½ Achtung: 2. Montage. 1. Funktion

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "½ Achtung: 2. Montage. 1. Funktion"

Transkript

1 W Bus ON Prog. Kapiel 7 Schalakoren 7.5 Schalakor 8-fach Schalakor REG-K/8x23/6 mi Handbeäigung Ar.-Nr REG-K/8x23/6 mi HandbeäigungKapiel 7SchalakorenAr.-Nr Sand /37.5Schalakor 8-fach Schalakor REG-K/8x23/6 mi Handbeäigung B + -- T Arikel-Nr Mi den 8 Handschalern G auf der Oberseie des Geräes können die Schalausgänge (geschaleer Außenleier) auch ohne Busspannung manuell geschale werden. Schalausgänge A bis H. 2. Monage insabus EIB Schalakor REG-K/8x23/6 mi Handbe igung AC 23V 6AX ½ Achung: Benachbare Geräe können beschädig werden! Nur Geräe mi mindesens einer Basisisolierung neben dem Gerä monieren. A B C D E F G H RUN. Funkion Der INSTABUS-Schalakor REG-K/8x23/6 mi Handbeäigung dien dem Schalen von euchen und anderen Verbrauchern über Schließerkonake. Das Gerä verfüg über ach unabhängige Kanäle (A bis H) mi poenialfreien Relaisausgängen und einem inegrieren Busankoppler. Die Funkion der Kanäle wird durch die geladene Anwendungs- oder Applikaionssofware besimm. A A insabus EIB B B C C D Schalakor REG-K/8x23/6 mi Handbeäigung D A B E E A eiungsabdeckung B Beschrifungsfeld C Busanschlussklemme, max. 4 Adernpaare D Programmier-ED (roe ED) E Programmier-Tase F Beriebs-ED (grüne ED) G Handschaler F Bedien- und Anzeigeelemene (Abb.!): Die grüne Beriebs-ED F zeig die Beriebsbereischaf an. Sie leuche ers, wenn das Applikaionsprogramm ordnungsgemäß in das Gerä geladen wurde. Die roe Programmier-ED D leuche, wenn die Programmier-Tase E im Gerä gedrück wurde. ¼ ebensgefahr durch elekrischen Srom: Auch wenn der Handschaler in Sellung "" seh, kann ein BUS- die Anschlüsse jederzei spannungsführend schalen. Vor Arbeien am Gerä immer über die vorgeschalee Sicherung spannungsfrei schalen. F G W G B + -- Bus ON T Prog. H RUN AC 23V 6AX H CD E F G Aufschnappen auf die DIN-Huschiene (Abb. "): Gerä von unen in die Huschiene einsezen und nach oben schieben (Federn zusammendrücken) 2 Danach oben andrücken und in die Schiene einhängen Eine Daenschiene is nich erforderlich. Abnehmen von der DIN-Huschiene (Abb. "): 3 Gerä nach oben schieben (Federn zusammendrücken). 4 Gerä oben aus der DIN- Huschiene aushängen und Gerä ennehmen Busanschluss (Abb. ): Bus 2 2 Bus Die roe Busader an die roe Klemme (+) und schwarze an die dunkelgraue Klemme (-) anschließen 2 Schirm und Beilaufdrah sowie weiße und gelbe Ader der Busleiung werden nich benöig. Isolieren und in der eiungsabdeckung unerbringen 3 eiungsabdeckung auf Busanschluss aufsecken 4 Klappe schließen Sand /3

2 Kapiel 7 Schalakoren 7.5 Schalakor 8-fach Schalakor REG-K/8x23/6 mi Handbeäigung Ar.-Nr ½ Achung: Sicherheisabsand nach DIN VDE Teil muss gewährleise sein. Zwischen Einzeladern der 23-V-eiung und der Busleiung Absand von mindesens 4 mm einhalen. Anschluss Ausgänge: ¼ ebensgefahr durch elekrischen Srom: Erschüerungen beim Transpor können die Ausgänge durchschalen. Beim Zuschalen der Nezspannung kann an den Ausgängen Spannung anliegen! Um Ausgänge spannungsfrei zu schalen: Nach der Inberiebnahme über Bus-e Schalspiel (Ein/Aus) durchführen oder Handschaler auf sellen. ½ Achung: Schalakor kann beschädig werden. Schalkonake durch vorgeschalee 6-A-eiungsschuzschaler absichern. Gerä gemäß Anschlussbeispiel anschließen. Die eiungen zu den Verbrauchern sowie die Nezspannungen (, 2 oder 3) werden über Schraubklemmen für max. 6 A an. Je zwei der - Anschlüsse sind inern gebrück. (Siehe Abb. %) 3. Inberiebnahme Nach der Verdrahung des Geräes erfolgen die Vergabe der physikalischen Adresse und die Paramerierung: Schniselle an den Bus anschließen 2 Busspannung zuschalen 3 Programmierase im Gerä drücken (roe ED leuche) 4 aden der physikalischen Adresse aus der ETS über Schniselle (roe ED verlisch) 5 aden der vorbereieen Applikaion mi ensprechender Paramerierung über die Schniselle in das Gerä (grüne ED leuche) 6 Nezspannung zuschalen 7 Bei Beriebsbereischaf gewünsche Funkion prüfen (auch mi Hilfe der ETS möglich) 4. Technische Daen Exerne Hilfsspannung: keine Versorgung aus Bus: DC 24 V / ca. 5 ma Isolaionsspannung: AC 4 kv zwischen Bus und 23 V AC Schalkonake A bis H: 8 x Schließer, poenialfrei Sicherung: Schalkonake durch vorgeschalee 6 A-eiungsschuzschaler schüzen Nennspannung: AC 23 V, 5 bis 6 Hz Nennsrom: 6 A, cos ϕ =,6 Anschlussleisung: Glühlampen: AC 23 V, max. 36 W mi. Schalspielen Halogenlampen: AC 23 V, max. 25 W mi. Schalspielen euchsofflampen: AC 23 V, max. 25 VA, parallelkompensier, mi 5. Schalspielen Kapaziive as AC 23 V, 6 A max. 2 µf mi 5. Schalspielen Minimallasen: 2 V DC/24 V AC, ma Nennsrom (DC 2 V): A Schalhäufigkei: max. pro Minue bei Nennlas Umgebungsemperaur Berieb: -5 C bis+45 C agerung: -25 C bis+55 C Transpor: -25 C bis+7 C Umgebung: Das Gerä is für eine Einsazhöhe bis 2 m über Meeresspiegel (MS) ausgeleg. max. Feuchigkei: 93 %, keine Beauung Bedienelemene: Programmierase, 8 Handschaler für manuelle Beäigung Anzeigeelemene: Programmierkonrolle: roe ED Beriebsbereischaf: grüne ED Anschlüsse: Bus: über zwei mm Sife für Busanschlussklemme Außenleier: 7 x 3-fach Schraubklemmen (A - G) und x 2-fach Schraubklemme (H) für je max. 2,5 mm 2 Geräebreie: 8 TE = ca. 44 mm EG-Richlinien: ensprich Niederspannungsrichlinie 73/23/EWG, ensprich EMV-Richlinie 89/336/EWG Sand /3 2

3 Kapiel 7 Schalakoren 7.5 Schalakor 8-fach Schalakor REG-K/8x23/6 mi Handbeäigung Ar.-Nr Anschlussbeispiel: 5. Einsellungen in der EIB-Tool-Sofware (ETS) Auswahl in der Produkdaenbank Herseller: Meren Produkfamilie: 4.42 Schalakor, 8-fach Produkyp: Reiheneinbau REG-K Programmname: Schal.Verkn.Zeif.Szene.Sperr. Zwang.Ini.48B/2. Medienyp: Twised Pair Produkname: Schalakor REG-K/8x23/6 mi Handbeäigung Besellnummer: Um die volle Funkionaliä der Applikaionen uner der ETS2 zu gewährleisen muss die ETS2 ab Version.2 mi dem Service Release A oder höher verwende werden. Bei Fragen wenden Sie sich bie an die Infoine von Meren. 6. Applikaionsübersich Schal.Verkn.Zeif.Szene.Sperr.Zwang.Ini. 48B/ 2. Funkionsgruppe Funkion Gruppenadressen Anzahl Objeke/ Verbindungen = 52, dynamisch Reseverhalen Verhalen bei Busspannungsausfall Verhalen bei Busspannungswiederkehr Verhalen nach ETS Download Relaisberiebsar Relaisberiebsar: Öffner/ Schließer/Wechsler/ Blinker Schalfunkion Schalen Zenralschalfunkion Zeifunkionen Einschalverzögerung Ausschalverzögerung Einschalverzögerung und Ausschalverzögerung Treppenlichzeifunkion (Treppenhausauoma), reriggerbar/ nich reriggerbar, mi/ ohne manuell Aus-Funkion, Vorwarnfunkion Einschalverzögerung und Treppenlichzeifunkion Ausschalverzögerung und Treppenlichzeifunkion Übergeordnee Fünkionen Sperrfunkion mi/ ohne Schalverzögerung/Treppenlichzeifunkion Verknüpfung (UND/ ODER) oder Zwangsführung Szenen Szenenfunkion Bye Sausinformaion (Rückmeldung) Akive Rückmeldefunkion Passive Sausinformaion Sand /3 3

4 Kapiel 7 Schalakoren 7.5 Schalakor 8-fach Schalakor REG-K/8x23/6 mi Handbeäigung Schal.Verkn.Zeif.Szene.Sperr.Zwang.Ini. 48B/2. Ar.-Nr Schal.Verkn.Zeif.Szene.Sperr.Zwang.Ini. 48B/2. Dynamische Verwalung der Gruppenadressen Maximale Gruppenadressen und Zuordnungen: 52 Geräeauswahl: Parameer Als erses muss die Applikaion an die verwendee Hardware angepass werden. Beim Umschalen der Geräeauswahl werden Parameereinsellungen und verbundene Gruppenadressen durch die ETS veränder. Aus diesem Grund solle die Geräeauswahl vor der Paramerierung des Geräes eingesell werden. Geräeauswahl Parameer Geräeauswahl Funkion Bei geladener Applikaion sind folgende Funkionen und deren Anseuerung über den Bus möglich: Blockschalbild: Verknüpfungsobjek Zwangsf.- objek Szenen- Speicher In Bezug auf das Schalverhalen des Akors ha jede Funkion eine besimme Prioriä. Die Gewichung der Funkionen können der Tabelle ennommen Prioriäen: Prioriä Höchse Prioriä Niedrigse Prioriä Übergeordnee Funkion Schal- und Zeilogik Einsellung 8fach Schalakor 2fach Schalakor Zenralschalobjek Sperr- Funkion Szenenobjek Busspg.- wiederkehr ETS- Download Relaisberiebs- Funkion Sperrobjek Schalobjek Rückmeldeobjek Busspg.- ausfall Relais Funkion Relaiszusand bei Busspannungsausfall Sperrfunkion Übergeordnee Funkion Verknüpfung Zwangsführung Relaiszusand bei Busspannungswiederkehr/ETS-Download Schal-, Zei-, Zenral- und Szenefunkion Verhalen bei Busspannungsausfall/ Rese Verhalen bei Busspannungsausfall Bei Unerschreien der Busspannung von 8 V kann das Relais einen paramerieren Zusand einnehmen. Das Relais kann enweder definier ein-, ausgeschale werden oder im Zusand verbleiben, den es vor dem Ausfall hae. Gleichzeiig wird die akuelle Schalsellung des Relais im Gerä gespeicher. Ablaufende Zeiverzögerungen werden nich gespeicher nur der asächliche Relaiszusand ("" für ; "" für geöffne) im Augenblick des Spannungsausfalls. Es wird kein Rückmelde- mehr gesende. Diese Funkion ha die höchse Prioriä. Parameer Parameer Einsellung Relaiszusand bei Busspannungsausfall keine Änderung geöffne Verhalen bei Busspannungswiederkehr Bei Busspannungswiederkehr kann das Relais einen paramerieren Zusand einnehmen, dabei sehen folgende Möglichkeien zur Auswahl. Bei den Parameern geöffne bzw. wird der Relaiskonak definier geöffne bzw.. Eine Inverierung bei der Relaisberiebsar Öffner erfolg nich. Treppenlichzeifunkionen: Mi der Einsellung sare in der Beriebsar Schließer die Treppenlichzeifunkion. Dieses geschieh ebenfalls mi der Einsellung geöffne in der Beriebsar Öffner. Bei dem Parameer keine Änderung bleib das Relais in dem akuellen Zusand. Eine zwischenzeiliche Handbeäigung (bei 2fach und 4fach Schalakoren) bleib erhalen. Das Gerä kenn zu diesem Zeipunk nich den Zusand des Kanals und somi kann keine Sausmeldung erfolgen. Ers nach einer Schal- Akion des Kanals lieg der Saus vor. Bei dem Parameer wie bei Busspannungsausfall nimm das Relais den Zusand ein, der bei Busspannungsausfall im Gerä gespeicher wurde. Zwischenzeiliche Handbeäigungen (bei 2fach und 4fach Schalakoren) werden überschrieben. Nach einem Download der Applikaion exisieren keine gespeicheren Zusände. Das bedeue in der Beriebsar Schließer wird der Ausgang geöffne und in der Beriebsar Öffner schließ das Relais. Beim Parameer blinken beginn das Relais bei Busspannungswiederkehr zu blinken. Die Blinkzei kann eingesell werden. Wichig Uner as dürfen keine kurzen Schalzeien pa- Sand /3 4

5 Kapiel 7 Schalakoren 7.5 Schalakor 8-fach Schalakor REG-K/8x23/6 mi Handbeäigung Schal.Verkn.Zeif.Szene.Sperr.Zwang.Ini. 48B/2. Ar.-Nr ramerier werden (siehe echnische Daen des Schalausgangs) Vor der Relaisanseuerung wird überprüf, ob genügend Energie zum Schalen des Relais vorlieg. Bei ausreichender Energie schale das Relais unverzöger in den paramerieren Zusand. Es wird sons solange verzöger bis genügend Energie vorhanden is. Wichig: Relaiszusände, die durch Funkionen mi höherer Prioriä (Übergeordnee Funkion) hervorgerufen werden, haben Vorrang vor dem Verhalen nach Busspannungswiederkehr. Beispiel: Oder-Verknüpfung mi paramerierem Wer des Verknüpfungsobjekes nach Busspannungswiederkehr =, sez sich durch und schale den Ausgang. Sausrückmeldung Jeder Kanal kann, je nach Paramerierung, eine Sausrückmeldung liefern. Ausnahme beim Parameer keine Änderung : da der akuelle Saus nich sicher besimm werden kann, wird kein Sauselegramm gesende. Parameer Allgemein Parameer Einsellung Relaiszusand bei Busspannungswiederkehr keine Änderung wie bei Busspannungsausfall geöffne blinken Bei der Funkion blinken is die Blinkzei einzusellen. Blinkzeien Parameer Blinkzei Einsellung ms sec min sd Blinkzei Fakor [5-255] einsellbar in Einer-Schrien Verhalen nach ETS-Download Nach dem ETS-Download kann das Relais einen paramerieren Zusand einnehmen, dabei sehen folgende Möglichkeien zur Auswahl. Bei den Parameern geöffne bzw. wird der Relaiskonak definier geöffne bzw.. Eine Inverierung bei der Relaisberiebsar Öffner erfolg nich. Treppenlichzeifunkionen: Mi der Einsellung sare in der Beriebsar Schließer die Treppenlichzeifunkion. Dieses geschieh ebenfalls mi der Einsellung geöffne in der Beriebsar Öffner. Bei dem Parameer keine Änderung bleib das Relais in dem Zusand, den es vor dem Download hae. Eine zwischenzeiliche Handbeäigung (bei 2fach und 4fach Schalakoren) wird nich überschrieben. Diese Funkion is für das Nachparamerieren von Schalakoren in bewohnen Gebäuden gedach, dami die Ausgänge bei einem Download nich schalen. Das Gerä kenn zu diesem Zeipunk nich den Zusand des Kanals und somi kann keine Sausmeldung erfolgen. Ers nach einer Schal- Akion des Kanals lieg der Saus vor. Bei dem Parameer wie bei Busspannungswiederkehr wird die Einsellung des Parameers Relaiszusand bei Busspannungswiederkehr übernommen. Siehe: Verhalen bei Busspannungswiederkehr. Vor der Relaisanseuerung wird überprüf, ob genügend Energie zum Schalen des Relais vorlieg. Bei ausreichender Energie schale das Relais unverzöger in den paramerieren Zusand. Es wird sons solange verzöger bis genügend Energie vorhanden is. Wichig: Relaiszusände, die durch Funkionen mi höherer Prioriä (Übergeordnee Funkion) hervorgerufen werden, haben Vorrang vor dem Verhalen nach ETS-Download. Beispiel: Oder-Verknüpfung mi paramerierem Wer des Verknüpfungsobjekes nach Busspannungswiederkehr =, sez sich durch und schale den Ausgang. Sausrückmeldung Jeder Kanal kann, je nach Paramerierung, eine Sausrückmeldung liefern. Ausnahme beim Parameer keine Änderung : da der akuelle Saus nich sicher besimm werden kann, wird kein Sauselegramm gesende. Parameer Parameer Relaiszusand nach ETS-Download Einsellung keine Änderung geöffne wie bei Busspannungswiederkehr Sand /3 5

6 Kapiel 7 Schalakoren 7.5 Schalakor 8-fach Schalakor REG-K/8x23/6 mi Handbeäigung Schal.Verkn.Zeif.Szene.Sperr.Zwang.Ini. 48B/2. Ar.-Nr Relaisberiebsar Über den Parameer Relaisberieb kann man die Beriebsar des Relais einsellen. Das Relais kann als Öffner, Schließer, Wechsler oder für Blinkfunkionen (Blinker) genuz werden. Die Wechslerfunkion seh nur bei den ungeraden Kanälen zur Verfügung also bei Kanälen, 3, usw.. Die geraden Kanäle werden in die Wechslerfunkion als zweien Konak inegrier. Beim Umschalen der Relaisberiebsar werden Parameereinsellungen und verbundene Gruppenadressen durch die ETS veränder. Aus diesem Grund solle die Relaisberiebsar vor der Paramerierung des Geräes eingesell werden. Relaisberiebsar: Schließer Das Relais im Schalakor besiz einen Schließerkonak. Der Schalzusand wird direk an die Relais weiergegeben. Schalen (Schließerberieb) Einschalen Ausschalen Parameer Relaisberieb Relaisberiebsar: Öffner Der Relais-Konak kann logisch (per Sofware) als Öffner berieben werden. Dabei wird die Relaissellung inverier ausgegeben. Schalen (Öffnerberieb) Verknüpfung Schalen = Einsellung Schließer Öffner Wechsler (Kanal Schließer / Kanal 2 Öffner) Blinker bei Ein Blinker bei Aus EIN AUS Parameer Die Relaisberiebsar Öffner einschalen Zusand beäig nich beäig Relaiszusand bleib Sausrückmeldung Jeder Kanal kann, je nach Paramerierung, eine Sausrückmeldung liefern. Diese gib immer den asächlichen Zusand des Ausgangs wieder(= Relais ; = Relais geöffne). Nach Busspannungswiederkehr wird normalerweise bei der Funkion Schließer das Relais geöffne. Bei geöffneen Konak und akiver Rückmeldefunkionwird kein - erzeug. Es sei denn eine Funkion mi höherer Prioriä erzwing einen anderen Zusand und somi wird das ensprechende Rückmeldeelegramm erzeug. Parameer Die Relaisberiebsar Schließer einschalen wird Relaiszusand bleib wird geöffne Die fes paramerierbaren Relaissellungen (geöffne, ) innerhalb der anderen Funkionen werden direk angeseuer. Ein Inverieren durch die Öffner-Funkion erfolg bei diesen fes paramerieren Relaissellungen nich mehr. Sausrückmeldung Jeder Kanal kann, je nach Paramerierung, eine Sausrückmeldung liefern. Diese gib immer den asächlichen Zusand des Ausgangs wieder(= Relais ; = Relais geöffne). Nach Busspannungswiederkehr wird normalerweise bei der Funkion Öffner das Relais und bei der akiven Rückmeldefunkion nach ca. 7 s ein Rückmeldeelegramm mi dem Wer erzeug. Es sei denn eine Funkion mi höherer Prioriä erzwing einen anderen Zusand und somi wird das ensprechende Rückmeldeelegramm erzeug. Parameer Relaisberieb Einsellung Schließer Öffner Wechsler (Kanal Schließer / Kanal 2 Öffner) Blinker bei Ein Blinker bei Aus Sand /3 6

7 Kapiel 7 Schalakoren 7.5 Schalakor 8-fach Schalakor REG-K/8x23/6 mi Handbeäigung Schal.Verkn.Zeif.Szene.Sperr.Zwang.Ini. 48B/2. Ar.-Nr Relaisberiebsar: Wechsler Die Wechslerfunkion seh nur bei den ungeraden Kanälen zur Verfügung also bei Kanälen, 3, 5, 7, usw.. Die geraden Kanäle werden in die Wechslerfunkion als zweien Konak inegrier. In dieser Beriebsar werden die beiden benachbaren Kanäle, also z. B. und 2 logisch als Wechsler zusammengefass. Die beiden Relais arbeien dann invers zueinander. Der Schalzusand wird vom ungeraden Kanal besimm. Schalen (Wechslerberieb für Kanal /2) Relaiszusand Kanal A Relaiszusand Kanal B Einschalen Sausrückmeldung Werden zwei Kanäle zu einem Wechsler zusammengefass, so exisier nur ein Saus-/ Rückmeldeobjek bei akivierer Rückmeldefunkion. Dieses gib immer den Schalzusand wird vom ungeraden Kanal z.b. wieder (= Relais ; = Relais geöffne). Parameer Pro Kanalpaar: Die Relaisberiebsar Wechsler z.b. (Kanal Schließer / Kanal 2 Öffner einschalen Parameer Relaisberieb bleib bleib wird wird geöffne Relaiszusand Kanal A Relaiszusand Kanal B Einsellung Ausschalen bleib bleib wird geöffne Schließer Öffner Wechsler (Kanal Schließer / Kanal 2 Öffner) Blinker bei Ein Blinker bei Aus wird Wichig Uner as dürfen keine kurzen Schalzeien paramerier werden (siehe echnische Daen des Schalausgangs) Es is auswählbar, ob der Kanal bei dem Wer EIN (beäig) oder AUS (nich beäig) blink. Der Wer ergib sich aus dem Ergebnis aus der Sperr-/ Übergeordneen-Funkion mi dem Schalobjek. Blinken bei Ein Zusand beäig nich beäig Relais Sausrückmeldung Jeder Kanal kann, je nach Paramerierung, eine Sausrückmeldung liefern. Diese gib immer den asächlichen Zusand des Ausgangs wieder(= Relais ; = Relais geöffne). Parameer Die Relaisberiebsar Blinker bei Ein oder Blinker bei Aus einschalen Parameer Relaisberieb Einsellung Schließer Öffner Wechsler (Kanal Schließer / Kanal 2 Öffner) Blinker bei Ein Blinker bei Aus 2 Die Blinkzei für das Gerä einsellen. Blinkzeien Parameer Blinkzei Einsellung ms sec min sd Blinkzei Fakor [5-255] einsellbar in Einer-Schrien Relaisberiebsar: Blinker Bei der Blinkfunkion öffne und schließ das Relais selbsändig. Die Blinkperiode is für alle Kanäle gemeinsam über die Kaeikare Blinkzei einsellbar. Man berechne die Zeien aus einem Basiswer muliplizier mi einem Fakor. Sand /3 7

8 Kapiel 7 Schalakoren 7.5 Schalakor 8-fach Schalakor REG-K/8x23/6 mi Handbeäigung Schal.Verkn.Zeif.Szene.Sperr.Zwang.Ini. 48B/2. Ar.-Nr Schalfunkionen Schalen Es werden binäre Buselegramme (EIS-e, Bi) über das Schalobjek empfangen und in Schalzusände (Relais /Relais ) umgesez. Die Applikaion änder den Wer des Schalobjekes während des Beriebes. Das Auslesen des Schalobjekes über den Bus gib nich den Zusand des Relais wieder. Ein Rücklesen des Saus solle immer über das Rückmelde-/Sausobjek erfolgen. Die normale Schalfunkion kann durch Akivierung von Funkionen mi höherer Prioriä (siehe Prioriäen) in ihrem Schalverhalen veränder werden. Schalen (Schließerberieb) Einschalen Relaiszusand Schalen (Öffnerberieb) Verknüpfung Schalen Zusand beäig nich beäig = bleib wird Relaiszusand Ausschalen bleib wird geöffne Nach Busspannungswiederkehr wird bei der Funkion Öffner das Relais und bei akivierer Rückmeldefunkion ein -Rückmeldeelegramm erzeug. Es sei denn ein anderes Verhalen wird z.b. durch eine übergeordnee Funkion oder Verhalen bei Busspannungswiederkehr am Ausgang durchgesez. Vor der Relaisanseuerung wird überprüf, ob genügend Energie zum Schalen des Relais vorlieg. Bei ausreichender Energie schale das Relais unverzöger in den paramerieren Zusand. Es wird sons solange verzöger bis genügend Energie vorhanden is. Die fes paramerierbaren Relaissellungen (geöffne, ) innerhalb der anderen Funkionen werden direk angeseuer. Ein Inverieren durch die Öffner-Funkion erfolg bei fes paramerieren Relaissellungen nich. EIN AUS Kommunikaionsobjeke Folgende Kommunikaionsobjeke können ausgewähl Funkion Objekname Typ Prio Flags Verhalen Kanal X Schalobjek Bi Niedrig KS Empfangen Parameer Die gewünsche Relaisberiebsar einsellen Parameer Relaisberieb Einsellung Schließer Öffner Wechsler Blinker bei Ein Blinker bei Aus Zenralschalfunkion Die Zenralschalfunkion besiz ein eigenes Kommunikaionsobjek (-Bi-Zenralobjek). Für jeden Kanal des Akors kann paramerier werden, ob und wie der Kanal auf das Zenralschalobjek reagieren soll oder nich. Dabei kann über Parameer eingesell werden, ob nur der Zusand "beäig" (Schließer=> und Öffner => geöffne) oder "nich beäig" oder beide Zusände des Zenralschalobjekes für den Kanal ausgewere werden sollen. Die Zenralfunkion ha eine niedrige Prioriä. e über das Zenralschalobjeke akivieren die paramerieren Schal-/ Zeifunkionen und übergeordnee Funkionen genauso wie e über das ensprechende Schalobjek. Immer das leze über das einzelne Schalobjek oder das Zenralobjek akivier die für den Kanal eingesellen Funkionen. Kommunikaionsobjeke Folgende Kommunikaionsobjeke können ausgewähl Für alle Kanäle gemeinsam Funkion Objekname Typ Prio Flags Verhalen Zenralfunkion Zenralobjek Bi Niedrig KS Empfangen Parameer Die Zenralschalfunkion einschalen (akiv). Zenralfunkion Parameer Zenralfunkion is Einsellung akiv nich akiv Sand /3 8

9 Kapiel 7 Schalakoren 7.5 Schalakor 8-fach Schalakor REG-K/8x23/6 mi Handbeäigung Schal.Verkn.Zeif.Szene.Sperr.Zwang.Ini. 48B/2. Ar.-Nr Die Zenralschalfunkion einsellen. Zenralfunkion Parameer Einsellung Kanal X AUS bei oder EIN bei oder EIN bei / AUS bei AUS bei / EIN bei AUS bei / keine Reakion bei EIN bei / keine Reakion bei keine Reakion bei / AUS bei keine Reakion bei / EIN bei keine Reakion bei oder Zeifunkionen Einschalverzögerung Das Einschalen erfolg zeiverzöger. Die Verzögerung is paramerierbar. Man berechne die Verzögerungszei aus einem Basiswer muliplizier mi einem Fakor. Die eingeselle Zei kann per Parameer als reriggerbar oder nich reriggerbar definier werden. Bei reriggerbaren Zeiverzögerungen wird beim Empfang eines -s (Schalobjek) die Verzögerungszei neu gesare. Bei nich reriggerbaren Verzögerungen hingegen schale das Relais genau nach Ablauf der Zei ab. Wenn der Ausgang des Akors während einer laufenden Verzögerungszei durch eine übergeordnee Funkion in eine neue Schalsellung geseuer wird, so schale das Relais unverzöger. Reriggerbare Einschalverzögerung Zusand beäig nich beäig ein Nich reriggerbare Einschalverzögerung Zusand beäig ein ein ein Kommunikaionsobjeke Folgende Kommunikaionsobjeke können ausgewähl Funkion Objekname Typ Prio Flags Verhalen Kanal X Schalobjek Bi Niedrig KS Empfangen Parameer Die Einschalverzögerung einschalen. Parameer Einschalverzögerung 2 Die Einschalverzögerung einsellen. Einschalverzögerungsfakor (-255) Einschalverzögerung is Ausschalverzögerung Das Ausschalen erfolg zeiverzöger. Die Verzögerung is paramerierbar. Man berechne die Verzögerungszei aus einem Basiswer muliplizier mi einem Fakor. Die eingeselle Zei kann per Parameer als reriggerbar oder nich reriggerbar definier werden. Bei reriggerbaren Zeiverzögerungen wird beim Empfang eines -s (Schalobjek) die Verzögerungszei neu gesare. Bei nich reriggerbaren Verzögerungen hingegen schale das Relais genau nach Ablauf der Zei ab. Wird der Ausgang des Akors während einer laufenden Verzögerungszei durch eine übergeordnee Funkion in eine neue Schalsellung geseuer, so schale das Relais unverzöger. Reriggerbare Ausschalverzögerung Kanal X: Zeien Parameer Zeibasis für Einschalverzögerung Zusand Einsellung eingeschale ausgeschale Einsellung ms s min sd 3 einsellbar in Einer-Schrien nich reriggerbar reriggerbar beäig nich beäig aus aus aus nich beäig Beäig: Bei der Schließer-Funkion wird das Relais. Bei der Öffner-Funkion wird das Relais geöffne aus aus aus aus Sand /3 9

10 Kapiel 7 Schalakoren 7.5 Schalakor 8-fach Schalakor REG-K/8x23/6 mi Handbeäigung Schal.Verkn.Zeif.Szene.Sperr.Zwang.Ini. 48B/2. Ar.-Nr Nich reriggerbare Ausschalverzögerung Zusand beäig Ein- und Ausschalverzögerung Schließer-Funkion Schalen Schalen Öffner-Funkion nich beäig aus Beäig: Bei der Schließer-Funkion wird das Relais. Bei der Öffner-Funkion wird das Relais geöffne Kommunikaionsobjeke Folgende Kommunikaionsobjeke können ausgewähl Funkion Objekname Typ Prio Flags Verhalen Kanal X Schalobjek Bi Niedrig KS Empfangen Parameer Die Ausschalverzögerung einschalen. Parameer Ausschalverzögerung Einsellung eingeschale ausgeschale 2 Die Auschalverzögerung einsellen. Kanal X: Zeien Parameer Zeibasis für Ausschalverzögerung Ausschalverzögerungsfakor (-255) Ausschalverzögerung is aus Einsellung ms s min sd 2 einsellbar in Einer-Schrien nich reriggerbar reriggerbar aus Einschalverzögerung und Ausschalverzögerung Die Kombinaion aus einer Einschalverzögerung mi der Ausschalverzögerung, ha das verzögere Ein- und Ausschalen des Ausgangs zur Folge. Relaiszusand ein Kommunikaionsobjeke Folgende Kommunikaionsobjeke können ausgewähl Funkion Objekname Typ Prio Flags Verhalen Kanal X Schalobjek- Schalobjek Bi Niedrig KS Empfangen Parameer Die Ein-/ und Ausschalverzögerung einschalen. Parameer Einschalverzögerung Ausschalverzögerung Einsellung eingeschale ausgeschale eingeschale ausgeschale 2 Die Ein-/ und Ausschalverzögerung einsellen. Kanal X: Zeien Parameer Zeibasis für Einschalverzögerung Einschalverzögerungsfakor (-255) Einschalverzögerung is Zeibasis für Ausschalverzögerung aus Ausschalverzögerungsfakor (-255) Ausschalverzögerung is Relaiszusand Einsellung ms s min sd 3 einsellbar in Einer-Schrien nich reriggerbar reriggerbar ms s min sd ein 2 einsellbar in Einer-Schrien nich reriggerbar reriggerbar aus Sand /3

11 Kapiel 7 Schalakoren 7.5 Schalakor 8-fach Schalakor REG-K/8x23/6 mi Handbeäigung Schal.Verkn.Zeif.Szene.Sperr.Zwang.Ini. 48B/2. Ar.-Nr Treppenlichzeifunkion (Treppenhausauoma) Bei einer Treppenlichzeifunkion schale das Gerä, nachdem es über das Schalobjek eingeschale wurde, nach einer einsellbaren Zei selbsäig wieder aus. In der Relaisberiebsar Schließer wird der Schalausgang während der beäigen Treppenlichzei. In der Beriebsar Öffner wird das Relais geöffne. In der Relaisberiebsar Blinken bei Ein blink der Schalausgang während der beäigen Treppenlichzeifunkion. Bei der Beriebsar Blinken bei Aus blink der Ausgang immer wenn die Treppenlichzeifunkion nich akivier is. Treppenlichzeifunkion Schließer-Funkion Öffner-Funkion Über den Parameer mi / ohne manuell-aus-funkion is für die Treppenlichzeifunkion einsellbar, ob nach Empfang eines -s vorzeiig ausgeschale oder ob das - ignorier wird und die Treppenlichzei weier abläuf. Reriggerbare Treppenlichzeifunkion mi manuell-aus-funkion Zusand beäig nich beäig Nich reriggerbare Treppenlichzeifunkion mi manuell-aus-funkion Treppe Treppe Treppe Treppe Zusand Relaiszusand Relaiszusand beäig Treppe Man berechne die Zeien ( Treppe) aus einem Basiswer muliplizier mi einem Fakor. Über den Parameer reriggerbar oder nich reriggerbar wird fesgeleg, ob die Treppenlichzei über ein weieres - neu gesare wird. Bei reriggerbarer -Treppenlichzeifunkion kann die Zei über den Bus verlänger werden. Reriggerbare Treppenlichzeifunkion ohne manuell-aus-funkion Schalfunkion und Treppenlichzeifunkion schließen sich gegenseiig aus, d. h. sie können nich gleichzeiig akiv sein. Wenn die Treppen Schalen Schalen Zusand beäig Treppe nich beäig Die Treppenlichzeifunkion kann das bevorsehende Ende der Treppenlichzei durch Flackern der euche anzeigen. Die Anzahl der Vorwarnungen is dabei in einem Bereich von einer bis drei Vorwarnungen wählbar. Die Zei ( Vorwarn), bei der die Vorwarnungen vor Ablauf der Treppenlichzei saren sollen, is einsellbar. Die änge der Unerbrechungen ( u) und der zeiliche Absand zwischen zwei Unerbrechungen ( zv) sind ebenfalls einsellbar. Treppenlichzei mi Vorwarnung Zusand beäig Treppe Treppe Treppe Treppe u zv u zv u nich beäig Treppe Treppe Treppe Treppe nich beäig 2 3 Vorwarn Nich reriggerbare Treppenlichzeifunkion ohne manuell-aus-funkion Zusand beäig nich beäig Treppe Treppe Treppe Treppe Bei Treppenlichzeifunkionen mi Manuell-Aus- Funkion und eingeschaleer Vorwarnung wird die Vorwarnung bei Empfang eines Aus-s sofor deakivier. Wird der Ausgang des Akors während einer laufenden Treppenlichzei durch eine Funkion mi höherer Prioriä in eine neue Schalsellung geseuer, so schale das Relais unverzöger in diese. Das jeweils leze Schalelegramm wird gespeicher und Verzögerungszeien bzw. Treppenlichzeien laufen weier. Treppe Sand /3

12 Kapiel 7 Schalakoren 7.5 Schalakor 8-fach Schalakor REG-K/8x23/6 mi Handbeäigung Schal.Verkn.Zeif.Szene.Sperr.Zwang.Ini. 48B/2. Ar.-Nr lichzeifunkion paramerier is, arbeie der Kanal ausschließlich als Treppenlichauoma. Wenn die Treppenlichfunkion nich paramerier is, is die Schalfunkion auomaisch akiv. Kommunikaionsobjeke Folgende Kommunikaionsobjeke können ausgewähl Einschalverzögerung mi Treppenlichzeifunkion Schließer-Funkion Öffner-Funkion Relaiszusand Kanal X: Zeien Parameer Zeibasis für Einschalverzögerung Relaiszusand Funkion Objekname Typ Prio Flags Verhalen Kanal X Schalobjek Bi Niedrig KS Empfangen ein Treppe ein Treppe Parameer Die Treppenlichzeifunkion einschalen. Parameer Treppenlichzeifunkion Einsellung eingeschale ausgeschale 2 Die Treppenlichzeifunkion einsellen. Kanal X: Treppenlichzei Parameer Treppenlichzeibasis Treppenlichzeifakor (-255) Treppenlichzei is Einsellung ms s min sd 85 einsellbar in Einer-Schrien nich reriggerbar reriggerbar Treppenlichzei mi manuell-aus ohne manuell-aus Vorwarnung bei Treppenhauszeiende Aus Ein Anzahl der Vorwarnungen 2 3 Vorwarnzei (-255), Fakor x s 3 einsellbar in Einer-Schrien Zei für Unerbrechungen (-2), Fakor x ms Zei zwischen Vorwarnungen (- 255), Fakor x s 5 einsellbar in Einer-Schrien 5 einsellbar in Einer-Schrien Einschalverzögerung und Treppenlichzeifunkion Die Kombinaion aus einer Einschalverzögerung mi der Treppenlichzeifunkion ha das verzögere Saren der Treppenlichzeifunkion zur Folge. Kommunikaionsobjeke Folgende Kommunikaionsobjeke können ausgewähl Funkion Objekname Typ Prio Flags Verhalen Kanal X Schalobjek Bi Niedrig KS Empfangen Parameer Die Einschalverzögerung und Treppenlichzeifunkion einschalen. Parameer Einschalverzögerung Treppenlichzeifunkion Einsellung eingeschale ausgeschale eingeschale ausgeschale 2 Die Einschalverzögerung einsellen. Einschalverzögerungsfakor (-255) Einschalverzögerung is Einsellung ms s min sd 3 einsellbar in Einer-Schrien nich reriggerbar reriggerbar 3 Die Treppenlichzeifunkion einsellen. Kanal X: Treppenlichzei Parameer Treppenlichzeibasis Treppenlichzeifakor (-255) Treppenlichzei is Treppenlichzei Einsellung ms s min sd 85 einsellbar in Einer-Schrien nich reriggerbar reriggerbar mi manuell-aus ohne manuell-aus Sand /3 2

13 Kapiel 7 Schalakoren 7.5 Schalakor 8-fach Schalakor REG-K/8x23/6 mi Handbeäigung Schal.Verkn.Zeif.Szene.Sperr.Zwang.Ini. 48B/2. Ar.-Nr Kanal X: Treppenlichzei Parameer Vorwarnung bei Treppenhauszeiende Aus Ein Anzahl der Vorwarnungen 2 3 Vorwarnzei (-255), Fakor x s 3 einsellbar in Einer-Schrien Zei für Unerbrechungen (-2), Fakor x ms Zei zwischen Vorwarnungen (- 255), Fakor x s Einsellung 5 einsellbar in Einer-Schrien 5 einsellbar in Einer-Schrien Ausschalverzögerung und Treppenlichzeifunkion Die Ausschalverzögerung kann nur bei der reinen Schalfunkion oder in Verbindung mi der Treppenlichzeifunkion mi manuell Aus akivier werden. Bei der Treppenlichzeifunkion ohne manuell Aus werden die Parameer für die Ausschalverzögerung ausgeblende. Bei Empfang eines Aus-s während der ablaufenden Treppenhauszei, wird eingeselle Ausschalverzögerung gesare. Treppenlichzeifunkion mi Ausschalverzögerung Schließer-Funkion Öffner-Funkion Kommunikaionsobjeke Folgende Kommunikaionsobjeke können ausgewähl Funkion Objekname Typ Prio Flags Verhalen Kanal X Schalobjek Bi Niedrig KS Empfangen Parameer Die Ausschalverzögerung und Treppenlichzeifunkion einschalen. Parameer Ausschalverzögerung Treppenlichzeifunkion Einsellung eingeschale ausgeschale eingeschale ausgeschale 2 Die Auschalverzögerung einsellen. Kanal X: Zeien Parameer Zeibasis für Ausschalverzögerung Ausschalverzögerungsfakor (-255) Ausschalverzögerung is Einsellung ms s min sd 2 einsellbar in Einer-Schrien nich reriggerbar reriggerbar Relaiszusand aus Relaiszusand aus 3 Die Treppenlichzeifunkion einsellen. Treppenlichzeifunkion mi Vorwarnung und Ausschalverzögerung Zusand beäig nich beäig Treppe Treppe Vorwarn aus Treppe Bei Treppenlichzeifunkionen mi Manuell-Aus- Funkion und eingeschaleer Vorwarnung wird die Treppenlichzeifunkion mi Vorwarnung bei Empfang eines Aus-s sofor deakivier. Die Ausschalverzögerung läuf ab. Es komm zu keiner Vorwarnung. Kanal X: Treppenlichzei Parameer Treppenlichzeibasis Treppenlichzeifakor (-255) Treppenlichzei is Einsellung ms s min sd 85 einsellbar in Einer-Schrien nich reriggerbar reriggerbar Treppenlichzei mi manuell-aus ohne manuell-aus Vorwarnung bei Treppenhauszeiende Aus Ein Anzahl der Vorwarnungen 2 3 Vorwarnzei (-255), Fakor x s 3 einsellbar in Einer-Schrien Zei für Unerbrechungen (-2), Fakor x ms Zei zwischen Vorwarnungen (- 255), Fakor x s 5 einsellbar in Einer-Schrien 5 einsellbar in Einer-Schrien Sand /3 3

14 Kapiel 7 Schalakoren 7.5 Schalakor 8-fach Schalakor REG-K/8x23/6 mi Handbeäigung Schal.Verkn.Zeif.Szene.Sperr.Zwang.Ini. 48B/2. Ar.-Nr Übergeordnee Funkionen In Bezug auf das Schalverhalen des Akors haben die übergeordneen Funkionen eine höhere Prioriä gegenüber den Funkionen Schalen, Treppenlichzeifunkion und Verzögerungen. Wenn eine übergeordnee Funkion akiv is, so wirken sich Änderungen auf dem Schalobjek nich mehr auf den Relaisausgang aus. Der Zusand des Relais verharr in der Posiion, die durch die übergeordnee Funkion vorgegeben wird. Übergeordnee Funkionen wirken verzögerungsfrei, d. h. beim Übergang in einen übergeordneen Zusand werden Verzögerungszeien nich berücksichig. Es sehen drei übergeordnee Funkionen zur Verfügung: die Sperrfunkion, die Verknüpfung und die Zwangsführung. Die Verknüpfung bzw. Zwangsführung schließen sich gegeneinander aus, d. h. es kann nur eine der beiden Funkionen pro Kanal genuz werden. Die Verknüpfung bzw. Zwangsführung besiz eine niedrigere Prioriä als die Sperrfunkion. Bei einem gleichzeiigen Aufreen einer Verknüpfung und der Sperrung sez sich die Sperrung durch. Jeder Kanal besiz für jede übergeordnee Funkion je ein übergeordnees Objek (Verknüpfungs-, Zwangsführungsoder Sperrobjek). Alle drei Funkionen werden über Parameer akivier. Beim Umschalen der Funkionen werden Parameereinsellungen und Kommunikionsobjeke dieser Funkionen durch die ETS veränder. Verbundene Gruppenadressen werden enfern. Aus diesem Grund solle man die Funkion als Erses feslegen. Sperrfunkion Mi Hilfe des Sperrobjekes kann der gewähle Schalakorkanal funkional abgeschale werden. e über das Schalobjek oder Zusandsänderungen aus Verknüpfung/ Zwangsführung werden bei akivierer Sperrfunkion nich mehr in Schalbefehle an das Relais umgesez. Die Sperrfunkion kann durch ein - oder durch ein - ausgelös werden. (Sperrobjek= oder Sperrobjek=). Mi dem Parameer Wer des Sperrobjeks nach Busspannungswiederkehr kann fesgeleg werden, ob die Sperrfunkion ers nach Empfang eines Sperr-s über das Sperrobjek oder sofor nach einem RESET wirksam wird. Mi dem Parameer Reakion beim Sperren wird der Ausgang bei Sperrung in den gewünschen Zusand gebrach. e auf das Schalobjek werden empfangen und das jeweils leze gespeicher. Nach dem Beenden der Sperrfunkion kann mi der Paramerierung Reakion beim Freigeben der Relaiszusand fesgeleg werden. Sperrfunkion bei: Sperrobjek=; Wer des Sperrobjeks nach Busspannungswiederkehr: ; Reakion beim Sperren: keine Änderung; Reakion beim Freigeben: folg Schalobjek Sperrobjek Schalobjek Zusand beäig nich beäig = Kommunikaionsobjeke Folgende Kommunikaionsobjeke können ausgewähl Funkion Objekname Typ Prio Flags Verhalen Kanal X Schalobjek Bi Niedrig KS Empfangen Kanal X Sperrobjek Bi Niedrig KS Empfangen Parameer Die Sperrfunkion einschalen. Parameer Sperrfunkion EIN gesperr Einsellung ausgeschale eingeschale 2 Die Sperrfunkion einsellen. Kanal X: Sperren Parameer Einsellung Sperrfunkion bei Sperrobjek = Sperrobjek = Wer des Sperrobjeks nach Busspannungswiederkehr Reakion beim Sperren keine Änderung wechsel Zusand beäig nich beäig blink Reakion beim Freigeben keine Änderung folg Schalobjek beäig nich beäig Reakion beim Freigeben (bei akiver Treppenlichzeifunkion) folg Schalobjek nich beäig AUS Sand /3 4

15 Kapiel 7 Schalakoren 7.5 Schalakor 8-fach Schalakor REG-K/8x23/6 mi Handbeäigung Schal.Verkn.Zeif.Szene.Sperr.Zwang.Ini. 48B/2. Ar.-Nr Die Blinkzei für das Gerä einsellen wenn benöig. Blinkzeien Parameer Blinkzei Einsellung ms sec min sd Blinkzei Fakor [5-255] einsellbar in Einer-Schrien Wichig Uner as dürfen keine kurzen Schalzeien paramerier werden (siehe echnische Daen des Schalausgangs) Sperrfunkion mi Schalverzögerung/Treppenlichzeifunkion Die Sperrfunkion schale bei ihrer Akivierung immer verzögerungsfrei in die gewünsche Richung. Bei Deakivierung schale der Akor ebenfalls verzögerungsfrei in den gewünschen Zusand. Während einer Sperrung wird das jeweils leze Schalelegramm gespeicher und Verzögerungszeien bzw. Treppenlichzeien laufen weier. Sperrfunkion bei: Sperrobjek=; Wer des Sperrobjeks nach Busspannungswiederkehr: ; Reakion beim Sperren: keine Änderung; Reakion beim Freigeben: folg Schalobjek; Relais: Schließer Sperrobjek 3 Die Ein-/ und Ausschalverzögerung einsellen. EIB- Schalobjek Relaiszusand Treppe gesperr gesperr gesperr Kommunikaionsobjeke Folgende Kommunikaionsobjeke können ausgewähl Funkion Objekname Typ Prio Flags Verhalen Kanal X Schalobjek Bi Niedrig KS Empfangen Kanal, 2,... Sperrobjek Bi Niedrig KS Empfangen Treppe Treppe Parameer Die Ein-/ Ausschalverzögerung, Treppenlichzeifunkion und Sperrfunkion einschalen. Parameer Sperrfunkion Einschalverzögerung Ausschalverzögerung Treppenlichzeifunkion Einsellung ausgeschale eingeschale eingeschale ausgeschale eingeschale ausgeschale ausgeschale eingeschale 2 Die Sperrfunkion einsellen. Kanal X: Sperren Parameer Einsellung Sperrfunkion bei Sperrobjek = Sperrobjek = Wer des Sperrobjeks nach Busspannungswiederkehr Reakion beim Sperren keine Änderung wechsel Zusand beäig nich beäig blink Reakion beim Freigeben keine Änderung folg Schalobjek beäig nich beäig Reakion beim Freigeben (bei akiver Treppenlichzeifunkion) folg Schalobjek nich beäig Kanal X: Zeien Parameer Zeibasis für Einschalverzögerung Einschalverzögerungsfakor (-255) Einschalverzögerung is Zeibasis für Ausschalverzögerung Ausschalverzögerungsfakor (-255) Ausschalverzögerung is Einsellung ms s min sd 3 einsellbar in Einer-Schrien nich reriggerbar reriggerbar ms s min sd 2 einsellbar in Einer-Schrien nich reriggerbar reriggerbar Sand /3 5

16 Kapiel 7 Schalakoren 7.5 Schalakor 8-fach Schalakor REG-K/8x23/6 mi Handbeäigung Schal.Verkn.Zeif.Szene.Sperr.Zwang.Ini. 48B/2. Ar.-Nr Die Treppenlichzeifunkion einsellen. Kanal X: Treppenlichzei Parameer Treppenlichzeibasis Treppenlichzeifakor (-255) Treppenlichzei is Einsellung ms s min sd 85 einsellbar in Einer-Schrien nich reriggerbar reriggerbar Treppenlichzei mi manuell-aus ohne manuell-aus Vorwarnung bei Treppenhauszeiende Aus Ein Anzahl der Vorwarnungen 2 3 Vorwarnzei (-255), Fakor x s 3 einsellbar in Einer-Schrien Zei für Unerbrechungen (-2), Fakor x ms Zei zwischen Vorwarnungen (- 255), Fakor x s 5 einsellbar in Einer-Schrien 5 einsellbar in Einer-Schrien Beispiel: Mi einer UND-Verknüpfung kann eine Einschalverriegelung realisier werden. Das heiß solange der Wer des Vernüpfungsobjeks auf seh kann über das Schalobjekes nich eingeschale werden. Seh der Wer des Schalobjekes auf wird bei Weränderung des Verknüpfungsobjekes von nach auomaisch eingeschale (Ausgang gesez). UND-Verknüpfung; Wer des Verknüpfungsobjeks nach Busspannungswiederkehr: ; Relais: Schließer Verknüpfung Schalen Zusand beäig = AUS EIN Verknüpfungen nich beäig Mi dieser Funkionaliä kann das Schalobjek mi dem Verknüpfungsobjek logisch verknüpf werden. Es is eine UND-/ oder ODER-Verknüpfung einsellbar. Über einen Parameer wird fesgeleg, mi welchen Wer das Verknüpfungsobjek nach Busspannungswiederkehr vorbeleg wird. Beispielsweise bleib der Ausgang bei einem nach Busspannungswiederkehr auf vorbelegem ODER-Verknüpfungsobjek solange eingeschale, bis auf dem Verknüpfungsobjek ein - empfangen wurde. Ein paramerieres Verhalen nach Busspannungswiederkehr wird ers nach Beendigung der Verknüpfung eingenommen. Die Verknüpfungsfunkion ha eine hohe Prioriä. Somi wird sich der Akor immer nach dem Verknüpfungsergebnis der übergeordneen Funkion einsellen und nich in den Zusand der Funkionen mi einer niedrigeren Prioriä. UND-Verknüpfung Wenn das Verknüpfungsobjek auf gesez is, kann über die Adresse des Schalobjeks wie gewohn geschale werden. Eingeselle Verzögerungszeien und Treppenhauszeien werden weierhin eingehalen. Das Ausschalen über das Verknüpfungsobjek is sofor wirksam (Objek mi großer Prioriä). Eine Ausschalverzögerung erfolg nich mehr. Wird anschließend das Verknüpfungsobjek durch ein wieder auf gesez, wird auch bei akivierer Einschalverzögerung unverzöger geschale. Das Verknüpfungsobjek is nach einem RESET mi einer vorbeleg. Somi kann über das Schalobjek wie gewohn geschale werden. Ers nach Empfang eines -s über das Verknüpfungsobjek is die Einschalverriegelung akiv. UND-Verknüpfung; Wer des Verknüpfungsobjeks nach Busspannungswiederkehr: ; Relais: Schließer Verknüpfung Schalen Zusand beäig nich beäig = AUS Die Parameereinsellung bewirk ein Sezen des Verknüpfungsobjekes auf den Wer. Nach einem RE- SET wird der Akor in der Beriebsar Schließer und diesen Einsellungen den Ausgang solange nich schalen, bis auf dem Verknüpfungsobjek ein - empfangen wurde. EIN Sand /3 6

17 Kapiel 7 Schalakoren 7.5 Schalakor 8-fach Schalakor REG-K/8x23/6 mi Handbeäigung Schal.Verkn.Zeif.Szene.Sperr.Zwang.Ini. 48B/2. Ar.-Nr Kommunikaionsobjeke Folgende Kommunikaionsobjeke können ausgewähl Parameer Die Verknüpfung einschalen. Parameer Übergeordnee Funkion Einsellung keine Verknüpfung Zwangsführung 2 Die UND- Verknüpfung einschalen und Verknüpfungsverhalen nach RESET einsellen. ODER-Verknüpfung; Wer des Verknüpfungsobjeks nach Busspannungswiederkehr: ; Relais: Schließer Funkion Objekname Typ Prio Flags Verhalen Kanal X Schalobjek Bi Niedrig KS Empfangen Kanal X Verknüpfungsobjek Bi Niedrig KS Empfangen Verknüpfung Schalen Zusand beäig nich beäig = Nur wenn über das Verknüpfungsobjek ein - empfangen wurde, kann das Relais über das Schalobjek ausgeschale werden. EIN AUS Kanal X: Verknüpfen Parameer Verknüpfungsar Wer des Verknüpfungsobjeks nach Busspannungswiederkehr Einsellung ODER UND ODER-Verknüpfung; Wer des Verknüpfungsobjeks nach Busspannungswiederkehr: ; Relais: Schließer Verknüpfung = EIN AUS EIN ODER-Verknüpfung Solange das Verknüpfungsobjek den Wer besiz, kann über die Adresse des Schalobjeks wie gewohn geschale werden. Eingeselle Verzögerungszeien werden weierhin eingehalen. Das Einschalen des Relais über ein - auf dem Verknüpfungsobjek is sofor wirksam (Objek mi großer Prioriä). Eine Verzögerung erfolg nich mehr. Wird anschließend der Wer des Verknüpfungsobjek wieder auf gesez, schale der Akor ebenfalls verzögerungsfrei in den gewünschen Zusand. Beispiel: Mi einer ODER-Verknüpfung kann eine Ausschalverriegelung oder Zenral EIN-Funkion (z.b. ich zum Säubern von Gebäuden) realisier werden. Wird der Wer des Schalobjekes lokal auch auf gesez, bleib bei der Wegnahme der Ausschalverriegelung (Weränderung des Verknüpfungsobjekes von nach ) das Relais weier eingeschale. Schalen Zusand beäig nich beäig Kommunikaionsobjeke Folgende Kommunikaionsobjeke können ausgewähl Das Verknüpfungsobjek wird nach einem RE- SET mi dem Wer vorbeleg. Der Akor wird in der Beriebsar Schließer den Ausgang sofor einschalen. Die ODER-Verknüpfungsfunkion wird ers durch ein - auf dem Verknüpfungsobjek zurückgesez. Funkion Objekname Typ Prio Flags Verhalen Kanal X Schalobjek Bi Niedrig KS Empfangen Kanal X Verknüpfungsobjek Bi Niedrig KS Empfangen Sand /3 7

18 Kapiel 7 Schalakoren 7.5 Schalakor 8-fach Schalakor REG-K/8x23/6 mi Handbeäigung Schal.Verkn.Zeif.Szene.Sperr.Zwang.Ini. 48B/2. Ar.-Nr Parameer Die Verknüpfung einschalen. Parameer Übergeordnee Funkion Einsellung keine Verknüpfung Zwangsführung 2 Die ODER- Verknüpfung einschalen und Verknüpfungsverhalen nach RESET einsellen. Kanal X: Verknüpfen Parameer Verknüpfungsar Wer des Verknüpfungsobjeks nach Busspannungswiederkehr Einsellung ODER UND Zwangsführung Neben dem Bi-Schalobjek gib es ein 2Bi-Zwangsführungsobjek. Mi dem 2 Bi-en wird der Schalakorkanal in hochpriore Schalzusände (Relais / Relais ) geschale. Empfäng das 2- Bi Zwangsführungsobjek ein, dessen erses Bi (Bi ) den Wer EIN aufweis, so is die Zwangsführung akiv. In diesem Fall schale der Schalakor in den Zusand, der durch das zweie Bi (Bi ) des s definier wurde. Bi Bi Funkion Zwangsgeführ eingeschale (Ausgang beäig) Zwangsgeführ ausgeschale (Ausgang nich beäig) Zwangsführung nich akiv (Ausgang verhäl sich ensprechend dem Parameer Reakion nach Zwangsführung ) Zwangsführung nich akiv (Ausgang verhäl sich ensprechend dem Parameer Reakion nach Zwangsführung ) Bi = führ bei der Relaisberiebsar Schließer zum Einschalen und bei der Relaisberiebsar Öffner zum Ausschalen des Relais. Bi = führ bei der Relaisberiebsar Schließer zum Ausschalen und bei der Relaisberiebsar Öffner zum Einschalen des Ausgangs. Empfäng das Schalobjek während einer Zwangsführung Schalelegramme, so wird das jeweils leze von ihnen gespeicher und komm bei Wegnahme der Zwangsführung ggf. (lau Paramerierung) zur Auswerung. Über den Parameer Reakion nach Zwangsführung kann eingesell werden, wie sich der jeweilige Kanal bei Wegnahme der Zwangsführung (erses Bi (Bi ) wird auf Null gesez) verhalen soll. Der Akor kann ein- oder ausgeschale (beäig/ nich beäig), dem akuellen Zusand des Schalobjekes folgen oder den akuellen Zusand beibehalen (keine Änderung). Bei akivierer Trepplichzeifunkion sehen weniger Auswahlmöglichkeien zur Verfügung. Die Zwangsführung erfolg verzögerungsfrei. Die Funkion der Zwangsführung nach Busspannungswiederkehr kann miels eines weieren Parameers fesgeleg werden. Der Ausgang kann zwangsgeführ beäig, zwangsgeführ nich beäig oder die Zwangsführung nich akivier werden. Zwangsführung Funkion Objekname Typ Prio Flags Verhalen Kanal X Schalobjek Bi Niedrig KS Empfangen Kanal X Zwangsführungsobjek 2 Bi Niedrig KS Empfangen Zwangsführung Schalen Zusand beäig nich beäig = Kommunikaionsobjeke Folgende Kommunikaionsobjeke können ausgewähl Parameer Die Zwangsführung einschalen. Parameer Übergeordnee Funkion Zwangsgeführ Ein Einsellung 2 Die Zwangsführung einsellen. Kanal X: Zwangsführung Parameer Reakion nach Zwangsführung Funkion der Zwangsführung nach Busspannungswiederkehr Zwangsgeführ Aus keine Verknüpfung Zwangsführung Einsellung keine Änderung folg Schalobjek beäig nich beäig Zwangsführung deakivier Reakion nach Zwangsführung: folg Schalobjek keine Zwangsführung akiv zwangsgeführ beäig zwangsgeführ nich beäig Sand /3 8

19 Kapiel 7 Schalakoren 7.5 Schalakor 8-fach Schalakor REG-K/8x23/6 mi Handbeäigung Schal.Verkn.Zeif.Szene.Sperr.Zwang.Ini. 48B/2. Ar.-Nr Szenen Szene Die Szenenfunkion des Schalakors besiz ein 8-Bi- Szenenobjek. Über einen Parameer kann für jede Szene fesgeleg werden, ob die Szene nich akiv, akiv oder akiv mi Speicherfunkionaliä von neuen Akorzusänden sein soll. Für jede akive Szene, erschein eine eigene Szenenkare, auf der die Einsellungen vorgenommen werden können. Für jeden Kanal können 8 unabhängige Were hinerleg werden. Es kann besimm werden, dass der Kanal bei Aufruf der Szene einschale, ausschale oder seinen Zusand nich änder. Eine Szene wird durch den Empfang ihrer Szenennummer ( Bye Wer beginnend mi ) auf dem Szenenobjek akivier. Is eine Szene mi Speicherfunkionaliä paramerier, erfolg die Abspeicherung der akuellen Kanalwere, mi dem Objekwer der Szene (Szenennummer) + 28 (siehe Tabelle). Szene Objekwer(Szenennummer) Funkion Szene abrufen 28 Szene speichern Szene abrufen 29 Szene speichern 2 2 Szene 2 abrufen 2 3 Szene 2 speichern 3 3 Szene 3 abrufen 3 3 Szene 3 speichern 4 4 Szene 4 abrufen 4 32 Szene 4 speichern 5 5 Szene 5 abrufen 5 33 Szene 5 speichern 6 6 Szene 6 abrufen 6 34 Szene 6 speichern 7 7 Szene 7 abrufen 7 35 Szene 7 speichern Die Szenenfunkion ha ebenfalls eine niedrige Prioriä. Das Verhalen in Kombinaion mi anderen Funkionen ensprich dem Verhalen der Zenralfunkion. Kommunikaionsobjeke Folgende Kommunikaionsobjeke können ausgewähl Funkion Objekname Typ Prio Flags Verhalen Szene Szenenobjek Bye Niedrig KS Empfangen Parameer Für alle Szenen gemeinsam: Die Szenen akivieren. 2 Für Szene -7 feslegen: nich akiv/ abrufbar/ abrufbar und speicherbar. Allgemeine Szene Parameer Szenen sind Szene -7 is 3 Pro Szene: Die Akorkanäle einsellen. Szene -7 Parameer Kanal Sausinformaion (Rückmeldung) Der Zusand des Ausgangs kann über ein eigenes Kommunikaionsobjek gelesen oder akiv gesende werden. Das heiß, dass nach jedem Schalvorgang der Zusand des Relais als auf dem Bus verfügbar is. Der Wer des Rückmeldeobjekes gib immer den akuellen Zusand des Relais wieder. Bei em Relais is der Wer und bei geöffneen Relais unabhängig von der Relaisberiebsar. Nach Busspannungswiederkehr wird bei em Relais und eingeschaleer akiver Rückmeldefunkion ca. nach 7 s ein -Rückmelde- über das Rückmeldeobjek gesende. Bei geöffneen Konak wird kein -erzeug. Wenn zwei Kanäle zu einem Wechsler zusammengefass werden, so exisier nur ein Rückmeldeobjek. Einsellung nich akiv akiv nich akiv abrufbar abrufbar und speicherbar Einsellung Ein keine Änderung Aus Kanal 2 (nur wenn Kanal kein Ein Wechsler) keine Änderung Aus Kanal X Ein keine Änderung Aus Kanal X+ (nur wenn Kanal X kein Ein Wechsler) keine Änderung Aus Handbeäigungen (bei 2fach und 4fach Schalakoren) am Gerä werden nich erkann. Der Saus ensprich somi nich mehr dem Zusand des Ausgangs. Ers nach einer Schalbeäigung über den Bus lieg der richige Saus wieder vor. Das passive Sausobjek gib zu jedem Zeipunk den Zusand des Relais wieder (z.b. für Visualisierungen, die akiv auslesen). Sand /3 9

20 Kapiel 7 Schalakoren 7.5 Schalakor 8-fach Schalakor REG-K/8x23/6 mi Handbeäigung Schal.Verkn.Zeif.Szene.Sperr.Zwang.Ini. 48B/2. Ar.-Nr elaiszusand eschlossen ein aus Funkion Objekname Typ Prio Flags Verhalen Kanal X Sausobjek Bi Niedrig K Empfangen Kanal X Rückmeldeobjek Bi Niedrig KÜ Senden NXlegramm NXlegramm ückmeldung Kommunikaionsobjeke Folgende Kommunikaionsobjeke können ausgewähl Akive Rückmeldung bei einer paramerieren Ein- und Ausschalverzögerung Parameer Die akiver Rückmeldung oder passive Sausinformaion einschalen. Parameer Sausinformaion Einsellung ausgeschale akives Rückmeldeobjek passives Sausobjek Sand /3 2

¼ GEFAHR ¼ WARNUNG ½ VORSICHT. KNX Logikmodul Basic REG-K. Modul kennen lernen. Anschlüsse, Anzeigen und Bedienelemente. Inhaltsverzeichnis

¼ GEFAHR ¼ WARNUNG ½ VORSICHT. KNX Logikmodul Basic REG-K. Modul kennen lernen. Anschlüsse, Anzeigen und Bedienelemente. Inhaltsverzeichnis KNX Logikmodul Basic REG-K Produkbeschreibung 3 2 2 Ar.-Nr. 6769 Inhalsverzeichnis Zu Ihrer Sicherhei... Modul kennen lernen... Anschlüsse, Anzeigen und Bedienelemene... Modul monieren... Modul in Berieb

Mehr

Leistungselektronik. MINISTART Intelligenter Motorstarter UG 9256

Leistungselektronik. MINISTART Intelligenter Motorstarter UG 9256 eisungselekronik MINISTART Inelligener Moorsarer UG 9256 0264670 Produkbeschreibung Der inelligene Moorsarer dien zum sanfen Anlauf, Wenden und Schuz 3-phasiger Asynchronmooren. Übersrom wird erkann, wenn

Mehr

DSS1. Digitaler Sprachspeicher Einschub mit RAM- und Flash- Speicherbänken. Abb. DSS1 (L- Nr. 2.600) 16 Speicheradressen für Sprachaufzeichnung:

DSS1. Digitaler Sprachspeicher Einschub mit RAM- und Flash- Speicherbänken. Abb. DSS1 (L- Nr. 2.600) 16 Speicheradressen für Sprachaufzeichnung: mi RAM- und Flash- peicherbänken Abb. (L- Nr. 2.600) Auf einen Blick: 16 peicheradressen für prachaufzeichnung: - bis zu 8 Bänke im RAM- peicher (flüchig) - bis zu 8 Bänke im Flash- peicher (permanen)

Mehr

Laser-Reflexions-Lichtschranke mit Polarisationsfilter. Maßzeichnung

Laser-Reflexions-Lichtschranke mit Polarisationsfilter. Maßzeichnung Technische Daen und Beschreibung PRKL 3B Laser-Reflexions-Lichschranke mi Polarisaionsfiler Maßzeichnung de 09-2012/06 50105363 2 khz 0 3m 10-30 V DC Polarisiere Laser-Reflexions-Lichschranke mi Auokollimaionsprinzip

Mehr

VEO. V2ZQ10 24-240V AC/DC Art.Nr.: 125150. V2ZQ10P 24-240V AC/DC Art.Nr.: 125650 TECHNISCHE DATEN

VEO. V2ZQ10 24-240V AC/DC Art.Nr.: 125150. V2ZQ10P 24-240V AC/DC Art.Nr.: 125650 TECHNISCHE DATEN Ar.Nr.: 125150 4 Funkionen 10 Zeibereiche Versorgungsspannung 24-240V AC/DC 1 Wechsler Baubreie 22,5 mm Bedienelemene Zeifeineinsellung Zeibereich Funkionswahlschaler Anzeigeelemene /: Versorgungsspannung

Mehr

Flip - Flops 7-1. 7 Multivibratoren

Flip - Flops 7-1. 7 Multivibratoren Flip - Flops 7-7 Mulivibraoren Mulivibraoren sind migekoppele Digialschalungen. Ihre Ausgangsspannung spring nur zwischen zwei fesen Weren hin und her. Mulivibraoren (Kippschalungen) werden in bisabile,

Mehr

VEO. V2ZM10 12-240V AC/DC Art.Nr.: 125100. V2ZM10P 12-240V AC/DC Art.Nr.: 125600 TECHNISCHE DATEN

VEO. V2ZM10 12-240V AC/DC Art.Nr.: 125100. V2ZM10P 12-240V AC/DC Art.Nr.: 125600 TECHNISCHE DATEN ZEITELAI / MLTIFNKTIONZEITELAI Ar.Nr.: 125100 Ar.Nr.: 125600 10 Funkionen 10 Zeibereiche Versorgungsspannung 12-240V AC/DC 1 Wechsler Baubreie 22,5 mm Bedienelemene Zeifeineinsellung Zeibereich Funkionswahlschaler

Mehr

Parameterliste Ausgabe 11/04. sinamics SINAMICS G110

Parameterliste Ausgabe 11/04. sinamics SINAMICS G110 Parameerlise Ausgabe 11/04 sinamics SINAMICS G110 SINAMICS G110-Dokumenaion Kurzanleiung "Geing Sared Guide" In der Kurzanleiung finden Sie alle grundlegenden Informaionen, die Sie für eine schnelle Insallaion

Mehr

Moderne Software zur Erstellung und Verwaltung von PC-gestützten Schweißparametern und Schweißprogrammen für MIG/MAG-Stromquellen

Moderne Software zur Erstellung und Verwaltung von PC-gestützten Schweißparametern und Schweißprogrammen für MIG/MAG-Stromquellen Moderne Sofware zur Ersellung und Verwalung von PC-gesüzen Schweißparameern und Schweißprogrammen für MIG/MAG-Sromquellen S. Kröger, Mündersbach und R. Killing, Solingen Einleiung Jede Schweißaufgabe erforder

Mehr

5. Flipflops. 5.1 Nicht-taktgesteuerte Flipflops. 5.1.1 NOR-Flipflop. Schaltung: zur Erinnerung: E 1 A 1 A 2 E 2.

5. Flipflops. 5.1 Nicht-taktgesteuerte Flipflops. 5.1.1 NOR-Flipflop. Schaltung: zur Erinnerung: E 1 A 1 A 2 E 2. AO TIF 5. Nich-akgeseuere Flipflops 5.. NO-Flipflop chalung: E A zur Erinnerung: A B A B 0 0 0 0 0 0 0 E 2 A 2 Funkionsabelle: Fall E E 2 A A 2 0 0 2 0 3 0 4 Erklärungen: Im peicherfall behalen die Ausgänge

Mehr

Kondensator und Spule im Gleichstromkreis

Kondensator und Spule im Gleichstromkreis E2 Kondensaor und Spule im Gleichsromkreis Es sollen experimenelle nersuchungen zu Ein- und Ausschalvorgängen bei Kapaziäen und ndukiviäen im Gleichsromkreis durchgeführ werden. Als Messgerä wird dabei

Mehr

1 Theorie. Versuch 3: Halbleiterbauelemente im Schaltbetrieb. 1.1 Bipolarer Transistor als Schalter in Emitterschaltung

1 Theorie. Versuch 3: Halbleiterbauelemente im Schaltbetrieb. 1.1 Bipolarer Transistor als Schalter in Emitterschaltung Labor Elekronische Prof. Dr. P. Suwe Dipl.-ng. B. Ahrend Versuch 3: Halbleierbauelemene im Schalberieb 1 Theorie Bipolare Transisoren und Feldeffekransisoren lassen sich sowohl zum Versärken von Klein-

Mehr

FKOM Applikationen mit 6LoWPAN

FKOM Applikationen mit 6LoWPAN FKOM Applikaionen mi 6LoWPAN IPv6 LowPower Wireless Personal Area Nework ) RAVEN-LCD-IO-Board-Prooyp Vorlesung FKOM 10.10.2011 Dipl. Inf. ( FH ) Sefan Konrah 6LoWPAN ( IPv6 LowPower Wireless Personal Area

Mehr

ANWENDUNGS-HANDBUCH 2011. blue mode. ...einfach besser

ANWENDUNGS-HANDBUCH 2011. blue mode. ...einfach besser ANWENDUNGS-HANDBUCH 2011 Anwendungen für die auomaische Lichseuerung/Lichregelung durch Bewegungs- und Präsenzmelder blue mode Anwendungsbeispiele finden Sie auf den Seien 4-21 Deusch...einfach besser

Mehr

9/2 Programmübersicht. 9/3 Digitale Zeitschaltuhren 7LF4. 9/11 Mechanische Zeitschaltuhren 7LF5. 9/16 Zeitschalter für Gebäude 7LF6, 5TT1 3

9/2 Programmübersicht. 9/3 Digitale Zeitschaltuhren 7LF4. 9/11 Mechanische Zeitschaltuhren 7LF5. 9/16 Zeitschalter für Gebäude 7LF6, 5TT1 3 Siemens AG 200 BETA schalen /2 Programmübersich /3 Digiale Zeischaluhren 7LF4 /11 Mechanische Zeischaluhren 7LF5 /16 Zeischaler für Gebäude 7LF6, 5TT1 3 /22 Zeischaler 5TT3 18 Siemens ET B1 10/200 BETA

Mehr

4. Kippschaltungen mit Komparatoren

4. Kippschaltungen mit Komparatoren 4. Kippschalungen mi Komparaoren 4. Komparaoren Wird der Operaionsversärker ohne Gegenkopplung berieben, so erhäl man einen Komparaor ohne Hserese. Seine Ausgangsspannung beräg: a max für > = a min für

Mehr

DIGITALTECHNIK 07 FLIP-FLOP S

DIGITALTECHNIK 07 FLIP-FLOP S Seie 1 von 32 DIGITALTECHNIK 07 FLIP-FLOP S Inhal Seie 2 von 32 1 FLIP FLOP / KIPPSCHALTUNGEN... 3 1.1 ZUSAMMENFASSUNG: FLIPFLOP-KLASSIFIZIERUNG... 4 1.2 VEREINBARUNGEN... 4 1.3 STATISCHE / DYNAMISCHE

Mehr

1. Mathematische Grundlagen und Grundkenntnisse

1. Mathematische Grundlagen und Grundkenntnisse 8 1. Mahemaische Grundlagen und Grundkennnisse Aufgabe 7: Gegeben sind: K = 1; = 18; p = 1 (p.a.). Berechnen Sie die Zinsen z. 18 1 Lösung: z = 1 = 5 36 Man beache, dass die kaufmännische Zinsformel als

Mehr

Einstellen von MIG/MAG-Schweißgeräten leicht gemacht

Einstellen von MIG/MAG-Schweißgeräten leicht gemacht Einsellen von MIG/MAG-Schweißgeräen leich gemach Heinz Lorenz, Mündersbach und Rober Killing, Solingen Einleiung Der Lichbogenschweißer muß neben handwerklichen Fähigkeien auch ein sehr wei gefächeres

Mehr

15. Netzgeräte. 1. Transformator 2. Gleichrichter 3. Spannungsglättung 4. Spannungsstabilisierung. Blockschaltbild:

15. Netzgeräte. 1. Transformator 2. Gleichrichter 3. Spannungsglättung 4. Spannungsstabilisierung. Blockschaltbild: Ein Nezgerä, auch Nezeil genann, is eine elekronische Schalungen die die Wechselspannung aus dem Sromnez (230V~) in eine Gleichspannung umwandeln kann. Ein Nezgerä sez sich meisens aus folgenden Komponenen

Mehr

Phillips Kurve (Blanchard Ch.8) JKU Linz Riese, Kurs Einkommen, Inflation und Arbeitslosigkeit SS 2008

Phillips Kurve (Blanchard Ch.8) JKU Linz Riese, Kurs Einkommen, Inflation und Arbeitslosigkeit SS 2008 Phillips Kurve (Blanchard Ch.8) 151 Einleiung Inflaion und Arbeislosigkei in den Vereinigen Saaen, 1900-1960 In der beracheen Periode war in den USA eine niedrige Arbeislosigkei ypischerweise von hoher

Mehr

Schalten wie von Geisterhand

Schalten wie von Geisterhand Technisches Daenbla Ee102P Generelle Beschreibung Mi dem Ee102P erweier die EDISEN SENSOR SYSTEM GmbH & Co. KG das Einsazspekrum ihrer digialen kapaziiven Bewegungssensoren. Der anwendungsspezifische inegriere

Mehr

11. Flipflops. 11.1 NOR-Flipflop. Schaltung: zur Erinnerung: E 1 A 1 A 2 E 2. Funktionstabelle: Fall E 1 E 2 A 1 A 2 1 0 0 2 0 1 3 1 0 4 1 1

11. Flipflops. 11.1 NOR-Flipflop. Schaltung: zur Erinnerung: E 1 A 1 A 2 E 2. Funktionstabelle: Fall E 1 E 2 A 1 A 2 1 0 0 2 0 1 3 1 0 4 1 1 TONI T0EL. Flipflops. Flipflops. NO-Flipflop chalung: E A zur Erinnerung: A B A B 0 0 0 0 0 0 0 E 2 A 2 Funkionsabelle: Fall E E 2 A A 2 0 0 2 0 3 0 4 Beobachung: Das NO-Flipflop unerscheide sich von allen

Mehr

Schriftliche Abiturprüfung Technik/Datenverarbeitungstechnik - Leistungskurs - Hauptprüfung. Pflichtteil

Schriftliche Abiturprüfung Technik/Datenverarbeitungstechnik - Leistungskurs - Hauptprüfung. Pflichtteil Sächsisches Saasminiserium Gelungsbereich: Berufliches Gymnasium für Kulus und Spor Fachrichung: Technikwissenschaf Schuljahr 20/202 Schwerpunk: Daenverarbeiungsechnik Schrifliche Abiurprüfung Technik/Daenverarbeiungsechnik

Mehr

1 Leitungen, Anlagen, Schutzmaßnahmen 1.1.1 Installationszonen

1 Leitungen, Anlagen, Schutzmaßnahmen 1.1.1 Installationszonen Leiungen, Anlagen, Schuzmaßnahmen.. Insallaionszonen WährendnichsichbareLeiungeninDeckenaufdemkürzesenWeggeführwerdendürfen,müssenLeiungen in Wänden senkrechoderwaagerechverleg werden, bzw.parallelzuden

Mehr

Zahlungsverkehr und Kontoinformationen

Zahlungsverkehr und Kontoinformationen Zahlungsverkehr und Konoinformaionen Mulibankfähiger Zahlungsverkehr für mehr Flexibilä und Mobiliä Das Zahlungsverkehrsmodul biee Ihnen für Ihre Zahlungsverkehrs- und Konenseuerung eine Vielzahl mulibankenfähiger

Mehr

Wechselspannung. Zeitlich veränderliche Spannung mit periodischer Wiederholung

Wechselspannung. Zeitlich veränderliche Spannung mit periodischer Wiederholung Elekrische Schwingungen und Wellen. Wechselsröme i. Wechselsromgrößen ii.wechselsromwidersand iii.verhalen von LC Kombinaionen. Elekrischer Schwingkreis 3. Elekromagneische Wellen Wechselspannung Zeilich

Mehr

Inhalt. 1. Betriebsbedingungen. 2. Sicherheitshinweise. 3. Wartungs-, Pflege- und Servicehinweise. 4. Bedienung der Druckprüftechnik

Inhalt. 1. Betriebsbedingungen. 2. Sicherheitshinweise. 3. Wartungs-, Pflege- und Servicehinweise. 4. Bedienung der Druckprüftechnik Inhal 1. Beriebsbedingungen 2. Sicherheishinweise 3. Warungs-, Pflege- und Servicehinweise 4. Bedienung der Druckprüfechnik 4.1. Bedienafel, Anschlußpanell und manuelle Befülleinhei 4.1.1. Ablauf einer

Mehr

SACE Emax 2. Offene Niederspannungs-Leistungsschalter Emax E1.2-E2.2-E4.2-E6.2. Gebrauchsanleitungen der Schutzauslöser Ekip Touch und ihres Zubehörs.

SACE Emax 2. Offene Niederspannungs-Leistungsschalter Emax E1.2-E2.2-E4.2-E6.2. Gebrauchsanleitungen der Schutzauslöser Ekip Touch und ihres Zubehörs. DOK. Nr. 1SDH001316R0003 - L8843 SACE Emax 2 Offene Niederspannungs-Leisungsschaler Emax E1.2-E2.2-E4.2-E6.2 Gebrauchsanleiungen der Schuzauslöser Ekip Touch und ihres Zubehörs. 2 2014 ABB 1SDH001316R0003

Mehr

8. Betriebsbedingungen elektrischer Maschinen

8. Betriebsbedingungen elektrischer Maschinen 8. Beriebsbedingungen elekrischer Maschinen Neben den Forderungen, die die Wirkungsweise an den Aufbau der elekrischen Maschinen sell, müssen bei der Konsrukion noch die Bedingungen des Aufsellungsores

Mehr

Masse, Kraft und Beschleunigung Masse:

Masse, Kraft und Beschleunigung Masse: Masse, Kraf und Beschleunigung Masse: Sei 1889 is die Einhei der Masse wie folg fesgeleg: Das Kilogramm is die Einhei der Masse; es is gleich der Masse des Inernaionalen Kilogrammprooyps. Einzige Einhei

Mehr

DNDS KOMPAKT Original- Betriebsanleitung. Nur für Ersatzbedarf

DNDS KOMPAKT Original- Betriebsanleitung. Nur für Ersatzbedarf DNDS KOMPAKT Original- Beriebsanleiung Nur für Ersazbedarf DlNA Elekrik GmbH Esslinger Sraße, 9 Wolfschlugen Tel. 00/9-0, Fax 00/9 - www.dinaelekrik.de, info@dinaelekrik.de Kformiäserklärung nach der Maschinenrichlinie

Mehr

Elementare RC- und RL-Glieder

Elementare RC- und RL-Glieder ANGEWANDTE ELEKTRONIK EINFÜHRNG WS 09/0 Elemenare RC- und RL-Glieder. Der Sromluß durch einen Kondensaor Abb.. veranschaulich einen Kondensaor, der durch Anschalen an eine Spannungsquelle geladen und anschließend

Mehr

Information zum Dimmen von LED-Lichtquellen

Information zum Dimmen von LED-Lichtquellen nformaion zum Dimmen von LED-Lichquellen Zenralverband Elekroechnik- und Elekronikindusrie mpressum nformaion zum Dimmen von LED-Lichquellen Herausgeber: ZVE - Zenralverband Elekroechnikund Elekronikindusrie

Mehr

Comat Motor Controller

Comat Motor Controller Coma Moor Conroller CMC1 1 Kenndaen Spannungsversorgung DC 12 24 V Moorsrom 10 A im Dauerberieb, 20 A kurzzeiig Einsellbare Sar- und Bremsrampe Saus- und Fehleranzeige per LED Kurzschlussfes Verschleisslos

Mehr

Fachrichtung Mess- und Regelungstechniker

Fachrichtung Mess- und Regelungstechniker Fachrichung Mess- und egelungsechniker 4.3.2.7-2 chüler Daum:. Tiel der L.E. : Digiale euerungsechnik 3 2. Fach / Klasse : Arbeiskunde, 3. Ausbildungsjahr 3. Themen der Unerrichsabschnie :. -Kippglied

Mehr

Regelungstechnik für den Praktiker. Manfred Schleicher

Regelungstechnik für den Praktiker. Manfred Schleicher Regelungsechnik für den Prakiker Manfred Schleicher Vorwor und Hinweise zum Inhal dieser Broschüre Bezüglich der Regelungsechnik is eine Vielzahl von Büchern und Abhandlungen erhällich, welche häufig

Mehr

AC - DC SCHALTREGLER PRIMÄR GETAKTET EINE AUSGANGSSPANNUNG SERIE P 60

AC - DC SCHALTREGLER PRIMÄR GETAKTET EINE AUSGANGSSPANNUNG SERIE P 60 AC - DC SCHALTREGLER EINE AUSGANGSSPANNUNG SERIE P 6 19"-Teileinschub Weibereichseingang 9 264 VAC Nezausfallüberbrückung 14 ms Power-Fail-Signal Ausgang dauerkurzschlussfes und SELV nach EN 695 Überspannungsschuz

Mehr

Johann Wolfgang Goethe-Universität

Johann Wolfgang Goethe-Universität 4. Asynchrone sequenielle chalungen 4. Asynchrone sequenielle chalungen 4.2 egiser 22 Technische Informaik 2 Asynchrone sequenielle chalungen 4. Asynchrone sequenielle chalungen Bei chalnezen exisier kein

Mehr

HAW Hamburg Fakultät Life Sciences - Physiklabor Physikalisches Praktikum

HAW Hamburg Fakultät Life Sciences - Physiklabor Physikalisches Praktikum HAW Hamburg Fakulä Life Sciences - Physiklabor Physikalisches Prakikum Auf- und Enladungen von Kondensaoren in -Gliedern Messung von Kapaziäen Elekrische Schalungen mi -Gliedern finde man z. B. in Funkionsgeneraoren

Mehr

Versuche mit Oszilloskop und Funktionsgenerator

Versuche mit Oszilloskop und Funktionsgenerator Fachhochschule für Technik und Wirschaf Berlin EMT- Labor Versuche mi Oszilloskop und Funkionsgeneraor Sephan Schreiber Olaf Drzymalski Messung am 4.4.99 Prookoll vom 7.4.99 EMT-Labor Versuche mi Oszilloskop

Mehr

Powernet EIB System. Aktor. C D Technische Daten: Versorgung extern

Powernet EIB System. Aktor. C D Technische Daten: Versorgung extern Produktname: Binärein-/ausgang 2/2fach 16 A REG Bauform: Reiheneinbau Artikel-Nr.: 0439 00 ETS-Suchpfad: Gira Giersiepen, Ein/Ausgabe, Binär/binär, Binärein-/ausgang 2/2fach REG Funktionsbeschreibung:

Mehr

Untersuchung von Gleitentladungen und deren Modellierung durch Funkengesetze im Vergleich zu Gasentladungen

Untersuchung von Gleitentladungen und deren Modellierung durch Funkengesetze im Vergleich zu Gasentladungen Unersuchung von Gleienladungen und deren Modellierung durch Funkengeseze im Vergleich zu Gasenladungen Dipl.-Ing. Luz Müller, Prof. Dr.-Ing. Kur Feser Insiu für Energieüberragung und Hochspannungsechnik,

Mehr

Kleine DC/DC-Konverter

Kleine DC/DC-Konverter Kleine C/C-Konverer Gleichspannungswandler uner der upe Von rof. r.-ing. Marin Oßmann chalnezeile gehören nich unbeding zu den beliebesen chalungen von Hobbyelekronikern. pezialeile sind of schwer zu beschaffen

Mehr

Versuch 1 Schaltungen der Messtechnik

Versuch 1 Schaltungen der Messtechnik Fachhochschule Merseburg FB Informaik und Angewande Naurwissenschafen Prakikum Messechnik Versuch 1 Schalungen der Messechnik Analog-Digial-Umsezer 1. Aufgaben 1. Sägezahn-Umsezer 1.1. Bauen Sie einen

Mehr

Versuch: Phosphoreszenz

Versuch: Phosphoreszenz Versuch O8 PHOSPHORESZENZ Seie 1 von 6 Versuch: Phosphoreszenz Anleiung für folgende Sudiengänge: Biowissenschafen, Pharmazie Raum: Physik.24 Goehe-Universiä Frankfur am Main Fachbereich Physik Physikalisches

Mehr

3.2 Festlegung der relevanten Brandszenarien

3.2 Festlegung der relevanten Brandszenarien B Anwendungsbeispiel Berechnungen Seie 70.2 Feslegung der relevanen Brandszenarien Eine der wichigsen Aufgaben beim Nachweis miels der Ingenieurmehoden im Brandschuz is die Auswahl und Definiion der relevanen

Mehr

Protokoll zum Anfängerpraktikum

Protokoll zum Anfängerpraktikum Prookoll zu nfängerprakiku Besiung der FRDY Konsanen durch Elekrolyse Gruppe 2, Tea 5 Sebasian Korff 3.7.6 nhalsverzeichnis 1. Einleiung -3-1.1 Die Faraday Konsane -3-1.2 Grundlagen der Elekrolyse -4-2.

Mehr

Faktor 4x Short Zertifikate (SVSP-Produktcode: 1300)

Faktor 4x Short Zertifikate (SVSP-Produktcode: 1300) Fakor 4x Shor Zerifikae (SVSP-Produkcode: 1300) Index Valor / Symbol / ISIN / WKN / Common Code Fakor 4x Shor DAXF Index 11617870 / CBSDX DE000CZ33BA7 / CZ33BA Bezugswer üblicherweise der an der Maßgeblichen

Mehr

Grundgebiete der Elektrotechnik II Feedbackaufgabe: Transiente Vorgänge

Grundgebiete der Elektrotechnik II Feedbackaufgabe: Transiente Vorgänge heinisch-wesfälische Technische Hochschule Aachen Insiu für Sromricherechni und Elerische Anriebe Universiäsprofessor Dr. ir. i W. De Doncer Grundgebiee der Eleroechni II Feedbacaufgabe: Transiene Vorgänge

Mehr

Abb.4.1: Aufbau der Versuchsapparatur

Abb.4.1: Aufbau der Versuchsapparatur 4. xperimenelle Unersuchungen 4. Aufbau der Versuchsanlage Für die Unersuchungen zum Schwingungs- und Resonanzverhalen sowie Soffausauschprozess wurde eine Versuchsanlage aufgebau. In der Abbildung 4.

Mehr

Die Halbleiterdiode. Demonstration der Halbleiterdiode als Ventil.

Die Halbleiterdiode. Demonstration der Halbleiterdiode als Ventil. R. Brinkmann hp://brinkmanndu.de Seie 1 26.11.2013 Diffusion und Drif Die Halbleierdiode Versuch: Demonsraion der Halbleierdiode als Venil. Bewegliche Ladungsräger im Halbleier: im n Leier sind es Elekronen,

Mehr

Warnung der Bevölkerung

Warnung der Bevölkerung Bonn, Sepember 2012 Warnung der Bevölkerung Die heuige Konzepion der Warnung Zu den Grundpfeilern des Zivil- und Kaasrophenschuzes gehör es, die Bevölkerung angemessen, rechzeiig, schnell und flächendeckend

Mehr

Berücksichtigung naturwissenschaftlicher und technischer Gesetzmäßigkeiten. Industriemeister Metall / Neu

Berücksichtigung naturwissenschaftlicher und technischer Gesetzmäßigkeiten. Industriemeister Metall / Neu Fragen / Themen zur Vorbereiung auf die mündliche Prüfung in dem Fach Berücksichigung naurwissenschaflicher und echnischer Gesezmäßigkeien Indusriemeiser Meall / Neu Die hier zusammengesellen Fragen sollen

Mehr

GRUNDLAGENLABOR CLASSIC RC-GLIED

GRUNDLAGENLABOR CLASSIC RC-GLIED GUNDLAGNLABO LASSI -GLID Inhal: 1. inleing nd Zielsezng...2 2. Theoreische Afgaben - Vorbereing...2 3. Prakische Messafgaben...4 Anhang: in- nd Asschalvorgänge...5 Filename: Version: Ahor: _Glied_2_.doc

Mehr

1 Abtastung, Quantisierung und Codierung analoger Signale

1 Abtastung, Quantisierung und Codierung analoger Signale Abasung, Quanisierung und Codierung analoger Signale Analoge Signale werden in den meisen nachrichenechnischen Geräen heuzuage digial verarbeie. Um diese digiale Verarbeiung zu ermöglichen, wird das analoge

Mehr

DIE ZUTEILUNGSREGELN 2008 2012: BRANCHENBEISPIEL PAPIER- UND ZELLSTOFFERZEUGUNG (TÄTIGKEITEN XIV UND XV TEHG)

DIE ZUTEILUNGSREGELN 2008 2012: BRANCHENBEISPIEL PAPIER- UND ZELLSTOFFERZEUGUNG (TÄTIGKEITEN XIV UND XV TEHG) 26. November 2007 DIE ZUTEILUNGSREGELN 2008 2012: BRANCHENBEISPIEL PAPIER- UND ZELLSTOFFERZEUGUNG (TÄTIGKEITEN XIV UND XV TEHG) Informion zur Anwendung der gesezlichen Regelungen zur Zueilung von Kohlendioxid-Emissionsberechigungen

Mehr

Versuch 25 Oszilloskop

Versuch 25 Oszilloskop Physikalisches Grundprakikum der Universiä Heidelberg - Prakikum I Versuch 5 Oszilloskop III Moivaion Ziel dieses Versuchs is nich die Unersuchung eines physikalischen Gesezes oder die Besimmung einer

Mehr

Strömungswächter FS10-EX FS10-EX

Strömungswächter FS10-EX FS10-EX Srömungswächer Srömungswächer FS0-EX FS0-EX Beschreibung Kompaker Ein-Punk-Srömungswächer für Einsaz in Zone 2 (ase) und Zonen 2, 22 (Saub) mi wählbarer MIN oder MAX Überwachungsfunkion, einsezbar für

Mehr

Motivation. Finanzmathematik in diskreter Zeit

Motivation. Finanzmathematik in diskreter Zeit Moivaion Finanzmahemaik in diskreer Zei Eine Hinführung zu akuellen Forschungsergebnissen Alber-Ludwigs-Universiä Freiburg Prof. Dr. Thorsen Schmid Abeilung für Mahemaische Sochasik Freiburg, 22. April

Mehr

2 Messsignale. 2.1 Klassifizierung von Messsignalen

2 Messsignale. 2.1 Klassifizierung von Messsignalen 7 2 Messsignale Messwere beinhalen Informaionen über physikalische Größen. Die Überragung dieser Informaionen erfolg in Form eines Signals. Allerdings wird der Signalbegriff im äglichen Leben mehrdeuig

Mehr

V 321 Kondensator, Spule und Widerstand Zeit- u. Frequenzverhalten

V 321 Kondensator, Spule und Widerstand Zeit- u. Frequenzverhalten V 32 Kondensaor, Spule und Widersand Zei- u. Frequenzverhalen.Aufgaben:. Besimmen Sie das Zei- und Frequenzverhalen der Kombinaionen von Kondensaor und Widersand bzw. Spule und Widersand..2 Ermieln Sie

Mehr

+49 (0)251 2080 6900 support@paxton-gmbh.de

+49 (0)251 2080 6900 support@paxton-gmbh.de For DC S Se Se hp://paxon.info/07 LABEL 3456 HERE 00-0-0-03-04-05 End of Line Terminaion RS485 Nework CAT5 Cable Coding Server Conneced Tx 0 Server Link 00 0/00 Eherne Server Conneced 0 Server Link 00

Mehr

5. sequentielle Schaltungen

5. sequentielle Schaltungen Humbold-Universiä zu Berlin, r. Winkler igiale Syseme (Grundlagen 3) 10.05.2010 5. sequenielle Schalungen sequenielle Schalungen: digiale Schalung mi inneren Rückführungen sie haben eine zeisequenielle

Mehr

Faktor 4x Long Zertifikate (SVSP-Produktcode: 1300)

Faktor 4x Long Zertifikate (SVSP-Produktcode: 1300) Fakor 4x Long Zerifikae (SVSP-Produkcode: 1300) Index Valor / Symbol / ISIN / WKN Bezugswer Fakor 4x Long Copper Index CBLKU4 / 12306935 / CZ33RK / DE000CZ33RK2 üblicherweise der an der Maßgeblichen erminbörse

Mehr

Faktor 4x Short Natural Gas II Zertifikat (SVSP-Produktcode: 2300)

Faktor 4x Short Natural Gas II Zertifikat (SVSP-Produktcode: 2300) Fakor 4x Shor Naural Gas II Zerifika (SVSP-Produkcode: 2300) KAG Hinweis Emienin: Raing: Zerifikaear: SVSP-Code Verbriefung: Die Werpapiere sind keine Kollekivanlage im Sinne des schweizerischen Bundesgesezes

Mehr

TwinSAFE. Offene und skalierbare Sicherheitstechnologie. TwinSAFE

TwinSAFE. Offene und skalierbare Sicherheitstechnologie. TwinSAFE 856 Offene und skalierbare Sicherheisechnologie 857 865 -Opionskaren 868 -I/O-Klemmen 87 -Box 858 Die offene Safey-Lösung 860 862 863 864 Sysembeschreibung Edior Runime Calculaor 868 868 868 868 -I/O Seuerung

Mehr

Vorlesung - Prozessleittechnik 2 (PLT 2)

Vorlesung - Prozessleittechnik 2 (PLT 2) Fakulä Elekro- & Informaionsechnik, Insiu für Auomaisierungsechnik, rofessur für rozessleiechnik Vorlesung - rozessleiechnik LT Sicherhei und Zuverlässigkei von rozessanlagen - Sicherheislebenszyklus Teil

Mehr

Universität Stuttgart. Institut für Technische Chemie

Universität Stuttgart. Institut für Technische Chemie Universiä Sugar Insiu für Technische Chemie Technisch-Chemisches Prakikum Versuch 5: Verweilzei-Vereilungscharakerisiken von Reakoren 8/1 Verweilzei-Vereilungscharakerisiken von Reakoren 1. Einleiung Die

Mehr

Faktor 4x Long Zertifikate (SVSP-Produktcode: 1300)

Faktor 4x Long Zertifikate (SVSP-Produktcode: 1300) Fakor 4x Long Zerifikae (SVSP-Produkcode: 1300) Index Valor / Symbol / ISIN / WKN Bezugswer Fakor 4x Long Naural Gas Index 18377042 CBLNG4 DE000CZ33US9 CZ33US üblicherweise der an der Massgeblichen erminbörse

Mehr

HAFixD Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA Baader Bank AG Bayerische Börse AG Juni 2015 Leitfaden zum Aktienindex HAFixD Seite 1/14

HAFixD Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA Baader Bank AG Bayerische Börse AG Juni 2015 Leitfaden zum Aktienindex HAFixD Seite 1/14 Leifaden zum Akienindex HAFixD Seie 1/14 Leifaden zum Akienindex HAFixD* Juni 2015 * Der HAFixD is ein Index der, der von der Baader Bank AG berechne und von der Bayerische Börse AG über die Börse München

Mehr

Taster 1fach plus. Taster 2fach plus. Taster 4fach plus. Taster 4fach plus mit IR-Empfänger

Taster 1fach plus. Taster 2fach plus. Taster 4fach plus. Taster 4fach plus mit IR-Empfänger Taser Taser Taser plus Ar.-Nr. 6171xx, 6172xx, 6174xx, 6175xx, 6275xx, 6276xx, 6278xx, 6279xx Taser 1fach plus Taser plustaserar.-nr.6171xx, 6172xx, 6174xx, 6175xx, 6275xx, 6276xx, 6278xx, 6279xxSand 01/06Taser

Mehr

Analog-Elektronik Protokoll - Transitorgrundschaltungen. Janko Lötzsch Versuch: 07. Januar 2002 Protokoll: 25. Januar 2002

Analog-Elektronik Protokoll - Transitorgrundschaltungen. Janko Lötzsch Versuch: 07. Januar 2002 Protokoll: 25. Januar 2002 Analog-Elekronik Prookoll - Transiorgrundschalungen André Grüneberg Janko Lözsch Versuch: 07. Januar 2002 Prookoll: 25. Januar 2002 1 Vorberachungen Bei Verwendung verschiedene Transisor-Grundschalungen

Mehr

Ultraschall-Abstandsmesser mit LED-Anzeige UAM 1

Ultraschall-Abstandsmesser mit LED-Anzeige UAM 1 Bau- und Bedienungsanleiung lraschall-absandsmesser mi LED-Anzeige AM Technischer Kundendiens Für Fragen und Auskünfe sehen Ihnen unsere qualifizieren echnischen Miarbeier gerne zur Verfügung. Wir bien

Mehr

Bericht zur Prüfung im Oktober 2007 über Finanzmathematik und Investmentmanagement

Bericht zur Prüfung im Oktober 2007 über Finanzmathematik und Investmentmanagement Berich zur Prüfung im Okober 7 über Finanzmahemaik und Invesmenmanagemen (Grundwissen) Peer Albrech (Mannheim) Am 5 Okober 7 wurde zum zweien Mal eine Prüfung im Fach Finanzmahemaik und Invesmenmanagemen

Mehr

Kapitel 11 Produktion, Sparen und der Aufbau von Kapital

Kapitel 11 Produktion, Sparen und der Aufbau von Kapital apiel 11 Produkion, Sparen und der Aufbau von apial Vorbereie durch: Florian Barholomae / Sebasian Jauch / Angelika Sachs Die Wechselwirkung zwischen Produkion und apial Gesamwirschafliche Produkionsfunkion:

Mehr

Mathematische Methoden in den Ingenieurwissenschaften 4. Übungsblatt

Mathematische Methoden in den Ingenieurwissenschaften 4. Übungsblatt Prof Dr M Gerds Dr A Dreves J Michael Winerrimeser 6 Mahemaische Mehoden in den Ingenieurwissenschafen 4 Übungsbla Aufgabe 9 : Mehrmassenschwinger Berache wird ein schwingendes Sysem aus Körpern der Masse

Mehr

Leitfaden Sicherheitstechnik Pneumatische und elektrische Lösungen

Leitfaden Sicherheitstechnik Pneumatische und elektrische Lösungen Leifaden Sicherheisechnik Pneumaische und elekrische Lösungen STR STR SLS v 0 0 0 0 v 0 0 SS2 SSR SSR v s 0 0 SLP SLS v s v s 0 v SOS SS2 SOS SS1 STO vs SBC v s v s SSR SLP v M s 0 0 SS2 SOS SDI SS1 STO

Mehr

1 Einführung. Bild 1-1: Ein digitales Kommunikationssystem

1 Einführung. Bild 1-1: Ein digitales Kommunikationssystem 1 Einführung Ein digiales Kommunikaionssysem, das sicherlich viele Leser aus eigener Erfahrung kennen, zeig Bild 1-1: Ein Compuer is über ein Modem mi einem Kommunikaionsnez verbunden und ausch Daen mi

Mehr

26 31 7 60 64 10. 16 6 12 32 33 9

26 31 7 60 64 10. 16 6 12 32 33 9 Lineare Algebra / Analyische Geomerie Grundkurs Zenrale schrifliche Abiurprüfungen im Fach Mahemaik Aufgabe 4 Fruchsäfe in Berieb der Geränkeindusrie produzier in zwei Werken an verschiedenen Sandoren

Mehr

Praktikum Elektronik für FB Informatik

Praktikum Elektronik für FB Informatik Fakulä Elekroechnik Hochschule für Technik und Wirschaf resden Universiy of Applied Sciences Friedrich-Lis-Plaz, 0069 resden ~ PF 2070 ~ 0008 resden ~ Tel.(035) 462 2437 ~ Fax (035) 462 293 Prakikum Elekronik

Mehr

INPUT-EVALUATION DER ZHW: PHYSIK SEITE 1. Serie 1

INPUT-EVALUATION DER ZHW: PHYSIK SEITE 1. Serie 1 INPUT-EVALUATIN DER ZHW: PHYSIK SEITE 1 Serie 1 1. Zwei Personen ziehen mi je 500 N an den Enden eines Seils. Das Seil ha eine Reissfesigkei von 600 N. Welche der vier folgenden Aussagen is physikalisch

Mehr

Micrologic. Benutzerhandbuch 10/2011. Entdecken Sie das neue Überstromauslösesystem. Micrologic E! Elektrische Niederspannungsverteilung

Micrologic. Benutzerhandbuch 10/2011. Entdecken Sie das neue Überstromauslösesystem. Micrologic E! Elektrische Niederspannungsverteilung Elekrische Niederspannungsvereilung Micrologic Üersromauslösesyseme für Niederspannungsneze 2.0, 5.0, 6.0, 7.0 2.0 E, 5.0 E, 6.0 E Benuzerhanduch 10/2011 Endecken Sie das neue Üersromauslösesysem Micrologic

Mehr

Kosten der Verzögerung einer Reform der Sozialen Pflegeversicherung. Forschungszentrum Generationenverträge Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Kosten der Verzögerung einer Reform der Sozialen Pflegeversicherung. Forschungszentrum Generationenverträge Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Kosen der Verzögerung einer Reform der Sozialen Pflegeversicherung Forschungszenrum Generaionenverräge Alber-Ludwigs-Universiä Freiburg 1. Berechnungsmehode Die Berechnung der Kosen, die durch das Verschieben

Mehr

ESIGN Renderingservice

ESIGN Renderingservice Markeingmaerialien on demand ohne Fooshooings und Aufbauarbeien Mi dem ESIGN Renderingservice er sellen wir für Sie koseneffizien und zeinah neue, druckfähige Markeingmaerialien zur Gesalung von Broschüren,

Mehr

Praktikum Grundlagen der Elektrotechnik Versuch 5. Matrikelnummer:... ...

Praktikum Grundlagen der Elektrotechnik Versuch 5. Matrikelnummer:... ... FH D FB 3 Fachhochschule Düsseldorf Universiy of Applied Sciences Fachbereich Elekroechnik Deparmen of Elecrical Engineering Prakikum Grundlagen der Elekroechnik Versuch 5 Name Marikelnummer:... Anesa

Mehr

Grundlagen der Informatik III Wintersemester 2010/2011

Grundlagen der Informatik III Wintersemester 2010/2011 Grundlagen der Informaik III Winersemeser 21/211 Wolfgang Heenes, Parik Schmia 11. Aufgabenbla 31.1.211 Hinweis: Der Schnelles und die Aufgaben sollen in den Übungsgruppen bearbeie werden. Die Hausaufgaben

Mehr

16 Spezielle Schaltungsbeispiele mit Operationsverstärkern

16 Spezielle Schaltungsbeispiele mit Operationsverstärkern 6 Spezielle Schalungsbeispiele mi Operaionsversärkern 6. Insrumenenversärker Abbildung 6- er Insrumenenversärker A OP 4 6 OP3 E OP 3 (= ) 5 7 B ie beiden gegengekoppelen Versärker OP und OP halen jeweils

Mehr

Latente Wärme und Wärmeleitfähigkeit

Latente Wärme und Wärmeleitfähigkeit Versuch 5 Laene Wärme und Wärmeleifähigkei Aufgabe: Nehmen Sie für die Subsanz,6-Hexandiol Ersarrungskurven auf und ermieln Sie daraus die laene Wärme beim Phasenübergang flüssig-fes sowie den Wärmedurchgangskoeffizienen

Mehr

ABB i-bus KNX Schaltaktor, xfach, 10 AX, REG SA/S x.10.2.1, 2CDG 110 15x R0011

ABB i-bus KNX Schaltaktor, xfach, 10 AX, REG SA/S x.10.2.1, 2CDG 110 15x R0011 , 2CDG 110 15x R0011 SA/S 8.10.2.1 2CDC 071 016 S001 Die 10-A-Schaltaktoren sind Reiheneinbaugeräte im Pro M- Design zum Einbau in den Verteiler. Die Geräte sind zum Schalten von ohmschen, induktiven und

Mehr

Warum ist die Frage, wem ein Leasingobjekt zugerechnet wird, wichtig? Welche Vorteile kann ein Leasinggeber (eine Leasinggesellschaft) ggf. erzielen?

Warum ist die Frage, wem ein Leasingobjekt zugerechnet wird, wichtig? Welche Vorteile kann ein Leasinggeber (eine Leasinggesellschaft) ggf. erzielen? 1) Boschafen von Kapiel 7 Welche Eigenschafen ha ein Finanzierungs-Leasing-Verrag? Warum is die Frage, wem ein Leasingobjek zugerechne wird, wichig? FLV, vollkommener Kapialmark und Gewinnseuer Welche

Mehr

24 V~ 0...10 V. Technik & Funktion BL BR R W. Thermoelement. Ventilstö

24 V~ 0...10 V. Technik & Funktion BL BR R W. Thermoelement. Ventilstö 24 V~ Technik & Funkion - + 0...10 V BL BR R W 1 2 3a 3b Thermoelemen R Venilsö Technik & Funkion Die Inegrale Climasyseme GmbH is auf die Enwicklung und Hersellung sowie die gesame gewerkeübergreifende

Mehr

So prüfen Sie die Verjährung von Ansprüchen nach altem Recht

So prüfen Sie die Verjährung von Ansprüchen nach altem Recht Akademische Arbeisgemeinschaf Verlag So prüfen Sie die von Ansprüchen nach alem Rech Was passier mi Ansprüchen, deren vor dem bzw. 15. 12. 2004 begonnen ha? Zum (Sichag) wurde das srech grundlegend reformier.

Mehr

DHV-Sicherheitstest LTF A- und B-Gleitschirme

DHV-Sicherheitstest LTF A- und B-Gleitschirme Foo: Eki Maue DHV-Sicherheises LTF A- und B-Gleischirme Folge 9 Dieser Berich bau auf den Arikel aus dem DHV-Info 174 auf, der auch im Web (www.dhv.de uner Sicherhei und Technik) nachzulesen is. Angaben

Mehr

Motion Safety: Mit Sicherheit mehr Produktivität. Sichere Antriebstechnik aus einer Hand

Motion Safety: Mit Sicherheit mehr Produktivität. Sichere Antriebstechnik aus einer Hand Moion Safey: Mi Sicherhei mehr Produkiiä Sichere Anriebsechnik aus einer Hand Moion Safey - Für höhere Produkiiä ohne Kompromisse Moion Safey das is innoaie Sicherheisechnologie on Kollmorgen. Moion Safey

Mehr

5. Selbstgeführte Stromrichter

5. Selbstgeführte Stromrichter 5. Selbsgeführe Sromricher Selbsgeführe Sromricher benöigen ke fremde Wechselspannungsquelle zur Kommuierung. Die Kommuierungsspannung wird von em zum Sromricher gehörenden öschkondensaor zur Verfügung

Mehr

Mathematik III DGL der Technik

Mathematik III DGL der Technik Mahemaik III DGL der Technik Grundbegriffe: Differenialgleichung: Bedingung in der Form einer Gleichung in der Ableiungen der zu suchenden Funkion bis zu einer endlichen Ordnung aufreen. Funkions- und

Mehr

REX und REXP. - Kurzinformation -

REX und REXP. - Kurzinformation - und P - Kurzinformaion - July 2004 2 Beschreibung von Konzep Anzahl der Were Auswahlkrierien Grundgesamhei Subindizes Gewichung Berechnung Basis Berechnungszeien Gewicheer Durchschniskurs aus synheischen

Mehr

11 Sequentielle Schaltungen

11 Sequentielle Schaltungen 11 Sequenielle Schalungen E 1 E 2 Kombinaorische Schalung A 2 A=f(E) E n A 1 A m E 1 A 1 E 2 Sequenielle A 2 Schalung E n A=f(E, Z) Z'=g(E, Z) A m Abbildung 1: Kombinaorische / Sequenielle Schalung Z'

Mehr

FA Immobilienfonds der SFAMA, Swiss Fund Data AG

FA Immobilienfonds der SFAMA, Swiss Fund Data AG REGLEMENT SFA-ANLAGERENDITEINDIKATOR Daum 23.10.2015 Güligkeisdauer Auoren Unbeschränk SFAMA Swiss

Mehr