Eurex Repo. The advantage of a bright idea. Eurex Repo Trading Work smart. Oktober 2013

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Eurex Repo. The advantage of a bright idea. Eurex Repo Trading Work smart. Oktober 2013"

Transkript

1 Eurex Repo The advantage of a bright idea. Eurex Repo Trading Work smart Oktober 2013

2 Eurex Repo Profile Eurex Repo ist der führende europäische Anbieter im integrierten und elektronischen Handel von besicherten Finanzierungsgeschäften mit insgesamt mehr als 320 Teilnehmern und mehr als 2000 registrierten Personen seit Es bietet einen integrierten Marktplatz für den elektronischen Handel, Clearing, Sicherheitenmanagement und Abwicklung von Repo- und Wertpapierleihegeschäfte an. Eurex Repo betreibt die folgenden besicherten Finanzierungsmärkte: Eurex Repo operates the following markets Eurex for secured Repo funding and financing: Operated by Eurex Repo GmbH NEW Operated by Eurex Zurich AG Euro Repo Market GC Pooling GC Pooling GC Pooling Select SecLend Market SecLend Market & COSI Swiss Franc Repo Market OTC Spot Market Eurex Clearing AG (CCP) Euroclear Bank Clearstream Banking (CBF/CBL) SIX Securities Services (bilateral) ISCDs SIX Interbank Clearing 2

3 GC Pooling Profitieren vom besicherten Geldhandel Vorteile Besicherter Geldhandel in EUR und USD mit standardisierten Anleihekörben (sog. Baskets) Transparente Handelspreise und übersichtliche Markttiefe Wiederverwendbarkeit der GC Pooling ECB Basket Sicherheiten für eine Verpfändung zugunsten der EZB / Bundesbank (Teilnehmer mit deutscher Banklizenz) Wiederverwendbarkeit der GC Pooling ECB / EXT / Equity Basket Sicherheiten für die Besicherung der Margin Anforderungen der Eurex Clearing AG (Xemac Teilnehmer) Anonymisierter Handel durch Eurex Clearing als Zentraler Kontrahent aller Geschäfte Aufrechnung (Saldierung) der Lieferinstruktionen durch die Eurex Clearing AG Risikobewertung der Positionen alle 20 Minuten Abhängig vom Sitz des Teilnehmers, keine Eigenkapitalkosten (sog. Null-Anrechnung ) durch Handel über Eurex Clearing (in Deutschland, Großbritannien und der Schweiz) Durch Verlinkung von CBL und CBF Konten ein virtueller Sicherheiten Basket Vollautomatische Allokation der Wertpapiere in Xemac/Cmax Automatisierte Substitution von Wertpapieren in Echtzeit initiiert durch den Kreditnehmer Benutzung der existierenden und etablierten STP-Infrastruktur (Eurex Repo / Eurex Clearing / Clearstream Collateral Management & Settlement Services) 3

4 GC Pooling Handel mit automatisiertem Collateral Management über Clearstream Banking Konzept 4

5 Produkte des GC Pooling Marktes ECB Basket Basket Standards Basierend auf der Eligible Assets Database (EAD) beinhaltet der GC Pooling ECB Basket mehr als EZB-fähige Wertpapiere Handelbar für die Segmente EUR GC Pooling und USD GC Pooling Wertpapiere mit einem Rating unter A-/A3 werden nicht akzeptiert Keine Beschränkung der Laufzeiten (kein ON Handel im USD) Wiederverwendbarkeit der gelieferten Sicherheiten im Rahmen der Offenmarktgeschäfte der EZB/Bundesbank, des GC Pooling Handels innerhalb eines Währungssegmentes und der Eurex Clearing Margin Anforderungen (gilt nicht für USD GC Pooling) Das Wechselkursrisiko zwischen den Forderungen in US-Dollar und den Basket-Instrumenten erfordert zusätzliche Sicherheitsleistungen Die Instruktionen der USD GC Pooling Geschäfte werden zwischen 11:00 und 17:00 Uhr am Abwicklungstag in Echtzeit erstellt. Basket Sicherheiten Ca Instrumente von Zentralbanken, Staatsanleihen, Länderanleihen und Supranationals Ca Klassische und Jumbo Wertpapiere im Pfandbrief -Stil von Kreditinstituten Emittentenländer Herkunftsländer der Emissionen: Belgien, Deutschland, Frankreich, Niederlande, Österreich, Slowenien und internationale Eurobonds (XS-ISINs) Emittenten müssen ihren Sitz in der Europäischen Wirtschaftsunion (EEA) oder in einem der G10 Staaten, die nicht der EEA angehören (z.b. USA, Kanada, Japan und Schweiz), haben 5

6 Produkte des GC Pooling Marktes ECB EXTended Basket Basket Standards Basierend auf der Eligible Assets Database (EAD) enthält der GC Pooling EXTended Basket mehr als EZB-fähige Wertpapiere Handelbar nur in EUR Ausgeschlossen sind (Treasury) Bills, Commercial Papers und Certificates of Deposit emittiert von Unternehmen und Non- Agency Kreditinstitutionen sowie alle Emissionen, die als ABS/MBS definiert sind Basierend auf den EZB Regularien werden Anleihen zugelassen (z.zt. BBB-/Baa3) Keine Beschränkung der Laufzeiten Wiederverwendbarkeit der gelieferten Sicherheiten innerhalb des GC Pooling EXTended Baskets und für die Besicherung der Margin Anforderungen der Eurex Clearing AG (Xemac Teilnehmer) Basket Sicherheiten Ca Instrumente von Zentralbanken, Staatsanleihen, Länderanleihen und Supranationals Ca Klassische und Jumbo Wertpapiere im Pfandbrief -Stil von Kreditinstituten Ca Instrumente von Kreditinstituten, Agency Nicht-Kredit Institutionen sowie von Unternehmen und anderer Emittenten Emittentenländer Herkunftsländer der Emissionen: Belgien, Österreich, Finnland, Frankreich, Deutschland, Irland, Italien, Luxemburg, Malta, Slowenien, Spanien, Niederlande und internationale Eurobonds (XS - ISINs) Emittenten der Anleihen müssen ihren Sitz in der Europäischen Wirtschaftsunion (EEA) oder in einem der Non-EEA G10 Staaten (z.b. USA, Kanada, Japan oder Schweiz), haben 6

7 Segmente des GC Pooling Marktes: GC Pooling Equity Basket Struktur Top 50 Aktien aus dem HDAX An jedem 8. Kalendertag im Monat die Ankündigung über eventl. Veränderungen der Zusammensetzung des Baskets, welche am 15. des jeweiligen Monates effektiv werden. Handel Standardisierte GC Pooling Konditionen auch für den GC Pooling Equity Basket Overnight trading endet um Uhr (MEZ) Clearing & Risiko Management Mindest Haircut von 20% für Aktien Sicherheiten Konzentrations-Limite für Sicherheitengeber gemäß des täglichen durchschnittlichen Xetra Handelsvolumen per ISIN und eines Prozentsatzes des sog. free floats (~ 3.5 Mrd maximal für alle ISINs) Sicherheiten Management & Settlement Mark-to-market 4 x pro Tag auf Basis von Xetra Preisen Bei Bedarf Auffüllung mit ECB Basket Sicherheiten Corporate Action (income events) Kompensationszahlungen werden durchgeführt Corporate Action (non-income events): Sicherheiten sind für Lieferung gesperrt und werden aus dem Sicherheiten Pool ausgetauscht Wiederverwendbarkeit für Eurex Clearing Margin Wiederverwendbarkeit von GC Pooling Sicherheiten für Margin Anforderungen 7

8 Fakten & Zahlen (1) Entwicklung des ausstehenden Volumens Durchschnittlich ausstehendes Volumen: GC Pooling 20 Tage gleitender Durchschnitt/Einfachzählung Kennzahlen und Neuigkeiten GC Pooling Rekord im täglich ausstehenden Volumen von EUR Mrd. am 13. Juni % im Jahresvergleich in GC Pooling: EUR Mrd. durchschnittlich ausstehendes Volumen im September 2013 (vgl. EUR Mrd. im September 2012) 108 GC Pooling Teilnehmer verbunden Im Januar 2010 wurde USD GC Pooling eingeführt Im März 2011 startete der GC Pooling Equity Basket 8

9 Fakten & Zahlen (2) Entwicklung des ausstehenden Volumens Durchschnittlich ausstehendes Volumen: GC Pooling 20 Tage gleitender Durchschnitt/Einfachzählung 9

10 STOXX GC Pooling Index Familie STOXX berechnet Indizes für beide festverzinslichen Baskets (ECB Basket und ECB EXTended Basket) mit folgenden Standardlaufzeiten: Overnight (ON), TomNext (TN), SpotNext (SN) Alle Indizes haben zwei Versionen: Volumengewichtete, durchschnittliche Rate Gesamtvolumen STOXX bietet auch eine volumengewichtete, durchschnittliche Rate und das Gesamtvolumen aller in Euro getätigten Transaktionen beider Baskets in den Laufzeiten ON,TN und SN pro Tag an STOXX GC Pooling EUR Funding Rate STOXX GC Pooling EUR Funding Rate Volume Tägliche Verteilung der Indizes um 18:00 h über die STOXX Internetseite, Bloomberg und Reuters STOXX Indizes werden nach festen Regeln und getätigter Geschäfte berechnet, es sind keine Gremien involviert 10

11 STOXX GC Pooling EUR Funding Rate und Volumen im Vergleich zu EONIA 20 Tage gleitender Durchschnitt/Einfachzählung 11

12 Euro Repo Markt Settlement über Clearstream Banking und Euroclear Konzept 12

13 Produkte des Euro Repo Marktes Deutsche Baskets Deutscher GC Basket: Deutsche Staatsanleihen Deutscher 10 Jahre GC Basket: Deutsche Staatsanleihen mit einer maximal verbleibenden Restlaufzeit von unter 10 Jahren. Deutsche Unternehmensanleihen GC Basket: Gedeckte und ungedeckte Wertpapiere deutscher Unternehmen mit einem mindest Emissionsvolumen von EUR 100 Mio. und einem Kreditrating von mindestens A- / A3. Deutscher Jumbo Pfandbrief GC Basket: Von deutschen Instituten begebene Jumbo Pfandbriefe, sowie von Hypothekenbanken und Kreditinstituten begebene Asset Covered Securities (ACS) mit einem mindest Emissionsvolumen von EUR 1 Mrd. und einem Kreditrating von mindestens AA bzw. Aa2. Deutscher Pfandbrief GC Basket: Von deutschen Instituten, sowie von Hypothekenbanken und Kreditinstituten begebene Pfandbriefe mit einem Emissionsvolumen von mindestens EUR 100 Mio. und maximal EUR 1 Mrd. und einem Kreditrating von mindestens AA / Aa2. Deutscher Länder GC Basket: Anleihen der Deutschen Bundesländer mit einem mindest Emissionsvolumen von EUR 100 Mio. KfW GC Basket: Anleihen der Kreditanstalt für Wiederaufbau KfW mit einem mindest Emissionsvolumen von EUR 100 Mio. 13

14 Produkte des Euro Marktes Europäische Baskets Agency GC Basket: Anleihen der Europäischen Investment Bank und CADES mit einem Emissionsvolumen von mindestens EUR 500 Mio. EIB GC Basket: Anleihen sowie Schuldverschreibungen der European Investment Bank (EIB) Europäische Unternehmensanleihen GC Basket: Gedeckte und ungedeckte Wertpapiere europäischer Unternehmen mit einem mindest Emissionsvolumen von EUR 100 Mio. und einem Kreditrating von mindestens A- / A3. Österreichische Staatsanleihen GC Basket: Schuldverschreibungen der Republik Österreich Belgische Staatsanleihen GC Basket: Schuldverschreibungen des Königreichs Belgien Finnische Staatsanleihen GC Basket: Schuldverschreibungen der Republik Finnland Französische Staatsanleihen GC Basket: Schuldverschreibungen der Französischen Republik Niederländische Staatsanleihen GC Basket: Schuldverschreibungen des Königreichs der Niederlande Spanische Staatsanleihen GC Basket: Schuldverschreibungen des Königreichs Spanien 14

15 Produkte des Euro Marktes Europäische Baskets Europäische Staatsanleihen GC Basket: Staatsanleihen der folgenden Länder: BE, FI, FR, IE, LU, NL, AT und EU Anleihen Europäische Gedeckte Anleihen GC Basket: Pfandbriefe bzw. Pfandbriefähnliche gedeckte Schuldverschreibungen europäischer Emittenten mit einem Emissionsvolumen von mindestens EUR 100 Mio. und einem Kreditrating von mindestens AA bzw. Aa2. Französische Gedeckte Anleihen GC Basket: Französische Pfandbriefe bzw. pfandbriefähnlich gedeckte Schuldverschreibungen mit einem Emissionsvolumen von mindestens EUR 100 Mio. und einem Kreditrating von mindestens AA bzw. Aa2. Europäischer Staatsgarantierter GC Basket: Staatsgarantierte Schuldverschreibungen mit folgenden Ländern als Garantiegeber: BE, DE (XS-ISIN), FI, FR, GB, LU, NL und AT mit einem Emissionsvolumen von mindestens EUR 100 Mio. und einem Kreditrating von mindestens A- bzw. A3. Deutscher Staatsgarantierter GC Basket: Staatsgarantierte Schuldverschreibungen mit der Bundesrepublik Deutschland als Garantiegeber und mit einem Emissionsvolumen von mindestens EUR 100 Mio. und einem Kreditrating von mindestens A- bzw. A3. EFSF GC Basket: Anleihen von Zweckgesellschaften der Europäischen Wirtschafts- und Währungsunion im Rahmen des Europäischen Finanzstabilisierungsmechanismus (ESM) und der Europäischen Finanzstabilisierungsfazilität (EFSF) Special Repo alle in den Baskets aufgeführten Anleihen können auch als Special gehandelt werden 15

16 Fakten & Zahlen Entwicklung des ausstehenden Volumens Durchschnittlich ausstehendes Volumen: Euro Markt 20 Tage gleitender Durchschnitt/Einfachzählung 16

17 Spezifikationen 1 Handel an allen TARGET-Tagen Handelszeiten Vorhandel: 07:00 07:30 MEZ Handel: 07:30 18:00 MEZ Handelsschluß für ON Geschäfte: Euro GC Pooling : 16:00 MEZ USD GC Pooling: nicht verfügbar Euro Repo Markt Extern: 10:30 Uhr MEZ Euro Repo Markt Intern: 15:30 Uhr MEZ Offenes Orderbuch Anzeige der gesamten Markttiefe Kein automatisches Matching der Aufträge Alle Quotierungen werden nach Marktschließung automatisch gelöscht Kontraktgröße GC Geschäfte: Mindestordergröße EUR/USD 1 Million Specials: Mindestgröße EUR Standardisierte Laufzeiten GC Pooling Markt: OverNight (ON), TomNext (TN), SpotNext (SN), FlexTerm, SpotTerm-1WE, 2WE, 1M, 3M, 6M, 9M, 12M Euro Repo Markt: ON, TN, SN, CN, CORP 1WE, 1WE, 2WE, 3WE, 1M, 2M, 3M, 6M, 9M, 12M, Non Standard, Special Handelsinformationen OTX (Own Trade File Extractor) PAPI (Participant Applicant Programming Interface) Handelsbestätigung am Bildschirm GC Pooling Quotes sind über Reuters abrufbar <0#EUREXREPO=EX> Settlement ON Geschäfte (Front Leg) werden in Echtzeit abgewickelt; Geld und Papiere müssen spätestens 30 Minuten nach dem Geschäftsabschluss auf dem Konto sein GC Pooling: Standardabwicklung im SDS1 Euro Repo Markt: CSD Standardläufe bis zu den Deadlines von Eurex Clearing: 14:30 Uhr MEZ deutsche Papiere, 15:00 Uhr MEZ internationale Papiere 17

18 Spezifikationen 2 Ordertypen Pre-arranged Verbindliche Quotes Besicherung eines GC Geschäftes im Euro Repo Markt Manuelle Wertpapierzuteilung durch den Händler innerhalb von 50 Minuten nach Geschäftsabschluss Nach 50 Minuten automatische Zuteilung durch eine vorab eingerichtete Notfall-Liste Bis zu 30 verschiedene Wertpapiere können für die Besicherung eines GC Repo Geschäftes ausgewählt werden Die Anzahl der akzeptierten Wertpapiere können von dem Kreditgeber bei der Quote Eingabe definiert werden Besicherung eines GC Pooling Geschäftes Automatisch durch die Collateral Management Systeme von Clearstream Banking Rechtlicher Status Als Multilateral Trading Facility (MTF) bietet Eurex Repo einen außerbörslichen Handel an. Es sind keine Börsengeschäfte. 18

19 Handelszulassung Rechtliche Anforderungen Der Antragsteller muss in seinem Heimatstaat einer Finanzaufsicht unterstellt sein Der Antragsteller muss ein Kreditinstitut oder ein Finanzdienstleister entsprechend der Definition in Artikel 1, und Artikel 4, 1 der EU-Finanzmarktrichtlinie Markets in Financial Instruments Directive (MiFID) 2004/39/EG sein Der Antragsteller muß am Clearing Prozess der Eurex Clearing für Repo Geschäfte teilnehmen Technische Anbindung Der Antragsteller ist für die technische Verbindung zum Eurex Repo System selbst verantwortlich Internetanbindung (mind. 128 kbps) Kosten für eigenen Internetprovider Standleitungen (mind. 128 kbps) Verizon Business, Radianz oder Deutsche Börse, Kosten auf Anfrage Exchange Services der Deutsche Börse, webbasierter Zugang, Kosten auf Anfrage Exchange Services der Firma Oraise, webbasierter Zugang mit IT Betreuung, Kosten auf Anfrage Kontakt: Dietmar Grün, Tel , 19

20 Clearing Zulassung Gebühren, Margin, Buy-In: Geldabwicklung: Abwicklung von Wertpapieren: Marginkonto: Techn. Anbindung: - Target 2 Konto - CBF Target 2, CBL CBL Geldkonto, EoC EoC Geldkonto - Wertpapierkonto bei CBF/CBL oder Euroclear (nicht für GC Pooling) - Wertpapierdepot bei CBF oder SIX SIS AG - Oraise: Kosten auf Anfrage - Deutsche Börse: 300 Euro pro Token/Monat (mind. 2 Token pro Teilnehmer) Die Anforderungen an das haftende Eigenkapital sind dynamisch: Lizenz Haftendes Eigenkapital 1) Clearing Fonds Beitrag 2) Derivates Clearing GCM: EUR 50 Mio DCM: EUR 12,5 Mio Cash Bonds Clearing GCM: EUR 30 Mio DCM: EUR 7,5 Mio minimum EUR 5 Mio für GCMs EUR 1 Mio für DCMs Repo Clearing GCM: EUR 200 Mio DCM: EUR 50 Mio 1) Sollte der Betrag 20% der durchschnittlichen Additional Margin plus Futures Spread Margin der letzten 30 oder 250 Tage größer sein, als vorgenannter Beitrag, so ist dieser zu entrichten 2) Sollte der Betrag 2% der durchschnittlichen Gesamt Margin Anforderung der letzten 30 oder 250 Tage größer sein, als vorgenannter Beitrag, so ist dieser zu entrichten Hinweis: Alle Eurex Repo Euro Market Teilnehmer sind dazu verpflichtet am Clearing-Prozess der Eurex Clearing AG teilzunehmen, entweder direkt als General Clearing Member (GCM) oder als Direct Clearing Member (DCM) oder indirekt als Non Clearing Member (NCM) über einen GCM / DCM. 20

21 Kostenstruktur Eurex Repo Liquidity Provider I Liquidity Provider II Liquidity Taker Non- Aggressor Aggressor Non- Aggressor Aggressor Non- Aggressor Aggressor Min. Entgelt pro Geschäft 5,- EUR (7,- USD) 5,- EUR (7,- USD) 10,- EUR (14,- USD) Spot1WE, Spot2WE, Spot1M, Spot3M, Spot6M, Spot9M, Spot12M 0,1 0,3 0,2 0,3 0,3 0,3 (in Basispunkten p.a.) Alle anderen Laufzeiten (in Basispunkten p.a.) 0,1 0,6 0,4 0,6 0,6 0,6 Jahresentgelt , , ,- Eurex Clearing Basispunkte p.a. 0,35 (min. 10,- or 14,- $) Zulassungsentgelt für Clearing Mitglieder (DCM): 0 Jahresentgelt für Clearing Mitglieder (DCM): 0 21

22 Kontakt Eurex Repo Frankfurt Office Mergenthalerallee Eschborn Deutschland Mailing address: Deutsche Börse Group Eurex Repo GmbH Frankfurt / Main Deutschland London Office One Canada Square, Floor 42 Canary Wharf London E14 5DR United Kingdom Paris Office 17, rue de Surène Paris France Gabriele Ristau T Ingo Deisenroth T Esen Eraslan T Nicole Sattinger T Bethany Harlock T Dale Fullilove T Alexandra Morelle T Nicole Sattinger T

23 Eurex 2013 Deutsche Börse AG (DBAG), Clearstream Banking AG (Clearstream), Eurex Frankfurt AG, Eurex Clearing AG (Eurex Clearing) as well as Eurex Bonds GmbH (Eurex Bonds) and Eurex Repo GmbH (Eurex Repo) are corporate entities and are registered under German law. Eurex Zürich AG is a corporate entity and is registered under Swiss law. Clearstream Banking S.A. is a corporate entity and is registered under Luxembourg law. U.S. Exchange Holdings, Inc. and International Securities Exchange Holdings, Inc. (ISE) are corporate entities and are registered under U.S. American law. Eurex Frankfurt AG (Eurex) is the administrating and operating institution of Eurex Deutschland. Eurex Deutschland and Eurex Zürich AG are in the following referred to as the Eurex Exchanges. All intellectual property, proprietary and other rights and interests in this publication and the subject matter hereof (other than certain trademarks and service marks listed below) are owned by DBAG and its affiliates and subsidiaries including, without limitation, all patent, registered design, copyright, trademark and service mark rights. While reasonable care has been taken in the preparation of this publication to provide details that are accurate and not misleading at the time of publication DBAG, Clearstream, Eurex, Eurex Clearing, Eurex Bonds, Eurex Repo as well as the Eurex Exchanges and their respective servants and agents (a) do not make any representations or warranties regarding the information contained herein, whether express or implied, including without limitation any implied warranty of merchantability or fitness for a particular purpose or any warranty with respect to the accuracy, correctness, quality, completeness or timeliness of such information, and (b) shall not be responsible or liable for any third party s use of any information contained herein under any circumstances, including, without limitation, in connection with actual trading or otherwise or for any errors or omissions contained in this publication. This publication is published for information purposes only and shall not constitute investment advice respectively does not constitute an offer, solicitation or recommendation to acquire or dispose of any investment or to engage in any other transaction. This publication is not intended for solicitation purposes but only for use as general information. All descriptions, examples and calculations contained in this publication are for illustrative purposes only. Eurex and Eurex Clearing offer services directly to members of the Eurex exchanges respectively to clearing members of Eurex Clearing. Those who desire to trade any products available on the Eurex market or who desire to offer and sell any such products to others or who desire to possess a clearing license of Eurex Clearing in order to participate in the clearing process provided by Eurex Clearing, should consider legal and regulatory requirements of those jurisdictions relevant to them, as well as the risks associated with such products, before doing so. Eurex derivatives are currently not available for offer, sale or trading in the United States or by United States persons (other than EURO STOXX 50 Index Futures, EURO STOXX 50 ex Financials Index Futures, EURO STOXX Select Dividend 30 Index Futures, EURO STOXX Index Futures, EURO STOXX Large/Mid/Small Index Futures, STOXX Europe 50 Index Futures, STOXX Europe 600 Index Futures, STOXX Europe 600 Banks/Industrial Goods & Services/Insurance/Media/Travel & Leisure/Utilities Futures, STOXX Europe Large/Mid/Small 200 Index Futures, Dow Jones Global Titans 50 Index SM Futures (EUR & USD), DAX /MDAX /TecDAX Futures, SMIM Futures, SLI Swiss Leader Index Futures, MSCI World/Europe/Japan/AC Asia Pacific ex Japan Index Futures and VSTOXX Futures as well as Eurex inflation/commodity/weather/property and interest rate derivatives). Trademarks and Service Marks Buxl, DAX, DivDAX, eb.rexx, Eurex, Eurex Bonds, Eurex Repo, Eurex Strategy Wizard SM, Euro GC Pooling, FDAX, FWB, GC Pooling,, GCPI, MDAX, ODAX, SDAX, TecDAX, USD GC Pooling, VDAX, VDAX-NEW and Xetra are registered trademarks of DBAG. Phelix Base and Phelix Peak are registered trademarks of European Energy Exchange AG (EEX). All MSCI indexes are service marks and the exclusive property of MSCI Barra. RDX is a registered trademark of Vienna Stock Exchange AG. IPD UK Annual All Property Index is a registered trademark of Investment Property Databank Ltd. IPD and has been licensed for the use by Eurex for derivatives. SLI, SMI and SMIM are registered trademarks of SIX Swiss Exchange AG. The STOXX indexes, the data included therein and the trademarks used in the index names are the intellectual property of STOXX Limited and/or its licensors Eurex derivatives based on the STOXX indexes are in no way sponsored, endorsed, sold or promoted by STOXX and its licensors and neither STOXX nor its licensors shall have any liability with respect hereto. Dow Jones, Dow Jones Global Titans 50 Index SM and Dow Jones Sector Titans Indexes SM are service marks of Dow Jones & Company, Inc. Dow Jones-UBS Commodity Index SM and any related sub-indexes are service marks of Dow Jones & Company, Inc. and UBS AG. All derivatives based on these indexes are not sponsored, endorsed, sold or promoted by Dow Jones & Company, Inc. or UBS AG, and neither party makes any representation regarding the advisability of trading or of investing in such products. All references to London Gold and Silver Fixing prices are used with the permission of The London Gold Market Fixing Limited as well as The London Silver Market Fixing Limited, which for the avoidance of doubt has no involvement with and accepts no responsibility whatsoever for the underlying product to which the Fixing prices may be referenced. PCS and Property Claim Services are registered trademarks of ISO Services, Inc. Korea Exchange, KRX, KOSPI and KOSPI 200 are registered trademarks of Korea Exchange Inc. BSE and SENSEX are trademarks/service marks of Bombay Stock Exchange (BSE) and all rights accruing from the same, statutory or otherwise, wholly vest with BSE. Any violation of the above would constitute an offence under the laws of India and international treaties governing the same. The names of other companies and third party products may be trademarks or service marks of their respective owners. 23

24 Backup 24

25 GC Pooling ECB Basket Definition IG1 IG2 IG3 IG4 IG5 IG6 IG7 IG8 IG9 AT01 eligible eligible Only GG2 Only GG2 or AT02 eligible eligible Only GG2 Only GG2 or AT03 eligible eligible Only GG2 Only GG2 or AT09 eligible eligible Only GG2 Only GG2 or eligible eligible Only GG2 Only GG2 or eligible eligible Only GG2 Only GG2 or eligible eligible Only GG2 Only GG2 or eligible eligible Only GG2 Only GG2 or Only GG2 or Only GG2 or Only GG2 or Only GG2 or AT10 eligible eligible Only GG2 Only GG2 or eligible eligible Only GG2 Only GG2 or Only GG2 or AT11/12/13 not eligible not eligible not eligible not eligible not eligible not eligible not eligible not eligible not eligible *As of July 8, 2013 the eligibility criteria has changed from UCITS compliant=yes" to "CRD or equivalent=yes". Minimum rating requirement: A-/A3 Country of Location eligible: Austria, Belgium, France, Germany, Luxembourg (CLBL - Eurobonds), Netherlands, Slovenia Issuer Residence ineligible, independent of any other criteria: IRES (Spain), IRGR (Greece), IRIE (Ireland), IRIT (Italy), IRPT (Portugal) Issuer eligible, independent of Issuer Group: Cades, Investitionsbank Berlin, LFA Foerderbank Bayern, KfW, Landeskreditbank Baden- Wuerttemberg, Landwirtschaftliche Rentenbank, NRW Bank, Erste Abwicklungsanstalt, Caisse Des Dépôts et Consignations, Caisse Nationale des Autoroutes, La Poste Furthermore, assets may be ineligible due to missing rating information, missing master data or out-dated price information 25

26 GC Pooling ECB EXT Basket Definition IG1 IG2 IG3 IG4 (*) IG5 (*) IG6 IG7 IG8 IG9 (*) AT01 eligible eligible eligible eligible eligible eligible eligible eligible eligible AT02 eligible eligible eligible eligible eligible eligible eligible eligible eligible AT03 eligible eligible Only GG2 Only GG2 eligible eligible eligible eligible Only GG2 AT09 eligible eligible eligible eligible eligible eligible eligible eligible eligible AT10 eligible eligible eligible eligible eligible eligible eligible eligible eligible AT11/12/13 not eligible not eligible not eligible not eligible not eligible not eligible not eligible not eligible not eligible Minimum rating requirement: defined by ECB Country of Location ineligible, independent of any other criteria: CLGR (Greece), CLPT (Portugal) Issuer Residence ineligible, independent of any other criteria: IRGR (Greece), IRPT (Portugal) * Issuer Group "Credit Institution - Excluding Agencies" (IG4), "Regional/Local Government" (IG5) or "Financial Corporations Other Than Credit Institutions" (IG9) in combination with Issuer Residence Italy (IRIT), Ireland (IRIE) and Spain (IRES) are ineligible. For all other Issuer Groups in combination with IRIT, IRIE and IRES the corresponding ECB-eligibility remains the decisive criteria. Furthermore, assets may be ineligible due to missing rating information, missing master data or out-dated price information 26

27 ECB Definitions Asset Type AT01 AT02 AT03 AT04 AT05 AT06 AT07 AT08 AT09 AT10 AT11 AT12 AT13 Definition Bond Medium-term note (Treasury) bill / commercial paper / certificate of deposit n.a. n.a. (Recently erased by ECB) n.a. n.a. n.a. (Recently erased by ECB) Jumbo Pfandbriefe - style Non-Jumbo Covered Bonds (Traditional Covered Bonds) Asset-backed securities (ABS) Multi-cédulas Structured covered bonds Issuer Group IG1 IG2 IG3 IG4 IG5 IG6 IG7 IG8 IG9 Guarantor Group GG2 Definition Central Bank Central Government Corporate And Other Issuer Credit Institution (Excluding Agencies) Regional/Local Government Supranational Issuer Agency - Non Credit Institution Agency - Credit Institution Financial Corporations Other Than Credit Institutions Definition Central Government For further detailed information please visit the ECB webpage: https://mfi-assets.ecb.int/query_ea.htm 27

SECLEND MARKET WERTPAPIERLEIHEGESCHÄFTE MIT ZENTRALER GEGENPARTEI

SECLEND MARKET WERTPAPIERLEIHEGESCHÄFTE MIT ZENTRALER GEGENPARTEI SECLEND MARKET WERTPAPIERLEIHEGESCHÄFTE MIT ZENTRALER GEGENPARTEI www.eurexrepo.com Wertpapierleihegeschäfte mit zentraler Gegenpartei Eurex Repo, ein Unternehmen der Gruppe Deutsche Börse, ist der führende

Mehr

GC POOLING SELECT INVEST BESICHERTE FINANZIERUNG FÜR UNTERNEHMENSKUNDEN

GC POOLING SELECT INVEST BESICHERTE FINANZIERUNG FÜR UNTERNEHMENSKUNDEN GC POOLING SELECT INVEST BESICHERTE FINANZIERUNG FÜR UNTERNEHMENSKUNDEN www.eurexrepo.com Langjährige Erfahrung in der besicherten Finanzierung Eurex Repo, ein Unternehmen der Gruppe Deutsche Börse, ist

Mehr

GC POOLING SELECT BESICHERTE FINANZIERUNG FÜR UNTERNEHMENSKUNDEN

GC POOLING SELECT BESICHERTE FINANZIERUNG FÜR UNTERNEHMENSKUNDEN GC POOLING SELECT BESICHERTE FINANZIERUNG FÜR UNTERNEHMENSKUNDEN www.eurexrepo.com Langjährige Erfahrung in der besicherten Finanzierung Eurex Repo, ein Unternehmen der Gruppe Deutsche Börse, ist der führende

Mehr

eurex rundschreiben 060/12

eurex rundschreiben 060/12 eurex rundschreiben 060/12 Datum: 2. April 2012 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Michael Peters Market-Making: Veröffentlichung von

Mehr

Kontakt: Clearing Supervision, T +49-69-211-1 12 50, clearing@eurexclearing.com Zielgruppe:

Kontakt: Clearing Supervision, T +49-69-211-1 12 50, clearing@eurexclearing.com Zielgruppe: eurex clearing rundschreiben 158/14 Datum: 7. November 2014 Empfänger: Alle Clearing-Mitglieder der Eurex Clearing AG und Vendoren Autorisiert von: Heike Eckert GC Pooling : Einführung von Schweizer Franken

Mehr

Kapitel I Allgemeine Bedingungen

Kapitel I Allgemeine Bedingungen Clearing-Bedingungen der Eurex Clearing AG Seite 1 ********************************************************************************** ÄNDERUNGEN SIND WIE FOLGT KENNTLICH GEMACHT: ERGÄNZUNGEN SIND UNTERSTRICHEN

Mehr

Kosteninformation zur Palette an Investmentvermögen Exchange Traded Funds (ETF)

Kosteninformation zur Palette an Investmentvermögen Exchange Traded Funds (ETF) Kosteninformation zur Palette an Investmentvermögen Exchange Traded Funds (ETF) Hinweis: Für den Erwerb bzw. den von Anteilen oder Aktien an Investmentvermögen an Exchange Traded Funds (ETF) ist die Abgabe

Mehr

Cloud for Customer Learning Resources. Customer

Cloud for Customer Learning Resources. Customer Cloud for Customer Learning Resources Customer Business Center Logon to Business Center for Cloud Solutions from SAP & choose Cloud for Customer https://www.sme.sap.com/irj/sme/ 2013 SAP AG or an SAP affiliate

Mehr

Total Security Intelligence. Die nächste Generation von Log Management and SIEM. Markus Auer Sales Director Q1 Labs.

Total Security Intelligence. Die nächste Generation von Log Management and SIEM. Markus Auer Sales Director Q1 Labs. Total Security Intelligence Die nächste Generation von Log Management and SIEM Markus Auer Sales Director Q1 Labs IBM Deutschland 1 2012 IBM Corporation Gezielte Angriffe auf Unternehmen und Regierungen

Mehr

Der Schweizer Pfandbrief. 8050 Zürich, 21. August 2015, 0915, MR

Der Schweizer Pfandbrief. 8050 Zürich, 21. August 2015, 0915, MR Der Schweizer Pfandbrief 8050 Zürich, 21. August 2015, 0915, MR 1 Agenda Investoren wollen: Sicherheit Aktiven Emittenten, liquiden Markt, guten Preis 2 Der Schweizer Pfandbrief ist kein Covered Bond -

Mehr

REX Aktuelle Erläuterungen zur Performance. Frankfurt Mai 2008

REX Aktuelle Erläuterungen zur Performance. Frankfurt Mai 2008 REX Aktuelle Erläuterungen zur Performance Frankfurt Mai 2008 Der bildet das reale Marktgeschehen nur mittelbar ab eb.rexx als reales Konzept marktnäher Indexkonzepte im Vergleich Synthetisches Indexkonzept

Mehr

Neuemission: UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Indizes (Non-Quanto)

Neuemission: UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Indizes (Non-Quanto) Neuemission: UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Indizes (Non-Quanto) Zertifikat Typ Quanto/ WKN ISIN Basispreis am Non-Quanto Ausgabetag Knock-Out-Barriere im 1. Anpassungszeitraum Hang Seng UNLIMITED BULL

Mehr

Produktspezifikationen - SecLend Markt. Oktober 2015

Produktspezifikationen - SecLend Markt. Oktober 2015 Produktspezifikationen - SecLend Markt Oktober 2015 der Eurex Repo GmbH Seite 2 Inhaltsverzeichnis 1. Grundsätze... 3 2. Marktkonzept... 3 3. Definitionen... 3 4. Geschäftszeiten... 4 5. Finanzinstrumente...

Mehr

Pflichtfeld Liste SCHOTT ebilling. Version 1.1, 16.10.2013

Pflichtfeld Liste SCHOTT ebilling. Version 1.1, 16.10.2013 Pflichtfeld Liste SCHOTT ebilling Version 1.1, 16.10.2013 1 EINFÜHRUNG Die SCHOTT AG möchte eingehende Rechnungen in elektronischer Form erhalten. Zur Eliminierung des üblichen, EDI-begleitenden Papierprozesses

Mehr

Transparenz 2.0. Passive Nachverfolgung und Filterung von WebApps auf dem Prüfstand

Transparenz 2.0. Passive Nachverfolgung und Filterung von WebApps auf dem Prüfstand Matthias Seul IBM Research & Development GmbH BSI-Sicherheitskongress 2013 Transparenz 2.0 Passive Nachverfolgung und Filterung von WebApps auf dem Prüfstand R1 Rechtliche Hinweise IBM Corporation 2013.

Mehr

Kosteninformation zur Palette an Investmentvermögen Exchange Traded Funds (ETF)

Kosteninformation zur Palette an Investmentvermögen Exchange Traded Funds (ETF) Kosteninformation zur Palette an Investmentvermögen Exchange Traded Funds () Hinweis: Für den Erwerb bzw. den von Anteilen oder Aktien an Investmentvermögen an Exchange Traded Funds () ist die Abgabe eines

Mehr

IBM Security Lab Services für QRadar

IBM Security Lab Services für QRadar IBM Security Lab Services für QRadar Serviceangebote für ein QRadar SIEM Deployment in 10 bzw. 15 Tagen 28.01.2015 12015 IBM Corporation Agenda 1 Inhalt der angebotenen Leistungen Allgemeines Erbrachte

Mehr

CUSTOMER INFORMATION 2014-08-21

CUSTOMER INFORMATION 2014-08-21 CUSTOMER INFORMATION 2014-08-21 Introduction of Inter-Product-Spreads as part of the T7 Release 2.5 Dear Trading Participants, With this customer information EEX Power Derivatives would like to inform

Mehr

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems Transfer project templates easily between systems A PLM Consulting Solution Public The consulting solution XML Template Transfer enables you to easily reuse existing project templates in different PPM

Mehr

CUSTOMER INFORMATION 2014-11-10

CUSTOMER INFORMATION 2014-11-10 CUSTOMER INFORMATION 2014-11-10 Introduction of Trade Registration Services for Greek Power Futures Dear trading participants, On 1 December 2014, the European Energy Exchange (EEX) is introducing a new

Mehr

Ihr Leitfaden zur. Eurex Repo Handelsteilnahme

Ihr Leitfaden zur. Eurex Repo Handelsteilnahme Ihr Leitfaden zur Eurex Repo Handelsteilnahme 1 1. Willkommen... 3 2. 1 Teilnahmevoraussetzungen... 4 2.2 Anbindung an das Eurex Repo Handelssystem F7... 5 2.4 Registrierung von Personen... 6 2.5 Gebührenmodell...

Mehr

Kosteninformation zur Palette an Investmentvermögen Exchange Traded Funds (ETF)

Kosteninformation zur Palette an Investmentvermögen Exchange Traded Funds (ETF) Kosteninformation zur Palette an Investmentvermögen Exchange Traded Funds () Hinweis: Für den Erwerb bzw. den von Anteilen oder Aktien an Investmentvermögen an Exchange Traded Funds () ist die Abgabe eines

Mehr

CANIG Corporate Actions National Implementation Group. Giovannini Barrier 3. GB3 Corporate Actions Record Date

CANIG Corporate Actions National Implementation Group. Giovannini Barrier 3. GB3 Corporate Actions Record Date Giovannini Barrier 3 GB3 Corporate Actions CANIG Austria (Spitzer Viktor, chairman ) 1 Wien, Juni 2014 Die Gremien Expertpool General Meetings (JWGGM) Austria European Commission European Broad Stakeholder

Mehr

SAP PPM Enhanced Field and Tab Control

SAP PPM Enhanced Field and Tab Control SAP PPM Enhanced Field and Tab Control A PPM Consulting Solution Public Enhanced Field and Tab Control Enhanced Field and Tab Control gives you the opportunity to control your fields of items and decision

Mehr

EEX Customer Information 2009-11-03

EEX Customer Information 2009-11-03 EEX Customer Information 2009-11-03 Introduction of a new procedure for the daily determination of settlement prices Dear Sir or Madam, EEX introduces a new algorithm for the daily determination of settlement

Mehr

Informationen über das neue Repo-Segment von SIX. Juli 2013

Informationen über das neue Repo-Segment von SIX. Juli 2013 Informationen über das neue Repo-Segment von SIX Agenda Bekanntmachung SNB vom 27. Mai 2013 Schritte zum Aufbau des neuen Repo-Segments von SIX Interimslösung Neue Repo Handelsplattform von SIX Integration

Mehr

Clearing der Geschäfte an der Eurex Bonds GmbH. 2 Abschnitt: Abwicklung der Geschäfte an der Eurex Bonds GmbH

Clearing der Geschäfte an der Eurex Bonds GmbH. 2 Abschnitt: Abwicklung der Geschäfte an der Eurex Bonds GmbH Seite 1 II. Kapitel: Clearing der Geschäfte an der Eurex Bonds GmbH 2 Abschnitt: Abwicklung der Geschäfte an der Eurex Bonds GmbH 2.1 Unterabschnitt: Abwicklung von Eurex Bonds-Geschäften Die Eurex Clearing

Mehr

SAP ERP HCM E-Recruiting 6.0. Improvements in - Applicant Tracking - Requisition Management. Enhancement Package 3 SAP AG

SAP ERP HCM E-Recruiting 6.0. Improvements in - Applicant Tracking - Requisition Management. Enhancement Package 3 SAP AG SAP ERP HCM E-Recruiting 6.0 Improvements in - Applicant Tracking - Requisition Management Enhancement Package 3 SAP AG Applicant Tracking & Requisition Management Enhancement Package 3 Applicant Tracking

Mehr

Verstärkung unseres Teams Member Readiness

Verstärkung unseres Teams Member Readiness Verstärkung unseres Teams Member Readiness Agenda 2 EEX at a glance The European Energy Exchange (EEX) develops, operates and connects secure, liquid and transparent markets for energy and related products.

Mehr

SAP ERP HCM E-Recruiting 6.0. New Candidate Services with Enhancement Package 3 SAP AG

SAP ERP HCM E-Recruiting 6.0. New Candidate Services with Enhancement Package 3 SAP AG SAP ERP HCM E-Recruiting 6.0 New Candidate Services with Enhancement Package 3 SAP AG Candidate Services EhP3 Tell A Friend E-Mail service allowing external as well as internal candidates to inform their

Mehr

Aktuelle Entwicklungen auf dem europäischen Corporate Finance Markt Fokus auf Private Debt Fonds Wien, 23. Oktober 2014

Aktuelle Entwicklungen auf dem europäischen Corporate Finance Markt Fokus auf Private Debt Fonds Wien, 23. Oktober 2014 Aktuelle Entwicklungen auf dem europäischen Corporate Finance Markt Fokus auf Private Debt Fonds Wien, 23. Oktober 2014 corpfina Corporate Finance Trends in Westeuropa Seite 1 Westeuropa: Zahl der Syndizierten

Mehr

Nichttechnische Aspekte Hochverfügbarer Systeme

Nichttechnische Aspekte Hochverfügbarer Systeme Nichttechnische Aspekte Hochverfügbarer Systeme Kai Dupke Senior Product Manager SUSE Linux Enterprise kdupke@novell.com GUUG Frühjahrsfachgespräch 2011 Weimar Hochverfügbarkeit Basis für Geschäftsprozesse

Mehr

Kleine Torte statt vieler Worte

Kleine Torte statt vieler Worte Kleine Torte statt vieler Worte Effektives Reporting & Dashboarding mit IBM Cognos 8 BI Jens Gebhardt Presales Manager Core Technologies BI Forum Hamburg 2008 IBM Corporation Performance Optimierung 2

Mehr

Bedeutung von Compliance u. Riskmanagement für Unternehmen

Bedeutung von Compliance u. Riskmanagement für Unternehmen Bedeutung von Compliance u. Riskmanagement für Unternehmen Michael Junk IT-Security & Compliance Manager MJunk@novell.com Zertifiziert bei T.I.S.P / ITIL / CISA / ISO Compliance 2 Es geht also wieder mal

Mehr

CQG Mobile. Einstieg in CQG M

CQG Mobile. Einstieg in CQG M Einstieg in CQG M CQG Mobile CQG Mobile ist eine web-basierte Applikation die weder Download noch Installation erfordert. Benutzen Sie einfach Ihren bevorzugten Browser und Sie können innerhalb von Sekunden

Mehr

BPM Process in a day. Unleash the power of the SAP NetWeaver BPM. Andreas Weise Gregor Müller. COMPOSITION Focusgroup

BPM Process in a day. Unleash the power of the SAP NetWeaver BPM. Andreas Weise Gregor Müller. COMPOSITION Focusgroup BPM Process in a day Unleash the power of the SAP NetWeaver BPM Andreas Weise Gregor Müller COMPOSITION Focusgroup What we do: You define what you want to have developed ad hoc! COMPOSITION Focusgroup

Mehr

eurex rundschreiben 094/10

eurex rundschreiben 094/10 eurex rundschreiben 094/10 Datum: Frankfurt, 21. Mai 2010 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Jürg Spillmann Weitere Informationen zur

Mehr

EEX: Erhebliches Wachstum am Strom- und CO 2 -Markt mit Rekordvolumen in Frankreich, Italien und Spanien

EEX: Erhebliches Wachstum am Strom- und CO 2 -Markt mit Rekordvolumen in Frankreich, Italien und Spanien PRESSEMITTEILUNG Handelsergebnisse im September 2015 EEX: Erhebliches Wachstum am Strom- und CO 2 -Markt mit Rekordvolumen in Frankreich, Italien und Spanien Leipzig, 1. Oktober 2015. Im September 2015

Mehr

Manage Efficiency in Finance SAP Shared Service Framework for Financials James Willis, 22 nd May 2012 FORUM

Manage Efficiency in Finance SAP Shared Service Framework for Financials James Willis, 22 nd May 2012 FORUM Manage Efficiency in Finance SAP Shared Service Framework for Financials James Willis, 22 nd May 2012 Barriers Preventing a Focused and Successful Shared Service Centre Poor visibility of SLA performance

Mehr

Harmonisierung Produktsetup EUA Spot- und Terminmarkt / Getrennte Abwicklung EUA Primärmarktauktion

Harmonisierung Produktsetup EUA Spot- und Terminmarkt / Getrennte Abwicklung EUA Primärmarktauktion ECC Clearing-Information 2011-02-08 Nr. 06/2011 Harmonisierung Produktsetup EUA Spot- und Terminmarkt / Getrennte Abwicklung EUA Primärmarktauktion Sehr geehrte Damen und Herren, die European Energy Exchange

Mehr

EEX Kundeninformation 2007-09-05

EEX Kundeninformation 2007-09-05 EEX Eurex Release 10.0: Dokumentation Windows Server 2003 auf Workstations; Windows Server 2003 Service Pack 2: Information bezüglich Support Sehr geehrte Handelsteilnehmer, Im Rahmen von Eurex Release

Mehr

S3: Secure SCM as a Service

S3: Secure SCM as a Service S3: Secure SCM as a Service Proposal Idea for FoF.PPP SYSTEMATIC THOUGHT LEADERSHIP FOR INNOVATIVE BUSINESS Florian Kerschbaum SAP Research Karlsruhe, Germany July 2010 Problem Virtual enterprise: Collaborative

Mehr

Neue Höchstwerte in spanischen und französischen Strom-Futures Sekundärhandel am EUA-Terminmarkt deutlich gestiegen

Neue Höchstwerte in spanischen und französischen Strom-Futures Sekundärhandel am EUA-Terminmarkt deutlich gestiegen PRESSEMITTEILUNG EEX-Handelsergebnisse im April Neue Höchstwerte in spanischen und französischen Strom-Futures Sekundärhandel am EUA-Terminmarkt deutlich gestiegen Leipzig, 4. Mai 2015. Im hat die European

Mehr

Sicherheit in Zeiten von Big Data und heterogenen Landschaften neue Wege zur Erkennung von internen sowie externen Angriffen

Sicherheit in Zeiten von Big Data und heterogenen Landschaften neue Wege zur Erkennung von internen sowie externen Angriffen Sicherheit in Zeiten von Big Data und heterogenen Landschaften neue Wege zur Erkennung von internen sowie externen Angriffen Matthias Kaempfer Mai, 2015 Kunde Vor welchen Angriffen haben Unternehmen wirklich

Mehr

eurex rundschreiben 278/14

eurex rundschreiben 278/14 eurex rundschreiben 278/14 Datum: 23. Dezember 2014 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Mehtap Dinc EURO STOXX 50, STOXX Europe 50,

Mehr

Überblick über SRI und ESG Investments. Detlef Glow Head of Lipper EMEA Research

Überblick über SRI und ESG Investments. Detlef Glow Head of Lipper EMEA Research Überblick über SRI und ESG Investments Detlef Glow Head of Lipper EMEA Research Geschichte des nachhaltigen Investierens Geschichte des nachhaltigen Investierens 1969 Die Regierung der USA erlässt den

Mehr

VoIP Test mit HST-3000 und T-Online Anschluss Von Sascha Chwalek

VoIP Test mit HST-3000 und T-Online Anschluss Von Sascha Chwalek Application Note VoIP Test mit HST-3000 und T-Online Anschluss Von Sascha Chwalek T-Online bietet jedem T-DSL Kunden einen kostenlosen VoIP-Anschluss unter der Bezeichnung DSL Telefonie an. Der Dienst

Mehr

Business Excellence Days bayme vbm / BME

Business Excellence Days bayme vbm / BME Business Excellence Days bayme vbm / BME Kai Aldinger Geschäftsbereich Mittelstand München, 29. September 2010 Neue Einsichten, mehr Flexibilität, gesteigerte Effizienz Den Kreis schließen im Clear Enterprise

Mehr

Identity & Access Governance

Identity & Access Governance Identity & Access Governance Andreas Fuhrmann, Inf. Ing. ETH Geschäftsleitung SKyPRO AG andreas.fuhrmann@skypro.ch Fakten SKyPRO AG SKyPRO Gründung April 1987 CHF 300 000 AK 40 Mitarbeiter Sitz in Cham

Mehr

Automatisierte Materialbereitstellung(WM) für Instandhaltungs-/Serviceaufträge(PM/CS) und Netzpläne(PS)

Automatisierte Materialbereitstellung(WM) für Instandhaltungs-/Serviceaufträge(PM/CS) und Netzpläne(PS) Automatisierte Materialbereitstellung(WM) für Instandhaltungs-/Serviceaufträge(PM/CS) und Netzpläne(PS) Der Service ermöglicht es Ihnen, das Warehouse Management für Instandhaltungsaufträge, Serviceaufträge

Mehr

SAP Perspective. Orestis Terzidis Director CEC Karlsruhe

SAP Perspective. Orestis Terzidis Director CEC Karlsruhe SAP Perspective Orestis Terzidis Director CEC Karlsruhe Make Innovation Happen Basic Research Applied Research Product Development Go to Market Challenging transitions US: pre-commercial procurement &

Mehr

Preisliste für The Unscrambler X

Preisliste für The Unscrambler X Preisliste für The Unscrambler X english version Alle Preise verstehen sich netto zuzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer (19%). Irrtümer, Änderungen und Fehler sind vorbehalten. The Unscrambler wird mit

Mehr

Business Collaboration mit SAP XI/PI im E-Business. Prof. Dr. H. Beidatsch

Business Collaboration mit SAP XI/PI im E-Business. Prof. Dr. H. Beidatsch Business Collaboration mit SAP XI/PI im E-Business Prof. Dr. H. Beidatsch Dipl. Winf. cand. Thomas Rumsch Dipl. Winf. cand. Christian Hengstler SAP Deutschland GmbH & Co.KG SAP Research CEC Dresden Agenda

Mehr

MediaBoxXT 4.0. Einfache Erstellung von Postscript-Dateien mit QuarkXPress. JoLauterbach Software GmbH Stolzingstraße 4a 95445 Bayreuth Germany

MediaBoxXT 4.0. Einfache Erstellung von Postscript-Dateien mit QuarkXPress. JoLauterbach Software GmbH Stolzingstraße 4a 95445 Bayreuth Germany MediaBoxXT 4.0 Einfache Erstellung von Postscript-Dateien mit QuarkXPress JoLauterbach Software GmbH Stolzingstraße 4a 95445 Bayreuth Germany Telefon: 0921-730 3363 Fax: 0921-730 3394 Internet: email:

Mehr

SAP unterwegs. Mobile Anwendungen powered by SAP NetWeaver. Peter Sperk Solution Sales, SAP Österreich

SAP unterwegs. Mobile Anwendungen powered by SAP NetWeaver. Peter Sperk Solution Sales, SAP Österreich SAP unterwegs Mobile Anwendungen powered by SAP NetWeaver Peter Sperk Solution Sales, SAP Österreich Fraport Business Case FRAPORT RUNS SAP. Details zum Projekt sind als Case Study verfügbar. SAP Mobile

Mehr

Inptools-Handbuch. Steffen Macke

Inptools-Handbuch. Steffen Macke Inptools-Handbuch Steffen Macke Inptools-Handbuch Steffen Macke Veröffentlicht $Date 2014-01-28$ Copyright 2008, 2009, 2011, 2012, 2014 Steffen Macke Dieses Dokument wurde unter der GNU-Lizenz für freie

Mehr

Die Anwendung der EU-Verordnung über Leerverkäufe auf die Prozesse der Eurex Clearing tritt ab dem 1. November 2012 in Kraft.

Die Anwendung der EU-Verordnung über Leerverkäufe auf die Prozesse der Eurex Clearing tritt ab dem 1. November 2012 in Kraft. eurex clearing rundschreiben 073/12 Datum: 10. September 2012 Empfänger: Alle Clearing-Mitglieder der Eurex Clearing AG und Vendoren Autorisiert von: Thomas Book Hohe Priorität Umsetzung der bevorstehenden

Mehr

Benutzer- und Referenzhandbuch

Benutzer- und Referenzhandbuch Benutzer- und Referenzhandbuch MobileTogether Client User & Reference Manual All rights reserved. No parts of this work may be reproduced in any form or by any means - graphic, electronic, or mechanical,

Mehr

Burkhalter Holding AG veröffentlicht die Konditionen zur geplanten Kapitalerhöhung

Burkhalter Holding AG veröffentlicht die Konditionen zur geplanten Kapitalerhöhung Seite 1 von 5 Nicht zur Versendung, Veröffentlichung oder Verteilung in den USA, Kanada, Japan oder Australien. Burkhalter Holding AG veröffentlicht die Konditionen zur geplanten Kapitalerhöhung Wie an

Mehr

Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2

Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2 Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2 von RA Dr. Till Jaeger OSADL Seminar on Software Patents and Open Source Licensing, Berlin, 6./7. November 2008 Agenda 1. Regelungen der GPLv2 zu Patenten 2. Implizite

Mehr

Granite Gerhard Pirkl

Granite Gerhard Pirkl Granite Gerhard Pirkl 2013 Riverbed Technology. All rights reserved. Riverbed and any Riverbed product or service name or logo used herein are trademarks of Riverbed Technology. All other trademarks used

Mehr

Fact Sheet Schuldscheindarlehen

Fact Sheet Schuldscheindarlehen Fact Sheet Schuldscheindarlehen Basisinformationen Fact Sheet Schuldscheindarlehen 30. Mai 2013 Seite 1 Schuldscheindarlehen das Grundprinzip Schuldner Gläubiger Zinsen und Rückzahlung Auszahlung Gläubiger

Mehr

EEX Kundeninformation 2009-06-04

EEX Kundeninformation 2009-06-04 EEX Kundeninformation 2009-06-04 Änderungen bei der sstellung für die monatlichen Börsentransaktionsentgelte Sehr geehrte Damen und Herren, seit Anfang des Jahres vereinheitlichen wir in mehreren Stufen

Mehr

Indizes Wertentwicklungen in EUR bis zum 31. Dezember 2011 aufsteigend sortiert nach Spalte : 1 Jahr

Indizes Wertentwicklungen in EUR bis zum 31. Dezember 2011 aufsteigend sortiert nach Spalte : 1 Jahr Ausdruck vom 13.01.2012 Seite 1 2010 2009 2008 2007 1 Jahr 1 BSE 30 (Indien) 32,42 % 80,59 % -59,14 % 47,49 % -35,78 % 2 ISE 100 37,05 % 93,45 % -62,05 % 53,55 % -35,68 % 3 MSCI India 30,81 % 99,44 % -63,07

Mehr

Zeitaufschreibung, Zuordnung von Kostenstellen und Auswertung

Zeitaufschreibung, Zuordnung von Kostenstellen und Auswertung Zeitaufschreibung, Zuordnung von Kostenstellen und Auswertung Martin Klemm Consultant SAP Deutschland AG & Co. KG 09/2011 Agenda 1 Einführung 2 Zeiterfassung 3 Kostenverrechnung auf Basis der Zeiterfassung

Mehr

CUSTOMER INFORMATION 2014-08-06

CUSTOMER INFORMATION 2014-08-06 CUSTOMER INFORMATION 2014-08-06 EEX launches Trade Registration Service for Futures on Brent 901 oil-price formula Dear trading participants, On 8 September 2014, the European Energy Exchange (EEX) is

Mehr

Umstellung Versand der täglichen Rechnungen Auktionsmarkt

Umstellung Versand der täglichen Rechnungen Auktionsmarkt EEX Kundeninformation 2004-05-04 Umstellung Versand der täglichen Rechnungen Auktionsmarkt Sehr geehrte Damen und Herren, die Rechnungen für den Handel am Auktionsmarkt werden täglich versandt. Dabei stehen

Mehr

The Royal Bank of Scotland plc

The Royal Bank of Scotland plc 7. Mai 2015 MITTEILUNG ÜBER DIE ERSETZUNG DES INDEX-SPONSORS Wertpapiere: PLN-Total Return Money Market Index Open End Zertifikate ISIN: DE0009187070 WKN: 918707 Ausgabetag: 15. Oktober 2003 Emittentin:

Mehr

Disclaimer & Legal Notice. Haftungsausschluss & Impressum

Disclaimer & Legal Notice. Haftungsausschluss & Impressum Disclaimer & Legal Notice Haftungsausschluss & Impressum 1. Disclaimer Limitation of liability for internal content The content of our website has been compiled with meticulous care and to the best of

Mehr

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer General Remarks In private non state pensions systems usually three actors Employer

Mehr

Windows PowerShell 3.0 für Einsteiger 1

Windows PowerShell 3.0 für Einsteiger 1 Windows PowerShell 3.0 für Einsteiger 1 Übersicht über Windows PowerShell 3.0. Arbeiten mit Event Logs und PING Autor: Frank Koch, Microsoft Deutschland Information in this document, including URLs and

Mehr

www.pwc.de Private Equity Investoren M&A-Aktivitäten in Deutschland Erstes Halbjahr 2014

www.pwc.de Private Equity Investoren M&A-Aktivitäten in Deutschland Erstes Halbjahr 2014 www.pwc.de Private Equity Investoren M&A-Aktivitäten in Deutschland Erstes Halbjahr 2014 Anzahl der Deals Transaktionswert in Mrd. Deals mit Private Equity-Käufern seit 2009 Gemessen an Zahl und Volumen

Mehr

SAP BusinessObjects Planning and Consolidation Version 10.0 for NetWeaver Platform Information, Support Pack Dates and Maintenance Dates Nov 22, 2012

SAP BusinessObjects Planning and Consolidation Version 10.0 for NetWeaver Platform Information, Support Pack Dates and Maintenance Dates Nov 22, 2012 SAP BusinessObjects Planning and Consolidation Version 10.0 for NetWeaver Platform Information, Support Pack Dates and Maintenance Dates Nov 22, 2012 Disclaimer This PAM represents current planning for

Mehr

Economics of Climate Adaptation (ECA) Shaping climate resilient development

Economics of Climate Adaptation (ECA) Shaping climate resilient development Economics of Climate Adaptation (ECA) Shaping climate resilient development A framework for decision-making Dr. David N. Bresch, david_bresch@swissre.com, Andreas Spiegel, andreas_spiegel@swissre.com Klimaanpassung

Mehr

Unlocking and Monetizing Mobile Consumer Data

Unlocking and Monetizing Mobile Consumer Data This image cannot currently be displayed. Unlocking and Monetizing Mobile Consumer Data Howard Stevens, SAP Mobile Services January, 2014 Social: 1B Users Faster Networks: 12+ Mbps Connected Devices: 7.5B

Mehr

9 Zugelassene Produkte, Kombinationen und Kombinationsgeschäfte Option-Aktie

9 Zugelassene Produkte, Kombinationen und Kombinationsgeschäfte Option-Aktie Funktionalitäten (Allgemeine Teilnahmebedingungen) Seite 1 ****************************************************************** ÄNDERUNGEN SIND WIE FOLGT KENNTLICH GEMACHT: ERGÄNZUNGEN SIND UNTERSTRICHEN

Mehr

MARKET DATA CIRCULAR DATA AMENDMENT

MARKET DATA CIRCULAR DATA AMENDMENT MARKET DATA CIRCULAR DATA AMENDMENT Anpassung Schlussabrechnungspreise Financial Power Futures May 2015 Leipzig, 10.07.2015 - Die Schlussabrechnungspreise für die Financial Power Futures werden nach der

Mehr

ETF Quarterly Statistics

ETF Quarterly Statistics ETF Quarterly Statistics 4. Quartal 2014 Entwicklung des ETF-Segments von SIX Swiss Exchange im 4. Quartal 2014 2014 erzielte die Schweizer Börse einen ETF-Handelsumsatz von CHF 90,8 Mrd., wovon CHF 24

Mehr

eurex rundschreiben 132/15

eurex rundschreiben 132/15 eurex rundschreiben 132/15 Datum: 20. Juli 2015 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Mehtap Dinc MDAX - und TecDAX -Optionen, Optionen

Mehr

New Member of CEGH Gas Exchange:

New Member of CEGH Gas Exchange: New Member of CEGH Gas Exchange: Eni Trading & Shipping S.p.A., (Italy) Eni Trading & Shipping S.p.A., Belgian Branch, (Belgium) The management of Vienna Stock Exchange approved Eni Trading & Shipping

Mehr

PCIe, DDR4, VNAND Effizienz beginnt im Server

PCIe, DDR4, VNAND Effizienz beginnt im Server PCIe, DDR4, VNAND Effizienz beginnt im Server Future Thinking 2015 /, Director Marcom + SBD EMEA Legal Disclaimer This presentation is intended to provide information concerning computer and memory industries.

Mehr

Aktueller Stand der französischen Niederlassungen und Investitionen in Deutschland

Aktueller Stand der französischen Niederlassungen und Investitionen in Deutschland Chris Schmidt - istockphoto Aktueller Stand der französischen Niederlassungen und Investitionen in Deutschland Lecongrès, 24. Oktober 2014 Dr. Benno Bunse Geschäftsführer Germany Trade and Invest Agenda

Mehr

Herzlich Willkommen zum Swiss Insurance Club

Herzlich Willkommen zum Swiss Insurance Club Herzlich Willkommen zum Swiss Insurance Club Swiss Insurance Club 8. Peter Lüssi 8. Switzerland's Next Top Modell wie nutzen Sie Datenmodelle in der Praxis www.pwc.com Switzerland's Next Top Modell - wie

Mehr

Datenanpassung: Erdgas und Emissionsrechte

Datenanpassung: Erdgas und Emissionsrechte Datenanpassung: Erdgas und Emissionsrechte Sehr geehrte Damen und Herren, mit diesem TechLetter möchten wir Sie über Anpassungen des Erdgas Terminmarkt Index EGIX und der Abrechnungspreise der Emissionsrechte

Mehr

Ausführungsgrundsätze (Order Execution Policy)

Ausführungsgrundsätze (Order Execution Policy) Ausführungsgrundsätze (Order Execution Policy) State Street Bank GmbH und Zweigniederlassungen Gültig ab dem 11. November 2013 v 5.0 GENERAL Seite 1 von 8 State Street Bank GmbH INHALTSVERZEICHNIS 1 Einleitung

Mehr

bearbeiten Mastertitelformat bearbeiten Unternehmenspräsentation Main-Neckar-CapitalGroup Frankfurt am Main

bearbeiten Mastertitelformat bearbeiten Unternehmenspräsentation Main-Neckar-CapitalGroup Frankfurt am Main Mastertitelformat bearbeiten Unternehmenspräsentation Main-Neckar-CapitalGroup Frankfurt am Main Inhalt Mastertitelformat bearbeiten 1 Main-Neckar-CapitalGroup 2 3 4 5 6 Unsere Zielgruppen Mittelstand

Mehr

Veröffentlichung einer Mitteilung nach 27a Abs. 1 WpHG

Veröffentlichung einer Mitteilung nach 27a Abs. 1 WpHG Veröffentlichung einer Mitteilung nach 27a Abs. 1 WpHG Peter-Behrens-Str. 15 12459 Berlin First Sensor-Aktie ISIN DE0007201907 Ι WKN 720190 21. August 2014 Veröffentlichung gemäß 26 Abs. 1 WpHG mit dem

Mehr

Mobile Time Recording SAP PPM HTML5 App

Mobile Time Recording SAP PPM HTML5 App Mobile Time Recording SAP PPM HTML5 App A PLM Consulting Solution Public The SAP PPM Mobile Time Recording App offers a straight forward way to record times for PPM projects. Project members can easily

Mehr

DRG Workplace Integration. der Firma SAP. Referenten/in: Annieck de Vocht, SAP. Andreas Kuhn, Siemens. Herbert Dürschke, SAP

DRG Workplace Integration. der Firma SAP. Referenten/in: Annieck de Vocht, SAP. Andreas Kuhn, Siemens. Herbert Dürschke, SAP DRG Workplace Integration der Firma SAP Referenten/in: Annieck de Vocht, SAP Andreas Kuhn, Siemens Herbert Dürschke, SAP Legal Disclaimer This presentation is not subject to your license agreement or any

Mehr

eurex rundschreiben 094/13

eurex rundschreiben 094/13 eurex rundschreiben 094/13 Datum: 14. Mai 2013 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Jürg Spillmann Commerzbank AG: Kapitalerhöhung Kontakt:

Mehr

Best Practices für Wikis im Unternehmen

Best Practices für Wikis im Unternehmen Best Practices für Wikis im Unternehmen Wiki Implementierung für die CRM Organisation der SAP AG Holger Junghanns, Industry Solutions September 2008 Agenda 1. Zahlen & Fakten zu Wikis innerhalb der SAP

Mehr

Schweizer. Familienunternehmen. Gefahr. www.pwc.ch/erbschaftssteuer-initiative. Eine Analyse der Auswirkungen der Erbschaftssteuer- Initiative auf

Schweizer. Familienunternehmen. Gefahr. www.pwc.ch/erbschaftssteuer-initiative. Eine Analyse der Auswirkungen der Erbschaftssteuer- Initiative auf www.pwc.ch/erbschaftssteuer-initiative Schweizer Familienunternehmen in Gefahr Eine Analyse der Auswirkungen der Erbschaftssteuer- Initiative auf Familienunternehmen in der Schweiz Referenten Dr. Urs Landolf

Mehr

Future Factory Initiative

Future Factory Initiative Future Factory Initiative RFID-Anwendungsfälle SYSTEMATIC THOUGHT LEADERSHIP FOR INNOVATIVE BUSINESS SAP Research Center Dresden, SAP AG RFID-Anwendungsfälle in der Future Factory In der Future Factory

Mehr

GIPS 2010 Gesamtüberblick. Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse. Seminar der SBVg "GIPS Aperitif" 15. April 2010 Referat von Stefan Illmer

GIPS 2010 Gesamtüberblick. Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse. Seminar der SBVg GIPS Aperitif 15. April 2010 Referat von Stefan Illmer GIPS 2010 Gesamtüberblick Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse Agenda Ein bisschen Historie - GIPS 2010 Fundamentals of Compliance Compliance Statement Seite 3 15.04.2010 Agenda Ein bisschen Historie - GIPS

Mehr

- Energiemarkt - Auswirkungen des niedrigen Ölpreises. April 2015

- Energiemarkt - Auswirkungen des niedrigen Ölpreises. April 2015 - Energiemarkt - Auswirkungen des niedrigen Ölpreises April 2015 Ausgangslage Vorher - Nachher Effekte. Quelle: Center for a New American Security Energy Rush, Shale Production and US National Security

Mehr

Planung und Simmulation von Key Performance Indicators auf der Basis von Statistischen Daten und Informationen. Horst Meiser, Solution Architect BI

Planung und Simmulation von Key Performance Indicators auf der Basis von Statistischen Daten und Informationen. Horst Meiser, Solution Architect BI Planung und Simmulation von Key Performance Indicators auf der Basis von Statistischen Daten und Informationen Horst Meiser, Solution Architect BI Agenda 1. KPI s die Planung beginnt bei den Daten 2. KPI

Mehr

IT-gestütztes Investitionscontrolling. Arno Edinger, SAP Deutschland AG & Co. KG 11/2009

IT-gestütztes Investitionscontrolling. Arno Edinger, SAP Deutschland AG & Co. KG 11/2009 IT-gestütztes Investitionscontrolling Arno Edinger, SAP Deutschland AG & Co. KG 11/2009 Agenda 1. Grundlagen des Investitionscontrollings 2. Abbildung der Investition im SAP ERP 3. Ausprägung des Berichtswesens

Mehr

Veräußerung von Emissionsberechtigungen in Deutschland

Veräußerung von Emissionsberechtigungen in Deutschland Veräußerung von Emissionsberechtigungen in Deutschland Monatsbericht September 2008 Berichtsmonat September 2008 Die KfW hat im Zeitraum vom 1. September 2008 bis zum 30. September 2008 3,95 Mio. EU-Emissionsberechtigungen

Mehr

IDS Lizenzierung für IDS und HDR. Primärserver IDS Lizenz HDR Lizenz

IDS Lizenzierung für IDS und HDR. Primärserver IDS Lizenz HDR Lizenz IDS Lizenzierung für IDS und HDR Primärserver IDS Lizenz HDR Lizenz Workgroup V7.3x oder V9.x Required Not Available Primärserver Express V10.0 Workgroup V10.0 Enterprise V7.3x, V9.x or V10.0 IDS Lizenz

Mehr

Cross Border Sublimit - CBS. effiziente Finanzierungsmöglichkeiten über Grenzen hinweg

Cross Border Sublimit - CBS. effiziente Finanzierungsmöglichkeiten über Grenzen hinweg Cross Border Sublimit - CBS effiziente Finanzierungsmöglichkeiten über Grenzen hinweg Vorstellung der Referenten Benedikt Wieber Katrin Hovestadt Commerzbank Transaction Services Finanzen / Treasury Aug.

Mehr