe Wollina Friedrichstraße 41 01067 Dresden Chefarztsekretariat Annett Thiele Telefon 0351 480-1685

Mehr

EINLADUNG. 7. Interdisziplinäres Symposium Rheumatologie, Dermatologie und Gastroenterologie. Klinische Immunologie am Rhein

EINLADUNG. 7. Interdisziplinäres Symposium Rheumatologie, Dermatologie und Gastroenterologie. Klinische Immunologie am Rhein EINLADUNG 7. Interdisziplinäres Symposium Rheumatologie, Dermatologie und Gastroenterologie Klinische Immunologie am Rhein Freitag, 22. August bis Samstag, 23. August 2014 Hotel Marriott Johannisstraße

Mehr

11. OWL Forum Gesundheitswirtschaft. Value Based Health Care: Gesundheit, Nutzerorientierung, Wertschöpfung

11. OWL Forum Gesundheitswirtschaft. Value Based Health Care: Gesundheit, Nutzerorientierung, Wertschöpfung 11. OWL Forum Gesundheitswirtschaft Value Based Health Care: Gesundheit, Nutzerorientierung, Wertschöpfung 3. November 2010 10:00-17:00 Uhr Stadthalle Bielefeld Peter Schwarze Dr. Günther Wienberg Brigitte

Mehr

9. Berliner Gespräche

9. Berliner Gespräche Anmeldung zur Tagung 9. Berliner Gespräche zum Gesundheitswesen 24. Oktober 2008 9. Berliner Gespräche zum Gesundheitswesen 24. Oktober 2008 Logenhaus Berlin Tagung Ambulante Behandlung im Krankenhaus

Mehr

Seite 1. 6. Bayerischer Schmerzkongress. 10. Bayerische Schmerztage. Freitag, 25. September und Samstag 26. September 2015.

Seite 1. 6. Bayerischer Schmerzkongress. 10. Bayerische Schmerztage. Freitag, 25. September und Samstag 26. September 2015. Seite 1 6. Bayerischer Schmerzkongress 10. Bayerische Schmerztage Freitag, 25. September und Samstag 26. September 2015 Hörsäle Medizin, Ulmenweg 18, 91054 Erlangen Seite 2 Sehr geehrte Kolleginnen und

Mehr

11. Kölner Antibiotika-Tag: Was gibt es Neues in der Klinischen Infektiologie?

11. Kölner Antibiotika-Tag: Was gibt es Neues in der Klinischen Infektiologie? 11. Kölner Antibiotika-Tag: Was gibt es Neues in der Klinischen Infektiologie? Samstag, 18. Januar 2014 9.00-13.30 Uhr Tagungsort (geändert): Hörsaal I LFI der Universität zu Köln Joseph-Stelzmann-Straße

Mehr

Wir mobilisieren Kräfte WEICHEN- STELLUNG: NEUE WEGE FINDEN. Eine Einrichtung der RehaZentren Baden-Württemberg ggmbh

Wir mobilisieren Kräfte WEICHEN- STELLUNG: NEUE WEGE FINDEN. Eine Einrichtung der RehaZentren Baden-Württemberg ggmbh Wir mobilisieren Kräfte WEICHEN- STELLUNG: NEUE WEGE FINDEN Eine Einrichtung der RehaZentren Baden-Württemberg ggmbh FINDEN SIE EINE GESUNDE BALANCE ZWISCHEN AKTIVITÄT UND ENTSPANNUNG. ENTDECKEN SIE EINEN

Mehr

Neue Anforderungen an die Medizinerausbildung. - aus der Sicht einer medizinischen Fakultät

Neue Anforderungen an die Medizinerausbildung. - aus der Sicht einer medizinischen Fakultät Neue Anforderungen an die Medizinerausbildung - aus der Sicht einer medizinischen Fakultät Ziele der ärztlichen Ausbildung Ziel der Ausbildung ist der wissenschaftlich und praktisch in der Medizin ausgebildete

Mehr

2. Management-Kongress. Programm. Gesundheitswirtschaft managen. 29. 30. Januar 2014, Münster

2. Management-Kongress. Programm. Gesundheitswirtschaft managen. 29. 30. Januar 2014, Münster 2. Management-Kongress Gesundheitswirtschaft managen 29. 30. Januar 2014, Münster Programm Krankenhausplan 2015 Erfolgs- und Misserfolgsfaktoren von Krankenhausfusionen Vergütungs- und Kooperationsmodelle

Mehr

Massiver Gewichtsverlust Bariatrische und Postbariatrische Chirurgie

Massiver Gewichtsverlust Bariatrische und Postbariatrische Chirurgie DEUTSCHE GESELLSCHAFT DER PLASTISCHEN, REKONSTRUKTIVEN UND ÄSTHETISCHEN CHIRURGEN 14. Symposium Qualitätssicherung in der Plastischen Chirurgie Massiver Gewichtsverlust Bariatrische und Postbariatrische

Mehr

XI. Innovationskongress der Deutschen Hochschulmedizin e.v.

XI. Innovationskongress der Deutschen Hochschulmedizin e.v. Auftrag und Verantwortung der Deutschen Hochschulmedizin e.v. XI. Innovationskongress der Deutschen Hochschulmedizin e.v. Mit Keynote Speech von Prof. Dr. Dr. Andreas Barner, Stifterverband für die Deutsche

Mehr

Besondere Versorgung für klärungsbedürftige Fälle in der Region Bamberg

Besondere Versorgung für klärungsbedürftige Fälle in der Region Bamberg Besondere Versorgung für klärungsbedürftige Fälle in der Region Bamberg 1 Integrationsvertrag nach 140a SGB V zwischen SozialStiftung Bamberg Gemeinnützige Krankenhausgesellschaft des Landkreises Bamberg

Mehr

Tag der Seltenen Erkrankungen Aktionstag im Uniklinikum Aachen

Tag der Seltenen Erkrankungen Aktionstag im Uniklinikum Aachen Tag der Seltenen Erkrankungen Aktionstag im Uniklinikum Aachen Am 28. Februar 2015 hatten wir den Tag der seltenen Erkrankungen. Die Deutsche GBS Initiative e.v. hatte an diesem Tag die Gelegenheit, zusammen

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Kommission Grundsicherung für Arbeitsuchende (SGB II):

Inhaltsverzeichnis. Kommission Grundsicherung für Arbeitsuchende (SGB II): Sozialrecht - TVadition und Zukunft Der 4. Deutsche Sozialgerichtstag am 15. und 16. November 2012 in Potsdam Tagungsbericht von Dr. Christian Mecke, Richter am Bundessozialgericht, Kassel 13 Kommission

Mehr

Annex 1: Receiving plants and stocks of ZF Friedrichshafen AG and its subsidiaries Page 1 of 8

Annex 1: Receiving plants and stocks of ZF Friedrichshafen AG and its subsidiaries Page 1 of 8 Annex 1: Receiving plants and stocks of and its subsidiaries Page 1 of 8 Location Bad Neuenahr- Ahrweiler Company ZF Sachs AG Franz Josef Müller 02243/ 12-422 02243/ 12-266 f.mueller@zf.com Berlin ZF Lenksysteme

Mehr

13. Symposium Qualitätssicherung in der Plastischen Chirurgie. Chirurgie der Brust. 12. November 2014, 18.00 Uhr

13. Symposium Qualitätssicherung in der Plastischen Chirurgie. Chirurgie der Brust. 12. November 2014, 18.00 Uhr 13. Symposium Qualitätssicherung in der Plastischen Chirurgie Chirurgie der Brust DEUTSCHE GESELLSCHAFT DER PLASTISCHEN, REKONSTRUKTIVEN UND ÄSTHETISCHEN CHIRURGEN 12. November 2014, 18.00 Uhr Campus Charité

Mehr

Stuttgart-Tübingen. Muskuloskelettaler Schwerpunkt I: Die obere Extremität

Stuttgart-Tübingen. Muskuloskelettaler Schwerpunkt I: Die obere Extremität 20. Klinisch-Radiologisches Symposium Stuttgart-Tübingen Muskuloskelettaler Schwerpunkt I: Die obere Extremität Samstag, 25. Oktober 2014 9.00 17.30 Uhr, Schiller-Saal Liederhalle Stuttgart Klinikum Stuttgart

Mehr

50 Jahre Transplantation in Zürich

50 Jahre Transplantation in Zürich 8. jährliches Symposium des Transplantationszentrums USZ 50 Jahre Transplantation in Zürich Organ donation. The gift of life. Freitag, 21. November 2014, 13.15 18.30 Uhr, Grosser Hörsaal Nord Einleitung

Mehr

Entwicklung der Gesundheitsfachberufe in Deutschland Zum Stand der Akademisierung. Medizinischer Fakultätentag Rostock 24.6.2011

Entwicklung der Gesundheitsfachberufe in Deutschland Zum Stand der Akademisierung. Medizinischer Fakultätentag Rostock 24.6.2011 Entwicklung der Gesundheitsfachberufe in Deutschland Zum Stand der Akademisierung Medizinischer Fakultätentag Rostock 24.6.2011 Prof. Dr. rer. pol. Heidi Höppner M.P.H. Professorin für Physiotherapie Diplom-Sozialwirtin

Mehr

Medizin und Technik. Risikobewusstsein und ethische Verantwortung infolge technologischen Fortschritts

Medizin und Technik. Risikobewusstsein und ethische Verantwortung infolge technologischen Fortschritts Die Arbeitsgruppe Ethik in der Praxis der Jungen Akademie an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften und der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina läd zur Tagung Medizin und

Mehr

Anlage 1: Mitglieder des Übernahmebeirats nach 5 Abs. 1 Satz 3 WpÜG. Vertreter der Wissenschaft (2 Plätze)

Anlage 1: Mitglieder des Übernahmebeirats nach 5 Abs. 1 Satz 3 WpÜG. Vertreter der Wissenschaft (2 Plätze) 1 Vertreter der Wissenschaft (2 Plätze) Prof. Dr. Mathias Habersack Maximilian-Ludwig Universität München Lehrstuhl für Bürgerliches Recht und Unternehmensrecht Ludwigstr. 29 / R305 80539 München Prof.

Mehr

Einladung. 25. und 26. September 2012 Wasserwerk / World Conference Center Bonn Hermann-Ehlers-Straße 29, 53113 Bonn

Einladung. 25. und 26. September 2012 Wasserwerk / World Conference Center Bonn Hermann-Ehlers-Straße 29, 53113 Bonn Einladung 25. und 26. September 2012 Wasserwerk / World Conference Center Bonn Hermann-Ehlers-Straße 29, 53113 Bonn Wir laden Sie zu den 7. Bonner Unternehmertagen in Bonn ein! Sehr geehrte Damen und Herren,

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Krefeld... 29

Inhaltsverzeichnis. Krefeld... 29 IX Inhaltsverzeichnis I. Forderungen an die Tarifvertragsparteien 1 Herausforderungen der Tarifpolitik gegenüber der deutschen Wirtschaft Dr.-Ing. Guido Rettig Vorsitzender des Vorstandes der TÜV Nord

Mehr

Arzt und Apotheker Sektorenübergreifende Verantwortung für die Arzneimittel versorgung

Arzt und Apotheker Sektorenübergreifende Verantwortung für die Arzneimittel versorgung 15. BERLINER GESPRÄCHE ZUM GESUNDHEITSWESEN Arzt und Apotheker Sektorenübergreifende Verantwortung für die Arzneimittel versorgung Freitag, 7. November 2014 Deutscher Industrie- und Handelskammertag e.v.,

Mehr

Ablaufplan 2. Projekt der Veranstaltungsreihe der FAW ggmbh

Ablaufplan 2. Projekt der Veranstaltungsreihe der FAW ggmbh Ablaufplan 2. Projekt der Veranstaltungsreihe der FAW ggmbh Montag, 06.04.2009 Versorgungsstruktur / -angebote für Menschen mit psychischen 16:00 Uhr 16:20 Uhr Eröffnung und Begrüßung durch Sylvia Bretschneider

Mehr

Teilprojekt VIII: Gesundheitsnetz somatoforme und funktionelle Störungen (Sofu-Net)

Teilprojekt VIII: Gesundheitsnetz somatoforme und funktionelle Störungen (Sofu-Net) Teilprojekt VIII: Gesundheitsnetz somatoforme und funktionelle Störungen (Sofu-Net) Prof. Dr. Bernd Löwe, UKE und Schön Klinik Hamburg Eilbek Fallbeispiel Vorstellung in psychosomatischer Ambulanz: Herr

Mehr

Stiftungsprofessuren in Deutschland

Stiftungsprofessuren in Deutschland Stiftungsprofessuren in Deutschland Zahlen, Erfahrungen, Perspektiven KONFERENZ 10. November 2009, Wissenschaftszentrum Bonn PROGRAMM da s p r o g r a m m Stiftungsprofessuren in Deutschland Zahlen, Erfahrungen,

Mehr

Selektivverträge Zukunft einer sektorenübergreifenden Versorgung Wettbewerb der Innovationen?

Selektivverträge Zukunft einer sektorenübergreifenden Versorgung Wettbewerb der Innovationen? Selektivverträge Zukunft einer sektorenübergreifenden Versorgung Wettbewerb der Innovationen? Landespsychotherapeutentag 2015 Stuttgart, den 27.06.2015 Prof. Dr. jur. Thomas Schlegel Kanzlei für Medizinrecht

Mehr

2. FORUM VERSORGUNGSFORSCHUNG MIT ROUTINEDATEN INTERNATIONALE INNOVATIONEN AUS FORSCHUNG UND PRAXIS

2. FORUM VERSORGUNGSFORSCHUNG MIT ROUTINEDATEN INTERNATIONALE INNOVATIONEN AUS FORSCHUNG UND PRAXIS 2. FORUM VERSORGUNGSFORSCHUNG MIT ROUTINEDATEN INTERNATIONALE INNOVATIONEN AUS FORSCHUNG UND PRAXIS Das Forum Versorgungsforschung mit Routinedaten ist ein Diskussionsforum für innovative Versorgungsansätze

Mehr

LIVE-PROGRAMM AM DIENSTAG, 24.02.2015

LIVE-PROGRAMM AM DIENSTAG, 24.02.2015 LIVE-PROGRAMM AM DIENSTAG, 24.02.2015 10:00 12:00 Uhr START DES VIP-MESSERUNDGANGS AUF DEM STAND DER INITIATIVE DIGITALE BILDUNG NEU DENKEN 13:00 13:30 Uhr Videoanalyse einer geradlinigen Bewegung (Fach:

Mehr

Selbst- und Fremdbestimmung am Lebensende Wer entscheidet über das Sterben?

Selbst- und Fremdbestimmung am Lebensende Wer entscheidet über das Sterben? Rechtswissenschaftliche Fakultät Weiterbildung Recht TAGUNG Selbst- und Fremdbestimmung am Lebensende Wer entscheidet über das Sterben? Rechtliche und interdisziplinäre Perspektiven DONNERSTAG, 24. SEPTEMBER

Mehr

SYMPOSIUM: KRANKENHAUSLOGISTIK 9. SEPTEMBER 2015

SYMPOSIUM: KRANKENHAUSLOGISTIK 9. SEPTEMBER 2015 SYMPOSIUM: KRANKENHAUSLOGISTIK 9. SEPTEMBER 2015 9. SEPTEMBER 2015 ÜBERSICHT Veränderungsprozesse im Krankenhaus sind notwendig, um den gewachsenen Anforderungen der Gesundheitsbranche gerecht zu werden.

Mehr

Medizin (alter Regelstudiengang)

Medizin (alter Regelstudiengang) Medizin (alter Regelstudiengang) - Staatsexamen - Medizinische Fakultät Charité - Universitätsmedizin Berlin Referat für Studienangelegenheiten Adresse: Virchowweg 24 10117 Berlin Telefon: (030) 4505-760

Mehr

Einladung zum BRANCHENDIALOG REAL ESTATE. am 21. Mai 2015 in München

Einladung zum BRANCHENDIALOG REAL ESTATE. am 21. Mai 2015 in München Einladung zum BRANCHENDIALOG REAL ESTATE am 21. Mai 2015 in München Sehr geehrte Damen und Herren, die wertorientierte Steuerung von Immobilienbeständen ist eine große Herausforderung für Immobilienmanager.

Mehr

Dr. Stefan Jentzsch Corporate Finance Berater, Partner der Perella Weinberg Partners UK LLP

Dr. Stefan Jentzsch Corporate Finance Berater, Partner der Perella Weinberg Partners UK LLP Dr. Stefan Jentzsch Corporate Finance Berater, Partner der Perella Weinberg Partners UK LLP 12.12.1960 in Ludwigshafen am Rhein Studium an der Universität Köln und Hochschule St. Gallen, Schweiz Abschluss

Mehr

5 JAHRE. EINLADUNG ZUR TAGUNG UND FEIER Freitag, 12. Juni 2015 Festsaal des Parkhotels Brunauer 5020 Salzburg, Elisabethstraße 45a

5 JAHRE. EINLADUNG ZUR TAGUNG UND FEIER Freitag, 12. Juni 2015 Festsaal des Parkhotels Brunauer 5020 Salzburg, Elisabethstraße 45a PSYCHOSOMATISCHE TAGESKLINIK DER CDK IM LKH SALZBURG SONDERAUFTRAG FÜR PSYCHOSOMATIK UND STATIONÄRE PSYCHOTHERAPIE LEITUNG: PRIV.-DOZ. DR. WOLFGANG AICHHORN UND PRIM. DR. MANFRED STELZIG 5 JAHRE PSYCHOSOMATISCHE

Mehr

1. Mainzer Infektiologie-Tage

1. Mainzer Infektiologie-Tage Zertifizierung bei LÄK, DGI beantragt Veranstalter Universitätsmedizin der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz in Kooperation mit: Gilead Sciences GmbH Veranstaltungsort Wasem Kloster Engelthal Ingelheim

Mehr

Wie stelle ich einen Antrag auf Kostenübernahme der Liposuktion bei der gesetzlichen Krankenkasse?

Wie stelle ich einen Antrag auf Kostenübernahme der Liposuktion bei der gesetzlichen Krankenkasse? Wie stelle ich einen Antrag auf Kostenübernahme der Liposuktion bei der gesetzlichen Krankenkasse? (Dies dient nur als allgemeine Empfehlung und ist keine Rechtsberatung und keine Garantie für eine Genehmigung

Mehr

13. Mittelstandstag FrankfurtRheinMain

13. Mittelstandstag FrankfurtRheinMain 13. Mittelstandstag FrankfurtRheinMain Ihr Kontakt zu unseren Partnern 1. ETAPPE (5 FOREN PARALLEL) FORUM 1 Das Datenwachstum beherrschen Nutzen Sie das wahre Potenzial für den Erfolg Ihres Unternehmens

Mehr