Wir schaffen Wert als ein Unternehmen.

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Wir schaffen Wert als ein Unternehmen."

Transkript

1 Unternehmenspräsentation bei der Volksbank Speyer 18. Sept Andrea Wentscher IR Manager Privatanleger Wir schaffen Wert als ein Unternehmen. Unternehmenspräsentation bei der Volksbank Speyer am 18. September 2012

2 Forward-looking statements Diese Präsentation enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die Risiken und Ungewissheiten unterliegen, einschließlich Aussagen im Zusammenhang mit den voraussichtlich zu erzielenden Gewinnen aus den hier beschriebenen Angeboten. Diese Präsentation enthält eine Reihe von zukunftsgerichteten Aussagen insbesondere über zukünftige Ereignisse, zukünftige Wertentwicklung, Pläne, Strategien, Erwartungen, Ausblicke, Wettbewerbsumfeld, Regulierung sowie Angebot und Nachfrage. BASF hat diese zukunftsgerichteten Aussagen auf ihre Erwartungen hinsichtlich zukünftiger Ereignisse und Wertentwicklung gestützt. Die aktuelle Finanzlage der in dieser Präsentation beschriebenen Unternehmen kann aufgrund der Ungewissheit, die Schätzungen, Vorhersagen und Prognosen innewohnt, erheblich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen getroffenen Voraussagen abweichen, und die Wertentwicklung kann besser oder schlechter sein als erwartet. In Anbetracht dieser Ungewissheiten sollten die Leser sich nicht übermäßig auf zukunftsgerichtete Aussagen verlassen. Die in zukunftsgerichteten Aussagen enthaltenen Schätzungen und Hypothesen werden dem Zeitpunkt ihrer Erstellung entsprechend dargestellt. Die Änderung der in dieser Präsentation enthaltenen Informationen bleibt dabei vorbehalten und BASF übernimmt keine Verpflichtung, die zukunftsgerichteten Aussagen und die damit verbundenen Schätzungen und Annahmen zu aktualisieren, sofern die geltenden Gesetze und Vorschriften dies nicht verlangen. Unternehmenspräsentation bei der Volksbank Speyer am 18. September

3 1 BASF The Chemical Company 2 Zukunft gestalten: die BASF von morgen 3 Nachhaltige Wertsteigerung Unternehmenspräsentation bei der Volksbank Speyer am 18. September

4 1 BASF The Chemical Company 2 Zukunft gestalten: die BASF von morgen 3 Nachhaltige Wertsteigerung Unternehmenspräsentation bei der Volksbank Speyer am 18. September

5 BASF heute - The Chemical Company Daten & Fakten Das weltweit führende Chemieunternehmen - Umsatz 2011: 73,5 Mrd. - EBIT vor Sondereinflüssen 2011: 8,4 Mrd. - ca Mitarbeiter Kunden in über 200 Ländern und in nahezu allen Industrien Unter den Top 3 Lieferanten in über 75 % unserer Geschäfte Einzigartiges Verbundkonzept für integrierte Produktion - Sechs Verbundstandorte in allen wichtigen Regionen - Produktionsstandorte in über 41 Ländern Internationales, interdisziplinäres F&E Netzwerk - Über Mitarbeiter in F&E Managementteam mit langjähriger Erfahrung - Obere Führungskräfte aus 36 Ländern Unternehmenspräsentation bei der Volksbank Speyer am 18. September

6 Einzigartiges Verbundkonzept Kosteneinsparungen weltweit ca. 1Mrd. Euro p.a. BASF-Verbundstandort Ludwigshafen Verbundkonzept Wertschöpfungsketten von Grundchemikalien bis zu hochveredelten Produkten Effizienter Einsatz von Nebenprodukten, Energie und Logistik Weltweiter F&E-Verbund Deutliche Kostenvorteile und Energieeinsparungen Verbundstandorte: Ludwigshafen (D), Antwerpen (Belgien), Nanjing (China), Kuantan (Malaysia), Freeport und Geismar (USA) 6 Unternehmenspräsentation bei der Volksbank Speyer am 18. September

7 BASF heute ein ausgewogenes Portfolio Gesamtumsatz 2011: 73,5 Mrd. Umsatzanteil in % nach Segmenten* Chemicals Inorganics Petrochemicals Intermediates Plastics Performance Polymers Polyurethanes Performance Products Dispersions & Pigments Performance Chemicals Care Chemicals Nutrition & Health Paper Chemicals Agricultural Solutions Crop Protection Functional Solutions Catalysts Construction Chemicals Coatings Oil & Gas Exploration & Production und Natural Gas Trading Unternehmenspräsentation bei der Volksbank Speyer am 18. September 2012 * Ohne Umsatz in Sonstige (9% des Gruppenumsatzes) 7

8 BASF mit solidem ersten Halbjahr 2012 Highlights des 2. Quartals 2012 Geschäftsentwicklung 2Q2012 vs. 2Q2011 Umsatz 19,5 Mrd. +6% EBITDA 3,1 Mrd. +4% EBIT vor Sondereinflüssen 2,5 Mrd. +11% EBIT 2,2 Mrd. +1% Jahresüberschuss nach Anteilen anderer Gesellschafter 1,2 Mrd. -15% Ergebnis je Aktie 1,34-16% Bereinigtes Ergebnis je Aktie 1,60-9% Neuer Rekord im 2. Quartal für Umsatz und Ergebnis in Agricultural Solutions Deutliche Verbesserung in Oil & Gas durch Wiederaufnahme der Ölproduktion in Lybien Rückläufige Absatzmengen im Chemiegeschäft im Vergleich zu starkem Vorjahresquartal Nachfrage in China schwächer als erwartet Insgesamt lagen Umsatz und Ergebnis im 1. Halbjahr 2012 über dem 1. Halbjahr 2011 Unternehmenspräsentation bei der Volksbank Speyer am 18. September

9 Ausblick für 2012 bestätigt Ausblick 2012 Wir streben weiterhin an, bei Umsatz und Ergebnis der Betriebstätigkeit vor Sondereinflüssen die Spitzenwerte des Jahres 2011 zu übertreffen. Wir wollen auch 2012 eine hohe Prämie auf unsere Kapitalkosten verdienen. Chemiegeschäft: - Da wir nicht von einer Belebung der Nachfrage ausgehen, erwarten wir in 2. Halbjahr 2012 gleichbleibende Mengen im Vergleich zum 1. Halbjahr Das Ergebnis in 2012 wird voraussichtlich unter dem Wert des Vorjahres liegen. Prognose Wachstum des Bruttoinlandsprodukts: +2,3% (bisher: +2,7%) Wachstum der Industrieproduktion: +3,4% (bisher: +4,1%) Wachstum der Chemieproduktion: +3,5% (bisher: +4,1%) US-Dollar-Wechselkurs von durchschnittlich 1,30 US$ pro Euro Ölpreis von 110 US$/Barrel im Jahresdurchschnitt 2012 veröffentlicht am zur Berichterstattung des 2. Quartals 2012 Unternehmenspräsentation bei der Volksbank Speyer am 18. September

10 1 BASF The Chemical Company 2 Zukunft gestalten: die BASF von morgen 3 Nachhaltige Wertsteigerung Unternehmenspräsentation bei der Volksbank Speyer am 18. September

11 Die BASF von morgen Fahrplan bis zum Jahr 2020 Wir schaffen Wert als ein Unternehmen Wir streben an, Umsatz und Ergebnis deutlich zu steigern, mit einem Fokus auf aufstrebende Wachstumsmärkte Erweiterung unseres Portfolios mit funktionalen Materialien und Lösungen Nachhaltigkeit und Innovationen werden entscheidende Wachstumstreiber sein Wir streben danach, langfristig Wert für unsere Aktionäre zu schaffen Unternehmenspräsentation bei der Volksbank Speyer am 18. September

12 Die BASF von morgen Fahrplan bis zum Jahr 2020 Wir schaffen Wert als ein Unternehmen Wir streben an, Umsatz und Ergebnis deutlich zu steigern, mit einem Fokus auf aufstrebende Wachstumsmärkte Erweiterung unseres Portfolios mit funktionalen Materialien und Lösungen Nachhaltigkeit und Innovationen werden entscheidende Wachstumstreiber sein Wir streben danach, langfristig Wert für unsere Aktionäre zu schaffen Unternehmenspräsentation bei der Volksbank Speyer am 18. September

13 Wir schaffen Wert als ein Unternehmen Mitarbeiterverbund Kundenverbund Technologieverbund Produktionsverbund Unternehmenspräsentation bei der Volksbank Speyer am 18. September 2012

14 Die BASF von morgen Fahrplan bis zum Jahr 2020 Wir schaffen Wert als ein Unternehmen Wir streben an, Umsatz und Ergebnis deutlich zu steigern, mit einem Fokus auf aufstrebende Wachstumsmärkte Erweiterung unseres Portfolios mit funktionalen Materialien und Lösungen Nachhaltigkeit und Innovationen werden entscheidende Wachstumstreiber sein Wir streben danach, langfristig Wert für unsere Aktionäre zu schaffen Unternehmenspräsentation bei der Volksbank Speyer am 18. September

15 Finanzziele 2015 / 2020 Wachstumsziele Profitabilitätsziele Jährliches Wachstum des Chemiemarktes um mindestens zwei Prozentpunkte übertreffen Im Schnitt ein jährliche Prämie auf die Kapitalkosten von mindestens 2,5 Mrd. verdienen 2015 Umsatz ca. 85 Mrd. EBITDA ca. 15 Mrd. Ergebnis je Aktie ca. 7, Umsatz ca. 115 Mrd. EBITDA auf ca. 23 Mrd. verdoppeln (im Vergleich mit 2010) Unternehmenspräsentation bei der Volksbank Speyer am 18. September

16 Stärkeres Wachstum als der Markt mit steigendem Anteil in Schwellenländern Industrieländer* Schwellenländer 2001 % des Umsatzes (28 Mrd. **) 2010 % des Umsatzes (53 Mrd. **) ~ 78% ~ 66% ~ 22% ~ 34% 2020 % des Umsatzes** ~55% ~ 45% * BASF Definition: Industrieländer umfassen EU15, Norwegen, Schweiz, Nordamerika, Japan, Australien, Neuseeland ** Umsatz ohne Oil & Gas Unternehmenspräsentation bei der Volksbank Speyer am 18. September

17 Die BASF von morgen Fahrplan bis zum Jahr 2020 Wir schaffen Wert als ein Unternehmen Wir streben an, Umsatz und Ergebnis deutlich zu steigern, mit einem Fokus auf aufstrebende Wachstumsmärkte Erweiterung unseres Portfolios mit funktionalen Materialien und Lösungen Nachhaltigkeit und Innovationen werden entscheidende Wachstumstreiber sein Wir streben danach, langfristig Wert für unsere Aktionäre zu schaffen Unternehmenspräsentation bei der Volksbank Speyer am 18. September

18 Wir erweitern unser Portfolio in Richtung Systemlösungen Neue Moleküle Chemie als Schlüsseltechnologie für funktionale Materialien und Lösungen Verbesserte Anwendungen Funktionale Materialien & Lösungen Tiefes Verständnis für die Wertschöpfungsketten der Kunden notwendig Batterien, Membranen... Unternehmenspräsentation bei der Volksbank Speyer am 18. September

19 BASF - vom Rohstofflieferanten zum Lösungsanbieter Früher Heute Zukunft Substitution von Teilen Einzellösungen Funktionale Integration Systemlösungen Rohstoff-Know-How Kosten reduzierung Know-How über Systeme und Wertschöpfungskette Kosten und Komplexität reduzieren Unternehmenspräsentation bei der Volksbank Speyer am 18. September 2012

20 Portfolio in Richtung Kundenbranchen entwickeln Klassische Chemikalien Maßgeschneiderte Produkte Funktionale Materialien & Lösungen 2001 % des Umsatzes** Chemieindustrie ~ 50% Kundenbranchen* ~ 50% 2010 % des Umsatzes** ~ 40% ~ 60% 2020 % des Umsatzes** ~30% ~ 70% * Landwirtschaft, Bau, Konsumgüter, Gesundheit & Ernährung, Elektronik, Energie & Rohstoffe, Transport ** Umsatz ohne Oil & Gas Unternehmenspräsentation bei der Volksbank Speyer am 18. September

21 Die BASF von morgen Fahrplan bis zum Jahr 2020 Wir schaffen Wert als ein Unternehmen Wir streben an, Umsatz und Ergebnis deutlich zu steigern, mit einem Fokus auf aufstrebende Wachstumsmärkte Erweiterung unseres Portfolios mit funktionalen Materialien und Lösungen Nachhaltigkeit und Innovationen werden entscheidende Wachstumstreiber sein Wir streben danach, langfristig Wert für unsere Aktionäre zu schaffen Unternehmenspräsentation bei der Volksbank Speyer am 18. September

22 Chemie als Erfolgsfaktor für viele Kundenindustrien Kundenbranchen Transport Bau Konsumgüter Gesundheit & Ernährung Elektronik Landwirtschaft Energie & Rohstoffe Batterien Enzyme Medizinprodukte Organische Elektronik Wärmemanagement Pflanzenbiotechnologie Energiemanagement Wachstumsfelder* Leichtbau Wärmemanagement Functional Crop Care Recycling Seltener Erden Windenergie Wasseraufbereitung Stetiger Zufluss von neuen Wachstumsfeldern Nachhaltigkeit in Kundenindustrien wird unsere innovativen Wachstumsfelder weiter vorantreiben Unternehmenspräsentation bei der Volksbank Speyer am 18. September 2012 * Beinhaltet Wachstumsfelder, die derzeit evaluiert werden. 22

23 Gebündelte Kompetenzen: Der Smartforvision Smart forvision gemeinsames Konzeptfahrzeug von Daimler und BASF Leichtbau- Sicherheitszelle Hochleistungsschaumstoff Transparente Organische Solarzellen und Organische Leuchtdioden E-Textilien Infrarot-reflektierende Folie Infrarotreflektierendes Lacksystem Komfortsitz Kunststoff-Felge Unternehmenspräsentation bei der Volksbank Speyer am 18. September

24 Beachtliche Chancen in der Windenergie Rotorblätter Turm und Fundament Gondel Umsatzpotenzial bis 2020: ca. 300 Millionen Rotorblätter Epoxidharzsysteme und Klebstoffe (Intermediates) Lack (Coatings) Kernschäume (Plastics) Turm und Fundament Vergussmörtel und Betonzusatzmittel (Construction Chemicals) Lack (Coatings) Gondel Hydraulikflüssigkeit und Getriebeöle (Performance Chemicals) Unternehmenspräsentation bei der Volksbank Speyer am 18. September

25 Ziel bis 2020: 7 Mrd. EBITDA-Beitrag aus Innovationen Umsatz und EBITDA durch Innovationen in Milliarden ~30 Umsatz aus Innovationen, die in den letzten 5 Jahren eingeführt wurden EBITDA aus Innovationen, die in den letzten 5 Jahren eingeführt wurden ~10 ~2.5 ~7 Umsatz aus Innovationen, die in den letzten 10 Jahren eingeführt wurden EBITDA aus Innovationen, die in den letzten 10 Jahren eingeführt wurden Unternehmenspräsentation bei der Volksbank Speyer am 18. September

26 Die BASF von morgen Fahrplan bis zum Jahr 2020 Wir schaffen Wert als ein Unternehmen Wir streben an, Umsatz und Ergebnis deutlich zu steigern, mit einem Fokus auf aufstrebende Wachstumsmärkte Erweiterung unseres Portfolios mit funktionalen Materialien und Lösungen Nachhaltigkeit und Innovationen werden entscheidende Wachstumstreiber sein Wir streben danach, langfristig Wert für unsere Aktionäre zu schaffen Unternehmenspräsentation bei der Volksbank Speyer am 18. September

27 1 BASF The Chemical Company 2 Zukunft gestalten: die BASF von morgen 3 Nachhaltige Wertsteigerung Unternehmenspräsentation bei der Volksbank Speyer am 18. September

28 Wir schaffen langfristig Wert für unsere Aktionäre Dividende pro Aktie in 0,70 0,70 0,85 1,00 1,50 1,95 1,95 Unternehmenspräsentation bei der Volksbank Speyer am 18. September ,70 2, Dividendenrendite* 3,9% 3,1% 3,2% 3,1% 4,1% 3,8% 7,0% 3,9% 3,7% 2,50 4,6% * Dividendenrendite basierend auf dem Jahresschlusskurs ** Durchschnittliche jährliche Wachstumsrate Dividendenzahlungen Dividenden von 2,50 pro Aktie, Dividendenrendite von 4,6%* Durchschnittliche jährliche Dividendenerhöhung von 15% in den letzten 10 Jahren Dividendenrendite seit 2002 in jedem Jahr über 3%, gesamte Ausschüttung in Höhe von 14,5 Mrd. Aktienrückkauf BASF hat zwischen 1999 und ,65 % der eigenen Aktien zurückgekauft ( 9,9 Mrd.) Hauptversammlung hat neues Aktienrückkaufprogramm genehmigt, bis zu 10 % der Aktien in den nächsten 5 Jahren 28

29 Nachhaltig Wert schaffen Durchschnittliche Wertentwicklung (in %*) 1. Januar September 2012 BASF +23,9% EuroStoxx 50 Return +13,2% DAX +22,3% * bei Wiederanlage der Dividende Quelle: Deutsche Börse Unternehmenspräsentation bei der Volksbank Speyer am 18. September

30 Nachhaltig Wert schaffen Durchschnittliche jährliche Steigerung (in %*) Januar 2002 Dezember 2012 BASF +14,1% p.a. EuroStoxx 50 Return -2,2% p.a. DAX +1,4% p.a * bei Wiederanlage der Dividende Quelle: Deutsche Börse Unternehmenspräsentation bei der Volksbank Speyer am 18. September

31 Die BASF von morgen Fahrplan bis zum Jahr 2020 Wir schaffen Wert als ein Unternehmen Wir streben an, Umsatz und Ergebnis deutlich zu steigern, mit einem Fokus auf aufstrebende Wachstumsmärkte Erweiterung unseres Portfolios mit funktionalen Materialien und Lösungen Nachhaltigkeit und Innovationen werden entscheidende Wachstumstreiber sein Wir streben danach, langfristig Wert für unsere Aktionäre zu schaffen Unternehmenspräsentation bei der Volksbank Speyer am 18. September

32 Wir stehen Ihnen gerne für Fragen zur Verfügung Kontakt zum BASF Investor Relations Team Telefon: 0621/ Homepage: Mobile Website: mobil.basf.de/aktie Unternehmenspräsentation bei der Volksbank Speyer am 18. September

33 Unternehmenspräsentation bei der Volksbank Speyer am 18. September

34 Portfoliomanagement für mehr Kundennähe und Innovationen Akquisitionen Pflanzenschutz Technische Kunststoffe Elektronikchemikalien Auftragssyntehese Katalysatoren Bauchemie Wasserbasierte Harze Pigmente Kunststoffadditive Öl & Gas Körperpflege & Ernährung Batteriematerialien 15 Mrd. (Umsatz) BASF Kerngeschäft Ausgewählte Transaktionen 2001 heute Starke Partnerschaften Gazprom Monsanto Petronas Shell Sinopec Total *ohne Styrenics Devestitionen Pharma Fasern Drucksysteme Polyolefine Polystyrol Nordamerika Agrochemie-Generika Prämixe Düngemittel Styrenics (Styrolution JV seit 1. Oktober 2011) 10 Mrd. * (Umsatz) Unternehmenspräsentation bei der Volksbank Speyer am 18. September

Wir schaffen Wert als ein Unternehmen.

Wir schaffen Wert als ein Unternehmen. Wertpapierforum der Sparkasse Tauberfranken 21. März 2012 Andrea Wentscher IR Manager Privatanleger Wir schaffen Wert als ein Unternehmen. Wertpapierforum der Sparkasse Tauberfranken, 21. März 2012 Forward-looking

Mehr

Wir schaffen Wert als ein Unternehmen.

Wir schaffen Wert als ein Unternehmen. Wertpapierforum Kreissparkasse Tübingen 9. Mai 2012 Andrea Wentscher IR Manager Privatanleger Wir schaffen Wert als ein Unternehmen. Wertpapierforum der Kreissparkasse Tübingen, 9. Mai 2012 Zukunftsgerichtete

Mehr

Wir schaffen Wert als ein Unternehmen.

Wir schaffen Wert als ein Unternehmen. 1. Baden-Badener Anlegerforum 12. November 2012 Andrea Wentscher IR Manager Privatanleger Wir schaffen Wert als ein Unternehmen. 1. Baden-Badener Anlegerforum, 12. November 2012 Forward-looking statements

Mehr

Wir schaffen Wert als ein Unternehmen

Wir schaffen Wert als ein Unternehmen Volksbank Achern 7. Mai 2013 Andrea Wentscher IR Manager Privatanleger Wir schaffen Wert als ein Unternehmen Zukunftsgerichtete Aussagen und Prognosen Diese Präsentation enthält zukunftsgerichtete Aussagen,

Mehr

Wir schaffen Wert als ein Unternehmen

Wir schaffen Wert als ein Unternehmen Andrea Wentscher IR Manager Privatanleger Stuttgarter Anlegerforum INVEST-Spezial 4. April 2014 Wir schaffen Wert als ein Unternehmen Zukunftsgerichtete Aussagen und Prognosen Diese Präsentation enthält

Mehr

Profitables Wachstum liebt Auf und Ab

Profitables Wachstum liebt Auf und Ab Frankfurter Aktienforum 15. Juni 2010 Profitables Wachstum liebt Auf und Ab Andrea Wentscher Investor Relations Manager Privatanleger 1 Zukunftsgerichtete Aussagen Diese Präsentation enthält zukunftsgerichtete

Mehr

Wir schaffen Wert als ein Unternehmen

Wir schaffen Wert als ein Unternehmen Wir schaffen Wert als ein Unternehmen Andrea Wentscher Investor Relations Manager Privatanleger Berliner Anlegerforum 10. Juni 2015 Zukunftsgerichtete Aussagen und Prognosen Diese Präsentation enthält

Mehr

Profitables Wachstum liebt Auf und Ab

Profitables Wachstum liebt Auf und Ab Essener Anlegerforum 17. Mai 2010 Profitables Wachstum liebt Auf und Ab Andrea Wentscher Investor Relations Manager Privatanleger 1 Zukunftsgerichtete Aussagen Diese Präsentation enthält zukunftsgerichtete

Mehr

BASF We create chemistry. Dr. Stefanie Wettberg, Senior Vice President Investor Relations Experten-Treff am 10. November 2016 in Neu-Ulm

BASF We create chemistry. Dr. Stefanie Wettberg, Senior Vice President Investor Relations Experten-Treff am 10. November 2016 in Neu-Ulm BASF We create chemistry Dr. Stefanie Wettberg, Senior Vice President Investor Relations Experten-Treff am 10. November 2016 in Neu-Ulm 1 Zukunftsgerichtete Aussagen und Prognosen Diese Präsentation enthält

Mehr

Wir schaffen Wert als ein Unternehmen

Wir schaffen Wert als ein Unternehmen Andrea Wentscher Investor Relations Manager Privatanleger Mannheimer Anlegerforum 16. November 2015 150 Jahre Wir schaffen Wert als ein Unternehmen Zukunftsgerichtete Aussagen und Prognosen 150 Jahre Diese

Mehr

Volksbank Alzey 3. November 2009

Volksbank Alzey 3. November 2009 Magdalena Moll Head of Investor Relations Andrea Wentscher Manager Investor Relations Privatanleger Volksbank Alzey 3. November 2009 1 Zukunftsgerichtete Aussagen Diese Präsentation enthält zukunftsgerichtete

Mehr

Zurück zu profitablem Wachstum

Zurück zu profitablem Wachstum Dr. René Lochtman Investor Relations Manager Andrea Wentscher Manager Investor Relations Privatanleger 1. Freiburger Aktienforum 25. November 2009 1. Freiburger Aktienforum 25. November 2009 Zurück zu

Mehr

PresseTelefonkonferenz. 3. Quartal Ludwigshafen, 25. Oktober 2012

PresseTelefonkonferenz. 3. Quartal Ludwigshafen, 25. Oktober 2012 PresseTelefonkonferenz 3. Quartal 2012 Ludwigshafen, 25. Oktober 2012 Meilensteine Kooperation mit Statoil ASA in Norwegen Erwerb von Teilen des TDI-Geschäfts von Ciech SA Geplante Akquisition von Becker

Mehr

Presse-Telefonkonferenz 2. Quartal / 1. Halbjahr Ludwigshafen, 25. Juli 2013

Presse-Telefonkonferenz 2. Quartal / 1. Halbjahr Ludwigshafen, 25. Juli 2013 Presse-Telefonkonferenz 2. Quartal / 1. Halbjahr 2013 Ludwigshafen, 25. Juli 2013 BASF behauptet sich im 1. Halbjahr 2013 in herausforderndem Umfeld Umsatz +3 % 18.353 17.836 +4 % 38.091 36.676 Umsatz

Mehr

BASF topfit und optimistisch für 2011

BASF topfit und optimistisch für 2011 BASF topfit und optimistisch für 2011 1 Spitzenjahr 2010 2 Fokus auf operative Exzellenz 3 Gut aufgestellt für profitables Wachstum 4 Ausblick 2 Spitzenjahr 2010 Geschäftsentwicklung 2010 vs. 2009 Umsatz

Mehr

150 Jahre Presse-Telefonkonferenz. 3. Quartal 2015: Umsatz und EBIT vor Sondereinflüssen in schwierigem Umfeld leicht rückläufig

150 Jahre Presse-Telefonkonferenz. 3. Quartal 2015: Umsatz und EBIT vor Sondereinflüssen in schwierigem Umfeld leicht rückläufig Presse-Telefonkonferenz 3. Quartal 2015 Ludwigshafen, 27. Oktober 2015 3. Quartal 2015: und in schwierigem Umfeld leicht rückläufig -5% 17.424 18.312 56.569 + 1 % 56.279 im 3. Quartal 2015 vor allem preisbedingt

Mehr

2. Quartal 2015. BASF steigert Umsatz und Ergebnis im 2. Quartal leicht. Umsatz Millionen. EBIT vor Sondereinflüssen Millionen

2. Quartal 2015. BASF steigert Umsatz und Ergebnis im 2. Quartal leicht. Umsatz Millionen. EBIT vor Sondereinflüssen Millionen Presse-Telefonkonferenz 2. Quartal 2015 Ludwigshafen, 24. Juli 2015 BASF steigert und Ergebnis im 2. Quartal leicht 3 % 19.078 18.455 39.145 3 % 37.967 Leichtes wachstum im 2. Quartal 2015 und im 1. Halbjahr

Mehr

BASF verbessert Ergebnis nach schwachem Jahresstart

BASF verbessert Ergebnis nach schwachem Jahresstart BASF verbessert Ergebnis nach schwachem Jahresstart Umsatz und Ergebnis der Betriebstätigkeit (EBIT) vor Sondereinflüssen im 2. Quartal leicht über Vorquartal 1. Halbjahr 2009: Umsatz 23,3 % und EBIT vor

Mehr

Nachhaltig Werte schaffen Ausblick 2014 Immovaria Real Estate AG Die Sachwertaktie

Nachhaltig Werte schaffen Ausblick 2014 Immovaria Real Estate AG Die Sachwertaktie Urheber Foto: Thomas Wolf, www.foto-tw.de Nachhaltig Werte schaffen Ausblick 2014 Immovaria Real Estate AG Die Sachwertaktie Mai 14 Disclaimer für vorausschauende Aussagen und Prognosen Diese Präsentation

Mehr

Die BASF. Eines der weltweit führenden Chemieunternehmen

Die BASF. Eines der weltweit führenden Chemieunternehmen Die BASF Eines der weltweit führenden Chemieunternehmen Wertsteigerung durch Wachstum und Innovation Am Leitgedanken der nachhaltig zukunftsverträglichen Entwicklung orientiert International tätig Lange

Mehr

Zwischenbericht 1. Quartal 2015 Zwischenlagebericht 5

Zwischenbericht 1. Quartal 2015 Zwischenlagebericht 5 Zwischenbericht Zwischenlagebericht 5 Chemicals Segmentdaten Chemicals () mit Dritten 3.866 4.398 12 davon Petrochemicals 1.535 2.097 27 Monomers 1.599 1.590 1 Intermediates 732 711 3 Ergebnis der Betriebstätigkeit

Mehr

Mit Innovationen die langfristigen Chancen unserer Märkte nutzen Rede von Dr. Kurt Bock Vorstandsvorsitzender der BASF SE

Mit Innovationen die langfristigen Chancen unserer Märkte nutzen Rede von Dr. Kurt Bock Vorstandsvorsitzender der BASF SE Rede zur Hauptversammlung der BASF SE am 27. April 2012 2 Mit Innovationen die langfristigen Chancen unserer Märkte nutzen Rede von Dr. Kurt Bock Vorstandsvorsitzender der BASF SE Guten Morgen meine Damen

Mehr

Pressemitteilung. LANXESS präsentiert sich auf Hauptversammlung 2012 in Topform

Pressemitteilung. LANXESS präsentiert sich auf Hauptversammlung 2012 in Topform LANXESS präsentiert sich auf Hauptversammlung 2012 in Topform Positive Jahresprognose bestätigt F&E-Ausgaben sollen dieses Jahr um 40 Prozent steigen Wachstumstreiber Grüne Mobilität Köln Der Spezialchemie-Konzern

Mehr

News Management bei der BASF Gruppe

News Management bei der BASF Gruppe News Management bei der BASF Gruppe Personalisierte Nachrichtenversorgung auf Basis leistungsfähiger Content Enrichment Software KnowTech 2012 Dr. Stephan Ballenweg, BASF SE Fritz Hellms, Werum Software

Mehr

Rohstoffwandel in der Chemie - Chancen nutzen, Stärken ausbauen

Rohstoffwandel in der Chemie - Chancen nutzen, Stärken ausbauen Rohstoffwandel in der Chemie - Chancen nutzen, Stärken ausbauen 150 Jahre Dr. Ferdinand Lippert, BASF SE Perspectives 16. Juni 2015 Frankfurt Messeturm BASF Umsatz* und EBIT vor Sondereinflüssen in den

Mehr

BERICHT DES VORSTANDS ZUM GESCHÄFTSJAHR 2009

BERICHT DES VORSTANDS ZUM GESCHÄFTSJAHR 2009 BERICHT DES VORSTANDS ZUM GESCHÄFTSJAHR 2009 Dr. Rudolf Staudigl, Vorsitzender des Vorstands CREATING TOMORROW'S SOLUTIONS WACKER-AKTIE SCHNEIDET 2009 BESSER AB ALS MDAX UND DAX Kursverlauf der WACKER-Aktie

Mehr

Zukunftsgerichtete Aussagen. SdK Unternehmenspräsentation

Zukunftsgerichtete Aussagen. SdK Unternehmenspräsentation SdK Unternehmenspräsentation Volksbank Mittelhessen, Gießen, 13. November 2014 Peter Dahlhoff, Investor Relations Zukunftsgerichtete Aussagen Diese Präsentation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete

Mehr

BASF LEAN Community Europe Netzwerke & fachliche Weiterentwicklung

BASF LEAN Community Europe Netzwerke & fachliche Weiterentwicklung BASF LEAN Community Europe Netzwerke & fachliche Weiterentwicklung Nachhaltiges Wachstum sichern Herausforderungen für die Organisation der Arbeit REFA Branchenorganisation Chemie, Technologie Zentrum

Mehr

IR News. LANXESS hebt nach starkem dritten Quartal erneut Jahresprognose an

IR News. LANXESS hebt nach starkem dritten Quartal erneut Jahresprognose an IR News LANXESS hebt nach starkem dritten Quartal erneut Jahresprognose an GJ 2016: EBITDA vor Sondereinflüssen jetzt zwischen 960 Mio. Euro und 1 Mrd. Euro erwartet Q3 2016: EBITDA vor Sondereinflüssen

Mehr

Angepasste Werte 2012

Angepasste Werte 2012 Angepasste Werte 2012 Angepasste Werte 2012 auf Grund geänderter IFRS und neuer Segmentstruktur zum 1. Januar 2013 Das Titelbild zeigt das One World Trade Center in New York. Mit einer Gesamthöhe von 541

Mehr

HAUPTVERSAMMLUNG. Hamburg, 31. März 2015

HAUPTVERSAMMLUNG. Hamburg, 31. März 2015 HAUPTVERSAMMLUNG Hamburg, 31. März 2015 HAFTUNGSHINWEISE Einige der in dieser Präsentation getroffenen Aussagen enthalten zukunftsgerichtete Informationen, die mit einer Reihe von Risiken und Unwägbarkeiten

Mehr

Tax Risk Management aus Sicht der BASF 19. September 2013

Tax Risk Management aus Sicht der BASF 19. September 2013 Tax Risk Management aus Sicht der BASF 19. September 2013 67. Deutscher Betriebswirtschafter-Tag Oliver Nussbaum Zentralabteilung Steuern BASF The Chemical Company Unsere Chemie wird in nahezu allen Branchen

Mehr

Moderne Acrylatbindemittel für die Faserbindungsindustrie

Moderne Acrylatbindemittel für die Faserbindungsindustrie Moderne Acrylatbindemittel für die Faserbindungsindustrie 25. Hofer Vliesstofftage Marcus Seibert Technisches Marketing Faserbindung 10.-11. Nov. 2010 25. Hofer Vliesstofftage 1 Inhalt: BASF SE - Polymerdispersionen

Mehr

Presse-Information. BASF steigert Ergebnis im 4. Quartal und im Gesamtjahr 2014. Bilanzpressekonferenz 2015, Ludwigshafen. 4.

Presse-Information. BASF steigert Ergebnis im 4. Quartal und im Gesamtjahr 2014. Bilanzpressekonferenz 2015, Ludwigshafen. 4. Presse-Information Bilanzpressekonferenz 2015, Ludwigshafen BASF steigert Ergebnis im 4. Quartal und im Gesamtjahr 2014 27. Februar 2015 P129/15 Jennifer Moore-Braun Telefon: +49 621 60-99123 jennifer.moore-braun@basf.com

Mehr

Hochwertige Materialien für Autos für Gebäude für Elektronik für Sport für unsere moderne Welt

Hochwertige Materialien für Autos für Gebäude für Elektronik für Sport für unsere moderne Welt Hochwertige Materialien für Autos für Gebäude für Elektronik für Sport für unsere moderne Welt Die Welt lebenswerter machen. 1 Das sind wir Auf einen Blick EINER DER WELT- WEIT FÜHRENDEN POLYMER- HERSTELLER

Mehr

Unternehmenspräsentation

Unternehmenspräsentation Unternehmenspräsentation 3. Wertpapierforum Sparkasse Bensheim 10. November 2015 Rolf Bassermann Daimler Investor Relations Daimler ist in fünf Geschäftsfeldern organisiert Anmerkung: 2014: Umsatz Konzern

Mehr

Chemiekonjunktur und die Bedeutung von Rohöl

Chemiekonjunktur und die Bedeutung von Rohöl 24. Februar 2015 Chemiekonjunktur und die Bedeutung von Rohöl VCI-Hauptgeschäftsführer Dr. Utz Tillmann, Presseabend 2015, Frankfurt Kaum Wachstum im Chemiegeschäft im Jahr 2014 Chemieproduktion (inkl.

Mehr

SAP Weltmarktführer bei Unternehmenssoftware. Innovativ. Wachstumsstark. Profitabel.

SAP Weltmarktführer bei Unternehmenssoftware. Innovativ. Wachstumsstark. Profitabel. SAP Weltmarktführer bei Unternehmenssoftware. Innovativ. Wachstumsstark. Profitabel. Präsentation DSW Aktienforum Dresden, 11. Juni 2014 Stephan Kahlhöfer, SAP Investor Relations Safe-Harbor-Statement

Mehr

Geschäft und Verantwortung Evonik Industries in Zahlen

Geschäft und Verantwortung Evonik Industries in Zahlen Geschäft und Verantwortung 2011 Evonik Industries in Zahlen Geschäft Evonik, der kreative Industriekonzern aus Deutschland, ist eines der weltweit führenden Unternehmen der Spezialchemie. Profitables Wachstum

Mehr

Pressemitteilung. 10. August Zwischenbericht zum 30. Juni 2016: Geschäftsverlauf im Rahmen der Erwartung

Pressemitteilung. 10. August Zwischenbericht zum 30. Juni 2016: Geschäftsverlauf im Rahmen der Erwartung Pressemitteilung 10. August 2016 Zwischenbericht zum 30. Juni 2016: Geschäftsverlauf im Rahmen der Erwartung Bereinigtes EBITA: Erhebliche Verbesserung gegenüber schwachem Vorjahr Industrial: Auftragseingang

Mehr

Presse-Information. Presse-Information. in herausforderndem Umfeld. BASF behauptet sich im 1. Halbjahr 2013. herausforderndem 2.

Presse-Information. Presse-Information. in herausforderndem Umfeld. BASF behauptet sich im 1. Halbjahr 2013. herausforderndem 2. Presse-Information Presse-Information Halbjahres-Telefonkonferenz 2013, Ludwigshafen Halbjahres-Telefonkonferenz 2013, Ludwigshafen Halbjahres-Telefonkonferenz 2013, Ludwigshafen BASF behauptet sich im

Mehr

Hauptversammlung der Fresenius SE & Co. KGaA Herzlich Willkommen. 11. Mai 2012

Hauptversammlung der Fresenius SE & Co. KGaA Herzlich Willkommen. 11. Mai 2012 Hauptversammlung der Fresenius SE & Co. KGaA Herzlich Willkommen 11. Mai 2012 Agenda I. Geschäftsentwicklung 2011 II. Kursentwicklung III. 1. Quartal 2012 und Ausblick Seite 2 2011 Ein erfolgreiches Jahr

Mehr

KUKA Aktiengesellschaft

KUKA Aktiengesellschaft KUKA Aktiengesellschaft Bilanzpressekonferenz 2015 22. März 2016 Seite: 1 2015 1 das beste Jahr in der Unternehmensgeschichte von KUKA 2,8 Mrd. Auftragseingang (27,4%) Ohne Swisslog 2,6% 6,6 % EBIT-Marge

Mehr

P R E S S E - I N F O R M A T I O N

P R E S S E - I N F O R M A T I O N P R E S S E - I N F O R M A T I O N 04. Mai 2005 Joachim Weith Tel.: 06172/6082101 Fax: 06172/6082294 e-mail: pr-fmc@fmc-ag.de www.fmc-ag.com Fresenius Medical Care AG veröffentlicht Geschäftszahlen des

Mehr

BASF im Überblick 2016 Informationen für Privatanleger

BASF im Überblick 2016 Informationen für Privatanleger BASF im Überblick 2016 Informationen für Privatanleger Zukunftsgerichtete Aussagen und Prognosen Diese Broschüre enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Diese Aussagen basieren auf den gegenwärtigen Einschätzungen

Mehr

Zwischenbericht 3. Quartal 2011 (Juli September)

Zwischenbericht 3. Quartal 2011 (Juli September) Zwischenbericht 3. Quartal 2011 (Juli September) BASF mit gutem Ergebnis im 3. Quartal Nachfrage im dritten Quartal auf hohem Niveau Verlangsamung des Wachstums der Chemieproduktion im vierten Quartal

Mehr

BERICHT DES VORSTANDS ZUM GESCHÄFTSJAHR 2010

BERICHT DES VORSTANDS ZUM GESCHÄFTSJAHR 2010 BERICHT DES VORSTANDS ZUM GESCHÄFTSJAHR 2010 Dr. Rudolf Staudigl, Vorsitzender des Vorstands CREATING TOMORROW'S SOLUTIONS WACKER HAT IM GESCHÄFTSJAHR 2010 UMSATZ UND ERTRAG STARK GESTEIGERT Umsatz EBIT

Mehr

Presse-Information. BASF macht Übernahmeangebot für Ciba

Presse-Information. BASF macht Übernahmeangebot für Ciba Presse-Information BASF macht Übernahmeangebot für Ciba Angebotspreis von CHF 50,00 in bar je Ciba-Aktie bietet attraktive Prämie Verwaltungsrat von Ciba unterstützt das Angebot BASF wird Spitzenposition

Mehr

Lübeck Die Drägerwerk AG & Co. KGaA hat im Geschäftsjahr 2014 neue Rekordstände bei Auftragseingang und Umsatz erreicht.

Lübeck Die Drägerwerk AG & Co. KGaA hat im Geschäftsjahr 2014 neue Rekordstände bei Auftragseingang und Umsatz erreicht. Seite 1 / 6 Geschäftsjahr 2014: Dräger mit Rekord bei Auftragseingang und Umsatz Umsatz legt währungsbereinigt um 4,0 Prozent zu EBIT-Marge erreicht 7,3 Prozent Eigenkapitalquote übersteigt 40 Prozent

Mehr

Elektronische Rechnungen mit BASF. Ralf Kahre GS/BE

Elektronische Rechnungen mit BASF. Ralf Kahre GS/BE Elektronische Rechnungen mit BASF Ralf Kahre GS/BE Elemica Roadshow, November 18, 2008 Gliederung 1) BASF The Chemical Company 2) Die elektronische Rechnung 3) Prozesse in der BASF Gruppe a) Ausgehende

Mehr

IR News. LANXESS: Neues mittelfristiges Ergebnisziel

IR News. LANXESS: Neues mittelfristiges Ergebnisziel IR News LANXESS: Neues mittelfristiges Ergebnisziel 1,8 Milliarden Euro EBITDA vor Sondereinflüssen in 2018 geplant Aktuelles Ziel von 1,4 Milliarden Euro EBITDA vor Sondereinflüssen nun bereits in 2014

Mehr

Kölner Anlegerforum DSW KBV Börse Düsseldorf. Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Köln, 30. September 2013

Kölner Anlegerforum DSW KBV Börse Düsseldorf. Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Köln, 30. September 2013 Kölner Anlegerforum DSW KBV Börse Düsseldorf Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Köln, 30. September 2013 Agenda 1 Deutsche Post DHL im Überblick 2 Finanzergebnisse H1 2013 3 Die Aktie der Deutsche Post

Mehr

Software AG Ergebnisse 1. Quartal 2013 (IFRS, nicht testiert)

Software AG Ergebnisse 1. Quartal 2013 (IFRS, nicht testiert) Software AG Ergebnisse 1. Quartal (IFRS, nicht testiert) 25. April Software AG. Alle Rechte vorbehalten. Zukunftsgerichtete Aussagen Diese Präsentation enthält auf die Zukunft gerichtete Aussagen, die

Mehr

Fresenius Medical Care legt Zahlen für drittes Quartal 2015 vor und bestätigt Ausblick für das Gesamtjahr 2015

Fresenius Medical Care legt Zahlen für drittes Quartal 2015 vor und bestätigt Ausblick für das Gesamtjahr 2015 Presseinformation Matthias Link Konzern-Kommunikation Fresenius Medical Care Else-Kröner-Straße 1 61352 Bad Homburg Deutschland T +49 6172 609-2872 F +49 6172 609-2294 matthias.link@fresenius.com www.freseniusmedicalcare.com/de

Mehr

HAUPTVERSAMMLUNG 2015

HAUPTVERSAMMLUNG 2015 WILLKOMMEN DÜRR AKTIENGESELLSCHAFT HAUPTVERSAMMLUNG 2015 Bietigheim-Bissingen, 15. Mai 2015 www.durr.com WILLKOMMEN DÜRR AKTIENGESELLSCHAFT HAUPTVERSAMMLUNG 2015 Ralf W. Dieter, Vorstandsvorsitzender Bietigheim-Bissingen,

Mehr

Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten

Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten DSW Forum Dortmund Bayer AG, Peter Dahlhoff, Investor Relations Peter Dahlhoff, Investor Relations 02.12.2010 Dezember 2010 DSW Forum Dortmund DSW Forum Bonn

Mehr

Herzlich willkommen zur Hauptversammlung 2015 der NORMA Group SE Nachhaltig wirtschaften

Herzlich willkommen zur Hauptversammlung 2015 der NORMA Group SE Nachhaltig wirtschaften Herzlich willkommen zur Hauptversammlung 2015 der NORMA Group SE Nachhaltig wirtschaften 20. Mai 2015 Jahrhunderthalle, Frankfurt am Main Customer Value through Innovation Dürre in Kalifornien Globale

Mehr

Einladung zur Hauptversammlung der BASF SE am 30. April 2015

Einladung zur Hauptversammlung der BASF SE am 30. April 2015 Einladung zur Hauptversammlung der BASF SE am 30. April 2015 150 Jahre 3 Einladung Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre, wir laden Sie hiermit herzlich zur diesjährigen ordentlichen Hauptversammlung

Mehr

BASF Bericht 2012. Ökonomische, ökologische und gesellschaftliche Leistung

BASF Bericht 2012. Ökonomische, ökologische und gesellschaftliche Leistung BASF Bericht 2012 Ökonomische, ökologische und gesellschaftliche Leistung Das Titelbild zeigt das One World Trade Center in New York. Mit einer Gesamthöhe von 541 Metern stellt der Wolkenkratzer beim Bau

Mehr

Bilanzmedienkonferenz 2015 Herzlich willkommen. BMK, 17. Februar 2015

Bilanzmedienkonferenz 2015 Herzlich willkommen. BMK, 17. Februar 2015 Bilanzmedienkonferenz 2015 Herzlich willkommen 1 Disclaimer Diese Präsentation enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen oder Meinungen, die auf derzeitigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung

Mehr

PALFINGER AG Vorläufiges Ergebnis 2010. Jänner 2011

PALFINGER AG Vorläufiges Ergebnis 2010. Jänner 2011 PALFINGER AG Vorläufiges Ergebnis 2010 Jänner 2011 PALFINGER auf einen Blick International führender Hersteller hydraulischer Hebe-, Ladeund Handlingsysteme für Nutzfahrzeuge Nr. 1 bei Knickarmkranen,

Mehr

Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 30. Juni 2015 Growing with Passion. Hans-Georg Frey (Vorsitzender des Vorstandes) Hamburg, 11.

Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 30. Juni 2015 Growing with Passion. Hans-Georg Frey (Vorsitzender des Vorstandes) Hamburg, 11. Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 30. Juni 2015 Growing with Passion Hans-Georg Frey (Vorsitzender des Vorstandes) Hamburg, 11. August 2015 Highlights Jungheinrich 2. Quartal 2015 Starke Performance

Mehr

NACHHALTIGKEIT BEI WACKER

NACHHALTIGKEIT BEI WACKER NACHHALTIGKEIT BEI WACKER Dr. Willi Kleine, Leiter Werk Burghausen, 11. November 2010 CREATING TOMORROW'S SOLUTIONS NACHHALTIGKEIT: EIN KERNELEMENT UNSERER UNTERNEHMENSZIELE UND STRATEGIE Unsere Überzeugung:

Mehr

Fresenius Medical Care mit starker Geschäftsentwicklung im dritten Quartal Ausblick für Gesamtjahr bestätigt

Fresenius Medical Care mit starker Geschäftsentwicklung im dritten Quartal Ausblick für Gesamtjahr bestätigt Presseinformation Matthias Link Konzern-Kommunikation Fresenius Medical Care Else-Kröner-Straße 1 61352 Bad Homburg Deutschland T +49 6172 609-2872 F +49 6172 609-2294 matthias.link@fresenius.com www.fmc-ag.de

Mehr

Zwischenbericht 1. Halbjahr 2015

Zwischenbericht 1. Halbjahr 2015 Zwischenbericht 1. Halbjahr 2015 Halbjahresergebnis 2015 auf Vorjahres niveau 150 Jahre Umsatz um 3 % auf 39,1 Milliarden erhöht, deutlicher Ergebnis anstieg bei Functional Materials & Solutions Ausblick

Mehr

Pressemitteilung. Mehr Nachhaltigkeit im Obst- und Gemüsehandel mit Hilfe der BASF Ökoeffizienz-Analyse

Pressemitteilung. Mehr Nachhaltigkeit im Obst- und Gemüsehandel mit Hilfe der BASF Ökoeffizienz-Analyse Pressemitteilung Mehr Nachhaltigkeit im Obst- und Gemüsehandel mit Hilfe der BASF Ökoeffizienz-Analyse Analyse der Ökoeffizienz von Äpfeln aus Deutschland, Italien, Neuseeland, Chile und Argentinien Ertrag,

Mehr

Quartalsabschluss zum 31. März 2016

Quartalsabschluss zum 31. März 2016 Source: Shutterstock [M] 10. Mai 2016 Jörg Schneider Agenda 1 Munich Re (Gruppe) 2 2 ERGO 7 Munich Health 3 11 Rückversicherung 4 13 Ausblick 5 18 2 Munich Re (Gruppe) Überblick Q1 2016 Q1 Ergebnis unterhalb

Mehr

Hauptversammlung 2012. Stuttgart, 22. Mai 2012

Hauptversammlung 2012. Stuttgart, 22. Mai 2012 Hauptversammlung 2012 Stuttgart, 22. Mai 2012 Hauptversammlung 2012 Ulrich Dietz, Vorsitzender des Vorstands Stuttgart, 22. Mai 2012 Hauptversammlung 2012 1 Geschäftsverlauf 2011 2 Positionierung 3 Ausblick

Mehr

Rede zur Hauptversammlung

Rede zur Hauptversammlung Rede zur Hauptversammlung Dr. Kurt Bock Vorstandsvorsitzender der BASF SE Es gilt das gesprochene Wort. Hauptversammlung der BASF SE am 29. April 2016 3 Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre, meine

Mehr

Mehr Wert(e): Nachhaltige Innovationen für nachhaltigen Konsum. Stephan Füsti-Molnár 31. August 2015

Mehr Wert(e): Nachhaltige Innovationen für nachhaltigen Konsum. Stephan Füsti-Molnár 31. August 2015 Mehr Wert(e): Nachhaltige Innovationen für nachhaltigen Konsum Stephan Füsti-Molnár 31. August 2015 Vier übergreifende Trends Nachhaltigkeitsthemen werden immer relevanter für unser Geschäft - 40% BIP

Mehr

Geschäftsjahr 2006/07 1. Halbjahr

Geschäftsjahr 2006/07 1. Halbjahr Geschäftsjahr 2006/07 1. Halbjahr Investor Relations November 2006 www.voestalpine.com in Mio. Umsatz EBITDA EBIT 1Q 2006/07 1.780 302 219 2Q 2006/07 1.736 327 1H 2006/07 3.516 629 237 455 Divisionen Stahl

Mehr

+ 37 % + 222. Chemicals. Geschäftsentwicklung 4. Quartal 2010. Petrochemicals. Inorganics. Intermediates. Geschäftsentwicklung 4.

+ 37 % + 222. Chemicals. Geschäftsentwicklung 4. Quartal 2010. Petrochemicals. Inorganics. Intermediates. Geschäftsentwicklung 4. 6 Übersicht Gesamtjahr und 4. Quartal 2010 Chemicals Segmentdaten Chemicals 4. Quartal Gesamtjahr 2010 2009 % 2010 2009 % mit Dritten 2.945 2.150 37,0 11.377 7.515 51,4 davon Inorganics 326 263 24,0 1.255

Mehr

Presseinformation. Herausforderndes Marktumfeld bietet auch Chancen. Neuer Vorstandsvorsitzender will Wachstum fortsetzen

Presseinformation. Herausforderndes Marktumfeld bietet auch Chancen. Neuer Vorstandsvorsitzender will Wachstum fortsetzen Presseinformation Herausforderndes Marktumfeld bietet auch Chancen Neuer Vorstandsvorsitzender will Wachstum fortsetzen Mario Mehren: Wintershall-Strategie hat sich bewährt 2. Juni 2015 Michael Sasse Tel.

Mehr

SAP Das Cloud Unternehmen powered by SAP HANA. Luka Mucic, Finanzvorstand und Chief Operating Officer der SAP SE 26. November 2014

SAP Das Cloud Unternehmen powered by SAP HANA. Luka Mucic, Finanzvorstand und Chief Operating Officer der SAP SE 26. November 2014 SAP Das Cloud Unternehmen powered by SAP HANA Luka Mucic, Finanzvorstand und Chief Operating Officer der SAP SE 26. November 2014 Safe-Harbor-Statement Sämtliche in diesem Dokument enthaltenen Aussagen,

Mehr

Engelhard IT/IS Integration in Asia Pacific

Engelhard IT/IS Integration in Asia Pacific Engelhard IT/IS Integration in Asia Pacific Intermodale Transporte @ BASF Holger Schmiers Holger Schmiers Beauftragter für Kombiverkehrsterminals ASF The Chemical Company e create chemistry for a sustainable

Mehr

Pressemitteilung. Schaeffler mit gutem Jahresauftakt. 1. Quartal 2016

Pressemitteilung. Schaeffler mit gutem Jahresauftakt. 1. Quartal 2016 Pressemitteilung 1. Quartal 2016 Schaeffler mit gutem Jahresauftakt Umsatz mit 3,3 Mrd. Euro leicht über Vorjahr Währungsbereinigter Anstieg um 2,4 % Sparte Automotive wächst erneut stärker als der Markt

Mehr

Henkel mit starker Entwicklung im zweiten Quartal

Henkel mit starker Entwicklung im zweiten Quartal News Release 11. August 2016 Henkel setzt erfolgreiche Entwicklung in einem zunehmend schwierigen Umfeld fort Henkel mit starker Entwicklung im zweiten Quartal Umsatz von 4.654 Mio. Euro: organisch +3,2%

Mehr

Advanced Industrial Intermediates Ein starker Anbieter chemischer Zwischenprodukte

Advanced Industrial Intermediates Ein starker Anbieter chemischer Zwischenprodukte Advanced Industrial Intermediates Ein starker Anbieter chemischer Zwischenprodukte Hubert Fink, Mitglied des Vorstandes & Leiter des Geschäftsbereichs Advanced Industrial Intermediates Köln, 5. November

Mehr

Quartalsmitteilung 3. Quartal 2016

Quartalsmitteilung 3. Quartal 2016 Quartalsmitteilung 3. Quartal 06 Ergebnis- und Mengensteigerung im Chemie geschäft Umsatz deutlich niedriger und EBIT vor Sondereinflüssen leicht unter Vorjahresquartal, vor allem wegen Rückgang bei Oil

Mehr

Klaus Engel. Vorsitzender des Vorstandes. Evonik Industries AG. Statement. anlässlich F&E Pressegespräch. am 21. Juni 2016.

Klaus Engel. Vorsitzender des Vorstandes. Evonik Industries AG. Statement. anlässlich F&E Pressegespräch. am 21. Juni 2016. Klaus Engel Vorsitzender des Vorstandes Evonik Industries AG Statement anlässlich F&E Pressegespräch am 21. Juni 2016 in Essen Sendesperrfrist: 21. Juni 2016, 11.00 Uhr - Es gilt das gesprochene Wort -

Mehr

Unternehmenspräsentation

Unternehmenspräsentation Unternehmenspräsentation 15. März 2016 Rolf Bassermann Daimler Investor Relations InvestmentDialog 2016 Volksbank Baden-Baden Rastatt e.g Inhalt Ergebnis 2015 Ausblick für 2016 Handlungsfelder der Strategie

Mehr

BASF Bericht 2011. Ökonomische, ökologische und gesellschaftliche Leistung

BASF Bericht 2011. Ökonomische, ökologische und gesellschaftliche Leistung Ökonomische, ökologische und gesellschaftliche Leistung BASF-Gruppe 2011 Wirtschaftliche Lage 2011 2010 Veränderung in % Umsatz Millionen 73.497 63.873 15,1 Ergebnis der Betriebstätigkeit vor Abschreibungen

Mehr

Ypsomed Präsentation Jahreszahlen 2015/16. Burgdorf, 20. Mai 2016

Ypsomed Präsentation Jahreszahlen 2015/16. Burgdorf, 20. Mai 2016 Ypsomed Präsentation Jahreszahlen 2015/16 Burgdorf, 20. Mai 2016 Wichtige Information Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen wurden nicht von unabhängiger Seite verifiziert. Sie sollten mit Vorsicht

Mehr

Allianz startet mit starkem ersten Quartal ins Jahr 2016

Allianz startet mit starkem ersten Quartal ins Jahr 2016 Investor Relations Release München, 11. Mai 2016 oliver.schmidt@allianz.com +49 89 3800-3963 peter.hardy@allianz.com +49 89 3800-18180 reinhard.lahusen@allianz.com +49 89 3800-17224 christian.lamprecht@allianz.com

Mehr

KUKA mit Rekordauftragseingang im ersten Halbjahr 2016

KUKA mit Rekordauftragseingang im ersten Halbjahr 2016 Presse-Information Press release Communiqué de presse Zwischenbericht zum 1. Halbjahr 2016 KUKA mit Rekordauftragseingang im ersten Halbjahr 2016 KUKA Aktiengesellschaft Auftragseingang erreicht Rekordwert

Mehr

ÖSTERREICHISCHE POST Q1-3 2012 INVESTORENPRÄSENTATION

ÖSTERREICHISCHE POST Q1-3 2012 INVESTORENPRÄSENTATION ÖSTERREICHISCHE POST Q1-3 2012 INVESTORENPRÄSENTATION Georg Pölzl/CEO, Walter Oblin/CFO Wien, 16. November 2012 1. Highlights und Überblick 2. Entwicklung der Divisionen 3. Konzernergebnis 4. Ausblick

Mehr

Investor Relations Information

Investor Relations Information Ihr Ansprechpartner investor.relations@merckgroup.com Datum: 14. August 2012 Merck Q2 2012: Transformationsprozess zeigt erste Ergebnisse Merck erzielt solides Umsatzwachstum getragen von allen Sparten

Mehr

SdK AktienForum Bayer AG

SdK AktienForum Bayer AG SdK AktienForum Bayer AG 16. November 2011 / Peter Dahlhoff, Investor Relations Rechtliche Hinweise Diese Präsentation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen

Mehr

Steigende Dividende nach gutem Ergebnis Eckzahlen für das Geschäftsjahr 2014

Steigende Dividende nach gutem Ergebnis Eckzahlen für das Geschäftsjahr 2014 Steigende Dividende nach gutem Ergebnis 5. Februar 2015 Jörg Schneider 1 Munich Re (Gruppe) Wesentliche Kennzahlen Q4 2014 Gutes Ergebnis für 2014: 3,2 Mrd. Dividende steigt auf 7,75 je Aktie Munich Re

Mehr

Unternehmenspräsentation

Unternehmenspräsentation Unternehmenspräsentation Anlegerforum Volksbank Mittelhessen eg 29. September 2015 Rolf Bassermann Daimler Investor Relations Daimler ist in fünf Geschäftsfeldern organisiert Anmerkung: 2014: Umsatz Konzern

Mehr

Investor Relations News

Investor Relations News Investor Relations News 2. Juni 2016 Bilfinger konzentriert sich auf Industriedienstleistungen: Segment Building and Facility geht an EQT Enterprise Value 1,4 Mrd., Kaufpreis 1,2 Mrd. Industrial: Durch

Mehr

BASF Bericht 2010. Ökonomische, ökologische und gesellschaftliche Leistung

BASF Bericht 2010. Ökonomische, ökologische und gesellschaftliche Leistung BASF Bericht 2010 Ökonomische, ökologische und gesellschaftliche Leistung BASF-Gruppe 2010 * Wirtschaftliche Lage (Millionen ) 2010 2009 Veränderung in % Umsatz 63.873 50.693 26,0 Ergebnis der Betriebstätigkeit

Mehr

Weiter verbesserter Geschäftsverlauf im dritten Quartal

Weiter verbesserter Geschäftsverlauf im dritten Quartal Medienmitteilung DRITTES QUARTAL 2015 Seite 1 von 11 Weiter verbesserter Geschäftsverlauf im dritten Quartal Im dritten Quartal 2015 stieg der Umsatz um 2 % in Lokalwährungen auf 1,410 Mrd. CHF Die EBITDA-Marge

Mehr

Infineon legt Angebot für International Rectifier vor

Infineon legt Angebot für International Rectifier vor Infineon legt Angebot für International Rectifier vor Telefon-Pressekonferenz 20. August 2014 Dominik Asam, Finanzvorstand Infineon legt Angebot für International Rectifier vor Die wichtigsten Fakten zur

Mehr

Die Chemieindustrie in Deutschland

Die Chemieindustrie in Deutschland Die Chemieindustrie in Deutschland Die Chemische Industrie ist ein Wirtschaftszweig, die sich mit der Herstellung chemischer Produkte beschäftigt. Deutschland ist nach wie vor einer der wichtigsten Chemieproduzenten

Mehr

Umsatz der Schaeffler AG steigt auf über 13 Milliarden Euro

Umsatz der Schaeffler AG steigt auf über 13 Milliarden Euro Pressemitteilung Bilanzpressekonferenz 15. März 2016 Umsatz der Schaeffler AG steigt auf über 13 Milliarden Euro HERZOGENAURACH, 15. März 2016. Umsatz steigt um mehr als 9 % EBIT-Marge vor Sondereffekten

Mehr

Presse. Siemens übernimmt Anbieter von Simulationssoftware CD-adapco. Gemeinsame Presseinformation. von Siemens, CD-adapco München, 25.

Presse. Siemens übernimmt Anbieter von Simulationssoftware CD-adapco. Gemeinsame Presseinformation. von Siemens, CD-adapco München, 25. Presse von Siemens, München, 25. Januar 2016 Siemens übernimmt Anbieter von Simulationssoftware Siemens erweitert Portfolio für Industriesoftware führend in der Simulation von Strömungsmechanik Kaufpreis

Mehr

Halbjahresfinanzbericht 1. Halbjahr 2016

Halbjahresfinanzbericht 1. Halbjahr 2016 Halbjahresfinanzbericht. Halbjahr 206 Halbjahresergebnis im Chemiegeschäft auf Vorjahresniveau; Ausblick bestätigt Umsatz und EBIT vor Sondereinflüssen deutlich niedriger, insbesondere bei Oil & Gas Deutliche

Mehr

ZUKUNFT GESTALTEN Bericht 2007

ZUKUNFT GESTALTEN Bericht 2007 ZUKUNFT GESTALTEN Bericht 2007 BASF-Gruppe 2007 Wirtschaftliche Lage (Millionen ) 2007 2006 Veränderung % Umsatz 57.951 52.610 10,2 Ergebnis der Betriebstätigkeit vor Abschreibungen (EBITDA) 10.225 9.723

Mehr

Hauptversammlung Geschäftsjahr 2014/2015

Hauptversammlung Geschäftsjahr 2014/2015 Hauptversammlung Geschäftsjahr 2014/2015 DIRK KALIEBE 24. Juli 2015 Im Geschäftsjahr 2013/2014 haben wir erstmals nach fünf Jahren die schwarze Null erreicht. Heidelberger Druckmaschinen AG 2 Im Geschäftsjahr

Mehr