Bedienungs- und Programmieranleitung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Bedienungs- und Programmieranleitung"

Transkript

1 SAM4s ER-900 Serie Bedienungs- und Programmieranleitung Abbildung zeigt die ER-920 mit Dallas Schloß. Alle Angaben unterlaufen einer stetigen Anpassung 2012 Multi Data Wedemann Vetriebs GmbH und können ohne Ankündigung verändert werden. ER-900 Handbuch Version 0.09

2

3 ER-900 Anleitung V Inhaltsverzeichnis i

4

5 Inhaltsverzeichnis Einleitung 14 Über die ER-900 Serie - Modellübersicht Bedeutung der Tastensymbole Basis Funktionen Display Stationen & 2 Stationen Druckwerk Funktionsschloß Tastatur Initialisierung Erstinbetriebnahme 23 Schnelleinstieg Auspacken der Kasse Bonrolle einlegen Bonrolle einlegen bei Modellen mit 2 Druckerwerken Ramlöschung (RAM CLEAR) Löschung aller Daten ER-920/ER-940 RAM Clear ER-925/ER-945 RAM Clear Programmierung gerundeter Prozentsätze der Steuerrate Programmierung der Steuer und des gesetzten Statuses für die Tasten PLUs Programmierung eines Preises für eine festgelegte Tasten PLU Namensprogrammierung für PLU Tasten Bedienung 39 Funktionstasten Beschreibung Bediener An/Abmeldung Direkte Bedieneranmeldung Bedienercode Anmeldung BON An/Aus PLU Registrierung PLU Eingabe über die Tastatur PLU# Eingabe über die PLU Tasten Modifier PLU Eingaben Prozenttasten (%) Registrierung Sofort StorNein und StorNein Eingaben Sofort StorNein StorNein Posten Rücknahme Schlüssel StorNein (Schlüsselstellung auf Void) Bon StorNein Zwischensummen Registrierungen Zwischensumme Teilbon mschaltung (Außerhaus Verkauf) Abschlußarten Bar ER-900 Anleitung V Einleitung 11

6 Scheck Kredit Gemischte Zahlung Post Tendering Nachträglicher Bon Trainings Modus Überlappende Bediener Nicht rechnende Nummer Kein Verkauf Einzahlung Auszahlung Tisch Bedienung Übersicht Soft Check (Tischverwaltung) Werbung (Gratis) Promotion Schwund Währungsumrechnung Unbekannte PLU Funktion Management Funktionen Kassiererselbstabrechnung System Berichte Running a Report General Instructions Berichtstablle S-Mode Programming 83 Overview Clearing Memory Memory All Clear Clear All Totals and Counters Clear Grand Total Clear PLU File Self Tests Memory Allocation Memory Allocation Program Memory Allocation Program Scan Function Key Assignment Programming Function Key Codes RS-232 Communication Option Programs RS-232 Option Chart Flash ROM Information P-Mode Programming 95 Default Program Tax Programming PLU Programming Program PLU Status Programming Program PLU Group Assignment Program PLU Price/HALO Programming Program PLU Stock Amount Programming Program PLU Descriptor Programming Einleitung ER-900 Anleitung V

7 Program PLU Link Programming Program 400 PLU Delete Programming System Option Programming Print Option Programming Function Key Programming Program 70 - Function Key Options Program 80 - Function Key Descriptor Program 90 - Function Key HALO Instructions for Currency Conversion Rate - Program ADD CHECK - Function Key Options CANCEL - Function Key Options Function Key Options CHARGE Function Key Options CHECK - Function Key Options CHECK ING - Function Key Options CHECK # - Function Key Options ERROR CORRECT - Function Key Options GUEST - Function Key Options #/NS - Function Key Options MDSE RETURN - Function Key Options MODIFIER Function Key Options PBAL - Function Key Options PROMO - Function Key Options PAID OUT Function Key Options PRINT CHECK - Function Key Options RECD ON ACCT Function Key Options SERVICE - Function Key Options SUBTOTAL - Function Key Options VOID - Function Key Options WASTE - Function Key Options %1-%5 Function Key Options Bediener Programming Program Secret Code Programming Program Drawer Assignment Program Clerk Descriptor Programming Gruppen Programming Miscellaneous Programming Program Macro Key Sequence Programming Program 700 Logo/Endorsement Message Programming Program Financial Report Descriptor Programming Program Clerk Report Descriptor Programming Program Macro Name Programming Program NLU Code Number Programming Program In-Drawer Limit Programming Program Check Change Limit Programming Program Date and Time Programming Program Machine Number Programming Program Scans ER-900 Anleitung V Einleitung 13

8 Einleitung Über die ER-900 Serie - Modellübersicht Die ER-900 Serie wird in vier verschiedenen Ausführungen angeboten. Die zwei Ausführungen mit Flachtastatur sind besonders für Gastronomie, Restaurants oder Verbrauchermärkte geeignet und die zwei Ausführungen mit Hubtastatur für den Einzelhandel. Das Handbuch beschreibt alle Modelle. Das Tastaturlayout und die Druckerausführung unterscheide n die Modellvarianten. Die Grundlegenden Spezifikationen sind identisch. Unterschiede in der Bedie nung werden extra angemerkt. SAM4s ER-920 Flachtastatur 150-Tasten. 1 Station Druckwerk. SAM4s ER-940 Flachtastatur 150-Tasten 2 Stations Druckwerk. SAM4s ER-925 Hubtastatur 63-Tasten 1 Station Druckwerk. SAM4s ER-945 Hubtastatur 63-Tasten 2 Stations Druckwerk. Die SAM4s ER-900 erlaubt viele verschiedene Benutzeraplikationen. Dieses Handbuch wurde mit di esem Hintergedanken geschrieben. Auch wenn wir versucht haben alle möglichen Optionen mit in di eses Modell zu integrieren, können Ihre Anforderungen sich unterscheiden. Haben Sie Fragen zu der Konfigurierung Ihrer ER-900, wenden Sie sich bitte an den für Sie zuständi gen SAM4s Händler. 14 Einleitung ER-900 Anleitung V

9 Bedeutung der Tastensymbole In der Anleitung werden diese Verlaufsskizzen verwendet, um Ihnen die Eingabe der Tastenfolge Sch ritt für Schritt zu verdeutlichen. Als Beispiel sehen Sie, wie man auf die Taste PLU#1 den Wert 1 Eur o bucht: Die Verlaufsskizze bedeutet: PLU #1 1. Drücken Sie die numerische Taste Drücken Sie die numerische Taste Drücken Sie die numerische Taste Drücken Sie die PLU #1 Taste. Folgen Sie der Verlaufsskizze von links nach rechts, drücken Sie die Tasten in der Reihenfolge wie S ie angezeigt werden. ER-900 Anleitung V Einleitung 15

10 Basis Funktionen Die SAM4s ER-900 Serie ist perfekt für den Einsatz in der Gastronomie und den Handel. Die Standa rtmerkmale sind: Einfaches Bonrollen wechseln per Drop-and-Print. Kassenschublade mit jeweils 5 Schein & 5 Hartgeldfächern. Ein Zweizeiliges LCD Bedienerdisplay mit 16-Zeichen & einem schwenkbare n Kundendisplay mit 9 Zeichen. Funktionsschloß mit 7 Schlüsselpositionen. Datum & Uhrzeit Anzeige mit automatischem Tag- und Datumswechsel. Druckwerk mit Auto Cutter Funktion. EJ Datenspeicherung auf interner SD-Karte. Die ER-900 wird bei der Erstinbe triebnahme mit einer SD-Karte verbunden somit werden alle Daten direkt auf die Karte gespeichert. Dallas Schloß für die Bedeiner An / Abmeldung. Frei Programmierbare Speicheraufteilung. ( Siehe Programmieranleitung ) Frei Programmierbare Tastatur. Tischverwaltung so wie Tischsplit, Tische umbuchen & Bewirtungsbeleg. Abschlussarten: Scheck, und acht Kredittasten. Berichtsebenen: X1 / 2 und Z1 / 2. Die ER-900 ist ausgestattet mit 2x Seriellen Ports, 1x RJ45, 1x Schublade & 1 x USB für PC. Die ER-900 Serie kann mit einem Küchendrucker, Scanner, Externem Display und einem PC für Au swertung und Programmierung verbunden werden. 16 Einleitung ER-900 Anleitung V

11 Display Die ER-900 hat ein zweizeiliges LCD Display Bedienerdisplay mit 16-Zeichen. Der Artikeltext wird Ihnen in der ersten Zeile angezeigt und der dazugehörige Preis und die Anzahl i n der zweiten Zeile. Zusatzinformationen und Fehlernachrichten werden dementsprechen angezeigt und können durch einen Signalton begleitet werden. ER-900 Anleitung V Einleitung 17

12 Nachrichten und Fehlerzustände FLASCHE EINGABE PLU OHNE FUNKTION BEDIENER FEHLER BETRAG ERFORDERLICH SCHNITTSTELLEN FEHLER DATUM & ZEIT FEHLER EINGABE LIMIT ERREICHT TASTE INAKTIV X MODE ERFORDERLICH NUMMER EINGBAE ERFORDERLICH TEILBON ERFORDERLICH BEILAGE ERFORDERLICH IM HAUS ERFORDERLICH PLU BETAND ERFORDERLICH SCHUBLADEN FEHLER GAST NUMMER ERFORDERLICH WAAGE ERFORDERLICH BEDIENER ZUWEISUNG ERFORDERLICH TARA EINGABE ERFORDERLICH KASSIERERSELBSTABRECHUNG RFORDERLICH DRUCKER / KASSE IST OFF LINE ÜBERSCHREIBUNG NICHT ERLAUBT ZWISCHENSUMME ERFORDERLICH WERBUNG ERFORDERLICH SCHECK ERFORDERLICH BEDIENER PASSWORT ERFORDERLICH KEIN STORNO PLU SCHNITTSTELLEN EINSTELLUNG FALSCH FESTWERT ERFORDERLICH OFFENE EINGABE ERFORDERLICH BETRAGS EINGABE ERFORDERLICH KEINE FUNKTION TISCH NUMMER ERFORDERLICH ALTER SALDO ERFORDERLICH NUR EINE TISCH EINGABE MÖGLICH PAPIER ENDE PAPIER BITTE NEU EINLEGEN DRUCKERDECKEL IST OFFEN AUTO CUTTER PAPIER STAU JOURNAL PAPIER ENDE JOURNAL PAPIER BITTE NEU EINLEGEN STROMAUSFALL 18 Einleitung ER-900 Anleitung V

13 1 Stationen & 2 Stationen Druckwerk ER-920 & ER-925 Modelle sind mit einem 1 Stationendruckwerk ausgestattet. ER-940 & ER-945 Modelle haben ein 2 Stationendruckwerk. Seperater Bon und Journal Drucker. Druckwerk Spezifikationen Papier: Papier Einlegen: Druck-geschwind igkeit: 2 ¼ (58mm) Thermal Paper Drop-in Beladung 22 Zeilen pro Sekunde ER-900 Anleitung V Einleitung 19

14 Funktionsschloß Das Funktionsschloß hat 7 Positionen, die mit 5 verschiedenen Schlüsseln aktiviert werden können. Die Kasse wird mit zwei kompletten Schlüsselsets ausgeliefert. VOID OFF S REG P X Z VOID Storno Modus ( Alle Daten werden Storniert ). OFF Die ER-900 ist Ausgeschaltet. REG Eingabe der Buchungen. X Z P S X Berichte Auswerten. Z Berichte Auswerten und Zurücksetzten Programmiermodus. Service Modus für Fachhändler. Bevor Sie mit der ER-900 eine Buchung durchführen können, müssen Sie zunächste im REG Modus einen Bediener anmelden. Hierzu finden Sie unter Direkte Bedieneranmeldung oder Bedienercod e Anmeldung auf Seite 46 genauere Informationen. Funktionsschlüssel Bei der ER-900 liegen zwei Komplette Funktionsschlüsselsätze mit im Karton die für folgende Schl üsselpositionen verwendet werden können. Schlüssel Position REG VD Z P C OFF, REG VOID, OFF, REG, X VOID, OFF, REG, X, Z VOID, OFF, REG, X, Z, P ALL POSITIONS Hinweis: Der Schlüssel kann in der OFF & REG Position abgezogen werden. 20 Einleitung ER-900 Anleitung V

15 Tastatur ER-920/ER-940 Flachtastatur Die ER-920/ER-940 Tastatur hat 150 Tastenpositionen. In der Abbildung sehen Sie die Standard Tast atur Vorlage im Ausslieferungszustand. Die Tastaturvorlage kann durch abnehmen der Tastaturabdec kung gewechselt werden. Die Grau hinterlegten Tasten können nicht umprogrammiert werden. ( BON VOR, JOURNAL VOR, LÖSCHEN, Zehnertastenfeld, ZWS & ) BON VOR JOURNAL VOR SOFOR T ST STORN O BED.# %1 AUSZ. EINZ. #/KV RÜCKN %2 AUSSE R HAUS IM HAUS MIT NAHME BON ST %3 RECHN # TISCH SALDO TISCH # DRUCK RECHN %4 TEIL BON STEUER 1 WÄHRU NG KREDIT MACRO 1 LÖSCH EN PLU X/ZEIT MACRO MACRO KREDIT 2 KREDIT 1 SCHEC K MACRO ZWS MACRO ER-925/ER-945 Hubtastatur Die grau hinterlegten Tasten sind Festgelegt und können nicht verändert werden BON VOR PREIS INFO #/KV TEIL BON SOFOR T STORN O RÜCKN AHME STORN O BON ST. BED.# EINZ LÖSCH EN PLU X/ZEIT %1 AUSZ KREDIT 1 SCHECK ZWISCHEN SUMME TEND ER-900 Anleitung V Einleitung 21

16 Initialisierung ACHTUNG: Diese Anwendung ist nur für autorisierte Mitarbeiter. Um diese Eingaben im PG M Modus auszuführen benötigen Sie den P-Schlüssel. Die Initialisierung erlaubt Ihnen jede Fehleingabe zu löschen ohne dass die Daten abgespeichert wer den. Unter folgenden Bedingungen empfiel sich eine Initialisierung: Die Kasse ist in einem unbekannten Status und Sie möchten das laufenden Pro gramm oder die Transaktion unter Misachtung des Neinrmalen Beendigungsv organgs beenden. Die Kasse lässt sich nicht mehr bedienen. Sie haben eine Funktion ausgeführt die mit einem Zwang belegt ist und möcht en die Folghandlung, den Zwang, umgehen. Für Servicearbeiten und Fehlerbehebungen kann eine Initialisierung nötig sein. Wichtig: Die Umsatzdaten werden durch die Initialisierung nicht gelöscht. Nach der erfolgreichen I nitialisierung müssen Sie in der REG-Position einen Bediener Anmelden. Führen Sie diese Prozedur nur aus, wenn es keine andere Lösung für Ihr Problem gibt. Kontaktieren Sie Ihren SAM4s Händler, wenn Sie Fragen haben oder Unsicher sind was die Bedienung und Progr ammierung anbelangt. Eingabe der Initialisierung: 1. Schalten Sie die ER-900 mittels des Netzschalters, an der rechten Seite AUS. 2. Drehen Sie den Schlüssel in die PGM-Position (Schlüssel P). 3. Für alle Modelle (ER-920/ER-940/ER-925/ER-945): Drücken und halten Sie die ZWS Taste. 4. Schalten Sie die ER-900 mit weiterhin gedrückter ZWS Taste EIN und lassen dann erst die ZWS Taste los. 5. Im Bedienerdisplay wird Ihnen anschließend die Nachricht "INITIAL CLEAR OK! angezeigt und es erfolgt ein Bestätigungsausdruck. 22 Einleitung ER-900 Anleitung V

17 Erstinbetriebnahme Schnelleinstieg Unter Verwendung der Schnelleinstieg Anleitung können Sie die Kasse für den Handel programmier en. Die Basis Setupeinstellungen beinhalten: Preis Programmierung, Beschriftung und Mehrwertsteu er programmieren. Ihre ER-900 ist damit bereits einsetzbar für viele Basisanwendungen. Die detailliertere Programmierung wird im Abschnitt Programmierung dieser Anleitung genauer auf geschlüsselt. Ein qualifizeriter Händler kann Ihnen Hilfestellung zur Programmierung geben und lief ert Ihnen ein komplexeres Programm. Umfangreichere Mehrwertsteuer Programmierung, Sicherheits optionen, Berichtsnachrichten, Logos und weitere allgemeine Funktionen können programmiert wer den. Im Neinrmalfall wird das Prgrammieren vom Händler berechnet. Die ersten Schritte in diesem Kapitel: 1. Auspacken 2. Bonrolle einlegen 3. SD-Karte einlegen 4. Speicherlöschung RAM Clear durchführen (Alle Daten löschen) 5. Kasse einrichten mit SD-Karte 6. Gerundete Steuerrate für Steuer 1 setzen 7. Programmieren der Steuerrate für PLUs 8. Programmieren der Beschriftung für PLUs ER-900 Anleitung V Erstinbetriebnahme 23

18 Auspacken der Kasse 1. Die ER-900 aus dem Original Karton auspacken. 2. Folgendes liegt der Kasse im Karton bei: 1 Rolle Papier 1 Journalaufwickelspuhle (nur bei der ER-940/ER-945) 2 Funktionsschlüsselsätze. 3. Entfernen Sie die Umverpackeung von der ER-900 und der Schublade. 4. Schließen Sie die ER-900 an eine geerdete Steckdose und schalten Sie die Kasse a nschließend ein. Stecken Sie einen Funktionsschlüssel ins Schloß und drehen Sie diesen in die REG-Position. Bonrolle einlegen 1. Abnehmnen des Druckerdeckels. 2. Drücken Sie den blauen Hebel nach vorne und klappen Sie anschließend das Druc kwerk nach oben. 24 Erstinbetriebnahme ER-900 Anleitung V

19 3. Legen Sie nun die Bonrolle mit dem Papier von unten nach oben verlaufend, wie i n der Abbildung, in das Druckwerk ein. Schließen Sie dann vorsichtig das Druck werk, bis es einrastet. 4. Führen Sie anschließend das Papier durch die Abrissschiene, reißen das Überschü ssige Papier ab und schließen den Druckerdeckel wieder. ER-900 Anleitung V Erstinbetriebnahme 25

20 Bonrolle einlegen bei Modellen mit 2 Druckerwerken Die ER-940 und ER-945 Modelle sind mit zwei Druckwerken ausgestattet, einen für die Bons und ei nen für das Journal. 1. Abnehmen des Druckerdeckels. 2. Drücken Sie den blauen Hebel nach vorne und klappen Sie anschließe nd das Druckwerk nach oben. 3. Legen Sie nun die Bonrolle mit dem Papier von unten nach oben verla ufend, wie in der Abbildung, in das Druckwerk ein. Schließen Sie dann vorsichtig das Druckwerk, bis es einrastet. 26 Erstinbetriebnahme ER-900 Anleitung V

21 4. Führen Sie anschließend das Papier durch die Abrissschiene und reiße n das überschüssige Papier ab. 5. Drücken Sie den blauen Hebel des Journaldruckwerks nach vorne und klappen anschließend das Druckwerk nach oben. 6. Legen Sie nun die Bonrolle mit dem Papier von unten nach oben verla ufend, wie in der Abbildung, in das Druckwerk ein. Schließen Sie dann vorsichtig das Druckwerk, bis es einrastet. 7. Wenn Sie den Journaldrucker für das Drucken der Verkaufsberichte ve rwenden wollen, führen Sie das Papier in die Journalaufwickelspule. Wickeln Sie das Papier 2- bis 3-mal um die Spule und legen Sie diese anschließend in die Führung ein. (Vergleiche Abb.) ER-900 Anleitung V Erstinbetriebnahme 27

22 Ramlöschung (RAM CLEAR) Löschung aller Daten Für die Erstinbetriebnahme der ER-900 müssen Sie eine RAM-Löschung durchführen. Damit wird s ichergestellt, dass alle Werte und Zähler gelöscht sind und sich die Kasse wieder in Werkszustand be findet. Danach ist erst ein problemloses verbinden der Kasse mit der SD-Karte möglich. ACHTUNG: Mit dieser Funktion löschen Sie alle Daten in der Kasse (Programmierung & Beri chte). Bitte führen Sie diesen Schritt nur aus, wenn Sie die ER-900 in betrieb nehmen oder Ihn en ein Fachhändler zu diesem Schritt rät. Teilen Sie diese Informationen nicht mit unautorisier ten Anwendern und geben Sie den Service-Funktionsschlüssel nicht willkürlich heraus. Nur Pe rsonsn die die Berechtigung haben, eine Löschung der Kasse vorzunehmen, sollten von der Fu nktion in Kenntnis gesetzt werden. ER-920/ER-940 RAM Clear 1. Schalten Sie die ER- 900 mittels des Netzschalters AUS. 2. Legen Sie nun bitte die SD-Karte ein. (WICHTIG: Die SD-Karte muss in FA T-32 formatiert sein & die maximale Größe ist 2GB) 3. Drehen Sie den S-Schlüssel in die S-Position (Service Modus). 4. Drücken und halten Sie die SCHECK Taste: ER-920 and ER-940 Drücken und halten Sie die SCHECK Taste im S- Modus. 5. Taste SCHECK gedrückt halten und dabei die Kasse einschalten. Im Display wird Ihnen nun eine Nachricht angezeigt RAM ALL CLEAR". 6. Nun drücken Sie Bitte nacheinander die vier Ecktasten wie in der Abbildung g ezeigt: 1 3 ER-920 ER Nach einer kurzen Verzögerung wird folgende Nachricht angezeigt: "Bitte war ten ". Der Speicher wird daraufhin gelöscht und die Kasse mit den Werksein stellungen zurückgesetzt. Anschließend folgt ein Ausdruck: RAM ALL CLEA R OK. 28 Erstinbetriebnahme ER-900 Anleitung V

23 8. Nun müssen Sie die SD-Karte für die ER-900 einrichten. Stecken Sie dazu die SD-Karte in den Kartenslot in der ER-900, wenn Sie dies nicht bereits in Schri tt 2 getan haben. 9. Im Kassendisplay werden Ihnen nun Optionen angezeigt, die Sie nacheinander bestätigen müssen: ARBEITEN MIT BOX ( SD ) JA= NEIN=X/ZEIT REGISTRIERUNG ODER RECONNECT JA= NEIN=X/ZEIT JA= ZEIT OK (z.b.:10:55) NEIN=X/ZEIT DATUM OK z.b.: ) JA= NEIN=X/ZEIT JA= REGISTRIEREUNG NEIN=X/ZEIT 10. Verbindet sich die Kasse erfolgreich mit der SD Karte, werden Sie zu den näc hsten Schritten weitergeleitet. Falls keine Verbindung aufgebaut werden kann, startet der Vorgang automatisch wieder bei ARBEITEN MIT BOX ( SD ) 11. Im Display wird nun folgendes angezeigt: JA= PRINTER 2STATION NEIN=LÖSCHEN ER-900 Anleitung V Erstinbetriebnahme 29

24 12. Wenn Sie eine ER-920/925 besitzen (1 Druckstation), drücken Sie die LÖSC HEN Taste. Wenn Sie eine ER-940/945 besitzen (2 Druckstationen), drücken Sie die Taste. AUTO CUTTER JA= NEIN=LÖSCHEN USB = SERIEL 4? JA= NEIN=LÖSCHEN 13. Im Display wird Ihnen nun angezeigt SERVICE MODUS; GESCHLOSSEN. Die RAM CLEAR Eingaben sind damit abgeschlossen. 30 Erstinbetriebnahme ER-900 Anleitung V

25 ER-925/ER-945 RAM Clear 1. Schalten Sie die ER- 900 mittels des Netzschalters AUS. 2. Legen Sie nun bitte die SD-Karte ein. (WICHTIG: Die SD-Karte muss in FA T-32 formatiert sein!) 3. Drehen Sie den S-Schlüssel in die S-Position (Service Modus). 4. Drücken und halten Sie die ZWS Taste: ER-925 and ER-945 Drücken und halten Sie die ZWS Taste im S-Modus. 5. Taste ZWS gedrückt halten und dabei die Kasse einschalten. Im Display wird Ihnen nun eine Nachricht angezeigt RAM ALL CLEAR". 6. Nun drücken Sie Bitte nacheinander die vier Ecktasten wie in der Abbildung g ezeigt: 1 3 ER-925/ER-945 (63 PLU keys) Nach einer kurzen Verzögerung wird folgende Nachricht angezeigt: "Bitte war ten ". Der Speicher wird daraufhin gelöscht und die Kasse mit den Werksein stellungen zurückgesetzt. Anschließend folgt ein Ausdruck: RAM ALL CLEA R OK. 8. Nun müssen Sie die SD-Karte für die ER-900 einrichten. Stecken Sie dazu die SD-Karte in den Kartenslot in der ER-900, wenn Sie dies nicht bereits in Schri tt 2 getan haben. 9. Im Kassendisplay werden Ihnen nun Optionen angezeigt, die Sie nacheinander bestätigen müssen: ER-900 Anleitung V Erstinbetriebnahme 31

26 ARBEITEN MIT BOX ( SD ) JA= NEIN=X/ZEIT REGISTRIERUNG ODER RECONNECT JA= NEIN=X/ZEIT JA= ZEIT OK (z.b.:10:55) NEIN=X/ZEIT DATUM OK z.b.: ) JA= NEIN=X/ZEIT JA= REGISTRIEREUNG NEIN=X/ZEIT 10. Verbindet sich die Kasse erfolgreich mit der SD Karte, werden Sie zu den näc hsten Schritten weitergeleitet. Falls keine Verbindung aufgebaut werden kann, startet der Vorgang automatisch wieder bei ARBEITEN MIT BOX ( SD ) 11. Im Display wird nun folgendes angezeigt: JA= PRINTER 2STATION NEIN=LÖSCHEN 12. Wenn Sie eine ER-920/925 besitzen (1 Druckstation), drücken Sie die LÖSC HEN Taste. Wenn Sie eine ER-940/945 besitzen (2 Druckstationen), drücken Sie die Taste. AUTO CUTTER JA= NEIN=LÖSCHEN USB = SERIEL 4? JA= NEIN=LÖSCHEN 13. Im Display wird Ihnen nun angezeigt SERVICE MODUS; GESCHLOSSEN. Die RAM CLEAR Eingaben sind damit abgeschlossen. 32 Erstinbetriebnahme ER-900 Anleitung V

27 Programmierung gerundeter Prozentsätze der Steuerrate Wenn gewisse Steuerrichtlinien eingehalten werden müssen, die einen gerundeten Steuerwert vorrau ssetzen, verwenden Sie diese Methode um die Steuer als geraden Wert zu programmieren. Programmierung und Status der gerundeten Prozentsatz Steuerrate 1. Drehen Sie den Schlüssel in die PGM Position. 2. Wenn die Steuer in Porzent ausgegeben wird, tippen Sie die Steuerrate mit ein em Dezimalpunkt ein ( ). Eine vorgestellte Null eines Wertes mus s nicht unbedingt mit angegeben werden, doch Sie müssen die Dezimalstelle a ngeben. Zum Beispiel: Für 7%, geben Sie or ein. 3. Drücken Sie die zu porgrammierende Steuerumschalttaste um die Steuerrate d ort zu hinterlegen. 4. Mit der Taste wird die Programmierung abgeschlossen. Tastenfolge zur Programmierung der Steuerrate. 2 0 STEUER Rate Dezimalpunkt ER-900 Anleitung V Erstinbetriebnahme 33

28 Programmierung der Steuer und des gesetzten Statuses für die Tasten PLUs Steuer- und Werksstatuseinstellungen für PLUs sind Teil der PLU Statusprogrammierung, wo auch d iverse andere PLU Optionen gesetzt werden können. Für viele sind diese zwei Optionen die einzigen Einstellungen, die vorgeneinmmen werden müssen. Eine Kurzbeschreibung der Programmierschritt e ist deshalb hier aufgeführt. Sollten Sie weitere PLU Statusänderungen vornehmen wollen, schlagen Sie für detailliertere Informationen auf Seite 98, Programm PLU Status Programmierung, na ch. 1. Drehen Sie den Schlüssel in die P Position. 2. Um die Porgrammierung zu starten, geben Sie über das numerische Tastenfe ld ein und drücken anschließend die ZWS Taste. 3. Drücken Sie eine PLU Taste auf der Tastatur. 4. Für ein PLU mit freier Preiseingabe, der mit Steuerrate 1 versteuert wird, geben S ie die neun Zahlen wie gezeigt ein und drücken dann die X/ZEIT Taste: X/ZEIT Für ein festes PLU versteuert mit Steuerrate 1, geben Sie folgendes ein: X/ZEIT 5. Um weitere PLUs zu programmieren, wiederholen Sie die Eingaben ab Punkt 3 o der drücken Sie die Taste um die Programmierung abzuschließen. 34 Erstinbetriebnahme ER-900 Anleitung V

29 Programmierung eines Preises für eine festgelegte Tasten PLU Wenn ein PLU mit offener Preiseingabe gesetzt ist, können Sie hier den HALO (high amount lock o ut) festlegen. Wenn ein PLU mit einem festen Preis programmiert ist, legen Sie hier den Preis fest. 1. Drehen Sie den Schlüssel in die PGM Position. 2. Um mit dem Programmieren zu beginnen, geben Sie bitte die Zahl ein und d rücken dann die ZWS Taste ZWS 3. Drücken Sie eine PLU Taste auf der Tastatur. 4. Wenn die PLU mit offener Preiseingabe ist, geben Sie ein HALO mit bis zu 7 Ziff ern ein. Ist die PLU mit festem Preis, geben Sie den Preis an. (Hinweis: Geben Sie nicht die Dezimalstelle an. Der Maximale Betrag, der eingegeben werden kann lie gt bei 50, ) Anschließend drücken Sie die X/ZEIT Taste. Price/HALO X/TIME 5. Um weitere PLUs zu programmieren, wiederholen Sie die Eingaben ab Punkt 3 o der drücken Sie die Taste um die Programmierung abzuschließen. ER-900 Anleitung V Erstinbetriebnahme 35

30 Namensprogrammierung für PLU Tasten Die Standartmethode zur Programmierung eines PLU Textes ändert sich je nach Modellreihe der ER-900 Serien. ER-920 & ER-940 Modelle mit Flachtastatur nutzen zum Porgrammieren die Tastaturschablone mit der Alphatastatur. ER-925 & ER-945 Modelle mit Hubtastatur nutzen zum Programmieren die Zeichentabelle. Namensprogrammierung mit der Alphatastaturschablone für Modelle mit Flachtastatur Entnehmen Sie die Alphatastaturschablone, die Ihrer Kasse beigelegt ist, der Verpackung und legen Sie diese unter die Tastaturabdeckung. Das Layout der Alphatastaturschablone sieht wie folgt aus: FEED JOURNAL FEED ' " < > - + = # $ % ^ & * ( ) q w e r t y u i o p a s d f g h j k l ; CLEAR PLU X/ZEIT z x c v b n m,. / CAP DOUBLE SPACE SPACE SPACE SPACE SPACE CAP DOUBLE BACK ZWS Hinweis: Die Beschriftungen und PLU Texte können bis zu 18 Zeichen lang sein, es werden jed och nur die ersten 16 Zeichen im Display angezeigt. 36 Erstinbetriebnahme ER-900 Anleitung V

31 Namensprogrammierung über die Zeichentablle für Modell mit Hubtastatur 1. Drehen Sie den Schlüssel in die PGM Position. 2. Um die Programmierung zu starten, geben Sie bitte die Zahl ein und drücke n dann die ZWS Taste ZWS 3. Drücken Sie die PLU Taste die Sie programmieren möchten. 4. Geben Sie nun die Codes aus der folgenden Zeichencodetabelle ein um die Beschr iftung vorzunehmen. Sie haben 18 Stellen um das PLU zu beschreiben, danach dr ücken Sie die X/ZEIT Taste. 5. Um weitere PLUs zu programmieren, wiederholen Sie die Eingaben ab Punkt 3 o der drücken Sie die Taste um die Programmierung abzuschließen. ER-900 Anleitung V Erstinbetriebnahme 37

32 Zeichencodetabelle ZEICHEN Ç ü é â ä à å ç ê ë CODE ZEICHEN è ï î ì Ä Å É æ Ǽ ô CODE ZEICHEN ö ò û ù ÿ ö Ü CODE ZEICHEN SPACE! " # $ % & ' ( CODE ZEICHEN ) * +, -. / CODE ZEICHEN : ; < CODE ZEICHEN = A B C D E F CODE ZEICHEN G H I J K L M N O P CODE ZEICHEN Q R S T U V W X Y Z CODE ZEICHEN a b c d CODE ZEICHEN e f g h i j k l m n CODE ZEICHEN o p q r s t u v w x CODE ZEICHEN y z BACK SPACE Double CODE Erstinbetriebnahme ER-900 Anleitung V

33 Bedienung Funktionstasten Beschreibung Viele der beschriebenen Tasten sind nicht auf der Standarttastatur vorhanden. Schauen Sie hierzu unt er dem Punkt Funktionstasten Programmierung auf Seite 89 nach, um programmierbare Tasten hi nzuzufügen oder zu ändern. Funktionstaste #/KV X/ZEIT Beschreibung Mit Hilfe dieser Funktionstaste können Sie eine nicht fortla ufende Nummer (bis zu 9 Ziffern) einem Bon oder einem J ournal hinzufügen. Diese Eingabe wird nicht zu den Totalve rkäufen addiert. Mit der Taste wird zudem die Kassenschubl ade geöffnet ohne dass ein Verkauf getätigt wurde. Diese Taste dient der Multiplikation von PLUs oder zur Ber echnung von Splitpreisen auf PLU Eingaben. 00, 0-9, Dezimalpunkt Wird für die Eingabe numerischer Werte in der REG, X, Z, VOID, oder PGM Position verwendet. Die Dezimal Taste i st für Dezimal- oder Mengenmultiplikationen, für Teil- oder Prozentnachlässe oder für das Programmieren der Teilsteuer rate. Achtung: Preise werden immer in Cent, ohne Dezimal punkt eingegeben. TEILBON BON STORNEIN Wird verwendet um individuelle Bestellungen (z.b. Tabletts wie in einer Raststätte) zu verbinden. Eine Person zahlt für mehrere Personen, doch es wird einzelnd aufgeschlüsselt. J ede Bestellung kann die fortlaufende Bonnummer erhöhen, je nach Programmierung. Storniert die laufende Transaktion ohne die PLU und Funkti onstasten Totale zu aktualisieren. Löscht die komplette aktu elle Aufrechnung, solange diese Neinch nicht über eine Zah lungsart abgeschlossen wurde. Dadurch werden die zugehör igen Totalen und Zähler, sowie der Finanzbericht korrigiert. ER-900 Anleitung V Bedienung 39

34 Funktionstaste SCHECK SCHECK WECHSEL Beschreibung Diese Taste wird für den Abschluss von Barverkäufen verw endet. Sie können den Betrag eingeben, der bezahlt wurde u nd bestätigen dann mit TOTAL. Die Schublade wird geöffnet und das Rückgeld wird errechnet. Die Kassenlade öffnet sich nur, wenn der bezahlte Betrag gleich oder höher als der zu zahlende Gesamtbetrag ist. Nachbuchung ist eben falls möglich, sollte eine zweite Wechselgeldberechnung nö tig sein. Geben Sie den berechneten Bertrag ein und drücke n dann die Taste um die neue Rückgeldberechnung an zuzeigen. Drücken Sie die Taste ein zweites Mal, um einen gebufferten Bon auszugeben, sollte die BON AN/AU S Funktion auf AUS gesetzt sein. Im Manager- und Progra mmmodus dient die Taste als Eingabe Taste. Wird für den Abschluss einer Buchung mit Scheckbezhalun g verwendet. Der Gesamtbetrag wird inclusive Steuern bere chnet und die Kassenlade geöffnet. Das Rückgeld wird bei vorheriger Eingabe des gezahlten Betrages automatisch ber echnet und angezeigt. Nur wenn der gezahlte Betrag gleich oder höher dem zu zahlenden Betrag ist, wird die Kassenlad e geöffnet. Wechselgeld wird vom Bargeld in der Kassenlad e abgezogen. Wird für das Wechseln eines Schecks in Bargeld verwendet. in Lade und SCHECK in Lade Totale werde angepasst /bereinigt. KREDIT (1-8) RECHNUNG # Zum Abschlusses eines Kreditverkaufs. Die Steuer wird err echnet, der Verkauf wird abgeschlossen und die Schublade wird geöffnet. Wechselgelderrechnung ist nur dann möglich, wenn Sie den Betrag vor dem Abschluß mit der Tast e eingeben. Die Schublade wird nur geöffnet, wenn der Betr ag gleich oder größer des zu zahlenden Betrages ist. Rückge ld wird vom in Lade Speicher abgezogen. Mit der RECHUNG # Taste eröffnen Sie eine neue Rechnung oder rufen eine bestehende Rechnung wieder auf. Rechnungsnummern werden über die Zifferntastatur eingegeben und haben eine Länge von 1 9 Ziffern. Wird die Nummer automatisch vergeben, beginnt das System mit der Nummer 1. Bestehende Rechnungen werden durch Eingabe der Nummer und Drücken der RECHNUNG # Taste wieder geöffnet. 40 Bedienung ER-900 Anleitung V

SPS - 530. Schnell-Programmieranleitung & Bedienung. Vers. 05.10.

SPS - 530. Schnell-Programmieranleitung & Bedienung. Vers. 05.10. SPS - 530 Schnell-Programmieranleitung & Bedienung Vers. 05.10. INHALTSVERZEICHNIS Kapitel Thema Seite Programmierung 1. Dallas Schloß und Schlüssel Anmelden 1 1.1. Dallas Schloß Programmierung 1 1.2.

Mehr

MULTI DATA ER-280. Bedienungsanleitung 06.07. ER-280 Bedienungsanleitung 1

MULTI DATA ER-280. Bedienungsanleitung 06.07. ER-280 Bedienungsanleitung 1 MULTI DATA ER-280 Bedienungsanleitung 06.07 ER-280 Bedienungsanleitung 1 Inhalt Aufstellen 3 Papier Einlegen 3 Display 6 Funktionsschloß 7 Tastaturen 8 Übersicht der wichtigsten Tasten 9-10 Fehlermeldungen

Mehr

ER 350 ELEKTRONISCHE REGISTRIERKASSE PROGRAMMIERANLEITUNG. MULTI DATA Wedemann Vertriebs-GmbH

ER 350 ELEKTRONISCHE REGISTRIERKASSE PROGRAMMIERANLEITUNG. MULTI DATA Wedemann Vertriebs-GmbH ER 350 ELEKTRONISCHE REGISTRIERKASSE PROGRAMMIERANLEITUNG MULTI DATA Wedemann Vertriebs-GmbH MULTI DATA Wedemann Vertriebs-GmbH - ER-350 Programmieranleitung Seite 1 Inhalt Seite Tastatur und Zentralschloß

Mehr

MULTI DATA ER-5200M ER-5215M ER-5240M. Bedienungsanleitung. v1.1, 10.2004. ER-5200/40/15 Bedienungsanleitung 1

MULTI DATA ER-5200M ER-5215M ER-5240M. Bedienungsanleitung. v1.1, 10.2004. ER-5200/40/15 Bedienungsanleitung 1 MULTI DATA ER-5200M ER-525M ER-5240M Bedienungsanleitung v., 0.2004 ER-5200/40/5 Bedienungsanleitung Inhalt Aufstellen 3 Papier Einlegen 3 Display 7 Funktionsschloß 8 Tastaturen 9 Übersicht der wichtigsten

Mehr

ELEKTRONISCHE REGISTRIERKASSE

ELEKTRONISCHE REGISTRIERKASSE ER-350II ELEKTRONISCHE REGISTRIERKASSE PROGRAMMIERANLEITUNG MULTI DATA Wedemann Vertriebs-GmbH v1.2, 09.16. 2009 Inhalt Seite Tastatur und Zentralschloß Tastatur 3 Zentralschloss 3 Berichte Berichtstabelle

Mehr

Kurzanleitung fu r die SAM4S NR Serie

Kurzanleitung fu r die SAM4S NR Serie Bon Rolle einlegen bei der NR-420 & NR-510. Abbildung 1 ist für die NR-420. Fehlerlöschung / Initialisierung der NR ohne Programm Verlust. Bitte schalten Sie die Kasse AUS. (Power Knopf) NR-420: Drücken

Mehr

MULTI DATA ER-280. Programmieranleitung VER. 1.12 (31.07.2007)

MULTI DATA ER-280. Programmieranleitung VER. 1.12 (31.07.2007) MULTI DATA ER-280 Programmieranleitung VER. 1.12 (31.07.2007) 1 2 INHALT Speicherlöschung und Initialisierung 3 Ausdruck Speicheraufteilung, PC Online Mode 4-5 Speicheraufteilung 6 Löschen TTL, GT, PLU

Mehr

SAM4s SPS-530 Programmieranleitung

SAM4s SPS-530 Programmieranleitung SAM4s SPS-530 Programmieranleitung Änderungen vorbehalten. Stand 01/2011 2011 Multi Data SPS-530 Programmieranleitung INHALTSVERZEICHNIS Kapitel Thema Seite Programmierung 1. Magnet-Schloß und Schlüssel

Mehr

SAM4S NR-420 Series Electronic Cash Register. Bedienungs- und Programmieranleitung

SAM4S NR-420 Series Electronic Cash Register. Bedienungs- und Programmieranleitung SAM4S NR-420 Series Electronic Cash Register Bedienungs- und Programmieranleitung Technische Änderungen vorbehalten, Stand April 2015 Inhaltsverzeichnis Vorbereitungen Hinweise zur Benutzung dieser Anleitung

Mehr

Samsung ER-650/650R. Programmier & Bedienungsanleitung. Multi Data GmbH 14.10.02

Samsung ER-650/650R. Programmier & Bedienungsanleitung. Multi Data GmbH 14.10.02 Samsung ER-650/650R Programmier & Bedienungsanleitung Multi Data GmbH 14.10.02 Technische Änderungen, ohne Vorankündigung vorbehalten 2002 Inhalt Einleitung 1 Über die Samsung ER-650...1 Arbeiten mit dieser

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG. SAMSUNG Registrierkassen. Modell ER-5100 / ER-5115 / ER-5140

BEDIENUNGSANLEITUNG. SAMSUNG Registrierkassen. Modell ER-5100 / ER-5115 / ER-5140 SAMSUNG Registrierkassen Modell ER-5100 / ER-5115 / ER-5140 BEDIENUNGSANLEITUNG Inhaltsverzeichnis... 2 1.StandardTastaturen... 4 1.1.Tastatur ER-5100... 4 - 2 - Bedienungsanleitung ER-5100 / ER-5115 /

Mehr

ER 350 ELEKTRONISCHE REGISTRIERKASSE BEDIENUNGS- UND PROGRAMMIERANLEITUNG. MULTI DATA Wedemann Vertriebs GmbH

ER 350 ELEKTRONISCHE REGISTRIERKASSE BEDIENUNGS- UND PROGRAMMIERANLEITUNG. MULTI DATA Wedemann Vertriebs GmbH ER 35 ELEKTRONISCHE REGISTRIERKASSE BEDIENUNGS- UND PROGRAMMIERANLEITUNG Wedemann Vertriebs GmbH Wedemann Vertriebs-GmbH - Bedienungsanleitung Seite Inhalt Seite Vorbereitung Einlegen der Papierrolle 4

Mehr

ER-290. Bedienungs- und Programmieranleitung

ER-290. Bedienungs- und Programmieranleitung ER-290 Bedienungs- und Programmieranleitung Bedienungs- und Programmieranleitung ER-290 Seite INHALT Seite Vorbereitung zur Inbetriebnahme 5. Auspacken der Kasse 5.2 RAM-Löschung und Initialisierung der

Mehr

MULTI DATA ER-5200M ER-5215M ER-5240M

MULTI DATA ER-5200M ER-5215M ER-5240M MULTI DATA ER-5200M ER-5215M ER-5240M Programmieranleitung v1.1, 10.2004 1 INHALT Speicherlöschung und Initialisierung 3 Ausdruck Speicheraufteilung 4 PC Online Mode 4 Speicheraufteilung 5 Löschen TTL,

Mehr

ER-150. Bedienungs- und Programmieranleitung

ER-150. Bedienungs- und Programmieranleitung ER-50 Bedienungs- und Programmieranleitung Einleitung Wir beglückwünschen Sie zum Erwerb der Registrierkasse Modell ER-50 aus dem Hause Samsung. Dieses Modell wurde speziell für Anwendung im Einzelhandel

Mehr

Samsung ER-650/650R. Programmier & Bedienungsanleitung. Multi Data GmbH 27.01.03

Samsung ER-650/650R. Programmier & Bedienungsanleitung. Multi Data GmbH 27.01.03 Samsung ER-650/650R Programmier & Bedienungsanleitung Multi Data GmbH 27.01.03 Technische Änderungen, ohne Vorankündigung vorbehalten 2002 Inhalt Einleitung 1 Über die Samsung ER-650...1 Arbeiten mit

Mehr

Bedienungs- und Programmieranleitung

Bedienungs- und Programmieranleitung Samsung ER-550 Elektronische Registrierkasse Bedienungs- und Programmieranleitung Sofort loslegen...? Lesen Sie Inbetriebnahme ab Seite 17 Technische Änderungen, ohne Vorankündigung vorbehalten 1998 MULTI

Mehr

Bedienungs- und Programmieranleitung

Bedienungs- und Programmieranleitung MULTI DATA ER-260 Bedienungs- und Programmieranleitung Version 01.012 28.09.07 ACHTUNG! Das von Ihnen erworbene Produkt enthält eine MS Lithium Batterie. Diese Batterie ist recyclebar. Unter Berücksichtigung

Mehr

Bediener Handbuch. Modellreihe. Indatec Kassensysteme innovativ flexibel kompakt

Bediener Handbuch. Modellreihe. Indatec Kassensysteme innovativ flexibel kompakt Bediener Handbuch Modellreihe Indatec Kassensysteme innovativ flexibel kompakt Stand: V. I 30/06/2006 Inhaltsverzeichnis 1 Sicherheitshinweise...2 2 Allgemeines...3 3 Bedieneran(ab)meldung / Zeiterfassung...3

Mehr

INFOCASH Inhaltsverzeichnis

INFOCASH Inhaltsverzeichnis INFOCASH Inhaltsverzeichnis Seite Kurz-Bedienungsanleitung 2-10 Kasse einschalten 2 Kassiervorgänge 3 Numerische Eingabe und Suchfunktion * 4 Eingabe der Identnummer, Zusatzwarengruppen 5 Preiseingabe,

Mehr

1. Arbeiten mit dem Touchscreen

1. Arbeiten mit dem Touchscreen 1. Arbeiten mit dem Touchscreen 1.1. Einleitung Als weitere Buchungsart steht bei DirectCASH ein Touchscreen zur Verfügung. Dieser kann zwar normal via Maus bedient werden, vorzugsweise jedoch durch einen

Mehr

Benutzerhandbuch. Produktvorstellung. Grundvoraussetzungen. Installation. AFS Orderman Schnittstelle. AFS Orderman Schnittstelle Benutzerhandbuch 1

Benutzerhandbuch. Produktvorstellung. Grundvoraussetzungen. Installation. AFS Orderman Schnittstelle. AFS Orderman Schnittstelle Benutzerhandbuch 1 Benutzerhandbuch AFS Orderman Schnittstelle Produktvorstellung Vielen Dank, dass Sie sich für ein Produkt aus dem Hause AFS Software entschieden haben. Mit unserer Softwarelösung AFS Orderman Schnittstelle

Mehr

ADDIMAT-SYSTEMKASSE ASK-10/11. Anwender Funktionen. 1. Konfiguration Diese Funktionen können nur mit dem D-Stift ausgeführt werden.

ADDIMAT-SYSTEMKASSE ASK-10/11. Anwender Funktionen. 1. Konfiguration Diese Funktionen können nur mit dem D-Stift ausgeführt werden. ADDIMAT-SYSTEMKASSE ASK-10/11 Anwender Funktionen ( Eingaben über Tastenfeld) 1. Konfiguration Diese Funktionen können nur mit dem D-Stift ausgeführt werden. 1.1. Service-Anmeldung: 1. D-Stift in Kasse

Mehr

Elektronische Registrierkassen. SE-400+ Serie. Einzeldatenerfassung (EDE) Kurzanleitung. Version 1.2 November 2015. GoBD / GDPdU.

Elektronische Registrierkassen. SE-400+ Serie. Einzeldatenerfassung (EDE) Kurzanleitung. Version 1.2 November 2015. GoBD / GDPdU. Elektronische Registrierkassen SE-400+ Serie Einzeldatenerfassung (EDE) Kurzanleitung Version 1.2 November 2015 erfüllt die rechtlichen Anforderungen GoBD / GDPdU konform digitaler Betriebsprüfung Einrichten

Mehr

ECR-1810/1820/1880 Bedienungs- und Programmieranleitung

ECR-1810/1820/1880 Bedienungs- und Programmieranleitung ECR-1810/1820/1880 Bedienungs- und Programmieranleitung 3. Auflage Januar 2010 SAMPOS ECR-1880 2010 by Multi Data Wedemann Vertriebs GmbH - 1 - INHALTSVERZEICHNIS 3 Vorbereitungen und Papier einlegen 80

Mehr

SOFTWARE. ekey TOCAhome pc. Herausgeber: ekey biometric systems GmbH Lunzerstraße 64 A-4030 Linz office@ekey.net n www.ekey.net

SOFTWARE. ekey TOCAhome pc. Herausgeber: ekey biometric systems GmbH Lunzerstraße 64 A-4030 Linz office@ekey.net n www.ekey.net SOFTWARE ekey TOCAhome pc Herausgeber: ekey biometric systems GmbH Lunzerstraße 64 A-4030 Linz office@ekey.net n www.ekey.net Ihr Finger ist der Schlüssel Inhaltsverzeichnis 1. ZWECK DIESES DOKUMENTS 3

Mehr

KNV Gutschein-Service Stand 03.08.2015 Version 3.1

KNV Gutschein-Service Stand 03.08.2015 Version 3.1 KNV Gutschein-Service Stand 03.08.2015 Version 3.1 Inhalt KNV Gutschein-Service mit euro-bis flow... 4 KNV Gutschein-Service an der PC-Kasse... 5 Verkauf einer KNV Gutscheinkarte... 5 Gutscheinhistorie

Mehr

BonKa V1.8 Bon-Kassensystem für Vereine

BonKa V1.8 Bon-Kassensystem für Vereine BonKa V1.8 Bon-Kassensystem für Vereine Die BonKa Software ist eine einfach zu bedienende Kassensoftware mit 23 freikonfigurierbaren Tasten und Einzelbondruck. Die Tasten sind Touchscreen geeignet. Die

Mehr

Bedienungsanleitung. BlitzKasse Mobile Lite Gastro Commander

Bedienungsanleitung. BlitzKasse Mobile Lite Gastro Commander Bedienungsanleitung BlitzKasse Mobile Lite Gastro Commander Hauptmenü Commander In dieser Maske haben Sie die Möglichkeit, auszuwählen welche Funktionen geändert oder hinzugefügt werden soll. Diese Einstellungen

Mehr

SCAN OPERATOR 12. Bedienungsanleitung. Ab Version 1.0. email: service@glp.de Internet: http://www.glp.de

SCAN OPERATOR 12. Bedienungsanleitung. Ab Version 1.0. email: service@glp.de Internet: http://www.glp.de Bedienungsanleitung Ab Version 1.0 email: service@glp.de Internet: http://www.glp.de 2 (V2.0) GLP German Light Production Inhalt 1 Übersicht...5 1.1 Frontansicht...5 1.2 Rückansicht...7 2 Bedienung...7

Mehr

ACS Data Systems AG. Bestellungen. (Version 10.08.2009) Buchhaltung für Schulen. ACS Data Systems AG. Bozen / Brixen / Trient. Tel +39 0472 27 27 27

ACS Data Systems AG. Bestellungen. (Version 10.08.2009) Buchhaltung für Schulen. ACS Data Systems AG. Bozen / Brixen / Trient. Tel +39 0472 27 27 27 ACS Data Systems AG Bestellungen (Version 10.08.2009) Buchhaltung für Schulen ACS Data Systems AG Bozen / Brixen / Trient Tel +39 0472 27 27 27 obu@acs.it 2 Inhaltsverzeichnis 1. BESTELLUNGEN... 3 1.1

Mehr

TACS Training Manual. Wie funktioniert TACS?

TACS Training Manual. Wie funktioniert TACS? TACS Training Manual Wie funktioniert TACS? GlobRes sendet jeden Tag eine Datei mit den Reservierungsdetails aller Ihrer Gäste des vergangenen Tages an die Firma Perot. Perot lädt diese Daten anschließend

Mehr

.HOOQHU. Kassensystem (X&D6RIW Š Kapitel 02. Tippen Sie auf die Kellnertaste aus den Stammdaten. Sie gelangen in das Dialogbild.

.HOOQHU. Kassensystem (X&D6RIW Š Kapitel 02. Tippen Sie auf die Kellnertaste aus den Stammdaten. Sie gelangen in das Dialogbild. .HOOQHU Tippen Sie auf die Kellnertaste aus den Stammdaten. Sie gelangen in das Dialogbild.HOOQHUYHUZDOWXQJ Bei der Auslieferung des Kassensystemes sind 1 Kellner, 1 Oberkellner und ein Chef voreingestellt.

Mehr

BEDIENUNGS- und PROGRAMMIERANLEITUNG. Elektronische Registrierkasse ECR 299

BEDIENUNGS- und PROGRAMMIERANLEITUNG. Elektronische Registrierkasse ECR 299 BEDIENUNGS- und PROGRAMMIERANLEITUNG Elektronische Registrierkasse ECR 299 Inhaltsverzeichnis 1 Grundmerkmale... 1 2 Tastatur-Layout... 2 3 Anzeige... 3 4 Grundlegende Leitungsmerkmale und Funktionen...

Mehr

MEMO_MINUTES. Update der grandma2 via USB. Paderborn, 29.06.2012 Kontakt: tech.support@malighting.com

MEMO_MINUTES. Update der grandma2 via USB. Paderborn, 29.06.2012 Kontakt: tech.support@malighting.com MEMO_MINUTES Paderborn, 29.06.2012 Kontakt: tech.support@malighting.com Update der grandma2 via USB Dieses Dokument soll Ihnen helfen, Ihre grandma2 Konsole, grandma2 replay unit oder MA NPU (Network Processing

Mehr

Bedienungsanleitung QMP 2000 Software Handel

Bedienungsanleitung QMP 2000 Software Handel sanleitung QMP 2000 Software Handel Sehr geehrte Kunden! Wir freuen uns, Sie zu der Familie der QUORiON-Kunden zählen zu dürfen, und hoffen, Sie von unseren Vorzügen, wie Qualität, Flexibilität und Kunden-Zufriedenheit,

Mehr

KURZ-BEDIENUNGSANLEITUNG REGISTRIERKASSE SHARP XE-A203

KURZ-BEDIENUNGSANLEITUNG REGISTRIERKASSE SHARP XE-A203 KURZ-BEDIENUNGSANLEITUNG REGISTRIERKASSE SHARP XE-A203 Fehlermeldung: NICHT ANGEM. (Taste Kassierer Nr. wurde 2 mal betätigt) 1. Taste CL drücken 2. Graue Taste 2 drücken 3. Taste Kassierer Nr. drücken

Mehr

Anleitung Quorion Concerto und Touch2 mit Orderman Don oder Max

Anleitung Quorion Concerto und Touch2 mit Orderman Don oder Max NORIS Anleitung Quorion Concerto und Touch2 mit Orderman Don oder Max Quorion Concerto/Touch2 mit Orderman Seite 1 von 9 Einstellen der ORDERMAN ORDERSOLUTION Zum Gebrauch des Orderman Handys mit der QMP

Mehr

WinPizza-Programm. Installieren Sie das Programm. Ca. 5 Minuten nach dem ersten Start erscheint folgendes Fenster:

WinPizza-Programm. Installieren Sie das Programm. Ca. 5 Minuten nach dem ersten Start erscheint folgendes Fenster: WinPizza-Programm Beim ersten Start des Programms müssen Sie unbedingt individuelle Einstellungen vornehmen, um die einwandfreie Funktion des Programms zu gewähren. Dies können Sie im Chef-Login-Modus

Mehr

GSM 500: Upgrade Guide

GSM 500: Upgrade Guide GSM 500 +++ Upgrade Guide +++ Über dieses Dokument: Diese Anleitung beschreibt die Aktualisierung eines Greenbone Security Manager 500 (GSM 500), einem Produkt der Greenbone Networks GmbH (http://www.greenbone.net)

Mehr

Beschreibung Kassenprogramm Arda Kassenmodul 2007

Beschreibung Kassenprogramm Arda Kassenmodul 2007 Beschreibung Kassenprogramm Arda Kassenmodul 2007 Voraussetzung: Windows-Betriebssystem (Win 98SE/Win 2000/Win XP), Microsoft Access 97, Bondrucker, Kassentastatur (prog opt.), Kunden-Display (opt.), Angeschlossene

Mehr

Registrierung am Elterninformationssysytem: ClaXss Infoline

Registrierung am Elterninformationssysytem: ClaXss Infoline elektronisches ElternInformationsSystem (EIS) Klicken Sie auf das Logo oder geben Sie in Ihrem Browser folgende Adresse ein: https://kommunalersprien.schule-eltern.info/infoline/claxss Diese Anleitung

Mehr

Prozessbeschreibung Barverkauf pos.3000

Prozessbeschreibung Barverkauf pos.3000 Prozessbeschreibung Barverkauf pos.3000 Unter Barverkauf wird in pos.3000 der Verkauf von Artikeln an einen beliebigen anonymen Kunden im Markt/GAM verstanden. Die Abrechnung eines Verkaufs / Kassier-Vorgangs

Mehr

BonKa V2.1 Freeware Bonkassen Software für Vereine Bonkassensystem

BonKa V2.1 Freeware Bonkassen Software für Vereine Bonkassensystem BonKa V2.1 Freeware Bonkassen Software für Vereine Bonkassensystem Die BonKa Software ist eine einfach zu bedienende Kassensoftware mit 23 freikonfigurierbaren Tasten und Einzelbondruck. Die Tasten sind

Mehr

Bedienungsanleitung. für das. PBX connect - Benutzerkonto

Bedienungsanleitung. für das. PBX connect - Benutzerkonto Bedienungsanleitung für das PBX connect - Benutzerkonto Version 02.2013 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung 3 2. Login und Hauptmenu 3 2.1 Ihr Login 3 2.2 Passwort vergessen 3 2.3 Das Hauptmenu 4 3. Kundeninformation

Mehr

ECR-116 ECR-116 L BEDIENUNGS- UND PROGRAMMIERANLEITUNG

ECR-116 ECR-116 L BEDIENUNGS- UND PROGRAMMIERANLEITUNG ECR-6 ECR-6 L BEDIENUNGS- UND PROGRAMMIERANLEITUNG Herzlichen Glückwunsch! Sehr geehrter Kunde, wir freuen uns, dass Sie sich für den Erwerb der SAMPOS ECR-6 Registrierkasse entschieden haben. Mit der

Mehr

Einkaufslisten verwalten. Tipps & Tricks

Einkaufslisten verwalten. Tipps & Tricks Tipps & Tricks INHALT SEITE 1.1 Grundlegende Informationen 3 1.2 Einkaufslisten erstellen 4 1.3 Artikel zu einer bestehenden Einkaufsliste hinzufügen 9 1.4 Mit einer Einkaufslisten einkaufen 12 1.4.1 Alle

Mehr

ULDA-BH11E. Excel-Anwendung-Buchhaltung

ULDA-BH11E. Excel-Anwendung-Buchhaltung Excel-Anwendung-Buchhaltung ULDA-BH11E 1. Eigenschaften 2. Installation 3. Makros in Excel 2010 aktivieren 4. Hinweise zur Eingabe der Daten 5. Dateneingabe im Blatt Eingabe 6. das Blatt Kunden 7. das

Mehr

Viertl Computersysteme Stand: 07.09.2004. Dokumentation. APD Addimat AG

Viertl Computersysteme Stand: 07.09.2004. Dokumentation. APD Addimat AG Viertl Computersysteme Stand: 07.09.2004 Dokumentation Schnellanleitung Orderman Don 2 Orderman Handy einschalten / Kellner anmelden: In der linken oberen Ecke des ORDERMAN DON Handys finden Sie einen

Mehr

Dart - Professional E1000/1. Test und Programmierung. ProDart

Dart - Professional E1000/1. Test und Programmierung. ProDart Dart - Professional E1000/1 Test und Programmierung Deutsch ProDart Kühne Automaten Laubisrütistrasse 72 - CH-8713 Uerikon Seite 1 Übersicht 1 Programmfunktionen 1.1 Segment-Test 1.2 Test der LEDS 1.3

Mehr

PLUSBOX 100. Bedienungsanleitung

PLUSBOX 100. Bedienungsanleitung PLUSBOX 100 Bedienungsanleitung Version 0.011 2011 Einleitung Die Plus-Box 100 wird mit den Multidata Kassensystemen verbunden um somit zu gewährleisten, dass alle Umsatzrelevanten Daten ordnungsgemäß

Mehr

SecOVID Reader Plus. Anleitung. Mit Sicherheit eine Idee voraus. www.kobil.com

SecOVID Reader Plus. Anleitung. Mit Sicherheit eine Idee voraus. www.kobil.com Anleitung SecOVID Reader Plus Mit Sicherheit eine Idee voraus www.kobil.com 1. Wie muss ich die Chipkarte einlegen? Durch seine Kartenschublade ermöglicht der SecOVID Reader Plus sowohl die Benutzung von

Mehr

TIKOS Leitfaden. TIKOS Update

TIKOS Leitfaden. TIKOS Update TIKOS Leitfaden TIKOS Update Copyright 2015, Alle Rechte vorbehalten support@socom.de 06.05.2015 Inhalt 1. Allgemeine Hinweise... 3 2. Ausführen des Updates... 3 3. Mögliche Meldungen beim Update... 9

Mehr

CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG

CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG Lesen Sie diese Anleitung um zu lernen, wie Sie mit dem Content Manager suchen, kaufen, herunterladen und Updates und zusätzliche Inhalte auf Ihrem Navigationsgerät

Mehr

Definitionen. Z-Bericht: Der Z-Bericht dient zum Abrufen der Umsatzdaten, die das deutsche Finanzamt von Ihnen verlangt.

Definitionen. Z-Bericht: Der Z-Bericht dient zum Abrufen der Umsatzdaten, die das deutsche Finanzamt von Ihnen verlangt. DEUTSCHE BEDIENUNGSANLEITUNG 2014 Definitionen Z-Bericht: Der Z-Bericht dient zum Abrufen der Umsatzdaten, die das deutsche Finanzamt von Ihnen verlangt. Monatsbericht: Der Monatsbericht ist eine Ansammlung

Mehr

KURZ-BEDIENUNGSANLEITUNG REGISTRIERKASSE SHARP XE-A207

KURZ-BEDIENUNGSANLEITUNG REGISTRIERKASSE SHARP XE-A207 Gnehm Kassensysteme GmbH Gewerbestrasse 3 8500 Frauenfeld 052 730 91 55 www.gnehm-kassen.ch INHALTSVERZEICHNIS KURZ-BEDIENUNGSANLEITUNG REGISTRIERKASSE SHARP XE-A207 Fehlermeldung: NICHT ANGEMELDET! ANGEMELDET?

Mehr

Installations- und. Programmieranleitung TELEFONINTERFACE 1332-306 1332-320

Installations- und. Programmieranleitung TELEFONINTERFACE 1332-306 1332-320 Installations- und Programmieranleitung TELEFONINTERFACE 1332-306 1332-320 Funktionsbeschreibung: Die Telefoninterfaces 1332-306 (50 Rufnummernspeicher) und 1332-320 (180 Rufnummernspeicher) dienen zur

Mehr

HANDBUCH DER INVENTUR 2014/2015. Vorbereitungen und Durchführung der Inventur mit CSoft

HANDBUCH DER INVENTUR 2014/2015. Vorbereitungen und Durchführung der Inventur mit CSoft HANDBUCH DER INVENTUR 2014/2015 Vorbereitungen und Durchführung der Inventur mit CSoft CSoft Handbuch der Inventur Vorbereitungen und Durchführung der Inventur 1. Datensicherung von CSoft 2. Abschluss

Mehr

1. So beginnen Sie eine Kalkulation

1. So beginnen Sie eine Kalkulation KASSE Eine iphone Apps von a-mass Dieses kleine Programm kann zur Buchführung, als Haushalts- oder Registrierkasse verwendet werden Es können laufende Kosten genauso wie jegliche Ausgaben oder Einnahmen

Mehr

Inventur. PC CADDIE Inventur

Inventur. PC CADDIE Inventur Inventur PC CADDIE Inventur PC CADDIE Inventur Inventur Drucken Sie sich zuerst im PC CADDIE Menü unter Artikel/Drucken.../ Artikel-Liste eine Inventurliste (manuell) : Bei Bedarf können Sie hier unterschiedliche

Mehr

Ihr Benutzerhandbuch OLIVETTI ECR 3550 T http://de.yourpdfguides.com/dref/1313756

Ihr Benutzerhandbuch OLIVETTI ECR 3550 T http://de.yourpdfguides.com/dref/1313756 Lesen Sie die Empfehlungen in der Anleitung, dem technischen Handbuch oder der Installationsanleitung für OLIVETTI ECR 3550 T. Hier finden Sie die Antworten auf alle Ihre Fragen über die OLIVETTI ECR 3550

Mehr

Seite 1 von 12. Inventur

Seite 1 von 12. Inventur Seite 1 von 12 Inventur Seite 2 : Allgemeines zur Inventur Seite 3 : Inventurvorbereitung Seite 4 : Inventurerfassung an der Kasse Seite 5-6 : Inventurerfassung mit Zählliste Seite 7-9 : Inventurerfassung

Mehr

TICKET ONLINE. Ihr einfaches und schnelles Online-Bestellprogramm. Inhalt: 1. Was ist Ticket Online. 2. Anmeldung zu Ticket Online So einfach geht s

TICKET ONLINE. Ihr einfaches und schnelles Online-Bestellprogramm. Inhalt: 1. Was ist Ticket Online. 2. Anmeldung zu Ticket Online So einfach geht s TICKET ONLINE Ihr einfaches und schnelles Online-Bestellprogramm Inhalt: 1. Was ist Ticket Online 2. Anmeldung zu Ticket Online So einfach geht s 3. Nutzung von Ticket Online www.edenred.de Seite 1 von

Mehr

VM2000 Update-Information

VM2000 Update-Information Versionsnummer: 9.5 R50 Änderungen am Programmteil Vermietung / Verkauf: In dieser Version wurden einige Änderungen vor allem am Programmteil Vermietung/Verkauf vorgenommen. Diese werden im folgenden einzeln

Mehr

Vielen Dank, dass Sie sich für ein a-rival Produkt entschieden haben. Eine gute Wahl. Wir wünschen Ihnen viel Spaß. Im Falle eines Falles sind wir

Vielen Dank, dass Sie sich für ein a-rival Produkt entschieden haben. Eine gute Wahl. Wir wünschen Ihnen viel Spaß. Im Falle eines Falles sind wir Vielen Dank, dass Sie sich für ein a-rival Produkt entschieden haben. Eine gute Wahl. Wir wünschen Ihnen viel Spaß. Im Falle eines Falles sind wir natürlich auch nach dem Kauf für Sie da. Bei technischen

Mehr

KOBIL midentity 4smart data storage

KOBIL midentity 4smart data storage KOBIL midentity 4smart data storage Benutzerhandbuch Inhalt Einleitung... 3 Systemvoraussetzungen... 3 Inbetriebnahme... 4 Auswahl der Betriebsart... 4 Erzeugung Ihres persönlichen Datensafes... 6 Abmelden

Mehr

S.M. Hartmann GmbH IT Solutions

S.M. Hartmann GmbH IT Solutions S.M. Hartmann GmbH 82008 Unterhaching Prager Straße 7 www.smhsoftware.de S.M. Hartmann GmbH IT Solutions Software für den modernen Handel PC-Kasse SMH-Kasse/PCiS Version V6.0 Kurzinformation PC-Kasse mit

Mehr

Kassenabschluss im IOS2000/DIALOG Stand: 11/2011

Kassenabschluss im IOS2000/DIALOG Stand: 11/2011 Kassenabschluss im IOS2000/DIALOG Stand: 11/2011 Das Wichtigste zu Beginn kurz zusammengefasst: Anlegen eines Geldtransferartikels (wenn noch nicht geschehen) Seite 1 Absatz 2 Eintragen des Geldtransferartikels

Mehr

Modulbeschreibung. Kurzbeschreibung. Kasse

Modulbeschreibung. Kurzbeschreibung. Kasse Kurzbeschreibung Kasse Inhalt Kurzbeschreibung... 1 Kasse... 1 Kassenvorgaben... 3 Neuer Beleg... 4 Kassentasten-Funktion Kopf ändern... 5 Kassentasten-Funktion Zahlen... 6 Offene Belege/Alle Belege...

Mehr

Bedienungsanleitung. Ingenico Compact /Connect /Comfort /Mobile. payment services

Bedienungsanleitung. Ingenico Compact /Connect /Comfort /Mobile. payment services Ingenico Compact /Connect /Comfort /Mobile Bedienungsanleitung Wir ersuchen Sie, die Betriebsanleitung sorgfältig vor dem Gebrauch des Gerätes durchzulesen. payment services Ein Unternehmen der Aduno Gruppe

Mehr

Mobile COMBOX pro. Kurzanleitung.

Mobile COMBOX pro. Kurzanleitung. Mobile COMBOX pro. Kurzanleitung. Kundenservice Wenn Sie weitere Informationen zu COMBOX pro wünschen oder Fragen zur Bedienung haben, steht Ihnen unser Kundenservice gerne zur Verfügung. Im Inland wählen

Mehr

PC-Kassensystem mit Anbindung an GDI-Auftrag & Warenwirtschaft

PC-Kassensystem mit Anbindung an GDI-Auftrag & Warenwirtschaft PC-Kassensystem mit Anbindung an GDI-Auftrag & Warenwirtschaft Sachtlebenstr. 9 14165 Berlin Tel. : 030-851 3086 Fax : 030-851 9512 Mail : zentrale@brunzlow.de Home: www.brunzlow.de - 1 - Leistungsbeschreibung

Mehr

CM 701 / 702 / 711 / 712. Bedienungsanleitung Programmieranleitung

CM 701 / 702 / 711 / 712. Bedienungsanleitung Programmieranleitung CM 701 / 702 / 711 / 712 O L Y MPIA Bedienungsanleitung Programmieranleitung SINCE 1903 www.olympia-vertrieb.de CE-Erklärung CM 701 / 702 / 711 / 712 G D F E n The manufacturer hereby declares that the

Mehr

SMS4OL Administrationshandbuch

SMS4OL Administrationshandbuch SMS4OL Administrationshandbuch Inhalt 1. Vorwort... 2 2. Benutzer Übersicht... 3 Benutzer freischalten oder aktivieren... 3 3. Whitelist... 4 Erstellen einer Whitelist... 5 Whitelist bearbeiten... 5 Weitere

Mehr

Bestandsführung. Libri.Pro. Partner für Ihren Erfolg. Dezember 2014 www.home.libri.de 0

Bestandsführung. Libri.Pro. Partner für Ihren Erfolg. Dezember 2014 www.home.libri.de 0 Bestandsführung Libri.Pro Partner für Ihren Erfolg Dezember 2014 www.home.libri.de 0 Inhaltsübersicht Vorbereiten 1. Schritt: Erfassen 2. Schritt: Kontrollieren 3. Schritt: Buchen 4. Schritt: Abschließen

Mehr

Inhaltsverzeichnis Anmeldung...3 1.1. Programaufruf...3 1.2. Zugang...3 Nachrichten...6 2.1. Bulletins...6 2.2. Mitteilungen...6

Inhaltsverzeichnis Anmeldung...3 1.1. Programaufruf...3 1.2. Zugang...3 Nachrichten...6 2.1. Bulletins...6 2.2. Mitteilungen...6 Inhaltsverzeichnis 1. Anmeldung...3 1.1. Programaufruf...3 1.2. Zugang...3 2. Nachrichten...6 2.1. Bulletins...6 2.2. Mitteilungen...6 3. Meine Konten...8 3.1. Konten...8 3.1.1. Kontenübersicht...8 3.1.2.

Mehr

ELEKTRONISCHE REGISTRIERKASSE SE-S300MB/SE-S300SB/SE-C300MB 120CR/130CR/160CR/240CR TE-M80/TE-100/TK-T200. Schnelleinstieg CASIO KASSENSYSTEME

ELEKTRONISCHE REGISTRIERKASSE SE-S300MB/SE-S300SB/SE-C300MB 120CR/130CR/160CR/240CR TE-M80/TE-100/TK-T200. Schnelleinstieg CASIO KASSENSYSTEME ELEKTRONISCHE ISTRIERKASSE SE-S300MB/SE-S300SB/SE-C300MB 120CR/130CR/160CR/240CR TE-M80/TE-100/TK-T200 Schnelleinstieg CASIO KASSENSYSTEME Haftung Für die in dieser Bedienungsanleitung enthaltenen Informationen

Mehr

Stammdaten- Synchronisierung

Stammdaten- Synchronisierung DESK GmbH Stammdaten- Synchronisierung Zusatzmodul zur Sage Office Line Evolution ab 2011 Benjamin Busch 01.07.2011 DESK Software und Consulting GmbH Im Heerfeld 2-4 35713 Eibelshausen Tel.: +49 (0) 2774/924

Mehr

ekey TOCAhome pc Software Inhaltsverzeichnis 1. ZWECK DIESES DOKUMENTS... 3 2. VERWENDUNGSHINWEIS ZUR SOFTWARE... 3

ekey TOCAhome pc Software Inhaltsverzeichnis 1. ZWECK DIESES DOKUMENTS... 3 2. VERWENDUNGSHINWEIS ZUR SOFTWARE... 3 Inhaltsverzeichnis Software ekey TOCAhome pc 1. ZWECK DIESES DOKUMENTS... 3 2. VERWENDUNGSHINWEIS ZUR SOFTWARE... 3 3. MONTAGE, INSTALLATION UND ERSTINBETRIEBNAHME... 3 4. VERSION... 3 Version 1.5 5. BENUTZEROBERFLÄCHE...

Mehr

Inhalt. 2 2016 asello GmbH

Inhalt. 2 2016 asello GmbH Kurzbeschreibung Inhalt Start...3 Der Startbildschirm... 4 Rechnungen erstellen...5 Rechnungen parken...10 Rechnungen fortsetzen... 11 Rechnungsübersicht...12 Rechnung ändern...14 Rechnung stornieren...15

Mehr

Finanzbuchhaltung. Zuerst muß der Kontenrahmen erstellt werden. Dazu müssen folgende Arbeitsgänge durchgeführt werden:

Finanzbuchhaltung. Zuerst muß der Kontenrahmen erstellt werden. Dazu müssen folgende Arbeitsgänge durchgeführt werden: Finanzbuchhaltung Grundsätzliches Durch die Integration in unser Agathos Office-Paket stehen der Finanzbuchhaltung alle Daten aus der Spenden-, Heim-, Reise- und Kassenverwaltung zur Verfügung. Alle Daten,

Mehr

Bedienungsanleitung Version 1.0

Bedienungsanleitung Version 1.0 Botex DMX Operator (DC-1216) Bedienungsanleitung Version 1.0 - Inhalt - 1 KENNZEICHEN UND MERKMALE...4 2 TECHNISCHE ANGABEN...4 3 BEDIENUNG...4 3.1 ALLGEMEINES:...4 3.2 BEDIENUNG UND FUNKTIONEN...5 4 SZENEN

Mehr

StarMoney Mobile 2.0 Handy Handbuch

StarMoney Mobile 2.0 Handy Handbuch StarMoney Mobile 2.0 Handy Handbuch Copyrights und Warenzeichen Alle in diesem Handbuch zusätzlich verwendeten Programmnamen und Bezeichnungen sind u.u. ebenfalls eingetragene Warenzeichen der Herstellerfirmen

Mehr

CHIPDRIVE Zeiterfassungs-Gerät Anleitung

CHIPDRIVE Zeiterfassungs-Gerät Anleitung CHIPDRIVE Zeiterfassungs-Gerät Anleitung Inhalt Allgemeine Beschreibung...2 Transport Card formatieren...2 Einstellen von Datum und Uhrzeit mit Hilfe der Tastatur...2 Einstellen von Datum und Uhrzeit per

Mehr

Handbuch zum Mensurenprogramm

Handbuch zum Mensurenprogramm Handbuch zum Mensurenprogramm Von Reiner Janke March-Buchheim (bei Freiburg) Reiner Janke 1996 Was kann das Programm? Das Programm schreibt Mensurlisten (Weiten-, Längen-, Aufschnittmensuren etc.) von

Mehr

Inhalt. 2 2016 asello GmbH

Inhalt. 2 2016 asello GmbH Kurzbeschreibung Inhalt Start...3 Der Startbildschirm... 4 Rechnungen erstellen...5 Rechnungen parken... 11 Rechnungen fortsetzen...12 Rechnungsübersicht...13 Rechnung ändern...15 Rechnung stornieren...16

Mehr

Handbuch. Anlegen von Vermittlern, Gruppen und Anwendern. 1. Auflage. (Stand: 24.09.2014)

Handbuch. Anlegen von Vermittlern, Gruppen und Anwendern. 1. Auflage. (Stand: 24.09.2014) Handbuch NAFI Online-Spezial Anlegen von Vermittlern, Gruppen und Anwendern 1. Auflage (Stand: 24.09.2014) Copyright 2015 by NAFI GmbH Unerlaubte Vervielfältigungen sind untersagt! Inhaltsangabe Einleitung...

Mehr

EasyStart T Bedienungsanweisung. Komfort-Schaltuhr mit 7 Tage-Vorwahlmöglichkeit.

EasyStart T Bedienungsanweisung. Komfort-Schaltuhr mit 7 Tage-Vorwahlmöglichkeit. EasyStart T Bedienungsanweisung. Komfort-Schaltuhr mit 7 Tage-Vorwahlmöglichkeit. 22 1000 32 88 05 03.2009 Inhaltsverzeichnis Einleitung Bitte zuerst durchlesen... 3 Sicherheitshinweise... 3 Allgemeine

Mehr

ODD-TV². ... die zukunftssichere Lösung für den modernen Wettanbieter! www.bookmaker5.com

ODD-TV². ... die zukunftssichere Lösung für den modernen Wettanbieter! www.bookmaker5.com ODD-TV²... die zukunftssichere Lösung für den modernen Wettanbieter! Arland Gesellschaft für Informationstechnologie mbh - Irrtümer und Änderungen vorbehalten. Version 5.7.6 - /05/2010 Handbuch ODD-TV

Mehr

Kurzanleitung für Panasonic KX-UT136

Kurzanleitung für Panasonic KX-UT136 Kurzanleitung für Panasonic KX-UT136 Erstellt März 2015, Version 31.03.2015 Anleitung für die Bedienung des Telefons Panasonic KX-UT136 Allgemeine Instruktionen und Hinweise sowie die ausführliche Beschreibung

Mehr

Bedienungsanleitung BOTEX DMX OPERATOR

Bedienungsanleitung BOTEX DMX OPERATOR Bedienungsanleitung BOTEX DMX OPERATOR 1 2 7 8 10 9 11 12 13 3-192 DMX Kanäle, fest zugeordnet an 12 Scannern. - 30 Bänke, mit je 8 programmierbaren Scenen. - 8 Fader für max. 16 DMX Kanäle pro Scanner

Mehr

Bedienungsanleitung MiniDV (V3)

Bedienungsanleitung MiniDV (V3) Bedienungsanleitung MiniDV (V3) 1. Voraussetzungen 1.1. Messgerät Messgerät: ecom-b, ecom-cl, ecom-cn, ecom-en2, ecom-j2k(n) PC mit Betriebssystem ab WinXP Datenkabel (nur Spezialkabel von rbr-ecom verwenden!)

Mehr

Trainingshandbuch Kasse. in WERBAS

Trainingshandbuch Kasse. in WERBAS Trainingshandbuch Kasse in WERBAS Copyright 2009 by WERBAS AG WERBAS AG Max-Eyth-Straße 42 71088 Holzgerlingen www.werbas.de Stand 03/2009 Version 2.103 Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieses Handbuches

Mehr

Rechnungsmodul. Rechnungen verwalten

Rechnungsmodul. Rechnungen verwalten Rechnungsmodul Mit dem Rechnungsmodul können Sie Ihre Rechnungen angenehm und einfach über easybooking erstellen und verwalten. Das Modul ermöglicht die Verwendung des Vertriebsmanagers als kleines Hotelprogramm.

Mehr

Beschreibung der Inventur im Programm CCJewel

Beschreibung der Inventur im Programm CCJewel Beschreibung der Inventur im Programm CCJewel Vorwort Auf den nachfolgenden Seiten finden Sie eine Zusammenfassung der wichtigsten Schritte, damit Ihre Inventur erfolgreich durchgeführt werden kann. Bei

Mehr

Kurzanleitung Kassenprogramm Copyshop Seite 1

Kurzanleitung Kassenprogramm Copyshop Seite 1 Kurzanleitung Kassenprogramm Copyshop Seite 1 Nach dem Start erscheint folgender Bildschirm: Dies sehen das Hauptmenü der Kasse. Von hier haben Sie zugriff auf folgende Module: + Kunden anlegen / ändern

Mehr

Anbindung an easybill.de

Anbindung an easybill.de Anbindung an easybill.de Stand: 14. Dezember 2011 2011 Virthos Systems GmbH www.pixtacy.de Einleitung Pixtacy verfügt ab Version 2.3 über eine Schnittstelle zu dem Online-Fakturierungsprogramm easybill.de.

Mehr

Bei Schumannist mangutdran!

Bei Schumannist mangutdran! Berkel IX100/ IX202 - fertig geeicht - Preisrechnende Ladenwaage 8 Bediener Folientastatur IX100/IX300/IX300P 57 Tasten 34 Direkt-PLU-Tasten IX202/IX 302/IX302P 79 Tasten 56 Direkt-PLU-Tasten LCD-Display

Mehr

S-Banking Kurzhilfe. Neues Konto Um ein neue Konto einzurichten, wählen Sie bitte die Schaltfläche "+".

S-Banking Kurzhilfe. Neues Konto Um ein neue Konto einzurichten, wählen Sie bitte die Schaltfläche +. S-Banking Kurzhilfe Anmeldung Vergeben Sie ein Passwort, bestehend aus mind. 6 Zeichen. Beim ersten Start wiederholen Sie Ihr Passwort aus Sicherheitsgründen. Wichtig: Das Passwort sollte sich aus Ziffern

Mehr

HILFE F1 Allgemeine Feldinformation ANWENDERHILFE SHIFT +F1 spezifische Feld-Hilfe

HILFE F1 Allgemeine Feldinformation ANWENDERHILFE SHIFT +F1 spezifische Feld-Hilfe Kurzanleitung Einleitung: Nachfolgende Dokumentation beschreibt nicht die komplette Anwendung des Programms, sondern nur die relevanten Funktionen und den erhobenen und geschulten Programmablauf. Funktionstasten:

Mehr