Die Bundesliga. seit 1963

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Die Bundesliga. seit 1963"

Transkript

1 Die seit 1963

2 DSFS Liga-Chronik A1-1 (1963 lfd.) Inhaltsverzeichnis Inhalt Seite Inhalt Seite Einleitung / Die einzelnen Spielzeiten / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / / Statistiken seit / Ewige Tabelle / Die meisten Spiele / Die besten Torschützen / Alle Torschützenkönige / Zuschauerstatistik / Rote Karten / Gelb-Rote Karten / Gelbe Karten / Schiedsrichter Die Fußball- ist die höchste Spielklasse im deutschen Fußball. Sie wurde nach dem Beschluss des Deutschen Fußball-Bundes am 28. Juli 1962 in Dortmund zur Saison 1963/64 eingeführt. In der werden im Ligasystem, bei dem jeder Verein in Hin- und Rückspielen gegen jeden anderen Verein antritt, der Deutsche Fußballmeister sowie die Teilnehmer der Europapokalwettbewerbe ausgespielt. Die letzten zwei Mannschaften steigen in die 2. Fußball- ab, die seit 1974 die zweithöchste Spielklasse unterhalb der bildet. Die drittletzte Mannschaft bestreitet Relegationsspiele gegen den Zweitliga-Dritten. Geschichte Bereits 1932 forderte der damalige DFB-Präsident Felix Linnemann die Einführung einer Reichsliga, in der die besten Vereine den Deutschen Meister ausspielen sollten. Auf dem DFB-Bundestag am 16. Oktober 1932 wurden entsprechende Pläne vorgelegt. Das Vorhaben wurde jedoch von den Regionalverbänden abgewiesen. Bis in die sechziger Jahre wurde der Deutsche Meister unter den Meistern der einzelnen Oberligen in Gruppenspielen und Finalspiel ermittelt, während der DDR-Meister bereits seit der Spielzeit 1949/50 in einer landesweiten DDR-Oberliga ermittelt wurde. Während der Fußball in anderen europäischen Ländern wie Spanien, Italien oder England in den 1950er und 1960er Jahren bereits in nationalen Profiligen organisiert war, gab es in Deutschland in den bundesweit verstreuten Oberligen als höchste Spielklasse große Leistungsunterschiede zwischen einigen Spitzenmannschaften und dem Rest der Liga. Dies führte dazu, dass die in Ligaspielen oftmals zu wenig geforderten Spieler international nicht mehr konkurrenzfähig waren, und spanische oder italienische Vereine den Europapokal dominierten. Durch die Schaffung der als landesweit höchster Spielklasse mit einer deutlich gleichmäßig starken Besetzung sollte das allgemeine Leistungsniveau erhöht werden. In Westdeutschland diskutierte man nach dem Zweiten Weltkrieg ebenfalls über die Einführung einer landesweiten Profiliga. Ein starker Befürworter dieser Idee war Franz Kremer, der damalige Präsident des, welcher 1949 Vorsitzender der Interessengemeinschaft und Berufs-Fußball wurde. Wie bereits vor dem Krieg waren die Landesverbände von der Idee einer zunächst wenig begeistert. Auch der DFB hatte große Bedenken, ob sich sportlicher Wettstreit und Geldverdienen vereinbaren ließen. Viele Kritiker befürchteten, dass die Vereine zahlungsunfähig würden. Somit scheiterte auch ein erster Versuch zur Gründung der auf dem außerordentlichen DFB-Bundestag 1958 in Frankfurt. In der Folgezeit fand Kremer jedoch in Bundestrainer Sepp Herberger und dem späteren DFB- Präsidenten Hermann Neuberger wichtige Befürworter. Neuberger überzeugte die vielen Kritiker schließlich wenige Wochen, nachdem die deutsche Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft in Chile im Viertelfinale ausgeschieden war schlug er erneut die Schaffung einer einheitlichen höchsten Spielklasse vor. Am 28. Juli 1962 beschlossen die Delegierten der einzelnen Landesverbände auf dem DFB-Bundestag im Goldsaal der Dortmunder Westfalenhalle schließlich mit 103:26 Stimmen die Einführung der zur Saison 1963/64. In der neu geschaffenen Liga sollten 16 Mannschaften spielen, wobei je fünf aus der Oberliga Süd und der Oberliga West, drei aus der Oberliga Nord, zwei aus der Oberliga Südwest und ein Verein aus der Berliner Stadtliga kommen sollten. Für die Auswahl der sich qualifizierenden Mannschaften sollten sportliche und wirtschaftliche Kriterien bestimmend sein, wobei nur ein Verein pro Stadt infrage kam. Das schließlich angewandte Auswahlverfahren bei der Suche nach den sechzehn Gründungsmitgliedern der war äußerst kompliziert. Der DFB beschloss einen Schlüssel, nachdem die Abschlusspositionen der Vereine in den Oberligen aus den Spielzeiten 1951/52 bis 1954/55 einfach, von 1955/56 bis 1958/59 zweifach und von 1959/60 bis 1962/63 dreifach gewertet wurden. Für das Erreichen von Meisterschaftsendrunden und Pokalfinals gab es Zusatzpunkte. Zudem mussten infrastrukturelle Rahmenbedingungen vorhanden sein. So hatte ein Verein zum Beispiel über ein Stadion mit mindestens Plätzen und eine Flutlichtanlage zu verfügen. Von den 74 Oberligavereinen bewarben sich 46 für die erste saison, 15 Klubs darunter Borussia, Hessen Kassel und Bayer 04 Leverkusen wurden jedoch sofort abgelehnt. Am 11. Januar 1963 wurden mit dem, Borussia Dortmund, dem, SV,, dem, dem 1. FC Saarbrücken, dem Hamburger SV und Hertha BSC die ersten neun Teilnehmer festgelegt. Um die restlichen Plätze stritten sich somit noch 20 Vereine, welche unterdessen vergeblich versuchten, eine Aufstockung der Liga auf 18 oder 20 Klubs zu erreichen. Am 6. Mai 1963 fiel in Hamburg dann die endgültige Entscheidung: SC Preußen 06 Münster, der Meidericher SpV, Eintracht Braunschweig, der 1. FC, der TSV München 1860, der und der Karlsruher SC erhielten die letzten freien Plätze. Die restlichen 13 Vereine mussten in die als zweithöchste Spielklasse unter der gegründete Regionalliga. Die Auswahl der 16 an der ersten saison teilnehmenden Vereine war teilweise stark umstritten. So wurde der 1. FC Saarbrücken nicht aus sportlichen Gründen, sondern aufgrund seines Stadions und der Infrastruktur aufgenommen. Dabei wurde spekuliert, dass diese Entscheidung vor allem dadurch fiel, damit der im DFB-Präsidium vertretene Hermann Neuberger seinen Klub in die bringen wollte. Aus sportlichen Gesichtspunkten hätte sich neben dem 1. FC entweder der FK Pirmasens oder Borussia Neunkirchen als zweiter Südwest-Klub für die qualifiziert. Auch im Süden, Westen und Norden gab es stark diskutierte Entscheidungen. Kickers Offenbach hatte verglichen mit dem Karlsruher SC und dem aufgrund konstanter Leistungen in der Oberliga Süd die meisten Punkte in der 12-Jahreswertung gesammelt. Aufgrund des geringen Punktunterschiedes wurden die drei Vereine jedoch als gleichwertig eingestuft, so dass die Abschlusstabelle der Saison 1962/63 entscheidend war. Diese sprach letztendlich gegen Offenbach. Bei den Vertretern der Oberliga West fühlte sich Alemannia Aachen übergangen, da dieser zugunsten eines Vereins des Landesverbands Niederrhein (Meidericher SpV) nicht in die aufgenommen wurde. In der Oberliga Nord war die Auswahl von Eintracht Braunschweig als drittem Nord-Vertreter umstritten, da Hannover 96 unter anderem mehr Punkte in der 12-Jahreswertung aufwies und bei den technischen Voraussetzungen besser abschnitt. Deutscher Sportclub für Fußballstatistiken e. V. Stand: Januar 2012

3 DSFS Liga-Chronik A1-2 Die 16 Gründungsmitglieder der waren schließlich: Aus der Oberliga Nord: Eintracht Braunschweig, SV, Aus der Oberliga West: Borussia Dortmund,, Meidericher SpV, SC Preußen 06 Münster, Aus der Oberliga Südwest: 1. FC, 1. FC Saarbrücken Aus der Oberliga Süd:, Karlsruher SC,, TSV München 1860, Aus der Stadtliga Berlin: Hertha BSC Austragungsmodus Während eines Meisterschaftsjahres, das sich in eine Hin- und Rückrunde unterteilt, treffen alle 18 Vereine der Fußball- anhand eines vor der Saison festgelegten Spielplans zweimal aufeinander; je einmal im eigenen Stadion und einmal im Stadion des Gegners. Eine spielzeit mit ihren (derzeit) 34 Spieltagen erstreckt sich in der Regel von August bis Mai oder Juni. In Jahren, in denen eine Welt- oder Europameisterschaft stattfindet, endet die Spielzeit zum Teil bereits im April. Im Winter wurde bis Mitte der 1980er bis auf eine kurze Unterbrechung durchgespielt. Eine von Anfang Dezember bis Ende Februar dauernde Winterpause wurde erstmalig zur Saison 1986/87 eingeführt, aktuell werden üblicherweise sechs Wochen in Dezember und Januar pausiert. Die einzelnen Spieltage werden traditionell samstags um 15:30 Uhr, inzwischen gibt es jedoch vier weitere Spieltermine am gesamten Wochenende. In sogenannten Englischen Wochen gibt es zudem auch Dienstags- und Mittwochsspiele. Der Spielplan wird mit Hilfe einer jede Saison wechselnden Schlüsselzahl festgelegt, die bestimmt, in welcher Systematik bzw. Reihenfolge die Vereine innerhalb einer Saison gegeneinander antreten. Die Schlüsselzahl und damit der Spielplan wird unter Zuhilfenahme eines Computerprogramms unter Berücksichtigung relevanter Parameter wie anderer Großereignisse vorgeschlagen. Die Terminfestsetzung der Spiele richtet sich nach dem Rahmenterminkalender der FIFA und UEFA. Zudem erhält die Zentrale Informationsstelle Sporteinsätze (ZIS) der Polizei den Spielplan, um ihn abzusegnen und sogenannte Doppler auszuschließen. So sollen beispielsweise gleichzeitige Heimspiele von Borussia Dortmund und dem wegen der großen Rivalität der beiden Vereine vermieden werden. Aus demselben Grund sollen auch gleichzeitige Heimspiele von Vereinen vermieden werden, die aus derselben Stadt kommen. Dies ist zurzeit zwar nicht der Fall, kam in der Vergangenheit jedoch des Öfteren vor. Die Mannschaft, die nach dieser doppelten Punktrunde den ersten Platz belegt, ist Deutscher Fußball-Meister. Die zwei letztplatzierten Mannschaften müssen in die 2. absteigen, deren zwei erstplatzierte Mannschaften im Gegenzug direkt in die aufsteigen. Darüber hinaus findet seit der Saison 2008/09 ein Relegationsspiel zwischen dem Drittletzten der 1. und dem Drittplatzierten der 2. statt. Neben dem Deutschen Meister und den Absteigern werden über die auch die Teilnehmer an den europäischen Vereinswett- bewerben ermittelt. Dabei bestimmt die UEFA- Fünfjahreswertung, welcher nationale Verband mit wie vielen Vereinen in der Champions League und im UEFA-Pokal vertreten ist und zu welcher Phase die Klubs in den Wett- bewerb einsteigen. Je höher eine Liga in der UEFA- Fünfjahreswertung steht, desto mehr Vereine aus dieser Spielklasse haben die Möglichkeit, am internationalen Wettbewerb teilzunehmen. Aufgrund der gegenwärtigen deutschen Platzierung in der Fünfjahreswertung nehmen Meister und Vizemeister der an der Champions League teil. Der dritte Platz berechtigt zur Teilnahme an der Qualifikationsrunde zur Champions League. Der Meisterschaftsvierte und -fünfte sind ebenso wie der DFB- Pokalsieger für den UEFA-Pokal qualifiziert. Sind beide Endspielteilnehmer des DFB-Pokals bereits über die für die Champions League oder den UEFA-Pokal qualifiziert, nimmt der Tabellensechste am UEFA-Pokal teil. Zusätzlich können sich für den UEFA-Pokal weitere Mannschaften über die Fair-Play-Wertung qualifizieren. Dies gelang 2005 dem 1. FSV Mainz 05 und 2008 Hertha BSC. Bei der Ermittlung der Platzierungen sind zunächst die von einem Verein erzielten Punkte relevant. Hierbei werden für einen Sieg 3 Punkte, für ein Unentschieden 1 Punkt und für eine Niederlage 0 Punkte vergeben. Bei Punktgleichheit entscheidet zunächst die bessere Tordifferenz über die Reihenfolge der Platzierung, bei gleicher Differenz danach die Anzahl der erzielten Tore. Sollte dieser Vergleich immer noch keine Entscheidung bringen, werden die folgenden Kriterien zu Rate gezogen: das Gesamtergebnis aus den Partien gegeneinander, die Anzahl der auswärts erzielten Tore im direkten Vergleich. Danach entscheiden die erzielten Auswärtstore in allen Spielen. Bringen diese Vergleiche nichts ein, wird auf neutralem Platz ein Entscheidungsspiel ausgetragen. Dies war bisher in der jedoch noch nie der Fall. Der Modus der ist seit der Erstaustragung nahezu unverändert. Es schwankte nur die Zahl der teilnehmenden Vereine (16 bis 20) sowie die Anzahl der Abstiegsplätze (2 bis 4). Zeitweilig wurden auch Relegationsspiele zur Ermittlung eines Auf- und Absteigers ausgetragen. Zur Ermittlung des Tabellenplatzes einer Mannschaft bei Punktgleichheit wurde bis 1969 der Torquotient herangezogen. Die Drei-Punkte-Regel gilt seit der Saison 1995/96. Davor wurden für jedes Spiel Plus- und Minuspunkte vergeben Sieg: 2:0 Punkte, Unentschieden: 1:1 Punkte, Niederlage: 0:2 Punkte. Bis ins Jahr 2001 wurde die Fußball- direkt unter dem Dach des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) ausgetragen. Seitdem sind der DFB und der als Zusammenschluss der 36 Lizenzvereine der 1. und 2. gegründete Ligaverband (offiziell: Die Liga Fußballverband e. V.) gemeinsame Veranstalter. Dabei ist der Ligaverband ordentliches Mitglied des DFB, während die vereine seit 2001 nicht mehr zum DFB gehören. Das Verhältnis zwischen DFB und Ligaverband ist im gemeinsamen Grundlagenvertrag geregelt. Die operativen Aufgaben hat der Ligaverband an seine hundertprozentige Tochter, die Deutsche Fußball Liga (DFL), übertragen. Ziel der Deutschen Fußball Liga ist der Erhalt und die Stärkung des professionell betriebenen Fußballs in Deutschland. Die DFL sieht sich dabei als Dienstleister für alle 36 Mitglieder, und vertritt die Vereine gegenüber Medien und Öffentlichkeit. Grundsätzlich ist das Aufgabengebiet der DFL in die drei Hauptzweige Spielbetrieb, Lizenzierung und Vermarktung gegliedert. Neben der Organisation des Profifußballs, bei denen die DFL für die Ansetzung aller 612 Saisonspiele in der und der 2. zuständig ist, vergibt sie die Übertragungsrechte an den Spielen der Lizenzligen für Fernseh- und Hörfunkübertragungen sowie im Internet. Außerdem betreibt die DFL das Thema nationale sowie internationale Markenbildung und ist für die Lizenzierung der 36 Profiklubs sowie der Vereine in den Regionalligen zuständig. Zur Teilnahme an der benötigt jede Mannschaft eine von der Deutschen Fußball Liga vergebene Lizenz. Die Lizenz wird aufgrund sportlicher, rechtlicher, personell-administrativer, infrastruktureller und sicherheitstechnischer, medientechnischer sowie finanzieller Kriterien vergeben. Hierbei stehen die genannten Voraussetzungen gleichgewichtig nebeneinander, jedoch entscheidet sich die Vergabe einer Lizenz regelmäßig an den finanziellen Kriterien, welche die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit der Vereine sicherstellen sollen. Nachdem die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit der Klubs bis 2007 lediglich im Frühjahr überprüft wurde, wird ab der Saison 2007/08 eine sogenannte Lizenzierungsnachschau eingeführt. Hierbei wird die Finanzlage wirtschaftlich schwächerer Klubs, die ihre Lizenz nur mit Auflagen erhalten, im Herbst erneut geprüft. Auf der Basis der Bilanz zum 30. Juni eines Jahres und aktualisierter Planrechnungen müssen die betroffenen Vereine den Nachweis der Liquidität bis zum Saisonende erbringen. Wenn dies nicht gelingt, können weitere Auflagen festgelegt werden. Bei deren Nichterfüllung drohen Sanktionen bis hin zum Punktabzug während der laufenden Saison. Das Lizenzierungsverfahren im deutschen Fußball gilt als eines der strengsten der Welt. Aufgrund des besonderen Augenmerks auf der Prüfung der Liquidität, also der Betrachtung, ob die Klubs in der Lage sind den Spielbetrieb für die kommende Saison aufrechtzuerhalten, ist es seit der Gründung der im Jahr 1963 noch nie dazu gekommen, dass ein Verein während der laufenden Spielzeit Insolvenz anmelden oder seine Mannschaft aus finanziellen Gründen vom Spielbetrieb zurückziehen musste. Erhält ein Verein keine lizenz, so gilt er vorbehaltlich der dort gültigen Zulassungsvoraussetzungen als Absteiger in die 3. Liga und rückt somit an den Schluss der Tabelle der 2. der vorangegangenen Spielzeit. Die Anzahl der aus sportlichen Gründen abgestiegenen Mannschaften verringert sich entsprechend. Mit Dynamo Dresden wurde in der Spielzeit 1994/95 das bislang einzige mal einem Erstligisten die Lizenz für die Folgesaison aus wirtschaftlichen Gründen verweigert. Aufgrund von Verstößen gegen Lizenzauflagen wurden Vereine in der Vergangenheit zudem jedoch mit Punktabzügen und Geldstrafen belegt. Deutscher Sportclub für Fußballstatistiken e. V. Stand: Januar 2012

4 DSFS Liga-Chronik A1-3 Ehrentafel der bisherigen Meister Saison Meister Saison Meister 1963/ / /65 SV 1988/89 FC 1965/66 TSV München /90 FC 1966/67 Eintracht Braunschweig 1990/91 1. FC 1967/ / /69 FC 1992/93 SV 1969/70 Borussia 1993/94 FC 1970/71 Borussia 1994/95 Borussia Dortmund 1971/72 FC 1995/96 Borussia Dortmund 1972/73 FC 1996/97 FC 1973/74 FC 1997/98 1. FC 1974/75 Borussia 1998/99 FC 1975/76 Borussia 1999/00 FC 1976/77 Borussia 2000/01 FC 1977/ /02 Borussia Dortmund 1978/ /03 FC 1979/80 FC 2003/04 SV 1980/81 FC 2004/05 FC 1981/ /06 FC 1982/ / / /08 FC 1984/85 FC 2008/09 VfL Wolfsburg 1985/86 FC 2009/10 FC 1986/87 FC 2010/11 Borussia Dortmund Die Auf- und Absteiger Die Zusammensetzung der Fußball- ändert sich jedes Spieljahr durch den Abstieg der letztplatzierten Vereine, die im Gegenzug durch die besten Mannschaften der darunterliegenden Klasse ersetzt werden. In den ersten beiden Jahren spielte die Liga mit 16 Mannschaften, von denen in der ersten Saison zwei Teams abstiegen. Neben dem 1. FC Saarbrücken traf es Preußen Münster, das in der Folgezeit nicht mehr in die zurückkehrte. Die Münsteraner sind damit der Verein, der die wenigsten -Spiele bestritt, da es in der Saison 1963/64 nur 16 Bundesligisten und deswegen auch nur 30 Spiele gab. Alle anderen Vereine, die nur eine Saison in der waren, bestritten 34 Spiele. Ein Jahr später wurde die Liga auf 18 Vereine aufgestockt, so dass bis auf Hertha BSC, das aufgrund des Lizenzentzugs den Weg in die Berliner Stadtliga antreten musste, kein Team abstieg. Auch nachdem die auf 18 Mannschaften aufgestockt wurde, blieb es zunächst bei zwei Absteigern. Bis zur Einführung der zweiten spielten die beiden erstplatzierten der Regionalligen in einer Aufstiegsrunde die beiden Aufsteiger in die aus. Zudem wurde SC Tasmania 1900 Berlin 1965 aus politischen Gründen in die erste Liga versetzt. Nach Gründung der 2. Mitte der 1970er Jahre stiegen jedes Jahr drei Teams ab. Die beiden Meister der zunächst in einer Nord- und Süd-Staffel gegliederten Zweiten Liga stiegen direkt auf. Der dritte Aufstiegsplatz wurde durch Aufstiegsspiele der beiden Vize-Meister der 2. Nord und Süd ermittelt. Nach Einführung der eingleisigen 2. stiegen Meister und Vize-Meister direkt auf. Zwischen dem Drittplatzierten der 2. und dem 16. der fanden ab 1982 Relegationsspiele um den letzten freien Platz in der statt, so dass die Zahl der Absteiger variierte. Nach der deutschen Wiedervereinigung spielte die 1991/92 ihre einzige Saison mit 20 Mannschaften nachdem FC Hansa Rostock und Dynamo Dresden aus der DDR-Oberliga aufgenommen wurden. Um wieder auf 18 Mannschaften zu kommen gab es in dieser Spielzeit vier Absteiger. Seitdem blieb es bei drei Absteigern und drei direkten Aufsteigern aus der 2. pro Saison. Dabei machte der siebte Aufstieg 2003/04 Arminia Bielefeld zum Rekordaufsteiger der. Der zog im Jahr 2009 gleich, als er sich in den Relegationsspielen gegen Energie Cottbus durchsetzen und somit die direkte Rückkehr in die schaffen konnte. Ab der Saison 2008/09 wurden die Relegationsspiele wieder eingeführt. Dabei spielt wie bereits in den 1980ern der Tabellendrittletzte der gegen den Dritten der zweiten Liga in Hin- und Rückspielen um den Klassenverbleib bzw. den Aufstieg. Sechs Vereine schafften es, aus der Ober- bzw. Regionalliga in die Zweite und ein Jahr später sofort in die aufzusteigen. Dies waren TSV München 1860 (Saison 1992/93 und 1993/94), Fortuna Düsseldorf (1993/94 und 1994/95), Arminia Bielefeld (1994/95 und 1995/96), der 1. FC Nürnberg (1996/97 und 1997/98), der SSV Ulm 1846 (1997/98 und 1998/99) und die TSG 1899 Hoffenheim (2006/07 und 2007/08). Der SSV Ulm stieg allerdings genauso schnell wie er in die gekommen war wieder ins Amateurlager ab. Zur Spielzeit 2006/07 gelang Alemannia Aachen die Rückkehr in die Fußball-. Damit ist die Alemannia die Mannschaft mit der längsten -Abstinenz. Nach dem Abstieg 1970 dauerte es 36 Jahre, bis Aachen wieder erstklassig war. Rekorde In den Jahrzehnten seit Gründung der Fußball- gab es eine ganze Reihe bemerkenswerter, teilweise auch kurioser Rekorde. Die erfolgreichsten Spieler in der sind Oliver Kahn und Mehmet Scholl mit jeweils acht Deutschen Meisterschaften, gefolgt von Lothar Matthäus, Klaus Augenthaler und Alexander Zickler, die jeweils sieben Mal Meister wurden. Alle diese Spieler gewannen ihre Meisterschaften mit dem FC Bayern München. Erfolgreichster Trainer ist Udo Lattek, der mit dem FC Bayern (6) und Borussia (2) insgesamt acht Meisterschaften als verantwortlicher Betreuer feiern konnte. Platz 2 belegt Ottmar Hitzfeld mit sieben Deutschen Meisterschaften, gefolgt von Hennes Weisweiler mit vier Titeln. Bei den Torschützen ragt Gerd Müller heraus, der in 427 spielen 365 Tore erzielte und siebenmal die kicker-torjägerkanone als Torschützenkönig der gewann. Dabei stellte er 1972 mit 40 geschossenen Toren den noch heute gültigen -Rekord auf. Als bester Torschütze Europas wurde er 1970 (38 Tore) und 1972 zudem mit dem Goldenen Schuh geehrt. Das erfolgreichste Sturmduo stellen Edin Džeko und Grafite, die in der Saison 2008/09 für den VfL Wolfsburg zusammen 54 Tore erzielten. Die meisten Tore in einem einzigen spiel erzielte Dieter Müller vom, als er am 17. August 1977 sechsmal beim 7:2 gegen Werder Bremen traf. Der Elfmeterspezialist Hans-Jörg Butt ist der Torwart mit den meisten erzielten Treffern (25 Tore). Die bislang einzigen Tore durch Torhüter aus dem Spiel heraus schossen Jens Lehmann und Frank Rost, die beide jeweils einmal trafen. Immerhin sechs Eigentore schoss Manfred Kaltz vom, der damit diese Statistik anführt. Er traf allerdings auch 76-mal das richtige Tor. Fünf Spieler schossen bisher zwei Eigentore in einem Spiel. Manfred Kaltz ist zudem der spieler mit den meisten Elfmetertoren. Er verwandelte 53 bei sieben vergebenen Strafstößen. Michael Nushöhr ist der einzige Spieler, dem es gelang, in einer partie drei Elfmeter zu verwandeln. Weniger erfolgreich am Elfmeterpunkt war Rekordtorjäger Gerd Müller. Bei insgesamt 63 Strafstößen vergab er zwölf Negativrekord in der. Sechs Spielern gelang es, als Spieler und als Trainer Deutscher Meister zu werden, nämlich Helmut Benthaus, Franz Beckenbauer, Jupp Heynckes, Felix Magath, Thomas Schaaf und Matthias Sammer. Quelle: Wikipedia Deutscher Sportclub für Fußballstatistiken e. V. Stand: Januar 2012

5 DSFS Liga-Chronik A /64 Pl. (Vj.) Mannschaft Sp. S U N Tore TQ Pkt. Sp S U N Tore Pkt. Sp S U N Tore Pkt. 1. ( ) :40 1,950 45: :21 24: :19 21:09 2. ( ) Meidericher SpV :36 1,667 39: :11 24: :25 15:15 3. ( ) :41 1,585 39: :20 23: :21 16:14 4. ( ) Borussia Dortmund :57 1,281 33: :21 25: :36 8:22 5. ( ) :40 1,200 33: :12 21: :28 12:18 6. ( ) :60 1,150 32: :18 24: :42 8:22 7. ( ) TSV München :50 1,320 31: :16 22: :34 9:21 8. ( ) :53 0,962 29: :17 21: :36 8:22 9. ( ) :56 0,804 29: :22 18: :34 11: ( ) SV :62 0,855 28: :21 21: :41 7: ( ) Eintracht Braunschweig :49 0,735 28: :13 20: :36 8: ( ) 1. FC :69 0,696 26: :21 18: :48 8: ( ) Karlsruher SC :55 0,764 24: :30 13: :25 11: ( ) Hertha BSC Berlin :65 0,692 24: :25 15: :40 9: ( ) SC Preußen 06 Münster :52 0,654 23: :23 14: :29 9: ( ) 1. FC Saarbrücken :72 0,611 17: :31 10: :41 7:23. Absteiger in die Regionalligen: 1. FC Saarbrücken (Südwest) und SC Preußen 06 Münster (West). Aufsteiger aus den Regionalligen: Borussia VfB Neunkirchen (Südwest) und Hannover 96 (Nord). 1963/64 Meidericher SpV München 1860 Etr. Braunschweig Karlsruher SC Hertha BSC Berlin Preußen Münster 1. FC Saarbrücken r 3:3 1:1 5:2 2:1 4:1 2:2 2:2 5:0 4:3 4:1 5:1 4:0 3:1 3:0 1:3 Meidericher SpV 2:2 r 3:1 3:3 3:0 4:0 3:0 3:0 0:0 1:0 5:1 3:0 2:0 1:3 0:0 3:1 2:1 2:2 r 2:1 3:2 2:2 5:2 4:2 2:3 7:0 3:0 1:1 0:3 4:0 3:0 3:1 Borussia Dortmund 2:3 0:0 3:0 r 7:1 5:2 3:3 3:0 3:1 4:3 3:0 9:3 3:2 7:2 0:0 2:1 0:1 1:2 0:0 2:1 r 2:2 1:1 2:0 1:0 2:0 5:0 4:0 4:1 2:0 0:3 3:1 1:1 3:3 3:0 2:1 1:1 r 5:0 3:1 2:2 1:1 2:1 7:3 1:1 5:1 5:0 4:2 TSV München :3 0:0 1:1 6:1 1:1 9:2 r 7:1 5:0 3:2 1:1 3:0 1:0 1:2 3:1 7:1 2:3 2:2 1:2 3:1 2:0 1:0 2:1 r 4:1 2:3 2:0 4:0 2:1 1:0 1:2 4:1 2:2 2:0 1:0 4:0 0:0 3:2 2:2 0:2 r 3:0 1:0 0:5 2:4 2:3 2:2 2:0 SV 1:1 1:1 4:1 3:2 2:2 4:2 4:1 1:0 2:1 r 2:3 2:0 0:0 2:2 4:2 0:3 Eintracht Braunschweig 1:1 0:0 0:3 2:0 2:0 2:1 0:1 4:3 2:0 1:1 r 0:1 2:0 1:1 1:0 3:1 1. FC 3:3 1:1 1:1 0:1 1:3 3:2 2:1 2:3 3:1 3:0 2:1 r 1:0 3:0 0:0 2:4 Karlsruher SC 2:2 1:4 1:2 1:3 0:3 0:4 1:0 1:1 1:3 1:1 3:1 5:1 r 1:1 4:2 2:2 Hertha BSC Berlin 0:3 5:2 1:3 0:0 0:2 1:2 3:1 1:0 1:1 5:2 1:2 2:2 2:3 r 2:0 3:2 SC Preußen 06 Münster 0:2 4:2 1:3 1:2 4:2 1:1 0:0 2:2 0:1 1:3 0:2 1:0 0:0 4:2 r 2:1 1. FC Saarbrücken 0:2 0:2 0:4 2:1 0:1 1:1 1:2 1:1 3:5 3:2 2:2 2:4 1:3 3:0 1:1 r Das Spiel Borussia Dortmund vom 14. Spieltag am wurde wegen Nebels in der 61. Minute beim Stand von 1:2 abgebrochen und am wiederholt. Deutscher Sportclub für Fußballstatistiken e. V. Stand Oktober 2010

6 DSFS Liga-Chronik A /65 Pl. (Vj.) Mannschaft Sp. S U N Tore TQ Pkt. Sp S U N Tore Pkt. Sp S U N Tore Pkt. 1. (10.) SV :29 1,862 41: :10 24: :19 17:13 2. (1.) :45 1,467 38: :23 19: :22 19:11 3. (4.) Borussia Dortmund :48 1,396 36: :22 21: :26 15:15 4. (7.) TSV München :50 1,400 35: :20 24: :30 11:19 5. ( ) Hannover :42 1,143 33: :17 21: :25 12:18 6. (9.) :38 1,158 32: :15 22: :23 10:20 7. (2.) Meidericher SpV :48 0,958 32: :21 21: :27 11:19 8. (3.) :58 0,862 29: :33 12: :25 17:13 9. (11.) Eintracht Braunschweig :47 0,894 28: :13 19: :34 9: ( ) Borussia VfB Neunkirchen :48 0,917 27: :17 21: :31 6: (6.) :56 0,821 27: :25 18: :31 9: (5.) :50 0,920 26: :25 19: :25 7: (12.) 1. FC :53 0,774 25: :17 19: :36 6: (14.) Hertha BSC Berlin :62 0,645 25: :21 15: :41 10: (13.) Karlsruher SC :62 0,758 24: :24 16: :38 8: (8.) :60 0,750 22: :26 15: :34 7:23 Die Liga spielt in der nächsten Saison mit 18 Mannschaften. SV. Absteiger in die Regionalliga: Hertha BSC Berlin (Berlin; Lizenzentzug). Aufsteiger aus den Regionalligen: FC (Süd), Borussia (West) und SC Tasmania 1900 Berlin (Berlin). 1964/65 München 1860 Hannover 96 Meidericher SpV Eintr. Frankfurt Braunschweig Bor. Neunkirchen Hertha BSC Karlsruher SC SV r 0:0 3:0 3:2 3:0 1:1 1:0 2:2 5:1 2:0 0:0 1:0 1:1 5:1 1:0 2:2 4:2 r 3:3 1:1 0:1 0:0 1:2 3:4 5:1 4:3 3:0 2:1 3:0 2:3 4:1 2:1 Borussia Dortmund 1:2 2:2 r 1:1 0:2 2:1 0:0 1:3 5:4 5:1 2:0 1:0 3:2 6:3 5:1 4:0 TSV München :1 2:3 4:4 r 4:0 2:0 2:1 0:1 2:0 4:2 4:1 1:0 2:2 6:4 9:0 3:1 Hannover 96 1:2 2:0 2:0 0:2 r 2:2 2:0 3:2 2:2 1:1 1:2 2:1 4:0 3:1 4:2 1:0 2:3 3:0 1:0 2:2 1:0 r 1:1 0:0 3:2 2:0 2:3 1:1 1:0 2:0 4:1 3:2 Meidericher SpV 2:2 0:3 3:2 3:0 1:0 2:0 r 1:3 2:0 1:1 3:2 3:3 3:1 2:2 1:1 2:1 0:2 1:4 0:2 4:1 3:3 1:1 2:3 r 2:2 1:0 2:1 2:3 1:2 3:0 0:7 2:2 Eintracht Braunschweig 1:1 1:1 0:1 1:1 2:2 1:0 0:1 3:2 r 1:0 2:0 2:1 2:0 1:1 3:0 1:2 Borussia VfB Neunkirchen 1:1 1:1 1:2 3:0 2:1 1:1 4:2 4:0 0:0 r 3:1 3:1 0:3 2:2 1:0 3:2 0:4 0:0 1:4 3:2 3:0 2:1 3:0 2:1 0:1 1:2 r 2:2 3:2 4:1 2:1 2:4 1:1 3:3 3:2 3:0 0:3 3:1 4:2 1:2 3:1 3:2 2:4 r 1:0 1:1 1:2 2:1 1. FC 2:1 2:2 1:3 1:2 1:0 3:2 2:0 0:1 2:1 2:0 2:1 2:1 r 1:2 0:1 3:0 Hertha BSC Berlin 0:0 1:3 0:0 2:1 1:1 1:2 2:2 1:3 0:3 1:1 0:0 0:0 5:3 r 2:1 2:1 Karlsruher SC 0:2 2:4 2:0 1:5 2:3 1:1 2:1 3:1 3:0 2:1 2:2 0:0 6:1 0:1 r 2:2 1:0 2:3 2:6 2:2 2:2 1:3 1:2 1:1 0:3 1:1 3:1 3:1 1:0 3:0 1:1 r

7 DSFS Liga-Chronik A /66 Pl. (Vj.) Mannschaft Sp. S U N Tore TQ Pkt. Sp S U N Tore Pkt. Sp S U N Tore Pkt. 1. (4.) TSV München :40 2,000 50: :17 28: :23 22:12 2. (3.) Borussia Dortmund :36 1,944 47: :12 29: :24 18:16 3. ( ) FC :38 1,868 47: :15 26: :23 21:13 4. (1.) SV :40 1,900 45: :14 30: :26 15:19 5. (2.) :41 1,805 44: :16 28: :25 16:18 6. (6.) :43 1,256 39: :17 25: :26 14:20 7. (8.) :46 1,391 38: :13 26: :33 12:22 8. (7.) Meidericher SpV :48 1,458 36: :25 22: :23 14:20 9. (11.) :52 1,231 34: :21 21: :31 13: (9.) Eintracht Braunschweig :49 1,000 34: :21 21: :28 13: (12.) :48 0,875 32: :12 21: :36 11: (5.) Hannover :57 1,035 30: :23 21: :34 9: ( ) Borussia :68 0,838 29: :27 19: :41 10: (16.) :55 0,600 27: :17 22: :38 5: (13.) 1. FC :65 0,646 26: :18 20: :47 6: (15.) Karlsruher SC :71 0,493 24: :22 22: :49 2: (10.) Borussia VfB Neunkirchen :82 0,390 22: :36 16: :46 6: ( ) SC Tasmania 1900 Berlin :108 0,139 8: :46 7: :62 1:33 TSV München Absteiger in die Regionalligen: SC Tasmania 1900 Berlin (Berlin) und Borussia VfB Neunkirchen (Südwest). Aufsteiger aus den Regionalligen: Fortuna Düsseldorf und Rot-Weiss Essen (West). 1965/66 München 1860 Eintr. Frankfurt Meidericher SpV Braunschweig Hannover 96 Karlsruher SC Bor. Neunkirchen Tasmania Berlin TSV München 1860 r 2:1 1:0 3:1 2:1 1:1 4:2 3:3 1:1 1:1 0:0 5:0 3:3 3:0 4:2 2:0 4:1 4:0 Borussia Dortmund 0:2 r 3:0 2:1 3:2 2:0 3:0 1:1 2:2 1:1 4:0 4:0 3:1 7:0 4:0 4:1 1:0 3:1 FC 3:0 0:2 r 3:1 1:4 0:0 2:0 3:0 3:0 2:2 0:1 3:1 5:2 1:0 3:0 5:1 6:0 2:1 SV 0:2 1:0 1:1 r 2:1 1:0 3:2 2:0 2:0 4:0 3:1 3:3 2:0 2:0 4:1 3:1 5:2 5:0 3:1 1:2 6:1 2:0 r 2:1 1:0 1:1 5:1 3:0 3:1 0:1 2:2 2:1 3:2 2:0 4:2 4:0 1:4 0:0 2:2 2:1 2:0 r 0:0 4:1 5:0 1:1 1:1 2:1 2:2 1:0 1:1 3:0 3:1 7:2 5:2 4:1 0:0 1:0 0:0 1:2 r 2:0 2:0 4:1 3:2 0:1 3:1 4:1 6:0 1:0 1:2 4:0 Meidericher SpV 2:3 2:1 1:1 1:2 2:3 1:2 0:0 r 3:1 4:1 5:2 2:2 3:2 5:1 2:2 8:2 1:0 3:0 1:2 1:1 0:4 1:3 2:2 0:2 0:1 2:0 r 2:1 4:1 2:1 5:0 1:1 4:1 8:0 3:0 5:1 Eintracht Braunschweig 2:2 4:0 2:4 1:0 1:2 3:0 2:2 1:0 1:4 r 1:1 2:1 1:1 3:0 1:1 2:0 1:2 3:1 0:0 1:1 0:1 0:2 0:1 1:0 0:0 2:0 1:3 0:1 r 4:2 5:0 1:0 4:1 1:0 2:0 2:0 Hannover 96 0:1 1:1 3:4 2:1 1:1 2:2 4:1 0:3 0:0 1:1 4:2 r 2:1 0:3 4:0 5:2 6:0 5:0 Borussia 1:1 4:5 1:2 0:7 2:3 8:3 1:2 1:2 0:0 1:0 1:0 2:0 r 2:0 2:0 1:1 4:1 5:0 0:2 2:3 1:1 1:6 0:0 1:0 3:2 0:0 2:1 1:1 2:0 1:0 0:0 r 2:1 0:0 2:0 4:0 1. FC 3:0 0:0 1:2 2:3 3:2 0:0 5:2 1:0 2:1 1:1 1:2 1:1 1:2 3:2 r 1:0 0:0 0:0 Karlsruher SC 1:1 0:0 1:0 3:2 2:1 1:2 4:0 0:4 1:4 1:4 3:0 1:0 3:3 1:0 1:0 r 1:1 3:0 Borussia VfB Neunkirchen 1:9 1:3 0:4 1:2 2:1 2:1 1:6 0:1 1:1 1:0 1:2 1:0 1:1 1:0 1:4 1:0 r 3:1 SC Tasmania 1900 Berlin 0:5 0:2 0:2 1:1 0:6 0:1 0:3 0:9 0:4 0:2 0:2 1:5 0:0 1:2 1:1 2:0 2:1 r

8 DSFS Liga-Chronik A /67 Pl. (Vj.) Mannschaft Sp. S U N Tore TQ Pkt. Sp S U N Tore Pkt. Sp S U N Tore Pkt. 1. (10.) Eintracht Braunschweig :27 1,815 43: :08 29: :19 14:20 2. (1.) TSV München :47 1,277 41: :17 26: :30 15:19 3. (2.) Borussia Dortmund :41 1,707 39: :14 26: :27 13:21 4. (7.) :49 1,347 39: :23 24: :26 15:19 5. (15.) 1. FC :42 1,024 38: :14 26: :28 12:22 6. (3.) FC :47 1,319 37: :14 25: :33 12:22 7. (5.) :48 1,000 37: :20 23: :28 14:20 8. (13.) Borussia :49 1,429 34: :19 23: :30 11:23 9. (12.) Hannover :46 0,870 34: :17 25: :29 9: (6.) :50 0,860 34: :26 18: :24 16: (8.) MSV Duisburg :42 0,952 33: :14 20: :28 13: (11.) :54 0,889 33: :22 17: :32 16: (16.) Karlsruher SC :62 0,871 31: :25 22: :37 9: (9.) :53 0,698 30: :16 22: :37 8: (14.) :63 0,587 30: :17 22: :46 8: (4.) SV :56 0,875 29: :27 19: :29 10: ( ) Fortuna Düsseldorf :66 0,667 25: :31 16: :35 9: ( ) Rot-Weiss Essen :53 0,660 25: :23 17: :30 8:26 Der Meidericher SpV benannte sich am in MSV Duisburg um. Eintracht Braunschweig. Absteiger in die Regionalligen: Rot-Weiss Essen und Fortuna Düsseldorf (West). Aufsteiger aus den Regionalligen: Borussia VfB Neunkirchen (Südwest) und TSV Alemannia Aachen (West). 1966/67 Etr. Braunschweig München 1860 Eintr. Frankfurt Hannover 96 MSV Duisburg Karlsruher SC Fort. Düsseldorf Rot-Weiss Essen Eintracht Braunschweig r 1:0 3:1 3:0 2:0 5:2 1:0 2:1 0:1 4:1 0:0 1:1 4:1 2:0 1:0 2:0 4:0 0:0 TSV München :1 r 1:2 2:1 3:0 1:0 2:1 4:3 3:0 1:2 3:3 1:1 3:0 2:0 0:2 2:1 3:0 1:0 Borussia Dortmund 0:0 1:1 r 3:1 2:1 4:0 6:1 3:2 3:0 0:1 4:1 1:1 2:1 7:0 6:2 2:0 1:2 0:0 0:1 3:3 3:3 r 1:1 2:1 4:0 1:0 3:3 1:4 1:0 4:0 5:1 1:3 4:2 4:1 3:0 5:0 1. FC 2:0 0:3 1:1 1:1 r 1:0 0:0 1:0 1:0 1:1 0:0 3:3 3:1 2:1 1:0 2:0 2:1 5:2 FC 2:0 3:0 1:0 1:2 5:0 r 2:0 4:3 0:0 0:1 2:1 1:1 2:2 3:1 5:0 1:0 1:2 4:1 1:0 2:0 1:1 1:4 2:1 2:4 r 1:2 1:1 2:0 1:1 3:1 2:2 0:0 2:1 4:1 2:0 2:1 Borussia 0:0 2:3 4:0 0:0 1:1 1:2 3:0 r 2:0 2:0 3:3 1:2 3:1 4:2 11:0 1:1 3:1 4:3 Hannover 96 4:2 2:2 2:0 2:1 2:1 2:1 0:1 1:1 r 2:0 3:0 2:2 3:1 1:0 1:2 2:1 0:2 1:0 0:4 2:2 2:0 0:1 1:2 0:1 1:1 1:0 1:1 r 3:1 3:3 2:2 1:0 0:4 2:1 4:2 1:1 MSV Duisburg 0:0 1:2 1:5 0:0 1:1 0:0 1:0 1:3 3:0 2:0 r 0:0 0:1 2:1 3:0 1:0 1:1 2:0 1:2 2:0 1:0 3:0 0:1 2:4 2:2 0:2 1:2 1:0 1:3 r 2:0 1:3 1:1 1:1 3:1 1:0 Karlsruher SC 3:0 3:1 2:0 3:2 2:2 1:6 1:1 3:3 0:0 0:1 3:0 4:1 r 1:1 1:0 4:4 3:2 0:1 1:0 3:2 1:1 0:2 1:0 3:1 1:3 2:0 2:1 0:1 0:0 1:1 1:0 r 1:1 1:1 2:1 1:1 0:0 1:0 1:4 1:1 0:3 2:1 1:0 0:0 2:1 1:0 2:1 2:0 1:3 2:0 r 0:1 2:1 1:1 SV 2:3 2:4 2:1 3:0 1:1 4:1 1:3 2:2 3:0 4:4 1:1 1:2 0:3 5:1 2:1 r 1:0 0:0 Fortuna Düsseldorf 1:1 0:1 0:5 2:4 3:1 0:0 1:3 2:2 1:0 2:2 1:5 3:3 1:0 2:2 3:1 0:1 r 2:0 Rot-Weiss Essen 0:0 2:2 1:1 1:1 1:1 3:1 1:3 2:1 3:0 1:1 0:1 1:3 3:1 1:1 4:1 0:1 0:4 r

9 DSFS Liga-Chronik A /68 Pl. (Vj.) Mannschaft Sp. S U N Tore TQ Pkt. Sp S U N Tore Pkt. Sp S U N Tore Pkt. 1. (10.) :37 1,919 47: :17 28: :20 19:15 2. (16.) SV :51 1,333 44: :27 24: :24 20:14 3. (8.) Borussia :45 1,711 42: :19 24: :26 18:16 4. (7.) :52 1,308 38: :22 27: :30 11:23 5. (6.) FC :58 1,172 38: :18 25: :40 13:21 6. (4.) :51 1,137 38: :22 25: :29 13:21 7. (11.) MSV Duisburg :58 1,190 36: :25 20: :33 16:18 8. (12.) :54 1,204 35: :15 26: :39 9:25 9. (1.) Eintracht Braunschweig :39 0,949 35: :15 21: :24 14: (9.) Hannover :52 0,923 34: :18 25: :34 9: ( ) TSV Alemannia Aachen :66 0,788 34: :24 26: :42 8: (2.) TSV München :39 1,410 33: :19 18: :20 15: (14.) :54 0,944 33: :22 19: :32 14: (3.) Borussia Dortmund :59 1,017 31: :17 27: :42 4: (15.) :48 0,875 30: :17 19: :31 11: (5.) 1. FC :67 0,582 28: :17 21: :50 7: ( ) Borussia VfB Neunkirchen :93 0,355 19: :32 18: :61 1: (13.) Karlsruher SC :70 0,457 17: :29 14: :41 3:31. Absteiger in die Regionalligen: Karlsruher SC (Süd) und Borussia VfB Neunkirchen (Südwest). Aufsteiger aus den Regionalligen: Offenbacher FC Kickers (Süd) und Hertha BSC Berlin (Berlin). 1967/68 MSV Duisburg Etr. Braunschweig Hannover 96 Alem. Aachen München 1860 Bor. Neunkirchen Karlsruher SC r 0:0 1:0 2:1 7:3 0:2 4:1 5:1 3:1 2:1 4:1 1:1 4:0 2:1 2:3 4:1 3:0 2:0 SV 0:4 r 0:4 3:1 4:1 2:0 3:3 3:1 3:2 1:0 0:1 2:2 1:4 2:1 2:0 2:1 2:1 6:1 Borussia 1:1 3:1 r 1:0 1:1 1:1 1:1 1:1 2:0 5:1 3:0 1:1 4:1 2:2 1:6 8:2 10:0 0:0 3:3 1:4 2:5 r 3:3 5:1 3:0 2:2 1:0 2:1 3:1 1:0 2:1 3:0 7:0 5:0 2:1 4:0 FC 0:2 2:3 3:1 0:3 r 3:0 0:4 3:1 3:0 1:0 4:1 2:2 1:0 2:0 2:0 4:1 4:0 3:0 1:2 5:3 3:1 1:2 2:3 r 3:2 4:0 2:0 3:0 1:1 2:1 1:1 4:1 2:2 5:2 4:1 2:0 MSV Duisburg 2:0 1:1 2:2 3:2 3:3 0:1 r 3:3 2:3 1:2 3:0 2:1 1:2 2:2 1:1 7:0 3:1 2:1 1:1 0:3 1:3 2:0 3:0 4:0 3:0 r 0:0 2:0 4:1 2:1 4:1 4:1 2:0 0:1 2:1 3:2 Eintracht Braunschweig 0:3 0:3 2:1 1:2 1:0 0:0 3:0 2:1 r 0:1 2:0 0:1 0:1 2:0 1:0 1:0 4:2 1:0 Hannover 96 1:1 4:2 1:1 3:0 2:1 2:1 2:2 2:1 1:1 r 1:1 1:2 2:2 2:2 2:1 2:0 2:0 2:0 TSV Alemannia Aachen 2:0 1:1 0:0 4:2 0:4 2:1 4:4 3:2 2:1 2:2 r 3:3 2:0 3:0 2:1 1:1 5:1 2:1 TSV München :2 1:3 0:0 0:1 3:2 5:0 0:1 3:3 1:0 3:1 6:0 r 0:1 3:0 1:2 0:3 5:0 3:0 3:1 2:1 2:3 3:1 2:1 0:1 1:3 1:1 0:0 2:3 5:1 2:2 r 3:2 1:1 1:1 0:0 0:0 Borussia Dortmund 1:2 1:1 3:1 2:0 6:3 2:1 4:3 2:1 0:1 3:1 1:0 0:0 2:2 r 2:1 4:0 6:0 5:0 0:0 0:2 3:4 1:1 0:1 0:0 0:3 2:1 0:2 1:1 2:1 0:0 3:0 1:0 r 2:1 2:0 2:0 1. FC 1:0 2:2 0:1 2:1 2:2 1:1 0:1 2:0 2:2 0:0 1:0 0:0 3:3 2:2 1:0 r 2:1 1:1 Borussia VfB Neunkirchen 2:2 0:0 0:3 2:1 1:1 2:2 2:1 0:5 1:2 3:1 0:1 1:0 0:3 3:2 1:5 2:1 r 3:2 Karlsruher SC 1:1 1:2 3:2 0:1 0:2 0:1 0:2 1:4 1:2 3:1 2:4 0:3 2:1 2:0 1:0 2:2 5:1 r Das Spiel Borussia VfB Neunkirchen wurde am in der 54. Minute beim Stand von 0:0 wegen Nebels abgebrochen und am neu angesetzt.

10 DSFS Liga-Chronik A /69 Pl. (Vj.) Mannschaft Sp. S U N Tore TQ Pkt. Sp S U N Tore Pkt. Sp S U N Tore Pkt. 1. (5.) FC :31 1,968 46: :10 28: :21 18:16 2. (11.) TSV Alemannia Aachen :51 1,118 38: :22 23: :29 15:19 3. (3.) Borussia :46 1,326 37: :20 22: :26 15:19 4. (9.) Eintracht Braunschweig :43 1,070 37: :23 21: :20 16:18 5. (8.) :54 1,111 36: :23 25: :31 11:23 6. (13.) :55 1,000 36: :22 23: :33 13:21 7. (15.) :40 1,125 35: :15 25: :25 10:24 8. (6.) :43 1,070 34: :15 22: :28 12:22 9. (2.) SV :59 1,000 34: :23 26: :36 8: (12.) TSV München :59 0,746 34: :21 24: :38 10: (10.) Hannover :45 1,044 32: :21 21: :24 11: (7.) MSV Duisburg :37 0,892 32: :10 23: :27 9: (4.) :56 0,839 32: :18 26: :38 6: ( ) Hertha BSC Berlin :39 0,795 32: :12 23: :27 9: (16.) 1. FC :47 0,957 30: :14 24: :33 6: (14.) Borussia Dortmund :54 0,907 30: :20 21: :34 9: (1.) :55 0,818 29: :15 21: :40 8: ( ) Offenbacher FC Kickers :59 0,712 28: :19 23: :40 5:29 FC. Absteiger in die Regionalligen: Offenbacher FC Kickers und (Süd). Aufsteiger aus den Regionalligen: SC Rot-Weiß Oberhausen und Rot-Weiss Essen (West). Saison 1968/69 Alem. Aachen Braunschweig Eintr. Frankfurt München 1860 Hannover 96 MSV Duisburg Hertha BSC Berlin Offenbacher Kick. FC r 1:1 0:0 2:1 2:0 5:1 0:0 2:0 6:0 0:2 2:1 2:2 1:0 3:0 2:0 4:1 3:0 5:1 TSV Alemannia Aachen 2:4 r 2:1 1:4 1:3 2:0 4:1 4:2 2:1 4:0 2:0 4:0 2:1 0:0 1:0 0:1 4:2 1:2 Borussia 1:1 2:2 r 1:1 4:4 1:2 3:0 2:3 1:1 3:0 3:2 1:0 2:1 0:1 4:0 1:0 1:1 4:1 Eintracht Braunschweig 2:3 2:0 0:0 r 1:2 1:0 3:0 1:0 0:3 2:1 3:3 0:0 2:1 3:3 3:0 4:3 0:2 2:2 3:0 3:1 0:3 2:2 r 3:0 1:1 2:0 2:2 1:1 1:0 3:2 6:1 4:2 4:3 2:2 2:3 1:0 2:2 3:0 2:0 0:0 2:1 r 1:3 1:4 5:2 2:0 1:4 1:2 3:1 0:0 3:1 2:0 4:2 3:0 1:2 3:1 1:1 0:2 1:1 2:3 r 2:0 2:1 2:0 1:1 1:0 3:1 2:0 1:0 4:1 4:1 3:0 1:1 0:1 1:1 0:1 3:0 2:2 1:0 r 2:1 3:0 0:0 2:1 1:2 2:0 2:2 1:1 3:0 3:2 SV 1:0 1:2 6:5 2:1 1:0 1:1 1:3 0:1 r 4:1 3:2 2:1 3:1 2:0 2:1 2:1 3:3 2:0 TSV München :3 0:0 0:4 0:1 3:1 3:3 3:1 1:0 4:3 r 2:1 2:1 2:1 0:1 1:0 2:1 2:0 2:0 Hannover 96 1:0 5:2 2:3 1:1 1:0 2:2 1:0 1:2 1:0 3:2 r 1:1 3:0 1:1 0:2 1:1 2:2 2:2 MSV Duisburg 0:0 1:1 1:1 1:1 2:0 0:0 1:0 1:1 2:0 3:4 0:0 r 0:0 2:1 0:0 2:0 1:0 2:1 1:1 1:2 1:4 2:0 5:2 4:1 2:0 2:1 3:3 0:0 1:0 1:1 r 1:0 2:1 2:1 3:0 2:1 Hertha BSC Berlin 1:2 0:1 2:1 0:0 0:1 3:2 1:0 2:0 1:0 1:2 2:1 1:1 2:1 r 1:0 0:0 2:0 1:0 1. FC 3:1 2:1 2:0 4:0 1:3 0:1 1:1 2:2 1:0 3:1 0:0 3:0 4:0 1:0 r 1:2 1:1 2:1 Borussia Dortmund 0:1 3:1 1:3 2:1 1:0 3:1 0:1 0:1 3:2 2:0 1:1 2:1 1:1 2:2 2:3 r 3:1 3:0 2:0 1:4 4:0 2:0 1:1 0:0 1:1 1:0 1:1 3:0 1:2 1:1 0:1 3:0 1:0 2:2 r 2:2 Offenbacher FC Kickers 0:0 1:1 1:0 0:1 2:1 1:1 1:0 4:2 0:3 2:3 1:1 0:0 3:1 1:0 4:1 4:3 2:1 r

11 DSFS Liga-Chronik A /70 1. (3.) Borussia : : :13 2. (1.) FC : : :14 3. (14.) Hertha BSC Berlin : : :19 4. (13.) : : :17 5. (16.) Borussia Dortmund : : :26 6. (6.) : : :20 7. (5.) : : :24 8. (8.) : : :25 9. (7.) : : : (15.) 1. FC : : : (9.) SV : : : ( ) Rot-Weiss Essen : : : (11.) Hannover : : : ( ) SC Rot-Weiß Oberhausen : : : (12.) MSV Duisburg : : : (4.) Eintracht Braunschweig : : : (10.) TSV München : : : (2.) TSV Alemannia Aachen : : :33 Borussia. Absteiger in die Regionalligen: TSV Alemannia Aachen (West) und TSV München 1860 (Süd). Aufsteiger aus den Regionalligen: DSC Arminia Bielefeld (West) und Offenbacher FC Kickers (Süd). Saison 1969/70 Hertha BSC Berlin Eintr. Frankfurt Rot-Weiss Essen Hannover 96 RW Oberhausen MSV Duisburg Braunschweig München 1860 Alem. Aachen Borussia r 2:1 1:1 2:0 4:2 4:3 3:0 1:2 2:0 1:1 1:0 2:1 5:0 6:1 4:1 1:0 3:1 5:1 FC 1:0 r 1:2 1:2 3:0 2:1 1:2 2:1 6:0 1:1 4:1 4:0 7:2 6:2 2:0 5:1 2:0 6:0 Hertha BSC Berlin 1:1 0:4 r 1:0 9:1 1:0 3:1 2:0 3:0 3:0 4:1 4:0 1:1 1:0 1:0 2:0 4:2 2:1 0:1 0:2 5:1 r 5:2 3:0 3:1 1:2 8:0 6:1 3:0 5:2 5:0 0:1 6:2 3:2 2:1 3:0 Borussia Dortmund 2:1 1:3 0:0 1:0 r 2:1 0:0 2:1 1:1 5:1 2:1 4:1 2:1 3:2 3:1 2:2 3:1 3:1 1:3 1:3 1:0 2:5 4:3 r 1:3 5:1 1:1 2:1 2:2 1:0 2:0 2:1 4:1 3:3 0:1 4:1 0:0 2:3 1:4 0:3 2:1 1:1 r 4:0 2:0 2:1 1:1 4:1 2:1 4:2 4:3 3:2 3:1 5:0 1:2 2:1 1:1 0:0 2:0 2:2 4:0 r 2:1 2:1 2:1 2:1 3:3 5:1 0:1 0:0 4:3 6:2 2:0 2:2 1:3 1:0 1:1 1:1 1:2 0:0 r 4:2 0:0 5:3 2:0 2:2 0:0 1:1 3:1 3:0 1. FC 1:4 0:0 1:0 3:2 2:2 1:1 3:2 2:0 1:1 r 1:0 0:0 5:2 0:0 0:2 2:0 3:2 3:1 SV 0:0 1:0 1:0 2:1 1:3 1:1 1:1 3:2 0:1 3:2 r 2:1 1:0 1:1 0:0 0:1 1:1 4:1 Rot-Weiss Essen 1:0 1:1 5:2 0:0 3:3 2:2 3:3 1:1 1:1 1:1 3:2 r 1:0 1:0 0:0 1:1 3:0 2:0 Hannover 96 1:0 0:1 2:1 3:4 4:2 1:1 2:0 1:1 3:1 4:2 3:2 3:0 r 2:1 0:0 0:2 3:1 5:0 SC Rot-Weiß Oberhausen 3:4 3:3 3:1 0:2 2:1 1:3 3:0 3:1 0:3 0:0 3:1 1:1 0:0 r 2:0 2:1 3:0 1:0 MSV Duisburg 0:1 4:2 1:3 1:1 0:1 0:0 1:1 1:1 2:0 0:0 1:1 0:1 1:0 2:1 r 1:0 2:1 2:1 Eintracht Braunschweig 0:1 0:4 1:2 1:2 1:1 3:0 1:0 3:1 3:0 1:0 1:2 0:0 1:1 0:4 2:1 r 2:2 3:0 TSV München :3 2:1 2:0 1:0 3:0 0:2 4:1 1:1 0:2 0:1 0:1 0:0 3:0 4:1 2:2 1:0 r 0:0 TSV Alemannia Aachen 0:3 1:3 2:4 1:3 3:1 0:2 4:2 2:1 1:2 1:1 0:0 0:0 1:1 2:0 3:2 1:1 0:0 r

12 DSFS Liga-Chronik A /71 1. (1.) Borussia : : :12 2. (2.) FC : : :16 3. (3.) Hertha BSC Berlin : : :22 4. (16.) Eintracht Braunschweig : : :23 5. (6.) : : :23 6. (9.) : : :20 7. (15.) MSV Duisburg : : :26 8. (10.) 1. FC : : :27 9. (13.) Hannover : : : (11.) SV : : : (4.) : : : (7.) : : : (5.) Borussia Dortmund : : : ( ) DSC Arminia Bielefeld : : : (8.) : : : (14.) SC Rot-Weiß Oberhausen : : : ( ) Offenbacher FC Kickers : : : (12.) Rot-Weiss Essen : : :27 Borussia. Absteiger in die Regionalligen: Rot-Weiss Essen (West) und Offenbacher FC Kickers (Süd). Aufsteiger aus den Regionalligen: und Fortuna Düsseldorf (West). Saison 1970/71 Hertha BSC Berlin Etr. Braunschweig MSV Duisburg Hannover 96 Arm. Bielefeld RW Oberhausen Offenbacher Kick. Rot-Weiss Essen Borussia r 3:1 4:0 3:1 3:0 2:0 1:0 5:0 0:0 0x2 1:1 4:1 3:2 0:2 5:0 6:0 2:0 4:3 FC 2:2 r 1:0 4:1 6:2 3:0 2:1 3:1 4:1 2:1 7:0 1:0 1:1 2:0 2:1 4:2 0:0 2:2 Hertha BSC Berlin 4:2 3:3 r 1:0 2:0 2:1 3:1 5:3 0:0 3:1 3:2 2:0 5:2 0:1 6:2 3:1 3:1 1:1 Eintracht Braunschweig 1:1 1:1 2:1 r 4:1 3:3 5:0 2:0 0:4 1:0 3:1 4:0 3:0 3:2 2:0 1:1 3:0 1:0 2:2 1:5 0:0 2:1 r 1:2 2:0 5:2 1:0 1:1 2:0 1:0 2:1 3:2 3:0 0:0 3:2 2:1 0:0 1:3 0:1 1:0 3:1 r 1:0 2:0 3:0 0:0 2:2 2:1 0:0 0:1 4:1 2:0 1:2 4:1 MSV Duisburg 1:1 2:0 1:0 0:0 2:2 1:0 r 1:1 3:2 3:1 0:0 1:0 4:3 4:1 3:1 2:2 2:2 1:0 1. FC 0:1 2:1 2:0 0:1 2:0 2:0 3:0 r 2:1 2:1 0:0 0:5 1:0 3:0 2:0 4:1 4:0 5:2 Hannover 96 1:1 2:2 1:1 1:0 0:3 3:0 3:3 2:1 r 0:3 2:0 3:0 4:1 2:0 1:2 1:2 1:1 3:1 SV 1:1 0:1 0:0 2:0 2:2 0:1 0:2 1:1 0:0 r 1:1 3:1 3:1 4:1 1:0 2:0 3:1 1:1 3:2 0:3 3:2 3:1 3:0 2:0 2:1 1:2 0:1 1:1 r 2:1 2:2 2:0 0:0 2:4 4:2 3:2 1:1 1:1 1:1 1:1 3:3 1:1 1:0 2:0 1:2 3:0 1:2 r 6:1 1:0 2:1 2:1 1:0 5:1 Borussia Dortmund 3:4 0:0 3:1 1:1 1:1 1:2 5:1 0:2 2:2 0:1 0:0 3:1 r 3:0 3:0 2:0 1:1 7:2 DSC Arminia Bielefeld 0:2 1:0 1:1 0:1 1:1 0:3 0:0 2:1 3:1 3:0 1:0 1:0 2:3 r 1:0 2:1 2:0 0:0 1:4 0:1 1:3 5:2 0:0 1:0 0:0 3:2 2:1 0:2 1:1 1:0 2:0 1:1 r 5:0 3:0 3:2 SC Rot-Weiß Oberhausen 0:2 0:4 1:1 1:0 8:1 4:1 0:2 4:2 4:3 3:0 2:2 1:2 0:1 4:2 0:0 r 2:2 0:0 Offenbacher FC Kickers 1:3 1:1 1:0 0:2 3:3 0:1 2:0 2:2 1:5 2:1 4:1 3:3 3:0 5:0 0:2 3:2 r 1:2 Rot-Weiss Essen 1:2 3:1 0:3 0:1 1:3 1:3 1:1 4:0 2:0 2:2 2:0 1:1 0:1 2:1 2:0 3:3 2:3 r Das Spiel Borussia SV vom wurde in der 88. Minute beim Stand von 1:1 wegen eines Torpfostenbruches abgebrochen und mit 0:2 gewertet.

13 DSFS Liga-Chronik A /72 1. (2.) FC : : :10 2. (6.) : : :15 3. (1.) Borussia : : :19 4. (11.) : : :16 5. (15.) : : :26 6. (3.) Hertha BSC Berlin : : :24 7. (8.) 1. FC : : :25 8. (12.) : : :21 9. ( ) : : : (5.) : : : (10.) SV : : : (4.) Eintracht Braunschweig : : : ( ) Fortuna Düsseldorf : : : (7.) MSV Duisburg : : : (16.) SC Rot-Weiß Oberhausen : : : (9.) Hannover : : : (13.) Borussia Dortmund : : : (14.) DSC Arminia Bielefeld : : :31 Dem DSC Arminia Bielefeld wurde am die Lizenz entzogen; alle Spiele wurden nur für den Gegner gewertet. FC. Absteiger in die Regionalligen: DSC Arminia Bielefeld und Borussia Dortmund (West). Aufsteiger aus den Regionalligen: Wuppertaler SV (West) und Offenbacher FC Kickers (Süd). 1971/72 Hertha BSC Berlin Etr. Braunschweig Fort. Düsseldorf MSV Duisburg RW Oberhausen Hannover 96 Arminia Bielefeld FC r 5:1 2:0 1:1 6:3 1:0 3:1 2:2 5:1 4:3 6:2 4:1 3:1 5:1 7:0 3:1 11:1 1:1 1:0 r 1:1 6:2 2:0 4:0 3:0 2:1 4:1 3:0 2:0 5:1 3:0 2:0 4:0 5:0 1:0 6:2 Borussia 2:2 7:0 r 3:0 6:2 5:2 2:1 0:0 1:1 1:0 2:2 4:1 1:2 3:0 5:2 3:0 7:1 5:1 1:4 0:1 4:3 r 1:1 3:0 4:2 4:1 1:1 3:0 0:0 2:0 1:2 4:1 4:0 3:1 2:1 1:0 3:2 2:0 3:0 2:2 r 1:1 1:0 4:1 3:2 4:0 4:0 1:1 4:2 2:1 3:0 3:1 5:2 5:2 Hertha BSC Berlin 2:2 3:0 2:1 1:1 0:0 r 2:1 2:1 1:2 2:0 2:1 1:0 1:1 1:0 2:0 3:1 2:1 1:1 1. FC 0:2 2:2 1:0 2:0 1:1 3:4 r 3:1 4:1 2:1 2:1 2:2 3:1 1:0 0:0 2:0 6:0 2:1 1:4 0:1 0:1 1:1 4:4 3:0 3:1 r 3:2 0:3 1:0 3:1 3:1 1:0 1:1 3:2 2:0 2:2 0:2 0:2 0:2 1:5 3:1 4:2 4:2 1:1 r 2:1 4:2 1:0 3:1 3:1 2:0 2:2 1:1 2:1 1:4 0:1 1:0 1:1 5:1 1:2 4:0 1:2 3:2 r 2:1 3:1 3:3 2:0 3:0 2:0 0:0 1:0 SV 1:2 2:0 2:2 2:2 3:1 5:0 2:2 2:3 2:0 4:0 r 2:4 1:1 1:1 4:0 2:1 3:1 4:0 Eintracht Braunschweig 1:1 0:0 2:1 0:1 2:0 1:1 1:1 1:1 0:2 1:1 1:1 r 1:1 2:0 0:0 3:0 2:0 3:2 Fortuna Düsseldorf 0:1 0:2 0:2 1:1 1:0 1:0 0:3 4:0 3:1 0:0 1:3 0:0 r 0:0 1:1 2:0 4:1 3:2 MSV Duisburg 3:0 2:0 1:5 1:1 0:1 2:0 1:0 1:2 2:2 2:4 2:0 0:0 0:0 r 0:0 2:1 2:1 4:0 SC Rot-Weiß Oberhausen 1:1 2:3 0:4 1:1 1:0 5:2 2:5 1:1 2:3 1:0 2:2 1:1 2:0 0:1 r 3:2 1:1 2:0 Hannover 96 1:3 1:5 2:0 1:4 3:1 1:1 1:2 3:0 4:0 2:3 5:1 3:0 5:0 3:2 1:0 r 2:3 3:1 Borussia Dortmund 0:1 0:3 0:0 0:0 3:1 1:2 2:1 0:4 2:4 1:1 1:5 2:2 1:0 2:3 2:1 1:1 r 1:0 DSC Arminia Bielefeld 0:1 1:1 2:3 2:3 3:4 1:1 1:1 1:0 3:1 2:2 1:0 1:7 1:3 2:0 0:1 1:0 3:1 r

14 DSFS Liga-Chronik A /73 1. (1.) FC : : :13 2. (4.) : : :22 3. (13.) Fortuna Düsseldorf : : :17 4. ( ) Wuppertaler SV : : :20 5. (3.) Borussia : : :20 6. (8.) : : :25 7. ( ) Offenbacher FC Kickers : : :24 8. (5.) : : :28 9. (7.) 1. FC : : : (14.) MSV Duisburg : : : (11.) SV : : : (9.) : : : (6.) Hertha BSC Berlin : : : (10.) : : : (2.) : : : (16.) Hannover : : : (12.) Eintracht Braunschweig : : : (15.) SC Rot-Weiß Oberhausen : : :33 FC. Absteiger in die Regionalligen: SC Rot-Weiß Oberhausen (West) und Eintracht Braunschweig (Nord). Aufsteiger aus den Regionalligen: SC Fortuna Köln und Rot-Weiss Essen (West). 1972/73 Fort. Düsseldorf Wuppertaler SV Offenbacher Kick. MSV Duisburg Hertha BSC Berlin Hannover 96 Etr. Braunschweig RW Oberhausen FC r 1:1 3:2 4:1 3:0 5:1 3:1 3:1 6:0 2:0 2:1 5:1 4:0 1:0 5:0 7:2 3:0 5:3 2:1 r 1:0 1:1 3:1 5:1 1:1 3:1 2:0 3:1 1:0 2:1 4:0 2:1 3:0 3:3 4:3 3:1 Fortuna Düsseldorf 0:0 3:2 r 2:1 1:3 6:1 2:0 2:2 2:1 2:1 2:1 1:1 3:1 2:2 1:1 0:1 2:0 3:1 Wuppertaler SV 1:1 2:2 1:1 r 0:5 4:0 4:3 1:0 2:0 5:0 1:1 3:0 4:1 5:1 4:1 0:4 2:1 3:1 Borussia 0:3 5:2 2:3 2:1 r 3:4 3:2 0:2 6:2 4:3 3:1 6:0 2:2 6:1 4:1 3:1 4:0 4:1 0:1 3:1 2:2 4:2 3:0 r 4:2 2:2 3:1 3:4 2:1 4:0 4:0 2:1 6:2 2:0 4:0 3:0 Offenbacher FC Kickers 0:3 2:3 1:1 3:1 2:1 1:3 r 3:2 2:2 4:1 2:1 4:0 0:0 2:1 2:0 2:1 1:0 4:0 2:1 5:0 2:1 2:1 3:0 2:1 0:3 r 3:1 1:3 2:2 4:1 2:2 2:1 4:2 2:0 1:0 2:1 1. FC 3:1 2:1 1:1 1:1 3:1 2:1 3:1 0:1 r 0:0 3:1 2:2 2:2 2:2 2:0 2:1 3:0 6:2 MSV Duisburg 2:0 1:1 0:0 0:0 2:2 0:1 4:0 2:1 3:4 r 1:2 0:1 2:1 3:0 0:1 3:1 3:2 4:1 SV 1:0 2:1 1:3 0:1 1:1 0:2 0:0 2:0 5:1 0:2 r 5:2 1:1 1:4 2:0 3:1 4:2 1:0 0:2 2:4 2:2 2:2 3:0 3:1 2:3 2:1 3:0 2:1 2:0 r 2:1 3:3 2:0 2:0 2:2 2:2 Hertha BSC Berlin 2:5 1:1 2:3 0:1 3:1 5:1 2:5 3:1 4:1 0:0 2:1 2:0 r 2:1 3:0 2:1 3:0 3:1 0:2 0:0 2:1 2:2 1:3 2:0 1:0 3:1 2:2 1:2 2:2 2:1 4:0 r 0:1 2:0 1:0 6:0 1:1 2:2 3:1 1:2 2:2 2:0 6:1 3:2 2:2 1:1 1:2 2:0 1:1 2:0 r 3:1 0:1 3:0 Hannover 96 1:3 0:0 2:2 1:1 1:2 3:1 1:1 2:1 2:3 3:3 2:2 1:1 2:0 3:2 1:0 r 2:1 3:2 Eintracht Braunschweig 0:2 2:0 1:2 0:1 0:0 1:0 2:2 2:1 0:0 1:1 1:0 0:2 2:1 1:1 1:1 3:2 r 3:1 SC Rot-Weiß Oberhausen 0:5 2:2 0:3 2:1 1:3 2:2 2:1 1:0 3:1 4:0 2:3 1:1 2:1 3:1 2:1 1:0 0:1 r Das Spiel Eintracht Braunschweig wurde am beim Stand von 3:0 in der 45. Minute wegen Nebels abgebrochen und am neu angesetzt.

15 DSFS Liga-Chronik A /74 1. (1.) FC : : :16 2. (5.) Borussia : : :13 3. (3.) Fortuna Düsseldorf : : :19 4. (8.) : : :23 5. (2.) : : :20 6. (9.) 1. FC : : :18 7. (15.) : : :22 8. (13.) Hertha BSC Berlin : : :25 9. (6.) : : : (7.) Offenbacher FC Kickers : : : (11.) SV : : : (14.) : : : ( ) Rot-Weiss Essen : : : (12.) : : : (10.) MSV Duisburg : : : (4.) Wuppertaler SV : : : ( ) SC Fortuna Köln : : : (16.) Hannover : : :27 FC. Absteiger in die 2. : Hannover 96 und SC Fortuna Köln (Nord). Aufsteiger aus den Regionalligen: Eintracht Braunschweig (Nord) und Tennis Borussia Berlin (Berlin). 1973/74 Fort. Düsseldorf Hertha BSC Berlin Offenbacher Kick. Rot-Weiss Essen MSV Duisburg Wuppertaler SV SC Fortuna Köln Hannover 96 FC r 4:3 3:1 2:2 4:1 1:1 5:1 3:1 3:0 1:0 2:2 4:1 2:0 4:0 4:2 3:0 5:1 5:1 Borussia 5:0 r 1:2 0:0 1:1 2:2 6:0 1:1 3:1 5:1 3:1 6:1 2:2 2:0 3:2 7:1 3:1 4:3 Fortuna Düsseldorf 4:2 1:0 r 1:0 3:0 2:5 0:1 1:1 2:0 3:3 1:1 2:0 3:0 1:1 2:1 2:0 5:1 2:0 1:1 1:0 2:1 r 2:1 3:1 2:1 2:0 4:3 2:2 1:1 1:0 6:0 3:1 3:0 1:0 4:2 1:1 4:3 0:1 4:2 1:1 r 3:1 3:1 3:4 5:2 2:0 2:0 1:2 3:2 2:2 5:1 0:0 5:0 2:1 1. FC 7:4 2:4 3:2 1:4 1:2 r 4:0 3:1 4:0 3:0 2:2 1:4 0:0 0:2 2:1 4:0 2:1 2:1 5:5 2:0 4:2 3:1 2:2 3:3 r 3:0 2:3 0:2 4:2 3:1 3:1 3:1 0:1 4:2 6:1 3:1 Hertha BSC Berlin 2:2 3:4 2:0 2:1 2:2 3:1 1:0 r 1:0 2:2 0:0 2:1 1:1 4:2 2:4 3:0 1:1 4:2 1:1 6:1 0:0 3:1 2:1 3:4 3:0 2:0 r 4:0 2:2 3:0 0:3 2:0 0:1 2:2 2:1 5:1 Offenbacher FC Kickers 2:2 2:3 3:0 5:2 1:2 2:3 1:2 1:1 2:1 r 4:0 2:5 1:1 2:2 2:0 0:1 4:0 2:1 SV 1:1 2:3 0:0 1:2 4:2 3:1 2:1 4:1 1:1 0:2 r 1:1 1:1 1:0 1:2 3:0 2:0 3:3 0:5 1:0 1:3 4:2 3:1 0:2 5:2 0:2 1:0 0:0 3:0 r 2:3 5:0 2:0 2:1 4:0 1:4 Rot-Weiss Essen 0:1 2:6 1:4 6:3 1:1 3:3 2:5 3:2 3:3 1:2 3:1 1:1 r 2:2 4:2 2:1 0:2 1:1 0:1 1:1 3:3 1:1 0:2 2:2 2:5 2:1 0:0 4:1 0:0 2:0 1:2 r 3:0 2:1 2:0 3:1 MSV Duisburg 0:4 1:2 0:1 1:1 5:1 2:1 2:0 1:1 1:0 4:0 3:1 0:0 1:0 0:0 r 0:0 1:3 1:1 Wuppertaler SV 1:4 2:4 2:2 1:1 1:3 2:4 1:1 2:1 3:4 1:1 4:1 3:0 2:0 2:0 2:0 r 0:0 2:1 SC Fortuna Köln 0:3 3:5 1:1 3:2 0:2 3:3 1:1 3:3 1:0 2:1 1:3 3:0 1:3 2:2 3:0 2:1 r 2:2 Hannover 96 3:1 0:2 1:2 0:0 1:0 4:2 0:1 3:1 3:0 2:3 0:1 2:2 1:2 1:2 2:2 1:1 1:1 r

16 DSFS Liga-Chronik A /75 1. (2.) Borussia : : :11 2. (8.) Hertha BSC Berlin : : :22 3. (4.) : : :18 4. (12.) : : :18 5. (5.) : : :19 6. (3.) Fortuna Düsseldorf : : :20 7. (7.) : : :23 8. (10.) Offenbacher FC Kickers : : :22 9. ( ) Eintracht Braunschweig : : : (1.) FC : : : (14.) : : : (13.) Rot-Weiss Essen : : : (6.) 1. FC : : : (15.) MSV Duisburg : : : (11.) SV : : : (9.) : : : ( ) Tennis Borussia Berlin : : : (16.) Wuppertaler SV : : :31 Borussia. Absteiger in die 2. : Wuppertaler SV, Tennis Borussia Berlin (Nord) und (Süd). Aufsteiger aus der 2. : Hannover 96, FC Bayer 05 Uerdingen (Nord) und Karlsruher SC (Süd). 1974/75 Hertha BSC Berlin Fort. Düsseldorf Offenbacher Kick. Etr. Braunschweig Rot-Weiss Essen MSV Duisburg Tennis Borussia Wuppertaler SV Borussia r 1:1 3:0 1:3 1:1 3:1 1:0 5:2 2:0 1:2 3:0 1:1 3:0 4:1 4:2 5:1 3:1 6:2 Hertha BSC Berlin 2:1 r 2:1 1:0 1:1 3:3 1:0 4:1 3:1 4:1 4:2 4:2 2:1 3:0 2:0 4:0 2:1 2:0 1:1 1:2 r 1:3 3:2 4:0 2:1 0:0 2:0 2:0 4:1 9:1 5:1 4:1 2:1 5:5 7:1 5:0 1:1 1:1 3:1 r 3:1 2:1 1:1 1:0 0:0 1:0 3:2 2:2 2:0 2:3 2:0 1:0 4:0 4:1 1:2 2:1 0:0 4:0 r 2:2 4:2 0:1 3:0 1:0 4:1 0:1 2:0 4:2 3:1 4:2 7:1 4:0 Fortuna Düsseldorf 3:2 0:0 2:2 0:0 3:0 r 2:1 3:2 2:2 6:5 0:1 4:0 2:0 1:1 4:1 4:0 3:2 2:0 1:3 1:0 1:1 3:1 1:1 3:0 r 2:0 1:1 2:2 1:0 3:0 2:1 5:0 2:0 2:0 3:0 1:0 Offenbacher FC Kickers 4:3 3:1 2:1 4:1 1:4 2:3 3:0 r 2:1 6:0 2:0 1:3 2:2 3:3 5:1 3:1 3:2 3:1 Eintracht Braunschweig 1:3 2:1 2:0 1:2 1:4 3:0 1:0 1:0 r 3:1 2:0 4:2 3:2 4:1 0:0 6:0 5:0 1:1 FC 1:1 2:1 2:1 0:1 6:3 4:0 0:2 2:3 1:0 r 2:1 2:2 2:5 2:1 2:0 1:1 3:1 3:1 0:0 4:0 3:1 4:2 3:2 4:2 2:1 3:1 1:0 3:0 r 2:2 4:0 1:2 3:1 1:0 0:0 4:2 Rot-Weiss Essen 1:3 2:1 0:5 0:0 1:1 1:2 4:4 5:1 1:2 2:2 1:1 r 3:1 3:0 1:1 3:1 3:2 2:0 1. FC 1:3 3:0 2:2 1:0 1:1 1:0 1:1 1:2 2:0 0:1 1:0 2:0 r 2:0 4:1 6:0 4:0 2:0 MSV Duisburg 1:1 1:3 1:3 2:0 1:3 0:3 2:0 2:1 3:2 2:1 3:1 3:3 3:2 r 4:0 3:3 2:3 2:2 SV 1:4 4:0 0:3 1:0 4:1 0:0 0:1 3:6 0:0 0:2 3:0 0:0 3:1 3:1 r 5:2 1:1 2:1 1:2 1:2 3:4 1:2 2:0 1:1 3:1 3:1 0:0 1:2 1:0 3:2 0:1 2:1 2:2 r 2:1 5:1 Tennis Borussia Berlin 1:4 0:3 1:4 0:3 2:3 1:4 0:2 0:2 2:2 2:2 2:0 1:0 3:2 2:3 4:0 1:1 r 0:0 Wuppertaler SV 1:5 0:0 2:3 0:4 1:4 2:3 0:1 0:0 0:1 3:1 1:1 0:2 3:3 1:4 2:4 2:2 2:0 r Aufstiegsspiele: Entscheidungsspiele der Zweiten der 2. Bundesligen: : FK 03 Pirmasens FC Bayer 05 Uerdingen 4: : FC Bayer 05 Uerdingen FK 03 Pirmasens 6:0

17 DSFS Liga-Chronik A /76 1. (1.) Borussia : : :15 2. (4.) : : :21 3. (10.) FC : : :22 4. (5.) : : :20 5. (9.) Eintracht Braunschweig : : :24 6. (7.) : : :19 7. (13.) 1. FC : : :22 8. (12.) Rot-Weiss Essen : : :21 9. (3.) : : : (14.) MSV Duisburg : : : (2.) Hertha BSC Berlin : : : (6.) Fortuna Düsseldorf : : : (15.) SV : : : (11.) : : : ( ) Karlsruher SC : : : ( ) Hannover : : : (8.) Offenbacher FC Kickers : : : ( ) FC Bayer 05 Uerdingen : : :29 Borussia. Absteiger in die 2. : FC Bayer 05 Uerdingen, Hannover 96 (Nord) und Offenbacher FC Kickers (Süd). Aufsteiger aus der 2. : Tennis Borussia Berlin, Borussia Dortmund (Nord) und 1. FC Saarbrücken (Süd). 1975/76 Etr. Braunschweig Rot-Weiss Essen MSV Duisburg Hertha BSC Berlin Fort. Düsseldorf Karlsruher SC Hannover 96 Offenbacher Kick. Bayer Uerdingen Borussia r 1:1 4:1 2:1 0:0 0:2 3:0 1:2 4:2 3:0 1:1 1:0 3:0 1:1 4:0 2:0 2:0 6:1 0:0 r 0:1 2:1 4:0 4:1 2:0 4:1 4:2 3:0 2:1 3:1 1:2 5:3 3:0 3:0 2:0 0:0 FC 4:0 1:0 r 1:2 1:1 3:2 3:4 5:1 1:1 3:0 7:4 5:0 4:0 4:0 2:0 3:1 3:1 2:0 0:4 1:1 1:0 r 1:1 2:1 1:1 3:0 3:3 3:2 2:0 4:0 1:1 1:0 1:3 2:1 4:0 4:0 Eintracht Braunschweig 0:0 1:0 1:1 0:0 r 4:1 2:0 1:1 2:0 3:1 5:2 3:1 3:2 1:1 2:0 3:2 5:1 1:0 2:2 0:1 2:2 3:1 5:1 r 2:2 5:1 2:4 5:1 2:2 2:0 4:2 1:1 6:2 1:2 1:1 5:1 1. FC 0:3 2:0 2:1 1:1 3:1 1:3 r 5:0 3:1 3:0 5:0 2:1 4:0 2:1 3:1 2:2 2:2 1:2 Rot-Weiss Essen 1:3 1:1 3:3 2:3 2:2 0:0 5:1 r 4:3 5:2 3:1 2:2 2:0 1:0 1:0 1:0 2:2 2:1 1:1 1:0 6:0 2:2 6:1 2:1 1:1 1:3 r 1:1 1:1 5:2 2:0 6:0 0:2 5:1 1:0 3:1 MSV Duisburg 2:3 1:1 1:1 0:4 1:0 1:3 1:2 4:0 1:1 r 2:1 2:2 2:0 1:1 1:0 4:3 6:2 2:0 Hertha BSC Berlin 3:0 1:1 2:1 2:1 1:0 2:1 3:0 2:2 4:4 1:2 r 2:2 0:0 4:1 1:1 1:0 1:0 5:0 Fortuna Düsseldorf 1:1 1:0 1:1 0:0 3:3 1:2 5:1 5:2 1:1 1:3 2:1 r 3:0 3:1 0:2 3:0 0:0 2:0 SV 2:2 1:3 0:0 3:2 0:1 1:1 3:2 3:3 1:2 2:0 3:2 3:0 r 4:1 1:0 0:0 3:1 3:0 2:0 0:3 3:1 1:0 2:0 1:4 2:0 2:1 5:3 1:2 2:0 0:1 0:3 r 4:2 2:0 5:1 3:0 Karlsruher SC 2:4 3:2 1:2 3:1 0:2 2:2 3:5 1:2 1:0 2:2 3:0 1:0 2:0 2:2 r 3:2 2:1 1:0 Hannover 96 3:3 1:0 2:2 3:3 2:0 1:1 2:0 0:0 3:2 0:2 2:6 1:2 0:0 4:1 2:0 r 4:0 3:1 Offenbacher FC Kickers 1:1 3:2 2:2 1:5 4:2 1:1 1:4 0:4 2:1 2:1 2:1 1:1 2:0 1:0 0:0 1:0 r 2:3 FC Bayer 05 Uerdingen 1:1 0:1 2:1 1:1 0:0 3:2 2:2 1:1 0:5 0:4 1:1 2:0 2:1 0:0 1:1 1:1 1:2 r Aufstiegsspiele: Entscheidungsspiele der Zweiten der 2. Bundesligen: : Borussia Dortmund 0: : Borussia Dortmund 3:2

18 DSFS Liga-Chronik A /77 1. (1.) Borussia : : :17 2. (6.) : : :17 3. (5.) Eintracht Braunschweig : : :16 4. (9.) : : :19 5. (4.) : : :22 6. (2.) : : :23 7. (3.) FC : : :21 8. ( ) Borussia Dortmund : : :20 9. (10.) MSV Duisburg : : : (11.) Hertha BSC Berlin : : : (13.) SV : : : (12.) Fortuna Düsseldorf : : : (7.) 1. FC : : : ( ) 1. FC Saarbrücken : : : (14.) : : : (15.) Karlsruher SC : : : ( ) Tennis Borussia Berlin : : : (8.) Rot-Weiss Essen : : :30 Absteiger in die 2. : Aufsteiger aus der 2. : Borussia. Rot-Weiss Essen, Tennis Borussia Berlin (Nord) und Karlsruher SC (Süd). FC St. Pauli (Nord), und TSV München 1860 (Süd). 1976/77 Etr. Braunschweig MSV Duisburg Hertha BSC Berlin Fort. Düsseldorf 1. FC Saarbrücken Karlsruher SC TeBe Berlin Rot-Weiss Essen Borussia r 2:0 1:1 1:3 3:1 0:0 1:0 1:1 1:1 2:1 3:1 3:1 0:0 3:0 4:2 5:1 3:0 6:0 1:0 r 2:3 1:1 1:1 1:0 0:0 4:2 3:2 4:0 3:2 2:1 5:2 0:1 3:1 2:2 5:4 3:0 Eintracht Braunschweig 1:1 1:0 r 3:1 4:2 0:1 1:0 3:1 1:1 2:2 0:1 0:0 2:1 1:0 2:0 3:3 3:1 6:0 1:3 6:3 3:0 r 4:0 2:1 2:1 1:4 3:1 3:3 7:1 1:1 2:0 2:1 2:2 3:2 7:1 3:1 0:3 2:0 3:0 2:0 r 3:3 3:0 1:1 5:2 3:2 3:0 2:2 3:1 5:1 6:1 4:1 8:4 2:2 4:1 2:2 0:2 3:1 2:1 r 5:0 3:4 2:0 2:0 5:3 1:1 1:0 0:0 5:1 2:1 2:1 5:3 FC 2:2 0:7 2:2 0:3 4:1 6:2 r 1:2 2:2 1:0 1:0 2:1 3:0 5:1 1:1 5:0 9:0 5:1 Borussia Dortmund 0:0 2:2 0:0 2:2 1:2 4:4 3:3 r 2:1 2:1 2:4 1:2 5:2 2:1 0:2 7:2 4:0 4:2 MSV Duisburg 3:2 2:2 1:1 4:3 1:1 0:0 5:2 0:0 r 1:1 3:0 1:0 1:0 2:3 0:0 3:1 1:1 4:0 Hertha BSC Berlin 0:1 2:1 2:1 2:3 2:4 2:1 1:1 3:2 2:4 r 2:1 4:0 2:0 1:1 2:0 1:1 2:0 2:1 SV 1:0 1:1 2:2 2:1 2:1 2:2 2:3 3:0 2:2 1:0 r 0:2 2:0 1:0 2:0 1:1 0:0 3:1 Fortuna Düsseldorf 0:1 1:2 1:3 1:2 1:3 2:0 0:0 3:2 2:0 2:3 3:2 r 2:3 5:1 1:0 3:0 0:0 4:4 1. FC 1:2 2:0 1:3 2:2 4:2 2:0 1:1 2:1 2:0 0:2 4:2 0x2 r 1:0 2:0 3:1 3:1 7:1 1. FC Saarbrücken 2:2 2:3 1:2 2:2 3:1 3:2 6:1 2:2 1:0 1:1 2:0 0:0 2:2 r 0:1 1:1 0:0 2:1 0:0 1:2 1:1 3:1 1:2 4:2 5:6 2:1 2:1 4:2 0:2 1:2 1:0 1:2 r 1:0 2:1 2:1 Karlsruher SC 4:0 1:7 1:1 2:0 2:1 2:2 1:2 2:1 2:1 0:3 3:1 1:1 1:1 3:0 2:1 r 4:1 1:1 Tennis Borussia Berlin 0:1 1:3 0:0 1:1 3:2 1:1 3:1 2:3 1:5 2:0 2:4 4:2 4:2 1:1 1:1 4:2 r 2:2 Rot-Weiss Essen 1:0 2:2 2:1 1:8 0:3 1:2 1:4 1:5 1:5 2:2 0:0 5:3 3:2 1:0 3:3 3:2 1:0 r Das am beim Stand von 0:1 wegen Zuschauerausschreitungen in der 76. Minute abgebrochene Spiel 1. FC Fortuna Düsseldorf wurde 0:2 gewertet. Aufstiegsspiele: Entscheidungsspiele der Zweiten der 2. Bundesligen: : DSC Arminia Bielefeld TSV München : : TSV München 1860 DSC Arminia Bielefeld 4: : TSV München 1860 DSC Arminia Bielefeld 2:0 (in Frankfurt)

19 DSFS Liga-Chronik A /78 1. (5.) : : :15 2. (1.) Borussia : : :14 3. (10.) Hertha BSC Berlin : : :23 4. ( ) : : :25 5. (12.) Fortuna Düsseldorf : : :23 6. (9.) MSV Duisburg : : :23 7. (4.) : : :23 8. (13.) 1. FC : : :25 9. (2.) : : : (6.) : : : (8.) Borussia Dortmund : : : (7.) FC : : : (3.) Eintracht Braunschweig : : : (15.) : : : (11.) SV : : : ( ) TSV München : : : (14.) 1. FC Saarbrücken : : : ( ) FC St. Pauli : : :31 Absteiger in die 2. : Aufsteiger aus der 2. :. FC St. Pauli (Nord), 1. FC Saarbrücken und TSV München 1860 (Süd). DSC Arminia Bielefeld (Nord), SV Darmstadt 98 und (Süd). 1977/78 Hertha BSC Berlin Fort. Düsseldorf MSV Duisburg Etr. Braunschweig München FC Saarbrücken FC St. Pauli r 1:1 3:1 2:1 1:0 5:2 0:1 4:1 2:4 6:1 4:1 2:0 6:0 2:1 7:2 6:2 3:1 4:1 Borussia 2:5 r 2:1 3:1 3:2 1:3 2:0 2:2 2:1 2:1 12:0 2:0 3:1 2:2 4:0 2:1 6:1 2:1 Hertha BSC Berlin 1:1 2:1 r 1:1 0:0 2:2 2:0 2:1 2:1 3:2 3:1 3:1 1:0 4:3 2:0 4:1 1:1 5:0 3:0 2:0 1:0 r 1:1 1:0 2:1 3:0 6:1 1:2 4:1 3:3 5:0 3:1 2:0 3:1 1:0 1:0 Fortuna Düsseldorf 5:1 1:3 0:0 1:0 r 0:0 2:1 4:1 1:1 3:1 1:0 4:2 2:0 1:1 2:0 2:0 2:1 3:1 MSV Duisburg 1:2 1:1 2:1 2:1 0:0 r 3:0 3:2 1:0 5:2 1:2 6:3 3:1 0:0 2:0 1:1 5:0 4:3 2:2 4:2 0:5 2:0 4:0 3:1 r 1:3 3:0 0:2 2:1 4:0 2:0 5:3 0:2 1:0 4:0 5:2 1. FC 0:2 0:3 2:0 0:4 3:2 6:1 2:0 r 0:0 3:0 4:0 5:0 2:1 4:1 2:1 1:0 2:1 2:1 2:0 1:2 2:0 3:1 1:0 0:1 3:2 3:0 r 2:2 0:2 3:2 1:0 3:1 1:0 2:1 2:0 4:1 1:0 2:6 2:2 2:0 0:3 4:1 0:0 3:1 2:0 r 4:1 2:2 4:2 3:1 1:1 3:0 1:2 0:2 Borussia Dortmund 1:2 3:3 1:1 4:1 1:2 2:1 0:2 4:0 2:1 2:1 r 1:1 2:0 5:3 4:1 1:3 2:1 1:1 FC 0:3 1:1 0:2 2:0 0:0 3:2 2:1 4:2 7:1 2:0 3:0 r 3:2 1:1 3:1 1:3 7:1 4:2 Eintracht Braunschweig 1:0 0:6 1:1 3:1 2:0 1:0 1:1 3:1 3:1 4:0 0:1 1:1 r 3:1 2:0 2:1 3:0 2:0 0:0 0:0 5:0 1:0 2:1 1:2 0:1 0:1 1:1 2:1 1:0 2:1 1:1 r 2:0 2:0 4:2 4:0 SV 0:2 3:2 4:2 0:1 2:1 4:2 3:0 5:3 2:0 1:2 3:1 1:1 2:1 1:0 r 2:0 1:1 4:0 TSV München :3 1:1 2:3 1:2 0:1 4:0 2:4 2:2 0:0 2:2 0:2 1:1 1:0 2:0 0:0 r 2:0 4:1 1. FC Saarbrücken 1:0 0:1 2:2 1:1 1:1 1:2 0:0 3:3 2:1 3:5 2:2 2:1 0:1 0:1 1:1 1:1 r 4:0 FC St. Pauli 0:5 0:1 3:0 1:1 2:1 2:2 5:3 0:3 1:1 2:3 3:6 0:0 0:1 1:1 3:1 4:1 1:3 r Aufstiegsspiele: Entscheidungsspiele der Zweiten der 2. Bundesligen: : Rot-Weiss Essen 1: : Rot-Weiss Essen 2:2

20 DSFS Liga-Chronik A /79 1. (10.) : : :14 2. (4.) : : :16 3. (8.) 1. FC : : :20 4. (12.) FC : : :20 5. (7.) : : :22 6. (1.) : : :18 7. (5.) Fortuna Düsseldorf : : :23 8. (14.) : : :21 9. (13.) Eintracht Braunschweig : : : (2.) Borussia : : : (15.) SV : : : (11.) Borussia Dortmund : : : (6.) MSV Duisburg : : : (3.) Hertha BSC Berlin : : : (9.) : : : ( ) DSC Arminia Bielefeld : : : ( ) : : : ( ) SV Darmstadt : : :29 Absteiger in die 2. : Aufsteiger aus der 2. :. SV Darmstadt 98, (Süd) und DSC Arminia Bielefeld (Nord). TSV München 1860 (Süd), Bayer 04 Leverkusen und FC Bayer 05 Uerdingen (Nord). 1978/79 Fort. Düsseldorf Etr. Braunschweig MSV Duisburg Hertha BSC Berlin Arminia Bielefeld SV Darmstadt 98 r 1:1 3:0 1:2 4:0 6:0 2:1 1:1 2:0 3:0 2:2 5:0 3:0 4:1 4:2 3:1 4:1 2:1 1:0 r 3:0 2:0 3:1 1:4 5:0 2:0 3:0 2:0 1:1 1:1 2:0 3:0 4:0 5:1 4:0 3:0 1. FC 2:1 5:1 r 2:1 2:1 1:1 3:0 1:1 2:1 1:3 4:0 3:1 2:1 3:0 2:2 3:2 3:0 2:0 FC 0:1 1:1 1:0 r 3:1 5:1 1:1 2:1 6:1 3:1 4:0 4:0 6:2 1:1 2:1 0:4 4:0 1:1 0:0 1:2 2:2 2:1 r 1:4 3:2 4:2 3:1 2:0 2:1 3:1 1:0 2:2 3:1 1:0 2:0 2:0 1:3 1:2 2:2 1:1 0:2 r 2:2 1:1 3:1 1:1 2:0 5:0 3:3 3:1 1:0 2:1 2:0 2:1 Fortuna Düsseldorf 0:2 2:0 2:2 7:1 4:2 1:1 r 1:1 2:2 3:3 3:1 3:1 3:0 3:1 3:1 3:2 3:3 4:0 2:1 1:2 2:2 0:1 0:0 2:5 2:2 r 3:0 0:0 3:0 4:1 0:0 1:0 2:2 1:0 2:1 1:2 Eintracht Braunschweig 1:0 2:2 0:0 0:0 0:0 1:0 1:1 1:0 r 3:0 1:1 2:2 0:2 0:1 2:1 5:2 3:1 4:1 Borussia 4:3 0:0 5:1 1:7 1:3 2:0 1:0 2:0 2:3 r 4:0 2:2 0:2 0:2 0:0 4:1 3:1 3:1 SV 1:1 0:2 3:1 1:1 0:2 1:1 1:1 3:3 3:1 3:1 r 4:4 3:2 1:1 3:1 1:0 3:1 3:0 Borussia Dortmund 1:3 4:3 2:3 1:0 3:1 0:0 3:0 2:2 2:2 1:1 1:0 r 4:1 3:0 2:0 2:0 2:0 0:0 MSV Duisburg 0:2 3:1 3:1 3:1 0:2 2:1 1:2 1:0 1:0 0:3 2:0 0:0 r 3:2 2:1 1:1 1:0 4:4 Hertha BSC Berlin 1:3 0:0 0:3 1:1 4:1 0:2 4:1 1:1 2:2 1:0 0:2 4:0 1:0 r 1:1 1:2 4:1 1:0 1:3 2:3 1:1 2:1 4:0 1:1 1:2 1:3 4:4 1:1 2:1 5:1 2:1 1:1 r 4:1 0:0 4:2 DSC Arminia Bielefeld 0:0 1:1 0:1 0:2 0:0 1:0 2:0 1:2 2:2 0:2 1:3 4:3 1:1 0:0 3:2 r 2:0 5:0 3:3 1:0 0:0 4:2 0:0 1:1 3:2 0:2 0:3 1:0 2:2 2:2 2:1 2:1 0:2 0:1 r 3:2 SV Darmstadt 98 1:2 1:7 2:2 1:3 2:0 0:1 1:6 3:1 1:1 2:0 3:0 3:2 2:0 0:0 1:2 1:1 1:3 r Aufstiegsspiele: Entscheidungsspiele der Zweiten der 2. Bundesligen: : SpVgg Bayreuth FC Bayer 05 Uerdingen 1: : FC Bayer 05 Uerdingen SpVgg Bayreuth 2:1

Liga-Heimspiele. des TSV 1860 München. seit 1972

Liga-Heimspiele. des TSV 1860 München. seit 1972 Liga-Heimspiele des TSV 1860 München seit 1972 Saison 1972/1973 (Regionalliga Süd) Jahn Regensburg 2 : 2 Samstag 05.08.1972 16.000 Grünwalder Stadion Stuttgarter Kickers 3 : 2 Samstag 19.08.1972 16.000

Mehr

2. Bundesliga. Freigegeben zur Veröffentlichung mit Quellennachweis kurzinfo 2. Bundesliga

2. Bundesliga. Freigegeben zur Veröffentlichung mit Quellennachweis  kurzinfo 2. Bundesliga Mit dem Beschluss auf dem Bundestag des Deutschen Fußball-Bundes am 7. Juni 1980 in Düsseldorf wurde die als bundesweit eingleisige zweite Spielklasse des DFB zur Spielzeit 1981/82 eingeführt. Sie folgte

Mehr

Wappen Welcher Verein bin ich?

Wappen Welcher Verein bin ich? Wappen Welcher Verein bin ich? 2 6 7 8 9 0 2 0.0.206 München 2 Tattoos Welcher Spieler bin ich? 2 0.0.206 München Tattoos Welcher Spieler bin ich? 6 0.0.206 München 8 Stadien Welches Stadion bin ich? Ich

Mehr

ST Heim Auswärts Distanz Team Montagsspiele davon ausw. Auf-/Absteiger Spiele in % AW-km AW-km im Schnitt 1 Bielefeld Rostock

ST Heim Auswärts Distanz Team Montagsspiele davon ausw. Auf-/Absteiger Spiele in % AW-km AW-km im Schnitt 1 Bielefeld Rostock 1 Bielefeld Rostock 852 1. Lautern 8 5 23,5% 4.048 506 2 Aachen St. Pauli 974 2. Bielefeld 7 4 Absteiger 20,6% 2.692 385 3 1860 Karlsruhe 600 3. St. Pauli 5 4 14,7% 3.346 669 4 Duisburg Düsseldorf 56 4.

Mehr

1. Spieltag. 2. Spieltag. 3. Spieltag. 4. Spieltag

1. Spieltag. 2. Spieltag. 3. Spieltag. 4. Spieltag 1. Spieltag 07.08.2009 20:30 VfL Wolfsburg VfB Stuttgart 2 0 08.08.2009 15:30 Borussia Dortmund 1. FC Köln 1 0 08.08.2009 15:30 1. FC Nürnberg Schalke 04 1 2 09.08.2009 15:30 SC Freiburg Hamburger SV 1

Mehr

Bundesliga-Spielplan für den VfB Stuttgart (fett) p pdf-datei by http://vfb-fansite.npage.de/ Erster Spieltag (15. bis 16. August)

Bundesliga-Spielplan für den VfB Stuttgart (fett) p pdf-datei by http://vfb-fansite.npage.de/ Erster Spieltag (15. bis 16. August) Bundesliga-Spielplan für den VfB Stuttgart (fett) p pdf-datei by http://vfb-fansite.npage.de/ Erster Spieltag (15. bis 16. August) Bayern München - Hamburger SV (Freitag, 20.30 Uhr) Schalke 04 - Hannover

Mehr

Ergebnis. Tipp. Punkte. Tipp. Ergebnis. Punkte. Tipp. Ergebnis. Punkte. Punkte

Ergebnis. Tipp. Punkte. Tipp. Ergebnis. Punkte. Tipp. Ergebnis. Punkte. Punkte 1. Spieltag 05.08.2011 Borussia Dortmund - Hamburger SV 06.08.2011 FC Bayern München - Bor. Mönchengladbach 06.08.2011 Hertha BSC - 1. FC Nürnberg 06.08.2011 FC Augsburg - SC Freiburg 06.08.2011 Hannover

Mehr

Rahmenspielplan 3. Liga

Rahmenspielplan 3. Liga 1.. Spieltag 26.07.2014 18.00 1 VfL Osnabrück FC Energie Cottbus 26.07.2014 14.00 2 1. FSV Mainz 05 II DSC Arminia Bielefeld 26.07.2014 14.00 4 SSV Jahn Regensburg MSV Duisburg 26.07.2014 14.00 5 SV Wehen

Mehr

!!! !!! Bundesligaspielplan Saison 2015/16! Hinrunde:! 1. Spieltag 14. bis 16. August 2015! Heim - Gast!

!!! !!! Bundesligaspielplan Saison 2015/16! Hinrunde:! 1. Spieltag 14. bis 16. August 2015! Heim - Gast! Bundesligaspielplan Saison 2015/16 Hinrunde: 1. Spieltag 14. bis 16. August 2015 Heim - Gast Bayern München - Hamburger SV Borussia Dortmund - Borussia Mönchengladbach Bayer Leverkusen - TSG 1899 Hoffenheim

Mehr

1. Spieltag. 2. Spieltag. 3. Spieltag. 4. Spieltag. 5. Spieltag

1. Spieltag. 2. Spieltag. 3. Spieltag. 4. Spieltag. 5. Spieltag 1. Spieltag 1. FC Kaiserslautern Werder Bremen 2 1 1. FC Köln Hertha BSC Berlin 2 3 1. FC Nürnberg Borussia Neunkirchen 2 0 Borussia Dortmund Hannover 96 0 2 Eintracht Braunschweig TSV 1860 München 1 1

Mehr

Spieltage. 17.Runde : Runde : Runde : Runde :

Spieltage. 17.Runde : Runde : Runde : Runde : Spieltage 1.Runde : 11.10 17.10. 2.Runde : 11.10 17.10. 3.Runde : 11.10 17.10. 4.Runde : 11.10 17.10. 5.Runde : 18.10. 24.10. 6.Runde : 18.10. 24.10. 7.Runde : 18.10. 24.10. 8.Runde : 18.10. 24.10. 9.Runde

Mehr

2. Bundesliga Saison 2010/ Spieltag ( )

2. Bundesliga Saison 2010/ Spieltag ( ) 2. Bundesliga Saison 2010/11 1. Spieltag (20.-23.8.) - TSV 1860 München Hertha BSC Berlin - Rot-Weiß Oberhausen SC Paderborn 07 - FC Erzgebirge Aue FC Energie Cottbus - Fortuna Düsseldorf SpVgg Greuther

Mehr

DOWNLOAD. 50 Jahre Fußball- Bundesliga. 5. 10. Klasse. Heinz Strauf. Arbeitsblätter für die Sekundarstufe I

DOWNLOAD. 50 Jahre Fußball- Bundesliga. 5. 10. Klasse. Heinz Strauf. Arbeitsblätter für die Sekundarstufe I DOWNLOAD Heinz Strauf 50 Jahre Fußball- Bundesliga Arbeitsblätter für die Sekundarstufe I 5. 10. Klasse Das Werk als Ganzes sowie in seinen Teilen unterliegt dem deutschen Urheberrecht. Der Erwerber des

Mehr

1. Spieltag. 2. Spieltag. 3. Spieltag. 4. Spieltag. 5. Spieltag

1. Spieltag. 2. Spieltag. 3. Spieltag. 4. Spieltag. 5. Spieltag 1. Spieltag 1. FC Saarbrücken 1. FC Köln 0 2 Eintracht Frankfurt 1. FC Kaiserslautern 1 1 Hertha BSC Berlin 1. FC Nürnberg 1 1 Karlsruher SC Meidericher SV 1 4 Preußen Münster Hamburger SV 1 1 Schalke

Mehr

1. Spieltag. 2. Spieltag. 3. Spieltag. 4. Spieltag

1. Spieltag. 2. Spieltag. 3. Spieltag. 4. Spieltag 1. Spieltag 1. FC Köln Hannover 96 0 1 Borussia Neunkirchen Borussia Mönchengladbach 1 1 Eintracht Braunschweig Borussia Dortmund 4 0 Eintracht Frankfurt Hamburger SV 2 0 Meidericher SV 1. FC Kaiserslautern

Mehr

Fußball-Ergebnistipps, Saison 2015/16

Fußball-Ergebnistipps, Saison 2015/16 Fußball-Ergebnistipps, Saison 2015/16 V1.0, Sven Guyet 2015 1. Spieltag (14.-16.08.2015) FC Bayern M ünchen - Hamburger SV : Borussia Dortmund - Borussia Mönchengladbach : Bayer 04 Leverkusen - TSG 1899

Mehr

SPIELPLAN: SAISON 2014/2015 BUNDESLIGA

SPIELPLAN: SAISON 2014/2015 BUNDESLIGA 29./30.07.2014 UCL Q3 H 31. Juli 2014 - Do UEL Q3 H 05./06.08.2014 UCL Q3 R 07. Aug 2014 - Do UEL Q3 R 12. Aug 2014 - Di 20.45 USUP in Cardiff (WAL) 13. Aug 2014 - Mi 18.00 DFL SCUP in Dortmund 15.-18.08.2014

Mehr

Die Bundesliga Eine Unterrichtseinheit

Die Bundesliga Eine Unterrichtseinheit Die Bundesliga Eine Unterrichtseinheit 1. Lest die Kurze Einführung in die Bundesliga. 2. Benutzt das Arbeitsblatt Die Bundesliga-Redemittel : a. Sprecht mit den Schülern über die Bundesliga-Tabelle. b.

Mehr

1. Spieltag o8.2o Spieltag o o9.2o Spieltag o9.2o Spieltag 2o. / 21.o9.2o Spieltag o9.

1. Spieltag o8.2o Spieltag o o9.2o Spieltag o9.2o Spieltag 2o. / 21.o9.2o Spieltag o9. 1. Spieltag 26. - 28.o8.2o16 FR 2o:3o FC Bayern München - SV Werder Bremen 6 : 0 ( 2:0 ) SA 15:3o SG Eintracht Frankfurt - FC Schalke 04 1 : 0 ( 1:0 ) SA 15:3o FC Augsburg - VfL Wolfsburg 0 : 2 ( 0:1 )

Mehr

Tabelle Platz: Vereine Tore Punkte 1 : 2 : 3 : 4 : 5 : 6 : 7 : 8 : 9 : 10 : 11 : 12 : 13 : 14 : 15 : 16 : 17 : 18 :

Tabelle Platz: Vereine Tore Punkte 1 : 2 : 3 : 4 : 5 : 6 : 7 : 8 : 9 : 10 : 11 : 12 : 13 : 14 : 15 : 16 : 17 : 18 : 1. Spieltag Vereine Ergebnis Vereine Bayern München 0 Werder Bremen Eintr. Frankfurt 0 FC Schalke 04 TSG Hoffenheim 2 RB Leipzig FC Augsburg 0 : 2 VFL Wolfsburg Hamburger SV 1 FC Ingolstadt 04 1. FC Köln

Mehr

Spieler und Torschützen in der Saison 2006/07. Die ewige Tabelle der (bis 1994/95 wurden für einen Sieg zwei Punkte, ab 1995/96 drei Punkte vergeben)

Spieler und Torschützen in der Saison 2006/07. Die ewige Tabelle der (bis 1994/95 wurden für einen Sieg zwei Punkte, ab 1995/96 drei Punkte vergeben) Spieler und Torschützen in der Saison 2006/07 Verein Spieler Torschützen Borussia Mönchengladbach 32 9 FSV Mainz 05 30 14 Hamburger SV 30 13 Hertha BSC Berlin 28 16 VfL Bochum 28 14 Bayern München 28 14

Mehr

Gerhard Stalling AG Abteilung Sportverlag Blatt 1

Gerhard Stalling AG Abteilung Sportverlag Blatt 1 Gerhard Stalling AG Abteilung Sportverlag Blatt 1 Stalling-Sportbildhefte Saison 1949/50 und Saison 1950/51 Verlag: Gerhard Stalling AG Herausgeber: Abteilung Sportverlag Ausgabeort: Oldenburg Ausgabejahre:

Mehr

Terminliste A-JUNIOREN-BUNDESLIGA Staffel Süd-/ Südwest Spieljahr 2014/ 2015

Terminliste A-JUNIOREN-BUNDESLIGA Staffel Süd-/ Südwest Spieljahr 2014/ 2015 Sonntag, 10.08.2014 11:00 Sonntag, 17.08.2014 11:00 Sonntag, 24.08.2014 11:00 Sonntag, 31.08.2014 11:00 Sonntag, 14.09.2014 11:00 Sonntag, 21.09.2014 11:00 1 1 Karlsruher SC 1. FC Nürnberg 1 2 FC Bayern

Mehr

Nr. Platz Grp. Beginn Spielpaarung Ergebnis

Nr. Platz Grp. Beginn Spielpaarung Ergebnis Fußball Feldturnier für U11 Junioren Teams Samstag, den 30.04.2016 SV BlauWeiß Concordia 07/24 Viersen e.v. Beginn 1000 Uhr Spielzeit 1 x 1300 min Pause200 min Teilnehmende Mannschaften A B 1. Hamburger

Mehr

2. BUNDESLIGA SAISON 2015/2016 SPIELPLAN

2. BUNDESLIGA SAISON 2015/2016 SPIELPLAN 24.07.2015 20.30 1 9 MSV Duisburg 1. FC Kaiserslautern 25.07.2015 13.00 1 5 SpVgg Greuther Fürth Karlsruher SC 25.07.2015 15.30 1 6 FC St. Pauli DSC Arminia Bielefeld 25.07.2015 15.30 1 8 FSV Frankfurt

Mehr

http://kicker.de/fussball/bundesliga/spieltag/tabelle/liga/1/tabelle/1/saison/2007-08/spi...

http://kicker.de/fussball/bundesliga/spieltag/tabelle/liga/1/tabelle/1/saison/2007-08/spi... Bundesliga - Spieltag/Tabelle - kicker online http://kicker.de/fussball/bundesliga/spieltag/tabelle/liga/1/tabelle/1/saison/2007-08/spi... Seite 1 von 6 Links Klip RSS Sitemap Kontakt Impressum - Anzeige

Mehr

2. BUNDESLIGA SAISON 2015/2016 SPIELPLAN

2. BUNDESLIGA SAISON 2015/2016 SPIELPLAN 24. Jul 2015 - Fr 20.30 1 9 MSV Duisburg 1. FC Kaiserslautern 25.-27.07.2015 1 1 Sport-Club Freiburg 1. FC Nürnberg 25.-27.07.2015 1 2 SC Paderborn 07 VfL Bochum 1848 25.-27.07.2015 1 3 Eintracht Braunschweig

Mehr

Meine Bundesliga 2016/17

Meine Bundesliga 2016/17 Veranstalter: Elia9000 Datum: 01.10.2016 Beginn: 15:30 Ort: Spieldauer: 10min Platzierungsmodus: Punkte, Tordifferenz, Anzahl Tore, Direkter Vergleich Teilnehmer 1 FC Bayern 10 Hoffenheim 2 Vfl Bochum

Mehr

1. Spieltag. 2. Spieltag. 3. Spieltag. 4. Spieltag

1. Spieltag. 2. Spieltag. 3. Spieltag. 4. Spieltag 1. Spieltag FSV Zwickau Waldhof Mannheim 2 0 Fortuna Köln VFL Wolfsburg 2 0 Rot-Weiß Essen Stuttgarter Kickers 0 4 VFB Leipzig KFC 05 Uerdingen 3 1 Hertha BSC Berlin FSV Mainz 05 1 0 VFB Lübeck Eintracht

Mehr

Spiel Nr. 21 Tipp Spiel Nr. 22 Tipp Spiel Nr. 23 Tipp

Spiel Nr. 21 Tipp Spiel Nr. 22 Tipp Spiel Nr. 23 Tipp Seite 1 SPIELER: STARTGELD 10 Spiel Nr. 18 Tipp Spiel Nr. 19 Tipp Spiel Nr. 20 Tipp 1 VfL Wolfsburg FC Bayern München: 10 FC Bayern München FC Schalke 04 : 19 VfB Stuttgart FC Bayern München : 2 Bayer

Mehr

SPIELPLAN: SAISON 2012/ BUNDESLIGA

SPIELPLAN: SAISON 2012/ BUNDESLIGA SPIELPLAN: SAISON 2012/2013 2. BUNDESLIGA Datum Anstoß Nr. Heimverein Gastverein 02.08.2012 - Do UEL Q3 H 03.-06.08.2012 1 1 Hertha BSC SC Paderborn 07 03.-06.08.2012 1 2 1. FC Kaiserslautern 1. FC Union

Mehr

Terminliste B-JUNIOREN-BUNDESLIGA Staffel West Spieljahr 2015/ 2016

Terminliste B-JUNIOREN-BUNDESLIGA Staffel West Spieljahr 2015/ 2016 Sonntag, 16. August 2015 11:00 Samstag, 22. August 2015 11:00 Sonntag, 30. August 2015 11:00 Samstag, 5. September 2015 11:00 Sonntag, 20. September 2015 11:00 Sonntag, 27. September 2015 11:00 1 1 Rot-Weiß

Mehr

BuLiTipp-Spielplan Saison 16/17 (Hinrunde)

BuLiTipp-Spielplan Saison 16/17 (Hinrunde) Spalte für das Masterspiel. Pro Spieltag nur ein Spiel mit einem großen M markieren! BuLiTipp-Spielplan Saison 16/17 (Hinrunde) 1 Fr 26.08.16 FC Bayern München SV Werder Bremen : Bemerkungen Eintracht

Mehr

Terminliste B-JUNIOREN-BUNDESLIGA Staffel West Spieljahr 2015/ 2016

Terminliste B-JUNIOREN-BUNDESLIGA Staffel West Spieljahr 2015/ 2016 Sonntag, 16. August 2015 11:00 Sonntag, 16. August 2015 11:00 1 1 Rot-Weiß Oberhausen Borussia Mönchengladbach Sonntag, 16. August 2015 11:00 1 2 Sportfreunde Siegen VfL Bochum Sonntag, 16. August 2015

Mehr

Terminliste A-JUNIOREN-BUNDESLIGA Staffel Süd-/ Südwest Spieljahr 2015/ 2016

Terminliste A-JUNIOREN-BUNDESLIGA Staffel Süd-/ Südwest Spieljahr 2015/ 2016 Sonntag, 16. August 2015 11:00 Mittwoch, 19. August 2015 11:00 Sonntag, 23. August 2015 11:00 Samstag, 29. August 2015 11:00 Sonntag, 13. September 2015 11:00 Sonntag, 20. September 2015 11:00 1 1 SV Darmstadt

Mehr

DIE LIGA - Fußballverband e.v.

DIE LIGA - Fußballverband e.v. 20.-22.01.2012 18 154 Bayer 04 Leverkusen 1. FSV Mainz 05 20.-22.01.2012 18 155 FC Schalke 04 VfB Stuttgart 20.-22.01.2012 18 156 Hamburger SV Borussia Dortmund 20.-22.01.2012 18 157 1. FC Nürnberg Hertha

Mehr

SPIELPLAN SAISON 2011/2012 BUNDESLIGA

SPIELPLAN SAISON 2011/2012 BUNDESLIGA SPIELPLAN SAISON 2011/2012 BUNDESLIGA Datum Anstoß Nr. Heimverein Gastverein 23.07.2011 - Sa 20.30 DFL SC FC Schalke 04 Borussia Dortmund 28.07.2011 - Do UEL Q3 H 29.07.-01.08.2011 DFB R1 04.08.2011 -

Mehr

Deutscher Sportclub für Fußballstatistiken e. V. Oberliga Nord. 1947 bis 1963

Deutscher Sportclub für Fußballstatistiken e. V. Oberliga Nord. 1947 bis 1963 Deutscher Sportclub für Fußballstatistiken e. V. 1947 bis 1963 DSFS Liga-Chronik C200-1 (1947-1963) Inhaltsverzeichnis Inhalt Seite Inhalt Seite Einleitung... 1 1959/60... 700 Die einzelnen Spielzeiten...

Mehr

BVB - Spieltermine 2016 /17

BVB - Spieltermine 2016 /17 Sonntag, 14.08.2016 Anstoß um 20:30 Uhr Bayern München Samstag, 20.08.2016 Anstoß um 20:45 Uhr SV Eintracht Trier 05 Samstag, 27.08.2016 Mainz 05 Samstag, 10.09.2016 Anstoß um 18:30 Uhr RB Leipzig - Samstag,

Mehr

2. BUNDESLIGA SAISON 2016/2017 SPIELPLAN

2. BUNDESLIGA SAISON 2016/2017 SPIELPLAN 26./27.07.2016 UCL Q3 H 28. Jul 2016 - Do UEL Q3 H 02./03.08.2016 UCL Q3 R 04. Aug 2016 - Do UEL Q3 R 05.08.2016 - Fr 20.30 1 5 1. FC Kaiserslautern Hannover 96 06.-08.08.2016 1 1 VfB Stuttgart FC St.

Mehr

BUNDESLIGA SAISON 2015/2016 SPIELPLAN

BUNDESLIGA SAISON 2015/2016 SPIELPLAN 28./29.07.2015 UCL Q3 H 30. Jul 2015 - Do UEL Q3 H 01. Aug 2015 - Sa 20.30 DFL SCUP VfL Wolfsburg FC Bayern München 04./05.08.2015 UCL Q3 R 06. Aug 2015 - Do UEL Q3 R 07.-10.08.2015 DFB R1 11. Aug 2015

Mehr

SPIELPLAN: SAISON 2013/2014 2. BUNDESLIGA

SPIELPLAN: SAISON 2013/2014 2. BUNDESLIGA 19.-22.07.2013 1 1 Fortuna Düsseldorf FC Energie Cottbus 19.-22.07.2013 1 2 SpVgg Greuther Fürth Arminia Bielefeld 19.-22.07.2013 1 3 FSV Frankfurt 1899 Karlsruher SC 19.-22.07.2013 1 4 1. FC Union Berlin

Mehr

Bundesligatip 2015/2016. Teilnehmer

Bundesligatip 2015/2016. Teilnehmer Bundesligatip 2015/2016 Teilnehmer Spieltag: 1 14.08.2015 Spieltag: 6 22.09.2015 Bayern München : Hamburger SV : Bayern München : Vfl Wolfsburg : Darmstadt 98 : Hannover 96 : Schalke 04 : Eintracht Frankfurt

Mehr

Fußball Feldturnier für - U11 - Junioren - Teams Samstag, den 02.05.2015 SV Blau-Weiß Concordia 07/24 Viersen e.v. 02:00.

Fußball Feldturnier für - U11 - Junioren - Teams Samstag, den 02.05.2015 SV Blau-Weiß Concordia 07/24 Viersen e.v. 02:00. 000 Fußball Feldturnier für U Junioren Teams Samstag, den 0005 SV BlauWeiß Concordia 07/4 Viersen e.v. Uhr Spielzeit x min Pause min Teilnehmende Mannschaften 00 000 A B. Fortuna Düsseldorf USC Paloma

Mehr

Terminliste A-JUNIOREN-BUNDESLIGA Staffel West Spieljahr 2015/ 2016

Terminliste A-JUNIOREN-BUNDESLIGA Staffel West Spieljahr 2015/ 2016 Sonntag, 16. August 2015 11:00 Mittwoch, 19. August 2015 11:00 Sonntag, 23. August 2015 11:00 Samstag, 29. August 2015 11:00 Sonntag, 13. September 2015 11:00 Sonntag, 20. September 2015 11:00 1 1 SC Fortuna

Mehr

13. Friedel-Elting-Cup Samstag, 27.August 2016 & Sonntag, 28.August 2016

13. Friedel-Elting-Cup Samstag, 27.August 2016 & Sonntag, 28.August 2016 Spielplan Vorrunde Gruppe A Gruppe B Gruppe C SV Werder Bremen Borussia Dortmund FSV Mainz 05 RB Leipzig FC St. Pauli Hannover 96 Fortuna Düsseldorf Eintracht Braunschweig Rot-Weiss Essen KFC Uerdingen

Mehr

SV Dorsten-Hardt e.v.

SV Dorsten-Hardt e.v. 7. Internationaler A.D.L.E.R.-Cup um den - Wanderpokal für F-Junioren am Samstag, den 12. Juni und Sonntag, den 13. Juni 2004 a) Teilnehmende Mannschaften: Gruppe A Gruppe B Gruppe C Gruppe D SV Dorsten-Hardt

Mehr

A-JUNIOREN-BUNDESLIGA Staffel Süd-/Südwest

A-JUNIOREN-BUNDESLIGA Staffel Süd-/Südwest Süd-/Südwest 16.08.2009 - So. 11:00 1 1 FC Bayern München 1.FSV Mainz 05 16.08.2009 - So. 11:00 1 2 SV Darmstadt 98 Karlsruher SC 16.08.2009 - So. 11:00 1 3 VfB Stuttgart SV Waldhof Mannheim 16.08.2009

Mehr

FC 1945 Ober-Rosbach. Rosbacher Cup 2015

FC 1945 Ober-Rosbach. Rosbacher Cup 2015 FC 95 Ober-Rosbach Rosbacher Cup 5 Fußball Feldturnier für - U- Junioren am.5. -.5.5 RaaB Werbeagentur Schottener Wohn- und Pflegeeinrichtungen GmbH. Kickers Offenbach. FSV Frankfurt. St. Germain / St.

Mehr

Die Perron Frobenius Tabelle der Deutschen Fußballbundesliga

Die Perron Frobenius Tabelle der Deutschen Fußballbundesliga Die Perron Frobenius Tabelle der Deutschen Fußballbundesliga GÜNTER CZICHOWSKI (UNIV. GREIFSWALD), DIRK FRETTLÖH (UNIV. BIELEFELD) In der Fußballbundesliga gibt es für jeden Sieg drei Punkte, für jedes

Mehr

Terminliste B-JUNIOREN-BUNDESLIGA Staffel West Spieljahr 2016/2017

Terminliste B-JUNIOREN-BUNDESLIGA Staffel West Spieljahr 2016/2017 Sonntag, 14. August 2016 11:00 Samstag, 20. August 2016 11:00 Sonntag, 28. August 2016 11:00 Sonntag, 4. September 2016 11:00 Sonntag, 18. September 2016 11:00 Samstag, 24. September 2016 11:00 1 1 1.

Mehr

Tippspiel Rückserie 2015 / Name : E - Mail. 18. Spieltag Fr So Punk te. Tipp

Tippspiel Rückserie 2015 / Name : E - Mail. 18. Spieltag Fr So Punk te. Tipp Name : E - Mail spiel Rückserie 2015 / 2016 18. Spieltag Fr.22.01.2016 - So.24.01.2016 Hamburger SV Bay. München Bor. Mönchengladbach Bor. Dortmund TSG Hoffenheim Bay. Leverkusen Eintr. Frankfurt VFL Wolfsburg

Mehr

Der 2.Internationale Junior-Super-Cup

Der 2.Internationale Junior-Super-Cup an der Sportanlage am kleinen Meer 32 in Delmenhorst Beginn 945 Uhr Spielzeit 1 x 1500 min Pause 0200 min I.Gruppeneinteilung Vorrunde Samstag 28.06.2014 II.Spielplan Vorrunde Samstag 13.06.2015 Der 2.Internationale

Mehr

Spielplan 3. Liga Saison 2015/2016

Spielplan 3. Liga Saison 2015/2016 1. Spieltag 24.07.2015 20.30 4 1. FC Magdeburg FC Rot-Weiß Erfurt 24.-26.07.2015 1 FC Erzgebirge Aue VfL Osnabrück 24.-26.07.2015 2 SG Dynamo Dresden VfB Stuttgart II 24.-26.07.2015 3 SV Wehen Wiesbaden

Mehr

Bundesliga. Veranstalter: Guido.R. Datum: Platzierungsmodus: Punkte, Tordifferenz, Anzahl Tore, Direkter Vergleich.

Bundesliga. Veranstalter: Guido.R. Datum: Platzierungsmodus: Punkte, Tordifferenz, Anzahl Tore, Direkter Vergleich. Veranstalter: Guido.R Datum: 22.02.2014 Beginn: 15:30 Ort: Spieldauer: 90min Platzierungsmodus: Punkte, Tordifferenz, Anzahl Tore, Direkter Vergleich Teilnehmer 1 Fc Bayern München 10 VfL Wolfsburg 2 Eintracht

Mehr

Bundesliga Spielplan 2009/2010

Bundesliga Spielplan 2009/2010 30.07.2009 UEL Q3 H 01./02.08.2009 DFB R1 06.08.2009 UEL Q3 R 07.08.2009 1 VfL Wolfsburg VfB Stuttgart 08./09.08.2009 1 Borussia Dortmund 1. FC Köln 08./09.08.2009 1 1. FC Nürnberg FC Schalke 04 08./09.08.2009

Mehr

Terminliste B-JUNIOREN-BUNDESLIGA Staffel Süd-/ Südwest Spieljahr 2015/ 2016

Terminliste B-JUNIOREN-BUNDESLIGA Staffel Süd-/ Südwest Spieljahr 2015/ 2016 Sonntag, 16. August 2015 11:00 Samstag, 22. August 2015 11:00 Sonntag, 30. August 2015 11:00 Samstag, 5. September 2015 11:00 Sonntag, 20. September 2015 11:00 Sonntag, 27. September 2015 11:00 1 1 SC

Mehr

BUNDESLIGA SAISON 2016/2017 SPIELPLAN

BUNDESLIGA SAISON 2016/2017 SPIELPLAN 26./27.07.2016 UCL Q3 H 28. Jul 2016 - Do UEL Q3 H 02./03.08.2016 UCL Q3 R 04. Aug 2016 - Do UEL Q3 R 09. Aug 2016 - Di 20.45 USUP in Trondheim (NOR) 14. Aug 2016 - So 20.30 LV SCUP Borussia Dortmund FC

Mehr

Bundesliga-Tippspiel (Teilnahmeschein)

Bundesliga-Tippspiel (Teilnahmeschein) Bundesliga-Tippspiel (Teilnahmeschein) BFC Lünner Bökelberg Spielregeln: Ausgefüllt werden müssen die Tipps vom 01.-17.Spieltag der 1.Bundesliga. Anschließend erfolgt die Tippabgabe bis zum 07.08.2009

Mehr

DAS INTERESSE AN DEN 18 BUNDESLIGA-VEREINEN IN DER BEVÖLKERUNG: ERFOLG MACHT SEXY

DAS INTERESSE AN DEN 18 BUNDESLIGA-VEREINEN IN DER BEVÖLKERUNG: ERFOLG MACHT SEXY Allensbacher Kurzbericht 2. August 202 DAS INTERESSE AN DEN BUNDESLIGA-VEREINEN IN DER BEVÖLKERUNG: ERFOLG MACHT SEXY Parallel zum sportlichen Erfolg deutlich gestiegenes Interesse an Dortmund und Gladbach

Mehr

VR-Bundesliga-Tipp 2016/17

VR-Bundesliga-Tipp 2016/17 Aigner A. Aigner M. Angermeier Chr. Asbeck S. Bachmaier J. Bachmaier R. Bauer M. Bauer St. Borussia Dortmund 2 2 2 2 2 2 2 2 Bayer 04 Leverkusen 5 3 4 3 3 5 3 5 Borussia Mönchengladbach 6 6 3 4 5 4 5 3

Mehr

BUNDESLIGA SAISON 2015/2016 SPIELPLAN

BUNDESLIGA SAISON 2015/2016 SPIELPLAN 28./29.07.2015 UCL Q3 H 30. Jul 2015 UEL Q3 H 01. Aug 2015 20.30 DFL SCUP VfL Wolfsburg FC Bayern München 04./05.08.2015 UCL Q3 R 06. Aug 2015 UEL Q3 R 07.-10.08.2015 DFB R1 11. Aug 2015 20.45 USUP in

Mehr

SV Dorsten-Hardt. Logo. 14. Super-Cup für F-Junioren (U9) 2011 Samstag, 25.06.2011. Gruppe A (Platz 1) Mannschaften. SV Dorsten-Hardt.

SV Dorsten-Hardt. Logo. 14. Super-Cup für F-Junioren (U9) 2011 Samstag, 25.06.2011. Gruppe A (Platz 1) Mannschaften. SV Dorsten-Hardt. . Super-Cup für F-Junioren (U9) Samstag,.. Gruppe A (Platz ) Beginn Uhr Spielzeit x min Pause min SV Dorsten-Hardt RW Oberhausen. FC Köln Luton Town FC FC Schalke SG Wattenscheid 9 TSG Dülmen Spvg. BG

Mehr

Die Perron Frobenius Tabelle der Deutschen Fußballbundesliga

Die Perron Frobenius Tabelle der Deutschen Fußballbundesliga Die Perron Frobenius Tabelle der Deutschen Fußballbundesliga Günter Czichowski, Dirk Frettlöh Institut für Mathematik und Informatik Universität Greifswald Jahnstr. 15a 17487 Greifswald In der Fußballbundesliga

Mehr

Zum Vergleich 2. Bundesliga: 419,4 Mill.

Zum Vergleich 2. Bundesliga: 419,4 Mill. Sport Governance und Eventmanagement Institut für Sportwissenschaft Ständehaus-Gespräche zur gesellschaftlichen Verantwortung von Unternehmen 28.4.2014 Profifußball zwischen Geschäft, Leidenschaft und

Mehr

1. PORTA NIGRA JUNIOR-CHAMPIONS-CUP

1. PORTA NIGRA JUNIOR-CHAMPIONS-CUP Veranstalter: SV Eintracht Trier Datum: 18.06.2016 Beginn: 09:30 Ort: Moselstadion Trier, Am Stadion 1, 54292 Trier Spieldauer: 25min Platzierungsmodus: Punkte, Tordifferenz, Anzahl Tore, Direkter Vergleich

Mehr

Der 2.Internationale Junior-Super-Cup

Der 2.Internationale Junior-Super-Cup an der Sportanlage am kleinen Meer in Delmenhorst Beginn Uhr Spielzeit x min Pause min I.Gruppeneinteilung Vorrunde Samstag.. II.Spielplan Vorrunde Samstag.. Der.Internationale Fußball Kleinfeldturnier

Mehr

SPIELPLAN: SAISON 2014/ BUNDESLIGA

SPIELPLAN: SAISON 2014/ BUNDESLIGA 29./30.07.2014 UCL Q3 H 31. Juli 2014 - Do UEL Q3 H 01. Aug 2014 - Fr 20.30 1 4 Fortuna Düsseldorf Eintracht Braunschweig 02.-04.08.2014 1 1 1. FC Nürnberg FC Erzgebirge Aue 02.-04.08.2014 1 2 1. FC Kaiserslautern

Mehr

Auslosung beim DFB-Pokal Kombinatorik und Berechnung von Wahrscheinlichkeiten (Auszug)

Auslosung beim DFB-Pokal Kombinatorik und Berechnung von Wahrscheinlichkeiten (Auszug) Auslosung beim DFB-Pokal Kombinatorik und Berechnung von Wahrscheinlichkeiten (Auszug) Inhalt... 1 Stoffverteilung... 2 Vorbemerkungen... 3 Themen der Unterrichtsstunden 1 Anzahl der Kombinationen beim

Mehr

Neue Drittliga-Saison: HFC startet mit Auswärtsspiel gegen Erfurt

Neue Drittliga-Saison: HFC startet mit Auswärtsspiel gegen Erfurt Neue Drittliga-Saison: HFC startet mit Auswärtsspiel gegen Erfurt Der Hallesche FC muss in seinem ersten Spiel der neuen Fußball-Drittliga- Saison bei Rot-Weiß Erfurt antreten. Das geht aus der Ansetzungsliste

Mehr

SEASON SCHEDULE 2015/2016 BUNDESLIGA

SEASON SCHEDULE 2015/2016 BUNDESLIGA 28./29.07.2015 UCL Q3 H 30.07.2015 UEL Q3 H 01.08.2015 20.30 DFL SCUP VfL Wolfsburg FC Bayern München 04./05.08.2015 UCL Q3 R 06.08.2015 UEL Q3 R 07.-10.08.2015 DFB R1 11.08.2015 20.45 USUP in Tbilisi

Mehr

TV-Programm. Montag, Uhr Sport 1 2. Bundesliga: 31. Spieltag FC Ingolstadt FC Nürnberg

TV-Programm. Montag, Uhr Sport 1 2. Bundesliga: 31. Spieltag FC Ingolstadt FC Nürnberg TV-Programm Montag, 04.05.2015 01.15 Uhr Eurosport 2 MLS 2015 Major League Soccer 9. Spieltag: New York City FC Seattle Sounders FC Übertragung aus dem Yankee Stadium Montag, 04.05.2015 19.45 Uhr Sport

Mehr

Bundesliga-Spielplan Saison 2010/2011 Spielplan: Bundesliga

Bundesliga-Spielplan Saison 2010/2011 Spielplan: Bundesliga Bundesliga-Spielplan Saison 2010/2011 Spielplan: Bundesliga Datum Anstoß Nr. Heimverein Gastverein 29. Jul 2010 - Do UEL Q3 H 05. Aug 2010 - Do UEL Q3 R 07. Aug 2010 - Sa DFL SC FC Bayern München FC Schalke

Mehr

10. Internationaler Hönne-Cup 2014 am Samstag, 06. und Sonntag, 07. Dezember 2014 in der Kreissporthalle in Menden (Sauerland)

10. Internationaler Hönne-Cup 2014 am Samstag, 06. und Sonntag, 07. Dezember 2014 in der Kreissporthalle in Menden (Sauerland) 10. Internationaler HönneCup 2014 am Samstag, 06. und Sonntag, 07. Dezember 2014 in der Kreissporthalle in Menden (Sauerland) Teilnehmerfeld Vorrunde Gruppe A VfL Platte Heide I KKS Lech Poznan FC Bayern

Mehr

SKV Mörfelden Internat. PMG/Aspero U12-Junioren Fußball Cup

SKV Mörfelden Internat. PMG/Aspero U12-Junioren Fußball Cup Spielzeit 1 x 2300 Minuten Pause 0300 Minuten Anz. der Spielfelder # SÜWAGGruppe A HörnerImmobilienGruppe B FC St. Pauli Hannover 96 RW Walldorf SKV Mörfelden II Tennis Borussia Berlin Grasshopper Club

Mehr

Germany - Tier 1 (Bundesliga) - All-Time Table

Germany - Tier 1 (Bundesliga) - All-Time Table Germany - Tier (Bundesliga) - All-Time Table All-Time Table / - 0/ Club S Pd W D L GF GA GD Pts FC Bayern München Werder Bremen 0 Hamburger SV 0 0 Borussia Dortmund 0 0 VfB Stuttgart 0 0 Borussia Mönchengladbach

Mehr

FC BAYERN MÜNCHEN VOR SCHALKE 04 UND BORUSSIA DORTMUND

FC BAYERN MÜNCHEN VOR SCHALKE 04 UND BORUSSIA DORTMUND allensbacher berichte Institut für Demoskopie Allensbach Oktober 20 FC BAYERN MÜNCHEN VOR SCHALKE 0 UND BORUSSIA DORTMUND Deutliche Unterschiede im Interesse an den 1 Bundesliga-Vereinen Besonders großer

Mehr

9.Rainbow-Cup Zwenkau

9.Rainbow-Cup Zwenkau Neuseenteamball e.v. präsentiert den 9.RainbowCup Zwenkau Internationales U0 Turnier / International U0 Tournament 28. 29.April 202 I. Teilnehmende Mannschaften Gruppe A und B II. Spielplan Vorrunde Gruppe

Mehr

Tabelle 1. Fußball Bundesliga Saison 2010/2011

Tabelle 1. Fußball Bundesliga Saison 2010/2011 Tabelle 1. Fußball Bundesliga Saison 2010/2011 Mannschaft Sp Sp S N Tore Pkt 14 FC Schalke 04 34 11 7 16 38 : 44 40 16 VfL Borussia Mönchengladbach 34 10 6 18 48 : 65 36 1. Fußball Bundesliga Saison 2010/2011

Mehr

SEASON SCHEDULE 2016/2017 BUNDESLIGA

SEASON SCHEDULE 2016/2017 BUNDESLIGA 26./27.07.2016 UCL Q3 A 28.07.2016 UEL Q3 A 02./03.08.2016 UCL Q3 B 04.08.2016 UEL Q3 B 09.08.2016 20.45 USUP in Trondheim (NOR) 14.08.2016 20.30 LV SCUP Borussia Dortmund FC Bayern München 16./17.08.2016

Mehr

DFB 2015 / 2016 A-Junioren-Bundesliga B-Junioren-Bundesliga SchZ Tag Anstoß SchZ Tag Anstoß SC Fortuna Köln 11.00 h Rot-Weiß Oberhausen 11.

DFB 2015 / 2016 A-Junioren-Bundesliga B-Junioren-Bundesliga SchZ Tag Anstoß SchZ Tag Anstoß SC Fortuna Köln 11.00 h Rot-Weiß Oberhausen 11. DFB 2015 / 2016 A-Junioren-Bundesliga B-Junioren-Bundesliga 1 SC Fortuna Köln So 11.00 h 1 Rot-Weiß Oberhausen So 11.00 h 2 1. FC Mönchengladbach So 11.00 h 2 DSC Arminia Bielefeld So 11.00 h 3 Fortuna

Mehr

Turnierspielplan 2014

Turnierspielplan 2014 Turnierspielplan 2014 TURNIERHINWEISE 1. Gespielt wird nach den DFB-Hallenfußballregeln und der gültigen Hallenspielordnung des WFV. 2. Die teilnehmenden Mannschaften müssen mindestens 15 Minuten vor der

Mehr

Die Trainerzeitschrift des Deutschen Fußball-Bundes. http://fcb-kidsclub.de/de/events/einlaufkinder/

Die Trainerzeitschrift des Deutschen Fußball-Bundes. http://fcb-kidsclub.de/de/events/einlaufkinder/ Bayern München Einlaufkinder: Einteilung erfolgt meist über Verlosungen in den Medien, Sponsoren sind zuständig oder über Verlosungen im Kids-Club http://fcb-kidsclub.de/de/events/einlaufkinder/ Mitgliedschaft

Mehr

Herbert-Jacobi-Turnier 2016

Herbert-Jacobi-Turnier 2016 HerbertJacobiTurnier 2016 Fußball Feldturnier für F Junioren Mannschaften Am Samstag, den 18.06.2016 Sportgelände Fechenheimer Weg 70, 63477 Maintal Beginn 1000 Uhr Spielzeit 1 x 0800 min Pause 0400 min

Mehr

FC 1945 Ober-Rosbach. Rosbacher Cup 2013

FC 1945 Ober-Rosbach. Rosbacher Cup 2013 FC OberRosbach Rosbacher Cup Fußball Feldturnier für U Junioren am.... RaaB Werbeagentur Schottener Wohn und Pflegeeinrichtungen GmbH. VfL Wolfsburg. DSC Arminia Bielefeld. FC Southend United (GB). FSV

Mehr

ADAC Postbus Fahrplan

ADAC Postbus Fahrplan Linie 10 NRW Hannover Berlin (täglich) Route Bus 109 Bus 109 Bus 113 Bus 110 Bus 111 Bus 112 Bus 114 Bus 110 Bonn 07:55 13:55 Köln 08:40 14:40 Düsseldorf 06:45 11:45 Duisburg 9:45 12:45 Essen 07:20 12:20

Mehr

Deutsche Meister Bundesliga und davor

Deutsche Meister Bundesliga und davor Deutsche Meister Bundesliga und davor Saison Meister Vizemeister Herbstmeister 2014/2015 Bayern München Vfl Wolfsburg Bayern München 2013/2014 Bayern München Borussia Dortmund Bayern München 2012/2013

Mehr

SV Werder Bremen SV Darmstadt 98. SC Borussia Lindenthal-Hohenlind

SV Werder Bremen SV Darmstadt 98. SC Borussia Lindenthal-Hohenlind am 31.5./1.6.214 Fußballturnier für U12Junioren Süwag AG Gruppe A DEVKAgentur Oesterheld Gruppe B SC Team Wiener Linien (AU) FSV Mainz 5 SV Wehen Wiesbaden SSV Buer IV SG Rosenhöhe Offenbach DSC Arminia

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Grundwissen Mathematik - Zuordnungen. Das komplette Material finden Sie hier:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Grundwissen Mathematik - Zuordnungen. Das komplette Material finden Sie hier: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Grundwissen Mathematik - Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de Michael Körner Grundwissen 7.-9. Klasse Bergedorfer

Mehr

Spiele der Gruppen A und B 1. FC Magdeburg - VfL Halle 96 4 : 0 FC Bayern München - 1. SV Sennewitz 10 : 0 Karlsruher SC - FSV Bennstedt 7 : 0 SV

Spiele der Gruppen A und B 1. FC Magdeburg - VfL Halle 96 4 : 0 FC Bayern München - 1. SV Sennewitz 10 : 0 Karlsruher SC - FSV Bennstedt 7 : 0 SV Spiele der Gruppen A und B 1. FC Magdeburg - VfL Halle 96 4 : 0 FC Bayern München - 1. SV Sennewitz 10 : 0 Karlsruher SC - FSV Bennstedt 7 : 0 SV Sietzsch - FC Schalke 04 0 : 9 Bayer 04 Leverkusen - SG

Mehr

Aufstiegs- und Relegationsspiele am Saisonende 2014/15

Aufstiegs- und Relegationsspiele am Saisonende 2014/15 Stand: 01. Juni 2015 Aufstiegs- und Relegationsspiele am Saisonende 2014/15 Aufstiegsspiele der Regionalliga Südwest um den Aufstieg in die 3. Liga Hinspiele: Mittwoch, 27. Mai, 19.00 Uhr 1. FC Saarbrücken

Mehr

Ausgabe Okt. 2015. 3. Oktober 2015

Ausgabe Okt. 2015. 3. Oktober 2015 3. Oktober 2015 Teilnehmer: MSV Duisburg SV Rees VfL Bochum 1948 SC Paderborn 07 1. FC Köln Arminia Bielefeld Borussia Dortmund Bayer 04 Leverkusen Borussia M Gladbach Fortuna Düsseldorf FC Schalke 04

Mehr

Name Manfred Scholten Name Sabrina Ketelhut Name Willi Scholten Name Friedrich Tervooren Name Paul Feegers Name Eddi Feegers lfd.nr. 1 lfd.nr. 2 lfd.nr. 3 lfd.nr. 4 lfd.nr. 5 lfd.nr. 6 2. 2 VFL Wolfsburg

Mehr

VERTEILERSCHLÜSSEL 17/18 20/21. Frankfurt,

VERTEILERSCHLÜSSEL 17/18 20/21. Frankfurt, VERTEILERSCHLÜSSEL 17/18 20/21. Frankfurt, 24.11.2016 AGENDA Nationaler Verteilerschlüssel Internationaler Verteilerschlüssel 24.11.2016 2 DER NATIONALE VERTEILERSCHLÜSSEL 2017/18 2020/21 HAT 4 SÄULEN

Mehr

1. ERGO-Cup U9 Junioren

1. ERGO-Cup U9 Junioren Turnierorganisation [mailto beckmann.fussball@outlook.com] TURNIERUNTERLAGEN Turnierorganisation [mailto beckmann.fussball@outlook.com] Veranstalter SV Dorsten-Hardt Ausrichter SV Dorsten-Hardt, SV Schermbeck,

Mehr

TURNIERHINWEISE. SV Westfalia Gemen e.v. Jugendfußballabteilung

TURNIERHINWEISE. SV Westfalia Gemen e.v. Jugendfußballabteilung TURNIERHINWEISE 1. Gespielt wird nach den DFB-Hallenfußballregeln und der gültigen Hallenspielordnung des WFV. 2. Die teilnehmenden Mannschaften müssen mindestens 15 Minuten vor der angesetzten Zeit spielbereit

Mehr

1. Internationaler U9-Kempen Cup der Sparkasse Krefeld

1. Internationaler U9-Kempen Cup der Sparkasse Krefeld 1. Internationaler U9-Kempen Cup der Sparkasse Krefeld C h a m p i o n s r u n d e Samstag, 4. Juni 2016, 17:00-18:00 Spielzeit: 15 Minuten Sonntag, 5. Juni 2016, 9:00-16:30 GRUPPE C1 - Sparkasse Krefeld

Mehr

BUNDESLIGA. exklusiv streng limitiert handsigniert wertsteigernd

BUNDESLIGA. exklusiv streng limitiert handsigniert wertsteigernd BUNDESLIGA TRAUMELF Die größten Stars der Liga auf einem Bild, als hätten sie so zusammen gespielt! exklusiv streng limitiert handsigniert wertsteigernd Ein Fußball-Kunstwerk! Angebot zum Vorkaufsrecht

Mehr

Hin- und Rückrunde 2011/2012

Hin- und Rückrunde 2011/2012 Stand: 05.07.2011 Hin- und Rückrunde 2011/2012 Änderungen vorbehalten. Die Feinabstimmung erfolgt nach Vorlage der genauen Termine der oberen Spielklassen und der Vorgaben der Sicherheitsbehörden und Wünsche

Mehr

Ligaordnung 2014/2015

Ligaordnung 2014/2015 Präambel Das geschriebene Wort kann keinesfalls die sportliche Moral und Verantwortung des Einzelnen ersetzen. Verein und Spieler müssen Ihr Tun und Handeln im Sinne der sportlichen Fairness verantworten,

Mehr