VERKEHRSUNFALL-STATISTIK 2010

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "VERKEHRSUNFALL-STATISTIK 2010"

Transkript

1 VERKEHRSUNFALL-STATISTIK

2 Leichter Anstieg bei der Zahl der registrierten Verkehrsunfälle Zahl der Verunglückten insgesamt zurückgegangen - allerdings mehr Verkehrstote Hauptunfallursachen Zahl der Unfälle unter Alkohol- oder Drogeneinfluss angestiegen Unfälle mit Kinderbeteiligung rückläufig Unfälle unter Beteiligung junger Fahrer Unfälle unter Beteiligung erfahrener, älterer Kraftfahrer Unfälle unter Beteiligung motorisierter Zweiradfahrer Prävention 2

3 Leichter Anstieg bei der Zahl der registrierten Verkehrsunfälle Im Jahr 2010 wurden im Bereich des Polizeipräsidiums Trier insgesamt Verkehrsunfälle registriert. Dies entspricht einem leichten Anstieg um 339 Unfälle oder 1,6 %. Damit liegt das Polizeipräsidium Trier unter dem landesweiten Trend. Im landesweiten Durchschnitt stieg die Zahl der aufgenommenen Verkehrsunfälle um 5 % an. Zahl der Verunglückten insgesamt zurückgegangen - allerdings sind mehr Verkehrstote zu beklagen 673 Menschen wurden schwer verletzt, was einem Rückgang von 16,2 % entspricht. Bei den Leichtverletzten kann ein Rückgang um 210 Menschen (8,5 %) auf Personen festgestellt werden. Demgegenüber ist die Anzahl der Verkehrstoten um 28,2 % auf 50 Menschen angestiegen. Betrachtet man den Fünf-Jahres-Zeitraum, so kann festgestellt werden, dass sich die Zahl der bei Verkehrsunfällen ums Leben gekommenen Menschen - mit Ausnahme des Jahres auf einem vergleichbaren Niveau bewegt: 2006: 58 Verkehrstote 2007: 49 Verkehrstote 2008: 49 Verkehrstote 2009: 39 Verkehrstote 2010: 50 Verkehrstote Im gleichen Zeitraum ist die Zahl der insgesamt verunglückten Menschen stetig zurückgegangen: 2006: Verunglückte 2007: Verunglückte 2008: Verunglückte 2009: Verunglückte 2010: Verunglückte Hauptunfallursachen Rein zahlenmäßig stehen Unfälle mit der Ursache Fehler beim Abbiegen, Wenden, Rückwärtsfahren oder Ein- und Ausfahren typischerweise also klassische Parkoder Rangierunfälle seit Jahren an der Spitze der Unfallursachen. Wegen der dabei geringeren gefahrenen Geschwindigkeiten bleibt es jedoch bei diesen Unfällen in der überwiegenden Zahl bei Blechschäden oder leichteren Personenschäden waren Unfälle auf diese Ursache zurückzuführen. 3

4 Aber auch so genannte Abstandsverletzungen schlugen mit Fällen in der Statistik zu Buche. Schon an dritter Stelle folgt die Unfallursache Geschwindigkeit mit Fällen. Betrachtet man jedoch Ausmaß und Schwere der Unfallfolgen, ergibt sich ein ganz anderes Bild: 23 der insgesamt 48 Unfälle mit Verkehrstoten waren im vergangenen Jahr auf nicht angepasste sprich überhöhte Geschwindigkeit zurückzuführen. Ähnliches Bild bei den Verkehrsunfällen, bei denen Menschen schwer oder leicht verletzt wurden. Hier war die Geschwindigkeit in fast 30 % aller Fälle unfallursächlich. Zahl der Unfälle unter Alkohol- und Drogeneinfluss angestiegen Der seit mehreren Jahren registrierte Rückgang bei den Unfällen unter Alkoholeinfluss hat sich im Jahr 2010 nicht fortgesetzt. Mit 451 so genannten Alkoholunfällen wurden 22 Unfälle mehr gezählt als im Vorjahr. Dies bedeutet einen Anstieg um 5,1 %. Gemessen am Gesamtunfallgeschehen machen Alkoholunfälle 2,2 % aus. Bei Unfällen mit Personenschaden liegt der Anteil Alkohol bedingter Unfälle allerdings mit 9,6 % deutlich höher. Die Beeinträchtigung der Verkehrstüchtigkeit durch Alkohol führte im Jahr 2010 zu drei tödlichen Unfällen. Im Vorjahr waren sechs Tote bei so genannten Alkoholunfällen zu beklagen; 91 Menschen wurden schwer (Vorjahr 66) und 147 Menschen leicht verletzt (Vorjahr 132). Die Zahl der Verkehrsunfälle unter Drogeneinfluss ist im Vergleich zum Vorjahr um drei Unfälle auf 40 zurückgegangen. Bei 18 dieser Unfälle kamen Menschen zu Schaden (Vorjahr 23). Durch die drogenbeeinflusste Teilnahme am Straßenverkehr starb ein Mensch, sieben wurden schwer und 17 leicht verletzt. Unfälle mit Kinderbeteiligung rückläufig - aber mehr Kinder als Mitfahrer verunglückt Insgesamt verunglückten auf den Straßen des Polizeibezirks Trier 194 Kinder. Das sind knapp 9 % weniger als im Vorjahr. Besonders erfreulich ist der signifikante Rückgang der Zahl der verunglückten Kinder, die als Fußgänger unterwegs waren. 30 Kinder wurden als Fußgänger verletzt. Das sind 42,3 % weniger als in Als Radfahrer verunglückten 37 Kinder, was einem Rückgang um 26 % gegenüber dem Vorjahr entspricht. Die Intensivierung der Präventionsarbeit an Schulen und Kindergärten, auch der verstärkte Einsatz der Polizeipuppenbühne, wirkt sich hier positiv aus. Gegen den positiven Trend ist erstmals seit Jahren ein deutlicher Anstieg der verunglückten Kinder als Mitfahrer um 21,8 % auf 123 zu registrieren. Bemerkenswert ist hierbei die Feststellung, dass sich diese Steigerung trotz der Intensivierung der polizeilichen Maßnahmen in Bezug auf die Überwachung der 4

5 Anschnallpflicht und der Einhaltung der Vorschriften zum passiven Insassenschutz (Kindersicherung u.a.) ergeben hat. Verkehrsunfälle unter Beteiligung junger Fahrer Die Anzahl der Unfälle unter Beteiligung junger Fahrer (18 bis 24 Jahre) ist um 0,5 % auf zurück gegangen. Erfreulich ist der Rückgang junger Fahrer an der Beteiligung von Verkehrsunfällen mit Personenschaden um 11,1 % auf 765 Unfälle. Ebenso ist die Zahl der verunglückten Jährigen um 66 auf 709 zurückgegangen. Allerdings ist diese Personengruppe noch an jedem dritten Verkehrsunfall mit Personenschaden beteiligt. Betrachtet man die Unfallursachen, so sind riskante Fahrweisen, wie unangepasste Geschwindigkeit, zu geringer Abstand, Vorfahrtsverletzungen und riskantes Überholen sowie alkoholbedingte Verkehrsuntüchtigkeit die Hauptunfallursachen. So stieg die Zahl der Unfälle unter Alkoholeinfluss um 33 % auf 141 an. Bei 56 alkoholbedingten Unfällen kamen Menschen zu Schaden. Insgesamt verunglückten 78 junge Fahrer bei solchen Unfällen. Dies entspricht einem Anstieg von 11,4 %. Es kann festgestellt werden, dass fast jeder dritte Verkehrsunfall, bei dem Alkohol im Spiel ist, von jungen Fahrern verursacht wurde. Besonders erschreckend ist, dass rund 60 % dieser Fahrer eine Blutalkoholkonzentration von 1,1 Promille oder mehr aufwiesen und somit absolut fahruntüchtig waren. Diese Bilanz ist Anlass, die Präventionsbemühungen der Polizei (z.b. BOB) im Zusammenwirken mit anderen Akteuren weiterhin auf hohem Niveau fortzuführen. Verkehrsunfälle unter Beteiligung erfahrener, älterer Kraftfahrer Insgesamt waren an Verkehrsunfällen Senioren im Alter ab 65 Jahren beteiligt. Dies entspricht einem Rückgang von 3,9 % gegenüber dem Vorjahr. Somit war diese Personengruppe an 12,1 % aller Verkehrsunfälle beteiligt. 486 Senioren kamen bei diesen Unfällen zu Schaden, was einem Rückgang um 14,6 % entspricht. 5

6 Gesamtzahl der Motorradunfälle gesunken Anzahl der getöteten Motorradfahrer verdreifacht Die Zahl der Motorradunfälle sank im Vergleich zum Vorjahr um 16,4 % auf 285 Unfälle. Die Zahl der verunglückten Motorradfahrer insgesamt verringerte sich von 368 auf 315. Dennoch kamen 12 Motorradfahrer bei diesen Unfällen ums Leben (Vorjahr 4), 128 Biker wurden schwer verletzt (Vorjahr 167) und 175 leicht verletzt (Vorjahr 197). Prävention Neben den repressiven Maßnahmen war die Verkehrsprävention Schwerpunkt polizeilicher Verkehrssicherheitsarbeit. Bei vielen Präventionsveranstaltungen im Präsidialbereich Trier kam dabei der Verkehrs- und Geschwindigkeitssimulator der Landespolizeischule zum Einsatz, mit dem besonders Fahranfängern die Folgen des Fahrens unter Alkohol- und Drogeneinfluss sowie die Folgen überhöhter Geschwindigkeit in fiktiven Unfallsituationen eindrucksvoll verdeutlicht wurden. Im Zuständigkeitsgebiet des Polizeipräsidiums Trier betreuten die Verkehrssicherheitsberater der Polizeiinspektionen insgesamt 223 Schulen. Im Rahmen ihrer Tätigkeit schlossen Schulkinder erfolgreich ihre Radfahrausbildung ab. Die Polizeipuppenbühne konnte in 110 Veranstaltungen Kindern im Vorschul- und Grundschulalter auf spielerische Weise das richtige Verhalten im Straßenverkehr vermitteln und zum Schutz vor potenziellen Straftätern beitragen. Das besonders ausgebildete Team bietet damit Kindern und Eltern ein professionelles Präventionsangebot. Drogen im Straßenverkehr war auch 2010 Gegenstand von Präventionsveranstaltungen, gerade in Schulen. Die Drogenmoderatoren besuchten 211 Schulklassen, um besonders Fahranfängern die Folgen des Fahrens unter Alkohol- und Drogeneinfluss zu verdeutlichen. Rund junge Menschen wurden dabei erreicht. Bei 18 Elternabenden wurde das Thema mit den Erziehungsberechtigten erörtert. Auch künftig wird das Polizeipräsidium Trier alle Altersgruppen entsprechend ihrer Verkehrsbeteiligung ansprechen, beginnend mit dem Schulwegtraining im Kindergarten, über Informationsveranstaltungen und Verkehrssicherheitstage in Gymnasien und Berufsschulen bis hin zu Verkehrssicherheitsberatungen für Senioren. Diese Bilanz kann, so Polizeipräsident Lothar Schömann, trotz vieler positiver Entwicklungen nicht zufrieden stellen. 50 Tote und 673 Schwerverletzte sind ein hoher Preis für die Mobilität im Straßenverkehr. 6

VERKEHRS- UNFALLSTATISTIK 2015

VERKEHRS- UNFALLSTATISTIK 2015 VERKEHRS- UNFALLSTATISTIK 2015 Polizeiliche Verkehrsunfallstatistik 2015 des Polizeipräsidiums Trier (Stand 19.02.2016) 1 Zusammenfassend lässt sich zur Entwicklung der Verkehrsunfälle feststellen: Deutlicher

Mehr

Verkehrsunfälle gesamt

Verkehrsunfälle gesamt AN MEDIENVERTEILER DES PP KOBLENZ Verantwortlich (i.s.d.p.) KHK Helmut Zirfas Pressesprecher Telefon 0261 103-2013 KHK in Claudia Müller Pressesprecherin Telefon 0261/ 103-2014 PHK Axel Losert Pressesprecher

Mehr

Sicherheit im Straßenverkehr Unfalllage 2010

Sicherheit im Straßenverkehr Unfalllage 2010 Sicherheit im Straßenverkehr Unfalllage 2010 Mastertitelformat bearbeiten Master-Untertitelformat bearbeiten 1 Verkehrssicherheit 2010 Verkehrsunfall-Bilanz 2010: Unfälle gesamt: 64.375 [+ 812] davon 11,2

Mehr

PRESSEMITTEILUNG 03. April 2014

PRESSEMITTEILUNG 03. April 2014 POLIZEIPRÄSIDIUM TUTTLINGEN PRESSESTELLE PRESSEMITTEILUNG 03. April 2014 Verkehrsunfallbilanz 2013 im Zuständigkeitsbereich des neuen Polizeipräsidiums Tuttlingen für die Landkreise Freudenstadt, Rottweil,

Mehr

PRESSEMITTEILUNG

PRESSEMITTEILUNG POLIZEIPRÄSIDIUM REUTLINGEN STABSSTELLE ÖFFENTLCHKEITSARBEIT PRESSEMITTEILUNG 04.03.2015 Verkehrslagebild 2014 Polizei kündigt weitere intensive und ursachenorientierte Kontrollen sowie Präventionsmaßnahmen

Mehr

Jede/r kann zur Vermeidung von Unfallursachen und der Minderung von Unfallfolgen einen Beitrag leisten

Jede/r kann zur Vermeidung von Unfallursachen und der Minderung von Unfallfolgen einen Beitrag leisten Verkehrsunfallbilanz 2014 und Verkehrssicherheitsarbeit beim Polizeipräsidium Freiburg - Unfallzahlen nehmen ab, Unfallschwere nimmt zu. - Polizeipräsidium Freiburg setzt Schwerpunkte. Jede/r kann zur

Mehr

VERKEHRS- UNFALLSTATISTIK 2012

VERKEHRS- UNFALLSTATISTIK 2012 VERKEHRS- UNFALLSTATISTIK 2012 KURZFASSUNG (Detaillierte Darstellung unter www.polizei.rlp.de/pptr) 1 Weniger Unfälle mit Verletzten Leichter Anstieg der Zahl der registrierten Verkehrsunfälle Hauptunfallursachen

Mehr

Verkehrsunfallentwicklung und Verkehrsunfallbekämpfung

Verkehrsunfallentwicklung und Verkehrsunfallbekämpfung Verkehrsunfallentwicklung und Verkehrsunfallbekämpfung im Bereich 21 1 Erneut weniger verunglückte Menschen bei leichtem Anstieg der Gesamtunfälle Die Gesamtzahl der Verkehrsunfälle ist im Jahr 21 gegenüber

Mehr

Unfallstatistik für Niedersachsen 2015: Leichter Anstieg der Verkehrstoten

Unfallstatistik für Niedersachsen 2015: Leichter Anstieg der Verkehrstoten Presse Niedersächsisches Ministerium für Inneres und Sport 16.03.2016 Unfallstatistik für Niedersachsen 2015: Leichter Anstieg der Verkehrstoten 457 Verkehrstote 2015 13 tödlich verunglückte Kinder Rasen

Mehr

VERKEHRSUNFALLENTWICKLUNG 2016

VERKEHRSUNFALLENTWICKLUNG 2016 VERKEHRSUNFALLENTWICKLUNG 2016 1. Anzahl der Verkehrsunfälle im 10-Jahresvergleich Diagramm 1 Mit nunmehr 9.015 Verkehrsunfällen im Jahr 2016 wird der Zehnjahresdurchschnitt von 7.886 um 14,3 % übertroffen.

Mehr

Vorläufige Verkehrsunfallbilanz für das Jahr 2015

Vorläufige Verkehrsunfallbilanz für das Jahr 2015 Langzeitentwicklung: Jahre 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 Trend zum Vorjahr Verkehrsunfälle gesamt 82.324 81.824 79.072 79.977 83.895 76.374 76.455 76.085 73.076 74.376 +1.300 (+1,8

Mehr

Polizeipräsidium Mainz

Polizeipräsidium Mainz Polizeipräsidium Mainz FüST - SB 13 Valenciaplatz 2 55118 Mainz Tel.: 6131 / 65-3213 ppmainz.sb13@polizei.rlp.de Polizeipräsidium Mainz Verkehrsunfalllagebericht 215 Erstellt durch: PHK Stefan Conrad Inhaltsverzeichnis:

Mehr

Verkehrsunfälle gesamt

Verkehrsunfälle gesamt AN MEDIENVERTEILER DES PP KOBLENZ Verantwortlich (i.s.d.p.) KHK Helmut Zirfas Pressesprecher Telefon 0261 103-2013 KHK in Claudia Müller Pressesprecherin Telefon 0261/ 103-2014 POK Friedhelm Georg Pressesprecher

Mehr

Verkehrsunfallentwicklung Verkehrsunfallentwicklung. in der. Kreispolizeibehörde. Märkischer Kreis

Verkehrsunfallentwicklung Verkehrsunfallentwicklung. in der. Kreispolizeibehörde. Märkischer Kreis Verkehrsunfallentwicklung 2014 in der Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis 1 Inhalt Inhalt 2 Anlagenübersicht 3 Verkehrsunfallentwicklung 1 Kernbotschaften 4 2 Begriffe 5 3 Verkehrsunfallzahlen ( nach

Mehr

Vorläufige Verkehrsunfallbilanz 2014

Vorläufige Verkehrsunfallbilanz 2014 Vorläufige Verkehrsunfallbilanz 2014 I. Trends/Entwicklungen Verkehrsunfallentwicklung insgesamt um 2,4 % rückläufig Rückgang der Getöteten um 18,2 % aber Anstieg der Verletzten um 4,4 % - Rückgang der

Mehr

Verkehrsstatistik des Polizeipräsidiums Karlsruhe 2015

Verkehrsstatistik des Polizeipräsidiums Karlsruhe 2015 Verkehrsstatistik des Polizeipräsidiums Karlsruhe Inhaltsverzeichnis 1. Überblick... 5 2. Entwicklung des Unfallgeschehens... 7 2.1. Polizeipräsidium Karlsruhe... 7 2.1.1. Unfälle und Verunglückte... 7

Mehr

Unfallstatistik des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West

Unfallstatistik des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West Polizeipräsidium Schwaben Süd/West Unfallstatistik des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West Vorläufige Zahlen mit Stand vom 21.01.2010 Die offizielle Jahresstatistik, die geringfügig abweichen kann, liegt

Mehr

15- bis 17-Jährige im Straßenverkehr: Mehr Mobilität, höheres Unfallrisiko. Unfallstatistik 2010

15- bis 17-Jährige im Straßenverkehr: Mehr Mobilität, höheres Unfallrisiko. Unfallstatistik 2010 15- bis 17-Jährige im Straßenverkehr: Mehr Mobilität, höheres Unfallrisiko Unfallstatistik 2010 Mit dem 15. Geburtstag beginnt für die 15- bis 17-Jährigen ein neues Kapitel ihrer Verkehrsbeteiligung. Sie

Mehr

Pressemitteilung. Verkehrsunfallbilanz 2013 des Polizeipräsidiums Ludwigsburg POLIZEIPRÄSIDIUM LUDWIGSBURG PRESSESTELLE

Pressemitteilung. Verkehrsunfallbilanz 2013 des Polizeipräsidiums Ludwigsburg POLIZEIPRÄSIDIUM LUDWIGSBURG PRESSESTELLE - 1 - POLIZEIPRÄSIDIUM LUDWIGSBURG PRESSESTELLE Pressemitteilung 07.03.2014 Verkehrsunfallbilanz 2013 des Polizeipräsidiums Ludwigsburg Friedrich-Ebert-Straße 30 71638 Ludwigsburg Telefon 07141/18-9 Telefax

Mehr

Vorläufige Verkehrsunfallbilanz 2016

Vorläufige Verkehrsunfallbilanz 2016 Vorläufige Verkehrsunfallbilanz 2016 I. Trends/Entwicklungen Verkehrsunfallentwicklung insgesamt um 1,8 % ansteigend Zahl der Verletzten um 4,2 % ansteigend Überproportionaler Rückgang der Getöteten um

Mehr

Verkehrsunfallentwicklung im Kreis Siegen - Wittgenstein

Verkehrsunfallentwicklung im Kreis Siegen - Wittgenstein Kreispolizeibehörde Siegen - Wittgenstein Abt. Gefahrenabwehr / Strafverfolgung Dezernat Verkehrsangelegenheiten Verkehrsunfallentwicklung 2010 im Kreis Siegen - Wittgenstein ( ohne Bundesautobahn ) Vergleichsdaten

Mehr

Statistisches Bundesamt

Statistisches Bundesamt Statistisches Bundesamt Wiesbaden, 13. Juli 2006 Pressekonferenz Unfallgeschehen im Straßenverkehr 2005 am 13. Juli 2006 in Berlin Statement von Präsident Johann Hahlen Es gilt das gesprochene Wort 1.

Mehr

Vorläufige polizeiliche Verkehrsunfallstatistik Sachsen-Anhalt

Vorläufige polizeiliche Verkehrsunfallstatistik Sachsen-Anhalt Vorläufige polizeiliche Verkehrsunfallstatistik Sachsen-Anhalt Schwerpunkte des Verkehrsunfallgeschehens Presseinformation Januar Dezember 2013 Technisches Polizeiamt Sachsen-Anhalt Dezernat Verkehrsprävention

Mehr

POLIZEIPRÄSIDIUM MITTELFRANKEN ABTEILUNG EINSATZ SG E4

POLIZEIPRÄSIDIUM MITTELFRANKEN ABTEILUNG EINSATZ SG E4 Herausgeber: Polizeipräsidium Mittelfranken Abteilung Einsatz SG E4 Stand: 16.2.216 1 1. Vorwort Die Statistik wurde nach den endgültigen Zahlen (16. Februar 216) erstellt. 2. Inhalt 1. Vorwort 2 2. Inhalt

Mehr

Polizeipräsidium Mittelhessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Polizeipräsidium Mittelhessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit - 1 - Polizeipräsidium Mittelhessen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Ferniestraße 8 D-35394 Gießen Telefon: 641/76-24 Fax: 641/76-248 E-Mail: pressestelle@pp-mh-giessen.de Führungs- u. Lagedienst: Tel.:

Mehr

I. Überblick über Kinderunfälle im Straßenverkehr 2011. Unfallzahlen 2011 sowie die Veränderung im Vergleich zum Vorjahr:

I. Überblick über Kinderunfälle im Straßenverkehr 2011. Unfallzahlen 2011 sowie die Veränderung im Vergleich zum Vorjahr: 1 unfälle im Straßenverkehr im Jahr 2011 Der folgende Überblick informiert über die Eckdaten des Statistischen Bundesamt zum Thema unfälle im Straßenverkehr 2011. Als gelten alle Mädchen und Jungen unter

Mehr

Verkehrsunfallstatistik

Verkehrsunfallstatistik Verkehrsunfallstatistik 1 Verkehrsunfallstatistik 211 Vergleichszahlen Land PD OS PI EL/GB Gesamtunfälle 196.48 (21.754)? (32.758).625 (.635) Unfälle mit schweren Personenschäden 31.896 (3.347)? (?) 483

Mehr

POLIZEIPRÄSIDIUM MITTELFRANKEN ABTEILUNG EINSATZ - ABSCHNITT MITTE

POLIZEIPRÄSIDIUM MITTELFRANKEN ABTEILUNG EINSATZ - ABSCHNITT MITTE Herausgeber: Polizeipräsidium Mittelfranken Abteilung Einsatz - Abschnitt Mitte Stand: 16.2.21 1 1. Vorwort Die Statistik wurde nach den endgültigen Zahlen (16. Februar 21) erstellt. 2. Inhalt 1. Vorwort

Mehr

I. Überblick über Kinderunfälle im Straßenverkehr Unfallzahlen 2010 sowie die Veränderung im Vergleich zum Vorjahr:

I. Überblick über Kinderunfälle im Straßenverkehr Unfallzahlen 2010 sowie die Veränderung im Vergleich zum Vorjahr: 1 unfälle im Straßenverkehr im Jahr 2010 Der folgende Überblick informiert über die Eckdaten des Statistischen Bundesamt zum Thema unfälle im Straßenverkehr 2010. Als gelten alle Mädchen und Jungen unter

Mehr

Unfallentwicklung im Kreis Paderborn 2010

Unfallentwicklung im Kreis Paderborn 2010 Pressekonferenz am 14. Februar 2011, 12:00 Uhr Polizeidienststelle Riemekestraße 60-62, 33102 Paderborn Podium: Landrat Manfred Müller Polizeidirektorin Ursula Wichmann Polizeioberrat Friedrich Husemann

Mehr

15- bis 17-Jährige im Straßenverkehr: Mehr Mobilität, höheres Unfallrisiko. Unfallstatistik 2011

15- bis 17-Jährige im Straßenverkehr: Mehr Mobilität, höheres Unfallrisiko. Unfallstatistik 2011 15- bis 17-Jährige im Straßenverkehr: Mehr Mobilität, höheres Unfallrisiko Unfallstatistik 2011 Mit dem 15. Geburtstag beginnt für Jugendliche ein neues Kapitel ihrer Verkehrsbeteiligung. Sie können nun

Mehr

Vorläufige Verkehrsunfallbilanz 2011

Vorläufige Verkehrsunfallbilanz 2011 Vorläufige Verkehrsunfallbilanz 2011 I. Trends/Entwicklungen Rückgang der Verkehrsunfälle um 10,2 % Rückgang der Getöteten um 2,6 % aber Anstieg der Personenschadensunfälle um 2,2 % - Rückgang der Getöteten

Mehr

Baden-Württemberg INNENMINISTERIUM PRESSESTELLE

Baden-Württemberg INNENMINISTERIUM PRESSESTELLE Baden-Württemberg INNENMINISTERIUM PRESSESTELLE PRESSEMITTEILUNG 19. Februar 2016 Verkehrsunfallbilanz 2015 Innenminister Reinhold Gall: Mehr Unfälle und mehr Verkehrstote vor allem durch Raser und Drängler

Mehr

rechtsstaatlich bürgerorientiert professionell Verkehrsunfallstatistik 2014 Pressemeldung

rechtsstaatlich bürgerorientiert professionell Verkehrsunfallstatistik 2014 Pressemeldung rechtsstaatlich bürgerorientiert professionell Verkehrsunfallstatistik 2014 Pressemeldung www.polizei.nrw.de/bonn 1 Verkehrsunfallstatistik 2014 Bagatell- und Zweiradunfälle sorgen für Anstieg der Unfallzahlen

Mehr

Positiver Trend bei der Verkehrsunfallstatistik setzte sich auch 2008 fort. Innenminister Caffier: Straßen im Land werden immer sicherer!

Positiver Trend bei der Verkehrsunfallstatistik setzte sich auch 2008 fort. Innenminister Caffier: Straßen im Land werden immer sicherer! Positiver Trend bei der Verkehrsunfallstatistik setzte sich auch 2008 fort Innenminister Caffier: Straßen im Land werden immer sicherer! Der positive Trend der letzten Jahre bei den Verkehrsunfällen auf

Mehr

VERKEHRSUNFALLENTWICKLUNG POLIZEIPRÄSIDIUM WESTPFALZ JAHR Polizeipräsidium Westpfalz Abteilung Polizeieinsatz

VERKEHRSUNFALLENTWICKLUNG POLIZEIPRÄSIDIUM WESTPFALZ JAHR Polizeipräsidium Westpfalz Abteilung Polizeieinsatz VERKEHRSUNFALLENTWICKLUNG POLIZEIPRÄSIDIUM WESTPFALZ JAHR 2013 Polizeipräsidium Westpfalz Abteilung Polizeieinsatz SB: Willibald Weigel Stand: 15. Februar 2014 Inhaltsverzeichnis: 1 Schnellübersicht (Vergleich

Mehr

Polizeidirektion Wiesbaden

Polizeidirektion Wiesbaden Polizeidirektion Wiesbaden Verkehrsunfallstatistik 2015 Konstant hohe Unfallzahlen durch starken Anstieg der Wildunfälle Rückgang der VU mit Toten von 4 auf 3 Geringer Anstieg der Unfälle mit schwerverletzten

Mehr

Baden-Württemberg INNENMINISTERIUM PRESSESTELLE

Baden-Württemberg INNENMINISTERIUM PRESSESTELLE Baden-Württemberg INNENMINISTERIUM PRESSESTELLE PRESSEMITTEILUNG 19. Februar 2015 Verkehrsunfallbilanz 2014 Innenminister Reinhold Gall: Mehr als jeder fünfte Verkehrstote ist ein Motorradfahrer Schwerpunktkontrollen

Mehr

VERKEHRSUNFALLENTWICKLUNG POLIZEIPRÄSIDIUM WESTPFALZ JAHR Polizeipräsidium Westpfalz Abteilung Polizeieinsatz

VERKEHRSUNFALLENTWICKLUNG POLIZEIPRÄSIDIUM WESTPFALZ JAHR Polizeipräsidium Westpfalz Abteilung Polizeieinsatz VERKEHRSUNFALLENTWICKLUNG POLIZEIPRÄSIDIUM WESTPFALZ JAHR 2014 Polizeipräsidium Westpfalz Abteilung Polizeieinsatz SB: Willibald Weigel Stand: 19. Februar 2015 Inhaltsverzeichnis: 1 Schnellübersicht (Vergleich

Mehr

Verkehrsunfallstatistik

Verkehrsunfallstatistik Verkehrsunfallstatistik 1 Verkehrsunfallstatistik 2014 Vergleichszahlen Stand: 19.03.2015 Land PD OS PI EL/GB Gesamtunfälle 202.461 (200.914) 33.191 (32.622) 9.960 (10.163) Getötete Personen 446 (412)

Mehr

Unfälle junger Fahrerinnen und Fahrer 2005

Unfälle junger Fahrerinnen und Fahrer 2005 Unfälle junger Fahrerinnen und Fahrer 2005 18- bis 24-Jährige im Straßenverkehr: Die sieben risikoreichsten Jahre Der Führerschein hat für Heranwachsende eine kaum zu überschätzende Bedeutung. Er steht

Mehr

Vorläufige Verkehrsunfallbilanz für das Jahr 2014

Vorläufige Verkehrsunfallbilanz für das Jahr 2014 Langzeitentwicklung: Jahre 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 Trend zum Vorjahr Verkehrsunfälle gesamt 84.539 82.324 81.824 79.072 79.977 83.895 76.374 76.455 76.085 73.076-3.009 (- 4 %)

Mehr

Pressemitteilung 04. April 2014

Pressemitteilung 04. April 2014 POLIZEIPRÄSIDIUM ULM Pressemitteilung 04. April 2014 PP Ulm Ulm / Polizei legt positive Verkehrs-Bilanz vor In seiner ersten Jahresbilanz des Polizeipräsidiums Ulm zieht dessen Leiter Christian Nill eine

Mehr

Verkehrsunfallstatistik Hamburg 2009

Verkehrsunfallstatistik Hamburg 2009 Hamburg 29 Freie und Hansestadt Hamburg Behörde für Inneres Hamburg 29 A. Überblick A Unfallentwicklung im Jahresverlauf 29 registr. Unfälle Verkehrsunfälle mit Personenschäden mit Sachschäden Verunglückte

Mehr

bürgerorientiert professionell rechtsstaatlich Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis Jahresbericht Verkehr 2015

bürgerorientiert professionell rechtsstaatlich Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis Jahresbericht Verkehr 2015 bürgerorientiert professionell rechtsstaatlich Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis Jahresbericht Verkehr 2015 www.polizei.nrw.de/maerkischer-kreis Inhaltsverzeichnis 1 Kernaussagen... 3 2 Begriffe...

Mehr

Verkehrsunfallbilanz 2013

Verkehrsunfallbilanz 2013 Verkehrsunfallbilanz 2013 I. Trends/Entwicklungen Verkehrsunfallentwicklung insgesamt nahezu unverändert Rückgang der Verletzten um 0,6 % aber Anstieg der Getöteten um 2,4 % - Rückgang der Getöteten bei

Mehr

Vorläufige polizeiliche Verkehrsunfallstatistik des Landes Sachsen-Anhalt Unfalllagebild motorisierte Zweiräder Sachsen-Anhalt 2007

Vorläufige polizeiliche Verkehrsunfallstatistik des Landes Sachsen-Anhalt Unfalllagebild motorisierte Zweiräder Sachsen-Anhalt 2007 Vorläufige polizeiliche Verkehrsunfallstatistik des Landes Sachsen-Anhalt Unfalllagebild motorisierte Zweiräder Sachsen-Anhalt 2007 Technisches Polizeiamt des Landes Sachsen-Anhalt Dezernat 35 - Verkehrsprävention

Mehr

18- bis 24-Jährige im Straßenverkehr: Die sieben risikoreichsten Jahre. Unfallstatistik junger Fahrerinnen und Fahrer 2010

18- bis 24-Jährige im Straßenverkehr: Die sieben risikoreichsten Jahre. Unfallstatistik junger Fahrerinnen und Fahrer 2010 18- bis 24-Jährige im Straßenverkehr: Die sieben risikoreichsten Jahre Unfallstatistik junger Fahrerinnen und Fahrer 2010 Der Führerschein hat für Heranwachsende eine kaum zu überschätzende Bedeutung.

Mehr

Statistisches Bundesamt

Statistisches Bundesamt Wiesbaden, 12. Juli 2016 Pressekonferenz Unfallentwicklung auf deutschen Straßen 2015 am 12. Juli 2016 in Berlin Statement von Präsident Dieter Sarreither Es gilt das gesprochene Wort Sehr geehrte Damen

Mehr

Verkehrsunfallentwicklung im Kreis Paderborn 2015

Verkehrsunfallentwicklung im Kreis Paderborn 2015 Verkehrsunfallentwicklung im Kreis Paderborn 2015 Pressekonferenz am 15. Februar 2016, 12:00 Uhr, Raum 302 Polizeidienststelle Riemekestraße 60-62, 33102 Paderborn Podium Landrat Manfred Müller Polizeioberrat

Mehr

LAGEBILD VERKEHR 2014 POLIZEIINSPEKTION FRANKENTHAL/PFALZ

LAGEBILD VERKEHR 2014 POLIZEIINSPEKTION FRANKENTHAL/PFALZ LAGEBILD VERKEHR 2014 POLIZEIINSPEKTION FRANKENTHAL/PFALZ 1 Verkehrsunfallbilanz der Polizei Frankenthal auf einen Blick Die Gesamtzahl der polizeilich registrierten Verkehrsunfälle ist leicht auf insgesamt

Mehr

Verkehrsunfallstatistik Hamburg 2013

Verkehrsunfallstatistik Hamburg 2013 Freie und Hansestadt Hamburg Behörde für Inneres und Sport A. Überblick A 1 Unfallentwicklung im Jahresverlauf 213 registr. Unfälle Verkehrsunfälle mit Personenschäden mit Sachschäden Verunglückte insg.

Mehr

Alkoholkonsum und Verkehrssicherheit bei Senioren am 16. November 2013 Andreas Feß Innenministerium Baden-Württemberg - Landespolizeipräsidium -

Alkoholkonsum und Verkehrssicherheit bei Senioren am 16. November 2013 Andreas Feß Innenministerium Baden-Württemberg - Landespolizeipräsidium - Alkoholkonsum und Verkehrssicherheit bei Senioren am 16. November 2013 Andreas Feß Innenministerium Baden-Württemberg - Landespolizeipräsidium - Anzahl Verkehrsunfälle Anzahl VU-Pers/Verunglückte Unfalllage

Mehr

Verkehrssicherheits- Bericht 2008

Verkehrssicherheits- Bericht 2008 Verkehrssicherheits- Bericht 2008 Impressum Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1, 24937 Flensburg Telefon: 0461 / 484 0 Fax: 0461 / 484 2090 E-Mail: flensburg.pd@polizei.landsh.de Internet: www.polizei.schleswig-holstein.de

Mehr

Vorläufige polizeiliche Verkehrsunfallstatistik. des Landes Sachsen-Anhalt. Januar bis Dezember 2008

Vorläufige polizeiliche Verkehrsunfallstatistik. des Landes Sachsen-Anhalt. Januar bis Dezember 2008 Vorläufige polizeiliche Verkehrsunfallstatistik des Landes Sachsen-Anhalt Januar bis Dezember Technisches Polizeiamt des Landes Sachsen-Anhalt Dezernat 35 - Verkehrsprävention 17.01.2009 Impressum Herausgeber:

Mehr

Carmen Ronge Straßenverkehrsunfälle Jugendlicher und junger Erwachsener

Carmen Ronge Straßenverkehrsunfälle Jugendlicher und junger Erwachsener Carmen Ronge Straßenverkehrsunfälle Jugendlicher und junger Erwachsener Vorbemerkungen Mit dem Erwerb eines Führerscheins beginnt für Jugendliche und junge Erwachsene eine neue Form der Selbständigkeit

Mehr

Vorläufige Verkehrsunfallbilanz 2002 Land Brandenburg

Vorläufige Verkehrsunfallbilanz 2002 Land Brandenburg Vorläufige Verkehrsunfallbilanz 22 Land Brandenburg bei Straßenverkehrsunfällen seit 1991 1 931 876 88 82 768 8 657 643 6 4 495 486 425 375 359 2 1991 1992 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999 2 21 22 4

Mehr

Verkehrsunfallstatistik Hamburg 2014

Verkehrsunfallstatistik Hamburg 2014 Freie und Hansestadt Hamburg Behörde für Inneres und Sport 653 732 84 929 922 888 899 625 1.28 784 761 849 4.73 5.115 5.297 5.78 5.924 5.644 5.386 5.46 5.682 5.676 5.663 5.472 Behörde für Inneres und Sport

Mehr

Schwerpunkte des Verkehrsunfallgeschehens.

Schwerpunkte des Verkehrsunfallgeschehens. Inhalt Schwerpunkte des Verkehrsunfallgeschehens 1. Langzeitentwicklung 2005-2014. 2 2. Allgemeine Verkehrsunfallentwicklung -.. 3 3. Vorläufige polizeiliche Verkehrsunfallstatistik Sachsen-Anhalt. 4 4.

Mehr

18- bis 24-Jährige im Straßenverkehr: Die sieben risikoreichsten Jahre. Unfallstatistik junger Fahrerinnen und Fahrer 2011

18- bis 24-Jährige im Straßenverkehr: Die sieben risikoreichsten Jahre. Unfallstatistik junger Fahrerinnen und Fahrer 2011 18- bis 24-Jährige im Straßenverkehr: Die sieben risikoreichsten Jahre Unfallstatistik junger Fahrerinnen und Fahrer 2011 Der Führerschein hat für junge Menschen eine große Bedeutung. Er steht für die

Mehr

Die nachfolgend wiedergegebenen statistischen Angaben sind entnommen

Die nachfolgend wiedergegebenen statistischen Angaben sind entnommen Die nachfolgend wiedergegebenen statistischen Angaben sind entnommen - dem Bericht Verkehrsunfälle Unfälle unter dem Einfluss von Alkohol oder anderen berauschenden Mitteln im Straßenverkehr, Statistisches

Mehr

Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr

Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr Rede des Bayerischen Staatsministers des Innern, für Bau und Verkehr, Joachim Herrmann, anlässlich der Pressekonferenz Verkehrsunfallstatistik

Mehr

Verkehrsunfallstatistik 2014 Polizeiinspektion Braunschweig (Stadtgebiet ohne Autobahnen)

Verkehrsunfallstatistik 2014 Polizeiinspektion Braunschweig (Stadtgebiet ohne Autobahnen) Verkehrsunfallstatistik 214 Polizeiinspektion Braunschweig (Stadtgebiet ohne Autobahnen) Themen Unfallentwicklung Unfallfolgen Verkehrsbeteiligung Hauptunfallursachen Betrachtung einzelner Verkehrsteilnehmer

Mehr

15- bis 17-Jährige im Straßenverkehr: Mehr Mobilität, höheres Unfallrisiko

15- bis 17-Jährige im Straßenverkehr: Mehr Mobilität, höheres Unfallrisiko Dipl.-Volkswirtin Ingeborg Vorndran 15- bis 17-Jährige im Straßenverkehr: Mehr Mobilität, höheres Unfallrisiko Endlich fünfzehn! Damit beginnt für Jugendliche eine neue Ära der Verkehrsbeteiligung. Konnten

Mehr

Verkehrsunfallentwicklung in Nordrhein-Westfalen 2011

Verkehrsunfallentwicklung in Nordrhein-Westfalen 2011 Verkehrsunfallstatistik Nordrhein Westfalen 2011 Herausgegeben vom Ministerium für Inneres und Kommunales des Landes Nordrhein-Westfalen 1 Verkehrsunfallentwicklung in Nordrhein-Westfalen 2011 Inhalt Seite

Mehr

Verkehrsunfallentwicklung im Kreis Siegen - Wittgenstein

Verkehrsunfallentwicklung im Kreis Siegen - Wittgenstein Kreispolizeibehörde Siegen - Wittgenstein Direktion Verkehr Verkehrsunfallentwicklung 2011 im Kreis Siegen - Wittgenstein ( ohne Bundesautobahn ) Vergleichsdaten 2010 in Klammern G:\Baum\Zahlen, Daten,

Mehr

Verkehrsunfallentwicklung in Nordrhein-Westfalen 2014

Verkehrsunfallentwicklung in Nordrhein-Westfalen 2014 Verkehrsunfallstatistik Nordrhein Westfalen 2014 Herausgegeben vom Ministerium für Inneres und Kommunales des Landes Nordrhein-Westfalen am 11. Mai 2015 1 Verkehrsunfallentwicklung in Nordrhein-Westfalen

Mehr

Verkehrsunfallbilanz 2015 und Verkehrssicherheitsarbeit. Pressekonferenz 24.02.2016

Verkehrsunfallbilanz 2015 und Verkehrssicherheitsarbeit. Pressekonferenz 24.02.2016 Verkehrsunfallbilanz 2015 und Verkehrssicherheitsarbeit Pressekonferenz 24.02.2016 Wesentliche Unfalldaten/-Ursachen Unfalleckwerte 2014 / 2015 24168 Verkehrsunfälle (gesamt) 12289 ausgewertete Verkehrsunfälle

Mehr

Lagebild Verkehr 2014

Lagebild Verkehr 2014 Lagebild Verkehr 2014 Meerbusch Kaarst Korschenbroich Neuss Jüchen Rhein-Kreis Neuss Dormagen Grevenbroich Rommerskirchen Der Landrat des Rhein-Kreises Neuss als Kreispolizeibehörde 41464 Neuss, im Februar

Mehr

Aktuelle Busunfallstatistik

Aktuelle Busunfallstatistik Aktuelle Busunfallstatistik Der Bus das sicherste Verkehrsmittel! Die Anzahl der getöteten Businsassen ist von 58 im Jahr 1992 auf 16 im Jahr 2004 gesunken. Die Todeszahlen im motorisierten Individualverkehr

Mehr

Verkehrsunfallentwicklung 2006 im Lande Bremen

Verkehrsunfallentwicklung 2006 im Lande Bremen Verkehrsunfallentwicklung 2006 im Lande Bremen -Basierend auf der polizeilichen Verkehrsunfallstatistik 1 - Verkehrsunfälle und Schäden im Straßenverkehr sind häufig nur unbeabsichtigte Folgen eines Fehlverhaltens,

Mehr

Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein

Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistischer Bericht H I 1 - j/05 S 15. Juni 2006 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Anstalt des öffentlichen Rechts Sitz Hamburg Standorte: Hamburg und Kiel Internet: www.statistik-nord.de

Mehr

PresseMitteilung. Immer weniger Opfer durch Alkohol am Steuer ACE: Alkoholkonsumverbot sollte auf die Tagesordnung der Koalitionsgespräche

PresseMitteilung. Immer weniger Opfer durch Alkohol am Steuer ACE: Alkoholkonsumverbot sollte auf die Tagesordnung der Koalitionsgespräche PresseMitteilung ACE Auto Club Europa e.v. Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Verantwortlich: Rainer Hillgärtner Schmidener Str. 227 70374 Stuttgart Tel.: 0711 / 53 03-266/277 Fax: 0711 / 53 03-288 www.ace-online.de

Mehr

Verkehrsbericht 2014 Direktion Verkehrssicherheit des Polizeipräsidiums Frankfurt am Main

Verkehrsbericht 2014 Direktion Verkehrssicherheit des Polizeipräsidiums Frankfurt am Main Verkehrsbericht 2014 Direktion Verkehrssicherheit des Polizeipräsidiums Frankfurt am Main Frankfurt am Main, 8. April 2015 So wenig Verkehrstote wie noch nie! Frankfurt am Main gegen den Trend Weniger

Mehr

Polizeipräsidium Nordhessen Polizeidirektion Werra-Meißner Regionaler Verkehrsdienst. Verkehrsbericht 2015 der PD Werra-Meißner

Polizeipräsidium Nordhessen Polizeidirektion Werra-Meißner Regionaler Verkehrsdienst. Verkehrsbericht 2015 der PD Werra-Meißner Polizeipräsidium Nordhessen Polizeidirektion Werra-Meißner Regionaler Verkehrsdienst Verkehrsbericht 2015 der PD Werra-Meißner 1 Inhaltsverzeichnis: Seite 1. Verkehrsunfallstatistik 3-10 1.1 Gesamtzahlen

Mehr

Verkehrsunfallentwicklung im Kreis Siegen - Wittgenstein

Verkehrsunfallentwicklung im Kreis Siegen - Wittgenstein Kreispolizeibehörde Siegen - Wittgenstein Direktion Verkehr Verkehrsunfallentwicklung 2015 im Kreis Siegen - Wittgenstein ( ohne Bundesautobahn ) Vergleichsdaten 2014 in Klammern G:\Baum\Zahlen, Daten,

Mehr

Polizeipräsidium Rheinpfalz

Polizeipräsidium Rheinpfalz Polizeipräsidium Rheinpfalz Verkehrssicherheitsarbeit 2007 Inhalt 1. Zuständigkeitsbereich des PP Rheinpfalz 2. Verkehrsunfallentwicklung im PP Rheinpfalz 2.0 Schnellübersicht 2.1 Allgemeine Entwicklung

Mehr

Verkehrslagebild PP Gelsenkirchen Direktion Verkehr

Verkehrslagebild PP Gelsenkirchen Direktion Verkehr Verkehrslagebild PP Gelsenkirchen Direktion Verkehr veröffentlicht 14.02.2011 Inhaltsverzeichnis Seite Vorbemerkungen 3 Verkehrstote 4 Anzahl der Verkehrsunfälle / Verunglückte 5 Unfallübersicht - Kurzfassung

Mehr

Unfallbilanz Polizeiinspektion Prüm Allgemeines:

Unfallbilanz Polizeiinspektion Prüm Allgemeines: lokale Presse Unfallbilanz Polizeiinspektion Prüm 2012 Allgemeines: Unser Dienstbezirk umfasst die Verbandsgemeinden Arzfeld, Prüm, Obere Kyll und die A 60 zwischen Anschlussstelle Waxweiler und Grenzübergang

Mehr

Presseinformation. Verkehrssicherheitsbericht 2015 Polizeipräsidium Mönchengladbach Direktion Verkehr. bürgerorientiert professionell rechtsstaatlich

Presseinformation. Verkehrssicherheitsbericht 2015 Polizeipräsidium Mönchengladbach Direktion Verkehr. bürgerorientiert professionell rechtsstaatlich bürgerorientiert professionell rechtsstaatlich Presseinformation Verkehrssicherheitsbericht 2015 Direktion Verkehr www.polizei-nrw.de/moenchengladbach 3 Verkehrssicherheitsbericht - Presseinformation

Mehr

Polizeipräsidium Mittelfranken. Straßenverkehrs- und Unfallstatistik

Polizeipräsidium Mittelfranken. Straßenverkehrs- und Unfallstatistik Polizeipräsidium Mittelfranken Straßenverkehrs- und Unfallstatistik 211 Seite 1 von 31 Inhaltsverzeichnis 1. Strukturdaten... 4 1.1 ZUSTÄNDIGKEITSBEREICH DES POLIZEIPRÄSIDIUMS MITTELFRANKEN.4 1.2 KRAFTFAHRZEUGBESTAND...

Mehr

ANSPRECHPARTNER IMPRESSUM. Norbert Walz Leiter Führungs- und Einsatzstab. Polizeipräsidium Stuttgart Hahnemannstraße Stuttgart

ANSPRECHPARTNER IMPRESSUM. Norbert Walz Leiter Führungs- und Einsatzstab. Polizeipräsidium Stuttgart Hahnemannstraße Stuttgart VerkehrsunfalstatistikStutgart2013 IMPRESSUM ANSPRECHPARTNER POLIZEILICHE VERKEHRSUNFALLSTATISTIK HERAUSGEBER Polizeipräsidium Stuttgart Hahnemannstraße 1 70191 Stuttgart Telefon 0711 8990-0 Fax 0711 8990-2283

Mehr

rechtsstaatlich bürgerorientiert professionell Verkehrsunfallstatistik 2013 Weniger Schwerverletzte bei Verkehrsunfällen bonn.polizei.nrw.

rechtsstaatlich bürgerorientiert professionell Verkehrsunfallstatistik 2013 Weniger Schwerverletzte bei Verkehrsunfällen bonn.polizei.nrw. rechtsstaatlich bürgerorientiert professionell Verkehrsunfallstatistik 2013 Weniger Schwerverletzte bei Verkehrsunfällen bonn.polizei.nrw.de 1 Verkehrsunfallstatistik 2013 Verkehrsunfallstatistik 2013

Mehr

VERKEHRSUNFALL- STATISTIK 2013

VERKEHRSUNFALL- STATISTIK 2013 VERKEHRSUNFALL- STATISTIK 2013 Schadensuhr des Polizeipräsidiums Rheinpfalz im Jahr 2013 - Alle 18 Minuten ereignet sich ein Verkehrsunfall - - Alle 2,5 Stunden ereignet sich ein Verkehrsunfall mit Personenschaden

Mehr

Verkehrsunfälle. Unfälle von 15- bis 17-Jährigen im Straßenverkehr. Statistisches Bundesamt

Verkehrsunfälle. Unfälle von 15- bis 17-Jährigen im Straßenverkehr. Statistisches Bundesamt Verkehrsunfälle Unfälle von 5- bis 7-Jährigen im Straßenverkehr 20 Statistisches Bundesamt Herausgeber: Statistisches Bundesamt, Wiesbaden Internet: www.destatis.de Ihr Kontakt zu uns: www.destatis.de/kontakt

Mehr

Unfallentwicklung auf deutschen strassen 2012

Unfallentwicklung auf deutschen strassen 2012 Unfallentwicklung auf deutschen strassen 2012 Begleitmaterial zur Pressekonferenz am 10. Juli 2013 in Berlin Statistisches Bundesamt Verdienste und Arbeitskosten 2008 Seite 4 Statistisches Bundesamt 2009

Mehr

Verkehrsbericht 2013 Direktion Verkehrssicherheit des Polizeipräsidiums Frankfurt am Main

Verkehrsbericht 2013 Direktion Verkehrssicherheit des Polizeipräsidiums Frankfurt am Main Verkehrsbericht 2013 Direktion Verkehrssicherheit des Polizeipräsidiums Frankfurt am Main Frankfurt am Main, 23.04.2014 Die Teilnahme am Straßenverkehr erfordert ständige Vorsicht und gegenseitige Rücksicht.

Mehr

2 Verkehrsunfälle und deren Ursachen

2 Verkehrsunfälle und deren Ursachen 1.2 Europäische Union 2 Verkehrsunfälle und deren Ursachen Aufgrund des Gesetzes über die Statistik der Straßenverkehrsunfälle (Straßenverkehrsunfallstatistikgesetz) sind bei Verkehrsunfällen, bei denen

Mehr

Verkehrsunfallgeschehen 2010 in Berlin und im Land Brandenburg

Verkehrsunfallgeschehen 2010 in Berlin und im Land Brandenburg Zeitschrift für amtliche Statistik Berlin Brandenburg 4/211 51 Verkehrsunfallgeschehen 21 in Berlin und im Land Brandenburg Vorbemerkung Über Unfälle, bei denen infolge des Fahrverkehrs auf öffentlichen

Mehr

Verkehrsunfälle. Unfälle von Bussen im Straßenverkehr. Statistisches Bundesamt

Verkehrsunfälle. Unfälle von Bussen im Straßenverkehr. Statistisches Bundesamt Verkehrsunfälle Unfälle von Bussen im Straßenverkehr 2014 Statistisches Bundesamt Impressum Herausgeber: Statistisches Bundesamt, Wiesbaden Internet: www.destatis.de Ihr Kontakt zu uns: www.destatis.de/kontakt

Mehr

Unfallentwicklung auf deutschen Straßen 2012

Unfallentwicklung auf deutschen Straßen 2012 Dipl.-Volkswirtin Ingeborg Vorndran Unfallentwicklung auf deutschen Straßen 212 Erstmals nach 2 Jahren war die Zahl der Verkehrstoten 211 wieder angestiegen. War das der Beginn einer Trendwende? Die Ergebnisse

Mehr

Verkehrssicherheitsbericht für den Kreis Ostholstein

Verkehrssicherheitsbericht für den Kreis Ostholstein sbericht 2014 für den Kreis Ostholstein @ 2015 Frank Jeschkowski sarbeit Herausgeber: sarbeit Telefon 0451131-0 PHK Rainer Dürkop (Sachgebietsleiter) PHM Frank Jeschkowski (Berichtserstellung) Statistische

Mehr

Verkehrsunfallgeschehen auf den Autobahnen in der Polizeidirektion Braunschweig

Verkehrsunfallgeschehen auf den Autobahnen in der Polizeidirektion Braunschweig Verkehrsunfallgeschehen auf den Autobahnen in der Polizeidirektion Bewertung des Verkehrsunfallgeschehens 2015 im Vergleich zu den Vorjahren. 1. Allgemeines Die Autobahnpolizei ist zuständig für das 187,4

Mehr

Polizeiliche Verkehrsunfallstatistik des Saarlandes für Kurzbericht

Polizeiliche Verkehrsunfallstatistik des Saarlandes für Kurzbericht Polizeiliche Verkehrsunfallstatistik des Saarlandes für 2 Kurzbericht Saarbrücken, im März 21 Polizeiliche Verkehrsunfallstatistik 2 Auf einen Blick: Polizei registriert weniger Verkehrsunfälle als im

Mehr

Zahlen 2014 AUSSAGEN ZUR KRIMINAL- UND UNFALLSTATISTIK FÜR DIE STADT LINDENBERG I. ALLGÄU. EPHK Wucher LEITER DER POLIZEIINSPEKTION LINDENBERG

Zahlen 2014 AUSSAGEN ZUR KRIMINAL- UND UNFALLSTATISTIK FÜR DIE STADT LINDENBERG I. ALLGÄU. EPHK Wucher LEITER DER POLIZEIINSPEKTION LINDENBERG Zahlen 4 AUSSAGEN ZUR KRIMINAL- UND UNFALLSTATISTIK FÜR DIE STADT LINDENBERG I. ALLGÄU EPHK Wucher LEITER DER POLIZEIINSPEKTION LINDENBERG Polizeiinspektion Lindenberg Vortrag Statistik 4 Zuständigkeitsbereich

Mehr

nachstehend stelle ich Ihnen den Verkehrssicherheitsbericht 2014 für die Landeshauptstadt

nachstehend stelle ich Ihnen den Verkehrssicherheitsbericht 2014 für die Landeshauptstadt Verkehrssicherheitsbericht für die Landeshauptstadt Kiel 2014 Sehr geehrte Damen und Herren, nachstehend stelle ich Ihnen den Verkehrssicherheitsbericht 2014 für die Landeshauptstadt Kiel vor: Die Unfälle

Mehr

Carmen Ronge Straßenverkehrsunfälle von Fahrradfahrern im Jahr 2012

Carmen Ronge Straßenverkehrsunfälle von Fahrradfahrern im Jahr 2012 Carmen Ronge Straßenverkehrsunfälle von Fahrradfahrern im Jahr 212 Vorbemerkungen Das Bild auf unseren Straßen hat sich seit den 199-er gewandelt. War damals ein gravierender Anstieg der Autozahlen zu

Mehr

Verkehrsunfälle im Kanton Bern. Accidents de la circulation dans le canton de Berne. Kantonspolizei Bern Verkehr, Umwelt und Prävention

Verkehrsunfälle im Kanton Bern. Accidents de la circulation dans le canton de Berne. Kantonspolizei Bern Verkehr, Umwelt und Prävention Verkehrsunfälle im Kanton Bern Accidents de la circulation dans le canton de Berne Kantonspolizei Bern Verkehr, Umwelt und Prävention Police cantonale bernoise Circulation, Environnement et Prévention

Mehr

Verkehrsunfallstatistik

Verkehrsunfallstatistik Verkehrsunfallstatistik I N H A L T ************* Kommentar A Wieviel? Unfallzahlen nach - Schäden B - Langzeitvergleich B Wo? Unfallzahlen nach - Strassentyp C - Autobahn A C - Regionen C - Gemeinden

Mehr

Polizeiliche. Verkehrsunfall. Statistik SAARLAND. Landespolizeipräsidium

Polizeiliche. Verkehrsunfall. Statistik SAARLAND. Landespolizeipräsidium Polizeiliche Verkehrsunfall Statistik 2014 SAARLAND Landespolizeipräsidium Inhaltsverzeichnis Polizeiliche Verkehrsunfallstatistik 2014 in Kürze Seite 1 Rahmendaten zur Verkehrsunfallsituation Saarland

Mehr