9. Deutsche Ferienhaus-Urlaubsanalyse

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "9. Deutsche Ferienhaus-Urlaubsanalyse"

Transkript

1 9. Deutsche Ferienhaus-Urlaubsanalyse Daten, Fakten und Trends zum Reiseverhalten deutscher Ferienhausurlauber Januar 2014

2 Rahmendaten zur Studie Rahmendaten zur Studie Zielgruppe Deutsche Ferienhausurlauber und Nutzer des Portals FeWo-direkt Umfang der Stichprobe N= Methode Online-Befragung Zeitraum der Befragung 06. Dezember Januar 2014 Alter Ø Alter Jahre 33,5 % Jahre 32,9 % 51 Jahre Geschlecht Frauen: 60,8 %, Männer: 39,2 % Wohnsitz Deutschland: 88,4 % Ferienhausurlaub in 2013 gemacht: 88,6 % für 2014 geplant oder bereits gebucht: 49,2 % Ferienhausurlaub ,8 weder geplant noch gebucht 25,8 konkret geplant bereits gebucht 23,4 Angaben in Prozent 2

3 Angaben in Prozent Zielgruppenzuwachs seit 1980 Wann haben Sie zum ersten Mal Ferienhausurlaub gemacht? bereits vor ,6 in den 80er Jahren 12,4 in den 90er Jahren 22,9 zwischen ,2 zwischen , , , , , ,1 noch nie (auch nicht 2014) 0,3 24,8 Prozent Ferienhausurlaub zieht neue Zielgruppen an. In den letzten fünf Jahren sind es bereits 24,8 Prozent, die zum ersten Mal Ferienhausurlaub gemacht haben bereits mehr als im Zehnjahres-Zeitraum der 90er Jahre, als das Segment seinen ersten Aufschwung erfuhr Zehnjahreszeiträume Wann haben Sie zum ersten Mal Ferienhausurlaub gemacht? vor er Jahre 90er Jahre 2000 bis bis bis

4 Angaben in Prozent, ungestützte Frage, Mehrfachnennungen möglich Warum steigen Urlauber auf ein Ferienhaus um? Unabhängigkeit/ Freiheit Kinder Platz 15,2 22,4 24,0 Die Sehnsucht nach Freiheit und die veränderten Bedürfnisse einer Familie mit Kindern sind die wichtigsten Treiber des Tourismussegments. Flexibilität (v.a. zeitlich) 14,0 Preis 13,6 Ruhe 10,8 Hund 8,0 Lage 5,6 Privatsphäre 5,2 Selbstverpflegung 4,8 Individualität 4,4 Komfort 1,6 4

5 Angaben in Prozent, Mehrfachnennungen möglich Besonderheiten des Ferienhausurlaubs Ferienhäuser Pragmatische Aspekte und immaterielle Werte sind die bieten mehr Möglichkeiten zur Selbstverpflegung ,4 14,2 95,6 entscheidenden Gründe für einen Ferienhausurlaub. bieten mehr Platz und Freiraum 77,2 18,0 95,2 sind ungezwungener 75,9 18,7 94,6 lassen mehr Flexibilität in der Tagesplanung zu 74,0 18,7 92,7 sichern mehr Ruhe und Privatsphäre 73,2 19,4 92,6 sind individueller 72,2 19,9 92,1 eignen sich mehr für den Urlaub mit Kindern 66,1 16,9 83,0 sind die preisgünstigeren Unterkünfte 31,8 31,7 63,5 kommen der Lust Neues auszuprobieren mehr entgegen 30,1 32,1 62,2 verfügen über mehr Komfort 30,0 28,9 58,9 trifft voll und ganz zu trifft eher zu 5

6 Angaben in Prozent, Mehrfachnennungen möglich Angaben in Prozent Reisezeit Reisedauer Die Reisedauer hat seit 2010 kontinuierlich von 10,6 auf 12,4 Tage im Schnitt zugenommen. Insbesondere Urlaube, die mindestens zwei Wochen dauern, erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Während 2010 noch 41,9 Prozent eine Reise mit mindestens zwei Wochen buchten, sind es 2014 bereits 59,8 Prozent (vgl. Urlaubspläne Januar 2013: 52,7 Prozent). Die Hauptreisezeit 2014 konzentriert sich auf die Sommermonate Juli und August. Entwicklung der durchschnittlichen Reisedauer Pläne Kurzreisen 1 Woche Tage 2 Wochen 3 Wochen 4 Wochen und länger ,2 6,8 7,5 10,6 15,3 19,6 21,4 28,8 18,3 8,5 2,5 2, Reisedauer in Tagen ,6 10,9 11,1 12,1 12, Pläne

7 Angaben in Prozent Buchungsvorlauf Ferienhaus-Urlauber entscheiden sich immer langfristiger für ihr Lieblingsobjekt. Während 2010 gerade einmal 28,5 Prozent mit mindestens sieben Monaten Vorlauf gebucht haben, liegt der aktuellste Wert aus 2013 bei 40,6 Prozent. Betrachtet man die Urlaubspläne,sind es sogar 57,4 Prozent der Befragten, die ihr Ferienobjekt mindestens ein halbes Jahr im Voraus verbindlich gebucht haben Pläne ,6 18,9 19,1 19, ,8 10 6,5 5 3,7 1,5 1,6 0 Last-Minute bis 3 Wochen vorher bis 5 Wochen vorher bis 2 Monate vorher bis 3 Monate vorher bis 5 Monate vorher bis 7 Monate vorher bis 9 Monate vorher 1 Jahr vorher und früher 7

8 Angaben in Prozent Buchungsvorlauf für die Top 4 der Ferienhaus-Destinationen Ferienhausurlauber buchen eher langfristig, wenn es um Auslandsdestinationen geht. Während in Spanien die Flüge noch verfügbar sein müssen, ist es gerade in Frankreich schwierig, im Sommer das passende Angebot zu bekommen. Darauf hat sich die Zielgruppe eingestellt. Buchungsvorlauf für einzelne Länder Spanien 33,9 Frankreich 42,2 Deutschland 26,2 Frankreich 28,8 Spanien 38,5 Italien 25,5 Italien 25,5 Italien 37,6 Frankreich 16,9 Deutschland 24,9 Deutschland 36,5 Spanien 14,9 langfristig (> 9 Mon. vorher) mittelfristig (5-7 Mon. vorher) kurzfristig (< 2 Mon. vorher) 8

9 Angaben in Prozent Ausblick: Top 10-Reiseländer 2014 Pläne Pläne 2014 Pläne 13/14 Deutschland 27,7 33,0 29,1 +1,4 Spanien 14,4 11,8 15,2 +0,8 Italien 12,6 12,7 10,8-1,8 Deutsche Ferienhausurlauber bleiben am liebsten im eigenen Land. Bereits 29,1 Prozent haben sich für ein Ferienobjekt in den heimischen Gefilden entschieden. Im Januar 2013 waren es noch 27,7 Prozent. Dies könnte bedeuten, dass Deutschland 2014 erstmalig einen Anteil von mehr als 35 Prozent verbuchen könnte. Frankreich 11,3 10,2 10,4 +0,9 Österreich 4,6 4,1 4,7 +0,1 Kroatien n/a 3,8 4,0 n/a USA n/a 3,4 4,6 n/a Niederlande n/a 4,4 3,7 n/a Dänemark n/a 4,1 3,4 n/a Portugal n/a 2,2 2,5 n/a 9

10 Angaben in Prozent Ausblick: Reiseziele 2014 Europa oder Fernziel? Europa 92,6 Fernziel 7,4 Top 10-Ziele Europa 1. Deutschland 29,1 2. Spanien 15,2 3. Italien 10,8 4. Frankreich 10,4 5. Österreich 4,7 6. Kroatien 4,0 7. Niederlande 3,7 8. Dänemark 3,4 9. Portugal 2,5 10. Griechenland 1,6 Top 10-Fernziele 1. USA 4,6 2. Thailand 0,4 3. Südafrika 0,3 4. Kanada 0,2 5. Mauritius 0,2 6. Namibia 0,1 7. China 0,1 8. Oman 0,1 9. Australien 0,1 10. Dominik. Republik 0,1 beliebteste Urlaubsregionen beliebteste deutsche Inseln beliebteste Inseln im Ausland 1. Ostsee 10,6 2. Nordsee 8,8 3. Mallorca 5,9 4. Florida 3,8 5. Côte d Azur-Provence 2,8 6. Tirol 2,3 7. Toskana 2,2 8. Bretagne 2,1 9. Istrien 1,8 10. Teneriffa 1,8 1. Rügen 1,9 2. Usedom 1,5 3. Sylt 1,3 4. Norderney 0,6 5. Fehmarn 0,6 6. Borkum 0,5 7. Föhr 0,3 8. Amrum 0,2 9. Juist 0,2 10. Wangerooge 0,2 1. Mallorca 3,9 2. Teneriffa 1,2 3. Sardinien 1,0 4. Lanzarote 0,8 5. Korsika 0,7 6. Irland 0,5 7. La Palma 0,4 8. Madeira 0,4 9. Sizilien 0,4 10. Kreta 0,4 10

11 Angaben in Prozent Mietausgaben 2014 (Vergleich mit 2013) Durchschnittliche Objektmieten Hauptsaison Nebensaison Euro pro Woche 577 Euro pro Woche bis 500 Euro 40,0 60,4 bis Euro 47,0 34,4 mehr als Euro 13,0 5,3 Hauptsaison Nebensaison 2014 wollen deutsche Ferienhausurlauber mehr Geld ausgeben. 823 Euro Miete pro Woche darf das Ferienhaus durchschnittlich in der Hauptsaison kosten. Dies ist ein Plus im Vergleich zum Vorjahr von zwölf Prozent. In der Nebensaison sind es 685 Euro (plus 19 Prozent) pro Objekt/Woche. Insbesondere Objekte ab Euro pro Woche wurden im Januar 2014 verstärkt nachfragt. Waren es 2013 für die Hauptsaison 13 Prozent, sind es bisher 18,2 Prozent, die sich für ein höherwertiges Objekt entscheiden. 2014* Hauptsaison Nebensaison 823 Euro pro Woche 685 Euro pro Woche bis 500 Euro 31,9 48,2 bis Euro 49,9 42,3 mehr als Euro 18,2 Hauptsaison 9,5 Nebensaison *Enthalten sind nur die im Januar 2014 geplanten Reisen/Buchungen, Im Laufe des Jahres kommen auch noch einige Last-Minute-Buchungen hinzu, die den Anteil nach unten korrigieren. 11

12 Angaben in Euro Urlaubsbudget 2014 Eine vierköpfige Familie, die in der Hauptsaison per Flug in den Ferienhausurlaub reist, kalkuliert für eine Woche Aufenthalt mit einem durchschnittlichen Gesamtbudget von rund Euro. Die Anteile für Miete und Kosten der Verpflegung liegen in Bezug auf das Gesamtbudget bei jeweils 25 Prozent, die Kosten der Hin- und Rückreise per Flug betragen ca. 50 Prozent. bei Anreise per Flug 25% 25% bei Anreise per Pkw 40% 35% 50% 25% Miete Hin- und Rückreise Verpflegung Personen 4 Personen Miete Hin- und Rückreise Hauptsaison Nebensaison Hauptsaison Nebensaison per Flug per Pkw per Flug per Pkw per Flug per Pkw per Flug per Pkw Verpflegung Gesamtbudget für 1 Woche Ferienhausurlaub Verpflegung: ca. 38 Euro pro Person pro Tag 2 Verpflegung. ca. 34 Euro pro Person pro Tag 12

13 Angaben in Prozent Angaben in Euro Länder-Budget-Vergleich (Familie mit 2 Kindern) 2014 Deutschland Italien 1 Spanien Frankreich Miete Hin- und Rückreise Verpflegung Gesamtbudget Familie für 1 Woche Ferienhausurlaub (2 Erwachsene, 2 Kinder) % 25% 50% 75% 100% Deutschland 39% 13% 48% Italien 31% 30% 39% Spanien 26% 40% 34% Frankreich 41% 20% 39% Miete Hin- und Rückreise Verpflegung 1 Ein Viertel der Italienurlauber reist per Flugzeug, drei Viertel fahren mit dem eigenen Pkw; bei Nutzung einer Fährverbindung erhöhen sich die Reisekosten um ca. 500 Euro. 2 per eigenem Pkw 3 per Flug 13

14 Angaben in Prozent, Mehrfachnennungen möglich Angaben in Prozent, Mehrfachnennungen möglich Lagekriterien Ein bisschen Strandfeeling muss schon sein. Das sagen 50 43,7 43,1 44,3 42,2 45,4 Einkaufsmöglichkeiten sich 2014 auch wieder mehr als die Hälfte aller Befragten. 40 In punkto Infrastruktur sind Einkaufsmöglichkeiten unverzichtbar ,9 26,5 26,9 26,8 26,5 Sehenswürdigkeiten 20 13,9 16,2 15,1 16,8 14,5 Sportmöglichkeiten 10 13,5 14,2 13,6 14,3 13,6 Unterhaltungsmöglichkeiten Pläne ,8 47,1 49,4 50,3 52, Pläne ,6 23,1 21,9 21,3 18,8 13,7 13,6 13,6 13,3 13,3 8,0 10,3 10,5 10,9 11,2 6,0 5,8 4,7 4,3 am Meer/Strand auf dem Land in den Bergen am See/Fluss im Wald 4,2 14

15 Zielgruppe 2014 Ferienhausurlauber % bleiben in Europa (-1 Prozentpunkt) 51 % machen Urlaub in der Hauptsaison (-3 Prozentpunkte) 40 % fahren mit der Familie (-6 Prozentpunkte), 43 % zu zweit mit Partner(in) (+0) 64 % reisen mit dem Auto an (-5 Prozentpunkte) Ferienhaus-Bucher % befinden sich in einer stabilen wirtschaftlichen Lage (-5 Prozentpunkte) 66 % sind zwischen 40 und 59 Jahren alt (+1 Prozentpunkt) 61 % sind weiblich (+2 Prozentpunkte) 52 % haben Abitur (-3 Prozentpunkte) 46 % verfügen über ein Haushaltsnettoeinkommen von min Euro (+0) 15

Was Urlauber wirklich wollen aktuelle Daten, Fakten und Trends zum Urlaub in Ferienwohnung/Ferienhaus

Was Urlauber wirklich wollen aktuelle Daten, Fakten und Trends zum Urlaub in Ferienwohnung/Ferienhaus Was Urlauber wirklich wollen aktuelle Daten, Fakten und Trends zum Urlaub in Ferienwohnung/Ferienhaus HomeAway Deutschland GmbH Ludwig-Erhard-Straße 4 34131 Kassel email: werben@fewo-direkt.de Fon: +49

Mehr

9. Deutsche Ferienhaus-Urlaubsanalyse

9. Deutsche Ferienhaus-Urlaubsanalyse 9. Deutsche Ferienhaus-Urlaubsanalyse Daten, Fakten und Trends zum Ferienhaustourismus in Deutschland Februar 2014 Ihre Ansprechpartnerinnen für alle Fragen Pamela Premm Leiterin Presse & Öffentlichkeitsarbeit,

Mehr

Einleitung. Ferienhausbranche ist Gewinner der Wirtschaftskrise

Einleitung. Ferienhausbranche ist Gewinner der Wirtschaftskrise Einleitung Ferienhausbranche ist Gewinner der Wirtschaftskrise Der Ferienhaustourismus gehörte 29 zu den Gewinnern der globalen Wirtschaftskrise. Während die internationalen Ankünfte auf dem Tourismusmarkt

Mehr

Ferienhausmieter-Analyse 2015

Ferienhausmieter-Analyse 2015 Ferienhausmieter-Analyse 2015 Daten und Fakten zu Mietkriterien, Budget und Reisezielen deutscher Ferienhausurlauber März 2015 Ihre Ansprechpartnerinnen für alle Fragen Janina Roso Leiterin Presse & Öffentlichkeitsarbeit,

Mehr

10. Deutsche Ferienhaus-Urlaubsanalyse

10. Deutsche Ferienhaus-Urlaubsanalyse 10. Deutsche Ferienhaus-Urlaubsanalyse Daten, Fakten und Trends zum Ferienhaustourismus in Deutschland März 2015 Ihre Ansprechpartnerinnen für alle Fragen Janina Roso Leiterin Presse & Öffentlichkeitsarbeit,

Mehr

8. Deutsche Ferienhaus-Urlaubsanalyse

8. Deutsche Ferienhaus-Urlaubsanalyse 8. Deutsche Ferienhaus-Urlaubsanalyse Daten, Fakten und Trends zum Reiseverhalten deutscher Ferienhausurlauber September 2013 Inhaltsverzeichnis I. Hintergrund und Zielsetzung II. III. Quick Infos Alle

Mehr

Ferienhausbericht. Buchungstrends

Ferienhausbericht. Buchungstrends Ferienhausbericht Buchungstrends 2015 Die beliebtesten Reiseziele Sommer 2015: Ab an die Ostsee Sommer 2014 Sommer 2015 DE - Mecklenburgische 5,1% 4,8% DE - Rügen DE - Usedom HR - Istrien DE - Lübecker

Mehr

3. Deutsche Ferienhaus-Urlaubsanalyse 2008

3. Deutsche Ferienhaus-Urlaubsanalyse 2008 3. Deutsche Ferienhaus-Urlaubsanalyse 28 Daten, Fakten und Trends zum Reiseverhalten deutscher Ferienhausurlauber Umfrage vom 3. November bis 17. Dezember 27 Vacation Villas International GmbH Ludwig-Erhard-Straße

Mehr

7. Deutsche Ferienhaus-Urlaubsanalyse

7. Deutsche Ferienhaus-Urlaubsanalyse 7. Deutsche Ferienhaus-Urlaubsanalyse Daten, Fakten und Trends zum Reiseverhalten deutscher Ferienhausurlauber März 2012 Inhaltsverzeichnis I. Hintergrund und Zielsetzung II. III. Quick Infos Alle Fakten

Mehr

Pauschalurlaub in den Sommerferien 2014. Auswertung der beliebtesten Destinationen und des Reiseverhaltens von CHECK24-Kunden

Pauschalurlaub in den Sommerferien 2014. Auswertung der beliebtesten Destinationen und des Reiseverhaltens von CHECK24-Kunden Pauschalurlaub in den Sommerferien 2014 Auswertung der beliebtesten Destinationen und des Reiseverhaltens von CHECK24-Kunden Stand: August 2014 CHECK24 2014 Agenda 1. Methodik 2. Zusammenfassung 3. TOP

Mehr

Nutzerbefragung Reise. Onsite-Befragung auf WEB.DE und GMX zum Thema Reise

Nutzerbefragung Reise. Onsite-Befragung auf WEB.DE und GMX zum Thema Reise Nutzerbefragung Reise Onsite-Befragung auf WEB.DE und GMX zum Thema Reise Key Facts Drei von Vier Befragten haben innerhalb des letzten Jahres eine private Reise unternommen. Zwei Drittel planen eine Kurz-

Mehr

Mietwagenbuchungen 2016

Mietwagenbuchungen 2016 Mietwagenbuchungen 2016 - durchschnittliche Preise und Anmietdauer - beliebteste Länder und Destinationen - gewählte Tankregelungen und Versicherungsschutz CHECK24 2016 Agenda 1 2 3 4 5 Zusammenfassung

Mehr

Was ist der Urlaub wert? Reiseausgaben der Deutschen in der Ferienzeit

Was ist der Urlaub wert? Reiseausgaben der Deutschen in der Ferienzeit Was ist der Urlaub wert? Reiseausgaben der Deutschen in der Ferienzeit Ergebnisse einer telefonischen Befragung deutscher Reisender T.I.P. BIEHL & PARTNER D 54294 Trier Eurener Str. 15 www.tip-web.de Was

Mehr

Analyse: Entwicklung des privaten Ferienimmobilienmarktes 2014 einkommensstarker Bevölkerungsschichten. Oktober 2014

Analyse: Entwicklung des privaten Ferienimmobilienmarktes 2014 einkommensstarker Bevölkerungsschichten. Oktober 2014 Analyse: Entwicklung des privaten Ferienimmobilienmarktes 2014 einkommensstarker Bevölkerungsschichten Oktober 2014 Ihre Ansprechpartnerinnen für alle Fragen Janina Roso Leitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mehr

100 EurosindimUrlaubsoviel wert

100 EurosindimUrlaubsoviel wert 100 EurosindimUrlaubsoviel wert 200 180 160 140 120 100 80 Ungarn Kroatien Türkei Portugal Griechenland Slowenien Spanien USA Deutschland Italien Frankreich Österreich Vereinigtes Königreich Kanada Schweiz

Mehr

3. Deutsche Ferienhaus-Urlaubsanalyse 2008

3. Deutsche Ferienhaus-Urlaubsanalyse 2008 3. Deutsche Ferienhaus-Urlaubsanalyse 28 Daten, Fakten und Trends zum Reiseverhalten deutscher Ferienhausurlauber Umfrage vom 3. November bis 17. Dezember 27 HomeAway Deutschland GmbH Ludwig-Erhard-Straße

Mehr

Beim Kauf einer Ferienimmobilie als Rendite-Objekt Zielgruppenwünsche berücksichtigen

Beim Kauf einer Ferienimmobilie als Rendite-Objekt Zielgruppenwünsche berücksichtigen Beim Kauf einer Ferienimmobilie als Rendite-Objekt Zielgruppenwünsche berücksichtigen Die 2. Deutsche Ferienhaus-Urlaubsanalyse gibt Aufschluss über die Vorlieben von Ferienhausurlaubern. Wir haben für

Mehr

Studie Sommerurlaub März 2012

Studie Sommerurlaub März 2012 Studie Sommerurlaub März 2012 Umfrage-Basics/ Studiensteckbrief: _ Methode: Computer Assisted Web Interviews (CAWI) _ Instrument: Online-Interviews über die Marketagent.com research Plattform _ Respondenten:

Mehr

100 Euro sind im Urlaub so viel wert

100 Euro sind im Urlaub so viel wert P r e s s e i n f o r m a t i o n Wien, 12. März 2008 UrlaubsEuro Frühling 2008: Nur in Übersee profitiert der UrlaubsEuro von starker Aufwertung Beliebte Urlaubsländer mit noch höherer Inflation als in

Mehr

2. Deutsche Ferienhaus-Urlaubsanalyse

2. Deutsche Ferienhaus-Urlaubsanalyse 2. Deutsche Ferienhaus-Urlaubsanalyse Daten, Fakten und Trends zum Reiseverhalten deutscher Ferienhausurlauber Online-Umfrage vom 17. Juli bis 31. August 2006 Vacation Villas International GmbH Ludwig-Erhard-Straße

Mehr

Marktstudie Private Ferienimmobilien 2015

Marktstudie Private Ferienimmobilien 2015 Marktstudie Private Ferienimmobilien 2015 Kaufkriterien, Finanzierung, Vermietung und Objekteigenschaften von privaten Ferienimmobilien Mai 2015 Ihre Ansprechpartnerinnen für alle Fragen Janina Roso Leitung

Mehr

P R E S S E I N FO R M AT I O N Wien, 30. Juni 2016

P R E S S E I N FO R M AT I O N Wien, 30. Juni 2016 Schweiz Ungarn Türkei Kroatien Slowenien Griechenland Portugal Spanien Deutschland Frankreich Vereinigtes Königreich Italien USA Österreich Kanada Gesamt P R E S S E I N FO R M AT I O N Wien, 30. Juni

Mehr

Umfrage Familien-Reisen

Umfrage Familien-Reisen Das Trendbarometer in der Zielgruppe Kinder und Familien! Stand: 15.02.2011 Befragungszeitraum: Ein Tool von KB&B - The Kids Group Was Sie schon immer wissen wollten! Seite 2 STRUKTURDATEN Jünger als 1

Mehr

35 günstige Urlaubsziele für 7 Reisetypen

35 günstige Urlaubsziele für 7 Reisetypen 35 günstige Urlaubsziele für 7 Reisetypen CHECK24 analysiert Reiseangebote für Trendscope-Reisetypen 15. Juni 2011 1 Übersicht 1. Konzept und wichtige Ergebnisse 2. Genügsame Planer 3. Statusorientierte

Mehr

Arbeitslosigkeit nach der Finanz- und Wirtschaftskrise (Teil 1)

Arbeitslosigkeit nach der Finanz- und Wirtschaftskrise (Teil 1) (Teil 1) Ausgewählte europäische Staaten, im Jahr 2010 und Veränderung der Spanien 2010 20,1 77,9 Estland 16,9 207,3 Slowakei Irland 13,7 14,4 117,5 51,6 Griechenland Portugal 12,0 12,6 41,2 63,6 Türkei

Mehr

Juni 2007. Urlaubsreisen im Zehn-Jahres-Trend VA 1997 bis VA 2006

Juni 2007. Urlaubsreisen im Zehn-Jahres-Trend VA 1997 bis VA 2006 Juni 2007 Urlaubsreisen im Zehn-Jahres-Trend VA 1997 bis VA 2006 VerbraucherAnalyse Juli 2007 Urlaubsreisen im Zehn-Jahres-Trend Die wirtschaftliche Krise in Deutschland hatte Auswirkungen auf die Reiselust

Mehr

PISA Kennwerte zum Kompetenzstand von 15-Jährigen (Teil 1)

PISA Kennwerte zum Kompetenzstand von 15-Jährigen (Teil 1) PISA Kennwerte zum Kompetenzstand von 15-Jährigen (Teil 1) OECD- Durchschnitt 494 501 496 Naturwissenschaftliche Kompetenz Südkorea 538 536 554 Niederlande Finnland * bei der PISA-Studie (Programme for

Mehr

Nachhaltigkeitsindex. Pensionssysteme. Presseaussendung. Quelle: Allianz Asset Management.

Nachhaltigkeitsindex. Pensionssysteme. Presseaussendung. Quelle: Allianz Asset Management. Nachhaltigkeitsindex für Pensionssysteme Ergänzungsmaterial zur Presseaussendung Wien, 01. April 2014 Ranking nach Ländern 2014 (absolut) 1 Australien 2 Schweden 3 Neuseeland 4 Norwegen 5 Niederlande 6

Mehr

FORSCHUNGSTELEGRAMM 7/2012

FORSCHUNGSTELEGRAMM 7/2012 FORSCHUNGSTELEGRAMM 7/2012 Peter Zellmann / Sonja Mayrhofer IFT Institut für Freizeit- und Tourismusforschung Unterschiede und Gemeinsamkeiten bei der Urlaubsplanung: Eine Analyse der Reiseabsichten nach

Mehr

Marktstudie Private Ferienimmobilien 2014

Marktstudie Private Ferienimmobilien 2014 Marktstudie Private Ferienimmobilien 2014 Kaufkriterien, Finanzierung, Vermietung und Objekteigenschaften von privaten Ferienimmobilien Mai 2014 Ihre Ansprechpartnerinnen für alle Fragen Pamela Premm Leiterin

Mehr

Spanische Tourismusbilanz 2012

Spanische Tourismusbilanz 2012 Spanische Tourismusbilanz 2012 Spanien gesamt 2012 ist nach 2006 und 2007 das dritterfolgreichste Jahr überhaupt für den Tourismus in Spanien gewesen. Nach Angaben des spanischen Instituts für Touristische

Mehr

index 2013 Klimaschutz-Index Komponenten 7,5% 10% 7,5% 10% 10% 10% 4% 4% 20% 30% Emissionsniveau 10% 10% 30% Entwicklung der Emissionen KLIMASCHUTZ

index 2013 Klimaschutz-Index Komponenten 7,5% 10% 7,5% 10% 10% 10% 4% 4% 20% 30% Emissionsniveau 10% 10% 30% Entwicklung der Emissionen KLIMASCHUTZ Klimaschutz-Index Komponenten Komponenten des Klimaschutz-Index Nationale Klimapolitik Primärenergieverbrauch pro Kopf Internationale Klimapolitik 7,5% 7,5% CO 2 -Emissionen pro Kopf Effizienz-Trend Effizienz-Niveau

Mehr

1. Deutsche Ferienhaus- Urlaubsanalyse von FeWo-direkt.de

1. Deutsche Ferienhaus- Urlaubsanalyse von FeWo-direkt.de 1. Deutsche Ferienhaus- Urlaubsanalyse von FeWo-direkt.de Daten, Fakten und Trends zum Reiseverhalten deutscher Ferienhausurlauber von FeWo-direkt.de Vacation Villas International GmbH Ludwig-Erhard-Straße

Mehr

Erwerbstätigenquoten nach Anzahl der Kinder*

Erwerbstätigenquoten nach Anzahl der Kinder* Erwerbstätigenquoten nach Anzahl der Kinder* In Prozent, nach Frauen und Männern zwischen 25 bis 54 Jahren, Europäische Union **, 2009 Frauen 75,8 71,3 69,2 3 oder mehr 54,7 * Kinder sind all diejenigen

Mehr

Die Welt entdecken Schüleraustausch mit AFS. Schüleraustausch Gastfamilien Freiwilligendienste

Die Welt entdecken Schüleraustausch mit AFS. Schüleraustausch Gastfamilien Freiwilligendienste Die Welt entdecken Schüleraustausch mit AFS Schüleraustausch Gastfamilien Freiwilligendienste www.afs.de Das AFS Angebot Schüleraustausch in 50 Länder Freiwilligendienst im Ausland (seit 1981) (seit 1948)

Mehr

PAUSCHALREISEN UND EINZEL- BUCHUNGEN IM PREISVERGLEICH. München, April 2014

PAUSCHALREISEN UND EINZEL- BUCHUNGEN IM PREISVERGLEICH. München, April 2014 PAUSCHALREISEN UND EINZEL- BUCHUNGEN IM PREISVERGLEICH München, April 2014 ÜBER FINANZTIP Finanztip ist eine Verbraucher-Webseite mit 1,4 Millionen Besuchern pro Monat. Dahinter steht ein Redaktionsteam

Mehr

Wintersaison 2014/2015 bis März: Ankünfte +4% und Nächtigungen +2%

Wintersaison 2014/2015 bis März: Ankünfte +4% und Nächtigungen +2% Wintersaison 2014/2015 bis März: Ankünfte +4% und Nächtigungen +2% Quellen: Statistik Austria sowie TA im Auftrag des BMWFW (vorläufige Ergebnisse) Nach 5 Monaten bilanziert der Winter mit Zuwächsen bei

Mehr

Marktstudie Private Ferienimmobilien 2014

Marktstudie Private Ferienimmobilien 2014 Marktstudie Private Ferienimmobilien 2014 Kaufkriterien, Finanzierung, Vermietung und Objekteigenschaften von privaten Ferienimmobilien Mai 2014 Ihre Ansprechpartnerinnen für alle Fragen Pamela Premm Leiterin

Mehr

Gästebefragung der Region "Wattenmeer-Achter im Weltnaturerbe" Ihre Meinung ist uns wichtig! Liebe Gäste,

Gästebefragung der Region Wattenmeer-Achter im Weltnaturerbe Ihre Meinung ist uns wichtig! Liebe Gäste, Anhang 3 Gästebefragung der Region "Wattenmeer-Achter im Weltnaturerbe" Ihre Meinung ist uns! Liebe Gäste, Sie haben bei uns Urlaub gemacht? Dann würden wir uns freuen, wenn Sie sich ein paar Minuten Zeit

Mehr

Grosse Ferien Kleine Preise

Grosse Ferien Kleine Preise Grosse Ferien Kleine Preise Andreas Restle Geschäftsführer Coop-ITS-Travel AG 23. August 2007 23. August 2007 ITS Coop Travel 2 Inhalt 1 Erfolgsfaktoren von ITS Coop Travel 2 3 4 5 6 7 8 Versprechen wurden

Mehr

V A K A N Z L I S T E (Ferientermine Baden-Württemberg [ohne Gewähr!] = Datum FETT markiert Felder weiß = BUCHBAR!)

V A K A N Z L I S T E (Ferientermine Baden-Württemberg [ohne Gewähr!] = Datum FETT markiert Felder weiß = BUCHBAR!) Faschingsferien 2017 25.02.-04.03. Jordanien Frankfurt Wenige Plätze frei! 25.02.-28.02. London Stuttgart 4 Plätze ( 2 DZ ) frei! 25.02.-04.03. Nordzypern Wandern Stuttgart Wenige Plätze frei! 25.02.-05.03.

Mehr

EU-Bürger reisen am liebsten innerhalb Europas

EU-Bürger reisen am liebsten innerhalb Europas EU-Bürger reisen am liebsten innerhalb Europas 14.07.2014 Spanien beliebtestes Urlaubsziel / Anteil der Geschäftsreisen bei 13% / Von Simon Bujanowski Bonn (gtai) - Die Europäer bleiben reisefreudig. Im

Mehr

Grundlagenstudie Kinder- und Jugendtourismus

Grundlagenstudie Kinder- und Jugendtourismus Angebot: Sonderauswertungen für Reiseziele und Reisetypen Bild: Katharina Rothe / pixelio.de Grundlagenstudie Kinder- und Jugendtourismus im Rahmen des Zukunftsprojektes Kinder- und Jugendtourismus in

Mehr

Ferienimmobilien: In Deutschland bis zu acht Prozent Bruttorendite

Ferienimmobilien: In Deutschland bis zu acht Prozent Bruttorendite Ferienimmobilien: In Deutschland bis zu acht Prozent Bruttorendite Gestiegene Urlauber-Ansprüche wirken sich auf Investitionen aus - Neue Marktanalyse von FeWo-direkt und Engel & Völkers Frankfurt am Main

Mehr

Trendforschung im Reisemarkt 2015

Trendforschung im Reisemarkt 2015 04.03.2015 Trendforschung im Reisemarkt 2015 eine ADAC Verlag Studie ADAC Verlag Anzeigenmarketing www.media.adac.de Olaf Zwingenberger olaf.zwingenberger@adac.de Untersuchungssteckbrief Reisemonitor!

Mehr

Reiseziel-Report 2007 Trends im Ferienhausmarkt. Entwicklung des Nachfrageverhaltens für den Urlaub in privaten Ferienimmobilien

Reiseziel-Report 2007 Trends im Ferienhausmarkt. Entwicklung des Nachfrageverhaltens für den Urlaub in privaten Ferienimmobilien Reiseziel-Report 2007 Trends im Ferienhausmarkt Entwicklung des Nachfrageverhaltens für den Urlaub in privaten Ferienimmobilien Reiseziel-Report Inhaltsverzeichnis Reiseziel-Report 2007 Inhaltsverzeichnis

Mehr

44 % der ÖsterreicherInnen haben fix vor 2016 zu verreisen (2015: 41 %).

44 % der ÖsterreicherInnen haben fix vor 2016 zu verreisen (2015: 41 %). TFORSCHUNGSTELEGRAMM 3/2016 Peter Zellmann / Sonja Mayrhofer IFT Institut für Freizeit- und Tourismusforschung Vorausschau auf das Reisejahr 2016 mit zwei Überraschungen: Noch nie waren so viele zur Reise

Mehr

Die Deutschen vor der Fußball-EM 2008

Die Deutschen vor der Fußball-EM 2008 Die Deutschen vor der Fußball-EM 2008 Die Stimmungslage der Nation im 2008 Juni 2008 Die Beurteilung der aktuellen Lage eins Die gegenwärtige persönliche Lage wird besser eingeschätzt als die gegenwärtige

Mehr

der Raiffeisen-Volksbank Isen-Sempt eg Raiffeisen-Volksbank Isen-Sempt eg/vr-reiseservice

der Raiffeisen-Volksbank Isen-Sempt eg Raiffeisen-Volksbank Isen-Sempt eg/vr-reiseservice Spezialdienstleistung der Raiffeisen-Volksbank Isen-Sempt eg Reisen veredelt den Geist und räumt mit allen unseren Vorurteilen auf. Oscar Wilde (1854-1900), ir. Schriftsteller Sind Sie kontaktfreudig?

Mehr

Sommerurlaub der Europäer und Amerikaner

Sommerurlaub der Europäer und Amerikaner Sommerurlaub der Europäer und Amerikaner 16. Europ Assistance /Ipsos Barometer 2016 Ipsos. Alle Rechte vorbehalten. Diese Datei enthält vertrauliche und geschützte Informationen und darf nur mit dem vorherigen

Mehr

Anwesende Bevölkerung nach Wohnsitz und Geschlecht im 6. Bezirk: Jakomini, Stand

Anwesende Bevölkerung nach Wohnsitz und Geschlecht im 6. Bezirk: Jakomini, Stand Anwesende Bevölkerung nach Wohnsitz und Geschlecht im 6. Bezirk: Jakomini, Stand 01.01.2017 Anwesende Bevölkerung nach Wohnsitz und Geschlecht im 6. Bezirk: Jakomini Inländer/Ausländer HWS* NWS* O* Gesamt

Mehr

Anwesende Bevölkerung nach Wohnsitz und Geschlecht im 2. Bezirk: St. Leonhard, Stand

Anwesende Bevölkerung nach Wohnsitz und Geschlecht im 2. Bezirk: St. Leonhard, Stand Anwesende Bevölkerung nach Wohnsitz und Geschlecht im 2. Bezirk: St. Leonhard, Stand 01.01.2017 Anwesende Bevölkerung nach Wohnsitz und Geschlecht im 2. Bezirk: St. Leonhard Inländer/Ausländer HWS* NWS*

Mehr

Unterbeschäftigung (Teil 1)

Unterbeschäftigung (Teil 1) Unterbeschäftigung (Teil 1) Mitgliedstaaten der Europäischen Union, 2010 Stille Reserve * Personen die teilzeitbeschäftigt sind, den Wunsch haben, mehr Stunden zu arbeiten und dafür verfügbar sind in Prozent

Mehr

Deutsche Reiseanalyse 2013

Deutsche Reiseanalyse 2013 Erstelldatum: 21.05.13 / Version: 1 Deutsche Reiseanalyse 2013 Mafo-News 11/2013 Oberösterreich Tourismus Johanna Pointner, BA Tourismusentwicklung und Marktforschung Freistädter Straße 119, 4041 Linz,

Mehr

e-hoi Kreuzfahrt-Bericht

e-hoi Kreuzfahrt-Bericht e-hoi Kreuzfahrt-Bericht Buchungstrends 2014 Auf e-hoi.de getätigte Buchungen zwischen 01.01.2014 und 30.06.2014 mit Reiseantritt ab Januar 2014 und Vorjahresvergleich. Fakten rund um die Kreuzfahrt auf

Mehr

Seite 1 von 6. In folgenden Ländern kannst du surfen, MMS versenden und empfangen:

Seite 1 von 6. In folgenden Ländern kannst du surfen, MMS versenden und empfangen: Seite 1 von 6 Ägypten Vodafone 0,99 0,89 0,49 0,99 Aland Inseln alle Netze 0,023 0,24 Andorra alle Netze 1,39 1,19 Anguilla alle Netze 1,39 1,19 Antigua & Barbuda alle Netze 1,39 1,19 Argentinien alle

Mehr

Neue Marktanalyse von FeWo-direkt und Engel & Völkers

Neue Marktanalyse von FeWo-direkt und Engel & Völkers Neue Marktanalyse von FeWo-direkt und Engel & Völkers Ungebrochene Nachfrage nach Ferienimmobilien: - Jede dritte Investition innerhalb der letzten vier Jahre - Jeder Vierte plant weiteren Immobilienerwerb

Mehr

Quelle: UNWTO World Tourism Barometer August 2014, Ankünfte von ausländischen Gästen UNWTO, www.unwto.org

Quelle: UNWTO World Tourism Barometer August 2014, Ankünfte von ausländischen Gästen UNWTO, www.unwto.org Welttourismus 2013 World Tourism Barometer August 2014, Ankünfte von ausländischen Gästen UNWTO, www.unwto.org Weltweit rd. 1,09 Mrd. Ankünfte (+5% bzw. +50 Mio.) Die Nachfrage in Europa verlief besser

Mehr

Eurobarometer-Umfrage*, Angaben in in Prozent der der Bevölkerung**, Europäische Union Union und und ausgewählte europäische Staaten, Ende 2005

Eurobarometer-Umfrage*, Angaben in in Prozent der der Bevölkerung**, Europäische Union Union und und ausgewählte europäische Staaten, Ende 2005 Eurobarometer-Umfrage*, Angaben in in Prozent der der Bevölkerung**, Europäische Union Union und und ausgewählte Anteil der Bevölkerung, der mindestens zwei gut genug spricht, um sich darin unterhalten

Mehr

4. Deutsche Ferienhaus- Urlaubsanalyse 2009

4. Deutsche Ferienhaus- Urlaubsanalyse 2009 4. Deutsche Ferienhaus- Urlaubsanalyse 29 Daten, Fakten und Trends zum Reiseverhalten deutscher Ferienhausurlauber Online-Umfrage vom 15.12.8 bis 6.2.9 HomeAway Deutschland GmbH HomeAway Deutschland GmbH

Mehr

* p. P. KURZREISE AB MALLORCA 1. AIDAcara 3 Tage Mai und Juni 2016

* p. P. KURZREISE AB MALLORCA 1. AIDAcara 3 Tage Mai und Juni 2016 AIDAcara 3 Tage Mai und Juni 2016 KURZREISE AB MALLORCA 1 Valencia Alicante Die Karte zeigt eine optisch vereinfachte. Änderungen der e, der und der Liegezeiten vorbehalten. Anreise Palma de Tag 1 Spanien

Mehr

Die wichtigsten Handelspartner Deutschlands (Teil 1)

Die wichtigsten Handelspartner Deutschlands (Teil 1) (Teil 1) Import, in Mrd. Euro Niederlande 72,1 (8,8%) Frankreich 66,7 (8,1%) China 59,4 (7,3%) Import insgesamt: 818,6 Mrd. Euro (100%) USA 46,1 (5,6%) Italien Großbritannien Belgien 46,0 (5,6%) 44,3 (5,4%)

Mehr

WELLNESS-TRENDS 2012 Was erwartet der Gast? Berlin, 07. März 2012

WELLNESS-TRENDS 2012 Was erwartet der Gast? Berlin, 07. März 2012 WELLNESS-TRENDS 2012 Was erwartet der Gast? Berlin, 07. März 2012 1 Wellness-Trends 2012 Was erwartet der Gast? Marktentwicklung des Wellnessreisemarktes 2012 Wellness-Trends 2012 1. Das Wellness-Paket:

Mehr

o2 (Postpaid) - Seite 1/2 Stand:

o2 (Postpaid) - Seite 1/2 Stand: o (Postpaid) - Seite 1/ Reise Option Travel Day Pack EU Roaming Flat Voice & Data 1 GB für o Blue All-in S/M Consumer/SoHo für o Blue All-in S/M Consumer/SoHo für o Blue All-in L/XL/Premium Consumer/SoHO

Mehr

Einführung in die Wachstumstheorie

Einführung in die Wachstumstheorie Einführung in die Wachstumstheorie Professur für Volkswirtschaftslehre und quantitative Methoden Fachbereich Wirtschaft und Recht Langfristige Trends beim BSP pro Kopf (1960 US-$ und Preise) 3000 2500

Mehr

Quellmärkte für Schwerin

Quellmärkte für Schwerin Seite 1 von 12 Die Gästestruktur in Schwerin im Jahr 2008/2009 Sonderauswertung aus dem Qualitätsmonitor Quelle: Qualitätsmonitor Deutschland-Tourismus Hrsg.: Europäische Reiseversicherung & Deutsche Zentrale

Mehr

PISA Mathematik und Naturwissenschaften (Teil 1)

PISA Mathematik und Naturwissenschaften (Teil 1) PISA und (Teil 1) PISA-* insgesamt, ausgewählte europäische Staaten, Erhebung 2009 554 Finnland 541 520 517 Liechtenstein Schweiz * Informationen zur Interpretation der Punktzahldifferenzen erhalten Sie

Mehr

6. Tourismus. Vorbemerkungen

6. Tourismus. Vorbemerkungen 109 6. Tourismus Vorbemerkungen Beherbergungsstatistik Die Datengrundlage liefert das Gesetz über die Statistik der Beherbergung im Reiseverkehr vom 14. Juli 1980 (BGBl. I S. 953), das am 1. Januar 1981

Mehr

Seite 1 von 5. In folgenden Ländern kannst du surfen, MMS versenden und empfangen: Datenroaming Down- & Upload Preis pro 100 KB

Seite 1 von 5. In folgenden Ländern kannst du surfen, MMS versenden und empfangen: Datenroaming Down- & Upload Preis pro 100 KB Seite 1 von 5 bob weltweit für bigbob, bigbob 2009, bigbob 2011, bigbob 8,80, bob vierer 2008, bob vierer 2011, minibob, smartbob, smartbob 2011, smartbob XL, smartbob XL 9,90, superbob In folgenden Ländern

Mehr

Marktstudie zu privaten Ferienimmobilien_2013

Marktstudie zu privaten Ferienimmobilien_2013 Marktstudie zu privaten Ferienimmobilien_2013 Kaufkriterien, Finanzierung, Vermietung und Objekteigenschaften von privaten Ferienimmobilien Mai 2013 Ihre Ansprechpartnerinnen für alle Fragen Pamela Premm

Mehr

Tirol Werbung Tourismusforschung Strategien & Partner. In Kooperation mit

Tirol Werbung Tourismusforschung Strategien & Partner.  In Kooperation mit Tirol Werbung Tourismusforschung Strategien & Partner mafo@tirolwerbung.at www.ttr.tirol.at In Kooperation mit Der Inhalt dieser Studie ist Eigentum der Tirol Werbung und darf grundsätzlich nur zum internen

Mehr

Trendforschung im Reisemarkt 2013

Trendforschung im Reisemarkt 2013 06.03.2013 Trendforschung im Reisemarkt 2013 eine ADAC Verlag Studie ADAC Verlag Anzeigenmarketing www.media.adac.de Olaf Zwingenberger olaf.zwingenberger@ @adac.de Urlauber aus Deutschland 2012 Urlauber

Mehr

Hintergrundinformationen Roaming. Stand: Juni 2011

Hintergrundinformationen Roaming. Stand: Juni 2011 Hintergrundinformationen Roaming Stand: Juni 2011 Überblick Roaminggebühren fallen bei mobiler Kommunikation im Ausland an. Entscheidend für die Endkundenpreise sind die sogenannten Inter Operator Tarifs.

Mehr

Kurzreisen im Trend. Peter Zellmann / Beatrix Haslinger. Kurzreisen im Trend Wien ist die Lieblingsstadt der Deutschen

Kurzreisen im Trend. Peter Zellmann / Beatrix Haslinger. Kurzreisen im Trend Wien ist die Lieblingsstadt der Deutschen Peter Zellmann / Beatrix Haslinger Kurzreisen im Trend Wien ist die Lieblingsstadt der Deutschen Kurzreisen im Trend Die Reisefreudigkeit der ÖsterreicherInnen wird oft überschätzt. Das Wohlfühlen in den

Mehr

FORSCHUNGSTELEGRAMM 07/2009

FORSCHUNGSTELEGRAMM 07/2009 FORSCHUNGSTELEGRAMM 07/2009 Peter Zellmann / Sonja Mayrhofer IFT Institut für Freizeit- und Tourismusforschung Tourismusanalyse 2005-2008: Haupturlaubsreisen Die Bundesländer im Vergleich Eine Analyse

Mehr

Deutschlands 1. Wahl für privat vermietete Ferienwohnungen und Ferienhäuser! einfach überall zuhause

Deutschlands 1. Wahl für privat vermietete Ferienwohnungen und Ferienhäuser! einfach überall zuhause Deutschlands 1. Wahl für privat vermietete Ferienwohnungen und Ferienhäuser! einfach überall zuhause Vorwort Wir begeistern Vermieter Deutschlands 1. Wahl für private Vermieter! Lieber Vermietungsprofi,

Mehr

VATTENFALL-Cyclassics

VATTENFALL-Cyclassics 55km total men women total men women total men women Dänemark Dominica Dominikanische Republik Dschibuti Frankreich Italien Luxemburg Neuseeland Niederlande Österreich Polen Rumänien Schweden Schweiz Vereinigte

Mehr

insgesamt geöffnete insgesamt angebotene insgesamt angebotene

insgesamt geöffnete insgesamt angebotene insgesamt angebotene Beherbergung in Greven nach Betriebsarten im Dezember 2009 Betriebsart Betriebe Betten Stellplätze auf Campingplätzen insgesamt geöffnete insgesamt angebotene insgesamt angebotene Mittlere Auslastung der

Mehr

Sommer im Ferienhaus: Urlaubsstatistik HOMETOGO - - HomeToGo.de: Sommer im Ferienhaus: Urlaubsstatistik

Sommer im Ferienhaus: Urlaubsstatistik HOMETOGO - - HomeToGo.de: Sommer im Ferienhaus: Urlaubsstatistik Sommer im Ferienhaus: Urlaubsstatistik 2016 - HOMETOGO - EUROPA: Mit welchem Budget musste man diesen Sommer rechnen? Osteuropa für weniger als 100,- EUR pro Nacht Bulgarien, Ungarn, Polen, Rumänien und

Mehr

DOWNLOAD. Deutschland. und die Welt. Deutschland entdecken und erkunden. Deutschland. Jutta Berkenfeld, Silke Krimphove

DOWNLOAD. Deutschland. und die Welt. Deutschland entdecken und erkunden. Deutschland. Jutta Berkenfeld, Silke Krimphove DOWNLOAD Jutta Berkenfeld, Silke Krimphove Deutschland und die Welt Deutschland entdecken und erkunden Sachunterricht mit Methode Wir entdecken und erkunden: Deutschland Klasse 3 4 auszug aus dem Originaltitel:

Mehr

Beherbergung im Reiseverkehr in Hamburg Dezember Vorläufige Ergebnisse -

Beherbergung im Reiseverkehr in Hamburg Dezember Vorläufige Ergebnisse - Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTISCHE BERICHTE Kennziffer: G IV - m 2/5 HH Beherbergung im Reiseverkehr in Hamburg Dezember 205 - Vorläufige Ergebnisse - Herausgegeben am: 7.

Mehr

Beherbergung im Reiseverkehr in Hamburg Januar Vorläufige Ergebnisse -

Beherbergung im Reiseverkehr in Hamburg Januar Vorläufige Ergebnisse - Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTISCHE BERICHTE Kennziffer: G IV - m /6 HH Beherbergung im Reiseverkehr in Hamburg Januar 206 - Vorläufige Ergebnisse - Herausgegeben am: 8. März

Mehr

Deutschlands Zukunft. Was geht? Was bleibt? Was kommt? Vortrag im Rahmen des 3. Symposiums Schwimmen der DLRG, am 18. Oktober 2012 in Bad Nenndorf

Deutschlands Zukunft. Was geht? Was bleibt? Was kommt? Vortrag im Rahmen des 3. Symposiums Schwimmen der DLRG, am 18. Oktober 2012 in Bad Nenndorf Deutschlands Zukunft Was geht? Was bleibt? Was kommt? Vortrag im Rahmen des 3. Symposiums Schwimmen der DLRG, am 18. Oktober 2012 in Bad Nenndorf Einwohnerzahlen in Deutschland 1950 bis 2050 85 82,3 81,9

Mehr

Anlage b) Termin- und Nationenliste Flugdienstleistungen im Internationalen Preisträgerprogramm

Anlage b) Termin- und Nationenliste Flugdienstleistungen im Internationalen Preisträgerprogramm 14.01.016 P R Ä M I E N P R O G R A M M 0 1 6 Anlage b) Termin- und Nationenliste Flugdienstleistungen im Internationalen Preisträgerprogramm 1 Abkürzungen und Inhalt: Letzte Seite 14.01.016 P R Ä M I

Mehr

Asylbewerber nach Staatsangehörigkeit

Asylbewerber nach Staatsangehörigkeit Asylbewerber nach Staatsangehörigkeit nach Staatsangehörigkeit 28.005 [9,3 %] Afghanistan Top 10 144.650 [48,0 %] 18.245 [6,1 %] Russland 15.700 [5,2 %] Pakistan 15.165 [5,0 %] Irak 13.940 [4,6 %] Serbien

Mehr

DOWNLOAD. Deutsche Flüsse, Gewässer und Inseln. Deutschland. entdecken und erkunden. Deutschland. Jutta Berkenfeld, Silke Krimphove

DOWNLOAD. Deutsche Flüsse, Gewässer und Inseln. Deutschland. entdecken und erkunden. Deutschland. Jutta Berkenfeld, Silke Krimphove DOWNLOAD Jutta Berkenfeld, Silke Krimphove Deutsche Flüsse, Gewässer und Inseln Deutschland entdecken und erkunden Sachunterricht mit Methode Wir entdecken und erkunden: Deutschland Klasse 3 4 auszug aus

Mehr

Land und Leute 1. Einwohnerzahl 19,9 Mio. (2015) / (Wachstumsrate -0,3%) Wirtschaft BIP pro Kopf: Euro* (BIP Wachstumsrate +4,1% 2016)*

Land und Leute 1. Einwohnerzahl 19,9 Mio. (2015) / (Wachstumsrate -0,3%) Wirtschaft BIP pro Kopf: Euro* (BIP Wachstumsrate +4,1% 2016)* INCOMING RUMÄNIEN Bukarest (1,94 Mio. EW) Fläche 238.390 km 2 Einwohnerzahl 19,9 Mio. (2015) / (Wachstumsrate -0,3%) 39,8 Jahre Wirtschaft BIP pro Kopf: 8.395 Euro* (BIP Wachstumsrate +4,1% 2016)* Arbeitslosenquote

Mehr

et KW/Ausgabe Thema Beilage 12.1. 03 / 1151 Türkei Israel Rumänien Technologie Afrika Studienreisen

et KW/Ausgabe Thema Beilage 12.1. 03 / 1151 Türkei Israel Rumänien Technologie Afrika Studienreisen Jänner 12.1. 03 / 1151 Türkei Israel Rumänien Afrika Studienreisen Ferienmesse Wien Tel Aviv 26.1. 05 / 1152 Großbritannien / Irland tip-exclusive USA Kroatien Fähren Zürich Februar 9.2. 07 / 1153 Italien

Mehr

An Irishman on tour Der Reiseblog für die Auszeit auf Zeit. Media Kit

An Irishman on tour Der Reiseblog für die Auszeit auf Zeit. Media Kit An Irishman on tour Der Reiseblog für die Auszeit auf Zeit Media Kit www.anirishmanontour.com www.anirishmanontour.com ist ein Reiseblog für die Auszeit auf Zeit. Der Fokus richtet sich auf: Entscheidungsfindung

Mehr

TABELLEN ERWERB DER STAATSBÜRGERSCHAFT IM INTERNATIONALEN VERGLEICH

TABELLEN ERWERB DER STAATSBÜRGERSCHAFT IM INTERNATIONALEN VERGLEICH Online auf www.demokratiezentrum.org TABELLEN ERWERB DER STAATSBÜRGERSCHAFT IM INTERNATIONALEN VERGLEICH ÜBERSICHT TABELLE 1: Geburtserwerb TABELLE 2: Einbürgerung TABELLE 3: Heirat TABELLE 4: Einwanderer

Mehr

Die Deutschen und ihr Urlaub

Die Deutschen und ihr Urlaub Chaos! Specht Mit mehr als 80 Millionen Einwohnern ist Deutschland der bevölkerungsreichste Staat Europas. 50 Prozent der deutschen Urlauber reisen mit dem Auto in die Ferien. Durch unsere Lage im Herzen

Mehr

Innsbruck (inkl. Igls) Kalenderjahr 2016: Jänner - Juli Hauskategorien Ankünfte Übernachtungen

Innsbruck (inkl. Igls) Kalenderjahr 2016: Jänner - Juli Hauskategorien Ankünfte Übernachtungen Tourismusverband Innsbruck und seine Feriendörfer (inkl. Sonnenplateau Mieming & Tirol Mitte) 3-5 Stern Betriebe 607.924 604.700-3.224 (-0,5%) 1.195.294 1.208.131 +12.837 (+1,1%) 1-2 Stern Betriebe 135.120

Mehr

Innsbruck (inkl. Igls) Tourismusjahr 2016: November - Juli Hauskategorien Ankünfte Übernachtungen

Innsbruck (inkl. Igls) Tourismusjahr 2016: November - Juli Hauskategorien Ankünfte Übernachtungen Tourismusverband Innsbruck und seine Feriendörfer (inkl. Sonnenplateau Mieming & Tirol Mitte) 3-5 Stern Betriebe 756.785 760.825 +4.040 (+0,5%) 1.480.446 1.501.484 +21.038 (+1,4%) 1-2 Stern Betriebe 161.098

Mehr

Demografie und Finanzmärkte. Dr. Ulrich Kater, Chefvolkswirt DekaBank Finanzmarkt Roundtable Frankfurt am Main 11. April 2011

Demografie und Finanzmärkte. Dr. Ulrich Kater, Chefvolkswirt DekaBank Finanzmarkt Roundtable Frankfurt am Main 11. April 2011 Dr. Ulrich Kater, Chefvolkswirt DekaBank Finanzmarkt Roundtable Frankfurt am Main 11. April 2011 Demographie und Finanzmärkte Die demografische Entwicklung Weltbevölkerung wird im 21. Jhd. aufhören zu

Mehr

Marktinformation. Rumänien, Serbien, Bulgarien, Kroatien, Bosnien und Herzegowina, Montenegro

Marktinformation. Rumänien, Serbien, Bulgarien, Kroatien, Bosnien und Herzegowina, Montenegro www.germany.travel Marktinformation Incoming-Tourismus Deutschland 2014 2015 Rumänien, Serbien, Bulgarien, Kroatien, Bosnien und Herzegowina, Montenegro Arabische Golfstaaten Australien Belgien Bosnien

Mehr

Studiengebühren in Europa

Studiengebühren in Europa in Europa Land Belgien Von 500 bis 800 Bulgarien Von 200 bis 600 Dänemark Deutschland keine (außer Niedersachsen, Hamburg und Bayern. Alle ca. 1.000 ) Estland Von 1.400 bis 3.500 Finnland Frankreich Griechenland

Mehr

13 Urlaub. Bilder aus dem Urlaub

13 Urlaub. Bilder aus dem Urlaub 13 Urlaub 1 Bilder aus dem Urlaub Schau dir das Video zum Thema Urlaub an. Welche Wörter kennst du schon? Sieh dir die Bilder an. Welches Wort passt? Ordne zu. 1. 2. 4. 5. 3. a) der Koffer/das Gepäck b)

Mehr

Tourismus: Heute und Morgen

Tourismus: Heute und Morgen Tourismus: Heute und Morgen Schwerpunkt Ostsee Mecklenburg-Vorpommern Vortrag auf dem Tourismustag Bergen, am 12. November 2004 Tourismus Fakten (wer, wohin, wie lange etc.) Der Gast (Verhalten, Anforderungen,

Mehr

Innsbruck (inkl. Igls) Winter 2015: November - April Hauskategorien Ankünfte Übernachtungen

Innsbruck (inkl. Igls) Winter 2015: November - April Hauskategorien Ankünfte Übernachtungen Tourismusverband Innsbruck und seine Feriendörfer (inkl. Sonnenplateau Mieming & Tirol Mitte) 3-5 Stern Betriebe 413.161 443.777 +30.616 (+7,4%) 914.531 953.859 +39.328 (+4,3%) 1-2 Stern Betriebe 77.911

Mehr

Kontakt: Mag. Irene Salzmann, ; Österreicher vertrauen Empfehlungen anderer

Kontakt: Mag. Irene Salzmann, ; Österreicher vertrauen Empfehlungen anderer Pressemeldung Kontakt: Mag. Irene Salzmann, irene.salzmann@nielsen.com, 01 98110 300; 0664 61 46 401 Österreicher vertrauen Empfehlungen anderer Auch Webforen und Co spielen dabei wichtige Rolle Skepsis

Mehr