Bedienungs- und Programmieranleitung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Bedienungs- und Programmieranleitung"

Transkript

1 SAM4s ER-900 Serie Bedienungs- und Programmieranleitung Abbildung zeigt die ER-920 mit Dallas Schloß. Alle Angaben unterlaufen einer stetigen Anpassung 2012 Multi Data Wedemann Vetriebs GmbH und können ohne Ankündigung verändert werden. ER-900 Handbuch Version 0.09

2

3 ER-900 Anleitung V Inhaltsverzeichnis i

4

5 Inhaltsverzeichnis Einleitung 14 Über die ER-900 Serie - Modellübersicht Bedeutung der Tastensymbole Basis Funktionen Display Stationen & 2 Stationen Druckwerk Funktionsschloß Tastatur Initialisierung Erstinbetriebnahme 23 Schnelleinstieg Auspacken der Kasse Bonrolle einlegen Bonrolle einlegen bei Modellen mit 2 Druckerwerken Ramlöschung (RAM CLEAR) Löschung aller Daten ER-920/ER-940 RAM Clear ER-925/ER-945 RAM Clear Programmierung gerundeter Prozentsätze der Steuerrate Programmierung der Steuer und des gesetzten Statuses für die Tasten PLUs Programmierung eines Preises für eine festgelegte Tasten PLU Namensprogrammierung für PLU Tasten Bedienung 39 Funktionstasten Beschreibung Bediener An/Abmeldung Direkte Bedieneranmeldung Bedienercode Anmeldung BON An/Aus PLU Registrierung PLU Eingabe über die Tastatur PLU# Eingabe über die PLU Tasten Modifier PLU Eingaben Prozenttasten (%) Registrierung Sofort StorNein und StorNein Eingaben Sofort StorNein StorNein Posten Rücknahme Schlüssel StorNein (Schlüsselstellung auf Void) Bon StorNein Zwischensummen Registrierungen Zwischensumme Teilbon mschaltung (Außerhaus Verkauf) Abschlußarten Bar ER-900 Anleitung V Einleitung 11

6 Scheck Kredit Gemischte Zahlung Post Tendering Nachträglicher Bon Trainings Modus Überlappende Bediener Nicht rechnende Nummer Kein Verkauf Einzahlung Auszahlung Tisch Bedienung Übersicht Soft Check (Tischverwaltung) Werbung (Gratis) Promotion Schwund Währungsumrechnung Unbekannte PLU Funktion Management Funktionen Kassiererselbstabrechnung System Berichte Running a Report General Instructions Berichtstablle S-Mode Programming 83 Overview Clearing Memory Memory All Clear Clear All Totals and Counters Clear Grand Total Clear PLU File Self Tests Memory Allocation Memory Allocation Program Memory Allocation Program Scan Function Key Assignment Programming Function Key Codes RS-232 Communication Option Programs RS-232 Option Chart Flash ROM Information P-Mode Programming 95 Default Program Tax Programming PLU Programming Program PLU Status Programming Program PLU Group Assignment Program PLU Price/HALO Programming Program PLU Stock Amount Programming Program PLU Descriptor Programming Einleitung ER-900 Anleitung V

7 Program PLU Link Programming Program 400 PLU Delete Programming System Option Programming Print Option Programming Function Key Programming Program 70 - Function Key Options Program 80 - Function Key Descriptor Program 90 - Function Key HALO Instructions for Currency Conversion Rate - Program ADD CHECK - Function Key Options CANCEL - Function Key Options Function Key Options CHARGE Function Key Options CHECK - Function Key Options CHECK ING - Function Key Options CHECK # - Function Key Options ERROR CORRECT - Function Key Options GUEST - Function Key Options #/NS - Function Key Options MDSE RETURN - Function Key Options MODIFIER Function Key Options PBAL - Function Key Options PROMO - Function Key Options PAID OUT Function Key Options PRINT CHECK - Function Key Options RECD ON ACCT Function Key Options SERVICE - Function Key Options SUBTOTAL - Function Key Options VOID - Function Key Options WASTE - Function Key Options %1-%5 Function Key Options Bediener Programming Program Secret Code Programming Program Drawer Assignment Program Clerk Descriptor Programming Gruppen Programming Miscellaneous Programming Program Macro Key Sequence Programming Program 700 Logo/Endorsement Message Programming Program Financial Report Descriptor Programming Program Clerk Report Descriptor Programming Program Macro Name Programming Program NLU Code Number Programming Program In-Drawer Limit Programming Program Check Change Limit Programming Program Date and Time Programming Program Machine Number Programming Program Scans ER-900 Anleitung V Einleitung 13

8 Einleitung Über die ER-900 Serie - Modellübersicht Die ER-900 Serie wird in vier verschiedenen Ausführungen angeboten. Die zwei Ausführungen mit Flachtastatur sind besonders für Gastronomie, Restaurants oder Verbrauchermärkte geeignet und die zwei Ausführungen mit Hubtastatur für den Einzelhandel. Das Handbuch beschreibt alle Modelle. Das Tastaturlayout und die Druckerausführung unterscheide n die Modellvarianten. Die Grundlegenden Spezifikationen sind identisch. Unterschiede in der Bedie nung werden extra angemerkt. SAM4s ER-920 Flachtastatur 150-Tasten. 1 Station Druckwerk. SAM4s ER-940 Flachtastatur 150-Tasten 2 Stations Druckwerk. SAM4s ER-925 Hubtastatur 63-Tasten 1 Station Druckwerk. SAM4s ER-945 Hubtastatur 63-Tasten 2 Stations Druckwerk. Die SAM4s ER-900 erlaubt viele verschiedene Benutzeraplikationen. Dieses Handbuch wurde mit di esem Hintergedanken geschrieben. Auch wenn wir versucht haben alle möglichen Optionen mit in di eses Modell zu integrieren, können Ihre Anforderungen sich unterscheiden. Haben Sie Fragen zu der Konfigurierung Ihrer ER-900, wenden Sie sich bitte an den für Sie zuständi gen SAM4s Händler. 14 Einleitung ER-900 Anleitung V

9 Bedeutung der Tastensymbole In der Anleitung werden diese Verlaufsskizzen verwendet, um Ihnen die Eingabe der Tastenfolge Sch ritt für Schritt zu verdeutlichen. Als Beispiel sehen Sie, wie man auf die Taste PLU#1 den Wert 1 Eur o bucht: Die Verlaufsskizze bedeutet: PLU #1 1. Drücken Sie die numerische Taste Drücken Sie die numerische Taste Drücken Sie die numerische Taste Drücken Sie die PLU #1 Taste. Folgen Sie der Verlaufsskizze von links nach rechts, drücken Sie die Tasten in der Reihenfolge wie S ie angezeigt werden. ER-900 Anleitung V Einleitung 15

10 Basis Funktionen Die SAM4s ER-900 Serie ist perfekt für den Einsatz in der Gastronomie und den Handel. Die Standa rtmerkmale sind: Einfaches Bonrollen wechseln per Drop-and-Print. Kassenschublade mit jeweils 5 Schein & 5 Hartgeldfächern. Ein Zweizeiliges LCD Bedienerdisplay mit 16-Zeichen & einem schwenkbare n Kundendisplay mit 9 Zeichen. Funktionsschloß mit 7 Schlüsselpositionen. Datum & Uhrzeit Anzeige mit automatischem Tag- und Datumswechsel. Druckwerk mit Auto Cutter Funktion. EJ Datenspeicherung auf interner SD-Karte. Die ER-900 wird bei der Erstinbe triebnahme mit einer SD-Karte verbunden somit werden alle Daten direkt auf die Karte gespeichert. Dallas Schloß für die Bedeiner An / Abmeldung. Frei Programmierbare Speicheraufteilung. ( Siehe Programmieranleitung ) Frei Programmierbare Tastatur. Tischverwaltung so wie Tischsplit, Tische umbuchen & Bewirtungsbeleg. Abschlussarten: Scheck, und acht Kredittasten. Berichtsebenen: X1 / 2 und Z1 / 2. Die ER-900 ist ausgestattet mit 2x Seriellen Ports, 1x RJ45, 1x Schublade & 1 x USB für PC. Die ER-900 Serie kann mit einem Küchendrucker, Scanner, Externem Display und einem PC für Au swertung und Programmierung verbunden werden. 16 Einleitung ER-900 Anleitung V

11 Display Die ER-900 hat ein zweizeiliges LCD Display Bedienerdisplay mit 16-Zeichen. Der Artikeltext wird Ihnen in der ersten Zeile angezeigt und der dazugehörige Preis und die Anzahl i n der zweiten Zeile. Zusatzinformationen und Fehlernachrichten werden dementsprechen angezeigt und können durch einen Signalton begleitet werden. ER-900 Anleitung V Einleitung 17

12 Nachrichten und Fehlerzustände FLASCHE EINGABE PLU OHNE FUNKTION BEDIENER FEHLER BETRAG ERFORDERLICH SCHNITTSTELLEN FEHLER DATUM & ZEIT FEHLER EINGABE LIMIT ERREICHT TASTE INAKTIV X MODE ERFORDERLICH NUMMER EINGBAE ERFORDERLICH TEILBON ERFORDERLICH BEILAGE ERFORDERLICH IM HAUS ERFORDERLICH PLU BETAND ERFORDERLICH SCHUBLADEN FEHLER GAST NUMMER ERFORDERLICH WAAGE ERFORDERLICH BEDIENER ZUWEISUNG ERFORDERLICH TARA EINGABE ERFORDERLICH KASSIERERSELBSTABRECHUNG RFORDERLICH DRUCKER / KASSE IST OFF LINE ÜBERSCHREIBUNG NICHT ERLAUBT ZWISCHENSUMME ERFORDERLICH WERBUNG ERFORDERLICH SCHECK ERFORDERLICH BEDIENER PASSWORT ERFORDERLICH KEIN STORNO PLU SCHNITTSTELLEN EINSTELLUNG FALSCH FESTWERT ERFORDERLICH OFFENE EINGABE ERFORDERLICH BETRAGS EINGABE ERFORDERLICH KEINE FUNKTION TISCH NUMMER ERFORDERLICH ALTER SALDO ERFORDERLICH NUR EINE TISCH EINGABE MÖGLICH PAPIER ENDE PAPIER BITTE NEU EINLEGEN DRUCKERDECKEL IST OFFEN AUTO CUTTER PAPIER STAU JOURNAL PAPIER ENDE JOURNAL PAPIER BITTE NEU EINLEGEN STROMAUSFALL 18 Einleitung ER-900 Anleitung V

13 1 Stationen & 2 Stationen Druckwerk ER-920 & ER-925 Modelle sind mit einem 1 Stationendruckwerk ausgestattet. ER-940 & ER-945 Modelle haben ein 2 Stationendruckwerk. Seperater Bon und Journal Drucker. Druckwerk Spezifikationen Papier: Papier Einlegen: Druck-geschwind igkeit: 2 ¼ (58mm) Thermal Paper Drop-in Beladung 22 Zeilen pro Sekunde ER-900 Anleitung V Einleitung 19

14 Funktionsschloß Das Funktionsschloß hat 7 Positionen, die mit 5 verschiedenen Schlüsseln aktiviert werden können. Die Kasse wird mit zwei kompletten Schlüsselsets ausgeliefert. VOID OFF S REG P X Z VOID Storno Modus ( Alle Daten werden Storniert ). OFF Die ER-900 ist Ausgeschaltet. REG Eingabe der Buchungen. X Z P S X Berichte Auswerten. Z Berichte Auswerten und Zurücksetzten Programmiermodus. Service Modus für Fachhändler. Bevor Sie mit der ER-900 eine Buchung durchführen können, müssen Sie zunächste im REG Modus einen Bediener anmelden. Hierzu finden Sie unter Direkte Bedieneranmeldung oder Bedienercod e Anmeldung auf Seite 46 genauere Informationen. Funktionsschlüssel Bei der ER-900 liegen zwei Komplette Funktionsschlüsselsätze mit im Karton die für folgende Schl üsselpositionen verwendet werden können. Schlüssel Position REG VD Z P C OFF, REG VOID, OFF, REG, X VOID, OFF, REG, X, Z VOID, OFF, REG, X, Z, P ALL POSITIONS Hinweis: Der Schlüssel kann in der OFF & REG Position abgezogen werden. 20 Einleitung ER-900 Anleitung V

15 Tastatur ER-920/ER-940 Flachtastatur Die ER-920/ER-940 Tastatur hat 150 Tastenpositionen. In der Abbildung sehen Sie die Standard Tast atur Vorlage im Ausslieferungszustand. Die Tastaturvorlage kann durch abnehmen der Tastaturabdec kung gewechselt werden. Die Grau hinterlegten Tasten können nicht umprogrammiert werden. ( BON VOR, JOURNAL VOR, LÖSCHEN, Zehnertastenfeld, ZWS & ) BON VOR JOURNAL VOR SOFOR T ST STORN O BED.# %1 AUSZ. EINZ. #/KV RÜCKN %2 AUSSE R HAUS IM HAUS MIT NAHME BON ST %3 RECHN # TISCH SALDO TISCH # DRUCK RECHN %4 TEIL BON STEUER 1 WÄHRU NG KREDIT MACRO 1 LÖSCH EN PLU X/ZEIT MACRO MACRO KREDIT 2 KREDIT 1 SCHEC K MACRO ZWS MACRO ER-925/ER-945 Hubtastatur Die grau hinterlegten Tasten sind Festgelegt und können nicht verändert werden BON VOR PREIS INFO #/KV TEIL BON SOFOR T STORN O RÜCKN AHME STORN O BON ST. BED.# EINZ LÖSCH EN PLU X/ZEIT %1 AUSZ KREDIT 1 SCHECK ZWISCHEN SUMME TEND ER-900 Anleitung V Einleitung 21

16 Initialisierung ACHTUNG: Diese Anwendung ist nur für autorisierte Mitarbeiter. Um diese Eingaben im PG M Modus auszuführen benötigen Sie den P-Schlüssel. Die Initialisierung erlaubt Ihnen jede Fehleingabe zu löschen ohne dass die Daten abgespeichert wer den. Unter folgenden Bedingungen empfiel sich eine Initialisierung: Die Kasse ist in einem unbekannten Status und Sie möchten das laufenden Pro gramm oder die Transaktion unter Misachtung des Neinrmalen Beendigungsv organgs beenden. Die Kasse lässt sich nicht mehr bedienen. Sie haben eine Funktion ausgeführt die mit einem Zwang belegt ist und möcht en die Folghandlung, den Zwang, umgehen. Für Servicearbeiten und Fehlerbehebungen kann eine Initialisierung nötig sein. Wichtig: Die Umsatzdaten werden durch die Initialisierung nicht gelöscht. Nach der erfolgreichen I nitialisierung müssen Sie in der REG-Position einen Bediener Anmelden. Führen Sie diese Prozedur nur aus, wenn es keine andere Lösung für Ihr Problem gibt. Kontaktieren Sie Ihren SAM4s Händler, wenn Sie Fragen haben oder Unsicher sind was die Bedienung und Progr ammierung anbelangt. Eingabe der Initialisierung: 1. Schalten Sie die ER-900 mittels des Netzschalters, an der rechten Seite AUS. 2. Drehen Sie den Schlüssel in die PGM-Position (Schlüssel P). 3. Für alle Modelle (ER-920/ER-940/ER-925/ER-945): Drücken und halten Sie die ZWS Taste. 4. Schalten Sie die ER-900 mit weiterhin gedrückter ZWS Taste EIN und lassen dann erst die ZWS Taste los. 5. Im Bedienerdisplay wird Ihnen anschließend die Nachricht "INITIAL CLEAR OK! angezeigt und es erfolgt ein Bestätigungsausdruck. 22 Einleitung ER-900 Anleitung V

17 Erstinbetriebnahme Schnelleinstieg Unter Verwendung der Schnelleinstieg Anleitung können Sie die Kasse für den Handel programmier en. Die Basis Setupeinstellungen beinhalten: Preis Programmierung, Beschriftung und Mehrwertsteu er programmieren. Ihre ER-900 ist damit bereits einsetzbar für viele Basisanwendungen. Die detailliertere Programmierung wird im Abschnitt Programmierung dieser Anleitung genauer auf geschlüsselt. Ein qualifizeriter Händler kann Ihnen Hilfestellung zur Programmierung geben und lief ert Ihnen ein komplexeres Programm. Umfangreichere Mehrwertsteuer Programmierung, Sicherheits optionen, Berichtsnachrichten, Logos und weitere allgemeine Funktionen können programmiert wer den. Im Neinrmalfall wird das Prgrammieren vom Händler berechnet. Die ersten Schritte in diesem Kapitel: 1. Auspacken 2. Bonrolle einlegen 3. SD-Karte einlegen 4. Speicherlöschung RAM Clear durchführen (Alle Daten löschen) 5. Kasse einrichten mit SD-Karte 6. Gerundete Steuerrate für Steuer 1 setzen 7. Programmieren der Steuerrate für PLUs 8. Programmieren der Beschriftung für PLUs ER-900 Anleitung V Erstinbetriebnahme 23

18 Auspacken der Kasse 1. Die ER-900 aus dem Original Karton auspacken. 2. Folgendes liegt der Kasse im Karton bei: 1 Rolle Papier 1 Journalaufwickelspuhle (nur bei der ER-940/ER-945) 2 Funktionsschlüsselsätze. 3. Entfernen Sie die Umverpackeung von der ER-900 und der Schublade. 4. Schließen Sie die ER-900 an eine geerdete Steckdose und schalten Sie die Kasse a nschließend ein. Stecken Sie einen Funktionsschlüssel ins Schloß und drehen Sie diesen in die REG-Position. Bonrolle einlegen 1. Abnehmnen des Druckerdeckels. 2. Drücken Sie den blauen Hebel nach vorne und klappen Sie anschließend das Druc kwerk nach oben. 24 Erstinbetriebnahme ER-900 Anleitung V

19 3. Legen Sie nun die Bonrolle mit dem Papier von unten nach oben verlaufend, wie i n der Abbildung, in das Druckwerk ein. Schließen Sie dann vorsichtig das Druck werk, bis es einrastet. 4. Führen Sie anschließend das Papier durch die Abrissschiene, reißen das Überschü ssige Papier ab und schließen den Druckerdeckel wieder. ER-900 Anleitung V Erstinbetriebnahme 25

20 Bonrolle einlegen bei Modellen mit 2 Druckerwerken Die ER-940 und ER-945 Modelle sind mit zwei Druckwerken ausgestattet, einen für die Bons und ei nen für das Journal. 1. Abnehmen des Druckerdeckels. 2. Drücken Sie den blauen Hebel nach vorne und klappen Sie anschließe nd das Druckwerk nach oben. 3. Legen Sie nun die Bonrolle mit dem Papier von unten nach oben verla ufend, wie in der Abbildung, in das Druckwerk ein. Schließen Sie dann vorsichtig das Druckwerk, bis es einrastet. 26 Erstinbetriebnahme ER-900 Anleitung V

21 4. Führen Sie anschließend das Papier durch die Abrissschiene und reiße n das überschüssige Papier ab. 5. Drücken Sie den blauen Hebel des Journaldruckwerks nach vorne und klappen anschließend das Druckwerk nach oben. 6. Legen Sie nun die Bonrolle mit dem Papier von unten nach oben verla ufend, wie in der Abbildung, in das Druckwerk ein. Schließen Sie dann vorsichtig das Druckwerk, bis es einrastet. 7. Wenn Sie den Journaldrucker für das Drucken der Verkaufsberichte ve rwenden wollen, führen Sie das Papier in die Journalaufwickelspule. Wickeln Sie das Papier 2- bis 3-mal um die Spule und legen Sie diese anschließend in die Führung ein. (Vergleiche Abb.) ER-900 Anleitung V Erstinbetriebnahme 27

22 Ramlöschung (RAM CLEAR) Löschung aller Daten Für die Erstinbetriebnahme der ER-900 müssen Sie eine RAM-Löschung durchführen. Damit wird s ichergestellt, dass alle Werte und Zähler gelöscht sind und sich die Kasse wieder in Werkszustand be findet. Danach ist erst ein problemloses verbinden der Kasse mit der SD-Karte möglich. ACHTUNG: Mit dieser Funktion löschen Sie alle Daten in der Kasse (Programmierung & Beri chte). Bitte führen Sie diesen Schritt nur aus, wenn Sie die ER-900 in betrieb nehmen oder Ihn en ein Fachhändler zu diesem Schritt rät. Teilen Sie diese Informationen nicht mit unautorisier ten Anwendern und geben Sie den Service-Funktionsschlüssel nicht willkürlich heraus. Nur Pe rsonsn die die Berechtigung haben, eine Löschung der Kasse vorzunehmen, sollten von der Fu nktion in Kenntnis gesetzt werden. ER-920/ER-940 RAM Clear 1. Schalten Sie die ER- 900 mittels des Netzschalters AUS. 2. Legen Sie nun bitte die SD-Karte ein. (WICHTIG: Die SD-Karte muss in FA T-32 formatiert sein & die maximale Größe ist 2GB) 3. Drehen Sie den S-Schlüssel in die S-Position (Service Modus). 4. Drücken und halten Sie die SCHECK Taste: ER-920 and ER-940 Drücken und halten Sie die SCHECK Taste im S- Modus. 5. Taste SCHECK gedrückt halten und dabei die Kasse einschalten. Im Display wird Ihnen nun eine Nachricht angezeigt RAM ALL CLEAR". 6. Nun drücken Sie Bitte nacheinander die vier Ecktasten wie in der Abbildung g ezeigt: 1 3 ER-920 ER Nach einer kurzen Verzögerung wird folgende Nachricht angezeigt: "Bitte war ten ". Der Speicher wird daraufhin gelöscht und die Kasse mit den Werksein stellungen zurückgesetzt. Anschließend folgt ein Ausdruck: RAM ALL CLEA R OK. 28 Erstinbetriebnahme ER-900 Anleitung V

23 8. Nun müssen Sie die SD-Karte für die ER-900 einrichten. Stecken Sie dazu die SD-Karte in den Kartenslot in der ER-900, wenn Sie dies nicht bereits in Schri tt 2 getan haben. 9. Im Kassendisplay werden Ihnen nun Optionen angezeigt, die Sie nacheinander bestätigen müssen: ARBEITEN MIT BOX ( SD ) JA= NEIN=X/ZEIT REGISTRIERUNG ODER RECONNECT JA= NEIN=X/ZEIT JA= ZEIT OK (z.b.:10:55) NEIN=X/ZEIT DATUM OK z.b.: ) JA= NEIN=X/ZEIT JA= REGISTRIEREUNG NEIN=X/ZEIT 10. Verbindet sich die Kasse erfolgreich mit der SD Karte, werden Sie zu den näc hsten Schritten weitergeleitet. Falls keine Verbindung aufgebaut werden kann, startet der Vorgang automatisch wieder bei ARBEITEN MIT BOX ( SD ) 11. Im Display wird nun folgendes angezeigt: JA= PRINTER 2STATION NEIN=LÖSCHEN ER-900 Anleitung V Erstinbetriebnahme 29

24 12. Wenn Sie eine ER-920/925 besitzen (1 Druckstation), drücken Sie die LÖSC HEN Taste. Wenn Sie eine ER-940/945 besitzen (2 Druckstationen), drücken Sie die Taste. AUTO CUTTER JA= NEIN=LÖSCHEN USB = SERIEL 4? JA= NEIN=LÖSCHEN 13. Im Display wird Ihnen nun angezeigt SERVICE MODUS; GESCHLOSSEN. Die RAM CLEAR Eingaben sind damit abgeschlossen. 30 Erstinbetriebnahme ER-900 Anleitung V

25 ER-925/ER-945 RAM Clear 1. Schalten Sie die ER- 900 mittels des Netzschalters AUS. 2. Legen Sie nun bitte die SD-Karte ein. (WICHTIG: Die SD-Karte muss in FA T-32 formatiert sein!) 3. Drehen Sie den S-Schlüssel in die S-Position (Service Modus). 4. Drücken und halten Sie die ZWS Taste: ER-925 and ER-945 Drücken und halten Sie die ZWS Taste im S-Modus. 5. Taste ZWS gedrückt halten und dabei die Kasse einschalten. Im Display wird Ihnen nun eine Nachricht angezeigt RAM ALL CLEAR". 6. Nun drücken Sie Bitte nacheinander die vier Ecktasten wie in der Abbildung g ezeigt: 1 3 ER-925/ER-945 (63 PLU keys) Nach einer kurzen Verzögerung wird folgende Nachricht angezeigt: "Bitte war ten ". Der Speicher wird daraufhin gelöscht und die Kasse mit den Werksein stellungen zurückgesetzt. Anschließend folgt ein Ausdruck: RAM ALL CLEA R OK. 8. Nun müssen Sie die SD-Karte für die ER-900 einrichten. Stecken Sie dazu die SD-Karte in den Kartenslot in der ER-900, wenn Sie dies nicht bereits in Schri tt 2 getan haben. 9. Im Kassendisplay werden Ihnen nun Optionen angezeigt, die Sie nacheinander bestätigen müssen: ER-900 Anleitung V Erstinbetriebnahme 31

26 ARBEITEN MIT BOX ( SD ) JA= NEIN=X/ZEIT REGISTRIERUNG ODER RECONNECT JA= NEIN=X/ZEIT JA= ZEIT OK (z.b.:10:55) NEIN=X/ZEIT DATUM OK z.b.: ) JA= NEIN=X/ZEIT JA= REGISTRIEREUNG NEIN=X/ZEIT 10. Verbindet sich die Kasse erfolgreich mit der SD Karte, werden Sie zu den näc hsten Schritten weitergeleitet. Falls keine Verbindung aufgebaut werden kann, startet der Vorgang automatisch wieder bei ARBEITEN MIT BOX ( SD ) 11. Im Display wird nun folgendes angezeigt: JA= PRINTER 2STATION NEIN=LÖSCHEN 12. Wenn Sie eine ER-920/925 besitzen (1 Druckstation), drücken Sie die LÖSC HEN Taste. Wenn Sie eine ER-940/945 besitzen (2 Druckstationen), drücken Sie die Taste. AUTO CUTTER JA= NEIN=LÖSCHEN USB = SERIEL 4? JA= NEIN=LÖSCHEN 13. Im Display wird Ihnen nun angezeigt SERVICE MODUS; GESCHLOSSEN. Die RAM CLEAR Eingaben sind damit abgeschlossen. 32 Erstinbetriebnahme ER-900 Anleitung V

27 Programmierung gerundeter Prozentsätze der Steuerrate Wenn gewisse Steuerrichtlinien eingehalten werden müssen, die einen gerundeten Steuerwert vorrau ssetzen, verwenden Sie diese Methode um die Steuer als geraden Wert zu programmieren. Programmierung und Status der gerundeten Prozentsatz Steuerrate 1. Drehen Sie den Schlüssel in die PGM Position. 2. Wenn die Steuer in Porzent ausgegeben wird, tippen Sie die Steuerrate mit ein em Dezimalpunkt ein ( ). Eine vorgestellte Null eines Wertes mus s nicht unbedingt mit angegeben werden, doch Sie müssen die Dezimalstelle a ngeben. Zum Beispiel: Für 7%, geben Sie or ein. 3. Drücken Sie die zu porgrammierende Steuerumschalttaste um die Steuerrate d ort zu hinterlegen. 4. Mit der Taste wird die Programmierung abgeschlossen. Tastenfolge zur Programmierung der Steuerrate. 2 0 STEUER Rate Dezimalpunkt ER-900 Anleitung V Erstinbetriebnahme 33

28 Programmierung der Steuer und des gesetzten Statuses für die Tasten PLUs Steuer- und Werksstatuseinstellungen für PLUs sind Teil der PLU Statusprogrammierung, wo auch d iverse andere PLU Optionen gesetzt werden können. Für viele sind diese zwei Optionen die einzigen Einstellungen, die vorgeneinmmen werden müssen. Eine Kurzbeschreibung der Programmierschritt e ist deshalb hier aufgeführt. Sollten Sie weitere PLU Statusänderungen vornehmen wollen, schlagen Sie für detailliertere Informationen auf Seite 98, Programm PLU Status Programmierung, na ch. 1. Drehen Sie den Schlüssel in die P Position. 2. Um die Porgrammierung zu starten, geben Sie über das numerische Tastenfe ld ein und drücken anschließend die ZWS Taste. 3. Drücken Sie eine PLU Taste auf der Tastatur. 4. Für ein PLU mit freier Preiseingabe, der mit Steuerrate 1 versteuert wird, geben S ie die neun Zahlen wie gezeigt ein und drücken dann die X/ZEIT Taste: X/ZEIT Für ein festes PLU versteuert mit Steuerrate 1, geben Sie folgendes ein: X/ZEIT 5. Um weitere PLUs zu programmieren, wiederholen Sie die Eingaben ab Punkt 3 o der drücken Sie die Taste um die Programmierung abzuschließen. 34 Erstinbetriebnahme ER-900 Anleitung V

29 Programmierung eines Preises für eine festgelegte Tasten PLU Wenn ein PLU mit offener Preiseingabe gesetzt ist, können Sie hier den HALO (high amount lock o ut) festlegen. Wenn ein PLU mit einem festen Preis programmiert ist, legen Sie hier den Preis fest. 1. Drehen Sie den Schlüssel in die PGM Position. 2. Um mit dem Programmieren zu beginnen, geben Sie bitte die Zahl ein und d rücken dann die ZWS Taste ZWS 3. Drücken Sie eine PLU Taste auf der Tastatur. 4. Wenn die PLU mit offener Preiseingabe ist, geben Sie ein HALO mit bis zu 7 Ziff ern ein. Ist die PLU mit festem Preis, geben Sie den Preis an. (Hinweis: Geben Sie nicht die Dezimalstelle an. Der Maximale Betrag, der eingegeben werden kann lie gt bei 50, ) Anschließend drücken Sie die X/ZEIT Taste. Price/HALO X/TIME 5. Um weitere PLUs zu programmieren, wiederholen Sie die Eingaben ab Punkt 3 o der drücken Sie die Taste um die Programmierung abzuschließen. ER-900 Anleitung V Erstinbetriebnahme 35

30 Namensprogrammierung für PLU Tasten Die Standartmethode zur Programmierung eines PLU Textes ändert sich je nach Modellreihe der ER-900 Serien. ER-920 & ER-940 Modelle mit Flachtastatur nutzen zum Porgrammieren die Tastaturschablone mit der Alphatastatur. ER-925 & ER-945 Modelle mit Hubtastatur nutzen zum Programmieren die Zeichentabelle. Namensprogrammierung mit der Alphatastaturschablone für Modelle mit Flachtastatur Entnehmen Sie die Alphatastaturschablone, die Ihrer Kasse beigelegt ist, der Verpackung und legen Sie diese unter die Tastaturabdeckung. Das Layout der Alphatastaturschablone sieht wie folgt aus: FEED JOURNAL FEED ' " < > - + = # $ % ^ & * ( ) q w e r t y u i o p a s d f g h j k l ; CLEAR PLU X/ZEIT z x c v b n m,. / CAP DOUBLE SPACE SPACE SPACE SPACE SPACE CAP DOUBLE BACK ZWS Hinweis: Die Beschriftungen und PLU Texte können bis zu 18 Zeichen lang sein, es werden jed och nur die ersten 16 Zeichen im Display angezeigt. 36 Erstinbetriebnahme ER-900 Anleitung V

31 Namensprogrammierung über die Zeichentablle für Modell mit Hubtastatur 1. Drehen Sie den Schlüssel in die PGM Position. 2. Um die Programmierung zu starten, geben Sie bitte die Zahl ein und drücke n dann die ZWS Taste ZWS 3. Drücken Sie die PLU Taste die Sie programmieren möchten. 4. Geben Sie nun die Codes aus der folgenden Zeichencodetabelle ein um die Beschr iftung vorzunehmen. Sie haben 18 Stellen um das PLU zu beschreiben, danach dr ücken Sie die X/ZEIT Taste. 5. Um weitere PLUs zu programmieren, wiederholen Sie die Eingaben ab Punkt 3 o der drücken Sie die Taste um die Programmierung abzuschließen. ER-900 Anleitung V Erstinbetriebnahme 37

32 Zeichencodetabelle ZEICHEN Ç ü é â ä à å ç ê ë CODE ZEICHEN è ï î ì Ä Å É æ Ǽ ô CODE ZEICHEN ö ò û ù ÿ ö Ü CODE ZEICHEN SPACE! " # $ % & ' ( CODE ZEICHEN ) * +, -. / CODE ZEICHEN : ; < CODE ZEICHEN = A B C D E F CODE ZEICHEN G H I J K L M N O P CODE ZEICHEN Q R S T U V W X Y Z CODE ZEICHEN a b c d CODE ZEICHEN e f g h i j k l m n CODE ZEICHEN o p q r s t u v w x CODE ZEICHEN y z BACK SPACE Double CODE Erstinbetriebnahme ER-900 Anleitung V

33 Bedienung Funktionstasten Beschreibung Viele der beschriebenen Tasten sind nicht auf der Standarttastatur vorhanden. Schauen Sie hierzu unt er dem Punkt Funktionstasten Programmierung auf Seite 89 nach, um programmierbare Tasten hi nzuzufügen oder zu ändern. Funktionstaste #/KV X/ZEIT Beschreibung Mit Hilfe dieser Funktionstaste können Sie eine nicht fortla ufende Nummer (bis zu 9 Ziffern) einem Bon oder einem J ournal hinzufügen. Diese Eingabe wird nicht zu den Totalve rkäufen addiert. Mit der Taste wird zudem die Kassenschubl ade geöffnet ohne dass ein Verkauf getätigt wurde. Diese Taste dient der Multiplikation von PLUs oder zur Ber echnung von Splitpreisen auf PLU Eingaben. 00, 0-9, Dezimalpunkt Wird für die Eingabe numerischer Werte in der REG, X, Z, VOID, oder PGM Position verwendet. Die Dezimal Taste i st für Dezimal- oder Mengenmultiplikationen, für Teil- oder Prozentnachlässe oder für das Programmieren der Teilsteuer rate. Achtung: Preise werden immer in Cent, ohne Dezimal punkt eingegeben. TEILBON BON STORNEIN Wird verwendet um individuelle Bestellungen (z.b. Tabletts wie in einer Raststätte) zu verbinden. Eine Person zahlt für mehrere Personen, doch es wird einzelnd aufgeschlüsselt. J ede Bestellung kann die fortlaufende Bonnummer erhöhen, je nach Programmierung. Storniert die laufende Transaktion ohne die PLU und Funkti onstasten Totale zu aktualisieren. Löscht die komplette aktu elle Aufrechnung, solange diese Neinch nicht über eine Zah lungsart abgeschlossen wurde. Dadurch werden die zugehör igen Totalen und Zähler, sowie der Finanzbericht korrigiert. ER-900 Anleitung V Bedienung 39

34 Funktionstaste SCHECK SCHECK WECHSEL Beschreibung Diese Taste wird für den Abschluss von Barverkäufen verw endet. Sie können den Betrag eingeben, der bezahlt wurde u nd bestätigen dann mit TOTAL. Die Schublade wird geöffnet und das Rückgeld wird errechnet. Die Kassenlade öffnet sich nur, wenn der bezahlte Betrag gleich oder höher als der zu zahlende Gesamtbetrag ist. Nachbuchung ist eben falls möglich, sollte eine zweite Wechselgeldberechnung nö tig sein. Geben Sie den berechneten Bertrag ein und drücke n dann die Taste um die neue Rückgeldberechnung an zuzeigen. Drücken Sie die Taste ein zweites Mal, um einen gebufferten Bon auszugeben, sollte die BON AN/AU S Funktion auf AUS gesetzt sein. Im Manager- und Progra mmmodus dient die Taste als Eingabe Taste. Wird für den Abschluss einer Buchung mit Scheckbezhalun g verwendet. Der Gesamtbetrag wird inclusive Steuern bere chnet und die Kassenlade geöffnet. Das Rückgeld wird bei vorheriger Eingabe des gezahlten Betrages automatisch ber echnet und angezeigt. Nur wenn der gezahlte Betrag gleich oder höher dem zu zahlenden Betrag ist, wird die Kassenlad e geöffnet. Wechselgeld wird vom Bargeld in der Kassenlad e abgezogen. Wird für das Wechseln eines Schecks in Bargeld verwendet. in Lade und SCHECK in Lade Totale werde angepasst /bereinigt. KREDIT (1-8) RECHNUNG # Zum Abschlusses eines Kreditverkaufs. Die Steuer wird err echnet, der Verkauf wird abgeschlossen und die Schublade wird geöffnet. Wechselgelderrechnung ist nur dann möglich, wenn Sie den Betrag vor dem Abschluß mit der Tast e eingeben. Die Schublade wird nur geöffnet, wenn der Betr ag gleich oder größer des zu zahlenden Betrages ist. Rückge ld wird vom in Lade Speicher abgezogen. Mit der RECHUNG # Taste eröffnen Sie eine neue Rechnung oder rufen eine bestehende Rechnung wieder auf. Rechnungsnummern werden über die Zifferntastatur eingegeben und haben eine Länge von 1 9 Ziffern. Wird die Nummer automatisch vergeben, beginnt das System mit der Nummer 1. Bestehende Rechnungen werden durch Eingabe der Nummer und Drücken der RECHNUNG # Taste wieder geöffnet. 40 Bedienung ER-900 Anleitung V

SPS - 530. Schnell-Programmieranleitung & Bedienung. Vers. 05.10.

SPS - 530. Schnell-Programmieranleitung & Bedienung. Vers. 05.10. SPS - 530 Schnell-Programmieranleitung & Bedienung Vers. 05.10. INHALTSVERZEICHNIS Kapitel Thema Seite Programmierung 1. Dallas Schloß und Schlüssel Anmelden 1 1.1. Dallas Schloß Programmierung 1 1.2.

Mehr

MULTI DATA ER-280. Bedienungsanleitung 06.07. ER-280 Bedienungsanleitung 1

MULTI DATA ER-280. Bedienungsanleitung 06.07. ER-280 Bedienungsanleitung 1 MULTI DATA ER-280 Bedienungsanleitung 06.07 ER-280 Bedienungsanleitung 1 Inhalt Aufstellen 3 Papier Einlegen 3 Display 6 Funktionsschloß 7 Tastaturen 8 Übersicht der wichtigsten Tasten 9-10 Fehlermeldungen

Mehr

MULTI DATA ER-5200M ER-5215M ER-5240M. Bedienungsanleitung. v1.1, 10.2004. ER-5200/40/15 Bedienungsanleitung 1

MULTI DATA ER-5200M ER-5215M ER-5240M. Bedienungsanleitung. v1.1, 10.2004. ER-5200/40/15 Bedienungsanleitung 1 MULTI DATA ER-5200M ER-525M ER-5240M Bedienungsanleitung v., 0.2004 ER-5200/40/5 Bedienungsanleitung Inhalt Aufstellen 3 Papier Einlegen 3 Display 7 Funktionsschloß 8 Tastaturen 9 Übersicht der wichtigsten

Mehr

MULTI DATA ER-280. Programmieranleitung VER. 1.12 (31.07.2007)

MULTI DATA ER-280. Programmieranleitung VER. 1.12 (31.07.2007) MULTI DATA ER-280 Programmieranleitung VER. 1.12 (31.07.2007) 1 2 INHALT Speicherlöschung und Initialisierung 3 Ausdruck Speicheraufteilung, PC Online Mode 4-5 Speicheraufteilung 6 Löschen TTL, GT, PLU

Mehr

SAM4S NR-420 Series Electronic Cash Register. Bedienungs- und Programmieranleitung

SAM4S NR-420 Series Electronic Cash Register. Bedienungs- und Programmieranleitung SAM4S NR-420 Series Electronic Cash Register Bedienungs- und Programmieranleitung Technische Änderungen vorbehalten, Stand April 2015 Inhaltsverzeichnis Vorbereitungen Hinweise zur Benutzung dieser Anleitung

Mehr

Samsung ER-650/650R. Programmier & Bedienungsanleitung. Multi Data GmbH 14.10.02

Samsung ER-650/650R. Programmier & Bedienungsanleitung. Multi Data GmbH 14.10.02 Samsung ER-650/650R Programmier & Bedienungsanleitung Multi Data GmbH 14.10.02 Technische Änderungen, ohne Vorankündigung vorbehalten 2002 Inhalt Einleitung 1 Über die Samsung ER-650...1 Arbeiten mit dieser

Mehr

ER 350 ELEKTRONISCHE REGISTRIERKASSE BEDIENUNGS- UND PROGRAMMIERANLEITUNG. MULTI DATA Wedemann Vertriebs GmbH

ER 350 ELEKTRONISCHE REGISTRIERKASSE BEDIENUNGS- UND PROGRAMMIERANLEITUNG. MULTI DATA Wedemann Vertriebs GmbH ER 35 ELEKTRONISCHE REGISTRIERKASSE BEDIENUNGS- UND PROGRAMMIERANLEITUNG Wedemann Vertriebs GmbH Wedemann Vertriebs-GmbH - Bedienungsanleitung Seite Inhalt Seite Vorbereitung Einlegen der Papierrolle 4

Mehr

ER-290. Bedienungs- und Programmieranleitung

ER-290. Bedienungs- und Programmieranleitung ER-290 Bedienungs- und Programmieranleitung Bedienungs- und Programmieranleitung ER-290 Seite INHALT Seite Vorbereitung zur Inbetriebnahme 5. Auspacken der Kasse 5.2 RAM-Löschung und Initialisierung der

Mehr

MULTI DATA ER-5200M ER-5215M ER-5240M

MULTI DATA ER-5200M ER-5215M ER-5240M MULTI DATA ER-5200M ER-5215M ER-5240M Programmieranleitung v1.1, 10.2004 1 INHALT Speicherlöschung und Initialisierung 3 Ausdruck Speicheraufteilung 4 PC Online Mode 4 Speicheraufteilung 5 Löschen TTL,

Mehr

ER-150. Bedienungs- und Programmieranleitung

ER-150. Bedienungs- und Programmieranleitung ER-50 Bedienungs- und Programmieranleitung Einleitung Wir beglückwünschen Sie zum Erwerb der Registrierkasse Modell ER-50 aus dem Hause Samsung. Dieses Modell wurde speziell für Anwendung im Einzelhandel

Mehr

Samsung ER-650/650R. Programmier & Bedienungsanleitung. Multi Data GmbH 27.01.03

Samsung ER-650/650R. Programmier & Bedienungsanleitung. Multi Data GmbH 27.01.03 Samsung ER-650/650R Programmier & Bedienungsanleitung Multi Data GmbH 27.01.03 Technische Änderungen, ohne Vorankündigung vorbehalten 2002 Inhalt Einleitung 1 Über die Samsung ER-650...1 Arbeiten mit

Mehr

Bedienungs- und Programmieranleitung

Bedienungs- und Programmieranleitung MULTI DATA ER-260 Bedienungs- und Programmieranleitung Version 01.012 28.09.07 ACHTUNG! Das von Ihnen erworbene Produkt enthält eine MS Lithium Batterie. Diese Batterie ist recyclebar. Unter Berücksichtigung

Mehr

WinPizza-Programm. Installieren Sie das Programm. Ca. 5 Minuten nach dem ersten Start erscheint folgendes Fenster:

WinPizza-Programm. Installieren Sie das Programm. Ca. 5 Minuten nach dem ersten Start erscheint folgendes Fenster: WinPizza-Programm Beim ersten Start des Programms müssen Sie unbedingt individuelle Einstellungen vornehmen, um die einwandfreie Funktion des Programms zu gewähren. Dies können Sie im Chef-Login-Modus

Mehr

1. Arbeiten mit dem Touchscreen

1. Arbeiten mit dem Touchscreen 1. Arbeiten mit dem Touchscreen 1.1. Einleitung Als weitere Buchungsart steht bei DirectCASH ein Touchscreen zur Verfügung. Dieser kann zwar normal via Maus bedient werden, vorzugsweise jedoch durch einen

Mehr

ADDIMAT-SYSTEMKASSE ASK-10/11. Anwender Funktionen. 1. Konfiguration Diese Funktionen können nur mit dem D-Stift ausgeführt werden.

ADDIMAT-SYSTEMKASSE ASK-10/11. Anwender Funktionen. 1. Konfiguration Diese Funktionen können nur mit dem D-Stift ausgeführt werden. ADDIMAT-SYSTEMKASSE ASK-10/11 Anwender Funktionen ( Eingaben über Tastenfeld) 1. Konfiguration Diese Funktionen können nur mit dem D-Stift ausgeführt werden. 1.1. Service-Anmeldung: 1. D-Stift in Kasse

Mehr

BEDIENUNGS- und PROGRAMMIERANLEITUNG. Elektronische Registrierkasse ECR 299

BEDIENUNGS- und PROGRAMMIERANLEITUNG. Elektronische Registrierkasse ECR 299 BEDIENUNGS- und PROGRAMMIERANLEITUNG Elektronische Registrierkasse ECR 299 Inhaltsverzeichnis 1 Grundmerkmale... 1 2 Tastatur-Layout... 2 3 Anzeige... 3 4 Grundlegende Leitungsmerkmale und Funktionen...

Mehr

SOFTWARE. ekey TOCAhome pc. Herausgeber: ekey biometric systems GmbH Lunzerstraße 64 A-4030 Linz office@ekey.net n www.ekey.net

SOFTWARE. ekey TOCAhome pc. Herausgeber: ekey biometric systems GmbH Lunzerstraße 64 A-4030 Linz office@ekey.net n www.ekey.net SOFTWARE ekey TOCAhome pc Herausgeber: ekey biometric systems GmbH Lunzerstraße 64 A-4030 Linz office@ekey.net n www.ekey.net Ihr Finger ist der Schlüssel Inhaltsverzeichnis 1. ZWECK DIESES DOKUMENTS 3

Mehr

Leica icon Series. Installations und Lizenzaktivierungs Handbuch. Version 1.0 Deutsch

Leica icon Series. Installations und Lizenzaktivierungs Handbuch. Version 1.0 Deutsch Leica icon Series Installations und Lizenzaktivierungs Handbuch Version 1.0 Deutsch Inhaltsverzeichnis Inhalt Kapitel Seite 1 icon robot 50 3 1.1 Aktualisieren der Firmware auf dem icon robot 50 3 1.2

Mehr

ECR-116 ECR-116 L BEDIENUNGS- UND PROGRAMMIERANLEITUNG

ECR-116 ECR-116 L BEDIENUNGS- UND PROGRAMMIERANLEITUNG ECR-6 ECR-6 L BEDIENUNGS- UND PROGRAMMIERANLEITUNG Herzlichen Glückwunsch! Sehr geehrter Kunde, wir freuen uns, dass Sie sich für den Erwerb der SAMPOS ECR-6 Registrierkasse entschieden haben. Mit der

Mehr

ACS Data Systems AG. Bestellungen. (Version 10.08.2009) Buchhaltung für Schulen. ACS Data Systems AG. Bozen / Brixen / Trient. Tel +39 0472 27 27 27

ACS Data Systems AG. Bestellungen. (Version 10.08.2009) Buchhaltung für Schulen. ACS Data Systems AG. Bozen / Brixen / Trient. Tel +39 0472 27 27 27 ACS Data Systems AG Bestellungen (Version 10.08.2009) Buchhaltung für Schulen ACS Data Systems AG Bozen / Brixen / Trient Tel +39 0472 27 27 27 obu@acs.it 2 Inhaltsverzeichnis 1. BESTELLUNGEN... 3 1.1

Mehr

Handbuch CSS Group Inventur 2007

Handbuch CSS Group Inventur 2007 http://www.sds-office.de Handbuch Inventur 2007 Seite: 1 Handbuch CSS Group Inventur 2007 Handbuch CSS Group Inventur 2007... 1 1. Einführung... 2 2. Inventur einrichten... 2 2.1. Inventur Neu / Inventur

Mehr

Trainingshandbuch Kasse. in WERBAS

Trainingshandbuch Kasse. in WERBAS Trainingshandbuch Kasse in WERBAS Copyright 2009 by WERBAS AG WERBAS AG Max-Eyth-Straße 42 71088 Holzgerlingen www.werbas.de Stand 03/2009 Version 2.103 Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieses Handbuches

Mehr

Bedienungsanleitung. Ingenico Compact /Connect /Comfort /Mobile. payment services

Bedienungsanleitung. Ingenico Compact /Connect /Comfort /Mobile. payment services Ingenico Compact /Connect /Comfort /Mobile Bedienungsanleitung Wir ersuchen Sie, die Betriebsanleitung sorgfältig vor dem Gebrauch des Gerätes durchzulesen. payment services Ein Unternehmen der Aduno Gruppe

Mehr

SecOVID Reader Plus. Anleitung. Mit Sicherheit eine Idee voraus. www.kobil.com

SecOVID Reader Plus. Anleitung. Mit Sicherheit eine Idee voraus. www.kobil.com Anleitung SecOVID Reader Plus Mit Sicherheit eine Idee voraus www.kobil.com 1. Wie muss ich die Chipkarte einlegen? Durch seine Kartenschublade ermöglicht der SecOVID Reader Plus sowohl die Benutzung von

Mehr

ekey TOCAhome pc Software Inhaltsverzeichnis 1. ZWECK DIESES DOKUMENTS... 3 2. VERWENDUNGSHINWEIS ZUR SOFTWARE... 3

ekey TOCAhome pc Software Inhaltsverzeichnis 1. ZWECK DIESES DOKUMENTS... 3 2. VERWENDUNGSHINWEIS ZUR SOFTWARE... 3 Inhaltsverzeichnis Software ekey TOCAhome pc 1. ZWECK DIESES DOKUMENTS... 3 2. VERWENDUNGSHINWEIS ZUR SOFTWARE... 3 3. MONTAGE, INSTALLATION UND ERSTINBETRIEBNAHME... 3 4. VERSION... 3 Version 1.5 5. BENUTZEROBERFLÄCHE...

Mehr

S.M. Hartmann GmbH IT Solutions

S.M. Hartmann GmbH IT Solutions S.M. Hartmann GmbH 82008 Unterhaching Prager Straße 7 www.smhsoftware.de S.M. Hartmann GmbH IT Solutions Software für den modernen Handel PC-Kasse SMH-Kasse/PCiS Version V6.0 Kurzinformation PC-Kasse mit

Mehr

Hinweise zur Datenübertragung mit. Bluetooth is a registered trademark of Bluetooth SIG, Inc.

Hinweise zur Datenübertragung mit. Bluetooth is a registered trademark of Bluetooth SIG, Inc. Hinweise zur Datenübertragung mit Bluetooth is a registered trademark of Bluetooth SIG, Inc. Information Diese Anleitung hilft Ihnen, das smartlab Bluetooth Modul in Ihr smartlab genie Blutzuckermessgerät

Mehr

MEMO_MINUTES. Update der grandma2 via USB. Paderborn, 29.06.2012 Kontakt: tech.support@malighting.com

MEMO_MINUTES. Update der grandma2 via USB. Paderborn, 29.06.2012 Kontakt: tech.support@malighting.com MEMO_MINUTES Paderborn, 29.06.2012 Kontakt: tech.support@malighting.com Update der grandma2 via USB Dieses Dokument soll Ihnen helfen, Ihre grandma2 Konsole, grandma2 replay unit oder MA NPU (Network Processing

Mehr

TICKET ONLINE. Ihr einfaches und schnelles Online-Bestellprogramm. Inhalt: 1. Was ist Ticket Online. 2. Anmeldung zu Ticket Online So einfach geht s

TICKET ONLINE. Ihr einfaches und schnelles Online-Bestellprogramm. Inhalt: 1. Was ist Ticket Online. 2. Anmeldung zu Ticket Online So einfach geht s TICKET ONLINE Ihr einfaches und schnelles Online-Bestellprogramm Inhalt: 1. Was ist Ticket Online 2. Anmeldung zu Ticket Online So einfach geht s 3. Nutzung von Ticket Online www.edenred.de Seite 1 von

Mehr

GSM 500: Upgrade Guide

GSM 500: Upgrade Guide GSM 500 +++ Upgrade Guide +++ Über dieses Dokument: Diese Anleitung beschreibt die Aktualisierung eines Greenbone Security Manager 500 (GSM 500), einem Produkt der Greenbone Networks GmbH (http://www.greenbone.net)

Mehr

Dart - Professional E1000/1. Test und Programmierung. ProDart

Dart - Professional E1000/1. Test und Programmierung. ProDart Dart - Professional E1000/1 Test und Programmierung Deutsch ProDart Kühne Automaten Laubisrütistrasse 72 - CH-8713 Uerikon Seite 1 Übersicht 1 Programmfunktionen 1.1 Segment-Test 1.2 Test der LEDS 1.3

Mehr

Online-Banking mit der TAN-Box: sicher und bequem. TAN-Box Anleitung

Online-Banking mit der TAN-Box: sicher und bequem. TAN-Box Anleitung Online-Banking mit der TAN-Box: sicher und bequem. TAN-Box Anleitung Stand: April 2013 Inhaltsverzeichnis 1.0 Was ist die TAN-Box? 3 2.0 Der Unterschied zwischen SecureTAN und SecureTAN plus1 4 3.0 Vorbereitung

Mehr

MULTI DATA ER-390M. Programmieranleitung 10.06

MULTI DATA ER-390M. Programmieranleitung 10.06 MULTI DATA ER-390M Programmieranleitung 10.06 ATTENTION The product that you have purchased contains a rechargeable Ni-MH battery. This battery is recyclable. At the end of its useful life, under various

Mehr

Willkommen bei payleven

Willkommen bei payleven Willkommen bei payleven Der einfachsten Weg Kartenzahlungen zu akzeptieren. Starten Sie jetzt mit der kostenlosen payleven App. Lesen Sie alles über die unterschiedlichen Funktionen und Symbole des Chip

Mehr

Inhalt 1 Inbetriebnahme 2 Erläuterungen zum Gateway 3 Bedienung der App 4 Hinweise zur Fehlerbehebung. 1 - Inbetriebnahme. 1.1 - Gateway anschließen

Inhalt 1 Inbetriebnahme 2 Erläuterungen zum Gateway 3 Bedienung der App 4 Hinweise zur Fehlerbehebung. 1 - Inbetriebnahme. 1.1 - Gateway anschließen Inhalt 1 Inbetriebnahme 2 Erläuterungen zum Gateway 3 Bedienung der App 4 Hinweise zur Fehlerbehebung 1 - Inbetriebnahme Nachdem Sie die WeatherHub App von TFA Dostmann aus dem Apple App Store oder dem

Mehr

CHIPDRIVE Zeiterfassungs-Gerät Anleitung

CHIPDRIVE Zeiterfassungs-Gerät Anleitung CHIPDRIVE Zeiterfassungs-Gerät Anleitung Inhalt Allgemeine Beschreibung...2 Transport Card formatieren...2 Einstellen von Datum und Uhrzeit mit Hilfe der Tastatur...2 Einstellen von Datum und Uhrzeit per

Mehr

Kurzanleitung Die ersten Schritte mit Ihrem neuen mobilen REA T4 flex

Kurzanleitung Die ersten Schritte mit Ihrem neuen mobilen REA T4 flex Kurzanleitung Die ersten Schritte mit Ihrem neuen mobilen REA T4 flex die komponenten ihres rea t4 flex Oberseite Unterseite Akku Unterseite Steckplätze Druckerabdeckung Bonrollenfach Gürtelclip Typenschild

Mehr

Mobile COMBOX pro. Kurzanleitung.

Mobile COMBOX pro. Kurzanleitung. Mobile COMBOX pro. Kurzanleitung. Kundenservice Wenn Sie weitere Informationen zu COMBOX pro wünschen oder Fragen zur Bedienung haben, steht Ihnen unser Kundenservice gerne zur Verfügung. Im Inland wählen

Mehr

Bedienungsanleitung Primor 1000 / 3000 / 3010 / Level 15

Bedienungsanleitung Primor 1000 / 3000 / 3010 / Level 15 Bedienungsanleitung Primor 1000 / 3000 / 3010 / Level 15 Inhalt 1 Hinweise 2 1.1 Haftungshinweise 2 1.2 Bedienhinweise 2 1.3 Sicherheitshinweise 2 2 Optische und akustische Signale 2 3 Eingabeeinheiten

Mehr

HILFE F1 Allgemeine Feldinformation ANWENDERHILFE SHIFT +F1 spezifische Feld-Hilfe

HILFE F1 Allgemeine Feldinformation ANWENDERHILFE SHIFT +F1 spezifische Feld-Hilfe Kurzanleitung Einleitung: Nachfolgende Dokumentation beschreibt nicht die komplette Anwendung des Programms, sondern nur die relevanten Funktionen und den erhobenen und geschulten Programmablauf. Funktionstasten:

Mehr

StickSecurity Home Edition 2006

StickSecurity Home Edition 2006 StickSecurity Home Edition 2006 Inhalt: 1. Konfiguration Sprache wählen Wechseldatenträger wählen 1. 1 Allgemein Bedienung Hotkey 2. Menü Aktionen Passwort Sonstige USB Stick Info USB Explorer USB Backup

Mehr

TBS MOI DVB-S2 Streaming Box - Quick Start Guide

TBS MOI DVB-S2 Streaming Box - Quick Start Guide TBS MOI DVB-S2 Streaming Box - Quick Start Guide Inhalt 1. Übersicht 1.1. Auf einen Blick 1.2. Leistungsbeschreibung 1.3. Systemvoraussetzungen 1.4. Packungsumfang 2. Anschluss der Hardware 3. Software

Mehr

Handbuch zum Mensurenprogramm

Handbuch zum Mensurenprogramm Handbuch zum Mensurenprogramm Von Reiner Janke March-Buchheim (bei Freiburg) Reiner Janke 1996 Was kann das Programm? Das Programm schreibt Mensurlisten (Weiten-, Längen-, Aufschnittmensuren etc.) von

Mehr

Recover Anleitung ONE XCELLENT-10 Tablet via USB Stick

Recover Anleitung ONE XCELLENT-10 Tablet via USB Stick Recover Anleitung ONE XCELLENT-10 Tablet via USB Stick Um Ihr ONE T10-E1 Tablet wieder in den Auslieferungszustand zurück zu versetzen, wenn das vorinstallierte Windows 8.1 nicht mehr startet, führen Sie

Mehr

IP Remote Controller

IP Remote Controller 4-450-999-41 (1) IP Remote Controller Anleitung der Einstellsoftware für das RM-IP10 Setup Tool Software-Version 1.0.0 2012 Sony Corporation Inhalt Einführung... 3 Vorbereiten des PCs... 3 Einstellen von

Mehr

Bedienungsanleitung. für das. PBX connect - Benutzerkonto

Bedienungsanleitung. für das. PBX connect - Benutzerkonto Bedienungsanleitung für das PBX connect - Benutzerkonto Version 02.2013 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung 3 2. Login und Hauptmenu 3 2.1 Ihr Login 3 2.2 Passwort vergessen 3 2.3 Das Hauptmenu 4 3. Kundeninformation

Mehr

Bedienungsanleitung MiniDV (V3)

Bedienungsanleitung MiniDV (V3) Bedienungsanleitung MiniDV (V3) 1. Voraussetzungen 1.1. Messgerät Messgerät: ecom-b, ecom-cl, ecom-cn, ecom-en2, ecom-j2k(n) PC mit Betriebssystem ab WinXP Datenkabel (nur Spezialkabel von rbr-ecom verwenden!)

Mehr

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation)

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation) Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers Folgende Aktionen werden in dieser Dokumentation beschrieben und sind zur Installation und Konfiguration des NVS Calender-Google-Sync-Servers notwendig.

Mehr

PC-Kassensystem mit Anbindung an GDI-Auftrag & Warenwirtschaft

PC-Kassensystem mit Anbindung an GDI-Auftrag & Warenwirtschaft PC-Kassensystem mit Anbindung an GDI-Auftrag & Warenwirtschaft Sachtlebenstr. 9 14165 Berlin Tel. : 030-851 3086 Fax : 030-851 9512 Mail : zentrale@brunzlow.de Home: www.brunzlow.de - 1 - Leistungsbeschreibung

Mehr

CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG

CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG Lesen Sie diese Anleitung um zu lernen, wie Sie mit dem Content Manager suchen, kaufen, herunterladen und Updates und zusätzliche Inhalte auf Ihrem Navigationsgerät

Mehr

Checkliste zur Kassenführung

Checkliste zur Kassenführung Checkliste zur Kassenführung 1. Art der Kassenführung 1.1 Offene Ladenkasse 1.2 Registrierkasse/n, Waagen mit Registrierfunktion 1.3 PC-Kassensystem/PC-Registrierkasse 2. Offene Ladenkasse 2.1 Kassenbericht

Mehr

Bedienungsanleitung ComfortTouch App für Busch-ComfortPanel. Busch-ComfortPanel 9 8136/09-811 8136/09-825

Bedienungsanleitung ComfortTouch App für Busch-ComfortPanel. Busch-ComfortPanel 9 8136/09-811 8136/09-825 1373-1-8367 01.08.2013 Bedienungsanleitung Busch- 9 8136/09-811 8136/09-825 Busch- 12.1 8136/12-811 8136/12-825 1 Einleitung... 3 1.1 Bestimmungsgemäßer Gebrauch... 3 2 Systemvoraussetzung der mobilen

Mehr

fitbis.de / euro-bis Hypercom/Thales Artema Hybrid ec cash Terminal Anbindung

fitbis.de / euro-bis Hypercom/Thales Artema Hybrid ec cash Terminal Anbindung fitbis.de / euro-bis Hypercom/Thales Artema Hybrid ec cash Terminal Anbindung Stand Februar 2010 Inhaltsverzeichnis 1. Revisionsverlauf 2 2. Technische Daten 3 3. Installation - Voraussetzungen 4 4. Software

Mehr

KOBIL midentity 4smart data storage

KOBIL midentity 4smart data storage KOBIL midentity 4smart data storage Benutzerhandbuch Inhalt Einleitung... 3 Systemvoraussetzungen... 3 Inbetriebnahme... 4 Auswahl der Betriebsart... 4 Erzeugung Ihres persönlichen Datensafes... 6 Abmelden

Mehr

Montageanleitung. Steuer- und Fernbedien-Software PSW 1000. Deutsch. Grundig SAT Syst ms

Montageanleitung. Steuer- und Fernbedien-Software PSW 1000. Deutsch. Grundig SAT Syst ms Montageanleitung Deutsch GSS Grundig SAT Systems GmbH Beuthener Straße 43 D-90471 Nuernberg Grundig SAT Systms Steuer- und Fernbedien-Software PSW 1000 Telefon: +49 (0) 911 / 703 8877 Fax: +49 (0) 911

Mehr

Mitarbeitereinsatzplanung. easysolution GmbH 1

Mitarbeitereinsatzplanung. easysolution GmbH 1 Mitarbeitereinsatzplanung easysolution GmbH 1 Mitarbeitereinsatzplanung Vorwort Eines der wichtigsten, aber auch teuersten Ressourcen eines Unternehmens sind die Mitarbeiter. Daher sollten die Mitarbeiterarbeitszeiten

Mehr

Für den Zugriff vom PC aus die TCP/IP Netzwerkeinstellung des PC auf DHCP bzw. automatisch stellen,

Für den Zugriff vom PC aus die TCP/IP Netzwerkeinstellung des PC auf DHCP bzw. automatisch stellen, DIGITRONIC GmbH - Seite: 1 Ausgabe: 11.05.2012 Einstellanleitung GSM XSBOXR6VE Diese Anleitung gilt für die Firmware Version 1.1 Zunächst die SIM Karte mit der richtigen Nummer einsetzten (siehe Lieferschein).

Mehr

PC-Kaufmann 2014 Inventur durchführen

PC-Kaufmann 2014 Inventur durchführen PC-Kaufmann 2014 Inventur durchführen Impressum Business Software GmbH Primoschgasse 3 9020 Klagenfurt Copyright 2014 Business Software GmbH Die Inhalte und Themen in dieser Unterlage wurden mit sehr großer

Mehr

wiffzack.kasse BEDIENERHANDBUCH Abbildung 1: das Softwarepaket wiffzack.volxfinanzkasse

wiffzack.kasse BEDIENERHANDBUCH Abbildung 1: das Softwarepaket wiffzack.volxfinanzkasse wiffzack.kasse M I TA R B E I T E R BEDIENERHANDBUCH Abbildung 1: das Softwarepaket wiffzack.volxfinanzkasse eine Softwareentwicklung von der Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt) A - 8111 Gratwein-Straßengel,

Mehr

Bedienungsanleitung für die STAR TOUCH FRENCH TOUCH

Bedienungsanleitung für die STAR TOUCH FRENCH TOUCH Bedienungsanleitung für die STAR TOUCH FRENCH TOUCH Stand: Januar 2008 INHALT Technische Daten 1 Grundlegendes über das System 1 Kasse einschalten 2 Bedieneranmeldung 3 Modus Verkauf 4 Direktverkauf 5

Mehr

CDE-13xBT & CDE-W235BT & CDA-137BTi

CDE-13xBT & CDE-W235BT & CDA-137BTi Bluetooth Software Update Manual mit Windows 7 Für Geräte aus dem Modelljahr 2012 CDE-13xBT & CDE-W235BT & CDA-137BTi 1 Einleitung In der Anleitung wird die Vorgehensweise zum aktualisieren der Radio Bluetooth

Mehr

INSTALLATIONSANLEITUNG

INSTALLATIONSANLEITUNG INSTALLATIONSANLEITUNG Software Upgrade 3.5 IBEX30/40 Cross Um das Upgrade durchführen zu können, benötigen Sie eine zusätzliche micro SD Karte, da der interne Flash Speicher des Gerätes nach dem Upgrade

Mehr

ANWEISUNGEN FÜR DRM-AKTIVIERUNGSCODE WIP NAV PLUS / CONNECT NAV PLUS (RT6)

ANWEISUNGEN FÜR DRM-AKTIVIERUNGSCODE WIP NAV PLUS / CONNECT NAV PLUS (RT6) (RT6) 1 0. Voraussetzungen 1. Ihr Fahrzeug ist werksseitig mit dem Navigationssystem WIP nav plus / Connect nav plus ausgestattet. Für Karten-Updates muss mindestens Software-Version* 2.20 installiert

Mehr

Kassen-Programm. Autor + Vertrieb + Service. software@schmitz-team.de http://software.schmitz-team.de

Kassen-Programm. Autor + Vertrieb + Service. software@schmitz-team.de http://software.schmitz-team.de Kassen-Programm Autor + Vertrieb + Service Peter Schmitz Programmierer Staatl. gepr. Augenoptiker und Augenoptikermeister Im Dicken Hop 8 21762 Otterndorf Telefon: 04751 / 999 84 35 Telefax: 04751 / 90

Mehr

2. Unter dem Menüpunkt Registrieren, einloggen, reservieren, buchen können Sie sich unter Anmelden einloggen, wenn Sie schon einen Account besitzen.

2. Unter dem Menüpunkt Registrieren, einloggen, reservieren, buchen können Sie sich unter Anmelden einloggen, wenn Sie schon einen Account besitzen. Jugendamt Ferienprogramme der Stadt Nürnberg Online-Anmeldung Schritt für Schritt 1. Öffnen von www.ferien.nuernberg.de 2. Unter dem Menüpunkt Registrieren, einloggen, reservieren, buchen können Sie sich

Mehr

Option Barverkaufsrechnung (Art. )

Option Barverkaufsrechnung (Art. ) Option Barverkaufsrechnung (Art. ) Die Übersicht der Barverkaufsrechnung ist in 3 Gruppen geteilt. 1 = Adressen und Zahlungsoptionen 2 = Summierung aller Beträge / Rechnungswerte 3 = Positionen, Leistungen

Mehr

Leica DISTO Transfer Wie verbinde ich meinen Leica DISTO mit meinem PC

Leica DISTO Transfer Wie verbinde ich meinen Leica DISTO mit meinem PC Wie verbinde ich meinen Leica DISTO mit meinem PC PC, Labtop 2 Tablet PC, UMPC Installation 1. Bitte laden Sie die aktuellste Version der Leica DISTO Transfer Software auf unserer Homepage herunter: http://ptd.leica-geosystems.com/en/support-downloads_6598.htm?cid=11104

Mehr

Handbuch zum Online-Bestellsystem von ABUS Pfaffenhain

Handbuch zum Online-Bestellsystem von ABUS Pfaffenhain 1 Handbuch zum Online-Bestellsystem von ABUS Pfaffenhain 1 Einführung... 3 1.1 Kompatible Kartenlesegeräte... 3 1.2 Bestellung eines Kartenlesegerätes... 3 2 Registrierung... 5 2.1 Voraussetzungen... 5

Mehr

2.1 Briefkopf Klicken Sie im Menü Einstellungen auf den Button Briefkopf. Folgendes Formular öffnet sich:

2.1 Briefkopf Klicken Sie im Menü Einstellungen auf den Button Briefkopf. Folgendes Formular öffnet sich: Installation 1 Installation 1 2 Einstellungen 1 2.1 Briefkopf 1 2.2 Logo 2 2.3 Zusatztext 2 2.4 Fußzeile 2 2.5 Mehrwertsteuer (Umsatzsteuer) 3 2.6 Rechnungsnummer 4 2.7 Drucken 4 2.8 Einheiten 5 3 Artikelverwaltung

Mehr

FAQ zum Thema Sm@rt-TANplus

FAQ zum Thema Sm@rt-TANplus FAQ zum Thema Sm@rt-TANplus 1.Voraussetzungen: Welche Voraussetzungen gibt es für die Nutzung? Der Kunde muss einen gültigen VR-NetKey, im gleichen Personenstamm eine gültige VR- BankCard und einen TAN-Generator

Mehr

Bedienungsanleitung Sicherheitsbeschlag SLT / SLT-P / SLT-E / SLT-PE

Bedienungsanleitung Sicherheitsbeschlag SLT / SLT-P / SLT-E / SLT-PE Bedienungsanleitung Sicherheitsbeschlag SLT / SLT-P / SLT-E / SLT-PE Inhalt Vorbemerkungen...2 PROGRAMMIERUNG Anlegen des s...2 1. Anlegen neuer Berechtigungen 1.1 eines neuen Standardschlüssels...3 1.2

Mehr

Bedienungsanleitung für PolterPhones (Smartphones ohne Touchscreen) Inhaltsverzeichnis

Bedienungsanleitung für PolterPhones (Smartphones ohne Touchscreen) Inhaltsverzeichnis Bedienungsanleitung für PolterPhones (Smartphones ohne Touchscreen) Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines... 2 1.1 Einschalten... 2 1.2 Polter Programm starten... 2 1.3 Info Anzeige... 2 1.4 Haupt Fenster...

Mehr

progecad NLM Benutzerhandbuch

progecad NLM Benutzerhandbuch progecad NLM Benutzerhandbuch Rel. 10.2 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis...2 Einführung...3 Wie Sie beginnen...3 Installieren des progecad NLM-Servers...3 Registrieren des progecad NLM-Servers...3

Mehr

Rechnungsmodul. Rechnungen verwalten

Rechnungsmodul. Rechnungen verwalten Rechnungsmodul Mit dem Rechnungsmodul können Sie Ihre Rechnungen angenehm und einfach über easybooking erstellen und verwalten. Das Modul ermöglicht die Verwendung des Vertriebsmanagers als kleines Hotelprogramm.

Mehr

Anleitung zum Online Banking

Anleitung zum Online Banking Anleitung zum Online Banking Diese Anleitung beschreibt das Vorgehen zur Installation und Konfiguration von Online Banking unter Jack. Um das Online Banking in Jack nutzen zu können, müssen Sie das entsprechende

Mehr

Quickshop. Die elektronische Einkaufsliste für Handys / Smartphones mit dem Betriebssystem Symbian S60 3rd Edition und Symbian S60 5th Edition

Quickshop. Die elektronische Einkaufsliste für Handys / Smartphones mit dem Betriebssystem Symbian S60 3rd Edition und Symbian S60 5th Edition Quickshop Die elektronische Einkaufsliste für Handys / Smartphones mit dem Betriebssystem Symbian S60 3rd Edition und Symbian S60 5th Edition Programmbeschreibung Inhaltsverzeichnis 1. Kurzbeschreibung

Mehr

Kurzanleitung für die mobile Novell Messenger 3.0.1-App

Kurzanleitung für die mobile Novell Messenger 3.0.1-App Kurzanleitung für die mobile Novell Messenger 3.0.1-App Mai 2015 Novell Messenger 3.0.1 und höher ist für unterstützte ios-, Android- und BlackBerry-Mobilgeräte verfügbar. Da Sie an mehreren Standorten

Mehr

Zusatzbetriebsanleitung. Freude am Fahren MY BMW REMOTE ANDROID. ZUSATZBETRIEBSANLEITUNG.

Zusatzbetriebsanleitung. Freude am Fahren MY BMW REMOTE ANDROID. ZUSATZBETRIEBSANLEITUNG. Zusatzbetriebsanleitung Freude am Fahren MY BMW REMOTE ANDROID. ZUSATZBETRIEBSANLEITUNG. My BMW Remote Android Zu dieser Betriebsanleitung In dieser Betriebsanleitung sind alle My BMW Remote App Funktionen

Mehr

MicroTouch 1.55 Bedienungsanleitung. MicroTouch. Bedienungsanleitung. Vs 1.55. Seite 1 / 11

MicroTouch 1.55 Bedienungsanleitung. MicroTouch. Bedienungsanleitung. Vs 1.55. Seite 1 / 11 MicroTouch Bedienungsanleitung Vs 1.55 Seite 1 / 11 Funktion MicroTouch sind debit- und kreditfähige Dosiermodule mit 5 Ventilausgängen, im folgenden einfach als Module bezeichnet Menu Menu öffnen: Um

Mehr

Dokumentation RabattManagerLX Pro. Version 1.0.901.1

Dokumentation RabattManagerLX Pro. Version 1.0.901.1 Dokumentation RabattManagerLX Pro Version 1.0.901.1 Dokumentation RabattManagerLX Pro Version 1.0.901.1 Was ist RabattManagerLX Pro? RabattManagerLX Pro ist ein Programm um individuelle Warengruppen-Rabatte

Mehr

NEUES BENUTZERHANDBUCH

NEUES BENUTZERHANDBUCH NEUES BENUTZERHANDBUCH In diesem Handbuch leiten wir Sie durch die Grundlagen der Software. Bitte richten Sie Ihr Zeiterfassungsgerät ein und installieren/aktivieren Sie Ihre Software. Wenn Sie die Software

Mehr

FIOS. 1. Voraussetzungen für FDE: Foto Verbund Info und Order Service FDE Installation Version 3.0

FIOS. 1. Voraussetzungen für FDE: Foto Verbund Info und Order Service FDE Installation Version 3.0 FIOS Foto Verbund Info und Order Service FDE Installation Version 3.0 Diese Anleitung beschreibt die Installation und Einrichtung von FIOS-Data-Exchange (kurz: FDE). Mit Hilfe von FDE können Sie via Datenfernübertragung

Mehr

Drucken und Kopieren auf den Multifunktionssystemen

Drucken und Kopieren auf den Multifunktionssystemen Drucken und Kopieren auf den Multifunktionssystemen Inhalt 1 Allgemeines... 2 2 Voraussetzungen... 2 2.1 Ich habe noch keinen RHRK- Studenten- Account... 2 2.2 Ich weiß nicht ob ich einen RHRK- Studenten-

Mehr

Anleitung Gen2VDR Installationsanleitung für REYCOM. Gen2VDR Installationsanleitung für REYCOM

Anleitung Gen2VDR Installationsanleitung für REYCOM. Gen2VDR Installationsanleitung für REYCOM 1 Gen2VDR Installationsanleitung für REYCOM 2 Anleitung Gen2VDR Installationsanleitung für REYCOM Inhaltsverzeichnis 1 Allgemein... 3 1.1 Systemvoraussetzungen... 3 2 Installation... 4 2.1 Download der

Mehr

IJ-25 - FIT FRANKIERGERÄT INSTALLATIONSANLEITUNG

IJ-25 - FIT FRANKIERGERÄT INSTALLATIONSANLEITUNG INSTALLATIONSANLEITUNG IJ-25 - FIT FRANKIERGERÄT Dieses Gerät sollte in der Nähe einer leicht zugänglichen Steckdose und einem Analog- Telefonanschluß aufgestellt werden. 1 PACKEN SIE IHR FRANKIERGERÄT

Mehr

Handbuch für die Nutzung des DHL EXPRESS Webshops. Bonn, Juni 2013

Handbuch für die Nutzung des DHL EXPRESS Webshops. Bonn, Juni 2013 Handbuch für die Nutzung des DHL EXPRESS Webshops Bonn, Juni 2013 DHL Express Webshop zur Frachtbrief-Bestellung Inhaltsübersicht Webshop Übersicht... Seite 3 Für den Webshop registrieren.. Seite 5 Benutzerrollen

Mehr

Memas. Tablet einrichten und mit einem Nutzerkonto verbinden

Memas. Tablet einrichten und mit einem Nutzerkonto verbinden Tablet einrichten und mit einem Nutzerkonto verbinden Es gibt mehrere Alternativen für die Wahl eines geeigneten Tablets. Diese Anleitung basiert auf den Tablets, die wir für unser Programm getestet haben:

Mehr

iphone app - Berichte

iphone app - Berichte iphone app - Berichte Berichte - iphone App Diese Paxton-App ist im Apple App Store erhältlich. Die App läuft auf allen iphones mit ios 5.1 oder höher und enthält hochauflösende Bilder für Geräte mit Retina-Display.

Mehr

Erweiterung Bilderstammdaten und bis zu fünf Artikelbilder

Erweiterung Bilderstammdaten und bis zu fünf Artikelbilder Erweiterung Bilderstammdaten und bis zu fünf Artikelbilder Mit Hilfe dieser Erweiterung können Sie bis zu vier zusätzliche Artikelbilder in den Stammdaten eines Artikels verwalten. Diese stehen Ihnen dann

Mehr

IJ-10/IJ-25 Täglicher Betrieb

IJ-10/IJ-25 Täglicher Betrieb IJ-10/IJ-25 Täglicher Betrieb 1 Inhalt 1. PORTO LADEN... 3 2. VORDATIEREN... 5 3. FRANKIEREN MIT PRODUKTCODES... 6 4. WERBEKLISCHEES EINRICHTEN... 8 5. ABDRUCKTYPEN... 9 6. ABDRUCKQUALITÄT... 11 7. KARTUSCHE

Mehr

F-Series Desktop Bedienungsanleitung

F-Series Desktop Bedienungsanleitung F-Series Desktop Bedienungsanleitung F20 de Deutsch Inhalt F-Series Desktop Schlüssel zu Symbolen und Text...3 Was ist der F-Series Desktop?...4 Wie kann ich den F-Series Desktop auf meinem Computer installieren?...4

Mehr

1. Hardware. Inventur mit FURIOS-Mobile. Es gibt drei verschiedene mobile Geräte. Psion Workabout Pro S, Opticon H19-A, Opticon H21

1. Hardware. Inventur mit FURIOS-Mobile. Es gibt drei verschiedene mobile Geräte. Psion Workabout Pro S, Opticon H19-A, Opticon H21 1. Hardware Es gibt drei verschiedene mobile Geräte. Psion Workabout Pro S, Opticon H19-A, Opticon H21 SOCO GmbH 2006-2011 1 / 15 1.1. Psion Workabout Pro S Psion Workabout Pro S mit integrierten Barcodescanner

Mehr

Druckanpassung von Mahnungen

Druckanpassung von Mahnungen Druckanpassung von Mahnungen Nur wenn Sie die faktura in der Einzelversion nutzen, steht Ihnen für die Druckanpassung der Mahnungen auch der Formularassistent zur Verfügung. Dort können Sie die gewünschten

Mehr

IP Remote Controller

IP Remote Controller 4-450-999-42 (1) IP Remote Controller Anleitung der Einstellsoftware für das RM-IP10 Setup Tool Software-Version 1.1.0 2012 Sony Corporation Inhalt Einführung... 3 Vorbereiten des PCs... 3 Einstellen von

Mehr

Schnellstart-Anleitung von Vendsoft

Schnellstart-Anleitung von Vendsoft Schnellstart-Anleitung von Vendsoft Eingaben: 1. 2. 3. 4. 5. Getränke, Speisen und alle weiteren Artikel eingeben Sitzplatznummern bzw. Tischnummern eintragen Evtl. Mitarbeiter-Daten eingeben Firmendaten

Mehr

DMX Master Pro USB. Bedienungsanleitung

DMX Master Pro USB. Bedienungsanleitung DMX Master Pro USB Bedienungsanleitung 00028353 Version 04-2012 1 Inhaltsverzeichnis Funktionen 3 Allgemeine Hinweise 4 Warnhinweise 4 Sicherheitshinweise 4 Bedienelemente 5 Vorderseite 5 Rückseite 7 Diagramm

Mehr

Kopier- und Druckkonzept:

Kopier- und Druckkonzept: Kanton St.Gallen Kantonsschule Sargans Gymnasium / FMS / WMS-WMI Kopier- und Druckkonzept: Kurzanleitung Bildungsdepartement Agenda Kurzanleitung Neue Geräte Konzept Erfassen der Campuskarte Anmeldung

Mehr

How to install freesshd

How to install freesshd Enthaltene Funktionen - Installation - Benutzer anlegen - Verbindung testen How to install freesshd 1. Installation von freesshd - Falls noch nicht vorhanden, können Sie das Freeware Programm unter folgendem

Mehr

Benutzen Sie bitte den Front-USB-Slot für Ihre Sticks. Warten Sie ca. 15 Sekunden. Doppelklicken Sie das Icon 'USB- Stick aktivieren'.

Benutzen Sie bitte den Front-USB-Slot für Ihre Sticks. Warten Sie ca. 15 Sekunden. Doppelklicken Sie das Icon 'USB- Stick aktivieren'. Hilfe zu den SunRay-Terminals Login Die Anmeldung erfolgt mit Ihrer Benutzernummer der Bibliothek (017..). Das Kennwort ist identisch mit dem für die Selbstbedienungsfunktionen des Infoguide. Hinweise

Mehr

Bedienungsanleitung MDE

Bedienungsanleitung MDE Bedienungsanleitung MDE - das MDE darf nur verwendet werden, wenn es absolut keine Bewegung in der Warenwirtschaft gibt, d.h. kein Packvorgang oder Bestellung bzw. erst wenn der Vortag schon verbucht wurde

Mehr